Wenn die Dummheit eines Volkes grenzenlos zu sein scheint

569

14. August 2018 von UBasser


Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen. Der Staat wird untergehn früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet. (Schiller)

Ein Mensch kann so intelligent, wissend und gut sein, aber 1000 Menschen zusammen sind meistens dumm, unwissend und oft bösartig. 1000 Menschen haben 1000 verschiedene Meinungen. Und 1000 Menschen können leichter dümmer gemacht werden, als man es bei einen einzigen je schaffen würde. Der Einzelne setzt vermutlich sein Wissen und seine Intelligenz zu jeder Zeit ein. Um diese Aussage zu untermauern, nehmen wir das Beispiel um den Hype dieses Sommers:

Gestern besuchte ich ein paar Bekannte. Als ich kam, saßen sie im Büro und arbeiteten – versuchten es zumindest. Das erste was ich von ihnen hörte: „Oh die Hitze, so heißt war es noch nie.“ Ich schaute sie an, meine Augen wurden größer, schüttelte den Kopf und fragte sie: „Wieso denkt ihr, daß das kein normaler und endlich mal vernünftiger Sommer wäre? Diese Temperaturen und noch viel höher und viel länger hatten wir früher auch!“ „Ach, quatsch, das hat bestimmt mit der Klimaerwärmung zu tun.“ war ihre Antwort.

„Leute“, sagte ich, „was ist mit den Sommern 2003, 2005? Die waren doch nun wirklich heiß. Oder nehmen wir den Super-Sommer von 1983 oder den trockensten Sommer von 1976! Der Sommer 2018 kann das nur noch toppen, wenn es bis Ende September warm bleibt. Also nix da, von wegen Klimaerwärmung.“ sagte ich ihnen. Davon ganz abgesehen, ist der Sommer 2018 etwas nicht alljährliches, weil die Kontinuität der Hochdrucksysteme extrem langanhaltend sind und sich im Grunde die immer gewünschte sogenannte „Omega-Wetterlage“ gebildet hat. Omega-Wetterlage nennt man es deswegen so, weil sich Hochdruck- und Tiefdruckgebiete in Form eines Omega um Deutschland gebildet haben, so daß kalte Luftmassen an Deutschland vorbei und warme Luftmassen hinein geführt werden. Welches Zusammenspiel der Naturgewalten zur Gestaltung solcher Wetterlagen sein muß, kann von vielen, auch von mir nicht, beantwortet werden – außer denen, die immer noch den Leuten das Hirn mit ihrem CO2-Gejammer zertreten. Ein Radio dudelte im Hintergrund. Nachrichten und Wetterbericht. Und siehe da, in diesem Mainstreamdudelkasten laberten sie bei der Verkündung des Wetters über den Klimawandel und das es weiterhin heiß ist und gar nicht typisch wäre.

Ich fing an zu lachen, und fragte sie: „Glaubt ihr diesen Unsinn?“ Dann kam es aus dem Mainstreamdudelkasten noch dicker! Gleich nach dem Wetterbericht kam ein Bericht, daß es immer mehr Klimaflüchtlinge aus Afrika gibt, weil es dort um vieles heißer und trockener ist, als hier. Die Menschen in Afrika hätten kaum Chancen zu überleben.

„Willst du das etwa auch ignorieren, oder als Quatsch abtun? Das wir die Afrikaner hier haben, ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen, oder?“ fragte man mich.

Meine Antwort fiel dann etwas schroff aus: „Erst hat man Mordbanden gegründet um Kriege und Bürgerkriege zu inszenieren, um damit wiederum „Kriegsflüchtlinge“ zu generieren. Das Spiel haben nun viele Menschen durchschaut und der Wahrheitsgehalt der Ereignisse in Nahost und Afrika sind medial kaum noch zu halten, zumindest nicht so, wie man sie uns erzählt. Jetzt beginnen auch die Syrer wieder nach Hause zu gehen, also benötigt man neue Argumente um Leute aus anderen Kulturen, Traditionen und Religionen nach Europa zu locken. Denn es ist nichts anderes als „locken“, wenn ihnen hier Geld im Überfluß hinterher geworfen wird. Der Sommer 2018 kam absolut gelegen um weitere Ängste mit Klimawandel und der gesamten Klimaspinnerei zu schüren. Und damit wir „Klimaflüchtlinge“ akzeptieren, wird heute dieser Hype um das Wetter gemacht! Mensch, schaut doch mal auf die Internetseite des Deutschen Wetterdienstes, die haben alle Daten veröffentlicht und damit könnt ihr euch selbst ein Bild machen, und nicht den dämlichen Mainstream nachlabern.“ Stille.

Das Gespräch dauerte noch eine Weile und die Daten wurden verglichen und siehe da, ich ging gestärkt aus dem Büro heraus, weil mein Wissen über diese Wahrheit Eindruck machte. Ich wünschte ihnen noch ein weiterhin „gutes Schwitzen“ und verließ das Büro lächelnd.

Wie Sie, liebe Leserschaft, bereits an dieser kurzen Geschichte erkennen können, sind Menschen relativ leicht beeinflußbar und gerade, wenn es in der Masse geschieht. Radio, Fernseher, Zeitschriften erreichen die Massen. Man kann sie manipulieren und zu falschen Schlüssen „drängen“. Nun könnte man sagen, daß es eine Umerziehung ist. Im gewissen Sinne ist es das auch, doch treffender wäre hier die Manipulation. So wie mit nicht korrekten Messerergebnissen die Feinstaub- und CO2 Belastung uns präsentiert werden, in dem man an vielbefahrenen Kreuzungen im sehr dicht bebauten Gebieten die Messungen vorgenommen hat, so kann man das Kaufverhalten der Kunden beim Fahrzeugkauf manipulieren, indem man ihnen den Bären aufbindet, daß Elektroautos besser und Umweltschonender wären.

Um vieles schlimmer mit der Lügerei verhält es sich bei der Geschichtsschreibung. Das ist dazu dienlich, das wir uns nicht wirklich mit unserer Geschichte beschäftigen sollen, sondern nur erkennen müssen, daß wir die „ewige Schuld“ anzuerkennen haben, um damit für alle Generationen erpreßbar zu bleiben und der ewige Goldesel für all jene, die von uns was haben wollen, sind.

Unzählige Male wurde darauf hingewiesen, daß der Blick in die Vergangenheit die einzige Möglichkeit ist, um echte Lehren für eine bessere Zukunft ziehen zu können. Die Kenntnis über das Vergangene ist für die Entwicklung eines jeden Menschen, eigentlich eines jeden Individuum unentbehrlich. Die Natur lernt folglich aus der Vergangenheit – stets und ständig! Doch wie sieht es aus, wenn man die Vergangenheit mit Fälschungen und Mythen, mit Verdrehungen und falschen Gewichtungen versieht? Wie könnte ein Wissenschaftler etwas entwickeln, wenn er seine Arbeit in der Vergangenheit nicht wahrheitsgemäß dokumentiert? Wie könnten Mediziner Operationen durchführen, wenn es nicht in der Vergangenheit ein wahrheitsgemäßes Protokoll über den Eingriff gegeben hätte?

Und wie sollte sich ein Volk weiter entwickeln können, wenn ihm seine Vergangenheit verfälscht wurde? Ein Volk kann aus einer falschen und/oder gefälschten Geschichte nur falsche Lehren ziehen. Die Fälschung der Historie eines Volkes läßt seine Identität verschwinden. Wenn sich die Eigenschaften eines Volkes verlieren zerstört es sich selbst, weil niemand mehr weiß, wofür sich die Ahnen eingesetzt oder gekämpft haben. Das ist Krieg auf der höchsten Ebene und es ist ein Genozid. Ein Genozid geht in der Regel mit der massenhaften Ermordung von Volksangehörigen einher, wenn jedoch auf Lügenbasis und Manipulationen die Identität eines Volkes abhanden kommt (so daß das Volk vor sich selbst die Achtung verliert), kann man dies auch einen Genozid nennen, weil es ausstirbt.

Um das Bild abzurunden, versucht man allerdings auch die Fälschung und Verfälschung von Ereignissen in der Gegenwart. Besonders in den Fokus des Manipulierers rückt das Schüren von Ängsten. Das übernimmt gewöhnlicher Weise die Tagespresse und die Nachrichtenkanäle. Ängste zu schüren ist mit Gefügig machen zu vergleichen. Ebenso ist eine falsche Prioritätensetzung in der Erziehung, in der öffentlichen Meinungsbildung und in der allgemeinen Vermittlung falscher Lebensinhalte und –Stile wichtig, um das zu vernichtende Volk hin zur Interessenlage des Siegers zu bringen. Besonders wichtig ist hier die Veränderung der Sprache. Es werden feindliche Worte und Redewendungen und Bezeichnungen installiert, damit kann die eigene Sprache durch negierende Worte, bzw. eine Umdeutung der Begriffe zu negativen Bezeichnungen umgestaltet werden. Wie kann ein manipulierter und belogener Mensch den richtigen Weg in seinem Leben und im Fortbestehen seines Volkes finden? Einerseits ist es einfach, in dem man ihm „reinen Wein“ einschenkt, andererseits passiert auch Folgendes:

Jeder, der es versucht die Wahrheit und Fakten zu verbreiten, wurde schon damit konfrontiert, das sein Gegenüber oder sein Gesprächspartner auf einmal abblockte und sagte: „Es ist gut, ich will nichts davon hören, es ist mir auch egal.“ Diese Menschen sind verloren. Leider müssen wir das auch so erkennen. Menschen kann man nicht mit Gewalt zur Einsicht, oder zum Erkennen der Wahrheit bringen. Wobei auch die Wahrheit relativ ist. Deswegen sollte man die zu verbreitende Wahrheit „historische Fakten“ nennen. Wenn ein Mensch daran interessiert ist, sich selbst weiter zu entwickeln, wird er nicht ignorieren, wenn ihn ein anderer Mensch dabei helfen wird, Fakten zu erkennen. Andernfalls wird sich ein Mensch niemals weiter entwickeln, sondern nur seine Situation verbessern können, indem er Andere immer in irgendeinem Maße dazu benutzt und ausnutzt.

An was liegt es, daß die Deutschen ihren Untergang bejubeln und freudig mittragen? In der Masse, so haben ist es immer bewiesen worden, sind die Menschen dumm. Gerade die Deutschen, denen man den sogenannten „Kadavergehorsam“ anheftet, sind eine leichte Beute für die Umerziehung im Sinne des Feindes. Die Deutschen waren Idealisten und mit einer Identitätsberaubung werden sie nicht besser, sondern folgen im „Kadavergehorsam“ dem Feind. Der Idealismus spielte für das deutsche Volk schon immer eine Rolle. Seine Denker und Dichter beweisen es mit unzähligen Werken. Wenn es dann so sein sollte, daß das deutsche Volk den Idealismus im Herzen trägt, wie kommt dann der Deutsche darauf, die ihm vorgeworfenen „historischen Verbrechen“ getan zu haben? Würde ein Idealismus nicht auch einen hohen Grad an Moral in sich bergen? Gerade beim logischen Denken setzt heute sogar die intelligente Schicht im Volke aus und läßt sich in die Irre führen.

Der uns anlastende Schuldkult ist im Besonderen dafür zuständig zu sein, aberwitzige und uns schadende politische und gesellschaftliche Entscheidungen treffen zu lassen. Mit falschem Ehrgeiz und falscher Vorbildwirkung, z.B. in Wirtschaft, Klima und Humanität sollen wir der Welt beweisen, daß wir doch absolut anders sind, als man von uns annimmt. Und das alles sollen wir den 12 Jahren Nationalsozialismus verdanken. Ach ehrlich? Denn wer jetzt immer noch nicht beginnt, über diese riesengroßen Lügen über uns Deutsche nach zudenken, ist ein dummer, bornierter Mensch, der verloren ist. Was trägt so ein Mensch zu seiner Familie, seiner Verwandtschaft und letztendlich zum deutschen Volk bei? Nichts außer, daß er entbehrlich ist. Jeder Mensch, der von seiner Familie, seiner Verwandtschaft und seinem Volke das Beste hält, ist ein anständiger Mensch und es spielt keine Rolle ob er der Politik links oder rechts angehört, solange er verteidigt und für jeden kämpfen kann.

Die falsche Humanität, die wir zur Zeit erleben, wird nicht nur uns, sondern auch andere Völker zerstören. Falsche Humanität vertreibt und nimmt Vertriebene aus fremden Völkern, Kulturen und Religionen auf. Die volkszerstörenden Kräfte wirken in unserem Volk genauso, wie es bei den fremden Volksmassen wirkt. Wir schränken unseren Lebensraum ein, und jene Asylanten werden entwurzelt, womit sie zum unberechenbaren Faktor in unserem Land werden. Es gibt auch Asylanten, die waren nie in ihrer Heimat verwurzelt, sie irrten bereits ihr Leben lang durch die Welt. Doch nur hier wird für sie der Himmel auf Erden bereitet. Sie werden niemals dankbar sein, sondern stets nur fordern.

Mit den Asylanten will man uns genetisch an den Kragen, indem wir uns mit ihnen früher oder später mischen sollen/werden. Die Masse der Deutschen kapiert das nicht, was mit uns geschieht. Klugheit, Logik, Zweifel, eigenständiges Denken ist bei uns vollkommen abhanden gekommen. Statt dessen kennt sich eine große Zahl an Deutschen bestens mit der Sozialgesetzgebung aus, in dem sie wissen, wo man noch überall Geld vom Staat holen kann. Man kennt sich auch aus, wo es die bestens Sonderangebote gibt und wo der Konsum am günstigsten ist. Der Deutsche wird zum Konsumenten erzogen und die Masse läßt es mit sich geschehen.

Überall erleben wir, wie uns beigebracht wird, daß wir so sein müßten, denn schließlich tragen wir eine „tiefe Schuld“ in uns. Kaum jemand bemerkt die ganzen Widersprüche, die man uns täglich auftischt. Selbstständiges Denken, Hinterfragen oder einfach logische Dinge in den Zusammenhang zu bringen, ist bei vielen Deutschen schon gar nicht mehr möglich. Alle diese Menschen könnten nur durch ein Schockereignis verändert werden, oder sie sind schlicht und einfach verloren.

Wie viele Lügen halten wir noch aus? Wer hin und wieder doch einmal das Fernsehen benutzt und sich genau anhört, was da gesagt wird, dem müßten doch alle Lichter angehen und daß er dabei erkennt, daß wir doch in einer Scheinwelt leben. Denn so viel Unsinn, wie täglich von diesem Medium hinaus in die Welt geschickt wird, kann keine Realität sein. Es gibt genügend Menschen, die daran glauben, daß wir uns im menschengemachten Klimawandel befinden, daß die Elektroautos die Heilung der Welt bedeuten, daß in Syrien ein Bürgerkrieg herrschte, daß die Amokfahrt eines Amri S. in den Weihnachtmarkt in Berlin nicht vorhersehbar war oder daß es einen NSU gibt. Und! Daß es in Deutschland immer mehr Reichsbürger gibt!

Wer ist jemand, der nur schimpfen und keine Lösung vorlegen kann? Es muß verstanden werden, daß die Lügen der Vergangenheit und der Gegenwart unsere Fesseln sind. Solange wir keine Souveränität erlangen, wird man versuchen uns zu zerstören. Auch wenn heute das Merkelregime so tut, als ob wir voll souverän wären, in dem sie Trump brüskieren, heißt das noch lange nicht, daß die Amerikaner, Engländer und Franzosen uns aus der „Nachkriegsregelung“ entlassen hätten. Deutschland ist für sie nach wie vor „ihre“ Kolonie und ein Garant für „ihr“ Geld. Erst wenn wir die BRD hinter uns lassen, den BRD-Parteien den Rücken zuwenden, und uns auf unsere Identität besinnen, erst dann können wir verändern.

Ein Utopist ist der, der glaubt, die BRD und das gesamte System würden in der Agonie liegen. Irrtum! Man hat noch gar nicht angefangen, dafür zu kämpfen. Bisher wurde alles mit Manipulationen und Lügen aufrecht gehalten. Und wenn die Menschen beginnen nichts mehr zu glauben, erst dann wird man über Diktaturen versuchen eine Gewaltherrschaft zu errichten, in der jeder Repressalien erfahren wird, der sich dagegen auflehnt. Die EU ist nicht nur dafür geschaffen worden, um einzelne Länder in die Abhängigkeit zu treiben, sondern ebenso andere Länder zu zwingen, seinen „Teil“ dazu beizutragen. Es ist ein Leichtes für die EU in Übereinstimmung mit der „eigenen, nationalen“ Regierung in die verschiedenen EU-Länder bei Aufbegehren der Völker z. B. europäisches Militär einmarschieren zu lassen, z.B. in Deutschland, um wieder einmal für Not und Elend zu sorgen. Die Franzosen würde es vermutlich freuen.

Folglich kann man nur in der europäischen Gesamtheit Veränderungen erreichen. Diese Veränderungen haben jedoch schon begonnen. Die nationalen Kräfte in Europa werden sich immer weiter formieren, Regierungen mit internationalen und europäischen Interesse werden abgelöst und mit nationalagierenden Regierungen ersetzt. Die Flüchtlingsströme und die damit steigende Kriminalität werden dabei mehr Nutzen bringen, als vielleicht so mancher gedacht hat, denn durch sie werden viele Menschen in Europa zu einer wichtigen Erkenntnis kommen: Es geht uns an den Kragen. Vor 3 Jahren waren noch viele Menschen der Meinung, den Asylanten muß geholfen werden, heute hingegen sieht die Situation ganz anders aus. Viele, die damals gespendet hatten, bereuen längst, daß sie es taten, sie haben die Asylindustrie entlarvt. Linke Sprüche über „Refugees Welcome“ sind in der realen Welt nur noch ein Hohn und Spott wert. Das System hat seine Grenzen, in denen es von der Masse stillschweigend aufrecht erhalten wird, erreicht. Um es zum Kippen zu bringen, bedarf es einem weiteren Prozeß der Wahrheits- und Identitätsfindung in Deutschland und Europa.

Um diesen Prozeß zu beschleunigen, sollte jeder, der irgendwie die Möglichkeit und Fähigkeit besitzt, die Aufklärung weiter voran zu treiben und nationales und regionales Brauchtum wieder auferstehen lassen. Den Kindern wieder alte Bücher zu lesen geben oder selbst traditionelle Geschichten, Sagen und Märchen unseren Kindern vermitteln. Nur mit der Findung der Identität können wir es schaffen, eine bessere Zukunft zu gestalten. Und wenn einige Menschen nicht erreicht werden können, sollten sie in ihrer Matrix bleiben.

.

..

Ubasser

 

569 Kommentare zu “Wenn die Dummheit eines Volkes grenzenlos zu sein scheint

  1. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Wahrheit für Deutschland (2)
    ————————————————————
    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges

    Anfang: https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50473

    Wahrheit für Deutschland (1) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50524

    ————————————————————
    Es muß einem Deutschen erlaubt sein, die auf den deutschen Namen geladene Schuld durch bedingungslosen Einsatz für den Weltfrieden — ausschließlich mit den Mitteln des Geistes — abzutragen.
    ————————————————————
    Wahrheit für Deutschland !

    (…)

    Das Buch ,,Wahrheit für Deutschland „, das bewußt den „ Lügen über Deutschland “ gegenübergestellt wird, ist ein erster Schritt hierzu.

    Es ist das erste Kapitel eines umfassenderen Werkes, das, von den politisch= historischen Zusammenhängen ausgehend, in die Bereiche der Naturwissenschaft hineingreift. Sind doch heute die Fragen über die politische Zukunft, ebenso wie über die Kriegsschuld, keine rein politischen mehr, sondern weltanschauliche. Und diese wiederum wurzeln in dem Ordnungsgefüge der Natur mit ihren erkennbaren Gesetzen und Wirkkräften.

    Diese „ Weltanschauung des Wissens “ setzt sich die Verhinderung, in jedem Fall die Beendigung eines Dritten Weltkrieges zum Ziel.

    (…)
    ————————————————————
    Das Kriegsschuldverfahren von Versailles (1919)
    ————————————————————
    Die Kriegsschuldfrage ist bislang nicht mit der notwendigen Konsequenz gesehen und behandelt worden. Sie diente als Mittel zur Durchsetzung der Machtinteressen des Siegers und als Folge hiervon zur Dauerdiskriminierung, Entrechtung, Zerstückelung und Beraubung des Besiegten. Mit dieser Handhabe der Kriegsschuldfrage ist Moral, Vertrauen und Recht zwischen den Völkern ausgelöscht und damit der Boden für zukünftige Konfliktstoffe bereitet worden. Die „ öffentliche Weltmeinung “ hat dies bis heute offenbar nicht eingesehen.

    Unter Bruch des in den Vorverhandlungen zum Waffenstillstand 1918 zugesicherten 14= Punkte= Programms hatten Frankreich und Großbritannien dem deutschen Volk Waffenstillstands= und Friedensbedingungen auferlegt, die der internationalen Rechtsauffassung jegliche Grundlage entzogen. In dem Versailler Sieger= Diktat wurde Deutschland zum Alleinschuldigen am Ersten Weltkrieg gestempelt. Es sollte dem zufolge für alle Schäden aufkommen. Das Versailler Diktat wurde zur „ Rechtsgrundlage “ , zum „Völkerrecht “, zum Ordnungschema der europäischen Staatenwelt. Lüge, wirtschaftliche Ausbeutung auf unabsehbare Zeit, Annexionen, gewaltsame Einverleibung und Unterdrückung fremd= völkischer Minderheiten, Raub von Kolonien anderer
    Völker, erzwungene Entmilitarisierung, Bevormundung anderer Regierungen, militärische Besetzung und viele andere Diskriminierungen wurden somit vom Sieger, soweit sie von ihm und seinen Mitsiegern ausgingen, legalisiert. Die Umwertung der Begriffe wie „ Recht “„ Demokratie“,
    ,,Vertrag “, ,, Wahrheit “ ,, Selbstbestimmungsrecht “, ,, Freiheit “ usw. war in dieser Praxis inbegriffen. Auflehnung gegen diese Praxis der „ zivilisierten Völker “ wurde mit „ Rechtsbruch “, „ Revisionismus“ , ,, Revanchismus“ und Kriegswillen gleichgesetzt.

    Die tragenden Bestimmungen dieser ,, Ordnung “ leiteten sich aus dem
    „ Kriegsschuldparagraphen“ (§ 231) des Versailler „Vertrages “ ab und aus der noch über diesen Paragraphen hinausgehenden alliierten Mantelnote vom 16. 6. 1919.

    Die Mantelnote lautete u. a.:

    „ Nach Ansicht der alliierten und assoziierten Mächte war der Krieg, der am 1. August 1914 zum Ausbruch kam, das größte Verbrechen gegen die Menschheit und gegen die Freiheit der Völker, das eine sich für zivilisiert ausgebende Nation jemals mit Bewußtsein begangen hat. Während langer Jahre haben die Regierenden in Deutschland, getreu der preußischen Tradition, die Vorherrschaft in Europa angestrebt . . . Sie haben danach getrachtet, ein unterjochtes Europa beherrschen und tyrannisieren zu können, so wie sie ein unterjochtes Deutschland beherrschten und tyrannisierten.

    Um ihr Ziel zu erreichen, haben sie mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln ihren eigenen Untertanen die Lehre eingeschärft, daß in internationalen Angelegenheiten Gewalt Recht sei . . .

    Sobald ihre Vorbereitungen vollendet waren, haben sie einen unterwürfigen Verbündeten ermuntert, Serbien . . . den Krieg zu erklären. Um diesen allgemeinen Krieg doppelt sicher zu machen, entzogen sie sich jedem Versuch der Versöhnung und Beratung, bis es zu spät war, und der Weltkrieg wurde unvermeidlich, jener Weltkrieg, den sie ausgeheckt hatten und für den Deutschland allein unter den Nationen vollständig ausgerüstet und vorbereitet war.

    Indessen beschränkt sich die Verantwortlichkeit Deutschlands nicht auf die Tatsache, den Krieg gewollt und entfesselt zu haben. Es ist ebenso verantwortlich für die grausame und unmenschliche Art und Weise, auf die er geführt worden ist.

    Die Deutschen sind es, die als erste giftige Gase verwendeten, . . . die den Unterseebootkrieg begannen, . . . die mit brutaler Roheit Tausende von Männern und Frauen und Kindern nach fremden Ländern in die Sklaverei verschleppt haben. Sie sind es, die sich bezüglich der Kriegsgefangenen, die sie gemacht hatten, barbarische Handlungen erlaubt haben, vor welchen die Völker unterster Kulturstufe zurückgeschreckt wären.

    Das Verhalten Deutschlands ist in der Geschichte der Menschheit fast beispiellos. Die furchtbare Verantwortung, die auf ihm lastet, läßt sich in der Tatsache zusammenfassen, daß wenigstens sieben Millionen Tote in Europa begraben liegen, während mehr als zwanzig Millionen Lebender durch ihre Wunden und ihre Leiden Zeugnis davon ablegen, daß Deutschland seine Tyranneisucht durch den Krieg hat befriedigen wollen. Darum haben die alliierten und assoziierten Mächte nachdrücklich erklärt, daß Deutschland als grundlegende Bedingung des Vertrages ein Werk der Wiedergutmachung bis zur äußersten Grenze seiner Leistungsfähigkeit vollbringen muß; denn Wiedergutmachung des Unrechtes, das man begangen hat, ist das wahre Wesen der Gerechtigkeit.

    Die alliierten und assoziierten Mächte glauben daher, daß der Friede, den sie vorgeschlagen haben, seinem Grundwesen nach ein Rechtsfriede ist . . . — gemäß den zur Zeit des Waffenstillstandes anerkannten Grundsätzen. . .“

    ————————————————————
    Die Siegermächte haben jede sachliche Klärung der Ursachen und Anlässe des Ersten Weltkrieges und deren praktische Umsetzung in die Politik vereitelt. Kein ernstzunehmender Historiker hat die These von der alleinigen Kriegsschuld Deutschlands nach den zwanziger Jahren vertreten.
    ————————————————————

    Dennoch hat man die wiederholten Proteste der Weimarer Regierungen und ihre Bitten um Rehabilitierung und Revision dieser These immer wieder scharf zurückgewiesen, ohne allerdings diese Haltung anders als mit ,, Macht “zu begründen. Keiner der Sieger von Versailles hat den Anklagen gegen Deutschland historische Fachberichte zugrunde gelegt, geschweige denn die Anklagen auf Grund späterer historischer Forschungsergebnisse eingeschränkt oder zurückgezogen.

    ————————————————————
    Lloyd George erklärte hierzu auf der Reparationskonferenz in London am 3. 3. 1921:

    ,, Für die Alliierten ist die deutsche Verantwortlichkeit für den Krieg grundlegend. Sie ist die Basis, auf der das (Lügen) Gebäude des Vertrages errichtet worden ist; und wenn die Anerkennung versagt oder aufgegeben wird, so ist der Vertrag zerstört. . . Wir wünschen daher ein für allemal ganz klarzumachen, daß die deutsche Verantwortlichkeit für den Krieg von den Alliierten als endgültig feststehend behandelt werden muß.“1)

    Man brauchte diesen Schuldtitel, um nicht des eigenen unmoralischen Handelns verklagt zu werden. Nur so konnte man alle Deutschland auferlegten ,, Strafen “ in Form von Gebietsabtretungen, Diskriminierungen, Reparationen 2), Konfiskationen, Kontrollrechten usw. für weiterhin gültig, ,, rechtmäßig “ und unabänderlich ansehen.

    ————————————————————
    1) H. Lutz „Verbrechervolk im Herzen Europas ? “ S. 98.

    2) Ein offizieller Verzicht auf die Reparationen ist nie ausgesprochen worden. 1932 war die Einstellung der Reparationen ein Zwangsergebnis der wirtschaftlichen Depression. Im Jahre 1950 haben die Westmächte dieses Kapitel mit der Erklärung wieder aufgegriffen, die deutschen Reparationsverpflichtungen bedürften noch einer Regelung. H. Prinz zu Löwenstein „ Deutsche Geschichte “ S. 511.
    ————————————————————

    „ Sie halten die Zukunft in Ihren Händen ! “

    Mit diesen Worten begrüßte der Präsident der Französischen Republik, Poincaré, die Vertreter der 27 Nationen auf der Eröffnungstagung der Versailler Friedenskonferenz am 18. 1. 1919. Diese Worte sollten historische Bedeutung erlangen. Das Ergebnis dieser Friedenskonferenz war nicht deshalb so unheilvoll, weil dem deutschen Volk ,, harte “ Bedingungen auferlegt worden sind, sondern weil mit dem Versailler „Vertrag “ der unter Androhung militärischer Besetzung Deutschlands von einer deutschen Regierung unterzeichnet worden ist, eine ungerechte Völkerrechtsordnung geschaffen worden ist. Schon damals haben in= und ausländische Politiker diese fatalen Auswirkungen des ,, Friedensvertrages “ von Versailles erkannt:

    ————————————————————

    Philipp Scheidemann (SPD) als deutscher Reichskanzler im Mai 1919 :

    ,,Lassen Sie mich ohne taktische Erwägungen reden. Was unseren Betrachtungen zugrunde liegt: dies dicke Buch, in dem hundert Absätze beginnen: Deutschland verzichtet, verzichtet, verzichtet ! — dieser schauerlichste und mörderischste Hexenhammer, mit dem einem großen Volk das Bekenntnis der eigenen Unterwürfigkeit, die Zustimmung zur erbarmungslosen Zerstückelung, das Einverständnis mit Versklavung und Helotentum abgepreßt werden soll, dies Buch darf nicht zum Gesetzbuch der Zukunft werden. . .

    Welche Hand müßte nicht verdorren, die sich und uns in diese Fesseln legt. Und dabei sollen wir die Hände regen, sollen arbeiten, die Sklavenschichten für das internationale Kapital schieben, Frondienste für die ganze Welt leisten . . .

    Dieser Vertrag ist nach Auffassung der Reichsregierung unannehmbar. So unannehmbar, daß ich heute noch nicht zu glauben vermag, die Erde könne solch ein Buch ertragen, ohne daß aus Millionen und Abermillionen Kehlen, aus allen Ländern, ohne Unterschied der Partei, der Ruf erschallt: Weg mit diesem Mordplan ! “ ( „Tägliche Rundschau “ 11. 5. 1919.)

    Viele namhafte Männer aus Frankreich, England, Italien und anderen Ländern haben bereits 1918 oder in den Jahren danach in aller Eindringlichkeit festgestellt, daß die „Versailler Ordnung “, vornehmlich die Grenzregelung zwischen Deutschland und Polen, zu einem neuen Krieg führen müsse.
    ————————————————————

    Der ehemalige us= amerikanische Außenminister Robert Lansing:

    „ Die Sieger wollen ihre verschiedenartigen Begierden auf Kosten der Besiegten befriedigen und ordnen ihrem eigenen Interesse das Interesse der Menschheit unter. “

    „ So wie die Europapolitik heute geordnet ist, ist sie nichts als der Spielball jeder Gier und jeder Intrige, nur dazu berufen, als gerecht zu erklären, was ungerecht ist. Wir haben einen Friedensvertrag, aber er wird keinen dauernden Frieden bringen, da er lediglich auf den beweglichen Sand der Interessen eines jeden einzelnen gegründet ist. “

    „ Mit diesem Urteil “, fügte Lansing hinzu, „ bin ich nicht allein geblieben.“ In der Tat, einige Tage nachdem Lansing sich so geäußert hatte, befand ich mich in London, wo ich mit einigen der führenden Männer Englands über den Vertrag sprach. Sie stimmten alle darin überein, daß er widersinnig und unausführbar sei, aus Intrige geboren und von der Habgier entwickelt und deshalb eher bestimmt, Kriege hervorzurufen als zu verhüten.“ ( F. Nitti „ Die Tragödie Europas — und Amerika?“ S. 12, 13, 14 )
    ————————————————————

    Der ehemalige italienische Ministerpräsident Francesco Nitti:

    „ Noch niemals ist ein ernstlicher und dauerhafter Friede auf die Ausplünderung, die Quälerei und den Ruin eines besiegten, geschweige denn eines besiegten großen Volkes gegründet worden. Und dies und nichts anderes ist der Vertrag von Versailles ! “

    ————————————————————

    Der britische Labour= Abgeordnete J. W. Kneeshaw auf dem Parteitag 1920 in Scarborough:

    „ Wären wir das besiegte Volk und hätten solche Bedingungen auferlegt bekommen, so würden wir, statt uns ruhig auf sie zu verpflichten, in unseren Schulen und Heimen begonnen haben, unsere Kinder auf einen Vergeltungskrieg vorzubereiten, der das unerträgliche Joch der Eroberer abschüttelt. Diese Bedingungen waren nicht nur ein Anschlag auf Deutschland, auf Österreich und andere besiegte Nationen, sie waren auch ein Anschlag auf das ganze Gewebe der Zivilisation.“ 5)

    ————————————————————

    Der holländische Gesandte von Swinderen zum britischen Diplomaten E. Howard:

    „ Die Friedensbedingungen von Versailles enthalten alle Keime eines gerechten und dauerhaften Krieges.“ 6)
    ————————————————————

    Präsident Wilson 1919:

    „ Wie kann sich z. B. eine Macht wie die Vereinigten Staaten von Amerika — denn ich kann für keine andere sprechen — 3 000 Meilen über den Ozean nach Unterzeichnung dieses Vertrages zurückziehen und ihrem Volk berichten, daß eine Friedensregelung für die Welt geschaffen worden sei, wenn sie Elemente enthält, die man nicht für dauerhaft ansehen kann. Ich kann es nicht. “ 7)

    ————————————————————

    Ist es nicht erstaunlich, daß die Weimarer Republik die Forderung der Sieger auf Auslieferung der— natürlich nur deutschen ! — Kriegsverbrecher“ ablehnte und sogar ihren Exponenten, Generalfeldmarschall von Hindenburg, für zwei Amtsperioden (1925 und 1932) zum Reichspräsidenten wählen ließ?

    Alle Regierungen der Weimarer Republik haben ungeachtet ihrer parteipolitischen Zusammensetzung die schweren Anklagen des Versailler Diktates und die auf sie gestützten Maßnahmen zurückgewiesen und immer wieder eine gerechte Entscheidung durch ein unparteiisches Gericht gefordert. Jedoch vergebens ! Die Großmächte reagierten nicht. Das Vertrauen unter den Nationen blieb untergraben. Versailles war jene unverantwortliche Herausforderung, die kausal= notwendig alle vorhandenen Abwehrkräfte eines Volkes auf den Plan rief und in eine geschlossene Front zusammenschweißte, die sich nicht nur in Worten, sondern auch in Taten berufen fühlte, gegen dieses Unrecht anzugehen.
    ————————————————————

    Ein Engländer, Lord Buckmaster, bekennt:

    ,,Irgendeine Nation, so böse und abscheulich sie auch sein mag, auf der Grundlage bestimmter Bedingungen zur Waffenniederlegung zu veranlassen und dann, wenn sie wehrlos ist, ihr andere Bedingungen aufzuerlegen, ist ein Akt der Ehrlosigkeit, der niemals ausgetilgt werden kann. „8)

    ————————————————————
    5) W. Jaksch „ Europas Weg nach Potsdam “ S. 214. — 6) E. Howard of Penrith „ Theatre of Life“ Vol. I1 S. 375. — 7) E. Viefhaus „ Die Minderheitenfrage und die Entstehung der Minderheitenshutzverträge auf der Pariser Friedenskonferenz 1919“ S. 193. 8) R. Grenfell „ Bedingungsloser Haß ?“ S. 78.
    ————————————————————

    Doch nicht nur dies ist geschehen. Lloyd George gesteht am 7. Oktober 1928 bei einer Rede in der Guild Hall zu London:

    „ Die gesamte Dokumentation, die uns gewisse unserer Alliierten vorgelegt haben, war erlogen und erschwindelt. Wir haben (in Versaille)* auf Grund von Fälschungen entschieden. „9)
    Die alliierten Bevollmächtigten gestanden in der Sitzung vom 8. Mai 1919 auf der Friedenskonferenz in Trianon ein, keine Ahnung von den Problemen Mitteleuropas zu besitzen 10). — Keiner dieser erschütternden Sachverhalte führte zu einer Änderung der Lage.

    ————————————————————
    *) In Klammern eingesetzte Zusätze in Zitaten sind jeweils vom Verfasser vorgenommen, um das Verständnis zu erleichtern. 9) K. Rabl „Das Selbstbestimmungsrecht der Völker “ S. 97. H. Lebre und H. Coston „ Das Geheimnis um die Ursachen des Zweiten Weltkrieges “ S. 21. 10) H. Lebre, ebenda S. 110.
    ————————————————————

    Und die Regierungen dieser Völker haben das der Welt und Deutschland gegebene Wort wieder und wieder gebrochen. Deutschland legte im November 1918 im Vertrauen auf die Einhaltung der 14 Punkte, zu denen sich Lloyd George für England und Clemenceau für Frankreich in einem Vorwaffenstillstandsabkommen ebenso verpflichtet hatten wie die USA, die Waffen nieder. Die Alliierten setzten sich über ihre Verpflichtung hinweg. Das Waffenstillstandsabkommen wurde durch die Fortführung der Blockade gegen Deutschland bereits von Anbeginn gebrochen. Den „ Friedensvertrag “ haben sie gleichermaßen, und zwar wiederholt gebrochen, z. T. zu einer Zeit, da ihnen noch keine deutsche Regierung einen berechtigten Anlaß hierzu hätte geben können und Hitler erst in das politische Leben eintrat. Diese Verletzungen des Versailler „Vertrages “ waren:

    ————————————————————
    1. Nichtachtung der Souveränität und Selbstbestimmung des Reiches
    ————————————————————
    2. Annektierung von Teilen Oberschlesiens durch Polen trotz der für Deutschland aussagenden Volksabstimmung
    ————————————————————
    3.Übertretung der Versailler Grenzziehung durch Polen
    ————————————————————
    4. Annektierung des Memelgebietes durch Litauen ohne Volksabstimmung
    ————————————————————
    5. Aneignung der deutschen Kolonien entgegen der durch Artikel 5 der 14 Punkte Wilsons zugesagten „ unparteiischen Regelung “
    ————————————————————
    6. Nichtbeachtung der vertraglich zugesicherten Minderheitenrechte der abgetrennten Volksdeutschen
    ————————————————————
    7. militärische Besetzung von Ruhrort, Duisburg, Düsseldorf, Mühlheim, Oberhausen, aber auch anderer westdeutscher Städte im März 1921 und Verlegung der Zollgrenze; militärische Besetzung des Ruhrgebietes insgesamt im Januar 1923 durch Frankreich
    ————————————————————
    8. Verbot der erstrebten Zollunion zwischen Deutschland und Österreich, zu schweigen von dem Verbot einer Vereinigung dieser beiden Länder
    ————————————————————
    9. Nichteinhaltung der Abrüstungsversprechen
    ————————————————————
    10. nachträgliche Beschlußfassungen des Völkerbundsrates zur weiteren Einschränkung der „ Freiheit “ Danzigs *).

    *) Die Außenpolitik der ,, Freien Stadt “ Danzig wurde schließlich Polen übertragen. Danzig war polnisches Zollgebiet, seine Eisenbahn unter polnischer Verwaltung, der Hafen unbeschränkt für Polen offen einschließlich für polnische Kriegs= und Munitionsschiffe. Im übrigen übernahm der Völkerbund den „ Schutz “ der „ Freien Stadt “. Dem Deutschen Reich dagegen sind in dieser deutschen Stadt keine Rechte eingeräumt worden.
    ————————————————————
    11. Vertreibung der zwangsweise vom Deutschen Reich abgetrennten Volksdeutschen; ihre Zahl erreichte bis zum Jahr 1922 bereits rund 1 Million:

    — 200 000 Auslands= und Kolonialdeutsche — 120 000 Elsaß= Lothringer — 500 000 Flüchtlinge und Vertriebene aus Westpreußen, Posen und Ostoberschlesien — 100 000 Rußland= und Baltikumdeutsche, zusätzlich die auf alliierter Seite interniert gewesenen Deutschen
    ————————————————————

    Diese folgenschweren Tatbestände sind keiner Selbstkritik dieser Länder unterworfen worden. Einzelne mutige Stimmen wurden überspült von der Woge blinden Deutschenhasses. Deutschenhaß schien in jenen Ländern ein Alibi für charakterliche und gute staatsbürgerliche Haltung und ein Wertmesser der internationalen bzw. europäischen Politik zu sein. Die Siegermächte, unbeeindruckt von den Stimmen der Kritiker, sahen weiterhin in ihrem ,,Vertragswerk “ ein geeignetes Mittel ihrer gegen Deutschland gerichteten Politik. Deutschland blieb schwach, zerstückelt, zerrissen, außenpolitisch isoliert, wirtschaftlich ruiniert und unter ständiger militärischer Bedrohung durch seine Nachbarn.

    Danzig, Posen= Westpreußen, Ost= Oberschlesien, Memel, Saar, Sudetenland, Eupen= Malmedy, Nordschleswig und Südtirol, Elsaß= Lothringen**) — diese von den Versailler Mächten zwangsweise Deutschland entwundenen Gebiete sollten jene Sprengkapseln entlang der deutschen Grenzen sein, die eine Versöhnung des deutschen Volkes mit seinen Nachbarn erschweren oder unmöglich machen mußten.

    So konnte jederzeit eine Front europäischer Staaten gegen Deutschland aufgestellt werden.

    ————————————————————
    **) Vor dem 1. Weltkrieg lebten im Elsaß : 1 136 056 Deutsche ( 95,2 % ) und 56 634 Franzosen ( 4 ,8 % ) — in Lothringen lebten 439 066 Deutsche ( 74,7 % ) und 146 940 Franzosen
    (25,3 % ) — Elsaß-Lothringen wurde 1919 von Frankreich ohne Volksabstimmung annektiert. Als im Jahre 1871 die Reichsregierung eine Option in Elsaß= Lothringen durchführen ließ, machten von den 1,5 Millionen Elsaß= Lothringern nur 39 560 vom Recht, sich zu Frankreich zu bekennen, Gebrauch.
    ————————————————————

    Adolf Hitler erklärte in der Reichstagsrede vom 17.5. 1933 :

    „ Der Gedanke der Wiederherstellung eines allgemeinen internationalen Rechtsempfindens ist durch den (Versailler) Vertrag nicht minder vernichtet worden. Denn um die gesamten Maßnahmen dieses (Versailler) Ediktes zu motivieren, mußte Deutschland zum Schuldigen gestempelt werden. Dies ist ein ebenso einfaches wie allerdings unmögliches Verfahren. In Zukunft wird also die Schuld an Auseinandersetzungen immer der Besiegte tragen; denn der Sieger hat ja immer die Möglichkeit, diese Feststellung einfach zu treffen. Dieser Vorgang führt deshalb zu furchtbarer Bedeutung, weil er damit zugleich eine Begründung gab für die Umwandlung eines am Ende dieses Krieges vorhandenen Kräfteverhältnisses in eine dauernde Rechtsform. Die Begriffe Sieger und Besiegte wurden damit förmlich zum Fundament einer neuen internationalen Rechts= und Gesellschaftsordnung gemacht.“ ( G. Rühle „ Das Dritte Reich “ Bd. 1933 S. 169/170. )

    Erst im Jahre 1958 vernimmt der Europäer ein bisher einzig dastehendes Wort der Selbstkritik aus dem offiziellen Paris:

    „ So ruhte die ganze Last des (Versailler) Vertragswerkes auf England und Frankreich und den in Osteuropa neu entstandenen Staaten, die kaum mit ihren eigenen Schwierigkeiten fertig wurden. Weder waren die Sieger stark genug, um den Besiegten ihren Willen aufzuzwingen, noch waren sie großherzig genug, um sich mit ihnen auszusöhnen.

    Trotz des idealistischen Internationalismus von Genf kam keine konstruktive europäische Politik zustande, und es blieb bei ständigen Notbehelfen, mit denen ein zweifelhaftes Gleichgewicht der Kräfte erhalten werden sollte. “

    ,, Im Versagen des Völkerbundes kommt die ganze Tragik der Geschichte zwischen den beiden Weltkriegen zum Ausdruck.“

    „Vor allem Deutschland hatte Grund, einer Einrichtung, die sich auf ein Bündnis der Sieger stützte, mißtrauisch gegenüberzustehen.“

    „ Frankreich hatte versucht, dem besiegten Deutschland Gewaltlösungen aufzuzwingen. Dadurch wurde Deutschland zur Verzweiflung getrieben, Frankreich aber gewann nichts dabei. . .“

    ,, . . . die Schöpfung der , Nachfolgestaaten´, die sich auf das , Selbstbestimmungsrecht der Völker´ stützte, stellte keine befriedigende Lösung dar. Zunächst einmal, weil dieses , Selbstbestimmungsrecht ‚ in der Praxis nur gewissen Mehrheitsvölkern gewährleistet wurde . . .“

    „ Sodann lösten die neuen, Tausende von Kilometern langen Grenzen in Mittel= und Osteuropa kein einziges der wirtschaftlichen Probleme. Im Gegenteil . . .“ 13)

    ————————————————————
    13) „ Unser Europa“ Paris 1958, hrsg. unter den Auspizien des Kulturausschusses der Beratenden Versammlung des Europarates, geprüft vom Internationalen Schulbuchinstitut S. 132, 219, 220, 221. Beiträge von Henry Brugmans, Rektor des Europa= Kollegs Brügge, und Christopher Dawson.
    ————————————————————
    Wiederholen wir diese Gedanken in aller Eindringlichkeit:

    1. Die in Osteuropa durch Versailles neu geschaffenen Staaten wurden kaum mit ihren eigenen Schwierigkeiten fertig.
    ————————————————————
    2. Die Sieger von Versailles waren nicht großherzig genug, um sich mit den Besiegten auszusöhnen.
    ————————————————————
    3. Der Völkerbund hat keine konstruktive europäische Politik zustande gebracht.
    ————————————————————
    4. Es ist durch Versailles ein zweifelhaftes europäisches Gleichgewicht geschaffen worden.
    ————————————————————
    5. Dieses zweifelhafte Gleichgewicht sollte nach dem Willen des Völkerbundes erhalten bleiben.
    ————————————————————
    6. Deutschland wurde durch die französischen Gewaltlösungen zur Verzweiflung getrieben.
    ————————————————————
    7. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker wurde nur gewissen Völkern zugestanden.
    ————————————————————
    Doch wie gesagt, ein solches Eingeständnis kam zu spät. Ein Ergebnis hatte es ohnehin nicht. Jene Staatsmänner, die den großen Kampf gegen das kaiserliche Deutschland geführt hatten, um die „ Tyrannei und internationale Rechtlosigkeit “ zu beseitigen, haben nach der Besiegung Deutschlands nichts unternommen, um einer würdigen demokratischen Staatsführung in Deutschland eine ehrliche Chance zu geben. Gewalt und internationale Rechtlosigkeit wiesen den Weg in die Zukunft — zu einer Zeit, da noch niemand von Hitler sprach. Und so ist Versailles zur Geburtsstätte des Nationalsozialismus geworden. ( Th. Heuß „ Hitlers Weg “ S. 152.)

    Ein us= amerikanischer Historiker, der bekennt, „ da8 ihm dieser Hitler tief zuwider ist “, ergänzt:
    „ Was die Nürnberger Dokumente über Hitlers Angriffspläne enthüllen, ist nur das letzte Kapitel eines umfangreichen und niederdrückenden Buches, das mit Versailles anhebt. . .

    . . . denn er ( Präsident F. D. Roosevelt ) wußte sehr wohl, daß keine der europäischen Nationen, die durch den Vertrag von Versailles profitiert hatten, willens war, von ihrer Kriegsbeute auch nur einen Brosamen herauszugeben. Bei so bestellten Dingen waren die Ungerechtigkeiten dieses Vertrages nur mit Waffengewalt zu beseitigen. “ (Ch. Tansill „ Die Hintertür zum Kriege “ S. 21, 40, 560.)

    (…)
    ————————————————————
    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges
    Verlag für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung — 4973 Vlotho / Weser — 1965 — 2. verbesserte und erweiterte Auflage ↓

    https://archive.org/details/Walendy-Udo-Wahrheit-fuer-Deutschland/mode/2up
    ————————————————————
    siehe auch: Der Fall Luzifers (2)

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3285
    ————————————————————

    Deutschland, besetzt wieso befreit wodurch – Hörbuch

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  2. adeptos sagt:

    @ DV…….apropo’s „MenschenAffe“ – ich -adeptos bin ein GOTT-MENSCH im Gegensatz zu DIR
    – ich sage nur ein Wort zu DEINER ABSTAMMUNG : UDUMU !!!
    Das sind jene – welche im Alten Tempel zu Babel in die Fassade Gemeisselt zu Betrachten sind –
    Tiermenschen – ca. 150 cm hoch mit einem Strick um den Hals…
    Gezeugt von einem Kainiten mit einem Affenweibchen !!!

    • Du bist ganz schön inkonsequent. Mich laberst Du tagelang voll, ob meines pöööösen Rassismus und erzählst mir alles Menschen wären so toll und blablabla…. Selber aber teilst Du sehr wohl die Menschen in Herren- und Untermenschen ein. Bzw in Gottmenschen und Tiermenschen. Dabei gibt dann die ethnische Zusammensetzung der Eltern den Ausschlag. Du scheinst so langsam an Demenz zu leiden alter Mann. Oder aber Du bist ein heuchlerisches Stück Scheiße der heute mal so und morgen mal so daherkommt. Wie´s Wetter. Regnest Du auch ab und zu?

      • adeptos sagt:

        @DV……DU warst es ja welcher mich als Affenabstammung bezeichnet hat !!!!!!!!!! D U !!!
        Mit Deiner grossen Klappe bei welcher nur LUFT RAUSKOMMT -BLA BLA BLA…..dU BIST ZU NICHTS FÄHIG AUSSER ZU DUMMES ZEUGS LABERN !!

        BETREFFS DEMENZ : mit Dir . Du Affenabkömmling würde ich jederzeit einen IQ test Absolvieren und wette darauf dass Du bei „nicht ganz hundert dabei“ bist……

        Du solltest nicht so viel Onanieren – das schadet der Geistigen Vitalität !!!

  3. adeptos sagt:

    GeNOzid 7. März 2020 um 00:23 (Zitat Genozid) …“….Wer weiß, vielleicht gibt es tatsächlich diese großen unterirdischen Bunker und die oberen Volksfeinde werden sich bald dahin verkriechen?
    Somit würde man sich automatisch auch vieler systemhöriger Mitwisser entledigen, die nicht in die Bunker dürfen….(Zitatende GeNOzid)

    Warum ?- Denkst DU – wird der neue „FLUCHTHAFEN Berlin“ NIEMALS FERTIG ?????
    DORT FINDET mann IMMER WIEDER ETWAS WELCHES NICHT IN „ORDNUNG“ IST !!!

    SCHALTET ENDLICH MAL EURE LETZTEN HIRNZELLEN EIN WELCHE BEI EUCH EVENTUELL NOCH VORHANDEN SIND NACH DEM JAHRZEHNTELANGEN WOHLSTANDSLEBEN !!!!

    Du und Deinesgleichen – Ihr seid blosse FEIGLINGE und fürchtet um Euer Verschissenes Leben !!! Nehmt euch mal ein Beispiel an den Freiheitskämpfern welche für Euch Hosenscheissser ihr Leben gelassen haben !!!

    HEIL HITLER !!!

    • @adeptos

      Ein alter Sack wie Du kann natürlich gut darüber schwafeln, wie andere an ihrem Leben hängen. Normalerweise müsstest Du schon längst ein Selbstmordattentat auf Merkel usw verübt haben, wo Du doch im Grunde nichts mehr zu verlieren hast und selbstredend so ein so großer tapferer Held bist. Ich bin mir sicher, unsere Altvorderen haben eher auf Großfressen wie Dich gespuckt, als dass sie von uns erwartet hätten, dass wir uns an sinnlosen Aktionen ohne den geringsten zu erwartenden Nutzen fürs Land versuchen und damit jenes Blut, welches sie verteidigten, am Ende noch selber zur Freude des Weltfeindes zum fließen bringen. Du bist trotz deines Alters anscheinend nie über die Pubertät hinausgekommen.

      • adeptos sagt:

        @ DV…wieso sollte ICH – als EIDgenosse – ein Attentat auf das Ferkel Merkel Verüben >???

        Dieses würde – wenn schon – an DIR LIEGEN !!!…DU bist ja der Freiheits – Maul -Held ohne

        MUT im Herzen – DU bist nichts anderes als ein FEIGES SCHWEIN !!!!

        DU bist doch ein kleine „Tunte“ – ein Wixxer – nach eigenen Angaben – welcher seinen Saft über die Tastatur spritzt beim Pornoschauen !!!

        DU bist ja – nach Deinen eigenen Angaben – ein ASOZIALES STÜCK DRECK !!!

        HÄNG dICH DOCH AUF IN DEINER BESENKAMMER IN WELCHER D U DAHINVEGE-TIER-ST…..

      • Es hat also mit Mut zu tun im Internet von anderen Leuten irgendwelche Gewaltaktionen zu erwarten, diese aber der „Zuständigkeit“ halber für sich selber auszuschließen? Wenn Du ein Schweizer Ziel benötigst, welches Dich etwas angeht, dann frage ich mich, wieso ich nicht schon längst in den Nachrichten von einen durchgeknallten in der Schweiz gehört habe, welcher da mal in der Chefetage ausgemistet hat. Maulheld? Oder Einsicht, dass dies NICHTS am Istzustand ändern sondern höchstens verschlimmern könnte? Also entweder bist Du selber der Feigling oder ein Provokateur des Verfassungsschutzes, welcher Terroristen kreieren möchte. Oder einfach nur die dümmste Sau unter der Sonne. Gut nur, dass diese für Dich nicht mehr so oft aufgehen wird wie für mich.

    • GeNOzid sagt:

      Ich habe doch explizit geschrieben, daß es diese Bunker möglicherweise gibt.
      Das mit dem Flughafen Berlin etwas nicht stimmt und dieser augenscheinlich anderen Zwecken dienen soll, dessen bin ich mir bewusst.

      Ein ausforschen samt Videodokumentation eines unterirdischen Regimebunkers könnte im Weltnetz die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Weiterhin könnte dies Fragen an das Regime nach sich ziehen, warum es diesen Bunker gibt und die Öffentlichkeit darüber nicht informiert wurde. Könnte dem ein oder anderen zum nachdenken anregen, daß dieses Regime absichtlich nur Tod und Elend über die Menschen bringt, während man sich selbst vor den Folgen seiner politischen Taten in Bunker verkriecht.

      In Australien prügelt man sich inzwischen um Klopapier.

      Die ersten fragen schon an, ob diese zu denen flüchten können, die vorgesorgt haben.
      Das ist mal wieder typisch Schlafschaf. Wenn die „Schwarzmaler“ Recht haben, dann möchte man einfach zu den vorher Beschimpften fliehen.

  4. michrensle sagt:

    Durch Eisenzeiten werdet ihr gehn ,durch grausame , harte ,ohne Sonniges Wesen . Es darf euch nicht schrecken . Denn härter seid ihr . Durch hohle Leere werdet ihr gehn , durch Stunden anscheinend verlorenen Sinns . Es darf euch nicht Lähmen .Denn sinnreich seid ihr . Durch steinige Wüsten werdet ihr gehn = trostlos und ohne Beschirmung . Es darf euch nicht quälen . Denn trost euch und Beschirmung seit ihr , Durch wütende Sürme werdet ihr gehn .alles schen„s reissen sie fort . Rs darf euch nicht machen klagen und zagen . Denn reich seid , im Inneren doch , ihr . Durch rohe Gebirge werdet ihr gehn , mitleidlos schroff das Gestein , ES darf euch nicht hindern . Denn zäher seid ihr . Durch das Leid der Enttäuschung werdet ihr gehn ,bereitet durch Menschen tun .Es darf euch nicht beugen . Denn wahrhaft seid ihr ! Nun das sollten sich einige mal durch den Kopf gehen lassen , und dann selbst entscheiden ob sie hier richtig sind ! ein Heil dem Sieg

  5. Da dieser Artikel hier wieder droht überfrachtet und kaum aufrufbar zu werden, würde ich vorschlagen, hier laufende Diskussionen unter folgendem „jungfräulichen“ Artikel fortzusetzen.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/29/war-es-so-mythen-und-fakten/

    Dort gibt es aktuell nur 3 Kommentare

    • adeptos sagt:

      @ DV……JA -am besten gehst Du und die anderen „Mädchen hier“ – Deine Freundinnen @ GeNOzid – Skeptiker und solche Tunten dorthin um Eure Pisse ABZULADEN !!!

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/29/war-es-so-mythen-und-fakten/

      Ihr seid doch allesamt SCHWUL IM GEISTE !!!

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Eifersüchtig, Schatzi?

      • adeptos sagt:

        @ DV…..“Eifersüchtig“ ?…..Eifersucht ist keine Eigenschaft meines Bewusstseins !

        DU bist ja so wie so kein Erhellender Schreibling – aus Dir ist noch nichts gescheites herausgesprudelt !!!

        DU und Deine Tussi’s hier – mit Eurem Sinnlosen Gequatsche – schade um den Energie Verbrauch !!!

        U-Basser wird es „Angesichts des Unnützen Gelabers hier“ – Verleidet sein neue „Anregungen und Gedanken “ Einzustellen – wenn mann Eure PISSE durchliest dann kann Mann nur noch den „Stecker Ziehen“ !!!

        IHR seid keine „Befreier“ – IHR seid nicht besser wie die Geisteskranken im „Bunzeltag“ –
        UN-NÜTZES GELABER – BLA BLA BLA………

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Kannst Dich ja bei Greta ausheulen gehen, um die paar Kilowattstunden, welche Du wegen mir bislang berappen musstest. Aber scheinbar hat es ja für Deinen Intellekt gereicht, was ich so von mir gegeben habe. Soll ich Dir mal etwas verraten? Das meiste widerliche Zeug habe ich etxra nur für Dich geschrieben, um dich auf die Palme zu scheuchen, Du „Mensch“(en-Affe). Ich weiß doch, dass mein Äffchen gerne den Zucker aus meiner Banane lutschen kommt wenn ich sie gepellt habe 🙂

      • michrensle sagt:

        adeptos der Genozid passt schon , ein wenig Naivitä ist legitim !

      • Nimm es mir nicht Übel michrensle. Aber es kann halt nicht jeder hier mit solch einen Durchblick ausgestattet sein wie Du, welcher sich mit rührseliger Romantik implizit selbstverklärt und Andere beweislos herabsetzt. In dem Sinne welch „harter Kämpfer“ er und welch feige habsüchtige Luschen seine Gegenüber doch sind 🙂 Aber Spß beiseite.

        Was ist eigentlich mit „Imperator-Klasse“ gemeint?

  6. Skeptiker sagt:

    Eben habe ich hier gelesen.

    Reinkopiert.
    ===========
    Frigga
    6. März 2020 at 0:48
    Kann es sein, dass die Seite Kopfschuss heute suspendiert wurde ? Sie hatte ja angefangen, das Buch ” Der Irrtum der Juden Emanzipation ” einzustellen, heute morgen den ersten Teil, heute nachmittag Teil 2. Nun sehe ich : Kopfschuss ist nicht laenger online. Das hat wohl den ” Aufpassern ” nicht gepasst ? Kann das jemand bestaetigen ?
    H & S

    https://lupocattivoblog.com/2020/03/06/gegen-das-vergessen-arte-doku-deckt-die-graeueltaten-der-cia-in-guatemala-auf/#comment-292476

    =================

    Es steht tatsächlich.

    kopfschuss911.wordpress.com is no longer available.
    This blog has been archived or suspended in accordance with our Terms of Service.
    For more information and to contact us please read this support document.

    https://kopfschuss911.wordpress.com/

    ================

    Die Lupo Seite wurde ja vor zwei Jahren auch ohne Vorwarnung von der BRD GmbH & Kotze KG, einfach von WordPress ausgeschaltet.

    Angeblich soll der das nie gesagt haben

    ======================

    Zumindest steht der Server der Lupo Seite eh nicht im KZ BRD GmbH & Auschwitz KG Verwaltungsbereich.

    Man denke da an Hans Püschel, ich meine wie leicht es doch ist, eine Internet Seite einfach zu löschen.

    Meines Wissens hat Hans Püschel seine Seite erneut in der Schweiz gestartet, aber das hat auch nicht lange gedauert, dann war das auch weg.

    Zur Erinnerung.

    Im Gespräch: Hans Püschel – Schlimmer als in der DDR! – TEIL 2

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      Reinkopiert, falls Kopfschuss hier mitlesen sollte.

      ==========
      Maria Lourdes
      6. März 2020 at 11:19

      Der Kopfschuss soll sich bei mir melden, ich besorg ihm ein sicheres Hosting, gruss Maria!

      Quelle:
      https://lupocattivoblog.com/2020/03/06/gegen-das-vergessen-arte-doku-deckt-die-graeueltaten-der-cia-in-guatemala-auf/#comment-292483

      Wie man sieht, musste ich erst mal Aufklärungsunterricht leisten.

      Lächel

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @Skeptiker…….Kopfschuss hat ja eine Juden „Abhandlung“ am laufen – aber heute Morgen konnte ich die Seite nicht mehr Aufmachen -Wordpress – diese Judenmischpoke hat Bei Kopfschuss dicht gemacht !!!

      • GeNOzid sagt:

        „sicheres Hosting“

        Anscheinend ist dies sogar in Deutschland möglich, da die Speichercomputer für https://lupocattivoblog.com offenbar in Deutschland stehen.

    • Also bei meiner abgeschalteten Seite steht Folgendes:

      neuschwabenlandpost.wordpress.com is no longer available.

      The authors have deleted this site.
      WordPress.com
      🙂

      https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/

      Der Smilie ist auf der Infoseite gar nicht sichtbar aber trozdem vorhanden. Kopiert einfach mal den Text. Komisch oder? Was will mir WordPress damit sagen? Bei Kopfschuss scheint kein Smilie versteckt worden zu sein.

      kopfschuss911.wordpress.com is no longer available.

      This blog has been archived or suspended in accordance with our Terms of Service.
      For more information and to contact us please read this support document.
      WordPress.com

      Aber der Text ist ja auch ganz anders. Ich habe meine Seite ja selber abgeschaltet weil es ja blöd wäre wenn da auch von Anderen noch weiter Stradftaten begangen worden wären wo die Seite doch eh schon Gegenstand von Ermittlungen war. Bei Kopfschuss scheint WordPress selber aktiv geworden zu sein. Ich hoffe es zumindest für Kopfschuss. Das wäre sicherlich weniger ärgerlich als wenn dieser Vorgang mit der Polizei zu tun hätte. Wahrscheinlich bekommt WordPress im Moment Theater mit irgendwelchen EU-Richtlinien gegen Hatespeech oder son Quatsch. Aber dann frage ich mich, wann es hier zum Steckerziehen durch WordPress kommt.

      • Freidavon sagt:

        „Aber dann frage ich mich, wann es hier zum Steckerziehen durch WordPress kommt“

        Ihr werdet das schon schaffen, denn dafür gibt es ja die (deine großartigen Kameraden), welche beharrlich strafrechtlich relevante Äußerungen immer wieder hier hinein mischen.

      • @Freidavon

        Was soll man Leuten die scheinbar lernbehindert sind noch weiter erzählen, dass man sich bestimmte Dinge wie Grußformeln oder Gewaltaufrufe usw besser verkneifen sollte. Ich werde auf solche Leute nicht weiter einwirken. Das bringt erfahrungsgemäß eh Nichts. Ich schreibe ja auch grenzwertige Dinge. Aber die sind höchstens widerlich und bedienen hauptsächlich meinen zynischen Humor. Und alles was irgendwie mit Gewalt zu tun hat, schreibe ich nur unter der Voraussetzung, wenn es keinen Staat mehr geben sollte und sowieso nur noch Faustrecht existiert. Also keinen Bezug zur Realität. Die Illusion, dass wir mit Gewalt irgendetwas am Istzustand verändern könnten, teilte ich nie. Und von der anderen Illusion, dass man vor allem im degenerierten Westen eine „kritische Masse“ an Aufgewachten zusammenbekommen würde, welche Systemrelevant wäre, habe ich mich schon lange verabschiedet. Solange es den unbemerkt krankmachenden Pseudowohlstand und damit den Anschein gibt, man könnte etwas verlieren, wird die Masse (um es mit deinen Worten zu sagen) niemals ein wirkliches Bewusstsein entwickeln können.

      • Freidavon sagt:

        Es gibt bereits keinen Staat mehr und es gilt das Faustrecht, nur ist das Faustrecht ausschliesslich in den Händen der Verwalter. Gesetze werden schon lange umgangen und selbst eigene Regeln der Verwalter werden von diesen ignoriert. Eigentlich geht es kaum noch schlimmer und da sie dies nur tun können weil alle mitmachen, kann sich die „kritische Masse“, welche zahlreich vorhanden ist, nicht entwickeln. Es ist ja nicht so, dass wir alle zu blöde dazu wären etwas zu tun, nur ist es genau dies was das System mit Hilfe aller gehirngewaschenen Memenverseuchten verhindert. Die Blödheit wird uns nur von den hiesigen Schwanzlutschern des Systems unterstellt, weil diese genau wissen, dass jede Organisation kritischer Menschen mit allen Mitteln unterbunden wird, sollte diese Organisation dieses System mit Öffentlichkeitswirkung in Frage stellen wollen. Nicht ohne Grund beansprucht das System die absolute Kontrolle aller Medien welche die Öffentlichkeit erreichen können.
        Es ist nicht so wie Du sagst meine ich, dass die Menschen hier erst extreme, gar lebensbedrohende Umstände brauchen um zu erwachen und diese Umstände würden deswegen vom System sowieso verhindert werden. Vielmehr reicht es schon, dass der Lebensraum zur freien Entwicklung und Entscheidung der Menschen immer mehr eingeengt wird. Diese Einengung nimmt in den letzten Jahren extrem zu und nach und nach wird dadurch Unzufriedenheit bei den Betroffenen generiert. Dies ist der zu zahlende Tribut eines bereits untergehenden Systems, welches durch immer beengendere Auflagen in immer kürzeren Zeiträumen eine Tür wieder zu schliessen versucht, welche sich jedoch nicht mehr schliessen lässt. Es muss die Versprechen an die hoch belohnten Helfer des Systems erfüllen und somit müssen denen zuliebe die unentlohnten Menschen immer mehr ausgepresst werden.
        Wir können zurzeit wohl nur zufrieden sein den Anfang vom Ende des Systems in dieser Form zu beobachten. Die Zeit der Verbesserung werden wir vielleicht nicht einmal mehr alle erleben, aber sie wird kommen. Wenn man sich vorstellt wie es früher war mit z.B. dem Römischen Reich, da konnten die Kritiker dieses Unterdrückersystems auch keine Änderung absehbar herbeiführen und konnten andererseits auch nicht ein paar Hundert Jahre warten um den Zusammenbruch dann mitzuerleben. Wo aber noch damals mit den Herrschenden Profis am Werk waren, da haben wir heute nur noch Dilletanten, welche in jeder Frage der Regierung von Völkern versagt haben.

      • michrensle sagt:

        freidavon Vollpfosten wenn du wieder mal so frech bist muss ich dicxh besuchen und dir mal eine abreibung verpassen ! seltsamer weise verschwinden meine komentare an dich am häufigsten , was alleine schon ärgerlich genug ist ! PDF Download Atombomben gibt es nicht ! bin neugirig wie oft dieser hurentext noch verschwindet ? wenn es sollche Vögel wie dich und den Grübler nicht geben würde müsste man sich wenigstens nicht noch um so zeitraubende scheisse kümmern wo sowieso nichts dabei raus kommt !

      • michrensle sagt:

        Frei von pflicht ich frage mich was du hier überhaupt willst ??? Gandi Funktioniert hier nicht .strafrecht ??Das Volk ist der Souveren , und alle seine Beamten sind seine Bediensteten ! merke dir das mal und handle danach ! mit dieder verdammten Feigheit sind wir , wo wir sind , du willst den Krieg wohl vom sicheren domiziel aus füren , und sollte doch einer an der tür stehn , wirst du in wahrscheinlich mit der Maus bedrohen ! geh in ein sanatorium und lass dich kurieren ! und gute Besserung

      • @michrensle

        In folgendem Kommentarstrang kannst Du dich ja zum Thema Atombombe einbringen.

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50370

        Im Übrigen ist es keine Schande, einen Irrtum erlegen zu sein. Es ist aber sehr wohl eine Schande, wider besseren Wissens an diesem festzuhalten. Da fällt mir ein nettes Zitat des Franzosen Victor Hugo (1802-1885) ein, welches meine Mathe-Lehrerin immer gern gebracht hat:

        „Die Wissenschaft sucht nach einem Perpetuum mobile. Sie hat es gefunden: sie ist es selbst.“

        In Deutschland würde man wohl sagen: „Man lernt nie aus.“ Aber was will man von unserem Lehrkörper schon erwarten….

      • GeNOzid sagt:

        Meiner Erkenntnis nach gibt es in Deutschland eine ganze Menge Leute, die sich nur dann bewegen, wenn extreme lebensbedrohende Umstände eintreten. Die Einengung nehmen die hin, aus Angst.
        Glückliche Sklaven halt.
        Dazu möchte ich noch anmerken, Profis bei den Herrschern sind heutzutage nicht mehr nötig, wegen der allgemeinen Blödheit der Sklaven, die nichts mehr merken, nicht mehr kapieren, wie sehr sie überall verarscht werden.

        Die Tafeln bekommen kaum noch Nachschub derzeit. Wenn der Hunger da ist, dann braucht es kein Bewusstsein, um abseits des gewohnten zu handeln. Auch im Westen.
        Schon witzig irgendwie. Die Tafeln sind leer und Migrationsfanatiker (und Aslyprofiteure) wollen noch mehr Fremde nach Deutschland holen aktuell. Woher bekommen die Nahrung? Oder wollen die Migrationsfanatiker extra Ausländer nach Deutschland holen, damit diese verhungern?

        Wer „Reiche“ erschießen möchte, der hat sicherlich auch kein Problem damit, Ausländer gezielt verhungern zu lassen? Verhungern lassen, daß hatten wir schon mal ausgehend von den Volksfeinden auf den Rheinwiesen zum Beispiel.

        Aber vielleicht wollen die Kommunisten auch möglichst viele Fremde im Land, damit diese durch Hunger zu Kannibalen werden?

        Wer weiß, vielleicht gibt es tatsächlich diese großen unterirdischen Bunker und die oberen Volksfeinde werden sich bald dahin verkriechen?
        Somit würde man sich automatisch auch vieler systemhöriger Mitwisser entledigen, die nicht in die Bunker dürfen.

      • michrensle sagt:

        DVG verdauen ist nicht so meine sache , das überlasse ich anderen ! Wenn du verstehst was ich meine ?? ich gebe lieber den Saft der Wurzeln weiter ! aber schau doch mal nach was du unter „Imperator Klasse“ findest ! und teil mir deine Erkenntniss mit ! das ist nur so ein kleiner Punkt wo eigentlich keiner drüber wegsehn dürfte ! aber das ist mit so vielen so , und wo willst du anfangen wenn du die spitze vom Eisberg siehst , und du weist das die meisten die noch nicht mal sehn , wie sollen die eine vorstellung haben was sich unter der Wasserlinie befindet ??? ein Heil dem Sieg

  7. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Wahrheit für Deutschland (1)
    ————————————————————

    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges

    Anfang: https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50473

    ————————————————————
    Es muß einem Deutschen erlaubt sein, die auf den deutschen Namen geladene Schuld durch bedingungslosen Einsatz für den Weltfrieden — ausschließlich mit den Mitteln des Geistes — abzutragen.
    ————————————————————
    Wahrheit für Deutschland !

    (…)

    Das Buch ,,Wahrheit für Deutschland „, das bewußt den „ Lügen über Deutschland “ gegenübergestellt wird, ist ein erster Schritt hierzu.

    Es ist das erste Kapitel eines umfassenderen Werkes, das, von den politisch= historischen Zusammenhängen ausgehend, in die Bereiche der Naturwissenschaft hineingreift. Sind doch heute die Fragen über die politische Zukunft, ebenso wie über die Kriegsschuld, keine rein politischen mehr, sondern weltanschauliche. Und diese wiederum wurzeln in dem Ordnungsgefüge der Natur mit ihren erkennbaren Gesetzen und Wirkkräften.

    Diese „ Weltanschauung des Wissens “ setzt sich die Verhinderung, in jedem Fall die Beendigung eines Dritten Weltkrieges zum Ziel.

    ————————————————————
    Klärung der Kriegsschuldfrage — Voraussetzung für künftigen Frieden
    ————————————————————

    Zwei Weltkriege brausten wie Orkane über die Kontinente. Tod und Elend ließen die Überlebenden erschauern. Ungezählte Städte sanken in Trümmer und Asche. Von Idealismus, vom Glauben an die gerechte Sache durchdrungen, verbluteten sich Armeen aller Fronten. Kinder, Frauen, Greise fanden ihr Grab unter Bomben und Phosphor feindlicher Luftgeschwader. Millionen über Millionen ertragen mit zäher, stummer Verbissenheit ihr unverdientes Los. Die Schicksale der Menschen gleichen Tragödien, deren Sinn sich nicht begreifen läßt.

    Wer war schuld an diesem Grauen? — Ein Mensch? — Eine Clique von Verbrechern? — Mehrere Cliquen? — Ein Volk? — Eine „Weltverschwörung “ von „ Kapitalisten “, „ Juden “,
    „ Nazis “, „ Faschisten “, „ Kommunisten “ ? — Etwa— auch diese Frage muß gestellt werden — die durch „ Erbsünde “ belastete Menschheit ?— Der Wille Gottes ? —Veranlaßt die Natur mit ihren vielfach noch unbekannten Gesetzen jene winzigen Partikel — Menschen — auf dem gewaltigen und doch im Kosmos so bedeutungslosen Planeten Erde unentwegt zu kämpfen ?— Liegt somit überhaupt keine Schuld vor ? — Ist es Schicksal oder Gottes Wille oder Zufallsergebnis menschlicher Willensfreiheit, die unseren historischen Entwicklungsgang gestalten ?— Spricht die Geschichte über Persönlichkeiten und Völker Recht durch ihr Urteil, das Sieg bzw. Niederlage heißt ? — Triumphiert in dieser Welt nur das Wahre, Edle, Gerechte, die Liebe und Menschlichkeit, der Fortschritt ?

    Nur Wissen kann uns aufklären über diese elementaren Fragen. Glaube vermag es nicht. Not und Ernst der Stunde, Millionen Gefallener, Verwundeter, die vom Krieg betroffenen Völker gemahnen jeden, sich aufrichtig, objektiv, mutig und energisch diese uns von der Geschichte auferlegten Fragen zu enträtseln. Daß dafür die wissenschaftliche Arbeitsmethode unerläßlich ist, bedarf keines besonderen Hinweises.

    Wissenschaftliches Durchdenken aber gebietet Vorurteilslosigkeit und Unabhängigkeit von machtpolitischen Einflüssen. Mit Theorien, Hypothesen und widerspruchsvollen Lehrmeinungen ist der Menschheit nicht mehr gedient. Gerade deshalb, weil wir wissen, daß kein Glaube, keine wissenchaftliche und politische Lehre, keine Philosophie bisher verbindliche Wertungen, eindeutige, unabdingbar richtige Antworten auf diese Welt und ihre Erscheinungen gegeben hat, ist es unerläßlich, den Hebel der Kritik an alle, vornehmlich auch die besonders intolerant vertretenen und tief in das Schicksal der Menschheit eingreifenden politischen Dogmen anzusetzen. Wahnsinn, Dummheit, Machtbesessenheit, Profitgier, Barbarismus, Fehlkalkulationen, Nervenversagen als Erklärung für die Ursache der Weltkriege nehmen die Völker keiner Seite mehr ab. Die Auswirkungen sind zu grauenvoll, die Widersprüche der Aussagen zu offensichtlich.

    Nicht genug mit den Verheerungen der Vergangenheit, nicht genug mit den Erfahrungen der beiden Weltkriege, nicht genug mit der Not im eigenen und fremden Land — wenige Jahre nach dem furchtbarsten aller Kriege sieht der Mensch die Gefahr eines Dritten Weltkrieges heraufziehen. Verzweifelnd an der unerbittlichen Realität späht er nach einem rettenden Ausweg, einer überzeugenden Antwort auf die quälenden Fragen. Wie kommt es — müssen sich die Völker immer und immer wieder in den Haaren liegen? Ist einer endlosen Vermehrung unseres Geschlechtes eine derart grausame, diese Grenze des Kampfes gesetzt ? Gibt es Gerechtigkeit und Erbarmen in der Natur ? Haben unsere Vorfahren vorsätzlich eine Epoche des Elends an die andere geknüpft, obwohl es ihnen freistand, sich für den Frieden zu entscheiden ? Jahrtausendelang haben sie sich nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, nach Glück gesehnt ! Waren auch ihre Friedensbeteuerungen Gechwätz, Phrasen , mit denen sie die Völker hinters Licht geführt ? Legte nicht jede Generation aufs neue ihren Ehrgeiz darein, es besser zu machen als die Väter, mehr Altruismus und Menschenliebe zu verwirklichen?

    Der jugendliche Idealismus schien immer wieder erstickt worden zu sein. Die Geschichte leugnete erneut ehrliche Motive. Was aber erwarten wir, die heutige junge Generation ? Wer darf sich über seine Ahnen erheben und sich klüger dünken ?

    Wollten wir unsere Vorfahren in dem Bemühen um den Frieden übertrumpfen, so hätte es uns längst gelingen müssen, die Kriegsdrohungen ein für allemal zu bannen; zumal uns einerseits Mittel und Wege zur Verfügung stehen, die allen Völkern gegenseitiges Verständnis ermöglichen könnten, und andererseits die Unsinnigkeit des Krieges noch nie so elementar in das Bewußtsein aller gedrungen ist. Zwei weltweite und unvorstellbar grauenvolle Kriege „ zur Abschaffung des Krieges “, zwei Kriege, „ um die Völker reif zu machen für die Demokratie “, zwei Kriege zur „ Beseitigung der Tyrannei “ zwei Kriege zur „ Durchsetzung der Humanität “ blieben ohne Erfolg. Das Ergebnis war jedesmal eine Potenzierung des Unrechts, der Gegensätze und Streitpunkte zwischen den Völkern. Schlagworte, Propaganda, Unehrlichkeit, egoistische Interessen, die Verweigerung völkischer Lebens= und Heimatrechte und unbarmherzige, haßerfüllte, würdelose Vernichtungspolitik im Namen vorgegebener menschlicher Werte waren jene Begleiterscheinungen und Folgen, die heute trotz neuer Machtverhältnisse offenkundiger und unlösbarer denn je geworden sind. Der Weg der Weltgeschichte war weder ein Weg der Vernunft noch der Gerechtigkeit, weder der Brüderlichkeit, der Großzügigkeit noch des Fortschritts.

    Erlogene Kriegsschuldthesen, durchgesetzt kraft intoleranter Machtpolitik, dienten als Ausgangspunkt und Wertmesser des vom militärischen Sieger geschaffenen Ordnungssystems. Ungeachtet der Widerlegung durch die historische Forschung, der offensichtlichen Vergewaltigung des Selbstbestimmungsrechtes der Völker und Propagierung ,, demokratischer “, sogar ,, demokratischster “ Gesellschaftsstrukturen endete die Freiheit der Meinung, der Lehre und gar erst des Handelns an diesem für das Schicksal der Völker, die politische Anschauung und das internationale Ordnungssystem entscheidenden Kriegsschuld= Glaubenssatz.

    Ein historischer Rückblick läßt uns fragen: Hat sich die Welt im Laufe ihrer Geschichte geändert? Haben sich frühere Herrschaftsformen anders ausgewirkt, waren sie anders strukturiert als heutige? Wenn auch vieles im Geschehen der Zeiten mit ausgewechselten Nuancen, Namen, Fahnen und Wertsystemen wiederkehrt, so hat sich doch heute wesentliches geändert:

    ————————————————————

    1. die geistige Erkenntnis und soziale Einstellung des aufgeklärten Bürgers,

    ————————————————————

    2. die wirksame und aus sich heraus gestaltende Öffentlichkeit des modernen Gesellschaftslebens,

    ————————————————————

    3. die katastrophalen Ausmaße eines modernen Krieges,

    ————————————————————

    4. die durch diese Ausmaße aufgeworfenen neuartigen Probleme ( Vernichtung aller geschaffenen Werte, Selbstmordgefahr für alle ),

    ————————————————————

    5. die Vorstellungen und Erfahrungen über die verschiedenartigen Herrschaftsformen,

    ————————————————————

    6. die Formen des internationalen Zusammenlebens der Völker.

    ————————————————————

    Was könnte der Mensch mehr tun, als internationale Gremien ( Völkerbund und UNO ) mit ihren vielfältigen Zweigorganisationen, einschließlich der notwendigen Schiedsgerichte, zu bilden, um völkische Gegensätze friedlich zu begleichen ? Nicht um die Völker einzuschläfern, sondern um das Gewissen der Weltöffentlichkeit wachzurufen, wurden diese Institutionen geschaffen ! Wenn auch Anschauungen, Maßnahmen, Verfahrensregeln, Satzungen, die sich durchsetzenden Interessen mehr oder weniger häufig, ja z. T. grundsätzlich von den Erfordernissen der internationalen Politik und dem Völkerrecht abwichen, so sollte doch die Tatsache des Vorhandenseins solcher Organisationen anerkannt werden.

    Jeder Politiker ist von dem souveränen Willen anderer Staatsmänner abhängig. Internationale Zusammenarbeit bedarf der freiwilligen Zustimmung. Es fehlt die überstaatliche Gewalt, das überstaatliche Gesetz, die überstaatliche Wertordnung, daran krankt das System der Weltpolitik. Fehlt es am guten Willen der Menschen, wenn er nach wie vor den Weltfrieden gefährdet weiß? Allenfalls eine Weltregierung könnte neue Wege zur Friedenssicherung erschließen. Sie aber müßte sich auf das Vertrauen aller Nationen stützen. Die Voraussetzung für dieses Vertrauen wiederum beginnt mit dem Einsatz für objektive Sichtung geschichtlicher Erfahrung, vornehmlich auch jener Staatsmänner und Regime, die das Gebot der Fügung hat untergehen lassen. Sie endet mit der Einsicht in naturgesetzliche Kausalitäten, denen die gesamte Menschheit unterworfen ist. Und sie schließt den Willen ein, sich an allgemeinverbindliche Werte zu halten. In unserem Jahrhundert hingegen hat sich die Praxis herausgebildet, daß über Schuld und Schuldlosigkeit der ehemaligen Kriegführenden die Waffen entscheiden und die Weltorganisationen jeweils aus der Kriegskoalition des Siegers erwachsen.

    Die so verwurzelten Weltorganisationen blieben jeweils bemüht, das parteiliche Geschichtsbild und das aus diesem bezogene Ordnungsgefüge machtpolitisch „ auf internationaler Ebene “ abzusichern und mit „ international “ und „ völkerrechtlich “ zu etikettieren. So haben sich bisher die Weltorganisationen jeder Überparteilichkeit, jeder historischen Wahrheitssuche, aber auch jeden Änderungen des Status quo entgegengestemmt, die Recht und historische Wahrheit und damit die Voraussetzungen für den Frieden erfordert hätten. Kein Zufall daher, daß die Weltorganisationen das Vertrauen der Völker nicht finden und ihre Auffassungen nicht für alle verbindlich machen konnten. Der Sieger pflegte dem ehemals gleichberechtigten, d. h. mit gleichen Rechten ausgestatteten Gegner nach dessen militärischer Niederlage die Gültigkeit seiner Rechtsordnung streitig zu machen, sie sogar als verbrecherisch auszuweisen. Diese Methode ist völkerrechtswidrig und unhuman, um nicht „ verbrecherisch “ zu sagen; sie löst keine Zukunftsprobleme. Ein gleichberechtigtes Verhältnis ist es, in dem sich die Weltmächte, von denen allein künftige Kriege zu erwarten sind, gegenüberstehen. In dieser Grundhaltung hat der zukünftige Politiker, hat aber auch der Historiker für die Vergangenheit an seine Aufgaben heranzugehen !

    Krieg als Faktum haftet nicht nur in Vergangenem, sondern erfordert gegenwärtig wie zukünftig ständige Alarmbereitschaft der Völker. Seine Problematik ist zeitlos. Jeder Klärungsversuch hat Bindungen an Zeit und Ort, Macht und Ideologie aufzugeben.

    Weltkrieg bedeutet Tragödie für das gesamte Menschengeschlecht, nicht nur für ein Volk, eine Partei. Nie klärten wir seine Ursachen, wollten wir den Gegner am Reden hindern — mit dem Hinweis auf die Waffen oder den Ausgang des vergangenen Krieges ! Die gesamte Menschheit
    will gehört werden ! Und sie hat ein Recht darauf ! Um der Vergangenheit und der Zukunft willen ist es sogar Pflicht des Politikers und des Geschichtsforschers, sie zu hören !

    Die gigantischen Ausmaße der Weltkriege rückten die Frage der Kriegsschuld und die Sühne für diese Schuld in den Brennpunkt der Weltöffentlichkeit. Napoleon hatte man noch auf den Inseln Elba und St. Helena isolieren und die Schuldfrage auf diese Weise abbiegen können, — im 20. Jahrhundert pochten zu viele aufgewühlte Leidenschaften auf Ursachenforschung, Urteilsfindung und Zukunftssicherungen. Millionen Gefallener, Verwundeter, Obdachloser, Unterdrückter, Heimatvertriebener erheben Anspruch auf die Verurteilung der am Krieg Schuldigen. Sie erheben Anspruch auf die Achtung ihres persönlichen Rechtes und des Rechtes ihres Volkes ! Die Unterlassung eines internationalen Gerichtsverfahrens oder überhaupt einer internationalen Ursachenforschung mit aufgedeckten Karten nach dem Ersten Weltkrieg schien die Entwicklung zum Zweiten Weltkrieg begünstigt zu haben. Wenn man auch kaum Rechtens hätte hoffen können, durch Todesurteile zukünftig Politiker daran zu hindern, Kriege zu führen, so hätte doch die Kenntnis von den Ursachen und den Schuldigen sowie den bekräftigten Völkerrechtsnormen eventuell eine neue Katastrophe rechtzeitig abfangen können. Dieses Versäumnis nachzuholen drängte sich 1945 auf.

    Die Schuld für dieses Versäumnis jedoch trifft nicht das deutsche Volk oder eine deutsche Regierung, denn die deutscherseits wiederholt geforderte neutrale bzw. internationale Historiker= Kommission zur Untersuchung der Kriegsschuldfrage bei gleichzeitig angebotener Öffnung aller Archive und Dokumentenschränke ist von den Versailler Siegerstaaten abgelehnt worden. Im übrigen war auf jener Seite der Wille nicht spürbar, um des zukünftigen Friedens willen Recht und Gerechtigkeit zwischen den Völkern als oberstes Gebot der Stunde durchzusetzen.

    Sven Hedin, der namhafte Ostasienforscher und Gelehrte, schrieb einst treffend:

    „ Man kann beim Studium der Geschichte der neuen Zeit selten mit Sicherheit sagen, daß ein Krieg zwischen zwei Ländern oder Mächtegruppen an dem Tag und zu der Stunde der Kriegserklärung oder der ersten Kampfhandlungen begann. Auch bei den beiden Weltkriegen, die die jetzt lebende Generation über sich ergehen lassen muß, reichen die Ereignisse weit zurück, die den Krieg schließlich unabwendbar machten. Die Schüsse von Sarajewo fielen nicht von ungefähr, sondern zerrissen mit ihrem Schall das dunkle Gewölk, das sich schon lange über Europa zusammenbraute.

    Noch weniger hatte der Zweite Weltkrieg am 1. September 1939 in dem Augenblick begonnen, in dem deutsche Truppen die polnische Grenze überschritten. Er ist aus dem Ersten Weltkrieg geboren, zum mindesten in der Stunde, da die Vertreter von 32 Nationen im Spiegelsaal von Versailles ihre Unterschrift unter ein Dokument setzten, das als Friedensvertrag bezeichnet wurde, ohne es zu sein.“ 1)

    Ein Historiker:

    „ Die gewohnte Vorstellung, daß ein Krieg mit einer Kriegserklärung beginnt, ist heute nur noch bedingt richtig. Es gibt zwischen Krieg und Frieden Zwischenstadien, die mit keinem der beiden Begriffe zutreffend erfaßt werden. Man hat darum sprachliche Hilfskonstruktionen wie ,unerklärter Krieg´ oder , kalter Krieg´ benutzt.“ 2)

    ————————————————————
    1) S. Hedin „ Amerika im Kampf der Kontinente “ S. 60. Erscheinungsort und =jahr
    Quellennachweise sind der Übersichtlichkeit halber nur im Quellenverzeichnis vermerkt.
    2) G. Moltmann „ Amerikas Deutschlandpolitik im Zweiten Weltkrieg “ S. 4.
    ————————————————————

    Der Historiker kann somit auf Grund der bisherigen Erfahrung „ das dunkle Gewölk „, das sich gegenwärtig über der Menschheit zusammenbraut, erkennen und beurteilen. Er braucht nicht erst bis zum ersten Schuß eines neuen Krieges zu warten, um die dann gegebenen Konfliktstoffe und Rechtslagen zwischen den Völkern beurteilen und bewerten zu können. Historiker und Naturwissenschaftler sind verpflichtet, schon vorzeitig die Kriegsursachen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen und neue zu verhindern !

    (…)
    ————————————————————
    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges
    Verlag für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung — 4973 Vlotho / Weser — 1965 — 2. verbesserte und erweiterte Auflage ↓

    https://archive.org/details/Walendy-Udo-Wahrheit-fuer-Deutschland/mode/2up

    ————————————————————
    siehe auch: KRIEGSSCHULD UND PRESSE (2)↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50448
    ————————————————————

    Vortrag von Udo Walendy

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  8. adeptos sagt:

    Erdogan – dieses Türkenschwein – fordert mehr Money von Europa !!!…..Da kommt bei mir die Frage auf : Für WAS DENN ?
    Hat dieser Drecksack nicht schon genug Milliarden aus dem Gestohlenen Syrischen ÖLVerkauf herausgeholt mit seinen Brüdern = den Kopfabschneidern ???

    Ich hoffe nur dass PUTIN heute diesem Schwein mal ins Ohr flüstert „wo der Bartel den Most holt !

    …wenn man dem Deutschen Bunzeltag zuhört dann – ja dann fällt einem nur ein Satz ein :

    KINDERGARTEN !!!

    Mann Mann Mann……lass Schwefel vom Himmel Regnen…….

    • Ich denke mal das passt Merkel bzw der Rüstungslobby ganz gut in den Kram. Zur Zeit tobt sich die nicht zuletzt auch mit „deutschen“ Rüstungsgütern hochgezüchtete Türkei in Syrien aus. Ich wette die weitere Folge wird eine „Übereinkunft“ sein, in welcher der schon mal sondierend geäußerte Vorschlag zur Schaffung einer „Sicherheitszone“ im derzeit von der Tükei besetzten Gebiet unter Beteiligung der EU und in der Hauptsache Deutschlands sein. Die “ traurigen Kinderaugen“ werden schon dafür sorgen. Die Entledigt sich die Türkei der für sie innenpolitisch gefährlichen beaufsichtigung der Kruden deren Frust sich dann früher oder später auch gegen uns entladen wird. Ich will nichts beschwören aber ich glaube da wird gerade unser Vietnam vorbereitet. Um Assad und Restsyrien geht es schon gar nicht mehr. Im Gegenteil muss der an der Macht bleiben, damit Mutti ihre Kinder von ihm behalten darf. Der Schwerpunkt „deutscher Machtpolitik“ wird in die Kurdengebiete verlegt werden. ich denke wir haben nicht umsonst so viele Kurden in Deutschland. Wenn die gegen den deutschen Staat aufgewiegelt werden, mehr noch als gegen die Türken hier im Land, dann werden wir ein Problem bekommen.

  9. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Wahrheit für Deutschland
    ————————————————————

    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges

    ————————————————————
    Es muß einem Deutschen erlaubt sein, die auf den deutschen Namen geladene Schuld durch bedingungslosen Einsatz für den Weltfrieden — ausschließlich mit den Mitteln des Geistes — abzutragen.
    ————————————————————

    Wahrheit für Deutschland !

    Sachliche Gesprächsführung ist Voraussetzung für aufbauende Friedenspolitik. Sachlichkeit aber muß ihre Wurzeln in der Geschichte schlagen. Wer die Vergangenheit der Völker verfälscht, handelt nicht sachlich, nicht ehrlich, verdient kein Vertrauen und wird nicht in der Lage sein, den Völkern Frieden und Recht zu sichern. Der Historiker ist um der Vergangenheit und Zukunft willen verpflichtet, ungeachtet jeder politischen Zweckmeinung, die gegenwärtig mit Hilfe der modernen Publikations= und staatlichen Lenkungsmittel weltweit dogmatisiert werden kann, jene historischen Wahrheiten zu suchen, zu finden, zu vertreten und durchzusetzen, die auch in der Zukunft Bestand haben. Politische Zweckurteile kritiklos zu wiederholen oder wesentliche Dokumente zu verheimlichen1), kann niemals zu jener für den Frieden und den Fortbestand der Menschheit unerläßlichen Sachlichkeit beitragen.

    ————————————————————
    1) Im Hinblick auf die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges betrifft dies vornehmlich die Protokolle der britischen Kabinettssitzungen, den Schriftwechsel zwischen Roosevelt und Churchill und die Kreml= Archive.
    ————————————————————

    Die Welt ist heute zu gefährlich geworden für irgend etwas anderes als die Wahrheit ! Gegenwart und Zukunft verlangen, die Kriegsschuld ernsthaft zu untersuchen. Die Schuldfrage kann nicht nach dem Motto „ der Stärkere hat recht “ entschieden werden ! In einem zukünftigen Krieg wird keine der streitenden Parteien einen solchen Machtanspruch als völkerrechtlich verbindlich anerkennen ! Erst ein Urteil, das Aussicht hat, in einer solchen Situation von beiden Parteien anerkannt zu werden, weil es auf grundsätzlichen, verpflichtenden Wahrheiten und gleichberechtigten Rechtsauffassungen aufbaut, ist konstruktiv. Wer eine unabhängige Rechtsfindung nicht auch für Deutschland billigt, schließt sich aus dem Kreise derer aus, die wirklich begriffen haben, was sich in den letzten Jahrzehnten in Europa, in der Welt abgespielt hat, und die entschlossen sind, Erfahrung, Wahrheit, Recht, Würde und somit auch den Frieden politisch wirksam zu machen.

    Wer die Schuld am Zweiten Weltkrieg kurzerhand Adolf Hitler zuschiebt, hat damit weder die Schuldfrage des Ersten Weltkrieges noch der Kriege zwischen 1918 und 1939 begriffen oder klären helfen. Er gibt damit weder eine Antwort auf die Schuldfrage der vorangegangenen Kriege noch der Kriege nach dem Jahre 1945. Er kann auch mit diesem Hinweis auf Adolf Hitler oder das deutsche Volk die gegenwärtigen Spannungen zwischen den westlichen und östlichen Weltmächten nicht lösen oder verhindern. Wer schließlich die Kriegsschuld Hitlers für alle Zeiten zu dogmatisieren versucht, verschließt sich den Erkenntnissen und Zusammenhängen, die für die Kriegsschuldfrage allgemein, für das Leben der Menschen und Völker gegenwärtig wie künftig bedeutungsvoll, ja grundlegend sind. Es gilt politische Dogmen, Vorurteile und Schlagworte abzulegen, um in einer umfassenden geistigen Schau Zeiten, Völker und Einzelschicksale zu übersehen und einer sachgerechten Gesamtbewertung zuzuführen. Die Schuldfrage nur auf einen deutschen Hintergrund projizieren heißt: die Menschheit in eine neue Haßmentalität verstricken.

    Die alliierte Kriegs= und Greuelpropaganda im Ersten Weltkrieg ist in den anschließenden Friedensjahren auch von den in ihren gesellschaftlichen Stellungen verbliebenen Politikern und Managern der „ öffentlichen Meinung “ zum geistigen Grundgesetz ihrer und der besiegten Völker entwickelt worden. Der gleiche Vorgang hat sich im und nach dem Zweiten Weltkrieg in perfektionierter Form wiederholt. Greuelpropagandathesen als historisches Fundament für die politische Grundhaltung zivilisierter Völker — aller Lager! Ist es dann noch verwunderlich, wenn man immer größeren weltpolitischen Krisen entgegengeht ?

    Das furchtbare Geschehen im Zweiten Weltkrieg kann nur beurteilen, wer die Politik und die militärische Praxis in beiden kämpfenden Lagern gleichermaßen bewertet und darüber hinaus das Handeln der Verantwortlichen wie das der Völker nicht allein als Ergebnis des freien Willens, vorbedachter Planung und Zielsetzung oder guter bzw. schlechter Gesinnung einzelner erkennt. Werten kann dies nur, wer die Kriegsschuldfrage sachlich und unvoreingenommen zu beantworten sich bemüht hat. Dieses Bemühen ist bisher von offizieller Seite nicht spürbar gewesen.

    Die vorliegende Untersuchung ist angelegt, Erkenntnisse aus der Geschichte zu gewinnen und diese so konstruktiv wie möglich für Gegenwart und Zukunft nutzbar zu machen. Wir müssen freilich zum historischen Verständnis wissen und anerkennen, daß Politik der Macht bedarf und da einem Politiker, so auch dem deutschen, auch Adolf Hitler, Mittel und Methoden vielfach vom Gegner aufgezwungen werden, da er ohne ebenbürtige Ausrüstung wirkungslos bleibt. Ihm anschließend diese Mittel und Methoden vorzuwerfen, während alle anderen von einem solchen Vorwurf verschont bleiben, ist unbillig.

    Sind verschiedene Maßnahmen der NSDAP typisch für den Nationalsozialismus oder typisch für die damaligen Zeitumstände ? Blutige kommunistische Aufstände leiteten die Weimarer Republik ein 2). Die ersten bewaffneten Freiwilligenverbände setzte bereits im Januar 1919 die SPD= Führung gegen diese Aufstände, gegen Streiks und Unruhen im Reich ein. Erinnert sei an die uniformierten Wehrverbände: Rot= Front= Kämpfer= Bund, Stahlhelm, Reichsbanner Schwarz= Rot= Gold (später , Eiserne Front ‚), Rote Marine, Freikorps, Wehrwolf, Jungdeutscher Orden und die zahlreichen anderen Selbstschutzverbände und Bürgerwehren.

    ————————————————————
    2) Beginnend mit dem Aufstand der Matrosen in Kiel am 3. 11. 1918 breitete sich eine bewaffnete Revolution über viele Städte des Deutschen Reiches aus. Kommunistisch gelenkte Aufstände reihten sich aneinander. Um nur die ersten zu erwähnen: Januar 1919 in Berlin (in einer Woche 156 Tote); März 1919 in Halle; Generalstreiks mit revolutionären Zusammenstößen in vielen Städten des Reiches allein im Jahre 1919 ( über 1000 Tote ); April / Mai 1919 in München: Ausrufung der Räterepublik (800 Tote); März / April 1920 im Ruhrgebiet ( in drei Wochen etwa 1000 Tote). Von Hitler sprach um jene Zeit noch niemand.
    ————————————————————

    Erinnert sei daran, daß weder autoritäre Führung, noch Präsidialdiktaturen, noch Propaganda, noch Verbot oppositioneller Parteien, noch Konzentrationslager oder Gefängnisse für politische Häftlinge, noch Antisemitismus, noch Rüstung oder allgemeine Wehrpflicht, noch Ausnahmegesetze für Notzeiten, noch die „ Politik der Stärke “, noch Militärstrategie — noch Kriegsverbrechen — Erfindungen Hitlers oder der NSDAP oder des deutschen Volkes waren. Diese Erscheinungen sind auch mit dem Jahre 1945 nicht aus der Weltgeschichte verbannt. Diese Regierungspraktiken in vielen Teilen der Welt scheinen jedoch heute ebensowenig Anstoß zu erregen wie die Praxis der Gegner Deutschlands während der Jahre 1933 — 1945 oder jene der Mächtigen dieser Erde vor jener Zeit. Einseitige Moral jedoch löst keine weltpolitischen Probleme. Will man diese offenbar zeitlosen Erscheinungsformen bekämpfen, und dahin muß unser aller Streben gehen, so ist es nötig, den Blick über die Grenzen Deutschlands zu erheben !

    Souveränität der Völker schließt Recht auf Revolution ein und legitimiert diese Revolution, sofern sie geeignet und bereit ist, ein innenpolitisches Chaos zu überwinden und zur außenpolitischen Geltung beizutragen. Dies gilt mit weitaus größerem Nachdruck für eine legal an die Macht gelangte Partei. Wie immer eine Wertung hierüber begründet werden mag — sie darf nicht hergeleitet werden von den nationalen Interessen dieser oder jener Staaten, sondern von Grundsätzen, die für alle Völker gleichermaßen gültig und ethisch verpflichtend sind. Sie darf
    ferner nicht hergeleitet werden von Geschehnissen, die sich im Schatten eines totalen Vernichtungskrieges ereignet haben. Wir haben es in der Geschichte mit einer ungeheuren Fülle von Fakten zu tun, die zu verurteilen sind 3).

    ————————————————————
    3, Vergl. G. Ludwig „ Massenmord im Weltgeschehen “.
    ————————————————————

    Dies enthebt uns jedoch nicht der Pflicht, einen Maßstab für die Wertung zu suchen. Dieser Maßstab kann nur in einem umfassenden, objektiven Geschichtsbild zu finden sein, das alle wesentlichen historischen Zusammenhänge enthält. Die Kriegsschuldfrage steht hierbei im Mittelpunkt. Gerade diese Problematik aber ist im Zeitalter der Weltkriege zu einer Frage der Macht, des Dogmas, der Weltanschauung geworden. Man muß den Eindruck gewinnen, als
    gelte es nicht, die Wahrheit in dieser Frage zu suchen und zu finden, sondern die Auslegung
    der Kriegsschuld für bestimmte Interessen nutzbar zu machen. Wen wundert es da noch, wenn nationale oder „ weltproletarische “ Interessen gleichermaßen über Ausdeutung und Wertung untergeordneter historischer Fakten entscheiden ?

    Eine Kriegserklärung, obwohl eigene Rechte und Interessen nicht verletzt worden waren, eine Kriegsverschärfungs= und Kriegsausweitungspolitik gegenüber einem anderen Volk wiegen in einer solchen Wertung schwerer, denn sie sind Ursachen und Anlässe, die im Zweiten Weltkrieg 55 Millionen Menschen das Leben gekostet haben —das andere sind Folgen. Wer überdies die ersten sieben großen Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkrieges, die von den Gegnern Deutschlands verübt worden sind (s. S. 43), nicht berücksichtigt und nicht weiß, daß — wie es die Sowjets 13 Jahre nach Kriegsende öffentlich zugegeben haben — die Sowjetunion sich zwecks Ausdehnung der Weltrevolution im Mai / Juni 1940, also ein ganzes Jahr vo r Beginn des Rußlandfeldzuges, „zum Krieg und zur Vernichtung des Faschismus “ entschlossen hatte (s. S. 361 ff ), muß zu einer falschen und unhaltbaren Wertung kommen.

    Das vorliegende Buch will die historischen Erkenntnisse aufschlüsseln, die die Voraussetzung dafür sind, aus der Geschichte zu lernen und Schlußfolgerungen für die Zukunft der Menschheit zu ziehen — zur Vermeidung einer dritten Weltkatastrophe. Sollten die aufgezeigten Tatbestände alte, nationale, „ siegerrechtliche“ Ressentiments wiedererwecken und durch Propaganda inzwischen zementierte politische Dogmen zu Grabe tragen, so kann doch eine freie geistige Auseinandersetzung über die Schicksals= und Lebensfragen der Menschheit, der europäischen Völker und des deutschen Volkes nicht mit dem Hinweis auf die NS= Judenpolitik während des Krieges zu unterbinden versucht werden.

    ————————————————————
    Es muß einem Deutschen erlaubt sein, die auf den deutschen Namen geladene Schuld durch bedingungslosen Einsatz für den Weltfrieden — ausschließlich mit den Mitteln des Geistes — abzutragen.
    ————————————————————

    Das Buch ,,Wahrheit für Deutschland „, das bewußt den „ Lügen über Deutschland “ gegenübergestellt wird, ist ein erster Schritt hierzu.

    Es ist das erste Kapitel eines umfassenderen Werkes, das, von den politisch= historischen Zusammenhängen ausgehend, in die Bereiche der Naturwissenschaft hineingreift. Sind doch heute die Fragen über die politische Zukunft, ebenso wie über die Kriegsschuld, keine rein politischen mehr, sondern weltanschauliche. Und diese wiederum wurzeln in dem Ordnungsgefüge der Natur mit ihren erkennbaren Gesetzen und Wirkkräften.

    Diese „ Weltanschauung des Wissens “ setzt sich die Verhinderung, in jedem Fall die Beendigung eines Dritten Weltkrieges zum Ziel.

    (…)
    ————————————————————
    UD0 WALENDY — Wahrheit für Deutschland — Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges
    Verlag für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung — 4973 Vlotho / Weser — 1965 — 2. verbesserte und erweiterte Auflage ↓

    https://archive.org/details/Walendy-Udo-Wahrheit-fuer-Deutschland/mode/2up

    ————————————————————

    Siehe auch:

    „ Mir ist nicht bange,“ sagte Goethe, „daß Deutschland nicht eins werde…

    Vor allem aber sei es eins in Liebe untereinander !

    Deutsche Reichsgeschichte ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-50134
    ————————————————————

    Pünktlich wie die ( Frei ) Maurer ! ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49683
    ————————————————————

    Udo Walendy – Die Lage der „freien“ BRD

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  10. maschy mischi sagt:

    @Naso…….Betreff’s Deines Bandscheibenvorfalls welcher sehr Schmerzhaft ist – das kenne ich aus ei-gene-r Erfahrung – muss ich Dir als erstes schreiben – lass diesen Niemals Operieren !!!

    So eine Bandscheibenop macht mehr kaputt als dass sie Heilt !

    Lass Dich von einem Physiotherapeuten Massieren – wenn möglich auf’s „Streckbett“ – das hilft in jedem Fall !

    als weitere Massnahme kann ich Dir

    • maschy mischi sagt:

      @ Naso….mein Kommentar hat sich VERSELBSTSTÄNDIGT !!! :-)…..was hier im Netz abgeht ist ja mehr als „Komisch“……

      (weiter)…als weitere Massnahme kann ich Dir Qi Gong sehr Empfehlen : Shaolin Qi Gong /
      BA Duan JIN ! ( Google Eingeben – gibt Videos dazu ) !
      Täglich machen – wenn Du die Abfolge eingeprägt hast gehst Du dazu am besten in einem WALD !!!

      Psychosomatischer Aspekt : Psychische Überlastung !!!….

      Du solltest den MÜLL aus Deinem Bewusstsein Entfernen –
      die Probleme mit der „Re-GIER-ung – den Bullen – der Ehefrau (falls vorhanden) usw.

      Die Schmerzen können einen in den Selbstmord treiben !

      DU bist NICHT DEIN KÖRPER !
      Du bist NICHT DEIN GEIST !
      DU BIST NICHT Deine Seele – bezw. Deine Emotionen – das sind alles Probleme welche von der „Gesellschaft“ gemacht werden…..

      DU bist REINES BEWUSSTSEIN !

      Christus spricht : „…seid klug wie die Schlangen ….aber ohne Falsch wie die TAUBA …“

      Die Kinderficker in ROM haben aus dem Arabischen Wort Tauba = der WEISE – eine Weisse Taube „gezaubert“ !!!!

      Die Schlangen Verziehen sich in die Büsche wenn Gefahr droht …..
      Die „Weisen“ Höhren auf Ihre INNERE STIMME welche in Wahrheit Gottes Geist I S T !

      mit Gruss und Genesungswünschen !!!

    • GeNOzid sagt:

      Ein interessanter Artikel der vielleicht weiter hilft.

      Was tun bei Bandscheibenvorfall? Na gewiss keine OP!
      https://wp-typ.de/gesundheit/was-tun-bei-bandscheibenvorfall-na-gewiss-keine-op/

      • Nationalsozialist sagt:

        @maschy mischi & GeNOzid: danke für die tipps.ja eine op hab ich schon mehrfach abgelehnt,hab denen auch klipp und klar gesagt das ich nix versteifen lasse,nur damit sie ihre kassen füllen können, und ich danach reif bin für die schlachtbank,weil ich mir irgendwann vor lauter schmerzen selbst eine kugel in den schädel schießen würde.ich kenne ein paar leute die trotz mehrfacher warnungen so dumm waren und sich operieren würden.sie alle bedauern diesen schritt und haben vor lauter schmerzen keinerlei lebensfreude mehr!
        ich kann mir schon gut vorstellen das die psyche auch eine rolle dabei spielt,denn ganz spurlos gingen die letzten jahre an mir auch nicht vorbei.tagelanges wachsein,über alles nachgrübeln was so alles passiert,hier vorsorgen,da vorsorgen,und der ganze juristische mist,die existenzvernichtungsversuche und eben all der kram.ich versuche schon hier und da etwas kürzer zu treten,mal fünfe gerade sein zu lassen und nicht immer alles so an mich ran zu lassen.aber kaum ist da ein kleiner fortschritt,trifft einen der nächste hammer.hab ja schon wieder eine anzeige bekommen, welche seltsamerweise über ein halbes jahr unbearbeitet herumlag.die aasgeier und leichenfledderabteilung der br-ddr -kotze und co. company leisten dieser tage ganze arbeit an der vernichtung aller nationalisten!
        mittlerweile ist es ja schon wieder salonfähig geworden das man seitens der mauermörderpartei von offenen erschießen mißliebiger volksteile ,oder der verwertung als arbeitssklaven in ihren roten gulags spricht.sie testen nun an allen fronten aus wie weit sie gehen können,und der bundesblödel stiert derweil wie ein trottel in den elektrojuden und ist vom coronahirnfraß befallen.naja,nichtsdestotrotz,danke euch beiden ,werde mich damit mal die nächsten tage eingehender und intensiver beschäftigen.nicht das ich noch auf krücken zum rassenkrieg hinken muß!

      • Nationalsozialist sagt:

        hier mal was zum schmunzeln.ich habe auf dem koscherpatriotenblog folgende lesermeinung gefunden,die zeig wie kaputt und verwirrt rasselose koscherpatrioten ticken.aber lest euch diesen sondermüll mal selber durch,ihr werdet mit den köpfen schütteln,bei soviel „geballtem fachwissen über diverse ismen“!

        Avatar
        Heide_Eiche • 5 days ago

        Leute, was mein alter Lehrer uns mal zum Faschismus gelehrt hat……
        darf ich mal hier zum Besten geben…da stehe ich auch zu…
        manche mögen es anders sehen, da hat jeder seine eigene Meinung..

        Faschistische Ideologie…Faschisten…
        nationalistisch…….kollektivistisch…….kooperativ gezwungen……alle autoritär mit Führerprinzip
        nationalistischer Rechter Faschismus…Linker marxistiser-stalinistischer Faschismus….patriarchalisch kooperativer gezwungener Islam-Faschismus

        Dagegen steht der Liberalismus, unsere liberale Demokratie mit dem Grundgesetz, das man nicht einfach verändern kann.Gott sei Dank.
        Aber auch eine Demokratie kann nationalistische Ziele verfolgen und muss sich gegen andere Ideologien verteidigen.
        Konservativ Liberale werden sich dem nationalsozialistischen Faschismus ,Linken marxistischen Faschismus und dem patriarchalischen kooperativ gezwungenen Islam- Faschismus nicht beugen.

        Und das hat Tim Kellner getan…sich nicht gebeugt …im Sinne aller Demokraten….
        meine Hochachtung dafür

        13

        Antworten

        Teilen ›

      • michrensle sagt:

        naja ganz, ganz so kann ich das nicht gelten lassen , obgleich ich jetzt der gleichen meinung bin und auch nicht mehr zum quaksalber geh ! Aber nun hört was ich euch zu sagen hab !ich hatte von 1999 auf 2000 eine bandscheiben OP da ich fasst nicht mehr gehen konnte und mein linker fuss entweder gar kein gefühl mehr hatte und da ab knie aufwärts wenn ich micxh selbst berührte fühlte es sich an als ob spinnweben darübergespannt sind , ihr alle kennt das wiederliche gefuhl wenn man durch den Wald geht und läuft mit der fresse voran in spinnweben , ! nun das nächste übel war wenn ich dann wieder ein paar schritte machte platschte mein fuss am boden wie wenn er nicht mir gehören würde , nun kam noch hinzu wenn ich meine aktrivitäten steigerte , das es mit einen stich über den steisbein gab , das man in dieser stellung regelrecht festfroh und sich teilweise bis zu zehn min. überehaupt nicht mehr bewegen konnte ,der schmerz fühlte sich etwa an , wie wenn dir einer das aufgepflanzte Bajonet in den rücken oberhalb des steisbeins rammte ! Nun ich hatte glück das ein alter freund der Familie sportmediziener war und selbst schon einen bandscheiben vorfall hatte 1 der kannte sich exzelent damit aus , und konnte mir nur an hand meiner schmerz und gefühlsbeeinträchtigung genau sagen was , und welcher wirbel davon betroffen ist ! und er sagte ich werde da nirgens sonst hingehen , das dauert zwar gut ein halbes jahr ! er werde mich da hinschicken wo er sich selbst sich operiren lies , das sind kollegen von ihm ,die machen da eine damals jedenfals umstrittene technick und die gibt es nur zwei mal in Deutschland , einmal in Hamburg und in München ,ausserdem wenden sie mikrochirurgie an ,und das ganze dauert drei Tage ! am ersten tag kommst du an und sie machen nochmals eine untersuchung , am nächsten tag wirst du operit ,am dritten tag bleibst du bis zur visiete da bekommst du noch einiges mit zum lesen was du die nächste zeit tun sollst und was nicht und anschliesend fährst du nach hause !!! nun so wahr der plan und die theorie 1 leute so unglaublich wie es klingt , genau so war es in der praxis so wahr ich bin der ich bin und beim leben meiner Kinder ! ich bin am dritten tag nach Hause gefahren und bin seit dem zu 98% beschwerdefrei ! Naso ich kann dir sogar die adresse geben , die habe ich noch im kopf , das war München Ingolstätter str. 166 da haben die damals jedenfalls den zweiten stock in einen dortigen krankenhaus angemietet !!! man müsste sich hald schlau machen ! die namen habe ich zwar jetzt nicht mehr im kopf , müssten sich aber herausfinden lassen ! ergänzend muss ich sagen das das ein Glücksfall war für mich den ich kenne andere die haben sich operieren lassen und bei keinen ist es so wie vorher , selbst die narbe ist nur zwei cm lang und die haben mich am Rücken Bauchseitig operiert !!! nun ich kann nur sagen soetwas gibt es auch wenn auch nur sellten uind wenn ausnahmsweise bei einen von uns alle parameter auf glück stehn , oder das sollche eben das Glück im Unglück haben , ich bin auch drei mal in meinen leben abgestürzt einmal von sieben Meter das zweite mal von 27 meter und beim dritten mal von 5 meter das war am schmerzhaftesten ! natrürlich hatte ich prellungen und schürfungen und aufgeplatztes gewebe aber kein einzigen knochen gebrochen ! Naso wir müsten uns sowieso mal treffen es gibt da mehr über das gesprochen gehört , wenns ist Enrico hat meine Numer ! im diesen sinne Heil dem Sieg und anders rum !

      • GeNOzid sagt:

        @Nationalsozialist

        Habe von Bandscheiben keine Ahnung muss ich sagen. Aber eine OP scheint mir sehr riskant.
        Das hast du ja zum Glück bereits selber erkannt. Man müsste ja zunächst mal die Ursache feststellen, aber viele Ärzte wollen eben einfach drauf los operieren, bringt ja Knete.

        Wünsche dir jedenfalls alles Gute, kann dir leider zum Thema Bandscheiben nicht mehr schreiben, da ich mich nie damit beschäftigt habe. Auf der einen Seite steht etwas von Verspannungen als mögliche Ursache.
        Ich hatte über längere Zeit Schmerzen in den Schultern, das kam bei mir von einer falschen Armhaltung beim schlafen.

        Ich nehme mir Auszeiten vom „Kampf gegen das System“, da geht man sonst auch kaputt dran. Und sowieso bin ich der Meinung, daß man einer direkten Konfrontation aus dem Weg gehen sollte und nach klugen effektiven kleinen Tricks suchen und anwenden sollte. Sich nicht unnötig Ärger mit dem Regime einhandeln, sondern es klug austricksen, mit möglichst wenig Aufwand.

        Hmm übrigens, vielleicht könnte ein „Umzug“ helfen?

        Gerade letztens hatte ich bei Twitter geschrieben, was mit der „Gleichheit“ bei Kommunisten einher geht.
        Da wurde mir noch geantwortet, was für eine schöne und blumige Gleichheit die Kommunisten doch anstreben würden. Ja, ja, hat sich jetzt mal wieder bestätigt, wie die Kommunisten ihre Vorstellungen von „Gleichheit“ verwirklichen möchten. Erschießungen und Gulag-Todeslager.
        Ist doch klar warum die Kommunisten „Reiche“ erschießen wollen oder ins Zwangsarbeitslager stecken möchte, die möchten das Eigentum übernehmen. Nichts weiter als skrupelloses mörderisches Diebesgesindel.

        „Islam- Faschismus“

        Aha, er hat noch den Liberal-Faschismus, Tier-Faschismus, Vegan-Faschismus, Spiele-Faschismus, Klima-Faschismus, Koscher-Faschismus, Weltraum-Faschismus und den Skifahrer-Faschismus vergessen.

        Das kommt dabei heraus, wenn Menschen Wörter benutzen, dessen Bedeutung sie nicht kennen.

      • GeNOzid sagt:

        @michrensle

        Prima, daß du Nationalsozialist evtl. hier einen guten Tip geben konntest.

        Ich schaue gerade in das Buch „Das DMSO-Handbuch, Verborgenes Heilwissen aus der Natur“.
        Da steht das es wichtig ist, daß die Bandscheiben sich über Nacht (also liegend) regenerieren.
        Also evtl. ist die Liegeposition im Schlaf eine Ursache oder eben eine „falsche“ Matratze.
        Weiter steht dort, Bandscheibenvorfälle können spontan abheilen, bis auf wenige Ausnahmen.
        Für die spontane Abheilung sollten die Bandscheiben durch passive, manuelle und gymnastische Maßnahmen entlastet werden.

        DMSO wird äußerlich und innerhalb hierbei ebenfalls empfohlen, da es den Transport von Stoffen im Gallertkern fördert. Mit DMSO muss man vorsichtig agieren, also erst darüber informieren.

  11. Enrico Pauser sagt:

    Wenn seit 2015 durch MERKELsGNADEN ein „trojanisches Pferd“ gegen Deutsch installiert wurde/wird und es bis JETZT noch 0 geschnallt haben—-> dann bedeutet das für mich, auf der Hut zu sein weil die DENUNZIANTEN denken, gewinnen zu können…….obwohll (((sie))) bald ALLE verURTEIL_t werden!!!

  12. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE (2)
    ————————————————————

    Anfang: https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50388

    KRIEGSSCHULD UND PRESSE (1) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50411

    ————————————————————
    Entwicklung und Methode der Kriegshetze (1)

    Von Dr. habil. Ernst Herbert Lehmann
    ————————————————————

    (…)

    Der Verleumdungsfeldzug, der in den Jahren zwischen 1933 und 1939 gegen Deutschland durchgeführt wurde, muß klar als Kriegshetze bezeichnet werden.

    Alle Formen der öffentlichen Meinungsbildung — vorwiegend Presse, Rundfunk und Film — wurden mobilisiert. Jedes propagandistische Mittel war recht, gegen das Reich eingesetzt zu werden.

    So fand beispielsweise im April und Mai 1934 im Manes= Pavillon in Prag eine internationale Karikaturenausstellung statt, die von Juden veranstaltet und von jüdischen Zeichnern aus der ganzen Welt beschickt worden war. Das Thema aller Zeichnungen lautete:

    ————————————————————
    Haß gegen das Reich und Rache an Deutschland.
    ————————————————————

    Die Einleitung zu dem Katalog enthielt die für jüdische Arroganz typischen Sätze, mit denen wieder einmal ein Totalitätsanspruch für das „ auserwählte Volk” proklamiert wurde: „ Es ist weder Zufall noch böser Wille, daß die Deutschen aus dem Dritten Reich und die Italiener nicht ausstellen. Sie können dies schon aus dem Grunde nicht, weil die in das Braun= oder Schwarzhemd der Gewalt gekleidete Karikatur die Sprache verliert . . . Das vollständige Ausstellungssammelwerk ist ein klarer Beweis dafür, daß die ganze Weltkarikatur sich auf dem selben Ufer befindet.

    Den angeblich „ bedrohten Ländern ”, die sich von einem Krieg die endgültige Vernichtung des Reiches versprachen, lag viel daran, auch diesmal wieder die Vereinigten Staaten als Bundesgenossen zu haben. Es wurden deshalb laufend sensationelle Mitteilungen über die Verhältnisse im nationalsozialistischen Deutschland nach den Vereinigten Staaten geschickt; da die Nächrichtenwege meistens in jüdischen Händen waren, ergaben sich hierbei keinerlei Schwierigkeiten. Diese Nachrichtenpublizistik hatte die Aufgabe, in immer neuen Variationen „die deutsche Gefahr” zu veranschaulichen. Die Sensationspresse der USA. griff alle diese Nachrichten auf, brachte sie in großer Aufmachung heraus und steigerte dadurch ihren Absatz. Unwillkürlichdenkt man an jene Worte, die „ The London Chronicle” am 21. Oktober 1914 im Hinblick auf die Quellen der USA.= Kriegshetze schrieb: „ Die Zeitungsherausgeber haben, das ,deutsche Ungeheuer ’ in den Augen des amerikanischen Volkes zu einer Wirklichkeit gemacht. Wir haben keine besseren Verbündeten in Amerika, als die Redakteure der großen Zeitungen.” Wie schon im Weltkriege die Lüge verbreitet worden war, daß ein General von Edelsheim vom deutschen Generalstab die strategischen Pläne für eine Invasion Deutschlands in den Vereinigten Staaten ausgearbeitet habe *), so wurde jetzt die Lüge verbreitet, daß eine sogenannte Fünfte Kolonne Spionagedienste leiste und daß die deutschen Truppen bereits alle Vorbereitungen für einen Überfall auf die Vereinigten Staaten getroffen hätten. Lange vor dem Ausbruch des Krieges wußte die Agitation auch in den USA. mit Hilfe der Presse, des Rundfunks und Films Furcht und Haß gegen Deutschland zu erregen und wirkte somit im Dienst der Kriegshetze.

    ————————————————————
    *) Fritz Endell: Weltkriegshetze der USA.= Presse. München 1942, S. 30.
    ————————————————————

    Roosevelt, der sich von einem neuen Krieg ungeheure Vorteile versprach, förderte diese Hetze in jeder Beziehung. Wenn er auch immer wieder betonte, daß er den Frieden wollte und noch im Dezember 1942 mit Hilfe eines Weißbuches den Beweis dafür zu erbringen suchte, so ist heute kein Zweifel mehr darüber, daß er — ebenso wie seine Presse — systematisch den Krieg vorbereitet hat. Schon am 16. Januar 1939 konnte der Pariser USA.= Botschafter Bullitt dem polnischen Botschafter Potocki offiziell mitteilen, daß Roosevelt alle Vorbereitungen für einen Krieg gegen das Reich zu Wasser, zu Lande und in der Luft treffe.

    Auch die Einkreisungsverhandlungen in Europa selbst waren zu jenem Zeitpunkt bereits kurz vor dem Abschluß. Die Hilfsversprechen, die England und Frankreich den kleinen Staaten gegeben hatten, bestanden dann allerdings im Ernstfälle lediglich in einer publizistischen Unterstützung, die den betreffenden Staaten wenig nützte. Daß die demokratische und bolschewistische Presse die gegen das Reich betriebene Einkreisung als „ Errichtung einer Friedensfront” bezeichnete, bedarf nach den vorhergehenden Darlegungen keiner besonderen Unterstreichung.

    Unter den Männern, die in den Jahren vor Kriegsbeginn gegen Deutschland hetzten, nimmt der englische Diplomat Robert Vansittart eine besondere Stellung ein, da er sich schon 1935 leidenschaftlich für ein Bündnis zwischen den westlichen Demokratien und dem Bolschewismus zur Errichtung einer totalen Einkreisungsfront eingesetzt hatte. Als Erster diplomatischer Berater der englischen Regierung gründete er 1938 den sogenannten ,, Koordinationsausschuß ”, der die Aufgabe hatte, die gesamte englische Auslandspropaganda — einschließlich das British Council — zusammenzufassen.

    Damit gewann Vansittart auch wesentlichen Einfluß auf die British Broadcasting Corporation und die englische Presse. Zu einer Zeit, da andere englische Staatsmänner noch scheinheilig von der Erhaltung des Friedens sprachen, verkündete Vansittart am 23. Januar 1939 in einer Rede: ,, Der Regierungsplan zur Einführung eines freiwilligen nationalen Dienstes soll uns für den Krieg bereit machen.” Es ist bezeichnend für diesen Mann, daß er — zusammen mit dem Juden Hore= Belisha im November 1942 anläßlich der Jubiläumsfeier der bolschewistischen Revolution als erster englischer Staatsmann Glückwünsche nach Moskau sandte und dabei betonte: „ Ich tat alles, was ich konnte, um die englisch= sowjetische Zusammenarbeit zu festigen. . . . Ich bin zutiefst glücklich, daß die Freundschaft zwischen London und Moskau endlich verwirklicht ist.”

    Wie die demokratische, so trägt auch die kommunistische Agitation wesentliche Schuld am Ausbruch des gegenwärtigen Krieges. Wenn auch die Propagandazentralen Moskaus im Ausland immer wieder versicherten, daß keine Verbindungen zwischen der Kommunistischen Internationale und dem Sowjetstaat bestünden, so hätte doch „ die kommunistische Propaganda “ in der Welt nicht wirksam werden können, wenn hinter ihr nicht die militärische und wirtschaftliche Macht des Sowjetstaates gestanden hätte. Für die gesamte kommunistische Publizistik gelten die Feststellungen, die der englische Schriftsteller E. H. Carr hinsichtlich der Rundfunkagitation getroffen hat: „Von den ersten Tagen des Rundfunks an hat Radio Moskau Sendungen in den hauptsächlichsten Weltsprachen eingerichtet — Sendungen, die bestimmt waren, die Weltrevolution zu fördern.”*)

    ————————————————————
    *) E. H. Carr: Propaganda in International Politics. Oxford 1939, S. 25.
    ————————————————————

    Anläßlich des Komintern= Kongresses im August 1935 in Moskau war beschlossen worden, Paris zur führenden Propagandazentrale des Kommunismus in Europa auszubauen. Von hier aus sollten auch die anderen Staaten Europas ,, durch individuelles und möglichst getarntes Pressematerial ” beeinflußt werden. Frankreich schien dafür besonders geeignet, weil in den vorangegangenen zwei Jahren dort besonders viele intellektuelle Juden eingewandert waren. Außerdem bestand die Möglichkeit, wie der Komintern= Bericht wörtlich ausführte, „ utiliser la confusion des partis politiques en France pour faire arriver au pouvoir le Front Populaire, préfiguration bolcheviste.” So wurde in Paris ein umfangreicher Agitationsapparat aufgebaut, der mit den raffiniertesten Mitteln arbeitete und in Wirklichkeit nur die Aufgabe hatte, den Krieg gegen Deutschland vorzubereiten.

    Moskau ließ ungeheure Geldsummen nach Paris fließen, um die westlichen Demokratien für einen aktiven Krieg gegen Deutschland zu gewinnen. Neben den großen, in französischer Sprache erscheinenden Organen des Kommunismus („ L’Humanité “, „ Cahiers de Bolchévisme ”, „ Le Journal de Moscou ”, „ USSR. en Construction ”, „ Revue de Moscou ” und anderen) wurden zahlreiche neue Blätter gegründet, die sich vielfach „ bürgerlich ” tarnten, um die demokratische Welt besser ansprechen zu können. Von der illustrierten Kinderzeitschrift bis zum Börsenblatt, von der bunten „ Illustrierten ” bis zum streng wissenschaftlichen Organ hatte der Kommunismus in Frankreich mit Hilfe der Juden eine eigene Presse aufgebaut, die durchaus individuell arbeitete. Unter Anpassung an die demokratische .Mentalität betonte diese Presse immer wieder, daß „ gegen das anstürmende deutsche Barbarentum ” eine „ ideologische Front zur Verteidigung der Kultur ” gebildet werden müßte. Es war kein Zufall, daß gerade die für die Intellektuellen bestimmten kommunistischen Monatszeitschriften mehrfach den Untertitel
    „ Defense de la Culture ” trugen. Mit dieser Parole arbeiteten auch die verschiedenen politischen Gesellschaften — besonders aber zwei Vereinigungen, die die kennzeichnenden Namen trugen „ Comité mondial contre la guerre et le Fascisme ” und „ Les amis de l’Union Soviétique ”. Auch die große jüdische Vereinigung „ Ligue internationale contre le racisme et l’antisémitisme ” erhielt Subventionen aus Moskau*).

    ————————————————————
    *) Näheres darüber vgl. Ernst Herbert Lehmann: Jüdische Kriegshetze — von Stalin bezahlt. In „ Die Aktion ”, Jg. 3 (1941/42), S. 66/77.
    ————————————————————

    Geschützt durch die Volksfrontregierung, konnte sich die kommunistische Agitation in Frankreich vor allem während des spanischen Bürgerkrieges entfalten. Nicht nur mit Hilfe der Presse, sondern auch durch Rundfunk, Film und Ausstellungen wurde die Pariser Öffentlichkeit zu Sympathiekundgebungen für Rotspanien aufgefordert. Die Schaufenster des großen spanischen Reisebüros auf dem Boulevard de la Madeleine zeigten in jenen Monaten Bilder „von den Grausamkeiten der Deutschen ”. In großen Lettern waren hier auch die Worte des Emigranten Heinrich Mann wiedergegeben: „ La bataille de Madrid est la première bataille de la guerre européenne.”

    In Frankreich wurde damals auch ein erheblicher Teil des Propagandamaterials hergestellt, mit dem die Sowjetagitation Spanien überschwemmte. Die Moskauer Zentrale hatte die Anweisung gegeben, hauptsächlich die Soldaten geistig zu beeinflussen. Durch Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren und Flugblätter sollten die Kämpfer verstehen lernen, „die Gunst jeden Augenblicks zu erhaschen, das richtige Schlagwort am richtigen Ort anzuwenden und das Schlagwort mit einem anderen zu vertauschen, wenn die Ereignisse die Aktualität des ersten überholt haben”*).

    ————————————————————
    *) Vgl. J. F. C. Füller: Als Lumpensammler auf spanischen Schlachtfeldern. In „Contra-Komintern”, Jg. 1938, S. 289/92.
    ————————————————————

    Die gegen das Reich gerichtete Agitation der Demokratien und des Bolschewismus war durch das in allen Abwandlungen formulierte Schlagwort bestimmt: „ Deutschland stört den Weltfrieden.” Mit Hilfe dieser These, die durch eine systematische Lügenhetze propagiert wurde, konnte in weiten Teilen der Welt jene Kriegsstimmung erzeugt werden, die zu einer neuen Katastrophe führen mußte. Der Schrei „Wir sind bedroht ”, begleitete ständig die Einkreisungspolitik, die von London, Paris und Moskau zielbewußt betrieben wurde. Daß das Schlagwort von dem „ starken, die Welt bedrohenden Deutschland ” im Gegensatz zu der These von dem „ innerpolitisch unmittelbar vor dem Zusammenbruch befindlichen Reich” stand, war der feindlichen Agitation gleichgültig. Es gab zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften, die beide Lügenkomplexe ständig nebeneinander behandelten*) .

    ————————————————————
    *) Die Zeitschrift „ Zeitungswissenschaft ” hat mehrfach dokumentarische Zusammenstellungen über diese verantwortungslosen Methoden der feindlichen Pressepolitik wiedergegeben. Vgl. beispielsweise den Beitrag „ Chronik der Falschmeldungen ” in Heft 8 der „Zeitungswissenschaft ” vom August 1939.
    ————————————————————

    Auch die Phrase vom „ Kampf um den Weltfrieden ” gehört zu jenen scheinheiligen Parolen, die die Demokratien und der Bolschewismus gemeinsam anwenden. Mit dieser These wurde die Vorbereitung des Kampfes „ Zur Ausrottung der Barbarei ” oft sogar als „ heilige Aufgabe ” gerechtfertigt. In England haben derartige suggestive Formulierungen eine lange Tradition. Hier propagierte man jeden Krieg, der um die Macht geführt wurde, als einen „Kreuzzug der Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit ”. Schon Edmund Burke sprach 1775 von dem „ auserwählten Volk Englands, das zu allen Zeiten die heiligsten Güter der Menschheit mit dem Schwert zu verteidigen habe ”. Theodor Fontane kennzeichnete den religiös getarnten Egoismus der englischen Politik einmal treffend mit dem Satz: „ Sie sagen Christus und meinen Kattun ”. Wie die englische Agitation bereits Napoleon als „ Antichrist ” und „Teufel ” darstellte, so hat sie bis heute den Gegner stets als „ Feind Gottes ” bezeichnet, um die Notwendigkeit seiner Vernichtung auch moralisch rechtfertigen zu können.

    Die Agitation Englands und der Vereinigten Staaten ist heute von demselben predigerhaft religiösen Ton erfüllt wie im ersten Weltkrieg. Damals appellierte Lloyd George an die Soldaten, von dem Gedanken begeistert zu sein, in einen „ heiligen Krieg ” zu ziehen, der nicht aus egoistischen Gründen geführt werde. Er sagte in diesem Zusammenhang einmal: „ So wahr der Herr lebt, suchen wir nicht einen Yard deutschen Kolonialbodens uns anzueignen, wir kämpfen in diesem Kriege aus den ritterlichen Motiven, die Schwachen zu beschützen *).

    ————————————————————
    *) Vgl. Heinrich Dietz: Agitation und Massenhysterie in England. Essen 1941, S. 133.
    ————————————————————

    Lloyd George sah es — ebenso wie sein Freund Wilson — sehr gern, von den politischen Zeichnern als Kämpfer für das Edle — noch besser als „ Heiliger ” — verkörpert zu werden. Auch Darstellungen christlicher Symbole unterstützten die damaligen Weltbeglückungsparolen und dienten der Stimmungsmache. Wie weit die Parallelität der Phrasen geht, die im ersten Weltkrieg und kurz vor Beginn des zweiten gesprochen wurden, läßt sich an einem Beispiel besonders gut veranschaulichen. Am 4. August 1916 predigte Eloyd George wieder einmal über den „ heiligen Krieg ” und meinte: „ Es handelt sich nicht um einen Kampf zwischen Mächtegruppen, sondern zwischen unzuvereinbarenden Ideen. Auf der einen Seite stehen die Kräfte, die für Freiheit . . . und für den Fortschritt der Menschheit kämpfen, auf der anderen Kräfte, die früher oder später alles, was die Welt erheben und erneuern kann, unterdrücken werden*).

    ————————————————————
    *) Vgl. Hans Thimme: a. a. O., S. 209.
    ————————————————————

    Fast dieselben Worte benutzte Churchill in seinem Funkspruch vom 16. Oktober 1938, mit dem er die Vereinigten Staaten davon überzeugen wollte, daß ein neuer Krieg unbedingt nötig sei. Hier hieß es: „ Es geht heute nicht um Vorbereitungen für einen gewöhnlichen Krieg, sondern es handelt sich um einen Konflikt geistiger und moralischer Ideen. Diese Auseinandersetzung ist um der Menschheit willen unerläßlich*) . Die von der englischen Einkreisung erfaßten und damit auch von der englischen Agitation beeinflußten Länder versuchten sogleich nach Ausbruch des Krieges die Öffentlichkeit mit denselben Phrasen anzusprechen. So wandte sich am 3. September 1939 der ehemalige Warschauer Sender in einer pathetischen Rede an England, dankte für die versprochene Waffenhilfe und wies darauf hin: „ Es wird jetzt um die Rettung der Zivilisation gegen den Barbarismus gekämpft. Dabei wird uns die Gottesmutter helfen — wir ringen ja um unsere gemeinsame Kultur ’’.

    Schon im ersten Weltkriege wurde in der englisch= amerikanischen Propaganda oft mit religiösen Motiven gearbeitet — wie sich umgekehrt in jenen Ländern auch die Kirche in den Dienst der Lügenhetze stellte. Kennzeichnend dafür ist jenes scheinheilige englische Gebet, das in den ersten Tagen des Weltkrieges entstand; es lautete: „ Herr Gott, nun haben wir für die Unseren gebetet; aber getreu der christlichen Lehre wollen wir nun auch für unsere Feinde beten. Du hast den Geist des deutschen Kaisers mit Wahnsinn umnachtet, du hast den deutschen Kronprinzen veranlaßt, Selbstmord zu begehen; nun laß, o Herr, deines Zornes genug sein, und sei ihnen wieder gnädig !” **) . Daß gerade die durch die Kirche verbreitete Lügenhetze ihre Wirkung nicht verfehlte, bestätigt der Engländer Arthur Ponsonby mit seiner Feststellung: „Die wahnsinnige Werbetätigkeit der Geistlichkeit mittels Kriegspropaganda machte auf das Volk einen so tiefen Eindruck, daß darüber nichts gesagt zu werden braucht”***)

    ————————————————————
    *) Vgl. Heinrich D i e t z: a. a. O., S. 170. **) Der Lügenfeldzug unserer Feinde, Bd. 1. Leipzig, o. J. (1915), S. 35. ***) Vgl. Arthur Ponsonby: Lügen in Kriegszeiten, übersetzt von E. Bauer. Berlin 1930, S. 27.
    ————————————————————

    Die gefühlsbetonten Kampfparolen der Plutokratien werden ausschließlich von realpolitischen Erwägungen bestimmt. Ein klassisches Beispiel für die völlig skrupellose Änderung politischer Thesen innerhalb kürzester Frist bot die englisch= amerikanische Agitation in ihrer Einstellung gegenüber dem Bolschewismus. Mit dem Pathos tiefster moralischer Entrüstung hatte Winston Churchill bei einem Essen im Aldwich= Club am 11. April 1919 die Worte gesprochen:
    „Wir können mit den Bolschewisten keine Verträge schließen. Wir haben zu unterscheiden zwischen Recht und Unrecht, zwischen Ehre und Verrat, zwischen Fortschritt und Anarchie . . . Von allen Tyranneien der Geschichte ist die bolschewistische Tyrannei die schlimmste, die zerstörendste und am meisten degradierende.“ Die demokratischen Staaten hatten seither keine Gelegenheit vorübergehen lassen, die Welt „ in brennender Sorge um den Bestand der menschlichen Kulturgüter” vor dem Bolschewismus zu warnen.

    Als Stalin im Jahre 1939 Finnland angegriffen und damit einen erneuten Versuch zum Einfall in Europa unternommen hatte, ging ein Schrei der Entrüstung durch die demokratischen Staaten, und deren Presse fragte täglich: „ Wer wird dem bolschewistischen Ungeheuer und seinem Vernichtungswillen Einhalt gebieten ? ”

    ————————————————————
    In Erkenntnis der ungeheuren Gefahr, die Europa aus dem Osten drohte, entschloß sich Adolf Hitler, am 22. Juni 1941 um des Bestandes Europas willen den Verteidigungskampf zu beginnen, von dem die Demokratien so viele Jahre gesprochen hatten.
    ————————————————————

    In diesem Augenblick aber war in jenen Staaten der jahrelang gegen den Bolschewismus
    bestehende Haß vergessen, der so oft den Ruf nach einem Kreuzzug gegen die kommunistische Barbarei ausgelöst hatte.

    An jenem 22. Juni trat Churchill vor das Mikrophon und sagte wörtlich:

    „ Die Vergangenheit mit ihren Verbrechen, ihren Irrungen und ihren Tragödien schwindet dahin . . .Wir haben der Regierung Sowjetrußlands jeden technischen und wirtschaftlichen Beistand angeboten, der in unserer Macht steht.”

    Die Demokratien, die in den Jahren vor 1939 zum Krieg gehetzt hatten, begrüßten den Beginn der Ostkämpfe als willkommene Kriegsausweitung; ihre Agitation verherrlichte von diesem Zeitpunkt ab die Sowjetunion und stellte sich mit Selbstverständlichkeit in den Dienst der neuen Lügenhetze, die nunmehr von Moskau aus gegen das Reich und seine Verbündeten entfesselt wurde.

    Aus dem Haß gegenüber dem Bolschewismus war in London und Washington über Nacht eine Sowjet= Begeisterung geworden.

    Englands Presse forderte jetzt die Zusammenarbeit zwischen Demokratie und Bolschewismus
    nicht nur auf militärisch= wirtschaftlichem Gebiet, sondern auch in kultureller Beziehung durchzuführen.

    (…)
    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE
    GEMEINSCHAFTSARBEIT DEUTSCHER ZEITUNGSWISSENSCHAFTLER
    VERLAG F. WILLMY= NÜRNBERG 1944 ↓

    https://archive.org/details/KriegsschuldUndPresse1944/mode/2up
    ————————————————————
    siehe auch: Weltfeind Nr. 1 (4) ↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3225
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  13. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE (1)
    ————————————————————
    Anfang: https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50388

    Entwicklung und Methode der Kriegshetze ( Auszug)

    Von Dr. habil. Ernst Herbert Lehmann

    Zu allen Zeiten haben kriegführende Staaten versucht, die öffentliche Meinung zu beeinflussen und dadurch den Kampf der Waffen zu unterstützen. Der systematische Einsatz der Presse zur Erzeugung einer Kampfstimmung und damit zur Vorbereitung eines Krieges ist in der Weltgeschichte jedoch erstmalig im Jahre 1870 nachweisbar. In den Tagen, die dem deutsch= französischen Krieg vorausgingen, wurde in Frankreich von seiten der Regierung eine wohlüberlegte Hetz= und Lügenagitation durchgeführt, deren Beginn sich sogar dokumentarisch nachweisen läßt. Am 3. Juli 1870 — also 16 Tage vor der offiziellen Kriegserklärung Frankreichs — schrieb der damalige Außenminister Herzog von Gramont an den Ministerpräsidenten Olivier:

    ————————————————————
    „ Morgen werden wir in der Presse einen klugen, aber wirksamen Feldzug beginnen.”
    ————————————————————

    Mit Wort und Bild hat die französische Presse in der Zeit vor und während des Krieges eine Flut von Verleumdungen, Schmähungen und gefälschten Nachrichten über die Deutschen verbreitet und andererseits — vor allem im Zusammenhang mit den militärischen Mißerfolgen — das Volk durch eine Illusionspropaganda über die wirkliche Lage getäuscht . So schreibt am 19. August 1870 der offiziöse „ Publique ” im Hinblick auf die Schlacht bei Gravelotte über die Deutschen: „Sie metzeln die Verwundeten nieder, stecken die Ambulanzen in Brand, sie töten die Kinder, schänden die Frauen, morden die Greise und zünden die Häuser an. Wie Wölfe und Füchse, Tiger und Hyänen, mästen sie sich an unserem Blute.” Die Meldungen über angeblich ungeheure Verluste der Deutschen und den Tod führender Männer fehlten ebensowenig, wie die Nachrichten über den nahe bevorstehenden Marsch der französischen Truppen auf Berlin*).

    ————————————————————
    *) Näheres darüber bei Wilhelm Bauer: Die öffentliche Meinung in der Weltgeschichte. Potsdam 1930, S. 336.
    ————————————————————

    In dieser Agitation zeigt sich bereits jene Gesetzmäßigkeit der Lüge, die sich auch im ersten und zweiten Weltkrieg wieder nachweisen läßt. Die Hetzkarikatur aber schuf in jenen Tagen die Symbole „Pickelhaube” und „blutgierige Germania”, die sich bis heute in der gegnerischen Presse erhalten haben.

    Betrachtet man rückblickend die Geschichte der deutschfeindlichen Agitation, so kann man feststellen, daß der publizistische Kampf jedesmal dann entbrannte, wenn das Reich stark und mächtig wurde. Solange Deutschland im vorigen Jahrhundert innerlich zerrissen — also auch politisch schwach — war, nannte man es in der Welt „das Volk der Dichter und Denker” oder mit den Worten der Frau von Staël „La patrie de la pensée”. Sogleich nach Deutschlands Einigung durch Bismarck begann die Hetze gegen das Reich und vor allem gegen Preußen, das für den Feind der Inbegriff eines „raubgierigen und barbarischen Landes” wurde. Das durch den verlorenen Krieg gekränkte Ehrgefühl Frankreichs ließ in diesem Staate eine Publizistik entstehen, die Deutschland als „nation de proie” verunglimpfte und immer lauter nach Rache schrie. Der französische Schriftsteller John Grand= Carteret schildert eingehend, wie beispielsweise der Kampf gegen Richard Wagner in der französischen Presse völlig unter dem Zeichen der Revanche= Idee stand *). Eines der zahlreichen Pamphlete, die nach der Lohengrin= Aufführung in Paris erschienen, zeigt den typischen affenartigen Barbaren mit der Pickelhaube, der die zarte Marianne tanzen läßt, während Volksmassen große Transparente mit der Aufschrift „Revanche” tragen.

    ————————————————————
    *) John Grand= Carteret: Richard Wagner en Caricatures. Paris 1891.
    ————————————————————

    Nach der Jahrhundertwende war die öffentliche Meinung in Frankreich durch die Wirksamkeit der Presse und die entsprechenden Parolen vaterländischer oder sportlicher Vereine bereits so weit vergiftet, daß weite Kreise des Volkes einen neuen Krieg gegen Deutschland für eine Notwendigkeit ansahen, wobei schon damals das Schlagwort von einem „Kreuzzug der christlichen Zivilisation gegen den deutschen Pangermanismus” eine verhängnisvolle Rolle spielte. Auch billige Kolportageromane, illustrierte Kinderbücher und aufreizende Theaterstücke sorgten für die Verbreitung derartiger Anschauungen. Die französische Nachrichtenpublizistik der Jahre 1912 bis 1914 ließ durch ihre Hetze gegen Deutschland eine erhöhte Kriegsbereitschaft erkennen. Auch der Film wurde damals bereits in den Dienst einer solchen Agitation gestellt. So ließ die Firma Pathé Frères einen mit allen Requisiten der Greuelpropaganda ausgestatteten Hetzfilm herstellen, der auch in Belgien, Holland und Italien verbreitet wurde. Im April 1914 erschien im Rahmen der „ Albums Regamey ”eine offen zum Krieg hetzende Schrift unter dem Titel „L´Allemagne c’est la guerre”*). Diese Veröffentlichung erinnert in Tendenz und Aufmachung an das im Juli 1933 veröffentlichte Sonderheft der Zeitschrift „ Crapouillot ”, das den beinahe gleichlautenden Titel „ Hitler est= ce la guerre ? ” trug.

    ————————————————————
    *) Vgl. Wilhelm Ziegler: Bilddokumente zur Kriegsschuldfrage. Berlin 1925, S. 70.
    ————————————————————

    In der umfangreichen französischen Revanche= Literatur spielen die von dem Zeichner Hansi (Johann Jacob Waltz) illustrierten Hetzschriften eine besondere Rolle, da hier jene Karikaturen des deutschen Soldaten, Polizisten, Lehrers, Studenten und Touristen wiedergegeben wurden, die während des Weltkrieges in der feindlichen Presse weitgehend typenbildend wirkten. Hansis „ Kunst ” war jedoch nicht originell; sie ging in Thema und Strichmanier auf den Juden Thomas Theodor Heine zurück, der — geschützt durch eine mißverstandene Pressefreiheit — lange Jahre in Deutschland ungehindert arbeiten konnte und durch seine Veröffentlichungen wesentlich dazu beitrug, die sozialen Gegensätze innerhalb Deutschlands zu verschärfen und die Deutschen in der Welt lächerlich zu machen“.

    Die Ursachen für den Ausbruch des Weltkrieges sind heute bekannt; es waren dieselben, die im Jahre 1939 Frankreich und England wiederum veranlaßten, dem Reich den Krieg zu erklären. Beide Auseinandersetzungen, die im wahren Sinne des Wortes Weltkriege wurden, hätten jedoch niemals entstehen können, wenn nicht durch eine mit allen Mitteln der Lüge und Verleumdung arbeitende Publizistik die entsprechenden Vorbereitungen in den Feindstaaten getroffen worden wären. Die den irregeleiteten Völkern durch eine verantwortungslose Presse aufgezwungene These jedoch, daß ein starkes Deutschland eine Bedrohung für die zivilisierte Welt sei, war keineswegs neu.

    Bereits Richelieu vertrat die Anschauung, daß Frankreich die Entwicklung Deutschlands zu einem einheitlichen Reich unbedingt verhindern müsse. Aus diesem Grunde förderte er den Zwiespalt zwischen den deutschen Stämmen und Konfessionen. Völlig skrupellos stellte sich Richelieu zur Erreichung dieses Zieles in den Dienst der Kriegshetze. Als beispielsweise im Verlaufe des Dreißigjährigen Krieges einmal Friedensmöglichkeiten vorhanden waren, schrieb er in seinem Gutachten vom Januar 1633: „In der gegenwärtigen Lage muß es das erste Ziel des Königs sein, durch Geld, was es auch kosten mag, zu versuchen, den Krieg in Deutschland und in Holland fortzusetzen, ohne daß der König genötigt wäre, offen daran teilzunehmen, unter der Bedingung, daß diejenigen, die das Geld erhalten, weder einen Frieden noch einen Waffenstillstand schließen dürfen, ohne den König mit einzuschließen, so daß nachher die Feinde nicht mit einem der Verbündeten brechen können, ohne mit allen zu brechen.” *).

    Die Ideen Richelieus gaben in der Folgezeit noch oft Richtlinien für die imperialistische Politik der Feinde des Reiches. Der französische Historiker Jacques Bainville setzte sich nach dem ersten Weltkrieg leidenschaftlich dafür ein, in Versailles die Einheit Deutschland zu zerschlagen und damit den „ Erbfeind ” für immer ohnmächtig zu machen. Schon am 29. September 1914 hatte er in ,, L’Action française ” die kennzeichnenden Worte geschrieben: „Mieux valent pour nous vingt Royaumes, Duchés, Villes libres d’Allemagne avec leurs Sénats, qu’une seule Germanie, même avec Karl Liebknecht.” **) Selbst die kommunistische Agitation bekannte sich gelegentlich zu der politischen Theorie des Kardinals. So schreibt Maurice Thorez, der ehemalige Leiter der Kommunisten in Frankreich, in einem Buch, mit dem er zum Krieg gegen die Achsenmächte hetzte : „ Die kommunistische Partei nimmt gegen die Hitler= Gefahr die große Tradition von François I. und Richelieu wieder auf.” ***). In den Plänen, die im gegenwärtigen Krieg von seiten der Demokratien „ für einen Neubau der Welt ” gemacht werden, finden sich ebenfalls derartige Gedankengänge. Wenn die „Atlantic= Charta” Churchills und Roosevelts beispielsweise von den „ Freiheiten der Völker ” sprach, die auch einzelnen deutschen Stämmen „ nach dem Siege der Alliierten ” gewährt werden sollen, so sind das in Wirklichkeit dieselben „ Freiheiten ”, die der französische König während des Dreißigjährigen Krieges den Fürsten Deutschlands versprochen hatte und die dann der Westfälische Friede Deutschland „ garantierte ”.

    ————————————————————
    *) Vgl. Friedrich Grimm: Das Testament Richelieus. Berlin 1942, S. 17.
    **) Zitiert nach der unter dem Titel „ L´Allemagne ” erschienenen Artikelsammlung Bainvilles; Vorwort von Albert Rivaud, Paris 1939, S. 110.
    ***) Maurice Thorez: Bin Sohn des Volkes. Deutsche Übersetzung von Hilde Wertheim. Paris 1938, S. 187.
    ————————————————————

    Die seinerzeit von Richelieu aufgestellte Parole „ Divide et impera ” spielt in der feindlichen Agitation noch heute eine entscheidende Rolle. Im ersten Weltkrieg waren es vor allem Flugblätter, die die deutsche Front und Heimat zersetzen sollten, während der Feind heute vorwiegend mit Hilfe des Rundfunks dieses Ziel zu erreichen sucht. Schon um die Jahrhundertwende wurde in der französischen Revanche= Literatur dem „ Geist von Weimar ” gern ein sogenannter „Ungeist von Potsdam ” gegenübergestellt. In dem Größenwahn einer Weltbeglückungsmission befangen, proklamierten es die Demokratien 1914 als ihr Kriegsziel, das deutsche Volk vom preußischen Militarismus befreien und glücklicheren Zeiten entgegenführen zu wollen — ebenso wie sie nach 1933 eine Erlösung Deutschlands vom
    „Nazi= Joch” propagierten.

    Im Laufe des ersten Weltkrieges setzten die Feindmächte ihre ganze Hoffnung auf die deutsche Uneinigkeit. Als Lloyd George 1917 vor dem Parlament die Bewilligung neuer Summen für die Intensivierung der Zersetzungspropaganda forderte, wies er darauf hin, daß „Deutsche nur durch Deutsche besiegt werden könnten”. Nach dem Zusammenbruch Deutschlands im Jahre 1918 waren sich die Feindmächte durchaus klar darüber, daß die Entscheidung „ auf dem Kriegsschauplatz der Propaganda” gefallen war. In derselben Erkenntnis schrieb Lloyd George an Lord Northcliffe, den Leiter der englischen Lügenzentrale, die Worte: „ Wenn sie nur wüßten, daß Journalisten wichtiger sind, um den Krieg zu gewinnen, als sogar Generale.” Und ein „Times“= Korrespondent meinte am 31. Oktober 1918: „ Die gute Propaganda ersparte der Entente höchstwahrscheinlich ein Kriegsjahr; das bedeutet die Ersparnis von Milliarden und wohl mindestens von einer Million Menschenleben.”*)

    ————————————————————
    *) Verl. Hans Thimme: Weltkrieg ohne Waffen. Stuttgart und Berlin 1932, S. 160.
    ————————————————————

    Da der Feind die Zersetzungspropaganda im ersten Weltkrieg als kriegsentscheidend erkannt hatte, hielt er es für richtig, die seinerzeit erfolgreichen Methoden auch gegen das nationalsozialistische Deutschland und seine Verbündeten anzuwenden. Mit Hilfe einer vielfältigen Lügenpublizistik versuchte er nunmehr abermals das Volk von der Führung zu trennen. Meldungen über angebliche Unzufriedenheit in der Bevölkerung, Differenzen führender Persönlichkeiten, revolutionäre Stimmungen unter den Soldaten, Auseinandersetzungen zwischen Wehrmacht und Partei und ähnliche Nachrichten waren schon vor Kriegsausbruch im September 1939 an der Tagesordnung und werden noch immer verbreitet. So meldete der Moskauer Nachrichtendienst —- um aus der Fülle dieses Materials einmal drei Beispiele zu erwähnen — am 27. Juni 1941, daß in Deutschland das Lachen verboten sei, weil es die Staatsgewalt unterwühle; am 28. Juli 1941 wurde in sensationeller Aufmachung mitgeteilt, daß Goebbels und Göring sich mit dem Führer entzweit hätten und deshalb in ein Konzentrationslager gebracht worden wären; am 22. August 1941 aber hieß es: „ Die Reichsregierung und zahlreiche höhere Staatsbeamte haben Berlin verlassen, um der Gefangenschaft zu entgehen.”

    Die feindliche Agitation versucht auch die Einheit der gesamten gegnerischen Front zu schwächen, indem sie die verbündeten Staaten untereinander fortgesetzt des gegenseitigen Mißtrauens verdächtigt. Mit solchen Methoden hofft der Feind vor allem die Zusammenarbeit zwischen den Großmächten Deutschland und Japan stören zu können. Aber auch in den besetzten Gebieten sollen mit Hilfe der Agitation Unruhen erzeugt werden; hier wird die Bevölkerung nachdrücklich zum politischen Mord und zur Sabotage aufgefordert. Die Folgen einer solchen verbrecherischen Agitation, die meistens die Zivilbevölkerung der besetzten Gebiete zu tragen hat, werden dann in erheblich übertriebener und lügenhafter Darstellung der Tatbestände nachrichtenpolitisch ausgewertet. Typisch war beispielsweise ein „Times”=Bericht aus Moskau vom 19. August 1942:

    „Die besetzten Gebiete brodeln von Unzufriedenheit, und Westeuropa kann nach sowjetrussischer Ansicht kaum noch wirkungsvoll verteidigt werden.“ Diese Ansicht unterstreicht eine Karikatur in der „Prawda” unter der Überschrift „ Psychologische Verteidigung ”. Die Karikatur zeigt eine Reihe Potemkinscher Kulissen entlang Europas Westküste, hinter denen ein Grammophon mit dem Kopf Hitlers unablässig die Worte wiederholt: „Undurchdringliche Verteidigung, zweckmäßig draußen zu bleiben.”

    Die Zersetzungspropaganda des Feindes im ersten Weltkrieg konnte in einem Deutschland, das innerlich zerrissen und durch den Kampf der Parteien geschwächt war, in erheblichem Maße wirksam werden. Das nationalsozialistische Deutschland dagegen hat aus den bitteren Erfahrungen jenes Krieges viel gelernt; es ist heute nicht nur militärisch und wirtschaftlich stark, sondern auch seelisch kriegsfähig und abwehrbereit. Der Deutsche weiß, daß jeder Angriff des Feindes auf einzelne Teile seines Volkes in Wirklichkeit dem Ganzen gilt. Aber auch an der politischen Widerstandskraft Japans muß die Zersetzungspropaganda des Gegners scheitern. Außerdem haben nach dem ersten Weltkrieg verschiedene führende Agitatoren des Gegners ausführlich die skrupellosen Methoden einer derartigen geistigen Kriegführung eingehend geschildert und allein schon dadurch ihre Wirkung abgeschwächt. Eine Waffe, deren Konstruktion und Funktion so genau bekannt geworden ist, kann nicht mehr schrecken und wird entsprechend abgewehrt.

    Dieser Kampf der Feinde gegen das Reich fand nunmehr wesentliche Unterstützung durch international eingestellte Gruppen und Parteien in Deutschland selbst — vor allen aber durch eine jüdisch gelenkte Presse, die das größte Interesse daran hatte, eine politische und moralische Gesundung des deutschen Volkes zu hemmen. So fand die deutschfeindliche Agitation vor allem Unterstützung durch die Linksparteien. Ihre Träger saßen zu einem erheblichen Teil im Reich selbst.

    Es waren jene Männer und Frauen — meistens solche jüdischer Abstammung —-, die nach der Machtergreifung durch den Nationalsozialismus ins Ausland flohen und sich dort in den Dienst der Kriegshetze stellten.

    Als Adolf Hitler die Macht übernommen und auf völlig neuen Grundlagen ein starkes Reich geschaffen hatte, das von der Gemeinschaft des Volkes getragen wurde, erhob sich ein neuer Sturm feindlicher Agitation, der sich in den folgenden Jahren zum Orkan steigerte.

    Die Emigranten verbanden mit ihrer Agitation den Wunsch nach einem baldigen Krieg, von dem sie sich die Niederlage des Reiches und damit eine Rückkehr an ihre einträglichen Posten erhofften. Sie bauten neue Hetzzentralen in der Welt auf und gründeten zahlreiche Blätter, mit denen sie zum Kampf gegen Deutschland aufriefen. Bei jeder Gelegenheit predigten sie scheinheilig „Frieden” — in Wirklichkeit wollten sie die Aufbauarbeit im Reiche stören und forderten „Krieg”.

    Die Staaten, die in einem starken Deutschland eine Bedrohung sahen, haben den Emigranten die Tore weit geöffnet und ihnen sowohl ihre Presse als auch ihre Sendestationen zur Verfügung gestellt.

    ————————————————————
    Der Verleumdungsfeldzug, der in den Jahren zwischen 1933 und 1939 gegen Deutschland durchgeführt wurde, muß klar als Kriegshetze bezeichnet werden.
    ————————————————————

    Alle Formen der öffentlichen Meinungsbildung — vorwiegend Presse, Rundfunk und Film — wurden mobilisiert. Jedes propagandistische Mittel war recht, gegen das Reich eingesetzt zu werden.

    (…)

    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE
    GEMEINSCHAFTSARBEIT DEUTSCHER ZEITUNGSWISSENSCHAFTLER
    VERLAG F. WILLMY= NÜRNBERG 1944 ↓

    https://archive.org/details/KriegsschuldUndPresse1944/mode/2up
    ————————————————————
    siehe auch:

    DAS KRIEGSZIEL DER WELTPLUTOKRATIE

    Die Ausrottung des ganzen deutschen Volkes mit Frauen und Kindern und die Aufteilung des Gebietes des Großdeutschen Reiches an seine Nachbarn. ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/06/20/hier-stinkt-es-gewaltig-oder-der-kampf-gaegen-raeaeaechts/#comment-46920
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  14. DVG sagt:

    Na jetzt wirds wieder kuschelig in Deutschland….

    • adeptos sagt:

      dieses Türken Schwein Erdogan hat von den NGO’s VIEEL Money und etliche Zusagen bekommen – so zum Beispiel in Syrien den Krieg wieder Anzufachen um Assad zugunsten „Greater Ischroel“ zu VERTREIBEN – und weil die „DEUTSCH“ Ausgerottet werden müssen !!!…….ZION HASST DEUTSCH !!!

      es gibt so ein „Sprichwort vom „ge-türkt werden“ = Betrogen werden !!!

      Ja Leute – für EUCH ist der Zug Abgefahren – ihr hättet den KOHLKOPF sowie Schröder – den Turnschuh Terroisten Fischer und das Ferkel nie an den Goldenen TROG lassen dürfen !!!

      AN DIE BÄUME MIT DEN VERRÄTERN SOLANGE NOCH WELCHE STEHEN !

      das war – mein Wort zum Sonntag….

  15. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE
    ————————————————————

    GEMEINSCHAFTSARBEIT DEUTSCHER ZEITUNGSWISSENSCHAFTLER

    INHALTSVERZEICHNIS

    Vorwort des Reichsdozentenführers Professor Dr. Walter Schultze

    I. Teil: Dr. habil. Ernst Herbert Lehmann, Lehrbeauftragter an der Universität Berlin, Regierungsrat in der Presseabteilung der Reichsregierung: „Entwicklung und Methode der Kriegshetze”

    II. Teil: Professor Dr. Karl Kurth, Direktor des Instituts für Zeitungswissenschaft an der Universität Wien: „Die Kriegsschuld der britischen Presse”

    III. Teil : Dozent Dr. phil. habil. H. Max, Direktor des Instituts für Zeitungswissenschaft an der Universität Münster : „ Die Kriegsschuld der französischen Presse ”

    IV. Teil: Dozent Dr. Kurt Walz, Universität Berlin, Leiter des Seminars für Presse und Propaganda am Deutschen Auslandswissenschaftlichen Institut Berlin: „Die geistig= psychologische Kriegsschuld der sowjetrussischen Presse”

    V. Teil : Professor Dr. Hans A. M ü n s t e r, Direktor des Instituts für Zeitungswissenschaft an der Universität Leipzig: „Die Kriegsschuld der Presse der Vereinigten Staaten von Amerika”

    ————————————————————
    Vorwort des Reichsdozentenführers Professor Dr. Walter Schultze
    ————————————————————

    Als die Reichsdozentenführung in enger Zusammenarbeit mit der Presseführung des Reiches ihr erstes zeitungswissenschaftliches Arbeitslager vorbereitete, schlug der Reichspressechef, Reichsleiter Dr. Otto Dietrich, vor, in den Mittelpunkt der Arbeit eine wissenschaftliche
    Untersuchung über die Kriegsschuld der internationalen Presse zu stellen.

    Entsprechend der Begriffsbestimmung, die sich aus dem Ergebnis des ersten Kongresses der Union Nationaler Joumalistenverbände vom 10. bis 12. April 1942 in Venedig ergibt, ist unter internationaler Presse jene Presse zu verstehen, die ihre Aufgabe nicht als Führung und Mission entsprechend dem Charakter und den nationalen Notwendigkeiten der einzelnen Völker auffaßt, sondern im Dienst und im Interesse der hinter den Kulissen schaffenden internationalen jüdischen, plutokratischen und bolschewistischen Mächte steht, die, wie es Reichspressechef Doktor Dietrich ausführte, durch die Vergeschäftlichung „aus einer der segensreichsten Einrichtungen des menschlichen Zusammenlebens zu einem Instrument der Kriegshetze und einer Geißel der Menschheit“ wurde, die ihre jüdisch= kapitalistische Zweckbestimmung durchführte „bis zur Vernebelung der Gehirne, bis zur Verblödung der Massen und bis zur Verdummung der Völker”. Diese internationale Presse kennt kein nationales Ethos, sondern nur maßlose Gewinnsucht. Sie hat es in ihrer Entartung fertiggebracht, entgegen allen Gesetzen der Vernunft, „ ihre Völker verhängnisvoll zu täuschen, um schließlich die ganze Menschheit mit verlogenen Menschlichkeitsphrasen in den von ihnen angezettelten Krieg zu stürzen ”.

    Die furchtbaren Folgen der hemmungslosen Tätigkeit dieser internationalen Presse stehen klar vor den Augen der Weltöffentlichkeit. Bereits der erste Kongreß der Union hat hierfür aus der praktischen Arbeit heraus unwiderlegliche Beispiele geliefert, und das Wirken dieser dunklen Mächte in Norwegen, in den Niederlanden und in der Tschechoslowakei durch Vertreter dieser Gebiete entlarvt. Auf Grund dieser Tatsachen faßte der Kongreß einen Beschluß, in dem unter anderem festgestellt wird: „ Durch zahlreiche Dokumente ist unwiderleglich erwiesen, daß die von internationalen kapitalistischen Einflüssen abhängige Presse mitschuldig ist am Ausbruch und an der Ausweitung des gegenwärtigen Krieges”. Die deutsche Zeitungswissenschaft hat daraus die Konsequenzen gezogen und mit von ihr in jahrzehntelanger Arbeit entwickelten
    Mitteln und Methoden sich die Aufgabe gestellt, durch exakte Forschung den Schuldanteil der internationalen Presse am Ausbruch des gegenwärtigen Krieges zu belegen. Wie in anderen Fällen reiht sie sich auch hier ein in die Front der kämpfenden Wissenschaft, die ihre Sinnerfüllung nicht in einer retrospektiven, rein historisch gebundenen Arbeitsweise sieht, ohne dem Kraftquell des pulsierenden Lebens in ihrem Sektor ein Daseinsrecht zu gewähren.
    Sie ringt vielmehr nach Erkenntnissen, die auf die großen Fragen unserer in einem gewaltigen Umbruch befindlichen Epoche eine Antwort zu geben vermögen.

    Was unsere Gelehrten in unermüdlichem Fleiß Zusammentragen und in angestrengter Denkarbeit in vielen stillen Stunden zu einem systematisch durchgegliederten, geschlossenen Komplex vereinigen, findet sein Genügen nicht in sich selbst, sondern stellt einen Beitrag des
    Gesamtlebens unseres Volkes dar und trägt damit zu dessen Fundierung und künftigen Sicherung bei. Nur aus der Einheit von Wissenschaft und Leben erwachsen die fruchtbaren Erkenntnisse, die zur Lösung der Gemeinschaftsprobleme und zur Erfüllung der Gegenwartsaufgaben beitragen. Die Presse hat in ihrer mehr als dreihundertjährigen
    Entwicklung eine immer wieder anders geartete Position eingenommen, niemals jedoch verfügte sie über eine derartige Machtstellung wie heute. Sie formt die politische Meinung der Völker, konzentriert die auseinanderstrebenden Kräfte, lenkt sie in eine Richtung und läßt so einmal gefaßte Entschlüsse zur Tat werden. Aus einem Instrument der Befriedigung des Neuigkeitsbedürfnisses, der Unterhaltung und reiner Kabinettspolitik ist sie so zum hervorragenden Mittel der Volksführung geworden und kann weder für diese noch für das Gemeinschaftsleben des Volkes noch für den zwischenstaatlichen Verkehr entbehrt werden.

    Internationale, zumeist hinter den Kulissen arbeitende Kräfte haben frühzeitig die Bedeutung der Presse und der übrigen Faktoren erkannt, die auf die politische Meinungsbildung der Völker einwirken und damit die Realisierung großer Ziele ermöglichen. Sie haben sie in den Dienst ihres egoistischen Wollens, vornehmlich rein wirtschaftlicher Interessen, gestellt und nicht davor zurückgeschreckt, die Nationen so sehr zu verblenden, daß diese sich als willenlose
    Werkzeuge in blutigen Kriegen immer wieder zerfleischen.

    Nach der positiven wie nach der negativen Seite hin ist so der Einfluß der politischen Wirkungsfaktoren auf die Völker, an erster Stelle der Presse, zu einem der bedeutsamen Probleme der Gegenwart geworden.

    Die deutschen Zeitungswissenschaftler, die sich in Forschung und Lehre dieses Sektors angenommen haben, stehen hier in einem vielfach gegliederten und differenzierten Aufgabenkreis — im Rahmen des .Nationalsozialistischen Deutschen Dozentenbundes haben sie sich zu einer eng verbundenen Gemeinschaft zusammengeschlossen, um die gedeihliche Entwicklung ihres Fachgebietes zu fördern und sicherzustellen und auf dieser Basis die vom Leben gestellten Aufgaben in Angriff zu nehmen. Die gegenwärtig drängendste haben
    sie herausgegriffen und Untersuchungen über die Kriegsschuld der internationalen Presse angestellt.

    ————————————————————
    Eine unübersehbare Fülle von Material hat sich ihnen dargeboten, das mit geradezu erdrückender Wucht die Blutschuld einer entarteten Presse demonstriert.
    ————————————————————

    Die vorliegende Veröffentlichung stellt lediglich einen kleinen Ausschnitt aus dem Beginn dieser großangelegten Forschungsarbeit dar, doch führten bereits diese ersten Schritte zu so bedeutsamen Ergebnissen, daß die deutsche Zeitungswissenschaft sie als Gemeinschaftsarbeit
    des Nationalsozialistischen Deutschen Dozentenbundes der Weltpresse auf dem zweiten Kongreß der Union Nationaler Journalistenverbände zur Verfügung stellen konnte. Sie hat damit einen bemerkenswerten Beitrag zur geistigen und politischen Kriegführung des europäischen Kontinents gegen seine Feinde geliefert in einer Zeit, da alle Kräfte nur mehr auf den totalen und endgültigen Sieg konzentriert sind. Mit den ihr gemäßen Mitteln und Methoden belegt sie die vom Führer immer wieder getroffene Feststellung, daß die Welt nicht eher den Frieden erringen wird, bevor nicht der ständigen Meinungsvergiftung der Völker Einhalt geboten wird.

    Prof. Dr. Walter Schultze, Reichsdozentenführer.

    (…)

    ————————————————————
    KRIEGSSCHULD UND PRESSE
    GEMEINSCHAFTSARBEIT DEUTSCHER ZEITUNGSWISSENSCHAFTLER
    VERLAG F. WILLMY= NÜRNBERG 1944 ↓

    https://archive.org/details/KriegsschuldUndPresse1944/mode/2up
    ————————————————————
    siehe auch: Tatsachen und Lügen um Hitler ↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/12/adolf-hitler-bilder-aus-dem-leben-des-fuehrers-1933-1936-video-2254/comment-page-1/#comment-3060

    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  16. DVG sagt:

    Na das ist ja interessant! Der Staat hält sich offenkundig eine Trollarmee. Bei folgender Denunziantenanlaufstelle der hessischen Polizei steht das derart beiläufig, als ob es das Selbstverständlichste von der Welt sei:

    https://hessengegenhetze.de/partner

    Gemeint ist ganz konkret dieser Partner:

    ichbinhier

    #ichbinhier ist die größte Counterspeech-Gruppe im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder der Aktionsgruppe schaffen tagtäglich dort, wo Hass und Hetze auf Facebook Überhand zu nehmen drohen, mit sachlichen, konstruktiven und menschenfreundlichen Kommentaren ein Gegengewicht. Sie wollen so zu einem vielfältigen Meinungsbild in den Kommentarspalten beitragen und zugleich ein zivilgesellschaftliches Statement für Demokratie, Toleranz, Vernunft und eine liberale Gesellschaft setzen.

    Um die Arbeit für eine bessere Debattenkultur auf eine breitere Grundlage zu stellen, wurde der Verein ichbinhier e.V. gegründet. Der Verein will durch Bildungsangebote für alle Altersstufen und durch Aufklärungsarbeit für die Ursachen und Auswirkungen von Hassrede in den sozialen Medien sensibilisieren und die Menschen ermutigen und befähigen, sich an Online-Diskussionen zu beteiligen.

    Von wegen „wir sind mehr!“ 🙂

    Und wollen wir wetten, dass diese Organisation, genau wie die privaten Denunzianten in der Liste darüber, von dem Programm „Demokratie Leben“ oder einen vergleichbaren Programm der Bundesregierung mit Steuermitteln querfinanziert wird? Wir haben also nicht nur eine staatliche geförderte Denunziantenarmee a la Stasi-IM im Land, sondern jetzt auch noch eine Armee von Mietmäulern welche in den sozialen Medien vorgeben zufällig mitkommentierende Bürger zu sein.

  17. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Wer hatte gedacht, dass dann noch in Berlin ein Freispruch in solcher Sache möglich ist.

    Aber die Chebig hat ja schon Berufung angekündigt.

    • Enrico Pauser sagt:

      SteuergeldVERSCHWENDUNG—> hat der turnschuhtragende (Mörder) FischerMensFreund, der mal auSSen vor Deutsch sein durfte doch schon gesagt:….ScheiSS egal für was die deutschen Steuergelder verplempert werden, Hauptsache die Deutschen bekommen es nicht!

      • adeptos sagt:

        …Hallo Enrico -!……diesen Fischer würde ich gerne noch Eigenhändig „Aufziehen“ an einem Grünen Baum !!!…..dass der noch Lebt hat mit der Feigheit von DEUTSCH zu Tun !!

  18. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Besser als bei babara Salesch

    • Fritz sagt:

      @DV

      Hab letztens noch was auf meinem E-Reader darüber von Roland gefunden.
      Das kann aber bis Morgen dauern, weil ich jetzt keine Zeit dafür habe…

      Gruss Fritz

    • Fritz sagt:

      @DV

      Guckst du hier:

      https://www.mediafire.com/file/cljemcyo9bivwc1/Atombomben_Roland_Deutscher_Freiheitskampf_23.5.pdf/file

      Soviel zum Thema Atombomben, die es gar nicht gibt.

      Gruss Fritz

      • DVG sagt:

        @Fritz

        Danke! Es ist nun auch auf Archive.org mit Roland© verewiegt worden.

        https://archive.org/details/atombombenrolanddeutscherfreiheitskampf23.5

        Und natürlich umgehend an den Interessenten weitergeleitet:

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50408

      • DVG sagt:

        Hast Du die DFK-Seite gespiegelt? Du hattes ja erwähnt, Du hättest es auf deinen EReader gefunden. Eine Offline-Version wäre schon schön. Ich habe mal versucht die Seitenspiegleung auf Archive.org herunterzuladen. Aber das Programm das ich verwendete (HTTrack Website Copier), hatte wirklich nur die Seite gezogen, deren Link ich kopiert hatte. Wenn man dann auf weiterführende Elemente der Seite klickte wurde man via Link zu Archive.org weitergeleitet. Das funktioniert irgendwie nicht wie es soll.

      • Fritz sagt:

        @DV

        Leider nicht. Ich habe mir immer für mich interessante Beiträge als ebook umgewandelt und in Ruhe auf dem E-Reader gelesen.
        Wenn ich das alles gewusst hätte, was kurze Zeit später nicht mehr verfügbar ist, hätte ich wohl alles gespeichert, und wenn es nur zum Spass gewesen wäre.
        Ist eben alles so, aber ich bin ja zum Glück nicht blöder geworden. Als intelligenter Mensch erkennt man früher oder später das Muster dahinter.

        Gruss Fritz

      • GeNOzid sagt:

        Die ganze Netzpräsenz von https://morbusignorantia.wordpress.com besonders die Artikel könnten eigentlich auch eine Sicherung erfahren.

        Hier kann auch jederzeit Schluss sein.

        Berlin plant Netzzensurgesetz: Wie die Bürger ausspioniert werden
        (https://www.youtube.com/watch?v=SEHxDNFVU88)

        Soll keine Empfehlung für Tichy sein. Es geht mir nur um den Inhalt.

      • Enrico P a u s e r sagt:

        Skip to main content
        Internet Archive Logo
        WEB
        BOOKS
        VIDEO
        AUDIO
        SOFTWARE
        IMAGES
        SEARCH

        UPLOAD
        UPLOAD
        PERSON
        SIGN IN
        ABOUT

        CONTACT

        BLOG

        PROJECTS

        HELP

        DONATE

        JOBS

        VOLUNTEER

        PEOPLE
        Full text of „Atombomben Roland Deutscher Freiheitskampf 23.5“
        See other formats
        Ge g en das Ver g essen: Atombombe in der Ukraine
        am 8, Jebruar 2015

        Wie ist dieses Bild aus diesem Video bei 0:42 zustandegekommen?

        Absolutely Massive Explosion in Ukraine – few moments
        ago_

        Grauschleierbild ohne sichtbare Explosion:

        w /

        Massive Explosion in Ukraine * few moments ago

        Nächste* Vidfrü

        AuEDf

        Sichtbare Explosion mit greller Lichtexplosion vom Explosionsort:

        Massive Expbsion in Ukraine – few moments ago

        rJöL halc i Vk»**

        AulDpla

        Das Ist “fast” ein ähnlicher Vorgang wie beim Damaskus-Grauschleierbild.
        Auch hier sieht man einen Grauschleier, aber noch viel heller. Beim nach¬
        folgenden Bild sieht man bereits den Explosionsblitz.

        Beim Damaskusbild handelte es sich um eine Höhenexplosion und die
        Bombe war noch nicht explodiert. Nur die dabei freigesetzte Röntgen-
        und Gammastrahlung, noch während der Explosion, konnte anhand der
        Bewirkung der Luftmoleküle das Leuchten hervorrufen.

        Bei der Atombombe in der Ukraine handelt es sich hingegen nicht um eine
        Höhenexplosion, sondern eine in der Erde erfolgte Explosion, nach einem
        Raketeneinschlag.

        Die Atombombe ist in vielleicht 2 oder 5 m Tiefe explodiert (es ist am Ex¬
        plosionsort auch ein Krater von behaupteten 50 m Durchmesser und 10 m
        Tiefe zu sehen).

        Eine solche Explosion setzt natürlich “ordentlich” Energie frei. Aber selbst
        nach der Explosion dauert es eine “lange” Zeit, bis die Erde darüber wegge¬
        schleudert ist und der eigentliche Explosionsblitz, wie auf dem 2. Bild zu
        sehen ist, sichtbar wird.

        Vorher jedoch hat die Atombombe das umliegende Erdreich bereits nicht
        nur verdampft sondern auch auf eine Temperatur von z.B. 10 oder 100 Mio
        Grad erhitzt. Und. So stark erhitztes Material sendet ebenfalls Röntgens-
        tralen aus, welche das darüberliegende Erdreich leicht durchdringt
        und die Luftmoleküle ionisiert und zum Leuchten anregt.

        Man sieht an der Kirchenfassade rechts, daß diese NICHT vom Explosions¬
        blitz belichtet wird, sondern sozusagen vom Himmel oben oder dem Kame-
        rastandort aus.

        Der Kamerastandort ist ca. 3,7 km von der Explosion entfernt. Die Photo¬
        nen waren daher mindestens 12 Mikrosekunden unterwegs. Eine Atombom-
        bendurchzündung dauert dagegen weniger als 1 Mikrosekunde. Aber wir
        sehen von dem Lichtblitz der Zündung noch gar nichts. Weil all dies immer
        noch in der Erde geschieht!

        Die Schallgeschwindigkeit in der Erde liegt bei rund 3000 m/s. Bei ange¬
        nommen 3 m Explosionstiefe dauert es also rund 1 Millisekunde oder 1000
        Mikrosekunden, bis die Wirkung an der Erdoberfläche angekommen ist und
        das Erdreich aufreißt.

        Daher kann in dieser Zeit vieeeel Röntgenstrahlung in die Landschaft
        abgegeben werden, welche dann die Luft ordentlich ionisieren kann
        und deshalb hat man dieses reine Röntgen-Blitzlicht so leicht mit der
        Kamera einfangen können.

        Roland

        Diesen Artikel verbreiten und sichern mit:

        • Print & PDF

        Facebook7

        • Goo gle

        • Twitter

        • E-Mail

        • Drucken

        • Mehr

        Ähnliche Beiträge

        rfcnv-Jd

        Ge g en das Ver g essen: Atombomben auf Syrien am 5. Mai 2013!

        In „Aggressoren“

        i. Hai 2013: Israelischer Atamangrrff air Syrien — jim^tDnefre^lance.cam

        Ge g en das Ver g essen: Atombomben auf Syrien am 5. Mai 2013!

        In „Aggressoren“

        Über der ja panischen Metropole Hiroshima wird eine US-amerikani ¬
        sche Atombombe ab g eworfen. Rund 125.000 Menschen werden sofort
        g etötet.

        Mit 6 Kommentaren

        Uncategorized

        Beitragsnavigation

        2 Gedanken zu “Gegen das Vergessen: Atombombe in
        der Ukraine am 8. Februar 2015”

        i.i§

        o kerberos61_6
        o

        Hat dies auf Kerberos616 rebloggt.

        Gefallt mir
        Antwort

        1. Pingback: Ge g en das Ver g essen: Atombombe in der Ukraine am 8. Fe¬
        bruar 2015 1 volksbetru g .net

        Ge g en das Ver g essen: Atombomben auf Syrien am
        5. Mai 2013!

        Von Jim Stone

        Jim Stone: Jetzt ist bewiesen, daß meine Analyse des Atomangriffs auf

        Syrien zu 100 Prozent richtig ist.

        5. Mai 2013: Israelischer AtomangriF auf Syrien — jirnstDnefreelance.cami

        Anfangs dachte ich, PRESS TV wäre manipuliert und würde dies deshalb
        nicht berichten. Doch jetzt, nachdem PRESS TV mit Waffenexperten
        sprach, die beim Atomangriff vor Ort in Syrien waren, STIMMEN ALLE
        ÜBEREIN: Es besteht kein Zweifel, daß Atomwaffen verwendet wurden,
        darunter mindestens eine bunkerbrechende Atombombe, und dieser Be¬
        weis für den Einsatz von Atomwaffen ist unwiderlegbar.

        Es folgt ein Zitat von PRESS TV :

        “In Syrien sind deutliche Hinweise für den Einsatz amerikanischer bunker¬
        brechender Waffen (Earth Penetrating Weapons, EPW) ans Licht gekom-

        men.Experten sprechen von unwiderlegbaren Beweisen.

        Drastische Videoaufnahmen aus Syrien liefern verblüffende Hinweise, die
        Israels Behauptungen, einen „chirurgischen Schlag“ gegen Waffentrans¬
        porte in den Libanon geführt zu haben, entgegenstehen.

        Was Luftangriffe gewesen sein sollen, waren nachweislich Artillierieangrif-
        fe, was selbst ein ungeübter Beobachter leicht erkennen kann.

        Was dann geschieht, ist schockierend. Während auf syrische Armeestellun¬
        gen Granaten regnen und mobile israelische Artillierieeinheiten die Rebel¬
        len innerhalb von Syrien unmittelbar unterstützen und sogar begleiten, er¬
        eignet sich eine gewaltige Explosion.

        Nach der Analyse wurde deutlich, daß Syrien von Israel nicht nur mit
        Atomwaffen angegriffen wurde, sondern mit einer amerikanischen bun¬
        kerbrechenden Atombombe, eine von mehreren, die Israel für den Einsatz
        gegen den Iran geliefert wurde, eine der letzten Handlungen der Regie¬
        rung Bush/Cheney.

        Zur Analyse wurden die Aufnahmen mit Tests der 17.000 kg (37,000-pound)
        schweren bunkerbrechenden Bombe namens „Massive Ordnance Penetra-
        tor“ verglichen, die von Boingfür den Einsatz gegen unterirdische Anlagen
        im Iran entwickelt wurde. Es zeigte sich keinerlei Ähnlichkeit zwischen
        dem syrischen „Vorfall“ und einem konventionellen „Bunkerbrecher“
        einschließlich der GBU 57, der größten konventionellen Waffe, die jemals
        eingesetzt wurde. ”

        Jetzt möchte ich die BETRÜGERISCHE „Wahrheitsbewegung“ fragen:
        WARUM ZUM TEUFEL HABT IHR HIER GELOGEN? IHR HABT BEI
        EURER ANALYSE DER BOMBE DEN ASPEKT DER KRITIKALITÄT
        AUSGELASSEN UND VON EINER MUTTER ALLER BOMBEN (MO-
        THER OF ALL BOMBS, MOAB) GESPROCHEN, ETWAS, WOZU
        ECHTE WAFFENEXPERTEN NEIN SAGTEN, und ich möchte ABOVE
        TOP SECRET, INTEL HUB UND PRAKTISCH ALLE ANDEREN FRA¬
        GEN: WEM DIENT IHR WIRKLICH?

        Ich dachte, PRESS TV wäre manipuliert und daß ich es alleine machen
        muß. Doch im Gegensatz zu PRESS TV gibt es bei mir nur einen Mit¬
        arbeiter, der entscheidet, was veröffentlicht wird, also reagiere ich
        schneller. Das ist der Hauptunterschied. Und mein Wissen bei der Ana¬
        lyse, was passiert ist, hat sich als richtig erwiesen; ich mag zwar nicht
        über Bomben Bescheid wissen, aber ich weiß über Fotografie Bescheid
        und daß man einen Sensor NICHT IN ALLEN BILDBEREICHEN —
        AUCH NICHT IN DEN SCHATTENBEREICHEN — MIT DEM
        ZWANZIGFACHEN DES VOLLEN SONNENLICHTS ÜBERSTEU-

        ERN KANN. ES MUSS EINE ATOMBOMBE GEWESEN SEIN. Und
        jetzt, da PRESS TV es endlich und so deutlich sagte, ist DER GEIST
        AUS DER FLASCHE.

        Lesen Sie den Bericht und weinen Sie, GENAU SO SAH ES AUS:

        5. Mai 2013: Israelischer AtomangriF auf Syrien –j imstDnefreelarice.cam

        Hier ! (englisch) ist der ausführliche Bericht auf PRESS TV. So wie er
        geschrieben ist, war der Autor betäubt.

        Ich erhielt wegen dem Syrien-Bericht Drohungen, diese Internetseite zu
        sperren, und sie wurde beschädigt, und außerdem entstanden mir beim
        Schreiben des Berichts erhebliche Kosten durch Angriffe auf meine Hard¬
        ware, WAS OHNE ZWEIFEL BEWEIST, DASS ISRAEL SYRIEN MIT
        EINER ATOMBOMBE ANGRIFF.

        Fallen Sie nicht auf die Lügen über ein explodiertes Waffenlager herein,
        oder über den Unsinn einer Mutter aller Bomben, oder über abgereichertes
        Uran. Abgereichertes Uran ist panzerbrechende Munition, KEIN MATERI¬
        AL FÜR BOMBEN. Diese Atomexplosion übersteuerte alle Fotosensoren
        auf den maximalen Weißwert, SOGAR IN DEN SCHATTEN AM BODEN,
        und das bei einer Distanz von 3,8 Kilometern. In Hiroshima betrug die
        Schadenszone um die Explosion 1,6 Kilometer. Diese Atombombe in Syri¬
        en explodierte nicht dort, wo die Flammen im Video zu sehen sind, sondern
        3 km weiter entfernt, auf der anderen Seite des Berges. Die Übersteuerung
        der Fotosensoren beweist, daß die Helligkeit des Blitzes um ein Vielfaches
        heller als die pralle Sonne war. Es ist leicht zu beweisen, laden Sie einfach
        das Video, suchen Sie den Moment der Kritikalität und prüfen Sie mit dem

        Pipetten-Werkzeug irgendeiner Bildbearbeitungssoftware die Werte. Versu¬
        chen Sie, eine betrügerische Internetseite der alternativen Medien zu finden,
        die 1. die genaue Entfernung zur Explosion angibt (dies kann mit Hilfe des
        Videos durch die Verzögerung des Tons bestimmt werden) und 2. den Au¬
        genblick der Kritikalität zeigt. FAST ALLE LÜGEN. MACHEN SIE DEN
        LACKMUSTEST UND MESSEN SIE DIE ZEIT.

        Ich habe über Server-Redirects zahlreiche Drohungen zur Sperrung
        dieser Seite erhalten, damit dieser Bericht AUS DEM INTERNET
        VERSCHWINDET. KOPIEREN SIE DIE BILDER AUF IHREN
        COMPUTER, ÄNDERN SIE DIE NAMEN UND VERÖFFENTLI¬
        CHEN SIE SIE, ODER SICHERN SIE DIESE SEITE UND VERÖF¬
        FENTLICHEN SIE ALLES, DIE SEITE MUSS ALS BACKUP ÜBER
        VIELE SEITEN VERBREITET WERDEN, DAMIT SIE NICHT GE¬
        SPERRT WIRD. Ich habe immer erlaubt, meine Artikel auf dieser Sei¬
        te in ihrer ursprünglichen Form irgendwo anders zu veröffentlichen,
        solange mein Name und ein Link angegeben werden. Die Bilder unten
        funktionieren großartig, um die Menschen aufzuwecken, es ist definitiv
        ein Schlüssel zur Verbreitung der Wahrheit.

        Hier finden Sie den Originalartikel, IT IS OFFICIAL .

        Quelle: Cnticomblo g

        Hier noch einige weitere “Beweisfotos”!

        Dieses Bild konnte ausschließlich bei einer Kernwaffenexplosion entstehen
        und zeigt die nur bei Kernwaffen mögliche Ionisation der Luft, infolge der
        Röntgen und Gammastrahlung und das hierbei auftretende Leuchten der
        Luft. Das Bild zeigte dieses Leuchten der Luft wenige Nanosekunden VOR
        der eigentlichen Explosion, während der nur insgesamt 800 Nanosekunden
        dauernden Zündung in stockdunkler Nacht. Der Effekt wurde noch niemals
        vorher beobachtet und konnte daher auch nicht von dem aufnehmenden
        Moslem gefälscht worden sein

        4r^hU^IM4UMLd£

        •,*<*+ HhKrtiMkiJT rtrtkf KUR-BIP U4RCrt»tlP kVi* Ei R & ITEfliPMüia

        Die komplette Bilderabfolge im Zusammenhang

        iimjarij-m-iMJyfrnftiii Ri

        .■•rinjp.j'ULä-Üfl-1 ?■ l4hi£iräRd,3R

        ■ KVnMUIJ Ifi J? MhJTrfUiU

        Hier das Original-Video!

        israel nukes damascusü! (confirmed) all angles (may 5th
        2013) HD

        Diesen Artikel verbreiten und sichern mit:

      • Skeptiker sagt:

        @Fritz

        Also das Video ist ja nun schon echt alt.

        Hier das Gegenstück von Conrebbi.

        Atombomben gibt es nicht? Ja oder nein

        30.785 Aufrufe•24.03.2018

        Es gibt die Vermutung, daß es keine Atombomben gubt. Die Folgen ziviler Anwendung läßt sich heute noch nachweisen.

        Und was jetzt?

        Gruß Skeptiker

  19. adeptos sagt:

    28. Februar 2020 um 20:35

    (Zitat GeNOzid) Wenn sich zu den Auswirkungen von Corona noch ein Flutchaos gesellt, ist das vielleicht unsere Chance. (Zitatende)

    Chance zu WAS ?

    • Enrico Pauser sagt:

      Ich habe vorgesorgt und um dem CoronaWAHN nicht zu verfallen, habe ich mir Genügends Impfstoff besorgt—>

      https://1.bp.blogspot.com/-hiSXiU1qEXQ/XigyeBQJPjI/AAAAAAAA3Xc/3B5xsRaOxPIMmpoS2G_xSHdUu1TzBghUQCLcBGAsYHQ/s1600/Ebola-Bier.jpg.

      aber auch unter einer Hotline habe ich Abhilfe gefunden—–>

      https://www.merchandisingplaza.de/289416/2/Badehosen-Corona-Bikini-Corona–EXTRA-fuer-Frauen-l.jpg.

      • Ostfront sagt:

        Lost

        Lost ist ein Trivialname für die Chemikalie Bis(2-chlorethyl)sulfid, ein hautschädigender chemischer Kampfstoff. Weitere Bezeichnungen sind Senfgas, Schwefellost, S-Lost, Gelbkreuzgas, Yperit oder Schwefelyperit. Der NATO-Code lautet HD.

        Stickstoffloste (N-Lost)

        N-Loste (oder Stickstoffloste) gehören ebenfalls zu den Hautkampfstoffen.

        Toxizität

        Hauptexpositionswege der Loste sind die perkutane oder die inhalatorische Aufnahme von Dämpfen (nur bei S-Lost). Lost ist ein starkes Hautgift und erwiesenermaßen krebserregend.

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49957

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ich hoffe ja tatsächlich, dass den Juden diesmal ihr Wirtschaftsterror außer Kontrolle gerät und die „Menscheit“ auf mindestetns 99% reduziert wird. Schon allein im Sinne der Natur. Aber wie gesagt auch um lokal neuanfangen zu können. Wenn es keine Institutionen mehr gibt welche ethniche Säuberungen mehr verhindern können, bezeichne ich das als Himmel auf Erden. Ich werde mir dann hier in meiner Ecke einen arischen (eugenischen) Staat aufbauen der sich immer weiter ausbreitet.

      • adeptos sagt:

        @ Hast gestern wohl schon wieder zu tief ins Glas „geschaut“ damit heute so ein Schwachsinn in Deine Tasten tippst !!!

        DU wirst keinen Staat gründen in „Deiner Ecke“……denn solchen Typen wie DIR geht über Nacht einfach das „Licht“ aus ….

    • Freidavon sagt:

      Schwer zu sagen ob es überhaupt bemerkt wird, wie gerade hier die vermeintlich Erwachten auf den Corona-Zug aufspringen und dem System damit dienen.
      Wenn man sich das entrechtete China in diesen Tagen betrachtet und erkennt, wie aus diesem Hype heraus den Menschen eines ganzen Landes keine andere Möglichkeit gegeben wird als diese Epidemie als gefährliche Realität zu behandeln und vor den Regierungsmassnahmen zu kuschen, dann kann man sich doch ausmalen wo dieser Zug auch für uns einmal hinfahren wird. Da wird dann nicht mehr diskutiert über Impfungen, sondern wer sich nicht impfen lässt ist ein „Gefährder“, ein „Corona-Leugner“ und somit ein Gegner der ganzen Gesellschaft, welcher durch sein Verhalten verantwortlich gemacht wird für eine Verbreitung der Krankheit auf die Masse.
      Das einzige Hindernis dafür wäre der Unglaube der Menschen und genau daran wird gearbeitet, nämlich daran irgendeine erfundene Epidemie als Realität in die Köpfe der Menschen zu bringen. Vorläufer solcher Kampagnen haben wir alle bereits in den vergangenen Jahren miterlebt und jetzt wird es perfektioniert. Es werden erste Knappheiten der Versorgung dadurch simuliert und den Menschen erste Geschmäcker auf Endzeit-Szenarien gegeben, welche sie ja schon lange durch Hollywood kennen. Die Möglichkeit für einen weiteren großen Schritt in die Unterdrückung der Freiheit aller Menschen durch solche Kampagnen wird nicht mehr erkannt. Stattdessen wird hier auf diesem Medium nur einseitig erörtert wie man sich mit irgendwelchen „Zaubertränken“ schützen kann.
      Dies sind immer die schönen Beispiele dafür, wie auch die Schreiber dieser Seite zu bewerten sind, wenn es wirklich mal einen Fall gibt der eine tiefere Betrachtung erfordert.
      Momentan zeichnet sich ab mit welchen Methoden eine krasse Veränderung unserer Lebensweise herbei geführt werden soll. Und was wird hier erörtert?

      • Skeptiker sagt:

        @Freidavon

        Ja genau.

        Hier das Gegenmittel zum Corona Virus.

        Aber was solls, ganz Deutschland ist sowas wie ein riesigen großes Ausschwitz-lager unter der Modalität der Fremdherrschaft.

        BRD GmbH & Ausschwitz KG sozusagen.

        SAMSTAG, 29. FEBRUAR 2020

        Coronavirus in Deutschland

        Experte erwartet bis zu 70 Prozent Infizierte.

        Wie problematisch die Corona-Epidemie in Deutschland wird, hängt davon ab, wieviele Fälle zur selben Zeit auftreten.

        In Deutschland steigt die Zahl der Menschen, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wird. Ein Experte von der Berliner Charité glaubt, dass sich ein großer Teil der Bevölkerung früher oder später mit dem Erreger infizieren wird. Entscheidend sei, in welchem Zeitraum.

        In Deutschland sind nach Ansicht eines Experten hohe Infektionszahlen mit dem neuen Coronavirus zu erwarten. “Es werden sich wahrscheinlich 60 bis 70 Prozent infizieren, aber wir wissen nicht, in welcher Zeit”, sagte der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité. “Das kann durchaus zwei Jahre dauern oder sogar noch länger.” Problematisch werde das Infektionsgeschehen nur, wenn es in komprimierter, kurzer Zeit auftrete. “Darum sind die Behörden dabei, alles zu tun, um beginnende Ausbrüche zu erkennen und zu verlangsamen.”

        Zahlen aus China deuten laut Drosten darauf hin, dass es so kommen könnte wie bei den großen Grippe-Pandemien 1957 und 1968. “Dass es so wird wie die Spanische Grippe 1918, glaube ich nicht.” Das Muster mit einem Rückgang der Zahlen im Sommer und einem Wiederauftreten danach könne aber ähnlich sein.

        Hier weiter.
        https://www.n-tv.de/panorama/Experte-erwartet-bis-zu-70-Prozent-Infizierte-article21609980.html

        ===================

        Das einzig wirksame Gegenmittel ist ja Zyklon B.

        Louis Darquier de Pellepoix

        “In Auschwitz sind nur Flöhe vergast worden.”
        “[sechs Millionen] Diese Zahl ist eine Erfindung, schlicht und einfach – eine Erfindung der Juden, natürlich. Die Juden sind so; sie sind bereit alles für öffentliche Aufmerksamkeit zu tun.”
        Metapedia

        Aber das wurde den Deutschen ja als Heilmittel auch schon verboten, sprich die
        Germanische Heilkunde.

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Und Du glaubst noch immer, dass es irgendeine Relevanz hat, was wir hier von uns geben? So oder so stehen wir paar Hansel den kommenden Ereignissen (egal worum es sich handelt) absolut machtlos gegenüber. Ob Verarsche oder Realität. Die aktuelle Sau um das „Corona-Sache“ können wir bestenfalls zur Kenntnis nehmen. Und in beiden Fällen wird es Niemanden mehr interessieren, was ein Freidavon oder ein DVG im Netz salbadert hatte. Unsere Aktivität hier dient ja wie gesagt eher der Kompensation einer gewissen Vereinsamung und ist wohl sicherlich nicht mit einer „revolutionären Zelle“ oder so´n Ding zu verwechseln. Wie gesagt ist das hier der Stein unter dem wir Asseln uns wohlfühlen. Außerhalb ist es uns zu ungemütlich. Und auch solche Dinge einzusehen, hat etwas mit Realitätssinn zu tun. Wenn man ansonsten den Faden verliert (wie ich ab und zu) ist das dann halb so wild. Ich mache mir wenigstens fundamental nichts mehr vor!

      • GeNOzid sagt:

        Ich hab mir das Zeug gar nicht zugelegt wegen Corona, sondern zur Therapie anderer „Probleme“. Das es evtl. bei Corona helfen könnte ist nur ein Bonus.
        Ich habe haufenweise Kräuterkram, Vitamine usw. immer zuhause.
        Ob diese Epidemie echt ist oder nicht, sei dahin gestellt. Ich bin mir dessen sehr wohl bewusst, daß es sich dabei auch nur um einen weiteren großen Schwindel handeln könnte.
        Vielleicht handelt es sich gar nicht um einen Virus, sondern um ein Gift, daß vom Himmel herab fällt und die haben damit noch ganze andere Dinge vor, wie zum Beispiel Steuerung der Menschen?

        Die PHARaonen kündigen im TV ALLES an! Ausschnitte aus, XIII Die Verschwörung Staffel 2
        (https://www.youtube.com/watch?v=5E2vSoeVcTo)

        Oder es dient einfach der Bevölkerungsreduktion, entweder durch einen echten Virus oder eben durch die Panik davor.

        Wenn sich aber über den Corona-Glauben, ob berechtigt oder nicht, Veränderungen ergeben, dann sind diese faktisch da. Sollen sie doch die „Behörden“, „Gerichte“, Kitas, Schulen usw. dicht machen. Auf einmal müssten die Mütter dann zuhause bleiben und sich um ihre eigenen Kindern kümmern.
        Auch das Thema Grenzsicherung kommt wieder etwas mehr in Fokus. Wir können auf die Systempläne ja nur reagieren und jeweils das beste für uns draus machen. Unser Einfluss ist doch sehr begrenzt.

        Von mir aus sollen die doch den Strom auch abschalten. Dann gibt es wenigstens keine deutschfeindliche Propaganda im Fernsehen und kein Zugriff auf die Lügenflut im Weltnetz mehr und die Leute haben Schwierigkeiten die Blödtelefone (Smartphones) aufzuladen.

        Vielleicht macht das System derzeit gerade einen großen Fehler. Vielleicht auch nicht.
        Impfen lassen werde ich mich garantiert nicht. Alle Systemgläubigen werden natürlich freiwillig hin rennen und sich so unter Umständen selber auslöschen.

  20. adeptos sagt:

    @Frei davon……naja – ich kann diesen Verlust locker wegstecken……bald gibt es EUCH – die
    Deutsch – nicht mehr – und dann bin ich zusammen mit meiner Mischpoke All – EINiger Eigentümer Eurer REICH(S)TÜMER !!!

    mal ein kleine „Fräge“ —> WER von Euch Denkz dass die GUIDESTONES und deren BOTSCHAFT ERNST ZU NEHMEN SIND – U N D – WANN sollte dieses Unterfangen Beginnen?

    Bitte um Zahlreiche Antworten !!! 🙂

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Was sich hier im großen vollzieht, werdet ihr, wenn man bei uns fertig hat, in Schnelldurchlauf nachholen. Wenn der EU-Staat erst mal steht, ist das nur eine Frage der Zeit. Was trennt „eure“ Führung denn weltanschaulich von „unserer“? Das ihr noch eine „Schweiz“ sein dürft ist genauso eine Verasche wie die Pseudorolle der CSU für Bayern im Bund. Wenn Dir das reicht…

      • adeptos sagt:

        @DV…..Kannst DU ei-gen-licht LESEN ???…ich habe gefragt was Ihr von der Guidestones
        Botschaft haltet ?
        Hast DU überhaupt nachgeschaut WAS auf diesen „Tafeln“ geschrieben steht ?

        und zur SCHWEIZ !….Warum – „Denkst DU“ (obwohl Denken kann der Mensch ja nicht – da kommt nur Blödsinn bei raus) ist die Schweiz NICHT in diesem „Zirkus“ EU dabei ????????

      • adeptos sagt:

        Sturm auf Europa: Erdogan macht die Schleusen auf – Muslimische Armee marschiert gen Deutschland !
        Erdogan hat entschieden, syrische Flüchtlinge ungehindert nach Europa einreisen zu lassen. Auch die Grenze zwischen Syrien und der Türkei soll demnach geöffnet werden. Hunderttausende Muslime marschieren nun Richtung Deutschland.
        In den späten Donnerstagabend-Stunden wurde bekannt: die Türkei wird keinen mehr stoppen! Nach einer Attacke auf Idlib, wo rund eine Millionen Syrer warten, wird die Türkei weder auf dem See- noch dem Landweg Migranten aufhalten. Die nächste Welle rollt an – es geht wieder los…

        2015 ist ein Witz gegen das, was kommt
        Die Welle an Fluchtsuchenden, die uns 2015 erreichte könnte geradezu ein Witz sein, im Vergleich dazu, was uns nun bevorsteht. Experten warnen davor, dass die nun kommende Flüchtlingswelle eine andere Qualität haben wird als alles, was bisher dagewesen ist.
        Diese 2. Flüchtlingswelle wird eine andere Qualität haben. Flüchtlinge, welche nun zw der türk.-syri. Grenze stehen, in die EU durchgewunken werden, sind darunter mehr als 80% aus Idlib, der Hochburg des IS. Massive Herausforderung für EU, 2015 war da ein Kinderfasching dagegen!
        Die Bundeskanzlerin hatte erst kürzlich eine neue Migrations-Offensive angekündigt. Nun wird sie die lang ersehnten „Fachkräfte“ bekommen, nach denen sie regelrecht giert. Und auch alle Deutschen, die schon heute in Angst und Schrecken leben und sich nachts nicht einmal mehr alleine vor die Tür trauen, werden bald mit vielen weiteren Bereicherern beglückt. Erdogan und Merkel sind ein gutes Team, wenn es um die Flutung unserer Heimat mit Illegalen geht.

        Wir brauchen uns keinen Illusionen hinzugeben, die muslimische Armee, die nun nach Deutschland marschiert, wird keine Grenzen kennen. Dank der Großzügigkeit der Bundeskanzlerin werden mutmaßlich auch IS-Terroristen unter den „Flüchtenden“ ohne Probleme in unser Land einreisen können. Linksgrüne Überfremdungsfanatiker jubeln, der Steuerzahler muss bluten und unsere Frauen und Kinder sind nicht mehr sicher. Das ist Merkel-Deutschland im Jahre 2020.

        Viel Vergnügen sagt adeptos dazu…..

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Es gibt viele Länder die nicht in der EU sind und trotzdem verbastardisieren. Der Grund ist die systemüberragende „Weltoffenheit“, welche ja auch in der Schweiz Zuhause ist. Man muss sich ja nur mal eure Regierung angucken und weiß wo die Reise hingeht. Ihr seid wie Merkel. Früher war die auch mal nationaler Unterwegs weils dem Wähler gefiehl. Aber davon merkt man ja heute überhaupt nichts mehr. Und bei euch ist der Punkt auch schon überschritten, wo man noch großartig in der Politik auf Nationalisten Rücksicht nehmen musste. Und wollen wir wetten, dass eure Blagen annähernd genauso gehirngewaschen sind wie unsere?

      • michrensle sagt:

        hallo MÄNNER ich bin wieder hier ,nach all den strapazen bin ich nicht zum grübler geworden ,noch sehe ich etwas skeptischer ! der jud gedeit prächtig und hat fast sein schlachtgewicht erreicht , ich hoffe meinen kampfgefärten adptos , enrico und naso geht es soweit gut ,nun ich war aber auch so nicht untätig und kann euch eine gute nachricht uberbringen , DIE ATOMBOMBE GIBT ES NICHT und hat es auch noch nie gegeben !!! ausser in jüdischen köpfen ,, leute bevor ihr irgend was schreibt bitte erst die neunundvierzig seiten meiner recherche die ich mit einigen leuten über einen längeren zeitraum in auftrag gegeben habe lesen , es ist ein überaus wissenschaftliches werk das jeden zweifel beseitigt ! Männer es ist eure pflicht dieses werk sofehrn ihr es verstanden habt zu verbreiten bzw aufklärungsarbeit zu leisten , unsere grösste macht ist wenn wir den durchschnittsgeist auf auf ein höheres level bringen , und schaut das eure weiber lange Haare haben zum entfang der lichten kraft ! Sieg Heil !! lasst euch akustisch dazu berieseln und Hört : was ist des deutschen vaterland

      • GeNOzid sagt:

        Der Volks-Austausch findet ebenfalls in der Schweiz statt.

        Ich gehe ebenfalls davon aus, daß es die Atombombe nicht gibt und es sich dabei nur um eine weitere Lüge handelt.

        Zum Thema Schleusenöffnung für weitere Kolonisten. Solange möglichst viele in kurzer Zeit kommen, könnte das sogar nützlich für uns sein. Wenn sich zu den Auswirkungen von Corona noch ein Flutchaos gesellt, ist das vielleicht unsere Chance.

    • Fritz sagt:

      Sogar diese Transe Vin Diesel (LOL) sagt, „Sie können mich nicht für immer kontrollieren“.

      Oder so ähnlich, sagt Matschfresse bei 1:37 Min. Naja, ist auch egal…

      Gruss Fitz

      • GeNOzid sagt:

        Hab die Tage Suburbicon gesehen. Ein Film der offensichtlich nur gemacht wurde, um Weiße verächtlich zu machen und zum Verrat an der eigenen Art aufzurufen.

    • Ostfront sagt:

      Wer hat uns verraten?

  21. Skeptiker sagt:

    Auch wenn ich den Moderator nicht so wirklich gerne habe, aber sehenswert, dank dem Anderen.

    Hanau: Polizei wusste vorher Bescheid, schreiben türkische Medien | Vater zwangspsychiatrisiert
    122.099 Aufrufe•

    25.02.2020

    ==================

    Hier auf Donnersender.

    Hanau ein Mafiakomplott?

    https://donnersender.ru/v/8237

    ===========

    Das ist ja bekannt.

    https://donnersender.ru/v/8231

    Gefunden hier.

    https://lupocattivoblog.com/2020/02/23/der-mord-an-alfred-herrhausen-ehemals-chef-der-deutschen-bank-ist-bis-heute-nicht-aufgeklaert/#comment-291675

    Gruß Skeptiker

  22. Skeptiker sagt:

    Heute ist ja die Beerdigung von Arabeske 654

    Heute ist ja die Beerdigung.

    Reinkopiert.
    =========

    erblasser sagt:

    18. Februar 2020 um 13:24
    Ich weiß aber nicht mal, ob es dort einen Gas-Anschluß gibt. Das erfahre ich am 26.2.. Da hole ich Frau Zieger zur Bestattung ab.

    Hier komplett.

    Ein Nachruf für unseren treuen Kameraden Arabeske654 – Möge dein Licht von der anderen Seite weiter auf uns herab scheinen!

    Hier weiter.

    https://deutsches-maedchen.com/2020/02/13/ein-nachruf-fuer-unseren-treuen-kameraden-arabeske654-moege-dein-licht-von-der-anderen-seite-weiter-auf-uns-herab-scheinen/#comment-3408

    ==========
    Reinkopiert.
    ==========

    arabeske-654
    21. Januar 2020 um 11:16

    Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

    Das Deutsche Reich klagt an:

    Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland, mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

    Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation, auf der Basis des Hooton-Planes.

    Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

    Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk, durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

    Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
    Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

    Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

    Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten, hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    Hier weiter mit Videos, auch von Arkor

    Hier sieht man ja Arkor.

    Das deutsche Volk ist mit endgültiger Wirkung zum 24.09.2017 in die Handlungsfähigkeit eingetreten

    ======================================

    Hier komplett.

    https://kopfschuss911.wordpress.com/2020/01/20/horst-mahler-wird-84-die-brd-hoffentlich-nicht-mehr/#comment-23603

    P.S. Der Schwenk auf die Seite von Kopfschuss, ist bestimmt gar nicht mal so schlecht, weil da steht es eben schwarz auf weis und dann noch die eingefügten Videos.

    =================
    Ergänzung.

    Maria Lourdes

    25. Februar 2020 at 10:19

    Also hier nochmal die Email Adresse wo Du die Bank Daten bekommst: arabeske654@web.de
    Der Jörg schickt Dir dann die Kontonummer bzw. Iban direkt zu!

    Lieben Gruss Maria

    Quelle:
    https://lupocattivoblog.com/2020/02/24/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-187/#comment-291801
    =============

    Gruß Skeptiker

    • adeptos sagt:

      @ Herr Skeptiker …diese Alte Dame – die Mutter von Arabeske heisst NICHT Zieger –
      denn sie ist keine ZIEGE ….sondern ZIEGLER……kommt von Dach- „Ziegel“ machen aus TON !!!

      Nichts für Ungut – Herr Skeptiker – aber ORDNUNG MUSS SEIN !!!

  23. GeNOzid sagt:

    Geschäftsmäßige (!) Sterbehilfe nun laut Besatzerregime erlaubt. Alles klar…
    Die Helferindustrie bekommt eine neue Einnahmequelle: Mord

    https://at.wikimannia.org/Helferinnenindustrie

    Fernseher:
    „Jeder Bürger sollte Vorräte zuhause haben.“

    Ja, ja, ständig hat man die Krisenvorsorger diffamiert, sogar extra Filme erstellt, um diese verächtlich zu machen. Ich wurde auch beschmunzelt.

    Jedenfalls sehr praktisch für das Regime, daß sich jetzt kaum noch jemand um die Lügen um Hanau und dem Putsch in Thüringen Gedanken gemacht wird.

    Hanau: Polizei wusste vorher Bescheid, schreiben türkische Medien | Vater zwangspsychiatrisiert
    (https://www.youtube.com/watch?v=dQkURgNgZks)

    Seid ihr auf einen Stillstand vorbereitet?
    https://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/02/seid-ihr-auf-einen-stillstand.html

    Wegen Virus, Hongkong verteilt Helikoptergeld
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/02/wegen-virus-hongkong-verteilt.html

    So ein Stillstand ist ja auch die Gelegenheit zuhause aufzuräumen, alles was so in den letzten Jahren liegen geblieben ist.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      „So ein Stillstand ist ja auch die Gelegenheit zuhause aufzuräumen, alles was so in den letzten Jahren liegen geblieben ist.“

      Ja Zuhause hat sich bergeweise Abfall angesammelt. Muss man dringend mal entsorgen 🙂

      • adeptos sagt:

        @DV……Pass auf dass DU Dich dabei nicht noch selber Entsorgst !….Aber Du kannst ja immer noch in einen Ameisenbau zu den „besseren Menschen“ und dort Wohnung Beziehen !!!
        Aber Danke dass DU das hier mitgeteilt hast dass Ameisen die besseren Menschen sind – ich Weis vieles – aber DAS wusste ich nicht !!!

        naja -„Man“ hat eben nie ausgelernt im Leben…..

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ach vergiss es einfach. Das ist zu hoch für Dich!

      • GeNOzid sagt:

        Ordnung muss sein. Ich habe vieles entdeckt, daß weder ich noch andere ernsthaft benötigen. Man muss auch weg schmeißen und loslassen können, damit nach dem Stillstand eine neue Zeit des Lichtes anbricht und Altlasten nicht mehr da sind. Man kann das nicht bei Ebay reinstellen, so einen Müll kauft einem keiner ab.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Wohl eher ein Fall für die Biogasanlage. Ist nach der Apokalypse wirklich nicht mit Gold aufzuwiegen dieser Abfall.

  24. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Rassenkrieg um Lebensraum mal anders erklärt.

    Wer hätte gedacht das die GEZ auch ganz nette Produktionen beinhaltet

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Ich wusste schon warum mir Ameisen so sympathisch sind. Die wissen was zu tun ist um sich ihren Lebensraum zu sichern. Ameisen sind die besseren Menschen!

      • Adrian sagt:

        Ach ja?
        Ameisen die besseren Menschen?

        Dann ist DIR VOLLTROTTEL entgangen, dass die eingeschleppte argentische Ameise einen Superstaat von Italien bis Spanien ausbildete. Dass diese Argentinischen gerne die EINHEIMISCHE Ameisenarten fressen und verdrängen. Und dass das gleiche für die eingeschleppten Feuerameisen gilt, die den EINHEIMISCHEN den Garaus machen.

        Ganz speziell für dich du Untermensch wünsche ich rege Flutung deine Heimat mit allem möglichen was einzuschleppen ist, Türken und soviel Juden wie möglich.

        Ameisen die bessere Menschen, JA, wenn der Mensch so saubenebelt blöde ist wie Volksgenossen.

        Verrotte im Walde und werde bald von Ameisen gefressen, bevor deine Dummheit stinkt.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Wären wir Weißen (an welche ich in erster Linie dachte) mehr wie Ameisen, würden es bei uns keine Flutung mit Arabern, Juden und Negern geben. Eher umgekehrt. Wenn es zu einer massiven Überbevölkerung unsererseits in Europa käme. Territoriale Expansion wäre ja auch naturentsprechender als die Antibabypille. Und genauso sehen das ja auch andere Rassen. Ansosnten würden sie sich nicht wie in Afrika bis 2050 verdoppeln und den Überschuss auf Europa abladen. Aber wie schön, dass Du sogar zu blöd bist eine Kindersendung NICHT zu verstehen. Du scheinst bereits ein Ameisenhirn zu besitzen. Wäre nicht schlimm wenn ein entsprechender Instinkt vorhanden wäre. Aber was will man von jemanden erwarten, der in Arabern und Juden seine Brüder sieht wenn sie Dirndel oder Lederhose tragen….

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Korrektur:

        Huch! ich sehe eben das „Nicht“ war völlig überflüssig. Aber da ich augenblicklich mit gefühlten 2 Promille schreibe, passt das schon. Denn ich denke in diesen Zustand anscheinden trotzdem logischer als viele Andere hier. Ich kann offenbar ein paar Hirnzellen verschmerzen 🙂

    • Ostfront sagt:

      ————————————————————
      Die Ameise

      Schilderung ihrer Lebensweise
      ————————————————————
      Von

      K. ESCHERICH
      Dr. med. et phil.
      o. ö. Professor an der Universität München

      Zweite verbesserte und vermehrte Auflage
      Mit 98 Abbildungen

      Braunschweig, Druck und Verlag von Friedr. Vieweg & Sohn, 1917
      ————————————————————

      Vorwort zur ersten Auflage.

      Mehr denn drei Dezennien sind verflossen, seit A. Foreis grundlegendes Werk über die schweizerischen Ameisen erschienen. Seit jener Zeit hat — wohl hauptsächlich angeregt durch eben dieses Werk — das Interesse an diesen geselligen Tieren gewaltig zugenommen, und heute darf man wohl sagen, daß kaum ein anderes Insekt einer solch allgemeinen und begeisterten Beliebtheit sich erfreut als die Ameise. Eine stattliche Reihe namhafter Biologen der verschiedensten Richtung (Zoologen, Physiologen, Psychologen usw.) arbeiten heute zusammen, einen Einblick in die intimsten Regungen der Ameisenseele zu gewinnen
      und die Kräfte aufzudecken, durch welche so viele Tausende von Einzelheiten zu einem geschlossenen Verband vereinigt und zu einem harmonischen Zusammenarbeiten geführt werden.

      Von Jahr zu Jahr häufen sich die literarischen Erscheinungen auf diesem Gebiete, Entdeckung folgt auf Entdeckung, eine interessanter und überraschender als die andere, einerseits Lücken ausfüllend, anderer seits frühere Anschauungen umstoßend oder verbessernd.

      Für den Fernerstehenden ist es ganz unmöglich, dieser Hochflut auch nur einigermaßen zu folgen, und so wurde schon seit längerer Zeit eine dem heutigen Stande unseres Wissens entsprechende Darstellung des Ameisenlebens allerseits als dringendes Bedürfnis empfunden.

      Der Zweck der vorliegenden Schrift ist, diesem Bedürfnis nachzukommen. Ich suchte ein Lebensbild der Ameise zu entwerfen, wie es den modernen Forschungsergebnissen gerecht wird, und welches, frei von allem phantastischen Beiwerk, lediglich auf bewiesenen Tatsachen
      fußt. Man erwarte also keinen Ameisenroman mit den grotesken Phantasien eines Büchner, mit sentimentalen Rührszenen und menschengleichen Heldengestalten, sondern lediglich eine einfache kritisch= referierende Darstellung des wirklich Beobachteten.

      Wie der Titel sagt, handelt das Buch ausschließlich von der Lebensweise der Ameise; ich habe daher Morphologie, Anatomie und Systematik nur kurz und fragmentarisch berührt, d. h. nur insoweit, als es für das Verständnis der Biologie erforderlich ist.

      Was die Behandlung des Stoffes betrifft, so lag mein Bestreben nicht etwa darin, alles, was je über Ameisen mitgeteilt wurde, im einzelnen aufzuzählen, sondern ich trachtete vielmehr danach, durch kritische Auslese und Vermeidung von unnötigen Wiederholungen zu
      einer möglichst kurzen 1) und prägnanten Darstellung zu gelangen. Denn dadurch kann die Übersichtlichkeit des Bildes nur gewinnen. Für diejenigen, welche tiefer in einzelne Gebiete eindringen wollen, ist jedem Kapitel ein ziemlich ausführliches Literaturverzeichnis beigegeben, in welchem die wichtigste einschlägige Literatur zu finden ist.

      In dieser Form — so wage ich zu hoffen — dürfte mein Buch sowohl Naturfreunden, welche auf ihren Spaziergängen gelegentlich Ameisenbeobachtungen machen, als auch solchen, die sich selbst forschend betätigen wollen, in gleicher Weise nützlich sein. Sollten, angeregt durch diese Schrift, der Ameisenkunde neue Freunde zugeführt werden, so würde ich dies mit größter Freude begrüßen. Denn unendlich viel gibts noch zu tun, überall stehen noch große Fragezeichen und harren noch wichtige Probleme der Lösung.

      Schließlich sei es mir gestattet, allen Freunden, die mir bei der Bearbeitung dieses Buches behilflich waren, sei es durch Ratschläge oder durch Überlassung von Material oder Literatur, herzlichst zu danken. Den größten Dank schulde ich Herrn Dr. A. Ludwig, der mir seine Beihilfe beim Lesen der Korrekturbogen in reichstem Maße schenkte und der sich auch der großen Mühe unterzog, das Register zu verfassen. Endlich fühle ich mich auch den Herren Verlegern für ihr liebenswürdiges Entgegenkommen und die große Sorgfalt, die sie auf
      die Ausstattung des Buches verwandten, besonders verbunden.
      ————————————————————
      1) Da vorliegende Schrift ursprünglich für die im gleichen Verlage erscheinende Sammlung naturwissenschaftlicher Monographien „Die Wissenschaft“, für deren Bände ein begrenzter Raum vorgeschrieben ist, bestimmt war, so sind vielleicht manche Kapitel kürzer ausgefallen als erwünscht.

      Straßburg i. Eis., im Februar 1906.

      K. Escherich.
      ————————————————————

      Inhaltsverzeichnis. (Kurzfassung )

      Einleitung

      Erstes Kapitel. Morphologie und Anatomie.
      Zweites Kapitel. Polymorphismus.
      Drittes Kapitel. Fortpflanzung.
      Viertes Kapitel. Nestbau.
      Fünftes Kapitel. Ernährung.
      Sechstes Kapitel. Verschiedene Lebensgewohnheiten.

      Siebentes Kapitel. Beziehungen der Ameisengsellschaften zueinander und zu anderen sozialen Insekten (Termiten). (Soziale Symbiose.)

      Achtes Kapitel. Die Beziehungen der Ameisen zu nichtsozialen Tieren. (Individuelle Symbiose, Myrmekophilie.)

      Neuntes Kapitel. Beziehungen der Ameisen zu den Pflanzen.
      Zehntes Kapitel. Psychologie.

      Anhang I.
      Die Ameisen als lästige Haus- und Gartenbewohner und ihre Bekämpfung
      a) Hausameisen
      b) Gartenameisen

      Anhang II.
      Übersicht über die in Deutschland einheimischen Ameisen
      A. Die Unterfamilien
      B. Die Gattungen
      C. Die Arten

      ————————————————————

      Einleitung. ( Auszug )

      1. Systematisches.

      Die Ameisen gehören zu der Insektenordnung der Hymenopteren (Hautflügler). Sie bilden eine sehr große Familie (Formicidae) und zählen nicht weniger als etwa 5000 beschriebene Arten (Spezies). Unterarten (Subspezies) und Varietäten. Dieselben verteilen sich auf etwa 170 Gattungen, und diese wieder auf fünf Unterfamilien: die Ponerinen, Dorylinen, Dolichoderinen, Myrmicinen und Camponotinen. Die Unterschiede, welche diese Subfamilien trennen, betreffen nicht nur das äußere Chitinskelett, sondern auch die innere Organisation (Bau des Giftapparates, des Pumpmagens usw.), wie aus der umstehenden Übersichtstabelle zu ersehen ist.

      Die meisten Ameisenarten zeichnen sich durch eine ungeheure Variabilität aus. ,, Die Zahl der Varietäten und der geographischen Rassen oder Subspezies ist bei den Ameisen Legion. Feinste Nuancierungen verbinden größere Formengruppen in einer Weise, die den Systematiker fast in die gleiche Verzweiflung bringt, wie die Gattung Hieracium den Botaniker. So z. B. kann man in der mächtigen, in der ganzen Welt verbreiteten Formengruppe, die unter dem Artnamen Camponotus maculatus Fb. vereinigt ist, und welche ungeheuer extreme, voneinander enorm abweichende Formen enthält, nirgends eine scharfe Grenze zwischen den einzelnen Formen finden.

      Sobald man aus einem Lande eine neue Rasse des C. maculatus erhält, so ist man
      sicher, daß weitere Forschungen allmähliche Übergänge zu anderen Rassen und Varietäten bald zutage fördern. Deshalb mußte man darauf verzichten, innerhalb dieses Formenkreises Arten zu gründen.

      Eine ungeheure Zahl Rassen werden hier durch eine noch größere Anzahl fein nuancierter Varietäten in Form, Größe, Farbe, Behaarung, Skulptur usw. miteinander verbunden. Man war dadurch gezwungen, zum Quadrinominalsystem zu greifen und z. B. folgende Namen zu geben: Camponotus maculatus F. r. oertzeni For. var. escherichi Em.

      Angenehm ist das nicht, aber diese Schwerfälligkeit ist besser als eine scheinbare Vereinfachung, die den Tatsachen Gewalt antut “ (Forel, 1904).

      (…)

      ————————————————————
      Die Ameise Schilderung ihrer Lebensweise ↓

      Klicke, um auf Escherich_1917.pdf zuzugreifen

      ————————————————————

  25. Ostfront sagt:

    Der Fall Luzifers (1)

    Anfang: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50212
    ————————————————————
    Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer….
    ————————————————————
    Lieber Leser, nachdem der Kassettenrekorder ausgeschaltet worden war, beschuldigte ich Harold Rosenthal, unserem Abkommen nicht voll gerecht geworden zu sein, da er auf meine Frage, ob die Juden das auserwählte Volk Gottes seien, nicht aufrichtig geantwortet habe. Er erwiderte:

    Wir sind Gottes auserwähltes Volk … Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer – ich log also nicht – und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist immer noch sehr am Leben.

    Ich war wie betäubt. Ich hatte keine weiteren Kommentare. Ich hatte beobachtet, wie diese arrogante, großsprecherische Person sich manchmal wie ein Chamäleon, das seine Farbe wechselt, veränderte. Sehr oft strahlte er Hass aus – ja, sogar ein Gift. Am Ende fühlte ich mich schmutzig, weil ich in seiner Nähe gewesen war.

    Die verborgene Tyrannei ist enthüllt worden

    siehe: Die verborgene Tyrannei – Das Harold-Wallace-Rosenthal-Interview 1976 ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50181
    ————————————————————
    Der Fall Luzifers und der Beginn der materiellen Schöpfung
    ————————————————————
    Das vorliegende Heft ist der vierte Hauptabschnitt des Einführungswerkes , Das Reich des Ewigen´, welches der Darstellung der durch das seherische Werkzeug Gottes, Jakob Lorbers, in den Jahren 1840 — 64 kundgegebene Gottes=, Schöpfungs= und Lebenslehre gewidmet ist. Voran gingen der einleitende Teil, , Die Gottesbotschaft Jakob Lorbers´, sowie die systematischen Teile ,Das Wesen Gottes´ und ,Die geistige Urschöpfung´.

    Das Heft ,Der Fall Luzifers´ schildert das Wesen und das Geschick des großen Hauptgeistes Satana, auch Lichtträger oder Luzifer genannt, von welchem die Heilige Schrift und viele andere Urüberlieferungen der Menscheit berichten. Es zeigt, wie durch die tragische, eigenwillige Entwicklung dieses urgeschaffenen Geistes die Schöpfung von der reingeistigen zur materiellen Stufe übergeführt worden ist.

    Dr. Walter Lutz

    (…)
    ————————————————————
    Luzifers Gefolge
    ————————————————————
    Nach dem Gesetze der gegenseitigen Geisterbeeinflussung verdarb Luzifer= Satanas durch und durch selbstich gewordenens Grundwesen in der Folge nun aber auch den größten Teil der ihm zugesellten und seinem Gesamtwesen innewohnenden Untergeister. Und diese wurden in demselben Sinne nach und nach auch das Verderben der meisten ihnen selbst anvertrauten kleineren Intelligenzen. Und so griff in diesem obersten Hauptgeiste die finstere Seuche der Widerordnung bis tiefst hinunter in die Glieder.

    Wie eine solche Entwicklung zum Argen im Reiche der Geister sich vollzieht, schildert Lorber; an das Menschenleben anknüpfend, mit den Worten: „Eigenliebe, Hochmut, Herrschsucht heißt bekanntlich das höllische Unkraut der in jedes Wesen notwendig gelegten ordnungsfeindlichen
    Reize. Durch die Eigenliebe geht das Wesen zwar in sich, aber mit einer ungöttlichen Habgier, um alles in sich aufzunehmen und für immer also zu verschließen, daß es nie jemand anderem mehr zugute kommt, und zwar aus Furcht, selbst je in einen Mangel zu geraten.

    Durch solches In= sich= Verschließen von allem Erreichbaren muß gewiß in dem Wesen eine stets wachsende Verdichtung und Gediegenheit entstehen und dadurch ein besonderes Wohlgefallen an sich selbst. Und das ist im vollwahren Sinne die Selbstsucht, die ihr Selbst als etwas fühlbar Vollgewichtiges über jedes andere Selbst mit aller Kraft und Gewalt zu erheben sucht, und wären die Mittel auch von der denkbar schlechtesten Art.

    Hat die Selbstsucht das, was sie wollte, erreicht, dann erhebt sie sich über alles ihr Aenliches und blickt gewisserart wonnetrunken auf alles mit Verachtung herab; und diese Verachtung gleicht dem Ekel eines Überfüllten Magens gegen alle Speisen und ist das, was man den Hochmut nennt. Da ist schon sehr viel ,Materie´ darin und ein ganzes Feld voll des schlechtesten Unkrautes.

    Der Hochmut aber ist in sich selbst von der größten Unzufriedenheit, weil er stets die Wahrnehmung macht, daß ihm noch immer nicht alles zu Diensten steht, wie er es haben möchte.

    Er prüft nun alle seine Mittel und Kräfte und findet, daß er sich alles dienstfertig machen könnte, so er politischermaßen einen Flotten und Freigebigen spielen würde. Gedacht, getan ! Und da es der Hungernden stets mehr gibt als der Gesättigten, so hat der flott gewordene Hochmut ein ganz leichtes Spiel. Bald sammeln sich all die hungernden Kleinkräfte um ihn und lassen über sich ganz strenge gebieten, weil nun auch sie von dem Reichtume des Hochmutes etwas zu schnappen bekommen.

    Sie gehorchen sklavisch dem Hochmute, vermehren dadurch seine Kraft, und der Hochmut trachtet nun schon, am liebsten gleich alles sich dienst= und zinsbar zu machen. Und dies unersättliche Trachten ist dann das, was man im wahrsten Sinne die allerverderblichste Herrschsucht nennt, in der keine Liebe mehr waltet.“ 1)

    „Sehet,“ heißt es dann in jener Belehrung des Herrn weiter, „wie nun heute die Menschen durch die Eigenliebe, den Hochmut und die daraus hervorgehende Herrschsucht derartig aller Materie voll werden, daß sie sich in vielen tausend Jahren nicht mehr davon zu befreien vermögen, ebenso gab es dereinst auch urgeschaffene Geister, die durch den ihnen verliehenen Reiz zu sehr eigenliebig und danach im höchsten Grade hochmütig und herschsüchtig wurden.“ 2)

    Schließlich, in der tiefsten Verblendung, sprach Luzifer, der Hauptgeist, und mit ihm das zahllose Geisterheer, das ihm, mit unzähligen Kleinintelligenzen reichst versehen, innewohnte: „Was bedarf es noch weiteres ?! In mir liegen alle Eigenschaften wie in Gott, und Gott hat alle seine Kraft in mich gelegt. Nun bin ich stark und mächtig über alles. Er hat alles, was er hatte, aus sich
    herausgegeben, und ich habe alles genommen. Nun hat Gott nichts mehr. Ich aber habe alles,
    und wir wollen nun sehen, ob der auf die Uebertretung des gegebenen Gebots folgen sollende Vorteil wirklich nur von kurzer Dauer sein wird.
    ————————————————————————–
    1) Ev. Bd. 4, Kap. 104, 8 — 10. = 2) Ev. Bd. 4, Kap. 105, 1.
    ————————————————————————–
    Wir meinen: mit unserer nunmehrigen Allmacht und Kraft werden wir uns die Dauer dieses Vorteils schon so hübsch auf Ewigkeiten verlängern können ! Außer uns trägt der endlose Raum, der nun von uns erfüllt ist, ja keine höhere Macht und Intelligenz mehr als die unsrige ! Wer sollte uns demnach den Vorteil streitig zu machen imstande sein ?!“ 1)

    Auf diese Weise entstand und entwickelte sich in den Urzeiten der Schöpfung — im Gegensatze zu den reinen Ordnungsgeistern — aus dem ,Urborne´ Luzifer = Satan die Wesenreihe der Widerordnungsgeister. 2) Sie stand an Zahl den reinen Urgeistern stets bei weitem nach. 3)
    Als deren lebender Gegenpol gewann sie aber in der ganzen Schöpfung eine unermeßliche Bedeutung. 4)
    ————————————————————————–
    1) Ev. Bd. 2, Kap. 231, 5. = 2) Ev. Bd. 4, Kap. 158, 6, 7. = 3) Ev. Bd. 4, Kap. 108, 3.
    = 4) Ev. Bd. 5 Kap. 230, 1.
    ————————————————————————–

    Mußte Luzifer fallen ?

    Diese Entwicklung Luzifers und seines Gefolges läßt gewiß in manchem Herzen nun die Frage laut werden, ob diese verhängnisvolle Wendung, als im Schöpfungsplane liegend, von Urbeginn an von Gott gewußt und gewollt war.

    Ohne Zweifel wird in dieser Beziehung sich sagen lassen, daß der Allwissenheit Gottes nicht verborgen sein konnte, daß Luzifer seiner Veranlagung gemäß diese Richtung einschlagen werde.

    Denn der, dem alle Dinge bewußt sind, hat sicherlich, als er das Grundwesen dieses Geistes schuf, genau gewußt, was aus diesem grundwichtigen Werke seiner Schöpferhand als wie aus einem Samenkorne dereinst erwachsen und heranreifen werde. Und nicht minder gewiß dürfte es sein, daß der Schöpfer diese hochbedeutsame, besondere Entwicklung Luzifers in seinem Schöpfungsplane eben also zunächst auch gewollt und erstrebt hat. Wie wir mit Recht annehmen dürfen, das der Schöpfer, der das Samenkorn einer Eiche schuf, es wußte und wollte, daß aus diesem Lebenskeime ein harter, trotziger Eichbaum und nicht etwa ein schwaches Moos oder ein zarter Mandelbaum hervorgehe, so dürfen wir überzeugt sein, daß Gott in seinem Schöpfungsplane die luziferischen Geister als ,Gegenpol´ vorerst gerade also hart und trotzig haben mußte und wollte, wie sie sich in ihrer Entwicklung erwiesen.

    Wir haben freilich auch bemerkenswerte Stellen bei Lorber, an welchen gesagt wird, daß Gott um der vollen Freiheit der Geschöpfe willen seinen Blick oft zeitweilig gänzlich von einem Wesen abziehe. So heißt es im Johanneswerke: „Siehe, Ich kann zwar alles wissen schon von Ewigkeit her, was mit einem Menschen wird, wenn Ich es wissen will; aber auf daß der Mensch 1) in der Reife seiner Jahre vollkommen frei und unbeirrt handeln kann, so ziehe Ich auf eine bestimmte Zeit Meine Augen von ihm ab und nehme keine Wissenschaft von seinem freien Handeln, außer er bittet Mich inständigst, ihm zu helfen beim freien Kampfe mit der Welt. Da sehe Ich Mich dann nach ihm um und verleihe ihm die nötige Kraft.“ 2) Und bezüglich der gesamten geistigen Menschheitsentwicklung auf Erden sagt der Herr: „Wir wollen auch durchaus nicht im voraus behaupten, so und so werde es gehen. Denn soll das große Werk gelingen, darf selbst Ich nicht einen scharfen Blick in die weite Zukunft tun, auf daß zwischen Mich und den geschaffenen Menschen nicht das Geringste trete, das da irgendeinen Einfluß auf des Menschen freiesten Willen zu nehmen imstande wäre.“ 3)

    Allein bezüglich der besonderen Veranlagung und Beschaffenheit der luziferischen Urgeister lag die Sache doch anders. Wir haben an jener Stelle in ,Robert Blum´ gelesen: „Als fester und fester gestellt waren die Ideen Gottes, da zeigte es sich, daß sie nicht völlig lauter waren, und da beschloß die Gottheit, ihre Ideen selbst zu läutern, und schied das Lautere von dem Unlauteren.“ Hier ist also ausdrücklich von einem bewußten, klaren Erkennen und Wollen der Gottheit die Rede. Und welch einen großen bestimmten Zweck der Herr eben mit der Erschaffung dieser hartnäckig argwilligen Geister planvoll verfolgte, wissen wir ja auch: sie sollten der notwendige ,Gegenpol´ der Ordnungsgeister sein und mußten demnach insolange, als sie sich nicht durch Lebenserfahrung frei umstimmen und veredeln ließen, „so bleiben, wie sie sein müssen; denn ein Werkzeug kann nicht anders sein, als wie Ich, der Herr, es haben will und gestalte !“ 4)
    ————————————————————————–
    1) der freilich auch schon auf einer höheren Selbstständigkeitsstufe steht als die Geister der Urperiode ! = 2) Ev. Bd. 2, Kap. 137, 16. = 3) Ev. Bd. 5, Kap. 130, 1. = 4) BM Kap. 117, S. 288; vgl. auch Ev. Bd. 4, Kap, 104, 2.
    ————————————————————————–
    „O du blinder, finsterer Geist,“ sagt in ,Bischof Martin´ darum der Herr zu dem seiner Selbstherrlichkeit sich brüstenden Abtrünnlinge, „wie groß ist doch deine geistige Nacht, in der du wähnst, Mir Trotz bieten zu können ! Du hast eine Freude in solchem deinem Wahne und bedenkst nicht, daß jede wahre und jede falsche Freiheit am Ende dennoch Meinem Willen untertan sein muß. Weißt du denn wohl, ob das nicht Mein geheimer Wille ist, daß du eben also sein mußt, wie du bist ? Weißt du es, ob Ich dich nicht von Urbeginn zum Falle bestimmt habe ?! Kann das Werk wohl je dem Werkmeister vorschreiben, wie und wozu er es gestalten soll ?

    Ein Erzgießer verfertigt aus einer feuerfesten Masse seine großen Schmelztiegel. Diese kommen in ein mächtiges Feuer, und in ihnen kocht dann das harte Erz, und so es genug zerkocht ist, da fließt es dann wie ein Wasser, und der Werkmeister läßt es fließen in verschiedene brauchbare Formen.

    Ist das Erz in Formen gegossen, da werden diese dann abgekühlt und erleiden keine Glut mehr. Aber der Tiegel bleibt in der Glut, damit anderes Erz in ihm geschmolzen werde, und wird nicht eher abgekühlt, als bis er unbrauchbar geworden ist, wonach er dann verworfen wird für immer als eine zu nichts mehr brauchbare ausgebrannte Materie !

    Bin Ich aber nicht ein Werkmeister aller Werke der Werke ?!

    So Ich das aber bin und schaffe Mir Werkzeuge, wie Ich sie brauche, und wie Ich sie haben will, sage, kannst du Mir dann trotzen, oder kannst du das Trotz nennen, so du also bist, wie du bist, und nicht anders sein kannst, als also nur, wie Ich es am Ende will ?!“ 1)
    ————————————————————————–
    1) BM Kap. 117.
    ————————————————————————–
    Auch die denkwürdigen Worte des Paulus in Röm. 9, 18 ff. kommen uns hier in den Sinn: „So erbarmet er sich nun, welches er will, und verstocket, welchen er will. Nun sagst du wohl: »Was beschuldigt er uns dann ?! Wer kann seinem Willen widerstehen?! « — Ja, lieber Mensch, wer bist du denn, daß du mit Gott rechten willst ? Spricht auch ein Werk zu seinem Meister: » Warum machst du mich also ? « Hat nicht ein Töpfer Macht, aus einem Lehmklumpen zu machen ein Gefäß zu Ehren und das andere zu Unehren ?!“

    Dennoch müssen wir anderseits aber unbedingt daran festhalten, daß auch für die luziferischen Geister die harmonische Vollendung als letztes Endziel Gottes dasteht, und das demnach auch für sie die unantastbare Lebensgrundlage aller Wesen, das Gesetz der aus unselbständigen Anfängen sich vervollkommnenden Willensfreiheit und die ganze von uns erörterte freie Erziehungsordnung, ihre unverbrüchliche Gültigkeit hatte und noch heute genau ebenso besitzt wie für alle anderen Geisteswesen.

    Mit klaren Worten ist dies im Johanneswerke ausgesprochen, wo der Herr nach der früher angeführten 1), großen Zusammenfassung dieser Freiheitsgrundsätze sagt: „Wissen wir nun das, so wird es wohl nimmer gar so schwer sein, sich den Fall der erstgeschaffenen Geister
    herauszuformulieren. Auch ihnen mußte ein Gebot gestellt werden und mit demselben der notwendige Reiz zum Uebertritte, verbunden mit augenblicklichen Vorteilen — und andererseits aber, wenn auch nicht mit dem überwiegenden Reize für die Handlung nach dem Gebote, so aber doch mit der klargestellten Ansicht der ewigen Vorteile, die, wennschon etwas später, doch stets sicher der ordnungsmäßigen Handlung folgen werden müssen.“ 2)

    Und an einer anderen Stelle des Johanneswerks, an welcher vom sogenannten Erdübel die Rede ist, lesen wir: „ Sehet, alles dies entstand zwar aus dem notwendigen Reize, den Gott wegen der Erkenntnis des eigenen freien Willens in die Geister legen mußte. Aber obschon der Reiz notwendig war, so war als Folge das sündige Werden der materiellen Welten ( zu welcher der Abfall der Geister später führte; d. Verf. ) durchaus keine Notwendigkeit. Sie war nur eine aus Meiner Ordnung zugelassene notwendige Folge dessen, daß so viele Geister dem Reize nicht widerstehen wollten, obschon sie es vermocht hätten, ebensogut als es andere sechsmal soviel urgeschaffene Geister vermochten.“ 3)
    ————————————————————————–
    1) Siehe Lutz , Die geistige Urschöpfung´. 2) Ev Bd. 2, Kap. 227. 11. 3) Ev Bd. 4, Kap. 108, 1 — 3; vgl. über die Freiheit Satans und seiner Engel auch Ev Bd. 3, Kap. 130, 13 — 16.
    ————————————————————————–
    Die tiefsinnige Frage: „ Mußte Luzifer fallen ?“ — ist daher nicht einfach mit einem Ja oder Nein zu beantworten; vielmehr bietet uns dieses verwickelte Problem, in welchem alle Grundlinien der Schöpfungslehre wie in einem Hauptknoten zusammenlaufen, die verschiedenartigsten Seiten und Tiefen.

    Und die Beurteiler werden zu verschiedenen Ansichten gelangen, je nachdem sie von dieser oder jener Seite an die Frage herantreten und in dieser oder jener Tiefe in sie eindringen.

    (…)

    ————————————————————
    Das Reich des Ewigen — Führer durch die Werke Jakob Lorbers —Von Walter Lutz
    1. Band, 4. Heft — Der Fall Luzifers und der Beginn der materiellen Schöpfung — nach Jakob Lorber ↓

    Klicke, um auf Der%20Fall%20Luzifers.pdf zuzugreifen


    ————————————————————
    siehe auch:

    Walter Lutz — Die Geistige Urschöpfung — nach Jakob Lorber ↓

    http://cordisanima.blogspot.com/2012/08/walter-lutz-die-geistige-urschoepfung.html
    ————————————————————
    VERMÄCHTNIS EINER NEUEN MEDIZIN

    Dieses Buch ist gewidmet in Ehrfurcht den Toten — in Wahrhaftigkeit den Lebenden ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49994

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  26. adeptos sagt:

    Henry Paul im Contra Magazin 2015 …

    Es muss alles Ausgebeutet werden was geht – und der Kontinent (gemeint ist Europa inklusive Eurasien) MUSS den OLIGARCHEN DER USA GEHÖREN !!!

    Dazu müssen die Flüchtlinge ihren sozialen Auftrag Ordentlich erledigen !

    Das Land Deutsch MUSS PLEITE GEHEN – Rèssourcen müssen ÜBEREIGNET werden –
    BRD Land muss in US Hand übergehen !

    Damit die Dumm-Deutschen als Machtblock im Herzen Europas endlich zerstört werden –
    diese Völkerwanderung ist GEWOLLT !

    Diese Kostenlawine welche damit einhergeht ist GEWOLLT – das Chaos welches dadurch zwangsläufig entsteht IST GEWOLLT !!!

    _____________________________________

    Nun – dieses Protokoll ist WAHRHEIT !…..und Eure Spitzenfunktionäre sind davon Eingeweiht
    und deshalb VOLKSVERRÄTER – die schlimmste Sorte „Mensch“ !
    Solche Subjekte kamen früher bei EntDeckung an den G A L G E N !!!

    Meines Wissens der Einzige von diesen Schweinen ist Wolfgang Schäuble welcher sagte dass:
    „Deutschland seit 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr Souverän war !

    adeptos sagt : die grösste SCHANDE ist ja, dass diese „Flüchtlinge“ in neu erstellte Reiheneinfamilienhäuser EINZUG HALTEN DÜRFEN – während die Alten Deutschen – welche
    den Staat nach dem Kriege wieder halfen Aufzubauen – heute Pfandflaschen aus den Kübeln holen um sich etwas zu Essen leisten zu können – nur schon das ist ein PURER HOHN !!!

    • Freidavon sagt:

      Und ich sage das ist absoluter Bullshit. Wenn man die Flüchtlinge einmal ausblendet, dann sind dies fast schon altertümliche Vorgaben. Wer 2015 von einem Deutschen Machtblock redet und damit suggeriert dies ist etwas eigenständiges was es zu bekämpfen und zu übernehmen gilt, der hat sich entweder ein naives eigenes Weltbild erstellt, oder er will desinformieren.
      Der Übereignungsprozess (des Volksvermögens) ist schon seit geraumer Zeit zu größten Teilen vollzogen und es geht lediglich darum die Deutschen aus ihrer Heimat zu vertreiben, bzw. ihnen ihre Rolle als Besitzlose im eigenen Land vorzugaukeln und sie selbst in eine Art Gastrolle zu drängen. Die einzige Tatsache warum die Deutschen überhaupt noch bekämpft werden, ist ihr unveränderbares Recht an ihrem Land und ihrem Volksvermögen. Wenn die Deutschen dieses unveränderbare Recht wieder erkennen und beanspruchen, erst dann werden sie ein Machtblock.
      Mit uns Deutschen wird viel Schindluder betrieben und einerseits wurden wir missbraucht um die NWO zu etablieren, andererseits immer als Arschloch im Wandschrank gehalten, welches man bei bedarf hervor holt und als das Böse in der Welt darstellt.
      Eines wird dabei immer gern vergessen, nämlich dass die Deutschen bereits seit mehr als hundert Jahren Kriegsgefangene sind, welche aufgrund dieses Status über keine eigene, und schon gar nicht souveräne, Organisation ihrer Interessen verfügen. Somit ist alles was ihnen als ihr Staat suggeriert wird, in Wahrheit ein komplett fremdbestimmtes Konstrukt. Es ist ein Teil einer Firma und somit sind logischerweise Gelder die z.B. zur Einbringung Fremder hier im Land investiert werden, Gelder dieser Firma und nicht etwa nur Deutsche Steuergelder. Dieses Modell würde schon lange zusammen gebrochen sein wenn es so wäre.
      Insofern ist dort oben nur ein klugscheissender Journalist am Werke und es ist immer wieder traurig zu sehen welche Quellen für euch glaubwürdig und zitierbar sind.

  27. adeptos sagt:

    Amerika macht von seinem Besatzungsrecht in Deutschland Gebrauch und verlegt zehntausende Soldaten und Material in die „Zone“ um die „Letzte Schlacht“ zu Verwirklichen !

    Diese Bastarde wollen Ihre Weltmachtträume JETZT zum Abschluss bringen !!!

    Ich bin aber ÜBERZEUGT dass Russland und China sich dieses nicht gefallen lassen !

    Nun nimmt man das UNGEFÄHRLICHE CORONA VIRUS und sorgt dafür dass die Menschen in den Häusern bleiben falls Putin seine Atom Armada loslässt damit noch wenigstens ein paar hier in Europa Überleben…..

    Der am Falschen Ort Beschnittene Süd-westlich ist auch schon wieder von der Tollwut erfasst worden :
    Eskalation in Gaza: Netanjahu droht mit totalem Krieg – Nachdem aus dem Gazastreifen 90 Raketen auf Israel abgefeuert wurden, droht Premierminister Benjamin Netanjahu mit dem totalen Krieg.
    25. FEBRUAR 2020 CONTRA MAGAZIN REDAKTION

    jetzt wird das ganze erst richtig spannend – wir werden sehen…..

  28. adeptos sagt:

    @ DV…..www.uncut-news.ch —-> Peter Orzechowski: Besatzungszone – Wie und warum die USA noch immer

    Deutschland kontrollieren geschrieben am 25/02/2020 von Link im roten Text am Ende des

    Artikels …….Besatzungsmacht USA: das Märchen von der Souveränität Deutschlands

    (PS: Es sind 40’000 US Soldiers welche in DEutschland gelandet sind und zwar MIT Ausrüstung inklusive PANZER – SIE WOLLEN EINE „STIMULIERTE ATOM……..“ bla bla bla…)

  29. adeptos sagt:

    @DV…..(Zitat)…Ich denke wenn der Wind sich dreht – ( Du meinst damit wenn DU und Deinesgleichen an der Macht sind) sollte die Möglichkeit für Leute sich in Foren herumzutreiben auf höchstens 2 Stunden pro Woche begrenzt werden…

    (aber aber DV – Du strebst die Einschränkung der Persönlichen Freiheit also auch an wie es heute schon alle Regierungen Planen und Einführen…..also RICHTIGER SOZIALISMUS welcher sich gerne paart mit dem KOMMUNISMUS !!!)

    und ich Behaupte – Sozialismus/Kommunismus ist die MADE im Speck —> wenn die Mehrheit Hart Arbeitet und die Sozialisten/Kommunisten in Ihren warmen und geheizten Büros sitzen und sich neue Unterdrückungsmöglichkeiten ausdenken um schön weiter zu Leben auf Kosten der Arbeitsamen Bevölkerung !!!

    @ DV…..diese Zeiten sind ENDGÜLTIG VORBEI !!!….jetzt ist die Zeit da wo die Menschen ERWACHEN und Erkennen dass sie die ganze Zeit an der Nase herumgeführt wurden wie der ESEL mit der RÜBE !!!
    Viele Schnarchnasen werden Eleminiert – für diese ist kein Platz mehr……leider könnt IHR die ZEICHEN DER ZEIT nicht ERKENNEN weil IHR zu stark auf EURE TIERISCHEN Instinkte zählt – sprich – EMOTIONEN – aber WAHRE MENSCHEN LEBEN NACH INTUITION – nach dem GÖTTLICHEN IM SELBST – und diese Menschen kommen jetzt zum Zuge !

    Dies ist Kain Vorwurf an DICH – sondern lediglich eine Tatsache !

    • Freidavon sagt:

      Ich tu mich auch sehr schwer damit, dass viele Menschen, auch vermeintlich erwachte, immer noch nicht durchschaut haben, Sozialismus, Kommunismus, Kapitalismus, ist alles das gleiche. Es ist keine Lösung für alle, sondern eine Lösung für eine Minderheit zu lasten der Mehrheit.
      Wenn ich diese Glorifizierung des Sozialismus schon höre, dann wird mir schlecht. „Sozialismus ist Kameradschaft“ ? Ich glaube es hackt. Im Sozialismus ist die einzige denkbare Kameradschaft die, welche sich unter den Ausgebeuteten ergeben könnte, da es ihnen am Ende allen gleich beschissen geht. Im Sozialismus gibt es immer, ohne Ausnahme eine Oberschicht welche die Regeln erstellt, von denen sie selbst nicht betroffen ist, jedoch die Masse der „sozialistischen Kameraden“. Es ist eine erfundene Ideologie zur Beherrschung der Massen, welche die Selbstbestimmung der Völker unterwandert und letzlich deren ganze Organisation, in Form von souveränen Staaten etwa, zerstört und an dessen Stelle eine Firmenstruktur setzt.
      Ist euch das wirklich zu hoch?

      Es ist tatsächlich so, dass sich die selbsternannten Nationalsozialisten von heute keine Gerechtigkeit für alle wünschen, sondern sie wünschen sich lediglich Gerechtigkeit für sich selbst, damit sie wieder in die Position kommen in diesem sozialistischen Drecksspiel Regel vorgebend mitzumischen und sich als festgefahrene Gemeinschaft mit Tunnelblick wieder über alle anderen hinwegsetzen können. Sie klagen nämlich nicht die NWO als solche an, sondern lediglich ihre Nichtbeteiligung daran.

      • adeptos sagt:

        @frei davon…….freut mich wenn wir beide wieder mal eine Übereinstimmung fanden…..

      • Ortrun sagt:

        Wie gut, dass Du Freidavon bist 🙂 ! Ja, die Zeit der Ideologien und-Ismen, die anderen aufgedrückt werden sollen immer zum Vorteil der jeweils Herrschenden geht jetzt zu Ende, völlig richtig. Wie schmerzhaft die Geburt in etwas Neues werden wird ist noch ziemlich offen, genauer : für uns nicht klar erkennbar und ausrechenbar.
        Ob der Übergang mehr (mit großen Opfern) oder weniger heftig werden wird, hängt allein vom freien Willen und Handeln der beteiligten Menschen ab. Sie alle speisen energetisch ins Netz ein, was sich letztlich materialisieren wird. Das Maß ihrer Liebe wird dabei das Entscheidende sein.

      • Freidavon sagt:

        Was bedeutet „jeweils Herrschenden“? Sollten damit Funktionäre bestimmter Nationen gemeint sein, so mag ihre Zeit jetzt ablaufen. Das jedoch sind nicht die Herrschenden, da die Herrschenden die Inhaber dieses Systems der Ideologien sind, welche alle zum gleichen Ziel zusammen laufen.
        Diese Herrscher werden es auch noch sein wenn sich das System verändert.
        Dein letzter Absatz beschreibt genau das, was auch die Herrschenden des Systems wünschen. Es geht um absolute Freiwilligkeit der Menschen sich ihnen unterzuordnen. Wenn dies sogar in Liebe geschieht, dann würde ihr höchstes Ziel erreicht.
        Genau genommen kann man hieraus auch eine Warnung lesen ala Friss oder stirb, denn es soll alternativlos sein. Dies sind genau die Art von Botschaften, welche uns immer öfter vermittelt werden. Die Unabkehrbarkeit von diesem Weg wird stets betont und darin erkennt man die stille Freude an subtiler Gewaltandrohung.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Dann belasse deinen Traumstaat, wenn er kommen sollte, aber bitte ohne Gesetze. Das sind ja alles Normen auf die man sich im Interesse gegenseitiger Rücksichtnahme, Kameradschaft konventionell einigte. Der Sozialismus ist im Übrigen die Philosophie sich selber nicht nur diesen Normen einfach so zu fügen, weil sie in Stein gemeißelt stehen, sondern weil man das auch wirklich einsieht und selber will und sogar noch etwas weiter geht als das was gefordert ist. Mit anderen Worten soll wirklich ein sittliches Empfinden kultiviert werden welches am Ende dann auch ohne Zwang unabhängig von im Übrigen immer nur von Minderheiten (irgendwer muss es notieren und vorschlagen) ausgeklüngelten Gesetzen eine stete Weiterentwicklung findet und somit eine gesellschaftliche Haltung erzeugt, welche der Gesetzgebung am Besten beispielgebend vorausgeht. Die Gesetze selber sind doch nur dazu da um Asoziale die sich überhaupt keiner Selbstbeschränkung unterwerfen wollen in den Griff zu bekommen. Es ist eigentlich ein Armutszeugnis für unsere Kultur, dass bestimmte Dinge überhaupt gesetzlich geregelt sein müssen. Vor allem das stetig neue juristische Schlupflöcher gestöpft werden müssen.

        Ist das wirklich zu hoch?

  30. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Ich habe da mal eine Frage: Liegt Galilea überhaupt in Polen oder in der Schweiz?

    Gruß Skeptiker
    ————————————————————

    Weder — Noch !

    Gruß Ostfront

    ————————————————————

    Galilea steht für:

    Galiläa, Gebiet im Norden Israels
    Galilea (Beni), Ortschaft im Departamento Beni, Bolivien
    Galilea (La Rioja), Gemeinde in La Rioja, Spanien
    Galilea, Ortschaft in der Gemeinde Puigpunyent auf Mallorca
    (697) Galilea, Asteroid des Hauptgürtels
    Zisterzienserinnenkloster Galilea, ehem. Kloster in Friesland

    ————————————————————
    Galiläa, Gebiet im Norden Israels

    Galiläa (altgriechisch Γαλιλαία Galilaia, lateinisch Galilaea, hebräisch הגליל haGalil, eine Abkürzung von galil ha-gojim „Bezirk der Heiden“ ist ein Gebiet im Norden Israels, das sich in die drei Teile Obergaliläa, Untergaliläa und Westgaliläa untergliedert.
    —————————————————-
    Die Erdenwege des Herrn Jesus

    im Großen Evangelium vom Vater des Lichts

    kundgegeben durch Jakob Lorber
    —————————————————-

    Durch die Reisen des Herrn wurde dessen Botschaft von der Liebe Gottes und dem Heilsweg des Menschen vor allem in den drei Landschaften Palästinas: Galiläa, Samaria und Judäa verbreitet.

    Durch die Reise nach Essäa ( Band 8 und 9 ), sowie durch den im Evangelium des Jakobus „ Die Jugend Jesu“ geschilderten früheren Aufenthalt der Heiligen Familie mit dem Jesuskindlein in der ägyptischen Stadt Ostrazine wurde die Lehre nach dem südlichen Grenzlande Aegypten getragen. — Durch die Reise in die Euphratländer ( Band 6 des Großen Evangeliums ) gab der Herr Sein Licht den nördlich angrenzenden Völkern.

    Und während dieser ganzen Zeit der dreijährigen Lehrtätigkeit wurden durch göttliche Fügung Menschen aus den verschiedensten Teilen von Asiens, Europa und Afrika auf den denkwürdigsten Schicksalswegen zum Herrn geführt, um aus Seinem Munde die große Botschaft zu vernehmen und in ihr Heimatland zu tragen.

    Der hauptsächlichste und bedeutendste Schauplatz dieser einzigartigen Lehrtätigkeit der Gottheit in Jesu war das Uferland des einem Herz nicht unähnlich geformten Galiläischen Meeres. Wer die Karte von Palästina im Lichte der Entsprechung betrachtet, kann in den drei Seen dieses Landes und im lebendigen Wasserlaufe des Jordantales Kopf, Herz, Leib und Mark eines Menschen erkennen. Und wer auf der Weltkarte die Lage dieses Landes der großen Verkündigung sucht, wird sehen, daß Palästina, der Ort des großen, ewigen Leuchtfeuers von Golgatha, mit seinen drei Landschaften genau im Mittelpunkt der drei Weltteile Asien, Europa und Afrika liegt, die im weiteren Kranze umgeben sind von den drei Weltteilen Australien, Süd= und Nordamerika.

    Den großen, heiligen Plan der göttlichen Offenbarung durch die in Jesus zu uns herniedergestiegene Gottheit kann aus diesen denkwürdigen Umständen ein aufmerksamer Wahrheitssucher unschwer erkennen.

    —————————————————-
    Unzählige Menschen ergingen sich schon in Gedanken und Empfindungen der Liebe und Sehnsucht auf den bedeutungsvollen Spuren des Herrn Jesus im Heiligen Lande. Manche Orte, da Sein Fuß gewandelt, nennen uns die Schriften der Bibel. Aber wir vermissen in diesen alten Urkunden genauere und zusammenhängende Angaben über die vom Herrn bei der unermeßlich wichtigen Verkündigung Seiner göttlichen Botschaft eingeschlagenen Wege.

    Auch in diesem wie so manch anderem, noch bedeutsameren Punkte hat der Vater im Himmel uns durch Sein lebendiges Wort in dem Großen, durch Jakob Lorber, den deutschen Mystiker und Seher, gegebenen Evangelium umfassende, lichtvolle Aufschlüsse gegeben.

    In den zehn Bänden dieses Großen Evangeliums, welches das Hauptwerk der sogenannten „Neusalemsschriften“ bildet, sowie in dem durch Leopold Engel gegebenen elften ( Schluß= ) Bande empfangen wir ( gemäß der Verheißung im Evangelium Johannis, Kap. 14, 26 ) eine eingehende „Erinnerung“ alles dessen, was der Herr Jesus in den drei unerschöpflich reichen Jahren Seines öffentlichen Lehramtes „gesagt und getan“ hat und wovon die biblischen Evangelien, entsprechend dem Fassungsvermögen der früheren Menschheit, nur das Allerwichtigste überliefern.

    In dem Großen Neusalems= Evangelium können wir nun auch genau die Wege verfolgen, welche der Herr als Wanderprediger mit Seinen Jüngern meist zu Fuß, manchmal auch zu Schiff zurückgelegt hat. Wir erhalten hier ein gutes, fast lückenloses Bild — auch in zeitlicher Hinsicht — und können uns jetzt über Jesu unvergleichlich umfangreiche und herrliche Lehrtätigkeit eine Vorstellung machen, wie solche auf Grund der alten Berichte bisher keinem Menschen möglich war.

    Um dieses Bild für jedermann möglichst klar und eindrucksvoll zu gestalten, wurden die nachstehenden Landkarten gefertigt und darin auf Grund der Angaben im Großen Neusalems= Evangelium alle Orte, an welchen der Herr geweilt und gelehrt hat, nach bestem Wissen und Können eingetragen.

    Dabei ließen freilich die gegebenen Unterlagen vielfach nur eine ungefähre Schätzung der Ortslage zu. Die gegenwärtige, durch Ueberlieferungen angenommenen Lage der Orte konnte dabei nicht unbedingt maßgebend sein, da nach den wissenschaftlichen Forschungen sowohl wie nach einer Bemerkung des Herrn im Großen Evangelium ( Bd. 6, Kap. 36, 4 ) und im Anghang zum Großen Evangelium ( Supplemente, S. 7 ff. ) von den zu Jesu Zeit bestehenden Orten heute so gut wie nichts mehr vorhanden ist und die heutige landläufige Namengebung häufig nicht stimmt. Besonders gilt das auch von der Lage und Ausdehnung des alten Jerusalem. Hier konnte nur ein Kartenbild nach der heute üblichen Annahme gegeben werden, obwohl nach einer Bemerkung im Großen Evangelium ( Bd. 5, Kap. 9 11 u. 12 ) Lage und Gestalt der alten Stadt in Wahrheit anders waren und ihr Hauptteil sich nach einer anderen Angabe ( Anhang zum Großen Evangelium, S.7 ) mehr südöstlich vom heutigen Jerusalem und vom Oelberg erstreckte.

    Der Zweck der biblischen Berichte wie auch der für unsere Zeit erfolgten Neuoffenbarung durch Jakob Lorberist es ja aber auch nicht, den Menschen geschichtliche, geographische oder sonstige wissenschaftliche Kenntnisse zu vermitteln. Vielmehr handelt es sich darum, durch geistige Eröffnungen über das Wesen Gottes, den Schöpfungsplan, den Sinn und Zweck des Menschenlebens u.s.f. uns den zu diesem Ziele führenden Heilsweg zu möglichst treuer Befolgung kundzutun. Und so haben denn die geographischen und zeitgeschichtlichen Angaben in den alten und neuen Evangeliumsschriften nur eine diesem großen Zwecke dienende und daher untergeordnete Bedeutung. An sich gehört das Geographische und Zeitgeschichtliche zum Aeußerlichen und Nebensächlichen. Und wir wollen uns daher auch durch die eingehenden Angaben in den Schriften der Neuoffenbarung nicht zu sehr in diesen Nebendingen verweilen und verirren, da diese Dinge nicht zum lebendigmachenden Geiste, sondern mehr oder weniger zum sogenannten „Buchstaben“ gehören, der denjenigen tötet, der nach dem Buchstaben und nicht nach dem Geiste sucht und lebt.

    Mit dieser Einschränkung wollen die in diesem Büchlein ersichtlichen Karten betrachtet und zum Verständnis der Lehrtätigkeit des Herrn als Hilfsmittel benützt werden. Wir wollen aus diesen Schilderungen der Wege unseres Herrn und Erlösers als lebenswichtige Hauptsache das entnehmen: wie hingebend, mühsalreich, weise und liebevoll der Vater in Jesus als Lehrer und Heiland durch die Lande Palästinas gezogen ist, um den Menschen der ganzen Welt das ewige Evangelium der Gottes= und Bruderliebe zu verkünden, in welchem für alle Wesen das Heil in Zeit und Ewigkeit begründet ist.

    Nach Maßgabe des Großen Evangeliums beginnt nach der Vorbereitung in der Wüste und der Taufe durch Johannes das öffentliche Auftreten des Herrn mit der Hochzeit zu Kana, kurze Zeit vor Ostern, und dauert etwas über drei Jahre. Das erfordet vier Ostern und drei Laubhüttenfeste. In unserem Großen Evangelium finden sich jedoch nur drei Ostern und zwei Laubhüttenfeste erwähnt. Es ist also eine Lücke vorhanden, die sich aber im Bd. 5, Kap 242, erklärt. Denn danach verlebte der Herr das im Bericht unseres Evangeliums fehlende erste Laubhütten= und zweite Osterfest bei einem mehrmonatigen, nicht näher geschilderten Aufenthalt im oberen Galiläa.
    —————————————————-
    Reisewege + Karten *)

    Karte 1 = Karte von Palästina — Karte 2 = Galiläisches Meer, See Genezareth — Karte 3 = Karte von Jerusalem u. Umgebung nach üblicher Annahme — Karte 4 = Vorderasien und Nachbarländer von Palästina
    —————————————————-

    Auf Grund der vorstehend genannten Quellen und Gesichtspunkte ergeben sich für die elf Bände des Großen Evangeliums folgende Reisen des Herrn:
    —————————————————-
    Erster Band
    —————————————————-
    Zeit: Im Jahre 30 unserer Zeitrechnung, dem 1.Lehrjahre, einige Wochen vor Ostern bis zum Sommer ( Weizenernte ).

    1. Reise: Nazareth — Hütte des Herrn in der Wüste bei Bethabara — Bethabara ( Taufe durch Johannes ) — Nazareth. [ Gr. Evang. Kap. 5 — 9; Karte 2 ]
    2.Reise: Nazareth — Kana in Galiläa ( Hochzeit und Weinwunder ) — Kapernaum und am See — Jerusalem ( zum 1. Osterfest, Tempelreinigung ). [Gr. Evang., Kap. 10 — 22; Karte 2 und 1 ]
    3. Reise: In Judäa, rund um Jerusalem — Nähe Enon bei Salim ( neuer Taufort des Johannes am Jordan ) nach der Landschaft Samaria — Jakobsbrunnen — Sichar und Umgebung — nach Galiläa — Kana in Galiläa — Kapernaum [ Gr. Evang., Kap. 23 — 99; Karte 1 ]
    4. Reise: Kapernaum — Hütte des Petrus am Nordufer des galiläischen Meeres — zu Schiff nach Gadara am Ostufer — zu Schiff nach der Landungsstelle bei Sibarah — Nazareth. [ Gr. Evang., Kap. 99 — 115; Karte 2 ]
    5. Reise: Nazareth — Fischerhaus des Matthias bei Kapernaum — Flucht vor der Menge aufs Galiläische Meer — Rückkehr ans Ufer bei der Maut des Matthäus in der Nähe von Sibarah — Kapernaum — Nazareth [ Gr. Evang., Kap. 115 — 131; Karte 2 ]
    6. Reise: Nazareth — Hungerdörfchen — am Ufer hin nach Kis — von Kis Ausflug zu Schiff nach Jesaria — zurück nach Kis — Ausflug nach Kana im Tale ( Samaria) — zurück nach Kis.
    [ Gr. Evang., Kap. 132 — 242; Karte 2 ]
    —————————————————-
    Zweiter Band
    —————————————————-
    Zeit: Im Sommer des Jahres 30.

    1. Reise: Kis — Landungsstelle bei Sibarah — Nazareth [ Gr. Evang., Kap. 1 — 94; Karte 2 ]
    2.Reise: Nazareth — Höhle bei Bethabara ( 1. Volksspeisung ) — Berg des Gebets — Wandel auf dem Galiläischen Meer ( des Petrus Glaubensprobe ) — zu Schiff nach Genezareth an der gleichnamigen Meeresbucht. [ Gr. Evang., Kap. 94 — 167; Karte 2 ]
    3. Reise: Genezareth — zu Schiff über die Bucht und dann zu Fuß nordwärts in Richtung Thyrus — Rückkehr zum Galiläischen Meer — Berg am Ufer ( 2. Volksspeisung ) — zu Schiff nach der Herberge bei Magdala — zurück zum Berg am Ufer — zu Fuß nach der Hütte des Markus bei Cäsarea Philippi [ Gr. Evang., Kap. 168 — 244; Karte 2 ] —————————————————-
    Dritter Band
    —————————————————-
    Zeit: Spätsommer des Jahres 30.

    Standort bei Markus nahe der Stadt Cäsarea Philippi. [ Karte 2]

    Vierter Band

    Zeit: Spätsommer des Jahres 30.

    Standort bei Markus nahe der Stadt Cäsarea Philippi. [ Karte 2]
    —————————————————-
    Fünfter Band
    —————————————————-
    Zeit: Vom Spätsommer des Jahres 30 bis zum Spätsommer des Jahres 31.

    Zunächst Standort bei Markus nahe der Stadt Cäsarea Philippi. [ Gr. Evang., Kap. 1 — 169; Karte 2 ]. — Dann
    1. Reise: Hütte des Markus — zu Schiff nach dem Fischerdorf an der Bucht „Weiße See“ — von da Ausflug zu Fuß nach dem Berg der Verklärung ( Tabor ) — zurück nach dem Fischerdorf. [ Gr. Evang., Kap. 169 — 238; Karte 2 ].
    2. Reise: Fischerdorf — zu Schiff nach dem Handelsdorf jenseits des Berges der Verklärung — zu Schiff weiter nach Jesaira — Hütte des Petrus — nördliches Galiläa — wieder zurück in die Hütte des Petrus. [ Gr. Evang., Kap. 239— 251; Karte 2 ].
    3. Reise: Hütte des Petrus — zu Schiff über die Einmündung des Jordan nach einem Fischerdorf am Nordostufer — zu Fuß nach einem hochgelegenen Gebirgsdorf mit Salzfels ( Barnabe) — weiter nach Jerusalem. [ Gr. Evang., Kap. 252 — 276; Karte 2 ].
    —————————————————-
    Sechster Band
    —————————————————-
    Zeit: Vom Laubhütten= ( Herbst= ) Fest des Jahres 31 bis zum Laubhüttenfest des Jahres 32.

    1. Reise: Von Galiläa ( Gebirgsdorf mit Salzfels ) nach Jerusalem ( Wirt im Tal, Nähe der Stadt ) — zum Teich Bethesda am Tempeleingang — Tempel — Bethanien — Ausflug nach Bethlehem — griechisch= römischer Ort daselbst — zurück nach Bethanien. [ Gr. Evang., Kap. 1 — 25; Karte 1 u. 3 ]
    2. Reise: Bethanien — Galiläisches Meer — zu Schiff nach Kis. [ Gr. Evang., Kap. 25 — 36; Karte 3, 1 u. 2 ]
    3. Reise: Kis — zu Schiff nach der Landungsstelle am südlichen Jordanausfluß — zu Fuß nach Jerusalem ( Wirt im Tale, nahe der Stadt ) — zehntägiger Besuch bei Lazarus in Bethanien. [ Gr. Evang., Kap. 36 — 41; Karte 2, 1 u. 3 ]
    4. Reise: Von Bethanien zu Fuß nach Galiläa — Landungsstelle am südlichen Jordanausfluß — zu Schiff in der Nähe von Tiberias — Berg der dritten Volksspeisung — die Jünger zu Schiff nach der Landungsstelle bei Sibarah, der Herr folgt auf dem Wasser wandelnd nach — Kapernaum. [ Gr. Evang., Kap. 41 — 79; Karte 2 ]
    5. Reise: Kapernaum — Kana in Galiläa —Nordgaliläa — Syrien — Kappadocien — Gegend von Melite und Melitene — Chotinodora — Städtchen am Euphrat — Fischerdörfchen daselbst — zurück nach Chotinodora. [ Gr. Evang., Kap. 79 — 125; Karte 2 u. 4 ]
    6. Reise: Chotinodora —Malaves — auf Floßschiffen nach Samosata am Euphrat — zu Schiff nach Serrhe am Euphrat — zu Fuß stromabwärts nach Zeugma am Euphrat — dann zu Fuß nach Deba — Cyrrhus — Antiochia — zurück nach Galiläa — Kapernaum. [ Gr. Evang., Kap. 126 — 145; Karte 4 u. 2 ]
    7. Reise: Kapernaum — Jerusalem ( Tempel ) — Bethanien — Tempel — Herberge des Lazarus auf dem Oelberg. [ Gr. Evang., Kap. 140 — 248; Karte 2, 1 u. 3 ]
    —————————————————-
    Siebenter Band
    —————————————————-
    Zeit: Laubhüttenfest des Jahres 32

    Zunächst Standort in der Herberge des Lazarus auf dem Oelberg. — Dann von hier Ausflug nach Emmaus ( Nikodemus ) — zurück zur Herberge des Lazarus auf dem Oelberg. [ Gr. Evang., Kap. 1 — 229; Karte 3 u.1 ]
    —————————————————-
    Achter Band
    —————————————————-
    Zeit: Einige Wochen nach Laubhüttenfest 32.

    1. Reise: Herberge des Lazarus auf dem Oelberg — Bethanien — Ausflug nach einem Ort bei Bethlehem ( Davidshaus ) — zurück nach Bethanien.
    [ Gr. Evang., Kap. 1 — 158; Karte 3 und 1 ]
    2. Reise: Bethanien — Wirt im Tale — große Herberge an der Gabelung der Straße nach Thyrus und nach Jericho — Jericho — Essäa ( Richtung Aegypten ). [ Gr. Evang., Kap. 159 — 220; Karte 3, 1 u. 4 ]
    —————————————————-
    Neunter Band
    —————————————————-
    Zeit: Einige Wochen nach Laubhüttenfest 32.

    1. Reise: Essäa — Jericho [ Gr. Evang., Kap. 1 — 26; Karte 4 und 1 ]
    2. Reise: Jericho — Zollhaus des Zachäus daselbst — Heidendorf mit Merkurtempel — Nahim — Landschaft Samaria — Räubergegend daselbst — Wirt in Samaria — Bergdorf in Samaria — Urwald in Samaria — Landherberge in Samaria — Marktflecken in Galiläa — Kana in Galiläa. [ Gr. Evang., Kap. 26 — 113; Karte 1 u. 2 ]
    3. Reise: Kana in Galiläa — Kis — zu Schiff nach Jesaira — Hütte des Markus bei Cäsarea Philippi. [ Gr. Evang., Kap. 113 — 214; Karte 2 ]
    —————————————————-
    Zehnter Band
    —————————————————-
    Zeit: Spätherbst und Winter 32.

    1. Reise: Hütte des Markus bei Cäsarea Philippi — zu Schiff nach Genezareth — zu Fuß nach Pella — Abila — Golan — Aphek — Fischerdorf bei Bethsaida. [ Gr. Evang., Kap. 1 — 141; Karte 2 u. 1 ]
    2. Reise: Fischerdorf bei Bethsaida — heidnische Bergstadt — Basaltstadt — Stadt am Berge Nebo — Oberhirte am Gebirgsabhang — Wirt Mucius im Jordantale. [ Gr. Evang., Kap. 142 — 244; Karte 1 ]
    —————————————————-
    Elfter Band
    —————————————————-
    Zeit: Winter 32 auf 33, bis Ostern 33.

    1. Reise: Wirt Mucius im Jordantale — Tal der inneren Einkehr – Rimmon ( Rael ) — Bethanien ( Auferweckung des Lazarus ). [ Gr. Evang., Kap. 1 — 42; Karte 1 u. 3 ]
    2. Reise: Bethanien — Eyhrem — Bethanien — Einzug in Jerusalem am Palmsonntag — Bethanien — zum einstigen Taufplatz des Johannes am Jordan — Abendmahl in Jerusalem — Gethsemane — Tempel ( Verurteilung ) — Golgatha — Oelberg ( Himmelfahrt ).
    [ Gr. Evang., Kap. 42— 76; Karte 1 u. 3 ]

    *) Die Karten befinden sich am Ende des Kartenbüchleins „Die Erdenwege des Herrn Jesus“

    ↓ Das Kartenbüchlein „Die Erdenwege des Herrn Jesus“ finden sie ( als pdf ) hier: ↓

    Klicke, um auf Jakob-Lorber-Die-Erdenwege-Des-Herrn-Jesus.pdf zuzugreifen


    —————————————————-
    siehe auch:

    Vom Herrn Selbst ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50217

    —————————————————-

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann !

  31. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Indien machts vor und unser Bankensektor kann es auch für uns nur empfehlen. Alles gläsern im Geldbeutel und wer keine Vorzugsbewertung hat, kann vorab von Vermietern ect aussortiert werden. Und das soll am Besten noch freiwillig vom Betroffenen mitgetragen werden, durch Zustimmg der Weitergabe der Daten welche in einer Zentralen Datenbank lagern sollen. Wie soll man sich dieser Zustimmung verweigern, wenn das System Standard wird und nichts mehr ohne funktioniert?

  32. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Hier kann man mal sehen, was in den Köpfen von Stimmauszählern vorgeht. FDP und Linke haben eine Pappe mit ihren offiziellen Farben auf ihren Karton. Die AfD hat ja eigentlich auch eine Farbe. Balu oder?

    Farbenblind?

    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.4815923?v=1582535160

    https://www.sueddeutsche.de/politik/hamburg-wahl-fdp-stimmenverwechslung-1.4815817

    Ich bin gewiss alles andere als ein Demokrat (jedenfalls wenn Demokratie mit Parlamentarismus übersetzt wird) aber das ist doch ein klarer Beweis von Befangenheit. Dürfen solche Leute überhaupt Stimmen auszählen, welche ihre Feindseligkeit gegenüber einer bestimmten Partei unbedingt mit solchen kleinkarierten Blödsinn glauben dokumentieren zu müssen? Jeder Richter wäre bei ähnlichen Verhalten raus aus dem Verfahren.

  33. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer….
    ————————————————————
    Lieber Leser, nachdem der Kassettenrekorder ausgeschaltet worden war, beschuldigte ich Harold Rosenthal, unserem Abkommen nicht voll gerecht geworden zu sein, da er auf meine Frage, ob die Juden das auserwählte Volk Gottes seien, nicht aufrichtig geantwortet habe. Er erwiderte:

    Wir sind Gottes auserwähltes Volk … Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer – ich log also nicht – und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist immer noch sehr am Leben.

    Ich war wie betäubt. Ich hatte keine weiteren Kommentare. Ich hatte beobachtet, wie diese arrogante, großsprecherische Person sich manchmal wie ein Chamäleon, das seine Farbe wechselt, veränderte. Sehr oft strahlte er Hass aus – ja, sogar ein Gift. Am Ende fühlte ich mich schmutzig, weil ich in seiner Nähe gewesen war.

    Die verborgene Tyrannei ist enthüllt worden

    siehe: Die verborgene Tyrannei – Das Harold-Wallace-Rosenthal-Interview 1976 ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50181

    ————————————————————
    Der Fall Luzifers und der Beginn der materiellen Schöpfung
    ————————————————————
    Das vorliegende Heft ist der vierte Hauptabschnitt des Einführungswerkes , Das Reich des Ewigen´, welches der Darstellung der durch das seherische Werkzeug Gottes, Jakob Lorbers, in den Jahren 1840 — 64 kundgegebene Gottes=, Schöpfungs= und Lebenslehre gewidmet ist. Voran gingen der einleitende Teil, , Die Gottesbotschaft Jakob Lorbers´, sowie die systematischen Teile ,Das Wesen Gottes´ und ,Die geistige Urschöpfung´.

    Das Heft ,Der Fall Luzifers´ schildert das Wesen und das Geschick des großen Hauptgeistes Satana, auch Lichtträger oder Luzifer genannt, von welchem die Heilige Schrift und viele andere Urüberlieferungen der Menscheit berichten. Es zeigt, wie durch die tragische, eigenwillige Entwicklung dieses urgeschaffenen Geistes die Schöpfung von der reingeistigen zur materiellen Stufe übergeführt worden ist.

    Dr. Walter Lutz
    ————————————————————
    Inhalt / Seite

    Luzifer, der große Unlauterkeitsgeist / 1 — Luzifers Gefolge / 7 — Mußte Luzifer fallen ? / 9 —
    Ein Gleichnis / 19 — Das göttliche Gericht 21 — Die Entstehung der Materie / 25

    Schlüssel zu den Abkürzungen:

    Ev = Johannes, das große Evangelium — H = Haushaltung Gottes — GS = Die geistige Sonne — NS = Die natürliche Sonne — RBl = Robert Blum — BM = Bischof Martin — Ed = Erde und Mond — Sch = Schrifttexterklärungen — Fl = Die Fliege
    ————————————————————
    Luzifer, der große Unlauterkeitsgeist
    ————————————————————
    In der Abhandlung ,Die geistige Urschöpfung´ haben wir gewissermaßen rein lehrmäßig die
    Grundgesetze und Grundzüge dargestellt, nach welchen der Schöpfer und Erhalter die Wesen seines Reiches dem großen Lebens= und Vollendungsziele der wahren Freiheit und Herrlichkeit der Gotteskindschaft, entgegenführt. Nunmehr wollen wir uns des näheren vergegenwärtigen, wie sich nach Maßgabe dieser Lebensgesetze und Grundlinien die Schöpfung als eine Erziehung und Lebensvollendung der aus der aus den winzigen Lebensfunken geschaffenen Urgeisterwelt in der Wirklichkeit tatsächlich entrollte.

    Lorber berichtet uns in dieser Hinsicht, daß der weitaus größere Teil der urgeschaffenen Geister — sechs unter sieben — dank ihrer glücklichen Veranlagung den in sie gelegten Reizen zur Widerordnung standgehalten 1) und sich als reine Ordnungsgeister oder ,geschaffene Engel´ entwickelt habe. 2)

    Nur von einem der urgeschaffenen großen Hauptgeister und seinen Untergeistern wird uns in Uebereinstimmung mit der Heiligen Schrift und den alten Lehren vieler Völker durch Jakob Lorber eine andere Kunde vermittelt.

    Diesen Großgeist haben wir schon früher als den ,obersten´ jener sieben erstgeschaffenen Haupt= und Grundwesen kennengelernt. 3) Er wird ,Lichtträger´, in der lateinischen Mönschsprache ,Luzifer´ genannt, weil in ihm das Licht der göttlichen Schöpferweisheit in einem besonders hervorragenden Maße angesammelt ward. Sein ursprünglicher, im von Gott gegebener Name war ,Satana´.
    ————————————————————
    1) Ev Bd. 4. Kap. 108, 3.= 2) Ueber Begriff und Wesen der reinen Ordnungsgeister oder geschaffenen Engel siehe Lutz ,Die geistige Urschöpfung´. = 3) Siehe Lutz ,Die geistige Urschöpfung´.
    ————————————————————
    Diesen großen Hauptgeist hatte Gott vor allen anderen dazu bestimmt und erlesen, in ihn die Fülle der gottentströmenden Schöpfergedanken einzuzeugen, um in ihm ein Wesenreich „von besonderer Klarheit“ zu erschaffen. Lorber berichtet dies an verschiedenen Stellen, hauptsächlich in , Erde und Mond´,1) im Johanneswerke 2) und in der , Haushaltung Gottes´. In letzterem Werke z. B. vernehmen wir den Herr´n: „Alles bis dahin von Gott ausgegangene wesenhafte Licht war in diesem Geiste, diesem ,großen Sammelplatze´, also vereint, damit in ihm die ausgegangene Wesenfülle sich ausreife unter Meinen steten Gnadenstrahlen frank und frei, Mir beschaulich und angenehm durch freies Leben, und also auch Mich beschauend aus dem ihm von Mir gereichten Liebelichte.“ 3) — Es war dieses hohe Urwesen danach von Gott aus etwa also gedacht und gestellt, wie in Nachbildung dieses einzigartigen Verhältnisses das irdische, menschliche Weib gestellt ist gegenüber dem Manne, aus dessen Zeugerkraft es befruchtet und zur Gebärerin gemacht wird. 4) Daher denn auch der weibliche Name ,Satana´, der erst infolge späterer Geschicke in den bekannteren männlichen Namen ,Satan´ umgewandelt wurde !

    Welch eine unermeßlich erhabene Rolle war dies für ein Geschöpf ! — Und doch — wir wissen es schon aus der Heiligen Schrift als eine düstere Kunde — fiel dieser Engel in die Tiefen unerhörter Schuld durch Vermessenheit, die ihn hinauszusteigen trieb über diese Stufen der Herrlichkeit und ihn lüstern machte nach der Machtvollkommenheit des allerhöchsten Lebens selbst !

    Wie konnte dies geschehen ? — Nach dem, was wir durch Lorber bisher erfahren durften, kann darüber keine Unklarheit bestehen.

    Die Veranlagung dieses zu so Hohem bestimmten Geistes mußte von der Hand des Schöpfers aus eine entsprechend volle und reiche sein. In dieses Geistes Urgrundwesen mußte es von Anfang an wimmeln von allen möglichen kraftvollen Gedanken, Gefühlen und Trieben und zwar nicht nur nach der Seite der guten, göttlichen Ordnung hin, — auch die ganze Stufenleiter der Widerordnung mußte hier vorhanden sein.
    ————————————————————
    1) Ed Kap. 56. = 2) Ev Bd. 2, Kap. 228 ff. = 3) H Bd. 3, Kap. 493, 16. = 4) H Bd. 3, Kap. 483, 8.
    ————————————————————
    Denn wenn ein Geist möglichst vollkommen wie Gott werden soll, dann muß er auch möglichst viel von dem in sich haben, was Gott selber in harmonischem Verhältnisse in sich hat: neben dem hellsten Lichte das tiefste Dunkel, neben der heiligsten Liebe und Erbarmung die Fähigkeiten zur äußersten Eigenliebe, die alles an sich zu ziehen vermag. 1)

    Ja gerade die Eigenliebe, welche alles ihr Zusagende an sich zieht und sich aneignet, mußte in der Veranlagung dieses großen Urgeistes, dem Gott so unendlich viel zugedacht hatte, besonders mächtig vertreten sein. Denn Gott nötigt seine aufbauenden Lebenskräfte ja keinem Wesen auf, sondern gibt einem jeden nur das, was das Wesen von sich aus sucht und sich aneignet. In einem gewissen gerechten Maße ist demnach die Eigenliebe bekanntlich in einem jeden Geschöpfe vorhanden und insoferne auch eine ordnungsmäßige Kraft. Nur handelt es sich, wie schon früher gesagt, darum, daß die Grenze zwischen der gerechten und der ungerechten Eigenliebe nicht überschritten wird und das Wesen nach den ,Dingen der Welt´ kein größeres Verlangen hat, „als was ihm das rechte Maß der göttlichen Ordnung zuteilt“.

    Dem großen Lichtgeiste aber war, wie noch heute allen aus ihm hervorgegangenen Lebewesen der sogenannten materiellen Schöpfung 2), wohl schon bei seiner Veranlagung ein gewisses Übergewicht der Widerordnungskräfte ,verordnet´. In ,Robert´Blum´ wird über die Entstehung und das Wesen dieses Urgeistes bekundet: „Als aber ( bei der Urschöpfung; d. Verf.) fester und fester gestellt waren die Ideen Gottes, 3) da zeigte es sich, daß sie nicht völlig lauter waren. Da beschloß die Gottheit, ihre Ideen selbst zu läutern, und schied das Lautere von dem Unlauteren ( d. h. Die ordnungswillig veranlagten Lebensfunken von den ordnungsfeindlich veranlagten ). Als dies vollkommen bewerkstelligt war, da stellte die Gottheit das Unlautere alles wie außer sich, festete es durch ihr allmächtiges Wollen und belebte es durch den Geist ihrer freiesten Gedanken. — Und es ging hervor ein großer Geist voll Unlauterkeit, zur Läuterung durch eine Anzahl anderer Geister, welche die Gottheit aus ihren lauteren Ideen ins Dasein rief.
    ————————————————————
    1) Ev Bd. 6, K ap. 165, 7 — 10; Ev Bd. 2, 229, 3 — 7. = 2) Ev. Bd. 9, Kap. 181, 9, 10.
    3) Ideen heißen hier die reichgestalteten Hauptfunken oder Grundwesen der Großgeister im Gegensatze zu den als bloßen ,Gedanken´ bezeichneten einfacheren Lebensfunken.
    ————————————————————
    Und siehe, hier in Luzifer steht eben dieser große Unlauterkeitsgeist vor uns, an dessen Läuterung noch immer gearbeitet wird.“ 1)

    Das gewisse Übergewicht der ,unlauteren´ Widerordnungstriebe jedoch war auch diesem Urgeiste nun freilich nicht verordnet, damit er darin für ewig verharre; vielmehr wissen wir ja aus unseren allgemeinen Erörterungen, daß alle Wesen die ,Reize der Uebertretung´ als streitende Gegensätze zu den Ordnungskräften stets nur zur „Erweckung und zur Belebung des freien Willens“ gegeben sind und von den Wesen mit göttlicher Hilfe überwunden und in die rechte Ordnung gebracht werden sollen. 2)

    Und um dies zu vermögen, ward auch dem Urgeiste Luzifer die Lehre der Demut und wahren Gottes= und Bruderliebe „zu allen Zeiten klar aus den Himmeln gegeben“ und dadurch auch die
    ,Seele´ dieses überwiegend ordnungsfeindlichen Urgeistes „in eine vollkommene Freischwebe“ zwischen Gott und den Reizen der Uebertretung gestellt. 3) Das heißt also: Als Gegengewicht
    gegen die starke innere Veranlagung zur Eigenliebe wurde gerade diesem eigenartigen Geiste zum Ausgleiche „aus den Himmeln“, von Gott, eine besonders eindringlich belehrende Erziehung zuteil, die ihm als wie einem reich aber widerspenstig veranlagten Kinde mit dem Ernste der göttlichen Liebe und auch nötigenfalls mit der Macht des göttlichen Zornes 4) das Verderbliche der Widerordnung zum Bewußtsein bringen und ihn zur Selbstvervollkommnung bewegen sollte.5)
    ————————————————————
    „Siehe“, heißt es im Johanneswerke zur Veranschaulichung dieses ernsten göttlichen Erziehungswerkes, „es gibt im endlosen Schöpfungsraume gewisse Ur= und Hauptmittelsonnen, die wegen ihrer zu großen Entfernung, obschon sie unaussprechlich vielmal größer sind als diese Erde, dennoch kaum als kleine schimmernde Pünktlein gesehen werden.
    ————————————————————
    1) RBl Bd. 2, Kap, 193, S. 140. = 2) Wie und warum aus Gott, dem ewig Vollkommenen, überhaupt auch ,unlautere´ Gedanken und Ideen der Widerordnung kommen können, siehe in den Kapiteln ,Die Urelemente des Bösen´ und ,Die Reize der Uebertretung´ in der Abhandlung des Verfassers: ,Die geistige Urschöpfung´. Wir verweisen ferner auch hier nochmals besonders auf die wichtigen Stellen Ev Bd. 4 Kap. 158, 4 ff ; Ev Bd. 9, Kap. 181, 9. = 4) Siehe hierüber Ev Bd. 4, Kap. 141, 3.= 5) Ev Bd. 2, Kap. 230, 6.
    ————————————————————
    Diese Ursonnen haben gewiß schon ein hübsches Alter, und wollte man es nach dem Maße der Erdjahre bestimmen, so wäre man nicht imstande, über die ganze Erde hin eine entsprechende Zahl ( in griechisch= lateinischer Zeichensprache ?) aufzuzeichnen . . . Und doch ist ein solcher Zeitraum kaum ein Etwas zu nennen gegen die Dauer jener Urperiode, in welcher Gott aus seinen Gedanken und Ideen die ersten Geister zu bilden und selbstständig zu machen begann. Was geschah in solch endlos langer Zeit alles zur Vollbildung des freien Willens der Urgeister ! — Und doch gab es am Ende jener unnennbar langen Bildungsperiode der Urgeister noch eine große Menge solcher, die — obschon sie die rechten Bildungswege Gottes wohl begriffen — am Ende dennoch von einem freien Verhalten auf diesen Wegen nichts wissen wollten, sondern des schneller folgenden, wennschon nur kurz dauernden Vorteils wegen von dem gebotenen und wohlgezeigten Ordnungswege Gottes abwichen und den Weg ihres höchsteigenen Verderbens betraten.“ 1)

    „O Meine ewige Liebe,“ sagt der Herr in der , Haushaltung Gottes´, Luzifer gedenkend, „was habe Ich alles getan, um dies Wesen zu retten und es endlich der schweren Vollendung zuzuführen !“ 2)

    Und doch, — noch war Luzifer nicht zu einer Viertelsreife gediehen, da schlug er in seiner Entwicklung die unheilvollste Richtung ein ! 3) — Zur Verdeutlichung dieses Umstandes mag an das Beispiel des irdischen Menschenlebens erinnert werden. Wenn diesem nach dem biblischen Maße zu seiner Vollentwicklung 70 Jahre von Gott gegeben sind, so wäre die Viertelsreife eines Menschen somit etwa im 17. oder 18. Jahre. Danach können wir uns wohl ein gewisses Bild machen, in welch gefährlichem Alter seines großen Daseins jener reichveranlagte Hauptgeist stand, als er nicht mehr Herr wurde der überschäumenden Elemente der Selbstsucht und Eigenmacht in seinem Wesen. Mit 17 oder 18 Jahren, — wie ist da der Mensch ? Da steht er im gährensten Safte ! Die Gedanken, Gefühle und Triebe seines Innern haben sich mächtig angereichert und beginnen männlich und geschlechtsreif zu werden. Das Feuer des Lebens schlägt zu allen Poren hinaus. Und da noch keine Ordnung und keine genügende Lebenserfahrung vorhanden ist, werden törichte Streiche gemacht. —
    ————————————————————
    1) Ev Bd. 2, Kap. 231, 2 — 4. = 2) H Bd. 3, Kap. 488, 16. = 3) H Bd. 3, Kap. 488, 17.
    ————————————————————
    Ein guter Erzieher und liebevoller Vater wird gewiß in solch schwierigen Zeiten sein Kind ganz besonders weise und eindringlich belehren; aber die Freiheit wird er ihm, wenn irgend möglich, dennoch nicht nehmen. Denn er weiß es, wenn er einem solchen Kinde nicht die Freiheit gibt, um das, was in ihm ist, auszuleben, dann vergiftet sich das ganze Wesen des Kindes und das Feuer des Lebens erstickt unter der gewaltsamen Verschüttung.

    Nicht anders lagen die Dinge bei dem Urgeiste Luzifer in seiner ,Viertelsreife´. Auch er gährte von den ihm überreich zugeströmten, noch allzu ungeordneten Kräften. Ein unermeßliches Hoheitsgefühl durchwogte diesen Allergöttlichsten. Höchste Wünsche und Erwartungen stiegen aus seinem inneren Reichtume auf. —

    Was sollte da Gott tun ? —

    Er ermahnte und belehrte auch in dieser Zeit den werdenden Großgeist gewiß mit den allerernstesten Offenbarungen seiner endlosen Liebe und Weisheit. Aber auch jetzt benahm er den „Weg der freien Willenswaltung“ dem jungen Ebenbilde seines eigenen ewig freien Seins nicht. 1) Ausleben, auswirken sollte sich auch dieser schwierig veranlagte Geist — genau so wie die andern Urgeister alle — und in diesem Ausleben und Auswirken sich nach dem allgemeinen, großen Grundgesetze der göttlichen Wesenserziehung durch Erfahrung und nichts als Erfahrung läutern und schließlich am fernen, vielleicht unermeßlich fernen Ziele vollenden.

    Von diesem Ziele aber wollte Luzifer nun also in seiner Viertelsreife zunächst nichts mehr wissen.
    Eigenwillig schwenkte er vom Wege der Gottesfurcht und Liebe völlig ab und wollte und tat nur noch, was die Eigensucht und Eigenmacht in ihm wollte. Er zog demgemäß auch keine segensvollen, guten Lebensfunken der Ordnung, Demut und Liebe aus Gott mehr an sich, sondern begehrte, suchte und verschlang sozusagen nur noch gleichgestimmte Kräfte, die er von Gott ja ebenfalls fürder haben konnte nach seinem freien Willen.
    ————————————————————
    1) Vgl. Ev. Bd. 9, Kap. 170, 19.
    ————————————————————
    Aus dem anfänglich vielleicht nur kleine Uebergewichte der Widerordnung, das im ersten Lebensviertel Luzifers durch die ernste „Lehre aus den Himmeln“ noch ausgeglichen werden konnte, war so mit der Zeit eine volle, hemmungslose Alleinherschaft der Widerordnungskräfte geworden, indem „durch deren überwiegend hartnäckiges Bestreben alle anderen Gegenkräfte zum Schweigen gebracht wurden.“ 1) — Verständlich dürfte es sein, daß von dieser Zeit an, da alle Hingebung an den Gotteswillen, alles Weibliche aus Luzifer= Satanas Wesen entschwand, dem trotzigen, selbstherrlichen Geiste der männliche, uns unheilvollst bekannte Name Satan fürder zu eigen ward.

    1) Vgl. Ev. Bd. 2, Kap. 229, 10.

    ————————————————————
    Luzifers Gefolge
    ————————————————————
    Nach dem Gesetze der gegenseitigen Geisterbeeinflussung verdarb Luzifer= Satanas durch und durch selbstich gewordenens Grundwesen in der Folge nun aber auch den größten Teil der ihm zugesellten und seinem Gesamtwesen innewohnenden Untergeister. Und diese wurden in demselben Sinne nach und nach auch das Verderben der meisten ihnen selbst anvertrauten kleineren Intelligenzen. Und so griff in diesem obersten Hauptgeiste die finstere Seuche der Widerordnung bis tiefst hinunter in die Glieder.

    (…)
    ————————————————————
    Das Reich des Ewigen — Führer durch die Werke Jakob Lorbers —Von Walter Lutz

    1. Band, 4. Heft — Der Fall Luzifers und der Beginn der materiellen Schöpfung — nach Jakob Lorber ↓

    Klicke, um auf Der%20Fall%20Luzifers.pdf zuzugreifen


    ————————————————————
    siehe auch:

    Walter Lutz — Die Geistige Urschöpfung — nach Jakob Lorber ↓

    http://cordisanima.blogspot.com/2012/08/walter-lutz-die-geistige-urschoepfung.html
    ————————————————————
    Juden machen Weltpolitik

    Herrschaft über die Völker — das Programm der Juden von Anbeginn ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49415
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • adeptos sagt:

      @Ostfront……und immer noch bleibt meine FRAGE an DICH UN-Beantwortet !!!

      WO war Jesus die ganze Zeit von seinem 14 Lebensjahr an und WAS hat ER in dieser Zeit getan ?

      Auch der Jude Jakov LowBeer hat dazu nichts geschrieben…….

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Jesus war in den 11 Jahren in der Schweiz, bei Adeptos, um ein Milliarden Konto für den zukünftigen Erlöser, sprich Adolf Hitler, anzulegen.

        Was ist daran so schwer zu verstehen?

        Also wurde ein Pfennig beim Schatzmeister Adrian eingezahlt, der das aber alles abstreitet.

        ================

        Hier als Video.

        Dirk Müller über unser Geldsystem

        (https://youtu.be/ihT6uOSl5s0?t=263)
        ===============

        Ich habe da mal eine Frage: Liegt Galilea überhaupt in Polen oder in der Schweiz?

        Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @Skeptiker……..Wichtig zu Wissen ist —> „Wenn die Wurst so dick wie das Brot ist –

        ist es Wurst wie dick das Brot ist !!!

        Wenn DU @ Skeptiker das Verstehst ist Deine Weisheit höher als die vom Juden Jakob

        LoowBeer – dessen Eltern beide Deutschstämmige Bauern waren und in der JÜDISCH

        Bevölkerten Steiermark Wohnten…….Ihrem ERSTEN Sohn den Jüdischen Namen JAKOB =

        DER FERSENHALTER welcher dem Esau sein Erstgeburtsrecht GESTOHLEN HAT – und

        dessen Gesamtwerk von einem JUDEN mit DR.Walter LUTZ herausgegeben wurde ………

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Wozu Brot? Schwachsinn! Lieber zwei Scheiben Wurst 🙂

      • Ortrun sagt:

        @ adeptos

        Ich meinte „fremden Schuh“ nicht falschen Schuh !
        Wahrscheinlich mussten sie sich auch die Ferse abschlagen, damit der fremde Schuh passte.
        Ihre Erzählungen als Wahrheit verkaufen – nichts können sie besser als das, schon immer !

      • Ortrun sagt:

        @ adeptos

        Ach Adeptos, ich sehe gerade, du sitzt noch auf dieser Esau-Kiste fest. Das ist auch verdreht worden, es ist genau anders herum !

        Esau wurde verstoßen, weil er sich mit Frauen fremder Völker vermischt hatte, was nach dem göttlichen Gesetz (der adamitischen Völker) verboten war – feiert gerade heute wieder fröhliche Urständ mit dem Ergebnis des Genozids.
        Esau hatte das Gesetz gebrochen und erhielt als Erstgeborener sein Erbe und den Segen nicht. Mathilde L. hat sich auch geirrt diesbezüglich (sich veräppeln lassen) und zugleich viele Leute in die Irre geführt.

        Sie sagen es selbst (haben einige zugegeben), dass sie Edomiten sind, also ein Mischvolk von Esau abstammend. Diese Edomiten haben vor dem Jahre 0 schon das Südreich (Juda) geflutet. Herodes war einer von Ihnen, Edomit, Nachfahre Esaus.

        Wir sind nicht die Nachfahren des groben Esau, sondern diejenigen, die den Segen hatten, die arischen, adamitischen Völker. ADAM bedeutet übrigens wörtlich: derjenige, der erröten kann – selbstredend. Alles Weitere hat sich in der Geschichte an den Völkern erfüllt. Nur hatten seine Völker verständlicherweise bitterste Todfeinde, die sie all die Jahrhunderte immer wieder erfolgreich abwehren konnten. Heute steht es allerdings Spitz auf Knopf. Woran das wohl liegt ?

        Alles wurde tatsächlich spiegelverkehrt eingerichtet von den Dunklen. Ihre eigenen Handlungen projezieren sie, seit sie in die Geschichte getreten sind, immer auf andere, eine Methode und Prinzip.
        Hoffe, Du kannst englisch, hier die Seite:

        https://www.thinkoutsidethebeast.com/esau-edom/

        Zu einem wichtigen Thema aus ihrem eigenen Munde:

        https://www.thinkoutsidethebeast.com/from-the-jews-own-mouths/

      • Ortrun sagt:

        @ adeptos

        Doch hat er, der Nicht-Jude aus dem Stamm Davids, das waren alles Arier ! Nur haben die (((talmudischen Babylonier))) alles auf den Kopf gestellt, sich einen komplett falschen Schuh angezogen. Sie haben mit anderen Worten das Erbe der Adamiten (denen die Versprechen an Abraham galten) geraubt und es als das Ihre ausgegeben mit akribischer Gründlichkeit – das ist schon alles.

        Also hier das Buch, wiedergegeben durch Jakob Lorber, dem die innere Stimme gegeben wurde. Es ist das – bis auf Bruchstücke – großenteils verlorengegangene Jakobus-Evangelium. Jakobus war ein Sohn von Josef (nicht von Maria) und war für J. der ältere Bruder. Hierin ist die ganze fehlende Zeit von Jesus aufgezeichnet, seine Kindheit und Jugend bis zu seinem öffentlichen Erscheinen im Alter von 30 Jahren (Taufe im Jordan durch Johannes). Unglaublich, wen er alles traf und kannte in seiner Jugend und was von ihm ausging, wie sie ihn wahrnahmen.

        http://j-lorber.de/jl/kjug/index.htm

        Klicke, um auf Jugend%20Jesu.pdf zuzugreifen

        Wir kennen uns übrigens von Politaia (Waldhessen) :), ist schon ein paar Jährchen her. Dort habe ich mir mal Gefechte mit dem sehr inspirierenden „Nix-ist-gut“ geleistet. Die Seite war damals erfrischend, heute nicht mehr für mich.

        Ach so, dieses Buch kann ich Dir noch empfehlen über wichtige Erkenntnisse aus dem Nahen Osten vor der Zeit der Vertreibung der adamitischen Völker aus dem Nordreich durch die Assyrer – sehr augenöffnend, indeed ! Bei Bedarf nach mehr kann nachgeschoben werden. Es geht dabei um die Herkunft der europäischen Völker, ihre Wurzeln und Wanderungen.

        Nach Lorber ist eine flache Erde übrigens ausgeschlossen :). Ich muss immer schmunzeln,
        dass sich Leute diese Pfannkuchentheorie andrehen lassen und den Riesen-Psy-Op nicht erkennen, der die spezielle Blödheit nationaler Kreise dokumentieren soll.

        Lorber wurde hingegen die Information über die Zentralsonnen gegeben, die jeweils die gesamte sie umbahnende Materie tragen – nix schwarze Löcher 🙂 ! Alle Ebenen sind hierarchisch aufgebaut und völlig geordnet, wobei natürlich nix statisch ist in der immerwährenden Schöpfung. In der Mitte unseres geschlossenen lokalen Universums (es gibt Multiversen) befindet sich die Urzentralsonne – möglicherweise korreliert diese mit dem Mythos von der „Schwarzen Sonne“.
        Auch die Information über die hohle Erde und ihre inneren Strukturen wurde L. gegeben.

        Hier noch das Buch : Baldur und die Bibel:

        Klicke, um auf DoellingerFriedrich-BaldurUndBibel1920196S.ScanFraktur.pdf zuzugreifen

        Gruß
        Ortrun

    • Ostfront sagt:

      ————————————————————
      Vom Herrn Selbst
      ————————————————————
      1. Ich lebte die bekannte Zeit bis zum dreißigsten Jahre geradeso, wie da lebt ein jeder wohlerzogene Knabe, dann Jüngling und dann Mann, und mußte durch den Lebenswandel nach dem Gesetze Mosis die Gottheit in Mir – wie ein jeder Mensch Mich in sich – erst erwecken.

      Ich Selbst habe müssen so gut wie ein jeder andere ordentliche Mensch erst an einen Gott zu glauben anfangen und habe Ihn dann stets mehr und mehr mit aller erdenklichen Selbstverleugnung auch müssen mit stets mächtigerer Liebe erfassen und Mir also nach und nach die Gottheit erst völlig untertan machen.

      Also war Ich, als der Herr Selbst, ein lebendiges Vorbild für jeden Menschen, und so kann nun deshalb auch ein jeder Mensch Mich geradeso anziehen, wie Ich Selbst die Gottheit in Mir angezogen habe, und kann mit Mir selbständig ebenalso völlig Eins werden durch die Liebe und durch den Glauben, wie Ich Selbst als Gottmensch in aller endlosen Fülle vollkommen Eins bin mit der Gottheit.

      2. Auf die Frage, wie die Kindes-Wunder Jesu und dessen göttlich geistige Tätigkeit mit Seinem gleichsam isolierten Menschsein in den Jünglings- und Mannesjahren und in diesen wieder die in denselben verrichteten Wunder zusammenhängen, wenn man sich Ihn in diesen Jahren nur als Mensch denken solle, – diene als Antwort der Anblick eines Baumes vom Frühjahre bis in den Herbst.

      Im Frühjahre blüht der Baum wunderbar und beherrscht ihn eine große Tätigkeit. Nach dem Abfalle der Blüte wird der Baum wieder, als wäre er untätig. Gegen den Herbst hin aber erscheint der Baum wieder in seiner vollsten Tätigkeit: die Früchte, die sicher wunderbaren, werden gewürzt, gefärbt, schöner denn vorher die Blüte, und also gereift, und der ihnen gegebene Segen wird seiner Bande los und fällt als solcher in den Schoß der hungrigen Kindlein.

      Mit dem Auge des Herzens wird man imstande sein, dies Bild zu fassen, aber niemals mit den Augen des Weltverstandes. – Die fraglichen Stellen, ohne der Gottheit Jesu nahe zu treten, sondern diese im Glauben des Herzens, der da ist ein Licht der Liebe zu Gott, festhaltend – lassen sich nur zu leicht erklären, sobald man aus dem Herzen heraus rein wird, daß die volle Einung der Fülle der Gottheit mit dem Menschen Jesu nicht auf einmal, wie mit einem Schlage, sondern – wie alles unter der Leitung Gottes – erst nach und nach, gleich dem sukzessiven( allmählichen) Erwachen des göttlichen Geistes im Menschenherzen, und erst durch den Kreuzestod vollends erfolgt ist; obschon die Gottheit in aller ihrer Fülle auch schon im Kinde Jesus wohnte, aber zur Wundertätigkeit nur in der Zeit der Not auftauchte.

      3. Der leibliche Tod Jesu ist die tiefste Herablassung der Gottheit in das Gericht aller Materie und somit die eben dadurch mögliche vollends neue Schaffung der Verhältnisse zwischen Schöpfer und Geschöpf.

      Durch den Tod Jesu erst wird Gott Selbst vollkommen Mensch und der geschaffene Mensch zu einem aus solcher höchsten göttlichen Gnade neu gezeugten Kinde Gottes, also zu einem Gotte, und kann erst also als Geschöpf seinem Schöpfer als dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen und in Diesem seinen Gott, Schöpfer und Vater schauen, sprechen, erkennen und über alles lieben und allein dadurch gewinnen das vollendete ewige, unzerstörbare Leben in Gott, aus Gott und neben Gott. Dadurch ist aber auch des Satans Gewalt (besser: Wille) dahin gebrochen, daß er die vollste Annäherung der Gottheit zu den Menschen, und umgekehrt dieser ebenalso zur Gottheit, nicht mehr verhindern kann.

      Noch kürzer gesagt: Durch den Tod Jesu kann nun der Mensch vollends mit Gott fraternisieren (wie ein Bruder verkehren), und dem Satan ist da kein Zwischentritt mehr möglich; darum es auch im Worte zu den grabbesuchenden Weibern heißt: ,,Gehet hin und saget es Meinen Brüdern!“ – Des Satans Walten in der äußeren Form mag wohl stets noch bemerkbar sein, aber den einmal zerrissenen Vorhang zwischen der Gottheit und den Menschen kann er ewig nicht mehr errichten und so die alte unübersteigbare Kluft zwischen Gott und den Menschen von neuem wiederherstellen.

      Aus dieser kurzen Erörterung der Sache aber kann nun jeder im Herzen denkende und sehende Mensch sehr leicht und klar den endlosesten Nutzen des leiblichen Todes Jesu einsehen.

      Amen.

      ————————————————————
      Vom Herrn Jesu Christi Selbst kundgegeben als Einleitung zu Seiner Jugendgeschichte unterm 22. Juli 1843 und 9. Mai 1851 durch denselben Mund, den Er zum Organ dieses Werkes erwählte.
      ————————————————————
      Das Jakobus-Evangelium = über die Kindheit und Jugend Jesu.

      Biographisches Evangelium des Herrn von der Zeit an, da Joseph Mariam zu sich nahm

      Jakobus, ein Sohn Josephs, hat solches alles aufgezeichnet; aber es ist mit der Zeit so sehr entstellt worden, daß es nicht zugelassen werden konnte, als authentisch in die Schrift aufgenommen zu werden. Ich aber will dir das echte Evangelium Jakobi geben, aber nur von der obenerwähnten Periode angefangen; denn Jakobus hatte auch die Biographie Mariens von ihrer Geburt an mit aufgenommen, wie die des Joseph. – Und so schreibe denn als erstes Kapitel:

      – Kapitel 1 –

      Joseph der Zimmermann. Die Verlosung Mariens im Tempel. Gottes Zeugnis über Joseph. Josephs Gebet. Maria im Hause Josephs

      (….)

      1. Auflage – Faksimile 1869 (pdf)

      Klicke, um auf Jugend%20Jesu%201869.pdf zuzugreifen

      (epub)-Bücher zum Download (!)
      http://www.neue-offenbarung.de/page/de/ebook/E-Books_zum_downloaden

      siehe auch:

      Jakob Lorber wurde im Jahre 1800 in dem Weiler Kanischa bei Jahring, in der unteren Steiermark, als Sohn einer deutschen Bauernfamilie geboren. Väterlicher= wie mütterlicherseits floß nur deutsches Bauernblut in seinen Adern. ↓

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-50146

      ————————————————————

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

      • Ortrun sagt:

        @ Ostfront

        Diese Quelle wollte ich Dir noch geben. Besonders auch die Informationen zu naturwissenschaftlichen Themen (links am Rande findet man die Inhalte nach Stichwort) kann ich Dir empfehlen und ganz besonders die Beiträge von WILFRIED SCHLÄTZ (unter: Naturwissenschaftliches (2)), einem Mathematiker, der die Schriften seit seinem zwölften Lebensjahr kennt. Ich kenne ihn persönlich, er ist ein inspirierender Vermittler dieses Wissens für Freigeister (nix Dogma!). Dogmatiker müssen woanders grasen.

        http://jesus2030.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=187&Itemid=220

        http://jesus2030.de/cms/

        Gruß
        Ortrun

  34. adeptos sagt:

    @ ALLE… etwas zu Lernen !!!…auch für @ Ostfront geeignet 🙂

    YouTube : LORIOT in Jodel schule – da hat man was , da hat man was

    (Nur für Hochentwickelte Intellektuelle )

    • Ortrun sagt:

      @ adeptos

      Finde ich nicht gut von Dir und Du hast hierin auch ganz und gar nicht recht !
      Weiß nicht, wem Du da aufgesessen bist. L. war übrigens Musiker, ein Freund von Anselm Hüttenbrenner, Franz Schubert und Ritter von Leitner, der seine Biographie geschrieben hat.
      Die Freunde haben ihn gründlich geprüft und auseinandergenommen, haben sogar in seiner Abwesenheit Hausdurchsuchung gemacht. Sie haben nichts gefunden, woraus er abgeklatscht haben könnte, da gab es nur ne olle Bibel im Schrank.
      päter hat er den Freunden zeitweise diktiert, was er hörte.

      Gegen alles Wahre wird immer nur gehetzt, am meisten gegen JC. Die das tun, verurteilen sich selbst und sind zu blöd, es zu begreifen. Auf Heller und Pfennig wird dafür bezahlt werden von jedem Einzelnen. Im Netz gibt es eine „Johanna“, die hetzt systematisch, aber sie ist eine Evangelikale, die kann nicht anders ;).

      Die Neuoffenbarung wurde in DEUTSCHER SPRACHE gegeben, kein Zufall. Wer das Original lesen will, muss DEUTSCH können – mehr sog i net. Es gibt da noch sehr vieles, was noch nicht verstanden wird – sollen sie hetzen … auf eigene Verantwortung.

      Paracelsus hat auf diese kommenden Schriften hingewiesen, auf den „zu hebenden Schatz“.

      • adeptos sagt:

        @ ortrun…..“…Paracelsus hat auf diese kommenden Schriften hingewiesen, auf den „zu hebenden Schatz“…

        Und DU „Meinst“ also —> Paracelsus habe vorausgesehen das ein Jude Namens Jakob Lorber kommt und uns die Entstehung der Welt ERKLÄRT und auf den Sinn des Lebens hinweist ???

        Ja Bravo !!!…eine gekonnte Interpretation !!!…alle Achtung !!!

        Meines Wissens war Paracelsus ein Vorzüglicher Arzt und ich war schon SEHR OFT an seiner Geburtsstätte – denn mein Zuhause ist unweit davon bei der „Teufelsbrücke“ !!
        Auch habe ich einige Literatur von Ihm – da die Heilkunst mich sehr Intressiert….

        Ich vermute dass Paracelsus eher den Dr. Ryke Geerd Hamer „Vorausgesehen“ hat mit seinen 5 Biologischen Naturgesetzen welches DIE SENSATION des 21 Jahrhunderts I S T !!!!

        WEIL – es gibt da so einen SINNspruch —-> …wie Phönix aus der Asche stieg…!!!
        Phönix aus der Asche be-deutet dass dieser Vogel welcher sich immer selbst „Verbrennt“ nach 500 Jahren wieder RE-Inkarniert und mit NEUEM WISSEN ERSCHEINT !

        du @ ORTRUN – kannst ja mal nachrechnen – zum bsp. 1000 vor Christus – 500 vor Christus
        CHRISTUS – 500 nach Christus – 1000 nach Christus – 1500 nach Christus – 2000 nach Christus …WER UND WAS FÜR GEISTER DA RE- in CARNE gekommen sind – ich meine Wirk- licht grosse Geister welche UNVERGESSEN SIND !!! ……und –> so —> weiter …….

        Da Paracelsus im 16 Jahrh. Lebte – wie etwa zum Beispiel Nostradamus – ist es eben Naheliegend dass dem so ist wie ich dieses beschreibe hier…..

        ..und ja – ich habe mich Verändert – zum GUTEN HIN – denn wer sich NICHT VERÄNDERT ist und bleibt ein Trottel……

    • Ortrun sagt:

      @ adeptos

      Für intellektuell unterentwickelt halte ich mich übrigens nicht 🙂 – aber da gibt es noch andere Qualitäten, die Mensch braucht. Ich finde, Du hast Dich ziemlich verändert, ist das die Verzweiflung ?

      • adeptos sagt:

        @ Ortrun …..Habe ich DICH angesprochen/angeschrieben oder gar für Intellektuell nicht ganz Entwickelt beschrieben ?

      • Ortrun sagt:

        @ adeptos

        Ich sagte Dir, dass du mich als „Waldhessen“ kanntest. Bist Du gar nicht der „adeptos“ von Politaia damals ?
        Jedenfalls bist Du bezüglich Lorber völlig auf dem Holzweg, hast Dich wohl bei den Hetzern schlau gemacht. Die Dreckschmeißer gibt es immer und zahlreich und sie bohren meistens sehr dünne Bretter.
        Lorber wurde speziell den Deutschen gegeben, aber nicht nur. Er ist im Prinzip für jeden Menschen zugänglich, aber es gibt Hürden geistiger Natur. Wer an ein geistiges (das ist der Schwerpunkt) Werk mit dem reinen Intellekt herangeht, wird scheitern, die Türen verschließen sich ihm. Die Inhalte müssen an erster Stelle mit dem „Herzensverstand“ erfasst werden. So entsteht eine natürliche Selektion bei den „Usern“.

        Man braucht diese Schriften auch nicht, es gibt andere Wege. Es ist quasi eine Zugabe für Menschen, um tiefer einzudringen in die Schöpfung, die Geschichte zwischen Mensch und Gott. Lass also ruhig die Finger davon und es wäre für Dich besser, nicht mit Dreck zu werfen, es könnte für Dich kontraproduktiv sein. Oder ist das Ego etwa so fett 😉 ?

        Letztlich ist die NO durch Lorber (als reines Werkzeug) eine sehr gute Quelle, um die Lügen der Dunkelmacht zu erkennen, sich nie mehr in ihren Sumpf ziehen lassen zu müssen.
        Auch erhält man die Chance als Laie, den Naturwissenschaften ein wenig voraus zu sein vom Erkennen her. Man sieht klar, wo sie in Sackgassen stecken, wer solche Sackgassen sogar vorsätzlich erzeugt.

        Paracelsus hatte auf den „Schatz“ hingewiesen, der in Süddeutschland gehoben wird, aber zugleich verdeutlicht, dass es sich nicht um einen materiellen Schatz handeln würde. Der Mann war ja hochspiritueller Natur.

        Schlätz hat darauf hingewiesen, dass es den materiellen Bereich der Offenbarung betreffend auch einige Fehler gibt, die aber der geistigen Bedeutung des Ganzen keinen Abbruch tun:

        http://jesus2030.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=439&Itemid=492

        Jesus sagt den Jüngern in Joh.Ev. 16:12,13, dass Wahrheit (die geschändete, verdunkelte)
        wiedergegeben werde zu einer Zeit, wo alles geistig versaut ist.
        Die Jünger hätten es damals noch nicht kapieren können. Er spricht von einem, „der sagen (schreiben) wird, was er hören wird“ durch den „Heiligen Geist“, die Macht und Kraft Gottes, die in allem ist.

        https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/16/

        Warum ist diese Welt derzeit so unglaublich beschissen wie noch nie? Sie ist es wegen des unvorstellbar zerrütteten dunklen Geisteszustandes (als Feld der Masse). Und trotzdem drängen in ganz vielen alle lebendigen Geisteskräfte nach dem Licht. Gleiches zieht dabei Gleichartiges an. Deshalb ist der Sieg des Lichtes nicht aufzuhalten. Es kommt wieder in sein Reich zurück, welches das menschliche Herz ist. Woll denen, die es erleben dürfen !

      • Freidavon sagt:

        So klingt das Grundkonzept allen Betruges:

        „Wer an ein geistiges (das ist der Schwerpunkt) Werk mit dem reinen Intellekt herangeht, wird scheitern, die Türen verschließen sich ihm. Die Inhalte müssen an erster Stelle mit dem „Herzensverstand“ erfasst werden. So entsteht eine natürliche Selektion bei den „Usern“.“

        Herzensverstand bedeutet hier nichts anderes als „Glaube“. Man muss beim Glaubenswilligen „User“ als nur noch die richtigen Schlüsselworte einbringen, damit man ihn mit deren Hilfe vom Selbstdenkenden selektiert.

      • Freidavon sagt:

        So klingt das Grundkonzept allen Betruges:

        „Wer an ein geistiges (das ist der Schwerpunkt) Werk mit dem reinen Intellekt herangeht, wird scheitern, die Türen verschließen sich ihm. Die Inhalte müssen an erster Stelle mit dem „Herzensverstand“ erfasst werden. So entsteht eine natürliche Selektion bei den „Usern“.“

        Herzensverstand bedeutet hier nichts anderes als „Glaube“. Man muss beim Glaubenswilligen „User“ als nur noch die richtigen Schlüsselworte einbringen, damit man ihn mit deren Hilfe aus den Selbstdenkenden heraus selektiert.

      • Ortrun sagt:

        @ Freidavon

        Bleibe ruhig bei Deinen eingeschliffenen Leisten. Du hast nichts als Deinen „Intellekt“ und GLAUBST vermutlich, der würde Dich zum Erkennen führen.
        Diese Nummer ist viel zu klein – der Intellekt ist die unterste Stufe des Geistes, wird von vielen verabsolutiert und sogar quasi angebetet – und führt die Menschheit immer wieder in die Scheiße.
        Die schlimmsten unter diesen Exemplaren sind die Ideologen, kotz ! Die können am wenigsten erkennen, wie bar jeglicher Vernunft sie sind.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Ortrun

        Ein Ideologe hat im Grunde ein klares Bild vor Augen wie er die Welt letztendlich zu gestalten beabsichtigt. Es gibt unter diesen Ideologien welche mit logischen Zielen und welche mit unlogischen. Was jedoch beiden Exempklaren ihrer Gattung eigen ist, ist dass sie in der Rechtfertigung ihrer Maßnahmen zum Erreichen des abschließenden Zwecks keine Rücksicht auf die werten Gefühlchen und lauwarmen Wertekomplexe nehmen. Ein Nazi räumt die fremdrassigen Ausländer mit oder ohne Pass aus dem Land, kümmert sich also überhaupt nicht um papierernde „Rechtsgrundlagen“ und etabliert ansonsten eine (die Fremdrassigen diskriminierende) geburtenprämierende Sozial- und Familienpolitik und leitet ansonsten auch alles erdenkliche an Maßnahmen zu Steigerung der Erbpflege und Volksgesundheit ein. Ein Gefühlsmensch hingegen schert sich weniger um den Bestand seiner Artverwanten sondern um die Gefühlchen und Sichtweisen oder um die aus den Aufenthalststatus hervorgehenden „Rechte“ jener auf seiner Ahnen Grund und Boden sich hieninpflanzenden Fremdrassigen. Allein schon weil das ja auch Individuen sind auf deren „Rechte“ (wer gab ihnen diese?) oder Schicksale wir irgendetwas zu geben hätten. Ein Nicht-ideologe würde auch davor scheuen, die Industrie die ohnehin schon keine wirklichen Steuern mehr zahlt als eine vom Volk losgelöste Größte zu behandeln also entschädigungslos zu enteignen. Da kommt der Gefühlsmensch dann mit irgendwelchen Abstraktionen der Freiheit.

      • Freidavon sagt:

        Das ist unreifes Gerede Volksgenosse!

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Und reifer ist es die ethnischen Überlebeninteressen zur Verhandlungsmasse zu erklären? Wer unseren Boden betritt, hat unsere Spielregeln zu akzeptieren, auch wenn dass dann kein FickFicki und Bleiberecht bedeutet. Und wer auf unseren Boden seine Waren feilbieten will, der hat gefälligst Steuern zu zahlen oder bekommt die Betriebsmittel entzogen. Und das ist auch nur gerecht. Unsere Infrastruktur auf welche ihre Waren bewegt und die Schulen in welchen ihre Arbeitskräfte herangebildet werden bezahlen sich nicht mit Nichts.

  35. adeptos sagt:

    warum hört man nichts von den 20’000 US Soldaten die mit Material in Deutschland eingetroffen sind und nach Polen und andere Staaten verlegt wurden – vermutlich Litauen/ Lettland ?
    Gibt Euch das nicht zu Denken ?…..Das ist doch eine Provokation gegen Putin !

    Habe ja vor ein paar tagen schon geschrieben was LAWROV dazu gesagt hat !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Ehrlich gesagt habe ich davon noch gar nichts in den Systemmedien wahrgenommen. Wird das in der Schweiz kommuniziert oder war das nur ein Zufallsfund?

    • Nationalsozialist sagt:

      @adeptos:du vergißt eines.in den qualitätsmedien hierzulande bekommt man lebens oder überlebenswichtige dinge einfach nicht mitgeteilt.ohne weltnetz würde man auf dem durch die brd besettzten teil des deutschen reiches im tal der ahnungslosen leben.
      aber nun gut, vielleicht geht es ja dann bald los.lieber ein ende mit schrecken,als schrecken ohne ende.vielleicht können wir den ganzen nwo-wichsern ja noch mal so richtig in den arsch treten.auch wenn wir vielleicht am ende verlieren sollten.sie sollen sich jeden tag daran erinnern wie wir deutsche untergegangen sind,fanatisch kämpfend bis zum letzten schuß!
      wie heißt es in einem schönen liedchen von landser doch so schön (landser-lenker der schlachten)…“..und sollten wir verlieren,war der kampf auch noch so lang,dann soll der erdball erzittern,bei unsrem untergang…!“
      oder anders ausgedrückt, alles was nach diesem antideutschen brd-terrorregime kommt,kann nur besser sein, selbst wenn es letztlich darauf hinausläuft in walhalla einzukehren.dieser ganze scheiß hier macht mich nur noch krank.es wird zeit das der ist-zustand mit einem donnernden fanal beendet wird.lieber tot als rot!

      • GeNOzid sagt:

        In der Tat könnte es bald losgehen. Nun werden immer mehr Coronafälle in Europa vermeldet.
        Ein Zusammenbruch der Strukturen könnte die Folge sein.

        Vielleicht ist im Lied der Linde gar mit der schwarzen Seuche und “ frei von Atemkrampf und Pestgefahr“ der Corona-Virus gemeint?

        „Winter kommt, drei Tage Finsternis, Blitz und Donner und der Erde Riss,
        bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus! Auch am Fenster schaue nicht das Graus!

        Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein, sofern sie brennen will, dir Schein.
        Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht, schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

        Gleiches allen Erdgebor’nen droht, doch die Guten sterben sel’gen Tod.
        Viel Getreue bleiben wunderbar, frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

        Eine grosse Stadt der Schlamm verschlingt, eine andere mit dem Feuer ringt.
        Alle Städte werden totenstill, auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

        Zählst du alle Menschen auf der Welt, wirst du finden, dass ein Drittel fehlt.
        Was noch übrig, schau in jedes Land, hat zur Hälfte verloren den Verstand.

        Wie im Sturm ein steuerloses Schiff, preisgegeben einem jeden Riff,
        schwankt herum der Eintags-Herrscherschwarm, macht die Bürger ärmer noch als arm.

        Denn des Elends einz’ger Hoffnungsstern, eines besseren Tages ist endlos fern.
        „Heilland, sende den Du senden musst!“, tönt es angstvoll aus der Menschen Brust.

        Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf, steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf?
        „Alles ist verloren!“ hier’s noch klingt, „Alles ist gerettet“, Wien schon singt.

        Ja, von Osten kommt der starke Held, Ordnung bringend der verwirrten Welt.
        Weisse Blumen um das Herz des Herrn, (Aura) seinem Ruf folgt der Wack’re gern.

        Alle Störer er zu Paaren treibt, deutschem Reich deutsches Recht er schreibt.
        Bunter Fremdling, unwillkommner Gast, flieh die Flur, die Du gepfügt nicht hast.“

        Ich habe jedenfalls Chlordioxidlösung und Zistrose / Cistus. Ein Anbieter hat seinen Preis schon erhöht, vielleicht wegen der steigenden Nachfrage?

        Könnte sicherlich sehr interessant werden, wenn die ganzen Schlafschafe wie aufgescheuchte Hühner umherlaufen oder zuhause sitzen und nicht mehr wissen was sie machen sollen, wenn sie auf einmal merken das ihr Terrorregime doch gar nicht für ihre Sicherheit und für ein funktionierendes Deutschland gesorgt hat…

      • adeptos sagt:

        @ GeNOzid………ja – das alles wird bald REALITÄT werden…..Die grosse Stadt welche im Schlamm versinkt ist NEW YORK – früher – New Amsterdam – dort wo die Herrschaft der BÖSEN seinen Anfang nahm…..!

      • Fritz sagt:

        @GeNozid

        „Ich habe jedenfalls Chlordioxidlösung und Zistrose / Cistus. Ein Anbieter hat seinen Preis schon erhöht, vielleicht wegen der steigenden Nachfrage?“

        Sehr vernünftig. Eigentlich das vernünftigste was ich in den letzten Tagen so gelesen habe. -Spass aus-

        Du weisst, dass du Chlordioxidlösung auch selbst herstellen kannst? Ein Author von einem MMS ebook hat davon abgeraten. Ich habs ausprobiert und wüsste nicht weshalb.

        Guckst du:

        Ich hab mir beim Amazon eine 1000ml Apothekerflasche mit eingeschliffenen Stopfen gekauft und bei ebay einige „Reagenzglas mit Flachboden Glaszylinder Glasbehälter Glasvase Zylinderglas“ 30x150mm. Da ist nichts mit Kunststoff. Ansetzen, wie im Video, ich hab jeweils die Hälfte genommen. Einen Tag im Dunklen bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann in den Kühlschrank. Warten bis beide Flüssigkeiten in etwa die gleich Farbe haben.

        In der Dokumentensammlung gibt es dann noch mehr zu CDL, Selbsthilfe—–>Selbsthilfe_CDL_MMS_Chlordioxid.pdf

        etwa die „Die „gehäufte“ (häufige Anwendungen in kurzer Zeit) Einnahme“.

        Gruss Fritz

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ja eine Hausapotheke kann schon nützlich sein. Da fällt mir ein das Roland mal was von Natriumhydrogencarbonat also Natron in Verbindung zu Schlaganfällen geschrieben hatte. Ich glaube er hatte sogar irgendeine besondere Marke empfohlen. Weißt Du noch welche und warum genau diese Marke?

      • Fritz sagt:

        Die Dokumentensammlung ist hier zu finden:

        http://johann.dokusammlung.de/

      • Fritz sagt:

        @DV

        „Ja eine Hausapotheke kann schon nützlich sein. Da fällt mir ein das Roland mal was von Natriumhydrogencarbonat also Natron in Verbindung zu Schlaganfällen geschrieben hatte. Ich glaube er hatte sogar irgendeine besondere Marke empfohlen. Weißt Du noch welche und warum genau diese Marke?“

        Das ist einfach ein chemischer Stoff. Kann mir nicht vorstellen, dass er eine bestimmte Marke empfohlen hat. Aufpassen sollte man, dass man kein Natron aus diesen Backtütchen nimmt, da könnten dann noch Konservierungsstoffe oder ähnliches drin sein.

        Fritz

      • GeNOzid sagt:

        @ Fritz
        Ja, ist mir bekannt das man das auch selbst herstellen kann. Ich habe für den Anfang aber zu einer „Fertiglösung“ gegriffen. Danke für deine Erläuterungen. Bei positiver Erfahrung hatte ich sowieso vor mir das selbst zuzubereiten, schon aus Kostengründen.

        DMSO, Brahmi habe ich auch.
        Von den Brahmi-Blättern kann man aber nur ein ganz paar essen, sonst gibt es Nebenwirkungen.
        Rosenwurzblätter sind gut, machen wach und steigern die Konzentration. Kann man auch als Extrakt kaufen.

        Ich habe mir auch diesen Gelben Schwefel gekauft, aber bisher noch nicht eingenommen.
        Riecht irgendwie nach Silvester.

        OPC habe ich mir auch besorgt, kann es aber leider nicht einnehmen.

        Das „reine“ Magnesiumöl auf der Haut empfinde ich als unangenehm. Besser gefällt mir ein Fußbad, was den Körper mit Magnesium versorgt und entspannend ist.

        Die Theorie ist, daß ein Schlaganfall durch eine akute Übersäuerung ausgelöst werden kann, welche durch Natronpulver was man dem Betroffenen in die Mundschleimhaut reibt, gestoppt wird. Natron kann man für alles mögliche nehmen, bindet auch Gerüche. Manche nehmen es zum Zähne putzen, ist aber ein bisschen umstritten wegen dem möglichen Abrieb.

        Natron und Magnesium gibt es z.B. hier:
        https://www.ebay.de/usr/diacleanshop

        Gebe aber keine Garantie, ob das eine gute Qualität ist. Ich kann aber nicht meckern 🙂

      • Nationalsozialist sagt:

        @DV: kaiser natron.darauf hat roland geschworen.das trinke ich auch jeden tag ,je morgens einen eßlöffel auf ein 250ml glas,und abends nochmal.kostet ur ein paar pfennig.

      • DVG sagt:

        @Nationalsozialist

        Danke! Ich habe wirklich lange über den Namen gegrübelt. Ist auch schon Jahre her. Ich habe eben bei Google gesehen, dass es diese Marke wohl bei Rewe und Edeka gibt. Beides keine 3 Minuten „Fußmarsch“ von meiner Höle weg.

      • Eben ist mir aufgefallen, dass ich mich DVG genannt habe. Das war eine Verkürzung die ich zu Tarnzwecken auf einen Blog für notwendig hielt, bei welchen ich als offensichtlicher Pfui-Nazi wohl erst recht nicht freigeschaltet worden wäre. Hat mir aber trotzdfem nichts genützt. Den Seitenbtreriber passte meine Meinung wohl nicht, dass es uns eigentlich ganz recht sein muss, wenn die Musels und insbesondere deren Weiber in verhüllten Paralelgesellschaften die Trennung von der deutschen Bevölkerung selbst vollziehen. Das wir eigentlich froh darüber sein müssten, dass sich diese Leute der Integration kategrorisch verweigern. Schon allein weil sie dann unproblematischer abzuschieben sind, wenn sie überhaupt keine „Ankerpunkte“ in der deutschen Bevölkerung haben, die für ihre „Kumpels oder Liebchen mit Migrationshintergrund“ auf die Barikaden gehen würden. Ich schrieb ferner, dass wir dringend damit aufhören müssen, die Wortverdreherei des Feindes „Asyl = Integration / Einwanderung“ in unseren Köpfen arbeiten zu lassen. Das wir dringend damit aufhören müssen, uns auf den Kuhhandel der ausschließlichen Ablehnung integrationsunwilliger/unfähiger Asylforderer einzulassen. Sondern dass wir die Asylforderer bzw deren Aufenthalt in Deutschland und Europa unabhängig von der Bewertung des „Einzelfalles“ ganz grundsätzlich abzulehnen haben. Das war offenbar zu viel für den Seitenbetreiber. Da half mir auch keine Namensänderung.

      • Hier der „patriotische“ runde Tisch an dem kein Platz für Logiker zu sein scheint.

        https://rundertischdgf.wordpress.com/2020/02/29/islamisierung-in-frankreich-und-deutschland/

        Unter anderen Artikeln in welchen ich mich zu anderen Themen unverfänglicher äußerte, schaltete man auch nichts von mir frei. Man mag mich da ganz offensichtlich nicht.

      • GeNOzid sagt:

        Integration Fremder bedeutet unseren Untergang. Es mir ein Rätsel wie man das nicht verstehen kann. Wer behauptet denn ständig, die Integration Fremder wäre positiv? Es sind doch unsere Feinde! Das alleine sollte einem doch zu denken geben.

        „Asyl = Integration / Einwanderung“

        Ganz genau. Asyl bedeutet in diesem System volksfeindliche Siedlungspolitik.
        Vor gar nicht allzu vielen Jahren, hat das Regime noch behauptet, die Asylanten würden das Land irgendwie wieder verlassen. Natürlich war das niemals geplant. Aber diese Lüge hat man dann vor Jahren aufgegeben. Überhaupt sollten einem doch die vielen Migrationslügen zu denken geben. Wie kann man da erwarten, daß einem auf einmal in Bezug auf die Migration die Wahrheit gesagt wird?

        Das Asylrecht braucht nur eine kleine Änderung. Asyl in Deutschland nur noch für Deutsche.
        Wobei ja die derzeitige Regelung aus dem Grundgesetz auch mißachtet wird, nach der Menschen aus sicheren Drittenstaaten kein Anrecht auf Asyl haben.

        Asyl, Einwanderung und Integration für Fremde ist grundsätzlich abzulehen, da wir unser Land für uns selbst benötigen. Da gibt es auch nichts zu diskutieren. Um Fremden zu helfen, müssen die Fremden nicht in unser Land und es kann auch keine staatliche Aufgabe sein, Fremden zu helfen. Wer also Fremden helfen möchte, der kann von seinem eigenen Geld spenden und fertig.

        Kommunisten von „Die Linke“ (SED-Nachfolgepartei) wollen Erschießungen und Gulags nach der erneuten kommunistischen Revolution?
        (https://www.youtube.com/watch?v=bAWcOHvi12A)
        —————-
        Das Natron soll man übrigens nicht auf vollem Magen einnehmen. Hilft auch bei Sodbrennen, da es ja Säure neutralisiert. Aber von der Logik her, neutralisiert es auch die Magensäure im Magen, was insbesondere zu Mahlzeiten nicht positiv ist.
        So wie ich das verstanden haben, ist Natron mehr ein Akutmittel gegen Übersäuerung. Man sollte besser Mineralstoffe einnehmen, die ebenfalls Säure im Körper neutralisieren.

      • @GeNOzid

        Ich könnte mich auch noch damit anfreunden, wenn man im Asylgesetz nicht nur Deutsche einfügt sondern auch „oder Menschen Arverwanten Blutes“. Ich bin mir absolut sicher, dass es in Be-Ne-Lux, ind Großbritannien samt Commonwealth, in den USA und besonders auch in Skandinavien und von mir aus auch in Frankreich sehr viele germanisch / skandinavisch Stämmige Menschen gibt, welche der Multikulti-Hölle nur zu gerne entfliehen würden, aber nicht die Mittel dazu haben. Frauen und kinder zuerst würde ich da mal sagen. Also vor allem Großfamilien. Hauptsache Arier. Für deren Ansiedlung würde ich gerne Steuern zahlen, Sogar eine Extraabgabe. Die wären mir definitiv lieber, als diese ganzen Alibaba-Clans die wir hier durchfüttern. Kein Arier ist illegal!

      • GeNOzid sagt:

        „Integration Fremder bedeutet unseren Untergang. Es mir ein Rätsel wie man das nicht verstehen kann. Wer behauptet denn ständig, die Integration Fremder wäre positiv? Es sind doch unsere Feinde! Das alleine sollte einem doch zu denken geben.“

        Mit unsere Feinde, meine ich diejenigen, die behaupten, die Integration wäre positiv.
        Also nicht die Immigranten an sich, sind unsere Feinde.

        „Kein Arier ist illegal!“

        Da will ich nicht widersprechen 🙂

      • Ich habe das schon verstanden, dass Du mit Feind nicht Migranten (noch nicht mal Afrikaner usw) meinst, sondern den die Migrantensorten „für uns“ auswählenden Weltfeind.

      • Skeptiker sagt:

        @Deutscher Volksgenosse

        Man sollte aus der Seite „Krankheit Unwissen“, ja mal eine Gesundheits-Seite machen, weil der Seitenbetreiber, sprich UBasser evtl, schon labe gestorben ist, weil das geht teilweise völlig aus heiteren Himmel.

        So wie hier.

        Danksagung Michael Zieger

        Posted By: Maria Lourdes: März 04, 2020

        Danksagung
        Wir haben in liebevoller Erinnerung Abschied genommen von
        meinem geliebten Sohn und unserem guten Vater,
        Michael Zieger

        und möchten uns bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und
        Bekannten für die herzliche und aufrichtige Anteilnahme bedanken,
        die wir in Form von Wort, Schrift, Blumen und Geldzuwendungen
        sowie ehrendem Geleit bei der Trauerfeier und Urnenbeisetzung
        erhalten haben.

        In tiefer Trauer
        Helga Zieger

        Marc, Julia und Zoe Angelina Zieger

        Borne im Februar 2020

        Hier weiter.

        https://lupocattivoblog.com/2020/03/04/danksagung-michael-zieger/

        Das der Seitenbetreiber, sprich UBasser so lange immer nichts von sich hören lässt, empfinde ich schädlich für seine Seite, weil da gibt nun mal Anlass für Spekulationen.

        Gruß Skeptiker

      • michrensle sagt:

        Naso ich Güße dich , schö was von dir zu lesen ,hatte wider mal totale scherereien mit unseren berufsverätern ,aber egal wir sind es ja nicht anders gewöhnt , war ja lange nicht mehr hier , aber wenn ich so einige texte lese hat sich hier auch nicht viel getan und von entwicklung keine spur ! oben wird von ideologie gefaselt , als ob es nichts wichtigeres geben würde , als über so wortglauberei übereinander herzufallen ,noch dazu über etwas das eigendlich keine solide existens besitzt , da ideologie nur ein produkt aus Karakter und Moral ist ,folglich wehr keine Moral und keinen Karakter besitzt hat auch keine ideologie , ausser vieleicht eine Schnobbelnasige hinterhältige ,Im ernstfall müsste man die leute tatsächlich voran in den kampf schicken ob sie den feind mit ihren Maul niederrennen ??? der feind würde wahrscheinlich soviel ideologie zeigen das er keinen erschiesen würde , sondern in den Arsch gefickt zurückschicken , das sie uns nochmal behindern da sie uns im weg sind ! das beispielsweise nennt man dann ideologie ! Naso hier gibts fast keine heraldik keine bodenliebe ,sie lieben das vorhandene nicht aufrichtig , sie lieben mehr was man davo tragen kann , kein Motto ,.Kein Kriegsgeschrei ,nur die taschen voll und durchs Unterholz davon geschlichen , vieleicht noch die hosen voll , aber dann wars das auch schon ! wir brauchen uns keine ilusionen machen recht viel mehr werden wir nicht , wenns soweit ist werden sich noch welche im kampf finden , aber egal früher oder später müssen wir so oder so weg das wissen wir ,und im einsatz zu Fallen ist nicht unehrenhaft , auserdem glaub ich das mir der tausendjärige friede nach den ganzen strapatzen auch nicht mehr gefallen würde ,ich denke ich würde mich da sowiso nichjt zurechtfinden , lebenssatt fühle ich mich hier schon langsam , und es ist ja nicht das ende ,das Wissen ist Glaube ,nicht was andere Glauben zu Wissen ! ich wünsch dir gesundheit körperlich und im kopf ! Mehr bedürfen wir nicht , oder kannst du dir vorstellen das wir mit den taschen voller geld durchs Unterholz flüchten !!! Sieg Heil dem,Rechten gedankengut und den Mannen mit den Herz am Rechten Fleck

      • Als ob hier irgendwer Geld hätte und Nutznießer am Untergang wäre. Die Leute welche Du meinst würden nicht im Traum daran denken sich den Horizont mit den hier nachzulesenden Gedankengängen zu verdunkeln oder die „sichere“ Zukunft zu verbauen.

      • Freidavon sagt:

        Das Herumgeschwalle über eine Nichtexistenz der Atombombe, ohne auch nur irgendein Fakt dafür zu bringen, ist viel sinnloser und fällt evtl. sogar unter Desinformation.

      • Nationalsozialist sagt:

        @mich rensle: heil dir und grüße zurück! mit den taschen voller geld durchs unterholz springen?ne ,laß mal,das überlassen wir lieber denen,welche die nase in 6erform in der hackfresse hängen haben,und deren lakaien.wie gehts dir so?bei mir ist seit november richtig die luft am brennen.will damit sagen,alles ,aber wirklich alles wurde ausgehoben und beschlagnahmt,und obendrauf läuft jetzt ein ermittlungsverfahren wegen unerlaubten waffenbesitz und verstoß gegen das sprengstoffgesetz!
        der materielle schaden ist ebenfalls immens,und gleichzeitig versuchen es nun sämtlich brd schergen von allen seiten zeitgleich,welche schon seit jahren die füße still hielten.und heute war schon wieder nette post vom örtlichen polizeiposten im kasten.sie versuchen es mit aller macht.aber egal,was stört es die deutsche eiche,wenn ein paar säue sich an ihr schaben!
        ich hoffe dir geht es gesundheitlich wieder besser? bei mir ists grad nicht so dolle,der scheiß letzte bandscheibenvorfall hat mich echt erwischt.war jetzt der dritte seit 2012!
        hoffentlich geht es jetzt bald schnurstracks den bach runter mit dieser elenden judenrepublik,und ihrer coronabierseuche.dann kommt unsere zeit mein freund,dann wird die große rechnung präsentiert! dann rollen hier die rüben und krummen nasen!laß ab und an was von dir hören kamerad!soweit auseinander sind wir ja nicht,wenn hier die fetzen fliegen.ich denke man könnte sich in der mitte des weges treffen zum händeschütteln,nachdem wir eine breite schneise ins gegnerische heerlager geschlagen haben!Heil & Sieg & fette Beute!!!

      • @Natinalsozialist

        „verstoß gegen das sprengstoffgesetz!“

        Könntest Du das bitte etwas präzisieren? Chinaböller / Schwarzpulver? Oder härtere Sachen?

      • GeNOzid sagt:

        „Könntest Du das bitte etwas präzisieren?“

        Wir brauchen eine Plattform, die vielleicht nicht 100% sicher vor Blicken Fremder ist, aber zumindest nicht für jeden öffentlich einsehbar ist.

        Geht nicht darum, daß ich da irgendetwas absprechen möchte, sondern bestimmte Dinge muss nicht jeder mitlesen. Also laufende Verfahren usw..

      • Nationalsozialist sagt:

        @DV: das präzisieren möchte ich mir hier tatsächlich ersparen.aber soweit-nix dreck aus chinaböllern!hochwertiges sp & nc!mehrere hundert schuß munition,lang & kurzwaffen!allein der wirtschaftliche schaden ist immens.was noch alles nachkommt,wird wohl das aus bedeuten.denn alleine bisher hab ich über 12.000 euro an gerichts,verfahrens und anwaltskosten angehäuft,eigentlich warens ja 16.000,aber die ersten 4000 konnte ich noch sofort bezahlen.ich hatte in weiser vorraussicht immer noch irgendwo ein paar reserven gebunkert.
        sie erreichen schrittweise was sie erreichen wollen.was zur zeit hier abgeht ist schlimmer wie wenn sie mich in knast stecken würden.da hätte ich meine zeitstrafe,danach ist ruhe und meine frau könnte hier die geschäfte weiterführen.aber sie knacken mich gerade auf der finanziellen und existenzbasis.auch machen sie mich gerade immobil,da ich nicht mal mehr die kohle habe ein paar reparaturen an meinem auto durchzuführen,da ende des monats der tüv fällig ist.und jetzt dichten sie mir seltsamerweise „kennzeichenmißbrauch & verstoß gegen das pflichtversicherungsgesetz an“.das interessante ist,das diese angeblichen ermittlungen schon über ein halbes jahr alt sind.und jetzt kommen sie damit ums eck.das ist eindeutig,man will mich hier wirtschaftlich ruinieren,mich meiner mobilität berauben und mich auf die art mundtot machen.und dann ,kommt vielleicht der knast,oder ich versterbe bei nem autounfall,oder werde halt in der wanne dahingebarschelt!na wie dem auch sei,sollten sie das versuchen,brauchen sie zumindest einen zusätzlichen plastiksack für ihren auftragsmörder!

      • @Nationalsozialist

        Das ist doch relativ einfach herzustellen. Zumindest wenn man die benötigten Säuren (Salpetersäure und Schwefelsäure) in ausreichender Konzentration, den Schwefel und das Kaliumnitrat nicht auch noch selber gewinnen will, sondern (die konzentrierten Säuren wohl eher im Ausland) kauft. Holzkohle und Cellulose gibts überall zu kaufen. Darum ist es eigentlich Quatsch, solches Zeug Zuhause zu lagern. Jedenfalls für Leute die nicht irgendwelchen Blödsinn damit vorhaben. Besonders wenn sie bei den Behörden für Blödsinn bekannt sind! Vor allem begreife ich nicht wie man bei der gegenwärtigen politischen Lage auf eine solche Schnapsidee kommen kann. Und ganz besonders bei deinen anscheinend regelmäßigen Hausbesuchen. Bei so viel Blödheit (blöder als die Polizei erlaubt) brauchst Du Dich wirklich nicht wundern, wenn einen das verdächtig vorkommt.

      • Nationalsozialist sagt:

        Race War Ein Tag Im Februar (Ostpreussen) Lyrics

        Ein verlassener Ort am Rande des Reichs-Die Strassen sind leer, bedeckt mit Schnee und Eis! Über den Dächern weht ein eisiger Wind-Sag mir einer, wo all die Menschen sind!

        Sag mir einer, wo all die Menschen sind! Sag mir einer, wo all die Menschen sind! Sag mir einer, wo all die Menschen sind!

        Nebelschwaden steigen empor-Kein Hauch von Leben mehr an diesem Ort! Am Wegesrand liegt ein noch kleines Kind- Sag mir einer, wo all die Menschen sind!

        Sag mir einer, wo all die Menschen sind! Sag mir einer, wo all die Menschen sind! Sag mir einer, wo all die Menschen sind!

        Feige erschlagen, an Bäumen erhängt-An die Häuser genagelt, die Kinder ertränkt! Die Augen ausgestochen und lebendig verbrannt-Leichen angespült am einsamen Strand! Leichen angespült am einsamen Strand!

        Enthauptet, aufgespiesst, die Gedärme zerfetzt-Die toten Körper geschändet, zu tode gehetzt! In der Kälte erfroren, die Gesichter entstellt-Vergewaltigt und verstümmelt vor den Augen dieser Welt!

        Vor den Augen dieser Welt! Vor den Augen dieser Welt!

        Ein Berg von Steinen ist alles, was blieb von all dem, was sie hatten geliebt! Wo einst Kinder spielten-Ein Massengrab! Kein einziges Kreuz-Nur ein erderner Sarg!

        Kein einziges Kreuz-Nur ein erderner Sarg! Kein einziges Kreuz-Nur ein erderner Sarg!

        Doch wir, wir werden nie vergessen, wer eure Mörder warn-Euer Andenken in unseren Herzen tragen, erinnern, wie es wirklich war! Wir, wir werden nie vergessen, so wie ihr wart- Euer Andenken in unseren Herzen tragen, erinnern, wie es war!

        Erinnern, wie es wirklich war! Ein Blutiger Tag im Februar! Ein Blutiger Tag im Februar!

      • Skeptiker sagt:

        @Nationalsozialist

        Ich will Dir ja nicht blöde kommen, aber irgendwie kommst Du mir selber so vor, das Du andere Leute verführen willst, eben strafbare Gegenstände bei sich zu führen.

        Nach Deinen eigenen Angaben warst du doch die meiste Zeit im Knast.

        So gesehen warst Du doch bestimmt danach immer unter Beobachtung, des sogenannten Verfassungsschutzes, oder glaubst Du, das die so blöde sind, Ihre grösste Falle, die Du wohl selber bist, außer Acht zu lassen.?

        Grundsatzdebatte: Ich traue keiner Geschichte, egal wie heroisch es doch klingen mag.

        P.S. Man möge mir mein kritisches Denken bitte verzeihen.

        Zumindest sind bei mir noch nicht die Instinkte verkümmert.

        Gruß Skeptiker

      • Nationalsozialist sagt:

        @skeptiker: schon wieder die alte leier? ganz ehrlich? mir ist es völlig scheißegal was du ,oder irgendwer anderes über mich denkt.gerade hier in diesem skurilen menschenzoo wo jeder jeden verdächtigt irgendwas oder irgendwer zu sein, damit der jude und sein system sich im hintergrund schön schlapplachen können.die meinen, die zu mir gehören,wissen wer ich bin.darauf kommt es an,auf nichts anderes.deshalb denke ,oder behaupte was du willst du spaltpilz!wem du traust und wem nicht ,bleibt daher völlig dir überlassen.deshalb gibt es auch keine grundsatzdebatte zwischen uns! geh mir einfach aus dem weg und gut ist!

      • Freidavon sagt:

        Skeptiker, so etwas hätte ich von Dir jetzt nicht erwartet! Hast Du aus Versehen einen kleinen Reifeprozess bei Dir zugelassen?

      • Skeptiker sagt:

        @Nationalsozialist

        Na gut, dann ziehe ich meine Verdichtungen zurück.

        Ist mir doch egal.

        Aber in der heutigen Welt kann man gar nicht vorsichtig genug sein.

        Gruß Skeptiker

      • Nationalsozialist sagt:

        das freivonhirn mal wieder seinen scheißdreck zum besten gibt war ja klar.du bist einer der wengen,die ich wirklich gerne mal privat treffen würde.glaubs mir ,du drecksack,jedes einzelne wort aus deiner ehrlosen lügenfresse würde ich dir bis zu den füssen runter zurück in dein maul schlagen, und wenn ich danach meinen rücken ganz wegwerfen könnte.du bist jemand,den ich noch nichtmal anpissen würde ,selbst wenn er lichterloh in flammen stünde!
        du bist einfach ein hetzendes stück scheiße!

        @mich rensle:die adresse kannst mir gerne mal zukommen lassen.mittlerweile stört das gesundtheitlich nämlich echt.wenn meine frau mich nicht spätestens alle 3 tage gründlich durchknetet,komme ich oft nichtmal richtig aus dem bett vor schmerzen.nach den ersten beiden ging es noch.aber der dritte hat mich richtig mitgenommen.nix mehr mit 30 kg marschgepäck durch die pampa.bin froh wenn ich meinen täglichen einkauf in die bude hochkrieg! hab schon die härteste matratze im bett ,den lattenrost rausgeschmissen und meine wohnzimmertür druntergelegt!

      • GeNOzid sagt:

        @Skeptiker

        Das war aber jetzt das Gegenteil von einem Aufruf „strafbare Gegenstände bei sich zu führen.“
        ——————————————

        Habe gehört die Gelmatratzen sollen ganz gut sein, aber teuer.
        https://www.matratzen-tests.com/gelmatratze/

        „Die Matratze sollte jedoch auch nicht zu hart sein, denn der Körper liegt darauf zwar gleichmäßig fest, doch die Bandscheiben und Lendenwirbelsäule werden nicht entlastet und die Beschwerden können sich verschlimmern.“

        Quelle:
        https://matratzen.info/welche-matratze-bei-bandscheibenvorfall/

        Welche Matratzen bei Bandscheibenvorfall? Tipps und Irrtümer.
        https://www.physio-konzepte-schlafsysteme.de/bandscheibenvorfall-matratze/

  36. Ostfront sagt:

    Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst….

    Die verborgene Tyrannei – Das Harold-Wallace-Rosenthal-Interview 1976

    EINFÜHRUNG

    Dieses Büchlein enthält den Text eines äußerst aufschlussreichen und schockierenden Interviews mit einem Juden namens Harold Rosenthal, das 1976 von einem besorgten Patrioten, Walter White Jr., mit ihm geführt wurde. Herr Rosenthal, ein einflussreicher Jude, bewandert in den jüdischen Methoden und verwickelt in die Tätigkeiten der Regierung in Washington, D.C., erklärte die jüdische Beteiligung daran und den Grund für die größten Probleme, denen wir uns heute gegenübersehen.

    Indem er gewisse Aspekte der „inneren unsichtbaren Welt des Judentums“ darlegte, enthüllte Rosenthal die Vorgehensweise und Taktiken, die die Juden anwandten, um die christliche Zivilisation zu zerstören und heimlich die Kontrolle über unser Leben und unsere Regierungen zu gewinnen. Dies resultierte in der Ausbreitung einer „verborgenen Tyrannei“ über uns, wie die durch das System der roten Bestie gegen die Heiligen gerichtete Tyrannei, auf die in der Offenbarung unter „Geheimnis von Babylon“ Bezug genommen wird.

    Aber wie konnte so eine kleine Anzahl Juden so viele Menschen versklaven und eine so überwältigende Kontrolle über ihre Regierungen gewinnen, und dazu noch ohne daß sich diese dessen gewahr wurden? Die Antwort dazu kann in Christus‘ Parabel vom ungerechten Verwalter, der das Judentum repräsentiert, gefunden werden. Trotz ihrer gottlosen Methoden sind sie fähig, sich in der Welt durchzusetzen – gerade eben wegen ihrem schlauen und durchtriebenen Handeln. Denn wie Christus sagte: „Die Kinder dieser Welt sind in ihrer Generation gescheiter als die Kinder des Lichts.“ (Lukas 16:8)

    In anderen Worten, der Jude in seiner weltlichen Mentalität ist klüger als Gottes christliche Menschen. Wenn ihr die Worte von Herrn Rosenthal lest, so wird die Realität dieser Aussage ans Licht kommen. Dieses Problem war so weit verbreitet, und es war so wichtig, daß wir es überwinden, daß Christus uns angewiesen hat, „klug zu sein, wie die Schlangen“. (Matthäus 10:16)

    Amerika und die Welt sind nun bedeckt von politischen, wirtschaftlichen, moralischen und sozialen Problemen, und es ist notwendig, daß sie von christlich gesinnten Menschen angegangen werden. Wie Edmund Burke feststellte: „Die einzige Sache, die das Böse benötigt, um zu triumphieren ist, daß gute Menschen nicht handeln.“ Aber bevor wir angemessen handeln können, brauchen wir ein richtiges (nicht nur ein oberflächliches) Verständnis des Problems. Dieses Büchlein wird dem Leser helfen, sich dieses Verständnis zu beschaffen.

    Charles A. Weisman, Juni 1992

    In einem höchst vertraulichen Gespräch mit einem jüdischen Verwaltungs-assistenten eines der wichtigsten Senatoren des Landes sagte dieser: „Es ist wirklich ein Wunder, daß das amerikanische Volk sich nicht erhebt und jeden einzelnen Juden aus dem Land verweist.“ Der Jude, Herr Harold Wallace Rosenthal, machte diese Aussage, nachdem er das Beherrschen aller wichtigen nationalen Programme durch die Juden eingeräumt hatte. Er sagte: „Wir Juden hören nicht auf, uns zu erstaunen über die Leichtigkeit, mit der die christlichen Amerikaner in unsere Hand gefallen sind. Während die naiven Amerikaner darauf warteten, daß Chruschtschev sie begräbt, haben wir sie dazu gebracht, sich jedem unserer Verlangen zu unterwerfen. Darüber befragt, wie ein Land gefangen genommen werden kann, ohne daß es dies bemerkt, schrieb Herr Rosenthal diesen Sieg der absoluten Kontrolle über die Medien zu. Er prahlte mit der jüdischen Kontrolle über ALLE NACHRICHTEN. Jede Zeitung, die sich nicht darein fügt, kontrollierte Nachrichten zu verwenden, wurde auf die Knie gezwungen, indem man ihr die Werbung entzog. Nützte auch dies nichts, stoppten die Juden den Nachschub mit Papier und Druckerfarbe. „Dies ist eine sehr simple Angelegenheit“, konstatierte er. Über die Männer in hohen politischen Positionen befragt, sagte Herr Rosenthal, daß während der letzten drei Jahrzehnte keiner von denen irgendeine politische Macht erreicht hätte ohne Genehmigung durch die Juden. „Seit 1932 hatten die Amerikaner keine Auswahl mehr, was die Präsidentschaftswahlen betrifft. Roosevelt war unser Mann; jeder Präsident seit Roosevelt ist unser Mann gewesen.“ Während einer Diskussion über George Wallace lächelte Herr Rosenthal und bemerkte, daß wir ja sehen können, wo Wallace heute steht.

    Als die Außenpolitik der USA zur Sprache kam, war es mit der Schlafzimmervertraulichkeit plötzlich vorbei. Mit Verachtung und Spott höhnte er über die amerikanische Stupidität, nicht fähig zu sein, das gesamte Ausmaß von Kissingers Außenpolitik zu durchschauen. „Dies ist eine zionistisch-kommunistische Politik von Anfang bis zum Ende. Aber die Bürger denken, diese jüdische Politik würde Amerika zum Vorteil gereichen.“ Er zitierte „Entspannung“ und Angola als Beispiele jüdischer Diplomatie. Die leichtgläubige Natur der Amerikaner rief in ihm nur Geringschätzung hervor.

    Das Interview ging fast auf einer Ebene der Allwissenheit weiter. „Wir Juden haben das amerikanische Volk mit Problem über Problem konfrontiert. Dann leisten wir beiden Seiten des Problems Vorschub, bis Verwirrung herrscht. Die Augen fixiert auf die Probleme verfehlen sie es, zu erkennen, wer sich hinter jeder Szene befindet. Wir Juden spielen mit dem amerikanischen Publikum, wie die Katze mit der Maus spielt.“

    Während das Gespräch bis in späte Stunden weiterging, konnte man fühlen, daß Amerika vielleicht diese Herrschaft des Terrors verdient, die für es geplant war. Der jüdische Geist spielt jede ethnische Gruppe gegen die andere aus. „Das Blut der Massen wird fließen, während wir auf unseren Tag des Sieges über die Welt warten“, sagte Herr Rosenthal kalt.

    Noch Stunden nach dieser unglaublichen Diskussion herrschte ein Gefühl von Unangemessenheit vor. Wie ist es möglich, daß eine andere Gruppe von „menschlichen Wesen“ so verräterisch im Geist, so bösartig in der Absicht sein kann? Nun, die gehörten Worte und die vorhandenen Beweise sind real. Ist es möglich, daß die Amerikaner fügsam bleiben werden, sogar wenn man ihnen das Lebensblut abzapft? Es scheint so.

    WAS BESAGT DIES ALLES FÜR UNS? Seit dem, was ihr soeben gelesen habt, plus das nachfolgende langdauernde Interview, ist Herr Harold Wallace Rosenthal, 29 Jahre alt und Verwaltungsassistent von Senator Jacob K. Javits von New York, während eines angeblichen Entführungsversuchs eines israelischen Passagierflugzeugs in Istanbul, Türkei, am 12. August 1976 getötet worden.

    Es scheint, als habe sich Herr Rosenthal etwas „zu freimütig ausgesprochen“, denn obwohl während des Entführungsversuchs vier Personen getötet und etwa dreißig verletzt wurden, war Rosenthal nicht wie die anderen durch eine zufällige Kugel getötet worden. Gemäß von aus jener Zeit sichergestellten Rapporten erscheint es erstaunlich und befremdlich, daß von allen von diesem Vorfall betroffenen Leuten ausgerechnet Herr Rosenthal tödlich verwundet hätte sein sollen. Unterdessen kann ich, Walter White, der das vertrauliche Interview geführt hat, nun nach vielen Nachforschungen, Ausgaben und Reisen bestätigen, daß Herr Rosenthal zweifellos auf dem Flughafen Istanbul ermordet wurde, und zwar während etwas, das wie eine Entführung auszusehen hatte; möglicherweise durch seine eigenen Leute durchgeführt.

    Wir hatten nicht den Wunsch, irgendwen zu verletzen und ganz speziell nicht die Mitglieder der Familie Rosenthal, die durch diese Tragödie schon genug gelitten hatte. Wir korrespondierten mit seiner Mutter und seinem Vater in Philadelphia und mit seinem Bruder Mark David Rosenthal, der ein College in Nordkalifornien besuchte. Es war effektiv er, der mich davon in Kenntnis setzte, daß Harolds Freunde in Washington einen Gedächtnisfond in Harold W. Rosenthals Namen errichtet hatten. Er sandte uns eine Kopie von „The Harold W. Rosenthal Fellowship in International Relations“ (Die Harold-W.-Rosenthal-Gesellschaft für Internationale Beziehungen), amerikanisch-jüdisches Komitee, Ortsgruppe Washington, 818-18th Street N.W. Washington, D.C. 20006. Darin werden einige vom „Wer ist wer“ aufgeführt, und Ehrenmitvorsitzende sind Vizepräsident Walter F. Mondale und Senator Jacob K. Javits. Aus Respekt entschieden wir zu warten, bis ein Jahr seit dem Tod von Harold Wallace Rosenthal vergangen war, und schoben die Publizierung von allem hinaus, was er uns an jenem denkwürdigen Tag und Abend mitgeteilt hatte.

    Wie schon vorher erklärt, dauerte das Interview sehr lange, denn es schien, als mache es ihm Freude, diese Informationen herausfließen zu lassen, und manchmal wurde das Gespräch unterbrochen und zog sich schließlich bis in den Abend hinein. Ich als Autor und Herausgeber bin nicht so leicht zu schockieren, aber als dieser ichbezogene Harold W. Rosenthal immer weiter schwärmte, fand ich so vieles von dem er redete, wirklich entsetzlich, diesen tatsächlichen Treuebruch, von dem er zugegebenermaßen ein Teil war, und daß er sich an dem offensichtlichen Erfolg einer jüdischen Weltkonspiration zu weiden schien. Erinnert euch, dies kommt von einem „Verwaltungsassistenten“ eines unserer bekanntesten Senatoren, Jacob K. Javits aus New York.

    Was ihr zu lesen bekommt sollte für alle Nichtjuden in der ganzen Welt als WARNUNG dienen. Es öffnet hoffentlich die Augen von vielen, die ihn in den Washingtoner Kreisen kannten. Es stellt sich tatsächlich als offensichtlich heraus, daß das, was er enthüllte, keine Erfindung ist. Es ist keine Einbildung! Er täuschte nichts vor, als er mit Sachverständnis und Klugheit redete. Viele Dinge sind schon über die jüdische Eine-Welt-Verschwörung gesagt und geschrieben worden, aber niemals ist dies so offen geschehen. Das wirft die Vorstellungskraft um. Ihre Pläne sind schockierend, und viele werden über den Inhalt dieses Dokumentes überrascht sein. NICHTS DERGLEICHEN ist jemals ausgesprochen worden. Wir möchten dies nicht weiter ausführen. Ihr sollt die Richter sein. Nachdem wir auf die Zeit zurückgeschaut hatten, in der dieses Interview stattgefunden hatte, und nachdem wir Zeit hatten, Harold Rosenthals Freimütigkeit zu analysieren, sind wir gezwungen, ihn als eine eingebildete, prahlerische aber auch kenntnisreiche Person zu sehen. Ich würde ihn als einen Egozentriker und Egoisten bezeichnen. Manchmal machte sich seine Grausamkeit mit der Intensität eines Giftes bemerkbar, so wenn er uns als „DOOFE CHRISTEN“ oder „GOYIM“ bezeichnet, wie er es oft tat.

    Dies wunderte mich, denn das Word „Goy“ gibt es nicht in unserer Sprache, und er musste sich dessen bewusst sein. Sein Geist war völlig in den EINE-WELT-PLAN des Weltjudentums eingetaucht. Arrogant prahlte er, die Eroberung der Welt durch die Juden sei fast vollendet, dank der Blödheit der Christen. Als er gefragt wurde, ob er ein Zionist sei, antwortete Herr Rosenthal: „Da ist eine ganz verzwackte Frage! Bei der Gründung dieser Sache war der Sinn des traditionellen Konzeptes des hebräischen Wortes aliyah der von ‚Versammlung‘ oder die Rückkehr aus der Diaspora (der zerstreuten Juden) der Juden nach dem palästinensischen Heimatland. Seit 1948 und der Gründung des Staates Israel ist aliyah ein fundamentales Gebot der israelischen Regierungspolitik geworden.“n – Was ist aliyah? Würden Sie es bitte für mich buchstabieren? – Er tat es, und wir erkundigten uns nach der realistischen Bedeutung von aliyah. Herr Rosenthal sagte: „Dies ist die permanente physische Einwanderung nach Palästina und nicht bloß ein Besuch.“ – Wir fragten, was ist Zionismus? Wir haben gehört, dies umspanne alles, von permanenter Einwanderung bis zu finanzieller und spiritueller Unterstützung von Israel von überall auf der Welt.

    Herr Rosenthal antwortete: „Unser erster Führer, der frühere Premierminister David Ben-Gurion, sagte, daß Zionismus ohne eine ‚Rückkehr nach Zion‘ falsch sei. Nicht alle amerikanischen Juden siedeln dauerhaft nach Israel über. Einige sagen, daß alle Juden per Definition Zionisten seien. Andere sagen, ein Jude sei nicht ein Zionist, bis er ein Mitglied wird, das angemessen an eine aktive Zionistenorganisation zahlt. Definitionen sind überall herumgeboten worden, seit das jüdische Heimatland eine Realität geworden ist.“

    Millionen von steuerfreien amerikanischen Dollars werden jährlich nach Israel geschickt, und wir wahren Amerikaner mögen dies nicht. – Herr Rosenthal antwortete: „Die naiven Politiker in Washington sind leichtgläubig. Die meisten von ihnen sind nicht besonders intelligent, und so beeinflussten einflussreiche jüdische Lobbyisten diese Praxis seit Jahren, und da gibt es keinen, der stark genug ist, dies zu stoppen. Ein Teil des Geldes wird sogar zurück in die Vereinigten Staaten geschickt und für zionistische Propagandabemühungen ausgegeben, vieles läuft über B’nai B’rith, die Konferenz der jüdischen Organisationen und über den Jüdischen Weltkongress. Die Jüdische Agentur ist eine Abteilung zur finanziellen Förderung, eine Art Organismus von Mitarbeitern des B’nai B’rith. Es ist nichts Falsches daran, steuerfrei amerikanische Dollars nach Israel zu senden, so lange wir schlau genug sind, damit durchzukommen. Lassen Sie uns dieses Gespräch für eine Minute umkehren. Sie haben es ja ziemlich laut und deutlich gesagt, daß Sie Juden nicht mögen. Warum hassen Sie uns?“ – Herr Rosenthal, ich hasse niemanden. Ich sagte, ich hasse, was die Juden uns antun und speziell alles, was mit dem Christentum in Zusammenhang steht.

    Ich hasse ihre Falschheit, Betrügereien, Verschlagenheit und ihre verabscheuenswürdige Unredlichkeit. Macht das mich zu einem Antisemiten? Wenn das der Fall ist, dann bin ich eben ein Antisemit!!! – „Antisemitismus bedeutet nicht Gegensatz zu Semitismus. Das gibt es gar nicht. Es ist ein Ausdruck, den wir Juden effektiv als Schimpfwort benutzen, um so Typen wir Sie und jedermann, der sich erlaubt, die Juden zu kritisieren, als engstirnige Fanatiker zu schmähen. Wir benutzen ihn gegen Leute, die ihren Hass ausdrücken.“ – Es wurde klar gemacht, daß ich den korrumpierenden Einfluss der Juden auf unsere christliche Kultur und auf unsere eigene christlich orientierte amerikanische Lebensart verachte. – Worauf Herr Rosenthal sagte: „Zur Zeit, als Christus auf der Erde weilte, waren die Juden auf der Suche nach einem materiellen und irdischen Königreich, aber Christus bot den Juden ein spirituelles Reich an. Dies konnten sie nicht kaufen, also wiesen sie Jesus Christus ab, und so wurde er gekreuzigt.“ – Was meinen Sie mit ‚er wurde gekreuzigt‘. Beweist die Geschichte nicht, daß die Juden Jesus Christus ans Kreuz schlugen? –

    Worauf er antwortete: „Ja, ich nehme an, sie taten es. Ich rede nicht um den heißen Brei herum, aber vor 2000 Jahren hätten eure Leute genau dasselbe mit einem Mann gemacht, der sie so schlecht behandelt hätte, wie es Christus mit den Juden tat.“ – Sie sprechen von Christus, als sei der ein gewöhnlicher Mann gewesen. – „Das ist alles, was er gewesen war, ein Mann, der auf der Erde herumlief, wie jeder andere Mann auch, und dieser Mythos von der Auferstehung Christi und seiner Rückkehr zur Erde, um seine Anhänger zu besuchen, ist doch einfach Quatsch. Die Juden, die die Araber aus Palästina vertrieben, taten dies, um Christus‘ Mission für ein spirituelles Königreich zu widerlegen. Sie sehen, statt eines Führers, der ein Reich für die Juden errichten würde, gaben so Leute wie ihr den Juden einen friedfertigen Prediger namens Christus, der, anstatt sich Auge in Auge zu stellen, die andere Wange hinhielt. Blödsinn! Wir sind im Begriff, ja eigentlich haben wir das schon erreicht, ein irdisches Reich aufzubauen, und zwar ohne solche Leute wie ihr und euren enttäuschenden Messias.“ – Ich kann sehen, daß Sie und jene von Ihrer Art es sind, die versuchen, Christus aus Weihnachten herauszubekommen. Ich empfinde Mitleid für Sie … –

    Worauf er schnell erwiderte: „Bleibt weg von mir mit diesem Scheiß. Ich will Ihr Mitleid nicht. Ich brauche das nicht! Zu viele Juden haben nicht den Mumm, euch zu erzählen, wie wir leben und planen, aber ich bin durch nichts und niemanden eingeschüchtert. Ich weiß, wohin ich gehe.“

    Wir fragten, warum die Juden öfters ihre Namen wechseln. Er sagte: „Die Juden sind das intelligentste Volk auf Erden, und wenn es also von Vorteil für sie ist, den Namen zu wechseln, so tun sie es. Das ist alles, was es damit auf sich hat. Eure bunt gemischte Gesellschaft ist voll von Korrupten, und während die Juden daraus ihren Vorteil ziehen, erkennen die dummen Goyim noch nicht einmal, daß es Leute mit nichtjüdischen Namen gibt, die Juden sind.

    Ich weiß, was Sie von diesen Juden in der Regierung denken, die nichtjüdische Namen benutzen. Nun, macht euch darüber keine Sorgen, denn in absehbarer Zukunft wird es sowieso keine präsidiale Macht in den Vereinigten Staaten mehr geben. Die Aktionen der unsichtbaren Regierung gehen verstärkt in jene Richtung.“

    Sind die Juden in Russland Ihrer Kenntnis nach verfolgt oder genießen sie eine Art von Freiheit? – Darauf antwortete er: „Die meisten Juden überall in der Welt, ich würde sagen mehr als 90%, wissen was wirklich mit unserem Volk geschieht. Wir haben unübertroffene Kommunikationsverbindungen überall hin. Es sind nur die Trottel, die Ignoranten, Schlechtinformierten und Degenerierten, die in eurer Gesellschaft ihren Frieden finden können, und Ihr Bastarde versteckt Eure Sünden, indem Ihr einen Schafspelz überzieht. Ihr seid die Heuchler, nicht die Juden, wenn ihr darüber redet und schreibt. Um auf Ihre Frage zu Russland zu antworten, dort gibt es zwei unterschiedliche Regierungen, eine sichtbare und eine unsichtbare. Die sichtbare ist aus verschiedenen Nationalitäten zusammengesetzt, während die unsichtbare ausschließlich aus Juden besteht. Die mächtige sowjetische Geheimpolizei bekommt ihre Befehle von der unsichtbaren Regierung. Es gibt etwa sechs bis sieben Millionen Kommunisten in Sowjetrussland, 50% sind Juden und 50% sind Nichtjuden, aber die Nichtjuden genießen kein Vertrauen. Die kommunistischen Juden sind vereint und vertrauen einander, aber die anderen spionieren einander gegenseitig aus. Etwa alle fünf oder sechs Jahre ruft der geheime jüdische Ausschuss zu einer Säuberung auf, und da werden viele liquidiert.“

    Als er gefragt wurde, ‚warum?‘, sagte er: „Weil sie anfangen, zu viel zu verstehen über die jüdische Geheimregierung. Die russischen Kommunisten verfügen über einen geheimen Gruppenorden, der nur aus Juden besteht. Sie bestimmen über alles, was die sichtbare Regierung betrifft. Es war diese mächtige Organisation, die verantwortlich für die geheime Überführung des Zentrums des Kommunismus nach Tel Aviv war, und von da stammen nun alle Instruktionen.“ Haben unsere Regierung und die Vereinten Nationen Kenntnis von dem? –

    Er erwiderte: „Die Vereinten Nationen sind nichts als eine Falltüre zu dem immensen Konzentrationslager der Roten Welt. Wir kontrollieren die UNO ganz nett.“ Darüber befragt, wieso die Kommunisten die Mittelklasse oder die Gebildeten und ihre Familien zerstören, wenn sie ein Land überfallen, antwortete Herr Rosenfeld:

    „Es ist eine feststehende Regel, alle Mitglieder der vorherigen Regierung, ihre Familien und Verwandten zu zerstören, aber nie die Juden. Sie zerstören alle Angehörigen der Polizei, der Staatspolizei, die Offiziere der Armee und ihre Familien, aber nie die Juden. Sehen Sie, wir wissen, daß wenn eine Regierung innerhalb ihrer Grenzen anfängt, die Kommunisten auszumachen, dann versucht sie wirklich, die Juden in ihrem Einflussbereich zu entdecken. Wir sind keine Narren! Die unsichtbaren Regenten in den kommunistischen Ländern haben eine weltweite Kontrolle über die Propaganda und die Regierungen der freien Welt. Wir kontrollieren alle Kommunikationsmedien, inklusive die Zeitungen, die Zeitschriften, das Radio und das Fernsehen. Sogar eure Musik! Wir zensurieren die zur Publikation zugelassenen Lieder lange bevor sie die Produzenten erreichen. Nicht mehr lange, und wir werden auch die totale Kontrolle über euer Denken haben.“

    Wenn das alles wahr ist, dann macht Ihre Art der Prahlerei einen kalt erschauern, an unsere Zukunft zu denken, und an jene der Christenheit. Hierauf sagte Herr Rosenthal:

    „Den Vereinigten Staaten wird ein Klassenkampf aufgezwungen werden, und viele werden liquidiert werden. Sie werden fraglos unter ihnen sein. Den Juden wird kein Leid geschehen. Ich prahle nicht! Ich gebe Ihnen die Fakten! Und für euch Anhänger des Christentums ist es zu spät, eine Verteidigung aufbauen zu wollen. Die Zeit ist längst vorüber. Vor langer, langer Zeit haben wir uns zu Aggressoren entwickelt! Dies ist unzweifelhaft eines unserer großen Ziele im Leben. Wir sind Aggressoren!!! Weil ihr euren angeblichen religiösen Glauben aus unserem Talmud gestohlen habt.“

    Nachdem wir ihn daran erinnert hatten, daß wir dachten, er sei intelligent und nun realisieren müssten, daß er nicht wisse, über was er rede, antwortete er:

    „Das Judentum ist eine beispiellose Kultur – und mit nichts, nichts irgendwo in der Welt zu vergleichen. Euer so genanntes Christentum ist eine Nebenerscheinung des Judentums. Der kulturelle und intellektuelle Einfluss des Judentums ist überall auf der ganzen Welt zu spüren – ja, in der gesamten Zivilisation.“ Als ich fragte, ob er denke, wir würden schließlich vor einem Problem stehen mit den Schwarzen, weil ihre Bevölkerung sich in erschreckender Weise vergrößert, sagte er, die Schwarzen würden ‚unserem Ziel‘ helfen, was verschiedene Dinge bedeuten mag.

    Wir diskutierten die Invasion der Schwarzen in Stadt, Region und Land und ihre Bekanntheit nun im Fernsehen. Und auch wie lächerlich es für Schwarze sei, zu Juden zu konvertieren – wie etwas Sammy Davies. Herr Rosenthal entgegnete: „Dies bedeutet gar nichts. Wir wissen, daß ein Schwarzer kein Jude werden kann, und Sammy Davies ist immer noch ein Schwarzer. Wahrscheinlich war es für ihn ein Vorteil, zu konvertieren. In Realität bleibt er immer ein Nigger und ist kein Jude.“

    Ich erzählte ihm von meinen sehr tiefgehenden Studien über die Juden, und daß es nur wenige gäbe, die mehr Nachforschungen über das Judentum der Welt gemacht hätten als ich – und über meine unerfreulichen Entdeckungen – und erinnerte Herrn R. daran, daß es unter den Juden keine Moralität gibt. Er antwortete:

    „Geld ist wichtiger als Moralität. Mit Geld können wir alles vollbringen. Unsere Leute erbringen den Beweis dafür in Israel, wo seine Festigkeit gegenüber Angriffen einen dauernden Zustand von Kriegsbereitschaft bewirkt. Israel kann nun in jedem Gefecht gewinnen. Die im Kibbuz aufgewachsenen intellektuellen Elemente machen sich nun daran, dieses kleine Land in ein mittelöstliches Wunderland umzubauen. Es wird schließlich auch die Basis für das Hauptquartier der Weltregierung werden.“ (Talmudisches Judentum ist eine Religion der jüdischen Weltkontrolle und Sklaverei.)

    Wir diskutierten die Tragödie von Watergate und die Korruption auf allen Ebenen der Regierung und schlugen vor, daß die Repräsentanten der Regierung im Umgang mit den Bürgern mehr Offenheit und Aufrichtigkeit walten lassen sollte. Herr R. sagte: „Wozu sollte das gut sein? Was zum Teufel versteht denn schon das Publikum vom Regierungsgeschäft. Die größte Mehrheit von denen sind Ärsche – Pferdeärsche!!!“

    Dürfen wir das zitieren?

    „Es ist mir egal, was ihr macht – wie ich schon sagte, die wenigsten haben den Mumm, die Dinge auszusprechen. Es könnte zwischen uns allen ein besseres Verständnis herrschen – zwischen Juden und Nichtjuden -, wenn wir uns offener aussprechen würden. Ihr Leute habt keinen Mumm. Wir bestimmen euer Denken – wir haben unter euch sogar einen ‚Schuldkomplex‘ etabliert, so daß ihr Angst habt, das Judentum öffentlich zu kritisieren.“

    weiterer Inhalt:

    Jüdischer Glauben und Religion
    Die Macht des Geldes
    Gedankenkontrolle und Konditionierung
    Manipulation von Arbeiterschaft und Industrie
    Kontrolle über die Religion
    Das Licht dämmert herauf

    Warnung

    Diese Schrift zu drucken birgt ein Risiko. Der Autor hier ist am 13. März 1978 niedergeschlagen und übel zugerichtet worden….

    Zweiter Teil

    Die meisten Juden mögen es nicht zugeben,aber unser Gott ist Luzifer….

    E N D E

    Lieber Leser, nachdem der Kassettenrekorder ausgeschaltet worden war, beschuldigte ich Harold Rosenthal, unserem Abkommen nicht voll gerecht geworden zu sein, da er auf meine Frage, ob die Juden das auserwählte Volk Gottes seien, nicht aufrichtig geantwortet habe. Er erwiderte:

    Wir sind Gottes auserwähltes Volk … Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer – ich log also nicht – und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist immer noch sehr am Leben.

    Ich war wie betäubt. Ich hatte keine weiteren Kommentare. Ich hatte beobachtet, wie diese arrogante, großsprecherische Person sich manchmal wie ein Chamäleon, das seine Farbe wechselt, veränderte. Sehr oft strahlte er Hass aus – ja, sogar ein Gift. Am Ende fühlte ich mich schmutzig, weil ich in seiner Nähe gewesen war.

    Die verborgene Tyrannei ist enthüllt worden

    (…)
    ————————————————————
    https://de.metapedia.org/wiki/Die_verborgene_Tyrannei_%E2%80%93_Das_Harold-Wallace-Rosenthal-Interview_1976

    ————————————————————

    siehe auch:

    Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde _ Dr. Ryke Geerd Hamer↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49957
    ————————————————————

    Korrektur bzw. Ergänzung ( Link zu Sigilla Veri vergessen ) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49939

    Das Judentum eine Gegenrasse …. Sigilla Veri, Band 1, Seite 75 — 112

    ↓ Sigilla Veri, Band 1 finden sie hier ↓

    https://de.metapedia.org/wiki/Sigilla_Veri
    ————————————————————

    Deutsche Reichsgeschichte ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-50134

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  37. adeptos sagt:

    (2) In einem nächsten Schritt sucht man nach Fehlern im offiziellen Narrativ. Meistens sind es krasse Ungereimtheiten im Bildmaterial, wie beispielsweise dem Fehlen von Blutspuren damals beim Anschlag auf Charlie Hebdo: SIEHE VIMEO —> The Charly Hebdo Shootings !!!

    Der Fehler beim Anschlag in Hanau:

    Ausser dem offensichtlichen Tatmotiv des Tiefen Staates, der sofortigen Instrumentalisierung des Anschlags und einer kontroversen Zeugenaussage sind meines Wissens noch keine krassen Patzer bekannt. Man könnte höchstens bemängeln, dass das angebliche Bekennervideo eigentlich gar keines ist.

    Tobias Rathjen, der angebliche Täter sagt eigentlich nur, dass Amerika von einer geheimen Organisation unterwandert wurde und es die Pflicht der Amerikaner sei, diese zu bekämpfen.

    Yavuz Özoguz hat jedoch einen echten Fehler im Narrativ der Massenmedien gefunden und diesen nota bene in einem muslimischen Forum geteilt. Seine Aufarbeitung ist bemerkenswert: (Vielen Dank dafür!)

    adeptos sagt : Die Darstellung des Türken habe ich vor zwei tagen eingestellt HIER – wurde aber ZENSIERT VOM DEEP STATE WELCHER DIESEN BLOG ÜBERNOMMEN HAT !!!

  38. GeNOzid sagt:

    Kommt alles noch „besser“.

    Hanau Attentat Augenzeuge: Täter und gezeigter Mörder sind nicht identisch!?

    Özkan Rutbil Kiosk-Besitzer am Heumarkt behauptete, er habe den Angreifer von hinten gesehen, während er weglief. Das sei aber nicht die Person gewesen, die im Fernsehen als “tot” gezeigt wurde.

    “Wir haben den Angreifer auf den Rücken gesehen, während er lief, aber ich muss sagen, dass die Person, die sie derzeit im Fernsehen in Deutschland zeigen, nicht genau die gleiche ist wie die Person, die wir sahen.” Auch wenn ich sein Gesicht nicht sah, ist es definitiv nicht die Person, die sie im Fernsehen zeigen.”
    Quelle: aa.com.tr/tr – Sie können die Quelle mit dem Augenzeugen-Bericht direkt aufrufen und sich in Ihrem Browser übersetzen lassen.

    Ein vermeintlicher Augenzeuge spricht von 3-4 Leuten die rein kamen und schossen.
    Ein Video existiert, bei dem ein Mann festgenommen wurde.

    Passt ja alles total zur Lügenpresseversion 😉

    Interessant ist in dem Zusammenhang, daß die Internetseite vom „Täter“ anscheinend erst nach der Tat erstellt wurde…

    Riecht irgendwie alles für mich derzeit nach der Vertuschung einer tödlichen Auseinandersetzung im kriminellen Migrantenbereich. Würde doch sehr gut zum System passen, dies alles als eine Tat von einem Deutschen umzulügen.

    Systemgünstlinge sind offenbar teilweise eingeweht in das Hanau-Märchen. Die haben nämlich von Anfang an vehement versucht, die Leute davon abzuhalten, Videos über die Tat hochzuladen.
    Das macht aber nur Sinn, wenn der (die) Täter KEIN Deutscher ist!

    • GeNOzid sagt:

      So, nun ist es raus. Auseinandersetzung zwischen Kurden und Russen war in Hanau.

      Zeugenaussagen zu dem „Terroranschlag“ in Hanau

      Oha, jetzt verstehe ich, warum das System das alles vertuschen „musste“.
      Der Geheimdienst hat also wohl „nur“ den präsentierten Täter und seine Mutter ermordet und das Manifest und das „Täter“-Video erstellt.

      Das System war ganz kurz vorm abkacken. Deshalb jetzt auch der Riesen Medienwirbel und die gigantische Hetze gegen Rechts, die haben richtig Angst beim Regime.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      @GeNozid

      Danke für den Fundus!

      Habs auf meinen YouTube Account (Alfred Rosenberg) hochgeladen. Kannst Du es sehen?

      (https://www.youtube.com/watch?v=MLotfaO1G2E)

      (https://www.youtube.com/watch?v=jK6OWmL6Z5k)

      Bei Archive.org hab ich es auch mal gesichert. Wer weiß wann der Verschwindibus kommt. Ich traue YouTube nicht!

      https://archive.org/details/zeugenaussagenzudemterroranschlaginhanau

      https://archive.org/details/derimtvprasentiertemannwarnichtdertater

      • GeNOzid sagt:

        @ DV

        Ja, ich kann es auf deinem Kanal sehen. Bin aber mit VPN unterwegs.

        Ich werde mir demnächst auch ein Youtube Konto für meine Aktivitäten zulegen. Hauptsächlich zum kommentieren dort.

        Bei den Zeugenaussagen muss man sich vergegenwärtigen, daß es für Ausländer nicht besonders viel Sinn machen würde, einen mordenden, ausländerhassenden Deutschen zu decken und stattdessen fälschlicherweise andere Ausländer zu beschuldigen.

        Ich habe bisher keinen einzigen Zeugen gehört, der sagte, den Tobias R. oder jemanden der so ähnlich aussieht an einem der Tatorte zum Tatzeitpunkt gesehen zu haben.
        Dies verdeutlicht wie leicht man die Masse manipulieren kann. Die brauchen nicht mal einen dafür zu bezahlen, der entsprechende falsche Aussagen macht. Es reicht aus, die entsprechende Texte von einem deutschen Täter abzusondern und unter die Zeugenaussagen zu schreiben. Von den Schlafschafen fällt keinem auf, daß es gar keine Augenzeugeberichte gibt, in welchen der Tobias R. als Täter beschrieben wird.

        Warum veröffentlicht das System nicht die Aufnahmen der Überwachungskameras aus den Innenbereichen der Bars?

        Am Anfang hat die „Bild“ noch geschlussfolgert, daß es sich wohl um eine Auseinandersetzung zwischen kriminellen Kolonisten handeln würde.

        Wer noch etwas tiefer in den Hanau-Sumpf einsteigen möchte….
        Janich: Hanau-Massaker: Unheimliche Umstände – Sekten, Schauspieler & Satanisten
        (https://www.youtube.com/watch?v=NjSTY8r-GgQ)

        Soll aber keine Empfehlung für die Person Janich an sich sein, insbesondere nicht zu seiner Werbung am Ende für ein Leben ohne Staat. Das ist meiner Ansicht nach eine Utopie, für dessen ausleben, die passenden Menschen nicht zahlreich genug da sind.

        Es soll ja zwei Versionen vom Manifest geben, eine mit und eine ohne Ausländerhass. Die Abschnitte mit dem Ausländerhass wurden vielleicht nachträglich dort eingefügt. Zumal es keine Berichte gibt, daß der Tobias R. vorher schon mal „ausländerfeindlich“ aufgefallen wäre.

        Fast schon lustig ist der krampfhafte Versuch vom Regime sich wieder mal ein rechtes Terrornetzwerk rund um den Tobias zurecht zu spinnen. Gibt aber schon genug Leichtgläubige die den Unsinn nachplappern.

        Dann gab es ja noch.

        #RadtkeLeaks – Teil 4: Weitere Sekten in der Linken und ihre Verbindungen zu Geheimdiensten
        Radtke-Leaks Teil 3: Wird die Universität Hamburg von linken Sekten gesteuert?
        https://www.blicknachlinks.org/radtke-leaks-teil-3-wird-die-universitaet-hamburg-von-linken-sekten-gesteuert/

      • GeNOzid sagt:

        Da fehlte noch der Verweis.

        #RadtkeLeaks – Teil 4:
        https://tomradtke.de/posts/20200221-teil-4/

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @GeNOzid

        Ich kann mir schon vorstellen, das Tobias R. ne Schraube locker hatte. Und genau darum ist er wohl als Sündenbock geeignet gewesen. Ob der Geheimdienst in jeder Stadt mit Mafia-Schwerpunkt die verücktesten Subjekte für den Bedarfsfall eingeplant sind? Ich glaube ich muss mir dann echt Sorgen machen. Ich lebe zwar nicht in einer Drogen-Nutten-Hochburg aber nicht weit entfernt. Und dann auch noch in Hessen wo ja eh schon die Paten das Sagen haben.

      • GeNOzid sagt:

        @DV

        Sicher kann der Tobias R. auch eine große Schraube locker gehabt haben. Er könnte auch Opfer von Ritualen und oder Überwachungstests gewesen sein. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Vor allem, so Ritualdurchführungen als Kind, das hinterlässt auch Spuren.

        Ich vermute auch, die „halten“ sich immer viele Sündenböcke, steuerbare Leute, Leute die Dreck am stecken haben bereit. Bei Bedarf werden die unwissenden Schläfer eingesetzt oder auch ermordet und denen dann Taten von anderen entweder von Geheimdiensten oder von Kolonisten in die Schuhe geschoben.

        Man muss davon ausgehen, daß Geheimdienste, ausländische Mafia, Richter, Polizei, Behördenfuzzies, Medienleute usw. mehr oder weniger auch zusammen agieren.

        Dazu kommt dann teilweise noch Kindesmissbrauch, satanistische Ritual(morde), wo die ganzen Psychopathen dann vielleicht alle zusamen kommen und Kinderblut trinken. Ich weiß, hört sich für den ein oder anderen etwas verrückt an, aber wer sich mal ein bisschen damit beschäftigt, der kann den Eindruck erhalten, daß so etwas tatsächlich in diesen Kreisen stattfindet.

        Diejenigen die sich nach außen als die größten Saubermänner inszenieren, haben mitunter den meisten Dreck am stecken.

        Jedenfalls dieses ganze politische System ist doch auch nichts anderes mehr als eine Mafia.
        Die ganzen Systemgünstlinge wollen bei dieser Mafia gerne dabei sein und mit wenig „Arbeit“ möglichst ein großes Stück von dem Mafiageld (Geld der Bürger, Steuergeld) abgreifen.

        Für die Systembüttel steht sehr viel auf dem Spiel, nämlich alles. Nicht nur, daß diese sich an den Futtertrögen halten wollen, wenn ein Systemwechsel kommt, dann könnten viele Schweinereien und Lügen aufgedeckt werden und dann stünde entweder Knast, Lynchjustiz, Todesstrafe, zumindest aber Rückzahlung der geraubten Gelder an. Das ist auch der Grund für die Panik vor der AfD, auch wenn diese teils nur eine Scheinopposition darstellt. Man weiß ja nicht genau, wie sich das alles entwickelt, sollten die regieren.

      • GeNOzid sagt:

        Danke Skeptiker, sehr interessant die Aussagen der Migrantin.

        Es gibt schon wieder neues zu den Hanau-Morden.

        Türkischer Unternehmer: „Polizei wusste bereits vier Stunden vor dem Angriff in #Hanau Bescheid und ergriff Sicherheitsmaßnahmen im Bereich von Cafes.“

        Die Migranten-Clans sind vielleicht mitunter eng verflochten mit den „Behörden“?

  39. Deutscher Volksgenosse sagt:

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Der generalbundesanwalt wusste seit November 2019 vom Schützen und dessen Dachschaden. Der durfte aber trotzdem weiter mit seiner knarre spielen. Noch Fragen?

      • GeNOzid sagt:

        @DV

        Tja, warum demonstrieren die Buntmenschen nicht gegen den Generalbundesanwalt und fordern seinen Rücktritt? Wollen die etwa zukünftige Amokläufe von Irren, die wahllos Auslä…äh ich meine Deutsche ermorden nicht verhindern?

        Ich sage: Nein, das wollen sie nicht. In Wahrheit hat die Tat von Hanau bei den Buntmenschen ein riesen Glücksgefühl ausgelöst. Die innere Freude über die Toten bei den Buntmenschen ist Riesengroß. Das meine ich jetzt ganz ehrlich. Man siehe sich doch mal an, wie aktiv diese sofort geworden sind, als gemeldet wurde der Täter wäre ein Rechter. Darauf haben die doch nur gewartet. Wie auf Knopfdruck sind die Buntmenschen alle ganz aus dem Häuschen und das eingeübte Programm wird abgespielt. Fehlt ja nur noch das äußerst fröhliche Gratis-Konzert „gegen Rechts“, bei der untalentierte Pseudomusiker ihre Gewaltfantasien zum besten geben können.

        Wo sind eigentlich die Ausl…Deutschen mit Migrationshintergrund, die den Generalbundesanwalt als rechtsextremen Helfershelfer des Massenmörders bezichtigen?
        Interessiert die das nicht?

        Wie viele Irre mit Waffenerlaubnis haben sich die letzten Jahre bereits brieflich beim Generalbundesanwalt gemeldet und dieser hat ebenfalls nichts unternommen?

        Rufen da auch Irre beim Generalbundesanwalt an und sagen:“Hallo, ich bin Sportschütze und ich mache mir Sorgen, weil der Nachbarshund schläft heimlich mit meinem Goldfisch. Mein Goldfisch hat schon zwei mal Nachwuchs bekommen, 2 Elefanten die wie ein Hund kläffen, um das wieder gerade zu biegen, habe ich eine Zeitmaschine gebaut, dabei ist mir meine Neutronenwaffe ins Wurmloch gefallen und ich glaube diese hat vor 4000 Jahren deswegen Jesus getötet, können sie mir helfen?“

        Und dann passierst nichts?

      • Enrico-eigentlich HEINRICH sagt:

        PSY-OP und MK-ULTRA laSSen grüSSen———-> Problem ist, es IS_t einfach nur Verschwörungstheorie 😦
        —-übrigens, so etwas ähnliches habe ich unter „Volksleeeeeeeeeeres Video“ gepostet und wurde SOFORT gelöscht!….soviel zum patriotischem Lager, welches suggeriert wird….
        DIE JUDEN HABEN SCHON IMMER DIE HAND DRAUF, WAS IN DER WELT PASSIERT….schöne „NEUE WELTORDNUNG“ oder?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Enrico

        Ist dein Kommentar gleich nach dem Absenden verschwunden?
        Dein Kommentar wurde wahrscheibnlich nicht gelöscht sondern ist in die Warteschlange zwecks Freischaltung überführt worden. Ich dachte auch mal eine Zeit lang, meine Kommentare würden automatisch von YouTube aussortiert. Ich war manschmal wirklich verärgert, da dies unabhängig vom Inhalt zu passieren schien, Doch als ich ein paar Tage später Benachrichtigungen über Antworten und positive Bewertungen zu meinen verschwundengeglaubten Kommentaren erhielt, sah ich dass die Komnmentare auf manschen Kanälen offenbar von Hand freigeschaltet werden. Da wird wohl grundsätzlich jeder Kommentar zunächst unterdrückt. Ist ja auch irgendwo verständlich. Der Uploader kann unter Umständen für Kommentare seiner Kommentarschreiber juristisch belangt werden, wenn er es unterlässt strafbare Inhalte zu entfernen. Schau einfach mal ein paar Tage später nach, ob deine Kommentare sichtbar sind.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Da ich ja aus Interesse an der Feindpropaganda Deutschlandfunk-Kultur höre, bekomme ich so einiges mit, was die neuesten Säue betrifft die durchs Dorf gejagt werden. Tatsächlich geht man jetzt in der Staatspropaganda dazu über, ein Äquivalent zum Amerikanismus in Deutschland etablieren zu wollen. Man erörtert in den Sendungen mit Schwerpunkt Hanau oder Rechtsextremismus, dass der Rassismus bereits beginnt, wenn man den „vermeindlich migrantisch-stämmigen Mitbürger“ mit anderen Augen wahrnimmt, als einen autochthonen Deutschen. Man meint dort man solle sich selber dahingend erziehen, den Migrationshintergrund im Bewusstsein völlig auszublenden. Also keinen Schwarzafrikaner sondern einen Deutschen zu sehen. Es soll also ein „Wir-Gefühl“ mit diesen Leuten kreiert werden. Ob die das auch so sehen?

      • GeNOzid sagt:

        @DV

        Die wollen gerne das die Frage: „Woher kommst du?“ dich bereits zu einem bösen, mordenden Rechtsextremen macht. Jeden Menschen den man hier sieht, soll man sofort als zugehörig zu Deutschland empfinden. Außer natürlich jeder der kritisch zum Regime ist, die werden bis aufs Blut bekämpft und ausgegrenzt.

        So eine Agenda wird immer von einer zentralen Stelle angeordnet. Das ist doch seltsam, dass man von einer Stunde auf die andere plötzlich von allen Systemmedien und Systemsprechpuppen immer dasselbe liest und hört.

  40. GeNOzid sagt:

    „Der Amokläufer von #Hanau wollte über 20 Völker komplett auslöschen, da diese der Entwicklung einer Zeitmaschine im Wege stünden, mit der er einige Milliarden Jahre zurückreisen wollte, um zu verhindern, dass auf der Erde Leben entsteht.

    Praktisch 1 zu 1 aus dem AfD-Programm.“

    Quelle

    Irrer Amokläufer von Hanau wollte das Deutsche Volk vernichten:
    https://pbs.twimg.com/media/ERO3rB9XUAEmv9X?format=jpg

    Dann soll er noch seine Mutter erschossen haben. Echt total typisch für „Rechte“….

    • GeNOzid sagt:

      Zu Hanau fällt mir noch ein.

      Israelfreund Martin Schulz (SPD): „Terror gehört zum Lebensrisiko des 21. Jahrhundert“
      (https://www.youtube.com/watch?v=YdxnIC6cvbk)

      Wenn so etwas wie in Hanau in Israel passiert wäre, dann würde es vielleicht heißen, Israel habe sich verteidigt…

      • Enrico---->der Heinrich sagt:

        In Is_mirschlecht hätten SIE kurzen ProzeSS schon vorm „ersten SchuSS“ losgelaSSen…….aber in „deutsch“ müSSen die geheimen Geheimdienste erst noch auf Linie gebracht werden….LOL

    • GeNOzid sagt:

      Das „Manifest“ vom „Täter“:

      Klicke, um auf Skript__mit_Bilder_.pdf zuzugreifen

      Aus dem „Manifest“ vom „Täter“:
      „Dies ist eine Botschaft an das gesamte deutsche Volk!“

      Zum Vergleich aus dem Grundgesetz Präambel:
      „Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.“

      Aus dem „Manifest“ vom „Täter“:
      „Bevor ich beginne, möchte ich folgende wesentliche Erklärung voranstellen:
      Im Mittelpunkt meiner Botschaft steht die Tätigkeit eines sogenannten „Geheimdienstes“. Daher möchte ich vorab genauer beschreiben, was ich damit meine. Ich bin ein normaler Bürger, das heißt, ich bin weder Geheimdienstmitarbeiter, noch habe ich jemals für eine Geheimdienstorganisation gearbeitet. Bevor ein entscheidendes Ereignis in meinem Leben eintrat, resultierte mein Wissen, was ein Geheimdienst ist, tut oder welche Mitteln und Methoden zum Einsatz kommen, aus frei zugänglichen Quellen, auch wenn ich bereits sehr früh in meinem Leben weitergehende Vermutungen hatte. Selbstverständlich wird jeder der diese liest, seine eigenen Vorstellungen mitbringen, was ein Geheimdienst ist oder worin seine Tätigkeit besteht.“

      Ein BRD-Geheimdienstmitarbeiter würde GENAU SO ein angebliches Manifest vom Täter erstellen!
      Wer distanziert sich in seinem Manifest schon davon, Geheimdienstmitarbeiter zu sein?
      Oder verwendet eine Formulierung für das Volk wie sie im Grundgesetz steht aber ansonsten von Rechten nie so benutzt wird?
      Ein Geheimdienstmitarbeiter!

      Die Hanautat ist eine Geheimdienstoperation. Den angeblichen Täter hat man ausgesucht, weil er Sportschütze war. Das Manifest und Video hat man zu dieser falsche Flagge Aktion erstellt und eine Internetseite vor kurzem dazu aufgesetzt. Ein Geheimdienstmitarbeiter hat die Migranten erschossen und ist danach zu dem Tobias hin und hat auch diesen ermordet. Die Mutter war Zeugin des Mordes an Tobias, also hat der Geheimdienstmitarbeiter auch die Mutter ermordet.

      • Enrico-halt^^ sagt:

        Ein Geheimdienstmitarbeiter hat die Migranten erschossen und ist danach zu dem Tobias hin und hat auch diesen ermordet. Die Mutter war Zeugin des Mordes an Tobias, also hat der Geheimdienstmitarbeiter auch die Mutter ermordet.
        —————————–
        —> der PAPA war auch noch vor ORT—> war er der geheime Dienstleister an der Waffe???

        FRAGEN über FRAGEN…aber egal, „deutsch“ halt 🙂

      • adeptos sagt:

        HANAU – Grober PATZER der Lügenpresse erhärtet FALSE-FLAG Verdacht!

        (False Flag bedeutet nicht, dass niemand verletzt oder getötet wurde.)
        Aufgrund der vielen entlarvten Falschen Flaggen, wie 9/11, Charlie Hebdo, Anis Amri, London Bridge usw., zieht diese Masche glücklicherweise immer weniger.
        Das Ziel solcher tiefstaatlichen (Deep State) Operationen unter falscher Flagge ist selbstverständlich eine bestimmte politische Agenda voranzutreiben. Beim aktuellen Anschlag von Hanau ist der Insidejob deutlich gegen die AfD und gegen die Wahrheitsbewegung gerichtet, des Weiteren kann diese schreckliche Tat auch instrumentalisiert werden, um das Waffenrecht und das Recht auf Meinungsfreiheit einzuschränken. Im Gegensatz zur Wahrheitsbewegung und zur AfD hat der Tiefe Staat offensichtlich gleich mehrere klare Tatmotive.

        Wie entlarvt man eine Falsche Flagge?

        Wenn die Massenmedien einem Anschlag von Anfang an eine politische Richtung zuschreiben und diesen für fragwürdige Ziele instrumentalisieren, liegt schon mal ein deutlicher Verdacht vor, dass es sich um eine tiefstaatliche Inszenierung handeln könnte. Die Massenmedien sind nachweislich mit dem Tiefen Staat verbandelt.(1)

    • GeNOzid sagt:

      Der Vater des präsentierten Amokläufers aus Hanau ist bei den marxistischen Grünen!?

      Beweis
      http://archive.is/Yath4#selection-797.46-797.63

      Jetzt müsste man also die Grünen für die Tat verantwortlich machen und all jene die etwas von Rechtsextremismus und Rassismus faselten nun von Linksextremismus und Kommunismus reden und den Kommunismus als tödliches Gift bezeichnen.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Genozid

        Eventuell wollte der Ballermann ja etwas gegen den C02 Ausstoß in Schicha-Bars unternehmen.

        Aber im Grunde verstehe ich die ganze Aufregung überhaupt nicht. Die Opfer: Afghanen und Kurden… Da kräht doch kein Hahn nach! Wo die herkommen, gibts noch mehr. Die Buntmenschen müssen sich überhaupt keine Sorgen um Rechtsterrorismus machen. In den Sekunden, in welchen der Ballermann abdrückte, sind schon wieder 3x so viele neue Bereicherer über die Grenze geflutscht. Der „Verlust“ dürfte numerisch also überhaupt nicht spürbar gewesen sein. Für Nachschub ist gesorgt…

      • GeNOzid sagt:

        @DV

        Aber nein, nein, die Opfer sind ALLES Deutsche. Wer etwas anderes behauptet ist ein Rassist. Und wie man sieht….sind praktisch alle systemhörigen Mitleidsbekunder selber Rassisten!

        Sie wollen gegen Rassismus kämpfen, offenbaren dabei aber ihren eigenen Rassismus, in dem sie die deutschen Opfer seltsamerweise zu ausländischen Opfern verklären. Selbst nach dem Tod dieser deutschen Opfer, werden diese noch rassistisch von den marxistischen Mitleidsbekundern verhöhnt und den deutschen Opfern ihr deutschsein posthum abgesprochen. Geht es noch widerlicher?

        Jahrzehntelang wurde gesagt die Boatengs, Sahins, Alis, Khediras, Mohameds, Özils usw. sind Deutsche. Wer etwas anders sagt sei ein böser Rassist. Und nun? Auf einmal sollen es alles Ausländer sein.

        Diese marxistischen Mitleidsbekunder sind zutiefst krank, weil sie nur dann um deutsche Opfer trauern, wenn sie in toten Deutschen irgendwelche „fremdrassige Merkmale“ ausmachen wollen!

        Das sind doch wirklich die schlimmsten Rassisten überhaupt!
        Ich bin zutiefst empört und regelrecht erschrocken.

        60 Taschentücher habe ich bereits vollgeweint.

      • Freidavon sagt:

        Guter Punkt, es sind Persodeutsche.

  41. adeptos sagt:

    adeptos……Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    20. Februar 2020 um 18:10

    Ich „Glaube“ dass dieser BLOG in Feindeshand gelandet ist !

    Habe noch nie gelesen dass einer meiner Beiträge zuerst durch eine „Ansicht“ musste…..

    Das Ziel dieses Anschlages ist doch ein Bürgerkrieg welchen diese Arschlöcher Provozieren wollen…….
    Ich habe dieses Dreckige Spiel der „Demokratischen Regierungen“ schon längst Durchschaut…

  42. Adrian sagt:

    Hallo Jungs,
    ich weiss, ich habe euch provoziert. Dies habe ich im voller Absicht getan. Und zwar um aufzuzeigen, dass die Welt sich seit dem Nationalsozialismus geändert und weitergedreht hat. Und dass dieser Weg kein gangbarer Weg mehr sein kann.

    Weil genau unsere Freind Pläne zur Reduktion der Menschheit à la Volksgenosse in ihrem Kopf haben. Es gibt bessere gangbarere Wege diese Probleme zu lösen.

    Unsere wahren Feinde nennen sich nicht nur „““Juden“““, sondern sie sitzen desinformiert und allen unserer eigenen Reihen.

    Warum ich den Vatikan kritisiere? Ja, wollt ihr denn, dass diese Verräter weiter agieren können?
    Warum ich den Nationalsozialismus kritiesiere? Weil auch unsere Feinde sich weiter entwickelt haben.

    Beim Thema Vatikan, kann man sich wirklich fragen, was vertritt er eigentlich? Kommt die Anweisung zur Migration eben aus diesen römischen Gefilden?

    Und zu unserem letzten Streitpunkt, benenne ich einen Norddeutschen als Schweizer, nur weil wir gemeinsame ***germanische*** Wurzeln haben?

    Wir haben wirklich an allen Fronten zu kämpfen. Wir müssen aber auch sehr auf unsere Wortwahl achten. Weil es ist unseren Feinden gelungen gewisse Wörter NEGATIV zu besetzen.

    Als kleines Beispiel diese zwei Videos zur Anschauung.

  43. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ich habe gehört er soll sich mit Manschaftsfeinmanagmemt in Sachen DFB und mit Taktiken für den Afghanistankrieg auseinandergesetzt haben. Dazu noch über Strategien außerirdischen Mächten zu trotzen. Und eigenlich nur nebenbei mit Rassenkunde. Ein verkanntes Universalgenie?

    Ich denke mal die werden das durchgeknallteste Subjekt das sie im Netz auftreiben konnten mit Drogen vollgepumpt und/oder ne Knarre in den Briefkasten gelegt haben. Gut das in meinen wirklich nur Briefe reinpassen und mein Alkoholpegel alle sonstigen Drogen unschädlich macht 🙂

    • Skeptiker sagt:

      @Deutscher Volksgenosse

      Sogar ohne Werbung.

      20.02.2020 08:35 Uhr – 01:31 min

      “Wie im Film, unvorstellbar”

      Zeugen berichten von tödlichen Schüssen in Hanau
      Im hessischen Hanau spielen sich in der Nach verheerende Szenen ab. Augenzeugen und Bekannte von Opfern berichten nach den tödlichen Schüssen von den erschütternden Ereignissen.

      https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Zeugen-berichten-von-toedlichen-Schuessen-in-Hanau-article21589048.html

      ====================

      So wie im Film, hier ein Beispiel.

      The Outsider (Action-Thriller Filme in voller Länge) ganzer Film deutsch I kompletter Film HD 2018

      (https://youtu.be/YccPyZcEQD0?t=4638)

      =================

      Erinnert mich an Bernard Lawrence „Bernie“ Madoff

      Bernard Lawrence „Bernie“ Madoff [meidɔf] (* 29. April 1938 in Brooklyn,[1] New York City) ist ein US-amerikanischer Anlagebetrüger und ehemaliger Finanz- und Börsenmakler. Bevor seine betrügerischen Machenschaften aufgedeckt wurden, war er ein hochangesehener Wertpapierhändler und Vorsitzender der Technologiebörse NASDAQ. Der Whistleblower Harry Markopolos entdeckte Madoffs Anlagebetrug bereits im Jahr 1999, wurde jedoch von der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC jahrelang ignoriert.

      Ende 2008 wurde Madoff wegen Betrugs verhaftet, da er jahrzehntelang einen Investmentfonds nach einem Ponzi-Schema betrieben hatte.[2] Er verursachte damit nach eigenen Angaben einen Schaden von rund 50 Milliarden US-Dollar.[3][4] Der Gesamtumfang des Schadens wurde zum Zeitpunkt des Prozesses gegen Madoff allerdings auf mindestens 65 Milliarden Dollar (rund 51 Milliarden Euro) veranschlagt, die Zahl der Geschädigten auf 4800.[5] Es handelt sich um den „ersten wirklich globalen Betrugsfall“, wie ein Vertreter einer 21 Staaten umfassenden Anwaltsallianz bemerkte.[6] Der Fall betraf im April 2009 weltweit rund drei Millionen Personen direkt oder indirekt. Rund 300 Anwaltskanzleien und 45.000 Anwälte sollen sich zu dieser Zeit mit dem Fall befasst haben.[7] Der Betrüger wurde schließlich am 29. Juni 2009 zu 150 Jahren Haft verurteilt,[8] sein Fall wurde vom United States Attorney for the Southern District of New York Preet Bharara aufgearbeitet.[9]

      Die Eheleute Ruth und Bernard Madoff waren in den Medien als Philanthropen stark präsent. Sie traten als Spender für zahlreiche wohltätige und kulturelle Einrichtungen auf, und beide waren Mitglieder im Vorstand vieler Theater, Stiftungen und Colleges. Aufgrund dieses Erscheinungsbildes entschieden sich mehrere wohltätige Stiftungen, Madoff ihr Geld anzuvertrauen; dadurch ist ihnen zuletzt ein hoher finanzieller Schaden entstanden.[10][11

      https://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_L._Madoff

      =====================

      Ab hier geht es ja um das Betrugs-System, genau so wie die GEZ, da muss man ja auch sogar noch dafür bezahlen, um immer blöder zu werden.

      (https://youtu.be/YccPyZcEQD0?t=3422)

      Gruß Skeptiker

    • GeNOzid sagt:

      @ DV

      Durchaus denkbar, daß man dem Mann zu der Tat, mit welchen Mitteln auch immer, gebracht hat. Nutzen tut es ja in erster Linie dem deutschfeindlichen System, noch mehr gegen den Widerstand zu hetzen und vorzugehen. „Rassismus“ wird wieder manipulativ mit Gewalt verknüpft. Dabei handelt es sich nur darum, daß Überleben unserer Art zu sichern.

      Schon interessant, daß die GEZ die irre Tat von Hanau für sich nutzt und gerade jetzt die Erhöhung der Zwangsabgabe auf 18,36 € pro Monat postuliert.

      Instrumentalisierung nennt man das wohl.

  44. adeptos sagt:

    Die Warburg-Bank betrog die Steuerzahler mit CumEx-Geschäften um hunderte Millionen Euro
    geschrieben am 19/02/2020 von Link im roten Text am Ende des Artikels
    Ein Skandal. Richtig skandalös ist, was in der Folge passierte – Immer mehr kommt über die Verstrickung von SPD-Politikern ins Licht:

    1. Hamburg forderte 47 Millionen Euro aus der Cum Ex-Abzocke nicht zurück. Der damalige Bürgermeister und heutige Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und der heutige Bürgermeister (und damalige Finanzsenator) Peter Tschentscher (SPD) ließen die Forderungen einfach verjähren. Im Folgejahr wurden sie erst auf Druck aus dem Bundesfinanzministerium aktiv.
    2. Tochterunternehmen der Warburg-Bank spendeten im Jahr 2017 insgesamt 45.500 Euro an die Hamburger SPD. Auffällig: Die Spenden liefen über undurchsichtige Tochterfimen. Blieben sie mit Absicht unter der Grenze von 50.000 Euro, ab der die Spenden umgehend veröffentlicht werden müssen?
    3. Der größte Teil ging an den SPD-Kreis des haushaltspolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs. Der bestätigte nun entgegen früherer Aussagen, sich mit dem damaligen Warburg-Chef Olearius getroffen und über Folgen des Cum-Ex-Skandals gesprochen zu haben. Er soll laut dem Banker zugesagt haben, sich “in Berlin umzuhören”.
    4. Auch Scholz hat mittlerweile eingeräumt, sich mit Olearius getroffen zu haben – obwohl der Hamburger Senat solche Treffen noch im November abgestritten hatte. Er will sich nun im Finanzausschuss erklären – allerdings erst am 4. März, passend nach den Wahlen in Hamburg. Transparenz geht anders.
    5. Der Hamburger Bürgermeister Peter Tschenscher (SPD) verhandelte letztes Jahr noch über eine Einigung mit der Warburg-Bank: Die Bank sollte nur 68 Millionen Euro zurück zahlen – obwohl ihr vor Gericht in Bonn die Einziehung von 278 Millionen Euro droht. Gestoppt wurde der “Deal”, der über 200 Millionen Euro verschenkt hätte, nur durch Intervention des Bundes.

    Es geht hier nicht um ein paar kleine Gefälligkeiten. Es geht um hunderte Millionen Euro, für die Bürgerinnen und Bürger gearbeitet haben und ein kriminelles Netzwerk von Banken und Investoren, die den Staat gezielt ausgenommen haben. Wenn die SPD noch einen Funken Ehrlichkeit übrig hat, stellt sie Ihre Märchen und Ausflüchte ein, schafft Transparenz und sorgt vor allem endlich dafür, dass der Cum Ex-Skandal vollständig aufgeklärt und sämtliche Gelder wieder eingetrieben werden!

    Via Sahra Wagenknecht

    • Ela sagt:

      Es wird behauptet,dass Deutschland tatsächlich und überwiegend,allerlei Exzessen sogenannten“Deep State“finanziert🤐Und das ist nicht billig. Freimaurerei braucht, angeblich,auch dringend Geld und ist schon lange nicht mehr so wählerisch bei Auswahl potenten Mitglieder,vor allem wenn es um gewissen Qualität und Integrität geht🤔Hamburgs Lodgen hat schon Albert Pike gelobt für politische Engagement und Aktivitäten, die enge Zusammenarbeit mit internationalen Bänkster immer bevorzugten,bis heute 🤐.Wenn man bedenkt wieviele Freimaurer jüdischen Interessen blind dienen…..🤐Vermutlich hat man schon ergaunerten Millionen verprasst und auch wenn ausgeplünderte Bevölkerung dagegen protestierten wird,wird ausser Einschüchterungs Maßnahmen,zweifellos noch mit schamlosen Lügen und Dreistigkeit🤐 äusserst skrupellosen Übeltäter rechnen müssen
      https://web.archive.org/web/20030608115448/http://www.freemasonwatch.freepress-freespeech.com/masonicdisinformation.html
      Globale Plünderungen finden fast überall statt. Langgeplante Zerstörung weissen Nationen geht in Endphase und Deutschland sollte zuerst vernichtet werden als Erzfeind altbekannten Blutsauger, der nichts so sehr wie Mammon,absolute Kontrolle und Weltherrschaft liebt, selbstverständlich und halachagetreu ohne weissen Goyim.
      https://www.paulcraigroberts.org/2020/02/13/white-people-are-being-erased/
      Allmählich fallen koscheren Machenschaften überall auf,und es gibt schon weisse Steuerzahler die gegen Tikkun Olam Diktatur kämpfen wollen, geschweige haben keine Lust mehr, mörderischen Verbrecher System zu finanzieren
      https://nationalvanguard.org/2020/02/canada-nationalists-file-suit-against-anti-white-tyrants/
      Wäre das nicht eine Option für Deutschland? Allerdings muss man erst mutigen Deutschen finden dafür und das ist nicht einfach 🤔Wenn aber ganze Bevölkerung dies unterstützen wird, könnte man Gerechtigkeit und Rückgabe gestohlenen Unsummen durchsetzen 🤔

      🌞Gruss

      • Ela sagt:

        Sollte man nicht erst mal fragen was germanischen Abstammung fremd und feindselig ist?
        https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0002929710002466
        Dann überlegen,warum koscheren Tavistock Medien wortwörtlich Amok laufen bei Thema -weisse Familie – und- traditionelle Mutterrolle -?🤔Warum werden rassebewußten Frauen,(nur europäische Abstammung!)ständig verunglimpft und beinahe kriminalisiert,wenn die weissen Partner mit Ehe und Familie bevorzugen?Oder,wie neulich in Englandmit Scharia Nachahmung Vorwürfen, dafür verteufelt und beschimpft werden? 🤔Natur hat mit Telegonie Gesetzen und Rh Minus Faktor für Erhalt weisse Rasse genug Schutzmaßnahmen angeboten, aber man folgte einfach blind Verlockungen subversiven Weltzerstörer.Umsonst hat man Gift Frankfurter Schule mit Gender Sterilisierung, Abortion Wahn, jüdischer Pornoindustrie und Racemixing Propaganda nicht angeboten und es ist schon sagenhaft was man in Eurocide und Zerstörung weissen Nationen investiert.
        https://www.firstthings.com/web-exclusives/2020/01/the-billionaires-behind-the-lgbt-movement
        Warum ausgerechnet blonde, blauäugige Frauen und Männer verschwinden, verdankt man räuberischen Infiltratoren, die erst mit koscher Witzen über angeblich dummen Blondinen starteten,dann mit Propaganda gezielt bevorzugten, exotischen Schönheiten in Kinder Größe.Knabenhafte Figur hat man weissen Männer solange schmackhaft gemacht bis die regelrechte Abneigung für klassische, arische Schönheit entwickelten.Das war natürlich als Vorstufe für Globo-Homo und Pädo&Tranny Kult inszeniert .Am Ende könnte man ungestört sämtliche Kerngebiete weissen Völker mit fremdrassigen „Bereicherung „überfluten um verhassten Arier endgültig auszurotten. In Skandinavien sind nicht mal junge Europäer sicher, weisse Kinder und Frauen sind de facto erbarmungslosen Gewalt importierten Verbrecher ausgeliefert und oft dürfen nicht mal darüber klagen .Zusätzlich bezahlt hasserfüllte Tikkun Olam Fanclub ein Haufen skrupellosen „alt Recht“Shabbos,die vernichten jetzt alles was arischen Spur noch besitzt. Scheinbar hat Epstein Mafia nicht genug kaputt gemacht
        http://www.renegadetribune.com/les-braves-the-french-alt-right-is-engaged-in-sex-tourism-prostitution-and-pornography/
        Für arischen Nachwuchs braucht man nur rassebewußten Eltern,aber das reicht noch nicht, denn um das Kind gesund zu erziehen, muss man schon gewisse Sicherheit, Umfeld und tugendhafte Vorbilder anbieten.Erholung weisse Rasse ist ohne Rassentrennung nicht möglich, und solange subversiven Parasiten auf Diaspora Privilegien bestehen,(zum Beispiel👿 Paideia)wird Ausrottung übriggebliebenen Weissen nichts aufhalten.In koscher Laboren wir gengeschneidet, neue“Überraschung“gezüchtet diesmal für Aryan Goyim,denn asiatischen Blutlinien dürfen jetzt Agenda 21 Endziel kennenlernen 🤐
        http://themilleniumreport.com/2020/02/staged-coronavirus-pandemic-an-international-criminal-conspiracy-of-epic-proportions/#more-85884

  45. adeptos sagt:

    …hier ein Beispiel von UNübertrefflicher DEKADENZ !!!

    Erben warten auf den Tod von Karl Lagerfelds Katze
    19.2.2020 – 05:53, sob

    Katzen haben bekanntlich sieben Leben. Das ist Pech für die Erben des 800 Millionen Euro schweren deutschen Modezars Karl Lagerfeld. Denn sie können erst dann Kasse machen, wenn Lagerfelds Katze Choupette tot ist.

    Choupette, die neunjährige Lieblingskatze des legendären Hamburger Modeschöpfers Karl Lagerfeld ist weltberühmt. Seit Herrchen vor einem Jahr im Alter von 85 Jahren das Zeitliche gesegnet hat, warten nämlich die Erben von Lagerfelds 800-Millionen-Euro-Vermögens auf den Tod des blauäugigen Vierbeiners.

    Lagerfelds Testament sieht vor, dass seine geliebte Birma-Katze Choupette bis zu ihrem Lebensende ihr gewohntes Luxusleben weiterführen kann, wie der «Blick» und die «Berliner Morgenpost» schreiben. Sie darf weiterhin auf Lagerfelds Landsitz in Südfrankreich wohnen, wo er von einer Haushälterin und einem Privatkoch umsorgt wird. Die vermutlich reichste Katze der Welt verfügt neben einem Twitter-Account auch über eine Firma und ein Bankkonto und verdient ihr eigenes Geld: So steht Choupette auch ohne Herrchen Karl für Fotoshootings vor der Kamera und hat über ihren Agenten vor kurzem gar die Buchrechte an ihrem Leben verkauft.

    mein erster Kommentar heute Morgen wurde „nicht Publiziert“ – er war irgendjemandem mit einem falschen Verständnis von „Meinungsfreiheit“ nicht genehm = (nicht GENEHMIGT! )

  46. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Deutsche Reichsgeschichte
    ————————————————————

    In der wahrlich an dramatischen Entwicklungen eines wechselvollen Auf und Nieder reichen Geschichte des Deutschen Reiches sind die in den 109 Urkunden des vorliegenden Bandes zur Selbstdarstellung gelangenden Jahre 1931 —34 wohl die bewegtesten.

    Selbst mit den Jahren des Weltkrieges nehmen sie es an Reichtum des Erlebens auf. Gleich die erste Urkunde, das Memorandum der Reichsregierung zur Einberufung des im Neuen Plan vorgesehenen Sonderausschusses, leitet den Endkampf um die Reparationen, die zweite:
    Die Harzburger Tagung der Nationalen Opposition, den Endkampf um die Führung im Staate ein — nicht sinnfälliger kann die innerste Verbundenheit von äußerer und innerer Politik vor Augen geführt werden als mit dieser, keineswegs zufälligen, zeitlichen Aufeinanderfolge der beiden Urkunden. Das neue Jahr, 1932, führt mit den Urkunden zur Reichspräsidentenwahl in den
    schwersten innerpolitischen Kampf ein, den die deutsche Geschichte kennt. Reparation, Abrüstung, Gleichberechtigung sind die großen außenpolitischen Fragen der Zeit, der siegreiche Kampf der nationalsozialistischen Bewegung um die Führung im Reich ist der Inhalt der
    inneren Politik. Genau in der Mitte der Urkundensammlung steht die Ernennung der nationalen Regierung am 30. Januar 1933. Den ganzen zweiten Teil des Bandes füllen die Dokumente zum Neubau des Reiches in der nationalsozialistischen Revolution.

    Nur aus ständig erneuertem Studium dieser Urkundensammlung kann das volle Verständnis für die neue Zeit erwachsen. Allen, die guten Willens sind, in den Geist der Zeit einzudringen, sei dieses Studium empfohlen.

    Auch in fernen Zeiten der Zukunft, wenn keiner der Mithandelnden mehr am Leben ist, sollen die
    hier allein unter dem Gesichtspunkt geschichtlicher Bedeutsamkeit zusammengestellten Urkunden und Aktenstücke mit der ganzen Unmittelbarkeit, die dem geschichtlichen Zeugnis eignet, noch zum Leser sprechen.

    ————————————————————
    Nr. 119 [382].

    Rede Adolf Hitlers vor westdeutschen Wirtschaftlern im Industrieklub in Düsseldorf,
    27. Januar 1932
    ————————————————————

    Nach der parteiamtlichen Ausgabe der Rede (München 1932) [Auszug].

    Wenn heute die nationalsozialistische Bewegung in weiten Kreisen Deutschlands als antiwirtschaftlich eingestellt gilt, dann glaube ich, liegt der Grund darin, daß wir zu den Ereignissen, welche die Entwicklung zur heutigen Lage bedingten, seinerzeit eine andere Stellung einnahmen als die sonstigen Organisationen, die im öffentlichen Leben von Bedeutung sind. Auch jetzt unterscheidet sich unsere Auffassung in vielem von der unserer Gegner.

    Nach unserer Überzeugung hat die Not nicht ihre letzte und tiefste Ursache in allgemeinen Weltvorgängen, die damit ja auch mehr oder weniger Korrekturmöglichkeiten für ein einzelnes Volk von vornherein ausschließen würden. Wenn es richtig wäre, daß die deutsche Not ihre zwangsläufige Ursache lediglich in einer sogenannten Weltkrise findet — einer Weltkrise, auf deren Verlauf wir naturgemäß als Volk keinen oder nur einen verschwindenden Einfluß ausüben können —, dann wäre die Zukunft für Deutschland als trostlos zu bezeichnen. Wie soll sich überhaupt ein Zustand ändern, für den es keine direkt Schuldigen gibt. Meiner Ansicht nach muß die Auffassung, nach der die Weltkrise allein schuld ist, in der Folge zu einem gefährlichen Pessimismus führen. Es ist nun einmal natürlich, daß, je mehr die Ursachen eines Zustandes der Beeinflussungsmöglichkeit des einzelnen entzogen werden, desto mehr der einzelne auch daran verzweifeln wird, einen solchen Zustand je noch ändern zu können. Das Ergebnis muß allmählich eine gewisse Lethargie sein, eine Gleichgültigkeit, ja am Ende vielleicht Verzweiflung.

    Denn ich halte es für wichtig, vor allem mit der Auffassung der Weltbedingtheit unseres Schicksals grundsätzlich zu brechen. Es ist nicht wahr, daß unsere Not ihre letzte Ursache in einer Weltkrise, in einer Weltkatastrophe hat, sondern richtig ist, daß wir in eine allgemeine Krise hineingerieten, weil bei uns von vornherein gewisse Fehler gemacht worden sind. Ich kann nicht sagen: „Nach allgemeiner Auffassung ist der Friedensvertrag von Versailles die Ursache unseres Unglücks.“ Was ist der Friedensvertrag von Versailles anderes als ein Menschenwerk? Es ist nicht etwas von der Vorsehung uns Aufgebürdetes. Es ist ein Menschenwerk, für das selbstverständlich auch wieder Menschen mit ihren Vorzügen oder mit ihren Fehlern verantwortlich gemacht werden müssen. Wäre es anders, wie sollten dann Menschen dieses Werk überhaupt wieder beseitigen können! Ich bin der Meinung, daß es keinen durch menschliches Wollen veranlaßten Vorgang gibt, der nicht auch wieder durch ein anderes menschliches Wollen zu ändern wäre.

    Sowohl der Friedensvertrag von Versailles als auch sämtliche Folgen dieses Vertrages sind das Ergebnis einer Politik gewesen, die man vielleicht vor fünfzehn, vierzehn oder dreizehn Jahren zumindest in den Feindstaaten als richtig ansah, die, von uns aus betrachtet, aber verhängnisvoll sein mußte, wenn sie auch noch vor zehn und weniger Jahren von Millionen von Deutschen gedeckt wurde und sich heute in ihrer ganzen Unmöglichkeit enthüllt. Ich muß also feststellen, daß auch in Deutschland eine unbedingte Schuld an diesen Vorgängen vorhanden sein muß, wenn ich überhaupt glauben will, daß das deutsche Volk noch Einfluß auf den Wandel dieser Verhältnisse ausüben könne.

    Es ist meines Erachtens auch falsch, zu sagen, daß das derzeitige Leben Deutschlands nur von außenpolitischen Gesichtspunkten bestimmt werde, daß das Primat der Außenpolitik unser ganzes inneres Leben heute regle. Gewiß kann ein Volk so weit kommen, daß außenpolitische Verhältnisse sein inneres Leben völlig beeinflussen und bestimmen. Aber man sage nicht, daß dieser Zustand dann ein natürlicher oder von vornherein gewollter sei. Es ist vielmehr wichtig, daß ein Volk die Voraussetzungen schafft für einen Wandel dieser Zustände.

    Wenn mir jemand sagt, daß die Außenpolitik in erster Linie entscheidend sei für das Leben eines Volkes, dann muß ich vorher die Frage stellen: Was heißt denn überhaupt „Politik“? . . .

    Die Politik ist nichts anderes und kann nichts anderes sein als die Wahrnehmung der Lebensinteressen eines Volkes und die praktische Durchführung seines Lebenskampfes mit allen Mitteln. Es ist somit ganz klar, daß dieser Lebenskampf zunächst seinen Ausgang vom Volk selbst nimmt, und daß das Volk gleichzeitig das Objekt, der Wert an sich ist, der erhalten werden soll. Alle Funktionen dieses Volkskörpers sollen letzten Endes nur einen Zweck erfüllen, die Erhaltung eben dieses Körpers für die Zukunft sicherzustellen. Ich kann darum weder sagen, daß die Außenpolitik, noch daß die Wirtschaftspolitik von primärer Bedeutung ist. Natürlich wird ein Volk, um leben zu können, einer Wirtschaft bedürfen. Allein diese Wirtschaft ist auch nur eine der Funktionen dieses Volkskörpers, um existieren zu können. Wesentlich aber ist zunächst der Ausgangspunkt selbst, nämlich das Volk an sich.

    Man darf nicht sagen, daß die Außenpolitik den Weg eines Volkes ausschlaggebend bestimme, sondern man muß sagen, daß zunächst das Volk in seinem inneren Wert, in der Organisation und in der Erziehung zu diesem Werte sich selbst seinen Weg innerhalb der umgebenden Welt vorzeichnet. Ich darf nicht sagen, daß die Außenpolitik das Volk irgendwie maßgeblich im Werte verändern könnte, sondern ich muß sagen: Jedes Volk hat den Kampf für die Wahrnehmung seiner Interessen zu führen und kann nur den Kampf führen, der seinem innersten Wesen, seinem Werte, seinen Fähigkeiten, der Güte seiner Organisation usw. entspricht. Natürlich werden dann auch die außenpolitischen Verhältnisse wieder rückwirkende Einflüsse ausüben. Allein wir erleben es ja: Welch ein Unterschied in der Reaktion der einzelnen Völker auf außenpolitische Verhältnisse! Die Reaktion wird bestimmt durch die innere Verfassung, durch den inneren Wert, durch die Veranlagung, durch die Fähigkeiten eines jeden Volkes. Ich kann daher feststellen, daß selbst bei gleichbleibendem Grundwert einer Nation Verschiebungen in der inneren Organisation des Lebens dieser Nation bereits zu einer Veränderung der Stellungnahme nach außen führen können.

    Es ist daher falsch, zu sagen, daß die Außenpolitik ein Volk forme; vielmehr regeln die Völker ihre Beziehungen zur übrigen Welt entsprechend den ihnen innewohnenden Kräften und entsprechend der Erziehung zum Einsatz dieser Kräfte. Wir können ganz überzeugt sein, daß, wenn an Stelle des heutigen Deutschlands ein anderes Deutschland gestanden hätte, auch die Stellungnahme zur übrigen Welt wesentlich anders gewesen wäre. Vermutlich würden aber damit auch die Einflüsse der übrigen Welt in einer anderen Form in Erscheinung getreten sein. Dies abstreiten bedeutet: Deutschlands Schicksal kann nicht mehr geändert werden, ganz gleichgültig, welches Regiment in Deutschland herrscht. Wenn eine solche Auffassung vertreten wird, so kann man auch sofort die Wurzel und die Erklärung hierfür finden: immer sind die Behauptungen, daß das Schicksal eines Volkes nur vom Auslande bestimmt wird, Ausflüchte schlechter Regierungen gewesen. Schwache und schlechte Regierungen haben zu allen Zeiten mit diesem Argument gearbeitet, um damit ihr eigenes Versagen oder das ihrer Vorgänger, das Versagen ihrer ganzen traditionsgebundenen und festgelegten Richtung zu entschuldigen und von vornherein zu erklären: Jeder andere an dieser Stelle könnte es nicht anders machen. Denn was könnte er Verhältnissen gegenüber, die nun einmal feststehen und in der übrigen Welt wurzeln, mit seinem Volke — das dann natürlich auch als ein festgelegter Wert aufgefaßt werden muß — beginnen?

    Ich vertrete demgegenüber eine andere Erkenntnis: Drei Faktoren bestimmen wesentlich das politische Leben eines Volkes:

    Erstens der innere Wert eines Volkes, der als Erbmasse und Erbgut durch die Generationen hindurch immer und immer wieder weitergegeben wird, ein Wert, der nur dann eine Veränderung erfährt, wenn der Träger dieses Erbgutes, das Volk, sich in seiner inneren blutsmäßigen Zusammensetzung selbst verändert. Sicher ist, daß bestimmte Charakterzüge, bestimmte Tugenden und bestimmte Laster bei Völkern solange immer wiederkehren, solange ihre innere Natur, ihre blutsmäßige Zusammensetzung sich nicht wesentlich geändert hat.

    Ich kann die Tugenden und die Laster unseres deutschen Volkes bei den römischen Schriftstellern schon genau so feststellen, wie ich sie heute sehe. Dieser innere, das Leben des Volkes bestimmende Wert kann aber, wenn nicht durch blutsmäßige Veränderung der Substanz, durch nichts beseitigt werden. Vorübergehend mögen ihn unlogische Organisation des Lebens oder unvernünftige Erziehung beeinträchtigen. Aber dann wird nur seine Auswirkung verhindert, während der Grundwert an sich nach wie vor vorhanden ist. Dieser ist der große Quell aller Hoffnungen für den Wiederaufstieg eines Volkes. Hier liegt das Recht, zu glauben, daß ein Volk, das im Laufe von Jahrtausenden zahllose Beispiele höchsten inneren Wertes gegeben hat, nicht plötzlich von heute auf morgen diesen angeborenen, erbmäßig übernommenen Wert verloren haben kann, sondern daß dieses Volk eines Tages diesen Wert wieder zur Wirksamkeit bringt . .

    Ich sagte, daß dieser Wert verdorben werden kann. Es sind aber vor allem noch zwei andere innerlich verwandte Erscheinungen, die wir in den Verfallszeiten der Nationen immer wieder feststellen können. Die eine ist der Ersatz des Persönlichkeitswertes durch einen nivellierenden, zahlenmäßigen Begriff, in der Demokratie. Die andere ist die Negierung des Volkswertes, die Verneinung der Verschiedenartigkeit der Veranlagung, der Leistung usw. der einzelnen Völker. Wobei die beiden Erscheinungen einander bedingen oder zumindest in der Entwicklung beeinflussen. Internationalismus und Demokratie sind unzertrennliche Begriffe. Es ist nur logisch, daß die Demokratie, die im Inneren eines Volkes den besonderen Wert des einzelnen negiert und einen Gesamtwert, einen Zahlenwert an dessen Stelle setzt, im Völkerleben genau so verfährt und dort zum Internationalismus ausartet.

    Im großen heißt es: Es gibt keine angeborenen Volkswerte, sondern es treten höchstens vielleicht augenblickliche Erziehungsunterschiede in Erscheinung: aber zwischen Negern, Ariern, Mongolen und Rothäuten besteht kein wesentlicher Wertunterschied.

    Diese Auffassung, die die Basis unserer ganzen heutigen internationalen Gedankenwelt ist und in ihren Auswirkungen so weit führt, daß endlich ein Neger in den Sitzungen des Völkerbundes präsidieren kann, führt zwangsläufig in der weiteren Konsequenz dahin, daß man gleicherweise erst recht innerhalb eines Volkes Unterschiede im Werte der einzelnen Angehörigen dieses Volkes negiert. Damit kann natürlich auch jede vorhandene besondere Fähigkeit, jeder verborgene Grundwert eines Volkes praktisch wirkungslos gemacht werden.

    Denn die Größe eines Volkes ergibt sich nicht aus der Summierung aller Leistungen, sondern letzten Endes aus der Summierung der Spitzenleistungen.

    Man sage nicht, daß das Bild, das die Kultur der Menschen als ersten Eindruck vermittelt, der Eindruck der Gesamtleistung sei. Dieses ganze Kulturgebäude ist in den Fundamenten und in allen Steinen nichts anderes als das Ergebnis der schöpferischen Fähigkeit, der Leistung, der Intelligenz, des Fleißes einzelner Menschen, in den größten Ergebnissen auch die große Schlußleistung einzelner gottbegnadeter Genies, in den Durchschnittsergebnissen die Leistung der durchschnittlich fähigen Menschen und im Gesamtergebnis zweifellos das Resultat aus der Anwendung der menschlichen Arbeitskraft zur Verwertung der Schöpfungen von Genies und Talenten. Damit aber ist es natürlich, daß, wenn die immer in der Minderzahl befindlichen fähigen Köpfe einer Nation wertmäßig gleichgesetzt werden all den anderen, damit langsam eine Majorisierung des Genies, eine Majorisierung der Fähigkeit und des Persönlichkeitswertes eintreten muß, eine Majorisierung, die man fälschlicherweise dann mit Volksherrschaft bezeichnet. Denn dies ist nicht Volksherrschaft, sondern in Wirklichkeit Herrschaft der Dummheit, der Mittelmäßigkeit, der Halbheit, der Feigheit, der Schwäche, der Unzulänglichkeit.

    (…)
    ————————————————————
    Deutsche Reichsgeschichte in Dokumenten

    Urkunden und Aktenstücke zur inneren und äußeren Politik des Deutschen Reiches

    Herausgegeben von Dr. Johannes Hohlfeld

    IV. Band 1931—1934

    Sonderausgabe für den Gebrauch der Reichs-, Staats- und Kommunalbehörden
    sowie für Schulen und Bibliotheken ↓

    https://archive.org/details/DeutscheReichsgeschichteInDokumenten1931-1934/mode/2up
    ————————————————————
    siehe auch: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49994

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Ostfront sagt:

      „Mir ist nicht bange,“ sagte Goethe, „daß Deutschland nicht eins werde…

      Vor allem aber sei es eins in Liebe untereinander !

      ————————————————————
      Deutsche Reichsgeschichte ( Fortsetzung )
      ————————————————————

      (…)

      Nur aus ständig erneuertem Studium dieser Urkundensammlung kann das volle Verständnis für die neue Zeit erwachsen. Allen, die guten Willens sind, in den Geist der Zeit einzudringen, sei dieses Studium empfohlen.

      Auch in fernen Zeiten der Zukunft, wenn keiner der Mithandelnden mehr am Leben ist, sollen die hier allein unter dem Gesichtspunkt geschichtlicher Bedeutsamkeit zusammengestellten Urkunden und Aktenstücke mit der ganzen Unmittelbarkeit, die dem geschichtlichen Zeugnis eignet, noch zum Leser sprechen.

      Nr. 119 [382].
      Rede Adolf Hitlers vor westdeutschen Wirtschaftlern im Industrieklub in Düsseldorf,
      27. Januar 1932
      ————————————————————
      Nach der parteiamtlichen Ausgabe der Rede (München 1932) [Auszug]. (1)

      (…)

      Damit aber ist es natürlich, daß, wenn die immer in der Minderzahl befindlichen fähigen Köpfe einer Nation wertmäßig gleichgesetzt werden all den anderen, damit langsam eine Majorisierung des Genies, eine Majorisierung der Fähigkeit und des Persönlichkeitswertes eintreten muß, eine Majorisierung, die man fälschlicherweise dann mit Volksherrschaft bezeichnet. Denn dies ist nicht Volksherrschaft, sondern in Wirklichkeit Herrschaft der Dummheit, der Mittelmäßigkeit, der Halbheit, der Feigheit, der Schwäche, der Unzulänglichkeit.

      Es ist mehr Volksherrschaft, ein Volk auf allen Gebieten des Lebens von seinen fähigsten, dafür geborenen Einzelwesen regieren und leiten zu lassen, als alle Gebiete des Lebens von einer jeweils diesen Gebieten naturnotwendigerweise fremd gegenüberstehenden Majorität verwalten zu lassen. Damit aber wird die Demokratie praktisch zur Aufhebung der wirklichen Werte eines Volkes führen.

      Es ist daher auch erklärlich, daß Völker mit einer großen Vergangenheit, von dem Zeitpunkte an, da sie sich unbegrenzter demokratischer Massenherrschaft Eingaben, langsam ihre frühere Stellung einbüßten, denn die vorhandenen und möglichen Spitzenleistungen einzelner auf allen Gebieten des Lebens werden nunmehr dank der Vergewaltigung durch die Zahl praktisch unwirksam gemacht. Damit aber wird ein solches Volk allmählich nicht nur an kultureller, nicht nur an wirtschaftlicher Bedeutung, sondern an Gesamtbedeutung überhaupt verlieren. Es wird in verhältnismäßig kurzer Zeit im Rahmen der übrigen Welt nicht mehr den Wert von ehedem darstellen. Es muß damit aber auch zwangsläufig eine Verschiebung in seiner Interessenwahrnehmung der übrigen Welt gegenüber eintreten.

      Es ist nicht gleichgültig, ob ein Volk etwa in eine Zeit von 1807 bis 1813 unter der Führung fähigster Köpfe hineingeht, denen eine unerhörte Autorität gegeben wird, oder ob es in eine ähnliche Zeit wie 1918 bis 1921 unter der Führung des parlamentarischen Massenwahns marschiert. In einem Fall sieht man als Ergebnis des inneren Lebensaufbaues der Nation höchste Leistungen, die wohl im Volkswert schon begründet sind, aber deren Auswirkungen so erst ermöglicht werden, während im anderen Falle sogar der an sich vorhandene Wert nicht mehr in Erscheinung tritt. Ja, es kann soweit kommen, daß dann ein unbedingt fleißiges Volk, in dessen ganzen Leben sich scheinbar kaum etwas geändert hat — besonders im Hinblick auf die Anstrengungen des einzelnen — in seiner Gesamtleistung so viel verliert, daß sie der Welt gegenüber nicht mehr ins Gewicht fällt. Es kommt aber noch ein Drittes hinzu:

      Nämlich die Meinung, daß das Leben auf dieser Welt, nachdem man schon den Persönlichkeitswert und den besonderen Volkswert leugnet, nicht durch Kampf erhalten werden müsse.

      Eine Auffassung, die vielleicht belanglos wäre, wenn sie sich nur in einzelnen Köpfen festsetzte, die aber von entsetzlichen Folgen ist, weil sie langsam ein ganzes Volk vergiftet.

      Es ist nicht so, daß derartige allgemein= weltanschauliche Veränderungen nur an der Oberfläche blieben oder nur rein geistige Vorgänge bedeuteten. Nein, sie wirken sich über kurz oder lang bis in die Tiefe hinein aus, alle Lebensäußerungen des Volkes beeinflussend.

      Ich darf Ihnen ein Beispiel anführen:

      Sie haben die Auffassung, meine Herren, daß die deutsche Wirtschaft aufgebaut sein müsse auf dem Gedanken des Privateigentums. Nun können Sie einen solchen Gedanken des Privateigentums praktisch nur dann aufrecht erhalten, wenn er irgendwie auch logisch fundiert erscheint. Dieser Gedanke muß seine ethische Begründung aus der Einsicht in die naturgegebene Notwendigkeit ziehen… Und da muß ich sagen: das Privateigentum ist nur dann moralisch und ethisch zu rechtfertigen, wenn ich annehme, daß die Leistungen der Menschen verschieden sind. Erst dann kann ich feststellen: weil die Leistungen der Menschen verschieden sind, sind auch die Ergebnisse der Leistungen verschieden. Wenn aber die Ergebnisse der Leistungen der Menschen verschieden sind, ist es zweckmäßig, auch die Verwaltung dieser Ergebnisse ungefähr im entsprechenden Verhältnis den Menschen zu überlassen. Es würde unlogisch sein, die Verwaltung des Ergebnisses einer bestimmten, an eine Persönlichkeit gebundenen Leistung dem nächstbesten Minderleistungsfähigen oder einer Gesamtheit zu übertragen, die schon durch die Tatsache, daß sie die Leistung nicht vollbrachte, bewiesen hat, daß sie nicht fähig sein kann, das Ergebnis zu verwalten. Damit muß zugegeben werden, daß die Menschen wirtschaftlich nicht auf allen Gebieten von vornherein gleich wertvoll, gleich bedeutend sind.

      Dies zugegeben, ist es jedoch Wahnsinn, zu sagen: Auf wirtschaftlichem Gebiete sind unbedingt Wertunterschiede vorhanden, auf politischem Gebiete aber nicht!

      Es ist ein Widersinn, wirtschaftlich das Leben auf dem Gedanken der Leistung, des Persönlichkeitswertes, damit praktisch auf der Autorität der Persönlichkeit auf zubauen, politisch aber diese Autorität der Persönlichkeit zu leugnen und das Gesetz der größeren Zahl, die Demokratie, an dessen Stelle zu schieben. Es muß damit langsam ein Zwiespalt zwischen der wirtschaftlichen und der politischen Auffassung entstehen; den zu überbrücken man durch Angleichung der ersteren an die letztere versuchen wird — versucht hat, denn dieser Zwiespalt ist nicht nur blanke, blasse Theorie geblieben.

      Der Gedanke der Gleichheit der Werte ist unterdessen nicht nur politisch, sondern auch schon wirtschaftlich zum System erhoben worden. Und nicht etwa bloß in einer abstrakten Theorie : nein, dieses wirtschaftliche System lebt in gigantischen Organisationen — ja, es hat heute bereits ein Riesengebiet staatlich erfaßt. Ich kann aber nicht zwei Grundgedanken als auf die Dauer möglich und tragend für das Leben eines Volkes ansehen. Ist die Auffassung richtig, daß die menschliche Leistung unterschiedlich ist, muß es auch richtig sein, daß der Wert der Menschen im Hinblick auf die Hervorbringung bestimmter Leistungen verschieden ist. Es ist dann aber unsinnig, dies nur in bezug auf ein bestimmtes Gebiet gelten lassen zu wollen, auf dem Gebiet der Wirtschaft und ihrer Führung, aber nicht auf dem Gebiet der Führung des Gesamtkampfes um das Leben, nämlich auf dem Gebiet der Politik. Es ist vielmehr logisch, daß, wenn ich auf dem Gebiet der Wirtschaft die absolute Anerkennung der besonderen Leistungen als die Voraussetzung jeder höheren Kultur anerkenne, ich dann politisch ebenso die besondere Leistung und damit die Autorität der Persönlichkeit voranstellen muß.

      Wenn aber demgegenüber behauptet wird — und zwar gerade von wirtschaftlicher Seite —, daß auf politischem Gebiet besondere Fähigkeiten nicht nötig seien, sondern daß hier eine absolute Gleichförmigkeit der Leistung bestehe, dann wird man eines Tages diese selbe Theorie von der Politik auch auf die Wirtschaft übertragen. Der politischen Demokratie analog ist auf wirtschaftlichem Gebiet aber der Kommunismus. Wir befinden uns heute in einer Periode, in der diese beiden Grundprinzipien in allen Grenzgebieten miteinander ringen und auch bereits in die Wirtschaft eindringen . .

      Man kann nicht annehmen, daß in diesem Ringen plötzlich ein Stillstand eintreten könnte. Nein, im Gegenteil: dieses Ringen wird fortgesetzt, bis eine Nation entweder endgültig im Internationalismus und in der Demokratie versinkt und damit der völligen Auflösung anheimfällt oder sich wieder eine neue logische Form des inneren Lebens schafft. Daraus ergibt sich, daß die Erziehung zum Pazifismus sich notwendigerweise bis ins kleinste Einzelleben auswirken muß. Der Gedanke des Pazifismus ist logisch, wenn ich eine allgemeine Völker= und Menschengleichheit annehme. Denn was soll dann der Kampf noch für einen Sinn haben? Der Gedanke des Pazifismus in die praktische Wirklichkeit und auf alle Gebiete übersetzt, muß langsam zu einer Zerstörung des Konkurrenztriebes, des Ehrgeizes zur besonderen Leistung jeder Art führen. Ich kann nicht sagen: Politisch werden wir Pazifisten, verwerfen wir den Gedanken der Notwendigkeit, sich das Leben durch Kampf zu bewahren — wirtschaftlich aber wollen wir scharfe Konkurrenten bleiben. Wenn ich den Kampfgedanken an sich beseitige, ist es ganz belanglos, wenn er für Einzelgebiete noch bleibt. Über die Leistungen im einzelnen sind am Ende politische Entschlüsse entscheidend. Sie können durch 50 Jahre auf dem Boden des Autoritätsstandpunktes, auf dem Boden des Leistungsprinzips die beste Wirtschaft aufrichten; Sie können durch 50 Jahre Vermögen anhäufen und Sie können in drei Jahren verfehlter politischer Entschlüsse alle Ergebnisse dieser 50 Jahre wieder zerstören. Das ist auch selbstverständlich, weil eben die politischen Entschlüsse aus einer anderen Wurzel gezogen wurden als die aufbauenden wirtschaftlichen.

      Zusammenfassend:

      Ich sehe zwei Prinzipien, die sich schroff gegenüberstehen: das Prinzip der Demokratie, das überall, wo es sich praktisch auswirkt, das Prinzip der Zerstörung ist.

      Und das Prinzip der Autorität der Persönlichkeit, das ich als das Leistungsprinzip bezeichnen möchte, weil alles, was überhaupt Menschen bisher leisteten, alle menschlichen Kulturen nur aus der Herrschaft dieses Prinzips heraus denkbar sind.

      Der Wert eines Volkes an sich, die Art der inneren Organisation, durch die dieser Wert sich auswirken soll, und die Art der Erziehung sind die Ausgangspunkte für das politische Handeln eines Volkes und und damit die Grundlagen für die Ergebnisse dieses Handelns. Glauben Sie doch nicht, daß ein Volk, das sich so seiner Werte beraubte wie das deutsche, in früheren Jahrhunderten besser fuhr, ob Weltkrise oder nicht. Wenn ein Volk den Weg nimmt, den wir genommen haben — praktisch schon seit dreißig oder fünfunddreißig Jahren, offiziell seit dreizehn Jahren —, dann kann es nirgends anders hingelangen als dorthin, wo sich zur Zeit Deutschland befindet.

      Daß sich nun heute die Krisenerscheinungen fast über die ganze Welt hin verbreiten, ist verständlich, wenn man bedenkt, daß die Erschließung der Welt heute in einem Umfang erfolgt ist und die gegenseitigen Beziehungen in einer Weise verstärkt sind, wie es vor 50, 80 oder 100 Jahren kaum möglich schien. Und trotzdem ist es falsch, zu glauben, daß der Vorgang nur jetzt, im Jahre 1932, denkbar sei. Nein, ähnliches hat die Weltgeschichte schon mehr als einmal erlebt. Immer dann, wenn bestimmte Beziehungen der Völker entsprechende Lagen schufen, mußte eine Erkrankung dieser Völker um sich greifen und die Gesamtlage be
      einflussen.

      Es ist natürlich billig zu sagen: Wir wollen warten, bis die allgemeine Lage sich ändert. Das ist unmöglich. Denn die Lage, die Sie heute vor sich sehen, ist nicht etwa die Folge einer göttlichen Willensoffenbarung, sondern das Ergebnis menschlicher Schwächen, menschlicher Fehler, menschlicher Trugschlüsse. Es ist nur natürlich, daß zuerst in diesen Ursachen eine Wandlung eintreten muß und somit zuerst die Menschen einem inneren Wandel anheimgegeben werden müssen, ehe man mit einer Änderung der Lage rechnen darf …

      Wenn die deutsche Not auf dem Wege von Notverordnungen zu beheben wäre, dann wären all die großen Gesetzgeber vergangener Jahrtausende Stümper gewesen, die in ähnlichen Verhältnissen versuchten, den Volkskörper zu regenerieren, um mit Hilfe dieser neu geschaffenen Kraftquelle neue und heilsame Entschlüsse durchführen zu können.

      (…)

      ————————————————————
      Deutsche Reichsgeschichte in Dokumenten
      ————————————————————
      siehe auch: Weltfeind Nr. 1 ↓

      https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3225

      ————————————————————
      „Mir ist nicht bange,“ sagte Goethe, „daß Deutschland nicht eins werde; unsere guten Chausseen und künftigen Eisenbahnen werden schon das ihrige tun. Vor allem aber sei es eins in Liebe untereinander! Und immer sei es eins gegen den auswärtigen Feind. Es sei eins, daß der deutsche Taler und Groschen im ganzen Reich gleichen Wert habe; eins, daß mein Reisekoffer durch alle sechsunddreißig Staaten ungeöffnet passieren könne. Es sei eins, daß der städtische Reisepaß eines weimarischen Bürgers von dem Grenzbeamten eines großen Nachbarstaates nicht für unzulänglich gehalten werde, als der Paß eines Ausländers. Es sei von Inland und Ausland unter deutschen Staaten überhaupt keine Rede mehr. Deutschland sei ferner eins in Maß und Gewicht, in Handel und Wandel und hundert ähnlichen Dingen, die ich nicht alle nennen kann und mag. […]“ – 23. Oktober 1828, aus: Eckermanns Gespräche mit Goethe
      ————————————————————

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  47. adeptos sagt:

    @ Adrian (Zitat Adrian) Adrian 18. Februar 2020 um 08:28 @ Nationalsozialist

    Und Du, du Obervolltrottel hast noch nicht begriffen, dass es unter den ***Germanen*** verschiedene STÄMME gibt.

    Ja ich weiss wir stammen alle von Adam und Eva ab und die Deutschen haben das Scheissen erfunden. Und ich weiss auch, dass ihr vom AFFEN abstammt, weil Unterschiede gibt’s kaum noch.
    (Zitatende Adrian)

    adeptos ist Überzeugt – dass – wenn die Menschheit von Adam und EVA Abstammen sollte – die GESAMTE MENSCHHEIT IN INZUCHT ENTSTANDEN IST UND DARUM JETZT logischerweise – AM ENDE DER ZEITEN – GEISTIG VÖLLIG —>DE – GENE -RIERT IST und sich wie die Affen VERHALTEN !!!

    Der Beweis : Nach Biblischer Aussage hatten Adam und Eva DREI SÖHNE* !!! Da kein anderes „Weibchen“ zur Fortpflanzung anwesend war – musste Zwangsläufig die Eva „Hinhalten“ – oder-
    die Söhne haben sich mit Affenweibchen gepaart – somit wäre die Aussage des Adrian richtig – aber nicht nur die Deutschen wären dann „Affengeburten“ – sondern auch die Schweizer (was ich selber „Glaube“ 🙂 -……und somit auch der „Rest“ der Menschheit !

    Abel – Kain – später- nach dem Totschlag des Kain’s an Abel – den Seth !
    Später nahm sich Kain im Lande NOD – gegen Morgen – ein Weib !!!…JA WOHER DENN ?
    Genesis Kapitel 4/17 !

    Die „Jüdische Genesis“ ist doch ein Schwachsinn HOCH DREI !!!!

    Alles LUG UND BETRUG wie die Heutigen „Staatswesen“ mit Namen „DEMOKRATIE“ !!!

    GRUNZENDE SCHWEINEBANDE………

    • Skeptiker sagt:

      @Alle.

      Also Adrian hat sich ja in die Flüchtlingswelle Richtung Deutschland eingereiht, um in Deutschland, ein besseres Leben zu führen.

      Hier der Beweiß

      „Ich bin jetzt Deutscher“ Adrian spricht!!😵

      (https://youtu.be/UkSFYVByAGQ?t=2)
      ==============================

      Aber obwohl ja fast jedes Gesocks hier aufgenommen wird, wurde der Antrag auf Asyl von Adrian, einfach abgelehnt und Adrian kam dafür ins Affenhaus.

      Bis die NSU das Affenhaus abfackelte.

      Alle Affen starben, nur Adrian überlebte, wie durch ein Wunder.

      Und die Moral von der Geschicht, glaube einen Affen nicht.

      Lach.

      Gruß Skeptiker

    • Adrian sagt:

      Zitat:***adeptos ist Überzeugt – dass – wenn die Menschheit von Adam und EVA Abstammen sollte – die GESAMTE MENSCHHEIT IN INZUCHT ENTSTANDEN IST UND DARUM JETZT logischerweise – AM ENDE DER ZEITEN – GEISTIG VÖLLIG —>DE – GENE -RIERT IST und sich wie die Affen VERHALTEN !!!***

      Danke Adeptos.
      Es ist doch genau derselbe Irrsinn, alles was arischem/germanischem Ursprungs ist für Deutsch erklären zu wollen. Wer kann denn ein so zugeschissenes Hirn haben?

      Ich glaube, die wollen uns Schweizer zu Deutsche erklären, weil sie selber Schweizer sein wollen.

      Deutsche sagen selber über Deutsche:
      ***Deutschland ist die einzige Freiluftpsychiatrie, wo die Patienten glauben die Ärtzte zu sein.*** Das sagen Deutsche über Deutsche, ich wiederhole das nur. 🙂

      Aber es gibt sie noch, die vernunftbegabten Deutschen, die, die ich sehr gerne habe und gerne meine volle Aufmerksamkeit widme.

      • Freidavon sagt:

        Adrian, Du bist ein Dummkopf!

        Mit dem Video bezeichnest Du diesen Trottel dort als „vernunftbegabt“, nicht weil er es ist, sondern weil er dem gleichen verquirlten Scheiss folgt der auch von irgendwo her in dein Hirn gepflanzt wurde.
        Es kann doch nicht wahr sein, dass solche Widerkäuer ihren ganzen einstudierten Mist absondern als wäre es die Realität, jedoch dabei ständig über die Unlogik in ihrem Weltbild ins Stolpern geraten ohne es zu merken.
        Das System Welt folgt ganz einfachen Grundsätzen der Macherlangung und Machterhaltung. Und für dich nochmal ganz langsam: Der Vatikan ist lediglich eine Machtstruktur derer sich andere bedienen, indem sie das Oberhaupt des Vatikan, den Papst, einsetzen. Es ist dermassen lächerlich wenn eure Agenda und auch der Honk im Video behaupten, der Vatikan als Spitze der Macht mache sich die Elite der Hochfinanz zu Diensten und nicht, wie es logische Tatsache ist, umgekehrt. Wann war der Papst jemals etwas anderes als der Interessenträger der Reichen, des Adels, aus deren Reihen er auch meist hervorging?

        Er faselt von den Deutschen als Feind und deswegen wird unsere Wirtschaft zerstört und im nächsten Atemzug davon, dass den Deutschen ihre Wirtschaft schon lange nicht mehr gehört. Also wessen Wirtschaft wird dann angeblich zerstört?
        Er faselt davon diese Wirtschaft gehört schon lange dem Vatikan, aber benennt an deren Spitze Rothschild und Rockefeller. Also wem gehört sie denn nun und wer hat das sagen?

        Ihr merkt alle nicht wie unlogisch und widersprüchlich ihr argumentiert. Deutschland war nicht schon lange der Feind des Vatikans, sondern lange Zeit zu großen Teilen seine rechte Hand. Dies änderte sich eindeutig erst ab dem Deutschen Reich 1871, mit dem sich dann die Deutschen nicht zum Feind des Vatikans selbst machten, sondern zum Feind der dahinter agierenden Kräfte, welche wiederum im Bereich der Hochfinanz-Elite zu finden waren. Ihre Struktur des Vatikans, welche diese zu der Zeit noch stark nutzten, wurde dadurch stark in Frage gestellt und für das Deutsche Reich sogar komplett ausgehebelt.
        Diese Probleme für die Hochfinanz, welche sich aus der Kraft des Deutschen Volkes heraus ergeben, sind es die uns zu Feinden der Welt machen, oder um es genauer zu sagen, die Begründung warum wir von der Welt zum Feind erklärt wurden. Wir konnten eine Alternative bieten und deswegen mussten und müssen wir vernichtet werden. Unsere Eigenständigkeit wurde uns komplett genommen und uns mit Gewalt jegliche Möglichkeit zur eigenen souveränen Organisation verstellt. Wie zum Teufel kann man da ernsthaft noch davon reden, dass zur Zeit UNSERE Wirtschaft zerstört wird?
        Ich verrate Dir warum, nämlich weil die Leute alles mögliche an Information und Desinformation aufschnappen und dies dann zu einem Weltbild verkleistern wollen, ohne eine eigene Prüfung vorzunehmen. Denn es reicht ihnen Informationen von jemandem zu übernehmen, lediglich weil sie ihm glauben. Und wenn man sich die Hintergrundgestaltung des Raumes in dem das Video gedreht wurde anschaut, dann erfährt man auch wem er glaubt.
        Und so einen Scheiss willst Du uns hier als Denkzettel verkaufen Adrian? Ich sag nur eines dazu: Wenn die Schweizer Deutsche Wurzeln haben, dann Du ganz bestimmt nicht.

      • GeNOzid sagt:

        Hut ab, vor deinem Kommentar Freidavon.

      • Nationalsozialist sagt:

        hätte nicht gedacht das ich freidavon mal beipflichten würde,und meinen hut zöge,hätte ich denn einen!

        @adrian:du bist ein deutschenhasser wie er talmud steht.geh woanders hausieren.vielleicht bei haarez? da würdest du prima reinpassen du trottel!

    • hardy sagt:

      Ihr solltet bei solch wichtigen Dingen schon genauer hinsehen. Adam würde über 900 Jahre alt und hatte viele Söhne und Töchter, diese dann wiederum viele…
      Selbstverständlich war es damals noch möglich, eine Fortpflanzung im näheren Verwandtenkreis OHNE negative Folgen. Die Bibel konzentriert sich dabei besonders auf Eine Geschlechtslinie, nämlich die in Lukas Kap. 3 beschriebene, welche zu dem Messias führen sollte. Das ist auch einer der wichtigsten Gründe für den Alten Bund!

      • adeptos sagt:

        @ Hardy……DU bist wohl ein ganz Schlauer !!!…..aber dass damals die „Jahre“ nach den Vollmonden gezählt wurde – DAS weist Du nicht !!!
        900 : 12 = 75 Jahre !!!

        In Lukas 3 steht geschrieben DASS Jesus als ein SOHN JOSEPH’S —> Gehalten wurde…..
        das kann aber ausgelegt werden wie es einem grad passt !!!

        Aber ich habe die Gewissheit, dass Maria – die Mutter Jesus – von einem Essäer Geschwängert wurde – und dass die Mutter von Johannes dem Täufer ebenfalls vom selben Essäer geschwängert wurde !!!…somit waren diese beiden – Johannes der Täufer und Jesus
        COUSIN’S !!!

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Im Jahr 2020 zähle ich 13 mal ein Vollmond.

        Diese Tabelle enthält die Mondphasen bis 2020. Uhrzeit in MEZ.In eckigen Klammern ist die Lunationsnummer angegeben.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Mondphasen_(Tabelle)

        Aber interessant, wusste ich auch noch nicht, warum die damals so tierisch alt geworden sind.

        Gruß Skeptiker

  48. Fritz sagt:

    Tikkun Olam / TheBigsib

    Gute Nacht

    Fritz

    • adeptos sagt:

      für diese WELT gibt es nur eine Rettung – wenn es keine am falschen Ort Beschnittenen mehr gibt !!!

    • Fritz sagt:

      @adeptos

      „für diese WELT gibt es nur eine Rettung – wenn es keine am falschen Ort Beschnittenen mehr gibt !!!“

      Da stimme ich dir sogar teilweise zu. Was aber, wenn die „am falschen Ort Beschnittenen“ gerade am richtigen Ort beschnitten sind?

      Beschneidung=Bund mit $atan. Schliesslich sind sie das (einzige?) Volk, welches er für sich gewinnen konnte.

      Gruss Fritz

  49. adeptos sagt:

    als „Nestbeschmutzer“ im „Nèstleland bin ich gezwungen EUCH hier diese DOKU zu präsentieren und zum Ansehen zu bewegen !!!

    mir ist ja bewusst dass die Schweiz ein HORT der Luege ist in welchem SATAN in vielen Herzen zu Hause ist – aber als ich jetzt diese Dokumentation angesehen habe – ist mir bewusst geworden, dass es keine andere „Hölle“ gibt als die von MENSCHEN GEMACHTE AUF DIESEM PLANETEN !

    Sie Lügen und Betrügen ALLE !!!

    Schaut Euch bitte diese DOKU an !

    youtube :
    Cryptoleaks – Wie CIA und BND mit Schweizer Hilfe weltweit spionierten | Doku | SRF DOK

    • Skeptiker sagt:

      Cryptoleaks – Wie CIA und BND mit Schweizer Hilfe weltweit spionierten | Doku | SRF DOK

      Aber ich sehe gerade noch eine andere Doku.

      Gruß Skeptiker

  50. Deutscher Volksgenosse sagt:

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Ich ahnte ja schon immer, dass die offiziellen Zahlen der „Expertenkommission“, welche sich auf 25.000 Todesopfer beziffern, nicht glaubhaft sein können. Das die aber tatsächlich nur einwandfrei identifizierbare Leichnahme zählten, ist an Verkommenheit nicht zu überbieten. Da schrumpften hunderttausende Menschen im Phosphorbrand auf Puppengröße zusammen. Aber die sollen nicht existent gewesen sein, weil der Personalausweiß mit ihnen verkohlte?

      Als ich im Deutschlandfunk vor einigen Tagen die Ankündigung von Steinmeies Rede in Dresden hörte, wurde von einen Sprecher hinzugefügt, er wolle dort ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Natürlich will er das. Was sonst? Ansonsten wäre er gar nicht in Dresden um eine Rede zu halten! Was interessieren ihn denn deutsche Todesopfer, damals und heute? Das Dresdenthema ist da nur Hülse. Ihn geht es darum, unsere Toten zu relativieren und uns damit zu verhönen!

      Und diese Vehöhnung lassen wir uns einiges kosten. Das gibts auf der Welt wohl so nur in Deutschland!

      Wie jedem Bundespräsidenten stehen Steinmeyer Amtsbezüge von derzeit 214.000 Euro pro Jahr zu. Der Bundespräsident erhält zusätzlich noch eine Aufwandsentschädigung von 78 000 Euro jährlich, die beispielsweise zur Bezahlung von Hauspersonal gedacht ist, sowie eine freie Amtswohnung mit Ausstattung, wie im Bundeshaushalt aufgelistet wird. Maßstab für die Bezahlung des Bundespräsidenten ist wie bei den Regierungsmitgliedern die Beamtenbesoldung.

      https://gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/politik/frank-walter-steinmeier/

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Was für ein verlogenes Subjekt:

        16:20

        „gegen jene die Erinnerung als Munition missbrauchen wollen, um ihre ideologischen Schlachten zu schlagen“

        Wann fing die Zerstörung laut Herrn Steinmeier an? Bei Minute 17:34 klärt er uns auf. Die Beseitigung jüdischer Hochschul- und Theatherseilschaften, mit deren Hegemonie in der Waimarer Ziet die Zersetzung des deutschen intellektuellen und kulturellen Lebens sichergestellt worden war, ist laut Herrn Steinmeier analog zum Massenmord an hunderttausenden deutschen Zivilisten. Das er sich als augenscheinlicher Jude durch die einstige Entjudung der Dresdener Institutionen pserönlich beleidigt fühlt, ist durchaus nachvollziehbar. Es sei ihm gegönnt. Aber was hat dieses Privatangelegenheit mit uns Deutschen zu tun?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ab Minute 21 kommt er endlich auf den Punkt und offenbart die eigentliche Zielsetzung seiner Rede und im Wesentlichen auch die seiner politischen Rolle. Die Auflösung Deutschlands und des deutschen Volkes bzw die Herstellung der Bereitschaft dazu. Wir stünden ja ansonsten vor einen zweiten Auschwitz. Oder so ähnlich. Zwischendrinn blitzt da noch mal eine Verhönung auf, wie Wohlwollend die Bombenmördernationen doch nach dem Krieg dem deutschen Volk gegenüber gewesen waren. Fast schon so, als ob wir uns jetzt geehrt fühlen sollten, dass es nach dem Phosphor ab und zu mal eine Tafel Schokolade gab. Dabnkbar sollen wir nun wohl auch sein, in wahrhaft „europäischen Geist“ die Melkkuh zu spielen. Unser Anteil an der „freien Welt“… Aber dies soll ja alles nichts mit Ausplünderung eines im Krieg Unterlegenen zu tun haben, sondern mit der Freiheit des „freiheitlichsten Staates auf deutschen Boden™“ ever. Schöne neue Welt!

      • Enrico Pauser sagt:

        Ich schaue immer mal vorbei, um zu schnallen, wie man sich hier gegenseitig die >Eier leckt……..aber Dein Kommentar hat was, auch wenn viel zu spät erkannt denn da haben schon ganz andere GröSSen darauf aufmerksam gemacht!!! er brachte mir bei, daß die OPFERZAHL in DRESDEN bei 800.000-1.2 Mille zu orten sind!!!!!!
        Aber egal, wollte mich nur mal wieder ins SPIEL bringen^^

        ——> Solange „deutsch“ es zuläßt seine Altvordern dermaSSen denunzieren zu laSSen, wie PO_litisch gewollt am Samstag paSSierte—–solange wird „deutsch“ SKLAVE seiner selbst bleiben!!!

        ALL_es läuft nach PLAN!

      • Enrico Pauser sagt:

        —> auch hier wird zensiert 🙂
        Mein Geschichtslehrer „uralt“ hatte schon meine Mutter unterrichtet und Dinge angesprochen, die man SCHEIN_bar hier auch NICHT wiSSen will…. egal ob man meine Kommentare zensiert denn ich weiSS sehr wohl—-was ab+geht!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Steinmeier ganz offen und oben das KenFM Video um die Ecke, relativieren alles mit angeblichen deutschen Bombenterror. Vor allen in Polen. Ganz offensichtlich eine Lüge. Eine Lüge gegen welche es jedoch auch im Feindeslager Widerstand gab. Widerstand von Leuten die es besser wussten. Folgendes dürfte charaktaristisch sein, für die Verlogenheit der Alliierten:

      (Quelle: Wahrheiten und Siege der Alliierten (1940, 62 S., Scan-Text)
      https://archive.org/details/WahrheitenUndSiegeDerAlliierten1940/page/n1/mode/2up)

      Es ist kein Zufall, dass dieser Franzose besorgt wegen möglicher wechselseitiger Folgen solcher Lügen gewesen war. Schließlich war ja abzusehen, dass Frankreich mit die Hauptlast des Krieges gegen Deutschland tragen wird und nicht etwa England. Hätten das die Franzosen in der Masse auch mal reflektiert, was da 1939 so leichtfertig mit der Kriegserklärung eingeleitet worden war…

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Akten zum Thema:

      Auswaertiges Amt – Weissbuch Nr. 6 – Die Geheimakten des franzoesischen Generalstabes

      https://archive.org/details/Auswaertiges-Amt-Weissbuch-Nr-6/mode/2up

      —-

      Auswaertiges Amt – Weissbuch Nr. 8 – Dokumente ueber die Alleinschuld Englands am Bombenkrieg gegen die Zivilbevoelkerung

      https://archive.org/details/Weissbuch_Nr.8_Alleinschuld_England/mode/2up

      Auswaertiges Amt – Weissbuch Nr. 4 – Dokumente zur englisch-franzoesischen Politik der Kriegsausweitung

      https://archive.org/details/Weissbuch_Nr.4_England_Frankreich/mode/2up

  51. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    VERMÄCHTNIS EINER NEUEN MEDIZIN
    ————————————————————
    Dieses Buch ist gewidmet

    in Ehrfurcht den Toten — in Wahrhaftigkeit den Lebenden

    Meinem Sohn DIRK, der mit 19 Jahren im Schlaf tödlich getroffen wurde von einem italienischen Prinzen, der aus reinem Mutwillen auf einen anderen Menschen schoß.

    Durch seinen Tod erkrankte ich selbst an einem DHS, einem „DIRK= HAMER= SYNDROM“, einem „Verlust= Konflikt“ mit einem Hodenkrebs. Dieses auffällige Zusammentreffen von akut-dramatischem Konflikt-Schock und eigener Krebserkrankung hat mich die Erkenntnis der Neuen Medizin finden lassen.

    Meiner geliebten Frau SIGRID, meinem „klugen Mädchen“, die als erste Ärztin der Welt die Neue Medizin als richtig erkannt hat.

    Meinen Patienten, den gestorbenen, die mir ans Herz gewachsen waren wie Kinder, die aber so bedrängt oder gar mit massivem Druck gezwungen wurden, sich wieder in die sog. Behandlung der herrschenden Mediziner zu begeben und dort unter Morphium elendig zu Tode gebracht worden sind.

    Den Lebenden, die das Glück oder die Courage gehabt haben, sich der Pression der sog. Schulmedizin entziehen zu können und dadurch wieder gesund geworden sind.

    Dieses Buch soll für alle Menschen guten Willens und ehrlichen Herzens eines der beglückendsten Bücher sein, die sie kennen werden!

    ————————————————————
    Dirk Geerd Hamer

    geboren am 11. März 1959 in Marburg — tödlich getroffen am 18. August 1978 vor Cavallo/ Korsika — gestorben am 7. Dezember 1978 in Heidelberg — begraben unter der Stadtmauer an der Pyramide in Rom
    ————————————————————

    Schwarzwald, 7. Dezember 1980, 17 Uhr

    Dirk – mein Sohn

    Heute vor zwei Jahren war der schwärzeste Tag meines Lebens, die schwärzeste Stunde meines Lebens! Mein geliebter Dirk ist in meinen Armen gestorben. Nichts vorher und nichts nachher war so grauenhaft, so unsagbar vernichtend wie diese Stunde. Ich habe gemeint, es würde vielleicht langsam nachlassen, dieses Gefühl der Ohnmacht, des Verlassenseins, der unendlichen Traurigkeit. Aber es wird noch immer stärker. Ich kann nicht mehr der sein, der ich war. Mein armer Sohn, was hast Du durchgemacht, was hast Du gelitten, ohne je mit einem Wort zu klagen. Was hätte ich darum gegeben, hätte ich an Deiner Stelle sterben dürfen. Jede Nacht stirbst Du aufs neue in meinen Armen, 730 Nächte bist Du seither bei mir gestorben, und immer wollte ich Dich nicht loslassen aus meinen Armen und immer zog Dich das grausige Verhängnis. Ohnmächtig stand ich noch jedesmal zum Schluß und hab geheult wie vor zwei Jahren, so hemmungslos und fassungslos geheult wie damals zwischen all den schwerkranken Patienten und den abgestumpften, rohen und unbarmherzigen Ärzten und Schwestern, die mich nur zum Sterben noch zu Dir gelassen haben.

    Du wunderbarer Junge, bist gestorben wie ein König, stolz, groß und doch so lieb, trotz aller Qualen, trotz aller Schläuche in allen Venen, Arterien, trotz Intubations-Schlauch *), trotz furchtbarem Decubitus**).

    Die Niedertracht und Bosheit Deiner Peiniger hast Du nur mit einem Kopf schütteln abgetan: „Papa, sie sind böse, sehr böse.“ In den letzten Tagen hast Du nur noch mit den Augen gesprochen, aber ich habe jedes Wort von Dir verstanden.

    Hast Du auch alles verstanden, was ich Dir noch zuletzt gesagt habe, daß Papa und Mama Dich unendlich lieb haben und daß wir immer zusammenbleiben werden und alles gemeinsam machen werden? Und daß Du jetzt ganz stark sein mußt und einen langen Schlaf machen mußt? Du hast genickt, und ich bin sicher, Du hast alles verstanden, trotz Deines Todeskampfes. Nur einmal, als Du schon Deine Augen geschlossen hattest und meine Tränen auf Dein Gesicht tropfen fühltest und mich weinen hörtest, hast Du ein bißchen unwillig mit dem Kopf geschüttelt. Wolltest Du mir sagen: „Papa, du sollst nicht weinen, wir bleiben doch immer zusammen!“

    Ich schäme mich nicht, mein Junge, vor keinem Menschen. Ich weine so oft, wenn niemand mich sieht. Sei mir nicht böse. Ich weiß, Du hattest Deinen Vater noch niemals weinen gesehen. Aber jetzt bin ich auch Dein Lehrling und bin traurig= stolz auf Dich, mit welcher Würde Du uns durch das große Tor des Todes vorausgegangen bist. Aber auch solch ein Stolz kann meine Verzweiflung nicht stillen, wenn Du jede Nacht aufs neue in meinen Armen stirbst und mich verzweifelt zurückläßt.
    ————————————————————
    *) Intubation = Einführen eines Spezialtubus in die Trachea oder einen Haupt= bronchus

    **) Decubitus = ‚Darniederliegen‘; Mangeldurchblutung aufgrund chronischer, örtlicher Druckwirkung (Bettlägerigkeit)
    ————————————————————

    Zum Geleit

    Dieses Buch ist das Vermächtnis meines Sohnes DIRK. Ich reiche es weiter als der Walter seines Erbes. Niemals darf es jemandem vorenthalten werden, der es braucht, um zu überleben. Aber lehren darf es niemand ohne meine ausdrückliche Erlaubnis. Die heutigen sog. Lehrer der Medizin haben dieses Vermächtnis jahrelang bekämpft aus unlauteren und außermedizinischen Gründen. Sie sind nicht würdig, dieses Vermächtnis zu lehren. Für Euch, meine Patienten, sollen dieser Band des Vermächtnisses meines DIRK die Basis Eurer Hoffnung sein. Die allermeisten von Euch werden gesund werden können, wenn Ihr das System richtig versteht und befolgt, und wenn es dereinst von mir ausgebildete wirkliche Ärzte mit warmen Händen und einem heißen, mitfühlenden Herzen geben wird, die Euch dabei helfen werden. Dieses System der NEUEN MEDIZIN wird man einst den größten Segen der ganzen Medizin nennen. Alles, was bisher geschrieben wurde, ist nach bestem Wissen und der Wahrheit so nahe als möglich aufgezeichnet und nur da geändert, wo die Intimsphäre des Patienten es erforderlich machte. Ich bitte Euch, vor den Menschen und ihren Schicksalen, die hier beschrieben werden, Achtung zu bezeugen. Und solltet Ihr durch irgendeinen Zufall glauben zu wissen, um wen es sich handeln könnte, Diskretion zu wahren!

    Die Beispielerzählungen sind nicht zur Unterhaltung da, sondern um Euch eine Hilfe zu sein, die Dir selbst erkrankt seid. Kein Mensch kann sagen, daß er sich nicht irren kann. Das gilt auch für mich. Ich wünsche ausdrücklich, daß Ihr mir nicht „glaubt“, sondern daß Dir selbst von dem System überzeugt werdet, was ja mit beliebig hoher Wahrscheinlichkeit beweisbar und bewiesen ist. Der Boykott gegen die Neue Medizin war an Dramatik und Niedertracht der Bedeutung dieser Entdeckung der Zusammenhänge des Krebsgeschehens proportional. Ich selbst erkrankte 1978 an Hodenkrebs, als mein Sohn DIRK von einem Prinzen, der einen römischen Arzt vorsätzlich erschießen wollte, im Schlaf tödlich getroffen und fast 4 Monate später in meinen Armen gestorben ist. Das war das DHS, das DIRK= HAMER= SYNDROM, das mich getroffen hatte.

    So ein dramatisches Ereignis können die Menschen in unserer Umgebung als Erlebnis= schock begreifen.

    Aber die meisten solcher oder ähnlicher Erlebnis= schocks spielen sich unbemerkt von der Umgebung nur im Inneren des Patienten ab. Er ist deshalb nicht weniger dramatisch und nicht weniger wirksam für den Organismus des Patienten, denn einzig und allein wichtig ist, was der Patient empfindet oder empfunden hat. Er kann gewöhnlich mit niemandem darüber sprechen, obgleich er eigentlich nichts lieber tun würde, als sich seinen Konflikt „von der Seele zu reden“!

    Das DIRK= HAMER= SYNDROM („DHS“) ist der Dreh- und Angelpunkt der gesamten NEUEN MEDIZIN und des gesamten Verständnisses vom Krebsgeschehen bzw. heute mittlerweile der gesamten Krankheitsentstehung.

    Nicht viele Konflikte machen langsam Krebs (als sog. „Risikofaktoren“), oder große Konflikte, die wir kommen sehen würden, machen Krebs, sondern nur der unvermutete schockartige Konflikt, der uns „auf dem falschen Fuß erwischt“, macht uns das DHS.

    Nicht 100 Schüsse auf das Fußballtor machen ein Tor, sondern nur der eine unvermutete oder abgefälschte Schuß, der den Torwart auf dem „falschen Fuß erwischt“, der schlägt unhaltbar ins Tor ein.

    Das ist der „biologische Konflikt“ den ich meine und den wir mit unserer Mitkreatur (Säuge=) Tier, ja sogar den Pflanzen, gemeinsam haben.

    Die Entdeckung der Zusammenhänge des Krebs war für uns Lebende offenbar zu schwer.

    Entdeckt hat sie — ein Toter. Sein Vermächtnis gebe ich Euch weiter. Er hat aber nicht nur durch seinen Tod den Anlaß gegeben zur Auffindung dieser Zusammenhänge, sondern er hat — so glaube ich — selbst nach seinem Tode noch weit mehr in diese Entdeckung eingegriffen, als man bisher vielleicht vermuten konnte.

    Dies geschah so:

    Als ich im September 1981 zum ersten Mal ein System bei der Genese des Krebs gefunden zu haben glaubte, nämlich das DIRK= HAMER= SYNDROM, da bekam ich, wie man zu sagen pflegt, „weiche Knie“. Zu gewaltig erschien mir diese Entdeckung, als daß ich sie selbst zu glauben vermochte. In der Nacht hatte ich einen Traum: Mein Sohn DIRK, von dem ich oft träume und mit dem ich dann im Traume beratschlage, erschien mir im Traum, lächelte sein gutmütiges Lächeln, wie er oft zu lächeln pflegte, und sagte:

    „Das, was Du gefunden hast, Geerd, ist richtig, ist vollständig richtig. Ich kann es Dir sagen, weil ich jetzt mehr weiß als Du. Du hast es klug herausgefunden. Es wird eine Revolution auslösen in der Medizin. Du kannst es auf meine Verantwortung veröffentlichen! Aber Du mußt noch weiterforschen, Du hast noch nicht alles herausgefunden. Zwei wichtige Dinge fehlen Dir noch!“

    Ich erwachte und hatte jedes einzelne Wort unseres Gespräches mir gut gemerkt. Ich war beruhigt und von da ab felsenfest davon überzeugt, daß das DIRK= HAMER= SYNDROM zutreffend sei. Bis dahin hatte ich etwa 170 Patienten untersucht. Ich rief Herrn Oldenburg vom Bayerischen Fernsehen an, der schon einmal eine kurze Reportage vom Hamer-Skalpell im Mai 1978 vom Chirurgenkongreß in München gebracht hatte. Er kam nach Oberaudorf und machte einen kleinen Film, der am 4.10.81 in Bayern gesendet wurde, gleichzeitig wurde das Ergebnis im italienischen Fernsehen RAI in einer Reportage gesendet. Nun ging ich wie im Rausch daran, weitere Fälle zu untersuchen. Ich wußte genau, daß man mir in Kürze in der Klinik „das Handwerk“ legen würde, da meine Ergebnisse zur Schulmedizin konträr waren. Indem ich immer und immer wieder nicht nur weitere Fälle nunmehr gezielt tabellarisch zusammengestellt hatte, machte ich eine gewaltige Feststellung: Stets hatte z. B. Gebärmutterhals= Krebs einen ganz besonderen Konflikterlebnis= Inhalt, nämlich einen sexuellen, Brustkrebs dagegen immer einen allgemein= menschlichen, meist sogar einen Mutter/Kind= Konflikt, Eierstock= Krebs einen Verlust= Konflikt oder einen genital= analen Konflikterlebnis= Inhalt usw. Gleichzeitig stellte ich fest, daß jede besondere Krebsart eine besondere Manifestationszeit hatte, bis die Patientin ihren Krebs bemerken konnte. Gebärmutterhals= Krebs etwa 12 Monate, Brustkrebs 2 bis 3 Monate, Eierstock= Krebs 5 bis 8 Monate.

    Diese Erkenntnisse schienen mir einerseits logisch und vernünftig, andererseits zu vernünftig, als daß ich sie hätte glauben können, denn sie waren nicht nur gegen die Schulmedizin, sondern sie stellten die ganze Medizin auf den Kopf. Denn es bedeutete ja nichts anderes, als daß die Psyche definieren würde, wo der Krebs entsteht. Da bekam ich erneut „weiche Knie“. Die ganze Sache erschien mir drei Nummern zu groß für mich. In der folgenden Nacht träumte ich wieder und sprach im Traum wieder mit meinem Sohn DIRK. Er lobte mich und sagte: „Donnerwetter, Geerd, das hast Du aber rasch herausgefunden, sehr gut hast Du das gemacht.“ Dann lächelte er wieder sein unvergleichliches Lächeln und sagte: „Nun fehlt Dir nur noch eins, dann hast Du alles gefunden. Du darfst noch nicht aufhören, du mußt noch weiterforschen, aber Du wirst es sicher auch noch finden.“ Wieder wachte ich auf, war mit einem Schlage vollständig überzeugt von der Richtigkeit meiner Ergebnisse und forschte jetzt fieberhaft weiter, was DIRK wohl mit dem „letzten“ gemeint haben könnte. Jeden folgenden Fall untersuchte ich jetzt stets auf die mir bisher bekannten Kriterien und stellte fest, daß sie in jedem folgenden Fall exakt eintrafen. DIRK hatte also recht gehabt. Ich recherchierte nun nicht nur alle zurückliegenden Fälle, von deren jedem ich ein Protokoll angefertigt hatte, vorwärts und rückwärts, sondern auch besonders die „schlafenden“ Karzinom= Fälle sowie die folgenden Fälle. Es wurde ein Wettlauf um Stunden. Ich wußte genau, daß mir das Verbot unmittelbar bevorstand, überhaupt keine Patienten mehr untersuchen zu dürfen. In meinem letzten Wochenenddienst untersuchte ich deshalb quasi Tag und Nacht.

    Aber da dämmerte mir plötzlich eine geradezu atemberaubende Erkenntnis:

    In den Fällen, in denen die Patienten überlebt hatten, war immer der Konflikt ausgeräumt gewesen, andererseits war der Konflikt nicht gelöst worden bei den Fällen, die gestorben waren oder deren Verlauf progredient*) war. Ich hatte mich ja nun schon daran gewöhnt, einiges für richtig zu halten, was die Kollegen, mit denen ich darüber zu sprechen versuchte, schlicht als Unsinn bezeichneten, auch gar nicht näher wissen wollten. Aber diese Erkenntnis war nicht nur drei, sondern gar zehn Nummern zu groß für mich. Ich war völlig aufgelöst und hatte wieder buchstäblich butterweiche Knie. In diesem Zustand konnte ich die nächste Nacht gar nicht mehr erwarten, wo ich meinem Lehrer DIRK meine Schulaufgaben vorlegen wollte. Wieder träumte ich von meinem DIRK, genauso deutlich wie die letzten Male. Diesmal war er geradezu ausgelassen vor Bewunderung, lächelte anerkennend und sagte: „Das hätte ich nicht für möglich gehalten, daß Du so schnell darauf kommst. Ja, es ist richtig, was Du gefunden hast, vollständig richtig. Jetzt hast Du alles. Nichts fehlt Dir mehr. Ganz genau so verhält es sich. Du kannst jetzt alles zusammen auf meine Verantwortung veröffentlichen. Ich verspreche Dir, du wirst Dich nicht blamieren, denn es ist die Wahrheit!“ Als ich am Morgen aufwachte und den Traum deutlich vor mir sah, waren meine letzten Zweifel wie weggefegt. Meinem DIRK hatte ich noch immer glauben können und jetzt, wo er tot war, erst recht. (Entnommen aus dem Buch KREBS — KRANKHEIT DER SEELE, Kurzschluß im Gehirn, dem Computer unseres Organismus, die Eiserne Regel des Krebs, Februar 1984 im Verlag „Amici di Dirk“, Köln.)
    ————————————————————
    Es hat in den letzten Jahren viele Menschen gegeben, die obige Passage für „unwissenschaftlich“ hielten.
    ————————————————————
    Sie erhebt auch gar keinen Anspruch, „wissenschaftlich“ zu sein, sondern nur den, wahrheitsgemäß zu sein. Im übrigen kommt es meiner Meinung nach darauf an, daß Ergebnisse und Entdeckungen, die logisch und empirisch**) stichhaltig, dazu jederzeit
    reproduzierbar sind, nachgeprüft werden, ob die denn nun richtig oder falsch sind.
    ————————————————————
    *) Progredienz = das Fortschreiten, die zunehmende Verschlimmerung einer Krankheit

    **) empirisch = durch Erfahrung gewonnen
    ————————————————————
    Wenn Ergebnisse und Entdeckungen aber richtig sind, dann spielt es für die Richtigkeit keine Rolle, wo, wie, wann und von wem sie entdeckt worden sind! Es nützt auch nicht, die Person des Entdeckers mit allen nur erdenklichen Mitteln des Terrors und der Diskreditierung zu verfolgen, um die Entdeckung totzuschweigen und die Folgen der Entdeckung zu vermeiden. Die Schuld steigt dabei nur ins Unermeßliche ! Und genau das ist hier in den letzten 17 Jahren geschehen! Die derzeit herrschende Schulmedizin ist im strengen Sinne keine Wissenschaft, auch wenn sie sehr wissenschaftlich „mimt“. Sie hat Tausende von Hypothesen und Dogmen, die man glauben muß oder soll, die aber falsch sind, weil sie wiederum auf den besagten unbewiesenen Hypothesen beru- hen. (Z.B. Metastasen-Dogma, Krankheit als „Panne der Natur“, Dogma der „wildgewordenen Zelle“, Dogma der „Hirnmetastasen“, Dogma von den Mikroben als „Erreger“ von Krankheiten usw.)

    Es gibt einen akademischen Witz:

    Drei Studenten sollen ein Telefonbuch auswendig lernen, ein Physikstudent, ein Biologiestudent und ein Medizinstudent. Der Physikstudent fragt, ob denn da ein System im Telefonbuch sei. Man sagt ihm, daß da außer der alphabetischen Anordnung kein System drin sei. Er weigert sich, „solchen Unsinn lerne ich nicht auswendig!“ Der Biologiestudent fragt, ob denn da eine Entwicklung oder Evolution im Telefonbuch drin sei. Die gleiche Antwort — keine Entwicklung, einfach nur auswendig lernen! Er weigert sich, solchen Schwachsinn auswendig zu lernen. Der Medizinstudent wird ebenfalls aufgefordert, das Telefon= buch auswendig zu lernen und stellt nur die Gegenfrage: „Bis wann ?“.

    Wir Mediziner haben im Prinzip im Staatsexamen Telefonbuch= Eintragungen auswendig hersagen müssen. Richtig verstehen konnte das weder der Student noch der Professor. Die eigentliche Qualifikation lag in der Anzahl der auswendig gelernten Telefonbuchseiten. Betrachtet man die Dogmen der sog. „Schulmedizin“, so stellt man fest, daß sie eigentlich aus dem Polaritäts= Denken, dem „Gut= Böse= Denken“ unserer ( jüdisch= christlich= mohammedanischen) Großreligionen stammen, was wiederum aus dem zoroastrischen*) Weltbild der alten Perser stammt.

    Alles wird folgerichtig in „gutartig“ oder „bösartig“ eingeteilt. Hierher rührt logischerweise auch die martialische „Ausrottungs= Mentalität“ neuzeitlicher „Medizin-Krieger“, die aber in Wirklichkeit nichts anderes ist, als reines Mittelalter:
    ————————————————————
    Wer die alleinseligmachenden Dogmen nicht glaubt, wird verbrannt.
    ————————————————————
    Bösartig waren z.B. alle Krebszellen und Mikroben, alle „krankmachenden Reaktionen“ des Organismus, außerdem die sog. Geistes= und Gemütskrankheiten. Die Bösartigkeit sollte darin bestehen, daß Mutter Natur dauernd Fehler macht, Entgleisungen, Pannen, die Krebs machen, so vermutete man, ein „unkontrolliertes“, „invasives“ Wachstum in die benachbarten Organe, obgleich man doch auch wußte, daß sog. „Organgrenzen“ (z.B. zwischen Uteruskörper**) und Uterushals) existieren. Das mit der „Bösartigkeit“ war, heute im Wissen um die eigentlichen Zusammenhänge, alles blühender Unsinn. Mutter Natur macht nämlich keine „Fehler“. Wir selbst waren die Ignoranten! Dahinter steht ganz einfach das Manko, daß man das, was man nicht versteht, als „böse“ apostrophiert und folgerichtig beseitigen will. Erst wenn man es verstanden hat, und das können wir jetzt mit den 5 biologischen Naturgesetzen, brauchen wir nicht mehr zu zerstören, sondern können verstehen, einordnen, die Fakten in einen biologischen, ja kosmischen Gesamtzusammenhang integrieren! In der Neuen Medizin gibt es nur 5 Biologische Naturgesetze, die streng wissenschaftlich, jederzeit beweisbar sind. Sie müssen in jedem einzelnen Fall und für jedes einzelne Symptom auch der Zweitkrankheit (die man in der Schulmedizin fälschlicherweise noch immer „Metastase“ nennt) im
    naturwissenschaftlichen Sinne stimmen.

    Das Faszinierende an der Neuen Medizin ist nun, daß wir einsehen müssen, daß alle diese vermeintlichen „bösen“ Fehler und Pannen der Natur eigentlich Sinnvolle Biologische Sonderprogramme (SBS) waren, die wir aus Unkenntnis fehl= oder mißverstanden hatten. Also alles, was wir „Krankheit“ genannt hatten, war in Wirklichkeit jeweils Teil eines solchen Sonderprogramms (SBS). Auch die Mikroben, die wir ebenfalls für bösartig und bekämpfenswert gehalten haben, waren unsere treuen Hilfsarbeiter z.B. beim Abbau des Krebs in der Heilungsphase (Mykobakterien und Bakterien) und beim Auffüllen von Nekrosen***) und Ulcera****) (Bakterien und Viren) ebenfalls in der Heilungsphase.
    ————————————————————
    *) Zoroastrismus = von Zoroaster (Zarathustra) begründete, monotheistische Religion

    **) Uterus = Gebärmutter ***) Nekrose = Gewebetod ****) Ulcera = Geschwür, Gewebe= Minus
    ————————————————————
    Erklärung
    ————————————————————
    zur Bestätigung der Universität Trnava über die erfolgte Verifikation der Neuen Medizin vom 11.09.98

    Seit dem 11. September 1998 ist die am 8. und 9, September erfolgte Verifikation der Neuen Medizin amtlich von der Universität Trnava (Tyrnau) bestätigt. Unterschrieben haben dieses Dokument der Prorektor (Mathematiker), der Dekan (Onkologe) und der Vorsitzende der wissenschaftl. Kornmission, Professor für Psychiatrie. Deshalb ist auch an der Kompetenz der Unterzeichneten wohl kein Zweifel möglich. Die Universitäten in Westeuropa — vor allem die Universität Tübingen — haben sich seit 17 Jahren strikt geweigert, eine solche angebotene naturwissenschaftliche Oberprüfung durchzuführen.

    Obwohl in den vergangenen Jahren schon viele Ärzte die Verifikation dieser Naturgesetze der Neuen Medizin in 26 öffentlichen Oberprüfungskonferenzen durchgeführt haben, bei denen auch stets alle Fälle exakt gestimmt haben, wurden diese Dokumente (sogar notariell beglaubigte) nicht anerkannt. Immer und überall wurde „argumentiert“, solange diese Oberprüfung nicht durch eine Universität amtlich durchgeführt sei, zähle sie nicht— und solange dies nicht geschehen sei, sei die Schulmedizin „anerkannt“. Die Neue Medizin, die aus 5 Biologischen Naturgesetzen — ohne zusätzliche Hypothesen— besteht und für Mensch, Tier und Pflanze gleichermaßen gilt, ist so klar und logisch kohärent, daß man sie leicht, wie man sieht, redlich und gewissenhaft schon immer am nächstbesten Fall hätte überprüfen können und natürlich überprüfen müssen, wenn man nur gewollt hätte.

    Rufmord, Medienkampagnen und Medienhetze oder Berufsverbot sowie div. Attentatsversuche und angedrohte Zwangspsychiatriesierungen (wegen Realitätsverlusts), bis hin zur Inhaftierung (wegen drei mal unentgeltlichen Informierens über die Neue Medizin [ dafür habe ich über l Jahr im Gefängnis gesessen ]) ersetzen nicht wissenschaftliche Argumente, um einen wissenschaftlichen Gegner zu widerlegen.

    War nicht die Erkenntnisunterdrückung – wie man jetzt erkennen kann – nur Ausdruck blanker Gewalt, um Macht und Besitzstände der alten Medizin aufrecht zu erhalten?

    Die Neue Medizin ist die Medizin der Zukunft.

    Ihre weitere Verhinderung macht das Verbrechen an der Menschheit täglich noch größer!

    In offiziellen Statistiken wie der des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg, ist immer wieder nachzulesen, daß von den schulmedizinisch mit Chemo behandelten Patienten nach 5 Jahren nur noch ganz wenige am Leben sind. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt mußte demgegenüber zugeben, daß von den bei der Hausdurchsuchung des „Zentrums für Neue Medizin, in Burgau“ beschlagnahmten 6.500 Patientenadressen (davon die meisten Patienten an fortgeschrittenem Krebs erkrankt) auch nach 4 bis 5 Jahren noch über 6000 am Leben waren (über 90 %). Nun ist die Forderung (Überprüfung durch eine Universität) erfüllt.

    Jetzt haben die Patienten ein Recht darauf, daß das grausigste und schlimmste Verbrechen der Menschheitsgeschichte endlich beendet wird, und daß alle gleichermaßen die Chance erhalten, offiziell nach den S Biologischen Naturgesetzen der Neuen Medizin gesund zu werden. Dazu rufe ich alle redlichen Menschen auf und bitte sie um Ihre Mithilfe,

    Dr. med. Ryke Geerd Hamer ( Unterschrift )

    ————————————————————
    ↓ VERMÄCHTNIS EINER NEUEN MEDIZIN ↓ ( PDF )

    https://archive.org/details/Dr.RykeGeerdHamer-VermaechtnisEinerNeuenMedizinTeil1/mode/2up

    ————————————————————
    siehe auch: Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde _ Dr. Ryke Geerd Hamer↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49957

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  52. Ostfront sagt:

    Adrian

    13. Februar 2020 um 22:26

    Ostfront, du scheins Luther zu mögen.

    Ich mag Luther sogar sehr, am liebsten mag ich seine Reden zum Papst und seinen schwulen Priestern.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49960
    ————————————————————
    Natürlich mag ich Dr. Luther und seine Reden !
    ————————————————————
    ….Diese noch heute vollauf gültigen völkisch= religiösen Bekenntnisse des großen deutschen Reformators gehören in den Bücherschatz jedes völkisch Denkenden, sie gehören in den Religionsunterricht unserer Schulen, in die Seminare der Hochschulen, in die Schulungsabende aller Kreise, denn sie sind ein grundlegendes Zeugnis abendländischen Kulturwillens im Kampfe gegen asiatische Überfremdung.

    Die Verantwortlichen dieser asiatischen Überfremdung lassen es sich nicht nehmen, uns ab und zu mal auf frisch fröhliche Weise darauf hinzuweisen, das sie die Verursacher derselben sind.

    Man höre und staune, die Verantwortlichen dieser asiatische Überfremdung sind selber Asiaten.
    ————————————————————
    Im Januar 1913 veröffentlichte der Jude Paul Mayer in der Zeitschrift Die Aktion

    ein Gedicht mit dem Titel »Ahasvers fröhlich Wanderlied«
    ————————————————————

    Seht, ich bin der Wurzellose

    Kein der Umwelt Anvermählter,
    Keines Heimwehtraums Narkose
    Treibt das Herz mir in die Hose
    Denn ich bin ein Leidgestählter.

    Friedlich sitzt ihr in der Wolle
    Eurer heiligsten Gefühle
    Pflügend die ererbte Scholle
    Während ich die wandertolle
    Sehnsucht in Gesängen kühle.

    Manchmal zerrt ihr mich am Rocke
    Und ihr kitzelt meine Wunden
    Doch ich greif zum Wanderstocke
    Ich bin frei und ich frohlocke
    Weil ich nicht, wie ihr, gebunden.

    Treibt Ihr mich von euren Schwellen,
    Ich bin doch der Meistbegehrte
    Eure Neidgeschreie gellen
    Denn ich trinke eure Quellen
    Und ich wäge eure Werte.

    Und mit eines Königs Geste
    Schenke ich euch meine Gabe
    Und ich schmücke eure Feste
    Spende euch dazu das Beste
    Was ich selbst errungen habe.

    Meiner Seele glatte Häute
    Bergen, was ich bettelnd büsste;
    Doch es türmt sich meine Beute,
    Und es jauchzen eure Bräute
    Mir, dem Auswurf fremder Wüste.

    Gähnend dampft ihr euren Knaster
    Zu der ehrbaren Verdauung
    Doch ich bin ein kluger Taster
    Und ich reize eure Laster
    Zu höchsteigener Erbauung.

    Also treibe ich die Spiele,
    Meines reifen Uebermutes
    Sonderbare, sehr subtile
    Letzte, euch verhüllte Ziele

    Meines Asiatenblutes.
    ————————————————————
    Die ungeheure Gefahr, die von diesen Wurzellosen mit dem Asiatenblut ausging, die vor allem dem deutschen Volke daraus erwuchs, hat niemand klarer erkannt und unerschrockener bekämpft als:

    Martin Luther, der deutsche Bauernsohn.

    ————————————————————
    Hier ist die vollständige Einleitung des Buches :

    Dr. Martin Luther – Wider die Jüden von Rudolf von Elmayer-Vestenbrugg

    Einleitung

    Die Judenfrage ist heute nicht nur eine Hauptfrage unseres gesamten Volks= und Wirtschaftslebens, — sie greift auch tief hinein in unser ganzes religiös= sittliches Leben. Der Nationalsozialismus Adolf Hitlers hat als erster erfolgreich den Kampf gegen das Judentum aufgenommen: durch geeignete Gesetzbestimmungen trat er der Ausbeutung und Aussaugung seitens einer im Gesamtvolke verschwindenden jüdischen Minderheit entgegen, durch die Nürnberger Gesetzte vom Jahre sicherte er den rassischen Bestand des deutschen Volkes.

    Mit dieser weltgeschichtlichen Tat fand im Dritten Reich all das Erfüllung, was große deutsche Männer und Kämpfer schon vor Jahrhunderten gefordert hatten:

    Schutz vor dem allesvergiftenden und alles ertötenden Judentum.

    Einer der gewaltigsten Rufer in diesem jahrhundertelangen Kampfe war Martin Luther.

    Er war nicht nur der „ Retter des Abendlandes“, wie ihn Alfred Rosenberg nennt, „ der deutsche Bauernsohn, dem alle Europäer dankbar sein müßten, weil er die Protestanten frei gemacht und die Katholiken vom seelischen Untergang gerettet hat “ , — er erkannte auch als einer der Ersten die ungeheure Gefahr, die dem deutschen Volksleben schon vor 400 Jahren seitens des volksfremden und ausbeuterischen Judentums drohte. War er auch anfangs der Meinung, daß Juda zum Christentum bekehrt werden könne, so kam er doch durch die Erfahrungen seines Lebensabends zu dem entgegengesetzten Standpunkte, und fortan hat er in Wort und Schrift vor dem verderblichen Einfluß des Judentums gewarnt.

    Er lernte im Verkehr mit dem Volke den unerhörten Wucher und das heuchlerische Wesen der Juden kennen, er beobachtete mit scharfen Augen, wie das Judentum seinen heimlichen Einfluß bis in die Kreise der Fürsten und Regierungen ausübte und zur Plünderung des Volkes mißbrauchte, er durchschaute die verborgenen Gesinnungen und Gesetze der Juden, die ein wahrer Spott und Hohn auf alle Sittlichkeit und Christlichkeit sind, er sah die künftige Verjudung des Christentums voraus, das er eben erst aus den Banden der Römischen Kirche gelöst hatte. Da machte er seinem ehrlichen Herzen in bitteren Worten Luft, — mit der ganzen Leidenschaft und Urwüchsigkeit eines echten deutschen Mannes setzte er sich noch kurz vor seinem Tode in seinen beiden letzten Schriften über die Juden mit diesen endgültig auseinander.

    So entstanden im Jahre 1542 die Schrift „ Von den Jüden und ihren Lügen “, in welcher der gefährliche Charakter der Juden und die Abwehrmaßregeln dagegen dargelegt werden, und die Schrift „ Vom Schem Hamphoras “, welche in ihren Titel ein jüdisches Zauberwort enthält und vom Aberglauben und von der Zauberei der Juden handelt. In beiden Werken fällt Martin Luther geradezu vernichtende Urteile über das „ verworfene und mit dem Fluche Gottes beladene jüdische Volk “.

    Bezeichnend genug für die Macht der Juden und für die unausrottbare judenfreundliche Einstellung der Theologen ist die Tatsache, daß diese beiden für die Beurteilung der Judenfrage so grundlegenden Schriften bis heute noch so gut wie unbekannt geblieben sind. In die meisten Gesamtausgaben der Werke Luthers wurden sie überhaupt nicht aufgenommen. Und doch verdienen gerade diese beiden Abhandlungen, als ein unvergleichlich wertvolles Urteil in einer weltgeschichtlichen Frage und als Vermächtnis ewigen aufrechten Deutschtums, zur Kenntnis weitester Kreise unserer deutschen Volksgenossen zu kommen.

    Diese noch heute vollauf gültigen völkisch= religiösen Bekenntnisse des großen deutschen Reformators gehören, wie W. Linden sagt, in den Bücherschatz jedes völkisch Denkenden, sie gehören in den Religionsunterricht unserer Schulen, in die Seminare der Hochschulen, in die Schulungsabende aller Kreise, denn sie sind ein grundlegendes Zeugnis abendländischen Kulturwillens im Kampfe gegen asiatische Überfremdung. Vielleicht sieht auch das Ausland auf Grund dieser Schriften auf Grund dieser Schriften ein, wie wohlbegründet und volksnotwendig der Kampf des Nationalsozialismus gegen das Judentum war und ist.

    Die nachfolgenden Texte enthalten die wesentlichsten Stellen aus den beiden Schriften und begründen sich bezüglich des „ Tractats von den Jüden und ihren Lügen“ auf einen Originalabdruck vom 1613, und bezüglich des „ Schem Hamphoras “ auf einen vom Jahre 1617. Um den Lesern die Unterschiedlichkeit der sprachlichen Darstellung in der ursprünglichen Fassung gegenüber der heutigen vor Augen zu führen, wurde die wahre Ausdrucksweise Martin Luthers in den Kapitelüberschriften und in den jeweils ersten und letzten Sätzen der einzelnen Kapitel beibehalten; im übrigen ist der Text, des leichteren Verständnisses halber, in das heutige Deutsch übertragen.

    Bei dem beachtlichen Umfange der beiden Schriften konnten selbstverständlich nur mehr oder weniger große Auszüge gegeben werden, vor allem auch deshalb, weil alle rein wissenschaftlich= theologischen Ausführungen für die meisten Volksgenossen als nicht geeignet erschienen. Wer sich für die vollständigen Texte interessiert, sei auf die Erlanger Luther= Ausgabe 1841/42 ( bearbeitet von Irmscher ), Band 32, und auf Walter Linden: „Luthers Kampfschriften gegen das Judentum“ hingewiesen, welche der Textverarbeitung dieses Buches als Quellen dienten.

    Die im Folgenden gebrachten Texte sind, zum Zwecke besseren Verständnisses und tieferen Eindringens, laufend mit entsprechenden Erläuterungen versehen. Diese sehr eingehenden Zusätze berühren alle Gebiete der Judenfrage und führen aus dem Altertum über Luthers Zeiten bis in die Gegenwart. Sie zeigen, daß die Juden und ihre schmarotzerische und verbrecherische Tätigkeit allezeit dieselben geblieben sind, und daß die ungeheure Gefahr, die vor allem dem deutschen Volke daraus erwuchs, niemand klarer erkannte und unerschrockener bekämpfte als Martin Luther.

    In unserer heutigen Zeit, da das Verständnis für echtes und wahres deutsches Wesen wieder wachgeworden ist, werden auch die manchmal recht derben und urwüchsigen Ausdrücke, deren sich Martin Luther in seinen Schriften bedient, nicht befremden. Jeder wirklich deutsche Mensch wird es begreiflich finden, daß zu Luthers Zeiten, also vor 400 Jahren, der deutsche Sprachgebrauch vom heutigen erheblich abwich, und er wird daher an der herzerfrischend natürlichen und ehrlichen Ausdrucksweise Martin Luthers keinen Anstoß nehmen. Jedenfalls durfte der gewaltige Sprachklang, der gerade auch aus den zwei gegenjüdischen Lutherschriften uns in Kraft und Fülle entgegenströmt, nicht durch Abänderungen oder Abschwächungen beeinträchtigt werden.

    Möge jeder Volksgenosse, der weiß, daß heute nicht nur um Schicksal und Bestand des deutschen Volkes, sondern der ganzen abendländischen Kultur gerungen wird, sich vor Augen halten, daß aus dem vorliegenden Buche, aus diesen ersten antisemitischen Kampfschriften unserer Literatur, das letzte Bekenntnis und die letzte eindringliche Warnung eines der größten Deutschen der Weltgeschichte spricht.

    ↓Dr. Martin Luther – Wider die Jüden von Rudolf von Elmayer-Vestenbrugg ↓

    https://archive.org/details/LutherJuden/mode/2up

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  53. adeptos sagt:

    …habe grad vernommen dass die Tochter vom Rollstuhlterroristen W.S. Chefin bei der ARD ist !

    Naja – somit wird klar warum die Verbrechen der „Bereicherer“ nicht auf diesen Sendern „Erscheinen“…….das ist aber nicht nur in DE so – sondern in allen Westeuropäischen Ländern sind „Familienclans“ an den Hebeln der Macht !!!

    Der Tag der Schlacht ist nicht mehr allzuferne…..

  54. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Mal etwas anderes!

    Wer hätte gedacht, dass man unter anderem auch Gurken nicht trauen darf 🙂

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Die Brennessel war mir ja schon immer Sympathisch. Sie soll der beste ökologische Dünger sein, der angesischts unserer Bodenverdichtung langfristig die einzige Option ist. Und es gibt sie überall und wächst wie Unkraut 🙂 Darum wird sie in einigen Ländern als Düngemittel verboten. Vor allem in Frankreich. Die chemische Industrie bangt um ihren Profit.

      Kaum zu glauben das sie mehr Eiweis enthält als Soja und sogar Vitamin C enthält. Sie wäre ein vollwärtiges Nahrungsmittel.

    • GeNOzid sagt:

      Ich habe ein halbes Dutzend Leberreinigungen gemacht. Dabei kamen ca. 300 „Steine“ heraus. Die ersten waren noch daumengroß, in den späteren Reinigungen wurden sie immer kleiner. War ein ziemlicher Akt, da mir dabei immer extrem übel wurde. Soll aber nicht bei jedem so sein. Ich habe es nach der Anleitung von dem Buch von Andreas Moritz durchgeführt.

      OPC gibt es auch noch. Ebenfalls bitter und antioxidativ.

      Zur Auflösung von Nierensteine (und Gallen-/Lebersteinen) gibt es eine Pflanze Chanca Piedra (Phyllantus Niruri).

      Kräuter sind schon wirksam, besonders als hochdosierter Extrakt. Vor den Leberreinigungen soll man bestimmte Kräuterextrakte wochenlang einnehmen, um die Steine schon mal anzulösen. Unter anderem Gilbweiderich. Davon habe ich einen flüssigen Extrakt eingenommen und davon bekommt man zusätzlich intensivere Träume.

  55. Skeptiker sagt:

    Ist das nicht nett.

    ============
    deutsches-Maedchen.com

    Ein Nachruf für unseren treuen Kameraden Arabeske654 – Möge dein Licht von der anderen Seite weiter auf uns herab scheinen!

    Liebe Kämpfer, liebe Wahrheitsverbreiter,

    mich hat gestern die traurige Nachricht erreicht, dass ein treuer Kamerad und Aktivist verstorben ist. Sein Pseudonym war Arabeske-654! Vielleicht ist er dem ein oder anderen ja ein Begriff! Michael (so war sein weltlicher Name) wirkte eher im Hintergrund, indem er an verschiedenen Projekten mithalf, Übersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche machte (Die Paulus-Briefe – erneut studiert und erklärt „Edwin Johnson“) auf Demos Plakate trug oder den Menschen auf sonstige Weise im Stillen zu Hilfe kam!

    Seine Kommentare und Beiträge waren stets intelligent und mit einer außerordentlichen Treue zur Wahrheit, auf eine einzigartige Art und Weise geschrieben und daran hat sich auch bis zu seinem Tod nichts geändert. Genauso wie es im Leben eines aufrechten Deutschen sein sollte!

    Michael lebte vor seinem Tod mit seiner 87. Jährigen Mutter zusammen und renovierte ihr Haus. Er machte das meiste selbst und versuchte sich auch weitestgehend selbst zu versorgen. Die Leistungen, die von der Kasse oder öffentlichen Stellen kamen können Sie sich sicher vorstellen. Seine Mutter sitzt nun auf einem halbfertigen Haus ohne nenneswertes Geld, um die notwendigen Reperaturen zu erledigen!

    An dieser Stelle würden Sie mir eine rießige Freude machen, wenn Sie unserem treuen Kameraden eine kleine Spende zukommen lassen würden, oder aber, wenn Sie in der Nähe von Magdeburg wohnen und über handwerkliche Fähigkeiten verfügen, einfach Ihr Talent und Ihre Hilfe zur Verfügung stellen würden, damit die Dame wenigstens wieder in einem winddichten und einigermaßen funktionierenden Haus leben kann!

    Sollten Sie eine kleine Spende tätigen wollen (egal wie hoch oder niedrig), so tun Sie dies bitte über paypal an: helpmeagent@gmail.com. Als Verwendungszweck einfach „Arabeske“ eingeben! Sollten Sie jedoch lieber tatkräftig und persönlich mit anpacken wollen, so wenden Sie sich bitte mit einer kleinen Mail an: Arabeske654@web.de!

    Sie würden mir damit in doppelter Hinsicht eine Freude machen. Erstens lese ich Michaels Beiträge seit Jahren und bin immer wieder begeistert davon und zweitens hat er schon oft den Kopf für mich hingehalten, wenn ich angefeindet wurde! Dies ist in der heutigen Zeit leider keine Selbstverständlichkeit mehr! Wenn ich ihm durch diesen kleinen Aufruf auch nur das geringste zurück geben kann, bin ich mehr als dankbar! Und Ihnen danke ich auch von Herzen. Lassen Sie uns dem Feind einmal zeigen, wie sehr die Germanen in Zeiten der Not, trotz Hass, Hetze und Spaltung noch zusammen halten können!

    Ein Licht, so stark und doch so zart,

    entschwunden in die finstre Nacht,

    sich stets die Helligkeit bewahrt

    erstrahlt zum Schluss in ganzer Pracht.

    Ob wärmend hier, ob wärmend dort

    bleibt unveränderlich sein Schein

    gewechselt hat es nur den Ort

    wird dennoch immer mit uns sein.

    Der Tod, ein letztlich leeres Wort

    in Wirklichkeit ein helles Tor

    zu einem noch viel bessren Ort

    in höhre Ebenen empor!

    Dort, wo die treuen Helden leben

    und hoffen, dass die Erdenkrieger

    ihr Erbe mutig weitergeben

    und wieder heimkehren als Sieger!

    Dort bist du jetzt, du hasts geschafft!

    Ein Hoch auf dich und auf die deinen.

    Mit ganzem Stolz und ganzer Kraft!

    So wird der Sieg uns wieder einen!

    Ein Deutsches Mädchen

    Quelle:
    https://deutsches-maedchen.com/2020/02/13/ein-nachruf-fuer-unseren-treuen-kameraden-arabeske654-moege-dein-licht-von-der-anderen-seite-weiter-auf-uns-herab-scheinen/

    ==============================

    P.S. weil erst heute habe ich bemerkt, das die Seite von Deutschen Mädchen ja nicht mehr privat ist.

    https://lupocattivoblog.com/2020/02/11/nachruf-auf-einen-patrioten-kommentator-arabeske-654-ist-verstorben/#comment-290900

    Gruß Skeptiker

  56. Ostfront sagt:

    CORONAVIRUS: So versucht China das Virus einzudämmen ?

    ————————————————————
    Stickstoff-Lost: So versucht nicht nur China, die Menschheit*) einzudämmen !
    ————————————————————

    Es werden keine Flöhe vergast, sondern Menschen !
    ————————————————————

    *) Menschheit: Der Code lautet Gojim
    ————————————————————
    Die Chemo= und Morpium= Pseudotherapie

    Text= Auszug aus dem Video: Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde _ Dr. Ryke Geerd Hamer ( ab Minute 26: 40 )

    Eigendlich ist es mir zuwider, über Chemo ( Rattengift) und Morphium zu schreiben, denn das hat ja mit Therapie gar nichts tun , sondern einfach nur mit Verbrechen. Es ist nicht eine Behandlung, sondern eine Mißhandlung ! Wenn ich an die 98 bis 99 % der armen Patienten denke, die sich vertrauensvoll in die Hände von „ Tätern “ begeben haben, die von sich selbst jetzt verharmlosend „ sorry, dumm gelaufen “, schreiben dann kann ich nur noch heulen.

    (…)

    Wenn man noch hinzurechnet, daß die 2 % Überlebenden vermutlich aus solchen bestehen, die ohne Aufhebens ihre Chemo= Tabletten in den Abort entsorgt und deshalb überlebt haben, nunmehr aber fälschlicherweise als Chemo= Erfolg herhalten müssen, dann hat das Chemo= „ Rattengift “ , das von Stickstoff-Lost abgeleitet ist, dem Kampfgas aus dem Ersten Weltkrieg, praktisch 0, 0 % Erfolg.

    Dann ist es ein bewußtes 100 % Verbrechern des Massenmordes ( Prof. Niemitz )

    (…)

    ————————————————————
    Lost
    ————————————————————
    Lost ist ein Trivialname für die Chemikalie Bis(2-chlorethyl)sulfid, ein hautschädigender chemischer Kampfstoff. Weitere Bezeichnungen sind Senfgas, Schwefellost, S-Lost, Gelbkreuzgas, Yperit oder Schwefelyperit. Der NATO-Code lautet HD.

    Stickstoffloste (N-Lost)

    N-Loste (oder Stickstoffloste) gehören ebenfalls zu den Hautkampfstoffen. Im Gegensatz zum bekannteren S-Lost basiert das chemische Grundgerüst der N-Loste aber nicht auf Schwefel, sondern auf Stickstoff. N-Loste wirken weniger korrosiv als S-Loste. Im Allgemeinen verläuft die Heilung von N-Lost-Wunden besser als die von S-Lost-Wunden.

    Die Gruppe der Stickstoffloste umfasst 3 Chemikalien:

    Bis-(2-chlorethyl)-ethylamin HN-1

    Bis-(2-chlorethyl)-methylamin HN-2

    Tris-(2-chlorethyl)-amin HN-3

    HN-1 wurde Anfang der 1930er Jahre als Warzenentferner entwickelt; erst später stellte sich seine militärische Nutzbarkeit heraus.

    HN-2 wurde zunächst als Kampfstoff entwickelt. Später stellte man daraus ein Medikament gegen Lymphknotenkrebs her (Chlormethin, CAS 55-86-7)

    Toxizität

    Hauptexpositionswege der Loste sind die perkutane oder die inhalatorische Aufnahme von Dämpfen (nur bei S-Lost). Lost ist ein starkes Hautgift und erwiesenermaßen krebserregend.

    Die Wirkung auf die Haut ist vergleichbar mit starken Verbrennungen oder Verätzungen. Es bilden sich große, stark schmerzende Blasen. Die Verletzungen heilen schlecht. Das Gewebe wird nachhaltig zerstört und die Zellteilung gehemmt. Großflächig betroffene Gliedmaßen müssen meistens amputiert werden. Werden die Dämpfe eingeatmet, so werden die Bronchien zerstört.
    Eine Entgiftung der Haut kann durch eine sofortige Behandlung durch Abwaschen mit starker Seifenlauge oder durch Besprühen der betroffenen Stellen mit Chlorkalk erfolgen. Ein Abdecken der betroffenen Körperregionen, beispielsweise durch Kleidung oder Decken, ohne vorherige Entgiftung, verschlimmert die Symptome zusätzlich.

    Die toxische Wirkung beider Lost-Varianten kommt durch die Bildung von hochreaktiven Verbindungen durch einen intramolekularen SN1-Angriff des Stickstoffs oder Schwefels auf das mit Chlor verbundene Kohlenstoffatom (Nachbargruppenbeteiligung oder anchimere Unterstützung) zustande.

    Dabei bildet sich im Falle von N-Lost ein Aziridin oder Thiiran im Falle des S-Lost.

    Das Auge reagiert am empfindlichsten auf S-Lostdampf. Die Folge ist eine im glimpflichen Fall vorübergehende Erblindung, da das massive Lidödem eine aktive Augenöffnung verhindert.

    Die Augen sind bis zu einem gewissen Grad in der Lage, sich zu regenerieren. Daher bestehen oftmals gute Heilungschancen und Aussicht auf das Wiedererlangen der Sehkraft, allerdings kann das einige Monate dauern.
    ————————————————————
    Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde _ Dr. Ryke Geerd Hamer

    Wenn ich an die 98 bis 99 % der armen Patienten denke, die sich vertrauensvoll in die Hände von „ Tätern “ begeben haben, die von sich selbst jetzt verharmlosend „ sorry, dumm gelaufen “ , schreiben dann kann ich nur noch heulen.

    Nennen wir das Kind beim Namen, das mit Chemo= Rattengift spielt und dabei verharmlosend „ sorry, dumm gelaufen “ dahin plappert:

    . . . Sie haben solchen giftigen Haß wider die Gojim*) von Jugend auf von ihren Eltern und Rabbinern eingesoffen und saufen ihn noch ohn Unterlaß in sich, daß es ihnen, wie der 109. Psalm sagt, durch Blut und Fleisch, durch Mark und Bein gegangen, ganz und gar Natur und Leben geworden ist.

    Und so wenig sie Fleisch und Blut, Mark und Bein ändern können, so wenig können sie solchen Stolz und Neid ändern, sie müssen so bleiben und verderben, wenn Gott nicht besonders hohe Wunder tut.

    Darum wisse du, lieber Christ, und zweifle nicht daran, daß du nächst dem Teufel keinen bitteren, giftigern, heftigern Feind hast als einen rechten Juden, der mit Ernst ein Jude sein will.

    *) Menschheit: Der Code lautet Gojim

    Dr. Martin Luthers Traktat von den Jüden und ihren Lügen samt dessem Anhang, der Flugschrift Vom Schem Hamphoras ↓

    https://archive.org/details/LutherJuden/mode/2up

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  57. Skeptiker sagt:

    CORONAVIRUS: So versucht China das Virus einzudämmen
    20.851 Aufrufe•12.02.2020

    Wer da zur Arbeit geht, muss erst mal durch die Waschstraße.

    CORONAVIRUS: So versucht China das Virus einzudämmen

    12.02.2020

    =================

    Ob da Zyklon B beigemischt wurde, ich meine als Desinfektionsmittel natürlich.

    Louis Darquier de Pellepoix

    “In Auschwitz sind nur Flöhe vergast worden.”
    “[sechs Millionen] Diese Zahl ist eine Erfindung, schlicht und einfach – eine Erfindung der Juden, natürlich. Die Juden sind so; sie sind bereit alles für öffentliche Aufmerksamkeit zu tun.”
    Metapedia

    Gefunden eher unten.
    http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

    ===========================

    Hier der neuerliche Ausbruch
    Aktuelle Corona – Datenbank :

    https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

    ==========================

    Oder einfach mal ab hier

    Andreas Popp zum Coronavirus I: Manipulierte Zahlen mit dramatischen Auswirkungen?

    (https://youtu.be/cgrYznR3oQI?t=118)

    =====================

    Hier komplett.

    https://lupocattivoblog.com/2020/02/13/video-verbrechen-an-deutschen-vertreibung-bombenterror-massenvergewaltigungen/#comment-290831

    Gruß Skeptiker

    • Ela sagt:

      MSM koscher Medien sollte man nicht so ernst nehmen .Tatsache ist,“bestimmte Kreise“haben👉Agenda2030- getreu auch „dies minuziös „eingeplant.
      https://www.investmentwatchblog.com/gates-foundation-simulated-exact-coronavirus-outbreak-scenario-last-november-with-event-201/
      Scheinbar profitieren nicht nur machtbesessen „Weltverbesserer“davon🤔Chinas wirtschaftliche Macht ist gebrochen. Hongkongs“Globo-Homo“Demos mit Unterstützung halachabewußten Azow Brigaden sind weg und Big Pharma hat schon „Mittelchen „für Aids ähnlicher Epidemie parat, selbstverständlich nicht Gratis😮
      https://centralbankinginsanity.wordpress.com/2020/02/01/madman-bill-gates-has-a-vaccination-for-you/.
      All das schreckt natürlich antiweissen „Open Border“Fanatiker nicht ab. Ein bisschen Panikmache hat bei ahnungslosen Bevölkerung noch nie geschadet,sowie gewollte Spaltung.Getrennt und isoliert sind alle Völker, gut organisierten Verbrecher Syndikat hoffnungslos ausgeliefert. Vor allem in Europa.Sollte man russischen Wissenschaftler glauben, haben alle weisse Nationen demselben Ursprung. Erst nachdem Hyperboreaner sich trennten,hat Veränderung der Sprache, Sitten, Runen und Identität stattgefunden.Früher waren arische Völker weltweit verbreitet. Archeologische Entdeckungen bestätigen bemerkenswerte Errungenschaften,Wissen und Technologie,die Arier verbreiten und etabliert haben,nicht nur in Ägypten, China, Amerika, Neuseeland und Australien. All das versucht man heutzutage zu vertuschen .Seit über 4 Tausendjahren gibt satanische Mongrels Gruppe,die altes Wissen gestohlen hat und für eigene Zwecke schamlos missbraucht. Das Ziel- absolute Weltherrschaft und Abschaffung geschassten Aryan Goyim.Das was erfolgreich weisse Völker (seit Ewigkeit)zerstört, ist Zwiespalt, Zusammenhalt Mangel,Entartung und Rassenvermischung. So verschwanden spurlos , ursprünglich, weisse Völker, und deren Überreste betrachtet man heute als bemitleidenswerte,dunkle Genbrei.Während alle Völker wegen Nichtigkeiten streiten,freut sich der Feind und setzt eigenen Interessen durch
      https://www.bitchute.com/video/DpG1n63Utah5/
      Je mehr Zwist, Desinformation,Spaltung und Lügen😬um so besser für genozidalen Agenden altbekannten Goyim Hasser, der wie Gift alles verdorben hat.Ohne Zusammenhalt und Zusammenarbeit sind alle weisse Völker verloren.Allerdings, ohne gegenseitigen Respekt und Wertschätzung ist vereinte Widerstand kaum möglich.Asiaten machen über 44% in Weltbevölkerung aus, diese Rasse kann sich schnell erholen,was man von übriggeblieben Weissen nicht behaupten kann.Herrschende Diktatur wird alles tun um Existenz sogenannten Aryan Goyim zu vernichten 🤐Auch andere Rassen bleiben laut Aussagen Rabbi Rabinovich nicht verschont.Tavistock Brainwashing mit Zensur wird schon noahidische Tyrannei durchsetzen. Schließlich alles was Verbrecher kritisiert wird als Antisemitismus Akt sofort bestraft.Vergleicht man“Corona Virus“ mit paar tausendjährigen “Mimikry Virus“, erkennt man unbeirrt viel schlimmere Variante, die sixmillion- fach gefährlicher ist

  58. Ostfront sagt:

    ————————————————————

    Ein Hund bleibt ein Hund.
    ————————————————————

    Ein Hund bleibt ein Hund.
    Ein Appenzellerhund bleibt ein Appenzellerhund.

    Ein deutscher Schäfer bleibt ein deutscher Schäfer.
    Ein Schweizer bleibt ein Schweizer,

    auch wenn ihr deutschen Hornochsen das nicht einsehen wollt.
    ————————————————————
    Sagt Adrian ( auf deutsch )
    ————————————————————

    Und ein deutschfeindlicher Hornochse bleibt ein deutschfeindlicher Hornochse,

    auch wenn ihr deutschfeindlichen Hornochsen das nicht einsehen wollt.
    ————————————————————
    Sagt Ostfront ( auf deutsch )
    ————————————————————
    Ich bin ein Auerochse…. Aue liegt in Mitteldeutschland ( Sachsen)… auch bei uns gibt es eine Schweiz, die „ Sächsische Schweiz “…. sagt Ostfront noch dazu

    …Frag mal Dr. Luther welchem Urvolk er die deutschfeindlichen Hornochsen zurechnet.

    Denn es gibt nur ein einziges „Urvolk“… das so viel Gift und Galle spucken tut, wie ihr. . . wenn es um das deutsche Volk geht.

    Dr. Luther äußerte sich folgendermaßen:

    . . . Sie haben solchen giftigen Haß wider die Gojim von Jugend auf von ihren Eltern und Rabbinern eingesoffen und saufen ihn noch ohn Unterlaß in sich, daß es ihnen, wie der 109. Psalm sagt, durch Blut und Fleisch, durch Mark und Bein gegangen, ganz und gar Natur und Leben geworden ist.

    Und so wenig sie Fleisch und Blut, Mark und Bein ändern können, so wenig können sie solchen Stolz und Neid ändern, sie müssen so bleiben und verderben, wenn Gott nicht besonders hohe Wunder tut.

    Darum wisse du, lieber Christ, und zweifle nicht daran, daß du nächst dem Teufel keinen bitteren, giftigern, heftigern Feind hast als einen rechten Juden, der mit Ernst ein Jude sein will.

    (…)

    Das war ein Auszug aus dem Buche:

    Dr. Martin Luthers Traktat von den Jüden und ihren Lügen samt dessem Anhang, der Flugschrift Vom Schem Hamphoras

    Bearbeitet, eingeleitet und mit erläuternden Zusätzen aus dem Gesamtgebiet der Judenfrage versehen von E. V. von Rudolf .

    Auszug aus der Einleitung dieses Buches:

    . . . Möge jeder Volksgenosse, der weiß, daß heute nicht nur um Schicksal und Bestand des deutschen Volkes, sondern der ganzen abendländischen Kultur gerungen wird, sich vor Augen halten, daß aus dem vorliegenden Buche, aus diesen ersten antisemitischen Kampfschriften unserer Literatur, das letzte Bekenntnis und die letzte eindringliche Warnung eines der größten Deutschen der Weltgeschichte spricht.

    (…)

    Und möge jeder Volksgenosse (von 2020 ) der weiß, daß heute nicht nur um Schicksal und Bestand des deutschen Volkes , sondern der ganzen abendländischen Kultur gerungen wird, sich dieses Buch vor Augen halten, und nicht die Bildzeitung…. oder gar noch aus ihr zitieren…

    Du bist doch nicht blöd , Volksgenosse … oder ? Nein, sagt der Volksgenosse von heute, aber Ausnahmen bestätigen die Regel…. leider ist das heute noch so…

    Volksgenosse von heute, bei unseren Regeln gibt es keine Ausnahmen …Wir sind doch nicht blöd.. gelle !

    Das Buch Dr. Martin Luther – Wider die Jüden von Rudolf von Elmayer-Vestenbrugg
    finden sie hier ↓
    https://archive.org/details/LutherJuden/mode/2up

    Haaalt… hiergeblieben…. ich bin noch nicht fertig… Einen hab ich noch

    Frag auch noch Arno Schickedanz welchem Urvolk er die deutschfeindlichen Hornochsen zurechnet.

    Arno Schickedanz meint ganz trocken: Dem Judentum ….. der Gegenrasse !

    Das Judentum eine Gegenrasse. Von Arno Schickedanz, 1928.
    Gekürzter Nachdruck aus: „ Der völkische Sprechabend“ Heft 50 (Verlag Th. Weicher, Leipzig).

    1. Einleitung (Auszug)

    „Alles Wahre ist einfach“ Goethe

    „ Die so wichtige und so nötige Erkenntnis dessen, was das Jüdische und das Judentum eigentlich ist, wäre die Lösung eines der schwierigsten Probleme; das Judentum ist ein viel tieferes Rätsel, als wohl mancher Antisemiten= Kalender glaubt, und im letzten Grunde wird es einer gewissen Dunkelheit wohl nie weit entzogen werden,“ schrieb der Jude Otto Weininger in einer jüdischerseits unübertroffenen Abhandlung über das Judentum ( Geschlecht und Chrakter. Das Judentum ).

    Unzählige Male haben hervorragende Männer in allen Ländern und zu fast allen Zeiten von Tacitus bis Moltke das Wesen des Judentums zu deuten und sein Rätsel zu klären versucht, soweit Rätsel in dieser Welt der Erscheinungen überhaupt lösbar sind. Diese Bemühungen erschlossen viele und tiefe Einsichten über das Judentum, die im Letzten beinahe alle völlig miteinander übereinstimmten oder sich ergänzten. Nordische Seher erschauten und schufen in der Gestalt des unstät und flüchtigen Ahasver, des „ewigen Juden“, ein Sinnbild des Judentums, das auch seine Deutung enthielt.

    Nur ein Umstand entzog sich immer wieder hartnäckig der Erkenntnis und verhinderte die Verbreitung der gewonnenen Einsichten:

    Die Sonderstellung des Judentums gegenüber allen anderen menschlichen Rassen und Völkern, oder, um mit ihm selber zu sprechen, seine „ Auserwähltheit“.

    Eine unanfechtbare Erkenntnis der Erscheinung des Judentums hing von der Beantwortung der Frage ab:

    „ Durch was für einen natürlichen, d.h. gesetzmäßigen, von jeder willkürlichen Beeinflussung unabhängigen Vorgang ist eine solche Sonderstellung möglich geworden; und was bedeutet dann eigentlich diese „ Auserwähltheit “ gegenüber allen anderen menschlichen Rassen und Völkern ?“

    Den Weg zur Beantwortung weist erstens die Entstehung der Arten in der Natur überhaupt, die auch für die „ Menschheit “ gilt, wo voneinander mehr oder minder stark abweichende Rassen feststellbar sind, und zweitens das Auftreten von Rückbildungen in der Natur, deren Entstehungsmechanik noch nicht erschlossen war. Wohl lehrte die Naturwissenschaft, daß Rückbildungen oder Schmarotzerei infolge einer parasitären d.h. schmarotzenden Lebensweise entständen, womit aber nur Grund und Folge gleichgesetzt sind und eine „ Tautologie “ , die buchstäblich eine Entstehung aus dem „ Nichts “ behauptet. Denn, wie Arten zu einer parasitären Lebensweise aus einer vorausgesetzten eigenen Willkür kamen oder kommen, und wie aus ihnen „ infolge “ dessen Rückbildungen hervorgingen oder =gehen, das bleibt unerklärt, da die Voraussetzung eigener Willkür in Wirklichkeit eine Ursache durch inhaltslose Worte ersetzt.

    Zu der genialen „ Idee „ eines Rückbildungsvorganges fehlte die deutende „ Theorie “ und die Folgerung und Erkenntnis, daß ein solches gesetzmäßiges Geschehen in der Natur sich auch auf die menschlichen Rassen und Völker nach Erfüllung einer für diese besonderen Vorbedingungen erstrecken könne. Im heutigen Erdzeitalter, d.h. im „ Känozoikum “, bildet der „Mensch“ den alles beherrschenden Mittelpunkt der Erscheinungswelt; und wenn irgendwann und =wo in der Natur sich der weiter unten enthüllte Rückbildungsvorgang je abgespielt hat, dann dürfen wir auch annehmen, ihn am klarsten gerade beim „ Typhus Mensch “ am Werke erkennen.

    Und das ist der Fall.

    Durch die Einsicht in diesen Vorgang findet aber auch die Erscheinung des Judentums, wider die ausgesprochene Erwartung Otto Weiningers und des gesamten Judentums, das sich gern für ein unentschleierbares Geheimnis ausgibt, seine sichtbare Lösung.

    2. Entstehung der Arten

    Die Biologie, als exakte Wissenschaft, darf vor allen anderen Wissenschaftszweigen die größte Aufmerksamkeit aller Volksgenossen beanspruchen, da sie letzten Endes Einsichten über uns selber und über die Gemeinschaft gewährt, in der wir und durch die wir leben. Sie ist berufen, die in den Meisten von uns bereits im Keim erstickte Gewißheit unauflöslicher Naturgebundenheit wieder zu wecken , zu vertiefen und durch ihr Lehren eine Gesundung des entarteten sozialen Lebens anzubahnen. —

    (…)

    Das Judentum eine Gegenrasse …. Sigilla Veri, Band 1, Seite 75 — 112

    ↓ Sigilla Veri, Band 1 finden sie hier ↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3225

    Jetzt bin ich fertig ( für heute )
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Adrian sagt:

      Ostfront, du scheins Luther zu mögen.

      Ich mag Luther sogar sehr, am liebsten mag ich seine Reden zum Papst und seinen schwulen Priestern.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Der Type der da redet merkt nicht mal wie dämlich er ist:

        „Man kann ja nichts für den Mist den man gemacht hat bevor einen der Herr gerettet hat.“

        Genau diese Drecksmentalität ist es, welche ich am Christentum so sehr verachte. Eigenverantwortung = Null. Und hinterher nur Gutes tun, weil einen der magische Daddy beobachtet und man ja in den Himmel kommen will. Verkappter Egoismus! Ekelhaft! Kein Unterschied zum Islam! Das sind in beiden Fällen Religionen für Asoziale. Schade, dass man im Zeitalter der Aufklärung nicht konsequenrt zuende gedacht hatte und lediglich versuchte das Chrtistentum zu reformieren anstatt es vollständig zu beseitigen.

  59. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Test:

  60. Skeptiker sagt:

    Eben Lese ich das hier und kann es gar nicht fassen.

    ==============================

    NACHRUF auf einen Patrioten – Kommentator “Arabeske 654” ist verstorben!
    Posted By: Maria Lourdeson: Februar 11, 2020

    https://lupocattivoblog.com/2020/02/11/nachruf-auf-einen-patrioten-kommentator-arabeske-654-ist-verstorben/

    Gruß Skeptiker

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Also bei mir würde das Niemand mitbekommen. Irgendwann würds halt im Hausflür stinken…

      • Adrian sagt:

        Du stinkst ja jetzt schon, und bist noch nicht mal tod, du Psycho.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Wir sind alle längst tod. Das wir uns aus Hilflosigkeit in diese digitale Scheinrealität hier flüchten ist der beste Beweis dafür. Lebendiges kann sich gegen seine Umwelt durchsetzen. Oder es stirbt, wie wir.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        *tot

      • adeptos sagt:

        @DV……Deine hier gemachte Aussage BEZEUGT dass DU ein ASOZIALER PSYCHOPATH BIST – und somit KEIN —> National – SOZIALIST !

        Um auf Deinen Einwand einzugehen dass ein Psychopath ja keine Intelligenz beinhalten kann dann sage ich DIR als „Seelen-Heil-Kundiger“ —> EBEN DOCH KANN EIN PSYCHOPATH einen INTELLIGENZQUOTIENTEN HABEN – ist aber NICHT als „MENSCH“ im SINNE des Wortes Einzustufen – Intelligenz hat mit der „Psyche“ nichts gemeinsam da die „PSYCHE“ das „Göttliche im Menschen Be-zeichnet !!!
        Somit wird KLAR – dass ein Psychopath – ein NICHT – GÖTTLICH agierendes Menschenähnliches Wesen darstellt !!
        Der Neandertaler („Dussel“dorfer Gebiet) hat auch Erkannt dass Mann mit einem Knüppel –
        (Heute Baseballschläger genannt) einen Gegner Erschlagen kann – das hat mit Intelligenz zu tun – einen Menschen Töten zeugt aber eher von einer Anomie !

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @adeptos

        Und Du legst Texte so aus, wie es Dir situationsbedingt passend erscheint. Du hättest „Geistlicher“ werden sollen. Oder Jurist. Oder Politiker. Ist im tieferen Wesen alles derselbe verlogene Menschenschlag.

        Das habe ich geschrieben:

        Du wiederholst Dich. Das hattest Du mir doch schon vor Monaten attestiert. Du alter Tiefenpsychologe. Dauerschleife? Zwischendrinn auch eine mir angeborene Intelligenz. Aber das lag wohl daran, dass ich Dich zufällig auf Literatur ansprach, welche Dir in den Kram passte.

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49847

        Wo genau habe ich da Intelligenz als ein Ausschlusskriterium für Psychopathie beschrieben? Was ich beschrieben habe war Deine verlogene Art und Weise, wie Du einen sofort beginnst Honig ums Maul zu schmieren, sobalt Du glaubst, Du könntest ihn in seiner Weltsicht nach Deinen Vorstellungen beeinflussen. Und genauso bewerte ich auch Deine „Diagnose“ bezüglich meiner angeblichen Psychopathie. Das soll ich doch nur sein, weil ich nicht Deiner Meinung bin. Du bist derart verbohrt und von einer selbstzugeschriebenen Über-Intelligenz überzeugt, dass Du es noch nicht mal in Betracht ziehst, dass ich Dich die ganze Zeit mit meinen zum Teil wirklich geschmaklosen Aussagen eigentlich nur provozieren will. Ich liefer Dir doch gerne das Diamentral welches Du benötigst, um dich selber zu überhöhen. Das dient Deiner aber vor allem auch meiner Unterhaltung! Das Stöckchen werfe ich doch gerne. Was hätte ich sonst davon, bestimmte rüpelhafte Dinge zu schreiben, als Dich auf die Palme zu bringen? Ich weiß ja dass Du zuverlässig darauf anspringst. Selbst wenn ich das an andere kommuniziere. Ich kann mich auch ganz anders ausdrücken. Zurückhaltender. Empathischer. Wärmer. Aber das wäre ja langweilig. Wie war das noch mal mit der Intelligenz?

      • Adrian sagt:

        Volksgenosse,
        auch mir schuldes Du eine Antwort.

        Wo habe ich geschrieben von einer Völkervermischung à la Amerika, WO?

        DU, hast das untergeschoben, DU, DU, DU. Merkst du noch was?

        Alles was darauf folgte ist das Ergebnis deiner fiesen Unterstellungen. Und ja, wenn es mir passen würde ficke ich eine Negermaus, und das ohne Dich zu fragen.

        Bist doch selbst ein verlogener Vollpfosten.

        Und ja geh in den Wald und baue dein Gemüse an, nimm einen Pfeilbogen mit, damit du die Wildschweine, Rehe, Hirsche, Vögel und die Schnecken fressen kannst die sich sattmässten werden an deinen Karotten, Salaten, Erdbeeren, Kartoffeln, etc. Da wird nix draus werden mit möchtegerne Vegetarier im Wald, wenn du weiterpennst wie bis anhin.

        Und auch da, im Wald wird dir die Freiheit nicht geschenkt werden, ausser ein blöder Köter pinkelt dir ans Bein.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Adrian

        Das was ich Dir „unterstelle“, ist Amerikanismus in Reinform:

        […“Das ist der Unterschied, wir sind nicht nur deutsch, oder italienisch, Burgunder oder Vandalen, Valser oder Wikinger, oder Juden noch Moslems, Römer oder Germanen, wir sind alles in Einem und mit dem Willen beseelt eine Nation des Willens sein zu wollen“…]

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49808

        Den scheinst Du selber aber gar nicht mehr als solchen wahrzunehmen.

        Stay united with your bro´s in spirit but piss off! Fools like you are the root of all problems.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Adrian

        Was das Waldleben anbelangt, so war dies als unltimative Notlösung gedacht. Eine Notlösung an die ich mich allerdings nicht großartig anpassen muss. Ich bin ja sehr bescheiden. Da teile ich auch gerne mit den lieben Wildschweinen, Rehen, Hirschen, Vögeln und die Schneckenn (Du vergisst Mäuse und Ratten), meine Ernte. Die haben auch nur Hunger! Ich muss dann halt nur etwas mehr anpflanzen und schon bleiben auch im Schnitt mehr unangefressene Sachen für mich übrig. Meine Waldfreunde werde ich aber bestimmt nicht umbringen. Schon gar nicht deswegen! Für mich muss dann kein Tier sterben! An anderer Stelle habe ich ja beschrieben, dass ich mir nach einen Zivilisationszusammenbruch die Säuberung der näheren Umgebung von Fremdrassigen zum alleinigen Lebensinhalt machen würde. Und damit wäre auch meine Lebensmittelversorgung entschieden verbessert. Ich werde meinen Proteinbedarf dann halt mit Menschenfleisch decken. Vegetarier? LACH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        https://i.chzbgr.com/full/6390487808/h7D4ACF16/how-i-feel-when-lunch-bell-finally-rings

      • Adrian sagt:

        Volksgenosse du Spitzfindikus,

        wenn du das so auslegen möchtest, dann tue es, wenn es dir gut tut.
        Zitat: […“Das ist der Unterschied, wir sind nicht nur deutsch, oder italienisch, Burgunder oder Vandalen, Valser oder Wikinger, oder Juden noch Moslems, Römer oder Germanen, wir sind alles in Einem und mit dem Willen beseelt eine Nation des Willens sein zu wollen“…]

        Ich wiederhole es sehr ungern wie oft ich mich gegen diese künstlich geförderte Invasion gestellt habe. OK?

        Der Wolf ist der Vorfahre des Hundes, der Hund der Erzeuger eines Dackels.
        Ist nun der Dackel ein Schäferhund?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Der Unterschied zwischen einen Deutschen und einen Deustchschweizer ist etwa so wie der zwischen zwischen einen deutschen Schäferhund und einen weißen schweizer Schäferhund. Der zwischen einen Deutschen/Deutschschweizer und einen Italiener entsprich hingegen schon eher dem Vergleich zwischen Schäferhund und Dackel.

        Eine Beschreibung nach Hans F. K. Guenther.

        Die Fälische Rasse

        Die nordische Rasse

        Die westische Rasse

      • Adrian sagt:

        Volksgenosse,
        und wenn du nun noch den ostischen Typ dazunimmst, EINMAL genau auf die Karte schaust, müsstes auch du erkennen, dass die Schweiz DER Schmelztigel dieser Rassen ist.

        Was mir an Euch Spakos auf den Kekes geht, dass ihr meint immer alles besser zu wissen. Das hat mit Hass nichts zu tun, ist einfach nur ermüdend mit Euch eingebildetet Trotteln zu diskutieren.

        Die Schweiz ist SCHWEIZER STAATSGEBIET und hat mit euch Spakkos nix zu tun.

        Versuche es den Italienern, Franzosen, Spaniern zu erklären, das sind auch GERMANISCHE Stämme. Also los.

        JA und ich weiss, ihr habt das SCHEISSEN erfunden.

      • Freidavon sagt:

        „Versuche es den Italienern, Franzosen, Spaniern zu erklären, das sind auch GERMANISCHE Stämme. Also los“

        Ich persönlich würde vorerst zu unsern Brüdern in Russland und Frankreich die Beziehung wieder in gesunde Bahnen lenken, denn es ist nicht die Sprache die uns vereint, sondern die Abstammung.
        Diese Völker sind nämlich nicht durch ihre Korrumpierbarkeit vom rechten Weg abgekommen, sondern durch Betrug im ganz großen Stil.

      • Freidavon sagt:

        Ehe ddas falsch verstanden wird: Durch Betrug der an ihnen verübt wurde…

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Eben! Dieses ganze Mafiosentum und die Hinterzimmergesellschaft hat NICHTS mit unseren Wesen gemein. Auch Hass und Intoleranz nicht. Allerdings wird das letztere als Überlebensstrategie immer notwendiger wie mir scheint. Ansonsten werden die Asylforderer auch irgendwann zu Deutschen geschwindelt und Niemand erhebt einspruch. Es geht auch gar nicht darum, irgendwelchen kleinkarrierten Fremdenhass an diesen Leuten abzureagieren. Die sind ebenso Opfer des Weltfeindes wie wir Deutschen. Aber wie sollte man irgendwann deren Ausreise rechtfertigen können, wenn man ihnen zuvor alle staatsbürgerlichen Rechte (und Pflichten) zugestanden hatte?

      • hardy sagt:

        Für mich sieht das so aus, daß durch die Sprachverwirrung in Babylon nicht nur die Sprachen die Völker auseinanderstreben ließ, sondern auch die verschiedenen körperlichen und charakterlich Merkmale. Dies geschah somit, um möglichst friedliche Verhältnisse zu schaffen und ein gemeinschaftliches Vorgehen gegen den Schöpfer zu verhindern. GENAU DAS soll jetzt durch die SATANISTEN wieder rückgängig gemacht werden!

    • Skeptiker sagt:

      Hier geht es ja auch um “Arabeske 654”

      Es war mir eine Ehre Kamerad!

      Posted By: Maria Lourdeson: Februar 12, 2020

      https://lupocattivoblog.com/2020/02/12/es-war-mir-eine-ehre-kamerad/

      Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        @Skeptiker,
        ja schade um Arabeske, wirklich, hab gerne von ihm gelesen. Danke.

        aber reg dich nicht auf, den gerade du hast mit deinen „“erbaulichen““ Einschüben manche Diskussion aus dem Ruder laufen lassen. Beklag dich einfach nicht.

        Und jetzt noch ein schönes Video, das einige @Volksgenossen erfreuen wird.

        Der Massen(selbst)mord ist in ist in vollem Gange. Da mögen sich einige freuen, gelle Genossen, hiphip hurra. Bald sind alle tod und ich kann im Walde alleine Rumpelstilzchen spielen.

        Ach ja, den bösen bösen Juden wird ihr Vorhaben nur gelingen, wenn sie ausreichend durch die Dummheit aus unseren Reihen unterstützt wird. 🙂

      • adeptos sagt:

        @ Heuchler……mit dem Lupo Blog habe ich nichts zu tun – da ich ja Dank Dir dort nicht „Posten“ kann……
        Aber Maria hat auch keine Ahnung vom Resonanzgesetz – genau wie DU – Skeptiker !…..

        Kannst dieses geschriebene hier ja auf dem Lupo Blog Posten – so wie DU das Untenstehende gepostet hast ¨……..Als BLOG Betreiber muss man NEUTRAL bleiben – wenn ein „Unliebsamer“ gesperrt wird dann kann es gut sein – dass ein „Liebgewonnener“ plötzlich nicht mehr schreibt !
        Aber die meisten Menschen sind halt Bewusstseinsmässig – gelinde gesagt – etwas „zurückgeblieben“…..

        Skeptiker
        13. Januar 2020 at 17:49
        @Gast

        Sage doch gleich, das Du es hier bist, ich meine um geistige Unterstützung zu bekommen

        adeptos
        13. Januar 2020 um 12:06

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49298

        Er macht es mir zum Vorwurf, das er hier gesperrt worden ist.

        Wüsste ich gar nicht, das ich hier jemand sperren könnte.

        P.S Für sein schwules Wunschdenken, immer wenn er im Kopf nicht mehr weiter kommt, kann ich ja nun selber nichts dafür.

        Aber was es doch für Arschlöcher es doch geben kann.

        Oder kann das jemand anders sehen?

        Gruß Skeptiker

        (Gruss vom Arschloch 🙂 namens Adeptos 🙂

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Hier geht es ja auch um “Arabeske 654”

        Eben Lese ich auf der Seite von Kopfschuss

        Reinkopiert.

        Zum Tod von „arabeske-654“
        12. Februar 2020

        Hier weiter.

        https://kopfschuss911.wordpress.com/2020/02/12/zum-tod-von-arabeske-654/

        Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Sehr schön geschrieben vom Arkor. Danke.

        Aber eines vermisse ich: einen dummen Spruch von Skeptiker.
        Hast ja den Arabeske genügend oft angewixxt zu seinen Lebzeiten.
        Ja, ich glaube du wirst ihn vermissen, ja das glaub ich Dir.

        Jetzt brauchst neu Opfer. gelle?

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Hier was gegen Deine Entzugserscheinungen.

        Diese Rede habe ich eben erst zurück gefunden, weil auf You Tube usw, habe ich da gar nichts mehr gefunden.

        Adolf Hitler Explains His Reasons For Invading The Soviet Union

        https://archive.org/details/AdolfHitlerExplainsHisReasonsForInvadingTheSovietUnion

        Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        @ Skeptiker,
        ich frage mich, kommst du mit kopieren oder denken nicht mehr nach.

        Schreibst Kommentare auf allen Seiten zu irgendwas, und beweist selber, dass du in deiner Kopierwut nicht zu lesen bekommst was mehrfach auf der Seite veröffentlicht ist!

        Denken oder kopieren, ich glaube beides klappt bei dir nicht mehr.

        Dieses Zeitzeugnis hast DU DIR selber ausgestellt. BRAVO SKEPTIKER, BRAVO! 🙂

        https://lupocattivoblog.com/2020/02/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-181/#comment-290654

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Achte mal auf die Uhrzeit.

        Maria Lourdes
        11. Februar 2020 at 17:51

        Skeptiker
        11. Februar 2020 at 13:37

        Wie Du erkennen kannst, oder wohl eher nicht, hat Maria das wohl erst später reingesetzt.

        https://lupocattivoblog.com/2020/02/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-181/#comment-290652

        Aber um das zu verstehen, ich meine was später ist, das ist mir zu kompliziert, ich meine das Dir zu erklären.

        Das ist ja auch so ein Typ, der in der Schweiz sein Unwesen getrieben hat.

        (https://youtu.be/d5eVMLqTcdA?t=117)

        Und alles nur kopiert hat, ich meine das Wissen der Anderen.

        Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Tja Skeptiker,
        schwacher, sehr schwacher Ausredeversuch.

        Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
        Oder was hat Arkor, auf den du antwortetes gewusst, was Hänschenklein Skptilein nicht wusste?

        Oder muss ich nun selber den verdächtigen Zeitstempel suchen.

        Skepti, versuch mal nachzudenken statt zu kopieren. Danke.

      • Freidavon sagt:

        Freundlicher, fröhlicher und lebenslustiger Mensch?

        Schade das ich diesen Menschen nie kennen lernte, denn ich mag freundliche Menschen!

      • Adrian sagt:

        Freidavon,
        Arabeske war sehr in Ordnung.

        Zumindest hat er Lösungsvorschläge unterbreitet, die nicht in einem Massen(selbst)mord ausuferten.

      • Freidavon sagt:

        Ist das dein Maßstab, Lösungsvorschläge = Gut?

        Die Meisten wissen heutzutage immer noch nicht was überhaupt gelöst werden muss und insofern sind alle Lösungsvorschläge nur halb durchdacht bis hin zu trügerisch, oder auch betrügerisch.
        Es gibt nur eine Lösung und die liegt in der Entwicklung des Bewusstseins jedes einzelnen Menschen. Solange die aber noch nicht bereit dazu sind, kann es auch keine Lösung geben.

      • Adrian sagt:

        Freidavon,
        ich nehme an du kanntest Arabeske?

        Arabeske hat genau hieran gearbeitet:

        ****Es gibt nur eine Lösung und die liegt in der Entwicklung des Bewusstseins jedes einzelnen Menschen.****

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Oder die Illusion, der gegenwärtige Zustand wäre überhaupt noch aufzulösen, ist selbst schon die Bewusstseinshürde.

      • Adrian sagt:

        Ach Jungs,
        was seid ihr nur für verdammte Pessimisten!

        EINER hatte die Lampe erfunden und wir alle bekamen Licht.

        Wegen solcher Menschen glaube ich an die Zukunft, genau wegen solchen.

        WARUM gebt ihr immer so früh auf, warum?

      • Freidavon sagt:

        arabeske hat daran gearbeitet das „Dritte Reich“ zu legitimieren und im Zuge dessen automatisch auch die Weimarer Republik, was dann auch letztlich beinhaltet eine Legitimierung der BRD/germany.
        Das hat nichts mit Arbeit an der Bewusstwerdung der Menschen zu tun, denn es ist im Ansatz falsch und somit irreführend. Wer es nicht schafft das Bewusstsein darüber zu entwickeln, dass das „Dritte Reich“ NICHT die legitime Weiterführung unseres Staates und Völkerrechtssubjektes war/nicht sein konnte, der wird ständig mit diesem Mangel an Erkenntnis irrige Wege beschreiten und weiter ausbauen.
        Wir Deutschen haben absolut nichts in die Zeit des Nationalsozialismus zurückzuführen, denn dort liegen nicht unsere Rechte(ganz im Gegenteil).

      • Adrian sagt:

        Freidavon,
        das ist ein Thema für Skeptiker, oder für Deutsche unter sich.
        Ich werde mich darüber nicht mehr äussern und enthalte mich dieser Diskussion.

        Nur eines noch; kein Deutscher wird mich Deutscher nennen.
        Ich bin Schweizer und dabei bleibts.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        „unsere Rechte“

        Im Grunde haben wir das Recht auf unseren Boden jede Staatsform zu etablieren welche wir wollen. Die Frage ist immer nur, ob man das im Ausland genauso sieht. Am Ende schlägt die Schere das Papier. Was wir bruachen ist ein Stein. Steine haben aber nur die Anderen. Spielt auch keine Rolle. Denn wir wären psychologisch nach 70 Jahren Umerziehung eh nicht mal in der Lage einen Stein auch nur aufzuheben, selbst wenn uns die Anderen einen vor die Füße werfen würden. Und das führt mich zu meinen vorherigen Kommentar.

        Oder die Illusion, der gegenwärtige Zustand wäre überhaupt noch aufzulösen, ist selbst schon die Bewusstseinshürde.

      • Freidavon sagt:

        Was hat den die Schwuchtel Skeptiker damit zu tun? Der hat doch von nichts eine Ahnung.
        Und wieso sollte dich von uns jemand Deutscher nennen? So pessimistisch können wir nun auch wieder nicht sein.

      • Freidavon sagt:

        Wir können den derzeitigen Zustand nicht auflösen, denn das ginge nur wenn wir alle den derzeitigen Zustand kennen würden. Ich verstehe nicht wie dieser Zustand eine Hürde für das Bewusstsein sein soll, denn es sollte doch eher umgekehrt sein und uns zum nachdenken bringen.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Ich denke die Menschen wissen schon einiges über den Betrug der an ihnen verübt wird. Und sei es auch auf materielste Ebene reduziert. Jeder weiß, dass ihm von jeden verdienten Euro nach Steuern noch 46Cent oder so bleiben. Jeder weiß auch, für was dieses harterarbeitete Geld, welches einen am Ende des Monats fehlt, von den überbezahlten Politschranzen so alles „im Namen der Bevölkerung in Deutschland“ vergeudet wird. Die Zeitungen sind ja regelmäßig mit dem Treiben einer anderen Sau beschäftigt. ESM, Kriegspielen, Asylforderer, EU-Subventionen, Sozialleistungen für alle „EU-Bürger“ mit Wohnsitz in Deutschland, EEG… um nur ein paar Dinge zu nennen. Und dann schwebt ja noch das Gespenst der „europäischen Sozialversicherung“ am Horizont. Niemand kann behaupten, er wüsste nicht wie er verarscht und ausgebeutet wird. Dennoch scheint es ein Desinteresse an der eigenen Ausbeutung zu geben. Und das ist schon bemerkenswert, in einen materialistischen Zeitalter, in welchen man von kleinauf mit Selbstsucht infiziert wird. Wo soll da bei diesen Leuten die Energie herkommen, sich über den Zustand unseres Volkes und unseres Staates aufzuregen und sich entsprechend zu organisieren? Wenn die Deutschen sich selber egal sind, dann interessiert sie auch nicht der Mitdeutsche und das Gemeinsame: der Staat.

      • Adrian sagt:

        Freidavon, danke für diese Worte.

        **********
        Wir können den derzeitigen Zustand nicht auflösen, denn das ginge nur wenn wir alle den derzeitigen Zustand kennen würden. Ich verstehe nicht wie dieser Zustand eine Hürde für das Bewusstsein sein soll, denn es sollte doch eher umgekehrt sein und uns zum nachdenken bringen.
        *********

        Ich werde darüber nachdenken, versprochen.

  61. adeptos sagt:

    Mit einer Billion den Crash aufhalten
    geschrieben am 11/02/2020 von Link im roten Text am Ende des Artikels
    Die Coronavirus-Epedimie schockt Chinas Wirtschaft. Der Börsencrash ist erst einmal verhindert worden mit einer gewaltige Geldspritze der Zentralbank. Doch die Realwirtschaft bricht jetzt ein, und ein Indikator läßt Schlimmes erahnen – auch für die Weltkonjunktur und die Börsen.

    370 Milliarden Dollar an einem einzigen Tag verloren. Chinas Börsen haben vor einer Woche nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters eine der größten Kapitalvernichtungen aller Zeiten erlitten. Die großen Aktienindizes in Shanghai und Shenzhen sackten um 7 bis 10 Prozent ein, der Handel musste vorzeitig beendet werden, nachdem sich die Verluste des Shanghai-Composite auf sieben…..

    Meine „Prophezeiung“ wird schon sehr schnell zur Wahrheit !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Wo steht das im Widerspruch zur Gefährlichkeit der Seuche?

    • adeptos sagt:

      ..und hier gleich die Bestätigung für die Aussage von DV : Die von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt eingeführte Gebührenordnung der Bundespolizei wird jetzt umgesetzt. Demonstrieren und ziviler Ungehorsam könnten nun teuer werden

      Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine Gebührenordnung für die Bundespolizei eingeführt, die Oktober 2019 in Kraft getreten ist. Darin werden beispielsweise Platzverweise und Identitätsfeststellungen mit Gebühren belegt. Dies geschah nahezu unbemerkt von Öffentlichkeit und Medien.

      Eine erstmalige Platzverweisung kostet 88,85 Euro, eine Identitätsfeststellung 53,75 Euro, Anordnung des Gewahrsams 74,15 €, Erkennungsdienstliche Behandlung: 59,50 Euro, Vollzug des Gewahrsams pro angefangener Viertelstunde 6,51 Euro. Für einen normalen Polizeieinsatz können hohe dreistellige Summen anfallen.

      In NRW werden aufgrund der neuen Verordnung nun erste Zahlungsaufforderungen verschickt. Eine Frau soll 550,- € zahlen, weil sie ihren Koffer auf dem Düsseldorfer Hauptbahnhof unbeaufsichtigt ließ. Sie wurde erst nach 30 Minuten ausfindig gemacht, als schon großräumig um das Gepäckstück abgesperrt war.

      Die Bundespolizei ist zwar hauptsächlich an Bahnhöfen und Flughäfen tätig, wird aber auch auf Anfrage der Bundesländer bei Demonstrationen eingesetzt.

      Die Zwangsgelder werden ohne richterlichen Beschluss festgelegt. Es besteht die Gefahr, dass auch Demonstranten, denen Platzverweise erteilt werden, von nun an mit empfindlichen Strafen belegt werden. Ausübung des Demonstrations-, Versammlungsrechts oder ziviler Ungehorsam könnten so unter Umständen existenzgefährdend werden. Die Gebühren werden auf Leistungen erhoben, die der Steuerzahler sowieso schon finanziert. Der Abtransport von Betrunkenen musste auch bisher schon zusätzlich bezahlt werden. So kostet ein Aufenthalt in der Ausnüchterungszelle je nach Bundesland über 200 Euro plus Fahrtkosten.

      Dass jetzt darüber hinaus zusätzliche Gebühren für ureigene Tätigkeitsbereiche der Bundespolizei erhoben werden, lässt aufhorchen. Denn es scheint weniger um die Aufbesserung der Staatskasse, als um Repressionen zu gehen. Schon jetzt zahlt der Staat sehr viel mehr Geld für Zwangsunterbringungen in Gefängnissen derjenigen, die nicht zahlen können, als von den Inhaftierten hätte gezahlt werden müssen.

      Es sitzen beispielsweise viele Schwarzfahrer ein, die nicht nur die verhängten Strafgelder, sondern auch die wegen Nichtzahlung zwangsweise eingeschalteten Anwälte und Gerichte nicht zahlen können. Der Vollzug der sogenannten Ersatzfreiheitsstrafen kostet den Steuerzahler jeden Tag tausende Euro.

      Die Folgen der neuen Gebührenordnung für bürgerliche Rechte und Freiheiten könnten gravierend sein. Wer miterlebt hat, wie beispielsweise auf Demonstrationen leichtfertig Platzverweise erteilt wurden, kann sich vorstellen, welche Auswirkungen Zwangsgelder ohne richterliche Beschlüsse haben können.

      Insbesondere junge und weniger vermögende Bürger, für die hohe zusätzliche Ausgaben existenzgefährdend sein können, fühlen sich möglicherweise von der Wahrnehmung ihrer bürgerlichen Rechte abgeschreckt. Ob die Gebührenordnung vor Gericht Bestand haben wird, bleibt abzuwarten. (Hans Weinert)

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ja jetzt fehlt nur noch das Punktekonto wo solche Betragensdelikte zur Erhebung von Einschränkungen staatsbürgerlicher Rechte zusammengefasst werden.

  62. adeptos sagt:

    @ DV….ich bin KEIN PHILANTHROP…….!…ich Verachte Dumme Menschen !

    • Ostfront sagt:

      ….ich bin KEIN PHILANTHROP…….!…ich Verachte Dumme Menschen ! ( sagt adeptos )
      ————————————————————
      Philanthropie bezeichnet die allgemeine Menschenliebe, die jedoch auch verklärt und unrealistisch sein kann. Auch die individuelle Wohltätigkeit wird zuweilen als „Philanthropie“ (wobei Reiche sich zuweilen diesen Titel erkaufen) genannt, der (ggf. vermeintliche) Menschenfreund dagegen „Philanthrop“. Dessen antonymisches Gegenstück ist der Misanthrop.
      ————————————————————
      KEIN PHILANTHROP (Menschenfreund) zu sein ist verständlich:

      Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann …

      Aber deswegen verachtet man seine Mitmenschen doch nicht gleich und nennt sie dumm !

      Meistens wurden unsere Mitmenschen, von: … sich schlau oder intelligent nennenden Zeitgenossen verdummt. Das sind Zeitgenossen von der übelsten Sorte, sie lassen ihre Mitmenschen (mit Absicht) ins offene Messer laufen.

      Fals sich jemand angesprochen fühlt…. Bei uns Deutsche gibt es ein Sprichwort:

      Getroffene Hunde bellen

      Also…. wenn jemand anfängt zu bellen, keine Angst… denn Hunde, die bellen, beißen nicht.

      ————————————————————
      ….ich bin KEIN PHILANTHROP…….!…ich Verachte Dumme Menschen ! ( sagt adeptos )
      ————————————————————
      Das ist dein Recht als Nicht= PHILANTHROP und ehrlich gemeint, weil du dich ja für schlauer hältst und auch bist. ( ein Fuchs mit Walderfahrung …. sagt man bei uns)

      Also bist du (adeptos) ein Misanthrop.

      Misanthropie bezeichnet eine verachtende Einstellung gegenüber Menschen bzw. der Menschheit.

      Wenn du schon verachtest, warum verachtest du nicht die verachtenswertesten Menschen, die wirklich dumm sind, und nicht mal Kommentare schreiben können, keinen zusammenhängenden Satz zustande bringen, unsere Mitmenschen ob dumm oder schlau, ausrauben und ermorden. Diese netten Mitmenschen wurden uns aufs Auge gedrückt ohne uns zu fragen und das zuhauf . Von wem ? Das ist schon lange bekannt… ( Juden flüstert mir einer ins Ohr)

      Was sind das für nette Mitmenschen? ( fragt mich einer leise )

      Untermenschen. . . sage ich ganz laut !
      ————————————————————
      „Ewig ist der Hass des Untermenschen gegen die hellen Gestalten, die Träger des Lichtes.

      Ewig droht aus den Wüsten der Untergang des Abendlandes.“

      Ewig ballen sich in fernen Steppen die Mächte der Zerstörung zusammen, sammelt Attila und und Dschingis= Chan seine Hunnenhorden und rast über Europa, lebendige Apokalypse, Feuer und Tod, Vergewaltigung, Mord und Entsetzen hinterlassend, damit die Welt des Lichtes und des tausendfachen Wissens, die Mächte des Fortschritts und menschlicher Größe zurück sinken in den Abgrund des Urzustandes !

      Ewig ist des Untermenschen Wollen:

      Daß es wieder Wüste würde, wo eben noch das Licht erhabener Erkenntnis schöpferisch das Dunkel erhellte, dann wäre sein letztes Ziel erreicht, das Chaos.

      So vollzieht sich seit Jahrtausenden nach furchtbaren, unberechenbaren Gesetzen der Kampf der beiden Gegenpole, findet sich immer wieder ein Attila, ein Dschingis= Chan, der die Tore Europas aufreißt, der nur eines kennt: die vollkommene Vernichtung alles Schönen !

      Die Verkörperung dieses Vernichtungswillens heißt heute Bolschewismus !

      Aber dieser Bolschewismus ist keine Zeiterscheinung. Er ist kein Produkt unserer Tage !
      Er ist auch keine Neuheit im Rahmen der Menschheitsgeschichte. Sondern er ist so alt wie der Jude selbst. Seine Wegbereiter heißen Lenin — Stalin.

      Denn so geht der Weg des Bolschewismus immer:

      Es werden einem Volk blutig die Führer, die Köpfe abgeschlagen, und dann kommt es in die staatliche, in die wirtschaftliche, in die wissenschaftliche, in die kulturelle, in die geistige, in die seelische und in die leibliche Sklaverei. Der Rest des Volkes, durch zahllose blutliche Mischungen seines eigenen Wertes beraubt, entartet, und im geschichtlich kurzen Ablauf von Jahrhunderten weiß man höchstens noch, daß es einst ein solches Volk gegeben hat.

      ↓ Der Untermensch ↓

      https://archive.org/details/SS-Hauptamt-Der-Untermensch/mode/2up

      ————————————————————
      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das
      Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

      • adeptos sagt:

        @ Ostfront…….Ich bin kein Misanthrop mein „Lieber Ostfront“ – meine Aussage „ich Verachte Dumme Menschen “ hat zu tun mit der Tatsache dass – HEUTE EIN JEDER SICH WEITERBILDEN KANN ! ….ein jeder – wenigstens hier in Europa – hat genügend Möglichkeiten sich Geistig sowie Emotional = sprich Ethisch und Moralisch – Weiter zu Bilden – leider machen die wenigstens von diesem Angebot Gebrauch – sondern SUHLEN SICH WIE DIE SCHWEINE IM LUXUS – und Verblöden dabei immer mehr – denn wer sich nicht Weiterbildet wird TRÄGE und FAUL – sprich DICK UND KRANK – und dieses ist es – was mich diese Gattung Verachten lässt !!!

        Also bitte immer schön Differenzieren mein Lieber Mitmensch @ Ostfront !!!

        Wünsche DIR einen GUTEN TAG !

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Ostfront

        Ich danke Dir für diese schöne PDF-Datei. Ich hatte die zwar schon im Archiv aber gar nicht mehr gewusst, dass sie da ist. Ich les ja im Moment „Juden in Frankreich“ von Heinz Ballensiefen.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Ostfront

        Also meine emotionslose Haltung zur Menschheit ergibt sich im Wesentlichen aus der Tatsache, dass diese „Menschheit“ unter den aktuellen Bedingungen ohnehin keine Zukunft oder, wenn überhaupt, nur die Hölle auf Erden haben wird. Das ist in meinen Augen unnötiges Leid. Und von dieser Perspektive aus betrachtet, bin ich mit meiner Hoffnung auf eine möglichst weitgehende Reduktion der Menscheit auf <1% durch das aktuelle Virus oder durch ein künftiges Virus schon fast der reinste Menschenfreund. Das ist natürliche Euthanasie und unsere letzte Hoffnung! Bietet doch allein der Wegbruch "unserer" aktuellen Entartungszivilisation samt zugehöriger Machtverhältnisse und das Wiedereinkehren des Naturrechtes die einzige noch denkbare Möglichkeit für einen Neuanfang. Ein Neuanfang, welcher es dem arischen Menschen ermöglicht, sich im Kleinen (und seien es nur ein paar hundert Leute am Anfang die im Laufe der Zeit bei Ausdehnung ihres Machtbereiches immer mehr versprengter Rassengeschwister einsammeln) eine Bluterhaltende Ordnung und Philosophie zu geben, welche später dann zum Fundament eine neuen Gesellschaft seines Menschentypus wird. Und genau diese Aufgabe wird Leuten wie Uns zufallen! Wir müssen uns bereithalten und dürfen nicht schon vorher für diese Aufgabe verlorengehen. Einrennen können wir die derzeitigen Institutionen ja nicht, welche sich in den Händen des Juden befinden. Dessen Macht ist schon viel zu gefestigt. Die Gehirnwäsche war zu erfolgreich. Das Spiel ist vorbei. Wir haben nur eine Chance, wenn diese Institutionen durch höhere Gewalten fallen und den Juden, welcher sich bis zum letzten Augenblick an diese Grundlagen seiner Macht klammert, mitsichreißen. Das 8Mrd Menschen für diesen Neuanfang sterben müssen ist für einige Gemüter eventuell tragisch aber mindestens genauso tragisch ist deren weiteres Dahinsiechen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      • adeptos sagt:

        @ DV (.11.02.1908) ….Potz Donnerwetter – WAS für ein Kommentar !!!

        Stelle DIR mal einen Kommentar ein welchen ich zu 100 % UNterstütze !

        Das Corona Virus von Wuhan: Ein déjà-vu wird zum déjà-vu.
        FEBRUAR 10, 2020

        Es muss im Winter 2016 gewesen sein, als ich eines Abends über die Ruhe an der Katastrophen-Front sinnierte: Aids, Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS, Ebola, EHEC. Alles war an uns vorbei gegangen. Keine Leichenberge in den Straßen. Kein Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung. Nichts dergleichen und wir hatten es überlebt.

        So saß ich also in meiner stillen Kemenate und in meinem frechen Übermut begann ich, einen Text zu tippen des Inhalts, dass es an der Zeit wäre, vom Schicksal mit einer neuen biblischen Plage gestraft zu werden. Wohlwissend, dass ich schon früher prophetische Fähigkeiten bewiesen hatte, philosophierte ich keck vor mich hin, fasste das Ganze aber noch als Spaß auf. Zwei Wochen später begann der Zika-Terror. Perfekt getimt für das Olympiajahr. Ein heimtückisches Virus, fatal für die Ungeborenen, sexuell übertragbar (eventuell), hochansteckend, mobil, getarnt, wandlungsfähig, bisher harmlos aber ab sofort äußerst virulent. Es war einfach infernalisch. Auch die WHO lief Amok und die Bosse der Pharmaindustrie leckten sich die Lippen. Sensationsblätter – vorneweg die BILD – kümmerten sich um die Überlebenden und interviewten die Toten. Die Medien-Industrie schaltete in den Overdrive. Titelbilder auf denen eine Krankenschwester gleich zwei betroffene Babys in die Kamera hielt. Der Presseterror kannte keine Grenzen mehr.

        ZIKA war ein medial gelenktes Phantom

        Lassen Sie uns, liebe Leser, zunächst Einsicht in den geistigen Zustand einiger Journalisten und sonstiger Schreiberlinge nehmen. Haben Sie jemals ernstlich geglaubt, dass ein Vulkan, ein Gletscher oder ein Virus heimtückisch sein könnten? Wenn sie auch nur einen klaren Gedanken fassen können, müssen Sie solche Formulierungen zurückweisen. Auch die hungrige Klapperschlange oder der Hai sind keine diabolischen Geschöpfe. Viel eher schon der Gourmet, der ohne Vorwarnung die nichtsahnende Auster lebendig verschlingt und sie unter Missachtung des Tierschutzgesetzes vorher noch mit giftigem Salz und ätzendem Zitronensaft traktiert. Man kann auf den Tag warten, ab dem das Tierschutzgesetz solche inhumanen, satanischen Ernährungsriten mit dem Bannfluch belegt.

        Lassen Sie sich also nicht von solchen Sprachakrobaten verunsichern. Falls Sie es noch nicht wissen sollten: ZIKA war ein medial gelenktes Phantom. Es gibt kein einziges durch Zika missgebildetes Kind, kein Zika induziertes Guillain-Barré-Syndrom und auch sonst nichts. Rein gar nichts. Wenn sie mir nicht glauben, fragen Sie Berthold Kohler von der FAZ oder Franz Josef Wagner von BILD. Die wissen nicht nur alles, sie wissen es sogar besser. Deshalb lehnen Sie sich mit mir zurück, nehmen Sie noch einen Schluck Kaffee und glauben Sie mir: Es gibt kein Corona-Virus-Problem in China. Jedenfalls keines, das es nicht bereits im November gegeben hätte. Man versucht erneut, uns etwas vorzugaukeln. Ein déjà-vu, wird zum déjà-vu und ob man mir das glaubt oder nicht: Ich habe seit einiger Zeit auf das nächste Schwein gewartet, das durchs Dorf getrieben wird. Jetzt ist es da und heißt „Corona“.

        Ein ZDF-Vollpfosten namens Ulli Gack wurde eigens nach Wuhan eingeflogen. Er steht auf einem Platz, angeblich vor einer Klinik. Und dort spritzt ein Lkw mit einer Wasserkanone den Asphalt ab. Na und? Das machen die jeden Tag. Uli Gack erlaubt sich den Gag, dem Zuschauer zu erzählen, dass diene der Desinfektion. Hat er das mit seinen sicher profunden Kenntnissen in Mandarin gerade erfragt? Es gibt nur wenige sicher wirkende Viruzide. Die kosten Geld und müssen mit Sorgfalt und Sachverstand gezielt appliziert werden. Kein vernünftiger Mensch käme auf die Idee, die mit der Feuerwehrspritze auf einem 50 Hektar großen Platz zu verteilen. Abgesehen natürlich von einem unterbelichtetem ZDF-Redakteur. Das ZDF hat gerade durch diese vollkommen an den Haaren herbei gezogene „dramatische“ Reportage bewiesen, dass das Ganze eine gefälschte Propagandaaktion ist. Hat das ZDF nicht auch schon schreckliche Bilder aus Syrien gezeigt, auf denen Assads Soldaten Zivilisten töten? Später stellte sich heraus, dass die Bilder Jahre alt waren und aus dem Irak stammten. US-hörige Milizen drangsalierten dort friedliche Passanten.

        Jährlich sterben Tausende an Grippe und Millionen an Tuberkulose

        Nur zu Erinnerung: Die sogenannte SARS-Epidemie hatte ca. 8.000 Infizierte, wovon 770 verstorben sind. An Grippe hingegen sterben viele tausend Menschen, ständig, täglich und überall. In Wuhan wie in Berlin. Dabei ist die Hälfte aller Grippe-Erkrankungen weltweit vom Typ „Noninfluenza“. Sie wird also gar nicht vom Grippevirus verursacht und die Impfung war in diesem Falle nutzlos – gleichwohl riskant. Die Noninfluenza Atemwegserkrankungen werden durch das Adenovirus, das Coronavirus, Cocksien und verschiedene andere Mikroorganismen ausgelöst. Das ist alles längst bekannt. Ist es womöglich dem Chinesischen Neujahr geschuldet, dass man jetzt so einen Aufruhr um das Corona-Virus veranstaltet? Man kann gespannt sein, wann der Meinungsterror abebbt oder zu welchen Wogen er sich noch aufschaukelt. Es ist interessant zu sehen, wie die Mischpoke voneinander abschreibt und dabei die Opferzahl in die Höhe schnellt. Einfach nur lächerlich.

        Mehr als 10 Millionen Menschen weltweit sind mit Tuberkulose infiziert. Manche Schätzungen gehen über 15 Millionen hinaus. Die Zahl der latent und unerkannt Infizierten ist noch höher und vollkommen unbekannt. Im Jahr 2016 sind 1,7 Millionen Menschen an Tb gestorben. Schwerpunkte dieser Infektionskrankheit liegen in den Ländern Indien, Indonesien, China, Philippinen und Pakistan die 45% aller Fälle auf sich vereinigen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das südliche Afrika mit 25%. In Europa, besser Osteuropa, treten 3% aller Fälle auf. Tuberkulose ist die typische Krankheit der Armen, der Unterernährten, der Slumbewohner. Der Kampf dagegen erfordert Sachverstand, Zeit, Geduld und viel, viel Geld. Damit kann man keine reißerischen Schlagzeilen machen. Weltweit sterben rd. 4600 Menschen täglich an Tb, davon schätzungsweise 500 in China. Davon wissen unterbelichtete ZDF-Journalisten wie Uli Gack natürlich nichts.

        In deutschen Kliniken ziehen sich jährlich 800.000 bis 1 Mio. Menschen eine Infektion zu, die sie vorher nicht hatten. Je nach Quelle und Interessenlage wird die Zahl der Verstorbenen mit 10.000 bis zu 40.000 beziffert. Das sind 27 bis 110 tägliche Opfer, denen keine Schlagzeile gewidmet wird. Gleichzeitig wird das Thema Impfung gegen Masern medial aufgebauscht. Fakt ist: Die Zahl der deutschen Maserntoten für den Zeitraum 2001-2019 betrug acht.

        Die Impfwut birgt auch Risiken

        Das Fernziel jeden gegen alles zu impfen, ist nach meiner Überzeugung dumme Panikmache. Andererseits: Was man dem unbedarften Pöbel alles impfen kann, möge sich jeder selbst vorstellen. Die Berichte über das, was US-Ärzte schon alles mit nichtsahnenden Indios, Negern, Häftlingen, Soldaten usw. usw. veranstaltet haben, sind Legion. Es sei nur daran erinnert, dass in den USA in den 20-er Jahren Themen wie Eugenik, Rassenhygiene etc. öffentlich von der Elite diskutiert wurden. Heute, da man den Klimawahn bis zur Hysterie gesteigert hat und manche Strategen offen ihre Sehnsucht nach einer Weltbevölkerung von maximal einer Milliarde bekunden, liegt es auf der Hand, dass in dunklen Winkeln Leute sitzen, die die Möglichkeiten, um an dieses Ziel zu gelangen, ernsthaft diskutieren. Wie jeder weiß, gehen die USA selbst mit ihren eigenen Bürgern nicht sehr feinfühlig um. Um das Wohl anderer Nationen scheren sie sich sowieso einen Dreck.

        Wurden nicht in vielen Bereichen die Vorstellungen von Orwell bereits weit übertroffen? Was also hindert den Leser daran, sich auch die abgefahrensten Möglichkeiten vorzustellen, die Ärzte mit Impfungen haben. Man kann sicher sein, dass entsprechende Zirkel schon längst Pläne in der Schublade haben. Ich lache jedem ins Gesicht der jetzt weinerlich sagt: Das würden die nie machen, das würden die nicht wagen. Haha. Sie würden.

        @ DV……lies das etwa 200 mal durch damit auch DU endlich mal ERWACHST aus Deinem

        ALPTRAUM welchen DU LEBST !!!!!!!!!!!!!!!!

      • GeNOzid sagt:

        „Ein Neuanfang, welcher es dem arischen Menschen ermöglicht, sich im Kleinen (und seien es nur ein paar hundert Leute am Anfang die im Laufe der Zeit bei Ausdehnung ihres Machtbereiches immer mehr versprengter Rassengeschwister einsammeln) eine Bluterhaltende Ordnung und Philosophie zu geben, welche später dann zum Fundament eine neuen Gesellschaft seines Menschentypus wird.“

        Das könnte man sogar ohne vorherige Menschheitsreduktion verwirklichen.
        Nach und nach würden sich immer mehr Menschen der neuen Gemeinschaft anschließen. Gründe zur Abkehr vom System gibt es genug, aber es fehlt an Alternativen. Viele können sich ein Leben ohne dieses System einfach nicht vorstellen. Es braucht also Menschen als Vorbild, die eine neue Gemeinschaft ohne das alte System vorleben.

      • Nationalsozialist sagt:

        zitat arschdriandereinfältige:“ Und Du, du Obervolltrottel hast noch nicht begriffen, dass es unter den ***Germanen*** verschiedene STÄMME gibt.“ -zitatende!

        an deiner aussage erkennt man schon das du nur eine dressierte sprechpuppe von wem auch immer bist.
        da ich zufälligerweise erwähnte ,das die deutschschweizer alemannischer und bajuwarischer abstammung sind,widerlegst du dich doch selbst mit deiner aussage,welche mir unterstellen möchte,ich wüßte nicht das es verschiedene germanische stämme gibt.
        nun ,vielleicht liest du auch mal meine anderen beiträge, wo ich immer wieder mit den spasten aneinandergerate,die von „deutschen völkern“ statt von germanischen stämmen fabulieren.aber der fakt ist nunmal ganz klar, die schweiz gehörte zum heiligen römischen reich ,deutscher nation.denn zu dieser zeit gab es schon ein deutsches volk,auch wenn es erst unterm führer richtig zu einer volksgemeinschaft geformt wurde.und ihr geht aus uns hervor.und daran wirst du nix ändern können shimon schekelstein!

      • Adrian sagt:

        Auch die Ostfront liest ungenau, und wenn dann versteht er das gelesene nicht mal.

        Ostfront, WO habe ich etwas von Vermischung mit NICHT europäischen Völkern geschrieben, wo?
        Dass es unter den ***Germanen*** verschiedene Volksgruppen und Stämme gibt, habe ich beschrieben.

        Ein Schweizer kann Germane sein, ist aber noch LANGE LANGE kein Deutscher.
        Dass es unter den Germanen Abgrenzungen gibt hat nur mit eurer deutschen Dummheit zu tun.

        Vom Wolf stammt der Hund ab, vom Hund der deutsche Dackel. Ist nun ein Dackel ein Wolf?

        Ihr seid mir euren falschen Unterstellungen so schnell zu Hand, da kann euer verkorkstes Hirn nicht mit kommen.

        Im Video ein paar Landsleute des Volksgenossen, die noch immer glauben die Deutschen hätten sogar das Scheissen erfunden.

        Beginnt die Säuberung in euren EIGENEN Reihen, da habt ihr mehr als genug zu tun.

      • Nationalsozialist sagt:

        ihr schweizer seid nix anderes als bajuwaren und alemannen ,du torfkopp! aber die schweiz hat ja nix mit deutschland zu tun.du hast doch ne macke,mit deinem selbsthass! du kommst mir in deinem deutschenhass langsam vor ,wie der ewige jude! du triefst ja förmlch davon!
        man kann mal witzen machen,wie das eben schon seit urzeiten immer wieder passiert, die ösis sind halt schluchtenscheißer in bayern.deshalb sinds aber trotzdem selber byern und alemannen wie ihr eben auch du trottel!

      • Adrian sagt:

        Und Du, du Obervolltrottel hast noch nicht begriffen, dass es unter den ***Germanen*** verschiedene STÄMME gibt.

        Ja ich weiss wir stammen alle von Adam und Eva ab und die Deutschen haben das Scheissen erfunden. Und ich weiss auch, dass ihr vom AFFEN abstammt, weil Unterschiede gibt’s kaum noch.

      • GeNOzid sagt:

        „Ein Schweizer kann Germane sein, ist aber noch LANGE LANGE kein Deutscher.“

        Was lesen wir hier als nächstes für einen Irrsinn?
        Etwa:
        „Ein Sachse kann Germane sein, ist aber noch LANGE LANGE kein Deutscher.“

        „Ein Bayer kann Germane sein, ist aber noch LANGE LANGE kein Deutscher.“

        „Ein Hamburger kann Germane sein, ist aber noch LANGE LANGE kein Deutscher.“

      • Enrico Pauser sagt:

        Schweizer die sich als DEUTSCHE fühlen, sollten wir UN_terstützen….auch wenn SIE den Tunnel (du weißt schon) medial-global propagiert haben…dwnn SIE brauchen „echte“ HILFE!!!

      • Adrian sagt:

        Und bald können wir auf dem Blog lesen:
        Spanier sind Deutsche, weil Germanenstamm.
        Italiener sind Deutsche, weil Germanenstamm.
        Franzosen sind Deutsche, weil Germanenstamm.
        Engländer,Holländer,Belgier sind Deutsche, weil Germanenstamm.
        Amerikaner von Nord bis Süd (30-40%) sind Deutsche, weil Germanenstamm.

        In ex Rodesien sind Deutsche, weil ex Schutzgebiet.

        Und überall wo ein Deutscher mal geschissen hat, sind nun alles Deutsche und sind zu ihrer Unterstützung herzlich im deutschen rundumwohlsein Rentensystem eingeladen

      • Freidavon sagt:

        Was will der Deutschenhasser Adrian hier eigentlich? Will er uns belehren? Das wäre etwas überheblich, denn er begreift selbst nicht was um ihn herum in der Welt passierte und passiert. Er begreift ja noch nichteinmal, dass Germanen und Deutsche das Selbe ist. Die Bezeichnung der Stämme veränderten sich in der Menschheitsgeschichte etliche Male und doch ändert dies nichts an der gemeinsamen Abstammung. Das was in Europa in Nationen unterteilt wurde, hat lediglich die Stämme getrennt, eber dennoch sind wir alle Brüder und Schwestern.
        Adrian versucht dies nun in beleidigender Form auf Nationen und Staaten zu reduzieren und glaubt wahrscheinlich, dass das Deutschsein damit erst began. Alle hier versuchen ihm klarzumachen, Deutsche sind wir durch (germanische/gemeinsame) Abstammung und nicht durch Verteilung Deutscher Staatsbürger, oder wie er so schön sagt, durch die Schisse dieser. Aber er will uns erneut dadurch unterjubeln, wir wollten als ein kleiner Kern Deutscher Nation, unsere Minderheit als bestimmend in der Welt herausstellen. Das ist wohl seine Art zu denken, aber sie ist eben nicht Deutsch und er versucht hier lediglich die Vorgehensweise seines eigenen Stammes auf uns zu übertragen. Genau wie er zu denen gehört, welche die ganze Schuld an der Welt auf die Kirche versucht abzuladen, damit diese von ihm und seinesgleichen abgelenkt wird.

        Warum kommt er zu uns und schüttet seine Müllkübel über alles Deutsche nicht stattdessen unter seinesgleichen aus?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ich frage mich warum er hier überhaupt schreibt. Bliebe er seiner Logik treu, dürften ihn Problemstellungen welche sich spezifisch für Deutschland ergeben normal doch gar nicht interessieren. Denn allein deutsche Probleme bzw die deutsche Perspektive auf die gegenwärtige Weltsituation sind Gegenstand dieses Blogs. Man könnte fast meinen, Adrian selbst sieht die Welt aus deutscher Perspektive und wohl doch nicht spezifisch aus schweizerischer Perspektive. Die Äquivalenz impliziert er damit doch selbst, auch wenn er diese nicht zugeben wird. Da scheint mir eine gewisse Ambivalenz zwischen vorgegebener Identifikation und tatsächlichen Empfinden vorzuliegen. Der letztendlichen Entscheidung (Deutscher oder Schweizer) versucht er auszuweichen, indem er uns dazu zu nötigen versucht, stellvertretend für ihn das deustche und das „schweizerische“ Volk auseinanderzudividieren, so dass er lediglich noch in der „anerkannten“ Rolle aufgehen muss. Den Gefallen tut ihn hier aber zum Glück keiner.

        Oder er ist tatsächlich ein Jude, der versucht uns hier unsere Deutsch-Schweizer Brüder für alle Ewigkeit zu entrücken, als ob sich künstliche politische Grenzen niemals ändern können dürften? Immerhin kann ja nur der Jude ein Interesse an einem Auseinanderdividieren von Völkern mit willkürlichen Grenzen haben. Denn nur in damit geschaffenen Vielvölkerstaaten lässt sich die Auflösung der Völker am ehesten verwirklichen. Vor allem wenn dieser Auflösungsprozess dann auch noch durch einen Patriotismus des Vielvölkerstaates praktisch gar nicht mehr hinterfragt wird, weil ja jedes Abweichen vom „united we stand“ Dogma vorbeugend aberzogen wurde. Und genau in diesem Sinne hatte Adrian sich mehrfach geäußert. Dass die Schweizer keine Italiener, Deutsche, Juden, Moslems ect. sondern alles in einem seien.

      • GeNOzid sagt:

        Letztlich bin ich für eine Art künstliche Befruchtung mit vorherigem kleinen Gen-Eingriff, sodass in ganz Europa nur noch rein arische Menschen geboren werden. Das betrifft aber nur Europäer, Nicht-Europäer gehören ausgewiesen. Damit braucht auch kein Europäer Angst haben, er müsse Europa verlassen, weil er nicht „arisch“ genug sei. Seine Nachkommen werden dann jedenfalls sehr nordisch sein.

        In welche Staaten oder Namen man dieses zukünftige arische Europa dann einteilt, ist letztlich absolut zu vernachlässigen.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Gute Idee aber haben die Nachkommen dann nicht trotzdem Genanteile, zb von der schwarz-krausen Mutter welche das ein oder andere rezessive Gen des blonden Vaters spätestenz bei der nächsten Kreuzung wieder überlagern? Gensprung usw. Weil ich denke Ziel sollte ja irgendwann wieder eine natürliche Reproduktion sein die dann nur noch Arier hervorbring. Eben habe ich gelesen, dass blonde Haare und blaue Augen (das geht wohl auch einher mit Schädelform und den Volumina einzelner Hirnareale) nicht nur rezessiv vererbt werden, sondern unsere Frauen sogar mehr Östrogen haben als andere Frauen. https://www.shz.de/tipps-trends/ernaehrung-gesundheit/stehen-die-blondinen-vor-dem-aussterben-id569696.html

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        *spätestens

        Also ich persönlich träume ja von einem Medikament, dass gemischtrassige Paare grundsättzlich unfruchtbar hält, bei einen arischen Paar aber grundsätzlich Mehrlingsschwangerschaften auslöst. Zusätzlich noch ein Medikament welches irgendwie den Geschmack in Sachen Partnerwahl im Sinne des Rassenbewustseins beeinflusst.

      • GeNOzid sagt:

        Die nichtarischen Genanteile sollten nach Möglichkeit durch eine Genausschaltung bei der künstlichen Befruchtung neutralisiert werden. Keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist. Das müsste eben erforscht werden.

        Sicherlich sollte das Ziel sein, nach einiger Zeit wieder zu einer rein natürlichen Reproduktion zurück zu kehren.

        Denkbar ist auch ein Gen-Medikament das die weiße Frau vor der Schwangerschaft einnimmt, welches die nichtarischen Gene im Mutterleib deaktiviert. So ein Gen-Medikament ist auch nur für weiße Paare gedacht.

        Das sind natürlich alles nur Maßnahmen für weiße Gebiete. Nicht, das das jemand falsch versteht. Das sind pro weiße Maßnahmen, um die Weißen zu erhalten und zu veredeln und nicht (!) um Nichtweiße auf der Welt zu verhindern. Die selben Methoden können nichtweiße Völker natürlich auch für sich anwenden.

        „Zusätzlich noch ein Medikament welches irgendwie den Geschmack in Sachen Partnerwahl im Sinne des Rassenbewustseins beeinflusst.“

        Das ist eigentlich der natürliche Normalzustand. Nur durch Manipulation und Mangel, sucht sich jemand einen Partner außerhalb seiner eigenen Rasse.

  63. Deutscher Volksgenosse sagt:

    LACH!!! Ist ja echt wie im Tollhaus hier!

    Was kommt nun? Wird jetzt unterm Nachfolger offiziell der Pakt mit der AfD eingegangen um die Verarsche zum Abschluss zu bringen?

    • Nationalsozialist sagt:

      da hast du dir @DV aber einiges vorgenommen.ich hab gut ein jahr im wald gelebt,nur mit meinem marschgepäck und dackelhütte.gegessen wurde was entweder eigenhändig ausgegraben oder selbstständig erschlagen wurde.
      eines vorweg.es gab viele schöne tage an die ich mich gerne zurückerinnere, aber auch der große teil,der schlicht die hölle auf erden war!und ich habe eine grundsolide überlebensausbildung hinter mir,von kindesbeinen an.
      bis dato beschränkte sich das allerdings auf jahreszeitenbiwaks,frühling,sommer ,herbst und winter jeweils zwei wochen in freier natur.nur mit marschgepäck,einem guten messer und einer wasserflasche.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Nationalsozialist

        Etwas das ich schon seit einigen Wochen loswerden wollte, aber wofür ich bislang leider nicht über meinen Schatten springen konnte:

        Es tut mir Leid.

        Es tut mir Leid, dass ich Dich und Deine Holdeste einfach so ohne Sinn und Verstand mit irgendwelchen VS-Vorwürfen in den Dreck getreten habe. Ich habe völlig leergedreht und einige Dinge überinterpretiert. Unter anderem ein Zwinkersmilie. Der hat ganz offenbar für mich schon gereicht, um ne Mordverschwörung gegen mich sehen. Was Empathie und alles Zwischenmenschliche betrifft scheine ich wirklich eine Art Untermensch zu sein. Da fehlt mir jedwedes Feingefühl. Aber das war schon immer so. Und das ist auch im wesentlichen der Grund, warum ich mich nicht fortpflanzen will. Ich will mich Kotzbrocken keiner Frau und keinen Kindern zumuten. Ich denke mal schon, dass ich irgendein Kotzbrocken-Gendefekt hab. Mein Vater ist auf andere Art und Weise auch ein riesen Arschloch. Mütterlicherseits gab es in der Erblinie einige Selbstmorde wegen Depressionen. Darum übernehme ich als Nationalsozialist verantortung und bleibe steril. Ich habe jetzt schon wieder mal viel zu vile Privates offenbart, als ich eigentlich wollte. Auch so ne Macke von mir. Obgleich ich weiß, dass dies von einen gewissen Arschloch hier wieder mit Genuss ausgeschlachtet werden wird. Aber ich denke, ich habe meinen Stempel als gemeingefährlicher Irrer hier so oder so schon weg. Genau wie in meiner Familie. Owohl die mich zumindest noch nicht für gemeingefährlich halten. Aber dieses unterschwellige Belächelt werden ist irgendwie genauso schlimm. Für voll nehmen die mich nur, wenn sie Geld oder eine Bürgschaft brauchen.

        Ist ja auch egal. Ich wollte mich nur bei Dir und Deiner Frau entschuldigen.

      • Freidavon sagt:

        Und da fragt man sich dann, warum diese komplett persönliche Sache nicht auch persönlich kommuniziert wird statt öffentlich. Eine Technik?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Das musste in diesem Fall „öffentlich“ passieren, weil ich Ihn ja auch „öffentlich“ angegangen bin. Als Ausgleich hielt ich es nur für fair, meine „Repurtation“ (falls die je in positiver Form existent war) genauso „öffentlich“ zu beschädigen wie ich seiner geschadet habe. Ich bin Niemand der sich scheut sich selber zu bestrafen, wenn ich es für gerecht halte. Das nennt man schlechtes Gewissen. Und was hier irgendwelche Wichser über mich denken interessiert mich doch schon lange nicht mehr. Mein Leben ist ein wertloser Haufen Scheiße. Warum soll ich mich im Internet in eine andere Identität hineinversetzen, welche diesen Aspekt ausblendet? Um ein Vorbild zu sein? Wer hier aufschlägt, steht dem Instzustand Deutschlands mindestens genauso ratlos gegenüber wie wir, die schon länger hier verwesen. Dem helfen auch keine „Vorbilder“ weiter. Die gibt es aus Gründen besagter Ratlosigkeit hier so oder so nicht. Das ist hier eher eine Art Schlupfwinkel. So wie für Asseln unter einem Stein. Ein letztes Stück heile Welt. Eine Illusion die einen über den Tag retten soll. Und das solche Schlupfwinkel überhaupt noch existieren ist meiner Meinung nach ganz im Sinne des Systems. Wer sich auf solchen Plattformen hier zu Wort meldet, offenbart zumindets schon mal eine politische Grundmotivation und kann unter dem Vorbehalt weiterer Überprüfungen schon mal samt IP usw notiert werden. So verschaffen die sich ein realistisches Lagebild. Ich könnte wetten die erstellen auch Studien wie wir auf bestimmte Nachrichten und deren Wording reagieren. Wie viel Prozent das so oder so bewerten oder diese oder jene politische Maßnahem als Notwendigkeiten daraus ableiten. Welche Emotionen das je nach vermuteten (oder bereits ermittelten) Bildungsstand auslöst. Ich denke mal das hier ist in Teilen also auch eine Art Propagandalabor für die.

      • Adrian sagt:

        Das ist Technik.
        Öffentlich desshalb, dass gewisse Arschlöcher ihren beschissenen Kommentar dazu abgeben können.

        Wirst bald seheh, dass ich mal wieder Recht habe. hahahaha 🙂

      • adeptos sagt:

        @ ..VG…….(Zitat)….. Obgleich ich weiß, dass dies von einen gewissen Arschloch hier wieder mit Genuss ausgeschlachtet werden wird.(Zitatende)

        also ich schlachte hier niemanden 🙂 Du Bestätigst lediglich meine “ Ferndiagnose“ von Dir !
        mehr gbt’s dazu meinerseits nicht zu sagen…..

        Selbsterkenntnis ist IMMER der Beste Weg zur Persönlichen Entwickelung ! DU bist auf dem Besten Weg !!!

      • Freidavon sagt:

        Fühlst Du dich etwa eingeschränkt durch Überwachung Volksgenosse und versuchst Du durch öffentliche Unterwerfung an Organe der Überwachung dich zu entlasten?
        Es ist dusselig Dich oder uns klein zu reden und uns sogar mit Asseln zu vergleichen.
        Wir sind erwachsen und tauschen uns hier an einem Ort aus, an dem noch die Möglichkeit dazu besteht seine Meinung uneingeschränkt zu äussern.
        Wir haben absolut keinen Anlass, wenn wir uns denn im Rahmen der Gesetze bewegen, uns in irgendeine Ecke drängen zu lassen und schon gar nicht in eine kriminelle. Kriminell hingegen ist das was der Überwacher tut, denn es ist gegen das Gesetz und somit widerrechtlich.
        Wenn Du jemand als Asseln bezeichnen willst, dann bezeichne die Überwacher als solche, welche sich unter den Steinen verstecken und versuchen gegen souveräne Deutsche Staatsbürger ideologisch widersprüchliches Material unterzujubeln. Oder die, welche sich von diesen Asseln haben anwerben lassen für ihren persönlichen Vorteil und um kritischen Mitmenschen Fallen zu stellen.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Der Vergleich zu den Asseln war nicht herabsetzend gemeint, das wir „Ungezifer“ wären, sondern der Lebensweise nach. Asseln bevorzugen ein feuchtes und sonnengeschütztes Mileu wo sie sicher vor Fressfeinden sind. Wir fühlen uns auch in einer bestimmten Umgebung wohl. Dort wo wir scheinbare Gleichgesinnte vermuten. Wäre das Meinungsgefüge hier etwas „pluralistischer“ wie im echten Leben, wo man sich mit Buntmenschen und Behörden auseinandersetzen muss, würde wohl für den Großteil der Leute hier das Wohlfühlbefinden flöten gehen. Falls sie sich überhaupt jemals hier gemeldet hätten. Ein solches Gefüge hätten sie ja auch in der Realität gegenüberstehend, so dass sie sich das nicht noch im Internet geben wollen würden. Ein solches Gefüge hätte aber im besten Fall den Vorteil, dass sich unser Lager weniger wegen Detailfragen gegenseitig auffressen (so wie hier) sondern gegen die echten Fressfeinde zusammenrotten würde. Allerdings ist die Realität in den seltensten Fällen mit dem besten Fall deckungsgleich. Ich vermute daher, dass wir uns wie viele „Aufgewachte“ in der Welt da draußen vom Feind mit Distanzeritis untereinander bzw vorauseilenden Gehorsam in Sachen ideologischer Grabenkämpfe infizieren lassen würden.

      • Nationalsozialist sagt:

        @schwamm drüber.wir sind zuwenige um uns noch länger zu zerfleischen.sieh dir das nationale lager an,welch trauerspiel es inzwischen geworden ist.würden wir alle an einem strang ziehen und hätten zumindest den gleichen grundkonsens,wären wir sogar eine nicht zu vernachlässigende kraft,nicht nur hier im reich ,sondern auch in europa und den vsa.wir sollten einfach langsam damit beginnen konstruktiv zu werden.
        ich hab z.b keinerlei problem damit mit nichtnationalsozialisten zusammenzuarbeiten.allerdings hakt es bei mir dann immer aus ,wenn ich die verleumdungen über den führer und den ganzen schwund lese.
        wir sollten uns vielleicht alle mal mehr auf das hier und jetzt konzentrieren,auf unsere jetzigen überlebensprobleme,als weiße rasse insgesamt! so schlecht stand es noch nie um das fortbestehen unserer rasse!
        du hast großes wissen und ein gro0es potential,du solltest es nur effektiver nutzen.deshalb mein rat an dich-isoliere dich nicht von deinen volksgenossen.auch mir ist es oft zuwider meine 60qm deutsches reich zu verlassen ,und hinaus ins feindesland zu müssen.aber ich zwinge mich doch immer wieder dazu.denn genauso wie man schlechte erfahrungen macht,man trifft doch immer mal wieder deutsche volksgenossen,für die zu kämpfen es sich lohnt!
        in dem sinne-deutschland erwache!!!
        europa erwache!!!

    • Enrico P A U S E R sagt:

      IHR ALL_e hier auf dem Blog könnt mir dermaSSen den Buckel runter + rutschen….PUNKT

      • Nationalsozialist sagt:

        tja ,man sollte die volksgenossen die einem helfen,nicht der lüge bezichtigen,weil ein rechnerprogramm einen fehler gemacht hat.aber trotz beweiserbringung,hat so mancher noch nichtmal die größe sich einfach für seine unterstellungen und ehrabschneidungen zu entschuldigen.nein man fabuliert den eigenen fauxpas dann noch so allgemein um, betreibt telefonterror um alle möglichen uhrzeiten,und meint sogar noch drohungen ausstoßen zu können……anstatt einfach die fresse zu halten,das haupt zu senken und sich für seinen scheiß zu entschuldigen.bei meiner holden bist du übrigens dadurch das du sie als lügnerin bezeichnet hast,völlig unten durch.die schreibt nichts mehr für dich bezüglich deines behördenkrams.und was mich betrifft,ich hab keinen bock auf psychokram.wir haben hier bei uns selber die kacke am dampfen,und uns steht das wasser schon bis zur unterlippe,nach dem überfall im november.denn zeitgleich fingen nach jahren der ruhe,alle relevanten regimevereine,auch behörden genannt an ,sich wieder auf uns einzuschießen,als sei das eine groß angelegte existenzvernichtungsaktion gegen uns.und trotzdem haben wir aus kameradschaft und pflichtbewußtsein immer unseren kameraden und volksgenossen geholfen,wo immer es nur ging.und was ist der dank?wüsteste und gröbste beleidigungen so richtig nach brd-rtl-unterschichtenprekariats jargon,also unterstes gossenniveau!wenn hier einer irgendwelche buckel runterrutschten sollte,dann du!

      • Nationalsozialist sagt:

        Vor einigen Jahren, als alles anfing, kannte man noch nicht sehr viele, doch es wurden immer mehr und wir hatten die gleichen Ziele. Der Zusammenhalt wurde sehr stark und er hält auch noch bis zum heutigen Tag. Wir stehen alle zusammen und wir werden den Sieg erlangen. Denn Kameradschaft ist nicht nur ein Wort, Kameradschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Kameraden werden füreinander alles geben, wir bleiben Kameraden so lange wir leben! Trotz vieler Feinde und viel Ärger bin ich niemals allein, denn meine besten Freunde, ja sie stehen für mich ein. Wenn ich sie brauche, dann sind sie da, sie helfen mir in jeder Not, das ist doch klar. Sie werden immer zu mir stehen und wenn es sein muss, auch mit mir untergehen. Denn Freundschaft ist nicht nur ein Wort, Freundschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Freunde werden füreinander alles geben, wir bleiben Freunde so lange wir leben! Was auch geschehen mag, wir lassen es niemals sein, wir bleiben deutsche Skinheads und stehen füreinander ein. Denn wir werden es niemals aufgeben, wir kämpfen Seit an Seit, solange wir leben. Denn Kameradschaft ist nicht nur ein Wort, Kameradschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Kameraden werden füreinander alles geben, wir bleiben Kameraden so lange wir leben! Freundschaft ist nicht nur ein Wort, Freundschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Freunde werden füreinander alles geben, wir bleiben Freunde so lange wir leben! Denn Kameradschaft ist nicht nur ein Wort, Kameradschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Kameraden werden füreinander alles geben, wir bleiben Kameraden so lange wir leben! Freundschaft ist nicht nur ein Wort, Freundschaft heißt Zusammenhalt an jedem Ort! Freunde werden füreinander alles geben, wir bleiben Freunde so lange wir leben! Solange wir leben – Kameraden fürs Leben! Solange wir leben – Freunde fürs Leben!

        (Oi ! doxie)

      • Nationalsozialist sagt:

        @enrico: mach dir über das lied mal gedanken!

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Nationalsozialist

        #

        Bernhard Köhler, Leiter der Kommission für Wirtschaftspolitik bei der Reichsleitung der NSDAP

        […“Sozialismus ist keine Wirtschaftsform, sondern ist sittliche Verprflichtung. Sozialismus ist die Verwirklichung des sittlichen Bewusstseins im Leben eines Volkes“…]

        oder

        Dr. Robert Ley

        [„…Was ist Sozialismus? Nichts anderes als Kameradschaft…“]

        oder

        Dr. Joseph Goebbels

        […“ Dieses Pathos bringt am Ende die wundersamste Tugend des revolutionären Umbruchs zum Ausdruck, eine Tugend, die schon im Kriege unausgesprochen vorhanden war und die jetzt Prinzip geworden ist, die Tugend der Gemeinsamkeit. Sie mögens nennen wie sie wollen, Sozialismus oder Volksgemeinschaft oder Kameradschaft. Kurz und gut, der Mensch strebt zum Menschen, Volk sucht zum Volk zu finden, was unvereinbar schien, geht inaeinander auf“…]

        ————-

        Also meiner Meinung nach kann es nie zu spät sein genau mit dieser Lebenseinstellung zu beginnen. Ob man 15 oder 95 Jahre alt ist. Wichtig ist nur Fehler die man gemacht hat auch als solche zu erkennen. Dieses verfickte Internet und dessen Möglichkeiten der Selbstdarstellung verleitet einen schon fast dazu, unter keinen Umstämnden öffentlich Selbstkritik zu üben. Man will „vor Anderen“ stets alles besser wissen und tut sich im fairen Zurückrudern / Einsehen schwer. Öffentlich intellektuell zu unterliegen oder fehlverhalten einzugestehen ist natürlich nicht angenehm. Dies jedoch peinlich zu meiden färbt auf die eigene Persönlichkeit ab. Sehr schnell vergreift man sich dann im Ton. Auch gegenüber Leuten, die es eigentlich nur gut mit einen meinen. Auch fallen schnell die Hemmungen im Rahmen der Selbstdarstellung Grenzen der Akzeptanz auszuloten. Bezeichnendes Beispiel dafür ist etwa der Alkoholkonsum und sind es sonstige charakterliche Macken, von welchen wohl jeder seine eigenen haben dürfte. Das wird dann ausgelebt. Zum Teil nur um irgendwelche Reaktionen darauf zu prvozieren. Um zu empören usw. Ich denke wenn der Wind sich dreht sollte die Möglichkeit für Leute sich in Foren herumzutreiben auf höchstens 2 Stunden pro Woche begrenzt werden.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Upps

        Eigentlich sollte nach dem Goebbels Zitat das Titatfeld enden…

  64. Ostfront sagt:

    Morgen fahre ich in die Schweiz…

    Beziehung der Deutschschweizer zum eigenen deutschen Volkstum

    Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges lehnen alle deutschen Gebiete, die 1871 nicht Teil des Deutschen Reiches wurden, die Zugehörigkeit zur deutschen Volks- und Kulturnation ab.

    Auch die Schweizer sind darum bemüht, jede Verbindung zum Deutschtum und zum deutschen Volk zu negieren.

    Siehe ↓
    ————————————————————
    Adrian

    9. Februar 2020 um 07:34

    Da täusch dich mal nicht, dass die Schweizer ein deutsches Volk sein sollten.
    Es waren die Vandalen, die Burgunder, die Römer, die Alemannen und Wikinker, etc die alle ihr Sperma in dieses Land fallen liessen und deren Nachkommen wir sind.

    Du machst es dir zu einfach die Schweizer zum deutschen Volk zählen zu wollen.
    Träum süss weiter.

    Frag mal Adeptos welchem Urvolk er die Appenzeller zurechnet. hähähähä
    ————————————————————

    Und du (Adrian) machst es dir zu einfach die Schweizer nicht zum deutschen Volk zählen zu wollen.

    Was ist des deutschen Vaterland ?

    Ist’s Preußenland? — Ist’s Schwabenland? — Ist’s Rheinland ? — Ist’s Bayerland? — Ist’s Steierland? — Ist’s Pommerland? — Ist’s Westfalenland ? — Ist’s auch das Land der Schweizer?— Ist’s auch Tirol ? . . . . . Jawohl !

    Was ist des Deutschen Vaterland ? — So nenne endlich mir das Land !
    So weit die deutsche Zunge klingt — Und Gott im Himmel Lieder singt:
    Das soll es sein ! Das soll es sein ! — Das, wackrer Deutscher, nenne dein !

    …auch das Land der Schweizer mit der echten deutschen Zunge, wackrer Deutscher, nenne dein!

    Das ganze Deutschland soll es sein ! — Das ganze Deutschland wird es sein !

    Deutschschweiz

    Mit dem Begriff Deutschschweiz (auch: deutsche Schweiz) wird ein die Kantonsgrenzen überschreitendes Gebiet der Schweiz mit einer überwiegend Deutsch bzw. Schweizerdeutsch sprechenden Bevölkerung («Deutschschweizer») umschrieben. Etwa 65 Prozent des Territoriums der Schweiz (die Nordwestschweiz, die Ostschweiz, Teile des Mittellandes, die Zentralschweiz sowie grosse Teile der Schweizer Alpen) werden zur Deutschschweiz gezählt.

    1902 hielt der Berner Prof. Dr. Ferdinand Vetter (ein Schweizer Germanist und Mediävist) anläßlich des 50jährigen Bestehens des Germanischen Nationalmuseums folgende Rede:

    Hochgeehrtes Direktorium des Germanischen Nationalmuseums!

    Hochansehnliche Versammlung!

    Zum Jubelfeste Ihres Museums habe ich die Ehre, Ihnen im Namen der schweizerischen Hochschulen deutscher Zunge Gruß und Glückwunsch zu entbieten. Das Schweizervolk deutschen Stammes, das seine Hochschulen meist selbst gegründet hat und nach bestem Vermögen hegt und pflegt, denkt nicht immer daran, wie eng diese Anstalten mit dem geistigen Leben der gesamten deutschen Nation verknüpft sind, und wie namentlich unsere Vergangenheit eine gemeinsame ist. So kommt es uns deutschen Schweizern hier und heute an diesem Feste der deutschen Vergangenheit auch erst wieder recht zum Bewußtsein, daß wir geistig immer wieder zusammengehört haben: daß Karl der Große und die Nibelungen uns mit gehören, und daß die Vorbilder von Allerheiligen zu Schaffhausen und des Münsters zu Bern in Hiersau und in Ulm stehen oder gestanden haben.

    Aber andererseits empfinden wir es hier auch aufs Neue wieder, daß die bescheidenen Eigenheiten unseres schweizerischen Alpenhauses, unserer schweizerischen Schlösser und Klöster ein wichtiger und nicht wegzudenkender Teil der Kultur und Kunstgeschichte des großen deutschen Gesamtvolkes sind, trotz der Burg und dem Karthäuserkloster zu Nürnberg, trotz Wartburg und Kloster Maulbronn. Eine deutsche Provinz in geistiger Beziehung also wollen wir in der deutschen Schweiz sein und bleiben, aber allerdings mit sehr bestimmten Reservatrechten! Wir freuen uns heute – und hier in Nürnberg –, daß wir deutschen Schweizer nicht wie ein Teil des niederdeutschen Stammes mit der politischen Abtrennung vom Reiche auch die sprachliche und kulturelle vollzogen haben; wir freuen uns, daß wir uns geistig hier als Deutsche unter Deutschen, als Landsleute Goethes und Schillers, Erwin von Steinbachs und Albrecht Dürers fühlen können; wir freuen uns heute und hier, nicht bloß, wie Gottfried Keller, der in trüber Zeit einen stillen Ort am Rhein gefunden hat, wo er ,Schweizer darf und Deutscher sein‘, sondern wir freuen uns unter Deutschen am Feste dieser deutschen Anstalt, daß wir als deutsche Schweizer zugleich dem Geiste nach Deutsche sind und es zu bleiben hoffen!

    Diese werbende Kraft, dieser stammverbrüdernde Geist lebt für uns Deutschschweizer vor allem in Nürnberg und seinem Germanischen Museum, und so rufen wir deutschschweizerischen Hochschulen denn heute aus vollem Herzen mit Ihnen:

    Heil, Nürnberg, Stadt der alten Reichskleinodien, Stadt des neuen und schönsten Reichskleinods! Heil Germanisches Museum, du weit über die Grenzen des deutschen Reichs hinaus und auch für uns deutsche Schweizer auf geistigem Gebiete ,allezeit Mehrer des Reichs‘!

    – Prof. Dr. Ferdinand Vetter, Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, 1902
    ————————————————————

    Prof. Dr. Ferdinand Vetter wurde bei seiner Rückkehr in die Schweiz wegen seinem Bekenntnis zum Deutschtum, öffentlich angefeindet.

    Zur Person:

    Ferdinand Vetter (geb. am 3. Februar 1847 in Osterfingen; gest. am 6. August 1924 im Kloster St. Georgen, Stein am Rhein) war ein Schweizer Germanist und Mediävist. In frühen Publikationen verwendete Vetter das Pseudonym Friedrich Volker.

    Nach Studien in Basel, Berlin, Göttingen und Leipzig war Ferdinand Vetter zunächst tätig als Gymnasiallehrer und Privatdozent. Als solcher wirkte er ab 1874 an der Universität Zürich, ab 1876 Professor für Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturgeschichte an der Universität Bern. 1909/10 amtierte er als Rektor.

    Als Herausgeber einzelner Schriften und einer mehrbändigen Volksausgabe trug er wesentlich zum Erfolg von Jeremias Gotthelfs schriftstellerischem Werk bei. Von Vetters Arbeiten zur deutschen Literaturgeschichte ist besonders das Kompendium zur Lehrhaften Litteratur des 14. und 15. Jahrhunderts erwähnenswert, in dem viele nur schwer zugängliche Manuskripte und Inkunabeln erstmals versammelt sind, wie der Ring des Heinrich Wittenwiler. Seine Forschung galt bei der lehrhaften Literatur auch den allegorischen Schachbüchern. Trotz seiner vielfältigen Studien gerade zu Schweizer Themen und Autoren hielt er an deren Zuordnung zur «deutschen» Nationalliteratur fest. Als Autor hat er neben Gedichten auch einige historische Bühnenwerke, so zu Friedrich Schiller, verfasst. Von 1891 bis 1895 war er Herausgeber und zeitweise Redaktor der kurzlebigen, aber einflussreichen Schweizerischen Rundschau.

    In den 1890er Jahren restaurierte er das Kloster St. Georgen in Stein am Rhein im Stil der Historismus.

    ————————————————————
    Ein Schweizer Germanist und Mediävist !
    ————————————————————
    Germanistik ist die akademische Disziplin der Geisteswissenschaften, die die deutsche Sprache und deutschsprachige Literatur in ihren historischen und gegenwärtigen Formen erforscht, dokumentiert und vermittelt.

    Die Mediävistik (lateinisch medium aevum ‚mittleres Zeitalter‘), auch Mediaevistik oder Mittelalterforschung, ist die Wissenschaft vom europäischen Mittelalter.
    ————————————————————
    In seiner Schrift „Reines Deutschthum“ berichtet Friedrich Lange darüber, wie Vetter bei seiner Rückkehr in die Schweiz wegen seinem Bekenntnis zum Deutschtum, öffentlich angefeindet wurde.

    Friedrich Lange (geb. am 10. Januar 1852 in Goslar; gest. am 26. Dezember 1917 in Detmold) war ein deutscher Autor, Journalist und Nationalist.

    Lange ist u. a. Verfasser der Schrift „Reines Deutschthum“.

    Die Schrift Reines Deutschthum finden sie hier ↓

    https://archive.org/details/reinesdeutschtu01langgoog/page/n7/mode/2up

    ————————————————————
    Und du (Adrian) machst es dir zu einfach die Schweizer nicht zum deutschen Volk zählen zu wollen.

    Frag mal Ostfront welchem Urvolk er die Appenzeller zurechnet. Hähähähä

    Der Appenzeller

    Der Appenzeller Sennenhund ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse (FCI-Gruppe 2, Sektion 3, Standard Nr. 46).

    Der Appenzeller Sennenhund gehört zu den Bauernhunden. Die Hunde haben sich zusammen mit der einheimischen bäuerlichen Wirtschaftsform entwickelt und sind für (und durch) die Schweizer Bauern und Hirten zu dem geworden, was sie heute ausmacht: sie sind gute Hüter und Treiber des Viehs und auch als Wächter gut geeignet. Die Bauern im Appenzellerland und den umliegenden Bergkantonen betrachten ihre Hunde noch immer unter dem Gesichtspunkt der Gebrauchstüchtigkeit und züchten weniger nach rassebedingter Schönheit.

    Der gut proportionierte Hund hat ein stockhaariges, schwarzes Fell mit symmetrischen braunen und weißen Abzeichen. Das Fell ist sehr pflegeleicht. Eine havannabraune Grundfarbe des Fells ist ebenfalls erlaubt. Die Rüden können 52 cm bis 56 cm groß werden, Hündinnen zwischen 50 cm und 54 cm. Bezüglich Gewicht legt sich der Standard nicht fest. Die Rute des Appenzeller Sennenhundes ist gekringelt und wird auch als Posthorn bezeichnet.

    Der Appenzeller Sennenhund ist zum Hüten und Treiben von (Rindern) geeignet, kennt jedes Tier seiner Herde und ist damit seinem Verwandten, dem Entlebucher Sennenhund, ähnlich. Dieser energisch und flink agierende Hund, kann auch eine große Anzahl verstreute Tiere auf weiten Gebieten zusammentreiben. Er ist wetterhart, intelligent und wachsam – somit ist er ein guter Wächter und auch als Lawinenhund geeignet.

    In der letzten Zeit werden die Appenzeller Sennenhunde auch vermehrt mit großem Erfolg als Blindenführhunde ausgebildet und eingesetzt.

    Und Blinde gibt’s genug . . . . auch in der Schweiz !

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das
    Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • adeptos sagt:

      @ Skeptiker : Kannst es nicht lassen – ich hoffe Du ersäufst in den nächsten tagen in einer

      Riesigen Welle und wirst anschliessend von einem HAI gefressen !

      Wo liegt jetzt schon wieder das „Neandertal“ ? Da wo die „MenschenAffen herkommen –

      oder Deine Gattung – die der AFFENMENSCHEN ! SIEHE breite 51/52 – länge 6/7

      Wohl Näher bei DIR als bei „Helvetien“ 🙂

      Euer Jüdischer Minister ALTMEIER ist auch so ein Produkt mit seiner Syphilitisch-Stämmigen

      Gaumenspaltung – bei Adolf wäre dieser als Prototyp „Menschlicher Entartung“ in einem

      Medizininstitut „ausgestopft“ Ausgestellt worden !!!

      Bei Euch dürfen solche UN-ästhetischen Gestalten die Gegend Unsicher machen und mit

      ihren Auftritten die Menschen Erschrecken – bezw. den TAG zur SAU machen…..

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ach feg doch erst mal vor der eigenen Haustür.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Simonetta_Sommaruga

      • adeptos sagt:

        @DV….kann mich nicht erinnern dass ich DICH heute „angesprochen habe“ – Du kleines Pupertäres Würstchen !

        DV gestern —> Hier noch mal, falls Probleme in der terminalen Übersicht des Kommentarstranges entstehen sollten. Ich fordere in jeden Fall eine sachbezogene Antwort. Von welchen „Schweizer“ auch immer!

        adeptos fragt :(Hast DU hier was zu „FORDERN“ ?…..Bist DU hier auf dem U-Basser blog der „FELDMARSCHALL“ ?

        Deutscher Volksgenosse
        8. Februar 2020 um 19:40
        @adeptos

        Also ich persönlich hoffe ja wirklich auf ein globales Massensterben und infolgessen auf einen Zusammenbruch all dessen, was ethnische Säuberungen unterbinden könnte. Dann wird mein Traum wahr, weil ich dann mit meinen Leben endlich was sinnvolles anstellen kann. Ich werde dann praktisch meinen Traumberuf ergreifen und Jäger werden. Nur dass ich keine Tiere ermorden werde. Das könnte ich nicht. Meine exotische Beute sieht anders aus. Mit der habe ich keine Skrupel. Egal ob Mann, Frau oder Kind. Vor mir wird niemand sicher sein.

        Deutscher Volksgenosse
        9. Februar 2020 um 07:01
        Ich habe als seit sehr langer Zeit praktizierender Einsiedler ausgezeichnete Chancen nicht infiziert zu werden. Wer soll mich anstecken? Kumpels? Freundin? LACH!!! Ich rede nicht mal mit meinen Nachbarn, wenn ich sie im Hausflur sehe. Sind eh fast alles Polen. Und wenn die Kacke am Dampfen sein wird, werde ich auch bestimmt nicht mehr zur Arbeit gehen. Außerdem lebe ich in einer ländlichen Gegend und bin handwerklich geschickt. Zur Not bau ich mir mit Europaletten (ich kenn ein Gelände wo ein haufen davon herumliegen) und einer paar Abdeckplanen eine kleine Hütte tief im Wald. Das würde mir völlig reichen! In den riesigen Wäldern ringsrum kenne ich mich sehr gut aus. Ich habe Vorräte für über ein Jahr. Hauptsächlich Nudeln, Reis, Dosenfleisch, eingelegtes Gemüse usw. Ich kenne mich dank meiner Eltern sogar mit Gartenbau aus und habe diverse Samen für Nutzpflanzen auf Lager. Letzten Sommer habe ich erfolgreich in meiner Dachgeschosswohnung auf einen Fentserbrett einige Sachen gezogen. Was meinst Du, was ich in einen Wald könnte, wo ich jede Lichtung kenne? Aus Tierliebe habe ich zwar schon als Jugendlicher das Angeln aufgegeben. Aber ich habe noch Massen an Ausrüstung und selbstverständlich noch alle nötigen Kenntnisse parat. Nicht mal Wehwehchen machen mir Sorgen. Ich hab Tabletten gegen Kopfschmerzen, Durchfall usw auf Lager. Ich müsste nicht mal frieren. Ich habe einen kleinen Campingofen. Der würde gut in die Palettenhütte passen. 6 Gasflaschen a 11L und jede Menge Gaskatuschen für einen Campingkocher dürften auch eine Weile reichen um zu kochen und danach ist dann ja noch der Campingofen da. Und dann gibts da natürlich noch jede Menge weiterer Spezialausrüstung die ich jetzt aber besser nicht konkretisiere. Und wenn mir alles zu blöd wird weil Leute durch den Wald laufen, kenne ich noch ein paar Ecken in den Bergen die es hier bei mir überall gibt. Die sind zwar nicht sonderlich hoch. Aber es kommt bestimmt keiner auf die Idee da hochzukrakzeln um Nahrung zu suchen.

        Deutscher Volksgenosse
        9. Februar 2020 um 07:27
        Also ich ich habe mir schon durchaus Gedanken gemacht, wie ich midestens ein Jahr überbrücken könnte, ohne Nachschub organisieren zu müssen. Das einzige, was ich noch nicht auf Vorrat habe ist Trinkwasser. Ich denke ich werde mich am Besten mit billigen Mineralwasser in Glasflaschen mit maximalen Kohlensäuregehalt eindecken. Das Kohlensäuremileu dürfte die Mikroorganismen, welche man in Wasser immer haben wird, wesentlich länger im Griff haben, als dies bei Leitungswasserspeichern der Fall sein dürfte. Viele dieser sog. „Prepper“ meinen ja, man müsse auch an Hygiene denken und daher mindestens doppelt so viel Wasser lagern, als man zum Trinken benötigt. Um zb Essbesteck zu reinigen sehe ich das ein. Aber ich glaube in einer Apokalypse wird es relativ egal sein, ob man gegen den Wind stinkt. Mir würde eine Katzenwäsche alle paar Wochen reichen. Und dann auch nur mit Regenwasser.

        Deutscher Volksgenosse
        9. Februar 2020 um 07:40
        *Kohlensäuremilieu

        Da ich in einer Dachgeschosswohnung lebe, habe ich über die Dachfläche Zugang zu den Regenrinnen. Ich hab ja schon mal eine kleine Expedition aufs Dach gemacht, weil ich gucken wollte ob ich da nicht eventuell meine Wäsche irgendwie aufhängen könnte. Das Vorhaben hatte ich jedoch am Ende dann doch bleienlassen, weil man das von der Straße aus gesehen hätte. Ich hatte keine Lust auf Diskussionen mit meiner Vermieterin. Auf jeden Fall ist das Dach aber sicher begehbar. Ich komme auch gut an die Regenrinnen heran. Im Ernstfall verschließe ich die Abläufe und Pumpe mir das aufgestaute Regenwasser in die Wohnung. Schläuche, Eimer und eine Handpumpe sind schon auf Lager. Aber ich hol mir besser noch ein oder zwei Ersatzhandpumpen für den Notfall. Auf diese Weise werde ich sicherlich sehr viel weniger Stellfläche in meiner Wohnung für Wasserflaschen vergeuden müssen.

        adeptos sagt : Als ich diese „Scheisse“ gelesen habe ist mir END-GÜLTIG Klar geworden
        dass DU —>@ DV – ein Psychopath bist !

        mehr gibt es dazu meinerseits nicht mehr zu sagen !

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @adeptos

        @adeptos

        Du wiederholst Dich. Das hattest Du mir doch schon vor Monaten attestiert. Du alter Tiefenpsychologe. Dauerschleife? Zwischendrinn auch eine mir angeborene Intelligenz. Aber das lag wohl daran, dass ich Dich zufällig auf Literatur ansprach, welche Dir in den Kram passte. Mein Interesse an Deinen Gedanken war durchaus ernst gemeint. Nur lustig, dass Hermann Wieland in seinen Buch Atlantis, Edda, Bibel die Fremdrassigen als Tiermenschen deklarierte. Oder das die Arier die einzigen Geschöpfe Gottes sind und der Rest nur Abfall sei oder so ähnlich. Wie bringst Du dass nur zusammen, mit deiner hier ansonsten gesülzten Philanthropie? Schizophren? Weiter hattest Du dich auf Gorsleben usw bezogen. Deren fehlerhaftes Ruhnensystem geht ja glaube ich auf Guido von List zurück. Oder umgekehrt. Weiß ich nicht genau. Ich weiß nur, dass Jürgen Rieger das in einen der beiden folgenden Vorträge auseinandergenommen hatte:

        1999 Xx Xx Juergen Rieger Vortrag Germanische Festzeiten ( 1h 17m)

        1995-xx-xx – Juergen Rieger – Vortrag – Zum Sinn artglaeubiger Feiergestaltung (43m 55s)

      • Deutscher Volksgenosse sagt: