Bitte! Glauben Sie nicht diesen Lügen!

26

10. August 2016 von UBasser


Daß man jetzt alle Schuld der Ausrottung und Vernichtung des deutschen Volkes mit samt seiner Kultur, Bildung und Sitten nur auf die BRD-Regierung schieben kann, ist so nicht ganz richtig. Der jüdische Bolschewismus hat sich nämlich bis ins kleinste Glied der Organisation der BRD durchgefressen. Nicht nur das es Judenvereine zur Zensur der Deutschen und ihrer Meinungsäußerung gibt; die Antonio-Stiftung mit Stasi-Spitzel Anetta Kahane als Führungsperson; nein – selbst die Ämter, Behörden, alle öffentlichen Einrichtungen, auch kirchliche! sind mit bolschewistischen Juden besetzt. Man benötigt dafür keine Beweisführung mehr, denn wer es nicht glauben will, der gehe einfach und frage! Selbstverständlich gibt es Hunderttausende Mitläufer und Arschkriecher, welche des Geldes wegen jeden Deutschen „in die Pfanne hauen“ wird. Die Lügen, mit denen wir täglich überhäuft werden, sind immer skurriler. Die jüdisch bolschewistische BRD-Regierung ist selbst der Dirigent, aber die Umsetzung dieser volkszerstörenden Politik wird in den unteren Rängen praktiziert! Merkel & Co setzen den Willen Israels um, damit sich im „gelobten“ Land das Großreich der Juden formen kann, um letztendlich Schaltzentrale der neuen Weltordnung zu werden! Dafür müssen die seit tausenden Jahren ansässigen Völker vernichtet und teilweise „umgelagert“ werden. Früher nannte man es Deportation! Heute machen sich diese zum größten Teil ungebildeten, intelligenzschwachen Menschen – man nennt sie in Judenkreisen Flüchtlinge – selbst auf den Weg und merken nicht, das sie zum massiven Störfaktor ihrer selbst und den europäischen Völkern werden! Deutschland wird destabilisiert und damit ist der Zusammenbruch Europas vorher bestimmt. Deutschland ist wie das Herz Europas. Mehr als 110 Millionen Menschen sprechen Deutsch, besitzen die deutsche Kultur und streben nach Wissen. Doch die Illegalen haben von der europäischen und deutschen Kultur, dem Drang nach Wissen und den Sitten Null Ahnung!

In den jüdischen Massenmedien wird wieder die Sau durchs Dorf getrieben und wiedereinmal vom Fachkräftemangel erzählt – nur das ein Deutscher kaum noch Arbeit bekommt, von der er und seine Familie leben kann, sollte doch mehr als nachdenklich stimmen! Die Illegalen werden zu den niedrigsten Löhne angestellt, oder gehen zu ihresgleichen und Arbeiten schwarz, doch dabei kassieren sie noch ihre bedingungslosen Alimente, nämlich jene 404 Euro vom Staate ab! Und reicht das auch noch nicht, betreiben sie Drogenhandel! Der ist lukrativ! Es kommen Jugendliche – 13 bis 15 Jährige in Scharen in die Asylantenheime um Drogen zu kaufen – das wurde mir von einer vertrauten Quelle berichtet, und man könne nichts machen. Man steht fassungs- und hilflos daneben. 

Es wurde mir auch von dieser Quelle berichtet, das man nun die Flutung mit den illegal Eingereisten auf eine andere Art und Weise regelt, man nennt es: die bessere Verteilung! Was ist damit gemeint? Es werden jede Menge Erstaufnahmeheime errichtet, damit ist der Illegale noch nicht registriert, bzw. erfaßt. Er bleibt eine längere Zeit in diesem Erstaufnahmeheim und stellt erst kurz bevor er von dort in ein anderes Heim verlegt wird, den Asylantrag. Somit kann die Masse der Invasoren recht gut im Lande verteilt werden! Die Bevölkerung bekommt genau diese geschönten Statistiken vor die Nase gesetzt! Also Kurz: Je mehr „Erstaufnahmeheime“ existieren, um so mehr kann die Bevölkerung belogen werden! Hinzu kommt, das gerade dabei die Kriminalität explodiert und der Illegale wird nicht zur Verantwortung gezogen, weil er nirgends registriert ist. Viele dieser Illegalen entziehen sich auch dem Zugriff, in dem sie entweder in eine andere Stadt oder Bundesland gehen. Sich dort erneut mit einem anderen Fantasienamen registrieren. Übrigens sind beliebte Fantasienamen: Über 90 mal eingeschrieben: Michael Jackson, ähnliche Einschreibungen sind: Batman, Superman, bei den Indern sehr beliebt: Happy +.

Und sind die Illegalen hier registriert, muß man feststellen, das über die Hälfte jeweils am 1. Januar geboren ist! Und dann gibt es noch die vielen Zufälle, bei denen die wahren Namen und das richtige Alter  herauskommen. Dann wird von den Illegalen einfach gesagt: Ja, das ist mein Name in Afghanistan, Irak, Libyen oder Syrien – hier benutze ich einen anderen Namen, das darf ich! Wenn ein Illegaler einen anderen fast zu Tode prügelt, oder ihm mit dem Messer sticht, dann hat es Allah gewollt und er (der Täter) hat nur sein Recht umgesetzt! Um das alles hier zu bestätigen, werde ich nun andere Artikel zur Untermauerung der Aussagen einstellen. Heute wird der Artikel etwas länger, also nehmen Sie sich Zeit, denn Sie sollten ALLES lesen! Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Ubasser

Fallen Sie nicht auf die Flüchtlingslüge herein – warum wir auch 2016 wieder überrannt werden

Peter Orzechowski

Das große Lügen wird immer dreister: Da erzählen uns die Regierung und die von ihr beauftragten Medien die Storys von den psychisch labilen Einzel-Amoktätern, damit ja niemand eine Verbindung zur bewussten Durchmischungspolitik von Kanzlerin Merkel zieht. Und jetzt belügt man uns mit angeblich sinkenden Flüchtlingszahlen. Die Wahrheit ist: Der massive Umbau Deutschlands, der 2015 mit der Flutung durch Flüchtlingsströme begonnen hat, geht munter weiter.

illegalDass uns die Mainstream-Medien systematisch belügen, ist nichts Neues. Aber die Dreistigkeit ihrer Lügen verwundert doch immer wieder. So meldete Zeit online am 8. Juli unter der Überschrift »Deutschland registriert immer weniger Flüchtlinge«: »Die Zahl der Asylsuchenden nimmt von Monat zu Monat ab: Im Juni kamen 16 000 Menschen nach Deutschland. Der Innenminister lobt die Arbeit der obersten Asylbehörde.« Passend dazu zeigte die Zeit das rührende Foto eines kleinen Mädchens, das in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin ein Essen erhält.

Darunter hieß es dann noch einmal zur Beruhigung der Leser: »Die Flüchtlingskrise hat sich deutlich entspannt.« Dann wird der Bundesinnenminister zitiert, der davon schwadronierte, dass im ersten Halbjahr 2016 rund 220 000 »schutzsuchende Migranten« nach Deutschland gekommen seien – im gesamten Vorjahr seien es noch insgesamt 1,1 Millionen gewesen. Die Zeit: »Die Zahlen gingen seit Jahresbeginn praktisch auch von Monat zu Monat zurück.«

Die Frankfurter Allgemeine (FAZ) bläst ins selbe Horn. Bei ihr sind es auf einmal nur noch 200 000 Flüchtlinge. Und dann gleich der beruhigende Satz: »Das ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise, als allein im Oktober vergangenen Jahres 181 000 Migranten nach Deutschland gekommen waren.« So weit die Propaganda. Die Fakten sehen ganz anders aus.

Im Vergleich zu den Vorjahreszeiträumen sind die Zahlen weiterhin höher. In der Zeit von Januar bis Juni 2016 haben insgesamt 396 947 Personen in Deutschland Asyl beantragt, davon 387 675 als Erstanträge und 9272 als Folgeanträge. Dies bedeutet einen Anstieg um 121,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015.

Damals waren es rund 179 000 Asylanträge. Für das gesamte Jahr 2014 wurden etwa 203 000 Asylanträge gestellt. Allein im Juli 2016 wurden 74 454 Asylanträge gestellt, das sind 98,4 Prozent mehr als im Juli 2015.

In diesen Zahlen sind übrigens die derzeit heimlich bei Nacht und Nebel eingeflogenen Migranten – siehe die Kopp-Online-Berichte von gestern und heute – nicht eingerechnet. Und es wird auch mit keinem Wort erwähnt, dass sich aus Afrika eine Flüchtlingswelle auftürmt, die alle bisherigen Wellen noch weit übertreffen könnte.

Migrationsdruck aus Afrika steigt

Bis zu einer Million Menschen warten in Libyen, in Ägypten sollen es fünf Millionen sein. Die Zahl der Migranten auf der Mittelmeerroute nach Sizilien wächst. Italien meldet bereits Probleme mit der Unterbringung der Flüchtlinge.

Auf den ersten Blick lesen sich für die ersten Monate des Jahres 2016 die Migrantenzahlen auf der Mittelmeerroute halbwegs beruhigend: Von Januar bis Ende Mai erreichten auf dieser Strecke etwa 47 000 zuallermeist afrikanische Migranten Italien. Im Vorjahr waren es auf der Mittelmeerroute bis zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls etwa 47 500 Migranten-Ankünfte – im ganzen Jahr 2015 kamen dann 160 000.

Was derzeit auffällt: Während noch im vergangenen Jahr acht Prozent der Migranten auf der Mittelmeerroute Syrer waren, betrug ihr Anteil 2016 bislang nur 0,1 Prozent. Die Strecke über Libyen nach Italien spielt nach der Schließung der Balkanroute bislang keine Rolle als Ausweichroute für syrische oder irakische Flüchtlinge. Die anhaltend hohen und wachsenden Migrantenzahlen auf der Mittelmeerroute bedeuten darum vor allem eines: Der Migrationsdruck aus Afrika steigt.

Aus Libyen berichtet die Internationale Organisation für Migration (IOM), dass sich dort zwischen 700 000 und einer Million Migranten aufhalten: »Aber niemand weiß, wie viele nach Europa reisen möchten.«

Beunruhigend ist, dass dem italienischen Innenministerium zufolge inzwischen auch Migranten-Boote aus ägyptischen Häfen kommen. In Ägypten mündet eine alte Wanderroute, die von Ostafrika über den Sudan ans Mittelmeer führt. Die meisten Menschen, die Italien erreichen, stammen aus Ländern wie Eritrea, Nigeria, Somalia und dem Sudan.

Auch syrische Flüchtlinge nehmen inzwischen den Weg über den Sudan nach Ägypten. Kairoer Angaben zufolge sollen sich in Ägypten fünf Millionen Migranten aufhalten. Das Land grenzt an Libyen. Die EU »droht von Afrika aus überspült zu werden«, warnt schon die niederländische Tageszeitung De Telegraaf.

Die italienischen Aufnahmezentren seien schon überfüllt, berichtet die Neue Zürcher Zeitung. In der Tageszeitung Corriere della Sera hat Innenminister Alfano »Probleme mit den Unterbringungen« zugegeben, »weil es so viele (Migranten) in kurzer Zeit waren«. Dass italienische Asylverfahren sehr lange dauern und Rom keine Rücknahmeabkommen mit den meisten Herkunftsstaaten hat, macht die Sache nicht einfacher.

Wieder mehr Migranten in Bayern

Der anhaltende und wieder steigende Flüchtlingsdruck macht sich auch an der bayerisch-österreichischen Grenze bemerkbar: Mehrere Monate nach der Schließung der Balkanroute nimmt die Zahl der Schleusungen jetzt wieder zu.

Während im Januar nur 90 Migranten aufgegriffen wurden, waren es im April etwa 850. In den vergangenen Wochen wurden auch wieder mehr Schleuser festgenommen: 80 im April nach 50 von Januar bis März. Der Bundespolizeidirektion zufolge wurden in den ersten vier Monaten des Jahres in Bayern 53 000 Migranten aufgegriffen – gegenüber 12 500 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Warnung eines Polizeisprechers: »Die Lage hat sich keineswegs beruhigt.«

Quelle: Kopp Info

Dreist: Asylanten verklagen Bundesamt für Migration

illegal2

Seit Monaten ist der Ansturm von Merkels Fachkräften auf unser Land ungebremst. Tausende passieren tagtäglich die Grenzen oder werden neuerdings sogar per Linienflug direkt eingeschleust. Der große Volksaustausch ist im Gange und immer mehr Leute fragen sich, ob das ganze Schauspiel irgendwann ein Ende haben wird.

Während sich ein Teil des Volkes noch immer im Dornröschenschlaf befindet oder munter Empfangskomitees mit Luftballons bildet, werden die sogenannten Flüchtlinge immer dreister. Als wäre es nicht genug, dass Asylunterkünfte kurz und klein gedroschen, Mitarbeiter des Sicherheitspersonals zusammengeknüppelt werden oder Essen voller Missachtung weggeworfen wird, hat das dummdreist-fordernde Verhalten der Illegalen eine neue Dimension erreicht.

Wie der Mainstream berichtet, reichen immer mehr Illegale jetzt Klagen gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ein, weil ihnen die Bearbeitungszeit ihrer Asylanträge zu lange dauert. Selbstverständlich trägt der Steuerzahler alle damit verbundenen Kosten. Ende Mai 2016 waren über 5.800 Untätigkeitsklagen an den zuständigen Verwaltungsgerichten anhängig, wie die Behörde selbst bestätigte. Eine weitaus höhere Dunkelziffer von Klagen Illegaler, deren Verfahren noch gar nicht begonnen wurde, kommt dazu.

Wie bitte? Merkels Heer an Illegalen reicht Klage ein, weil die Asylverfahren nicht schnell genug vonstatten gehen? Unfassbar, wie dreist man sein kann. Der Großteil der Fachkräfte, die sich gegenwärtig bei uns aufhalten, ist illegal im Land. Eingereist ohne Ausweisdokumente, haben sie sich strafbar gemacht. Außerdem kommen viele von ihnen aus sicheren Herkunftsländern und haben daher ohnehin keinen Asylgrund. Zudem durchquerten die meisten Fachkräfte mehrere sichere Länder und haben nach dem Dublin-Abkommen daher ebenfalls kein Recht, sich bei uns aufzuhalten. Und dann gehen diese dreisten Burschen auch noch her und verklagen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Steuerzahlerkosten? Eigentlich müsste man ihnen allen ihren Willen geben uns konsequent jeden als Asylbewerber ablehnen, wie es die Gesetze vorsehen. Leider passiert das aber nicht in der Bananenrepublik.

Was gegenwärtig in der BRD passiert, zeigt uns, dass der sogenannte Staat schon lange seine Hoheitsrechte aufgegeben hat. Würden bestehende Gesetze und Abkommen konsequent angewandt, so wäre ein Großteil der Fachkräfte gar nicht hier bei uns bzw. schon längst wieder zu Hause. Aber da man unser Land den Illegalen als Gabe auf dem Opfertisch präsentiert, sie hofiert und für sie Ausnahmeregelungen kreiert und somit Deutsche zu Menschen zweiter Klasse im eigenen Land deklassiert, ist es kein Wunder, dass sie die Schwäche des Systems erkennen und gnadenlos ausnutzen. Es bleibt uns nur zu hoffen, dass das deutsche Volk endlich Widerstand gegen die kriminelle Regierung und ihre eingeschleusten Fachkräfte leistet.

Quelle: anonymousnews

Opfer fasst Einbrecher Justiz lässt ihn frei!

„Meine Zivilcourage war umsonst.“ Unternehmer Andreas Hofbauer ärgert sich über das Vorgehen der österreichischen Justiz! Der 29- Jährige ertappte am Montagabend im niederösterreichischen Horn einen Asylwerber auf frischer Tat beim Versuch, das Auto seiner Freundin zu stehlen. Hofbauer hielt den Mann fest, bis die Polizei kam hinter Gittern sitzt der Kriminelle nun aber trotzdem nicht.

Quelle und weiterlesen: Krone.at

70 Männer gegen die Polizei wegen eines Elfjährigen

Beamte mit Polizeihunden mussten Montagabend in Gesundbrunnen ihren Kollegen zu Hilfe kommen. Auslöser war ein elfjähriger Mehrfachtäter – der den Beamten bereits bestens bekannt ist.

Eigentlich ist es ein Routineeinsatz. In der Soldiner Straße spielen Kinder in einem offenen Auto, ein Elfjähriger startet den Motor immer wieder, Zeugen rufen die Polizei. Als die Beamten eintreffen, ist schnell klar: Die vermeintliche Kleinigkeit entwickelt sich zu einem brenzligen Einsatz am Montagabend im Soldiner Kiez in Gesundbrunnen.

70 Männer versammeln sich um die paar Polizisten und den schon polizeibekannten Elfjährigen. Mehrere Beamte mit Diensthunden müssen anrücken, um die Kollegen zu schützen. Am Ende stehen 70 wütende Menschen gegen etwa 10 Polizisten.

Wieder löste eine kleine Kontrolle einen Großeinsatz aus, wieder versammelte sich in Sekunden ein militanter Mob, wieder passierte das in Gesundbrunnen. Die Menge bedrängte und beleidigte die Beamten, als sie mit dem Elfjährigen sprachen. Die Polizisten kannten den Jungen bereits, er sei als „kiezorientierter Mehrfachtäter“ aktenkundig, hieß es bei der Polizei.

Quelle und weiterlesen: Tagesspiegel

Die Zensur bei Facebook durch Amadeu Antonio-Stiftung

Initiative: Facebook Sperre

Facebook löscht und sperrt Beiträge, auch wenn die darin enthaltenen Äußerungen in Einklang mit deutschen Gesetzen stehen. Gleichzeitig bleiben selbst strafbare Posts oder Kommentare, auch nach Hinweisen, online, weil sie offenbar nicht gegen die schwammigen „Gemeinschaftsstandards“ Facebooks verstoßen. In einem Rechtsstaat darf jedoch nicht bestraft werden, wer sich rechtstreu verhält. Diese Seite dokumentiert Fälle, die diesen Grundsatz verletzen.

Ich bin ein großer Fan und täglicher Nutzer von Facebook! Aber gerade gute Freunde muss man deutlich auf ihre Fehler hinweisen. Facebook wird seiner großen Verantwortung beim Aufeinanderprallen unterschiedlichster Auffassungen im politischen und sonstigen Meinungswettstreit nicht gerecht. Straft, sanktioniert nach völlig intransparenten und schwammigen Kriterien. Sich zu wehren ist schwer oder unmöglich. Das muss sich ändern.

Wenn Du von willkürlichen Sperrungen oder Löschungen erfährst oder selber von diesen betroffen bist, kannst Du diese mit kompletten Screenshots der beanstandeten Aussage und der Mitteilung über Löschung oder Sperrung von facebook an uns schicken. Wir prüfen diese und veröffentlichen sie hier, wenn wir nach kurzer rechtlicher Prüfung meinen, Dein Verhalten sei in Deutschland rechtmäßig.

Joachim Nikolaus Steinhöfel, Rechtsanwalt

Quelle und lesen: Facebook-Sperre

Bemerkung: Wer bei Facebook oder Google schreibt, ist eigentlich selbst daran schuld, wenn er „juristisch“ verfolgt, der Account gesperrt oder gar gelöscht wird! Es gibt andere soziale Netzwerke, bei denen man fast unbehelligt seine Meinung äußern kann. Auch sollte man es lassen, in den Mainstreammedien seine Meinung zu den Artikeln zu äußern. Lieber auf andere Möglichkeiten ausweichen und auf die Lügen des Mainstream verlinken. Ansonsten sind die Mainstreammedien nur daran interessiert, IP-Adressen zu bekommen, um den Nutzer und Meinungsdeliquenten zu lokalisieren!

gute Sozialnetzwerke, besonders für Deutsche:

https://new.vk.com/ keine Zensur, russisches „Facebook“

Twitter, ist allerdings nur bedingt zu empfehlen

Es gibt unzählige Sozialnetzwerke, die wenig oder so gut wie gar nicht zensieren. Man sollte sich hier speziell auf die Suche machen und das für sich geeignete Netzwerk heraus suchen. Auch gibt es sichere Chat- und Kommunikationsräume, die von der Außenwelt abgeschirmt sind. Eines der besten geschützten Chatplattformen ist: https://unseen.is/ selbst VPN ist umsetzbar!

Auch WordPress kann man relativ gelassen nutzen, um seine Meinung zu äußern. Aber Vorsicht! Auch hier sind IP-Sammler am Werk! 

..

Ubasser

 

 

 

26 Kommentare zu “Bitte! Glauben Sie nicht diesen Lügen!

  1. Ostfront sagt:

    Die Zionistischen Protokolle

    Das Programm der internationalen Geheimregierung

    Aus dem Englischen übersetzt nach dem im Britischen Museum befindlichen Original

    Mit einem Vor- und Nachwort von Theodor Fritsch

    Vorwort zur 12. bis 14. Auflage

    In dem abgelaufenen Jahre hat sich die Politik der „Weisen von Zion“ auch für den Ungläubigsten mit krassester Deutlichkeit enthüllt. Die Maske fällt! Der Jude blickt uns überall entgegen – sich selbst verratend. In seinem überstaatlichen Pläneschmieden hat Juda vergessen, daß sich naturnotwendigerweise von seiten der unterdrückten Völker – zumal wenn es sich um hochstehende handelt – ein Widerstand geleistet werden wird, der zum Schluß in offenem Kampf übergeht. Dieser Augenblick der natürlichen Reaktion gegen Juda ist jetzt gekommen. Der Kampf ist aufs schärfste entbrannt. Es heißt nun, von völkischer Seite alle Waffen anwenden, die uns zur Verfügung stehen. – Die stärkste aber ist die Aufklärung. Aufklärung über die wahren Hintergründe unserer Not. Dieser Aufklärungsarbeit dient die Verbreitung der „Zionistischen Protokolle“.

    Theodor Fritsch – Die zionistischen Protokolle

    Wenn es eine Tatsache ist, daß – wie die Protokolle rühmend verkünden – die jüdische Internationale heute die Völker beherrscht – seit Jahrzehnten beherrscht -, wenn sie mit allen Mitteln der List, des Truges, der Massenbetörung und der Finanz-Machenschaften die Schicksale der Völker lenkt – wenn die Fürsten und Staatsmänner nur Drahtpuppen in ihren Händen waren: so ist es auch unabweisbare Tatsache, daß alle großen politischen Geschehnisse der letzten
    Jahrzehnte ein Werk der Juden sind und nur mit deren Willen und Einverständnis sich vollzogen haben – auch das furchtbare Verbrechen des Weltkrieges – Sie allein sind die Verantwortlichen für die furchtbare Notlage der Völker! Und für alles aus der heute geschaffenen politischen und
    wirtschaftlichen Lage entspringende weitere Elend müssen wir die wirklichen Machthaber als die allein Schuldigen zur Verantwortung ziehen: den geschworenen Feind der ehrenhaften Menschheit – das verbrecherische, international verbündete Judentum.

    Theodor Fritsch – Die zionistischen Protokolle
    https://archive.org/details/DieZionistischenProtokolle

    Kranke Komunist=Zion- Bolschewist

  2. Heike Blank sagt:

    Was haben die Juden damit zu tun? Den Ausdruck bolschewistische Juden höre ich hier das erste mal.
    Schuld an diesem Desaster, ist ausschliesslich Frau
    Dr.Merkel & Co.
    Die werden ihre gerechte Strafe noch bekommen.
    Tut mir den Gefallen, und schiebt nicht alles auf die Juden. Danke!

    • Hermannsland sagt:

      LOL …

      „Frau“ „Dr.“ (((Merkel))) ist übrigens Jüdin ! 🙂

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      JUDE geh sterben!
      nixi beGRIFfen, oder? DUMPFBACKE

    • Amalek sagt:

      @heike blank: bei dem nachnamen wohl selber jüdin was? geh in dein loch zurück du bezahlter jüdischer hasbara-troll!!!

      deutschland erwache !!!
      juda verrecke !!!
      deutsche wehrt euch , macht euch frei.
      von der judentyrannei !!!

      heil hitler!!!

  3. sdfasdf sagt:

    Es gibt keine bolschewistischen Juden. Wer hat sich denn den Schwachsinn ausgedacht? JUde ist Jude, also ein Vatikanagent, der sich als Auserwählter Gottes ausgibt. Da Gott in Wirklichkeit der Papst oder der Römische Imperator ist, ist das nicht mal gelogen.

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      JUde ist Jude
      —————————–
      …du sagst es!!!!
      Auch wenn ich in deinen vernebelten Augen ein Agent vom Nirgendwo bin, muSS ich Dir Schwachmat RECHT geben!
      ps.: achso, fast vergessen du Schwachmat—-gehst du mich und meine Rasse noch mal so jüdisch hier im Blog an, wirst du gesperrt werden denn dann sag ich dem Rabbi vom Blog BESCHEID………….. 🙂 🙂 🙂

  4. Kurzer sagt:

    Rede des Reichsministers Dr. Goebbels auf dem Parteikongreß
    in Nürnberg über die “Weltgefahr des Bolschewismus”
    vom 10. September 1936

    http://trutzgauer-bote.info/2016/06/14/ein-blick-in-die-hoelle/

  5. Amita sagt:

    Nehmen wir an alle Europäer sind aufgewacht. Was dann?
    Demonstrationen bleiben unbeachtet.
    Das was stattfindet hat mir von Anfang an die Sprache verschlagen.
    Fordernde Menschen – ohne Dankbarkeit – religiöse Eiferer – Klitorisbeschneider
    und Kopfabschneidreligionen, wer kann damit was anfangen?
    Wer kommt schon um zu geben anstatt zu nehmen?
    Das geht so nie gut weil es keinerlei Resonanz, keine Gemeinsamkeiten gibt.
    Die wenigen offenen Integrierten Ausländern – auch diese sind bis auf wenige
    Ausnahmen still.

    Die Dichte der Bevölkerung während des 2. Weltkrieges scheint wesentlich geringer
    gewesen zu sein als heute und selbst damals empfand die Führung, dass das Land
    überbevölkert war. Heute aber ist Deutschland bald so dicht besiedelt wie Japan.
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis alles kurz und klein geschlagen wird (falls nicht mehr Kohle geliefert wird) wobei die Deutschen an hilflosesten sind, quasi unbewaffnet. wehrlos weil entweder zu fett oder weil sie
    unter Fernsehmuskelschwund lebendig am verwesen sind und rein gar nichts mehr merken.
    Diese Egalhaltung wird jedenfalls nichts lösen.

    Es tut mir echt weh und leid um die Europäer und vor allen Dingen – die Deutschen.
    Es wird viele Opfer geben – wahrscheinlich gewollt.
    Flüchtlinge ??? Sind nur wenige.

    Ob Soros immer noch dahinter steckt oder gar andere Globalisten die sich um Blute des Menschenbreies baden.

    • Skeptiker sagt:

      @Amita

      Ich vertrete mittlerweile die Auffassung, bezogen auf die Jahrhunderte, ich bin am allem Schuldig.

      Ich finde ab der 47 Minute, wird der Film echt interessant.

      =>

      Und Amita, liebe Frau, lebst Du noch in Amerika?

      Gruß Skeptiker

      • Amita sagt:

        Es war viel los. Wir sind umgezogen im Land des Affentheaters.
        Allerdings konnten wir eine gute Bleibe finden mit Land.

        Deutschland ist schwer geworden. Ich frage mich wie sicher sind die Bahnhöfe
        und Bushaltestellen? Auto leihen ist teuer. DasThema Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln interessiert mich schon sehr.

        In Deutschland wäre ich wohl in einem Sozialamt tätig oder gar beim Arbeitslosenamt.
        Was ich da alles machen müsste immer gegen die Eingeborenen, das Volk. Darauf habe ich keinen Bock. Ich müsste gegen das Volk arbeiten. Das kann ich nicht. Deutsche haben wie alle Menschen ein Existenzrecht. Der Hass gegen Deutsche ist zu groß dort. Leider helfen dich Deutsche gegenseitig zu wenig. Auch das ist klar ersichtlich.
        Nur Fremde angeblich lieben und sich selber hassen geht nie gut.

        Der Wohnungsmarkt ist auch beschissen.

    • Alle Europäer werden nie aufwachen.
      Brauchen sie auch nicht. Veränderungen finden niemals deswegen statt, weil alle aufgewacht sind. Veränderungen gehen immer von einigen wenigen Aktiven aus, die große Massen auf ihre Seite ziehen. Jedoch werden auch so niemals alle aufwachen. Es gibt einfach Menschen, die sind nicht fähig für einen geistigen Wandel. Die kann man nicht verändern. Dies wäre ja linke Ideologie, nach der man angeblich jeden Menschen so formen könnte, wie man es möchte und alles nur vom Umfeld abhängt.

      Flüchtlinge gibt es keine in Europa. Eine Flucht endet, wenn man sicheres Gebiet erreicht hat. Wer weiter reist, tut dies nicht aus Fluchtgründen. Es handelt sich also höchstens um ehemalige Flüchtlinge; also keine Flüchtlinge. So wie ein ehemaliger Arbeitsloser, eben gerade kein Arbeitsloser mehr ist.

      • UBasser sagt:

        @Völkermord ist bunt, ganz korrekt! Ein linkes System, richtigerweise ein marxsches System basiert auf der Utopie, das es so sein könnte! Die Utopie verkommt dann in eine vorgebende Diktatur, welche über Leichen geht, wenn es Menschen gibt, die eine solche Utopie entweder nicht mittragen oder nicht verstehen wollen.

        Daher kann und sollte auch nicht von einer Gesellschaft gesprochen werden, weil diese in die Utopie der marxschen Gedankenwelt fällt, sondern von einer Gemeinschaft, die gegenseitige Rechte und Pflichten im mit naturgegebenen Gesetzen beachtet. Wer sich einbildet, die Natur gälte nicht für den Menschen, der irrt! Der Mensch ist Teil der Natur, er nimmt auch keine Sonderstellung ein, nur weil er denken kann – manchmal.

        Ein Beispiel aus der heutigen Gesellschaft: Ein Arbeiter sucht eine Arbeit. Ein Unternehmer sucht einen Arbeiter. Man trifft aufeinander und legt fest, daß man zusammen etwas schaffen möchte. Der Arbeiter wird eingestellt. Er verdient aber nur soviel, wie der Unternehmer bereit ist zu geben. Für den Arbeiter reicht es zwar zum leben, aber nicht für mehr.
        Das ist keine natürliche Denk- und Handlungsweise! Denn wer etwas schafft, also arbeitet, benötigt ein Maß an Erholung. Für eine kulturelle Erholung reicht es jedoch nicht, denn besonders die Kultur wirkt bildend.
        Das kann man getrost Ausbeutung nennen, was der Unternehmer mit dem Arbeiter veranstaltet.

        Die Menschen werden hier getrennt in Unternehmer und Arbeiter betrachtet. Eigentlich ist das doch absolut falsch! Ist es nicht eher so, das ein Arbeiter einen anderen Arbeiter sucht, um ein gewisses Pensum der vorliegen Arbeit absolvieren zu können? Und das der einstellende Arbeiter den eingestellten Arbeiter mindestens soviel seines Lohnes zahlen müßte, das eine Erholung möglich ist oder zumindest eine gute Lebensweise um für das Schaffende bereit zu sein? Selbstverständlich sollte der verantwortliche Arbeiter einen höheren Lohn erhalten – er trägt ja nicht nur die Verantwortung, sondern auch das Risiko beim Mißlingen der Arbeit, die Konsequenzen zu tragen.

        Heute wird jedoch alles an irgendwelche wirtschaftliche Zahlen geknüpft und der eigene Egoismus ausgelebt. Das ist nämlich die Krux. Der Unternehmer ist nämlich nur solange verantwortlich für seinen Arbeiter, wie er für ihn arbeitet. Wie er mit dem Hungerlohn auskommen soll, ist dem Unternehmer schlicht egal. Er erwartet stets 100 Prozent. Man benötigt dafür keinen -ismus, sondern eine Gemeinschaft, in der gemeinschaftlich für die Gemeinschaft der Nutzen erarbeitet wird. So – und da sind wir nämlich beim: Gemeinnutz geht vor Eigennutz!

        Und damit zurück zu Deiner Aussage:
        “ Veränderungen finden niemals deswegen statt, weil alle aufgewacht sind. Veränderungen gehen immer von einigen wenigen Aktiven aus, die große Massen auf ihre Seite ziehen. Jedoch werden auch so niemals alle aufwachen. Es gibt einfach Menschen, die sind nicht fähig für einen geistigen Wandel“

        Und genau der vorletzte Satz prägt die heutige Gesellschaft – und er wird vom Egoismus getragen und damit setzt das Verkommen der Gesellschaft ein! Weil es keine Gemeinschaft ist! Weil es keine Menschen gibt, die mit Realismus eine Änderung herbei führen können. Daher wird diese Gesellschaft bis an den Rand der eigenen Vernichtung gehen. Es werden auch Kämpfe zwischen Familienangehörigen statt finden, weil der eine seinen Egoismus verteidigt und der andere seine Perspektivlosigkeit beenden möchte.
        Es bedarf einer Änderung schon gewaltiger Argumente. Deswegen ist es so wahnsinnig wichtig, das noch mehr Menschen aufwachen, damit sie einen Geist der Veränderung in sich tragen.
        Und Danke für den kurzen und absolut korrekten Beitrag!

      • Freidavon sagt:

        Es geht ja auch nicht darum das die Menschen verändert werden sollen, sondern sie verändern sich selber. Ihr Bewusstsein verändert sich und sie erkennen nach und nach die gigantischen Lügen mit denen sie vom System gesteuert werden. Das Modell der wenigen Aktiven, der Anführer, ist schon lange gestorben, da das System genau diese möglichen Anführer im Vorwege unterbindet oder zur Unterwanderung mit Vorliebe selber stellt.
        Es hängt also vom Bewusstwerden des einzelnen Menschen ab. Natürlich werden das nie alle Menschen sein und das ist auch nicht nötig. Es werden jedoch sehr viele Menschen sein und wie eh und je werden die bewussten und starken Menschen die weniger bewussten und schwächeren Menschen mitziehen. Da geht es dann auch nicht um aufgeschwatzte Veränderung, sondern darum das der soziale Mensch immer den schächeren Mensch mitnimmt, wenn dieser aus den einen oder anderen Gründen es nicht aus eigenem Antrieb schafft.
        Die Anzahl der bewussten Menschen wird jedoch mit Leichtigkeit eine entscheidende Größe erreichen und und alles wird sich verselbstständigen. Wenn man davon ausgeht, daß dieses System uns ja auch bewusst versucht uns unsere Stärkeren zu nehmen indem es sie für sich selbst einspannt, dann gilt es diese oftmals unbewussten Systemhelfer zu erwecken. Dies wird nicht durch kluge Reden erreicht, sondern durch das Vorleben von Alternativen. Wir sind Menschen und somit gibt es immer einen Richter in uns selber, der von unserem Menschenverstand unfehlbar geleitet wird. Dieser Menschenverstand muß nur wieder erwachen und in unserem Bewusstsein die höchste Position zurück erkämpfen.
        Dieses System wird nur bezwungen, wenn möglichst jeder sein eigener Anführer wird und wir müssen davon wegkommen nach einem anderen Anführer zu suchen, oder auf ihn zu warten.

    • Amalek sagt:

      @amita: das einzigte das uns helfen kann: pflugscharen zu schwertern!!! bewaffnet euch bis an die zähne und dann bringen wir ihnen die einzige sprache bei die sie verstehen: GEWALT!!!
      terror ist nur mit terror, gewalt nur mit gegengewalt zu brechen!!!
      wer das nicht kapiert und sein schwert zur pflugschar umschmieden läßt, wird eines tages für diejenigen pflügen ,die ihre schwerter behalten haben!!!
      pazifismus und gewaltverweigerung sind die grundsteine zum volkstod!!!

  6. Sigurd Hammerfest sagt:

    Was wird passieren, wenn der Zustand auf dem Boden des Deutschen Reiches durch die ausländischen Regierungs-BRDler völlig unhaltbar wird, auch nicht mehr hinnehmbar durch die Nachbarvölker? Werden z.B.die Russen unentwegt ruhig zusehen oder plötzlich reagieren? Wenn sie reagieren, werden die sog. Flüchlinge flüchten wollen, wenn sie noch können. – – –
    Da soll ein Reichsdeutscher einem BRDler an einem südamerikanischem Kaffeehaustisch gesagt haben, daß die Flüchtlinge einfach eingesammelt und wegtransportiert würden. Eben dann, wenn es soweit wäre. Es sei keinerlei Problem.
    Diese Kaffeehausaussage ist logisch für Reichsdeutsche, aber absolut wüst/blöd/deppert/idiotisch. . . für BRD-Hirnchen.
    Dr. hc Ebel deutete einmal ähnliches in dieser Richtung an.

    • Germanischer Heide Deutschen Volkstums sagt:

      Putin und Merkel sind Logenbrüder(-„Geschwister“) der „UR-LOGE“ namens: „GOLDEN EURASIA“ ! (Das ist OFFENKUNDIG, da in einem italienischen BUCH veröffentlicht !)
      Merkel ist sogar in weiteren zwei „UR-Logen“ „drin“ (in eine davon bestimmt mit Obama und/oder Andere Obersatanisten.) – All diese „Persönlichkeiten“ sind dennoch einfache Ausführer, d.h. TÄTER; sie werden durch (zumindest) Mindcontrol gelenkt . . .
      Sehen Sie sich das ganze Interwiev zwischen Prof. Michael Vogt und Werner Altnickel doch mal an…

  7. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,020,678 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: