Die Schizophrenie der BRD-Politik

30

24. Januar 2017 von UBasser


Um sich klar werden zu können, warum und weshalb wir heute in einer relativ aussichtslosen politischen Lage stecken, warum das Volk so wahnsinnig gespalten ist, wie es seit Jahrhunderten nicht mehr der Fall war, muß man die Antworten grundsätzlich in unserer wahren Geschichte/Vergangenheit suchen. Der Blick in die wahre Geschichte läßt den Betrachter erkennen, ob jene politischen Verantwortlichen richtig oder falsch entschieden haben. Doch wie sieht es aus, wer kennt schon die wahre Geschichte? Warum werden wir belogen, wo es nur geht. Dabei spielt es noch nicht mal eine Rolle, ob es sich um historische oder aktuelle Ereignisse handelt. Fakt ist, daß eine kleine verrückte und machtbesessene jüdisch-zionistische Clique ihre Interessen der ganzen Welt aufdrücken möchte. Das sich dabei eine Schar von Nutznießern entwickelt, ist beabsichtigt.

Wir, die Nachfahren der einstigen Kriegsgeneration dürfen unser wahre deutsche Geschichte nicht erfahren. Wir dürfen auch nicht erkennen sollen, was die Bundesrepublik in Deutschland wirklich ist. Viele Interessierte haben sich bereits darüber ein Wissen angeeignet, aber gerade darin werden so viele verschiedene Meinungen vertreten, daß man eigentlich die Wahrheit zunehmend verkompliziert.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Bundesrepublik in Deutschland (folgend BRD) ist kein herkömmlicher Staat, wie es nach dem Völkerrecht und/oder dem Verständnis darüber üblich ist. Die BRD wurde weder gegründet, noch durch deutschen Willen ins Leben gerufen. Sie ist nichts anderes, als ein Verwaltungskonstrukt, eingeführt durch die Besatzer. Dieses Verwaltungskonstrukt hat staatliche Formen und übt die Staatsmacht aus. Seit dem sich die ehemalige Deutsche Demokratische Republik, kurz DDR, auflöste und sich dem Verwaltungskonstrukt BRD in Form des 2+4 Vertrages anschloß, werden Zusehens staatliche Strukturen beseitigt und ein sogenannter Firmenmodus aktiviert. Das nennt die BRD-Verwaltung, sprich Bundestag, dann Privatisierung. Dieser Firmenmodus, so muß man hinzufügen, wird gegenwärtig in vielen Ländern geschaltet, um hier eine vollkommen andere Rechtslage zu schaffen und eine Monopolisierung der Konzerne/Banken in den Staaten erreichen will. Es gibt nur noch sehr wenige Länder, man kann sie sicher an zwei Händen abzählen, die sich nicht an dieser Verballhornung der Völker betätigen. Die Monopolisierung der Konzerne, der Einfluß der Banken auf die Politik, die Privatisierung von Staatseigentum hat nichts mehr im geringsten mit Kapitalismus zu tun. Der Blick in Richtung sozialistischer Staaten verdeutlicht die gesamte Misere der Privatisierung. Der Staat nimmt sich heraus, sogenanntes Volkseigentum zu verwalten – im heutigen Sinne: die Konzerne und Banken. Damit steht der eigentlichen und direkten Ausbeutung – ganz nach dem Gusto von Marx und Engels – nichts mehr im Wege. Aber zurück zur BRD.

Oft führt es zu Verwirrungen, zu Mißverständnissen, oder Fehlinterpretationen der Gesetzeslage, doch will ich hier ganz bewußt darauf verzichten Paragraphen, Gesetze oder Verordnungen einfließen zulassen. Selbstverständlich kann jeder Jurastudent das Konstrukt der BRD fehlerlos und eindeutig identifizieren, aber wie gesagt, der Kreis der Nutznießer ist groß. Gehen wir doch einfach vom historisch Gesagten aus. Der Freimaurer und Vorsitzende des damaligen Parlamentarischen Rates in der sogenannten „Westzone“, Carlo Schmidt erklärt in seiner Grundsatzrede vor dem Parlamentarischen Rat am 8.September 1948 folgendes: „Wir haben keine Verfassung zu beschließen und keinen Staat zu gründen….“

Somit ist über die sogenannte „Gründung der Bundesrepublik für Deutschland“ alle gesagt. Man bedarf keiner Gesetzestexte, oder anderen Beweisen. Doch auch in der damaligen DDR wurde darüber gesprochen. Der Hauptagitator der SED, Karl Eduard von Schnitzler erklärt es so:

Jetzt wissen wir auch, wie oft die Parlamentarischen Räte mit „ihrem Hund Gassi gehen mußten“ um zum Grundgesetz für die Bundesrepublik zu kommen. Genau 36 Mal. Und ganz davon abgesehen, ist die „Gründung“ der DDR auch nur durch Druck der sowjetischen Besatzer zustande gekommen. An einer völkerrechtlichen Legalität kann auch hier gezweifelt werden. Auch wenn die sogenannte DDR eine Verfassung hatte, so versuchte man mit allen Mitteln das Völkerrechtssubjekt „Deutsche Reich“ zu usurpieren. Bis es dann zum Anschluß an die BRD kam. Der Traum vom sozialistischen Staat auf dem Boden des Deutschen Reiches war geplatzt. Davon abgesehen war auch dieser Anschluß eine gezielte Aktion zur mehrfachen Ausbeutung und Tributzahlung der Deutschen – und das alles wegen der angeblichen Schuld. Dafür braucht es noch nicht mal Beweise, denn sofort nach der Angliederung der DDR an die BRD wurden auch wieder Zahlungen des Versailler Vertrages aufgenommen und diese bis zum Ende des Jahres 2010 vom deutschen Steuerzahler heraus gepreßt. Diese, in der Öffentlichkeit genannte „Wiedervereinigung“ war ein weiterer Bluff der Alliierten. Sie brauchten wiedereinmal Geld, und nur eine Auflösung der DDR kann das Einzugsgebiet vergrößern. Die Russen staunten nicht schlecht, als die Herren Kohl und Genscher die Rückgabe der deutschen Ostgebiete auf Knien ablehnten. Auf russische Seite wurde gar ein Plan für die Rückgabe der besetzten Ostgebiete in der Moskauer Lomonossow Universität (MGU) erarbeitet. So haben uns die BRD-Politiker bis dahin übers Ohr gehauen.

Im Grunde hätte uns mit der Angliederung der beiden „Zonen“ gar nichts besseres passieren können. Doch die Atlantiker, Zionisten, Bolschewisten, Deutschlandhasser, Volksverräter und Besatzer hatten das Spiel bei der Zusammenlegung DDR-BRD gewonnen und verlängerten dem deutschen Schlafschaf die Besatzung…  Ach, es gibt ja den Deutschlandvertrag, der die Besatzung aufhebt? Denken Sie? Das wäre natürlich ideal, doch tut er es nicht, schon deswegen nicht, weil wiedermal im „demokratischen“ Geschwafel die Mehrheit nicht mitbekommen hat, wenn man eine Aufhebung der Aufhebung macht, der Urzustand vorhanden ist. Und so sind die wichtigsten Besatzer-Paragraphen eben immer noch gültig. Es greift in vielen Teilen die sogenannte SHEAF-Gesetzgebung, welche durch die Alliierten im Deutschen Reich nach dem Kriege eingeführt wurde. Das ist auch die Ursache, warum die BRD immer noch existent ist.

Von der BRD kann man nun halten was man will. Die BRD repräsentiert sich als Staat. Sie hat die staatliche Ordnung inne und setzt diese auch durch. Man kann also nicht behaupten, die BRD wäre kein Staat –  sie ist es im eigentlichen Sinne nicht, aber sie nimmt für sich in Anspruch, die staatliche Ordnung mit ziemlich allen Merkmalen durchzusetzen. Es spielt dabei keine Rolle ob die Judikative nicht oder doch abhängig wäre. Es werden die Gesetze der BRD angewandt. Wenn also jemand die Steuern für die BRD verweigert, muß er mit der Verfolgung durch die BRD-Justiz rechnen. Man kann seine Wohnung mit dem sogenannten „Gelben Schein“ tapezieren, das interessiert keinen, denn wenn man das Gesetz der BRD bricht, muß man mit Justizmitteln der BRD rechnen. Für die BRD ist es nur wichtig, den Tribut vom deutschen Volke zu bekommen, um damit ihre Staatsräson gegenüber Israel, USA, England und Frankreich zu erfüllen. Der gelbe Schein ist absolut nebensächlich – das einzige was ausschlaggebend für ihn ist, daß der Staat mit der Prozedur der Ausstellung wiederum Gelder einnimmt. Kurz gesagt: Egal ob ein Richter sich vor Gericht identifiziert, oder seine Urteile nicht unterschreibt, oder das Finanzamt säumigen Steuerzahlern das Konto pfändet – jedes Mittel ist denen recht, solange sie es anwenden können. Es spielt absolut keine Rolle, ob staatlicherseits Gesetze für das Erhalten des geforderten Tributs eingehalten werden oder nicht. Sie machen sich einfach nichts daraus! Es ist denen egal! Liebe Leserschaft, wir brauchen uns nicht aufreiben und tausendfach Paragraphen kopieren, oder auf Artikel hinweisen, die aus der Gesetzgebung gestrichen wurden. Ich sage Ihnen nochmal: Es ist denen egal! Die Hauptsache ist für die: Die Ausbeutung an Ihnen!

 

Bleiben wir bei der BRD-Justiz. Ich möchte Ihnen einmal aufzeigen, in welcher Schizophrenie die BRD sich befindet. Nehmen wir den jüngsten Fall: Die Partei NPD soll verboten werden. Man geht bis ans oberste BRD-Gericht. Dort fällt man das Urteil, die NPD ist zwar Verfassungswidrig, aber sie ist mit 5200 Mitgliedern keine Gefahr mehr.

???

Finden Sie den Fehler? Ein (schlechtes) Beispiel: In einer Straße wird ein Auto demoliert. Man kennt den Übeltäter und er soll zur Rechenschaft gezogen werden. Alle Anwohner klagen in Form einer Sammelklage den Verursacher an. Die einen klagen den Verursacher aus Prävention an und einer wegen des Schadens. Nun sagt der Richter, ach Leute, es ist traurig was passiert ist. Ich kann euch aber versichern, daß der keinen Schaden mehr macht, ihr seht doch, er ist nur allein. Prozeß beendet. Niemand wird bestraft und keiner kommt zu seinem Recht – und alle sind froh.

Gut, daß es sich bei der NPD nicht um eine Partei handelt, die Schaden machen würde, sei so nebenbei erwähnt, sonst käme das Beispiel noch in die „falsche Kehle“. Es geht beim Beispiel nur um die Darstellung/Verdeutlichung eines Problems, welches die Richter und die Justiz in die Schizophrenie treibt. Die Richter beschließen, daß die NPD zwar gegen das Gesetz verstößt in dem sie verfassungswidrig ist, aber sie verbieten sie nicht, weil sie doch keine Auswirkung hätte.Wie schizophrenen muß man sein, um solche Urteile zu sprechen? Entweder man verstößt nicht gegen das Gesetz, und der Richter wird einen Freispruch beschließen, oder man verstößt gegen das Gesetz, und der Richter wird eine Strafe beschließen. Aber beides geht nicht.

Am Ende soll diese Entscheidung nur der AfD die Stimmen nehmen…

Weiter in der schizophrenen Urteilswelt der BRD. Die Verfassungsrichter stellen fest, das sämtliche Wahlen bis zurück in die 1950iger Jahre verfassungswidrig  wären und somit nichtig. Doch wie und wodurch werden die Verfassungsrichter gewählt? Durch wem erhalten sie ihre Legitimierung? Und überhaupt, wie können sich die Verfassungsrichter eigentlich Verfassungsrichter nennen, wenn wir nur ein Grundgesetz und keine Verfassung haben? Wie legal sind dann die Urteile jener Richter? Scheint es nicht so zu sein, daß die BRD in ihrer Gesamtheit bereits ein Widerspruch ist?

Wie sieht es also mit den zukünftigen Wahlen aus? Diese sind dann sowie so ungültig, wenn eine AfD das Rennen machen könnte, wetten? Das Thema AfD soll hier nicht weiter angesprochen werden. Nur soviel, die AfD ist nichts anderes als eine Systempartei. Inwiefern die AfD eine Änderung der Staatsform voran bringen würde, benötigt keines Nachdenkens. Es bedeutet aber nicht, daß die AfD dafür eine Schlüsselpartei werden könnte, wenn WIR sie dazu machen. Darüber kann und darf nachgedacht werden.

Aufgrund der politischen und juristischen Schizophrenie in der BRD sichert sich die Machtelite oder das jüdisch-zionistische Establishment ihre Pfründe. Ganz einfach, wählt man die Falschen, würden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die genau diese Falschen abzuservieren. Werden die Richtigen gewählt, bleibt alles beim alten.

Ist es also sinnvoll wählen zu gehen? Einerseits zementiert man mit einer Teilnahme an der Wahl die Fremdherrschaft, andererseits währe es eine Möglichkeit an die Macht der BRD zu kommen, um diese beenden zu können. Der Druck der deutschen Bevölkerung ist also von Nöten. Das wäre eine sanfte Revolution, wie sie schon einmal in Deutschland durchgeführt wurde.

Wie weiter dann? Eine Überlegung

Was könnten wir nun tun, um genau diese Besatzung, die Fremdsteuerung in unserem Land zu beenden? Wir hätten die Chance, wieder dahin zurück zu kehren, wo unsere letzte legitime Regierung bestand. Nein, sie bestand nicht 1918 mit dem Kaiser, denn der ist zurück getreten und hat alles andere den damaligen Siegerpolitikern überlassen, er hat nicht einmal dafür gekämpft. Es war ein Regierungssturz der die Weimarer Regierung einsetzte, und ist somit illegitim. Auch die Weimarer Verfassung wurde nicht im Gleichklang mit dem Willen des deutschen Volkes installiert. Diese Putschregierung hatte gar nicht das Recht dazu. Auch hatte diese Putschregierung keine Recht dazu, jene Versailler Verträge zu unterzeichnen, um damit das Deutsche Reich in den vollständigen Ruin und Nöte zu stoßen.

Unsere Anknüpfung kann daher nur die Regierung Dönitz sein, denn diese wurde durch politisches Testament vom vorhergehenden legitim gewählten Bundeskanzler (in Kriegszeit) ernannt. Man wird allerdings sagen, ja die Nationalsozialisten basieren ja auch auf die Weimarer Verfassung. Das ist korrekt, doch gibt es hier gravierende Unterschiede. Sie setzten die Weimarer Verfassung durch beschlossene Verordnungen, die auch zum Volksentscheid standen, weitestgehend außer Kraft. Wir können also ein Status quo ante (vor dem heutigen Zustand) aktivieren. Die Weimarer Verfassung muß als illegitim eingestuft werden, damit beendet man diese Republik und deren Folgen. Danach aktiviert man die Gründungsverfassung des Deutschen Reiches. Wir hätten damit unseren Staat Deutsches Reich reaktiviert und befänden uns am Anfang einer neuen Epoche. Selbstverständlich muß die Gründungsverfassung der Zeit angepaßt werden, Vorbild kann gern das Grundgesetz sein, denn viele Artikel sind wahrlich nicht schlecht.

Doch was wird dann mit all den Verordnungen und Gesetzen der Alliierten zur Entnazifizierung? Leute! Genau nachdenken: Das sind Beschlüsse, Verordnungen und Gesetze der Sieger! Wir sind aber nicht die Sieger, sondern die Unterlegenen! Wir wollen nach 70 Jahren diese Fremdbestimmung beseitigen. Die Zeit gibt uns das Recht dazu! Was interessieren uns also Beschlüsse der Alliierten? Was interessieren uns die Potsdamer Verträge? Zum Anfang steht die Schuldfrage! Der Schlüssel ist die Schuldfrage und damit auch die 12 Jahre, die heute täglich als unsere Schuld benannt werden.

Seit mehr als 100 Jahren wird nun versucht unser Land vollständig zu unterjochen. Angefangen bei den zwei Weltkriegen, die über uns hinwegfegten, bis hin zu detaillierten Ausrottungs- und Sterilisationsplänen. Man hat nach dem 2. Weltkrieg erkannt, das der Gegner doch viel besser ausbeutbar ist, wenn man ihn Generationenfach geißelt und nach ihrem Gutdünken umerzieht. Man hat sogar teilweise die Generation umerzogen und belogen, die selbst alles noch miterlebt hat. Es gibt alte Leute, die nur noch Brei im Kopf haben, weil ihnen die Lügen der deutschen Schuld tagtäglich eingehämmert wurden und werden.

Es ist an der Zeit, deutschfeindliche Institutionen zu hinterfragen und zu benennen, die meist ihre Macht und ihren Einfluß aus dem zionistischen Establishment ziehen. Konzerne, Banken und all jene, die der jüdisch-zionistischen Neuen-Welt-Ordnung dienen, bedürfen keiner deutschen Unterstützung (mehr). Das jüdische Geldsystem nähert sich dem Ende. Der Euro scheint in der Agonie zu liegen. Flüchtlingsströme mit den dazugehörigen Kriegen sind das einzige Mittel, welche den Euro (Dollar) noch länger am Leben halten. Die Staatsverschuldungen der Länder, egal ob im Euroraum oder Übersee, wachsen in Höhen, die selbst 1000 Generationen nie abtragen könnten.

Der Weg, den die Nationalsozialisten vor mehr als 80 Jahren einschlugen, dem Geld eine andere Wertigkeit zu geben – nämlich die der Arbeit, ist dabei der einzige Weg, der gegangen werden kann. Selbst eine Goldgedeckte Währung wird (Wirtschafts) Krisen verursachen. Auch hier werden wir getäuscht, in dem verschiedene Initiativen agieren und sich für die Golddeckung des Geldes stark machen. Der Kriegsgrund Nr.1 gegen Deutschland war und bleibt die Umwandlung des Geldsystems durch die Nationalsozialisten. Es war die deutsche Kriegserklärung gegen das jüdische Geld- und Bankensystem. Es war eine Kriegserklärung an das zionistische Establishment.

Wir können uns nur befreien, wenn wir die wahre Geschichte erforschen, diskutieren und daraus lernen. Wir können einen zukünftigen, souveränen, deutschen Staat nur dann wiederherstellen, wenn den meisten Deutschen und auch den Freunden und Anhängern vollkommen klar ist, daß nicht wir die Schuld und oder Kriegsschuld tragen, oder zumindest nicht allein zu tragen haben. Erst dann können wir uns aufrecht hinstellen, wenn der größte Teil des deutschen Volkes verstanden hat, daß nicht die Deutschen agierten, sondern nur reagierten!

Deshalb möchte ich auch immer wieder aus der Vergangenheit mit gut recherchierten und verifizierbaren Artikeln der Leserschaft das primäre und korrekte Geschichtswissen nahe bringen. Wenn es heißt, aus der Vergangenheit zu lernen, heißt es auch ein Deutschland zu errichten, welches in erster Linie für das deutsche Volk da sein muß, aber auch für Menschen, die sich hier assimiliert haben und dem Staat, dem deutschen Volke helfen das Land mitzugestalten. Moscheen gehören nicht zur deutschen Kultur, was aber nicht heißt soll, das kein Moslem seine Religion hier ausleben dürfte. Das deutsche Volk war schon immer ein sehr offenes Volk. Es muß trotzdem differenziert werden.

Wir alle wissen, daß die generierten Flüchtlingsströme und Asylanteninvasoren als Kriegswaffe verwendet werden. Sämtliche Pläne, welche in den letzten 100 Jahren entstanden sind, Deutschland und Europa zu destabilisieren, werden zur Zeit ausgeführt. Die BRD hat sich zum zahlenden Obermacker der Europäischen Union aufgeschwungen und versucht mit Herrenmenschenmanier andere europäische Staaten zu reglementieren. Zum einem wird durch die zionistische BRD-Regierung das deutsche Volk in die Schußlinie des Hasses gebracht und zum anderen wird das deutsche Volk erneut zu einem Schuldigen gemacht, wenn die EU sich dem Ende nähert. Ich verweise nochmals darauf, daß man den Asylanten nicht die Ur-Schuld zuschieben kann, das sie unser Land fluten. Die Weichen werden schon in den betroffenen Herkunftsländern durch Sorosbanden gestellt. Wenn ein Mensch dem anderen erzählt, gehe nach Europa, am besten nach der BRD, dort bekommst du ein edles und ruhiges Leben, Haus und Auto, dann würde sich so ziemlich jeder auf den Weg machen – so er in erbärmlichen Zuständen lebt. Denken Sie nur einmal an das Goldfieber/Goldrausch am Klondike River oder in Colorado. So ähnlich begeben sich die Asylanten auf den Weg nach ihrem Eldorado, welches Europa und vor allem Germoney heißt.

Kaum ein Asylant wird in Deutschland einer ehrlichen und schaffenden Arbeit nachkommen. Lassen Sie sich diese Meldung: Mitteldeutsches Bauunternehmen, von 100 Flüchtlingen ist nur noch einer da, durch den Kopf gehen. Übrigens wurde genau an dieser Meldung über Nacht manipuliert. Als die Meldung erschien, standen 100 Asylanten da, jetzt ist lustigerweise von 70 Asylanten die Rede … ein Schelm, der böses denkt!

Und jede Vergewaltigung, jeder Diebstahl, jeder Sachschaden und jeder Terroranschlag an und auf das deutsche Volk ist selbst für ein hilfsbereites Volk vorhersehbar gewesen. Die Schuld liegt hier vollkommen an der Bundesregierung! An niemand anderen sonst! Schützt ein Staat sein Volk nicht, dann ist es kein Staat, sondern schlicht eine Fremdherrschaft. Wenn man die Asylanten ernsthaft loshaben wollte, hätte der BRD-Staat schon längst die Zahlungen von 409 Euro an jeden Asylanten eingestellt, man hätte die Grenzen komplett dicht gemacht und man würde Asylanten kasernieren, solange ihre Identität nicht feststeht. Das wäre ein Schutz vor ihnen und bei echten Asylanten eine Hilfsleistung.

BRD-staatlicherseits will man gegen sogenannt Fake-News vorgehen, doch die meisten Lügen und falsche Meldungen verbreitet der BRD-staatsnahe Journalismus selbst. Sie sehen, wie uns die Verwaltungsbosse der BRD belügen und betrügen. Was denken Sie, wenn es um unsere Vergangenheit und jene vom jüdischen Establishment ausgedachte deutsche Erbschuld geht? Glauben Sie etwa, diese Politikerbande, welche zum Dunstkreis der Nutznießer gehören, werden uns die Wahrheit sagen? Niemals! Der Wahrheit hat man nur noch eine weitere Geißelung angedacht, nämlich den Paragraphen 130! Damit auch niemand aus dem Volke auf die Idee kommt, Fragen zu stellen.

.

Morgen lesen Sie von dem Plan, daß es gar keinem Plan gab.

..

Ubasser

30 Kommentare zu “Die Schizophrenie der BRD-Politik

  1. Freidavon sagt:

    „Die Richter beschließen, daß die NPD zwar gegen das Gesetz verstößt in dem sie verfassungswidrig ist, aber sie verbieten sie nicht, weil sie doch keine Auswirkung hätte.Wie schizophrenen muß man sein, um solche Urteile zu sprechen? Entweder man verstößt nicht gegen das Gesetz, und der Richter wird einen Freispruch beschließen, oder man verstößt gegen das Gesetz, und der Richter wird eine Strafe beschließen.“

    Sie können keine Partei verbieten, welche sich an die demokratischen Regeln hält. Hinzu kommt, sie können sowieso keine diesbezügliche Grundsatzentscheidung treffen, weil sie keine staatlich legitimierten Richter eines staatlich legitimierten Gerichtes sind. Es ist ein reiner Schauprozess, welcher mit sinnbefreitem Geschwurbel enden musste. Im Prinzip werden auch keine Urteile mehr gesprochen, sondern es werden Verhandlungsergebnisse erzielt.

  2. […] Das Ziel ist es zu verstehen, daß der Schuldkult der uns heute täglich umgibt, keine Grundlage hat. Historische Ungenauigkeiten, Fälschungen oder Vernichtung von Dokumenten, Verhinderungen in der Geschichtsforschung, Verdrehungen der Fakten, falsche Gewichtung von Ereignissen, sowie fehlender Hintergrundinformationen, Erfindungen von Ereignissen sind heute der Maßstab der offiziellen Geschichtsschreibung. Wer sich dessen bewußt geworden ist, wer oder was heute die BRD ist, versteht auch die revisionistische Geschichtsschreibung im vollen Umfang. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie sich vorher die Mühe machen, folgenden Artikel zu lesen: Die Schizophrenie der BRD-Politik. […]

  3. Skeptiker sagt:

    @UBasser

    Könntest Du nicht mal eine neben Rubrik einrichten, mit dem Titel:

    Kotzen, und sich darüber noch beklagen muss, das man jemand anders angekotzt hat, um sich danach noch zu bescheren, das der Angekotzte das gar nicht verstehen kann?

    Das ist dann sowas wie Themen, außerhalb des Bezugs.

    Dann kommt es auch gar nicht zu solchen Verwerfungen.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2017/01/19/resettlement-das-umsiedlungs-projekt-der-brd/#comment-30660

    Zumindest ich gab mein Bestes, um die ganzen Anschuldigungen zu entkräften.

    Gruß Skeptiker

  4. Thor sagt:

    @UBasser, dein Artikel ist eine sehr gute Zusammenfassung, wofür man Jahre braucht, um die einzelnen Puzzleteilchen zusammen zu bekommen, zumindest hatte ich diese Zeit gebraucht.Diesen Artikel sollte sich Freidavon mehrmals durch lesen und verstehen.

    Zurück zum Artikel.
    Zitat:
    was aber nicht heißt soll, das kein Moslem seine Religion hier ausleben dürfte. Das deutsche Volk war schon immer ein sehr offenes Volk. Es muß trotzdem differenziert werden.

    Hier bekomme ich Bauchschmerzen, meine Meinung hierzu ist, ein Moslem der hierher kommt, ist erstmal aus einen anderen Kulturkreis und schon das gibt Probleme (wie wir bereits erfahren durften) und dann noch diese unsägliche Religion, die wahrscheinlich jüdischen Ursprungs ist, mit samt seinen Koran, aus dem auch du schon mehrfach zitiert hast.
    Und diese Religion, die erlaubt, Ungläubige zu töten, (ich möchte nicht einzelne Suren aufzählen,die sollten bekannt sein) möchtest du eine Plattform in einen souveränen Deutschland geben?? Wenn sie es praktizieren wollen, dann gerne in ihrem Land.
    Nein, das ist keine Assimilation und kann auch zu keiner führen, hier widerspricht du dich.
    Auf der einen Seite deutsche Kultur und auf der anderen Seite die islamische Religion, beides ist nicht möglich.
    Des Weiteren muss ich hier die Rasse ansprechen (ich begebe mich sicher auf Glatteis) ,auch hier gibt es nicht zu übersehende Unterschiede (ethnisch,moralisch und kulturell), die der biologischen Einheit des deutschen Volkes zuwiderlaufen.
    Wir wurden in Laufe der Jahrhunderte genug geschröpft, ich erinnere an den 30 jährigen Krieg 1618-1648, wo nur noch ca. 5-7 Millionen Deutsche von ca- 20 Millionen übrig blieben !! Die Verluste im 1. und 2.Weltkrieg belaufen sich auf 8 Millionen + 16 Millionen insgesamt 24 Millionen.
    Die BRD hatte bis 2011 (Zensus- offizielle Zahlen,die müssen nicht stimmen), ungefähr 16 Millionen Ausländer in der BRD gehabt, davon ungefähr 8-9 Millionen Türken und der Rest, eine babylonische Vielfalt, aus aller Herren Länder und genau diese Zahl entspricht cirka 19,5% Ausländeranteil im Verhältnis zu den ethnischen Deutschen (82 Millionen) und genau hier sehe ich rassisch biologische Probleme, die dem deutschen Volk nicht mehr zugemutet werden können und sollten.
    Die Lösung muss heißen, Rückführung im großen Stil, auch hier Geborene, ansonsten kann der Weltfeind, letztlich doch noch triumphieren und du ergibst dich, mit dieser Aussage, der normativen Kraft des Faktischen, ich erinnere hierbei, es kann alles, sofern der Wille vorhanden ist, was uns geschadet hat, rückgängig gemacht werden und das sollte auch geschehen.
    Der Prozentsatz der Ausländer sollte keinesfalls 2-3 % überschreiten und zusätzlich sollten diese Menschen, aus dem gleichen Kulturkreis kommen.Das betrifft im übrigen auch, die anderen europäischen Staaten.
    Und es muss Schluss sein, immer nur das deutsche Volk zu erzählen, nur wir haben uns, um die Ungerechtigkeiten in der Welt bei ca. 194 Staaten weltweit, zu kümmern und zu zahlen, das sollte erstmal beendet werden.

    • UBasser sagt:

      @Thor, nein, meiner Meinung nach, widerspricht sich das nicht. Warum? Wir haben seit bestimmt 3 oder 4 Jahrhunderten auch Moslems unter uns. Nie haben sie uns geschadet, oder uns etwas aufdrängen wollen. Wir brauchen die Religion nicht beachten, sie steht nicht annähernd unserer Auffassung von Moral und Ethik gegenüber.
      Wenn jemand der Ansicht ist, Moslem zu sein, oder wegen mir Buddhist, dann soll er es sein, solange er mir nichts aufdrängt davon. Wir müssen nur wieder lernen, damit umgehen zu können – und das ist bei dieser gesättigten Anzahl von Moslem hier im Lande ein wirklich mutige Aussage.
      Selbstverständlich muß der aggressive und stets beachtet werden wollende Teil des Landes verwiesen werden – das meine ich mit Differenzierung. Sehr einfach ist es, eine Fremdengesetzgebung zu besitzen, einem Menschen der hier Arbeitet, für die Gemeinschaft etwas tut, er im Stillen seine Religion ausübt, sich nichts zu schulden kommen läßt, kann nicht aus dem Land geschmissen werden. Wenn aber jemand hierher kommt oder bereits hier ist, er Arbeitslos wird, dann bekommt er eine Frist in der er entweder vollwertige Arbeit vorweisen kann, oder eben nicht. Wenn nicht, hat er das Land zu verlassen – so ist es in vielen Ländern dieser Welt. Doch zuvor müssen viele soziale Dinge verändert werden, wie z.B. die Abschaffung der Pauschal- und Minijobs. Es darf nur noch Teil- und Vollzeit beschäftigt werden, um so einen massiven Mißbrauch beider Seiten zu vermeiden. Es geht also alles nur Hand in Hand, das eine ergänzt das andere.
      In Deutschland gab es schon immer viele Ausländer – egal zu welchen Zeiten. Wir sind es gewöhnt und wir sollten das auch nicht ändern wollen. Extra für diese Ausländer gab es in der NS-Zeit die Fremdengesetzgebung – und diese war sehr gut. Übrigens war es auch eine Zeit, die die meisten Ausländer anzog. Interessant, nicht wahr? 😉

  5. Illuminat sagt:

    Auch diesen Artikel kann ich fast zu 100% unterschreiben. Nur an einer Stelle bin ich anderer Meinung, das ist an der Stelle mit den Überlegungen. Diese Überlegungen kämen nur in Betracht wenn der überwiegende Teil der Bevölkerung „aufwacht“ doch davon ist weit und breit nichts zu spüren. Einzelfälle ja, und es werden auch täglich mehr, aber immernoch vieeeel zu wenige. Solange die Mehrheit nicht versteht was vor sich geht, haben wir keine Chance auf friedlichem Wege eine Änderung zu erreichen.

    Mit deiner Einschätzung hast du recht, der Hauptgrund für den Krieg war das Geldsystem. Wer das Geldsystem in den Händen hält hat die Macht, solange die Menschen an dieses System glauben gibt es keine Chance, es sei denn man beherrscht selbst dieses System.
    Man muss verstehen das Geld nur eine Art Vertrauensverhältnis ist, das Geldsystem selbst ist also schon eine Art Glaube. Diesen Mächtigen dieser Erde geht es nicht darum materiellen Reichtum zu erwerben oder dergleichen, sondern es geht ihnen nur um die unsichtbare Macht hinter dem Geld, denn mit dieser Macht können sie Gott spielen, kein König, kein Staatsmann auf dieser Welt ist frei davon, alle sind sie abhängig von diesem Geldsystem und damit abhängig von den Leuten die das Geld aus dem Nichts drucken.

    Im Grunde genommen ist das schon eine Art von Magie, da drucken im Hintergrund einige wenige jeden Tag säckeweise Geld bzw. heute ja digital und andere müssen für dieses Geld hart arbeiten, und niemand stellt dieses System in Frage, oder käme auf die Idee, das daran ja gewaltig etwas nicht stimmen kann.
    Wie kann es also sein das Privatbanken über das Geldsystem eines Landes entscheiden ? Und das hatte damals der Nationalsozialismus vollständig erkannt und begann sich daraus zu lösen.

    Das von den Juden kontrollierte Geldsystem ist das Fundament ihrer Macht, hätte es dieses privatisierte Geldsystem nicht gegeben wäre das Judentum niemals zu solcher Macht gelangt. Es wäre niemals zu solchem Einfluss gelangt. Und so gibt es auch in jedem Volk viele Judase die ihr Volk für einen kleines Stück vom Kuchen verkaufen und ausbeuten lassen. Dazu brauch man nicht hinter jedem Busch nen Juden meinen ausfindig zu machen, so zahlreich wie manche meinen sind sie nicht. Wobei man dazu verstehen muss, das nur sehr wenige in diesem Volk wirklich verstehen worum es geht, es gibt genausoviele Hohlköpfe auf ihrer Seite, wie auch auf unserer Seite. Die Mehrheit in Israel z.b. versteht genausowenig wie die Mehrheit in unserem Land, sie sind genauso nur Verschiebemasse, an der Macht beteiligt werden sie ja auch nicht.

    Die wahre Macht hat die Kaste ihrer Hohepriester die in der Bibel von Christus die „Pharisäer“ genannt werden. Diese sind es, die man wohl als die im Volksmund bezeichneten „Illuminaten“ darstellen könnte. Wobei die Bezeichung selbst irreführend ist und eigentlich nicht die Wirklichkeit darstellt, viel bessere wäre die Bezeichnung „Kabale“, wobei diese Bezeichnung weniger bekannt ist. Aber wie auch immer man sie wohl nennen will, es bleiben ja am Ende doch nur Begriffe für etwas, von dem sich die meisten Menschen ohnehin keine Vorstellung machen können.

  6. Ein Mensch sagt:

    Hat dies auf Alles mögliche rebloggt.

  7. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  8. Andy sagt:

    Danke für diesen wirklich guten Artikel. LG Andy

  9. Gina sagt:

    Der Betrug von 1990 anhand eines alten Spiegel Artikels nachgewiesen! Bundesstaat Deutschland sollte gegründet werden und eine Verfassunggebende Versammlung, Schäuble und Meckel im Gespräch:
    Was sollte nach 1990 eigentlich passieren, wie wollte man nach der sog. Wiedervereinigung vorgehen, hier kann man das nachlesen und wir bemerken, daß bereits damals eine Verfassunggebende Versammlung im Gespräch war und keinesfalls der Beitritt zum Grundgesetz der BRD. Desweiteren wurde von einem Bundesstaat Deutschland gesprochen . Schäuble hatte eine Verfassunggebende Versammlung auch bereits begonnen und nach drei Wochen ohne Angabe weiterer Gründe beendet!

    Aber lest selbst: Gespräch zwischen Meckel und Schäuble

    Meckel:

    Skeptisch bin ich, wenn Sie sagen, die Leute wünschen sich das Grundgesetz. Denn das ist gar nicht bekannt in der Bevölkerung. Ich, der ich das ein bißchen kenne, kann wohl sagen: Es ist ganz gewiß die beste deutsche Verfassung, die wir bisher hatten.

    ddbnews : So, so Herr Meckel, das Grundgesetz ist also eine Verfassung, kann es sein, daß Sie es nicht bis zum Schluß gelesen haben???

    SPIEGEL: Nach der Vorstellung von Herrn Schäuble soll die DDR demnächst den Beitritt zur Bundesrepublik nach Artikel 23 des Grundgesetzes erklären und so das Grundgesetz übernehmen. Was halten Sie davon, Herr Meckel?

    MECKEL: Unser Ziel ist ein Vereinigungsprozeß nach Artikel 146 des Grundgesetzes, der mit einer gemeinsamen neuen Verfassung endet, ausgehend vom Grundgesetz.(er hat es also bis zum Schluß gelesen !!!) Auch wir wollen nicht alles neu machen. Ich meine, so wie es Herrn Schäuble vorschwebt, ist die Vereinigung der beiden Staaten nach dem Grundgesetz gar nicht gewollt. Denn Artikel 23 behandelt den Beitritt eines anderen Teils, Beispiel Saarland. Jetzt soll eine Übergangslösung, die p r o v i s o r i s c h e Bundesrepublik, durch einen neu entstehenden, gemeinsamen deutschen Bundesstaat abgelöst werden. Der Schluß der Verfassung bezieht sich zurück auf das Einheitsgebot der Präambel. Das ist ein ganz anderer Fall.

    ddbnews: AHA, es sollte also ein deutscher Bundesstaat gegründet werden !!! Und warum ist das wohl nicht geschehen, denn wer sich einmal durchliest, was ein Föderaler Bundesstaat ist, müsste bemerken, daß das ein tatsächlich souveräner Staat ist und das Beste was Deutschland passieren kann. Deshalb ist durch die Verfassunggebende Versammlung auch der Föderale Bundesstaat Deutschland entstanden!!! Die haben also alles richtig gemacht!!!

    SCHÄUBLE: Ich respektiere Ihre Interpretation. Aber sie ist zumindest nicht die herrschende. Artikel 146 sagt nur, dieses Grundgesetz gilt so lange, bis sich das deutsche Volk eine neue Verfassung gibt, nicht mehr und nicht weniger. Der Artikel 23 beschreibt dagegen zunächst, wo das Grundgesetz gilt, und sagt dann, andere Teile Deutschlands könnten beitreten. Und nach diesem Beitritt werden wir Artikel 23 Satz 2 für erledigt erklären müssen, weil sonst Fragen bleiben: Wer soll denn sonst noch beitreten? Mit der Vollendung der deutschen Einheit ist also auch die Grenzfrage beantwortet.

    ddbnews : Aha, es sollte also eine neue Verfassung vom deutschen Volk gemacht werden. Na so was, gibt es hier nicht eine Verfassunggebende Versammlung auf deutschen Boden???
    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
    Die haben da ja auch schon eine Kernverfassung gemacht, die man dem deutschen Volk vorlegt, damit es seine Stimme damit erhebt und seine Rechte sichert. Das deutsche Volk ist auch aufgerufen an Verfassungszusätzen mitzuarbeiten und seine Ideen einzubrigen, denn der bis dato vorhandene Volksteil, der sich aus dem Volk darum kümmert,möchte möglichst viel Volk mitarbeiten lassen, damit es eine Verfassung wird, die wirklich von vielen Vertretern unseres Volkes gemacht wurde ! Dazu sollte man angemeldet sein :
    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung-volksabstimmung/
    pdf zum ausdrucken:
    https://www.verfassunggebende-versammlung.ru/uploads/Stimmzettel-online1.pdf
    Nun kommen wir mal zur Oder Neiße Grenze:

    SCHÄUBLE: Ich wollte klarstellen, es ist nicht eine Entscheidung der Deutschen allein. Als ein Preis für die Einheit wird die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze unvermeidlich sein.

    Nein, das ist nicht richtig, denn die Allierten haben am 17.07.1990 Deutschland in den Grenzen von 1937 freigegeben, da der Spiegel Beitrag aber von März 1990 ist, konnte man das damals nicht wissen denn es geschah erst 4 Monate später!Und da sind eben z.B. die Ostgebiete auch dabei!

    HIER nachzulesen :
    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/

    SPIEGEL: Herr Meckel, muß ein Verfahren nach 146 in ein langes Palaver ausarten, wie die Gegner meinen?
    MECKEL: Genau das ist der zentrale Punkt. Auch der Weg nach 146 muß überhaupt nicht lange dauern. Ich denke, daß sich die Artikel 23 und 146 gar nicht ausschließen. Ich strebe es nicht an, aber ich halte es auch nicht für unmöglich, auf der Grundlage des Artikels 23 in Verhandlungen mit der Bundesregierung einzutreten, um konkrete Bedingungen auszuhandeln. Im Ergebnis soll dann eine neue Verfassung entsprechend Artikel 146 herauskommen, die der gesamten Bevölkerung zur Abstimmung vorgelegt wird.
    .

    .
    Was nun aber passiert ist, ist folgendes, der Artikel 23 ( Geltungsbereich) wurde am 17.07. 1990 entfernt und der Geltungsbereich des Grundgesetzes ist damit erloschen, er trägt heute nur noch eine Präambel zur EU, da aber ab dem 18.07.1990 auch keiner mehr im Amt war, ist das Grundgesetz in Gänze erloschen, denn es war das Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland, die damit ihr oberstes Gesetz verlor und als Besatzungsbehörde keine Relevanz mehr hat!
    Ein Gesetz ohne Geltungsbereich ist in Gänze nichtig, das gilt auch für ein Grundgesetz!
    Was ist denn dann die BRD von heute eigentlich noch? Der Schwebezustand von Juli 1990 wurde doch niemals beseitigt und besteht also fort, dennoch behauptet die BRD sie sei ein souveräner Staat, der aber niemals gegründet wurde. Schlimmer noch, sie behauptet das Grundgesetz wäre eine Verfassung!!!
    .

    .
    Verfassung, Grundgesetz, was ist was ?
    Eine Verfasssung gibt sich das Volk, das Grundgesetz wurde erlassen, eine Verfassung muß vom Volk abgestimmt werden, es ist ein Referendum, eine Volksabstimmung in der das Volk seine Rechte schriftlich fixiert, die beachtet werden müssen !
    Und das Grundgesetz ? Das wurde vom parlamentarischen Rat nach Vorgabe der Allierten gefertigt, wie Carlo Schmid ( Mitglied im parl. Rat) in seiner Grundsatzrede auch sagte, die man bei youtube findet: “ Wir haben keinen Staat zu errichten, wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen!“
    .

    .
    “ Ein Grundgesetz ist ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlung besetzten Gebiet…“
    .

    .
    Diesen Zustand muß unser Volk nun beenden. Ein Teil des Volkes hat das begriffen und sich in der Verfassunggebenden Versammlung bereits eingefunden um die Rechte der deutschen Menschen zu sichern und das zu tun, was 1990 hätte getan werden müssen!
    Ihr wurdet alle betrogen ! Beteiligt Euch ,es wird Zeit !
    Link zum Artikel , auf den sich dieser Beitrag hier bezieht und der hier vollständig gelesen werden kann:
    .
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507138.html
    und
    als pdf:
    http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/13507138

    Was ist denn dann die BRD von heute eigentlich noch?
    Wer wählt denn diesen Irrsinn noch? Geht doch gar nicht mehr, weil illegal Gewählte auch kein neues Wahlgesetz machen können, so wie das Bundesverfassungsgericht 2009 und 2011 aufforderte, denn die sind ja illegal im „AMT“ und das bis heute! Wer hat denn dann ein Recht Gesetze zu machen ?
    Ihr habt nicht mehr viel Zeit!!!!
    Mittlerweile gibt das BAMF ( Bundes Amt für Migration und Flüchtlinge) öffentlich zu, daß es sich bei den Flüchtlingen um eine Umvolkung handelt!!!
    https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/01/18/resettlement-das-umsiedlungs-projekt-der-brd/
    Von wegen Flüchtlinge und Asyl die BAMF verrät sich! Das definiert ganz klar und eindeutig und nunmehr auch offiziell einen Genozid an unserem Volk durch Zurückdrängung der einheimischen Bevölkerung !!!
    Offiziell: Ihr werdet überbürgert mit Fremdlingen und die EU Kommission zahlt für jeden NEUBÜRGER 10.000€, Ihr bezahlt also auch noch für Eure Abschaffung mit Steuergeldern!
    .
    Hier stehts drin:

    Zur Unterstützung der Neuansiedlungsbemühungen der Mitgliedstaaten im Rahmen der gezielten EU-Programme stellt die Kommission für jede neu angesiedelte Person 10 000 EUR aus dem EU-Haushalt zur Verfügung. Die Mittel werden aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) zugewiesen. Neuansiedlungen, die nicht durch den Neuansiedlungsrahmen der Union abgedeckt sind, werden nicht aus dem Unionshaushalt finanziert. http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm
    Das Säbelrasseln geht auch weiter !
    Bedrohlich! Größte US-Truppen-Bewegung in Deutschland seit Ende des Kalten Krieges ☢
    Wann wollt Ihr etwas tun, wann seit Ihr HIER?
    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
    https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/page/2/

    • Thor sagt:

      @Gina,
      ist wohl bei dir sinnlos, dir die wahre Geschichte nahe zu bringen, obwohl der Artikel von UBasser sehr klar geschrieben wurde, kommst du mit weiteren Desinformationen aller VV und ddbnews.
      Behalte diesen Unsinn bitte für dich !

    • UBasser sagt:

      @Gina, wir sind nicht mehr im 19.Jahrhundert! Wir brauchen keine verfassungsgebende Versammlung – unsere Verfassung existiert doch bereits! Der Artikel 146 GG ist doch nur Augenwischerei – auch wenn er einen Funken Wahrheit beinhaltet.
      Es geht alles nur um einen Status quo (ante!) .- daß ist das Geheimnis! Lerne diesbezüglich von der Kaiserregierung, die diesen Status im Jahre 1916 vorgeschlagen hat, der jedoch von den Kriegsgegnern abgelehnt wurde. Wir brauchen noch nicht mal den Gegner fragen, denn schließlich existiert ein beiderseitig akzeptierter Waffenstillstand. Für die erste Stufe existiert sogar die vom Kriegsgegner eingebrachte und von uns durchgesetzte Entnazifizierung. Für die zweite Stufe einer Umsetzung zur Aktivierung des Deutschen Reiches reichen ausnahmslos die Beschlüsse des Reichstags. Und zur dritten Stufe benötigen wir eine Volksbefragung mit gleichzeitiger Wahl einer Reichsregierung.
      Berlin kann man nur über eine Wahl entmachten. Klar – es würde auch anders laufen können, aber in Zeiten von Euro-Armeen und bezahlbare Söldner gilt dies zu überlegen!!! Selbst wenn man eine andere Chance betrachtet, nämlich jene, daß die EU in ihrem vollkommenen Untergang schlittert. Doch das wird vom Establishment mit allen Mitteln abgewehrt… also darauf zu hoffen, finde ich viel zu vage. Was bleibt?

      • Illuminat sagt:

        „Selbst wenn man eine andere Chance betrachtet, nämlich jene, daß die EU in ihrem vollkommenen Untergang schlittert. Doch das wird vom Establishment mit allen Mitteln abgewehrt… also darauf zu hoffen, finde ich viel zu vage. Was bleibt?“

        Das ist doch das was gerade passiert, die EU wird keinesfalls die nächsten Jahre überstehen das prophezeihe ich dir zu 100%, und es ist auch garnicht gewollt. Vielleicht ist es für jene gewollt die in den unteren Reihen sitzen, die landesweite Journalie z.b. oder die, die sich für wichtig in der Politik halten, Junker und Co. Aber die die hinter den Kulissen der Macht sitzen, die haben das doch schon längst beschlossen, die haben diese Idioten nur nicht eingeweiht. Die EU soll garnicht funktionieren, sie soll nur ihren Teil zur Ausbeutung beitragen, und nun wird man sie abreissen, was am Ende in einem Bürgerkrieg in ganz Europa enden wird. So steht es auf der Agenda. Deshalb schrieb ich ja auch schon oft, wenn die Leute nicht bald aufwachen, wird es ein bitterböses erwachen geben. Wie gesagt, die Uhr tickt, und tickt und tickt, gnadenlos und viel Zeit bleibt nicht mehr.

        • Skeptiker sagt:

          @Illuminat

          Die Schizophrenie der BRD-Politik

          Teil 1.

          Teil 2.

          Teil 3.

          Nun ja, das ist eben das Schicksal, der Umerziehung.

          Und nun ist es so, wer sich von dieser Umerziehung befreit hat, wird als Geisteskrank oder ewig ein ewiger Nazi abgetan, nur weil sich von der Geschichtslüge eben nicht so mitreißen lassen hat.

          Zumindest hatte ich in der Schule immer schlechte Noten, weil mir das einfach zu billig war.

          Der Schulunterricht hat mich immer gelangweilt und ich schwelgte in meiner Fantasiewelt ab.

          Schon der 1 Klasse fragte mich selber, ob ich mir das vorstellen könnte, das alles was ich hier lernen soll, gar nichts mit der Wahrheit zu tun hat.

          Ich habe mit 6 Jahren lieber Asterix und Obelix gelesen, weil da war mehr los, als in der langweiligen Schule.

          Aber wie gesagt, die meisten hatten eben nicht das Glück, alles in Frage zu stellen und aus den wurden leblose Hüllen aber mit guten Einkommen.

          Umerziehung ist wie eine Krankheit, die man nur schwer überwinden kann

          Hier als Beispiel.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Die Schizophrenie der Deutschen Mitte.

          Gruß Skeptiker

      • Zyniker sagt:

        @UBasser
        Waffenstillstand haben wir ja… und dann bedarf es noch eines Friedensvertrags mit den westl. Feindmächten des sog. „Ersten Weltkrieges“!
        Doch dieser kann nur von Leuten abgeschlossen werden, die ihre „natürliche Person(en)“ aus den ehem. Bundesstaaten(25+1) des „Kaiserreichs“ nachweisen oder haben bestätigen lassen, usw.

        mfg

        • UBasser sagt:

          @Zyniker, und wozu brauchst Du einen Friedensvertrag vom 1.WK? Ich erinnere an Oktober 2010. Dem 1.WK folge der Versailler Vertrag – dieser wurde erfüllt. Punkt.
          Und außerdem entbehrt es jeder Logik – man schließt mit den gleichen/fast gleichen Kriegsteilnehmern des 2. WK einen Friedensvertrag …. und wozu soll der für den ersten gut sein? Ah…. ich verstehe! Damit der 2. WK nicht passieren kann……

          hmmm…. das muß ich nun wirklich bei einem Täßchen Kaffee durch den Kopf gehen lassen ….

          Nichts für ungut. Aber das ist Quatsch.

        • Freidavon sagt:

          Ach, den Versailler Vertrag setzt Du einem Friedenvertrag gleich? Er ist es weder von der Bezeichnung her, noch vom Inhalt. Es ist ein Diktat, ein Diktat was dort begann und bis heute nicht endete. Und Dein Hinweis auf 2010,

          „Ende der Laufzeit der Staatsanleihen, welche zur Vorfinanzierung der Reparationen aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg aufgenommen wurden.“

          beendete dieses Diktat ansich nicht
          Der zweite und der erste Krieg ist nicht trennbar, da es dazwischen keinen Friedenvertrag gab. Deswegen ist es völlig richtig dargestellt, daß ein Friedensvertrag für den ersten Weltkrieg her muss. Denn genau genommen, war es nach dem ersten Weltkrieg der gleiche Zustand wie er heute noch ist. Der Kampf musste und muss lediglich wieder aufgenommen werden, da sich am Kriegszustand mit Deutschland nichts änderte, außer der permanenten bewaffneten Auseinandersetzung. Die ganze Zeit zwischem dem fehlenden Abschluß des ersten Krieges, als die Kampfhandlungen eingestellt wurden, bis zum jetzigen Zustand, ist als Kriegsdiktat zu verstehen. Um dieses Diktat in seiner Wirkung rückgängig zu machen, muss ein Friedensvertrag abgeschlossen werden, der ab diesen Zeitraum, direkt nach dem ersten Krieg greift.
          Alles andere ist Desinfo und im weiteren Verlauf Verrat.

        • vollstreker sagt:

          @ freidavon…….Deine Ausführungen ENTSPRECHEN DER REALITÄT !
          alles andere ist bla bla bla !

        • UBasser sagt:

          @Freidavon, schlecht lesen und falsch interpretieren kannst Du gut! Beschäftige Dich mit dem Thema richtig – es liegt ja nicht im Verborgenen. Klar, wenn ich von Berlin nach München fahre, würde ich die A9 nehmen…. Du kannst ja wegen mir in Köln und Stuttgart einen Zwischenstopp einlegen… warum einfach, wenn es kompliziert auch geht?

    • Freidavon sagt:

      Was bedeutet das?

      “ Folgende Bürger und Bewohner der Gebiete sind grundsätzlich stimmberechtigt:

      1) Alle Bürger des Bundesstaat Deutschland, welche bereits ihre Staatsangehörigkeit zum Bundesstaat Deutschland nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz vom 14. April 2016, oder dem Verwaltungsgesetz zum Staatsangehörigkeitsgesetz vom 02. Mai 2016, erlangen konnten. “

      Ist damit der gelbe Schein gemeint?

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,168,050 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: