Wahrheit

11

5. Dezember 2016 von UBasser


Von Theodor Fontane

Ich glaube an die Wahrheit. Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muss unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute. Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.

Redefreiheit

 

1. Redefreiheit ist eine beleidigende Freiheit.
2. Wahrheit schmerzt, besonders wenn man sie der Lüge gegenüber stellt.
3. Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein logisches Argument, sondern als Gegenmittel nur die Gewalt.
4. Ein guter Journalist soll erkenntnisreich und aufrührerisch sein.
5. Man weiss, wenn man die Wahrheit gesprochen hat, wenn man wütend denunziert und von der Polizei besucht wird.
6. Wahrheiten werden erst dann interessant, wenn sie Kontroversen erwecken und Dinge sind erst dann interessant wenn sie verflucht, verteufelt und zur Hölle gewünscht werden.
7. Rede- und Meinungsfreiheit ist eine Verzweiflungstat. Es ist der letzte Ausweg, ein Angriff stiller Wut, und – in den meisten Fällen – eine Beleidigung und Abkehr von den gesellschaftlichen Normen. Menschen, die morden, haben gewöhnlich nur für einen Moment ihre Hemmungen verloren. Aber Menschen die frei heraussprechen und ihre Meinung publizieren haben sie für immer verloren und sind daher so gefährlich für das System wie ein tollwütiger Hund.
8. Um vom System ernst genommen zu werden, muss man direkt und beleidigend werden. Wenn man das nicht tut, dann sagen die Leute „Ach, der spinnt ja“ – und man wird in der Regel vollkommen ignoriert. Doch wenn man den Nerv trifft und heftige Reaktionen eintreffen , dann weiss man, dass man auf dem richtigen Weg zum Gehirn ist. Der Punkt ist: Menschen bekommen selten neue Gedanken und Ideen ohne einen geistigen Schub von aussen. Man muss daher mit Bravour und der Gewalt des Geistes in das Bewusstsein der Menschen eindringen.
9. Wahrheit hat auch keine Manieren und Moral. Sie respektiert niemanden. Sie verletzt und beleidigt den Adel genauso so hart wie das Bürgerliche. Sie bringt das Hohe herunter und bestätigt das Wertlose der Niedrigen. Sie macht sich vielleicht für formelle Gelegenheiten fein, aber nur um sich dann selbst entblössend vor der gesamten Gesellschaft zu offenbaren. Und so wie die Wahrheit niemanden respektiert, gibt es wenige, welche die Wahrheit respektieren. Aber denen, welche die Wahrheit reden, gibt sie Verständnis, Möglichkeiten, viel Ehre und Macht und natürlich auch die Ehre des unerschütterlichen Hasses der ignoranten Massen.
10. Mit der Wahrheit züchtest Du auch die Dummen und Bösen als Feinde heran und die sind dann meist auch jene, die sowieso Deine Feinde wären.
11. Da, wo die Wahrheit unterdrückt wird, muss Widerstand (Notwehr) zur Pflicht werden. Im Normalfall jedenfalls, denn der im Sold stehenden Justiz ist es gelungen, bei politischen Prozessen auch Recht, Gesetz, Verfassung und Menschenrechte ausser Kraft zu setzen bzw. auszuhebeln.

..
Ubasser

11 Kommentare zu “Wahrheit

  1. Khatti sagt:

    WAHRheit, Liebe, Frieden, Freiheit, Ehre, Treue usw. usf. – große Worte!!!

    Was ist Wahrheit? fragte Pilatus und wusch sich kurz drauf die Hände „in Unschuld“ !!!

    WAHRheit oder WAHRnehmung ? Zwei sehr verschiedene Angelegenheiten!

    Die, die an die Wahrheit ranreichen, also einen Erkenntnisgewinn erzielen, das sind die, die dann GNOSTIKER, die dann Erkennende (was auch immer Erkennende), genannt werden!!!

    Die anderen sind die AGNOSTIKER, die Nichts-Erkennenden, die Unfähigen, zumindest temporär, nicht in der Lage, eine Erkenntnisse zu erlangen bzw. NICHT in der Lage, aufgrund der gemachten Lebenserfahrungen, entsprechende Rück-Schlüsse zu ziehen!
    Da kann passieren was will, das ist so und das in jeder Beziehung!!! Die Ursache ist mMn Dumm(pf)heit, die eine lähmende Angst und Feigheit erzeugt und in Verbindung mit einer „gefestigten Weltanschauung“ jeglicher weiteren Erkenntnis und Erhellung trotzt!!!

    Der Kernsatz der Agnostiker ist: Es gibt keine Wahrheit…hmm

    Aber wenn es WAHR ist, daß es keine WAHRheit gibt, dann ist es ja WAHR, daß es keine WAHRheit gibt!!!

    Deut(li)sche Sprache ist hilfreich, wenn man will; aber Wollen muSS man Wollen!!!

    Heil der WAHRheit, so wollte ich mich gerade verabschieden, da bemerkte ich, daß der Satz ja falscher Satz ist, weil der WAHRheit muß ja kein HEIL, braucht ja kein HEIL gewünscht werden, weil das HEIL ja von der WAHRheit kommt, weil WAHRheit ja frei macht, frei macht von [……..] je nach dem und frei macht für […..] was auch immer!!!

    • Khatti sagt:

      …daß der Satz ja EIN falscher Satz ist….

      Daß ich erst beim nochmaligen Hinsehen Fehler sehe, die ich gerade ohne Absicht machte, das ist auch WAHR ^^

  2. Ostfront sagt:

    Wahrheit

    „Die Wahrheit läßt sich wohl unterdrücken, aber nicht töten und Gott läßt sich nicht spotten.“

    Wahrheit:

    Ostfront 12. Dezember 2016 um 13:03 Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    Der zwölftausendjährige Kampf zwischen Licht und Finsternis (Fortsetzung)

    Ostfront 12. Dezember 2016 um 19:07 Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    Der zwölftausendjährige Kampf zwischen Licht und Finsternis (Fortsetzung)
    (Fortsetzung 2. Versuch !)

    Wahrheitssuchende meiner Nation! – Muß ich mich immer noch deutlicher erklären?
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/11/23/unglaublich-oezoguz-deutschland-komplett-zum-einwanderungsland-zwangsumbauen/#comment-29208

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Also ich habe leider nicht Dein Wissen, also seine Videos wurden ja für einige Länder nicht mehr zugänglich gemach.

      Und was Du ausdrücken möchtest, daraus werde ich richtig nicht schlau.

      =================
      Da ist das für mich verständlicher.

      Ab der 20 Minute, kann man das so raushören, ich meine was hier steht.

      Also das Protokoll 21.

      DAS PROTOKOLL XXI
      Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.

      Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt.

      Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.

      Aber wenn die Komödie zu Ende ist, steht man vor einer ungeheuren Schuld. Um die Zinsen zahlen zu können, nimmt der Staat zu einer neuen Anleihe seine Zuflucht, die die bisherige Schuld nicht beseitigt, sondern im Gegenteile vermehrt. Wenn dann das Zutrauen zum Staate endlich erschöpft ist, muß man durch neue Steuern nicht etwa die Anleihe, sondern nur die Zinsen der Anleihe abdecken. Diese Steuern stellen also eine Schuld dar, mit der man eine andere Schuld bezahlt.

      Hier weiter.
      http://www.jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/21.htm

      Gruß Skeptiker

      • Illuminat sagt:

        Boah ne das kann man sich ja nicht anhören, das ist eine extrem schlechte Übersetzung die der da vorliest und stellt auch verzerrt dar. Man muss die Worte schon ganz genau ausdrücken um es zu verstehen.

        hier ist eine besser Übersetzung
        http://www.mosaisk.com/Martin-Hohmann/Die-Zionistischen-Protokolle.php

      • Illuminat sagt:

        Ich habe mal eine einzelne Passage da heraus, einer Bekannten vorgelesen aus Testzwecken.
        Die Bekannte ist Akademikerin sie sagte: Was ist das für ein Text ? Was bedeutet das genau ? ich verstehe das nicht.
        Ich sagte: Nichts, ist schon gut, ist nicht weiter wichtig.

        Ich meine genauso geht es ja auch Freidavon, der versteht es ja auch nicht…

      • Illuminat sagt:

        @Skeptiker
        Ach und was ich dir noch sagen wollte, mich erinnern diese Begebenheiten ja an einen Film, die Zeitmaschine, ich weiss nicht ob du den kennst. Den solltest du dir mal anschauen, der ist sehr wahr. Da gibt es die Eloi und die Morlocs, und die Eloi sind naive gleichgültige Menschen die von den Morlocs beherrscht werden wie Sklaven. Ja an das erinnert mich dies alles hier, die Frage ist dann wer sind wir dann.
        Womöglich sind wir ja genau wie der Protagonist dieses Films durch die Zeit gereist.

        • Skeptiker sagt:

          @Illuminat

          Also ich kenne nur solche Sendungen, ich meine als ich noch jung war.

          Dann gab es noch diese Zeit.

          Und das ist unsere Istzeit, frei von jeder Naivität.

          So läuft das hier mit dem Völkermord an den Deutschen.

          Gruß Skeptiker

  3. Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt und kommentierte:
    „Die Wahrheit ist ganz oder gar nicht. Sie trägt in sich den absoluten Anspruch.“ sagte Pfr. Hans Milch, der auch durch einem „gestörten Einzeltäter“ gestorben wurde:

    Und Friedrich Schiller meinte:
    „Wer sich über die Wirklichkeit nicht hinauswagt, der wird nie die Wahrheit erobern.“

    „Wer sich über die Wirklichkeit nicht hinauswagt, der wird nie die Wahrheit erobern.“ (Friedrich Schiller)

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,837,975 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: