Sieg der Weltverschwörer: Lückenpresse-Journalist heult wie ein Mädchen

49

8. September 2017 von UBasser


giphy.com

An die Ära des heulenden Mainstream-Journalisten dürfen wir uns gewöhnen. Die Wahrheit schlägt den pathologisch dissoziativen Schreiberlingen der verdorbenen und durchtriebenen Hofblattberichterstattern aufgrund der zunehmenden Bewusstwerdung der Menschen ins Gesicht, so dass in der Mainstream-Redaktion hier und da ein Tränchen kullert. Der ZEIT online -Journalist Peter Weissenburger, Journalist bei ze.tt (ein Partner von ZEIT online) ist ein solcher Fall, der uns eindrucksvoll von seinem Scheitern gegenüber einem Weltverschwörter berichtet.

dfd

Peter Weissenburger, der Junge mit einem Staatsexamen in dem sinnlosesten Studienfach der Erde, einem Finger in der Nase und homoerotischen Präferenzen wird uns heute eindrucksvoll beweisen, dass er ein weinerlicher Zeitgenosse ist. Foto: ze.tt

 

Der unangefochtene Meister der Heul-Kunst bereichert die mediale Nachrichtenlandschaft mit einem Artikel, in dem er von seinem Urlaub als Backpacker berichtet, bei dem er einem Verschwörungstheoretiker begegnete, der ihm im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlug. Der gesamte Urlaubsbericht ähnelt einem Lagebericht eines gescheiterten Soldaten der, umgeben von seinen bereits im Kamp erlegten Mitstreitern, völlig verzweifelt dem Tode nah auf dem blutverschmierten Schlachtfeld die letzten Sekunden seines Daseins fristet, während er seinen Waffen entledigt wenig später aufgrund der schweren Verletzungen die Schwelle zum Jenseits betreten wird. Zugleich werden wir heute Zeuge eines rhetorisch-argumentativen Armutszeugnisses, basierend auf einer geistigen Schwäche, die Sekunden später auch den physischen Körper ergriff. Doch Peters Zeilen sprechen eine ganz eigene Melodie, lassen wir seinen „epischen“ Text auf uns wirken.

 

ze.tt:

„In einer Kleinstadt an der Algarve hatte ich am wenigsten mit einem Verschwörungstheoretiker gerechnet. Gerade hatte sich der Regen verzogen, die Sonne schien auf den idyllischen Kirchplatz in der Altstadt. Als Grüppchen von Fremden schlenderten wir durch die Gassen. Ich mag diese spontanen Cliquen, die sich im Hostel zusammenfinden. Alle sind entweder im Urlaub, machen eine Auszeit oder finden sich selbst. Niemand hat große Lust darüber zu reden, wo sie herkommen, was sie machen und wo sie hingehen. Man kann im Moment sein. Und da man sich ohnehin nie wieder sieht, gerät man auch nicht aneinander.

Es sei denn, einer kommt mit der jüdischen Weltverschwörung um die Ecke.“

wp-image-1647922710

Verschwörungstheoretiker besitzen die Kraft, links-liberalen Menschen wie Peter Weissenburger in negative und – wie sich bereits an dieser Stelle ankündigt – in weinerliche Stimmung zu versetzen. Foto: Pinterest

 

„Wie ein richtiger Verschwörungstheoretiker hatte er nicht gewirkt. Aber wie wirkt so jemand schon? Irgendwie kommen da Bilder von besoffen Sieg-Heil-rufenden-Skinheads in Springerstiefeln in meinen Kopf. Das hat noch nie gestimmt. Nein, dieser Backpacker war unscheinbar, trug einen teuren Wanderrucksack und passte eher ins Bild des Outdoor-Typen als der Fascho-Glatze.

Wir hatten uns über Sprachen unterhalten. Was man unter Touris eben so bespricht. Kulturelle Unterschiede, Religion – und dann sagte er: „Eigentlich haben die Juden den zweiten Weltkrieg angezettelt.“ Hätte er in einer Doku gesehen.

Neben mir gehörten noch zwei Deutsche zu dem Grüppchen, das sich gerade auf den Kirchenstufen in der Sonne räkelte. Sie befanden sich wie ich erkennbar im Alarmzustand, machten aber nicht den Eindruck, als wollten sie etwas entgegnen. Stattdessen sagte ein anderer Mitreisender, die Doku habe er auch gesehen. Zionisten hätten auf die USA eingewirkt, Deutschland den Krieg zu erklären.“

Ein kurzer Blick ins Internet reicht, um diese und ähnliche Verschwörungstheorien zu finden. Webseiten, viele davon auf Englisch und aus den USA, liefern ihre ganz eigene Deutung der Vergangenheit. Einige leugnen den Massenmord der Nazis an den europäischen Jüd*innen komplett, andere erwähnen ihn nur in Nebensätzen, gemeinsam haben sie aber alle, dass sie Hitler-Deutschland in eine Opferrolle bringen wollen. Eingekreist von einer jüdischen Verschwörung, hätten sich die Deutschen nur verteidigt.

Eigentlich sollte ich wissen, wie man gegen Rechte argumentiert. Aber ich bin total blockiert.“

 

wp-image--1504917279.

Keine Argumente aber dafür triff das Blockier-System in Kraft: Peter Weissenburger entleert die ersten salzigen Tränen aus seinem Tränensäckchen. Foto: pinterest

 

„Aber wann genau war noch mal der Kriegseintritt der USA und weshalb? Und wann waren die Nürnberger Rassengesetze? Der Einmarsch in Polen? Jahreszahlen? Jahreszahlen!?

Die Wahrheit ist: Ich lebe in einer Blase. Zwar habe ich den Holocaust sicher siebzehnmal in der Schule durchgenommen, aber in die Details des Zweiten Weltkriegs sind wir im Geschichtsunterricht nie gegangen. Und wenn – hätte ich sie mir gemerkt? Ich brauche diese Fakten ja im Alltag nicht. Ich weiß, dass man keine Vergasen-Witze macht und dass die jüdische Weltverschwörung ein antisemitisches Hirngespinst ist. Aber was entgegne ich meinem Hostel-Rechten?

Der ist sich nämlich seiner Sache äußerst sicher. Ob ich die Wahrheit nicht vertragen könne, weil ich so zittere, fragte er genüsslich. Tatsächlich zitterte ich, vor Wut, vor Ohnmacht. Meine Sightseeing-Gruppe hatte beschlossen, das Thema zu wechseln, ich war alleine.“

 

Peter Weissenburg völlig enthemmt: Der ZEIT-Journalist lässt die Tränen laufen. Wie viele Tempo-Taschentüchlein er wohl beim Schreiben dieses Artikels an seinem Arbeitsplatz verweinte? Foto: depositfotos

 

„Klar, Holocaustleugnung steht in Deutschland unter Strafe. Dazu gehört auch die Verharmlosung oder Rechtfertigung der NS-Verbrechen, heißt es in §130 StGB. Allerdings wollte ich meinen Hostel-Rechten wohl nicht an den Ohren auf eine portugiesische Polizeiwache schleifen. Außerdem greift das Verbot auch nur bei Aussagen, die geeignet sind, den „öffentlichen Frieden zu stören“. Ein öffentlicher Friede steht hier aber nicht auf dem Spiel, nur mein persönlicher Friede. Oder?

Bei diesem Typen handelte es sich um einen sogenannten Geschichtsrevisionisten. Diese versuchen, historische Fakten zu widerlegen oder umzudeuten, vor allem solche, die für die politische Gegenwart relevant sind. Dazu gehört das Eingestehen der deutschen Schuld an der Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen. Sie prägt zum Beispiel, wie wir heute mit neurechten Bewegungen umgehen oder über Einwanderung sprechen. Wer damit nicht einverstanden ist, sucht sich alternative Fakten in der Vergangenheit. Mit der Flüchtlingsdebatte hat Geschichtsrevisionismus Auftrieb bekommen. Und an Pseudo-Fakten kommt man über das Netz schneller als früher.

Umso wichtiger also, dagegen zu halten – womit wir wieder bei meinem Problem des fehlenden Wissens wären.“

wp-image-312821322

Foto: wiki commons

 

„Die Webseite Geschichtscheck.de ist ein Projekt von Historiker*innen, die beliebte verschwörungstheoretische Behauptungen zusammen- und richtigstellen. Allerdings ist die Weltkriegs-Zionisten-These meiner Urlaubsbekanntschaft auf diesem praktischen Portal nicht aufgeführt. Außerdem habe ich Geschichtscheck.de natürlich auf der Kirchentreppe nicht zur Hand.

Überhaupt erfahre ich alle diese Hintergründe erst, als die Begegnung längst vorbei ist. Ich habe mich unter einem Vorwand von der Gruppe abgespalten und bin erst einmal wie aufgeschreckt durch die Altstadtgassen gehetzt, um mich abzuregen. Viel Spaß mit meiner Wahrheit, hatte mir der Verschwörungstheoretiker noch gewünscht. Er hat den Schlagabtausch klar gewonnen.“

„Am Nachmittag sitze ich auf dem Dach des Hostels, wo ich mich verstecke, um ihm nicht wieder zu begegnen. Während ich langsam einen Sonnenstich bekomme, ergoogle ich, was mir eben widerfahren ist. Das Wissen darüber hilft, es ordnet ein. Aber es ändert nichts daran: Was meine Bürgerpflicht angeht, habe ich versagt. Als ich wieder runterkomme, ist er abgereist. Ich bin erleichtert. Und schäme mich.“

Download

Auch die letzten Salztröpfchen drück der Mainstream-Journalist aus seinem Tränensäckchen. Foto: firsttoknow.com

 

 


Anna Schuster

Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.


Quelle: Anna Schuster Blog

Bemerkung: Und wieder mit beiden Händen vor Lachen auf die Schenkel geklopft! Es ist schon erstaunlich, daß Anna Schuster sich selbst solche Lektüre antun kann, meiner einer hätte spätestens bei Skinheads abgebrochen…. ach ja, wahrscheinlich hätte ich noch nicht mal dieses linksversiffte Blatt in die Hand genommen, oder dessen Seite im Netz aufgerufen. 

Aber man sieht hier wieder einmal deutlich, wie Geschichtsaufarbeitung in der BRD von statten geht. Und überhaupt, heute droht man mit einem Anwalt und man will seinen Gegner verklagen. Auf Argumente wird keine Rücksicht mehr genommen! Man klagt. Früher hätte der Deutsche dem anderen zugerufen: Was willst du Wicht von mir! Im Anschluß, also nach den Argumenten, so sie nicht überzeugten, hätte man sich gegenseitig eine auf Fresse gehauen um wiederum danach mit zermatschten Lippen genüßlich ein Bier zu zischen, egal ob es nach Blut oder Bier schmeckt. So waren mal die Deutschen. Heute ist die Masse der männlichen Wesen nichts weiter als spröde Heulsusen und …..   ich erspare es mir!

..

Ubasser

49 Kommentare zu “Sieg der Weltverschwörer: Lückenpresse-Journalist heult wie ein Mädchen

  1. Adrian sagt:

    Skepti,
    leider erreiche ich Lupo nur über diesen Umweg.
    Die Diskussionen laufen ja gerade heiss bei euch … 🙂
    gut so, es geht um die „Sachfrage“; wählen oder nicht wählen.

    Auch in der Schweiz müssen wir uns alle vier Jahre um die Schwachköpfe die ins Parlament wollen bemühen und ihre Lügen anhören. Davon hab auch ich genug.
    Wahlen sind Qualen.
    (PS: wegen Argumentationsmangel hat meine Nichte die Funkstille eingeführt … 🙂 )

    Wie ich schon mal ausführte, in Sachfragen haben die Schweizer immer ganz gut entschieden, sofern sie gut und neutral richtig darüber informiert wurden.

    Wenn ich könnte und dürfte, würde ich die direkte Demokratie folgendermassen umbauen und gestalten:

    – Alle vier Jahre wird das „Miliz“-Parlament per Zufallsprinzip aus dem Telefonbuch verpflichtend gewählt. Auf den einen oder andern Schwachkopf mehr kommst dabei nicht drauf an und das zu befürchtende Chaos wird sich in Grenzen halten, da ich vollstes Vertrauen in unser Volk habe. Immerhin hätte das parteipolitische Gesülze und der Personenkult der zu Wählenden ein Ende und die damit verbundenen elenden Lügen auch.

    – Dem Volk werden nur Abstimmungen zu Sachfragen vorgelegt, die in der Vergangenheit meist gut bis sehr gut abgelaufen sind.

    – Die ausführenden Behördenmitglieder werden vom Bundes-, Stände- und Nationalrat, also der Vollversammlung bestimmt und haften mit ihrem Privatvermögen bis in die dritte Generation.

    Euer Dilemma in Deutschland ist nun mal Merkels Versprechen, dass was vor den Wahlen versprochen wurde nach den Wahlen eh Wurst ist …
    Ihr seid echt nicht zu beneiden.

    Viel Glück Deutschland.

    • Skeptiker sagt:

      @Adrian

      Ja die IRRE Merkel

      Und die ist mit der Umvolkung ja gerade erst am Anfang.

      Merkel will Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika legale Wege nach Europa eröffnen

      [video src="http://videos2.focus.de/wochit/2017/08/28/59a464c8e4b081fdb4f15ddc-1280x720_Aug_28_2017_19_34_39.MP4" /]

      http://www.focus.de/politik/videos/kontingente-fuer-pflegekraefte-merkel-will-wirtschaftsfluechtlingen-aus-afrika-legale-wege-nach-europa-eroeffnen_id_7525269.html

      Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Naja, ob Merkel irre ist oder nicht, vielleicht weiss sie mehr oder dient unbewusst einem grösseren Plan.

        Den Dennis Schulz kennst du, nehme ich an. Ein Forscher und Grübler in vielen wichtigen Themen. Für mich ein erstaunlicher Junge.
        Aber hör dir mal seine Antwort an, ab Min. 1 … Viel Spass, und das ist und soll keine Falle sein.


        • Adrian sagt:

          Skepti,
          um Gottes Willen mach keine dummen Sprüche… AfD heisst Alternative für Deutschland.
          Wie empfindlich Maria reagiert sollte ihr ADF unflätigt beleidigt werden, darüber weiss ich einiges zu erzählen. Meinungsfreiheit gibt’s n dieser Hinsicht im Lupoblog leider nicht, das ist eine Farce.
          Das solltest du wissen, Michelsigg auch.

          An Butterkeks meine ich, wenn wir in der Schweiz zu fegen beginnen, bekommt Deutschland seine Fachkräfte wieder zurück … und sieh nicht alles so verbittert, nehme dir an Arkor und Arabeske ein Beispiel, denn …

          Arkor und Arabeske sind weitherum die besten Aufklärer und bin ihnen für ihre geduldige Aufklärungsarbeit überaus dankbar.

          @ Maria, wäre es nicht an der Zeit mich zu entsperren und deine Bockerei aufzugeben?
          Machst ja der Meinungsfreiheit keine besondere Ehre, oder?
          Hab meine Lektion gelernt, auch wenn ich Dolf noch immer nicht mag.

  2. Adrian sagt:

    Sieg der Weltverschwörer? Ach wirklich?
    Sind immer nur die andern Schuld und selber alles richtig gemacht?
    Unsereins hat keinerlei Beitrag an diesem Umstand?
    Hat alles unternommen und nichts unterlassen das Fressen und Saufen nicht zu vergessen?

    Siebenhundert Jahre heiliges römisches Reich deutscher Nationen war ein Erfolg und niemand gedenkt diesem Umstand.

    Aber das heutige heulen und elende Jammern in Deutschland wird immer lauter vernommen.
    Man streitet sich lieber um die anstehenden Wahlen und deren Legitimität, die zwölf unsäglichen Jahre mit ihrer Bürde, zensiert wie die Inquisatoren Andersdenkende, anstatt endlich die Wurzeln des Übels, sich selbst, erkennen zu wollen.

    Dabei hatte Deutschland und auch das andere Europa immer wieder die Chance die Wahrheit zu erfahren und wollte doch nicht hören.

    Woran liegt das? Etwa an den unangenehmen Wahrheiten und strengen Worten?

    Fünfhundert Jahre Martin Luther wird heute totgeschwiegen und vergessen.

    Einer der weiterer grosser Prophet Deutschlands wird gerade heute in seinem 500-jährigem Jubiläumsjahr in keiner weise gewürdigt noch bedacht. Gerade diesen, ein weiterer wichtiger Meilenstein in eurer Geschichte missachtet das heutige im Wahlsuff ertrinkende Deutschland aufs schändlichste, dabei würde es sich lohnen gerade diesem Mann sein Ohr zuzuwenden.

    Und ihr beklagt euch noch?
    Dann läuft weiterhin den falschen Propheten und Lügnern hinterher und wählt sie zu euren Regierenden, doch die Ursache für deren Versagen sucht bei euch selbst.
    Ihr braucht wahrlich keinen mehr der sich gegen Euch verschwört, wenn ihr den Holzweg auf dem ihr Euch befindet noch immer nicht erkennen wollt.

    Es mag keiner sagen diese Warnung komme spät,
    es gibt kein zu spät, man gibt immer nur zu früh auf.


    • Skeptiker sagt:

      @Adrian

      Also hätte er auch die NSDAP gewählt, ist doch logisch.

      Der Wehrmachtsbericht orginal (2) Rede Hitler ungeschnitten

      ==========================
      Worüber beklagst Du Dich überhaupt?

      Hier kannst Du Dich beklagen.

      Widersprüche in der Bibel Gottes unfehlbares Wort?

      Du kannst Dich auch bei mir direkt beklagen, weil ich habe immer ein offenes Ohr.

      Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Skepti,
        worüber ich mich beklage?

        Die Antworten findest du im ersten Video…

        … und wenn ich beichte, beichte ich bei mir, und bin mir sicher, nur einen Verräter kennen zu müssen … 🙂

    • adeptos sagt:

      ZU : wer sind die zwei Zeugen ?
      Dieser Typ erzählt so einen Schwachsinn dass es nicht Dümmer geht !
      Die „Zwei Zeugen“ – welche TOT auf der Strasse der Grossen Stadt (= der grossen Stätte = die WELT ) liegen – sind :
      Das ALTE und das NEUE TESTAMENT !!!
      Dieses sind die ZWEI ZEUGEN GOTTES !!!
      Und jede andere Interpretation ist SCHWACHSINN !

    • Freidavon sagt:

      Luther war ein kleines Schweinchen der Machthaber, der sich von diesen von Anbeginn protegieren und aufbauen liess und welchen er verpflichtet war. Er vertrat in den wesentlichen Dingen, nämlich der brutalen Unterdrückung der Menschen, in jedem Fall der Kirche gleich. Jeden der Anfangs an ihn glaubte und sich durch ihn bestärkt fühlte gegen die Zwingherrschaft aufzubegehren, verriet er schändlich und ging über seine Leiche.
      Dieser Kommentar und die Videos sind Desinformation erster Güte und versucht wie so oft, die Menschen zu verurteilen für das was Schweine taten.

      • Skeptiker sagt:

        @Freidavon

        Hier kommt Martin Luther auch vor.

        Der 23. September 2017 und die Prophetie aus Offenbarung 12

        Allerdings bin ich nur bis zur 20 Minute gekommen, weil aus irgendwelchen Gründen bin ich da nicht weiter gekommen.

        Aber bevor ich das Video selber vergesse, stelle ich das nur für Dich hier rein.

        Aber am 19.09.2017. werde ich das Video mir weiter anschauen.

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Also die Wahrheit ist, er behauptet, es gibt Sternkreisbilder, wie Fische oder Stier usw. woran ja auch unheimlich viele Menschen daran glauben.

          Aber er meint sogar die Geschichte steht in den Sternen, mit anderen Worten ich bin gar nicht mein eigenes ich, sondern nur ein Konstrukt einer höheren Fügung, eben eines Sternes.

          Und der Gedanke hat mich einfach krank gemacht.

          Aber das geht wohl jeden so, zumindest wenn man begreift was er da so von sich gibt.

          Wir unterliegen alle einer ((Kosmischen)) Transzendenz.

          Transzendenz
          https://de.wikipedia.org/wiki/Transzendenz

          So wie hier?

          Nun ja?

          Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Danke für die Unterstellung ich sei ein Falschinformant.
        Ich fühle mich frei davon von deinem Vorwurf.
        Ich fühle mich sogar frei davon ein unbedingter Hitleranhänger zu sein.

        Nicht frei davon bin ich aber, die Wahrheit zu suchen und weiter zu verkünden.

        • Freidavon sagt:

          Haha, das wird ja immer besser…..“Volksorientierter Wortgigant“. Immer wenn es bei Pispers um die geht, welche vom System als „rechts“ heruntergebügelt werden, stimmt er genauso ätzend mitein. Er ist sicher kein „rechter Linker“, sondern er ist ausschliesslich Linker. Wenn er z.B. die Demonstranten der Pegida thematisiert, so sind dies in seinen Augen auch alles nur hirnlose Idioten. Man darf aber nicht vergessen, dass wenn man mal die Organisation Pegida übergeht, es sich bei diesen vielen Menschen die auf die Strasse gehen, doch um verzweifelte und zurecht zornige Deutsche Menschen handelt, welche wirklich etwas ändern wollen und nicht nur lukrativ im Fernsehen herumlabern . Pispers kann also nicht volksorientiert(zumindest nicht Deutsches Volk orientiert) sein, weil er im Einklang mit dem System, dieses aufbegehrende Deutsche Volk ebenfalls mit herunterbügelt.
          Wir werden uns erst wieder normalisieren, wenn wir falsche Propheten als falsche Propheten erkennen und hinter die Funktionsweise von Desinformation steigen.

        • Adrian sagt:

          Zugegeben, dieses Video hab ich etwas unglücklich gewählt.
          Vorallem ging es mir mehr um die 3 Punkte Strategie ganz am Anfang als um die Rede selber.

          PS: Ich bin noch nicht frei von allem, ich hab noch immer gewisse Kalkablagerungen in meinen Hirnwindungen. Aber dieses Problem beschreibt UBasser ja in seinem neusten Thema:
          Re-Vision(ismus).

          PSS: Solltest du mich als Desinformant halten, so sag ich dir; wenn, dann nur aus Unwissenheit.

        • Skeptiker sagt:

          @Adrian

          Nun lass mal den Kopf nicht hängen, unser geliebter Führer vergibt Dir.

          P.S. Ich wollte Dich damit nur aufheitern, weil ich liebe solche Vergleiche.

          Man möge es mir bitte verzeihen, aber ich kann dabei echt ablachen.

          Nun ja?

          Gruß Skeptiker

        • Adrian sagt:

          Danke Skepti,
          das freut mich sehr … 🙂

          Bei euch im Lupo geht ja echt die Post ab. Dafür hätte ich momentan zu dünne Haut um das unbeschadet auszuhalten. Aber es ist sehr spannend und informativ, eure Streitgespräche, echt super.

          Gruss Adrian

  3. Tunnelblick sagt:

    Meine am 13.09.2017 um 13:45:23 gestartete Umfrage, läßt ALLE Forsa-Umfragen schlecht aussehen 😉 Warum….weil ich diese Umfrage NICHT fälsche oder politisch korrekt zurechtbiege!
    Bis jetzt kann ich, wenn ich genauso wie FORSA hochrechne, behaupten, daß jeder 1,5’te WAHLBERECHTIGTE nicht mit dem SYSTEM brd einverstanden ist!

    schaut selber—> https://strawpoll.de/47x1gf4

  4. Skeptiker sagt:

    Hier kann man abstimmen.

    Sind Sie dafür, daß z.B. Beispiel Claudia Roth, Angela Merkel und das Geschwaddel von der SPD enteignet werden um danach 1 € Job zu machen, zur Belustigung des geprellten Volkes?

    https://strawpoll.com/8dk3f1zc

    Also ich habe mit ja gestimmt.

    P.S. Das war in meiner Post, danke an meiner Post.

    Lach

  5. Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt und kommentierte:
    Allerliebst, der Kleine… Geh‘ lieber wieder heim zu Muddi!

    „In einer Kleinstadt an der Algarve…“
    Was macht der eigentlich schon ganz alleine da draußen… in der großen, weiten Welt?
    ⇒ Das „Böse“ ist immer und überall!

  6. Adrian sagt:

    Ausser mich mit der Geschichte auseinanderzusetzen, versuchte ich die Zukunft zu verstehen.

    Zwei der wichtigsten Gedanken heute:

    „Liebe Afrikaner, Asiaten und Moslems, wenn ihr so weitermacht, wie bis heute, werdet Ihr die weisse Rasse unter Euren Schutz nehmen und pflegen müssen. Wollt Ihr das?“

    „Jeder hat seinen eigenen Heimweg. Wer keinen Heimweg hat, schlaft draussen.“

  7. Fritz sagt:

    Heute ist doch „9/11“
    Am 11.9.1964 hatte der Film „Der Satan mit den roten Haaren“ Premiere.
    *LOL*

    Die olle Pulver kennt man doch auch aus der Sesam-Strasse… *LOL*
    (Ich stimme nicht allem, was da gebracht wird zu…)

    Spass beiseite, die Besucherzahlen von WW101 gehen steil bergauf. Was hat das zu bedeuten?!

    Gruss an ALLE, die durchschauen was hier läuft.

    • Skeptiker sagt:

      @Fritz

      Also ich habe das Video mit Liselotte Pulver zum ersten mal gesehen.

      Allerdings hege ich meine Zweifel, das Frau mit dem 9/11 überhaupt was zu tun haben könnte.

      Liselotte Schmid-Pulver, weithin bekannt als Lilo Pulver (* 11. Oktober 1929 in Bern), ist eine Schweizer Schauspielerin.

      Sie kam als letztes Kind des Kulturingenieurs Fritz Eugen Pulver[1] und seiner Ehefrau Germaine zur Welt. Sie hatte einen Bruder namens Eugen Emanuel (1925–2016)[2] und hat eine Schwester namens Corinne, die später Journalistin wurde. Ab 1945 besuchte Pulver die Handelsschule und arbeitete nach dem Diplom 1948 als Model. Nach eigenen Angaben soll sie eine unglückliche Liebe zu einem Berner Chirurgen inspiriert haben, ihr Glück als Schauspielerin zu versuchen. Sie liess sich an der Schauspielschule Bern (heute Hochschule der Künste Bern) zur Schauspielerin ausbilden, nachdem sie zuerst Unterricht bei Margarethe Noé von Nordberg, der Mutter von Maximilian, Maria, Carl und Immy Schell, genommen hatte. Sie spielte am Stadttheater Bern zunächst kleine Rollen und dann die Hauptrolle der Marie in Clavigo; danach wurde sie vom Schauspielhaus Zürich engagiert, u. a. für Faust II. Sie debütierte in dem Film Föhn mit Hans Albers und wurde von Ilse Alexander und Elli Silman unter Vertrag genommen. Bald war sie auf burschikose, freche Frauenrollen à la Audrey Hepburn festgelegt.

      Hier weiter.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Liselotte_Pulver

      Also alles kann ich auch nicht glauben, obwohl der Nachnahme Pulver ja sogar passen könnte, weil es wurde ja alles Pulverisiert, am 9/11/2001

      Aber danke für das Lachen, was ich im Video verspürte.

      Gruß Skeptiker

  8. Skeptiker sagt:

    Heute ist ja der 11.09. 2017

    Hier weiter.
    Der Morsche 9/11: Eine Artikelübersicht.

    https://kopfschuss911.wordpress.com/2017/09/11/der-morsche-911-eine-artikeluebersicht/

    =======================
    Was ist überhaupt eine Offenkundigkeit?

    Silverstein, Planung des neuen WTC7 begann April 2000
    Mittwoch, 16. März 2016 , von Freeman um 12:05
    Als ich die Aussage von Larry Silverstein im folgendem Video hörte, traute ich meinen Ohren nicht. Er hielt einen Vortrag 2014 vor einer jüdischen Organisation über den Wiederaufbau von WTC7, der dritte Wolkenkratzer, der am 11. September 2001 zusammenstürzte und sich in Staub auflöste. Jetzt haltet euch fest, er sagte dabei über den Ablauf der Bauplanung: „Und so, das nächste was passierte war der Entwurf des Gebäudes. Das erste Design-Meeting war im April 2000. Und der Bau begann kurz danach 2002“. Silverstein hat dabei nicht frei gesprochen, sondern ständig von einem Zettel abgelesen, also nicht das Jahr aus dem Gedächtnis verwechselt.

    Larry Silverstein – New WTC7 designed in 2000

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Silverstein, Planung des neuen WTC7 begann April 2000 http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/03/silverstein-planung-des-neuen-wt7.html#ixzz4sMnDf0h9

    Gruß Skeptiker

  9. Illuminat sagt:

    AfD Wahlaufrufe und der Versuch den nationalen Widerstand zu instrumentalisieren:

    Zum Glück ist man auf diesem Blog hier schon sehr viel weiter, und durchschaut die durchsichtige, jüdische „Bauernfängerei“.
    Leider erhalten die „Zionstrolle“ auf anderen Plattformen sehr viel Raum für irre wirren Wahlaufrufe. Die Zionspatrioten nisten sich zurzeit überall ein, Stichwort gesteuerte Opposition. Hier müssen wir auf der Wacht sein, ich habe in der letzten Zeit mehrere Gespräche mit Nationalen geführt, die mir das bestätigen, zurzeit versucht eine zionistische geführte Opposition unter der Oberleitung vom Judenliebhaber Sellner und seiner IB, den nationalen Widerstand anzuführen und für die AfD zu instrumentalisieren.
    Auf der Kommunikationsplattform Discord hat sich dazu eigens ein Kanal gebildet, der vorhat wie im Falle der Altrights bei Trump, die AfD durch tweets, likes und irgendwelcher Videopushs nach oben zu hiefen.
    Unter anderem wurden bekennende Nationalsozialisten auf dieser Plattform mundtot gemacht, gebannt und schlimmeres. Durch heimtückische Trollarbeit wurde versucht die Einstellung der ankommenden Patrioten auf diesem Kanal zu überprüfen und in falsche Richtungen abzulenken.
    User die auf Hintergrundmächte aufmerksam machten wurden ohne Grund sanktioniert, gebannt usw.
    Der Discord selbst nennt sich „Reconquista Germania“
    Wir mögen hoffen das diesen Zionsverrätern ihr Werk nicht gelingen mag!
    Liebe Brüder und Schwestern, Kameraden und Kameradinen, dies gilt es zu durchschauen, und diesen Versuch unsere Kräfte abzusaugen so gut es geht zu verhindern.

    Mit aufrichtigem Gruß euer Mitstreiter Illuminat

    • Freidavon sagt:

      Reconquista Germania oder Reconquista Germanica ?

      • Illuminat sagt:

        Ja das ist von dem der Discord selber heißt Germania. Vorsicht, dort hat ein Admin sogar schon versucht Leute in Bezug des Paragraph 130 sich straffällig äußern zu lassen indem er sich auf „dumm“ stellte.
        Ich kann nur davor warnen, dort ist alles voller Zionisten, aber du kannst dich natürlich selbst davon überzeugen, aber sei vorsichtig.

        • Freidavon sagt:

          Das ist keinen Versuch wert, da er (nikolai alexander) in einem Video bereits angekündigt hat, den Suizid des Volkes durch Wahlen fördern zu wollen und für das System einzutreten, indem eine Systempartei(AFD) unterstützt wird. In dem Discord-Dingsda, ist es vorteilhaft sich selbst vorzustellen und z.B. durch seine Überzeugung von der AFD, seine Fähigkeit zu einer ernsthaften Zusammenarbeit auf diesem Medium zu begründen.

      • Illuminat sagt:

        Nichtnur in Bezug auf den Nationalsozialismus wurde das getan. Auch Mitstreiter die andere Themenschwerpunkte haben wurden mundtot gemacht, also Flacherder, VV Leute und andere die die Gesetzesanlage in der BRD ansprachen.

        Also wir sitzen alle in einem Boot, die Zionisten versuchen unseren Widerstand zu instrumentalisieren, dem gilt es sich entgegenzustellen.

    • Illuminat sagt:

      Hier der Videoaufruf von diesem Verräterschwein!

      • Praezisionswerk sagt:

        Als ich dieses Video Anfang der Woche sah und der Nikolai die AfD erwähnt um diese in den Bundestag zu hiefen, da ahnte ich schon was gespielt wird. Dieser dreckige Verräter.

        Und Discord sagt schon einiges: Discord = Zwietracht

        Übrigens, ich lese hier schön länger mit. Heute habe ich mich halt mal dazu entschlossen zu kommentieren. Ich werde demnächst versuchen des öfteren hier im Kommentarbereich zu schreiben.

        Heil Euch!

  10. Sigurd Hammerfest sagt:

    An die Klagemauer mit dem Kerl ! Dahin gehört er doch ?
    Einfach widerlich !
    „Heute ist die Masse der männlichen Wesen nichts weiter als spröde Heulsusen und ….. ich erspare es mir!“ Dazu ist zu sagen, daß die Männer wieder richtige Männer werden müssen und die Frauen wieder richtige Frauen durch die Männer.
    Männer sehen aus wie die Narren, sieht man sich in den Fernsehkanälen verschiedener Länder um.
    Die Begegnungen richtiger Deutscher mit BRDlern bestätigen den oberen Artikel: BRDler sind nach Begegnungen mit Deutschen, die aufklären, jedes Mal bestürzt. Erfahrungen aus Südamerika, wo viele Deutsche leben.

  11. Jörg Karkosch sagt:

    Wie Herr Weissenburger ja selbst ausführt: …ihm fehlt Wissen. Da kann er wenig dafür, da er schlicht Opfer der Indoktrinationen & Denkblockaden unseres in Teilen rückständigen Schulsystem geworden ist – wie alle Bundesbürger, die als Kinder im staatlichen Schulsystem eingeliefert wurden.
    Die tägliche Tretmühle verunmöglicht es dem Durchschnittssklaven, sich einen thematisch zugeschnittenen Bachelor-Kurs der deutschen und Welt-Geschichte zu verabreichen.
    So in dieser Dimension liegt der zeitlich Aufwand – würde ich im Rückblick allein dafür schätzen. Dazu braucht man eigentlich noch mal fast genauso viel an Umfeldthemen, um sich überhaupt vorstellen zu können, wie diverse Mechanismen und Strukturen so aussehen.
    Und wenn man dann (schon etwas verunsichert) nachzusehen wagt, wo man denn eigentlich gerade steht, dann artet das aus. Viele verkraften das auch nicht.

    Das ist so harter Tobak, daß es Leuten gelegentlich komplett und für immer den Alltag versaut. Hier kommt der Begriff „dissoziativ“ aus dem Artikel von Herrn Weissenburger ins Spiel.
    Da man keinen Stein anheben kann, ohne darunter eine Lüge und / oder Schweinerei zu finden, haut es dem (bisherigen) eigenen Weltbild die Füße weg.
    Das Hirn schützt sich davor, indem es den Betroffenen ggf. in Dissoziation schickt: …blocken, „wegsehen“, einfach so weitermachen und Alles ignorieren. Gern darf auch der Überbringer der Nachricht hingerichtet werden. Das hat sich schon vor tausenden von Jahren bewährt.

    Wäre es demnach nicht so etwas wie die Verantwortung des Schulsystems, auf derartige Dinge, d.h.: die Realität vorzubereiten, damit es dem gemeinen Bundesbürger nicht so jämmerlich ergeht, wie Herrn Weissenburger?
    Dieser Bundesbürger ist nämlich hilflos … hilflos der Propaganda und Manipulation der jeweils Herrschenden ausgesetzt, was potentiell tödlich für eine Demokratie ist. Wir erinnern uns…?

    Einwurf: wie soll eigentlich ein Bundesbürger in der politischen Abteilung eines Gerichtes seinen Job machen können, wenn er nicht über das Wissen der Leute verfügt bzw. verfügen kann (Zeitfaktor), die dann ggf. vor ihm oder ihr stehen? Soll er raten oder Markus Lanz fragen? Soll er in BILD nachlesen, ob die Meinung des Beschuldigten mit den gerade aktuellen Aussagen des Repressionsinstrumentes „Political Correctness“ noch hinreichend in Deckung zu bringen ist?
    Hier geht es um die Vermeidung von Fehleinschätzungen und in der Folge um Fehlurteile.

    Ich weiß keine Abhilfe. Aber man könnte vielleicht die sog. „Schuldkammern“ der BRD-Nachkriegszeit wieder aufleben lassen und einfach in einem Gremium wenigsten halbwegs informierter und geschulter, spezieller Sozialarbeiter befinden – vielleicht als verpflichtend einzubeziehende Schöffen …und alles auf dem Level einer Mediation abhandeln.
    Ich frage mich sowieso, wie es in einer Gesellschaft mit verbriefter Meinungsfreiheit ein Wort wie „Meinungsdelikt“ überhaupt geben kann. Welcher Mensch, der offensichtlich nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht, hat sich das überhaupt ausgedacht?!

    Hier schließt sich der Kreis zu Herrn Weissenburger:
    Er möchte gleich nach Muddi rufen – Polizei muß her, Zugriff .. gern auch Standgericht? Das ist ja schon reflexhaft – ein durch die Indoktrination erzeugter Pawlowscher Reflex.
    Ist also (fast) die gesamte Bundesbevölkerung irgendwie krank oder gefährdet? Unverkennbar ist sie jedenfalls Opfer von Manipulation – wesentlich befördert durch Unwissen.

    Insofern ist die Thematisierung des Erlebnisberichtes von Herrn Weissenburger auf diesem Blog („Krankheit Unwissen“) geradezu ein Muss.
    Weissenburger beklagt, daß er dem als Normalo getarnten „Rechten“ nichts entgegenzusetzen hatte – mangels Wissen. Er konnte nicht googlen auf der Kirchentreppe, schreibt Weissenburger.
    Das heißt: die Ermöglichung der dringend notwendige Diskussion in der Gesellschaft ist aufgrund mangelnder Bildung nicht möglich. Demokratie stirbt an Dummheit.
    Ein höherer Bildungsetat und das Abtragen des Haufens von Geschichtslügen ist nunmehr erforderlich, will man die Situation in DE nicht weiter eskalieren lassen.
    Hier fällt die Verdummung der Bevölkerung den Regierenden und den Herrschenden auf die Füße. Wer hätte das gedacht? Oder sind die Spaltung der Gesellschaft, innerer Unfriede und Unregierbarkeit das eigentliche Ziel?
    Ohne mehr und wahrheitsgetreuere, geschichtliche Bildung ist eine Versachlichung der Diskussion jedenfalls nicht in Sicht. Dann artet Dialog in Kampf aus bzw. zunächst eben in Hetze, was ja Herr Maas beklagt … und reflexhaft auf Repression setzt.
    Es ist so enttäuschend….

    • Sigurd Hammerfest sagt:

      Zusatz zu Herrn Karkosch’s gutem Kommentar:

      – Wer aus der Matrix aussteigt, hat mehr Zeit. Er legt etwas Sklavendasein ab. Damit gewinnt er Zeit, um sich fortzubilden, Zeit auch für andere Aktivitäten.

      – Die Schule, Universität hat nichts mit Bildung zu tun; es ist nur Instruktion. Es liegt an einem selbst, sich fortzubilden und die Wahrheit zu suchen.
      Der Wille, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, ist entscheidend. Leider ist das nicht jedem gegeben.

      – Der Herr Weissi ist nicht umsonst hilflos, ist er doch „Bundesbürger“. Es ist doch sein Wille „Bundesbürger“ zu sein, oder? Damit ist es auch sein Himmelreich. Nur muß er nicht unbedingt andere damit belästigen.

      -Daß sogleich nach Gerichten geschrien wird, zeigt die fundamentale Schwäche, Probleme zu lösen zu wollen.

      – „Gern darf auch der Überbringer der Nachricht hingerichtet werden. Das hat sich schon vor tausenden von Jahren bewährt“.
      Das hat sich keineswegs bewährt, denn die negative Energie schwebt solange über der Erde, bis sie bereinigt wurde. Gesetz der Reinkarnation/Wiedergutmachung/Auge-um-Auge…/Was Du heute säst, erntest Du morgen… Das ist auch ein physikalisches Gesetz. Actio = Reactio. / Nichts geht an Energie verloren.
      Infolge auch dieser „Hinrichtungen“ haben wir nun die derzeitigen Zustände.

      Jeder ist seines Glückes Schmied ! Das ist die wirkliche Erkenntnis. = Erkenne Dich selbst.
      Schmunzelnd, Sigurd Hammerfest

      Und wie immer Dank an Ubasser !

      • Jörg Karkosch sagt:

        Mensch, Sigurd, das mit dem Hinrichten des Überbringers der Nachricht ist doch aber ironisch gemeint. Ich dachte, das wäre klar, da es nun schon eine ewig alte Idiotie ist, lieber die Symptome zu verbannen, als die eigentlichen Ursache ehrlich zu benennen und anzugehen. Das ist wie mit den „Fluchtursachen“. Erst wurde diese böse Wort nicht in den Mund genommen und dann war die Fluchtursache der Krieg, …. der natürlich vom Himmel gefallen ist und nicht durch das Imperium + Saudis usw. finanziert wurde.
        Es geht darum: stellt man sich auch unangenehmen Dingen oder verleugnet man sie.

    • Christian sagt:

      „Viele verkraften das auch nicht.

      Das ist so harter Tobak, daß es Leuten gelegentlich komplett und für immer den Alltag versaut.“

      Da ist was dran, ja. Klassische deutsche Erziehung besagt, dass man nicht lügen soll – außer in Notsituationen, wenn es ums eigene Leben geht, etwa. Das haben sich die Menschen auch erkämpft. Es war eine Entwicklung. Zu Zeiten, als Bildung und Wissenschaft noch von kirchlichem Einfluss dominiert war, war es ja nicht so. Da wurde auch gelogen, Wahrheiten versteckt usw., was das Zeug hält. Die Masse der Menschen eben hinterm Berg gehalten… Wissenschaft die auf Versuch und Irrtum, auf Erkenntnis, Beobachtung und Fakten beruhte, war ein riesen Fortschritt. Das machte die deutsche Wissenschaft und Bildung aus. Nur so lässt sich’s mit Begeisterung forschen- Deutsche forschten auf allen Feldern mit Begeisterung. Und gerade diese Form der Wissenschaft prägte vielleicht knapp 2 Jahrhunderte bis Anfang des 20 Jahrhunderts. Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte ein großer Bruch. Ich finde, man spürt es förmlich. Wenn man sich alte Arbeiten durchliest, auch über historische Themen…man spürt die Begeisterung, den Willen, wahrhaftig zu berichten. Dass hier auch Fehler vorkommen, keine Frage, aber der Wille ist entscheidend.

      Dann entwickelte es sich in eine andere Richtung, vor allem nach 45. Ähnlich wie einst kirchliche Dogmen, überlappt die „richtige Gesinnung“ Arbeiten, insbesondere, wenn es um Politik und Geschichte geht. Das spürt man. Der Autor bemüht sich, alles in „richtige Worte“ zu kleiden. Er will auf der „richtigen Seite“ stehen. Was diese „richtige Seite“ in Frage stellt, oder widerlegt, wird möglichst ausgeblendet: „das darf keiner wissen“ , wie die Kirche einst Platon im Regal stehen hatte, aber er nach außen völlig unbekannt war… Wenn es keine Möglichkeit des Versteckens gibt, wird es offen bekämpft, ein Gesinnungspranger inszeniert usw. Was ja tagtäglich stattfindet…

      In diese Welt wächst man hinein. „Du sollst nicht lügen“ ist ein Gebot. Also geht man auch davon aus, dass alles wahr ist, was einem z.B
      als Kind in Schulen usw. berichtet wird…was „gescheite“ „Experten“ im Fernsehen verkünden usw. Der Mensch vertraut darauf. Und nimmt man die offizielle Erzählung ab 1. Weltkrieg über Deutschland und Deutsche, ist es der pure Horror. Man lernt quasi Nachfolger eines Volks von Bestien zu sein und dass man sich grundsätzlich für sich als Deutscher und für sein Volk zu schämen habe. Dass man sich zu entschuldigen habe. Dass man froh sein solle, dass die „Anderen“ ja alle so nett zu einem sind. Dass man permanent gefährdet ist, wieder als Nazi abzurutschen und zur Bestie zu werden, als Deitscher, quasi läge das in den Genen. Im Endeffekt ist das die Quintessenz, wie wir behandelt und unterdrückt werden. Es ist eine Misshandlung, Psychokrieg, es ist Missbrauch. Dass dadurch ein ganzes Volk irgendwann erkrankt, ist klar.

      Und wie es bei Missbrauchten ist, geben sie ihren Missbrauch weiter…missbrauchen andere…nur einige Wenige lösen sich davon, sind so reflektiert, sich davon zu lösen.

      Es ist nicht leicht, zu erkennen, dass unsere offizielle Geschichte ein Lügenkonstrukt ist. Aber mit der Zeit wird es immer leichter. Die größte Überwindung ist es, sich einzugestehen, dass man sein Leben lang von einem System der Lüge belogen wurde. Aber das, im Falle Einzelner, vom Lehrer, bis zum Journalisten usw. gar nicht mal absichtlich geschieht…sie wissen es nicht besser, denn „sie wissen nicht was sie tun“. Wenn man es aber besser weiß und trotzdem lügt, ist es absichtlich, boshaft. Und davor haben viele Angst, dies einzusehen und zur Wahrheit zu stehen, denn das schafft Konflikte mit den Mitmenschen. Man verliert Freunde, wird verachtet, gilt als Nazi usw.

      Das alles hat bei mir einst eine Lebenskrise bewirkt. Auch tiefe Depressionen. Lieb gewonnene Leute verloren usw. Aber ich kann mich nicht selbst belügen. Und irgendwann war es wie eine neue Geburt, ein anderer Blick auf das Leben, ganz andere Vorstellungen eines Lebenssinnes, oder besser gesagt: überhaupt ein Lebenssinn. Ich glaube, viele stehen an der Wegscheide, haben aber einfach Angst loszugehen…

      • Freidavon sagt:

        Das ist treffend und schön geschrieben. Unser Problem ist auch, dass wir im Grunde unseres Herzens gut sind, aber dieses Gute nicht herauslassen, weil es in dieser Welt als schlecht ausgelegt wird.
        Wir sind zu gut um uns die gigantischen Verbrechen vostellen zu können, welche an uns und unserer Erde verübt werden, von einer verhältnismässig kleinen Gruppe abartiger Menschen die uns in Zwingherrschaft hält. Weil sie hierfür nicht mehr, im Gegensatz zu früher, brutalste Gewalt einsetzt, sondern die ausgeklügelten Mechanismen unserer steten Beeinflussung. Indem uns endlos Lügen vermittelt werden, mit denen sie die ganze Welt als einen Spiegel des Realen darstellen. Da dies ein gewaltiges Konzept der Boshaftigkeit darstellt, übersteigt es eben unser Vorstellungsvermögen, welches im Guten liegt und diese Abartigkeiten nicht kennt.
        Wir stehen vor Jahrhunderten alten, auf uns angewandten Konzepten, welche wir erst einmal bemerken und uns dann auf ein Studium dieser Konzepte einlassen müssen, um überhaupt zu verstehen wie diese Welt gestaltet ist und welche Rollenverteilung es darin gibt. Das krempelt natürlich dann unser ganzes Leben um und wir können dann gar nicht mehr in diese erlogene Welt passen.
        Hier muss jeder Mensch jedoch verstehen, dass dieser Weg gegangen werden muss und er sich nicht von seiner Angst davon abhalten lassen braucht, denn die Erlösung die er darauf erfährt, ist viel befriedigender als die Lüge eines Lebens in Angst.
        Wenn wir wieder erfahren wollen was Freiheit bedeutet, dann müssen wir als erstes unseren Kopf befreien von der Angst. Wir müssen uns wieder unserer Größe bewusst werden und erkennen, dass die Angst lediglich ein Instrument ist uns in Ketten zu halten und wir diese Angst in Befreiung umwandeln müssen. Wir erkennen dann sehr schnell, dass die Ängste die wir haben, meist aus unserer Unterdrückung resultieren. Davon können wir uns nur befreien, wenn wir uns dem oder denen die uns unterdrücken entgegenstellen und die Angst Stück für Stück beseitigen, indem wir Widerstand leisten und alles hinterfragen. Wer dies erstmal ernsthaft begonnen hat, dem wird auch klar, dass er damit nicht allein steht, sondern ganz im Gegenteil, zu einer Masse an Menschen gehört, welche dies ebenfalls tun. Ihm wird schnell klar, es bin nicht ich der komisch ist, sondern es sind die Anderen, welche sich vom System in Angst halten lassen. Er erkennt diese Welt als großes inszeniertes Schauspiel, welches in seinen gigantischen Ausmassen zwar deprimierend ist, jedoch auch immer leichter durchschaubar und dadurch harmloser wird. Das die Regiesseure dieses Schauspiels ganz arme Würstchen sind, welche uns nicht voraus sind im Geiste, sondern nur absolut ohne Skrupel und Ethik. So zu sein liegt nicht uns nicht, aber wir müssen es akzeptieren, dass es so etwas gibt und wir es nur los werden, indem wir seine Abartigkeit anschauen, damit wir diese Krankheit vertreiben und uns wieder gesunden Dingen widmen können.

        • Jörg Karkosch sagt:

          @Freidavon: Du sagst es: wir können uns nur nicht vorstellen, daß die, die uns Redlichkeit predigen, selbst Gewohnheitsverbrecher sind. Es stimmt auch, daß diese Brut nicht schlauer ist. Sie ist nur ethisch degeneriert. Diese dissozialen, psychisch Kranken sind frei von Moral, Skrupeln und Werten. Es sind arme Würstchen, die versuchen müssen, sich an digitalen Kontoständen und nicht glücklich machendem Haben-Haben-Haben zu erfreuen bzw. zu ergötzen. Freude? Glück? Miteinander? …tja, einfach arme Schweine.

      • Jörg Karkosch sagt:

        „…die „richtige Gesinnung“ …insbesondere, wenn es um Politik und Geschichte geht. …auf der „richtigen Seite“ stehen. …
        …in Schulen usw. berichtet wird…was „gescheite“ „Experten“ im Fernsehen verkünden usw. Der Mensch vertraut darauf. …
        …die offizielle Erzählung ab 1. Weltkrieg …, ist es der pure Horror. Man lernt quasi Nachfolger eines Volks von Bestien zu sein und dass man sich grundsätzlich für sich als Deutscher und für sein Volk zu schämen habe. Dass man sich zu entschuldigen habe. Dass man froh sein solle, dass die „Anderen“ ja alle so nett zu einem sind. Dass man permanent gefährdet ist, wieder als Nazi abzurutschen und zur Bestie zu werden, als Deitscher, quasi läge das in den Genen. Im Endeffekt ist das die Quintessenz, …Psychokrieg…“
        **********************************************************************************************************************

        Seeehr treffend formuliert – genau so ist es. Nur ist das eben Unsinn, Siegerjustiz, Geschichtslügen usw.
        Aus meiner Sicht bricht sich die Wahrheit gerade immer schneller Bahn. Das haben offensichtlich die Nutznießer hinter der Nummer, hinter diesem Kult auch schon mitbekommen und haben in DE „Ersatz-Progrom-Opfer“ platziert – die Kulturbereicherer und Fachkräfte – auf das sich der aus mehreren Gründen zunehmende Volkszorn nicht gegen die Strippenzieher (die gefährlichsten Feinde sämtlicher Völker) entlade, sondern gegen die, die die europäischen Völker gerade vor die Nase gesetzt bekommen haben (der Umvolkungs-Gen-Pool). Die Normalos aller Länder sollen sich gegenseitig vernichten – teile und herrsche.
        Und immer mehr Menschen empfinden (teils blinde) Wut. Da ist mit Rationalität und maßvollem oder kooperativen Handeln nicht mehr zu wollen.
        Das wird dann noch emotionaler, wenn man realisiert, daß es über Lügen weit hinaus geht. Manipulation durch Propaganda ist schlicht preiswerter als gewaltsame Unterdrückung (Prof. Rainer Mausfeld).
        Diese völlige Respektlosigkeit dem Volk und dem Einzelnen gegenüber ist Ausdruck einer Dimension von Verachtung, für die das Volk (die Redlichen) überhaupt keinen Begriff hat. Deshalb werden schon bald wieder Mistgabeln gebraucht, um den Stall auszumisten.

        Das ist natürlich bodenlos dumm von Denen, die einfach weiter an der kriminellen Spitze der Nahrungskette schmarotzen könnten. Sie übertreiben es schlicht. Das spiegelt sich im Neoliberalismus wieder (ihrem Ausbeutungstool). Das ist der stinkende, faulende, sich und Alles verzehrende Kapitalismus im Endstadium. Er zerstört nicht nur seine Lebensgrundlage, sondern den ganzen Planeten. Aber hey, Hauptsache, die nächsten Quartalszahlen stimmen.
        Ich finde, man sollte diese grenzdebilen Kreaturen in ein Bootcamp stecken, in dem sie lernen können, sich wieder am Leben zu freuen und vielleicht sogar ein wertvolles Mitglied der Zivilisation zu sein.

        • Freidavon sagt:

          Diese Aktionen des Systems, welche in immer schneller zunehmenden Entladungen ihrer Probleme auf uns sichtbar wird, sind natürlich Reaktionen auf unser Erwachen. Ereignisse überstürzen sich zurzeit nicht aus einer besonnenen Planung ihrerseits heraus, sondern aus ihrer steigenden Angst über unser zunehmendes Wissen. Ja, auch sie haben Angst und zwar viel mehr noch als wir, da sie konkrete Gründe dafür haben. Sie haben sich mit unglaublicher Schuld beladen und ihr Bestreben seit Urzeiten ist es, uns diese ihre Schuld als die unsrige Schuld in die Schuhe zu schieben.
          Sie haben und hatten schon immer vor uns Angst, denn sie haben unseren Zorn im Laufe der Jahrhunderte/Jahrtausende immer mal wieder kennen gelernt. Was sind sie auch gegenüber uns? Ein kleiner Haufen gewiefter Verbrecher. Ihnen ist täglich bewusst, wenn wir aufstehen, dann laufen sie immer Gefahr durch den Weltenbrand, also die Entbrandsetzung ihrer erschaffenen Welt, endgültig umzukommen.
          Ich würde es nicht so sehen, dass sie aus ökonomischen Gründen auf die Gewaltunterdrückung verzichten haben, sondern sie haben aus Angst verzichtet. Die Geschichte lehrt, jede Art von Aufstand der Menschen hat sie zu Anpassungen gezwungen. Auch wenn diese Aufstände früher mit Gewalt unterdrückt werden konnten, so waren sie doch gezwungen immer weitergehende Anpassungen vorzunehmen, um dem nächsten Aufstand vorzubeugen. Selbst wenn es uns heute so scheint als würden wir brutal unterdrückt, so ist es doch noch etwas anderes als eine frühere Unterdrückung, indem man etwa für ein Aufbegehren gegen sie den Tod durch öffentliche Räderung erfuhr. Gewalt bringt Gewalt hervor und es ist ein reines Rechenspiel, wann sie der Gewalt der zunehmenden aufgebrachten Massen unterliegen.
          Sie könnten jedoch der eventuellen Gewalt gegen sie noch einige Zeit standhalten, denn sie haben sich nicht umsonst hochgerüstet. Dies ist jedoch nicht unser Weg gegen sie anzutreten, sondern es wird auf der Ebene des Bewusstseins passieren und ihre Waffen werden ihnen nichts nutzen. Sie werden bis an die Zähne bewaffnet vergammeln, weil wir ihr Wesen erkannt haben und sie durch ethische Überlegenheit schlagen werden.

  12. Tobi sagt:

    Tja, die „Zeit“ ist wirklich ein demagogisches U-Boot. Die meisten Redakteure gehören, oder gehörten, der SPD an und haben oftmals einen israelischen Paß. Wer die „Zeit“ liest ist selber schuld.

Schreibe eine Antwort zu Freidavon Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3.811.783 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: