Warum Deutschland, das Deutsche Reich und das deutsche Volk vernichtet werden muß -1-

16

11. April 2018 von UBasser


Hat die Überschrift etwas mit der Realität zu tun? Müssen wir Deutschen wirklich vernichtet werden, oder will man uns nur umerziehen? Ist die derzeitige Migrationspolitik eine Waffe und befinden wir uns im Krieg? Warum haben die Deutschen den Haß des Westens auf sich gezogen? Liegt unser Schicksal in der Vergangenheit und der Westen wird diesen Wahn nicht los? Diese und einige Fragen mehr, sollen mit diesem Aufsatz erklärt werden.

Vielleicht wäre es einfach zu erklären und zu verstehen, warum die Politik heute so ist, wie sie ist. Doch das wäre eine Lüge und entspräche der heute offiziellen Geschichtsschreibung. Es ist nicht einfach zu erklären, warum Deutsche so extrem vom Westen gehaßt werden und daß bereits über Jahrhunderte! Laßt uns einen kurzen Exkurs in die vergangenen 100 oder 150 Jahre machen. Diese Zeitspanne ist vollkommen ausreichend, um zu verstehen, warum alles so ist, wie es ist. Natürlich hat besonders der Verlust des Krieges damit zu tun. Natürlich ist die BRD kein, vom deutschen Volk gegründeter Staat, sondern nichts anderes und als ein, auf die Haager Landkriegsordnung und von den Alliierten unter deutscher Mithilfe inszeniertes/gegründetes Verwaltungskonstrukt. Es gibt eine deutsche Verfassung, doch ist es nicht das Grundgesetz. Dabei spielt es keine Rolle, daß das Grundgesetz im eigentlichen Sinne ein akzeptables Leitwerk ist. Unser Staat ist nach wie vor das völkerrechtlich anerkannte und bestehende Deutsche Reich. Es gibt Verträge, die das Deutsche Reich direkt berühren, wie z. B. die Potsdamer Verträge und sogar der Schandvertrag von Versailles, den wir bis vor wenigen Jahren noch bezahlten! Die BRD ist keine Staat, sie ist staatlich organisiert und nutzt diese Strukturen wie ein souveräner Staat, doch am Ende ist es nur ein Besatzerkonstrukt, welches zwar durch die „Deutschen“ selbst verwaltet wird, aber immerhin unter der Leitung der Westalliierten. Wir können zwar alles selbst entscheiden, aber nur solche Dinge, wenn es nicht ums Geld und die Finanzen der Sieger geht. Mit anderen Worten, die BRD ist ihre Melkkuh und man gibt ihr eine Wiese zum Grasen, damit die Milch üppig läuft. Das Gras sind wir!

Und ja, alle Deutsche, die ihren Ursprung durch ihre Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern im Deutschen Reich haben, sind nun einmal Reichsdeutsche oder wegen mir auch Reichsbürger. Man muß hier nicht kleinlich sein, denn die Bezeichnung selbst ist nicht genau definiert. Es gibt keine Reichbürgerszene, sondern nur Menschen die sich lediglich an ihre Herkunft erinnern. Wenn am sich an sein Land erinnert, muß man die BRD nicht als sein Land bezeichnen, es ist keines. Das Land unserer Väter und (Ur-)Großväter ist das Deutsche Reich. Und genau dieses starke Land will man seit mehr als 70 Jahren aus den Köpfen der Deutschen tilgen. Der Westen ist gewillt uns Deutsche nicht nur militärisch zu vernichten – wie er es bereits 1945 mit den vielen Kriegsverbrechen, der Bombardierung deutscher Städte mit Millionen von toten Kindern, Frauen und Alten, sondern unser Volk, unsere Identität, unsere Kultur, unsere Mentalität, unser Wissen soll vollständig im Vielvölkerbrei untergehen. Man berichtet sogar in der ARD darüber! Der Jude Yascha Mounk gab den „tagesthemen“ in der ARD ein aufschlußreiches Interview. Er sagte: „»… dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln.«

Im Prinzip hat Mounk hier den Begriff der »Umvolkung« politisch korrekt umschrieben. Denn nichts anderes bedeutet, »eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln«. Für die ARD-Frau und Moderatorin Caren Miosga schienen diese Aussagen keinerlei Neuigkeiten zu sein. Weder widersprach sie, noch fragte sie nach. Sie fragte nicht, wer mit »wir« gemeint sei und wer dieses einzigartige Experiment in Gang gesetzt habe und warum das Volk als Souverän nicht um seine Zustimmung für diese beispiellose und epochale »Umvolkung« gefragt wurde.

Wer ist denn dieser Jude Yascha Mounk? Mit wem steckt er unter einer Decke? Yascha Mounk lehrt Politikwissenschaften an der renommierten Harvard University in Boston. Als freier Publizist schreibt er zudem für die New York Times, The Wall Street Journal, Zeit Online und weitere Publikationen. Mounk wurde 1982 in München geboren und engagierte sich früh in der SPD. Im Jahr 2015 veröffentlichte Mounk ein Buch über seine jüdische Herkunft und trat öffentlichkeitswirksam aus der SPD aus. Unter anderem, weil er der SPD und staatlichen Institutionen mangelnde Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen vorwarf. Zuvor war er bereits im Jahr 2005 in die USA ausgewandert, nahm 2017 die amerikanische Staatsbürgerschaft an und lehrt seitdem an der Harvard University.

Weiterhin ist Yascha Mounk Director oder Fellow (dies ist ein zur Körperschaft gehörendes Mitglied) dreier globalistischer Thinktanks: der Transatlantic Academy, dem Thinktanks New America, dem Tony Blair Institute for Globale Change, als dessen Executive Director Mounk fungiert. Die ausgewiesenen Geldgeber dieser elitären Kreise sind: ZEIT-Stiftung, Robert-Bosch-Stiftung, Bill and Melinda Gates Foundation, Google, die Open Society Foundations des ungarisch-amerikanischen Finanzspekulanten George Soros, Rockefeller Foundation, Facebook und weitere Finanziers. Mehr Elite geht also nicht.

Folglich sind die Masseninvasionen der Moslems kein Zufall. Es ist auch nicht der Krieg in diesen Regionen, der seit vielen Jahrzehnten vom Westen dort am Laufen gehalten wird. Es ist das Kalkül der Umvolker, jener Verbrecher, die Europa seit mehr als 100 Jahren ins Unglück stürzen. Das sie dabei ihre eigenen Länder mit zerstört haben, offenbart dabei nur ihre Skrupellosigkeit.

Was haben wir – das deutsche Volk – seit dem Verlust des Krieges bis heute erlebt? Die Ermordung unserer Regierung, unserer Verwaltung in einem rechtlosen, unfairen Hexenprozeß. Die Wegnahme von 1/3 unseres Landes; Schlesien, Pommern, Ost- und Westpreußen. Die Teilung unseres Landes in BRD – DDR – Österreich. Die Umerziehung in allen Teilen des Landes, Geschichtsfälschungen des Feindes im großen und kriminellen Stil. Die Ausbeutung der Deutschen, die heute erst richtig in Schwung gekommen ist. Ständige Lügen. Und aggressive Umvolkung, inszeniert durch die Feinde unseres Landes, unter Mithilfe von BRD-Politikern und –Verwaltern! Ein Verbot von kritischen Meinungen und ein Forschungsverbot über unsere Geschichte – all das lassen wir über und ergehen! Wie lange noch?

Doch um diese Politik verstehen zu können, müssen Sie alles, was Sie bisher gelernt haben, beiseite schieben. Sie müssen Ihren Kopf leeren und neu befüllen. Das gilt für ALLE Deutschen – auch für Linke und Möchtegern-Linke! Dieser Vernichtungsdrang des Westens dem deutschen Volke gegenüber ist Jahrhunderte alt. Daß dieser Vernichtungsdrang immer wieder befeuert wurde durch eine anfangs bescheiden kleine Gruppe, soll dabei auch eine Rolle spielen. Es sind die Juden, die sich in Königshäuser, Regierungen und staatlichen Schlüsselpositionen eingekauft haben. Sie dienten als Geldgeber genauso wie als Berater oder leitender Funktionär. Doch der Jude spielt in Europa erst seit dem eine Rolle, als er an die Grundmacht, das Geldsystem gelangt ist. Und seit dem das so ist, werden die größten Kriege abgehalten, werden Staaten und Völker okkupiert, verlieren tausende Jahre regierende Aristokraten ihre Macht, werden Völker aufeinander gehetzt – heute und damals schon medial, usw. usf…

Ende 1. Teil

..

Ubasser

16 Kommentare zu “Warum Deutschland, das Deutsche Reich und das deutsche Volk vernichtet werden muß -1-

  1. Kleiner Eisbär sagt:

    Mounk bereits 2015 im Spiegel:

    „…

    Mounk: Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“

    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html

  2. Enrico Pauser sagt:

    Die BRD ist keine Staat, sie ist staatlich organisiert und nutzt diese Strukturen wie ein souveräner Staat, doch am Ende ist es nur ein Besatzerkonstrukt, welches zwar durch die „Deutschen“ selbst verwaltet wird, aber immerhin unter der Leitung der Westalliierten.
    —————————————————————————————————————————–

    –> klingt für mich wie die SELBSTVERWALTUNGEN in den KL’s oder damaligen Haftanstalten der DDR, was gar nicht mal so an den Haaren herangezogen erscheint 😉

  3. peter sagt:

    Zur Definition des Begriffes Reichsbürger: http://brd-schwindel.ru/definition-reichsbuerger-nach-dem-juristischen-woerterbuch-von-1937/

    Und niemand sollte sich mehr dagegen wehren, als solcher diffamiert zu werden, denn er ist eine Auszeichnung!

  4. Till sagt:

    Der Richard Nikolaus Coudenhove Kalergi ist vielen hier ein Begriff. Dieser Mensch oder Zionist, je nachdem wie man den sehen will, hat 1925 ein Buch geschrieben „Praktischer Idealismus“. Vor kurzem habe ich mir das Buch in seiner Gänze angetan. Angetan stellt auch die richtigen Bedeutung für das Lesen dieses Buches dar. Aber das muß man auch mal durch um die heutigen Zustände verstehen zu können.

    Das Buch beginnt mit den einzelnen Rassen und geht recht schnell auf die Eigenschaften von Mischlingsrassen ein, welche ohne Charakter und Willen sind. Zudem sind sie dümmer um ihr Dasein als Sklave zu begreifen.
    Der Autor meint, das Europa in Zukunft negrider aussehen wird und das jenes Judentum die Führungsrolle übernehmen wird, aber erst nachdem man versucht hat es auszurotten. Hier nimmt er schon 1925 was vorweg, was erst Jahre später in die Öffentlichkeit transportiert wird. Der Mann wusste also mehr, was zukünftig noch alles so passieren würde bzw. wie die Geschichte sich entwickeln wird.

    Weiter beschreibt der Autor, das Teile seines Volkes die französische und russische Revolution ausgelöst und angeführt haben um zukünftige ein neues Adelsgeschlecht welches sich aus dem alten Blut- und Hirnadel Europas bilden soll, neu zu erschaffen. Diese Umwandlung des Adels zu neuen gerechten Menschen soll unter der Führung des Judentum erfolgen, da jene Rasse die „Edelste“ von allen ist. Er schreibt auch, dass es vor allem Menschen aus dem südrussischen Raum waren, die an den Revolutionen maßgeblich beteiligt waren. Er schreibt auch über die Chazaren, welche aus den Satelitenstaaten Russland hervorkamen.

    Also zusammengefasst: Die Europäer sollen vermischt werden und der Hochadel in Europa wird neu erschaffen, alles unter der Führung der Zionisten, damit es in Zukunft friedlicher wird und die Menschheit ohne Hass und Leid leben kann. Die weissen Völker mit ihren Adelsherrschaften hätten bewiesen, dass sie dazu nicht in der Lage waren.

    Gut, jetzt könnte man das als ein Buch betrachten, dass aus Phantasien besteht und bedeutungslos ist, wenn, ja wenn es nicht ein paar sichtbare Dinge gäbe, die heute Realität sind.

    Immer wieder betrachte ich Flaggen. Ich hatte es ja schon mal hier beschrieben. Flaggen machen Bündnisse sichtbar, indem die gleichen Grundfarben und Symbole verwendet werden.
    In folgenden Link bitte mal die Flagge der paneuropäischen Union betrachten, welche 1923 gegründet wurde.
    http://www.geschichteinchronologie.com/judentum-aktenlage/zionismus/op/Kalergi/Dt-Kalergi-plan.html
    Ohne dem gelben Kreis und das rotes Kreuz ist es die EU-Flagge, welche 1986 , also drei Jahre vor dem Mauerfall von dem Auswahlgremium erwählt worden ist. Es gab mehrere Flagge zur Auswahl. Auch hier ist was Wesentliches zu betrachten. Bitte im folgenden Link die Flaggen, welche nicht gewählt wurde betrachten, besonders die Oberste. Mit den hinzgefügten 12 Sternen ist es die Flagge der Paneuropa-Union von 1923. Bitte den Text zur Abwahl dieser Flagge lesen. Alle haben zugstimmt außer die Türkei? Was hat die Türkei mit dieser Flagge überhaupt zu tun? Weder damals noch heute ist die Türkei Mitglied der EU. Fragen über Fragen! Oder hat die Türkei damit mehr zu tun als uns lieb ist? Mehr dazu später!

    Über die Paneuro-Union kann man heute viel im Netz finden. Das Buch „Praktischer Idealismus“ ist käuflich zu erwerben bzw. man kann es auch als PDF runterladen, wie ich es gemacht habe. Es liest sich so recht schnell. Sind nur 191 Seiten, die meistens nur halb beschrieben sind.
    Dann gibt es ein füllendes Video von Frank Stoner…https://www.youtube.com/watch?v=Ut-Yjn-PlZA

    Wir glaubten alle, dass die Wende vom DDR-Volk eingeleitet wurde. Eher waren es die Freimaurer, schwarzer Adel und Geheimdienste, denn mit dem paneuroäischen Frühstück für DDR-Bürger in ungarischen Sopron wurde alles eingeleitet und es gab 5 Tage vor dem Mauerfall diesen Aufzug der Paneuropa-Union vor dem Brandeburger Tor. https://www.youtube.com/watch?v=3qyvOLA9QGw
    Denen war schon bekannt, was 5 Tage später passieren sollte.

    Was fangen wir mit der Erkenntnis an, dass ein Plan zum Genozid der weissen Völker von 1923, heute durchgeführt wird. Der Yascha Mounck hat das Experiment im oktober 2015 im Spiegel schon einmal propagiert. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html
    und das er keine unwichtige Person bei diesem Experiment ist, haben im Bericht gelesen.

    Es ist unsere Pflicht, dass der Mehrheit der Weissen vor Augen zu führen, was die noch Mächtigen der Welt mit den Europäern und allen voran den Deutschen vorhaben. Die Deutschen sind die letzte Bastion vor dem Zerfall Europas. Das ware wir immer. Wir sind der Motor und das Stellwerk. Wir sind aber auch ein sehr spirituelles Volk, dass sich wieder seinen Ahnen zuwenden muß sonst werden wir das nicht oder umso schwerer schaffen.
    Landsleute…Deutsche , erkennt Eure Spiritualität, Eure feinstoffliche Seite und bittet Eure Ahnen um Vergebung für Eure Nichtachtung und Verleumdung während der letzten 70 Jahre. Sie haben für und um Ihr Vaterland gekämpft und einer schieren Übermacht des Gegeners nicht standhalten können. Auch uns blüht das gleiche Schicksal, wenn wir den „Herrschenden“ frei Hand lassen.
    Auch Sie wurden wie wir heute wieder in der Welt defamiert werden als der schlechte, böse Deutsche, der hinterlitistig ist zu nichts taugt. Nicht mal mehr Flughäfen und Autonbahnen kann der noch bauen. Dazu sind die ganzen Affären um BER, Stuttgard 21, Siemens, VW , Diesel und andere sind künstlich angelegt worden.

    Besinnt Euch wieder zu euren Ahnen und vegebt Euch einander. In Euren Adern fliesst Ihr Blut und im Blut ist unser Erbe vermacht, diese Welt in eine neue Zeit zu führen. Horcht auf Euer Herz- und Bauchgefühl, wenn Ihr den Worten der Politiker aber auch den Aufklärern lauscht. Dieses Intuitionsgefühl ist unsere höhere Intelligenz und hier merkt Ihr die Verbindung Eurer Seele mit den Erfahrungen der Ahnen.

    Dieses von den Weissen nicht gewollte Experiment muß zum Scheitern gebracht werden. Dazu kann jeder mit seinem Mitteln beitragen.
    Es geht um uns aber vor Allem um unsere Kinder und Enkelkinder und alle nachfolgenden Generationen, die wir davor schützen müssen, das dieser Plan oder Experiment und Erfolg hat.

  5. Johann sagt:

    Vollkommen richtig! – Soweit Teil 1.
    An der Euphorie der AFD-Wähler zeigt sich, dass nicht nur die Volksmasse aufgehört hat selbst zu denken, sondern auch Rechtsgesinnte.
    Auch die Bürger – die immerhin den Mut aufbringen, auf die Staße zu gehen – begreifen nichts, wenn sie „Merkel muß weg!“ rufen. In beiden Fällen: Marionettenregime bleibt Marionettenregime!

    • Hansi sagt:

      Werter Johann, ich kann dieses unsäglich dumme Schlaumeiergelaber nicht mehr hören.

      WAS genau machst DU? Nur denken?

      Solche Hirnis wie Du sind DIE Marionetten. Niemand anderes.

  6. griepswoolder sagt:

    Zitat:«Dabei spielt es keine Rolle, daß das Grundgesetz im eigentlichen Sinne ein akzeptables Leitwerk ist.«
    In rechtlicher Hinsicht möchte ich da widersprechen. Diese Schrift kann man eher als politische Bibel der BRD bezeichnen. Das heißt oberflächlich gesehen sieht alles gut aus, man hat so allerhand Grundrechte u.s.w., aber wenn man genauer hinsieht, also in juristischem Sinne, sieht man das die meisten Grundrechte nicht viel wert sind, da sie durch einfache Gesetze eingeschränkt werden können. Schranken nennen das die Juristen. Meinungsfreiheit, Redefreiheit, Wissenschaftsfreiheit und noch andere sind das Papier nicht wert auf das sie gedruckt sind – wie etliche Revisionisten und auch Deutsche Nationale (die berühmt-berüchtigten sog. »Rechten«) leider erfahren mußten. Auch um die angebliche unabhängige Justiz sieht es schlecht aus, wie man bei etlichen Gerichtsverfahren sehen konnte. Es wurde wieder die alte im Neuen Testament beschriebene Methode angewandt: Auf Grund von jüdischem Protest und Verfolgungswillen, einschließlich politischer Vorgaben, mußten die Angeklagten »gekreuzigt« werden – zumindest im übertragenen Sinne – also verurteilt.

    Ein »akzeptables Leitwerk« ist das GG also nur für die herrschende Klasse. Seit der »Erstausgabe« gab es viele Änderungen, die die Rechte der Bewohner immer weiter einschränkten. Das Grundrecht auf Asyl soll sich auch früher nur auf Deutsche aus dem Ausland bezogen haben. Auch die Ausführungen zur sogenannten Menschenwürde als angeblich höchstes gut, kann man in der Regel nur als Satire oder schlechten Scherz bezeichnen. Als ich heute wieder in »meiner« Physiotherapiepraxis war, kam da im Fernsehen auf so einem Nachrichten-Kanal die Meldung, das die Zahl der Sanktionen gegen die sog. »Hartz 4-Empfänger« wieder zugenommen hat. Nun sollen diese Leistungen, die die erhalten, aber das sogenannte Existenzminimum sein, also das Mindeste was man zum Leben braucht und sie sollen nach dem Sozialgesetzbuch ein »Leben in Würde« gewährleisten… Man sieht also, wie es mit der im GG für wichtig gehaltenen Menschenwürde in Wirklichkeit aussieht. Sie gilt vermutlich nur für die Menschen, die auch nach dem Talmud Menschen sind… Die juristische Debatte über die Verfassungswidrigkeit dieser Sanktionen und die Versuche das vor dem BVerfG durchzubekommen, dauern schon über 10 Jahre nach meiner Erinnerung.

    Auch über die Verfahren um die Verletzungen von Grundrechten zu rügen, die Verfassungsbeschwerden, könnte man so einiges schreiben… Im Normalfall werden diee gar nicht erst angenommen, sondern ohne Begründung abgelehnt. Das GG ist somit nur eine Art politische Bibel, an deren Inhalt man glauben soll, damit man nicht auf die Idee kommt, eine echte Verfassung – mit unantastbaren Rechten – zu wollen. Schöne Worte allein nützen nicht viel viel.

    Der Hass gegen die Deutschen ist auch nicht neu. Auch nicht die Hetze in den Medien wegen angeblicher Verbrechen der Deutschen. Wie ich vor einiger Zeit las, kam das aber nicht erst beim 1. Weltkrieg vor, sondern sogar schon Jahrzehnte früher, beim deutsch-französischen Krieg. Quelle: ‚Kriegsschuld und Presse‘; 1944 : https://archive.org/details/KriegsschuldUndPresse1944
    Man könnte auch sagen, das wenn Deutschland am Boden lag, es ein Volk der Dichter und Denker war, wurde es groß, waren die Worte nicht mehr so nett.

    Was die Abneigung der »Hof.Juden« (so nannte man diese Gruppe früher mal) zu ihren deutschen Gastgebern betrifft, so könnten meiner Ansicht nach auch religiöse Gründe eine Rolle spielen, was meistens auch zutrifft. So sollen es z.B. vorwiegend deutsche Theologen und Wissenschaftler gewesen sein, die das Alte Testament, also die Hebräische Bibel, als eine Art Plagiat enthüllten. Es kam heraus, das der Inhalt gar nicht so einmalig war und schon gar nicht die Bedeutung hatte, die man früher glaubte. Man hat sich früher viel Mühe gegeben, beide Testamente zu verknüpfen und Versuche verhindert, diese zu trennen. Die Juden sollten wohl unbedingt das Volk Gottes bleiben, von denen das Heil kommen kommen sollte…

    Natürlich geht der Krieg gegen Deutschland auch weiter. Wenn General Carl von Clausewitz noch leben würde, würde und müßte er wohl seinem berühmten Werk: ‚Vom Kriege‘ wohl noch einige Kapitel zur Nach-Kriegsführung hinzufügen. Kriege können ja nicht nur eine Vorgeschichte haben, sondern auch eine Nachgeschichte, die zumindest auf die Deutschen bezogen – fast so schlimm war, wie der Krieg gegen Deutschland – wenn nicht noch schlimmer. Aber das dürfen die Deutschen nicht mehr wissen, das könnte die Glaubwürdigkeit der vorgeschriebenen Rolle als Täter-Volk mindern…

    • Mich Rensle sagt:

      Richtig , den es heist der Bürger steht vor dem Gesetz , das heißt im Klartext zuerst kommt der Bürger , dann das Gesetz ! Darum ist die ganze Justiz auch auf SACHEN aufgebaut ! Denn es ist kein Ansehen der persohn vor Gott. Welche ohne Gesetz gesungigt haben , die werden auch ohne Gesetz verloren werden ; und welche unter dem Gesetz gesundigt haben , die werden durchs Gesetz verurteilt werden sintemal vor Gott nicht, die das Gesetz hören, gerecht sind, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein. Denn so die Heiden , die das nicht haben , doch von natur tun des gesetzes Werk , sind die selben, dieweil sie das Gesetz nicht haben , sich selbst ein Gesetz ! Einen Deutschen Gruß

  7. arabeske654 sagt:

    Das Deutsche Reich – Deutschland befindet sich de facto und de jure im Krieg. Die BRD ist die Partisanenorgansisation des Feindes um den Krieg, von Flächenbombardierung und den Konzentrationslagern in denen Deutschen dem Hungertod preis gegeben werden, fort zu lenken auf eine subtile nicht offen erkennbare Ebene. Mit psychologischen Mitteln und militanter Unterdrückung wird der Krieg im besetzen Deutschen Reich weiter geführt, durch eben jene Terrororganisation, von der ein großer Teil des Deutschen Volkes glaubt sie wäre ihr „Staat“.
    Jeder der sich dieser Terrororganisation andient oder sie unterstützt, sei es durch Unkenntnis der Sachlage oder durch Vorsatz zur Erlangung privater Vorteile, macht sich, so er deutschen Blutes ist, zu einem Überläufer im Dienste der Feindstaaten.
    Weder die Bundesregierung, noch die Parteien der BRD handeln im Sinne des Deutschen Volkes, sie sind Teil dieser Terrororganisation des verdeckten Krieges gegen das Deutsche Volk und müssen als solches, als Feind erkannt, anerkannt und behandelt werden.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.“
    [Horst Mahler]

    • Skeptiker sagt:

      FRIEDENSVERTRAG was EX Stasi Merkel verschweigt Kopie

      Ex-Präsident Obama sagte bei einem Besuch auf der Ramstein Air Base zu seinen Soldaten: “Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben” (bis 2099) die US Besatzung Deutschland hält laut US-Kanzlerakte bis ins Jahr 2099 an. Wenig bekannt ist der Umstand, daß Deutschland an den Reparationszahlungen für den ersten (!) Weltkrieg noch bis 2020 zu zahlen hat: Obwohl die Frage der deutschen Kriegsschuld bis heute umstritten ist, wird Deutschland als Kriegsverlierer (nicht –beginner!) bis 2020 zu Zahlungen verpflichtet.

      Seit dem zweiten Weltkrieg ist Deutschland ein durch die alliierten besetztes Land und seit 1945 nicht mehr souverän. Die deutsche Wehrmacht hat im zweiten Weltkrieg bedingungslos kapituliert, juristisch gesehen steht Deutschland damit noch immer unter Kriegsrecht. Wir haben keinen Friedensvertrag da der 2+4 Vertrag juristisch gesehen kein Friedensvertrag ist. Von russischer Seite wurden Freidensverträge mit Deutschland am 12.März 1952 vorgeschlagen. Russland / die UdSSR wollte einen Friedensvertrag mit Deutschland schon 1952 – die USA & die Alliierten waren dagegen.

      Deutschland ist aus diesem Grund bis heute nicht Souverän und seit 1945 ein tributpflichtiger Vasallenstaat, genauer eine US Kolonie. Die US Basen auf deutschem Gebiet, wie Ramstein zum Beispiel werden von deutschen Steuergeldern finanziert. Von deutschem Boden aus werden die Todesdrohnen gesteuert, um die völkerrechtswidrigen Angriffskriege der USA zu führen. Bis heute haben die Deutschen 71 Milliarden an Reparationszahlungen an die Alliierten Siegermächte geleistet, die Reparationszahlungen dauern bis zu diesem Tag an und werden auch Zukunft nicht ausgesetzt werden.

      Russisches Angebot zum Frieden mit Deutschland

      12. März 1952. Am Montag überreichte der Stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, A. A. Gromyko, dem Botschafter Großbritanniens, Herrn Gascoigne, dem Geschäftsträger der USA, Herrn Oshaugnessy, und dem Geschäftsführer Frankreichs, Herrn Brionval, eine Note der Sowjetregierung zur Frage der Vorbereitung eines Friedensvertrages mit Deutschland.

      Der Note ist der sowjetische Entwurf für die Grundlagen eines Friedensvertrages mit Deutschland beigefügt. Nachstehend der Text der Note an die Regierung der USA und der Text des Entwurfs für die Grundlage eines Friedensvertrages mit Deutschland: „Die Sowjetunion hält es für notwendig, die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika darauf aufmerksam zu machen, dass sowohl seit Beendigung des Krieges in Europa bereits sieben Jahre vergangen sind, immer noch kein Friedensvertrag mit Deutschland geschlossen wurde.

      Um diesen unnormalen Zustand zu beseitigen, wendet sich die Sowjetregierung, die das Schreiben der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik mit der an die vier Mächte gerichteten Bitte um Beschleunigung des Abschlusses eines Friedensvertrages mit Deutschland unterstützt, Ihrerseits an die Regierung der Vereinigten Staaten und an die Regierungen Großbritanniens und Frankreichs mit dem Vorschlag, unverzüglich die Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland zu erwägen, damit in nächster Zeit ein vereinbarter Friedensvertragsentwurf vorbereitet und einer entsprechenden Internationalen Konferenz unter Beteiligung aller interessierten Staaten zur Prüfung vorgelegt wird.

      Es versteht sich, dass ein solcher Friedensvertrag unter unmittelbarer Beteiligung Deutschlands, vertreten durch eine gesamtdeutsche Regierung, ausgearbeitet werden muß. Hieraus folgt, dass die UdSSR, die USA, Großbritannien und Frankreich, die in Deutschland Kontrollfunktionen ausüben, auch die Frage der Bedingungen prüfen müssen, die die schleunigste Bildung einer gesamtdeutschen, den Willen des deutschen Volkes ausdrückenden Regierung fördern.

      Um die Vorbereitung des Entwurfs eines Friedensvertrages zu erleichtern, legt die Sowjetregierung Ihrerseits den Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs den beigefügten Entwurf für die Grundlagen eines Friedensvertrages mit Deutschland zur Prüfung vor. Die Sowjetregierung schlägt vor, diesen Entwurf zu erörtern, und erklärt sich gleichzeitig bereit, auch andere eventuelle Vorschläge zu dieser Frage zu prüfen. Die Regierung der UdSSR rechnet damit, in kürzester Frist eine Antwort der Regierung der USA auf den oben erwähnten Vorschlag zu erhalten.

      Gleichlautende Noten hat die Sowjetregierung auch an die Regierungen Großbritanniens und Frankreichs gerichtet.“ Grundlagen des Friedensvertrages mit Deutschland Die Teilnehmer Großbritannien, die Sowjetunion, die USA, Frankreich, Polen, die Tschechoslowakei, Belgien, Holland und die anderen Staaten, die sich mit ihren Streitkräften am Krieg gegen Deutschland beteiligt haben.

      Politische Leitsätze

      1. Deutschland wird als einheitlicher Staat wiederhergestellt. Damit wird der Spaltung Deutschlands ein Ende gemacht, und das geeinte Deutschland gewinnt die Möglichkeit, sich als unabhängiger, demokratischer, friedliebender Staat zu entwickeln.

      2. Sämtliche Streitkräfte der Besatzungsmächte müssen spätestens ein Jahr nach Inkrafttreten des Friedensvertrages aus Deutschland abgezogen werden. Gleichzeitig werden sämtliche ausländischen Militärstützpunkte auf dem Territorium Deutschlands liquidiert.

      3. Dem deutschen Volk müssen die demokratischen Rechte gewährleistet sein, damit alle unter deutscher Rechtssprechung stehenden Personen ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion die Menschenrechte und die Grundfreiheiten genießen, einschließlich der Redefreiheit, der Pressefreiheit, des Rechts der freien Religionsausübung, der Freiheit der politischen Ueberzeugung und der Versammlungs-freiheit.

      4. In Deutschland muß den demokratischen Parteien und Organisationen freie Betätigung gewährleistet sein; sie müssen das Recht haben, über ihre inneren Angelegenheiten frei zu entscheiden, Tagung und Versammlungen abzuhalten, Presse- und Publikationsfreiheit zu genießen.

      5. Auf dem Territorium Deutschlands dürfen Organisationen, die der Demokratie und der Sache der Erhaltung des Friedens feindlich sind, nicht bestehen.

      6. Allen ehemaligen Angehörigen der deutschen Armee, einschließlich der Offiziere und Generale, allen ehemaligen Nazis, mit Ausnahme derer, die nach Gerichtsurteilen eine Strafe für von ihnen begangene Verbrechen verbüßen, müssen die gleichen bürgerlichen und politischen Rechte wie allen anderen deutschen Bürgern gewährt werden zur Teilnahme am Aufbau eines friedliebenden, demokratischen Deutschlands.

      7. Deutschland verpflichtet sich, keinerlei Koalitionen oder Militärbündnisse einzugehen, die sich gegen irgendeinen Staat richten, der mit seinen Streitkräften am Krieg gegen Deutschland teilgenommen hat. Das Territorium Das Territorium Deutschlands ist durch die Grenzen bestimmt, die durch die Beschlüsse der Potsdamer Konferenz der Großmächte festgelegt wurden.

      Wirtschaftliche Leitsätze

      Deutschland werden für die Entwicklung seiner Friedenswirtschaft, die der Hebung des Wohlstandes des deutschen Volkes dienen soll, keinerlei Beschränkungen auferlegt. Deutschland werden auch keinerlei Beschränkungen in Bezug auf den Handel mit anderen Ländern, die Seeschifffahrt und den Zutritt zu den Weltmärkten auferlegt. Militärische Leitsätze 1. Es wird Deutschland gestattet sein, eigene nationale Streitkräfte (Land-, Luft- und Seestreitkräfte) zu besitzen, die für die Verteidigung des Landes notwendig sind. 2. Deutschland wird die Erzeugung von Kriegsmaterial und –ausrüstung gestattet werden, deren Menge oder Typen nicht über die Grenzen dessen hinausgehen dürfen, was für die Streitkräfte erforderlich ist, die für Deutschland durch den Friedensvertrag festgesetzt sind. Deutschland und die Vereinten Nationen

      Die Staaten, die den Friedensvertrag mit Deutschland abgeschlossen haben, werden das Ersuchen Deutschlands um Aufnahme in die Organisationen der Vereinten Nationen unterstützen… Agitatoren, Aufklärer verlest und erläutert sofort in allen Häusern, Betriebsableitungen und Aufklärungslokalen den Text der Note der Sowjetunion an die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs über den Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland. Sorgt dafür, dass überall die Lösungen angebracht werden: Die Sowjetunion weist den Weg zu einem demokratischen Friedensvertrag mit Deutschland. Der Vorschlag der Sowjetunion für einen Friedensvertrag – der Weg zu einem einigen und starken Deutschland.

      P.S. Unter dieser Quelle hier.

      https://wahrheitinside.wordpress.com/2017/04/19/kein-friedensvertrag-fuer-deutschland-russland-wollte-einen-friedensvertrag-mit-deutschland-schon-1952-usa-die-alliierten-waren-dagegen/

      Findet man noch mehr, weil ich habe das nur auf die Schnelle hier reinkopiert, in der Hoffnung, das es zum Thema passt, ich meine warum Deutschland durch die BRD GmbH § Kotze KG, mir beabsichtigter Umwolkung, so im Arsch ist.

      Woran erkennt man die BRD GmbH& Kotze KG?

      Daran.

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @Skeptiker….DU bist eine Bereicherung in diesem Blog……auf jeden Fall gebe ich DIR
        Lebenslanges Wohnrecht in der CH…. 🙂

        Alles Gute adeptos

        • Skeptiker sagt:

          @adeptos

          Ja danke.

          =============
          Was ich gar nicht wusste, im Amerika wurde mal ein Film gedreht, der nannte sich Intoleranz.

          ER war der Scharfmacher gegen Deutschland.

          Hier zeitlich richtig eingestellt.

          (https://youtu.be/-flu5DqhZcE?t=1802)

          Gruß Skeptiker

        • Skeptiker sagt:

          @adeptos

          Hier mal ein Ausflug in die Vergangenheit

          Falkenstein – Die letzte Kräuterhexe |Single – 2013|

          Hexenverfolgungen gibt es noch! – DOKU 2014
          Als ich stelle mal die interessanteste Stelle in Klammern rein, weil so kann ich die Zeit genau angeben.

          (https://youtu.be/Tuzb2VURDsg?t=2255)

          Dann stellt ich mir mal die Frage, wie konnten die Germanen zum christlichen Glauben gelangt sein?

          Ab hier geht es los.

          Die Germanen
          (https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=5986)

          Aber ob das wirklich alles so gewesen ist ? ich lebte damals nicht.

          Hier mal eine andere Sicht auf die Germanen, die Römer waren neidisch, auf die Gerechtigkeit der Germanen und bauten deswegen den Limes, sprich so etwas wie eine Grenze, um ihr versautes Volk vor der Moral der Germanen zu schützen.

          Hier kann man es hören.
          Die Post war schon wieder da 😀

          (https://youtu.be/Cwb1r9G–kg?t=759)

          Ich finde sowas ja wirklich interessant.

          Gruß Skeptiker

Kommentare werden moderiert. Freischaltung erfolgt unregelmäßig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3,320,584 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: