Polen und die Fälschungen seiner Geschichte – Teil 3

11

23. April 2017 von UBasser


Von Else Löser

Sie wollten das Deutsche Reich allein besiegen

polnische_spinner

Dieses polnische Propagandabild zeigt Marschall Edward Rydz-Smigly in Siegerpose. Er wollte Deutschland allein besiegen und bis Berlin marschieren. Sowjetrussische Hilfe lehnte er strikt ab. Die Flugzeugformationen am Himmel wurden von der polnischen Kriegspropaganda in das Bild einmontiert. Es handelte sich dabei um einen Formationsflug deutscher Luftwaffenverbände anläßlich des Nürnberger Reichsparteitages 1937…

Also gefälschte Bild“dokumente“, um Macht vorzugaukeln.

Teil 3

Die Christianisierungskriege haben die eingesessene germanische Bevölkerung stark dezimiert. Die Mönche wollten aber Stützpunkte, also Klöster bauen, doch es gab kaum noch Arbeitskräfte dafür. Vor der Christianisierung waren es blühende Landschaften, danach verödeten sie: Über verfallene Burganlagen, Siedlungen und Höfe wuchsen nun Gras, Strauch und Baum. Kirche und Adel saugten das niedere Volk aus. Ein Handwerk gab es nicht mehr, Kaufleute ebenfalls nicht. Die Masse der „Landeskinder“ schrumpfte mehr und mehr, der Rest sank zu Sklaven, zu Kmeten (Leibeigene) herab.

Um Klöster bauen zu können, mußten die Zisterzienser geeigneten Nachschub beschaffen, und das geschah vollständig aus den deutschen Reichslanden. Man sicherte den Neusiedlern Privilegien aller Art zu und gab ihnen deutsche Rechte. Das brachte den gewünschten Erfolg. Bald umringten deutsche Dörfer die Klöster. Die christlichen Zuwanderer stärkten die christliche Macht. Das Reich dagegen ließ seine Bürger ziehen und unternahm nichts, um etwaige Rechte für sich zu sichern. Es versuchte nicht, die nun restlos von Deutschen aus dem Reich besiedelten- und kultivierten Gebiete sich einzuverleiben. im Gegensatz zu Rom, das die nun christlichen Gebiete für sich beanspruchte.

Die Arbeit der Siedler trug reiche Früchte. Meistens hatten sie Geld mitgebracht; sie gaben dem Land Ordnung und Recht, Sitte und Bildung. In dem verwüstet gewesenen Land wurden nun nach dem Bau der Klöster die Sümpfe trockengelegt, Wälder gerodet. Brüche und Moore urbar gemacht, Dämme geschüttet, Gräben gezogen, Kanäle gebaut, Wege und Brücken angelegt. An Stelle der alten Katen aus Lehm wurden Häuser aus gebrannten Ziegeln und Kalkmörtel errichtet. Der deutsche Bauer brachte den eisernen Scharpflug mit und führte die Dreifelderwirtschaft ein. Der Reichtum des Landes wuchs stetig. Es entstanden nach und nach die Kornkammern Deutschlands, die jedoch immer dann verödeten und verluderten, wenn die Deutschen drangsaliert und verjagt wurden und wenn polnische Kriege und Aufstände des nach und nach polnisch gewordenen Adels die Macht übernommen hatte.

Daß diese Gebiete einst eine hohe Kultur in jeder Hinsicht erlangt hatten, ist der beste Beweis dafür, daß sie deutsch waren, daß sie gar nicht polnisch gewesen sein können, da sie nach den erneut gelieferten Beweisen polnischer Unfähigkeit niemals eine Blüte erlebt hätten.

Unter dem Beistand der Zisterzienser siedelte sich auch das Handwerk im Mesico-Reich an. Zuerst im Bereich der Klöster, dann auch außerhalb der Klostermauern. So entstanden die Dörfer und Städte, die Zünfte und die Gilden. Es folgten die Patrizier und Kaufherren aus dem Reich, der Handel blühte im Lande an Weichsel und Warthe. Bis ins 15. Jahrhundert hinein stellten die Deutschen den größten Teil des Adels und der Kirchenfürsten, ihnen unterstand das Siedlungswesen, sie gründeten nicht nur Klöster sondern auch Handelsplätze. Deutsch war die Umgangssprache und die Schrift und deutsch die Namen, deutsch das Recht. Die Zisterzienser besaßen zudem das Privileg, nur Kölner Bürger in ihrem Orden aufzunehmen. Nur in Ausnahmefällen konnten Angehörige von Stifterfamilien Eingang und Aufnahme im Orden finden.

Die Polen haben nie etwas zum Aufbau dieses Landes an Weichsel und Warthe beigetragen, denn erstens gab es sie damals noch nicht und zweitens, als es sie dann gab, waren sie unfähig dazu. Die Polen sind kein schöpferisches Volk, sondern ein vom Klerus niedergehaltenes und unterdrücktes Volk, das sich nicht entfalten konnte, das nicht einmal geschenkten oder eroberten Besitz erhalten konnte. Wir erleben es ja zur Zeit wieder, wie nicht nur die Landwirtschaft in den früheren deutschen Ostgebieten, sondern auch die Industrie, die Bergwerke und der Handel in nur einigen Jahrzehnten zugrunde gerichtet wurden, was in Jahrhunderten aufgebaut worden war. Das lag nicht nur an der sowjetischen Unterdrückung, das lag am Unvermögen der polnischen führenden Schichten.

Die Gebiete an Weichsel und Warthe waren rechtmäßiger Besitz des Deutschen Ritterordens geworden. In den Kämpfen um die Christianisierung der Prussen, die harten Widerstand leisteten, warb der damalige Herzog Konrad von Masowien um den Beistand des Ordens. Nach anfänglichem Zögern war dieser dazu bereit, doch nur nach Zusage einer Gegenleistung. Diese Gegenleistung bestand darin, daß der Herzog ihm für die Hilfe das ganze Culmerland und alle noch zu erobernden Gebiete auf ewige Zeiten zu ewigem Besitz übereignete. Diese Übereignung besiegelte Papst Gregor IX. in der Goldenen Bulle zu Rimini im Jahre 1234.

Die Polen aber unterschlagen diese Landübereignung vollkommen. Sie müßten sonst zugeben, daß sie – wenn sie als Volk damals schon existent waren – diesen Vertrag gebrochen haben, als sie sich das Land gewaltsam aneigneten. Ohne diesen Übereignungsvertrag stellen sie den Deutschen Orden als gewaltsamen Eindringling dar, gegen den sie sich rechtmäßig zur Wehr setzten. Schon diese eine falsche Darstellung der Geschichte auch in deutschen Geschichtsbüchern zeigt, welches Unheil Geschichtsfälschungen anrichten. Daß man Kämpfe zwischen Heiden und Christen als Kriege zwischen zwei Völkern ausgegeben hat und eine rechtmäßig zustande gekommene Landerwerbung totschweigt, hat im Laufe der Jahrhunderte dazu geführt, daß ehemals artverwandte Menschen zu Todfeinden wurden. War das beabsichtigt? Leider müssen wir mit „ja“ antworten. Warum geschah das?

In allen Gemarken der streitenden Fürsten verständigte man sich in den verschiedenen deutschen Mundarten, denn alle Fürsten und Könige waren samt ihren Gemahlinnen germanischer Herkunft, alle Bischöfe der Gnesener Erzkirche waren es ebenfalls. Die Prämonstratenser und die Zisterzienser Mönche waren samt und sonders aus dem Reich gekommen, alle Obrigkeit lag in deutschen Händen und alle Siedler waren deutsch. Doch der Oberhirte in Rom war es nicht und er sah seine Macht begrenzt durch die Deutschen. Er fürchtete das Übergreifen des weltlichen und geistlichen deutschen Einflusses.

So suchte er nach Mitteln und Wegen, das zu unterbinden. Dabei leisteten ihm die Bischöfe aus der Engelsburg die schuldige Hilfe, während sie ihrerseits sich auf die Gefolgschaft der Mönche und des niederen Klerus verlassen konnten. Man fand den Weg und man fand das Werkzeug.

Ich will hier einen Absatz aus dem Buch „Slawenlegende“ von Lothar Greil einfügen, der uns schildert, wie es zur Geburt des polnischen Volkes und Landes gekommen ist. Es ist wirklich eine Geburt aus der Retorte:

Es galt vor allem, die Ansiedler von direkten Bindungen an die alte Heimat zu lösen. Weil es aber in den herrschaftspolitisch zersplitterten und nur mittels drakonischer Gewalt zusammengehaltenen Provinzen des Mesico-Reiches an jeglichem Zusammengehörigkeitsgefühl mangelte, ging man daran, den künstlichen Grund für eine eigene Volks-und Staatsidee zu legen. Wer immer auch in den Grenzen des noch behaupteten Hoheitsgebietes der Senior-Ratsherren von Krakau lebte, sollte erfahren, daß es keine völkischen, politischen und kirchlichen Gemeinsamkeiten mit den im Deutschtum aufgehenden übrigen Germanen geben durfte. Im Einvernehmen mit der Kurie begab sich Vinzenz Kadlubek – seit 1208 Bischof von Krakau – im Jahre des Heils 1218 in die Klausur einer Zelle des Zisterzienser-Klosters Klein-Morimund (Andreöw) und schrieb dort seine „chronica polonorum“ in lateinischer Sprache nieder. Dieser Mann, der als Deutscher eigentlich Wolf Gottlobonis hieß (also Wolf, der Sohn des Gottlob), erfand den Begriff „Polen“ ebenso wie die Sage von den „Lechen“, den sogenannten „Urpolen“, und ihrem „plastischen“ Fürstengeschlecht. Das phantasievolle Werk strotzt nur so von Erfindungen und Tatsachen widrigen Behauptungen, was jedoch kein Hindernis dafür war, ihm propagandistisch eine enorme Bedeutung zu unterlegen. Natürlich wagte auch später niemand mehr, einen christlichen Bischof als Betrüger und Fälscher anzuprangern. Und weil ein „Gottesmann“ eben stets die Wahrheit spricht, fiel es nicht einmal gelehrten und klugen Männern ein, an einem derartigen „Zeugnis“ zu rütteln. Auf diese Weise wurde eine der erstaunlichsten Geschichtslügen zum historischen Tabu. Obwohl von der ernstzunehmenden Forschung längst vollinhaltlich in den Bereich der Fabeldichtung verwiesen, bildet die Schrift Kadlubeks noch heute das Fundament nicht nur polnischer, sondern auch diesbezüglicher deutscher Geschichtsschreibung. Alle Welt plappert das Märchen nach und faselt von „Polen“, die es damals ebensowenig wie einen gleichnamigen Staatsbegriff gab, von „Plasten“, wenn man von Dago oder seinen Nachkommen spricht, und natürlich von „Slawen“, die anstelle der tatsächlich ansässigen Germanen im heutigen polnischen Raum gehaust haben sollen. Daß zu Lebzeiten des Vinzenz Kadlubek in allen Provinzen des Mesico-Reiches ausschließlich germanische Dialekte gesprochen wurden, die auch jeder damalige Westdeutsche verstehen konnte, wird verschwiegen und ist daher weithin unbekannt.

Trotzdem dauerte es lange, bis die neue Sprache vom Volk und Adel angenommen und anerkannt wurde. Bis ins 15. Jahrhundert hinein konnte sie nicht richtig Fuß fassen. Es steht geschichtlich einwandfrei fest, daß z. B. die Stadt Krakau bis ins 15. Jahrhundert nahezu völlig deutsch war, ebenso Warschau.

[p. 32] Dies sind die Hauptstädte Polens und trotzdem waren sie überwiegend deutsch, trotz allen anderen polnischen Behauptungen. Und bis Ende des 18. Jahrhunderts werden weder in der profanen noch in der kirchlichen Geschichtsschreibung völkische Gegensätze erwähnt, die im Mittelalter zwischen Rhein und Weichsel vorhanden gewesen wären.

Obwohl alle geschichtlichen Beweise fehlen, stellen die Polen ihre Geschichte so dar, daß sie auf ein tausendjähriges Bestehen des Staates zurückblicken. Und die sonst so überaus gründlichen Deutschen helfen ihnen dabei, zum Teil sicher unwissentlich, zum Teil aber leider wissentlich. Der erste Fälscher war – wie wir lesen konnten – der Deutsche Wolf Gottlobonis, der als Vinzenz Kadlubek auf dem Bischofsstuhl in Krakau saß. Aber diese Fälschung allein hätte wohl nicht die verheerenden Folgen gehabt, hätten sich nicht im 18. Jahrhundert weitere Deutsche bemüht, die vergessenen Wenden als Slawen auferstehen zu lassen. Grundlegend für den nächsten Schwindel wurde der deutsche Theologe August Schlözer (1738 – 1809), der in russischen Diensten stand und der seinem Dienstherrn, dem Zaren, zuliebe und als russischer Geschichts- und Sprachwissenschaftler in Petersburg bei der Erforschung der glagolitischen Kirchensprache diese in ein System gebracht und das Wort Slawen erfunden hätte. Diese Erfindung Schlözers beeinflußte den deutschen Theologen Johann Gottfried Herder, der sich mit dem Ausgraben alter Volkslieder verschiedener Völker, besonders aber der „Slawen“ einen Namen gemacht hat. Er fand die Wenden und die Sorben und eine Kultur der „Slawen“. Die Polen wissen, was sie ihm zu verdanken haben, denn sie erweisen ihm Dankbarkeit – wohl die einzige polnische Dankbarkeit in der Geschichte – indem sie die Anlagen an seinem Denkmal in Mohrungen/Ostpreußen, seiner Geburtsstadt, pflegen.

Die Polen müssen ihre angeblich tausendjährige Geschichte natürlich auch anfüllen mit großen Ereignissen und großen Männern. Da sie kaum etwas vorzuweisen haben, was sie der Welt gegeben hätten, annektieren sie einfach große Deutsche und geben sie als Polen aus. Ich will nur einige nennen, die hervorragendsten und von denen die ganze Welt weiß, daß es Deutsche waren und die Polen es trotzdem wagen, sie als Polen auszugeben. Sie machen sich lieber lächerlich, als die Wahrheit zuzugeben. Wenn sie nur prahlen können, manchmal wird es ja doch geglaubt.

Nikolaus Kopernicus! Weil dieser Große in Thorn an der Weichsel geboren war und Thorn polnisch Toruń heißt, muß er zwangsläufig ein Pole sein. Er war eine Zierde der polnischen Wissenschaft. Und weil ihnen die Beweise dafür fehlen, ersetzen sie diese – sehr einfach – mit der Behauptung:

Griechenland und Rom sind nicht mehr, sie existieren nur noch durch Homer und Virgil, erlauben Sie, daß Polen durch den Kopernikus existiere. Kopernikus ist die Ehre der Nation, der Ruhm der Polen!

Diesen verbrieften Größenwahn der Polen und diese Anmaßung habe ich der Broschüre von Rudolf Trenkel, meinem Thorner Landsmann, entnommen „Polens Schuld am 2ten Weltkrieg“. Glaubt es jemand in Deutschland und anderswo? Kann denn ein Gelehrter, dem die polnische Sprache bis an sein Lebensende fremd geblieben ist, von dem nicht ein einziges polnisches Wort überliefert ist, ein Pole sein?

Auch der deutsche Astronom Johannes Hevelius wird – weil er in Danzig geboren war – einvernahmt und in einer Bildtafel, die die verschiedensten polnischen Köpfe zeigt, mit einbezogen.

Genauso verhält es sich mit dem Nürnberger Bildhauer Veit Stoß. Ihn geben die Polen als Wit Stwosz aus, weil er zur Zeit, als er die großen Bildwerke für das Krakauer Königsschloß schuf, natürlich in Krakau gelebt hat. Selbst die höchsten Kirchenvertreter, der verstorbene Primas von Polen Stefan Wyszynski und der ehemalige Papst Karol Wojtyla haben sich nicht geschämt, ihn Wit Stwosz zu nennen, „der seine Kraft und Inspirationen aus der polnischen Umwelt, der polnischen Kultur und Landschaft erhalten“ haben soll. Und das, obwohl sie einige Zeilen vorher gesagt hatten, daß man den Deutschen ihre Namen und ihre Art gelassen habe, daß man ihnen nichts genommen hätte.

Polen hat alles aus deutscher Hand erhalten und gerade das ist der Grund für ihren grenzenlosen Haß. Sie haben Minderwertigkeitsgefühle und wissen es nicht. Deshalb eignen sie sich alles an, was ihnen begehrenswert erscheint, sie wollen nicht zugeben, daß sie so unendlich viel den Deutschen verdanken, daß sie ohne deutsche Hilfe nichts sind. Selbst ihr epochales Wörterbuch der polnischen Sprache stammt nicht von ihnen selbst, sondern von dem in Thorn geborenen Deutschen Prof. Samuel Gottlieb Linde, der Präses und Leiter des Warschauer Lyzeums und polnischer Sprachwissenschaftler war (1771 – 1847) und der die polnische Sprache erst als Erwachsener erlernte.

Es gab aber auch Polen, die durchaus wußten, was sie Deutschland zu verdanken hatten. Der ehemalige polnische Staatschef Josef Pilsudski hat es seinen Landsleuten einmal im Zorn gesagt, daß das neue Polen nicht aus eigener Kraft, sondern aus dem Blut im Kampf gefallener deutscher Soldaten erwachsen ist. Dafür haben sie ihn auch gehaßt. Trenkel zitiert in „Polens Schuld am 2-ten Weltkrieg“ 1920 – 1939″ die Worte Pilsudskis aus dem Jahre 1922:

Mein Stolz schweigt vollkommen, wenn ich daran denke, daß nicht wir, nicht die Polen und nicht unsere Bemühungen diese gewaltige Umwälzung herbeigeführt haben, wenn man mich heute in Krakau, in Wilna oder in Posen mit Kanonensalven begrüßen kann, die polnische Nationalhymne ertönt und der polnische Soldat präsentiert.

Später sagte er ihnen einmal:

„Was habt ihr aus diesem Staat gemacht? Ein Gespött habt ihr daraus gemacht.“

Wir müssen uns erinnern, daß 1916, mitten im ersten Weltkrieg, das polnische Königreich von Deutschland mit allem Prunk und Glanz wiedererrichtet wurde.

Um die Zusammenhänge zu verstehen, sei die historische Entwicklung der Vergessenheit entrissen.

Polen (Kongreßpolen) war ein Teil des zaristischen Rußlands, in zehn russische Gouvernements eingeteilt. Bereits im Jahre 1915 waren die deutschen und die österreichischen Truppen im Kampf gegen Rußland bis an die Grenzen von Kongreßpolen gegen Osten gelangt. Der deutsche Reichskanzler, von Bethmann-Hollweg, hat in seiner Reichstagsrede vom 19. August 1915 den Polen eine glückliche Zukunft angeboten, als er ausführte:

„… Unsere und die österreichisch-ungarischen Truppen haben die Grenzen von Kongreßpolen gegen Osten erreicht, und beiden fällt die Aufgabe zu, dasLandzu verwalten.

…ich hoffe, daß die heutige Besetzung der polnischen Grenzen gegen Osten den Beginn einer Entwicklung darstellen wird, die die alten Gegensätze zwischen Deutschen und Polen aus der Welt schafft und das vom russischen Joch befreite Land einer glücklichen Zukunft entgegenführen wird, in der es die Eigenart seines nationalen Lebens pflegen und entwickeln kann…“

Und die feierliche Proklamation im alten polnischen Königschloß zu Warschau verlas im Auftrag des deutschen Kaisers der General-Gouverneur, General der Infanterie von Beseler am 5. November 1916.

Auch das polnische Danktelegramm an Kaiser Wilhelm II. und Kaiser Franz Josef I. vom 5. November 1916 ist erhalten. Ich zitiere:

„An diesem Tage, wo das polnische Volk erklärt, daß es frei sei und einen selbständigen Staat mit eigenem König und eigener Regierung erhalten wird, durchdringt die Brust eines jeden freiheitsliebenden Polen das Gefühl der Dankbarkeit gegen diejenigen, die es mit ihrem Blute befreit und zur Erneuerung eines selbständigen Lebens berufen haben…

Daher senden wir den Ausdruck unserer Dankbarkeit und die Versicherung, daß das polnische Volk seinen Bundesgenossen die Treue zu bewahren imstande sein wird…“

(Zitiert aus „Die unbewältigte Heuchelei“ von Kurt Relle.)

Wie schnell war die polnische Dankbarkeit verflogen, daß sich Marschall Pilsudski bereits 1922 gezwungen sah, die Polen daran zu erinnern, daß nicht sie selbst es waren, die die gewaltige Umwälzung herbeigeführt haben. Dankbarkeit und Treue gegenüber denjenigen, die Polens Befreiung von russischer Knechtschaft mit ihrem Blut erkauften, sind Vokabeln, die nicht im polnischen Lexikon stehen.

Der blutige Terror in Oberschlesien unter den Korfanty-Banden tobte schon 1919 bis 1923. Damals wie heute verschweigen die Polen die deutsche Großtat, ohne die sie wahrscheinlich niemals zu einem freien Staat gekommen, sondern unter Rußlands Joch geblieben wären, vollständig!

Ich bringe die heutige polnische Geschichtsschreibung über den Ablauf der Geschehnisse von 1915/16.

„Der Ausbruch des ersten Weltkrieges belebte die Hoffnungen der Polen… 1915 besetzten deutsche und österreichisch-ungarische Truppen die von Rußland annektierten Gebiete. Der sich in die Länge ziehende Krieg und das damit verbundene Fehlen von Reserven waren der Grund dafür, daß die Mittelmächte im November 1916 einen Akt über die geplante Schaffung eines von ihnen abhängigen Polnischen Königreiches herausgaben. Sie beriefen auch die Organe des künftigen Staates, anfänglich den Provisorischen Staatsrat, dann den Regentenrat. Jedoch die Rechnung, auf diese Weise Freiwillige für die geplante Armee zu bekommen, ging nicht auf. Immer deutlicher wurden außerdem die imperialistischen Pläne der neuen Herren dieser polnischen Gebiete sichtbar. Die teilweise Berücksichtigung der polnischen Postulate (die Frage der Sprache, Schaffung eines polnischen Schulwesens) hinderte sie nicht daran, das Land systematisch zu plündern, es seiner Lebensmittel und Rohstoffe zu berauben und seine Industrie zu zerstören. Die brutalen Methoden und die Verschleppung von Hunderttausenden zur Zwangsarbeit riefen immer mehr um sich greifenden Unwillen und Widerstand hervor…

Am 7.November 1917 wurde in Rußland die kapitalistische Regierung von revolutionären Arbeitern und Bauern gestürzt. Eine neue Etappe der Menschheitsentwicklung begann. …Eine Partei kam an die Macht, die die schon 1903 von Lenin formulierte Losung vom Selbstbestimmungsrecht verkündete und ohne Vorbehalte das Recht Polens auf Unabhängigkeit anerkannte…….

Einige Tage nach der Regierungsbildung wurden, teilweise auf dem Wege des bewaffneten Kampfes, die Deutschen aus Warszawa und aus den übrigen Teilen des Königreichs vertrieben. In der Hauptstadt entstand die zentrale Leitung des unabhängigen Staates. An seiner Spitze stand als provisorisches Staatsoberhaupt Josef Pilsudski, der aus einem deutschen Gefängnis befreit worden war. Die befreiten Gebiete waren von einer über eine Million Soldaten zählenden deutschen Armee umzingelt, die im Osten Europas weiterhin eine starke militärische Kraft bildete. Daher ging auch die Befreiung der Westgebiete Polens unter schweren Kämpfen vor sich.

In der Endphase des Krieges kämpften an der Westfront sieben gut geschulte und gut ausgerüstete polnische Divisionen unter dem Oberbefehl von General Josef Haller gegen die Deutschen.“

Diese Schilderung ist vom ersten bis zum letzten Wort erlogen. Weder die Mittelmächte noch Lenin haben irgendetwas für die Wiedererstehung des polnischen Staates getan. Weder die Mittelmächte noch andere neue Herren (!) der polnischen Gebiete haben geplündert und geraubt oder Industrien zerstört oder Hunderttausende Polen in die Zwangsarbeit verschleppt. Und Josef Pilsudski hat niemals in einem deutschen Gefängnis gesessen, er konnte deshalb auch nicht von dort befreit worden sein. Pilsudski saß in russischen Gefängnissen und in Sibirien. Er hat ja nie in den deutschen Ostprovinzen gelebt, sondern im damaligen Kongreßpolen, das unter russischer Oberhoheit stand. Er kämpfte im Untergrund gegen die zaristische Unterdrückung Polens und wurde deshalb von den Russen mehrmals interniert. Zu Beginn des Krieges kämpfte er auf deutscher Seite für ein unabhängiges Polen. Doch die polnische Dank- und Treuebekundung von 1916 war schnell vergessen, denn schon im Sommer 1917 sah sich die Reichsregierung gezwungen, Pilsudski als Kriegsgefangenen in Gewahrsam zu nehmen. Auf der Festung Magdeburg wurde er als Offizier mit allen Ehren behandelt, wie das auf deutscher Seite üblich war. Haben die Polen ihn von dort herausgeholt und befreit? Tüchtige Polen!

In den Wirren des Zusammenbruchs 1918 haben die Deutschen ihn nach Polen gebracht. Aber ohne polnische Heldentaten gibt es keine polnische Geschichte. Man kann auch polnische Lügen dazu sagen.

Auch an der Zerstörung von Industrien hatte man gar kein Interesse, denn man hatte ja ein Polen gewollt. Aus dem gleichen Grunde brauchten die Deutschen auch nicht unter schweren Kämpfen aus Warschau vertrieben zu werden. Aber die polnischen Helden möchten wenigstens nachträglich gegen eine Millionen starke Armee der Deutschen siegreich gewesen sein. 1n ihren Wunschträumen und in ihrem Haß gegen alles, was deutsch ist, erfinden sie die niederträchtigsten Verleumdungen, an denen auch nicht die Spur einer Wahrheit hängt. Hunderttausende deutsche Soldaten haben ihr Blut für die Freiheit Polens vergossen, aber dieses undankbare Volk lügt frech, es hätte seine Freiheit Lenin zu verdanken.

In diesem Lügenbericht ist auch erwähnt, daß „die gut ausgerüsteten polnischen Divisionen“, die in der Endphase des Krieges noch gegen Deutschland kämpfen mußten, unter dem Oberbefehl des Generals Josef Haller standen. Dem möchte ich die Ausführungen der Zeitschrift „Waffenjournal“ gegenüberstellen, um zu zeigen, wer dieser General war. Die Zeitschrift berichtet, daß 1918, nach der Wiedererrichtung Polens, das polnische Offizierkorps zu 90% aus früheren in der österreichischen und in der deutschen Armee gedienten Offizieren gebildet wurde. Auch die polnische Kavallerie entstand praktisch aus den alten österreichisch-galizischen Reiterregimentern der k. u. k.-Armee. Hier gab es in der ersten Zeit immer noch deutsche Kommandos, bis sich eine eigene polnische Kommandosprache gebildet hatte. Also auch hier haben die Polen nichts Eigenes vorzuweisen, sondern ihren Staat und sogar die Offiziere aus deutschen Händen übernommen. Und wie alt kann denn ein Volk sein, wenn es 1920 noch keine gefestigte eigene Sprache hatte und fremde Offiziere in eigene Dienste übernahm? Unter diesen aus der k. u. k.-Armee übernommenen Offizieren befand sich auch der spätere polnische General Josef Haller, Sproß einer österreichischen Edel-Familie (Edler von Haller). Er war – ich erinnere mich gut – später ein Gegenspieler Pilsudskis.

Ich will hier gleich noch andere deutschblütige Generale anführen, z. B. den General Anders, der nach der Niederlage Polens von 1939 aus den im Elsaß in großer Zahl ansässigen Polen eine Einsatztruppe bildete und auf französischer Seite gegen Deutschland kämpfte: Die Franzosen haben diese polnische Legion an den brenzlichsten Stellen verheizt, so daß es danach im Elsaß nur noch polnische Witwen und Waisen gibt. Und es gab im polnischen Heer einen besonders berühmten deutschen Namen, der auch bei uns unvergessen ist, den ehemaligen k. u. k. – Ulanenrittmeister Julian Rommel, nach 1920 und 1939 Kommandeur des Militärbezirks Posen. Julian Rommel gehört zum Zweig der süddeutschen Rommel-Familie, die mit August dem Starken nach Polen ging. Der polnische Rommel soll dem deutschen Feldmarschall Rommel ziemlich wesensgleich und ähnlich gewesen sein. Desgleichen gab es einen polnischen Admiral von Unruh, dessen Sippe deutschen Ursprungs ist, und viele andere mehr. Wir wollen bei dieser Aufzählung polnischer Patrioten auch nicht den Außenminister Josef Beck vergessen, der ebenfalls deutschen Blutes war, wie der Name sagt.

Die Zeitschrift „Waffenarsenal“ berichtet aber auch, daß es bei Kriegsausbruch 1939 in Polen einen Bestand von rd. 300.000 M12-Pistolen gab, wie sich nach der Besetzung Warschaus aus den Akteneinsichten durch die deutsche Wehrmacht ergab. Diese 300.000 Armeepistolen waren die Hälfte aller in den österreichischen Steyr-Werken hergestellten M12-Armeepistolen, die nach 1918 in polnischen Besitz gelangten. Man sieht, die Deutschen haben sogar für die Bewaffnung ihrer späteren Feinde gesorgt. Deutsche waren also immer und überall dabei, wenn es galt, für die Rechte oder Scheinrechte anderer Völker zu kämpfen. Die Polen danken es uns mit abgrundtiefem Haß, sie vereinnahmen die Menschen, die sie brauchen und hassen und verfolgen deren Brüder. Ob die Deutschen das jemals zur Kenntnis nehmen werden? Oder liegt das Sich-verströmen für andere in ihrem Blut? Dann wären wir auf lange Sicht dem Untergang geweiht, dann saugen uns die fremden Völker auf.

Die Polen verdrängen alles, was zu Gunsten Deutschlands spricht, weil sie selbst so wenig haben, auf das sie stolz sein könnten. So erfinden Sie die unglaublichsten Märchen und Verleumdungen. Im Jahre 1977 ist im Verlag Interpress in Warschau ein über 700 Seiten dickes Buch unter dem Titel P O L E N erschienen. Es ist für den, der sich auskennt, eine Fundgrube polnischer Lügen. Das Buch ist eine staatlich genehmigte Übersetzung ins Deutsche, in der jedoch sämtliche Namen polnisch erscheinen. Damit will man dem Leser suggerieren, daß es diese Namen bereits vor Jahrtausenden gegeben hat.

In diesem Buch werden alle Aufbauarbeiten, alle Leistungen der Deutschen den Polen zugeschrieben, denn sie geschahen ja unter polnischen Königen. Und man brüstet sich mit einer sehr hohen Kultur. Man lügt nicht so ganz offen, wie im Falle Kopernicus oder Linde oder Veit Stoß, man verschleiert es ein wenig, indem man sagt:

Unter dem König Kazimierz Wielki wurde die Dreifelderwirtschaft eingeführt und es wurden die ersten Steinhäuser erbaut. Kazimierz Wielki habe ein hölzernes Polen übernommen und ein steinernes hinterlassen. Dafür wurde er Kazimierz Wielki genannt d. h. Kasimir der Große. Und das ist nicht einmal gelogen, das war tatsächlich der Fall. Aber man verschweigt, daß das steinerne „Polen“, das damals noch gar nicht existent hatte, von den fleißigen deutschen Siedlern aufgebaut wurde, die auch die Dreifelderwirtschaft einführten und den eisernen Pflug mitgebracht hatten. Die Deutschen werden nur eben so am Rande erwähnt und zwar so, daß sie zu der Urbarmachung des Landes wenig beigetragen haben.

Genau das, was auf die Polen zutrifft, will man den Deutschen in die Schuhe schieben. Das kann doch nur deshalb geschehen, weil man seine Minderwertigkeitskomplexe nicht erkennt oder nicht wahrhaben will.

Deshalb ist dieser 700-seitige Wälzer durchaus nicht so harmlos, wie man vielleicht annehmen mag. Denn nur der Kenner der polnischen Geschichte erkennt auch die Lügen und Verdrehungen. Der geschichtliche Laie, besonders der gutgläubige Deutsche, der gar nicht so schlecht denken kann, wie hier gelogen wird, wird die Fälschungen nicht wahrnehmen. Die Übersetzung ist zudem für den Fremden bestimmt, der ohnedies nicht viel von Polen weiß. Das Original in polnischer Sprache aber vermittelt den Polen, besonders den jungen, die keine Vergleichsmöglichkeiten haben, die gleichen Fälschungen und Lügen. Und das ist das Üble an der Sache, denn hier wird der Grund gelegt für neue Unwahrheiten, neue Geschichtsfälschungen, die die jetzige Generation an die zukünftigen Generationen bereits als unumstößliche Wahrheiten weitergibt. Die junge Generation erfährt aus diesem Buch nicht eine einzige gute Tat der Deutschen, ganz gleich um welches Jahrhundert es sich dabei handelt; sie erfährt nur, welch hervorragend heroisches, edles, humanes, wissenschaftlich hoch gebildetes Volk die Polen seit Beginn ihrer Staatlichkeit waren und geblieben sind. Die größten Künstler, die größten Baumeister, die größten Wissenschaftler aller Sachgebiete nennen sie ihr eigen. Zum Beispiel: Die erste Herztransplantation am Menschen wurde in Warschau vorgenommen, die größten Baumeister haben die „polnische“ Architektur der Gotik erschaffen, die berühmten Schulen der Archäologie haben die hervorragendsten und weltbekannten Archäologen hervorgebracht, und sie haben die interessantesten und wertvollsten Ausgrabungen der Welt durchgeführt. In der Gegenwart haben die Polen niemals große Leistungen hervorgebracht, sie haben immer versagt und den Staat abgewirtschaftet, aber in der Vergangenheit wachsen sie stets über sich selbst hinaus. Da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Und in diesem 700-seitigen Wälzer ist ja auch so viel Platz, so viel Papier zu bedrucken, daß man auch die ausgefallensten Wunschträume als historische Gegebenheiten schwärmerisch ausmalt. Sie bedenken nicht einmal, daß sie sich lächerlich machen. Ich will einige Beispiele nachstehend wiedergeben. Wir erfahren gleich am Anfang folgende Geschichte:

„Schon vor der Entstehung des polnischen Staates fand man menschliche Spuren auf polnischem Boden.Vor 50.000 Jahren hat es schon einen mittelpolnischen Gletscher gegeben. Nachdem sich dieser zurückgezogen hatte, tauchten die ersten Siedlungen des Neandertalers in den Grotten bei Zawiercie und Ojców auf (das sind Salzbergwerke in den Beskiden). Während des Rückganges der Eiszeit reichten die Siedlungen der Jäger der jüngeren paläolithischen Kultur bis in das nördliche Malopolska. Auf den Sandhügeln von Mazowsze sind Spuren von Jägerlagern erhalten geblieben, die vor etwa 14.000 Jahren entstanden sind. Die Bewohner der Siedlungen der jüngeren Steinzeit begründeten die Kultur der Verzierungen von Tongefäßen, die Bandkeramik genannt wurden. Sie bewohnten vor allem Lößboden in Südpolen, Slask, Malopolska und die Gegend von Lublin. Allmählich drangen die Siedlungen der Viehzüchter weiter vor, so z. B. bis Kujawy und das Gebiet um Pyrzyce in Pomorze Zachodnie. In Malopolska entstanden Feuersteingruben. Die größte der Gruben war der Untertagebau in Krzemioni Opatowskie. Die Feuersteinwerkzeuge aus diesen Gruben und aus den Steinbrüchen von Dolny Slask und am Fuße des Berges Sleza verbreiteten sich über die mittelpolnische Tiefebene. U.s.w.

Ich glaube, das genügt als Anschauung für den Unsinn.

Ja, sie können nicht auf dem Boden des Realen bleiben, ihre Phantasie greift weiter, sagt der polnische Professor Limanowski. Haben sie erst ein Stückchen Land in den Händen, wollen sie die ganze Welt. Und nun greifen sie auch schon danach.

Aber das seltsame ist, so verrückt und anmaßend sie sind, es finden sich immer irgendwelche einflußreichen Leute, die diese Märchen weiterverbreiten. Da erscheinen bereits Artikel in deutschen Zeitungen, die von der polnischen Bandkeramik berichten. Die Erfindung der glagolitischen Kirchensprache als neue polnische Umgangssprache hat immerhin fast 300 Jahre gebraucht, bis sie zum Teil Sprachwirklichkeit wurde. Ich fürchte, jetzt wird es nicht so lange dauern, bis das Wissen um die polnische Bandkeramik und den polnischen Neandertaler Allgemeingut geworden sein wird.

Zum 1. Teil

Zum 2. Teil

Zum Teil 4

..

Ubasser

11 Kommentare zu “Polen und die Fälschungen seiner Geschichte – Teil 3

  1. Esau sagt:

    diese 2 Zeilen retten die Voelker!

    Der Esausegen
    ‚Da antwortete Isaak, sein Vater, und sprach zu ihm: Siehe da, Du wirst keine fette Wohnung haben auf Erden und der Tau des Himmels von oben her ist Dir fern.

    Deines Schwertes wirst Du Dich nähren und Du wirst Deinem Bruder dienen. Und es wird geschehen, daß Du Dich aufraffst und sein Joch von Deinem Halse reißen wirst und auch Herr bist. ‚
    (Ludendorff-Übersetzung)

    hier lies das Bitte, es ist die vielleicht einzige Chance die wir haben!

    Denn durch einen Weg der Gewalt würde er sich nur auf den bisherigen Weg Jakobs begeben, der zumindest als Irrweg, unter ethischen Gesichtspunkten als verbrecherischer Weg, anzusehen ist. Das heißt: auch in der Bibel, der ideologischen Hauptquelle der mosaistischen und christlichen Priesterkasten, wird der Weg Jakobs zumindest als Irrweg gewertet, denn sonst enthielte der Esausegen nicht die Verheißung, daß dereinst die Folgen des Jakobsegens, also die auf Betrug, Unterjochung und Gewalt gegründeten Folgen, überwunden würden.

    Das bedeutet aber zugleich, daß das „Esausegen-Konzept“ nicht nur das – an sich selbstverständliche, aber auch vom Jahwismus ausdrücklich anerkannte – Recht auf Selbstbefreiung Esaus enthält, sondern auch die Pflicht, Jakob zu helfen, den Weg der Befreiung und ethischen Läuterung und damit der ERLÖSUNG mitzugehen.

    Das eine geht nicht ohne das andere, weder weltanschaulich noch moralisch noch politisch. Das bedeutet aber auch, daß Jakob, nachdem begonnen wurde, das „Esausegen-Konzept“ zu verwirklichen, Esau nicht in seinem Bemühen um Heilung hindern darf, will er im Rahmen des von seiner Religion bestimmten Konzepts bleiben und der Erlösung, nämlich der eigenen Befreiung vom falschen Konzept, teilhaftig werden.

    http://karstenuwe.com/wpress/wp-content/uploads/2010/05/Der_Esausegen.pdf

    https://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2013/02/esausegen-1.pdf

    Gewalt darf Esau hierbei nicht anwenden, außer natürlich in Fällen unmittelbarer Notwehr, wo andere Mittel der Abwehr nicht mehr möglich sind.

  2. Forschergeist sagt:

    Wir haben eine gigantische geheime Zensur im deutschsprachigen Raum seit 1945 bis heute.

    Nur unterdrückte Bücher sind es wert, gelesen zu werden.

    Nur unterdrückte Videos und Filme sind es wert, gesehen zu werden.

    Nur die Sonne und Natur, die Wahrheit, das Gute, Schöne und Ideale, edle Tugenden, hohe Gesittung, sind heilig und göttlich, und alles, was sich DARAUS ergibt.

    Unsere Vorfahren hatten unsere arteigene Sonnen- und Naturreligion, die seit 500 Jahren geheim mit Macht und Gewalt unterdrückt wird.

    Die Sonne als Spender allen Lebens und Gedeihens auf der nördlichen Halbkugel und als Taktgeber der Tages- und Jahresordnung, und die unverfälschte Natur , waren unseren deutschen Vorfahren heilig, und als göttlich, wertvoll und unbedingt schützenswert in ihrer Natürlichkeit angesehen.

    SO dachten unsere germanischen Vorfahren in der germanischen Hochkultur.

    Doch diese unsere heidnische, jahrtausendelang bewährte religiöse Naturverbundenheit und ihre Werte, Feste, Ge-bräuche und Sitten wurden nach der blutigen, grauenvollen, verheimlicht jüdischen Zwangschristianisierung zerstört und verboten, bei Todesstrafe oder Strafen wie grässlichen Verstümmelungen.

    All das weiß das kabbalistische, satanistische, freimaurerische und jesuitische, jüdische Illuminatentum, und genau deshalb werden Sonne und Natur (und damit unser aller Gesundheit und unsere Lebensgrundlagen) und alles Natür-liche, Wahre, Gute und Schöne in Deutschland seit Jahrzehnten jüdisch schwerst geschändet und wir alle heimtü-ckisch schleichend schwer geschädigt, z.B. durch hochgiftige chemtrails, die über uns fast täglich versprüht werden und aussehen wie lange Kondensstreifen (echte Kondensstreifen lösen sich jedoch binnen 1-2 Sekunden völlig auf), die Mensch und Tier und Luft und Wasser und Erdboden schleichend vergiften, HAARP, ELF-Wellen, Geoenginee-ring, Biowaffen, Genmanipulation, Manipulation des Erdmagnetismus. Und damit Manipulation jeder menschli-chen, tierischen und pflanzlichen Zelle und Manipulation des natürlichen Wetters, der Windbewegung oder Nicht-bewegung. So werden sogar Dürren oder schwere Überflutungen, katastrophale Stürme, Tornados und dergleichen verbrecherisch erzeugt.

    Unsere Vorfahren lebten in völligem Einklang mit der Natur und hatten ihre heidnische Sonnen- und Naturreligion in der mind.30.000 Jahre lang währenden, oder mind. 600 Generationen währenden, friedvollen Hochkultur Germa-nien, ja, HOCHKULTUR Germaniens. Das Wissen darüber wird seit 500 Jahren, also seit dem Höhepunkt der blu-tigen, grauenvollen, verheimlicht jüdischen Zwangschristianisierung, d.h. seit dem Mittelalter, von den allesamt verheimlicht jüdischen Freimaurern, Jesuiten, Jakobinern und allen anderen Orden, Klöstern, Kirchen, Freikirche-nund Sekten, geheim und strengstens, mit Macht und Gewalt, unterdrückt.

    Unseren deutschen Vorfahren waren u.a. folgende Dinge heilig und göttlich:
    natürliche Wasser- und Heilquellen,
    natürliche Seen und Flußläufe,
    uralte Bäume (besonders der Apfelbaum, die Eiche, die Linde, Korbweide u.a.),
    die Wälder und Haine,
    hohe Berge,
    Heilkräuter,
    das einheimische Obst und Gemüse und die Feldfrüchte
    Nüsse (besonders die Hasel und Walnuss)
    Ölsaaten aus denen urgesundes Speiseöl gewonnen wurde, z.B. aus Lein, Hanf, Mohn,
    Faserlein für Leinenbekleidung,
    Leinölfirnis für gesunden Holzschutz
    die einheimischen reinrassigen Tiere des Gehöfts, des Waldes, der Gewässer und der Lüfte, vor allem
    das Pferd als Helfer bei der Feld- und Waldarbeit,
    die Biene als Spender von Honig, heilendem Kittharz, Gelee Royale und von Wachs, und als Bestäuber der Blüten,
    das Schaf als Spender der Wolle,
    das Rind als Spender des Leders,
    der Hase als Spender der Angorawolle,
    die Ziege als Spender des Ziegenhaars und der Milch,
    die Kuh als Spender der Milch,
    die Hühner als Spender der Eier,
    Enten und Gänse als Spender der Daunen,
    das Schwein als Verzehrer der Reste,
    der Hund als Wachhund des Anwesens,
    die Katze als Mäusefänger usw.

    (Abfall gab es keinen, denn alles wurde aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, hielt generationenlang, war reparier-bar, und wurde noch vererbt, belastete die Umwelt nicht).

    Alles waren geschlossene Kreisläufe OHNE ohne umweltbelastende oder nachfolgende Generationen belastende Schadstoffe oder Abfälle.

    Heilig und göttlich waren unseren Vorfahren auch die Wahrheit, das Schöne, das Gute, das Wahre, das Ideale, die Rassereinheit des Blutes, edle Tugenden, hohe Gesittung.

    Heilig und göttlich waren die rassereine Gattenwahl (denn man wusste längst, auch aus der Tierzucht, daß Rassemi-schungen unedle Bastarde mit bösartigen Charakteren und mit körperlichen und seelischen Mängeln ergeben).

    Heilig und göttlich waren die Ehe, die eheliche Gefährtschaft, die Familie, der Kinderreichtum, der Generationenzu-sammenhalt, die Sippe, der Sippenzusammenhalt, die Volksstämme und ihre Verbundenheit untereinander, das ho-mogene rassereine germanische Volk, die Alten mit ihrer Erfahrung, ihrem Können, ihrem Wissen, ihrer Weisheit., die ehrwürdigen Ahnen.

    Heilig und waren hohe Gesittung und edle Tugenden. Diese waren z.B.

    Wahrheitsliebe, Treue, Ehre, Fleiß, Kameradschaft, Besonnenheit, Beherrschtheit, Verantwortungsgefühl, Erfah-rung, Geschick, Ausdauer, Wissen, Können auf vielen handwerklichen und kunsthandwerklichen, biologischen, physikalischen, technischen, sonstigen naturwissenschaftlichen musikalischen, ingenieurswissenschaftlichen u.v.a. Gebieten, Heilwissen, Geschichtswissen, Forschergeist, Entdeckerdrang, Weisheit, Kameradschaft, Gefolgschaft dem Besseren, bei ernsten Bedrohungen ganzer Landstriche Gefolgschaft dem besten, bewährten, gewählen Ver-trauensmann als Führer, Wehrhaftigkeit und Hass gegen Feinde, Kampfgeschick, Ausdauer, Mut, Tapferkeit, Ver-wegenheit, u.v.a.m.

    Weiter waren göttlich und heilig: der Gesang und das Musizieren und der Reigentanz, denn Germanen und Deut-sche hatten und haben Millionen und Abermillionen harmonischer vorchristlicher Lieder und Tänze (da sich diese nicht kirchlich verbieten ließen, haben die Mönche und Nonnen sehr oft kirchliche Texte über die heidnischen Lie-der gelegt und die ursprünglichen Texte bei schwersten Strafen verboten), und Millionen und Abermillionen nicht-christliche Volkslieder und Kinderlieder, mit sinnvollen Texten und wunderbaren Melodien, welche die Natur, die Sonne, den Sonnenlauf, die Jahreszeitenfeste, die Erntefeste, die Familie, die Heimat, das Vaterland und alles Wah-re, Schöne, Gute und Ideale besingen. Aber auch aus den Zeiten feindlicher Bedrohung und feindlicher Besatzung gibt es unzählige juden-, jesuiten- klöster- und kirchenkritische Lieder, Befreiungslieder gegen die feindlichen An-greifer und Unheilbringer und Krieg- und Todbringer, Verknechter und Entrechter der stolzen Germanen, gegen heuchlerische Mönche und Nonnen und Pfaffen und sonstige selbsternannte Feudalherren, die die Freiheit und Selbstbestimmung unserer Vorfahren bedrohten, und die arteigene Sonnen- und Naturreligion mit ihrer Naturheili-gung, und das freie Wort des stolzen germanischen Volkes einschränken wollten, und das Volk durch Steuern und Abgaben an selbsternannte jüdische Kirchen- und Feudalherren verknechten wollten, und durch Willkür und Foler quälten. Auch von diesen Befreiungsliedern gab es zehntausende in den letzten 500 Jahren, die alle von verheim-lichten Juden in Medien, Kirchen, Staat und Kulturbetrieb heimtückisch, früher unter offener Todesstrafe, heute unter verdeckter vollkommener Zensur, unterdrückt wurden und bis heute werden.

    Heilig und göttlich waren unseren Vorfahren der gemeinsame Sang d.h. das gemeinsame Singen und Musizieren, der Paartanz und Reigentanz, das Volkstheater, das Brauchtum, besonders die Sonnenlauffeste wie die Sommerson-nenwende, Wintersonnenwende mit Lichtfest und Lichtkind: eine Babypuppe mit goldenem Kissen oder Schweif hinter dem Köpfchen. Dieses Babypuppe, Lichtkind genannt, war das Symbol der neu geborenen Sonne(was die Kirchen bei Todesstrafe verboten und ihr erfundenes Christfest und Christkind darüber legten und aufzwangen), Tag- und Nachtgleichen, die Erntefeste, die Familienfeste, die echte Kunst wie gereimte Dichtkunst, harmonische Liederdichtung, naturgetreue Malerei, Handwerkskünste, Heilwissen über Kräuter, Samen, Rinden, Öle, Heilwässer usw. waren göttlich und heilig.

    All das war, grob gesagt, unsere art-eigene friedliche, seelentiefe germanische Sonnen- und Natur-Religion, die sich mind. 30.000 Jahre lang bewährte.

    In dieser Natürlichkeit, Sonnen- und Naturheiligung, und durch Fleiß und Arbeit von Generation zu Generation aufeinander aufbauend, erarbeiteten und schufen sich unsere deutschen Vorfahren, die Germanen, friedvoll ein mind. 30.000jährige echte Hochkultur, ein Paradies auf Erden (nicht im Jenseits), das einmalig hoch entwickelt und gerecht war im Weltvergleich.

    Bis die Germanen durch aufgezwungene Kriege, aufgezwungen durch die verheimlicht jüdische Kirche, ausgemerzt und/oder aus diesem ihrem eigenen selbst aus Urwald und Mooren und Sümpfen urbar gemachten Paradies verjagt werden sollten. Die kirchlichen Kreuzzügler überfielen unsere Vorfahren, die germanischen Stämme mit kirchlich gesteuerten schwarz- und dunkelhäutigen Sklavenheeren, aus Neid und Habgier des kirchlich getarnten Judentums, um sich Germanien zu ergaunern. Sie bekämpften die Stämme unsere Vorfahren gewaltsam jahrhundertelang er-folglos, bis schließlich, nach fast 1000jährigem erfolgreicher Wehrhaftigkeit (von ca. 500 n. Chr. bis ca. 1450 n. Chr., die Schlösser und Burgen mit Brunnen, Vorratslagern und kilometerlangen unterirdischen Gängen waren Wehranlagen gegen die jüdischen mörderischen Zwangschristianisierer ) doch ein großer Teil Germaniens, vor al-lem durch heimtückische mönchische Ermordung der Führer und Vertrauensleute und der heiligen Stätten der Ger-manenstämme, die Germanen führerlos und mehr oder weniger besiegt und zwangsgetauft wurden, mit Zwangsab-gaben erdrosselt und enteignet wurden, und totale Verknechtung erlitten. Ihre bewährten gewählten Führer, Vertrau-ensleute und Heilkundigen waren von Mönchen und Nonnen ermordet worden, Heilkundige, Forscher und Natur-wissenschaftler durch schwerste Folter (die Folterkammern waren jüdische Erfindungen von Mönchen und Nonnen) ihres Heilwissens und Wissens beraubt wurden und als angebliche Hexen und Ketzer bei lebendigem Leib verbrannt oder anderweitig zu Tode gequält wurden und ihr Land und Eigentum von den jüdischen Klösterfeudalherren be-schlagnahmt wurde. Daher stammt das heutige gigantische Landeigentum der Kirchen, das noch heute für jeweils 99 Jahre neu verpachtet wird, aber stets im Eigentum der mörderischen und Kriege verursachenden verheimlicht jüdischen Kirchen ist.

    Auch die angebliche Vergasung der Juden ist eine Lüge, eine jüdische Jahrhundertlüge!

    KEIN Deutscher hat irgendeinen Juden vergast!

    Juden selbst haben das zugegeben, wie z.B. Gerard Menuhin, der Sohn des weltberühmten Geigers in seinem vor kurzem erschienenen Buch „Wahrheit sagen, Teufel jagen“. Hier kostenlos:

    https://archive.org/details/menuhin-gerard-deutch-wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett

    Seit der Nachkriegszeit ist diese Jahrhundertlüge gegen das deutsche Volk schon unzählige Male als dreiste Fälschung entlarvt worden, durch akribische Untersuchungen unabhängiger Wissenschaftler und durch Zeitzeugen, auch ausländischer, die einzig und allein der Wahr-heit verpflichtet sind. Sie werden „Revisionisten“ genannt.

    Mind. 35.000 Buchtitel darüber, von diesen Revisionisten (nochmalige unabhängige Überprüfer, von re-vision, noch einmal genauestens und akribisch prüfen, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen) und von Zeitzeugen, werden seit Jahrzehnten im deutschsprachigen Raum geheim, aber mit Macht und Gewalt, unterdrückt, seit ihrem Erscheinen bis heute. Doch durch das Internet haben sie sich trotzdem millio-nenfach verbreitet. Sie finden die Bücher u. Videos u.a. im Internet, als „pdf“ zum kostenlosen Herunterladen, wenn Sie zäh suchen, denn sie werden seit Beginn des Internets täglich tausendefach zionistisch-freimaurerisch (= auch kirchlich-klösterlich, denn Pfaffen, Imame, Mönche und Nonnen sind fast alle jüdische Zionisten) und auch von kommunistisch-bolschewistischen Juden gesucht und gelöscht und durch stärkste Zensur des zionistischen Desinformatinsmonopols an der Verbreitung gehindert , z.B. folgende Bücher (mit Anführungszei-chen eingeben):

    „Es gab keine Gaskammern“ vom franz. Prof. Robert Faurisson, der Prof. für die Prüfung der Echtheit oder Fälschung von Fotos, Doku-menten, sog. Beweisen od. Geständnissen ist, also eine Kapazität auf dem Gebiet
    „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik


    „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ von Jürgen Graf, hier zum kostenlosen Lesen, Speichern und Verbreiten:
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Graf,%20Juergen%20-%20Die%20neue%20Weltordnung%20und%20der%20Holocaust%20(2008,%20150%20S.,%20Text).pdf
    „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von dem Ausnahmejuden Gerard Menuhin (Sohn des berühmte Geigers) hier zum kostenlosen Herunterla-den: http://www.pdf-archive.com/2016/05/20/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf
    „Erster Leuchter-Report“ v. Dipl.-Ing. Fred Leuchter
    „Rudolf-Gutachten“ und „Auschwitz-Lügen“, und „Zensur findet statt“, alle drei v. Diplom-Chemiker Dr. Germar Rudolf
    „Geschichte der Verfemung Deutschlands, Band 5: Die Ausrottung der Juden“ v. Richter Dr. jur. Franz J. Scheidl
    „Der Jahrhundertbetrug“ v. Prof. A. R. Butz
    „Ein Riesenverbrechen am deutschen Volke“ sowie „Lüftl-Report“ v. Walter Lüftl
    „Verbrechen am deutschen Volk“ v. Erich Kern (Buch von 1964)
    „Der Auschwitz-Mythos“ von Richter Dr. Wilhelm Stäglich
    „Der Leuchter-Report. Ende eines Mythos“ sowie „Die zeugen der Gaskammern von Auschwitz“, beide Bücher von Prof. Robert Faurisson
    „The Greatest Story Never Told“ (Film mit dt. Untertiteln) hier https://archive.org/details/TGSNTGERPart2Of3
    “Der deutsche Aderlaß” v. Kriminologe Dr. Claus Nordbruch
    „Widerstand ist Pflicht“ v. Germar Rudolf
    „Der Mythos der Ausrottung der Juden“ + „Gerstein-Bericht: Anatomie einer Fälschung“, beide von Carlo Mattogno
    „Verbrechen an Deutschen“ v. Alfred de Zaya
    „Geschichte der Verfemung Deutschlands“, 7 Bände, v. Richter Dr. Franz J. Scheidl (Bd.1 „Greuelpropaganda im Ersten Weltkrieg“, Bd. 2 „Lügenhetze im Zweiten Weltkrieg“, Bd. 3 „Die Konzentrationslager“, Bd. 4 „Die Millio-nenvergasungen“, Bd. 5 „Die Ausrottung der Juden“, Bd. 6 „Das Unrecht an Deutschland“ , Bd. 7 „Zur Hölle mit allen Deutschen!“)
    „Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947“ v. Thomas Goodrich u. Gerhard Ausmeier (Buch und Film)
    „Verheimlichte
    Dokumente. Was den Deutschen verschwiegen wird“ von Erich Kern
    „Nürnberg oder die Falschmünzer“ v. Maurice Bardèche
    „Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege“ v. Mansour Khan
    Zeitschrift „Historische Tatsachen Nr. 1 bis mind. Nr. 100 von Dipl.-Pol. Udo Walendy
    „Wahrheit für Deutschland“ v. Udo Walendy
    „Der geplante Tod“ v. James Bacque (gemeint ist der für Deutsche von Zionisten geplante und durchgeführte Tod an Millionen DEUT-SCHEN, meist junge deutsche Kriegsgefangene, die das Ende des II. Weltkrieg überlebt hatten, aber ohne Kontaktmöglichkeit mit ihren Angehörigen auf zionistische Befehle hin von Truppen der USA, Frankreichs und Großbritanniens (oft dunkelhäutige Truppen, aus deren Kolonien) nicht wie Kriegsgefangene, sondern wie Vieh behandelt wurden in den Rheinwiesenlagern und in mehr als 200 weiteren solchen riesigen NACHKRIEGS-Todeslagern der Westalliierten auf deutschem Boden, von 1945 bis Ende 1949, unter freiem Himmel , bei Regen, Schnee und Eis, ohne Waschgelegenheiten, ohne Toiletten, ohne Krankenversorgung, selbst schwer Kriegsversehrte wie Amputierte kro-chen wie Amphibien im Morast, und durch allmähliches Verhungern bis zum Skelett absichtlich umgebracht wurden (bei vollen Vorratsla-gern) und elendig verrecken mussten.
    „Debunking the Genocide Myth“ (den Völkermord-Mythos entlarven) von Paul Rassinier
    „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ und „Der Holocaust-Schwindel“, beide von Jürgen Graf
    „Deutsche Opfer, alliierte Täter“ von Franz W. Seidler
    „Von Versailles zu Adolf Hitler“ von Erich Kern (beschreibt den durch verdeckte jüdisch-bolschewistische Feinde im eigenen Land NACH Kriegsende weitergeführten ERSTEN Weltkrieg gegen das breite deutsche Volk von 1918-1932, während dem das breite deutsche Volk völlig entrechtet, enteignet, dezimiert, ausgeplündert, verelendet und verzweifelt wurde, was:erst dank Adolf Hitlers Machtübenahme 1933 gestoppt wurde, indem die kriminellen jüdischen Kommunisten, Bolschewisten, Zionisten, Zinswucherer, Spekulanten und sonstigen Täter gegen das deutsche Allgemeinwohl in KZs isoliert und damit unschädlich gemacht wurden bis zu ihrer Ausreise in das Land ihrer Wahl)
    „Der Jahrhundertkrieg 1939-1945“ nur von Prof. Helmut Schröcke
    „Der erzwungene Krieg“ von D.L. Hoggan
    „Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk“ von Ludwig A. Fritsch, 1947
    „Die Macht der Zionisten“ von Ahmed Rami und Jürgen Graf, hier zum kostenlosen Herunterladen:
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Rami,%20Ahmed%20-%20Die%20Macht%20der%20Zionisten%20(2004,%20121%20S.,%20Text).pdf
    „Verbrechen am deutschen Volk“ von Erich Kern von 1964 hier kostenlos: http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/06/eBuch-Deutsch-Erich-Kern-Verbrechen-am-deutschen-Volk-Eine-Dokumentation-alliierter-Grausamkeiten-1964.pdf
    „Der Holocaust auf dem Prüfstand“ von Jürgen Graf
    Die Wehrmachts-Untersuchungsstelle – Unveröffentlichte Akten über alliierte Völkerrrechtsverletzungen im 2. Weltkrieg, 1980, von Alfred M. de Zaya
    „Der geplante Volkstod“ von Jürgen Graf (des deutschen Volks, ist gemeint)
    „Vorlesungen über den Holocaust“ von Germar Rudolf, hier zum kostenlosen Lesen, Speichern, Weiterverbreiten
    http://nsl-archive.tv/Buecher/Nach-1945/Rudolf,%20Germar%20-%20Vorlesungen%20ueber%20den%20Holocaust%20-%20Strittige%20Fragen%20im%20Kreuzverhoer%20(2012,%20623%20S.,%20Text).pdf
    „Das große Kesseltreiben“ von Erich Kern
    „Bis in die dritte Generation müßt ihr fronen!“ „Ausplünderung Deutschlands seit 1919“ beide von Hans Meiser
    „Die Jahrhundertprovokation“, „Was ist Wahrheit“, „Die Lüge des Odysseus, Untertitel: Die Wahrheit kommt ans Licht“, alle 3 von Paul Rassinier
    „Der Streit um Zion“ von Douglas Reed
    „Die der Weltkrieg 1914 „gemacht“ wurde, von Erich von Ludendorff (nämlich „gemacht“ von verheimlicht jüdischen Freimaurern und verheimlicht jüdischen Jesuiten)
    „Die Wahrheit über Oradour“ von Chemie-Ingenieur Vincent Reynouard und die Videos und Filme von ihm

    + weitere mind. 35.000 Buchtitel, die seit Jahrzehnten im deutschsprachigen Raum jüdisch-zionistisch und jüdisch-kommunistisch-bolschewistisch unterdrückt werden.
    Vortrags- und Interview-Videos im Internet mit Prof. „Robert Faurisson“ (franz. Prof. der Sorbonne, der lehrte darüber, wie man die Echt-heit von Fotos und Dokumenten prüft, und der wissenschaftlich bewies, dass alle „Beweise“ von angeblichen Vergasungen gefälscht wor-den waren, dass sog. „Geständnisse“ durch sadistische Folterungen wie Hoden-Zerquetschen und noch Grauenvolleres erzwungen worden waren, ja dass sogar alle offiziellen geschichtlichen Aussagen über eine angebliche Kriegsschuld Hitlers und des deutschen Volkes dreiste zionistische Lügen und zionistische Fälschungen sind) .
    Videos im Internet mit „Robert Faurisson“„Alfred de Zayas“, „Ernst Zündel“, „Fred Leuchter“, „Germar Rudolf“, „Horst Mahler“, „Sylvia Stolz“.
    Video „Die ganze Wahrheit über die große Lüge“ v. Conrebbi,
    „Rheinwiesenlager-Zustände“ von Leo Thenn.
    „Weder Frieden noch Freiheit“, „Deutschland im Abgrund“, „Opfergang eines Volkes“, alle 3 von Erich Kern

    Wahrheitsblogs z.B. http://www.lupocattivoblog.com http://www.germanvictims.com (deutsch/englisch) http://www.verbotenesarchiv.wordpress.com

    Die uns in Fotos und Filmen gezeigten angeblichen jüdischen Holocaust-Opfer waren in Wirklichkeit DEUTSCHE Opfer, unsere Vorfah-ren, die auf zionistische Befehle hin NACH Kriegsende, 1945-1948, in den Rheinwiesenlagern und in anderen Todeslagern der geheim zionistisch regierten Länder USA, Großbritannien, Frankreich, Polen, Tschechien, auf deutschem Boden, zu Tode ausgehungert worden waren (trotz voller Vorratslager), zu Millionen, weil Zionisten=Kommunisten möglichst auch den letzten deutschblütigen Mann, die letzte deutschblütige Frau, und den letzten deutschblütigen Säugling ausrotten wollten und dies bis heute tun.

    Unsere Millionen unschuldigen, glücklich auf restdeutschen Boden zurückgelangten tapfersten Soldaten glaubten sich in Sicherheit, wur-den aber durch die Westalliierten aller Identitätsmarken und persönlicher Habseligkeiten beraubt und wie Vieh zu Millionen in den Rhein-wiesenlagern und hunderten weiteren Todeslagern, NACH Kriegsende, ohne ein Dach über dem Kopf (wie Guantanaomo), im Morast, bei Regen, Kälte, Eis und Schnee (sogar Schwer Kriegsversehrte krochen wie Amphibien durch den Morast), ohne Toiletten, ohne Waschgele-genheit, ohne ärztliche Versorgung, ohne Kontaktmöglichkeit zu ihren Angehörigen, gedemütigt, gefoltert, zu Tode ausgehungert trotz voller Vorratslager, und, als sie nur noch aus Haut und Knochen bestanden, mussten sich vor ihrem Sterben noch selbst kahl rasieren und nackt ausziehen,. Alfred Hitchcock, selbst Jude, filmte die nackten deutschen Toten u. Sterbenden, die später als jüdische Vergasungsopfer ausgegeben wurden, bevor und als sie in geschlossenen Viehwaggons u. LKWs Richtung Luxemburg u. Belgien und Richtung Osten ge-karrt u. dort verscharrt wurden.

    Manche Viehwaggons voller deutscher zu Tode verhungerter und gefolterter deutscher Nachkriegsopfer der Westalliierten wurden vorher noch in Konzentrationslager gefahren, und dorthin wurden deutsche Zivilisten zwangsweise hintransportiert, die unter übelsten Beschimp-fungen und Peitschenhieben und Stockschlägen auf die Köpfe, durch westalliierte Militärtruppen, an den zum Skelett zu Tode abgemager-ten deutschen nackten Leichen, Leichenbergen, womöglich ihren EIGENEN monate- und jahrelang lang ohne Lebenszeichen schwer ver-missten DEUTSCHEN Vätern, Brüdern, Ehemännern, Verlobten, vorbei gejagt wurden, die ihnen als angebliche jüdische Vergasungsopfer der Hitlerregierung vorgeworfen wurden. Es waren fanatische Zionisten, und fanatische ebenfalls jüdische Kommunisten und Bolschewis-ten, Millionen Deutsche NACH Kriegsende in den Rheinwiesenlagern und in mehr als 200 Todeslagern der Westalliierten auf deutschem Boden nach Kriegsende, bei vollen Vorratslagern, absichtlich verhungern zu lassen, um diese wehrlosen, armen, gequälten Millionen deut-schen NACHKRIEGS-Opfer als jüdische Opfer auszugeben und das entsetzte schockierte deutsche äüberlebende Volk damit seit 72 Jahren zu erpressen.

    Lest die ganz offiziellen Todespläne v. Zionisten gegen das deutsche Volk, von denen es unzählige über die Jahrhunderte gibt, z.B.
    „Kaufman-Plan“ „Germany must perish“ (=Deutschland muss zugrunde gehen, das deutsche Volk ist gemeint) v. „Theodore Nathan Kauf-mann“,
    „Nizer-Plan“ von „Louis Nizer“,
    „Hooton-Plan“ von „Earnest Hooton“,
    „Ilja-Ehrenburg“-Aufrufe, täglich möglichst viele Deutsche Männer, Frauen, Kinder, Säuglinge zu ermorden“
    „Benesch-Dekrete“
    „Protokolle der Weisen von Zion“
    „Talmud“

    Über diese „Protokolle der Weisen von Zion“, dessen Echtheit stets vom Judentum seit Jahrhunderten bestritten wird, wurde ein unabhän-giges Gericht angerufen, und zwar das Schweizer Gericht in CH-Bern, um die Echtheit oder Fälschung dieser „Protokolle der Weisen von Zion“ festzustellen. Dieses unabhängige Schweizer Gericht hat schon vor rund 100 Jahren die zionistischen „Protokolle der Weisen von Zion“ als echt bestätigt. In diesen Protokollen haben Zionisten ihren schon jahrhundertealten generationenübergreifenden, immer wieder fortgeschriebenen Plan beschrieben, auf welche Arten sie das deutsche Volk (und alle homogenen, germanischblütigen Völker der weißen Rasse) von innen heraus zersetzen, vernichten und Deutschland und ganz Europa als Judenstaat ergaunern wollen. Juden wollen sich selber vor aller Welt als „das Deutsche Volk“ ausgeben, und tun das schon seit 72 Jahren hier in unserem Land, und zwar solange, bis das deut-sche Volk vernichtet ist. Deshalb stören wir Echtdeutschen und sollen ausgemerzt werden, der Rest vertrieben werden, in alle Welt verein-zelt und zerstreut. Lest über dieses Gerichtsurteil, worin die Echtheit dieser Protokolle von unabhängiger Seite festgestellt wurde, das de-taillierte Buch
    „Fleischhauer-Gutachten“ von Ulrich Fleischhauer, im Original (ca. 1930), hier kostenlos (Speichern,Sichern, Lesen, da immer wieder vom Feind gelöscht):
    http://archive.org/stream/UlrichFleischhauer-DasFleischhauer-gutachten-DieEchtenProtokolleDer/UlrichFleischhauer-DasFleischhauer-gutachten-DieEchtenProtokolleDerWeisenVonZion1935580S._djvu.txt

    Diese zionistischen Völkermord-Pläne gegen das deutsche Volk wurden nach dem Krieg fortgesetzt, bis heute, als verdeckter Krieg auf ALLEN Ebenen, durch die zionistisch-kommunistischen jüdischen Feinde im eigenen Land, die sich als Deutsche ausgeben, angeführt von verheimlicht kommunistisch-zionistischen Freimaurern (UND deren Unterorganisationen Rotary, Lions, Inner Wheel Clubs, Service Clubs, Round Tables, Oldtablers, Soroptimists, Kiwanis usw.), und von verheimlicht zionistisch-kommunistischen Jesuiten und Jesuitenzöglingen, Jakobinern, sonstigen Ordens-, evang. und kath. Kirchen-, Freikirchen-, Klöster- und Moscheenimamen und deren Unterorganisationen wie Diakonie, Caritas, ProAsyl, die gegen das deutsche Volk seit 72 Jahren den Krieg verdeckt weiterführen, vertuscht durch dreisteste ver-heimlicht jüdische Medienlügen und -täuschungen und -halbwahrheiten, durch verheimlicht jüdische Bankster und Versicherer, durch ver-heimlicht jüdische Ministerien und verheimlicht kommunistisch-zionistisches jüdisches Beamtentum seit 1945 incl. Lehrerschaft, durch verheimlicht jüdisches Unternehmertum samt Ärzteschaft und Apothekerschaft und Handel und Großhandel und Kanzleien und Verbänden und Gewerkschaften, verheimlicht jüdische Parteien aller Couleur (außer völkische, globalisierungsfeindliche und EU-kritische). Es sind fanatische jüdisch-kommunistische Bolschewisten und jüdisch-zionistische Freimaurer und Jesuiten/Jakobiner samt tausenden von ver-heimlicht jüdischen Anhängern, die sich als christliche Deutsche oder humanitäre Gutmenschen ausgeben, aber zutiefste Rassisten GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK sind. Es wird von diesen seit 72 Jahren ein heimtückischer, verdeckter Krieg gegen das deutsche Volk weiterge-führt, eine Vernichtung alles Deutschen:

    seelisch durch zionistische dreisteste Geschichtsfälschungen, entehrende, demütigende, falsche Beschuldigungen unserer Vorfahren als Verbrecher, ewige unberechtigte Schuldzuweisungen und Erpressungen, tägliche Entehrung und Demütigung des deutschen Volkes in Deutschland und weltweit durch die zionistischen Massenmedien, durch die zionistischen Lehrer und Erzieher, durch völlige Trennung von unseren vorchristlichen Wurzeln, und von unseren arteigenen hohen Werten, Tugenden, Sittengesetzen und von der hohen Gesittung, die unserem Blut eigen ist und jahrtausendelang weltweit geschätzt und hochgeachtet war (Der Römer Cornelius Tacitus hat in seinem Buch „Germania“ von 98 n. Chr. das deutsche Volk und seine hohe Gesittung, gerechte Rechtsprechung, hohe Werte und Tugenden genau be-schrieben) und keiner verheimlicht jüdischen Kirchen- und Staats-Gesetzesschändungen bedarf. Trennung, Spaltung und Entzweiung unse-rer deutschen Generationen, verheimlicht jüdische (=kirchliche) Trennung von unserer art-eigenen Sonnen- und Naturreligion und -Naturheiligung und -verbundenheit unserer Vorfahren, strengste kirchlich-freimaurerische Unterdrückung der Forschungserkenntnisse über die mind. 30tausendjährige Hochkultur der Germanen, die mehr als 600 Generationen lang existierte und aller Welt bekannt war und fried-voll ausstrahlte, kirchliche strengste Unterdrückung der Erkenntnisse der Forschung über die blutige, grauenvolle, verheimlicht jüdische Zwangschristianisierung unsrer Vorfahren, der Germanenstämme, durch verheimlicht jüdische Zwangschristianisierer mit dunkelhäutigen und schwarzhäutigen kirchlichen Sklavenheeren. Gegen diese Zwangschristianisierung wehrten sich unsere Vorfahren, die Germanen-stämme rund 1000 Jahre lang erfolgreich, von ca. 500 n. Chr. bis ca. 1450 n. Chr. Die noch heute existierenden Burgen, Schlösser und Festungen waren allesamt germanisch erbaute Wehranlagen gegen die mordenden und ganze Landstriche ausrottenden scheinfrommen jüdischen Zwangschristianisierer mit ihren schwarzen Sklavenheeren. Die Wehranlagen hatten Wasserbrunnen, Vorratslager für Monate, kilometerlange unterirdischen Gänge zu den Dörfer ringsum. Sogar in ganze Berge wurden Gangsysteme gegraben als Verstecke vor den christlichen jüdisch befehligten Mordbanden.

    kulturell durch Unterdrückung präziser deutscher Sprache, stattdessen Zwangsverenglischung, Unterdrückung deutscher Kultur (Werte, Tugenden, Gesittung, Selbstzucht, Brauchtum, Liedgut von Millionen und Abermillionen eigener wunderschöner deutscher Lieder mit sinnvollen Texten und harmonischen Melodien und jahrtausendealter deutscher Gesangskultur und Musizierkultur und Reigentanzkulturzu den vielfältigen Erntefesten und Naturfesten, jüdische permanente Schändung des deutschen Bildungs- und Gesundheitsystems, Spaltung der Ehen, Familien, Sippen und Generationen durch außerfamiliäre außerhäusliche deutschfeindliche Fremdbetreuung und Fremderziehung der Kinder ab Säuglingsalter und der Kranken, Alten und Pflegebedürftigen) und Ersatz durch Schund, Porno, Horror, Abartigkeiten, Pro-paganda für Entartete, Perverse, Hässlichkeiten als angebliche Kunst. Schlechte Vorbilder und amerikanischem Gejaule und Fälschung deutscher Geschichte auf allen Sendern, in allen Kinos, in Büchereien und Bibliotheken und Schulen durch verheimlicht jüdische Kultus-ministerien, Beamtentum und Lehrer und Personal der Büchereien, gigantische Zensur, weit größer als in allen Ländern der Welt u.v.a.m.,

    gesundheitlich durch Biowaffen, hochgiftige chemtrails-Chemikalien die von Flugzeugen fast täglich über uns tonnenweise versprüht wer-den und aussehen wie lange Kondensstreifen mit krebserzeugenden Schwermetallen wie Aluminium, Barium, Strontium, Arsen, Zink, Blei, Nanopartikel, die Mensch, Tier, Luft, Wasser und Erdboden schwerst vergiften (Zionisten haben sich schon vor 10-15 Jahren schrankgroße Wasserfilter in ihre Privathäuser und Büros einbauen lassen, manche sogar Luftfilter und beziehen ihre Lebensmittel und Bücher von nicht allgemein zugänglichen Quellen), HAARP- und ELF-Wellen-Bestrahlung, Bio-Waffen, Genmanipulation, schädigende Fluoridisierung und Jodisierung von Lebensmitteln, hochgiftige Quecksilber-Energiesparlampen, schädigende nichtdeklarierte Lebensmittelzusätze und-Verarbeitungsmethoden und gesundheitsschädliche Verpackungen, und schädigende Transfette in Nahrungsmitteln und Tiermast, absicht-lich herbeigeführte Seuchen wie EHEC, SARS, Vogelgrippe, BSE, AIDS, Milzbrand, u.v.a.m.,

    wirtschaftlich durch Entindustrialisierung und völlige Abhängigkeit von jüdisch-zionistischen Monopolen und Kartellen, Umverteilung von deutsch nach verheimlicht zionistisch durch Schändung von Gesetzen, „Reformen“ genannt, Bankenrettung, Haftung für andere Länder, gezielt herbeigeführte Staatsüberschuldung und Zinswucherzahlungen an zionistische Banken, kriminelle Geheimprivatisierung zehntau-sender deutscher öffentlicher Grundversorgungseinrichtungen an Zionisten seit mind. 30 Jahren, Diebstahl von Millionen und Abermillio-nen von Patenten, milliardenfacher Diebstahl geistigen Eigentums nämlich von Milliarden und Abermilliarden wertvollsten Buchtiteln aus allen Forschungsgebieten und, Gewerken, Wissenschaften, Handwerken, Techniken, die von Deutschen in den letzten Jahrhunderten erar-beitet wurden u.v.a.m.,m , höchstkriminelle Schändung deutscher Urheberrechte durch Zionisten der Verlage und der Gutachter- und Rechtsanwaltskanzleien u.v.a.m.,

    wehrkraftmäßig durch Abschaffung des Wehrdienstes und Umwandlung der Bundeswehr in eine zionistisch gesteuerte Privatarmee mit fremdrassigen dunkel- und schwarzhäutigen Söldnern und eingeschleusten Sondereinsatztruppen, gesteuert von Zionisten und Kommunis-ten, gegen das deutsche Volk u.v.a.m.,

    genetisch durch Umvolkung, indem durch die Bundesregierung selbst und durch Kirchen, Klöster, Freikirchen, Moscheen (und durch deren verheimlicht freimaurerische, kirchliche, sowie kommunistische Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen u. Institute) systematisch Millionen von fremdrassiger Militärs in Zivil eingeschleust werden, sowie Millionen von dunkel- und schwarzhäutigen jungen triebgesteu-erten Männern aus Unterschichten moslemischer Entwicklungsländer, die keine andere Bildung haben als Verdummung in Koranschulen durch verheimlicht jüdische Imame, darunter Analphabeten und kriminellster Mob aus Gefängnissen, die jüdisch hereingeschleust wurden und werden. Die einen, als Art Partisanen militärisch ausgebildet, wurden eingeschleust und mit Handys ausgestattet und oft in privatisier-ten ehemaligen Kasernen, ehemaligen Kurheimen od. Hotels u. ähnlichen Einrichtungen untergebracht, hermetisch abgeschirmt gegenüber-durch Sicherheitskräfte, um systematisch und auftragsmäßig gegen Deutsche vorzugehen (Demütigungen Deutscher, Einbrüche, massen-hafte sexuelle Übergriffe, sadistische Körperverletzungen u. Vergewaltigungen, Morde, um das deutsche Volk in Angst und Schrecken zu versetzen). Die anderen Schwarz- und Dunkelhäutigen werden gezielt gesteckt in Hauswirtschaftsschulen, Altenpflegeschulen, Kranken-pflegeschulen, Fremdsprachenschulen, in Schulen die Schwimmbadmeister ausbilden, u. in Berufsfachschulen für Mädchenberufe, wo sie systematisch zusammengebracht werden mit jungen deutschen Mädchen, wobei den deutschen Mädchen (die oft durch diesen Fachschul-besuch fern vom Elternhaus wohnen) von den verheimlicht zionistischen Schulleitern und Lehrern zur Aufgabe gemacht wird, die Betreu-ung und Patenschaft für diese Dunkel- und Schwarzhäutigen das ganze Schuljahr lang zu übernehmen, ihnen sprachlich und gesellschaft-lich zu helfen und sie zu integrieren. Das fließt in die Benotung ein. Heimtückisch ausgedacht von den verheimlicht jüdischen, zionistisch-kommunistusch-bolschewistischen Freimaurern und Kirchenleuten in Medien, Regierung, Ministerien, Bertelsmann-Denkfabriken usw. Allein die Tatsache, dass weibliche deutsche Schülerinnen von verheimlicht jüdisch-zionistisch-kommunistischen Kultusministerium und von den verheimlicht jüdisch-zionistisch-kommunistischen Schulleitern und Lehrern dazu VERPFLCITHET werden, männlichen Invaso-ren als dienende Helferinnen, Begleiterinnen, Unterstützerinnen usw. willig zur Verfügung zu sehen, ist absolut strafwürdig

    Die zionistischen und kommunistisch-bolschewistischen Feinde im eigenen Land, in den insgeheim zionistisch-kommunistischen jüdischen Verlagen und Massenmedien, Freimaurerlogen, Kirchen, Klöstern, Freikirchen, Regierung, Ministerien, Geheimdiensten und Beamtentum, lassen durch die von ihnen selbst eingeschleusten und gesteuerten fremdrassigen Militärs in Zivil Demütigungen des deutschen Volkes, Vergewaltigungen, Diebstähle, Einbrüche, Raubmorde und Terror begehen gegen das deutsche Volk, um uns in Angst und Schrecken zu versetzen, wollen unser Land destabilisieren und in einen Bürgerkrieg stürzen, um Notstand zu erzeugen mit Ausgangssperren, Versamm-lungsverboten, Totalüberwachung, Einsatz weiterer fremdrassiger Sondereinsatztruppen gegen das deutsche Volk, um auf diese Weise Deutschland endgültig umzuwandeln in eine tyrannische kommunistisch-bolschewistische mörderische Polizei-, Totalüberwachungs-, Ge-heimdienste- und Militärdiktatur, eine oligarchische Plutokratie (Herrschaft der Ultrareichsten Zionisten und Jesuiten/Jakobiner, Oligar-chen) mit jüdisch-zionistisch-kommunistischer bolschewistischer Nomenklatura (Regierung, Polizei, Miliz, Geheimdienste, Überwachung, Gefängnisse, Beamtentum, Schlüsselstellen und Kirchen, Mönchs- und Nonnen-Orden, Klöster, Moscheen), die wir definitiv schon seit 71 Jahren in der BRD weitgehend haben, aber die erst in den letzten 30 Jahren ihr wahres deutschtodfeindliches Gesicht immer deutlicher zeigt. Es ist eine Plutokratie und Oligarchie, eine Herrschaft der fanatischsten, skrupellosesten, ultrareichsten jüdischen Zionisten und ihrer jüdisch-zionistischen Nomenklatura (= Beamtentum, Medien.), die selbst Gott spielen wollen und die Erde als ihr Spielball betrachten.

    Das Nachkriegs-System ist aus gigantischen jüdisch-zionistischem und jüdisch-kommunistischem Völkermord am deutschen Volk (in den Rheinwiesenlagern der WESTalliierten und hunderten weiteren Todeslagern der WESTalli-ierten auf deutschem Boden, und in den Ostgauen, siehe „Der Tod sprach Polnisch“ „Der Tod sprach Tschechisch“, „Schreie aus der Hölle ungehört“), Verbrechen und Lügen gegen das deutsche Volk geboren und mit täglichen Lü-gen der jüdischen Massenmedien und auch ganz einfacher Juden, und mit jüdischer Verleumdung, Macht und Ge-walt von Juden gegen Wahrheitsverbreiter, seit 71 Jahren aufrechterhalten und wird durch die Wahrheit zugrunde gehen! Aufstehen und die Wahrheit laut aussprechen! DAVOR haben die lügnerischen, kriminellen, oft fromm oder sozial oder gutmenschlich oder humanitär getarnten Scheindeutschen Angst! Wir sind schon Millionen Aufgewach-te, die die Wahrheit laut öffentlich aussprechen z.B.

    Lokführer Henry Hafenmayer:
    http://www.ende-der-lüge.de/
    http://www.ende-der-lüge.de/deutsch/205-offener-brief-iii.html

    Deutsch-Kanadierin Monika Schäfer

    Rechtsanwältin Sylvia Stolz

    Grafiker Gerd Ittner

    http://images.google.de/imgres?imgurl=https://i.ytimg.com/vi/P4cmJKTWJKs/hqdefault.jpg&imgrefurl=https://www.youtube.com/watch%3Fv%3DP4cmJKTWJKs&h=360&w=480&tbnid=vIEp1jN7p3kAVM:&vet=1&tbnh=90&tbnw=120&docid=AIQJJh-bJZEyqM&itg=1&client=firefox-b&usg=__4raNVKZ6WgQvFfJcHYQhwr7qXgs=&sa=X&ved=0ahUKEwjKkf7T4OLQAhWJ1SwKHdw6DEwQ9QEIJzAD

    Alfred Schäfer

    Prof. Robert Faurisson

    Dipl.-Agrar-Ing. und Bauer Erich Kemper 1951
    https://sonichits.com/video/Erich_Kemper/Wir_wollen_klare_Beweise

    Ausnahme-Rechtsanwalt Horst Mahler
    https://archive.org/details/HorstMahler9.01.2017

    Deutsch-Kanadier Ernst Zündel

    Dipl.-Ing. Fred Leuchter

    Dipl.-Politologe Udo Walendy über die Umerziehung der Deutschen seit 1914
    https://archive.org/details/MethodenDerUmerziehung

    Die „deutschen“ Buchhändler, Buchgroßhändler, Zeitungen, Illustrierten, Verlagen, Buchversandhändler, Antiqua-riare, Büchereileiter und -personal, Druckereien, Schreibwarengeschäfte, Videotheken sind in Wirklichkeit seit 1945 so gut wie ALLE wahrheitsunterdrückende Juden, die diese Bücher und Filme AUS DEM VERKEHR ZIEHEN, wenn mal eines auftaucht.
    Bekommen können Sie die unterdrückten Buchtitel als gedruckte Bücher deshalb nicht in deutschsprachigen Län-dern, aber im nichtdeutschsprachigen Ausland wohin viele der Revisionisten, die solche Wahrheitsbücher geschrie-ben haben, vor jüdischer Strafverfolgung fliehen mussten. Zum Beispiel können Sie die Bücher bestellen bei
    http://vho.org/dl/DEU.html
    oder bei
    https://shop.codoh.com
    = Verlag des Deutschen Dipl.-Chemikers Dr. Germar Rudolf, der aus Deutschland vor Jahrzehnten fliehen musste, weil er inhaftiert worden wäre aufgrund juris-tischer = jüdischer Verfolgung, da seine wissenschaftl. Untersuchun-gen der Konzentrationslager und deren „Gaskammern“ (trotz gesetzlichen jüdischen Ver-botes von Untersuchungen bei langjährigen Haftstrafen), niedergelegt in seinem Buches „Rudolf-Gutachten“, hieb- und stichfest bewiesen hat-ten, dass die Vergasung von Juden eine jüdische Jahrhundertlüge ist. Und viele andere Revisio-nisten und Wissen-schaftler haben hieb- und stichfest in ihren unterdrückten Büchern bewiesen, und dass die Juden quicklebendig ab 1945 noch mind. 14 Millionen Deutsche in den ersten sechs Friedens“jahren 1945-1951 ermordeten und sich selbst Deutschlands Medien, Banken, Patente, Anwesen, Betriebe, Werte, Schlüsselstellen, Beamtentum incl. Lehrerstel-len, ergaunert haben. Weiter ist seit Jahrzehnten hieb- und stichfest bewiesen, dass weder Adolf Hitler noch Kaiser Wilhelm II. noch das deusche Volk irgendeine Schuld an beiden Weltkrie-gen hatten, sondern einzig und allein das Judentum (Freimaurer und Jesuiten, Jakobiner, sonst.Orden, Klöster, Kirchen, alles jüdische Organisationen bis heu-te) beide Weltkriege erzwungen hat, als Kriege gegen das breite deusche Volk, um Deutschland jüdisch zu ergau-nern, was ab 1944 auch geschehen ist, durch Juden, die sich als Deutsche ausgaben und bis heute ausgeben, aber dueschtodfeindlich handeln, auch in 2. und 3. Generation.

    Diese unterdrückten Bücher, in deutscher Sprache, sind hier bestellbar:
    Castle Hill Publishers & CODOH
    Customer Services/Kundendienst
    PO Box 243
    Uckfield, TN22 9AW
    UK
    Großbritannien
    http://www.codoh.com

    vertrauenswürdige Wahrheitsblogs:
    http://www.lupocattivoblog.com
    http://radioislam.org/islam/deutsch/deutsch.htm (hier sind weitere Bücher kostenlos lesbar und auch bestellbar)
    http://www.germanvictims.com (deutsch/englisch)
    Auf diesem Blog gibt es seit Jahrzehnten unterdrückte einmalige Fotoaufnahmen, wie das breite deutsche Volk VOR dem ersten Weltkrieg, also in der Zeit Bismarcks und Kaiser Wilhelms II., und in der Zeit Adolf Hitlerzeit leb-te und arbeitete, wie gesund, sportlich, gebildet, aufgeklärt, gut angezogen und in guten Wohnverhältnissen, kinder-reich, zufrieden, glücklich und zuversichtlich das deutsche Volk in diesen Jahrzehnten aussah, wie homogen und zusammenhaltend das deutsche Volk in der Bismarck-, Kaiser- Wilhelm-II.- und Hitlerzeit war, wie hoch entwickelt Deutschland in diesen Jahren auf allen Gebieten war, und zwar weltführend (die Technik- und Naturwissenschafts-sprache war deutsch weltweit), aber auch auf allen anderen Gebieten wie Handwerk, Kunst, Ingenieurswissenschaf-ten, Musik, echtes Heilwissen, Bionik, freie Energie, Didaktik, Erfindungen, Erforschungen, auch Erforschungen der 30.000jährigen VORCHRITLICHEN Hochkultur der Germanen mit seiner bewährten Sonnen- und Naturvereh-rung als heidnische Religion, Erforschungen über die blutige, grauenvolle Zwangschristianisierung unserer Vorfah-ren, weltweite Ausgrabungen und Moorfunde und Steineinmeiselungen germanischer Kulturnachweise auf allen Kontingenten, usw.), wie wohl es dem breiten deutschen Volk in diesen Bismarck-, Kaiser-Wilhelm-II.- und Hitler-jahren erging, wie gut und hochwertig das breite deutsche Volk und seine Kinder gekleidet waren, in welch schönen und guten meist Einfamilienhäusern und Einrichtungen und Wohnverhältnissen das deutsche Volk wohnte, wie flei-ßig es arbeitete, umfassend gebildet wurde, lernte, aufbaute, forschte und unzählige Erkenntnisse und Erfindungen und Entdeckungen und Patente erarbeitete und wie viele Millionen und Abermillionen hochwertigste Lehrbücher und Bücher über Erforsch-tes und neue Erkenntnisse in tiefster Gründlichkeit in diesen Jahrzehnten geschrieben und der Welt gegeben wurden (die allesamt, Milliarden Tonnen Weise, nach dem 1. Weltkrieg und nach dem 2. Welt-krieg jüdisch-freimaurerisch und jüdisch-kirchlich gestohlen wurden und seitdem uns Deutschen überhaupt nicht mehr zugänglich sind, ja nicht einmal eine Spur davon geblieben ist, dafür haben jüdische Freimaurer und jüdische evang.und kath. und freie Kirchen gesorgt), wie sinnvoll es die Freizeit verbrachte, wie harmonisch die Städte- und Dorfarchitektur, und die öffentlichen Gebäude waren, wie adrett die Bauernhäuser, Handwerksbetriebe, Industriebe-triebe, Wohnhäuser, Gärten, Schulen, Dörfer, Ortschaften und Landschaften aussahen, wie unabhängig das deutsche Volk vom Ausland und vom Judentum war, welch ausgezeichnete Beziehungen es mit allen anderen Völkern pfleg-te und wie hoch geachtet es unter allen anderen homogenen Völkern war, wie sichtlich hoch gebildet, aufgeklärt, wohlunterrichtet und stolz das gesamte breite deutsche Volk auf das Erreichte war, wie homogen das deutsche Volk, und wie kinderreich deutsche Familien waren (4-10 Kinder waren keine Seltenheit sondern die Regel), wie gut auch eine kinderreiche Familie von einem einzigen Verdienst eines guten Hand- oder Kopfarbeiters, Handwerkers oder Facharbeiters, oder eines Bauern, leben konnte, wie volksnah und im breiten deutschen Volk beliebt, wert-geschätzt und geachtet Reichskanzler Bismarck, Kaiser Wilhelm II. und Reichskanzler Adolf Hitler waren, da sie unbestech-lich waren, da sie die Wahrheit, das Schöne, Wahre, Gute und Ideale verkörperten und für das deutsche Volk er-reichten, und da sie gewaltige Persönlichkeiten waren, mit außerordentlichen Intelligenz und Tatkraft, mit einer ge-radezu universalen Bildung und einem kraftausströmenden Wesen, mit einer vorbildlichen Sittlichkeit, mit edlen Tugenden und hohen Werten, die das deutsche Volk vor Schaden schützten und gegen feindliche Angriffe stark und wehrhaft machten.

    Wahrheits-Vorkämpfer Deutsch-Kanadier Ernst Zündel

    Wahrheitskämper Bauer Thies Christophersen

    Ausnahme-Rechtsanwalt Manfred Roeder (die meisten Rechtsanwälte im Nachkriegsdeutschland sind jedoch Juden, was Manfred Roeder nicht erkannte)

    • Forschergeist sagt:

      Hier noch ein erschütterndes Zeitdokument von Thies Christophersens Wahrheitskampf und letztem Weg, der auch noch von verheimlicht jüdischen Schergen, die sich lügnerisch als Deutsche ausgeben aber deutschtodfeindich handeln, geschändet wurde:

      http://www.sno.no/files/documents/115244.pdf

      • Skeptiker sagt:

        @Forschergeist

        Also wenn Du nicht auch ein Professor sein könntest, wer dann überhaupt?

        Endlich mal ein guter Professor, danke das es Dich gibt, obwohl mich die Menge Deiner Quellen fast erschlägt.

        Mein Vorteil ist, das Meiste kannte ich schon.

        Aber schön das es Dich gibt.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @Forschergeist

        ===========================
        Wir haben eine gigantische geheime Zensur im deutschsprachigen Raum seit 1945 bis heute.

        Nur unterdrückte Bücher sind es wert, gelesen zu werden.

        Nur unterdrückte Videos und Filme sind es wert, gesehen zu werden.

        Nur die Sonne und Natur, die Wahrheit, das Gute, Schöne und Ideale, edle Tugenden, hohe Gesittung, sind heilig und göttlich, und alles, was sich DARAUS ergibt.

        Unsere Vorfahren hatten unsere arteigene Sonnen- und Naturreligion, die seit 500 Jahren geheim mit Macht und Gewalt unterdrückt wird.

        Die Sonne als Spender allen Lebens und Gedeihens auf der nördlichen Halbkugel und als Taktgeber der Tages- und Jahresordnung, und die unverfälschte Natur , waren unseren deutschen Vorfahren heilig, und als göttlich, wertvoll und unbedingt schützenswert in ihrer Natürlichkeit angesehen.

        SO dachten unsere germanischen Vorfahren in der germanischen Hochkultur.

        Doch diese unsere heidnische, jahrtausendelang bewährte religiöse Naturverbundenheit und ihre Werte, Feste, Ge-bräuche und Sitten wurden nach der blutigen, grauenvollen, verheimlicht jüdischen Zwangschristianisierung zerstört und verboten, bei Todesstrafe oder Strafen wie grässlichen Verstümmelungen.
        ===================

        Also das Video habe ich erst nach dem Geburtstag von Adolf Hitler gesichtet, aber der Text ist gut lesbar und bestätigt Deine Aussagen ja auch.

        20. April

        Gruß Skeptiker

    • Khatti sagt:

      Was für ein Wissen in komprimierter Form, egal mit welchem Avatar, man sieht es gleich; ein wahrer Gerechtigkeitsfanatiker ist hier im Gange. Danke!!!
      Der Nachteil für mich ist, daß ich dann oft nicht zu Ende lese, weil ich meine, daß ich das schon alles kenne, was ja nicht stimmt, wie ich feststelle, wenn ich Dich mal wieder lese, so wie heute.

      Ich glaube nicht, daß die uns heute vorliegende, oder vermittelte Form des Christentums ca. 2000 Jahre alt ist, sondern daß der Zeitpunkt des Beginns, der ist, der als Zangschristianisierung in etwa angenommen werden kann, daß dieses Christentum etwa im 12./13. Jahrhundert seinen Anfang nahm, mit den Kreuzzügen gegen die Albigenser / Katharer und den Verfolgungen / Vernichtungen der Ketzer. Das deckt sich sogar mit der „Großen Aktion“ der Geschichtsfälschung, die Wilhelm Kammeier aufgedeckt hat!!!

      Die Lehre des Jesus von Nazareth, der im Umfeld von Juden gelebt und gewirkt hat und von Juden ermordet wurde, ist von Anbeginn einer mindestens zweifachen Interpretation unterzogen worden, wovon eindeutige Berichte vorliegen. Im 12. / 13. Jahrhundert riss die von Paulus mit dem jüdischen Opferkult verknüpfte Lehre, die Macht an sich, nachdem alle als Heiden, Hexen und Götzendiener verunglimpfte Freidenker, die man dann als Ari(an)ische Sektierer bezeichnete, ausgerottet waren.

      Aus Saulus wurde Paulus, hat man uns erzählt, und eine unglaubliche Geschichte der Umkehr / Bekehrung aufgetischt, die noch heute dazu dient, die Gläubigen zu belehren und zu mahnen.

      Paulus, aus dem Stamme Benjamin, der damals schon die doppelte Staatsangehörigkeit hatte, also auch Römer war, war von dem Sanhedrin in Jerusalem beauftragt Mitglieder der Sekte dieses Galliläers zu suchen und einzufangen!!! Auf dem Weg nach Damaskus wird er, der mit einigen Mitarbeitern unterwegs ist, auf einmal von einer göttlichen Erscheinung heimgesucht.

      Jesus selber soll ihm erschienen sein mit der Frage:
      Saul, Saul, warum verfolgst Du mich?

      Paulus, der damals noch Saulus hieß, ist geblendet, fällt nieder, fix und fertig und ist trotz oder wegen dieser Erleuchtung plötzlich blind, was erst einige Tage später in Damaskus wieder aufhört. Seine Begleiter haben von dieser Sache selber nichts vernommen, haben aber den Blinden, den von göttlicher Strahlkraft geblendeten und völlig verwandelten Saulus nach Damaskus gebracht, wo ihm dann die Augen wieder aufgingen und er zu Paulus mutierte, dem Apostel für die Heiden !?!

      Wendet man mal die Kammeier’sche Methode an, und hinterfragt, fragt sich, ob das denn sein kann, also kann das sein, das Jesus ausgerechnet diesem Saulus erscheint, um ihn zu seinem Apostel zu ernennen?

      Kann das sein, daß er Jesus seine ihm ja schon bekannten Jünger, mit denen er mehrere Jahre zusammen war, übergeht und ausgerechnet einen Agenten des Sanhedrins, was ihn zum Tode verurteilt hat, zu einem Empfänger höchster Weihen und Mission ausstattet?

      Kann das sein, daß der Jesus, der den liebenden Vater verkündete, und Freiheit den Gefangen in den geistigen Kerkern der jüdischen Dogmatik, sich einen aussucht, der predigt:

      „Das sei die rechte Beschneidung, die inwendig verborgen sei, eine Beschneidung des Herzens, eine Beschneidung, die im Geist geschehe und nicht im Buchstaben, was ein Lob sei, nicht von Menschen, sondern von Gott.“

      Kann das sein?

      Oder kann es nicht vielmehr so sein, wie von dem angeblichen Stammvater der Isareliten, Jakob, überliefert Genesis / 1. Mose 1 + 2, 27

      Und Jakob berief seine Söhne und sprach, versammelt euch, daß ich euch verkünde, was euch begegnen wird in künftigen Zeiten. Kommt zuhauf und höret zu, ihr Söhne Jakobs und hört euren Vater Israel.

      BENJAMIN ist ein reißender Wolf; des morgens wird er Raub fressen und des abends wird er Beute austeilen.

      Denn Paulus war ja keiner vom Stamme Juda, sondern vom Stamme Benjamin!

      ***

      Mit der Reformation, als Dr. Martin Luther seine Thesen an die Kirchentür schlug, begann der Versuch, sich aus diesen paulinischen Dogmen zu befreien. Versuch deshalb, wegen der Gegenreformation die, die Lehren Luthers, nach dessen Ermordung für ihre Zwecke verfälschte und „Heiden, Hexen und Götzendiener“ nun im Namen der evangelischen, der Lutheraner verfolgte und brannte.

      Jetzt muss ich aber aufhören, sonst wird es sooooo lang, das ein möglicher Leser denkt, ach ja …hatten wir ja schon und gar nicht hinguckt 🙂 ist aber auch nicht schlimm, mir wird beim Kommentarschreiben immer selber auch einiges klarer, bzw. laufen mir dann einge Gedanken hinterer, denen ich mich dann ja auch wieder widmen muss.

      Projekt Luzifer, der Alien-Jesus und der NWO-Plan der Jesuiten:

  3. Lola sagt:

    Sehr geehrte Bloggbetreeiber,

    als erstes grosses Lob und vielen Dank fuer Eure Seite!

    Hier ist ein wenig Material, welches der Sache helfen kann:

    https://deutschelobby.files.wordpress.com/2016/07/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    https://www.pdf-archive.com/2017/04/12/visitenkarten-zum-aufwecken/visitenkarten-zum-aufwecken.pdf

    https://www.pdf-archive.com/2016/05/09/preussische-allgmeine/preussische-allgmeine.pdf

    Koennt ihr die Propaganda noch ertragen?

    https://archive.org/details/TGSNTtv.DE

    Bitte teilt es, um unser vom Untergang bedrohtes Volk zu bewahren! Vielen Dank.

    Mit aufrechten Gruessen!

    • Forschergeist sagt:

      Lola!
      Für mich ist Dein link

      https://www.pdf-archive.com/2017/04/12/visitenkarten-zum-aufwecken/visitenkarten-zum-aufwecken.pdf

      der zu den Visitenkarten führt, eindeutig eine Feindtroll-Aktion.

      Die meisten dieser auf den Visitenkarten genannten Blogs sind KEINE Wahrheitsblogs, denn sie klären NICHT über die jüdischen Vergasungslügen gegen das deutsche Volk auf und darüber, daß die uns und unseren Vorfahren gezeigten Toten in Wirklichkeit deutsche Tote waren, die man mit voller Absicht in den Rheinwiesenlagern NACH Kriegsende 1945-1945 hat elendig verhungern und verrecken lassen, unter freiem Himmel, bei Regen, Schnee und Eis, im Morast, um sie danach als jüdische Tote auszugeben.

      Auch klären diese Blogs NICHT auf über die jüdischen Kriegsschuldlügen gegen das deutsche Volk und darüber, daß beide Weltkriege jüdisch-freimaurerisch und jüdisch-jesuitisch-jakobinisch ausgeheckt, geplant, eingefädelt, erzwungen und verlngert worden waren, und Kriege gegen das breite deutsche Volk waren, um die weiße, germanischblütige Rasse der Deutschen und der Slaven zu vernichten, damit sich danach das Judentum ganz Europa ergaunern kann, was es auch weitgehend getan hat.

      Weiter klären sie nicht wirklich auf darüber, daß NACH kriegsende noch über 14 Millionen deusche Münner, Frauen, Kinder, Säuglinge, Greise und Kriegsspätheimkehrer ermordet wurden von kommunistischen Juden, die sich als Russen, Polen,Tschechen, Amerikaner, Franzosen, Briten, Jugoslawen, Griechen, Italienern oder sonstwas ausgaben.

      Weiter klären diese genannten Wahrheitsblogs nicht auf über die kriminellen Geheimprivatisierungen deutscher Grundversorgungseinrichtungen an Juden während der letzten 30 Jahre (Wasserversorgung, Telekom, Post, Bahn, Autobahnen, Kläranlagen, Energieversorgung, Krankenhäuser, Kasernen, u.v.a.m.).

      Die Feinde des deutschen Volkes sind nicht die Moslems, sondern die verheimlichten kommunistischen und zionistischen Juden, die sich tarnen als fromme und als humanitäre Gutmenschen.

      Getarnt sind sie vor allem in den verheimlicht jüdischen Organisationen wie Jesuitenorden, Jakobinerorden und alle sonstigen Orden, Freimaurerlogen und deren tausende von Unterorganisationen, Klöstern, evang. und kath. Kirchen, Freikirchen, Sekten, und auch Moscheen (denn nicht nur die evang. und kath. und freikirchlichen Geistlichen sind fast alle Juden, sondern auch die islamischen Imame)

      All diese Juden geben sich seit 1945 dreist-lügnerisch als Deutsche aus, oder als Deutsche mit Migrationshintergrund, handeln aber deutschtodfeindlich.

      Diemeisten blogs auf diesen Visitenkarten, die hier angeboten werden, verschleiern den wahren Feind, und bauen stattdessen die Moslems als falsches Feindbild auf.

      Der Feind ist aber der kommunistische und zionistische Jude, als Freimaurer oder Mitglied freimaurerischer Unterorganisationen wie Rotary, Lions, Service clubs, Round Tables, Inner Wheel Club, Oldtablers usw. einerseits.

      Der jüdisch-kommunistisch-zionistische Feind heuchelt den frommen Gutmenschen, als Jesuit, Jakobiner oder sonstiger Ordensbruder egal welchen Ordens, als Mönch, Nonne, Missionar, als Geistlicher, Seelsorger, Theologe, Imam. Auch die diese umgebenden Kreise sind so gut wie alle Juden: Kirchenvorstand, Kirchenchor, Gospelchor, Bibelkreis, Hauskreis, Männerkreis, Frauenkreis, Diakonie, Caritas, Missionswerke, das ist so in allen evang. und kath. Kirchen, Freikirchen, Sekten, Klöstern, Orden, Moscheen, Diakonie, Caritas, CVJM, Pfadfinder usw.

      Und der verheimlicht jüdisch-kommunistische und verheimlicht jüdisch-zionistische Feind heuchelt den seriösen Deutschen in Medien, Banken, Versicherungen, Regierung, Ministerien, Unternehmerschaft, Beamtentum seit 1945, pensioniertem Beamtentum, Lebensmitteleinzelhandel, Großhandel aller Arten, Facheinzelhandel, Großhandel.

      1945-1951 hat dieser jüdisch-kommunistische und jüdisch-zionistische heucherische Feind noch mind. 14 Millionen deutsche Männer, deutsche Frauen, deutsche Kinder, deutsche Säuglinge, deutsche Greise, deutsche Spätkriegsheimkehrer, zu Tode gequält, zu Tode verhungert in den Rheinwiesenlagern (welche danach in KZs transportiert und als jüdische Opfer ausgegeben wurden, an denen die restlichen überlebenden Deutschen, ganze Busladungen voll, zwangsweise hintransportiert und mit Stöcken, Peitschen und unter schlimmsten Beschimpfungen durch dei Westalliierten Militärs an den Leichenbergen aus deutschen Skeletten, deutschen Opfern, vorbeigejagt wurden, und man ihnen weisgemacht hat, es seien jüdische Opfer, in Wirklichkeit waren es deutsche Opfer talmudischer jüdischer teuflischer Heimtücke und Grausamkeiten, eines jüdischen NACHKRIEGS-Völkermordes an Deutschen. Auch beide Weltkriege ebenfalls, die beide Kriege gegen das breite deutsche Volk waren, vom freimaurerisch-jesuitischen talmudischen Judentum ausgeheckt, geplant und erzwungen und verlängert.

      Ganz offensichtlich für aufmerksame Beobachter, hat sich der Feind in gute Blogs wie der von Kurzer (den ich sehr schätze) erfolgreich eingeschlichen.

      Arthur Trebitsch war ein Autor, der die verdeckten geheimen jüdischen Terror-, Folter- und Tötungsmaßnahmen wider seine verhassten Gegner, vor allem gegen Wahrheitspublizierer der germanischblütigen weißen Rasse, insbe-sondere des deutschblütigen Volkes, aber auch anderer Völker, in Buchform veröffentlichte. In „Deutscher Geist oder Judentum“ . Trebitsch schrieb schon 1921 sinngemäß folgendes:

      *
      Der verdeckte Krieg des zionistischen und kommunistischen Judentums wider die verhassten Wahrheitsfinder und Wahrheitsverbreiter, die es vor allem in den deutschen und germanischblütigen Völkern gab und gibt, wird mit folgenden Mitteln geführt, vor allem durch die seit 1945 zu 100 % jüdischen Medien aller Arten, aber auch durch jeden einzelnen verheimlich-ten Juden (mit seltenen Ausnahmen, vielleicht 1 von 1.000.000):

      *

      1) ausgrenzen, demütigen, entehren
      (verleumden als Verschwörungstheoretiker, als Rechtsextremist, als Rechtsradikaler, als Nazi, als Verrückter, als ewig Gestriger, als nicht hierher Gehöriger, als Rassist, )

      2) diskreditieren (= in einen schlechten Ruf bringen)

      mit allen Mitteln der Lüge, der Verleumdung, der Ausgrenzung, des Täuschens und der Irreführung mit Hilfe der (sofort nach Kriegsende jüdisch-zionistisch geraubten Rundfunksender, Fernsehsender, Zeitungen, Zeit-schriften, Buch-Verlage, Druckereien, Büchereien, die seitdem mit jüdischem kommunistischem und zionisti-schem Personal besetzt sind, wie auch die Lehrerschaft

      3) durch Unterwanderer, die im Wahrheitslager die Sache des verhassten Wahrheitsfinders zum Schein lobpreisend „zur eigenen“ machen, sich ins Vertrauen des Wahrheitsfinders einschleichen, um in entscheidenden Punkten und im entscheidenden Moment die Gedanken den Erfolg des verhassten Wahrheitsfinders zu verhindern, und den verhassten Wahrheitsfinder auf ein totes Geleis zu lenken.

      4) wirtschaftlich zu Grunde richten
      .
      5) totschweigen, gesichtslos machen, keine Äußerungsmöglichkeit geben

      6) für irrsinnig erklären

      d.h. gerichtlich in geschlossener Psychiatrie mundtot machen und dort gesundheitlich schwerst schädigen
      ..
      7) Töten

      Und zwar so, dass es wie Selbstmord, Unfall oder plötzliche schwere tödliche Krankheit aussieht

      *

      Um heimtückische Vorgänge gegen ganze Völker der weißen Rasse und gegen andere Völker zu verstehen, sollten die „Protokolle der Weisen von Zion“ bekannt sein, sonst erscheinen sie unglaubwürdig. Ferner einige der mind. 35.000 unterdrückten Buchtitel der Revisionisten, z.B. „Der geplante Volkstod“ von Jürgen Graf, „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik, „Rudolf-Gutachten“ von Dipl.-Chemiker Dr. Ernst Gauss alias Germar Rudolf, „Leuchter-Report“ von Ing. Fred Leuchter, Vidoes von Prof. Robert Faurisson und von Ernst Zündel, die die Vergasung der Juden als Lüge hieb-und stichfest entlarvt haben, ferner die Bücher „Der Tod des Tumors, Band 1 und 2“, von Dipl.-Chemikerin, Ärztin und Heilpraktikerin Dr. Johanna Budwig im Original von 1951, „Teuflisches“ von Beate Fluck. „Einer gegen Alle“ von Dr. Ryke Geerd Hamer (neue germanische Medizin) von 1985.

      *

      Die Vorgehensweise des Judentums ist seit über 2000 Jahren immer die gleiche, gegen alle Wirtsvölker.

      Ein Deutscher kann nicht annähernd so bösartig denken, wie ein Jude bösartig handeln kann (mit seltenen Ausnahmen).

      Und dabei heucheln kann, der beste Freund, und ein frommer oder humanitärer oder toleranter Gutmensch zu sein.

  4. Wahrheit sagt:

    Seht euch diese unglaublich packende und wahre Dokumentatio an. Sie ist in jahrelanger Kleinarbeit entstanden:

    https://archive.org/details/TGSNTtv.DE

    Dann versteht ihr alle Zusammenhaenge. Teilen und verbreiten,damit die Wahrheit ans Licht kommt und wir noch eine Chance auf eine Zukunft haben!

    Vielen Dank.

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Neueste Kommentare

Freidavon zu Die Wahl
thr637 zu Die Wahl
Skeptiker zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Adrian zu Kriegserklärung: Jüdischer Wel…
Adrian zu Die Wahl
Adrian zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl
Skeptiker zu Die Wahl
adeptos zu Die Wahl

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,072,642 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: