Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Wie das BRD-System gegen Andersdenkende immer mehr um sich schlägt


DER VERGEBLICHE VERNICHTUNGSKRIEG DER DIKTATUR
DES ANTIDEUTSCHEN HASSES
GEGEN DIE HELDENHAFTE ZEUGIN DER WAHRHAFTIGKEIT
URSULA HAVERBECK
von Gerhard Ittner
.
IM NAMEN DES DEUTSCHEN VOLKES:
JETZT REICHT ES MIT DEM FREMDHERRSCHAFTSREGIME DER BRD UND SEINEM JUSTIZVERBRECHERTUM
GEGEN DIE MEINUNGSFREIHEIT!
Den Durchbruch der Wahrhaftigkeit und den Zusammenbruch der Lüge hält niemand auf – auch kein abgewracktes BRD-Regime mit seinem Justizverbrechen der Meinungsverfolgung! Und ich sage es dessen Robenrotzlöffeln ganz offen: Ich glaube nicht an den „Holocaust“! Ich halte die Geschichten von den „Gaskammern“, den „6 Millionen“ und den ganzen Schmarrn für ERSTUNKEN und ERLOGEN! Das Fremdherrschaftsregime des antideutschen Hasses und des Vernichtungsauftrags gegen das Deutsche Volk, es hat kein Recht, Freien Deutschen Menschen wie entmündigten Sklaven vorzuschreiben, welche Ansichten über den „Holocaust“ diese nicht äußern dürfen.
Einer der allerübelsten Holocaustlügner, Elie Wiesel, er schrieb:
„Jeder Jude sollte irgendwo in seinem Dasein eine Zone des Hasses einrichten. Eines gesunden, kräftigen Hasses gegen alles, was den Deutschen personifiziert und was dem Deutschen eigen ist.“
Nein, der Auschwitzlügner Wiesel predigt seinen giftigen Haß nicht gegen den Nationalsozialismus und gegen die Nationalsozialisten, er predigt ihn gegen samt und sonders alle und jeden Deutschen! Wie die Haßjuden der jüdischen Kriegserklärung gegen Deutschland bereits vom 24. März 1933 diese auch nicht gegen Adolf Hitler und den Nationalsozialismus richteten sondern gegen Deutschland und damit gegen das Deutsche Volk.
Soll man solche Haßjuden mögen müssen? Und darf man bei solchen Haßtiraden nicht den Wunsch verspüren, deren Verbreitern in den Allerwertesten zu treten?
.
Das soll „Antisemitismus“ sein? Niemals! Judenfeindschaft Säende sind vielmehr jene, welche solchen Haß- und Lügenjuden wie Elie Wiesel oder dem Seifenbestatter Simon Großlügner-Wiesenthal zur Beschädigung des Ansehens der Juden insgesamt hintenreinkriechen und den Eindruck erwecken, diese abartigen Haßapostel wären die edelsten Repräsentanten ihres Volkes. Sie sind das nicht! Denn es gibt auch andere Juden – ganz andere! Gerard Menuhin zum Beispiel, der mir schrieb, bezüglich seines Buches „Tell the Truth and Shame the Devil“, in welchem er die Machenschaften jener Haßjuden anprangert, welche ihre absurden Geschichten vom „Holocaust“ dazu verwenden, das Deutsche Volk (das Staatsvolk nicht der lausigen Staatssimulation der BRD sondern des Deutschen Reiches) verrückt zu machen und finanziell und politisch zu erpressen; Gerard Menuhin schrieb mir:
„…Einen Kampf an sich führe ich nicht. Ich bin kein Aktivist. Das Buch betrachte ich einfach als eine Selbstverständlichkeit unter Menschen, die erkennen, wieviel Schaden durch die endlose Unwahrheit der ganzen Welt angetan worden ist.“
Und er schrieb mir:
„…Ich bin bereit, mein Leben aufs Spiel zu setzen, um Deutschland und der Deutschen Sache zu dienen.“
Sowie er mir schrieb:
„Was meine Bemühungen betrifft, habe ich nur getan, was jeder in meiner Lage tun musste: ich habe versucht, die Wahrheit zu verbreiten, weil ohne sie geht die Menschheit zugrunde.
Es lebe Deutschland und die Deutschen, die es noch sein wollen!“

Ja, was für ein Unterschied zum widerlichen Haß- und Lügenjuden Elie Wiesel, der postulierte:

„Jeder Jude sollte irgendwo in seinem Dasein eine Zone des Hasses einrichten. Eines gesunden, kräftigen Hasses gegen alles, was den Deutschen personifiziert und was dem Deutschen eigen ist.“
Nein, gerade das sollten Juden nicht tun! Es geht auch ohne Haß – es geht nur ohne Haß.
(Ob ein Nichtjude, der das, was der Holocaust-Großlügner und Haßprediger Elie Wiesel über Deutsche sagte, über Juden sagen würde, auch den Friedensnobelpreis erhielte? Und wieso ist, wenn jede leiseste Kritik an Juden „Antisemitismus“ sein soll, das, was der jüdische Haßhetzer Wiesel über Deutsche sagt, kein Antigermanismus?  Dürfen jene Juden, die einen solchen Haß gegen Deutsche verbreiten, sich wirklich darüber beklagen, von Deutschen nicht gemocht zu werden? – Doch das ganz Schlimme ist, daß jene Juden mit ihrem Haß schon so viel großes Unheil für die Juden herbeigeführt haben und, was zu befürchten ist, denn die Welt ist klein geworden, noch größeres Unheil herbeiführen werden.)
 .
Und dann versteigt sich das Regime der BRD, gegenüber welchem die Abscheu im Deutschen Volk mit jedem Tag der Volksvernichtungskanzlerschaft Merkels immer weiter zunimmt, zu der Aussage, der „Holocaust“ sei sein „Gründungsmythos“. Ausgerechnet der „Holocaust“…: Erzählungen, welche keineswegs für die Juden – diese, so sie wirkliche und nicht nur „politische“ Juden sind, haben ihre Religion seit Jahrtausenden – sondern für die BRD zum „Gründungsmythos“ geworden sind. Von Menschen zu einem solchen GEMACHT worden sind. Also auch noch Blasphemie!
.
(Was heißt denn „die Juden“? Wer repräsentiert „die Juden“? Die Vorlauten, Dummdreisten, Rotzfrechen, die sich ungefragt in alles einmischenden arroganten Unausstehlichen, oder die sympathischen, ehrlichen, grundanständigen Juden? Wer steht mehr für „die Juden“ – der besonnene, versöhnliche und aufrichtige Gerard Menuhin oder der ätzende, verlogene, verschlagene Haßjude Elie Wiesel und Konsorten? Ich entscheide mich für Menuhin und lasse die Antisemiten mit den Wiesels, Friedmans und Konsorten allein. Oder sollte Menuhin nach Auffassung jener Juden gar kein richtiger Jude sein, sondern vielmehr die erst in nachbiblischer Zeit das Judentum als Geschäftsmodell entdeckt habenden Khasaren mit den zumeist deutsch oder nach einem seltsam verballhornten Deutsch klingenden Namen, unter welchen sich die lautesten Stänkerer gegen Deutschland und das Deutsche Volk finden?)
.
Der „Holocaust“ als Gründungsmythos der BRD“… Seltsamerweise, vielleicht besser auch als bezeichnenderweise benannt, wurde dieser „Gründungsmythos“ erst Jahrzehnte nach Gründung der BRD als solcher postuliert, denn 1949 und lange danach war das nicht so gewesen. Ein höchst merkwürdiger „Gründungsmythos“ also, von dem zur Gründerzeit niemand etwas wußte, daß dies ein solcher sein soll.
.
Doch etwas, das darin gründet, Menschen unermeßliches Leid zuzufügen, nur weil sie über bestimmte Dinge anders denken – das kann keinen und das wird auch keinen Bestand haben. Und ich prophezeie: Diese Geschichten vom „Holocaust“, welche man bei schwerer Strafe nicht anzweifeln darf, sie werden platzen als das, was sie sind: (ob sie wahr sind oder nicht, spielt keine Rolle, doch sie sind:) UNWAHRHAFTIG – da sie zu himmelschreiendem Unrecht an unschuldigen Menschen führen, die aber doch nicht aus ihrer Haut können und die ihr Heiligstes, ihre Wahrhaftigkeit, aufgeben und gezwungenermaßen lügen müßten, wenn sie vorgäben, diese Geschichten nicht für Lügen zu halten. Dann aber wird gar nichts mehr geglaubt werden, nicht einmal mehr das, was den Juden tatsächlich an Leid und Unrecht angetan wurde. Deshalb eben ist es tatsächlich eine besonders gefährliche Form des Antisemitismus, die Mär vom „Holocaust“ durch ein vom dadurch dem Justizverbrechen der Meinungsverfolgung ausgelieferten Deutschen Volk als im Interesse der Juden installiert empfundenes antirechtsstaatliches Sondergesetz immer weiter und weiter zu treiben.
.
Dergestalt, daß die Lüge, die derart haarsträubend und hanebüchen ist, daß sie zwangsläufig PLATZEN MUSS, dann platzen wird, wenn das Regime der BRD nichts mehr in der Hand hat, um dem Wutsturm des Deutschen Volkes entgegenzuwirken, da dieses und seine Schergen dann selber vom sich das BRD-Betrugsverbrechen mit seinem Volksvernichtungs-Überfremdungsterror nicht mehr bieten lassenden Deutschen Volk – dem Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches – zum Teufel gejagt werden wird! Und auch die anderen Völker des einem mit einer unerträglichen Invasionskriminalität einhergehenden Überfremdungskrieg ausgesetzten Europas werden sich dann am Deutschen Volk ein Beispiel nehmen und werden die Gangster der „Neuen Weltordnung“, die Volkssouveränitätsvernichter der EUdSSR durch Sonne, Mond und Sterne davonhauen, wie noch keine Volksverräter und Volksvernichter von sich erhebenden Völkern davongehauen wurden! 
 .
Wo wollen sie dann hin, die Juden? Früher gingen sie, als sie von da rausflogen, nach dort. Von Ägypten nach Babylon und von Griechenland nach Rom – doch jetzt ist die Welt so klein geworden und die Ablehnung der Juden so groß (eben wegen „jener Juden“, die nicht „die Juden“ sind, aber dafür vorlaut, frech und unausstehlich), daß es auf der ganzen Welt keinen Platz mehr geben wird für die Juden. Das werden dann „jene Juden“ den Juden angetan haben – weil eine Minusauslese von Nichtjuden es wegen ihrer erbärmlichen Arschkriecherveranlagung nicht wagte, jene Juden in die Schranken zu weisen, um die Juden zu schützen, deren Ansehen durch die auf die über die Völker herrschende Kaste von Nichtjuden höchst einflußmächtige Minderheit jener Juden weltweit auf das Schwerste beschädigt wird!
.
Da wir als Menschen als einzige Geschöpfe sowohl mit Geist begabte als auch geschichtliche Wesen sind und also fähig sind, aus den Erfahrungen der Geschichte in die Zukunft zu extrapolieren, deshalb liegt es auf der Hand, daß es kaum etwas „zeitzündermäßig“ giftiger Antisemitisches geben könnte, als Zweifel an den Geschichten vom „Holocaust“ vermeintlich im Interesse der Juden unter Strafe zu stellen, Andersdenkende erbittert zu verfolgen, haßerfüllter zu verfolgen als selbst Schwerstverbrecher (siehe meinen Fall) und ihnen allerschlimmstes Unrecht anzutun. Denn was könnte in seinem Unrechtsgehalt schlimmer sein, als Menschen wegen ihrer persönlichen Ansichten zu verfolgen, die anders sind, als von einem herrschenden Regime und einer dieses Regime beherrschenden kleinen Clique von Einflußjuden gewünscht?
.
Und dieses Unrecht, dieses abscheuliche, in der BRD seinen schlimmsten Ausdruck findende Justizverbrechertum der Meinungsverfolgung bei Nichtgrüßen des Geßlerhutes der Mär vom „Holocaust“ wird in den Völkern eben als im Interesse der Juden begangen empfunden, obwohl es tatsächlich nur eine kleine, aber auf die Minusauslese der Nichtjuden höchst einflußreiche Clique von Haßjuden vom Schlage eines Elie Wiesel ist, die aus unersättlicher finanzieller Gier und mit politischer Erpresserabsicht zu diesem Justizverbrechen und schändlichen Zivilisationsbruch der Meinungsverfolgung drängt – so wie jene sich immer gleich bleibende Clique von Juden auch den Nichtjuden Pontius Pilatus zur Kreuzigung des ihnen mit seinen Äußerungen mißliebigen Jesus drängte. (Seltsam, daß die, welche sonst immer so besonders auf das „Lernen aus der Geschichte“ verweisen, bezüglich jener Juden nicht aus der Geschichte lernen wollen, die aber gerade diese Juden betreffend eine deutlichere Sprache als zu allem anderen spricht. Aber wer den historische Tatsachen wiedergebenden Film „Jud Süß“ als „antisemitisch“ beschimpft und nicht erkennt, daß der schlimmste Antisemit in diesem Film der Jud Süß selber ist, der kann freilich nichts aus der eine noch so deutliche Sprache sprechenden Geschichte lernen.)
.
Wenn hier dann auch noch das ausgeblendet wird, was sich im Zusammenhang mit der – das läßt sich doch nicht abstreiten! – stark antijüdischen Stimmungslage bei der rapide anwachsenden Anzahl von Moslems in Deutschland und ganz Europa zusammenbraut, so fällt es schwer, sich keine Gedanken darüber zu machen, ob hier über eine womöglich tatsächlich vorliegende „gutmenschliche“ Dummheit hinaus nicht etwa auch eine verborgene Absicht vorliegt, mit dem nichts weniger als einen Zivilisationsbruch darstellenden und noch dazu als Sondergesetz auch antirechtsstaatlichen § 130 StGB, der als „im Interesse der Juden bestehend“ empfunden wird, die Lunte an ein Pulverfaß zu legen.
.
Könnte es sein, daß tatsächlich versteckte glühende Judenhasser hinter dem das Justizverbrechen untrennbar in sich tragenden § 130 StGB stehen, die ganz genau wissen, daß sich das mit diesem Paragraphen an unschuldigen Menschen der Wahrhaftigkeit begangene himmelschreiende Unrecht eines Tages an den Juden rächen wird – und zwar gerade an den Juden, die nichts für diesen Schandparagraphen des Justizverbrechertums eines Unrechtsregimes können?
.
Es muß zu gefährlich sich anreichernden, da beim Gesinnungsterror in der BRD nicht offen zur Sprache gebracht werden könnenden Ressentiments im Volke führen, wenn einem ganzen Volk „im Interesse der Juden“ (oder derer, die es verstehen, sich als „die Juden“ darzustellen) das wohl wertvollste und wichtigste Menschenrecht, das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit, GENOMMEN WIRD!
 .
Daß tatsächlich versteckte Judenfeindschaft hinter dem das Justizverbrechen in sich tragenden § 130 StGB stehen könnte, diese Vermutung drängt sich umso stärker auf, wenn Rechtsprofessoren(!) sich nicht entblöden, den gewissenlosen Staatsanwälten und Richtern zum Ausleben ihres krankhaften Hasses auf Andersdenkende zur Verfügung gestellten, durch nichts zu rechtfertigenden Paragraphen des Justizverbrechertums ausgerechnet damit rechtfertigen zu wollen, daß sie sagen, dieses durch und durch antirechtsstaatliche Sondergesetz wäre deshalb mit dem Grundgesetz zu vereinbaren, da daß Grundgesetz der „Gegenentwurf zum Nationalsozialismus“ sei. Diese verschrobene Aussage ist haarsträubender, völliger Blödsinn bereits dadurch, da das Grundgesetz per Definition kein „Gegenentwurf“ zu irgendetwas ist, sondern „ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung in einem besetzten Gebiet für eine Übergangszeit“. Mit der BRD wurde laut Parlamentarischem Rat auch ganz ausdrücklich „kein neuer deutscher Staat gegründet, sondern lediglich ein Teil Deutschlands neu organisiert“. So hat diese lediglich Staatssimulation, die eben kein wirklicher Staat ist, auch keine eigene Staatsangehörigkeit – und damit keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und folglich kein eigenes Staatsvolk! Und hierin liegt auch der Grund, weshalb die das ganz genau Wissenden nach der eben keine solche darstellenden „Wiedervereinigung“ von 1990 nicht den Artikel 146 des Grundgesetzes erfüllen ließen – da eine sich vom Deutschen Volk in freier Selbstbestimmung gegebene Verfassung für einen Nichtstaat, eine lediglich Staatssimulation, deren Staatsangehörigen die Deutschen des Deutschen Volkes nicht sind, ein absurdes Paradox und völlig bedeutungslos wäre. Zumal das Grundgesetz die Erfüllung des Artikels 146 für nach der Wiedervereinigung als Herstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS vorsieht. Die Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS ist 1990 jedoch NICHT erfolgt! Denn der konstituierende, unabänderliche und unaufgebbare(!) Wiedervereinigungsauftrag des Grundgesetzes für GESAMTDEUTSCHLAND bezieht sich ganz klar nicht nur auf die Teilgebiete Westdeutschland (BRD) und Mitteldeutschland (DDR), sondern ausdrücklich auf das Gebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31.12. 1937 (Artikel 116 Abs. 1)! (Das ist das GESAMTDEUTSCHLAND des Grundgesetzes. Völkerrechtlich stehen auch noch andere territoriale Definitionen zur Diskussion, da zum Beispiel das Münchener Abkommen ein völkerrechtlich einwandfreier Vertrag war und ist.)
 .
Hätten die Betreffenden nicht ganz genau gewußt, daß die „Wiedervereinigung“ von 1990 keine solche war, daß die Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS gemäß des konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag des Grundgesetzes vielmehr noch immer aussteht, und hätten sie nicht gleichzeitig ganz genau um die Nichtstaatlichkeit der staatsangehörigkeitslosen Staatssimulation der BRD gewußt, und gewußt, daß das Deutsche Volk NICHT Staatsvolk der BRD ist, dann hätten sie 1990 den Artikel 146 durch das Deutsche Volk zur Erfüllung bringen lassen. Doch sie haben es eben gewußt und sie wissen es ganz genau! Deshalb hetzen das Regime und dessen Lügenpresse jetzt so hysterisch gegen von ihnen so bezeichnete „Reichsbürger“, weil sie wissen, daß immer mehr Deutsche – die nun einmal KEINE Staatsangehörigen der BRD sind und welche die lumpige Staatssimulation auch nicht gewaltsam gegen deren Willen als solche deklarieren und beschlagnahmen darf – das Betrugsverbrechen BRD durchschauen und dieser mit dem absoluten Recht der freien Selbstbestimmung die Legitimation über sich absprechen und ihr die Loyalität, den Gehorsam und die Gefolgschaft versagen.
.
Insbesondere aber besagt die Aussage, daß das Sondergesetz zur Ermöglichung des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung deshalb mit dem vom heutigen BRD-Regime offensichtlich als solches betrachtete Grundgeschwätz der BRD vereinbar wäre, da dieses der „Gegenentwurf zum Nationalsozialismus“ sein soll, nichts anderes, als daß für das heutige BRD-Regime der Gegenentwurf zum Nationalsozialismus darin besteht, daß man selber ganz genau das gleiche tut, was man dem Nationalsozialismus so bitter zum Vorwurf macht: Die Verfolgung mißliebiger Andersdenkender wegen ihrer dem herrschenden Regime mißliebiger Ansichten!  
.
Wenn man dem Nationalsozialismus die Verfolgung politisch Andersdenkender wegen deren dissidenter Meinungsäußerungen vorwirft und wenn das Grundgesetz tatsächlich der „Gegenentwurf zum Nationalsozialismus“ sein soll, dann wäre es absolut unmöglich, ein noch dazu antirechtsstaatliches Sondergesetz zum Ermöglichen eines besonders ausgeprägten Justizverbrechens der Meinungsverfolgung zu installieren, sondern dann müßte die BRD im Gegenteil alles peinlichst unterlassen, was auch nur irgendwie in Richtung Meinungsverbot und politischer Zensur geht!    
.
Mehr noch: wie mein Fall beweist, hat das heutige BRD-Regime beim Verbrechen der Meinungsverfolgung ein geschichtliches und weltweites Alleinstellungsmerkmal inne. Denn Menschen, Nichtstaatsangehörige, unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland zu verschleppen, einzig und allein zum Zwecke der Verfolgung völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen – das hat das Nationalsozialistische Deutsche Reich nicht getan, nicht die damalige DDR und nicht die damalige Sowjetunion; das tun auch das heutige Rußland, das heutige China und Nordkorea nicht. Eine derart auf die Spitze getriebene, Züge von echter Geisteskrankheit tragende Besessenheit bei der Meinungsverfolgung ist Alleinstellungsmerkmal des allerübelsten Schurkenregimes, was Meinungsverfolgung betrifft, das jemals auf deutschem Boden bestand – der nun aber unaufhaltsam ihrem Zusammenbruch und dem Hinweggefegtwerden durch den Volkszorn entgegengehenden windigen Staatssimulation der BRD!
 .
Es ist für mich völlig ausgeschlossen, daß Rechtsprofessoren, hochintelligente Spitzenjuristen einen derartigen abstrusen Blödsinn von sich geben würden: daß der Gegenentwurf zum Nationalsozialismus darin bestünde, daß man selber ganz genau das gleiche tut, was man dem Nationalsozialismus so bitter zum Vorwurf macht – wenn sie damit nicht einen verzweifelten Hinweis geben wollten: „Wir können unsere Pflicht, das Recht und den Rechtsstaat zu schützen, nicht erfüllen; wir sind aus Furcht vor den Juden in einen schrecklichen Teufelskreis geraten und haben nicht den rechtsstaatlichen Mut, diesen zu durchbrechen – das ganze Regime der BRD hat sich aufgrund dieser Furcht unter den erdrückenden Einfluß eines Machtjudentums manövriert und manövrieren lassen und ist diesem nun völlig ausgeliefert!“
 .
Selbstverständlich weiß man am Bundesverfassungsgericht sehr genau, daß der das Justizverbrechen untrennbar in sich tragende antirechtsstaatlich-sondergesetzliche § 130 StGB das nicht schützen kann, was er vermeintlich zu schützen vorgibt, aber daß er den Rechtsstaat in einer unerträglichen Weise beschädigt, die weltenweit über das hinausgeht, wie ihn alle die zusammen, welche den „Holocaust“ für eine Lüge halten, mit ihrer freien Meinungsäußerung auch nur im Entferntesten beschädigen könnten. Mehr noch: das unbedingte Recht auf freie Meinungsäußerung ist ja gerade der Nachweis, ob es sich tatsächlich um einen freiheitlichen Rechtsstaat handelt. Doch läßt man lieber den Rechtsstaat auf brutalste Weisen vergewaltigen und zuschanden machen, als sich dazu durchzuringen, dem Justizverbrechen aufgrund des § 130 StGB endlich ein Ende zu setzen und diesen abzuschaffen.
So groß ist also die Furcht vor den Juden, daß man lieber den Rechtsstaat opfert, als die Unrechts-Strafnorm abzuschaffen, welche den Rechtsstaat auf das Schwerste beschädigt und zwangsläufig zerstören muß!
.
Nein, der „Holocaust“ ist nicht der „Gründungsmythos“ der lächerlichen Staatssimulation der BRD, aber der § 130 StGB ist die TODSÜNDE der BRD! Und es ist über alle Maßen zynisch und zuhöchst absurd, ausgerechnet mir „Antisemitismus“ vorzuwerfen, der ich aus guten Gründen vor einer sich zwangsläufig aus dieser Todsünde ergeben werdenden Judenfeindschaft warne; vor einer Judenfeindschaft, die – denn die Welt ist, ich betone das ganz eindringlich nochmal, gerade für die Juden sehr, sehr klein geworden! – dann nicht unwahrscheinlich zu einem tatsächlichen Holocaust an den Juden führen wird! Einem Holocaust nicht an als strafrechtlich als Trademark eingetragenen „6 Millionen“, sondern an samt und sonders allen Juden und an denen, welche man für Juden hält. Also nicht nur an der Minderheit der Rotzfrechen, Verlogenen und Unausstehlichen, die es verstehen, den Nichtjuden Glauben zu machen, daß sie „die Juden“ seien – wo sie aber doch eine SYNAGOGE DES SATANS sind -, sondern auch an der großen Mehrheit der anständigen, der kreativen, der nicht die anderen Völker hassenden, sondern der versöhnlichen, menschenfreundlichen Juden, welche der Welt schon so viel gegeben haben und noch geben könnten.
.
Wenn ich „Antisemit“ sein soll, dann sind auch Gerard Menuhin und Rabbi Yosef Zwi Ben Porat Antisemiten.
.
Ich haue es den Nichtjuden nochmal die um Ohren: Hier, solche Holocaustlügner und Haßhetzer, das sind die, welche IHR NARREN für „die Juden“ hält und die euch schon einmal zur Kreuzigung eines der Ihren aufgehetzt haben, weil ihnen dieser den Spiegel vorgehalten hatte. DAS sind EURE Juden – die nicht „die Juden“ sind -, welche so etwas verbreiten:
 .
„Jeder Jude sollte irgendwo in seinem Dasein eine Zone des Hasses einrichten. Eines gesunden, kräftigen Hasses gegen alles, was den Deutschen personifiziert und was dem Deutschen eigen ist.“
.
Na, was wäre, wenn ein Deutscher aufgrund dessen, was man dem Deutschen Volk mit der Holocaustlüge antut und schon angetan hat, in einem auflagenstarken Buch schreiben würde: „Jeder Deutsche sollte irgendwo in seinem Dasein eine Zone des Hasses einrichten, eines gesunden, kräftigen Hasses gegen alles, was den Juden personifiziert und was dem Juden eigen ist“?
.
In der vom Ex-Stasischergen IM Larve mit einem Ex-Pfaffen scheinpräsidial vertretenen windigen Staatssimulation sollte man es doch wissen: Wenn man der Bibel Glauben schenkt, dann schrecken jene „die Juden“ auch nicht davor zurück, selbst einen aus dem Hause David kommenden einen der Ihren zu martern, zu entrechten und ihn der Kreuzigung durch Nichtjuden auszuliefern, ja, diese haßerfüllt zur Kreuzigung anzutreiben, wenn der Betreffende nicht von der Wahrhaftigkeit läßt. Einer Wahrhaftigkeit, welche den tempelhändlerischen Interessen jener „die Juden“ in die Quere kam und die heute eben auch wieder geneigt sind, viel zu oft zum Haß aufzuhetzen gegen jeden, der etwas verkündet oder vertritt, was ihnen nicht paßt.
 .
Die Verfolgung der anständigsten der Anständigen, der ehrlichsten der Ehrlichsten, der in der Wahrhaftigkeit Stehenden, weil diese den Holocaustlügnern aus der Synagoge des Satans, welche nicht „die Juden“ sind, entgegenhalten: ICH GLAUBE EURE LÜGEN NICHT!das ist in seinem innersten Wesen die Fortführung des Kreuzigungsgeschehens von Golgatha!
 .

WACHT AUF!

.
Die Märtyrer der Meinungsfreiheit, welche sich im Dienste der Wahrhaftigkeit einem himmelschreienden Unrecht als Opfer hingeben, indem sie die Mär vom Holocaust als eben die Lüge bezeichnen, die sie ist, diese tun unendlich mehr gegen die Judenfeindschaft als jene bis zur Verblödung naiven Schabbesgojim und Hobbyjuden, die im aberwitzigen Dummheitswahn, den „Antisemitismus“ vermeintlich zu bekämpfen, schnurstracks auf den ultimativen HOLOCAUST an den Juden hinarbeiten! Bei dem dann ausgerechnet die, sich die Hände reibend, zuschauen werden, die dann sagen werden: „Ja aber wir sind doch gar keine Juden. Ihr seid doch selber schuld, wenn ihr geglaubt habt, daß wir welche wären, und sogar, daß wir `die Juden´ wären. Wir haben die Gesetze zur Meinungsverfolgung nicht gemacht, die habt doch ihr selber gemacht!
.
Deshalb ist es nun einmal so: ich halte „Richter“, die sagen, jemand würde den „Holocaust“ wider besseres Wissen leugnen, für ausgemachte Lumpen und gedungene Gangster. Denn niemand, schon gar kein Täter des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung in der BRD, kann wissen, was ein anderer weiß oder nicht weiß, was für einen anderen wahr oder unwahr ist. Nein, vielmehr handelt jener justizverbrecherisch gegen das bessere Wissen, der die Tatsache übergeht, daß strafrechtliche Meinungsverfolgung immer und zu allen Zeiten ein himmelschreiendes Unrecht darstellte und darstellt!
 .
Kein Mensch, und schon gar kein Unmensch, kein schrecklicher Jurist in der Richterrobe der Fremdherrschaft des von antideutschem Haß zerfressenen BRD-Regimes, hat das Recht, ex cathedra zu bestimmen, was im Innersten eines anderen Menschen vor sich geht, was dieser als wahr oder unwahr empfindet, was dieser glaubt oder nicht glaubt, was dieser angeblich „wider besseres Wissen“ behauptet!
Wir Freien Deutschen Menschen lassen uns den Terror des BRD-Regimes nicht mehr gefallen! Dieses schurkische Unrechtsregime muß weg, noch viel mehr, als die DDR weg mußte! (Immer mehr Deutsche wünschen sich heute die DDR zurück, die bei all ihren Mängeln aber doch immer DEUTSCH gewesen war. Und die Meinungsverfolgung, die Zensur sind heute im Regime der BRD schlimmer, viel schlimmer, als jemals in der DDR. Mir ist nicht bekannt, daß in der DDR eine 88jährige Frau oder sonst jemand wegen „Holocaustleugnung“ zu ZWEIEINHALB JAHREN GEFÄNGNIS verurteilt wurde oder wie Horst Mahler zu DREIZEHN JAHREN(!) oder wie ich nach sieben Jahren Menschenjagd aus dem Ausland verschleppt wurde, um mich einzig und allein wegen völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen DREIEINHALB JAHRE als politischen Gefangenen in die totale Entrechtungs-Haft zu sperren.)
 .
Diese BRD, die windige Staatsimulation – verfassungslos, staatsangehörigkeitslos -, die NICHT unser Staat ist, sie ist dem per aufrechterhaltener FEINDSTAATENKLAUSELN erklärten FEINDSTAATENBÜNDNIS gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten! Das heißt: Die BRD ist damit zur Feindorganisation gegenüber dem Deutschen Volk geworden und das noch dazu antirechtsstaatliche SONDERGESETZ zum Zementieren der Lüge vom „Holocaust“ ist dadurch kein Gesetz, kein Recht, sondern ist, wie die masseninvasive, den Volkstod zum Ziel habende Überfremdungsoffensive, eine von der BRD, der fremdherrschaftlichen Feindorganisation gegenüber dem Deutschen Volk, installierte Kriegs- und Vernichtungswaffe gegen das Deutsche Volk!
.
Was für eine Abartigkeit des bundes“deutschen“ Justizgangstertums, rabulistisch mit einem lupenreinen Lügenbegriff der „Holocaustleugnung“ zu operieren, um seine Justizverbrechen gegen im Lichte der Wahrhaftigkeit stehende Menschen zu begehen. „Leugnung“ des „Holocaust“… Der Vorwurf ist PERVERS! Nicht nur, weil es sich bei diesem „Holocaust“ um eine Kanonisierung der bizarr-phantastischen Geschichten vor allem solcher Haßjuden wie die Groß- und Oberlügner Wiesenthal und Wiesel handelt, sondern weil samt und sonders alle, welche im Unrechtsregime der Fremdherrschaft der antideutschen BRD der Holocaustleugnung angeklagt waren und sind, diesen niemals leugnen hätten können oder leugnen könnten, da sie bei diesem, selbst wenn es ihn gegeben hätte, nicht als Augenzeugen zugegen gewesen wären.
.
Und dann stellen sich haßkriminelle Meinungsverfolgungsbestien der BRD hin und dummschwätzen dämlich, Ursula Haverbeck und andere Märtyrer der Meinungsfreiheit hätten den „Holocaust“ wider besseres Wissen geleugnet. Den justizkriminell mit dem Lügenbegriff der „Leugnung“ operierenden Täter des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung sei hinter die Ohren geschrieben: LEUGNEN läßt sich nur das, von dem man mit absoluter Sicherheit und aus eigener Kenntnis weiß, daß es geschehen ist! Das heißt: Wenn ich sehe, daß ein Freund von mir ein Fahrrad stiehlt, und ich streite das bei Befragung ab, dann leugne ich. Wenn mir aber von Dritten erzählt wird (von wievielen Leuten und mit welchen suggestiven Hollywoodmethoden auch immer) dieser Freund von mir habe ein Fahrrad gestohlen, und ich glaube das nicht – DANN LEUGNE ICH NICHT, sondern dann bezweifle ich den Wahrheitsgehalt dessen, was andere erzählen!
 .
Das sollten selbst nicht sonderlich intelligente justizielle Gesinnungsterroristen der BRD auch und gerade als Täter des Justizverbrechens der Meinungsverfolgung doch wissen!
 .
Ja, das müssen Volljuristen wissen, wenn sie sich auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit befinden und nicht bis über beide Ohren in den Ärschen jener Juden stecken, welche rotzfrech, dummdreist und unausstehlich sind und welche die Juden wieder einmal ins Unglück reißen werden!
 .
Diese Mafia, die ihre Justizverbrechen unter Instrumentalisierung des in diesem Zusammenhang kriminell falschen Begriffes der Leugnung begeht, wo es sich eben NICHT um Leugnung handelt, sie streift sich Roben über und glaubt, erwachsenen, freien, selbstbestimmten Menschen unter Strafandrohung vorschreiben zu können, was sie für wahr halten müssen, auch wenn es sich um solchen haarsträubenden Unsinn wie die Mär vom „Holocaust“ handelt, der vor Widersprüchen und Unmöglichkeiten nur so strotzt. ABER NICHT MIT MIR! Nicht mit einem Gerhard Ittner, der von Justizverbrechern der BRD als Nichtstaatsangehöriger der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis gewaltsam per Menschenraub hierher verschleppen lassen wurde in dieses holocaustverrückte Unrechtsregime der antideutschen Fremdherrschaft!
Und auch nicht  mit der 88jährigen(!) Ursula Haverbeck! Die Rechtsvergewaltiger von Richtern, die sie wegen ihrer unbeugsamen Wahrhaftigkeit ein ums andere Mal zum Opfer eines haßkranken Justizverbrechertums machen und sie verurteilen, sie sollen wissen: Solange es noch deutsche Männer gibt, tun BRDlinge einer deutschen Frau und Heldin der Wahrhaftigkeit so etwas nicht unwidersprochen an und ohne, daß diese sich als Ritter des freien Wortes zu erkennen geben und dem, jetzt erst recht, entgegenhalten: PACKT EUCH MIT EURER LÜGE VOM „HOLOCAUST“!
 .
Zeigt mich an, ihr schändlichen Vergewaltiger des Rechts und der Gerechtigkeit, damit ich in Wahrnehmung berechtigter Interessen mit euch in den Ring, in die Arena einer Hauptverhandlung steigen kann. Ich werde Euch die Hosen runterlassen!
.
Lange Zeit hatte ich selber fest an die offizielle Version vom „Holocaust“ geglaubt, wie sie in der Schule gelehrt und von den Medien verbreitet wird. Das sollte sich ab Mitte der 1990er Jahre gründlichst ändern. Damals las ich in der Zeitung, daß ein Günter Deckert (von Deckert hatte ich vorher noch nichts gehört gehabt) wegen „Holocaustleugnung“ zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden war.
Das hatte mir mit einem Schlag den Boden unter den Füßen weggezogen! Ich glaubte damals wie gesagt selber noch an die offizielle Version vom „Holocaust“, aber daß man einen Menschen zu Gefängnis verurteilt, zu fünf Jahren Gefängnis, nur weil dieser nicht an diese offizielle Version vom „Holocaust“ glaubt und das offen sagt; daß man ihn also wegen seiner MEINUNGSÄUSSERUNG in den Kerker wirft, wie im tiefsten Mittelalter – NEIN!, NEIN!, NEIN!, das durfte nicht sein!
.

Schon immer hatte ich das Verbrechen der Meinungsverfolgung am allermeisten verabscheut. In der Schule hatte es mich sehr mitgenommen und beschäftigt, über das himmelschreiende Unrecht der Meinungsverfolgungen im Lauf der Geschichte zu erfahren. UND JETZT GESCHIEHT ALSO GENAU DIESES UNRECHT, DIESES ALLERÜBELSTE ERZVERBRECHEN HIER UND HEUTE; IN DER ZEIT, IN DER ICH LEBE, IM LAND, IN DEM ICH LEBE! Das durfte ich nicht zulassen! Dagegen mußte ich etwas tun! Jetzt befand ich mich auf einmal schicksalshaft selber genau in der Situation, daß man mich, wenn ich nichts tat, einst fragen werden würde: „Weshalb hast Du geschwiegen? Weshalb hast Du nichts gegen das Unrecht getan?“
.

Der Schock über dieses Unrecht, das VERBRECHEN der Meinungsverfolgung, hatte mich so belastet, daß ich eine schwere Depression bekam. Ab da habe ich begonnen, die BRD zutiefst zu verabscheuen, zu verachten und abzulehnen. Nein, mit diesem Regime wollte ich NICHTS zu tun, NICHTS gemein haben! Eben erst war die Mauer gefallen und alle dachten doch, daß nun das, was als anachronistisches Relikt der Nachkriegszeit an Zensur-, Gesinnungs- und Meinungsverbotsparagraphen noch vorhanden war, endlich abgeschafft würde, um nun das voll zu verwirklichen, was man als „freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat“ in Sonntagsreden so inbrünstig beschwor.
.
Durch meine maßlose Empörung über das Unrecht der Meinungsverfolgung, das mich tatsächlich krank gemacht hatte, und wie es mir durch den Fall Günter Deckert offenbar wurde, hatte ich damit begonnen, mich intensiv mit dem „Holocaust“ zu beschäftigen. Ich hatte damals erwartet gehabt, daß sich deutsche Historiker und doch in besonderem Maße der Meinungsfreiheit verpflichtete Journalisten für Günter Deckert einsetzen und protestieren würden. Ich hatte erwartet, daß von den Demokraten (an die ich damals noch glaubte) in einer überwältigenden Welle des Protestes gefordert würde, daß jemand, auch wenn er falsche Ansichten über den „Holocaust“ vertritt (an den ich damals ebenfalls noch glaubte), deshalb doch nicht wie ein Schwerverbrecher verfolgt und gar ins Gefängnis gesperrt werden darf!
Doch das Gegenteil war der Fall – es wurde von allen Seiten auf Deckert, das Opfer eines himmelschreienden Unrechts, eingedroschen. Besonders haßerfüllt und niederträchtig durch die plakativsten „Demokraten“. Wie sehr erinnerte mich das an die Geschichte, da ein haßrasender Mob, von jenen Juden aufgehetzt, geschrieen hatte: „Kreuziget ihn!“ – Und hatte die von der von den Herrschenden gemachten „öffentlichen Meinung“ aufgehetzte Menge nicht auch johlend den Tod der „Hexen“ und der „Ketzer“ auf den Scheiterhaufen bejubelt?
 .
Ja, die gleichen, die es heute als Vertreter eines kotzdreckigen Schweinejournalismus für völlig in Ordnung halten und sogar eifrig begrüßen, daß Menschen – selbst 88jährige Frauen – wegen ihrer völlig gewaltlosen dissidenten Meinungsäußerungen zu langen GEFÄNGNISSTRAFEN verurteilt werden, die gleichen waren es, die johlend um die Scheiterhaufen standen, als die „Hexen“ und die „Ketzer“ brannten und die schrieen „KREUZIGET IHN!“
 .
Was wird mit diesem Unrat des Schweinejournalismus geschehen und mit den das Justizverbrechen der Meinungsverfolgung und andere antideutsche Haßverbrechen begehenden, bis ins Mark entmenschlichten schrecklichen Juristen, wenn sich das Deutsche Volk vom BRD-Regime befreit haben wird? – Nein, in deren Haut möchte ich dann wahrlich nicht stecken!
.
Am Beispiel dessen, was das Unrechtsregime der BRD mit Deckert machte, wurde mir schlagartig klar, daß, wenn es so ist, daß die offizielle Version vom „Holocaust“ keine Zweifler, keine kritischen Fragen stellende Andersdenkende aushalten kann; und zwar derart nicht aushalten kann, daß man zum himmelschreienden Unrecht, zum VERBRECHEN der Meinungsverfolgung greift, um diese Andersdenkenden für ihre Ansichten zu verfolgen und einzusperren – dann konnte mit dieser offiziellen Version vom „Holocaust“ etwas nicht stimmen!
.

Ich habe mich daraufhin intensiv mit dem „Holocaust“ beschäftigt und mit dem Nationalsozialismus und Adolf Hitler. Mit dem Ergebnis, daß ich sehr schnell erhebliche Zweifel bezüglich der Glaubwürdigkeit der offiziellen Geschichtsversion im allgemeinen und bezüglich der über den „Holocaust“, Adolf Hitler und den Nationalsozialismus im besonderen bekam. – Das Verbrechen des Unrechts der Meinungsverfolgung durch die BRD hat mich vom die Lügen über den Nationalsozialismus geglaubt Habenden zum überzeugten Nationalsozialisten und vom Holocaustgläubigen zum Holocaustketzer gemacht! Und es hat mir diese BRD zutiefst verabscheuungswürdig und verachtenswert gemacht.
 .
In Anlehnung an Elie Wiesel sage ich aufgrund meiner mit dem Unrechts- und Schurkenregime der BRD gemachten Erfahrungen: „Jeder Deutsche sollte irgendwo in seinem Dasein eine Zone des Hasses einrichten. Eines gesunden, kräftigen Hasses gegen alles, was die BRD kennzeichnet und was der BRD eigen ist.“
.
Mir wird später niemand den Vorwurf machen können: „Weshalb hast Du damals geschwiegen, als schlimmstes Unrecht gegen Andersdenkende geschah und ein Land vor aller Augen zum Unrechtsregime und zur Diktatur gemacht wurde?“
.
Bezeichnenderweise ist die BRD erst NACH dem Fall der Mauer zu jener heutigen üblen Terrordiktatur der Meinungsverfolgung Andersdenkender geworden. Es dürfte aber doch nicht wahr sein, daß dieses Verbrechen der Meinungsverfolgung und der Zivilisationsbruch der Zensur wie des übergeschnappten Gesinnungsterrors gegen Andersdenkende in der BRD so auffälligerweise erst NACH dem Fall der Mauer, NACH 1990 so richtig in Fahrt kamen und dabei immer noch schlimmer und schlimmer wurden und werden. Wo doch damals im Glücksgefühl und der Freude über den Fall der unseligen Mauer alle gedacht hatten, daß mit dem Untergang der DDR auch die BRD die letzten Reste der anachronistischen Zensur- und Meinungsverbotsgesetze als Relikte der Nachkriegszeit dorthin entsorgen würde, wo sie hingehören: Auf den Müllhaufen der Geschichte!
.
In den 1960er, 1970er und 1980er Jahren gab es in der BRD viel mehr Meinungsfreiheit und Freiheit überhaupt als heute. Damals mußte man sich auch noch als das „bessere Deutschland“ positiv von der DDR abheben, da konnte man noch nicht so, wie man, wie sich heute zeigt, offensichtlich eigentlich gewollt hätte. Seit 1990 aber, seit mit dem Untergang der DDR diese Notwendigkeit weggefallen ist, kann man so richtig „die Sau rauslassen“ und schlimmer mit Zensur und mit Meinungsverfolgung gegen Andersdenkende abhausen, als es die DDR jemals getan hatte!
Schäbiger und schändlicher geht es gar nicht mehr, als den Untergang der DDR-Diktatur zum Anlaß zu nehmen, die vordem durchaus noch als rechtsstaatlich zu bezeichnende BRD mit Nachdruck zu einer noch viel schlimmeren und perfektionierteren Diktatur umzugestalten, als es die DDR jemals gewesen war, und in welcher die entsprechenden Bereiche der Justiz sich unterdessen völlig vom rechtsstaatlichen Gewaltenteilungsprinzip verabschiedet und sich gänzlich politischen Erwartungshaltungen untergeordnet haben, mit einem bei der Rechtsbeugung und beim Rechtsbruch keine Skrupel kennenden „vorauseilendem Gehorsam“.
.
Sehr bezeichnend auch, daß die noch deutliche rechtsstaatliche und freiheitliche Züge tragende Justiz der 1960er und 1970er Jahre wie in Nachklängen auch noch der 1980er Jahre entscheidend von solchen mitgeprägt wurde, die bereits im Nationalsozialismus Juristen waren oder damals ihre juristische Ausbildung erhielten, und daß das gegen Andersdenkende mit fanatischer Unduldsamkeit haßrasende Justizverbrechertum der an Intoleranz nicht zu überbietenden antirechtsstaatlichen Meinungsverfolgung dann einsetzte, als jene noch vom NS beeinflußten Juristen aus ihren Ämter schieden und die „68er-Generation“ dort das Ruder übernahm!
.
Mein Fall beweist dieses Justizverbrechertum durch „68er“ und der von diesen geprägten Nachfolgegeneration von Haßtätern gegen Andersdenkende besonders drastisch: Ich wurde wie gesagt – einzig und allein zum Zwecke der Verfolgung damals bereits 9 Jahre und länger zurückliegender völlig gewaltloser dissidenter MEINUNGSÄUSSERUNGEN(!)- als NICHTSTAATSANGEHÖRIGER der BRD unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration gewaltsam per Menschenraub aus dem Ausland verschleppt. Dies ohne Ausweis und ohne Paß(!), weshalb ich nun ohne Paß und ohne Ausweis UNFREIWILLIG in der BRD – die NICHT mein Staat ist – festsitze und nicht mehr von hier weg kann. Ich bin nicht krankenversichert, da ich ohne Ausweis keine Krankenversicherung bekomme. Bei Zahnschmerzen leide ich wie ein Vieh und nachdem man mir in der politischen Entrechtungs- und Vernichtungshaft meine Gesundheit ruiniert hat, kann ich nicht einmal zum Arzt gehen. Man läßt mich mittellos auf bedrückendem Armutsniveau und ohne medizinische Verfolgung EINFACH VOR DIE HUNDE GEHEN!
Aber ich kann doch nichts dafür, daß ich keinen Ausweis habe – an mir wurde das JUSTIZVERBRECHEN begangen, daß ich als Nichtstaatsangehöriger der BRD ohne Paß und ohne Ausweis im Ausland gekidnappt und gewaltsam hierher verschleppt wurde!
Ohne Ausweis kann ich zum Beispiel kein Bankkonto eröffnen und kann deshalb, was mich nicht zuletzt in unerträglicher Weise in meiner Menschenwürde degradiert, an all den Dingen des täglichen Lebens nicht teilhaben, die gerade heutzutage ohne ein Bankkonto nicht möglich sind. Man vergegenwärtige sich bitte, wie ungemein eingeschränkt man heute ohne Bankkonto ist! Als Nichtstaatsangehöriger der BRD und Nichtangehöriger der EU, ohne Ausweis, ohne Bankkonto und vor allem auch ohne Krankenversicherung kann ich keine Anstellung bekommen, welche es mir ermöglichen würde, der Armutsfalle zu entkommen, in welche ich durch das an mir begangene Justizverbrechen gewaltsam verschleppt und gezwungen wurde. Und als Nichtstaatsangehöriger der BRD und ohne Ausweis per Menschenraub gewaltsam hierher verschleppt und demzufolge unfreiwillig hier festsitzend, kann ich auch nicht an Wahlen teilnehmen und damit demokratisch an der Gestaltung der Verhältnisse mitwirken, welchen ich hier erzwungenermaßen ausgesetzt bin.
.
Doch eines hatten sie nicht auf der Rechnung, die Staatsanwaltschafts- und Richtergangster der BRD, welche dieses beispiellose Justizverbrechen an mir begingen: Genausowenig wie es läuft, Menschen per Menschenraub aus dem Ausland zu verschleppen, so daß sie dann dort, wohin man sie verschleppte, unfreiwillig festsitzen und nicht mehr weg können, um sie zu körperlicher Arbeit zu versklaven, genausowenig läuft es, einen Menschen unter vorsatzkrimineller Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis aus dem Ausland zu verschleppen, so daß er dann dort, wohin man ihn verschleppte, unfreiwillig festsitzt und nicht mehr weg kann, um ihn GEISTIG ZU VERSKLAVEN, ihm zu verbieten, den „Holocaust“ eine Lüge zu nennen oder die Zeichen und Symbole seiner Weltanschauung zu verwenden und diese Weltanschauung offen zum Ausdruck zu bringen, wie er es tun könnte, wenn man nicht dieses unsägliche Verbrechen an ihm begangen hätte, ihn als Nichtstaatsangehörigen unter Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis dorthin zu verschleppen, wo solches verboten ist, und wenn er weg könnte aus dem Drecksregime der Diktatur, das NICHT sein Staat ist und dessen Staatsangehörigkeit er NICHT hat! 
Schon gleich gar nicht hat ein solches abscheuliches Unrechtsregime das Recht, vom durch ein derartiges Verbrechen ohne Paß und Ausweis gewaltsam in dieses Verschleppten und dort UNFREIWILLIG Festsitzenden dann auch noch Loyalität, Respekt und „Höflichkeit“ gegenüber diesem Regime und seinen Schergen zu verlangen.
 .
Wenn man einen Hecht willkürlich als Karpfen deklariert, ihn aus dem Fluß fängt und in einen Karpfenteich verbringt, dann ist an dem, was dabei herauskommt, NICHT DER HECHT SCHULD!
.

Ich bin NICHT FREIWILLIG hier!

 .
Oder sollten die Täter des an mir begangenen Justizverbrechens vielleicht gar nicht die unfaßbaren Hornochsen sein, für welche man sie halten könnte, sondern könnten sie das alles mit einer sehr feinsinnigen Intelligenz und einer ganz entschiedenen Absicht so eingefädelt haben? Denn: In der Nürnberger Justiz wußte man ganz genau, daß ich nicht an den „Holocaust“ glaube und daß ich die Lüge vom „Holocaust“ mit kompromißloser Vehemenz bekämpfe; wie ich mit ebensolcher Vehemenz und mit großer Einflußwirkung auf andere das Deutsche Reich propagiere und vertrete und die BRD verabscheue, verachte und ihr jede Legitimation abspreche. Man wußte sehr genau, daß, wenn man mich hierher verschleppen würde, ich damit mit derselben Vehemenz weitermachen würde wie vor meinem Abtritt von der politischen Bühne; ja, daß ich dies aufgrund des an mir begangenen Justizverbrechens mit noch größerer Vehemenz und noch kompromißloser denn je tun würde. Das wußte man ganz genau!
.
Als Volljuristen mußten sich die Täter des Justizverbrechens ebenfalls absolut bewußt sein, daß man mir, wenn man mich als Nichtstaatsangehörigen der BRD unter vorsätzlicher Falschdeklaration ohne Paß und ohne Ausweis durch Kidnapping und Menschenraub gewaltsam in die BRD verschleppen würde, so daß ich aufgrund dessen UNFREIWILLIG hier festsitze und nicht mehr von hier weg kann aus dem Regime, das NICHT mein Staat ist und dessen Staatsangehöriger ich NICHT BIN, daß man mich dann nicht auch noch geistig versklaven darf und mir verbieten darf, den „Holocaust“ eine Lüge zu nennen oder mich offen und mit allen Kennzeichen und Symbolen zu meiner nationalsozialistischen Weltanschauung zu bekennen. Auch das hatte man ganz genau gewußt!
.
Man wußte, denn es handelt sich ja um Volljuristen, daß dann also nur eine „Lex Ittner“ übrigbleiben würde, weil es nun einmal nicht läuft, ein derartig ungeheuerliches Justizverbrechen an einem Menschen zu begehen und ihn dann, gewaltsam verschleppt und unfreiwillig hier festsitzend, auch noch gegen seinen Willen als vermeintlichen Staatsangehörigen der BRD zu beschlagnahmen wie einen Leibeigenen und ihn in seiner Meinungs- und Weltanschauungsfreiheit zu versklaven. Eine „Lex Ittner“ wiederum kollidiert mit den Bedingungen der Rechtsstaatlichkeit, wenn man andere weiterhin den Bedingungen des Justizverbrechertums der Meinungsverfolgung unterwirft. Wobei das BRD-Regime hinwiederum keine Skrupel hat, gegen die Bedingungen der Rechtsstaatlichkeit zu verstoßen, wie es der § 130 StGB und insbesondere dessen Anwendung durch schreckliche Juristen zeigen. Man könnte zwar eine Pseudo-Rechtsstaatlichkeit vorgaukeln, indem man sagt: wenn man es auch solchen, die man unter Falschdekaration ohne Paß und ohne Ausweis gewaltsam hierher verschleppt hat, so daß sie unfreiwillig hier festsitzen, dann nicht verbieten kann, den „Holocaust“ eine Lüge zu nennen, so kann man es doch denjenigen verbieten, welche freiwillig hier sind, auch wenn sie jederzeit von hier weg könnten. Aber so richtig befriedigt das auch nicht.
.
Da man das alles in der Nürnberger Justiz ganz genau wissen mußte und da studierte Volljuristen doch unmöglich tatsächlich derart dämlich sein können, deshalb muß man hier davon ausgehen, daß man dieses Justizverbrechen an mir mit der ganz gezielten Absicht durchgeführt hat, um auf diese Weise und aufgrund dessen, was sich aus diesem Justizverbrechen für hochkomplizierte Verwicklungen ergeben, den § 130 StGB endlich abschaffen zu können. Und zwar nicht erst dann, wenn das Deutsche Volk das BRD-Regime abgeschafft haben wird, sondern unverzüglich!
 .
Juden sind zwar sehr intelligent, aber im gerade diesbezüglich äußerst symbolstarken Nürnberg wirkende Juristen sind offensichtlich intelligenter!
 .
Sieben Jahre lang war ich weggewesen und völlig von der politischen Bühne abgetreten. Ich war „ausgestiegen“ und glücklich mit ganz anderen Dingen als politischen beschäftigt. Man hatte mich, worüber man doch froh und zufrieden sein hätte sollen, auf die bequemste Art und Weise losgehabt, und das auch noch völlig kostenlos. Ich wäre von mir aus NIE MEHR in die BRD und auf die politische Bühne zurückgekehrt, wenn man mich einfach in Frieden und dort gelassen hätte, wo ich war. So traumhaft einfach wäre es gewesen, mich für immer loszusein. Was hatte man denn mehr gewollt?
Doch Nürnberger Täter eines ungeheuerlichen Erzverbrechens – unfaßbare „Intelligenzbestien“ – haben mich durch schwerstkriminellen Menschenraub aus dem Ausland verschleppen lassen und der BRD aufgehalst. Aber statt für ihr beispielloses Justizverbrechen und ihren unfaßbaren Bärendienst am eigenen System straf- und dienstrechtlich zur Verantwortung gezogen längst hinter Schloß und Riegel zu sitzen, bei Streichung ihrer Bezugs- und Pensionsansprüche, sitzen sie immer noch auf ihren Posten! (Mich würde interessieren, was die „hochintelligenten“ Täter des Justizverbrechens – einzig und allein zur MEINUNGSVERFOLGUNG! – ihrem System dadurch bereits für immense Kosten verursacht haben: bei der durch einen absolut unverhältnismäßigen Irrsinnsaufwand extrem teuren europaweiten und sieben Jahre lang die vertrottelte Unfähigkeit der BRD-Ermittler aufzeigenden Menschenjagd auf mich, und jetzt wieder durch meine, wovon unbedingt auszugehen ist, Dauerüberwachung – und nicht zuletzt dadurch, daß ich nun wieder exponentiell mehr „Einsteiger“ produziere, als das System „Aussteiger“ gewinnen kann. – Das hätte man sich im wahrsten Sinne alles sparen können – ich war weg, auch von der politischen Aktivität, und wäre von mir aus NIE MEHR zurückgekehrt!)
.
Um in Wahrnehmung berechtigter Interessen vielleicht auf diesem Weg das an mir begangene allerungeheuerlichste Justizverbrechen endlich zum Gegenstand einer Hauptverhandlung machen zu können:
.
Ich glaube nicht an die haarsträubende Lüge vom „Holocaust“! Ich lasse es mir vom BRD-Regime, das nicht mein Staat ist und in das ich durch ein Justizverbrechen gewaltsam verschleppt wurde, NICHT VERBIETEN, das offen zu bekennen und zu vertreten und das Deutsche Volk über diese Lüge aufzuklären. Es aufzuklären über den hanebüchenen Unsinn der uns erzählten Geschichten von „Gaskammern“, den „6 Millionen“ und was der Holocaustlügen mehr sind!
 .
.
VERACHTUNG DER LÜGE VOM „HOLOCAUST“!
HEIL DEM DEUTSCHEN REICH!
Gerhard Ittner

83 Antworten zu “Wie das BRD-System gegen Andersdenkende immer mehr um sich schlägt

  1. Cpt. Jean-Luc Picard 28. November 2016 um 10:04

    Selten so viel Scheiße gelesen…

    • UBasser 28. November 2016 um 12:33

      Nicht selten solche dummen Leute wie dich zu treffen!

      • Lena 28. November 2016 um 12:45

        Da du UBasser doch immer noch leugnest… :

        Deshalb unser Aufruf an alle vernunftbegabten und ehrlichen Menschen:

        Lasset ab von der GKT-Leugnung, von der Holocaustleugnung!

        https://holocaustleugner.wordpress.com/

          • Lena 28. November 2016 um 13:08

            ??? Den Holocaust

            • UBasser 28. November 2016 um 13:11

              Schöner Name, Lena. Und trotzdem aufdringlich. Wir haben und bekommen andere Probleme:

              • Gegen Holocaustleugner 28. November 2016 um 14:34

                Zu UBasser:
                Wenn wir andere Probleme (als den Holocaust) haben, warum veröffentlichst du dann diesen Artikel hier?
                In dem Beitrag hier wird indirekt zum „Märtyrertum der Meinungsfreiheit“ (abstreiten von Holocaust und Gaskammertemperatur mit anschließender Verwahrung im Gefängnis) animiert.
                Inwiefern hilft das bei „anderen Problemen“?

                • adeptos 28. November 2016 um 15:31

                  @gegen hololeugnung. Hör mal DU GASTEMPERATURSCHWUCHTEL !!!….
                  Auf meine Frage nach der Erbauung/Entstehung des KZ Auschwitz stellst Du eine Gegenfrage.
                  Auf meinen Hinweis auf die Amerikanische Zeitung welche schon 1915 von 6millionen Ermordeten Juden schrieb – hast Du gar nicht reagiert !
                  Du bist ein OPPORTUNIST – und für mich sind das die SCHLIMMSTEN ALLER SCHLIMMEN VERRÄTER IN DIESER WELT !
                  Dich sollte MANN aus dem Verkehr ziehen.
                  Du hast ja sicher die Möglichkeit meine IT Nummer und somit meinen Namen und meine Adresse herauszufinden – mach mal – dann kannst DU mich EINKLAGEN bei GERICHT und somit sehen wir dann was dabei herauskommt !
                  Du Charakterloser LUMPENHUND musst dann aber zu Deiner Klage gegen mich GERADESTEHEN MIT D E I N E M Namen !!!
                  Ich warte auf DICH !

              • Aufklärung tut not 1. Dezember 2016 um 11:06

                Wirklich sehr aktuell!
                Dieses Video ist aus dem Juli und zeigt Mitglieder des Rockerclubs „Bahoz“, welche sich mehr oder weniger gegen die Osmanen Germania behaupten wollen. Sprich die klassische Antipathie zwischen Kurden und Türken. Dies nur zur Info, damit man es besser einordnen kann. Warum man dieses Video vom Monitor abfilmt, versteh ich nicht ganz.

                Was kommt als Nächstes um abzulenken?
                Ein Marsch der Schlümpfe durch Schlumpfhausen (und Gerhard Ittner darf sie anführen)?

                Hey, Skeptiker, Du mußt Dir das Video gleich kopieren und überall verbreiten!

            • adeptos 28. November 2016 um 15:36

              @Lena…..wie ALT bist DU an Erdenjahren ?
              Hast DU STICHHALTIGE BEWEISE FÜR DEN HOLOCAUST ? oder nur die Richterliche und LAPIDARE aussage der OFFENKUNDIGKEIT ?

      • Deutscher Volksgenosse 28. November 2016 um 17:54

        @Ubasser

        Cpt. Picard liegt richtig mit seinen Urteil.

        Ittners Text ist so voller Fehler und Blödsinn das ich kaum weiß wo ich anfangen soll!
        Hier ist wohl eine der entlarvensten Stellen:

        „…Wo wollen sie dann hin, die Juden? Früher gingen sie, als sie von da rausflogen, nach dort. Von Ägypten nach Babylon und von Griechenland nach Rom – doch jetzt ist die Welt so klein geworden und die Ablehnung der Juden so groß (eben wegen „jener Juden“, die nicht „die Juden“ sind, aber dafür vorlaut, frech und unausstehlich), daß es auf der ganzen Welt keinen Platz mehr geben wird für die Juden. Das werden dann „jene Juden“ den Juden angetan haben – weil eine Minusauslese von Nichtjuden es wegen ihrer erbärmlichen Arschkriecherveranlagung nicht wagte, jene Juden in die Schranken zu weisen, um die Juden zu schützen, deren Ansehen durch die auf die über die Völker herrschende Kaste von Nichtjuden höchst einflußmächtige Minderheit jener Juden weltweit auf das Schwerste beschädigt wird!…“

        Es ist schon recht entzückend wie Ittner sich grammatikalisch abstrampeln muss, um seine erfundenen Judenfreunde („die Juden“) gegenüber „jenen Juden“ ins rechte Licht zu setzen. Das ist die typische alte Leier die den Weltfeind insgesamt aus der Verantwortung für sein Handeln ziehen soll, da er auf diese Weise überhaupt nicht mehr greifbar ist. Es ist das übliche Auseinanderdividieren von etwas was nur als Einheit zu verstehen und wirksam zu bekämpfen ist. Mit so einer verlogenen Argumentation schaffen es die betsens getarnten Bücklinge der Juden seit jeher dem übertölpelten Goj glaubend zu machen keinen geschlossenen Feind gegenüber zu stehen, dem jedes aber auch jedes Manöver recht ist um seiner Gegner in die Irre zu führen und anschließend zu vernichten, am Besten in dem er Uneinigkeit in ihre Reihen trägt. Denn diese Uneinigkeit wird automatisch erzeugt wenn der Jude mit seinen Trugbild einer angeblichen Opposition bei uns immer wieder provoziert, daß wir uns die Köpfe einschlagen bei der Frage welcher Jude wie zu bewerten ist.

        • Aufklärung tut not 1. Dezember 2016 um 11:16

          @DVG
          Die Juden sind alle gleich zu bewerten – sie sind alle hochtemperaturbeständig durch ihr einzigartiges #JUDEN #GEN und ihre einzigartige #RASSE! Dem kann selbst ein Michel Friedman (Stichwort: #Jewish Agency) nicht wiedersprechen …

          Sich auf diesen Nenner der Hochtemperaturbeständigkeit zu einigen, wäre doch ein wirklicher Fortschritt für das nationale Lager und für JEDEN sehr leicht nachprüfbar:

  2. Dammwild 27. November 2016 um 13:51

    Solch ein Depp, oder ist er ein Desinformant? von Roland, erkennt nicht, dass ihm jemand seine „Gaskammertemperatur“ zweckentfremdet hat und sie gegen ihn einsetzt. Wie doof und dumm muss man sein und diese hohle Seite auch dort noch so zu kommentieren:

    „Lieber Seitenbetreiber! Solche Aussagen sind in Deutschland extrem selten. Du bist einer dieser Seltenen, voll Erkennenden. Ich danke Dir dafür!“

    Diese Aussage hat ihn nun endgültig als Judäo-Rechten entlarvt! Anders lässt es sich nicht deuten.

    Während Deutschland bald vor vollendeten Tatsachen steht, wird ein neuer Nebenschauplatz eröffnet und „DAS THEMA“ in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Weil eben JENE wissen, dass bald alles zusammenbricht, holen sie die alten Kamellen wieder hervor und wollen die Gerichte mit der Schlange (§) 130 (13=Unglückszahl!) beschäftigen und ahnungslose Patrioten in die Falle locken.

    Menuhin hat auch nur mit seiner aufgewärmten 130er Brühe an Altbekanntem einen weiteren Beitrag für die Gerichte geleistet. Nichts war neu in seinem Buch. Unverschämt von ihm, von echten engagierten Deutschen erforschte Dinge in sein Buch aufzunehmen und nun gegen uns zu verwenden. Widerlich! Mir fällt dazu nichts mehr ein. Diese Brut lügt wohl bis zum bittersten Ende.

  3. Skeptiker 27. November 2016 um 00:13

    The Art of David Dees.

    Und das ist die Art von @arabeske654

    Ich finde das gut, weil wie der Schulz wirklich tickt, steht doch in keine jüdischen versifften BRD GmbH & Kotze KG Zeitung.

    Gruß Skeptiker

    • Deutscher Volksgenosse 27. November 2016 um 09:33

      „…und verließ es ohne Abitur…“

      „…Ausbildung zum Buchhändler die er am darauffolgenden Jahr abbrach…“

      Meine Fresse… mit diesen Lebenslauf könnte diese Null auch bei den Grünen Karriere machen. Und so etwas gilt für die BRD als große diplomatische Nummer, als eine Art Bismarck 2.0?

      • GvB 27. November 2016 um 22:02

        Verlogen, dumm, ahnungslos…koruppt.

        Das BRD-System hat kaum noch einigermassen „intelligente“ Laufmädchen und „Laufburschen“.
        Das Letzte Aufgebot sitzt NOCH in den „Diäten-besoldeten Ledersesseln“ der BRD-Scheinparlamente, Bürgermeistereien und auf bequemen Landrats-Bestuhlungen🙂
        Da versteht sich von selber.. das das meist nichtwissendene, populistische Polit-Personal sich nur hochgesabbelt hat, dies ohne eine vernünftige Ausbildung….
        Das zeigten die „Bankenrettung“, BW-Auslandseinsatz, ESM und TTIP.
        Euro-Rettungsfonds…
        Was wissen die Abgeordneten über den EFSF? Ahnungslose Abgeordnete? 29.09.2011


        Ebenso ist es in Brüssel , der Diktatur-Abstellkammer für unbrauchbare BRD -Abgeordnete..
        Das EU-Parlament: Ein Nest voller korrupter Parasiten

    • adeptos 27. November 2016 um 15:41

      @Skeptiker…..einen (Proto)Typischeren und HÄSSLICHER ANZUSEHENDEN Juden als diesen Schulz gibt es nicht !!!
      Da könnte ich TAG UND NACHT reinhämmern ohne müde zu werden🙂
      Selbst der „Heilige Geist“ im Gymnasium – welcher sonst sehr Grosszügig ist – hat sich GESCHEUT diesen Verunstalteten Haufen DNS zu ERLEUCHTEN …..:-)

  4. Sigurd Hammerfest 26. November 2016 um 18:18

    Die BRD liegt in den allerletzten Zuckungen. Die neue, aus richtigen Deutschen bestehende Regierung wartet schon in den Startlöchern, um das Deutsche Reich in seinen wahren Grenzen von 1914 zu übernehmen.
    Daher ein Prosit auf die neue deutsche Reichsregierung!
    …… Nur, vor dem Sieg steht der geistige Kampf, der zu gewinnen ist und gewonnen werden wird.
    …… Vielleicht wurde der Kampf schon gewonnen und wir wissen es noch nicht?

    • Enrico, P a u s e r 27. November 2016 um 00:19

      …… Vielleicht wurde der Kampf schon gewonnen und wir wissen es noch nicht?
      ——————————————————————————–
      ICH!!!-ScheiSS auf dein verfluchtest Geschwurbel denn wenn auch nur ein Hauch an deiner Durchhalteparole wahr wäre, würde es nicht in „deutscht“ eskalieren!!!!

      WENN und ABER:/
      …soll ich dir mal ne WEISHEIT schreiben: „wenn der Hund nicht geschiSSen hätte, hätte er nen Hasen gefangen-PUNKT“…..

    • Gina 28. November 2016 um 11:14

      Ein Deutsches Reich via 1914 wird es nicht mehr geben, das ist nichts anderes als verk…tes Wunschdenken. Das 2. Deutsche Reich war nichts anderes als ein Verein der Bundesstaaten. Es gibt bereits seit dem 04.04.2016 einen Bundesstaat Deutschland mit allen hoheitlichen Rechten, gegründet von den deutschen Rechtsträgern. Mach Dich mal kundig und lies hier weiter: http://www.bundesstaat-deutschland. de Ach ja, eine Verfassung gibt es auch, die zur Abstimmung für alle Deutsche auf dieser Webseite zu lesen ist. Da Du ja ein neues Deutschland haben willst, beeile Dich mit deiner Abstimmung zur Verfassung. Schau ruhig mal rein, was die Gesetzeslage dort ergibt. Es ist schon interessant zu wissen, dass der bürgerliche Tod verboten ist, es Volksabstimmungen gibt, keine Steuern mehr, aber dafür ein Grundeinkommen und eine Grundsicherung. Es gibt noch mehr Gutes, was Du mit Deiner Stimme zur Verfassung mit abstimmen kannst.

    • Aufklärung tut not 1. Dezember 2016 um 11:20

      @SH
      1914?
      Du hast wohl irgendwas nicht verstanden wie?
      Oder mußt Du das schreiben, weil es dafür Schekel gibt?

  5. Gegen Holocaustleugner 26. November 2016 um 04:03

    Nein, der wahrhaftigste Zeuge ist doch die Wissenschaft. Und nach der wissenschaftlich, forensischen Untersuchung zur Gaskammertemperatur, hat der Holocaust ganz klar absolut deckungsgleich mit den gerichtlich vernommenen Zeugenaussagen stattgefunden.

    Das alles hat mit Glauben oder Nichtglauben nichts zu tun. Die physikalische Temperaturbestimmung zu den Gaskammern steht felsenfest. Alles was es benötigt um dies zu verstehen, ist die wissenschaftliche Analyse zur Gaskammertemperatur zu studieren.

    • adeptos 26. November 2016 um 07:45

      @gegen Holocaustleugnung……ist bei DIR – bezw. in Deinem NICHT -vorhandenen Bewusstsein schon der 1.April ausgebrochen ?
      Könntest DU mir hier genauer/detaillierter beschreiben W O Dein vermeintlicher Holocaust stattgefunden hat ?….
      Hast DU das Buch von Gerard Menuhin schon gelesen >>> Wahrheit sagen-Teufel jagen<<<?

      • Gegen Holocaustleugner 26. November 2016 um 12:57

        @ adeptos

        Wo?
        In der Stadt Auschwitz, im Lager, in den Gaskammern. Du musst nur einfach die Zeugenaussagen lesen.
        Die Gaskammern im KZ Auschwitz wurden kurz bevor die Russen dort hin kamen gesprengt.

        Das Buch von Gerard Menuhin enthält nicht einen einzigen Hinweis auf die Gaskammertemperatur, als wissenschaftlichen Beweis für die Echtheit der Holocaust-Augenzeugenberichte. Was sagt das über diesen Schreiberling aus? Warum verschweigt er die wissenschaftliche Bestätigung für den Holocaust?

        Mehr muss dazu nicht gesagt werden.

        • Deutscher Volksgenosse 26. November 2016 um 16:09

          @Ubasser

          Bitte erste Version dieses Kommentares löschen.

          —-

          @adeptos

          „…Hast DU das Buch von Gerard Menuhin schon gelesen >>> Wahrheit sagen-Teufel jagen<<<?…"

          Es ist immer wieder verblüffend und peinlich zugleich, wie viel Gewicht in nationalen Kreisen auf das unerheblich frequente aber dafür stets (!)aufwändig reklamierte(!) Aufblitzen jüdischer "Kameraden" gelegt wird. Mit einer sabbernden Ehrfurcht erniedrigt man sich da und wirft sich vor dem Weltfeind, der nur ein Oppositions-Schauspiel betreibt, auch noch in den Staub um ihn übertölpelt die Zehen zu lutschen. Was hat Menuhin denn überhaupt gemacht? Diese Kakerlake hat in ihren sicheren Wirtsland außerhalb der 130er Zone nur Dinge aus den "revisionistischen" Publikationen der letzten 25 Jahre plagiiert welche den freiberuflichen Selbsteinknastern in Deutschland 25 Jahre lang vor Gericht als Grundlage ihrer fruchtlosen Beweisanträge dienten die ALLE postwendend vom Staatsanwalt in neue Anklageschriften gegen die Antragsteller selbst umgegossen wurden. Auf diese Weise scheiterten sämtliche Prozesse des sogenannten "Feldzugs gegen die Offenkundigkeit" bereits in den Vorverhandlungen.

          Und die Leute die diesen zusammengeschusterten Unfug der hauptsächlich aus Meinungen und fehlerhaften Argumentationsweisen besteht als eine Art Menuhin-Evangelium feiern, die bekämpfen dann auch noch bis aufs Blut eine völlig neue ausschließlich auf wissenschaftlichen Offenkundigkeiten basierende Strategie der Gaskammertemperatur welche die Offenkundigkeit als solche zu einer Waffe gegen den Juden selbst formt.

          • Freidavon 27. November 2016 um 09:59

            „Diese Kakerlake hat in ihren sicheren Wirtsland außerhalb der 130er Zone nur Dinge aus den „revisionistischen“ Publikationen der letzten 25 Jahre plagiiert“

            Wir sind selten einer Meinung, aber dies ist absolut treffend dargestellt und mehr muss zu seinen „Fähigkeiten“ als Autor und selbsternannten Wahrheitsfinder für die deutsche scheinnationale Szene auch nicht gesagt werden.
            Dadurch das er lediglich alles widerholte, schenkt er der scheinnationalen Szene die Zitierfähigkeit und diese Szene holt sich daran einen herunter. Alles was diese scheinheilige Deppenszene selber die letzten Jahre hervorbrachte, schreibt sie jetzt speichelleckend dem Juden zu, dem grossen Meister.
            Man kann nur wünschen, dass die echten deutschen Patrioten diese Judenzüge erkennen und nicht darauf aufspringen.

            • adeptos 27. November 2016 um 12:53

              @frei von Hirn……Ihr Deutschen Volksgenossen habt doch auch nur eine grosse KLAPPE wenn IHR in die Tasten Eurer Tastatur hauen könnt !!!!
              Aber mal zu TATEN schreiten seid ihr zu FEIGE !
              Adolf ist wenigstens mal zuvorderst Marschiert am 9.11.1923 !!!
              Dazu Fehlt EUCH ALLEN DER MUT🙂
              Ihr seid nur Schreibtischtäter !!!
              schade um diese GUTE und intensive Plattform von U-Basser !!!

              • Deutscher Volksgenosse 27. November 2016 um 21:14

                @adeptos

                „…Ihr seid nur Schreibtischtäter !!!…“

                Was @freidavon in seiner Freizeit treibt weiß ich nicht aber über mich kann ich mittlerweile voller Stolz an dieser Stelle vor der Nachwelt festhalten, daß ich kürzlich in der Tat zum Täter geworden bin… aber gewiss nicht am Schreibtisch🙂

        • adeptos 27. November 2016 um 12:48

          @Deutscher Volksgenosse……Betreffs: …“ausserhalb der 130er Zone…..“…..zu Deiner Information kann ich Dir mitteilen dass auch in der CH – wo Gerard Menuhin und auch ich lebe und Zuhause bin – ein „Rassismusartikel“ seit 1993 in Unserer Verfassung „Verankert“ ist !

        • adeptos 27. November 2016 um 13:04

          @gegen Holocaustleugner…..Hör mal – Du kleines Licht !
          Weisst DU überhaupt W E R das A R B E I T S LA G E R Auschwitz aufgebaut hat –
          und W A N N ?
          und ETWAS VON „Sprengung“ der „Gaskammern“ zu labern damit die „Beweise“ ausgelöscht werden ist doch viel zu Billig als dass DICH und Deine „Zeugen“ jemand NUR ANNÄHERND ERNST NEHMEN KÖNNTE🙂
          Zyklon B wurde nur gebraucht um die Läuse auszurotten welche von diesen Ganoven und sonstigen Zwielichtigen Gestalten ins Lager geschleppt wurden.
          Hast DU die Plakate nicht gesehen – DU BLINDER !
          Darauf steht geschrieben : EINE LAUS und DU BIST TOT !!!
          Falls DU Lesen kannst – was ich jedoch Bezweifle !
          Ich habe Literatur wovon DU und Deinesgleichen keine Ahnung haben dass diejenige existiert
          weil von den „Schmeissfliegen“ alles aufgekauft oder Vernichtet wurde.
          DIR persönlich gehört eine 10 Kilo Kugel ans Bein geheftet und dann ab zum Strassenwischen
          DU PFEIFE !

          • Gegen Holocaustleugner 28. November 2016 um 00:19

            Zu adeptos:

            Wer hat denn das Lager aufgebaut und wann?
            Aber egal, wer das Lager errichtet hat und wann, dies ändert doch nichts daran, daß die Vergasungen (forensisch gesichert durch die Ermittlung der Gaskammertemperaur) geschehen sind und Opfer und Täter durch die Forensik feststehen. Jeder kann anhand der festgestellten Temperatur selbst rein wissenschaftlich nachvollziehen, wer die Täter waren. Wer sich dem aber verweigert und irrsinnigerweise darauf versteift, daß hätte ja alles gar nicht stattgefunden, der kann die geistige Erlösung nicht erlangen.

            Die Zeugenaussagen werden vor hiesigen Gerichten sehr ernst genommen und das alleine zählt. Ich rate dir daher dringend Gegenteiliges zu den gerichtlich anerkannten Zeugenberichten nicht zu äußern. Wie selbst von dir angemerkt, gibt es in der Schweiz eine entsprechende Antirassismus-Strafnorm (Art. 261 Rassendiskriminierung, „wer öffentlich durch Wort, Schrift, Bild, Gebärden, Tätlichkeiten oder in anderer Weise eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde verstossenden Weise herabsetzt oder diskriminiert oder aus einem dieser Gründe Völkermord oder andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit leugnet, gröblich verharmlost oder zu rechtfertigen sucht“)

            Vielleicht wird Gerard Menuhin aus folgendem Grunde für sein Buch nicht belangt.
            „Der Täter muss in der Absicht handeln, Menschen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu diskriminieren. Straflos bleibt daher, wer aus Unwissen über die historischen Tatsachen handelt, aber auch, wer nur aus Gewinnstreben handelt (z. B. durch Verkauf von Propagandamaterial)“
            Quelle:
            de.wikipedia.org/wiki/Rassismus-Strafnorm

            Grundsätzlich macht es jedoch überhaupt keinen Sinn den Holocaust abzustreiten und sich damit der Gefahr einer Verfolgung auszusetzen, da die Forensik der Kammertemperatur eindeutig ist.

            Wenn die von dir angemerkte Literatur so hilfreich ist, könntest du ja mit dieser Literatur ganz „mutig“ vor Gericht gehen? Warum hast du das bisher unterlassen? Oder irre ich mich da und du warst bereits „sehr mutig“ diesbezüglich bei Gericht und kannst dank deiner Literatur immer noch deine Freiheit genießen?
            In diesem Fall bitte ich um Nennung des Aktenzeichens von dem Gerichtsurteil und bitte bei dir um Entschuldigung, daß ich die Gesetzeslage falsch eingeschätzt habe.

          • Aufklärung tut not 1. Dezember 2016 um 11:26

            @Adeptos

            Ist gut gemeint (🙂 ) – lies mal das hier – sehr aufschlußreich: http://tinyurl.com/jx9xong

            Dann verstehst Du auch folgendes: http://tinyurl.com/zytrdgv

      • Deutscher Volksgenosse 26. November 2016 um 15:54

        @adeptos

        „…Hast DU das Buch von Gerard Menuhin schon gelesen >>> Wahrheit sagen-Teufel jagen<<<?…"

        Es ist immer wieder verblüffend und peinlich zugleich, wie viel Gewicht in nationalen Kreisen auf das unerhebliche frequente aber dafür stetst (!)aufwändig reklamierte(!) Aufblitzen jüdischer "Kameraden" gelegt wird. Mit einer sabbernden Ehrfurcht erniedrigt man sich da und wirft sich vor dem Weltfeind, der nur ein Oppositions-Schauspiel betreibt, auch noch in den Staub um ihn übertölpelt die Zähen zu lutschen. Was hat Menuhin denn überhaupt gemacht? Diese Kakerlake hat in ihren sicheren Wirtsland außerhalb der 130er Zone nur Dinge aus den "revisionistischen" Publikationen der letzten 25 Jahre plagiiert welche den freiberuflichen Selbsteinknastern in Deutschland 25 Jahre lang vor Gericht als Grundlage ihrer fruchtlosen Beweisanträge dienten die ALLE postwendend vom Staatsanwalt in neue Anklageschriften gegen die Antragsteller selbst umgegossen wurden. Auf diese Weise scheiterten sämtliche Prozesse des sogenannten "Feldzugs gegen die Offenkundigkeit" bereits in den Vorverhandlungen.

        Und die Leute die diesen zusammengeschusterten Unfug der hauptsächlich aus Meinungen und fehlerhaften Argumentationsweisen besteht als eine Art Menuhin-Evangelium feiern, die bekämpfen dann auch noch bis aufs Blut eine völlig neue ausschließlich auf wissenschaftlichen Offenkundigkeiten basierende Strategie der Gaskammertemperatur welche die Offenkundigkeit als solche zu einer Waffe gegen den Juden selbst formt.

        • adeptos 27. November 2016 um 15:16

          @Deutscher Volksgenosse…..DU bist noch zu JUNG um mit den „Grossen“ vom Tatsächlichen Geschehen VOR und NACH der Zeit des Nationalsozialismus zu sprechen und zu schreiben…..Es gibt auch ganz angenehme und ANSTÄNDIGE JUDEN welche sich von den Machenschaften des „Abramitischen“ Brahmanentums Distanzieren !!!
          Wenn DU MUTIG wärest so würdest DU mal in Berlin vor das KANZLERAMT stehen und denen DEINE MEINUNG der Tatsächlichen Machenschaften und Geschehnisse der Zeit Adolf Hitlers VORTRAGEN !…
          Auch habe ich DICH noch NIE GESEHEN an der Seite der 88 Jährigen Frau Haverbeck !!!
          Könntest DICH ja mal bei den Behörden melden dass DU für diese MUTIGE FRAU deren Gefängnissstrafe absitzen würdest !!!
          D A S wäre mal eine GUTE TAT – anstatt hier im Netz aus Deiner Anonymität heraus WAHRHEITSSUCHENDE MENSCHEN zu DENUNZIEREN !
          Aber dazu fehlt Dir der MUT !

          • Deutscher Volksgenosse 27. November 2016 um 20:50

            @adoptes

            Du hast Recht, daß mir jenes was du als „Mut“ deklarierst völlig fehlt. Dafür besitze ich aber mehr als genug Intelligenz um zu erkennen, daß das was du marktschreierisch als „Mut“ versuchst den Leuten zu definieren in Wahrheit nur ein Attentat auf den gesunden Menschenverstand ist.

            Nur ein völlig Geisteskranker käme auf den absurden Gedanken jemanden zu raten in den Knast zu gehen nur um seinen „Mut“ zu beweisen. Beweisen vor wem eigentlich? Vor jemanden wie dir der damals im 3. Reich wegen seiner geistigen Umnachtung bei der Beratschlagung junger Menschen anschließend höchstens blauweiß-gestreift im KZ seine Karriere als Zeitzeuge gefristet hätte?

            Und was dein Urselchen, dieses gekaufte alte Schächtelchen, angeht so ist die genauso umnachtet wenn sie sich besonders an junge und tatendurstige Kameraden richtet um sie zur Selbsteinknastung durch das Nachplappern ihrer bedepperten Desinformationen und Halbwahrheiten anzustiften.

            • Skeptiker 27. November 2016 um 21:44

              @Deutscher Volksgenosse

              Sage mal mein Vogel-Hirn, was sind für Dich Idioten überhaupt Halbwahrheiten, wenn es um geschichtliche Wahrheit geht?

              Ihr fickt Euch doch mit den Ronaldos Schwachsinn gegenseitig in den Arsch, aber da es Euch so gut gefällt, könnte man Euch ja auch als Anal-Fanatiker betrachten.

              =>
              Heil Arschficker.

              Heil der Offenkundigkeit des Arschloches.

              Heil der Darmtemperatur

              ==========
              Meine Bitte an Gott, wenn es diesen evtl. doch geben könnte

              Heile alle Vollidioten dieses Landes, von den Anal-Fanatikern, weil die sehen die Wahrheit eben anders rum.

              Aber so ist das das eben, bei Ronaldo und seine Anhängern.

              Streit der Organe – Streit der Körperteile

              Gruß Skeptiker

              • Deutscher Volksgenosse 28. November 2016 um 08:42

                Als Halbwahrheit betrachte ich die ganzen aus Indizien, Mutmaßungen und Überinterpretationen zusammengezimmerten Meinungsmüllhaufen die bei den Holocasustleugnern als forensische Beweise gelten sollen. Das fängt mit den KZ-Puff an und hört mit den Kommandanturbefehlen auf.

    • Sigurd Hammerfest 26. November 2016 um 17:58

      Grins…. Wer hat denn Sie losgeschickt, um ungeschickt zu agieren? Sehr Ungeschickte müssen wohl hinter Ihnen stehen?
      Von Leuchter und anderen nichts gehört?
      Wer glaubt, sich mit Unwahrheiten durchs Leben schlagen zu können, der zahlt, hier oder in anderen Welten. Und das kann dereinst sehr weh tun, denn Energie geht nicht verloren.

      • Sigurd Hammerfest 26. November 2016 um 18:03

        Pardon: zu „Gegen Holocaustleugner 26. November 2016 um 04:03“ gedacht vo Sigurd
        Sigurd Hammerfest 26. November 2016 um 17:58

      • Gegen Holocaustleugner 26. November 2016 um 19:02

        Zu Sigurd Hammerfest:

        Mich hat keiner losgeschickt. Hinter mir steht die Wahrheit der Gaskammertemperatur und die 6 Millionen Opfer des jüdischen Holocausts.

        Von dem Holocaustleugner Leuchter habe ich schon gehört.
        Und nun, was ändert das?
        Ich hoffe das dieser Mann baldigst abläßt von seinen bisherigen Äußerungen zur Shoah und sich mit den Temperaturen in den Gaskammern beschäftigt. Vielleicht wird er dann erleuchtet, daß der Vorgang der Vergasungen physikalisch nachgewiesen ist.

        Von welchen Unwahrheiten bei ihnen die Rede ist, bleibt mir ein Rätsel. Die Holocausttäter (und damit gleichzeitig deren Nachfahren) stehen jedenfalls dank der Forensik der Temperaturbestimmung des Vergasungsvorgangs fest. Widerspruch ist ausgeschlossen, selbst vor Gericht wird das so gehandhabt.

        • Skeptiker 26. November 2016 um 22:27

          @Hallo Papagei mit dem Gesicht eines Adlers.

          Gruß Skeptiker

          • Gegen Holocaustleugner 26. November 2016 um 23:07

            Zu Skeptiker:
            Wenn Sie sich nicht zur Sache äußern können oder möchten, dann bitte ich um Zurückhaltung. Das Thema ist zu ernst für Unfug.

            • Skeptiker 26. November 2016 um 23:24

              @Gegen Holocaustleugner

              Ja eben!

              Unglaublich: Ursula bleibt unbeeindruckt.

              Aus der Rede geht hervor, das die BRD GmbH & Kotze KG noch jüdischer ist, als Israel.

              Wird die hörige Merkel schon von den Juden als ewig gestrige angesehen?

              Gefunden hier.
              http://trutzgauer-bote.info/2016/11/22/ursula-haverbeck-erneut-wegen-volksverhetzung-verurteilt/

              Also ich mag die Ursula wirklich, die hat dabei immer so eine herzerfrischende Art an sich, das ich das Gefühl habe, das es doch noch nicht zu spät ist.
              =========

              Gruß Skeptiker

              • Skeptiker 26. November 2016 um 23:44

                Hier das Ergebnis der Umerziehung, diese Schrumpf-hirne sind im Gericht beschäftigt und sprechen Urteile, das muss man sich mal vorstellen.

                Aber so läuft das hier in der BRD GmbH & Kotze KG.

                Gruß Skeptiker

                • Enrico, P a u s e r 27. November 2016 um 01:19

                  @Skeptiker
                  …das bewegte Bild, hat mir den Abend oder wie auch immer^^ gerettet—DANKE Skeptiker!

                • Skeptiker 27. November 2016 um 15:50

                  Ursula Haverbeck – Am Tage vor ihrem 88. Geburtstag

                  Veröffentlicht am 25.11.2016
                  Kampf um das Recht
                  der Gang durch die Instanzen

                  Frau Ursula Haverbeck-Wetzel lebte vier Jahre in Schweden, studierte danach Pädagogik, Philosophie und Sprachwissenschaften, unter anderem zwei Jahre in Schottland. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1999 übernahm sie zahlreiche seiner Funktionen, so auch den Vorsitz des Collegium Humanum in Vlotho. Frau Haverbeck war von 1983 bis 1989 Präsidentin des Weltbundes zum Schutz des Lebens.

                  Neues aus Kultur, Wirtschaft und Politik im Norden unserer Heimat

                  nordland.TV

                  Besuche unsere Netzseite:
                  http://www.nordland.tv/
                  Kategorie
                  Soziales Engagement
                  Lizenz
                  Standard-YouTube-Lizenz

                  Gruß Skeptiker

                • adeptos 27. November 2016 um 16:07

                  @Skeptiker…..das muss die Frau des Vollidioten @gegen Holocaustleugnung sein……mindestens „Artverwandt“…..

                  • adeptos 27. November 2016 um 16:48

                    @Skeptiker..ich meine nicht Ursula….sondern das „Bewegte Bildchen“ welche auch Enrico den Abend Versüsst hat….:-)

                  • Skeptiker 27. November 2016 um 18:54

                    @adeptos

                    Ich meine das bewegte Bild ist ja auch gut.

                    Und dann noch diese Rede.

                    Gruß Skeptiker

                • GvB 27. November 2016 um 22:21

                  @Skeptiker… das Bild unten, der mit dem Zöpfchen ist ROLAND…🙂

                  • Skeptiker 27. November 2016 um 22:41

                    @GvB

                    Echt?

                    Ich dachte immer das ist Harald Lesch, oder so.

                    Nicht mal der Anal-Fanatiker Nummer 1 kann an sowas glauben.

                    Nun ja, ich kann darüber echt Lachen.

                    Gruß Skeptiker

                • Aufklärung tut not 1. Dezember 2016 um 11:36

                  Ja, ja, die heilige #Ursula #Haverbeck – nur schade, daß sie #Jüdin ist.

                  Wir alle wissen doch, wie die Juden —>Alles<— unterwandert haben.

                  Nicht anders verhält es sich beim Revisionismus, welcher ebenfalls voll von den Juden kontrolliert wird. Uns wird ein Schauspiel vorgeführt! Frau #Haverbeck ist Jüdin und versucht, wie all die anderen Juden mit ihren dämlichen Fragen eine sanfte Landung hinzulegen. Und gleichzeitig ermuntert sie mit ihrem „Vorbild“ andere Mutige ebenfalls damit, in den Knast zu gehen.Mit Menuhin verhält es sich genauso. Sie versuchen die NOTBREMSE zu ziehen!

                  Der Holocaust ist eine Waffe. Das weiß Jeder. Aber offenkundig weiß außer den Juden niemand, daß er in Wirklichkeit UNSERE Waffe ist, die vernichtende Waffe der Nichtjuden gegen die Juden!

                  Der Kampf um die Meinungsfreiheit ist ein Kampf von Dummschwätzern, welche für die Meinungsfreiheit aller Klofrauen der Welt kämpfen.

                  Meinungen sind vollkommen bedeutungslos!!!

                  Haverbeck meint auch nur!!!

                  Deshalb wird sie auch vom NDR interviewt. Was sie sagt, ist für den #Holocaust vollkommen unbedeutend, weil es den Hauptvorwurf, daß wir nämlich die #UNREGISTRIERTEN Juden umgebracht haben sollen, überhaupt nicht betrifft! #Haverbeck redet AUSSCHLIESSLICH von den registrierten Juden und da wir diese natürlich als Arbeitskräfte benötigten, wurden die auch gut behandelt. Haverbeck täuscht uns als Jüdin ganz bewußt!

                  Haverbeck behauptet, Auschwitz sei nicht der Ort des Massenmords gewesen. Das ist eine Behauptung ohne jeglichen Beweis und daher eine pure Meinung! Genauso wie die Meinung eines Fritjof Meyer nur eine vollkommen unbedeutende Meinung ist. Zu jeder Meinung gibt es eine Gegenmeinung und da meinen alle bloß. Da kann man der einen Meinung glauben oder der anderen, es läuft auf Glauben hinaus und auf Glaubwürdigkeit. Das ist ein typisch jüdisches Vorgehen!

                  Fritjof Meyer wurde für seine Opferzahlminderung nicht angeklagt. Zu Recht würdigte das Gericht seine Aussage als Bestätigung der Schuld der Deutschen! Und Haverbeck macht das genauso mit ihrer unbegründeten Leugnung des Holocaust!

                  Der Kampf der Juden für die Meinungsfreiheit ist gleichzeitig ein Kampf gegen die Offenkundigkeit und daher ein Kampf für die Beliebigkeit!

                  Beweisen kann man nämlich ausschließlich mit Offenkundigkeiten und nicht mit Meinungen von Klofrauen!

                  Zum Verständnis: http://tinyurl.com/zytrdgv

                  #Usula Haverbeck ist Jüdin. Nicht ohne Grund wird jemand mit solchen Aussagen im Fernsehen gezeigt. Und eine Kleinigkeit im Fernsehen verriet auch direkt, daß #Ursula Haverbeck Jüdin ist. Haverbeck, geboren am 8. November 1928 war am 8. Mai 1945 exakt 16,49 Jahre alt! Haverbeck behauptet, sie sei BDM Führerin gewesen. Gut, kein Problem.
                  Aber aus welchem Grund kann der Reporter Haverbeck die Frage stellen, ob sie als allerhöchstens 16,49 jährige DEUTSCHE in einem Konzentrationslager war?
                  Eine solche Frage ist nur dann möglich, wenn der Reporter, welcher sich vor diesem Interview sicherlich auch noch einige Zeit mit Haverbeck unterhalten hat, annehmen konnte, daß die MÖGLICHKEIT bestand, daß die maximal 16,49 jährige Haverbeck auch in einem Konzentrationslager gewesen sein KÖNNTE und dies war mit diesem zarten Alter, wo man normalerweise noch nichts ausgefressen hat, nur dann möglich, wenn die Befragte JÜDIN ist!
                  Wen die Jüdin Haverbeck nach 1945 geheiratet hat, ist dabei vollkommen unerheblich!

            • Deutscher Volksgenosse 27. November 2016 um 09:48

              @Gegen Holocaustleugner

              Den Skeptiker brauchst du nicht mit Sachlichkeit oder netten Zureden kommen. Das habe ich über ein Jahr vergebens versucht.

              • Skeptiker 27. November 2016 um 21:07

                @Deutscher Volksgenosse

                Also ich lese ja auch ganz gerne mal, auf der Seite mit dem hässlichen Gesicht.

                Fakt ist ja, die Seite baut sich ja nach 27 Tagen wirklich schwerlich auf.

                Also 20 Sekunden, um den Letzten Kommentar zu lesen, ist bei mir die Ladezeit, obwohl ich ein schnelles Internet habe.

                Aber teilweise verstehe ich einige Aussagen nicht.

                Wieso Ist Ostfront und ich im Kommentar?

                https://mcexcorcism.wordpress.com/2016/11/01/freiwillige-selbstkontrolle-november-2016/#comment-12903

                Um die Wahrheit zu sagen, ich wüsste nicht was Du mir mitgeteilt hast.

                Oder ich habe das im April überlesen?

                Ich kenne das Zitat von meinem Vater, der meinte immer: Weib-List ist ist schlimmer als Schweine-Mist.

                Und so gesehen kann ich den guten @OstpreuSSen, nicht mal unterstellen, ob das überhaupt alles so stimmt, was man sich so über Ihn erzählt.

                Weil Hühner können ein schon überfordern.

                Gruß Skeptiker

          • Deutscher Volksgenosse 27. November 2016 um 09:18

            Danke für die lieben Grüße, ich hab dich auch vermisst🙂

        • adeptos 27. November 2016 um 15:32

          @…gaskammerleugner bezw. gegen Holocaustleugner……falls DU es nicht weisst – DU TEMPERATURSCHWUCHTEL – Deine „Stammesgenossen“ haben schon während dem ERSTEN -VON DEN JUDEN ANGEZETTELTEN – Weltkrieg von Deinen zitierten 6 Millionen Toten geschrieben – und zwar in Amerikanischen Zeitungen – an Deiner Stelle würde ich diese TATSACHE MAL RECHERCHIEREN – und dann – MAUL HALTEN und Jesus Christus Bitten DICH mit WEISHEIT zu Versorgen – ansonsten werde ich DIR einen DARMVERSCHLUSS Wünschen – und meine WÜNSCHE GEHEN IMMER IN ERFÜLLUNG !!! 🙂

    • Enrico, P a u s e r 27. November 2016 um 00:27

      Was bitte, sind “ Holocaustleugner „?,,,,,Ich frage nicht aus Provokation heraus, sondern, weil ich ein DDR-Kind bin, der diesen ominösen Begriff NIE hören muSSte !!! WAS/WIE jetzt, muSS ich darunter verstehen?

      • Gegen Holocaustleugner 27. November 2016 um 10:39

        Zu Enrico, P a u s e r
        So werden Menschen betitelt, die doch tatsächlich sagen, der Holocaust hätte, so wie gerichtlich anerkannt, gar nicht stattgefunden oder es hätte gar nicht 6 Millionen Opfer gegeben. Derlei Äußerungen sind nicht nur falsch, sondern werden ebenfalls strafrechtlich verfolgt. Jeder kann heutzutage zum Glück anhand der ermittelten Gaskammertemperatur nachvollziehen, daß der Holocaust technisch genau so geschehen ist, wie die gerichtlich vernommenen Zeugen dies aussagten. Die Vergasungen oder die Temperatur zu negieren ist deshalb nicht nur strafbar und menschenverachtend sondern zeugt von ausgesprochener Unkenntnis der Sach- und Rechtslage. Manchmal ist die Kenntnis von der Sach- und Rechtslage sogar vorhanden, diese wird dann aber irrsinnigerweise ignoriert! Und dann wundern und beschweren sich diese ignoranten Menschen später noch, daß sie strafrechtlich verfolgt werden.

        Schluss mit der Leugnung von Holocaust und Gaskammertemperatur.

        • GvB 27. November 2016 um 22:19

          @Gegen Holocaustleugner.. du schreibst:
          „Derlei Äußerungen sind nicht nur falsch, sondern werden ebenfalls strafrechtlich verfolgt.“

          So spricht ein braver BRD-Bürger..der gerne durchs „Feuer läuft“..
          Was bekommst du dafür?

          • Gegen Holocaustleugner 27. November 2016 um 23:30

            Zu GvB:

            Bevor du urteilst, solltest du vielleicht erstmal nachvollziehen wie die Vergasungen technisch abgelaufen sind.

            Bekommen habe ich bisher keinen Cent. Wer sollte mir dafür Geld geben?

            • Skeptiker 27. November 2016 um 23:48

              @Gegen Holocaustleugner

              Nun sei doch nicht so naiv, als die Juden alle in der Sauna waren und das Deodorant Zyklon B in der Sauna seine Entfaltung gefunden hat, da hat der Friseur, Namens Jürgen alle tot gefickt.

              Oder war es umgekehrt?

              Hier das Lied der Offenkundigkeit, des Holocaust.

              Gruß Skeptiker

      • adeptos 27. November 2016 um 16:39

        @Enrico Pauser…….um DICH mal aufzuklären was „Holocaust und Temperaturleugner sind – verweise ich auf Altes Testament – 2tes Buch Samuel – Kapitel 12…..falls DU eine Bibel hast.
        Sonst fragst DU mal den Juden @gegen Holocaustleugnung – dieser kann DIR sicher aus eigener Erfahrung erzählen WER einen Holocaust VERURSACHT hat UND wie HOCH die Temperatur sein muss bis kein Knochen mehr übrig ist !
        Da die Juden am meisten Erfahrung darin haben sollten diese auch am besten AUSKUNFT darüber geben können WIE MANN EINEN HOLOCAUST ANGEHT – bezw. Be-Werkstelligt !!!
        …und……ausserdem kann Dir dieser Schleimer dann auch noch ERKLÄREN wie MANN am meisten Geld verdient mit GESCHICHTEN ERZÄHLEN und als WAHRHEIT zu Deklarieren um damit MILLIARDEN UM MILLIARDEN VON VERSCHIEDENEN WÄHRUNGEN ZU GENERIEREN !…..
        Vielleicht weisst DU was eine „Chuzpe“ ist ? !…….Nein ?…..dann will ich Dir hier eine beschreiben !….folgendes hat sich zugetragen : Ein Jude, welcher SEINE BEIDEN ELTERN
        UMGEBRACHT hat – steht vor dem Richter und BITTET UM GNADE beim URTEIL da ER ja jetzt VOLLWAISE ist !
        Die nächste Chuzpe ist :….da kommt ein MANN und hilft einem am Boden zerstörten Volk auf die Beine und bringt es Wirtschaftlich zur Blüte und allen geht’s gut – ein paar Jüdischen BänkerHalunken – welche noch niemals etwas Ehrliches und Redliches mit Ihren Händen gearbeitet haben – passt es nicht dass dieser Mann mitanderen Ländern „Tauschhandel“ betreibt und SIE aussen vor bleiben.
        Somit hecken sie einen Teuflischen PLAN aus.
        und zuletzt kommen solche Hirngeschissenen wie dieser @ Holocaustleugnertemperaturfuzzi
        und wollen hier erzählen dass in einem Arbeitslager für die Industrie – in welchem Kriminelle – Arbeitsscheue – Schwule – und Landstreicher sowie Menschenähnliche Gestalten – ähnlich wie der EuroparatsPräsident Schulz eine Arbeit „Finden“ – und schwafeln etwas von Vergasungen und Verbrennungen von 6 Millionen „Schulzähnlichen“ !
        Komischerweise wird nur von den „Schulzähnlichen gesprochen, welche dort Vergast und Verbrannt werden hätten geworden sein sollen – und was passierte denn dann dort mit den Zigeunern – den Arbeitsscheuen -den Schwulen und den Polen usw. ?…..hat MANN diese etwa Gekocht und den „Vergasten“ vor der Vergasung zum Fressen gegeben oder was ?
        Eigentlich würde ich diesen @gegen Holocaustleugner gerne Kennenlernen zwecks einer „Guten T A T „…….

  6. adeptos 25. November 2016 um 16:41

    ……DANKE Gerhard Ittner für diese Aufklärung und ich hoffe dass das möglichst viele Deutsche und Deutschsprachige Menschen LESEN UND AUCH VERSTEHEN W A S „der Harte Germane“ damit ausdrücken will.
    WEHRT EUCH GEGEN DIESES UNRECHT WELCHES DA HERRSCHT !!! SOLIDARISIERT EUCH MIT DEN VERURTEILTEN SOWIE VERFOLGTEN „Holocaustleugnern“ – einen Holocaust, welchen es – SO WIE ER PROKLAMIERT WIRD – in der Zeit des Nationalsozialismus NIE UND NIMMER GEGEBEN HABEN KANN !!!
    Der Charakter eines Adolf Hitlers war dermassen Gestaltet dass sich alle jene, welche diesen Mann Verteufeln, zutiefst SCHÄMEN MÜSSEN – diesem Patrioten Posthum solche VERBRECHEN ANZUDICHTEN !!!
    Ich schreibe es immer wieder – den einzigen mir bekannten HOLOCAUST haben die JUDEN SELBER BEGANGEN – nachzulesen in der BIBEL – zweites Buch SAMUEL – Kapitel 12 – Es geht um den JudenKönig DAVID – welcher den URIA Umbringen liess damit er dessen WEIB Beschlafen konnte – also war der JUDENKÖNIG DAVID schon mal ein AUFTRAGSMÖRDER !!!
    in Kapitel 12 Absatz 31 steht geschrieben WER einen HOLOCAUST begangen hat !!!
    Ich schreibe es hier BEWUSST >>>NICHT hin – denn jeder, welchen es Interessiert soll sich eine Bibel nehmen und selber NACHLESEN !!!
    Es gibt auch noch einen anderen „Germanen“ welchen diese MenschenVerachter des BRD Systems „Fertig“ gemacht haben – den DEUTSCHEN ARZT Dr. Gerd Hamer – auch diesen hat man verfolgt – die Approbation entzogen – als Geisteskrank erklärt – in die Flucht geschlagen – dann Verhaftet und in Frankreich eingesperrt so dass dieser „Philantroph“ heute im EXIL in Norwegen Leben muss.
    Nur weil dieser Grosse Geist ent-DECKT hat dass Krankheit IMMER Psychosomatisch entsteht mit der einen AUSNAHME – wenn Vergiftung im Spiel ist !
    dieses durfte jedoch NICHT SEIN !…..da hatten jene Verbrecher -welche die „Industrie“ der „Gesundheit“ unter ihren SCHMUTZIGEN FINGERNÄGELN haben – etwas dagegen – es sind dieselben – vom SCHLAGE HER – oder vom STAMME ? !!! – die selben welche aus dem HOLOCAUST ihr Geld beziehen !!!
    Aber I C H schreibe es hier ganz „Laut und Deutlich“ – Dr. Hamer hat RECHT !!! Und noch einer würde diesem Doktor Hamer auch RECHT GEBEN – der „Psychotherapeut JESUS CHRISTUS“ !!!
    IHR Pfeifen – welche IHR EUCH Doktoren und Ärzte nennt und keine Ahnung vom Menschlichen Körper und dessen Zusammenhänge habt – ganz zu Schweigen von der PSYCHE – solltet EUCH genauso Schämen wie diejenigen, welche sich JURISTEN NENNEN und keine sind – denn sie sind RECHTSVERDREHER – keinesfalls RECHTSVERSTEHER !!!
    Als ich vor Jahren auf den Fall „Gustl Mollath“ Aufmerksam wurde und eine Mail ins Münchner Ministerium gesendet habe – dem StaatsSekretär UND der JUSTIZMINISTERIN – wurde ich von der „GeneralBunzelanwaltschaft“ der CH VERFOLGT !!!!…..musste danach auch ein paar Tausend Euro Bezahlen wegen „Mayestäts – BELEIDIGUNG“🙂
    Auch Gustl Mollath wurde von den selben Leuten aus demselben „Stamm“ verfolgt und Zwangspsychiatrisiert – und wäre auch dort VERENDET wenn sich nicht Menschen dagegen
    „AUFGEREGT“ hätten – so wie Gerhard Ittner gegen diese HÖCHST KRIMINELLE GESELLSCHAFT DER BRD JURISTEN !!!
    Sehr Wahrscheinlich werden noch viele andere Menschen auch VERFOLGT und Geistig/Körperlich
    Misshandelt von welchen wir niemals etwas Erfahren werden.
    Ich kann nur immer wieder das selbe sagen – wie Jesus schon zu den Juden gesagt hat –
    “ Euer Vater ist der TEUFEL !!! „

    • Lena 28. November 2016 um 13:26

      adeptos – merkst du nicht, wie ihr alle die euch ‚glauben‘ schenken,

      in den BRD-Knast schickt ???

      SO dumm sind die Juden doch nicht, oder ???

      Das sind deutschhassende Grüne, Linke usw. usf.

      Bist du das ???

  7. Hermannsland 25. November 2016 um 10:53

    Nimmt man dem Juden seinen Hass und das Geld, ist er nicht mehr existent.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: