Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Trump – Clinton? Was bedeutet es für uns?


Ja! Jetzt will ich auch mal meine Meinung über diese US-Wahl sagen. Man sollte jedoch zuerst feststellen, das jeder vor seiner eigenen Tür kehren sollte. Doch ist es mit den Amis in Beziehung zu Deutschland dann nicht so einfach. Wer ist nun der Bessere? Trump oder Clinton?

Da muß man erst einmal feststellen, daß die BRD-Politiker vollends auf Clinton fixiert waren und sind! Das heißt schon erst einmal:Gut das es Clinton nicht geschafft hat. Doch wie sieht es mit Trump aus? Gestern hatte ich ein interessante Gespräch mit einem Bekannten, dessen Bruder in Amerika lebt. Er berichtete, daß sich das amerikanische Volk bis an die Zähne bewaffnet hat. Gut – es ist jedermanns eigene Entscheidung, und so sollte es auch bei uns gehandhabt werden.

Wir sehen den Ausgang der Wahl. Trump hat nicht ganz die 60 Prozent geschafft. Aber man sieht zumindest die Tendenz, daß Trump eher ein Vertreter der Volksmeinung (der überwiegenden!) ist. Jener Bekannte berichtete, daß es zum bewaffneten Aufstand – sprich Bürgerkrieg – gekommen wäre, wenn Clinton gewonnen hätte. Der größte Teil der Amerikaner hat die Schnauze dermaßen voll, wegen der Kriegsmaschinerie, die auf der ganzen Welt Unheil anrichtet, während im eigenen Land Arbeitslosigkeit und Armut herrscht. Mehr als 55 Millionen Menschen leben von Lebensmittelkarten und wohnen in armseligen Hütten, Container oder dergleichen. Die Kriminalität der Schwarzen ist in den USA so hoch wie nie. Die Neger stellen ca 20 Prozent der Bevölkerung, während die Gefängnisse fast 70 Prozent schwarze Insassen haben. An eine Rückführung ist gar nicht zu denken, weil der größte Teil Amerikaner sind. Ihre Vorfahren wurden einst von den Juden als Sklaven nach Amerika verbracht.

Da Clinton zum militärischen Komplex gehört, haben sich die Amerikaner gesagt: Die NICHT! Das es so ist, kann jeder bei Wikileaks aus den gehackten E-Mail von Clinton herauslesen. So wie es aussieht – wissen kann man es zwar nicht wirklich – scheint zumindest ein Licht am Ende des Tunnels zu sein, was den Nahost-Konflikt anbetrifft. Das würde wiederum bedeuten, daß die Flüchtlingsströme zurück gehen könnten.

Das amerikanische Volk hat also mit dieser Wahl vollends entschieden: Mit uns keine Kriege mehr, die uns nichts angehen. Insofern ist vorläufig ein Krieg zwischen Ost und West gebannt – vom Tisch? Das wird sich noch zeigen.

Aber jener Bekannte sagte auch, wenn Trump nicht seine Versprechen einhält, wird es ebenso zu einem bewaffneten Aufstand im Lande kommen. Das heißt, Trump ist gefordert seine Versprechen umzusetzen. Schon des Friedens Willen im eigenen Lande. Zumindest hat das Establishment Zeit gewonnen.

Doch hat Trump nun auch etwas zur Lage in der BRD beizusteuern? Das wird sich zeigen. Zumindest ist ein Fünkchen Hoffnung dabei. Ob er gleich auf die Alliierten- und Besatzungsrechte verzichten wird, vage ich zu bezweifeln. Auch er wird sich der „Ordnung“ einfügen müssen.

Es ist aber ein ganz anderer Aspekt, der Hoffnung gibt, eine Lösung um und mit der BRD. Wir haben gesehen, wie die Amerikaner dem Krieg und der Hoffnungslosigkeit im eigenen Land einen Hieb versetzt haben, wieso sollten wir nicht auch in der Lage sein, so etwas umsetzen können? Ich habe einige Videos von bekannten „Größen“ heraus gesucht, die ich hier dem Leser vorstellen möchte. Es geht nicht um die Personen, sondern um das, was sie sagen! Bitte verwechselt das nicht!

Dirk Müller gibt hier eine sehr objektive Meinung ab.

Ken Jebsen spricht hier ziemlichen Klartext, welcher auch von den meisten Deutschen mitgetragen werden kann:

Beide Beiträge erklären, daß weder Trump noch Clinton eine gute Wahl sind, aber immer noch besser Trump als Clinton. Wenn man zwei schlechte Varianten hat, sollte man sich für die etwas bessere schlechte Variante entscheiden.

Doch zuallererst sollte man  sich weder in Euphorie suhlen noch irgendwelche Spekulationen machen, was passieren wird, oder könnte. Trump ist noch nicht Präsident und Clinton ist nicht von der Bildfläche verschwunden. Warten wir ab, ob sich zum Thema BRD – denn, daß ist das Einzige, was uns betrifft – etwas bewegen wird. Bis dahin heißt es: Beobachten und analysieren.

Mein persönliche Meinung! Trump ist Milliardär. Das wird man nicht ohne eine Hilfe des Establishment, den Zionisten. Wenn man punktgenau eine eigene Person als Präsident im Volke plazieren will, dann müssen sämtliche psychologischen Tricks angewendet werden. Man schiebt vorerst den Machteliten den „schwarzen Peter“ zu und die Machteliten machen dann Stimmung gegen diese Person. Nun wird diese Person zu einem „Patrioten“, der die überwiegende Meinung des Volkes „vertritt“. Andere haut man in die Pfanne, selbst wenn auch diese Person zum eigenen Kreis gehört. Bauernopfer nennt man das. Leute, das hat doch schon mal funktioniert, siehe Holocaust! Man kann die Psyche des Volkes auch so ausdrücken: Wenn Kindern etwas verbietet, dann tun sie es trotzdem – genau weil es verboten ist, gibt es den Reiz zum machen! Und ein gesamtes Volk verhält sich nicht anders, als eine Handvoll Kinder. Irgendwer sagte mal: Jeder Einzelne ist sehr schlau, aber in der Masse dumm! Und das stimmt so ziemlich genau.

Ich denke, Trump ist vom gleichen Lager wie Clinton, nur daß er politisch noch nicht solche Bühne hatte. Wenn ich den gesamten „Wahlkampf“ von Trump objektiv betrachte, war es eine Show sondergleichen. Ich persönlich denke, es wird gar nichts passieren, was dieser Mann sagte. Selbstverständlich kann ich mich irren, aber genau in dieser Beziehung möchte ich keine großen Hoffnungen hegen. Doch zeigt es, das auch wir in der Lage sind, unsere Machthaber zum Teufel zu jagen. Das Einzige was uns dann noch fehlt ist, daß am deutschen Horizont kein geeigneter Nachfolger zu sehen ist. Ach ja, die AfD?! Es ist kaum zu glauben, aber das wären die Einzigen, welche in Frage kämen, auch wenn es eine CDUSPD-light ist. Auch hier ist gefragt, zwischen Pest und Cholera wählen zu können.

Doch alles in allem: An den Taten werdet ihr sie erkennen! Mehr gibt es vorerst nicht darüber zu sagen!

Herzlichst

Ubasser

 

62 Antworten zu “Trump – Clinton? Was bedeutet es für uns?

  1. Enrico, P a u s e r 14. November 2016 um 00:40

    @UBasser 14. November 2016 um 00:15
    Ja, wir sollten skeptisch bleiben, aber Trump nun als Sonstwas darstellen, ist falsch. Wie gesagt, an seinen Taten wird man ihn erkennen. Bis dahin sollte man beobachten.
    —————————————————————————–

    hmm😦 WARUM willst auch DU, mein Freund?, den Betrug dahinter NICHT erkennen??? ALLes läuft doch nach Plan…also für JENE hoch°dig + hitzebeständigen WESEN!!!….selbst das Gegacker der EU und oder der BRiD POlitiker, ISt doch nur ne billige HollywoodKOPIE, um den SCHAFEn, …….WAS vorzuFÜHREN???…denk mal drüber nach😉
    NOCH EIN MAL: „IN der POlitik gibt es KAINe ZU+FÄLLE!!!“ ….immer noch nicht kapiert, daß das dumpe Volk nur „verarscht“ wird???

  2. Enrico, P a u s e r 14. November 2016 um 00:10

    http://selin.news/index-gross.html

    sollte man mal aufmerksam durchlesen, vorALLem aber verstehen😉

    • Enrico, P a u s e r 14. November 2016 um 00:15

      Nachtrag:
      ….Die jüdischen Bankster versuchen mit der Wahl Trumpís zum US-Präsidenten ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, um für das, was ab Frühjahr 2017 an Weltenchaos geschehen wird, einen Hauptschuldigen präsentieren zu können. Trump wird also nur als national-konservativer Trottel benutzt, um ihn schon in einigen Monaten vor der gesamten Weltöffentlichkeit als Sündenbock vorführen zu können! ñ mit ihm sollen sämtliche patriotischen Souveränitäts-Befürworter vor der Weltöffentlichkeit unter dem Jubel der Gutmenschen an den Pranger gestellt werden, um möglichst schnell unumkehrbare Maßnahmen zur politischen Herbeiführung der von den jüdischen Bankstern von langer Hand geplanten EINE-WELT-Herrschaft einleiten zu können. Zitat Ende
      ——————————————
      SIE sind doch ehrlich, soll mir mal KAINer kommen und sagen: „ich habe von NICHTS, nichts gewuSSt!!!!….selbst ein FERKEL hat es öffentlich gesagt; „Wir sind gerade dabei eine neue Weltordnung zu schaffen….usw….“

      • UBasser 14. November 2016 um 08:39

        @Enirico, genau das ist meine Befürchtung! Trump kann benutzt werden oder läßt sich benutzen. Doch oftmals kommt es nicht so, wie man es „geplant“ hatte. Eine NWO nun vollständig zu installieren, wird nicht gelingen – gut, wenn es die BRD betreffen würde, sage ich sofort ja … zuviele Gutmenschen und Vollverblödete. Aber es gibt noch Völker, welche selbstbewußt handeln können. Trumps Sieg hat gezeigt, auch wenn er installiert wurde, wie die Völker „ticken“. Einerseits könnte Trump installiert worden sein, um genau das zu tun, nämlich den Anstoß geben, eine NWO möglich zu machen. Andererseits erkennt man am Willen der Völker, etwas ändern zu wollen. Man sollte sich nur Trumps Aussagen anhören, mit diesen konnte er seine Wähler überzeugen. Faktisch hat er bewiesen, daß sein Volk was anderes will, als das, was im Moment auf de Welt abläuft! Hin wie her, mag Trump vielleicht auch eine Marionette sein, doch hat er mit seiner „Wählergewinnung“ durch seine Aussagen eine ganz andere Perspektive dargestellt.

  3. wana 13. November 2016 um 19:21

    Wir haben gesehen, wie die Amerikaner dem Krieg und der Hoffnungslosigkeit im eigenen Land einen Hieb versetzt haben, wieso sollten wir nicht auch in der Lage sein, so etwas umsetzen können?
    Die frage ist Gans leicht zu beantworten.
    Weil wir in einen Besetzten land leben und nicht in einen Staat wie die Amerikaner (VSA)

    • Hermannsland 13. November 2016 um 20:12

      Die JewSA hat genau so (((Parasitenbefall))) wie die Juden-Republik-Deutschland.
      Donald Trump als JewSA-Presi, ist vergleichbar mit dem AfD-Juden Nicolaus Fest als Bundeskanzler.

      • Skeptiker 13. November 2016 um 21:07

        @Hermannsland

        Ja!

        Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
        Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.

        Nach dem Zweiten Weltkrieg brach Freedman mit dem Judentum und verbrachte den Rest seines Lebens damit, die Amerikaner vor dem übermäßigen Einfluß jüdischer Lobbies zu warnen. Obwohl Freedmans Rede bereits 1961 gehalten wurde, hat sie keineswegs an Aktualität verloren. Ganz im Gegenteil: Amerikas Nahostpolitik ist heute fester denn je im Würgegriff jüdischer, pro-israelischer Hintergrundmächte.

        ============
        Hier weiter.
        Die Zionisten wußten ja nicht, ob der Krieg noch ein, zwei oder zehn Jahre dauern würde. Deshalb wollten sie ihre Abmachung mit der englischen Regierung schriftlich festhalten. Das Schriftstück wurde in Form eines Briefes verfaßt, der verschlüsselt formuliert wurde, sodaß die Allgemeinheit nicht genau wissen konnte, was dahintersteckt. Dieses Schriftstück ist heute als die Balfour-Erklärung [3] bekannt. Die Balfour-Erklärung war Englands Versprechen an die Zionisten, daß sie als Gegenleistung für den von ihnen herbeigeführten Kriegseintritt der USA Palästina erhalten würden. Damit begann der ganze Ärger.

        Die USA traten in den Krieg ein, was bekanntlich zur Niederlage Deutschlands führte. Was danach passierte, wissen Sie ja. Nach Kriegsende kam es 1919 zur Versailler Friedenskonferenz. Auf dieser Konferenz nahm auch eine Delegation von insgesamt 117 Juden teil, welche von Bernard Baruch angeführt wurde. Woher ich das weiß? Nun, ich sollte es wissen, denn ich war damals auch in Versailles. Als man auf dieser Konferenz gerade dabei war, Deutschland zu zerstückeln und Europa neu aufzuteilen, sagten die Juden: „Wir wollen Palästina für uns.“ Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, zeigten sie den Teilnehmern die Balfour-Erklärung.

        Die Deutschen erfuhren erst hier in Versailles von der Abmachung zwischen den Zionisten und den Engländern. Erst in Versailles erfuhren die Deutschen, warum Amerika in den Krieg eingetreten war. Die Deutschen erkannten, daß sie den Krieg nur deshalb verloren hatten, weil die Zionisten Palästina um jeden Preis für sich haben wollten. Zu allem Überfluß wurden die Deutschen auch noch mit irrsinnigen Reparationsforderungen konfrontiert. Als sie diese Zusammenhänge erkannten, nahmen sie es den Juden verständlicherweise sehr übel.

        Bis dahin ging es den Juden in keinem Land der Welt besser als in Deutschland. Es gab Herrn Rathenau, der im Wirtschaftsleben Deutschlands sicherlich genauso einflußreich war wie Bernard Baruch in den USA. Es gab Herrn Balin, Besitzer der großen Reedereien Norddeutscher Lloyd und Hamburg-Amerika Linie. Es gab Herrn Bleichroder, der damals Bankier der Hohenzollern war. In Hamburg saßen die Warburgs, eine der einflußreichsten Bankiersfamilien der Welt. Keine Frage, den Juden ging es damals sehr gut in Deutschland.

        Doch die Deutschen empfanden es als einen schändlichen Verrat, daß die Juden hinter ihrem Rücken dafür sorgten, daß die USA gegen Deutschland in den Krieg eintraten. Die Deutschen waren bis dahin den Juden gegenüber sehr tolerant. Als 1905 die erste kommunistische Revolution in Rußland scheiterte und die Juden aus Rußland fliehen mußten, gingen sie alle nach Deutschland. Deutschland bot ihnen allen eine sichere Zuflucht. Sie wurden sehr gut behandelt. Doch sie haben Deutschland verraten und verkauft, und zwar aus einem einzigen Grund: Sie wollten Palästina als ihre Heimstätte haben.

        =========
        Und
        Der Kaiser floh nach Holland, weil er befürchtete, ihm würde das gleiche Schicksal widerfahren wie kurz zuvor dem russischen Zaren. Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden. Obwohl der Bevölkerungsanteil der Juden bei gerade mal einem halben Prozent lag, beherrschten sie die Presse, das Finanzwesen und große Teile der Wirtschaft [4]. Als Antwort auf den Versuch der Deutschen, den ungeheueren Einfluß der Juden in Kultur, Wirtschaft, Finanzwesen und Presse einzudämmen, organisierte das Weltjudentum im Juli 1933 eine Konferenz in Amsterdam. Hier stellten sie Deutschland ein Ultimatum, in welchem sie verlangten, Hitler müsse als Reichskanzler abgesetzt werden.

        Hier alles.
        http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

        Hier als Film Teil 2

        Also in Deutschland gab es damals nur 460.000 Juden.


        =====================

        Wo stehen wir heute?
        Angela Merkel: Multikulti ist gescheitert

        Veröffentlicht am 03.04.2014

        Nun ja, was soll man schon der BRD & Kotze KG. Kanzlerin, auch anderes erwarten?

        Angela Merkel: „Asylrecht kennt keine Obergrenze.“

        Hier Donald Trump.

        Veröffentlicht am 10.11.2016

        Nun ja, ich bin froh das Donald Trump gewonnen hat, das einzige was mich nervt ist, er liebt ja Israel.

        Israel ist der Grund für die 2 Weltkriege, aber vor Donald Trump war das ja auch nicht viel anders.

        Alles geht so schnell, kaum dreht man sich im Bett um, ist es schon zu spät.

        P.S. Also was soll man machen?

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker 14. November 2016 um 18:54

          Zumindest hat Donald Trump, ein Blick für das „Schöne“

          Sein Plan war es, den schönsten Golfplatz der Welt zu errichten, nur störten ihn die elenden Behausungen der Ureinwohner.

          Dach viele Versuche die Bewohner dazu zu bewegen, ihr Anwesen zu verkaufen, scheiterten.

          Die wollten dort nicht wegziehen. (Sture Schotten eben)

          P.S. Aber Gemeinnutz geht nun mal vor Eigennutz.

          Also entschloss sich Trump eine künstliche Düne anzulegen, damit er und seine Kumpels das Elend der Anderen nicht mehr sehen musste.

          Ab der 42 Minute fängt es an, mit der künstlichen Düne.

          Donald Trump – Golfplatz bei Aberdeen – ein Skandal DOKU 2016

          Gruß Skeptiker

    • Enrico, P a u s e r 13. November 2016 um 22:26

      @wana
      Ich möchte dir von Herzen Recht geben aber leider ist es NICHT so, wie du dir versuchst selber eine Erklärung zu geben😦

      …was UNS ALlen hier durch die VSA-WAHL global vorgespielt wurde ist HOLLYWOOD vom FEINSTEN gewesen!!!…tut mir wirklich LEID, dir widersprechen zu müssen, so sehr ich mir dein SPEKTAKEL auch wünsche …ehrlich!

      • Enrico, P a u s e r 13. November 2016 um 22:40

        @wana
        Nachtrag:….vor unser ALLer Augen wird ganz gekonnt das „Guter Bulle – Böser Bulle Spiel“ abgezogen! WARUM WILL ES KAINer beGREIFen????…ach egal, ich habe langsam die Hoffnung aufgegeben denn solange die Menschen bei bestimmten Themen ne SCHNAPPATMUNG bekommen und nicht mehr fähig sind, selber zu denken, solange werden WIR, die etwas verändern wollen, wie ein HUND seinem eigenem Schwanz hinterherhecheln😦

  4. GvB 12. November 2016 um 03:07

    Gut das es Clinton nicht geschafft hat.
    Täuscht euch nicht!!!
    Die Wahl in den VSA ist ja noch nicht vorbei!!

    Warum?
    Es gibt noch die WAHLMÄNNER -WAHL!
    Außer durch den gewaltsamen Tod Trumps kann die Präsidentschaft Trumps noch anders von der Gegenseite verhindert werden..
    Die Wahlmänner müssen sich für ihn aussprechen.
    Die Wahlmänner sind nicht gebunden an den Willen des Volkes.
    Die Wahlmänner können und dürfen diesen Willen des Volkes, der am vergangenen Mittwoch bekannt wurde, in sein Gegenteil verkehren! Das gilt dort drüben als legal und wird „Demokratie“ genannt.
    ..und:
    (Over 2 Million Hillary Supporters Sign Petition To Overturn Election Results..)
    Zwei Millionen Hillary-Sympathisanten unterzeichneten eine Petition gegen die Trump-Wahl!
    http://www.zerohedge.com/news/2016-11-11/over-2-million-hillary-supporters-sign-petition-overturn-election-results

    Noch hören wir den Aufschrei und sehen den Schock der Clinton Anhänger und BRD-Vasallen..
    Die seltsame Arroganz und Frecheiten von Merkel u. von der Leyen gegen Trump waren ein Witz und grössenwahnsinnig..
    Aber die Linksfront wirds auch nicht einfach so hinnehmen..nur weil ein Oligarchenfreund wie Putin und Trump eventuell „miteinenander gut können“!

    Massenweise jüdische Oligarchen um Trump und Putin!….zeigen ..wenn Trump endgültig gewinnt werden wir sehen bei einem Wirtschafts-Treffen:
    Da sitzen dann russische Juden den amerikanischen Juden gegenüber..!
    Falls Clinton..durch die Wahlmännerwahl doch noch „gewinnen sollte“ aber wirds nicht anders laufen bei einem Treffen mit Putin.

    Zur Zeit wird die Antihaltung auf die amerikanischen Strassen verlegt: Proteste der Clinton-Verlierer ..dahinterstecken die OTPOR-Truppen, von George Soros(Trump mag den jüdischen Ungarn nicht….).und seine „Open-Society.“. Was die bis jetzt für ein Frühlings-Blutspur hinterliessen, wissen wir ja seit z.B. Libyen, Ägypten usw.!!!
    Dann bricht in den USA wieder ein Bürgerkrieg aus.
    Von Ost nach West..(Der erste Bürgerkrieg ging von Nord nach Süd).
    Wer dahintersteckte wissen wir heute auch: Bänker +Wirtschaft= Freimaurer).

    Noch sind wir Zuschauer, aber wer weiss wie lange noch.
    Zwischen (Wiedermal) beiden Seiten (VSA-Russland) zerrieben zu werden ..ja diese Gefahr besteht immer noch (oder schon wieder!).
    Vor allem weil wir diese primitiven und zum gr.Teil dummen Kanaillen in Berlin haben!
    Da kann man wirklich nur sagen..
    Heil deutsches Reich… bzw. dem was von unserem Land noch übrig ist..
    Man könnte auch sagen: ist doch gut so Amerika soll sich zerfleischen , zerlegen usw.
    Mag sein.
    Aber wir werden auch dann mit in hineingezogen werden..sollte man dabei bedenken..
    und..
    …..als Deutscher sollte man auch weder auf Trumps noch Putins Seite stehen!
    Beide sind Freunde ihrer Oligarchen!
    Alles Geschäftemacher, und nicht wirklich auf der Seite der einfachen Menschen (Arbeiter, angestellten, Mittelstand usw..)
    Trumps politische Mannschaft ist übrigens auch mit vielen (zionistischen)Juden besetzt…

      • GvB 12. November 2016 um 03:32

        Freunde? Nethanjahu und Trump..
        Was singen die Matrosen auf den Made-in-BRD… geschenkten U-Booten…?
        Leonard Cohen – First We Take Manhattan ..than BERlin..
        …auch wenn der nun tot ist..

      • Hermannsland 12. November 2016 um 09:59

        Rate mal wer hinter Trump steckt?!

        Die Juden !
        http://pastebin.com/cRZDHRc6
        http://thezog.info/who-controls-donald-trump/

        Und natürlich steckten hinter der Gegenseite auch die Juden.
        Hast Du das immer noch nicht mit der gesteuerten Opposition begriffen?

        • GvB 21. November 2016 um 13:54

          Das.. habe ich laufend geschrieben:
          Putin hat sein Oligarchen und nun Trump! seine jüdischen Oligarchen.
          Wann hast du das begriffen?

          • GvB 21. November 2016 um 14:04

            GvB said
            18/11/2016 um 00:19

            VSA -Trump- Besucher… im TRUMP-TOWER..

            aus seinem augenblicklichen Planungsbüro

            Trump hat schon mit vielen Politikern telefoniert.

            Erster Besucher ..der japan. Ministerpräsident KOBE.

            Aus dem VS-politischen Spektrum der grauen Eminenzen.. bekam er Besuch von KISSINGER(ausgerechnet!).

            Zu allem übel gabs auch ein Treffen durch George Soros mit den ANTI-Trump-Truppen. In dem dreitägigen Treffen(Laut de. VS-Polit-Magazin “ POLITICO“) im „Mandarin-Oriental-Hotel“ trafen sich … der Demokraten-und Anti-Trump-Strassen-Demo-Unterstützer und Soros, Demokratin PELOSI, Senatorin WARREN..um strategien gegen Trump (Medien-und Strassen-Krieg ) zu besprechen.

            Da die Medien nicht mit genug Infos „gefüttert“ werden, berichten sie demnentsprechend falsch und

            ergehen sich in Vermutungen…und wurden nicht „kontaktiert“.

            Ein Taktik Trumps? Aushungern der Info-geilen Lügenpresse ?🙂

            Nach den Wahlen.Funkstille aus dem Trump-Tower macht den USA(eher den Gegnern Trumps!) Sorgen..

            Trump jedoch twittert: Alles läuft glatt

            Donald Trump hat indes Berichte über Chaos in seiner Übergangstruppe zurückgewiesen. Am Mittwochmorgen hatte er in einem Tweet darauf bestanden, dass alles glatt laufe.

            Indes gilt es rund 4000 Stellen in der neuen Regierung zu besetzen. Das erfordert einen straffen Zeitplan bis zur Amtsübergabe im Januar. Jason Miller, ein Sprecher des Trump-Teams, habe gegenüber der Zeitung betont, dass der Prozess hierzu „sehr ruhig“ und „sehr strukturiert“ sei. Gerücht über Chaos seien von ehemaligen Mitgliedern des Übergangsteams oder von Personen, die mit dem Wahlergebnis nicht zufrieden seien, gestreut worden.
            Obama-Mitarbeiter im „Standby“.

            http://www.focus.de/politik/videos/100-tage-plan-im-visier-geheimes-treffen-in-washington-us-milliardaer-soros-erklaert-donald-trump-den-krieg_id_6215243.html

            ————————————-

            Nebeneffekte:

            Der letzte(heutige) Obamabesuch hat Merkel nicht unbedingt zum guten genutzt.🙂

            Auffällig: Er lobte sie mehrmals und nannte Trump nie beim Namen..

            Ihre Mimik sprach Bände…man sah wie ein „Mühlstein“ nach dem anderen auf ihre Schultern geladen wurden…

            Man darf wirklich gespannt sein, wenn Trump und Merkel aufeinandertreffen werden.

            Deutlicher Abwärtstrend für die Union: Im Lügen-„Politbarometer“ des Regime-Senders ZDF erreichten CDU/CSU mit 36 Prozent bundesweit den tiefsten Stand in dieser Legislaturperiode.

          • GvB 21. November 2016 um 14:09

            17/11/2016 um 18:11

            Obamas Schönwetter-Tour ist eh überflüssig. Der liest vom Teleprompter und lügt..

            Ist doch mal schön, das die Merkel-Fachidioten-Truppe verunsichert ist.
            Die werden schon noch „getrumpt“ ..

            Sicher werden sich als Berater in den jew-eiligen „Delegationen “ auch Juden gegenübersitzen.

            !!!!!! Donald Trump: Der erste Oligarch im Weißen Haus
            Bei einem Trump-Putin-Treffen sind mit grosser Sicherheit die jew-eiligen J-Oligarchen… dabei.
            Trump und Putin sind ja durch ihr Geld auch Oligarchen..:-)

            Das Trump-Geheimnis : Er ist wie ein russischer Oligarch.
            —–
            oder: Das Geheimnis zu Trump: Er ist wirklich ein russischer Oligarch

            …das schrieb ausgerechnet eine gewisse
            Anne Applebaum ****(Kolumnistin und bestimmt hier einigen bekannt! Eine Putin-Feindin und Pro-Clinton u. Zionist. Auftragsschreiberin) folgendes:

            Im Laufe einer langen Karriere hat Paul Manafort, der gestürzte Chef der Donald Trump – Kampagne, hat dazu beigetragen , das Oligarchen und Gauner aller Art an die Macht kommen. Er arbeitete für Ferdinand Marcos und Jonas Savimbi; In der Ukraine, half er einem Ex-Sträfling, Viktor Janukowitsch, einem korrupten Präsidenten, der auf Demonstranten gefeuert und schließlich floh er aus dem Land. In Anbetracht all dessen, und den jüngsten Berichten , hat Janukowitschs Partei dem Manafort $ 12 Millionen in Bargeld zukommen lassen. Das ist kaum eine Überraschung.

            Jetzt ist er wurde beiseite geschoben durch die finstere Gestalt von Stephen Bannon(Anmerkung: Vor dem haben anscheinend viele Angst- weil kein Zionisten-Freund!).
            Aber bevor Manafort verblasst ist , lohnt es sich aber hinzuschauen, was seine Zugehörigkeit zu Trump betrifft. Er hat schon viel geschrieben , über mich auch(Appelbaum), über die vielfältigen Verbindungen zwischen Wladimir Putins Russland und der Trump – Kampagne. Aber je tiefer Punkt man geht er ist zu Hause nicht wirklich angetrieben: Das eigentliche Problem mit Trump ist nicht , das er russischen Oligarchen sympathisch ist, sondern , sondern dass er ein russischer Oligarch IST, wenn auch einer, der Amerikaner zu sein scheint.

            Damit meine ich nicht, dass Trump Kaviar isst oder in Moskauer Nachtclubs rummhängt , obwohl alle wissen, das er diese Dinge getan hat. Er ist vielmehr ein Oligarch im russischen Stil – ein reicher Mann, der das Geschäft mit der Politik verbinden will und eine völlig zynische und instrumentale Haltung gegenüber beiden hat. Der Kreml versucht aktiv Politiker in ganz Europa zu kaufen. Trump hat inzwischen erklärt , dass er Geld in der Vergangenheit Kandidaten beiden Parteien gab – das meiste den Demokraten – , weil „ich Politiker unterstütze . . . wegen der Tatsache, dass ich im Geschäft bin. „Er hat nie Interesse an echten politischen Debatten oder politischen Ideen gezeigt, nur an dem was er kaufen konnte.
            weiter auf englisch hier:

            https://www.washingtonpost.com/opinions/the-secret-to-trump-hes-really-a-russian-oligarch/2016/08/19/bc7226a2-6623-11e6-be4e-23fc4d4d12b4_story.html?utm_term=.3c00149bcf58

            ****Applebaums Eltern sind Harvey M. Applebaum, ein Partner in der Anwaltskanzlei Covington and Burling, und Elizabeth Applebaum, geborene Bloom, die in der Corcoran Gallery of Art arbeitete. Applebaum beschrieb ihre Familie als jüdisch-reformiert. Sie ist mit dem polnischen ehemaligen Außenminister und Sejmmarschall Radosław Sikorski verheiratet, hat mit ihm zwei Söhne und lebt seit 2006 in Polen. Seit 2013 besitzt sie neben der amerikanischen auch die polnische Staatsangehörigkeit.
            Antworten

            GvB said
            17/11/2016 um 18:16

            Nachtrag: Auch in den VSA , und europ. Ländern ist noch grosse Unsicherheit gegenüber Trump. Anscheinend wird er immer noch unterschätzt..und deshalb von div. Gruppen ab-und runtergeschrieben..

            Trump will New York Times + SPON
            (SPIEGEL_ONLINE-englisch) verbieten
            17.11.2016

            Der neue US-Präsident will mit einem brachialem Schritt gegen die Lügenpresse vorgehen. Medien, die Lügen und Unwahrheiten verbreiten, sollen verboten werden. Betroffen auch die Englisch-Abteilung von SPIEGEL-online.

            Donald Trump will die Pressewald lichten, meldet die Nachrichtenagentur dpo morgen. Hintergrund ist die fortgesetzte Verbreitung von Unwahrheiten und Lügen in Bezug auf seine Person. Konkreter Anlass war ein Artikel in der New York Times. Das Blatt berichtete von Chaos und Tumulten in Trumps Transition-Team. Der SPIEGEL spricht gar von „stalinistischen Säuberungen“.

            „Nichts daran ist wahr“, twitterte Trump empört und versprach, in einem reformierten „Freedom of the Press Act“ gegen die Lügenpresse vorzugehen. Demnach sollen Medien ihre Lizenz verlieren, wenn sie fortgesetzt beim Lügen ertappt wurden. „Pressefreiheit bedeutet nicht, frei erfundene Lügen in die Welt zu setzen“, so ein Trump-Berater.

            Als erste Opfer werden die „New York Times“ genannt, aber auch die Englisch-Abteilung von SPIEGEL online. Der Verkauf des SPIEGEL soll in den USA komplett verboten werden.

            Die Maßnahme diene dem Schutz der Bevölkerung vor Falschinformationen und Lügen, hieß es aus dem Trump Team. Wer fordere, dass in sozialen Medien so genannte „Fake-News“ verboten würden, müsse bei der offiziellen Presse anfangen, weil diese Medien oft die größten Lügen verbreiteten und die Menschen emotional aufhetzten.

            Das Verbot von New York Times und SPIEGEL sei erst der Anfang, war aus Trump-Kreisen zu hören. Man werde die Presse sehr genau beobachten. In Zukunft gelte: „Wer lügt wird abgeschaltet“ .
            ————————
            ……und im übrigen ist Trump ein Freund Israels.
            Er muss liefern, was die Rabbis, der AIPAC , ADL usw. wollen und sagen

      • GvB 12. November 2016 um 19:05

        „Violette Revolution“

        Ganz im Stile des Films:
        House of Cards!
        https://i.redditmedia.com/dEDG6rvD8UPKqP-MNR_jXU37sCkIDdCtgXCby1fhenM.jpg?w=1024&s=9843de57c167c4d814bfceceb09e2024

        House of Cards (Fernsehserie) – Wikipedia
        https://de.wikipedia.org/wiki/House_of_Cards_(Fernsehserie)

        Die Clintons und Soros gaben den Startschuss für die violette Revolution in Amerika –
        Die geschlagene demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird sich nicht „still zurückziehen und das wars“. Am Morgen nach ihrer überraschenden und unvorhergesehenen Niederlage gegen den Senkrechtstarter Donald Trump von den Republikanern haben Frau Clinton und ihr Ehemann, der ehemalige Präsident Bill Clinton den Ballsaal des Art-Deco Hotels in Manhatten betreten und sie beide trugen dabei violette Garderobe.

        Die Presse bemerkte die Farbwahl sofort und fragte, wofür es stehen könnte. Sprecher der Clintons behaupteten, es würde bedeuten, dass sich das demokratische „blaue Amerika“ mit dem republikanischen „roten Amerika“ vermischen würde zu einem vereinigten violetten Amerika. Die Erklärung war eine reine Ablenkung, zumal sie Bürgern aus Ländern wohlbekannt ist, die in der Vergangenheit von den hinterhältigen politischen Operationen des internationalen Finanzinvestors George Soros heimgesucht wurden.

        Die Clintons, die von Soros jeweils Millionen an Dollar für ihre Wahlkampagnen, sowie die Clinton Stiftung erhielten, halfen vielmehr dabei, Soros „violette Revolution“ in Amerika loszutreten.

        Die violette Revolution wird sich gegen alle Versuchen der Trumpregierung wehren, die globalistische Politik der Clintons und des baldigen Ex-Präsidenten Barack Obama zu revidieren.

        Die violette Revolution wird auch versuchen, die Trumpregierung abzukürzen, indem sie Strassenproteste und politische Störmanöver ganz im Stile von George Soros durchführen wird.

        Es muss bezweifelt werden, ob Präsident Trumps Gehilfen ihm empfehlen werden, eine umfassende Strafermittlung zu Frau Clintons privatem E-Mail Server und den zweifelhaften Aktivitäten im Zusammenhang mit der Clinton Stiftung durchzuführen, da das Land gerade andere drängende Probleme hat, wie etwa die Arbeitslosigkeit, Einwanderung und Gesundheit.

        Allerdings hat der Vorsitzende des Abgeordnetenhausausschusses für Regierungsvorhaben Jason Chaffetz gesagt, er würde im republikanisch kontrollierten Kongress weiterhin Anhörungen zu Hillary Clinton, der Clinton Stiftung und zu Clintons Gehilfin Huma Abedin durchführen. Präsident Trump darf sich von diesen Sachen nicht ablenken lassen. Chaffetz war im Wahlkampf allerdings nicht einer von Trumps loyalsten Unterstützern.

        Amerikas Globalisten und Interventionisten arbeiten bereits an der Verbreitung des Mems, wonach so viele führende und erfahrene „Experten“ für nationale Sicherheit und Militär gegen Donald Trumps Kandidatur waren, dass es für Trump notwendig ist, diese in seine Regierung zu berufen, da es angeblich nicht genügend solcher „Experten“ in Trumps innerem Zirkel gibt.

        Diskreditierte Neokonservative aus George W. Bushs Weißem Haus, wie etwa der Mitverschwörer für den Irakkrieg Stephen Hadley werden genannt, wenn es darum geht, wer in Trumps nationalem Sicherheitsrat und anderen Spitzengremien angehören sollen.

        Auch George H.W. Bushs Außenminister James Baker, ein Bush Loyalist bis auf die Knochen wird der Trumpregierung angebiedert. Dabei gibt es absolut keinen Grund für Trump, weshalb er sich von alten republikanischen Fossilen, wie Baker, Hadley und den ehemaligen Außenministern Rice und Powell, dem verrückten ehemaligen UN Botschafter John Bolton oder anderen Rat einholen sollte.

        Es gibt genügend Trump Unterstützer, die über einen reichen Erfahrungsschatz bei außen- und sicherheitspolitischen Angelegenheiten verfügen und afrikanische, haiitianische, hispanische und arabische Wurzeln haben, aber keine Neokonservative sind, und die sich damit eignen würden, um die oberen und mittleren Ränge zu füllen.

        Trump muss sich von den plötzlich ach so freundlichen Neokonservativen, Hasadeuren, Militaristen und Interventionalisten fernhalten und er darf ihnen keinenfalls erlauben, seine Regierung zu infiltrieren. Hätte Frau Clinton die Wahl gewonnen, der Artikel über ihre kommende Regierung hätte in etwa folgendermaßen gelautet:

        „Angesichts des Militarismus und der ausländischen Abenteuer, von denen ihre Amtszeit als Außenministerin und die beiden Präsidentschaften ihres Ehemnnes Bill Clinton geprägt waren, muss sich die Welt vorbereiten auf eine großangelegte amerikanische militärische Aggression und zwar an vielen Fronten weltweit. Die gewählte Präsidentin Hillary Clinton hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass sie Russland militärisch, diplomatisch und wirtschaftlich entgegentreten will. Frau Clinton hat die bereits vor langem gescheiterte „Eingrenzungspolitik“ von Professor George F. Kennan von der Zeit nach dem Weltkrieg wieder hervorgekramt. Frau Clintons Regierung wird sehr wahrscheinlich die schrillsten Neo-Kalten Krieger der Obamaregierung übernehmen und befördern, darunter die stellverstretende Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten Victoria Nuland, eine persönliche Favoritin von Frau Clinton.“

        Der gewählte Präsident Trump kann es sich nicht leisten, jene in die Regierung zu lassen, die sich im selben Netz mit Nuland, Hadley, Bolton und anderen befinden, da sie sich sonst wie ein metastasierender Krebs verbreiten würden. Diese Personen würden nicht Trumps Politik umsetzen, sondern weiterhin Amerikas Beziehungen zu Russland, China, Iran, Kuba und anderen Ländern beschädigen.

        Trump muss nicht nur mit den republikanischen Neokonservativen fertig werden, die sich in seine Regierung eingraben werden, sondern er muss auch die Versuche durch Soros abwehren, der seine Präsidentschaft sabotieren will, indem er die Vereinigten Staaten mit einer violetten Revolution überzieht.

        Ab dem Moment, in dem Trump zum 45. Präsident der USA erklärt wird werden von Soros finanzierte politische Operationen ihre Arbeit aufnehmen und damit beginnen, Trump zu stören. Die Geschwindigkeit dieser violetten Revolution erinnert an die Schnelligkeit, mit der Demonstranten zwei Mal bei den orangenen Revolutionen in der Ukraine die Strassen in Kiew besetzten, einmal 2004 und einmal zehn Jahre danach 2014.

        Nachdem sich die Clintons in New York in violett gezeigt haben kam es in New York, Los Angeles, Chicago, Oakland, Nashville, Cleveland, Washington, Austin, Seattle, Philadelphia, Richmond, St. Paul, Kansas City, Omaha, San Francisco und etwa 200 anderen Städten in den USA zu Demonstrationen, von denen einige gewalttätig waren, die aber alle von George Soros Moveon.org und „Black Lives Matter“ koordiniert wurden.

        Die von Soros finanzierte russische Gruppe „Pussy Riot“ veröffentlichte auf YouTube ein trumpfeindliches Musikvideo, das betitelt ist mit „Amerika wieder großartig machen“ [Trumps Motto, d.R.]. Dieses Video voller Schimpfwörter und Gewalt zeigt eine dystopische Trumppräsidentschaft. Den George Soros/Gene Sharp Vorgaben folgend rief das Pussy Riot Mitglied Nadya Tolokonnikova die trumpfeindlichen Amerikaner dazu auf, ihre Wut in Kunst umzusetzen, vor allem in Musik und visuelle Kunst. Das Nutzen politischer Graffiti ist eine beliebte Taktik von Sharp. Die Strassenproteste und trumpfeindliche Musik und Kunst stellen die erste Phase von Soros violetter Revolution in Amerika dar.

        Der gewählte Präsident Trump wird von seinen Gegnern von zwei Seiten angegriffen. Die eine Seite besteht aus neokonservativen Bürokraten mit dem ehemaligen CIA und NSA Direktor Michael Hayden, dem ehemaligen Heimatschutzminister Michael Chertoff und Loyalisten der Bush Familie, die versuchen von Trump in leitende Positionen in den Bereichen Sicherheit, Geheimdienst, Außenpolitik und Verteidigung gehievt zu werden. Diese Neo-Kalten Krieger versuchen Trump davon zu überzeugen, dass er die Aggressivität und den Militarismus von Obama gegenüber Russland, China, dem Iran, Venezuela, Kuba und andern Ländern aufrecht erhält.

        Die zweite Seite gegen Trump kommt von den Soros finanzierten politischen Gruppen und den Medien. Diese zweite Angriffsfront ist ein Propagandakrieg, in dem die hunderten trumpfeindlichen Zeitungen, Internetseiten und Sender dafür genutzt werden, um das öffentliche Vertrauen in die Trumpregierung zu untergraben, bevor sie überhaupt begonnen hat.

        In einer von Trumps Wahlwerbespots, der kurz vor der Wahl veröffentlicht wurde, hiess es, dass George Soros, die FED Vorsitzende Janet Yellen und Goldman Sachs Chef Lloyd Blankfein Teil einer

        „..globalen Machtstruktur sind, die verantwortlich dafür ist, dass die Arbeiterschicht ausgeraubt wurde, das Land verarmt ist und das Geld in die Taschen einiger weniger Großkonzerne und politischer Einrichtungen floss.“

        Soros und seine Lakaien haben diese Werbung sofort und in lächerlicher Weise als „antisemitisch“ angegriffen. Präsident Trump sollte immer wachsam sein vor jenen, die in der Werbung genannt wurden und ihren Kollegen. Soros Sohn Alexander rief Trumps Tochter Ivanka und ihren Eheman Jared Kushner dazu auf, ihren Vater öffentlich zu verurteilen.

        Soros Taktik ist als nicht nur darauf ausgerichtet Länder zu spalten, sondern auch Familien. Trump muss sich in Acht nehmen vor den Machenschaften aus dem Hause Soros und dazu zählt die violette Revolution.

        Im Original: The Clintons and Soros launch America’s Purple Revolution
        229

        http://brd-schwindel.org/die-clintons-und-soros-gaben-den-startschuss-fuer-die-violette-revolution-in-amerika/

      • Skeptiker 12. November 2016 um 11:20

        @Hermannsland

        Da kommt bestimmt Freude auf, beim Herr der Gaskammer.

        Person der Woche: Ivanka Trump
        Die Tochter ist seine Geheimwaffe
        Von Wolfram Weimer

        Sie managt sein Immobilien-Imperium, leitet seinen Wahlkampf und hält ihren unerträglichen Vater im Rennen. Und sie öffnet ihm die wichtige Tür zur jüdischen Gemeinde.
        Donald Trump hätte die Wahlen ohne sie längt verloren. Zu extrem seine Ansichten, zu fies seine Attacken, zu polternd sein Wesen, zu krass seine Ausfälle – vor allem Frauen gegenüber. Doch immer, wenn er sich wieder einmal in eine aussichtslose Ecke manövriert hat, holt ihn Ivanka wieder raus. Die Tochter des Präsidentschaftskandidaten ist die Retterin seines Wahlkampfs.

        Insbesondere wenn von Trump etwas Frauenverachtendes die Amerikaner schockiert, dann betritt sie als modern-sympathische Frau die medialen Bühnen und verteidigt ihn clever und gewinnend. Ihre kalkulierte Botschaft: Wenn einer so eine coole Tochter hat, dann kann er in Wahrheit kein Frauenfeind sein. Nur sie hält ihn noch im Rennen.
        Ivanka Trump ist ein Phänomen. Die 35-jährige ist Mutter dreier Kinder, Konzernlenkerin und Wahlkampfstrategin. Sie ist die engste Beraterin von Donald Trump, ihr vertraut er wie keinem Menschen sonst. Im engsten Kreis des Trump-Wahlkampfteams zieht Ivanka die entscheidenden Fäden. Sie soll letztlich dafür verantwortlich gewesen sein, dass binnen weniger Monate gleich zwei Wahlkampfmanager gefeuert wurden.
        Ex-Model ist kein Dummerchen.

        Sie feilt an der Medienstrategie, und schon im Vorwahlkampf absolvierte er kaum einen Auftritt ohne Ivanka an seiner Seite. Nicht seine überschaubar intelligente, dritte Frau begleitet ihn auf die Bühnen, sondern die hochbegabte Tochter aus der ersten Ehe mit Ivana Trump. Der Stern spottet bereits, dass Ivanka die nächste First Lady würde – und nicht ihre Stiefmutter Melania. Die Tochter jedenfalls verleiht ihm das, was ihm am meisten fehlt: Besonnenheit, Klugheit und vor allem Warmherzigkeit.

        Ivanka Trump war Model und sieht noch heute so aus, weswegen sie gerne als Dummerchen abgekanzelt wird. Tatsächlich aber studierte sie an renommierten Universitäten (Georgetown University und Wharton School) Wirtschaftswissenschaften und schloss das auch erfolgreich ab. Innerhalb des Konzerns ihres Vaters verantwortet sie das alles entscheidende Immobiliengeschäft mit einigem Geschick.

        Nebenbei verkauft sie allerlei Luxusprodukte unter ihrem Namen als Label – von Diamanten über Schuhe bis zu Damenschals. Und wenn das Trump-Imperium in Florida ein neues Golfressort oder in Washington ein Luxushotel baut, dann führt Ivanka Regie – bis hin zum Dekor des Festsaals. In der „Ivanka Suite“ des neuen Trump-Hotels lässt es sich nun für 1000 Dollar pro Tag nächtigen.

        Ivanka mobilisiert für Trump jüdische Wähler
        Die umtriebige Tochter ist seit 2009 mit dem Immobilienmagnaten Jared Kushner verheiratet. Kushner gilt als eher liberaler New Yorker und Freizeitverleger, der sich als mediales Hobby das Wochenblatt „New York Observer“ hält. Mit seinem Schwiegersohn Kushner teilt Trump nicht nur Interessen im Immobiliengeschäft, sie entwickeln zusammen auch strategische Pläne für den Aufbau eines gewaltigen Trump-Medienimperiums. Trump hält große Stücke auf ihn.
        Kushner zuliebe konvertierte Ivanka Trump zum Judentum. Dieser Umstand spielt nun im Präsidentschaftswahlkampf eine gewisse Rolle.

        Denn die strategisch wichtigen jüdischen Wähler der USA werden von Ivanka Trump seit Monaten gezielt umgarnt. So ließ sie ihren Vater verkünden, dass man Jerusalem als „ungeteilte Hauptstadt Israels“ ansehe und auch die US-Botschaft dorthin verlegen werde, wenn Trump erst einmal US-Präsident sei.

        Trump versucht unter der aktiven Beratung seines Schwiegersohns gezielt, die jüdischen Wähler zu mobilisieren. In Interviews erklärt er demonstrativ, dass seine wichtigsten Mitarbeiter und Rechtsanwälte allesamt Juden seien, dass er Benjamin Netanjahus Politik gut heiße, dass Israel seine Siedlungen verteidigen solle und auf Raketenangriffe mit militärischer Gewalt antworten dürfe. Militärische Hilfe für Israel und eine Kooperation bei der Raketenabwehr seien „eine ausgezeichnete Investition für Amerika“.

        Doch Ivanka macht ihren Vater auch auf dem jüdischen Parkett New Yorks gesellschaftsfähig. Sie sorgt dafür, dass er bei großen Veranstaltungen wie der „Jewish-100“-Gala auftritt und dort als einer der 100 wichtigsten Förderer des jüdischen Lebens ausgezeichnet wird. Und wer überreicht Donald Trump dann den entsprechenden „Liberty-Award“? Seine Tochter Ivanka selber. Donald Trump bedankt sich mit den Worten: „Ich bin ein großer Unterstützer Israels. Ich bedanke mich bei meiner jüdischen Tochter. Ich habe eine jüdische Tochter!“

        Hier alles:
        http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Die-Tochter-ist-seine-Geheimwaffe-article18977276.html

        Und mit diesen Juden ist die verheiratet.

        ==============
        Bei dieser Rede kommen Roland bestimmt die Tränen, vor lauter Freude.

        Donald Trump accepts The Algemeiner’s ‚Liberty‘ Award, presented by daughter Ivanka Trump

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker 21. November 2016 um 18:53

          Also das einzige Land was mir der Deutschen Geschichtslüge Mitleid hatte, war doch das Land.

          Aber wie verzerrt die das gemacht baben.

          ==============
          Bereitet Donald Trump uns auf den dritten Weltkrieg vor? (Armageddon)

          Veröffentlicht am 20.11.2016
          Mit einer großen Kontinuität wird ein Kriegsverbrecher und Schreibtischtäter nach dem anderen im weißen Haus als Galionsfigur des US Terrorregimes ausgetauscht, die in der Regel gerade eben mit Kompetenzen ausgestattet sind, die in etwa dem eines Pressesprechers oder Fahrstuhlwärters entsprechen und letztlich den Anschein erwecken soll, das die „Macht“ im weißen Haus endet.

          Nach der Ermordung von John F. Kennedy und der totalen Kriminalisierung der amerikanischen Politik, haben wir bisher einen skrupellosen Psychopathen nach dem anderen gesehen und das Aufhäufen von Leichenbergen und Anrichten von Blutbädern, würde unter dem Feigenblatt der „Demokratisierung“ und „humanitären Intervention“ geführt.

          Es gibt gute Gründe anzunehmen, daß die Strukturen der amerikanischen Politik bereits mit der Gründung der privaten amerikanischen Nationalbank gänzlich an Akteure und Strohmänner der Finanzmafia für immer verloren sind und sich in der Geiselhaft eines Feudalsystems befindet sowie sich nach wie vor der Kulisse Demokratie und deren parlamentarischen Puppen und Erfüllungsgehilfen bedient, um das profitträchtige betrügerische Ausbeutungssystem fortzusetzen.

          Alle 4 bis 8 Jahre wird uns eine große neue Puppe vorgestellt, die sich unter einer „kritischen Maske“ versteckt und sich als „Hoffnungsträger“ verkleidet, und die Bevölkerung dazu animiert, dem System weitere 4 Jahre zum Ausbau ihrer kriminellen totalitären Strukturen zu schenken.

          In dieser Rolle sonnte sich Donald Trump und er wäre ein hoffnungsloser Narr, wenn er sich selber auch nur ein Wort glauben schenken würde. In Wirklichkeit setzt er einfach nur das kriminelle, perverse System fort und wir sehen Ihn hier – in der altbewährten „Feindbild Akquise“ – wie er versucht den Iran zu dämonisieren und einen neuen Krieg noch während des Wahlkampf in der Scheindemokratie anzukurbeln.

          Wir habe die Aussagen aus der Wahlkampf-Rede von Donald Trump mit kritischen Systemaussagen und vielleicht auch mit etwas entlarvendem Material audiovisuell unterlegt.

          Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film – Videoproduktion

          Übersetzung: uncutnews.ch
          Trumps Rede vor der AIPAC: Islam, Saudi-Arabien und spez. Iran

          =====================

          Gruß Skeptiker

      • GvB 12. November 2016 um 17:22

        Sie atmen ..noch… alle auf.
        Auch Israel muss ja laut deren Untergangs-Agenda in Schnappatmung verfallen

  5. WHITE POWER 12. November 2016 um 02:07

    DIE TATSACHE,
    DASS DIE „BRD“
    NICHT DEUTSCHLAND,
    SONDERN UNTER DER
    EU-MERKEL-DIKTATUR
    EIN ZULETZT
    KORRUPTES,
    LINKSFASCHISTISCHES
    TERROR-REGIME WAR,
    KÖNNTE UNS
    DEUTSCHEN ALS BESATZER-SKLAVEN
    MIT
    DONALD TRUMP
    NUNMEHR
    ZUM VORTEIL
    GEREICHEN.

  6. Amita 11. November 2016 um 18:45

    In den VSA wollen sie den Bürgerkrieg herbeizwingen, aber es sind Studenten und diese brauchen die Mittelklasse um Erfolg zu haben. Wir haben eher eine Situation in dem das Social Study Programm – der den kulturellen Marxismus der angeblich Intellektuellen dazu benutzte, um deren veraltete Form
    vom Sozialismus gegen die Bourgeoisie durch neue STICHworte anzustacheln. Das alles scheint ein altes Lied zu sein das wir vom millionenfach mörderischen Bolschewismis her kennen – die Einwanderer aus Europa – die Weißen – sind die neue Bourgeoisie. Klasse, wie durch orwellsche Wortwahl Geschichte wieder neu angestachelt wird bis endlich die Revolution der Minderheiten (neues Proletariat) Erfolg hat.

    Der Proletarier ist wohl eher heutzutage „out“ und der junge Minderheiten-Proletarier/Dogmatiker/Fanatiker (und – innen) wird zum Zwecke der Kulturrevolution gegen die Weisen durch die Marxisten an den Universitäten benutzt… hoch lebe jetzt der Scheinintellektuelle. Wir werden sehen ob der Kulturmarxist die Masse mit Hilfe der Medienkartelle mobilisieren kann. Die meisten der Weißen haben keinen Bock auf dieses primitive Gewaltspiel. Hoffentlich wird das Spiel ganz und gar vollständig durchschaut. Die dummen Kinder sollten ignoriert und entmutigt werden keine Gewaltspirale zu provozieren, sie sind doch leider die als erstes ins Grass beißen.

    Scheiss auf die Revolution jener Globalisten die uns schwächen müssen um sich zu stärken.

    Wir sollten uns aber eher alle zusammen weltweit gegen die Korruption der Finanz- und Medienkartelle angehen und diese entgültig zu entmachten. Erst dann kann etwas Neues und Besseres wieder geboren werden.

    Femacamps für wen sind sie? Weiße (Bourgeoisie) oder Minderheiten (Proletariat) oder für Politiker und Finanzhaie🙂 ?

    Wir werden sehen. Fest steht das Trump für den hässlichen Deutschen steht dessen Geist gebrochen werden soll – es kann schlimm kommen, denn durch ihn sollen alle Weißen gebrochen werden. Wir wissen, das in Südafrika. Nach der Apartheit werden etwa 90 Weiße pro Tag ermordet und so soll es auch in Europa und in den USA idealerweise für die Herrschenden sein, wenn wir es nicht schaffen uns nicht abgrenzen.

    Eine wahrhafte demokratische linke Partei hätte sich um die Arbeiter, Arbeitslosen und obdachlosen Hungernden als erstes gekümmert anstatt nur für die zweitrangige Genderidentitätspolitik oder für andauernder grausamer Kriegstreiberei.

    Zeltstädte gibt es immer noch – in meinen Augen ist es Priorität sich um diese Einheimischen zu kümmern – aber wir hören nichts mehr in den Medien und ein neuer kalter Winter kommt.

    Donald Trump wird als Symbol benutzt den weißen Mann zu (z)ersetzen. Nur, die vielen Veteranen, Arbeiter und die die Menschen der weißen Mittelklasse können schießen, die scheinintellektuellen Hetzer eher weniger. Es kann schlimm kommen

    Ohne die Mittelklasse aber wird es keine Revolution geben es sei denn Trump wird ermordet. Dann geht es los.

    • Freidavon 11. November 2016 um 19:51

      „Wir sollten uns aber eher alle zusammen weltweit gegen die Korruption der Finanz- und Medienkartelle angehen und diese entgültig zu entmachten. Erst dann kann etwas Neues und Besseres wieder geboren werden.“

      Das ist ja mal ein innovativer Vorschlag! Wie genau werden wir das machen und wann geht es los?

  7. Hermannsland 11. November 2016 um 16:47

    Donald Trumpstein, diese Arschgeburt Zions, stellt zukünftig also nun den „Führer“ der weißen, westlichen, islamophoben Welt dar.
    Wenn Donald (I am a big Fan of Israhell), erst den Krieg gegen Iran beginnt und weiter Platz für Groß-Israel schafft, dann wird der Rassenhass auf die Weißen weiter geschürt.
    Sehr passen auch dass er deutsche Vorfahren hat. Das macht ihn ja dann zum perfekten „Nazi-Verbrecher“.
    Es ist noch gar nicht abzusehen, was für einen großen Scheißehaufen uns die Juden da am 9.11 vor die Füße gekackt haben!

    • GvB 12. November 2016 um 03:12

      VSA.

      Die Demonstrationen in den USA sind organisierte Inszenierungen und die Demonstranten in sind bezahlte gemietete Schläger, die nicht wissen, wofür oder wogegen sie demonstrieren. Ähnlich wie in Kiew- dort haben die Deutsche Marshall Fonds Studenten bezahlt, gegen die demokratisch gewählte Regierung zu protestieren um den Weg für einen Staatsstreich vorzubereiten.

      Weder Putin noch Trump sind ein „Freund“ von Soros…(soweit mir bekannt..)

      Deutsche Marshall Fonds und auch OTPOR(von George Soros-NGO finanzierte Jugendorg.)und The-open-society –

      https://de.wikipedia.org/wiki/German_Marshall_Fund

      http://derwaechter.net/soros-half-bei-der-finanzierung-innerstaatlicher-proteste-und-warum-wir-deshalb-sehr-besorgt-sein-sollten-teil-3-serbien-und-georgien

      • GvB 12. November 2016 um 03:20

        9.Nov. 2001 -TwinTowers
        9.Nov. 2016 -VS -Wahl
        ++++++++++++++++++++++++++

        9. November 2016 – 5.00 Uhr morgens…

        Was wäre wenn Trump( Echtname Drumpf) drankommt:

        Er käme evtl. mit Putin besser klar..

        Merkel müsste sich warm anziehen.Sie wird dann nicht nochmal als BK antreten wollen…bzw. können.

        BRD müsste mehr Geld (mehr als jetzt schon) in an die VSA( amerikan. Militärpräsenz) bezahlen!

        NATO würde lt. Trump umgebaut oder abgeschafft werden.Die „Allierten“ werden zu Kasse gebeten werden.

        BRD müsste aber so oder so dann in der EU ein neue Führungsrolle übernehmen und auch da mehr Geld lockermachen

        Also wirtschaftlich und militärisch–> mehr BRD -Macht? Zumindestens wirds für den BRD-Steuerzahler teurer.

        Trump sagt: Die Russen können ja die ISIS allein bekämpfen(Also Rückzug der Amis aus dem Nahen Osten?!)

        Trump wird gegen die Invasion in den Süden der VSA (Hispanos, Mexikaner etc.) einen dichteren Zaun hochziehen bzw. eine

        eine Mauer bauen lassen und das Nachbarland dafür bezahlen werde..

        Trump will mit der Abschiebung der nach seinen Angaben zwei Millionen kriminellen illegalen Immigranten beginnen.

        Wer einmal aus dem Land geschickt wurde und erneut illegal in die USA kommt, soll für mindestens zwei Jahre ins Gefängnis.

        Dann will er massive Steuersenkungen und die Rücknahme von Obamas Gesundheitsreform.(Da werden sich die Armen aber freuen)

        TTIP stünde unter seiner Administration endgültig vor dem Aus.

        Stattdessen will er 25 Millionen neue Jobs innerhalb einer Dekade schaffen.

        Wichtig, in Bezug auf die Entwicklung in Europa was die Fremden-Invasion angeht:
        Trump will wieder ein eher weiss dominiertes Amerika

        …….und keine Zuwanderung von Muslims, Hispanos usw.

        Für viele der 3,2 Millionen muslimischen US-Bürger ist es kein utopisches Szenario mehr… das sei In Fema Camps verschwinden könnten..oder aus Amerika verschwinden müssen.

        Trump mischt auf jeden Fall das verkrustete System auf…auch wenn der Kongress ihn bei manchen Vorhaben ausbremsen könnte…

        wäre das etablierte politische System in den USA mit einer Präsidentschaft Trumps schwer angeschlagen.

        Was uns, die Deutschen angeht, ist es ihm anscheinend egal.

        Wer also an mehr oder volle Souveränität für UNS glaubt..

        ………….läuft (bis jetzt jedenfalls) einer Illusion hinterher!

        Ihn zu unterschätzen, wäre jedoch ein Fehler: Er hat ein grossen Beraterstab wie jeder Präsident.Er ist als Wirtschaftsboss ein GENERALIST, d.h. er deligiert und wird sich sicher eher auf das ihm bekannte Wirtschaftsfeld begeben und seinen Ministern die jeweilige Hauptarbeit der anderen Gebiete überlassen.

        „Demokratie wird reichlich überbewertet“, lautet einer seiner besten zynischen Sprüche.Ja, die amerikanische Demokratie hat sich durch diesen Wahlkampf auf jeden Fall verändert…

        Der 45. Präsident ist 1,91 Meter groß, hat ordentlich was auf den Rippen und die Grimassen eines Gewinners – ein Leader, wie ihn die Trumps-Amerikaner sich wünschen.

        Im Herbst 2012 wurde Donald Trump in die German-American Hall of Fame aufgenommen, eine Organisation in New York, die nach eigenen Angaben „herausragende Amerikaner deutscher Abstammung“ ehrt. Die Zeremonie fand im Trump Tower in Manhattan statt.

        Wie auch immer, ob Trump auch unter jüdischem Einfluss steht -oder weniger..

        wer hätte gedacht, das ein deutschstämmiger (ohne jüd. Wurzeln) mal amerikanischer Präsident wird?(Aber in der Familie und seiner Umgebung wimmelt es von Juden, Zionisten)

        Irgendwo las man mal das ein Deutscher es wird..in einer Prophezeiung?
        (Nostradamus)

        Was wenn Clinton Präsidentin würde..

        Sie wird eine harte Linie gegen Assad/Syrien und Nordkorea fahren.

        Auch in der Ukraine wird sie die jetzige kathastrophle Politik weiterbetreiben bzw. unterstützen.

        Mit Merkel kann sie (eben ähnliche Ladys unter sich )

        Sie wird die Linie Obamas ..innen -und aussenpolitisch weiterführen.

        Nach der US-Wahl:

        Beide , egal wer..Clinton oder Trump werden von Russland/Putin und China ..BALD „getestet“ werden…

        –Typisch für die BRD-ZDF-Berichterstattung:

        Eindeutig wurde Pro Clinton Partei ergriffen..

        Von wegen „ausgewogene Berichterstattung“!

        Update

        Merkels Albtraum ist wahr geworden

        Trump hat gewonnen und wird der 45 amerikanische Präsident

        ca- 8.05 Uhr : Clinton-Anhänger werden von Podesta einfach nach Hause geschickt! Clinton erscheint nicht vor ihren Wählern in der Halle.
        (Soviel zum „Respekt“ der Clinton-Crew zum „Wähler“!)

        fast schon über 270 für Donald Trump — 215 für H. Clinton

        Linke, Gruene, Rote und schwarze Politiker sind geschockt.

        Erste Aussagen von Bernd Riexinger (Die Linke/PDS), Cem Özdemir (Gruene), Niels Annen (SPD), Röttgen (CDU)

        Keiner weiß von denen was nun wird.

        Alle BRD-„Parteien“ hatten in der Obama-und Clinton- Administration einschätzbare Gesprächspartner..

        …bei Trump stehen sie vor einem grossen Fragezeichen!

        Es wird sehr spannend!

        Die wichtigste Frage wird bald sein..welche BERATER er um sich scharrt!

        Dann kann man sagen in welche Richtung seine Politik geht…

        Trump-Republikaner-Partei auch stärkste Kraft im amerikanischen SENAT!!!

        Börsen weltweit nervös…Kursrückgänge…

        http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/us-wahl-2016-live-tv-live-ticker-live-stream-31998660

        8.47 Uhr :Trump betritt Bühne als Gewinner….
        (…ich geh schlafen)

    • Amalek 16. November 2016 um 04:38

      @hermannsland: genau so sieht es aus! du bist einer der wenigen die erkannt haben , das donald das trampel ein weiterer sargnagel der juden ins fleisch der weißen rasse ist!
      aber nicht nur donald das trampel- wartet es ab volksgenossen, in ganz europa werden jetzt die koscher-patrioten von der israhell-connection an die machtpositionen gehievt!
      diese werden dann die funktion haben den echten völkischen widerstand aufs abstellgleis zu bugsieren. und sie werden unter pseudopatriotischem geplärre die weiße rasse langsam zu tode kochen. der jude hat erkannt das seine völkermordstrategie mit der brechstange (massenflutung rassisch fremder horden) den unmut der weißen völker auf den plan ruft. dieser könnte plötzlich umschlagen und für alljuda unbeherrschbar werden.
      also wird plan b aus der schublade gezaubert. die eigens dafür aufgebaute koscher-patrioten funktion wird installiert. die weißen völker ,insbesondere dummdeutsch, werden nun mit den ganzen „obergrenze-marktschreihälsen“ beruhigt. sie werden jubilieren das endlich ein starker mann die flutung durch rassefremde auf jährlich 200.000 begrenzt, weil sie nicht kapieren das eine volle badewanne auch dann überläuft , wenn nur noch ein liter dazukommt , statt hundert!
      nebenzu gewinnt alljuda zeit. denn durch die installierung trumps in den vsa , putins in rußland und den ganzen anderen koscherpatrioten in resteuropa , wird der echte nationalsozialistische/völkische blog langsam ausgetrocknet wegen überalterung und nachwuchsmangel.
      außerdem wird trump wohl wirklich die angekündigeten 3 millionen bohnenfresser hinauswerfen.jedoch was sind diese drei millionen denn wirklich im vielvölkerstaat vsa? ein tropfen auf dem heißen stein.ihr fehlen würde real keiner bemerken.aber dem weißen durchschnittsmichel wird das reichen um voller inbrunst zu rufen „na endlich macht einer was…“!
      so wird es hier auch gemacht werden.die afd oder der wilde horst von der csu werden einige tausend kufnucken unter großem scheingeheul der judenpresse rauswerfen und der bundesmichel wird sich sicher und entspannt zurücklehnen und seine neuen helden feiern.
      ganz nebenbei bemerkt ist die wahl trumps noch aus einem anderen grund fatal.
      dadurch wird nun suggeriert das man durch wahlen in einer demokratie sehr wohl etwas erreichen kann. das wird die unzufriedenen massen wieder besänftigen.ab jetzt werden wohl wieder die stimmen lauter werden die im brunftton der überzeugung ihren mist von sich geben ,wie „na wartet ab da oben, bei nächsten wahl werdet ihr euer fett schon wegkriegen, siehe vsa“!
      @u-basser: du solltest nicht von einem amerikanischen volk sprechen.das genau ist der sprachterminus der judenmedien.
      die vsa haben eine gesellschaft / bevölkerung, da sie ein heterogener vielvölkerstaat sind.
      dir sollte der unterschied zwischen einem volk und einer bevölkerung bewußt sein!

  8. arabeske654 11. November 2016 um 12:10

    Der Jude Jebsen hat einen eklatanten Denkfehler in seiner Rethorik. Er betrachtet die Äußerungen Merkels als Forderung. Das ist falsch. Sie macht hier das Angebot zu gehen, wenn die zukünftige Agenda nicht mehr die alte ist. Sie macht also schon mal rethorisch den Platz frei für die AfD oder andere neo-nationale jüdisch unterwanderte Gruppierungen, die dann mit Obergrenzen das deutsche Volk langsam verkochen, anstatt Refugees mit Hochdruck einzupumpen. Das dauert etwas länger, führt aber zum gleichen Ziel und ist dem deutschen Michel weniger suspekt.

    • UBasser 11. November 2016 um 13:02

      @arabeske654, so wie ich schreib: Es geht um den Inhalt und nicht um die Person….
      Folgendes: Jebson ist ein Schnellsprecher, er ist in diesem Video sehr authentisch, weil selbst ihm oftmals die Worte fehlen. Vermutlich hat er sich voller Frust vor den Laptob gesetzt, nachdem er die frühe Pressekonferenz mit Merkel sah. Der Inhalt seiner Botschaft ist mehr als folgerichtig – und wie gesagt authentisch.

      Ja, dachtest Du etwa, die würden ihre Macht, welche sie sich über tausende von Jahren ergaunert haben, so einfach entreißen lassen? @arabeske654, Du wirst sehen, auch wir müssen in vielen Punkten kompromißbereit sein.
      Lese mal wirklich alles komplett hier:

      http://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/2230-akte-93-aufruf-des-fuhrers-und-des-obersten-befehlshabers-der-deutschen-wehrmacht-adolf-hitler#page/1/mode/inspect/zoom/8

      Dann weißt Du, was ich meine! Bisher konnten wir uns immer und zu jedem Moment aufregen, aber jetzt müssen wir nach gangbaren Wegen suchen! Wahrscheinlich hast Du recht, aber es wird auch die Zeit zeigen.
      Ubasser

      • arabeske654 11. November 2016 um 14:14

        Das war keine Kritik an Deinem Beitrag. Ich wollte nur die allgemein verbreitete Euphorie, die auch von Jebsen hier rüber gebracht wird, etwas dämpfen und aufzeigen was Merkel wirklich gesagt hat.

        • UBasser 11. November 2016 um 15:33

          Uh… das ist der Hammer und Volksverrat im höchsten Maße! Das ist ja eigentlich die Todesstrafe wert. Was soll man da noch dazu sagen!
          Nee, das war auch keine Kritik an Dir🙂 … man schreibt doch, um sich einzubringen und wenn Unbedarfte das lesen, erkennen die auch das Für und Wider.

        • Enrico, P a u s e r 12. November 2016 um 00:32

          @arabeske654
          … hast du wirklich Hoffnung, daß du hier in „deutsch“ jemanden damit erreichen kannst??? Ich habe solche Elaborate der sich selbst feiernden Elite der BRiD, schon vor 5-6 Jahren mal in sämtlichen Fratzenbuchgruppen gepostet und wurde nur diffamiert… Wenn ich etwas begriffen habe, dann das, daß „deutsch“ nicht mit der WAHRHEIT umgehen kann und will denn das traute KUKUKSHEIM, könnte ja in Schall und Rauch aufgehen😦

          „Deutsch“ ist G.O`s 1984—nur will es KAINer verstehen/begreifen…egal, schauen wir uns das ganze „SCHAU und SPIEL“ mal weiter an und werden uns dann entspannt und wissend zurücklehnen, wenn das Geschrei unter den GUTmenschen losgeht und SIE ALLe an ihrer sich selber, vom System vorgegebenen und eigenständig reingefressenen Ideologie, nach dem kotzen müssen, ersticken werden😉

          • Freidavon 12. November 2016 um 00:43

            „Wenn ich etwas begriffen habe, dann das, daß „deutsch“ nicht mit der WAHRHEIT umgehen kann und will“

            Das betrifft aber auch den „deutsch-Nazi“, der traut sich auch nicht die ganze Wahrheit zu ergründen, denn er hat von seinem Freund dem Juden gelernt, seine Ideologie als Religion zu sehen und jeden begründeten Zweifel daran unüberdacht abzuschmettern.
            Was dem Juden sein HC, ist dem Nazi sein NS.

            • Enrico, P a u s e r 12. November 2016 um 00:51

              @Freidavon
              Was dem Juden sein HC, ist dem Nazi sein NS.
              ——————————————————————-
              …versuchst du hier grad Birnen mit Äpfeln zu vergleichen?
              Mag sein, daß ich deinen Komentar auch falsch verstanden habe, ist ja auch schon spät…mache mir morgen Gedanken drüber.
              LG

              • Enrico, P a u s e r 12. November 2016 um 01:51

                bereitet mir grad Kopfschmerzen…du schreibst:
                „Das betrifft aber auch den „deutsch-Nazi“, der traut sich auch nicht die ganze Wahrheit zu ergründen, denn er hat von seinem Freund dem Juden gelernt, seine Ideologie als Religion zu sehen und jeden begründeten Zweifel daran unüberdacht abzuschmettern.“ Zitat Ende
                —————————————
                nun, da ich kein „deutsch-Nazi(onist)“ bin, kann ich mich auch mit der ganzen Wahrheit auseinandersetzen, ohne Kopfschmerzen zu bekommen🙂 und verbreite diese dann auch, wenn ich mir sicher bin, daß jeder den Wahrheitsgehalt selber nachprüfen kann.
                Wie behaupten manche Politdarsteller immer…..In einer Demokratie, muß man das (Kritik) aushalten können^^…..

                “ jeden begründeten Zweifel daran unüberdacht abzuschmettern“
                …..zeugt von UNbedingtem Gehorsam einer ÜBERmacht, denen gegenüber, welche du selber erwähnt hast! Man sollte sich die Fragen stellen:
                -Warum ist es soweit gekommen?
                -Wer hat es zugelassen?
                -Wieso haben DIE solche M8?
                -Warum klärt man NICHT auf?
                -Was war der Auslöser?
                -Weshalb lassen sich das ALLe gefallen?
                -Womit wird Deutschland erpresst?
                ….egal, könnte Stundenlang mit diesen berühmt/berüchtigten „W“-Fragen weiter machen😉

                Ich weiß nur eines und das sagt mir mein HERZ/Verstand:
                ALL die KRIEGE/bunten Revos und andere Provokationen, die noch immer im Gange sind und in die auch wir DEUTSCHEN mit reingezogen werden, müssten NICHT sein, wenn wir DEUTSCHEN endlich den uns durch die BESATZER auferlegten SKLAVENSTATUS ablegen würden und über unser LAND, HEIL und SEGEN, selber bestimmen könnten!!!
                ….klingt schon bisschen verworren oder?- aber denk mal nach: GESCHICHTE WIEDERHOLT sich gerade—-WIR DEUTSCHEN ARSCHLÖCHER stehen wieder an forderster FRONT—ein besseres FEINDBILD kann garnicht erschaffen werden….und ALLes nur wegen WEM….WER hat`s eingefädelt?
                DANKE, habe für heute genug Aufregung durch!

                …trotzdem LG

              • Amalek 16. November 2016 um 04:46

                @enrico: mein freund , freivonhirn meint schon das was er da herumkotzt. er gehört eigentlich an einen baum für seine haßtiraden gegen den NS und Führer!!!

                Heil Hitler!!!

        • Enrico, P a u s e r 12. November 2016 um 00:43

          einen kleinen Zusatz habe ich noch😉

          Mal als Beispiel aus tiefsten DDR-Zeiten: Knasthierachie, ja die gab es in der DDR, genauso, wie überall auch. Aber ich möchte auf etwas anderes hinaus. Da ist zb. ein Knacki zum Brigadier gemacht wurden, der für sein Kommando verantwortlich war…(selbstredend ein Mittelsmann, zwischen den ganzen Verbrechern auf der einen Seite und ein Vasall der Knastbehörde, auf der anderen Seite!)…..ALLes läuft JAAAAAHRE lang gut, nun bekommt dieser Brigadier aber, der ja auch KNCKI ist, HÖHENFLÜGE und stellt an die KnastLEITUNG Forderungen, worüber man wahrscheinlich noch laaaaaaaaaange lachen wird……glaubt IHR NICHT, schaut selber: https://deutsch.rt.com/newsticker/43052-ursula-von-leyen-mahnt-trump/

          gute Nacht @all

          • arabeske654 12. November 2016 um 10:34

            „Auch ohne Trump wird vieles anders“
            Analyse eines deutschen Denk-Panzers!
            https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/aktuell/2016A64_tmm.pdf
            Lies mal genau durch. Der Hegemon Amerika hat seine hegemoniale Stellung aufgegeben, der König hat seine Krone abgesetzt. Das ist sicher vielen in den Wirren der letzten Monate entgangen. Trump steht genau in dieser Linie und die Vasallen erkennen, dass sie zukünftig den Schutz des Hegemons nicht mehr erhalten wie bisher. Deshalb sind sie alle so verwirrt und irritiert, weil sie z.Z. nicht wissen wie sie ohne den Schutz des abgedankten Königs ihre Völker weiter auspressen können.
            Die Beziehung zwischen König und Vasall ist von gegenseitigem Geben und Nehmen geprägt. Der König gibt Schutz und streicht von den Vasallen Steuern ein. Die Vasallen nutzen den Schutz des Königs, um andere auszurauben und auszuplündern. Solange die Vasallen dank des Schutzes des Königs mehr plündern können, als sie dem König zahlen müssen, ist für beide Seiten alles in bester Ordnung, gemessen an den westlichen Wertemaßstäben. Problematisch wird es, wenn der König für seine Schutzfunktion mehr bezahlt als er an Steuern bekommt. Oder wenn die Vasallen mehr Steuern bezahlen müssen als sie durch Plünderungen verdienen. Dann ist gar nichts mehr in Ordnung.

            „Auf der Basis dieser Werte biete ich dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, eine enge Zusammenarbeit an.“

            • Skeptiker 12. November 2016 um 11:09

              Trump: Ich öffne 9/11 Untersuchung
              11/11/2016 11:35:00 Editor

              Donald Trump glaubt, dass 9/11 nicht richtig untersucht worden ist und hat versprochen herauszufinden, was wirklich passierte, sobald er im Januar im Amt ist.

              Bei den Plänen von Donald Trump für seine ersten 100 Tage im Amt hebt die Welt die Augenbrauen, aber von allen Sachen auf seiner Tagesordnung ist es die Wiedereröffnung der 9/11 Untersuchung das grösste Erdbeben.

              Trump glaubt, dass 9/11 nicht richtig untersucht worden ist und er plant, der Sache auf den Grund zu gehen. „Zunächst einmal, die ursprüngliche 9/11-Untersuchung ist ein totales Durcheinander und muss wiedereröffnet werden“, kündigte Trump seinen Anhängern an. Der neue Präsident der Vereinigten Staaten wundert sich darüber, wie zwei Flugzeuge am gleichen Tag 3 Gebäude zerstören konnten und die Zerstörung von Gebäude 7 im 585 Seiten Dokument nicht einmal erwähnt wird.

              Diesmal soll 9/11 zum ersten Mal von jemandem untersucht werden, der nicht Teil des Apparates ist, und der Kopf und Kragen verlieren könnte.

              http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28652-Trump-Ich-ffne-911-Untersuchung.html

              Oder auch hier!

              https://bumibahagia.com/2016/11/12/donald-trump-911/

              Gruß Skeptiker

              • Enrico, P a u s e r 13. November 2016 um 00:56

                Trump: Ich öffne 9/11 Untersuchung
                ———————————————————-
                LOL……kann ja JEDER machen, IS ja auch KAINe große Sache mehr, um den Schwindel endlich „ganz offiziell“ zu machen—-weiß doch eh schon die ganze Welt, was dort wirklich abging!!!

                Ich bin und bleibe trotzdem skeptisch denn mir läuft das globalpolitisch ALLes zu glatt ab😦
                Ich darf daran errinnern:
                S I E lassen KAINe Zufälle zu, ALLes wurde seit Generationen geplant und gefickt eingeschädelt!!!…….WARUM wohl, sieht man immer mehr POlitiker in den Farben des DEUTSCHEN REICH`S (schwarzes Sakko, weiSSes Hemd und roten Strick)…..guggt doch mal ALLe selber danach oder fällt euch das NICHT auf? Fast ALLe im „nationalen Kampf“ angetretenen POlitiker sind „blond+blauäugig“, vermitteln einen arischen Eindruck…ups, sollte das nicht auffallen, also diese DAHINTERsteuerung^^—was SIE aber ALLe vereint, ist, das SIE sich den Schädel an der Klagemauer eingeschlagen haben !!!…..ALLes läuft nach Dreh und Buch und ALLe NATIONALEN, stürtzen sich nun auf die hingeworfenen Knochen😦
                …IS mir wirklich zu billig, um das ALLes einfach so zu schlucken… G8

                • Skeptiker 13. November 2016 um 11:42

                  @Enrico, P a u s e r

                  Er hat wohl Angst, das bei ihn auch mal ein angebliches Flugzeug einschlagen könnte.

                  Hier mal was zum Lachen.

                  Aber warum bin ich nur so arm?

                  Das ist eine seiner vielen Absteigen, hat nur schlappe 100 Millionen gekostet.

                  Inside Donald and Melania Trump’s Manhattan Apartment Mansion

                  Schon mein Vater meinte immer, hast du was bist du was, hast du nichts, bist du nichts.

                  The life of Donald Trump Documentary

                  Gruß Skeptiker

                  • Enrico, P a u s e r 13. November 2016 um 18:44

                    Ich habe noch NIE einem Menschen (egal WEM) wegen seinem Reichtum, irgdendwie NEID entgegengebracht! Mir ist es relativ egal, ob deren Hütten nur so von Luxus protzen und sie in einem „güldenen Bett“ nächtigen denn ich schlafe auch auf Terras Boden genausogut, wie in meiner momentanen Koje🙂
                    Viel Geld zu haben, bedeutet nicht zwingend, ein guter Mensch zu sein–genauso, wie NICHTS zu haben, NICHT zwingend bedeutet, ein NICHTS zu sein—so einfach ist das😉

                  • Enrico, P a u s e r 13. November 2016 um 20:46

                    😉

                  • UBasser 14. November 2016 um 00:15

                    Ja, wir sollten skeptisch bleiben, aber Trump nun als Sonstwas darstellen, ist falsch. Wie gesagt, an seinen Taten wird man ihn erkennen. Bis dahin sollte man beobachten.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: