Der Bolschewismus ist längst in Deutschland angekommen

28

13. März 2018 von UBasser


Propaganda ist die eine Seite, die andere ist die psychologische Einflußnahme. Rußland hat mit der deutschsprachigen (respektive englisch) russischen Presse massiven Einfluß im deutschsprachigen und europäischen Raum. Man nutzt diesen Einfluß propagandistisch und psychologisch geschickt, um wiederum Fronten im europäischen Raum aufbauen zu können. Ein Blick zurück in die Vergangenheit läßt konkrete Parallelen erkennen. Das französische Volk wurde nach 1939 ebenso auf Deutschland gehetzt – siehe: russische bolschewistische Kommissare organisierten den französischen Partisanenkampf, heute werden solche Leute Terroristen genannt! Heute findet man so etwas nicht, daß Partisanen/Terroristen durch russische Geheimdienste in Europa ausgebildet werden. Dank des Internets ist die Einflußnahme wesentlich einfacher geworden. Man muß heute keine militanten „Volksverteidiger“ per Geheimdienst suchen, sondern man mobilisiert ganze Bevölkerungsteile mit geschickt ausgerichteter Berichterstattung.

Ein geschickt plazierter, psychologisch ausgerichteter Artikel bei Sputniknews Deutsch (ehemals Stimme Rußlands) sorgt wieder einmal für Schlagzeilen – nicht bei der Mainstreampresse, sondern bei den alternativen Medien. Was Putin sagt, ist nahezu alles richtig, so zumindest drückt man sich bereits bei den alternativen Medien schon mal aus. Solche Politiker wie Purin zeigen die Stärke und den Zusammenhalt mit dem Volk. Um ehrlich zu sagen, dümmer geht’s nimmer! Doch hier erst einmal das Glanzstück:

Putin: Bin dagegen, dass sich Generationen von Deutschen für NS-Vergangenheit geißeln

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich zu Deutschlands Nazi-Vergangenheit geäußert. Er ist nach eigenen Worten dagegen, dass sich alle Generationen von Deutschen für die Sünden ihrer Vorfahren „Asche aufs Haupt streuen“.

„Ich bin nicht dafür, alle Generationen von Deutschen dazu zu zwingen, sich Asche aufs Haupt zu streuen und sich für die schreckliche Vergangenheit zu geißeln, die ihr Land sowie ganz Europa und die ganze Welt erlebt hat“, sagte der russische Staatschef in einem Interview für den Dokumentarfilm „Putin“.

Zudem sprach er über die Einstellung der Russen gegenüber Deutschland: „Ich habe das Gefühl, dass es im russischen Volk keinen Hass gegenüber Deutschland und den Deutschen gibt, es gibt keine innere Abneigung.“

Quelle: Sputniknews

Für den einen oder anderen deutschen Patrioten, ist solch eine Aussage schon fast sensationell, so man den Stand in der russischen Bevölkerung nicht kennt. Auch in Rußland wachen viele Menschen aus einen Jahrzehnte andauernden Schlaf auf. Quellen, Tatsachenberichte und Überlieferungen sind in Rußland wesentlich zahlreicher, als es in der BRD unter Beachtung der Gesetzeslage (§130) gibt. Es ist schwer für heutige Patrioten bei der Gesamtheit der Verwirrung überhaupt einen klaren Blick in der Frage der Geschichtsbetrachtung zu bekommen. Das, liebe Leserschaft ist auch Absicht. Verwirrung, Unglaube, Lüge, Verdrehungen, falsche Gewichtung von Ereignissen, gepaart mit Umerziehung sind die Hauptkampfmittel der nach wie vor existierenden Kriegsgegner. Dazu gehört auch der Moskauer Kreml, der wiederum aus Kreisen gesteuert wird, die die wahre Macht in Rußland (und weltweit) darstellen. Auch wenn in Rußland ähnliche Gesetze zur Geißelung der Meinungsfreiheit wie in der BRD vorhanden sind, so ist man doch staatlicherseits angehalten vorsichtiger zu agieren, da man die Meinungsbildung in Rußland selbst nicht erneut unter solchen Zwang setzen möchte, wie es in der Sowjetzeit der Fall war. Man regelt es heute wesentlich „besser“, nämlich mit massiver Propaganda. Und genau solche Artikel, bzw. Aussagen eines Herrn Putin sind nichts weiter, als schlichte Propaganda, die den Deutschen suggerieren soll: Schaut auf uns, wir sind ehrlich!?

Doch mit Ehrlichkeit haben diese Aussagen nichts zu tun, sondern sie stellen den deutschen Patrioten vor die Wahl: Mit uns oder gegen uns. Viele Russen kennen Resun, alias V. Suworow und sein Buch „Eisbrecher“, sowie sein letztes Werk „Überfall auf Europa“, in denen weitere 8 russische und 6 internationale (westliche) Historiker Stalins Kriegspläne aufdecken. Die Russen nennen Suworow zwar einen Verräter, aber sie wissen auch, daß alle Quellen frei recherchierbar sind und damit der Wahrheit entsprechen. Ja, der Deutsche wird im Rußland von heute immer noch gern als Nazi oder Faschist „beschimpft“, doch sind oftmals schnell die Dämme gebrochen und ein normales und ungezwungenes Gespräch kann stattfinden. Das russische Volk weiß um die Falschheit der Kremlparteien, daher sind für sie solche und/oder ähnliche Aussagen des Kremlchefs schlicht heuchlerisch bis verlogen.

Selbstverständlich wissen viele Russen von heute, daß gerade ihre Vorfahren mit der Waffe des bolschewistischen Kommissars (meist jüdisch) im Rücken gegen die Wehrmacht kämpfen mußten! Es gibt unendlich viele Erlebnisberichte gerade aus den umkämpften Gebieten, wie Stalingrad, Moskau und auch Leningrad. Viele Russen wissen, wie es wirklich war und warum der Krieg letztendlich dieses Wende an Grausamkeiten nahm! Wie verlogen die Kremlparteien sind, sehen wir am „Tag des Sieges“, den 9.Mai. Selbst in der Ära von Jelzin gab es diese aufgeblasenen und abgehobenen Feiern nicht auf dem Roten Platz. Heute werden alte und längst vergessene Denkmale über das angebliche Heldentum des 2. Weltkrieg irgendwo wieder ausgebuddelt und aufgestellt. Die Straßenränder säumen gelbe Schilder mit der Aufschrift wer, wo und wie gegen die Faschisten gekämpft hat. Viele Fernsehsender dudeln den ganzen Tag irgendwelche Kriegsdokus, ähnlich wie im deutschen Fernsehen, herunter und verzerren damit die Wahrheit. Wenn ein Russe sich im Ausland auch für die Gegenseite zum Gedenken an die Toten einsetzt, wird in Rußland schon fast geächtet.

Ob Rußland oder der Westen, insbesondere die USA, England, Frankreich, Deutschland und Israel, haben gemeinsame Ziele, die letztendlich in der Allmacht auf Erden enden. Wir kennen alle das böse und der gute Polizist-Spiel. Ganz genau so läuft es in der Realität ab. Während sich der Westen offen zur „Neuen Welt Ordnung“ äußert, setzt Rußland genau auf das Gegenteil. Abermals sollen Fronten geschaffen und die Menschen geteilt werden. Divide et impera – das ist der Plan. Dann ist es schon fast nebensächlich, wie man sich einem Ziel nähert – ob von rechts oder links.

Wir sehen es an der Art und Weise. Wurde doch der Martin Sellner von den Identitären Österreichs in London verhaftet und wegen fadenscheinigen Begründungen an der Einreise gehindert. Demokratie ist nicht die Herrschaft des Volkes, sondern der Machthaber. Wäre Herr Sellner nach Rußland angereist, wäre ihm nichts anderes passiert. Meinungsfreiheit ist überall genau so viel wert, wie das Papier, auf dem sie steht.

Es geht hier speziell um die Ausschaltung der weißen Rasse. Der Endkampf ist eingeläutet. Und glauben Sie, liebe Leserschaft, in Rußland sieht es nicht anders aus. Nur, daß man hier nicht mit der Migration aus dem Ausland zu tun hat, sondern mit der Migration aus dem Sowjetreich in die weißen Ballungs- und Industriegebiete. Der Anteil der Russen ist in den Metropolen stark zurück gegangen. Viele verschlägt es in die Weiten Rußlands um der extremen Kriminalität zu entfliehen. Der Kreml hat es nicht nötig, aus Afrika oder Asien Menschen einzuführen, sie haben in den Weiten ihres Landes das gleiche „Klientel“ und vor allem das Potential, um die Russen zurück zu drängen.

Wir selbst wollten Freunde besuchen, welche in einem Dorf wohnen. Das Dorf selbst ist nahezu hermetisch abgeriegelt. In dem Dorf leben nur Russen. Sie betreiben Ackerbau und Viehzucht und bringen diese natürlich gewachsenen pflanzlichen und tierischen Produkte in die Städte zum Verkauf. Das Geschäft geht gut, weil die Nahrungsmittel alle samt ursprünglich hergestellt werden. Der Wachdienst des Dorfes ist ebenso etwas Besonderes. Fahrzeuge dürfen nicht ins Dorf einfahren, ohne den vorher beantragten und ausgestellten Passierschein. Die Fahrzeuge mußten also auf dem Parkplatz vor den Schranken stehen bleiben. Ebenso wurden Taschen durchsucht und der Körper abgetastet. Das alles dient zu Sicherheit der Bewohner, aber auch des Pflanzen- und Tierbestandes – sagte man uns. Die Bauernhöfe waren den unseren ähnlich. Hoher Standard üblich. Wie Sie nun verstehen, grenzen sich viele Russen, so sie die (finanzielle) Möglichkeit haben, bereits gegen die Kremlpolitik mit ihrer eigenen Variante ab. So wie dieses kleine Dorf mit ca. 40 Bauernhöfen, bzw. Häusern, nördlich von Moskau, so passiert es in vielen Gegenden Rußlands.

Während auf vielen Internetseiten der deutschen alternativen Presse Putin nach wie vor hochgejubelt wird, so rücken immer mehr Russen, und hier ist der ethnische Russe gemeint, immer stärker von der Putinpolitik ab. Am 18.März dieses Jahres werden wieder Wahlen sein. Selbstverständlich wird Putin erneut als Favorit gehandelt und er wird die Wahl auch gewinnen. Zu viele Oligarchen, Politiker und Mafiabosse sind von Putins Politik abhängig. Eines wissen aber alle, wenn Putin gewinnen wird, dann werden sich viele Dinge in Rußland und der Welt verändern – nicht gleich, aber nach der Fußball-Weltmeisterschaft. Ob diese dann zum Guten führen, darf bezweifelt werden, denn der Einfluß der jüdisch-bolschewistischen Politik ist überall und auch schon längst in Europa angekommen.

.

..

Ubasser

28 Kommentare zu “Der Bolschewismus ist längst in Deutschland angekommen

  1. Enrico Pauser sagt:

    “Der Bolschewismus ist längst in Deutschland angekommen”
    ———————————————————————————————-
    –> seit 1949 Staatsräson der BRD – über die NICHT verhandelt werden kann 😦

  2. Wilhelm Ziegler sagt:

    Das Video ist auch längst schon verdunsteter Kaffee (2014) aber der Vortrag bestätigt meine Meinung die ich schon lange habe. Echter internationaler Sozialismus kann nur auf Grundlage nationalsozialistischer Volksstaaten und deren gegenseitigen Solidarität etabliert werden.

  3. Wilhelm Ziegler sagt:

    Spinne ich oder hat das alte Schrapnell im Hintergrund rein gar nichts anderes auf die Palme gebracht, als das ihr geliebter Lenin verlästert worden ist?

  4. nixwichtig sagt:

    http://www.whatdoesitmean.com/index2513.htm kommunistisches manifest , Zentralbank= kommunismus, EZB , FED

  5. Wilhelm Ziegler sagt:

    @Adrian

    Eventuell sollte man zunächst in Erfahrung bringen in wie fern sich der Führer zum Christentum äußerte und da ziehe ich folgende Lektüre vor:

    Ich hatte es im Zusammenhang mit meinen Kommentaren extra nicht verlinkt weil ich vom Christentum und von Religionen grundsätzlich nichts halte. Eben weil in meinen Augen Religion nur ein veraltetes Konzept der Sittlichkeitsbildung zum zwischenmenschlichen Füreinander ist welches ja durch die Idee der sozialistischen Volksgemeinschaft also durch den Nationalsozialismus längst überflüssig geworden ist. Insbesondere weil der Nationalsozialismus die Solidarität nicht erst durch Versprechung eines persönlichen Heils (Einzug ins Himmelreich) beim Individuum entlocken muss sondern diese Solidarität, auch bei vollen Bewusstsein des Individuums im Leben nichts zu nehmen sondern nur zu geben und im Tod als namenloser Unbekannter keine Würdigung zu erfahren, bewirkt.

    • Wilhelm Ziegler sagt:

      Warum haben der Führer und seine Getreuen Rücksicht auf das Christentum genommen? Nu, weil damals das deutsche Volk tief Christlich gewesen ist und es zu viele Widerstände hervorgerufen hätte der Kirche und ihren vom Volk beschützten Pfaffen zu Leibe zu rücken.
      Man hielt es darum so wie Friedrich der Große:

      „Die Lehrsätze der christlichen Religion mögen sein wie sie wollen, das Volk hängt einmal an ihnen durch Gewohnheit, eben wer diese mit Heftigkeit angreift, empört es. Was muss man also tun? Die Moral erhalten und auch, was nötig ist, daran verbessern, die Männer in Staatsämtern, die Einfluss auf die Regierungen haben, aufklären, mit vollen Händen Hohn und Lächerlichkeit über den Aberglauben ausschütten, die Glaubenslehren verspotten, den falschen Eifer vertilgen und so die Gemüter zu einer allgemeinen Duldung hinführen. Was liegt dann noch daran, welchen Kultus das Volk anhängt?“

      Zitiert nach: Kurt Eggers der Scheiterhaufen – Worte großer ketzer, Seite 16

      https://archive.org/details/Eggers-Kurt-Der-Scheiterhaufen

      Warum sollten wir heute eigentlich noch Rücksicht auf das Christentum nehmen wo es doch längst am Boden liegt? Wer ist denn bitte noch alles „christlich“ in Deutschland? Wenn wir den Islam aus Deutschland fegen wollen, wieso beseitigen wir das Christentum nicht gleich mit? Brauchen wir das denn wirklich?

    • maschy mischi sagt:

      @Wilhelm Ziegler….Dass Du vom Christentum und von Religionen grundsätzlich nichts hältst ist Dein Persönliches Recht !
      (Zitat Ziegler) …“..Eben weil in meinen Augen Religion nur ein veraltetes Konzept der Sittlichkeitsbildung zum zwischenmenschlichen Füreinander ist…..(endeZitatziegler)

      Wenn diese -Deine Aussagen auch Deinem Handeln -Fühlen und Denken entspricht, so muss ich Dir sagen, dass DU den S I N N , welcher im WORT Religion enthalten ist – NICHT VERSTANDEN HAST !

      Religiös sein – mit anderen Worten dargestellt – ein Leben in „VERBINDUNG“ (re-ligere) –
      im Wandel mit GOTT – ist die Voraussetzung eines Lebens in Würde und Anstand – sich selber sowie ALLEN ANDEREN LEBEWESEN GEGENÜBER ! Sei es einer Pflanze -einem Insekt – einem Tier oder einem Menschen !!!

      Und weil die Menschen – vor allem in der Westlichen Hemisphäre das Leben im EGOISMUS
      sowie im MATERIALISMUS Verbringen – und EGOISMUS sowie Materialismus ist die TEUFLISCHE ART DES LEBENS – die ART des DIA-Bolos – des Gespaltenen/Spaltenden – des Schizophrenen – DARUM ist die Welt heute so wie sie ist !!!

      Ihr seid nichts anderes als SINNLOS UMHERIRRENDE ZOMBIES – OHNE FESTEN HALT – UND VOR ALLEM – OHNE ZIEL – was ja das ARMSELIGSTE darstellt im Leben !!!

      Diese Zeilen von mir an Dich (und andere welche gleich Denken wie Du – sollen nicht Beleidigend Wirken – sondern eher HEILSAM und Gedankenanregend!!!

      mit Freundlichem Gruss

    • Wilhelm Ziegler sagt:

      @Maschy

      Was hat denn zur Entstehung der Überzeugung geführt für sein Tun und Handeln von einer übergeordneten Instanz gerichtet zu werden? War dies nicht die Notwendigkeit, innerhalb einer Gruppe/Schicksalsgemeinschaft einen Katalog sittlicher Verhaltensmaßregeln festzulegen, um das Überleben aller Angehörigen dieser Gruppe zu gewährleisten, ohne dass die Gruppe durch Egoisten welche sich wie die Axt im Walde benehmen möchten, gefährdet werden kann, also durch Ausgrenzung dieser „Sünder“ aus der Gemeinschaft einen Sicherungsmechanismus besitzt? Ist die übergeordnete Instanz „Gott“ demzufolge etwa nicht als eine anthropomorphisierte Visualisierung bzw. Versinnbildlichung der Gruppenmoral zu verstehen? Ist das „Gewissen“ nicht genauso evolutiv entstanden eben weil Gruppen in den sich kein Gewissen bei Einzelindividuen etablierte, die angehörigen Individuen keine Rücksicht aufeinander nahmen, darum weniger effizient im Überlebenskampf zusammengearbeitet haben und deshalb nicht überlebten?

      Ich erkenne den evolutiven Wert des Glaubenskonzepts um den individuellen Egoismus zum Wohle der Gemeinschaft zu unterdrücken also sehr wohl an, jedoch geht mir dies nicht weit genug weil es nicht ohne die Verheißung eines persönlichen Vorteils als Motivationsschub auskommt. Alles Gute was als Tat gefordert wird, ist da nur ein Baustein zur persönlichen Erlösung aber nicht stringent Selbstzweck. Anders der Nationalsozialismus welcher den Nutzen individuellen Strebens weder für das Diesseits noch das Jenseits des Individuums selbst fokussiert, sondern ausschließlich für kommende Generationen vorsieht, ohne dass das dafür arbeitende Individuum davon in irgendeiner anderen Weise partizipiert, als das seine Gene in kommenden Generationen weiterleben und mehr und mehr veredelt werden. Also die Höherzüchtung und Erhaltung der Rasse gilt.

      Die Religion kann durchaus positiv Wirken, sie ist jedoch eine veraltetes Stadium menschlicher Sozialisation. Nimm es mir bitte nicht übel…

      • Skeptiker sagt:

        @Wilhelm Ziegler

        Guter Videoschnitt.

        Hitlers letzte Rede vom 30 Januar 1945 THINK DIFFERENT

        Am 26.02.2015 veröffentlicht
        Hitlers letzte Rede vom 30. Januar 1945.

        Ich glaube wenn es ein Gott geben könnte, das Gott die Menschheit nicht besonders interessiert.

        Aber immerhin, wenn sich besonders schlaue Menschen sich mal Gott ausgedacht haben um mit Metaphysik die Massen zu beherrschen und gefügig zu machen, so ist Gott ja doch real.

        Metaphysik

        https://de.wikipedia.org/wiki/Metaphysik

        ===========================
        Aber er ist eben ganz anders und schon gar nicht lieb.

        Auf Den Fersen Der Satanischen Lüge

        Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          Leipziger #Buchmesse – Teil 2a: von Verlegern und Verstehern

          Der Volkslehrer
          Am 19.03.2018 veröffentlicht
          Ein Clip über den zweiten Tag der Leipziger Buchmesse. Ich spreche mit einem Verleger von Schulbüchern und mit einem ehemaligen Generalmajor. Welches Gespräch war interessanter?
          Macht Euch ein Bild!

          (https://youtu.be/FopPHKOXTgs?t=122)

          ================================
          Er hier wählt auch die AFD, siehe am Ende des Videos vom Volkslehrer.

          Wer-wollte-den-Krieg-1-BW-General-Schultze-Rhonhof
          Am 09.01.2011 veröffentlicht

          Hier das Geschichtsbuch seiner Tochter.

          (https://youtu.be/oyRCAabD9kg?t=575)

          Es ist also noch schlimmer geworden, oder kann das jemand anders sehen?

          Gruß Skeptiker

      • maschy mischi sagt:

        (Zitat Ziegler 19.03.14.38)….“…Was hat denn zur Entstehung der Überzeugung geführt für sein Tun und Handeln von einer übergeordneten Instanz gerichtet zu werden? Ende Zitat…)

        Die Römisch Katholische Kirche hat diesen UNSINN in die Welt getragen – aus Reiner Machtgier!….

        Diese „Übergeordnete Instanz“ gibt es NICHT – das ist ein Satanisches „Werkzeug“ der Kath.Kirche um die Menschen unter dem grössten ÜBEL in dieser Welt – DER ANGST – zu halten ! Die Angst ist des Menschen UN-würdig !

        „GOTT – Die Schöpfung und der MENSCH sind UNTEILBAR IN EINEM VERBUNDEN !
        Das Problem ist ja nur- so wie ich oben schon geschrieben habe – dass sich der MENSCH INNERLICH von Gott getrennt hat – von = Gerechtigkeit – Weisheit und der Liebe !!
        …und sich >>> Diabolos – dem Widersacher – dem Egoismus HINGEGEBEN -nur noch NEHMEN NEHMEN NEHMEN – HABEN HABEN HABEN – Gerechtigkeit UND Solidarität ADÈ – das Edle und Wahre Wissen – die Wahrheit – wurde durch viele Täuschungen =eine Maske des Widersachers – durch die Lüge verdrängt – und die Journaille -in JÜDISCHEM BESITZ BEFINDEND trägt täglich dazu bei – und diejenigen – welche sich dagegen WEHREN -werden abserviert !!!
        ES IST EINE SCHANDE FÜR DIESE „MENSCHHEIT“ UND – so war ich bin – diese Brut des Teufels wird in nächster Zeit sehr viel LEID ERTRAGEN MÜSSEN !

        • Wilhelm Ziegler sagt:

          Ich rede (schreibe) von der Entwicklung soziobiologischer Mechanismen als Werkzeug im Überlebenskampf frühester Stammesgesellschaften und dessen Weiterentwicklung und nicht von der Ausnutzung dieser Mechanismen durch mit der Gemeinschaft verdeckt nicht innerlich verbundenen Personen, welche die Möglichkeit der Zweckentfremdung dieser Mechanismen als Werkzeug zur Menschenführung im Dienste eigensüchtiger Ziele (Macht, Ausbeutung, kriegerische Eroberung usw.) erkannten.

  6. GvB sagt:

    Potsdam.
    BRD-„Bürger“ erkennen eigene Soldaten nicht mehr!

    Verwunderung über die Verwunderung

    „In Amerika hätten die Leute am Straßenrand den Soldaten zugewinkt“, schreibt ein User auf Facebook. „Schon traurig, dass manche Leute marschierende Soldaten ihres eigenen Landes

    ..als Anlass …für einen Anruf bei der Polizei ansehen“,

    -.kommentierte ein weiterer User. „Die deutschen Bürger machen sich Sorgen, wenn die eigene Armee, im eigenen Land, mit der eigenen Landesfahne, umher läuft. Top. Ich glaube in unserem Land leben komische Menschen“, heißt es an anderer Stelle.
    Auch die Partei Alternative für Deutschland (AfD) meldete sich zu Wort: „Der Umgang mit Soldaten ist erschreckend“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Eine solche Geschichte kann sich auch nur in Deutschland abspielen. Man mag über solche Absurditäten lachen, doch derartige Vorgänge werfen ein Schlaglicht auf den Umgang mit unseren Soldaten. Hierzulande geraten Manche offenbar schon beim Anblick von Bundeswehruniformen und einer schwarz-rot-goldenen Flagge in Panik.

    http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Potsdam-Soldaten-trainierten-in-Potsdam-fuer-Nimwegenmarsch-Vierdaagse

  7. Irmchen sagt:

    Obiger Beitrag zu Russland erinnert mich an einen Besuch in der Sowjetunion, und
    zwar in Sibirien auf eine private Einlandung.
    Damals mußten auch unsere Gastgeber jeden Schritt, den wir unternehmen wollten,
    bei der Miliz beantragen. Es hat sich also bis heute nicht geändert!
    Und ich muß auch betonen, daß ich mit Ubassers Meinung zu Putin übereinstimme.
    Er ist nicht der, den sich manche vorstellen. Dafür gibt es genügend Anhaltspunkte.
    Dazu nur einer, wenn er der wäre, den sich manche vorstellen, warum öffnet er nicht
    die immer noch unter Verschluß gehaltenen „Geheimen Akten“, die zur Geschichts-
    aufklärung beitragen könnten???
    Er will einfach nicht, daß die großen Geschichtslügen ans Tageslich kommen.
    Ein weiterer Punkt wäre sein Verhältnis zu Israel, usw.
    Wenn wir uns auf ihn verlassen, dann sind wir verlassen!!! Das ist Fakt!

    • Wilhelm Ziegler sagt:

      @Irmchen

      Sehr richtig. Aber mal ganz grundsätzlich: wieso sollte Russland überhaupt etwas für den Leumund Deutschlands und damit für dessen außenpolitische Rehabilitation und dessen eigendynamischer Machtentfaltung tun sollen? Ist die BRD als US-Satellit nicht viel berechenbarer für Russland? Was hätte Russland eigentlich für ein Interesse an einen unabhängigen Deutschland? Müsste es nicht befürchten, dass ein solches Deutschland zwangsläufig die europäischen Völker und insbesondere die Ukraine in einen neuen Mittelblock enger um sich scharrt als es Moskau jemals könnte?

      Eines muss ich Merkel trotz allem sehr hoch anrechnen, sie hat es geschafft einen dauerhaften Keil zwischen Russland und der Ukraine zu treiben. Geostrategisch bedingt DARF eine Ostpolitik eines freien Deutschlands später auch nicht großartig anders geartet sein, wenn es sich gegen russische Hegemonieabsichten in Osteuropa absichern will.

  8. Adrian sagt:

    Einspruch Euer Ehren.

    Die Bolschewixser, diese Massenmörder waren NIE weg, nein, sie nannten und nennen sich in Deutschland KATHOLEN !!!!

    @ Skeptiker, ich bin mir sicher, dass Maria mich aufgrund dieses Beitrages wieder sperren und zum Teufel jagen wird, und darum muss ich hier eine Absicherung für die Nachwelt veröffentlichen!

    „Lupocattivo gegen die Weltherrschaft“ nennt sich ein bekannter Bolg, der Mitschreiber und Mitdenker aufgund Kritik und Aufklärung, vorallem wenn es Hitler betrifft, aussperrt.

    Die Katholen nennen sich Christen und sind KEINE. Das beweisen viele, viele Bücher und auch die Bibel.
    Die Schandtaten und millionenfachen MORDE der Katholen sind bis heute NIE entschuldigt
    und gesühnt!!!

    Hitler bewunderte das Christentum und wollte es verbreiten. ABER welches Christentum?
    Aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Katholizismus, konnte es NUR das römisch korrumpierte Christentum sein, das nie und nimmer christlich sein wird, sondern EWIG ANTI-Christlich war
    und ist.

    Diese Wahrheit wird auf Lupucattiveo nicht akzeptiert und aufgrund dieses Zustandes, kann Lupocattivo nie und nimmer gegen die Weltherrschaft sein, weil genau die Katholen die Treiber und grössten FÜRSPRECHER der neuen/alten nimrodischen, babylonischen Weltherrschaft sind und somit sammt und sonders ANTICHRISTEN.

    @Skeptiker, sollte Maria mich wieder sperren, nicht weil ich Hitler kritisiere, denn meine Frage war vor meinem Rauswurf:“ Was hatte Hitler in Rom zu suchen?“, sperrt Maria mich nur darum, weil SIE diese WAHRHEIT nicht ertragen kann.

    Soviel zum Thema gegen die Weltherrschaft.

    WER dereinst herrschen wird, ist mir SONNENKLAR.

    Gute Nacht und zieht euch noch meine Anklage rein; für en tüüüfe gsuunde Schloof …

    Gruss Adrian

    • Skeptiker sagt:

      @Adrian

      Also ich glaube eher, das Adolf Hitler wichtigeres zu tun hatte, als sich mit den Pappnasen von der Kirche zu beschäftigen.

      Heute kann doch jeder ein Video herstellen und jeden Mist behaupten.

      Schau selber.

      Rosemary’s Baby – What have you done to its eyes?

      Er hat die Augen des Vaters.
      Satan ist sein Vater.
      Heil Satan – Heil Satan…
      Sein Name ist Adrian
      Heil Adrian – Heil Adrian…
      Nein es ist das Biest
      Gott ist tot und Satan lebt

      ========
      Hier die Quelle mit Video.

      Reiner Dung said
      14/03/2018 um 18:46
      https://lupocattivoblog.com/2018/03/14/thomas-a-anderson-jetzt-haben-wir-den-totalen-krieg/#comment-517038

      ================================
      ================================

      Wichtiges Thema.

      Also das Video hier, wo es ja ab der 3 Minute um ein Buch geht.

      als Köder missbraucht.

      Der Volkslehrer
      Am 14.03.2018 veröffentlicht

      Hat ein echtes Entsetzen ausgelöst.

      Hier kann man sich das ja mal durchlesen.

      http://www.trutzbund.org/blog/seiten/meldung/meldung/meldungen.php?fln=1521056388&ftm=1521096013#1521096013

      ================================
      Die Killerbiene sagt.

      Antwort des Volkslehrers
      Veröffentlicht am 14. März 2018

      Offensichtlich liest der Volkslehrer hier mit, was eine gute Sache ist.

      Das heißt, er ist auch über bestimmte andere Themen informiert (Chemtrails, NSU, etc.), hat aber aus bestimmten Gründen beschlossen, diese (noch) nicht zu behandeln.

      Eine gute Strategie, denn man sollte zuerst den kleinsten gemeinsamen Nenner suchen, um eine möglichst breite Flächenwirkung zu haben; was die Wahrheit zum NSU betrifft würde ich sie komplett ausblenden, weil das die Achillesferse des Systems ist.

      Es sind schon genug Leute ermordet worden, die dem System gefährlich werden könnten und es hat bestimmt auch seinen Grund, warum z.B. Wisnewski sich bei diesem Thema zurückhält, obwohl er es mit lediglich ein paar Sätzen wasserdicht abhandeln könnte; so eindeutig ist die Beweislage.

      Wie bereits im vorigen Beitrag besprochen, handelt es sich beim Volkslehrer um einen „Köder“ des Systems, was er selber auch so sieht.

      Auch die Tatsache, daß auf einmal sehr viele Medien zeitgleich in großen Aufmachern über ihn berichteten, deutet stark darauf hin:

      das Regime benutzt ihn als „Versuchsballon“, als „Honey Trap“, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie viele Leute ihm zustimmen, wie bekannt bestimmte „Verschwörungstheorien“ in der Bevölkerung sind, etc.

      Er (und jeder mit Verstand) gehen zu Recht davon aus, daß seine Kommunikation überwacht wird, weil es einfach unsagbar dämlich wäre, wenn das Regime es nicht tun würde.

      Genau für Leute wie ihn wurden die Gesetze zur Überwachung geändert, das Regime möchte Netzwerke identifizieren und ihre Größe bestimmen.

      Hier geht es weiter, zumindest geht die Seite von der Killerbiene ja, weil gestern war eine Verlinkung gar nicht möglich.

      Hier weiter.
      https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/03/14/antwort-des-volkslehrers/
      =============

      P.S. Also von Gerhard Ittner hat der Volkslehrer, dieses obige Schund-Buch bestimmt nicht.

      Einerseits trifft sich der Volkslehrer ja auch mit Gerard Menuhin, wobei er wohl auch das Buch hier gelesen hat.

      Und anderseits kommt er eben mit so ein Buch an, wonach Adolf Hitler einfach nur von Anderen missbraucht wurde, um Deutschland auszulöschen.

      Aber welche Strategie dahinter stehen soll, keine Ahnung.

      Kann ja sein das dieses obige Buch nur ein Aufmacher sein sollte um danach ein ganz anderes Buch vorzustellen, wo genau das Gegenteil behautet wird.

      Gruß Skeptiker

  9. Wilhelm Ziegler sagt:

    Nun ja, ich bevorzuge das Wort Lenins um die Frage zu prüfen ob und in wie fern die BRD bolschewistisch ist. Immerhin hat er ja den Marxismus zum zwangsläufigen und von Marx und Engels wohl auch vorgesehenen Endmodell des Bolschewismus (in Wahrheit Staatskapitalismus) weiterentwickelt und zur praktischen Anwendung gebracht. Er bezog sich ja in seinen 1917 erschienenen Buch „Staat und Revolution“ auf Friedrich Engels bzw den seinerzeit von diesen an in einen Brief an August Bebel bezüglich des Gothaer Programms der Sozialdemokratie erörterten Gedanken, dass der Staat bis zur Einführung einer sozialistischen Gesellschaftsordnung lediglich ein Werkzeug zur Niederhaltung der Feinde des Proletariats zu sein hat. Unter Lenin, Stalin und den nachfolgenden Bonzen konnten wir sehen, wer die „Feinde des Proletariats“ waren, nämlich die freien Völker welche sich nicht zu Arbeitssklaven einer jüdischen Despotie erniedrigen lassen wollten und auch, dass eine echte sozialistische Gesellschaftsordnung als Fernziel nie geplant war, sondern man lediglich den Terror und die mörderische Unterdrückung mit dem verlogenen Versprechen einer solchen rechtzufertigen versuchte. Man versprach goldene Berge auf blutrotem Grund.

    Nun, auch in der BRD rechtfertigt man den Terror und die Willkür gegen die Bewahrer wahrer Multikultur also die Verteidiger organisch gewachsener an ihren Lebensraum angepasster Rassen und der sich in diesen gliedernden originellen Völker und Kulturen samt dem diesen zustehenden Selbstbestimmungsrecht auf eigenen Grund und Boden, damit, irgendwann ein perfektes Zeitalter allegemeiner Glückseligkeit erreichen zu können. Und wie in der Sowjetunion ködert man die Massen damit angeblich etwas Gutes zum Wohle der Menschheit zu tun. Die alte panslawistische Parole einer „russischen Sendung“ zur Errettung der Gerechtigkeit, Humanität und Zivilisation in der übrigen Welt, wie dies in ähnlicher Form auch in Frankreich und den USA salbadert wird, hat nun auch endgültig von Deutschland Besitz ergriffen. Im Prinzip ist die Aufnahme von Asylanten zumindest oberflächlich betrachtet eine soziale Tat und Kraftanstrengung auch wenn die bloße Aufnahme von Asylanten NICHTS an der sozialen Frage und an den Machtverhältnissen in der 3. Welt ändern, da besonders Letztere das Parasitentum westlicher Konzerne und Politik in der 3. Welt erst ermöglichen. Aber zumindest tun die Deutschen irgendetwas auch wenn es sinnlos ist. Allerdings wird die Gutherzigkeit des deutschen Volkes schamlos missbraucht und zu dessen eigenen Vernichtung gegen es selbst eingesetzt. Die von gewissen Interessenten forcierte Asylflut ist (mal ganz abgesehen von der ihr innewohnenden Gefahr unserer rassischen Auslöschung) im höchsten Maße asozial und egoistisch, denn nachdem wir der 3. Welt über Jahrzehnte wie ein Vampir ihre Intelligenzschicht absaugten (frisch Studierte) nehmen wir ihnen jetzt auch noch ihr halbwegs arbeitsfähiges U30 Proletariat und Subproletariat. Und wofür? Damit unsere antideutschen / antiweißen Verräter ihr eigenes sozialpolitisches Versagen wie zb ihr Demografiproblem nach ihren Vorstellungen „in den Griff“ bekommen können und den Plutokraten (Ihren Lobbyauftraggebern) neues deklassiertes Material vor die Fabriktore spülen können die Armut und Dreck gewohnt sind und sich darum bequemer ausbeuten lassen als der langsam desillusionierte deutsche Arbeiter der keine Lust mehr auf Leistungsgesellschaft hat weil er um seine Rente betrogen wird und darum lieber harzen geht. Wenn jemand in der Sowjetunion keine Lust mehr auf das Stachanow-System rücksichtsloser Menschenausbeutung hatte, da hat man ihn eine Kugel in den Kopf gejagt und eingebuddelt. Heiko Maas schlug ja unlängst vor Leuten die gegen Asylforderer und deren Zwangsalimentierung mit immerhin 15Mrd Euro Steuergeldern pro Jahr „hetzen“, den Führerschein oder die Kinder wegzunehmen was allerdings glücklicherweise im Sande verlief. Aber was nicht ist kann ja noch kommen. Nun ja, rote Gewerkschaften setzten sich indes trotzdem seit Jahren für den Rauswurf von Arbeitern ein, welche sich erdreisten anzumelden, dass sie ihre hart erarbeiteten Steuern für deutsche Landsleute und nicht für Muttis Weltsozialamt verwendet wissen wollen.

    Lenin war auch der Meinung das Bündnisse mit ansonsten „gegnerischen“ Gruppen wie Sozialdemokraten usw. in jeden Fall eingegangen werden sollten und nach Möglichkeit auch in diese Gruppen eingedrungen werden muss um sie zu lenken ohne das sich die Mitglieder darüber im Einzelnen bewusst sein sollen. Jürgen Rieger hat da mal ein paar interessante Zitate zusammengetragen was die Bündnispolitik der Bolschewisten im Wahlkampf angeht:

  10. griepswoolder sagt:

    Ob es Stalins Kriegspläne waren dürfte fraglich sein. Er hat die Ausarbeitung dieser Pläne sicherlich in Auftrag gegegeben, wie Suworow richtig schreibt. Doch ob er auch der geistige Urheber war, dürfte zweifelhaft sein. Wenn die amerikanischen Zionisten schon in den 30-Jahren die VSA für einen Krieg weichklopften, dürfte es sicherlich auch einen Meinungstausch mit ihren Brüdern in Sowjet-Judäa gegeben haben. Diese Verbindungen wurden wohl bisher noch nicht erforscht.

    Möglich ist auch das mit diesen ganzen Kriegsmärchen die Bevölkerung auf weitere Einschränkungen ihres Lebensstandards und auch geistig auf einen Krieg vorbereitet werden soll. War doch damals bei der Ukraine auch so, man brauchte Waffen für die Weltrevolution und da war die Ernährung der Ukrainer nicht so wichtig. Im SIGILLA VERI – Ein Lexikon zur Judenfrage, kann man dazu in Band 1 so allerhand zum früheren »Messiasreich in Rußland« nachlesen.

    Ansonsten müßte man mal die Russen fragen, was so besonderes daran war, gegen die »Faschisten« gekämpft zu haben – so stark waren die Italiener nun auch wieder nicht…

  11. arabeske654 sagt:

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.“
    [Horst Mahler]

Kommentare werden moderiert. Freischaltung kann auch Tage dauern. Bitte nicht nachfragen, es wird alles veröffentlicht!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3.501.367 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: