WEHRT DER BEWUSSTSEINSVERSCHMUTZUNG!

45

2. September 2016 von UBasser


Von Gerhard Ittner
Ich bekam eine Email: „IST DEUTSCHLAND NOCH ZU RETTEN?“ – dazu ist zu sagen:
.
Es wird keine Rettung geben, solange das Bewußtsein derer, die retten möchten, von den Begriffen und den Denkkonditionierungen des Feindes besetzt und vergiftet ist.
.
So heißt es im Begleittext zum mir unten per Link zugegangenen Video:
 .
„Der Bericht richtet sich an alle Opfer der heutigen Krisenzeit, sowohl an die deutsche Bevölkerung – als auch an die wirklichen Flüchtlinge, die neben Millionen Einwanderern seit 2015 nach Deutschland kommen und in oft menschenunwürdigen Unterkünften leben müssen.“
 .
Doch es geht eben nicht um die „deutsche Bevölkerung“, sondern es geht um das DEUTSCHE VOLK!
Immer und immer wieder mache ich darauf aufmerksam, aber genauso wird selbst von denen, die „aufklären“ wollen, immer und immer wieder von der „Bevölkerung“, statt vom VOLK, vom DEUTSCHEN VOLK, geredet und geschrieben. Damit aber wird genau der zur programmatischen Bewußtseinsvernebelung eingeführte Sprachgebrauch des Volksvernichtungssystems übernommen. Merkt man denn nicht, daß im Sprachgebrauch der Politik und ihrer Lügenpresse der Begriff des VOLKES, des DEUTSCHEN VOLKES zumal, nicht mehr vorkommt sondern durch die Begriffe der „Bevölkerung“ und der „Gesellschaft“ ersetzt wurde? Das ist ganz gezielt so – denn der Abschaffung des Deutschen Volkes im Physischen geht dessen Abschaffung im Sprachgebrauch voraus.
 .
Es kann doch nicht so schwer sein, das zu durchschauen und soviel Bewußtseinsdisziplin aufzubringen, nicht immer wie Papageien des Systems von „Bevölkerung“ zu sprechen, wo es eben um das DEUTSCHE VOLK geht.
Die Übernahme des Sprachgebrauchs des Feindes geht im gegebenen Fall noch weiter, indem von „wirklichen Flüchtlingen“ gesprochen wird, die oft „in menschenunwürdigen Unterkünften“ leben müssen.
 .
Mir scheint, hier will sich jemand durch das Anbiederungsgequatsche von „wirklichen Flüchlingen“ das Recht erschleichen, dann doch ein bißchen Kritik an der Überfremdungspolitik üben zu können, ohne mit der „Nazikeule“ eins drüber zubekommen. Das ist lächerlich: Denn der Feind wird dem erst recht eins überbraten, der ihm mit einem solchen anpassungsbraven Herumgerede zu erkennen gibt, daß er die Hosen bereits voll hat in dem Moment, da er den Mund aufmacht.
 .
Wirkliche Flüchtlinge gab es zum Beispiel 1945 und danach – die heimatvertriebenen Deutschen aus den deutschen Ostgebieten. Wer bei illegal aus sicheren Drittstaaten ins Land des Deutschen Volkes einflutenden volksfremden Invasoren von „wirklichen Flüchtlingen“ spricht, der setzt die echten wirklichen Flüchtlinge herab, die als aus Teilen Deutschlands vertriebene Deutsche innerhalb Deutschlands Zuflucht fanden und die keine ungeheure Kriminalität und kein unverschämtes Anspruchsdenken mit sich brachten, sondern die als Volksdeutsche und somit Teil des Deutschen Volkes Enormes leisteten, Deutschland wieder aufzubauen!
 .
Kein Volksfremder aber hat das Recht, sich gegen den Willen des Deutschen Volkes, des Souveräns, auf deutschem Boden niederzulassen und sich vom Geld des Deutschen Volkes aushalten zu lassen, wie es die BRD dem Deutschen Volke als Masseneinwanderung und -überfremdung aufzwingen will. Denn: „Mit der BRD wurde kein neuer deutscher Staat geschaffen, sondern lediglich ein Teil Deutschlands neu organisiert“. Daraus folgt: Die BRD ist nicht nur kein neuer, sie ist überhaupt kein wirklicher Staat. Da auch keine eigene Staatsangehörigkeit der BRD existiert, gibt es keinen einzigen Staatsangehörigen der BRD und also auch kein Staatsvolk der BRD. Insbesondere kann die BRD ohne eigene Staatsangehörigkeit keine deutsche Staatsangehörigkeit an Volksfremde vergeben! (Welche ganz konkrete Staatsangehörigkeit sollte das überhaupt sein, wenn eine Staatsangehörigkeit der BRD nun einmal NICHT EXISTIERT?) Diese von der staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation an Volksfremde vergebene „deutsche Staatsangehörigkeit“ wird nach dem Untergang der BRD für das wieder handlungsfähige Deutsche Reich ohne jede rechtliche Bedeutung sein.
 .
Mit dem Beitritt zu den Feindstaatenbündnissen gegen das Deutsche Reich und Volk – der UNO und der NATO – hat sich die Staatssimulation, der Nichtstaat BRD zum Teil des Feindbündnisses gegen das Deutsche Reich und Volk gemacht. Es gibt noch immer keinen Friedensvertrag – und gleichzeitig sind auch die Feindstaatenklauseln gegen das Deutsche Reich und Volk noch immer nicht gestrichen. Das Gequatsche, diese wären „obsolet“, ist Teil der Gehirnverschmutzung am Deutschen Volk, denn dieses „Obsolet“ bedeutet nur, daß die aufrechterhaltenen Feindstaatenklauseln derzeit keine unmittelbare Anwendung finden, es bedeutet NICHT, daß sie gestrichen und allein dadurch außer Kraft gesetzt wären. Sie können JEDERZEIT und SOFORT wieder in Kraft treten, wann immer unsere Feinde das wollen! Hätte man die Feindstaatenklauseln wirklich streichen wollen, so hätte man unterdessen alle Zeit der Welt dazu gehabt. Daß diese hingegen noch immer nicht gestrichen sind, es zeigt, daß man diese gar nicht streichen will. Aus welchem Grunde wohl? (Ein weiteres ist evident: Die Unsinnigkeit, beim sogenannten 2+4-Vertrag und ähnlichen irrelevanten Machwerken von einem Friedensvertrag oder einer friedensvertragsähnlichen Lösung zu sprechen. Denn es kann keine friedensvertragsähnliche Lösung und schon gleich gar keinen Friedensvertrag geben, wenn gleichzeitig die Feindstaatenklauseln nicht ganz explizit gestrichen sind!
 .
Mehr noch: Als militärischer Verbündeter von gegen Deutschland und das Deutsche Volk per aufrechterhaltener Feindstaatenklauseln erklärten Feindstaaten ist die Bundeswehr militärischer Verbündeter von Feindstaaten Deutschlands und des Deutschen Volkes! Es ist absurd: Man kann doch nicht gleichzeitig militärischer Verbündeter und per Feindstaatenklauseln erklärter Feindstaat ein und derselben Staaten sein! Was zeigt, daß die BRD auch aus diesem Grund kein souveräner Staat sein kann, sondern ganz offensichtlich ein Besatzungskonstrukt der Fremdherrschaft der erklärten Feinde Deutschlands und des Deutschen Volkes ist.
 .
Und mittels der EU wird Geld und werden Souveränitätsrechte des durch diese Diktatur seiner Souveränität beraubten Deutschen Volkes an per aufrechterhaltene Feindtaatenklauseln erklärte Feindstaaten Deutschlands und des Deutschen Volkes abgetreten; darunter solche, die bis heute durch den größten und schlimmsten Vertreibungsvölkermord der Weltgeschichte sich einverleibtes Deutsches Staatsgebiet besetzt halten, ohne bei ihrem EU-Beitritt auch nur die Gesetze zur Rechtfertigung des grausamsten Vertreibungsholocausts der Weltgeschichte aufheben zu müssen!
 .
Durch die Aufrechterhaltung der Feindstaatenklauseln sind die von der den Feindstaatenbündnissen gegen das Deutsche Reich und Volk beigetretenen BRD zur Vernichtung der Identität des Deutschen Volkes in dessen Land gefluteten Volksfremden zum großen Teil Angehörige von Feindstaaten Deutschlands und des Deutschen Volkes! Staatsangehörige von per aufrechterhaltener Feindstaatenklauseln erklärten Feindstaaten gegen den Willen des dazu ungefragten, aber diese Invasoren in jeder, gerade auch finanzieller Hinsicht auszuhalten habenden Volkes, in ein durch Fremdherrschaft besetztes Land zu bringen, dem man auch einen Friedensvertrag vorenthält – das ist ein Völkerrechtsdelikt, ein Überfremdungsvölkermordverbrechen ohne Beispiel! 
 .
Hier kann es für jeden Deutschen, der das sein und bleiben will, der sein Volk und Vaterland erhalten sehen will, nur eines geben: Da die BRD wie gesagt KEINE eigene Staatsangehörigkeit besitzt und dadurch keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und kein eigenes Staatsvolk hat, deshalb soll jetzt jeder Deutsche dieser BRD die Legitimation über sich absprechen und sich ihr in zivilem Ungehorsam total verweigern. Insbesondere die staatsangehörigkeitslose Staatssimulation der BRD hat KEIN RECHT, Deutsche als vermeintlich ihre Staatsangehörigen zu beschlagnahmen, wenn diese das in freier Willensentscheidung und Selbstbestimmung nun einmal ganz entschieden nicht wollen!
 .
WIR SIND NICHT BRD – WIR SIND DEUTSCHES REICH!
 .
Mit meiner Verschleppung aus dem Ausland haben Nürnberger Justizverbrecher den Fokus ganz stark auf diese Tatsache gerichtet. Diese Justizverbrecher haben mich als ausdrücklich NICHTSSTAATSANGEHÖRIGEN der ja sowieso staatsangehörigkeitslosen BRD Portugal gegenüber in vorsatzkrimineller Täuschungsabsicht als Staatsangehörigen der BRD ausgegeben und haben mich OHNE PASS und OHNE AUSWEIS gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland hierher verschleppen lassen, wo ich nun als Nichtstaatsangehöriger der BRD ohne Paß und ohne Ausweis festsitze und nicht mehr weg kann und dabei vom das Verbrechen an mir begangen habenden Regime vor die Hunde gehen gelassen werde, während illegal hier eingedrungene volksfremde Invasoren aus dem Geld des Deutschen Volkes und mit allem fürstlich bedient werden! Hinzu kommt, daß man vorgibt, diese Volksfremden auch bei von ihnen begangenen schwersten Straftaten nicht abschieben zu können, wenn diese keinen Ausweis und Paß haben. Was für eine Lüge! Mich hat man als Nichtstaatsangehörigen der BRD ohne Paß und ohne Ausweis doch auch aus dem Ausland verschleppen können – und das auch noch zum Zwecke der wirklichen politischen Verfolgung einzig und allein wegen völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen!
 .
Mit dem, was sie an mir und in meinem Fall angerichtet haben (ohne bis heute dafür zur Verantwortung gezogen worden zu sein), haben die betreffenden Nürnberger Justizverbrecher „ein Faß aufgemacht“, dessen Inhalt mir nun dazu dienen wird, das Deutsche Volk aufzuklären über die Nichtlegitimation der staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation dem Souverän, dem Deutschen Volk, dem Staatsvolk des Deutschen Reiches gegenüber und gegenüber jedem einzelnen Deutschen, der sich der BRD verweigert und ihr in freier Selbstbestimmung die Legitimation abspricht und das Recht, ihn gegen dessen Willen als vermeintlich ihren Staatsangehörigen zu beschlagnahmen und zu behandeln.
 .
Wenn das Regime der BRD das Deutsche Volk mit einem von immer mehr Deutschen so empfundenen, nach Auffassung vieler ein Völkerrechts- und Völkermorddelikt darstellenden regelrechten Überfremdungskrieg in seiner Identität und als solches abschaffen will, dann soll sich das Deutsche Volk und soll sich jeder Deutsche von dieser BRD lossagen, soll ihr den Laufpaß geben. Die BRD, mit welcher ganz ausdrücklich kein neuer deutscher Staat geschaffen wurde und die auch über keine eigene Staatsangehörigkeit und damit über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und kein eigenes Staatsvolk verfügt, sie ist somit überhaupt kein echter Staat. Schon gar kein solcher, der Deutsche gegen deren Willen als seine Staatsangehörigen beschlagnahmen könnte wie Leibeigene. SO NICHT!
 .
Das Gebot der Stunde heißt: DEUTSCHE, SAGT EUCH LOS VON DER BRD! DIESE IST NICHT EUER STAAT; SCHON GAR NICHT, WENN IHR DAS IN FREIER SELBSTBESTIMMUNG NICHT WOLLT! IHR SEID DER SOUVERÄN! IHR SEID DAS VOLK! DAS DEUTSCHE VOLK!
.
Und was ich eingangs sagte: daß wir ein waches Bewußtsein entwickeln müssen, das die Begriffe des Feindes durchschaut, als Voraussetzung, dessen Absichten zu durchschauen, das will ich nochmal unterstreichen durch eine bereits vor einem Monat versandte Feststellung:
 .
„Wer davon spricht, daß `unsere Gesellschaft´ zerstört werden soll, statt davon, daß unser VOLK zerstört werden soll, der hat sich bereits sein Bewußtsein zerstören lassen und damit die Grundlage dessen, was als im wachen Zustand unabdingbar ist, um der Zerstörung unseres Volkes entgegenzuwirken.“
 .
 .
Mit reichstreuem Heilsgruß aus Nürnberg!
 .
Gerhard Ittner
.
..
Ubasser

45 Kommentare zu “WEHRT DER BEWUSSTSEINSVERSCHMUTZUNG!

  1. Felix sagt:

    Größter französischer Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk, Prof. Robert Faurrisson, der die letzten 50 Jahre lang die Jahrhundertgreuellügen und ihre Erfinder höchst erfolgreich entlarvte:

    http://www.toben.biz/2016/06/prof-robert-faurisson-87-vor-gericht-am-21-juni-2016-wegen-teilnahme-an-teheran-konferenz-20006/

    Lest auch darunter in den Links die Zusdammenfassungen der Siege des Revisionismus, also die Zusammenfassungen der Siege der Wahrheit gegen die Greuellügen, welche Juden erfunden haben, gegen das deutsche Volk, speichert diese Siege der Wahrheit und verteilt sie massenweise!

  2. persönliche Haftung sagt:

    Der aktuelle jüdisch betriebene Völkermord an der weißen, germanischblütigen Rasse, insbes. am deutschen Volk, ist für jeden Echtdeutschen heute deutlich erkennbar. Dieser Völkermord an unseren germanischen Volksstämmen begann schon mit der verheimlicht jüdischen, blutigen, grauenvollen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen, von 500 n. Chr. bis 1450 n. Chr., die ein Seelenmord an unserem Volk war und ist, und eine Trennung von unserer arteigenen Naturverehrung und unserer arteigenen Sonnenreligion.

    Stanford-University und Harvard University sind zwei der Schlangennester der (verheimlicht jüdischen) Jesuiten und der (verheimlicht jüdischen) Freimaurer, die diese Vernichtungspläne gegen die germanischblütige weiße Rasse ausgeheckt, geplant und durchgeführt haben und bis heute durchführen:

    einen Völkermord an den Völkern der weißen germanischblütigen Rasse, nach den jahrtausendalten, jedes Jahrhundert weiter fortgeschriebenen, generationenübergreifenden Plänen der „Protokolle der Weisen von Zion“.

    Diese jüdischen Jesuiten und jüdischen Freimaurer sind gleichzeitig jüdischen Kommunisten, jüdische Bolschewisten und jüdische Zionisten. Ihre Verbrechen seit Jahrhunderten werden gedeckt und vertuscht und unerstützt vom gesamten verheimlichten quicklebendigen Judentum, das es in Deutschland seit 1945 gibt, und das zwischen 6 und 26 Millionen Juden umfasst, die sich zum Schein als Deutsche ausgeben und als fromme evang. oder kath. oder freikirchliche Christen ausgeben, aber deutschtodfeindlich denken und handeln (denn 26 Millionen nannte das Weltjudentum als erste Zahl, als angeblich von Deutschen vergaste Juden).

    Heute weiß jeder Deutsche, der einige der 35.000 seit Jahrzehnten mit jüdischer Macht und Gewalt unterdrückten Buchtitel der Revisionisten gelesen hat, die sich ja im Internet millionenfach verbreitet haben, daß kein einziger Jude von irgendeinem Deutschen vergast wurde, ja daß der I. und II. Weltkrieg auch NICHT von Hitler bzw. Kaiser Wilhelm II. und auch NICHT vom Deutschen Vok verschuldet worden waren, sondern absichtlich erzwungene Kriege des Judentums gegen das breite deutsche Volk waren, um sich das von Bismarck, Kaiser Wilhelm II. und Adolf Hitler und vom Deutschen Volk erarbeitete, intakte und blühende deutsche Land mit all seinen Millionen fertig aufgebauten vorbildlichen Schulen, Handwerksbetrieben und Industriebetrieben und seiner intakten Natur und ausgezeichneten Infrastruktur jüdisch zu ergaunern.

    Denn die jüdischen Hochgrad-Freimaurer und die jüdischen Jesuiten wissen sehr wohl, daß das auserwählte Volk in Wirklichkeit das arische Volk war, also die zahlreichen Germanenstämme der weißen germanischblütigen Rasse, die mind. 30.000 Jahre lang sich in ganz Europa von NOrdskandinavien bis NOrditalien und vom Don im Osten bis zur Linie Reims im Westen aus Sümpfen, Urwäldern und Mooren durch Fleiß, Geschick, Bildung, edle Tugenden und hohe Gesittung, und durch Wehrhaftigkeit gegen Feinde in 600 Generationen langer Arbeit eine vorbildliche Hochkultur aufgebaut hatten, die in der Welt einmalig war und in der ganzen Welt hochgeachtet war und auf alle anderen Kontinente austrahlte denn die Germanen erforschten bereits alle Kontinente und das Weltall, wurden als die Götter angesehen, weil sie in Flugzeugen kamen und segensreich wirkten ohne andere Völker zuu verklsaven wie es die Juden stets taten (der Germanenstamm der Goten, z.B., waren die Guten, der Germanenstamm der Langobarden (heutiges Norditalien und Tirol) waren die Langbärte).

    Die Juden hatten dagegenüberall den denkbar schlechtesten Ruf.

    DESHALB wollen sich Freimaurer und Jesuiten und Juden SELBST als das deutsche volk ausgeben, und tun das schon seit 1945 auf deutschem Boden.

    Deshalb sollen die Völker der weißen germanischblütigen Rasse ausgemerzt werden.

    Zurück zu unseren Wurzeln, unserer arteigenen Naturverbundenheit und Sonnenverbundenheit, zurück zu unserer eigenen Sprache, zu unseren eigenen Millionen und Abermillionen von wunderschönen und sinnvollen Befreiungs- und Freiheitsliedern und Sonnenlauffesten und Erntefesten und Familienfesten, zurück zu unserer Rassereinheit, zu unserem Brauchtum, zu unserer Kultur, zu unseren Idealen, zu unserer arteigenen Gesittung und zu unseren arteigenen Tugenden, und zu unserer wahren Geschichte, zu unserer arteigenen Rechtsprechung, die allesamt vom Judentum, besonders vom Judentum in Massenmedien, Druckereien, Verlagen, Kirchen, Klöstern, Orden, Freimaurerlogen, Beamtentum, EU, Weltbank, IWF, UN, samt deren tausenden von Unterorganisationen, schwerst geschändet wurden.

    Durch ihre 71 Jahre langen dreistesten Geschichtsfälschungen und Geschichtslügen und Schädigungen des deutschen Volkes und durch die jüdische Kriegsschuld und Schuld an grauenvollen, sadistischen zionistisch-bolschewistisch-kommunistischen Morden an 33 Milionen Deutschen in den letzten 2 jüdisch erzwungenen Weltkriegen haben Juden jedes Recht in Deutschland verwirkt.

    Persönliche Haftung der Täter, Mittäter, Profiteure und Vertuscher, mindestens 4 Generationen vor und zurück, nach uraltem, jahrtausendelang bewährtem germanischem Recht, ist überfällig.

  3. Ostfront sagt:

    Die Judenfrage Im Unterricht

    Die Rassen- und Judenfrage ist das Kernproblem der nationalsozialistischen Weltanschauung. Die Lösung dieses Problems sichert das Bestehen des Nationalsozialismus und damit das Bestehen unseres Volkes für ewige Zeiten. Die ungeheure Bedeutung der Rassenfrage wird heute vom deutschen Volk fast restlos erkannt. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, mußte unser Volk einen langen Leidensweg gehen. Damit kommenden Generationen dieser Leidensweg erspart bleibe, wollen wir deutschen Erzieher unserer Jugend schon von Kindheit an das Wissen vom Juden in die Herzen senken. Es soll und darf in unserem Volke keiner mehr aufwachsen, der nicht den Juden in seiner ganzen Ungeheuerlichkeit und Gefährlichkeit kennen würde.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/02/wehrt-der-bewusstseinsverschmutzung/#comment-27954

  4. Unschuldige Opfer waren nicht die Juden, sondern das deutsche Volk! sagt:

    2 seit rund 70 Jahren unterdrückte Bücher

    a) über bolschewistisch-kommunistische grauenhafte sadistische Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen wehrlose, unschuldige Deutsche

    b) über westalliierte grauenhafte, sadistische Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen wehrlose, unschuldige Deutsche

    https://ia801207.us.archive.org/21/items/AuswartigesAmtBolschewistischeVerbrechenGegenKriegsrechtUndMenschlichkeitBd.31943/AuswrtigesAmt-BolschewistischeVerbrechenGegenKriegsrechtUndMenschlichkeitBd.31943.pdf

    http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Farchive.org%2Fservices%2Fimg%2FAuswartigesAmtBolschewistischeVerbrechenGegenKriegsrechtUndMenschlichkeitBd.31943&imgrefurl=https%3A%2F%2Farchive.org%2Fdetails%2FAlliierteKriegsverbrechenUndVerbrechenGegenDieMenschlichkeitVorwortVonHansUlrichRudelBuenosAires1953&h=273&w=180&tbnid=QJciZQPDHJt8qM%3A&docid=DX3UvWw2j_o7DM&ei=J58CWOinBIOHU8L7q-gB&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=1838&page=0&start=0&ndsp=23&ved=0ahUKEwio1-eH4N3PAhWDwxQKHcL9Ch0QMwgcKAAwAA&bih=642&biw=1024

    Dazu muß man wissen: sowohl der Bolschewismus und der Kommunismus sind jüdisch, als auch der Zionismus der Westalliierten. An der Spitze gehören sie zusammen.

    Die bolschewistischen+kommunistischen Völkermörder des deutschen Volkes mordeten sadistischst selbst, und ließen auch durch Mongolen und anderen Asiaten Deutsche fürchterlichst ermorden, auch und vor allem NACH Ende des zweiten Weltkriegs. Denn die meisten Deutschen hatten den 2. Weltkrieg überlebt und mussten erst NACH Kriegsende sterben, denn beide Weltkriege waren jüdische Weltkriege gegen das gesamte breite deutsche Volk. Deshalb wurden auch deutsche Säuglinge, Kinder, Frauen, Greise, wehrlose Männer, und erst recht die tapfersten und intelligentesten deutschen Männer systematisch NACH Kriegsende umgebracht, oft jüdisch geschächtet.

    Die westalliierten Völkermörder des deutschen Volkes waren fanatische jüdische Zionisten, und ebenfalls jüdische Kommunisten und jüdische Bolschewisten. Sie mordeten sadistischst selbst, und ließen auch durch ihre schwarzhäutigen Mördertruppen (der USA sowie Großbritanniens und Frankreichs) aus britischen und französischen Kolonien Schwarzafrikas Deutsche qualvoll ermorden. Denn die meisten Deutschen hatten den 2. Weltkrieg überlegt und mussten erst NACH Kriegsende sterben, denn beiden Weltkriege waren jüdische Weltkriege gegen das gesamte breite deutsche Volk. Deshalb wurden auch deutsche Säuglinge, Kinder, Frauen, Greise, wehrlose Männer und erst recht die tapfersten und intelligentesten deutschen Männer systematisch NACH Kriegsende umgebracht, oft jüdisch geschächtet.

    Nicht weil sie irgendeine Schuld auf sich geladen hatten, sondern weil sie Deutsche waren.

    Ziel des zweiten 30jährigen Krieges (so sagen die Briten zum 1. + 2. Weltkrieg. Der erste 30jährige Krieg von 1618-1648 war übrigens ebenfalls ein jüdischer Krieg gegen das breite deutsche Volk, ebenfalls jesuitisch-kirchlich-freimaurerisch ausgeheckt, eingefädelt, angefacht und auf 30 Jahre verlängert, doch die Jesuiten und Freimaurer wurden danach als Urheber erkannt und verjagt, bis auf wenige, denen es leider gelang, sich mit tyüisch jüdischer Frechheit als „Deutsche“ und als „Christen“ zu tarnen. Diese und ihre Nachkommen setzten unter kirchlicher (= jüdischem) und freimaurerischer Regie den Krieg gegen das deutsche Volk als verdeckten Krieg fort und bereiteten alle nachfolgenden Kriege gegen das deutsche Volk vor. Da sie nicht als Juden erkannt wurden, gelten sie innerhalb des Judentums als eine Art Adel und Vorbild füra lle anderen Juden, sich als Deutsche auszugeben, aber detuschtodfeindlich zu handeln.

    Ziel des Judentums nach dem Ende des 2. Weltkriegs war (und ist) die völlige Ausmerzung der Deutschen und Übernahme Deutschlands durch das Judentum. Und das ist ihnen durch die Millionen jüdischen Morde an wehrlosen Deutschen NACH Kriegsende 1945-1955 fast gelungen.

    Lest die obengenannten zwei Bücher. Das erste Buch ist nicht einmal vollständig. Es gibt noch mehr Bände dieser Reihe, die ebenfalls unterdrückt wurden seit 70 Jahren.

    Kein Deutscher hat irgendeinen Juden vergast. Aber Juden haben mehr als 33 Millionen Deutsche vor, während, und vor allem NACH den zwei jüdische erzwungenen Weltkriegen ermordet.

    SOFORT NACH Ende des 2. Weltkrieges haben zwischen 6 und 26 Millionen Juden (denn 26 Millionen war die erste Zahl, die das Weltjudentum nannte, als angeblich von Deutschen vergaste Juden, und daß diese Gesamtanzahl von Juden im Deutschen Reich in den KZs, und außerhalb unerkannt, gut getarnt lebte, ist gar nicht so unwahrscheinlich, da Millionen kommunistisch-bolschewistische Ostjuden sofort nach der erzwungenen Abdankung Bismarcks aus dem Zarenreich, aus dem sie ausgewiesen worden waren wegen großangelegter organisierter Kriminalität und Destabilisierung des Zarenreiches, über Weissrussland, Ukraine, Polen, Ungarn usw. ins deutsche Reich zu Millionen einfluteten, sehr oft mit falschen Identitäten) ALLE Druckereien und alle Zeitungen, Illustrierten, und alle Unternehmen und Schlüsselstellungen der Presse, des Rundfunks, des Fernsehens, der Filmindustrie, aller sonstigen Medien, der Regierung, der Justiz, der Finanzen, der Post, beschlagnahmt und jüdisch übernommen, unter Regie der Kirchen und Freimaurer und des Weltjudentums (wobei sich alle Juden als Deutsche und als Christen ausgaben), und sukzessive auch die gesamten deutschen obrigkeitlichen Stellen (Beamtentum) und Schlüsselstellen wie Gesundheitswesens, Landwirtschaftliche Anwesen, Einzelhandel und Großhandel, deutsche Handwerkksbetriebe, deutschen Industriebetriebe. Wenn ein Deutscher mehr als 3 Kühe hatte, wurde ihm seine Landwirtschaft beschlagnahmt. Und wenn ein Deutscher noch eine Pfanne besaß, wurde ihm auch diese jüdisch gestohlen. Immer mit Hinweis auf die angeblich deutsche Schuld an den 2 Weltkriegen und an der angeblich deutschen Schuld an der Vergasung der Juden. Obwohl fast alle Juden noch am Leben waren (nur durch Seuchen wie Typhus oder Fleckfieber, die am Ende des Krieges ausgebrochen waren, waren Juden umgekommen, aber prozentual nicht mehr als unter Nichtjuden.

    Fast alle Juden haben beide Weltkriege und auch die Nachkriegszeit quicklebendig überlebt und geben sich bis heute als angeblich „deutsche Christen“ aus, fühlen sich aber als Juden, auch die nachfolgenden Generationen, und denken und handeln aktiv deutschtodfeindlich bis heute.

  5. Verbreitet die Wahrheit massenweise, nicht nur im Internet, wir sind schon Millionen Aufgewachte! sagt:

    SO wurde das Palästinensische Volk im Lauf von rund 70 Jahren von teuflischen und skrupellosen jüdischen Zionisten und jüdischen Kommunisten seiner Heimat beraubt. Millionen Palästinenser, wehrlose Säuglinge, Kinder, Frauen, Greise, wehrlose Männer, sadistisch zu Tode gequält und ermordet, gedehmütigt, entrechtet, enteignet, aus ihrer angestammten Heimat vertrieben.
    Seht Euch diesen Landraub Palästinas durch Juden an:

    Ebensolchen Landraub deutschen Bodens begehen verheimlichte Juden seit 1945. In der BRD waren die kriminellen jüdischen Landräuber die fromm getarnten verheimlicht jüdischen Bauern und die verheimlicht jüdisch-zionistischen Unternehmer und die Medien/Kirchen/Klöster/Orden. All diese bestehen quasi aus Juden.
    In der DDR waren die kriminellen jüdischen Landräuber u.a. die verheimlicht jüdischen Kommunisten der Stasi und der Nomenklatura=Beamtentum, der Geheimdienste. Sie bestanden weitgehend aus Juden.
    Nach der Wiedervereinigung wurde der jüdische Landraub deutschen Bodens DURCH verheimlichte Juden AN verheimlichte Juden noch gigantisch intensiviert, unter höchster Geheimhaltung. Seit 1989 BIS HEUTE, wurden zehntausende deutsche Grundversorgungseinrichtungen zu denen große Landflächen gehören, geheim an Juden privatisiert und an das deutsche Volk zurückvermietet, durch höchstkriminelle Cross-Border-Leasing-Geheimverträge, CBL-Verträge genannt, und Private-Public-Partnership-Geheimverträge (PPP-Verträge genannt), heute auch Öffentliche Partnerschaften genannt.
    Die Täter sind Juden, und die Profiteure sind Juden. Die Medien vertuschen all das seit Jahrzehnten.
    Täter und Profiteure sind Juden: Banker, Versicherungsleute und Versicherungsvertreter und Finanzdienstleister, Medienleute, Unternehmer, Kirchenleute, Klösterleute, Ordensleute, Beamte aller Ebenen von Ministerien bis Kommunen und aller Bereiche von Justiz, über Finanzämter bis Landwirtschaftsämter und Verwaltungen und aller sonstigen Ämter und Behörden, Bürgermeister, Landräte, Wirtschafsprüfer, Steuerberater, Bauern, Gutachter, Sachverständige, Rechtsanwälte, Notare, Ärzteschaft, Apothekerschaft, Involvenzverwalter, Druckereieigentümer, Verleger, Redakteure, Journalisten, Fernsehleute, Rundfunkleute, Funktionäre von Gewerkschaften, Krankenkassen, Verbänden, Kammern, IHKs, Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Landgerichtspräsidenten, Amtsleiter, Lehrerschaft, Beamtenpensionäre, Leiter von Diakonie und Caritas und kirchlichen Einrichtungen. Alles jüdische Kommunisten und jüdische Zionisten, die sich seit 1-3 Generationen als deutsche ausgeben.
    Seit 71 Jahren geben sich diese jüdischen Zionisten und jüdisch bolschewistische Kommunisten, insgesamt Millionen auf deutschem Boden, lügnerisch nach außen als Deutsche aus, fühlen sich aber als Juden, und denken und handeln zutiefst deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich. Lest über diesen Landraub deutschen Bodens durch verheimlichte Juden hier weiter

    Wozu haben sich diese deutschfeindlichen bis deutschtodfeindlichen jüdischen Zionisten und jüdischen Kommunisten all das nachfolgend genannte kriminell privatisiert und sich selbst als Privateigentum kriminell ergaunert und teuer an das deutsche Volk zurückvermietet, mit Geheimverträgen, oft in der Schweiz unterschrieben, an denen die beteiligten verheimlicht jüdischen Staatsbediensteten und Dienstleister für Jahrzehnte Millionen und Milliarden verdienen, zum Schaden des deutschen Volkes:
    deutsche Rundfunk- und Fernsehsender samt großer Gelände, deutsche Bundeswehrkasernen samt riesiger Gelände, deutsche Gefängnisgebäude und Justizgebäude und Polizeigebäude und Ministeriumsgebäude und Rathausgebäude und Verwaltungsgebäude samt großer Gelände, deutsche Wasserversorgungsnetze und Abwasserentsorgungsnetze samt großer Gelände, deutscher Stromleitungsnetze, Telefonnetze, Eisenbahnnetze, Straßenbahnnetze, Autobahnnetze, Straßennetze, Gasleitungsnetze samt großer Gelände, deutsche Krankenhausketten samt großer Gelände, deutsche Rettungsdienste, ungeheure Mengen deutscher Staatsforsten und Ländereien zur Lebensmittelerzeugung, deutsche Schulgebäude, deutsche Telefonknotenpunkte und deutsche Post- und Paketverteilzentren und deutsche Autobahnmeistereien und deutsche Flughäfen und deutsche Bahnhöfe samt großer Bodenflächen, deutsche Kläranlagen, deutsche Müllverbrennungsanlagen, deutsche Molkereien, deutsche Schlachthöfe, deusche Stromerzeugungsanlagen, alles samt ungeheurer Fläüchen deutschen Biodens, deutsche Veranstaltungshallen, Fußballarenen, Messehallen und ähnliches samt riesiger Bodenflächen, Millionen deutscher einst öffentlicher Wohnungen samt großer Bodenflächen, ganze große Parks in Innenstädten und ganze Innenstädte und vieles andere mehr. WOZU brauchen das deutschtodfeindliche verheimlicht jüdische Kommunisten, jüdische Bolschewisten und jüdische Zionisten?
    Das deutschblütige Volk, die germanischblütige weiße Rasse, soll ausgemerzt werden, der Rest in alle Welt vertrieben, Deutschland soll Juden gehören, die sich als „Das Deutsche Volk“ vor aller Welt ausgeben wollen, und das bereits tun seit 1945, nach jüdischem teuflischem Plan. Da stören die Deutschblütigen, die sich die Wahrheit schwer erarbeitet haben und nun deutlich erkennen und sich nicht länger belügen lassen.
    Zur Erinnerung:

    http://weblogrs.com/post.php?406=61478

  6. Nomen est Omen sagt:

    „das Deutsche Volk aufzuklären über die Nichtlegitimation der staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation dem Souverän, dem Deutschen Volk, dem Staatsvolk des Deutschen Reiches gegenüber und gegenüber jedem einzelnen Deutschen, der sich der BRD verweigert und ihr in freier Selbstbestimmung die Legitimation abspricht und das Recht, ihn gegen dessen Willen als vermeintlich ihren Staatsangehörigen zu beschlagnahmen und zu behandeln.“

    Wer als „strammer, sachkundiger Aufklärer“ selbst nach etlichen Jahren den Unterschied zwischen „legitimiert“ und (staatlich) LEGALISIERT immer noch nicht kennt, ist nicht ernstzunehmen, höchstens als Schwätzer. Oder ein Verdummer.

    Legitimiert (= toleriert, akzeptiert, befugt, angewiesen, angenommen) wird die illegale Terrororganisation durch die Wählerdeppen, die dem Ritualopferkult dienen, indem sie ihre Stimmen in die URNEN werfen. Und anschließend das Maul halten, weil sie eh keine Stimmen mehr haben.

    „Die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH ist Mitglied der Vereinten Nationen. Damit hat sich die BRD GmbH zur Feindmacht des Deutschen Volkes erklärt.
    Alle, die in Kollaboration FÜR die Besatzungsorganisation gemäß Art 133 GG tätig sind, erfüllen damit das Kriterium des Hochverraths. Wem nun noch als “Polizist”, “Richter”, “Staatsanwalt”, “Beschäftigter BEI der BRD VERWALTUNG” zum Lachen zumute ist, sollte sich das Reichsstrafgesetzbuch genau durchlesen. § 13.
    Die POLIZEI ist ein Teil der Besatzungsmacht, da sie alleine die Waffen führt und einsetzt, um die Befehle, Anordnungen und Beschlüsse der „Richter“ als Vollstreckungsaufträge usw. zu vollziehen. Vollstreckung meint immer nur den Titel – wie Ordnungsgelder, Bußgelder eintreiben, Haftbefehle durchzuziehen.
    Ohne Vollziehungsgewalt würde in der BRD GmbH nichts laufen. Dazu gehören allerdings ebenfalls die JustizVOLLZUGSbeamten. Eben vollziehen.
    Wer also behauptet, Patriot zu sein, und gleichzeitig die Polizei lobhudelt, der war noch nie wegen Hololeugnung oder Volksverhetzung im Knast, oder sie hatten seine Wohnung noch nicht zertrümmert. Die Grundregel lautet, daß alle polizeilichen Maßnahmen jenseits der Kriminalitätsverfolgung (also das, was im Durchschnitt in der Welt darunter verstanden wird) liegt, vom Deutschen Volk eben nie LEGALISIERT worden ist. Der Unterschied zwischen legal und legitim sollte bekannt sein. Legitim kann alles sein, sofern eine entsprechende Weisung vorgelegt wird.
    Die Legalisation ist völkerrechtlich ein klarer Begriff. Wenn die „Polizei“ richterliche Befehle ausführt, oder selbst „Gesetze“ ausführt, die GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK gerichtet sind, handeln sie als Hochverräter. Punkt.“
    „PERSONAL und DEUTSCH© (2)
    Die „Siegermächte“ schufen sofort als Betrugsakt die angebliche Übernahme der obersten „Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands“
    Deutschland jedoch existiert nur in der selbstbezüglichen Definitionsmacht der Westalliierten – siehe SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII Buchstabe e. Damit wurden alle Menschen im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland zum PERSONAL. Deutschland war zu keinem Zeitpunkt ein Völkerrechtssubjekt. Falls Beschlüsse der Westalliierten hätten rechtswirksam werden sollen, so war das Deutsche Reich der Verhandlungspartner. Niemand sonst. Dieser Volksbetrug war lange geplant. Beweis: der Wortlaut des Überleitungsvertrags von 1955, insbesondere Erster Teil, Artikel III. Die Juden machten sich einen Trick zueigen – im Englischen steht GERMAN für DEUTSCHER, aber eben auch für die Sprache DEUTSCH. Somit liegt also ein „banaler Übersetzungsfehler“ vor, und aus DEUTSCHEN werden DEUTSCH©
    Beweis: die Ausweise der Österreicher – die Staatsangehörigkeit lautet dort korrekt ÖSTERREICH.“ http://de.scribd.com/doc/224251503/Reichsbetrug-von-1871

    Nun gab es nie ein Deutsches Volk! Es gab die verschiedenen Volksstämme mit unterschiedlichen Sprachen, die sich untereinander nicht verstanden. Siehe heute noch die Dialekte/Widerstandssprachen friesisch, sächsisch, bayrisch, moselkeltisch etc.
    Wie kamen die damals auf einmal zu ihrer Einheitssprache HochDEUTSCH? Inzwischen sogar STAATSangehörigkeit. 😆
    Das Judenduo Martini Luther und Johannes GutenBERG (aka Gensfleisch, Erfinder der Buchdruckkunst) war via Bibelübersetzung vom Hebräischen 😆 ins THEUTSCH sowie der Zwangschristianisierung der Volksstämme äußerst erfolgreich.
    Der 30-jährige Krieg war dito Luthers Werk.
    Walther von der VOGELWEIDE hatte im 11. JH. noch nicht soviel Glück mit der Verblödung der Volksstämme durch eine einheitliche theutsche Sklavenkontrollprache; er wurde ausgelacht und davon gejagt. Das waren halt noch Zeiten …

    Die Germanen gab es auch nicht. Ebensowenig wie Karl den Großen (Chaim Groisman).
    Zumindest nicht so, wie er gerne dargestellt wird. Wer erhielt KARLspreise?
    Coudenhove-Kalergi für sein Werk „Pan EUROPA“, also das tolle Bastardisierungskonzept,
    Henoch Kohen aka Helmut KOHL, der dito die Tore weit aufriss für Neubürger; dann der EURO, Mdm. Merkill, und jetzt der Pharao im VatiKHAN, Papst Franzikus. Da, wo eines der drei großen Phallussymbole (Obelisken) steht. Merkeln DEUTSCH überhaupt mal was?

    „Der CDU-Beitrag zur multikulturellen Gesellschaft kann nicht hoch genug veranschlagt werden. Er wird erst im europäischen Vergleich so richtig deutlich: Während in Deutschland zwischen 1990 und 1996 fast neun Millionen Menschen zuzogen, waren es in Großbritannien weniger als zwei Millionen, in Italien weniger als eine Million und in Frankreich nicht einmal eine halbe. Klarer formuliert: Dank der CDU-Politik der offenen Grenzen wanderten in den 1990er Jahren mehr Menschen in Deutschland ein als in den übrigen 15 Staaten der EU zusammen.“
    (Eberhard Seidel, Publizist, in der „taz“ vom 14. April 2000)

    Nachdem Luther dieser Coup gelang, wurde den nun „THEUTSCHEN“ ein sogenanntes „Deutsches Volk“ aufgezwungen durch die „übergeordnete Herrschaft“. 😎 Im Namen des Volkes.
    „Die erste bekannte Erwähnung einer jüdischen Gemeinde in Deutschland in einem Edikt Kaiser Constantins **aus dem Jahre 321** lässt auf noch frühere Existenz von Juden im deutschen Sprachraum schließen, da in diesem Edikt bereits von einer reichen, etablierten Gemeinde in Colonia, dem heutigen Köln, die Rede ist, von deren Repräsentanten der ***römische*** Kaiser verlangt, endlich ihrer Bedeutung entsprechende öffentliche Ämter zu bekleiden. 😎
    Frühe Gemeinden bestanden vermutlich bereits um die Zeitenwende, in den **römischen** Gründungen entlang des Rheins, in Garnisonsstädten in Süddeutschland, vor allem in Bayern und Franken, ferner – gleichfalls früh bezeugt – im heutigen Österreich.“
    http://www.zeit.de/2015/44/deutsche-abstammung-migration-geschichte-mittelalter-johannes-fried

    Die GERmanen: 😎 GERmanien … GERmany … GER-Money …
    „Ger bedeutet Volk, insbesondere in der Bedeutung (aus dem) Volk (aus den) Völkern, „Fremder“, Ausländer, „Konvertit“ (Beigemischter).
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ger

    Gemäß dem Völkerrecht existiert kein Land Deutschland. Das ist der Trick. Die Weltherrschaft ist keine Sache der Zukunft, sondern sie besteht bereits seit 10.000 Jahren.
    Die Masse der Deutschsprachigen kennzeichnet vor allem Blindheit, Tumbheit und geistige Verblödung aus jahrhundertealter Knechtschaft und Sklaverei der Leibeigenschaft. Das ist eine Tatsache. Niemals haben solche Schwachköpfe einen Staat regiert.
    Das Terrorsystem BRD GmbH, Art. 133 GG, gibt sich betont ausländerfreundlich.
    Das bedeutet eben, daß DER DEUTSCHE ausgerottet werden muß. Denn er stört bekanntlich ständig den öffentlichen Frieden, der mit großem Tamtam 1945 für immer errichtet wurde gemäß dem Obelisken von Washington D.C., eine Crown City. Der Einzige, der das nicht kapiert, ist DER DEUTSCHE selbst. Von einem Gulag oder KL unterscheidet sich die „BRD“ nur dadurch, daß die 10.000 Volt-Drähte und Wachtürme überflüssig sind, weil die Klientel der SHAEFe grundgesichert mit HARTZ IV bis zum Krematorium begleitet wird.

    http://www.tel-aviv.diplo.de/Vertretung/telaviv/de/__pr/Themen-Startseite/Kultur/150616-Artikel-J_C3_BCdische-Rundschau.html?archive=3921676

    „The Aschkenazim (singular Aschkenas, in Hebrew: Germany).
    They are Germans, the Jews of Germany, mostly settled in Poland and Russia. Their language is Yiddish, see ref. Salcia Landmann: Jiddisch  Das Abenteuer einer Sprache, 1962.
    https://de.scribd.com/doc/170261214/The-Origin-of-Jewish-Family-Names-Morphology-and-History-ebooKOID

    https://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aschkenas

    “Ashkenazi – this name used to mean “German” until the 17th century when many European Jews migrated to Asia Minor, where they were given this name by Turkish jews to identify them as coming from the German territories.”
    http://www.subvertednation.net/jew-lists/jewish-surnames/

  7. Ostfront sagt:

    WEHRT DER BEWUSSTSEINSVERSCHMUTZUNG!

    Die Judenfrage Im Unterricht

    Der nationalsozialistische Staat hat auf allen Lebensgebieten des deutschen Volkes grundlegende
    Veränderungen gebracht. Er hat damit auch den deutschen Lehrer vor neue Aufgaben gestellt. Der
    nationalsozialistische Staat verlangt von seinen Lehrern die Unterrichtung der deutschen Kinder in
    der Rassenfrage. Die Rassenfrage aber ist für das deutsche Volk die Judenfrage. Wer dem Kind das Wissen vom Juden beibringen will, muß selbst ein Wissender geworden sein. Schulrat Fritz Fink will mit seiner Schrift „Die Judenfrage im Unterricht“ dem deutschen Lehrer auf dem Weg zur
    Kenntnis und Erkenntnis Helfer sein. Er kann und darf dies, weil er selbst vom Schicksal dazu
    berufen wurde, an einem Kampfe teilzunehmen, der ihn das Wissen vom jüdischen Blut und seiner
    Auswirkungen im deutschen Volk erleben ließ. Wer mit dem Herzen in sich aufnimmt, was Fritz
    Fink mit einem Herzen niederschrieb, das sich schon seit vielen Jahren um sein Volk sorgt, der wird
    dem Schöpfer dieses äußerlich kleinen Werkes dankbar sein.

    In der Stadt der Reichsparteitage Nürnberg, im Jahre 1937

    Julius Streicher

    Einführung

    Die Rassen- und Judenfrage ist das Kernproblem der nationalsozialistischen Weltanschauung. Die Lösung dieses Problems sichert das Bestehen des Nationalsozialismus und damit das Bestehen unseres Volkes für ewige Zeiten. Die ungeheure Bedeutung der Rassenfrage wird heute vom deutschen Volk fast restlos erkannt. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, mußte unser Volk einen langen Leidensweg gehen. Damit kommenden Generationen dieser Leidensweg erspart bleibe, wollen wir deutschen Erzieher unserer Jugend schon von Kindheit an das Wissen vom Juden in die Herzen senken. Es soll und darf in unserem Volke keiner mehr aufwachsen, der nicht den Juden in seiner ganzen Ungeheuerlichkeit und Gefährlichkeit kennen würde.

    Das setzt voraus, daß auch der deutsche Erzieher selbst in die Rassen- und Judenfrage tief eingedrungen ist. In den Schulungslagern und Arbeitsgemeinschaften des Nationalsozialistischen
    Lehrerbundes wird in dieser Hinsicht wertvolle Arbeit geleistet. Die Erfahrung lehrt uns aber, daß viele Erzieher die in der Rassen- und Judenfrage gewonnene Erkenntnis in ihrer Schule nicht so
    verwerten und auslegen vermögen, daß unsere Jugend für ihr ganzes Leben Gewinn davon hätte.
    Wer der Rassenkunde und der Judenfrage in seiner Schule jede Woche eine Stunde widmet und sie gewissermaßen zu einem eigenen, selbständigen Fache stempelt, geht den Weg der Unnatur.
    Die Erkenntnisse in der Rassen- und Judenfrage müssen organisch aus dem gesamten Unterricht unserer Schulen herauswachsen. Rassenkunde und Judenfrage müssen sich durch den Unterricht
    aller Altersstufen wie ein roter Faden hindurchziehen. Es gibt unter den Unterrichtsfächern unserer Schulen keines, aus dem sich nicht für die Judenfrage wertvolle Erkenntnisse in ungeahnter Fülle schöpfen ließen. Aus dem Drange heraus, einige dieser Möglichkeiten aufzuzeigen, entstand das
    vorliegende Schriftchen „ Die Judenfrage Im Unterricht.“ Es macht nicht den Anspruch als pädagogische Schrift im üblichen Sinne gewertet zu werden. Es enthält keine der bekannten Musterlehrproben , die manchen Lehrer Stil und Instinkt verdorben haben.

    Das Schriftchen, „ Die Judenfrage Im Unterricht.“, will deutschen Erziehern in schlichter Art den Weg zeigen, wie die Judenfrage natürlich in den Unterricht eingebaut werden kann. Wer den Hauptweg einmal hat, wird selbst tausend Seitenstraßen finden und neue Erkenntnisse aufspüren.

    Das deutsche Kind und der Jude

    Wer über das Thema „ Die Judenfrage Im Unterricht.“ spricht, wird sofort die Frage gestellt bekommen: „Wie bringe ich dieses Problem an die Kinder heran?“ Ein anderer wird den Einwand erheben: „Ist das Kind an dieser Frage überhaupt interessiert?“ Und der zünftige Pädagoge wird die Frage aufwerfen: „Ja ist denn da im Kinde der nötige Apperzeptionshintergrund vorhanden?“ Auch der gewissenhafteste Pädagoge kann beruhigt sein. Im Kinde ist alles da: Interresse und Anknüpfungspunkte an Vorhandensein. In einer Zeit, wo die Erwachsenen den Juden nicht sahen und erkannten, hat ihn das Kind als Artfremden gesehen und empfunden. Wenn der Viehjude die Hofstatt des Bauern betrat, flüchteten des Bauern Kinder in die Stube und hinter den Rock der Mutter. Ihr unverdorbener rassischer Instinkt wittert den Fremdrassigen, der Gefahr und Unglück bringt. Den Alten war dieser gesunde Instinkt verloren gegangen. Sie hatten verlernt rassisch zu sehen. Es fiel ihnen das Andersartige gar nicht mehr auf. In Nürnberger Arbeitervierteln sah ich in all den Nachkriegsjahren Kinder hinter den Juden herlaufen und sie im Chor rufen: „Jud, Jud, hepp, hepp.“ Die Väter und Mütter dieser Kinder waren in Parteien organisiert, deren Führung mehr als zur Hälfte bei Juden lag. Unserer unverdorbenen deutschen Jugend ist die Abneigung gegen die Juden angeboren. Heute hört das Kind aus Zeitungen, aus Gesprächen, aus Liedern der SA. und
    HJ. immer wieder den Namen: Jude. Und immer steigt ihm Abscheu auf, wenn es den Namen hört und immer empfindet es Abneigung, wenn ihm ein Vertreter der jüdischen Rasse begegnet. So jung es auch sei, das Kind fragt sich selbst nach den Gründen dieser Abneigung und dieses Abscheus und verlangt Aufklärung von seinem Erzieher. Damit ist jede Voraussetzung für einen erfolgreichen Unterricht gegeben. Trotzdem fehlt manchem Erzieher der Mut, die Judenfrage im Unterricht herzhaft anzupacken. Schüchtern und scheu geht er ihr aus dem Wege. Damit er aber bei Visitationen „gedeckt“ ist, streift er die Judenfrage so dann und wann im Fluge. Das sind jene Erzieher, denen die vom Juden propagierte und eingebläute „Sachlichkeit, Anständigkeit und Menschlichkeit“ noch in den Knochen sitzt. Es sind solche Erzieher, die dem Geheiß der Kirchen folgend dem Todfeind Mitleid und Nächstenliebe entgegenbringen, wenn sie auch sehen und spüren, wie ihr eigenes Volk von diesem Todfeind zu Grunde gerichtet wird. Es sind Schwächlinge, die Feigen, die noch von volksfremden Mächten Verdorbenen unter der deutschen Erzieherschaft,
    die der Judenfrage im Unterricht aus dem Wege gehen, statt dem Wunsche des Kindes nach Aufklärung entgegenzukommen und damit zugleich eine ihrer wichtigsten Aufgabe zu erfüllen.

    Es bleibt nun noch die Frage offen: „Wie bringe ich die Judenfrage im Unterricht an das Kind heran?“

    Je natürlicher und ungekünstelter dies geschieht, umso nachhaltiger ist die Wirkung.
    Das gegebenste Fach für diese natürliche, zunächst ganz unauffällige Einführung, ist die Naturkunde. Wir beobachten in der Natur, daß nur gleichgeartete Wesen in einer Gemeinschaft zusammenleben. Gleichgeartete Insekten, wie die Ameisen, Wespen, Bienen Termiten usw. bauen ihre Staaten. Wenn uns im Herbst die Zugvögel verlassen, fliegen Stare nur mit Staren, Störche nur mit Störchen, Schwalben nur mit Schwalben nach den Süden. Obwohl sie alle Vögel sind, halten sie doch auf strenge Trennung der Art, der Gattung. Wir können beobachten, daß ein Rudel Gemsen sich nie von einem Hirsch und eine Herde Wildpferde sich nie von einem Wildschwein führen läßt.

    Art hält zu Art und nimmt aus derselben Gattung sich seine Anführer. So ist es in der Natur. In einer Schule, in der diese Tatsachen klar herausgestellt werden, muß die Stunde kommen, in der ein Bub oder ein Mädel aufsteht und sagt: „Ja so ist es in der Natur! So muß es auch unter Menschen sein . Unser deutsches Volk aber ließ sich einmal von Fremdrassigen, von Juden führen.“ Mit größeren Schülern kann man herausarbeiten, daß ein Starenmännchen nur mit einem Starenweibchen sich paart, ein Nest baut, die Eier ausbrütet, die Brut betreut und daß im Neste junge Stare werden . Art fühlt sich zur Art hingezogen und zeugt wiederum dieselbe Art.

    So ist es in der Natur! Und nur dort, wo der Mensch eingreift und künstlich Kreuzungen vollzieht,
    tritt die Unnatur, der Mischling, der Bastard auf. Der Mensch züchtet aus Pferd und Esel den
    Maulesel. Der Maulesel ist der Typus des Bastards. Die Natur nun will nicht, daß er sich fortzeuge.
    Darum versagt sie dem Maulesel die Nachkommenschaft. Der Mensch allein setzt sich über diesen Willen der Natur hinweg. Er billigt und fördert sogar die Verbindung von schwarzen oder gelben mit weißen Menschen, von Juden mit Nichtjuden. Jeder wertvolle Angehörige einer Rasse ist rassenbewußt. Kein rassenbewußter und rassestolzer Weißer paart sich mit einer Negerin oder einer Jüdin, ja kein rassenbewußter Neger gesellt sich einer Weißen zu. Art bleibt bei Art. Nur minderwertige Vertreter einer Rasse finden Neigung zu einem Andersrassigen oder lassen sich von ihm mißbrauchen. Aus verschiedenen Rassen findet sich nur Unwertiges zu Unwertigem, Schlechtes zu Schlechtem. So ist es klar, daß der Bastard stets der ärgeren Hand folgen muß, d.h. nur die schlechten Eigenschaften der sich paarenden Rassen in sich vereinigt. Einem Erzieher, der mit solchen Gedanken an die Jugend herantritt, wird es ein leichtes sein, diese Jugend in den Sinn der Nürnberger Gesetze einzuführen. Die Kinder werden in diesen Nürnberger Gesetzen dann nichts anders sehen, als die Rückkehr zum Natürlichen, zur gottgewollten Ordnung.
    Es gibt im Naturkundeunterricht zahllose Beispiele, die wunderbar und mühelos hinüberleiten zu Rassen- und Judenfrage. Es soll hier nur noch ein besonders drastisches Beispiel aufgeführt werden.

    Der Münchner Naturforscher Geheimrat Dr. Escherich hat jahrelang die Wunderbauten und die Wunderstaaten der Termiten beobachtet. Er schildert seine Erfahrungen dem Sinne nach folgendermaßen:

    In der Mitte der großen Erdpyramide, die die Termiten aufbauen, liegt die Königin. Sie allein legt Eier und sorgt so für die Nachkommenschaft. Termitenarbeiter pflegen, putzen und füttern sie. Wieder andere der kleinen Arbeiter säubern die Gänge vom Unrat und schleppen die Nahrung durch die Straßen der großen Wunderstadt. Größere, mit scharfen Kieferzangen bewaffnete Termiten, die Soldaten des Termitenstaates, sorgen für die Ordnung. Sie sind die Wächter, die Verteidiger des Baues. So lange das Leben im Bau nach dieser festgelegten Ordnung und Arbeits teilung abläuft, blüht, wächst und lebt das Volk der Termiten.

    Eines Tages kamen fremde Insekten an den Termitenbau. Sie versuchten Einlaß zu bekommen. Wo gute Termitensoldaten als Wächter standen, kam es zum Kampf und zur Vertreibung der Fremdlinge. Es gab aber auch Stellen, wo pflichtvergessene Posten standen. Die ließen sich mit den Fremden ein. Sie naschten von einer anscheinend gut mundenden Flüssigkeit, welche die Fremdlinge aus ihren Körperringen absonderten. Sie verbrüderten sich gleichsam mit den fremden Insekten, die vor die Tore des Baues gekommen waren.

    Sie ließen die Fremden passieren und in den Termitenstaat eindringen. Die im Bau befindlichen Termiten nahmen an den Fremden Gästen keinen Anstoß. Sie dachten sich: wenn unsere „Garde“
    diesen Ankömmlingen Einlaß gewährt, können es keine Feinde sein. Und immer mehr der Gäste kamen. Eines Tages aber herrschte im Termitenbau ungeheure Aufregung. An allen Ecken und Enden entbrannte ein fürchterlicher Kampf. Die Fremdlinge hatten die Königin ermordet. Im Termitenstaat herrschte Revolution. Ein grauenhaftes Morden aller gegen alle hob an. Wenige Tage später lag der Bau ausgestorben da. Alles Leben in ihm war vernichtet.

    Die Schüler, denen der Lehrer dieses wundersame Geschehen in der Natur berichtet, werden eine Weile in tiefem Nachdenken sitzen. Es müßte schon merkwürdig zugehen, wenn dann nicht ein Schüler aufspringen und sagen würde: „So war es auch in unseren Volke, in unseren Staate. Die Fremden, die zu uns kamen und Einlaß begehrten, waren die Juden. Zuerst waren es einzelne, dann immer mehr. Nach dem Krieg kamen sie haufenweise aus dem Osten. Als sie sich stark genug fühlten, machten sie Revolution. Sie verjagten die Führer des Volkes. Ein Morden hub an in unseren Lande. Die Ordnung war weg. Der Jude wurde Herr im Lande und im Staate.“

    Und der Lehrer wird nachhelfen und ergänzen:

    „Ja Kinder, so war es. Die Zeit liegt nicht weit zurück. Hereingelassen wurden die Juden von den „Großen“ unseres Volkes, die ohne Finanz- und Hofjuden nicht auszukommen glaubten. Mit Bestechungsgeldern kaufte sich der Jude die Gunst der Herrschenden. Einen Posten im Staate nach dem anderen eroberte sich der Jude. Ueberall nistete er sich ein, überall hatte er seine gekauften Helfershelfer. Bis zum Kaiser war er vorgedrungen und hatte sich dessen Gunst erbuhlt. Als sich der Jude mächtig genug fühlte, schlug er los. Die Revolution jagte übers Land. Alle Ordnung und Zucht löste sich auf. Die Führer des Volkes wurden verjagt. In Rußland ermordete sie der Jude. Der Bruder erschlug den Bruder. Der Haß aller gegen alle ging über Deutschland hinweg. Es wurde still in Deutschland, still in den Essen und Fabriken. Die Not, der Hunger, das Elend saßen mit am Tisch. Wir waren daran zugrunde zu gehen. Der Jude war Herr über uns geworden.“

    Eine solche Unterrichtsstunde weckt in den Kindern wiederum das Verständnis, warum die Nürnberger Gesetze das Staatsbürgerrecht neu regelten und den Juden von jeglichen Einfluß im politischen und staatlichen Leben ausschalteten. Die Kinder müssen zu der Erkenntnis gelangen, daß die gegen den Juden gerichtete Gesetzgebung und der Kampf gegen ihn keine Laune und Willkür, sondern ein Akt der Notwehr unseres Volkes ist.

    Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
    https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur

    • Ostfront sagt:

      Die Judenfrage Im Unterricht ( Fortsetzung )

      …..Die Kinder müssen zu der Erkenntnis gelangen, daß die gegen den Juden gerichtete Gesetzgebung und der Kampf gegen ihn keine Laune und Willkür, sondern ein Akt der Notwehr unseres Volkes ist.

      Der wahre Jude

      Es liegt auf der Hand, daß Kinder, die in der geschilderten Art auf den Juden aufmerksam werden, den Juden näher kennen zu lernen trachten. Es wird aus den Reihen der Erzieher nun die Frage laut werden: „Wie sollen wir unseren Schülern den Juden darstellen ?“

      Darauf gibt es nur eine Antwort:

      In seiner ganzen Ungeheuerlichkeit, Fürchterlichkeit und Gefährlichkeit. So wie er ist.

      Und eine weitere Frage wird auftauchen: „ Wie kommen wir zu diesem Bild vom Juden?“

      Wie sind denn wir Erwachsenen, wir Nationalsozialisten zu diesem Bilde vom Juden gekommen?

      Wir haben uns den Juden angesehen und mit uns verglichen. Wir haben ihn in seinem Denken und Handeln beobachtet und sein Denken, Fühlen und Handeln mit dem unserigen verglichen. Wir sind ihm nachgegangen auf allen seinen Wegen durch Jahrtausende hindurch. Wir haben die geheimen Bücher des jüdischen Volkes studiert. Wir holten hervor, was die größten Männer aller Völker und aller Zeiten über den Juden äußerten. Wir haben das so gewonnene Bild abgerundet durch Zeugnisse und Belege aus der Geschichte und aus Chroniken. Das ist der Weg, auf dem wir Nationalsozialisten zum Erkennen des Juden kamen.

      Genau denselben Weg müssen die deutschen Erzieher in den Schulen einschlagen.

      Schritt für Schritt! In den Volks-, Berufs- und höheren Schulen.

      Weil der oberste unterrichtliche Grundsatz die Anschaulichkeit ist, schauen wir uns den Juden einmal gründlich an. Zuerst seine äußere Erscheinung. Das ist das Nächstliegende. Heften wir an die Schultafel Bilder von Juden, z.B. von den Münchner Rätejuden Levien, Levine- Nissen , Mühsam , Landauer, Kurt Eisner oder ein Bild von Magnus Hirschfeld, Bela Kun oder gar das von Isidor Weiß, der einmal Polizeipräsident von Berlin war.

      Neben Sie heften wir das Bildnis eines deutschen Menschen. Dann schauen wir ein paar Minuten lang und vergleichen die Bilder der Juden mit jenem des Deutschen. Es wird nicht lange währen, da wird es Antworten hageln: „Die Juden haben andere Nasen, andere Ohren, andere Lippen, ein anderes Kinn, ein anderes Gesicht, wie wir deutsche Menschen.“ Wer seinen Kindern den Auftrag gibt, den Juden draußen im Leben zu beobachten, wie er auf der Straße geht, wie er vor seiner Ladentür steht, wird ein paar Tage später folgende Auskunft von den Kindern erhalten: „Die Juden laufen anders wie wir. Sie haben Senkfüße. Ihre Körperhaltung ist eine andere wie die unsrige. Ihre Haare, ihre Augen, ihre Augenbrauen sind anders wie die unsrigen. Sie haben längere Arme wie wir. Sie reden anders wie wir.“ Alle diese Beobachtungen läßt der Lehrer in das neu angelegte „Judenmerkheft“ eintragen. So zum rassischen Sehen erzogene Kinder werden aus tausend Menschen den Juden auf den ersten Blick herausfinden.

      Ein in der Judenfrage selbst sehend gewordener Erzieher wird in seiner Arbeit den „Stürmer“ verwenden. Er liest aus ihm Artikel vor, in denen geschildert wird, wie ein Jude einen Bauern betrog usw.

      Wir gleiten so vom rein äußerlichen Schauen hinüber zum inneren Wesen des Juden. Weil der Jude körperlich anders geartet ist wie wir, deshalb kann ihm unserer Kampf nicht gelten. Der körperliche Unterschied ist nicht das Gefährliche an ihm. Wir müssen dem Kinde klar machen, daß in der uns sofort als fremd auffallende Erscheinung des Juden eine Seele ihren Sitz hat, die in allen ihren Regungen und Äußerungen von unserer Seele grundverschieden ist. Wir müssen herausstellen, daß der Jude anders denkt, fühlt und handelt als wir. Daß sein Denken, Fühlen und Handeln in krassem Gegensatz zu unserer Moral, zu unseren Gesetzen steht.

      Der Weg zu dieser Erkenntnis ist einfach und klar. Wir beobachten zuvorderst, womit sich der Jude beschäftigt und womit er sich nicht beschäftigt. „Was treiben die Juden?“ lautet die knappe Frage, die wir den Kindern stellen. Die Antworten werden lauten: „Die Juden sind Rechtsanwälte, Aerzte,Trödler, Altpapier-, Alteisen- und Lumpenhändler. Sie hausieren mit Stoffen. Sie besitzen Kleidergeschäfte und Kaufhäuser. Am liebsten handelt und schachert der Jude.“

      Wie er handelt und schachert sagt uns der Stürmer. Der Vater des einen oder des anderen Schülers Schülers hat auch schon Erfahrungen mit Juden gemacht. Besonders die Väter von Bauernkindern.

      Ganz von selbst schält sich folgender Eintrag ins „Judenmerkheft“ heraus:

      „Der Jude ist ein Schacherer und Händler. Er geht bei seinen Geschäften auf Betrug und Wucher aus.“ Im Rechenunterricht lassen sich da ungezählte Beispiele praktisch auswerten.

      Nun erfolgt die Beleuchtung des Juden von der anderen Seite her.

      Die Fragestellung lautet:

      „Bei welcher Arbeit haben wir noch keinen Juden gesehen?“ Da schwirrt es an Antworten: „Der Jude ist kein Fabrikarbeiter, kein Maurer, kein Schmied und Schlosser, kein Kutscher, kein Pflasterer, kein Bergmann, kein Bauer usw.“

      Wir tragen in unser „Judenmerkheft“ ein:

      „Der Jude geht der schweren Arbeit aus dem Wege. Er lebt vom Schweiße seines Wirtsvolkes.
      Er ist ein Schmarotzer, wie die Mistel auf dem Baum.“

      Das ist der Jude nicht erst seit gestern. Das war er schon immer. Wir holen die Orts- oder Landeschronik hervor und gehen vier bis fünf zurück. Da lesen wir in der Nürnberger Chronik, wie die Juden zu einer unerträglichen Plage geworden waren. Sie preßten aus dem Volke unerschwinglich hohe Zinsen, sie fälschten Wechsel, sie betrogen an Maß und Gewicht. Sie vergifteten die Brunnen, schächteten Kinder und schändeten Frauen. So steht in der Chronik
      geschrieben. Und das Volk stund auf gegen seine fremdrassigen Schinder und Peiniger. In Nürnberg brannten sie das Judenviertel ab, jagten sie die Juden zu den Stadttoren hinaus und erschlugen ihrer viele auf dem Judenbühel. So wie in Nürnberg kam es in Rothenburg, Regensburg, Worms und hundert anderen deutschen Städten zu Judenverfolgungen. Die Stadtchroniken sind bei Behandlung der Judenfrage eine Fundgrube wertvollsten Materials.

      Kein Erzieher kann an ihnen vorübergehen.

      Nun gilt es, den Kindern klar zu machen, daß Fürsten und Kirche versuchten, die Juden auf andere Wege zu bringen. Die Zuweisung von Land, die Erlernung eines Handwerks, die Taufe und Unterweisung im Christentum—alles schlug fehl. Aus einem Juden läßt sich kein Deutscher machen, mag er auch tausend Jahre unter uns weilen.

      Ein Beispiel (!) aus der Natur hilft den Kindern zum Verständnis hierfür. In unseren Wäldern lebt der Kuckuck. Er ist zu bequem, daß er seine Jungen ausbrütet und großfüttert. Darum legt er sein Ei in die Nester anderer Vögel. Die brüten mit ihren Eiern auch das Kuckucksei aus. Sie füttern den jungen Kuckuck und verschwenden an ihn dieselbe Liebe wie an ihre eigenen Jungen. Sie singen ihm ihre Lieder vor. Er nun glaubt, der junge Kuckuck würde dadurch, daß ihn ein Drosselpaar ausgebrütet, gepflegt, ihm vorgesungen hat, selbst eine Drossel, der irrt. Sobald er flügge ist, schwingt er sich auf einen Baum und schreit zur größten Verwunderung seiner Pflegeeltern sein „Kuckuck“ in den Wald.

      Wir waren einmal von dem Irrwahn befallen, als ob es eine Assimilation der Juden gäbe. Sorgen wir deutschen Erzieher dafür, daß dieser Wahnsinn in unserem Volke nie mehr auftaucht. Unsere Kinder müssen wissen, daß die Juden trotz Taufe, jahrhundertelangem Aufenthalt in Deutschland, trotzdem sie sich kleiden wie wir und deutsche Namen sich gaben, dennoch Juden geblieben sind. Sie nehmen nie unsere Denkart an. Sie bleiben Juden, Schacherer, Wucherer, Betrüger, Verbrecher,weil Sprache, Taufe und Wohnsitz das Blut nicht zu ändern vermögen.

      Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
      https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur

      (!) Liebe Kinder und Erwachsene
      Hier noch andere Beispiele aus der Natur:

      Der Pudelmopsdackelpinscher
      und andere besinnliche Erzählungen?
      „Welch“ seltsamer Titel!“

      So sagt wohl jeder, der diese Buch zum ersten Male in die Hand nimmt. Dann blättert er schnell die Seiten durch.

      „Aha! Lustige und ernste Tiergeschichten sind es also!“ Gewiß, lieber Leser, du sollst in diesem Buch Kunde erhalten über das geheimnisvolle Leben in der Tierwelt. Aber nicht nur das! Du sollst auch gewisse Menschen kennenlernen! Menschen, die faul sind wie die Drohnen, unverschämt wie der Kuckuck, feige wie die Hyänen, schlau wie das Chamäleon, gefräßig wie die Heuschrecken, blutdurstig wie die Wanzen, frech wie die Sperlinge, niederträchtig wie der Pudelmopsdackelpinscher, falsch wie die Schlangen, übel wie der Bandwurm, gefährlich wie die Bazillen.

      Diese Buch, erstmalig in seiner Art, ist vor allem für unsere Jugend bestimmt. Sie soll Freude daran haben und gleichzeitig dabei lernen. Es soll aber auch den Erwachsenen die Wahrheit künden über den Weltfeind– den Juden

      Die Drohnen
      Der Kuckuck
      Die Hyänen
      Das Chamäleon
      Die Heuschrecken
      Die Wanzen
      Die Sperlinge
      Pudelmopsdackelpinscher
      Die Giftschlangen
      Der Bandwurm
      Die Bazillen
      Ruf an die Jugend der Welt
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/06/24/alternativlos/#comment-27008

      • Ostfront sagt:

        Die Judenfrage Im Unterricht ( Fortsetzung )

        …..Sie bleiben Juden, Schacherer, Wucherer, Betrüger, Verbrecher,weil Sprache, Taufe und Wohnsitz das Blut nicht zu ändern vermögen.

        Judentum ist Verbrechertum

        Am ungeheuerlichsten aber wird unseren Kindern die Tatsache erscheinen, daß die Juden im Betrug, Wucher, Mord usw., wenn er an Nichtjuden begangen wird, keine Sünde, kein Verbrechen, sondern eine ihrem Gotte wohlgefällige Tat erblicken. Die Kinder werden zunächst erschrecken und ungläubig den Kopf schütteln. So wie Millionen in Deutschland höhnisch den Kopf schüttelten als die Nationalsozialisten und allen voran der „Stürmer“ die Verbrecherwege und Verbrechergesetze der Juden aufspürten. „Betrug, Wucher, Falschheit sind doch Sünde“ wird da ein Bub der Klasse aufbegehren. „Es ist uns verboten sie zu tun.“ Der Lehrer wird fragen: „Wer verbietet uns denn sie zu tun?“ „Unser Gewissen. Die Gesetze des Staates. Gott.“

        Wenn aber Betrug, Wucher, Falschheit usw. in den Augen des Juden keine Verbrechen, keine Sünde sind, dann muß der Jude ein anderes Gewissen, andere Gesetze und einen anderen Gott haben wie wir.

        So steht der Erzieher dann plötzlich mit seinen Schülern tief in der Judenfrage. Und zwar in ihrem ernstesten Teil.

        Was er jetzt mit seinen Kindern entwickelt, gibt allem jüdischen Tun die letzte Deutung und Begründung. Wer zu diesem letzten Wissen vorstößt, wird Zeit seines Lebens zwangsläufig Feind des Juden sein und wird mit diesem Feindsein einmal seine eigenen Kinder sättigen.

        Der Gott der Juden

        „Ist der Juden Gott Jahwe unser Gott?

        Die Verheißungen, die Jahwe dem Volke der Juden gab, lassen uns diese Frage lösen. Der Erzieher erarbeitet in seiner Schule, daß Jahwe die Juden aus allen Völkern der Erde als sein „auserwähltes Volk“ aussuchte. Es ist ihm von allen anderen das wertvollste, am meisten ans Herz gewachsen, erstes Volk. Ihm allein offenbart er sich. Mit seinen Führern spricht er unter Donner und Blitz. Mit ihm schließt er einen Bund, der sich schonungslos gegen alle nichtjüdischen Völker, gegen die Ungläubigen, nichtbeschnittenen Heiden richtet.

        Jahwe spricht:

        „Alles, was nicht beschnitten ist, wird meiner Rache verfallen und ausgerottet werden.“

        Die Kinder fühlen, daß wir von Jahwe keine Gnade zu erwarten haben.

        Seine ganze Gunst gilt den Juden. Ihnen verheißt er die Herrschaft über alle anderen Völker. Ihr Besitztum verspricht er den Juden zum Lehen, wenn er zum Volk der Juden sagt:

        „Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum Erbe geben und die Welt zum Eigentum. Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.“ (Psalm 2,8,9.)

        Jahwe macht den Juden die Ausrottung und Vernichtung aller nichtjüdischen Völker zum Gebot:

        „Du wirst alle Völker fressen, die der Herr, dein Gott, dir geben wird. Du sollst ihrer nicht schonen und ihren Göttern nicht dienen, denn das würde dir ein Strick sein.“ (5. Mos. 7, 16.)

        Jahwe erlaubt den Juden die Unterdrückung und Ausbeutung der nichtjüdischen Völker:

        „Denn Jahwe, dein Gott, hat dir Segen verliehen, wie er dir verheißen hat, so daß du vielen Völker leihen wirst, selber nicht zu entlehnen brauchst und daß du über viele Völker herrschen wirst, über dich aber soll keiner herrschen.“ (5. Mos. 15, 6.)

        Deutsche Erzieher!

        Prüft das Alte Testament durch und holt alle die vielen Stellen heraus, in denen Jahwe seinem „auserwählten Volke“ die Unterdrückung und Vernichtung der Nichtjuden zur Pflicht macht.
        Eine lange Reihe solcher Verheißungen wird auf der Schultafel stehen. Dann laßt die Kinder
        urteilen und reden:

        „Jahwe ist ungerecht. Er teilt die Völker ein in auserwählte und verstoßene. Er ist grausam. Er verlangt die Vernichtung der nichtjüdischen Völker. Er schenkt seine Liebe nur einem Volke und zwar ausgerechnet dem schlechtesten und verkommensten.“

        Die Kinder werden weiterfolgern:

        „Wir hörten Gott sei gerecht, barmherzig und milde und die verkörperte Liebe. Er liebe das Gute und verdamme das Schlechte. Wir kennen das Christuswort: „Ihr könnet nicht Gott dienen und dem Mammon.“ Jahwe aber spricht immer von Macht, Herrschaft, Schätzen und Geld !“

        Als letzte Folgerung einer solchen Betrachtung werden sich die Sätze herausschälen:

        „Der Gott der Juden ist nicht unser Gott.

        Was Jahwe den Juden verhieß, kann nicht von Gott gesagt worden sein. Diese Verheißungen
        widersprechen dem Wesen Gottes. Es ist ein großer Irrtum, den Judengott Jahwe unserem Gotte gleichzusetzen. Die Behauptung, die Juden seien das „auserwählte Volk“ von dem der Welt das Heil komme, ist eine jüdische Unterstellung und eine jahrtausendealte Beleidigung der nichtjüdischen Menschheit.“

        Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
        https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur

        Die Rassen- und Judenfrage ist das Kernproblem der nationalsozialistischen Weltanschauung. Die Lösung dieses Problems sichert das Bestehen des Nationalsozialismus und damit das Bestehen unseres Volkes für ewige Zeiten. Die ungeheure Bedeutung der Rassenfrage wird heute vom deutschen Volk fast restlos erkannt. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, mußte unser Volk einen langen Leidensweg gehen. Damit kommenden Generationen dieser Leidensweg erspart bleibe, wollen wir deutschen Erzieher unserer Jugend schon von Kindheit an das Wissen vom Juden in die Herzen senken. Es soll und darf in unserem Volke keiner mehr aufwachsen, der nicht den Juden in seiner ganzen Ungeheuerlichkeit und Gefährlichkeit kennen würde.

        Das setzt voraus, daß auch der deutsche Erzieher selbst in die Rassen- und Judenfrage tief eingedrungen ist.

        Deutsche Erzieher !

        Wir tragen in unser „Judenmerkheft“ ein:

        „Wir haben die Lüge zu unserer Zuflucht und Heuchelei zu unserem Schirm gemacht“.
        Jesaia 28, 15.

        …….aus den Buch:

        Ernst Schulz: Der Trug vom Sinai

        Inhaltsverzeichnis

        Weltenwende
        Sage und Geschichte
        „Das erste Buch Mose ist eine Sammlung von Sagen.“
        Sagen, Märchen und Schwindel
        Die Erschaffung der Welt
        Der verfälschte Gottesbegriff des alten Testaments.
        Zweite Schöpfungsgeschichte und Sündenfall.
        Der Stammväter erste Folge in doppelter Auflage
        Die Wassersintflut.
        Die Engelehen.
        Der Stammväter zweite Folge (die Völkertafel)
        Israels Heimat
        Das Opfer des erstgeborenen Sohnes.
        Der keusche Joseph
        Seltsame Sitten und Gebräuche
        Weitere Abscheulichkeiten
        Der Juden Freunde und Feinde in jüdisch-dichterischem Gewande.
        Das Schlußergebnis.
        Die geschichtliche Wahrheit
        Über den Mosesschwindel und das Alter der Bibel
        Das Alter der indischen Schriften
        Über den Schwindel vom auserwählten Volk
        (das Alter Judas und der anderen Völker).
        Das große Geheimnis
        Die Seele des natürlichen und künstlichen Juden.
        Rückblick
        Der Weg zur Freiheit

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/08/17/roger-g-dommergue-auschwitz-das-schweigen-heideggers-oder-kleine-einzelheiten/#comment-27852

        • Ostfront sagt:

          Die Judenfrage Im Unterricht ( Fortsetzung )

          ………Es ist ein großer Irrtum, den Judengott Jahwe unserem Gotte gleichzusetzen. Die Behauptung, die Juden seien das „auserwählte Volk“ von dem der Welt das Heil komme, ist eine jüdische Unterstellung und eine jahrtausendealte Beleidigung der nichtjüdischen Menschheit.“

          Die verbrecherischen jüdischen Geheimgesetze

          Es gilt nunmehr der deutschen Jugend klarzulegen, wie dieser schon im Alten Testament aufgerissene Gegensatz zwischen den „auserwählten“ Juden und den der Vernichtung anheimgestellten Nichtjuden im Laufe der Jahrtausende durch die Rabbiner und Führer der Juden erweitert und untermauert wurde. Aufschluß hierüber geben uns die jüdischen Geheimgesetzbücher, vor allem der Talmud. Die wichtigsten uns Nichtjuden betreffenden Talmudstellen sind übersetzt enthaltenen in den Werken: „Handbuch der Judenfrage“, von Theodor Fritsch, Hammer-Verlag, Leipzig; „Das Buch vom Schulchan aruch“ , von Dr. Erich Bischoff, Hammer-Verlag, Leipzig; „Das Rätsel jüdischen Erfolges“, von F. Roderich- Stoltheim, Hammer-Verlag, Leipzig. (!)Diese Bücher gehören in jede Lehrerbibliothek.
          ——————————————————————————————————————————-
          (!) Diese Bücher (die in jede Lehrerbibliothek gehören) finden sie hier:

          „Handbuch der Judenfrage“
          https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/08/15/dackel-und-deutsche/#comment-28018

          „Das Buch vom Schulchan aruch“
          https://archive.org/details/DasBuchVomSchulchanAruch

          „Das Rätsel jüdischen Erfolges“
          https://archive.org/details/DasRaetselDesJuedischenErfolges
          ——————————————————————————————————————————-
          „Was ist nun der Talmud? Wollen die Kinder wissen. Der Lehrer erzählt ihnen von den vielen dicken Büchern, die man zusammen Talmud heißt und die das eigentliche Gesetzbuch des Judentums bilden. Uns interessieren in diesen Büchern besonders jene Stellen, die sich über uns Nichtjuden auslassen. Der Lehrer weiht die Kinder ein in den abgrundtiefen Haß gegen alles Nichtjüdische, wie er im Talmud niedergelegt ist. Er nimmt Talmudstelle um Talmudstelle her, bespricht sie und belegt ihre Gültigkeit mit dem täglich-beobachtbaren Handeln des Juden. Wir finden, daß die immerwiederkehrenden Verbrechen der Juden, die schlechte Behandlung und Ausbeutung von nichtjüdischen Hausangestellten und Arbeiter, ihre Steuerhinterziehungen und Devisenschiebungen, ihre Betrügereien und Wechselfälschungen, ihre Schändungen, ihr Wucher, ihre Morde und Meineide, ihre Diebereien, ihre Arbeitsscheu, ihr Haß gegen die Nichtjuden und das Christentum, ihre Besudlung von Lebensmitteln, die sie an Nichtjuden verkaufen keine Zufälligkeiten sondern die Erfüllung und Einlösung der im Talmud niedergelegten Judengesetze sind. Die Kinder sehen, wie jedes jüdische Verbrechen und deren Häufigkeit in aller Welt die Bestätigung und Berechtigung im Talmud findet. Unsere Jugend erfährt so, daß das Judentum in seiner Gesamtheit ein organisiertes Verbrechertum darstellt. Unsere Jugend wird vor dem Fehler bewahrt, an den „anständigen“ Juden zu glauben. Sie wird keinem Juden mehr trauen. Das ist es, wohin wir wir unsere Kinder bringen wollen.

          Um ihnen die Möglichkeit zugeben, an Hand von Talmudstellen die Erklärung für jüdische Verbrechen finden zu können, tragen wir in unserem „Judenmerkheft“ die wichtigsten und schwerwiegendsten Stellen aus diesem jüdischen Geheimgesetzbuch ein:

          „Die Juden allein werden Menschen genannt. Die Nichtjuden aber werden nicht Menschen , sondern Vieh geheißen.“ (Talmud: Baba mezia 114b.)

          „Der Akum (Nichtjude) ist ein Hund. Ja, die Schrift lehrt, daß der Hund mehr zu ehren ist, denn der Nichtjude.“ (Exeget Raschi Exod. 22, 30.)

          „Zwischen Juden und Nichtjuden besteht keine Verbindung. Denn das Fleisch der Nichtjuden ist Tierfleisch.“ (Talmud Jebamoth 98 a.)

          „Das Kind einer Nichtjüdin ist nicht besser als ein Vieh.“ (Jore dea 240.)

          „Obwohl die Nichtjuden denselben Körperbau haben wie die Juden, gleichen sie ihnen wie Affen den Menschen.“ (Schene luchoth haberith, Blatt 250 a.)

          „Die Nichtjuden deren Seele vom unreinen Geist stammt, werden Schweine genant.“ (Jalkut Rubeni gadol 12 b.)

          „Wer mit einem Nichtjuden ißt , tut soviel, wie wenn er mit einem Hunde äße.“ (Tosaphoth, Jebamoth 94 b.)

          „Wenn einem Juden ein nichtjüdischer Knecht oder eine nichtjüdische Magd stirbt, so soll man dem Juden kein Beileid aussprechen. Man soll zu dem Juden sagen: „Gott ersetze dir den Schaden“ geradeso, wie wenn ihm ein Ochse oder Esel krepiert wäre.“ (Jore dea 377, 1.)

          Die Kinder werden selbst Beispiele bringen, an denen sich die jüdische Verachtung nachweisen läßt. Sie werden gemachte Beobachtungen zu deuten wissen, mit denen sie bisher nichts anzufangen wußten. Sie begreifen jetzt, warum die Juden in deutsche Gaststätten Essen, Teller und Besteck mitbringen, warum die Juden eigene Metzger haben usw. Sie verstehen, daß dieses Gebaren der Juden nichts mit religiösem Brauchtum zu tun hat, sondern auf jene Verachtung zurückzuführen ist, die in jedem Nichtjuden das unreine Tier, das Schwein sieht, mit dem man nicht in Berührung kommen darf.

          Diese Verachtung steigert sich im Talmud zu einem abgrundtiefen Haß gegen alle Nichtjuden, wenn es heißt:

          „Es ist ein Gebot die Leugner der Thora zu töten. Zu den Leugnern der Thora gehören auch die Christen.“ ( Coschen hamischpat 425 Haga– 425, 5.)

          „Der Ehrlichste unter den Nichtjuden ist umzubringen.“ (Sinnon ben Jochai—J. Kidduschin 40 b.)

          „Jeder Jude, der das Blut der Gottlosen vergießt, tut soviel, als wenn er Gott opfere.“ (Talmud: Bammidber raba c 21 und Jalkut § 772.)

          „Jahwe hat erlaubt, der Nichtjuden Blut zu vergießen, denn es heißt: Du sollst keine Seele leben lassen.“ (Midrasch Wajjikra rabba c 13.)

          „Den Besten unter den Nichtjuden sollst du zur Stunde des Krieges umbringen.“ (Talmud: Midrasch Mechiltha c Beschallach.)

          Der Haß steigert sich ins Ungemessene dort, wo der Talmud von Christus spricht.

          „Christus ist ein Narr gewesen. Er hat Zauberei getrieben. Er heißt Ben Stada (das ist: Hurensohn),“
          (Sabbath 104 b.)

          „Christus hat Zauberei getrieben. Darum wurde er am Vorabend des Passahfestes gehängt.“ (Sanhedrin F 43 a).

          „Christus wird im Jenseits mit siedendem Kote gerichtet, den er hat die Weisen verspottet.“ (Gittim F 56 b, 57 a.)

          „Jesus ist ein auf dem Dunghaufen begrabener Hund.“ (Sohar des Moses de Leon, herausgegeben 1880.)

          „Es ist ein Gebot für jeden Juden, daß er sich befleißige, alles, was mit der christlichen Kirche zusammenhängt, zugrunde zu richten. Ebenso ist es mit ihrer Bedienung. (Gemeint sind die Geistlichen.)“ (Jore dea 146, 14,)

          Vor den Augen der Kinder taucht Golgatha auf. Eine Stätte des Triumphes jüdischen Hasses. Tief brennt sich in die Seele der Kinder die Erkenntnis ein: Die Juden sind Christusmörder.

          Und noch ein Erkennen dämmert in unserer Jugend auf: Jener Christus, dessen Leben ein einziger Kampf gegen die Juden war, den die Juden mit ihrem Hasse verfolgten, wie selten einen, kann selbst kein Jude gewesen sein.

          Der jüdische Haß, der Christus ans Kreuz schlug, verfolgt bis in unsere Tage auch die christlichen Kirchen.(!) Die Zerstörung der Kirchen und Klöster in Rußland und Spanien, die Leichen bestialisch ermordeter Pfarrer, Mönche und Nonnen sind ein Werk dieses unversöhnlichen Hasses. Hier muß der deutsche Erzieher eine wichtige — für viele freilich sehr peinliche Frage anschneiden.

          Wie verhalten sich die Kirchen zum Volke der Christusmörder?

          Sie beten für die Juden, das Gott sie in den Schoß der christlichen Kirchen führe.

          Sie nennen die Judengegnerschaft einen Verstoß gegen das Gebot der christlichen Nächstenliebe.

          Sie geißeln den Antisemitismus als eine Erscheinung, die ihrem christlichen Gewissen bange Sorge mache.

          Für sie ist das Volk der Juden das von Gott „auserwählte“ Volk, dem er sich als erstem geoffenbart hat.

          Der katholische Theologe Dr. Murawski sagt in dem 1924 im Verlage der Germania AG., Berlin, erschienen Buche von Dr. Alfons Steiger „Der neudeutsche Heide im Kampfe gegen Christen und Juden“:

          „Die Kirche betrachtet sich selbst als die letzte Vollendung des Judentums. . . Es ist also widersinnig und zeugt von völligem Mangel an Verständnis, wenn man einen Gegensatz von Kirche und Synagogen konstruieren will. Die Synagoge ist im Gegenteil die Wurzel, aus der Kirche folgerichtig hervorwächst.“ Diese Stelle aus dem Buche Dr. Steigers hat 1924 die kirchliche Druckerlaubnis des Kardinalfürstbischofes Bertram erhalten.

          In diesem Buche schreibt Dr. Steiger auf S. 24—25:

          „Man kann also die Stellung der Kirche zum Judentum etwa so bestimmen: Die Kirche erkennt das Judentum als ihre Wurzel an und betrachtet es als eine göttliche Institution, die den Heiland in die Welt einführen sollte; sie lehnt es aber jetzt als selbständige Erscheinung ab,weil es von ihr überholt, in sich aufgesogen ist. . .Das Judentum hat die Wahrheit, die Kirche die ganze Wahrheit; das Judentum hat das Gesetz, die Kirche die Gnade als Krone des Gesetzes; das Judentum führt zu Christus, die Kirche ist Christus.“

          Den innigen Zusammenhang zwischen Judentum und Kirche, der hier in erschreckend offener Art zugegeben wird, praktisch nachzuweisen, dürfte keinem Lehrer schwer fallen. Die Art, wie Geistliche das Alte Testament im Unterricht behandeln, ihre Aussprüche in Predigten, ihre Ausführungen in kirchlichen Monatsblättern zeugen von diesem Zusammenhang.

          War das schon immer so? Nein!

          Es gab einmal eine Zeit, da standen in der jungen Kirche Männer auf, die ein heiligmäßigeres Leben führten , als viele der geistlichen Judenfreunde von heute und die gegen Juda furchtbare Anklage erhoben. Die katholische Kirche hat im Verlaufe der Jahrhunderte ein eigenes Judenrecht geschaffen.

          Das Corpus iuris canonici enthält einen ganzen Titel (tit VI des fünften Buches der Dekretalen)
          über die Judenfrage. Das Konzil von Calkedon, im Jahre 388 n. Chr., hat die Ehe zwischen Juden und Christen verboten. (Vergleiche die Nürnberger Gesetze.)

          Der Kirchenvater Tertullian nennt das Volk der Juden:

          „Die Brutstätte der Verleumdung der Christen.“ Er schreibt: „Die Synagogen der Juden sind die Quellen der Christenverfolgungen.“

          Der Patriarch Cyrillus ordnete im Jahre 412 n. Chr. In Alexandrien Judenverfolgungen an. Das gleiche tat der berühmte Ambrosius in Mailand.

          Das Konzil von Toledo erließ im Jahre 633 n. Chr. Scharfe Beschlüsse gegen die Juden.

          Im Kanon 66 ist zu lesen:

          „Den Juden ist es nicht erlaubt, christliche Knechte zu halten. Denn es ist unrecht, daß die Glieder Christi den Dienern Antichristes untertänig sind.“ (Vergleiche wieder die Nürnberger Gesetze.)

          Das Judenrecht der katholischen Kirche schloß den Juden von allen öffentlichen Aemtern aus.
          Auf dem Konzil zu Rom im Jahre 1078 erkannte Papst Gregor VII. den Juden alle politischen Rechte ab.

          Auf der vierten Lateransynode im Jahre 1215 erhob Papst Innocenz III. Folgenden Satz zum Beschluß:

          „Da es absurd wäre, wenn ein Mensch, der Christum lästert, über Christen eine Amtsgewalt hätte, So erneuern wir auf diesem allgemeinen Konzil, was früher schon die Synode zu Toledo wohlweislich festsetzte, nämlich das Verbot, daß Juden öffentliche Aemter bekleiden dürfen, weil sie nämlich unter diesem Deckmantel am gefährlichsten sich erweisen.“

          Wenn Päpste und heilige Kirchenväter solche Gesetze erließen und einen solchen Kampf gegen das Judentum führten, kann der Kampf der Nationalsozialisten gegen den Juden nicht gegen ein Gebot Gottes verstoßen. Wie kann ein solcher Kampf unchristlich sein, wenn ihn die Kirche selbst Jahrhunderte lang gekämpft hat?

          Wenn die Kinder dann noch erfahren, daß auch heute in der Kirche noch Mutige gibt, die dem Judentum die Feindschaft ansagen, dann wird auch das Gewissen des letzten beschwichtigt.

          Bischof Dr. Konrad Martin von Paderborn sagte:

          „Ja gerade wir katholischen Priester sind vor allen anderen berufen, unserem christlichen Volke aufklärend und helfend zur Seite zu stehen gegenüber der Judenmacht, unbekümmert um alles Geschrei der Juden und ihrer liberalen Freunde.“

          Bischof Dr. Joh. Maria Gföller von Linz schrieb am 21. Januar 1933 in einem Hirtenbrief:

          „Das entartete Judentum ist im Bunde mit der Weltfreimauerei auch vorwiegend Träger des mammonistischen Kapitalismus und vorwiegend Begründer und Apostel des Sozialismus und Kommunismus.“

          Ein kurzer Gang durch die Kirchengeschichte macht die Kinder sehend, daß der Kampf gegen Juda keine Sünde ist. Sonst wären Christus, Tertullian, Cyrillus, Ambrosius, die Bischöfe Konrad Martin und Dr. Joh. Maria Gföller ja auch Sünder gewesen.

          Der große jüdische Haß, der im Nichtjuden nur ein Tier, einen Hund, einen Unreinen sieht, den man jederzeit töten darf, erlaubt dem Juden jegliches gegen einen Nichtjuden gerichtete Verbrechen. Das ist im Talmud ausdrücklich als Gesetz festgelegt. Im Talmud heißt es:

          „Das Hab und Gut des Nichtjuden ist herrenlos. Wer es zuerst an sich reißt, dem gehört es.“
          (Coschen hamischpat 156, 5 Haga.)

          „Es ist dem Juden veboten, seinen Bruder zu betrügen. Jedoch den Akum (Nichtjuden) zu betrügen,
          ist erlaubt.“(Coschen hamischpat 227, 1 u. 26.)

          „Ein Jude, der einem Akum (Nichtjuden) etwas schuldet, braucht seine Schulden nicht an irgendwelchen Erben zu bezahlen, wenn der Akum stirbt.“ (Coschen hamischpat „283, 1 Haga.)

          „Es ist erlaubt, den Irrtum eines Akum auszunützen. Es ist erlaubt, ihm die Schulden nicht zu bezahlen. Es ist erlaubt, ihn beim Rechnen zu betrügen,“ (Coschen hamischpat 348, 2 Haga.)

          „Gott hat befohlen, dem Nichtjuden nur dann Geld zu leihen, wenn wir Wucherzins von ihm nehmen. Wir helfen ihm dann nicht dadurch, sondern wir schaden ihm.“ (Maimonides: Sepher mizvoth 73, 4.)

          „Es ist verboten, dem Gojim Geld zu leihen. Aber auf Wucher ihm zu leihen, ist erlaubt.“
          (Talmud bab: Abodah sarah 77, 1.)

          „Der Jude muß jeden verlorenen Gegenstand eines Juden zurückgeben. Wer aber den verlorenen Gegenstand eines Akum (Nichtjuden) zurückgibt, der begeht eine große Sünde.“
          (Coschen hamischpat 259, 1 und 266, 1.)

          Beispiele, die beweisen, wie der Jude diese Verbrechergesetze täglich Wort für Wort in die Tat umsetzt, brauche ich hier nicht anzuführen. Das Leben bietet sie tausendfach. Der Stürmer zeigt einen Bruchteil davon Woche für Woche auf.
          Die Kinder hat schon längst ein Grauen gepackt. Ein Grauen, in dem Ekel und ein heiliger Zorn mitschwingen. Wir sind aber noch lange nicht am Ende. Wir wollen den Juden ganz ergründen.

          So wie der Jude dem einzelnen Nichtjuden gegenübertritt, verhält er sich gegen die Völker und Staaten der Nichtjuden, gegen ihre Gesetze, Obrigkeit und Gerichte. Auch ihnen gegenüber rechtfertigt der Talmud jedes Verbrechen. An die bereits im „Judenmerkheft“ niedergelegten Talmudstellen reihen sich folgende:

          „Es ist erlaubt die nichtjüdische Obrigkeit um den Zoll zu betrügen. Es ist erlaubt zu schmuggeln.
          Denn es heißt: Du brauchst nicht bezahlen, was du schuldig bist.“ (Coschen hamischpat 369, 6 Haga.)

          „Halte niemanden die Treue, sondern verbünde dich mit dem. Welchen die Stunde lächelt,“
          (Jesachim F. 113.)

          „Der Jude darf sich nicht richten nach den Staatsgesetzen der Akum (Nichtjuden). Er hat sich zu richten nach den Gesetzen der Juden, denn sonst wären diese ja überflüssig.“ (Coschen hamischpat 368, 11 Haga.)

          „Alle Gelübde und Verbindungen und Verbannungen und Verschwörungen und Strafen und Schwüre, welche wir von diesem Versöhnungstage an bis auf den künftigen Versöhnungstag,
          der uns glücklich überkommen möge, geloben, schwören, zusagen und uns damit verbinden
          werden, die reuen uns alle (schon jetzt) und sie sollen aufgelößt, verlassen, aufgehoben und vernichtet und kassiert und unkräftig und ungültig sein. Unsere Gelübde sollen keine Gelübde und unsere Schwüre keine Schwüre sein.“ (Kolnidre-Gebet. Es wird von allen Juden hergesagt am Voraben des Johm Kippur, des jüdischen Versöhnungsfestes, das alljährlich im Herbst stattfindet.)

          „Wenn ein Jude einen Nichtjuden betrogen und bestohlen hat und er muß schwören, so darf er falsch schwören, wenn er gewiß ist, daß der Meineid nicht aufkommt. Handelt es sich jedoch darum, daß sich ein Jude durch Meineid vom Tode errettet, so darf er falsch schwören, gleichgültig, ob der Meineid aufkommt oder nicht. (Jore dea 259, 1 Haga.)

          Mit diesen wenigen aus einer Urfülle herausgenommenen Talmudstellen drücken wir unserer deutschen Jugend eine sieghafte Waffe in die Hand. Wenn einmal die „Judenmerkhefte“, die unsere Kinder in der Schule anlegen, in jedem deutschen Haus, in Stadt und Land, aufliegen, geht der letzte Einfluß des Juden in die Brüche.

          Nun erscheinen unseren Schülern bisher rätselhafte Ereignisse durchsichtig und klar.
          In das bunte, wirre Vielerlei der Nachrichten in der Zeitung über Streiks, Revolutionen, Attentate, Aufruhr, Devisenverbrechen usw. kommt Ordnung. Klar zeichnet sich der Urheber ab, der zur Errichtung der von Jahwe verheißenen Weltherrschaft kein Mittel scheut. Fünf Minuten täglicher Gelegenheitsunterricht, fünf Minuten Ueberschau über das, was Radio und Zeitung aus aller Welt berichten, vertiefen das Wissen vom Juden. Wir lassen uns keinen Phönix– und Finanzskandal, keinen Streik, keinen roten Aufruhr, keinen Kloster– und Kirchenbrand in Spanien mehr entgehen. Wir suchen nach den Urhebern. Seitdem wir den Schlüssel der Judenfrage in Händen halten, erkennen wir die Zusammenhänge.

          Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
          https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur

          (!) Die Zerstörung der Kirchen und Klöster in Rußland und Spanien, die Leichen bestialisch ermordeter Pfarrer, Mönche und Nonnen sind ein Werk dieses unversöhnlichen Hasses.

          Im Kampf gegen den Weltfeind

          Im Kampf gegen den Weltfeind ist ein deutscher Kulturfilm von 1939. Die Uraufführung fand am 16. Juni 1939 im Ufa-Palast am Zoo in Berlin statt.

          Handlung

          In diesem Kulturfilm wird die heroische Rolle der deutschen Armee während des Spanischen Bürgerkrieges von 1936 hervorgehoben. Der Film zelebriert vor allem die triumphale Rückkehr der deutschen Freiwilligen in ihre Heimat, die zuvor in Spanien gemeinsam mit italienischen und spanischen Kameraden gegen den „roten Weltfeind“ gekämpft haben und als Sieger aus der Schlacht hervorgegangen sind. Besonderes Augenmerk richtet der Film auf den Empfang der Heimkehrer durch Generalfeldmarschall Göring sowie einen feierlichen Staatsakt in Berlin anlässlich des Sieges und der „Befreiung“ Spaniens.

          Der Spanische Bürgerkrieg war nicht nur ein Bürgerkrieg, sondern auch ein – nicht erklärter – internationaler Krieg, der zudem noch ein ideologischer Krieg war und deshalb in den Augen der Zeitgenossen weit über Spaniens Grenzen hinaus große Bedeutung hatte. Als Adolf Hitler im Juli 1936 ein Hilfeersuchen der aufständischen Nationalisten erreicht, erklärt er umgehend: „Die Straße von Gibraltar darf nicht rot werden.“ Ein Blick auf die damalige Landkarte verrät, wie wenig Spielraum die Reichsregierung hatte: Das sowjetische Imperium mit seinem deklarierten Ziel der kommunistischen Weltrevolution und -herrschaft wurde nur von einem instabilen Gürtel von Kleinstaaten vom Deutschen Reich getrennt, die das Versailler Diktat geschaffen hatte. In Frankreich war bereits eine kommunistisch dominierte „Volksfront“-Regierung an der Macht, eine weitere in Madrid hätte nicht nur die Einkreisung des Reiches verschärft, sondern die Gefahr der Bolschewisierung des Kontinents bedeutet…

          So kam es zum deutschen Eingreifen in Spanien, das letztlich den Konflikt auch entscheiden sollte. Als „Reisegesellschaft Union“ machten sich die ersten Freiwilligen der Luftwaffe auf den Weg nach Spanien, die man ab November 1936 sehr schnell unter dem Namen „Legion Condor“ kennen lernen sollte. Sie war ein selbständiges Fliegerkorps mit ausdrücklichem Kampfauftrag, was sich von der ursprünglichen, nichtmilitärischen Unterstützung der Aufständischen deutlich unterschied.

          Die Legion Condor entwickelte sich sehr schnell zu Francos Frontfeuerwehr und war von Anfang an immer an den Brennpunkten eingesetzt. Sie erkämpfte den Nationalspaniern die Lufthoheit, und konnte immer wieder entscheidend in die Erdkämpfe eingreifen. Mölders, Lützow, Galland, Oesau und andere Asse machten sich in Spanien einen Namen. Die junge Luftwaffe bestand ihre Feuertaufe, die Legion Condor wurde zu ihrem Grundgerüst im Zweiten Weltkrieg.

          Video auf veoh.com:
          Im Kampf Gegen Den Weltfeind – Deutsche Freiwillige in Spanien (1939)
          http://www.veoh.com/watch/v20925383CtNPx2ad

          Video auf archive.org:
          1939 – Im Kampf gegen den Weltfeind – Deutsche Freiwillige in Spanien (1h 23m, 448×336)
          https://archive.org/details/1939-Im-Kampf-gegen-den-Weltfeind

    • Ostfront sagt:

      Die Judenfrage Im Unterricht ( Fortsetzung )

      ….Seitdem wir den Schlüssel der Judenfrage in Händen halten, erkennen wir die Zusammenhänge.

      Der Jude in der Weltgeschichte

      Im Erdkunde- und Geschichtsunterricht prüfen wir jedes Land und jedes Volk auf die Frage: Wie
      hat sich der Jude hier ausgewirkt?

      Wir gehen einmal kurz den Weg, den das Volk der Juden bis heute in der Geschichte gegangen ist.Wir schauen das reiche, große Volk der Aegypter und seine Schöpfungen, als es den Juden noch nicht kannte. Wir verfolgen die Plagen und den Zerfall, die mit dem Juden ins Aegypterland kamen.

      Wir sehen wie Juda ins gelobte Land einfällt, das eingesessene, fleißige Bauernvolk verdrängt und abschlachtet und aus einem Land, in dem ehedem Milch und Honig floß, eine Wüste macht. Wir ziehen mit den Juden nach Persien, erleben das Blutbad, das sie unter der Führung der Jüdin Esther unter den Edelingen Persiens anrichten. Wir sehen die Juden nach der Zerstörung Jerusalem in alle Winde auseinandergehen. Sie arbeiten am Zerfall und Untergang Roms. Wo sie hinkommen, setzen sie den Bazillus des Unterganges und der Zersetzung ab. Wir erleben den Verzweiflungskampf deutscher Reichsstädte, des spanischen, böhmischen und Polnischen Volkes gegen die jüdischen Blutegel im Mittelalter.

      Wir finden den Juden in der Neuzeit überall dort, wo Revolutionen die bestehende Ordnung stürzen, von der großen französischen Revolution bis in unsere Tage. Im Geschichts- und staatspolitischen Unterricht der oberen Klassen ist dem Werden der nationalsozialistischen Bewegung ein weiter Raum gewidmet. Hier ballt sich noch einmal jüdisches Verbrechertum und Talmudgeist in erdrückender Wucht zusammen. Der Dolchstoß in den Rücken des Frontheeres, die Revolte von 1918, die Spartakusaufstände, die Räterepubliken und Geiselmorde, der Parteihaß, Rotmord, Inflation und Arbeitslosigkeit, Schande und Verrat, Schmachverträge, Ehrlosigkeit, Vergiftung und Entartung der Kultur, die 400 Toten der Bewegung, Horst Wessel, Herbert Norkus, alles, alles verbuchen wir auf das Schuldkonto des Juden. Ich möchte den deutschen Ehrzieher kennen, der aus der Fülle von Material, Verbrechen und jüdischen Namen nicht eine Anklage gegen Alljuda erheben könnte, die unsere Buben und Mädels dann noch in den Ohren rauscht , wenn sie längst grau geworden sind.

      Sie müssen erschauernd erkennen, welchem Schicksal unser Volk mit knapper Not entging. Wir
      ahnen dieses Schicksal, wenn wir nach Rußland und Spanien sehen.

      Im Erdkundeuntericht interessieren uns nicht ausschließlich Rußlands Bodenschätze, Erzeugnisse, Grenzen, Flüsse und Gebirge. Nein, wir sprechen über die Hölle der Sowjets, über das Massenmorden der jüdischen Volkskommissare, über die Ausrottung des Gottesglaubens, über den Hunger des Volkes und das Schlemmerleben der jüdischen Machthaber, über die ganze große Tragödie—-Rußlands. Wir zeichnen auf, wohin zur Zeit von Moskau aus feste Fäden kommunistischer Propaganda hinlaufen. Wir sehen, wie sich das Gift Bolschewismus in aller Welt festgesetzt hat. Wir schauen in eine ernste Zukunft. Wir ahnen, was der Jude vorhat.

      In der Wirtschaftsgeographie bietet sich tausendfach Gelegenheit, die Machtposition des Weltjuden zu umreißen und seine Talmudgesinnung aufzuzeigen. Hie ist auch der Augenblick gekommen, wo man Rückschau hält auf den mit allen Mittel geführten wirtschaftlichen Vernichtungskampf, den Juda dem neuen Deutschland geschworen hat. Immer klarer erkennt unsere Jugend den Juden und seine teuflischen Pläne.

      Wie große Männer den Juden sahen

      Warum ist die Menschheit bisher an soviel Verbrechertum und Niedertracht blind und achtlos
      vorübergegangen?

      Warum haben die nichtjüdischen Völker nicht ihren Todfeind in all den Jahrtausenden zur Strecke gebracht?

      Stand nie ein Großer in ihnen auf und schleuderte die Brandfackel des Kampfes gegen das
      Weltjudentum, alle mitreißend?

      So wird die Jugend fragen.

      Der Lehrer wird ihr sagen:

      „Die größten Männer aller Zeiten und aller Völker haben den Juden durchschaut. Ihr Ruf aber fand kein Echo. Eure Väter und Mütter hörten in der Schule nichts vom Juden, von seinen Plänen, von seinem Talmud und seinen Verbrechen. Der Judengegner war verfemt bei Juden und Nichtjuden. Er galt als dumm, unmenschlich, unchristlich, mittelalterlich und ungebildet.
      So kam es, daß jene, die auf Grund ihres Studiums und ihrer Bildung berufen gewesen wären,
      Führer im Kampfe gegen den Juden zu sein, seine willigsten Knechte waren. Sie wollten nicht in den Ruf kommen, als „ungebildet“ und „mittelalterlich“ gewertet zu werden. Nur wenige ganz
      große, mutige Führernaturen machten eine Ausnahme. So ist es zu allen Zeiten gewesen.“

      In unseren Schulen war man schon bisher bemüht, die großen Kaiser, Könige, Feldherrn, Dichter, Erfinder, Endecker und Staatsmänner unseres Volkes der Jugend näher zu bringen.

      Die Jugend dürstet nach großen, mitreißenden Vorbildern.

      Und so hat man denn ganz richtig die Jugend in das Leben, in die Kämpfe und das Ringen, in die Werke dieser Großen hineingeführt.

      Es geschah dies im Geschichts- und Kulturkundeunterricht.

      Eines aber übersah man.

      Viele Erzieher gingen geflissentlich darüber hinweg, die meisten aber deswegen, weil sie sich selbst noch nie die Frage gestellt hatten: „Wie dachten diese Großen über den Juden?“

      Werfen wir in Zukunft diese Frage immer auf.

      Wir wenden Sie auf alle großen Männer an, an deren Lebenswerk sich unsere Jugend aufrichten und begeistern soll. Um ein lückenloses Bild zu bekommen, gehen wir in der Geschichte weit zurück. Wir beziehen große Männer anderer Nationen mit ein. Dann entsteht nicht der Eindruck, daß die Kampfansage an das Judentum nur ein Zug des deutschen Menschen, des deutschen Volkes sei.

      Im Laufe eines Jahres buchen wir im „Judenmerkheft“ folgende Einträge:

      Urteile großer Männer über die Juden

      Christus
      „Ihr habt zum Vater nicht Gott sondern den Teufel und dieses Eures Vaters Gelüste wollt Ihr tun.
      Der war ein Verbrecher und Menschenmörder von Anfang an. Er ist die Lüge selbst und der Vater davon.“ (Joh. 8, 44/45.)

      „Wehe Euch, Ihr Schriftgelehrten und Pharisäer. Ihr Heuchler, die Ihr Meer und Festland
      durchstreift, um einen einzigen Judengenossen zu machen. Und wird er es, macht Ihr aus ihm ein Kind der Hölle, zwiefach so arg, wie Ihr selber seid.“
      „Ihr Schlangen und Otterngezücht! Wie wollt Ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?“
      (Math. 23, 15.)

      „Wehe Euch, Ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, die Ihr Euch nach dem Buchstaben richtet und
      lasset dagegen fahren das Schwerste im Gesetz: Die Billigkeit, die Güte und die Treue!
      Ihr verblendeten Leiter, die Ihr Mücken siebet und Kamele verschluckt. Ihr seid verdammt!“

      Tacitus
      55 bis 120 nach Christus
      „Um das Volk für immer an sich zu ketten, gab Mohses ihm neue Gesetze im Gegensatz zu denen aller Sterblichen: verächtlich ist ihnen alles, was uns heilig; hingegen ist ihnen alles erlaubt, was uns Abscheu erweckt. . . ihre sonstigen Einrichtungen, verkehr, abscheulich, haben durch ihren Widersinn Kraft gewonnen. Sie hegen feindseligen Haß gegen alles andere.“ (Historien V, 3—8.)

      Dr. Martin Luther
      1483— 1546
      „Wie es unmöglich ist, daß die Aglaster ihr Hupfen und Hetzen läßt, die Schlange ihr
      Stechen: so wenig läßt der Jüde von seinem Sinn, Christen umzubringen, wo er nur kann.“
      Tischreden. (Erlanger Ausgabe der Werke Luthers, Bd. 62, S. 375.)

      „All ihres Herzens ängstlich Seufzen und Sehnen gehet dahin, daß sie einmal möchten mit
      uns Heiden umgehen, wie sie zur Zeit Esthers in Persia mit den Heiden umgingen. O, wie lieb
      haben sie das Buch Esther, das so fein stimmt auf ihre blutdürstige, rachgierige, mörderische
      Begier und Hoffnung! Kein blutdürstigeres und rachgierigeres Volk hat die Sonne je
      beschienen, als die sich dünken, sie seien darum Gottes Volk, daß sie sollen die Heiden
      morden und würgen.“
      Erlanger Ausgabe Bb. 32, S. 120/21.

      „Sie haben solch giftigen Haß wider die Gojim (Nichtjuden) von Jugend auf eingesoffen
      von ihren Eltern und Rabbinern und saufen noch in sich ohne Unterlaß, daß es ihnen durch
      Blut und Fleisch durch Mark und Bein gangen, ganz und gar Natur und Leben worden ist.“
      (Erlanger Ausgabe Bd. 32, S. 182.)

      „Darumb wisse Du, lieber Christ, und Zweifel nicht dran, daß Du, nähest nach dem Teufel,
      keinen bittern, giftigern, heftigern Feind habest, denn einen rechten Juden, der mit Ernst ein
      Jude sein will. . . Daher gibt man ihnen oft in den Historien schuld, daß sie die Brunnen vergiftet, Kinder gestohlen und gepfriemet haben, wie zu Trient, Weissensee usw.“ (Erlanger Ausgabe Bd. 32 S. 182.)

      „Schreiben doch ihre Talmud und Rabbinen, das Töten sei nicht Sünde, wenn man keinen
      Bruder in Israel tötet; und wer einem Heiden (d.h. Christen) den Eid nicht hält, der tut keine
      Sünde; vielmehr seien Stehlen und Rauben, wie sie durch den Wucher an den Gojim tun, ein
      Gottesdienst; denn sie meinen, daß sie das edle Blut und beschnittene Heilige sind, wir aber
      Verfluchte Gojim, und so können sie es nicht grob genug mit uns machen, noch sich an uns
      versündigen, weil sie die Herren der Welt, wir aber ihre Knechte, ja ihr Vieh sind! – Auf
      solcher Lehre beharren auch noch heutigen Tages die Juden und tun wie ihre Väter: verkehren
      Gottes Wort, geizen, wuchern, stehlen, morden, wo sie können, und lehren solches ihre
      Kinder für und für nachzutun.“
      (Erlanger Ausgabe Bd. 32, S. 192.)

      „Meines Dünkens will´s doch da hinaus: Sollen wir der Juden Lästerung nicht teilhaftig werden, so müssen wir geschieden sein und sie aus unserem Lande vertrieben werden. Das ist der nächste und beste Rat, der beide Parte in solchem Falle sichert. . .“ (Erlanger Ausgabe Bd. 32, S. 254.)

      „Ich weiß wohl, daß sie solches und alles leugnen; es stimmt aber alles mit dem Urteil Christi, daß sie giftige, bittere, rachgierige, hämische Schlangen, Meuchelmörder und Teufelkinder sind, die heimlich stechen und Schaden tun, weil sie es öffentlich nicht vermögen.“ ( Seite 244.)

      „Summa, ein Jude steckt so voll Abgötterei und Zauberei als Neun Kühe Haare haben, das ist unzählig und unendlich, wie der Teufel, ihr Gott, voller Lügen ist.“ ( Seite 300.)

      „Gott hat zu David viel geredet und ihn geheißen, dies und jenes zu tun, aber es gehet mich nicht an. . ., wir sind das Volk nicht, zu dem er redet . . . den Moses und sein Volk laß bei einander, es ist mit ihnen aus, es geht mich nichts an.“ (A. Berger, M. Luther II, S. 249.)

      „Rächen dürfen wir uns nicht; sie haben die Rache am Halse, tausend mal ärger, als wir ihnen wünschen mögen. Ich will meinen treuen Rat geben.

      Erstlich, daß man ihre Synagogen oder Schulen mit Feuer anstecke, und was nicht verbrennen will, mit Erde überhäufe und beschütte, daß kein Mensch einen Stein oder Schlacke davon sehe ewiglich. ..
      Zum anderen. Daß man auch ihre Häuser desgleichen zerbreche und zerstöre. Denn sie treiben eben dasselbige darin, was sie in den Schulen treiben. . .
      Zum dritten, daß man ihnen nehme alle ihre Betbüchlein und Talmudisten, drin solche Abgötterei, Lügen, Fluch und Lästerungen gelehrt wird. . .
      Zum vierten, daß man ihren Rabbinern bei Leib und Leben verbiete, hinfort zu lehren. . .
      Zum fünften, daß man den Juden das Geleit und Straße ganz und gar aufhebe, denn sie haben nichts auf dem Lande zu schaffen, weil sie nicht Herren, noch Amtleute, noch Händler oder dergleichen sind. . .
      Zum sechsten, daß man ihnen den Wucher verbiete. . .
      Zum siebenden, daß man den Jungen, starken Juden und Jüdinnen in die Hand gebe Flegel, Axt, Karst, Spaten, Rocken, Spindel und lasse sie ihr Brot verdienen im Schweiße der Nasen. . .
      Besorgen wir aber, daß sie uns möchten an Leib, Weib, Kind, Gesind, Vieh usw. Schaden tun. . ., so laßt uns bleiben bei gewöhnlicher Klugheit der anderen Nationen, wie Frankreich, Spanien, Böhmen, usw. und mit ihnen rechnen, was sie uns abgewuchert; und darnach gütlich geteilet, sie aber immer zum Land ausgetrieben.“ (Seite 233—238) (!)

      (!) Ein tieferes Eingehen in das vernichtende Urteil, das Dr. Martin Luther über das Judentum gefällt hat, halte ich deswegen für unbedingt notwendig, weil die protestantischen Theologen in eisigem Schweigen sich darüber hinwegsetzen. Mit nichts lassen sich die von theologischer Seite in Schrift und Wort immer wieder aufgestellten Behauptungen, die Juden seien das „auserwählte“ Gottesvolk, von dem alles Heil komme, leichter und gründlicher erschüttern und widerlegen, als mit den Worten des großen Reformators.

      Friedrich der Große
      1712–1786

      „Wir befehlen […] , daß die schlechten und geringen Juden in den kleinen Städten, sonderlich in denen, so mitten im Lande liegen, woselbst solche Juden ganz unnöthig und vielmehr schädlich sind, bey aller Gelegenheit und nach aller Möglichkeit daraus weggeschafft werden.

      Und im Judenreglement von 1750 verfügt der große König (Art. 28):
      „Ländliche Güter hingegen wird den Juden zu erkauffen und zu besitzen überall nicht gestattet.“
      (Art. 33) „Kein Jude darf auf dem platten Lande wohnen.“

      Goethe

      Du kennst das Volk, das man die Juden nennt, das außer seinem Gott nie einen Herrn erkennt. Du gabst ihm Raum und Ruh, sich weit und breit zu mehren und sich nach seiner Art in deinem Land zu nähren. …sie haben einen Glauben, der sie berechtigt, die Fremden zu berauben und der Verwegenheit stehn deine Völker bloß… Der Jude liebt das Geld und fürchtet die Gefahr. Er weiß mit leichter Müh‘ und ohne viel zu wagen durch Handel und durch Zins Geld aus dem Land zu tragen… Auch finden sie durch Geld den Schlüssel aller Herzen und kein Geheimnis ist vor ihnen wohl verwahrt, mit jedem handeln sie nach seiner eignen Art.

      Sie wissen jedermann durch Borg und Tausch zu fassen; der kommt nicht los, der sich nur einmal eingelassen… Es ist ein jeglicher in Deinem Land auf ein und andere Art mit Israel verwandt, und dieses schlaue Volk sieht einen Weg nur offen: So lang die Ordnung steht, so lang hat‘s nichts zu hoffen…

      (Haman zum König Ahasveros. Goethe, das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern.)
      „Das israelitische Volk hat niemals viel getaugt. . . es besitzt wenig Tugenden und die meisten Fehler anderer Völker. . .“

      Napoleon I

      „Die jüdische Nation geht seit Mosis Zeiten ihrer ganzen Anlage nach auf Wucher und Erpressung aus .“

      „Die Juden befinden sich nicht in derselben Stellung wie die Protestanten und die Katholiken. Man muß über sie staatsrechtlich, nicht nach dem bürgerlichen Rechte, richten, da sie keine Bürger sind.“

      „Die Juden haben meine Heere in Polen verproviantiert; ich wollte ihnen dafür ein politisches Dasein geben, ich wollte sie zur Nation und zu Staatsbürgern machen; aber sie sind zu nichts nütze, als mit alten Kleidern zu schachern. Ich war genötigt, die Gesetze gegen ihren Wucher zu erlassen; die Bauern im Elsaß haben mir dafür gedankt.“ (Napoleon, Memoires de St. Helene.)

      Johann Gottlieb Fichte
      1762—1814.
      „Fast durch alle Länder von Europa verbreitet sich ein mächtiger, feindselig gesinnter Staat, der mit allen übrigen im beständigen Kriege steht, und der in manchen fürchterlich schwer auf die Bürger drückt; es ist das Judentum.“ („Ein Blick aus der Zeit auf die Zeit“, 1814.)

      Hellmuth von Moltke
      1800—1891

      „Zu allen Zeiten hielten die Juden einen Eidschwur in bezug auf einen Christen nicht für bindend. . .Noch jetzt hat jede Stadt ihren eigenen Richter, jede Provinz ihren Rabbi, und alle stehen unter einem ungekannten Oberhaupte . . . Alle Mittel sind ihnen gleich, sobald es darauf ankommt zu verdienen. Im Feldzug von 1812 waren die Juden die Spione, die von beiden Teilen besoldetwurden und beide Teile verrieten . . . Es ist selten, daß die Polizei einen Diebstahl entdeckt, in welchen nicht ein Jude als Mitschuldiger oder als Hehler verwickelt wäre.“ (v. Moltke, Darstellung der inneren Verhältnisse in Polen. Seite 39, 43.)

      Bismarck
      1815—1898.

      „Ich kenne eine Gegend, wo die jüdische Bevölkerung auf dem Lande zahlreich ist, wo es Bauern gibt, die nichts ihr Eigentum nennen auf ihrem ganzen Grundstücke; von dem Bett bis zur Ofengabel gehört alles Mobiliar dem Juden, das Vieh im Stalle gehört dem Juden, und der Bauer bezahlt für jedes einzelne seine tägliche Miete; das Korn auf dem Felde und in der Scheune gehört dem Juden, und der Jude verkauft dem Bauern das Brot-, Saat- und Futterkorn metzenweis. Von einem ähnlichen christlichen Wucher habe ich wenigstens in meiner Praxis noch nie gehört.“

      „Sie haben keine eigentliche Heimat, . . .sind Nomaden. — Ihr Vaterland ist Zion, Jerusalem.—
      Sonst gehören sie der ganzen Welt an, hängen durch die ganze Welt zusammen.“

      Adolf Hitler

      „In einer Zeit, da bürgerliche Staatsmänner von Nichteinmischung reden, betreibt eine internationale Revolutionszentrale von Moskau aus über Rundfunksender und durch tausend Geld- und Agitationskanäle die Revolutionierung dieses Kontinents.“ (Aus der Proklamation des Führers auf dem Reichsparteitag der Ehre 1936.)

      „Wir haben die schändliche jüdische Weltverhetzungslehre erkannt, ihre teuflischen Methoden der Verbreitung studiert und vor den Folgen gewarnt.“(Aus der Proklamation des Führers auf dem Reichsparteitag der Ehre 1936.)

      Wären die Juden auf dieser Welt allein, so würden sie eben sosehr in Schmutz und Unrat ersticken wie in haßerfülltem Kampfe sich gegenseitig zu übervorteilen und auszurotten versuchen, sofern nicht der sich in ihrer Feigheit ausdrückende restlose Mangel jedes Aufopferungssinnes auch hier den Kampf zum Theater werden ließe. . . Es ist also grundfalsch, aus der Tatsache des Zusammenstehens der Juden im Kampfe, richtiger ausgedrückt in der Ausplünderung ihrer Mitmenschen, bei ihnen auf einen gewissen idealen Aufopferungssinn schließen zu wollen.
      (Adolf Hitler „Mein Kampf“ Seite 331.)

      „Daß er (Der Jude) manchmal seinen bisherigen Lebensraum verließ, hängt nicht mit seiner Absicht zusammen, sondern ist das Ergebnis des Hinauswurfes, den er von durch die mißbrauchten Gastvölker erfährt. . .

      Er ist und bleibt der ewige Parasit, ein Schmarotzer, der wie ein schädlicher Bazillus sich immer mehr ausbreitet, sowie nur ein günstiger Nährboden dazu einlädt. Die Wirkung seines Daseins aber gleicht ebenfalls der von Schmarotzern: wo er auftritt, stirbt das Wirtsvolk nach kürzerer oder längerer Zeit ab.
      (Adolf Hitler „Mein Kampf“ Seite 334.)

      „Sein in diesen Dingen untrüglicher Instinkt wittert in jedem die ursprüngliche Seele, und seine Feindschaft ist demjenigen sicher, der nicht Geist ist von seinem Geist. Da nicht der Jude der Angegriffene, sondern der Angreifer ist, gilt als Feind nicht nur der, der angreift, sondern auch der, der ihm Widerstand leistet. Das Mittel aber, mit dem er so vermessene, aber aufrechte Seelen zu brechen versucht, heißt nicht ehrlicher Kampf, sondern Lüge und Verleumdung.
      Hier schreckt er vor gar nichts zurück und wird in seiner Gemeinheit so riesengroß, daß sich niemand zu wundern braucht, wenn in unserem die Personifikation des Teufel als Sinnbild alles Bösen die leibhaftige Gestalt des Juden annimmt. . .“

      „Völker, die dem Angriff von innen zu heftigen Widerstand entgegensetzen, umspinnt er dank seiner internationalen Einflüsse mit einen Netz von Feinden, hetzt sie in den Krieg und pflanzt endlich, wenn nötig, noch auf die Schlachtfelder die Flagge der Revolution.“
      (Adolf Hitler „Mein Kampf“ Seite 357.)

      Politisch verweigert er dem Staate die Mittel zu seiner Selbsterhaltung, zerstört die Grundlagen jeder nationalen Selbstbehauptung und Verteidigung, vernichtet den Glau- ben an die Führung, schmäht die Geschichte und Vergangenheit und zieht alles wahrhaft Große in die Gosse. . .
      Das furchtbarste Beispiel dieser Art bildet Rußland, wo er an dreißig Millionen Menschen in wahrhaft fanatischer Wildheit teilweise unter unmenschlichen Qualen tötete oder verhungern ließ, um einem Haufen jüdischer Literaten und Börsenbanditen die Herrschaft über ein großes Volk zu sichern.“
      (Adolf Hitler „Mein Kampf“ Seite 358.)

      Damit der Jugend so recht bewuß wird, worauf wir hinauswollen, stellen wir im „Judenmerkheft“ folgende Reihe leuchtender Namen zusammen:

      Christus, Tacitus, Dr. Martin Luther, Friedrich der Große, Goethe, Napoleon, Fichte, Moltke, Bismarck, Adolf Hitler. Mit Herder, Kant, Schillern Arndt, Hebbel, Richard Wagner, Treitschke, Mommsen, Henry Ford usw. ließe sich die Reihe erweitern. Die Buben und Mädel unserer achten Volksschulklassen, mit denen wir in der Kulturkunde ein Jahr lang das Leben, Wirken und Kämpfen dieser Männer erschauten, werden von selbst sagen:

      „ Das sind ja unsterbliche Namen. Das sind mit die größten Geister unseres Volkes, ja der Menschheit. Was wäre die Welt, was wären wir ohne sie. Und alle diese Großen waren Todfeinde der Juden. Was sie über den Juden sagten, ist eine restlose Bestätigung dessen, was wir im Naturkunde-, Geschichts-, Religions- und Kulturkundeunterricht über den Juden erarbeitet haben.“

      Diese Entdeckung erfüllt die Schüler mit Freude. Sehen sie sich doch auf einem Gebiete eins mit den Heroen, zu denen sie mit der ganzen Begeisterung und Verehrung ihrer jungen Seelen empor schauen. Nun gibt es für sie kein Wenn und Aber mehr, mag es an sie herangetragen werden, von wem es auch sei. Sie treten ins Leben hinaus mit einem tiefen, felsenfest verankerten Wissen. Sie sind reicher als alle Generationen vor ihnen. Nun verstehen sie den Kampf, den die nationalsozialistische Bewegung gekämpft hat und weiterhin kämpfen muß. Und mit dem Verständnis wächst die Liebe zu dieser die Völker einmal von ihrem Peiniger erlösenden Bewegung und ihrem Führer.

      Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
      https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur


      Internationaler Völkerbrei oder Vereinigte National-Staaten Europas? ist eine Kampfschrift von Dr. Robert Ley, erschienen während des Zweiten Weltkrieges im Verlag der Deutschen Arbeitsfront, in Berlin 1941. Sie umfaßt 34 Seiten mit 13 Illustrationen.

      Wenn die Menschen vernünftig und richtig leben wollen, müssen sie erst klar und logisch denken gelernt haben. Wenn mir jemand den Auftrag geben würde, unsere gegenwärtige Zeit und unser nationalsozialistisches Wollen auf die kürzeste Formel zu bringen, so würde ich antworten:

      Der Nationalsozialismus ist die Idee der Klarheit, der Natürlichkeit und der Logik. Die nationalsozialistische Revolution war die Wende und die Umwälzung aus einer unklaren, verwirrten und bis zum Wahnsinn sich steigernden Kompliziertheit zu einer einfachen, aber dafür klaren und wahrhaftigen Denk- und Handlungsweise des deutschen Volkes. Der einzelne muß Ordnung in seinem Gehirn schaffen, damit er durch klare Begriffe die Probleme, die Aufgaben, die Menschen, Dinge und Sachen wirklich so ausdrückt, wie es der Mensch wirklich verstanden wissen will.

      Begriffsklarheit ist Nationalsozialismus, Logik ist Nationalsozialismus, natürliche Zweckmäßigkeit ist Nationalsozialismus, Einfachheit und Unkompliziertheit ist Nationalsozialismus, und alles, was uns das Denken und Handeln verwirrt und vernebelt, ist unser Todfeind, besonders dann aber, wenn in dieser Verwirrung und in diesem Dunst System liegt und man sogar die Teufelei begeht, dieses System durch sogenannte Wissenschaft zu untermauern und zu begründen versucht.

      Deshalb ist der Jude unser Todfeind, weil er, der Jude, der Meister der Verdrehung, der Meister der Lüge und des Betruges und auch der Meister der Heuchelei und der Tarnung und Maske ist. Wenn der deutsche Mensch als Ausdruck der nordischen Rasse den Nationalsozialismus und damit die Wahrheit und die Logik auf seinen Schild erhebt, so ist und muß der Jude ein Antipode sein, denn seine Weltanschauung ist Aberglauben, Lüge und Mystik.

      Diese beiden Welten – die deutsche und die jüdische Welt – sind jede in sich begründet in der rassischen Erscheinung ihrer Träger. Im Deutschen offenbart sich der höchste Prozentsatz nordischen Blutes, während der Jude den eindeutigsten Ausdruck größter Vermischung der Rassen darstellt. Die Vermischung des Juden ist so stark, daß man ihn sogar nicht einmal mehr als Bastard ansprechen kann, sondern im Judentum ist im Laufe der Jahrtausende bereits aus dem Bastard ein Parasit geworden. Der parasitische Charakter des Judentums begründet die Zerfahrenheit, die Unklarheit, die im Wahnsinn endende Denkweise der jüdischen Welt.

      Der Parasit ist der stärkste Ausdruck eines biologischen Chaos. Selbst die Moleküle und Atome, d. h. die Bausteine des Blutes, sind beim Judentum durch die ständig immer wiederkehrende Vermischung und durch die zwangsläufige Inzucht dieser Bastarde zertrümmert worden und bilden nur noch Fragmente ihrer ehemaligen Form und ihrer ehemaligen Art.

      Dort, wo Palästina liegt, war in früheren Jahrtausenden die Weltbörse der drei Erdteile Europa, Asien und Afrika. Dort tauschten die Nordländer mit den Asiaten und den Bewohnern Afrikas ihre Produkte aus, und so waren hier die Voraussetzungen für die größte rassische Vermischung aller Zeiten gegeben. Und danach, als die Mischlinge in Palästina von den reinrassigen, tapferen kaukasischen Gebirgsvölkern in die Wüste getrieben wurden, wurden sie hermetisch abgeschlossen, und nun entstand durch eine zwangsläufige Inzucht aus den Mischlingen Europas, Afrikas und Asiens der Parasit, der Jude. Der Jude ist keine besondere Rasse, sondern er ist der Antipode zu allen Rassen, genau so, wie der Parasit der Antipode zu den Arten im Tier- und Pflanzenreich ist. Aus diesem Chaos der Juden entsteht auch die chaotische Welt des Juden, die sich in seinem wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Denken ausdrückt.

      Wollte der Jude sich in den übrigen Rassen, besonders gegenüber der nordischen Rasse, behaupten, so mußte er mit Begriffsverwirrung, die Lüge und die Tarnung zu seinem Lebensideal erheben, denn wenn den übrigen Rassen das Wesen des Juden offenbar wurde, so mußte es sie alle abstoßen und mußte den Völkern Ekel erregen, genau so, wie der Parasit und das Ungeziefer Ekel bei gesunden und normalen Wesen erregt. Der Jude mußte lügen, um sich zu verbergen, der Jude mußte die Ideale der übrigen Menschen herabziehen, um den Abstand zwischen sich und den reinen Rassen zu verwischen. Der Jude mußte die Gemeinheit als sein Ideal aufrichten, um das Edle und Große in deren Kot zu ziehen, weil er selber nur gemein sein konnte, und wenn er gar nicht noch aus noch ein wußte, so mußte er das Mitleid erregen und das Mitleid als sein Menschheitsideal aufrichten, um sich selber vor der Vernichtung durch die Reinrassigen zu bewahren.

      Vor allem aber mußte der Jude die Nation als den Zusammenschluß gleichartiger und gleichrassiger Menschen verurteilen, weil er selber aus seiner parasitären Eigenart heraus niemals einen Gemeinschaftssinn aufbringen kann. Der Jude muß den Staat als die lebensgestaltende Form gleichartiger Rasse verurteilen, weil er selber aus seinem Chaos heraus niemals staatenbildend sein kann. Dem Juden muß jede Ordnung verabscheuungswürdig erscheinen, weil er als Parasit den natürlichen Ausdruck der größten Unordnung darstellt. So mußte er alles, was den Völkern als Rassegemeinschaft heilig ist – und heilig, d. h. heilbringend ist ihnen das, was sie zum Leben benötigen –, verachten, bekämpfen und zerstören, weil es seine natürliche Weise als Parasit verlangt. Wie der Parasit an dem Lebensmark der natürlichen Wesen zehrt, so zehrt der Jude an dem Mark der Völker kraft seiner parasitären Bestimmung.

      weiter lesen hier:
      http://de.metapedia.org/wiki/Quelle_/_Internationaler_V%C3%B6lkerbrei_oder_Vereinigte_National-Staaten_Europas%3F

      • Ostfront sagt:

        Die Judenfrage Im Unterricht ( Fortsetzung )

        …..Nun verstehen sie den Kampf, den die nationalsozialistische Bewegung gekämpft hat und weiterhin kämpfen muß. Und mit dem Verständnis wächst die Liebe zu dieser die Völker einmal von ihrem Peiniger erlösenden Bewegung und ihrem Führer.

        Rassenschande

        Die wichtigste und in ihren Auswirkungen grauenhafteste Seite der Judenfrage blieb in meinen bisherigen Ausführungen unberührt. Sie geht insbesondere jene Erzieher und Erzieherinnen an, die in den Berufs- und hören Schulen unsere reifere weibliche Jugend zu betreuen haben. Sie verlangt mit der gleichen Eindringlichkeit aber auch vom BDM., von der Deutschen Arbeiterfront, kurz von allen außerschulischen Organisatoren, die mit unserer weiblichen Jugend irgendwie im Zusammenhang stehen, ein immerwiederkehrendes Eingehen und Vertiefen. Wir alle, Eltern und Erzieher, tragen Schuld daran, daß ungezählte unserer Mädchen und Frauen am Juden zugrunde gingen. Wir wollen und dürfen über sie nicht richten. Weder Eltern, Lehrer, noch Geistliche waren Aufklärer und Warner gewesen. Niemand hat sie eingeweiht in die gottgewollten Geheimnisse und Gesetze von Blut und Rasse. Mit allem möglichen wurden sie in Schule und Kirche traktiert und gefüttert. Das tiefste Wissen, das sie davor bewahrt hätte, körperlich und seelisch zu verkommen, gab ihnen niemand mit auf den Lebensweg. So konnte das Gift jüdischen Blutes in abertausend Fällen in den Blutstrom unseres Volkes sich ergießen. Bis unser Volk es wieder abstößt, werden viele Jahrzehnte vergehen. An dem Problem: „Der Jude und die deutsche Frau“ kann heute kein deutscher Erzieher mehr vorbeigehen. Er würde sich sonst einer verbrecherischen Unterlassung schuldig machen. Das Thema ist nicht heikel, wie feige Frömmler einwenden werden.

        Warum sollen wir aus dummer, sündhafter Scheu heraus unseren reiferen Mädchen in der Schule das verheimlichen, was ihnen fünf Minuten später auf der Straße, im Geschäft, im Kontor mit aller Brutalität begegnen kann, oder was ihnen vielleicht am Abend des gleichen Tages ein Jude in grauenhafter Weise offenbart?

        Die neue Erziehung hat sich zum Ziele gesetzt, unsere weibliche Jugend zum Muttertum, zum Frausein hinzuführen. Mutter und Kind mit all den Fragen, die diese Begriffe einschließen, stehen mehr als früher im Mittelpunkt des Unterrichts und der Erziehung. Erbgesundheitspflege und die Sorge um einen gesunden Nachwuchs haben Gott sei Dank Einzug auch in unsere Schulstuben gehalten. Von hier aus ist die Brücke, die zur Judenfrage hinüberführt, leicht zu bauen. Auch die Nürnberger Gesetze sind als Ausgangspunkt zu wählen. Sie verbieten dem Juden weibliche Hausangestellte unter 45 Jahren. Sie verbieten die Ehe zwischen Juden und Deutschen. Sie belegen den geschlechtlichen Verkehr zwischen Juden und Deutschen, auch wenn er nicht zur Mutterschaft führt, mit hohen Freiheitsstrafen.

        Warum dies?

        Wir frischen die früher im Naturkundeunterricht erworbenen Erkenntnisse auf. Wir erweitern sie.
        Wir gehen beim Tierzüchter in die Lehre. Wir studieren die Stammbäume seiner Tiere durch. Er erzählt uns, daß er zur Zucht immer nur Paare der gleichen Rasse. Nur dann ist die Gewähr gegeben, daß die wertvollen Eigenschaften, die diese Rasse auszeichnen und sie von jeder anderen unterscheiden, erhalten bleiben und sich steigern. Jeder Tierzüchter bestätigt, daß die Kreuzung mit einer anderen Rasse das Zuchttier für immer dazu verdammt, Bastarde zur Welt bringen, und daß ein verdorbenes Tier wertlos ist.

        Das läßt sich an tausend Beispielen nachweisen.

        Wir wenden uns dann dem Menschen zu.

        Warum soll er außerhalb dieser Gesetze stehen?

        Wir nehmen wieder Bildmaterial zu Hilfe: Bilder von Kindern deutschblütiger Eltern, Bilder von Judenkindern, deren beide Elternteile Vollblutjuden sind und Bilder von Kindern, die aus einer Verbindung zwischen Juden und Deutschen hervorgingen. Wir stellen Vergleiche an. Am meisten interresiert uns die letzte Kindergruppe, der Mischling.

        Wir suchen, von welcher Rasse er die meisten Merkmale übernommen hat. Wir fahnden in seinem Gesicht, an seinem Körper, in seinem Auftreten und Sichgeben, in seinem Denken, Fühlen und Handeln nach dem Juden. Wir brauchen nicht viel zu forschen. Ueberall spricht aus ihm der Jude, der Zwiespalt verdorbenen Blutes. Der Mischling ist eine bedauernswerte Kreatur, haltlos, hin- und hergeworfen von dem Blute zweier Rassen. Wir stellen fest, daß Bastarde ein Volk belasten, seine Kraft schwächen, in ihren Nachkommen den rassischen Zerfall weitertragen.

        Ich rate jedem Erzieher das Buch Dr. Dinters: „Die Sünde wider das Blut“ als Klassenlektüre herzunehmen. Es spricht zu reiferen Mädchen eine gewichtigere Sprache, als das schön-geistige, süßliche Zeug, das man da und dort unserer weiblichen Jugend immer noch als Lektüre vorsetzt.

        In Häusern, die Mädchen auf den Erzieherinnenberuf vorbereiten, halte ich diese Art der Einführung in die Rassen- und Judenfrage für die wichtigste Aufgabe. Ich weiß aus Erfahrung, wie hilflos, unerfahren und unwissend manche junge Lehrerin gerade diesem Problem gegenübersteht.

        Die Sünde wider das Blut vererbt den Fluch nicht nur im Mischling weiter, der Fluch hängt sich an die geschändete Mutter und läßt sie nicht mehr los zeit ihres Lebens.

        Dinter, Artur – Die Suende Wider Das Blut (1921, 362 S., Text)
        https://de.scribd.com/doc/102822369/Dinter-Artur-Die-Suende-Wider-Das-Blut-1921-362-S-Text

        Rassenschande bedeutet den rassischen Tod. Rassenschande ist unblutiger Mord.

        Eine vom Juden geschändete Frau bringt das übertragene Gift artfremden Blutes nie mehr aus ihren Körper.

        Sie geht den Volke verloren. Was wir beim Tierzüchter beobachtet haben, gilt auch hier Wort für Wort.

        Dieses tiefe Wissen hatten unsere Vorfahren. Uns war es verloren gegangen.

        Nur einer hütete es durch die Jahrtausende hindurch, als köstlichen Schatz.

        Der Jude!

        Noch einmal gehen wir in die uns ja schon bekannte Geschichte des jüdischen Volkes zurück.

        In einer Zeit, da die Juden in der babylonischen Gefangenschaft nichtjüdische Weiber nahmen und das jüdische Blut zu versickern und unterzugehen drohte, tritt Esra auf. Der Retter der Juden. Er gibt seinem Volke jene Blutgesetze, denen das Judentum sein Bestehen bis heute verdankt.

        Er verbietet die Ehe mit Nichtjüdinnen. Er gebietet, daß die Juden ihre nichtjüdischen Frauen vertoßen und in die Wüste hinausjagen. Die Gesetze Esras sind den Juden heilig bis auf den heutigen Tag.

        Der Jude also erkennt die Bedeutung der Reinerhaltung des Blutes an. Anderen Völkern propagiert er die Rassenmischung, die Verbastardierung.

        „Warum wohl?“, werden die Schülerinnen fragen.

        Weil er in der Rassenvermischung das sicherste Mittel sieht, den Völkern die Lebenskraft zu brechen, sie in den Abgrund der Auflösung zu ziehen.

        Er selbst hat sich deshalb zum Ziele gesetzt, sein Teil zu dieser Verbastardierung beizutragen, wo er nur kann. Die Schändung und Entrassung nichtjüdischer Frauen durch die Juden hat ihren alleinigen Grund nicht etwa in der blutlich bedingten sexuellen Gier des Juden. Sie ist vielmehr noch der Ausfluß teuflischer Ueberlegung und Berechnung. Und noch einmal kommen wir in diesem Zusammenhange mit unserer weiblichen Jugend auf den Talmud zu sprechen und entdecken , daß der Talmud dem Juden die Schändung nichtjüdischer Frauen erlaubt und geradezu zur Pflicht macht. Noch einmal schlägt uns der große jüdische Haß, der große jüdische Vernichtungswille entgegen, wenn wir lesen, was der Talmud über die Nichtjüdin sagt:

        „Es darf der Jude die Nichtjüdin mißbrauchen.“ (Maimonides: Jad chasaka 2,2.)

        „Alle Nichtjüdinnen sind Huren.“ (Eben haezar 6,8.)

        „Ein nichtjüdisches Mädchen, das drei Jahre und einen Tag alt ist, kann geschändet werden.“ (Abodah sarah 37 a.)

        „Alles was ein Mann (Jude) mit dem Weibe tun kann, darf er tun.
        Er darf mit ihm verfahren wie mit einem Stück Fleisch, das vom Metzger kommt.
        Er darf es essen roh, gebraten, gekocht oder geschmort.“ (Talmud: Nedarine 20b.)

        „Es ist dem Juden verboten, Ehebruch zu treiben mit dem Weibe eines Juden. Der Ehebruch mit dem Weibe eines Nichtjuden ist ihm gestattet.“ (Talmud Sanhedrin 52b.)

        Einen Erzieher, der in den letzten Jahren nicht geschlafen hat, wird es leicht fallen, seinem Mädchen einen Einblick zu geben in das grauenhafte Zerstörungswerk, das der Jude unter den deutschen Frauen angerichtet hat. Er wird über die Tragödien sprechen, die sich in jüdischen Wohnungen, Büros, Kontors, Kaufhäusern, Anwaltszimmern und Sprechzimmern jüdischer Aerzte abspielten. Wer nichts davon gehört hat der nehme den „Stürmer“ her und verfolge seinen Kampf, den er gerade gegen die jüdischen Massenschänder führte. Es war so weit, daß der Jude Kurt Münzer sagen konnte:

        „Allen Rassen von Europa haben wir ihr Blut verdorben, die Rassen durchsetzt, verschändet, die Kraft gebrochen, alles mürbe, faul und morsch gemacht mit unserer abgestanden Kultur. („Der Weg nach Zion“, Roman 1910.)

        Und die Jüdin Anselma Heine triumphiert:

        „Plötzlich entdeckte ich an ihm den typisch uralten Schmerzenszug seiner Rasse. Es war ihm eine rachsüchtige Wonne, über die Frauen Macht zu zeigen, und nie markierte er höhnischer den Plebejer, als wenn er sich rühmte, mit brutaler Kraft die feinen Frauen der blonden Edlinge unterjocht zu haben.“ ( Anselma Heine über den Dichter Ludwig Jakobowski „Lit. Echo“, heft 3, 1912.)

        So aufgeklärte Mädchen werden dem Juden nie zum Opfer werden. Sie sind gefeit gegen den Teufel dieser Erde. Sie werden dem jüdischen Verführer die Faust ins Gesicht schlagen, wenn er es wagen sollte, sich an sie heranzumachen. Jetzt verstehen sie die Nürnberger Gesetze ganz, In ihren Herzen quillt ein Gefühl heißen Dankes empor, daß die nationalsozialistische Bewegung die deutsche Frau vor der Schande und Entweihung schützt. Sie werden einmal als Mütter ihren Kindern wieder überliefern, was wir ihnen gaben. So wird sich der Segen unserer Arbeit noch auswirken in kommenden Geschlechtern.

        Ende des Buches

        Fink, Fritz – Die Judenfrage Im Unterricht (1937, 48 S., Scan, Fraktur)
        https://de.scribd.com/doc/102850982/Fink-Fritz-Die-Judenfrage-Im-Unterricht-1937-48-S-Scan-Fraktur

        Ergänzung:

        Ich rate jedem Erzieher die Bücher Deutsche Rassenpflege / Prof.Dr.M. Stemmler
        und SS-Hauptamt – Rassenpolitik auch noch als Klassenlektüre herzunehmen. Auch diese Bücher sprechen (nicht nur) zu reiferen Mädchen eine gewichtigere Sprache als als das schön-geistige, süßliche Zeug, das man da und dort (nicht nur) unserer weiblichen Jugend immer noch als Lektüre vorsetzt.

        Deutsche Rassenpflege / Prof.Dr.M. Stemmler / 1941

        Einleitung

        Das Buch ist geschrieben für alle Deutschen, die ihr Volk lieben. Es will kein wissenschaftliches Werk sein. Wer Rassenpflege vom Standpunkt des Wissenschaftlers aus treiben will, der studiere das deutsche Standardwerk von Baur- Fischer-Lenz.

        Rassenpflege ist Politik im wahrsten Sinne des Wortes, Führung des Volkes in eine bessere Zukunft, Erhaltung seiner höchsten Güter. Der Verfasser hat den einen Wunsch, deutsche Menschen zum (Nachdenken anzuregen, sie aus dem ewigen „Es wird schon nicht so schlimm sein“ herauszureißen, in ihnen das Gefühl zu erwecken, daß sie mitverantwortlich sind für die Zukunft ihres Volkes.

        Inhaltsverzeichnis

        Einleitung 3
        Volk in Not 7
        Rassen und Rasse 11
        Vererbung (Einiges über ihre Grundgesetze) 14
        Rassen und Völker 20
        Das Gesetz der Fortentwicklung des Lebenden 22
        Das Gesetz der Fruchtbarkeit 28
        Das Gesetz der Auslese 35
        Arbeitsweisen der Rassenpflege : 40
        Ehe und Familie 45
        Bevölkerungspolitik 51
        Die Ausscheidung der Minderwertigen und Erbkranken .54
        Schluß 59
        Schrifttum zur Rassenpolitik 61

        Volk in Not

        „Warum müssen wir Rassenpflege treiben?

        Weil wir sehen, daß unser Volk biologisch immer noch in Gefahr ist, dasselbe Schicksal zu erleiden, das schon so viele Völker erlitten haben, unterzugehen, ausgeschieden zu werden aus der Reihe derjenigen, die noch etwas zu sagen, zu leisten haben, aus denen noch etwas Großes hervorgeht.
        Schauen wir in die Geschichte zurück! Große Kulturreiche haben einander abgelöst, die Völker, die die Kultur getragen haben, sind zugrunde gegangen, sind durch andere ersetzt worden. Babylonier und Assyrer und Aegypter, Meder und Perser und Griechen; Vernichtung und Schutt bedecken die
        Stätten, wo einst die Kulturen in Blüte gestanden haben; und heute bemühen wir uns, kümmerliche Reste wieder durch Ausgrabungen zum Vorschein zu bringen, und selbst die kümmerlichen Reste schenken uns noch Schätze von Schönheit, wie sie unsere Zeit nur ganz selten hervorbringt. Die griechischen Bildwerke, das griechische Schauspiel, sind sie denn von uns übertroffen worden? Altägyptische Königsbilder erregen heute durch die Feinheit ihrer Auffassung unsere Bewunderung und zeigen uns, daß die Gesittung damals auf einer Höhe stand, auf die wir keinen Grund haben herabzusehen. Diese Kulturen sind verschwunden, weil die Völker, die sie schufen, ausgetilgt
        worden sind.

        Man hat gemeint, eine Naturnotwendigkeit darin zu sehen. Es scheint ein Gesetz der Natur zu sein, daß ein Volk vom anderen abgelöst wird, daß erst dies, dann jenes zur Blüte kommt, um auch wieder in die Vergessenheit zu sinken. Auch uns stehe dieser Untergang bevor. Auch wir seien einmal reif, abgelöst zu werden von anderen, „jüngeren“, lebensfrischeren Völkern. Die moderne Rassenforschung hat aber ein anderes Licht auf die Völkergeschichte geworfen. Sie hat gezeigt, daß es im Grunde immer die gleichen Menschen, die gleichen Angehörigen der nordischen Rasse waren, die, als Eroberer ins Land gedrungen, diese Kulturen schufen. Aus dem riesigen Vorrat fruchtbaren nordischen Blutes ergoß sich ein Strom nach dem anderen in die Welt hinein, und wo der Strom hinkam, da blühten Kulturen auf, in Indien und China, in Aegypten und Persien, in Griechenland und Rom. Der letzte dieser Ströme ist der germanische. Von ihm ist die letzte Befruchtung Europas und von ihm auch die Befruchtung Amerikas ausgegangen. „Was wir an großen Kulturen in der „Welt kennen, ist, soweit wir sehen, in letzter Linie nordischer Art, und wenn jetzt diese nordische Quelle versiegt, dann wird wohl die Welt noch eine Weile ihre Zivilisation behalten, aber das Schöpferische wird ihr genommen sein. Die Frage, ob die alte chinesische
        Kultur wirklich eine chinesische und nicht auch eine nordisch bedingte gewesen ist, müssen wir zum mindesten noch offenlassen.

        Die Kriegszüge eines Dschingis Chan, die Hunnenzüge und der Bolschewismus in Rußland zeigen
        uns, was wir zu erwarten haben, wenn das Fremdrassige uns überflutet. Man sagt, auch unser Volk werde dem Untergang dereinst nicht entgehen. Nun, ein Schwächling derjenige Deutsche, der das sagt und die Hände in den Schoß legt und nicht alle seine Kraft hergibt, um dagegen zu kämpfen.
        Ein elender Kerl, dem seine eigene Ruhe lieber ist als Leben und Sterben eines Volkes, der nur danach fragt, wie er es sich in diesem, um sein Leben kämpfenden Volk behaglich einrichten kann.
        Ja, unser Volk würde zugrunde gehen, wenn es so weiterginge wie bis vor kurzer Zeit. Denn die meisten Anzeichen, die wir von den sterbenden Völkern aus der Geschichte kennen, zeigten sich auch bei uns. Ungenügende Geburtenzahl, Aussterben der Begabten ‚“und Tüchtigen durch Verzicht auf Nachkommenschaft; dagegen hohe Geburtenziffern bei den Arbeitsscheuen, Gemeinschaftsunfähigen, den Asozialen, das waren und sind die Kennzeichen. Und auch heute sind wir noch nicht über den Berg. Aber wenn wir die Kennzeichen der Krankheit kennen, dann muß es auch gelingen, den Krankheitsursachen auf den Grund kommen. Und wenn wir die Krankheitsursachen erkannt haben, dann ist unsere Aufgabe, diese zu bekämpfen. So zu bekämpfen, daß sie vernichtet werden.

        Wer vor 500 Jahren vorausgesagt hätte, daß es uns gelingen würde, Cholera,Pest und Pockenaus unserem Volke zu verbannen, diese furchtbaren Plagen, die Dörfer und Städte und Länder zu Einöden machten, die als Schwarzer Tod umhergingen und Tausende und Hunderttausende von Opfern kosteten, wer damals gesagt hätte, daß einst eine Zeit kommen würde, wo wir keine Angst
        mehr vor ihnen würden haben müssen, der wäre ausgelacht worden. Und doch sind wir heute soweit. Und wodurch sind wir dahin gekommen? Durch rücksichtslosen Einsatz der ärztlichen „Wissenschaft. Durch rücksichtslose Durchführung dessen, was uns diese „Wissenschaft als notwendig zeigte. Hier galt:

        Gemeinnutz geht vor Eigennutz!

        Hier mußte das Recht des einzelnen zurücktreten gegen das Recht der Allgemeinheit. Millionen wurden im Kriege, als Typhus und Cholera drohten, geimpft. Die meisten haben geschimpft, aber es doch auf sich nehmen müssen zum Wohle der Allgemeinheit. Und daß die Seuchen in den letzten Kriegen keine so große Rolle gespielt haben wie in früheren .Kriegen, das ist den gesamten Vorbeugungsmaßnahmen zu verdanken. Aber viel, viel schwerer als diese Bekämpfung der äußeren Krankheitsursachen ist der Kampf gegen den inneren Feind, den Feind, der zur inneren
        Zersetzung des Volkes, zur Entartung, zur Aushöhlung der Rasse führt und unwiderstehlich den Volkstod bedingt, wenn nicht dagegen angegangen wird. Der Kampf ist so schwer, weil er nicht gegen Bakterien und Krebsgewächse geführt wird, sondern weil er gegen Auffassungen, gegen Seelenzustände, gegen so ganz unfaßbare Größen geführt werden muß. Es ist auch unendlich
        schwer, sie auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. „Wenn ich es versuchen will, so würde ich sagen:

        Die Ursache aller der Gefahren, die unser Volk in seinem innersten ‚Wesen bedrohen, ist die Mißachtung der Gesetze der Natur. Das Kulturvolk- meint in seiner Vermessenheit, die Gesetze, die
        sonst in der belebten Natur herrschen, übersehen, vernachlässigen zu können. Es meint, sie gelten nicht für ein Kulturvolk. „Wir werden diese Gesetze später genauer kennenlernen: das Gesetz des Kampfes ums Dasein, der Fruchtbarkeit, der Auslese, der Vererbung und andere. Diese heiligsten aller Gesetze, heiliger als die der Religionen,, der Völker und Völkerbünde, heiliger als alle Gesetze der „Wissenschaft, heiliger als Gesetze der Technik und „Wirtschaft, diese heiligsten Gesetze, die glaubt man, übersehen, beiseiteschieben zu können, weil man nur nach einem Gesetz lebt, dem des ödesten Materialismus. Gesetzlosigkeit (Liberalismus in seiner krassesten Form), völlige Bindungslosigkeit gegenüber Natur und Volk, Selbstsucht, die nur an eigenes „Wohlergehen denkt und keinen Gedanken hat für Volk, für Rasse, für wahre Kultur, die nicht ein Fünkchen des eigenen Ich aufgibt, das sind die Kräfte, die das Volk zerstören.

        Aber die Natur straft bitter und grausam. Alles kann mitleidig sein, gelegentlich sogar der Mensch; mitleidslos und unerbittlich ist die Natur gegen den, der sich gegen sie versündigt und sich über ihre Gesetze hinwegsetzen will. Und deshalb wäre auch unser Volk dem allgemeinen Verfall späterhin preisgegeben, wenn es nicht gelingt, es wieder zur Treue gegen Gott und Natur zurückzubringen. Und das muß gelingen!

        Gott hat die Gesetze in die Natur gelegt. Diese Gesetze sind ewig. Wer sich gegen sie auflehnt, der wird von der Natur ausgemerzt, wird vernichtet mit eiserner Notwendigkeit. Die Natur bestraft nicht gleich, sie hat viel Zeit; sie rechnet nicht mit Jahren, sondern mit Geschlechter-Folgen. Aber was uns, die wir das erkannt haben, besonders wachsam macht, ist die Ahnungsiosigkeit, mit der immer noch weiteste Kreise diesen Fragen gegenüberstehen. Nicht etwa nur der Alltagsmensch, sondern genau im gleichen Maße die Hunderte und Tausende, von denen man höhere Einsichten erwarten
        sollte, und die an diesen einfachsten und wichtigsten Fragen immer noch achtlos vorübergehen.
        Wenn jemand von Rassenpflege sprach, so stand man ihm bisher vielfach verständnislos gegenüber. Man hielt sie für eine von den vielen medizinischen Absonderlichkeiten, wie sie sich Jahr für Jahr neu herausbilden. Nein: alles, was ihr tut, ist vergebens; alles, was ihr tut, wäre sinnlos; alle politischen, alle wirtschaftlichen und sonstigen Gesetze wären letzten Endes
        gleichgültig, wenn die Lebensgesetze vernachlässigt werden. Wenn das Volk stirbt, ist es ganz gleich, ob dies einige Generationen früher oder später geschieht. Also wenn ihr etwas für euer Volk tun wollt, so sorgt in erster Linie dafür, daß die Schäden, die seine Rasse verderben, die es von innen heraus zerstören, bekämpft werden, daß wir wieder zu einem innerlich gesunden Volk – kommen.

        Und das ist das Ziel der Rassenpflege.

        Darum ist die Rassenpflege nicht etwas, was man tun, aber auch lassen kann.

        Entweder wird Rassenpflege groß geschrieben und steht als oberstes Gesetz über allem, oder alle Wirtschaft, Politik und Staatskunst ist am Ende umsonst!

        Rassenpflege muß das letzte Ziel jedes Arztes sein.
        Rassenpflege muß das letzte Ziel jedes Volksführers sein.
        Rassenpflege muß das letzte Ziel jedes Politikers sein.
        Rassenpflege muß das letzte Ziel jedes Wirtschaftlers sein.

        Denn das Ziel aller ist das Leben des Volkes!

        Aber noch eine zweite Frage; Wer soll Rassenpflege treiben?

        Wir müssen Rassenpflege treiben, weil wir unser Volk lieben. Und nur, wer sein VoIk so liebt, daß lhm sein Herz blutet, wenn er es leiden, krank werden sieht, wer den Gedanken innerlich nicht ertragen kann, daß einst eine Zeit kommen könnte,wo ein deutsches Volk nichts mehr bedeutete wo das deutsche Volk,aus d. Reihe der lebenden,schaffenden,aufbauenden Völkerverschwinden würde, nur wer so innerlich fühlt, der hat das Recht, Rassenpflege zu treiben. Gewiß, es kommt darauf an, daß einer etwas kann, daß einer keine Fehler macht; aber das Wichtigste, das, worauf es in letzter Linie ankommt, ist die Liebe, das Gefühl des untrennbaren Verbundenseins mit dem Volk. „Wenn dein Volk nicht mehr leben soll, darfst du selbst keine Freude mehr am Leben haben» muß für dich das Leben wertlos sein; du mußt so eins sein mit deinem Volk wie mit deinem Kind; dann hast du das Recht und die Pflicht, wie du die Pflege deines Kindes betreibst, so auch die Pflege des Volkes zu betreiben.

        Die wahre Volkspflege ist immer Rassenpflege.

        Deutsche Rassenpflege / Prof.Dr.M. Stemmler / 1941
        https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/10/29/die-umvolkung-im-vollen-gange/#comment-26327

        SS-Hauptamt-Rassenpolitik

        I. Der Rassengedanke
        II. Rasse und Volk
        III. Die Aufgaben der Rassenpolitik
        IV. Die rassenpolitische Aufgabe der SS

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/07/25/die-kranken-politiker-hirne/#comment-26996

  8. gert73 sagt:

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt und kommentierte:
    Mein Wissen stimmt mit dem Text überein

  9. Kleiner Eisbär sagt:

    Wir haben keinen Staat zu errichten!

    Die Ausführungen von Professor Dr. Carlo Schmid haben nichts an Aktualität und Gültigkeit verloren.

  10. stimmt ! sagt:

    ERST SCHRÖDER/FISCHER BRACHTEN MICH ALS BRD-SCHAF INS GRÜBELN.
    ABER ERST
    „IM ERIKA“ HAT MIR VOLLENDS DIE AUGEN GEÖFFNET.
    DASS SIE JÜDIN IST, WEIL JÜDISCHE MUTTER, UND DASS SIE FRÜHER IHREN BLUTSBRÜDERN MARX UND HEUTE ROTHSCHILDS JEWSA HÜNDISCH FOLGT,
    BEGREIFE ICH INZWISCHEN.
    ZUMAL ICH NUN „MEIN KAMPF“ LAS UND DEN FILM „DER EWIGE JUDE“ AUF YOUTUBE SAH.
    LAUFEN MANN+FRAU IM BRD-HAMSTERRAD UND TRÄGT DIE LAST FAMILIÄRER VERANTWORTUNG,
    DANN WEISS MAN HEUTZUTAGE AUCH, DASS DAS
    RAF-STASI-REGIME
    JEMANDEN WIRTSCHAFTLICH UND SOZIAL KOMPLETT VERNICHTET, WENN MAN SICH ZU WEIT AUS DEM FENSTER LEHNT.
    VIELE WACHEN WIE ICH ZWAR AUF. ABER ES IST WIE MIT DEM FROSCH. DAS WASSER IST SCHON ZU HEISS, UM NOCH RAUSZUSPRINGEN.
    DER JUDE HAT ZWAR ZUNÄCHST GEWONNEN, WIRD AUF GRUND SEINES KRANKHAFTEN
    GLAUBENS,
    ALLE NICHT-JUDEN VERSKLAVEN ZU KÖNNEN, JEDOCH
    AM ENDE IM GROSSEN FEUER MIT VERGLÜHEN.
    DENN DIESE WELT IST DANN NICHT MEHR LEBENSWERT.
    VÖLKER KAMEN UND GINGEN.
    AUCH OHNE JÜDISCHER BETEILIGUNG.
    EGAL ALSO.
    MAN KANN NIX
    MEHR RETTEN.

  11. Zentrale sagt:

    Ein grandioser Artikel!!

  12. Zentrale sagt:

    Das wichtigste Buch der Gegenwart: „Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!“ – http://gemeinde-neuhaus.de/buch.html

    „Du bist staatenlos (ohne Nachweis)“ – https://www.youtube.com/watch?v=sKWTH3P-ci8#t=130

    „Staatsfeind: Deutscher Staatsangehöriger“ – https://www.youtube.com/watch?v=9zBeH5oC1zk

    „Wir haben keine Parteien ! Warum begreift ihr das nicht ?“ – https://www.youtube.com/watch?v=urr9YU4SPo4

    „Richard Schepmann – Wahl ist Verrat“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFZ19QeGpMeDBDZDQ/view?usp=sharing und https://www.youtube.com/watch?v=zShEi7WVt54

    „Muss der Mensch Steuern zahlen – der BRiD-Betrug am Beispiel erklärt“ – https://www.youtube.com/watch?v=10TJHVdrH4s

    „Politiker alle im gleichen Boot“ – http://new.euro-med.dk/20160216-dialektische-rothschild-gelenkte-superlogen-regieren-die-welt-diktieren-merkels-mangel-an-einwanderungs-politik.php

    „Politicans all in the same club“ – http://new.euro-med.dk/20160216-dialectic-rothschild-ruled-superlodges-ruling-the-world-dictating-merkels-immigration-non-policy.php

    „Jürgen Graf: Der geplante Volkstod“ – http://www.volkstod.org/

    „Dr. Klaus Maurer: Die-BRD-GmbH“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFRXZkZlJEWFdRdnc/view

    „Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFY0szQWRTVFdPcUk/view

    „Gerard Menuhin: Tell the Truth & Shame the Devil“ – https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzVHZhRFBlMmZQeDQ/view

    „Michael Birthelm: KOMM HEIM! – Komm heim ins Reich! – Handbuch zur Befreiung“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFZGpqNlV3V0lEMzA/view

    „Verbesserung der legalen Migrationskanäle: Kommission schlägt EU-Neuansiedlungsrahmen vor“ – http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm

    „Flüchtlinge Europa 10 000 Euro Willkommensgeld kein Scherz! Die EU hat ein Programm Flüchtlinge Europa für dauerhafte Neuansiedlung beschlossen am 13. Juli 2016. 10 000 Euro Willkommensgeld nur eine der Wahrheiten, die leider real sind. – http://austria-netz.de/fluechtlinge-europa-10-000-euro-willkommensgeld-kein-scherz/

    „ClusterVisionMach2: Aufgedeckt: Absicht zum Völkermord an Weissen | White Genocide 2016“ – https://www.youtube.com/watch?v=yvcLSFKdojU

    „ClusterVision Reloaded: Weisser Genozid: Völkermord An Weissen Beabsichtigt | Tl. 1“ – https://vimeo.com/172199710

    „Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland“ – http://www.chemtrail.de/?p=10191

    „UN: Replacement Migration: Is It a Solution to Declining and Ageing Populations?“ – http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

    „Thomas Barnett: US-Globalstratege fordert: Tötet die Gegner der Globalisierung, wenn sie Widerstand leisten!“ – http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet-d.html

    „Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90“ – https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc

    „Thomas Barnett: US-Militärstratege duldet keinen Widerstand“ – https://www.youtube.com/watch?v=A2EY4BK6OjU

    „Ursula Haverbeck | Kommentar zum Hooton Plan“ – https://www.youtube.com/watch?v=tSTErstU_7w

    „Der Multikulti-Film [Gutmenschen-Edition] “ – https://www.youtube.com/watch?v=5-qaHUdlozU#t=800

    „Die Welt ist eine Firma“ – https://www.youtube.com/watch?v=RiLREf_6Wbw

    „Whistleblower“ von Jan van Helsing und Stefan Erdmann – https://www.amazon.de/Whistleblower-Jan-van-Helsing/dp/3938656905 [wegen UFO-Propaganda nur bedingt genießbar]

    „Die Zionistischen Protokolle – Das Programm der internationalen Geheimregierung“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFNl9Zai1iV3gwQ0U/view

    „Protocols of Zion“ is the NWO Blueprint“ – http://www.savethemales.ca/000205.html

    „Stop-ESM-Videoauswahl“ – https://www.youtube. com/playlist?list=PLu5lV2I3cAaqDD42mbK9fTG0zDiQNSvPZ

    „Persönliches Engagement für den Frieden“ – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFdGNySkplNFRhS1E/view?usp=sharing

    „US Corporation, UCC Maritime Admiralty Law, Occult Symbolism“ – https://www.youtube.com/watch?v=gQf_zuHUUzU#t=600

    „Potentielle Kriegserklärung der USA gegen die Russen – Wolfgang Effenberger“ – https://www.youtube.com/watch?v=EbFN69V8hRA

    „WOLFGANG EFFENBERGER – Vortrag über Die Politische Weltlage“ – https://www.youtube.com/watch?v=TI8iYuSvppM

    „Steuern wir auf einen Dritten Weltkrieg zu? – W. Effenberger auf dem Kongress „Krieg in Europa““ – https://www.youtube.com/watch?v=Jqjj7VXTSjM

    „NATO in Osteuropa! – Christian Neumann auf dem Kongress „Krieg in Europa“ – https://www.youtube.com/watch?v=jm_JhIDio7U#t=220

    „Wir befinden uns im Ausnahmezustand! – Christian Neumann auf dem Kongress „Krieg in Europa““ – https://www.youtube.com/watch?v=C8ASrgS6fmo

    „The Satanic Origin of Modern Cult-ure“ – http://henrymakow.com/001155.html

    „Morgenthau Kaufman Hooten plan: exterminate the Germans“ – https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM

    „Geplanter US-False-Flag-Anschlag in Deutschland“ – https://www.youtube.com/watch?time_continue=17&v=WGIfYZeHw0s

  13. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Lieber Gerhard Ittner und Ubasser, danke für diesen Aufsatz. 100 % Zustimmung.

    • Skeptiker sagt:

      @Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber

      Witziger weise habe habe ich eben das Lied gehört.

      Melanie Halle – AfD-Song (Jennifer Rostock Konter)

      Aber für welche Partei singt diese wirklich nette Frau?
      Melanie Halle – AfD-Song (Jennifer Rostock Konter)

      Zum mitsingen:

      Man soll sich vor den Wahlen immer sehr gut informieren
      Drum spüren manche Leute den Drang sich zu profilieren
      Sie machen das gelegentlich aus trivialen Gründen
      zum Beispiel als PR-Gag aus der Welt nicht zu verschwinden

      Doch nur die dümmsten Kälber
      zerstören ihre Heimat selber

      Aus Mecklenburg da hört man böse Sachen dieser Tage
      Ein paar davon erzähl‘ ich Euch, hört zu, so ist die Lage:
      Zum Beispiel Manuela Schwesig von der kann man lernen
      sich eine Stiftung anzustell‘n um „Hatespeech“ zu entfernen

      Es liegt halt den Sozialdemokraten
      ihre Nachbarn zu verraten

      Ein and‘res Thema das sind diese Mecklenburger Linken
      Ich mein‘ diese Protestpartei deren Umfragewerte sinken
      Kein Wunder, ist sie doch nur ein Zusammenschluss aus alten
      verkalkten Stasi-Opas, die sich Schlägertruppen halten

      Bürger komplett durchleuchten
      Mauerschützen glatt verleugnen

      Von Köln und Nizza und Paris, da wollen sie nichts hören
      Sie lassen sich von Terroristen auch nicht weiter stören
      Am Ende dieses fulminanten Multikulti Traumes
      Da wartet auf uns der Verlust des öffentlichen Raumes

      Gegen diese Invasion
      Hilft nur eins: Remigration!

      Wo CDU und Grüne alle Unterschiede streichen
      wo Illegale täglich unser Staatsgebiet erreichen
      wo alle laut im takt „wir schaffen das“ krakeelen
      Die hilft es nur, da gibt‘s nur eins: Die Altpartei‘n abwählen

      Deshalb heißt die Direktive:
      Wir wählen Alternative…(für Deutschland)

      Willst Du eine Zukunft für Deine Familie und Dein Land
      wähl‘ die AfD, wähl‘ die AfD
      Statt Dich auf and‘re zu verlassen nimmst Du‘s selber in die Hand
      wähl‘ die AfD, wähl‘ die AfD

      Bist Du für Meinungsfreiheit für jederfrau und jedermann
      damit Jennifer Rostock weiter Blödsinn singen kann

      Am Sonntag gilt‘s, sag‘ all‘n Bescheid, ganz Deutschland muss es sehn, wir geh‘n
      und wähl‘n die AfD!

      Aber Vorsicht.

      Alternative für Deutschland (auch kurz AfD) ist eine Partei im Besatzungskonstrukt BRD, die am 6. Februar 2013 gegründet wurde. In ihrem Auftreten stellt sich die Partei vorwiegend als konservativ dar. Sie zweifelt nicht an der Eine-Welt-Organisation Europäische Union (EU), will jedoch durch Reformen deren Ansehen heben. Ein Ausstieg der BRD aus dem Euro war zu keinem Zeitpunkt eine Forderung, die Partei gibt sich hingegen kritisch gegenüber dem bisherigen Vorgehen bei der „Rettung“ des Euros. Bei der Wahl zum EU-Parlament am 25. Mai 2014 erzielte sie sieben Prozent der Stimmen und damit sieben von 751 Sitzen. Weiterhin ist die Partei in acht BRD-Landesparlamenten vertreten.
      Parteisprecher waren bis Juli 2015 die Bundesvorstandsmitglieder Bernd Lucke, Frauke Petry und Konrad Adam.

      Also wenn ich das genau lese, ist die Partei eine Berechnung.
      http://de.metapedia.org/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland
      ================
      Zumindest gibt es ja auch Engländer, die können das bis heute nicht glauben, wie die Juden ganz Europa verarschen.

      Hier mit Video.
      https://deutsch.rt.com/kurzclips/40297-verurteilter-holocaust-leugner-veranstaltet-zweite/

      P.S. @Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber

      Also ich muss mir selber eingestehen, soviel Info habe ich selten gelesen.

      Gruß Skeptiker

  14. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Lösung:
    *
    1) Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit für das deutsche Volk endlich AUF DEN TISCH! Ende mit Maulkorb-Erlass Paragraph § 130, der ein Denk-, Schreib- und Auftritts-, und Redeverbot in die eine, richtige Rich-tung darstellt.

    Freigabe aller geheim unterdrückten mind. 35.000 Buchtitel der Revisionisten. Ende mit der gigantischen verheimlicht zionistischen Zensur in Deutschland, Ende mit Rede-, Schreibverbot und Informationsverbot in die eine, richtige Richtung.

    Ende des Rufmords der Revisionisten und der deutschen Patrioten durch verheimlicht jüdische Zionisten. Ende mit Schuldeinhämmerung durch das jüdisch-zionistische Lügenmedienmonopol. Freilassung und Entschädigung und Ehrung aller zionistisch geschädigten, inhaftierten und verfolgten und psychoterrori-sierten Revisionisten und sonstigen Wahrheitsfinder und -verbreiter. Freie Meinungsäußerung und freie Meinungsbildung ohne die gigantische geheime Zensur der letzten 71 Jahre von Millionen von Buchtiteln.

    ALLES MUSS AUF DEN TISCH!

    Lest die Bücher der Revisionisten (= hochkarätige unabhängige Wissenschaftler und Zeitzeugen aus dem In- und Ausland, die sich einzig und allein der Wahrheit verpflichtet fühlen, und ihren mind. 35.000 Buchtiteln, in denen sie die angebliche „Vergasung von Juden“ schon vor Jahrzehnten akribisch unter-sucht haben, und zwar chemisch, physikalisch, kriminaltechnisch d.h. forensisch, technisch, medizinisch, staatsrechtlich, die Echtheit von Dokumenten und Fotografien prüfend, die Glaubwürdigkeit von angebli-chen Beweisen und Zeugen prüfend, die Umstände prüfend unter denen Zeugenaussagen entstanden oder unterschrieben wurden, 30-60 Jahre unter strengstem Verschluss gehaltene Staatsarchive prüfend, usw. Alle diese Bücher sind im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten heimlich, still und leise zionis-tisch und jüdisch unterdrückt, die Wissenschaftler wurden meist heimlich, still und leise zu Unrecht straf-verfolgt, in geschlossener Psychiatrie oder in Haft mundtot gemacht, ermordet durch Verkrebung oder Ver“selbst“mordung oder Verunfallung, beruflich und existenziell ruiniert. Ihre 35.000 Buchtitel z.B. hier zu finden:
    *
    file:///C:/Users/Home/Downloads/Voices-Stim-men%20_%20German%20Victims%20B%C3%BCcherliste%20der%20Revisionisten%20sehr%20gut.htm
    *
    Lesen Sie vielleicht als erstes „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik und sehen Sie sich die Videos an mit Interviews mit Revisionisten wie Professor Robert Faurisson und Paul Rassinier und Ernst Zündel und Alfred de Zaya, sowie das Video von Conrebbi „Die ganze Wahrheit über die große Lüge“. Und lesen Sie die Bücher „Der erste Leuchter-Report“ vom US-Dipl.-Ing. Fred Leuchter sowie „Rudolf-Gutachten“ von Dipl.-Chemiker Germar Rudolf. Dann die Bücher über die Rheinwiesenlager, z.B. „Der geplante Tod“ vom Kanadier James Bacque, „Verbrechen am deutschen Volk“ von Erich Kern.
    *
    Hier der link zu dem Buch „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ vom Revisionisten Jürgen Graf, das man hier kostenlos herunterladen, speichern und lesen kann (150 Seiten hieb- und stichfeste Beweise gegen die Verga-sungslügen):
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Graf,%20Juergen%20-%20Die%20neue%20Weltordnung%20und%20der%20Holocaust%20(2008,%20150%20S.,%20Text).pdf
    Darin ist auch zahlreiche weiterführende Literatur genannt, von der die meisten durch die gigantische 71jährige Zensur in Deutschland noch nie etwas gehört haben, obwohl die Entlarvungen der Lügen durch diese hochkarätigen verleumdeten weltweiten Wissenschafter und ihre der Wahrheit Bahn brechenden Bücher schon jahrzehntelang e-xistieren.
    *
    Lesen Sie nichtkirchliche Originalbücher aus der Hitlerzeit und aus der Zeit Bismarcks, und nichtkirchli-che Schriften aus den letzten 400 Jahren, die allesamt brutalst unterdrückt wurden und aus dem Verkehr gezogen und beschlagnahmt wurden und werden von Kirchen- und Klösterzionisten- und freimaureri-schen Zionisten, und auch von einfachen Juden, die all diese Verbrechen decken. Das deutsche Volk soll nach jüdischem Willen niemals die Wahrheit über seine eigene Geschichte der letzten 400 Jahre und der letzten 2000 Jahre erfahren, nichts über seine jüdisch-zionistischen Feinde im eigenen Land erfahren, die schon unzählige Male entlarvt wurden, nichts über die jüdischen freimaurerischen, kirchlich-klösterlichen Verbrechen und die jüdischen Völkermorde am deutschen Volk erfahren, nichts über die jüdischen Ge-schichtsfälschungen und über die jüdische gigantische geheime Zensur und den jüdisch-freimaurerischen Raub von Patenten, deutschenm Staatsgold, unschätzbaren Kunstwerken, wertvollsten Büchern und Forschungsergebnissen erfahren, zionitische Diebstähle deutschen Volkseigentums, die seit 71 Jahren aufs Unerträglichste herrschen.
    *
    2) Alle die dreisten jüdisch-zionistisch-freimaurerisch-klösterlich-kirchlichen Geschichtslügen und -fälschungen über die Hitlerzeit hell beleuchtet auf den Tisch! Alle jüdisch-zionistischen Geschichtslügen und -fälschungen über die Zeit bis zurück zur jüdischen, blutigen, grausamen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen, hell beleuchtet auf den Tisch! Alle seit Jahrzehnten jüdisch-zionistisch (= auch freimaurerisch-klösterlich-kirchlichen) unterdrückten und gestohlenen Millionen (!!!) von Buchti-teln mit Wahrheit frei zugänglich für alle Deutschen auf den Tisch, die die Judenlügen gegen das deut-sche Volk ja schon vor Jahrzehnten hieb- und stichfest als Lügen und Fälschungen entlarvt haben!
    *
    3) Identifizierung jedes einzelnen jüdischen Zionisten und jedes den Zionismus unterstützenden Juden in Deutschland.
    *
    4) Absetzung der jüdisch-zionistischen Besatzermedien (Presse, Verlage, Rundfunksender, Fernsehsen-der, Google, Amazon, Wiikipedia, Filmindustrie, Musikindustrie, Filmverleih, Druckereien, Groß.- und in-zelhandel von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern und Filmen u.v.a.m.), der jüdisch-zionistischen Be-satzerregierung und Besatzerministerien, der jüdischen Zionisten in Freimaurerlogen, Kirchen, Klöstern, Banken, Wirtschaft, Beamtentum und in politischen Schlüsselstellen und obrigkeitlichen Ämtern, Abschaf-fung des haftungslosen jüdisch-zionistisch erfundenen Parteiensystems.
    *
    Stattdessen persönlich haftende, direkt vom deutschblütigen Volk gewählte, germanisch-blütige, bewähr-te persönlich haftende Fachleute als Vertrauensleute, die über die mind. 2000jährigen, verdeckten und offenen jüdischen Kriege gegen das germanische bzw. deutsche Volk, über alle jüdischen Lügen, Heim-tücken, Fälschungen, Gemeinheiten, Täuschungen, Verbrechen, Morde, Massaker und Hinterlistigkeiten, Schmeicheleien und Heucheleien und Theaterspielereien des Judentums gegen das germanische und deutsche Volk bestens Bescheid wissen und das deutsche Volk davor zu schütze wissen, eine Wiederho-lung zu verhindern wissen, und die diese heuchlerischen kriminellen Elemente, in Regie der Freimaurer-logen und in Regie von Staats- und Kirchen- und Klöster-Amts- und Würdenträgern, zur Rechenschaft ziehen.
    *
    4) persönliche Haftung und Bestrafung der Täter, Mittäter, Profiteure und Vertuscher, die persönlich zu haften haben, drei Generationen vor und zurück, nach jahrtausendelang bewährtem germanischem Recht, mit dem eigenen Vermögen und Leben, für alles vorsätzliche Tun und Lassen, das dem deut-schen Volk zum Schaden gereichte. Wiedergutmachung am deutschen Volk.
    *
    5) Aufklärung über die mind. 30.000jährige Hochkultur unserer Vorfahren, der Germanen. Wir Deutschen brauchen keine jüdisch erfundene Religion, die ein Seelenmord an unserem Volk ist und vom Judentum zur Entwaffnung und zur Selbstentwaffnung des deutschen Volkes erfunden und uns zwangsweise auf-oktroyiert wurde.

    Zurück zu unserer arteigenen germanischen Hochkultur: das Göttliche erkennen in den klugen, schöpfe-rischen, idealistischen Willens- und Tatmenschen, Denkern und Forschern der eigenen Rasse mit edlen Tugenden und hoher Gesittung, die ganz ohne Gesetze edel und hochgesonnen handeln im Sinne des Wahren, Guten und Schönen, für das Wohlergehen des eigenen Volkes und der eigenen Rasse (ohne andere Völker und Rassen und deren Eigenheiten zu schmälern oder zu schädigen), in unserer arteige-nen, ausbeutungsfreien, zinswucherfreien, zionistenfreien Gesellschaftsform, und im Sinne von „Ge-meinnutz geht vor Eigennutz“, das Göttliche erkennen in der Natur und ihrer natürlichen Ordnung, in der Sonne und der Mutter Erde als Spender aller Tages- und Jahres-Ordnung, als Spender allen Lebens und Gedeihens auf der nördlichen Halbkugel, in edlen Tugenden (Wahrheitsliebe, Vernunft, Tatkraft, Willens-kraft, Fleiß, Forscherdrang, Können, Wissen, Bildung, Geschicklichkeit, Ehre, Treue, Gefährtschaft, Ka-meradschaft, Selbstbeherrschung, Selbstzucht, Mut, Ritterlichkeit, Anmut, Kraft, Ausdauern, schöpferi-sche Arbeit, Kunstfertigkeit, Liebe zum eigenen Volk und zur arteigenen jahrtausende überlieferten deut-schen Sprache und HOCHkultur mit ihrer arteigenen jahrtausendealten Sonnenverehrung, Sanges- und Musikkultur, Reigentänzen, Jahreszeiten-Brauchtum, Wahrheit als oberste Richtschnur, Sinn für das Wahre und Echte und Gute und Schöne, Liebe zum eigenen deutschen Volk und zur Heimat, Kinder- und Naturliebe, Liebe zu den einheimischen Tieren des Gehöfts, der Wälder und Lüfte, hohe Gesittung, ohne dass Gesetze dafür notwendig wären.

    Aber auch Wehrhaftigkeit und Hass und Härte gegen Feinde im eigenen Land und von außen. Auch das ist eine hohe germanische Tugend.

    Ebenso Heiratsschranken gegenüber anderen Rassen. Denn man wusste schon jahrtausendelang, auch aus dem Tierreich, das Rassemischungen spätestens ab der zweiten Generation unedle Bastarde mit körperlichen, geistigen und seelischen Mängeln und schlechten Charakteren wie Bösartigkeit, Gemein-heit, Heimtücke, Hinterlist, Gewissenlosigkeit,Skrupellosigkeit, Verlogenheit, Missgunst, Gier, Triebhaftig-keit, Neigung zu Süchten, Unberechenbarkeit und gespaltene Persönlichkeiten ergeben, auch eine Am-sel vermischt sich nicht mit einem Staren, obwohl beide Vögel sehr ähnlich aussehen u.v.a.m..

    Das Göttliche erkennen in der Ehe zwischen gleichgearteten der eigenen Rasse, in der Mutterschaft, in der ehelichen Gefährtschaft, in den eigenen Kindern und im Kinderreichtum, in der Rassereinheit, in der Familie und Sippe, in den ehrwürdigen Ahnen, im Zusammenhalt von Ehe, Familie, Sippe und Volk der eigenen germanischblütigen bzw. deutschblütigen Rasse, im Wissen um das jahrtausendealte Erbe un-serer germanischen arteigenen Hochkultur, auf ein unschätzbar wertvolles Wissen, das unsere Vorfahren erarbeiteten und, von Generation zu Generation weiter aufbauend, weiterentwickelten, welches uns Deut-schen jedoch seit 71 Jahren systematisch jüdisch-zionistisch (= auch jesuitisch-freimaurerisch-kirchlich-klösterlich) gestohlen und unter strengsten freimaurerischem und kirchlich-klösterlichem Verschluss gehalten wird, zum eigenen Gebrauch durch zionistische Juden und Juden, für uns Deutsche jedoch völ-lig gefälscht wurde, wobei wir Deutschen gleichzeitig von unseren germanischen Wurzeln, von unserer eigenen einmalig reichen und präzisen deutschen Sprache und unserer arteigenen Sonnen- und Natur-verbundenheit und von unseren Wurzeln und unseren innersten arteigenen Musik-, und Sanges-, Tanz- und Seelenbedürfnissen systematisch entfremdet und völlig getrennt wurden, auch durch gezielte Spal-tung und Entzweiung der Ehen, der Familien, der Sippen und der Generationen und durch außerfamiliäre und außerhäusliche, feindliche Fremdbetreuung und feindliche Fremderziehung unserer Kinder ab Säug-lingsalter, unserer Alten und Kranken, oft in weitgehend geschlossenen Einrichtungen, immer mit jüdisch-zionistischer Leitung und Personal. Auch die Einrichtungen von Diakonie, Caritas, Hospize, Integra, Ta-feln, ebenso wie die Sozialverbände wie Arbeiterwohlfahrt, Paritätischer Wohlfahrtsverband u.ä. sind zio-nistisch besetzt und geleitet und dienen deutschfeindlichen Zielen.

  15. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    (Weitere jüdisch-zionistische Organisationen außerhalb Deutschlands sind: Weltbank, IWF, EU samt aller Unterorganisationen, OSZE, NATO, BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich), Trilaterale Kom-mission, Atlantikbrücke, Bilderberger, Council on Foreign Relations, UNO ( auch UN oder Vereinte Natio-nen genannt = jüdische Weltregierung) samt allen UN-Unterorganisationen, die übrigens auch als Tarn-organisationen von verbeamteten Terroristen für Spionage, Unruhestiftung, Destabilisierung anderer Länder und für Terrorakten gegen friedliche Völker dienen (UNHCR, EuroGendFor, Unesco, WHO, WTO, WWF, u.v.a.m.), Wikipedia, Google, Twitter, Facebook, Paypal, Microsoft, Apple, globale Nichtregie-rungs-Organisationen wie Amnesty, Human Rights Watch, Ärzte ohne Grenzen, Greenpeace, UNESCO, sind ebenfalls solche zionistischen Tarnorganisationen, die allein zionistischen Zielen dienen, sogar das Rote Kreuz hat überwiegend jüdisch-zionistische Funktionäre und wurde schon mehrfach weltweit miss-braucht in der Geschichte, für zionistische Machenschaften, d.h. zur Einschmuggelung von Geheim-dienstlern zur Destabilisierung anderer Völker u.v.a.m.). Auch die Waldorf-Kindergärten und Waldorf-Schulen von Rudolf Steiner und die Montessori-Kindergärten und Montessori-Schulen sowie die Natur- und Waldkindergärten und -schulen wurden ab 1945 jüdisch-zionistisch und jüdisch-kommunistisch über-nommen. Dort wird seit 71 Jahren von verheimlicht jüdischen, deutschfeindlichen Lehrern den verheim-licht jüdischen Kindergarten- und Schulkindern zutiefst deutschfeindlicher, jüdisch-zionistischer und jü-disch-kommunistischer Eltern germanische Bildung und germanisches Wissen beigebracht, dort lernen sie noch echte germanische praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten und echte germanische Bildung wie mit dem Kopf Rrechnen, und praktische Mathematik, gutes Deutsch, Gesang deutscher und germani-scher Lieder und Erlernen deutscher und germanischer Reigen und Sommer- und Wintersonnenwendfes-te und Jahreslauffeste, Runenschrift, Biologie und Physik, Textilarbeiten, Holzbearbeitung, Metallbearbei-tung, Gemüseanbau, Schneidern, Stricken, Filzen, Nähen, Gartenarbeit, Feldbearbeitung, Bauernhof, Lederbearbeitung, Drechseln, Klöppeln, sportliche Ertüchtigung, Musikinstrumente spielen, Imkern, Har-monielehre, usw. und natürlich wird die totale Zwangs-Rassenvermischung für Nichtjuden unter Regie des Judentums und der Internationalismus mit Juden als in aller Welt Privilegierte Schlüsselstelleninha-ber gelehrt, und dass der Jude unbedingt rasserein jüdisch bleiben muß, indem die Mutter jüdisch sein MUSS. Die jüdische Mutter ist das Ausschlaggebende dafür, dass das Kind oder die Kinder als jüdisch gelten, ganz egal was der Vater ist.

    Während gleichzeitig das Bildungsniveau an den allgemeinbildenden Schulen für deutsche Kinder in Deutschland seit Jahrzehnten gesenkt wird auf Behindertenniveau, das ist leider kein Witz. Fast in jedem Fach wird vor allem die angebliche Vergasung der Juden und die ewige deutsche Schuld den deutschen Kindern ab Kindergarten eingetrichtert mit zwangsweisen Besuchen in Theaterstücken, Museen, Ausstel-lungen und Konzentrationslagern, wo diese jüdische Jahrhundertfälschung bis heute propagiert wird. Bis in die 3. Klasse heute kein Rechtsschreibfehler mehr an deutschen Allgemeinschulen korrigiert, Zwangs-anglisierung und Zwangsgenderisierung (Abschaffung von Mann und Frau, stattdessen Einheitsge-schlecht), Homoehe, Lesbenehe, Adoptionsrecht für Schwule und Lesben, Vertauschung der Geschlech-terrollen, Frühsexualisierung wird als normal unterrichtet. Deutscher Sprache, Literatur, Mathematik und Physik und Biologie werden völlig vernachlässigt, kein deutsches Lied gesungen, kein deutscher Reigen getanzt, von A-Z jüdisch gefälschte Geschichte wird unterrichtet, keine nützlichen praktischen Fähigkei-ten werden mehr vermittelt, schlechte Vorbilder als gut dargestellt, keine germanische hohe Gesittung und keine germanischen edlen Tugenden und keinerlei Information über die verheimlicht jüdische Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen, stattdessen wird Wahres, Gutes und Schö-nes in den Dreck gezogen, als rückständig dargestellt. Es erfolgt in den Schulen eine subtile Aufstache-lung gegen die Eltern. Heimatkunde wurde völlig abgeschafft. Das Wort „Volk“ oder gar „deutsches Volk„ hören die Kinder in den Kindergärten und Schulen GAR NICHT MEHR von jüdischen Lehrern. Es findet subtil aber systematisch ab Kindergarten und die ganze Schulzeit hindurch eine Umerziehung statt zum NICHT selbst nachdenken, NICHT kritisch Hinterfragen, NICHT nachforschen, sondern auswendig lernen und für Prüfungen ausspucken, sowie Konsumieren, z.B. welche Versicherungen angeblich ein jeder braucht, Porno, Schund und Müll in Liedern, Musik, Film, Kunst und Literatur wird als Kunst dargestellt. Und unbegrenzte Toleranz bis zur Selbstaufgabe bis zur Selbstauflösung des deutschen Volkes wird als Fortschritt propagiert, von verheimlicht jüdischen Lehrern, die ihre eigenen Kinder auf die Waldorfschu-len, Montessori-Schulen und andere Privatschulen schicken.
    *
    ALLE jüdischen Zionisten, jüdischen Kommunisten und jüdischen Bolschewisten und so gut wie alle an-deren Juden in Deutschland haben gemeinsam, dass sie sich nach außen als Urdeutsche ausgeben, sich selbst das Deutschtum überstülpen, vor aller Welt, aber NICHT loyal mit dem deutschen Volk sind, sondern deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich fühlen, denken und handeln, die zionistisch erfundenen Greuellügen gegen das deutsche Volk wider besseres Wissen bis heute behaupten, denn sie wollen sich ganz Deutschland aneignen, sich ganz Deutschland stehlen, für das zionistische und kommunistisch-bolschewistische Judentum, als neues Israel, mit Hauptstadt Weimar, unter Verminderung, Verdummung, Entrechtung, Enteignung, Wehrlosmachung, Vertreibung und Ausmerzung des deutschen Volkes. Wer schon einmal in Weimar war, erkennt in jedem Café, in jedem Restaurant, an jeder Ecke, dass hier (und nicht nur hier) das kriminelle und lügenhafte Judentum sich ALLES ergaunert und sich das Deutschtum zum Schein übergestülpt hat, aber zutiefst hasserfüllt gegen jeden deutschen Wahrheitsfinder und gegen jeden deutschen Patrioten vorgeht.
    *
    Wie schaffen es jüdische Zionisten und jüdische Kommunisten immer wieder höchst kriminell, ja teuflisch und skrupellos, ganze Völker und Rassen zu unterwandern, zu spalten und zu entzweien, zu täuschen, zu schwächen, zu entrechten, zu enteig-nen, auszumerzen“. Lest z.B. die Bücher

    „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ von Jürgen Graf
    150 lesenswerte Seiten, hier zum kostenlosen Herunterladen:
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Graf,%20Juergen%20-%20Die%20neue%20Weltordnung%20und%20der%20Holocaust%20(2008,%20150%20S.,%20Text).pdf

    „Die Macht der Zionisten“ von Ahmed Rami
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Rami,%20Ahmed%20-%20Die%20Macht%20der%20Zionisten%20(2004,%20121%20S.,%20Text).pdf

    • Ortrun sagt:

      @ Nur die dümmsten Kälber …

      Ja, Du hast recht – weitgehend jedenfalls.
      Es gibt da aber eine Ebene, die Du nicht kennst und deshalb falsch darstellst – ich nehme an nach bestem Wissen und Gewissen. Dabei schüttest Du das Kind mit dem Bade aus – symbolisch gesehen. Dieser Fehler wurde schon einmal gemacht und seine Folgen waren nicht heilsam und rettend für das deutsche Volk, wie wir alle erlebt haben.

      Ich möchte darüber nicht mit Dir streiten, ich weiß nur, dass dieser eine unrichtige Aspekt Folgen hat, die Du nicht ermessen kannst.
      Es hat übrigens nichts mit den Juden und ihrer Rolle und ihrem Verhalten in der Weltgeschichte zu tun !

  16. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Feindliche jüdische Infiltration begann in Deutschland bereits mit der verheimlicht jüdischen, grausamen, blutigen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen (ca. 500 bis ca. 1450 n. Chr.), wurde jedoch 1000 Jahre lang immer wieder erfolgreich zurückgeschlagen. Die Germanenstämme wehrten sich gegen diese blutige Zwangschristianisierung durch die verheimlichten Juden mit ihren dunkelhäutigen und schwarzhäutigen Sklavenheeren höchst erfolgreich, die zahlreichen Burgen waren von Germanen in Gemeinschaftsarbeit errichtete Wehranlagen der Germanen, mit Brunnen, Vorratslagern, unterirdischen Gängen zu den Dörfern, Munitionslagern. Ebenso die zahlreichen unterirdischen kilometerlangen Gänge und Höhlen in Bergen ganz Germaniens.

    Im Zuge der Zwangschristianisierung wurden unzählige Bauernhöfe, Handwerksbetriebe, ganze Dörfer und Landstriche on den jüdischen Zwangschristianisierern mit ihren Sklavenheeren gebrandschatzt d.h. abgebrannt samt ihrer Bewohner, geplündert, gestohlen. Heilkundige Frauen wurden durch schwerste kirchlich-klösterliche Folterungen ihres Heilwissens durch Nonnen und Klosterbrüder beraubt und danach als angebliche Hexen bei lebendigem Leib verbrannt, kluge germanische Männer, die die teuflischen Ab-sichten und das Schmarotzertum der jüdischen Klosterbrüder und Pfaffen durchschauten, wurden als Ketzer bis zum Tode gerädert und auf viele andere grausamste Arten zu Tode gequält. Das Eigentum der Ermordeten ging an die kirchlich-klösterlichen Feudalherren. DAHER stammt übrigens das gigantische Landeigentum der Kirchen und Klöster und Orden und Bruderschaften, das heute noch für jeweils 99 Jahre immer wieder neu verpachtet wird und trotzdem im Eigentum der Kirchen und Klöster verbleibt. Doch die Zwangschristianisierer wurden immer wieder wehrhaft von den einzelnen Germanenstämmen zurückgedrängt. Die Burgen, die in dieser Zeit von ganzen germanischen Dorfgemeinschaften erbaut wurden, waren germanische Wehranlagen mit Brunnen, Vorratslagern für Monate, Geheimgängen nach außen, Waffen und Munitionsdepots, und dienten als Schutz- und Trutzburgen der Bewohner ganzer Landstriche, zum Schutz und zur Verteidigung gegen die kirchlich-klösterlichen, verheimlicht jüdischen, mörderischen Zwangschristianisierer mit ihren Sklavenheeren (Tod oder Taufe, und Taufe bedeutete Zwangsabgaben: je ein Zehntel aller Einnahmen, Obst-, Gemüse-, Getreide-, Wein-, Honigernten, des Viehs und der Arbeitskraft mussten und an die verheimlicht jüdischen Kirchen und Klöster-Feudalherren und an ihre jüdischen Geldeintreibern, in den Adelsstand gesetzten jüdischen staatlichen Feudalherren, abgeliefert werden, heute sind die Zwangsangaben an dieselben jüdischen Feudalherren in Obrigkeit, Kirchen, Krankenkassen, Sozialversicherungen, Versicherungen, Banken, Gewerkschaften bereits mehr als 70 %, wenn man Mehrwehrtsteuer, Mineralölsteuer, Autosteuern und alle sonstigen indirekten Steu-ern und Abgaben berücksichtigt, und diese 70 % kommen vor allem den Feudalherren zugute, aber nicht den Einzahlern).

    Taufe bedeutete auch das Verbot bei Todesstrafe, die germanische Hochkultur unserer Vorfahren, ihre Natur- und Sonnenreligion, ihr Brauchtum, ihre Lieder, ihre Reigen und Kreistänze, ihre Schrift (Runen) und ihre AUSBEUTUNGSFREIE, ZINSWUCHERFREIE ARTEIGENE Gesellschaftsform mit persönlicher Haftung der von den Germanenstämmen direkt gewählten germanischblütigen Vertrauensleute beizube-halten, zu gestalten und zu pflegen, ihren Kindern weiter lesen und schreiben und Handwerkskünste bei-zubringen, all das wurde unseren Vorfahren, den Germanen bei schwersten Strafen und Todesstrafen verboten. Lesen und Schreiben wurde das alleinige Vorrecht der jüdischen Feudalherren (in Latein), die eine kirchliche und staatliche Feudalherrschaft über den Germanenstämmen errichteten, sich in Latei-nisch unterhielten, und für völlige Verknechtung, Verdummung, Verelendung der Germanen sorgten, die im Mittelalter ihre allertiefste Erniedrigung und Verknechtung, Verarmung und Verzweiflung, durch die jüdischen kirchlich-klösterlichen und staatlichen (Adel) Feudalherren erlitten. Sie waren zutiefst gedehmü-tigte Leibeigene. Tausende Originalgedichte und Originallieder aus dieser Zeit des Mittelalters gibt es, wo die Germanen die Schädlinge klar bei Namen nennen. Ein Beispiel eines Gedichtanfanges von 1630, d.h. aus der Zeit des 30jährigen Krieges (1618-1618. Vorab die Erklärungen dazu:

    1. Unter denen, die von Frauen geboren sind (dies in Latein geschrieben = Hinweis auf Nonnen, die in Klöstern Kinder von Päpsten, Kardinälen und Bischöfen zur Welt bringen)
    2. Exkremente der Raubvögel, verabscheuungswürdige Menschen
    3. Papsttum
    4. Jesuiten
    5. Schafspelz = schadenbringende Absichten durch ein harmloses Auftreten zu tarnen versuchen
    6. Bemühung, sich nach außen besser darzustellen als man ist, Heuchelei, Verstellung
    7. Heimtücke
    8. wolfsgleich: gefährlich, gierig auf sehr große Beute, ausdauernd, hoch entwickeltes Gehirn, Anfüh-rer und strenge Hierarchie im Rudel, beobachten Opfer genau vor Angriffen, reißen Fleisch be-sonders verletzlicher Teile heraus wie Kehle, Nase, Bauch, nutzen Schwächen des Opfers, töten erst dann, wenn Opfer durch Blutverlust stark geschwächt ist.
    9. voller Ehrlosigkeit, Treulosigkeit
    10. kommen sie vermummt daher

    Inter natos mulierum (1),
    Entspringt das Geschmeiß (2) im ³Bapstthumb (3),
    So Jesuitter (4) werden genannt,
    Und Unglück stifften in allem Land,
    in Schaffskleydern (5) und Gleißnerey (6),
    Tück (7), Wölffisch (8) und aller Untrew (9),
    Aufziehn in der Mummerey (10).

    Und dieses Gedicht zeigt in mehr als 20 weiteren Versen diese Schädlinge des germanischen bzw. deut-schen Volkes, die auch heute harmlos, sozial, humanitär, esoterisch oder christlich auftreten, aber teuf-lisch handeln.
    Lesen Sie dazu auch die aktuellen Bücher „Hirten & Wölfe“ von Hans-Jürgen Krysmanski sowie „Teufli-sches“ von Beate Fluck, sowie „Weltbilderschütterung“ von Erhard Landmann.

    Die jüdische Infiltration setzte sich fort bei jedem weiteren Krieg und bei jeder „Revolution“. Deutschblüti-ge sind keine Kriegstreiber und keine Revoluzzer. JEDER Krieg und JEDE Revolution seitdem war jü-disch-freimaurerisch-kirchlich-klösterlich eingefädelt (30jähriger Krieg 1618-1648 während dem 60 % der Deutschen abgeschlachtet wurden, Freiheitskriege, Befreiungskriege, Bauernkriege, 7jähriger Krieg, und viele weitere Kriege, auch der I. und II. Weltkrieg). Darüber geben alte Schriften, Bücher, Gedichte und Lieder eindeutig Aufschluss, die jedoch von den verheimlicht jüdischen Kirchen, Klöstern, Obrigkeit, Bib-liotheken, Buchhandel aus dem Verkehr gezogen wurden und unter Verschluss gehalten werden .

    Die Juden (an der Spitze Jesuiten und Freimaurer) wurden aber letztlich doch immer wieder als die Ur-heber der Entzweiungen, Spaltungen und verdeckten und offenen Kriege gegen Germanen und Deut-sche entlarvt und aus Deutschland (und vielen anderen Ländern) vertrieben, versuchten es jedoch unter falschen Identitäten, neuen Namen und religiösen Tarnungen aber mit denselben und ähnlichen hinter-listigen Tricksereien immer wieder, Deutschland zu unterwandern, zu spalten, zu entzweien und zu schwächen. Doch das deutsche Volk hatte immer wieder gute, weise, unbestechliche, geschichtswissen-de, deutsch denkende und deutschblütige, hochintelligente Vertrauensleute als Führer, wie Otto von Bis-marck und Adolf Hitler, die die Gefahr jüdische Gefahr erfolgreich bannten. Und dem deutschen Volk vom Leibe hielten, und das deutsche Volk aufgeklärt, kinderreich, stark und wehrhaft machen, so dass wir nicht so einfach angegriffen werden konnten.

    Auch in den 1890er Jahren kamen, wie gesagt, Ostjuden nach Deutschland. Zuvor waren sie aus Russ-land ausgewiesen worden, da sie durch organisierte Kriminalität in großem Stil und betrügerische und destabilisierende kommunistische Machenschaften zum Schaden des breiten angestammten russischen Wirtsvolkes aufgefallen waren, und durch versuchte Anschläge gegen die Zarenfamilie, so dass sie aus-gewiesen wurden. Von diesen Ostjuden wurde auch die gesamte Zarenfamilie ca. 25 Jahre später jü-disch-freimaurerisch ermordet, um die Monarchie in Russland abzuschaffen und die jüdische Feudalherr-schaft in Form des Kommunismus zu erzwingen.
    *
    NACH der erzwungenen Abdankung des Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck 1891 hatten diese Ost-juden freien Zugang nach Deutschland erhalten, denn Kaiser Wilhelm II. sah die Gefahr nicht wie Reichs-kanzler Bismarck, da der Kaiser kirchlich-klösterlich (also jüdisch) erzogen und stark beeinflusst war. Bis-marck, der unter Kaiser Wilhelm dem II. Reichskanzler gewesen war, war sich immer voll bewusst gewe-sen, welche Gefahr dem deutschen Volk durch das Judentum und den Zionismus droht (Zionismus = po-litisch aktives, kommunistisches, bolschewistisches, deutschtodfeindliches Judentum, in tausenderlei Bünden getarnt, wie Freimaurer mit tausenden von Unterorganisationen mit verharmlosenden, sozial o-der humanitär klingenden Bezeichnungen, Jesuiten, Kirchen, Freikirchen, Klöster, Christusbruderschaf-ten, Orden, Abteien mit ebenfalls tausenden von Unterorganisationen mit wohlklingenden, sozial oder humanitär anmutenden Namen).
    *
    Fürst Otto von Bismarck hatte als Reichskanzler von 1871 bis 1891 das deutsche Volk beschützt vor dem Judentum, indem er dafür gesorgt hatte, dass kein Jude im Deutschen Reich in Presse, Beamtentum, Banken, obrigkeitliche Stellen oder andere Schlüsselstellen gelangte. Reichskanzler Fürst Otto von Bis-marck 1871: „Ich billige den Juden nicht zu, die Presse zu beherrschen, politische Schlüsselstellungen einzunehmen oder ein obrigkeitliches Amt zu bekleiden.“
    *
    Nach Fürst Otto von Bismarcks (freimaurerisch= jüdisch eingefädelter) erzwungener Abdankung 1891 wurde Deutschland unter Regie der Kirchen, Klöster und Freimaurer massivst jüdisch unterwandert von khasarischen Ostjuden (die aus Russland vom Zaren ausgewiesen worden waren wegen schwerer Schädigungen des russischen Volkes und Destabilisierungsversuchen durch Juden in verschiedenen Städten Russlands) und von sephardischen Juden aus Holland, Belgien, Italien, Frankreich, und aus der Türkei, und schließlich wurde dem deutschen Volk, durch jüdische Freimaurer-, Jesuiten-, Kirchen- und Klösterintriganten und -scheinheilige, der I. und der II. Weltkrieg aufgezwungen. Nur scheinbar als Krieg gegen Kaiser Wilhelm II bzw. gegen Adolf Hitler – das war die Darstellung durch die Judenpresse – in Wirklichkeit waren es jüdisch-zionistische Kriege gegen das Deutsche Volk (lesen Sie das Buch „Der to-tale Krieg“ von General Erich von Ludendorff von 1930, es geht darin um den totalen Krieg des Juden-tums auf allen Ebenen gegen das deutsche Volk).
    *
    Genauso wird, seit 70 Jahren bis heute, von den verheimlicht zionistischen Juden in Deutschland der Krieg gegen das deutsche Volk als ein verdeckter totaler Krieg auf allen Ebenen weitergeführt, auf heim-tückische Arten: durch zionistisch geschändete Gesetze, die die Rechtsprechung in eine Unrechtsspre-chung verwandelt haben, subtile stetig weiter ausgebaute enorme Begünstigung des Judentums in allen Bereichen von Schule über Ausbildung über Studium über Selbständigkeit bis Unternehmengründung und -förderung, gigantische Unternehmenssubventionen nur an zionistische Firmen, Täuschung und Ma-nipulation des echtdeutschen Volkes auf allen Ebenen, systematisch herbeigeführte Kinderarmut von Deutschen z.B. durch jüdische Abtreibungsärzte, jüdische Schwangerschafts-(abtreibungs)-beratungsstellen, jüdisch erfundene Pille und Pille danach kostenlos auf Krankenschein, Abwertung der Mutterschaft, Heraufsetzung des Rentenalters, systematisch herbeigeführte Altersarmut Deutscher die langjährig eingezahlt hatten, ständig steigende Steuern und Zwangsabgaben und Zwangsversicherun-gen, Fremdbetreuung von Kindern ab Säuglingsalter und von Rentnern, Alten und Kranken also Ent-zweiung der Generationen und Zerfall der Sippen, Biowaffen wie chemtrails (mit denen fast täglich über Deutschland Tonnen von hochgiftigen Biowaffen, Abfallstoffen der Öl-, Fracking- und Chemieindustrie und Schwermetallen wie Barium, Aluminium, Strontium, Arsen Zink, Blei, Nanopartikel von Flugzeugen aus großer Höhe ausgesprüht werden, die Mensch und Tier, Luft, Wasser und Boden vergiften, verkreb-sen, Embolien auslösen, Demenz, Parkinson, Atemwegserkrankungen und viele andere Krankheiten verursachen, und die die Sonne abdunkeln und verhindern, dass kein Sonnenstrahl die Erde erreicht, so dass Obst und Gemüse keine Vitamine und Mineralstoffe bilden können, dass der Zellerneuerung von Mensch und Tier gestört und sogar verhindert wird. Weiter wird die Warmluft, die oberhalb der chemtrails-Wolken bleibt, durch Manipulation des Erdmagnetismus durch sog. Biowaffen wie Haarp und ELF-Wellen zum Nordpol geblasen, wo die Polkappen abgeschmolzen werden, damit Raffgierige dort leichter an die Bodenschätze der Arktis gelangen können. Das Abschmelzen der Polkappen wird uns als Klimaerwärmungslüge verkauft, wofür jedes Land Milliarden bezahlen muss, um die von skrupellosen Zionisten erzeugte angebliche Klimaerwärmung zu bekämpfen), Bestrahlung ohne unser Wissen, Fra-cking, Genmanipulation, Geo-Engineering zur Wettermanipulation, Fluoridisierung, Jodisierung, hochgif-tige Halogene, hochgiftige Energiesparlampen wogegen die harmlosen Glühlampen verboten wurden, Zwangs-Anglisierung, amerikanisches Gejaule statt unserem eigenen jahrtausendealtem Liedgut und Brauchtum, vorbereiteter EMP-Schlag, Verschleierung von Verbrechen gegen das deutsche Volk durch Austausch der klaren, präzisen, deutschen Sprache und stattdessen Zwangsverenglischung und Dop-pelsprech (Krieg wird „Friedensmission“ genannt, staatlich bezahlte Mordtruppen gegen Völker wie die in den USraelischen Angriffskriegen eingesetzten „Blackwater“-Truppen werden heute unter dem Namen „Academi“ verschleiert, Wettermanipulation wird Geo-Engineering genannt, Freiheitskämpfer für ihre Völ-ker werden „Terroristen“ genannt, eingeschleuste Militärs in Zivil, Aggresoren und Invasoren werden Flüchtlinge genannt, Mord wehrloser Zivilisten, Kinder, Frauen und Männer, wird Kollateralschaden ge-nannt, Denk-, Sprech- und Schreibverbot über Verbrechen gegen das deutsche Volk wird „politische Kor-rektheit“ genannt, Patrioten werden Pack genannt. Rotwelsch = jüdische Gaunersprache, wird heute er-setzt durch diesen Doppelsprech und die aufgezwungene Verenglischung, mit der Verbrechen gegen das deutsche Volk verschleiert werden, amerikanisches Gejaule wird „die beste Musik aller Zeiten“ genannt, usw.), zehntausende höchstgeheime und höchst-kriminelle Privatisierungen deutscher öffentlicher Grundversorgungseinrichtungen zugunsten von Zionisten seit 1989 werden PPP-Verträge oder CBL-Verträge (soll heißen private-public-partnership-Verträge bzw. cross-border-leasing-Verträge genannt, oder heute „öffentlich-private Partnerschaft“ genannt, weil diese kriminellen PPP- und CBL-Geheim-Privatisierungen zugunsten von Zionisten langsam aufgeflogen sind). So werden durch Zwangsanglisie-rung und deren Abkürzungen Verbrechen verheimlicht, statt die Dinge mit der präzisen und aussagefähi-gen DEUTSCHEN Sprache zu benennen. Seit 1990 haben wir Saatgutmonopolisierung, Wasserprivati-sierung, Energieprivatisierung, Telefonnetzprivatisierung, Kläranlagenprivatisierung, Fernsehsender- und Rundfunksenderprivatisierung, Krankenhäuser-Privatisierung, Privatisierung der Rettungsdienste, Kaser-nenprivatisierung, Gefängnisse-Privatisierunge, Justizgebäude-Privatisierung, Autobahnenprivatisierung, Schulgebäude-Privatisierung, Eisenbahnnetz- und Bahnhöfe- und Zugprivatisierung, Molkereiprivatisie-rung, Postprivatisierung, Flughäfenprivatisierung u.v.a. geheime Privatisierungen, alle zugunsten von Zi-onisten, die sich als Deutsche ausgeben.

    Einwanderung von weiteren verheimlichten Juden aus aller Welt nach Deutschland geschieht seit 70 Jah-ren, und nun auch in der Überflutung Deutschlands mit Millionen und Abermillionen auch jüdischen und sonstigen dunkelhäutigen Fremdrassigen, freigelassenen Verbrechern aus Gefängnissen, Sozialschma-rotzern, Analphabeten und militärisch ausgebildeten, durchtrainierten Söldnern in Zivil, doch im Dienst des Zionismus (Blackwater-Militärs = Academi-Militärs, Gladio-Geheimarmeen der Nato, EurGendfor Truppen ), die gegen das deutsche Volk eingesetzt werden.
    *
    18) Alle Betriebe, die bereits fremdrassige neu eingeschleuste Asylanten ausbilden, Asylanten eingestellt haben und noch einstellen werden, sind verheimlicht jüdisch-zionistische Unterneh-men. Das gilt sowohl für den öffentlichen Dienst (Polizei, Justiz, Gefängnisse, Bundeswehr, Bun-despolizei, „Sicherheits“dienste, Sondereinsatztruppen von Geheimdiensten usw., wo in den letz-ten Jahren und Jahrzehnten heimlich still und leise keine Deutschblütigen sondern verheimlichte Juden und andere Fremdrassige eingestellt und ausgebildet wurden und werden), Handwerksbe-triebe (u.a. Bäckereien, Metzgereien, Dachdeckereien, Schlossereien, Baugeschäfte usw.) als auch für Großunternehmen (Diakonie, Caritas, Altenheime, Pflegeheime, Transport- und Ver-kehrsbetriebe, Telecom, Lebensmittelketten, geheim privatisierte Krankenhäuser, Kommunen, Industrieunternehmen usw.), als auch für landwirtschaftliche Betriebe und Nichtregierungsorga-nisationen.
    *
    19) Alle diejenigen sind fanatische verheimlicht jüdische Kommunisten, Bolschewisten und Zio-nisten, die in den letzten 71 Jahren bis heute Hunderttausende von Wahrheitsfindern und Wahr-heitsverbreitern bei Polizei oder Staatsanwaltschaft oder Geheimdiensten angezeigt haben, weil diese Wahrheitsfinder herausgefunden und veröffentlicht hatten, dass die grauenhaften Anschul-digungen gegen das deutsche Volk zionistische Lügen sind, und die „Beweise“ für diese angeb-lich deutsche Schuld zionistische Fälschungen sind. Ebenso die Medienleute, Staatsanwälte, Richter, Polizisten, Kriminalpolizisten, Justizbeamten, Medienleute, die bei diesen Schweinereien mitgemacht haben und diese vertuschen.

    ALL DAS, von 1) bis 19), SIND DIE EINZIGEN ECHTEN RASSISTEN IN DEUTSCHLAND, NÄMLICH JÜDISCH-ZIONISTISCHE und JÜDISCH-KOMMUNISTISCH-BOLSCHEWISTISCHE ZUTIEFSTE RAS-SISTEN GEGEN DAS ECHTDEUTSCHE VOLK.
    *
    Ausnahmen gibt es, aber in oben genannten Bereichen 1) bis 19) sind fast alle zionistische Juden. Deut-sche wurden auf vom Judentum abhängige Stellen, in Zeitarbeit und Leiharbeit und in tagelöhnerartige Kleinst-Selbständigkeit an den Rand gedrückt. Leiharbeit und Zeitarbeit und 1-Euro-Jobs sind nichts an-deres als jüdisch erfundenes, modernes Sklaventum, einfach eine neue Variante des jüdischen Kommu-nismus, genauso wie die jüdisch erfundene Globalisierung (früher Internationale genannt), die nichts an-deres ist als mörderische jüdische kommunistische Weltdiktatur.

  17. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    12) Viele Eigentümer von Hotels, Restaurants, Spielhallen, Diskotheken, Tankstellen, Bistros, Gasthöfen, Kneipen, Pizzerien, Hähnchenbuden, Dönerbuden, Hausierer, Schausteller, Vertreter aller Arten, Teppichhändler, Tavernen, Eigentümer von scheindeutschen, chinesischen, türki-schen, griechischen, jugoslawischen, italienischen Restaurants und Imbissen, von Cafés, Obst- und Gemüsegeschäften sowie Lebensmittel- und Fischgeschäften und -großhandel, Eigentümer und Betreiber von Veranstaltungshallen, Messen, Spielhallen, Automatenverkauf, Friseursalons (die türkischen, italienischen, spanischen Ladeneigentümer sind meist sephardische Juden).
    *
    13) Vereinsfunktionäre aller Arten von Vereinen, besonders von Soldatenkameradschaften, Vete-ranenvereinen, Reservistenvereinen, Vertriebenenvereinen, Geschichtsvereinen, historischen Vereinen, Heimatvereinen, Traditionsvereinen, Trachtenvereinen, Imkervereinen, Waldbauern, Jagdvereinen, Landjugend, Mundartvereinen, Brauchtumsvereinen, Schützenvereinen, Volksmu-sikvereinen, Fußballvereinen, Feuerwehrvereinen, Sportvereinen usw. Juden stülpen sich selbst das Deutschtum über, sie fühlen, denken und handeln jedoch gegen das echtdeutsche Volk, d.h. sie handeln für die kommunistische Alleindiktatur des Judentums in Deutschland, Europa und über die ganze Erde.
    *
    14) Landräte, 1. und /oder 2. und/oder 3. Bürgermeister und die meisten Gemeinderäte und Stadt-räte und Kreisräte, egal welcher Partei oder auch überparteiliche ohne Parteizugehörigkeit. Fast alles verheimlichte Juden, und meist zionistische.
    *
    15) Die meisten Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Insolvenzverwalter, Unterneh-mensberater, Notare, Finanzberater, Sachverständige, Gutachter, Berufsbetreuer, Versicherungs-vertreter, Handelsvertreter, Immobilienmakler, Berater aller arten wie Finanzberater, Vermögens-berater, Rechtsberater, Berufsberater, Existenzgründungsberater, Schuldnerberater, Schwanger-schafts(abbruchs)berater uns. Auch das Personal dieser Kanzleien. Eigentümer und die meisten Angestellten der Energieversorger. Einst öffentl. Dienstleister wie Kaminkehrer. Zionistische Ju-den stellen bevorzugt Juden ein, Deutsche nur vorübergehend und wesentlich schlechter bezahlt und nur dann, wenn gerade kein Jude verfügbar ist.
    *
    16) Auch unter den Asylanten und Einwanderern der letzten 50 Jahre aus dem Ostblock, aus Ser-bien und Bosnien, aus der Türkei und dem Iran, und anderen Ländern sind viele verheimlichte Juden, denn auch unter den hell- und dunkel- und schwarzhäutigen Muslimen und Asiaten und Afrikanern gibt es viele Juden, die sich zwar, um sich nicht als Juden zu erkennen zu geben, sich Ex-Jugoslawen, Ex-Bosnier, Ex-Serben, Russen, Polen Chinesen, Türken, Afrikaner usw. nennen, aber jüdisch fühlen, denken und handeln und den Zionismus, d.h. jüdische Privilegien und die jüdische Herrschaft über die Erde, ebenso für sich beanspruchen wie die deutschen verheimlich-ten Juden. Nicht Frömmigkeit, sondern der Weltalleinbeherrschungsanspruch ist ihre Religion. „Religiöse“, „kulturelle“ und „Kunst“-Begegnungsstätten dienen nur als Tarnung. Sind in erster Linie Treffpunkte für verheimlicht jüdisch-zionistische politisch Aktive GEGEN ihre Wirtsvölker.
    *
    Die nichtjüdischen Muslime dagegen (z.B. viele arabische, alle palästinensischen, viele libysche, man-che iranischen und viele irakischen, sogar afrikanische) sind unsere deutschen Freunde und Verbünde-ten, sofern sie nicht verheimlichte Juden sind. Ihr erkennt sie daran, dass sie selbst aktiv darin sind, die Judenlügen gegen das deutsche Volk und gegen ihre eigenen Völker zu entlarven, und dass sie NICHT nach Deutschland kommen, und dass sie sich NICHT mit dem deutschen Volk vermischen wol-len, genauso wenig, wie sich das echtdeutsche Volk mit Fremdrassigen vermischen will, sondern in ihren Heimatländern gegen die zionistischen Raubbesatzer aktiv sind. In den jüdischen Massenmedien werden sie zu Unrecht als Terroristen gerufmordet und verfolgt, obwohl sie Patrioten und Freiheitskämpfer für ihre Völker gegen die zionistische Besatzung und die zionistische Ausraubung sind. In der Hochkultur der Germanen war seit mind. 30.000 Jahren bekannt, auch aus dem Tierreich, und es wurde beachtet, dass die Reinrassigkeit eines Volkes ohne Blutvermischung mit anderen Rassen und die Homogenität des Volkes, die Grundvoraussetzungen für gute Anlagen und für eine Höherentwicklung eines Volkes von Generation zu Generation sind, und für die notwendige Erhaltung der Wehrhaftigkeit des Volkes gegen Feinde. Es war unter Germanen und Deutschen jahrtausendelang wohlbekannt, auch aus dem Tierreich, dass Rassemischungen minderwertige Bastarde mit schlechten Charakteren wie Bösartigkeit, Unbere-chenbarkeit, gespaltene Persönlichkeiten sowie mit geistigen und körperlichen und seelischen Mängeln ergeben, spätestens ab der zweiten Generation. Die (allesamt jüdischen) Jesuiten, Jakobiner, Kirchen- und Klösterleute und (allesamt jüdischen) Freimaurer halten diese uralten germanischen Erkenntnisse bei sich, und unter Verschluß vor den breiten Massen der Nichtjuden und erzwingen bösartig die totale Rassenvermischung, um eine dumme, lenkbare, Weltbevölkerung unter einer jüdischen Diktatur zu ver-knechten, die einen Intelligentquotienten unter 90 hat, ausreichend um versklavt und verknechtet für das verheimlichte zionistische Judentum zu arbeiten, aber zu dumm, um die bösartige systematische Entho-mogenisierung, Entrechtung und Ausmerzung, vor allem der weißen Völker, und deren jesuitisch-kirchlich-klösterlichen und freimaurerischen, allesamt zionistischen Drahtzieher zu durchschauen und sich mit kluger Wehrhaftigkeit, Hass und Härte gegen diese jüdisch-kommunistischen Feinde aller homo-genen, starken Völker und reinen Rassen wehren zu können.
    *
    17) Die Mehrheit der sog. Flüchtlinge und Vertriebene nach dem II. Weltkrieg, die auf restdeut-schen Boden gelangten, waren in Wirklichkeit KEINE DEUTSCHEN, sondern khasarische Ostju-den aus Weißrussland, der Ukraine, aus Russland, Ostpreußen, Schlesien, Sudentenland und an-deren Ostgauen Deutschlands (einzelne Dörfer der deutschen Ostgaue hatten 80 % verheimlicht jüdische Bevölkerung, wohin sie bereits ab 1891 eingedrungen waren, aus dem heutigen Polen, der Ukraine, aus Weißrussland, Ungarn, Galizien, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Georgien, dem Kaukasus und anderen Gebieten, oder sephardische Juden aus der Türkei, Spanien, Holland, Italien, Griechenland oder anderen Ländern). Die echtdeutschen Flüchtlinge und Vertriebenen aus den deutschen Ostgauen dagegen kamen nach Ende des II. Weltkriegs fast nie auf restdeutschem Boden an, wurden vorher von zionistisch-jüdischen Zivilisten (!) und Militärs bestialisch abge-schlachtet, erschlagen, ertränkt, zu Tode gequält (lesen Sie das Buch „Verbrechen am deutschen Volk“ von Erich Kern von 1964, hier kostenlos http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/06/eBuch-Deutsch-Erich-Kern-Verbrechen-am-deutschen-Volk-Eine-Dokumentation-alliierter-Grausamkeiten-1964.pdf , und siehe Mordaufrufe von deutschhassenden jüdischen Zionisten wie Ilja Ehrenburg, Benesch, Earnest Hooton, Louis Nizer, Theodore Nathan Kaufmann, Jagoda und anderen Zionisten). Vollbrachte Morde an echtdeutschen Vertriebenen und Flüchtlingen wa-ren der Passagierschein für diese Ostjuden, mit falschen Identitäten nach Restdeutschland zu gelangen, wo sie sich seitdem und bis heute als deutsche Flüchtlinge und Vertriebene ausgaben und ausgeben, und, zusammen mit den anderen Juden, die unter 1) bis 18) genannt sind, als eine Art unentdeckte jüdische „Schläfer“ in Deutschland den Krieg gegen das deutsche Volk als ver-deckten Krieg fortsetzten bis heute, in den genannten Schlüsselstellen. Bis heute halten sie UND IHRE NACHKOMMEN die Lügen über ihre eigenen Wurzeln aufrecht. Bis heute fühlen, denken und handeln diese aktiv gegen das deutsche Volk. Denn ein Zionist integriert sich stets nur zum Schein. Innerlich integriert er sich NIE und unter KEINEN Umständen in sein Wirtsvolk, bleibt sei-nem Wirtsvolk fremd und feindlich gesonnen, ohne dies erkennen zu lassen gegenüber Nichtju-den. Seine Religion ist der Anspruch auf Privilegien, Begünstigungen und vor allem auf die zio-nistische Übernahme des Landes des Wirtsvolkes, und auf die letztliche Alleinherrschaft, nämlich einer kommunistischen Polizei-, Überwachungs-, Geheimdienste- und Militärdiktatur des Juden-tums auf der Erde, unter Reduzierung, Schädigung, Entrechtung und Ausmerzung der weißen Germanischblütigen.
    *
    Die germanischstämmigen Völker waren fast die einzigen, die sich immer wieder befreien konnten von diesen heuchlerischen und teuflisch gefährlichen Schädigern ihres Wirtsvolks, deren Glauben es ihnen ausdrücklich erlaubt, ja sogar befiehlt, ihre Wirtsvölker zu täuschen, zu belügen, zu berauben, zu betrü-gen, bestialisch zu ermorden und sich dabei jeder nur erdenklichen Hinterlist zu bedienen (lesen Sie „Tal-mud“, „Sohar“ und „Protokolle der Weisen von Zion“, informieren Sie sich über Kabbalisten, Frankisten, Sabbatianer, Hochgrad-Freimaurer, Jesuiten und Jakobiner, die die kommunistisch-bolschewistische Spitze des Weltzionismus bilden).
    *
    Juden sind immer wieder unter falschen Identitäten, Heimtücke und Hinterlist in Deutschland eingedrun-gen, zuerst als Geistliche, Geldverleiher und Händler, um durch Heuchelei, Gaunereien, Einschmeicheln, Bestechung, Geldverleih, auch an Mächtige zur Finanzierung von Kriegen, Zinswucher, Intrigen, Manipu-lation, Vernichtung der vorhandenen arteigenen Natur- und Sonnenreligion des germanischen bzw. deut-schen Volkes durch die jüdischen Fälschungen der Urbibel und des Urkoran und durch die kirchlich-klösterliche seelisch-geistige Entwaffnung („liebet eure Feinde“, und der verheimlicht jüdische Staatsfeu-dalherr spricht zum verheimlicht jüdischen Kirchen- und Klosterfeudalherren: „Du hältst sie arm, und ich halt’ sie dumm“) und Manipulation bis hin zu Seelenmord durch Vernichtung der arteigenen jahrtausen-dealten Sonnen- und Naturreligion der Germanen und Vernichtung der jahrtausendealten Hochkultur der Germanen, und Bestechung von gewählten Vertrauensleuten, an Schlüsselstellen des deutschen Volkes zu gelangen und alles und jeden kirchlich Verdummten von sich abhängig und rechtlos zu machen. Durch Beherrschung der Presse (heute der gesamten Medien, Fernsehen, Rundfunk, Musik- und Filmin-dustrie, die ein einziges Propagandawerkzeug für Zionisten gegen Echtdeutsche ist) manipulieren, spal-ten und entzweien Zionisten ganze Gesellschaften und ganze Völker, bauen falsche Feindbilder im Wirtsvolk selbst auf, untergraben die Homogenität, den Zusammenhalt und die Wehrhaftigkeit des Wirts-volkes, fädeln Bruderkriege ein, um sich danach als lachender Dritter Hab und Gut der Abgeschlachteten zu ergaunern. Darin haben sie mind. 2000 Jahre Erfahrung.

  18. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Wer ist seit Ende des II. Weltkrieges verheimlichter zionistischer Jude in Deutschland, gibt sich aber als Deutscher aus?
    *
    1) Wir Deutschen dachten, wir hätten deutsche, aber fremdbestimmte Politikdarsteller, als „deut-sche“ Regierung und „deutsche“ Ministerien. NEIN! Es sind verheimlicht jüdische Zionisten (d.h. deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche, politisch aktive Juden aus Freimaurer- (= Unterneh-mer-, Banken-, Versicherungen- und Beamten-), Jesuiten-, Kirchen-, Freikirchen und Klösterkrei-sen und scheinhumanitären Kreisen), die sich als Deutsche ausgeben.
    *
    Wenn man das erst einmal herausgefunden hat, fällt es einem wie Schuppen von den Augen, und man erkennt klar die inneren Feinde im eigenen Land:
    *
    ALLE Parteien (vielleicht außer die völkischen, nationalen), alle OBRIGKEITLICHEN STELLEN UND SCHLÜSSELSTELLEN in Deutschland sind seit dem Ende des II. Weltkrieges jüdisch-zionistisch besetzt, und auch die jüdischen einfacher gestrickten Schläfer in unserem Land, die auf den zionistischen Anpfiff zum großen Finale gegen das deutsche Volk warteten, zeigen heute ihr wahres deutschfeindliches und asylantenfreundliches Gesicht, denn sie wissen, dass die Asy-lantenflut weitgehend aus Juden besteht, die als „syrische Flüchtlinge“ bezeichnet werden, und aus militärisch ausgebildeten fremdrassigen Söldnern in Zivil im Dienst des deutschtodfeindlichen Zionismus, und dass diese zionistisch mit voller Absicht seit 2014 hierher eingeladen und eingeschleust wurden von der Bundesregierung und Kirchen/Klöstern selbst. Wie schon oft in der verheimlichten Geschichte Deutschlands, werden verheimlichte Juden nach Deutschland eingeschleust, diesmal aus Israel, dem Iran, Irak, Ägypten, Libyen, Pakistan, Afghanistan, Albanien, Nordafrika, Zentralafrika, China, Türkei, Ost-europa, Afrika und aus aller Welt, als angebliche Flüchtlinge. Deutschland soll zum reinen Judenstaat gemacht werden (auch die Auswanderungssendungen der letzten Jahrzehnte dienten diesem Zweck), unter Vertreibung, an-den-Rand-Drücken, Verkrebsen, Gesundheitlich-Schädigen und Ausmerzen der Echtdeutschen.
    *
    Zionisten, und auch die meisten einfachen Juden, gehen immer nur zum äußeren Schein im Wirtsvolk auf, fühlen, denken und handeln jedoch deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich, sind fast immer ver-heimlichte bolschewistische Kommunisten, und unterstützen aktiv die zionistisch erfundenen Greuellügen gegen das deutsche Volk.
    *
    Wobei sich BEIDE, Juden und Zionisten, immer und unter allen Umständen nach außen als Urdeutsche ausgeben. Ihr Auftreten ist scheinheilig-fromm, heuchlerisch, bieder, leutselig. Sie sind perfekte Schau-spieler. Gern mimen sie, ein urdeutsches Schlafschaf zu sein, wobei sie sich das Deutschtum demonstra-tiv überstülpen, mit unvorstellbarer Heuchelei, Frechheit und Dreistigkeit, jiddisch Chuzpe genannt, auch und besonders häufig sind Juden und Zionisten in Vorständen und Funktionen von Veteranenvereinen, Soldatenkameradschaften, Jagdvereinen, Trachtenvereinen, Schützenvereinen, Brauchtumsvereinen, Volkstanzgruppen, evang. und kath. und freikirchlichen Bibelkreisen, Kirchenchören, Gospelchören, Po-saunenchören, Diakonievereinen, Schützenvereinen, Fußballvereinen, Geschichtsvereinen, Wirtshaus-singen (auch als Veranstalter und Musikanten), Jagdgenossenschaften, Gesangsvereinen, Imkerverei-nen, eigenen sich seit Jahrzehnten aus alten deutschen Büchern, die dem Deutschen Volk gestohlen und alte deutsche Handwerkskünste wie guthandwerkliches Schreinern oder Tischlern, Drechseln, Zimmer-mannsarbeiten, Bienenzucht, Teichbewirtschaftung, Pflanzenzucht, Kunstschmieden, Musizieren Töp-fern, Bienenzucht, Weißnäherei, Klöppeln, Gartenbau, Teichbewirtschaftung, Pferdezucht, Waldbewirt-schaftung, Geflügelzucht, Schafhaltung, Ziegenhaltung, deutsche Volkslieder und Volkstanz, auch in his-torischen Vereinen, Musikvereinen usw. Ihre Ahnungslosigkeit ist gespielt. Fast alle Juden unterstützen aktiv den Zionismus.
    *
    Übrigens essen Juden und Zionisten ohne weiteres auch Schweinefleisch und Schweine-wurst. Juden sind längst auch blond und blauäugig, durch Genmanipulation schon vor 70 Jahren.
    *
    Ihre Religion ist der Anspruch auf zionistisches Alleineigentum Deutschlands, und auf zionistische Allein-herrschaft in Deutschland und über die ganze Welt, und zwar eine verheimlicht zionistische = kommunis-tische Diktatur, und auf zionistisches Alleineigentum der Erde, unter Schädigung, Zersetzung und Ver-derben der Völkerkulturen, unter Entrechtung, Enteignung, Verknechtung und Ausmerzung anderer Völ-ker, besonders der weißen, und da besonders des deutschen Volks.
    *
    Wer ist in Deutschland sonst noch Zionist? Antwort:
    *
    2) 99 % aller Massenmedien gehören nur 5 Zionistenfamilien. Sie und die allermeisten ihrer Ange-stellten sind zionistische Juden, also 99 % aller Journalisten, Redakteure, Verleger, Druckerei-Eigentümer und -angestellte, Fernsehen, Rundfunk, auch regionale und Satellitensender, Verlage (allen voran Bertelsmann mit mehr als 350 Unterverlagen anderen Namens und mit den sog. Thinktanks = Denkfabriken, die uns seit 70 Jahren vordenken und das eigene Denken abgewöhnen und uns eintrichtern, was wir zu denken haben, was sie uns mit allen psychologischen Mitteln der Propa-ganda, Gehirnwäsche und ihrer gehirnmanipulierenden, narkotisierenden Biowaffen eingeben zu den-ken), Zeitungen, Zeitschriften, Werbebranche, Musikindustrie, Unterhaltungsindustrie, Filmindust-rie, Buchhändler, Buchgroßhändler Bibliotheksleiter und -angestellte, Museumsleiter, Theaterlei-ter, Regisseure, Schauspieler, Berufsmusiker, Webseitenerstellungsfirmen, Webmaster, Copys-hops (Kopiergeschäfte), Twitter, Facebook, Wiki(=Lügi)pedia, Google, Amazon, Microsoft, Film-verleih, der gesamte (Un)kulturbetrieb ist jüdisch-zionistisch. „Information“ ist heute tagtägliche rund-um-die-Uhr stattfindende, zionistische Propaganda und Massenmanipulation, Geschichts-fälschung, Gehirnwäsche, Entzweien und Spalten des deutschen Volkes, der deutschen Familie, der deutschen Generationen, Aufbau von künstlichen Feindbildern, Einhämmern zionistischer Ge-schichtsfälschungen, Einhämmern von Schuldgefühlen, Selbstaufgabe, Denk- und Redetabus, Vertu-schung schwerster zionistischer Verbrechen und Gesetzesschändungen zum Schaden des deutschen Volkes, Ablenkung von Wichtigem durch Nichtigkeiten und Party, Erhöhung alles Jüdischen und jedes verheimlichten Zionisten, und Erniedrigung und Entseelung und Entmenschlichung aller Nichtjuden. Der Zionist lebt vom Diebstahl und von der Geschichtsfälschung, von der Lüge, von Vertuschung, vom Be-trug, von gigantischer Zensur und Geheimhaltung, und stirbt an der Wahrheit und Transparenz und an der freien Rede und an der freien Informationsbeschaffung, die uns in den letzten 70 Jahren stark einge-engt bis verunmöglicht wurde, zu manchen für uns Deutsche lebenswichtigen Themen sogar unter Strafe gestellt wurde.
    *
    Die größten verheimlichten Zensoren in Deutschland sind allesamt zionistisch. Es sind Kirchen und Klös-ter und Abteien und Orden aller christlichen und islamischen Religionen (über tausende von Verlagen und Unterfirmen, die den Kirchen gehören), und der Staat selbst durch BRD-Ministerien und nachgeord-nete Stellen bis zu den kommunalen Bibliotheken, plus die zionistischen Massenmedien und Monopole wie Google, Wikipedia, Amazon, ebay, Bertelsmann, Twitter, Facebook, zvab.com, Aufkäufer von Bü-chern.
    *
    3) So gut wie alle kirchlichen und klösterlichen Geistlichen, Seelsorger und Theologen (und ihre schein„christlichen“ engsten Anhänger, die sich um sie scharen), sind jüdische Zionisten, und zwar ALLER Konfessionen, denn Konfessionen dienen nur als Tarnung ein- und derselben zionis-tischen Wölfe im Schafspelz (falls eine dieser verheimlicht zionistischen Tarnungen auffliegt, steht die nächste schon bereit zum unauffälligen hurtigen Wechsel dorthin, als neuer Unter-schlupf). Die scheinbar konkurrierenden „christlichen“ Konfessionen wie evangelisch, katholisch, evangelikal, freikirchlich, sowie alle anderen scheinbar konkurrierenden separaten Abspaltungen (ebenso wie die islamischen Moscheen, denn auch der Islam hat verheimlicht jüdisch-zionistische Geistliche), sind allesamt verheimlicht zionistische Organisationen, sie dienen alle nur zur zionis-tischen Täuschung, zur Beeinflussung der Deutschen hin zur Schicksalsergebenheit und Selbst-aufgabe statt zur Tatkraft, Willenskraft und Wehrhaftigkeit gegen Feinde, die die edelsten Tugen-den unserer Vorfahren, der Germanen, waren (und ähnlich geschieht die Beeinflussung der Men-schen in islamischen Ländern), und zum Seelenmord der gutgläubigen vertrauensvollen Echt-deutschen (und Moslems). Zionistische Organisationen sind auch: Mormonen, 7-Tags-Adventisten, Methodisten, Baptisten, Kolping, Quäker, Mennoniten, Freie Christengemeinden, Landeskirchliche Gemeinschaften, Pfingstgemeinden, Adventisten, Neuapostolische, Orthodoxe, Scientology, Zeugen Jehovas, Pietisten, Orden, Quäker, Abteien, Christusbruderschaften, und wie immer sie sich auch sonst nennen. Das heißt, fast ALLE Pfarrer, Pastoren, Priester, Pfarrersfrau-en, Religionslehrer, Diakone, Vikare, Kapläne, Bischöfe, Päpste, Kardinäle, Missionare, „christli-che“ Schwestern und Brüder, muslimische Imame und natürlich alle höheren und höchsten kirch-lich-klösterlichen Würdenträger, Mönche, Nonnen, Klosterbrüder und -schwestern (Jesuiten, Ja-kobiner, Johanniter, Samariter, Malteser, Opus Dei, Gideons, Franziskaner, Benediktiner, Domini-kaner, Trappisten, Franziskaner, Johanniter, Zisterzienser, Taizé, Augustiner, Diakonissen, Barm-herzige Schwestern, Christusbruderschaften, Mutterhäuser, und wie immer sie sich nennen), so-wie fast alle derjenigen, die sich um diese genannten kirchlichen und klösterlichen Kreise scha-ren und sich gern als „Christen“, „Helfer“, „Gutmenschen“ tolerant“ ausgeben (Pfarramtsperso-nal, Bibelkreise, Betkreise, Kirchenchöre, Gospelchöre, Posaunenchöre, Männerkreise, Frauen-kreise, CVJM, christliche Pfadfinder, Hospize und Hospizhelfer, Integra, Frauenfrühstücke, „Hel-fer“- und „Freundes“kreise für Asylanten, kirchliche Organisationen wie Diakonie, Caritas, , Erzie-herinnen kirchlicher Kindergärten und Kindergärten von Sozialverbänden, Misereor, globale und EU-Nichtregierungsorganisationen wie Human Rights Watch, Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, sogar Internationales Rotes Kreuz, u.a., und deren Unterorganisationen bestehen mehr-heitlich bis fast zu 100 % aus kommunistischen und zionistischen, deutschfeindlichen Juden.

    Kirchen und Klöster, Freikirchen und Sekten sind der innere Kern des deutschtodfeindlichen Zio-nismus, neben den Freimaurern und deren zahlreichen Unterorganisationen mit anderen, Humani-tät und Gutmenschentum vortäuschenden Namen.
    *
    4) Beamtentum ab der Nachkriegszeit, somit auch alle heutigen Beamtenpensionären ALLER Äm-ter und Behörden (z.B. Justiz, Polizei, Finanzämter, Geistliche (sind ja ebenfalls verbeamtet), Sta-tistisches Bundesamt und Bundesarchive (wo heute noch zionistisch gefälscht wird zum Nachteil des deutschen Volkes), Verwaltung aller Ebenen von Regierungs- und Ministerialverwaltung über Landratsämter bis Kommunalverwaltung, Bundesbank, Landeszentralbanken, Schulleiter UND Lehrerschaft und Schulpersonal aller Schularten (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Fachschulen, Hochschulen, Universitäten, Volkshochschulen, Sonderschulen für Behinderte, üb-rigens auch schon Kindergärtnerinnen und Erzieherinnen: die Umerziehung und Entweiung und Spaltung der Familie und der Generationen fängt bereits in den Kindergärten an), Postbeamte, Bahnbeamte, Bundeswehr, Zoll, Bundesgrenzschutz (nennt sich heute Bundespolizei), Wasser-wirtschaftsämter, Forstämter, Telecom-Beamte, Rentenversicherung, Vermessungsämter, Land-wirtschaftsämter, Umweltämter, Arbeitämter heute Arbeitsagenturen genannt, und sonstige Be-amte und Beamtenpensionäre aller Behörden, Ämter und Verwaltungen), öffentlich Bedienstete.
    Alles jüdische Zionisten und Juden fast ohne Ausnahme, denn ab dem Ende des II. Weltkriegs bis mind. etwa 2010, wenn nicht bis heute, wurden Beamtenstellen und Stellen des öffentlichen Dienstes nur an jüdische Zionisten und an Juden vergeben, und das ist bis heute so, als ungeschrie-benes Gesetz. Deutsche wurden vom Beamtentum ausgeschlossen (außer Schwerbehinderte, hier wur-den Juden und Deutsche als Beamte und zugelassen). So abgesichert, war es für das zionistische Judentum leicht, immer mehr zum eigenen Vorteil zu „reformieren“, deutsche Gesetze zu schän-den und Rahmenbedingungen zu ändern, so dass das zionistische Judentum allmählich in allen Bereichen immer stärker begünstigt wurde und die verheimlicht zionistisch besetzten Ämter Bun-deskanzleramt, Bundespräsidialamt, Ministerien, Regierung, usw., also Gesetzgebung, Recht-sprechung und Gesetzesausführung, Deutschland in 70 Jahren stetig deutlicher in ein Unrechts-system GEGEN das deutsche Volk verwandelte, wie die einstige sowjetische, mörderische und tyrannische Nomenklatura (= Regierung, Geheimdienste, Beamtentum, Miliz, Militärführung, Me-dien, (Um)Erziehung), die ebenfalls zu mehr als 90 % verheimlicht jüdisch war und das russische Wirtsvolk tyrannisierte und Millionen Germanischblütige des russischen Wirtsvolkes entrechtete, verknechtete, verschleppte, zwangsumsiedelte NACHDEM sie sich in vielen Generationen Gebiete aus Urwald, Mooren und Steppen mit viel Arbeit urbar gemacht und sich etwas aufgebaut hatten, was den Neid und Hass von Juden erregte die die Zwangsumsiedelungen bis nach Sibirien und ans chinesische Meer in erneut unwirtlichste Gebiete erzwangen, und über 30 Millionen des rus-sischen germanischblütigen Wirtsvolkes ermorden ließen.
    *
    Sofort nach dem II. Weltkrieg und in den letzten 70 Jahren hat eine gigantische, täglich voran-schreitende, verdeckte, systematische zionistische Ausplünderung des deutschen Volkes und Deutschlands, und eine kriminelle Umverteilung von deutsch nach zionistisch stattgefunden, nicht nur von Geld und Werten, sondern auf jedem nur erdenklichen Gebiete, z.B. Patent- und Bü-cherraub von 1945-1950 und bis heute, mit wertvollsten Forschungsergebnissen und Grundla-genwissen, das von Deutschen vieler Generationen erarbeitet wurde, aber Deutschen entzogen wurde und nicht mehr zur Verfügung steht, sowie von Zugangsmöglichkeiten, Förderungen, Mög-lichkeiten, Chancen, und durch geheime Privatisierungen von dem deutschen Volk gehörenden öffentlichen Versorgungseinrichtungen, die geheim und kriminell an Zionisten und Juden privati-siert wurden.
    *
    5) Hochadel, mittlerer und einfacher Adel (z.B. Habsburger, im Ausland auch Königshäuser wie britisches Königshaus, belgisches Königshaus, niederländisches Königshaus, schwedisches Königshaus, spanisches Königshaus usw., Herzogtum Luxemburg usw.), Fürstenhäuser, Freiher-ren, Grafen, Barone, von Sowieso z.B. von Weizsäcker, Graf Lambsdorff, von Guttenberg, von Dohnany, Turn und Taxis, Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi usw. Alles zionistische Juden. Sie bekamen ihre Titel einst als Belohnung dafür verliehen, das deutsche Volk verraten und verkauft zu haben. Mit seltensten Ausnahmen wie Fürst Otto von Bismarck und Kaiser Wilhelm II, diese waren KEI-NE Juden und KEINE Zionisten, sondern arbeiteten redlich als Diener des deutschen Volkes für das Wohl des breiten deutschblütigen Volkes.
    *
    6) Banker, Versicherungsvertreter und -angestellte (an erster Stelle Allianz und Dekra), Finanz-dienstleister, Makler, Kanzleien aller Arten (Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater, Un-ternehmensberater, Insolvenzverwalter, Finanzberater, Notare, Stiftungen, Gutachter, Sachver-ständige, Unternehmensberater, Finanzberater, Rechtsberater) UND deren Personal. Alle beste-hen fast vollständig aus jüdischen Zionisten und Juden.
    *
    7) Sofort nach dem II. Weltkrieg stahlen und teilten die Zionisten und Juden, die sich ja alle als Deutsche ausgaben, Deutschlands Wirtschaft und Handel unter sich auf, zuallererst Druckereien, Rundfunksender, Zeitungs- und Zeitschriften- und Buchverlage, Fernsehen, Buch- und Zeitungs- und Zeitschriftengroß- und -einzelhandel, Banken, Versicherungen, Bau, Straßen- und Wegebau, Holz- und Kohlegewinnung, -verarbeitung und -handel, Energiehandel, Lebensmittelhandel, Saat-gut, Lebensmittelversorgung, Bäckereien, Metzgereien und sonstige Grundversorgung, Einzel-handel, Großhandel, Zwischenhandel, Fachgeschäfte aller Arten, Mittelstand und Industrie, Teil-ten Deutschland unter dem Judentum auf in kleine und größere Gebietsmonopole bis hin zu lan-desweiten Monopolen. Lizenzen für selbständiges Unternehmertum in den Schlüsselbranchen gingen ausnahmslos an Juden, sowohl für kleine Lebensmittelgeschäfte (Tante-Emma-Läden), Feinkostläden, Haushaltswarengeschäfte, Tankstellen, Druckereien, Buchhändler, Zeitungs- und Zeitschriften- und Schreibwarengeschäfte, Tabak-, Spirituosen-, Lotto- und Totoläden, „Fach“geschäfte aller Arten, Zwischenhandel, Großhandel, als auch für kleines, mittleres und großes (monopolartiges) Unternehmertum. Alles war fast ausnahmslos wieder im Eigentum von jüdischen Zionisten und Juden. Also fast alles, was nach dem II. Weltkrieg noch bestand an In-dustrie, Großhandel und Fachgeschäften, Handwerksmeisterbetrieben (auch Metzgereien, Bäcke-reien, Schlossereien, Lebensmittelgeschäfte, Dachdeckerfirmen, Heizungsbau, Straßenbau, Malerbetriebe, Schreinereien, Raumausstatterfirmen, Fotogeschäfte, Drogerien, Elektroinstallati-on, Baufirmen, Straßenbau, Sandgruben, Bergwerke, Schieferbergwerke, Steinbrüche, Sandgru-ben, Kiesgruben, usw. gab sich zwar als deutsch, war aber in der Mehrheit der Fälle zionistisch oder jüdisch. Zionisten brauchten für die Übernahme von Betrieben z.B. von Spinnereien, Gieße-reien, Bergwerken, Saatzuchtbetriebe, Webereien, Seilereien usw.) noch nicht einmal eine geeig-nete Ausbildung vorzuweisen, sie bekamen billiges Geld und geschenkte Subventionen vom den Banken, die sofort nach dem Krieg alle wieder durch Zionisten gestohlen wurden, und durch ob-rigkeitliche zionistische Umverteilung, und stellten sich einfach deutsche Fachkräfte ein. So hatte das Judentum also schon Ende der 1940er Jahre das deutsche Restvolk wieder in völlig unterge-ordnete Stellungen und in völlige Abhängigkeit von sich selbst gebracht. Der Slogan vom „freien Wettbewerb“ ist nur zionistisch missbrauchte Augenwischerei, denn durch ein enges Netzwerk von Gebietsabsprachen teilten sich Zionisten Deutschland unter sich auf, für jedes Fachgeschäft, jedes Produkt und jede Dienstleistung, sicherten sich regionale und überreglionale Monopole und somit den Absatz zu überteuerten Preise. „Fabrikanten“ (oft Kommerzienräte), das Unternehmer-tum und fast der gesamte Einzelhandel und Großhandel und Zwischenhandel waren jüdisch-zionistisch (und sind es bis heute). Deutsche bekamen nur vom Judentum abhängige Stellen und bekamen höchst selten die Lizenz zur Selbständigkeit, außer tagelöhnerartige 1-Mann-Betriebe oder 1-Familien-Betriebe.. Auch kaufen Juden nur bei Juden. Juden geben Aufträge nur an Juden.
    *
    Sofort nach dem Ende des II. Weltkriegs hatten die (verheimlichten) jüdischen Zionisten (die sich als Deutsche ausgaben), auch dank der Regie und des Kapitals des zionistischen Weltjudentums (Freimau-rer und deren Organisationen wie I.T.V.(= Internationale Theosophische Verbrüderung), Ordo Templi Ori-entis (= O.T.O.) und Unterorganisationen, Jesuiten, Kirchen, Klöster, Feikirchen, Abteien, Orden), also sofort wieder auch alle Medien, Banken, Ministerien, Ämter, Kanzleien, Parteien, Politik, Praxen, Apotheken, Handel und Großhandel und Schlüsselstellen in Deutschland in der Hand, und sorgten dafür, dass es wiederum nur (verheimlichte) Juden (die sich ebenfalls als Deutsche ausgaben) waren, die finanzielle Förderungen erhielten, um sich selbständig zu machen mit Lebensmittelläden, Fachgeschäften, Betrie-ben (selbst wenn sie keine Ausbildung dafür hatten, waren sie die Chefs. Auch als leitende Angestellte und in Schlüsselstellungen (Personalleiter, Lohn- und Gehaltssachbearbeiter, Buchhalter, Prokuristen, Chefsekretärin, Telefonistin) wurden und werden von zionistischen Firmen nur Zionisten genommen, als Arbeiter und einfache Angestellte Deutsche. Seit 1989 jedoch auch hier bevorzugt Juden, und Deutsche nur vorübergehend und wesentlich schlechter bezahlt, wenn gerade kein Jude verfügbar ist. Heute, 2016, ist das besonders deutlich zu erkennen. Der gesamte Einzel- und Großhandel nach dem Ende des II. Weltkrieges, d.h. jeder/s Tante-Emma-Laden, Lebensmittelgeschäft, Feinkostgeschäft, Haushaltswaren-laden, Wäscheladen, Bekleidungsgeschäft, Uhrengeschäft, Juweliergeschäft, Brillengeschäft, Bettenge-schäft, jedes sog. Fachgeschäft, jeder sonstige Einzel- und Großhandel und viele Handwerks- und sons-tige Betriebe (Bäckereien, Metzgereien, Molkereiprodukte-Läden, Schlossereien, Spinnereien, Weberei-en, Gießereien Fahrradgeschäfte, Malergeschäfte, Elektrogeschäfte, Autohäuser, Autowerkstätten, usw. gingen nach dem Krieg in jüdische Hände. Selbst wenn sie keine Ausbildung dafür hatten. Sie hatten das Geld des Weltjudentums zur Verfügung und stellten Deutsche ausgebildete Fachleute als abhängig Be-schäftigte ein. Regionale Gebietsverkaufsrechte wurden, ganz Deutschland abdeckend, exklusiv unter dem Judentum aufgeteilt. Deutsche hatten als untergeordnete Arbeiter und Angestellte dem Judentum zu dienen. Deutschen wurde die Selbständigkeit erschwert und behindert. Dafür sorgten auch jüdische Be-rufsberater und Existenzgründungsberater. Die Empfehlung für höhere Schulen wurde in den Jahrzehn-ten nach dem II. Weltkrieg von verheimlicht jüdischen und zionistischen Lehrern nur Kindern jüdischer Eltern gegeben, selbst wenn sie minder begabt waren. So konnte so ziemlich jeder Jude Lehrer, Beam-ter, Jurist, Arzt, Apotheker, Journalist, Ingenieur, Pfarrer, Architekt usw. werden. Gern schmücken sich jüdische Zionisten und linke jüdische Kommunisten/Bolschewisten mit Doktortiteln und Professorentiteln, und wenn es bei genauer Betrachtung der Doktorarbeit zionistisch sich gegenseitig zugeschanzte Titel sind, die keiner nenneswerten wissenschaftlichen Eigenmühe bedurften. Deutschen Kindern wurden sub-til Knüppel zwischen die Beine gelegt, z.B. abgeraten vom Übertritt auf das Gymnasium, besonders in den 1950er bis 2000er Jahren, auch bei wesentlich besserer Begabung. Dafür sorgten schon die über-wiegend verheimlicht jüdisch-zionistischen und jüdisch-kommunistisch-bolschewistischen Lehrkräfte und Schulleiter ALLER Schularten und Hochschularten ab 1945 bis heute, um uns Deutsche auszubremsen, vom Judentum abhängig zu machen, von bestimmten Laufbahnen und bestimmten Studienberufen die zu Schlüsselstellen führen könnten (Lehrer, Arzt Apotheker, Journalist, Jurist, Beamter und höherer Beam-ter, Architekt, Pfarrer, Psychologe, Heilpraktiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Banker), fernzuhalten. Selbst wenn es Deutsche bis zum Studienbeginn geschafft hat, wurden Deutsche noch ausgebremst und ihnen noch Knüppel zwischen die Beine gelegt, u.a. durch Verzögerung der Bearbeitung von Bafög-Anträgen bis ganze zwei Semester, durch Professoren die den Studenten selbst technischer Studien-gänge wie Elektrotechnik oder Physik oder Biologie weismachten, 90 % von ihnen würden nach dem Studium arbeitslos werden da es zu viele Ingenieure in Deutschland gäbe, um Deutsche systematisch unten und damit abhängig vom Judentum zu halten.

    Genau nach dem jahrhundertealten, generationenübergreifenden jüdischen Weltbeherrschungsplan der „Protokolle der Weisen von Zion“unterwanderte das Judentum alles, womit wir Nichtjuden finanziell, wirt-schaftlich, gesundheitlich, kulturell, seelisch und geistig geschädigt und entrechtet, von unseren seeli-schen und kulturellen Wurzeln abgeschnitten (wichtiges Video: https://www.youtube.com/watch?v=zTw4Oy-dEQ8), und von Zionisten abhängig gemacht werden konnten, und von unserem Erbe und dem, was un-sere Vorfahren für uns, ihre Nachkommen, erarbeitet hatten, von unseren arteigenen Werten und Sitten, unserer Sprache und Kultur, unserem Liedgut u.v.a.m. getrennt werden konnten, während sich gleichzei-tig das Judentum (an der Spitze jesuitische, freimaurerische und kirchliche, freikirchliche und klösterliche Machthaber und Amts- und Würdenträger samt deren verschwiegene Unterorganisationen) alle die wert-volle altüberlieferte Literatur unserer Früh- und Vorgeschichte und unserer Neuzeit aus dem Verkehr zog, d.h. für sich selbst exklusiv ergaunerte und vor dem breiten deutschen Volk, dem Eigentümer, unter Ver-schluss hält, um sich selbst, das Judentum selbst, vor aller Welt als „das Deutsche Volk“ auszugeben, was diese schon seit 70 Jahren mit der dreistesten jüdischen Chuzpe (unvorstellbare Frechheit und Dreistigkeit) tun. Deshalb stören die Echtdeutschen und sollen zionistisch ausgemerzt werden.

    Seit dem Ende des II. Weltkriegs konzentriert sich fast das gesamte Unternehmertum (wie in der kom-munistischen jüdisch beherrschten Weimarer Räterepublik 1918-1932) auf jüdische Zionisten (die sich als Deutsche ausgeben), viele mit monopolartiger Stellung, von Regionalmonopolen bis Globalmonopo-len. Auch ebay, Baywa, Rehau AG, Elektronikmärkte, Lebensmittelketten, Baumärkte, Energieriesen, Pflegeheime, Grundversorgungseinrichtungen, Energieversorgung, u.v.a.m. haben sich Zionisten ergau-nert, mafiös, trickreich, betrügerisch, hochkriminell, auch durch Schändung von Gesetzen und unter Ge-heimhaltung, verstärkt seit 1989 (lesen sie „Die Berater“ von Werner Rügemer, „Privatisierung in Deutschland“ von Werner Rügemer, „Cross Border Leasing – ein Lehrstück zur Enteignung der Städte“ von Werner Rügemer, „Private Public Partnership“ von Werner Rügemer

    Übrigens, auch die Personalverleihfirmen und Zeitarbeitsfirmen sind zionistische Firmen – demütigendes, modernes Sklaven- und Nomadentum, zionistisch erdacht und erzwungen über Deutsche, genauso wie Hartz IV, 1-Euro-Jobs, grenzenlose Mobilität, Globalisierung und dergleichen.
    *
    Auch die Insolvenzverwalter und Aufkäufer ganzer Industriebetriebe, Handwerksbetriebe und Werkstattauflösungen und Haushaltsauflösungen sind seit 70 Jahren fast in jedem Fall jüdische Zionis-ten. Sie kaufen komplette deutsche Industriebetriebe, traditionelle deutsche Handwerks-Werkstätten, Hobbywerkstätten, ganze Haushalte mit wertvollen alten Fachbuchbeständen und Originaldokumenten und Originalfotos und Originalbriefe und Originalmilitaria (um heute noch Geschichte zu fälschen und für das deutsche Volk lebenswichtige, von Deutschen erarbeitete Bücher und Originalzeitdokumente und Originalfotos, die beweiskräftige Zeitzeugen sind aus der Zeit zwischen 1600 und 1945 und die wahre Geschichte Deutschlands verraten, komplett verschwinden zu lassen vor dem deutschen Volk, und um sie exklusiv durch die jüdisch-zionistischen Besatzer Deutschlands und durch das Weltjudentum benut-zen zu lassen, unter Regie der (allesamt verheimlicht jüdisch-zionistischen) Orden wie Jesuiten und Ja-kobiner u.a., Freimaurerlogen samt Unterorganisationen wie Rotary, Lions usw., Klöster- und Kirchen und Freikirchen und Moscheenkreisen samt Unterorganisationen verschwinden zu lassen, zum Miss-brauch gegen das deutsche Volk und zum unter Verschlusshalten vor Wahrheitsforschern und vor dem deutschen Volk.
    *
    Alle verheimlicht zionistischen Firmen (und es gibt kaum mehr andere) in Deutschland stellen seit 1945 stark bevorzugt Juden ein, Deutsche nur vorübergehend und schlechter bezahlt, nur dann, wenn kein Jude momentan verfügbar ist. Besonders seit den 1970er Jahren und noch mehr seit Anfang der 1990er Jahre werden ausgearbeitete Deutsche oder kleine deutsche selbständige Handwerker gezielt an den Rand gedrängt, in demütigende, schlecht bezahlte Leiharbeit und Zeitarbeit und 1-Euro-Jobs Beschäfti-gungen und Werkverträge bei zionistsichen Firmen, und letztlich in Altersarmut. Während Juden in Be-amten- und beamtenähnlichen Stellen nach einem wenig mühevollen Arbeitsleben bei bester Gesundheit oft schon mit Ende 40 (!!!) bis 55 bei Post, Bahn, Banken,Telekom, Energieversorgern, Krankenkassen und zionistischen Großunternehmen wie IBM inVorruhestand verabschiedet wurden und werden, mit ei-nem goldenen Handschlag von mehreren 100.000 Euro Abfindung, und ohne Abzüge bei der Pensionge-schickt wurden, nach usw.
    *
    8) Die „deutschen“ Nachkriegsregierungen, -ministerien und -parteien bestanden und bestehen bis heute überwiegend bis fast vollständig (heute) aus verheimlicht zionistischen Juden, die sich als Deutsche ausgeben. Heute sind so gut wie alle Politiker, Abgeordneten, Diplomaten, Ministeri-albeamten und auch kommunale Parteifunktionäre jüdische Zionisten. Wir haben bei jeder Wahl nur die Wahl zwischen Zionisten und Zionisten, egal welche Partei wir wählen (außer, vielleicht, bei den völkischen, nationalen Parteien, aber diese werden laufend unterwandert durch Juden: staatlich bezahlte Spitzel und Agenten der Geheimdienste und Kirchen: einerseits fragwürdige Ty-pen aus schlechten Szenen, um die völkischen Parteien in Misskredit zu bringen, sogar um in staatli-chem, bezahltem Auftrag Anschläge zu begehen, die dann den völkischen Parteien angehängt werden, um sie in den Augen der Öffentlichkeit als unwählbar hinzustellen), andererseits verheimlicht zionistische, christlich oder gutmenschlich sich gebende Gutsituierte, oft aus der Beamtenschaft oder aus Beamten-pensionärskreisen, die als Spitzel fungieren. Auch deshalb: weg von dem uns Deutschen zionistisch auf-oktroyierten Parteiensystem und zurück zum jahrtausendelang bewährten germanischen System persön-lich haftender, bewährter, direkt nur vom deutschblütigen Volk gewählter germanischblütiger, deutsch-denkender, völkisch eingestellter Vertrauensleute als Führer auf Zeit (weiter unten mehr).
    *
    9) Die Mehrheit der Ärzteschaft (auch zugewanderte, und auch ärztliches Personal) aller Fachrich-tungen (auch Fachärzte, Zahnärzte, Tierärzte), Apothekerschaft, Psychologen, Psychiater, Bestat-ter, Krematoriumsmitarbeiter, Friedhofsgärtner, Grabsteinfirmen, Heilpraktiker, Krankenkassen-angestellte, die meisten Kindergärtnerinnen und Krankenschwestern und -pfleger und Altenpfle-ger/innen, Arzthelferinnen, Zahnarzthelferinnen, Krankenhauspersonal, die Rettungssanitäter, so-gar das Rote Kreuz bis hinunter zu den kleinen Ortsgruppen in jeder Gemeinde, Augenoptiker, Orthopädie- und Sanitätsfachhandel, Hörgeräteakustiker, Eigentümer von Reformhäusern, Biolä-den u.ä. sind Juden und jüd. Zionisten. Deutsche wurden systematisch davon ferngehalten.
    *
    10) Funktionäre und Sekretäre von Gewerkschaften, Handwerkskammern, Industrie- und Han-delskammern, Berufsverbänden, Sozialverbänden wie Paritätischer Wohlfahrtsverband, VdK, deutsche, europäische und internationalen Nichtregierungsorganisationen für Arbeiter, für Men-schenrechte, für Toleranz usw. (Arbeiterwohlfahrt, Amnesty International, Human Rights Watch, Ärzte ohne Grenzen usw.), und Stiftungen sind meist kommunistisch-bolschewistische jüdische Zionis-ten.
    *
    11) Sogar die Mehrheit der Bauernschaft (incl. Bauern auf den Bauernmärkten und Demeterbau-ern), Teichbauern, Feldgeschworene, Gärtnereien, Saatguthandel, Getreidemühlen, Ölsaaten-Mühlen, Gerbereien, Holzhandel und -verarbeitung, Sägewerke, Baufirmen, Energiehandel, Koh-lehandel, Sandgruben, Bergwerke, Kiesgruben, Steinbrüche, Schieferbergwerke. Manche verheim-lichte Zionisten (auch der aktuelle Vorsitzende des Zentralrats der Juden Schuster) betonen, dass ihr Anwesen und ihre Ländereien 400 Jahre in Familienbesitz seien und zurückverfolgt werden können: Die-ser Besitz stammt aus jüdischem Raub, ermöglicht durch den jüdisch-klösterlich-kirchlich-freimaurerisch eingefädelten 30jährigen Krieg 1618-1648, während dem 60 % des deutschen Volkes abgeschlachtet wurden, damit sich Juden Grund und Boden und fertig aufgebaute Schlüsselunternehmen kriminell an-eignen konnten (vorher galt das Odalsrecht, das solche feindlichen Übernahmen verhinderte, also ver-hinderte, dass Betriebe feindlich durch Nichtdeutschblütige übernommen werden konnten, also Betreibe, die viele Generationen lang, durch ein- und dieselbe deutschblütige Familie, dem Urwald, Mooren und Sümpfen abgerungen worden waren und urbar gemacht und fertig aufgebaut worden waren von ein und derselben deutschen Familie, wie Bauernhöfe, Teichwirtschaften, Waldwirtschaften, Saatzucht- und Tier-zuchtbetriebe, Gärtnereien, Baumschulen, Steinbrüche, Getreidemühlen, Sägemühlen, Ölmühlen, Was-serkraftwerke, Erzbergwerke, Schieferbergwerke usw.).

    Solche feindlichen Übernahmen durch Nichtdeutschblütige, die sich als Deutsche ausgaben, geschahen wiederholt seitdem. Zum Beispiel: zwischen 1881 und 1914 wurden etwa 2 Millionen Juden aus Russland ausgewiesen wegen großangelegter Brtrügereien am ganzen russischen Wirtsvolk und wegen Destabili-sierungsversuchen des Landes, denn diese bolschewistischen Juden unternahmen mind. fünf Revoluti-onsversuche, um den jüdischen Kommunismus in Russland einzuführen, indem zuvor das russische Volk entzweit und gespalten, destabilisiert und gegeneinander gehetzt wurde, alle gegen die Zarenfamilie auf-gehetzt wurden, freimaurerische Juden versuchten mehrmals, die Zarenfamilie zu ermorden, alles, um den (jüdisch beherrschten) Kommunismus in Russland einzuführen, bis dies den bolschewistischen Zio-nisten schließlich durch Ermordung der gesamten Zarenfamilie und durch die Oktoberrevolution 1917 gelang. (Dasselbe geschah in Deutschland durch die Novemberrevolution 1918, mit der ebenfalls durch jüdische Freimaurer (Max von Baden) in Zusammenarbeit mit jüdischen Jesuiten und jüdischen Kirchen- und Klösterleuten) Kaiser Wilhelm II gegen seinen Willen nach Holland gebracht wurde und ohne sein Wissen seine Abdankung und das Ende der Monarchie durch Freimaurer und Kirchenleute verkündet wurde, und der jüdische Kommunismus in Deutschland die Oberhand gewann, wie in der Sowjetdiktatur durch die verheimlicht jüdische blutige Oktoberrevolution 1917 (in Deutschland wurde die Weimarer Re-publik sogar zuerst „Räterepublik“ genannt – Räte heißt auf Russisch Sowjet – denn wenn man offen Sowjetkommunismus gesagt hätte, wäre jeder Deutsche sofort aufgewacht), bei der Deutsche nichts mehr zu sagen hatten. (Die Wahrheit über diese zionistisch gesteuerte Novemberrevolution 1918, die der Abschaffung der Monarchie und die Errichtung des verheimlicht jüdisch erdachten Kommunismus diente, wird in der deutschen Geschichtsschreibung seit 71 Jahren unterschlagen). Die Monarchie unter Reichs-kanzler Otto von Bismarck und Kaiser Wilhelm II hatte dem BREITEN deutschen Volk eine herrliche Blü-tezeit, ein ausgezeichnetes Bildungs- und Gesundheitssystem, großen Wohlstand und höchstes Ansehen in aller Welt als Denker- und Forschernation gebracht. Die Wissenschaftssprache in der ganzen Welt war Deutsch in dieser Zeit. Und da Kaiser Wilhelm II. sechs Söhne und zwei Töchter hatte, wäre der Fortbe-stand der volksnahen Monarchie in Deutschland sicher noch viele Generationen lang gesichert gewesen. Das lief den verheimlicht kommunistischen Juden in Freimaurerlogen und Kirchen+Klöstern in Deutsch-land und dem Weltjudentum mit seinen Weltkommunismusplänen zuwider. Deshalb wurde er mit freimau-rerisch-kirchlicher Heimtücke und Hinterlist abgesetzt. Das deutsche Volk wurde durch die jüdische Lü-genpresse schon damals falsch informiert.

    Der nachstehende Link führt zu einem interessanten Aufsatz. Darin wird gesagt, dass viele Juden, die zwischen 1880 und 1917 aus Russland ausgewiesen worden waren wegen kommunistischer Revoluti-onsversuche, und vom Zarenrussland aus in die USA emigrierten. VERSCHWIEGEN WIRD JEDOCH, DASS DIE ALLERMEISTEN AUSGEWIESENEN OSTJUDEN zwischen 1880 und 1932 vor allem IN DIE DEUTSCHEN OSTGAUE des DEUTSCHEN REICHS EINDRANGEN, mit falschen Identitäten (vor allem nach der freimaurerisch-kirchlich erzwungenen Abdankung Reichskanzlers Otto von Bismarck 1891, der dies bis dahin verhindert hatte), sich von da an als Deutsche ausgaben, und mit Geld vom Weltjudentum versehen worden waren. Die ihnen vom Weltjudentum vorgegebene Aufgabe war, sich im Deutschen Reich ganz gezielt fertig aufgebaute strategisch wichtige Stellen und Schlüsselbranchen anzueignen, (was vorher durch das germanische Odalsrecht, das noch heute in Norwegen gilt, ausgeschlossen war; dieses Odalsrecht schützte deutsche Eigentümerfamilien davor, dass die von ihnen eigenhändig in vielen Generationen der Wildnis abgerungene und aufgebaute Bauernhöfe und Betriebe davor, von Fremdras-sigen feindlich übernommen werden konnten), und was oft durch jüdische Hinterlist, Fälschungen, Zins-wucher, Betrügereien und Tricksereien geschah, darüber gibt es viel Originalliteratur aus diesen Jahren, z.B. das Buch „Juden schänden deutsches Recht“ von Gustav Messerschmidt oder „Die Bonzen im Speck, das Volk im Dreck“ von Paul Arendt. Juden ergaunerten durch Betrug und Tricksereien, auch mit Hilfe des Weltjudentums, ungezählte FERTIG AUFGEBAUTE strategisch wichtige Schlüsselbereiche der Grundversorgung, die in vielen Generationen Arbeit einer deutschem Familie von Null an aufgebaut wor-den waren oder die ganzen Dorfgemeinschaften gehörten, und von denen die deutschen Eigentümer oft mit jüdischer (= auch adeliger, klösterlicher, kirchlicher) List,Tücke, Spekulation, Zinswucher und Betrug enteignet worden waren oder wo durch freimaurerischen Auftragsmord oder durch jüdisch ausgeheckte, eingefädelte und aufgezwungene Massaker und Kriege der Hausherr umgekommen war: Bauernhöfe, Teichbauernhöfe, natürliche Wasserquellen und Heilquellen, Brunnenbau, Getreidemühlen, Ölmühlen wo aus Ölsaaten gesunde Pflanzenöle gepresst wurden sowie Leinölfirnis zum Holzschutz, Sägemühlen, Papiermühlen, Druckereien, Saatgutzuchtbetriebe, Tierzuchtbetriebe, Zeitungen, Münzprägen, Papier-herstellung und -handel, Erzbergwerke, Kohlebergwerke, Schieferbergwerke, Silberbergwerke, Brunnen-baufirmen, Kiesgruben, Steinbrüche, Baufirmen, Sandgruben, Gruben, Kohlevorkommen, Zimmereien, Saatguthandel, Gärtnereien, Baumschulen, Gerbereien, Ziegeleien, Forstbetriebe, Münzprägung, Holz-handel, Kohlehandel, Viehhandel, Baumaterialhandel, Schmieden, Gasthöfe, fertige Handwerker-Werkstätten), und als weitere Aufgaben hatten diese als angebliche Deutsche ins Deutsche Reich ein-gewanderten verheimlichten Ostjuden vom Weltjudentum vorgegeben, viele jüdische Kinder in die Welt zu setzen, Presse und obrigkeitliche Stellen zu unterwandern, und den jüdisch-bolschewistischen Kom-munismus in Deutschland vorzubereiten.

  19. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Jüdisch-zionistische und jüdisch-bolschewistisch-kommunistische Kriminelle, die sich als Deutsche aus-gaben, haben sich mit Hilfe des freimaurerisch-bolschewistisch-kommunistischen Weltjudentums und des jesuitisch-kirchlich-klösterlichen Weltjudentums und seiner Lügenpresse sofort nach Ende des 2. Welt-kriegs in Deutschland die deutschen Medien, deutsche obrigkeitliche Stellen und Schlüsselstellen sowie Banken und die gesamten vorhandenen Werte, Patente, alle wertvollen Bücher aus Jahrhunderten deut-scher Arbeit, und landwirtschaftlichen, handwerklichen und Industrie-Betriebe der deutschen Wirtschaft gestohlen und ergaunert, durch Massenmorde von Millionen Deutschen NACH Kriegsende und durch kapitalen Betrug und kapitale Schwerverbrechen am deutschen Volk NACH Kriegsende, und ZWEI ver-heimlicht zionistische Besatzer-Obrigkeiten höchstkriminell installiert, BRD und DDR, mit zwei in der Mehrheit verheimlicht jüdisch-zionistischen Regierungen und zwei in der Mehrheit verheimlicht jüdisch-zionistischen Beamtenschaften auf restdeutschem Boden.

    Die jüdisch-zionistische = kommunistische Machtübernahme Deutschlands war ja schon in der Weimarer Republik 1918-1932 vollendet gewesen, und führte zur der völligen Entrechtung, Verknechtung und Ver-elendung des deutschen Volkes, aus der das deutsche Volk durch Adolf Hitlers Machtübernahme 1933 errettet und wieder gestärkt und völlig unabhängig vom Judentum gemacht wurde.

    Adolf Hitler: „Ein Volk, das sich nicht selbst ernähren kann, hat schon die Hälfte seiner Freiheit verloren.“ Hitler sorgte dafür, daß sich das deutsche Volk aus dem eigenen Land und aus eigener deutscher Kraft (ohne Ausbeutung anderer Völker) ernähren, kleiden, grundversorgen, hervorragend bilden und verteidi-gen konnte. Hitler sorgte dafür, dass Beamtentum, und Schlüsselstellen, Medien, Banken, Lebensmittel-versorgung, landwirtschaftl. Anwesen, Energieversorgung, Bildung, Gesundheitswesen, Bauwirtschaft, Regierung, Kirchen und Bauerntum nicht mehr in jüdisch-zionistischen sondern wieder in deutschen Händen waren und blieben, denn in der verheimlicht kommunistischen Weimarer (Zionisten-)Räterepublik von November 1918 bis 29.1.1933 waren die Deutschen durch verheimlichte Zionisten systematisch ge-demütigt, entehrt, entrechtet, enteignet, bestohlen, verelendet und teuflisch dezimiert worden (lesen sie zur Dezimierung die 47-Seiten-Schrift „Schutzengel oder Würgeengel?“ von Prof. Dr. med. Fritz Frank von 1922 über die absichtliche Ermordung deutscher Neugeborener und deutscher Ungeborener im Mutterleib deutscher Frauen durch ver-heimlicht zionistische = kommunistisch-bolschewistische Ärzte und Hebammen und scheinchristlichen Schwestern in kirchli-chen Entbindungsheimen/Krankenhäusern) und alles zionistisch ergaunert und gestohlen worden (wie übrigens schon, verdeckt und schleichend, in den 25 Jahren VOR dem ersten Weltkrieg, durch freimaurerisch-jesuitisch eingeschleuste Ostjuden mit falschen Identitäten). Auch wurde in diesen 1920er Jahren durch die damals schon verheimlicht jüdisch übernommene Presse bereits Porno, Homosexualität, Lesben, Prostitution und dergleichen als Fortschritt dargestellt und alle Deutschen Versuche, sich dagegen zu wehren, wurden als rückständig dargestellt und lächerlich gemacht durch die verheimlicht jüdische Pres-se (lest die deutsche Schrift „Volkswart. Monatsschrift zur Bekämpfung der öffentlichen Unsittlichkeit“, z.B. Jahrgang 1922. Denn schon 1908-1914 und 1918-1932 setzte die verdeckt jüdische Umerziehung und offene Propaganda für Porno, für Lesben, für Homos, für gleichgeschlechtliche Ehen, für Untreue und Ehebruch, für Schwangerschaftsabbruch, für die Destabilisierung und Entzweiung von Ehe und Familie, ein!!!

    Hitler holte die intelligentesten, gebildetsten, geschichtskundigsten und patriotischsten des deutschblüti-gen Volkes in seine Regierung und all diese sorgten dafür, dass alles in Deutschland wieder vom Kopf auf die Füße gestellt wurde, dass das deutsche Volk wieder bekannt wurde mit seinen eigenen Wurzeln der germanischen Hochkultur (die von Freimaurern und Klöstern/Kirchen, beides verheimlicht jüdische Organisationen, gestohlen und unter Verschluss gehalten worden waren), Hitler sorge dafür, daß jahrtau-sendelang bewährte deutsche/s und germanische/s Recht, Werte, Tugenden, Gesittung, sonnen- und naturnahes Leben und sonnen- und naturnahe arteigene heidnische Naturverehrung, Winter- und Som-mersonnenwende, Jahreslauffeste, Familienfeste, Sonnen- und Erntefeste, Volks- und Reigentänze, un-ser arteigener deutscher, harmonischer Gesang und Musizieren von Millionen und Abermillionen überlie-ferten deutschen Volksliedern, Heimatliedern, Liebesliedern, Freiheitsliedern, Jahreszeitenliedern, Ernte-liedern, Kinderliedern, Wiegenliedern usw., mit wunderschönen Melodien und sinnvollen Texten, Musizie-ren, Tänze zu zweit und Reigen- und Reihen- und Volkstänze, Musik und Brauchtum wieder gesucht, in den Schulen und Vereinen bekannt gemacht wurden, gepflegt wurden und bewusst gelebt wurden, und das alles jüdisch Gestohlene und Unterwanderte wieder in deutsche Hände gelangte, daß das deutsche Volk, seine Banken, seine Bauern, seine Handwerker, seine Industrie wieder völlig unabhängig vom Ju-dentum wurden, dass sich das deutsche Volk wieder aus gesundem, umweltschonendem, naturgemä-ßem bäuerlichen Anbau im eigenen Land, vollständig unabhängig vom Judentum und fast vollständig unabhängig vom Ausland, selbst gesund ernähren, bekleiden und grundversorgen, gute Einfamilienhäu-ser nach höchsten Weltstandard , Schulen, Schwimmbäder, Sportanlagen, Straßen bauen konnte, heizen und mit Strom versorgen konnte, Industrieausrbeitsplätze und hervorragende Schul- und Berufsausbil-dungen genießen konnte, in allen Bereichen unabhängig vom Judentum und fast völlig unabhängig vom Ausland. Was vom Ausland benötigt wurde, konnte durch Direktexport deutscher Wertarbeit mit anderen Ländern bezahlt werden konnte. Das BREITE deutsche Volk war 1939 hervorragend gesund ernährt, ausgezeichnet gebildet und ausgebildet, traditionsbewusst und stolz auf das in der Hitlerzeit Erreichte, sportlich ertüchtigt und wehrhaft, wohnte in gesunden, unterkellerten Vollziegel- und massivholz-einfamilienhäusern in grundsolider traditioneller Bauweise, oft Fachwerk, in besten Wohnverhältnissen, gut ausgestattet mit langlebigen Vollholzmöbeln und Haushaltsgeeräten, Landwirtschaft und Leben wa-ren geschlossene intakte Kreisläufe im Einklang mit der Natur, und das breite deutsche Volk war homo-gen, kinderreich, glücklich und zufrieden, und ausgesprochen chic gekleidet in der Hitlerzeit, mit gesun-der langlebiger Bekleidung in reiner Schurwolle aus eigener Erzeugung , in weltbester ägyptischer langstapeliger Baumwolle, Leinen und Leder, sogar Seidenraupen wurden gezüchtet, Angorakaninchen u.v.a.m., es gab unzählige Woll- und Baumwollspinnereien und Spinnereien anderer Fasern, Webereien und Textil- und Bekleidungsundustrien (die aussagefähigen Modezeitungen der Hitlerzeit und alle nicht-kirchliche Literatur aus der Hitler-Zeit werden von Zionisten deswegen unter strengstem Verschluss gehalten und unterdrückt, in den USA unter Zionisten mit tausenden von Dollars teuer gehandelt), so dass wir Deutschen mit gesunden, langlebigen Heimtextilien und Vollholz-Möbeln wohnen konnten, mit gesunden, äußerst langlebigen und reparierbaren Gerätschaften und Maschinen sich die Haushalts- und Berufsarbeit und landwirtschaftliche Arbeit erleichtern konnten, in gesunden unterkellerten Einfamilien-häusern in Vollziegelbauweise mit großen Gärten für die Kinder, und für den eigenen Anbau von bestem Obst und Gemüse, und mit Nebengebäuden für Hobby, Bienenzucht und für die Kleintierhaltung, und oft mit eigenen Brunnen, wohnen konnten, hervorragend in den Schulen von deutschen Lehrern aufgeklärt und umfassend gebildet und sportlich, musisch, bildungsmäßig, kulturell, gesundheitlich usw. gestärkt wurden, ganz unabhängig von zersetzenden und stehlenden Einflüssen des Judentums. Es gab ge-schlossene Kreisläufe ohne Abfälle, ganz ohne Plastik und ganz ohne Sondermüll. Alles hielt generatio-nenlang, war reparaturfreundlich, war deutsche Wertarbeit, und wurde sogar noch vererbt.

    All dies erkennt man, wenn man die wichtigsten der im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten zionis-tisch (freimaurerisch-kirchlich-klösterlich) unterdrückten mind. 35.000 Wahrheitsbücher der Revisionisten über die uns weisgemachte Vergasung und über die wahren Verursacher der 2. Weltkriege, sowie nicht-kirchliche Originalliteratur aus der Zeit VOR dem1. und 2. Weltkrieg und zwischen den 2. Weltkriegen, gelesen und schon eine große Anzahl von jüdischen Zionisten entlarvt hat, die hier seit 70 Jahren bzw. seit 1-3 Generationen lügnerisch, heuchlerisch und höchstkriminell ihre jüdischen Jahrhundertlügen be-haupten, sich selbst ehrlos, gewissenlos und skrupellos bereichern, gegen das echtdeutsche Volk han-deln, und gegen Wahrheitsfinder hetzen und heimtückisch vorgehen.

    WIR HABEN IN DEUTSCHLAND seit 71 Jahren mindestens 6 Millionen zionistische und kommunistisch-bolschewistische FEINDE IM EIGENEN LAND: Zionisten und kommunistische Bolschewisten (= beides deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche Juden, die offen und verdeckt gegen das deutsche Volk aktiv sind), und Juden, auch in 2. und 3. Generation, die diese Zionisten und Kommunisten/Bolschewisten de-cken und unterstützen. Wobei sich alle vier Varianten, jüdische Zionisten, jüdsche Kommunis-ten/Bolschewisten und Juden, als Deutsche, ausgeben. Seit 71 Jahren. Heute auch als Deutsche mit Migrationshintergrund oder als Zugewanderte angebliche Syrer, Iraner, Polen, Ukrainer, Ru-mänen, Amerikaner, Engländer, Franzosen, Russen, Afghanen, Pakistaner, Chinesen usw.
    *
    Wir haben seit 1945 fast ausschließlich verheimlicht jüdisch-zionistische Bundeskanzler (Mehrzahl) und heute eine verheimlicht zionistische Bundeskanzlerin, zionistische Bundespräsidenten, mehrheitlich jü-disch-zionistische Regierungen und Oppositionen, zionistische Ministerien und Beamte, zu 99 % zionisti-sche Massenmedien, Versicherungen, Banken, Sparkassen, Bausparkassen (diese Aufzählung ist noch nicht vollständig). Und sie alle führten und führen seit 1945 bis heute verdeckt weiter einen heimtücki-schen Krieg gegen das echtdeutsche Volk, und vervollständigen gleichzeitig den schon nach dem Ende des II. Weltkriegs errichteten jüdisch-zionistischen Staat im Staat, das neue Israel, in der BRD.
    *
    Durch das zionistisch erfundene, haftungslose Parteien-System scheint es nur so, dass wir bei jeder Wahl eine Auswahl hätten zwischen scheinbar unterschiedlichen Parteien. In Wirklichkeit ist JEDE Partei in den Funktions- und Schlüsselstellen mit jüdischen Zionisten und jüdischen kommunistischen Bolsche-wisten besetzt. Uns Deutschen ist nur die Wahl erlaubt zwischen jüdischer Zionist oder jüdischer Bol-schewist A oder jüdischer Zionist oder jüdischer Bolschewist B oder Zionist C oder Zionist oder Bolsche-wist D … (außer, vielleicht, bei den völkischen, EU-kritischen und globalisierungskritischen Parteien, doch die Stimmen für Parteien werden beim Auszählen durch Zionisten unten gehalten. Wie schon der jüdische Kommunist Stalin sagte: „Es ist nicht wichtig, wie das Volk abstimmt, sondern wie man aus-zählt.“).
    *
    Das ist nicht nur so bei Wahlen auf Regierungsebene, sondern bis hinunter zur Kommunalebene: Wenn einmal, in seltensten Ausnahmefällen, ein Echtdeutscher Bürgermeister wurde nach 1945, so könnt Ihr gewiß sein, daß das aus bolschewistisch-zionistischer Sicht eine Panne war, und dass dann die Stellver-treterstellen, d.h. der 2. und 3. Bürgermeister, verheimlichte jüdische Zionisten oder jüdische Bolschewis-ten sind.
    *
    PARTEIEN DIENEN NUR JÜDISCHEN ZIONISTEN UND JÜDISCHEN KOMMUNISTISCHEN BOL-SCHEWISTEN, VOR ALLEM ZUR ENTZWEIUNG UND SPALTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES.

    Hier eine Karikatur des Parteienwählers:
    Durch das zionistisch erfundene, haftungslose Parteien-System scheint es nur so, dass wir bei jeder Wahl eine Auswahl hätten zwischen scheinbar unterschiedlichen Parteien. In Wirklichkeit ist JEDE Partei in den Funktions- und Schlüsselstellen mit jüdischen Zionisten und jüdischen kommunistischen Bolsche-wisten besetzt. Uns Deutschen ist nur die Wahl erlaubt zwischen jüdischer Zionist oder jüdischer Bol-schewist A oder jüdischer Zionist oder jüdischer Bolschewist B oder Zionist C oder Zionist oder Bolsche-wist D … (außer, vielleicht, bei den völkischen, EU-kritischen und globalisierungskritischen Parteien, doch die Stimmen für Parteien werden beim Auszählen durch Zionisten unten gehalten. Wie schon der jüdische Kommunist Stalin sagte: „Es ist nicht wichtig, wie das Volk abstimmt, sondern wie man aus-zählt.“).
    *
    Das ist nicht nur so bei Wahlen auf Regierungsebene, sondern bis hinunter zur Kommunalebene: Wenn einmal, in seltensten Ausnahmefällen, ein Echtdeutscher Bürgermeister wurde nach 1945, so könnt Ihr gewiß sein, daß das aus bolschewistisch-zionistischer Sicht eine Panne war, und dass dann die Stellver-treterstellen, d.h. der 2. und 3. Bürgermeister, verheimlichte jüdische Zionisten oder jüdische Bolschewis-ten sind.
    *
    PARTEIEN DIENEN NUR JÜDISCHEN ZIONISTEN UND JÜDISCHEN KOMMUNISTISCHEN BOL-SCHEWISTEN, VOR ALLEM ZUR ENTZWEIUNG UND SPALTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES.

    Hier eine Karikatur des Parteienwählers:

    (lässt sich leider nicht hochladen. Die Karikatur zeigt den Parteienwähler, der brav immer wieder und wieder eine steile Treppe hoch steigt (= Wahlvorgang). Die Treppe endet abrupt (= mit Abgabe des Stimmzettels hat der Parteienwähler alle Rechte an jüdische Zionisten/Bolschewisten verloren, ist völlig machtlos und rechtlos geworden), was er nicht merkt, so dass er nun in den Abgrund tritt und tief herun-terfällt, sich selbst schwerst verletzt, durch JEDE Parteien-Wahl. Weil er dieses jüdisch erfundene haf-tungslose Parteien-System nicht durchschaut, und weil ihm seit Schulzeit eingehämmert wurde, „Wahl-recht sei Wahlpflicht“, fühlt er sich verpflichtet, bei jeder Wahl erneut zu wählen, rappelt sich also zur nächsten und übernächsten und überübernächsten Wahl erneut auf, trotz aller erlittenen Verletzungen, Gesetzesschändungen und Demütigungen durch die gewählten „Volkszertreter“ nach jeder einzelnen vorhergehenden Wahl, bei jedweder Partei, die er gewählt hat. Er steigt erneut die steile Treppe hoch (= wählt erneut haftungslose, deutschfeindliche jüdische bolschewistisch-zionistische Politiker und Parteien, diesmal andere, neue Gesichter und Parteien, die ihm vorgesetzt wurden, weil man gemerkt hat, dass das echtdeutsche Wahlvolk den alten Parteien und Gesichtern endgültig nicht mehr traut, aber es wurde schon längst dafür gesorgt, dass auch diese neue Partei und diese neuen Gesichter, die zur Wahl ste-hen, in der Mehrheit aus verheimlicht zionistischen Zertretern des deutschen Volkes bestehen), um er-neut tief auf die Nase zu fallen, denn der Wähler ist erneut, zum X-ten Mal, betrogen worden durch das haftungslose jüdisch erfundene Parteiensystem mit verheimlicht deutschfeindlichen bis deutschtodfeindli-chen, haftungslosen bolschewistisch-kommunistischen und zionistischen Politikern und Parteien.
    *
    Der Wähler wird regelmäßig, von JEDER Partei, betrogen, ganz egal, welche Partei er gewählt hat, denn JEDE Partei ist zionistisch gegründet, oder zionistisch unterhöhlt und übernommen (vielleicht mit Aus-nahme der völkischen-nationalen und zugleich EU-und globalisierungskritischen Parteien, jedoch ver-sucht man ständig, diese völkisch-nationalen Parteien durch jüdische Spitzel und jüdische Geheimdienst-lich zu infiltrieren und zu unterwandern, auch um von solchen eingeschleusten Geheimdienstlern An-schläge im staatlichen Geheimdienstauftrag verüben zu lassen, die dann diesen völkisch-nationalen deutschen Parteien in die Schuhe geschoben werden sollen, damit sie in den Augen der Wähler als un-wählbare Kriminelle erscheinen. Das ist zionistische Geheimdienst-Taktik seit 71 Jahren.)
    *
    Und der Parteienwähler kann keine Partei, für den Betrug zum Schaden des deutschen Volkes, nach der Wahl in Haftung nehmen. Der Wähler ist also IMMER der schwer Betrogene nach jeder Parteienwahl. Er ist völlig machtlos und rechtlos geworden mit Abgabe des Stimmzettels.
    *
    Lösung: KEINE PARTEIEN, sondern persönlich haftende, direkt NUR vom deutschblütigen Volk gewählte, bewährte Vertrauensleute als Volksvertreter, wie in der uralten, mind. 30.000 Jahre lang bewährten, germanischen Hochkultur. (Buchtipp: „Sittengesetze unserer Art“ vom wahrscheinlich ermordeten Rechtsanwalt Jürgen Rieger).

    Das Wissen über die HOCHKULTUR DER GERMANEN, unserer deutschen Vorfahren, war in der Geschichtsschreibung 800 Jahre lang wohlbekannt, wird aber seit 70 Jahren mit Macht und Ge-walt unterdrückt und unter strengstem Verschluss gehalten von den Kirchen, Klöstern und Frei-maurern (alle drei verheimlicht zionistische Organisationen, unter zehntausenden von anderen Namen kirchlich-klösterlicher und freimaurerischer Unterorganisationen, aber gemeinsam am gleichen Ziel arbeitend, der Zerstörung und Ausmerzung der weißen, germanischblütigen Rasse und der Beschlagnahme Deutschlands für Zionisten und Juden, die sich vor aller Welt als „Das Deutsche Volk“ ausgeben wollen und es bereits tun.
    *
    Also völliger Boykott der Parteien-Wahlen und Erzwingung PERSÖNLICH HAFTENDER DEUTSCH-BLÜTIGER VOLKSVERTRETER, und zwar direkt NUR vom deutschblütigen Volk (und zwar nur von deutschblütigen Männern und Frauen, die schon Verantwortung für eine eigene Familie mit mind. 1 Kind tragen) direkt gewählte, hochintelligente, bewährte, persönlich haftende Vertrauensleute aus dem deutschblütigen Volk, als Volksvertreter und als Führer auf Zeit.

    Und zwar Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk, und gleichzeitig Fachleute auf ihren Gebieten, die alle die unterdrückte wahre Geschichte des deutschen Volkes bestens kennen und für das deutsche Volk schon seit Jahrzehnten kämpfen wie Löwen, und dafür zu Unrecht gerichtlich verfolgt, mit Berufsverbot belegt, mit Auftrittsverbot belegt, inhaftiert wurden, die sich aber nicht haben beugen lassen. Ihre Prozes-se wurden von den zionistischen Medien totgeschwiegen. Um nur einige dieser Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk zu nennen:

    – Rechtsanwältin Sylvia Stolz
    – Rechtsanwalt und Schriftsteller Horst Mahler
    – Dipl.-Chemiker Dr. Ernst Gauß, der unter dem Pseudonym Germar Rudolf die angeblichen Gas-kammern wissenschaftlich untersuchte und die zionistischen Jahrhundert-Lügen und -fälschungen darüber entlarvte, und zahlreiche Bücher darüber schrieb, die im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten zionistisch unterdrückt werden,
    – Journalist Gerd Honsik (Buch „Freispruch für Hitler“, unbedingt lesen, als „pdf“ zum kostenlosen Herunterladen im Internet zu finden, wenn man zäh sucht, denn es wird täglich tausendefach ge-löscht, seit es das Internet gibt,
    – Gymnasiallehrer und Wahrheitskämpfer Günther Deckert
    – Dipl.-Ing. und Wahrheitskämpfer Wolfgang Fröhlich,
    – Lehrer und Wahrheitskämpfer Friedrich Töben,
    – Verleger und Wahrheitskämpfer Ernst Zündel,
    – Kriminologe, Journalist und Schriftsteller Dr. Claus Nordbruch,
    – Dipl.-Politologe und Verleger Udo Walendy
    – Wahrheitskämpfer Frank Rennicke, dessen 2malige Kandidatur als NPD-Bundespräsidenten von allen Massenmedien völlig totgeschwiegen wurde
    – Graphiker Gerhard Ittner
    – Dipl.-Ing. Gustl Mollath, der die geheimen kriminellen Privatisierungen deutscher Grundversor-gungseinrichtungen zugunsten von Zionisten bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg aufdeckte und dafür 7 ½ Jahre in der Psychiatrie mundtot gemacht wurde, während sein Haus versteigert wurde
    – Wahrheitskämpfer Henry Hafenmayer
    – Uhrmachermeister Udo Pastörs

    – und tausende andere, die sich bereits jahrzehntelang als aufrechte Kämpfer für die Wahrheit, Ehre und Freiheit für das echtdeutsche Volk bewährt haben und sich nicht haben beugen und nicht ha-ben kaufen lassen, obwohl sie zionistisch, d.h. medial, politisch, staatlich und kirchlich sowie durch das zionistische Wikipedia verleumdet, gerufmordet, gehetzt und geschädigt wurden, wiederholt ungerechtfertigte Geld- und Haftstrafen erlitten, um sie mundtot zu machen, zionistischer Verfol-gung um die ganze Erdkugel, Mordanschlägen und jahrzehntelanger im zionistischen Wi-ki(=lügi)pedia begangener Rufmorde ausgesetzt waren, die sie haben erleiden müssen durch zio-nistischen Medienmachtmißbrauch, und auch Willkür durch zionistische Teile von Justiz, Staats-schutz und Verfassungsschutz, die selbst und höchstpersönlich die Wahrheit für das deutsche Volk unterdrücken.

    Die oben genannten (und tausende andere wie Jürgen Rieger, Thies Christophersen, Manfred Roeder, Erhard Kemper, Ingrid Weckert, Günther Deckert, Otto Ernst Remer, Friedrich Töben, Wilhelm Stäglich, Ryke Geerd Hamer, Fred Leuchter u.v.a.m.) haben nach Ende des II. Weltkrieges ihr ganzes Leben ge-kämpft für die Befreiung des deutschen Volkes von der jüdisch aufoktroyierten Schuldlüge und von der bis heute bestehenden zionistischen und USraelisch-britischen feindlichen Besatzung: Manche wurden sogar zionistisch-freimaurerisch oder zionistisch-geheimdienstlich um ihr Leben gebracht deswegen. Wie Jürgen Rieger, Jörg Haider, Martin Bott, Heiner Gehring, Kirsten Heisig, Rudolf Heß, Möllemann und vie-le viele weitere.

    (lässt sich leider nicht hochladen. Die Karikatur zeigt den Parteienwähler, der brav immer wieder und wieder eine steile Treppe hoch steigt (= Wahlvorgang). Die Treppe endet abrupt (= mit Abgabe des Stimmzettels hat der Parteienwähler alle Rechte an jüdische Zionisten/Bolschewisten verloren, ist völlig machtlos und rechtlos geworden), was er nicht merkt, so dass er nun in den Abgrund tritt und tief herun-terfällt, sich selbst schwerst verletzt, durch JEDE Parteien-Wahl. Weil er dieses jüdisch erfundene haf-tungslose Parteien-System nicht durchschaut, und weil ihm seit Schulzeit eingehämmert wurde, „Wahl-recht sei Wahlpflicht“, fühlt er sich verpflichtet, bei jeder Wahl erneut zu wählen, rappelt sich also zur nächsten und übernächsten und überübernächsten Wahl erneut auf, trotz aller erlittenen Verletzungen, Gesetzesschändungen und Demütigungen durch die gewählten „Volkszertreter“ nach jeder einzelnen vorhergehenden Wahl, bei jedweder Partei, die er gewählt hat. Er steigt erneut die steile Treppe hoch (= wählt erneut haftungslose, deutschfeindliche jüdische bolschewistisch-zionistische Politiker und Parteien, diesmal andere, neue Gesichter und Parteien, die ihm vorgesetzt wurden, weil man gemerkt hat, dass das echtdeutsche Wahlvolk den alten Parteien und Gesichtern endgültig nicht mehr traut, aber es wurde schon längst dafür gesorgt, dass auch diese neue Partei und diese neuen Gesichter, die zur Wahl ste-hen, in der Mehrheit aus verheimlicht zionistischen Zertretern des deutschen Volkes bestehen), um er-neut tief auf die Nase zu fallen, denn der Wähler ist erneut, zum X-ten Mal, betrogen worden durch das haftungslose jüdisch erfundene Parteiensystem mit verheimlicht deutschfeindlichen bis deutschtodfeindli-chen, haftungslosen bolschewistisch-kommunistischen und zionistischen Politikern und Parteien.
    *
    Der Wähler wird regelmäßig, von JEDER Partei, betrogen, ganz egal, welche Partei er gewählt hat, denn JEDE Partei ist zionistisch gegründet, oder zionistisch unterhöhlt und übernommen (vielleicht mit Aus-nahme der völkischen-nationalen und zugleich EU-und globalisierungskritischen Parteien, jedoch ver-sucht man ständig, diese völkisch-nationalen Parteien durch jüdische Spitzel und jüdische Geheimdienst-lich zu infiltrieren und zu unterwandern, auch um von solchen eingeschleusten Geheimdienstlern An-schläge im staatlichen Geheimdienstauftrag verüben zu lassen, die dann diesen völkisch-nationalen deutschen Parteien in die Schuhe geschoben werden sollen, damit sie in den Augen der Wähler als un-wählbare Kriminelle erscheinen. Das ist zionistische Geheimdienst-Taktik seit 71 Jahren.)
    *
    Und der Parteienwähler kann keine Partei, für den Betrug zum Schaden des deutschen Volkes, nach der Wahl in Haftung nehmen. Der Wähler ist also IMMER der schwer Betrogene nach jeder Parteienwahl. Er ist völlig machtlos und rechtlos geworden mit Abgabe des Stimmzettels.
    *
    Lösung: KEINE PARTEIEN, sondern persönlich haftende, direkt NUR vom deutschblütigen Volk gewählte, bewährte Vertrauensleute als Volksvertreter, wie in der uralten, mind. 30.000 Jahre lang bewährten, germanischen Hochkultur. (Buchtipp: „Sittengesetze unserer Art“ vom wahrscheinlich ermordeten Rechtsanwalt Jürgen Rieger).

    Das Wissen über die HOCHKULTUR DER GERMANEN, unserer deutschen Vorfahren, war in der Geschichtsschreibung 800 Jahre lang wohlbekannt, wird aber seit 70 Jahren mit Macht und Ge-walt unterdrückt und unter strengstem Verschluss gehalten von den Kirchen, Klöstern und Frei-maurern (alle drei verheimlicht zionistische Organisationen, unter zehntausenden von anderen Namen kirchlich-klösterlicher und freimaurerischer Unterorganisationen, aber gemeinsam am gleichen Ziel arbeitend, der Zerstörung und Ausmerzung der weißen, germanischblütigen Rasse und der Beschlagnahme Deutschlands für Zionisten und Juden, die sich vor aller Welt als „Das Deutsche Volk“ ausgeben wollen und es bereits tun.
    *
    Also völliger Boykott der Parteien-Wahlen und Erzwingung PERSÖNLICH HAFTENDER DEUTSCH-BLÜTIGER VOLKSVERTRETER, und zwar direkt NUR vom deutschblütigen Volk (und zwar nur von deutschblütigen Männern und Frauen, die schon Verantwortung für eine eigene Familie mit mind. 1 Kind tragen) direkt gewählte, hochintelligente, bewährte, persönlich haftende Vertrauensleute aus dem deutschblütigen Volk, als Volksvertreter und als Führer auf Zeit.

    Wir Echtdeutschen werden diesen verdeckt jüdisch-zionistischen Krieg gegen das deutsche Volk ge-meinsam gewinnen, nur mit Wahrheitsverbreitung, kühlem Kopf, Klugheit und mit Fleiß bei der Aufklä-rung. Und zwar gewinnen
    *
    a) durch Befreiung der geschichtlichen Wahrheit von den jüdischen und zionistischen Jahrhundertfäl-schungen und Jahrhungertlügen gegen das deutsche Volk und
    *
    b) indem wir jeden in Deutschland identifizieren, der verheimlichter Zionist in Deutschland ist, und der verheimlichter Jude in Deutschland ist UND nicht am Sieg der Wahrheit für das deutsche Volk mitarbeitet sondern die deutschfeindlichen und deutschtodfeindliche Zionistenlügen deckt und unterstützt. Angefan-gen bei den (allesamt verheimlicht jüdisch-zionistischen) Kirchen, Klöstern, Freikirchen, Abteien, Orden, kirchlichen Organisationen, Medienleuten, Politikern, freimaurerischen (auch Freimaurer sind jüdisch-zionistische Organisationen) Unternehmern, zionistischen Beamten und öffentlich Bediensteten: Jeder muss persönlich haften für sein Lügen und Betrügen, Vertuschen, Fälschen und Manipulieren, Begehen von Verbrechen und Schändung von Gesetzen zum Schaden des echtdeutschen Volkes seit 70 Jahren, und zwar haften DREI Generationen vor und zurück, nach jahrtausendelang bewährtem, germanischem Recht und nach dem Odalsrecht.
    *
    Die Identifizierung der Feinde im eigenen Land ist heutzutage sehr einfach:
    *
    Gebt Euren Freunden, Arbeitskollegen, Schulkameraden, Nachbarn, Bekannten, Verwandten, Ver-einskollegen, Stadträten, Bürgermeistern, Abgeordneten, Landräten, Pfarrern, Priestern, Pasto-ren, Zeitungsjournalisten, Buchhändlern, die Bücher und Schriften und Videos der Revisionisten zum Lesen (im Internet als „pdf“ zum kostenlosen Herunterladen zu finden, wenn man zäh genug sucht, denn sie werden zehntausendefach täglich jüdisch gelöscht seit es das Internet gibt, spei-chern und massenhaft verbreiten!).
    *
    Und/Oder: Unterhaltet Euch mit ihnen, wie sie zu den Asylantenüberflutung stehen.
    *
    Garantiert werdet ihr dabei leicht und sofort herausfinden, wer zionistischer Jude ist, allein an-hand des Verhaltens zur geschichtlichen Wahrheit oder zur uns Echtdeutschen zionistisch aufge-zwungenen Umvolkung.
    *
    1) Enttarnung von Zionisten mit Hilfe der Revisionisten-Literatur:
    *
    a) Jeder Echtdeutsche wird sich über die hieb- und stichfesten Erkenntnisse und Beweise der Re-visionisten über die zionistischen Jahrhundertlügen gegen das deutsche Volk unbändig freuen, wird jubeln und tanzen, und wird möglichst viele von den 35.000 Buchtiteln der Revisionisten le-sen, die schon jahrzehntelang geheim zionistisch mit aller Gewalt und Macht unterdrückt werden. Jeder Echtdeutsche wird außerdem fortan Tag für Tag aktiv diese Erkenntnisse weiterverbreiten. Der Echtdeutsche kann gar nicht anders, angesichts der frechen, ja teuflischen, entlarvten jüdi-schen Jahrhundertfälschungen und jüdischen Jahrhundertlügen gegen das echtdeutsche Volk.
    *
    b) Ganz anders der verheimlichte jüdische Zionist: Stillschweigen, oder Schulterzucken, oder heuchlerisch „Da kann man nichts machen als kleiner Mann.“, oder Widerspruch, oder Kontakt-abbruch, oder Drohung. An seiner/ihrer Reaktion, Auge in Auge, werdet ihr auf jeden Fall die Wahrheit ablesen können, mit wem ihr es zu tun habt.
    *
    Gern wird auch der folgende erpresserische Satz verwendet: „Wenn Du zu solchen Leuten (an-gebliche Rechtsextreme, angebliche Nazis, oder völkische Parteien, in Wirklichkeit deutsche Pat-rioten) auch nur ein einziges Mal zu solchen hingehst, oder ein einziges Wort mit solchen Rechten redest, dann will ich in meinem ganzen Leben nichts mehr mit Dir zu tun haben!“ Oder „Wenn Du Dir ein solches (unterdrücktes) Buch durchliest, dann will ich in meinem ganzen Leben nichts mehr mit Dir zu tun haben!“ Wer also die Aufkündigung einer jahrzehntelangen Freundschaft an-droht, für den Fall, dass man sich erlaubt, ein Wort mit einem Rechten (= völkischer Patriot) zu sprechen, oder für den Fall, dass man eines der 35.000 Bücher von Revisionisten über die angeb-liche Vergasung der Juden durchliest, die in Deutschland geheim seit Jahrzehenten zionistisch unterdrückt werden, der ist mit 100 %iger Sicherheit verheimlicht jüdischer Zionist und weiß ge-nau, dass er selbst jahrzehntelang über seine eigene Identität und Wurzeln UND über das Thema Vergasung den Erpressten jahrzehntelang angelogen hat.
    *
    2) Enttarnung von Zionisten anhand der Haltung zur aktuellen Überflutung Deutschlands mit Asy-lanten, darunter viele verheimlichte Juden aus Israel, dem Iran, Syrien und vielen anderen Län-dern, sowie militärisch ausgebildete dunkel- und schwarzhäutige Fremdrassige (zionistisch ge-steuerte, d.h. UN- und Nato- und BRD-staatlich-gesteuerte, und vor Ort geheimdienstlich gegen das deutsche Volk gesteuerte Mördertruppen wie z.B. Blackwater-Militärs, Academi-Militärs (= Mordtruppen, die schon im Irakkrieg und Libyen-Aggressionskrieg eingesetzt waren), Euro-Gendfor-Militärs, Gladio-Geheimarmeen der Nato, Sondereinsatztruppen der Nato und der zum Teil scheindeutschen Polizei und Bundeswehr). Vergewaltigungen, Diebstähle, Raubzüge, Morde, Massaker sind gesteuert und sollen unsere Land destabilisieren bis hin zu Erzwingung eines Bürgerkrieges mit folgender Notstandsgesetzgebung zur weiteren Entrechtung und Enteignung und Ausmerzung der Echtdeutschen, und erzwungener Umvolkung und Umwandlung Deutsch-lands in eine jüdisch-zionistische tyrannische Überwachungs-, Militär-, Geheimdienste- und Poli-zei-Diktatur .
    *
    a) Jeder Echtdeutsche lehnt diese verheimlicht zionistisch organisierte Überflutung mit fremdras-sigen Juden, fremdrassigen Militärs in Zivil und kulturfremden Fremdrassigen aus islamischen Entwicklungsländern ab. Sie ist vom Weltzionismus ausgeheckt und gesteuert (Kirchen, Klöster, Moscheen und deren Unterorganisationen z.B. Diakonie, Caritas, Brot für die Welt, Integra, Tafeln, Mission, Misereor usw., sowie Freimaurer samt Unterorganisationen Rotary, Lions, Kiwanis, Inner Wheel Club, Soroptimist, Round Tables, Zonta, Ambassador Club, Service Clubs), Weltbank, IWF, UN, NATO, EU. Wir werden überflutet mit Millionen von verheimlichten Juden aus aller Welt (es gibt auch dunkelhäutige und schwarzhäutige Juden, chinesische, afghanische, pakistanische, afrikanische, rumänische usw.), die als syrische oder iranische Flüchtlinge ausgegeben werden und sofortiges Bleiberecht erhalten, und mit Millionen fremdrassigen dunkel- und schwarzhäuti-gen jungen durchtrainierten Männern die in Wirklichkeit zionistisch ausgebildete und gesteuerte-Militärs in Zivil sind, die jetzut schon gegen das deutsche Volk Auftragstaten begehen,. All diese Fremdrassigen sollen aus Deutschland ein Schlachthaus für Echtdeutsche machen, unter zionis-tisch-kommunistischer Regie, und das echte, deutschblütige ausmerzen.
    *
    b) Wer zu diesem Thema keine eindeutige Stellung bezieht, oder wer Schlafschaf oder Gutmensch zu sein heuchelt, oder Toleranz von anderen einfordert, ist höchst verdächtig und so gut wie im-mer jüdischer Zionist. Diese Art von „Gut“menschen (Befürworter der Asylantenflut, Toleranz Ein-fordernde, Freundes- und Helferkreise für Asylanten) sind nur „gut“ zu verheimlichten Juden, gegenüber echtdeutschen Patrioten sind sie zutiefst intolerant, zutiefst hasserfüllt und feindlich bis todfeindlich, lassen echtdeutsche Patrioten strafrechtlich verfolgen durch alle Instanzen, um langjährige Haftstrafen und hohe Geldstrafen für nichts als völlig gewaltlose Meinungsäußerun-gen GEGEN deutsche Patrioten zu erzwingen. Genau diese scheinheiligen „Gut“menschen, DAS sind zutiefste Rassisten GEGEN das echtdeutsche Volk, nämlich verheimlicht deutschfeindliche bis deutschtodfeindliche Zionisten. „Schlafschaf“-Heuchelnde und „Da-können-wir-kleinen-Leute-nichts-tun“-Schulterzucker sind so gut wie immer jüdische Zionisten, die lügen ohne rot zu wer-den.

    Welche Variante sie auch sind, sie wissen sehr wohl, dass hier ein verdeckter jüdisch-zionistischer Krieg gegen das echtdeutsche Volk geführt wird, und sie unterstützen auf vielerlei Weise diesen zionistischen Krieg gegen uns Echtdeutsche.
    *
    VIELE ZIONISTEN sind in Deutschland zu identifizieren, die aktiv diesen verdeckten Krieg gegen das deutsche Volk offen und verdeckt führen, und viele Juden, die diese Zionisten decken und unterstützen, denn sofort nach Ende des II. Weltkriegs lebten höchstwahrscheinlich zwischen 6 Millionen und 26 Millionen Juden quicklebendig und unversehrt auf deutschem Boden, die sich (bis heute, auch ihre Nachfahren in 2. und 3. Generation) mit typisch jüdischer Chuzpe (zielgerichtete, ungeheure, sprachlos ma-chende Lügenhaftigkeit, Unverschämtheit, gepaart mit Verlogenheit, Heuchelei, Skru-pellosigkeit, Falschheit, Scheinheiligkeit, Scheinfrömmigkeit, Penetranz, Vermessen-heit, Unverfrorenheit, Dreistigkeit, Bösartigkeit, krimineller mafiöser Energie und Frechheit) als Urdeutsche ausgeben, aber deutschfeindlich handeln. Denn 26 Millionen war die erste Zahl, die das Weltjudentum veröffentlichte, als Anzahl der angeblich von Deutschen vergasten Juden. Heute werden eine zweistillige niedrige Millionenzahl von Juden auf deutschem Boden leben, die sich Deutsche nennen, aber Zionisten oder Juden sind, incl. der in den letzten 50 Jahren eingewanderten verheimlichten Juden und Zionisten türkischer Herkunft, russischer Herkunft, ukrainischer Herkunft, osteu-ropäischer Herkunft, arabischer Herkunft, asiatischer Herkunft, afrikanischer Herkunft, persischer Herkunft und sonstiger nichtdeutscher Herkunft, die aber heute deutsche Pässe haben, obwohl sie schädigend gegen das deutsche Volk handeln.
    Mehr als 33 Millionen Deutsche wurden vor, während, zwischen und nach dem I. und II. Weltkrieg bestialisch zu Tode misshandelt, abgeschlachtet, erschlagen, absichtlich bei vollen Vorratslagern verhungert, in der eiskalten Ostsee und in Flüssen und Seen er-tränkt, zu Tode gequält, verbrannt. In 2 Kriegen, an denen weder Hitler noch Kaiser Wilhelm II. noch das deutsche Volk schuld waren. Sondern es waren heimtückisch jü-disch-zionistisch und jüdisch-kommunistisch UND jüdisch-freimaurerisch-jesuitisch aufgezwungene Kriege GEGEN DA DEUTSCHE VOLK. Das übrige deutsche Volk wurde durch ungeheure, zionistisch erlogene Anschuldigungen entehrt, gedehmütigt, ge-beugt und gebrochen, und die schmerzlich Vermissten und toten Deutschen wurden durch die nach dem Krieg quicklebendigen vorhandenen Juden auf deutschem Boden, und zurückgekommenen Juden aus den Nachbarländern, sowie durch Massen weitere eingeschleuste Ostjuden und sephardische Juden aufgefüllt, die sich alle, bis heute, als Deutsche ausgaben und ausgeben, oder als Ex-Jugoslawen, Bosnier, Polen, Ukrai-ner, Türken usw., auch ihre Nachkommen, doch auch ihre Nachkommen in 2. und 3. Generation handeln deutschfeindlich bis deutschtodfeindlich, mit seltenen Ausnah-men, vielleicht 1 von 10.000. Sie wissen sehr wohl, dass das Tätervolk NICHT das deut-sche Volk war, sondern fromm oder gutmenschlich oder sozial getarnte jüdisch zionis-tische und jüdisch-kommunistisch-bolschewistische Freimaurer und Jesuiten, gedeckt von fast allen Juden.

  20. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber sagt:

    Die Vergasung der Juden ist eine Lüge, eine zionistische Jahrhundertlüge! KEIN Deutscher hat irgendeinen Juden vergast!

    Juden selbst haben das zugegeben, wie z.B. Gerard Menuhin, der Sohn des weltberühmten Geigers:
    http://www.ende-der-luege.de/blog/190-gerard-menuhin-jude-der-holocaust-ist-die-groesste-luege-der-geschichte

    Seit der Nachkriegszeit ist diese Jahrhundertlüge gegen das deutsche Volk schon unzählige Male als dreiste Fälschung entlarvt worden, durch akribische Untersuchungen unabhängiger Wissenschaftler, auch ausländischer, die einzig und allein der Wahrheit verpflichtet sind. Sie werden „Revisionisten“ genannt.

    Mind. 35.000 Buchtitel darüber, von diesen Revisionisten und von Zeitzeugen, werden seit Jahrzehnten im deutschsprachigen Raum mit Macht und Gewalt unterdrückt, seit ihrem Erscheinen bis heute. Doch durch das Internet haben sie sich trotzdem millionenfach verbreitet. Sie finden die Bücher u.a. im Internet, als „pdf“ zum kostenlosen Herunterladen, wenn Sie zäh suchen, denn sie werden seit Beginn des Internets täglich tausendefach zionistisch-freimaurerisch (= auch kirchlich-klösterlich, denn Pfaffen, Imame, Mönche und Nonnen sind fast alle jüdische Zionisten) und auch von einfachen Juden gesucht und gelöscht und durch stärkste Zensur des zionistischen (Des)Informatinsmonopols an der Verbreitung gehindert , z.B. folgende Bücher (mit Anführungszeichen eingeben):

    „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik
    „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ von Jürgen Graf, hier zum kostenlosen Lesen, Speichern und Verbreiten:
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Graf,%20Juergen%20-%20Die%20neue%20Weltordnung%20und%20der%20Holocaust%20(2008,%20150%20S.,%20Text).pdf
    „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von dem Ausnahmejuden Gerard Menuhin (Sohn des berühmte Geigers) hier zum kostenlosen Herunterla-den: http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf
    „Erster Leuchter-Report“ v. Dipl.-Ing. Fred Leuchter
    „Rudolf-Gutachten“ und „Auschwitz-Lügen“, und „Zensur findet statt“, alle drei v. Diplom-Chemiker Dr. Germar Rudolf
    „Geschichte der Verfemung Deutschlands, Band 5: Die Ausrottung der Juden“ v. Dr. jur. Franz J. Scheidl
    „Der Jahrhundertbetrug“ v. Prof. A. R. Butz
    „Ein Riesenverbrechen am deutschen Volke“ sowie „Lüftl-Report“ v. Walter Lüftl
    „Verbrechen am deutschen Volk“ v. Erich Kern
    “Der deutsche Aderlaß” v. Claus Nordbruch
    „Widerstand ist Pflicht“ v. Germar Rudolf
    „Es gab keine Gaskammern“ von Prof. Robert Faurisson
    „Der Mythos der Ausrottung der Juden“ + „Gerstein-Bericht: Anatomie einer Fälschung“, beide von Carlo Mattogno
    „Verbrechen an Deutschen“ v. Alfred de Zaya
    „Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947“ v. Thomas Goodrich u. Gerhard Ausmeier (Buch und Film)
    „Nürnberg oder die Falschmünzer“ v. Maurice Bardèche
    „Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege“ v. Mansour Khan
    Zeitschrift „Historische Tatsachen Nr. 1 bis mind. Nr. 100 von Dipl.-Pol. Udo Walendy
    „Wahrheit für Deutschland“ v. Udo Walendy
    „Der geplante Tod“ v. James Bacque (gemeint ist der für Deutsche von Zionisten geplante und durchgeführte Tod an Millionen DEUT-SCHEN, meist junge deutsche Kriegsgefangene, die das Ende des II. Weltkrieg überlebt hatten, aber ohne Kontaktmöglichkeit mit ihren Angehörigen auf zionistische Befehle hin von Truppen der USA, Frankreichs und Großbritanniens (oft dunkelhäutige Truppen, aus deren Kolonien) nicht wie Kriegsgefangene, sondern wie Vieh behandelt wurden in den Rheinwiesenlagern und in weiteren solchen riesigen NACHKRIEGS-Todeslagern der Westalliierten auf deutschem Boden, von 1945 bis Ende 1949, unter freiem Himmel , bei Regen, Schnee und Eis, ohne Waschgelegenheiten, ohne Toiletten, ohne Krankenversorgung, selbst schwer Kriegsversehrte wie Amputierte krochen wie Amphibien im Morast, und durch allmähliches Verhungern bis zum Skelett absichtlich umgebracht wurden (bei vollen Vorratslagern) und elendig verrecken mussten.
    „Debunking the Genocide Myth“ (den Völkermord-Mythos entlarven) von Paul Rassinier
    „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ und „Der Holocaust-Schwindel“, beide von Jürgen Graf
    „Deutsche Opfer, alliierte Täter“ von Franz W. Seidler
    „Von Versailles zu Adolf Hitler“ von Erich Kern (beschreibt den durch verdeckte jüdisch-bolschewistische Feinde im eigenen Land NACH Kriegsende weitergeführten ERSTEN Weltkrieg gegen das breite deutsche Volk von 1918-1932, während dem das breite deutsche Volk völlig entrechtet, enteignet, dezimiert, ausgeplündert, verelendet und verzweifelt wurde, was:erst dank Adolf Hitlers Machtübenahme 1933 gestoppt wurde, indem die kriminellen jüdischen Kommunisten, Bolschewisten, Zionisten, Zinswucherer, Spekulanten und sonstigen Täter gegen das deutsche Allgemeinwohl in KZs isoliert und damit unschädlich gemacht wurden bis zu ihrer Ausreise in das Land ihrer Wahl)
    „Der Jahrhundertkrieg 1939-1945“ nur von Prof. Helmut Schröcke
    „Der erzwungene Krieg“ von D.L. Hoggan
    „Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk“ von Ludwig A. Fritsch, 1947
    „Die Macht der Zionisten“ von Ahmed Rami und Jürgen Graf, hier zum kostenlosen Herunterladen:
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Rami,%20Ahmed%20-%20Die%20Macht%20der%20Zionisten%20(2004,%20121%20S.,%20Text).pdf
    „Verbrechen am deutschen Volk“ von Erich Kern von 1964 hier kostenlos: http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/06/eBuch-Deutsch-Erich-Kern-Verbrechen-am-deutschen-Volk-Eine-Dokumentation-alliierter-Grausamkeiten-1964.pdf
    „Der Holocaust auf dem Prüfstand“ von Jürgen Graf
    Die Wehrmachts-Untersuchungsstelle – Unveröffentlichte Akten über alliierte Völkerrrechtsverletzungen im 2. Weltkrieg, 1980, von Alfred M. de Zaya
    „Der geplante Volkstod“ von Jürgen Graf (des deutschen Volks, ist gemeint)
    „Vorlesungen über den Holocaust“ von Germar Rudolf, hier zum kostenlosen Lesen, Speichern, Weiterverbreiten
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Rudolf,%20Germar%20-%20Vorlesungen%20ueber%20den%20Holocaust%20-%20Strittige%20Fragen%20im%20Kreuzverhoer%20(2012,%20623%20S.,%20Text).pdf
    „Das große Kesseltreiben“ von Erich Kern
    „Bis in die dritte Generation müßt ihr fronen! Ausplünderung Deutschlands seit 1919“ von Hans Meiser

    + weitere mind. 35.000 Buchtitel, die seit Jahrzehnten im deutschsprachigen Raum jüdisch-zionistisch und jüdisch-kommunistsich-bolschewistisch unterdrückt werden.
    Vortrags- und Interview-Videos im Internet mit Prof. „Robert Faurisson“ (franz. Prof. der Sorbonne, der lehrte darüber, wie man die Echt-heit von Fotos und Dokumenten prüft, und der wissenschaftlich bewies, dass alle „Beweise“ von angeblichen Vergasungen gefälscht wor-den waren, dass sog. „Geständnisse“ durch sadistische Folterungen wie Hoden-Zerquetschen erzwungen worden waren, ja dass sogar alle offiziellen geschichtlichen Aussagen über eine angebliche Kriegsschuld Hitlers und des deutschen Volkes dreiste zionistische Lügen und zionistische Fälschungen sind) .
    Videos im Internet mit „Robert Faurisson“„Alfred de Zaya“, „Ernst Zündel“, „Fred Leuchter“, „Germar Rudolf“, „Horst Mahler“, „Sylvia Stolz“.
    Video „Die ganze Wahrheit über die große Lüge“ v. Conrebbi,
    „Rheinwiesenlager-Zustände“ von Leo Thenn.
    „Weder Frieden noch Freiheit“, „Deutschland im Abgrund“, „Opfergang eines Volkes“, alle 3 von Erich Kern

    Wahrheitsblog http://www.lupocattivoblog.com

    Die uns in Fotos gezeigten angeblichen jüdischen Holocaust-Opfer waren in Wirklichkeit DEUTSCHE Opfer, unsere Vorfahren, die auf zionistische Befehle hin NACH Kriegsende, 1945-1947, in den Rheinwiesenlagern und in anderen Todeslagern der geheim zionistisch regierten Länder USA, Großbritannien, Frankreich, Polen, Tschechien, auf deutschem Boden, zu Tode ausgehungert worden waren (trotz voller Vorratslager), zu Millionen, weil Zionisten möglichst auch den letzten deutschblütigen Mann, die letzte deutschblütige Frau, und den letzten deutschblütigen Säugling ausrotten wollten und dies bis heute tun.

    Unsere Millionen unschuldigen, glücklich auf restdeutschen Boden zurückgelangten tapfersten Soldaten glaubten sich in Sicherheit, wur-den aber durch die Westalliierten aller Identitätsmarken und persönlicher Habseligkeiten beraubt und wie Vieh zu Millionen in den Rhein-wiesenlagern und hunderten weiteren Todeslagern, NACH Kriegsende, ohne ein Dach über dem Kopf (wie Guantanaomo), im Morast, bei Regen, Kälte, Eis und Schnee (sogar Schwer Kriegsversehrte krochen wie Amphibien durch den Morast), ohne Toiletten, ohne Waschgele-genheit, ohne ärztliche Versorgung, ohne Kontaktmöglichkeit zu ihren Angehörigen, gedehmütigt, gefoltert, ausgehungert trotz voller Vor-ratslager, und, als sie nur noch aus Haut und Knochen bestanden, mussten sich vor ihrem Sterben noch selbst kahl rasieren und nackt aus-ziehen,. Alfred Hitchcock, selbst Jude, filmte die nackten deutschen Toten u. Sterbenden, die später als jüdische Vergasungsopfer ausgege-ben wurden, bevor und als sie in geschlossenen Viehwaggons u. LKWs Richtung Luxemburg u. Belgien und Richtung Osten gekarrt u. dort verscharrt wurden.

    Manche Viehwaggons voller deutscher zu Tode verhungerter und gefolterter Nachkriegsopfer der Westalliierten wurden vorher noch in Konzentrationslager gefahren, und dorthin wurden deutsche Zivilisten zwangsweise hintransportiert, die im Gänsemarsch, unter Prügeln, Stockschlägen, Kolbenschlägen und übelsten Beschimpfungen von westalliierten Militärs, an den zum Skelett zu Tode abgemagerten deut-schen nackten Leichen, Leichenbergen womöglich ihrer EIGENEN monate- und jahrelang lang ohne Lebenszeichen schwer vermissten DEUTSCHEN Väter, Brüder, Ehemänner, Verlobten, vorbei getrieben wurden, die ihnen als angebliche jüdische Vergasungsopfer der Hitlerregierung vorgeworfen wurden. So teuflisch sind Zionisten!

    Lest auch die Todespläne v. Zionisten gegen das deutsche Volk, von denen es unzählige über die Jahrhunderte gibt, z.B.
    „Kaufman-Plan“ „Germany must perish“ (=Deutschland muss zugrunde gehen) v. „Theodore Nathan Kaufmann“,
    „Nizer-Plan“ von „Louis Nizer“,
    „Hooton-Plan“ von „Earnest Hooton“,
    „Ilja-Ehrenburg“-Mordaufrufe an Deutschen“
    „Protokolle der Weisen von Zion“

    Über diese „Protokolle der Weisen von Zion“, dessen Echtheit stets vom Judentum seit Jahrhunderten bestritten wird, wurde ein unabhän-giges Gericht angerufen, und zwar das Schweizer Gericht in CH-Bern, um die Echtheit oder Fälschung dieser „Protokolle der Weisen von Zion“ festzustellen. Dieses unabhängige Schweizer Gericht hat schon im Jahr 1930, wenn ich mich richtig erinnere, die zionistischen „Pro-tokolle der Weisen von Zion“ als echt bestätigt. In diesen Protokollen haben Zionisten ihren schon jahrhundertealten generationenübergrei-fenden, immer wieder fortgeschriebenen Plan beschrieben, auf welche Arten sie das deutsche Volk (und alle gramnischblütigen Völker der weißen Rasse) von innen heraus zerstören und Deutschland und ganz Europa als Judenstaat übernehmen wollen. Juden wollen sich selber vor aller Welt als das Deutsche Volk ausgeben, und tun das schon seit 70 Jahren hier in unserem Land. Deshalb stören wir Echtdeutschen und sollen ausgemerzt und vertrieben werden. Lest über dieses Gerichtsurteil, worin die Echtheit dieser Protokolle von unabhängiger Seite festgestellt wurden, das detaillierte Buch
    „Fleischhauer-Gutachten“ von Ulrich Fleischhauer

    Diese zionistischen Völkermord-Pläne gegen das deutsche Volk wurden nach dem Krieg fortgesetzt, bis heute, durch die Feinde im eigenen Land, die sich als Deutsche ausgeben, angeführt von verheimlicht zionistischen Freimaurern (UND deren Unterorganisationen Rotary, Lions usw.), und von verheimlicht zionistischen Jesuiten und Jesuitenzöglingen, Ordens-, Kirchen-, Freikirchen-, Klöster- und Moscheen-leuten und deren Unterorganisationen die gegen das deutsche Volk einen verdeckten, kontinuierlichen Krieg führen in Medien, Banken, Versicherungen, Ministerien und Beamtentum, Unternehmertum, Ärzteschaft, Kanzleien, Verbänden, Gewerkschaften, Parteien aller Cou-leur (außer völkische, globalisierungsfeindliche und EU-kritische). Es sind fanatische jüdisch-kommunistische Bolschewisten und jüdisch-zionistische Freimaurer und Jesuiten samt tausenden von verheimlicht jüdischen Anhängern, die sich als Deutsche und Gutmenschen aus-geben, aber zutiefste Rassisten GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK sind. Es wird von diesen seit 71 Jahren ein heimtückischer, verdeckter Krieg gegen das deutsche Volk weitergeführt, auf allen Ebenen:

    Seelisch durch zionistische dreisteste Geschichtsfälschungen, entehrende, demütigende, falsche Beschuldigungen unserer Vorfahren als Verbrecher, ewige unberechtigte Schuldzuweisungen und Erpressungen, tägliche Entehrung und Demütigung des deutschen Volkes in Deutschland und weltweit durch die zionistischen Massenmedien, durch die zionistischen Lehrer und Erzieher, durch völlige Trennung von unseren vorchristlichen Wurzeln, und von unseren arteigenen hohen Werten, Tugenden, Sittengesetzen und von der hohen Gesittung, die unserem Blut eigen ist und jahrtausendelang weltweit geschätzt und hochgeachtet war (Der Römer Cornelius Tacitus hat in seinem Buch „Germania“ von 98 n. Chr. das deutsche Volk und seine hohe Gesittung, gerechte Rechtsprechung, hohe Werte und Tugenden genau be-schrieben) und keiner verheimlicht jüdischen Kirchen- und Staats-Gesetzesschändungen bedarf, Trennung der Generationen, Trennung von unserer arteigenen Natur- und Sonnenverehrung und -verbundenheit unserer Vorfahren, Unterdrückung der Erkenntnisse über die mind. 30tausendjährige Hochkultur der Germanen über ca. 600 Generationen lang, Unterdrückung der Erkenntnisse der Forschung über die bluti-ge, grausame Zwangschristianisierung unsrer Vorfahren, der Germanenstämme, durch verheimlicht jüdische Zwangschristianisierer und ihre dunkelhäutigen Sklavenheeren. Gegen diese Zwangschristianisierung wehrten sich Germanenstämme rund 1000 Jahre lang erfolgreich, von ca. 500 n. Chr. bis ca. 1450 n. Chr., u.v.a.m.,

    kulturell durch Unterdrückung präziser deutscher Sprache, stattdessen Zwangsverenglischung, Unterdrückung deutscher Kultur (Werte, Tugenden, Gesittung, Selbstzucht, Brauchtum, Liedgut von Millionen und Abermillionen eigener wunderschöner deutscher Lieder mit sinnvollen Texten und harmonischen Melodien und jahrtausendealter deutscher Gesangskultur und Musizierkultur und Reigentanzkultur, Schändung des Bildungs- und Gesundheitsystems, Spaltung der Ehen, Familien, Sippen und Generationen durch außerfamiliäre außerhäus-liche deutschfeindliche Fremdbetreuung und Fremderziehung der Kinder ab Säuglingsalter und der Kranken, Alten und Pflegebedürftigen) und Ersatz durch Schund, Porno, Horror, Abartigkeiten, Propaganda für entartete, perverse Vorbilder und amerikanischem Gejaule auf allen Sendern, Fälschung deutscher Geschichte, gigantische Zensur u.v.a.m.,

    gesundheitlich durch Biowaffen, hochgiftige chemtrails-Chemikalien die von Flugzeugen fast täglich über uns versprüht werden und aus-sehen wie lange Kondensstreifen mit krebserzeugenden Schwermetallen wie Aluminium, Barium, Strontium, Arsen, Zink, Blei, Nanoparti-kel, die Mensch, Tier, Wasser und Boden schleichend vergiften (Zionisten haben sich schon vor 10-15 Jahren schrankgroße Wasserfilter in ihre Häuser und Büros einbauen lassen, manche sogar Luftfilter und beziehen ihre Lebensmittel und Bücher von nicht allgemein zugängli-chen Quellen), HAARP- und ELF-Wellen-Bestrahlung, Genmanipulation, schädigende Fluoridisierung und Jodisierung von Lebensmit-teln, hochgiftige Quecksilber-Energiesparlampen, schädigende nichtdeklarierte Lebensmittelzusätze und-Verarbeitungsmethoden un Ver-packungen, und schädigende Transfette in Nahrungsmitteln und Tiermast, absichtlich herbeigeführte Seuchen wie EHEC, SARS, Vogel-grippe, BSE, AIDS, Milzbrand, u.v.a.m.,

    wirtschaftlich durch Entindustrialisierung und völlige Abhängigkeit von zionistischen Monopolen und Kartellen, Umverteilung von deutsch nach verheimlicht zionistisch durch Schändung von Gesetzen, „Reformen“ genannt, Bankenrettung, Haftung für andere Länder, gezielt herbeigeführte Staatsüberschuldung und Zinswucherzahlungen an zionistische Banken, kriminelle Geheimprivatisierung zehntausender deutscher öffentlicher Grundversorgungseinrichtungen an Zionisten seit mind. 30 Jahren, Diebstahl von Millionen und Abermillionen von Patenten, milliardenfacher Diebstahl geistigen Eigentums nämlich von Milliarden und Abermilliarden wertvollsten Buchtiteln aus allen Forschungsgebieten und, Gewerken, Wissenschaften, Handwerken, Techniken, die von Deutschen in den letzten Jahrhunderten erarbeitert wurden u.v.a.m.,m , höchstkriminelle Schändung deutscher Urheberrechte durch Zionisten der Verlage und der Gutachter- und Rechtsan-waltskanzleien u.v.a.m.,

    wehrkraftmäßig durch Abschaffung des Wehrdienstes und Umwandlung der Bundeswehr in eine zionistisch gesteuerte Privatarmee mit fremdrassigen Söldnern, gesteuert von Zionisten, gegen das deutsche Volk u.v.a.m.,

    genetisch durch Umvolkung, indem durch die Bundesregierung selbst und durch Kirchen, Klöster, Freikirchen, Moscheen und Nichtregie-rungsorganisationen systematisch Millionen von Juden aus aller Welt, die als Flüchtlinge ausgegeben wurden, hereingeschleust wurden und werden, zusammen mit Massen fremdrassige Militärs in Zivil, sowie dunkel- und schwarzhäutigen jungen triebgesteuerten Männern aus moslemischen Entwicklungsländern, vor allem Wirtschaftsasylanten, darunter Analphabeten und Mob aus Gefängnissen hereingeschleust wurden und werden, die gezielt gesteckt werden in Hauswirtschaftsschulen, Altenpflegeschulen, Krankenpflegeschulen, Fremdsprachen-schulen, in Schulen die Schwimmbadmeister ausbilden, u. in andere Berufsfachschulen für Mädchenberufe, wo sie gezielt zusammenge-bracht werden mit jungen deutschen Mädchen, wobei den deutschen Mädchen (die oft durch diesen Fachschulbesuch fern vom Elternhaus wohnen) von den verheimlicht zionistischen Schulleitern und Lehrern zur Aufgabe gemacht wird, die Betreuung und Patenschaft für diese Dunkel- und Schwarzhäutigen das ganze Schuljahr lang zu übernehmen, ihnen sprachlich und gesellschaftlich zu helfen und sie zu integrie-ren. Das fließt in die Benotung ein. Heimtückisch ausgedacht von den zionistischen Ministerien und Kirchenleuten und von den zionistsi-chen = deutschtodfeindlichen Bertelsmann-Thinktanks.

    Die zionistischen = kommunistisch-bolschewistischen Feinde im eigenen Land, in den zionistischen Verlagen und Massenmedien, Frei-maurerlogen, Kirchen, Klöstern, Freikirchen, Regierung, Ministerien, Geheimdiensten und Beamtentum, lassen durch die von ihnen selbst eingeschleusten und gesteuerten fremdrassigen Militärs in Zivil Demütigungen des deutschen Volkes, Vergewaltigungen, Diebstähle, Ein-brüche, Raubmorde und Terror begehen gegen das deutsche Volk, um uns in Angst und Schrecken zu versetzen, wollen unser Land desta-bilisieren und in einen Bürgerkrieg stürzen, um Notstand zu erzeugen mit Ausgangssperren, Versammlungsverboten, Totalüberwachung, Einsatz weiterer fremdrassiger Sondereinsatztruppen gegen das deutsche Volk, um auf diese Weise Deutschland endgültig umzuwandeln in eine tyrannische kommunistisch-bolschewistische Polizei-, Überwachungs-, Geheimdienste- und Militärdiktatur, eine oligarchische Pluto-kratie (Herrschaft der Ultrareichsten Zionisten und Jesuitenzögliche) mit jüdisch-zionistischer Nomenklatura (Regierung, Polizei, Miliz, Geheimdienste, Überwachung, Gefängnisse, Beamtentum und Schlüsselstellen und Kirchen, Mönchs- und Nonnen-Orden, Klöster, Mo-scheen), die wir definitiv schon seit 71 Jahren in der BRD weitgehend haben, aber die erst in den letzten 30 Jahren ihr wahres deutschtod-feindliches Gesicht immer deutlicher zeigt. Es ist eine Plutokratie und Oligarchie, eine Herrschaft der ultrareichen jüdischen Zionisten und ihrer jüdisch-zionistischen Nomenklatura.

    Das Nachkriegs-System ist aus gigantischen jüdisch-zionistischen Verbrechen und Lügen gegen das deutsche Volk geboren und mit Macht und Gewalt aufrechterhalten und wird durch die Wahrheit zugrunde gehen! Wir müssen aufstehen und die Wahrheit laut aussprechen. DAVOR haben die Teufel Angst! Wir sind schon Millionen Aufge-wachte, die die Wahrheit laut öffentlich aussprechen z.B.

    Lokführer Henry Hafenmayer:
    http://www.ende-der-luege.com/deutsch/188-offener-brief

    Deutsch-Kanadierin Monika Schäfer

    Rechtsanwältin Sylvia Stolz

    Grafiker Gerd Ittner

  21. Waffenstudent sagt:

    ACHTUNG, PERSIFLAGE!

    Und für alle Nazis:

    Deutsche Flüchlinge von 45/46 aus dem Deutschen Osten,
    die übergossen alle ihre Frauen mit siedendem Öl, oder verbrannten sie damit,
    die verstümmelten auch alle die Geschlechtsorgane ihrer Kinder,
    die erlaubten es ihren Frauen nicht, ohne Begleitung des Ehemannes das Haus zu verlassen,
    die vollzogen den Geschlechtsverkehr mit Mädchen, welche 3 Jahre und einen Tag alt waren,
    die schächteten Tiere, obzwar es das Deutsche Tierschutzgesetz ausdrücklich verbot,
    die verkauften ihre Töchter wie Pferdehändler an den Meistbietenden,
    die heirateten, äh kauften sich alle ein paar Schlampen, um sie als Schwanzversteck zu mißbrauen,
    die fickten aber auch Ziegen, Esel und anderes Getier, wenn es mit dem Schlampen-Schwanzversteck mal nicht klappte,
    die sorgten alle mit ihren Nazikumpels im Teehaus dafür, daß andere für sie arbeiten konnten,
    die legten besonders großen Wert auf Kinderarbeit, welche in Deutschland verboten wurde,
    die brachten ihre eigenen Gesetze mit; denn Blutrache und Ehrenmorde, hatten sie bereits in der Wehrmacht praktiziert,
    die wollten vor allem eines, einen Harem, der spurt und eine Mosche, in der man sich vor der Arbeit drücken kann
    und weil das so ist, haltet mal eure Schnauzen, ihr verkommenen Deutschen Flüchtlinge!

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152773530/Guck-mal-Mann-uebergiesst-Ehefrau-mit-heissem-Oel.html

  22. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  23. GvB sagt:

    Richtig..
    ..es geht eben nicht um die „deutsche Bevölkerung“, sondern es geht um das DEUTSCHE VOLK!
    Bevölkerung ist der Mischmasch/das Multikulti der BRD..
    Wir aber sind das Volk.

    • @GvB
      Wir aber sind das Volk.
      —————————————-
      …kannst du mir Dummen mal verklickern, wer in deinen Augen „WIR“ ist/sind????

      …frage nur, weil es ja nicht einmal aus dem GG für die brenzliche Anstalt hervorgeht!
      —-die einzigste AuSSage die ich zum WIR irgendwie assoziieren kann ist die der MERKEL: WIR SCHAFFEN DAS und da brauche ich nicht mal den UNIabschluSS, um die STAATSRÄSON der JUDEN zu erkennen 😦

      …also, WEN, WAS, minst du mit WIR aber sind das Volk???

      😉
      🙂
      ich bin nuNmAlSO und das ist gut so 😉

  24. asdfasf sagt:

    Nee, Deutschland ist nicht mehr zu retten. Und Ihr habt auch gar kein Interesse daran. Ihr arbeitet für die Weltmafia, gehört ihr also an, ob Ihr jetzt Juden oder was anderes seid, spielt keine Rolle. Eure Aufgabe ist es zu kontrollieren, ob es ein Potential für einen Widerstand gibt. Und wenn es ein Potential gibt, werdet Ihr aktiv. So einfach ist das.

    Um Deutschland oder besser gesagt, um die guten Menschen, den Planeten und die Natur zu retten, würde man Macht benötigen. Die bösen Menschen haben hier aber leider die Macht. Und zwar seit sehr langer Zeit. Seit tausenden Jahren. Und die haben dafür gesorgt, dass überall auf der Welt die bösen Menschen die Macht haben.

    Seit 2000 Jahren bringen die Gründer Roms (wer immer das auch war) die besten, intelligentesten, charakterstärksten Menschen um, die nicht ihrer Gruppe des Bösen und des Geistesgestörten angehören. Wenn man das 2000 Jahre macht, dann hat das Konsequenzen für den gesamten Planeten. Das bedeutet nämlich, dass hier ne Menge Arschlöcher durch die GEgend laufen. Und die größten davon haben sich vor ungefähr 2000 Jahren zusammengerottet und die Macht bis heute.

    Persönliche Macht hat jeder, der bereit ist für seine Ziele zu töten. Der verfügt über Macht. Jemand, der bereit ist zu sterben – notfalls, verfügt über noch mehr Macht. Jemand, der nicht alleine ist, sondern viele, viele Gleichgesinnte hat, die ebenfalls töten würden und sterben würden (notfalls), der hat noch mehr Macht. WEnn diese Leute jetzt auch noch super ausgebildet sind im militärischen und naturwissenschaftlichen Bereich, dann haben die noch mehr Macht. In dieser Welt hat man außerdem noch mehr Macht, wenn man über Geld verfügt. Wenn diese Leute über moderne Waffen verfügen haben sie noch mehr Macht. So kann man das, glaub ich, zusammenfassen. Es geht hier nicht um die Frage wer im REcht ist. Es geht hier nur um die Frage wann jemand Macht hat.

    Und die sorgen dafür, dass sie seit 2000 Jahren immer mehr Macht bekommen und alle anderen immer weniger. Also mit jedem Jahr, das vergeht, wird es unwahrscheinlicher, dass Ihr Geistesgestörten aufgehalten werdet.

    Und nach diesen Gesichtspunkten haben Deutsche überhaupt keine Macht. Rettung ist unmöglich. Geht nicht. Rache und VErgeltung wäre theoretisch in einem kleinen, überschaubarem Ausmaß möglich, aber scheitert auch an den realen Zuständen und geistigen sowie seelischen Verfassungen der Sklaven.

    • Skeptiker sagt:

      @asdfasf

      Aber wenn Du so weitermachst, mit Ihr arbeitet ja für die Wettmafia, dann musst Du Dich gar nicht wundern, das es Dir ergeht, wie Gregor Gysi.

      GREGOR GYSI: Alle Deutschen sind Nazis und sterben zum Glück aus!?!? Oder wie??

      Ich muss mir wirklich eingestehen, Du gehst mir echt auf meine Hirnrinde, oder auf meine Eier.

      Du schreibst doch immer die selben Testbausteine.

      Wie oft musste ich hier auf der Seite nun schon Dein Mist durchlesen?

      Frage: Geht das nur mir so?

      Gysi entzaubert? Analyse: Gysi über Besorgter Bürger, Asyl.

      Gruß Skeptiker

  25. Kruxdie sagt:

    Ganz richtig, Herr Ittner, vom Deutschen Volk zu sprechen ist das originäre, rechte Ziel, eben nicht deutsche Bevölkerung!

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,160,561 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: