Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

“Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!” Otto von Bismarck

Wird ein Krieg immer wahrscheinlicher?


Wird ein Krieg immer wahrscheinlicher?

Dieser Frage möchte ich heute nachgehen. Eigentlich ist dies ein Blog mit Aufklärung zur deutschen Historie, jedoch überschlagen sich in letzter Zeit zu viele Ereignisse in Hinsicht auf die invasiven Asylanten, so daß man diesen Fakt nicht länger ignorieren kann.

Stellen wir uns zuerst die Frage: Sind die Asylanten hier um ehrlichen Herzens Schutz in einem befriedeten Land zu suchen?

Wer sich etwas mit diesen Leuten beschäftigt und immer wieder Gespräche mit ihnen gesucht hat, kann im Grunde sehr schnell diese Antwort verneinen. Immer wieder kommen in den Gesprächen die Themen des Geldverdienens ohne Arbeit; sie finden es „cool“ im Bett zu liegen und trotzdem Geld zu bekommen. Wenn einige von den Asylanten tatsächlich erfolgreich in Arbeit vermittelt werden, bleiben sie in mehr als 90 Prozent nach einer Weile dieser Arbeit fern, weil ihnen oft das zeitige aufstehen nicht paßt, sie zu weit fahren müssen, oder ihnen die Arbeit einfach nicht paßt. So ist es auch bei vielen dieser angebotenen Deutsch-, und Integrationskurse. Manche sagen, sie könnte nichts lernen, andere sagen, das ist mir unbequem, wieder andere sagen, daß es doch viel zu kompliziert für sie.

In allen Fällen – und das ist so ziemlich ohne Ausnahme – drängen sie dem Gesprächspartner die englische oder gar arabische Sprache auf, weil ihnen auf deutsch zu reden einfach unbequem ist. Und ich spreche hier von Asylanten die länger als 18 Monate in Deutschland sind. Viele von ihnen gehen den Dingen nach, welche man in ihren Ländern nicht machen darf, entweder weil darauf die Todesstrafe steht, oder weil sich geächtet werden. Solche Dinge sind übermäßiger Alkohol- und Drogenkonsum. Viele Asylanten halten es nicht für anstößig, wenn man weibliche Passanten attackiert, oder ihnen gar nachstellt. Es gibt kaum Ausnahmen, was die Ordnung in den Heimen und Wohnungen anbetrifft. Überall schmutz, in den Schränke sieht es wie nach einer mittleren Explosion aus. Klamotten werden selten gewaschen, dann eher weggeworfen, das Gutmenschengesindel bringt dann wieder neue Sachen – kein Problem also. Was mit jedoch aufgefallen ist, jeder Asylant rennt mit einer Flasche Parfüm herum, sie überschütten sich förmlich damit. Und schaut man sich das Parfüm an, ist es nicht das billigste und es ist meistens geklaut.

Viele Asylanten sind bereits Drogen- und Alkoholabhängig. Sie verkaufen dann Drogen um wiederum ihre Sucht befriedigen zu können. Einige sind jedoch gezielt als Drogendealer eingeschleust. Sie bauen hier die Drogenringe weiter aus. Wie kommen sie dazu? Meistens liegt das daran, daß sie entweder sich für die Flucht bei Bekannten oder Verwandten in ihren Heimatländern das nötige „Kleingeld“ geborgt haben, oder sie stehen in der Schuld bei anderen Leuten in ihrer Heimat. In beiden Fällen sind sie gezwungen, hier Drogen zu verkaufen, weil man sonst ihre Familien oder ihre nahen Personen tötet.

Jedoch in allen hier genannten Fällen sind diese Asylanten kriminell und haben extrem großes Potential an aggressiven Verhalten in sich. Andere sind frustriert, weil die Bearbeitung ihrer „Asylanträge“ zu lange dauert, doch auch in diesen Fällen ist dies meist darin begründet, weil viele Invasoren aus Blödheit ihre gesamten Legitimationen, wie Pässe, Ausweise oder Geburtsurkunden „verlieren“, sprich wegwerfen. Sie denken, daß es so besser ist. Viele widmen sich auch dem Kraftsport, dabei gehen dann schon mal viele Dinge in den Sozialwohnungen und Heimen kaputt.

Was aber wichtig ist zu wissen – damit wir zum Thema kommen – daß es sehr viele Asylanten gibt, die vorgeben nicht an ihre Religion zu glauben, denn die Menschen seien ihnen wichtiger. Das ist insofern eine sehr große Lüge, denn wenn es ein Muselmane sagt, kann man wetten, daß er einen Gebetsteppich, den Koran und die Gebetszeiten bei sich hat.

muselplanDie großen Lügen der Muselmanen, welche sie den Gutmenschen auftischen, werden uns allen sehr schaden.

Bereits 1987 verfaßte Betty Mahmoody ihren eigenen Erlebnisbericht über das Leben mit einem Moslem, wobei aus dieser Ehe noch ein Kind hervor ging. Sie beschriebt sehr deutlich, wie sehr und oft diese Menschen lügen. Die Lüge ist ein Hauptpfeiler im Islam (aber auch in der jüdischen Religion!). Ohne die Lüge könnte sich der Islam nicht verbreiten (Gleiches gilt für die jüdische Religion, da beide Religionen gleichen Ursprungs sind!) Das Wort „ISLAM“ heißt nicht Friede, sondern Unterwerfung und Hingabe! Gehen wir auf einige wichtige Worte des Korans ein, damit wir nun zum Thema kommen. Unsere Gutmenschen wollen, daß sich ein Moslem bei uns integriert. Doch wie sieht es wirklich aus? Können sich die Moslems überhaupt integrieren?

O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. – Sure 5,51

Diejenigen von den Leuten der Schrift (Christen und Juden) und den Heiden, die ungläubig sind, werden (dereinst) im Feuer der Hölle sein und (ewig) darin weilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe. Sure 98,6

Wenn also ein Moslem als solcher erzogen wird, werden ihm die Grundsätze der Lüge als erstes beigebracht. In keinen anderen Religionen, wie dem Islam und der jüdischen Religion, werden Lügen, Ränke schmieden und arglistige Täuschung legitimiert. Als Grundlage hierfür dienen zwei wichtige Lehren, die in der islamischen Rechtswissenschaft als Lügenersatz gelten und unter dem Namen „Taqiyya“ und „Ma‘ariedh“ (Kol Nidre – jüdisch) bekannt sind. Da nun der Islam Lügen, Vortäuschung, Verstellung und Heuchelei, sogar die Leugnung des eigenen Glaubens erlaubt, macht ihn dies für Menschen mit abendländischen Werten unberechenbar und unvorstellbar skrupellos. Denn niemand kann es sicher wissen, ob es die Muslime und Islamverbände mit ihrer Positionierung zu Dialog, Integration, Toleranz und Frieden wirklich ernst meinen. Die zwei oberen Suren zeigen eindeutig auf, daß auch eine Integration niemals erfolgen wird. Damit gewinnt das Verhalten der moslemischen Asylanten einen ganz anderen Betrachtungswinkel! Wobei die angeblichen Christen hier nicht weniger anfällig für Kriminalität und Brutalität wären.

Was passiert, wenn die Grenzen nicht umgehend dichtgemacht werden? Was passiert, wenn eine große Anzahl an weiteren moslemischen Invasoren nach Deutschland vordringt? Dies kann man auch aus dem Buch der islamischen Religion lesen:

Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Totschlag. Sure 2,191

 Haut ihnen (den Ungläubigen) mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von Ihnen. Sure 8,12

 Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt. Sure 8,39

Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; Sure 47,35

 Mit einem neuen übermäßigen Ansturm der Invasoren wird dann obiges ausgelöst. Davon abgesehen, können zuerst die Köpfe der Gutmenschen rollen, damit sie kapieren, nicht wir sind der Feind, sondern die Multikulti-Islam-Bunte-Welt! Die sogenannten Fachkräfte beweisen uns immer wieder ihre Intelligenz:

Doch außer jener Intelligenz gibt es eben auch solche Szenen:

Da passiert es schon mal, daß uniformierte Migranten-Truppen durch die Straßen deutscher Städte patrouillieren, um Ihre Kampfbereitschaft zu zeigen.

Ist das nicht genug Warnung vor dem Islam? Lassen wir einen ungarischen Geheimdienstler sprechen:

Man erkennt nun das Programm der Regierungen in Europa. Es betrifft nicht nur Deutschland! Doch sprechen wir nun von diesem merkelschen Regime, welches uns in den Bürgerkrieg und einen Krieg gegen die Muselmanen treiben will. Die offenen Grenzen sind der Beweis! Die Politik die das Merkel-Regime umsetzt, ist gegen den Willen des Deutschen Volkes, gegen den Willen der europäischen Völker!

Eine kleine Nachlese und Erinnerung.Uns erreichen erschütternde Bilder aus Belgien. Islamisten fühlen sich in Brüssel anscheinend sehr wohl. So wohl, daß sie aus Dankbarkeit gegenüber den Christen der Stadt, auf dem Brüsseler Clemenceauplatz, am Silvesterabend unter lautstarken „Allahu Akbar!“-Schreien den größten Weihnachtsbaum der Stadt in die Luft sprengten und mehrere Autos, ebenfalls unter wilden „Allahu Akbar!“-Getöse in einem U-Bahn-Schacht versenkten.

Der folgende Bericht ist weder verifiziert, noch der wahre Urheber zu ermitteln. Zuerst laß ich diesen Bericht bei MMNEWS, dort ist er irgendwie verschwunden, nun taucht er wieder bei V-Kontakte auf. Doch was diesen Bericht dennoch authentisch macht, sind die ähnlichen Aussagen, wie sie der Geheimdienstler aus Ungarn trifft.

Bericht eines aktiven Offizier vom KSK:

Derzeit werden wir explizit nicht mehr ins Ausland geschickt und speziell trainiert für den Häuserkampf – zusammen mit 3 kompletten Fallschirmjäger-Batallionen.

In den Nachrichten wird von 5000 IS-Attentätern gesprochen – Augenwischerei, um überhaupt etwas zu erzählen. Es handelt sich dabei NUR um die Selbstmordattentäter, wir haben KEINE Chance, etwas gegen die auszurichten, weil sie sich auch optisch an die westliche Lebensweise angepasst haben. Wir können nur abwarten, bis etwas passiert und vielleicht hier und da im Vorfeld mal einen ausschalten. DAS WAR ES ABER AUCH SCHON. Nur wird das keinem erzählt – ebenso wird nicht erwähnt, dass sich irgendwo zwischen 20.000 und 35.000 IS-Kämpfer nur in Deutschland aufhalten.

Merkst Du in den Nachrichten die gehäuften Meldungen, dass der IS überall zurückgeschlagen wird und die Geländegewinne der USA und der syrischen Armee, aber auch der Kurden und Peshmerga immer grösser werden?

Weil der IS nach und nach seine Leute abzieht und nach Deutschland bringt. Es war niemals das Ziel, Syrien oder Lybien oder Afghanistan oder sonst ein Land unter Kontrolle zu bekommen. Ziel war immer einen Flüchtlingsstrom auszulösen und sich darunter zu mischen. Hat Jahre gedauert, aber der Plan geht auf.

Nach unseren Informationen soll es im Laufe des März (eher Richtung Ende März) eine großangelegte Offensive in Europa geben, beginnend mit nahezu Zeitgleichen hunderten Anschlägen an verschiedenen Orten. Ziel sind aber keine politischen oder militärischen Orte, sondern Einkaufszentren, Freizeitparks, Kirmes, Volksfeste, etc. ) Im direkten Anschluss, wenn das Chaos ausbricht und die Rettungs- und Katastrophenkräfte noch im Einsatz sind, beginnt der Angriff der Bodentruppen – auch hier sind NUR Zivilisten die Ziele. Bis wir reagieren können, sind tausende, eventuell sogar zehntausende bereits Tod. Da sie nur in Gruppen von etwa 10 bis 20 Mann operieren, wird das umso komplizierter.

Die USA sind involviert und verstärken ihre Truppen in Europa – ausschließlich Kommandotrupps, da die reguläre Armee (wie bei uns) überfordert sein wird. Daher auch Training im Häuserkampf – dort werden sie sich verschanzen ( in DICHT bewohntem Gebiet) wo wir keine schweren Waffen einsetzen können.

Hört sich böse an, nicht ?

Und das ist es auch. Wir haben KEINE Lösung derzeit. Frankreich und Holland sind die nächsten Ziele (Zugang zu Hochseehäfen) und bis Mitte März wird sich die Zahl der IS-Kämpfer noch um etwa 6000 bis 10.000 erhöhen, während man sich in Syrien und Umgebung freut, dass man den IS zurückdrängt.

Ein Scheiss – Spiel ist das und bisher haben wir immer genaue Pläne und Vorbereitungen für unsere Einsätze gehabt. Jetzt trainieren wir einfach mal „blind“, hoffen, dass es richtig ist und müssen warten, bis es losgeht. Eigentlich machen wir den ersten Schritt – das wird eine neue Erfahrung.

Quelle: https://vk.com/wall344885480_6191

Es ist aber trotzdem erstaunlich, daß sich einige Berichte relativ ähneln. Nun bekam ich noch folgende Mail:

Geheimdienste: 1000ende ISIS-Schläfer in Deutschland

Geheimdienste gehen davon aus, dass bereits Tausende IS-Terroristen als Schläfer den Weg vorerst nach Deutschland und von dort zu weiteren europäischen Ländern geschafft haben. – Europa muss sich auf eine Terror-Kriegsführung einstellen, gegen die es bisher kein wirksames Rezept gibt.

Geheimdienstkreise in der Türkei und Beobachter in Syrien melden, dass in den letzten drei Wochen – seit auch IS-Stellungen von russischen Luftstreitkräften bombardiert wurden – über 600 Kämpfer nach Europa gereist sind. Es handelt sich dabei um Personen, die schon zuvor in Europa lebten und an der Seite der IS kämpften und nun wieder zurück kehrten. Die meisten, um unerkannt zu bleiben, mit gefälschten syrischen Pässen.

Diese sind in Syrien – in professionellen Fälscherwerkstätten massenweise hergestellt – für umgerechnet 1’500 Dollar zu haben. Geheimdienstliche Erkenntnisse – nicht zuletzt nach den Terroranschlägen in Paris – zeigen klar, dass sich die meisten von ihnen mit den riesigen Fluchtwellen via Libyen/Lampedusa und vor allem via der Türkei über die Balkan-Route „zurück nach ihren Heimatländern spülen lassen“. Gleichzeitig lassen sich auch echte IS-Kämpfer in den Flüchtlingsströmen mitschwemmen.

Viele von ihnen sind – so die Langzeitstrategie der IS – vorerst als Schläfer vorgesehen, die dann auf Abruf für Terroranschläge einsetzbar sind.

Geheimdienstkreise rechnen damit, dass so schon Tausende solcher Schläfer den Weg vorerst nach Deutschland und von dort zu weiteren europäischen Ländern erfolgreich geschafft haben.

Da sie meistens auch mit genügend Geld ausgerüstet sind, können sie sich mühelos überall einnisten. Ein britischer Geheimdienstoffizier nannte es einem unserer Korrespondenten gegenüber „die größte Zeitbombe, die wir fahrlässig nach Europa reinließen“. Die Ereignisse in Paris zeigen deutlich, dass hier keine idealisierten Selbstmörder mehr am Werk sind, sondern hochprofessionell herangezüchtete Terroristen, denen das Leben nichts (mehr) bedeutet.

Wolfgang Sofsky, deutscher Journalist und fundierter Kenner der Materie, bringt die Ziele des IS auf den Nenner: „Mit geringstem Aufwand an Waffen und Personal die maximale Zerstörung und Tötung von Menschen erzielen“. So banal und so grausam! Zuerst wurde die Trennlinie zwischen Krieger und Zivilist aufgehoben. Und für die Täter zählt einzig nur das Ausmaß der Zerstörung und des Schadens.

Es ist der Krieg zwischen dem Kalifat und dem Westen. Und der IS versucht, mit Brachialgewalt seine Ziele durchzusetzen. Es sind nicht mehr einfach Terroristen, die sinnlos wüten, sondern trainierte und ausgebildete Krieger, die mit terroristischen Mitteln kämpfen und auch bereit sind, dafür zu sterben.

Der IS ist nicht nur eine militante Miliz. „Er ist eine parastaatliche Theokratie mit Sozialfürsorge, Steuersystem, drakonischer Indoktrination, sexueller Sklaverei, Geheimdiensten, regulären Armeeverbänden und internationalen Brigaden zugereister Terrorkrieger.“

Diese sind zuständig für die Globalisierung des Terrorkriegs. „Im Nahen Osten setzt er Terror als Taktik der Zermürbung ein. Städte und Gebiete, die noch nicht erobert sind, werden durch Anschläge für den finalen Sturmangriff präpariert.

Autobomben, Selbstmordattentate, Massaker sind in Bagdad, Damaskus, in Libanon, in Jordanien und der Türkei Alltag. Der Schrecken hat eine sichere territoriale Basis: das Gebiet des „Kalifats“. Er soll lokale Obrigkeiten ausschalten, Verteidiger einschüchtern und die Bevölkerung in Panik versetzen oder zur Massenflucht (!) veranlassen. Der Schrecken zerstört das Vertrauen in die soziale Ordnung und paralysiert die Gesellschaft durch Angst“ .

Die Analyse von Wolfgang Sofsky und weiteren Beobachtern zeigt klar, dass anders als im Nahen Osten der Terror nicht auf die Besetzung Frankreichs oder die Erbeutung von Frauen, Geld oder Öl, zielt. Es ist auch kein Rache- oder Vergeltungsakt. Es ist so, dass der Krieg asymmetrisch geführt wird.

Terrorkrieg kennt keine Schützengräben, Grenzbefestigungen, Aufmarschgebiete, Ruhezonen. Jeder Ort kann und wird und soll zum Schlachtplatz werden: ein Hotel, ein Marktplatz, ein Pendlerzug, eine Touristensiedlung, eine Bar, ein Stadion.

Vorläufiges Fazit: Die Trennlinie zwischen Krieger und Zivilist ist aufgehoben, Regeln und Konventionen des Krieges sind gestrichen. Schlachten kennt der Terror nämlich nicht. Er ist und bleibt wahllos, unberechenbar.

Die Gewaltmaschinen des industriellen Kriegs zählen wenig. Es genügen die Waffen, die der Einzelne mit sich trägt. Ein Kampf findet nicht statt, es wird nur „abgeschlachtet“. Und das Schlimmste: Die Opfer haben keine Chance, die Wechselseitigkeit von Angriff und Verteidigung ist aufgehoben. Europa muss sich auf eine Terror-Kriegsführung einstellen, gegen die es bisher kein wirksames Rezept gibt.

Quelle: http://www.vertraulicher.com/

Ich will mit diesem Artikel keine Panik auslösen, dennoch erscheinen mir die vielen Hinweise bezüglich eines Gewaltausbruches eine Bestätigung zu sein. Jeder sollte sich nun so gut es geht bewaffnen, oder zumindest sich darüber Gedanken machen, wie effektiv seine eigene Verteidigung gegenüber eines Gewaltangriffes sein wird. Vertrauen Sie keinem Muselmanen, auch wenn er vorgibt ein Freund zu sein. Freunde erkennt man in der NOT! Und genau dann kann sich dieser Muselman beweisen!

Damit wäre die Frage nach einem Krieg im Lande beantwortet. Die Wahrscheinlichkeit tendiert zum JA.

Herzlichst

Ubasser

40 Antworten zu “Wird ein Krieg immer wahrscheinlicher?

  1. Ostfront 1. Dezember 2016 um 01:47

    Der Zweite Weltkrieg war der Große Krieg der Welten. Wer diesen Krieg als einen Krieg
    mehr beurteilt oder ihn mit dem ersten vergleicht, hat nichts begriffen. Alle bisher
    stattgefundenen Kriege waren Vorbereitungen für diesen. Und die Kriege, die noch auf diesem
    Planeten stattfinden könnten, sind nichts weiter als die Fortsetzung des letzten. In dem Großen
    Krieg sind alle Archetypen aller Unbewußten Kollektive, der Götter und der Dämonen,
    aufeinandergeprallt und nahmen über die Menschen, die sie kontrollieren und dirigieren, daran
    teil. Selbst der Atomkrieg, der den Zyklus des Kali-Yuga abschließen könnte, wäre nichts
    weiter als die natürliche Folge des Zweiten Weltkrieges und derjenigen, die dabei anscheinend
    siegen würden. Deswegen wäre ein Atomkrieg nur eine Schlacht innerhalb des Großen
    Krieges.
    ————————————————————————————————————————————-
    Serrano, Miguel – Adolf Hitler – Der Letzte Avatar (1984, 650 S.)
    https://de.scribd.com/doc/24429196/Serrano-Miguel-Adolf-Hitler-Der-Letzte-Avatar-1984-650-S#scribd
    ————————————————————————————————————————————-
    Das Kriegsziel Der Weltplutokratie

    Dokumentarische Veröffentlichung zu dem Buch des Präsidenten der amerikanischen Friedensgesellschaft Theodore Nathan Kaufman

    „Deutschland muß sterben“ („Germany must perish“)

    Zur fast gleichen Zeit, als auf der Luxus-Jacht „Potomac“ des amerikanischen Präsidenten die
    beiden Hauptkriegshetzer Roosevelt und Churchill vor der Wochenschaukamera ein
    frommes Lied anstimmten und mit der Hand auf der Bibel für den Sieg des Bolschewismus
    beteten, wurde den politisch führenden Persönlichkeiten in den Vereinigten Staaten und in
    England ein kleines, längliches Paket zugestellt, das einen schwarzen Miniatursarg aus Pappe
    enthielt. Beim Öffnen des Deckels fand sich eine Karte mit der Forderung: Lest die
    Broschüre: „Deutschland muß sterben!“ Am nächsten Tag folgte dieser Ankündigung ein
    roteingebundenes Buch von 104 Seiten mit dem Originaltitel in goldenen Buchstaben
    „Germany must perish“. Als Verfasser zeichnete der Präsident der Amerikanischen
    Friedensvereinigung (American Federation of Peace), der amerikanische Jude Theodore
    Nathan Kaufman aus dem Ghetto von Manhattan.

    Das Buch forderte auch in seinem Inhalt nichts anderes als in seinem Titel: Die Ausrottung
    des ganzen deutschen Volkes mit Frauen und Kindern und die Aufteilung des Gebietes
    des Großdeutschen Reiches an seine Nachbarn. Als Mittel zur Ausrottung des deutschen
    Volkes mit seinen über 80 Millionen Menschen forderte der jüdische Präsident die
    Entwaffnung des deutschen Volkes und daran anschließend die Sterilisation aller
    fortpflanzungsfähigen Männer, Frauen und Kinder.

    Inhaltsverzeichnis

    Wer ist Präsident Kaufman?
    Präsident Kaufman – Sprecher der Weltplutokratie
    Das Weltjudentum bejaht den Mord als politisches Kampfmittel
    Amerikanische Presse bestätigt das Erscheinen des Buches
    Engster Zusammenhang mit der Potomac-Erklärung
    Verbreitung des Judenbuches in deutscher Sprache verboten!
    New York, London und Moskau in einer Front
    Aufklärung dieses Mordanschlages für Deutschland lebensnotwendig
    Der Jude als Pseudo-Wissenschaftler
    Der Jude haßt die Frontsoldaten
    Der Krieg geht gegen das deutsche Volk
    Wer wollte diesen Krieg?
    Mord „aus Friedensliebe“
    Die „Kriegswut“ des deutschen Volkes
    Vernichtungswillen auch gegen Frauen und Kinder
    Wer soll sterben – die Deutschen oder die Juden?
    Jüdischer Racherausch
    Die Deutschen sind Tiere!
    Der Jude und der Landesverrat
    Der Jude als strafender Richter
    Wer will die Weltherrschaft?
    Das deutsche Volk ist nationalsozialistisch
    Ein Ausgleich nicht möglich
    Die „friedliche Lösung“ der Weltplutokratie
    Diese Lösung aber heißt für die Weltplutokratie: Tod über Deutschland.
    Die „praktischste“ Art der Todesstrafe
    Erbarmungslose Ausrottung
    Jüdischer Völkermord
    ————————————————————————————————————————————-
    So ungeheuerlich dieses Vorhaben klingen mag, ein 80-Millionen-Volk kalten Herzens
    auszurotten, so sehr man geneigt ist, den Plan an sich schon für unwirklich und unglaubhaft
    zu halten, so realpolitisch ist er vom Weltjudentum gedacht. Wir wären nicht das erste
    Volk, das vom Juden gemordet würde. Ein Blick in die Geschichte zeigt, daß angefangen
    von biblischen Zeiten bis in die Neuzeit schon zahlreiche Völker ihr Leben verloren haben
    und aus der Geschichte verschwunden sind, weil sie sich die Feindschaft des Judentums
    zugezogen hatten. Und noch in allerletzter Zeit sind Mordpläne dieser Art gerade gegenüber
    dem deutschen Volk politische Forderungen unserer Feinde gewesen.
    ————————————————————————————————————————————-
    Die Massenmorde in der Sowjetunion
    Dieser Plan kein Phantasiegebilde, sondern jüdische Realpolitik
    ————————————————————————————————————————————-
    Darum ist es nicht unglaubhaft, sondern nur zu verständlich, daß der Jude Kaufman das ausgesprochen hat, was das Weltjudentum erwünscht und erhofft: Die Ermordung des deutschen Volkes.
    ————————————————————————————————————————————-
    Das Mordprogramm
    Die Aufteilung des Großdeutschen Reiches
    Der letzte Gang des deutschen Volkes
    Sieg oder Tod – darum geht es in diesm Krieg

    Dem Siege entgegen!

    Das deutsche Volk von heute aber weiß, worum es geht. Es versteht einen Unterschied zu machen zwischen den verlogenen Weltbeglückungsparolen von der Jacht „Potomac“ und dem realpolitischen Ausrottungsplan des jüdischen Präsidenten Nathan Kaufman.

    Das deutsche Volk weiß, daß hinter dem Kriegswillen der Weltplutokratie und der
    Kriegshetzer in aller Welt der internationale jude steht.

    Es ist sich darüber klar, daß dieser haßerfüllte Gegner nur eine Möglichkeit des Triumphes hat: Die Uneinigkeit des deutschen Volkes. Diese Möglichkeit hat der Nationalsozialismus ausgeschaltet.

    Wenn die Weltplutokratie eine Lösung dieses Ringens nur in der tödlichen Vernichtung des
    einen Teiles zu finden glaubt, dann sei ihm mitgeteilt, daß nicht das deutsche Volk sterben wird.

    Denn alle deutschen Männer und Frauen kämpfen und arbeiten in unzertrennbarer Volksgemeinschaft bis zur siegreichen Beendigung dieses Kampfes, über dem das Wort des Führers vom 30. Januar 1939 steht:

    „Die Völker wollen nicht mehr auf den Schlachtfeldern sterben, damit die wurzellose internationale Rasse der Juden an den Geschäften des Krieges verdient und ihre alttestamentarische Rachsucht befriedigt. Ueber die Parole ‚Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!‘ wird eine höhere Erkenntnis siegen, nämlich: Schaffende Angehörige aller Nationen, erkennt Euern gemeinsamen Feind!“

    Deutsches Volk!

    Du weißt jetzt, was Deine ewigen Feinde und Widersacher Dir zugedacht haben. Gegen ihre Vernichtungspläne gibt es nur ein Mittel: Siegen! Die Lektüre dieses jüdischen Mordplanes gegen
    das deutsche Volk wird Deine Kraft stählen und Deinen Willen zum Sieg nur bestärken. Und nun geh zurück an Waffe, Pflug, Schraubstock und Bürotisch. Die Parole lautet:

    kämpfen, arbeiten, siegen

    Diewerge, Wolfgang – Das Kriegsziel der Weltplutokratie (1941, 31 S., Text)
    https://archive.org/details/Diewerge-Wolfgang
    ————————————————————————————————————————————-

    “Wird ein Krieg immer wahrscheinlicher?”

    Weil ihnen die Pläne des tausendjährigen Judentums bekannt sind, befinden sich die Arier in Bereitschaft, um ihnen entgegen zu wirken. Der Große Krieg ist nicht zu Ende, das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das Letzte Bataillon wird das von Hitler sein: die Tobende Horde Odins, das
    Wilde Heer, warten geduldig.

    Das Wahre Unternehmen Barbarossa

    Die Namen der militärischen Feldzüge wurden von Hitler selbst gewählt. Hätte er dem
    russischen Feldzug keinen Namen gegeben, so müßten wir es dem Gott zuordnen, der ihn
    besessen hat. Seit der nicht erfolgten Invasion Englands und seitdem er den Angriff auf
    Rußland beschlossen hatte, war Hitler nicht mehr Herr seiner Handlungen, in dem Sinne, wenn
    es auch manchmal so schien, so war es jetzt ausschließlich der Hyperboreische Archetypus des
    Führers, der alles ausführte. Der Krieg geht über in einen Krieg der Götter und Dämonen, wie
    wir sagten, in einen endgültigen Kosmischen Krieg, den Großen Krieg der Welten. Hitler hat
    alle Ebenen des Großen Dramas aufgehoben…….

    Darum wird ein Krieg immer unwahrscheinlicher !
    ————————————————————————————————————————————-

    Deutsches Volk!

    Das Letzte Bataillon ist da !

    Darum wird ein Krieg immer unwahrscheinlicher !
    ————————————————————————————————————————————-
    Ohne das Vril, das „Drachenauge“, das Dritte Auge, wird niemand es sehen. (Das Letzte Bataillon)
    Ich sehe es !
    ————————————————————————————————————————————-
    Hand drauf!

    ————————————————————————————————————————————-

    Das Dritte Auge (Erklärung & Aktivierung)

    Chakra AJNA

    Es stimmt mit der Zapfen-Drüse überein. Diese Drüse ist während der letzten Zeitalter beim irdischen Menschen verkümmert. Man glaubt, daß sie beim heutigen Menschen, einer der wenigen Säugetiere, die noch nach der Stillzeit Milch trinken, verkalkt ist. Hierin befindet sich die verlorene Macht des Vril, das Dritte Auge des Riesen, welches ihm gestattete, die Welt und die Wesen von der vierten Dimension aus zu sehen, außerdem die Ausgangstüre des demiurgischen Universums, die Große Befreiung, zu öffnen. Bei der Betätigung dieses Chakras „löst sich der Astralleib“ und man tritt bewußt in die gegensätzlichen Welten ein. Sein Element ist der Äther und sein Tier der Weiße Elefant. Die Wiederauferstehung, die Umwandlung des Wurzel-Elefanten, des Muladhara, des irdischen Elefanten (Nigredo), dem zwei Taubenflügel gewachsen sind. Das heißt, Parakletos. Sein Mantra ist OM (AUM), die hyperboreische nordisch-polare Trilogie; Wotan, Freya, Baldur; Gemahl, Gemahlin, Sohn.

    Das Erste Hyperborea liegt außerhalb des demiurgischen Kosmos und des Kreises der Kreise.
    Das Zweite Hyperborea, das Satya-Yuga und das Dwapara-Yuga, hat in der physischen Welt,
    so wie wir sie heute kennen, keinen Platz. Auch nicht das Goldene Zeitalter noch das Silberne.
    Nur das Treta-Yuga, das Bronzene Zeitalter, wird hier mit den Avataren von Rama und Krishna und mit dem Mestizentum der göttlichen Asen, der Vanen und der halbgöttlichen Vîras folgen.

    Wenn wir von „Außerirdischen“ sprechen, tun wir dies natürlich nicht, wie man heute glaubt, von jüdischer Sicht aus. Die „von anderen Sternen kamen“, die Asen, die Tuathas von Dannan, die Nephelin, sind nicht in Raumschiffen oder anderen ähnlichen Fahrzeugen gekommen. Zweifellos kamen sie von außerhalb, möglicherweise auch von innen, jedoch bedienten sie sich nicht dieser plumpen und seltsamen Mitteln. Sie benötigten keine „fliegenden Untertassen“. Es genügte ihnen mit der Gleichzeitigkeit des Bewußtseins die Substanz jeder Ebene zu absorbieren und sich mit ihr zu versehen. Sie sind in Wahrheit von einem Universum gekommen, daß, obwohl es sich sehr weit entfernt befindet, „auf der anderen Hälfte unserer Sinne“ liegt. Und wenn wir sie manchmal gesehen haben, als ob sie rund wie Lichtscheiben sind, so ist das darauf zurückzuführen, daß wir schon nicht mehr das Organ besitzen, das es uns erlaubt, einzudringen und den Grund dieser „anderen Hälfte unserer Sinne“ zu erkennen. Wenn wir es könnten, würden wir entdecken, daß in dieser „Scheibe“ ein Mann und eine Frau sind. El und Ella in einer Gestalt ähnlich derjenigen des Vîra. In Wirklichkeit sind Wotan und Frigga, Baldur und Iduna, Avris und Allouine, die außerirdischen „Lichtscheiben“. Aber auch Quetzalcóatl, Bochica und Viracocha.

    Wiederholen wir, in dem Erlöschen wird der „Atem“ des Demiurg-Jehova auf Ebenen geringerer Energie-Stärken herabsinken, wo nicht einmal seine Dienenden Hierarchien hinkommen, jedoch ihre Arbeitsmittel für die Forschung, ihre „Maschinen“, ihre „Roboter“ schaffen, obwohl sie sie stets nach ihrem eigenen Bild gestalten. Als die hyperboreischen Divyas hierher gekommen waren, werden sie wohl geglaubt haben, daß dies nur für kurze Zeit sein würde in welcher sie widerstehen könnten, auch wenn dies im Goldenen Zeitalter wäre. Doch einige von ihnen verliebten sich in die „Töchter der Menschen“, der „Tier-Menschen“ und mußten als Gefangene bleiben. Die Kinder dieser ersten „Rassensünde“ waren die Helden vergangener Zeiten, die Halbgöttlichen, die Aryer, die Vîras, die noch in die göttliche Welt zurückkehren konnten, indem sie sich ins Gegenteil verwandeln durch die Einweihung von AMor. Dadurch, daß sie die Erfahrung auf dieser Ebene der demiurgischen Imprägnierung unmittelbar erlebt haben, müßten sie hoher stehen als die Götter selbst, mehr sein als diese, heraustreten, in einen nicht geträumten Traum, nicht einmal von den größten Pilgern der Sehnsucht. Hierin liegt der Unterschied zwischen den beiden irdischen Menschheiten, die halbgöttliche und die ausschließlich tierische, die der „Roboter“, der „Sklaven von Atlantis“. Es ist auch möglich, daß die Wahl, mit dem Menschen auf dieser schwierigen Erde zu leben, eine Heldentat war, außer einer Niederlage. Die großen Kriege der Koravas und Pandavas im Mahabharata, die der Vanen und Asen, sollen Straffeldzüge gewesen sein gegen jene, die sich
    vermischten, ihr Blut verunreinigend. In diesen Kriegen geschah es, daß häufig die Vimanas,
    die Lichtscheiben, auftauchten, genau wie heute in der großen Krise aller Zeiten, am Ende
    eines Zyklus.

    Alles Gesagte schließt jedoch nicht aus, daß der Tier-Mensch hier auf Erden mit seiner technischen Wissenschaft nicht in der Lage sein könnte, eine Nachahmung der Lichtscheiben, dieser Vimanas, zu schaffen, um mit ihnen den Kosmos zu ergründen, die äußeren Seiten der Gestirne. Er wird zu ihnen gelangen und sie leer vorfinden. Denn es wird wie eine Reise über die verschiedenen Organe eines Riesen, des großen Körpers von Melothesia, des demiurgischen Manu, sein. Ohne das Vril, das „Drachenauge“, das Dritte Auge, wird er nichts sehen. Er wird diejenigen, die sich in den Burgen, im Weltenbaum, in den Goldenen Äpfeln, im Asgard, in Avallon, befinden, nicht wahrnehmen. Denn nur mit diesen kleinen Menschen, mit diesen Körpern, geschaffen aus dieser Materie, kann Gerda, die Erde, bewohnt werden. Sie befinden sich alleine im Universum. Um dahin zu gelangen, wo der Führer mit seiner Vimana, seinem Astral, gegangen ist, müssen wir vorher das Vril zurückerobern und somit dort eindringen, wo Er sich befindet, innen, in der „inneren Erde“. Zunächst müssen wir in der Lage sein, dorthin zu gelangen, damit Er wiederkehrt.

    Es war in Hitlers Drittem Reich, in welchem die Sonnenmenschen, die Menschen der Schwarzen Sonne, das verlorene Organ, das Vril zurückerobern konnten, die unmittelbare Kenntnis in dem Gedächtnis des Blutes. Die Vîras, erneut in Divyas verwandelt, schufen ihren Astralkörper, ihren Sahu, ihr eigenes Vimana und kehrten damit zu dem wieder eroberten und uneinnehmbaren Paradies Asgard zurück. Als die Asen-Götter sich mit den Menschen vermischten, mit diesen Geschöpfen des Samsara, der Willensmacht des Demiurg, jener Maya, die sich hier unten wie ein Myriaden- Fluß von kleinen Irrlichtern bewegt, von immer undurchdringlicheren Bildnissen ohne Dauer, zum Tode bestimmt, zum Nichts verurteilt – Tiere, Pflanzen, Metalle -, ist die Wiedererlangung der Reinheit des Blutes des Helden unumgänglich, denn darin wird die Erinnerung an den göttlichen Ursprung, an Asgard, das Walhalla der Götter, der Garten der Goldenen Äpfel, an den süßen Baldur, an den Vater Wotan, die Mutter Frigga, bewahrt. Vor allem an die Ewige Geliebte, die Walküre. Und an denjenigen, der wartend zurückblieb wie am Rande einer Quelle.

    Deswegen wird der Wächter der Morgendämmerung auch ein Pilger des Heimwehs, der Großen Sehnsucht sein; denn in seinem Blut, wie im Lichte des Morgensterns, hört er jene ferne Musik, die ihn einhüllt und ihn dazu verleitet, von der Welt Hyperboreas zu träumen, die irgendwo verloren ging, man weiß nicht wo. Es gibt keinen Arier, keinen Vîra, der nicht ein Sehnsüchtiger, ein unermüdlicher Pilger wäre. Als die SS Hitlers während der letzten Ardennen-Offensive zu Tode verwundet in den Krankenhäusern des Feindes lagen, verweigerten sie Blutübertragungen und zogen es vor zu sterben, weil sie überzeugt davon waren, daß sie das ewige Leben verlieren würden, wenn sie die Erinnerung ihres Blutes verunreinigen. Das Blut der Arier hier auf Erden ist die Licht-Substanz der Schwarzen Sonne, das in den Adern der Hyperboreischen Götter kreist. Es ist das Vorgefühl des Grünen Strahls, des Feuerdrachens, des Iring-Weges. Wotan kann sich nur mit seinen Kriegern in Verbindung setzen, die in weit entfernten Gegenden Wache halten, durch die Minne, die in der Reinheit des arischen Blutes bewahrt wird. Sie sind die Gefangenen eines Mythos, wie Rudolf Hess. Und selbst darin kämpfen sie einen glorreichen und verzweifelten Krieg.

    Serrano, Miguel – Adolf Hitler – Der Letzte Avatar

    …..Und wenn wir sie manchmal gesehen haben, als ob sie rund wie Lichtscheiben sind, so ist das darauf zurückzuführen, daß wir schon nicht mehr das Organ besitzen, das es uns erlaubt, einzudringen und den Grund dieser „anderen Hälfte unserer Sinne“ zu erkennen. Wenn wir es könnten, würden wir entdecken, daß in dieser „Scheibe“ ein Mann und eine Frau sind. El und Ella in einer Gestalt ähnlich derjenigen des Vîra.

    Ich (Ostfront) besitze das Organ , das es mir erlaubt, einzudringen und den Grund dieser „anderen

    Hälfte unserer Sinne“ zu erkennen.

    Ich habe entdeckt, daß in dieser „Scheibe“ ein Mann und eine Frau sind!
    ————————————————————————————————————————————-

    Der Choral von Leuthen

  2. jonas rieland 28. November 2016 um 21:15

    voll der standard bullshit, die anmoderation war versprechender

    • Enrico, P a u s e r 1. Dezember 2016 um 19:58

      Das Deutsche Reich WIRD NICHT untergehen! PUNKT….solange auch nur ein einziger „deutscher Staatsangehöriger“ diesen global gesteuerten Völkermord überlebt, solange wird das DEUTSCHE REICH weiter bestehen! PUNKT! …ob „SIE“ es wollen oder nicht😉

  3. Cpt. Jean-Luc Picard 28. November 2016 um 20:27

    Und trotzdem will sich keiner von euch wenn nötig auch illegal eine Schusswaffe besorgen weil ihr Schiss habt verknackt zu werden. Vor einer Vorstrafe Angst haben aber sich heldenhaft über die Armee der Abfallmenschen das Maul fusselig labern. Wollt ihr sie mit Kommentraren und Blogartikeln aufhalten wenn sie eure Frauen schänden und eure Kinder erschlagen?

    Das war alles ihr Maden!
    Und jetzt runter von meiner Brücke!

    • Skeptiker 28. November 2016 um 21:59

      @Cpt. Jean-Luc Picard

      Wie gesagt, Du wurdest von den Borgs assimiliert, sprich das sind die wahren Kommunisten.

      Hier sieht man Roland, wo er von Intel den 6 Millionen Chip bekommen hat.

      Aber bei Roland, hat die Kühlung nicht funktioniert und Roland hat sich zu warm gerechnet.

      Gruß Skeptiker

    • UBasser 28. November 2016 um 23:35

      @Cpt. Jean-Luc Picard, manchmal möchte ich auch so schreiben….. es war schon immer so, warten wir mal ab was passiert, dann ist immer noch Zeit etwas zu tun.

      Klar, solche Vorhersagen eines Gewaltausbruchs könnten gewagt sein, aber bei genauer Beobachtung ist das bereits keine Vorhersage mehr. Viele der Invasoren werden durch das Raster des hier aufgezeigten Szenario fallen – da bin ich mir absolut sicher, auch die werden sich in die Hose machen. Doch was nutzt es? Daran schuld ist diese jämmerliche Merkel-Inszenierung, äh ReGierung….
      Doch Fakt ist, daß man sich das Heftchen nicht so leicht aus der Hand nehmen läßt…. da wird es auch knallen müssen oder können, zumindest wie auch immer….

      …und trotzdem sind solche Artikel am Ende wichtig … Du mußt es nicht so sehen, andere haben wahrscheinlich eine andere Meinung. Das sollte man akzeptieren. Frustriert bist nicht nur Du.

      • Cpt. Jean-Luc Picard 29. November 2016 um 11:59

        Solche Artikel sind nur Jammereien wenn sie keinen Lösungsansatz enthalten. Der Aufruf sich zu bewaffnen wäre die logische Konsequenz wenn man die Absicht verfolgt mit so einen Artikel tatsächlich eine Veränderung im Schlafschafverhalten seiner Leser / Schüler zu erzeugen. Sich in die Lage zu versetzen sich selbst und andere verteidigen zu können ist eben zur Zeit für die meisten Leute die einzige Option überhaupt etwas bewirken zu können.

      • adeptos 30. November 2016 um 13:57

        @ U-Basser…habe da was gefunden in meinem „Blätterwald“ !…..eine Kerstin Ludwig hat das geschrieben am 20.Oktober 2016 : 08.56 ( habe leider keinen Hinweis gemacht auf welcher Website)
        Bevor der Deutsche Kaiser Wilhelm ll ins Exil gezwungen wurde, nötigten ihn die damaligen Kriegsallierten dazu, eine Urkunde zu unterschreiben, die der Sache nach das gesamte Deutsche Staatsgebiet in eine reine ERB-PACHT mit der üblichen Laufzeit von 99 Jahren umwandelte.
        Diese 99 Jahre sind im Oktober 2017 abgelaufen und man darf davon ausgehen dass niemand diese „Erbpacht“ verlängert, und dass das DEUTSCHE TERRITORIUM danach HERRENLOS wird – bezw. an „Unbekannte Verpächter“ zurückfällt ! ? Man munkelt, dass die EU sich dieses Herrenlose Territorium unter den Nagel reissen wird und Deutschland der erste echte Bundesstaat der EU werden soll. (Mann kann dreimal Raten WER das IST – die EU Fahne hat ja 12 Sterne – analog der Zwölf Stämme)
        Das eigene Haus steht plötzlich auf fremden Boden und der Nutzungsvertrag wird NICHT VERLÄNGERT.
        Dann kommt die Aufforderung die Hütte abzureissen oder zu verschwinden, weil die „Unterkünfte“ für das neue Volk benötigt werden welches ja bereits zu hunderttausenden
        ins „Gelobte Land“ strömt (wo man Geld bekommt ohne am morgen zur Arbeit zu gehen).
        Wohlgemerkt: keiner weis, WER diese Erbpachtgeschichte in Umlauf gebracht hat und zu welchem Zweck dies eventuell geschah. Handelt es sich hier vielleicht um den Ultimativen WECKRUF – wecler die ganze Perfidität von „Versailles“ aus dem Jahre 1919 aufzeigt ?
        Kann somit eine Merkel also ohne zu Lügen Behaupten, dass sie auf einem guten Weg ist, weil SIE genau weiss, dass das Ende von „Deutschland“ beschlossene Sache ist ?
        Ist dies die eigentliche tiefere Bedeutung davon, dass die „Deutschen Heimatlos“ sind ?

        (Anmerkung von mir : Bürgerkrieg provozieren mit den Musels und dann EUROGENDFOR
        einfliegen lassen welche ALLE RECHTE HABEN BEI „Inneren Unruhen“ in der EU !!! )

    • Weißer arischer Widerstand 30. November 2016 um 03:39

      Vertrauen Sie keinem Muselmanen, auch wenn er vorgibt ein Freund zu sein. Freunde erkennt man in der NOT! Und genau dann kann sich dieser Muselman beweisen!

      ich vertraue grundsätzlich keinem fremdrassigen. es geht hier nicht um religionen , sondern um rassen.und das ziel ist die vernichtung der weißen rasse.der urheber ist der jude.und seine sölner sind all diese fremdrassigen barbaren.

      Und trotzdem will sich keiner von euch wenn nötig auch illegal eine Schusswaffe besorgen weil ihr Schiss habt verknackt zu werden.

      wer sich nicht bewaffnet ist selber schuld. bei uns jedenfalls braucht es am tag x kein fremdrassiger versuchen.wir haben hier genug handwerkszeug herumliegen um ihnen einen herzlichen deutschen empfang bereiten zu können!im übrigen verfügen wir über alle nötigen werkzeuge zur herstellung von handwerkszeug.soll heißen wir haben zugriff auf eine voll ausgestattete schloßerei!
      jeder deutsche volksgenosse der sich jetzt nicht bewaffnet , macht sich mitschuldig an den opfern , die es geben wird , wenn der barbarensturm hier über uns hereinbricht!
      diese aufrechtgehenden haarlosen menschenaffen verstehen nur eine einzige sprache: gewalt! mit gefühlsduseleien , esotherischen unfug , prophezeihungen und mit dem glauben an fremde hilfe von außen , werdet ihr keinen blumentopf gewinnen.
      wir können nur auf eines vertrauen.auf die kraft der germanischen rassenseele, also auf unsere eigene kraft und stärke.organisiert und vernetzt euch. beschafft euch waffen, bildet wehrwolf jagdeinheiten.seid bereit am tag x unsere zivilisten zu schützen ,und gleichzeitig verräter und kolaborateure des brd-regimes auszuschalten.wir müssen das regime an der basis handlungsunfähig machen.
      bemächtigt euch der waffen von regimebediensteten. sie gehören ohnehin uns , da sie von unseren geldern bezahlt wurden. das regime setzt diese waffen zum nachteil des deutschen volkes ein. deshalb wird es zeit das wir uns unsere waffen zurückholen,um sie ihrem einzigen zweck zuführen- dem schutz und der freiheit des deutschen volkes und vaterlandes. seid kreativ. lockt die regime schergen in fallen und hinterhalte. der lohn dafür sind in jedem fall zwei pistolen , eine MPi ,munition und zwei schußsichere westen ,sowie ein bos-funkgerät.
      kommt endlich in die gänge, bevor es zu spät ist. dieses terrorregime hat dem ethnischen deutschen volk von anfang an den krieg erklärt. sein ziel ist die vernichtung des deutschen volkes. drehen wir den spieß um und vernichten wir das regime und seine darsteller.

      • adeptos 30. November 2016 um 13:06

        @WAW…Daumen hoch !……

      • Illuminat 30. November 2016 um 13:13

        Es hilft nichts in sinnlosen Aktionnismus zu verfallen, womit niemanden geholfen ist. Das man sich bewaffnen soll, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten sehe ich genauso. Aber unsere Hauptaufgabe ist es in jener Zeit uns zu verbergen und auszuharren, ohne den Einen der kommen wird, werden wir es niemals schaffen. Und es ist unserem Volk prophezeit worden das der eine kommen wird, es wird jener sein der in den alten „wahren“ Prophezeiungen erwähnt ist, er wird vertilgen die Knechte der Finsternis mit all ihrem Samen. Wenn er gekommen sein wird, werden wir seine Schwerter gewesen sein, siegreich gegen vielfache Überzahl. Da und dort werden die Gerechten aufstehen und werden gewaltig sein und sturmgleich das Feuer entfachen und es vorantreiben das alles Übel ausbrennt, überall, ja überall.
        Doch bevor er kommen wird, muss zuerst der Widersacher kommen, jener Böse Geist wird zuvor die Erde betreten und wird sein verderbtes Königreich errichten. Jeder Arier, der bevor die große Schlacht anfängt, stirbt, ist ein verlorener Krieger für die Endschlacht, bedenkt dies. Seid schlau und wartet ab, der Sieg wird unser sein, aber nur wenn wir alles bedenken, lasst euch nicht voreilig herausfordern.

        • Weißer arischer Widerstand 1. Dezember 2016 um 20:09

          @Illuminat: jüdische maulhure! wir sollen also stillhalten bis wir womöglich noch mehr in der unterzahl und defensive sind, oder an altersschwäche abkratzen? an ihren taten und worten werdet ihr sie erkennen. und dich habe ich erkannt , als das was du bist-eben ein waschechter illuminat!
          wer nicht für seine freiheit kämpfen will , ist wahrlich seiner ketten wert!du und deinesgleichen von der koscherpatriotenfront sind längst erkannt. ihr werdet den deutschen wehrwillen nicht länger mehr unterdrücken.geh in dein judenloch zurück aus dem du gekrochen kamst , du hinterhältiger hanswurst! geh mit deinem jüdischen esotherikmüll woanders hausieren!
          gewalt bricht man mit gegengewalt! terror beantwortet man mit gegenterror! und nicht mit frommen sprüchen!
          DER WEHRWOLF IST ERWACHT!!!
          Deutsches Volk, ans Gewehr!
          Ein Galgen – ein Strick- ein Verräter – ein Genick!!!

          • Weißer arischer Widerstand 1. Dezember 2016 um 20:26

            @Deutsche Volksgenossen: Es ist ganz einfach. Mit jedem Tag den wir in nichtstun verharren, steigt die Zahl unserer Feinde , welche vom Judenregime als Söldner in unser Land gekarrt werden! Mit jedem Tag den wir in nichtstun verharren , sinkt unsere ohnehin schon klägliche Chance auf einen Sieg dramatisch!
            Der Feind hat alles , Wir haben wenig! aber der Feind ist nur ein rassisch unterentwickelter , minderbegabter Söldner ,welcher für Lohn kämpft! Wir hingegen kämpfen für das Überleben unseres Deutschen Volkes , für unsere Rasse , für unsere Familien und für unser Vaterland!
            Wir haben unsere geschlossene Weltanschauung und kämpfen für unser natürliches Recht. Daher haben wir Ihnen einiges vorraus! Wer wird eher die waffen strecken? Ein söldnder welcher ein leichtes Leben und fette Beute für lau möchte, oder aber ein Völkischer Idealist ,der ohnehin schon mit dem Rücken zur wand steht? Was haben wir zu verlieren? Nichts!
            Gemäß den jüdischen Weltherrschaftsplänen ist unsere physische Vernichtung ohnehin schon längst beschlossene Sache! Wollen wir warten , bis wir Ehrlos abgeschlachtet werden , oder greifen wir selber zu den Waffen und zeigen diesen Hurensöhnen noch einmal , zu was entschlossene Deutsche Menschen fähig sind!

            DER WEHRWOLF IST ERWACHT!!!
            Deutsches Volk ans Gewehr!!!
            Ein Galgen – ein Strick- ein Verräter – ein Genick!!!

            • Weißer arischer Widerstand 1. Dezember 2016 um 20:48

              Wir haben Freude und Leid geteilt,
              wir sind zum Kampfe und Siege geschritten.
              Wir sind mit dem Tod durch die Schlacht geeilt,
              wir haben für die Fahne gestritten.

              Kehrreim:
              Der Wehrwolf,
              der Wehrwolf zog durchs Land,
              mit der Waffe in der Hand –
              stand er bereit.
              Der Wehrwolf,
              der Wehrwolf zog durchs Land,
              mit der Waffe in der Hand –
              stand er bereit.

              Wir haben in Regen und Schlamm gesessen,
              wir wurden von Staub und von Hitze verbrannt.
              Wir haben alle das gleiche Brot gegessen,
              wir hielten der Gefahren stand.
              Kehrreim

              Wir mußten Kameraden zu Grabe tragen,
              wir waren bereit für Opfer und Tat.
              Wir folgten der Pflicht ohne zu Klagen,
              wir waren in allem Frontsoldat!
              Kehrreim

  4. GvB 28. November 2016 um 18:43

    Ein Bataillon besteht aus 300 bis 1.000 Soldaten… hier also maximal ca. 3000 Mann ..
    nicht viel…aber Fallschirmjäger , KRKler, KSKler, (und Kampfschwimmer)sind meistens am besten ausgebildet..
    Allerdings sind die bestens dafür ausgebildeten („Hammelburger)also Einzelkämpfer am geeignetsten für ein solche Aufgabe..( Entsprechend den russischen SPEZNAS oder englischen SAS -Einheiten..)
    Diese sind im Häuserkampf und für den Einsatz hinter den feindlichen Linien ausgebildet..
    Nachteil: Es gibt nicht sehr viele davon..es sei denn man rekrutiert viele „alte Reserve-Hasen“
    Vorteile:
    Ortskundigkeit, Rückhalt im Volk und bessere Ausbildung gegenüber den Muselmanen..
    http://kailo.de/1969/06/01/einzelkaempfer-im-lager-hammelburg/

    • GvB 28. November 2016 um 18:55

      Der dicke Sigmar Gabriel war mal zu Gast bei der Bundeswehr in Hammelburg
      ….er musste nicht marschieren, sondern wurde gefahren..🙂

      Hammelburger Einzelkämpfer

      • Cpt. Jean-Luc Picard 28. November 2016 um 20:30

        er musste nicht marschieren, sondern wurde gefahren


        Das hätte wohl auch zu unsoldatisch ausgesehen wenn dieser fette Jude in Uniform umherolt.

  5. arabeske654 28. November 2016 um 16:31

    Dieses Szenario macht nur Sinn für den Fall, dass das kommunistische jüdisch okkupierte Merkelregime kippt und die Deutschen versuchen sich davon zu befreien. Andernfalls haben die Moslems die wahrscheinlichere Möglichkeit zukünftig durch Parteigründungen die politische Führung in Deutschland zu übernehmen, das ihnen sowieso bereits von der jüdischen Verräterkaste auf dem Silbertablett serviert wird. Eine gewaltsame Okkupation macht keinen Sinn unter diesem Aspekt, da gewaltsam genommenes nur gewaltsam gehalten werden kann. Eine solche Aktion unter den jetzigen Bedingungen würde die Stimmung im deutschen Volk komplett kippen und die muslimischen Okkupanten hätten auf Jahre mit einem Bürgerkrieg zu tun. Global würde dies Deutschland zwar aus der Rechnung nehmen und gewünschte Instabilität im Herzen Europas erzeugen, gleichzeitig aber auch auf Jahre Verluste bei der Ausbeutung der deutschen Kuh, an deren Zitze Großisrael nuckelt und ohne die es nicht überlebensfähig ist.

    • Deutscher Volksgenosse 28. November 2016 um 18:09

      Die Moslems müssen keine Parteien gründen da ihre politischen Zuhälter bereits im Bundestag sitzen. Die Flüchlinge werden die Grünen und die Linke wählen sobalt sie das Wahlrecht erhalten da sie sich von diesen Parteien am schnellsten die Staatsbürgerschaft und damit das unbegrenzte Aufenthaltsrecht versprechen. Die Grünen und Linken werden mit dieser Stimmmehrheit dann jene antideutsche Politik auf einen Schlag umsetzen welche Merkel bisher nur schrittweise vollzieht um keine Revolution zu provozieren.

      • arabeske654 28. November 2016 um 19:12

        Wäre möglich, das sie sich den Grünen und Linken zuwenden. Dazu müßten diese Gruppierungen sich aber noch sehr viel mehr ein muslimisches Erscheinungsbild zulegen. Ich denke eher, das hier mit viel Geld aus dem arabischen Ausland (Saudi Arabien) Parteien entstehen werden, die diesem Bild schon von der Gründung her entsprechen.

        • Deutscher Volksgenosse 28. November 2016 um 19:58

          Ich glaube das Wie und mit wem spielt für die Moslems keine Rolle solange die Ausbreitung des Islam durch Einbürgerung und den damit verbunden ungehinderten Familiennachzug von Glaubensgeschwistern vorangetrieben wird. Das betrifft jetzt aber nur die paar radikalen Musels. Ich glaube nicht das die Asylanten in ihrer Masse auschließlich aus der Intention des Islam heraus grün oder links wählen werden sondern das es ihnen auschließlich (egal wie Fromm sie tuen) um materielle Dinge also Einbürgerung / dauerhaftes Leben im Land von Milch und Honig gehen wird. Von daher wird es auch für sie keine Rolle spielen ob Fatima Roth mit einer Burka rumläuft oder nicht. Sie wird trotzdem gewählt!

          Da extra als Taube auf dem Dach saudisch finanzierte Splitterparteien zu gründen wenn man bereits mit den Grünen und Linken im Bundestag den Spatz in der Hand hält ergibt aus strategischer Sicht keinen Sinn.

          • arabeske654 28. November 2016 um 22:09

            Wie auch immer diese Übernahme auf politischem Wege aussehen wird spielt keine Rolle. Mir war nur wichtig, das dieses vielbeschworene Bürgerkriegsszenario nur Sinn macht, wenn die Blockparteien hier die Knute aus der Hand geben müssen.

            • UBasser 28. November 2016 um 23:44

              @arabeske654, die Blockparteien sind der Katalysator, nicht die Verhinderer! Sie werden einfach weite Teile der Bevölkerung zu Nazis erklären und die EUGENDFOR wird einmarschieren und den Halsabschneidern auf der Gegenseite helfen! Das wird der erste Akt werden… nur dann bekommt man das erwünschte Chaos!

              Sie wollen keine Parteien… wenn genügend „Scharfmacher“ ihresgleichen da sind, gibt es ähnliche Szenen wie in Aleppo oder anderswo im Nahen Osten! Weder Grün noch Links ist für sie relevant. Die Koranausschnitte zeigen die Richtung! Auch Grüne und Linke sind meist die Ungläubigen… also Kop ab!

              • arabeske654 30. November 2016 um 14:11

                Ich erlaube mir, das in einem etwas größeren Zusammenhang zu sehen. Bei einem solchen Szenarion, das hier auf Jahre Mitteleuropa destabilisiert werden gewisse Kräfte nicht tatenlos zusehen. Ich könnte mir in diesem Zusammenhang durchaus vorstellen, das die Russen wieder die aktive Besatzung aufnehmen und nationale Kräfte unterstützen. Ohne jetzt die Russen als Helden sehen zu wollen, aber ein instabiles Deutschland, das im Bürgerkrieg versinkt ist auf keinen Fall im Interesse Russlands.

      • Martina Grundig 1. Dezember 2016 um 22:18

        Ich glaube nicht, dass die Moslems ihre Kinder der Pädophilie bzw. heute heißt es ja politisch-korrekt der Frühsexualisierung aussetzen wollen. Vielleicht sollten sie vorher mal die Parteiprogramme lesen und auch verstehen.

        • Deutscher Volksgenosse 2. Dezember 2016 um 09:43

          Über den Islam wird eine menge Müll verbreitet. Das habe ich gemerkt, als ich die bei YouTube veröffentklichten Islamkurse einzelner „Gelehrter“ miteinander verglichen habe. Mit Abstrichen gefällt mir da am besten die Truppe um Pierre Vogel, da sie sich zumindest scheinbar gegen den IS und dessen propagierten Gehirnmüll wenden. Ob die Auslegung des Koran von Pierre Vogel aber tatsächlich der Realität entsprticht oder nicht doch nur eine öffentlichkeitswirksame Herunterspielung/Leugnung der patologisch militanten und kosmopolitischen Expanaionsabsicht des islam dienlich sein soll entzieht sich meiner Kenntnis, da ich bisher noch zu wenig vom Koran gelesen habe (falls dieser nicht bereits inhaltlich verfälscht ist), um die konkrete politische Zielsetzung des Islam im Sinne des Propheten Muhammed nachvollziehen zu konnen. Das es sich bei dem Islam um eine politische Doktrin zum Zweck der Machtausweitung und nicht um den Willen eines übergeordneten Wesens handelt ist mir bewusst, also keine Angst🙂 ich bin zwar interessiert an den „Worten Alahs“, aber nicht doof genug um mich zum Zinnsoldaten irgendwelcher Beduinen erniedrigen zu lassen.

          Das was mir am Islam am meisten gefällt, ist dass er dem ansonsten typischen Schöpfer absolut keinerlei physiche bzw nach menschlichen Ermessen begreifbaren Eigenschaften zudichtet, sondern ihn in der Tat als etwas außerhalb unseres Vorstellungsvermögens liegenden anerkennt. Das ermöglicht es (für mich) in Alah/Gott ein Wesen / Volk zu vermuten, welches evolutionär dermaßen weit entwickelt ist um über Technologien zu verfügen, Lebensformen nach seinen beliebigen Vorstellungen zu erschaffen.

  6. feld89 28. November 2016 um 13:14

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    • Ferch 28. November 2016 um 14:02

      Das Merkelregime hat systematisch hunderttausende alleinstehende muslimische Reservisten flächendeckend über Deutschland verteilt, die lungern in jedem Dorf und jeder kleinen Stadt herrum, sind alle vernetzt und haben im Grunde nichts zu tun. Dank Orban konnte durch die Schließung des Balkans, der muslimische Aufmarsch stark verlangsamt werden und so könnte man tatsächlich im März 2017 mit dem Beginn von Kampfhandlungen rechnen. Vermutlich hätte sich Merkel diesen Zustand wohl schon für 2016 gewünscht aber Ungarn kam dazwischen.

Bitte nur 4 - 5 Links im Kommentar! Eventuelle Freischaltungsprozedur kann etwas länger dauern! Notfall nochmals veröffentlichen und keine offensichtliche Phantasiemailadresse nehmen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: