Biopolitik – Teil 2

64

12. August 2016 von UBasser


biopolitik2

Wir setzen nun unsere Reihe Biopolitik fort. Während es in Teil 1 um die volkseigenen Faktoren des demographischen Wandels (=Volkstod) ging, beschäftigen wir uns nun mit den Veränderungen, welche durch Ausländer in unserem Land hervorgerufen werden.

Wir erinnern uns: Das letzte Mal behandelten wir gesellschaftliche, biologische und chemische Einflüsse, welche die Senkung der Fertilitätsrate zur Folge haben. Wir erklärten dabei in einfacher, aber wissenschaftlicher Weise, weshalb wir heute weniger Kinder bekommen, als wir eigentlich brauchen würden. Dies müsste dazu führen, dass wir immer weniger in unserem Land würden. Das tun wir jedoch nicht. Warum? Der Grund hierfür ist Einwanderung und die damit verbundene Überfremdung. Dieser Vorgang gilt dem buchhalterischen Bilanzausgleich (Gleichbleibende oder steigende Bevölkerungsanzahl bei gleichzeitigem Aussterben unseres Volkes) und der Ersetzung unseres Volkes. Dahingehend sei vermerkt, dass Einwanderung einen Prozess darstellt, welcher von diesem System bewusst betrieben wird, um das deutsche Volk zu vernichten. Dementsprechend ist dieses System unser Feind, nicht der einzelne Migrant, welcher ebenso aus biopolitischen Machtüberlegungen und wirtschaftlichem Kalkül in unser Land geholt oder gelockt wurde.

Dass dieses Thema keine abstrakte Theorie ist, zeigt ein Artikel, welcher am 26.09.13 auf stol.it erschienen ist. Die Überschrift lautet: „1.362 Einwohner mehr in drei Monaten in Südtirol. Die Bevölkerung in Südtirol wächst weiterhin und wie schon in den vergangenen Jahren vor allem wegen der Zuwanderung.“ Bereits im Artikel Der Sinn des Lebens notierten wir: „In Süd-Tirol selbst sind es ungefähr 150.000 Italiener, zu denen sich zusätzlich 50.000 andere Ausländer gesellen. Das entspricht, bei einer gesamten Bevölkerungsanzahl von 510.000 Einwohnern, einem Wert von etwa 40 Prozent.“ Doch wie kommt diese Zahl zustande? Nun, einerseits durch die oben erwähnte 1) Einwanderung von Ausländern, andererseits durch die 2) höhere Geburtenrate (Ferilität) von ausländischen Familien, die bereits in Süd-Tirol leben. Zunächst zur Einwanderung von Volksfremden. Laut ASTAT (Ende 2012) stammt ein Großteil der Ausländer „aus europäischen Nicht-EU-Staaten (51,0%). Fast ein Viertel stammt aus Asien (22,8%), 17,9% aus Afrika.“ Auch wenn keine genaueren Daten zu den Einwanderern aus den Nicht-EU-Staaten vorliegen, so lässt sich – mit Blick auf eine EU-Karte – schlussfolgern, dass diese Personen wahrscheinlich aus Osteuropa oder Südosteuropa kommen müssen. Ein Blick auf Süd-Tirols Strassen bestätigt diese Überlegung.

Zu den Geburtenraten. Diese „liegt derzeit bei 18,2 Lebendgeborenen je 1.000 Einwohnern (10,0‰ beträgt sie bei den Einheimischen). Hauptgrund für die deutlichen Fertilitätsunterschiede liefert der beträchtlich höhere Anteil von ausländischen Frauen im fruchtbaren Alter (63,9%) gegenüber jenem der einheimischen Frauen (43,9%).“ So erneut die ASTAT. Und weiter: „Es gibt jedoch in jüngster Zeit immer mehr Neugeborene mit Migrationshintergrund, was zu einem Ansteigen der zweiten Ausländergeneration führt. (…) Zusammen mit den im Ausland Geborenen leben nunmehr rund 10.000 minderjährige Ausländer in Südtirol, Tendenz steigend. Ihr Anteil gemessen an allen Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren hat sich in den vergangenen Jahrzehnt von 3,8% auf 9,9% nahezu verdreifacht, während die Zahl der minderjährigen Einheimischen im selben Zeitraum stagnierte.“ Überfremdung.

Unsere Forderung ist bekannt. Ausländer rückführen! Nur so können wir unser Land vor der drohenden Überfremdung retten. Gleichzeitig müssen wir uns jedoch wieder auf echte Werte konzentieren. Die deutsche Familie ist die kleinste Keimzelle der Volksgemeinschaft. In ihr wird der Grundpfeiler einer deutschen Zukunft gelegt. Wenn deutsche Kinder ausbleiben und fremde Kinder zunehmen, stirbt unser Volk und unser Land wird von den Fremden übernommen. Jedem Einzelnen sollte dies bewusst sein, den auch er ist für sein Handeln oder sein Nicht-Handeln verantwortlich. Und hier greift ein Ausspruch Jürgen Riegers, den wir bereits im Artikel Der Sinn des Lebens widergegeben haben. “Unbedingt erforderlich ist, dass jeder bei sich selbst anfängt, und dazu gehört z. B., dass man nicht über die hohen Geburtenzahlen der Muslime jammert, sondern selbst Kinder in die Welt setzt.”

Quelle: Etschlichter

..

Ubasser

64 Kommentare zu “Biopolitik – Teil 2

  1. Ostfront sagt:

    Biopolitik?

    Der folgende Bericht ist mehrmals durchzulesen damit die Tragweite dieser Analyse und der geballte Menschenhass einsinken kann und in vollem Umfang begreiflich wird.

    Die Ethno-Bombe

    IM KRIEG GEGEN DIE MENSCHHEIT

    – DEUTSCHLAND MUSS VERNICHTET WERDEN
    – DER GEPLANTE VÖLKERMORD
    – DEUTSCHLAND, DAS ERSTE OPFER

    BIOCHEMISCHER KRIEGSFÜHRUNG?

    Der folgende Bericht ist mehrmals durchzulesen damit die Tragweite dieser Analyse und der geballte Menschenhass einsinken kann und in vollem Umfang begreiflich wird. Im Klartext: Das deutsche Volk wird eines Tages aussterben und die Lendenkraft des deutschen Mannes wird man durch afrikanisches und asiatisches Sperma ersetzen bzw. die Umvolkung und Einwanderung verstärken.

    Eine zufällige Entwicklung oder geplant? Nachdem die WHO auch andere Rassen und Länder in ihre Untersuchung einbezogen hat und es bei den Hottentotten, Buschmännern,Türken, Italienern oder Kosovaner offenbar kein Nachwuchsproblem festzustellen war, muss man das „deutsche Problem“ als langfristigen Ausrottungsplan bestimmter Mächte betrachten. Wer käme dafür in erster Linie in Betracht. Lassen Sie uns in einigen Zitaten blättern und das Puzzle löst sich wie von selbst. Abgesehen von der Tatsache, dass nach dem Krieg israelische Kommandoeinheiten das Trinkwasser deutscher Gross-Städte vergiften wollten (oder hatten), sind folgende Aussprüche von Zeitgenossen bekannt geworden, für die man heute noch (die deutsche Regierung) den Roten Teppich ausrollen würde:

    Der Jude und persönliche „Berater“ T. Roosevelts verlangt in seinem Buch „Germany must perish“ auf Seite 90 klar und unmissverständlich von den Siegermächten die komplette Sterilisation aller Deutschen, denn Deutschland muss für immer vernichtet werden.

    Andere nette „deutsch-jüdische“ Zeitgenossen wie z.B. Albert Einstein, Samuel Cohen, A. Bethe, E. Teller, R. Oppenheimer (nur um einige zu nennen) arbeiteten fieberhaft daran, Deutschland durch Atombomben zu vernichten (eine Feststellung des Juden und Physikers Felix Bloch). Nur Zeitprobleme und Glück haben noch rechtzeitig verhindert, dass Deutschlands Kinder und Frauen durch radioaktiv bestrahltes Spielzeug und Nahrungsmittel schon vor Jahrzehnten ausgerottet werden konnten.

    In Israel wurde im Herbst 1998 von israelischen Wissenschaftlern stolz die Waffe der Zukunft vorgestellt: Die Ethno-Bombe. Angeblich gegen die semitischen Iraker entwickelt und gerichtet. Eine langfristig tödliche biologische Waffe mit der gezielt die DNA-Strukturen in bestimmten Rassen verändert werden können. Die Abtötung der Keimfähigkeit des Spermas oder Schädigung der Keimdrüsen bietet sich direkt an, eine Rasse von der Erdoberfläche in wenigen Generationen verschwinden zu lassen. Und israelische Flugzeuge kreuzen den deutschen Luftraum unzählige Male in der Woche…..

    (!) Auch die jüdischen Terror- und Mordkommandos ADL, JDL, Mossad usw. sind heute mit feudalen Büros praktisch schon in jeder deutschen Stadt präsent. Das nächste Wasserreservoir nur Minuten entfernt.

    IM KRIEG GEGEN DIE MENSCHHEIT

    Wie lassen sich Völker verderben und vernichten ohne Anwendung kriegerischer Gewalt?. Ist eine Weltregierung ohne 3. Weltkrieg überhaupt möglich?

    Über diese Fragen nachzudenken und praktische Versuche anzustellen, hat das Judentum
    mindestens 3000 Jahre Zeit gehabt. An der Hochkultur der Sumerer, dem stolzen Kulturvolk der Ägypter und den naiven (wahrscheinlich Indogermanischen) Hirten und Bauernvölker Kanaans hat es seine ersten erfolgreichen Studien unternommen. Ihnen sind Persien, Assyrien, Griechenland, Rom, das Khasarenreich, Spanien, Portugal und Polen gefolgt. Warum also nicht jetzt auch Deutschland?

    Überall wo Juda ungehemmt seine Kräfte und Listen entfalten konnte, war die Auflösung der Nationen und der völlige sittliche und wirtschaftliche Verfall ihrer Kulturen das sichere Ergebnis. Der Erfolg Judas und das Unterliegen der Völker beruht letzten Endes aber nur darauf, dass sie sich den jüdischen Methoden gegenüber völlig ratlos und hilflos fühlen. In den letzten Jahrzehnten kommt auch noch die Korruption und die Käuflichkeit der Nichtjuden dazu. Die völkervernichtenden Gene haben offenbar auch schon rassische Grenzen überschritten und durchbrochen

    SYMBIOSE UND MIMIKRY

    Die scheinbar leichte Übertölpelung der naiven Goyim gelingt vor allem durch den Umstand, dass der Hebräer durch äusserliche Anpassung scheinbar im Volke aufgeht, pausenlos „gutes“ stiftete (Rockefeller, Oppenheimer, Rothschild …) und deshalb von einem heute noch zusätzlich medien- verblödeten Volk nicht als Fremdling oder Feind erkannt wird. Er nimmt im gewöhnlichen Umgang Sprache, Sitten, Gebräuche und Religion des Volkes an unter dem er lebt: er gibt sich als jemand 150% zum Volke gehörig.

    Im Stillen aber wahrt er seine Besonderheit und vergisst keinen Augenblick seine Mission.

    Die geheimen Lehren des Talmud geben dem Juden noch besondere Anleitungen wie er diesen Kampf unerkannt zu führen hat. Sie raten ihm, den Schein der Freundlichkeit zur Schau zu stellen, in Wahrheit aber nie dem Nichtjuden einen Dienst erweisen (Ausnahmen bestätigen die Regel), sondern jeden Augenblick auf seine Schädigung bedacht z. sein. Im Ganzen gipfeln d. Anleitungen der Talmud-Rabbiner in dem Rat, den der jüdische Professor Graetz in folgende Worte kleidete: „… des Feindes Rüstung und Fahne zu ergreifen, um unerkannt in sein Lager zu gelangen und ihn von innen heraus, (wie Parasiten) umso tödlicher zu treffen. Zitat Ende.. Auch im Äusserlichen entwickelt der Hebräer eine erstaunliche Mimikry.In Gegenden mit vorwiegend blonder Bevölkerung ist der Jude nicht mehr von einem dort lebendenBauern zu unterscheiden. In Ungarn und anderen Ostländer (Slowakei) ziehen die Juden auch im Zigeunerwagen herum – und werden für Zigeuner gehalten. Was immer auch den grösseren Vorteil bringt. Ein Blick nach Hollywood und zahlreichen „blonder“ Schauspieler, die man für urtypische Germanen halten könnte, sind in Wahrheit Juden.

    DIE UNTERWANDERUNG

    Es ist nur eine natürliche Folge dieser klugen Taktik, wenn der Hebräer,der eine erstaunliche Selbst-Verleugnung und Verstellungs-Gabe fähig ist, unter der Maske ehrlicher Anteilnahme und sozialem Engagement in nichtjüdischen Vereinigungen eindringt um sie auszuspionieren und zu unterhöhlen.
    Die Jesuiten haben auf diese Weise die schlimmsten Erfahrungen mit „getauften“ Juden machen müssen und gelten heute noch als die Initiatoren der blutigen kirchlichen Inquisitatoren. Die Führungsspitze der Jesuiten war jahrhundertelang mit „Generälen“ bestückt, die man ,aus der Masse „getaufter“ Juden rekrutierte. Ähnlich erging es den bekannten Templern oder Tempelritter-Orden, der schliesslich nur mehr aus getauften Juden bestand, die die frechste Verhöhnung der christlichen Symbole betrieben (Satanismus). Und genauso erging es auch den Freimaurerlogen. Ursprünglich auf edlen menschenfreundlichen Grundlagen und Gesinnung gegründet (von diesem Mythos zehrt man heute noch), ist er durch die jüdische Unterwanderung getaufter und ungetaufter
    Juden in seinem Wesen völlig umgefälscht und auf den Kopf gestellt worden. Heute existieren schon im Vatikan mindesten sechs Hochgrad-Freimaurer-logen und diese arbeiten fieberhaft daran, auch die katholische Kirche zu kippen und wieder dem Satanismus zuzuführen (was grösstenteils aber schon geschehen ist)

    DIE ESTHER-POLITIK

    Da laut TALMUD die Sexual-Organe der Frau ein „Schlauch voll Unrat“ sind, bedienen sich die Juden auch ihrer Frauen, andere Völker und Kulturen zu vernichten. Man kann daher diese Politik als ein ganz besonders raffiniertes Mittel der Beeinflussung und Vernichtung bezeichnen. Man nennt
    dies auch die Buhlkünste jüdischer Weiber. Schlaue junge und hübsche Jüdinnen werden dazu verwendet, einflussreiche Männer in ihre Netze zu locken und sie zu Gönnern und willenlose Werkzeugen des Judentums zu machen. Da die Keuschheit der Frauen bei den Juden nichts zu bedeuten hat (da werden auch 3-jährige zum Sex gezwungen) bedienen sie sich dieser Mittel mit unbeschränkter Freiheit und Offenheit.

    Wer wundert sich da noch über die Tatsache, dass die grössten Porno-Könige dieser Welt Juden sind (Hustler, Playboy), der Kinderpornohandel blüht (selbst Rabbiner vertreiben und produzieren) und der Menschenhandel (Frischfleisch) russischer Mädchen nach Israel, Europa und Afrika durch die „Russen-Mafia“ (alles Juden) bringt Milliarden ein. Das Rezept ist alt wie gut. Bereits die Patri- archen und Stammväter der Juden, Abraham und Isaak, verleihen ihre Multi-Kulti Frauen an fremde Könige und erlisten sich dadurch unermessliche Vorteile. Sie sichern sich damit Wucherfreiheit im Lande und ziehen mit den Schätzen davon.

    Die biblische Geschichten mit Judith und dem Feldherren Holofernes bzw. d. Verrat Esthers in Per- sien (75.000 tote Perser), dürfte bekannt sein. Dieser heimtückische Mord wird heute noch von den Juden als lustiges Purim-Fest gefeiert. Ein Meilenstein in der Machtergreifung durch das Judentum war allerdings die Gründung des mosaischen Chasaren-Reiches das um 800 n.Chr. bestand. Eine jüdische „Buhlin“ bewog den damaligen König zum Judentum überzutreten.Diesem Beispiel musste dann das ganze Volk (zwangsweise?) folgen. Aus diesem Volk stammen die russischen Khasaren- oder Ostjuden, die von ihrem westlichen (spanischen oder sephardischen) Juden als Aschkenasen bezeichnet – und missachtet werden. Dennoch schweisst sie das talmudische Gesetz als eine Einheit zusammen um den Rest der nichtjüdischen Welt, insbesonders die Deutschen, auftrags- mässig zu vernichten.Auch dem polnische König Kasimir III wurde durch eine Jüdin Esther der Kopf verdreht und der Verstand vernebelt. Er legte den Grundstein für die massive und destruktive
    Präsenz Millionen von Ostjuden in Polen.

    DEFAMIERUNG VON AUTORITÄTEN.

    Extrem beliebt und höchst erfolgreich ist auch d. Erschütterung von nichtjüdischen Authoritäten u.
    Führungspersonal. Sei’s die Lächerlichmachung von Lehrern in der Schule heute, sei’s die Korruption politischer und wirtschaftlicher Führungskräfte. In Kreisen,in der die Juden eingedrungen sind, verwischen sich die strengen Begriffe von Moral, Ehre, Recht und Sitte. Planmässig wird auf allen Ebenen an der Unterminierung des Ansehens der oberen Schichten gearbeitet. Dazu müssen in erster Linie Film und Theater herhalten. Darin werden d. Vertreter der oberen Stände als dumme , rohe, versoffene und verkommene Subjekte geschildert und dargestellt.Gibt es Operetten die nicht nach diesen Richtlinien geschrieben wurden? Dabei muss zugestanden werden, sie haben mit ihrer Kritik nicht unrecht.

    DER MITLEIDSTRICK

    Wenn das jüdische Volk keine dauernde Heimat und kein echtes Vaterland besitzt (auch Israel ist erschwindelt und ergaunert worden), so ist das nicht die Schuld der anderen Völker, vielmehr ihr angeborener Trieb und Religion, der sie von Land zu Land treibt (der ewige Jude). Und dort wird mit Regelmässigkeit den schaffenden Menschen ihr Vermögen abgenommen und abgelistet. Dann zieht man auf die nächste Weide. Wenn sie mit sentimentalen Gebärden über ihr „verlorenes“ Vaterland Arien singen, so ist das nichts weiter als eine schöne, auf die Rührseligkeit und Mitleid der nichtjüdischen Völker berechnende Maskerade. Bedauerlicher-weise gibt es heute immer weniger Menschen d. diesen üblen Trick durchschauen und aufdecken. Der Jude kann ein eigenes Vaterland und einen selbständig lebensfähigen Staat gar nicht gebrauchen oder erhalten, denn das
    würde eine produktive Leistung von ihm verlangen, denen er kaum fähig ist.

    Ahasvers Motto: Lass dich nirgends dauernd nieder, sondern sei zu steter Wanderschaft bereit. Insbesonders in Länder mit eingeimpften Schuldgefühlen wo die Eseln noch goldene Dukaten scheissen. Daher ist auch Ahasver, der ewige Wanderer, das Sinnbild des Hebräers.

    DER UMVOLKUNGS-TRICK

    Der genetisch vererbte Drang des Hebräers ist das Gefüge der produktiven Völker zu erschüttern und zu unterwandern. Die Freizügigkeit weit offener Reiche und Grenzen war daher eines der ersten, von jüdischer Seite verlangten liberalen Gesetze (die französische Revolution). Ahasver wollte ungehemmt und unkontrolliert in seinem neuen Machtbereich seiner Beute nachgehen können. Frage: Welchen anderen Zweck hat die EU oder die WTO heute? Automatisch tritt mit dem beginnenden und vor allem grenzenlosen Nomadentum auch eine Lockerung der Sitten und Verfall der Moral in Kraft. Die Verwilderung der Gesellschaft ist die logische Folge und folgt Ahasver auf den Fuss. Eine weitere Folge ist die Abwanderung vom Land in die Städte und die Zerstörung
    des Bauerntums. Dazu einige bedeutsame und vor allem treffende Worte die ein Theodor Fritsch im Jahre 1920 (!) über das Judentum schrieb. Wer hier noch an Zufällen glaubt, dem ist in seiner
    Dummheit nicht mehr zu helfen. Fritsch schreibt wörtlich in seinem „Jüdischen Plan“ (der Plan zur Erringung der Weltherrschaft)

    „… der Untergang aller bisherigen Kulturstaaten hat gezeigt, dass sich ein neues Bauerntum nicht schaffen lässt, wenn das alte vernichtet ist. (Red. Unser Mann in Brüssel, Fischler, arbeite offenbar rund um die Uhr um den Bauernstand in Europa restlos zu ruinieren)
    Der Hebräer, so schreibt Fritsch 1920, würde es daher am liebsten sehen, wenn Deutschland seine gesamte Landwirtschaft zugrunde gehen liesse und sich lediglich auf Exportindustrie verlegen würde. Dann würden alle Lebensmittel und Rohstoffe durch den (jüdischen) Grosshandel vom Ausland bezogen werden müssen. Damit wird Deutschland in jeder Weise erpressbar. Der Handel auf Kredit würde daher zu ungeahnter Blüte (für das Judentum) gelangen und Judea würde die Zügel unseres Schicksals völlig in Händen halten. Die Macht des Handels-Kapitals (Cyber Geld ohne wirklichen Gegenwert), der Banken und Börsen wird dann ins unermessliche steigen. Aus diesen und anderen Gründen muss die deutschen (und österreichische) Landwirtschaft vernichtet werden. Instinktiv erkennt der Jude, dass im Ackerbau und Bauerntum die letzte Freiheit des
    deutschen Volkes liegt. Vernichtet man diesen Pfeiler, so wird auch das deutsche Volk den Weg vieler Kulturstaaten in die Vernichtung gehen.

    Das war eine Analyse aus dem Jahre 1920. Und heute?

    Es gibt aber noch weitere Methoden, die Nationen zu vernichten und auf deren Trümmern ein neues (satanisches) Reich aufzubauen. Und wieder werden wir bei Fritsch fündig, denn er schreibt 1920 (!)

    DER TRICK MIT DER VERBRECHENS-VERHERRLICHUNG

    Zu den weiteren Kampfmitteln, mit denen Judea das Gefüge und die Ordnung von Nationen stört und Vernichtet, gehört die Untergrabung des Rechtsgefühl (Justizsysteme) und der Umkehrung der Ehr- und Rechtsbegriffe. Im judaischen System wird der Täter zum Opfer und das Opfer ist selbst schuld. Gemäss dieser Methode kann man dann Legionen von (zumeist jüdische) Psychologen und Psychiater beschäftigen. In weiterer Folge auch die Rechtsanwälte. Der Talmud gibt hierzu treffliche Anweisungen, Tips und jede Menge doppelzüngiger Tricks. Die Ausschaltung aller sittlichen und rechtlichen Gesichtspunkte gegenüber der blossen Verstandes-Bewertung einer Tat, ist typisch
    jüdisch.

    Nach dieser Methode ist nicht der Zigeuner Tony Wegas schuld, der in Wien alten Frauen die Handtaschen raubte, sondern nur die Frauen, die eben zur falschen Zeit am falschen Platz gewesen sind. Und ausserdem, was hatten sie dort verloren. Ein weiterer Fall machte ebenfalls Schlagzeilen: In Deutschland wurde der unbelehrbare Historiker Udo Walendy zu unbedingten Haftstrafe verurteilt, nicht weil er etwas „politisch unkorrektes“ gesagt oder getan hat, sondern weil er etwas unkorrektes denken und schreiben und sagen hätte können – aber nicht getan hat.

    Urteile dieser Art können nur einer jüdischen Geisteshaltung entspringen. Diese ist: „wenn ein gros- ser Dieb oder Mörder seine Sache gut gemacht hat,so verdient er unsere grösste Bewunderung“ Das gilt selbstverständlich heute auch für andere Sparten und Themen. Siehe den Fall des Kinder- schänders Otto Mühl, für dem nach einem gebührlichen Gefängnis-aufenthalt vom „System“ der Rote Teppich ausgerollt wurde. Er avancierte blitzschnell (via Burgtheater) zum hochgejudeten (pardon hochgejubelten) Staatskünstler, d. ungestraft auf die Fahne Österreichs kacken und pissen darf.

    DER MOB-TRICK

    Der Trick mit dem Mob-, Protestmärsche, Antifa-Kerzerlmärsche usw. sind ein besonders beliebtes und erfolgreiches Mittel der Juden, Königreiche und Nationen zu stürzen und zu vernichten (siehe französische Revolution) Die Medien schreiben dann zumeist: Das Volk hat sich erhoben. Das Volk will eine Änderung. Bei allen diesen gewaltsamen Umstürzen, Demos und Organisationen findet man Angehörige des jüdischen Volkes. Männer und Frauen, die leiten, organisieren, Vorbild spielen und vor allem finanzieren. Mit der sorgfältigen Pflege der verbrecherischen Tendenzen geht auch das jüdische Streben Hand in Hand, alle rechtlichen und sittlichen Ordnungen in Verruf zu bringen.
    Auch hierzu liefert die Presse seit Jahrhunderten eine reiche Ausbeute. Alle Gesetze die zum Schutz des Bürgers, des gesellschaftlichen Gefüges, der Ordnung und Moral von Staats wegen geschaffen wurde, wird von der Judenpresse als Beinträchtigung der Freiheit, des Rassismus, der Fremdenfeindlichkeit,der Menschenwürde und der brutalen Gewaltherrschaft hingestellt. Das wahre Problem ist jedoch, ohne Einsichtnahme in die rabbinischen Lehren des Talmud bleibt uns die jüdische Wesensart fremd und unverständlich. Kulturen und Nationen verschwinden und kaum jemand weiss warum.

    Wer offene Auge hat, sieht allerdings überall die tückisch fälschenden Mächte an der Arbeit. Damit wird eine völlige „Umwertung der natürlichen Werte“ und eine Entwertung aller sittlichen Begriffe erreicht. Alles was einem Volk Selbstbewusstsein, Würde und sittlichen Halt bieten könnte, wird unterminiert. National-Gefühle und Vaterlandsliebe werden verächtlich gemacht, als rückständig und unzeitgemäss bespöttelt. Alle Volkstugenden wie Treue, Moral, Sittsamkeit, Tapferkeit, Scham- und Ehrgefühl verlästert. Die Achtung vor den Mitmenschen, alles Autoritäts-Gefühl und alle Ehrfurcht zertreten, ja alles Grosse und Edle angefeindet.

    Diese wenigen Beispiel mögen reichen, um aufzuzeigen,mit welchen Mitteln das Welt-Verbrecher-
    tum (ist es Zufall dass 90% der US-Regierung und in Russland Juden und Freimaurer sind?) seine Ziele verfolgt. Wer erst die jüdische Kampfweise in ihren Grundzügen und den Talmud verstehen gelernt hat, der wird auch auf anderen Gebieten leicht deren Methode durchschauen.

    Der jüdische (zionistische) Plan zielt eindeutig auf eine Zerstörung des arischen Volkes (die Amalekiter) hin. Parallel dazu auch die Vernichtung der „Völker der Welt“, denn der Dämon der Finsternis, Jahwe, hat das Gebot erlassen: „… du sollst alle Völker dieser Erde fressen, die ich in deine Hand geben werden (5. Mos. 7,16)

    Die Macht dieses Götzen der Finsternis reicht aber nur soweit, wie die geistige Finsternis reicht; nur in einer Welt des Irrtums, der Täuschung, des Betruges, der Lüge, der Eitelkeits-Täuschung ist dieser Dämon mächtig. Vor der Sonne klarer Lebens-Erkenntnis sinkt dieser „Gott“ und sein spukhaftes Volk ohnmächtig ins Nichts zurück.

    Unter der Maske der Lüge und Heuchelei trifft man nicht nur die Führer der Judentums, sondern leider auch jede Menge nichtjüdischer Politiker, Freimaurer und sogar Päpste. Ob der Vatikan jetzt von Juden regiert wird (wie ehemals Papst Calixt III und Alexander VI) oder vom Freimauer Paul heute, ist kaum von Bedeutung. Sie alle arbeiten auf das gleiche Ziel hin, die Neue mosaische und satanistische Weltordnung.

    Greifen wir wieder zu weisen Buch T. Fritsch und lesen (anno 1920!) überraschendes, das genau- sogut gestern oder heute geschrieben sein konnte:

    „… der jüdische Plan ist die völlige Ausraubung Deutschlands. Wie einst beim Auszug aus Ägypten die Hebräer die Gold und Silberschätze der Ägypter mitgehen liessen,so sind sie heute mit unzwei- deutigen Emsigkeit bemüht, alles was er hat, aus Deutschland hinaus zu schleppen. Ihre während des Krieges ergaunerten Reichtümer haben sie schon längst über die Grenzen gebracht. Herr Erz- berger (?) hat freundlicherweise mit der Beschlagnahme der Kriegsgewinne solange gewartet, bis seine jüdischen Mitbürger ihren Raub im Trockenen hatten.Die ehrlichen Deutschen, die ihre Habe, Haus und Hof, Fabrik und Landgut nicht über die Grenze schaffen können, müssen nun die Lasten
    tragen. Amerikanisches und englisches (in Wahrheit jüdisches) Kapital ist dabei Gruben u. Hütten-
    werke aufzukaufen. Um sie billig zu erstehen, müssen sie zuerst uneinträglich gemacht und nahe an den Bankrott gebracht werden. Dazu helfen Streiks, steigende Löhne und verteuerte Lebens- mittel (heute noch Privatisierung). Sind aber die Industrien Deutschlands einmal in fremder Hand, so wird der deutsche Arbeiter eines Tages mit staunen entdecken, dass er in einer verwandelten Welt steht ……

    Den Rest überlassen wir jetzt Ihrer Phantasie…. Tatsache ist, die Vernichtungspläne gegen die Menschheit sind keine vorübergehenden „Sternschnuppen“ , sondern ein seit Jahrtausenden sorgfältig vorbereiteter Plan. Wir können aber nicht feststellen oder klären, ob dieser Plan in den Köpfen einiger Hebräer vor 3000 Jahren oder noch weiter zurück entstand oder ob das Judentum gerade wegen seines Charakters für diese Statthalterei ausgewählt wurde.

    Nachfolgend eine kurze (auszugsweise) Chronik der judaischen Vernichtungskriege und Hass-
    Hass-Aktionen gegen die Nicht-jüdische Menschheit. Ist Deutschland das erste Opfer moderner Ethno-Waffen?

    „… solange wir nicht die Zeitungen der ganzen Welt in den Händen haben um die Völker zu täuschen und zu betäuben, solange bleibt unsere Herrschaft über die Welt ein Hirngespinst. ( Rabbi Moses Montegiore auf dem Sanhedrin Kongress zu Krakau im Jahre 1840 (!)

    „… Kriege sind die Ernten der Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist noch lange nicht das Ende! (Oberrabbiner Reichhorn, Frankreich 1859) (Red. Das wissen wir Rabbi, das wissen wird nur zu gut nach zwei Weltkriegen…)

    „… wir werden die Christen in einen Krieg treiben indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnützen; sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz für unser eigenes Volk (Rabbi Reichhorn in Le Contemporain, Juli 1880)

    „… das ideale Ziel des Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen Bruderschaft von allen Nationen und Rassen als einzige Lehre anerkannt wird. Alle bisherige Religionen werden dann verschwinden (Jewish World, 9.2.1883) (Red. Hier werfen bereits die Protokolle der Weisen von Zion ihre Schatten voraus) Als der offizielle Zeitpunkt der militanten jüdischen Machtergreifung in Amerika gilt das Jahr 1899. In diesem Jahre versuchten jüdische Organisationen erstmals das Wort „Christ“ und „Christentum“ aus der Verfassung des Staates Virginia zu entfernen.

    „… Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden (Morgenthau Tagebuch S.11)

    „… Israel hat den Ersten Weltkrieg gewonnen. Wir haben davon profitiert und es war eine Genug-
    tuung für uns. Es war ausserdem unsere ultimative Rache an der Christenheit. (jüdischer Botschafter Österreichs in London, Graf Mensdorf, 1918)

    „… die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschliesslich auf den Schultern internationaler jüdischen Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende verantwortlich (1920, 67. Kongressrekord, 4. Sitzung, Senatsdokument #346)

    „…. die Christen singen ständig von und über Blut. Geben wir ihnen genug davon. Lasst uns ihre Hälse durchschneiden und schleifen wir sie über ihre Altäre. Ertränken wir sie in ihrem eigenen Blut. Ich träume davon, dass eines Tages der letzte Priester mit den Gedärmen eines anderen erhängt wird. (Der Jude Gus Hall, Vorstandsmitglied der Kommunistischen Partei Amerikas, 1920)

    „… die bolschewistische Revolution in Rußland war das Werk jüdischer Planung u.Unzufriedenheit
    . Unser Ziel ist jetzt eine Neue Weltordnung. Was in Russland so hervorragend funktioniert hat, soll für die ganze Welt zur Realität werden (The American Hebrew, 10. Sept. 1920)

    „… wir werden mit den Gentils (Christen) das gleiche machen wie die Kommunisten in Russland mit ihrem Volk (Rabbi Lewish Brown in „How Odd of God“, NY 1924) Am 24.3.1933 erklärt d. gesamte Judentum Deutschland den totalen Krieg. Da Deutschland bis heute keinen Friedensvertrag besitzt und diese Kriegserklärung auch nie zurückgenommen wurde, befindet sich Deutschland nach wie vor mit den Juden im Kriegszustand.

    „… unsere jüdischen Interessen verlangen eine definitive und totale Vernichtung Deutschlands; das gesamte deutsche Volk ist eine Bedrohung für uns. (Januar 1934, Zionistenführer Wladimir Jabotinsky in Mascha Rjetsch)

    „… Hitler will zwar keinen Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden. Nicht dieses Jahr, oder nächstes, aber später (der Jude Emil Ludwig in Les Annales, Juni 1934)

    „… einige nennen es Marxismus (Bolschewismus), ich nenne es Judaismus (Rabbi Steven
    Wise am 5. Mai 1935) (Red. Rabbi Wise irrt, es ist nicht Judaismus sondern Pharisäertum)

    „… die Zukunft der jüdischen Rasse liegt im internationalen Kommunismus (Georg Marlen, in „Stalin oder Trotzky“, S.414, NY 1937)

    „… Deutschland ist der grösste Feind des Judaismus und muss mit tödlichen Hass verfolgt werden. Unser Ziel ist daher eine gnadenlose Kampagne gegen alle Deutschen, eine komplette Vernichtung dieser Nation und eine Wirtschafts-blockade gegen jeden Deutschen, deren Frauen und Kinder. (der jüdische Professor Kulischer, Oktober 1937)

    „… ich hoffe, jeder Deutscher, westlich des Rheins und wo immer wir auch attackieren,
    wird vernichtet (R.F. Keeling, 1939)

    3. September 1939; Winston Churchill erklärt im englischen Rundfunk: Dieser Krieg ist
    ein englischer Krieg und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.

    3. September 1939 nach der Kriegserklärung an Deutschland; Der britische Premier Neville Chamberlain beklagt sich beim US-Botschafter Joseph Kennedy in London: Die Amerikaner und das Weltjudentum haben mich in den Krieg getrieben.

    Am 5. Sept. 1939 wurde die Kriegserklärung durch Chaim Weizman in der Zeitung „The Jewish Chronicle“ wiederholt. Wörtlich: „… citizen of a nation (Israel?) at war withGermany“ Am 13. Sept 1939 schreibt das Zentralblatt der Juden in Holland: Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika, Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen bis zur totalen Vernichtung (red. offenbar mit Erfolg)

    Im TORONTO EVENING TELEGRAM am 26.2.1940 schreibt der Jude Maurice Perlzweig: Der jüdische Weltkongress befindet sich seit sieben Jahren ununterbrochen im Krieg gegen Deutschland. 8. Mai 1940; Der Jewish Chronicle/London schreibt: Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung.

    „… wir werden Deutschland zu Tode hungern. Wir werden ihre Städte zerstören, ihre
    Ernten und ihre Wälder vernichten. (16. Mai 1940, der Jude Winston Churchill in einem
    Brief an Paul Reynaud) 25.4.1940 ergänzt der Jude Duff Cooper die Erklärung des Juden Winston Churchill mit: Dieser Krieg ist ein englischer Krieg und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands. Der kommende Friedens-vertrag (Red. bis jetzt ausständig) muss weitaus härter und mitleidloser werden als Versaille. Wir dürfen keinen Unterschied machen zwischen Hitler und dem deutschen Volk.

    Im Juni 1940 schreibt Rabbiner Stephen Wise: Dieser Krieg ist unser Geschäft!

    „… die grösste Gefahr für dieses Land ist der Einfluss der Juden auf unsere Filmindustrie, Presse, Radio und Regierung (Charles Lindberg, Wartime Journals, 1. Mai 1941) (Red. Für dieses Ausspruch nahmen die Juden schreckliche Rache – ein Ritualmord – an seinem Sohn)

    Am 27. Oktober 1944 wird den Alliierten eine Resolution verschiedener jüdischer Verbands-
    organisationen vorgelegt. Darin ist zu lesen: „…. jüdische Ansprüche auf Entschädigungen müssen auf der Anerkennung der Tatsache beruhen, dass die Juden einer seit 1933 (!) mit Deutschland im Krieg befindlichen Nation angehören. (Red. „… und wie wir heute wissen, ist weder der Krieg der Juden gegen Deutschland zu Ende, und noch weniger d. Entschädigungszahlungen.Das freche Chuzpe d. Juden i. jedoch bemerkenswert , man zettelt Kriege und Revolutionen an und legt im vorhinein die „Entschädigungszahlungen fest. Hat nicht jedes Land das moralische Recht, seine Todfeinde im eigenen Land zu internieren?)

    „… die einzigen guten Deutschen sind die toten Deutschen; lässt jetzt die Bomben auf Deutschland regnen ( 1942, der Jude Lord Vansittart, Apostel des Hasses, in „Neuf mois au gouvernment“ – La Table Ronde, 1948) (Red. Die wüsten Hasstiraden des Juden Ilya Ehrenburg gegen Deutschland sollten jedem bekannt sein. Es erübrigt sich, diese ständig zu wiederholen.)

    „…. der zweite Weltkrieg dient zur Verteidigung des fundamentalistischen Judaismus (8. Oktober 1942. Chicago Sentinel, Rabbi Felix Mendelsohn): (Red. Es wird langsam Zeit, die Juden, den Zionismus und den Judaismus für den Tod von 50 Millionen Menschen zur Verantwortung zu ziehen. Und wir dachten immer, der Zweite Weltkrieg wurde gegen Hitler und gegen den Faschismus geführt)

    Im Jahre 1943 (!) schreibt der jüdische Harvard Professor Ernest Hooton: Während der Besatzung Deutschlands muss die Einwanderung und Ansiedelung von Ausländern, insbesonders auslän- dischen Männern der Dritten Welt, in die deutschen Staaten gefördert werden.

    „… das Weltjudentum hat England in den 2. Weltkrieg getrieben (Marine-Sekretär
    Forrestal in seinem Tagebuch am 27.12.1945)

    „… der zweite Weltkrieg war ein zionistischer Plan um den jüdischen Staat in Palästina
    vorzubereiten (Joseph Burg, antizionistischer Jude) (Red. „… und der Holocaust-Schwindel ist ein zionistischer Plan, den jüdischen Staat zu finanzieren)

    „… wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss. (der jüdische Banker Paul Warburg, US Senat, 17.2.1950)

    Am 12. Januar 1952 äusserte sich der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eine Rabbiner-Treffen in Budapest wie folgt (auszugsweise):

    Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen d. Goyim für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen. Der Ordnung halber muss jedoch erwähnt werden, dass sich die Juden/Zionisten Deutschlands damals (30.3. 1933 in C.V. Zeitung) nicht an dieser Hetze beteiligt haben und diese sogar scharf verurteilten. 28. Oktober 1956. Menachim Begin auf einer zionistischen Konferenz in Tel Aviv: „… ihr sollt kein Mitleid mit ihnen haben und ihr sollt ihre arabische (Red: semitische) Kultur restlos zerstören. Auf diesen Ruinen werden wir dann unsere eigene Zivilisation aufbauen (Red: Begin irrte sich ein wenig. Es waren Österreich und Deutschland die durch über Jahrzehnte hinweg erpressten und genötigten Holocaust-Zahlungen diese „Kultur“ aufbauten)

    „… unsere mächtigste Waffe ist das anheizen von Rassenunruhen: das heisst, wir müssen Schwarz gegen Weiss aufhetzen. (jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957 Im Jahre 1962 erschien in Hamburg die deutsche Übersetzung der Sefton Delmer (1904- 1979) Memoiren. Darin schrieb Englands Top-Deutschenhasser und Chefpropagandist des 2. Weltkrieges als Richtlinie für die Antideutsche-Hetzpropanda (Die Deutschen und ich):

    „… wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, den man sich nur denken kann. Jeder Griff ist erlaubt. Je übler desto besser. Lügen, Betrug – alles Das Material stammte von einem speziellen „Gerüchte-Ausschuss“ Frage: Und wo liegt hier ein Unterschied zwischen der Hetz- und Lügen- propaganda des zweiten Weltkrieges und der Lügenpropaganda der wandernden Antiwehrmachts- ausstellungen, den hirnrissigen Holocaust-Museen mit ihren an den Haaren herbeigezogenen Objekten, den Antideutschen Filmen,Bücher und täglichen Hetz-Fernsehserien aus Jew-Hollywood?

    „… wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindungen mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren. (Goldwin Smith, jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981)

    „… wir Juden standen hinter jeder Revolution. Nicht nur die russische, sondern alle Revolutionen
    (Kriege) in der Geschichte der Menschheit. (Marcus Eli Ravage in Century Magazin, „A real case against the Jews)

    „… der Zionismus war bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich (Joseph Burg in Toronto Star, 31.3.1988) (Red: Ja lieber Joseph, dass alles wissen wir, nur dürfen wir es nicht sagen, nicht einmal denken, sonst wandert man in Deutschland auf 5 Jahre hinter Gitter. Wir beneiden euch Juden, denn ihr dürft sagen was ihr wollt, wann ihr wollt und wo ihr wollt).

    NY Times, 6. Juni 1989. Rabbi Yitzak GINSBURG: Wir müssen uns klar sein, dass jüdisches Blut und das Blut der Goyims nicht das gleiche ist. (Red. Offenbar das Sperma auch nicht…) NY Daily News, 28.2.1994. Rabbi Yaacov Perrin: Eine Million Araber sind nicht einmal soviel wert wie ein jüdischer Fingernagel.

    „… eine messianische Minorität hat die jüdische Welt in Geiselhaft genommen und bereitet (steuert) sie auf eine Katastrophe vor. Diese gläubigen Narren sind Teil eines „göttlichen“ Planes (Red.: Jahwe=Satan). Sie sind die Henker der Menschheit, unterwürfig und nichts als nützliche Idioten (Der Spiegel, 1/99, S.120. von Hendryk Broder und Rachlewski)

    „… unser primäres Ziel ist es, NICHT die Wahrheit zu sagen; wir sind nur „opinion moulders“, das heisst „Meinungs-Manipulatoren“ (der Jude Walter Cronkite)

    „… wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was
    ihr auch tun werdet, unsere Wünsche werdet ihr nie erfüllen befriedigen können. Wir
    werden daher immer vernichten, denn wir wollen unserer eigene Welt (Maurice Samuel,
    sein Buch „You Gentils“, S. 155)

    „… es gibt keinen einzigen Vorfall in der modernen Weltgeschichte, der nicht auf
    jüdischen Einfluss zurückgeführt werden könnte. Wir Juden sind die Verführer, Zerstörer
    und Brandstifter (der jüdische Schriftsteller Oscar Levy in „The World Significance of
    the Russian Revolution)

    Selbstverständlich haben sich diese netten „jüdischen“ Zeitgenossen ihren abgrundtiefen Hass nicht aus den Fingern gesogen. Derartige Perversitäten und diese grenzenlose Menschen- verachtung kann nur aus einem Religionsbuch entnommen worden sein. Wir blättern im Talmud und werden fündig:

    DER TALMUD KONNEX
    (Fortsetzung folgt)

    (Unglaublichkeiten.com-Website Copie)

    • Ostfront sagt:

      Die Ethno-Bombe (Fortsetzung)

      ….Selbstverständlich haben sich diese netten „jüdischen“ Zeitgenossen ihren abgrundtiefen
      Hass nicht aus den Fingern gesogen. Derartige Perversitäten und diese grenzenlose Menschen- verachtung kann nur aus einem Religionsbuch entnommen worden sein. Wir blättern im Talmud und werden fündig:

      DER TALMUD KONNEX

      ZOHAR I,25: Vernichte die Nichtjuden und entferne sie vom Antlitz dieser Erde. Vernichte auch jede Erinnerung an die Amalekiter (Deutschen)

      SOTHA 35b: Alle nichtjüdischen Nationen sollen zu Kalk verbrannt werden.

      SANHEDRIN 57a: Das Vergiessen von Goyim-Blut ist erlaubt.

      SANHEDRIN 59a: Das Töten eines Goyim ist wie das Töten eines wilden Tieres.

      ABHODA ZARA 26b: Auch der Beste der Goyims soll getötet werden.

      ZOHAR I,38b, 39a: Der Jude der einen Christen tötete, wird im Himmel eine Ehrenplatz einnehmen. Er wird in purpurne Kleider gehüllt damit jeder seine gottgefälligen Taten sehen kann.

      HILKOTH AKUM X1: Rette keinen Goyim in Zeiten der Gefahr oder des Todes. Zeige kein Mitgefühl mit ihnen

      SEPHER OR ISRAEL 177b: Töte einen Goyim und du wirst Gott einen grossen Gefallen tun.

      BABA NECIA 114,6: Nur Juden sind Menschen, alle anderen Nationen sind keine Menschen, sondern wilde Tiere.

      NIDRATSCH TALPIOTH S.225:
      Jahwe hat die Nichtjuden nur erschaffen, sodass sich Juden nicht von Tieren bedienen lassen müssen. Der Nichtjude ist daher ein Tier in Menschenform der auf ewig den Juden bedienen wird müssen.

      TOSEFTA ABODA ZARA B,5
      Ein Jude, der einen Nichtjuden tötet, ist für den Morde nicht verantwortlich.

      SEPH. JP 92,1: Gott (Jahwe) hat den Juden Macht über alle Besitztümer und Blut (Leben) der Nichtjuden gegeben.

      KETHUBOTH 110B: Rabbiner sagen, dass Akum (Nichtjuden) mit den wilden Tieren des Waldes gleichgestellt sind.

      SIMEON HADDARSEN, 56-D:
      (Traktat Schabbath 120,1; Sanhedrin 99,1)
      Wenn der Messias kommt (sobald alle Christen getötet und vom Antlitz der Erde verschwunden sind) wird jeder Jude 2800 Sklaven besitzen. Wenn der jüdische Messias kommt, wird das königliche Regiment den Juden zurückgegeben werden. Alle Völker werden ihm dienlich und alle Königreiche untertänig sein

      Red. Der jüdische Messias ist zwar noch nicht gekommen, aber schon jetzt hat jeder Jude (ausgehend von 15 Millionen weltweit) nicht 2800 Sklaven, sondern rund 2 Millionen Sklaven, die rund um die Uhr für das Wohlergehen des auserwählten Volkes schuften dürfen….

      MENAHOTH 43b-44a: Ein Jude ist verpflichtet, jeden Tag das folgende Gebet zu beten: Ich danke dir oh Gott, dass du mich nicht zu einem Goyim, einer Frau oder Sklaven gemacht hast.

      (Red: „… schon die Frage gestellt welchen „Gott“ das messianische Judentum, egal ob Sepharden oder Khasaren, wirklich wie hirnlose Idioten folgt? Wir erinnern, laut Bibel ist Jahwe ist Satan. Wird mit Hilfe dieser Juden das satanistische Weltreich des Antichristen“ vorbereitet?)

      „…nur wenn es auf dieser Erde keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben dass Satan unser Gott ist (Harold Rosenthal, pers. Berater des berüchtigten Senator Jacob Javits)

      Es leuchten ein, dass jener Gott, der diese auszugsweise zitierten Gesetze erlassen hatte, nicht der Weltschöpfer und Gott aller Menschen sein kann. Es ist ein Spezial-Gott für den Privatgebrauch des Judentums. Er wurde von den Rabbinern künstlich erschaffen (oder ein bestehender Satan modifiziert) als die Personifizierung der jüdischen Geldgier, Habsucht und Herrschsucht, als nichts anderes als ein glorifizierter Oberjude.

      Wie das Judentum durchaus nichts mit anderen Völkern gemeinsames haben will, so beansprucht es auch für sich einen Sondergott von jüdischer Gesinnung und Eigenliebe.

      Eindeutig ist, dass Jahwe=Satan eine „Gottheit“ der Vernichtung ist. Ungeklärt bleibt jedoch die Frage: Wer hat wen gesucht und gefunden? Die Hebräer Jahwe oder suchte sich der urzeitliche Jahwe (egal ob Ausserirdischer oder Nachkomme einer vergangenen Zivilisation) einen Volksstamm der seinen eigene satanischen Charakter am nächsten kam.

      Als wichtigstes Mittel der Unterjochung der nichtjüdischen Völker wurde von den Schöpfern des Judentums sofort der Wucher erkannt. Der jüdische Wucher begnügt sich aber nicht wie ein „normaler“ Wucher mit reichlichen Gewinn, sondern er will ausplündern bis zur Erschöpfung, aussaugen wie ein Vampir bis zur Lebens-Vernichtung.

      Wer daher meint, alle jüdischen Handlungen lediglich aus Geldgier erklären zu müssen, der hat das Judenwesen noch nicht erkannt oder begriffen.

      Denn auch der Reichtum und die Ausplünderung ist dem Juden nur ein Mittel zum Zweck, zur Herrschaft, zur Bedrückung, zur Knechtschaft und zur Vernichtung der Nichtjuden.
      Die Schädigung der Anderen ist ihm sein letztes Ziel. Die Frage: Aus eigenem Antrieb oder im Auftrag noch teuflischere Kreaturen?

      Aus dem Hass und der Menschen-feindlichkeit entspringen die jüdischen Lehren des TALMUD, die jede sittliche Pflicht gegenüber Nichtjuden und Christen ablehnen – ja die es sogar verbieten, ihm einen Dienst zu erweisen (Doktor). Genau genommen bricht jeder jüdische Doktor oder Rechtsanwalt die heiligen Gesetze des Talmuds wenn sie einen Nichtjuden helfen oder behandeln.

      Den Nichtjuden wird er Anspruch auf Menschenrechte bestritten, sie werden mit den Tieren auf eine Stufe und darunter gestellt, jede Schurkerei, jede Lüge und Betrug gegen sie ist erlaubt, ja sogar gottgefällig, Kurz: Alles was den Juden Vorteile bringt und den Nichtjuden schädigt, ist erlaubt und geheiligt. Durch die heute noch gelehrten talmudischen Lehren wird die Lüge und Schurkerei zur heiligen Religion und zum judaischen Gesetz erhoben.

      DER CHEMO-BIOLOGISCHE VERNICHTUNGSKRIEG GEGEN EUROPA.

      Spermienqualität deutscher Männer verschlechtert sich dramatisch Fruchtbarkeit leidet unter Umweltgiften und Chemikalien

      Berlin (pte) (15. Dezember 99/12:28) – Die Spermienqualität bei deutschen Männern verschlechtert sich dramatisch. Das haben Wissenschaftler der Umweltstiftung WWF-Deutschland http://www.wwf.de in der Untersuchung von Probanden heraus-gefunden.

      Danach ist die Spermien-konzentration in den vergangenen 40 Jahren um bis zu 70 Prozent gesunken. Aber auch Unter-suchungen aus Skandinavien, Frankreich, Belgien und Schottland zeigen ebenfalls einen leichten Rückgang der Spermien-qualität. Gleichzeitig ist eine Zunahme von Erkrankungen der männlichen Geschlechts-organe zu beobachten. Krankheiten wie Hodenkrebs oder Hodenhochstand haben sich in Europa in den letzten 30 bis 50 Jahren mehr als verdoppelt.

      Es ist bekannt, dass Industriechemikalien und Pestizide wie Hormone wirken können und Immunsystem und Fortpflanzungs-fähigkeit von Tieren schädigen: So wurden bei Forellen Verweiblichungs-erscheinungen beobachtet, die durch bestimmte Industriechemikalien ausgelöst werden. Die Fruchtbarkeit von Vögeln wie dem Seeadler wurde durch Pestizide beeinträchtigt. „Es ist zu befürchten, dass auch bei Menschen neben Risikofaktoren wie Ernährungsgewohnheiten oder Stress, Umweltgifte mitverantwortlich für die abnehmende Fruchtbarkeit und die Zunahme von Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane sein können“, sagte Patricia Cameron, Chemieexpertin des WWF. „Heute trägt jeder Mensch in seinem Körper hunderte von synthetischen Substanzen mit sich. Gerade in der Zeit der Embryonal- und Kindesentwicklung ist der Körper äußerst empfindlich gegenüber hormonell wirksamen Substanzen“.

      Weit verbreitete hormonell wirkende Schadstoffe sind die Chemikalien Bisphenol A, das für Plastikflaschen und Innen-beschichtungen von Blechdosen verwendet wird, einige Phthalate, die als Weichmacher für Plastik verwendet werden, Alkylphenole, die in Industrie-reinigern enthalten sind, sowie bromierte Flammschutzmittel, die in Elektronik-artikeln, Autoinnenausstattungen und Textilien in Verwendung sind. Pestizide, die in der Landwirtschaft, im Garten und im Haushalt eingesetzt werden, wirken ebenso schädlich. Der WWF fordert daher das Verbot dieser Chemikalien.

      Auffällig an der weltweit größten Spermastudie mit 36.000 Probanden sind jedoch die starken regionalen Unterschiede: Um 70 Prozent ist die Spermien-onzentration offenbar in Hamburg zurückgegangen, in Magdeburg um 47 Prozent und in Leipzig nur um 34 Prozent. In Magdeburg sei bei fast der Hälfte der untersuchten Männer eine Spermien-onzentration festgestellt worden, die unterhalb der von der Weltgesundheits-rganisation WHO http://www.who.org festgelegten Fruchtbarkeitsgrenze von 20 Mio. Spermien pro Milliliter Samen-lüssigkeit liege. Eine Ausnahme ist Berlin. Dort habe die Spermienkonzentration fast überhaupt nicht abgenommen. „Aber der Anteil missgebildeter Spermien ist gestiegen“, sagte die Forscherin.

      Auch die Beweglichkeit der Spermien habe sich verschlechtert. Keine konkreten Hinweise lieferte die WWF Studie jedoch über den Grund der geographischen Schwankungen. Die Forscher äußerten lediglich, dass es keinen Grund zur Panik gebe, da die Menschheit deshalb sicher nicht aussterben werde. (welt)

      (Red: In dieser Studie fehlen „seltsamerweise“ alle Ergebnisse von Ländern wie Albanien oder Türkei wo sich die Bevölkerung – dank unmanipulierter Lenden – in 30 Jahren verdoppelt.

      Schon darüber nachgedacht wer hier gegen wen einen Vernichtungs-krieg führt?

      Unglaublichkeiten.com-Website Copie

      „Die Wahrheit läßt sich wohl unterdrücken, aber nicht töten und Gott läßt sich nicht spotten.“

      Gott ist

      in deines Stahles blanker Klinge,
      in dieser Bäume Jahresringe,
      im Quell, der aus der Tiefe bricht,
      am Himmel in der Sterne Licht,
      in deiner Hand, die du dem Bruder streckst,
      in jedem Wort, mit dem du Freude weckst,
      in deinem Blick, der aus dem Staub erhebt,
      in jedem Herzschlag, der dein Volk umbebt,
      im Blute, das in deinen Adern kreist,
      im Willen, der dich hoch zum Siege reißt.
      In jeder Tat, die uns aus tiefer Not
      hinauf zur Sonne führt – ist Gott!

      Hier findest du mich…… Bruder

      • Skeptiker sagt:

        @Ostfront

        Was glaubst Du?, den besten der Nichjuden sollst Du töten.

        Ab der Stunde 1 und 20 Minuten geht es los.

        Wir buchen Eure Schulden gar nicht, dann ist das einfach weg aus der Welt.

        „Den besten der Gojim [Nichtjuden -HB] sollst du töten.“
        Kiduschin 40b
        Das steht dort weder wörtlich noch sinngemäß. Es ist von völlig anderen Dingen die Rede. (Es gibt zwei Talmude: Den Babylonischen und den Jerusalemer. Ich habe jetzt woanders gelesen, daß sich diese Quellenangabe auf den mir nicht vorliegenden Jerusalemer Talmud beziehen soll. Da ich fast alle anderen Zitate wiederfinden konnte, finde ich das plausibel.)

        „Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinaj nicht gestanden haben. Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraeliten, die am Berge Sinaj gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.“
        Aboda zara 22b
        Das Zitat ist richtig. Besonders drollig ist auch noch die rot markierte Textstelle: „Man darf kein Vieh in ein Wirtshaus von Nichtjuden einstellen, weil sie der Bestialität verdächtig sind.“.
        Quelle:
        http://web.archive.org/web/20140602164150/http://hansbolte.net/Talmudzitate/

        Gruß Skeptiker

  2. Enrico, P a u s e r sagt:

  3. Pauser und Skeptiker.. Ihr sollter mehr zusammenarbeiten anstatt euch zu bekriegen.
    Skeptiker du truer Arbeiter. Aber deine zeitweile unsachlichen zersteuenden Videos sind kontraproduktiv..

    • Skeptiker sagt:

      @Christian Lend

      Wahre Liebe kennen eben nur Männer.

      Es ist mein Ding, was mein Denken bestimmt, ich bin völlig unschuldig daran.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt

        Veröffentlicht am 11.08.2016

        Aber irgendwie muss man ja nicht immer Videos ins Netz stellen, weil weniger kann mehr sein.

        Zumindest habe ich mich selber gewundert, was das soll.

        Dennis Ingo Schulz (Lebensrune.png 2. September 1981 in Berlin-Wittenau, West-Berlin) ist ein deutscher Diplom-Ingenieur, Dissident, Antijudaist, Cineast, Filmemacher, Revisionist und Selbstdarsteller aus Berlin-Reinickendorf.

        http://de.metapedia.org/wiki/Schulz,_Dennis_Ingo

        Da kann ich hier ja gleich ein Pornofilm reinstellen.

        Gruß Skeptiker

      • Enrico, P a u s e r sagt:

        @Skeptiker
        …du LINKsdrehender UNfall wirst GANZ sicher nach dem SystemabriSS schweren Zeiten entgegengehen……… glaube mir!

        ——

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      Christian Lend 13. August 2016 um 19:33
      Pauser und Skeptiker.. Ihr sollter mehr zusammenarbeiten anstatt euch zu bekriegen.
      Skeptiker du truer Arbeiter. Aber deine zeitweile unsachlichen zersteuenden Videos sind kontraproduktiv..
      ———————————————————————————————-
      ….scheinbar hast du das SYSTEM hinter dem SYSTEM noch nicht erroiert, sonst würdest du Skeptiker und meine WENIGkeit, nicht in einem Atemzug nennen 😦
      HEIL HITLER

      • Amalek sagt:

        @enrico: so gestern ist es spät geworden und jetzt bin ich gerade heim gekommen.bremsbeläge und bremsscheiben sind gewechselt ,da hat metall auf metall gescheuert. hab ich heute beim bremsen richtig bemerkt , als ich so nen hausfrauen porsche (boxter) verblasen hab.wär beinahe schief gegangen.
        laß dich hier von den lernresistenten und bezahlten systemspacken nicht reinstressen.

        heil hitler!!!

        • Skeptiker sagt:

          @Amalek

          Nun ja, wenn die Bremsbeläge so runter waren, wurde es auch wirklich Zeit, mal sein Auto in die Werkstatt zu bringen, zumindest war das wohl auch nicht ganz billig, ich meine wenn Metall auf die Bremsscheibe trifft, bracht man auch eine neue Bremsscheiben.

          Aber um die Wahrheit zu sagen, ich bin mir manchmal nicht ganz sicher, ob Enrico, ober eher mal ich die Werkstatt sollte, zwecks Generalüberholung, ich meine der Bremsen.

          Nicht das man sich noch auf dem Mars trifft.

          Gruß Skeptiker

  4. Frage: Haben wir hier mitlerweile seelenlose Meinungs Roboter, Bots im Kommentar Forum?

    • Enrico, P a u s e r sagt:

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      Christian Lend 13. August 2016 um 19:27
      Frage: Haben wir hier mitlerweile seelenlose Meinungs Roboter, Bots im Kommentar Forum?
      ———————————————————————————————————-
      …sehr gute Frage!
      Ich selber weiSS, daSS ich im „System BRD“ ALLes richtig gemacht habe, um diesem SYSTEM „echte“ Kopfschmerzen zu bereiten und muSS mich daher auch NICHT verstecken 🙂

      —-solange „deutsch“ die völkerRECHTlich anerkannte „STAGURKUNDE“ und Deren Sprengkraft (entfeSSelung des deutschen Volkes!) nicht beGREIFt, solange werden die Feinde Deutschlands mit uns ALLen, weiter FOTZE spielen!!!!!!!!!!!

      Denkt mal ALLe drüber nach!!!!!

      HEIL HITLER

      • Skeptiker sagt:

        @Enrico, P a u s e r

        Du hast Doch vor Monaten freiwillig in Sack gehauen, aber plötzlich ist Enrico zurück.

        Ein Herz und eine Seele Der Ofen ist aus

        Und als Ofenverkäufer von Ronaldo, warst Du auch eher ein Versager.

        Gruß Skeptiker

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          LOL, du linksdrehende UN-Kultur wirst mir NIEMALS das WaSSer reichen können-Depp!…geh mir einfach aus meiner „schwarzen Sonne“!!!
          HEIL HITLER du MINUS……

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Aus Gründen meiner höheren Intelligenz, und der hervorgegangenen Kritik der anderen Leser hier auf dieser Seite, beende ich einfach den Dialog mit Dir.

          Nicht das Ubasser noch sauer wird.

          Ich bin ich, und Du bist eben Du.

          Gruß Skeptiker

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          Aus Gründen meiner höheren Intelligenz,…..
          ———————————————————————————
          Abi in malam crucem!

          Admoneri bonus gaudet, pessimus quisque rectorem aperrime patitur!

          Aegroto, dum anima est, spes est.

          —wirst DU HirnTODter eh`nicht beGREIFen: Alter alterius auxilio eget!

          soviel zu Deinem IQ, über den ich stehe 😉

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          Carpe diem!

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          und der hervorgegangenen Kritik der anderen Leser hier auf dieser Seite,…
          ———————————————————————————————–
          HOCHMUT kommt vor dem „endgültigem“ Fall—————-verbrannt ist verbrannt und bleibt 6 Millefache Asche 🙂
          HEIL HITLER
          HEIL GKT
          HEIL aller OFfENkundigen LÜGEN DES SYSTEMS`S

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Gehst Dir gut?

          Ich meine in der BRD und Kotze KG?

          Jeder Papagei kann freier sprechen als ich selber.

          Und nun kommt noch das Video dazu.

          Ich krieg das als Video nicht raus, es geht ja um Gerhard Ittner.
          http://www.br.de/franken/inhalt/nachrichten/neonazi-gerhard-ittner100~_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135.jpg?version=ad0b4

          Hier findet man ja auch das Video.

          https://www.sonnenrad.tv/video/Disidenten-Reden-Klartext-Gerd-Ittner-Alfred-Schaefer/b88a0da917ec0277e9b1691e76bebb6c

          Aber ich habe selber noch nie ein so gekünsteltes Video gesehen.

          Das gebe ich offen zu.

          Das ist ja seine Schwester, ich meine des Videomachers.

          https://rutube.ru/video/7da75cafdb5bd4089a6deb3449e692eb/

          Gruß Skeptiker

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          IHR JÜDLEIN denkt doch nicht wirklich,, daSS eure Rechnung aufgeht-oder doch?

          Mit EURER 6 MILLI LÜGE profoziert ihr geradezu herraus, daSS ihr ALLe ausgelöscht werdet—TERRA wird bald gereinigt, glaube mir….und JA, ich bin RaSSist denn ich erkannte schon seit Langem meinen Feind 🙂

          LINKsgrünveganverschwulter Trottel!

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Die Unwahrscheinlichkeit, das Du überhaupt noch was mitbekommst, kann ich irgendwie nicht erkennen.

          Also ich stelle hier interessante Filme rein, aber Deine Antworten sind die wie von der Merkel.

          Gruß Skeptiker

      • Amalek sagt:

        @enrico: das mit dem stagausweis werden die trottel nie kapieren, erstens weil die meisten schlicht zu dumm sind um zu begreifen und zweitens, weil der beträchtliche rest schlicht die anweisungen seiner vorgesetzten politkomissare befolgt, welche die deutschen volksgenossen aufs abstellgleis führen soll.
        wir zwei wissen was wir durch den stagausweis hier alles treiben können, ohne vom regime belangt werden zu können.
        zum glück aber gibts genug aufgewachte deutsche im normalen leben, die sich nun mittlerweile einen besorgen gehen. nicht umsonst erschwert die judenrepublik die beantragung des gelben scheines.

        heil hitler!!!
        heil gaskammertemperatur!!!
        heil offenkundigkeit!!!
        heil holocaust!!!

        • Skeptiker sagt:

          @Amalek

          Um die Wahrheit zu sagen, mir gehen die Grußformeln ich die Eier
          =================
          heil gaskammertemperatur!!!
          heil offenkundigkeit!!!
          heil holocaust!!!
          ================

          Das ist doch doch so, als ob man sich selber verarschen muss.

          Aber kann ja auch sein ich ich bin zu blöde.

          Gruß Skeptiker

  5. sdfasdf sagt:

    Zum Thema Gesundheit noch mal etwas:

    Brot ist offensichtlich in seiner heutigen Form gift. Das behauptet zumindest der Jude und Desinformant Christian Anders. Aber nur weil er ein jüdischer Desinformant ist, muss natürlich nicht alles Schwachsinn sein, was er den ganzen Tag absondert. IN dem Falle sagt er etwas was der Wahrheit entspricht. Offensichtlich nimmt der heutige Deutsche zu viel Zucker auch in Form von Kohlehydrate zu sich und das Gluten im Weizen oder andere Inhaltsstoffe im Brot sind regelrecht giftig.

    Was mich am meisten schockiert hat, ist, dass man menschliches Haar in unser Brot und anderen Teigs wie Pizzateig etc. einarbeitet. Das Haar soll überwiegend von Chinesen kommen. Dazu gab es tatsächlich sogar Beiträge von bekannten Zeitungen oder sogar TV-Sendungen.

    Der Weizen soll auch seit einigen Jahrzehnten nichts mehr mit dem Weizen von vor 100 Jahren zu tun haben. Seine gesundheitsschädlichen Anteile wurden sozusagen optimal hervorgezüchtet. Man muss davon ausgehen, dass die Juden genau wissen, was sie tun. Das ist sicherlich kein ZUfall oder hat rein was mit Profitdenken zu tun. Scheiße, die Juden können Geld drucken wenn sie wollen. Denen gehts nicht um Geld. Was auch erstaunlich ist, dass die Griechen offensichtlich schon vor über 2000 Jahren der Auffassung waren, dass Getreide schädlich ist. Das steht zumindest in Platons „Der Staat“.

    Mit anderen Worten jeder sollte zumindest auf Brot verzichten und Weizenprodukte vermeiden. Angeblich sollen im Brot auch Stoffe sein, die den Appetit anregen und dafür sorgen, dass Mineralstoffe nicht aufgenommen werden können.

  6. sdfasdf sagt:

    Euren „Forderungen“ wird man nicht nachkommen. Da Ihr keine Macht habt, mal davon abgesehen, dass Ihr selbst nur jüdische Vatikanagenten seid, die hier ermitteln sollen, ob es ein Potential für einen Widerstand gibt.

    Ich hatte es schon mal gesagt, es kommt nicht darauf an, wer hier im Recht ist. Ich bin der Auffassung, ich hab Recht und die Juden / der Vatikan / die Weltmafia hat die Auffassung sie hat Recht. Es wird aber nicht getan was wirklich richtig ist, sondern das, was derjenige für richtig hält, der die Macht hat seine Vorstellungen umzusetzen.

    Macht hat man, wenn man über Wissen verfügt. Handwerkliches und naturwissenschaftliches Wissen. Macht hat man ferner, wenn man viele Freunde und Bekannte hat, die so ähnlich wie man selbst tickt und die einem dabei helfen seine Vorstellungen umzusetzen. Macht hat man wenn man über Waffen verfügen würde oder Ausrüstung, durch die man stärker ist. Macht hat man außerdem, wenn man intelligent ist und wenn man bereit ist seine Feinde zu töten.

    Und so gesehen hat mein Feind alle Macht der Welt und ich habe überhaupt keine Macht, wenn man mal von meiner Intelligenz absieht, wodurch ich in der Lage war die Wahrheit zu erkennen. Ich hatte sozusagen die Macht mich geistig zu befreien. Aber ich habe nicht die Macht die Welt zu befreien oder irgendeinen anderen. Weil das geht alleine nicht und ohne die anderen Dinge, die ich da aufgezählt habe.

    Widerstand kann nur militärischer Widerstand sein. Alles andere ist Schwachsinn und jüdisches Agentengelaber. Und es geht auch gar nicht darum zu gewinnen. Die Römer, die antike Elite, deren Nachfahren immer noch herrscht haben den Krieg vor 1500 Jahren gewonnen, als sie es geschafft hatten den deutschen Stamm der Franken so unter Gehirnwäsche zu setzen, dass sie die restlichen deutschen Stämme im Namen Roms eroberten und uns zwangschristianisierten.

    Wir haben den Krieg vor 1500 Jahren verloren und wir können das nicht rückgängig machen. Egal was hier passiert und egal was hier einer bereit ist zu tun oder nicht bereit ist zu tun. Seit dieser Zeit und im Prinzip auch schon davor werden unsere Besten getötet und der Abschaum gefördert. Das heißt mit jedem Jahr das seit dieser Zeit vergangen ist, wurde es unwahrscheinlicher, dass wir jemals das Verbrechen an uns rückgängig machen können. Aber das heißt natürlich nicht, dass man sich nicht „rächen“ könnte. Dass man die Verbrecher für ihre Verbrecher nicht bestrafen könnte. Das ist theoretisch noch möglich. Teilweise. Aber wie gesagt dazu muss einer bereit sein zu sterben und er muss bereit sein zu töten. Dann kann man Widerstand leisten.

    Leider sind nur die Juden etc. bereit das zu tun. Das machen sie ja auch immer wieder. Wenn jemand in die NPD geht oder irgendwo anders glaubt eine Heimat gefunden zu haben, die aber in Wirklichkeit nur ein jüdisches Spinnennetz darstellt, dann ist das Leben von jemanden bereits in höchster Gefahr. Die Juden haben das World Trade Center in die Luft gejagt und anschließend einen Tanz aufgeführt. Die freuen sich darüber ihre selbsterklärten Feinde (also sie erklären diese Leute als ihre Feinde) getötet zu haben. Das ist auch der Grund warum sie sich so auf den Jüngsten Tag freuen. Weil sie dann endlich die ganzen „bösen“ Goyim (also griechisch für Sklave) umbringen können.

    Das Töten macht ihnen Spaß. Der Typ, der den Kollaps vom WTC-GEbäude gefilmt hat, hatte „Oh my God, Oh my God“ geschrien. Ich hab mir das rückwärts angehört, er sagt in Wirklichkeit „Die come on, die come on“. Oder in Paris als der LKW 80 Menschen getötet hat, sind zwei Juden weggelaufen, die als französisches händehaltendes Paar getarnt waren und haben freudestrahlend gelacht. Die waren glücklich.

    Und das machen die seit 2000 Jahren. Die Römer hatten keltische, gallische und deutsche Gebiete überfallen und alle die nicht freiwillig Sklaven Roms sein wollten, wurde abgemetzelt. Also die guten Menschen, die bereit waren für das Gute zu kämpfen, die wurden damals schon ausgerottet. Wir Deutschen hatten uns am meisten gewehrt, mit Hilfe von Hermann den Cherusker, der mehrere Legionen, also die Elitesoldatenarmeen von Roms geschafft hatte zu eliminieren. Das war vermutlich ein genuiner Anführer von uns, sonst hätte er das nicht schaffen können. Er muss sehr klug vorgegangen sein und die deutschen Bauern, was damals jeder Deutsche war, extrem gut vorbereitet haben und im Untergrund alles vorbereitet haben. Angeblich soll sogar ein deutscher Anführer Varus gewarnt haben (schon damals gab es offensichtlich Verräter), aber Varus soll das angeblich nicht für voll genommen haben.

    Das war vor 2000 Jahren als die deutsche Kultur noch halbwegs intakt war. Heute ist das ja ganz anders. Und damals hatte man auch Waffen. Heute haben wir höchstens Buttermesser und die „Römer“ haben Maschinenpistolen, ATomwaffen, Drohnen, Laserwaffen, Mikrowellenwaffen, Schutzwesten aus künstlichen Spinnenmaterial (extrem leicht und härter als STahl) usw. Also gewinnen kann man nicht mehr.

    Wenn man damals vor 2000 Jahren angefangen hätte gegen Rom zu marschieren und alles dort auszuradieren, jeden Senator, die ganze Elite von denen, alle Angehörigen, dann hätte man das alles vermeiden können, aber die Deutschen hatten sich offensichtlich damit zufrieden gegeben den Aggressor erst mal abgewehrt zu haben. Nur so funktioniert das leider nicht. Im Schach heißt es nicht umsonst Angriff ist die beste Verteidigung. Der Angreifer ist einfach deshalb im Vorteil, weil er die Initiative hat und der Verteidiger sich am Angreifer orientieren muss, was wesentlich mehr Kraft und Aufmerksamkeit erfordert.

    Heute können sich die Juden, also Ihr nur noch selbst aufhalten, aber da Ihr geistesgestört seid, habt Ihr daran sicherlich kein Interesse. Die Deutschen von heute werden nur noch eine Sache fertigbringen und das ist als Volk still und leise von diesem Planeten zu verschwinden.

  7. sdfasdf sagt:

    Es ist sicherlich richtig, dass fremdartige Kultur- und Rasseangehörige dazu beitragen, dass weniger deutsche Menschen Kinder zeugen. Es ist aber nicht nur das. Der gesamte gesellschaftliche Aufbau ist so, dass sich hier eigentlich nur noch Bekloppte kennenlernen können. Aber in der Regel ist sogar der bekloppteste Deutsche nicht mal annähernd so bekloppt wie ein durchschnittlich bekloppter Orientale. Das heißt die sind als Bekloppte im Vorteil, zu mal sie mehr Leute um sich scharen können und auch gerne mal zustechen etc.

    Außerdem werden anständige Menschen, die von Natur aus etwas Besonderes sind, also in der Minderheit sind vollkommen von der Politik im Stich gelassen. Nicht der Anständige soll sich hier entfalten können und nach oben kommen, sondern der Charakterlose und der Dummkopf. Für diesen Abschaum macht unsere Staatsführung alles. Die vom Abschaum drangsalierten bezeichnet man hingegen als „Opfer“.

    Wir haben ferner das Problem, dass sobald jemand außergewöhnlich intelligent ist und anständig, er eigentlich automatisch ein Verlierer wird. Es sei denn er ist vielleicht in einer außergewöhnlich starken Familie, die ihn fördert wo es auch immer geht, die auch noch gesellschaftliche Kontakte hat usw. Aber das dürfte echte Mangelware sein, also das gibt es nur noch sehr selten und wird immer seltener, weil auch deren Kinder sind meistens Gehirnwäscheopfer sind egoistisch und im Sinne der jüdischen Vatikangehirnwäsche hier geistig entstellt. So betrachten es viele Frauen beispielsweise gar nicht als notwendig Kinder zu zeugen. Die akademische oder welche Karriere auch immer und „egoistische“ Pseudoverwirklichungen sind ihnen wichtiger. Intelligenz und Weisheit sowie Charakter sind nun mal keine korrelierenden Größen (erstaunlicherweise).

    Mein Bruder ist beispielsweise extrem intelligent, viel intelligenter als ich – und ich bin immerhin schon hochbegabt, aber was Menschlichkeit, Weisheit und Charakter angeht ist er nur als Idiot oder geistig Zurückgebliebener zu bezeichnen. Er hat erkannt, dass er so sein muss, wenn diese jüdische antideutsche Gesellschaft ihn dafür belohnen will. Und ihm ist viel wichtiger, dass es ihn in dieser Gesellschaft möglichst gut geht, als dass er für Wahrheit oder Gerechtigkeit einstehen würde. Auf die Idee würde er nicht mal kommen. Er ist ein viel zu großer Egoist dafür und viel zu materialistisch eingestellt. Für ihn ist auch alles in Ordnung. Er ist erfolgreich und natürlich besteht deshalb für ihn kein Grund irgendwas in Frage zu stellen oder abzulehnen. Wenn ich ihm versuche die Wahrheit zu vermitteln, fängt er nur an herumzuheulen über seine privaten Problemchen über die Probleme, die wir in unserem Elternhaus haben usw. Er ist gar nicht aufnahmefähig für etwas anderes als seine persönlichen Probleme, die natürlich wichtiger sind als alle anderen Probleme aller anderen Menschen zusammengenommen.

    Und so ist es bei allen anderen „erfolgreichen“ Leuten. Man muss davon ausgehen, wenn jemand Freunde hat und / oder in der Gesellschaft erfolgreich, dann ist man höchstwahrscheinlich ein Vollidiot und / oder mehr oder weniger geistesgestört.

    Die Juden wissen schon warum sie so etwas fördern. Charakterstarke und intelligente Menschen könnten und würden sich sicherlich auch wehren. So etwas wird von vornherein über ihre jüdischen oder jüdisch indoktrinierten Lehrer aussortiert. Und so etwas wird ganzzeitlich und allgegenwärtig von dieser Gesellschaft bekämpft. Weil hier nicht der Anstand gefördert wird, sondern die menschlich Minderwertigen.

    Daraus folgt, dass diejenigen, die sich eigentlich fortpflanzen müssten, die eigentlich führende Funktionen in einem Staat einnehmen müssten unabhängig von ihrer Intelligenz oder ihrem Aussehen in der Regel kinderlos und einsam und vollkommen machtlos leben und sterben.

    Man hat dafür gesorgt, dass es keinen Zusammenhalt gibt. Nur für die Bekloppten hat man „Freizeitbeschäftigungen“ kreiert wie Bordelle, Diskos, Komasaufrituale und ÄHnliches. Nur wer bei so einem Scheiß mitmacht kann überhaupt die Chance bekommen irgendjemanden kennenzulernen, weil es ansonsten fast keine Kontakte mehr zwischen den Menschen gibt.

    Des WEiteren hat man es fertigbekommen aufgrund des unsäglichen Demokratie- und Freiheitsgeschwafels, dass wirklich jeder geistig zurückgebliebene Vollidiot (menschlich und intellektuell zurückgeblieben) der Auffassung ist, dass seine Meinung oder seine Ansichten eine Bedeutung hätten. Egal wie bescheuert er auch ist.

    Das heißt man hat eine Gesellschaft geschaffen, wo nicht die Idioten auf die Intelligenten hören und die schlechten Menschen nicht auf die guten, weisen Menschen, sondern jeder Idiot hält sich für klug und weise. Warum? Weil es in dieser Welt belohnt wird ein Idiot zu sein. Deshalb glauben sie sie sind klug.

    Was auch noch ein Problem ist, die die sich fortpflanzen können, machen in der Regel maximal zwei Kinder. Das ist natürlich aufgrund der Tatsache, dass nicht alle Partner finden (das war schon immer so) viel zu wenig. Eigentlich müssten die Leute um die vielen Singles hier auszugleichen, die kinderlos bleiben, zehn Kinder machen oder so etwas. ABer sie machen in der REgel 1-2 Kinder. Weil wir eine Gesellschaft geschaffen haben in der MÜtter als Asoziale hingestellt werden und die Frauen glauben, dass sie arbeiten müssten (macht ja auch so viel Spaß für irgendein Arschloch zu arbeiten). Ihre eigentliche Funktion als Mutter, Hausfrau, Erzieherin der Kinder und Betreuerin der Babys und Kleinkinder, das sehen die gar nicht mehr so. Die machen sozusagen nur noch ein Kind oder zwei, um sich „selbstzuverwirklichen“, um auch diese Erfahrung zu haben.

    Das liegt natürlich auch daran, weil man die Pille erfunden hat, was ebenfalls ein Jude war und es liegt auch daran, weil so viel Wert auf Sex gelegt wird. Weniger auf Liebe, sondern mehr auf Sex. DAdurch hat natürlich auch der Mann nicht so viel Lust, dass seine Frau ständig schwanger ist. Wenn ne Frau schwanger ist kann man sie oder sollte man sie zumindest sexuell in Ruhe lassen. Und das Kinderbekommen ist ja auch anstrengend für die Frau und dann man ja erst mal gar keinen Sex mehr machen für ungefähr 1,5 Jahre oder so. Da wir allerdings eine Gesellschaft haben, wo durch die Kleidung der Frauen und durch die Medienbilder und Pornos der SExualtrieb der Männer extrem angeheizt wird, besteht da natürlich ne Abneigung – keinen Sex zu haben. Und auf Liebe wird auch geschissen. Es wird nichts getan um dieses Gefühl zu fördern gesellschaftlich. Alles soll nur noch Sexualtrieb sein.

    Mit anderen Worten es ist eine umfassende bewusste Änderung unserer Gesellschaft, die zwangsläufig dazu führen muss, dass wir aussterben – sogar ohne Ausländer, aber mit Ausländern wird das natürlich noch verstärkt, die Rassenmischung wird vorangetrieben und falls wir uns weigern das zu tun, werden wir schon bald einer Minderheit angehören und von den Fremden verdrängt werden.

  8. Kleiner Eisbär sagt:

  9. Ostfront sagt:

    Biopolitik?

    Das Judentum – eine Gegenrasse

    Arno Schickedanz war in den 1920er Jahren der erste Forscher, der im Judentum eine „Gegenrasse“ erkannte. Spätere Forscher bauten auf seinen Erkenntnissen auf und verwendeten teilweise die verwandten Begriffe Gegenblut, Gegennation und Gegenvolk. Seit den Tagen des 2. Weltkrieges ist dieser Begriff jedoch völlig aus dem öffentlichen Leben verschwunden. Selbst unter gestandenen Judengegnern scheinen die zugrunde liegenden biologischen Zusammenhänge heute völlig unbekannt zu sein. Unseres Wissens ist Miguel Serrano (PDF-Bücher, Hörbücher) der einzige Nachkriegsautor, der die Juden als Gegenrasse bezeichnete.

    Was ist nun eine „Gegenrasse“? Unter „Parasit“ oder „Schmarotzer“ kann sich jeder etwas vorstellen, aber eine „Gegenrasse“? Was bedeutet dieser Begriff?? — Er stammt aus der Biologie und wurde u. a. bei Ameisen beobachtet: Eine körperlich zurückentwickelte Gegenrasse, bzw. die befruchteten Weibchen, dringt in ein Wirtsvolk ein. „Die Arbeiter des Letzteren suchen zwar anfänglich die eindringenden Fremdlinge aufzuhalten, doch schon nach kurzer Zeit erlahmt ihr Widerstand, und sie lassen das fremde Weibchen ruhig gewähren. Ja, sie beginnen jetzt sogar die Fremde freundschaftlich, wie ihre eigene Königin zu behandeln. Letztere befindet sich anfänglich auch noch im Nest; die fremde Königin schenkt ihr nur sehr wenig Interesse. Dagegen tritt bei den Arbeitern eine merkwürdige Instinktperversion ein. In dem Maße, als sie sich der fremden Königin zuwenden, wächst die Animosität gegen die eigene Königin, die schließlich einen solchen Grad annimmt, daß sie dieselbe überfallen und töten!“ [aus: Karl Escherich – Die Ameise] Ohne Königin bzw. Ameisennachwuchs, stirbt das Wirtsvolk mitsamt der Gegenrasse.

    Wenn wir einmal rein hypothetisch annehmen, dass es eine menschliche Gegenrasse gibt: Wie müßte sie vorgehen, um alle Rassen und Völker dieser Erde von innen heraus zu töten?

    Sie müßte:

    über die ganze Welt zerstreut sein, aber möglichst über eine mit eigenen Hoheitsrechten ausgestattete Organisationszentrale verfügen (= Palästina bzw. Israel), um die Völkermord-Aktionen gezielt koordinieren zu können.

    über eine eigene Sprache, Religion und Weltanschauung verfügen, die anderen Wirtsvölkern nicht zugänglich gemacht werden darf.

    den Wirtsvölkern ein Zinssystem aufdrängen. Mit der dadurch eintretenden zwangsläufigen Anhäufung allen Geldes in sekundär-beweglichen Händen fällt der Gegenrasse die Weltherrschaft wie von selbst in die Hände.

    die Wirtsvölker zunächst geistig vergiften, also die Medien übernehmen. Anschließend erfolgt die körperliche Vergiftung durch Impfen, Schulmedizin, Chemtrails, genetisch modifizierte Nahrungsmittel, Fluorisierung und Chlorisierung des Trinkwassers, Funkwellen, usw., ohne groß Rücksicht zu nehmen auf eigene Verluste (der „Toledaner Brief“ und die „Protokolle von Zion“ enthalten detaillierte Anweisungen, siehe hierzu das Fleischhauer-Gutachten als PDF-Buch bzw. Hörbuch).

    Ulrich Fleischhauer – Gerichts-Gutachten zum Berner Prozess (Teil1/3)

    Ulrich Fleischhauer – Gerichts-Gutachten zum Berner Prozess (Teil 2/3)
    (https://www.youtube.com/watch?v=28vrlZGDhQk)
    Ulrich Fleischhauer – Gerichts-Gutachten zum Berner Prozess (Teil 3/3)
    (https://www.youtube.com/watch?v=EPdteKLNHFU)
    den Wirtsvölkern schließlich einen Zyanid-haltigen Biochip implementieren, mit dem sie zunächst ausgebeutet und anschließend per Knopfdruck getötet werden können.
    usw. usf. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, man bräuchte nur die heutige Weltsituation zu dokumentieren.

    Arno Schickedanz hat die Parallelen dieses „Sozialparasitismus“ bei Menschen und Tieren als erster erkannt: wie unter uns Menschen die revolutionierenden Juden, so leiten parasitäre Ameisen ihre Überfälle auf primäre Staaten damit ein, daß sie das Königsgeschlecht ausrotten, wonach ihnen die Untertanen von selber zufallen; als Dank rotten sie anschließend das Wirtsvolk aus, zusammen mit sich selbst. Arthur Trebitsch (PDF-Bücher, Hörbücher), einer der größten Judengegner (= Gegener jüdischer Weltvernichtungsbestrebungen) aller Zeiten, beschreibt diesen Verjudungs-Vorgang in „Deutscher Geist – oder Judentum“ wie folgt: „… und zum Schlusse das Judentum als geschlossene Gestalt verschwinden würde, wohingegen die ganze Welt verjudet wäre!“ An diesem Punkt sind wir heute angekommen: Mit dem Eindringen der Gegenrasse erfolgt die Instinktperversion, die totale Verjudung des gesamten menschlichen Lebens.

    Nachfolgend nun der umfangreiche Artikel von Arno Schickedanz. Er wurde der Sigilla Veri, Band 1, 1929, entnommen und entspricht dem kompletten 11. Kapitel. Fußnoten wurden in eckige Klammern direkt hinter den Text gesetzt. Verknüpfungen und Hervorhebungen durch Unterstreichen wurden von der Unglaublichkeiten-Redaktion eingefügt.

    XI. Das Judentum eine Gegenrasse.
    Von Arno Schickedanz, 1928.

    Gekürzter Nachdruck aus: „Der völkische Sprechabend“ Heft 50 (Verlag Th. Weicher, Leipzig).

    1. Einleitung.
    „Alles Wahre ist einfach.“
    Goethe

    „Die so wichtige und so nötige Erkenntnis dessen, was das Jüdische und das Judentum eigentlich ist, wäre die Lösung eines der schwierigsten Probleme; das Judentum ist ein viel tieferes Rätsel, als wohl mancher Antisemiten-Kalender glaubt, und im letzten Grunde wird es einer gewissen Dunkelheit wohl nie weit entzogen werden,“ schrieb der Jude Otto Weininger in einer jüdischerseits unübertroffenen Abhandlung über das Judentum [Otto Weininger: Geschlecht und Charakter].

    Unzählige Male haben hervorragende Männer in allen Ländern und zu fast allen Zeiten von Tacitus bis Moltke das Wesen des Judentums zu deuten und sein Rätsel zu klären versucht, soweit Rätsel in dieser Welt der Erscheinungen überhaupt lösbar sind. Diese Bemühungen erschlossen viele und tiefe Einsichten über das Judentum, die im Letzten beinahe alle völlig miteinander übereinstimmten oder sich ergänzten. Nordische Seher erschauten und schufen in der Gestalt des unstät und flüchtigen Ahasvers, des „ewigen Juden“, ein Sinnbild des Judentums, das auch seine Deutung enthielt.

    Nur ein Umstand entzog sich immer wieder hartnäckig der Erkenntnis und verhinderte die Verbreitung der gewonnenen Einsichten: Die Sonderstellung des Judentums gegenüber allen anderen menschlichen Rassen und Völkern, oder, um mit ihm selber zu sprechen, seine „Auserwähltheit“. Eine unanfechtbare Erkenntnis der Erscheinung des Judentums hing von der Beantwortung der Frage ab: „Durch was für einen natürlichen, d. h. gesetzmäßigen, von jeder willkürlichen Beeinflussung unabhängigen Vorgang ist eine solche Sonderstellung möglich geworden; und was bedeutet dann eigentlich diese „Auserwähltheit“ gegenüber allen anderen menschlichen Rassen und Völkern?“

    Den Weg zur Beantwortung weist erstens die Entstehung der Arten in der Natur überhaupt, die auch für die „Menschheit“ gilt, wo voneinander mehr oder minder stark abweichende Rassen feststellbar sind, und zweitens das Auftreten von Rückbildungen in der Natur, deren Entstehungsmechanik noch nicht erschlossen war. Wohl lehrte die Naturwissenschaft, daß Rückbildungen oder Schmarotzerei infolge einer parasitären d. h. schmarotzenden Lebensweise entständen, womit aber nur Grund und Folge gleichgesetzt sind und eine „Tautologie“, die buchstäblich eine Entstehung aus dem Nichts behauptet. Denn, wie Arten zu einer parasitären Lebensweise aus einer vorausgesetzten eigenen Willkür kamen oder kommen, und wie aus ihnen „infolge“ dessen Rückbildungen hervorgingen oder gehen, das bleibt unerklärt, da die Voraussetzung eigener Willkür in Wirklichkeit eine Ursache durch inhaltslose Worte ersetzt.

    Zu der genialen „Idee“ eines Rückbildungsvorganges fehlte die deutende „Theorie“ und die Folgerung und Erkenntnis, daß ein solches gesetzmäßiges Geschehen in der Natur sich auch auf die menschlichen Rassen und Völker nach Erfüllung einer für diese besonderen Vorbedingung erstrecken könne. Im heutigen Erdzeitalter, d. h. im „Känozoikum“, bildet der „Mensch“ den alles beherrschenden Mittelpunkt der Erscheinungswelt; und wenn irgendwann und wo in der Natur sich der weiter unten enthüllte Rückbildungsvorgang je abgespielt hat, dann dürfen wir auch annehmen, ihn am klarsten gerade beim „Typus Mensch“ [E. Daque: Urwelt, Sage und Menschheit] am Werke zu erkennen. Und das ist der Fall. Durch die Einsicht in diesen Vorgang findet aber auch die Erscheinung des Judentums, wider die ausgesprochene Erwartung Otto Weiningers und des gesamten Judentums, das sich gern für ein unentschleierbares Geheimnis ausgibt, seine sichtbare Lösung.

    2. Entstehung der Arten.
    3. Entstehung von sekundären Arten oder Schmarotzern aus primären.
    4. Möglichkeit der Erhaltung auf Kosten der Mitwelt unter menschlichen Rassen und Völkern.
    5. Geschichtlicher Rückblick auf die Entstehung einer menschlichen Gegenrasse oder des Judentums.
    6. Biologischer Unterschied zwischen primären menschlichen Arten, Rassen und Völkern und einer sekundären menschlichen Gegenrasse.
    7. Dauernder Sozialparasitismus im Völkerleben.
    8. Das Messiasreich in Rußland.
    (…)
    Wir wissen, wieviel wir verloren, wissen, was wir erobernd neu zu gestalten haben, und wissen auch, was unser im anderen Falle wartet. Die Zeiten sind reif, weckt die Schnitter! Das Ziel, dem Faust sein Leben weihte: „Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn“, kann jetzt und muß Wirklichkeit werden. Jetzt – oder nie!

    Soweit die Sigilla Veri.

    Abschließend einige Kommentare der Unglaublichkeiten-Redaktion:

    Welche biologische Aufgabe hat eine Gegenrasse in der Natur? — Sie ist dazu „auserwählt“, im wahrsten Sinne des Wortes, jene degenerierten, faul und träge gewordenen Arten auszulöschen, die selbst keine natürlichen Feinde haben.

    Dem Judentum dürfte es u. a. aus statistischen Gründen nicht gelingen, alle Menschen der Erde zu töten. Es wird somit die Hauptaufgabe nachfolgender überlebender Generationen sein, das Entstehen einer Gegenrasse im Keim zu unterbinden. Das heißt, wer aus körperlichen oder sittlichen Gründen aus der Gemeinschaft ausgestoßen wird (sofern die Germanische Neue Medizin nicht greift!), muss vorher unfruchtbar gemacht werden.

    Die heutigen sogenannten Geld- und Wirtschaftskrisen sind für die ausgebeuteten Wirtsvölker nichts Neues. In früheren Jahrhunderten und Jahrtausenden wussten sie sich nicht anders zu helfen, als die – durch die eigenen Könige hereingerufenen – Juden wieder aus dem Lande hinauszutreiben; bis das Spiel 100 bis 200 Jahre später wieder von Neuem begann (siehe u. a. Peter Deeg: Hofjuden). Heute, mit über 3000 Jahren Erfahrung, wird sich das Judentum solange mit Rückzahlungsforderungen seiner – ohnehin nur auf dem Papier bestehenden – Schulden zurückhalten, bis ein Großteil der Weltbevölkerung gechippt ist.

    Angesichts der fortgeschrittenen Hirnlähmung und Instinktpervertierung der Wirtsvölker ist ein baldiges Erwachen derselben völlig ausgeschlossen. Wir werden sicherlich weder über- noch untertreiben, wenn wir die Anzahl derjenigen Arier, die über diese Zusammenhänge nachzudenken in der Lage sind, auf maximal 10 schätzen. Die hirntoten Wirtsvölker laufen somit einem fürchterlichen, aber unausweichlichen Schicksal entgegen.

    „Der Teufel frisst seine Kinder“, ist ein altes deutsches Sprichwort. Und in der Tat wird er seine Kinder, die Materialisten, Juden, Freimaurer, Mischlinge und Krüppel, töten. Diese Ewiggestrigen, die nicht wahrhaben wollen, dass ihre Weltanschauung am Ende ist, werden sich selbst töten und den Weg freimachen für das alte Neue, für den Nationalsozialismus, für den Hitlerismus.

    Heil, Sieg Heil!
    Stand: Gilbhart 122 (Oktober 2011).

    https://totoweise.wordpress.com/2012/12/24/das-judentum-eine-gegenrasse/

    „Nach der Heimat möcht ich wieder“

    Heimkehr

    http://de.metapedia.org/wiki/Heimkehr_(1941)

  10. Enrico, P a u s e r sagt:

    • Enrico, P a u s e r sagt:

      @UBAssER, liegt sicher an meiner UNterzuckerung 😉

      • Enrico, P a u s e r sagt:

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          …oh °°°°°°°°ODIN°°°°°°°°, wie liebe ich dieses Schachspiel,um den JUDEN ein (^^jüdisches :)) Schnippchen zu schlagen……………….ich kann und darf lachen^1

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          iHR HIER MITLESENDEN solltet mal den Blograbbi FRAGEN; WAS hinter ALL den von mir hier geschrieben Andeutungen :::wirklich::: dahintersteht…mal sehen ob rein Tisch gemacht wird oder,WIE ÜBLICH-jüdische Rabulistik betrieben wird! …. laSSt es doch mal drauf ankommen und macht EUCH mal selber ein Bild von mir durchgeknallten, öffentlich, bekennenden „JUDENhaSSer“ !!!!!!!!!……..oder habt ihr schon MAASlose Angst ?…ok. wer dieses System begriffen hat, muSS Angst haben———-KAINe Angst, wir AUFRECHTen, werden GEWINNen!!!

          Ich bin HARDCORE DEUTSCHER, damit hat Fascho-MerkelSYSTEM nicht gerechnet und ALL DIE UMERZOGENEN ZOMBIS aus meinem engsten Dunstkreis, leider auch NICHT!!!!!!!

          HEIL HITLER – ihr DEUTSCH (Sklaven)

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          und JA, mein BLUTzucker stimmt noch IMMER!!!

  11. Enrico, P a u s e r sagt:

  12. Enrico, P a u s e r sagt:

    • Skeptiker sagt:

      @Enrico, P a u s e r

      Darf ich jetzt auch mal was sagen, Du Saftsack ?

      Gruß Skeptiker

      • Enrico, P a u s e r sagt:

        😉 kenn ich, der ist gut 🙂
        …ich frage mich jetzt grad, warum du hinter dem Saftsack, nen Fragezeichen gestellt hast… Wie gesagt, ich bin UNbeeifluSSbar denn ich BIN

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          http://kampfsportarten-abc.de/kampfsportarten-liste/dim-mak/
          naja °°°°°°°°ODIN°°°°°°°° sei Dank, habe ich nur SINNloses Schotokan Karate lernen dürfen denn oben angefügter Link, macht schon Angst, oder? 😉 aber egal du GOLIAT^^

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          http://kogakure.de/artikel/koerperwaffen/

          Genau das im Punkt 2 beschriebene Phänomen, ist mein Faffffffffffffforit 😉

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          —–oder doch die OHRfeigen gen Ohren……du willst es NICHT wirklich wiSSen!

          Skeptiker, wir beide rennen nur dem SCHEIN nach dem „selben Ziel“ hinterher aber DU bist ein gut getarnter Blender(in meinen Augen?) oder eben ein gleicher Trottel wie ich denn DU versuchst Mauern in den Köpfen der Schlafschafe einzurennen, gegen die DU „0! Chance hast…? naja, „deutsch“ muSS man begriffen haben, um solche Komentare, wie ICH hier schreibe oder man bleibt halt „ewig“ in der MATRIX gefangen….. 😦
          ach egal, ich schreib mich gerne mit dir GOLIAT denn ich werde die MAUS sein, die dem ELEFANTEN in den FuSS beiSSt 😉

        • Quickfinger sagt:

          ..“ DU bist ein gut getarnter Blender(in meinen Augen?“

          So gut getarnt ist er nicht.
          Er schreibt immer unter „Wempe – IP“ aus Hamburg (Uhren und Schmuck-Wempe) !!!

        • Skeptiker sagt:

          @Quick finger

          Nun lass mal den Schmuckladen aus dem Spiel, wenn ihr mich treffen wollt, dann hier.

          Aber leider bin ich ja gar nicht mehr am Leben.

          So gesehen ist es ein ein Kampf gegen mich, wie mit einen Untoten.

          Und so ein Kampf kann gar nicht gewonnen werden.

          Hier sieht man mich ab der 49 Minute und 32 Sekunden, wo ich auf Quickfinger treffe.

          Wie gesagt, der Typ ist gar nicht so schnell und ausserdem hat er kaum noch Haare auf dem Schädel.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Das Fragezeichen, habe ich reingestellt auf die Frage des Sein das das nichts.

          «Das Sein und das Nichts» von Jean-Paul Sartre

          Zumintest ist der Franzose mal in deutsche Gefangenschaft geraten, es war wohl der zweite Weltkrieg.

          Zumindest fühlte er sich nie freier, als in der deutschen Gefangenschaft.

          Jean-Paul Charles Aymard Sartre [ʒɑ̃ˈpɔl saʀtʀ̩] (* 21. Juni 1905 in Paris; † 15. April 1980 ebenda) war ein französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist. Er gilt als Vordenker und Hauptvertreter des Existentialismus und als Paradefigur der französischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Seit seinem 25. Lebensjahr war er mit Simone de Beauvoir liiert.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Paul_Sartre

          Aber ich kann Ihn nicht mehr befragen wie er das genau meinte, weil es ist ja schon ewig tot

          Aber das Zitat habe ich mir nicht ausgedacht, sondern das hat er so geschrieben.

          Gruß Skeptiker

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          Aber ich kann Ihn nicht mehr befragen wie er das genau meinte, weil es ist ja schon ewig tot
          ——————————————————
          Zwischen den Zeilen zu lesen ist mein Geburtsfehler——-DU kleiner Bastard wolltest mir nicht gerade ne versteckte DROHUNG zukommen laSSen, oder?
          …………..AMORE, kämpf mit mir ums gemeinsame Ziel oder wähle die Waffe!

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Nein, das wollte ich Dir nicht zukommen lassen, ich bin nicht in der Lage Dein Wunschdenken zu kontrollieren, weil ich habe keine Lust, das ich an allem die Schuld haben könnte.

          Ist das ohne Entsperrer zu sehen?

          Weil in der BRD GmbH sperren die viele Videos.

          Gruß Skeptiker

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          Ich wohne im „DEUTSCHEM REICH“….bei mir wir nixi gesperrt 😉
          kenne ich schon.
          Aber ich habe etwas gefunden, was Dich sicher begeistert—nicht das ich dieses Vid gut finde aber naja-

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          ScheiSSE, ich wollte dieses VID posten 😦

        • Skeptiker sagt:

          @Enrico, P a u s e r

          Zumindest ist das obige Video gesperrt, aber mein Entperrer der Videos ist so schnell, das ich das gar nicht mehr richtig mitbekomme, was hier in der BRD GmbH eben nicht zu sehen ist.

          Mit der Kiste kann ich aber trotzdem alles sehen, sogar wenn ich als Deutscher in Deutschland lebe.

          http://proxflow.com/

          Hier ein Beispiel für Firefox.
          https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/foxyproxy-standard/

          Ich bin der Meinung, wenn ich das schon geschafft habe, mit diesen Tool, alles zu entsperren, so schaft das fast jeder.

          Ich könnte jetzt auch noch eine spitzfindige Bemerkung machen, aber ich kann darauf auch verzichten, weil im privaten Leben, bin ich ja auch eher nett.

          Aber mittlerweile begreife ich auch, das ich in der virtuellen Welt nicht nur Freunde habe.

          Gruß Skeptiker

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,020,678 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: