Hoch lebe die Demokratie!

31

18. Dezember 2018 von UBasser


…und an jedem Baume ein Demokrat – so könnte eigentlich der Spruch weiter gehen, so man verstanden hat, was Demokratie überhaupt bedeutet. War die Demokratie schon jemals ein Herrschaftssystem des Volkes? Krude Übersetzungen des Wortes „Demokratie“ soll ja angeblich „Volksherrschaft“ bedeuten, doch stimmt das überhaupt? Gehen wir dem Wort „Demokratie“ einmal auf den Grund. Und jeder Leser wird umgehend verstehen, was Demokratie bedeutet:

Demokratie, so sagt man uns, wäre Volksherrschaft. Das stimmt aber ganz und gar nicht. Man begründet es heute mit Wahlen, an der jeder Stimmberechtigte, also jedes Mitglied des Volkes, seine Stimme für einen Kandidaten seiner Wahl abgeben kann. Mit anderen Worten, die Mehrheit bestimmt dann nach der Wahl auch über die Minderheit – oder man gibt seine Stimme im wahrsten Sinne des Wortes einfach ab. Ganz nach dem Motto: Macht mal, ihr werdet schon wissen.

Die Demokratie ist aber nur eine örtlich begrenzte Form einer politischen Organisation. Der Ursprung liegt in einem Dorf des alten Griechenlands. Tatsächlich konnte sich diese politische Organisationsform nie in größeren Gebieten, wie z.B. Städten oder gar ganzen Provinzen durchsetzen. Es ist schier unmöglich. Warum das so ist, dazu folgende Erklärung:

Demokratie besteht aus zwei Worten. Aus „Demos“ und „Kratie“. Mit „Kratie“ sind die „Kratein“, die Herrschenden gemeint. Doch „herrschen“ bedeutet damals ebenso sich „selbst beherrschen“. Damit wird deutlich, daß man sich selbst beherrscht und damit eine gewisse Autarkie bildet – unabhängig einer übergeordneten Herrschaft. Der Begriff „Autarkie“ spielt übrigens in einer bestimmten politischen Ära in Deutschland eine große Rolle! Dazu später mehr. Als „Demos“ oder „Deme“ wird die Führungsriege eines Dorfs bezeichnet. An dieser Stelle erklärt sich die Demokratie bereits, daß sie in dörflichen Strukturen umgesetzt wurde, größere Verbreitungsgebiete wurden nie erreicht. Es ist vollkommen unlogisch, denn ein Wähler aus dem 500 km entfernten Norden kann gar nicht die Belange des Wählers aus dem Süden kennen. Folglich ist es heute nur ein sinnloses Geschwafel, wenn Politiker auf Bundesebene von demokratischen Strukturen sprechen. Viel zu viele Einflüsse zwischen Dorf-Stadt-Kreis-Land-Bund (und EU-Parlament) machen eine Demokratie in diesen vielen Ebenen zunichte. Daher spielen ganz andere Einflüsse eine Rolle. Wirtschaftliche und heute industrielle Strukturen und Bedingungen gestalten die Politik. Und genau aus diesem Grunde kann eine Demokratie niemals funktionieren, weil eben diese Einflüsse aus Wirtschaft und Industrie durch eine Art „Bestechungssystem“ den hauptsächlichsten Bestandteil in der Politik ausmachen. Mit „Bestechungssystem“ ist das Steuersystem gemeint, denn gut funktionierende Unternehmen erbringen hohe Steuereinnahmen und weisen damit den Politikern den Weg, um diese Unternehmen nicht zu verlieren. Das heute die Korruption auf Hochtouren läuft, ist dabei nicht verwunderlich, denn Korruption ist eine Grundvoraussetzung für die Demokratie! Das mag eine gewagte These sein, aber bei tieferer Betrachtung und Miteinbeziehung aller Umstände, wird es sich bestätigen. Doch Korruption ist nicht das Thema.

Daher weiter mit der Demokratie:

Demos oder Deme  – damit ist also einerseits eine Führungsriege gemeint und andererseits ein Dorf. Kratein – sind die Herrscher, die NICHT gewählt werden. Oder mit anderen Worten, es sind die Aristokraten, bzw. die Reichen, die durch die Deme kontrolliert werden. Selbstverständlich steht die Deme den Aristokraten wohlwollend gegenüber – alles nur im Sinne des Nutzens! Die Demokratie besteht aus drei Systemen. Das erste ist die „Deme“, das Kontrollorgan für die Aristokraten und Reichen eines Dorfes. Die Aristokraten und Reichen der Führungsriege werden natürlich nicht gewählt, denn durch ihren „Stand“ besitzen sie bereits den Führungsanspruch. Es ist sozusagen der diktatorische Teil eines demokratisch geführten Gebiets. Das zweite System sind die Bürger. Vielleicht werden sich viele Leser nun einbilden, das wären wir. Es ist aber nicht richtig. Die Bürger sind die Abgeordneten, die Bediensteten. Sie sind die Privilegierten der „Deme“, also der Herrschenden, als eine Art Kontrollorgan. Die Bürger kontrollieren die Herrschenden. Noch heute existieren in Deutschland Bürgerschaften, wie in Bremen oder Hamburg. #

Und es gibt das Volk. Das sind wir. Falsch! Das Volk sind all jene, die loyal der Deme und den Bürgern gegenüber sind, sie haben das Recht, Waffen zu tragen und handeln im Sinne der Deme und den Bürgern. Mit anderen Worten, ist es heute die Polizei, die Armee und ähnliche Organisationen.

Die drei Systeme der Deme: die Aristokraten oder Führer, die Bürger und das Volk machen ca. 10 Prozent der Menschen in dem System aus. Dann gibt es noch die anderen 90 Prozent. Und die nennt man schlicht und einfach Idios. Idios sind die Untertanen, die Sklaven. Sie sind es, die ausgebeutet werden, die das Wohl einer Demokratie garantieren. Es soll aber nicht heißen, daß die Demokratie dem Idios nicht ermöglichen könnte, gut leben zu können trotz der Ausbeutung. Im Rahmen eines Dorfes wäre das sicher möglich, ohne Konflikte zu erzeugen, umsetzen zu können. Welcher Sklave würde schon rebellieren, wenn er ein recht gutes Leben hat, immer etwas auf dem Tisch und für seine Kinder eine einigermaßen gesicherte Zukunft?

So war die Demokratie im alten Griechenland gedacht. Demokratie hat sich vom Grundsatz her bis heute nicht geändert. Das einzige was sich geändert hat, ist die Sicht auf die Demokratie. Uns wird vorgegaukelt, jeder Volksangehörige! und damit jeder Wähler könnte in der Politik mitbestimmen. Lustig sind vor allem immer solche Sprüche: Wir haben dich gewählt, und du machst das, was wir sagen, denn wir sind das Volk, das Souverän und deine Wähler. Dabei ist den meisten Menschen noch nicht mal klar, was der Souverän ist. Unter einem Souverän versteht man den Inhaber der Staatsgewalt. Und mal ehrlich, welches Volk in einem demokratischen Staat hat denn die Staatsmacht inne, kann entscheiden und ist somit der Souverän? In Frankreich die Gelbwesten? In Deutschland die Asylkritiker, von denen es ungeheuerlich viele gibt? In England die Brexitbefürworter, die jetzt über den Tisch gezogen werden?

Doch bei der Demokratie, so wie sie angelegt ist, gehört immer ein übergeordnetes System dazu!!! Das eigentliche Herrschersystem ist nicht die Demokratie – sie ist gar nicht dazu imstande über weite Teile der Bevölkerung zu herrschen! Demokratie scheitert bereits an ihren eigenen Bedingungen des Mehrheitsprinzips. Mit 50,1 Prozent hat die Demokratie angeblich gesiegt, doch ist es wirklich so? Was ist mit den anderen 49,9 Prozent? Es ist, wenn auch knapp die Hälfte einer wahlberechtigten Bevölkerung. Damit sind von vornherein bereits Konflikte vorgezeichnet. Heute spricht man von repräsentativer Demokratie, welche die direkte Demokratie abgelöst hat. Der Unterschied zwischen direkter und repräsentativer Demokratie liegt im Verfahren selbst. Direkte Demokratie bezieht sich auf relativ homogene, also übereinstimmende Gemeinschaften und sie sind insofern berechtigt, bei allen politischen oder gesetzlichen Änderungen durch Befragung (Volksentscheide) mitzuentscheiden – das macht die Demokratie im eigentlichen Sinne etwas erträglicher. Da die Identität eines Volkes oder einer Gemeinde meist homogen ist, gehören die Herrschenden und Beherrschten in der Regel zusammen. Repräsentative Demokratie hingegen verbirgt komplett den Willen des Volkes, weil sie auf heterogene und damit auf multikulturelle Gesellschaften baut, die in der Regel so gravierenden Lobbyismus betreiben können, wie sie durch suggestives und manipulatives Verhalten der Regierenden eine Förderung erhalten. (Schutz von Minderheiten bla, bla bla und so weiter).

Ein Blick nach Berlin zeigt, wer die Staatsmacht inne hat. Mindestens 75 Prozent der homogenen Deutschen sind gegen den Migrationspakt. Die Merkelregierung interessiert das nicht, sie unterschreibt diesen unsäglichen Packt und sorgt dafür, daß unser Land untergeht. Fast alle Gegner des Migrationspaktes rufen jetzt laut: Wo bleibt die Demokratie? Liebe Leserschaft, genau das ist Demokratie! Diese Bundesregierung hat doch einen ganz anderen Herren, der die Befehle erteilt! Im Bundestag wird beschlossen, die Grundlage ist der Befehl der Herrschenden, die durch gezielte emotionale Manipulation der Abgeordneten Jahrelang darauf hingearbeitet haben. Und nun in Marrakesch wurden die Früchte der Manipulation umgesetzt. Hier eine kurze Erklärung, wem sich die Bundestagsabgeordneten in Berlin beugen: Die Wirtschaft und Industrie mahnt die Bundesregierung an, daß sie Lohnsklaven brauchen, weil der Deutsche vielleicht zu viel verdienen könnten. Vielleicht ist es noch Wichtiger, vielen Deutschen ein geregeltes und dem Standard angemessenes Einkommen vorzuenthalten. Arbeitslosigkeit wäre kaum ein Thema! Weiter unten mehr. Der Einfluß von Industrie und Wirtschaft ist jedoch so stark, daß sich die Bundesregierung beugt und ihre Wünsche erfüllt. Dabei ist es vollkommen unwichtig ob eine Frau Merkel oder ein Herr Gauland Bundeskanzler wäre. Demokratie funktioniert nun mal so. Hat der Leser schon einmal erlebt, daß die  Versprechen der Politiker aus dem Wahlkampf genauso umgesetzt wurden, wie sie uns erzählten?

Bei Protestdemonstrationen wird immer über demokratische Werte und über die Demokratie allgemein geschwafelt, es ist zum Lachen, Leute werdet doch endlich einmal wach, GENAU DAS, WAS WIR ERLEBEN, IST DEMOKRATIE! Welche Werte soll eine Demokratie besitzen? Dieses oberflächliche Herrschersystem wurde in den letzten 200 Jahren so perfektioniert, daß den Völkern in Generationen suggeriert wurde und wird, daß Demokratie eine Volksherrschaft und damit die „wahre Macht“ wäre. Eine Demokratie ist immer nur so gut, wie die Macht darüber – das ist der springende Punkt. In der Demokratie werden die Menschen vor die Wahl gestellt. Und bei genauem Hinsehen erkennt man urplötzlich, daß das was zur Wahl steht, eigentlich das Gleiche ist. Beispiel: Bitte wählen sie zwischen Schweinemist auf der linken Seite und Kuhmist auf der rechten Seite. Und wenn man nach dem Geruch geht, werden nur die wenigsten die linke Seite wählen, doch am Ende ist beides Scheiße!

Der wohl wichtigste Punkt ist, die o.g. alte griechische Demokratie basiert auf Autarkie. Autarke Gemeinden benötigen nur geringen Einfluß von außen, weil sie in sich funktionieren können. Autarke Gemeinden üben auch keinen Einfluß auf ihre Außenwelt aus. Welcher Politiker hat heute ein Interesse an einer autarken Gemeinde oder gar Land, wenn Globalisierung angesagt ist? Das übergeordnete Herrschersystem läßt dies nicht mehr zu, dafür sorgen weltweit Konzerne und Rüstungsfirmen, die das Geld der Reichen an den Börsen mehren! Man kann heute nicht mehr sagen, die Juden wären die führende Kraft. Das ist längst vorbei, denn sie sind die Lehrer. Sie sind nur der emotionale Hebel, damit das System funktioniert und nicht wegen „Glaubensabfall“ untergeht. Viele ihrer Lehrlinge haben keinen jüdischen Hintergrund, aber sie haben gelernt, den Materialismus voranzutreiben, ihn zu vervollständigen. Juden sind für die gesellschaftliche Manipulation durch emotionale Erpressungspolitik mit Schuldkultcharakter zuständig, was jedoch wesentlich dazu beiträgt, das Geldsystem eingebettet im sogenannten demokratischen System am Laufen zu halten. In jeglicher Hinsicht eigennützig. Das gehört etwas näher betrachtet:

Durch Macht- und Geldgier wurde die alte griechische Form einer Demokratie beseitigt und tausende Jahre später modifiziert in der heutigen Form wieder zum Leben erweckt. Doch es war nicht der Adel vor ca. 200 Jahren, oder die Privilegierten der damaligen Gesellschaft, welche sich die Demokratie als Herrschersystem ausgedacht hätten. Nein. Eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen hat an der Demokratie Interesse bekommen. Diese bestimmte Gruppe wollte mit allen Mitteln endlich Fuß in den Gesellschaften Europas fassen, waren sie doch bis dahin immer als lästige Unannehmlichkeit, bzw. als nutzbares Übel betrachtet. Gerade diese Gruppe von Menschen wußte, wie man am besten Geschäfte tätigt und damit zu Reichtum kommt. Sie waren skrupellos und moralisch unterentwickelt – bis heute! Es sind die Juden, welche vor ca. 220 Jahren die jüdische französische Revolution in Gang brachten. An der französischen Revolution erkennt man, daß diese mehr durch Emotionen getragen wurde, als von Verstand. Doch mindestens gab diese Revolution in viele Länder Europas ihre „Schwingungen“ ab. So geschah es, daß diese „Schwingungen“ auch Deutschland nach dem Rückzug des Römischen Reiches aus Deutschland nach 1806 erreichten. Ein Machtvakuum entstand und bald sahen sich die Juden auch da befähigt, sich in der „besseren“ Gesellschaft etablieren zu können. In Deutschland geschah das in den folgenden Jahren der „Einheits- und Freiheitsbewegung“ bis 1848. Vor allem die patriotische deutsche Studentenschaft sah in vielen Menschen jüdischen Ursprungs Verbündete. Ab 1848 hatten die Juden in vielen Bereichen im Land großen Einfluß. Manifestiert wurde das in der Paulskirchenverfassung von Frankfurt im März 1849, die zwar anfangs von einigen deutschen Ländern des Bundes angenommen, aber letztendlich wieder abgeschafft wurde. Viele deutsche Politiker sahen in dieser Verfassung die Verjudung des deutschen Herrschersystems an. Der Einfluß der bestehenden Freimaurerlogen war noch nicht so groß, um dieser Verfassung den Durchbruch zu gewähren. Nicht nur in Deutschland stieg der Einfluß der Juden. Besonders in England konnten sie die Wirtschaft und aufkommende Industrie durch ihr Geld bestimmen. Aus dem Feudalismus entstand nahtlos der Kapitalismus, der jedoch mit dem Durchdringen der Juden in alle Strukturen sehr schnell extremst politisiert wurde. Durch starke Ausbeutung der sich bildenden Arbeiterklasse und der immer reicher werdenden Wirtschaft der beginnenden Industrialisierung, besonders in England und Frankreich, fanden die politischen jüdischen Philosophen hervorragenden Nährboden für ihre kommunistischen Ideen, die einen direkten „Klassenkampf“ zur Folge hatten, der die Wirtschaft, Industrie und Arbeiterschaft bei der Verbesserung des Lebensstandards gleichermaßen hinderte.

Es ist allgemein bekannt, das Wirtschaft und Industrie extremen Einfluß in Regierungsangelegenheiten besitzen, und damit in der Demokratie entscheidend sind. Und somit ist auch die Wahl eines jeden Abgeordneten und sein zukünftiges Amt in einer Demokratie durch eine vorherige Auslese durch Industrie und Wirtschaft, oder teils auch anderen Minderheiten, erfolgt. Nur wer den bestimmten „Draht“ zu diesen Kreisen und das richtige Profil besitzt,  wird erfolgreich in Führungspositionen von Partei(en) und Staat gewählt. Daß es dabei mehrere Kandidaten gibt, liegt an der Suggestion die die Demokratie ausübt und gehört zum Spiel. So können Abgeordnete auf Ministerposten gehoben werden, von deren Arbeit sie rein gar nichts verstehen – außer ihr Beratungsstab, der wiederum meistens durch Interessenverbände zur Seite steht. So ist es üblich, Ministerposten mit Abgeordneten zu besetzen, die keinerlei Bezug zu diesem, von ihnen verwalteten Bereich haben. Beispiel: Eine Frau als Verteidigungsminister! Es werden in einer Demokratie auch keine Gesetze verabschiedet, welche die Abgeordneten diskutiert und geschrieben, oder deren Fachabteilungen formuliert haben, sondern Gesetze in der Demokratie werden von den jeweiligen Interessengruppen und deren juristischen Beratern verfaßt und durch Lobbyarbeit in die jeweiligen Ausschüsse der Regierung zur Beschlußfreigabe gebracht. Danach wird im Parlament abgestimmt – und leider wissen die meisten Parlamentarier gar nicht, worüber eigentlich abgestimmt wird, weil entweder die Informationen fehlen oder ihnen erst kurz vor der Abstimmung zugänglich gemacht wurden/werden.

Demokratie ist außerdem ein System, welches auf Verantwortungslosigkeit aufbaut, das begründet die selbst beschlossene Immunität vor eventueller juristische Verfolgung, und die eben erwähnte Einsetzung der Abgeordneten in ihnen unbekannte Bereiche.

Daß sich alles genauso verhält, wie es hier beschrieben ist, zeigen die „Erfolge“ der Demokratie und auch jene starken Verbindungen der Abgeordneten zur Wirtschaft und Industrie, in denen viele von Ihnen „Beraterposten“ bekleiden oder „Vorstandsmitglieder“ sind, oder ihre Weisheiten mit den Lobbyinteressen als Redner zum Besten geben. Die Politiker sind in der Demokratie die Huren der Wirtschaft und Industrie, deren Besitzer wiederum in Kreisen zu finden sind, die jüdischer nicht sein können oder zu ihren Nutznießern gehören.

Um demokratisch mit diesem Artikel zu enden, noch ein paar Gedanken zur Autarkie eines Landes und zur Arbeitslosigkeit in Deutschland. Aus dem Wirtschaftslexikon der BRD, wie man Autarkie definiert – und bei aller Freundschaft nicht unkommentiert bleiben sollte!

Wirtschaftslexikon, normale Schrift, Definition:

Autarkie ist wirtschaftliche Unabhängigkeit eines Landes von den übrigen Ländern. Es muß keinerlei Außenhandel betrieben werden. Sie ist die Selbstversorgung einer Volkswirtschaft mit den Gütern ihres Bedarfs. Ihr liegt das Bestreben wirtschaftlicher Unabhängigkeit von anderen Ländern zugrunde (z.B. im Falle eines Krieges). Wird sie betrieben, so geht dies allerdings zu Lasten der Wohlstandsvorteile der internationalen Arbeitsteilung. Maßnahmen sind Devisenbewirtschaftung, Förderung der Produktion inländischer Ersatzgüter für ausländische Güter, Prohibitivzölle usw.

Bemerkung: Mit der Förderung einer Autarkie soll sich also ein Land auf einen Krieg vorbereiten?! Das ist natürlich vollkommener Schwachsinn. Bei einer Autarkie liegt die Unabhängigkeit von anderen im Vordergrund. Krieg wird nur von Außer heran getragen, zum Beispiel durch Entzug des Geldverdienens von außen, oder durch den Entzug der sogenannten „internationalen Arbeitsteilung“ – eigentlich Globalismus genannt. Ein autarkes Land hat keine Bestrebungen an einem Krieg, weil es sich um sich selbst kümmern muß.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: (griech. Selbstständigkeit, Unabhängigkeit) System einer staatlichen Wirtschaftspolitik, welche die Unabhängigkeit von Importen garantieren soll. Eine Autarkie in der Form absoluter Unabhängigkeit wurde nie erreicht. In wichtigen Wirtschaftszweigen, wie z.B. bei Energie oder Rohstoffen, wurde immer wieder Unabhängigkeit angestrebt. So hatte ..z.B. das nationalsozialistische Deutschland seit 1934 eine Wirtschaftspolitik verfolgt, welche die Herstellung oder den Ersatz kriegswichtiger Rohstoffe und Waren im Inland sichern sollte.

Bemerkung: Nun, liebe Leserschaft, verstehen wir langsam wo der Hase hinlaufen soll. Autarkie ist für die Herstellung von kriegswichtigen Rohstoffen und Waren im Inland wichtig. Aha! Wer sich auf eine Insel zurück zieht, sich komplett von der Außenwelt abkapselt, seine Bedürfnisse komplett selbst decken kann, wird bald die Nachbarinsel überfallen – deswegen kommt also die Demokratie mit ihren Bomben zuvor!

Wirtschaftliche Unabhängigkeit eines Landes von anderen Ländern (Selbstversorgung). Vollständige Abkoppelung aller Binnenmärkte vom Weltmarkt mit dem Ziel realwirtschaftlicher und wirtschaftspolitischer Unabhängigkeit einer Volkswirtschaft von Aussenhandelsbeziehungen und fremden wirtschaftspolitischen Einflüssen. Sie impliziert Selbstversorgung mit Gütern, volle Souveränität der nationalen Wirtschaftspolitik sowie Nichtteilnahme an der internationalen Arbeitsteilung und dem internationalen Kapitalverkehr. Als wirtschaftspolitische Konzeption strebt sie die nationale bzw. imperiale Unabhängigkeit von fremden Mächten im wirtschaftlichen Bereich an. Besonders ausgeprägt war das Autarkiestreben in der Aussenhandelspolitik des Dritten Reiches und im Vier jahresplan zur Vorbereitung des Zweiten Weltkriegs in Deutschland. Literatur: Autarkie und Grossraumwirtschaft in Deutschland 1930-1939, München 1984.

Bemerkung: So, nun ist es raus! Autarkie im Deutschen Reich war die vollständige Abkopplung der Binnenmärkte vom Weltmarkt! Hoppla, haben wir jetzt nicht aufgepaßt? Waren es nicht die Sanktionen, die vom Westen unter jüdischer Führung dem Deutsche Reich auferlegt wurden, um so einen größtmöglichen wirtschaftlichen Schaden im Land anzurichten?

Um es der Leserschaft noch einmal zu verdeutlichen: Autarkie bedeutet eben nicht eine Abkopplung von oder als auch, sondern NUR die Unabhängigkeit von anderen. Und damit auch gleichzeitig das Recht der Wahl über den Einfluß anderer Industrien in die eigene! Gerade aus dem Deutschen Reich nach 1933 gab es dafür unzählige Beispiele. Rohstoffveredelung konnten im Deutschen Reich durch eigene Ressourcen oder durch importierte durchgeführt werden. Hier bestand das Sowohl als Auch!

Aktuelles Beispiel: Rußland wird mit Sanktionen des Westens belegt. Investiert es jetzt mehr in die eigene Rüstung? Nein! Es baut seine Selbstversorgung aus! Das ist das Ergebnis – ob man es wahr haben möchte oder nicht – erst der Druck von außen fördert die Autarkie. Autarkie ist somit nicht nur eine nationale Entscheidung sondern reagiert auf die Isolationspolitik der anderen Staaten!!!

Mit dieser demokratischen Definition versucht die BRD-Bildung ihre Schüler und Studenten zu verdummen. Die wirkliche Gefahr der Autarkie, ist der Vorstoß jeglicher Ablehnung der Globalisierung und auch die Bevorteilung des eigenen Landes auf Kosten anderer Länder, bzw. fremder Wirtschaften. Beispiel: Herstellung von Marken-Jeans/Jeansstoff in China, Vietnam, Laos, Thailand, Kambodscha. Stück unter 3 Euro. Menschen, die mit diesem blauen Farbstoff bei der Herstellung auf Dauer in Berührung kommen, haben nur eine kurze Lebenserwartung. Verkaufserlös: 149 Euro durch Wrangler, Levis Stauß und Co in den Geschäften des Westens! Gewinn: Gigantisch!

Natürlich werden demokratische Länder mit dem Plutokratiesystem die Autarkie verteufeln, wo immer so können, weil sie gegen ihre Allmachtsansprüche auf der Welt in jeder Hinsicht widerspricht. Autarkie basiert außerdem auf Gleichberechtigung: Wenn man die Jeans für 3 Euro herstellt, bekommt der Hersteller von einem autarken Land für 3 Euro Butter, wenn genau das benötig würde. Wo ist dann die Ausbeutung? Sie liegt natürlich im globalisierten Land und nicht im autarken! Autarkie beruht also auf Gegenseitigkeit ohne einseitige Vor- oder Nachteile! Und genau das läuft dem Westen mit ihrem jüdischen Geld- und Handelssystem zuwider! 

Zum Schluß ein paar Gedanken über die Arbeitslosigkeit in Deutschland und mit ihr die stagnierende Reproduktionsrate. Wenn hier Zahlen genannt werden, so sind es geschätzte Zahlen und erheben keinesfalls den Anspruch auf Richtigkeit – sie sollen nur die Sicht auf die Umstände erhellen. Wie viele homogene Deutsche gibt es noch in Deutschland? Vermutlich zwischen 55 und 65 Millionen. Der Rest zu knapp 85 Mio. ist bereits durch Ausländer ersetzt. Von diesen Ausländern kann man ca. 6 bis 8 Mio. Weiße, also europäischer/nordischer Herkunft, abziehen. So verbleiben rund 15 Mio. Nichtweiße mit einer hohen Reproduktionsrate jenseits der 3,0! (d.h. 2 Eltern haben 3 Nachkommen, also Bevölkerungszuwachs) In Deutschland gibt es rund 38 – 40 Mio. Arbeitsfähige. Davon sind 3,5 Mio. in Hartz 4 und weitere ca. 10 Mio. in Miniarbeitsverhältnissen und Mindestlohnanstellungen, welche einen staatlichen Zuschuß zum Leben benötigen.

Eine Frage, die sich unwillkürlich anfügt: Brauchen wir überhaupt so viele Arbeitsfähige? Bei einer Reduzierung der Arbeitsfähigen, wäre es logisch und auch nachvollziehbar, daß die Arbeitslosigkeit sinkt. Das verhindert jedoch die Demokratie. Sie baut auf multikulturelle Gesellschaften und extreme Globalisierung, während der Wille der Deutschen (wie auch der anderen Europäer) eigentlich in der Homogenität besteht. Dieser Wille wird mit der Kritikbereitschaft der europäischen Völker begründet. Sie wollen keine Überfremdung – der Nachteil: Die Völker Europas haben die (repräsentative) Demokratie noch nicht als das identifizieren können, was sie ist: Als ein völkermordendes System!

Die Lösung liegt nahe, um allen Deutschen in Deutschland in eine Arbeit zu vermitteln: Senkung der Migranten und Gastarbeiter, sowie deren Rückführung, bei monatlicher Entschädigung der in die Sozialkassen eingezahlten Beiträge bis die Konten erschöpft sind; Starthilfe im Herkunftsland, oder Übernahme der Rentenbeträge bei Anwartschaft als Sonderausgaben der Rentenkassen, sowie vollste Entschädigung durch hier geschaffenes Eigentum.

Geht aber nicht in Staaten mit demokratischer Ausrichtung auf multikulturelle Gesellschaftssysteme, deren Unzufriedenheit mit dem praktizierten demokratischen Rassismus im Einklang ist. Die Achtung vor den unterschiedlichen Menschen wird weder gewahrt, noch auf deren Belange Rücksicht genommen! Das spiegelt sich auch auf den Arbeitsmarkt wider. Deutsche werden durch internationale Abkommen im eigenen Land entfremdet (in jedem Land raubt man die nationale Identität, wir sprechen hier aber von Deutschland!) und in der Wahl der Arbeitstätigkeit eingeschränkt. Arbeitsstellen werden seit einiger Zeit bevorzugt an andere Nationalitäten, aber nicht an Deutsche vergeben.

Der ungehinderte Zustrom von Migranten dient einerseits nur dafür, die Löhne zum Existenzminimum zu senken. Die Arbeitslosen, je mehr sie sind, um so niedriger die Einstiegsforderungen bei Lohnverhandlungen. Die Arbeitslosen werden als Rotationsmasse der abzulösenden Arbeitnehmer betrachtet. Die Folgen dieser demokratischen Arbeitsmarktpolitik sind die Senkung der Löhne, der stete Erfolgsdruck und Unkameradschaftlichkeit in Arbeitsverhältnissen, die Senkung des Lebensstandards im Allgemeinen, der Zwang des Konsums durch ausgeklügelte Kreditsysteme um noch größere Erpreßbarkeit zu erreichen. Und nun wird nicht durch nationale sondern internationale Regelungen (EU und UNO) in nationale Problematiken eingegriffen. Andererseits dient der ungehinderte Zustrom von Migranten der Reduzierung der homogenen deutschen Bevölkerung durch doppelte bis 3-fache so hohe Reproduktionsraten. Durch die bereitwillige Herausgabe des deutschen Sozialwesens an die Fremdlinge, züchten wir uns selbst von diesem unseren Fleck Erde weg. Möglich gemacht hat es wieder einmal die sogenannte, viel gepriesene Demokratie.

Wenn es immer noch Menschen gibt, die nun die Demokratie als „Wunderwerk“ der besten Gesellschaftsform anerkennen, scheint in solchen Menschen keine Hoffnung mehr zu sein. Wenn die Demokratie denn es vermochte, etwas zu ändern, dann wäre es schon geschehen. Es wäre schon geschehen, daß eine gesunde Familienpolitik mit Förderung für deutsche oder weiße Familien angestrebt und umgesetzt werden könnte, oder daß das Bildungssystem den Kenntnissen entsprechend agiert. Aber das ist alles nicht im Sinne einer Demokratie – auch wenn die Leserschaft es anders sehen sollte.

Wir haben vollständig vergessen was wirklich das Gute und das Böse ist. Wir können es dank der Demokratie nicht mehr verifizieren. Die Demokratie hat nur Bestand um die eigentliche Macht der Plutokratie zu verbergen, aber bei genauer Analyse finden wir, was im Namen der Demokratie dem Menschen zugefügt wird: Kriege, Unterwerfungen, Hysterien, Lügen, Krisen, Schuldkultur (Erbsünde), Glaubensabfall, Genderismus, Feminismus, Multikultur, künstliche Völkerwanderungen durch materielle Anreize, Meinungsverbote, Forschungsverbote, Reglementarien wie im Kommunismus, steuerliche Ausbeutung der reicheren Völker, Ausbeutung der armen Völker, Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, usw. usf. die Liste wäre zu lang. Das einzig Gute an der Demokratie: Man hat die Wahl auszusteigen, in dem man vom nächsten Hochhaus springt.

Luise, Königin von Preußen:

„Deutschland ist das Heiligste, das ich kenne! Deutschland ist meine Seele! mein Halt! Es ist was ich bin und haben muß, um glücklich zu sein! Das Schöne in den Augen der Kinder ist doch Deutschland!  Es ist die Treue, die Ehrlichkeit, der Fleiß der stillen Tat, die Anständigkeit, der Ruhepunkt im ziellosen Herumsuchen! Deutschland ist das, was mich gut macht! Unsere Liebe ist deutsch, unser Zusammenhaltenmüssen, unser Aneinandergebundensein! Wenn Deutschland stirbt, so sterbe auch ich!“ 

Eine echte Demokratie wird es nicht geben können, Gründe dafür sind genug genannt.

.

..

Ubasser

31 Kommentare zu “Hoch lebe die Demokratie!

  1. Nostradamus sagt:

    Warum zieht die NATO die Truppen aus Afghanistan nicht ab?
    Es geht um Bodenschätze. In Afghanistan sind große Rohstoffvorkommen entdeckt worden :
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/multimilliarden-schatz-usa-finden-riesige-rohstofflager-in-afghanistan-a-700503.html

    Afghanistan ist dank der NATO nicht nur zum größten Exporteuer von Opium (Rohstoff für Heroin) geworden,
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/neuer-rekordstand-opium-anbau-in-afghanistan-boomt-1.1817822
    http://www.welt.de/politik/ausland/article115296559/Afghanistan-steuert-auf-Rekord-Opiumanbau-zu.html

    sondern Afghanistan ist seit 2010 bis 2018 durchgehend der größte Produzent von Haschisch, dank der NATO
    http://edition.cnn.com/2010/WORLD/asiapcf/03/31/afghan.cannabis/index.html

    Russische Anti-Drogen-Behörde: Afghanisches Opium wird in türkischen Laboren zu Heroin für Europa verarbeitet
    “Afghanisches Opium wird in geheimen Drogenlaboren in der Türkei zu hochwertigem Heroin verarbeitet, welches für den Verkauf in Europa und Russland bestimmt ist, so die russische Drogenaufsichtsbehörde. Die Schmugglerroute wurde nach einer gemeinsamen russisch-afghanischen Antidrogen-Operation aufgedeckt. ”
    „Der Anstieg an IS-Kämpfern korreliert mit dem jährlichen Anstieg des Drogenschmuggels im Mittleren Osten, welcher durch die steigende Anzahl von Heroin-Beschlagnahmen bestätigt wird.“
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/36083-afghanisches-opium-wird-in-turkischen/

    Wegen der Taliban in Afghanistan sind NATOs und CIAs Opiummilliarden in Gefahr, denn 2001 kurz vor der NATO-Intervention hatte die Taliban alle Opiumfelder in Afghanistan zerstört und jedem Bauer der Opium anbaut damit gedroht hinzurichten!
    http://www.globalresearch.ca/afghanistan-garden-of-empire-americas-multibillion-dollar-opium-harvest/5324196

    Was will Frankreich in Mali:
    Unter dem Vorwand der Terrorismus-Bekämpfung interveniert Frankreich militärisch in Mali 2013 um die Bodenschätze des Landes zu sichern, welches Imperialisten für sich beanspruchen
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mali-frankreich-kaempft-gegen-islamisten-und-um-bodenschaetze-a-877679.html

    • adeptos sagt:

      @ Nostradamus – Besten Dank dem Besten „Seher“ nach Christus für die Info’s 🙂

      ich Hoffe sehr dass dieses „Material“ möglichst viele Menschen erreicht und endlich ein AUFWACHEN durch die Reihe der SCHLAFWANDLER geht !
      Ich Erzähle das auch seit Jahren schon immer wieder aber anscheinend Interessiert diese
      Wahrheit nur ganz wenige wirklich !
      EINE SCHANDE FÜR DIE MENSCHHEIT !!!

      • GvB sagt:

        Ich würde den Halbjuden und Halbchristen(per Abstammung ..und politischer & religiöser Ausrichtung= Katharer) Nostradamus nicht als rein jüdischen Propheten überbewerten.. Er war gegen die Päpste (zu recht) aber auch Agent am französ. HOFE und hat Propaganda betrieben..und Einfluss genommen.
        Man sollte sich nicht nur mit den Centurien von Michel ND beschäftigen sondern auch seiner VITA!
        Seine Profezeiungen waren nicht von „Gott“ gegeben, sondern politische Prognosen…die man so und so auslegen konnte und heute auch noch betreibt.

        Was Kommentator „Nostradamus“ da schreibt über Afghanisitan etc. ist aber OK. 🙂

    • GvB sagt:

      EU, das fragile, künstliche Produkt der Calergiker, PAN-EU-ler..
      zeigt sein wahres Gesicht:
      Einsatz der >Eurogendfor gegen die „Gelben Westen“…gegen das VOLK!

      Es gibt sehr starke Hinweise darauf, dass bei den Protesten in Frankreich
      auch noch ganz andere Sicherheitskräfte unterwegs waren, als nur die
      Polizei. Man hat Armeefahrzeuge gesehen, reguläre Soldaten der französischen
      tauchten jedoch bei den Zusammenstößen zwischen den Sicherheitskräften und
      der Bevölkerung nicht auf – jedenfalls nicht erkennbar.

      Aber es gab gepanzerte Fahrzeuge mit der EU-Fahne drauf oder fremden
      Hoheitszeichen, wie in dem Tweet unten und Kämpfer in voller Montur, die
      offenbar nicht zur französischen Polizei gehören. Es sieht ganz danach aus,
      dass die
      EUROGENDFOR zum Einsatz kam, denn einige wollen das Abzeichen der
      Eurogendfor gesehen und erkannt haben. Das blaue Wappen mit dem Schwert und
      dem Leitspruch: „Lex paciferat“ (das Gesetz wird befrieden).

      https://i2.wp.com/www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2018/12/Eurog
      endfor-Panzer.jpg?zoom=1.25&resize=659%2C381&ssl=1

      Das erscheint auch plausibel, denn eine der Polizeigewerkschaften hat schon
      den unbefristeten Streik ausgerufen und eine öffentliche
      Solidaritätsadresse an die
      Gelbwesten gesandt. Die französische
      Generalität hat ebenfalls ein Schreiben an den
      Präsidenten geschickt, er möge den Migrationspakt nicht unterschreiben und
      nannten diesen einen „Verrat“ am Volk. Der ehemalige Verteidigungsminister
      Charles Millon forderte den Präsidenten ebenfalls dringend auf, die
      Unterzeichnung zu unterlassen. Der Präsident ist auf einem Umfragetief, wie
      noch keiner vor ihm. Die Franzosen bauen hier und da schon Guillotinen auf
      mit unmissverständlichen Ankündigungen an Präsident Macron.

      Und die Proteste hören nicht auf.

      Die Staatsmacht fühlt ihr Fundament bröckeln, die Regierenden bekommen
      Angst. Es steht viel auf dem Spiel. Nach Deutschland ist Frankreich die
      größte Volksmasse und es ist die zweitgrößte Wirtschaft in der EU. Fällt
      Frankreich für die EU aufgrund einer Volksrevolution weg, ist die EU am
      Ende. Dazu kommt noch, dass die Gelbwestenproteste sich nach Brüssel, in die
      Niederlande und nach Schweden ausgeweitet haben. In Deutschland gab es schon
      erste kleinere Demos in Gelbwesten.

      Mit einem Wort: Es brodelt gewaltig im Kessel und die EU wird hochnervös.
      Das Volk knurrt, schreiben die französischen Zeitungen und es gibt sich mit
      ein paar Zugeständnissen nicht mehr zufrieden. Das Volk will jetzt sein
      Recht, ein würdiges Leben und nicht täglich schuften, bis zum Umfallen für
      einen Hungerlohn. Und es will nicht mit Migranten vollgestopft werden, die
      von den Steuergeldern der Arbeitenden leben und im besten Fall in
      Dumpinglohnkonkurrenz zu ihnen treten.

      Wie lange noch auf die erschöpfte Polizei Verlass ist, ist sehr fraglich.
      Sie könnte jeden Tag ihre Knüppel niederlegen und nach Hause gehen. Zur Zeit
      versucht man, die

      Polizei mit mehr Geld bei der Stange zu halten. Auch das wird nicht lange helfen, fürchtet man im Elysée-Palast.

      Aber da gibt es ja noch einen Joker im Ärmel. Die EU hat sich eine
      Privatarmee genau zu diesem Zweck geschaffen: Eine Eingreiftruppe, um
      Aufstände niederzuschlagen:
      Die
      EUROGENDFOR. Es sind im Prinzip Söldner, die auf Einsatzbefehl der EU in den
      Mitgliedsländern eingesetzt werden können – und zwar vorsichtshalber nie in
      ihrem eigenen Heimatland, damit da nicht irgendwelche Skrupel beim
      Draufprügeln und Schießen aufkommen können.

      Die Eingreiftruppe ist nicht neu. Schon im Juni 2005 wurden in Frankreich
      erste Übungen durchgeführt. Die offizielle Gründung erfolgte am 20. Juli
      2006. Gegründet wurde die Eurogendfor von Frankreich, Italien, Spanien,
      Portugal und den Niederlanden. Sie dient als Zusammenschluss der
      französischen Gendarmerie nationale, der italienischen
      Carabinieri, der spanischen
      Guardia Civil, der
      portugiesischen
      Guarda Nacional Republicana und der niederländischen
      Koninklijke
      Marechaussee. Deutschland ist bisher nicht eingebunden.

      Insgesamt verfügt die Eurogendfor über eine „stehende Truppe“ von ca. 900
      Männern, im Bedarfsfall können angeblich 2300 Kämpfer mobilisiert werden.
      Sie hat ihren Hauptsitz in Vicenza, Italien. Laut Wikipedia kann die
      Europäische Gendarmerietruppe unter das Kommando der Europäischen Union, der
      Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler
      Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden. Ad-hoc-Koalition
      heißt: Es brauchen nur zwei Institutionen auf staatlicher oder europäischer
      oder internationaler Ebene zu beschließen, die Truppe einzusetzen, dann
      marschiert sie.

      Sie unterliegt nicht dem Recht des Landes, in dem sie eingesetzt wird. Würde
      sie also in Deutschland eingesetzt, wäre alles deutsches Recht faktisch
      außer Kraft, auch das Grundgesetz, das die Unverletzlichkeit des Lebens und
      der Würde garantiert. Das kann bis zur Exekution von Revolutionären,
      Aufwieglern, jedes „Aufständischen“ oder Plünderers gehen.

      Die Truppe ist zwar kaum bekannt und in den Medien kaum erwähnt worden, hat
      aber bereits Einsatzerfahrung: 2007 und 2010 in Bosnien und Herzogowina,
      2009 in Afghanistan, 2010 in Haiti, 2014 in der Zentralafrikanischen
      Republik und in Mali sowie 2016 in der Ukraine.

      Offenbar hat der erste Testlauf in Paris auch schon stattgefunden. Neben den
      Panzerfahrzeugen mit EU-Fahne gab es angeblich erkennbar Truppen der
      Eurogendfor mit Abzeichen, die neben diversen anderen regulären und
      paramilitärischen Polizisten in Paris, insbesondere um den Elyséepalast
      herum zum Schutz des Präsidenten Macron eingesetzt wurden.

      In den sozialen Medien wurden die Bilder geteilt und besorgt kommentiert:

      https://i2.wp.com/www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2018/12/Eurogenfor-Panzer.jpg?resize=597%2C665&ssl=1

      https://i0.wp.com/www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2018/12/PAnzer-mit-EU-Fahne.jpg?zoom=1.25&resize=640%2C381&ssl=1

      In diesem Tweet wird klar der brisante Punkt angesprochen: Die EU führt
      Krieg gegen die eigenen Leute. Das ist das gr0ßartige Friedensprojekt EU. Es
      ist hiermit klar, dass die EU Willens ist, Proteste auf ihrem Gebiet mit
      brutaler Gewalt niederzuschlagen. Es ist bekannt, dass etwa 80% der
      Franzosen hinter dem Gelbwestenprotest stehen. Damit ist alles gesagt. Die
      EU prügelt das Volk nieder. Das hat mit Demokratie überhaupt nichts mehr zu
      tun, sondern ist ein riesiger, skrupelloser Unterdrückungsapparat geworden,
      der das Volk als Feind und Bedrohung seiner Macht sieht.

      https://i2.wp.com/www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2018/12/PAris-Proteste-paramilit%C3%A4rische-Truppen-609×381.jpg?zoom=1.25&resize=609%2C3
      81&ssl=1

      https://www.journalistenwatch.com/2018/12/21/eurogendfor-die-privatarmee/

  2. Onkel Bob sagt:

    Auf Twitter geht gerade der Hastag rum #IchbineinNazi
    Das gefällt antideutschen Systemlingen überhaupt nicht 🙂

    https://twitter.com/search?q=%23IchbineinNazi&src=typd

    • GvB sagt:

      Also schreibende „NAZis“ kann ich da nicht erkennen 🙂

      Wer auch immer sowas ins Netz setzt ..man erkennt an den Antworten, wieviel blöde Linke, Gutmenschen, ANTIFAler usw. wirklich alles hassen.

  3. Skeptiker sagt:

    Zum Thema Demokratie in der BRD GmbH & Kotze KG

    19. Dezember 2018

    DIE AUSLÖSCHUNG EUROPAS ODER DER COUDENHOVE – KALERGI PLAN
    Willkommen auf meinem Blog Wahrheit Inside Nehmen Sie sich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Ausführlicher Artikel unter: https://goo.gl/KRrf8M Im Kalergi-Plan wird seit 1922 die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt angedacht, eine „Alternativlosigkeit“ des Planes wurde herbeigeredet … und Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde 2010 mit dem „Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“ ausgezeichnet.

    Karlspreis

    Der Karlspreis, Vollform seit 1988 Internationaler Karlspreis zu Aachen, wird in Aachen seit 1950 in der Regel jährlich an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben. Wikipedia

    Die Europa-Gesellschaft Coudenhove-Kalergi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Europapreis 2010 ausgezeichnet.

    Jean-Claude Juncker Präsident der Europäischen Kommission erhält 2006 den KARLSPREIS und 2014 den COUDENHOVE – KALERGI Europapreis.

    Zitat: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ Jean-Claude Juncker

    Martin Schulz Schulz gehörte von 1999 bis 2018 durchgehend dem Bundesvorstand und dem Parteipräsidium der SPD an, ihm wird 2015 der KARLSPREIS verliehen.

    Donald Tusk
    Präsident des Europäischen Rates erhält 2010 den KARLSPREIS.

    Herman Van Rompuy
    Ehemaliger belgischer Premierminister wir 2012 mit dem KARLSPREIS und 2012 mit dem COUDENHOVE – KALERGI EUROPAPREIS ausgezeichnet.

    ===============
    Hier weiter im Bericht.
    WAHRHEIT INSIDEAugen auf Neues.

    https://wahrheitinside.wordpress.com/2018/12/19/die-ausloeschung-europas-oder-der-coudenhove-kalergi-plan/

    Gruß Skeptiker

  4. adeptos sagt:

    @ U-basser…….Gute Darlegung – Darstellung des Begriffs „Demokratie“…leider wage ich zu Bezweifeln dass diese (Deine) hier gemachten Darstellungen von ALLEN auch gelesen wurde –
    vor allem nicht von den „Selbstdarstellern“ 🙂
    Die BRD = Bundes – Republik – Deutschland ist jedoch – entgegen vieler Meinungen und Annahmen – KEINE DEMOKRATIE……SONDERN – Definition = In der REPUBIK – unter welcher
    Bezeichnung DEMOKRATIE UND ARISTOKRATIE zusammengefasst werden, ist das VOLK oder doch eine „BEVORZUGTE KLASSE“ desselben der REGIERENDE – die einzelnen als solche, sind die REGIERTEN ! ! !
    Darum machen die „da oben“ was SIE WOLLEN – die möchtegerne VolksAristokraten welche sich UNSUMMEN VON STEUERGELDERN als „SALÄR“ EINVERLEIBEN !!!
    Dagegen war die DDR = Deutsche Demokratische Republik unseres Freundes „Enrico“ ja geradezu ein EHRLICHER STAAT – obwohl – auch da sich eine sogenannte „Elite“ ans „Ruder“ gemogelt hat und danach diese Deutsche Demokratische Republik zu einem Gefangenenlager
    ( mit Schiessbefehl auf die „Demokratischen >Bürger“ ) stylisiert wurde !!! In der Philosophie der
    Bezeichnung besteht vollständige GLEICHHEIT und Gleich-Berechtigung ALLER Staatsbürger- deren GESAMTHEIT die Regierende Macht im Staate darstellt !
    Die DDR war eher eine TYRANNIS !
    Die BRD ist eher eine DESPOTIE !
    Auch die Schweiz ist schon längst KEINE DEMOKRATIE mehr sondern auch hier herrscht die
    Oligarchie = die Herrschaft der WIRRSCHAFT !!!

    Schon des öfteren habe ich geschrieben, dass das Wort „Demokratie“ völlig Miss Verstanden wird !
    IN DIESER WELT WIRD UND KANN ES EINE WIRKLICHE DEMOKRATIE IM TIEFEREN VERSTÄNDNIS DER BEZEICHNUNG gar nicht geben bevor der „Mensch“ – vorläufig noch als
    HABGIERIGER Homo Erectus zu Bezeichnen – sich nicht zum „HOMO SAPIENS“ hin Entwickelt hat ! ( Sapiens aus Sapio = der WEISE – der EINSICHTSVOLLE = der EIN-SICHTIGE )

    ( Ohhhhhhhh je suis étonnée – dieses „Statement“ muss man sich erst mal richtig EIN – VER – Leiben 🙂

    @Skeptiker – der EIN-sichtige ist auch der von Dir genannte EIN-FÄLTIGE – das ist – im GEGENTEIL ZU DEINER DEFINITION – nicht ein Dummer – einfallsloser Depp – sondern ein jeder „Normal“ Konstruierte Mensch hat in seinem Gehirn eine „Falte“ – Rechts das Männliche und Links das Weibliche „Emotionalsystem“ – DER Mensch ist in seinem „NORMALEN“ = Genormten =Geistigen Zustand ein GÖTTLICHES WESEN – als MANN UND WEIB in EINEM !
    (MOSE I / 26-27 )

    DEMOKRATIE kann in dieser WELT erst „Installiert“ werden wenn der Mensch in seinem WESEN Gottähnlich geworden ist – das meint – WEISE – GERECHT und LIEBEVOLL !!!

    Dann – ja dann haben wir wieder das „Paradies“ auf Erden welches dereinst von einem „Gefallenen“ Engel (dem Menschen) mittels der HABGIER in eine HÖLLE VERWANDELT WURDE – und der „Teuflische Mensch“ hilft diesem DIABOLOS jeden tag diese Göttliche Schöpfung“ zu Vernichten !!!

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Ich habe ja zumindest eine Falte im Gehirn.

      Bei Dir und Dein Kumpel Mich Rensle ist die Faltenbildung eher hier zu finden.

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        Georg Wilhelm Friedrich Hegel hatte recht – Wieder einmal: Das einzige, was die Menschheit aus der Geschichte lernt, ist, dass sie nichts aus der Geschichte lernt.

        das betrifft im Besonderen „Skeptiker“……seit Jahren nichts als „Blödsinn“ im Kopf und
        aus den Tasten kommt nur Hohn und Spott……
        Naja -ein altes Sprichwort sagt vom zweiten Naturgesetz :
        „Wer nicht Höhren Will muss Fühlen“ 🙂

        • Mich Rensle sagt:

          Skeptiker=Eulenspiegel ! ! ! Aber wenn du keine Spalte am Arsch hast , bekommst du unheimlichen Druck am kopf , und ich weis nicht ob du den mit den fältchen an der Stirn loswerden kannst ? Dann leuchtet mir das schon ein mit deinen Epilepsie änlichen Zuständen ! Wir nennen es einfach kleinhirnkrämpfe !

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Ich mache ja wenigstens was vernünftiges, schau selber.

      Ich fange mal umgekehrt an, damit Deine fehlende Falte im Gehirn das besser sortieren kann.

      Ich schreibe ja auf der Seite von Michael Mannheimer, wie Du es ja auch schon bemerkt hast. (Ein Wunder Gottes?)

      Hier eine ältere Kritik gegen mich.

      Reinkopiert.
      ==========
      Bichler sagt:
      10. DEZEMBER 2018 UM 01:16 UHR

      Dieses dumme NPD-Geschwafel nimmt hier überhand.
      Und wer verbreitet diese Hitler-Verherrlichung ?

      Richtig.
      Der Skeptiker und Marius.

      Die NPD ist eine Verfassungsschutz-Partei zum Einfangen der ewigen Nazis und zur Verdummung der Bürger ( schaut her, die Nazis bedrohen Euch immer noch ).

      Wer sich zur NPD bekennt, ist dümmer als die Polizei erlaubt, denn er ist Merkel und Co. voll auf den Leim gegangen.

      Die NPD wird ausschließlich von den Herrschenden dazu benutzt, echte nationale Opposition zu zersetzen, zu diskreditieren, zu schwächen und damit unschädlich für die Herrschenden zu machen.

      Wer sich so auf die NPD und Adolf versteift wie dieser „Skeptiker“ und Marius,
      gehört zu jenen, welche hier auf dem Blog die Arbeit der NPD tun.

      Die NPD haßt die AfD zutiefst und bekämpft sie überall und mit allen Mitteln, gell Marius und Skeptiker. Ihr wißt Bescheid.

      Der Skeptiker übernimmt hier Stück für Stück die informelle Führerschaft.
      So, wie es VS-Trolle täglich in Foren tun.

      Er hat sorgfältig vorbereitete links und Kommentare in seinem Werkzeugkasten, um die Gutgläubigen zu übertölpeln und sie planmässig auf seine Hitler-Schiene zu ziehen. Marius spielt ihm Bälle zu, die beiden arbeiten Hand in Hand.

      Hitler war ein Agent der Briten.
      Bildet Euch, Ihr verdammten Schein-Nazis und Agenten von Merkel:

      http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

      Quelle:
      https://michael-mannheimer.net/2018/12/08/quo-vadis-afd/#comment-329828

      ===========

      Dieser Bericht ist ja von heute.

      Auf der Seite von Michael Mannheimer ist ja dieser gottlose Bericht erschien.

      Es findet sich sogar das hier.

      Reinkopiert.

      =========================
      Juden erklärten Deutschland zum Staatsfeind Nummer 1
      Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):

      “Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“
      (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

      Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort: Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig:

      „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

      Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933!

      Das orthodoxe Judentum (orthodox = „der rechten Lehre angehörend“) ist eine der Hauptströmungen des heutigen Judentums neben dem konservativen Judentum, dem liberalen Judentum (bekannt auch als Reformjudentum) und dem Rekonstruktionismus.

      Das orthodoxe Judentum orientiert sich an der schriftlich und mündlich überlieferten Lehre, die in der Tora und dem Talmud niedergeschrieben ist. Es entwickelt diese Grundlagen in den nachfolgenden Werken des rabbinischen Judentums bis heute weiter.

      ================

      Hier der Bericht.

      Warum auch das Judentum keine friedliche Religion ist: Über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der abrahamitischen Religionen.

      Von Michael Mannheimer, 19. Dezember 2018

      Wer nichts weiß, der muss alles glauben.

      An der Zerstörung Deutschlands und Europas sind nicht nur Politiker beteiligt. Eine führende Rolle übernehmen dabei die drei sogenannten abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam.

      Man kann sich, was die Zerstörung Deutschlands mittels der Migrationswaffe anbetrifft, auf der Ebene der Symptomatik aufhalten: Jener Ebene, die, wie der Name sagt, die Symptome der Massenmigration beschreibt. Als da wären: die Zahl der Migranten pro Monat oder Jahr, die von ihnen verübten schweren und schwersten Verbrechen, die Morde, Vergewaltigungen und Raubzüge der Invasoren.

      Man kann sich aber auch mit den Ursachen der Massenimmigration befassen. Zweiteres ist ein unendlich schwierigeres Unterfangen, da man die Ursachen nur kennen kann, wenn man sich jahrelang mit Email Thema befasst hat. Und wenn man eine tiefergehende Ahnung über die Geschichte, aber vor allem über Religionen hat. Gemeint sind die drei abrahamitischen Religionen, die allesamt ihren Ursprung im JUDENTUM haben.

      Wer letzteres untersucht, wird feststellen, dass er sich einem schwarzen Loch nähert: e Gravitationsfeld, das so stark ist, dass es jeden, der ihm zu nahe kommt, in den Abgrund reißt. Wie kann das sein?

      Da das Judentum doch zahlenmäßig die mit Abstand kleinste der drei abrahamitischen Religionen ist: Gerade mal 17 Millionen Juden gibt es. Wobei 80 Prozent der Juden ungläubig, also säkular sind. Viel mehr gab es zu keiner Zeit. Dem gegenüber stehen 2,2 Mrd. Christen und 1,4 Mrd. Moslems.

      Dennoch. Das Judentum ist die alles beherrschende Religion.

      Juden beherrschen die USA. Kein Amerikaner, der von Verstand und Bildung ist, wird dies bezweifeln. Juden beherrschen die Medien der Welt. und Juden waren verantwortlich für die französische und russische Revolution – so wie sie die Wegbereiter für den ersten und zweiten Weltordnung waren.

      Wer von all dem bislang nichts wusste (so wie ich dies vor Jahren ebenfalls nicht wusste), wird jetzt, voller Empörung, entweder aufhören, weiterzulesen (weil er den Autor als ausgemachen Antisemiten hält) – oder aber mit weit aufgerissenen Augen, gleichwohl mit höchster Skepsis, weiterlesen. Ich rate zu zweiterem.

      Hier weiter.
      https://michael-mannheimer.net/2018/12/19/warum-auch-das-judentum-keine-friedliche-religion-ist-ueber-die-unterschiede-und-gemeinsamkeiten-der-abrahamitischen-religionen/

      ===================
      Ja das nennt sich produktiv um nicht zu sagen kreativ.

      Und davon bist Du noch Lichtjahre entfernt.

      Mann sollte Dich eher so sehen.

      Weil das Einzige was die Schweizer hervorgebracht haben, war ja der Plagiator Albert Einstein.

      Zumindest hat er ja er ja bezogen auf Dich sogar mal Recht, ich meine mit der Minus Null.

      (https://youtu.be/d5eVMLqTcdA?t=280)

      Und das ist ein Wunder, ein Wunder Gottes.

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ Skeptiker…….hast Dir aber Mühe gegeben und DIR viel Arbeit gemacht um MIR etwas vorzuführen !

        DU irrst DICH wenn DU der Annahme bist dass ICH- adeptos – das Christentum Verherrliche !!! DAS tue ich NICHT !…..Ich bin Christ aus ÜBERZEUGUNG – weil ich ERKANNT habe dass Christus – bezw. seine Lehre – das BESTE IST was diese Menschheit je zu Höhren bekam !
        Was der Mannheimer erzählt geht mir am Arsch vorbei – der Interessiert mich nicht !
        Was der Weis habe ich schon gewusst als dieser noch in den Windeln lag und schreiend nach Mami’s Brust verlangte 🙂
        Auch ROM geht mir am Arsch vorbei – die KATHOLIKEN sind KEINE CHRISTEN – das sind im besten Fall „Sektenanhänger“ und ihre Protagonisten Kinderficker !

        Und DU – WITZBOLD – bist ja A -Theist – das sind die DÜMMSTEN DER DUMMEN – diese Wissen nicht WOHER sie kommen – was sie HIER auf ERDEN zu TUN haben und werden wieder GLEICH DUMM EINEN ABGANG MACHEN 🙂

        ..und tschüss 🙂

        • GvB sagt:

          Jesus würde TITANIC lesen und kaufen 🙂

        • Skeptiker sagt:

          @GvB

          Also ohne das nun böse zu meinen.

          Aber würde das nicht kreativer sein?

          Keine Ahnung, es gibt viele bewegende GIF Bilder.

          =================

          Aber ab hier wird es revolutionär.

          Hier der Mann mit der Maske, der dank seiner Maske eben frei von Verfolgung, einfach das so sagen kann, ohne verhaftet zu werden.

          ===========================

          Folge 40 – Cracknuttenjournalismus

          Dazu habe ich diese Meldungen gefunden.

          Macron ist ein brutaler Diktator – Gelbe Westen – Weltweite Revolution gegen die NWO

          Heftige Bilder.

          https://bit.tube/play?hash=QmR6n8uU3VdYHt7VqT9PDGew7hDSobNaz8ABFbmuoeJNBd&channel=79647&fbclid=IwAR3y8j_vWMlyPW6BJYjq6ySWEjjm47qFWefRMB-BpMLb_KRvOAimNXGf0xk

          ================
          Man achte mal auf dieses Bild hier.

          Günther Oettinger: Der deutsche EU-Kommissar wirft Frankreich und Italien vor, zu wenig für den Abbau der Staatsschulden zu tun. (Quelle: imago/ Archivbild/ Riccardo Giordano/IPA/Fotosicki)

          Nach Zusagen an die “Gelbwesten”

          Oettinger fordert EU-Defizitverfahren gegen Frankreich
          21.12.2018, 05:10 Uhr | AFP

          Der deutsche EU-Haushaltskommissar wirft Frankreich und Italien vor, zu wenig für den Schuldenabbau zu tun. Emmanuel Macron hatte zuvor milliardenschweren Zugeständnisse an die “Gelbwesten” gemacht. Oettinger fordert Konsequenzen.

          Wegen der milliardenschweren Zusagen der französischen Regierung an die “Gelbwesten” und der dadurch wachsenden Neuverschuldung fordert EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) ein EU-Defizitverfahren gegen Frankreich.Das Land verstoße mit Ausnahme des Jahres 2017 “das elfte Jahr hintereinander gegen die Neuverschuldungsregel”, sagte Oettinger dem Nachrichtenmagazin “Focus”.

          “Und die Mehrausgaben, die Herr Macron jetzt versprochen hat, sind ja nicht einmalige Weihnachtsgeschenke, sondern es sind strukturell dauerhafte Ausgaben”, sagte Oettinger. “Von denen kommt er auch 2020 nicht herunter.”

          Frankreich beziffert die neuen Kosten auf rund zehn Milliarden Euro
          Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron ist mit milliardenschweren Zugeständnissen auf die “Gelbwesten”-Protestbewegung zugegangen. Neben der Erhöhung des Mindestlohns sind unter anderem auch steuerfreie Jahresendzahlungen vorgesehen.

          Die Regierung beziffert die Kosten auf insgesamt rund zehn Milliarden Euro. Deshalb wird der französische Haushalt im kommenden Jahr voraussichtlich gegen die EU-Regeln verstoßen. Die Regierung rechnet derzeit mit einem Defizit von 3,2 Prozent der Wirtschaftsleistung, die EU erlaubt maximal drei Prozent. Ursprünglich war für 2019 ein Defizit von 2,8 geplant.

          https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_84980918/nach-zusagen-an-die-gelbwesten-oettinger-fordert-eu-defizitverfahren-gegen-frankreich.html

          =================

          Hier die Maßnahmen der BRD GmbH & Kotze KG

          FREITAG, 21. DEZEMBER 2018

          Mittel deutlich aufgestockt

          Verfassungsschutz sucht Agenten gegen rechts

          Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang will auf rechtsextreme Strömungen künftig besser reagieren können. Dafür sucht er im kommenden Jahr neue Mitarbeiter, denn die Abteilung soll beträchtlich ausgebaut werden.

          Der neue Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang will die Zahl der Mitarbeiter seiner Behörde im Bereich Rechtsextremismus deutlich aufstocken. Die bislang etwa 200 Agenten des Inlandsgeheimdienstes, die sich der Gefahr von rechts widmen, würden im kommenden Jahr um 50 Prozent aufgestockt, sagte Haldenwang der “Süddeutschen Zeitung”.

          “Es gibt seit einiger Zeit eine neue Dynamik im Rechtsextremismus”, sagte der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Darauf müsse man reagieren. Die Ereignisse in Chemnitz, wo sich “normale Demonstranten” neben Rechtsextremisten eingereiht hätten, zeigten beispielhaft, wie anschlussfähig ausländerfeindliche Hetze inzwischen sei. Dies gelte “nicht nur im Osten”.

          Mit Blick auf Äußerungen aus der AfD zum Thema Flüchtlinge und Migranten sagte Haldenwang: “Wenn eine Partei im Deutschen Bundestag diese Debatte immer wieder lautstark befeuert, dann kann auch dies dazu beitragen, dass der Rechtsextremismus neue Anhänger findet.” Im Januar werde das Bundesamt über den Umgang mit der AfD entscheiden. Schon allein die Debatte um eine drohende Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz habe die Partei motiviert, sich von “extremistischen Teilgruppierungen” zu trennen, sagte Haldenwang. Auch darin lägen “gewisse Erfolge unserer Arbeit”.

          Haldenwang war im November zum neuen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes ernannt worden. Der bisherige Vizechef des Inlandsgeheimdienstes folgte auf den umstrittenen Behördenchef Hans-Georg Maaßen.

          Quelle:
          https://www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-sucht-Agenten-gegen-rechts-article20783765.html

          ==================

          “Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrthum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. – Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich und hält sich an letzteren.”

          GOETHE gegenüber ECKERMANN (Gespräche mit Goethe von Johann Peter Eckermann vom Dienstag, den 16. Dezember 1828; Goethe stand bereits in seinem 80. Lebensjahr).

          Walter Fett schreibt hierzu:

          Erinnert uns das nicht an die Art und Weise und öffentliche Wirksamkeit in der derzeitigen Klimadiskussion? Allerdings äußert sich Goethe hier im Rahmen der Betrachtung seiner Auseinandersetzung mit dem “Newtonischen Irrthum” und seiner eigenen “gesunden Anschauung” über das Licht, im besonderen über die “Entstehung des Blauen”, womit er ja bereits nach seinerzeitigem Wissensstande doch gründlich falsch lag.

          Persönlich-menschlich rang er beharrlich mehr um sein Ansehen in den Naturwissenschaften als in der Literatur, zuweilen verbissen und stolzempfindlich. In seiner Selbstsicherheit, aber letztlich doch Selbstüberschätzung, sagte Goethe im weiteren “lachend” und “überall in der besten Laune”:

          =============
          Hier noch mehr.

          http://diekaltesonne.de/goethe-man-mus-das-wahre-immer-wiederholen-weil-auch-der-irrthum-um-uns-her-immer-wieder-gepredigt-wird/

          Gruß Skeptiker

  5. Fritz sagt:

    Stecken die RDs hinter dem Feuerchen in Paradise?

    Wohl eher nicht, sonst wäre die Hütte der Freimaurer wohl auch abgekokelt! LOL

    ab 23:39 Min.

    Fritz

    • GvB sagt:

      @Fritz… welcher Deep-State kann schon in (meistens!) 10 km Tiefe „Erdbeben“ erzeugen? …“der /die“ können auch gezielt Häuser „wegzaubern“!
      Wer will an die Immobilien?

      Die RDs sicher nicht..eher schon „Kirchen“, Sekten, FreeMasonics, Bankster und „einflussreiche Leute“!

  6. Freidavon sagt:

    Die Aussage von Luise von Preußen ist sehr schön!

    Der frühere Deutsche Adel und Hochadel wird ja heute immer noch von den üblichen Schwaflern gern demontiert. Sie seien ja doch alle von der bösen Kirche eingesetzt worden und waren alle nur zur Volksunterdrückung da usw.
    Aber es wird nie erkannt, das die Adelslinien nicht weniger als unsere „Elite“ darstellten, welche aus unserem Blut hervorgingen. Noch lange bevor die Kirche hier die Unterwanderung massiv begann.
    Mit den Revolten gegen unser eigenes Blut haben die Liberalen uns auseinander genommen und mit freiheitlichen Versprechen zu einer Volksherrschaft überredet, welche es dann jedoch nie gab und auch nie geben kann. Das Volk kann sich nicht selbst organisieren, weil ihm die entsprechende Bildung und Größe dafür fehlt. Diese Bildung(Staatsführung, Staatskunst) wurde in Adelskreisen durch die Generationen weitergegeben und zwar tatsächlich zum Wohle des Deutschen Volkes. Der Adel fühlte sich dem Volk nämlich tatsächlich verpflichtet, weil er zum Volk gehörte.
    Heute nun hat der Liberalismus letztlich verkackt, da ihm die Volksnähe vollständig fehlt und sich die dahinter stehenden Kräfte immer weiter entblössen mussten als wahrhaftige Volksfeinde. Jetzt beginnen sie erneut ein Schmierentheater einer Hilfsrevolution, damit wir erneut unsere vermeintlichen Volksvertreter zum Teufel jagen und Platz für Veränderung schaffen. Das einfallslose Pack versucht ihre historischen Erfolge einfach immer wieder neu durchzuspielen, nur das die Vertreter des Volkes heutzutage das Gegenteil von Volksvertretern sind und sie ihre eigenen Schergen zum Teufel jagen lassen wollen.
    Aber wir werden uns schon für sie rote Nasen oder gelbe Westen anziehen, damit sie immer wieder ihre Haut retten können.

    • Skeptiker sagt:

      @Freidavon

      Ich meine diese Frau hier.

      Vorstellungsrede von Doris v. Sayn-Wittgenstein auf dem Bundesparteitag der AfD 2017

      Hat es wohl tatsächlich gewagt, ein Bild von Adolf Hitler in einer AFD Versammlung zu zeigen.

      ======

      …In einer großen älteren Villa vor den Toren von Wien gibt es über den Weinbergen am Kahlenberg einen netten Keller, in dem sich nach dem Zweiten Weltkrieg die höheren amerikanischen Offiziere sehr gerne abends versammelten. Eine Trinkstube, hätte man auch sagen können rings herum zwischen dem Gebälk mit Ornamenten ausgemalt.

      Die Besitzerin, die schöne Fürstin Wittgenstein, führte mich da hinein und bat mich, die Malereien kritisch zu betrachten und erst danach die kunstvoll dazwischen gemalten Sprüche zu lesen. Ich sah mir alles sehr genau an und sagte, ohne irgendwie informiert zu sein: “Mir scheint, dass der Maler zugleich ein Gefühl für Architektur – besonders für gewisse Naturgesetze, zum Beispiel den “Goldenen Schnitt”, hat, denn das passt alles so großartig zusammen.” – “Das ist sehr interessant”, sagte die Fürstin, “und nun sollst du die Sprüche lesen.”

      Ich las – wörtlich kann ich es nicht mehr wiedergeben aber sinngemäß ganz genau:

      “Ich weiß, dass mein Leben ein ganz ungewöhnliches, außerordentliches sein wird, aber das Ende wird eine Katastrophe sein!”

      Die Fürstin, übrigens keineswegs eine Nationalsozialistin, sagte mir nun: “Das alles hat ein Lehrling gemalt und geschrieben. Auch die Worte, so erstaunlich sie sind, stammen ausschließlich von ihm. Und hier ist die quittierte Rechnung, die ich in den alten Akten gefunden habe, auf welcher geschrieben steht, dass alle Arbeiten von einem Malerlehrling namens Adolf Hitler ausgeführt wurden.

      Das waren Ornamente, Worte und Gedanken, welche nicht das Geringste mit Gewalt zu tun haben – dass war der Ausdruck eines sehr tiefen Gefühlslebens – oder wenn wir es absolut beim rechten Namen nennen wollen: es war etwas Faustisches (faustisch: tief forschend; ringend; genial) in diesem letztlich immer rätselhaften Menschen…” (Quelle: Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe – War Hitler ein Diktator – S 14)

      Hier komplett.

      Ich bin nicht würdig über Adolf Hitler mit lauter Stimme zu sprechen…
      Posted By: Maria Lourdes: Juni 13, 2013

      https://www.lupocattivoblog.com/2013/06/13/ich-bin-nicht-wurdig-uber-adolf-hitler-mit-lauter-stimme-zu-sprechen/

      Darauf gab es wohl ein Entsetzen.

      P.S. Die Quelle muss ich suchen wo Sie ein Bild von Adolf Hitler gezeigt hat, aber ich habe die Quelle.

      ==================

      Hier die Bilder von Adolf Hitler.

      Hier alle Bilder.
      https://bumibahagia.com/2016/07/13/die-bilder-von-adolf-hitler/

      Adolf Hitler als Maler und Künstler in HD

      Ja das hebt die Stimmung, da kommt Freude auf.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Konrad Adenauer Sechs Millionen Deutsche spurlos verschwunden ▶ WIE BITTE

        Am 11.06.2018 veröffentlicht

        Nur 173 Aufrufe

        ===============

        Die Völkische wird abgesetzt. Der Gemäßigte geht freiwillig
        Stand: 17.12.2018 | Lesedauer: 4 Minuten

        Im Fall von Sayn-Wittgenstein hatten WELT-Recherchen aufgedeckt, dass sie im Dezember 2014 in einem Internettext für den vom Verfassungsschutz beobachteten Verein Gedächtnisstätte geworben hatte, der im thüringischen Guthmannshausen ein von Rechtsextremisten frequentiertes Tagungszentrum betreibt und von der mehrfach verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck mitgegründet wurde. „Geben Sie der Gedächtnisstätte die verdiente Unterstützung“, schrieb von Sayn-Wittgenstein 2014 wenige Monate nach der Eröffnung jenes Tagungszentrums und appellierte: „Werden Sie Mitglied!“

        Hier komplett.
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article185680640/AfD-Von-Sayn-Wittgenstein-wird-abgesetzt-Kamann-geht-freiwillig.html

        Noch Fragen?

        Gruß Skeptiker

        • Andy sagt:

          @Skeptiker
          Irgendwie hab ich was in den falschen Hals bekommen oder meine Lesebrille ist beschlagen,
          „Konrad Adenauer 173 Juden spurlos verswchwunden.
          Nur 6 Millionen Aufrufe“.

          🙂
          Gruss
          Andy

        • GvB sagt:

          @Skepti.. man muss nur mal das Gesicht von Fürstin Wittgenstein, anschauen und dann die dummen Hackfressen, pardon…. die Visagen von Merkel, Krampkarre, Claudi-Aishe Roth usw..
          Leider ist Frau „von Wittgenstein“ von Geburt an KEINE Adelige! „Doris Ulrich“ ist ihr echter Name … Nunja soso.:-)

          Dann siehst Du… das es auch einen ansehnlichen, äusseren „Adel“ mit Normalo-Hintergrund gibt (ohne Inzucht natürlich 😉 ) ..

  7. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Demokratie wär schon gut, bloß haben wir keine.
    Immerhin ist sogar im GG der „brd“ das Deutsche Volk als Souverän der Demokratie festgehalten (zB Art.56); eigentlich wäre die „brd“ eine Mischform von direkter (Abstimmungen) und repräsentativer Demokratie
    Was wir als „Demokratie“ haben, ist eine Schwundform, ist Schein-Demokratie, ist Vorspiegelung falscher Tatsachen, Betrug: es ist „repräsentative“ Demokratie! Du gibst Deine Stimme ab, und, nachher hast Du keine Stimme mehr, Du wirst beherrscht zum Nutzen der Mächtigen.

    Die EIGENTLICHE „Demokratie“ ist eine Herrschaftsform, in der das Volk die Herrschaft selbst ausübt, OHNE die Vermittlung von „Vertretern“. Es ist die emanzipatorische, die partizipatorische Demokratie. Es gibt viele verschiedene Systeme davon.

    Es war ein Novum, eine ganz neue und absichtsvolle Entwicklung, als die repräsentative Form der Demokratie erfunden wurde:

    Als sich die N-amerikanischen Kolonien des brit. Weltreiches selbständig machen wollten, überlegten sie, welche Herrschaftsform sie denn einrichten sollten. Allen Ernstes überlegt wurde die immerhin naheliegende Möglichkeit, ein Königreich Amerika zu begründen; immerhin war das die damals (VOR der frz. Revolution !!) übliche Herrschaftsform.
    Aber die Gründer der USA wollten sich ja vom brit. Königreich absetzen, und sie brauchten auch die unbedingte Zustimmung der Bewohner der Kolonie.

    Aber „Demokratie“ ?? Da mußten die Honoratioren Sorge haben, das wilde Einwanderer-Völkchen würde durch Volkksentscheid die Reichen enteignen und den Reichtum neu verteilen. Das war in jenen Zeiten der Hauptgrund dafür, warum die bösen Demokraten als Volksfeinde in Europa verfolgt wurden: Adel und Krone wollten Macht und Reichtum nicht an ein „Volk“ abgeben.

    Im 18. Jh. begann die Entwicklung, daß die Völker (Ethnien) sich ihrer kulturellen Identität bewußt wurden und zugleich Beherrschung „von Gottes Gnaden“ zugunsten der Reichen abzulehnen begann.

    Die „Gründungsväter“ der USA vbeschlossen, eine Art Demokratie einzuführen, die am bestimmenden Einfluß der (begürteten) Honoratioren nichts ändern würde, den einfachen Bürgern jedoch die ILLUSION vermitteln sollte, sie seien selbst die Regierung. Außerdem hatte man es mit einem riesigen, nahezu menschenleeren Land mit wenigen, und einfachen, oft wilden Menschen (Pioniere, „Cowboys“) zu tun. So wurde eine neue Form der Herrschaft extra erfunden, um diese Erfordernisse unter einen Hut zu bringen. Der einfache Bürger sollte Repräsentanten aus den Reihen der Honoratioren wählen, die ihn dann beherrschen würden. Deshalb wurde ja ein äußerst starkes Päsidialsystem geschaffen, der Präsident herrscht wie ein König. Wegen der gewaltigen Entfernungen im Lande wurde zusätzlich ein mehrfach indirektes Wahlsystem eingeführt (Wahlmänner).

    Die Einführung der „Demokratie“ in Amerika war in Europa Sensation und einet der Gründe, die zur frz. Revolution führten.

    In allen Staaten, in denen danach „Demokratie“ eingeführt wurde, wurde eine wirkliche partizipatorische Demokratie vermieden, sie ist bis heute nirgends verwriklicht; das Beispiel der Amerikaner machte Schule.

  8. Heimat sagt:

    10 Blatt pro Leser retten das Deutsche Volk

    Die meisten Deutschen wachen einfach nicht auf, weil ihnen die Möglichkeit fehlt sich wahrhaftig zu informieren. Da haben die Systemmedien leichtes Spiel.

    Laut https://hypestat.com/info/volksbetrugpunktnet.wordpress.com
    erreicht dieser Blog pro Tag 2 500 Menschen. Wenn jeder dieser Leser folgenden Zettel 10 Mal ausdruckt und den Nachbarn in den Briefkasten steckt, erreichen wir 25 000 Menschen. Tut jeder es 100 Mal, erreichen wir sogar theoretisch 250 000 Menschen. 10 Blatt sind realistisch für jeden machbar, der sich um Deutschland Sorgen macht.

    Die Deutschen müssen anfangen sich selbst zu informieren. Wir können ihnen nur die Chance geben aufzuwachen.

    (Optional freischalten)

    • Heimat sagt:

      Falls das 1 Bild gelöscht wird, hier ein paar Sicherungen:

      -https://i.postimg.cc/PfhnxDXq/Medien.png
      -https://i.ibb.co/zVNX2HV/Medien.png
      -http://oi64.tinypic.com/2zqegjc.jpg

  9. Mich Rensle sagt:

    Leute jetzt wird es zu Politisch ! Durch diese Politik sind wir doch soweit wie wir eben sind ! Das philosophieren über Politik bringt uns keinen schritt weiter , vielmehr begeben wir uns ins gleiche Fahrwasser das wir eigendlich nicht anstreben ! Wann frage ich hat Politik wirklich schon mal was poitiv weltbewegendes bewirkt ? . . ? Mit dieser Politik haben wir uns mehr den je vom glauben entfernt , glauben doch eh schon die meisten man könnte von der gescheitheit leben , und nicht von der Arbeit ! Die Arbeiten ( ich meine Arbeiten und nicht irgendwelche knöpfe drücken ) werden immer weniger , und die von jener Arbeit leben immer mehr ! Lasst euch das durch den kopf gehen ! Sieg Heil !

  10. arabeske654 sagt:

    Seit dem 14. August 1949 stellen sich die Deutschen freiwillig unter die Vormundschaft der Vertretung der allierten Besatzungsmächte. Seit diesem Tag glauben sie, sie könnten mit einer Wahl beeinflussen wie sich diese Vertretung der Fremdherrschaft konstituiert. In Wahrheit verzichten sie jedoch auf ihr Selbstbestimmungsrecht zugunsten einer Vormundschaft durch den Verteter der Alliierten und sind in der widersinnigen Illusion gefangen dadurch eine Demokratie mitzugestalten und einen Rechtsstaat zu unterstützen.
    Jetzt, da diese Illusion von Demokratie und Rechtsstaat, mit Ankündigung, zerstört wird, glauben sie weiterhin, das Teile der Vertretung der Alliierten diese Vorgang rückgängig machen werden, weil man ihnen in einer Wahl seine Zustimmung erteilt hat. Die Zustimmung jedoch die durch die Wahl erteilt wurde, ist der freiwillige Verzicht auf Selbstbestimmung und die damit verbundene Erlaubnis der Vertretung der Alliierten mit der Interessenvertetung der Alliierten fortzufahren.

    Die BRD ist die völkerrechtswidrige interventionistische Blockade der Souveräntität des Deutschen Volkes und damit des Deutschen Reiches, durch die alliierten Besatzungmächte, legitimiert durch den freiwilligen Verzicht des Deutschen Volkes, mittels Teilnahme an Wahlen der BRD, in Unkenntnis dieser Tatsache. Zur Täuschung des Deutschen Volkes behauptet diese Organisation Staat zu sein und wurde staatsähnlich organisiert. Sie ist teilidentisch mit dem Hoheitsgebiet des Deutschen Reiches, der Gesetzgebung des Deutschen Reiches und den Hoheitszeichen des Deutschen Reiches, um den Betrug zu verschleiern, das sie selbst nicht das Deutsche Reich ist und in keiner Rechtsbeziehung zum Deutschen Reich steht.

    Das Deutsche Reich – Deutschland befindet sich de facto und de jure im Krieg. Die BRD ist die Partisanenorgansisation des Feindes um den Krieg, von Flächenbombardierung und den Konzentrationslagern in denen Deutschen dem Hungertod preis gegeben werden, fort zu lenken auf eine subtile nicht offen erkennbare Ebene. Mit psychologischen Mitteln und militanter Unterdrückung wird der Krieg im besetzen Deutschen Reich weiter geführt, durch eben jene Terrororganisation, von der ein großer Teil des Deutschen Volkes glaubt sie wäre ihr „Staat“. Jeder der sich dieser Terrororganisation andient oder sie unterstützt, sei es durch Unkenntnis der Sachlage oder durch Vorsatz zur Erlangung privater Vorteile, macht sich, so er deutschen Blutes ist, zu einem Überläufer im Dienste der Feindstaaten. Weder die Bundesregierung, noch die Parteien der BRD handeln im Sinne des Deutschen Volkes, sie sind Teil dieser Terrororganisation des verdeckten Krieges gegen das Deutsche Volk und müssen als solches, als Feind erkannt, anerkannt und behandelt werden.

    https://www.lupocattivoblog.com/2018/08/31/was-heisst-denn-grundgesetz/

    „Man wird aber da nicht von Verfassungen sprechen, wenn Worte ihren Sinn behalten sollen; denn es fehlt diesen Gebilden der Charakter des keinem fremden Willen unterworfenen Selbstbestimmtseins. Es handelt sich dabei um Organisation und nicht um Konstitution. Ob eine Organisation von den zu Organisierenden selber vorgenommen wird oder ob sie der Ausfluss eines fremden Willens ist, macht keinen prinzipiellen Unterschied; denn bei Organisationen kommt es wesentlich und ausschließlich darauf an, ob sie gut oder schlecht funktionieren. Bei einer Konstitution aber ist das anders. Dort macht es einen Wesensunterschied, ob sie eigenständig geschehen ist oder ob sie der Ausfluss fremden Willens ist; denn eine Konstitution ist nichts anderes als das Ins-Leben-Treten eines Volkes als politischer Schicksalsträger aus eigenem Willen. “

    „Wo das nicht der Fall ist, wo ein Volk sich unter Fremdherrschaft und unter deren Anerkennung zu organisieren hat, konstituiert es sich nicht – es sei denn gegen die Fremdherrschaft selbst – , sondern es organisiert sich lediglich, vielleicht sehr staatsähnlich, aber nicht als Staat im demokratischen Sinn.“

    „Nur wo der Wille des Volkes aus sich selber fließt, nur wo dieser Wille nicht durch Auflagen eingeengt ist durch einen fremden Willen, der Gehorsam fordert und dem Gehorsam geleistet wird, wird Staat im echten demokratischen Sinne des Wortes geboren. Wo das nicht der Fall ist, wo das Volk sich lediglich in Funktion des Willens einer fremden übergeordneten Gewalt organisiert, sogar unter dem Zwang, gewisse Direktiven dabei befolgen zu müssen, und mit der Auflage, sich sein Werk genehmigen zu lassen, entsteht lediglich ein Organismus mehr oder weniger administrativen Gepräges.“

    “Die bedingungslose Kapitulation hatte Rechtswirkungen ausschließlich auf militärischem Gebiet. Die Kapitulationsurkunde, die damals unterzeichnet wurde, hat nicht etwa bedeutet, dass damit das deutsche Volk durch legitimierte Vertreter zum Ausdruck bringen wollte, dass es als Staat nicht mehr existiert, sondern hatte lediglich die Bedeutung, dass den Alliierten das Recht nicht bestritten werden sollte, mit der deutschen Wehrmacht nach Gutdünken zu verfahren…
    …Das ist der Sinn der bedingungslosen Kapitulation und kein anderer.“

    „Die Alliierten halten Deutschland nicht nur auf Grund der Haager Landkriegsordnung besetzt. Darüber hinaus trägt die Besetzung Deutschlands interventionistischen Charakter. Was heißt denn Intervention? Es bedeutet, dass fremde Mächte innerdeutsche Verhältnisse, um die sich zu kümmern ihnen das Völkerrecht eigentlich verwehrt, auf deutschem Boden nach ihrem Willen gestalten wollen.“ „Aber Intervention vermag lediglich Tatsächlichkeiten zu schaffen; sie vermag nicht, Rechtswirkungen herbeizuführen. Völkerrechtlich muss eine interventionistische Maßnahme entweder durch einen vorher geschlossenen Vertrag oder durch eine nachträgliche Vereinbarung legitimiert sein, um dauernde Rechtswirkungen herbeizuführen. Ein vorher geschlossener Vertrag liegt nun nicht vor: die Haager Landkriegsordnung verbietet ja geradezu interventionistische Maßnahmen als Dauererscheinungen.“

    „Aber kein Zweifel kann darüber bestehen, dass diese interventionistischen Maßnahmen der Besatzungsmächte vorläufig legal sind aus dem einen Grunde, dass das deutsche Volk diesen Maßnahmen allgemein Gehorsam leistet. Es liegt hier ein Akt der Unterwerfung vor – drücken wir es doch aus, wie es ist – , eine Art von negativem Plebiszit, durch das das deutsche Volk zum Ausdruck bringt, dass es für Zeit auf die Geltendmachung seiner Volkssouveränität zu verzichten bereit ist.“

    „Zu den interventionistischen Maßnahmen, die die Besatzungsmächte in Deutschland vorgenommen haben, gehört unter anderem, dass sie die Ausübung der deutschen Volkssouveränität blockiert haben.“

    [Rede des Abgeordneten Dr. Carlo Schmid (SPD) zum Grundgesetz im Parlamentarischen Rat am 8. September 1948]

    „Daß diese Vorbehalte im Sinne eines „ruhenden Deutschland“ zu verstehen sind, haben
    die USA und Großbritannien später, als Zweifel an dieser Interpretation auftauchten, aus-
    drücklich klargestellt. So erklärte der amerikanische Außenminister Herter am 18. Mai 1959
    auf der Genfer Außenministerkonferenz:
    „Es ist der Standpunkt der Vereinigten Staaten,daß nach internationalem Recht das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt auch weiterhin besteht …
    Die Regierung der Vereinigten Staaten ist nicht der Auffassung, und sie wird es auch nicht zulassen, daß Deutschland als Völkerrechtssubjekt für immer in neue separate Staaten aufgeteilt ist…
    Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.“
    Der britische Außenminister Selwyn Lloyd übernahm die Formulierungen Herters wörtlich.“

    https://www.zeit.de/1969/52/ist-die-einheit-noch-zu-retten/seite-5

    Die öffentliche Verwaltung Zeitschrift für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft
    Juni 1988 – Heft 12

    IV. Westintergration versus Wiedervereinigung

    1. Kein Verfügungsrecht der Bundesrepublik über Deutschland und die (gesamt-)deutsche Staatsangehörigkeit.

    Die Bundesrepublik mag politisch für Deutschland sprechen. Sie ist aber nicht Deutschland
    und ihre Organe können mangels Gebietshoheit über den rechtlich fortbestehenden deutschen
    Staat nicht verfügen, das nicht untergegangene, aber handlungsunfähige Deutschland also
    nicht durch eigenes Handeln berechtigen, verpflichten oder gestalten. Das betrifft ebenso
    die (gesamt-)deutsche Staatsangehörigkeit als einem auf Deutschland als ganzes bezogenen
    wesentlichen Rechtsinstitut, wie auch dieses selbst.

    „Das deutsche Volk“, nicht die Bevölkerung (in) Bundesrepublik oder DDR, ist Träger
    des Selbstbestimmungsrechts im Sinne des allgemeinen universalen Völkerrechts.
    Es stellt keine nach Maßgabe des Völkerrechts sachwidrige Anknüpfung dar, wenn
    durch staatsangehörigkeitsrechtliche Regelungen der Bundesrepublik Deutschland
    die rechtliche Form und Gestalt dieses Volkes als Träger des Selbstbestimmungsrechts
    bis zu dem Zeitpunkt gewahrt bleiben soll, in dem ihm die freie Ausübung dieses Rechts
    ermöglicht wird.

    Da „das deutsche Volk“ als zu Deutschland als ganzem gehörige Staatsvolk konstitutives
    Element dieses Staates und nicht letztes Überbleibsel einer rechtlich nicht mehr
    existenten Größe ist, die Staatsangehörigkeit aber das Rechtsband zwischen Individuum
    und Staat bildet, wodurch es dessen Personalhoheit unterliegt, gleich ob es sich im Staats-
    gebiet aufhält oder außerhalb, und ob sich daraus notwendige Rechte und Pflichten ergeben,
    folgt daraus auch die Unaufgebbarkeit von Deutschland als ganzem als der Bezugsgröße.

    Dr.Erich Röper, Bremen Geschäftsführer der CDU-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft
    und Lehrbeauftragter an der Universität Münster

    • Heimat sagt:

      Guter Beitrag. Du hast recht. Das Video illustriert das ausgezeichnet. Die BRiD ist ein Verwaltungskonstrukt zur geordneten Abschaffung des Deutschen Volkes!

Schreibe eine Antwort zu Heimat Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zugriffe gesamt

  • 3.778.266 Zugriffe
%d Bloggern gefällt das: