Die Zeit für die Wahrheit

67

16. Mai 2017 von UBasser


Im folgenden Artikel wollen wir uns mit den historischen Lügen befassen. Einige denken, es ist zu spät, andere denken, ach laßt mich mit diesem alten Mist in Ruhe. Doch nur den wenigsten ist klar, daß die Historie Hand in Hand mit der Gegenwart geht und bestimmend für die Zukunft ist – und auch sein sollte! Und wenn schon die Gegenwart erwähnt wurde, können wir uns auch die Frage stellen: Wenn es dann solche gigantischen Lügen über unsere Geschichte gibt, warum sollte man uns heute, in der Gegenwart über aktuelle Ereignisse die Wahrheit sagen?

Genau diese Frage stellen sich viele Wahrheitssuchende nicht. Sie erkennen zwar die aktuelle Lüge oder Faktenverdrehung, doch denken sie sich am Ende Unsinn zusammen, in dem sie alle Klischees der historischen Lügen auf die Gegenwart anwenden. Es gibt unzählige Beispiele, von denen ich zwei gravierende Denkfehler erwähnen möchte: Viele Menschen prangern die heutige Demokratie an und beschreiben sie in einer Art und Weise, die analytisch und objektiv gesehen absolut falsch ist und erwähnen im gleichen Atemzug, daß es sich um den „neuen Eurofaschismus“ handelt. Andere sagen, die Merkel-Regierung seien Nazis und stellen sie in Karikaturen auch so dar.

Genau hier wirkt der Mechanismus der Umerziehung. Die Wahrheitssuchende wissen zwar das etwas im Argen liegt, sie können mit geschickter Fragestellungen ihren Zweifel genaustens untermauern, doch sind sie nicht in der Lage die Konsequenzen aus der Vergangenheit und ihrer Erkenntnis zu ziehen und auf das Heute anwenden. Sie geraten ebenso in den Strudel der Lügen und Tatsachenverdrehungen. Daher noch mal die Frage: Warum sollten uns heute die Mächtigen und Regierenden die Wahrheit über die Vergangenheit sagen, wenn sie bereits in der Gegenwart über viele/meisten Ereignisse lügen (müssen)?

Wenn man uns über die Historie die Wahrheit sagen würde, welchen Sinn hätte es dann, wenn man zu den aktuellen Ereignissen lügt? Umgedreht gilt dies genau so. 

Falschdarstellungen und Falschinterpretationen wurden bereits in den 1920iger und 1930iger Jahren von den jüdischen Bolschewisten verbreitet, als sie erkannten, daß das Deutsche Reich für sie verloren war und mit der Bewegung der Nationalsozialisten ein erbitterter Feind gegen die jüdischen Bolschewisten und ihrem marxistisch-leninistischen Kommunismus erwuchs. Der Haß ließ sie nun in fast allen Dingen lügen. Im Jahre 1924 verfaßte George Dimitroff (bulgarischer Kommunist, später Bolschewist) seine These über den Faschismus als Hintergrund zum italienischen Faschismus. Doch bereits hier lag er vollkommen falsch in der Aufstellung seiner These. Ebenso die Betrachtung von Karl Dietrich Bracher über den Nationalsozialismus, genannt auch Hitlerismus. Bracher war kein Bolschewist, sondern ein Linksliberaler und im Dienste der BRD.

Dimitroffs These fand jedoch durch die jüdischen Bolschewisten Einzug in den allgemeinen Sprachgebrauch und in die Schuldbücher oder Lexika. Wir können uns somit erneut eine Frage stellen: Wenn es bereits bekannt war, daß Dimitroff´s These Unsinn war, wer hat dann heute die Macht und das Sagen?

Wenn man es objektiv betrachtet, wird kein einziger Historiker im Staatsdienst der BRD die Wahrheit verkünden. Zum einem, weil fast jede Historikerkommission oder ähnliches fast nur aus Juden, Bolschewisten, Kommunisten oder 68igern besteht. Zum anderen, weil die BRD-Politik es vorzieht gegen das deutsche Volk zu agieren und die Staatsraison der BRD nun einmal ISRAEL heißt, und somit eine Offenlegung aller Lügen gegen das Deutsche Reich und gegen das deutsche Volk komplett ohne Interesse ist. 

Kann man einen solchen Zustand, wenn das Volk nun wissentlich belogen, betrogen und wie eine „Weihnachtsgans ausgenommen“ wird, als Frieden bezeichnen? Frenetisch feiert man in den Maitagen die „Befreiung“, doch was ist es wirklich, wenn sich sämtliche Machtstrukturen in der BRD gegen das deutsche Volk richtet? Wie nennt man es, wenn man die wahre deutsche Geschichte und die deutschen Ahnen verteidigt und dabei wegen Meinungsäußerungen von der angeblich „deutschen“ Justiz zu Zuchthaus verurteilt wird?  

Für jene Dummerchen, die es bis hier hin immer noch nicht kapiert haben: Es ist Krieg gegen das Deutsche Reich, es ist Krieg gegen das Deutsche Volk!

Liebe Leserschaft, lernt aus den „Regeln für die politisch-psychologische Subversion“, die der Chinese Sun Tsu etwa 500 v. Christi Geburt aufgestellt hat, um für Euch selbst eindeutig den Krieg gegen das deutsche Volk als solches identifizieren zu können:

  • Die höchste Kunst besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne Kampf auf dem Schlachtfeld zu brechen. Nur auf dem Schlachtfeld ist die direkte Methode des Krieges notwendig; nur die indirekte kann aber einen wirklichen Sieg herbeiführen und festigen.
  • Zersetzt alles was im Lande des Gegners gut ist!
  • Verwickelt die Vertreter der herrschenden Schichten in verbrecherische Unternehmungen; unterhöhlt auch sonst ihre Stellung und ihr Ansehen; gebt sie der öffentlichen Schande vor ihren Mitbürgern preis!
  • Nutzt die Arbeit der niedrigsten und abscheulichsten Menschen!
  • Stört mit allen Mitteln die Tätigkeit der Regierungen!
  • Verbreitet Uneinigkeit und Streit unter den Bürgern des feindlichen Landes!
  • Fordert die Jungen gegen die Alten!
  • Zerstört mit allen Mitteln die Ausrüstungen, die Versorgung und die Ordnung der feindlichen Streitkräfte!
  • Entwendet alte Überlieferungen und ihre Götter!
  • Seid großspurig mit Angeboten und Geschenken, um Nachrichten und Komplizen zu kaufen!
  • Bringt überall geheime Kundschafter unter!
  • Spart überhaupt weder mit Geld noch mit Versprechungen, denn es bringt hohe Zinsen ein!“

Erich Kern (1968)

Ein Märchen wird widerlegt

Es gibt kein einseitiges deutsches Kriegsverbrechen

Seit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde und wird die Öffentlichkeit aller Länder unentwegt mit Berichten über angebliche deutsche Verbrechen überschüttet. Diese zentral gesteuerte Nachrichtenoffensive war in der Vergangenheit ein Teil der psychologischen Kriegführung gegen die deutsche Nation. Lange vor Kriegsausbruch schon hatte der aus Deutschland emigrierte kommunistische Chefpropagandist Willi Münzenberg in Paris eine Zentrale für Falschmeldungen und Hetznachrichten gegen Deutschland geschaffen.Hier wurden viele der Legenden und Greuelmärchen erfunden – zum Beispiel jene, daß der Deutsche Reichstag von deutschen Staats- oder Parteistellen angezündet wurde -, die heute noch am Leben sind.

Im Krieg übernahm dieses schmutzige Geschäft auf westalliierter Seite vor allem Denis Sefton Delmer, dessen»Schwarze Propaganda« gegen Deutschland von Anfang an auf Betrug und Verdrehung aufgebaut war. In seinem erstaunlich offenherzigen Lebensbericht »Die Deutschen und ich«, der einem politischen Striptease gleicht, gesteht Delmer dies auch, ohne mit der Wimper zu zucken, ein: »In den ersten Wochen, nachdem wir Gustav Siegfried eins in Betrieb genommen hatten, mußten wir sämtliche stories, mit denen der Chef seine Ansprachen ausschmückte, frei erfinden. Für einige dieser Geschichten bekamen wir die Ideen und das Material von einem speziellen Gerüchte-Ausschuß geliefert.«

Später wurden aus aufgefangenen Funktelegrammen und den im neutralen Schweden und in der Schweiz frei erhältlichen deutschen Zeitungen die Namen und Vorkommnisse entnommen, die den politischen Betrug Delmers garnierten. Auch von den Delmer-Märchen leben noch manche: der Brief, den der abgestürzte Oberst Werner Mölders an den katholischen Dompropst von Stettin geschrieben haben soll, das Märchen von der KZ-Haft des U-Boot-Helden Günther Prien und die Ansprache des hingerichteten 20.-Juli-Generals Ludwig Beck. Sie leben weiter,obgleich ihr Erfinder Delmer selbst offen zugab, daß alles Schwindel und Betrug war. In Moskau entstand die kommunistische Propagandazentrale der Roten Armee »Nationalkomitee Freies Deutschland«, die sich eifrigst an der Hetze und dem politischen Schwindel beteiligte.

Die damalige Hauptaufgabe dieser gesamten Propaganda gegen Deutschland war es, den deutschen Kampfwillen zu lähmen, um das Vordringen der alliierten Armeen zu erleichtern.

Nach dem Krieg endete diese antideutsche Lähmungspropaganda erstaunlicherweise nicht. Nun galt es den Völkern, besonders den Amerikanern, die materiellen und menschlichen Opfer plausibel zu machen, da unterdessen Männer wie der US-General Albert C. Wedemeyer, der amerikanische Historiker Charles Callan Tansill sich zu Worte meldeten und berichteten, wie Präsident Franklin Delano Roosevelt mit allen Mitteln –selbst unter Aufopferung von Pearl Harbour – den europäischen Krieg zum Weltkrieg ausweitete. Solches konnte nur hingenommen und verziehen werden, wenn es sich um einen Kampf mit dem Teufel handelte: Also mußte das deutsche Volk zu einem Volk teuflischer Verbrecher abgestempelt werden!

In Deutschland selbst, sowohl in den östlichen wie in den westlichen Besatzungszonen, übernahmen die früheren Gehilfen Denis Sefton Delmers und des Nationalkomitees Freies Deutschland die nunmehr deutsch firmierten Institute der öffentlichen Information und Meinungsbildung. Sie setzten die antideutsche Hetze,obgleich der Krieg längst vorüber war, mit allen Mitteln fort.

Die Masse des deutschen Volkes mußte für die riesigen Wiedergutmachungsleistungen gefügig gemacht und vorbeugend jedes Aufkommen eines künftigen Nationalbewußtseins im Keime erstickt werden. 

Neben dieser klar erkennbaren Zielsetzung speisen psychoanalytische Bereiche die Quellen der oftmals schon krankhaften antideutschen Hetze deutscher Publizisten, Historiker und Politiker. Die Gruppe der antideutschen Deutschenhetze ist bereits in ihrer Anlage schizophren. Ein Teil besteht aus Menschen, die vor dem Kriege Deutschland freiwillig oder gezwungenermaßen verließen und im schicksalhaften Kampf aktiv oder passiv auf seiten der Alliierten standen. Diese Menschengruppe wird rein gefühlsmäßig von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt, weil sie die schwere Not nicht miterlebt hat und man sie überdies mit den Fehlern der Alliierten identifiziert. So gerieten die Angehörigen dieser Menschengruppe in einen gefährlichen Minderwertigkeitskomplex, der sie zu einer immer neuen Bestätigung zwingt, daß sie und nicht die Deutschen in der Vergangenheit recht hatten. Eine solche Bestätigung kann diese Menschengruppe aber nur im Vergrößern, Aufbauschen wirklicher oder gar Erdichten unwirklicher deutscher Verbrechen suchen und finden.

Die andere Menschengruppe leistete weder Widerstand noch ging sie in Emigration. Die meisten von ihnen kollaborierten mit dem Dritten Reich. Heute verklären sie daher die »innere Emigration«, in der sie sich befunden haben wollen, und bemühen sich, den Widerstand, den sie während des Krieges versäumten, nunmehr nachzuholen. Da es aber jetzt keinen Hitler und keinen Nationalsozialismus mehr gibt, leisten diese Menschen automatisch Widerstand gegen das deutsche Volk, das immer aufs neue mit der Vergangenheit belastet wird.

Diese schweren Neurosen, an denen die geschilderten Menschengruppen leiden, werden von allen jenen Staaten und Interessengruppen geschickt genutzt, die in Restdeutschland zweierlei wollen:

• weitere Wiedergutmachungsauszahlungen und Reparationsleistungen vom deutschen Steuerzahler,

• Schuldkomplexe im deutschen Volk wachhalten und steigern, damit auch in Zukunft jede deutsche Initiative ausgeschaltet bleibe.

So beherrschen die Grundtendenzen der alliierten psychologischen Kriegführung gegen Deutschland unverändert alle Aktionen und die Gesamtausrichtung dieser im heutigen Deutschland meinungerzeugenden Zentralen und Personengruppen.

Auf den kürzesten Nenner gebracht, wird von ihnen in verschiedenen Formen unentwegt wiederholt und vor allem dem deutschen Volk und der Weltöffentlichkeit eingetrichtert:

Deutschland ist am Krieg allein schuld! Deutschland hat allein Kriegsverbrechen begangen.

Außerhalb Deutschlands gibt es über die Kriegsschuldfrage eine Anzahl ernst zu nehmender Studien, zum Beispiel von den Engländern Rüssel Grenfell, A. J. P. Taylor, den Amerikanern Harry Elmer Barnes, DavidLeslie Hoggan, Frederic R. Sanborn, William Henry Chamberlin, William L. Neumann und dem bereitserwähnten Charles Callan Tansill, den Franzosen Maurice Bardeche, Rene d’Argile, J. Ploncard d’Assac,Jacques Bearn, Henri Cocton, Pierre-Antoine Cousteau, Raymond Geouffre de la Pradelle, Henri Lebre und Michel de Meuny. Hier dürfen auch nicht die bedeutenden Werke des zur Zeit sicherlich größten lebenden europäischen Historikers, Jacques Benoist-Mediin, vergessen werden, der sich leidenschaftlich um die Wahrheit bemüht.

Diese revisionistische Geschichtsforschung ausländischer Historiker wird, während sie sich in den USA, England und Frankreich völlig unangefochten entwickelt, innerhalb der Deutschen Bundesrepublik negiert oder lächerlich gemacht.Gegen die einseitige Kriegsverbrecherschuld und -Justiz wandten sich ebenfalls bald namhafte ausländische Autoren, so die Amerikanerin Freda Utley, der Engländer F. J. P. Veale und der Franzose Paul Rassinier.Obwohl sich diese Historiker und historischen Publizisten mit bewundernswertem Eifer abmühen, das Märchen von der alleinigen deutschen Kriegsschuld und den alleinigen deutschen Kriegsverbrechen zu widerlegen, die Wahrheit aus dem Wust von Halbwahrheit, Erfindungen, Lügen, zum Teil aufgebauschten Tatsachen heraus zuwühlen, wird ihnen deutscherseits keine Förderung zuteil.

Als Professor Paul Rassinier im Auftrag der amerikanischen Hoover-Foundation und des historischen Studien-Centers von Burlingame (USA) als Beobachter und Berichterstatter an dem Auschwitzprozeß teilnehmen wollte, wurde ihm im Auftrag des Bundesinnenministeriums durch die Kriminalpolizei in Saarbrücken am 18. Dezember 1963 ohne Angabe von Gründen die Einreise in die Bundesrepublik verwehrt.

Selbst Jahrzehnte nach der Beendigung des furchtbaren zweiten Weltkrieges wird mit erdrückender Monotonie im Fernsehen, Rundfunk, in den Illustrierten, den Zeitungen, ja selbst in Büchern ein schauriges, blutiges Bild vom deutschen Kriegsverbrechen mit einer erstaunlichen Unermüdlichkeit wiederholt. Die Tendenz ist unverkennbar: Es wird nur von deutschen Kriegsverbrechen und nur von deutschen Kriegsverbrechern gesprochen. Nirgendwo kann man von den Kriegsverbrechen der Alliierten etwas sehen oder hören, geschweige denn lesen.

Diese Darstellung von einseitigen deutschen Kriegsverbrechen findet ihren Niederschlag in der deutschen Kriegsverbrecherjustiz. Hierbei haben sich die „siegreichen“ Alliierten allerdings nicht auf ihre Handlanger und Weggenossen aus dem Krieg verlassen.Damit ja niemand auf die Idee kommen könnte, nach der Souveränitätserklärung der Deutschen Bundesrepublik alliierte Kriegsverbrecher oder deren Gehilfen durch die deutsche Justiz zu verfolgen, wurde ein »Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen«, kurz »Überleitungsvertrag« genannt, am 23. Oktober 1954 in Paris unterzeichnet und am 31. März 1955 im Bundesgesetzblatt II, Seite 405 ff., veröffentlicht. Der Artikel 3 dieses Vertrages, der für die Bundesrepublik Deutschland von Konrad Adenauer, für die USA von Dean Acheson, für Frankreich von Robert Schuman und für England von Anthony Eden unterzeichnet wurde,schützt die Helfershelfer der Alliierten und hat folgenden Wortlaut:

»Niemand darf allein deswegen unter Anklage gestellt – oder durch Maßnahmen deutscher Gerichte oder Behörden in seinen Bürgerrechten oder seiner wirtschaftlichen Stellung nur deswegen beeinträchtigt werden,weil er vor Inkrafttreten dieses Vertrages mit der Sache der drei Mächte (USA, England, Frankreich)sympathisiert, sie oder ihre Politik oder Interessen unterstützt oder den Streitkräften, Behörden oder Dienststellen einer oder mehrerer der drei Mächte oder einem Beauftragten einer dieser Mächte Nachrichten geliefert oder Dienste geleistet hat. Das gleiche gilt zugunsten von Personen, die den Verbündeten der drei Mächte bei ihren gemeinsamen Bestrebungen vor Inkrafttreten dieses Vertrages Sympathien bezeigt, Unterstützung gewährt, Nachrichten geliefert oder Dienste geleistet haben. Die deutschen Behörden haben alle ihnen zur Verfügung stehenden Mittel anzuwenden, um sicherzustellen, daß der Zweck dieses Absatzes erreicht wird.«

Im Absatz 2 des Artikels wird bestimmt, daß die deutsche Gerichtsbarkeit alliierte Kriegsverbrecher nicht strafrechtlich verfolgen darf. Der Absatz 2 lautet:

»Soweit nicht in Absatz (3) dieses Artikels oder durch besondere Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungen der Drei Mächte oder der betreffenden Macht etwas anderes bestimmt ist, sind deutsche Gerichte und Behörden nicht zuständig in strafrechtlichen oder nichtstrafrechtlichen Verfahren, die sich auf eine vor Inkrafttreten dieses Vertrages begangene Handlung oder Unterlassung beziehen, wenn unmittelbar vor Inkrafttreten dieses Vertrags die deutschen Gerichte und Behörden hinsichtlich solcher Handlungen oder Unterlassungen nicht zuständig waren, ohne Rücksicht darauf, ob sich diese Zuständigkeit aus der Sache oder aus der Person ergibt.«

In dem zitierten Absatz 3 wird dann festgehalten, wann überhaupt »deutsche Gerichte die ihnen nach deutschem Recht zustehende Gerichtsbarkeit ausüben« dürfen. Von all den hier aufgeführten Punkten ist der Absatz (i i) b)am interessantesten. Er lautet:

»In Strafverfahren gegen natürliche Personen, es sei denn, daß die Untersuchung wegen der angeblichen Straftat von den Strafverfolgungsbehörden der betreffenden Macht oder Mächte endgültig abgeschlossen war oder diese Straftat in Erfüllung von Pflichten oder Leistungen von Diensten für die Besatzungsbehörden begangen wurde.«

Auf Grund dieses Überleitungsvertrages ist die Verfolgung westalliierter Kriegsverbrechen, begangen an Deutschen, den deutschen Behörden ausdrücklich verboten. Alle Gerichte, bei denen westalliierte Kriegsverbrecher angezeigt werden, stellen die Ermittlungen mit Hinweis auf diesen Überleitungsvertrag ein. Was die Alliierten alles unter »Dienstleistungen« verstehen, zeigten die Amerikaner in zwei bekanntgewordenen Fällen überdeutlich:Der ehemalige Major Dr. Hans Kemritz der Deutschen Abwehr verriet während des Krieges Nachschubflotten und -fahrzeuge für das Deutsche Afrikakorps an die Alliierten. Tausende Landser, von entscheidendem Material, durch dessen Ausfall wieder Tausende Landser ihr Leben verloren, abgesehen, gingen damals auf den Grund des Mittelmeeres. Nach dem Krieg betätigte sich Kemritz in Berlin als Doppelagent für Ost und West und spielte Deutsche, die zum Teil dadurch ihr Leben verloren, den Sowjets in die Hände. Als Kemritz 1951 in Berlin von deutschen Behörden verhaftet wurde, holten ihn die Amerikaner blitzschnell aus dem Gefängnis, und auf Befehl der Amerikaner mußte das Ermittlungsverfahren gegen Kemritz, das beim Landgericht Frankfurt (Main) lief, sang-und klanglos eingestellt werden.

Beweis Nummer zwei wurde durch den tschechischen Massenmörder Frantisek Kroupa geliefert. Dieser hatte 1945/46 in St. Joachimsthal zahlreiche Deutsche ermordet. Unter anderem »richtete« er – ohne gerichtliches Urteil – ihm wehrlos ausgelieferte Deutsche öffentlich mit eigener Hand »hin«. Als sudetendeutsche Heimatvertriebene diesen Peiniger und Mörder ihrer Landsleute, der sich später nach dem Westen abgesetzt hatte, in einem IRO-Lager auf westdeutschem Boden erkannten und gegen ihn Strafanträge stellten, brachten ihn die Amerikaner eilends außer Landes, um so eine Strafverfolgung zu verhindern.

Nachdem Überleitungsvertrag allerdings hatten die Alliierten solche Anstrengungen gar nicht mehr nötig: Jetzt war das Kriegsverbrechen, begangen an Deutschen, gesetzlich straffrei geworden! Einzelne alliierte Staaten haben ihrerseits nach dem Krieg vorsorglich für ihre Kriegsverbrecher entlastende Gesetze geschaffen und Generalamnestien für alle an Deutschen begangenen Verbrechen erlassen. Die Tschechoslowakei beschloß durch ihre tschechische Nationalversammlung einstimmig das Amnestiegesetz. Der § 1 des tschechoslowakischen Amnestiegesetzes vom 8. Mai 1946 lautet:

»Jedes Vergehen, das in der Zeit zwischen dem 30. September 1938 und dem 28. Oktober 1945 begangen wurde und dessen Ziel es war, den Kampf um die Freiheit der Tschechen und Slowaken zu unterstützen oder die Vergeltung für Aktionen der Okkupanten und ihrer Helfer darstellt, ist nicht gesetzwidrig, selbst wenn es sonst nach dem Gesetz strafbar wäre.«

Damit hatte die Tschechoslowakei – damals noch ein nichtkommunistischer Staat – den traurigen Mut besessen,durch ein Gesetz all die Beraubungen, Vergewaltigungen und Morde an den Deutschen grundsätzlich für straffrei zu erklären. Die anderen Alliierten haben sich damit überhaupt nicht aufgehalten. Sie haben in Ost und West ihre Vergangenheit längst bewältigt, und es gibt für sie darum weder eine Kollektivscham noch eine Aufarbeitung der Vergangenheit und schon gar keine Strafverfolgung ihrer eigenen Kriegsverbrechen. Das alles gibt es nur im deutschen Staat, einerlei ob in der westlichen oder östlichen Einflußsphäre. Da man die Millionenzahl der Deutschen, vor allem Frauen und Kinder, die durch die Flächenbombardierung in den brennenden deutschen Städten wie auf einem riesigen Scheiterhaufen verbrannten und verkohlten, sowenig leugnen kann wie die mindestens fünf Millionen Deutschen, die 1945 und danach im Osten und Südosten ermordet wurden, oder auf Grund der ihnen zuteil gewordenen Behandlung durch die Sieger zugrunde gingen, hat sich zuerst eine halboffizielle und nun schon offizielle Version breitgemacht, die da sagt: Dieses furchtbare Leid,das über das deutsche Volk kam, mit Raub, Brand, Vergewaltigung, Totschlag und Mord, ist nur eine Folge der deutschen Übeltaten und wir sind gezwungen, diese als Sühneopfer auf uns zu nehmen!

Diese Argumentation ist moralisch nicht nur verlogen, sondern historisch falsch: Der Mord an den Deutschen begann nicht bei Kriegsende. Ja, er begann nicht einmal während des Krieges. Tausende und Zehntausende Deutsche wurden bei Ausbruch des Krieges und schon vor Ausbruch des Krieges auf das bestialischste abgeschlachtet und ganze Familien und Dörfer systematisch ausgerottet. In jenen Gebieten Westpreußens und Oberschlesiens, die nach dem ersten Weltkrieg an Polen fielen, waren die Deutschen in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen wiederholt Opfer polnischer Terror- und Mordanschläge. Die deutsche Volksgruppe in Oberschlesien überreichte der Genfer Liga gegen Ende der zwanziger Jahre eine Petition, in der nicht weniger als 250 Fälle schwersten polnischen Terrors gegen die Deutschen aufgezählt wurden.

Besonders nach Entstehung des Dritten Reiches ging eine starke Welle des Terrors durch die deutschen Gebiete Polens. Von Jahr zu Jahr verschärfte sich der Terror, der im Frühjahr 1939 unerträgliche Ausmaße annahm. Es gibt einen Band mit damaligen Berichten der deutschen Generalkonsule von Thorn, Posen, Danzig, Kattowitz, Lemberg über diesen steigenden Terror an der deutschen Bevölkerung. In verschiedenen Städten, in denen es eine verstärkte deutsche Minderheit gab, wurden im Mai 1939 regelrechte Deutschenpogrome veranstaltet, denen zahlreiche Deutsche zum Opfer fielen. Die Bedrohung der Deutschen mit Totschlag und Folterungen war bald in allen Teilen Polens zur täglichen Selbstverständlichkeit geworden,ebenso die ständige Beschädigung oder der Diebstahl deutschen Eigentums.

Familienweise flüchteten sich die Deutschen in die Wälder und Felder, da sie nächtliche Bandenüberfälle auf ihre Häuser befürchteten. Die polnische Polizei weigerte sich in vielen Fällen, Anzeigen entgegenzunehmen. Oftmals verhaftete sie die deutschen Anzeiger, anstatt die polnischen Gewalttäter zu verfolgen. In den polnischen Gefängnissen und Zuchthäusern mußten die Deutschen furchtbare Marterungen über sich ergehen lassen. Dem Volksdeutschen Schienemann, der in Sieradz vernommen wurde, wurden dabei sämtliche Zähne ausgeschlagen. Den Inhaftierten Jäger, Grant sowie den Frauen Kiesewalter und Neudamm wurden zur Erpressung von Geständnissen brennende Flüssigkeiten in die Geschlechtsorgane gespritzt, Rippen gebrochen und sie mit elektrischem Strom mißhandelt. Viele Deutsche wurden ermordet, ohne daß man ihr Schicksal erfuhr. Mit besonderer Brutalität gingen die Polen gegen die evangelische Kirche und ihre Träger vor. Am 2. März 1939 zertrümmerten sie das große Fenster der Christus-Kirche in Posen. Am 12. März stießen etwa zwanzig junge Polen den Pfarrer Diestelkamp in Wisseck vom Motorrad und mißhandelten ihn schwer. Etwa zur selben Zeit wurden die Fensterscheiben des Pfarrhauses in Schokken und des Pfarrhauses in Kruschwitz zertrümmert.

Am 15. April wurde Vikar Ortlieb in Neu-Barkoschien auf der Straße schwer mißhandelt und getreten. Am 19. März wurde Pfarrer Schenk in Hallkirch durch Steinwürfe verletzt. Am 2.Mai wurde Kindergottesdiensthelfer Lenz bei Schubin überfallen und auf das schwerste mißhandelt. Am 24.Mai bewarfen Polen Pfarrer Schenk wieder mit Steinen, und die Kirchen in Zirke, Briesen, Rakot, Rheinsberg sowie die Pfarrhäuser in Staykowo und Hohensalza wurden überfallen und teilweise beschädigt.

Wie die Zustände in Polen vor dem Kriege in Wirklichkeit waren, geht aus dem Bericht des deutschen Konsuls in Lodzan das Auswärtige Amt Berlin hervor, den wir als einen von den vielen amtlichen Berichten hier veröffentlichen wollen:

»Sehr schwere Ausschreitungen, die man als Deutschenpogrome bezeichnen kann, ereigneten sich am vergangenen Samstag, dem 13., und Sonntag, dem 14. Mai, in der Stadt Tomaschow-Mazowiecki (etwa 42 000Einwohner, davon etwa 3000 Deutsche), bei denen zahlreiche deutsche Existenzen vollständig vernichtet wurden. Dem Deutschen Schmiegel wurde der Schädel gespalten und eine Frau, deren Namen ich bisher nicht erfahren konnte, wurde bei ihrer Flucht auf einem Felde totgeschlagen. Der Sohn des Schmiegel, der aus einem Fenster des zweiten Stockwerkes eines Hauses geworfen wurde, liegt schwerverletzt darnieder. Die Ausschreitungen begannen am Sonnabend, dem 13. Mai. Einige Tage vorher hatte der der Regierungspartei nahestehende „Verband der Polnischen Berufsverbände“ in groß plakatierten Aufrufen eine Demonstration gegen die Deutschen für Sonnabend, den 13. Mai, angekündigt. Diese begann durch Ansprachen vom Balkon eines Gebäudes aus, in dem der genannte Verband, die Regierungspartei Ozon und dessen Jugendorganisation Mioda Polska (Das junge Polen) ihre Geschäftsräume hatten.

In den Reden vor einer großen Menschenmenge wurde in übelster Weise gegen Deutschland gehetzt und behauptet, die Polen würden im Reich sehr schlecht behandelt, man bräche ihnen die Füße und Hände, vernichte ihre Schulen und Kirchen und dergleichen mehr. Als der Pöbel genügend aufgewiegelt war, übergaben die Leiter der Demonstration Formulare an verschiedene zweifelhafte Elemente, die in Begleitung der Volksmenge von den Fabrikleitungen die sofortige Entlassung aller Deutschen und die Unterzeichnung der diese Erklärung enthaltenden Formulare fordern sollten. Dies geschah dann auch.

Unter dem Druck der Straße mußten sich die Firmen dazu bereit erklären, und man trieb daraufhin die deutschen Arbeiter aus den Fabriken. Nachdem dies erreicht war, fing die Menge an, alle deutschen Geschäfte und Privatwohnungen systematisch vollständig zu demolieren. In einer wilden Raserei vernichtete sie ziemlich alles deutsche Privateigentum.

Die Deutschen wurden wie Freiwild gejagt, sie flüchteten auf das Land hinaus und kehrten erst bei Tagesanbruch wieder zurück. Viele wurden durch Messerstiche und Stockhiebe erheblich verletzt. Während des Sonntags war dann zunächst Ruhe. Am Abend begannen die Ausschreitungen aber von neuem, und die Menge vernichtete alles deutsche Privateigentum, das vom vorigen Tage noch heil geblieben war. Besonders hervorzuheben ist, daß die Polizei mit den Demonstranten mitmarschiert war und nichts tat, um das Leben und Eigentum der Deutschen zu schützen.

Man kann ohne Übertreibung sagen, daß die Ausschreitungen unter Duldung der Regierung erfolgt sind, wenn nicht sogar auf ihre Veranlassung hin. Jetzt, nach den abgeschlossenen Terrorakten, patrouillieren, um den Schein zu wahren, Polizeikommandos mit aufgepflanztem Seitengewehr in den Straßen der Stadt. In Lodz wurden am Sonnabendabend die Fensterscheiben der Ruppertschen Buchhandlung in der Petrikauer Straße, die deutsche Bücher und Zeitschriften verkauft, eingeschlagen, ferner die Fenster des Lokals des (völlig unpolitischen) Berufsverbandes Deutscher Angestellter.

Weiterhin erfolgten am gestrigen Sonntag Ausschreitungen im Kinotheater Stylowy,während des deutschen Films „Land der Liebe“, wobei Terroristen das Publikum zum Verlassen der Vorstellung zwangen und vor dem Theater mit Latten, in denen Nägel steckten, auf die flüchtenden Menschen eingeschlagen haben. Da zunächst kein Grund zur Annahme besteht, daß die Terrorakte eingestellt werden, wird die Lage von den hiesigen Deutschen sehr ernst angesehen. In zunehmendem Maße entschließen sich diese zur Abwanderung und zum Verkauf ihres Grundeigentums, da sie ihre Existenz in Polen als gefährdet ansehen. Man fürchtet die Polen, die, wenn alle Hemmungen bei ihnen beseitigt sind, vor keinem Roheitsakt zurückschrecken und von der hiesigen deutschen Bevölkerung viel schlimmer eingeschätzt werden als die schlimmsten Terroristen der früheren russischen Zeit.

Unterschrift: von Berchem

Das alles war aber nur ein kleines Vorspiel für die entsetzliche Tragödie, die bald in Polen beginnen sollte. Doch nicht nur die Polen begannen mit den Kriegsverbrechen. Die Sowjetrussen haben vom ersten Tag des Ostfeldzugs an verwundete und gefangene deutsche Soldaten aller Dienstgrade erschlagen, erschossen und erhängt und vorher noch oftmals unmenschlich gefoltert. Zu dieser Zeit konnte von einem deutschen Kriegsverbrechen in der Sowjetunion keine Rede sein. Französische und britische Soldaten haben bereits 1940 in Frankreich und Belgien notgelandete deutsche Flieger ermordet. Die Partisanen führten ihren heimtückischen Kampf gegen die Landser in der Sowjetunion, in Jugoslawien, in Griechenland, in Frankreich und in Italien vom ersten Augenblick an nur mit Mord und Totschlag aus dem Hinterhalt.

Die alliierte Flächenbombardierung Deutschlands nach dem verbrecherischen Plan Lindemans war ein einziges Kriegsverbrechen. Zynisch gestand der britische Luftmarschall Arthur Harris, Chef der alliierten Bomberflotten im Zweiten Weltkrieg, in seinem Memoirenwerk »Bomber-Offensive«:

»Es muß mit Nachdruck gesagt werden, daß, von Essen abgesehen, wir niemals ein besonderes Industriewerk als Ziel gewählt haben. Die Zerstörung von Industriewerkanlagen erschien uns stets als eine Art Sonderprämie. Unser eigentliches Ziel war immer die Innenstadt.«

Darüber hinaus war der Bombenkrieg gegen die Zivilbevölkerung einwandfrei nachweisbar von der alliierten und nicht von der deutschen Luftwaffe begonnen worden. Die Amerikaner schließlich – die überhaupt nichts zu rächen hatten, da kein Meter amerikanischen Bodens bedroht worden war, zogen 1945 großteils plündernd, vergewaltigend und mordend in Deutschland ein. Sie und ihre westalliierten Verbündeten, besonders die Franzosen, unterschieden sich von den Rotarmisten nur in der Masse der begangenen Verbrechen gegen die wehrlosen Deutschen, keinesfalls in moralischer Hinsicht.

All das wird immer wieder vertuscht, totgeschwiegen, geleugnet und sogar ins Gegenteil umgelogen. Wenn hier anhand von unanfechtbaren Zeugenaussagen das große Drama der alliierten Kriegsverbrechen aufgezeigt wird, so soll allein um der moralischen und historischen Gerechtigkeit willen der dokumentarische Nachweis dafür erbracht werden,

• daß es keinesfalls nur angebliche und wirkliche deutschen Kriegsverbrechen gab, sondern daß die Alliierten in Ost und West sich am laufenden Band schwerer Kriegsverbrechen gegen Deutsche schuldig machten;

• daß sowohl in Polen als auch in der Sowjetunion die Alliierten als erste Kriegsverbrechen, und zwar ausschließlich an Deutschen, begangen haben;

• daß sich auch die Westalliierten mit zahlreichen Kriegsverbrechen an Deutschen beschmutzten. Damit soll endlich das verlogene Märchen widerlegt werden, daß allein von deutscher Seite aus Kriegsverbrechen verübt wurden.

Selbstverständlich soll aber deswegen nicht behauptet werden, daß deutscherseits keine Kriegsverbrechen vorgekommen wären. In allen Kriegen, zu allen Zeiten wurden von allen kriegführenden Parteien Kriegsverbrechen begangen. Im Zweiten Weltkrieg haben ebenso alle Kriegführenden die Gesetze der Menschlichkeit verletzt, auch die Deutschen. Keineswegs jedoch, wie man es heute in scheinheiliger Weise hinzustellen versucht, nur die Deutschen. Wenn also jemand tatsächlich nach moralischen und rechtlichen Grundsätzen die während des Krieges geschehenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit historisch oder juristisch untersuchen, werten und richten will, muß er alle anklagen: die Polen, die Sowjetrussen, die Tschechen, die Jugoslawen, die Italiener, die Engländer, die Franzosen, die Amerikaner und die Deutschen.

Das indessen geschieht nicht! Der juristische Vater dieser einseitigen Theorie von deutscher Kriegsschuld und deutschen Kriegsverbrechen ist der hessische Generalstaatsanwalt Dr. Fritz Bauer, dessen Buch »Krigs – Förbrytarna inför domstol« (»Der Kriegsverbrecher vor Gericht«), erschienen 1944 in Stockholm, den unheilvollen Weg, der nach 1945 auch deutscherseits beschritten wurde, geistig vorbereitete. In seiner Darstellung weiß der damalige Emigrant Bauer in Stockholm nur von deutscher Schuld und deutschen Verbrechen zu berichten; die schweren polnischen, sowjetrussischen und jugoslawischen Kriegsverbrechenwerden von ihm ebensowenig zur Kenntnis genommen wie die verbrecherische anglo-amerikanische Flächenbombardierung deutscher Wohnviertel. In seiner Diktion geht Dr. Fritz Bauer 1944 sogar weit über den späteren Urteilsspruch des Internationalen Militärtribunals von Nürnberg hinaus, wenn er schreibt:

»Das deutsche Volk ist verantwortlich für Handlungen seiner Regierung. Deutschlands Schuld am jetzigen Krieg geht, juristisch gesehen, aus dessen Bruch gegen den Kellogg-Pakt und anderen von Deutschland eingegangenen Nichtangriffspakten hervor. Juristisch gesehen, trägt das deutsche Volk die Verantwortung für die Folgen.«

Eine Auffassung, die gottlob von maßgeblichen europäischen Juristen nicht geteilt wird. Auf meine Frage nach der Rechtlichkeit der Kriegsverbrecherjustiz entgegnete mir 1964 in Paris der berühmte französische Strafverteidiger Maitre J. Isorni:

»Der Begriff des Kriegsverbrechens wurde vom Sieger gegen den Besiegten geprägt und durch die Siegerjustiz praktiziert. Mit dem wirklichen juristischen Begriff des Rechts hat die einseitige Verfolgung von Kriegsverbrechen nichts zu tun. Es handelt sich dabei lediglich um eine politische Aktion, die sich ein Rechtsmäntelchen umhängt.«

Quelle: Verbrechen Am Deutschen Volk


Mit anderen Worten: Die Siegerjustiz, deren wir bis zum heutigen Tage durch die Bundesrepublik Deutschland unterliegen, ist nichts anderes, als die Fortführung des Krieges gegen die Deutschen ohne offene Waffen.

Und wer das bis jetzt nicht gerafft hat, ist nicht besser als jene Verbrecher, die sich damals an unschuldigen Zivilisten vergangen haben und somit einen Völkermord an Deutschen verübten. Die Opfer werden heute zum Täter stilisiert, so daß die Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit der heutigen „Freunde“ übertüncht werden sollen. Ganz vorn beim Verbreiten der Lügen gegen die Deutschen, sind umerzogene Deutsche, aber vor allem Juden. Sie sitzen in jeder wichtigen Position der Informationsgewinnung und -verbreitung.

Nach 72 Jahren Waffenstillstand sollte das Deutsche Volk unterrichtet werden, daß nicht Hitler und das Dritte Reich diesen grausamen und unheilvollen Krieg heraufbeschworen haben, sondern jene Völker und Staaten, die sich heute als Biedermann verdingen und lieber mit den Fingern auf die Deutschen zeigen, statt vor der eigenen Tür ihren Dreck kehren! Und die Hauptlügner sind die Juden selbst. Diese Tatsache ist so wunderbar erforscht, daß es hierbei kaum noch Fragen offen läßt.

Und so ist es, das wir selbst oder durch die Feindagenten im eigenen Land unsere eigenen Leute, die unsere Geschichte und unsere Ahnen verteidigen, wegen Meinungsäußerungen dazu vor Gericht zerren und ihnen drakonische Haftstrafen, bis hin zu Todesstrafen aufgebrummt werden.

Doch eines sei den Alliierten gesagt: Weder der Amerikaner, noch der Engländer, auch nicht der Franzose und der Sowjet gleich recht nicht, haben den Krieg gewonnen. Es sind die Juden, die aus allem Unglück ihren Nutzen seither gezogen haben. Sie knechten alle Länder des Westens und in jene Länder, die sie beanspruchen, fallen sie Dank der Amerikaner, rücksichtslos ein. Die Geschichte vom Irak, Libyen, Syrien ähnelt zu stark der deutschen Vernichtung. 

Wenn kapieren das die Deutschen?

..

Ubasser

67 Kommentare zu “Die Zeit für die Wahrheit

  1. Volker sagt:

    Leider kenne immer noch viel zu wenige die alternative Medien und auch euch.

    Da das Volk aber mit den Infos gesteuert und kontrolliert wird, die es bekommt, sind wir -die Aufgewachten- gefragt um diesen Zustand zu aendern.

    Wir muessen unsere Nachbarn unsere Volksgenossen, unser Dorf, unsere Stadt aufwecken so gut wie wir koennen. Unsere Kinder und Enkel werden es uns danken.

    Deine Netzseite ist auch mit auf den Netzadressen-Visitenkarten empfohlen (wenn du es als Artikel postet, betreibst du gleichzeitig auch Eigenwerbung 🙂 )

    Wir muessen alles tun, was in unserer Macht steht, um das Schicksal zu unseren Gunsten zu wenden.
    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    Weitere Inspirationen:
    Karten mit Netzadressen, damit andere aufwachen:

    http://www.pdf-archive.com/2017/05/18/visitenkarten-medien/visitenkarten-medien.pdf

    Flugzettel:

    Exemplar zum verteilen:
    https://www.pdf-archive.com/2017/05/18/umvolkung-flugblatt/umvolkung-flugblatt.pdf


    Plakate:

    Exemplar zum verteilen / kleben:

    Schablone:

    Parolen:

    Werdet aktiv, unsere Vorfahren schauen zu uns herab und hoffen, dass wir uns befreien koennen, damit wir nicht vernichtet werden!
    Wer sich zum Wurm macht, darf sich nicht wundern, wenn er getreten

  2. Frank sagt:

    Subject: Jetzt alle Mann ran an den Rechner!

    für den Volkshelden, unermüdlichen Wahrheitskämpfer und Ausnahme-Rechtsanwalt Horst Mahler, der aus Deutschland fliehen mußte, weil man ihn wegen gewaltloser Wahrheitsverbreitung zu 10 Jahren Haft verurteilte, um ihn mundtot zu machen. Davon verbüßte er 7 Jahre, als völlig Unschuldiger, bis ihm das Bein abfaute wegen vorsätzlich falscher Versorgung, und eine Unterschenkelamputation folgte, die ihn beinahe das Leben kostete, weswegen er freikam. Trotzdem kämpfte er weiter aufrecht für die Wahrheit für das deutsche Volk, gegen die jüdisch erfundenen Vergasungslügen, die schon seit Jahrzehnen als Lügen hieb- und stichfest entlarvt sind. Nach jüdisch-zionistisch-kommunistischem Willen fließt eher der Rhein rückwärts, als daß das deutsche Volk die Wahrheit jemals erfahren sollte. Doch dank des Internets haben sich die mind. 35.000 Buchtitel der Revisionisten (unabhängige Wissenschaftler, die einzig und allein der Wahrheit verpflichtet sind, sowie Zeitzeugen), die die Vergasung als Jahrhundertlügen hieb- und stichfest entlarvt haben, auch in Deutschland millionenfach verbreitet, sind gespeichert und gesichert, und kein denkender und die Wahrheit suchender Mensch glaubt mehr diese niederträchtigen jüdischen Jahrhundertgreuellügen gegen unsere Vorfahren.
    Nach dem Willen gewisser verheimlicht jüdisch-zionistischer Justizschergen soll Horst Mahler erneut, als 81jähriger Schwerkranker und Unterschenkelamputierter, die restl. 3 Jahre in Haft, wohl um ihn endgültig mundtot und mausetot zu machen. Um der Haft zu entfliehen, nahm der schuldlos Verurteilte Horst Mahler die Reise nach Ungarn auf sich und beantragte in Ungarn politisches Asyl, wurde jedoch auf Betreiben der scheindeutschen und scheinbayerischen, in Wirklichkeit jüdischen Justizschergen in Ungarn verhaftet und sitzt jetzt in Budapest in Abschiebehaft, von wo am 19.5.17 folgender Appel von seinem österreichischen Wahrheits-Mitkämpfer Gerd Honsik und folgender Hilferuf von seiner Frau Mahler an uns alle kommt:

    Habt Acht vor Mahler

    wenn er gegen Euch schreibt,

    wenn er gegen Euch wirbt,

    wenn er in Ketten verbleibt

    und wehe, wenn er Euch stirbt!

    https://radio-honsik info

    Von: Elzbieta Mahler

    Datum: 19. Mai 2017 um 14:57:36 MESZ
    An: Val d’Isére
    Betreff: Hilfe !

    Telefonat mit Horst 19.05.2017 – 14:12 Uhr :Horst hat keine Seife – wurde ihm weggenommen , kein Handtuch , kein Toilettenpapier , keine Socken,Hygiene -reine Katastrophe ! Horst hat sich an der Toilette verletzt( an einem Metallteil)..blutete wie ein Schwein …Wunde nicht versorgt! Er ist Diabetiker ! Kann wieder zu einer Sepsis kommen!

    Leute, die Verbrecher sind NICHT die Wahrheitskämpfer wie Horst Mahler, Henry Hafenmayer, Ernst Zündel, Gustl Mollath, Gerd Honsik, Sylvia Stolz, Gerd Ittner, Alfred Schäfer, Wolfgang Deckert, Claus Nordbruch, Germar Rudolf, Ernst Gauß, Robert Faurisson, Günter Deckert, Udo Walendy, Wolfgang Fröhlich, Jürgen Graf, Jürgen Rieger (ermordet durch Verkrebsen), Thies Christophersen, Friedrich Töben, Arnold Höfs, James Bacque, Erhrd Kemper, und zehntausende weitere Jahr für Jahr seit 1945 bis heute, die gerufmordet, kriminalisiert, als Unschuldige bestraft werden für nicht als die gewaltlose Aufklärung über die jüdischen Vergasungslügen.

    Verbrecher sind gewisse, immer dieselben, verheimlicht jüdisch-zionistische und verheimlicht jüdisch-kommunistische, das deutsche Volks schwer besudelnde und schädigende Wahrheitsschänder und Wahrheitsunterdrücker in der Justiz selbst, sowie die lügnerischen verheimlicht jüdisch-kommunistischen und jüdisch-zionistischen Medien, die uns seit 72 Jahren schwerst von A-Z belügen über dieses Thema, ebenso die BRD-Regierung, Kirchen, Freikirchen, Klösterm Orden, Freimaurerlogen und Teile des Nachkriegsbeamtentums und der Lehrerschaft, die all diese jüdischen Lügen wider besseres Wissen gegen uns behaupten, denn sie bestehen in vielen Fällen aus kommunistsichen und zionistischen deutschtodfeindlichen Juden, die sich als Deutsche ausgeben.

    Dem unterschenkelamputierten 81jhrigen Rollstuhlfahrer Horst Mahler das Waschen mit Seife zu verunmöglichen, kein Handtuch zu geben, kein Toilettenpapier zur Verfügung zu stellen, ihn ohne Socken zu lassen, mit unversorger Wunde stundenlang bluten zu lassen, seine Diabetes unversorgt zu lassen – DAS IST VERSUCHTER MORD, VERSCHULDET DURCH gewisse, immer dieselben, MÜNCHNER UND BRD-JUSTIZSCHERGEN, die sich als Deutsche ausgeben, aber keine Deutschen sind.

    Notiert Euch die untengenannten Kriminellen der Justiz, die selbst auf die Anklagebank gehören, wegen Unterdrückung der Informationsfreiheit und Redefreiheit, wegen seit 72 Jahren geheim stattfindenden, insgeheim jüdischen juristischen Verfolgungen von mittlerweile hundertausenden wenn nicht Millionen völlig unschuldigen, gewaltlosen Wahrheitsaussprechern und Wahrheitspublizierern.

    Dazu gehört auch die seit einigen Monaten beim Amtsgericht Starnberg anhängige gemeinschaftliche Anklage gegen die zu Unrecht verfolgten Wahrheitskämpfer Alfred Schaefer, Ursula Haverbeck, Henry Hafenmayer und Gerhard Ittner.
    Amtsgericht Starnberg
    Otto-Gaßner-Straße 2
    82319 Starnberg
    Telefon: 08151 3670
    poststelle@ag-sta.bayern.de

    Aber jetzt die persönlich Verantworltichen für das akute, aktuelle Justizunrecht an Horst Mahler:

    1)
    Generalstaatsanwalt Manfred Nötzel
    Generalstaatsanwaltschaft München
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Nymphenburger Straße 16
    80335 München
    Telefon: 089 / 5597-08
    Fax: 089 / 5597-5065
    E-Mail: poststelle@gensta-m.bayern.de
    Internet: http://www.justiz.bayern.de/sta/staolg/m/

    2)
    Staatsanwaltschaft München II
    Strafvollstreckung Frau Rechtspflegerin Redmann
    Vorgesetzter von Frau Rechtspflegerin Redmann ist der leitende Oberstaatsanwalt Ken-Oliver Heidenreich, Durchwahl der Vorzimmerdame des zuständigen Oberstaatsanwalts 089-55 97 36 80.
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Arnulfstr. 16-18
    80335 München
    Tel. Zentrale 089 559705
    Tel. Durchwahl Frau Redmann 089-55 97 31 04 (nur von 8-12 Uhr besetzt)
    Fax Durchwahl Frau Redmann 089-55 97 35 78
    Mail: poststelle@sta-m2.bayern.de

    3)
    Generalstaatsanwalt Prof. Dr. Erardo Cristoforo Rautenberg
    Oberstaatsanwalt Böhme
    Generalstaatsanwaltschaft Brandenburg
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Telefon:03381 20820
    Steinstr. 61
    14700 Brandenburg an der Havel
    Poststelle@mdj.brandenburg

    4)
    Ministerium der Justiz
    des Landes Brandenburg
    Minister: Stefan Ludwig
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Heinrich-Mann-Allee 107
    14473 Potsdam
    Telefon: (0331) 866-0
    Telefax: (0331) 866-3080/3081
    Mail: Poststelle@mdj.brandenburg.d
    mail: Poststelle@mdj.brandenburg
    E-Mail: poststelle@mdjev.brandenburg.de

    5)
    Bayerisches Staatsministerium der Justiz
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Justizpalast am Karlsplatz
    Prielmayerstraße 7
    80335 München
    Telefon: (089) 5597-01
    Telefax: (089) 5597-2322
    E-mail:Poststelle@stmj.bayern.

    6)
    Landgerichtspräsident Dirk Ehlert
    Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Potsdam
    Landgericht Potsdam
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Jägerallee 10-12
    14469 Potsdam.
    Telefon: 0331 2017-0
    Fax: 0331 2017-1019
    E-Mail: Poststelle@lgp.brandenburg.de

    7)
    Bundesministerium der Justiz mit Sitzen in Berlin UND in Bonn
    Justizminister Heiko Maas
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Mohrenstraße 37
    10117 Berlin
    Telefon: 03018 580-0
    Telefax: 03018 580-9525
    Adenauerallee 99 – 103
    53113 Bonn
    Telefon: 022899 580-0
    Telefax: 022899 580-8325

    8)
    Bundesgerichtshof
    Aktenzeichen 11 VRs 42142/07 – Fall Mahler, Horst
    Herrenstraße 45 a
    76133 Karlsruhe
    Telefon: 0721 1590
    Fax: +49 721 159-2512
    Mail:
    poststelle@bgh.bund.de
    poststelle@generalbundesanwalt.de
    poststelle@gba.bund.de

    Die Schergen, die die jüdischen Geschichtsfälschungen und die jüdischen Vergasungslügen schützen und die Verfolgung unschuldiger Wahrheitkämpfer betreiben, sind immer wieder dieselben in der Justiz und in den Ministerien und Regierungen: alles insgeheime fanatische jüdische Zionisten und insgeheime fanatische jüdische Kommunisten, die sich dreist-lügnerisch als Deutsche ausgeben.

    Ein weiterer Unschuldiger, der jüdisch juristisch verfolgt wurde und wird wegen Wahrheitsverbreitung, ist Arnold Höfs:
    https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/03/30/arnold-hoefs/comment-page-1/#comment-99

    Hier sind die Wahrheitsschänder am Gericht in Lüneburg. Verbreitet auch dieses Justizverbrechen gegen diesen deutschen Wahrheitsfinder und -verbreiter!

    Es gibt hunderttausende weitere Opfer jüdischer BRD-Willkür-Justiz per jüdisch erzwungenem Wahrheits-Schändungs-Paragraphen 130, fälschlich genannt Volksverhetzung, die Reihe der schon oben genannten Justiz-Opfer jüdischen Terrors gegen Unschuldige läßt sich unendlich fortsetzen. Auf die Anklagebank gehören die lügnerischen Kirchen- und Medienleute und die gewissen kriminellen jüdischen Staatsanwälte und Richter, Justizminister und Justizministerialbeamten, die Unschuldige verfolgen und verurteilen lassen.

    https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/04/19/freiwillig-in-kriegsgefangenschaft/comment-page-1/#comment-117

  3. Anna sagt:

    Lasst euch mal von einem Juden die Realitaet erklaeren. Hochinteressant. Wird noch sehr lustig. Vor allem fuer alle Christen. Interessante Fakten. Vor allem die Unterscheidung mit

    Regeln wenn Israel noch nicht die Macht hat – REGELN, WENN ISRAEL DIE MACHT HAT.

    Die Dinge aus dem Talmud werden solang nicht (oeffentlich) vollzogen, solange sie zuviel Aerger machen koennten (Siehe Pedo Dreck mit 3 jaehrigen usw.). Aber wenn keine Gefaht mehr droht – ja dann…

    Angucken, es lohnt. Hebraeisch mit enllichen Untertiteln ….

    „Yossi Gurvitz: When Israel Is Mighty“
    http://www.nsfwyoutube.com/watch?feature=player_embedded&v=YSy6ENVAJlY

    Fundstueck von

    -darkmoon.me
    -https://theuglytruth.wordpress.com/

  4. Hallo liebe Kameraden,

    Ich wollte Mal meinen Internetseite vorstellen. Es gibt gewisse Leute die gezielt deutsche Kinder (oder was sie dafür halten) entführen um sie rituell zu ermorden und sich gegenseitig erpressbar machen.

    Ritualmorde sind real:

    http://arbeitskreis-tristan.de.tl

    Die haben mich auch versucht umzubringen als ich 13 war.

    Bitte lesen und verbreiten. Denn das haben sie mit allen deutschen Kindern vor…

    Danke

  5. Carmen sagt:

    @Ubasser

    Sehr guter Beitrag, habe ihn gerade im Familienkreis vorgelesen.

    Möchte nur mal nachfragen, welche Kriegsverbrechen der Deutschen meinst Du?
    Bei näherem Hinsehen haben sich all diese „Verbrechen“ mit dem Gesetz konforme Aktionen herausgestellt. Stellvertretend dazu, Oradour und die Geiselerschießung in Italien (Erich Priebke)

  6. Skeptiker sagt:

    Vom Hexensabbat der Fremdherrschaft

    Veröffentlicht am 18.05.2017

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      Gerd Honsik: Strafanzeige wegen Völker­mord gegen die Frauens­person Kahane

      Sehr geehrter Herr Generalbundesanwalt Harald Range!

      Die Damen Anetta Kahane und Marjan Parvand gehören beide dem Verein „Amadeu Antonion Stiftung“ an.

      Der Verein wird aus Mitteln des deutschen Steuerzahlers, nämlich durch das Fami­lien­ministerium und auch von der US-amerikanischen „Ford Foundation“ gespeist. Und der Verein gibt vor, den Kampf gegen „Rassismus“ und Antisemitismus“ zu unter­stützen.
      Leider ist aber das Gegenteil der Fall:

      1.) Kahane bezeichnete die weiße Bevölkerung Deutschlands als Problem, das durch „demographische Ausdünnung und Auflösung“ gelöst werden müsse.
      2.) Die Komplizin Kahanes, die Frauensperson Marjan Parvand, nannte es eine „Pro­ble­matik“, dass es in Deutschland zu viele „BIO-DEUTSCHE“ gäbe und zwar konkret „weiße Männer, verheiratet, christlich geprägt, mit ein oder zwei Kindern“.

      Man stelle sich – um die ganze Verwerflichkeit dieser verbrecherischen Umtriebe erfas­sen zu können – vor, jemand würde allen Ernstes behaupten, auf der Krim gäbe es zu viele Russen, in Nordirland zu viele Iren, in Südtirol zu viele Deutsche, in den „Black Hills“ zu viele Sioux oder in Israel zu viele Juden.

      Und dies wäre ein Problem, das man durch „demographische Ausdünnung lösen” müsse! Durch diese Äußerungen seiner führenden Vertreterinnen – Äußerungen, die einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden – hat der Verein „Amadeu Antonio Stiftung“ seine tatsächlichen, verbrecherischen Absichten, die in diametralem Gegensatz zu den vorgetäuschten Vereinszielen stehen, eingestanden:

      Nämlich der indigenen Bevölkerung Deutschland (das Grundgesetz beschreibt unsere Ethnie mit dem Wort „Volksdeutsche“) um ihrer (weißen) Hautfarbe, ihrer biologischen Herkunft willen, wegen ihrer christlichen Religion und weil sie pro Paar immer noch ein bis zwei Kinder hätten, als Problem darzustellen, weshalb sie durch „demographische Ausdünnung“ (also gesteuerte Geburtenarmut und geplante kompensatorische Immi­gration) beseitigt werden sollte.

      .

      STRAFANTRAG

      Dadurch haben die beiden Frauenspersonen, Anetta Kahane und Marjan Parvand, indem sie dem deutschen Volk nicht nur das Recht auf einen eigenen Staat und die freie Reli­gionsausübung absprachen, sondern auch dessen ethnischen und biologischen Fort­bestand zu verhindern anregten,

      • das rassistische Verbrechen des Aufrufs zum Völkermord und der Verhetzung gegen eine durch ihre Hautfarbe, Abstammung, Muttersprache und Religion beschriebene Gruppe begangen.
      • Und sie haben dieses Verbrechen an einer Minderheit dort begangen, wo die Volks­deutschen (im Sinne des Grundgesetzes) bereits in der Minderheit sind, wie in zahl­reichen Schulen und Stadtvierteln von Großstädten des Vaterlandes.

      Ich beantrage daher, die beiden Verbrecherinnen wegen Fluchtgefahr, Verabredungs­gefahr und Wiederholungsgefahr unverzüglich in Haft zu nehmen und sie entsprechend der einschlägigen deutschen Gesetze anzuklagen.

      Weiter beantrage ich, den Verein aufzulösen, sein Vermögen zu beschlagnahmen und unter den Mitgliedern nach weiteren Mittätern zu fahnden.

      In diese Untersuchungen sind auch das deutsche Familienministerium und die aus­län­dische, US-amerikanische „Ford Foundation“ einzubeziehen.

      Ich verweise auf Hintermänner (Hinterfrauen)!

      Seitdem der Herr Finanzminister Schäuble öffentlich einbekannt hat, dass Deutschland nach 1945 seine Souveränität noch nicht wieder erlangt habe, gehört der Hinweis auf schädliche Steuerungsversuche der deutschen Politik durch den Verbündeten, USA, zur Bürgerpflicht und kann nicht mehr bloß als rechtsextreme „Verschwörungstheorie“ ab­getan werden.

      Ich beantrage daher, der Generalbundesanwalt möge bei der Verfolgung des hier auf­gezeigten Genozid- Planes am deutschen Volk nicht nur der Spur zu Hintermännern und Hinterfrauen im „Familienministerium“, das diese kriminelle Vereinigung unter­stützt hat, nachgehen, sondern auch nach jenen Spuren suchen, die nach den USA führen.

      Für diese Notwendigkeit spricht:

      • Die kriminelle Vereinigung „Ford Foundation“ trägt nicht nur einen amerikanischen Namen, sie wird auch aus den USA unterstützt.
      • Bereits im Zuge der Nachkriegsbehandlung Deutschlands wurde – wie die Hin­ter­lassenschaft des US-Außenministers Cordell Hull beweist – auf dem „Morgen­thau-Plan“ aufbauend eine Politik betrieben, die auf Geburten beschränkende Maßnahmen und damit auf eine „Ausdünnung“ der deutschen Bevölkerung abzielte.
      • Die Memoiren von Altbundeskanzler Konrad Adenauer beweisen, dass die USA schon damals nicht an eine „Befreiung“, sondern an einem Genozid gegen das deutsche Volk als biologische Größe interessiert waren.

      Ich zitiere aus Adenauers Erinnerungen 1945 bis 1953, erschienen in der Deutschen Verlagsanstalt Stuttgart, auf Seite 186:

      „Ein besonders ernstes und wichtiges Kapitel … ist das deutsche biologische Problem. …… Es sind aus den östlichen Teilen Deutschlands, aus Polen, der Tschecho­slowa­kei, Ungarn usw. … 13.3 Millionen Deutsche vertrieben worden.
      7.3 Millionen sind in der Ostzone und in der Hauptsache in den Westzonen angekommen. 6 Millionen Deutsche sind vom Erdboden verschwunden. Sie sind gestorben, verdorben.“

      Ich, als volksdeutscher Österreicher, erwarte von Ihnen, Herr Generalbundesanwalt Harald Range, dass Sie das Netzwerk der Völkermörder, soweit diese deutsche Staats­angehörigkeit besitzen oder sich diese erschlichen haben, nach deutschem Gesetz anzuklagen.

      Soweit sich die Drahtzieher aber im Ausland befinden, fordere ich Sie auf, dass Sie die Auslieferung derselben an den Internationalen Gerichtshof in den Haag verlangen mögen.
      Ich ersuche Sie weiter, mich über den Stand der Ermittlungen auf dem Laufenden zu halten.

      Würde die Verfolgung eines so eindeutigen und so schwerwiegenden Verbrechens unterbleiben, so gebe ich Ihnen zu bedenken, dass dadurch auch die Einwan­de­rungs­politik der Bundesregierung, die immer wieder auf den humanitären Charakter ihrer demographischen Zielsetzung zu pochen sucht, vor aller Öffentlichkeit die für sich selbst beanspruchte Unschuld verlieren könnte.

      Guten Tag, Herr Generalbundesanwalt!

      Gerd Honsik

      http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/strafanzeige-gegen-anetta-kahane/

      ==================

      Gruß Skeptiker

  7. GvB sagt:

    Was Donald Trump born into a crypto-Jewish family? | The Millennium Report

    http://themillenniumreport.com/2017/05/was-donald-trump-born-into-a-crypto-jewish-family/

  8. Gernotina sagt:

    Bitte, das neue Video sichern ! Gerard Menuhin über Horst Mahler !
    Eine Übersetzung ins Deutsche wäre wichtig !

  9. Illuminat sagt:

    Ich schalte auch meinen Komentar bei dir Ubasser:
    Was viel wichtiger ist, ist das wir überleben. Horst Mahler ist zusehr im Blickfeld des „Auges“ sein Schicksal ist besiegelt, möge Gott ihm beistehen, mehr ist da nichtmehr zu sagen.
    Aber was uns betrifft, so können wir noch etwas tun. Aber nicht in dem wir sehenden Auges in das Messer rennen, was der Feind aus aufgestellt hat, sondern in dem wir schlau vorgehen.
    Zunächst einmal müssen wir unser Wissen so verwenden das es für uns nützlich ist. Wir haben den „Schafen“ einiges vorraus, da wir sehr viel mehr wissen als die anderen.
    Da ist zum einen der bevorstehende Systemkollaps, der kommen wird, schon allein aufgrund der Finanzkrise, aber auch aus anderen Gründen, wie ihr ja wisst. Der Zusammenbruch ist ohnehin von ihnen geplant, wichtig für uns ist nur, das wir ihn überleben und gemeinsam durchstehen.
    Es wird diese Zeit kommen wo es nicht mehr möglich sein wird das wir uns hier über das Netz unterhalten, weil alles die gesamte Infrastruktur zusammenbrechen wird. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig Netzwerke zu bilden. Ihr braucht einen Punkt oder eine Gemeinschaft wohin ihr gehen könnt, wenn das passiert, allein wird es niemand schaffen, ihr versteht das.
    Ich sage es euch ganz frei heraus, ich habe keine Angst mehr, vor was soll ich mich fürchten, es kommt, was kommen muss. Das Schicksal bestimmt die Bahnen.
    In einer Krisensituation braucht ihr Leute, die einen kühlen Kopf bewahren, und wissen was zu tun ist, das ist ein sehr wichtiger Punkt was sich jeder einmal durch den Kopf gehen lassen sollte. Eure Freunde oder Familie werden euch womöglich nicht helfen, bzw. sie werden für euch eine Belastung sein, weil sie einfach zu wenig wissen, und weil sie diesen Vorsprung den ihr euch über die Jahre erarbeitet habt nichtmehr aufholen können.
    Ich will das so viele wie möglich von uns es schaffen, und wäre auch bereit mich auf ein Treffen mit einigen von euch einzulassen. Es könnte relativ anonym geschehen, man könnte einen Treffpunkt in Deutschland ausmachen, z.b. ein Denkmal. Handys werden im Auto gelassen, wir würden uns ganz frei treffen und frei sprechen.

    Man könnte solch ein Treffen über Ubasser laufen lassen, er hat die Emailadressen von uns allen, oder auch Maria.

    P.s. dieser Punkt wird von sovielen sogenannten Wahrheitssuchern vernachlässigt, ich meine diese aufklärenden Medien damit, ich habe mir schon den Mund fusselig geredet, mit einem von ihnen, der einige 10.000 Menschen erreicht mit seinem Kanal, es spielt keine Rolle wer es genau ist, aber ich habe mal mit ihm geschrieben. Ich habe ihm gesagt, dir hören so viele Menschen zu, wieso hilfst du ihnen nicht, wieso nur deine Aufklärungsarbeit, wieso vernetzt ihr euch nicht, bereitet euch auf Krisen vor. Das alles ziehen diese Narren nicht in Betracht, dann müssen sie eben ihre Erfahrung machen.

    P.s.2: Es ist ein Angebot von mir, es kann jeder dazu schreiben was er davon hält

    • Martina Grundig sagt:

      Ich wäre sofort dabei, aber ich habe keine Hoffnung, dass wir einen großen Teil der Bevölkerung hinter uns haben werden. Die meisten winken ab und wollen nichts darüber wissen. Ich habe die Bücher von Gerard Menuhin,James Bacque und viele andere über diese Themen gelesen und weiter gegeben. Es kommt keine Diskussion auf. Die deutsche Geschichte wurde verfälscht und es interessiert niemanden. Unser Volk hat sich den Lügen der sog. Siegermächte total ergeben. Ich habe keine Hoffnung mehr, dass sich das ändert. Die nachkommende Generation, so wie ich (60 Jahre) will nichts wissen und deren Kinder und Enkel haben Smartphone und sind nur noch damit beschäftigt. Mein Vater, der einzige Mensch, mit dem ich darüber reden konnte, ist vor 8 Jahren mit 91 Jahren selbstbestimmt verstorben.
      Ich habe keine Kinder und in unserer heutigen Zeit bin ich ehrlich gesagt, froh darüber. Die Geschichtsfälscher haben gewonnen.
      In meinem Vorgarten hängt unsere Schwarz-Weiß-Rote Reichsflagge und niemand weiß, was sie bedeutet. Das sagt schon einiges aus über ein Geschichtsbewußtsein.

      • Illuminat sagt:

        Ich wollte nur einmal einen Denkanstoß geben. Es ist wichtig das man sich darüber Gedanken macht, was mache ich in einer Krisensituation, an wen kann ich mich wenden, usw. Es kann ja auch gut sein das einige da schon vorgesorgt haben von euch, das weiss ich ja nicht. Im Moment zeigt sich mir eher ein Bild, was die Wahrheitsbewegung angeht, das alle wie ein Kaninchen nur hinstarren, ohne zu handeln. Sie sehen zwar die Katastrophe kommen, aber tun nichts. Wenn es erstmal soweit ist, wird es zu spät sein sich zu organisieren. Und dabei geht es garnicht um so große Organisation, es reicht ersteinmal ein loser Verbund.
        Vor einigen Jahren war ich mal auf einer Pegidaveranstaltung, habe da mit dem ein oder anderen geredet, ich habe immer das selbe gesagt, vernetzt euch, ihr werdet es alleine nicht schaffen, einige haben es verstanden, viele können das aber nicht glauben. Sie können sich nicht vorstellen was kommt, das es zu solch einem chaos kommen könnte, doch genau das ist geplant. Die Gesellschaft ist zersplittert in so viele kulturelle Gruppen, kulturell gesehen, das es unmöglich sein wird, sie irgendwie zu einen.
        Die Bevölkerung wird sich im wahrsten Sinne des Wortes gegenseitig umbringen, und genau das ist geplant.
        Und dann kommt noch hinzu das die meisten im Bewusstsein auch noch lange nicht so weit sind, wie hier einige sind, sie sehen also den wahren Feind noch nicht einmal.

        Ich will hier ja auch nicht für Panik sorgen, vieles ist euch ja auch selbst klar, nur irgendwie müsst ihr auch handeln und da reicht es nicht ein paar Kommentare im Internet zu schreiben, und zu hoffen das alles gut wird.

        Im Moment läuft alles für „Sie“ nach Plan.

        • Illuminat sagt:

          Ach noch ein Nachtrag den ich gerne noch geben möchte. Ich habe ja schon von vielen gehört es würde diesen weltweiten Zusammenbruch nicht geben, weil ja dann ihre Macht aufhöre zu existieren.
          Ich will nun erläutern warum dies ein Trugschluss ist. Zunächsteinmal muss man sich vergegenwärtigen das ihre Obersten, nicht die sind, von denen die meisten Wahrheitssucher meinen das sie die Macht hätten, ich spreche hier von Namen wie Rothschild oder Rockefeller. Über ihnen existieren noch weitaus mächtigere Kreise, denen es auch nicht in erster Linie um materielle Interessen geht, sondern um die Weltherrschaft. Es sind okkulte Großmeister, Magier oder wie immer man sie bezeichnen will.
          Diese Meister sind völlig skrupellos, sie haben ihre Leben und ihre Seele völlig dem falschen Gott, den, den wir den Teufel nennen verschrieben, und nichts kann sie von ihren Plänen abbringen.
          Ihr täuscht euch wenn ihr meint, das sie nicht milliarden von Menschen opfer würden um ihre Ziele zu erreichen. Sie werden alles in ihrer Macht stehende tun um die Weltherrschaft des „Verworfenen“ zu erreichen, egal was sie dafür opfer müssen, und wenn sie auch millionen ihrer eigenen opfern, es ist ihnen gleichgültig.
          Ihr System was dabei einen großen Schaden nimmt und was nichtmehr zu reparieren ist, dies alles ist von ihnen einkalkuliert. Denn das Chaos und der Horror der entstehen wird, wird so riesig sein, das die Menschen regelrecht, psychisch, körperlich, geistig und moralisch ausgesaugt werden.
          Erst dann wird ihre vermeintliche Stunde des Sieges kommen, denn der Verderber selbst wird in Menschengestalt die Erde betreten, vergöttert von den Sendlingen des Bösen Geistes.
          Dies alles wird geschehen und nichts vermag es abzuwenden. Wenn aber der Widersacher gekommen sein wird, so wird nach kurzer Dauer auch sein Richter erscheinen, es wird jener sein der mit großer Macht ausgestattet wird vom Geist Gottes, dessen Werkzeug er sein wird.
          Erst dann wird der wahre Kampf beginnen. Es wird ein großes Ringen sein, bis das Oben das Unten vollständig besiegt hat.

        • Skeptiker sagt:

          @Illuminat

          So wie hier?

          Ich meine ab der Stunde 1 und 11 Minuten, setzt mein Vorstellungsvermögen irgendwie aus.

          Vimana Quantenangriff Auf Die Erde – Russland aktiviert Tsar Bombe – Licht der Welt

          Ich meine das mit den Flügeln, wo Satan eben auf die Erde gefallen ist und wohl am erwachen ist.

          Nun ja nach so ein heftigen Sturz, muss man ja auch erstmal zu sich kommen.

          Ich habe keine Ahnung woran das liegt, aber ich finde das schon eher als sehr komisch.

          Aber interessant gemacht.

          Gruß Skeptiker

        • Illuminat sagt:

          Naja Skeptiker, selbst wenn du die alten Prophezeiungen nicht glauben magst oder sie dir nicht vorstellen kannst. Eines bezweifelst du doch sicherlich nicht und dies sind die zionistischen Protokolle, und wenn du die Protokolle selbst gelesen hast bis zum Ende, dann wirst du lesen können worum es ihnen eigentlich geht, denn sie schreiben es ja selbst, das es ihr oberstes Ziel ist, den Judenkönig über die Welt herrschen zu lassen, das schreiben sie nicht an einer Stelle sondern mehrfach, das das ihr Ziel sei worauf es hinauslaufe. Und wer dieser Weltherrscher sein wird, nun das wird ja wohl nicht allzuschwer herauszufinden sein, in Anbetrecht dessen was sich vor uns auftürmt.

        • Illuminat sagt:

          Hier aus den zionistischen Protokollen:
          Dieser Auserwählte Gottes ist von oben berufen, die sinnlosen Kräfte niederzuwerfen, die vom Instinkt und nicht vom Verstande gelenkt werden, von der Roheit und nicht von der Menschlichkeit. Diese Kräfte obsiegen jetzt in Kundgebungen des Raubes und aller Art Gewalttätigkeit unter der Maske von Grundsätzen der Freiheit und des Rechtes. Sie haben alle Formen sozialer Ordnung umgestürzt, um ungewollt auf ihren Trümmern den Thron des Königs der Juden zu errichten. Aber ihre Rolle wird in dem Augenblick ausgespielt sein, da Er sein Königreich betritt. Dann wird es nötig sein, sie von seinem Wege hinwegzufegen, auf dem kein Stein des Anstoßes bleiben darf.

          Dann werden wir den Völkern der Welt sagen können: „Dankt Gott und beugt die Knie vor ihm, der an seiner Stirn das Siegel göttlicher Gnade für den Menschen trägt. Gott selbst hat seinen Stern geführt, auf daß kein anderer als er uns von allen vorerwähnten Übeln erlösen konnte.“

          In einer Sache allerdings werden sich die Juden täuschen, denn nichts wird ihm Einhalt gebieten können, hat er erstmal die Macht ergriffen, werden diese Narren hinweggefegt werden von ihm, und niemand wird sich trauen ihm in seiner Macht zu beschneiden. Sie werden sich also noch sehr wundern, in welche Verderbnis sie sich selbst gestürzt haben, aber dies wird mir ein innerliches Fest sein, ihre Klagensrufe zu hören.

        • Skeptiker sagt:

          @Illuminat

          Aber die Protokolle sind ja eine Fälschung.

          Wolfgang Eggert zur Nutzung der Protokolle der Weisen von Zion

          DAS PROTOKOLL XXI
          Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.

          Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt. Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.

          Aber wenn die Komödie zu Ende ist, steht man vor einer ungeheuren Schuld. Um die Zinsen zahlen zu können, nimmt der Staat zu einer neuen Anleihe seine Zuflucht, die die bisherige Schuld nicht beseitigt, sondern im Gegenteile vermehrt. Wenn dann das Zutrauen zum Staate endlich erschöpft ist, muß man durch neue Steuern nicht etwa die Anleihe, sondern nur die Zinsen der Anleihe abdecken. Diese Steuern stellen also eine Schuld dar, mit der man eine andere Schuld bezahlt.

          Dann kommt die Zeit der Konvertierung, wodurch aber nur der Zinsfuß herabgesetzt und nicht die Schuld ( ?) wird; außerdem ist sie nur mit Zustimmung der Gläubiger durchführbar. Bei Ankündigung einer Konvertierung muß man es den Gläubigern freistellen, entweder zuzustimmen oder ihr Geld zurückzuverlangen. Wenn jedermann sein Geld zurückverlangte, würde sich der Staat im eigenen Netze fangen und wäre nicht imstande, den Rückzahlungsforderungen zu entsprechen.

          Glücklicherweise sind die Nichtjuden in Geldangelegenheiten wenig bewandert und haben noch immer Kursverluste und Herabsetzungen der Zinsen der Ungewissheit einer neuen Anlage vorgezogen. Dadurch gaben sie den Regierungen mehr als einmal die Möglichkeit, sich einer Schuld von mehreren Millionen zu entledigen. Bei auswärtigen Anleihen dürfen die Nichtjuden nicht wagen, auf die gleiche Art vorzugehen, da sie wohl wissen, daß wir unsere Gelder zur Gänze zurückziehen würden, was den Staatsbankrott zur Folge hätte; die Erklärung der Zahlungsunfähigkeit des Staates würde gleichzeitig den Völkern beweisen, daß zwischen ihnen und ihren Regierungen jedes gemeinsame Band fehlt.

          Hier geht es noch weiter.
          http://www.jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/21.htm

          Aber dann kam Adolf Hitler zurück.

          In unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben, glaubten die Juden.

          Patriotismus gegen Multikulturalismus: Hitler zeigt uns das logische Ergebnis von Multikulti

          Gruß Skeptiker

        • Illuminat sagt:

          Wolfgang Eggert ist ein Scharlatan und Dummkopf der nichts begreift.

          Was Machiavelli geschrieben hat, ist die Macht des Staates und wie sie wirkt realistisch zu beschreiben, aber Machiavelli war kein Jude.

          Was diese Dummköpfe eben nicht begreifen ist jenes, es geht nicht um die Frage der Macht, sondern nur darum wer die Macht in den Händen hält.
          Die Macht an sich, die Polarität in der wir leben, die hat es immer gegeben und die wird es auch immer geben, denn die Natur kann man nicht auf den Kopf stellen.

          Deshalb wird es auch immer gewisse Staatsformen geben in dem Sinne, Strukturen eben. Das ist ja auch garnicht anders möglich. Die Maya haben dafür eine ganz einfache Formel um die Schöpfung verständlich zu machen. Sie nennen es die Bewegung und das Maß, die Bewegung das ist die Triebfeder des Lebens, das was wir die Lebenkraft nennen, das schöpferische das bejaende das aktive usw. das Maß ist die Ordnung der Dinge, auch die Schöpfung hat eine Ordnung, denn alles wird auch durch das Maß bestimmt. Auch der Gesellschaftsbau der Menschen ist eine Form der Schöpfung, des Maßes nämlich.

          Und was eben viele Freigeister nicht verstehen wollen, es gibt keine anarchistische Form des Lebens, in der es kein Maß gibt, in der es keine Regularien gibt, es gibt ja Gesetzmäßigkeiten hier, in unserem Leben, z.b. die Naturgesetze.
          Es ist ja auch so das die Geister der Menschen verschieden sind, es gibt keine Gleichheit in dem Sinne. Es ist ein wichtiger Punkt zu verstehen, das auch die Verschiedenheit der Menschen, Freiheit bedeutet. Und das das, das eigentliche Geschenk Gottes ist.

        • Christian sagt:

          „Es wird ein großes Ringen sein, bis das Oben das Unten vollständig besiegt hat.“

          Wenn du so denkst, haben sie dich schon besiegt. Und daran laben sie sich. Ich weiß, dass es manchmal schwer ist. Wenn man sich mit den ganzen Machenschaften beschäftigt und eingesehen hat, dass es sich nicht um Verschwörungstheorien handelt – bei vielen Dingen ist es ja nur pure Logik, vielleicht auch Physik oder Chemie, oder einfach gesunder Menschenverstand, dann kann man verzweifeln. Es kann einen in Depressionen führen. Ich hab da Einiges durch.

          Aber ohne Licht kein Schatten…Ohne Dunkelheit kein Licht. Beides ergänzt sich. Das eine kann ohne das andere nicht existieren. Zumindest ist das mein Glaube, unabhängig von irgeneiner Religion, einem Propheten, was weiß ich. Für mich ein Naturgesetz. Folglich kann es keine nur gute und keine nur schlechte Welt geben. Aber gut, das muss jeder mit sich selbst ausmachen.

          Ansonsten: ich kenne so einen Preppertypen: was macht er? Er bunkert Lebensmittel für ein Jahr, so Fertigkost. Leute, das ist krank. Wie willst du bei einem echten Zusammenbruch deine Jahresvorräte schützen? Absolut albern. Wenn man schon meint, dann stellt man sich ein Paket zusammen, das mobil ist. Mobilität ist dann das Wichtigste. Wasserquellen zu kennen. Wasser aufbereiten können. Jagen, Fischen, über essbare Pflanzen Bescheid wissen. Meine Großeltern aßen noch Brennesseln. Wer weiß schon dass das ein guter Eiweißlieferant ist?

          Aber sowas wie mit den berühmten 10 Tage Vorrat… da hab ich einen Gasbrenner, eine große Tüte Bohnen, eine Tüte Linsen. Falls es gebraucht würde: Einen Sack Kartoffeln hab ich immer daheim. Reicht für 10 Tage… Andere Leute (Singles) schaffen sich wegen diesen 10 Tagen einen extra Vorratsschrank an. Was machen diese Leute wenn es mal richtig los geht?

          Du kannst dich nicht mit Leuten vernetzen, die das nicht wollen. Über das Netz ist das heute zu gefährlich. Das System akzeptiert Meinungspluralismus, Laberclubs (Parlamente) die nichts bringen, aber keine Systemgegner. Kommentare bringen nichts meinst du. Was bringt es, sich zu deren Kanonenfutter zu machen? Es gibt noch lange nicht den entscheidenden Wendepunkt. Dazu reichen Brot und Spiele vor allem in Deutschland noch lange aus. Ein Gegner, den sie nicht kennen, ist immer noch am wirksamsten. Die Meinungsfreiheit müssen sie ja halbwegs lassen, sonst funzt die Show nicht. Die wirklich überzeugenden Argumente unterdrücken sie natürlich. Das ist klar. Manches ihrer Stiries die in die Welt gesetzt wurden sind ja dermaßen blöde, dass jeder mit Normalverstand, der sich einmal ernsthaft damit beschäftigt, das erkennen kann. Das ist auch der Grund, warum sie echte Aufklärer an den Pranger stellen. Exempel statuieren, Angst erzeugen…dass ha niemand auf die Idee kommt, diese Leute könnten recht haben. Der Ottonormalverbraucher will unbehelligt leben, ist ja auch verständlich…

        • Christian sagt:

          Stories meinte ich. Stiiris war Tippfehler.

        • Illuminat sagt:

          Hallo Christian, das mit dem Oben und Unten ist symbolisch gemeint, und bedeutet nicht ein Gut und Böse wie du es dir vorstellst. Du hast nämlich Recht das es in der Wahrheit diese Vorstellung von Gut und Böse tatsächlich nicht gibt.
          Wenn sich normale Menschen den Teufel vorstellen, dann denken sie, er sei der Gegenpol zu Gott, so wie eine Art Magnet + und -, gut und böse. Diese Vorstellung gibt es aber in der Realität nicht.
          Die Bibel ist nicht komplett falsch, was da drinsteht gibt uns zum Teil Hinweise, er wird da als eine Art gefallener Engel beschrieben und genau das ist er auch. Er ist also nicht der Ursprung des „Bösen“, wenn man es so bezeichnen will, in dem Sinne. Man könnte eher sagen er ist nur abgefallen, er bemächtigt sich dieser destruktiven Kräfte ausschließlich.

          Aber diese Polarität selbst, diese Welt mit ihren energetischen Gesetzmäßigkeiten, die stammt von Gott, auch das was wir als das böse bezeichnen. Wobei das Böse ein rein menschlicher Begriff ist, im energetischen Sinne gibt es soetwas nicht.

          Wenn da also von Oben und Unten die Rede ist, ist damit etwas völlig anderes gemeint, die Propheten von damals haben das nur so ausgedrückt, damit es für normale Menschen greifbar ist. Tatsächlich geht es eigentlich um den Rassekampf der Arier, gegen die Judenheit. Die Arier stehen für das „Oben“ die Juden und die die ihnen folgen für das „Unten“.

        • Illuminat sagt:

          Ich will dir etwas veranschaulichen einen Satz von Heraklit:
          „Die Menschen sind sterbliche Götter, die Götter aber unsterbliche Menschen.“ – dieser Satz ist so wahr, wie er nur wahr sein kann, und wenn man darüber nachsinnt, wird man auf ein Mysterium stoßen.

        • Illuminat sagt:

          Achso Christian was du noch nachfragtest wegen dem Überleben und der Vorbereitungen, der Vernetzung.
          Ich meinte es so, das es einem klar sein muss, jeder der hier schreibt und über ein gewisses Maß an Wissen verfügt ist unentbehrlich für sein Volk, ich will das so viele von euch überleben wie es geht, nicht weil ich so ein Menschenfreund bin, sondern weil IHR, so unbedeutend ihr euch auch selbst haltet, die einzige Chance für euer Volk seid.

          Ich weiss das viele Wahrheitsfinder meinen, man könne mit genügend Aufklärung das ganze Volk oder auch die ganze Menschheit erreichen, und dann würde es zu einer Art Auflösung dieser negativen Kräfte kommen, das wird aber nicht passieren.

          Es ist überhauptnicht vorgesehen das die gesamte Menschheit aufwacht, und es ist auch garnicht möglich. Warum das so ist, hat mit der Seelenbeschaffenheit zu tun, das zu erklären würde jetzt zu weit führen. Jedenfalls hat es einen Grund wieso ihr wach seid, ihr wisst ihn nur noch nicht. Das Problem ist das ihr euch für zu unbedeutend haltet, das seid ihr aber nicht, ihr wurdet weise ausgewählt, Gott weiss ganz genau was er tut, auch wenn viele wohl nicht an ihn glauben mögen 😉

        • Christian sagt:

          „An ihn glauben“. Das sind menschgemachte Vorstellungen wie das Oben und das Unten – wie du es umschrieben hast. Mir ging es vielmehr um das Prinzip. Die Polarität. Oben und unten das lässt sich auch wie Variablen sehen, in die jeder Mensch, so auch du, seine Vorstellungen hineininterpretiert. Dabei scheinst du mir dogmatisch vorzugehen. Religionen und alles was wir drüber wissen, „heilige Schriften“ usw. sind menschliche Vorstellungen. Versuche Gott zu beschreiben, Vorstellungen zu bündeln, um zu versuchen, andere dazu zu bringen auch daran zu glauben. Religion ist auch immer mit einem Regel- und Wertesystem verbunden. „Gott“ wurde auch immer dazu benutzt Menschen mit diesem Regel- und Wertesystem zu kontrollieren. Teilweise ist das ja auch sinnvoll: der Mensch lebt in Gruppen und braucht folglich ein Regelwerk.

          Aber an „ihn“ glauben, das kann ich nicht. Ich bin kein Atheist. Aber für mich ist „er“ etwas Abstraktes. Und warum soll es nur ein „er“, oder ausgerechnet ein „er“ oder Herr sein? Als ich mit 22 auf einer Asienreise war und für ein paar Tage in einem abgelegenen Kloster war hatte ich eine Unterhaltung mit einem Mönch. Er konnte nicht verstehen, wie wir uns Gott vorstellen, als eine Art Mann, der oben am Himmel schwebt. Das sind auch sehr materialistische Vorstellungen. Diese entstammen einer materialistischen Kultur. Germanisch sind sie auf keinen Fall. So wie auch das Christentum nicht germanisch ist.

          Ich glaube vielmehr an etwas Göttliches, denn an den einen Gott. Das ist meiner Meinung nach etwas, das jeder mit sich ausmachen sollte. Es gibt nicht die eine Wahrheit. Wir Menschen können uns dieser Wahrheit sowieso nur annähern. Deswegen zu kämpfen, sich abzuschlachten, Kriege zu führen ist sinnfrei.

          Niemand, kein Gott, gab Juden den Auftrag, als auserwähltes Volk über die anderen Völker zu herrschen. Das sind nur menschliche Vorstellungen bzw. Wunschvorstellungen, wie sie orthodoxe Juden vertreten. Weil es zu ihrem Mysterium gehört, an das sie felsenfest glauben. Als würde sich die Cosa Nostra einen Heiligenschein aufsetzen und ihre Verbrechen durch Gott legitimieren. Und gegenüber den Goy, glauben sie ja, dass jedes Verbrechen göttlich legitimiert sei. Sogar dessen Auftrag. Für Menschen mit kriminellen Instinkten ist das sehr praktisch. Es erleichtert das Gewissen bzw. verleiht dem Ganzen gar den Hauch der höheren Tat. Das Ganze wurde in eine Religion übertragen und gepflegt, die sich aus einer ehemaligen antiken Priesterkaste nährt, die dadurch über die Menschen herrschte. Das ist für mich die ganze jüdische Religion. Erst wenn sie diese Fiktion erkennen würden, das sie eben kein von irgendjemand auserwähltes Volk sind, sondern sie sich einzuordnen haben wie alle anderen, wären sie davon erlöst und die Welt auch. Prophezeiungen treten eben nicht ein, weil Humbug. Also versucht man nachzuhelfen um das Prophezeite künstlich herzustellen. Das geht beim Wiederaufbau des Tempel Salomo schon los. Das Göttliche braucht keine Tempel, keine „Häuser aus Stein“ wie es bei Jesaja heißt. Das Göttliche ist überall, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Das in einem Tempel zu bündeln, ist menschliche Fantasie, Illusion. Es macht das Magische zur Zauberkunst bzw. Trickkunst. Aber das war immer so, wie halt in der Antike jüdische Priester, den Zugang zu Gott mit einem Vorhang verdeckten. Als hätten nur sie dazu Zugang. Suggestion vor dem Volk. Man sei auserwählt. So lässt sich’s gut herrschen. In jedem Grashalm ist aber mehr Göttliches als in einem von Menschen gemachten Tempel, oder hinter einem Vorhang.

          Zumindest meine Meinung dazu. Und wenn es den einen Gott gibt, dann lacht er sich glaub ich scheiße über die Idioten da unten. Ich als Gott zumindest, täte das.

        • Illuminat sagt:

          Du schreibst: Aber für mich ist „er“ etwas Abstraktes. – dagegen ist auch garnichts zu sagen, welche Bezeichnungen du gibst, ob du ihn Gott nennst, oder wie auch immer bleibt dir überlassen. Manche nennen ihn auch den ewigen Kreislauf, wie auch immer, ich bevorzuge eben eine persönlichere Vorstellung und nicht so etwas abstraktes, aber gut das kannst du natürlich sehen wie du willst.

          Du schreibst: „Es gibt nicht die eine Wahrheit. Wir Menschen können uns dieser Wahrheit sowieso nur annähern. Deswegen zu kämpfen, sich abzuschlachten, Kriege zu führen ist sinnfrei.“ – Da muss ich dir widersprechen, denn es gibt sehr wohl die eine Wahrheit. Aber was du eigentlich sagen willst verstehe ich, du meinst die unterschiedlichen Religionen mit den unterschiedlichen Gottesbildern, nun das liegt daran das es sich bei einigen der Religionen eben nicht um Gott handelt sondern um seinen Gegenspieler. Der sich aber dort als Gott ausgibt.
          Zum anderen muss man sagen das es sich bei den anderen Göttern in Wirklichkeit um Erzengel handelt und nicht um den Höchsten der da beschrieben wird. Wenn es um den Höchsten geht hast du Recht, er ist unpersonifizierbar, er ist das Alpha und Omega, der Anfang und das Ende, die Einheit aus der alles hervorgeht, man kann sich kein wirkliches Bild von ihm machen, weil er in allem vorhanden ist.

        • Illuminat sagt:

          Genaugenommen ist auch Jahwe der „Verworfene“ ein Erzengel, nur eben in einer extrem negativen Ausrichtung. Er ist ein Geistwesen der 1ten Ordnung, also ein Erzengel oder Großdämon, je nach Sichtweise halt.

          Denk an den Satz von Heraklit den ich dir geschrieben habe, vielleicht wird dir dann einiges bewusster. Genaugenommen habe ich schon viel zu viel gesagt.

        • Christian sagt:

          @Illuminat

          Es gäbe die eine Wahrheit, sagst du. Wahrheit ist schon mal ein philosophisches Problem. Was der eine für Wahrheit hält, hält der andere für Lügen. Wahrheit ist oft an Macht gekoppelt. Wahrheit ist oft das, was als Wahrheit verkauft wird.

          Wenn es regnet und ich sage: „es regnet“, dann kann ich sagen: diese Aussage ist wahr. Zumindest bezeichnen wir es, wenn Tropfen vom Himmel fallen als Regen und mit „es regnet“ beschreibe ich den Zustand, den ich wahrnehme.
          Aber entspricht es einer absoluten Wahrheit? Da wird’s dann schwierig.

          Ich glaube nicht, dass du die eine Wahrheit kennst. Wenn es regnet und andere drum herum sind normal im Kopf, dann würden sie auf Nachfrage ebenso sagen, „es regnet“ und nicht das Blut vom Himmel falle. Darüber dass es regnet, wären sich 10, 20, 100, 1000 Leute einig, wenn sie an selber Stelle stehen.. Bei diesen Themen wie „Gott und die Welt“ ist das völlig anders: von 10000 Leuten hat jeder irgendwie andere Wahrheiten. Auch wenn sie sich nur in Nuancen unterscheiden, weil es für jeden eine persönliche Sache ist. Deswegen bestreite ich, dass es die eine Wahrheit gibt. Und wenn, dann können sie die Menschen nicht schauen. Sonst hätten ja alle die selbe Meinung zur einen Wahrheit, wie „es regnet“.

          Natürlich wird der Priester, der Esoteriker, der Freimaurer (@Illuminat) sagen er könne die Wahrheit schauen, er sei schließlich Eingeweihter, habe besondere Fähigkeiten, Auserwählter usw. Das kennt die Menschheit seit eh und je.

          Frei nach Sokrates sage ich: ich weiß, dass ich nichts weiß.

          Diese Aussage halte ich für eine Wahrheit 🙂

        • Illuminat sagt:

          Wenn die Wahrheit zu dir kommt, wirst du sie schon erkennen können, sei dir da sicher.

        • Fritz sagt:

          @Illuminat

          „Wenn die Wahrheit zu dir kommt, wirst du sie schon erkennen können, sei dir da sicher.“

          Die Antwort ist gut und hat mich sehr erheitert. Dieses ganze Philosophie-Geschwurbel ist sinnlos. Es gibt eine Wahrheit – ansonsten wäre nichts existent.

          Die Frage, die mich auch in der letzten Zeit beschäftigt:

          „Ich weiss das viele Wahrheitsfinder meinen, man könne mit genügend Aufklärung das ganze Volk oder auch die ganze Menschheit erreichen, und dann würde es zu einer Art Auflösung dieser negativen Kräfte kommen, das wird aber nicht passieren.

          Es ist überhauptnicht vorgesehen das die gesamte Menschheit aufwacht, und es ist auch garnicht möglich. Warum das so ist, hat mit der Seelenbeschaffenheit zu tun, das zu erklären würde jetzt zu weit führen. Jedenfalls hat es einen Grund wieso ihr wach seid, ihr wisst ihn nur noch nicht. Das Problem ist das ihr euch für zu unbedeutend haltet, das seid ihr aber nicht, ihr wurdet weise ausgewählt, Gott weiss ganz genau was er tut, auch wenn viele wohl nicht an ihn glauben mögen 😉“

          Ich gehe zum einen davon aus, das die Mehrzahl der hier inkarnierten „denkfähigen“ Wesen aufgrund ihrer Ur-Beschaffenheit nicht die Fähigkeit zum Aufwachen hat.
          Und zum anderen wirkt da schwarze Magie mit, die von unseren Widersachern angewendet wird (s. u. a. Reichstagsgebäude mit Höllenkorkenzieher).
          Dass schwarze Magie funktioniert und Dämonen existent sind, habe ich quasi als mehr oder weniger unbeteiligter Zuschauer in der ersten Reihe miterlebt.

        • Christian sagt:

          @Illuminat

          Nun, das ist so der Standartspruch, den man häufig am Ende solcher Gespräche über solche Themen hört: „Wenn die Wahrheit zu dir kommt, erkennst du sie“. Keine Ahnung wie viel „Eingeweihte“ den schon zu mir sagten. Ich zählte sie nicht. Müssen Dutzende gewesen sein. Unterschiedlichster Richtungen: Esoteriker, Magier, konservative Katholiken, natürlich auch Pfarrer. Der Papst wird auch den Spruch loslassen. Aber viele davon werden sich nicht im Grünen sein, wenn es darum geht, was die eine Wahrheit ist. Dennoch glaubt jeder davon im Besitz derselben zu sein.

          Mit einem wie @Adeptos diskutier ich nicht lange, das ist was anderes. Er hat viel Herz.

          @Fritz. Nun, wenn man Philosophie als Rumgelaber begreift. Und das tun viele tatsächlich. Aber Philisophie ist die Liebe zur Wissenschaft/Weisheit oder einfach Wissbegier. Ein echter Philosoph geht dabei logisch vor und orientiert sich nicht an Glauben, oder einfach Meinungen. Gerade die Vorsokratiker haben auf diesem Feld sehr viel erreicht und erforscht. Unsere modernen Wissenschaften, Mathematik usw. basieren darauf. Der Philosoph will auch nur die Welt erkunden. Dass er dabei mit Religionsanhängern und Mächtigen immer mal in Konflikt gerät ist normal. Eine Zwischendisziplin ist die Mystik bzw. Magie. Ein Magier ist ein Wissenschaftler, Philisoph, der sich metaphysischen Dingen zuwendet. Du sprichst von Schwarzer Magie. Ja natürlich wirkt die. Schwarze Magie ist primitiv, ist opportunistisch, beruht vielfach auf der Anwendung von Macht. Jemandem eine Lüge als Wahrheit glauben zu machen, so dass er es für die Wahrheit hält ist Schwarze Magie. Gerade bei den Themen hier auf dem Blog, wird das klar: ganze Gesellschaften werden damit manipuliert und kontrolliert. Nur als Inhaber der Macht, kann der Schwarzmagier sein System aufrecht erhalten. Zur Not verstrickt er sich in weiteren Lügen. Wenn gar nichts mehr hilft, sperrt er dich ins Gefängnis, schwärzt Leute an, stellt sie an den Pranger: „Nazi“ z.B. „Verfolgt ihn, hängt ihn“…

          Darum lese ich gern @Ubassers Blog. Er arbeitet akribisch, genau und exakt. Denn natürlich lassen sich Lügen aufdecken, weil logisch nachvollziehbar, Fälschungen entlarvend usw. Aber er orientiert sich dabei nicht an Glauben und Meinungen. Er geht sachlich, exakt ran. Er forscht.

          Aber im Diskurs mit @Illuminat ging es nicht um Wahrheit, oder eine Wahrheit, sondern um „die eine Wahrheit“ im Zusammenhang mit Gott usw.

  10. Hermann sagt:

    Rassistische gegen Weisse gerichtete Kunst am Eiffelturm im Grossformat:

    Ich lass diese Bilder einfach mal hier stehen. Sie sprechen fuer sich. „Kunst“ von Cleon Peterson. Man beachte das letzte „Werk“ am Eiffelturm. Wir wissen was uns bluehen soll. So oder so, wir sollen vernichtet werden. Auch bildhaft ausgedrueckt.

    Seine frueheren Werke

    Jetzt am Eiffelturm (auf dem Bild der Volksverhetzer Cleon Peterson)

    Hier die Bedeutung

  11. Fosites sagt:

    Auf diesem Blog steht immer sehr viel Wahrheit – das Problem ist, wir Aufrechten sitzen zu sehr im eigenen Saft und die breite Masse hat keinen Zugang zu diesen Informationen. Schlicht und ergreifend, weil sie nicht einmal wissen, dass dieses Wissen existiert.

    Dies muss jeder einzelne von uns aendern, indem er folgende Visitenkarten ausdruckt, kopiert und verteilt. Dadurch koennen Neugierige selber loslaufen und unter anderem auch diesen Blog finden.

    Es ist auch der legale TOR Browser angegeben, damit Unsichere sich sicher fuehlen koennen.

    Nutzt diesen Zettel. Verbreitet die Wahrheit. Es liegt an DIR!

    http://www.pdf-archive.com/2017/05/18/visitenkarten-medien/visitenkarten-medien.pdf

    Anonymer Browser:
    http://www.torproject.org

    Politisch absolut nicht korrekter Humor – aber irre witzig(mit TOR erreichbar):
    http://www.hiddenlol.com

  12. Solutrier sagt:

    Sehr geehrte Patrioten,
    unser Volk und unser Vaterland liegen im Sterben. Nicht mehr lange und Jahrtausende Deutsche Geschichte, welche durch unsere Ahnen geschrieben wurde, sind fuer immer vorbei.
    Lassen wir nicht zu, dass uns das passiert! Wir muessen alles tun, was in unserer Macht steht, um das Schicksal zu unseren Gunsten zu wenden.
    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!
    ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

    Weitere Inspirationen:
    Flugzettel:

    Exemplar zum verteilen:

    Plakate:

    Exemplar zum verteilen / kleben:

    Schablone:

    Parolen:

    Werdet aktiv, unsere Vorfahren schauen zu uns herab und hoffen, dass wir uns befreien koennen, damit wir nicht vernichtet werden!
    Wer sich zum Wurm macht, darf sich nicht wundern, wenn er getreten wird!

    • Christian sagt:

      Und

      Kann niemand was sagen…Fahrradreifen…

      • Skeptiker sagt:

        @Christian

        Und solche Aufklärungsvideos gehören auch dazu, wenn man schon beim Fahrrad ist.

        Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          @Skeptiker

          Der is krass:

          Das wird alles noch ein schlimmes Ende nehmen…

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Man gut das die Deutschen so tolerant sind.

          So wenig Ausländer gibt es nur in Deutschland.

          https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/18519566_1331075377014006_7321548963319726506_n.jpg?oh=2ff2fc722f123de5041c2b32c83367d3&oe=59B8C1D2

          Das müssen wir ändern, los raus auf die Strasse.

          Afrika ist viel zu klein, nach Deutschland sollen sie alle rein.

          2017 02 04 Teil 10 Irre RefugeesWelcome Flüchtlingsdemo in Halle Ansehen teilen total krank

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          @Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Man gut das uns gibt, ich meine die jüngere Generation.

          Das war früher mal die SPD

          Im Vergleich zu heute musste er ein IQ von 200 haben.

          Weil das liegt wohl an der Ausdehnung des Universums, ich meine das der Volkstod der Deutschen, sogar noch von den Deutschen Zwangsarbeitern, wohl noch aus deren Rippen abkassiert wird, weil wenn man für seine GEZ Verblödung selber nicht zahlen will, dann kommen wohl die Pfänder usw.

          Aber ob er hier ein IQ von 70 hat?

          Sein eigener Vater meinte ja auch zu sein fetten Sohn, er ist zu Dumm um zu begreifen, das er ein Opfer der Umerziehung ist.

          Sigmar Gabriel: Mein Vater, der Nazi

          Nun ja!

          Ich meine er ist doch das beste Beispiel unserer Veverblödung, oder nicht?

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Wir sind als Volk degeneriert. Auf dem Land lässt sich’s noch halbwegs in deutschen Strukturen leben. Ich lebte mit Familie fast 10 Jahre auf dem Land. Das sind aber eben ländliche, bäuerliche Strukturen. Muss man mögen. Als Städter gewöhnte ich mich aber dran. Als ich nach der Trennung -sie trennte sich- wieder in die Stadt zog, traf mich fast der Schlag, so viel hatte sich verändert. Augsburg war immer eine Stadt, seit ich denken kann, mit vielen Ausländern. Aber es ist so massiv geworden, dass mir bekannte Türken sagen: „nur noch Kanaken überall“. Das ist kein Umfeld, wo sich Deutsche wohl fühlen. Das macht sich auch in der Arbeit bemerkbar. Die Produktion ist eine deutsche Domäne. Nicht umsonst erlangten Deutsche hier Weltruhm. Alles ist perfekt durchorganisiert, nichts wird dem Zufall überlassen, alles hat seinen Platz. Das mag manchmal spießig wirken, aber auf das System ist Verlass. Dieses System lebt aber davon, dass es Deutsche gibt. Ein Türke organisiert Arbeit völlig anders. Man könnte auch sagen: nicht. Russen sind noch recht gut in der Produktion. Teils Jugos. Tschechen sind Schluderer. Aber ein Türkenverein ist nicht zum aushalten. So dermaßen verplant, planlos. In vielen Betrieben sind Türken aber nun mal an Schaltstellen heutzutage. Neger und Araber, da ist es dann ganz aus…

          Als Lehrling vor 25 Jahren, vergaß man sein Werkzeug in den Schrank zurückzulegen. Es kam der Meister. Knallroter Kopf. Brüll. Also, das tat man einmal, vielleicht ein zwrites Mal. Manche Werkzeuge sind eben für alle da. Und so ist der Sinn, dass es einen festen Platz dafür gibt, wo jeder Zugriff hat, wenn er es braucht. Fehlt das Teil, geht das Gesuche los…Ärger und Zeit. Wird ein Laden von Türken organisiert, gibt’s das nicht. Der Türke holt sich was er braucht und lässt es bei sich liegen. Ist er nun in einem Laden, wo mehr Deutsche sind, wie vor 20 Jahren noch, muss er sich fügen. Mittlerweile muss sich der Deutsche aber nach dem Türken fügen. Und dann suchst du halt nach nem Messgerät bis eine Stunde in der Firma, bis es irgendwo unter einem Haufen aus anderen Werkzeugen auftaucht. …Zum kotzen. Und da brauchst dem Türk auch nichts erklären. Der kapiert das nicht. Sinnlos. Er hilft dir zwar gerne beim Suchen, aber er kapiert nicht, dass es besser ist, wenn das Werkzeug, Messgerät immer am selben Platz zu finden ist…Kapiert er nicht.

          Entsprechend ändert sich unsere Gesellschaft. Für uns Deutsche ist da bald kein Platz mehr. Wir denken für die anderen mit. Für die Gemeinschaft. Ein Türk macht das mehr wie der Araber, aber…

          Nein, nein, ich würd gern wieder auf’s Land ziehen. Auch wegen der Natur. Und ich will meine Ruhe haben. Die gehen mir so auf den Sack. Und wenn ich diese blöden Burkas oder Niqabs mit ihren Kinderwägen sehe, der Brut, Sprache etwa: „gagha mighi ugööog ugug, huzzugug“ was weiß ich. Primitiv einfach. Nervig. Ich denk mir dann: „Geht nachhause u d lasst Euch bitte steinigen“

    • Skeptiker sagt:

      @Christian

      Nun habe ich keine Ahnung, ob Du der Christian warst, der mal auf der Seite Deutscher Freiheitskampf auch geschrieben hast.

      Zumindest musste ich heute feststellen, die Seite wurde gelöscht, obwohl ja angeblich 10 fach gesichert.

      http://deutscher-freiheitskampf.blogspot.de/

      https://en.wordpress.com/typo/?subdomain=deutscher-freiheitskampf

      Man lese den Kommentar von Admiral der höchsten Erkenntnis.

      Admiral von Ostpeussen meint.

      https://mcexcorcism.wordpress.com/2017/05/18/dvg-warnung-hausdurchsuchung/#comment-14699

      Auch die Seite von der unkontrollierten Opposition ist wohl auch gelöscht worden.

      Also da habe ich heute noch nicht versucht zu realisieren, ob diese Seite noch geht.

      Aber immerhin, wenn die schon den Deutschen Volksgenossen seine Seite dicht gemacht haben,(oder er es eben selber war, dank den PC von seinem Vater), so war er wohl kein Einzelfall.

      Also das nun 3 Seiten futsch sein sollen, das kann kein Zufall sein.

      Aber das ist mir auch erst heute aufgefallen, dank meiner Freude am Lesen, ich meine was auf anderen Seiten nun mal so zum Lesen zu finden ist.

      Aber freuen kann ich mich bestimmt nicht, ich meine was ich da so lese.

      Also das die von mir keine hohe Meinung haben, weil ich ja immer Horst Mahler reingestellt habe usw. das habe ich ja selber aus den Videos von der unkontrollierten Opposition so rausgehört, aber irgendwie mochte ich die Frau.

      Ich liebe Kritik gegen mich.

      Gruß Skeptiker

      • Christian sagt:

        @Skeptiker
        @Skeptiker
        Christian als Nickname nennen kann sich jeder. Als email lässt sich jede x-beliebige email eintragen… die IP-Adressen abklopfen, wann wer und von wo als Kommentator, ein Kommentar hinterließ, ein großer Aufwand. Noch dazu, wenn Server und Rechte teils in der USA liegen.

        • Christian sagt:

          Gedanken mach ich mir eher wegen was anderem. Was ich hier aber nicht erwähne. Und klar muss man vorsichtig sein. Immer mehr. Für bestimmte Sachen mit Tor ins Netz gehen und zwar mit dem Tor-Betriebssystem, nicht auf Windows nur mit Torbrowser ist sinnvoll. Aber auch hier ist Vorsicht geboten: dass du überhaupt ein unversifftes Tor erhälst. Es gibt sog. Man-in-the-middle-Atacken, heißt: du downloadest etwas und ein Server (quasi Mann) lädt dir auf den Download zusätzlich was drauf. Einen Trojaner etwa. Dann ist Tor nutzlos, bzw. für die Gegenseite die perfekte Wanze. Tor nur auf der Originalhomepage via Linux downloaden und die Software per Code überprüfen (geht nur mit Linux, Anleitung auf Tor). Einmal downloadete ich 4 x Tor, bis ich ein unversifftes Tor hatte.

          Für so Geschichten wie hier, wird es wohl auf Dauer sinnvoller sein, auf ausländische Anbieter umzusteigen. Also Blogs auf ausländischen Anbietern erstellen, nicht mit .de Endung. Aber WordPress ist ja auch ein US-Anbieter, meines Wissens. Also Firmensitz.

          Für bestimmte Sachen kann man offene E-Mail-Adressen, z.B. yopmail: http://m.yopmail.com/de/

          Hab ich jetzt einfach mal heart eingegeben, also die Mailadresse heart@yopmail.com => gab’s schon. Irgeneiner hat die bereits erstellt. Wohl Asiate…Probier mal…Kann ich genauso nutzen, weil offen…

          Dann gibt es noch wegwerfemailadressen. Trashmail usw. Auf ausländischen Seiten, z.B. Phillipinen, kann man auch wunderbar Emailadressen, völlig anonym erstellen.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Zumindest ist die Seite Deutscher Freiheitskampf ja noch hier zu finden.

          https://web.archive.org/web/20170307170117/https://deutscher-freiheitskampf.com/

          Und die unkontrollierte Opposition findet man ja auch.

          https://web.archive.org/web/20170121052249/https://unkontrollierteoppositionblog.wordpress.com/

          Gruß Skeptiker

        • Christian sagt:

          Aber klar ist doch,das System will keine Systemgegner -vor allem keine Nationalisten- und dass solche Seiten vom System observiert werden. Die goldenen Zeiten im Netz, das war so Ende 90er. Heute hat das System längst alles eingenommen, beschäftigt Cybercops usw. Klar, man zeigt seine youtubevideos, Blogseiten etc. „ha, ha, da schau…“… Aber das läuft doch alles unter Obhut des Systems. Google z.B. ist eine Systemdatenkrake. Youtube gehört zu Google usw. Alles wurde mehr und mehr monopolisiert und standartisiert, wie alles halt. Noch in den 90ern und bis Ende 2000er hing das System der Entwicklung im Netz hinterher. Ständig gab es neue Entwicklungen, Software usw. Die Leute die im Netz aktiv waren, Programmierer, Freaks usw. gaben die Entwicklung vor. Heute hat sich das System überall eingekauft. Die großen Firmen kontrollieren alles. Und der Mensch ist bequem…er hat sein Facebook…warum was anderes ausprobieren?.. Eine gewisse Zeit war das Internet eine Möglichkeit dem System Kontra zu bieten. Das wird weniger werden. Und irgendwann ist das Internet für das System das perfekte Werkzeug, die Menschen zu kontrollieren. Momentan wird noch alles wild wie in eine große Festplatte engesaugt (NSA usw.). Erst auf Verdacht werden Register angelegt, gefahndet, Profiling usw. In Zukunft werden Leute, die auf Google nach bestimmten Begriffen suchen, automatisch, maschinell in Rubriken Verdächtiger eingeordnet, alles gesammelt usw. Liegt irgendwas vor, lässt sich’s quasi mit einem Mausklick auf die Akte zugreifen…

        • Christian sagt:

          @Skeptiker
          Der Junge tut mir auf jeden Fall leid. Ich wünsch ihm alles Gute. Seine Buchliste war gar nicht schlecht.

          Sowas, also pdfs usw. sollte man sich auf einen kleinen Stick tun, den man jederzeit abziehen und verstecken kann. Nicht alles auf der, womöglich auch noch C-Platte auf dem Rechner abspeichern. Viele Leute vergessen, dass der Computer als solches, das Herz, die Festplatte ist…

          Kauf dir mal ein Programm, womit sich gelöschte Daten wiederherstellen lassen… Da wirst dich wundern, was sich auf „leeren“ Festplatten alles entdecken lässt. Und die Police hat natürlich die Megaprofisoftware davon. Im Zweifel zerstört man die Festplatten am besten physisch.

        • Christian sagt:

          SSD Festplatten muss man sogar zerstören. Bei klassischen Festplatten lassen sich Daten mit spez. Programmen so oft überschreiben, dass die unteren Schichten nicht mehr hergestellt werden können. Bei SSD-Platten, die Neueren, geht das meines Wissens nicht mehr wirklich. Bleibt im Zweifel nur zerstören.

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Die beiden Seiten, ich ich eben reingestellt habe, das waren Frauen.

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @Christian

          Eben sehe ich, die Seite findet man ja auch hier.

          Also er ist ja ein Junge.

          https://web.archive.org/web/20170204201705/https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/gaskammertemperaturgkt/comment-page-1/#comment-4216

          Das ist ja beruhigend.

          Gruß Skeptiker

      • Amalek sagt:

        @christian: da muß man nicht bis nach augsburg. ich komme ursprünglich aus dem dillinger kreis. dieser war auch schon immer sehr verseucht mit fremdrassigen aller art. aber mittlerweile kommst du dir als deutscher völlig fehl am platze vor.
        die ländliche gegend ist nicht mehr was sie war. sie dir gerade DLG,Lauingen & Gundelfingen an!

  13. Manu sagt:

    Stichwort: Zeit fuer die Wahrheit

    lest dieses Buch:

    dann wird alles klar. Die juedische Geschichtsfaelschung und woher die Weissen im Nahen Osten kommen. Der Kampf der Juden gegen uns ist viel aelter, als wir denken.

    https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2015/01/wieland-hermann-atlantis-edda-und-bibel-1925-284-s-text.pdf

    – 179 –
    In den mit Jesus identischen Personen Baldur (der Weise, Glänzende, von bal = bel = weiß, glänzend, schimmernd) Osiris, Adonis, Attis, Marduk, Krishna, Buddha usw. ist also, da Sagen getreuliche Überlieferungen alter Geschichte sind, eine hohe urgermanische Persönlichkeit zu erblicken, die in Lehre und Leben von größtem Einfluß auf die Gestaltung der Schicksale der germanischen Völker gewesen sein muß. Kehren wir in unserer Betrachtung wieder zur Wiege der “christlichen” Kirche, nach Kleinasien-Palästina zurück. Dort waren seit 1000 vor Christi in ununterbrochenen Zügen

    – 180 –
    auf dem Landwege Germanenscharen eingewandert und hatten dort Siedlungen gegründet. Darum ist Kleinasien mit ein Hauptfundort des germanischen Hakenkreuzes 3). Zu ihrer größten Überraschung fanden die Kreuzfahrer im Gebirge Libanon noch blonde, blauäugige Einwohner mit deutschklingender Sprache. Das ganze Vorder

  14. Martina Grundig sagt:

    Das Deutsche Volk, also WIR werden die Lügen nie aufdecken. Die heutige Schuldkult-Generation beschäftigt sich nicht mit unserer Geschichte bzw. sie interessiert und identifiziert sich überhaupt nicht mehr mit unserer deutschen Nation. Für diese Spezies reduzieren sich 1000 Jahre Deutschsein auf 70 Jahre gehirngewaschene Geschichtsvergessenheit.
    Das ist heute leider der Stand. Es gibt nicht mehr die stolze deutsche Generation. Wir sind alle degeneriert und das ist das Ergebnis eines sozusagen besiegten Volkes .Ich habe immer noch Hoffnung auf ein aufrechtes Volk. Wir waren niemals alle „Täter“, aber gewisse Kreise haben uns deutsche Menschen immer wieder auf das Bestialisiche reduziert. Dazu gehören unsere gewählten Politiker und die Scheißmedien; beide erhalten den Schuldkult bis auf Jahrzehnte weiter aufrecht, nur damit wir über Jahrzehnte immer wieder unsere verdienten Steuergelder in die weite Welt ausgeben, bloß nicht bei uns, denn sonst wären wir das reichste Land auf Erden, weil wir so fleißig sind und das darf nie passieren.
    Schade ist nur, dass die wenigsten Deutschen sich dessen bewußt sind. Wir könnten so viel besser machen, aber nicht als Wurmvordsatz der USA, sondern als ein unabhängiges Volk. Das würde uns viel besser zu Gesicht stehen.
    Im übrigen bin ich stolz, eine Deutsche zu sein. Ich werde mein Vaterland und meine Mutter Erde gegen alles verteidigen, die es bekämpfen.

    • Skeptiker sagt:

      @Martina Grundig

      Also das ist wohl eine sehr ehrliche Einschätzung Ihrerseits, die ich auch meinerseits, leider nicht anders sehen kann, in Anbetracht der Masse der GEZ Zwangs Massenmedien, die hier in der BRD GmbH & Kotze KG eben ganze Arbeit leisten und das rund um die UHR.

      Zumindest hat man ja noch die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben.

      Aber traurig ist das schon.

      Ich meine ich habe nun keine Ahnung, ob der Name Grundig nun Ihr wirklicher Name ist, aber die Geschichte ist ja auch traurig.

      Reportage über Max Grundig
      Veröffentlicht am 27.11.2015

      Gruß Skeptiker

  15. arabeske654 sagt:

    • GvB sagt:

      Dank an den Ubasser für den Artikel zum weitergeben!
      Artikel ist richtig…..gut..weil diese tatsachen viel zu wenig bekannt sind.

  16. Franzos sagt:

    Im Westen nichts neues – (((Demokratie))) a la Unsichtbar / Brotschild

    Wahlbetrug leicht gemacht: Auslandsfranzosen können zwei mal abstimmen

    Eine „Panne“ führte dazu, dass rund eine halbe Million Auslandsfranzosen zwei Wahlkarten erhielten. Dies kann die Präsidentschaftswahl angesichts des engen Rennens massiv beeinflussen.

    Wie die britische Zeitung „Express“ berichtet, haben rund eine halbe Million Auslandsfranzosen Dank einer monumentalen Computerpanne die Möglichkeit, der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl gleich zwei mal zu wählen. Denn sie erhielten gleich zwei Wahlkarten zugesandt, die sie verwenden können. Diese könnten damit sogar wahlentscheidend werden

    Doch der französische Innenminister erklärte bereits, die Wahl nicht für ungültig erklären zu lassen, obwohl diese Möglichkeit der Wahlmanipulation den Wahlgesetzen entgegenläuft. Wenn es sein muss, greifen die „Verteidiger der Demokratie“ eben auch zu völlig undemokratischen Mitteln, um unliebsamen Kandidaten (oder Parteien) zu schaden.

    -https://www.contra-magazin.com/2017/04/wahlbetrug-leicht-gemacht-auslandsfranzosen-koennen-zwei-mal-abstimmen/

    Das riecht nach Wahlbetrug im ganz großen Stil! Tausende Wähler in Frankreich berichten über massive Verstöße bei den vergangenen Präsidentschaftswahlen. Demnach waren die Stimmzettel für Marine Le Pen beschädigt und damit automatisch ungültig. Die Hinweise kommen mittlerweile aus allen Landesteilen.

    Julien Durand, ein Bewohner des Departements Savoie (im Osten Frankreichs), schickte eine Mail an die Redaktion Sputnik France. Seinen Angaben nach hatten er und seine Familie drei verschlossene Briefumschläge mit Stimmzetteln und Wahlkampfmaterialien bekommen. In allen drei Umschlägen waren die Stimmzettel für die Kandidatin Marine Le Pen angerissen gewesen, hieß es. Die für Emmanuel Macron waren unbeschädigt.

    -http://www.anonymousnews.ru/2017/05/08/massiver-wahlbetrug-in-frankreich-stimmzettel-fuer-le-pen-waren-beschaedigt-und-damit-ungueltig/

    ehemalige Mitarbeiterin von Emmanuel Macron tot – 1 Tag vor Wahl – hat SIE die Daten gemopst ??

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig, jedoch mindestestens 2 Mal täglich.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 2,882,404 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: