26.Mai 2019 – Europawahlen sind manipuliert und gefälscht

410

24. Mai 2019 von UBasser


Dachten Sie, es ist anders? Zum Ibiza-Video und dem „Fall“ Strache gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen. Strache ist in eine Falle getappt. Naiv, vielleicht gutgläubig, in jedem Fall jedoch bestrebt, mehr Stimmen bei der nächsten Wahl durch Finanzspritzen zu bekommen. Mit anderen Worten, nichts Neues und keine Erfindung von Strache.

Vielmehr ist die Art und Weise, wie diese Falle konstruiert und umgesetzt wurde das Verwerfliche daran. Es ist schlicht kriminelle Energie, die die Macher und die deutsche Presse hier an den Tag legen. Hinzu kommt, daß sich die deutsche Mainstreampresse in innere Angelegenheiten eines anderen Staates einmischte und dabei noch eine Regierungskrise und Regierungsauflösung verursachte.

Die Macher und Hintermänner des Videos, sowie die Verantwortlichen der Veröffentlichung gehören vor ein ordentliches österreichisches Gericht gestellt, weil sie sämtliche Regeln und Tabus des Journalismus gebrochen haben. Ihnen muß ein Berufsverbot auferlegt werden. Das ist eine europäische „Watergate“ Affäre, die nicht nur manipulativ ausgewertet wurde, sondern auch noch tief in die Privatsphäre öffentlicher Personen eingreift.

Zwischen dem Sagen und dem Machen besteht ein Himmelweiter Unterschied. Bedenken Sie, Strache hat nur geredet und nichts Verwerfliches gemacht, während andere Politiker „machen“ statt reden und dabei unzählige Leichen im Keller liegen haben, die nicht zu solchen Krisen in Regierungskreisen hochstilisiert werden. Das sich Strache naiv und nicht gerade wie ein kluger Politiker verhalten hat, ist eine andere Sache. Dafür hat er seine Konsequenzen gezogen. Doch am Ende ging es gar nicht um Strache, er war nur der Depp, den man den Hunden zum Fraß vorwarf. Es ging um die gesamte Regierungsbeteiligung der FPÖ und vor allem um Kickl, den Innenminister. Aber auch im Besonderen um die Wahl am kommenden Sonntag. Diese Wahl könnte ein Wendepunkt in der EU-Politik werden, wenn das breite Bündnis der europäischen konservativen Parteien die Chance bekommt, wieder stärker den nationalen Staat zu fördern, statt eine Verbots- und Reglementierungspolitik auszuüben.

Das kann und darf nicht sein, weil die Globalisten sonst einen wertvollen Machtbereich verlieren würden. Jede krumme Tour und jedes Tabu ist erlaubt! Gesetze und Regeln gelten nichts, solange man die Völker der EU manipulieren kann. Im Vordergrund steht die Diktatur der Europäischen Union, die bereits ähnliche, wenn nicht gar identische Züge zur Sowjetunion der 1970iger Jahre besitzt.

Bereits durch die sogenannten Umfragen ist zu erkennen, welche Parteien im EU-Parlament das Sagen haben werden. Es sind die Grünen und die Roten bis Dunkelroten. Haben die Dummköpfe, die die Altparteien wählen werden, etwa Lenin, Stalin oder Mao vergessen? Allein unter Lenin wurden unzählige Millionen Russen ermordet, weil er sich vorstellte, daß 10 Prozent des Volkes umgebracht werden müsse, damit die anderen 90 Prozent das System annehmen. Diese Dummköpfe sollte einmal Solschenizyns Buch „Der Archipel GULAG“  lesen, in dem er von unzähligen Millionen (70 bis 80 Mio.) ermordeter Russen vor, während und nach dem 2. Weltkrieg schreibt. Mao, dem man bis 100 Mio. ermordeter Chinesen nachsagt, oder Stalin, der während des 2. Weltkrieges seine eigene Bevölkerung ermorden ließ (Fackelmänner), um seiner Roten Armee Motivation zu verpassen.

Die Karten sind längst gemischt und verteilt. Am meisten werden die Grünen und Linken gewählt. Sie werden die Sozialdemokraten und die Schwarzen natürlich mit ihr Boot holen, somit wird die EU zu einem immer größeren Monster. Es werden Volkswirtschaften zerstört, die Menschen werden gegängelt und die Verblödung mit Genderismus wird erst recht auf Touren kommen. Auch neue Steuern wird man erheben. Nach dem vor 20 oder 25 Jahren die Wasserwerke der Gemeinden und Städte privatisiert wurden, wird nun die Luft privatisiert. Sie werden sie CO2-Steuer nennen. Sie senken den CO2-Gehalt der Luft noch stärker, somit wird es zu Minder- und Mißernten in der Landwirtschaft kommen, da CO2 der „Wachstumsdünger“ der Pflanzen ist. Die Altparteien wollen Deutschland zerstören. Sie wollen das alte Europa zerstören. Es ist keine Verschwörungstheorie, sondern es sind die Fakten, die sie seit 7 Jahrzehnten schaffen. Dieser blinden Zerstörungswut haben sich weitere Staaten der EU angeschlossen. Doch die Völker Europa werden langsam munter. Für mein Dafürhalten, viel zu langsam.

Längst sind Wahlzettel ausgefüllt und stehen als Urnen zur „Auszählung“ in den dunklen Ecken der Wahllokale. Die Urnen brauchen nur getauscht werden und der „Erfolg“ der Altparteien und Globalisten nimmt ihren Lauf. Vielleicht ist diese Vorstellung die Realität? Wer weiß? Man höre ich nur einmal um, weder in der Bekanntschaft, der Verwandtschaft, den Internetkommentaren, Lokalzeitungsmeinungen oder einfach die Nachbarn, mit denen man sich über politische Dinge unterhält –  es ist nicht einer zu finden, der auch nur auf die Idee käme, ein Kreuz bei den roten, Grünen und auch schwarzen Parteien zu machen. Alle haben so gestrichen die Schnauze voll von dieser deutschhassenden Politik. Viele sehnen sich nach gelebter Identität, nach der Normalität von vor 30 Jahren.

Wenn also die Linken, Grünen, Schwarzen und Sozis gewinnen, liegt etwas im Argen. Dann ist die Wahl gefälscht. Und die eigenen Umfragen geben mir Recht, weil im Volk eine andere Meinung vorherrscht, als es uns die Globalisten glauben machen wollen.

Doch halt! Der Deutsche ist intelligent, doch leider in der Masse dumm. Hoffen wir, daß sich der Spruch nicht bewahrheitet.

Hand aufs Herz!

Ist wählen überhaupt sinnvoll? Nun, würden Wahlen etwas ändern, wären sie längst verboten. Doch genau an dieser Stelle, an der wir uns heute befinden, sollten wir kurz inne halten und überlegen. Wir haben am Beispiel Ungarn, Italien und auch Österreich gesehen, daß es möglich ist, eine andere Politik machen zu können. Wir wissen doch alle, daß die antretenden Parteien alle zum System gehören, doch können wir das System nur mit dem System überwinden. Ob die zur Wahl stehenden Parteien, die man wählen könnte, das Non plus Ultra wären, wage ich zu bezweifeln. Aber welche Möglichkeit haben wir noch? Nicht wählen zu gehen, wäre ein Geschenk an die Altparteien.

Und dieses Mal zur Wahl zu gehen, hat noch einen wichtigen Grund. Sie erinnern sich bestimmt an die großartige Vorkämpferin für Gerechtigkeit gegenüber dem deutsche Volk: Frau Ursula Haverbeck, 90 Jahre. Frau Haverbeck wurde vom BRD-Regime schuldig gesprochen, weil sie Fragen stellte, die ihr nie beantwortet wurden und die man in der BRD auch nicht stellen sollte. Es ist ein Skandal und eigentlich auch ein Todesurteil für sie, denn sie soll mehr als 2 Jahre, von denen sie fast 1 Jahr bereits eingesperrt ist, hinter Gittern verbringen.

Die Partei „Die Rechte“ hat Frau Haverbeck als Kandidaten fürs EU-Parlament aufgestellt. Frau Haverbeck hätte also die Chance, aus dem Gefängnis zu kommen und als Kandidat im EU-Parlament ihre Arbeit zu machen. Auch hätte sie als Parlamentsälteste die Möglichkeit weit über die Grenzen der BRD hinaus, sich Gehör zu verschaffen.

Möchten Sie mehr über Frau Haverbeck und ihrem Schicksal erfahren, lesen Sie die Seite: Das Ende der Lüge. https://endederluege.blog/2019/05/20/ursula-haverbeck-an-die-europawaehler/

Setzen Sie Ihr Kreuz am Sonntag bei der Partei „Die Rechte“, damit Frau Haverbeck aus dem Gefängnis kommt. Wenn Sie anständige und ehrenhafte Deutsche sind, werden Sie eine aufrechte Kämpferin wie es Frau Haverbeck ist, aus tiefster Wertschätzung unterstützen. Die Partei „Die Rechte“ mit Kandidatin Frau Haverbeck finden Sie auf Listenplatz 28!

Wahlbetrug und Wahlmanipulation

Eine Manipulation ist vielfältig. Meistens bemerkt man sie kaum oder zu spät. Daß es dafür bestimmte Techniken gibt, ist bekannt. Entlarven können diese nur wenige und meistens auch erst nach einiger Zeit. Daher möchte ich nochmals auf unsere Sprache zurück kommen, auf die wir unser Hauptaugenmerk legen müssen. Darin verborgen ist die Manipulation, die heute allerorts durch viele Interessengemeinschaften der Globalisten stattfindet.

Manipulation ist keine Propaganda! Die Mainstreammedien nutzen beides und schufen intelligent eine fast undurchschaubare Verbindung zwischen den Manipulationen und der staatsgelenkten, heute überwiegend linken Propaganda. Man nahmen sich die Sprache vor. Die Sprache wurde nicht geändert, so wie es nach Orwellschen Vorgaben (gut, gut +, gut ++, etc.) einen Sinn ergeben wurde. Nein. Man gab den Wörtern einfach andere Bedeutungen. Erst mit neuer Belegungen der Wörter mit positiven und negativen Sinn und der Einbringung von mächtigen emotionalen Bedeutungen wurde die Sprache, besonders für den öffentlichen Gebrauch grundlegend umgestaltet. Nur mal nebenbei erwähnt, selbst wenn die Umgestaltung der Sprache keine manipulativen Hintergründe besäße, und sich diese gar positiv auf die Entwicklung im einheitlichen Sprachraum auswirken würde, stände der Fakt, daß Kultur, Bräuche und altes Schriftgut der Vorfahren nicht mehr verstanden werden könnte. Werden die Kultur, Bräuche und Sitten nicht mehr verstanden, geht die Identität des Volkes verloren. Ist die Identität abhanden gekommen, kann sich ein Volk nicht mehr weiter entwickeln. Hier beißt sich der Hund in den Schwanz – denn die Entwicklung von Wirtschaft und Technik, ist nicht die Entwicklung der Menschen. Das allerdings versteht der allgemeine Deutsche fast gar nicht mehr, weil er bereits seine Rückentwicklung zum einfachen Primaten vollzieht. Darum merke:

Erst wenn verstanden wird, welche tiefgreifenden Folgen es mit sich bringt, den Wörtern einer Sprache einen neuen Sinn zu verleihen, erst dann kann wirklich begriffen werden, was in der Vergangenheit geschah, was in der Gegenwart geschieht und was die Zukunft uns bringen wird.

Man kann die Tatsache der veränderten Wortherkunft sehr gut selbst nachlesen, wenn man heutige Sach-, Lehr- und Schulbücher mit ähnlichen Büchern von vor 100 Jahren vergleicht. Damals direkte Wortwahl, kurze prägnante Aussagen und Erklärungen, auch keine Sprachregelung, weil Emotionsungebunden – zumindest in der Öffentlichkeit. Das Heranführen der Jugend an die Kultur des Volkes – heute ist nichts mehr davon vorhanden.

Die Neubelegung der Sprache mit anderem Sinn ist nur ein Teilschritt zur Beseitigung unseres und anderer europäischer Völker, denn auch in anderen Völkern geschieht das Gleiche. Es gibt darüber hinaus Programme, die sämtliche manipulativen Machenschaften zu einem Ganzen vereinen. Geschichtsfälschungen, Sprachregelungen, Forschung, Bildungswesen, Intrigen zur Machterhaltung und Ausdehnung, Kriegstreiberei und deren Geheimdienstlügen – alles wirkt zusammen. Oben auf stehen die Medien, die den besonderen Einfluß auf ihre „Konsumenten“ pflegen und damit die Hauptrolle bei der Umsetzung der Manipulationstaktiken spielen. Der Raub der Identität ist in allen Bereichen im deutschen Land und in ganz Europa zu sehen.

Die Wahlen werden gefälscht, in dem man über Lügen und Manipulationen die Entscheidung der Menschen in Europa versucht zu beeinflussen. Wahlumfragen sind ein beliebtes Mittel, um den sogenannten Massenzwang zu stimulieren. Doch die kommende EU-Wahl ist ein wichtiges Ereignis, schon deswegen, weil die EU sich zum Regulierer in Europa in den letzten Jahren empor gehoben hat. Sie möchten uns alles nehmen, in dem sie die Namen wie Klimawandel, CO2, Energiewende und Ökologie verwenden. Man will uns in Mittelalter befördern. Daß das alles in Beziehung zur USA und Israel steht, verstehen die wenigsten. Es gehört zum hochkarätigen Spiel der Geostrategie der Westmacht USA/Israel, die ein sich immer wieder auflehnendes Alt-Europa nicht gebrauchen können. Lesen Sie hierfür: Brzezinski – Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft https://www.kopp-verlag.de/Die-einzige-Weltmacht.htm?websale8=kopp-verlag.01-aa&pi=947500

Gehen Sie zur Wahl, um die Auflösung der Nationalstaaten zu verhindern!

 

In eigener Sache:

Nein, ich bin nicht erkrankt und habe auch nicht aufgegeben. Und ja, dieser Blog wird weiter geführt. Mir fehlt schlicht die Zeit. In persönlichen Angelegenheiten habe ich viel zu tun. Viele positive Veränderungen fanden statt, die jedoch ein starkes Maß an Zeit benötigen. Ähnliches betrifft auch Yuri, der mir hin und wieder zugearbeitet hat. Selbst den Blog konnte ich schon Wochenlang nicht pflegen – Nachrichten lese ich auf dem „passenden Örtchen“ um nicht gänzlich ahnungslos zu sein. Nachrichten gehört, geschweige gesehen habe ich seit mindestens 3 Monaten nicht, womit ich auch nichts verpaßt habe. Doch diese EU-Wahl liegt mir am Herzen, um diesem Treiben des Bevormundens endlich ein Ende bereiten zu können – so zumindest meine Hoffnungen. Deswegen gehen Sie wählen, auch wenn Sie ein steter Nichtwähler sind. Doch in diesem Fall ist eine Nichtwahl ein Geschenk an die Altparteien. Auch wenn ich der Meinung bin, daß die sogenannten „rechten“ Parteien keine Loslösung vom System anstrengen, so können sie uns Zeit verschaffen, in dem sie den EU-Wahnsinn stoppen. Dafür sind sie angetreten und das wird auch geschehen, wenn sie gewinnen. Machen wir aus dem Schlechten das Beste!

Allen eine bessere Zukunft in Deutschland und Europa!

.

..

Ubasser

 

410 Kommentare zu “26.Mai 2019 – Europawahlen sind manipuliert und gefälscht

  1. Ostfront sagt:

    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“

    —————————————————————
    Die geistige Urschöpfung und die Grundgesetze des Lebens nach Jakob Lorber ( Fortsetzung 4 )
    —————————————————————

    Anfang → https://lupocattivoblog.com/2019/09/12/die-paulusbriefe-kapitel-5-die-struktur-der-paulusbriefe-wie-sie-uns-im-missal-begegnet/#comment-278829

    Fortsetzung → https://lupocattivoblog.com/2019/09/12/die-paulusbriefe-kapitel-5-die-struktur-der-paulusbriefe-wie-sie-uns-im-missal-begegnet/#comment-278965

    Fortsetzung 1 → https://lupocattivoblog.com/2019/09/15/die-paulusbriefe-kapitel-6-die-analyse-der-paulusbriefe-mittles-cassianus/#comment-279201

    Fortsetzung 2 → https://lupocattivoblog.com/2019/09/17/die-paulusbriefe-kapitel-7-fingierte-zeugnisse-ueber-paulus/#comment-279408

    Fortsetzung 3 → https://lupocattivoblog.com/2019/09/20/die-paulusbriefe-kapitel-8-hieronymus-und-augustinus-die-beruehmten-biblischen-gelehrten/#comment-279738

    —————————————————————
    (…) Das freie „Lieben und Hassen der Elemente“ ergab sich so durch diese gegenseitige Beeinflußbarkeit der Lebensfunken.

    Und aus diesem Sichlieben, =suchen, =eröffnen und =verbinden der Urfunken einerseits und ihrem freien Sichmeiden, =verschließen und =fliehen anderseits entstand und entsteht fort und fort jenes ewige, wundervolle Wogen und Wallen, jenes Gestalten und Entfalten, Vergehen und Wiedererstehen, das wir Schöpfungsleben nennen.

    Das Lebensurmeer des Aethers

    In ihrer Gesamtheit bilden die dem göttlichen Urgeiste entquellenden Lebensfunken das Meer des Aethers, das als eine endlose Aura nach allen Seiten das Grundwesen Gottes umwallt. Der Außenlebensäther Gottes oder das Gottes= Raumleben heißt dieses Schöpfungsurmeer bei Lorber. Es erfüllt den ganzen unendlichen Raum 1) und kommt heute, in unserm gegenwärtigen Abschnitte der Schöpfungsentwicklung, in zwei Hauptformen zur Erscheinung: als sogenannter freier Aether im weiten All und als unfreie, verdichtete Materie in und auf den Weltkörpern der materiellen Schöpfung. Die Verdichtung des Aethers zur Materie ist im Laufe der Schöpfungsentwicklung erst auf späterer Stufe und auf eine Weise erfolgt, die wir noch eingehend zu besprechen haben werden. Auf der ersten Stufe der Urschöpfung, bei deren Schilderung wir stehen, kommt der Aether nur in der freien Daseinsform in Betracht, in welcher derselbe bekanntlich auch noch heute die unermeßlichen Räume zwischen den Weltkörpern ausfüllt.

    „Sehet,“ sagt im Johanneswerke ein Engel, „zwischen der Erde und der Sonne ist eine so große Entfernung, daß ich nun wahrlich nicht imstande bin, euch auf dieser Erde dafür ein begreifliches und richtiges Maß anzugeben ! Und dieser für eure Begriffe ganz entsetzlich weite Raum ist mit solchem für eure Sinne völlig nichtigen Aether erfüllt. Aber dieser Aether ist in Wahrheit durchaus nicht so nichtig, wie seine Erscheinlichkeit euch das zeigt; denn in ihm sind alle die zahllosen Stoffe und Elemente in einem noch ungebundeneren Zustande als in der allerreinsten atmosphärischen Luft dieser Erde. Sie sind da noch mehr freie Kräfte und dem Urfeuer und Urlichte um vieles näher und verwandter und nähren die Luft der Erde, diese dann das Wasser und das Wasser die Erde und alles, was auf ihr lebt und webt. Wenn aber solches alles schon im Aether sich vorfindet, so ist er doch offenbar ein ganz tüchtiges Etwas — als ein räumlich Medium, durch das zahllose Urkräfte aus Gott sich begegnen, sich verbinden und gemeinsam wirken.“ 2)

    „Auch die Naturforscher“, wird in der ,Fliege´3) gesagt, „haben dieses räumliche Medium des Aethers erkannt. Was würden aber die Physiker sagen, wenn sie dartun müßten, was denn dieser Aether an und für sich eigendlich ist ? Denn fürs erste läßt sich derselbe durch kein Mikroskop betrachten, nachdem schon die viel dichtere Luft von keinem Mikroskop mehr partiell empfunden wird.
    —————————————————————-
    1) Ev Bd. 4, Kap.133, 6; Kap. 256, 2; Kap. 257, 10. 2) Ev Bd. 7, Kap. 72, 3 — 5. 3) Fl Kap. 10.
    —————————————————————-
    Und auch für die an sich mögliche chemische Untersuchung vermöchten die Physiker den Aether nicht in geeigneter Weise in ihre Retorten zu bekommen, da die reineren Aetherregionen erst bei einer Höhe von vielen deutschen Meilen über der Erde beginnen. — Wir aber“, heißt es weiter in der ,Fliege´, „wollen einen viel bequemeren und sicheren Weg der Erkenntnis gehen, nämlich den der wahren Liebe und des Vertrauens zu Gott ! Und so laßt euch denn sagen: der Aether ist ebenfalls geistigen Wesens und besteht aus äußerst reinen, friedlichen und duldsamen Geisterchen ( Lebensfunken ).

    Denn wären sie das nicht, wie schwer würden da die Welkörper es haben auf ihren weitgedehnten Bahnen um die Sonnen, in welchen sich die Planeten mit außerordentlicher Geschwindigkeit bewegen müssen ! Da nun aber die Aethergeister alsonach äußerst reine, friedsame und nachgiebige Wesen sind, so findet an ihrem Dasein nichts irgendein Hindernis in seiner Bewegung, möge der sich bewegende Körper noch so groß oder noch so gering sein.“ 1)
    —————————————————————-
    1) Wenn Forscher wie Ernst Haeckel dem Aether ebenfalls ein wenn auch unbewußtes „Empfinden und Wollen“ zuschreiben, so haben sie also von der göttlichen Wahrheit in der Tat einen gewissen Lichtschimmer erkannt. Sie konnten zu dieser Anschauung, nach welcher Haeckel z. B. seinen grundlegenden Substanzbegriff bestimmte, zweifellos nicht durch ,exakte´ wissenschaftliche Beobachtung und Prüfung gelangt sein; denn niemand hat noch, wie oben gesagt, den reinen Aether „in die Retorte bekommen“ und auf sein Empfinden und seinen Willen befragt. Auch Haeckel konnte, wie so viele Forscher in den wichtigsten und weittragensten Punkten, zu dieser Grundanschauung vielmehr nur durch innere Erleuchtung oder Offenbarung gelangen.

    Und so sieht man wohl an diesem Beispiele, daß auch in der so verstandestolzen Wissenschaft gerade das entscheidendste Licht vom Menschen nicht mit dem Verstande erschürft, sondern mit dem Herzen aus der Lichtfülle des Urgeistes als Offenbarung empfangen wird, da der Herr ehrliches Suchen und Streben stets im entsprechenden Maße des Eifers und der demütigen Bescheidenheit eines Geistes lohnt. Ernst Haekel war ein überaus eifriger und emsiger Freund und Erforscher der letzten Wahrheiten, und so gab ihm der Allmächtige denn auch einen gewissen Schimmer des Gesuchten. Aber da Haeckel wie einstens Ismael ein ,Spötter´ war und zur Ueberhebung neigte, bekam er vom Mantel Gottes nur den Saum.

    In der ganzen Geschichte der Wissenschaften ließe sich diese denkwürdige Tatsache feststellen, wonach die großen Entdeckungen und Hypothesen fast alle nicht vom Verstande und der Gelehrtheit ergrübelt, sondern durch innere Erleuchtung von hellfühlenden Menschen empfangen worden sind, und daß sie stets um so größer, herrlicher und bestandfähiger waren, je reineren und bescheideneren Gemüts der gesegnete Forscher sie empfing. (Vgl. Kopernikus, Kepler, Newton, Faraday, Herschel, Robert Mayer und viele andere. )

    Für die Welt der Wissenschaft eine lehrreiche Bestätigung der Worte Jesu: „Ich danke Dir, Vater und Herr meines Lebens, daß Du solches den Weisen und Klugen verborgen und den Unmündigen geoffenbart hast !“
    —————————————————————-

    Die Lebensfunken als Träger der lebendigen Gotteskräfte

    Im Meere der Aetherfunken stellt sich uns nun aber nicht nur das lebendige Baumaterial der Schöpfung dar, — diesen Ureinheiten kommt auch noch eine andere Rolle zu, die wir ihrer unermeßlichen Bedeutung wegen nun ebenfalls noch ins Auge zu fassen haben.

    Die Ur= Lebensfunken des Aethers sind nämlich, so wird uns durch Lorber gesagt, auch die Austräger und Vermittler der vom Grundwesen Gottes ewig ausströmenden und ewig dorthin wieder zurückkehrenden Lebenskräfte der Gottheit. 1)

    „Hinter der Substanz des Aethers ( d.h. durch ihn als Mittler; d. Verf. ) strömt das den Menschensinnen nicht sichtbare Geistfeuer, eine ewig waltende Kraft, die, von Gott ausgehend, den unendlichen Raum erfüllt und in einem fort wirkt und schafft.“ 2)

    Der Aether oder die Gesamtheit der den unendlichen Raum erfüllenden Lebensfunken ist also an sich nicht gleichzusetzen jener ausstrahlenden Gotteskraft des Heiligen Geistes selbst. Vielmehr ist der Aether nur das ,räumliche Medium´, durch das diese zahllosen Urkräfte aus Gott sich weiterpflanzen, „sich begegnen, verbinden und gemeinsam wirken.“3)

    —————————————————————-
    1) Vgl. Lutz ,Das Wesen Gottes´, S. 5 ff. 2) Ev Bd. 7, Kp. 72, 9. 3) Ev Bd. 7, Kp. 72, 5.
    —————————————————————-

    Was die Lebensströme Gottes oder die Kräfte des Heiligen Geistes an sich sind, das wird uns im Johanneswerke gesagt: „Der reine Geist in sich“, hören wir dort, „ist ein Feuer und ein Licht, oder die Liebe und die Weisheit selbst. Doch müßt ihr euch darunter kein Materiefeuer und keine sinnliche Liebe vorstellen und also auch kein Licht wie etwa das der irdischen Sonne oder einer brennenden Lampe, obschon zwischen beidem eine gewisse Entsprechung besteht. Denn das Feuer des Geistes ist nichts als Liebe und Leben, und dessen Licht ist Gottes Weisheit.“ 1)

    Und ähnlich lehrt eine andere Stelle: „Was aber in sich der Geist ist, das kannst du zwar nun noch nicht bis auf den Grund einsehen — und das darum nicht, weil dein eigener Geist dich selbst noch nicht durchdrungen hat —, aber so viel kannst du es dir in deiner Seele doch versinnlichen, daß das Uretwas des Geistes ein lebendiges und seiner selbst klarst bewußtes Feuer und Licht und somit die höchste Liebe und die höchste Weisheit selbst ist. Mehr kann dir darüber auch der Herr selbst nicht sagen,“ 2)

    Willenskräfte sind es also, die wie die Wärmestrahlen eines Feuers, und Erkenntniskräfte, die wie dessen Lichtstrahlen vom innersten, machtvollen Grundwesen der Gottheit fort und fort hinausfluten durch das unendliche, das Grundwesen allseits umgebende Aethermeer. Durch die äußerst reinen, friedlichen und duldsamen Lebensgeisterchen 3) jenes ,räumlichen Mediums´ werden diese göttlichen Willens= und Bewußtseinsregungen von Funke zu Funke weitergetragen und weitergegeben. Und so denkt, will und wirkt Gott durch die Elemente des Aethers allüberall im weiten Schöpfungsraume auf eine und dieselbe Weise. 4)

    —————————————————————-
    1) Ev Bd. 7, Kap. 71, 11. 2) Ev Bd. 7, Kap. 7, 8. 3) Fl Kap. 10.

    4) Mit dieser Kunde steht die Lorbersche Offenbarung wiederum in bemerkenswertem Einklange mit den Feststellungen der neueren Wissenschaft. — Vor allem mag darauf hingewiesen werden, daß in den vielgebrauchten materialistischen Begriffen von ,Stoff´ und ,Kraft´ offenbar auch wieder ein gewisser Schimmer der Wahrheit enthalten ist. Die Forscher und Denker, welche die Lehre von den Naturkräften und den von ihnen bewegten Stoffen aufgestellt haben, ahnten durch göttliche Erleuchtung etwas von jenen geistigen Gotteskräften und ihren geist= ätherischen Trägern und Vermittlern ( Lebensfunken), welche wir nunmehr durch Lorber so genau kennengelernt haben.
    Freilich stellten sich die materialistisch denkenden Naturphilosophen jene Kräfte und deren Träger, wie schon erwähnt, nur als ungeistig, blind und tot vor. Allein was unter ungeistigen, toten Kräften und Trägern zu denken und sich vorzustellen im Grund überhaupt unmöglich ist: der Empfang und die planvolle, gesetzmäßige Weitergabe von Lebensantrieben, — das erscheint unter geistigen Kräften und Trägern in jeder Beziehung faßlich und begreiflich. Einem Geiste kann nach unserer eigensten menschlichen Erfahrung ein anderer Geist Erkenntnisse und Willenskräfte zu plan= und gesetzmäßiger Bestätigung einflößen und übertragen, nicht aber ein ungeistiger, toter Körper einem andern gleicher, unintelligenter Art.

    Und daß in der Tat im Schöpfungsall solche Einflößungen und Uebertragungen sinnvoller Bewußtseins= und Willenskräfte zu planmäßiger Bestätigung fort und fort von Punkt zu Punkt des Schöpfungsraumes stattfinden, das ist durch die Physik unserer Zeit als gesichertes Ergebnis festgestellt. Die frühere Ansicht Newton und anderer, daß die Anziehungs=, Abstoßungs=, Wärme= und Lichtkräfte unvermittelt durch den , leeren Raum´ in die Ferne wirken, hat man nach langem Meinungskampfe jetzt allgemein aufgegeben zu Gunsten der durch viele Beobachtungen begründeten Ueberzeugung, daß diese Kräftewirkungen nichts anderes als kettenartig durch den Aether sich fortpflanzende Erregungen der Aether= oder Urlebensfunken sind. Nur über die Natur dieser Erregungen der kleinen und doch so wirkungsmächtigen Kraftträger ( Elektronen ) ist sich die Wissenschaft bis heute noch nicht einig. Immer noch im Banne materialistischer Vorstellungen, sagen die einen, es seien Verdichtungen, die andern sprechen von Schwingungen. Aber weder mit Verdichtungen noch mit Schwingungen des Aethers kann man die Wunder der Schöpfung genugsam erklären, das empfindet heute schließlich wohl jeder Eingeweihte. Diese sozusagen hölzernen Vorstellungen werden der ungeheuren Künstlichkeit der Gebilde und dem sinnvollen, warmen, unerschöpflich quellenden Leben nie und nimmer gerecht !

    Und so mag und muß es jedem Freunde der Wahrheit eine willkommene Kunde sein, durch einen großen Seher zu vernehmen, daß jene Aethereregungen geistiger Natur sind, und daß ihre Träger, jene Urlebensfunken, als winzigste Kleinintelligenzen das lichtvolle Wissen und den machtgewaltigen Willen des Schöpfungsgeistes selbst in sich tragen und einander in heiligem Dienste übermitteln. — Vgl. Bd. 4, Kap. 257, 10 — 13.
    —————————————————————-

    Ohne jenes von den Lebesfunken ausgetragene und vermittelte Geistfeuer aus dem göttlichen Grundwesen könnten die Geschöpfe Gottes im gesamten Wesenreiche nicht bestehen. Es ist die Lebensspeise alles Lebens, die Urkraft aller Kräfte — auch der Aethergeister selbst.

    Würden diese Kraftströme aus Gott aufhören, so würde im selben Augenblicke in den geschaffenen Wesen alles Leben erlöschen müssen, wie das Pflanzen= und Tierleben der Erde aufhören müßte, wenn die Wärme und das Licht der Sonne versiegte; ist dieses Naturbeispiel ja doch nur ein materielles Entsprechungsbild für den tieferen, umfassenderen Vorgang des allem Materiellen zugrunde liegenden geistigen Seins und Geschehens.

    Wie alle Lebewesen der irdischen Flur nach der Wärme und dem Lichte der Sonne als ihrer Lebensspeise hungern und verlangen, so lechzen und suchen daher auch alle geschaffenen Geistwesen, vom größten bis zum kleinsten allezeit, bewußt oder unbewußt, nach jenen Kraftströmen aus Gott als dem für ihr Leben unentbehrlichen Nährstoffe, ihrem geistigen täglichem Brote. Mit Luft nehmen sie das ihnen durch die Vermittlung ihrer Brüder zugehende bestimmte Maß auf, verbinden und verarbeiten es mit ihrem schon vorhandenen Bewußtseins= und Willensgehalte und vermehren und stärken durch solche Aufnahme und Aneignung ihre eigenen Lebenskräfte, wie wir solches als Geistmenschen ja von unserer geistigen wie auch von unserer materiellen Nahrungsaufnahme aus eigener Erfahrung wissen.

    Haben die Wesen sich solchermaßen an den ihnen zugehenden Kräften aus Gott gestärkt und ihr Ich genugsam ersättigt, so erwächst in ihnen, wie wir dies ebenfalls im geistigen wie im materiellen Sinne von uns Menschen wissen, der Drang, von ihrem Besitz und Gehalte anderen empfänglichen Geisteswesen mitzuteilen. Und so übermitteln die Geister Gottes einander also nicht nur, was sie gewissermaßen nur als Boten und Austräger empfangen und weiterzugeben haben, sondern auch selbstverarbeitete Kräfte aus ihrem eigenen Ich.

    Und auf diesem gegenseitigen Geben und Nehmen, das einen regen Austausch schon unter den einfachen Urlebensfunken des Aethers ergibt, beruht allerletzten Endes jenes Lieben und Hassen, jenes Sichsuchen und Zusammenhalten und jenes sich Sichtrennen und Fliehen der Elemente, von welchem wir oben sprachen. Diejenigen Funken, welche gegenseitig Kräfte auszutauschen haben, lieben und suchen einander; die andern, die sich „nichts zu bieten“ haben, sind sich gegenseitig gleichgiltig, und diejenigen, deren Bedürfnisse einander entgegengesetzt sind, bekämpfen oder fliehen einander.

    Von diesem Gesichtspunkte aus erklären sich auch die beiden in dem späteren materiellen Schöpfungsabschnitte so überaus wichtigen Naturgesetze der Massenanziehung und =abstoßung, auf welchen der ganzen Aufbau des Universums beruht. Doch werden wir auf diese gewichtigen Auswirkungen jenes geistigen Kräfteaustausches der Lebensfunken erst im Abschnitte über die materielle Schöpfung Näheres zu sagen haben.

    In den bisherigen Ausführungen haben wir nun gesehen, was jene Erstlinge des schöpferischen „Es werde !“, jene Ur= Lebensfunken des Aethers sind, was ihre Bedeutung ist als Baumaterial, sowie als Austräger und Vermittler der göttlichen Kräfte. Und zuletzt haben wir nun auch erfahren, was sie nährt und erhält, und was sie untereinander im großen Schöpfungsreiche nach dem Willen Gottes zusammenführt oder auch scheidet.

    Alles erhellte sich uns von dem einen Grundgesichtspunkte aus, nach welchem wir den geistigen Ursprung und die geistige Natur alles Bestehenden erkannten.

    Daß nach den Bekundungen Lorbers auch die ganze fernere Schöpfungsentwicklung in diesem Lichte sich aufs folgerichtigste aufrollt, werden uns nunmehr die weiteren Betrachtungen zeigen.

    —————————————————————-

    Die Geisterschöpfung

    Die Entstehung der Großgeistwesen

    Wenn in den von Gott hinausgestellten Lebensfunken — so wird im Johanneswerke gesagt — zufolge ihrer Verwandtschaft die allseitige Anziehung zum Zwecke gegenseitiger Kräftemehrung mitbedungen war, so ergibt sich auch die fernere Folgerung als selbstverständlich, daß die unter sich verwandten Lebensfunken sich nun auch wirklich wechselseitig angezogenen und ergriffen haben. Und so trat denn fast ein Gleiches in Erscheinung wie das, „was einige Weltweise der Aegypter und Griechen Ideenverwandtschaft genannt haben, wonach aus verwandten Begriffen und Ideen endlich ein ganzer mit Wahrheit erfüllter Satz zum Vorschein kommen muß.“ 1)

    Nur war dasjenige, was sich im Schöpfungsreiche durch diesen verwandtschaftlichen Zusammenschluß der Lebensfunken bildete, nicht, wie im Reiche der Logik, lediglich ein gedankliches Satzgebilde, sondern eine wirkliche, in sich sinnvoll verbundene Lebensgruppe, ein neues, höheres geistiges Gesamtlebewesen.

    (…)
    —————————————————————-

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann !

  2. Skeptiker sagt:

    Nun ja, hier finden sich ja noch nicht über 740 Antworten.

    ==================

    Den Volkslehrer wurde ja auch auf You Tube alles gelöscht.

    Aber hier ist er ja noch.

    Daria sieht rot 😡 – Begegnung mit einer russischen KP-Reporterin | IM GESPRÄCH
    AUGUST 30, 2019 IN VIDEO

    Ich hatte das große Vergnügen, die berühmte russische Kriegsreporterin Daria Aslamova zu einem Interview zu treffen. Nachdem sie bereits mit Assad und Lawrow Gespräche führte, war es nun an mir, ihr interessante Ansichten zu präsentieren. Und das tat ich wahrlich!

    Noch bevor das Interview begann, eskalierte die Situation komplett.

    Glaubt Ihr nicht?

    Dann sehet und höret selbst!

    https://volkslehrer.info/videoarchiv/eine-frau-sieht-rot-begegnung-mit-einer-russischen-rt-reporterin-im-gesprch

    =====================
    =====================

    Unter den Kommentatoren, habe ich das gefunden.

    Reinkopiert
    =============

    Udo Basser 19 hours ago · 4 Likes

    Hallo Nikolai,

    ein sehr guter Beitrag!!! Vor allem sehr Faktenreich! Doch es gibt einige Aussagen, welche nicht korrekt sind. So möchte ich Deine Aussage: “Wollte Hitler Krieg?” etwas genauer darlegen. Du zitierst das Buch “Monologe im Führerhauptquartier” , geschrieben von Heinrich Heim als Autor. Vorsicht! Die darin aufgeführten Aussagen Hitler konnten nie verifiziert werden und selbst die seriöse Historikerschaft der BRD at all, anerkennt dieses Buch nicht! Es hat soviel wert, wie die Hitlertagebücher vom Spiegel!
    Doch wollte Hitler nun einen Krieg? In seiner Regentschaft von 1933 – 45 ganz sicher nicht. Das Land war erstens gar nicht darauf vorbereitet, zweitens machten die Sanktionen des Westens unserem Land zu schaffen. Drittens, war die Sowjetunion bis zum Rußlandfeldzug eines der größten Handelspartner Deutschlands.

    Nie gab es einen Plan zur Gewinnung von Lebensraum im Osten mit heutiger Interpretation! Die Gewinnung des Lebensraumes im Osten hatte einen komplett anderen Kontext! Dabei ging es auch nicht um die Grenzverschiebung nach Osten, oder dem Zurückholen der deutschen Gebiete, welche durch den Versailler Vertrag völkerrechtswidrig von Deutschland abgespalten wurde.

    Bis zum 31.August 1939 versuchte die Hitleradministration über Dänemark und England einen Einmarsch in Polen zu verhindern. Vom 1. – bis 3. September 1939 wurde durch die Wehrmacht nur die ehemaligen deutschen Gebiete besetzt. Hitler ließ die Armee anhalten und versuchte vergeblich über diplomatische Kanäle mit England eine friedliche Lösung zu finden. Insofern war die deutsche Armee bis zum 3. September 39 nur auf dem ehemaligen deutschen Gebieten. Im Verlaufe des 3.Septembers ging die englische und französische Kriegserklärung ein. Nun waren alle Regierungsmitglieder der Meinung, das England die Polen verraten hat. Daraufhin wurde Befehl gegeben, Polen zu Vereinnahmen. Zur gleichen Zeit marschierten die Bolschewisten aus dem Osten kommend in Polen ein. Die Demarkationslinie wurde viel später beschlossen.

    Bis zum Rußlandfeldzug kam es mehrfach zum Austausch diplomatischen Noten zwischen Deutschland und der Sowjetunion, in dem die Aggressivität mit der Stalin weitere Länder einnahm von deutsche Seite kritisiert wurde. Zu finden unter Morbus Ignorantion (WordPress), Suchbegriff: “Verschollene Note”. Vor dem deutschen Einmarsch nach der Sowjetunion konzentrierte sich die Rote Armee mit mehr als 4 Million Soldaten vor dem deutschen Interessengebiet. Gegenüberstehend ca. 50 Tausend deutsche, bzw. unter deutschen Befehl stehende Soldaten der Achsenmächte.

    Die Gewinnung von Lebensraum im Osten besaß damals die Interpretation, das die Bauern das noch brach liegende Land in Schlesien, Pommern und Preußen bewirtschaften sollte. Es wurden viele Bauerngehöfte gebaut, welche ebenso zur Planung der Versorgung des deutschen Volkes gehörten. Dabei ging es mit keiner Silbe um Landgewinnung in den östlichen Ländern. Es stände auch im Widerspruch, wie Du richtig sagst, mit dem Programm “Heim ins Reich”. Und dieses Programm stieß nicht auf viele Freunde, es war bei den Betroffenen unbeliebt.

    Mit den Toten in der Sowjetunion ist diese Darija bei 27 Million noch gnädig. Ich sah im Rußland von heute bereits Denkmäler mit 29 bis 30 Millionen “Opfer des 2. Weltkrieges durch die Faschisten”. Während die einen die Zahlen ihrer “Opfer” immer weiter senken, erhöhen die Bolschewisten in Rußland ihre! Egal ob in den Städten in Rußland oder im Kreml selbst, dort gibt es fast nur Bolschewisten – sie haben nichts gelernt! Das einzige was der Bolschewist gelernt hat, daß er heute statt sozialistischer Privilegien, lieber mit Korruption und Ausverkauf des eigenen Landes harte Devisen im Milliardenbereich macht – und er sich das Leben luxuriös in fremden Ländern ausrichtet.

    In einem Gesprächsprotokoll der Potsdamer Konferenz spricht Stalin von 5 einhalb Millionen russischen Toten, denen er verpflichtet wäre. Rund 3 einhalb Millionen deutscher Soldaten verloren in Rußland und auf dem Rückweg das Leben. Diese Zahlen sind folglich erklärbar, selbst wenn von deutsche Seite auf unbewaffnete russische Soldaten geschossen werden mußte.

    Der Fackelmännerbefehl wurde von Dir in seiner Funktion richtig erklärt. Um es noch einmal festzuhalten: Die Russen waren nicht kampfwillig, erst dieser Befehl motivierte einen großen Teil der kampffähigen Russen. Doch man stelle sich vor, erst mußte ein großer Teil des eigenen Volkes ermordet werden, bevor man mit aller Grausamkeit einen Krieg machen kann! Und auf dieses Ohr sind die heutigen Bolschewisten immer noch taub – auch wenn dieser Befehl allen bekannt war und ist!

    Alle seriösen und verifizierbaren Quellen enthalten, daß Hitler keinen Krieg beabsichtigt hatte und auch keinen wollte. Kriegsverbrechen, welche durch deutsche Soldaten begangen wurden, wurden als einziges kriegsführendes Land in Deutschland untersucht und verurteilt.

    Als besondere Referenz sei hier das Buch “Der Krieg, der viele Väter hatte” von Schulze-Ronhoff erwähnt.

    Danke und dickes Lob für diesen ausgezeichneten Vortrag!
    Ubasser

    ====================

    Fakt ist, nun findet man das ja auch hier.

    https://michael-mannheimer.net/2019/09/02/sachsenwahl-afd-wurde-zur-volkspartei-cdu-dennoch-wahlsieger-verdacht-auf-massive-wahlfaelschung-erhaertet/#comment-368262

    Allerdings finde ich da auch schon eine erste Antwort.

    Gruß Skeptiker

  3. Schlossgespenst sagt:

    Veröffentlichte Wahlbeteiligung bei der Sachsenwahl: 66,6%
    „Fridays For Future“ = 666

    Die veröffentlichten Wahlergebnisse für Sachsen und Brandenburg werden nicht stimmen. Wahrscheinlich ist die AfD in Sachsen bereits stärkste Kraft. Daran sieht man wie wichtig Wahlbeobachtung ist.

    • Schlossgespenst sagt:

      Landtagswahl in Sachsen vom 01.09.2019

      Veröffentlichte Wahlergebnisse
      CDU 32,1%
      AfD 27,5%

      Mir hat jedoch ein Vögelchen etwas gezwitschert.
      Tatsächliche, echte Wahlergebnisse
      AfD 34,1%
      CDU 25,4%

      Wäre interessant zu erfahren, ob das so stimmt und wie die Reaktion ist, wenn das der breiten Öffentlichkeit bekannt wird.

  4. Schlossgespenst sagt:

    Plant die sächsische Regierung die Daten von ihren Spitzeln im patriotischen Lager löschen zu lassen, falls es zu einem Wahlerfolg für die AfD kommt?
    (https://www.youtube.com/watch?v=S-x0-zRsqfs)

    • Caro deClerk sagt:

      Nicht verarschen lassen!
      Es scheint immer noch einige Dumpf-Backen zu geben, die das bösartige Dämokratten-Gaukelspiel nicht durchschaut haben:
      die Juden-AfD ist zu 100% Teil dieses Mord-Regimes.

      • Schlossgespenst sagt:

        Es gibt schon vernünftige Leute bei der AfD. Das muss natürlich alles noch auf den richtigen Weg gebracht werden. Eine Regierung der AfD in Sachsen halte ich für einen ersten Anfang eines Schrittes in die richtige Richtung. Wer sagt das wir eine kontrollierte Opposition nicht nach unseren Wünschen verändern können?

        • Enrico, P a u s e r sagt:

          80% Wahrheit mit 20% SYSTEMMÜLL zu spicken, bleibt BETRUG AM VOLK. PUNKT

        • Freidavon sagt:

          „Wer sagt das wir eine kontrollierte Opposition nicht nach unseren Wünschen verändern können?“

          Das ist wahrhaft naiv, oder auch berechnend naiv. Kontrollierte Opposition bedeutet, eine Opposition(Organisation), welche nur bestehen kann weil sie kontrolliert wird. Eine vom System unkontrollierte Opposition/Organisation kann hingegen nicht bestehen. Es ist in diesem System schlichtweg nicht möglich eine unkontrollierte Organisation zu bilden und schon gar nicht parlamentarisch.
          Wer da meint, wir könnten angeblich eine kontrollierte Opposition unter unsere(Volkes) Kontrolle bringen innerhalb des parlamentarischen Systems, der ist ein Idiot oder ein Desinformant.

          Oder ich habe es auch nur ganz falsch verstanden und gemeint ist, dass was uns als Volk bewegt wird laufend in die Ausgestaltung kontrollierter Oppositionen mit einbezogen. Trends und Tendenzen werden also immer mit verwertet. Das ist natürlich richtig, aber dennoch ist dies ja auch erst der Anlass eine kontrollierte Opposition ins Leben zu berufen.

  5. […] mit allen Typen an, die im Internet eben existent sind. Das kann ja auch hier jeder selber erkennen https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefa… Aber warum bin ich überhaupt so? Weil im eigentlichen Sinne, hätte ich doch nur Sehmann, auch […]

  6. […] mit allen Typen an, die im Internet eben existent sind. Das kann ja auch hier jeder selber erkennen https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefa… Aber warum bin ich überhaupt so? Weil im eigentlichen Sinne, hätte ich doch nur Sehmann, auch […]

  7. Ostfront sagt:

    Der große Advent.

    Gesammelte Blätter zum Verständnis der

    Wiederkunft Jesu Christi.

    ——————————————————————————————————————————-
    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“
    ———————————————————————————————————————————

    Gliederung

    Neues Vorwort
    Vorbemerkung
    Vorwort zur 3. Auflage
    Der Welt End´ !
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45488

    Zur Wiederkunft Christi

    A. Die Vorbereitung oder vom geistigen Kommen des HErrn im neuen Wort zunächst in der Stille, im Kleinen und Einzelnen
    1.Vom jetzigen Kommen des HErrn.
    2. Mein jetziges Kommen ist den Menschen meist unfasslich.
    3. Vom Kommen des HErrn in unsern Herzen.
    4. Komm, Herr Jesu, im Wandel.
    5.Wachet! Denn ihr wisset nicht, wenn der HErr kommt. Mark. 13, 53.
    6. Machet euch bereit, Mein Kommen ist nahe.
    7. Betrachtungen an Himmelfahrt.
    8. „Es ist der HErr !“
    9. „Wem wollen wir das Reich Gottes vergleichen ?“ Mark. 4, 30.
    10. „Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in Seiner Herr-„lichkeit, und alle h. Engel mit Ihm, dann wird Er sitzen auf dem„Stuhle seiner Herrlichkeit !“ — — — Matth. 25, 31.
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45500

    11. „Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzet würde“ Luk. 2
    12. „ Und alsbald wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes im Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden, und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.
    13. Ein Gemälde unserer Zeit.
    14. Vom Feiertag heiligen, so daß der HErr gerne zu uns kommt.
    15. Eine dem HErrn wohlgefällige und uns segenbringende Gedenkfeier.
    16. Mahnung zur Liebe und Geduld, Warnung vor Aergernis.
    17. Mahnung zu Mut und Vertrauen.
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45534

    18. Das große Morgenrot oder der Voraufgang zur Ankunft des Herrn.
    Einige Winke über des HErrn Reichsplan.
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45535

    Die Kräfte der Himmel sich bewegen werden.

    → Urka
    Die Urzentralsonne (auch: Urka und Regulus) ist die größte der Sonnen und prangt in der Mitte zahlloser Sonnenheere, segnend wie eine Mutter in der Mitte ihrer Kinder. Aus ihr stammen alle Sonnen und anderen Weltkörper in dieser Hülsenglobe Sie entspricht der geistigen Zentralsonne.

    Zeitgemäße Winke von Oben
    Die erste Arbeit.
    Geheimnis des Wortes.
    Zur Mission des Weibes.
    Eine väterliche Belehrung.

    B Zur Erfüllung oder von der persönlichen und sichtbaren Wiederkunft des HErrn, wann,
    wie und wo ?

    Folgt nun zunächst wieder wie in der ersten Auflage ein sachgemäßer Auszug aus der eingehenden Kundgabe der Vorkommnisse, Lehren und Taten des HErrn als Jesus, während der Zeit Seines öffentlichen Lehramtes — wie solches in dem großen Evangelium Johannes zu finden ist, wo Er Sich auch schon öfter das vorliegende Thema zu Seinen Jüngern wie folgt äußerte. —
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45579

    ——————————————————————————————————————————-

    Sammlung neuer christl.-theosophischer Schriften No. 21
    Der große Advent. Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.

    pdf:
    https://archive.org/details/JakobLorber-DerGrosseAdvent

    scribd document
    https://de.scribd.com/document/73192020/JESUS-in-der-Neu-Salems-Bewegung-Festgarten

  8. Ostfront sagt:

    Der große Advent. (Fortsetzung)

    Gesammelte Blätter zum Verständnis der

    Wiederkunft Jesu Christi.

    ( Fortsetzung von hier: https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45534 )

    ——————————————————————————————————————————-
    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“
    ———————————————————————————————————————————

    (….)

    Die Kräfte der Himmel sich bewegen werden.

    Empfangen durch denselben 17. September 1887.

    Meine lieben Kinder ! Es steht geschrieben : „Und die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden.“ Da glauben viele Menschen, daß die Sterne vom Himmel herabfallen werden, aber dies wird nicht geschehen, sondern es hat das eine ganz andere Bedeutung.

    Es sind jetzt von so vielen Planeten und Sonnenwelten Seelen auf der Erde einverleibt.

    Von diesen Seelen sind gar Viele in den krassesten Materialismus versunken, in welchem sie den Glauben an ein höchstes, persönliches Gottwesen ganz verloren haben, während sie eben dies selbe Gottwesen zu suchen hier her kamen. Ihre Verwandten, ja sämtliche Bewohner jener Welten, beten ohne Unterlaß für die, welche ausgegangen sind, den „Großen Geist“ als den „guten liebevollen Vater“ zu finden und ihnen Nachricht von Ihm zu bringen. —

    Was aber wird eine solche Seele wohl sagen,wenn sie zurück kömmt ?

    Viele kehren gar nicht zurück nach ihres Leibes Tode, weil sie sich zu fest an die Materie geklammert haben. Diese kommen dann durch Meine Erbarmung an einen Ort, wo sie nach und nach gereinigt und frei werden. 

    Nun aber sollen doch die, welche von Oben kamen, den Weg zu Mir finden, und auch denen von Unten denselben zeigen.

    Aber vielfach haben gerade die, welche von Oben kamen, alle Verkehrtheit,
    alles Elend auf diese Erde gebracht.

    Nun kommt die Zeit, wo Ich den Bewohnern der größeren Planeten und Sonnen den Blick auf die Erde öffnen und ihnen klar machen werde den Standpunkt derer, welche Mich zu suchen ausgegangen und auf diese Erde gekommen sind.

    Da werden Jene wohl gar mächtig erregt werden und diese Erregung wird sich erstrecken von der Venus bis zur → Urka.

    Da kommt es dann, daß „die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden“ und es wird dann ein gar mächtiger Ruf von allen Seiten an die Bewohner dieser Erde ergehen. Ein Geist wird Alle umwehen, und ein Sturmwind wird brausen von Ost bis West und beugen alle starren und starken Geister und nichts wird Widerstand zu leisten vermögen diesem starken Sturme.

    Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    → Urka

    Die Urzentralsonne (auch: Urka und Regulus) ist die größte der Sonnen und prangt in der Mitte zahlloser Sonnenheere, segnend wie eine Mutter in der Mitte ihrer Kinder. Aus ihr stammen alle Sonnen und anderen Weltkörper in dieser Hülsenglobe Sie entspricht der geistigen Zentralsonne.

    https://www.prophetia.org/index.php/Urka

    Zeitgemäße Winke von Oben

    1.

    Empfangen durch A. G. 17. April 1887

    Ja, du darfst (auch heute) schreiben, denn Ich will, daß Meine Kinder in der Zeit, welche jetzt mit Riesenschritten herannaht, nicht ohne Trost von Mir gelassen werden, sondern es wird notwendig sein, daß ihr Stärkung von Oben erhaltet, und das kann nur geschehen, wenn ihr in stetem Verkehr mit Mir, eurem himmlischen Vater, bleibet.

    Ich sage euch aber — trachtet euch dieser so ganz besonderen Gnade, welche Ich euch Allen zukommen lasse, durch Eifer im Gebete und Ablegung eurer alten Fehler wert zu machen ; denn wehe euch, wenn Ich euch Meine Gnade entziehe, dann gehet ihr rettungslos zu Grunde, bei der großen Wirrnis, welche allenthalben auf die Erde hereinbrechen wird.

    Ich, euer himmlischer Vater, sage es euch wiederholt : seid einig und voll Liebe unter einander ! denn Ich fordere von Meinen erwählten Kindern Liebe, Sanftmut, Demut und ein reines Herz !

    Trachtet daher, diese Alles euch zu eigen zu machen, damit der Feind des Lichtes keinen Anhaltspunkt bei euch finde, und euch nicht ins Verderben stürzen kann ; er wird Alles aufbieten, um Mir die Meinen zu entreißen, zur Zeit der großen Umwälzung, welche im Geistigen wie im Materiellen vor sich gehen wird.

    Tröstet einander zur Zeit der Trübsal ! helfet und schützet Eins das Andere nach Kräften, damit das Band der Liebe Alle umschlinge, dann werde Ich euch auch Meine Diener ( Engel ) senden, zum Schutze gegen die feindliche Macht, damit euch an der Seele kein Schade geschehen kann. Amen !

    Dieses von eurem himmlischen Vater Jesus ! Amen !

    2.

    Den 28. Mai 1887

    Nun so schreibe ( abermals ) , denn Ich habe dir versprochen, etwas zu diktieren , und so höre :

    Du sollst den Brüdern und Schwestern sagen, höre — nur sagen — ,

    daß „Alle jetzt recht eifrig im Gebet sein sollten, und sich im Herzen zu Mir wenden ;
    denn es wird bald eine sehr schwere Zeit hereinbrechen, wo nur — die Kraft von Oben Alle aufrecht zu erhalten im Stande sein wird ; denn Ich will, daß bald Ordnung werde auf Erden, sonst gehen Meine Kinder zu Grunde.

    Schreibe weiter, was Ich noch für gut finde, euch zu sagen :

    Ich, der Herr, Jesus Jehova Zebaoth, habe Meine Kinder gezählt, und die Zahl gefunden, welche Ich retten will, deshalb muß zum Ende geschritten werden. Wohl werden Viele noch gerettet, allein selbe werden erst durch Trübsal und Not zu Mir zurückzukehren gezwungen werden, dann erst kann Ich sie annehmen. Ihr habt zwar auch nichts voraus vor Jenen, als nur allein Meine Gnade und Barmherzigkeit ; doch weil Ich Meine Kinder ziehen will, welche all’ Meinen Willen in Vollzug zu setzen haben, so wählte Ich euch, und deshalb seid auf der Hut und habet Acht, daß ihr nicht durch Selbstüberschätzung und Hochmut Meiner Gnade verlustig werdet ; denn wehe euch, es würde euch schlechter ergehen, als denen, welche Meine Gnade nicht in dem Maße besitzen! Seid einig unter einander, seid sanftmütig und demütig von Herzen, habt Geduld mit den Schwächen eurer Mitbrüder und Schwestern ; traget Alles mit Geduld, was über euch kommt und kommen muß, eurer Reinigung wegen, damit ihr als Führer und Leiter fähig seid, die neue Pflanzschule zu leiten, und als brauchbare Arbeiter in Meinem Weinberge die Aufgabe löset, welche Ich von euch, als Meinen Erstlingen, verlange.

    Somit für heute genug.Amen ! Es segne euch Alle euer Vater Jesus. Amen !

    Die erste Arbeit.

    Den 24. August 1887.

    Meine lieben Kinder ! Die Welt liegt wohl sehr im Argen ; aber doch sieht das Vaterauge noch so manchen Ausweg ( vom Verderben ) . Es ist zwar die äußere Schale gar sehr uneben geworden ! doch der Kern ist immer noch nicht ganz verdorben, er ist noch lebensfähig ; den Kern will Ich retten, und auch was von der Schale sich noch retten läßt ! Das aber, was zu sehr verschrumpft ist, wird wohl abgelöst und nach menschlichem Ausdrucke getötet werden müssen ! Es werden auch viele kranke Stellen mit glühendem Stahl ausgebrannt und mit scharfen Stoffen gereinigt werden müssen ; denn es sollen rein gefegt werden alle Teile, wo der Hölle Ruß sich angesetzt hat.

    Ich sage euch, der Weinberg ist groß, und der Arbeiter sind wenige ; darum bittet und betet, daß noch recht Viele in den Weinberg als Arbeiter gesendet werden können ; denn euer Gebet ist
    (wohl) notwendig, nur muß es aus demütigem, liebevollem Herzen kommen, welches uneigennützig ist, — so soll und muß ja beschaffen sein — das Gebet des Gerechten ! Das Gebet, wenn es aus solchem Herzen kommt, fällt dann — durch Meinen Segen gestärkt auf die Sünder herab, und selbst die Verstocktesten werden da geweckt, und wenden ihre Blicke nach Oben, um Mich zu suchen..Durch das Gebet werden die Schwachen gestärkt, und es mehren sich so die Streiter für Mein Reich !
    Denen aber, bei welchen das Gebet von Mir gesegnet keine Anregung findet, die sich gefestet haben gegen Alles, was von Oben kommt, weil sie ja selbst die Höchsten sein wollen, denen werde Ich dann ein anderes Wort reden, zu denen werde Ich von Unten kommen, ihnen wird es der Boden unter ihren Füßen sagen, was sie nicht glauben wollen, nämlich — daß ein Herr ist, wenn er wanken und Viele verschlingen wird ! Nun so betet ! Meine lieben Kinder, betet ! und seid wachsam in euch selbst ; denn das Gebet wird ja vielen Segen bringen, was ihr bald selbst erkennen werdet ; nur müsset ihr so beten, wie Ich euch oben gesagt habe, und wachen müsset ihr, daß nicht der Wolf mit seinem Giftzahn euer Herz berühre.

    Ich will euch ja stets als Vater begleiten und euch stärken, wenn das euch anklebende Gericht
    ( die menschliche Hülle ) euch Kämpfe bereitet.

    Nun so betet ! das ist die erste Arbeit, die Ich euch zuweise, ja wachet und betet !

    Ich, euer Vater, will segnen und lebendig machen solches Gebet ! Amen !

    Geheimnis des Wortes.

    Empfangen vom HErrn durch A. K. W. 23. August 1887

    Meine lieben Kinder ! wie freut sich das Vaterherz, wenn die Kindlein um Mich sich scharen mit kindlichen Herzen, um zu lauschen dem sanften Säuseln Meines Worte, welches aus des Vaters zu des Kindes Herzen dringt. Wer, in dieser Zeit des Brausens der gar gewaltigen Stürme, dieses sanfte Säuseln noch vernimmt in seinem Herzen, die süße Himmelsruhe, den sanften Frieden empfindet,welchen Ich in sein Herz einfließen lasse, um ihm das richtige Verständnis des äußeren Wortes zugeben, der kann ruhig sein in all dem Getümmel, welches ihn umgibt.

    Der da niederschreibt Meine Worte, den habe Ich Selbst erwählt, sowie auch Jeden, dem Ich geben kann das rechte Verständnis ; denn außer von Solchen wird Mein Wort weder rein geschrieben noch verstanden werden: Ich will aber dieses nun unter den Menschen und Geistern der Erde entstandene Chaos entwirren, um Allen volle Klarheit zu geben. –

    Als Zeichen ( der Echtheit ) aber kann Ich nur Mein Licht und Meinen Liebefrieden in das Herz derer geben, die es lesen, so Ich in ihnen den guten Willen zur Sache erschaue.

    Ein offenes äußeres Zeichen aber kann und wird auch sogar der Satan geben seinen Jüngern.

    Darum genüge euch das Licht des Vaterherzens und sein Friede ! Amen !

    Zur Mission des Weibes.

    Auf eine Berge ( dem Brocken ) empfangen durch † A.K. 26. August 1887

    Meine lieben Kinder ! Seht, ihr überschauet von diesem Berge einen Teil der Tiefe, und vernehmet doch nicht das Getöse, den Lärm derselben, denn höchstens kommen auch solche Menschen herauf, die eben Meine angebotenen Gnade nicht achten, noch sie annehmen, und sich so zeigen, wie unten.

    —Wie die Nebel und Dunstmassen die tiefer liegenden Landschaften umhüllen, ebenso sind umhüllt die Seelen der Talbewohner ; die Sonne aber steigt immer höher, und wird auch den Dunst zerstreuen und Klarheit über die Tiefe bringen.
    So werde auch Ich nun immer stärker einfließen in die Menschenherzen, werde Licht und Erkenntnis in sie legen, damit sie nicht ohne Licht und Führer sich vollends verirren und zu Grundegehen !

    Ich werde Alle rufen und Alle warnen, welche am Rande des Abgrundes sich befinden.Es wird zwar viel Schrecken und Wehe geben unter den Menschen, da Ich besonders an die Weiber eine gar ernste Mahnung werde ergehen lassen ; denn diejenigen unter ihnen, welche noch in Wahrheit Meine Stimme hören und in Meiner Ordnung leben, sind gar selten und sind Wenige nur ; es ist nun fast nicht mehr möglich, einen Geist nach Meiner Ordnung in das Fleisch zu bringen, da der Boden schon ganz verdorben ist !

    Darum wird es denn wohl manch’ Zetergeschrei geben, und Ich werde zu Anfang dieser großen Wehe ein gar harte, ungerechter, unbarmherziger Gott genannt werden. Doch es muß so kommen, sie müssen gedemütiget werden in ihrem Fleische, und müssen erkennen, daß Ich es bin, Der die Welt regiert ; denn viele von ihnen sind so hart geworden, daß Ich eher noch den Satan bekehren und ihn zur Demut und zum willfährigen Gehorsam bringen könnte ; diese werden wohl einen langen Weg haben. Die wahre Bestimmung des Weibes ist fast ganz entschwunden, doch soll sie wieder wachgerufen werden ;

    denn das Weib ist bestimmt zur Miterlöserin der Menschheit,—

    sie soll wiederbringen, was durch sie verloren ging, und sie soll aber auch gleichen Anteil ( mit dem Manne) nehmen an Meinem Reiche ! —

    Nun sage Ich euch aber — seid sanft gegen sie und betet für sie ; denn jede Härte erzeugt nur Haß in ihrem Herzen ; denn Ich liebe auch sie, und will ihnen Alles vergeben, wenn sie Mich nur erkennen als den liebenden heiligen Vater. Für die Widerspenstigen werde Ich schon Mittel finden, ihren Starrsinn zu brechen.Viele aber werden schwach werden, wenn das Wehe über sie kommen wird, da wird euer Gebet, euer Trost wohl sehr gut sein ; schonet sie aber, wie Ich sie schone, und suchet nur wenn ihr Sanftmut findet, sie aufzurichten, und das wird eine große Arbeit sein.

    Durch des Weibes Wiederkehr ( zu Mir ) wird auch der großen Hure, und überhaupt den Kirchen der Widerstand ( gegen Mein jetziges Kommen ) gebrochen werden ; denn es soll ja Eine Heerde und Ein Hirte sein ! Ich werde nun nicht mehr lange säumen, denn Ich habe bereits dem Engel den Wink gegeben, welcher dieses Wehe über die Erde bringt. Darum betet ! und wenn sie sich euch nahen werden, so zeiget ihnen den Weg zu Mir ; sie sollen kennen lernen Mein Evangelium und darnach leben. Haltet ihnen nicht ihre Sünden vor, denn sobald sie sich zu Mir bekehren, soll ihnen auch vergeben sein für ewig, — denn mit ihrer Sündenlast können sie nicht zu Mir gelangen !

    Tuet so,und ihr sollet durch Meine Gnade viel Segen verbreiten. Amen ! Euer himmlischer Vater !

    Eine väterliche Belehrung.

    über die verschiedenen Meinungen, und die leider vielfach noch verkehrte Anschauungs- und Auffassungsweise der göttlichen Liebe des h. Vaters und Seines Wiederkommens zu uns, Seinen Kindern.

    Empfangen durch R. L. M. 1. März 1889.

    Du möchtest von Mir ein Wort des Aufschlusses haben in Betreff der verschieden-artigen —teils ausgesprochenen, teils aber auch noch unausgesprochenen Meinungen und Ansichten über Meine Liebe und deren Lehre, die euch beinahe so ziemlich bekannt — und in der euch und einem Jeglichen, dem es ernst ist — sich und seinen eigentlichen Lebenszweck zu erkennen, Gelegenheit geboten ist, sich einen tieferen Einblick zu verschaffen, um zu der wahren inneren Ueberzeugung zugelangen, daß es neben dem Grobmateriellen, was von einem Jeden erkannt, und zum Teil auch betastet werden kann, so es dessen noch bedarf, um sich von der Wirklichkeit des Geschauten noch besonders zu versichern, daß es denn doch noch ein Gebiet gibt, welches wohl in dieser Zeit von Vielen geahnt, und zum Teil auch wahrgenommen, von den Wenigsten aber richtig erkannt, verstanden und beurteilt wird, und das aus dem leicht einzusehenden Gunde : weil das Verlangen nach Wahrheit, welche nur allein in Mir in vollkommenster Fülle beständig zu finden — ein gutes, aber im allgemeinen zu schwaches und somit kraftloses ist, was wohl selten zu einem genügenden Resultate geistigen Gewecktseins und tief inneren Erkennens Meiner höchst weisen Ordnung führen wird, und das darum —

    weil neben den Willensäußerungen des Geistes zugleich auch ihrer Individualität gemäß in der Seele gewisse natürliche Interessen mit erwachen, die dem Unkraute gleich empor wuchern, und den Geist vielfach seiner Kraft und seines Willens berauben, weswegen er auch schwer zu einer Selbstständigkeit gelangen — und die Seele mit seinem Lichte erleuchten und durchdringen kann !

    Siehe, das ist so eigentlich der Grund, warum die Meinungen und Auffassungen über Meine Liebe und Mein jetziges Wiederkommen zu euch so verschieden ist ; denn fast bei einem Jeden findet dieses eben gezeigte doch mehr oder weniger statt, darum kann es euch auch weiter nicht Wunder nehmen, so selbst in dem engeren Kreise Meiner jetzigen Kinder vielfache Differenzen und Entfremdungen vorkommen ; da eben ein Jeder glaubt, so es nur einigermaßen in ihm helle geworden, daß er sich schon in vollem Lichte stehend befinde, und noch obendrein in seinem Selbstgefühle sich höchst verletzt fühlt, so ihm da Jemand möchte Einwendungen machen gegen das, was er seinem Sinne für wahr und gut erkannt hat.

    Darum hütet euch vor dem allzu großen ( Sicherheits- und ) Selbst-Gefühl ; denn dieses ist eine Frucht der „ Eigenliebe “, welche den Menschen verblendet und alles bessere Gefühl in ihm erstickt, und er somit in allerlei Nacht und Finsternis gerät, aus welcher er schwerlich wieder zurückzuführen, erwärmt und zum wahren Leben erweckt werden mag ; denn was einmal dem Tode geweiht, und zum Opfer verfallen ist, das läßt er nicht leicht aus seiner finsteren Umarmung so ohne weiteres fahren, dieses merket euch !

    Trachtet daher immer mehr zu der wahren inneren Ueberzeugung zu gelangen, daß ihr noch nie Meine Liebe erschöpft habet, und euer Wissen noch immer Stückwerk ist, denn nur dann vermöget ihr erst Geistiges zu verstehen und vollgültigst zu beurteilen, so ihr selbst in den Geist, und somit in das wahre Leben eingegangen seid.

    So lange dieses aber noch nicht der Fall ist, so lange werden auch eure Ansichten und Begriffe in geistiger Hinsicht — vielfach irrige, verkehrte und sich stets widersprechende sein, was ein Jeder, so er nur halbwegs etwas zu denken vermag, zugeben wird. Denn so Jemand einen hohen Berg zur Hälfte erstiegen hat, so wird er wohl schon einen bedeutenden Ausblick haben über die unter ihm liegende Gegend, – auf welcher er zuvor auf ebener Erde stand. Wird er aber von eben diesem zur Hälfte erstiegenen Berge eine Rundschau nach allen Seiten halten können ? Ihr werdet sagen : — insoweit es möglich ist, und ihn die noch zu erklimmende Anhöhe nicht daran verhindert ; so er aber doch nun auch sehen möchte, wie es jenseits des Berges aussieht, muß er da nicht vollends dessen Gipfel ersteigen ? Und muß sodann seine Aussicht eine größere und bessere sein denn zuvor, da er den Berg zur Hälfte nur erstiegen, und die noch zu erklimmende Höhe ihm einen, vielleicht den besseren Teil der Aussicht versperrte.

    Sehet, ebenso wie von verschiedenen Punkten aus gesehen die Ansicht oder Aussicht eine verschiedene ist, ebenso verschieden sind auch die Ansichten und Meinungen über Mein Wesen,
    Meine Schöpfungen und Meine Liebe.

    Nur dann erst, so Alle auf den Einen wahren Standpunkt gekommen sind, die geistige Höhe in sich erstiegen und in Meiner Liebe erwacht und wiedergeboren sind, dann werden Alle Eines Sinnes sein, und wie aus einem Munde wird’s erschallen : „ Gott ist die Liebe !“ und dies ist der wahre Sammelpunkt der Meinen, wo Ich dann Meinen Kindern entgegenkommen und sie Mich erkennen werden, als ihren liebenden Vater !

    Siehe, da hast du nun die volle Löse vor dir ; ziehe dich immer mehr in dir selbst zurück, wo du Mich allezeit finden wirst, und Ich will dir reichen Ersatz bieten, so um Meinetwillen die dir Nahestehenden sich dir entfremden, und die Welt dich hassen wird.

    „Halte fest am Vertrauen zu Mir, deinem Vater, und suche in aller Liebe und Geduld mit deinem Nächsten und Mitmenschen zu verkehren, mögen sie deine Anschauungsweise teilen oder nicht ;dies solle die Ausübung Meiner Liebe in keinerlei Weise beschränken, und bei diesem Verfahren wirst du inne werden, wie Meine Kraft in den Schwachen mächtig ist !“

    Das sage Ich, der Vater, in Meiner Liebe von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen !

    B

    Zur Erfüllung

    oder von der persönlichen und sichtbaren Wiederkunft des HErrn,

    wann, wie und wo ?

    Folgt nun zunächst wieder wie in der ersten Auflage ein sachgemäßer Auszug aus der eingehenden Kundgabe der Vorkommnisse, Lehren und Taten des HErrn als Jesus, während der Zeit Seines öffentlichen Lehramtes — wie solches in dem großen Evangelium Johannes zu finden ist, wo Er Sich auch schon öfter das vorliegende Thema zu Seinen Jüngern wie folgt äußerte. —

    1.

    Empfangen durch Jakob Lorber.

    Ich — der Herr — sage zu ihm ( dem Römischen Obersten und Festungs-Kommandanten ) :

    Gut so, Meine Freund ; so du aber auf diese Weise zum Lichte gelangen wirst, so laß dies dein Licht auch deinen Brüdern leuchten, und du wirst dir damit einen Lohn im Himmel bereiten. Nun aber begeben wir uns nach Sichar, daselbst Ich auch noch Einiges zu verrichten habe. —

    Es wird nun der Weg angetreten, und der Oberste samt dessen geheiltem Weibe und zweien seiner ersten Unterkommandanten begleiten Mich ; der Oberste und dessen Weib aber nehmen den Jonael — Oberpriester in Sichar — in ihre Mitte und besprechen sich mit ihm, und befragen ihn über Verschiedenes der jüdischen Religion und was darin auf Mich Bezug hätte, und der im ersten Dörflein geheilte Gichtbrüchige nimmt einen aller aufmerksamsten Teil an solcher Unterredung.

    Ich aber gehe unter den sieben Töchtern Jonaels und dessen Weibe. —
    Diese befragen Mich auch um so Manches, was da etwa in Kürze über die Welt, über Jerusalem und über Rom kommen werde ? —

    Und Ich gebe ihnen Antwort, und zeige ihnen, wie in Kürze der geheime Fürst der Welt gerichtet werde, und kurz darauf Alles, was seines Anhanges ist. Zugleich zeige Ich ihnen auch das Ende der Welt *) und ein allgemeines Gericht gleich dem zu den Zeiten Noa’s ; und sie fragen Mich voll tiefen Staunens, wann und wie solches geschehen werde ?! —

    Ich aber sage ihnen : Meine lieben Töchter ! so wie es zu Noa’s Zeiten war, so wird es auch dann sein ; die Liebe wird abnehmen und völlig erkalten, der Glaube an eine aus den Himmeln an die Menschen geoffenbarte reine Lebenslehre und Gotteserkenntnis wird in einen finstersten toten Aberglauben voll Lug und Trug verwandelt werden, die Machthaber werden sich der Menschen abermals wie der Tiere bedienen, und werden sie ganz kaltblütig und gewissenlos est hinschlachten lassen, so sie sich nicht ohne alle Widerrede dem Willen der Glänzenden fügen werden.—

    Die Mächtigen werden die Armen plagen mit allerlei Druck und jeden freien Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war. Aber dann werden die Tage**) verkürzt werden der vielen Auserwählten wegen, die unter den Armen sich vorfinden werden; denn wo dies nicht geschähe, könnten sogar die Auserwählten zu Grunde gehen! —

    Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen ! — Alsdann aber werde Ich die selben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet ***) mit großen Ausrufsposaunen unter die armen Menschen senden, diese werden die im Geiste tot gemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken, und wie eine Feuersäule sich wälzet von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese viele Millionen Geweckten sich hinstürzen über all’ die Weltmächte, und nicht wird ihnen Jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen ! — Von da an wird die Erde wieder zum Paradiese werden, und Ich werde leiten Meine Kinder rechten Weges immerdar. — Aber von da an nach einem Verlaufe von tausend Jahren wird der Fürst der Nacht einmal auf eine nur sehr kurze Zeit von sieben Jahren und etlichen Monden und Tagen der Zeit nach frei, seiner selbst willen, entweder zum gänzlichen Falle oder zur möglichen Wiederkehr. —Im ersten Falle wird dann die Erde zu einem ewigen Kerker ihrem innersten Teile nach umgewandelt werden, aber die Außenerde wird ein Paradies verbleiben ; im zweiten Falle aber würde die Erde zum Himmel umstaltete werden und der Tod des Fleisches und der Seele für ewig verschwinden! — Wie aber Das und ob ?! — Das darf voraus hin auch nicht einmal der erste Engel der Himmel wissen ; das weiß allein der Vater ! — Was Ich euch nun aber veroffenbaret habe, das saget vorher Niemanden, als bis ihr nach ein paar von Erdjahren werdet vernommen haben, daß Ich von der Erde erhöhet worden sei. — Da fragten aber die Töchter, worin solche Erhöhung bestehen werde ? — Ich aber sage zu ihnen : So ihr davon hören werdet, werden eure Herzen wohl sehr traurig werden ! — Aber dann tröstet euch mit dem, daß Ich nach dreien Tagen wieder in eurer Mitte Mich befinden und euch Selbst überbringen werde die große Bestätigung des neuen Testamentes und die Schlüssel zu Meinem ewigen Reiche ! — Sehet aber zu, daß Ich euch dann so rein, wie ihr jetzt seid, antreffe, ansonsten ihr nicht Meine Bräute für ewig werden könntet ! —

    Auf das geloben Mir die Töchter samt ihrer Mutter Alles auf das Genaueste zu beobachten,was Ich ihnen geboten und geraten habe. — Bei dieser Gelegenheit erreichen wir auch die Stadt, und zwar gerade das Haus der Irhael (des Tags zuvor am Brunnen Jakobs erschienenen Weibes) und nun auch des Arztes Joram (ihres nun mit ihr ehelich verbundenen Mannes). Jairuth und der Oberste, sowie dessen Weib und die beiden Unter-Kommandanten können sich nicht genug erstaunen über dessen neue Schönheit, und der genesene Gichtbrüchige verwundert sich auch über alle Maßen, und sagt am Ende ganz laut: So was ist nur Gott allein möglich !

    — Ich habe als Knabe oft in den zumeist verfallenen Gemäuern dieses Schlosses oder Hauses, das Jakob seinem Sohne Joseph erbauen ließ, mutwilligerweise Eidexen gefangen, — und nun stehet es also vollendet da, wie es sicher von Jakob nicht vollendeter erbauet ward ! — O das bringt keine menschliche Macht über Nacht zuwege ! — Ich weiß es nun schon, wie ich daran bin, und weiß auch, was ich tun werde. — Mein Name ist Johannes. —

    Es ist dies derselbe Johannes, den später einmal Meine Apostel, als Ich sie im zweiten Jahr das Volk zu belehren aussandte, bedrohten, weil auch er ohne ein ausdrückliches Gebot von Mir, in Meinem Namen die Menschen heilte und die bösen Geister austrieb. —

    *) unter dem Ende der Welt wird hier nicht Verstanden das Zugrundegehen der Erde, sondern nur das Aufhören des Uebergewichtes des Materialismus und dessen Herrschaft, als des Egoismus, der Herrschsucht etc., und somit der Beginn des zur Geltung gelangenden Spiritualismus, d. h. einer positiv-geistigen Lebensanschauung, wie solche als Ideal in der reinen Lehre Jesu und Seinem Leben und Wirken gegeben ist.

    **) bedeutet wohl — die Entwicklungsphasen ?

    ***) es waren Engel sichtbar anwesend, d. h. in vollkommener Menschenform materialilsirte vollendete höchste Geister, als z. B. Gabriel, Raphael, Zuriel und Andere ( siehe Johs. 1, 51, wahrlich sage Ich euch — von nun an werdet ihr den Himmel offen und die Engel Gottes herab und hinauf fahren sehen u.s.w.) D. Hsg.

    2.

    Weitere Kundgabe darüber bei einer anderen Gelegenheit.

    So es auf der Erde einmal gar viele Epikure ( Lebe-Männer u. -Weiber,d.h. blose Genußmenschen ) geben wird, dann wird auch bald ein allgemeines Weltgericht über alle Menschen auf dieser Erde von Gott aus zugelassen, und wir dann wohl sehen werden, ob sich danach wieder irgend Menschen erheben möchten, die mit dem Maßstabe in der Hand zu ihren Nebenmenschen zu sagen sich getraueten :

    „Sieh’, dieses große Stück Landes habe ich ausgemessen, die Grenzsteine ausgestellt, und erkläre
    es als mein völlig unantastbares Eigentum ; und wer sich erfrechen würde, mir da etwas streitig zu machen oder nur zu sagen : Freund! da hat ein Jeder aus uns dasselbe Recht, so er nur die Macht und die Mittel dazu besitzt, dein dir eingebildetes Recht aus den Händen zu reißen !
    Den bestrafe ich mit dem Tode.

    — Ich sage es euch :

    „Da wird es nimmer einen solchen Menschen geben ! — Denn so Ich zum andern Male auf diese Erde kommen werde, um Gericht zu halten über solche „Epikuräer“, und aber auch, um den Lohn des Lebens zu geben Jedem, der viel Elend und Not aus Liebe zu Gott und zum Nächsten erduldet und ertragen hat, dann soll Mir die Erde mit keinem Maßstabe mehr zu Jemands alleinigem Nutzen vermessen werden, sondern da man stehen wird, da wird man auch ernten und seine Bedürfnisse befriedigen können ; und die Menschen werden einander wohl unterstützen ; aber Keiner wird sagen : Siehe, das ist mein Eigentum, und ich bin darüber ein Herr ! — Denn dann werden die Menschen einsehen, daß Ich allein der Herr bin, sie Alle aber sind Brüder und Schwestern.

    Es sollte wohl auch jetzt also unter den Menschen sein ; doch in dieser Mittelbildungsperiode der Menschen, die noch nicht durch das große Lebensfeuer gereiniget sind, wird das zugelassen bleiben, doch von jetzt an nicht mehr volle 2000 Jahre. Darauf aber wird der Geist bei den Menschen das große Uebergewicht überkommen, und man wird auf der Erde kein gemessenes
    Mein und Dein mehr sehen, noch davon reden.

    Ihr als nun Meine Freunde habet eine euch zugemessenen großen Landteil der Erde ; fraget euch selbst, wer ihn euch in euer gesetzliches Eigentum zugemessen hat ?

    — Und die Antwort wird sein : die von den Menschen gemachten Gesetze, und euer Geld und andere Schätze, denen eben nur wieder die Menschen einen eitlen Wert erteilt haben !

    Von Gott aus gehört die ganze Erde, so wie das im Anfange der Fall war, allen Menschen gleich ; die Weisen sollten sie einteilen nach dem Bedarf der Menschen und sollten sie lehren, dieselbe zu bebauen, und die Früchte sollten dann von den Weisen zum Teile verteilt und der Ueberfluß in den dazu errichteten Kammern und Speichern aufbewahrt werden, auf daß Niemand in der Gemeinde Not zu leiden habe !

    — Aber so irgend die Reichen und Mächtigen Alles an sich ziehen, so müssen dadurch ja auch gar Viele tiefst verarmen und in allem Elende und großer Not ihr Leben dahin bringen, weil Alles nur den wenigen Reichen und Mächtigen, den Armen aber Nichts gehört, außer was ihnen die Reichen und Mächtigen für die für sie verrichtete schwere Arbeit kärglichst geben wollen ?!

    —Darauf erhob sich der Wirt, der Vater des Cado, und sagte : O Herr und Meister !! wie wird es denn in jener Zeit aussehen, von der Du gesagt hast, daß in ihr die Menschen vor Deiner abermaligen Ankunft durchs Feuer werden geläutert werden, und was für ein Feuer wird das wohl sein?

    —Sagte Ich : Ja Freund, das Feuer wird heißen große und allgemeine Not, Elend und Trübsal, wie die Erde eine größere noch nie gesehen hat ; der Glaube wird erlöschen und die Liebe erkalten, und alle armen Geschlechter werden klagen und verschmachten, aber die Großen und Mächtigen und die Könige dieser Welt werden den Bittenden dennoch nicht helfen, ob des zu großen Hochmutes und der daraus auch ob der zu großen Härte ihres Herzens !

    — Also wird auch ein Volk sich erheben wider das andere, und wird es bekriegen mit Feuerwaffen . — Dadurch werden die Herrscher in große unerschwingbare Schulden geraten, und werden ihre Untertanen mit unerschwingbaren Steuern quälen; es wird dadurch entstehen eine übermäßige Teuerung, Hungersnot, viele böse Krankheiten, Seuchen und Pestilenz unter den Menschen, Tieren und sogar Pflanzen. — Auch werden da sein große Stürme auf dem trocknen Land und auf dem Meere, und Erdbeben, und das Meer wird an vielen Orten die Ufer überfluten, und da werden die Menschen in große Furcht und Angst versetzt werden vor der Erwartung der Dinge, die da über die Erde kommen werden !

    — Das Alles wird darum zugelassen werden, um die Menschen von ihrem Hochmute, ihrer Selbstsucht und von ihrer Trägheit abzuwenden. — Die Großen und sich mächtig Dünkenden werden mit der Langweile gezüchtiget werden, und durch sie, um dieser Qual los zu werden, zur Tätigkeit sich anzuschicken genötiget sein. Und siehe, das ist die erste Gattung des Feuers, durch das die Menschen für Meine abermalige Zukunft werden geläutert werden. In derselben Zeit aber wird auch das natürliche Feuer einen gewaltigen Dienst zu versehen bekommen ; das Feuer wird die Schiffe auf allen Meeren mit mehr denn der Schnelligkeit der Winde herumtreiben, — auch werden die Menschen durch ihren scharfen Verstand eherne Wagen und Straßen machen, und statt der Zugtiere vor dem Wagen Feuer einspannen und mit dessen Gewalt schnell wie ein abgeschossener Pfeil über die Erde weit hinfahren. — Also werden sie auch den Blitz ( Elektrizität ) zu bannen verstehen, und denselben zum schnellsten Ueberbringer ihrer Wünsche und ihres Willens von einem Ende der Erde bis zum andern machen ; und so sie, die stolzen und habgierigen Könige, miteinander Krieg führen werden, so wird dabei das Feuer auch den entscheidenden Dienst zu versehen bekommen ; denn durch seine Gewalt werden eherne Massen in Kugel- ( und Cylinder-) Gestalt von großer Schwere in Blitzesschnelle gegen den Feind, gegen die Städte und Festungen geschleudert werden und große Verheerungen anrichten, und die erfinderischen Menschen werden mit diesen Waffen es soweit treiben, daß dann bald kein Volk gegen das andere mehr einen Krieg wird anfangen können.

    Denn werden zwei Völker mit solchen Waffen sich anfallen, so werden sie sich auch bald bis auf den letzten Mann aufreiben, was gewiß keinem Teile einen wahren Sieg und Gewinn bringen wird ; die Könige und ihre Heerführer werden Solches auch bald einsehen, und daher lieber in Frieden und guter Freundschaft sich vertragen ; und wird sich irgend ein höchst stolzer und ehrgeiziger Störenfried erheben und gegen seinen Nachbarn ziehen, so werden sich die Friedliebenden vereinen und ihn züchtigen. — Und auf diese Weise wird denn dann auch nach und nach der alte Friede sich unter den Völkern der Erde einstellen und dauernd befestigen.

    So man nach dieser Meiner Gegenwart Eintausend, Achthundert und nahe Neunzig Jahre zählen wird, da wird es nahe keinen Krieg auf der Erde mehr geben, und um diese Zeit herum wird auch Meine geistig persönliche Ankunft auf dieser Erde statt haben und die größte Klärung der Menschen anfangen.*)

    *) Dies sprach der HErr Jesus in seinem etwa 32sten Jahre, und würde also diese Zahl zu der obigen zu addieren sein, was ergäbe — etwa 1920 ; welche Zahl auch mit anderswo gegebenen Winken (in Predigt von der Zerstörung Jerusalems) übereinstimmt, wo der HErr anno 1872 sagte, in etwa 50 Jahren werde das neue Reich beginnen (also etwa um1920).

    Unter den noch mehr wilden Völkern der Erde werden wohl noch Kriege vorkommen ; aber sie werden auch unter ihnen bald zur Unmöglichkeit werden. Ich werde sie durch Meine gerechten Könige und Heerführer zu Paaren treiben und unter sie Mein Licht ausschütten lassen, und sie werden dann auch zu friedlichen und lichtfreundlichen Völkern umwandelt werden.

    Und sieh ! — das ist die zweite Art des Feuers, durch das die Menschen werden geläutert werden.

    Eine dritte Art Feuers aber wird darin bestehen, daß Ich schon etliche Hundert Jahre vorher stets heller erleuchtete Seher und Propheten und Knechte erwecken werde

    (z.B. die Reformatoren, Böhme, Swedenborg, und nun „das Neue Licht“, und dazu das Licht der Wissenschaft. —D. Hsg.)

    die in Meinem Namen die Völker aller Orten eben so klar und wahr über Alles belehren werden und dadurch befreien von allerlei Wahn, Trug und Lüge, die sich durch die falschen Propheten und Priester sogar in Meinem Namen den Weg bahnen werden zu ihrem Untergange, und damit den bösen Anfang in nicht gar zu langer Zeit beginnen werden und hie und da schon in dieser Meiner Zeit begonnen haben. — Diese werden falsche Zeichen und Wunder gleich den heidnischen Priestern tun, und werden viele Menschen verführen und sich dabei große irdische Schätze, Reichtümer, Macht und ein großes Ansehen bereiten ; aber durch das dritte Feuer und sein hellstes Licht werden sie um Alles kommen und völlig zu Grunde gerichtet werden, und die Könige und Fürsten, die Ihnen werden helfen wollen, werden dabei um alle ihre Macht, um ihr Vermögen und um ihre Throne kommen ; denn Ich werde da Meine Könige und Heerführer wider sie erwecken und ihnen den Sieg verleihen, und so wird die alte Nacht der Hölle und ihrer Boten auf der Erde unter den Menschen ein Ende nehmen. — Wie aber diese Nacht nun in der heidnischen, blinden und sinnlosen Ceremonie, die man „ Gottesdienst “ nennt, bestehet, so wird sie auch in jenen Zeiten bestehen, aber durch die dritte Art des Feuers aus den Himmeln gänzlich zerstört und vernichtet werden ; denn die Lüge wird den Kampf mit dem Lichte der Wahrheit aus den Himmeln eben so wenig siegreich zu bestehen im Stande sein, als die natürliche Nacht der aufgehenden Sonne Trotz bieten kann ! — Sie muß fliehen in ihre finsteren Höhlen und Tiefen ; und die einmal im Lichte stehen, werden die Nacht nicht mehr aufsuchen gehen.

    — Ich habe dir nun die dritte Art des auf die Finsternis der Menschen höchst zerstörend einwirkenden Feuers gezeigt, und so will Ich dir denn auch noch eine vierte Art des Feuers zeigen, durch das die Erde und die Menschen und die gesamte Kreatur bei Meiner zweiten Ankunft geläutert werden sollen ; und diese Art Feuers wird bestehen in großen natürlichen Erdrevolutionen aller Art und Gattung, und zwar namentlich an jenen Punkten der Erde, auf denen sich die Menschen zu große und prachtvolle Städte werden erbauet haben, darinnen herrschen wird der größte Hochmut, die Lieblosigkeit, böse Sitten, falsche Gerichte, Macht, Ansehen, Trägheit, dabei die größte Armut, allerlei Not und Elend, herbeigeführt durch das zu hoch empor geschwungene Epikuräertum der Großen und Mächtigen. — In solchen Städten werden aus übertriebener Gewinnsucht auch allerlei Fabriken im größten Maßstabe errichtet werden und in ihnen an Stelle der Menschenhände arbeiten Feuer und Wasser, im Verbande mit tausenderlei kunstvollen aus Erz angefertigten Maschinen. Die Feuerung wird mittels der uralten Erdkohlen bewerkstelligt werden, welche die derzeitigen Menschen in übergroßen Massen aus den Tiefen der Erde sich verschaffen werden. —Wenn solches Tun und Treiben durch die Gewalt des Feuers einmal seinen höchsten Punkt wird erreicht haben, da wird sich denn auf solchen Punkten die Erdluft auch zu mächtig mit den brennenden Aetherarten erfüllen, die sich dann bald da und dort entzünden und solche Städte und Gegenden in Schutt und Asche verwandeln werden samt vielen ihrer Bewohner ; und das wird dann wohl auch eine große und wirksame Läuterung sein.

    — Was aber das auf diese Art bewirkte Feuer nicht erreichen wird, das werden andere große Erdstürme aller Art und Gattung erreichen, wo es selbstverständlich nötig sein wird ; denn ohne
    Not wird da nichts verbrannt und zerstört werden. Dadurch aber wird dann auch die Erdluft von ihren bösen Dünsten und Naturgeistern befreit werden, was dann auf alle andere Kreatur der Erde einen segensreichen Einfluß ausüben und auch der natürlichen Gesundheit der Menschen dahin dienen wird, daß alle die vielen und die bösen Leibeskrankheiten aufhören und die Menschen ein gesundes, kräftiges und hohes Alter werden erreichen können. — Weil die also geläuterten Menschen in Meinem Lichte stehen und lebendig und wahr die Gebote der Liebe für immerdar beobachten werden, so wird der irdische Grundbesitz auch so verteilt sein unter den Menschen, daß da Jedermann so viel haben wird, daß er bei einem rechten Fleiße nie eine Not leidet ; und die Vorsteher der Gemeinden, so wie die Könige werden als völlig unter Meinem Willen und Lichte stehend dafür sorgen, daß in ihrem Lande bei einem Volke nie ein Mangel sei ; und Ich Selbst werde bald da und bald dort die Menschen besuchen, und sie stärken und aufrichten, wo immer sie die größte Sehnsucht nach und die größte Liebe zu Mir haben werden.

    — Und mit Dem hast Du denn nun auch eine für euch Griechen wohl verständliche Antwort auf deine Frage ; sie ist freilich eine Weissagung für eine noch ziemlich ferne Zukunft, die aber nicht unerfüllt bleiben wird ; denn Alles kann eher vergehen, selbst diese Erde und der ganze sichtbare Himmel, als daß eines Meiner Worte und Verheißungen unerfüllt bliebe !

    — Hast Du das nun wohl verstanden ?

    — Sagte der alte Wirt : Ja Herr und Meister, das haben wir Alle sicher ganz wohl verstanden. —Aber da Du nun schon so gnädig warst und hast uns für völlig bestimmt zum Voraus angezeigt, daß Du noch ein zweites Mal persönlich auf diese Erde zu den Menschen für bleibend kommen werdest, so könntest Du uns ja auch noch hinzu sagen : wo Du auf diese Erde zu den Menschen wiederkommen werdest ; — wie wird das Land, der Ort und das glückliche Volk heißen ?

    — Sagte Ich: „ Freund ! — auf diese deine Frage kann Ich dir nun wohl keine für euch verständliche Antwort erteilen ; denn es werden in jener Zeit gar viele neue Orte, Länder und Völker entstehen, die jetzt noch keinen Namen haben. — Daß Ich aber nur in einem solchen Orte wieder zur Erde kommen werde, wo unter den Menschen noch der meiste und lebendigste Glaube und die meiste und wahrste Liebe zu Gott und den Nächsten bestehen wird, das kannst du als ganz sicher und vollwahr annehmen und glauben. — Doch so Ich kommen werde, da werde Ich nicht allein, sondern all’ die Meinen, die schon lange in Meinem Himmelreiche bei Mir sein werden, diese werden mit Mir in übergroßen Scharen kommen und stärken ihre noch auf der Erde im Fleische wandelnden Brüder, und es wird also eine wahre Gemeinschaft zwischen den schon seligsten Geistern der Himmel und den Menschen dieser Erde bestehen, was den derzeitigen Menschen sicher zum größten Troste gereichen wird *).

    *) wie gnadenreich hat der HErr diese Wahrheit nun schon zu erfüllen begonnen ! D. Hsg.

    — Und nun wisset ihr Alles, was euch zu wissen nötig war. Tuet darnach, so werdet ihr das ewige Leben ärnten ; denn Ich werde euch erwecken am jüngsten Tage !“

    — Da sagte Cado : O Herr und Meister ! — Das geschähe denn ja schon morgen ?

    Denn ein jeder Tag ist für uns ein jüngster.

    Sagte Ich :

    Ich meine da keinen dies irdischen Tag, sondern einen geistigen im Jenseits ; wann du den Leib wirst verlassen haben und eintreten in das Reich der Geister, dann auch wird das dein jüngster Tag sein, und Ich werde dich aus dem Gerichte der Materie erlösen, und dies ist das Erwecken am jüngsten Tage„ —

    3.

    Ein andermal gab der HErr Folgendes seinen Jüngern kund :

    Nach solcher Beratung aber wandten sich die Jünger an Mich und sagten :

    Herr und Meister ! — Du hast uns schon zu öfteren Malen gesagt, daß es uns gegeben sein solle,
    die Geheimnisse des Reiches Gottes wohl zu verstehen, und Du hast uns auch schon so Vieles überklar enthüllt, daß wir im Geiste Deine unendliche Schöpfung und noch tausenderlei Anderes wohl erkennen, wovon sich kein Weltweiser je einen Begriff gemacht hat, und sich auch durch sein eigenes Forschen und Suchen nie einen vollklaren Begriff wird machen können, darum denn auch bis auf uns alles menschliche Wissen ein Stückwerk ist.

    — Sage uns denn auch einmal über Deine abermalige Wiederkunft etwas Bestimmtes ! — In welcher Zeit wirst Du wiederkommen ? und wo und wie ? Denn uns dünkt es, daß auch das zum Verstehen der Geheimnisse des Reiches Gottes gehört ?

    —Sagte Ich : „Auch das habe Ich euch schon mehrere Male ganz umständlich gezeigt ; aber weil auch ihr von Meinem Geiste noch nicht völlig durchdrungen seid, so verstehet ihr das denn auch noch nicht in der rechten Tiefe.

    — Das Jahr, den Tag und die Stunde kann Ich euch darum nicht fest bestimmen, weil das ja Alles auf dieser Erde von dem vollkommen freien Willen der Menschen abhängt. — Darum weiß das denn auch kein Engel im Himmel, sondern allein nur der Vater, und der auch, dem Er es offenbaren will. — Zudem ist das allergenauest zum Voraus zu wissen zum Heil der Seele durchaus nicht unumgänglich notwendig.

    — Wäre es wohl gut für den Menschen, so er den Tag und die Stunde seines Ablebens ganz genau zum Voraus wüßte ? — Für sehr wenige im Geiste völlig Wiedergeborene ja ; aber für zahllos Viele wäre das wohl ein großes Uebel ! Denn die herannahende Stunde ihres Ablebens würde sie derart mit aller Furcht, Angst und Verzweiflung erfüllen, daß sie entweder so zu Feinden des Lebens würden, daß sie sich vor der Zeit das Leben nähmen, um dadurch der Todesangst zu entgehen, oder sie würden in eine derartige Lebensträgheit geraten, in der für die Seele wahrlich wenig Heils zu erwarten wäre !

    — Und also ist es für den Menschen besser, so er nicht Alles als ganz bestimmt voraus weiß, was, wie und wann in dieser Welt Dieses und Jenes über ihn kommen kann und auch kommen muß. —

    Ich sage euch : Es wird die Zeit kommen, in der ihr (in euren Glaubensnachkommen) fragen werdet wie nun hier, wann der Tag des Menschensohnes kommen werde ? und werdet begehren Ihn zu sehen, und ihn dennoch nicht sehen nach euerem Begehren ! Und es werden sich in jenen Zeiten aber Viele erheben und hervortun und mit weiser Miene sagen :

    Siehe hier, siehe da und dann ist der Tag ! Aber da gehet nicht hin, und folget nicht solchen Propheten!

    Der Tag Meiner abermaligen Wiederkunft wird gleich sein einem Blitze, der vom Aufgange bis zum Niedergange oben am Wolkenhimmel fährt und über Alles leuchtet, was unter dem Himmel ist.

    Bevor aber das kommen wird, wie Ich euch das schon mehrere Male verkündet habe, wird des Menschen Sohn Vieles leiden, und wird gänzlich verworfen werden von diesem Geschlechte, nämlich von den Juden und Pharisäern, und in den späteren Zeiten von Jenen, die man neue Juden *) und Pharisäer nennen wird.

    *) zu diesen gehören wohl auch die Deisten, Rationalisten und vielerlei Filosofen, und in erster Linie allerlei Materialisten D. Hsg.

    Und wie es geschah zu den Zeiten Noah’s, so wird es auch geschehen in der Zeit der abermaligen Ankunft des Menschensohnes. Sie aßen und tranken ganz wohlgemut, sie freieten und ließen sich freien bis auf den Tag, da Noah in die Arche stieg, und dann die Flut kam und Alle ersäufte. —

    Desgleichen auch, wie es geschah in den Zeiten Loth’s ; sie aßen und tranken, und pflanzten und baueten. An dem Tage aber, den Ich euch auf dem Oelberge näher erklärt habe, da Loth aus Sodoma ging, regnete es schon Feuer und Schwefel vom Himmel, und brachte sie alle um.

    —Sehet nun, also wird es auch sein und geschehen in jenen Zeiten, wann des Menschen Sohn abermals wird geoffenbaret werden. Wer an demselben Tage auf dem Dache ist und weiß um den Hausrat im Hause, der steige nicht vom Dache, um denselben zu holen ; das aber also zu verstehen ist : Wer da ein wahres Verständnis hat, der bleibe in dem Verständnisse, und steige nicht unter dasselbe in der Furcht, daß er dadurch etwa seine Weltvorteile einbüßen könnte ? Denn Dergleichen wird zu Grundegerichtet werden.

    Desgleichen ein weiteres Bild : Wer auf dem Felde ( der Erkenntnisfreiheit ) sich befindet, der wende sich nicht nach dem, was hinter ihm ist ( als alte Truglehren und deren Satzungen ), sonder er gedenke des Weibes Loth’s und strebe in der Wahrheit vorwärts. — Ich sage euch noch Weiteres : In derselben Zeit werden Zwei in einer Mühle sein und verrichten die gleiche Arbeit ; der Eine wird angenommen, d. h. der gerechte Arbeiter, und der ungerechte und eigennützige verlassen werden ; denn wer da suchet seine Seele der Welt wegen zu erhalten, der wird sie verlieren, der sie aber um der Welt willen verlieren wird, der wird ihr das Leben erhalten und ihr zum wahren ewigen Leben helfen.

    Und noch weiter sage Ich euch : In einer und derselben Nacht der Seele werden Zwei in einem und demselben Bette liegen ; da wird auch der Eine angenommen und der Andere verlassen werden,
    d. h. Zwei werden sich zwar dem Aeußern nach in der Sphäre eines und desselben Glaubensbekenntnisses befinden, der Eine aber wird sein im lebendigen Glauben in der Tat, und wird darum auch angenommen werden in das lebendige lichtvolle Reich Gottes, der Andere aber wird sich bloß am äußeren Kultus festhalten, der keinen inneren Lebenswert für Seele und Geist hat, und wird, da sein Glaube als ein ohne die Werke der Nächstenliebe toter dastehet, nicht in das lebendige und lichtvolle Reich Gottes aufgenommen werden. Und weiter werden auch Zwei auf dem Felde der Arbeiter sich befinden ; der Eine, der da arbeiten wird im lebendigen Glauben aus Liebe zu Gott, und aus Liebe zum Nächsten ohne Eigennutz, wird auch ins wahre Reich Gottes aufgenommen werden. Der aber da auf dem gleichen Felde gleich den Pharisäern arbeiten wird ohne inneren lebendigen Glauben aus purem Eigennutze, der wird selbstverständlich verlassen und ins lebendige und lichtvolle Reich Gottes nicht aufgenommen werden.
    — Sehet ! also wird es mit der abermaligen Ankunft des Menschensohnes sich verhalten und gestalten. So ihr von Meinem Geiste in der Folge aber tiefer durchdrungen sein werdet, dann auch wird euch über all’ das von Mir euch Gesagte ein helles Verständnis werden ;

    für jetzt aber kann Ich euch das nicht klarer und deutlicher verkünden.“ —

    Sagten die Jünger : Herr und Meister !

    es ist dies schon alles recht also, und wir glauben Deinen Worten ; doch wo und wann der irdischen Zeit nach wird dies geschehen ? Das könntest Du uns ja doch auch noch hinzusagen ?

    Sagte Ich : „Es ist wahrlich zu staunen, wie unverständig ihr noch seid ! Ich habe es euch ja doch schon oft genug angedeutet, warum sich da die irdische Zeit nicht also auf ein Haar, wie ihr das meinet, mit Gewißheit bestimmen lasse, als Ich euch wohl genau auf einen Augenblick voraus bestimmen könnte, wann dieser oder jener Berg und seine Felsenspitzen von einem Blitz zerstört werden ?! — Denn da haben wir es mit einer gerichteten Materie zu tun, die in Allem ganz von der Macht Meinens Willens abhängt ; aber bei den Menschen, die einen freien sich selbst bestimmenden Willen haben, geht das nicht also, wovon Ich euch den Grund schon gar oft gezeigt habe, und ihr werdet ihn endlich doch einmal einsehen, und sollet Mir darum auch nicht gleichfort mit den gleichen Fragen kommen. — So ihr aber das Wann und Wo schon durchaus näher bestimmt haben wollet, da merket, was Ich euch nun sagen werde :

    wo ein Aas irgend ist, da sammeln sich auch bald die freien Adler !“

    — Sagten die Jünger : O Herr und Meister ! Da hast Du schon wieder Etwas gesagt, was wir nicht verstehen können ; wer ist das Aas, und wer sind die Adler, und wo wird das Aas sein, und von woher werden die freien Adler kommen ?

    Sagte Ich: „Seht euch nun das faule und glaubenslose Pharisäertum an, und ihr sehet das Aas ;
    Ich und Alle, die an Mich glauben, Juden und Heiden, aber sind die Adler, die das Aas bald völlig aufzehren werden.

    Also ist der Seele Sündennacht ein Aas, um das sich das Licht des Lebens auszubreiten anfängt und das Aas, wie der Morgen die Nacht mit allen ihren Nebeln und Trugbildern, vernichtet.. Wie aber das nun vor unsern Augen geschieht mit dem faulen und wahrheits- und glaubenslosen Judentume, das sicher ein gar gewaltiges Aas geworden ist, und mit ihm nach etwa 50 Erdenjahren zu Ende kommen wird, also wird es in einer spätern Zeit mit der Lehre und Kirche stehen, die Ich nun gründe ; diese wird auch zu einem noch ärgeren Aase werden, als nun das Judentum ist, und werden denn auch die freien Licht- und Lebensadler von allen Seiten über sie herfallen und sie als ein alle Welt verpesten wollendes Aas verzehren mit dem Feuer der wahren Liebe und mit der Macht ihres Wahrheitslichtes.

    Und es kann das noch eher geschehen, als da nach Mir, wie Ich nun leiblich unter euch bin, zwei volle Tausende von Erdjahren verrinnen werden, was Ich euch auch schon bei andern Gelegenheiten angedeutet habe. Ihr aber habt damals gemeint, und meinet es auch jetzt, warum das denn von Gott also zugelassen werde ? Ich aber habe es euch dagegen auch schon oft, wie diesmal gezeigt, daß Ich die Menschen, denen ein völlig freier Wille zu ihrer Selbstbestimmung gegeben ist, mit Meines Willens Allmacht nicht also halten kann und darf, wie alle andere Kreatur klein und groß in der ganzen Unendlichkeit ; denn täte Ich das, so wäre der Mensch kein Mensch, sondern ein durch Meine Allmacht gerichtetes Tier, oder eine Pflanze oder ein Stein.

    Das werdet ihr nun hoffentlich wohl einsehen und begreifen, und Mich um Dinge nicht so leicht mehr fragen, die ohnehin für jeden nur einigermaßen helleren Denker klar am Tage liegen.Wenn aber nun schon in dieser Zeit, in welcher Ich noch im Fleische auf dieser Erde unter euch wandle und lehre, sich Etwelche aufgemacht haben, in Meinem Namen herum ziehen, und zu ihrem materiellen Vorteile auch Meine Lehre ausbreiten, aber darunter auch ihren eigenen unlauteren Samenmengen, aus dem zwischen dem magern Weizen auf dem Acker des Lebens und dessen Wahrheit bald viel böses Unkraut empor wachsen wird ; wird es dann in den spätern Zeiten zu verwundern sein, so in Meinem Namen noch mehrere falsche unberufene Lehrer und Profeten sich erheben und mit gewaltiger Rede und dem Schwert in der Hand zu den Menschen schreien werden : Sehet ! hier ist Christus oder dort ist Er !

    So ihr, und später eure rechten und reinen Nachfolger, das hören und sehen werdet, so glaubet solchen Schreiern nicht ; denn an ihren Werken werden sie eben also leicht zuerkennen sein, wie
    die Bäume an ihren Früchten ; – denn ein guter Baum bringt auch gute Früchte. Auf Dornhecken wachsen keine Trauben, und auf den Disteln keine Feigen. Worin aber das Reich Gottes bestehet, und wie und wo es sich im Menschen selbst nur entfaltet, das habe Ich vor euch ehedem zu den Pharisäern gesagt ; und so werdet ihr denn wohl auch einsehen und begreifen, daß es Denen nicht zu glauben sein wird, die da rufen werden : Siehe da, siehe dort !? —

    Denn wie der Geist inwendig im Menschen, und alles Leben, Denken, Fühlen und Wissen und Wollen urstämmlich von ihm ausgehet und alle Fibern durchdringet, also ist auch das Reich Gottes, als das wahre Lebensreich des Geistes, ja auch nur inwendig im Menschen, und nicht irgend auswendig oder außerhalb des Menschen.

    Wer das in sich recht auffasset und es der vollen lebendigen Wahrheit nach begreift, dem wird ein falscher Prophet in Ewigkeit nichts anzuhaben im Stande sein ; wer aber in seinem Gemüte gleichet einer Windfahne oder einem Schilfrohre im Wasser, der wird freilich schwerlich den ruhevollen und wahrheitshellen Hafen des Lebens finden !

    — Darum seid denn auch ihr keine Windfahnen und Schilfrohre, sondern seid wahre Lebensfelsen, denen Stürme und Wasserwogen nichts anhaben können.“

    (…..)

    • Ostfront sagt:

      4.

      Ferner folgte hierüber:

      Sagte nun der Wirt in aller Ehrfurcht und Hochachtung :

      O Herr und Meister ! Deine Taten sind allerwunderbarst ; aber Deine Worte sind wahrhaft pur Wahrheit und Leben ; denn so Du handelst, da merket es auch ein Blinder, daß in Deinem Willen mehr als eine menschliche Kraft und Macht waltet, aber wann Du sprichst, da erkennt man erst in der Fülle, daß Du der Herr Selbst bist ! Denn die Weisheit Deiner Rede ist mehr, denn das hellste Licht der Mittagssonne ! Aber nun muß denn auch ich mir noch die Freiheit nehmen, und des Reiches Gottes wegen an Dich, o Herr und Meister, eine Frage stellen ! So Du es mir zuvor allergnädigst gestatten wollest, will ich reden ?!

      — Sagte Ich: Rede du, was du nur immer willst und Ich werde dir antworten !

      — Sagte nun der Wirt : Herr und Meister !

      Du hast nun Vieles von Deiner abermaligen Ankunft und somit auch von der Ankunft des Reiches Gottes auf dieser Erde gar überweise geredet zu Deinen lieben Jüngern und daneben auch zu mir und zu meinem von Dir geheilten Oberknechte ; da fiel mit denn doch Eines sehr auf, und das von einer irgend wann in der Ferne der Zeiten werden sollenden größten Klärung der Menschen und deren wahren Gemeinschaft mit den schon seligsten Geistern der Himmel, und somit auch von der wahren Ankunft des Reiches Gottes auf Erden ! ?

      — Und also sagtest Du auch, daß das Reich Gottes nicht irgend mit äußerem Schaugepränge unter die Menschen kommen werde, sondern es ist schon inwendigst im Menschen, der es nur zu suchen, zu finden und also in sich zu entfalten hätte ? Ich aber bin da nun einer solchen Meinung, daß wir uns Alle hier in Deiner Gegenwart befinden, die sichtlich nicht in uns, sondern noch sehr außer uns sich befindet, und wir mit aller Zuversicht sagen können : Siehe, hier ist Christus, der von Ewigkeit gesalbte Herr aller Herrlichkeit, und Er Selbst ist Alles in Allem, und somit auch das ewige Reich Gottes und das Leben und die Wahrheit ! Da Du nun aber bei uns bist, so ist ja auch Dein Reich nicht in uns, sonder bei uns in unserer Mitte ? Wird in der von Dir uns vorhergesagten Zeit sich diese heilige Sache auch also verhalten ? oder wird Deine zweite Ankunft von der jetzigen doch eine sehr verschiedene sein ?

      — Sagte Ich : „ O du mein lieber Freund ! Du hast nun wahrlich ganz gut geredet, und Ich kann es dir sagen, daß dir das nicht dein Fleisch und Blut, sondern nur Dein Geist eingegeben hat ; aber darum verhält sich die Sache von der einstigen Wiederkunft des Menschensohnes dennoch also, als wie Ich sie euch Allen klar genug gezeigt habe. Du hast ganz Recht, so du nun sagtest, daß das Reich Gottes in Mir zu euch gekommen ist, und sich bei euch und in eurer Mitte sich befindet ; aber das genügt noch nicht zur Erreichung und vollen Erhaltung des ewigen Lebens der Seele, -weil das Reich Gottes in Mir wohl zu euch gekommen, aber darum noch nicht in euer Inneres gedrungen ist, was erst dann geschehen kann und wird, wann ihr ohne alle Rücksicht auf die Welt Meine Lehre ganz in eueren Willen, und somit auch in die volle Tätigkeit aufgenommen habet.

      Wenn das einmal der Fall sein wird, dann werdet ihr nicht mehr sagen : Christus und mit ihm das Reich Gottes ist zu uns gekommen und wohnet bei und unter uns, sondern ihr werdet sagen :

      Nun lebe nicht ich, sondern Christus lebet in mir ! Wann Das bei euch der Fall sein wird, dann auch werdet ihr das in der Fülle lebendig begreifen, wie das Reich Gottes nicht mit äußerem Schaugepränge zu und in den Menschen kommt, sondern sich nur inwendig im Menschen entfaltet, und die Seele in sein ewiges Leben ziehet, befestiget und erhaltet.

      5.

      Wieder einmal folgte :

      Sagt Andreas :

      Aber Du sagtest uns abermals von Deiner zweiten Ankunft auf dieser Erde, und stelltest am Ende die Frage auf, ob Du dann unter Menschen auch wohl Glauben finden werdest ? Nun, diese Frage Dir zu beantworten, steht wohl noch gänzlich und weit außer dem Bereich dessen, was uns zu erörtern möglich ist, daher ich Dir darauf auch keine Antwort geben kann. Du Selbst aber wirst das wohl am besten wissen, wie es in der noch fernen Zukunft mit dem Glauben der Menschen stehen werde, und so Du es willst, da kannst Du es uns näher noch bezeichnen, als Du uns das bei mehreren andern Gelegenheiten schon bezeichnet hast.

      Sagte Ich : „ Du hast dies heutige Bild auch ganz wahr, wohl und gut aufgefaßt, und dadurch Meinem Herzen eine rechte Freude gemacht ; so ihr Alle auch also tuet, da wird die volle Errettung eurer Seelen vom Joche der Materie dieser Welt und ihren Anreizungen auch wahrlich nimmer lange auf sich warten lassen.

      Was aber Meine Frage um den Stand des Glaubens bei den Menschen in der noch fernen Zukunft betrifft, so des Menschen Sohn wieder auf diese Erde auf die euch schon zu öftern Malen angezeigte Art und Weise kommen werde, so sage Ich euch, daß Er im Ganzen noch weniger lebendigen Glaubens finden wird, denn jetzt. Denn in jenen Zeiten werden die Menschen größtenteils durch das unermüdete Forschen und Rechnen unter den Zweigen und weit ausgebreiteten Aesten des Baumes der Erkenntnis in vielen Wissenschaften und Künsten gar sehr weit kommen und werden mit den in der Natur der Erde jetzt dem Menschen noch ganz verborgenen Kräften Wunderbares zu Stande bringen und auch sagen : Sehet ! Das ist Gott ! sonst gibt es keinen !

      Der Glaube dieser Menschen wird demnach so gut als gar keiner mehr sein ! Also — bei diesen Menschen werde Ich in Meiner Wiederkunft keinen Glauben mehr finden. — Ein anderer auch großer Teil der Menschen aber wird sich in einem noch um Vieles dickeren und finsteren abgöttischen Aberglauben befinden, als jetzt alle Heiden auf der ganzen Erde. Diese werden ihre Lehrer, Vertreter und Beschützer haben in den Großen und Mächtigen der Erde eine geraume Zeit; aber die mit allen Wissenschaften und Künsten wohl ausgerüsteten Kinder der Welt werden den finstersten Aberglauben mit aller Gewalt unterdrücken, und dadurch die Großen und Mächtigen der Erde in eine übergroße Verlegenheit setzen, weil durch die Wissenschaftlichen und Künstler aller Art und Gattung das gemeine und lange mit aller Gewalt in aller Blindheit gehaltene Volk einzusehen anfangen wird, daß es pur nur des Weltruhmes und Wohllebens der Großen und Mächtigen wegen, die selbst keinen Glauben hatten, in der Knechtschaft gehalten worden ist ! —

      Und so Ich dann kommen werde, so werde Ich auch bei den Menschen solcher Zeit keinen Glauben finden ! — In der Zeit der großen Finsternis würde Ich bei ihnen keinen Glauben finden können, weil sie die dümmsten und allerblindesten Knechte ihrer Beherrscher waren, die bei sich gar wohl einsahen, wozu die gänzlich Blinden gut zu gebrauchen sind, und daß die Sehenden sich das niemals gefallen würden wie die gänzlich Blinden.

      – Sind die Blinden aber einmal von den Wissenschaftlichen und Künstlern auch sehend geworden,
      so sind sie Anhänger Derer, die sie zum größten Teil von der harten Knechtschaft der Großen und Mächtigen frei gemacht haben ; und so Ich da kommen würde und sagen: Höret, ihr Völker der Erde ! Ich bin nun wieder zu euch gekommen und will euch von Neuem zeigen die rechten Wege zum ewigen Leben eurer Seelen !

      Was würden die jedes Glaubens baren Menschen dazu sagen ?

      Sie werden Mir zur Antwort geben :„Freund, wer Du auch seist, laß ab von der alten verbrauchten und glücklicherweise „verrauchten Dummheit, für die seit den Zeiten ihrer ersten Entstehung viele Ströme „oft des aller unschuldigsten Blutes geflossen sind. — Ist der sogenannte gute Vater „im Himmel, Den wir nicht kennen und nun auch gar keine Sehnsucht mehr nach „Ihm haben,
      gar ein so großer Blutfreund, so kann Er Sich ja leicht den großen Ozean „ins Blut umwandeln und sich daran höchlichst ergötzen ; aber wir brauchen von „solch einer Lebenslehre nichts mehr, die statt des verheißenen Gottesreiches nur die „allerbarste Hölle unter die Menschen auf die ohnehin magere Erde gebracht hat. Wir „halten uns nun an die Wissenschaften und Künste aller Art und Gattung, und leben „dabei in Frieden und Ruhe , zuversichtlich auch nur zeitlich ; denn uns ist nun ein „gewisses zeitliches aber friedliches und ruhiges Leben um gar Vieles lieber, als ein „durch unzähliges Leiden und durch viele Ströme unschuldig geflossenes Blutes „erkaufter und dabei doch in Zweifel gezogener Himmel mit allen seinen schönen „Seligkeiten!“

      Bei solcher Sprache der einstigen Menschen wird Meine Frage : ob Ich bei Meiner Wiederkunft auf die Erde Glauben finden werde, wohl sehr zu rechtfertigen sein ! — Aber — saget ihr nun in euch : Ja, wer wohl wird daran der Schuldträger sein ? –Etwa die Hölle ? — Herr, so vertilge sie !
      — Oder etwa die falschen eigennützigen Propheten, unter deren Deckmantel dann auch bald allerlei Große und Mächtige wie die Pilze aus der feuchten Erde zum Vorscheine kommen, die Erde mit Krieg nach allen Richtungen überziehen und die Menschen quälen werden ? — Herr, so laß die falschen Propheten in Deinem Namen niemals aufkommen ! Willst Du Selbst es aber also haben,
      so muß es Dir auch recht sein, wenn Du bei Deiner einstigen Wiederkunft auf diese Erde unter den Menschen keinen Glauben mehr findest !

      Ich aber sage hierzu :

      „Die kurzsichtige Menschenvernunft urteilet da freilich nach ihrer Einsicht ganz richtig, und es läßt sich von der dies weltlichen Seite eben nicht gar zu Vieles dagegen einwenden ; aber Gott als der Schöpfer und ewige Erhalter aller Dinge und Wesen hat da wieder ganz andere Ansichten und Pläne mit Allem, was er aus sich erschaffen hat ; und so weiß Er auch am allerbesten, warum Er Dieses und Jenes unter den Menschen auf dieser Erde zuläßt. Am Ende erst wird aller Aberglaube mit den Waffen der Wissenschaft und der Künste vom Boden der Erde hinweggeräumt werden, wobei aber dennoch kein Mensch in seinem freien Willen nur im Geringsten beirrt wird.
      Dadurch wird mit der Zeit wohl eine volle Glaubensleere unter den Menschen sein ; aber es wird ein solcher Zustand nur eine höchst kurze Zeit dauern. In jener Zeit erst will Ich den alten Baum des Erkenntnisses segnen, und es wird der Baum des Lebens im Menschen wieder zu seiner alten Kraft gelangen, und also wird es dann nur mehr einen Hirten und eine Heerde geben ! —

      — Wer das nun verstanden hat, der wird auch Meine Frage verstehen, — ob Ich in jener Zeit wohl eine Glauben, wie jetzt, auf der Erde — finden werde ?

      — Solch einen Glauben, wie jetzt, werde Ich in jenen künftigen Zeiten wohl sicher nimmer finden ; aber einen andern ! Worin er aber bestehen wird, davon könnt ihr euch jetzt wohl keine Vorstellung machen ; aber dessen ungeachtet wird es dereinst dennoch also kommen, wie Ich es euch nun zum Voraus gesagt habe !“

      Sagte nun Einer aus der Zahl der sogenannten Judgriechen:

      Herr und Meister !

      wird denn mit Deiner abermaligen Ankunft auf dieser Erde den Menschen auch eine Lehre gegeben werden ?

      Wenn Du ihnen wieder mit dieser Lehre kommen wirst, so werden sie dann ja auch sagen :
      O bleibe uns vom Halse mit dieser Lehre, die so viel Unheiles auf der Erde angerichtet hat !? —

      Sagte Ich : „Freund ! Die Lehre, die Ich euch jetzt gebe, ist Gottes Wort, und bleibet ewig, und darum werden jene Menschen, von denen hier die Rede ist, auch nur diese von Mir überkommen, die ihr von Mir überkommen habt ; aber in jenen Zeiten wird sie ihnen nicht verhüllt, sondern völlig dem himmlischen und geistigen Sinne nach enthüllt gegeben werden, darin wird das neue Jerusalem bestehen, das aus den Himmeln auf diese Erde herniederkommen wird. In seinem Lichte werden die Menschen erst klar werden, wie sehr ihre Vorgänger von den falschen Propheten gleich wie die Juden nun von den Pharisäern hintergangen und betrogen worden sind !

      Sie werden dann nicht mehr Mir und Meiner Lehre die Schuld an all dem vielen Unheile auf der Erde in die Schuhe schieben, sondern den höchst selbst- und herrschsüchtigen falschen Lehrern und Propheten, die sie schon im Lichte ihrer Wissenschaften und vielen Künste nur zu genau werden erkannt haben,wessen Geistes Kinder sie waren. Wenn aber das hellste Licht des neuen Jerusalems über die ganze Erde scheinen wird, dann werden die Lügner und Betrüger völligst enthüllt, und der Lohn für ihre Arbeit ihnen gegeben werden ; je höher aus ihnen sich Jemand zu stehen dünken wird, desto tiefer wird auch sein Fall sein.

      Darum hütet euch schon jetzt vor den falschen Propheten ! —“

      6.
      weiteres hierüber :

      Sagte Ich — der Herr — : „Ich hätte euch noch gar Vieles zu sagen und zu enthüllen, aber ihr Alle könntet das noch nicht ertragen ; wann aber der Geist der Wahrheit aus Mir über euch kommen wird, so wird er euch in alle Wahrheit und Weisheit leiten, und ihr werdet euch dann schon vollends im Lichte des neuen Jerusalems befinden. Ob ihr aber dann auch im Stande sein werdet, das Licht an eure Jünger übergehen zu lassen, das ist eine Frage, die ihr schwer beantworten werdet. Ihr könnt es nun noch gar nicht ahnen, zu welch großen und Vieles umfassenden Wissenschaften und Künsten es dereinst die Menschen bringen werden, und wie sehr dadurch aller Aberglaube unter den Menschen gelichtet werden wird. Wo aber in der ganzen Welt ist nun wohl eine Rede von einer auf den Grundsätzen der wohl berechneten Wahrheit stehenden reinen Wissenschaft, und wo von einer durch solche Wissenschaften berechneten Kunst ?

      Wo es nun unter den Menschen auch noch eine Wissenschaft und eine von ihr abgeleitete Kunst gibt, so sind dabei auch stets über drei Vierteile blinden Aberglaubens.
      Auf solch eine faule Frucht von dem noch ungesegneten Baume des Erkenntnisses aber läßt sich keine höhere Himmelswahrheit stellen ; und wollet ihr sie darauf stellen, so wird darauf eine Frucht zum Vorscheine kommen, die man wohl den Drachen zum Fraße vorwerfen, aber nicht den Menschen zur Nahrung geben könnte. Und sehet und merket es wohl ! Aus dergleichen Früchten werden auch die falschen Propheten mit all’ ihren Irrlehren und falschen Wunderzeichen hervorgehen, und mehr denn drei Vierteile der Erde verderben !

      Denn so man sich bemühen wird, Meine reinste Wahrheitslehre mit den nun unter den Menschen bestehenden, mit allerlei Aberglauben untermengten Wissenschaften und wenig sagenden und leistenden Künsten in der Meinung zu vereinen, auf das sie dadurch den Menschen um so leichter annehmbar würde ; so wird man, leicht von selbst verständlich, Meine Lehre stets mehr und mehr verunreinen, und die Wissenschaften und Künste, die voll Aberglaubens sind, werden dadurch noch tiefer in die alte Nacht hinabsinken, als sie seit Anbeginn der Menschen jemals gesunken sind. —-

      – Sie werden am Ende eine Zeit lang bloß nur zu einem Eigentume der falschen Propheten werden, damit diese mit ihrer Hilfe um desto leichter und umfangreicher das blind gehaltene Volk für sich gewinnen werden können. Aber es wird das nicht also verbleiben ; denn zur rechten Zeit werde Ich Menschen erwecken für die reinen Wissenschaften und Künste, und diese werden es den Menschen von den Dächern herab verkünden, wie die Diener Balaams ihre Wunder bewirkt haben !? Dadurch wird die reine Wissenschaft in allen Dingen und auch die reinen Künste zu einem unbesiegbaren Vorläufer und Vorkämpfer für Mich gegen den alten Aberglauben werden ; und so durch sie der Augiasstall wird gereiniget sein, dann werde Ich ein leichtes und wirksamstes Wiederkommen auf dieser Erde haben. —

      Denn mit der allenthalben reinen Wissenschaft der Menschen wird sich Meine reinste Lebenslehre auch leicht vereinen, und also ein vollständiges Lebenslicht der Menschen geben, da eine Reinheit die andere nimmerdar verunreinigen kann, so wie eine sonnenhelle Wahrheit die andere nicht.
      —Ich habe bei gar vielen Gelegenheiten die verschiedenen Dinge, Erscheinungen und Vorkommnisse euch und auch andern Menschen, die einen guten Willen und ein empfängliches Herz hatten, wohl und anschaulich gründlich erklärt, habe vor euren Augen und Ohren den ganzen Sternenhimmel also enthüllt, daß ihr nun wohl wisset, was unsere Sonne, der Mond, die Planeten und was die zahllos vielen andern Sterne sind, und welch eine Beschaffenheit sie haben, und habe euch mehrere sogar mittels der Eröffnung der inneren Geistessehe besichtigen lassen ; und so besitzet ihr nun in gar Vielem schon die reinste Wissenschaft.

      Gehet aber hin und lehret die blinden Menschen also, wie Ich euch belehrt habe, und ihr werdet es nur zu bald erfahren, wie schwer die Menschen von ihrem alten Wissen und von mystischen Vorurteilen abzuwenden sind ! Dazu gibt es auch eine Unzahl von Menschen, die von ihren selbstsüchtigen Priestern und Beherrschern derart verdummt sind, daß sie solch eine Aufklärung im Wissen als einen niemals verzeihlichen Frevel gegen die Götter ansehen würden, und einen Menschen gar übel zurichteten, der sie zu einem Frevel wider ihre Götter verleitete !

      Um bei den Menschen mit der Länge der Zeiten in den Wissenschaften und aus ihnen hervorgehenden Künsten eine volle Reinigung zu bewirken, muß ihnen zuvor Meine Lehre gepredigt sein, und die vielen Götzen samt ihren Priestern und Tempeln müssen zerstört werden !

      — Ist das geschehen und Mein Evangelium, wenn auch durch viele falsche Propheten, den Menschen gepredigt worden, dann auch werden sie fähig, sich nach und nach in den Wissenschaft und Künsten zu reinigen, und diese werden dann ein Blitz sein, der vom Aufgange bis zum Untergange alles hell beleuchtet,was da ist auf der Erde ; unter dem Aufgange aber versteht man das Geistige, und unter dem Untergange alles Naturmäßige ! —

      7.

      Ferneres darüber:

      „Hast du das wohl verstanden ?“

      — Sagte Lazarus :

      Ja, du mir recht schätzenswerter Freund ! Das habe ich nun wahrlich recht gut und klar verstanden, und kann nicht umhin, hier die eben nicht bedeutungslose Bemerkung zu machen, daß bei uns Juden in Beziehung auf eine reine Beurteilung der Erscheinungen in der großen Natur und deren Grunderkenntnis bis jetzt noch nie etwas geschehen ist !

      Einzelne für sich haben vielleicht wohl so Manches entdeckt und von so mancher Erscheinung auch den Grund eingesehen, aber sie behielten das für sich, und teilten es wohlweislich Niemandem mit ; denn für’s Erste hatten sie dabei einen guten Verdienst, besonders unter den helleren Heiden, und für’s Zweite mußten sie aus Furcht vor den Pharisäern solche Kenntnisse und Wissenschaften verborgen halten, um von ihnen nicht auf das äußerste verfolgt zu werden. – Ich aber bin da der Meinung : Eine rechte Erkenntnis und Beurteilung der tausendfach verschiedenen Erscheinungen in der Natur würde die Menschen am ehesten von allerlei Aberglauben und dessen verderblichsten Folgen abhalten, und es wäre darum für die Folge sehr wünschenswert, daß die Menschen auch in dieser Hinsicht irgendeinen gründlichen Unterricht erhalten könnten ! Bist Du, o Herr und Meister, damit nicht auch einverstanden ?!

      — Sagte Ich : „Niemand mehr, denn Ich ; denn ein Mensch kann die tieferen übersinnlichen Wahrheiten ja nie völlig in ihrer vollen Tiefe fassen und begreifen, so er den Boden nicht kennt, auf dem er steht und geht, als selbst ein natürlicher Mensch ! und Ich Selbst habe euch eben darum ja schon so Vieles erklärt im Gebiet der besonderen Erscheinungen in dieser Naturwelt ; Ich habe euch praktisch gezeigt die Gestalt der Erde, und wie da entsteht Tag und Nacht ; habe euch gezeigt die Ursache der Sonn- und Mondfinsternisse, der Sternschnuppen, und gezeigt den Mond, die Sonne, alle die Planeten und den ganzen endlos weiten gestirnten Himmel. Ich habe euch auch gesagt, daß ein Mensch erst dann Gott vollauf lieben kann, wenn er Ihn in seinen zahllos vielen Werken auch stets mehr und mehr und reiner und reiner erkannt hat. So Ich euch aber solches Selbst sehr anempfohlen habe, so versteht es sich ja wohl von selbst, daß ich mit deiner guten Meinung auch vollends einverstanden bin, und Moses hätte nicht ein 6. und 7. Buch von den Dingen und Erscheinungen in der Natur, und dazu noch einen prophetischen Anhang mit der alten Entsprechungslehre zwischen der Natur- und Geisterwelt geschrieben, so er das zur wahren und reinen Bildung der sämtlichen Juden nicht für höchst notwendig erachtet hätte ; aber unter der Zeit der Könige schon ist dieser wichtige Zweig der Vorbildung teils durch den im Wahren stets finsteren und habsüchtiger gewordenen Teil der Priester und andern Teiles auch durch die Könige selbst mehr und mehr vernachlässigt worden ; und als dann schon unter den ersten Nachkommen das Reich geteilt wurde, da ging dieser Wissenszweig bald derart ganz verloren, daß ihr nun kaum mehr wisset, daß einst eine solche Wissenschaft bei den Juden von Moses an bis unter Samuel sehr gepflegt worden ist !

      Ich habe euch darum schon gar Vieles erklärt, und ihr sehet nun auch schon gar Vieles ein, aber die Hauptsache ist und bleibt das unablässige Bestreben nach der vollen Wiedergeburt des Geistes in die Seele ; denn durch sie ganz allein erst wird der Mensch in alle Wahrheit und Weisheit gehoben, und hat dann ein vollkommenes zusammenhängendes Licht vom Irdischen bis in’s rein geistig Himmlische, und mit dem Licht auch das ewige Leben, was dann endlos mehr ist, als alle Wissenschaften in allen Dingen der Natur !

      Was nützete es aber einen Menschen, der auch alle die Dinge und Erscheinungen in der ganzen Naturwelt allerwahrst und genaust vom Größten bis zum Kleinsten erkennete und scharf zu beurteilen in Stande wäre, wäre aber dabei von der Wiedergeburt des Geistes in die Seele dennoch also ferne, wie diese Erde vom Himmel ; würden ihm die vielen Wissenschaften wohl das ewige Leben verschaffen können !?

      Urteile nun, und sage Mir dann deine Meinung !“

      — Sagte Lazarus : „O Herr und Meister !

      dann wäre es besser, so der Mensch nie zur Welt geboren worden wäre ! Denn ein sich selbst wohlbewußtes Leben, das denken,schließen und so Vieles begreifen und zu Stande bringen kann, und dem, o Herr, Deine Werke oft gar so wunderbar wohl gefallen und es beseligen, wäre ohne einer bestimmten Aussicht auf ein ewiges und vollendetes Fortbestehen nach meiner Ansicht viel tausend Male elender, als das nackte des aller elendesten Wurmes in einer der aller unreinsten und gestankvollsten Pfützen der ganzen Erde, und der einen Menschen zu einer helleren Denkungsweise von der Wiege an heran erzöge, würde an der Menschheit das allergrößte Verbrechen begehen ; denn der würde den Menschen doppelt und noch mehrfach auf die qualvollste Art töten !
      Denn dadurch würde er aus einem Menschen ja offenbar die allerelendeste Kreatur zeihen ! Das Tier lebt freilich auch, aber es ist seiner selbst sicher nur höchst stumpf bewußt, kann nicht denken, kennt nicht den Tod, weiß nicht zu schätzen des Lebens Wert, und kann darum auch keine Furcht vor dem Tode haben, -und ist darum glücklich ; aber da sehe man sich den Menschen an, der des Lebens unschätzbaren Wert nur zu gut kennt ; so er das inne würde, daß mit des Lebens Tode Alles rein aus und gar werde, der muß ja gar bald in alle Verzweiflung übergehen, sein Dasein viele tausend Male verwünschen und verfluchen, und der größte Wohltäter der Menschheit wäre dann der, welcher die Macht und Kraft besäße, die gesamte Menschenkreatur auf der ganzen Erde und auch sich selbst zu töten, und somit gänzlich auszurotten, oder er müßte die Kunst besitzen, alle Menschen in den tiefsten seiner selbst nicht mehr bewußten Blödsinn zu versetzen, was am Ende dasselbe wäre, als so er sie Alle getötet hätte. — Wenn ferner der Mensch keine Aussicht, ja nicht einmal irgend eine gegründete Hoffnung auf ein ewiges Leben hätte, so müßte er erstens Gott Selbst, so er an einen glaubete, sein Leben lang, statt loben und preisen, nur verwünschen ; Moses und alle Propheten müßte er als die größten Menschenfeinde verfluchen, und der größte Narr wäre der, welcher auch nur ein Jota des Gesetzes beobachtete !

      — Aus dem aber gehet doch klar hervor, daß das Bestreben des Menschen, wenn er einmal die Wege kennt, nach der Wiedergeburt seines Geistes in seine Seele das allererste und allerhöchste Bedürfnis sei ! Denn ohne dieses hört er auch bei aller seiner noch so klaren Wissenschaft vollends auf ein Mensch zu sein ! er ist da weiter nichts als ein wohl verständiges, vielwissendes und dabei ein desto elenderes Tier in Menschengestalt ! — — Herr und Meister ! — habe ich da Recht oder nicht ?

      Sagte Ich : „Ganz sicher ; und siehe ! dennoch gibt es nun eine Unzahl Menschen auf der Erde, die erstens an gar keinen Gott und Schöpfer glauben, und also auch nicht im geringsten an ein ewiges Leben der Seele ; sondern sie leben ganz gut und vergnügt fort, jauchzen und jubeln, sind dabei noch voll Hochmutes und voll Habgier, lassen Andere für sich arbeiten, und wer sie an ein ewiges Leben der Seele nach dem Tode des Leibes erinnern würde, den würden sie verlachen und verspotten, und zu ihm sagen : du Narr ! wann du einmal gestorben sein wirst, dann komme und lehre uns, und wir werden dir glauben ; aber so lange du noch selbst samt uns auf den Tod wartest, glauben wir deinen Phantasieworten nicht !

      Was würdest du dann zu einer solchen Gegenrede sagen ?“

      Sagt Lazarus : „Herr, da ließe sich freilich wenig, oder für mich eigentlich schon auch gar nichts entgegen sagen ! Denn Menschen, die einmal schon zu tief im Tode der Materie stecken, sind kaum mehr vollends zum wahren Glauben, und noch weniger zum Leben im Geiste zu bekehren !
      Darum meine ich nun, daß Du uns lieber so ein weinig die geistige Bedeutung dieser nun wohl sichtbaren drei Sonnen erklären möchtest ? ! “

      —Sagte Ich :

      „ Das werde Ich nun schon auch tun ; aber Ich mußte dir denn doch zuvor noch zeigen, daß die Menschen ohne die geringste Aussicht auf ein ewiges Leben, auch mit dem bloßzeitlichen Leben recht sehr zufrieden sind, und solcher Menschen mit der bestimmten Aussicht auf ein ewiges Leben, wie du nun unter Meinen Jüngern auch einer bist, gibt es in der Zeit noch gar wenige, und es wird auch deren niemals gar viele auf dieser Erde geben.“„ Daß sich aber diese Sache also verhält und leider auch in der späten Zukunft sich also verhalten wird, das zeigt eben diese heutige Erscheinung der drei Sonnen an. Du und ihr Alle wisset es, daß am Firmamente nur eine Sonne leuchtet, und ihr sehet nun aber drei ? ! “„ Also wisset ihr auch, daß es nur Einen wahren Gott und Schöpfer gibt, und dennoch werden durch allerlei falsche Vorspiegelungen in der Folge die dummen Menschen aus dem Einen wahren Gott drei Götter machen ! “„Dann wird das Lebenslicht schwächer werden unter den Menschen auf Erden und die Liebe zu Gott und dem Nächsten wird erkalten ; dann werden die wenigen noch Reingläubigen in eine große Furcht gleich diesen kleinen Vögeln geraten, und die Könige der Erde werden gleich werden den gewaltigen Raubtieren und mit einander beständig einen mörderischen Krieg führen, und die zu den drei Göttern beten, werden nicht erhört werden ! “

      (Der Antichrist.) „Die erste Nebensonne, die mehr nordwärts (die griech.-K. ?) nahe zugleich mit der rechten Sonne aufging, die durch die Entsprechung Mich Selbst vorstellt, bezeichneteden Gegenpropheten oder den Gegengesalbten ( od. Antichristen ), der aufstehen und sagen wird :

      Sehet ! ich bin der wahrhaft Gesalbte Gottes, mich höret ! wollet ihr selig werden !

      Ich aber sage es euch, daß sich von euch Niemand verleiten lasse ; denn dieser wird sein ein Sendling der Hölle, wird durch seine Trugkünste tun allerlei wunderliche Zeichen, und wird schneiden ein gar frommes Gesicht, und beten und opfern.

      Aber sein Herz wird sein voll des bittersten Hasses gegen alle Wahrheit, die er verfolgen wird mit Feuer und Schwert ; und er wird verfluchen Alle, die sich nicht nach seiner Lehre verhalten ; dieser wird auch aushecken die drei Götter, und sie anbeten lassen, Ich werde als ein „Erlöser der Welt“ wohl auch darunter sein, aber geteilt in drei Personen. — Man wird wohl einen Gott im Munde führen ; aber dabei dennoch drei der Personen anbeten, von denen eine jede für sich auch ein vollkommener Gott sein soll und wird müssen eigens angebetet werden.

      Aber nicht lange darauf wird sich eine zweite Nebensonne, oder ein zweiter Gegengesalbter erheben, der den ersten in allem verdunkeln wird ; dieser wird noch um zehn Male ärger sein, denn der erste ; denn der erste wird doch noch Meinem Worte nicht gar zu hinderlich in den Weg treten, aber der südliche (Rom ?) wird Mein Wort und Meine Lehre im ganzen förmlich verbieten, und wird aus derselben nur das nehmen, was gerade in seinen argen Kram taugen wird.–Er wird Mein Zeichen wohl an allen Straßenecken aufrichten und verehren lassen ; aber neben dem werden noch viele tausend andere prangen, und zumeist solche, an denen er ein Wohlgefallen hat !„In jener Zeit wird Hochmut, Zwietracht und gegenseitiger Haß den höchsten Grad erreichen ; da wir ein Volk wider das andere ziehen, ein Krieg wird dem andern folgen, und es werden kommen große Erdbeben, Mißjahre, Teuerungen, Hungersnot und Pest.

      Da werde Ich aber dem Gegengesalbten seine Wurzeln verderben, daß er dann welken wird,
      wie ein Baum, dem man alle Wurzeln abgehauen hat ! — Da wird sein viel Fluchens, Jammerns, Heulens und Klagens, und es wird den bösen und nichtigen Nebensonnen ergehen, ob schon sich beide von Mir werden ihren falschen Glanz erborgen, wie es nun vor euren eigenen Augen ergeht ; sehet ! sie werden trüber und trüber, die Sonnengestalt geht in einen schwach schimmernden Dunst über, dafür aber tritt desto herrlicher, glänzender und erwärmender die Eine wahre Sonne hervor. —

      Nun sehet ihr auch die Vögelein aus ihren Verstecken hervorgehen und voll Munterkeit begrüßen die eine wahre Sonne mit ihrem Gesange, und die großen Raubvögel verlieren sich und eilen ihren finsteren Wäldern zu ! Und also wird es denn auch geschehen in jenen Zeiten. Alles, was da hoch sein wird, wird erniedrigt werden ; die Spitzen der Berge werden müssen zu einem ebenen und fruchtbaren Lande werden ! Da wird man nicht fragen und sagen ; wer ist der König über dieses Land, sondern wer ist der erste und größte Wohltäter dieses glücklichen Volkes ! Lasset uns hinziehen zu ihm, auf daß auch wir kennlernen seine Weisheit nach der Ordnung Gottes !

      — Wenn diese glückliche Zeit kommen wird, da werden Wölfe, Bären, Lämmer und Hasen friedlich mit einander trinken aus einer Quelle.

      Habt ihr das Alles nun wohl verstanden ?“—

      Sagt hier unser Nikodemus :

      „Verstanden hätten wir das nun wohl so ziemlich ; aber gerade angenehm klang diese Weissagung nicht, und man möchte hier immer noch fragen und sagen : Aber Herr ! muß denn das Alles also geschehen, bis endlich doch einmal Dein Wahrheitslicht ganz frei und ungehindert wird über die ganze Erde leuchten dürfen ? — Wir haben nun Dein reinstes Wort und Licht empfangen und werden es auch also weiter verbreiten und dessen seligste Folgen werden es den Menschen ja doch zeigen, daß das von uns gepredigte Wort das allein wahre und echte ist ! Und ich sehe da dann doch nicht ein, wer es da dann noch wagen könnte, dagegen mit einer falschen Lehre aufzutreten ?!

      “Sagte Ich : „Leichter ist gut reden, als gut handeln, und in dem Handeln liegt der Same des Unkrautes, der auch unversehens mit der Aussaat des reinen Waizens in das Erdreich des Menschenherzens beim Säen ausgestreut wird ; der wird Wurzeln fassen und dann gewaltig fortwuchern also unter dem reinen Waizen und diesen vielfach ersticken und zu Grunde richten !

      Darum sollt auch ihr nicht nur pur Hörer, sondern vielmehr Täter Meines Wortes sein !
      Aber auch ihr werdet euch im Handeln der großen und mächtigen Welt wegen zurückhalten, ja ihr selbst werdet Mich wohl im Verborgenen still in euch bekennen, werdet euch aber kaum getrauen aus Furcht vor der Welt in Meinem Namen zu reden, und noch weniger zu handeln ; denn es könnte die Welt das merken und euch dann ziehen zur Verantwortung, dieweil sie merkte, daß auch ihr euch nach Mir gerichtet habt, da eure Handlungen solches bezeugten !

      Und sehet, da wird es dann wahrlich nicht auf die Frage ankommen, warum solches Alles, was Ich euch nun geweissagt habe, wird geschehen müssen, bis in den spätesten Zeiten erst die Wahrheit völlig frei werde und gesegnet die Völker ? sondern auf euch allein wird es da ankommen, ob ihr die Welt mehr oder weniger fürchten werdet, denn Mich ?! Durch eure Furcht vor der Welt wird der böse Same mit dem Waizen ausgesäet werden, und daraus werden die beiden Nebensonnen hervorgehen ; und Ich habe auch eben aus dem Grunde nun dieses also entstehen lassen, und auch darum diese Weissagung gemacht, auf daß ihr euch dann erinnern möget noch hier oder auch dann Jenseits, wenn es also kommen werde, daß Ich euch das Alles schon zum Voraus angezeigt habe !

      Darum aber sage Ich nun noch einmal, was Ich schon gesagt habe :

      Fürchtet die nicht, die wohl euren Leib töten, aber weiter der Seele keinen Schaden zufügen können, sondern so ihr schon Wen fürchtet, da fürchtet vielmehr Den, in Dessen Macht auch das Leben oder der Tod eurer Seelen ruhet !

      „Es werden zwar Viele aus euch wohl den rechten Mut an den Tag legen, aber Alle nicht, und selbst aus euch werden sich Mehrere an Mir ärgern. Es wird der Hirt gebunden und geschlagen werden, und die Schafe werden sich zerstreuen, und es wird über sie kommen ein große Furcht, Traurigkeit und Bangigkeit.

      Aber Ich werde sie dann wieder aufsuchen, versammeln und ihnen geben Mut und Kraft gegen die Feinde des Lichtes aus den Himmeln. Doch nun nichts Weiteres mehr von dem ; den Ich habe euch das nun nur darum gezeigt, daß ihr euch zur rechten Zeit daran erinnern und recht handeln möget, auf daß es bei euch nicht auch heiße nach einem alten Spruche :

      Aus den Augen, aus dem Sinne !“

      (…..)

    • Ostfront sagt:

      8.

      (Sechstes und siebentes Buch Mose.)

      Weiteres darüber :

      Als die Jünger Meine Rede vernommen hatten, und natürlich auch der Wirt und der geheilte Knecht, der Pharisäer und der Schriftgelehrte, da sagte der Letztere:

      „Ich habe aus dieser Deiner Rede, Herr und Meister, entnommen, daß Du Deinen Jüngern nicht nur das große Geheimnis vom Reiche Gottes auf Erden enthüllt hast, sondern auch das Naturreich dieser Erde, des Mondes, der Sonne und der Sterne, und gabst mir da einen neuen Beweis,
      daß eben Du in Deinem Geiste der Schöpfer von all’ dem sein mußt, ansonsten Du diese endlos vielen und wundervollen Dinge Deinen Jüngern nicht hättest erklären und ihnen sogar beschaulich machen können.

      — Da Du aber Deinen Jüngern Das tun mochtest, die doch auch nur Juden und Menschen sind, möchtest Du denn nicht auch uns in aller Kürze diese wunderbaren Dinge in der Art nur ein wenig beleuchten, daß auch wir einen hellern Bergriff überkommen, was wir von dem Monde, der Sonne und von all’ den Sternen, Finsternissen und auch von den vielen Flugsternen halten und glauben sollen ?

      Denn in diesen Stücken sind wir nicht um ein Haar besser daran, als die Heiden.“

      Sagte Ich : „ Warum habt ihr denn das sechste und siebente Buch Mosis verworfen und als unächt erklärt, und Den sogar mit starken Strafen bedroht, der es zu lesen sich unterfinge ?

      Sieh’, in den zwei Büchern hatte Moses die gesamte Naturschöpfung beschrieben mit klaren
      Worten ! (und in dem profet. Anhange gezeigt den Verlauf seiner Lehre, Meiner Menschwerdung und Meiner Lehre ) “
      –Auf die wiederholte Bitte des Schriftgelehrten beschrieb ich den Vieren in möglichster Kürze die Dinge also, daß sie das wohl verstehen konnten, was Ich erklärt habe. Nach dieser Erklärung, die gut bei einer Stunde lang gedauert hatte, fragte Mich der Schriftgelehrte, ob von Dem auch die Altväter schon irgendeine Kunde gehabt hätten ?
      — Sagte Ich : „Allerdings, und das namentlich die Urbewohner Egyptens; wie aber mit der Zeit die Menschen sich stets mehr und durch allerlei Sünden von dem Einen ewig allein wahren Gotte entfernten und in das blinde Heidentum übergingen und sich verfinsterten, so ging auch solche Kunde zu Grunde, und an ihre Stelle trat eine leere und mit allen Irrtümer erfüllte dichterische Faselei und Phantasterei. So verlor sich die Erd- und Sternenkunde ; nur bei einigen gar wenigen Weisen irgend in einem verborgenen Winkel der Erde erhielt sie sich noch. Aber Diese achteten es nicht vor den ganz verfinsterten Menschen damit an das Tageslicht zu treten. Und so ist diese Kunde so gut wie gänzlich zu Nichte geworden. Aber in den künftigen Zeiten werden die Menschen schon wieder, und das heller noch denn in der Urzeit, darauf kommen, und Alles berechnen ; und das wird zu dem Blitze gehören, der vom Aufgange bis zum Niedergange leuchtet.

      “Sagte der Schriftgelehrte : „Von Wem hatte denn Moses und Aaron solche Kunde ?“

      —Sagte Ich : „Vom Geiste Gottes ; obschon er als ein angenommener Sohn des Pharao in die egyptischen Mysterien eingeweiht war, und auch von der alten Sternenwissenschaft und Erdkunde so Manches kennen gelernt hatte, so war aber das dennoch kaum ein trüber Wassertropfen gegen das ganze Meer seiner nachmaligen Erkenntnis, die ihm als dem erwählten Führer des israelitischen Volkes gegeben worden ist vom Geiste Gottes, und ward dadurch erst ein wahrer Gelehrter aus Gott.

      “Sagte abermals der Schriftgelehrte :

      Herr und Meister ! Josua als auch ein von Gotterwählter Führer des Israelitischen Volkes ins
      gelobte Land muß von all’ dem doch auch die genaueste Kunde gehabt haben, was Moses beschrieben hatte ; wie konnte er denn zur Sonne von Jericho sagen : Sonne, steh still, bis ich alle die Feinde geschlagen ! und die Sonne soll seinem Befehle gehorcht haben ?

      —Sagte Ich : Josua hat wohl also gesprochen, aber nicht zur naturmäßigen Sonne, sondern zur Sonne des Geistes, die da bestand in der Lehre Mosis aus Gott ; diese fing beim Anblick der großen
      Uebermacht des Feindes im Glauben und Vertrauen des Volkes stark an zu sinken, — Josua hatte denn mit seinem kräftigen Ausrufe nichts Anderes zum verzagten und schon über Hals und Kopf murrenden Volke sagen wollen, als : Glaubet und vertrauet doch so lange, bis ihr in Kürze den mächtig scheinenden Feind vor euch werdet vollends geschlagen erblicken, dann möget ihr mit mir das Land, wo Milch und Honig fließt, einnehmen oder wieder in die Wüste zurückkehren ! Dadurch faßte das Volk wieder Mut im vollen Glauben und Vertrauen auf Gott, Der da ist, war und sein wird die wahre Sonne der Seele und ihres Geistes im Himmel und auf Erden. Und siehe, diese von Josua angeredete Sonne blieb im Glauben und Vertrauen des Volkes stehen, erleuchtete es und gab ihm Mut, Klugheit und Kraft und der Feind wurde gänzlich vernichtet bis auf die Hure Rahab, welche den Abgesandten Barmherzigkeit erwies.

      Hast du das nun verstanden ?

      Sagt der Schriftgelehrte : Ja, Herr und Meister, das haben wir nun Alle wohl also verstanden, daß wir es nun einsehen, daß Josua mit seinem großartigsten Ausrufe unmöglich einen andern Sinn hat verbinden können ; aber warum verstanden Das wir ehedem nicht ?

      Sagte Ich :

      Weil von euch schon vor der babylonischen Gefangenschaft die alte, innere Entsprechungswissenschaft gänzlich gewichen ist, denn diese Wissenschaft ist nur jenen Menschen zugänglich und eigen, die im wahren Glauben und Vertrauen an den Einen wahren Gott niemals wankend und schwach geworden sind, Ihn allzeit als den Vater über Alles liebten und ihre Nächsten wie sich selbst ; und das, weil die besagte Wissenschaft ja ist die innere Schrift und Sprache der Seele und (innerste) des Geistes in der Seele. Wer diese Sprache verloren hat, der verstehet die Schrift unmöglich, und ihre Sprache kommt ihm in seinem toten Weltlichte wie eine Torheit vor ; denn die Lebensverhältnisse des Geistes und der Seele sind ganz anderer Art, als die des Leibes ; so ist denn auch das geistige Hören, Sehen, Fühlen, Denken, Reden und die Schrift ganz anders beschaffen, als hier unter den Menschen in der Naturwelt, und darum kann das, was ein Geist tut und spricht, nur auf dem Wege der alten Entsprechungswissenschaft dem Naturmenschen begreiflich gemacht werden. Haben die Menschen diese Wissenschaft durch ihre eigene Schuld verloren, so haben sie sich selbst außer dem Verkehr mit den Geistern aller Regionen und aller Himmel gestellt und können darum das Geistige in der Schrift nicht mehr fassen und begreifen.*)

      *) Siehe Nr. 25 dieser Schriften über „Geisterkorrespondenz“ u.s.w. D. Hsg.

      Sie lesen die geschriebenen Worte nach dem blind eingelernten Laute des toten Buchstabens, und können nicht einmal Das begreifen und Dessen inne werden, daß der Buchstabe tot ist und Niemanden beleben kann, sondern daß nur der innerlich verborgenen Sinn es ist, der als selbst Leben Alles lebendig macht.

      Wenn ihr nun das begreifet, so trachte denn auch vor Allem nach der Wiedergeburt im Geiste, damit das Reich Gottes in euch lebendig und vollauf tätig werde, so werdet ihr auch wieder in die besagte Wissenschaft der Entsprechungen zwischen Materie und Geist gelangen, ohne welche ihr weder Moses noch irgend einen Propheten je in der Tiefe der lebendigen Wahrheit verstehen könnet und dadurch in euch selbst bemüßigt seid, in Unglauben, allerlei Zweifel und Sünden zu verfallen, statt den vielen Gefahren, die auf euch lauern und euch zu verschlingen drohen, zu entgehen.

      9.

      Schließlich klarste Eröffnung.

      NB. anno 30 – 33 !

      — Sagte der Schriftgelehrte :

      O Herr und Meister ! — Deine Weisheit ist unermeßlich, und wir Menschen sind Dir gegenüber blind wie ein Stein ! — Jetzt erst sehe ich ganz klar ein, worin der Grund des gänzlichen Verfalles im Glauben und Vertrauen auf Gott liegt, und ich sehe es auch ein, daß es in der Zukunft mit dieser Deiner Licht- und Lebenslehre genau also gehen wird, wie es nun mit der Lehre Mosis und der Propheten geht, und daß Du im Ernste wieder auf dieser Erde zu den Menschen zu kommen durch Deine Liebe und Erbarmung wirst genötigt werden ; es fragt sich nun nur, ob Du wieder also, wie dies Mal oder vielleicht auf eine andere nur Dir allein bekannte Weise wiederkommen wirst ? Möchtest Du uns Das nicht näher andeuten ?

      Sagte Ich :

      Ich habe es euch ja ohnehin schon klar zur Genüge gezeigt, wie und auf welche Weise Ich wieder auf diese Erde zu den Menschen kommen werde ; wie magst du Mich um Dasselbe wieder fragen ?

      Sagte der Schriftgelehrte:

      Wahr ist es, Herr und Meister, daß Du uns Solches schon gesagt hast. Wäre ich nun schon im Besitze der Entsprechungswissenschaft, so hätte ich Deiner Rede Sinn auch ganz verstanden ; aber ich bin noch ganz außerhalb dieser Wissenschaft, und es ist darum nicht Alles klar, was Du über Deine Wiederkunft geredet hast. Siehe ! es handelt sich nun bei dieser Frage hauptsächlich nur darum, ob Du wieder als ein Mensch mit Fleisch und Blut wie jetzt, geboren von irgend einem reinen Weibe, oder ungeboren, mehr als Geist und doch auch sichtbarer Mensch, wiederkommen wirst, und wo und unter welchem Volke ?! Es ist das vor Deiner unergründlichen Weisheit wohl sicher eine sehr vernunftlose Frage von mir, aber ich bin ja nur erst seit ein paar Stunden ein bekehrter Mensch, und es ist mir darum nicht zu verargen, wenn ich Dir noch mir allerlei unvernünftigen Fragen zur Last falle !

      “Sagte Ich :

      Gerade unvernünftig sind deine Fragen nicht, und du hast das volle Recht, darnach zu fragen, was dir unbekannt ist, und Mir steht offenbar das Recht zu, dir zu antworten so und so, wie Ich es für
      die Andern zweckdienlich finde. Weil du aber nun schon gefragt hast, so will Ich dir denn auch antworten, und so höre denn :

      „Ich werde bei Meiner zweiten Wiederkunft nicht mehr aus einem Weibe irgendwo wieder als Kind geboren werden; denn dieser Leib bleibet verklärt, so wie Ich als Geist in Ewigkeit, und so benötige Ich nimmerdar eines zweiten Leibes in der Art, wie du das gemeint hast. Ich aber werde zuerst unsichtbar kommen in den Wolken des Himmels, was so viel sagen will, als Ich werde vorerst Mich den Menschen zu nahen anfangen durch wahrhaftige Seher, Weise und neu erweckte Propheten, und es werden in jener Zeit auch Mägde weissagen, und die Jünglinge helle Träume haben, aus denen sie den Menschen Meine Ankunft verkünden werden, und es werden sie Viele anhören und sich bessern; aber die Welt wird sie für irrsinnige Schwärmer schelten und ihnen nicht glauben, wie das auch mit den Propheten der Fall war. *)

      *) siehe spezielle Nr. 36 „Pfingstsegen.“ D. Hsg.

      „Also werde Ich von Zeit zu Zeit Menschen erwecken, denen Ich alles Das, was jetzt bei dieser Meiner Gegenwart ist, geschieht und gesprochen wird, durch ihr Herz in die Feder sagen werde,**)

      **) wie dies nun in ganz besonders ausführlicher Weise seit 1840 der Fall ist

      und es wird dann das einfach Geschriebene auf eine eigene den derzeitigen Menschen wohl bekannte kunstvolle Art in einer ganz kurzen Zeit von einigen Wochen und Tagen in vielen Tausenden gleichlautenden Exemplaren können vervielfacht und also unter die Menschen gebracht werden ; und die Menschen in jener Zeit, nahe durchgängig des Lesens und Schreibens wohl kundig, werden die neuen Bücher auch selbst wohl lesen und verstehen können. Und diese Art der Ausbreitung Meiner neu und rein wiedergegebenen Lehre aus den Himmeln wird dann um Vieles schneller und wirksamer zu allen Menschen auf der ganzen Erde können gebracht werden, denn also,wie jetzt durch die Boten in Meinem Namen von Munde zu Munde.„Wenn auf diese Art Meine Lehre unter die Menschen, die eines guten Willens und tätigen Glaubens sein werden, wird gebracht sein, und zum wenigstens ein Dritteil der Menschen davon Kunde haben werden, so werde Ich denn auch hie und da persönlich und leibhaftig sichtbar zu Denen kommen, die Mich am meisten lieben und nach Meiner Wiederkunft die größte Sehnsucht und dafür auch den vollen und lebendigen Glauben haben werden; und Ich Selbst werde aus ihnen bilden Gemeinden, denen keine Macht der Welt mehr einen Trotz und Widerstand zu bieten vermögen wird ; denn Ich werde ihr Heerführer und ihr ewig unüberwindlicher Held sein, und richten alle toten und blinden Weltmenschen ; und also werde Ich die Erde reinigen von ihrem alten Unflate. „Zur Zeit der neuen Seher und Propheten aber wird eine große Trübsal und Bedrängnis unter den Menschen sein, wie sie auf dieser Erde noch niemals da war ; aber sie wird Meiner Auserwählten wegen nur eine kurze Zeit dauern, auf daß diese an ihrer Seligwerdung nicht sollen einen Schaden erleiden.

      Doch in diesem Lande, wo Ich nun schon von einem Ort zum andern von den Juden des Tempels wie ein Verbrecher verfolgt werde, und das in jener Zeit von finsteren Heiden zertreten wird, werde Ich persönlich nicht wieder zuerst auftreten und lehren und trösten die Schwachen !

      Wohl aber in den Landen eines andern Weltteiles, die nun von den Heiden bewohnt werden, werde Ich ein neues Reich gründen, ein Reich des Friedens, der Eintracht, der Liebe und des fortwährend lebendigen Glaubens, und die Furcht vor dem Tode des Leibes wird nicht mehr sein unter den Menschen, die in Meinem Lichte wandeln und im beständigen Verkehr und Umgange stehen werden mit den Engeln des Himmels. *)

      Da hast du nun eine rechte Antwort auf deine Frage.“

      *) wie solches nun schon da und dort tatsächlich der Fall ist. D. Hsg

      Sagte der Schriftgelehrte :

      Asien, die alte Wiege der Menschen und der vielen Segnungen Gottes, wird so nach nicht mehr das Glück haben, Dich in Deiner Wiederkunft auf diese Erde zu sehen und zu hören ?! Das ist wahrlich keine freudige Kunde für diesen Weltteil.

      Sagte Ich :

      „Die Erde ist allenthalben Mein, und Ich weiß, wo Orts Meine Wiederkunft für die ganze Erde am allerwirksamsten sein wird ! In jener Zeit aber, in der sich die Menschen von einem Ende der Erde zum andern so schnell, wie da fährt ein Blitz aus der Wolke, werden verständigen und auf ehernen Straßen mit Benutzung der im Feuer und Wasser gebundenen Geister schneller die weitesten Strecken des Erdbodens überfahren können, als da der heftigste Sturm von einem Ende der Erde zum andern treibt, und auch die Schiffe mit Hilfe derselben Kräfte den ganzen Ozean in einer viel kürzeren Zeit überfahren werden, als jetzt die Römer von Rom aus bis nach Egypten ; da wird die Kunde von Meiner persönlichen Wiederkunft in einer ganz kurzen Zeit leicht über die ganze Erde verbreitet werden können, und also auch nach Asien.

      Aber es fragt sich da wieder :

      Wird die Kunde bei den blinden und tauben Heiden dieses Weltteils auch Glauben finden ? Ich meine und sage : Schwerlich eher, als bis es durch ein großes Weltgericht geläutert werden wird !
      Es gibt aber ein großes Land im fernen Westen, das von allen Seiten vom großen Weltozeane umflossen ist, und nirgends über dem Meere mit der alten Welt zusammenhängt. Von diesem Land (Amerika ?) ausgehend werden die Menschen zuerst große Dinge vernehmen (Spiritismus) , und diese werden auch im Westen Europa’s auftauchen, und es wird daraus ein helles Strahlen und Wiederstrahlen entstehen ; die Lichter der Himmel werden sich begegnen, erkennen und sich unterstützen. Aus diesen Lichtern wird sich die Sonne des Lebens, also das neue vollkommene Jerusalem gestalten, und in dieser Sonne werde Ich auf diese Erde wiederkommen. Und nun mehr denn zur Genüge von dem, was dereinst geschehen wird.“ **) .

      **) ist nicht der moderne Verkehr mit der Geisterwelt zuerst in Amerika, dann in Frankreich und England aufgekommen, und wie der Spiritismus und seine Folgen, so auch der Vegetarianismus ? — ersterer besonders klärt sich und der reinere Spiritualismus, sowie der geistige Vegetarianismus geht daraus hervor, das ist — die lautere Lehre Jesu. (Siehe Nr. 41 uns.Schriften.) D.Hsg.

      Hierauf machten Meine Jünger große Augen, und sagten unter sich : So klar und umständlich hat Er von Seiner einstmaligen Wiederkunft noch nicht geredet ! ***)
      Glücklich werden die Menschen sein, die in jener Zeit dort leben werden, wo Er wiederkommen wird in aller Fülle Seiner Gnade ; aber überunglücklich jene, die an Ihn nicht glauben werden, und etwa, wie jetzt die Pharisäer, sich gegen ihn erheben und Ihm nach dem Leben streben, sich wider ihn setzen wollen und schützen ihr Heidentum, denen wird Er, wie Er das schon zu öftern Malen und auf dem Oelberg durch Zeichen am Himmel angezeigt hat, als unerbittlicher Richter entgegenkommen, und ihnen geben den Lohn der Hölle !

      Sagte Ich : „ Ja, ja, da habt ihr nun die Wahrheit geredet ! Dieser sichtbare Himmel und diese Erde werden in der Länge der Zeiten vergehen, aber Meine Worte, die Ich zu euch geredet habe,werden nicht vergehen !“

      ***) Schlüssel zur Schrift

      Da, wo Ich am wenigsten zu sagen scheine, da sage Ich am meisten. – Und wo Ich aber am meisten zu sagen scheine, da sage Ich nur soviel, als ihr zu ertragen imstande seid.
      Das sei euch ein neuer Schlüssel zu dieser Meiner Schrift!

      10.
      Aus Nr. 4,
      Nacherinnerungen zur geistigen Sonne, § 320, über
      „Ich will euch nicht Waisen lassen, Ich komme zu euch !“
      Johs. 14, 18.

      Worin wird wohl in der angedeuteten Zeit irgend eine Wirkung des heiligen Geistes noch zuerkennen sein ?
      Etwa in den bloß menschlich weisen Staats- und Kriegsgeschehen, oder gar in den scharfen mannigfachen kirchlichen Disziplinargesetzen ?
      Fürwahr Ich finde sie nicht.
      Warum nicht ?
      Weil in Allem dem nicht Ich, sondern nur weltliche Herrschvorteile der Grund sind. Alles will herrschen, der Kaiser, König, Fürst und von ihnen abwärts Alle mehr oder minder.
      Es muß ja wohl ein Kaiser sein, ein König, ein Fürst ; aber des Herrschens wegen sollen sie nicht sein, sondern der Leitung wegen, daß die Völker durch ihre Leitung zu Mir geleitet würden, allein so werden sie nur vielfach von Mir abgeleitet und zur Welt gewendet, werden nicht stark, sondern nur schwach gemacht, auf daß sie dann in ihrer Schwäche desto leichter zu beherrschen sind.
      Frage : ist das Wirkung des heiligen Geistes, wenn der Herrscher in seinen Untertanen nichts als gewisserart Leibeigene erblickt, die sein Wort zu jeder Zeit vernichten kann, wenn er es nur ausspricht ?
      Der Herrscher soll ein Leiter und ein Tröster seines Volkes sein, und soll ihm Gesetze geben, die nicht von den heidnischen, sondern von den Meinen erklärlich abgeleitet sind ; dann wäre er ein rechter Regent, und der heilige Geist wirkete mit ihm, wie er mit David und noch andern würdigen Regenten gewirkt hat ; aber in den Erfindungen von allerlei der armen Menschen Hände überflüssig machenden Maschinen, in der übermäßigen Beförderung der Industrie, in der Aufstellung großer Kriegsmächte etc. etc. wirkt der heilige Geist ewig nie!
      — Denn alles Dergleichen war auch vor der Sündflut zu Noa’s Zeiten gäng und gäbe durch die Wirkung des Weltgeistes, welcher ist der Teufel in seiner Gesamtheit. *)
      *) Man sehe das eingehend in Nr. 1, Haushaltung Gottes II. D.Hsg.
      — Also ging es auch zu in Sodoma und Gomorrha und in Babel. Wer aber wird da behaupten wollen, als hätte Solches der heilige Geist gewirkt ? Also folgte denn auch auf solche dem heiligen Geist schnurgerade zuwiderlaufende Handlungsweise allezeit ein mächtiges Gericht, ein gleiches Ich auch jetzt schon in der Bereitschaft halte, um daraus zu zeigen, daß Mein heiliger Geist in der jetzigen Handlungsweise der Welt durchaus nirgends zugegen ist, daher all’ diese Welt vollkommen als Waise dasteht.
      Ich lasse sie aber noch einige Zeit steigen, bis sie die richtige Fallhöhe wird erreicht haben ;und dann ein Blitz vom Aufgange bis zum Niedergange, und es wird sich in dessen Lichte zeigen, wie Viele in der Welt vorhanden sind.
      Ja, wenn aber also, wo sind denn dann Diejenigen, die Ich nicht als Waisen hinterlassen will ?
      Ich sage :
      Es gibt Deren schon auch hie und da ; aber sie sind jetzt beinahe seltener und köstlicher geworden, als große Krondiamanten. Diese leben schlicht, von der Welt so viel als möglich abgezogen, und ihre Freude bin Ich, und der Gegenstand ihrer Gespräche bin auch Ich !
      Warum denn ?
      Weil der Mund davon übergeht, weß das Herz voll ist.
      Also bin Ich auch der Gegenstand, mit dem sich ihr Herz beschäftigt, und alles Andere in der Welt ist ihnen um eine hohle Nuß feil. Diese sind fürwahr keine Waisen ; denn Ich bin ja mitten unter ihnen, und lehre sie Selbst und ziehe sie Selbst. Diese hören allezeit Meine Stimme, und erkennen auch diese Stimme als die des rechten Hirten und nicht als die eines Mietlings, der sie nicht folgen, weil sie die Stimme eines feilen Mietlings ist.
      Diese also sind es denn auch, für die dies Mein Wort gestellt ist. Ich brauche so nach keine Weltgelehrten, Dichter, Bildner, Tonsetzer, keine Maschinenerfinder und keine Weltgesetzgeber, sondern nur demütige, Mich liebende Herzen.
      Wo Ich Das finde, da werde Ich auch schon alles Andere hinzufügen und das sicher in besserer Art, als es die Welt erfindet ; und dann wird Alles eine Wirkung des heiligen Geistes sein, und es wird keine Waisen in der Welt geben. Aber also sind es derzeit nur sehr Wenige, deren Ohr für Meine Stimme empfänglich ist.– —

      11.
      Ferner aus Nr. 6,
      der Mond, Vorwort zur 1. Auflage über :
      „ Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel .“
      Matth. 24, 30.

      Wißt ihr denn nicht, welcher Unterschied zwischen den Zeichen und zwischen dem Menschensohne obwaltet ; und wißt ihr nicht, was da verstanden wird unter dem Himmel ?
      Wahrlich, ihr möget euch nichts Törichteres denken, als etwa am gestirnten Himmel ein sogenanntes Kruzifix zu erblicken. Fraget euch nur selbst: Was würde das der Welt wohl nützen, wenn nicht nur ein, sondern eine ganze Legion Kruzifixe am Himmel zu sehen wären ? Würden die Menschen deshalb besser werden in ihren Herzen ?
      O gewiß und wahrlich nicht !
      Würden nicht also bald die Gelehrten bei der Hand sein, und alle diese Kruzifixe für Ausgeburten pfäffischer Trügereien erklären, und würden beweisen, daß alle die am Himmel schwebenden Kruzifixe keinen andern als einen aërostatischen Ursprung, und sind vermöge Verabredung von den Jesuiten-Kollegien aufgestiegen ?
      Sehet, diesen Effekt und noch manchen andern würde eine solche Erscheinung in der gelehrten Welt hervorbringen ; Ja, es möchten noch mathematisch Gelehrtere solche Erscheinungen sogar auf dem Wege der Optik zu erklären suchen. Was würde aber der gemeine Mann dazu sagen ?
      Ich sage euch, der würde also bald vor übermäßiger Angst tatlos verstummen ; denn da wär’s für ihn doch gewiß also, nach der irrig eingepflanzten Lehre, daß der jüngste Tag vor der Türe ist ; und so würde diese Erscheinungfür’s Erste die Gelehrten töten, darum, weil sie durch ihre Meinung und Erklärung sie zuvor töteten ; der gemeine Mann aber würde getötet werden in dem Augenblicke des ersten Auftretens in aller seiner stets tätig sein sollenden Freiheit.
      Das wäre hernach der Nutzen einer solchen Erscheinung.
      Daß sich die Sache so verhalten würde, könnet ihr aus dem entnehmen, so ihr nur mit einiger Aufmerksamkeit eure Blicke auf jene Zeitperioden hinwendet, für welche von gewissen weisheits kramenden Propheten schon mehrere Weltuntergänge vorherbestimmt worden sind ; wie da die Menschen teilweise verzweifelten, teilweise lachten und teilweise sich dem Vielfraße und anderartigen Schwelgereien preisgegeben haben. Wenn aber schon solche leere Prophezeiungen solche üble Erscheinungen hervorbrachten, nun denket euch, was da ein riesenhaft großes Kreuz unter den Sternen schwebend hervorbringen würde ?
      Ich brauche euch den tödlichen Effekt nicht näher zu beschreiben. Es wird aber unter Himmel verstanden die gesamte Glaubenswahrheit aus dem Worte,welches ist die Kirche in ihrer Aechtheit Das Zeichen des Menschensohnes aber ist die aus dieser Kirche wieder neu erwachte Liebe mit allen ihren himmlischen Attributen, als:
      Barmherzigkeit, Geduld, Sanftmut, Demut, Ergebung, Gehorsam und Duldung aller Beschwerden des Kreuzes. Sehet, dieses lebendige Zeichen des Menschensohnes wird am Himmel des inneren ewigen Lebens erscheinen, und wird nicht töten, sondern überaus beleben. Es werden bei solcher Gelegenheit freilich die weltsüchtigen Geschlechter der Erde heulen, jammern und wehklagen, da aller ihr Höllentrug, der da in den zahllosen Kaufs- und Verkaufsartikeln besteht, außer allen Kurs kommen wird ; denn die Meines Zeichens werden mit den Weltkrämern, Mäcklern und Wechslern nicht mehr viel zu tun haben ; denn sie werden ihre Augen nur dahin richten, da sie sehen werden des Menschen Sohn auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit kommen, welcher ist das lebendige Wort in dem Herzen des Menschen, welches ist Meine ewige Liebe im Vollbestande, und ist daher von großer Macht und Herrlichkeit, und sind dieWolken des Himmels die unendliche Weisheit Selbst in diesem lebendigen Worte, Sehet, das ist also das kurze Verständnis dieses Schrifttextes.
      Die Wolken aber werden jenseits euch selbst in Mein Reich aufnehmen, und werden eure Wohnung sein ewig, d. h. ihr werdet da erst in der höchsten Wonne die große Macht und Herrlichkeit des Menschensohnes anschaulich vollend erkennen.

      12.
      Der geistige Frühling.

      Was hier den Frühling anbelangt, so ist er in natürlicher Hinsicht nichts anderes, als was ein jeder Mensch am Morgen nach dem Erwachen ist, nämlich eine geweckte Tätigkeit aller Lebensgeister. Wenn diese durch das Licht und durch die zunehmende Wärme aus ihrem Schlafe geweckt werden, so beginnen sie ihre ordnungsmäßige Tätigkeit wieder von vorne an ; alle Sinne schließen sich ; der Magen kündigt sein Bedürfnis nach Nahrung an, und alle Säfte des Körpers beginnen einen lebhafteren Kreislauf.

      Sehet, also ist es auch in der großen Natur ; zahllose Aeonen Geister werden durch das Licht und die Wärme der Sonne aus ihrem starren Winterschlafe geweckt,und beginnen ihre vegetative Tätigkeit von Neuem, und fangen an, allerlei Pflanzen, Kräuter, Sträucher und Bäume, wie auch zahllose Heere der kleinen Tierwelt zu bilden und zu entwickeln, und das Alles nach der festgesetzten Ordnung. Sehet, das ist der natürliche Frühling.
      Was kann man aber von diesem lernen ?
      Ich sage euch: Sehr Vieles.
      Ihr wißt, wodurch er natürlicherweise entsteht, nämlich durch das wachsende Licht und durch die Wärme. Nun sehet, wenn ihr recht emsig treu Mein Wort anhöret oder selbst leset, so nähert sich da ebenfalls die große Geistersonne eurer irdisch oder weltlich noch kalten Winterzone des Herzens. Dieses Sonnenlicht entbindet da auch nach und nach stets mehr und mehr Wärme, welche die Liebe zu Mir ist, zur wahren geistigen Lebenstätigkeit. Wenn nun solches vor sich zu gehen anfängt, dann ist bei dem Menschen der geistige Frühling eingetreten.
      Wie es aber ist, daß der natürliche Frühling nebst vielen nützlichen Pflanzen und Tieren auch eben soviele giftige und schädliche ins Leben erweckt, also ist es auch mit dem geistigen Frühlinge, daß auch dadurch in dem Menschen die vielen giftigen und schädlichen bösen Geister geweckt werden, aus welcher Ursache dann auch die Versuchungen zur Sünde mächtiger werden, denn in dem leblosstarren Winter, welcher ist die laue weltliche Gewöhnlichkeit des Menschen. *)

      *) Man lese die „Erlösung“ — im Passionsgärtlein Nr. 32 ff . D. Hsg.

      Daher muß der Mensch in diesem geistigen Frühlinge einem sorgfältigen Gärtner gleichen, der seine Bäumchen und Pflanzen sorgfältig von den schädlichen Raupen reinigt und alles Unkraut ausjätet, damit der edlen Bäume und Pflanzen Leben keinen Schaden leide. Wer nun auf diese Art seinen eigenen Lebensbaum von allen den bösen Begierden und Leidenschaften durch die kräftigen Werkzeuge, welche sind die Selbstverläugnung und die Demut, emsig reiniget, der wird dann gewiß auch im Sommer und Herbste seine Tätigkeit mit den herrlichsten reif gewordenen Früchten belohnt sehen. Diese Früchte aber sind keine anderen, als die Erscheinung des Zeichens des Menschensohnes am Himmel.
      Die Geschlechter der Erde sind die hinausgeschafften bösen Begierden und Leidenschaften, und darauf das Kommen des Menschensohnes auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit !

      (zunächst im einzelnen Menschenherzen, wie solches hier näher gezeigt ist, als Vorläufer der großen Wiederkunft des HErrn. D. Hsg. )

      Nachtrag I.

      Zum besseren Verständnis des Gerichtes vor der Wiederkunft des HErrn, und des Weltunterganges lese man im 5.Band Johannes von 428 an (II. A. S. 89 B. 8) weiter, woraus wir hier besonders entnehmen :

      Was wohl stellen die „lichten Wölklein“ auch noch dar ? Es sind das Vereine von lauter solchen Menschen, die von der göttlichen Wahrheit durchleuchtet sind ; und seht, nun rücken diese Vereine enger und enger zusammen, und bilden also einen großen Verein ; und seht, — das ist eben die neue Erde, über der sich ein neuer Himmel ausbreitet voll Licht und Klarheit !

      (….)

      —————————————————————————————————————————–

      Sammlung neuer christl.-theosophischer Schriften No. 21
      Der große Advent. Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.

      pdf:
      https://archive.org/details/JakobLorber-DerGrosseAdvent

      scribd document
      https://de.scribd.com/document/73192020/JESUS-in-der-Neu-Salems-Bewegung-Festgarten

      • Enrico, Pauser sagt:

        DU SPAM vertreibender BIBEL_VOR_ SCHER, welcher auch nur die Apokalypse an den Mann bringen will, sollte sich eigentlich schon längst im tiefsten Loch verstecken!
        ——-> unter HITLER hätte man dich an die WAND gestellt!!!…….G.O. läSSt grüSSen!!!

        • Ostfront sagt:

          „Die Wahrheit läßt sich wohl unterdrücken, aber nicht töten und Gott läßt sich nicht spotten.“

          Ein ungeheuer schändlicher Weltbetrug herrscht heute. Was bisher als heilige Schrift angepriesen wurde ist keine „heilige Schrift“ und ist seit Tausenden von Jahren zu unheiligen Zwecken gebraucht. Was die Weltbetrüger damit erreicht haben, sehen wir an den heutigen Zuständen.

          Das Wort ihrer eigenen Bibel: „ An ihren Werken sollt ihr sie erkennen!“ richtet sie.

          Rassen wurden gemordet, Völker zerstampft, Seelen verkauft, die besten geistigen Menschen niedergezwungen und der Abschaum der Hölle auf den Thron gesetzt. In Not und Verzweiflung,belogen, betrogen und enterbt an allen geistigen, seelischen und materiellen Werten, kämpft der Bruder gegen den Bruder.

          Das sind die Erfolge derjenigen Kreise, die kühn behaupteten, daß sie im Besitze der heiligen Schrift seien aber dieses bis heute noch nicht bewiesen haben.

          Wir aber werden beweisen, daß alles Lüge und Betrug war, daß sie niemals die echte heilige Schrift und ihr Wesen überhaupt gekannt haben und wir werden die einzige echte heilige Schrift wieder erstehen lassen, wiedererweckt aus dem Erbgut unserer Vorfahren. Und wir werden die echte heilige Schrift, die echte heilige Sprache und die echte heilige und bewußte Tat wieder wirken lassen zur Neugeburt und Erstarkung derjenigen, die noch nicht angefault sind und die noch zu retten sind für das kommende Lichtreich der Menschheit.

          „Heilige Runen! Ihr werdet uns wieder lehren das Lied von der echten Liebe, von dem reinen Willen und von der wahren Kraft! Die Welt soll an euch gesunden, erstarken oder zu Schutt werden!“

          Zusammenfassung:

          In vorstehenden Kapiteln ist der Schöpfungsweg Gottes gekennzeichnet; der Schöpfungsplan in den Runen als Schrift, der Schöpfungsakt in der Runensprache und Verstofflichungsvorgänge entlang dem planvoll geleiteten Rhythmen zur stofflichen Form als äußeres Ab = Bild des innen gehegten Planes. Die echte heilige Schift erkannten wir in den Runen unserer Vorfahren. Wie sie die heilige Sprache anwandten und die Runen körperlich übten, werden wir noch lernen.

          So groß und geist = und weltumfassend diese Idee ist, die hier in dem Runen= Weistum zum Ausdruck kommt—sie ist von unseren Vorfahren geprägt und kein Volk und keine Rasse der Erde hat es sonst je vermocht, in so einfacher und klarer Form das Wesen und die Wege Gottes im Sein und in der Schöpfung zu erkennen und als von den Menschen bewußt einzuhaltenden Schöpfungsweg festzulegen.—-

          Das Erkannte kenn = zeichnet den Er = kenner als Kennenden aber auch als Könnenden !

          Diesen Weg der Erkenntnis bis zum Kennen und Können wollen wir in Zukunft wieder gehen

          Schritt um Schritt!

          Runen raunen wir !

          Runen wissen wir —- Schach den Vertierten !
          Runen erfüllen uns —- Leitung den Verführten !
          Runen üben wir —- Licht den Verblendeten !
          Runen raunen wir —- Förderung den Gutwollenden !
          Runenkraft senden wir —- Ordnung der Menschheit !

          Hilfe den Schwachen ! —- Wir runen aus Liebe —-
          Heilung den Kranken ! —- Wir senden aus Liebe —-
          Rettung den Gefährdeten ! —- Wir helfen aus Liebe —-
          Mut den Verzweifelten ! —- Die guten Willens sind
          Erlösung den Gebundenen ! —- Stehen zu uns, runen wie wir.

          !! Letzter Aufruf von mir an alle Kameradinnen und Kameraden zum Ahnengedenken !!

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2017/02/13/aufruf-an-alle-kameradinnen-und-kameraden-zum-ahnengedenken/#comment-31620

          !! Sie Enrico Pauser, gehören nicht dazu !!

    • Enrico, Pauser sagt:

      …..Ich scheiSSe auf deinen JUDEN_Gott denn mein GOTT ist „ODIN“——–> DU solltest dir ein schnelles PFERD zulegen denn wenn hier in „deutsch“ Taburalasa losgeht, wirst DU KAIN_e Chance mehr haben mit deinem BIBELGESCHWAFEL!…….ihr verblendetden BIBEL_Heinis kotzt mich nur noch an denn (((IHR))) seit es, die die NORMALOS versuchen zu ver_UN_sichern!!!—————> kommt ZEIT, kommt RAT, kommt ATTENTAT…..auch EUCH werden wir erwischen….PUNKT………denke NICHT, daSS das 1% Restdeutsche VOLK schläft!!!

      • Enrico, Pauser sagt:

        …geh‘ einfach wie MERKEL „hoffentlich“ zittern und halt deine FreSSe mit deinem jüdischem Bibel_ScheiSS

      • Enrico, Pauser sagt:

        ….Ich lege mich mit dem SYSTEM BrD seit Jahrzehnten an, also komm hier nicht mit solch BIBEL_gewäsch rüber!!! Ich bin kein dummes Freiwild, was DU erobern kannst aber DIR steht frei, mich zu besuchen———->-irgendwo müSSen die pösen Nazis ja mal anfangen…reinen TISCH zu machen!!!…nicht wahr?…selbst der DDR_GAUKLER verlangst es ja, mit RCHT_s zusammen zu gehen 😉 LOL
        (ps.: ich lache über EUCH ALL_e……….Macht Euch Gedanken, WARUM)
        .,….habe fertig ——> HEIL HITLER

  9. Wahrheitswende sagt:

    Kameraden! Zurück zum Frieden! Druckt diese Informationen doppelseitig aus und verbreitet sie in Euren Bewegungen!

    * Vorderseite: https://archive.org/download/Hooton-Plan/Hooton-Plan.pdf
    * Rückseite: https://archive.org/download/FragenZurHistorischenWahrheit/Fragen-zur-historischen-Wahrheit.pdf

  10. Stalker sagt:

    Hat Merkel auch Kuru wie Hillary Clinton?

    Merkel erleidet Zitteranfall bei Staatsempfang von Selenskij

    Bei Kuru handelt es sich um eine Prionenkrankheit, die im 20. Jahrhundert epidemieartig beim Volk der Fore in Papua-Neuguinea und in geringerem Ausmaß bei einigen Nachbarvölkern auftrat. Das Wort Kuru stammt aus der Sprache der einheimischen Bevölkerung und bedeutet Muskelzittern.

    Im Einzelnen handelt es sich bei den Symptomen um Gang- und Standunsicherheiten im Sinne einer zerebellären Ataxie, einen rhythmischen Tremor und im weiteren Verlauf unnatürliches Lachen, weswegen die Krankheit auch Lachkrankheit genannt wird.

    Nachdem das Hochland von Papua-Neuguinea erst in den 1930er-Jahren überhaupt erste Kontakte mit der westlichen Zivilisation hatte, wurde die Krankheit in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre erstmals beschrieben und untersucht.

    Nach weiteren jahrzehntelangen medizinischen, epidemiologischen und anthropologischen Forschungen etablierte sich die Hypothese, dass Kuru bei den Fore durch Endokannibalismus (Verzehr von Fleisch verstorbener Stammesgenossen) und den im Zusammenhang damit stehenden Umgang mit hoch infektiösem Gehirn übertragen wurde.

    Da die sogenannte Elite sich an kleinen Kindern vergreift und „Spirit Cooking“ betreibt ist es seit der Aufdeckung von „PizzaGate“ nicht unwahrscheinlich, dass auch Merkel infiziert ist.

    HILLARY CLINTON HAT KURU! | KANNIBALEN KRANHEIT! #Pizzagate:

    Okkultes in Clinton Kampagne: ‚Seelen Kochen‘ mit Blut und Sperma (sub):

  11. Ostfront sagt:

    Der große Advent. (Fortsetzung)

    Gesammelte Blätter zum Verständnis der

    Wiederkunft Jesu Christi.

    ( Fortsetzung von hier: https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45500 )

    ——————————————————————————————————————————-
    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“
    ———————————————————————————————————————————

    (….) Es ist also die Zeit Meines Wiederkommens schon da !

    Ich will Mich in Meiner Herrlichkeit zeigen, und Meine seligen Engel mit Mir, durch Meine Liebe und Herablassung in solchen Kreisen, die an Meinen direkten Einfluß glauben.

    Und gleich wie Ich nach Meiner Auferstehung nach und nach alle Meine Anhänger besuchte, so will Ich auch wiederum überall Mich sehen und finden lassen, wo die Herzen dazu reif sind ;

    darum seid wach und ernst in dieser Stunde, weil ihr nicht genau wisset, wann Ich eintrete.

    Oft komme Ich auch bei verschlossenen Türen eures Herzens und klopfe an um Einlaß. — — —

    Wohl Jedem, der Mir auftut mit Freuden. Amen ! Euer Jesus.
    *) Nr. 37, S. 44. – 22
    —————————————————————————————————————————-

    11. „Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzet würde“ Luk. 2

    Empfangen durch J. L. B. den 23 Dezember 1883

    Liebe Kinder ! In der Weihnachtszeit feiert die Christenheit das Andenken an Mein Kommen in die Welt, und viele sehnsüchtige Herzen fragen : Wann wird wohl der gute Jesus zum zweiten male wiederkommen ?Und Ich rufe ihnen zu :„ Hebet eure Häupter auf ! und sehet , daß die Zeit nahe ist !“

    Denn die Zustände der Jetztzeit gleichen so sehr den Zuständen in der Zeit, als Ich geboren wurde, wo zumeist finsterer Unglaube und Aberglaube unter dem Volke, Menschensatzungen und Herrschsucht unter den Pharisäern und Schriftgelehrten überhand genommen hatten.

    Dazu kommt nun noch wissentliches und vorsätzliches Unterdrücken alles dessen, was die suchenden Seelen hätte mehr aufklären können über geistige Dinge.

    Weil aber die Pharisäer bei der Unwissenheit des Volkes ihren materiellen Wohlstand immer mehr erweitern konnten, so wurde das Volk hingehalten, mit dem zufrieden zu sein, was diese Vorgesetzten für gut fanden, ihnen mitzuteilen.

    Da aber infolgedessen gar kein geistiger Gewinn mehr für wert und wichtig gehalten wurde, so verstockten sich sogar die Leiter des Volkes selbst, und das Volk verfiel nicht nur in Unglauben und Aberglauben, sondern in sittenloses Verderben, was sich auch an den äußeren Verhältnissen fühlbar machte, so daß der Mensch den meisten Teil seines ( geistigen )Adels verlor, und oft unter den Tieren stand, in Beziehung auf sein Tun und Treiben.

    Ich bezeichnete diesen Zustand öfters im neuen Testamente und sagte Meinen Jüngern :

    „Wenn dies Alles sich vollends so gestaltet, so hebet eure Häupter auf und „merket, daß die Zeit nahe ist, wo der Herr zum Gerichte kommt ; aber ihr sollet dann gleich sein den klugen Jungfrauen, die Oelin ihren Lampen haben, oder welche die Liebe im Herzen tragen, mit welcher sie dem Herrn freudig entgegengehen können.

    “Auch euch gelten heutzutage die gleichen Worte :

    „Hebet eure Häupter auf etc.“Blicket auf die geistigen Zustände um euch her, und ihr werdet erkennen, daß es nur noch durch Meine Hülfe und Mein Kommen möglich ist, aus dem Greuel der Verwüstung ( auf geist. Gebiete ) wieder einen Garten Gottes zu machen, worin die Menschen ihren wahren Seelenadel wieder erkennen und darnach streben denselben zurückzugewinnen ; und wenn ihr dies erkennet, so glaubet fest, daß Ich es auch tun will, gleich wie zu jener Zeit, wo ebenfalls nur noch einige Seelen es waren, die um Abhülfe dieser Finsternis seufzten und sich auf Mein Kommen freuten ; aber um dieser Wenigen willen werde Ich Mich abermals aufmachen und den Weg zur Errettung Vieler anbahnen, und zwar abermals ( zunächst ) durch Vorkehrungen im Stillen, bis die Zeit erfüllt ist, wo Ich Einzug halten will, und Mir dann das ganze Volk ein Hosianna singen wird !

    → Einstweilen aber teilet ihr mit Maria euer Los, die bald freudig, bald traurig über ihre
    Verheißungen war ; aber doch dabei stets zunahm im Vertrauen auf ihren Gott und Vater, bis sie zum seligen Schauen gelangte . Amen !
    ———————————————————————————————————————-
    → siehe in der Jugendgeschichte Jesu , Kp. 14. Vom Herrn Jesu Christi Selbst kundgegeben !

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/02/13/einladung-der-initiative-dresden-gedenken-am-15-februar-2019/#comment-45335

    pdf Jugendgeschichte Jesu
    http://entsprechungskunde.de/Werke_LO/Jugend%20Jesu%201869.pdf
    ————————————————————————————————————————–

    12. „ Und alsbald wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes im Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden, und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.

    „Und er wird senden Seine Engel mit hellen Posaunen, und sie werden sammeln Seine Auserwählten von den 4 Winden, von einem Ende des Himmels zum andern.“

    Matth. 24, 30. Empfangen durch J. L. B . am 27. Dezember 1885

    Liebe Kinder ! In der Weihnachtszeit , in welcher das Andenken an Mein Kommen ins Fleisch gefeiert wird, denkt manche Seele an Mein zweites oder Wieder-Kommen, und hofft dabei, daß dadurch eine Wendung der Zustände oder eine Abhilfe der Uebelstände auf materiellem Gebiete eintreten werde.

    Diese Hoffnungen kommen aber nicht aus einem erleuchteten Herzen, sondern sind dem Verstande entsprungen, welcher eben in das Materielle mehr Wert setzt, als in geistige Güter.

    Wenn Ich daher komme, unter dem Zeichen des Kreuzes ( als Zeichen des Menschensohnes ) , sowohl im Allgemeinen, als zu einer einzelnen Seele, so werde Ich mit Traurigkeit, statt mit Freuden angenommen, weil Viele den Wert ( und Segen ) des Kreuzes zu wenig kennen, und also ist Mein Annähern ihnen zu verhüllt, weil es gegen ihre Anschauungen geht ; sie erwarten Meinen Besuch ganz anders, während Ich Mir doch zuerst durch das Kreuz Bahn brechen muß. Daher wenn Ich eine Seele besuche, so geht das Zeichen des Kreuzes entweder voraus oder mit Mir. Darum merket hieran, daß dann die Zeit nahe ist, wo Ich die Meinigen besuche, und mit Kraft und Herrlichkeit Mich ihnen zeigen will.
    Ich sende Meine Engel oder dienstbaren Geister vor Mir her, mit hellen Posaunen, d. h. der Einfluß derselben wird ein stärkerer (deutlicherer ) werden, sowohl bei den Einzelnen, als auch im Allgemeinen, wenn Ich Mein Reich einnehmen will ; und diese (Engelsgeister) werden sammeln Meine Auserwählten von den 4 Winden, und von einem Ende des Himmels bis zum anderen..Ihr (Geister-) Einfluß wird ein großer und starker sein, denn sie wissen, daß die Zeit nahe ist, in welcher Ich Mein Reich einnehmen will, als alleiniger König und Herrscher über die Menschen.

    Prüfet darnach die Jetztzeit, ob ihr solchen Posaunenschall auf geistigem Boden vernehmet,und ihr werdet freudig bekennen müssen, daß ihr gewürdigt seid denselben vernehmen zu dürfen, und zwar auf ganz direktem Wege. (siehe in Nro. 25, 2 . Auflage, die Zeugnisse der Seligen ). Also erkennet eure Erwählung, aber auch eure Aufgabe dabei, als Erstlinge, auf daß wenn Ich komme, Ich euch nicht schlafend finde, als Solche, von welchen gesagt werden kann :„Und Er kam in Sein Eigentum, und sie nahmen Ihn nicht auf !“Ihr habt Mich schon so oft eingeladen, darum sorget auch für eine Mir entsprechende Aufnahme ; ihr wisset, daß Ich nicht mehr verlange als ein demütiges gehorsames Herz! Amen ! Euer Vater Jesus.

    13. Ein Gemälde unserer Zeit.

    Empfangen durch G. Mayerhofer am 4. Juni 1870

    4. Am siebenten Tage aber laß die Priester sieben Posaunen des Halljahres nehmen von der Lade
    her ; und gehet desselben siebenten Tages sieben mal um die Stadt, und laß die Priester die Posaunen blasen.

    5. Und wenn man des Halljahres Horn bläset, und tönet, daß ihr die Posaunen höret, so soll das ganze Volk ein groß Feldgeschrei machen ; so werden der Stadt Mauern umfallen, und das Volk soll hineinfallen, ein jeglicher stracks vor sich.

    Buch Josua, 6. K. 4 – 5. V.

    Alle Dinge in der Bibel, sei es im alten oder neuen Testamente, haben stets einen doppelten Sinn, ja oft einen mehrfachen, oder besser gesagt einen immerwährenden und vielfachen Sinn ; denn es geschiehet nichts auf der Welt und im ganzen Staatenleben der Völker oder im geistigen Fortschritte der Menschen, was nicht schon in früheren Zeiten dagewesen ist, oder wo nicht unter früheren Ereignissen auch spätere, künftige verstanden wurden.

    Diese beiden obigen Verse werden euch wieder das Nämliche bezeugen, wenn ihr aus Meiner Erklärung erfahren werdet, daß das, was da Josua seinen Priestern vor den Mauern Jericho’s anbefahl,eben ein ganz getreues Bild der Jetztzeit und ihrer Folgen ist. Nur muß man nach den innern Grund und der gleichmäßigen Ausdeutung in Entsprechungen das eigentliche Wahre herauszufinden wissen. Da ihr in der Entzifferung der Entsprechungen nicht so bewandert seid wie Ich, so will Ich es nun übernehmen, euch den haarkleinsten, engsten Verband jener Begebenheit mit der jetzigen Zeit aufzudecken, und euch so wieder zeigen, wie viel in diesen Schriften vor Mir und während Meines irdischen Lebenswandels noch für euch und Viele verborgen liegt, wovon ihr keine leiseste Idee habt und daß ihr nur die Rinde des Baumes *) bis jetzt, nie aber den eigentlichen Kern habt kennen gelernt.

    Da Ich aber als Vater Meinen Kindern Alles geben möchte, was sie zu Meinen geistigen Mitregenten erheben kann, so soll euch auch nichts vorenthalten werden , damit ihr immer besser erkennen und begreifen möget teils die Tiefe der heiligen Schrift, teils die unendliche Liebe eures Vaters,
    Der euch Alles so zeigen will, daß in der Unendlichkeit kein Schattenpunkt mehr für euer Auge sich vorfindet.

    Also jetzt wollen wir zur Erklärung der obigen Texte schreiten, und Schritt für Schritt selbe erklären, und ihre nahe Verwandtschaft mit den heutigen Ereignissen nachweisen, die sich so langsam vor euren Augen abwickeln werden.

    Also höret denn :

    Das was Josua den Priestern anordnete, nämlich daß sie siebenmal um die Stadt Jericho herumziehen, und dann, wenn sie das siebente Mal um die Stadt gehen, ein Feldgeschrei erheben sollten, sobald die Posaunen des Halljahres ertönen werden , auf welches dann die Mauern der Stadt einstürzen, bedeutet erstens :das siebenmalige Herumgehen mit den Posaunen des Halljahres um Jericho, die Welt, und auch wie in jetziger Zeit die katholische Kirche, die die meiste bekannte Welt umfaßt ; so ist also die katholische Kirche die Mauer, die den darin Eingeschlossenen keine freie Aussicht gewährt, obwohl sie zu ihrem vermeintlichen Schutze erbaut ist.Wie ihr aus Meiner Hauhaltung **) wißt, so werde Ich, wie Ich es dort sagte, Sieben Mal auf diese Erde kommen, in allen sechs Fällen habe Ich Mein Dasein euch kund getan, bald direkt, bald indirekt.

    Jetzt steht der Welt das siebente, aber auch das letzte Kommen bevor

    *) das Wort Gottes ist der Baum des Lebens **) Haushaltung Gottes I, Kp. 46, V. 19 – 23.

    Um eine Stadt und deren Mauern herumgehen, heißt soviel als sich überall zeigen, damit Jeder von Meiner Ankunft augenscheinlich sich vergewissern kann, daß es so und nicht anders ist.

    Nachdem Ich also schon seit Anbeginn der Welt sechsmal auf eurer Erde war, und vorausgesagt habe, daß das Siebente Mal das letzte sein wird, so möget ihr die Halljahr-Posaunen mit jenen aus der Offenbarung Meines Johannes vergleichen ; auch sie werden zur Zeit ertönen, zum größten Jammer der Menschheit, und die Engel werden ihre Zornschalen ausgießen. *) Also siebenmal werden Ich den Rundgang um eure Erde machen, nach dem siebenten Male des Wartens müde, müssen auch alle wissenschaftlichen und Glaubens-Mauern, die euch die Gelehrten und Priester vor die Nase hingebaut haben, fallen, damit ihr sehen sollet den eigentlichen Herd des wahren Glaubens und der wahren Liebe.

    Also siebenmal wird Mein Rufen und das Rufen Meiner Seher und Propheten vergeblich sein, bis endlich Meine Engelsgeister und auserwählten Kinder Meinen unerbittlichen Ernst euch kund geben werden, so beim siebenten Male beim Ertönen der Weck-Posaunen die einstürzenden Mauern oder das morsche Gebäude der katholischen Kirche es euch harrklein beweisen wird, daß nur Eine Heerde und Ein Hirte sein kann !

    Denn eben jetzt bereitet sich die große Katastrophe in eurem Babylon vor, die „Hure von Babylon“ wird fallen, während eben die „Hure von Jericho“ vom Gerichte gerettet werden wird.

    Was ist die Hure von Jericho in der jetzigen Zeit? Seht, das seid ihr und alle Meine gläubigen Kinder, die da und dort zerstreut auf der Erde leben und Mein Wort und Meine Lehren, als Meine Sendboten im eigentlichen Sinne, mit Liebe aufnehmen. Was zu den Zeiten Josua’s die Hure von Jericho war, die von dem Haufen als die schlechteste, verächtlichste Person angesehen wurde, während sie doch vor Meinen Augen die einzig Würdige war, die Ich Josua anbefohlen habe, daß er selbe verschonen sollte, das seid auch ihr ebenso, zwar der Welt noch unbekannt und verborgen ; aber wenn die Welt euch kennen möchte, so wäret ihr als die Verachtetsten und Schlechtesten in der Welt, Verfolgungen ausgesetzt, obwohl ihr doch Meiner größten Gnade versichert sein könnet !
    Und so ist denn Jericho und das heutige Babel so ganz das Gleiche, dort rief Ich sieben Tage, siebenmal des Tages, Mein Wehe über die Bewohner Jericho’s, und sie achteten es nicht ; und jetzt, wo gerade statt Liebe und Duldung — Haß und die höllischsten Leidenschaften bei Meinen sogenannten Stellvertretern losgelassen sind, so soll auch die Posaune des Halljahres vor Meiner Bundeslade oder vor Meinem Bunde mit Meinen Kindern voraus getragen werden und ertönen, und zwar zum Schrecken Babels und seiner Einwohner, denn mit ihnen beginnt der Schluß des ganzen siebenten Tages Meines Umganges um die Mauern Babylons, und sie werden stürzen und mit ihnen alle ihre Größen, die sie einschließen. Da aber der Sturz Babels auch den Sturz der jetzigen katholischen Kirche und aller der darin eingerissenen Mißbräuche begreift, so müsset ihr denken, daß dadurch auch alle sozialen Verhältnisse gerüttelt und anders gestellt werden, wodurch dann Alles zu Meiner Darniederkunft vorbereitet wird !

    Da muß ein allgemeiner Reinigungsprozeß vorangehen, es müssen ausgeschieden werden die guten Lämmer von den räudigen ( halsstörrigen, aussätzigen )Böcken, damit dann der Hirte willigere Organe für seine sanften Lehren finden kann !

    Und so erwartet denn geduldig den entscheidenden Moment, der eben jetzt sich vorbereitet ; bald wird die Mine springen, schon brennt der Zunder, dann zersplittert in tausend Trümmer wird unter Schutt und Trümmern liegen, was mehr als tausend Jahre ungerecht gehandelt und nur auf eigenes Interesse des habsüchtigen Klerus vieler Jahrhunderte gebaut ward.

    *) siehe d. W. in Nr. 29 v. 24.Februar 1873 : „Geister- u. Weltenleben.“ D Hsg.

    Das ist der siebente Umgang um die heutige Mauer Jericho’s, bald wird es vollendet sein, und das Feldgeschrei soll bald ertönen, es ist das Freudengeschrei der geknechteten Völker unter dem geistlichen Despotismus ; diesem Freudenruf widerstehen dann die Mauern Babylons nicht, sie müssen stürzen und mit ihnen die ganze Klerisei, mit ihren Winkelzügen des Hasses und der Intoleranz.

    Während dann über Schutt und Trümmern ein schmutziger Rauch emporsteigt, der für den Moment entfesselten Leidenschaften, glänzt im Westen ein Stern, und leuchtet das Glanzlicht der Liebe und Verzeihung für die Uebriggebliebenen, welches Meinem Herannahen vorangehen wird ! Bereitet euch vor, Meine lieben Kinder, Mich dann würdig zu empfangen, es ist der Vater, der dann sichtbar Seine Kinder heimsuchen wird, und dann persönlich einem Jeden die Krone des Duldens und Siegens nach hartem Kampfe auf sein Haupt legen wird ! Amen, Amen, Amen !

    14. Vom Feiertag heiligen, so daß der HErr gerne zu uns kommt.

    Empfangen durch Jakob Lorber am 14.. März 1843

    O HErr ! Du allerliebevollster , allerbester heiliger Vater ! Siehe, es ist wieder eine Jahr verronnen und somit das dritte, da ich und all die wenigen Anderen, Deine Freunde, uns erfreut haben und uns noch stets erfeuen Deiner endlosen Gnade und Erbarmung, der wir Alle vollends unwürdig sind u. ich schon ganz sicher am allermeisten unter Allen.Wie Du, o heiliger Vater, es sicher weißt, so möchten wir heute wieder einen Jahres-Tag in Deinem Namen feiern, und bitten Dich darum, o heiliger Vater, daß Du diese unsere Jahresfreude in Deinem Namen nicht ungnädig aufnehmen möchtest!

    Im Gegenteil bitten wir Dich, o heiligster, liebevollster Vater, daß Du diese unsere Jahresfreude, so wie es von Deiner heiligen Seite bisher der Fall war, auch heute mit Deiner liebevollsten heiligsten Gegenwart im Worte wie im Herzen beseligen möchtest.
    O heiligster, gnädigster, allerbarmender, liebevollster Vater Jesus ! Erhöre diese meine, freilich Deiner wohl höchst unwürdige Bitte, so es Dein heiliger Wille ist ; ja ! wie allezeit, so geschehe auch jetzt Dein allein heiliger Wille. Amen !

    So schreibe denn : Was meinest du, welcher Tag wohl einer der vorzüglichsten ist, also zwar, daß er sich darob zu einem Erinnerungs-Tage am besten schicken möchte, an dem man sich Meiner Gnade erinnern dürfte, wie diese zu euch kam ?

    Du meinest, „daß der erste Tag solcher heiligen Darniederkunft wohl der beste sei, indem man sich an demselben gewisser Art aller anderen auch erinnern möge, in denen der heilige Gnadenstrom bis jetzt unversiegbar und ununterbrochen in unsere Herzen geflossen ist !“ Du hast eines Teils recht, und es ist also die gewöhnliche Ordnung der Dinge auf der Erde, aus welcher hervorgegangen sind alle die wenig nützenden Feiertage aller Art, die da an und für sich nichts sind, als fürs Erste lauter solche erste Erinnerungstage an, entweder, wenn es gut geht, Meine besonderen Erscheinungen in der Zeit Meines leiblichen Seins auf der Erde, oder im viel schlimmeren Falle, an tausend verschiedene andere Heilige, von denen Einige gar nicht existiert haben ; aber einige Andere bis jetzt noch nicht für den Himmel geheiligt worden sind. Für’s Zweite aber sind diese Gedächtnistage wahre Faullenz- und Freß-Tage, an welchen zwar nichts Knechtisches gearbeitet wird ; dafür aber desto mehr gefressen, gehuret und sich noch durch allerlei böses Spiel unterhalten wird.

    Und endlich für’s Dritte sind bei so Manchem solche Gedächtnistage nichts als Langeweiltage ; haben sie allenfalls in ein Bethaus hinein geschmeckt, dann gehen sie nach Hause und wissen sich dann auch, besonders nach dem Fraße, vor lauter Langeweile nicht zu helfen, und ganz besonders noch dann,wenn es Nachmittags regnet und dazu noch etwa Jemandens Börse für so eine recht massive Nachmittags-Promenade nicht recht probehaltig ist ; gleicherweise auch bei manchen Dirnen und Mädchen, wenn sie durch ein Unwetter verhindert werden, mit ihren Buhlknechten an den verabredeten Orten aus lauter frommer und erbaulicher Erinnerung der Bedeutung des Feiertages zusammen zu kommen.O es wird Mir oft an derlei Feiertagen so gedient, daß ihr euch keinen Begriff davon machen könnet.

    Fürwahr alle diese Feiertage sind jetzt volle Arbeitstage des Satans ; ihm wird da ein gutes Opfer gebracht, also, daß er sich’s ja gar nicht besser wünschen kann ; denn es wird gefressen, gesoffen, gefaullenzt, Ehre abgeschnitten, sich hoffährtig gekleidet, gelustwandelt, in sehr vielfachem Sinne, gespielt, geunzüchtet mit den Augen mehr als an einem Werktage, wirklich gehurt, auch geflucht, gespielt, getanzt ; dabei wieder gefressen und gesoffen und dann ebenfalls wieder auf vielfache Weise gehurt.

    Saget Mir, ob an einem Feiertage mehr für die Hölle gearbeitet werden könnte, als es ohnehin gearbeitet wird und dem Satan bestmöglich gedient. Wenn Ich euch denn nun sage, daß Ich um der Bosheit der Menschen willen ein abgesagter Feind von allen Feiertagen bin, so meine Ich, daß ihr dieses ganz natürlich finden werdet, oder möchtet ihr wohl den Tagen Freunde sein, die euch erinnern, und sagen möchten :

    An diesen Tagen sind wir Alle, oder diese und jene Kinder, Brüder und Freunde von den Räubern und Mördern auf das Grausamste gemordet worden.

    Also wende Ich samt allen Meinen Engeln an allen solchen Sonn- und andern Feier-Tagen, welche da wahre Hinrichtungstage Meiner Kinder sind, Mein Angesicht völlig von der Erde hinweg und will nicht anschauen die Gräuelszenen die da an der — oder von der Menschheit vorzugsweise begangen werden.

    Wollet daher auch ihr keinen allfälligen Feiertag mit eurer Jahreserinnerungsfeier unter euch gründen, sondern es sei euch ein jeder Tag gleich ein Ruhetag in Meiner Gnade, Liebe und Erbarmung; ja ein jeder Tag sei euch ein Festtag, da Ich ja an jedem Tage des Jahres euch stets gleich Meine Gnade, Liebe und Erbarmung erwies.Da ihr aber heute schon besserer maßen euch in Meinem Namen versammelt habt, so denket vorzugsweise dabei an Mich ; kehret eure Herzen zu Mir, und Ich werde dann nicht ermangeln unter euch Mich einzufinden ; aber nur machet daraus keine Gewohnheit und haltet diesen Tag nicht für besser, als einen andern ; dann werde Ich mit Wohlgefallen auf euch schauen und allezeit unter euch sein, wann immer ihr euch versammeln werdet in Meinem Namen.Ihr wisset ja Alle, wie wenig Ich bei Meinem menschlichen Sein auf der Erde auf den alten Sabbath gehalten habe und habe Ich auch darum keinen Feiertag eingesetzt, da Ich wohl sah, welche Früchte mit der Zeit die Feiertage tragen würden ; aber die spätere Habsucht der Priester hat dann dennoch zufolge ihres argen freien Willens schnurgerade Meinem Willen entgegen eine Menge solcher Feiertage eingeführt, welche nur für sie Gewinntage waren und noch sind ; für Mich aber und für die Menschen sind sie die größten Verlusttage ; darum denn auch auf allen schon gar lange statt Meines Segens nur Mein herbster Fluch ruhet.

    So denn aber Jemand von euch wie gewöhnt an Feiertagen in den ( sog.) Gottesdienst zieht, dem sage Ich, daß er in den Dienst der Hölle zieht, wer aber in ein Bethaus gehet, der bedenke, warum er dahin geht, will er nicht in die Ehrenlegion des Satans aufgenommen werden ; denn ein Bethaus ist jetzt ein wahres Fanghaus des Satans geworden.

    Ihr also sollet gar keinen Feiertag haben, sondern ein jeder Tag sei euch Allen ein wahrer Sabbath
    in Meiner Liebe werktätig und Ich werde euch dann auch an jedem Tage fortwährend segnen ; -nicht aber nur etwa alle 8 Tage durch die metallene Monstranze in der Hand eines selten nüchternen, sondern meist habsüchtigen, hochtrabenden, arbeitsscheuen, gleisnerischen, fluchenden,verdammenden, richtenden, finsteren, nicht selten aber Liebe und Barmherzigkeit ledigen Priesters !

    Solches also gebe Ich, euer allerliebevollster Vater, euch Allen heute zu guter Beachtung, und offenbare es damit euch Allen, auf daß ihr Alle es überklar erschauen sollet, welch’ eine Bewandtnises nun mit den hochgepriesenen Feier-, Gedächtnis-, Erinnerungs- wie auch Sonn-Tagen hat, und das im Geiste und der Wahrheit bei Mir, dem alleinigen Herrn über Leben und Tod.
    Ihr aber liebet Mich ! da Ich euch so sehr liebe. Wann Mich aber Jemand von euch flammend in seinem Herzen lieben wird, dann wird er auch in sich den wahren lebendigen Sabbath halten, und
    wird den vorbildenden Sabbath der Juden in sich zum allgemeinen stets mit Meinem Segen erfüllten machen. Solchen Sabbath sollet ihr allezeit in euch lebendig heiligen, und also in euch den Erinnerungstag festsetzen ; dann werdet ihr diejenigen wahrhaftigen Anbeter Gottes sein, welche überall und allezeit Gott im Geiste und in der Wahrheit anbeten, und an jedem Tage Mir ein herrliches Fest in ihrem Herzen bereiten. Solches also sei euch an diesem Erinnerungstage eine
    gute Gegen-Erinnerung. Beachtet sie und Ich werde segnend in eurer Mitte sein. Amen !

    15. Eine dem HErrn wohlgefällige und uns segenbringende Gedenkfeier.

    Empfangen durch Jakob Lorber am 14.. März 1844

    Vierter Jahresschluß.

    Schreibe nur, Ich weiß ja was du willst! Meinst du denn, daß man auch bei Mir bittschriftlich einkommen muß, so man etwas erhalten will?

    O nein, siehe, das Herz allein gilt für die wahre Bittschrift ; wer bei Mir mit der ein kommt, der wird erhört ohne Papier, Tinte und bittschriftliche Beilagen !

    Daher brauchst auch du keine schriftliche Bitte hier voran zu setzen und mit allerlei Exklamationen zu belegen, indem Ich Mich allein an dein Herz halte ! Und so schreibe :

    Ich weiß es , daß nun wieder ein irdisch Jahr verflossen ist seit deiner Berufung zu arbeiten in Meinem Weinberge ! Allein der Jahrestag zählt bei Mir nichts an und für sich; denn ein jeder Tag, an dem Ich Mich dir offenbarte, ist ja ein gleichbedeutender Tag Meiner Gnade an dich und Meine sonstigen Freunde, und ist darum der erste Tag nicht vorzüglicher als jeder andere !

    Ich aber sage dir : ein Jeder aber tut am besten, so er seine schlechten Tage zu Jahresgedächtnistagen macht, seine Untreue zu Mir an solchem Tage überdenkt, sich zu Mir kehret, und solche Tage mit ihren argen Werken aus Liebe zu Mir verabscheut und sie bereut ! Wer solches tut, der hält eine wahre, Mir wohlgefällige Jahresfeier, und ganz besonders dann, wann er solche Jahrestage darum zu besonderen Liebestätigkeitstagen macht ! Wohl dem, der sich täglich dankbarlichst Meiner Wohltaten erinnert, und ist sonst ohne Fehl und Sünde ; aber 99mal wohl dem, der seiner Irrtage reuig und sich wohl bessernd gedenkt ; wahrlich, dem werde Ich entgegenkommen und werde ihn aufnehmen und werde ihm ein großes Freudenmahl bereiten ; und es solle da mehr Freude sein über Einen als über 99 Gerechte !

    -So aber ein Vater einen Sohn hätte, der ihn an einem Tag schwer beleidigt hätte , der Sohn aber erinnerte sich am Jahrestage, und spräche zu sich selbst : O du unheilvoller Tag ! In dir habe ich meinem Vater eine große Unbill angetan ; aber gerade heute will ich zu ihm gehen, will mich vor ihm, der mit zwar meine Untat schon lange nachgesehen hat, aber dennoch hinwerfen, und will also sprechen : Guter, lieber Vater ! Siehe, heute ist wieder ein gar trauriger Erinnerungstag für mich, deinen unwürdigsten Sohn, an diesem Tage habe ich mich soweit vergangen, daß ich vergessen konnte, daß du mein über guter Vater bist allezeit gewesen ! Darum komme ich denn nun gerade an diesem Tage in der vollsten Zerknirschung meines Herzens zu dir und bitte dich, daß du dieses schnöden Tages nimmer gedenken möchtest, und möchtest mich nur deiner geringsten Gnade würdigen ! Denn der böse Tag solle allein für mich ein allezeit trauriger und demütigender Erinnerungstag verbleiben !

    —Was wird der gute Vater mit solch einem Sohn wohl tun ?

    Ich sage, er wird zu ihm sagen : Mein Sohn, es ist wahr, an diesem Tage hast du mein Herz traurig gemacht, da du aber nun wie sonst Keiner, dich dieses Tages erinnert hast, und kommst zu mir, und hast bekannt solchen deinen Fehler, so hast du aber auch dadurch eben diesen Tag zu solch’ einem Freudentage für mich gemacht,wie es sonst keinen gibt ! Komme und lasse uns denn über die Maßen fröhlich sein an diesem Tage, an dem ich dich, mein geliebtester Sohn, so vollkommen wiedergefunden habe !

    Was meint ihr Alle, ist solch ein Feiertag nicht mehr wert, als tausend andere ?! Ja, wahrlich, also ist es auch bei Mir, wer aus euch also zu Mir kommen wird, den will Ich eben also aufnehmen, wie der Vater in diesem Gleichnisse seinen Sohn !

    Also begehet auch ihr öfter eine solche Erinnerungsfeier bei euch, und sie wird Mir lieber sein, als die von zehntausend Sabbathen ! Das sei euch Allen eine gute Gabe an diesem Tage Meiner Gnade an euch ; tuet darnach, so werdet ihr das Leben überkommen wahrhaftig für ewig ! Amen.

    Das spreche Ich, der Herr, euer ewiger Schutz und Hort. Amen ! Amen ! Amen !

    16. Mahnung zur Liebe und Geduld, Warnung vor Aergernis.

    Empfangen durch Jakob Lorber am 14. März 1847

    Am siebenten Jahresschlusse.

    Liebe Freunde, Brüder und Kinder ! Ich, der Herr, euer Gott, Vater, Meister und Bruder, Ich,euer Lehrer und Führer, mache euch kund und zu wissen, daß Ich es allezeit wie jetzt gerne sehe, so ihr irgend zusammen kommet in Meinem Namen, und führet da gute Gespräche von Mir und von der Liebe des Nächsten ; denn derlei gute Reden erheitern den Geist und erfreuen das Gemüt, und das ist gut ; denn ihr sollet wohl allezeit fröhlich sein in Meinem Namen, und auch euren Leib erquicken mit guter Speise und gutem Tranke, im gerechten Ziel und Maße.

    Aber ihr ! Einen noch, der unter euch wahr, den hättet ihr wohl auch laden sollen, ob er käme oder nicht käme. Es ist aber einerlei, ob er da ist oder nicht ; denn das geht auf seine Rechnung ; aber ihr wollet ihn auslassen, das ist wieder euere Rechnung ; denn es wird ihn schwer kränken, so er es erfahren wird, entweder hier oder dort . — Er benimmt sich wohl so, daß es den Anschein hat, als würdet ihr von ihm gewisser art außer Acht gesetzt sein samt Mir ; allein dem ist nicht völlig also. Er selbst beschuldigt sich, an euch gesündigt zuhaben, und hat den Mut nicht, euch das zu gestehen, das ihn drückt ; darum es ihn auch allezeit eine kleine Ueberwindung kostet, zu euch zu kommen ; denn dieser euer Bruder hat ein wohl geziertes Herz, in dem aber nur ein schwacher Geist wohnt ; daher der Mann auch mehr Kraft in seiner Seele, denn in seinem Geiste besitzt.

    Darum aber müsset ihr auch die rechte Nachsicht, Geduld und Liebe mit ihm haben, wollet ihr wahre Wandler auf Meinen Wegen sein. Denn sehet, Menschen gezierten Herzens, starker Seele, aber schwachen Geistes sind sehr empfindlich, und merken oft bei ihren Freunden die kleinsten Gemütsdifferenzen, die ihnen sehr wehtun, weil ihre Seele in ihrer oft ganz isolierten Selbstkraft überaus empfindsam ist. So aber jemand dieser Empfindsamkeit Nahrung gibt, der sündigt an seinem Bruder ; denn so schon jemand sieht die Schwäche des Bruders, tut aber vor ihm, als wäre dieser ein starker Geist, und der schwache Bruder ärgert sich darob, so ist solch eine Tat eine Sünde, und wäre sie noch so gerecht in den Augen eines Starken Geistes ; denn der Geist kann nicht geärgert werden, aber die Seele kann Schaden nehmen durch Aergernisse, darum sind diese aus höchst weisen Gründen zu vermeiden. Liebe und Geduld sind aber endlos mehr wert als alle Weisheit und alle Gerechtigkeit; darum haltet euch stets an die Liebe und an ihre Schwester — die Geduld, so wird euch die Sünde zur Unmöglichkeit werden. Nach der Gerechtigkeit wäre es auch wohl recht gewesen, so Ich nach Meinem eigenen Gesetze durch Moses hätte die Ehebrecherin, das sie im vollsten Maße war, zu Tode steinigen lassen ; denn also lautete ja das offene Gesetz, daß da jede Ehebrecherin solle zu Tode gesteinigt werden ;aber da trat an die Stelle der harten Gerechtigkeit Meine Liebe und Geduld und Erbarmung, und diese ließen die große Sünderin nicht nur nicht steinigen und tödten, sondern schrieben ihre Schuld samt dem harten Gerechtigkeitsgesetze für alle Zeiten des irdischen Lebens in Sand, und übertrugen das einstige Gericht der Liebe eines Jeden zu sich und über sich, auf daß sich ein Jeder selbst finde und richte nach seiner Liebe für ewig.

    Daher weg von eurem Herzen, was nur den leisesten Schein nach einem sogenannten Revangieren hat ; denn das macht euer Herz gleich anders aussehen denn das Meinige ; und das soll bei euch, Meinen Kinder, nicht sein.

    Und schließlich noch ein Wörtlein über Meinen Knecht, der euch zu einem großen Segen gegeben und erwecket ward vor sieben Jahren, und den Ich auf eine kurze Zeit euer- und seinetwegen
    von euch weggeführt habe.

    Was ihr ihm getan habt, das habt ihr Mir getan, und was ihr ihm noch tut,das tut ihr auch Mir, und was ihr ihm noch tun wollet, von allem dem wird euch ein große Schatz werden im Himmel, wie er euch schon in aller Fülle der Liebe und Weisheit geworden ist

    —leibhaftig, darinnen ihr finden und haben sollet für ewig das Reich des Lebens, das da ist Meine große Gnade, die ihr habet, und die Millionen vorenthalten ist.

    In dieser Gnade aber möget ihr auch nun und für ewig hinnehmen Meinen Vatersegen, Amen, der euch bleiben solle, so ihr lebet nach Meinem Worte. Amen ! Amen ! Amen !

    17. Mahnung zu Mut und Vertrauen.

    Empfangen durch Jakob Lorber am 19. März 1849

    Eine besondere Gabe zum Gedächtnisse an den wichtigen Tag meiner Darniederkunft durch Wort und Tat geistig am Morgen des 15. Tages des Monates März im Jahre 1840. Ich, der große und allezeit wahrhaftige und getreueste Geber aller guten Gaben, und der großen Offenbarung aus den Himmeln, sage und rate es euch, -dieses Tage allezeit zu gedenken ; denn er ist eigens dazu ausersehen, daß da an diesem Tage von Mir Großes den Völkern der Erde gegeben wird, entweder eine große Gnade oder ein großes Gericht ; Gnade, so die Menschen durch ihren liebegerechten Wandel sich derselben verdient und würdig gemacht haben, und ein Gericht, so die Völker von Mir gänzlich abfallen, und so ganz eigentlich an gar keinen Gott mehr glauben, und Denselben verwerfen. —

    Ich habe es euch im Verlaufe dieser 9 Jahre, innerhalb welchen Zeitraumes euch gar überaus viel gesagt, gezeigt und gegeben wurde, eben auch gar oft angedeutet, was da in der Folge alles geschehen werde, und ihr habt nun Gelegenheit in die schwere Menge gehabt und werdet sie noch für der haben, euch von dem baldigen und richtigen Eintreffen all’ des Voran gedeuteten zu überzeugen, und daraus zu entnehmen, daß Meine Worte sicher von einem anderen Gewichte sind, als die Worte der kurzsichtigen und meistens wohl gänzlich blinden Menschen dieser Welt, die heute noch wirkt, wie einst Sodom und Gomorra, aber morgen schon den Untergang finden kann.

    Da ihr aber das mächtige Gewicht Meiner Worte also tatsächlich habet kennen gelernt, und habt euch von ihrer vollsten Wahrheit überzeugt, so habet ihr denn nun auch fürderhin Acht auf das,was da noch geschehen wird.

    Ich sage es euch, und ihr könnet es schon wissen, daß unser Feind, der Satan, die Gefilde der Sonne betreten hat, um daselbst dem Gehorsame ob zuliegen. Er gehorcht nun auch ; aber sein Gehorsam ist ärger, denn seine Frechheit ; er ist wohl äußerlich ruhig, aber desto arg tätiger in seinem Inwendigen. Als er sich nach seiner argen Lust mehr äußerlich regen durfte, da regte er die Gemüter auf, und erweckte sie zum gegenseitigen Alles zu verheeren drohenden Kampfe ; und sehet, die Gemüter erwachten, griffen nach Feuer und Schwert, und begannen einen Kampf gleich jungen Löwen. Da triumphierte der Satan ; denn er betrachtete für gelungen sein Werk. — Da es aber in seinem Plane lag, die Gemüter solange gegen einander zu empören, bis sich die Menschen unter dem furchtbarsten gegenseitigen Hasse gegenseitig bis auf den letzten Mann aufreiben würden, und nach den Menschen aber dann auch die anderen Geschöpfe, die die Unendlichkeit trägt, so ward er von der Erde in die Sonne entrückt, und wollte dort auf einer breitesten Basis sein arges Werk fortsetzen. Aber da ward er zum Gehorsam und zu einer bleibenden Ruhe genötigt, in der er sich noch äußerlich befindet.

    Aber ganz anders sieht es in seinem Innern aus. Da glüht es lichterloh ; bald will er durch seine Ruhe die ganze Welt in die Ruhe der Gräber versetzen ; da er aber sieht, daß auch in den Grüften das Leben nicht völlig zu ersticken ist, so fängt er nun wie an dem Räderwerk der Urordnung zu rütteln an, und will, wenn schon äußerlich seinen Standpunkt nicht um ein Haar breit verlassend,
    die ganze sichtbare Schöpfung aus den Angeln heben, und sie zu Atomen zerstören. Sehet, wie aber nun des Satans Gemüt beschaffen ist, so spiegelt es sich auch in der ganzen Natur aller Dinge ab.

    Die Witterung des Winters war wie ein Frühling ; denn die bösen Geister der Luft begaben sich in eine ähnlich falsche Ruhe, wie da ist die ihres Meisters. Durch solche Ruhe aber wollten sie der Erde eine große Trockniß und einen vollen Mißwachs bereiten ; denn es hätte durch die ungestörte Wärme des Winters alle Frucht bis zur Blüte getrieben werden sollen, dann aber zur Unterdrückung eines plötzlichen Aufstandes der bösen Geister in der Luft durch die Friedensgeister eine starke Alles erstarren machende Kälte eintreten sollen, wodurch dann freilich die meisten Früchte der zumeist bewohnbaren Erde wären zugrunde gerichtet worden ; aber siehe da, der Satan hat sich verrechnet !

    Ich ließ die Früchte nicht zur Blüte kommen, und sandte die stärksten Friedengeister in den Tagen des Winters, in denen des Sonnenlichtes Wärme die tätigsten Geister in den Pflanzen schon zur Arbeit anfachen könnte, zur Erde herab, und diese nahmen und nehmen noch alle die falsch ruhigen bösen Geister der Luft ohne alle Gnade und Schonung gefangen, -und treiben sie an, jählings zu betreten den gerichteten Weg der Ordnung, aus der allein einst für sie die wahre Freiheit erstehen kann ; daher falle euch diese gegenwärtige Witterung auch nicht lästig, denn sie ist ein guter Segen für alle Früchte der Erde.

    Gleichwie aber diese Witterung gewisser art ein Aushängeschild dessen ist, was des Lebens Feind vorhatte, und noch vorhat, und wie er von Mir aus dagegen traktirt wird, eben also ist diese Märzwitterung als ein prophetisches Zeichen gegenüber der politischen nun beinahe über die ganze Erde ausgebreitet. Der 15. März war es, als Ich euch Meine Gnade gab ; der 15. März war es, als sich beinahe alle Völker der Erde erhoben, da sie also vom Geiste der Welt angestachelt wurden zur Alles verheeren machen sollenden Bewegung, welcher Geist da ist des Lebens Feind ; aber da sandte Ich ihm starre und sehr harte Friedensgeister entgegen, bevor noch die rechte Blüte den edelsten Zweigen des Lebens entstammte. Daher ist nun allerorts eine Art Erstarrung mit untermengten Stürmen eingetreten, und es sieht das politische Wetter recht böse aus, als wollte es alles zerstören ; aber fürchtet euch deshalb ja nicht ! Denn ein 15. März kam auch von Oben, und in ähnlicher Weise zu noch anderen Brüdern ganz im Geheimen, und harrt nun einer wirklichen Erstehung ; wieder kam ein 15. März, der alle Völker wie Spreu durcheinander trieb, und die Großen von ihren Thronen; und wieder kam ein 15. März, recht kalt und frostig, als möchte er alle Saat des vorigen Jahres verderben ; aber befürchtet das ja nicht ; nur dem Gefühle kommt es also vor, der Wirklichkeit nach ist es ganz anders.

    Er schützt nur die edle noch nicht aufgebrochene rechte Blüte der Ordnung, des Lebens und der wahren Freiheit des Geistes. Kümmert euch daher nicht ,was nun geschieht ; lasset sie stürmen, die für den Sturm geschaffen, und lasset sie knechten, die an der Knechtschaft hängen.

    Ich aber sage euch : Eben daraus wird das wahre Leben auf einmal wie ein hellster Blitz aus der schwarzen Wolke hervorbrechen, und die Wolke wird vergehen ; aber der Blitz wird sein Licht nimmer zurücknehmen, sondern leuchten fort und fort !Wie aber der 15. März nicht fern ist dem Frühlinge , da ihn nur sieben Tage von ihm trennen, also wird auch der geistige Frühling nicht fern sein von seinem Vorgänger, nämlich dem geistigen 15.März.

    Deß seid ihr vollends gewiß und sicher ; denn also wird und also muß es werden. Amen. Das sage Ich , euer HErr, euch zu euerem vollen Troste. Amen ! Amen ! Amen !

    (…..)

    • Ostfront sagt:

      18. Das große Morgenrot oder der Voraufgang zur Ankunft des Herrn.

      Empfangen durch Jakob Lorber am 6. April 1849.

      Wer ein Licht hat, der stelle es nicht unter einen verhängten Tisch, allwo es vergeblich leuchtet, da sein Schein nur kaum die Fußspitzen einiger weniger und müßiger Tischlagerer spärlicher leuchtet, was zu gar nichts taugt, indem doch das ganze Gemach finster ist, und die am Tischel agern, nicht sehen, was auf dem Tische ist, oder was sie sonst umgibt ; sondern ein jeder nur mit einigem Lichte Begabte stelle sein Lämpchen auf den Tisch und lasse es brennen und erleuchten den Tisch und das Gemach ; und so auf diese Art recht viele Lichtlein am Tische brennen und leuchten, so wird es hell im Gemache und sehr hell am Tische, also, daß sich darob jeder eintretende Gast verwundern wird, und wird sagen: „Ei, wie ist’s da doch so hell, und wie wohl tut uns, die wir eine lange Nacht durchgewandelt haben, diese Helle nun ! Ja, sie kommt uns vor als wie ein Morgenrot.“

      -Das also das Licht so sehr erquicket das Leben und dasselbe wahrhaft erwecket, sogar auf eine künstliche Art erzeugt, d. h. auf dem Wege der reineren Vernunft und des geläuterten Verstandes, wie sehr nötig ist es daher, daß in dieser Zeit ein Jeder, der nur irgend ein gutes und brauchbares Lämpchen besitzt, dasselbe nun hervorholt, es wohl reinigt, es reichlich mit Oel versieht und dann anzündet, auf den Tisch der reineren Erkenntnis stellt, und allda leuchten läßt Allen, die an diesem Tische lagern, und auch den Nebengästen, die sich nur immer in diesem Gemache befinden

      Der Gang dieser Zeiten zeigt all erklärlichst an, woran es nun am meisten gebricht, nämlich am Licht.

      Was nützt es da von der Liebe zu predigen, was von der Haltung der Gottesgebote, so Diejenigen, denen gepredigt wird, sich in aller Finsternis befinden, und dem Prediger in’s Gesicht sagen :

      „Was redest du von dem, was du eben sowenig je gesehen und empfunden hast als wir ?

      Was würdest du wohl zu uns sagen, so wir dir vom Lichte und von den wohl erleuchteten Dingen vorpredigen möchten, und verlangen von dir, daß du uns den vollsten Glauben beimessen sollest in Allem, was wir dir nur immer vorsagen wollten, während wir doch samt dir niemals ein Licht und eben sowenig erleuchtete Gegenstände gesehen haben ?

      Siehe, du würdest uns das Gleiche entgegnen und am Ende sagen : Was plappert ihr Jünger der Nacht daher, und wollet mir Dinge glauben machen, die ihr nie gesehen und gefühlt habet ? —

      Schaffet daher eher ein Licht auf den Tisch, und betrachtetes und gebet alles genau an, was ihr sehet und bemerket, so werde ich es euch leicht glauben können ; denn euer Lampenschein wird auch erhellen mein Kämmerlein . Siehe, eben also zünde du zuvor selbst ein Licht an, bevor du predigst, alsdann werden auch wir glauben, daß das wahr ist, was du uns nun in der vollsten Nacht glauben machen willst.“
      Daher sei hier nicht nur Allen, die eines besseren Willens sind, und der Lehren vom wahren Leben bedürfen, sondern auch allen Lehrern gesagt, daß sie alle ihre Lämpchen nun reinigen sollen, und sie versehen reichlich mit gutem Oele ; und so die Lämpchen mit Oel reichlich versehen sind, daß sie dann auch sogleich angezündet werden und gestellt auf den gastlichen Tisch der rechten Einsicht und Erkenntnis ; denn der Tag ist herangerückt, an dem die letzte große Verheißung in die Erfüllung gehen wird.
      Es steht geschrieben von dieser Zeit, wie sie beschaffen sein wird ; und sehet, die vorhergesagten Erscheinungen sind nun da im Vollmaße ; wer kann sie verkennen ?

      Sind aber nun aller unzweideutigster Maßen die vorher geweissagten Erscheinungen eingetroffen, wer mag noch fernerhin zweifeln daran, daß nun nicht auch in Bälde jener große Tag eintreffen werde, der eine abermalige größte, letzte und daher bleibende Ankunft Dessen mit sich bringen wird, von Dem die beiden Engel aus den Himmeln an der Stelle, an der Er hinauffuhr in Sein Reich, aussagten zu denen, die Ihm nachweinten (Apostel-Geschichte Kap. 1, Vers 10 und 11):

      „Was weilet ihr nun traurig da, und schauet Dem nach, Der aufgefahren ist in Sein Reich ? Seid getröstet und ziehet nach Hause ; denn dieser Jesus, Den ihr nun gesehen habet auffahren in die Himmel aller Himmel, Derselbe wird einst so wie Er nun aufgefahren ist, wieder hernieder kommen, und richten alle Geschlechter der Erde. Wohl denen, die Er als gerecht finden wird ;
      diese werden Seine Kinder und Er ihr HErr und Vater sein ; wehe hingegen aber Allen, die in aller Ungerechtigkeit verharrt sind ; wahrlich, ihre Verantwortung wird ihnen zum Mühlstein am Halse werden !

      “Was diese beiden Engel Gottes, und was Ich als der HErr und Gott selbst von der einstigen Wiederkunft Christi vorhergesagt habe, das ist nun zur Reife gekommen, und wird geschehen in der Bälde ; denn die Vorbereitungen sind nun schon beinahe alle in’s Werk gesetzt worden ; der Menschen Herzen sehen nun aus, wie diese Zeiten mit ihren grauenhaften Erscheinungen ; sie sind voll Herrschsucht, Geiz, Neid, Fraß, Völlerei, und Hurerei, voll Hader, Zank, Schmähsucht, voll Raub, Krieg, Mord und Pestilenz jeglicher Art. -Der Unfrieden und die Lieblosigkeit und vollste Unbarmherzigkeit hat sich ihrer bemächtigt, und dadurch ist nun auch solch eine Trübsal über die Erde gekommen, wie ihres Gleichen eben diese Erde noch nicht getragen, gefühlt und geschmeckt hat ; es ist daher nötig, daß dieser trübseligsten Zeit bald ein Ende gesetzt werde, da sonst noch Jene, die bisher zu den Auserwählten gezählt wurden,Schiffbruch leiden könnten

      Bevor aber Ich als der HErr und Schöpfer alles Lebens wieder kommen kann, muß der Erdboden von allem Unkraute gar fein gereiniget werden, und diese Reinigung geht soeben auf allen Punkten der Erde vor sich.Wer nun an seiner Seele wissentlich krank ist, und nicht trachtet, daß seine Seele gesund werde, der wird nicht lange machen, bis er zu Grunde gehen wird ! Die Zeit der Reinigung aber wird dauern kürzestens vier Wochen ; denn es wird nun Stunden geben, in denen mehr geschehen wird, als ehedem in einem Jahrhunderte. Ein längerer Termin ist gesetzt auf vier Monate ; denn es wird nun Tage geben, von denen einer mehr bedeuten wird, als ehedem ein volles Jahrhundert.

      Noch ein weiterer Termin ist gesetzt auf vier Viertel Jahre ; denn es wird nun in einer Woche mehr geschehen, als in der Vorzeit in einem vollsten Jahrhundert ; und noch ein weitester Termin ist gesetzt auf vier Jahre und noch eine Kleinigkeit der Zeit hinzu ; denn es werden nun Monde kommen, in denen mehr geschehen wird, als in der Vorzeit in sieben Jahrhunderten ! Diese Zeit aber ist nun wie ein Morgenrot an jenem Tage, der da kommen wird, entweder zum Heile für die Gerechten und für alle Jene, die eines sanften und guten Herzens sind, und lieb haben ihre Brüder und Schwestern in Meinem Namen ; aber dieser Tag wird auch kommen wie ein Dieb über alle Jene, die Meiner nicht achten und haben ein hartes und stolzes Herz, und halten sich für besser und angesehener als ihre Brüder, in was immer und wegen was immer. Wer aus euch um was und wegen was immer sich für besser hält als seinen Bruder, der wir dan diesem kommenden Tage gar sehr zu Schanden werden ; denn von diesem Tage an soll aller äußere Unterschied aufhören, und in großen Ehren werden nur die stehen, die nun um Meines Namenswillen verachtet oder gewisser art nur mitleidig als ehrliche Menschen geduldet werden ; aber so sie in irgendeiner Gesellschaft etwa auch etwas gelten wollen, da werden sie sogleich in ihre nichtssagenden Schranken zurückgewiesen.

      Solche Menschen werden aber an diesem Tage groß und glorreich hervorgehen, während die gegenwärtigen Honoratioren in was immer sehr klein werden bedacht werden. Meine Erwählten aber werden glänzen, mehr als die Sonne am Mittage !

      Es zeigt aber ein natürliches Morgenrot keinen günstigen schönen Tag an ; denn man sagt :
      Des Morgens Rot ist des Tages Not und des Abends Tod ; Aber also wird es beim geistigen Morgenrot nicht sein, wohl aber ganz umgekehrt ; denn wie das natürliche Morgenrot alle Herzen erquickt, so wird dies geistige große Morgenrot alle Herzen mit großer Furcht und Bangigkeit erfüllen ; denn es wird seine Farbe vom Blute und vom großen Brande der Welt, darunter zu verstehen sind die großen und kleinen Kriege, nehmen. Aber wie das natürliche Morgenrot ein ungünstiges Zeichen für den darauf folgenden Tag ist, so wird aber das an sich selbst schlimme geistige Morgenrot nur als ein sehr günstiger Vorläufer des kommenden großen Tages des Heils zu betrachten und zu nehmen sein. Dieses Alles habe Ich so eingerichtet, und lasse nun Alles also geschehen, wie es geschieht.

      Wer aus euch aber will Mir in den Weg treten und sagen :

      HErr ! Du bist ein grausamer Gott, hast eine Freude am Blute der vielen Hingeschlachteten, und handelst wie ein ewiger Tyrann ?

      Zudem sei es gesagt :

      Der Meister ist nicht da, daß Ihn da richteten Seine Werke ; sondern Er wird sie richten recht und gerecht.

      Ihr sollet daher auch nicht sagen : siehe dies Volk hat Recht und jenes hat Unrecht, und dieser und jener Feldherr tut Fluchwürdiges, oder seine Vorgänge sind gesegnet. – Also sollet ihr auch weder eine Freude noch eine Trauer haben, so ihr erfahret, daß diese oder jene Partei entweder gesiegt hat oder weidlichst geschlagen wurde. Ueberhaupt sollet ihr euch gar nicht viel kümmern, ob das, was nun geschieht, recht oder unrecht sei ; denn Ich lasse Alles das also geschehen, wie es geschieht ; und Ich meine, daß Ich doch der HErr genug dazu bin, und bin weise genug, und bin gut genug ! — Wer aber aus euch nun anders denken und urteilen will, der muß daher aber auch mehr Herr sein wollen, als Ich es bin, und muß notwendig weiser und besser sein als Ich. So aber Jemand das zu sein wähnt, wenn auch gerade nicht in seinen Gedanken, aber dennoch durch seine Reden und Taten, der bändige hernach aber auch die Elemente, zeichne den Sternen ihren Gang vor, gebiete den Winden, dem Meere und dem mächtigen Feuer im Innern der Erde ; er gebiete den Wolken, und schaffe der Sonne und dem Monde, daß sie besser der Erde dienen, als wie es manchmal der Fall ist.

      Denn wer sich für hinreichend weise hält, den Bewegungen der freien Menschen sein Urteil anzupassen und mit einer gewissen hartnäckigen Bestimmtheit zu sagen :

      „Die Herrschaft Oesterreichs ist arg und böse ; seine Kriege, seine Siege und Gesetze sind eine Schmach ; Russland handelt unter aller Kritik ; nur von Frankreich und Deutschland hängt das Heil der Völker ab ; “ o zu dem sage Ich : Gut, gut ! Weil du so weise bist, und gar so gründlich alle die Handlungen, Gesetze, Verfügungen, Verhältnisse und Bewegungen der verschiedenen Völker zu beurteilen im Stande bist, was sogar für die weisesten Engel schwerer ist, als ein ganzes Sonnengebiet in der strengsten Ordnung zu erhalten, so solle so ein verständigster und weisester Richter über alle Völker denn sich auch an die Leitung der Sonne und des Mondes machen ; er solle den lästigen Winter abschaffen, und solle auch das Loch verstopfen, von wannen die kalten Winde herkommen. So ihm aber die Sonne im Sommer doch etwas zu warm werden solle, da wird seine Weisheit ja doch auch im Stande sein ein Mittel zu finden, um der Sonne ihre zu große Hitze auszutreiben.

      Ist ihm diezu starke Anhäufung des Polareises etwa zuwider, nun, so kann er ja das unterirdische Polarfeuer recht anfachen, und das wird schon seine alten auflösenden Dienste tun. Und wenn am Ende etwa doch Altersschwäche oder andere Krankheiten so frech sein sollten und beschleichen den Leib eines solchen Völkerweisen, nun, das wird für ihn etwa doch ein wahrer Spaß sein, sich augenblicklich wieder zu verjüngen und sein Fleisch unsterblich zu machen. Sollten aber solch weise Völkerrichter bei sich etwa doch verspüren, daß ihnen die Leitung und Besorgung des Universums unausführbar sein solle, was gegen die Leitung der freien Völker freilich wohl nur etwas ganz Leichtes wäre, da sollen sie dann aber auch ganz demütig in ihre sündige Haut zurückkriechen und sagen :

      HErr ! ich habe gar gewaltig gesündigt vor Dir, sei mir armen Sünder gnädig und barmherzig !“Da sollen sie dann aber auch wieder Gnade und Erbarmung finden, und es solle ihnen ein rechtes Licht gegeben werden, das sie auf den rechten Erkenntnis-Tisch stellen sollen und auch stellen werden, bei welchem Lichte sie aber dann auch bald und leicht erkennen werden, ob ihre Urteile über die verschiedenen Völker recht oder unrecht waren. Ich sage euch : Menget euch in nichts, und bleibet fein zu Hause, auf daß, so Ich in der Bälde kommen werde, Ich euch auch daheim antreffe, euch tröste, stärke und aufnehme in Mein neu zu gründendes Reich auf Erden und in allen Sternen !

      Aber so Ich euch nicht daheim antreffen werde, so möget ihr es euch dann selbst zuschreiben, so ihr an dieser Meiner größten und letzten Ankunft entweder gar keinen oder nur einen sehr geringen Teil haben werdet. Ich sage euch : Ich allein bin der HErr der ganzen Unendlichkeit, und sonst gibt es ewig Keinen !

      Was ihr sehet, denket, wahrnehmet, empfindet und fühlet, und noch endlos mehr, was vor euch verborgen ist, das Alles ist allein Mein Werk.

      Bedenket, denn also spricht der HErr Jehova Zebaoth :

      Was könnet ihr Mir sagen, wenn Ich es mit denen halte, die ihr verachtet -Was wollet ihr Mir sagen, so Ich eine Hure an Mein Herz drücke und eine betschwesterlich fromme Sitten- und Sündenrichterin von Mir weise ? Was wollt ihr Mir sagen, so Ich in der Zukunft bei lauter Zachäusen einkehren werde, und werde allen sogenannten Gottesdienern den Rücken kehren ? Was werdet ihr Mir ferners sagen können, so Ich künftig hin, wie es auch vorher war, eure wohlerzogenen Töchter von Meiner Tür weisen werde und werde dafür die gemeinsten Gassendirnen aufnehmen, und sie zu Meinen Gesellschafterinnen machen ?

      Ja, wahrlich, Ich sage es aller Welt :

      Eine Martha, eine Magdalena, eine Ehebrecherin, ein samaritisches Weib und eine Hure wird Mir angenehmer sein, als alle die fein und überaus sittlich erzogenen Töchter, die blos deshalb keine Huren sind, weil das vor der Welt eine Schande wäre ; denn was würde die Welt dazu sagen ?! Wenn die Welt so was erführe, da wäre es ja nur zu sicher um das anzuhoffende irdische Glück geschehen ! O so es aber auf Mich ankäme, und die Welt vor den Augen der Menschen kein gültiges Richteramt ausübete, dann wäret ihr mit euren Kindern beiweitem nicht so heiklich als nun !

      Ich sage euch aber das nicht etwa darum, als hielte Ich dafür, daß es schlecht wäre, die Kinder fein und sittsam zu erziehen ; o nein, das will Ich damit gar nicht gesagt haben ; aber daß ihr eureKinder vielmehr der Welt als Meinetwegen fein und sittlich erziehet, und bringet ihnen dadurch eine bei weitem zu große Ueberschätzung ihres sogenannten besseren Menschenwertes bei, welche Ueberschätzung eine Grundwurzel alles Hochmutes ist, das ist vor Mir ein Gräuel !
      Und da muß Ich offen und klar gestehen, daß Mir eine von aller Welt verachtete, und von allen Fleischsünden stinkende Hure bei weitem lieber und angenehmer ist, als eine ganze Million eurer allerfeinst und allersittlichst gebildeten Töchter und Söhne. Ich will damit aber auch nicht sagen, daß Mir die Hurerei etwa lieber sei, als ein tugendhafter reiner Lebenswandel ; denn nichts Unreines kann in Mein Reich eingehen ; aber das sage Ich, daß, somit der feinen und zarten Sitten- und Religionsbildung zugleich ein die geringere Menschheit geringschätzender, ja manchmal sogar verachtender Hochmut in der engsten Verbindung steht, Mir jede bis zur letzten Zehenspitze herab verachtete und unter alle Kloaken hinab gedemütigste Hure um sehr vieles lieber und angenehmer ist, als eure vor der Welt hochansehnlichen Kinder ; so wie Mir auch jener Hauptlump von einem Zöllner, der in den Tempel kam, allda sein schmähliches Leben nur zu sehr fühlte an geheiligter Stätte, und darum bei sich gewisser art also sprach:

      „ Nein ich bin doch ein zu heilloser Lump für diesen geheiligten Ort ! Gar nicht würdig bin ich, meine zu sündhaften Augen dort hinauf zu erheben, wo die Gerechten sich freuen vor dem Heiligtume Gottes ; daher ist es auch billig, daß ich diesen Ort sogleich verlasse und ihn nicht entheilige !“ lieber war, als jener mit sich überaus zufriedene Pharisäer, der Gott nicht genug loben und preisen konnte, weil Er ihn gar so rein und fehlerfrei gemacht habe.

      Ich sage es hier nun Allen der vollsten Wahrheit gemäß, die allein jeden Menschen wahrhaft frei machen kann : Es gibt vor Mir im Grunde des Grundes nur so ganz eigentlich eine einzige Sünde, welche die Mutter aller anderen Sünden ist, und diese Sünde heißt : Hochmut ! Aus dem Hochmute aber geht dann alles Andere, was nur immer Sünde heißt, hervor, als da ist, Selbstsucht, Herrschsucht, Eigenliebe, Neid, Geiz, Wucher, Betrug, Dieberei, Raub, Zorn, Mord, Trägheit zur rechten Arbeit, der süße Müssiggang auf Kosten der unhochmütigen Arbeiter, Hang zum Wohlleben und Großtun, Gailheit des Fleisches, Unzucht, Hurerei, Gottesvergessenheit, und endlich wohl auch oft eine gänzliche Gottlosigkeit, und mit dieser der vollste Ungehorsam gegen alle Gesetze, mögen sie göttlichen oder blos politischen Ursprunges sein.

      Betrachtet jeder dieser aufgezählten Hauptsünden für sich ganz analytisch, und ihr werdet am Grunde einer jeden den Hochmut ersehen.Wer dann aller seiner vermeintlichen tausend Sünden wie mit einem Schlage los sein will, der sehe allein darauf, daß er seines wie immer gearteten Hochmutes ledig werde, so wird er auch ledig sein aller seiner anderen Sünden ; denn viele Sünden sind ohne Hochmut gar nicht denkbar, und das darum, weil er der alleinige Grund dieser Sünde ist. Sünden aber, die ohne Hochmut begangen werden, sind keine Sünden, weil sie den Grund zur Sünde nicht in sich bergen. Es würde aber Jemand sein, der sonst gerecht wäre, und Niemand zu ihm sagen könnte : Siehe, dieser und jener Sünden hast du dich schuldig gemacht, aber er täte sich darauf viel zu gute,und achtete sich für viel besser als jene, die er als grobe Sünder erkennt. Wahrlich, da nützet ihm alle seine Gerechtigkeit nichts ; denn da er sich auf seine Gerechtigkeit und Unbescholtenheit etwas zugute täte, so wäre er schon vom Hochmute befangen, und somit vor Mir schlechter als einer, der sein Leben lang — aber natürlich ohne allen Hochmut — in seinem Fleische gesündigt hätte, was an und für sich wohl auch eine starke Sünde ist, aber selbst mit dem geringsten Hochmute in gar keinemVergleiche steht. Daher lasse sich aber nun auch ein Jeder durch dieses Morgenrot ganz scharf durch und durch erleuchten, und spüre ja sorgfältigst in seinen erleuchteten Lebenswinkeln und Kammern fleißig nach, ob er nicht irgendwo etwas antreffen möchte, was so mit dem Hochmute irgend eine Aehnlichkeit haben könnte. Trifft er so etwas in seinem Innern an, so verabscheue er es augenblicklich, und strebe alsbald mit allen Kräften darnach, daß er seines noch so gering scheinenden Hochmutes los werde, sonst wird dieser mit der Zeit zu wachsen anfangen wie eine Schmarotzerpflanze am sonst gesunden Aste eines Fruchtbaumes, und den sonst edlen Menschen ebenso zu Grunde richten geistig, wie die Schmarotzerpflanze den sonst ganz gesunden Baum.

      Der Hochmut, wie immer geartet er auch sein möchte, und von wo immer er seinen Ursprung nehmen mag, ist für Seele und Geist eine allergiftigste Stickluft aus der Hölle, durch die in kurzer Zeit alles Leben zu Grunde gehen muß. Daher noch einmal für tausendmal gesagt:

      Hütet euch vor Allem nur vor dem Hochmute ! wollet ihr vor Mir als gerecht und gerechtfertigt erscheinen, und wollt ihr am kommenden großen Tage euch Meiner sichtbaren
      Gegenwart erfreuen ; aber so nur ein Atom irgend eines Hochmutes in euch verbleibt, so werdet ihr von Mir zwar sagen hören, daß Ich auf der Erde zu Meinen Freunden gekommen bin ; so ihr aber rufen werdet : HErr ! HErr ! Komme auch zu uns !“ da werde Ich dennoch nicht zu euch kommen,dieweil ihr nicht allem Hochmute entsagt habet. Wohl wisset ihr Vieles, was Millionen nicht einmal zu ahnen vermögen ; aber darum seid ihr nicht um ein Haar besser als jene, die von alledem keine Ahnung haben, was bei euch schon ein erfahrungsreiches Wissen, ja manchmal
      sogar ein förmliches Schauen geworden ist ; aber so ihr mit euerem Wissen auch die rechte Demut vereiniget, dann wird euch freilich das tiefe Wissen im Bereiche des rein Geistigen von einem unberechenbaren großen Nutzen sein. Auf daß sich aber ein jeder Mensch richten kann und erforschen sein ganzes Wesen, so will Ich zu dem Behufe eine sonderheitliche Anleitung geben, nach der man gar leicht ersehen wird können, an welche Eigenschaften sich der schändlichste Hochmut beim Menschen anklebt, und all da fortwuchert. Manche Menschen beiderlei Geschlechtes haben gewisserart von Geburt an ein züchtigeres Fleisch, und enthalten sich demnach auch um Vieles leichter von all’ den sinnlichen Gelüsten des Fleisches. Diese Menschen triumphieren dann aber gewöhnlich nicht über sich selbst, sondern hauptsächlich über ihre Nebenmenschen, deren Natur aus nicht so keuschen Substanzial spezifiken zusammengesetzt ist.

      Diese also um vieles leichter keusch lebenden Menschen aber verachten dann gewöhnlich diejenigen, denen es wirklich einen großen Kampf kostet, um der fleischlichen Werke sich zu enthalten.-Ja, solche Menschen können oft beim besten Willen nicht das in die Ausführung bringen, was den Andern ein Leichtes ist.Wenn nun solche sich der fleischlichen Werke leicht enthaltende Menschen über die in diesem Punkte Schwachen sich lustig machen, sie schmähen und oft verfluchen, und ihnen die Hölle an den Hals schleudern , da sie sich natürlich für besser und unfehlbarer halten, als ihre schwächeren Brüder und Schwestern ; da verfallen solche fleischlich ohne ihr besonderes Verdienst Reineren schon dem Hochmute, und sind dadurch schon bei weitem größere Sünder in sich selbst, als ihre schwachen Nebenmenschen ; denn jedes Sich für mehr-, höher- besser – und vorzüglicher – halten als seinen Nebenmenschen in was immer, rührt schon vom Hochmute her, und ist an sich vor Mir schon schlechter, als was ein Hochmütiger in was immer als schlecht bezeichnen möchte, denn schon die geringste Art des Hochmutes ist bei weitem ärger, als jede andere Sünde für sich ! Denn jede Sünde einfach für sich genommen, ist nur wie das Fleisch eines Apfels, oder einer Pflaume oder Birne, was an und für sich keiner Fortpflanzung oder Vermehrung fähig ist ; aber der Hochmut ist das Samenkorn, oder die fabelhafte Büchse der Pandora, woraus alle erdenklichen Uebel erwachsen können, und sich aber dann auch also vermehren, wie das Gras auf dem Erdboden, und der Sand im Meere ; denn wer von sich selbst in was immer eine zu gute Meinung hat, der verlangt, daß auch Andere von ihm das meinen sollen.

      Nun aber setzen wir den Fall, der sich leider nur gar zu oft ergibt, daß Andere solch eine ihre eigenen Fähigkeiten überwiegende Vortrefflichkeit anerkennen und sehr beloben, so wird dann der vortreffliche A noch lobes begieriger ; er wendet bald Alles an, um seine Vortrefflichkeit noch mehr zu heben. Es gelingt ihm ; er wird ein Virtuose, will dann schon viel mehr Weihrauch ; man streut ihm Blumen und Kränze, er fühlt sich als eine Art Gott, wird am Ende selbst von der Bewunderung über sich, so zu sagen , ganz hingerissen, und wenn dann aber etwa doch Jemand so keck wäre, und sagete zu ihm : „ Freund, du überschätzest dich ; es ist nicht so viel an Dem, was du bist und leistest. Siehe, einige interessirte Lobhudler und Weihrauchstreuer habe dich mit ihrem ganz leeren Lobgequacke trunken und verwirrt gemacht, und du warst so uneinsichtig und nahmst ein glänzendes wertloses Geflitter für bares gediegenes Gold an ; werde aber nun nüchtern, und beschaue deine vermeinte außerordentliche Vortrefflichkeit mit klaren Augen, und du wirst finden, daß daran neun Zehntel rein zu verwerfen sind. Auf solch eine recht weise Belehrung wird dann der vortreffliche A erbost, und wird dem recht weisen Belehrer auf eine Art über’s Maul fahren, wie man zu sagen pflegt, daß sich dieser für alle Zeiten den Gusto wird vergehen lassen, ihm je wieder einmal mit eine weisen Belehrung zukommen.

      Und sehet, so wuchert dann der Hochmut fort, und verzehrt endlich alles Edle, was sonst der Geist vermöge seiner besseren und ausgezeichneteren Talente zum Frommen vieler schwächer begabten Menschen hätte zu Stande bringen können.Wenn Jemand recht viel gelernt hat, und hat seinen Verstand mit recht tüchtigen Wissenschaften ausgerüstet, so daß andere, ungelehrte Menschen im Fache des Wissens als bare Nullen gegen ihn sich verhalten, und wenn es nun einem Ungelehrten einfiele, dem Hochgelehrten gegenüber zu behaupten, daß er auch etwas verstehe, und es sogar eine Schande wäre, so Jemand, der etliche zwanzig Jahre nichts als studiert hat, und sich mit Wissenschaften beschäftigte, nicht mehr verstünde, als Einer, der dazu weder Vermögen noch Gelegenheit hatte ; ja, da wäre es aus beim Herrn Doktor ! Der würde so einem naseweisen Lümmel ganz kurios begegnen, und ihm zeigen, ob er das Recht habe, ihm gegenüber solche impertinente Bemerkungen zu machen. Sehet, das ist schon wieder Hochmut, der aus dem Herrn Doktor statt des Segens nur einen Fluch für die arme Menschheit zieht. -Wie viel Gutes könnte ein demütiger Gelehrter stiften, und wie gesegnet wären alle seine Arbeiten, die er Mir zum Frommen der armen Menschheit vollführete ! Wie würde er wahrhaft geschätzt, geliebt und gesucht sein !

      Ja, je weniger er aus sich machete, desto mehr würden die Anderen aus ihm machen ; aber nein, der Hochmut aus Eigendünkel der meisten Gelehrten versengt und verbrennt all’ das Edle und Gute, was aus ihnen hätte hervorgehen können, da er sie, je älter und größer er wird, für die arme und bedürftige Menschheit ganz unzugänglich macht. Desgleichen steht es auch mit den meisten Beamten, die gewöhnlich in ihre Amtswürde ein so großes Gewicht legen, daß sie die anderen ihnen untergeordneten Menschen nicht selten für nahe weniger als nichts betrachten. Diese nicht mit dem Amte, das etwas Nützliches ist, verbundene, sondern eigenmächtig geschaffene Amtserhabenheit des Beamten ist gleichfalls wieder nichts als ein barster Hochmut, der dem Amte nie einen Segen, sondern allezeit nur ganz notwendig den Fluch bereitet.

      Wer kann da aufstehen und sagen, daß er nicht also sei ?

      Der Priester, der ein Vorbild aller Demut sein solle, bildet sich Himmel und Erde ein, hascht nach Gold und Silber, um sein vermeintes himmlisches Ansehen auf einen Glanz zu stellen, vor dem sogar die Sonne, so es möglich wäre, sich weidlichst schämen müßte. Ein Lehrer oder Professor der Jugend macht nicht selten förmliche Studien, wie er den jungen Würmern, so recht handgreiflich zeigen könnte, was Außerordentliches da hinter ihm stecke. Es liegt ihm meistens weniger daran, daß seine Schüler von der Nützlichkeit seiner Stellung überzeugt werden möchten, als daß sie blos nur zittern vor ihm und seiner professorlichen Amtsautorität. Es ist allerdings wahr, daß bei manchen Kindern ein ziemlicher Ernst angewendet werden muß, um sie vom Nutzen und von der Notwendigkeit dessen, was sie lernen müssen, zu überzeugen, und sie dadurch mit Liebe zu den zu erlernenden Gegenständen zu erfüllen ; aber es ist demgegenüber auch das sehr wahr, daß ein Lehrer, der seine Schüler mit der rechten uneigennützigen Liebe zu behandeln versteht, mit ihnen bei weitem mehr ausrichten wird, als ein Ehren- oder Ansehenschnapper. Ich sage euch :

      Suchet, sei es in was immer, nie die Ehre der Welt ; denn diese ist eine Pest für Seele und Geist, und ihre Folgen kommen früher oder später die Erde verheerend zum Vorscheine. Betrachtet die gegenwärtigen Kriege, in denen sich viele Tausende der Ehre wegen müssen totschlagen lassen. Wenn Herrscher, Heerführer und was immer für Namen habende Völker anstatt des Hochmutes der lieben, himmlische Demut dieneten, würden oder könnten die Völker je zusolch einer gegenseitigen Wut entflammt werden ?
      Wahrlich bei demütigen Völkern wäre ein Krieg eine purste Unmöglichkeit. Denn ein Krieg ist im Großen das, was im Kleinen die sogenannten Raufhändel sind, die auch gewöhnlich viel seltener aus irgend einer haltbaren Ursache herrühren, als meistens blos nur aus gekränkter Ehre ; denn kommt unter eine Gesellschaft ein Dieb oder ein Betrüger, oder ein bekannter Räuber, so wird die Gesellschaft mit derlei gefährlichen Individuen ohne alle Händel und blutige Exzesse fertig werden ; man wird sie mit vereinter Kraft gefangen nehmen und sie dem ordentlichen Gerichte überliefern. Aber so Einer in einer Gesellschaft etwa einem Großtuer zu nahe tritt, da gibt es dann nur zu bald und gewiß einen beleidigenden Wortwechsel ; diesem folgen bald ganz ernstliche Drohungen,und diesen, als ganz natürliche Folgen eines gereizten Hochmutes, Schläge aller Art, blutige und oft sogar tödliche ; denn da will dann ein jeder mit der Faust oder mit dem Stocke seine Ehre retten,und stiftet dadurch Feindschaften, Rachedurst und eine Menge Uebel aller Art auf lange Zeiten in einer Gegend oder oft in einem ganzen Lande.

      -Ah, ganz etwas anderes ist es, so irgend ein äußerer, habsüchtiger oder mutwilliger Feind in ein friedliches, von lauter demütigen und unter einander sehr verträglichen Menschen bewohntes Land oder Reich einfiele, um allda eine Beute zu machen ; da hätten freilich wohl die Bewohner solch eines Landes oder Reiches das Recht, einen solchen schändlichen Feind mit allem Ernste zu empfangen, und ihn auf das empfindlichste zu züchtigen, bei welcher Gelegenheit Ich als der HErr Himmels und der Erde Mich dann aber auch sogleich an die Spitze stellen möchten ; und der arge Feind würde da nur zu geschwind erfahren, welches Lohnes seine Handlung wert war. Schwerlich dürfte er je wieder den Mut fassen, ein solches Land heimzusuchen. Aber leider ist dem nicht also. Ein Volk will größer sein als das andere ; also auch ein Reich größer und mächtiger als das andere.Der Deutsche will der Erste sein ; der Slave spricht dieses Recht für sich an ; den Franzosen darf man schon gar nicht mehr fragen, welche Nation auf der Erde doch die größte, gebildetste, und in jeder Hinsicht die erste wäre. Der Russe mißt mit dem größten Maßstabe nur sich ; alles Andere ist für ihn eine kaum beachtenswerte Bagatelle. Der Engländer hat bereits die Einbildung der Chinesen und Japaner im höchsten Grade überflügelt ; denn hält der Chinese und Japaner auch dafür, daß sich sein Reich in der Mitte aller Reiche der Erde befinde, so ist der Engländer de facto gewisser art der Gesetzgeber und Vorteileinsauger der nun bekannten ganzen Erde ; und ist er gerade schon auf der ganzen Erde und in all’ ihren Reichen es nicht ganz, so bildet er sich aber dennoch ein, als wäre er es ; und findet er irgendwo Verletzungen dieser seiner Meinung, so wird er gewiß Alles aufbieten, um das zu verwirklichen, was bei ihm bis jetzt nur eine großartige Einbildung war. Der Amerikaner betrachtet europäische Staaten kaum für so viel , wie einige Gassenjungen, die das Pflaster einer großen Stadt betreten (zu deren Erbauung sie freilich nie auch nur ein Sandkörnchen beigetragen haben) die auf den Alleebäumen hie und da vorfindigen Spatzennester.

      Er braucht nur mit einer amerikanische Flotte sich dem winzigen Europa blos auf hundert deutsche Meilen zu nahen, so muß dasselbe schon untergehen. Der Afrikaner hält nur sich für einen Menschen und daselbst nur die Reichen, Starken und somit Mächtigen ; alles andere ist bei ihm menschenähnliches Lasttier, und kann wie jedes andere Vieh verkauft werden. Frage nun bei den obwaltenden Verhältnissen zwischen Völkern und Völkern, Reichen und Reichen, Staaten und Staaten, in denen der Hochmut solche Entzweiungen hervorgerufen hat, die die Erde selbst vor der Sündflut nicht gekannt hat, Jeder sich selbst, ob es wohl noch möglich wäre, daß Ich als der HErr Himmels und der Erde solchen Gräueln hätte ganz ruhig zusehen sollen und können ?!

      Der HErr spricht : Nein, das war nicht mehr möglich ! — —Der Hochmut der Völker hat alles Maß überschritten, bis in den höchsten Himmel stieg schon der Dampf der Hölle !

      Die Erde selbst bat Mich, daß Ich die arge Brut des Satans doch endlich einmal ausmerzen solle ; und sehet, die Zeit ist da ; sie ist nun enthüllt vor euren Augen ; ein Volk zieht wider das andere, und fraget ihr, warum ? so sage Ich es euch : Aus purem Hochmute !
      Denn von einer Not oder Notwendigkeit war da nirgends eine Spur , denn hätten die Menschen sich gedemütigt, natürlich Alle ohne Ausnahme, wie es die Niniviten einst getan haben, so hätten Alle an Allem zur Uebergenüge ; aber weil sie Alle der Hochmut aufgetrieben hat, wie einst zu Jerusalem das verfluchte Wasser diejenigen, die es zur Probe ihrer Schuld oder Unschuld trinken mußten, und dabei aber schuldig waren ; so ist es denn aber nun ja auch wohl ganz naturgemäßgerecht, daß sie nun Alle an dem Pestwasser ihres Hochmutes zu Grunde gehen !

      Denn Ich sage es euch :

      Die Zeiten sind aus, wo das Schwert zwischen Ehre und Schande, wie zwischen Tugend und Untugend den Schiedsrichter machte ; denn das Schwert war nie eine Waffe der Demut, sondern allezeit nur der Ehre und des Ansehens, wie leider auch nur zu oft einer tyrannischen Herrschaft. Aber forthin solle es nicht mehr also sein , den in der Zukunft wird nur die Demut mit denWaffen der Liebe die Völker beherrschen, d. h. freilich jene Völker nur, die für diese Waffe aus den Himmeln für würdig befunden werden ; die Unwürdigen aber werden in dieser Zeit schon ohnehin den Lohn erhalten, den sie sich schon lange verdient haben. Ich werde zwar wohl noch immer dem besseren und gerechteren Teile den Sieg zu Teil werden lassen ; aber so er darauf erbost und hochmütig wird, dann wehe auch ihm !Denn von nun an solle Niemand mehr geschont werden, der nur einen Funken Hochmut als Triebfeder seiner Handlungen in sich besitzt. Jede Handlung, wobei nur irgendetwas von einem Ehrgeize sich verspüren läßt, solle ohne allen Segen fortan verbleiben ; jede Handlung aber, die blos der Nützlichkeit wegen begangen wird mit demütigem Gemüte, solle von Mir über und über gesegnet werden. Von nun an muß eine andere Ordnung unter den Menschen eingeführt werden ; die sich aber diese Ordnung nicht werden von ganzem Herzen gefallen lassen, und werden dabei noch immer alte verrostete Bedenklichkeiten in sich auftauchen lassen, denen sollen die bittersten Folgen ehestens die genügendste Kunde verschaffen, ob sie dadurch für oder wider Meine Ordnung waren. Man hört nun häufig sagen : „Ich möchte dies und jenes wohl tun ; denn ich machete mir nichts daraus ; aber was würde die Welt dazu sagen ? Dieser würde sich vor Galle umkehren ; jener ein Zetergeschrei anfangen und so würde mein guter Hausname darunter einen großen Schadenleiden.

      “Ich als der HErr Himmels und der Erde sage dir nichts als das ; Alles, was Welt heißt, das ist Hölle ! Was ist ein guter Hausname vor der Welt ? Ich sage es dir und will und muß es dir sagen :Sieh, du blinder Tor ! Ein guter Hausname, von dem die Welt sagt . „Das ist ein gutes Haus“ — ist ein Zeugnis aus der Hölle. Denn die Welt kann doch unmöglich etwas gut heißen, was ihr nicht zusagete ; was aber der Welt zusagt, da lies nur das reine Evangelium, ob dieses irgendwo sagt, daß das auch vor Gott etwas gelte ? Steht es nicht geschrieben : „Was immer vor der Welt groß ist, das ist vor Gott ein Gräuel?“

      So ihr aber das doch mit überaus klaren Worten in der Schrift leset, wie möglich kann da Jemand, der mit der Schrift vertraut ist, sagen : Ich für mich würde wohl ohne alles Bedenken dies und jenes tun ; aber was würde die Welt dazu sagen ?

      Ich aber sage es euch nun in dieser Zeit : Wer nun dies und jenes Gutes der Welt wegen zu tun unterlassen wird, der tue also der Welt wegen was ihm gut dünkt. So er aber dann zu Mir kommen wird mit dem guten Weltzeugnisse, werde Ich zu ihm sagen : wer dir dies gute Zeugnis gegeben hat, zu dem gehe auch hin, und verlange deinen Lohn ; denn Mein Name steht in diesem Zeugnisse nicht geschrieben ! Ich kenne dich nicht, denn du hast der Welt wegen dies und jenes getan, und wolltest nicht die Mir allein wohlgefälligen Wege der wahren christliche Demut wandeln. Es gefiel dir und schmeichelte deinem Ehrgeize, so die Welt von dir sagte : Siehe, das ist ein Ehrenmann !“ So wird es dir auch gefallen müssen, daß du in Meinem Reiche wahrlich zu sehr geringen Ehren gelangen wirst.

      Ich will aber damit nicht sagen, als solle da Jemand also handeln, daß die Welt mit Fingern auf ihn zeigete, und sagen solle : „Sieh’, das ist ein böser Mensch ; er ist ein Hurer, ein Ehebrecher, ein Betrüger, ein Lügner, ein Gottesleugner, und hält in seinem Hause die schlechteste Zucht, und ist ein Lump und ein Schwelger.

      -O das verlange Ich ewig nicht !

      Aber das verlange Ich, das ihr das wahrhaft Gute, und möge die Welt dazu sagen, was sie wolle, ohne die geringste Scheu vor ihr vollbringen sollet, und das darum, weil es gut ist, und weil Ich es also haben will ! So ein vermögliches Elternpaar einen Sohn hat, der schon erwachsen ist, und dieser, da er ein Amt überkommt mit einem erklecklichen Auskommen, will ein armes Mädchen zum Weibe nehmen aus Liebe, weil ihm das Mädchen wohlgefällt ; da er aber dieses seine Eltern kund tut, so fangen diese sogleich ein Mordspektakel an, und sagen zu ihrem Sohne : „Aber Sohn ! Pfui der Schande ! Was ist dir denn da um Himmelswillen eingefallen ? So eine ganz gemeine Bauerndirne willst du, der du von einem so guten Hause abstammst, zum Weibe nehmen ?
      ( O crimen sacrilegii ! = Sakrilegienverbrechen ) Bedenke doch, sie hat nichts, außer ihr bischen bäuerisches Affengesicht ; ihre Eltern sind ganz gemeine, rohe,ungebildete, nach Ochsen und Kuhmist stinkende Leute ; und ihr Tochter respektive schon eine Hure von Geburt an, wir doch nicht etwa gebildeter sein, als ihre ochsenmistischen Eltern ? Wir wollen aber noch wegen der Bildung und ihrer allfälligen Aufführung nicht so viel sagen ; aber bedenke deine und dann ihre Geburt ? Pfui ! wo denkst du hin ?! Wir müssen uns ja noch im Grabe schämen !Du ein Edler von, und jene eine gemeinstes Kuhmistmensch.“

      Ich aber werde zu solchen Eltern sagen :

      Pfui ! der ewigen Schande mit euch ! Wie habt ihr als Menschen so tief herabsinken können, daß ihr auch nur einen Augenblick des großen Wertes eines jeden Menschen habet vergessen können ?
      Wer ist die für euch zu gemeine Bauerntochter, die eures Sohnes gar so unwürdig war ?
      Sehet und höret : Sie ist Mein Kind, Meine allerhöchst eigene Tochter, und diese war euch zu schlecht, zu gemein, und zu gering ?!

      Habt ihr denn nie gelesen, daß für’s erst Ich, als der urewige allmächtige Schöpfer aller Himmel und aller Welten, aller Engel und Menschen Selbst nur im Kleide der größten Niedrigkeit in diese Welt kam, und lehrte die Menschen durch lebendige Worte und durch die klarsten Taten, daß sie gleich Mir, so sie Meine Kinder sein wollen, die Welt mit all ihrer Größe und Pracht fliehen sollen, und sollen nicht die breite Straße des irdischen Glanzes, der allezeit vergeht, sondern den schmalen Pfad der Demut, der zum ewigen Leben führt, wandeln ?

      Und daß für’s Zweite alles, was vor der Welt groß ist, vor Mir ein Gräuel ist ? Daß Ich nur das Kleine und von der Welt Verachtete ansehe, das Große aber für ewig von Mir weise ? Wenn ihr das je gehört habet, und wußtet, welchen Weg Ich Selbst all’ Meinen wahrhaftigen Kindern zur treuen Nachahmung vorangegangen bin, da saget Mir nun, aus welchem vor Mir dem HErrn alles Lebens allein gültigen Grunde habt ihr es nimmer zugegeben, daß das arme Bauernmädchen eures Sohnes Weib geworden wäre ?

      Ihr stehet nun stumm und abermals stumm vor Mir und wisset nun nichts zu erwidern auf Meine Frage. Nun denn, da ihr Mir nichts zu erwidern wißt, und euer himmelschreiendes Unrecht einsehet, so will Ich euch zwar nicht richten und verdammen also, wie ihr Meine Tochter gerichtet und verdammt habet ; aber für jede Minute eures irdischen Lebens sollet ihr hier im Reiche der armseligsten Geister ein kompletes irdisches Jahr in der größten Niedrigkeit weilen, und eben diejenige Tochter, die ihr auf der Erde so tief verachtet habet, soll, so sie will, euch in ihre himmlische Wohnung aufnehmen.

      Da sollet ihr erst allertiefst beschämt Diejenige vollkommen kennen lernen, die ihr auf der Erde für euren Sohn gar so unwürdig gefunden habet ; und nun weichet von Mir an den Ort, der für euch bestimmt ist. Ich sage euch : Wahrlich, wahrlich, also wird es in der jüngsten Zeit sein schon hier, und ganz besonders Jenseits ; und so sie, die auf der Welt gar so viel auf ihr sogenanntes gutes Haus halten, Mich bitten werden und sagen : HErr ! HErr ! das wußten wir ja nicht so, wie wir es nun wissen und einsehen ; -denn wir waren ja von unseren Eltern selbst also erzogen und gebildet ; daher lasse uns Gnade für Recht ergehen ;“ da werde Ich aber zu ihnen sagen : „Ich weiß, wie es mit der Bildung eures Herzens steht ; wäret ihr allein Schuld daran, daß es so hart und hochmütig war, da wäre euer Los die Hölle ; denn diese ist erbaut aus dem Hochmute und aus des Herzens Härte !Da ihr aber nicht ganz Schuld an solch schmählicher Verbildung eures Herzens seid, so ist euch eben aus purer Gnade das beschieden, was Ich als euer Gott und HErr über euch ausgesprochen habe ; denn bevor nicht das letzte Atom des Hochmutes euer Herz verlassen wird, sollet ihr Mein Antlitz nicht zur Anschauung bekommen ; und so hebet euch von hinnen !

      “Ich sage euch : Wahrlich, wahrlich, also wird es sein ! Jeder Sünder solle von Mir nachsichtiger behandelt werden, als wie Einer, der in was immer einen ersichtlichen Hochmut nur einmal an den Tag gelegt hat, hat aber denselben nicht sogleich aus seinem Herzen mit wahrer Reue und tiefster Verabscheuung verbannt für immer ; denn wie schon öfters bemerkt, es gibt vor Mir nur Eine wahrhaft verdammliche Sünde und diese ist der Hochmut . Denn so ihr Sünden hättet so viel, als es da gibt des Grases auf der Erde, und des Sandes an den weiten Ufern des Meeres, und hättet aber dabei keine Spur von einem Hochmute, so wären alle diese Sünden wie gar keine vor Mir ; denn wo kein Hochmut ist, da ist die Liebe, die in sich birgt alle Demut ; Liebe und Demut aber tilgen alle Fehler und Sünden, so ihrer noch so viele wären ; denn Liebe und Demut töten alle Sünden ! Aber so nur ein Atom des Hochmutes hinter den anderen Sünden steckt, die die Menschen begehen in der Zeit der Probe ihrer Freiwerdung, so belebt dieses Atom alle Sünden, ja sogar die kleinsten ; und solche Geister werden einst, wie auch schon hier sehr gewaltig zu kämpfen haben, um auch nur eines Atomes des Hochmutes los zu werden.Es läßt sich aber der Hochmut der Menschen nirgends in einem so hohen Grade merken als gerade dort, wo es sich um die Vergebung des vermeintlichen Standesansehens handelt. Ich könnte eine Million und abermals eine volle Million von Menschen vorführen, die sogar recht sanft, liebreich, mildtätig und voll Gerechtigkeit sind. Ja, ihr Gerechtigkeitssinn geht oft so weit, daß sie es für ein großes Verbrechen hielten, Jemanden auch nur um eine Sperrnadel Wertes zu hintergehen ; aber nur bei der Ehre ihres Standes darf sie bei Leibe Niemand angreifen, denn dann ist es aus ! Vergeben sie aus einer Art Großmut dem Betaster ihrer Ehre auch so zu sagen ganz und gar, so bleibt aber dennoch etwas zurück, das dem Betaster ihrer Ehre heimlich denn doch gemerkt wird, und wäre er auch ehedem des Hauses bester Freund gewesen, und hätte die an ihrer Ehre Gekränkten auch tausendmal um Vergebung gebeten, so wird er aber dennoch nimmer mehr ganz im Stande sein, jenen Fleck vollkommen auszulöschen, den er entweder durch eine Unbesonnenheit oder auch im Wege früherer zu intimer Vertrautheit dem Hause zugefügt hatte. Man will zwar darüber ganz hinausgehen und tun, als wäre da nie etwas vorgefallen ; aber dessen ungeachtet wird man im Reden doch kürzer gefaßt ; man macht sich nicht mehr so viel daraus, so der Freund auch längere Zeit nicht ins Haus kam ; man erkundigte sich seltener um sein Befinden u. dergl. Mehr.

      Worin aber liegt da der Grund von solch einem Benehmen ?

      Sehet, darin sind blos drei Atome Hochmut Schuld, und diese drei Atome genügen, daß Ich bei solchen Menschen, möchten sie sonst auch von einer sehr schätzbaren Art sein, so lange nicht werde einziehen können, als bis nicht das letzte Atomchen Hochmutes aus ihrem Herzen weichen wird. Darin liegt besonders in dieser Zeit auch der Grund, daß da gar so Wenige Mich zu Gesichte bekommen, und von Mir Selbst gelehrt, und zu Meinen Kindern gezogen werden können. So gibt es auch gute Häuser, was so viel ist als wohlhabende Familien. Diese Familien tun den Armen recht viel Gutes, und haben ein recht teilnehmendes und mitleidiges Herz ; aber wenn ein solcher Armer denn zufällig doch einmal seine Guttäter durch irgendetwas beleidigen möchte, ja da weiß Ich Selbst nicht, wie es ihm bei einer solchen Familie erginge. Da käme es wirklich nur auf das Temperament des beleidigten Wohltäters an, ob der Beleidiger entweder blos mit einigen Verweisen und mit Beschränkung der genossenen Wohltat, oder sogar mit einigen Prügeln und mit dem gänzlichen Verluste der Wohltat davon käme.Aber wie ganz anders stünde es mit diesen Wohltätern bei Mir, so sie dem gewöhnlich nicht boshaften, sondern nur zu wenig besonnenen Beleidigern aus dem Herzen heraus sageten : „Lieber Freund, wir haben Sie sehr lieb und sind bereit Ihnen alles zu tun, was nur in unserem Vermögen steht ; aber seien Sie auch gegen uns so gut, und tun Sie in der Zukunft nicht mehr, was uns nicht angenehm sein kann. Wir sind aber deshalb durchaus nicht etwa böse auf Sie, im Gegenteile werden wir Ihnen die gleiche Freundschaft ungeschmälert angedeihen lassen, und Sie dürfen uns zu Ihren herzlichst allerbesten und unveränderlichsten Freunden rechnen, aber tun Sie auch uns das, was vor Gott und allen guten Menschen recht und billig ist.“Sehet, wenn der sonst gewöhnlich gutmütige Arme solch eine sanfte Zurechtweisung von seinen Wohltätern vernehmen wird, wie wird er ergriffen und gerührt werden ; und schwerlich wird er je wieder einer solchen Familie etwas Unangenehmes verursachen ; und solle er sich denn doch etwa noch einmal so weit vergessen, nun so solle die Familie das gar nicht beachten und denken, wie gar leicht und oft die besten Menschen fehlen können vor Mir, und dennoch lasse Ich Meinen Feinden sowie Meinen Freunden alle Wohltaten des Lebens ungeschmälert zukommen.

      Warum sollen dann die Menschen Alles auf die Haarwaage legen ?Wahrlich, wer aus euch so denken und handeln möchte, bei dem würde Ich doch sicher täglich aus- und eingehen, und würde ihm tun, wie er tut den armen Brüdern. Aber Menschen, die es den Armen fühlen lassen, so diese manchmal einen halben Tritt über die Schnur der Gebührlichkeit getan haben, sind noch sehr fern von der Gnade, daß Ich Mich als Gast bei ihnen einfinden möchte, und werden auch noch lange zu warten haben Jenseits, bis Ich Mich bei ihnen einfinden werde. Also gibt es noch ferner wirklich recht gute Menschen, die das Glück haben, mit recht guten und schönen Kindern begabt zu sein. Auf diese Kinder, besonders so sie schon erwachsen sind, bilden sie sich aber dann schon so viel ein, daß es geradezu aus ist ; solche Kinder finden dann nach der starken Einbildung der Eltern schon kaum wo ihres Gleichen. Sind die Eltern, was sehr oft der Fall ist, auch noch recht wohlhabend dazu, dann haben sie natürlich einen desto größeren Wert ; aber solche Ueberschätzung der Kinder ist nicht Meiner Ordnung gemäß, und daher Mir nicht im geringsten wohlgefällig ; denn die rechte Liebe der Eltern zu ihren Kindern solle sein wie ein rechtes Licht, und die Liebe zu den armen Kindern anderer armer Eltern wie ein großer Feuerbrand ; dann wird sie sich Meines allzeitigen und ewigen Wohlgefallens und Segens zu erfreuen haben. Aber solch eine Liebe, wie sie oben gezeigt wurde, ist Mir sehr zuwider, daher Ich sie auch nie segnen werde weder hier noch dort.

      Der von euch Menschen aber ein Amt hat, der bilde sich darauf ja nicht ein als Mensch, sondern er versehe das Amt nach der Instruktion demütig, getreu und gewissenhaft, und gehorche seiner Amtsvorstehung ohne Murren. Solle die Amtsvorstehung aber hie und da Unbilliges verlangen, was gar wider die Gesetze Meiner Ordnung wäre, so kann der Beamte ihr in aller Achtung und Liebe gegründete Vorstellungen machen.Gibt sie diesen Gehör, so ist es wohl ; gibt sie ihnen aber aus Hochmut kein Gehör, so handle der Beamte zwar nach dem Verlangen der Amtsvorstehung ; er wird vor Mir ohne Schuld dastehen ; -aber Ich und die Amtsvorstehung werden sogleich miteinander Rechnung halten ; aber das Amt solle kein Beamter verlassen, bis Ich es ihm nicht abnehme. Also solle sich auch Keiner außer in den ersichtlich dringendsten Fällen pensionieren lassen ; denn ein frühzeitiger Pensionist ist gewöhnlich ein Verächter seines Dienstes, weil er keine höhere Stufe erreichen kann, oder er ist ein fauler Knecht in Meinem Weinberge, scheut die Arbeit und das rechtliche Wohl seiner Brüder liegt ihm nicht am Herzen. Solche Diener werden in Meinem neuen Reiche einen schlechten Dienst erhalten .Lachet auch nicht zu gewaltig über so manche Dummheit der Schwachen ; denn auch in einem solchen Lachen liegt der eigene Hochmut versteckt, und erbittert das Herz des Ausgelachten oft mehr als eine ganz ernste Rüge.

      Also seid auch keine Freunde von den sogenannten bonmots (Stichworte pers. Art und schlechte Witze) und andern beißenden Reden und Bemerkungen, wodurch bestimmte Menschen herunter gemacht werden ; denn darin liegt auch wieder Hochmut als ein Grundübel aller Uebel.

      Wollt ihr aber schon Dummheiten und Schwächen der Menschen lächerlich machen, so redet im Allgemeinen, zu Einzelnen aber nie anders als unter vier Augen ; und nützt das nicht, dann nehmet erst einen oder zwei, höchstens drei Zeugen hinzu, und solle das auch noch nichts nützen, dann kann solches erst einer Gemeinde kund getan werden. Aber bei keiner Rüge solle je die Person des Menschen, sondern lediglich seine Dummheit, Schwäche oder Sünde zwar wahr, aber sonst so schonend und gelinde als möglich gerügt werden.Die vollste Liebe und stete Achtung des Menschen muß überall wie eine Sonne hervorleuchten.

      Saget auch nicht : „Dies Haus, dieser Grund und dieses Vermögen gehört mir. In meinem Hause bin ich der Herr und auf meinem Grunde habe ich zu schaffen. Sehet in solchen Aeußerungen steckt eine große Portion Hochmutes !

      Wahrlich, die also denken, reden und handeln, bei denen werde Ich nimmer einen Einzug halten, weil sie nicht Mich als den HErrn, Dem allein Alles wahrhaftigst und vollkommenst zu eigen ist, sondern nur sich als den Herrn ihrer ihnen von Mir nur auf sehr kurze Zeit geliehenen Sache ansehen. O darin liegt ein großer Hochmut, der der alleinige Erzeuger aller Kriege im Kleinen wie im Großen ist.

      In Meinem künftigen Reiche wird das Alles ganz anders gestaltet werden müssen ; denn da wird es keinen Haus- noch Grundherrn mehr geben ; denn da werde Ich sein Alles in Allem ; und am besten wird der daran sein, bei dem Ich Wohnung nehmen werde !

      Aber das sage Ich euch nun auch, daß vor Meiner Ankunft auf dieser Erde noch sehr viel Unkraut und dürres Gras und allerlei untaugliches und unfruchtbares Gestrippe wird mit der größten Gerichtsschärfe vertilgt werden ; denn wo zwei sind, wird schier Einer angenommen und der Andere ausgeschieden werden ; also eine gewaltige Sichtung bis über die Hälfte !

      Noch einmal aber warne Ich euch ganz ernstlich, daß ihr Mir in dieser Zeit je nicht weder links noch rechts Parteigänger machet ; denn wer zum Kampfe gerufen wird, der kämpfe dort, wo er gerufen ist, nicht auf eigene Faust etwa gar verräterisch, sondern auf die Faust dessen getreu, der ihn in den Kampf gerufen ; aber wer da siegen solle, und wer da siegen wird, das steht allein in Meiner Hand !

      Niemand aus euch sage : Dieser kämpft mit Recht, jener mit Unrecht, also verräterisch an jenem, der nach euerem Urteile das Recht haben solle ; sondern eure Sache sei zu beten für Freund und Feind ; was darüber ist, ist Sünde ; denn durch solche Parteigängerei zieht ihr den Hochmut derjenigen Partei, die nach euerem Wunsche siegen solle, in euch, und wünschet dann aus diesem Hochmute dem Widerpart den vollen Untergang.

      -Fraget aber dabei euer Herz, ob die, welche untergehen sollen, nicht ebenso gut eure Brüder sind, wie jene, denen ihr den Sieg wünschet ?

      Wie verträgt sich aber solch ein Wunsch, der voll geheimer Rachgier und Schadenfreude ist, mit Meinem Worte ; da Ich Selbst alle Menschen doch ausdrücklichst lehrte, für die zu beten, die euch hassen, die zu segnen, die euch fluchen, und denen Gutes zu tun, die euch Uebles
      wollen ?

      Daher noch einmal gesagt : Lasset sie kämpfen, die da kämpfen ; betet für Alle, und habet nie Freude weder an der einen noch an der anderen Niederlage ; so werdet ihr Meinen Engeln im Himmelgleichen, die ihr Antlitz verhüllen, so ihre Brüder auf der Erde sich erwürgen ; denn die Gefallenen sind ja doch ebenso gut euere Brüder, als wie die Sieger, welcher Partei sie auch immer angehören mögen.

      Das merket euch aber : Dies Morgenrot vor Meiner Ankunft wird noch viel röter werden, als es jetzt ist ; und es wird sich erst am Ende alles Würgens zeigen, daß weder die eine, noch die andere Partei der nun Kämpfenden einen eigentlichen Sieg erkämpfen wird ; denn der rechte Sieger wird erst kommen.

      Denn wo nun der Hochmut kämpft, da wird dann die Demut zu kämpfen anfangen, und ihrem Schwert wird kein Wüterich entrinnen, und kein Richter, der sein Ansehen mit dem Blute harmloser Gefangenen auf den größten Glanz herzustellen bemüht war. Wer auf dem Felde kämpft mit Gegenkämpfern, dem solle das Blut der Gefallenen nicht angerechnet werden ; aber verflucht sei der, welcher waffenlose Gefangene tötet und dreimalverflucht die Kindesmörder ! Ihr Los soll ein erschreckliches sein !

      —Ich als euer guter Vater, der Ich schon so Vieles gegeben habe, gebe euch nun auch dieses für euer künftiges Wohl und Heil allerwichtigste Wort. Haltet es getreu und genau, so werdet
      ihr alles Wohl zeitlich und ewig finden ; werdet ihr es aber, wie schon so manches andere von Mir euch Gegebene, nur so für etwas Gewöhnliches annehmen, daran ihr euch mit der Zeit schon so gewisserart gewöhnet habet, und dabei aber dennoch tun nach eurer alten Gewohnheit und Sitte, so werdet ihr es euch dann nur selbst zuzuschreiben haben, so ihr an Meiner Wiederkunft entweder nur einen sehr geringen, oder aber wohl auch gar keinen Teilhaben werdet.

      Denn was hier geschrieben steht durch Meinen Knecht, das wird unwiderruflich in Erfüllung gehen.

      Wohl euch und Jedem, der diese und auch andere ähnliche Mahnungen nicht in den Windschlagen wird ; wahrlich, in dessen Hause werde Ich Einzug halten hie und da ! Wer aber dieser Mahnung und Belehrung, und dieser ähnlich in vielen anderen Orten, wenig Gehör und Willen schenken wird, in dessen Hause wird es nur zu bald sehr öde, traurig und verlassen aussehen ; denn so Ich komme, da werde Ich nur zu den wahrhaftigen Meinen kommen, und werde sie segnen leibhaftig über und über für ewig ! Wehe aber dem, dessen Hauses Flur Meine Füße nicht betreten werden ; sein Anteil wird blos das traurige und verhängnisvolle Morgenrot sein und bleiben ; aber die heiligen Strahlen des kommenden großen Tages werden nicht über ihn kommen. Amen.

      Das sage Ich, Der da kommen wird. Amen ! Amen ! Amen !

      ———————————————————————————————————————–
      Einige Winke über des HErrn Reichsplan.

      Empfangen durch † A. K. 3. Oktober 1887

      Meine lieben Kinder ! Von Ewigkeit her habe Ich euch geliebet, und Meine Freude war es, im Geiste bei denen zu sein, die einst, als Meine Kindlein Mich liebend, sich um Mich scharen werden.

      Nun hat sich diese Freude wohl schon öfter Meinem Herzen geboten, -aber Mein Vaterherz will Alle um sich sehen als Kinder ! Die Wenigen sollen denen, welche noch weit ab von Mir stehen, den Weg zeigen, sollen die Verirrten heimführen ins Vaterhaus. Da sollet ihr euch durch Meine Gnade an diesem großen Erlösungs-Werke, welches Ich Selbst als Mensch auf Erden auf diese Weise begann, beteiligen ; denn diese Arbeit wird noch Ewigkeiten für sich in Anspruch nehmen, darum müsset ihr in dieser Schule hier selbst erst zu wahren Gotteskindern werden !

      Seid ihr fest und treu in Mir geworden, dann wir auch bald der siebenköpfige Drache von dieser Erde vertrieben, und die Welt in ihrer Art zu herrschen aufhören ! Ich werde ja wieder diese Erde besuchen, und zwar sichtbar ; aber nicht um zu töten, sondern lebendig zu machen ! Käme Ich jetzt schon, so würde das Vielen zum Gerichte, darum nun Mein Kommen zu Einzelnen im Geiste in ihre Herzen.

      Sehet, Meine lieben Kinder, wie Ich schonend der Welt gegenüber handle und walte, wie Ich Alle zum ewigen Leben führen will, auf dem kürzesten Wege, wenn sie Mir nur folgen möchten ;

      allein so Viele gehen lieber den langen Weg, um nur in diesem Leben — wie sie sagen — ein paar gemütliche Tage verleben zu können. Auch diese sollen nun wieder Meine Stimme hören, die Stimme ihres himmlischen Vaters. ! Amen !

      Die Kräfte der Himmel sich bewegen werden.

      Empfangen durch denselben 17. September 1887.

      Meine lieben Kinder ! Es steht geschrieben : „Und die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden.“ Da glauben viele Menschen, daß die Sterne vom Himmel herabfallen werden, aber dies wird nicht geschehen, sondern es hat das eine ganz andere Bedeutung.

      (….)

      —————————————————————————————————————————–

      Sammlung neuer christl.-theosophischer Schriften No. 21
      Der große Advent. Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.

      pdf:
      https://archive.org/details/JakobLorber-DerGrosseAdvent

      scribd document
      https://de.scribd.com/document/73192020/JESUS-in-der-Neu-Salems-Bewegung-Festgarten

  12. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Es ist eigentlich bewundernswert, dass sie, dazu noch in ihren Alter, in einer deart schlechten Verfassung diesen Akt nicht abbrach, sondern eisern durchzog. Die Alte ist allen Anschein nach wesentlich härter, als so manscher männlicher U30er Kollege an meinen Arbeitsplatz. Ohne Scheiß! Die fallen ja fast schon um, wenn mal eine Frühsrtückspause ausfällt, wenn zu viel zu tun ist. Aber man kann sich ja trotzdem wie eine Scheißhausfliege über wirklich jeden unerheblichen Scheißhaufen hermachen machen, welcher aus dem Elefantenarsch dieser alten Schachtel plumpst. Als ob sich bei der sonst keine anderen Angriffsflächen auftuhen würden, als irgendwelcher persönlicher Mist. Wo ist da der Unterschied zum Gossen-Journalismus des Systems?

    • adeptos sagt:

      Jetzt kommen bei diesem Wandelnden Lügengebilde die Ersten Anzeichen einer Schweren Krankheit im Kopf zum VORSCHEIN -ZUM AUSDRUCK !…Typische Wassereinlagerungen
      im HIRN welche auf das ZNS Einwirken …Parkinson ENTSTEHT in den Nebennieren – wenn FRAMAN zwei -drei Jahrzehnte LÜGT -BETRÜGT und vor allem immer DRUCK auf seine Umgebung ausübt …..die ALTE WIRD MAN NICHT MEHR LANGE ANSCHAUEN MÜSSEN !

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @adeptos

        Das Fehlen von Elektrolyten, was bei der von ihr angegebenen Dehydration oder gar Exsikkose die Folge ist, kann durchaus Muskelkrämpfe auslösen. Der Informationsfluss zwischen Nerven und Muskeln, der elektrische Strom, braucht ja schließlich irgendein Transportmittel, einen elektrischen Leiter also. Ohne Elektrolyte kann es da zu erheblichen Ausfallerscheinungen kommen. Aber eventuell war sie einfach nur überzuckert oder unterzuckert. Auch das (Hyperglykämie / Hypoglykämie) kann unkontrollierte Muskelkontraktionen auslösen. Das konnte ich mal bei meinem Vater beobachten. Ich nehme an, sie hat Zucker und vor einem Kohlenhydrate reichem Frühstück vergessen Insulin zu spritzen. Oder sie musste nach dem Spritzen aus welchen Gründen auch immer das geplante Frühstück auslassen. Eines von Beiden in Verbindung mit der extremen Außentemperaur, sorgte sicher für die gesehenen Bilder. Natürlich ist auch Drogenmissbrauch, Alkoholabhängigkeit (in Verbindung mit Diabetis) oder Exzorzismus ausgelöst durch die Nationalhymne eine Erklärung. Aber meine Fresse, wen interessiert das? Die alte fällt schon noch früh genug tot um…

        Während dessen, drapiert man im Fall Lübcke einen wohlmöglichen NSU V-Mann des Verfassungschutzes, zum neuesten Strohmann eines angeblichen Rechtsterrorismus, um entsprechende Gesetze durchzudrücken.

        https://www.spiegel.de/panorama/justiz/walter-luebcke-wer-ist-der-tatverdaechtige-stephan-e-a-1272853.html

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Nachtrag:

          Der Tatverdächtige soll bereits Gegenstand eines früheren NSU-Untersuchungsausschusses gewesen sein. Eventuell entsorgt man jetzt einen der damaligen tatsächlichen Mörder, indem man ihn nach seiner unter der Vorspiegelung eines neuen Auftrages begangenen abermaligen Mordaktion diesmal keine Sündenböcke vors Loch schiebt sondern ihn selber hineinplumpsen lässt. Die obersten Instanzen haben nicht umsonst die „Ermittlungen“ aufgenommen. Die können ja am ehesten die verhörenden Beamten bestimmen und selbstverfasste „Geständnisse“ welche die offizielle Story ausklammern in die Akten schieben. Zur Not hängt der Typ bald am Fenster in seiner Zelle…

  13. Fritz sagt:

    Видео: Меркель стало плохо во время встречи с Зеленским

    Was immer das „Ding“ ist, welches die Figur/Marionette „Angela Merkel“ / Kasner / Kacmierczak oder sonstwas darstellt, eines ist es bestimmt nicht: Eine Frau. Wahrscheinlich ein von Dämonen bessener (((Geschlechtvortäuscher))). Schaut euch an, wie massig das Teil ist…

    Dieser Riesenschädel… Nur Männer können Mit“GLIED“ im Bnai Brith sein… (Wie es da unten aussieht möchte ich echt nicht wissen)

    Vielleicht kommt das Ende jetzt schneller als erwartet. Hoffentlich. Was für eine schäbige Vorstellung. War vor kurzem bei einer Konfirmation: Hauptthemen: Autos und Fussball.

    Gruss Fritz

    • Fritz sagt:

      besessen, natürlich…

      Ich bekomme hier gerade die Meldung rein: Das Lied was gespielt wurde war nicht das Deutschlandlied, sondern das hier:

      😉

    • GeNOzid sagt:

      Aber aber…lieber Fritz, es hat doch vermeldet, daß es nicht die Nationalhymne war, die zu diesen exorzistischen Zuckungen geführt hat, sondern Wassermangel. Wikipedia und medizinische Lehrbücher müssen jetzt umgeschrieben werden, weil so ein Wassermangelsymptom bisher in der Menschheitsgeschichte noch nie aufgetreten war.

      Kräftiges zittern am ganzen Körper gilt nun als Symptom eines Wassermangel, der aber nur beim anhören der deutschen Nationalhymne bei Antideutschen auftritt.
      Ich bin mir sicher, wenn die einfach die israelische Hymne gespielt hätten, hätte es ganz still gestanden.

      Vielleicht wird man in ein paar Wochen auf diesen Zitteranfall zurück blicken und sagen, daß war ein Zeichen für die nahe Zukunft.

      Die Gesprächsthemen bei „Volksgenossen“ sind für mich eine Katastrophe. Dazu gesellt sich dann noch die Wiederholung von Müll aus den Systemmedien.

  14. Skanderberg sagt:

    Video: Migrant prahlt mit Gruppenvergewaltigung von deutscher Jungfrau
    „Wir wie Schweine haben die angespuckt“

    https://www.compact-online.de/razzia-bei-schuelerin-wegen-kritik-an-massenvergewaltigung-durch-asylanten-mit-video/

    Razzia bei Schülerin wegen Kritik an Massenvergewaltigung durch Asylanten

    Unter fadenscheinigen Gründen verschafft sich die Polizei gewaltsamen Zutritt zu den Wohnungen zweier Aktivisten, tritt bei einem die Tür ein, fixiert ihn am Boden. Vorwurf: „Volksverhetzung, Schüren von Hass und Zwietracht gegen Migranten und Asylsuchende“. Tatsächliches „Vergehen“: Sie haben mit einer friedlichen Kunstaktion vor einer Asylunterkunft in Augsburg gegen die Massenvergewaltigung einer 15-Jährigen durch Migranten demonstriert.

    Augsburg, Donnerstag, 6 Uhr früh: Unsanft wird Annie (19), eine unbescholtene, eine bildschöne, junge Gymnasiastin, aus dem Schlaf gerissen. Fünf Polizisten klingeln Sturm, treten gegen die Tür, halten der Schülerin einen Durchsuchungsbescheid ins Gesicht, von dem sie hinlänglich Gebrauch machen – Verwüstung ihrer Wohnung inklusive. Die gesetzliche Vorgabe und Annies ausdrücklicher Hinweis, nur unter Anwesenheit des Betroffenen Raum für Raum durchsuchen zu dürfen, wird in arroganter Haltung ignoriert: Sie schwärmen gleichzeitig in alle Zimmer aus. Handy, Macbook, externe Festplatten und Notizbücher werden konfisziert. Annie, die Künstlerin, die Malerin, die klassische Musik mag, Gitarre spielt, fotografiert, einen Hund und eine Katze sowie zudem Rückgrat und Zivilcourage hat, eine sympathische, vielseitige, ambitionierte junge Dame aus gutem Haus, hat einen „Makel“: Die angehende Studentin hat an einer absolut friedlichen Kunstaktion teilgenommen, bei der weder Personen noch Sachen zu Schaden kamen. Und sie ist Mitglied der Identitären Bewegung (IB).

    „Wuschel“, der sich dieses Pseudonym zugelegt hat, solange sein „Echtnamen noch nicht beschmutzt ist“, Ende 20, steht fest im Leben, hat einen gesicherten Job. Weil er gleichfalls Aktivist bei der IB ist, wird er ebenso überfallartig, so „unschön“ aus dem Schlaf gerissen – und „sehr rustikal behandelt“, wie er vorsichtig ausdrückt. Es werden Drohungen ausgesprochen, was seine Arbeitsstelle anbetrifft. Die ist den Beamten bekannt. „Wuschel“ war beteiligt an besagtem Straßentheater vor dem Asylantenheim in Augsburg, die bereits vor einem halben Jahr stattfand und aus nicht mehr als der Markierung eines symbolischen Tatortes bestand mit zwei „blutverschmierten“ Frauen auf der Straße, flankiert von Schildern mit der Aufschrift „Opfer von Multikulti“ oder „Soll das die Zukunft von Augsburg sein?“. Dies wertet die Staatsanwaltschaft Augsburg als „Volksverhetzung“. Mit den Tätern hingegen, wie „Wuschel“ sagt, gehe man nicht so brachial um, „obwohl das Leben einer 15-Jährigen zerstört wurde“.

    Hintergrund: Am Abend des 2. Juli 2018 findet eine Passantin ein bewusstloses Mädchen auf der Straße in Augsburg-Lechhausen: Sie war durch Drogen gefügig gemacht, in die als Drogen-Umschlagplatz verschriene Asylunterkunft in der Proviantbachstraße gelotst, von fünf Afghanen drei Mal vergewaltigt worden. Die sollen Teil einer Clique sein, wie im derzeit stattfindenden Prozess gegen sie herauskommt, die junge Frauen mit Alkohol und Drogen versorgt.

    Ermittler hatten eine Handy-Nachricht gesichert, die der Mitangeklagte Milad F. wenige Tage vor der Tat an Tarik B. sandte. Sie lautet: „Bring zehn, 15 Euro mit, dann kaufen wir Alkohol und f… gemeinsam Paula.“

    Noch nicht abgeschlossen sind die Ermittlungen im Fall einer weiteren Vergewaltigung der 15-Jährigen durch afghanische Asylanten. Hier stehen drei Männer unter Verdacht, die Schülerin in der Wohnung eines Landsmannes in Friedberg vergewaltigt zu haben. Die Tat soll sich einige Monate vor dem Vorfall in der Augsburger Unterkunft abgespielt haben. Einer der Verdächtigen ist auch in diesem Fall Milad F., Ex-Freund des Opfers. Tarik B. hat am Donnerstag mehrere Freunde aus seiner ehemaligen Clique belastet. Vor Gericht plaudert er aus dem Nähkästchen: Einer seiner Freunde habe mit der Gruppen-Vergewaltigung in der Friedberger Wohnung geprahlt, Paula zuvor mit K.-o.-Tropfen gefügig gemacht zu

    Damit solche täglichen, als „Einzelfälle“ verharmlosten Massenphänomene nicht zu Gleichgültigkeit und Abstumpfung, zu Duldung und Akzeptanz, zu Empathielosigkeit und Vergessen führen, veranstaltet die IB Aktionen wie diese. Sie ist eine Bewegung, die sich nichts anderes auf die Fahne geschrieben hat als den Schutz der Grenzen und der Verfassung, den Erhalt eines Europa mit seiner eigenständigen Kultur, Identität und seinen Traditionen anstelle von Islamisierung. Sie wendet sich gegen den großen Volks-Austausch dank ungebremster Masseneinwanderung samt importierter Kriminalität. Die IB hat bislang sowohl in Deutschland als auch in Österreich ausschließlich durch friedliche, wenngleich Aufsehen erregende Aktionen auf die Missstände im Land aufmerksam gemacht – und wird ebenso wie jeder andere Kritiker dieses Regimes als „rechtsradikal“ verleumdet. Allerdings gemeingefährlicher.

    An der Aktion vor dem Asylantenheim war auch die Initiative „#120 Dezibel“ beteiligt, die in Anspielung auf die Lautstärke eines handelsüblichen Taschenalarms, den seit vier Jahren viele Frauen bei sich tragen, auf die zwischenzeitlich ausufernde sexuelle Gewalt gegen sie aufmerksam und ihnen Mut machen will, aufzustehen und aktiv zu werden gegen diese Entwicklung. Die den Opfern von Ausländerkriminalität ein Gesicht, ihr Sprachrohr sein und ein Bewusstsein schaffen will für die Folgen einer verfehlten Politik: Die bestehen in Leid, Traumata, Schmerzen, Ängsten und Unsicherheit auf deutschen Straßen, so sie denn überlebt werden…

    Doch anders als der linksterroristische gewalttätige Schlägertrupp Antifa sowie das narrativ „Zentrum für politische Schönheit“ genannte linkshässliche Aktionsbündnis, das widergesetzlich in Privatsphären eindringt, Menschen bedroht, beschimpft, einschüchtert, in Angst und Schrecken versetzt sowie ihnen antisemitische, rechtsradikale und neonazistische Gesinnung unterstellt – siehe Björn Höcke – und dafür nur mildes Kopfschütteln oder gar Beifall erntet, werden die Identitären vom Staatsapparat in Stasi-Manier überfallen.

  15. Ostfront sagt:

    Der große Advent. (Fortsetzung)

    Gesammelte Blätter zum Verständnis der

    Wiederkunft Jesu Christi.

    (Fortsetzung von hier: https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45488 )

    ——————————————————————————————————————————-
    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“
    ———————————————————————————————————————————

    Der Welt End´ !
    ……
    …… Alsdann ihr mögt mit Ihm regieren, Wenn Liebe eures Wesens Namen,
    Um Seinen Reichsplan auszuführen, Da spricht der HErr Sein segnend
    „Amen“

    Zur Wiederkunft Christi

    A.
    Die Vorbereitung oder vom geistigen Kommen des HErrn im neuen Wort zunächst in der Stille, im Kleinen und Einzelnen

    Am 14. März 1841, als am letzten Tage des ersten Jahres der unsichtbaren gnadenreichenAnkunft und Offenbarung unseres heiligsten liebevollsten Vaters, indem die erste Mitteilung desneuen lebendigen Wortes Sonntags den 15. März 1840, morgens nach 6 Uhr, erfolgte.

    Dank-Gebet des Knechts Jakob Lorber.

    O HErr ! Du o allerbester heiligster Vater!

    Es ist bereits ein Jahr verflossen seit der merkwürdigen Stunde, in welcher Du unser Aller eingedenktest und uns Unwürdigsten mitzuteilen angefangen hast Dein lebendiges Wort !
    O Herr ! O Vater ! Wie sollen wir Dir danken, mit welcher Zunge Dich loben und preisen ! da wir allesamt nicht Eines, geschweige erst so vieler heiliger Worte und allerheilsamster Ermahnungen würdig sind !O Du heiligster allerbester Vater !

    Siehe, wir haben Nichts, denn ein noch sehr unreines Herz,das unser eigen ist, das Gute darinnen aber ist nicht unser, sondern ewig Dein; und so sei denn auchdie billigste Anerkennung, daß das Deine nicht unser ist, der einzige Dank, das einzige Lob und der einzige Preis, den wir Dir darzubringen vermögen; und diese Gute und Wahre aus Dir, o heiliger Vater, ist eine Tropfen Deiner Liebe in uns !

    Aus Deiner großen Liebe hast Du uns es gegeben, deß sind wir klar in uns, so lasse denn auch jetzt, wie allezeit, in dieser Deiner heiligen Liebe, die aus Dir in uns gekommen ist, unsere billigste Anerkennung dadurch Dir darbringen, daß wir Dich stets mehr und mehr zu lieben möchten anfangen;denn nur in der Liebe können wir Dir ein wohlgefälliges Opfer bringen, und zwar mit der von Dir gegebenen heiligen; und so nehmen denn diesen Dank von uns armen Sündern gnädig auf.

    Und da wir uns Alle Deines heiligen Namens recht von Herzen erfreuen wollen heute amheilig denkwürdigen Jahrestage, wie auch fürder in aller Tat und Liebewilligkeit, so erhöre unsere Bitte, und komme auch Du zu uns, damit wir nicht Waisen sein möchten, da Du unser heiligster Vater nicht bei uns wärest, das Du uns Allen geworden bist, und uns auch ohne Dich keine Freuden mehr schmecken und auch ewig nicht mehr schmecken werden !

    O heiliger, bester Vater ! erhöre unsere kindliche Bitte und belebe uns Alle mit Deiner heiligen Gegenwart ! Amen !

    (Der Herr in Seiner Gnade spricht durch denselben:)

    Nun, so schreibe denn ein kurzes Wort, das euch verkünden solle Meine Ankunft in eurer Mitte, denn wo Ich als Vater komme, komme Ich in aller Stille des Herzens, Meine Donner verkünden euch nur den nahen Gott, und die Drangsale den großen unerbittlichen Richter, wie alle die großen Schöpfungen den großen mächtigen Schöpfer und Herrn über Alles.

    Aber so ihr in euren Herzen sanfte Liebe empfindet zu Mir, eurem heiligen, guten Vater, dann wisset, daß der Vater nicht ferne ist ! Denn Mich kann Niemand lieben, so er nicht hat Meine Liebe; Meine Liebe aber kann Niemand haben von anders woher, denn von Mir; wer aber Meine Liebe hat, der hat auch Mich, der Ich die ewige Liebe Selbst bin; so aber Meine Liebe bei euch sein wird, da werde ja auch Ich bei euch sein !

    Was aber immer ihr tuet in Meinem Namen, das tut ihr in Meiner Liebe, was ihr aber tut in Meiner Liebe, das tut ihr ja auch in Mir, wer aber in Mir ist und handelt, in dem bin auch Ich.So ihr Mich aber ladet, zu euch zu kommen, wie sollte Ich das nicht tun, darnach euer Herzein lebendiges Verlangen trägt ! So fraget euch denn auch heut im Herzen an, und eure Liebe zu Mir wird es euch getreu verkünden, ob und wann Ich zu euch kommen werde !

    Sehet, Ich bin Einer, Der da folgt der Liebe bis an’s Ende aller Welten, daher liebet !
    und glaubet ! so werde Ich sein mitten unter euch und in euch, was euch getreu verkünden wird der große Trost im Herzen. Höret aber, wann Ich kommen werde, müsset ihr nicht allzu sehr euren Magen beschäftigen und allerlei Weltgeplauder an’s Ohr halten, sondern unterredet euch, wie die zwei nach Emaus wandelnden Jünger, so werdet ihr auch ihrer Freude teilhaftig werden. So ihr aber tuet gleich den albernen Weibern und gleich den Verstand- und Lieb-losen Dirnen, da wird euer heiliger Vater nicht gar zu lange in eurer Mitte verweilen können. Lasset die Welt sein was sie ist, denn Ich bin mehr denn alle Welt; lasset die Herrscher sein was sie sind, denn Ich bin mehr als alle Herrscher ; lasset die Dirnen sein wie sie sind, voll Untreue in ihren Herzen, denn Meine Liebe ist sanfter, treuer und zarter, denn die aller der weltsüchtigen, wertlosen Mädchen und Buhldirnen; denn wahrlich in der Zeit hat keine Jungfer eine Liebe mehr, sie liebt an dem Mann nur was er hat oder ist, für den Menschen gibt sie keinen Heller, geschweige erst ihre starke eitle Eigenliebe.

    Lasset die Weltgelehrten sein was sie sind, denn Meine Gnade wiegt wohl unendlich mal zahllose Gelehrte auf, lasset die äußere Kirche sein wie sie ist, und nehmet euch dafür ein Beispiel ander Spinne, wie sie bei schönem Wetter ihre Fangfäden weit ausdehnt, um allerlei Getier in ihrem Netz zu fangen zur Sättigung ihres großen Bauches; wenn aber ein anderes Wetter im Anzug ist , so gibt sich zwar dieses Tier alle Mühe, ihr Machwerk vor der Zerstörung zu sichern, es kommen aber also bald starke Winde von den Höhen und gewaltige Platzregen, und machen ihrem Raubneste ein Ende ! —

    Blicket aber nun in die Ereignisse der Zeit, und Ich sage euch, ihr werdet es also bald gewahren, daß es also ist ! —

    Ich aber stehe höher und tiefer denn jede Kirche, darum sehet auf Mich, die ihr Mich nun schon ein wenig erkannt habet in euren Herzen, dann werden eure Ohren nimmer belästigt werden von dem kirchlichen Zähnegeklapper, denn die reine Liebe, die die alleinige wahre Kirche ist, durch den lebendigen Glauben und durch das lebendige Wort, klappert nicht (siehe in Nr. 37, S. 42/43). Und so dergleichen Mehreres vermeidet aus Liebe zu Mir, und haltet Mich, wie einen guten Freund, der sich zu früh entfernen will, wenn aber der Forteilende sieht, wie seine Geliebte ihn umklammert, da kehret er wieder um und verläßt nicht eher das Haus, als bis er die Braut vollends genommen hat !

    Also tuet auch ihr! Horcht nicht der Geliebte am Pförtlein seiner Geliebten, bevor er zu ihr tritt ins Gemach,daß er etwas von ihm vernehmen möchte aus ihrem Munde ? Wenn er aber solches vernommen hat,wie wird er voll Freuden, und kann nicht erwarten, bis das Pförtlein sich öffne, und ist er einmal darinnen, da ruft er mit Petrus und Jakobus: „HErr ! hier ist gut sein !“

    So er aber antreffen wird seine Gewählte in lauter törichte Zänkereien versunken, läppisches Zeug plaudernd, oder gar Anderer Lob— höret, da wird der Geliebte, wie ihr zu sagen pflegt, „sich heimlich aus dem Staube machen“

    und die gewählte Törin in aller ihrer Albernheit „sitzen lassen!“

    So denket ihr denn auch, daß Ich nicht allezeit mit der Tür in’s Haus falle, sondern auch warte vor der Türe; vernehme Ich, das Mir wohl gefällt, da kehre Ich ein, wo nicht, da lasse Ich im Staube Meine Tritte zurück ! Wollt ihr Mich zum Gaste haben, so tuet, das dem Gaste behagt, so werde Ich einkehren, bin Ich aber einmal eingetreten, dann laßt Mich ja nicht wieder gehen ! und zeigete Ich Mich euch auch noch so genötigt, und wahrlich, so ihr tun werdet was des Rechtens ist, werde Ich bleiben in eurer Mitte jetzt und allezeit !

    Aber höret ! erst in der reinen Liebe eures Herzens werdet ihr Alle erkennen, daß der hohe bleibende Gast euer heiliger guter Vater ist, Der zu euch gekommen, und Sein Reich mit Ihm ! Amen.

    Das sage Ich, der hohe Gast, als euer heiliger guter „Vater!“Amen ! Amen ! Amen !

    Weitere Winke hierüber.

    1.Vom jetzigen Kommen des HErrn.

    Empfangen durch H.L.B. am 11.August 1878

    Meine lieben Kinder ! Nachdem Ich Meine Liebe euch kund gegeben habe,*) und sie selbst zu üben euch aufmunterte, kann Ich euch einen Blick tun lassen in Mein jetziges Kommen, welches viele Seelen ersehnen; denn überall wirkt Mein Geist in erhöhtem Maße ein und finden sich Kinder von Mir, die beim Anblick der großen Weltverdorbenheit rufen : „ Komm HErr Jesu ! Komme bald,“ und denen Ich die tröstlichen Worte in’s Herz lege: „ Siehe, Ich bin bei Euch alle Tage, bis an der Welt Ende,“ so ihr Mich nur wollt in euren Herzen wohnen lassen. Jede Seele kann davon Zeugnis ablegen, welche Mich im Ernst zu erfassen sucht . Sie wird eine Kraft in sich fühlen, die allen äußeren Stürmen zu trotzen vermag, sowie auch dem Einfluß der finstern Mächte ihr Ohr zu verschließen, weil sie jeden Augenblick braucht, mit Mir zu verkehren und darin nicht unterbrochen sein will. Auf diesen Standpunkt zu kommen, dazu helfen gerade die äußeren Stürme, welche am empfindlichsten sind.

    Die Seelen nehmen ihre Zuflucht zu Mir, und Meine Liebe ist bereit, ihnen entgegen zukommen; sie gibt Trost, Rat, und rechnet dieses Annähern an Mich so an, als ob es der freie Wille des Menschen wäre,während es notgedrungene Schritte oft sind, und Meine Weisheit weiß diese zu veredeln, damit der rechte Segen damit verbunden werden kann.Vater und Kind vereinen sich auf diese Weise immer mehr mit einander und Mein Kommen, das Fühlen Meiner Nähe wird eintreten. —

    Gleichwie dies im Einzelnen geschieht und zwar in jetziger Zeit häufig, so sollen dann ganze Völker erobert werden durch Heimsuchungen, welche sie zu Mir führen. Nur muß der Anfang im Kleinen gemacht werden. So wie auch nach Meiner Ordnung immer aus dem Kleinen das Große hervorgeht, also wird auch durch Wenige der Anfang gemacht,ganz auf Meine Seite zu treten, und dies ist eine Vorbereitung im Stillen, bis die Zeit kommt, wo es nötig ist, daß sie hervortreten, zum Troste ihrer Mitmenschen, und zur Ehre Meines Namens.

    Wohl euch, wenn ihr diese große Aufgabe erkennet und immer treuer wachet und betet, daß der Satan, der umhergeht und brüllt, weil er weiß, daß sein Ende nahe ist, — nicht auch euch noch erbeutet.

    Seid deshalb behutsam auch in den kleinen Vorkommnissen jedes einzelnen Tages. Er steht auf der Lauer, euch sein Malzeichen aufzudrücken. Darum verlasset euch immer mehr auf Meine Hilfe, der Ich reich an Liebe, allmächtig an Kraft und die erbarmende Geduld bin.

    Eilet in Meine Vater-Arme, so oft ihr nur wollet und könnet. Auch in kindischen Anschlägen weise Ich euch nicht zurück, wenn ihr in kindlich strebsamer Liebe zu Mir kommet, die von Mir ihre Erziehung verlangt.

    So segne euch auch heute euer treuer Vater in Jesu. Amen !

    2. Mein jetziges Kommen ist den Menschen meist unfasslich.

    Empfangen durch H.L.B. am 2.November 1879.

    Liebe Kinder ! Mein zweites Kommen ist nach der weise, wie es stattfindet, vielen Menschen ebenso unfasslich, wie das Erstemal, weil die Herzen voll sind von Wünschen materieller Art, da sie mit Meinem Erscheinen hoffen, daß dieselben erfüllt werden. Z.B. viele Sektenglauben, sie seien mit ihrer Frömmigkeit besser dran bei Mir als Andere, und hoffen so auf besondere Ehrenstellen in Meinem Reiche, nicht einsehend, daß gerade in diesem ( egoistischen ) Hoffen die Nächstenliebe und die wahre Demut am wenigsten vertreten sind, welche zwei Stücke doch unentbehrlich sind, wenn Ich Mich mehr nähern soll ;

    Andere hoffen auf eine bessere Lage im Aeußern ( bessere Zeiten ) , und erkennen nicht Meine weise Anordnung in der Weltregierung, wie in den Schicksalen, welche Ich verhängen muß über die Menschen, um sie womöglich doch noch für die ewige Seligkeit zu erhalten ; es kommt solches alles zumeist daher, weil durch falsche Auslegung Meiner Lehre, und Nichtbeachten derselben in der Tat, dieselbe mit ihrem Lichte nicht mehr in den Herzen durchdringt, sondern nur ein Tappen im Finstern stattfindet, wobei am meisten zu beklagen ist, daß nun leider diese geistige Hungersnot gar nicht erkannt noch gefühlt wird, im Gegenteile treten viele Gelehrte mit ihren Ansichten so auf, daß es den Anschein hat, als ob jetzt in der Zeit der Aufklärung das Himmelreich ganz nahe sei ! — ? –

    Ich aber sage euch: prüfet, ob die göttlichen Worte, welche gelesen werden, ohne daß der Geist in euch bewirkt, die selben im Leben anzuwenden, euch befriedigen ? sie werden an euch als Schall vorübertönen, und ein Haschen nach neuen wird die schon gelesenen wertlos machen. Vor des gar Vielen schon Gegebenen erkennet ihr nicht dies Wenige, das Alles birgt, und in dem kurzen Wortenthalten ist „Liebe“ gegen Gott und die Menschen ! Um diese Liebe wieder mehr in die Herzen der Menschen zu legen, komme Ich nun abermals zu den Menschen, und klopfe bei ihnen Selbst an, d. h. bei Allen, welche Mich im redlichen Sinne suchen und deshalb bitten:

    “Komm Herr Jesu, komme bald !“ und wenn eine solche Seele auch einen unrichtigen Begriff von Meinem Kommen hat, Ich erleuchte sie und segne ihr stilles Zu-Mir-halten ; — um solcher Seelen willen habe Ich jederzeit besondere Mittel angewendet, damit das wahre Himmelsbrot wieder rein genossen werden kann, welches nun durch die Lehrer mit allerlei Zusatz verfälscht, dem Geiste keine gesunde Nahrung mehr bietet, und darum das Siechtum im Geistesleben seinen höchsten Grad in jetziger Zeit erreicht hat ;*) jetzt muß Ich zu außerordentlichen Mitteln greifen, und vielen unter den Suchenden Meinen Willen, den Begriff von Meinem Wesen ( nicht nur ins Herz, sondern direkt) in die Feder diktieren,**) und zwar in einfacher herablassender Weise, menschlich muß Ich reden und verkehren, obgleich dieses wiederum ein Stein des Anstoßes wird, wo Viele sich lächerlich darüber machen. ———————

    Doch fahret ihr fort, diese einfachen Worte als Geistesspeise aus Meiner Hand, als von eurem himmlischen Nährvater, anzunehmen, und ihr werdet die Sättigung eures Geistes verspüren, wenn Andere schmachtend nach einem Etwas suchen, das sie doch durch ihren Verstand nicht finden können.Gleich wie Ich zu Kapernaum mit dem Hauptmann ganz einfach verkehrte, z.B. Ich wunderte Mich, als er Mir erzählte von seiner Haushaltung, während Ich dieselbe doch genau kannte, — so halte Ich es jetzt noch, Ich lasse Mich bitten und mit Mir reden, und freue Mich, wenn Ich Glauben finde.

    Ich bleibe der ewige, unveränderliche Gott, jetzt noch ganz derselbe, wie Ich Mich als Jesus euch geoffenbart habe, und will als Jesus in der Herablassung, Demut, Liebe nun wieder einziehen in die Menschenherzen, um dort Mein Reich des Friedens zu gründen.
    Darum wer da bittet, daß Ich kommen soll, muß auch sorgen für den Empfang, daß Ich eine Stätte finde, gereinigt zur Aufnahme.

    Meine Weisheit hat gesorgt bei einem Jeden ( in der Lebensführung ), daß es ihm möglich wird, dieser stillen Arbeit nachzukommen, — — und Mein Beistand wird dabei nicht fehlen !Amen ! Euer Vater in Jesu !

    *) als Zeit der Herrschaft des „Anti-Christ“. **) siehe Nr. 37, Seite 44

    3. Vom Kommen des HErrn in unsern Herzen.

    Empfangen durch H.L.B. am Adventfest den 1. Dezember 1878

    Meine lieben Kinder ! Mein Kommen ist es, welches in der christlichen Kirche verkündigt und angepriesen wird, in einer formellen Weise, so daß die Zuhörer wohl schon vorher wissen, was sie heute hören werden, nämlich zumeist ein Räsonnieren über die ganze Menschheit, daß sie Mich nicht würdiger aufnehme ; dieses ist zwar in seiner Art ganz wahr, aber es fehlt (wenn auch von Außen mehr geschehen würde) dennoch die wahre Empfangsfeierlichkeit im Herzen , dort will Ich thronen, bei jedem Menschen ; diese alleinige Stätte habe Ich Mir erwählt zu Meinem Kommen, und diese soll lauter und rein gefegt werden von allem Unrat, der durch Satans List hineingekommen ist; dann werde Ich Einzug halten ; und gleich wie Ich bei Meinem Einzug in Jerusalem zwei Jünger vorausschickte, um eine Eselin zu holen, darauf Ich Mich setzte, und dem Volke Meine Macht durch eine geheime Wirkung zu erkennen gab, daß sie Mich zu verehren angeregt fühlten, so habe Ich Allen,welche sich Christen nennen, auch zwei Diener zugesandt, bestehend in Geist und Lehre, welche ihnen kund geben, was nötig ist zu Meinem Kommen ;

    eine Eselin ist das Sinnbild wahrer Demut, welche Mir gegenüber willig dargebracht werden muß, eine Uebergabe, wodurch Ich Mich dann als König erblicken lasse bei denen, die Mich verehren ; und so sollet auch ihr die wahre Herzens -Demut Mir immer wieder auf’s Neue entgegen bringen ; denn dort ist für euch immer wieder die Gefahr, wenn ihr Meine Nähe fühlen dürfet, so überhebt ihr euch gern über eure Nächsten, und meint, eure Würdigkeit habe euch einen Vorzug verschafft ; o liebe Kinder, wenn Ich mit euch abrechnen wollte, so würdet ihr oft weit unter denselben stehen, denn bei Mir kommt Alles in die Wage, der ganze Erziehungsweg, wie viel habt ihr zum Voraus empfangen an Führung, Erkenntnis und Belehrung, oft freudige, oft bittere Erfahrungen waren es, welche euch nötigten, nach Mir zu fragen ; für Andere dagegen ist der Zeitpunkt eben noch nicht gekommen, wo sie Meinen Ruf achten, und Meine Geduld und Weisheit muß abwarten, bis ihr Wille Mich mehr verlangt ; aber darum ist doch auch ihnen das Kindesrecht vorbehalten ; Ich kommen auch zu ihnen, und oft ist Mein Verziehen für sie gut, sie ergreifen Mich dafür desto eifriger, wenn sie Mich dann gefunden, nachdem sie zuvor auf langen Umwegen geirrt waren ; immer und überall bin Ich bereit zu kommen :

    – auch bei euch verlangt Mich’s, immer mehr einziehen zu können, nicht allein als Lehrer und Tröster, sondern auch als Regent und Vater, und in allen Eigenschaften Meines Wesens, damit man auch von euch sagen könnte in der Wahrheit — es sind Gotteskinder — in der Liebe, in der Wahrheit, in der Gerechtigkeit, in der Sanftmut, Geduld und in der wahren Demut; deshalb bittet um Mein Kommen in eure Herzen, jeden Tag mehr, damit ihr nicht betrogen werdet durch die Hoffnung auf ein äußerliches Kommen, welches wenig Wert hätte für die, welche Mich geistig erschauen, dadurch, daß ihnen Mein Bild beim Denken und Handeln vor Augen steht, und Meine Stimme sie vernehmen und ihnen so die Nachahmung und die Nachfolge zur Freude wird.

    Amen !

    4. Komm, Herr Jesu, im Wandel.

    Empfangen durch H. L. B. am 30. November 1879.

    Liebe Kinder ! Die Adventzeit ruft bei euch mehr Mein Kommen in’s Gedächtnis ; es ist dasselbe auch in der Kirche durch Meinen Willen so angeordnet worden, daß in der Einteilung der Zeit alljährlich Meine Gedächtnistage gefeiert werden, damit so jede Zeitperiode einen besonderen Akt von Meinem Leben hervorhebt, weil ihr Menschen zu gleichgiltig gegen Alles werdet, und besonders gegen Mich. * ) Ich habe noch in keinem Herzen eine solche Anhänglichkeit und Liebe gefunden, daß Mein ganzes Bild in demselben stets bleibend verehrt wurde, sondern muß Mich stets mit Bruchstücken begnügen, die Ich durch Meine Gnade erst hervorrufen muß. Immer müssen äußereVerhältnisse oder Veranlassungen da sein, damit die Menschen sich Mir zuwenden, so jedes einzelne Herz und so auch ganze Gemeinden. Die Einrichtungen der Festtage sollen dazu beitragen und sie sind deshalb wichtig, weil ein höherer Einfluß dann besonders mitwirkt ; auch bei Solchen, die da nur Gewohnheits halber die Feste beobachten, ist ein solcher Tag ein ernster Mahnruf zur Umkehr.

    Darum tretet auch ihr in solchen Zeiten ganz besonders ins Gebet für eure Mitmenschen, daß die Türen des Herzens aufgehen und Ich einziehen kann als heiliger Geist. Obschon ihr das Bewußtsein in euch traget, daß Ich alle Tage bei den Meinen bin, so ist es doch auch für euch nötig, zu bitten :

    „Komm, o Jesu !“ denn um Mich als diesen ganz in sich zu tragen, gehört viel dazu, so wie denselben in sich zu fühlen, nicht allein als Helfer, Tröster, Versöhner, sondern auch als Lehrer und Vorbild, um Ihm zu folgen in der Liebe, Demut und in der Tat. Gleichwie Ich den Leib dem Willen des Vaters untertan machte, also sollet auch ihr euren Leib dem Göttlichen dienstbar machen, damit Ich bei euch als Regent und König aufgenommen bin.

    Dieses Kommen ist Mein zweites Kommen in der Menschheit, wodurch Mein Geist euch Alle dem Vater übergeben will, so ihr Meine Stimme hören werdet ; dies ist die Posaune, welche blasen wird zur Zeit Meines Erscheinens. Viele Gemüter werden zuerst durch die Weltlage beängstigt und dann zum Denken und Suchen angetrieben werden,Vielen wird die Wahrheit gegeben werden, damit dieselbe von den Suchenden zu finden ist ; nämlich Denen, die in der wahren Liebe stehen, ist die Wahrheit zugesichert. Diese sollen in Meine Dienste treten, und mit ihrem anvertrauten Pfunde wuchern, daß wenn Ich Rechenschaft von ihnen fordere, sie Mir freudig entgegen kommen können als Solche, die durch ihr Streben Meine Pfunde vermehrt haben, und nicht selbstsüchtig damit sich befriedigen, daß sie die Wahrheit im Besitz haben, sondern die Liebe soll sie zum Mitteilen treiben.

    Darum auch im Gleichnisse Derjenige (Herzlose) sein Pfund vergräbt bis Ich komme, oder die Erkenntnis, welche er von Mir hat, als besondere Gnade für sich allein behält, und meint, die Andern könnten es mißbrauchen, und es könnte ihnen zum Gerichtwerden, so wie jener sagte :——————– -„ich weiß, daß du ein harter Mann bist.“ Das Urteil über denselbigen ist euch bekannt.

    Darum vermehret ihr eure anvertrauten Pfunde so gut als möglich, und bereitet dadurch Meinem Kommenden Weg, weil ihr wisset, daß die Zeit nahe ist, wo Ich erscheinen will, in Meiner ganzen Liebe und Herrlichkeit ; denn die große Adventszeit ist da, wo es sich um die ganze Menschheit handelt, daß sie Mich aufnehmen soll, so wie Ich war, bin und bleiben werde in alle Ewigkeit. Amen!
    *) an sehe diesen ganzen Cyklus, Nr. 40 – 16

    5.Wachet! Denn ihr wisset nicht, wenn der HErr kommt. Mark. 13, 53.

    Empfangen durch H. L. B. am Adventsfest 1880.

    Liebe Kinder ! Diese Worte will Ich heute besonders euch zurufen : „Wachet ! denn ihr wisset, daß jetzt die Zeit ist, wo Ich kommen will mit Meiner ganzen Vaterliebe; auch will Ich euch zu Hütern Meines Reiches (Wachposten) einteilen. Lasset daher den Feind nicht in euer Lager kommen, sondern tuet Fleiß, daß die Türe des Herzens vor demselben verschlossen bleibt, damit er mit seinem Heere von Untugenden nicht einziehen und Mir dadurch eine Niederlage bei euch bereiten kann.

    Es ist jetzt an euch, Mir zum Siege zu verhelfen durch Festhalten an Mir, — erkennet also eure Pflicht, welche ihr als Kinder Mir schuldig seid. Wachet ! Seid nicht sicher, darum weil ihr im Erkennen vieles gewonnen habt, denn dieses gehört zu eurer Berufung, welche ein Entgegenkommen von Meiner Seite ist ; aber das Annehmen, so wie es Mein Wille ist, liegt an euch.

    Darum merket auf, wie weit ihr Mir nun folget, ob ihr schon kindlichen Gemütes Meine Worte deutet( d. h. im Herzen denket ), oder ob ihr durch Wortdreherei euch eure Pflichten gegen Mich so leicht als möglich zu machen suchet, während euer Standpunkt doch ein schwerer ist, den Ich nach Meiner Weisheit und Ordnung nicht ändern kann, wenn ihr den Sieg davon tragen sollt ; aber darum sage Ich euch nicht allein „wachet !“ sondern auch „betet“, d. h. gehet mit Mir zu Rat ; denn Ich setze kein Ziel, ohne dazu auch den nötigen Weg, welcher dahin führt, anzuordnen. Wer aber von diesem abweicht, trägt selbst die Schuld, wenn er verirrt und das belohnende Ziel nicht erreicht.

    Es ist zwischen Vater und Kind noch ein engerer Verkehr nötig, welche nicht allein bedingt,daß man sich nach dem allgemeinen Gesetze richtet, sondern Ich lasse Meine Kinder in Fälle kommen, über welche sie ganz besonders mit Mir zu Rate gehen und sich nach Mir richten sollen.Wer mit solchem Vertrauen sich an Mich wendet, den lasse Ich Meine Vaterliebe stark fühlen und schenke ihm Kraft, entweder das Werk, wozu er sich angetrieben fühlt, aus Liebe zu Mir zu tun, oder die Bürde, die ihm um Meinetwillen auferlegt wird, zu tragen. — Meine Kinder brauchen daher keine großen Vorbereitungen zu Meinem Empfang, sondern Ich bin bei ihnen alle Tage, und die Herrlichkeit und Wonne, die Ich mit Meinem Einzug verbinde, wissen sie mehr zu schätzen, als wenn Gold und Glanz im Aeußern mit Meinem Kommen verbunden wäre. Sie wissen, welche Schätze Ich austeile und sind dadurch beglückt ; aber weil die Liebe eine Hauptperle dabei ausmacht, so sind auch sie voll Liebe und wünschen, ihre Mitmenschen dadurch zu beglücken, daß auch selbe in Verbindung mit Mir kommen sollen.Wenn ihr dann aus solch liebenden Herzen rufet :

    Komm, o Jesu, komme bald!“ da werde Ich Mich aufmachen und bei Solchen stark anklopfen, die eure Liebe Mir übergeben will. So seid ihr dann die wahren Knechte, die Ich nicht schlafend finde, sondern welchen Ich Meine Reichsgeschäfte anvertraue, für welches Reich es sehr viel zu tun gibt, oder glaubet ihr, daß Ich Meine Worte gegeben habe, damit sie Jahrtausende sollen unbenützt liegen bleiben, und sogar die Menschen einschläfern bis auf einen gewissen Tag, wo Mein Erscheinen durch äußere Pracht soll geschehen,-

    und mit Donnern und Blitzen stattfinden sollen, hauptsächlich gegen Solche, die Mich nicht erkennen,– ! ? während Meine Diener sich doch keine Mühe gaben, Mich als Vater der Liebe zu erkennen. ——

    — Ich sage euch : sanft, still, demütig und liebevoll will Ich kommen, und Alle die, welche Ich besuchen will, müssen gleichfalls sich um diese Eigenschaften bemühen. Darum, wachet und betet ! weil die Zeit immer ernster wird, und damit steigt das Bangewerden in den Völkern, welches ein Vorzeichen Meiner baldigen Ankunft ist. Sorget, daß eure Mitmenschen an euch erkennen, wie ihr durch eine verborgene Kraft euer Haupt zu erheben wisset, und die Liebe wird euch manche Gelegenheit bieten, für Mich tätig zu sein ; denn sowohl am Morgen, als am Mittag und Abend will Ich euch tätig und wachend finden, Amen ! Euer Jesus.

    6. Machet euch bereit, Mein Kommen ist nahe.

    Empfangen durch H. L. B. am 7. Dezember 1879

    Liebe Kinder ! Das Kapitel Matthäi 24 enthält ein wahres Bild der Zeit, in welcher Ich wiederkomme. Schon Meine Jünger waren viel mit Meiner zweiten Ankunft beschäftigt und Ich gab ihnen deshalb auch die Zeichen im Aeußern an, damit sie sich in ihrer Lehre, welche sie ihren Mitmenschen bringen sollten, darnach richten konnten ; denn solche von Mir ausgesprochenen Worte sollten Meinen späteren Nachfolgern noch zur Richtschnur dienen, damit sie es erkennen können,wann diese Zeit nahe ist. Darum sind auch in diesem Kapitel so viele Angaben gemacht, die schon teilweise in Erfüllung gegangen sind, wo es sich darum handelte, einige Teile der Christenheit aufs Neue zu beleben und Meine Lehre aufzufrischen. Ich sage aufzufrischen; denn ganz kann diese bei keiner Glaubenspartei untergehen. Immer hat jeder derselben noch einige Grundwahrheiten in ihren Ansichten.

    Daher kommt auch der heftige Kampf bei Religionskriegen, wo jede Partei sich mit besonderem Vertrauen auf ihren Gott verlässt, und Ich auch jede Partei segne. Oft enthält aber die äußere Niederlage mehr Segen, als der Sieg ; denn alles Denken und Streben wird dadurch angespornt — Mich fest zu halten. Solches geschieht für ganze Völker, wie für einzelne Sekten ; aber auch für jede einzelne Seele, welche oft trotz ihres Eifers für Mich eine Niederlage zu bestehen hat, und oft sehen muß, wie falschen Ansichten gehuldigt wird und die Ungerechtigkeit die Oberhand hat, wo dann die Liebe nicht mehr erwärmt und geübt wird. Wenn solche Erfahrungen an euch herantreten, so wisset, daß die Zeit Meines Kommens zu euch nahe ist. Sorget, daß eure Flucht nicht im Winter geschieht, d. h. ziehet euch dann von der Welt nicht kalt und lieblos zurück, sondern fliehet an Mein Vaterherz ; es wird euch in der Liebe stärken, daß ihr statt Niederlage Sieg erhaltet und euren Mitmenschen statt der Lieblosigkeit und Ungerechtigkeit — Liebe und Gerechtigkeit entgegensetzen könnet.

    So leset dieses Kapitel, Ich gebe euch Meinen besonderen Segen dazu, damit ihr erkennet, wieweit ihr auf Mein Erscheinen bereit seid. Prüfet euch, ob ihr im Glauben, in der Liebe, in der Treue als Meine wahren Haushalter bestehen könnet ; denn Ich komme oft unverhofft, ehe sich Meine Kinder versehen. Besonders in jetziger Zeit, in welcher gesammelt werden muß auf den großen Tag, findet das Nachgehen an einzelnen Seelen statt, damit, wenn Mein Tag anbricht und große Weltgerichte angekündigt werden, Meine Kinder ihre Häupter im Vertrauen emporheben können, daß dieser Tag für sie ein Tag der Erlösung und nicht des Schreckens ist.

    Leget euch deshalb bei jeder Handlung die ernste Frage vor. „Wenn heute mein heiliger Vater bei mir eintreten würde, wie könnte ich bestehen ?“Sehet, liebe Kinder, ihr bittet täglich um Mein Kommen ! Seid ihr aber nicht so gestellt, daß euch ein Tag Verzug doch noch erwünscht ist ?

    -Verschiebet ihr eure guten Vorsätze, welche ihr um Meinetwillen auszuführen gedenket — oft nicht aus weltlichen Rücksichten ? Darum, die ihr Mein Erscheinen bei euch in den gegebenen Worten anerkennet, schmücket ihr euch zu Meinem Empfange durch jede Handlung, und durch eure Bereitwilligkeit, die Kreuzes-Fahne Mir nachzutragen, und Alles, was euch angeordnet wird von Mir — zu übernehmen.

    Nicht einzelne Tatsachen meine Ich damit, sondern haltet euch an Meine Vorschriften in der Bibel, und suchet in euren Verhältnissen denselben nachzukommen ; denn ein Jedes unter euch muß besonders geleitet werden, damit sodann die Steine zum großen Baue tauglich sind. Amen

    7. Betrachtungen an Himmelfahrt.

    Empfangen durch H. L. B. am 26. Mai 1881

    Liebe Kinder ! Der da aufgefahren ist über alle Himmel, Der ist es,Welcher nun wiederum Sich herablässt auf eure Erde, und mit euch redet durch Seinen Geist, welcher in euch vernommen werden kann, so ihr es wollet, und diesen euren Willen beweiset ihr dadurch, daß ihr euer Tun und Lassen einrichtet nach dem, was euch da mitgeteilt wird. Gleichwie auch Ich ( als Jesus einst ) mußte den Willen des Vaters tun, um Eins mit Ihm zu bleiben ( oder — die ewige Liebe kann sich nur dann mit der natürlichen Liebe vereinen, wenn diese Naturliebe sich der göttlichen Liebe unterordnet ) ; also müsstet auch ihr gehorsam sein der inneren Stimme in euch, welche mit dem Vater Eins ist, und euch straft und warnt vor dem Bösen, welches aus der Selbstsucht hervorgeht.

    Auf dieses Innere habe Ich ein Anrecht ; denn es ist göttlicher Abstammung und wird sich nie mit eurem Verstand, wenn derselbe gegen Meine Ordnung handelt, vereinen und schweigen ; sondern es vertritt Mich bei und in euch, oder hat je ein Mensch seine Gewissen ( dauernd ) zum Schweigen gebracht ?

    Es ist dies niemals möglich, und der Mensch kann es blos soweit bringen, daß er eben nicht darauf hört, wo dann dasselbe oft zu einer anderen Zeit desto stärker sich vernehmen läßt. Wer aber stets auf dasselbe hört und es zu Rate zieht, der wird von Stufe zu Stufe näher zu Mir kommen und eingehen in die Vereinigung mit Mir ; gleichwie auch Ich einst in Jesu Meinen „Sohn“ ( oder das irdische Organ, mit dem Mein Ich Sich enthüllte ) durch den inneren Geist so leitete, daß er vom Bösen frei blieb, und die Gegensätze, welche durch die Natur bewirkt werden, von Mir als Mensch nicht angehört wurden, sondern treu — und wie der Geist es verlangte— mußte der Leib sich unterordne, und also wurde es möglich, daß er ( der Leib Jesu ) als rein und verklärt im Himmel aufgenommen werden konnte. Damit wurde dem ganzen Universum gezeigt, wieder Mensch als Abkömmling von Mir alle Fähigkeiten in sich hat, mit Mir vereint im Himmel zu leben ; denn er hat als Kind das Recht dazu, aber er muß auch als Kind durch Gehorsam dieses Rechtes sich würdig machen, wie Ich selbst auf Erden dem Vater ( Meinem Geiste ) gehorsam war bis zum Tode am Kreuze ; wo Ich ( aber erst durch Kampf ) sagen konnte :

    „nicht Mein, sondern Dein Wille geschehe !“So müssen ebenfalls die Menschen, welche Meine Kinder werden wollen, durch Ringen und Kämpfen sich diese Willenlosigkeit erstreben. Es geht dieses zwar nicht leicht ; aber es ist doch möglich, und wer sich ernst vornimmt, diesen Kampf zu unternehmen, dem werde Ich zu Hilfe eilen,daß auch er ausrufen kann : „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt !“Darum bin Ich vor dem Angesicht Meiner Jünger zum Himmel aufgefahren, damit sie umso eher glauben könnten, daß Ich auch vom Himmel aus noch mit ihnen verkehren und sie beschützen kann.Ich bestärkte so nochmals Meine Lehre und Meine Verheißungen mit einem sichtbaren Akt, um sie im Glauben an Mich zu erhalten und zu bestärken, und auch um Meinen späteren Nachfolgern ein ermunterndes Andenken zu hinterlassen , denn sie sollen Alle auf Den bauen, Der im Himmel thront und von dort aus alle Seine Kinder versorgt, wenn sie sich durch Seine Worte erziehen lassen.

    Darum auch Meine erste Gabe an sie dann die Ausgießung des h. Geistes war, oder wie Ich es euch deutlicher sagen will : Mein in euch gelegtes göttliches Ich wurde da durch Meine Einwirkung vernehmbarer, und eben dieses sucht auch euch zu göttlicher Tugend immer mehr anzutreiben durch innere Aufschlüsse, Warnungen und Erhebungen, mahnende und freudige Gefühle. Ebenso wird Mein Wiederkommen auf Erden durch geistige Gaben an die Menschen sich zunächst bemerkbar machen, damit sie es zu würdigen wissen ; denn ehe eine (wahre) Sehnsucht nach mir in den Herzen ist, komme Ich nicht.

    Darum Ich auch zu Meinen Jüngern sagte :“ Niemand als der Vater allein weiß es, wann Ich wiederkomme.“ Nur die göttliche Liebe kennt den rechten Zeitpunkt ; denn Ich will nicht zum Gericht erscheinen, sondern als Vater Meine Haushaltung wieder Selbst besorgen.

    Darum wehe den Ungetreuen, so sie sich nicht bessern lassen und von der Selbstsucht besudelt sind. Amen !

    8. „Es ist der HErr !“

    Empfangen durch J. L. B. am Osterfest 1881. (Johs. 21, 7.)

    Liebe Kinder ! Mein Auferstehungsfest ist die Besieglung Meiner Göttlichkeit, und für euch hat es noch den besonderen Beweis, daß Ich bis heutzutage noch bei den Meinigen erscheine, gleich wie im Ev. Johs. 20 und 21 erzählt wird, wo Ich denen Mich zeigte, die um Mich trauerten. Die Liebe zog Mich zu ihnen, und weil sie auch Mich liebten, so verkehrte Ich mit ihnen wie im ( natürlichen ) Leben ; sie konnten den Verkehr begreifen und ertragen ; denn obgleich ihnen Meine Lehre von Meinem Reich durch Meinen Tod ein Geheimnis wurde, so erlosch durch denselben ihre persönliche Liebe zu Mir doch nicht, sondern ihr nunmaliger ( Herzens-) Standpunkt war eine große Betrübnis, und in diesem Zustande ist es Mir möglich, Meinen wahren Nachfolgern und also Meinen Kindern wiederum zu erscheinen.Wenn Ich von euch jetzt ebenso ersehnt werde, wie dort von Meinen ersten Jüngern, wozu ihr Ursache genug hättet bei den vielen Erfahrungen, wie Mich die Menschen aufs Neue verspotten,verhöhnen, Mir die Gottheit abzustreiten suchen, so sollet ihr, die ihr Meine Vaterliebe durch euer ganzes Leben so deutlich erfahren durftet, mit großer Sehnsucht die Bitte tun :„Komm, o Jesu, komme bald !“ und wenn ihr Mich bei Meinem Eintreten auch nicht gleich erkennet, so werdet ihr doch bald euch überzeugen, daß Ich es bin !

    In Johs. 21, 7 heißt es: Johannes erkannte Mich und sagte zu Simon Petrus : Es ist der HErr !“
    Diese Worte entsprechen der Liebe und dem Glauben. Die Liebe erkennt Mich zuerst, und Petrus ( als der Glaube ) war nackt, also der Glaube ohne die Liebe mußte vorher sich gürten, um dem HErrn sich nahen zu können. So ist es auch noch heutzutage bei euch ! Die Liebe soll zeugen von Mir, daß Ich es bin, der bei euch ist, und auch der Glaube soll wiederum aufs Neue gestärkt werden unter den Menschen, damit Ich ein Mahl mit ihnen halten kann, auf daß Mein Hunger und Durst nach Vereinigung mit Meinen geschaffenen Kindern gestillt werden kann ( siehe Nr. 33, 11 ) ;

    und gleich wie Ich einst Meinen Jünger Petrus darauf hinwies, daß nur die Liebe zu Mir ihn würdig mache, Meine Schafe zu weiden, so rufe Ich nun auch euch zu : „habt ihr Mich lieb ? so zeuget von Mir !“- und wenn euch Widersprüche entgegentreten, so berufet euch auf dieses Kapitel, und lasset euch beweisen, ob Mein Erscheinen seither nicht stattgefunden hat ?

    Ich sage euch : viele Meiner Kinder habe Ich schon besucht und besuche sie heute noch ; aber nicht, um sie vor der Welt groß zu machen,sondern um sie durch Meine Vaterliebe immer mehr an Mich zu fesseln; dieselben erkennen auch darin den Zweck Meines Besuches und brüsten sich nicht damit, sondern wandeln nach Meinem Beispiele in der Demut voll Liebe; aber sie wissen Meinen Besuch hoch zu schätzen dadurch, daß sie ein Liebesmahl ihren armen Mitbrüdern bereiten, sowohl in geistiger Speise, als auch in äußerer Handreichung, und werden für bittend Mir ihre Mitmenschen empfehlen, und Ich will auch um der Gerechten willen Meine Langmut und Geduld walten lassen ! Amen. Euer Jesus !

    9. „Wem wollen wir das Reich Gottes vergleichen ?“ Mark. 4, 30.

    Empfangen durch J. L. B. am 30. Mai 1880.

    Liebe Kinder ! Diese Frage soll hauptsächlich euch beschäftigen, die ihr so viele Verheißungen in der Jüngstzeit von Mir erhalten habt ; denn es ist sehr nötig, klar zu erkennen, worin Mein Reich und Mein Wiederkommen besteht, hauptsächlich auch, weil ein Jedes unter euch im Stillen noch zu viel auf äußere gute Verhältnisse hofft, die allerdings dadurch auch herbeigeführt werden ; allein für euch, die ihr dem Senfkorne gleichet, das erst gesät werden muß, sind solche
    ( bessere ) Zustände nicht mehr erlebbar. Deßhalb seid ihr jedoch nicht verkürzt ; denn gleichwie das unscheinbare Körnlein doch die ganze Triebkraft in sich hat, daraus der große Baum erwächst, so sind auch gleichfalls in den Wahrheiten, welche euer Herz aufgenommen hat, alle Kräfte enthalten, mit welchen diejenigen ausgerüstet sein müssen, welche das Reich Gottes genießen werden ; wenn sie dieselben als von Mir ausgehend dadurch ehren, daß sie ( selbe ) befolgen, dann will Ich auch in euch das Wachstum segnen,damit die Wurzel fest werde, und Zweige treiben kann.Schätzet darum die Wahrheit immer mehr als ein besonders Gnadengeschenk, und erkennet es als ein großes Glück, daß das Senfkorn in euch gelegt, oder das Reich Gottes mit dem Keime seiner ganzen Kraft euch anvertraut ist. Wenn ihr dasselbe treu behütet, so soll es ebenso Zweige treiben wieder Baum ( im Evang. ) , worunter Viele Schatten finden in der Trübsalshitze.

    Nicht das Scheinbare*) gehört dazu, sondern die Ueberzeugung, daß die Kraft des Reiches Gottes, welche ist ein Reich der Liebe und des Friedens, bereits in euch verborgen liegt, und ihr fähig seid, dasselbe auszubreiten und es zu befördern. Um dasselbe deutlicher zu bezeichnen, habe Ich abermals direkte Worte niederschreiben lassen, hauptsächlich im großen Evangelium Johannes (Nr. 11 – 20).

    Wer die selben liest und prüft, wird wohl nicht bestreiten können, daß dieselben zu einer besseren Zukunft beitragen,und die Annäherung zu Mir, als zum Vater hervorrufen.Jetzt liegen diese Wahrheiten noch im Verborgenen, und nur hie und da treibt ein Zweiglein ;aber seid stark im Glauben! Daß die Kraft derselben nicht untergeht, sondern fortwirkt bis zum großen Ziele !

    Darum haltet euch an dieses Gleichnis vom Senfkorn, als von Mir Selbst einst ausgesprochen ;denn es liegt eine große Verheißung darin. Ich der Schöpfer und Allmächtige habe sie ausgesprochen und erfülle sie ; und darum sollet ihr fortfahren zu glauben, zu hoffen, daß Mein Reich nicht nur nahe ist, sondern daß es schon da ist für Solche, welche reinen Herzens sich danach sehnen, – und freuet euch über das Körnlein, welches in euch liegt. Suchet dessen Wachstum zu befördern,durch willenlose Hingabe in Meinen Willen und durch treues Befolgen desselben, so werdet ihr merken, daß das Reich des Friedens in euch Leben aufgenommen hat. Euer Vater und großer Lehrmeister in Jesu ! Amen.

    *) z. B. „das Reich Gottes kommt nicht mit äußerem Schaugepränge, sondern es ist inwendig in euch.“.“D.HSG.

    10. „Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in Seiner Herr-„lichkeit, und alle h. Engel mit Ihm, dann wird Er sitzen auf dem„Stuhle seiner Herrlichkeit !“ — — — Matth. 25, 31.

    Empfangen durch J. L. B. am 10. Juli 1881

    Liebe Kinder ! Es ist Mein zweites Kommen hier näher bezeichnet. Viele Menschen können dieses ( Wieder -) Kommen gar nicht glauben, weil sie überhaupt keinen richtigen Begriff von Mir haben, und ihnen schon deshalb Meine Gegenwart kein Bedürfnis, sondern vielmehr ein Schrecken ist ; darum Ich auch im Allgemeinen mit demselben noch lange werde verziehen müssen.

    Ehe der Glaube, daß Ich der Schöpfer und Gott dennoch mit den Menschen als Vater verkehren will, feste Wurzeln hat, wäre Mein Kommen ohne jeglichen wahren Nutzen, und somit Meiner Ordnung —gemäß welcher Alles Nutzen und Wohltat verbreitet — ganz entgegengesetzt.
    Ich komme, um die Sehnsucht Meiner Kinder zu stillen, welche aber — weil mit Meinem Wesen ( siehe Nr. 37 ) vertraut — wohl wissen, daß unsere Verwandtschaft geistig ist , und daher, je mehr sie streben, sich zu vergeistigen, desto mehr fühlen sie, daß ein äußeres Schauen nicht so beglückend für sie wäre, als das geistige Innewerden : der Vater ist unter uns. ( Nr. 37, S. 62.)
    Wenn ihr diesen Glauben habt, so werdet ihr zeugen können von der Herrlichkeit, die euch umgibt, in Stunden und Zeiten, wo ihr euch ganz mit Mir beschäftiget. Es ist dies wiederum ein Gefühl, das mit äußeren Worten nicht ganz faßbar beschrieben werden kann, wenn Ich nehmlich eine Seele besuche und mit ihr verkehre.

    Um aber dennoch auch schwächere Seelen etwas von diesem Genusse verkosten zu lassen, erwählte Ich in jedem Zeitalter Menschen, denen es gegeben ist, sich deutlicher darüber auszudrücken*)

    Auf diese Art wurde dem Volke Israel durch die Propheten Mein Wille kund getan und dasselbe Mir erhalten, bis Ich Selbst ins Fleisch kam und nun die Menschen ganz für Mich gewinnen wollte.Wie weit es Mir gelang, gegenüber ihrem freien Willen, das wisset ihr aus der Geschichte, so weit als dieselbe nach menschlicher Willkür euch noch erhalten blieb. Hier bei obiger Annahme zweifeln oft Meine wahren Kinder an Meiner wahren Liebe, und kommen Mir mit der Frage :

    Warum ließest Du denn zu, daß so Vieles, was uns doch auch freuen und erquicken könnte, von Deiner Lehre und Deinem Leben für uns nicht erhalten blieb ?

    Und Ich sage : was euch äußerlich durch den Buchstaben entzogen wurde, will Ich euch durch den Geist wieder ersetzen .

    Höret nur im vollen Glauben auf ihn, so werdet ihr bald erkennen, ob dieses Innewerden von Mir ausgeht und mit Mir verbindet oder von Mir trennt.

    Diese ( lebendige ) Wahrnehmen will Ich noch Vielen geben, die Mich redlich suchen, aber dabei ängstlich sind, sie möchten auf Irrwege geraten, wenn sie sich nicht ( von den gewohnten Lehrern ) leiten lassen ; gerade in solchen Seelen herrscht die wahre Demut, und ihnen werde Ich Meine direkten Vaterworte zuführen und sie so segnen, daß sie Meine Stimme darin erkennen ;

    denn „Meine Schafe hören Meine Stimme und erkennen Mich.

    “Ihr aber, die ihr euch zu denselben zählen wollet, folget auch derselben, damit noch viele ermuntert durch euer Beispiel der Heerde nachlaufen.

    -Es ist also die Zeit Meines Wiederkommens schon da !

    Ich will Mich in Meiner Herrlichkeit zeigen, und Meine seligen Engel mit Mir, durch Meine Liebe und Herablassung in solchen Kreisen, die an Meinen direkten Einfluß glauben.

    Und gleich wie Ich nach Meiner Auferstehung nach und nach alle Meine Anhänger besuchte, so will Ich auch wiederum überall Mich sehen und finden lassen, wo die Herzen dazu reif sind ;

    darum seid wach und ernst in dieser Stunde, weil ihr nicht genau wisset, wann Ich eintrete.

    Oft komme Ich auch bei verschlossenen Türen eures Herzens und klopfe an um Einlaß. — — —

    Wohl Jedem, der Mir auftut mit Freuden. Amen ! Euer Jesus.
    *) Nr. 37, S. 44. – 22

    (….)

    —————————————————————————————————————————–

    Sammlung neuer christl.-theosophischer Schriften No. 21
    Der große Advent. Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.

    pdf:
    https://archive.org/details/JakobLorber-DerGrosseAdvent

    scribd document
    https://de.scribd.com/document/73192020/JESUS-in-der-Neu-Salems-Bewegung-Festgarten

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      @Ostfront

      Eventuell für Dich interessant, da Du in anderen Beiträgen den Schwerpunkt auf Ruhnenkunde legst.

  16. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Hier ein paar Musterbeispiele dafür, wie perfide die guten Absichten von Wahrheitssuchenden missbraucht werden können, letztendlich doch die Agenda der Auflösung der Völker und der Verherdung der Menschheit unter einer Zentralgewalt mitzutragen.

    https://www.youtube.com/results?search_query=Zeitgeist+der+film+komplett

    Sämtliche in diesen Zeitgeistfilmchen ausgesprochenen wahren und unwahren Behauptungen, sind im Grunde wertlos, da diese vorbereitenden nur Behauptungen nur aufgetischt werden, um ein Grundvertrauen für diese neo-marxististsche Krypto-System-Sekte aufzubauen, mit dem das Publikum, ganz ähnlich wie beim Original des historischen MNarxismus, für die folgende Quintessenz praktisch sturmreif geschossen werden soll:

    Diese Idee des All-Eins der Menschen im Bezug auf den Kosmos ist es doch gerade, welche das Individuum letztendlich von seiner eignen Identität entfremdet, da diese Identität dann nur noch als zyklische Periode begriffen wird an deren Ende ein neuer, unbestimmter und willkürlischer Anfang des eigenen zufälligen Ichs stehen soll. Das ist naturfremd und entwurzelt den Menschen von seinen gewachsenen Boden. Was bedeuten bei einer solchen „Philosophie“ noch das Vermächtnis der Ahnen, die Verantwortung gegenüber Nachwelt (in erster Linie die eigenen Kinder und das eigene Volk als genetisch nächststehende Solidargemeinschaft) dieses Vermächtnis nicht nur zu bewahren und sich selbst dessen als würdig zu erweisen, sondern es auch zu ergänzen (für die Kinder und die Zukunft des Volkes und damit auch des eigenen in nachfolgenden Generationen weiterlebenden Ichs!), wenn deren wie die eigene Existenz sowie die eben geschilderten Aufgaben welche sich daraus ergeben, als ein nur relativer also letztendlich unerheblicher Faktor aufgefasst werden, aber nicht als der Sinn des Lebens, des eigenen Ichs an sich? Die Gleichsetzung der Eigenseele mit einer Weltseele ist eine völlig blutleere Idee welche schon den alten Indern ihre Größe gekostet hatte. Die Perser erlagen später einen ähnichen Trugschluss.

    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Alfred Rosenberg mit seinen Mythus des 20. Jahrhunderts, auszugsweise über den Zerfall der indischen Philosophie der zum gesellschaftlichen Nidergang der indischen Hochkultur führte, sowie über den gesellschaftlichen Zerfall der persichen Hochkultur, der zum Nidergang der persichen Philosophie führte, zu Worte kommen zu lassen. Ein aus meiner Sicht bei weitem unterschätztes Buch, welches zu lesen ich nur jeden empfehlen kann.

    […] Die Kastenordnung war die Folge dieser naturweisen Abwehr: Varna heißt Kaste, Varna aber heiße auch Farbe. Die hellen Arias knüpften also bewußt am faßbaren Erscheinungsbilde an und schufen eine Kluft zwischen sich als den Eroberern und den schwarzbraunen Gestaltendes Hindostan. Nach dieser Scheidung zwischen Blut und Blut gestalten die Arier sich ein Bild der Welt, das an Tiefe und Weiträumigkeit auch heute von keiner Philosophie überboten werden kann, wenn auch nach langdauernden Auseinandersetzungen mit den immer wieder
    eindringenden Vorstellungen der niederrassigen Eingeborenen.

    [29] Indiens Schicksalslinie

    Die Periode z. B., welche sich zwischen die heldischen Gesänge der Vedas und der Upanishads einschiebt, ist gleichbedeutend mit einer Ausbreitung und zugleich mit einem Kampf gegen Zauberei und niedere Ekstatik. Das geister- und götterbeschwörende Opferwesen beginnt sich einzufressen. Diesen Zaubervorstellungen erliegt auch der den Opferlöffel schwingende und die Opferscheite schichtende Priester. Jeder Griff und jede Bewegung erhält einen geheimnisvollen „Sinn“. Es schiebt sich, wie Deussen feststellt, zwischen die mythologische und philosophische Zeit eine rituelle ein; aus dem Gebet, ursprünglich nur eine starke Gemütserhebung (dem echten Brahman),wird ein magischer, die Götter oder Dämonen zwingender zauberhafter Akt. In diesem Versumpfungsprozeß trat leuchtend die Atmanlehre auf. Sie ist nicht ein „psychologischer Entwicklungsakt“, der vollkommen undeutbar wäre (auch Deussen versucht keine Erklärung), sondern erscheint als ein Feuerwachen arischen Geistes gegenüber den abergläubischzauberhaften Anschauungen der nichtarischen Unterjochten. Diese Anschauung wird geradezu zur Gewißheit, wenn man feststellen kann, daß die große Lehre vom Eigenwert des seelischen Selbstes ohne jede Magie und Dämonie sich von den Königshöfen her ausbreitet, von der Kriegerkaste ihren Ausgang nahm. Obgleich die Brahmanen später die Lehrer des neuen Gedankens von der Wesensgleichheit der Weltseele und der Einzelseele werden, so haben sie die wahre Herkunft der neuen Lehre doch nicht verschweigen können, und so kommt es, daß der König Ajatacatru den Brahmanen Gargya Balaki, der Kriegsgott Sanatkumara den Brahmanen Narada, der König Pravahana Jaivali den Brahmanen Aruni über den Atman belehrt. Dank dieser aristokratischen Selbstbestimmung verschwindet das unarische zauberhafte Opferwesen immer mehr, um erst später wieder beim Rassenverfall auch der Kschatryas Indien erneut zu überziehen.

    [30] Verfälschung der Kasten-Idee

    Als geborener Herr fühlte der Inder seine Eigenseele sich ausdehnen zu dem das ganze Universum erfüllenden Lebenshauch, und umgekehrt erfuhr er den Weltenodem in seinem eigenen Busen als sein eigenes Selbst wirken. Die fremde, reiche, fast alles schenkende Natur konnte ihn nicht genügend aus dieser metaphysischen Vertiefung zurückzwingen. Das tätige Leben, das von den alten Lehrern der Upanishads noch immer als unumgängliche
    Voraussetzung auch der weltabgewandten Denker gefordert worden war, verblaßte immer mehr vor dem Wanderer ins Weltall der Seele, und dieser Gang von der Farbigkeit zum weißen Licht der Erkenntnis führte zum grandiosesten Versuch der Überwindung der Natur durch die Vernunft. Kein Zweifel, daß vielen Indern als Einzelpersönlichkeiten und Aristokraten diese Überwindung der Welt schon auf dieser Welt gelang. Aber dem späteren Menschen hinterblieb nur die Lehre, nicht mehr ihre rassische, lebendige Voraussetzung. Bald verstand man den farbig-blutvollen Sinn der Varna überhaupt nicht mehr, die heute als technische Berufseinteilung die grauenvollste Verhöhnung des weisesten Gedankens der Weltgerichte darstellt. Der späte Inder kannte nicht Blut, Ich und All, sondern nur die beiden letzten Gegebenheiten. Und starb an dem Versuch, das Ich allein zu betrachten. An einer Rassenschande, deren Erzeugnisse heute als armselige Bastarde in den Wassern des Ganges
    eine Heilung für ihr verkrüppeltes Dasein erflehen. Der indische Monist war bemüht, nachdem er die ideenhafte Polarität Ich-All zugunsten des einen Teils durch Vernunftentscheidung „überwunden“ hatte, auch die zu ihnen beiderseitig hinaufführenden, sich polar bedingenden Gegensätze zu vernichten, die Freiheit durch Natur,
    Natur durch Freiheit zu vergewaltigen. Er war deshalb auch geneigt, Rasse und Persönlichkeit als im obersten Begriff aufgehend wie nicht wirklich vorhanden zu betrachten.

    [31] Indiens Ende

    Der spätindische, spiritualistische Monist sieht die Natur deshalb gleichsam als etwas Unwirkliches, als bösen Traum an. Das einzig Wirkliche ist ihm die Weltseele (das Brahman) in ihrer ewigen Wiederkehr in der Einzelseele [im Atman]. Mit der Fortwendung von der Natur überhaupt wird also auch die früher klare Vorstellung und der Begriff der Rase immer schwankender; dogmatisch-philosophische Erkenntnis lockert somit den Instinkt aus seinem Erdreich. Ist die Weltseele das allein Bestehende und ist der Atman mit ihr wesenseins, so schwindet zugleich die Idee der Persönlichkeit. Das gestaltlose All-Eins ist erreicht. Damit hörte Indien auf, weiter schöpferisch zu sein; es erstarrt, das fremde, dunkle Blut der jetzt als gleichwertige Träger des Atmans angesehenen Cudras dringt ein, vernichtet den ursprünglichen Begriff der Kaste als Rasse und die Bastardierung beginnt. Schlangen- und Phalluskulte der Eingeborenen beginnen zu wuchern, die symbolischen Ausdrücke vom
    hundertarmigen Civa werden plastisch verstofflicht, gleich Schlinggewächsen des Urwalds entsteht eine fürchterliche Bastardkunst. Nur an Königshöfen erblüht noch spät der alte Heldensang, erklingt die Lyrik eines Kalidasa und anderer, meist unbekannter, großer Dichter. Ein Cankara versucht eine Neugestaltung indischer Philosophie. Es ist umsonst; durch ein zu weites Atemholen sind die Blutadern des Rassenkörpers gesprengt, arisch-indisches Blut fließt aus, gesickert und düngt nur noch stellenweise das dunkle es aufsaugende Erdreich Altindiens, hinterläßt fürs Leben nur ein philosophisch-technisches Zuchtregiment, das in seiner späteren wahnwitzigen Verzerrung das Hinduleben von heute beherrscht. Wir werden nicht unduldsam behaupten wollen, der Inder habe zuerst seine Rasse, dann seine Persönlichkeit aufgegeben oder umgekehrt, vielmehr liegt hier ein metaphysischer Vorgang vor, der in dem brünstigen Verlangen, das Phänomen der Zweiheit überhaupt zu überwinden, auch die sich gegenseitig bedingenden Unterstufen der letzten Polarität gleichzeitig aufhob.

    [32] Zarathustras Religionsschöpfung

    Von außen betrachtet, ging in Indien die philosophische Erkenntnis der großen Gleichheit Atman-Brahman dem Rassenverfall voraus. In anderen Ländern ergibt sich dieser nicht nach Festsetzung einer philosophischen Idee, sondern ist die Folge rein physischer andauernder Vermischung zwischen zwei oder vielen gegensätzlichen Rassen, deren Fähigkeiten sich inmitten dieses Prozesses nicht steigern oder ergänzen, sondern sich gegenseitig austilgen. I r a n erlebt vom 6. Jahrhundert ab die Ausbreitung der arischen Perser. unter Arschama erwächst ihnen ein führender religiöser Lehrer, eine der größten Persönlichkeiten der indoeuropäischen Geschichte: Spitama [Zarathustra]. Besorgt um das Schicksal der arischen Minderheit, entsteht auch in ihm ein Gedanke, der erst heute wieder im nordischen Abendland zum Leben erwacht, der Gedanke des Rassenschutzes, die Forderung der Sippenehe. Da aber die herrschende arische Oberschicht zerstreut wohnte, so erstrebe Zarathustra über diese Forderungen hinaus auch eine weltanschaulich gebundene Gesinnungsgemeinschaft, Ahura Mazda, der ewige Gott des Lichtes, wächst zur kosmischen Idee, zum göttlichen Schützer des Ariertums heran. Er hat kein Haus (wie das Morgenland es für seine Götter forderte, und Rom fortführte, er ist die „heilige Weisheit“ schlechtweg, die Vollkommenheit und Unsterblichkeit selbst. Ihm steht als Feind der dunkle Angromanyniu gegenüber und ringt mit ihm um die Weltherrschaft. Hier setzt nun ein echt nordisch-arischer Gedanke Zarathustras ein: in diesem
    Ringen soll der Mensch auf seiten des Ahura Mazda kämpfen [ganz wie die Einherier für Odin in Walhall gegen den Fenriswolf und die Midgardschlange]. Er soll sich also nicht in weltabgewandte Beschaulichkeit und Askese verlieren, sondern sich als ringender Träger einer welterhaltenden Idee fühlen, um alle schöpferischen Kräfte der menschlichen Seele zu wecken und zu stählen.

    [33] Die persische Heilandsidee

    Der Mensch steht somit immer im Dienst des Höchsten, ob er nun Denker ist, oder einer Wüste Fruchtbarkeit abringt. Er dient wo er geht und steht einem schöpferischen Prinzip wenn er sät und erntet, wenn er sich als treu
    bewährt und jeder Handschlag ein unverbrüchlich Wort bedeutet. Wie der Vendidat das alles groß und erhaben ausdrückt: „Wer Korn säet, der säet Heiligkeit.“ Rund um den ringenden Mensen aber lauert das Böse und die Versuchung. Um dem erfolgreich entgegentreten zu können, beruft sich Zarathustra auf das arische Blut: dieses
    verpflichte jeden Perser zum Dienst für den lichten Gott. Nach dem Tode scheidet sich Gutes und Böses auf ewig. In einem gewaltigen Ringen besiegt dann Ahura Mazda den Angromayniu und richtet sein Friedensreich auf.
    Aus dieser großen religiösen Dichtung schöpfen die Perser einst ihre Kraft. Als aber trotz dieses heroischen Versuchs das Aufgehen des arischen Blutes im asiatischen nicht zu vermeiden war und das große Reich der Perser dahinsank, wirkte der Geist des Zarathustra und sein Mythus doch weiter über die ganze Welt. Das Judentum schuf sich aus Angromayniu seinen Satan, aus der natürlichen Rasseerhaltung der Perser sein ganzes künstliches System der Aufzucht eines Rassegemisches, verbunden mit einem verpfichtenden (allerdings rein jüdischen) Religionsgesetz; die christliche Kirche eignete sich die persische Heilandsidee vom Weltfriedensfürsten Caoshianc an, wenn auch entstellt durch den jüdischen Messiasgedanken. Und heute erwacht im Herzen und im Norden Europas mit mythischer Kraft die gleiche Rassenseele, die einst in Zarathustra lebendig war, zu erhöhtem Bewußtsein. Nordische Gesinnung und nordische Rassenzucht, so heißt auch heute die Losung gegenüber
    dem syrischen Morgenlade, das in der Gestalt des Judentums und in vielen Formen des rasselosen Universalismus sich in Europa eingenistet hat. […]

    https://archive.org/details/DerMythusDes20Jahrhunderts

    Ich hätte gerne noch das Kapitel über Hellas angehangen, aber das würde den Rahmen deutlich sprengen.

  17. Ostfront sagt:

    Der große Advent.

    Gesammelte Blätter zum Verständnis der

    Wiederkunft Jesu Christi.

    Mit Anhang: Winke über

    Die Offenbarung Johannes

    und über den Begriff des

    Antichrist, das 1000jährige Reich, die Zahl 666 die Schlußfrage der Menschheit u.s.w.
    und ein Entwicklungsbild derselben
    als
    Licht und Trost für die sich danach Sehnenden

    Motto:
    Johs. 14, 18 -21.

    Ich will euch nicht Waisen lassen,
    Ich will zu euch kommen – – – –
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    – – – – – – – -und Mich euch offenbaren ! –
    Jesus

    Offenbg. 22, 17.

    Und der Geist und die Braut (d. i. die Gemeinde der wahren Kinder Gottes unter allerlei christl. Richtungen) sprechen: „ Komm!“ und wer es hört, der spreche: „Komm!“ und wen dürstet, der komme ; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. —

    Offenbg. 22, 20

    „Ja, Ich komme bald ! Amen.“
    Ja, komm, Herr Jesu ! —

    Neues Vorwort
    _________

    Wir stehen nun im Zeichen der Wiederkunft Christi — der Abfall von Gott ist so groß wie niemals; die Konfusion der Geister wächst, die größten geistigen Gegensätze finden Boden, falsche Christuse treten da und dort auf, und so ist’s begreiflich, wenn redlich suchende Seelen rufen:

    „Wo und was ist Wahrheit ?“

    Aehnliche Zustände waren schon da, und zwar vor bald 2000 Jahren, um die Zeit Christi.
    In solchen Zuständen kann nur ein neues zentrales Licht dem Bedürfnisse genügen; deshalb kam damals Jesus, als die mosaischen Kirche abgewirtschaftet hatte, und stellte das Menschheits-Ideal klarer als je beleuchtet, und es bis zur letzten Konsequenz selbst betätigend wieder auf, indem er zugleich das Pförtchen zum ewigen Lebens-Heil mit seinem Herzblut uns eröffnete. Die christlichen Kirchen sind nun auch ihrem Ende nahe, denn sie vermögen dem Bedürfnisseder Zeit vielfach nicht mehr zu genügen, weil unfähig die vom Herrn gestellte Hilfe anzuerkennen undaufzunehmen. Jetzt tat es wieder not, das göttliche Menschheits-Ideal geläutert, einfach, aber ausführlichst ins hellste Licht zu stellen, und der Allgütige hat, wie überall in Seiner Schöpfung nebendem Bedürfnis zu rechter Zeit die geeignete Speise aufgestellt sich findet, so auch hier aufs Herrlichste vorgesorgt, wie solches unsre reiche Geistes-Speisekammer zeigt.

    Jetzt ist die Zeit da, von welcher vorausgesagt ist:

    Siehe, Ich mache Alles neu ! —

    Diese unsre Zeit richtig zu verstehen, die Berechtigung des Verlangens nach mehr und hellerem Licht frei anerkennen, und eben das entsprechende Neue Licht besser würdigen zu lernen, d.h. das Wesen dieser unsre Zeit beherrschenden großen Tatsache der „Wiederkunft Christi“ lebendig zu erfassen, dazu sollen die hier gesammelten Blätter dienen. Wem dieselben zur Hand kommen, der prüfe wohl, d. h. in evangel. Weise gerecht, wie es Ps. 36, 10 und Johs. 7, 17 zeigt; auch wolle hpts .der Wink in Matth. 7, 7 beachtet werden; dann dürfen wir hoffen, daß die Gnade von Oben nicht fehle, das ist, daß solch redlichen Suchern und treuen Kämpfern in der Nachfolge Christi der beglückende Preis des inneren Friedens als bester Segen zu teil werde! Mit diesem Wunsche grüßen wir Alle, die Seine Erscheinung liebe haben, und überreichen denen, die gewillt sind, den allein heil. Liebewillen unsres h. Vaters immer klarer zu erkennen, um ihn getreuer betätigen zu können, und also der wahren Gotteskindschaft als unsrer eigentlichen Bestimmung entgegen zu reifen, — aufs neue dieses Buch, unter dankerfülltem Aufblick zum
    allgütigen Geber des h. Liebelichtes, damit Sein Wille mehr und mehr uns Alle erfülle ! —

    Im Herbst 1904.

    Der Herausgeber

    C.F.L

    Vorbemerkung.

    Mit freudigem und dankbarem Aufblick zum HErrn übergeben wir diese Schrift wiederum der Presse und wünschen, daß der allgütige Geber aller guten Gaben, als Vater des Lichts, diese Seine Kundgaben über diedreifache Art seiner Wiederkunft auch fürder reichlich segnen möge an den Herzen der gutgewillten Leser, damit beimimmer deutlicheren Heranrücken dieses großwichtigen Ereignisses recht viele Seelen als eine wohlgeschmückteBrautgemeinde zu seinem Empfange bereit sein mögen.Lasset uns vor Allem darnach trachten, die in diesem Heft gegebenen Gnadenwinke zur Ermöglichung der für Jeden wichtigsten Wiederkunft Christi ins eigene Herz je eher je besser zu befolgen, da nur dann auch die persönlichsichtbare und allgemeine Wiederkunft des HErrn auf Erden erfolgen und für uns den rechten Wert haben kann, uns mit der freudigen Sehnsucht erfüllend, die deren Erfüllung bedingt.

    Das walte Gott ! Rom, am Bonifaziustag 1888
    Derselbe Herausgeber.

    Vorwort zur 3. Auflage

    Durch des l. h. Vaters Gnade ist es uns vergönnt, nach 1½ jähriger Unterbrechung ( Die Pause liegt zwischen dem dritten und vierten Bogen) die schon 1888 begonnene dritte Auflag dieser Schrift, doch endlich und zwar bedeutend erweitertvollenden zu dürfen. Darob freuen wir uns dankbar, besonders auch, daß wir dem ersehnten Ziele merklich näher gekommen sind, seit dem Erscheinen der I. Auflage, wo die Weltuhr 12 Uhr 57, und jetzt 1 Uhr 20 Min. zeigt. Auch ein Rückblick auf das theosoph. Gebiet zeigt in den letzten 15 Jahren ein wachsendes Interesse und die Zunahme tüchtiger Werkzeuge, ja eine merkliche Annäherung an den HErrn. Einen bedeutungsvollen Fortschritt haben wir zu verzeichnen, indem die im wahren Grund fußenden, und auf der Zinne der Wissenschaft stehenden Männer erklären konnten, daß der Kampf um die Herrschaft zwischen Geist und Materie endlich zu Gunsten des Geistes für immer entschieden sei,und die materialistische Weltanschauung nur noch in einzelnen geistig zurückgebliebenen Vertretern absterbend vegetiere.Wenn wir nun bedenken, daß erst eine Jahrhunderte lange eifrige Pflege der Unkrautsaat des materialistischen Wahnes es soweit brachte, daß nun deren üble Früchte alle Schichten der Gesellschaft ziemlich allgemein durchdrangen, so können wir die Umkehr und besseren Folgen der nun von den berufenen Führern neu erkannten Wahrheit des Geistes nur langsam, aber stetig wachsend erwarten, bis dieser Sieg der göttl. Geisteslehre alle Welt durchdrungen und so sie überwunden haben wird. Danken wir von Herzen dem l. h. Vater als Lenker aller Menschen und Welten für diese glückliche Wendung, daß die besseren geistigen Leiter es nun wieder frei anerkennen :

    der Geist ist der Herr !

    Ja wohl, sagen wir, denn der Herr ist Geist, und wir präzisieren diesen grundlegenden Satz der Wissenschaft für uns dahin: Der HErr ist Christus, das Wort Gottes, d. h. die Licht-Lehre der ewigen Liebe . So ist der Geist der göttliche Liebewille, welcher im Wort als „Sohn Gottes“, wodurch alles geschaffen ist ,zeuget vom „Vater“, der Liebe in Gott; und also sind diese drei Eins.

    Hoffen wir, daß die Wissenschaft unter den Gnadeneinflüssen des Geistes nach und nach auch in diese Konsequenzen uns folge, damit der Feind des Lebens, der Materialismus, als Egoismus auch im praktischen Leben vollends überwunden werde. So wie uns Christus den Geist personifiziert, so der Satan die Gesamtmaterie, welche im Lichte des Geistes eigentlich nur ein systematischer Trugschein, wie das rein Geistige ewige Wahrheit, absolute Wirklichkeit ist.

    Des Satans Herrschaft liegt also im Materialismus, und dessen Konsequenz ist Egoismus, was man moralisch mit „Welt“ bezeichnet. Der Sieg des Geistes bedeutet also den Untergang der Welt im obigen Sinne, d. h. das Ende der Trugherrschaft, und den Triumph der Wahrheit, d. i. das Reich Gottes auf Erden. Mögen vorerst immer mehr Einzelne an diesem Siege des Geistes teil- und den göttlichen Liebewillen in sich aufnehmen, damit so die Wiederkunft des wahren HErrn, Jesu Christi, oder die Herrschaft des Geistes in ihnen verwirklicht werde, und also immer mehr Erlöste die herrliche Bedeutung des Ausrufs vom Apostel Paulus an sich erfahren:„Nun lebe nicht mehr ich (mein Ich), sondern Christus (das Göttliche – der reine Geist) lebet in mir !“ wo er beseligt dann fragen kann: „Wer will uns scheiden von der Liebe Gottes? die nun seinLeben ist. Dazu verhelfe auch uns der HErr immer mehr; denn dieser Prozeß der wahren Wiedergeburt unserer Seele ins Rein-Geistige ist die Erlösung und die große eigentliche Lebensaufgabe des Menschen, zu deren leichterer, ja (für die Meisten) – zur allein möglichen Erreichung — der HErr Sein Erlösungswerk vollbrachte, und so ist sein Blut die Geistestinktur zum neuen Menschen, nach des Vaters Wohlgefallen.

    In der Herrschaft des Geistes liegen auch die Elemente zur Vereinigung von Christentum oder besser der wahren Religion mit der Wissenschaft; denn die reine Lehre Christi ist ja eben die höchste Lehre des Geistes, welche freilich sich mehrfach unterscheidet von den verschiedenen Kirchenlehren, in denen leider auch viel „Welt“ steckt, was dem Sieg des Geistes wird weichen müssen. Aus solch freier Harmonie zwischen der echten Religion und der wahren Wissenschaft, die sich so nach und nach verwirklicht, wird der Menschheit nicht nur wahrere reinere Erkenntnis, sondern auch wunderbares Können ersprießen.

    Zum Schlusse unseres etwas langen Vorworts drücken wir den liebewilligen Mithelfern unsern herzlichen Dank aus, und fügen den Wunsch bei: der allgütige Spender alles Lichtes möge es ihnen und allen redlichen Lesern segnen, daß Seine Gnadenwirkungen in uns Allen mächtiger werden können, indem wir demütig bittend und liebetätig uns darum bemühen, damit aus dem Gnadensamen Seiner ewigen Liebe Ihm auch mehr und mehr freie Früchte der reinen Liebe reifen, und immer mehr Herzen sich gedrungen fühlen, mit steigender Sehnsucht zu rufen:

    „Komm, o Jesu, komme bald !“ Amen.

    November 1889. C. F. L als Hsg

    —————————————————————————————————————————

    Der Welt End´ !

    Der Wind, der geistige der Zeit,
    Der nun so Manchen wohl erfreut
    Woher – – wohin –
    Er jetzo wehend mag wohl ziehn ? –
    Was will sein Säuseln, dessen Ruf
    In vielen Herzen Leben schuf ? –

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Der Morgenwind, er kommt von Oben,
    Daß er vom Weltendunst uns befrei´,
    Damit was da geweckt, mög´ loben
    Den HErrn. Der nun macht Alles neu !

    Schon oft hat man es wohl vernommen: „ Bis da ist der Welt Untergang,“
    Und dennoch ist´s nicht so gekommen, Nun wird es Niemand d´rob mehr bang.

    Es lebt die Welt im Leichtsinn weiter, So blindlings in den Tag hinein,
    Man schafft halt, weil man muß nun leider, Und denkt nicht – was das Erst´
    sollt´ sein:
    Im Diesseits für ein Jenseits sorgen! Das wär´ der eitlen Welt zu toll,
    Man kümmert sich nicht viel um´s Morgen, Geschweige ob ein Dort sein soll!

    Wir aber mögen doch bedenken – Wenn Gottes Langmut ist auch groß,
    Er´s dennoch einmal dürfte lenken, Daß Sie ereilt ihr Endeslos.

    Und wer mit off´nem Geistesblicke Das heut´ge Treiben wohl durchschaut,
    Der ahnet große Mißgeschicke, Die böse Zeit, wovor ihm graut.

    Den Reifern wohl ist´s drob nicht bange, Sie sehnen sich nach Geburt
    Der bessern Friedenszeit schon lange, Trotz aller Schmerzen der Geburt

    Da gärt´s und kocht´s in allen Schichten, Die große Katastrophe naht,
    Sie wird sich selber elend richten Die arge Welt aus ihrer Saat.

    Nicht Gott, der Herr und liebe Vater, Er läßt sie machen, was sie will,
    Mit ihrer Leidenschaften Hader Sorgt eifrig sie, daß sich´s erfüll:

    Was längst Johannes ausgesprochen Als göttlich wahres Zukunftsbild;
    So wird ihr Uebermut gerochen Vom eig´nen Frevel blind erfüllt.

    Und bald es dürft´ von ihr nun heißen: „Fort mußt du, deine Zeit ist hin!“
    Die Adler immer enger kreisen, Die scharf als Richter sie umzieh´n.

    Sie rüsten sich zum frohen Feste, Erweisend ihr die letzte Gnad´ –
    Vertilgend ihre faulen Reste, Raumschaffend für das bess´re Pfad.

    Wenn jetzt man nur im Spott noch höret Vom nahen Untergang der Welt,
    Bald die Geschicht´ es deutlich lehret, Wie vollwahr es damit bestellt.

    Und wenn dann´s Alte abgestorben, Dieweil es seinen Dienst getan,
    Des Truges Planzung ist verdorben, Schon geht ein neues Leben an.

    Die lange Täuschung ist vergangen, Der bitteren Erfahrung Frucht
    Bringt jetzt nach Wahrheit das Verlangen, Die vordem man nicht mehr gesucht.

    Und das Bedürfnis wird sich melden Auf ´ s neu nach rein´rer Lehr´,
    Wenn tot, vergessen sind die Helden, Die schreiend suchten eig´ne Ehr!-

    Nicht Nacht= mehr, sondern Lichtparole Wird faktisch dann das Losungswort,
    Und freies Müh´n zu aller Wohle – Die Liebe Lebensvollakkord;

    Dann alle Menschen „Brüder“ werden, Ob reich der Eine oder arm,
    So wird es besser dann auf Erden, Ein Jeder teilt des Andern Harm.

    Das Herz wird seine Rechte fordern Und appellieren an´s Gefühl,
    Bis edelste Begeist´ rung lodern Und Sättigung auch haben will.

    Und so um´s Bess´re fest zu gründen, Ersteht die wahre Religion,
    Die Reifern sich zusammenfinden Zu einem geist´gen Lichtziou:

    Die Zukunftsreligion der Liebe In ihrer edlen Lauterkeit,
    Damit sie fürder rein verbliebe, Giebt Gott sie neu in dieser Zeit

    Bald jubelnd werden Alle weinen Ob solchen heilig größten Glücks:
    Der HErr kommt Selbst da zu den Seinen Am End´ des großen Geistesiegs.

    Doch nicht als Märtyrer wie dorten, Als Vater lichtvoll Er belehrt,
    Der gute Hirt wird aller Orten Mit Wonn´ erkannt von Seiner Heerd´! –

    Nicht diese Erd´ soll untergehen, Die Erde ist ja doch des HErrn,
    Der Welt= Wahn nur, der muß vergehen Im Gotteslicht, als Morgenstern.

    Der Geist der Welt, die Eigenliebe, Die Schrift sie oft „das Fleisch“ benennt,
    Daß sie nicht immer Herscher bliebe, Wie die verderbt´ Natur sie kennt;

    Dazu ist Christus einst gekommen, Daß Er demselben nehm´ die Kron´,
    Und dazu will Er wiederkommen, Vollendend, was Er tat als Sohn.

    Damit des Vaters Liebe= Wille, Als Same für Sein Friedensreich,
    Dann endlich diese Erd´ erfülle Regierend, All´ beglücke euch.

    Längst merkt ihr, daß der Welt nun fehle Ein ganz vollkommen Ideal:
    Hier habt ihr´s! Jeder es erwähle Zu seinem höchsten Ideal.

    So wird das Alte wohl vergehen, All´ das Verkehrte heut´ ger Welt,
    Und aus dem Schutte der Pygmäen ( geistige Krüppel ) Die Gottesordnung Einzug hält.

    „Die Welt“ – der argen Selbstsucht Wesen Wird in ein Paradies verkehrt,
    So wie die Menschheit wird genesen Vom Irrwahn, den sie lang genährt.
    Handreiche Jeder diesem Baue, Der endlos segensreich wird sein,
    Und Keiner träge blos zuschaue, Schon heut´ setzt eure Kräfte ein, –

    Vor Allem ernst euch selbst bekehret Zur Liebe= Lebens= Lichtordnung;
    Mit Werken mehr als Worten lehret, Dann wird euch Vollgenugtuung.

    Tut selbst getreu nach jenen Regeln, Was Andere beglücken soll,
    Eh´ noch das Schiff mit vollen Segeln In Abgrund stürzt zum Endeszoll

    Als wohlerworb´ne volle Ernte Für all´ die eitle Weltkultur,
    Wo Lieb´ und Glauben man verlernte, Und ganz vergaß Gott und Natur;

    Zumeist dem Augenblicke fröhnte In der Genußsucht Sklavendienst,
    Und wahre Menschenwürde höhnte, Das Geist´ge hielt für Hirngespinst.

    Treu sorget, daß ihr seid gediegen In dem, was ihr zu bieten habt,
    Geeignet wohl mit Gott zu siegen, Indem ihr eure Brüder labt –

    Mit Himmelsmanna Leben gebend, Mit Licht im laut´ren Wahrheitswort,
    Mildheilend, stärkend und erhebend, – Die Lieb´ euch zeug´ in Tat und Wort.

    So rüstet euch als Wegbereiter, Dem Ernst der Zeit zu sein gerecht,
    Euch selbst erst werdet tücht´ge Leiter, Damit ihr stark seid im Gefecht!

    Still übet euch im rechten Kämpfen, Ihr sollt die Welt nicht feige flieh´n
    Des Drachen Wut lernt klüglich dämpfen, Mit Gott ihr solches mögt vollzieh´n.

    Wenn ihr bewußt der eig´ nen Schwäche – Doch auch des Vaters Allgewalt,
    Mit Ihm vereint geht eure Wege, Dann stets ihr habet festen Halt:

    Da Alles ihr ertragen möget Der wahren Liebe nur zu lieb,
    Und glaubensvoll Vertauen heget Zu Gottes ew´ger Vaterlieb´.

    Wenn so dem Todfeind ihr verzeihen, Barmliebend ihn gewinnen könnt,
    Und dem Verräter Obdach leihen, Dann Gott euch wahre Kinder nennt.

    Alsdann ihr mögt mit Ihm regieren, Wenn Liebe eures Wesens Namen,
    Um Seinen Reichsplan auszuführen, Da spricht der HErr Sein segnend
    „Amen“

    (….)

    —————————————————————————————————————————–

    Sammlung neuer christl.-theosophischer Schriften No. 21
    Der große Advent. Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.

    pdf:
    https://archive.org/details/JakobLorber-DerGrosseAdvent

    scribd document
    https://de.scribd.com/document/73192020/JESUS-in-der-Neu-Salems-Bewegung-Festgarten

  18. Klaus Edwin sagt:

    DDR und Wiedervereinigung :

    “15 Jahre Währungsunion: Wie sich westdeutsche Banken auf unsere Kosten an fiktiven DDR-Krediten bereicherten ”
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/schulden-ohne-suehne/620948.html

    “Kosten der deutschen Einheit sind viel teurer als zunächst angenommen. Die Bundesregierung verschleiert die wahren Kosten der Wiedervereinigung”
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/1-5-billionen-euro-deutsche-einheit-noch-viel-teurer-1178937.html
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/expertenschaetzung-deutsche-einheit-hat-fast-zwei-billionen-euro-gekostet-12922345.html

    Fiktive Schuklden der DDR
    http://www.heise.de/tp/artikel/36/36931/1.html

    Russische Parlament prüft ob DDR eine völkerrechtswidrige Annexion durch BRD war
    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43999/1.html

    Zudem empfehle ist die ZDF Doku “„Beutezug Ost – Die Treuhand und die Abwicklung der DDR“” sehr zu empfehlen

    Für den ehemaligen Bürgerrechtler, Werner Schulz, steht fest: “Die westdeutschen Banken haben den größten Reibach gemacht, weil sie das gesamte Finanzwesen der DDR mit einem Schlage bekommen haben und damit sämtliche Verbindlichkeiten, also sämtliche Altschulden, die in einer gewissen Weise natürlich unglaublich aufgewertet worden sind durch die Währungsunion.”

    Das mit der ANERKENNUNG der DDR-ALTSCHULDEN war ein riesiger Betrug zu Gunsten der WESTERN VERWERTUNGSGEMEINSCHAFT!
    Denn die Inlandsschulden hätte ALLE gestrichen werden können, da die VOLKSEIGENEN KOMBINATE bei der VOLKSEIGENEN DDR-STAATSBANK “verschuldet” waren. Aber genau diese Phantomschulden wurden PRIVATISIERT! UND hoch verzinst! Das RENTIERTE sich für die Hütchenspieler ganz wunderbar! Und Mitteldeutschland wurde damit deindustralisiert und menschlich ausgeblutet. Nur die paar Auslandsmilliarden Schulden hätten übernommen werden müssen! Heute hat EINE Firma NAMENs BUNDESLAND MEHR SCHULDEN als damals die ganze DDR!

    Ein gigantischer Betrug, für dessen Aufrechterhaltung Leute wie Herrhausen und Rohwedder sterben mußten!
    Das Ausmaß dieses Betruges ist so gigantisch, daß man von gezieltem Hochverrat an den Deutschen sprechen MUSS!!!

  19. adeptos sagt:

    @ Skeptiker…….(Zitat)…16. Juni 2019 um 12:48 @adeptos

    Mir ist nicht bekannt, das Bordeliner sich ritzen, so gesehen brauch ich Deine Arme gar nicht sehen..(Ende Zitat Skeptiker )

    adeptos schreibt : >>>EBEN – D A S ist ja grad das Problem von DIR DU SCHWULE RATTE !!!

    DU – Dummkopf – kannst nur KOPIEREN und ANDERE ZITIEREN !
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Darum schrieb ich DIR ja schon – anstatt deine Schwulen Freier zu Bezahlen solltest DU DIR Literatur zulegen welche „Hand UND Fuss“ hat !!!
    FICKIPEDIA SCHREIBT NUR HALBWAHRHEITEN – ist ja auch von SITTLICHEN UNTERMENSCHEN INITIIERT – dieses „Lexikon“ !!!

    DU solltest Dich Schämen !!!!

    Aus DIR selber – kommt NICHTS – weil DU ein blosser BIOZOMBIE OHNE Seelisch-Geistigen INHALT BIST !!!
    Eben – eine Blosse Kopiermaschine !!!

    ALLE BORDERLINER RITZEN SICH !!! ALLE !!!
    Der Borderliner Patient fühlt sich UNGELIEBT und HÄSSLICH – darauf folgt die Selbstzerstörung- das RITZEN !!!

    Du bist so armselig……..

    • adeptos sagt:

      @ Skeptiker…..habe grad noch mit Gerd Postel ein kurzes Telephon-gespräch geführt –
      Weisst ja – der Ober – Gerichtsgutachter im DEPPENLAND !!!

      ER ist zur gleichen Diagnose betreffs DICH gekommen wie meine ist : Schwere
      Narzisstische Persönlichkeitsstörung !

      Legende : Der Narzisst schaut in den SEE – die „Spiegelnde Oberfläche“ – sieht sein Gesicht und sagt : OHHH – WIE SCHÖN ICH BIN !….und ist dabei VERHUNGERT :-))

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Natürlich kenne ich nicht alle Borderliner, aber da Du ja darauf bestehst, ich meine das die sich alle ritzen.

        Hier soll es so geschehen.

        DEAD CAN DANCE – PERSEPHONE

        (https://youtu.be/Ku1HJ2DI7Xk?list=RD7X7J8TKegKA&t=146)

        ====================

        Was für eine merkwürdige Musik.

        Und stimmt sogar, auf der jüdischen Wikipedia steht ja, das die sich selber verletzen.

        Unter Punkt 5 steht das ja.

        Wiederholte suizidale Handlungen, Selbstmordandeutungen oder -drohungen oder Selbstverletzungsverhalten.

        Quelle:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

        ======================

        Aber wie gesagt, ich bin ja ganz froh, das ich die eben nicht alle kenne, weil die ich eher indirekt kannte, langten mir schon völlig.

        Was es für Arschlöcher auf dieser Welt gibt, muss ich Dir wohl mit Sicherheit nicht erzählen, nicht das noch Dein Name hier ausgesprochen werden muss.

        Teilweise habe ich sogar das Gefühl, das Du Dich in mich verliebt hast.

        Also ich bin ganz ehrlich, das tut mir dann in dieser Hinsicht wirklich leid um Dich, ich meine um Deine Liebesbemühungen.

        Warum muss ich gerade Lachen?

        Liegt wohl daran!

        Terminator 2 Ending Scene 4K 3D Remastered

        (https://youtu.be/cmmbBo8RYoE?t=37)

        P.S. @adeptos, ich gebe Dir noch einen guten Rat, bleib einfach locker und sehe das Ganze nicht so verbissen, weil das führt zu nichts.

        Im eigentlichen Sinne, ist das doch ein kleiner Nervenkrieg, was wir hier spielen.

        Gruß Skeptiker

  20. Deutscher Volksgenosse sagt:

    @Alle

    Ich habe mir schon lange Gedanken darüber gemacht, wie es eigentlich kommt, dass in einer politischen Richtung, in welcher eigentlich (folgt man den Definitionen ihrer Gegner) weitestgehende Uniformität des Denkens herrschen sollte, so viele unterschiedliche, teils hart rivalisierende, oder zumindest gegenseitig verschließende Strömungen nebeneinander existieren können, ohne dass sich eine von ihnen konsequent durchsetzt. Man könnte dies auf den bösen Willen einiger scheinbar unbelehrbarer Protagonisten zurückführen. Aber eine solche Schlussfolgerung kann ebenso ungerecht wie falsch sein. Man kann niemanden in den Kopf gucken. Und das, was einen selber die oberste Maxime ist, könnte für den Anderen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Jeder von uns hat ein eigenes Deutschland, ein eigenes Europa, eine eigene Welt der Zukunft vor Augen, wie er es/sie sich nach eigenen Narrativen zurechtgezimmert vorstellt. Das lässt sich nur schwer abschließend gegeneinander auswerten, da ja jeder, welcher eine solche Wertung vernimmt, wiederum ebenfalls nach eigenen Narrativen liest. Eine Objektivität im gegenseitigen Austausch ist für uns hier also relativ unmöglich, da wir alle im höchsten Maße subektiv von unseren eigenen Vorstellungen von Mittel und Zweck ausgehend denken. Möglich ist es jedoch die in Kommentaren gedränkenten Gedankensysteme der Protagonisten einzelner Strömungen unkommentiert gegenüberzustellen. Eine Gegenüberstellung ist hierbei eigentlich nur in der Frage des Verhältnisses von Mittel und Zweck möglich. Kristalisiert sich doch gerade von diesem Pol aus die Intention des jeweiligen Gedankensystems heraus. Worum geht es dem Protagonisten ihrer jeweiligen Strömung und welche Mittel hält er zur Verwirklichung für angemessen?

    Geht es dem Protagonisten „seiner“ Strömung als Zweck um den Erhalt, die Pflege, das Wachstum und die geistige, charakterliche als auch biologische Veredelung des deustchen Volkes, samt germanischer und sonstiger weißer Brudervölker, so stellt sich diesem Protagonisten die Frage nach einer möglichen „Inhumanität“, „diktatorisch-despotischen Vergewaltigung von individuellen Freiheiten“ oder „Unlegitimität“ der Mittel, welche diesen Zweck dienstbar gemacht werden sollen, überhaupt nicht. Jedes Mittel ist für ihn angemessen um das Ziel zu erreichen.

    Umgekehrt, bei Leuten dessen Narrativ, dessen Polarstern die Freiheit, Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Ähnliches ist, ist es genauso wenig der Fall zu reflektieren, ob ihre Mittel, welche sie zum Erreichen des anvisierten Zwecks (eine maßgeblich in ihren Individuen plural-selbstbestimmte ethnische Gesellschaft) effektiv oder uneffektiv sind. Die Selsbtverständlichkeit im Denken der anderen Strömung, innere Feinde zu vernichten, das Volk zum eigenen Glück Notfalls zwingen zu müssen, widerstrebt ihren Narrativen selbstverständlich. Das ist völlig normal.

    Beide Strömungen ringen im Grunde um verschiedene Vorstellungen von den Aufgaben und der Gestalt eines Volksstaates. Das ist das wesentliche Problem.

    Mir ist es zb völlig egal, wenn das deutsche Überleben mit einer totalitären Diktatur sichergestellt wird. Hauptsache es wird sichergestellt. Wieder anderen, ist die Meinungsfreiheit usw. ein wichtiges Gut. Die Frage welche sich mir stellt ist nur die, schließen sich beide Strömungen zwangsläufig aus oder ist ein Kompromiss möglich?

    Was meint ihr?

    • Ela sagt:

      Zurzeit sind fast alle aufgewachte Weisse einig. Es gibt keine Rettung für unsere Existenz ausser Nationalsozialismus. Dies bestätigen nicht nur weisse Amerikaner, Kanadier, Australier und restliche weisse Stämme in Europa. Man kann ohne Zinsknechschaft Abschaffung, notwendigen Rassentrennung und Rassenreinheit mit Erhaltung zuständigen Kerngebieten nicht überleben. Notwendig ist auch Trennung von jüdischen Subversion Auswüchsen und giftigen, Geist zersetzenden Miasmaten jüdischer Frankfurter Schule aber vor allem, deren giftverbreiteten CFR Propaganda Sumpfmedien.
      https://www.bitchute.com/video/vMCUonCsZZaz/
      Erst wenn finanzielle Hegemonie und Monopol subversiven Weltparasiten gebrochen wird, können alle geknechtete Nationen ihre Zukunft bestimmen
      https://research.calvin.edu/germanpropaganda-archive/otto-geiger.htm
      Dafür muss aber zuerst ewiger „Opferkult Status“ weg, bevor man arglistigen Feind entmachtet und entfernt.
      https://nseuropa.wordpress.com/2018/11/20/our-revolutionary-will/
      Alle Völker leiden unter Joch blutrünstigen Parasiten, der weder Gewissen, Moral oder Skrupel kennt. Umso entschlossener und härter muss man dagegen vorgehen

      🌞Gruss

    • Skeptiker sagt:

      @Deutscher Volksgenosse

      Also ich habe vorhin Deine Frage gelesen, aber ich hatte keine Ahnung, was ich Antworten sollte.

      Eben habe ich das hier gelesen.

      Reinkopiert.

      ====================

      Forscher
      16. Juni 2019 at 16:03
      Neuestes Video vom Volkslehrer Nikolai Nerling. Wie Recht er hat:

      https://www.bitchute.com/video/XaWr3Ayp934/

      über die uns eingehämmerte Schuld (die vom insgeheimen Judentum der Medien aller Arten, der BRD-Nomenklatura, der Hochgradfreimaurer und der Glaubensorganisationen konstruiert wurde und wird, und durch insgeheim jüdische BRD- und DDR-Politiker, -Beamte ab der Nachkriegszeit, -Geheimdienstler, Geschichtsfälscher, Dokumentenfälscher, Meineidige, Redakteure, Verleger, Druckereien, Büchereien-Personal, Bibliotheken-Personal, Buchhandlungen usw. täglich neu aufbereitet und uns eingehämmert wird seit 74 Jahren, um von der eigenen jüdischen tatsächlichen Schuld des Völkermordes an Deutschen von 1914-1932 und von 1939 bis heute abzulenken.

      Erkennt die Juden im eigenen Land! Ihre Führer sind die kommunistisch-zionistisch-bolschewistischen Jesuiten, Jakobiner und Glaubensorganisationen aller Arten und ihre engeren Kreise, sowie deren weltliche Komplizen, die Hochgradfreimaurer und Freimaurerische Unterorganisationen (Rotary, Lions, Soroptimists, Odd Fellows, Inner Wheel Clubs). Unter der Regie dieser skrupellosesten und gewissenlosesten insgeheimen Juden wurden beide Weltkriege gegen das deutsche Volk ausgeheckt, erzwungen und verlängert, und im ersten Weltkrieg 15 Millionen Deutsche ermordet, im zweiten Weltkrieg 18 Millionen Deutsche ermordet, und nach Ende des zweiten Weltkriegs 1915-1951, d.h. in den ersten sechs sog. “Friedens”jahren noch weitere mind. 14 Millionen Deutsche ermordet, damit sich die insgeheimen Juden, die quicklebendig aus den KZs (außer die an Seuchen gestorbenen, wie auch Deutsche dort an Seuchen starben) und aus dem Ausland zurückkamen, und weitere Millionen Ostjuden einfluteten und sich lügnerisch als “deutsche Flüchtlinge” und als “deutsche Vertriebene” ausgaben, deuschen Boden ergaunern konnten bis heute.

      All diese Juden gaben sich ab1945 fortan als Christen und als Deutsche aus, ergaunerten deutsche Schlüsselstellen, wie es in den Protokollen der Weisen von Zion, im Talmud, Sohar, Schulchran Aruch, Alten Testament, Toledaner Brief, von den Rabbinern ihren insgeheimen Juden geraten wird (sie ergaunerten also christl. Glaubensorganisationen, Zeitungen und Medien aller Arten, Stellen bei denen über Tod und Leben bestimmt wird wie Ärzte, Apotheker, Krankenschwester, Hebammen usw., Stellen bei denen über Recht bestimmt wird also Richter, Staatsanwälte, Rechtspfleger, Anwälte, Gutachter, Sachverständige, Kripo, Geheimdienste, Gesetzgebung usw., Stellen bei denen über unsere Bildung oder besser gesagt Verdummung entschieden wird z.B. Lehrer, Hochschullehrer, Bibiotheken, insgeheime Zensurstellen, Medien usw., Stellen bei denen über die Seele und Gemüt und Sprache bestimmt wird also Geistliche, Psychologen, Berater aller Arten, Verlage, Think Tanks, Medien und Unkulturschaffende, Stellen bei denen über Geld bestimmt wird also Banker, Versicherungen, Sparkassen, Steuerberater, Finanzämter usw.) und sie ergaunerten Hab und Gut und landwirtsch. und handwerkl. und industrielle Anwesen, Patente, Beamtenstellen, Lehrerstellen, Hochschullehrerstellen (Deutsche wurden aus all diesen Schlüsselstellen entfernt, lest das Buch “Hochschullehrer klagen an” von ca. 1950, von Wigbert Grabert, u.v.a.m. ergaunerten sie von den ermordeten Deutschen, und von den nach den WKen völlig entrechteten Restdeutschen, sowohl nach dem 1. WK 1918 bis 1932, als auch nach dem 2. WK ab 1945 bis heute.

      Und sie begehen weiter verdeckt kalten Krieg gegen Deutsche, und verdeckten Genozid (Völkermord) an Deutschen und an der weißen, germanischblütigen Rasse (u.a. durch Umerziehung, Trennung der Generationen, schon Säuglinge werden systematisch von den Müttern getrennt und fremdversorgt, ebenso Alte und Kranke, Verkrebsung, Verschlaganfallung, Verherzinfarktung, Verunmöglichen bestimmter Schlüsselbereiche für Deutsche durch zahlreiche verdeckte ins System eingebaute Hemmnisse u.v.a.m.) Man hat ja 2600 Jahre Erfahrung am Zerstören ganzer Kulturen und Völker und Raub deren materiellen und geistigen Eigentums.

      Dieser Völkermord an unseren germanischblütigen Ahnen begann schon ca. 700 n. Chr. Und wurde in jeder Generation wieder erfolgriech erkannt und bekämpft.

      Unsere Ahnen nannten sich selbst Arier. Von den Neu-Römern aber wurden sie Germanen genannt.

      Diese Neu-Römer waren in Wirklichkeit gar keine Römer, sondern schon gemischtrassige, insgeheim jüdische Unterwanderer und Umvolker. Sie kamen als Kaufleute und Priester, zersetzten, spalteten, entzweiten, schwächten und dezimierten ihr Wirtsvolk, die einstige Hochkultur der antiken Römer, die, wie wir, ein germanischblütiges Bauern- und Handwerker- und Naturwissenschaftler-Volk war, das zu Germanien gehörte, und das sich genau wie unsere Ahnen zur Hochkultur entwickelt hatte. Die Altrömer, genau wie die Altgriechen, die Sumerer, die Etrusker, u.v.a.m gehörten zur germanischen oder korrekter gesagt zur arischen Hochkultur, die 30.000 Jahre existierte, bevor sie von Gemischtrassigen (=Juden) unterwandert und zersetzt und ausgerottet wurden, Stamm für Stamm. Das wissen die Rabbiner ganz genau, uns wird unsere eigene wahre Vor- und Frühgeschichte dagegen systematisch von Geheimdienstlern und Ordensbrüder und Ministerien gefälscht und vorenthalten, wir werden immer wieder von ein- und denselben insgeheimen Juden in Orden, Klöstern, Logen, Geheimdiensten, Ministerien, von unseren Wurzeln getrennt, in immer kürzeren Zeitabständen.

      Nur durch Erhaltung der Rassereinheit als höchstes und heiligstes Gut konnte eine Hochkultur entstehen. Gemischtrassigkeit führt zur Bastardisierung und damit zur Niedrigerentwicklung hin zur Bösartigkeit, Lügenhaftigkeit, Gewissenlosigkeit, Skrupellosigkeit. Das Einreißen der Rassemischung nannte man Sündflut. Uns wird das Märchen von der Wasser-Sintflut weisgemacht. Nein, es war die Sündflut, eine Flut von Hunderttausenden, beginnend in Indien, die gegen die heiligsten und höchsten Naturgesetze verstoßen hatten indem sie Blutschande d.h. Rassenvermischung und auch Inzest (Kinderzeugung unter eng Blutsverwandten) betrieben hatten, und damit ihre guten reinen Gene für hunderte Generationen zerstört hatten. Man versuchte in Indien, dies über die einführung der Kasten wieder rückgängig zu machen über Jahrhunderte, um die seinerzeitige indische Hochkultur nicht zu gefährden. Aber es waren schon hunderttausende Gemischtrassige – zigeunerartiges, betrügerisches, diebisches, heimtückisches, hinterhältiges, halbnomadisches Gesindel mit zahllosen körperlichen, geistigen und seelischen Abartigkeiten – aus Indien weg westwärts gezogen und hatten die Sumerer (ein germanischer Stamm) überfallen und abgeschlachtet. Sie nannten sich Joten. Später machte sich der insgeheime Sprengölfabrikant und Terrorist, im Priestergewand, Moses (und sein Bruder Aaron) zu ihrem Führer und sie übernahen den Namen Juden von einem germanischen Stamm in Kanaan, den sie ebenfalls abgeschlachtet hatten. Bis heute wird dieser Schwindel aufrechterhalten, ist aber in jeder Generation entlarvt worden. Alle Juden sind nichts weiter als hochgradig Gemischtrassige, oft auch Inzestuöse (aber nicht alle Gemischtrassigen sind Juden).

      Sie waren nie göttlich auserwählt, ihre angeblich von Gott selbst Moses gegebenen “göttlichen Gesetze” waren vom Sprengölfabrikanten und Terroristen Moses selbst erfunden. “Die jüdische Religion” und “göttliche Auserwähltheit” ist der größte Schwindel der Weltgeschichte, und dient den Führern der Judenheit (Plutokraten, Satanisten, Kabbalisten und okkulten Kindermördern) dazu, die Juden dazu zu bewegen, die homogenen reinrassigen guten Völker zu vernichten.

      Lest jüdisch unterdrückte Bücher, z.B. die 40.000 Buchtitel der Revisionisten, und “Das Spiegelbild der Weltgeschichte” von Germanenforscher Walter Sommer von 1932, oder “Weltbilderschütterung” von Erhard Landmann von 1993. Wir Deurschen werden von den insgeheimen Juden der Regierung.

      Von dem, was in der Zeitung steht, und in den Medien propagiert wird, ist meist das Gegenteil war.

      ============

      Quelle:
      https://lupocattivoblog.com/2019/06/16/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-83/#comment-267349

      Aber ob das Deine Frage beantwortet?

      Keine Ahnung.

      Hier noch mal Adolf Hitler.

      Adolf Hitler Speech 10 November 1933 at the Siemens factory

      Gruß Skeptiker

  21. Kammler1923 sagt:


    Ein Grund mehr, den Geist hart und stark zu machen. Nur Intelligenz und geschicktes Taktieren kann den Sieg bringen:

    https://archive.org/details/@rockrock18

  22. Ela sagt:

    Scheinbar begreifen viele immer noch nicht was, betreffend Europa gespielt wird. Liegt das vielleicht an smart dust und neuen satelitaren Goyim Steuerungssystem?
    https://www.activistpost.com/2019/06/scientists-getting-closer-to-smart-dust-brain-implants-that-communicate-via-wireless-network.html
    Statt Zusammenhalt gegen gemeinsamen ewigen Feind, beschäftigt man sich mit antiweissen Ablenkungsmanöver und glaubt naiv verschont zu bleiben. Nun, was Schweiz betrifft da wundert allmählich entrechtete, weisse Männer in Ausland äusserst warmherzige Unterstützung für jüdischen Feminismus und ich erspare feinfühligen und sensiblen Leser wie man dies kommentierte.
    Für fire Engel=Luzifer Homotheose demozidaler Agenda 21 Müll, Zeit zu verschwenden hilft wirklich niemanden und Deutschland am wenigsten.
    https://www.dcclothesline.com/2015/03/28/marxist-origin-of-the-homosexual-movement/
    Man braucht nur gleiche Entwicklung in weisse Amerika beobachten
    http://theeconomiccollapseblog.com/archives/death-of-despair-in-the-u-s-hit-record-high-so-how-bad-will-things-get-when-society-starts-to-completely-collapse
    Diese Trend hat schon England erreicht und je mehr Entartung wird sich verbreiten um so gewaltiger erreicht, infiltrierte von Goyim Hasser , Europa. Zweck und pro -rothschildsche Rolle NATO ist doch bekannt. Ausser fraglichen Kriegshandlungen für internationale Bänkster Clique scheint noch extreme Interesse zu haben fremdrassigen Soldaten für antiweisse Racemixing Mission in weisse Länder zu senden. Das hat schon Estland erkannt und tut was dagegen. Für Donald Kushner ist NATO nur potentielle Geldquelle, aber das hat er auch mehr als deutlich gesagt .Wer braucht das ausser noachidischen Globalisten?
    https://www.globalresearch.ca/towards-nato-exit-shift-in-the-structure-of-military-coalitions-turkeys-alliance-whith-russia-china-and-iran/5633771
    Da muss man nicht lange raten wer hinter neusten Psyop sich verbirgt
    https://www.bitchute.com/video/DPTjTgaQkG1v/
    Wer mit Kriegen reicher und mächtiger wird haben unzählige Rabbiner mehr als deutlich erklärt

    Und da der subversive Feind sehr gut miteinander global kooperiert, kann man schon behaupten das, so lange bis alle weisse Völker nicht begriffen habe, dass man nur gemeinsam diese Kreaturen besiegen kann wird jede Nation einzeln ausgelöscht, weil man dreiste Hetze,verfälschte Geschichte, Lügen und Entartung Propaganda glaubt und Energie für Nichtigkeiten verschwendet dabei unnötig Überblick verliert, anstatt den Feind sabotieren und anzugreifen. Entlarvung talmudischen Lügen hilft vielen endlich Wahrheit zu erkennen. So befreit man sich von Schuldkult Last und hört auf den Feind zu unterstützen.
    Seine Methoden sind überall gleich
    https://johnkaminski.org/index.php/john-kaminski-american-writer-and-critic-2/212-evil-empire
    Genau wie sein Ziel, nämlich absolute Ausrottung weisse Rasse
    https://www.naturalnews.com/2019-06-10-white-people-being-removed-from-history-as-revisionists-rewrite-science.html
    Ohne ethischen Heilung und Besinnung auf alte Werte, Tradition und Kulturerbe wird weisse Rasse nicht bestehen
    https://www.bitchute.com/video/apMy1cwN77zJ/

  23. Adrian sagt:

    Roh vegan am Limit läuft auf Hochtouren für Eure Gesundheit !!!

    Die Pflanze ist bestellt, so lange es noch geht !!!

    Warum? Seht bitte selber !!!

    Wünsche allen gute Besserung.

    Und Gruss, Adrian

    PS: Das ist keine „Schleichwerbung“, Eure Gesundheit liegt mir am Herzen,
    und noch viel mehr, denn,

    Den Verbietern eins ans Bein zu pissen ist mein Lebenselixier und macht Spass! 🙂

    https://www.baldur-garten.ch/onion/content/pflege-tipps/gem%C3%BCse-und-kr%C3%A4uter/jiaogulan

  24. adeptos sagt:

    @ mich rensle……….“ Du wirst es nie allen Menschen recht machen können……..
    selbst wenn DU übers Wasser laufen kannst –
    kommt einer und fragt – ob Du denn zu Blöd zum Schwimmen bist…“

    Alles Gute Dir……

  25. Ela sagt:

    Könnte mir irgendjemand freundlicherweise etwas konkretes über Überwachungs Satelliten System in Europa vermitteln? In Neuseeland meinten Insider es soll nicht nur Internet überwachen und kontrollieren 🤐
    https://sattrackcam.blogspot.com/2019/05/wowowow-spectacular-view-of-spacex.html
    Demnächst wird alles was nicht koscher ist abgeschaltet
    https://www.mintpressnews.com/the-trust-project-big-media-and-silicon-valleys-weaponized-algorithms-silence-dissent/259030/
    Pro life ist blockiert und als Porngrafie abgestuft bei noachidischen Betreiber wie Pinterest. Sämtliche Informationsfluss Technologie aus USA und das betrifft dann auch Europa wird verlagert
    https://www.mintpressnews. com/neocon-billionaire-paul-singer-driving-outsourcing-us-tech-jobs-israel 259147/
    Sollte ich auch hier abgeschaltet sein, ist diese Botschaft mehr als deutlich genug
    🌞Gruss

  26. adeptos sagt:

    @ Frei von Hirn…….(Zitat) Freidavon 12. Juni 2019 um 20:49
    Da hilft es dir auch nicht wenn du teilweise >>>schon von mir gelerntes mit einpflegst,<<< wenn du das Große und Ganze nicht verstehen kannst und immer noch am Informationslevel deiner Mainstream-Verkostung festhängst. (Zitatende)

    Falls ich mal von DIR – der DU an MEGALONOMIE und gleichzeitig auch noch an Morbus Ignorantia Erkrankt bist – etwas "Kopieren sollte" -dann werde ich meinen Komputer wechschmeissen ………..

    • Adrian sagt:

      @Adeptos,
      i lose grad Mani Matter, und do isch da Liedli cho.

      U wa glaubsch, worum han i usgrechnet a di denkt? 🙂

      Gruess Adrian

      • adeptos sagt:

        @Adrian…..ja -der Mani – der hat’s auch geschnallt WAS in dieser Gesellschaft abläuft ! 🙂

        Danke für Hinweis…..ich werde mich von hier entfernen, das bringt nichts – da gibt es einige welche TOTAL RESISTENT sind für Erweitertes Bewusstsein……

        Alles GUTE und schau mal beim BLOG von SVP Matter rein – „aus den Sümpfen von Bern“ – da werde ich Dir meine E-Mail angeben…..

        • adeptos sagt:

          @Adrian….hast DU das schon mitbekommen ? >>>Von der Massenüberwachung durch die Kabelaufklärung sind alle Personen in der Schweiz betroffen. Die Digitale Gesellschaft gelangte daher im Rahmen einer strategischen Klage an das Bundesverwaltungsgericht. Dieses hat nun den Beschwerdeführerinnen und Beschwerdeführern in einem mutlosen Entscheid das Recht auf Beschwerde abgesprochen. Die Digitale Gesellschaft wird das Urteil an das Schweizerische Bundesgericht weiterziehen, da diese Darstellung offensichtlich nicht zutreffend ist.

          ORWELL LÄSST GRÜSSEN in der …ach so Freiheitlichen und Liberalen Schweiz….. 🙂

          ein jeder wird abgehört – JEDER ! So eine DURCHGEKNALLTE BANDE IN DER ADMIN !!!

        • Freidavon sagt:

          „ich werde mich von hier entfernen, das bringt nichts“ …..

          A Depp verlässt das Haus … und Klappe die 52te

        • Adrian sagt:

          Ne, ne Adeptos, DU bleibst hier!

          Streitbare Auseinandersetzungen bringen Vorschritt,
          wenn Alle gleicher Meinung währen sterben wir gemeinsam !!!

          Aber, sei getrost, ich hab ein Kraut für Dich und alle andern, dazu in einem neuen Kommentar!!!

        • Adrian sagt:

          …. und will dä Mani so en geile Siech isch gsi, grad nomol es Liedlie vo em.
          Är hät jo au so sini Problemli gha, grad mit de Fraue, so wie i, ungefähr … 🙂

          PS: Die Schweizerfrauen feiern sich mal wieder selber, nach ihrem so ***grossartigen*** Frauenstreitag.

          Da hätt ich mal nen Vorschlag an die Schweizermänner; einen Genaralstreik können wir nicht; nicht, dass unsere Armee wieder auf uns schiessen müsste, doch wie währe es, dass ALLE in der Schweiz wohnhaften Männer mal zeitgleich gemeinsam für zwei Wochen z.B. im Ballermannn auf Mallorca unsere Frauen feiern, bis zu Hause die Scheisse überquillt, und wir wieder gerngesehe, gleichberechtigte und willkommene Mitmenschen für diese Kampfemanzen geworden sind.

          Na, wer ist dabei? z.b. 2020 im August?

          Wenn Mann mal nicht will, haben die Frauezimmer nix zu lachen …. 🙂

  27. Solveg H. sagt:

    Schwerere Zeiten brauchen gute geistige Nahrung, damit man nicht verzweifelt!

    Kurzfilm:
    https://archive.org/details/ErnstJngerDerWaldgang

    Ein Mensch in einer Diktatur – ganz gleich ob einer körperlich
    gewaltsamen oder der der vorherrschenden Meinung – will darin Widerstand
    gegen diese leisten. Er will nicht zu den Menschen gehören, denen
    „durch den Wahlzettel Gelegenheit geboten wird, sich an einem Beifall zu
    beteiligen“, sondern geht zur Wahl, um dagegen zu stimmen.

    In den Zeiten der Umvolkung Europas absolute Leseempfehlung:
    https://archive.org/details/ErnstJngerDerWaldgangKlettCotta2008

    Inspiration:
    https://archive.org/details/3VolkstodStoppenAufklrenUndberzeugen

    https://archive.org/details/OttoSkorzenyMeineKommandoUnternehmenKriegOhneFronten_20190608

    https://archive.org/details/TAILSAnleitungZurNutzungDesTailsLiveBetriebssystemsFrSichereKommunikationRecherc_201906

    Mehr interessante Sachen:
    https://archive.org/details/@rockrock18

  28. Ostfront sagt:

    Das Wiedersehen im großen Jenseits

    Bei gar sehr vielen Menschen, die sonst Kopf und Herz am rechten Flecke haben, besteht, so sie eben nicht gar so glaubensstark sind, noch gleichfort die verhängnisvolle Frage: ob es nach diesem kurzen irdischen Leben noch ein und ,,wie“ gestaltetes Leben gibt, und ob der Mensch sich als das, was er hier war, erkennen wird? Ferner, ob ihm das hiesige( irdische) Bewußtsein und die volle Rückerinnerung an all seine irdischen Zustände bleiben oder ob das Bewußtsein samt der Rückerinnerung vielmehr dem im Traume gleichen wird, wo der träumende Mensch sich wohl als derselbe, wie und was er im wachen Erdenleben ist, erkennt und sich seiner Subjektivität, nur unter immer ganz neuen Lebensverhältnissen, klar bewußt ist, wo aber alle objektiven diesseitigen Lebensverhältnisse bis auf weniges tief im Gemüt Haftendes – wie etwa die nächsten Verwandten und sehr oft gesehene, lebhaft besprochene und als heimatlich bewohnte Orte, und selbst diese nahe allzeit unter fremden Verhältnissen und Gestaltungen – nahe alles Dasein verlieren. Und gibt es dort im großen Jenseits unter solchen etwa einem hellen Traume sehr ähnlichen geistigen Lebensverhältnissen ein sich gegenseitig wohl erkennendes Wiedersehen?

    Und Ich, der Herr, sage und antworte auf diese umfassende Frage mit: Ja, so und so! Je nachdem der Mensch dies irdische Probeleben mehr oder weniger vollkommen nach Meiner allen Menschen geoffenbarten Ordnung durchlebt hat.

    Wer es hier schon, was jedem leicht möglich ist, zur wahren und vollen Wiedergeburt seines Geistes gebracht hat und als ein Vollwiedergeborener hier also lebt, daß ihm die Geisterwelt mit all ihren Verhältnissen und auch in ihrer einfließend entsprechenden Wirkung auf die materielle Welt so wie die materielle Welt völlig klar erschaulich ist, bei dem kann die Ablegung seines ohnehin keines lebendigen Bewußtseins und irgendeiner Erinnerung fähigen Leibes unmöglich irgendeine Veränderung in seinem Denken, Wollen, Erinnern und lebendigsten subjektiven und objektiven Bewußtsein bewerkstelligen.

    Denn so das Leben und alle seine Ein- und Auswirkungen schon diesseits ganz in den ewig gleichfort im höchsten und reinsten Selbstbewußtsein sich befindenden Geist übergegangen ist, der über alle Materie ewig erhaben ist und diese nur als ein auf eine bestimmte Zeit fixierter Gedanke oder als festgehaltene Idee in ein wie nach außen hin erscheinliches Sein tritt, so meine Ich, dürfte es wohl für jeden nur etwas heller Denkenden mit Händen zu greifen sein – zumal ihm dafür noch tausend Beweise aus dem Leben der Somnambulen und vieler Seher und Propheten zur Einsicht zu Gebote stehen -, daß das rein geistige Leben jenseits ein viel helleres, sich seiner selbst und aller andern subjektiven und objektiven Vorgänge, Zustände und Verhältnisse des Lebens ein um ebensoviel reiner bewußteres sein muß, als um wie viel der Geist über alle Materie – die, wie gezeigt, nichts als ein fixierter Ausdruck seiner Gedanken und Ideen ist – für ewig steht als selbst Licht, Leben, Kraft und vollstes Bewußtsein in sich.

    Weil aber nicht nur ein, sondern alle nach Meiner Ordnung lebenden Menschen in ein gleiches allervollkommenstes Leben übergehen, so ist die Frage ob des einstigen Wiedersehens eine eitle. Denn so die Menschen in diesem unvollkommenen Puppenleben schon die Fähigkeit des sich Wiedererkennens und natürlichen Wiedersehens besitzen, die sie doch nicht abstreiten oder bezweifeln können, so werden sie diese Fähigkeit wohl um so mehr im vollkommensten, rein geistigen Leben besitzen, wo ihr ganzes Wesen der unvergängliche Ausdruck und das Grundprinzip alles Lebens und aller Verhältnisse und Vorkommnisse desselben ist! Auf dieser Welt erkennt ja auch durch den Leib hindurch die Seele durch den Geist in ihr die ihr bekannten und verwandten Menschen, kann sich andern befreundet und vollends verwandt machen und erkennt sie dann als solche der Gestalt und dem Charakter nach allzeit wieder. So aber solches die Seele und der Geist vermag durch all die tausend Kerkerwände des in sich selbst toten Leibes, um wieviel mehr wird sie solches in ihrem völlig freien Zustande vermögen, wie solches schon an sehr vielen Somnambulen nur zu oft beobachtet worden ist, die mit festverschlossenen Augen nicht nur ihre Umgebung oft bis auf den innersten Lebensgrund, sondern auch die in fernen Landen sich irgendwo befindenden Menschen, um die sie befragt wurden, mit allen ihren Zuständen und Verhältnissen geschwind und überaus wohl erkannten! Und doch ist die Seele einer noch so hellen Somnambule noch bei weitem nicht in dem freien Zustande, wie eine sogar noch mehr unvollkommene Seele nach dem Abfalle ihres Leibes!

    Daß unvollkommene Seelen sich nach ihrem Freiwerden vom Leibe nur zu bald mehr und mehr verfinstern, das liegt in ihrem bösen Willen. Solche Seelen sehen dann freilich von der Welt nichts mehr, was sehr notwendig ist, da sie in einem sehenden Zustande der Welt und namentlich denen, die sie zu ihren Feinden rechneten, einen zu bedeutenden Schaden zufügen würden. Solche Seelen und respektive Geister sehen dann nur das, was sich aus ihrer Phantasie gleich einer niedersten Traumwelt entwickelt. In solcher Phantasiewelt verharren solche Seelen dann oft Hunderte von Jahren, sehen die stets neu ankommenden Seelen, wenn sie auch auf der Erde ihre nächsten Verwandten waren und diese sie sogleich ersehen, nicht. Sie sehen nur ihre lang andauernde Phantasiewelt und sind daher nur den Engeln durch pure Entsprechungen, die die Engel in die Phantasiewelt solcher blinden Seelen hineinzuschieben imstande sind, zur Belehrung zugänglich.

    Wenn sie Belehrung und dadurch eine Besserung ihres Willens annehmen, so verschwindet nach und nach ihre Phantasiewelt, und sie kommen dann stets mehr und mehr zum wahren Licht und zur Anschauung all des Daseienden und somit zum Wiedersehen ihrer Verwandten und Freunde. Sie erkennen sie dann als solche auch gar bald wieder und haben eine rechte Freude an ihnen.

    Bessern sie sich aber nicht, so bleiben sie in ihrer stets ärger werdenden Traumwelt lange Zeiten der Zeiten. Und da ist dann vom erfreulichen Wiedersehen und Wiedererkennen keine Rede. Sowenig irgend ein materieller Mensch in einem sehr materievollen Traume sich irgend seiner Außenverhältnisse und Lebenszustände erinnern kann, sondern nur das schaut, was ihm seine Phantasie als plastisch vorgaukelt, ebensowenig und eigentlich noch bei weitem weniger kann eine finstere Seele sich jenseits irgend an etwas erinnern oder etwas erkennen in ihrem Traumkreise, in dem sie sich nie tätig, sondern allzeit nur leidend befindet und sich daher aus sich selbst auch eine nahe ewig andauernde Zeit, nach dem Maße dieser Erde genommen, nimmer frei machen kann!

    Wer hier nicht wenigstens zur Hälfte im Geiste wiedergeboren wird, kommt jenseits mehr oder weniger in den oben bezeichneten Zustand und kann sich selbst darin ebensowenig helfen wie der Embryo im Mutterleibe, dessen Regen und Bewegen von dem notwendigen äußeren Zustande der Mutter abhängt. Aber es waltet dennoch eine ganz eigene Bewandtnis bei solchen Seelen ob, was da mit dem Zustande des Embryo im Mutterleibe etwas Unterschiedliches hat. Und das besteht, um für den Verstand der Menschen vernehmlich zu reden, darin, daß der Embryo im Mutterleibe als sich neubildende Kreatur durchaus leidend ist, während die finstere Seele ganz aus sich tätig und leidend zugleich ist und, weil sie nicht will, nicht untätig werden kann, auf daß sie dadurch möchte unleidend werden.

    Wie kommt aber das?

    So ein Mensch auf dieser Welt entweder nur sehr wenig oder zumeist wohl auch gar nichts zur Belebung und Bildung dessen, was seine Seele in ihrem Herzen verborgen trägt, getan hat, sondern alles nur auf den äußeren Verstand verwendete und diesen dann dazu benutzte, wohlberechnete Wege einzuschlagen, um auf diesen sich weltliche Schätze – welcher Art und welchen Namens sie auch immer sein mögen – zu verschaffen, um sich durch sie die möglichst feinsten und in jeder Hinsicht wohlschmeckendsten Genüsse und Lustreize zu bereiten, so ist, wenn dann solch eines Menschen Seele jenseits ankommt, ihre göttliche Lichtkammer dicht verrammt und verschlossen. Das irdische Verstandeslicht aber, das eigentlich bloß eine Kombination der äußeren, materiellen Lichtbilder ist, die an den vielen Millionen Flächen der Gehirntäfelchen für die Seele ersichtlich sind, und aus denen die Seele allzeit, nach Art der dummen Astrologen, ihre Berechnungen macht und dann wie von der Macht des dicksten Aberglaubens sich danach zu handeln genötigt fühlt, bleibt ohnehin so wie die Bildergalerie eines Bilderliebhabers, wenn er stirbt, in der Welt zurück. Die Folge ist, daß solch eine Seele dann notwendig total finster in der Geisterwelt anlangen muß und nichts behält als das Bewußtsein oder den Ausdruck des Lebens und nur insoweit die Erinnerung an ihre irdischen Zustände und Verhältnisse, inwieweit solche in der (dem leiblichen Gehirn) entsprechenden Gehirnkammer der Seele in entsprechenden Typen aufgezeichnet sind, welche die immerhin höchst sensible Seele fühlt und ihrer gewahr wird, wenn sie dieselben zufolge ihrer Finsternis auch nicht klar beschauen kann.

    Daß ein solcher Zustand einer an alle Lustreize des Lebens gewöhnten Seele nur zu bald unerträglich wird, läßt sich hoffentlich leicht begreifen und sogar lebendig fühlen. Solch eine Seele gerät dann bald in eine große Furcht, Angst und am Ende in einen großen Ärger und Zorn, wodurch sich in ihr dann eine Art Glutschimmer entwickelt.

    Denn wo immer jemand schon in der gerichteten Materiewelt irgendeine starke Tätigkeit ersieht – wie etwa einen heftigen Sturm, eine starke Meeresbrandung, eine starke Reibung zweier Gegenstände gleicher oder ungleicher Art, einen mächtigen Druck zweier harter Körper aufeinander und derartiges mehr, – da wird er dabei, besonders zur Nachtzeit, auch eine Feuer- und Licht- oder wenigstens eine Schimmerentwicklung bemerken, welche von den Naturgelehrten mit dem allgemeinen, aber eben nicht immer tauglichen Namen Elektrizität bezeichnet wird, – im Grunde aber und ganz eigentlich der vollen Wahrheit gemäß nichts als eine Erregtheit der in aller Materie mehr oder weniger hart gefangenen Naturgeister ist, die stets desto eher und leichter erregt werden können, je härter sie gefangen sind. Sind sie aber leichter gehalten, wie etwa in der Luft, im Wasser, im Lehm und in allerart anderen flüssigen und weichen Körpern, so gehört auch im Verhältnis eine heftigere Bewegung (Tätigkeit, s.o.) dazu, damit die ihr nicht so schnell ausweichen könnenden Naturgeister erregt und durch ihre höchst schnell vibrierende Bewegung innerhalb ihrer sie gefangen haltenden leichten und höchst durchsichtigen Hülse als ein Licht oder als ein Glühen ersichtlich werden.

    Daß diese Erregung der Naturgeister aber in der Vibration besteht, kann ein jeder Mensch von nur einigem Beobachtungsgeiste beseelt leicht aus tausendfachen Erscheinungen in der Naturwelt ersehen und erkennen. Wenn irgend ein Mensch oder sogar auch ein Tier durch was immer in seinem Gemüt sehr erregt wird, so wird an ihm ein Beben bemerkt, welches von nichts
    anderem als lediglich von der Erregtheit der im Fleisch und Blut gefangenen Naturgeister herrührt. Eine Saite auf einem Toninstrument vibriert, wenn sie einen Stoß oder Schlag bekommt, weil die in der Materie der Saite gefangenen Geister durch den Schlag oder Stoß erregt werden. Die Flamme jeden Lichtes, die nichts als ein Akt der Freiwerdung der in der Materie gefangenen Naturgeister ist, besteht in stets sichtbarer Vibration, die durch die Tätigkeit der frei werdenden Naturgeister entsteht. Und dergleichen Erscheinungen gibt es noch Tausende und abermals Tausende, an denen derselbe Akt beobachtet werden kann. – – –

    Es ist gesagt worden, daß die Seele durch den Verlust ihres Weltlichtes und aller aus demselben hervorgehenden Lustbarkeiten zuerst in eine große Furcht und Angst und am Ende in einen großen Ärger und Zorn gerät, wodurch in ihr eine Art Glutschimmer erzeugt wird. Dieser Glutschimmer entsteht im Wesen der Seele entsprechend auf die ganz gleiche Weise wie in der Naturwelt.

    Die Furcht ist die erste Erregung der in jeder einzelnen Seele vorhandenen endlos vielen seelisch-geistigen Spezifikalpotenzen. Wenn alle Potenzen in ein immer heftigeres Beben (Vibration ) geraten, so wird der ihnen gegebene Formraum bald zu eng. Da aber die äußere Form, innerhalb der alle die zahllosen Potenzen zu einem Leben vereinigt sind, bald zu eng wird – weil sie nicht so leicht erweitert werden kann und darf -, so ist die Folge davon dann notwendig ein immer heftigeres Drängen und Drücken nach allen Seiten hin, wodurch in dem konkreten Gesamt oder besser gesagt Ein-Leben das Gefühl der Angst zum Vorschein kommt.

    Wenn das Drängen und Drücken stets heftiger werdend andauert, so entsteht daraus eine geistige Gärung, die man Ärger nennt. Wie aber schon in der Natur das Resultat einer stets heftiger werdenden Gärung eine volle Entzündung ist, ebenso ist das Endresultat der großen Gärung der seelischen Spezifikalpotenzen eine volle Entzündung, und diese heißt Zorn. Und von solchem Zorn rührt dann auch die Erscheinlichkeit des Glutschimmers her, der, so er heftiger und heftiger wird, endlich in einen vollen Brand übergeht, der als böseste Erscheinung des Lebens Wut und im eigentlichsten Sinne Hölle heißt und ist.

    Wenn nun eine abgeschiedene Seele sogestaltig in den besprochenen Glutschimmer gerät, so fängt sie dadurch an, die in ihrem Gehirne vorhandenen geistigen Stigmata (Eindrücke) sehr matt zu erschauen und erkennt bald viel eitel Böses und wenig Gutes in ihrem Wesen. Sie sieht in solchem Zwielicht auch nicht selten die Mücke für einen Elefanten und umgekehrt den Elefanten für eine Mücke an. Aus solchen Anschauungen entwickeln sich dann in der Seele allerlei ganz luftige und durchsichtige, man könnte sagen formlose Formen gleich den Luftschlössern eines verliebten Jünglings auf der Welt, die bei einer sehr heftigen Phantasie nicht selten auf Augenblicke in eine förmlich ersichtliche Erscheinlichkeit treten, aber bei der geringsten Gemütsstörung in ein Nichts verschwimmen.

    Weil aber die Seele auf die gezeigte Weise nichts zu einer bleibenden Realität bringen kann und durch die momentan (flüchtig) auftauchenden, mehr Zerr- als wohlgeordneten Bilder nur stets mehr gereizt und erregt wird, wodurch am Ende sogar das Innerste ,,Herzensstöße“ zu bekommen anfängt, so kommt dadurch dieses Innerste dann auch in eine, aber ganz entgegengesetzte Tätigkeit.

    Durch diese Tätigkeit (ihres Urgeistes aus Gott) wird die wilde Tätigkeit der Seele beruhigt, so daß am Ende die Seele in sich selbst in einen förmlichen Schlaf gerät, also ruht, und in dieser Ruhe als mehr vereinigt mit ihrem Urgeiste aus Mir in einen förmlichen Traum kommt und, weil sie sich in solchem Zustande ganz behaglich fühlt, darin auch verbleibt, – ein Zustand, den die alten Seelen- und Lebensforscher den Seelenschlaf nannten.

    Der im Herzen der Seele nun gegen die Gelüste der Seele tätige Urgeist schafft nun für die Seele stets mehr und mehr solche Bilder, die einesteils stets das enthalten, was der Seele selbstliebigem und herrsch- und genußsüchtigem Sinne zusagt. Aber sowie sie solches in ihrem Traume, den sie natürlich für Wirklichkeit hält, vollgierig ergreifen will, so wird es entweder zunichte oder es weicht zurück und flieht von dannen. Andernteils aber wird der Seele auch solches produziert, was ihr frommt, und so sie es ergreift und zu ihrem wahren Besten verwendet, so bleibt es, und es fängt also aus dem Traume eine feste und bleibende Welt (für die Seele) sich zu entwickeln an.

    Je mehr die Seele das ergreift, was ihr von ihrem Urgeiste geboten wird, desto mehr einigt sie sich mit ihm und geht so unvermerkt in ihren Urgeist ein und mit demselben zum Urlichte und aller Wahrheit aus ihm. Und sie erkennt da bald sich vollends wieder und alle ihre Bekannten und Verwandten und wird gewöhnlich durch sie dann zu Mir Selbst hingeleitet, wo ihr dann auch nach dem Maße ihrer Vollendung und Einswerdung mit ihrem Geiste stets mehr Licht und Weisheit gegeben wird und das volle Vermögen, in die Naturwelten schauen und ersprießlich tätig werden zu können. Daß in diesem Falle ein vielseitiges Wiedersehen eine ganz natürliche Folge ihrer geistigen Vollendung ist, bedarf wohl keines weiteren Beweises mehr.

    Aber was geschieht denn hernach mit jenen Seelen, denen in ihrem jenseitigen Traumleben die vorgespiegelten Bilder und Erscheinlichkeiten, nach denen ihr selbst- und genußsüchtiger Sinn giert, durch die guten Erscheinlichkeiten nicht aus dem Begehrsinne getrieben werden können? Was geschieht, frage Ich, mit solch einer Seele, die darum stets mehr in Wut gerät, weil sie die Gegenstände ihrer Lust, die ihr vorgezaubert werden, nicht erreichen und festhalten kann?

    Gibt es in diesem Falle auch ein Wiedersehen?

    Nein, sage Ich, da gibt es kein Wiedersehen!

    Solch einer Seele wird dann ihr eigener Geist zum unerbittlichsten Richter. Er läßt sie am Ende die vorgespiegelten Dinge und Objekte erreichen und sich nach ihrem argen Sinn an ihnen erlustigen; aber solche Erlustigung bereitet der Seele allzeit den größten und brennendsten Schmerz und macht sie auf eine lange Zeit wieder ganz finster.

    Der Geist läßt dann zu, daß eine also finster gewordene Seele in ihrer größten Wut, die sie durchglüht und ihr also ein böses Licht gibt, um ihresgleichen außer sich wahrzunehmen, nun wirklich mit Seelen ihrer Art zusammenkommt.

    Da geschehen dann sogleich Verbindungen und Zusammenrottungen von solchen, die sich ihre Wut gegenseitig mitzuteilen beginnen. Sie verschanzen sich gegen die Feinde, mit denen sie in ihrem Traumleben, das solche Seelen aber für Wirklichkeit halten, in eine für sie widrigste Berührung kommen und fassen die racheglühendsten Beschlüsse, sich eher selbst nach aller Möglichkeit zu töten, als sich irgendeine noch so geringe göttliche Anordnung mehr gefallen zu lassen.

    In einer solchen Verschanzung, zu der sie das Material aus ihrer Einbildung nehmen – insoweit sie irgendeiner Einbildung in ihrem Wutglühlichte fähig sind -, verharren sie oft sehr geraume Zeiten und werden darob nur von neuem ärgerlicher, zorniger und wütender, durchbrechen dann selbst ihre Verschanzung und gehen hordenweise den Feind suchen, weil keiner in ihre Verschanzung eindringen wollte, daß sie an ihm ihre Rache hätten kühlen können. Aber ihr Suchen ist ein vergebliches. Sie kommen nur mit anderen ihresgleichen den Feind suchenden Horden zusammen und machen mit ihnen bald gemeinsame Sache, suchen dann so gemeinsam mit aller Hast den Feind, finden aber natürlich nie einen.

    Wenn solch elender Seelen einmal mehrere Tausend beisammen sind – deren Haufen sich in der Geisterwelt für das Auge der reinen Geister ungefähr also ausnimmt, wie auf dieser Erde allenfalls das Glühen der Luft durch ein in der Tiefe irgendwo brennendes Haus -, so erwählen sie den Glühendsten unter ihnen, den sie für den Mutigsten und Weisesten halten, als Anführer, der sie dann über einen Boden führt, der gewöhnlich auch der Einbildung solcher Seelen entspricht – entweder in der Form einer finsteren Sandsteppe oder einer unabsehbaren Ebene, auf der nichts als trockenes Moos zum Vorschein kommt. Auf solchen Böden finden sie nach langem Umherziehen und unter großem Hunger und Durst auch gewöhnlich nichts als etwa wieder eine ähnlich herumziehende Horde unter einem stark glühenden Anführer. Und da geschieht es entweder, daß sie einander anfallen aus schon zu großer Rachewut, sich zerreißen und verstümmeln, oder sie vereinigen sich unter zwei Anführern, was aber schon gleichfort zu Reibungen Anlaß gibt, weil da ein jeder der beiden Anführer der Erste sein will, was in kurzer Weile dennoch einen Krieg der beiden Horden zuwege bringt.

    Wenn sich bei solchen Kriegen solche höchst unglückselige Seelen nahezu ganz zu kleinen Stücken zerrissen haben – natürlich alles nur scheinbar -, so kommen sie wieder zu einer gewissen Ruhe und ihr Geist zeigt ihnen dann wieder wie in einem helleren Traume, wie nichtig, fruchtlos und eitel ihr töricht-blindestes Bemühen war, und zeigt ihnen den besseren Weg zur Umkehr.

    Manchmal nehmen einige solche Weisung an und bekehren sich. Aber zumeist werden sie nach einem solchen Gesicht erst ganz toll und treten in ihren geistlosen puren Seelenzustand zurück, der dann bei weitem schlechter wird, als da war der erste. Und solche Zustände sind dann schon Hölle, aus der ein Ausweg schwer zu finden ist! Wer da nicht geht den schmalen Pfad durch sein eigenes Herz, der kommt nimmer zurecht und kann Trillionen und Dezillionen von Erdjahreszeitlängen in solcher Hölle verharren. –

    Es ist nun also gezeigt worden, wie das Seelenleben jenseits in zwei einander schroffst entgegengesetzten Hauptzügen und Beschaffenheiten zuständlich geartet ist: entweder nach oben oder nach unten. Aber es soll mit dem allem dennoch nicht jede Erscheinlichkeit in der Geisterwelt dargestellt sein, sondern wie gesagt nur die beiden allgemeinen Hauptzüge, also das schroffste Pro und Kontra.

    In der Mitte dieser zwei Hauptzustände gibt es noch eine zahllose Menge von Erscheinlichkeiten, die hier nicht dargestellt zu sein brauchen, da sie in den Werken: ,,Die geistige Sonne“, ,,Erde und Mond“ und in den ,,Szenen der Geisterwelt“ zur Übergenüge gezeigt worden sind, so wie teilweise in den mannigfachen anderen Mitteilungen und Naturzeugnissen. Aber alle die darin geschilderten wie immer gearteten Erscheinlichkeiten fußen auf der nun gezeigten Hauptnorm, und die Grundwege entweder nach oben oder nach unten sind in sich die gleichen.

    Das eigentliche wahre Wiedersehen kommt erst im Gottesreich, das ist im Himmel vor, welcher die ganze Unendlichkeit dem Raume nach erfüllt und sonach allenthalben gegenwärtig ist, in den aber jeder Mensch nur durch sein Herz gelangen kann. –

    Da es aber doch viele in der Welt nun gibt, die so materiell sind, daß sie von den geistigen Verhältnissen der Dinge keine Spur und keine Ahnung haben, hier aber von den ,,Naturgeistern“ lesen und nicht verstehen, was diese sind und worin sie bestehen, so soll dahin hier noch eine ganz kurze Naturläuterung folgen.

    Die ganze materielle wie auch die rein geistige Schöpfung ist nichts als eine durch der Gottheit allmächtigen Willen festgehaltene Idee aus dem Herzen oder Leben der Gottheit Selbst und – weil aus Gott – im Grunde des Grundes geistig. Würde nun alle die sogenannte materielle Schöpfung, was Gott gar leicht möglich wäre, der gleichfort andauernden Festhaltung ledig, so würde sie wieder als ein nur der Gottheit sichtbarer großer Gedanke ganz geistig im Gemüte Gottes Platz fassen und mit der Realisierung der freien Selbständigkeit von zahllosen Wesen wäre es zu Ende!

    Aber Gott will es ewig gleichfort, daß Seine großen Gedanken und Ideen ewigfort zur freiesten Selbständigkeit sollen realisiert werden. Und so hatte Gott darum für die einzig dadurch mögliche Realisierung, daß all die göttlichen Gedanken und Ideen als unwandelbar gefestet dastehen müssen Seiner Pläne und Zwecke willen, diesen allein wirksamen Weg eingeschlagen:

    Die zahllosen Gedanken und Ideen müssen gewisserart nur in allerartig kleinsten geistigen Teilchen sukzessive freier und freier gemacht werden, aber dabei dennoch lange von irgend einer Hauptidee Gottes, die da erscheinlich als ein Weltkörper im endlosen Gedanken- und Ideenraume als gefestet schwebt, angezogen und gehalten werden, bis sie nach und nach ihrer Gleichartigkeit nach sich mehr und mehr zusammenfinden und so in eine immer größere Wesenheit bis zum Menschen hin übergehen.

    Solche von der totalen Hauptidee (dem Weltkörper) freier und freier gelassenen Teilchen sowie die noch nicht frei gelassenen, sondern in der Hauptidee noch festgehaltenen Teile heißen bis zum Menschen hinan ,,Naturgeister“ Diese freieren Naturgeister – oder Naturkräfte, wie es die Weltgelehrten nennen – befinden sich als schon selbsttätig entweder in der Luft, im Wasser oder im weicheren Erdreiche und locken da die noch hart gefangenen Geister in die Freiheit heraus, vereinigen sich mit ihnen und bilden dadurch, daß sie sich mit den noch unfreieren Geistern umhüllen, allerlei Lebensformen: zuerst Pflanzen, aus diesen Tierchen und Tiere größerer und größter Art – bis zum Menschen hin, wo sie als Seele und auch – dem unfreieren, noch groben Teile nach – als dessen Leib dann erst durch Gottes Urwesen Selbst, nun schon zur Genüge zur vollfreien Selbständigkeit reif, wieder ergriffen und förmlich – aber anfangs noch immer wie von außen her – für den folgenden reingeistigen, ewig dauernden Zustand durchgeschult und geübt werden.

    Die dann ein solches Durchschulen sich gefallen lassen und also freiwillig in die Ordnung eingehen, in der ihr ewig selbständiger, freiester Lebenszustand allein möglich ist, – diese kommen dann auch zum großen Wiedersehen Dessen, aus dem sie hervorgegangen sind. Sie werden sehen, wie und woher und durch Wessen Macht und Weisheit und unwandelbare Beharrlichkeit sie vom eigentlichen Nichtsein ins vollste, freieste und selbständige Sein und Erkennen gekommen sind.

    Zugleich aber, weil mit ihrem Urgrunde ein und dieselbe Wesenheit, werden sie auch selbst auf die gleiche Weise zu ihrer großen Beseligung aus ihrer nun höchsteigenen, aber der göttlichen völlig gleichen Weisheit neue Schöpfungen ins Werk setzen und sonach ganz in Meiner Ordnung Schöpfer ihrer höchsteigenen Himmel sein, wodurch sie dann zum realisierten Wiedersehen aller ihrer Gedanken und Ideen gelangen werden.

    Und das alles wird dann ein großes, ewig dauerndes realisiertes Wiedersehen sein in der endlosen Fülle alles dessen, was ein göttlicher Geist ewig unerschöpflich in sich birgt. Und das ist dann erst das vollkommene, große Wiedersehen!

    Ich meine nun, wer da Augen hat zum Sehen und Ohren zum Hören, der wird daraus zu seinem ewigen Vorteil unbeschreibbar vieles schöpfen können zur vollen Erkenntnis des geistigen Lebens.

    Wer es aber nur lesen wird aus einer Art Neugierde und wird daran legen die Feile seines Weltverstandes, dem wird es einst gerade also ergehen, wie es in dieser Beschreibung zu lesen ist. Denn Mein Erbarmen kann und darf sich nicht und nie über die Schranken Meiner nun aus dem Fundamente gezeigten unwandelbaren Ordnung erstrecken. Denn diese Ordnung ist an und für sich schon Meine ewige Erbarmung.

    Wer aber über die Schranken dieser Ordnung tritt, der wird nur sich selbst einen überaus langen, unglückseligsten Zustand jenseits zuzuschreiben haben. Denn es muß ein jeder sich selbst gestalten, so er sein will das, was er sein soll. Will jemand sich diese Mühe nicht nehmen, so muß er dann auch so lange im ewig notwendigen Gerichte verharren, bis er sich selbst zu umstalten anfangen wird, was die Seele einen harten Kampf kosten würde!

    Hüte sich daher ein jeder von euch vor (eigensüchtigem Trachten nach irdischen Gütern, Reichtum, Glanz und Ansehen, sei aber nach seinen Kräften reichlich mildtätig gegen seine ärmeren Brüder und Schwestern, so wird ihm der Kampf mit der Finsternis ein leichter sein.

    Amen.

    Das sagt der Herr allen Lebens zu euch allen.

    Amen. Amen. Amen.

    Das Wiedersehen hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/02/13/einladung-der-initiative-dresden-gedenken-am-15-februar-2019/#comment-45369

    ———————————————————————————————————————————

    Der vom Norden kommende Führer der Germanen wird diese, die Menschheit knechteten, Mächte vernichten und ausrotten, als wäre sie nie gewesen.

    Kommentar= Inhaltsverzeichnis:

    1. Friedrich Marby – Runen-Bücherei

    2. Jakob Lorber = Schreibknecht Gottes

    Das Wiedersehen hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/02/13/einladung-der-initiative-dresden-gedenken-am-15-februar-2019/#comment-45305

    ——————————————————————————————————————————–
    Vom Herrn Selbst

    1. Ich lebte die bekannte Zeit bis zum dreißigsten Jahre geradeso, wie da lebt ein jeder wohlerzogene Knabe, dann Jüngling und dann Mann, und mußte durch den Lebenswandel nach dem Gesetze Mosis die Gottheit in Mir – wie ein jeder Mensch Mich in sich – erst erwecken.

    Ich Selbst habe müssen so gut wie ein jeder andere ordentliche Mensch erst an einen Gott zu glauben anfangen und habe Ihn dann stets mehr und mehr mit aller erdenklichen Selbstverleugnung auch müssen mit stets mächtigerer Liebe erfassen und Mir also nach und nach die Gottheit erst völlig untertan machen.

    Also war Ich, als der Herr Selbst, ein lebendiges Vorbild für jeden Menschen, und so kann nun deshalb auch ein jeder Mensch Mich geradeso anziehen, wie Ich Selbst die Gottheit in Mir angezogen habe, und kann mit Mir selbständig ebenalso völlig Eins werden durch die Liebe und durch den Glauben, wie Ich Selbst als Gottmensch in aller endlosen Fülle vollkommen Eins bin mit der Gottheit.

    2. Auf die Frage, wie die Kindes-Wunder Jesu und dessen göttlich geistige Tätigkeit mit Seinem gleichsam isolierten Menschsein in den Jünglings- und Mannesjahren und in diesen wieder die in denselben verrichteten Wunder zusammenhängen, wenn man sich Ihn in diesen Jahren nur als Mensch denken solle, – diene als Antwort der Anblick eines Baumes vom Frühjahre bis in den Herbst.

    Im Frühjahre blüht der Baum wunderbar und beherrscht ihn eine große Tätigkeit. Nach dem Abfalle der Blüte wird der Baum wieder, als wäre er untätig. Gegen den Herbst hin aber erscheint der Baum wieder in seiner vollsten Tätigkeit: die Früchte, die sicher wunderbaren, werden gewürzt, gefärbt, schöner denn vorher die Blüte, und also gereift, und der ihnen gegebene Segen wird seiner Bande los und fällt als solcher in den Schoß der hungrigen Kindlein.

    Mit dem Auge des Herzens wird man imstande sein, dies Bild zu fassen, aber niemals mit den Augen des Weltverstandes. – Die fraglichen Stellen, ohne der Gottheit Jesu nahe zu treten, sondern diese im Glauben des Herzens, der da ist ein Licht der Liebe zu Gott, festhaltend – lassen sich nur zu leicht erklären, sobald man aus dem Herzen heraus rein wird, daß die volle Einung der Fülle der Gottheit mit dem Menschen Jesu nicht auf einmal, wie mit einem Schlage, sondern – wie alles unter der Leitung Gottes – erst nach und nach, gleich dem sukzessiven( allmählichen) Erwachen des göttlichen Geistes im Menschenherzen, und erst durch den Kreuzestod vollends erfolgt ist; obschon die Gottheit in aller ihrer Fülle auch schon im Kinde Jesus wohnte, aber zur Wundertätigkeit nur in der Zeit der Not auftauchte.

    3. Der leibliche Tod Jesu ist die tiefste Herablassung der Gottheit in das Gericht aller Materie und somit die eben dadurch mögliche vollends neue Schaffung der Verhältnisse zwischen Schöpfer und Geschöpf.

    Durch den Tod Jesu erst wird Gott Selbst vollkommen Mensch und der geschaffene Mensch zu einem aus solcher höchsten göttlichen Gnade neu gezeugten Kinde Gottes, also zu einem Gotte, und kann erst also als Geschöpf seinem Schöpfer als dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen und in Diesem seinen Gott, Schöpfer und Vater schauen, sprechen, erkennen und über alles lieben und allein dadurch gewinnen das vollendete ewige, unzerstörbare Leben in Gott, aus Gott und neben Gott. Dadurch ist aber auch des Satans Gewalt (besser: Wille) dahin gebrochen, daß er die vollste Annäherung der Gottheit zu den Menschen, und umgekehrt dieser ebenalso zur Gottheit, nicht mehr verhindern kann.

    Noch kürzer gesagt: Durch den Tod Jesu kann nun der Mensch vollends mit Gott fraternisieren(wie ein Bruder verkehren), und dem Satan ist da kein Zwischentritt mehr möglich; darum es auch im Worte zu den grabbesuchenden Weibern heißt: ,,Gehet hin und saget es Meinen Brüdern!“ – Des Satans Walten in der äußeren Form mag wohl stets noch bemerkbar sein, aber den einmal zerrissenen Vorhang zwischen der Gottheit und den Menschen kann er ewig nicht mehr errichten und so die alte unübersteigbare Kluft zwischen Gott und den Menschen von neuem wiederherstellen.

    Aus dieser kurzen Erörterung der Sache aber kann nun jeder im Herzen denkende und sehende Mensch sehr leicht und klar den endlosesten Nutzen des leiblichen Todes Jesu einsehen.

    Amen.

    Das Wiedersehen hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/02/13/einladung-der-initiative-dresden-gedenken-am-15-februar-2019/#comment-45335
    ——————————————————————————————————————————–

    Kein Geringerer als der göttliche Heiland selbst hat den Juden den Untergang vorausverkündet mit den mit den Worten:

    „Ihr Drachen = und Lintwurmbrut ! (Keine Beschimpfung, sondern = entartetes Geschlecht !)

    Wie werdet ihr dem Gerichte der Hölle *) entgehen ?

    Seht, ich sende zu euch Propheten und Schriftgelehrte. Ihr werdet aber die einen von ihnen
    kreuzigen und töten, andere in euren Synagogen geißeln lassen und von Stadt zu Stadt verfolgen, damit alles Blut der Geschlechter, das auf Erden vergossen wird, über euch komme, angefangen vom Blute des gerechten Abels bis zum Blute des Zacharias, des Sohnes Barachias, den ihr zwischen Tempel und Altar gemordet.“

    *) „Hölle“ ist im Evangelium stets gleichbedeutend mit „Untermenschheit“, „Urmenscheit“,
    „Tschandalentum“. Das Judentum wird also nach Christus durch die Tschandalen zugrunde gehen. Dasselbe prophezeit auch Herzl, wenn er die Juden zum „Teufel“ schickt. Denn der Teufel ist der Repräsentant der Untermenschheit !

    Wir, die wir heute ariosophisch rassen = und glaubensbewußt geworden sind, wir glauben an eine Reinkarnation und wir fühlen und wissen es, daß wir es waren und wir es sind, die im früheren Leben von den Tschandalen verfolgt, in den Synagogen gegeißelt, gekreuzigt und getötet worden sind . Wir sind wieder da, wir fordern nicht „Rache“, wir fordern nur „Reparation“. Wir werden die Hand nicht rühren, wir werden und brauchen nicht Henker sein.

    Die Füße der Henker stehen vor den Türen, und es werden dieselben die Henker der Juden werden, die die Juden uns zu Henkern bestimmt haben; die Ur = und Untermenschen ihrer Rasse und ihres Talmuds !

    Siehe da,

    die da vom Tier und vom Talmud kamen, sie werden zugrunde gehen am Tier und am Talmud.

    In der blutigen Völkerarena senkt das Fatum den Daumen und klar und schrill tönt einstimmig aus dem Millionenheer der Völkerscharen der fürchterliche Verdammungs = und Urteilsschrei:

    Ad bestias !

    Das Wiedersehen hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/02/13/einladung-der-initiative-dresden-gedenken-am-15-februar-2019/#comment-43175
    ———————————————————————————————————————————

    THEODOR FRITSCH:
    HANDBUCH DER JUDENFRAGE
    DIE WICHTIGSTEN TATSACHEN ZUR
    BEURTEILUNG DES JÜDISCHEN VOLKES

    Geschichte des Judentums
    Einleitung
    I. Die Geschichte des Judentums in der alten Kulturwelt
    1. Hauptinhalt der Alten Geschichte
    2. Geschichte Palästinas bis zur Babylonischen Gefangenschaft
    3. Entstehung und Wesen des „Judentums“
    4. Das Judentum im persischen, griechisch-mazedonischen, römischen Weltreich
    5. Die Orientalisierung der ganzen Alten Kulturwelt
    II. Geschichte des Judentums im Mittelalter
    1. Hauptinhalt der mittelalterlichen Geschichte
    2. Das Judentum im Frühmittelalter
    3. Das Judentum im späteren Mittelalter

    (…)

    Das Wiedersehen hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/08/15/dackel-und-deutsche/#comment-28018

    ———————————————————————————————————————————

    Hüte sich daher ein jeder von euch vor (eigensüchtigem Trachten nach irdischen Gütern, Reichtum, Glanz und Ansehen, sei aber nach seinen Kräften reichlich mildtätig gegen seine ärmeren Brüder und Schwestern, so wird ihm der Kampf mit der Finsternis ein leichter sein.

    Amen.

    Das sagt der Herr allen Lebens zu euch allen.

    Amen. Amen. Amen.

    • michrensle sagt:

      Aller größten Respekt für diesen Eintrag ! Diese Worte , wenn auch nicht von dir , zeugen aber fur dein Verständnis und deinen Geist und werden dir hier und im jenseits vorauseilen ! Gott zum Gruße und ein langes Heil !

    • Adrian sagt:

      @Ostfront,
      du hast mir vor kurzem schon mal mit einem deiner Beiträge geantwortet. Es ging um Veränderung und Weiterentwicklung. Nur weiss ich nicht mehr wo das war.

      Aber egal, ich wollte damals mich schon bedanken für den grandiosen Text.
      Und das hole ich nun nach: Danke, danke 🙂

      Ich bin etwas kurz angebunden, weil die letzten vier Tage bin ich auf Knieen durch meinen riesigen Garten gekrochen und habe meinen Gemüse im „Unkraut“ gesucht.
      Und Auch gefunden 🙂

      Der Lohn, ich hab nun ein paar Blatern am Pfoten und bin völlig auf der Schnauze …

      Drum Gute Nacht euch allen.

  29. Joker-1-8 sagt:

    @Al Deppos

    „Dafür brauchte man einen „Willigen Meldeläufer“……Verstehst DU – Trottel ?“

    Mein Gott bist du verblödet. Läuft gerade wieder nichts bei dir im Ziegenstall, oder was?!

    Lesen ist zwar nicht deine Stärke…

    Wann werden wir euch vermaledeiten Schwizzern endlich los? Gott weiss warum ich nicht als Schweizer auf die Welt gekommen bin… 🙂
    Naja, was kann man auch von dem unehelichen (–>Mutter ist Ziege) Sohn von Chatzefratz auch erwarten.

    THE DEAD DON’T DIE – Official Trailer [HD]

    (https://www.youtube.com/watch?v=bs5ZOcU6Bnw)

    Ausnahmsweise mal ein wahrer Kinofilm, der die Situation in der Schweiz zeigt.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Hier was Interessantes über den Meldeläufer auf Seite 19

      https://archive.org/details/TatsachenUndLuegenUmHitlerum193232S.ScanFraktur_201906

    • Joker-1-8 sagt:

      Na ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass Kollege Ziegenmelker das verstehen wird.

      Hoffen wir mal einfach das Beste!

      @Deutscher Volksgenosse

      Sag mal gibt es ein Buch über den Außenhandel des deutschen Reiches auf der Grundlage von Bartergeschäften im Netz oder ähnliches? Du hattest doch damals was über die MEFO-Geschäfte (?) geschrieben…

      Es gab mal eine Seite sonnenwende.de oder .com . Scheint wohl auch wieder futsch zu sein…

      Trotz allem, gegen die schwarze Sonne kommen die Satansbastarde auf Dauer nicht an.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Joker-1-8

        Das war ein Artikel den ich selber nur auf meinen Blog kopiert aber nicht geschrieben habe 🙂 Wie der Zufall es will, gibts den Artikel aber auch noch hier auf Morbus!

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/09/02/die-mefo-wechsel-kriegsvorbereitung-oder-geniale-finanzierung/

        Hier der Artikel ==>

        Von Andreas Argens

        Bei Thema Wechsel denken viele Leute nur an MEFO. Ein Schreckliches Wort, das als Inbegriff unsolider Finanzpolitik Generationen von deutschen Schülern gelehrt wurde. Hitler habe damit seine Aufrüstung finanziert, die MEFO seien sogar schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und an der Inflation der Nachkriegszeit. Es ist deswegen an der Zeit, einen genauen Blick darauf zu werfen, was sich wirklich dahinter verbarg.

        Der MEFO-Wechsel war ein nach 1933 von dem Finanzier Hjalmar Schacht entworfenes Mittel für Ausgaben des Reiches. Mit dem MEFO-Wechsel wollte man Staatsausgaben bezahlten, indem das Reich nicht in Banknoten bezahlte und so die Geldmenge ausweitete, sondern Wechsel annahm. Diese Wechsel wurden von der Industrie ausgestellt. Diese Wechsel wurden aber nicht vom Reich selber, sondern von eigens für diesen Zweck gegründeten Firma namens MEFO (Metallurgische Forschungsgesellschaft m.b.H.) akzeptiert. Dies hatte den Vorteil, daß die Währungsstabilität Deutschlands nicht gefährdet wurde, da man weder neue Banknoten drucken, noch offene Schulden aufnehmen mußte. Das Stammkapital für die Metallurgische Forschungsgesellschaft zeichneten vier große namhaft Unternehmen des Reiches schon im Mai 1933. Dabei handelte es sich um Siemens, die Gute Hoffnungshütte, Krupp und Rheinmetall. Da es sich bei den Vertretern der Metallurgische Forschungsgesellschaft um angesehene Vertreter der deutschen Industrie handelte, konnte die Deutsche Reichsbank nach dem Reichsbankgesetz die Wechsel der Industrie zum Zweck der Refinanzierung der „Metallurgische Forschungsgesellschaft“ diskontieren.

        Kurz gesagt, die MEFO-Wechsel waren eine Art Zahlungsmittel. Die Unternehmen, die im Auftrag des Staates besondere Ausgaben tätigten, stellten nun MEFO-Wechsel aus. Durch die Annahme ihrer Wechsel beim Lieferanten wurden ihre Forderungen gegenüber dem Reich getilgt. Anderseits konnten die Lieferanten ihre MEFO-Wechsel selber wie Zahlungsmittel einsetzen, um Verbindlichkeiten bei anderen Unternehmen zu bezahlen. Die Aussteller der Wechsel, auf deren Namen der Wechsel lautete (Remittenten), wirkten als Gläubiger. Die Wechsel konnten nicht auf sich eingelöst werden, sondern waren an einem bestimmten Stichtag fällig (zahlbar). Die Laufzeit der MEFO-Wechsel betrug am Anfang ein halbes Jahr, wurde aber immer wieder verlängert.

        Funktionsweise der MEFO-Wechsel (nach Wikipedia)

        Nationalsozialistische Arbeitsbeschaffung 1933 bis 1936, Shaker, Aachen 2008, S. 181

        Ausgegebene MEFO-Wechsel nach Schacht (nach Wikipedia)

        Wie lächerlich klein sieht diese Finanzierung im Vergleich zur heutigen ‚Bankenrettung ‚ aus. Eine einzige Bank, die HRE (Hypo Real Estate), bekam bis Herbst 2009 über 150 Milliarden EURO ‚Rettungsgelder‘, davon stammten 87 Milliarden aus deutschen Steuergelder,

        – 1934 2,14 Milliarden RM

        – 1935 2,72 Milliarden RM

        – 1936 4,45 Milliarden RM

        – 1937 2,69 Milliarden RM (bis 31. März 1938)

        Sie konnten auch bei Banken in Zahlung gegeben werden, Dies wurde aber nur selten gemacht, da die MEFO-Wechsel mit einem Jahreszins von 4 Prozent ausgestattet waren. So wurde der MEFO-Wechsel zu einem beliebten Zahlungsmittel, das obendrein noch einen Zinsertrag brachte(1). Im Falle einer möglichen Diskontierung des Wechsel bei den Banken hätte das Reich sonst die erforderlichen Mengen an Banknoten auszahlen müssen, was zu einer Vermehrung des Bargeldumlauf geführt hätte.

        Am Ende wurden von 1934 bis März 1938 MEFO-Wechsel in Höhe von 12 Milliarden Reichsmark ausgegeben. Diese Summe scheint klein im Vergleich zu den gigantischen Geldschöpfung unserer Staaten zur sogenannten ‚Bankrettung‘ in den Jahren 2008/2009. Von diesen 12 Milliarden Reichsmark wurden jedoch 8 Milliarden vom Mark aufgenommen, und nicht bei der Reichsbank eingelöst. Somit ging die Absicht auf, eine Inflation zu verhindern.

        An die Stelle der MEFO-Wechsel traten später die SOLA-Wechsel. Sie wurden von 1937 bis 1845 ausgegeben und hatten praktisch die gleiche Funktion und Abstattung wie die MEFO-Wechsel.

        Außer den SOLA-Wechsel gab es zur Arbeitsbeschaffung (z.B. Autobahnbau und kommunale Objekt) die sogenannten ÖFFA-Wechsel. Wurden die Wechsel im Dritten Reich nach 1945 lange Zeit als Teufelszeug unsolider Finanzpolitik und versteckter Aufrüstung betrachtet, schweigt man seit Jahren zunehmend über diese ehemalige deutsche Finanzierungsart. Dies hat gute Gründe. Ausgangspunkt der Ausgabe der MEFO-Wechsel war der bereits 1933 ausgerufene Vierjahresplan. Zu seiner Finanzierung sollte auf Wechsel zurückgegriffen werden, die durch Arbeitsleistungen und geschaffene Werte gedeckt wurden. Man nannte dies auch ‚Arbeitswährung‘. Auch die Behauptung, die MEFO-Wechsel hätten lediglich der Rüstungspolitik des Dritten Reiches gedient, trifft nicht zu. Bei ihrer Ausgabe im Jahre 1934 gab es noch keine Wiederaufrüstung! Im Jahr der Herausgabe der MEFO-Wechsel wurde die Zahl der Arbeitslosen um zwei Millionen gesenkt, ohne dabei schon Rüstungsaufträge beteiligt waren(2).

        Der Grund für die Einführung der Wechsel zur Finanzierung des deutschen Wirtschaftsaufschwungs war eine amerikanische Verfügung vom 13. Januar 1934, die das Verhältnis des US-Dollars zur Reichsmark um 56,9 Prozent so verschlechterte, daß es dem Deutschen Reich auf dieser Grundlage nicht mehr möglich war, die für Deutschlands Wiederaufschwung so nötigen ausländischen Rohstoff und Produkte zu fairen Preisen zu kaufen. Aus dieser Devisennot heraus schuf Deutschland die Arbeitswährung, von der die Wechsel ein wichtiger Teil waren. Sie gestatteten einen Vorgriff auf Geld, die nicht wie unser heutiges Geld künstlich geschaffenes Notenbankgeld waren, sondern die durch Arbeitsleistungen und geschaffene Werte gedeckt wurden. So gelang es damals, ein Wirtschaftswunder bei stabilen Löhne und Preisen zu schaffen. Diese Leistung ist um so höher zu bewerten, als sie unter extremen Devisenmangel und in Konkurrenz zu den großen Handelsmächten England und Amerika stattfand. Fest steht, daß ein Ei 1945 genauso viel kostete wie in 1933.

        Für Deutschland sollten die Abkehr vom Dollardiktat und die Einführung der sogenannten Arbeitswährung tödliche Folgen haben. Obwohl man die Rückkehr zum eigentlichen Ursprung der Wirtschaft von Seiten der alten Handelsmächte abschätzig als ‚Tauschgeschäfte‘ bezeichnete, buhlten die meisten der anderen Länder, die ebenfalls unter dem Diktat des Dollars und des englischen Pfund litten, geradezu um Wirtschaftsverträge mit Deutschland. Der Tausch Kupfer gegen Fahrräder, Eisenbahnen gegen Tabak oder Kaffee war faszinierend. Niemand brauchte mehr Dollar oder Pfund Sterling. In Deutschland schuf dies eine Wohlstandsinsel inmitten einer von Wirtschaftskrisen erschütterten Welt. Dieses Mal schuf nicht Kapital Arbeit, sondern Arbeit Kapital. Deutschland brauchte vor dem Zweiten Weltkrieg also keine Fremdkredite, sondern war nur bei sich selbst verschuldet. Das Prinzip der Arbeitswährung entsprach dem ursprünglichen und natürlichen Sinn einer Wirtschaft, nämlich Arbeitsschaffung durch Arbeitsleistung.

        Schon 1935 kam ein in sich selbst tragender Aufschwung in Gange. Beschäftigungsstand und Industrieproduktion näherten sich in vielen Bereichen bereits dem Vor-Weltwirtschaftskrisenniveau von 1928. Das Lohneinkommen der Arbeiterschaft war bei Vollbeschäftigung genauso gestiegen wie die Gewinne von Industrie und Mittelstand(3). Daß die MEFO-Wechsel trotzdem auch als Hilfsmittel der Wiederbewaffnung nach der vom Versailler Diktat erzwungenen Verteidigungsunfähigkeit Deutschlands dienten, liegt in der Natur der damaligen Wirklichkeit. Sechsmal unterbreitete die Regierung Hitler 1933-34 von sich aus Angebote zur Rüstungsbeschränkung mit vertraglichen Einschränkungen der der Selbstschutzfähigkeit. Dann wäre die finanziell so teure deutsche Wiederaufrüstung nicht notwendig geworden. Der Wirtschaftsaufschwung Deutschland sollte davon ab 1936 eher belastet werden. Im Gegensatz zu England (Flottenabkommen mit vertraglich vereinbarter Unterlegenheit der deutschen Kriegsmarine) wollten weder Franzosen noch USA die von den Deutschen angeboten Beschränkungen annehmen. Dies bestätigte die Stimmung in Deutschland seit dem Versailler Diktat, daß man vom Ausland weder Gutes noch faune0 zu erwarten habe(4). Deutschland mußte zu seinem eigenen Schutz wieder aufgerüstet werden. Dabei gelang es, ‚Butter und Kanonen‘ zum Erstaunen der übrigen Welt herzustellen, auch mit Hilfe der MEFO-Wechsel als Finanzierungsmittel. Gerade einmal 20 Prozent der bis Ende 1939 aufgelaufenen Rüstungsausgaben wurden über MEFO-Wechsel bezahlt.

        Im Gegensatz zu Deutschland gerieten die Vereinigten Staaten 1937 in eine weitere ernste wirtschaftliche Erschütterung, bei der sie den in den fünf Jahren seit dem Börsencrash von 1929 zurückgewonnenen Boden grö0tenteils wieder einbüßten. Ein zweiten Börsenkrach drohte. Und noch schlimmer für die Amerikaner war der Abkehr der Weltwirtschaft von der Globalisierung hin zu Handelsblöcken der zweite drohende amerikanische Zusammenbruch den anderen Länder wenig schaden werde. Auch Italien und Frankreich hatten bereits ihre eigenen Handelsblöcke entwickelt und wollten vom ‚Freien Welthandel‘ immer weniger wissen. Während der US-Anteil an der Weltwirtschaftsproduktion 1938 im Jahre der Münchener Krise niedriger als in irgendeiner Zeit seit 1910 war, stieg der deutsche Anteil um 40 Prozent. Deutschland konnte vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs sein Volksvermögen um jährlich 40 Milliarden vermehren, während die Staatsverschuldung der USA auf erschreckende Weise zunahm.

        Wäre der Zweite Weltkrieges nicht ausgebrocken, hätte die deutsche Wirtschaftspolitik Schule gemacht, zum Schaden der USA und Englands.

        Es ist interessant, daß es in der ganzen antideutschen Propaganda und Hetze der Vorkriegszeit bis zum Zeitpunkt des absehbaren alliierten Sieges 1944 keinen kritischen Hinweis auf das für die alten Mächte so gefährliche deutsche Wirtschaftssystem gab. Man wollte wohl die Welt nicht auf dieses Instrument des Wirtschaftswunders aufmerksam machen, das die Ostküstenfinanziers der USA und die London City einflußlos gemacht hätte.

        Ebenfalls behaupten viele, daß der Zweite Weltkrieg im Grunde ein Krieg des (plutokratischen) Kapitals gegen den Antikapitalismus war.

        Die Rückkehr Deutschlands zum Goldstandard war den Alliierten dabei so wichtig, daß man nach dem deutschen Sieg über Polen 1939 bereit war, Frieden zu schließen, ohne die Räumung Polens zu verlangen, wenn das Reich zum Wiedereinführung der Goldwährung bereit gewesen wäre. Der britische Verhandlungsführer Oberleutnant J. Creagh Scott erklärte am 11. August 1947 in einer Rede in London: „Während des gesamten ‚Telegramkrieges 1939/40 (das heißt der Zeit zwischen dem deutschen Sieg über Polen und dem deutschen Angriff gegen Frankreich am 10. Mai 1940) fanden ausgedehnte Verhandlungen zwischen dem britischen und dem deutschen Auswärtigen Amt statt. Wir schlugen dabei vor, die Feindseligkeiten einzustellen, wenn Deutschland bereit ist, zur Goldwährung zurückzukehren“

        Das gleiche wurde von dem Schweden Ehrhard Fleisbergh in seinem Buch „Wovon lebt der Mensch“ (Stockholm 1950) bestätigt.

        Die Rückkehr zum alten Standard hätte jedoch für Deutschland den Rückfall in die Knechtschaft des alten Systems bedeutet.

        Im Spätsommer 1944 ließ dann der amerikanische Generalstaatsanwalt Farncis Biddle die Katze aus dem Sack, nachdem die Alliierten mit Hilfe deutscher Verräter in der Normandie erfolgreich ihren Fuß auf den europäischen Kontinent hatten setzen könnten: „Die deutsche Regierung und das deutsche Volk haben die Gesetze des wirtschaftlichen Liberalismus, so wie er die Geschichte der Vereinigten Staaten bestimmt hat, nie verstanden, geschweige denn übernommen“(5)

        Damit wird klar, daß eines der entscheidenden Kriegsziele der Alliierten die Ausschaltung des erfolgreichen und daher für die plutokratischen Kräfte gefährlichen deutschen Wirtschaftsmodells war. Tatsächlich hatte bis zum Ausbruch des Krieges das von Deutschland eingeführte Verrechnungssystem die Preise für die Handelsgüter ao0erhalb des Verrechnungsraum so gedrückt, daß die Umsatz und Gewinnmöglichkeiten für anglo-amerikanische Firmen, deren Länder die Fahne des ‚Freihandels‘ hoch hielten, äußerst bedroht waren.

        Die physische Besetzung Deutschland . so viele Opfer sie auch unter den Soldaten und der Zivilbevölkerung beider Seiten forderte – ermöglichte erst den Aufbau einer amerikanische kontrollierten und beherrschten freien Wirtschaftsordnung mit Globalisierung, die nun seit dem Ausbruch der Weltfinanzkrise 2008 in der Krise steckt.

        Das deutsche Prinzip einer Werteschaffung durch Arbeitsleistung entsprach dem ursprünglichen Sinn einer Wirtschaft. Geld kann nur der Ma0stab, das Barometer einer Ware oder Leistung sein. Statt dessen wird heute Geld selbst zum Handels- und Spekulationsobjekt. Die eigentlichen Waren spielen nur eine Nebenrolle.

        Vielfach wurde nach dem Zweiten Weltkrieg behauptet, daß das anscheinend so erfolgreiche deutsche Wirtschaftssystem früher oder später wegen Überschuldung zur Pleite führen mußte. Pleite werden aber durch einen Run von Gläubigern verursacht. Es gab jedoch keine ausländischen Gläubiger, denn Deutschland war nur bei sich selbst verschuldet. Auffällig ist, daß das damalige deutsche Wirtschaftssystem von der modernen Wissenschaft kaum untersucht wurde. In den Medien wird als Konkurrenz zum heutigen Fiat-Geld höchstens über eine mögliche Golddeckung gesprochen, wie sie von den dreißiger bis zu den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts da stand. Die Alternative einer Arbeitswährung wird totgeschwiegen.

        Anmerkungen

        1. http://de.wikipedia.org/wiki/Mefo-Wechsel

        2. Hans Werner Woltersdorf, „Hinter den Kulissen der Neue Weltordnung, Grabert, Tübingen 2001, S. 187 ff

        3. Hans-Ulrich Thamer, „Das Dritte Reich“, in; Deutsche Geschichte, Bd. 11, Bertelsmann 1987, S. 267-275.

        4. Gerd Schutze Rhonhof, 1939, Der Krieg vielen Väter hatte“, Olzog, München 2003, S. 73-76, S. 534 ff

        5. Friedrich Georg, „Unternehmen Patentenraub 1945“, Grabert, Tübingen 2008, S. 25ff

        • Joker-1-8 sagt:

          @Deutscher Volksgenosse

          Danke für das Einstellen!

          Aus Sicht der Teufel war dieses Wirtschaftssystem natürlich absolut bösartig und musste deswegen zerstört werden. So einfach ist das.

        • Skeptiker sagt:

          @Joker-1-8

          Grundsatzdebatte: Die Seite von UBasser steht für !

          Schlagwort-Archive: adolf hitler

          Hier zum selber sehen.

          https://morbusignorantia.wordpress.com/tag/adolf-hitler/

          ===================

          Ohne nun direkte Namen zu nennen, aber ich kenne selber Menschen, die richtig krank im Kopf sind, aber die leiden unter.

          Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) oder emotional instabile Persönlichkeitsstörung des Borderline-Typs ist eine psychische Erkrankung. Typisch für sie sind Impulsivität, instabile zwischenmenschliche Beziehungen, rasche Stimmungswechsel und ein schwankendes Selbstbild wegen gestörter Selbstwahrnehmung.

          Bei dieser Persönlichkeitsstörung sind bestimmte Vorgänge in den Bereichen Gefühle, Denken und Handeln beeinträchtigt. Dies führt zu problematischen und teilweise paradox wirkenden Verhaltensweisen in sozialen Beziehungen und sich selbst gegenüber. Dadurch führt die Borderline-Störung oft zu erheblichen Belastungen und kann sowohl die Lebensqualität der Betroffenen als auch ihrer Bezugspersonen stark beeinträchtigen.[1][2]

          Die BPS wird häufig von weiteren psychischen Erkrankungen begleitet, es besteht z. B. eine hohe Komorbidität mit Depressionen und der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

          Hier weiter.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

          ========================

          Und wenn es ganz hart kommt, dann kommt noch Asberger dazu.

          Das Asperger-Syndrom (AS) ist eine Variante des Autismus und wird zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen gerechnet. Merkmale sind einerseits Schwächen in der sozialen Interaktion sowie Kommunikation und andererseits stereotypes Verhalten mit eingeschränkten Interessen. Wie alle Autismusstörungen gilt das Asperger-Syndrom als angeboren und nicht heilbar; es macht sich etwa vom vierten Lebensjahr an bemerkbar.

          Beeinträchtigt ist vor allem die Fähigkeit, nichtsprachliche Signale (Gestik, Mimik, Blickkontakt) bei anderen Personen zu erkennen, diese auszuwerten (zu mentalisieren) oder selbst auszusenden. Das Kontakt- und Kommunikationsverhalten von Personen mit Asperger-Autismus kann dadurch merkwürdig und ungeschickt erscheinen. Da ihre Intelligenz in den meisten Fällen normal ausgeprägt ist, werden sie von ihrer Umwelt leicht als wunderlich wahrgenommen. Gelegentlich fällt das Asperger-Syndrom mit einer Hoch- oder Inselbegabung zusammen.[1]

          Das Asperger-Syndrom ist nicht nur mit Beeinträchtigungen, sondern oft auch mit Stärken verbunden (etwa in den Bereichen der Wahrnehmung, der Selbstbeobachtung, der Aufmerksamkeit oder der Gedächtnisleistung). Ob es als Krankheit oder als eine Normvariante der menschlichen Informationsverarbeitung eingestuft werden sollte, wird von Wissenschaftlern und Ärzten sowie von Asperger-Autisten und ihren Angehörigen uneinheitlich beantwortet. Uneinig ist sich die Forschergemeinschaft auch darüber, ob man im Asperger-Syndrom ein qualitativ eigenständiges Störungsbild oder eine abgeschwächte Variante des frühkindlichen Autismus sehen sollte.[2] Grundbedingung für die Diagnose eines Asperger-Syndroms ist jedoch, dass es zu Beeinträchtigungen in mehreren Lebensbereichen kommt (siehe Kriterium C im DSM).

          Hier komplett.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom

          P.S Und die Wahrscheinlichkeit, das er hier nun weg ist, ist bei Null, weil er seine Sucht befriedigen muss.

          ============

          Ich bin ganz ehrlich, manchmal bin ich auch unfreundlich zu anderen, aber dieser Tonfall, was er sich hier erlaubt, ist schon ein Zeichen einer Krankheit, ich meine im Kopf.

          Und Ich kann mir nichts vorwerfen, weil ich habe Adolf Hitler nie als ein Deppen hier reingestellt, eher das Gegenteil war der Fall.

          Gruß Skeptiker

    • GvB sagt:

      Schweiz, Hellvetia, Schwyz.. usw.
      Schweizer Landsknechte haben grosse Teile des damaligen dt. Reiches brutal zerstört.(Siehe Simplizius Simplizissimus, 30-ig-jähriger Krieg) dafür wurden sie von dem Ober-Sack in Frauenkleidern mit der „Arbeit “ als Vatikhan-Wache belohnt.
      Diese schweizer Oberschicht stammt ja von diesen seltsamen ((Pharaonen)) ab…die auch dafür sorgten, das im letzten und diesem Jahrhundert…die Gangster aller Welt ihr Diebesgut in die Banken bringen konnten…
      Was auch zur Folge hatte, das man Helvetia für eine Kriegs-freie-Zone erklärte

      • adeptos sagt:

        @ GvB……damit hast DU Recht Gesprochen !!!…….Ich mache Opposition seit 50 Jahren gegen dieses GESINDEL welches hier an der Macht ist – und wurde schon des Öfteren einfach „administrativ“ eingelocht – dieses war hier Gang und Gäbe in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts…….Ich weis dass LENIN und sechs Jahre später auch der „Meldeläufer“
        hier aus der Schweiz Finanziert wurde – mit Geldern aus ÜBERSEE !!!

        Hier – auf diesem Blog – hat es so viele Dummköpfe und Ignoranten welche das einfach nicht Einsehen wollen weil sie schlicht DUMM SIND UND KEINE AHNUNG VON NICHTS HABEN !

    • adeptos sagt:

      @ Joker 1:8 ……….Wann werden wir euch vermaledeiten Schwizzern endlich los? Gott weiss warum ich nicht als Schweizer auf die Welt gekommen bin…

      Für Dich – Du Pfeife – freut es mich ungemein dass EUER CHEF – das Trumpeltier aus Mitternacht – neu >>> 2 % vom BIP für die „NATO(D) WILL …..das währen anstelle der 40 Milliarden im Jahr = 1% BIP – NEU 80 MILLIARDEN IM JAHR !!!
      Nun, Du Wixxer – das heisst für DICH bald – Komputer wech – Saufen wech – Freien wech –
      und neu 14 Stunden Malochen……

      Ehrlich gesagt – ich mag EUCH Deppen das gönnen – weil IHR hier im NETZ eine Grosse Klappe haltet und NICHTS DAGEGEN UNTERNEHMT – MANN sagt solchen auch FEIGLINGE /Angsthasen um ihr bisschen NUTZLOSES Leben ……..

      nun muss ich dem Schwulen noch schreiben – sein von den JUDEN ZITIERTEN FICKIPEDIA SCHWACHSINN BETREFFS „BORDERLINE SYNDROM“ BEANTWORTEN…..
      🙂

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos , ach bekannt al Al Deppos.

        Ich helfe Dir dabei sogar, weil ich so nett bin.

        Hier der Bezug, weil Al Deppos hat ja damit so viele Probleme, ich meine ein Bezug überhaupt herzustellen.

        Das ist gemeint.

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45414

        ===================================

        Gibt das in der Schweiz keine staatlichen Betreuer?

        Ich meine bezogen auf geistig behinderte?

        P.S. Also mich wundert das nicht, ich meine das Al Deppos, mich ja nun so gar nicht gerne hat, ich meine wie er es gerne hätte.

        Weil ich bin ja kein Hinterlader.

        Lach

        Gruß Skeptiker

      • Joker-1-8 sagt:

        „Für Dich – Du Pfeife – freut es mich ungemein dass EUER CHEF – das Trumpeltier aus Mitternacht – neu >>> 2 % vom BIP für die „NATO(D) WILL …..das währen anstelle der 40 Milliarden im Jahr = 1% BIP – NEU 80 MILLIARDEN IM JAHR !!!
        Nun, Du Wixxer – das heisst für DICH bald – Komputer wech – Saufen wech – Freien wech –
        und neu 14 Stunden Malochen……“

        In Bezug auf Al Deppos gibt es nur zwei Möglichkeiten. Er selber hält sich ja für den schlauesten, momentan in der Schweiz lebenden Menschen. Bekannt ist er unter anderem für seine brillianten Analysen. (Hust…).

        Man kann ihn lieben oder oder einfach nur doof finden. Ratet mal, was auf mich zutrifft.

        Hier noch mal: Skeptiker hat ungefähr 10^6874,24^6871547*2145 mal mehr auf der Pfanne als Al Deppos.

        Der „Meldeläufer“ war natürlich ein Feindagent. Deswegen wurde besonders viel gelogen. Wie z.B. hier:

  30. adeptos sagt:

    da die Amerikanische Regierung seit dem 24.Dezember 1913 „FREMDGESTEUERT IST“ (von einem JÜDISCHEN BANKENKONGLOMERAT- so ist Das Deutsche Reich seit dem „Versailler Vertrag“ auch „Ferngesteuert“ – und somit auch JEDE REGIERUNG in der Bunzelrepublik GMBH IN Deutschland – und zwar NICHT ERST AB 1945 – sondern seit dem 28.Juni 1919 !

    Dass DER Adolf an die „Macht“ kam war auch ein „abgekartetes Spiel“ – und zwar von JENEN aus MITTERNACHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Nicht Umsonst wurde der JUDE HIALMAR SCHACHT – DER ERSTE PRÄSIDENT DER BIZ BASEL auch der „Reichsbank Präsident“ in der Nazizeit und DER EINZIGE VON DER HITLER REGIERUNG WELCHER IN NÜREMBERG N I C H T ANGEKLAGT WURDE !

    Auch der ehemalige „Schatzmeister“ der NSDAP UND SS Angehörige – mit dem JÜDISCHEN NACHNAMEN Franz Xaver „SCHWARZ“ – wurde – nachdem er ALLE FINANZUNTERLAGEN VERBRANNT HATTE – zu einer „lächerlichen“ Gefängnisstrafe von ZWEI JAHREN Verurteilt und war 1947 schon wieder „auf Freiem Fuss“ -IM GERICHT MACHTE ER DIE RICHTIGEN AUSSAGEN -SCHWEIGT wo er SCHWEIGEN MUSS – nur eines hatte dieser JÜDISCHE DUMMKOPF VERGESSEN – nur ein TOTER ZEUGE ist ein GUTER ZEUGE -im selben Jahr seiner Freilassung ist er „Gestorben worden“ !!!

    Als Adolf 1923 das Erste mal in der Schweiz war um die Finanzierung seiner Partei zu „Regeln“ wurde ER zu den Massgebenden Leuten (Bankstern) geführt…
    Auch sein Freund „Hanfstängl“ welcher IHM nach seiner Entlassung aus Landsberg 1000 Reichsmark gab um sein „Mein Kampf“ Drucken zu lassen – war oft in Amerika zu Gast und wurde zu einem CIA Mann Ausgebildet !!!!

    …dieser TATSACHENBERICHT reicht für Heute…..

    ..und heute „Helfen“ die Deutschen Soldaten der CIA am „Hindukusch“ die Opiumfelder zu Bewachen – aus welchem „Heroin“ generiert wird – nach dem Kosovo Transportiert und von dort ganz Europa Überschwemmt – wobei es seit Ausbruch 2002 schon ca 300’000 TOTE in Afghanistan gegeben hat – IHR würdet EUCH besser um das J E T Z T kümmern anstatt um die Vergangenheit !!!

    …und der SCHWULE MINISTER JENS SPAHN WILL DIE GESAMTE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG MIT DEM MASERN IMPFSTOFF VERGIFTEN !!!
    Schon die Tatsache dass ein SCHWULER in einem Christlichen Land „MINISTER“ werden kann
    ist PURE PLASPHEMIE !!!
    Statt um Eure „Vergangenheit“ zu Streiten WER >>>WAS _ WO _ WIE gemacht hat – würdet IHR Euch besser um die GEGENWART Bemühen und solche MISSSTÄNDE „BESEITIGEN“ !!!

    NARREN SEID IHR`!!! PAPPNASEN !!!

    • Freidavon sagt:

      Der schweizer Riesenschnauzer hat wieder laut gebellt. Und, was ist denn nun die Schlussfolgerung aus dem Wissen der Hintergrundsteuerung Hitlers?
      Und warum lässt du Einflüsse der Jesuiten der katholischen Kirche, z.B.“Stempfle“ und „von Papen“ weg?
      Die Interessen der Juden und der Kirche liefen hier zusammen, wie so oft.

      Aber was bedeutet denn das in Bezug auf Hitler-Anbetung und den angeblich eigenständigen und revolutionären Deutschen Nationalsozialismus?
      Da traust du Schreihals dich nicht weiter vor nicht wahr?

      • adeptos sagt:

        @frei davon…..um zu Verstehen was ich damit meine bist DU „frei davon…..

        Du – und Deinesgleichen – solltet Euch mal Weiterbilden !

        Der 39 -45 Krieg wurde nur Inszeniert damit die „Amis“ in Europa Fuss Fassen konnten – um

        einen Stützpunkt zu haben – um die UN – diese Kriegs – Verbrecherbande zu Installieren –

        um gegen OSTEN VORZUDRINGEN ! (Japan ist seit dem 2ten WK unter AMI Fuchtel vom

        Pazifik her)

        Dafür brauchte man einen „Willigen Meldeläufer“……Verstehst DU – Trottel ?

        Frankreich hatte ja längst AFRIKA OCCUPIERT – und England die Fernen Inseln -Australien –
        Neuseeland – Indonesien usw…..

        Nun konnte man anfangen die Kommunisten und die Musels sowie die Saudis zu „pieksen“

        aber um das zu Verstehen bist DU zu BLÖD !!!

        Nicht nur die Deutschen – WIR ALLE sind in GEISELHAFT – D A S sollte Euch mal Bewusst

        werden – es geht um KNECHTSCHAFT DER GESAMTEN WELTBEVÖLKERUNG – IHR

        DEUTSCHEN SEID NUR EIN KLEINER TEIL DAVON – UND IHR WERDET EUCH NICHT

        DARAUS BEFREIEN KÖNNEN – WAS ihr MACHT IST labern -labern -und nochmals labern

        DU Trottel – kommst bis heute nicht darauf wieso ADOLF nicht England eingenommen hat –

        was leicht möglich gewesen wäre – sondern gegen OSTEN gewandert ist – ein Unternehmen

        – an welchem schon GRÖSSERE KRIEGSHERREN WIE NAPOLEON GESCHEITERT

        SIND!

        DU WIRST DAS NIE VERSTEHEN – DAS SIEHT mann ja an Deinem „Seich“ welchen DU

        Postest !!!

        • Freidavon sagt:

          Da hast du dir aber wieder eine schöne halbgare Meinung gebildet und nur das ist es was du immer großkotzig als Wissen bezeichnest, nämlich die kleine und unbedeutende Meinung eines bedepperten Riesenschnauzers.
          Da hilft es dir auch nicht wenn du teilweise schon von mir gelerntes mit einpflegst, wenn du das Große und Ganze nicht verstehen kannst und immer noch am Informationslevel deiner Mainstream-Verkostung festhängst.

        • Freidavon sagt:

          Du solltest dich auch nicht in militärischer (oder Geo-) Strategie üben wenn du nichts davon verstehst.
          Allein schon die Annahme Hitler hätte England einnehmen können zeugt bereits von Naivität. Und wenn du schon Napoleon erwähnst, welcher genau das gleiche Problem mit England hatte, warum hat er denn nicht England eingenommen? Weil das so nicht funktioniert du Dussel. Um eine große Invasionsarmee nach England zu bringen, muss man sie auf unendlich viele Schiffe verlagern und über See bringen. Kann man sich das erlauben gegen eine absolut dominante Seemacht? Selbst wenn ein Teil der Invasionarmee überhaupt die Britischen Inseln erreicht hätte, so wären sie auf sich selbst gestellt und von jedem Nachschub abgeschnitten. Ich hoffe die Bedeutung des Nachschubs sagt dir etwas? So ein Unterfangen ist mit solch einem hohen Risiko verbunden, dass es aus militärischer Sicht ausgeschlossen werden MUSS! Luftwaffe als ausgleichender Faktor ist Illusion.

          Ein Beispiel liegt im erbärmlichen Verkacken des Afrikakorps, welches zwar noch großenteils über See gebracht wurde, dann aber fast komplett auf See vom Nachschub abgeschnitten wurde und aus der Luft nur völlig unzureichend versorgt werden konnte. Und warum war das möglich? Weil Gibraltar von England gehalten wurde und England als Seemacht mit allem was es wollte ins Mittelmeer kam. Deswegen war die Deutsche Intervention von vorn herein zum scheitern verurteilt. Mach dich schlau und erkundige dich was der Nachschub für die Landarmee bedeutet und was er speziell für das Afrikakorps bedeutete, nämlich alles.

          Nehmen wir jetzt das Gegenteil, die Invasion in der Normandie. Nicht nur ein gigantischer Aufwand das Material zusammenzuziehen und über See zu bringen, sonder auch ein verlustreiches Unternehmen. Warum war es aber überhaupt möglich? Richtig mein kleiner Riesenschnauzer, weil es unter dem Schutz der unangefochtenen Seemacht England stattfand und diese jeglichen Nachschub über See unbegrenzt garantieren konnte.

          Die Frage England einzunehmen hat also nie ernsthaft erwogen werden können. Auch wenn Hitler kein strategische Licht war, so war er dennoch kein Idiot. Wer aber von sich gibt, England einzunehmen wäre leicht möglich gewesen, der ist schon einer!

      • adeptos sagt:

        @ Frei von allem…..als SKLAVE einer >Fremdherrschaft mit einem PERSONALAUSWEIS solltest DU einem Freien und Souveränen Menschen welcher EINSICHT HAT in ALLE RICHTUNGEN nicht so aufbegehren….BEI dir IST NICHT NUR DAS NETZ ZENSIERT – SOWIE DIE ZEITUNGEN USW. – SONDERN AUCH DEIN HIRN !!!

        • GvB sagt:

          Hallo,… Asterix aus der Schwyz… 🙂 auch in der Schwyz gibts „Schlümpfe“

          https://wirsindfrei.wixsite.com/jetzt/schweizer-volk

          z.B.guggscht Du hier:

          ACHTUNG SCHON ZUM DRITTEN MAL IST IN DIESEM JAHR DER EINTRAG GEÄNDERT WORDEN: JETZT AKTUELL:

          EIDGENÖSSISCHE BUNDESVERWALTUNG – HAUPTVERANTWORTLICHE EVELINE WIDMER – JETZT OHNE SCHLUMPF ???

          Schaut auch die Bundesgerichte, Departemente etc.

          UPIK® Datensatz – L

          L

          Eingetragener Firmenname

          Schweizerische Eidgenossenschaft

          Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil

          L

          D-U-N-S® Nummer

          485642987

          L

          Geschäftssitz

          Bundesplatz

          L

          Postleitzahl

          3003

          L

          Postalische Stadt

          Bern

          Land

          Switzerland

          W

          Länder-Code

          756

          Postfachnummer

          Postfach Stadt

          L

          Telefon Nummer

          313222111

          Fax Nummer

          W

          Name Hauptverantwortlicher

          Eveline Widmer-Schlumpf

          W

          Tätigkeit (SIC)

          9311

        • michrensle sagt:

          Männer die debatten haben doch keine kraft , die ziehn doch nicht mal die wurst vom Brot ! Hört doch auf damit , es ist doch sowas von müßig , wenns wenigstens Regnen würde dann würde ich Pilze suchen das wäre viel gescheiter ! Ich sag euch etwas , wenn mich der Mut verlässt , dann seit ihr nicht ganz unschuldig daran ! Das müßige Geschwätz der Pharisäer und Philister steht dem nichts nach ! Seii doch bitte mal so aufrichtig und betrachtet euch selbstkritisch ? Sind wir den alle idioten ? Gruß und bitte um gesunden Menschenverstand !

      • Skeptiker sagt:

        Ohne nun ein Namen zu verwenden.

        Du – und Deinesgleichen – solltet Euch mal Weiterbilden !

        Nun ja, so soll dieses geschehen.

        Desinformationen Über Hitler – Die Entschleierung der Lügen und Beschmutzungen
        Warburg Akten. Hitler war kein Rothschild Agent und die Parteifinanzierung erfolgte durch deutschen Firmen. ua.

        Das ist hier ein Video, unlöschbar sozusagen.

        https://archive.org/details/DesinformationenberHitlerWiderlegt720p

        =================

        Hinzuzufügen ist aber das noch.

        Die Verräter im eigenen Nest!

        Das steht auf der Seite 39.

        http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf

        Hier die Hauptseite.
        http://www.zdd.se/

        =========

        Hier der Sprung, von Odin zu Christus.

        Die Germanen

        (https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=6002)

        =========

        Historisch versteht man unter „Aufklärung“ vor allem politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa. Man sprach und spricht in verschiedenen Bereichen der Geschichtsschreibung von einem Zeitalter der Aufklärung. Es wird uns gesagt, Dank der Aufklärung komme es nicht mehr auf die Lehrsätze der Religionen an, sondern es ginge vielmehr um die Verwirklichung der religiösen Lehren im Leben. Statt sich also zu streiten und zu bekriegen im Namen der Religion, solle jeder Gläubige nach den Maximen seiner Religion Gutes tun, denn Gutes zu tun, sei der Inhalt jeder der drei Religionen monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam.

        In Wirklichkeit war diese sogenannte Aufklärung nur der letzte Akt des Weltdramas, in dem den Führungsjuden sozusagen das Zepter der Macht über die Völker „feierlich“ überreicht wurde.

        Alles, was das Jüdische Gesetz (genannt Religion) von den Seinen an Taten (für uns sind es Todsünden) gegenüber Nichtjuden fordert, galt fortan als unantastbare „Religionsfreiheit“. Kritik daran wurde als Aberglaube verdammt, der im Zeitalter der Aufklärung nichts mehr zu suchen hätte.

        Doch dann erschien auf der Weltbühne ein junger Mann namens Adolf Hitler, der nicht nur ein Geistestitan war, sondern Fähigkeiten auf allen Gebieten unseres Daseins besaß, die man geflissentlich mit dem unzureichenden Begriff „Universalgenie“ zu erklären versucht. Ob sich Adolf Hitler aber aufklärerisch hätte so entfalten können, wie es ihm letztlich gelang, wenn er nicht Dietrich Eckart kennengelernt hätte, bleibt unbeantwortet.

        Dietrich Eckart, der katholische Sohn eines evangelischen Notars, war ebenso wissbegierig wie intellektuell überragend. Er arbeitete als Journalist, Literatur- und Theaterkritiker und schuf die „arisch-christliche“ Nachdichtung von Henrik Ibsens Drama Peer Gynt, die im Februar 1914 ihre Premiere erlebte. 1915 zog Eckart nach München-Schwabing, wo er in Kontakt mit völkischen Kreisen wie dem Fichte-Bund und der Thule-Gesellschaft kam und als Verfasser hochintellektueller Aufklärungsschriften über das Judentum hervortrat. Er gründete 1915 den Hoheneichen-Verlag.

        Hier weiter.

        https://germanenherz.wordpress.com/2015/11/20/wenn-der-erloeser-zweimal-kommt/

        =========

        Fakt ist ja, man kann auch das hier Lesen.

        Reinkopiert.

        =========
        Es ist eure Pflicht als Christen. Wir gaben euch einen unserer Söhne als euren Herrn und Erlöser. Ihr geht Sonntags in die Kirche, kniet nieder und betet zu einem Juden. Nun, wir sind Juden!“ Aber sie sind nichts weiter als heidnische Khasaren, die zum Judentum konvertierten, wie die Iren, die zum Christentum konvertierten.
        =========

        Weil der den damaligen Zeitgeist beschreibt, ist ja nun mal ein Jude gewesen.

        Hier als Ganzes.

        Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
        Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.

        Nach dem Zweiten Weltkrieg brach Freedman mit dem Judentum und verbrachte den Rest seines Lebens damit, die Amerikaner vor dem übermäßigen Einfluß jüdischer Lobbies zu warnen. Obwohl Freedmans Rede bereits 1961 gehalten wurde, hat sie keineswegs an Aktualität verloren. Ganz im Gegenteil: Amerikas Nahostpolitik ist heute fester denn je im Würgegriff jüdischer, pro-israelischer Hintergrundmächte.

        Dies wird nun auch von völlig unverdächtiger Seite, nämlich von zwei renommierten Wissenschaftlern der Harvard University, bestätigt. John Mearsheimer und Stephen Walt weisen in ihrer Studie „The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy“ [1] nach, daß die Nahostpolitik der USA nicht etwa amerikanische Interessen vertritt, sondern in erster Linie israelische. Diese Pflichtvergessenheit der amerikanischen Außenpolitik, die den USA wenig Sympathien, dafür aber um so mehr Feinde beschert hat, erklären die Autoren damit, daß jüdische Lobbies es meisterhaft verstanden haben, den Amerikanern einzureden, die regionalen Feinde Israels (insbesondere Iran, Irak und Syrien [2]) seien eine Bedrohung für die USA.

        Die frechen Lügen, die 2003 zum zweiten Überfall auf den Irak geführt haben, sind kaum vergessen und werden nahezu wortgetreu wieder aufgetischt – diesmal gegen den Iran. Vor diesem Hintergrund erscheint der Aufruf „Nie wieder Krieg für Israel“ (www.abbc.net/boycott-israel/flugblatt.pdf ) dringlicher denn je. Die deutsche Übersetzung der Freedman-Rede ist im Sinne einer besseren Lesbarkeit leicht gekürzt und editiert, außerdem wurden einige erklärende Fußnoten hinzugefügt. Unter den Google Suchbegriffen: „Benjamin Freedman Speech“ finden Sie sowohl die Tonaufzeichnung als auch den englischen Originaltext dieser Rede.

        Hier komplett.

        http://lichtinsdunkel.blogspot.com/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

        Das ist zumindest nachvollziehbar, ohne das Adolf Hitler von der Schweiz finanziert wurde usw.

        Hier zum Hören.

        Benjamin Freedman – Rede im Willard Hotel 1961 deutsch

        Da ist mir ein Jude doch lieber, als ein durchgeknallter Riesen-Schnauzer aus der Schweiz.

        Lächel

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Ich frage mich immer, woher die Beweislast einer jesuitischen Verstrickung rührt. Ich habe den Verdacht, dass die Urheber solcher Behauptungen, identisch mit den Urhebern gewisser andere Behauptungen sind. Wenn es nach der jüdischen Hetze in der US-Proaganda des 2. Weltkriegs geht, ist Dr. Goebbels natürlich auch ein Jesuit. Was nimmt er auch als ein junger Mann aus katholischen Elternhause stammend, ein Stipendium von solchen Leuten an, welche innerhalb des katholischen Millieus, nun wirklich nicht irgendwelcher Machenschaften verdächtigt wurden, geschweige denn schlechtes Ansehen genossen? Das ist im höchsten Maße verschwörerisch von der Muttermilch an! Was will er auch studieren?! Zudem ein Stipendium, welches er 1930 per Gerichtsurteil zurückzahlen musste, nachdem er sich anscheinend über 10 Jahre mit Händen und Füßen gewehrt hatte, den Jesuiten ihre Silberlinge rückzuerstatten, so wie es bei einen Darlehen eigentlich üblich wäre. Offenbar mochte man sich doch nicht so sehr, bzw war sein späterer Umgnag nicht wirklich im Sinne der Jseuiten, oder die Jesuiten nicht wirklich eine Organisation, die sich Goebbels Wertschätzung erfreute. Erwähnt sollte auch werden, dass die Bewegung welcher man später durch dieses Stipendium eine jesuitische Verstrickung andichten wollte, zu diesen Zeitpunkt noch gar nicht existierte.

        Auszug aus Wikiblöd:

        […“Auf Empfehlung seines ehemaligen Religionslehrers Kaplan Mollen wurde Goebbels am 22. Mai 1917 Mitglied der Unitas Sigfridia zu Bonn im Verband der Wissenschaftlichen Katholischen Studentenvereine Unitas…“]

        Da war ja nicht mal der erste Weltkrieg vorbei! Was kann im Übrigen ein Joseph Goebbels dafür, dass auf seinen Gymnasium ein Jesuit als Religionslehrer wirkte, welcher den jungen Goebbels offenbar wegen dessen fabelhaften Noten zu einen Studium als befähigt erachtete? Das ein Religionslehrer (erst recht kein Anhänger einer ultrortodoxen Sekte wie der Jesuiten!) einen sicherlich nicht die Weichen für ein Stipendium für ein gotteslästerliches naturwissenschaftliches Fach stellen würde, (soetwas hatter er wohl auch nicht mal im Angebot) dürfte ebenso auf der Hand liegen. Aber sicher hat man zu diesen Zeitpunkt auch schon einen Hitler im Auge gehabt. Der soll ja zu diesem Zeitpunkt noch nicht Jesuit aber dafür ein Feigling im Krieg gewesen sein. Eine Behauptung, die wohl ähnlich wie irgendwelche Jesuitenmärchen allein der Ehrabschneidung dienen sollte. Der Darstellung, eines feigen Hitlers hatte ja vor Gericht ein sozialdemokratisches (!) Gewerkschaftsurgestein, welches mit ihn an der Front diente, widersprochen…

        Der folgende Artikel aus einer zeitgenössischen Zeitschrift der US-Armee, in welcher uniformierte Rabbis gewürdigt werden, welche 1945 in Goebbels Haus Purim feiern (also das „Fest der Rache“) soll wohl eine passende Illustration der im darumterstehenden Text aus jeder Zeile triefenden Boshaftigkeit darstellen:

        Ein aufmerksamer Apotheker namens „Beines“ und der bereits erwähnte Jesuitenprof Mollen, der sicher missgelaunt war, dass das teure Stipendium seiner Sekte sein Lehrnziel verfehlte, also keinen Prister sondern einen Journalisten / Literaten mit mangelnder Zahlungsmoral hervorbrachte, wussten darin einiges mitzuteilen. Leider alles nur in Englisch aber der Google-Übersetzer kann da weiterhelfen, falls es Probleme gibt.

        Hier der Rest der Zeitschrift.
        https://archive.org/details/1945-04-13YankMagazine

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Berichtigung: „Das folgende Bild aus…“
          ———————–

          Nachtrag: Hie ist die erwähnte Gerichtsaussage des sozialdemokratischen Gewerkschafters Michel Schlehuber neben einigen Aussagen weiterer Frontkameraden Hitlers ab Seite 17 nachzulsen:

          https://archive.org/details/TatsachenUndLuegenUmHitlerum193232S.ScanFraktur_201906

        • Freidavon sagt:

          Goebbels war Jude und das macht Dinge natürlich schwieriger zu verstehen. Ausserdem war Goebbels nur einer der Speichellecker um Hitler herum und auf seine Person wurde wohl nichts bedeutendes zugeschnitten von den Schattenstrategen. Ausser dass ihm eben ein Amt verschafft wurde, in dem er seine Harmlosigkeit mit dem jüdischen Hang zum Film- und Lügengeschäft verbinden konnte.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Ein Jugendfoto von Goebbels…

          Etwas älter…

          „Ganz alt“…

          Es gibt halt Leute, die bekommen tatsächlich Falten um Mund und Nase herum, wenn sie alt werden. Vor allem wenn sie so schon immer drahtige Heringe ohne Körperfett waren.

          Zeig uns doch mal ein Foto von dir. Eventuell bist du ja ein Jude und Schauspielerst uns hier nur etwas vor.

        • Freidavon sagt:

          Tatsächlich sind Juden oft erst mit zunehmendem Alter erkennbar. Aber Juden sind ganz sicher nicht überwiegend an typischen identischen Köpfen zu erkennen. Dazu musst Du dir nur einmal die unglaublich große Palette anderer jüdischer Schauspieler anschauen, dann siehst Du sie unterscheiden sich in vielem deutlich und Hakennase und fliehende Stirn sind keine sicheren Identifizierungsmerkmale.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Dann sag uns doch mal du großer Rassenkundler, wo siehst du die jüdischen Merkmale in den Bildern?

        • Freidavon sagt:

          Rasse? Willst Du den Juden eine eigene Rasse zugestehen? Da musst Du sie aber mögen…

    • Skeptiker sagt:

      Mist, ich bin in die Moderation geraten, sprich zu viel Quellen

      Ohne nun ein Namen zu verwenden.

      Du – und Deinesgleichen – solltet Euch mal Weiterbilden !

      ===================

      Nun ja, so soll dieses geschehen.

      Desinformationen Über Hitler – Die Entschleierung der Lügen und Beschmutzungen
      Warburg Akten. Hitler war kein Rothschild Agent und die Parteifinanzierung erfolgte durch deutschen Firmen. ua.

      Das ist hier ein Video, unlöschbar sozusagen.

      https://archive.org/details/DesinformationenberHitlerWiderlegt720p

      =================

      Hinzuzufügen ist aber das noch.
      Die Verräter im eigenen Nest!
      Das steht auf der Seite 39.

      http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf

      =========
      Hier der Sprung, von Odin zu Christus.
      Die Germanen

      (https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=6002)

      =========

      Lesenswert ich meine wenn man schon an Jesus glaubt.

      Historisch versteht man unter „Aufklärung“ vor allem politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa. Man sprach und spricht in verschiedenen Bereichen der Geschichtsschreibung von einem Zeitalter der Aufklärung. Es wird uns gesagt, Dank der Aufklärung komme es nicht mehr auf die Lehrsätze der Religionen an, sondern es ginge vielmehr um die Verwirklichung der religiösen Lehren im Leben. Statt sich also zu streiten und zu bekriegen im Namen der Religion, solle jeder Gläubige nach den Maximen seiner Religion Gutes tun, denn Gutes zu tun, sei der Inhalt jeder der drei Religionen monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam.
      In Wirklichkeit war diese sogenannte Aufklärung nur der letzte Akt des Weltdramas, in dem den Führungsjuden sozusagen das Zepter der Macht über die Völker „feierlich“ überreicht wurde.

      Alles, was das Jüdische Gesetz (genannt Religion) von den Seinen an Taten (für uns sind es Todsünden) gegenüber Nichtjuden fordert, galt fortan als unantastbare „Religionsfreiheit“. Kritik daran wurde als Aberglaube verdammt, der im Zeitalter der Aufklärung nichts mehr zu suchen hätte.
      Doch dann erschien auf der Weltbühne ein junger Mann namens Adolf Hitler, der nicht nur ein Geistestitan war, sondern Fähigkeiten auf allen Gebieten unseres Daseins besaß, die man geflissentlich mit dem unzureichenden Begriff „Universalgenie“ zu erklären versucht. Ob sich Adolf Hitler aber aufklärerisch hätte so entfalten können, wie es ihm letztlich gelang, wenn er nicht Dietrich Eckart kennengelernt hätte, bleibt unbeantwortet.
      Dietrich Eckart, der katholische Sohn eines evangelischen Notars, war ebenso wissbegierig wie intellektuell überragend. Er arbeitete als Journalist, Literatur- und Theaterkritiker und schuf die „arisch-christliche“ Nachdichtung von Henrik Ibsens Drama Peer Gynt, die im Februar 1914 ihre Premiere erlebte. 1915 zog Eckart nach München-Schwabing, wo er in Kontakt mit völkischen Kreisen wie dem Fichte-Bund und der Thule-Gesellschaft kam und als Verfasser hochintellektueller Aufklärungsschriften über das Judentum hervortrat. Er gründete 1915 den Hoheneichen-Verlag.
      Hier weiter.

      https://germanenherz.wordpress.com/2015/11/20/wenn-der-erloeser-zweimal-kommt/

      =========

      Fakt ist ja, man kann auch das hier Lesen.

      Reinkopiert.
      =========

      Es ist eure Pflicht als Christen. Wir gaben euch einen unserer Söhne als euren Herrn und Erlöser. Ihr geht Sonntags in die Kirche, kniet nieder und betet zu einem Juden. Nun, wir sind Juden!“ Aber sie sind nichts weiter als heidnische Khasaren, die zum Judentum konvertierten, wie die Iren, die zum Christentum konvertierten.

      =========

      Weil der den damaligen Zeitgeist beschreibt, ist ja nun mal ein Jude gewesen.

      Hier als Ganzes.
      Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika

      Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.
      Nach dem Zweiten Weltkrieg brach Freedman mit dem Judentum und verbrachte den Rest seines Lebens damit, die Amerikaner vor dem übermäßigen Einfluß jüdischer Lobbies zu warnen. Obwohl Freedmans Rede bereits 1961 gehalten wurde, hat sie keineswegs an Aktualität verloren. Ganz im Gegenteil: Amerikas Nahostpolitik ist heute fester denn je im Würgegriff jüdischer, pro-israelischer Hintergrundmächte.

      Dies wird nun auch von völlig unverdächtiger Seite, nämlich von zwei renommierten Wissenschaftlern der Harvard University, bestätigt. John Mearsheimer und Stephen Walt weisen in ihrer Studie „The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy“ [1] nach, daß die Nahostpolitik der USA nicht etwa amerikanische Interessen vertritt, sondern in erster Linie israelische. Diese Pflichtvergessenheit der amerikanischen Außenpolitik, die den USA wenig Sympathien, dafür aber um so mehr Feinde beschert hat, erklären die Autoren damit, daß jüdische Lobbies es meisterhaft verstanden haben, den Amerikanern einzureden, die regionalen Feinde Israels (insbesondere Iran, Irak und Syrien [2]) seien eine Bedrohung für die USA.

      Die frechen Lügen, die 2003 zum zweiten Überfall auf den Irak geführt haben, sind kaum vergessen und werden nahezu wortgetreu wieder aufgetischt – diesmal gegen den Iran. Vor diesem Hintergrund erscheint der Aufruf „Nie wieder Krieg für Israel“ (www.abbc.net/boycott-israel/flugblatt.pdf ) dringlicher denn je. Die deutsche Übersetzung der Freedman-Rede ist im Sinne einer besseren Lesbarkeit leicht gekürzt und editiert, außerdem wurden einige erklärende Fußnoten hinzugefügt. Unter den Google Suchbegriffen: „Benjamin Freedman Speech“ finden Sie sowohl die Tonaufzeichnung als auch den englischen Originaltext dieser Rede.

      Hier komplett.
      http://lichtinsdunkel.blogspot.com/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

      Das ist zumindest nachvollziehbar, ohne das Adolf Hitler von der Schweiz finanziert wurde oder nun sogar ein Agent der CIA gewesen sein könnte. usw.

      Nur völlig geistig Schwachsinnige, können sich so ein Müll ausdenken

      ============
      Hier zum Hören.
      Benjamin Freedman – Rede im Willard Hotel 1961 deutsch

      (https://youtu.be/Ka8iG3bS-DA?t=626)

      Da ist mir ein Jude doch lieber, als ein durchgeknallter Riesen-Schnauzer aus der Schweiz.

      Lächel

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @skeptiker

        Adrian sagt: 2. April 2019 um 12:47
        Zu meiner grossen Freude wieder ein Videobeitrag von Ulf Diebel.

        Wie er sagt; „Ihr Deutschen habt ALLE einen an der Waffel.“

        Selbst Skeptiker bestätigt diese Tatsache:
        „So gesehen, egal wo man in Deutschland eben ist, mann trifft nur Vollidioten.“

        Ende Zitat Adrian

        ————————-

        adeptos an Skeptiker……

        Nur Vollidioten ohne eigene Bibliothek kontaktieren die JÜDISCHE VERLOGENE sowie MANIPULIERTE WIKIPDEIA !!!

        ..und nun – DU VOLLIDIOT @ Skeptiker……noch etwas zu „Borderline“ !

        ein nach aussen Bemerkbar machendes Symptom ist das „Ritzen“ – und ich kann DIR mal meine Arme zeigen bevor ich DIR in deine dumme Fresse schlage – da sind keine Narben –
        DU hast anschliessend welche in Deiner Hässlichen Fratze !!!

        ICH ADEPTOS – habe eine Borderlinerin sechs Jahre BEGLEITET – mit IHR eine Dissertation geschrieben >>> Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa – welche mit >Summa cum Laude>> Geistig <<< im Vergleich zu mir – EIN PRIMAT – im besten Fall ein "NEANDERTALER"……

        Solche Deppen wie DU einer bist machen mich SAUER – aber RICHTIG SAUER – UND DANN WIRD ES GEFÄHRLICH !

        • Skeptiker sagt:

          @adeptos

          Mir ist nicht bekannt, das Bordeliner sich ritzen, so gesehen brauch ich Deine Arme gar nicht sehen.

          Eher sind Borderliner als völlig in sich absolute voll egomanen, die dann sogar behauten, das Adolf Hitler ein williger Meldegänger gewesen ist, genau so wie es das amerikanische Judentum eben so sehen wollte, ich meine ab der Gründung der FED.

          ============================

          Zeitgeist III (Bankwesen) deutsch 1/5

          Einfach mal ab hier.

          (https://youtu.be/Q7W4GCl9fKU?t=82)

          Wer so ein Scheiß verbreitet, wie Du es eben tust, ist aus meiner Sicht, eben ein Dummschwätzer.

          Aber mache Dir da mal keine Vorwürfe, was kannst Du dafür, ich meine für Deine Erkrankung, ich meine im Kopf?

          So, nun darfst Du mich richtig hassen, weil anders kannst Du ja gar nicht, ist eben Krankheitsbedingt.

          Gruß Skeptiker

  31. Adrian sagt:

    Zum Thema Volkstod und Verfassung:

    ***Wenn Du deinen Lebensraum nicht SELBST besetzt, wird er besetzt. ***

    Dazu braucht es nur drei-vier Dinge:

    1. Ein paar dicke Eier.
    2. Ein hübsches Weibchen.
    3. Eine oder zwei handvoll Kinder.
    4. Da zu bleiben wo die Heimat ist; zu Hause.

    Da hilft kein Adolf, keine Verfassung und keine Grenze,
    wenn du das Schöne zu geniessen nicht gewillt bist.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      5. Erziehung der Kinder später keine Rassenschande zu begehen.

      Ansonsten wäre das ja alles umsonst, wenn nur du und dein Weibchen rassenbewust lebt. Adolf ist also schon sehr wichtig, wenn nicht sogar ausschlaggebnd! Im Übrigen muss das Weibchen nicht mal hübsch sein. Das ist ja der Fehler warum so viele Deustche kinderlos bleiben. Sie sind einfach zu dekadent.

  32. Skeptiker sagt:

    @Deutscher Volksgenosse

    Ich wollte erst unter Deiner Antwort antworten, aber das ist zu klein für so viel Text, also mache ich es wie Al Deppos, ich meine immer ganz oben zu Antworten, ohne Rücksicht auf dem Kommentarverlauf sozusagen.

    Hier der Bezug, sprich das ist ja Deine Antwort.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45284

    ===============

    Eben lese ich das hier.

    Reinkopiert.

    ==================

    Maria Lourdes
    10. Juni 2019 at 13:25

    Das folgende wurde mir als Mail geschickt und macht grad bei Facebook die Runde – Damit sollten sich mal unsere Experten hier beschäftigen und das “zerpflücken” und / oder bestätigen bzw. “richtig stellen”, danke und lieben Gruss an alle Leser – Maria!

    Das VERHEIMLICHTE Grundwissen über Deutschland!

    Wer das liest, versteht, warum Deutschland verschwinden muss! Es ist so immens wichtig, dass jeder das liest und versteht!
    “Verstehe die Bundesrepublik Deutschland, dann verstehst du das System.”

    Das 2. Deutsche Reich ist das Kaiserreich von 1871 und ist das einzige Land auf dieser Erde, das nicht der Kirche gehört. Die Kirche erklärte sich vor sehr langer Zeit selbst zum Eigentümer dieser Welt, der Papst zum Vertreter Gottes auf Erden. Alle Könige, Herzöge usw. wurden von der Kirche eingesetzt und bekamen ihre Staatsgebiete als Lehen von der Kirche. (Im Grunde genommen sind es Verwalter für die Kirche.) Dafür mussten sie natürlich auch Treue und Ergebenheit schwören, abtrünnige wurden dann von den Kirchentreuen angegriffen und mussten sich der Kirche unterwerfen oder aber sie wurden entsorgt. Schon damals hat die Kirche zum Schutz ihres „Eigentums“ ein perfektes System erschaffen.

    Im Deutsch – Französischem Krieg 1870 – 1871 standen die siegreichen preußischen Truppen in Paris, Bismarck forderte den Papst auf, das Gebiet des Deutschen Reiches und seiner 26 Bundesstaaten auf Ewigkeit als Gebiete der deutschen Völker anzuerkennen. Der Papst lehnte die Forderung natürlich ab.

    Vermutlich hat Bismarck dem Papst dann erklärt, das Frankreich, die einzige Bastion vor Rom, besiegt ist und er zu einem klärenden Gespräch in Rom vorbeikommen könnte.
    Natürlich mit den Preußischen Truppen als Gefolge. Der Papst willigte daraufhin ein, (hatte keine andere Wahl) der „Bitte“ Bismarcks nachzukommen und erkannte das Gebiet des Deutschen Reiches und seiner 26 Bundesstaaten auf Ewigkeit an. Nach der Krönung Wilhelms zum deutschen Kaiser, wurde die Kirche dann aus dem Reich verbannt.

    Für die Gläubigen durften aber die Pfaffen noch weiterhin im Reich bleiben, die Konkordate (Verträge) mit der Kirche wurden aber aufgehoben. (Gelöscht)
    Der 1. Weltkrieg, (1914-1918) an dem Deutschland dann die Alleinschuld bekam, wurde in der Hauptsache von England inszeniert, das der Österreichische Thronerbe in Sarajevo ermordet wurde und Österreich / Ungarn den Krieg begonnen haben, das Österreich den Kaiser zur Bündnistreue aufgefordert hat und Wilhelm 2. nur deshalb in den Krieg gezogen ist, spielte keine Rolle! Das Deutsche Reich hatte an allem die alleinige Schuld!

    Man muss wirklich schon mit dem Klammerbeutel gepudert sein um nicht zu bemerken, was da gelaufen ist und auf wessen Befehl hin der Krieg inszeniert wurde.
    1916 war der Krieg fast gewonnen, nur die Engländer leisteten noch Widerstand, waren aber kurz vor der Kapitulation. Der Kaiser machte England das Angebot, alles auf den Status Quo (Anm. status quo ante, auf null/Anfang) zurückzusetzen, bot England Frieden und Wirtschaftshilfe an. Alles sollte auf Anfang zurückgesetzt werden, als wäre nichts geschehen.

    Nun kamen die Juden ins Spiel, sie unterbreiteten den Engländern das Angebot, – England kann den Krieg immer noch gewinnen, wir holen die Amerikaner ins Boot. Als Gegenleistung forderten die Juden von England dann, das England ihnen das von den Engländern besetzte Palästina nach dem gewonnenen Krieg schenkt. Die Engländer gingen den Deal ein. Durch Gräuel- Propaganda in Amerika, durch viele Schweinereien, schafften sie es die Amerikaner dann ins Boot zu holen. Dazu gehörte auch, dass die Lusitania ihre eigentliche Route so ändern musste, dass sie genau durch das von deutschen U- Booten verseuchte Gebiet fahren musste. Den Deutschen wurde dann gesteckt, dass der Passagierdampfer Waffen für England transportierte. Deshalb wurde der Dampfer dann versenkt, nun trat Amerika in den Krieg ein.

    1918 war der Krieg dann verloren, beim Versailler Vertrag kam dann alles raus, als die Juden dort auftauchten und die Einhaltung ihres Vertrages von den Engländern forderten.
    Der Krieg wurde durch einen Waffenstillstand beendet, das Deutsche Reich hat nie kapituliert und deshalb auch weiterhin Bestand. (Auch die Ewigkeitsgarantie hat weiterhin Gültigkeit.) Ein ganz hinterhältiges Spiel, das da gelaufen ist.

    Kaiser Wilhelm wurde dann von den deutschen Juden und der SPD zum Abdanken gezwungen und ging ins Exil nach Holland/Belgien. 1919 wurde dann die Weimarer Republik ausgerufen. Das dumme an der Weimarer Republik war nur, das Kaiserreich bestand immer noch, der Kaiser hat die Abdankungs- Urkunde auch nicht unterschrieben, es ist bereits belegt, dass die Unterschrift gefälscht wurde. Die Weimarer Republik war auch nie der Rechtsnachfolger des Kaiserreiches, die Politiker verfügten aber über die nützlichen Idioten mit den Waffen und besetzten das Kaiserreich als Wirtschaftsunternehmen. Hier wurde eine Firma (GmbH) völkerrechtswidrig auf das Kaiserreich drauf gesetzt.

    Das hört sich jetzt etwas unglaubwürdig an, es ist aber tatsächlich so, die USA fingen 1871 damit an, nach dem Bürgerkrieg waren alle Bundesstaaten pleite, sie brauchten Kapital zum Wiederaufbau, hatten aber nichts, was sie als Sicherheit hinterlegen könnten. Die Bankster machten ihnen dann das Angebot, wandelt eure Staaten in Firmen um, gebt uns eure Bürger als Sicherheit und ihr bekommt so viel Geld, wie ihr wollt. Seitdem ist der Mensch nur noch eine Aktie, eine Sache, für die man Geld bekommt. Natürlich haben die kriminellen Politiker diesen Deal angenommen. Schaut euch dazu mal die Videos bei YouTube an, z. B. Die Geschäft-Werdung dieser Welt, – Act of 1871, – Als aus Staaten Länder wurden usw.

    Ich hab über 3.000 Videos und zig Tausende Artikel und Dokumente gespeichert, das Suchen würde jetzt zu lange dauern, sonst würde ich die Links hier mit einsetzen. Etwas solltet ihr aber für euer Wissen auch selbst tun.

    1933 kam Hitler dann an die Macht, Adolf fuhr gleich nach seiner Machtübernahme nach Holland zum Kaiser ins Exil und bat ihn darum, die Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches antreten zu dürfen! Allein das ist ein klarer Beweis dafür, dass die Weimarer Republik zu keiner Zeit die Rechtsnachfolge des Kaiserreiches angetreten haben konnte.
    Auch beweist es, das, dass Kaiserreich immer noch Bestand hatte! Deshalb ist auch die Weimarer Verfassung rechtsungültig. Die Verfassung wurde angeblich zwar vom Volk bestätigt jedoch wurde dem Volk verschwiegen, dass es sich bei der Weimarer Republik um ein nicht rechtsfähiges Wirtschaftsunternehmen (Firma) handelte. Der Kaiser lehnte Adolfs Bitte aber ab. Also blieb auch Hitler nichts anderes übrig, als ein Wirtschafts- Unternehmen mit der Bezeichnung 3. Deutsches Reich zu gründen.

    Die Firma Weimarer Republik wurde liquidiert, dafür kam dann die neue Firma 3. Deutsches Reich. Auch Hitler wollte keinen Krieg, das ist historisch schon längst belegt.
    Hitler hat kaum aufgerüstet, hauptsächlich zur Verteidigung, das ist auch durch das Kräfte- Verhältnis zu Kriegsbeginn ersichtlich. Das Verhältnis in Waffen, Truppenstärke usw. stand 99:1. Was die meisten ebenfalls nicht Wissen, die Juden hatten Hitler zwischen 1933 und 1935 bereits 3. Mal den Krieg erklärt, weil Hitler aus dem Geld- System ausgestiegen ist und ein florierendes Tausch- System mit über 30 Nationen aufgezogen hatte.

    Und wieder waren es die Engländer, Franzosen und Amerikaner, die den Krieg geschürt haben. Der Pole wurde vorgeschickt, der sollte den Anfang machen, ihm wurde der Beistand von den Engländern und Franzosen versichert. Ich habe hier alte Zeitungsausschnitte und aus Büchern zitierte Aussagen gespeichert, in welchem die Polen “Flüsse von deutschem Blut fließen lassen wollten.” Bis zum letzten Tag versuchte Adolf durch sehr gute Angebote, den Krieg zu verhindern.

    Das 3. Deutsche Reich hatte ja nicht einmal genügend Munition, um einen Krieg zu beginnen, nach Historischen Auswertungen reichte die gerade einmal für ca. 10 Tage. Das 3. Deutsche Reich hatte ein Bündnis mit Russland, die Russen bereiteten sich auf einen Krieg mit Polen bereits vor, eine alte Feindschaft war noch offen. Man ließ Hitler aber keine Wahl, nachdem er dann den Polen zuvorkam und seinen Blitzkrieg starten musste, wurden diese dann regelrecht überrascht. Die Deutschen Truppen hatten schon halb Polen erobert, da kam dann gut eine Woche nach Kriegsbeginn der Angriff von den Russen, die von Osten her Polen angriffen. Das Ende vom Lied ist allen bekannt.

    England und Frankreich rührten sich nicht, sie erklärten aber dem 3. Reich dann den Krieg! Warum wurde nur dem 3. Reich der Krieg erklärt? Warum nicht auch Russland, Russland hat auf der Seite des 3. Reiches doch mitgemacht!?

    Wer den 1. Weltkrieg verstanden hat, wird auch den Beginn des 2. Weltkrieges verstehen und wer / was dahintersteckt. – Lehenstreue nennt man das! – Im Übrigen war auch Russland zu dem Zeitpunkt bereits eine Firma, ein Wirtschaftsunternehmen. Durch die Ermordung der Zarenfamilie konnten die Bolschewisten auch keine Rechtsnachfolge des Reiches antreten und machten nach amerikanischem Vorbild eine Firma aus Russland. Das Ende des WK II ist allen bekannt, was die meisten aber nicht wissen, dieser Krieg war ein Krieg unter Wirtschafts- Unternehmen, so was nennt man da dann “Feindliche Übernahmen”.

    Man muss das in etwa so verstehen, Lidl, Aldi, Netto und Edeka machen Rewe platt und teilen Rewe dann unter sich auf. Diese “Feindliche Übernahme” läuft dann auch komplett versichert ab. Denn, sollte Rewe den Krieg wider erwarten gewinnen, wollen die Eigentümer von Lidl, Aldi, Netto und Edeka ja nicht ihr eigenes Vermögen verlieren, die werden von der Versicherung dann entschädigt.

    Nun, es war ein Krieg unter Wirtschaftsunternehmen, das Deutsche Reich (Kaiserreich) war an diesem Krieg nicht beteiligt, deshalb konnte dem Kaiserreich auch keine Schuld zugeschoben werden. Das Kaiserreich hat deshalb heute noch Bestand!

    Aber auch der WK II wurde nur durch die Kapitulation der Wehrmacht beendet, das 3. Reich selbst hat nie kapituliert und deshalb hat auch das heute noch Bestand und hält das Kaiserreich besetzt. Alles nur juristische Scheiße, erfunden von der Kirche. Dadurch war auch die deutsche Wehrmacht nur eine Söldner- Armee, deshalb wurde den Wehrmachts- Angehörigen bei ihrer Gefangennahme auch der Kriegsgefangenenstatus nach dem Völkerrecht verweigert.

    Da wird die Söldner- Armee – Deutsche Wehrmacht von anderen Söldner- Armeen besiegt und die Sieger halten sich in ihrem Irrglauben für was Besseres, für Staatliche Truppen und verweigern den Kriegsgefangenen- Status. Darüber darf man gar nicht nachdenken! Vor allem darf man nicht darüber nachdenken, wie die Völker von den Politikern verarscht werden. Alles nur Geschäftemacherei!

    Nun haben wir die immer noch bestehende Nation – Deutsches Kaiserreich, – den Besatzer 3. Deutsches Reich Adolf Hitler (Wirtschaftsunternehmen) und die 4 Siegermächte USA, Russland, England und Frankreich, die ebenfalls alles nur Wirtschafts- Unternehmen (Firmen) sind. Wie sagte, Eisenhower, wir kommen nicht als Befreier! Richtig, deshalb wurde die Firma 3. Deutsches Reich auch nicht liquidiert. Völkerrechtlich dürften die Siegermächte, die ja nur Wirtschaftsunternehmen sind, das Kaiserreich nicht besetzt halten. Also wurde das 3. Reich nicht liquidiert, so dass es das Kaiserreich auch weiterhin besetzt halten kann. 1949 wurde das 3. Reich Adolf Hitler dann in Bundesrepublik Deutschland umbenannt.

    Es sollte den Deutschen ja nicht auffallen, dass sie immer noch das 3. Reich sind, die BRD wurde den Deutschen dann als neues Staatsfragment verkauft. 1973 hat das Bundes- Verfassungsgericht dann auch bestätigt, das die BRD der Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist, bzw. mit ihm identisch! Ja, natürlich, die BRD führt die Geschäfte des Wirtschaftsunternehmens 3. Reiches Adolf Hitler unter neuem Namen fort! Das ist die Identität mit dem 3. Deutschen Reich! Und hier liegt der Betrug, es ist immer von der Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches die Rede, bei der Nachfolge handelt es sich aber um das 3. Reich! Um den nicht rechtsfähigen Besatzer des Kaiserreichs.

    Da es sich grundsätzlich um privatrechtliche Wirtschaftsunternehmen handelt, die für alles in die persönliche, private Haftung gehen, wird der ganze Betrug dann auch wieder versichert. Diese Versicherungs- Police wird uns dann am 23. Mai 1949 als Grundgesetz verkauft. Die BRD – also das 3. Reich = Besatzer des Kaiserreichs wird von den Alliierten dann als Verwaltung und gleichzeitig als Besatzer zur Plünderung des Deutschen Kaiserreiches eingesetzt. Es ging nie um etwas anderes als um die Wirtschaftliche- Plünderung Zentral- Europas.

    Die Versicherungsbedingungen = Grundgesetz, müssen vom Verwalter (BRD=3. Reich) eingehalten werden, damit die Alliierten nicht in die Haftung geraten. Damit die Entnazifizierung generell scheitern muss, werden die Angestellten der Alliierten uns als Politische Parteien verkauft. Wenn der ‘Ahnungslose Deutsch’ dann wählen geht, wählt er keine Partei, kann er gar nicht, er gibt nur seine Zustimmung am 3. Reich Adolf Hitler, das sich nun als BRD bezeichnet, festzuhalten. Damit ist die Ent- Nazifizierung dann jedes Mal gescheitert. Ein hundsgemeiner Plan, dreckiger geht’s nicht mehr!

    Ich hoffe ihr versteht das hier, nicht die Alliierten haben das Kaiserreich besetzt, die BRD hält den National- Staat Deutsches Kaiserreich besetzt, die Alliierten halten deshalb die BRD besetzt und stellen diese handlungsunfähig. So eine Juristen- Scheiße kann wirklich nur kranken Hirnen entspringen.

    Quelle: Facebook

    Gruss Maria

    Quelle:
    https://lupocattivoblog.com/2019/06/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-81/#comment-266896

    ==================

    Und das bin ja ich.

    Reinkopiert.

    ================

    Skeptiker
    10. Juni 2019 at 13:56
    Ich wusste nicht das Adolf Hitler in Holland war, um den Kaiser zur Rückkehr zu bewegen.

    Also das ist mir ja bekannt.

    Deutschland von der politischen Landkarte zu tilgen. Im Winter 1918/1919 versuchten die Kommunisten, die Macht in Deutschland an sich zu reißen. Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und eine Gruppe weiterer Juden übernahmen für kurze Zeit die Regierung.

    Der Kaiser floh nach Holland, weil er befürchtete, ihm würde das gleiche Schicksal widerfahren wie kurz zuvor dem russischen Zaren.

    Hier als Video.

    Freedman Rede deutsch 1v2 Geschichte des 20 sten Jahrhunderts

    (https://youtu.be/bfACcGkkGnQ?t=688)

    ====================================

    Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden. Obwohl der Bevölkerungsanteil der Juden bei gerade mal einem halben Prozent lag, beherrschten sie die Presse, das Finanzwesen und große Teile der Wirtschaft [4]. Als Antwort auf den Versuch der Deutschen, den ungeheueren Einfluß der Juden in Kultur, Wirtschaft, Finanzwesen und Presse einzudämmen, organisierte das Weltjudentum im Juli 1933 eine Konferenz in Amsterdam. Hier stellten sie Deutschland ein Ultimatum, in welchem sie verlangten, Hitler müsse als Reichskanzler abgesetzt werden.

    Hier zu finden
    http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

    Als Video.
    Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden

    (https://youtu.be/Rl0qEdjIECk)

    P.S. Ich habe es eher so in Erinnerung, das der Kaiser Adolf Hitler gefragt hat, ob er nicht zurückkommen kann, wobei Adolf Hitler nichts dagegen hatte.

    Aber wo habe ich das mal gelesen?

    Keine Ahnung.

    Aber warum wollte der Kaiser lieber in Holland bleiben?

    Gruß Skeptiker

    • Freidavon sagt:

      Der Text aus Facebook ist sehr gut und treffend! Von wem ist der?

      • Skeptiker sagt:

        @Freidavon

        Keine Ahnung, Facebook eben.

        Aber es gibt erste Stimmen, das der ganze Text, eben zum Teil, dummes Zeug ist.

        Reinkopiert.

        ==============
        arabeske-654
        10. Juni 2019 at 14:40

        Zunächst gibt es kein Kaiserreich – es gibt nur das Deutsche Reich. Der Staat ist nicht sein Repräsentant, sondern der Souverän – in diesem Fall das Deutsche Volk.
        Als nächstes war der Kaiser kein Kaiser sondern hatte einen Präsidialsitz inne, die Bezeichnung Kaiser war nur ein politischer Titel und kein Amt.
        Das Deutsche Reich v. 1871 war somit nie eine Monarchie, sondern unter dem Präsidialsitz bereits eine Republik. Die beteiligten Bundesstaaten haben ihre Souveränitätsrechte durch den Beitritt zum Reich aufgegeben und an das Reich übertragen – siehe ius bellum, das von den Bundesstaaten nicht mehr gebraucht werden konnte sondern nur dem Reich zustand.

        Hier weiter.

        https://lupocattivoblog.com/2019/06/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-81/#comment-266903

        ===============

        P.S. Aber was interessiert mich das, in Hamburg, also in der Ecke wo ich geboren wurde, gibt es sowieso kaum noch Deutsche.

        Fragte mich doch mal ein Neger vor ca. 3 Jahren, wo ich überhaupt herkomme?

        Nun ja, bei 85 % Ausländeranteil, sieht man ja auch als Deutscher aus, wie ein Ausländer.

        Gruß Skeptiker

        • Freidavon sagt:

          Danke für einstellen diesmal jedenfalls, denn ich kannte den noch nicht!

          Wen interessiert was arabeske dazu sagt? Der ist ein klassischer Rechtsverdreher und Hirnficker für Minderbemittelte!

          Wobei der erste Absatz hier noch völlig korrekt ist, aber danach beginnt erst die Hirnfickerei. Deswegen hast Du sie wohl auch weitgehend weggelassen?

        • arabeske654 sagt:

          Der Text auf Facebook ist „Hirnfickerei“ für Minderbemittelte. Es wundert nicht, daß Du eine Affinität für dieses Gesülze hast. Statt selbst zu denken, labert ihr den Müll von anderen nach, in diesem Fall von Oberüber und Knietsch. Sollte man Euch aber dazu nötigen das sinnfreie Gequatsche mal rechtlich abzuleiten und zu begründen, dann steht ihr da wie die Kuh vorm neuen Tor und bezeichnet das als „Hinrfickerei“ – weil ihr selbst zu dusselig seid Euren Grips mal anzustrengen. Deshalb konsumiert ihr lieber die Fabeln von Zersetzern und fühlt Euch dabei noch als Patrioten – aber ihr seid dabei nichts als Idioten.

        • Freidavon sagt:

          Ich freue mich einem Hirnficker geholfen zu haben sich selbst zu erkennen.

          Mit deiner Rechtsverdreherei kannst du höchsten schweizer Riesenschnauzer erreichen.

        • arabeske654 sagt:

          Dann beweise doch wo ich falsch liege. Das kannst Du aber nicht, weil Du außer beleidigen Allgemeinplätzen nichts vorzuweisen hast. Du konsumierst genau, genau wie der Autor des schreibens, zu tausenden andere Meinungen ohne selbst ein zu haben. Du bist nur ein lächerlicher Schwätzer, der mit anderen Meinungen hausieren geht.

        • Freidavon sagt:

          Ich habe dir schon oft bewiesen wo du falsch liegst und nun befasse ich mich mit dir eben nicht mehr sachlich, da du der Sachlichkeit noch nie standhielst.
          Du bist der typische ergebnisorientierte Rechtsverdreher, welcher sich die Aufgabe nahm, alles was rechtlich legitim gegen des 3.Reich spricht, mit abgehobener Hirnfickerei zu relativieren. Dabei bedienst du dich auch gern bewusst zusammengeschusterer Fremdwörter, auch gern aus der katholischen Amtssprache, mit denen du den Eindruck von Rechtmässigkeit bei Minderbemittelten erzeugen möchtest.
          Tut mir leid, aber als ernsthafter Gesprächspartner zu dem Thema bist du raus.

        • arabeske654 sagt:

          Wann genau hast Du jemals einen Beweis angeführt. Schon Deine Begrifflichkeiten halten nicht stand. „3.Reich“, was genau soll das sein? Es gibt nur das Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich, es gibt kein „Kaiserreich“, keine „Weimarer Republik“, kein „III.Reich“ oder „3.Reich“. Nichts davon hat als Rechtssubjekt jemals existiert.
          Das ist aber der nebulöse Nonsens, in dem Du Dich wohlfühlst, der aber nichts mit der Realität zu tun hat. Während sich Typen wie Du hier einen runterholen mit ihrem Pseudointellekt, schaffen andere Tatsachen. Das Deutsche Reich ist seit dem 24.09.2017 wieder handlungsfähig. Die Wehrmacht wurde reaktiviert und die Kapitulation aufgehoben.
          Kleine Lümmel wie Du, rubbeln sich während dessen einen ab und träumen von „Kaiserreichen“ und „Geschäftsführungen“.
          Gott sei’s gelobt braucht Deutschland solche Onanierer wie Dich nicht.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @arabeske654

          […Das Deutsche Reich ist seit dem 24.09.2017 wieder handlungsfähig. Die Wehrmacht wurde reaktiviert und die Kapitulation aufgehoben…]

          Wie darf man dies verstehen? Gibts irgendwo wieder eine Reichsregierung und wenn ja, warum verhaftet / tötet die keiner, wenn die Kapitulationserklärung widerrufen wurde? Immerhin wäre dann ja wieder Krieg und alles erlaubt. Werden die irgenwie militärisch durch die reaktivierte Wehrmacht beschützt. Wo muss ich unterschrieben?

        • arabeske654 sagt:

          Deutscher Volksgenosse

          „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.“

          Diesen Satz verstehen die Wenigsten und deshalb war bis heute nicht klar, wie der deutsche Staat zu organisieren wäre ohne Organisation. Da aber jeder Deutsche als Teil des Reiches auch das ganze Reich ist, ist jeder berechtigt, ja sogar verpflichtet, diese Organisation einzuleiten und voran zu führen. Mit der völkerrechtslichen Erklärung an die Alliierten und der damit verbundenen Klarstellung der rechtlichen Verantwortung für die Handlungen der BRD wurde die Handlungsfähigkeit eingeleitet. Die Reaktivierung der Wehrmacht und die Aufhebung der Kapitulation waren die notwendigen Schritte um die volle Handlungsfähigkeit wieder herzustellen. Damit wurde, wie Du richtig sagst, der Status Quo zurück gestellt und wir befinden uns im Krieg – unter Waffenstillstand. Dieser Zustand war sowie immer gegeben nur wurde der Krieg subtil von unseren Feinden fortgeführt. Die Verantwortung liegt jetzt völkerrechtlich proklamiert bei den Alliierten.
          Damit sind alle Voraussetzungen vorbereitet, das Deutsche Reich neu zu organisieren. Es wartet nur auf das Deutsche Volk, daß es den Willen zur Sebstbestimmung aufbringt und sich im Reich neu sammelt. Genauso verhält es sich mit der reaktivierten Wehrmacht, sie wartet auf das Deutsche Volk.

          https://lupocattivoblog.com/2019/06/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-81/#comment-266873

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Ja der Text ist schon recht pfiffig. Aber meiner Meinung nach, ist es nicht relevant wer oder was die Rechtsnachfolge von was auch immer ist, da eine Verfassung eben nichts weiter als ein Stück Papier ist. Wir brauchen nicht zwingend um Himmels Willen eine vom Feind abgenickte schriftliche Erklärung darüber, wie wir uns als Volk und Nation zu organisieren gedenken. Was wir brauchen ist ein klarer kollektiver Wille uns als Volk unsere eigenen Regeln zu geben und uns dabei von keinen hineinreden zu lassen. Sowie die Entschlossenheit, so einen Befreiungakt auch nachhaltig durchzusetzen. Auf irgendwelche vergilbten Papierschnipsel zu höffen, welche der Feind all die Jahrzehnte über ohnehin entweder gänzlich ignorierte oder so umdeutete, dass sie seiner Agenda dienen, bedeutet 1: die Anerkennung eines Mitspracherechtes des Feindes und 2: ist das ein winselnder Appell an das ja erwiesenermaßen nicht vorhandene Rechtsbewusstsein des Feindes.

        Wir brauchen also kein restauriertes 1871er Reich, sondern die vom Volk getragene politische Macht um die bestehenden Gesetzeswerke im Sinne des Erhaltes, der Pflege, des Wachstums und der geistigen, charakterlichen als auch biologischen Veredelung des deutschen Volkes umzuarbeiten. Der Staat der dann entsteht, hat dann wirklich einen geschichtlichen Anspruch sich das Reich der Deutschen zu nennen, wenn das Bedürfnis des Volkes nach imperialer Folklore das hergibt versteht sich. Bis dahin, sind aber andere, existenziellere Probleme, als etwa die Frage welche Farben der Stofffetzen der über dem Reichstag weht haben sollte, zu lösen.

        • Freidavon sagt:

          Was Du nur redest manchmal…Die Verfassung ist die einzige Möglichkeit einen selbstbestimmten Staat zu erbauen, welcher tatsächlich vom Volk ausgeht. Das mag ja nicht Deinem Ideal entsprechen, aber die Verfassung nur ein Stück Papier? Das kann man nur sagen wenn man glaubt, die Führung eines Volkes muss immer von anderen über das Volk gelegt werden. Wieso vom Feind abgenickt? Die Erarbeitung einer Verfassung und eines Staates wird vom Volk bestimmt und dies kann hier nur nicht stattfinden, weil wir vom Feind besetzt und unsere Selbstbestimmung verweigert wird. Wir sind im Krieg!
          Und dann kommt prompt Dein Widerspruch zu den eigenen ersten Sätzen: „Was wir brauchen ist ein klarer kollektiver Wille uns als Volk unsere eigenen Regeln zu geben und uns dabei von keinen hineinreden zu lassen“
          Was ist denn los mit Dir? Genau das wird mit der konstituirenden Volksversammlung umgesetzt.

          Es geht überhaupt nicht um die Rückkehr ins Deutsche Reich als solches, sondern lediglich um den einzig korrekten Anknüpfpunkt für die Erschaffung eines neuen Deutschen Staates innerhalb unseres Völkerrechtssubjektes. Dies kann nunmal nur über das Völkerrecht geschehen, denn ansonsten haben wir eine Republik nach der anderen und keine davon entspringt unserem Völkerrechtssubjekt.

        • arabeske654 sagt:

          Die Verfassung ist kein Grundelement um einen Staat zu bilden. Die Elemente sind das Volk und der Boden. Nichteinmal die Verwaltung ist ein Zwingendes, sondern nur Ausdruck für den Organisationsgrad des Staates. Deine Kindergartenvorstellungen vom Recht behindern Dein logisches Denken. So wie Du die Abgabe des ius bellum für einen „Hirnfick“ hälst.
          Wenn ein Staat nicht mehr das Recht besitzt einem Feind den Krieg zu erklären, hat er aufgehört souverän zu sein. Wie also hätten die Bundesstaaten des Reiches einem feindlichen Staat den Krieg erklären können außer über das Reich und wie souverän waren sie dann noch? Ein bischen souverän oder kein bischen souverän?
          Du hälst Dich doch für einen Teil des Volkes der Dichter und Denker – warum wirst Du dem nicht gerecht und sabberst statt dessen Oberübers Märchen von Fortexistenz eines Kaiserreiches, daß es nie gegeben hat.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Der klare Wille des Volkes fällt nicht aus dem Himmel, sondern muss diesen erst in einer Bewegung anerzogen, sprich: erzeugt werden. Diese Bewegung setzt sich der Natur der Sache nach gegen andere Organisationen durch oder vermag es andernfalls gar nicht das Volk zu einer mehrheitlichen konzentrierten Willenbekundung zu mobilisieren. Setzt die Bewegung sich aber durch, bedarf es auch keiner Nationaversammlung mehr. Im Gegenteil bedeutet eine Nationalversammlung ja dann wieder eine Verzettleung mit dem herbeifantasierten Mitspracherecht irgendwelcher anderen Parteien und Organisationen, welche im vorherigen Ringen um das Volk unterlagen. Dein Problem ist, das du einer utopischen Vorstellung von Demokratie hinterherhinkst, in der nun wirklich jeder Bürger, ungeachtet der Konsequenzen seiner werten „Ansichten“ für Deutschland, zwingend in einen Entscheidungsprozess eingebunden werden muss. Es genügt, um von einen Volksstaat sprechen zu können völlig, wenn ein Regime in einen bestimmten Mengenverhältnis vom Volk gestützt wird, welches es der auslandsgesteuerten Opposition verunmöglicht dieses Regime mit Gewlat oder Popaganda zu stürzen.

        Und mir ist es persönlich auch scheißegal wenn der Staat der mir vorschwebt, es nicht irgendwelchen links-grünen Deppen oder liberalen Träumern wie dir recht macht. Der Staat hat die Aufgabe das Überleben des Volkes zu sichern aber nicht irgendwelche pseudophilosophische Narrative zu befriediegen.

        • Freidavon sagt:

          Und auf welche Art manifestiert sich der Volkeswille Du Klugscheisser? Du bist auch nur ein Bläser ohne Substanz!

        • arabeske654 sagt:

          Der substanzlose Bläser bist Du. Wenn ihr Penner kein Papier habt, dann seid ihr staatenlos. Wenn ihr keine Verfassungspapier habt, habt ihr keinen Staat. Wenn ihr Eure Geburtsurkunde nicht findet seid ihr nie geboren.
          Typen wie Du sind so krank und klammern sich an nutzlose Papiere, die nur wertloses Toilettenpapier sind, wenn der Wille zur Durchsetzung nicht dahinter steht. Dafür aber seid ihr zu feige, den Willen aufzubringen und wenn nötig auch durchzusetzen.
          Statt dessen ergeht ihr Euch in nutzlosen Lamentos über dieses und jenes Papier und über Staatsverwaltungen, die längst Geschichte sind ohne dazu in der Lage zu sein die wirklichen Rechte zu erkennen und ihre Bedeutung auch nur zu erahnen.

        • michrensle sagt:

          arabeske 654 schön das es noch welche gibt mit wachen verstand ! Wie ich immer pflege zu sagen , nomen est omen ! freidavon trifft wieder voll ins Schwarze ! Nun ja ärgere dich nicht , wundere dich ! Ich habe letztens schon geschrieben mit den leuten brauchst du nicht in den Krieg zu ziehen , es reicht grade noch ein Wirtshaus aufzumischen , das wars dann auch scbon ! Die zeit ist noch nicht reif ! Leider , einen Deutschen Gruß

        • arabeske654 sagt:

          Schau Dir doch den Blödsinn an, den dieser Behinderte da abgelassen hat. „Der Wille des Volkes anifestiert sich durch die Verfassung“!?
          Ich glaub es nicht.
          Der Wille des Volkes manifestiert sich durch sein Handeln und nicht durch dünnes Gelaber.
          Das sind sie die Wirtshauspatrioten, die mit ihrem feigen Gewäsch die Nation retten, indem sie einen vom Pferd erzählen. Wir müssen zurück zum Sankt Nimmerleinstag, dann bekommen wir unsere Rechte wieder, wir müssen nur eine Verfassunggebende Versammlung abhalten und alles wird wieder schön, oder wir müssen den Kaiser wieder ausbuddeln oder wenigstens seinen Nachkommen einsetzen oder man muß nur die BRD reparieren, dann haben wir wieder Wohlstand und alles andere kann uns am Arsch vorbei gehen.
          Wie mich diese Jammerlappen ankotzen!

        • michrensle sagt:

          Mir braucht du das nicht sagen , ließ einfach meine Kommentare von den letzten drei tagen ! Schlimm ist es das man teilweise immer wider auf das gewäsch reinfällt , teilweise schreiben sie recht vernünftig , bis sie dann wieder ihr wahres Gesicht zeihen ! Gott sei dank kommt das immer vor einer Aktion , sonst würden wir sowas von untergehn und uns zum narren machen !

        • Adrian sagt:

          @Arabeske,

          Zitat:***Der Wille des Volkes manifestiert sich durch sein Handeln und nicht durch dünnes Gelaber.***

          Das Volk hat gehandelt, hat grün-rot ***Klima-Gretchen*** gewählt, kriecht Sonntag für Sonntag zum katholischen Kreuze, küsst dem mirgrationsförderndem Papst den Arsch, um Montags die gleiche Scheisse wieder zu liefern.

          Das Volk hat gehandelt !!!

          Wo ist deine Akzeptanz?

          Glaubst du im Ernst, das Volk würde mit einer verfassungsgebenden Versammlung danach anders wählen? Oder wieder grün-rot ***Klima-Gretchen*** wählten, kriecht Sonntag für Sonntag zum katholischen Kreuze, küsst dem mirgrationsförderndem Papst den Arsch, um Montags die gleiche Scheisse wieder zu liefern.

          Würde eine Verfassung wirklich was ändern, wenn sich nicht ZUVOR die GEISTIGE VERFASSUNG des Volkes GRUNDLEGEND ändert?

        • arabeske654 sagt:

          Adrian:

          Die Handlungen gegenüber einer privatrechtlichen Organisation, sind reine vertragliche Angelegenheiten von Privatpersonen und nicht der politische Wille des Volkes.Der politische Wille äußert sich nicht darin, daß ich dem Aufruf an die juristischen Personen der BRD folge und für den toten Kadaver, den ich mit mir herum schleppe ein Kreuz mache.
          Die Wahl der BRD legitimiert zu garnichts, und zeigt nur das ich als Deutsche nicht gewillt bin über mich selbst zu bestimmen.
          Selbstverständlich ist mit dem Volk der Deutschen in der derzeitgen Konstitution kaum etwas anzufangen und man muß es vor sich selbst schützen.
          Bevor man einen Gedanken an eine Verfassung verschwendet, braucht es die Selbstbestimmung, sonst wird es keine Verfassung.
          Vor der Selbstbestimmung muß dem Feind der Wille zur Selbstbestimmung aufgezwungen werden.
          Vor diesem Zwang müssen die Voraussetzungen für, möglichst unblutige Zwangsmaßnahmen geschaffen werden.
          Vor dem Schaffen dieses Voraussetzungen, muß das Deutsche Volk den Willen zur Selbstbestimmung verinnerlichen.
          Bevor das Deutsche Volk diesen Willen verinnerlicht muß das Deutsche Volk erkennen, das es unterFremdherrschaft steht und nicht mein Auto, mein Haus und mein Boot die primären Probleme sind.
          Letzteres ist ist der Punkt an dem wir stehen und an dem Dummschwätzer alles tun um zu verhindern, daß die Deutschen erkenne was die BRD ist und das Deutsche Volk versucht in Bahnen zu lenken, wo es seine Energie verschwendet und der BRD nicht gefährlich wird.
          Der beste Streiter für uns ist dabei aber die BRD selbst, denn jedes bolschewistische System ist gewzungen die Härte der Zwangsmaßnahmen kontinuierlich zu steigern, weil es schlichtweg ein widernatürliches System ist und die Natur gegenüber der Ideologie die Diskrepanz zur Realität mehr und mehr aufzeigt.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @arabeske654 & michrensle

          Es freut mich zu sehen, dass hier noch nicht alle so „hirngefickt“ wie behauptet wurde.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Adrian habe ich ganz vergessen…

        • Fritz sagt:

          Danke arabeske654 für deine Ausführungen. Für mich hat das alles Hand und Fuss. Werde mir das runterziehen und in Ruhe zu Gemüte führen.

          Als ich „Reisepass“ gelesen habe, war mir klar: Das ist es!

          Mein Vater beschäftigt sich auch mit diesen Dingen, er ist schon etwas älter. Momentan faselt er immer etwas davon, dass wir alle „Staatenlos“ seien. Ich hoffe er begreift das auch noch bald.

          Gruss Fritz

        • arabeske-654 sagt:

          Fritz, wir sind nicht staatenlos. Die BRD hat keine Rechte über die deutsche Staatsbürgerschaft zu verfügen. Dieses Recht liegt einzig und allein beim deutschen Staat. Deshalb kann sie keine Staatsbürgerschaft beurkunden oder vergeben.
          Da die BRD ein derivatives Völkerrechtssubjekt ist, das vom deutschen Staat niemals anerkannt wurde, gibt es keine Rechtsbeziehung zwischen der BRD und dem deutschen Staat. Die einzige Möglichkeit für die BRD ist also privatrechtlich zu agieren. Dazu dient die juristische Person, deren Besitz über den Personalausweis angezeigt wird. Nur diese juristische Person steht in Rechtsbeziehung zur BRD und nur diese juristische Person ist bei Wahlen aufgefordert. Das die Wahlen der BRD ein bloßes Gaudium sind ist am besten daran zu erkennen, das 16jährige und unter Vormundschaft sehende Personen zur Wahl zugelassen werden sollen. Also die NICHT Rechts- und Geschäftsfähigen sollen eine Wahl treffen.
          Der deutsche Staat ist das Deutsche Reich, es existiert und ist rechtsfähig, mangels Organisation nicht handlungsfähig. Wo ist nun das Deutsche Reich?
          Wir sind das Deutsche Reich – das Deutsche Volk – wir existieren und sind rechtsfähig, aber nicht organisiert und deshalb nicht handlungsfähig. Wir haben es seit 1945 versäumt den deutschen Staat wieder zu organisieren und uns statt dessen dicke Bäuche wachsen und verblöden lassen. Es wird Zeit das zu ändern.

        • arabeske654 sagt:

          Urteilsbegründung BVG v. 17.01.2017 zum Verbot der NPD:

          9. […] a) Die Antragsgegnerin strebt nach ihren Zielen und dem Verhalten ihrer Anhänger die Beseitigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung an. Sie zielt auf eine Ersetzung der bestehenden Verfassungsordnung durch einen an der ethnischen „Volksgemeinschaft“ ausgerichteten autoritären „Nationalstaat“. Dieses politische Konzept missachtet die Menschenwürde aller, die der ethnischen Volksgemeinschaft nicht angehören, und ist mit dem grundgesetzlichen Demokratieprinzip unvereinbar …

          In diesem kurzen Satz aus der Urteilsbegündung steht alles, was man als Deutscher über die BRiD wissen muß. Sie ist kein deutscher Nationalstaat und ihre Aufgabe ist es, eben einen solchen zu ver- und behindern.

        • Andy sagt:

          Es ist erfrischend das hier von arabeske654 Klartext geschrieben wurde, danke!

        • Fritz sagt:

          @Andy

          Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Am Ende wird immer das Licht und die Wahrheit siegen!
          Vielen Dank arabeske654!

          Gruss Fritz

        • Adrian sagt:

          @ Volksgenosse,

          Passt schon: ***Adrian habe ich ganz vergessen…***

          Ich weiss ja, dass ich nicht die hellst Rübe bin … 🙂

        • Adrian sagt:

          Hey, Arabeske,

          dank Skeptiker, die Wühlmaus der Archive gefunden: 🙂

          ****Die Lösung des volkswirschaftlichen Problems, der sozialen Frage, ist erschreckend einfach, aber ohne die Auflösung der Bewusstseinssteuerung, der geistigen Beschneidung, ein aussichtloses Unterfangen.****

          Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/10/11/mind-control-bewusstseinskontrolle/#comment-45328

          und hier:
          https://lupocattivoblog.com/2013/10/11/mind-control-bewusstseinskontrolle/

        • arabeske654 sagt:

          Adrian, sich aus der Bewußtseinskontrolle oder Indoktrination zu lösen ist nur vom Grad des Schmerzes abhängig, den man ertragen kann. Da das Schmerzpotential permanent zunimmt – wie ich bereits sagte, ist widernatürlichen Systemen intrinsisch – wird früher oder später jeder aus seinem Koma erwachen. Das System selbst trägt zur Lösung des Problems bei, indem es wider die Natur handelt. Und die Natur vergibt das nicht.
          Unsere Aufgabe ist zunächst, diesen Prozeß zu beschleunigen – indem wir mit dem Finger auf die Perversionen zeigen – mehr müssen wir im Moment nicht tun.

        • arabeske654 sagt:

          Adrian, alles findet der Skeptiker aber doch nicht. Das hier hat er leider übersehen:

          Die öffentliche Verwaltung
          Zeitschrift für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft
          Juni 1988 – Heft 12

          IV. Westintergration versus Wiedervereinigung

          1. Kein Verfügungsrecht der Bundesrepublik über Deutschland und die (gesamt-)deutsche Staatsangehörigkeit.

          Die Bundesrepublik mag politisch für Deutschland sprechen. Sie ist aber nicht Deutschland
          und ihre Organe können mangels Gebietshoheit über den rechtlich fortbestehenden deutschen
          Staat nicht verfügen, das nicht untergegangene, aber handlungsunfähige Deutschland also
          nicht durch eigenes Handeln berechtigen, verpflichten oder gestalten. Das betrifft ebenso
          die (gesamt-)deutsche Staatsangehörigkeit als einem auf Deutschland als ganzes bezogenen
          wesentlichen Rechtsinstitut, wie auch dieses selbst.

          „Das deutsche Volk“, nicht die Bevölkerung (in) Bundesrepublik oder DDR, ist Träger
          des Selbstbestimmungsrechts im Sinne des allgemeinen universalen Völkerrechts.
          Es stellt keine nach Maßgabe des Völkerrechts sachwidrige Anknüpfung dar, wenn
          durch staatsangehörigkeitsrechtliche Regelungen der Bundesrepublik Deutschland
          die rechtliche Form und Gestalt dieses Volkes als Träger des Selbstbestimmungsrechts
          bis zu dem Zeitpunkt gewahrt bleiben soll, in dem ihm die freie Ausübung dieses Rechts
          ermöglicht wird.

          Da „das deutsche Volk“ als zu Deutschland als ganzem gehörige Staatsvolk konstitutives
          Element dieses Staates und nicht letztes Überbleibsel einer rechtlich nicht mehr
          existenten Größe ist, die Staatsangehörigkeit aber das Rechtsband zwischen Individuum
          und Staat bildet, wodurch es dessen Personalhoheit unterliegt, gleich ob es sich im Staats-
          gebiet aufhält oder außerhalb, und ob sich daraus notwendige Rechte und Pflichten ergeben,
          folgt daraus auch die Unaufgebbarkeit von Deutschland als ganzem als der Bezugsgröße.

          Dr.Erich Röper, Bremen Geschäftsführer der CDU-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft
          und Lehrbeauftragter an der Universität Münster

          Allen Jüngern der Kirche der Staatenlosen sei hier gleich in Poesiealbum geschrieben, daß das Deutsche Reich, und nur das Deutsche Reich die Hoheitsgewalt über die Deutsche Staatsbürgerschaft hat, derzeit jedoch nicht organsiert ist und deshalb keine Organe besitzt die die Deutsche Staatsbürgerschaft vergeben oder beurkunden können.
          Da das Deutsche Volk das Deutsche Reich ist, ist ergo auch kein Deutscher staatenlos.
          Die BRD kann somit die Staatsbürgerschaft nicht vergeben, wodurch auch kein hier illegal eingeschleußter Ausländer die Deutsche Staatsbürgerschaft von der BRD erhalten kann. Von ihnen als Deutsche mit irgendwelchen Wurzeln in Hinterverfiktistan zu sprechen ist schlichtweg eine Lüge und Verhöhnung.

        • arabeske654 sagt:

          Hier ist noch einer:

          „Daß diese Vorbehalte im Sinne eines „ruhenden Deutschland“ zu verstehen sind, haben
          die USA und Großbritannien später, als Zweifel an dieser Interpretation auftauchten, aus-
          drücklich klargestellt. So erklärte der amerikanische Außenminister Herter am 18. Mai 1959
          auf der Genfer Außenministerkonferenz: „Es ist der Standpunkt der Vereinigten Staaten,
          daß nach internationalem Recht das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt auch
          weiterhin besteht … Die Regierung der Vereinigten Staaten ist nicht der Auffassung, und
          sie wird es auch nicht zulassen, daß Deutschland als Völkerrechtssubjekt für immer in
          neue separate Staaten aufgeteilt ist… Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte
          Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt noch gemeinsam –
          eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.
          “ Der britische Außenminister
          Selwyn Lloyd übernahm die Formulierungen Herters wörtlich.“

          https://www.zeit.de/1969/52/ist-die-einheit-noch-zu-retten/seite-5

    • adeptos sagt:

      @ Skeptiker…..HEY – Schwuler – wenn es unter einem „Kommentar – von wem auch immer – keinen „Antwort“ Button hat – dann kommt „mein Kommentar halt immer zu Oberst – das war nie meine Absicht – aber so weit reicht eben Deine DUMMHEIT nicht HIN !!!

      • Skeptiker sagt:

        @Al Deppos ich habe geträumt, das ich und Du im Wettbewerb stehen.

        Little Britain USA – Daffyd gründet eine Schwulengruppe

        Was für ein beschissener Traum.

        Gruß Skeptiker

  33. adeptos sagt:

    @Frei von ALLEM
    (AW vom Volksgenossen auf Beitrag von Freidavon 9. Juni 2019 um 21:04 )
    …von solchen Briefen wie der „Deutsche Volksgenosse“ am 10. Juni 2019 um 14:15 losgelassen hat kannst DU nur TRÄUMEN – zu sowas wirst DU in diesem jetzigen Verschissenen Leben welches DU führst niemals fähig sein ……

  34. Ela sagt:

    White Genocide läuft global und so lange Parasiten das sagen haben hilft kein Mauer. Probleme muss man direkt lösen und das ist bekannterweise Wucher, der alles kontrolliert und bestimmt
    https://www.bitchute.com/video/fjieT0c3zVo/
    Es ist schon Für Bäume unerträglich in Koscher-Paradigma😉
    https://www.rt.com/news/425467-macron-trump-tree-disppeared/
    Gewarnt war man schon
    https://www.bitchute.com/video/mlN6vv2JwOnB/
    Und man muss wissen wer alle Probleme verursacht

    Wer Talmud kennt ist nicht überrascht über Gewissen Perversionen, die arischen Völker mehr als fremd sind, umso mehr wundert Empörung über „Blasphemie „😮die noachidische globo-homo Gemeinde in Frage stellt
    https://pjmedia.com/trending/2016/08/23/johns-hopkins-research-no-evidence-people-are-born-gay-or-transgender/
    Es ist mehr als unerwünscht laufende Democide Agenda 21 mit kuterbunten Gender Sterilisations Programm zu kritisieren, alle sollen weltweit verschwult werden und vor allem Weisse aufhören sich zu vermehren und wenn schon dann nur mit „empfohlenen“MnD und intensiv importierten „Bereicherung“. Nur so meinten die „selbstauserwählten“wird ewige Schuld geschassten Amalekiter getilgt.Das überwacht man und kontrolliert global und spart weder Kosten noch Mühe
    https://t.co/4UFLycS891

  35. adeptos sagt:

    @ Adrian……meinst DU etwa – an den Grenzen Rund – UM die BRID ….. 🙂

      • Adrian sagt:

        @Adeptos,

        mein *JA* ist etwas zu provokant geraten und könnte missverstanden werden, darum ergänze ich; auch für mein Land hab ich mir manchmal insgeheim eine Mauer gewünscht.

        Nur so, dass es klar ist und niemandem in den falsche Hals gerät. 🙂

        PS: Was meckere ich rum, während gut 20% Schweizer, also Auslandschweizer mit Schweizerwurzeln sich im Ausland niederliessen und sicherlich beste Mundpropaganda über unser so tolles Sozialsystem von sich geben.

        Da haben wir Schweizer die gleiche Krankheit wie unsere Nachbarn … 😦

  36. michrensle sagt:

    Ihr macht alle viel zu großen trara daraus , um irdend welche gruppen dazu zu bewegen die seiten zu wechsel , ob wohl das das völlig unnotige zeit und Energie ist , macht euch doch bevor ihr den gedanken in die tat umsetzen wollt wehr überhaupt eure Zielgruppe ist ? ! Um es mal so einfach wie moglich auf den Punkt zu bringen ! Jeder der Homosexualitat und all seine nebenerscheinungen akzeptiert oder nur eine unkritische Haltung einnimmt , Scheidet definitiv aus ! Allso jetzt nur noch die paar Körner von der spreu trennen , das ist unsere ziehlgruppe ! Bedauerlicherweise kann ich auch nichts dafür , das es so wenige sind ! Trotzdem Sieg Heil und solange leben in uns ist lassen wir uns nicht in den Arsch Ficken !

    • Enrico, Pauser sagt:

      Um es mal so einfach wie moglich auf den Punkt zu bringen ! Jeder der Homosexualitat und all seine nebenerscheinungen akzeptiert oder nur eine unkritische Haltung einnimmt , Scheidet definitiv aus ! Allso jetzt nur noch die paar Körner von der spreu trennen , das ist unsere ziehlgruppe !
      ————————————————————————————–
      Weiter unten hast du von einem ZWITTER fabuliert der dir nahe stand (also sympathisch war, weil er/sie/es NIEMANDEM auf den Sack ging!) UN_d jetzt willst DU die Spreu vom Weizen trennen….??? WER „bitte“ befähigt dich dazu, solchen WAHN+WITZ zu publizieren???
      Der von Dir beschriebene Zwitter IS_t „immer“ HOMO, ob er/sie/es will oder NICHT! ENDZEIT, mehr schreibe ich nicht…

    • michrensle sagt:

      Enrico wer befähigt dich wieder besseres wissen mir so damliche fragen zu stellen ? Wenn du nur informtiv das so lesen würdest ohne fremdgeist ins spiel zu bringen dann wurdest du ganz andere sachen daraus lesen und zwar das ich Schwule akzeptiere ! Wenn einer die Geisel im kopf hat führt es aber nicht aus ! ! ! Hat er fur mich aufgehört Schwul zu sein ! Nicht anders verhält es sich zB bei Benjamin Freedman ! Er hat aufgehört Jude zu sein ! Der siehst du das anders ? Auserdem hat Fanni nichts dafür gekonnt ! Ihr kopf war ja in ordnung das ist ja wohl eher so das ihr das eben verdamt übel mitgespielt hat , sie war ja auch unfähig uberhaupt mit jemanden sexuell anzuknüpfen , ausserdem hat sie es von vorneherein schon garnicht verucht , jetzt frage ich dich was dich überhaupt veranlasst sie ins Spiel zu bringen , wo sie sich nichts aber auch überhaupt nichts zu schulden hat kommen lassn , sie hat nicht die Möglichkeit überhaupt gehabt etwas zu entscheiden , sie ist als Krüppel auf die welt gekommen und hat ein edles gottgleiches vorbieldliches lebenn geführt ! Ich will dir diesen kapitalen Fehler nochmsls nachsehn , zu deiner Buße solltest du mal daruber nachdenken ob dich nicht Odin aufs Glatteis geführt hat ? ? ? ich kann sagen , ob ich auch wandle im finstern tal , ich fürchte kein Unheil , der Herr ist mein Hirte ! ! ! Als Freund sag ich dir du kommst vom weg ab , du hast letztens schon einen unngebrachten kommentar abgdsetzt ! Es droht immer gefahr wenn ich mich nicht mehr auf meine Sinne verlassen kann ! Es ist egal ob ich eine vatermogana sehe , höre , fühle oder denke ! Es ist ein trugbild ! ! ! Und von wehm kommen trug Bilder ? Vieleicht von Odin von unseren Herrgott jedenfalls nicht wie so das viele uberhaupt Gott mit Juden in Verbindung bringen ist ja nur damit zu erklären das sie sich uberhaupt nicht auskennen und niemals nachforschungen betrieben haben , genausowenig wie jesus ein jude war ! Vor luter juden und was juden angezettelt haben ist es euch allen entgangen das juden den nahmen jesus genau so missbrsuchten wie den von Adolf Hitlers , auch bei ihm bdhaupteten sie mal vorbeugend er sei jude gewesen ! ! ! Wann frage ich werdet ihr eure Köpfe fur das verwenden ,für das es der Schöpfer vorgesehen hat ? Hirn Heil weil ohne heiles Hirn ,kein Sieg

    • michrensle sagt:

      Mann langweilt mich das , das ich mich mit euren achtel, viertel und halb psoydowissen auseinandersetzen muss weil ihr zu faul oder unfahig seit zur Wurzel vorzudringen ! Homo heist nichts anderes als Mensch alles weitere ist dank judischen eingriffs dazu gekommen zb Mann , homosexueller ! Bevor juden ins Spiel kamen gab es keine Schwulen ! ! ! Schwul sein ist eine , wehr ahnt es judische Kreation ! Verflucht noch mal ! Wir können froh sein das es so ist wie es ist , und das sich noch keine ansamlung bildete um irgend einen versuch in die gänge zu bringen , was der eine durch angst vereiteln würde , würde der andere aus Blödheit an die Wand fahren , das ist mir wieder eine Lehre gewesen , die zeit ist noch nicht reif , auf euch verlassen , wir würden sowas von untergehen das das man noch in hundert jahren daruber lachen würde ! Momentan ist meine Bilanz , ich käme alleine noch weiter ! Die Zigarre musst ihr über euch egehen lassen , mit euch ist es unmoglich etwas mit positiven ausgang zu errechen , vollig unkalkulierbar , weder Disziplin noch fuhrungsgehorsam , dann noch maulhelden , teoretiker , und unberechenbare psychopaten ! Nein ein psychopat bin ich selber aber einer der ausser gewinnen nichts akzeptiert und dazu auch noch absolut penibel , nein mit mir nicht , jedenfalls nicht unter solchen Bedingungen und solange man sich nicht verlassen kann das jemand einen plan macht und die anderen akzeptieren das und machen nichts anderes , wenn zwei anschaffen das taugt nichts , an drei oder mehr gsrnicht zu denken ! Mit euch könnte man gerade noch ein Wirtshaus Erstürmung aber dann war es das auch schon !

  37. adeptos sagt:

    (Zitat von ) Freidavon 7. Juni 2019 um 11:44

    „Argumentationstaktik“ Was ist denn mit Dir los, hast Du eine neue Aufgabe bekommen? Was Du da sagst ist nichts anderes als: Es stimmt zwar alles, auch wenn ein Rensle oder Depp z.B. sich in seiner widerlichen Art auskotzt und keinerlei Anstand mehr findet, nur muss man dies anders verkaufen indem man es versteckt.
    Wenn jemand so ehrlich und abstossend in seiner Art ist, dann ist mir das lieber als die hinterfotzige Schauspielerei die wir von Systemhuren kennen. Wenn sich bei den Nazis diese unreifen Kotzbrocken tummeln, dann ist dies nunmal ein Stück Wahrheit.
    Die Respektablen, bei denen zumindest eine durchdachte und menschliche Philosophie dahinter steckt und die etwas zu sagen hätten, die äussern sich hier doch gar nicht mehr wegen der offensichtlichen Übernahme des Mediums durch undeutsche und minderbemittelte Pöbel-Schwachmaten.(Zitat Ende FREI von HIRN )

    Mal eine Fräge an DICH DU >>“Schöngeist“ ! – WER sind die „Respektablen“ welche hier eine durchdachte und menschliche Philosophie Propagieren ???

  38. GvB sagt:

    Danisch : Habe ich das jetzt richtig erfasst?

    Ich habe nicht alle Tagesschau- und Tagesthemensendungen gesehen. Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass die den per Kopfschuss getöteten Politiker Walter Lübcke noch immer nicht berichtet haben? Irgendwer schrieb mir, im ZDF sei es mal am Ende ganz kurz in einem Sätzchen unauffällig erwähnt worden.

    In Australien kam’s dagegen auf der Webseite eines Hauptnachrichtensenders:

    Ist das jetzt so, dass man in Australien aktueller und mehr über einen Politikermord in Deutschland (gut, ob es ein Mord war, weiß man noch nicht, sieht aber danach aus) informiert wird als im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen?

    Auf der Webseite der Tagesschau gab es auch einen Verweis auf die Hessenschau, aber da stand weniger drin, und ich würde mir von deutschen Nachrichtensendern dazu einfach mehr erwarten als von australischen, wenn es um einen Fall in Deutschland geht.

    https://www.danisch.de/blog/2019/06/05/kopfschuss/

    vor 5 Min. reingekommen:

    CDU-Politiker Lübcke erschossen:
    https://www.merkur.de/politik/nach-aktenzeichen-xy-neue-hinweise-zum-tod-von-walter-luebcke-cdu-zr-12342984.html

  39. GvB sagt:

    „Schulmädchen“ Merkel? – Kein Handschlag mit Trump – Sputnik Deutschland

    Da hatte ich doch glatt beinahe zuerst „Schulmädchen-Report“ gelesen

    So isses.. es ist die Zeit der Wechsel, Abtritte, Rücktritte…
    Zum Teil banal, zum Teil brutal.

    https://de.sputniknews.com/politik/20190606325160620-schulmaedchen-merkel/

  40. Fritz sagt:

    Wie schön öfter geschrieben:

    Der Film der hier inszeniert wird, läuft nur mit einer Masse, die geistig minderbefähigt ist.
    Das Wetter ist komplett manipuliert.

    (https://www.wetteronline.de/wetterticker/fotos-tornado-wuetet-in-bocholt-201906058952605)

    Ich könnte schwören, der sog. Wetterreporter würde am Liebsten schallend laut loslachen, dass es wirklich Vollschwachköpfe gibt, die den Schwachsinn glauben, den er erzählt. Einfach z.B. mal verfolgen, wo gerade Hagel runterkommt…

    (https://www.youtube.com/user/WeatherWar101/videos)

    Gruss Fritz

    • adeptos sagt:

      Der Film der hier inszeniert wird, läuft nur mit einer Masse, die geistig minderbefähigt ist.

      Sage ich doch schon lange 🙂

      Während das Macrönchen in Frankreich zusammen mit der MAY aus dem Engen Land
      ein Neues Krieger Denkmal einweihen und weitere Lügengeschichten Erzählt werden von der Schlimmen Zeit WEGEN Adolf dem Starken – anstatt von IHREM GEMEINSAMEN VERRAT AN DEUTSCHLAND ZU SPRECHEN ———> VERFOLGEN DIE DEUTSCHEN VERSTÄRKT IHRE EIGENEN LEUTE WEGEN RASSISTISCHEN ÄUSSERUNGEN IM NETZ – derweil die Deutsche Armee wieder die NUMMER EINS IST in Europa – bezw. IN DER NATO – wo doch nach dem II WK eine neue Mächtige Armee in DE UN-Denkbar geworden ist – ja sogar VERBOTEN !!!

      Aber seit einigen JAHREN sind ja die Kriegsschulden von den Arbeitsamen Deutschen ALLE BEZAHLT – ich Denke – es geht dabei um knapp zwei BILLIONEN MARK/EUROS – und jetzt kann man wieder erneut AUF-RÜSTEN und weiteren Schaden Produzieren – wieder alles zusammenbomben – um dann wieder kriegsreparationskosten geltend zu machen usw……

      Diese Menschheit im WESTEN – das heisst – im „Abendland und in Mitternacht “ müssen irgendwo einen „DACHSCHADEN HABEN“………

  41. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Schwedische Verhältnisse gelten selbstverständlich nicht für uns. Wer etwas anderes behauptet, gehört hinter schwedische Gardinen.

    Und natürlich liegt, wenn überhaupt, die Schuld bei der Aufnahmengesellschaft. Was guckt sie auch die Bereicherer so faschistisch an. Das provoziert doch automatisch Integrationsverweigerung, Parallelgeselschaften, Bildungsverweigerung, Drogenhandel, Gewalt usw. Keine Frage!

    • michrensle sagt:

      Deutscher volksparteiloser , das wissen wir doch alle , standig über die schitzophene fickelite zu fachsimpeln bringt uns auch nicht weiter , ausserdem reicht das doch eh schon was wir uber sie wissen , naturlich ließe sich da noch ein gewaltiger Rattenschwanz aufdecken , aber ich mach das anders , ich gehe grundsatzlich davon aus das die bei jeder dubiosen sache ihre wixer im spiel haben , bei jeder Katastrophe , und unwelt einflussen , gesundheit ….. und und , und ! Ich hab einmal im gericht , naja sagen wir so mir hats die Vögel rausgehauen , weil mich ein richter anschnautze und meinte wir kennen die Gesetze da brauch ich nichts zitieren , und ich sagte lautstark einen scheisdreck kennt ihr , ihr seit doch alle bekloppt , die ganzen Gesetze mittlerweile sind mehrere ,10000 seiten ! Macht doch ganz einfach ein gesetzbuch was alles erlaubt ist , das ist so dick wie eine Tageszeitung , und jeder kann es sich merken ! Am Schluß der Verhandlung als das Arschloch begann zu sagen “ Nun ergeht volgendes Urteil im Namen des Volkes „! Ist mir das lachen ausgekommen , und ich fragte , wessen volk ? Drehte mich um und sagte die die da hinten sitzen gehören zu mir ! ! ! Und ich fragte nochmals welches volk er den meine ? ? ? Nun zum Thema , wenn wir was bewirken wollen gibt es nur einen weg , das wir sie wo immer wir sie antreffen und darüber hinaus lautstark und massiv konfrontieren , man muss sie regelrecht Terrorisieren und nerven , das ihen der job total langweilt ! Denen gings bis jeztz sauber zu gut weil keiner was sagt und denen Hornochsen alles glauben !

      • GeNOzid sagt:

        Man muss sich dem ganzen System klug entziehen. Wo das nicht geht, nerven. Das geht auch mit ihren eigenen Gesetzen.

        Schach Matt den „Behörden“ – abgenickt durch die Bundesregierung
        Zitat:
        „Unternehmen und Behörden dürfen persönliche Daten, wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Ausweisnummer grundsätzlich nur erheben, wenn die Betroffenen zustimmen“.
        Zitatende.

        http://auf-dem-weg-in-die-freiheit.blogspot.com/2018/11/schach-matt-den-behorden-abgenickt.html

        • michrensle sagt:

          Genoozid wenigstens scheinst du noch normalgebliben , ich weis nicht die meisten haben zur zeit so einen Vogel , gut zu wissen das nicht jeder irgendwie auf igendwelche was weis ich fur auslöse Mechanismen anspricht ! Man weis ja schon garnicht mehr was die im verborgenen für hinterhaligkeiten kreieren , ist ja nicht so das man heutzutage noch was aufschließen könnte ! Das was wir wissen ist schon die frechheit und was wir nicht wissen aber erahnen ist sowieso der Gipfel ! Einen Deutschen Gruß an dich

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Nerven ist gut. Funktioniert aber nur dort, wo sich Jemand nerven lässt. Egal was man vor Gericht erzählt, man zieht bei politischen Prozessen grundsätzlich den Kürzeren und schadet sich nur unnötig selbst. Wer steht denn bei dir oder erinnert sich in einem Jahr an deine Verhandlungen, an deine große Fresse? Bis dahin ist längst das nächste SmathPhone draussen, das nächste Festival gewesen usw… Darum habe ich erst gar keine Harakirischeiße im Gerichtssaal abgezogen. Denn als ich von meinen Anwalt-Schauspieler im Vorfeld der Verhandlungen dubiose Argumentationsstrategien vorgelegt bekam, welche allesamt einen weiteren Straftatbestand der Relativierung des Holocaust beinhaltet hätten (ich selbst wies meinen „Anwalt“ darauf hin, welcher dies mit „ach ja, stimmt!“ scheinheilig bestätigent verwarf) war mir klar, dass diese ganze Veranstaltung ein abgekartertes Spiel gewesen ist, bei welchen ich definitiv keinen einzigen Verbündeten hatte. Ich verweigerte zwar nicht die Aussage, ließ mich jedoch zu nichts hinreißen. Ich gab lediglich an, dieses oder jenes getan zu haben. Jede Frage der Staatsanwaltschaft, meistens ging es darum wie ich denn zu meinen Anschauungen gelangt war, ziehlte glasklar darauf ab, dass ich das damals auf meinen Blog Veröffentlichte mit bestimmten den §130stgb tangierenden Ausführungen hätte untermauern müssen. Nein! Das hätte alles keinen Zweck gehabt. Beim Rausgehen hörte ich noch wie der Richter sein Wort ans Publikum wendete. Egal was ich von mir gegeben hätte, man hätte alles als Verschwörungstheorie abgetan und die unausgesprochene Drohung, was mit Leuten wie mir passiert, hätte so oder so gegolten. Im Grunde hing die Bewährung von meinen geregelten Einkommen, meinen makellosen Lebenslauf und meiner von der Staatsanwaltschaft eingeräumten Intelligenz ab, welche mich ihrer Meinung nach zum „Umdenken“ befähigen würde. Zitat aus dem Schlussplädoyer der Staatsanwaltschaft: [„…Die Intelligenz dazu, traue ich Ihnen definitiv zu…“]

        Seither versuche ich meine Aktivität auf ausschließlich legalem Wege fortzusetezen. Du kennst ja meine benahe linke Infiltrationstaktik. Erst Gestern hörte ich im Radio auf dem Weg zur Arbeit, dass YouTube nun verstärkt gegen „Hetzer“ vorgehen wird. Heute konfrontierte mich YouTube mit folgenden Vermerk bei meinen fehlgeschlagenen Anmeldeversuch:

        Dieselbe sich hauptsächlich an linke Gemüter wendene, weil die soziale Frage (weltweit) betreffende Argumentation, welche ich hier versuche zu etablieren, wende ich auf auf YouTube seit über einem Jahr aussschließlich an. Macht diese auf dich die folgenden Ausschlusskreterien zu bedienen?

        https://www.welt.de/politik/ausland/article194838667/YouTube-sagt-Hassbotschaften-und-Nazi-Ideologie-den-Kampf-an.html

        Es spielt also wirklich keine Rolle was du sagst. Bist du gegen Rassenverbreiung, völlig egal wie du argumentierst, wirst du bekämpft. Die Frage dabei ist, in wie weit dein Opfergang der desinteressierten Gesellschaft nüzt. Und da meine ich sollte man nicht unnötig zu viel opfern. Zumindest nicht im Augenblick. Es kommt die Zeit, wo dein aktuell nutzloser Leib größeren Kampfwert besitzt.

        • michrensle sagt:

          Deutschefvolksgenosse , Deutschesblutvergossen ! Wenn du das geschriebene aufmerksam lesen würdest , wärst du klar im Vorteil ! Es ist absolut undeutsch wenn man die wahrheit kennt und sie nicht mit seinen leben verteidigt ! Dann hat man aufgehört Deutscher zu sein ! Also könntest du auch gleich aufhören hier noch daruber fachzusimpeln weil du dazu das recht verwirkt hast , wehr die kameradschaft nicht fördert und pflegt , von den hat man in der not schon gleich zweimal nichts zu erwarten ! Wahrheit muß uber der Angst stehen , dazu sollte man nicht vergessen das ein deutscher gar keine kennen sollte ! Ich muss dir leider sagen und ich behaupte es sogar , wenn zwei dein Weib vergewaltigen würden , du würd est untätig zusehen , so nun setz ich noch einen drauf , die zwei haben die gleiche Statur wie du , du wurest immer noch zuschauen da es ja zwei sind ! Du hast immer noch nichts begriffen warscheinlich bist du so verweichlicht und hast so einen schwachen Geist in dir das man bloß zucken braucht und du hast die Hose voll ! Ich sage dir jetzt was , wo der glaube anfängt dein rechtsbewustsein ist theoretisch du glaubst solange dir keiner widerstand entgegen bringt ! Hättest du einen starken glauben , würdest du dich wie fogt verhalten , du würdest wissen das du nur gewinnen kannst , selbst dann wenn du verlierst ! Verlierst du hast du nämlich auch gewonnen das dir zu erklären bist du nicht würdig und vorallem man muss es erfahren ! Egal ob einer oder zehn ! Ich bin alleine bin entschlossen , stehen meine Chancen 50-50was gibts da zu überlegen ? Wer nichts glaut KANN nichts gewinnen , selbst wenn du das falsche glaubst bist du besser drann , als wie wenn du wissen hast und handelst nicht danach , du bist eine fehlbestzung , ein Hund den man zur jagt tragen muss , dir kann man nur sagen Geist Heil

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @michrensle

        Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Würde jemand meine Frau (ich hatte nie eine Freundin, wegen nicht-vorhandener sozialer Kontakte usw.) versuchen zu vergewaltigen, so würde ich keinesfalls einfach nur daneben stehen. Ich habe mich schon für Geringeres geprügelt. Auch in Unterzahl! Im Prinzip bestand meine ganze Jugend aus solchen Konfrontationen mit Arschlöchern, die meinten, einen Einzelnen terrorisieren zu müssen. Ich hab oft genug auf die Fresse bekommen, aber auch hart ausgeteilt. Auch wenn ich wusste, dass ich keine Chance habe. Geholfen hat mir sowieso niemand! Darum auch bis heute keine sozialen Kontakte geschweige denn eine Freundin usw. Ich habe mit den Menschen gebrochen und empfinde deren nähere Präsenz in meinen Alltag als überflüssig! Ich würde aber trotzdem auch eine völlig Fremde vor Vergewaltigern beschützen, einfach schon darum, weil ich den menschlichen Abschaum der ihr an die Wäsche möchte eventuell (auf jeden Fall wenn es sich um fremdrassige Ausländer handelt) ungestraft ermor… ähm notwehrmäßig totschlagen könnte. Das wäre eine praktische Anwendung der Sozialhygiene, wie sie mir vorschwebt… Und es müsste mir ja erstmal jemand nachweisen, dass ich von Anfang der Konfrontation an eine klare Tötungsabsicht hatte und nicht einfach nur Nothilfe leisten wollte.

        Welchen Zweck hat es jedoch, für einen Internetauftritt der zum Verhandlungszeitpunkt bereits 1 1/2 Jahre aus dem Netz war, eine große Fresse zu schieben? Außerdem interessiert es einen Richter oder Staatsanwalt, gescheige denn einen Anwalt der von der Justiziablität gewisser Aussagen wirtschaftlich profitiert, überhaupt nicht was du ihnen erzählst, selbst wenn du recht hast. Die riskieren doch nicht ihre Finka, ihren BMW oder gar ihre Pension für dich. Das hat nichts mit Feigheit zu tun, wenn man nicht sehenden Auges ins offene Messer laufen will, welches diese Kaftan tragenden Schaltane blutgierig in deine Richtung halten. Da nicht lachend hineinzulaufen wie in eine Kreissäge zeugt eigntlich nur von gesunden Menschenverstand.

        Das hat damit also nichts zu tun!

  42. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Der Rücktritt vom Rücktritt:

    Schade das das Gesagte nur ihre Einzelmeinung aber nicht Kurs der Partei ist. Was die welche ihr damals eine Torte in die Visage warfen nicht begreifen:

    Sie sind es doch, die mit ihrer Unterstützung der aktuellen Asylpolitik Blut an den Händen haben! Das Blut all jener, die nicht zu Ihrer reisepriviligierten verhätschelten Exklusivauslese gehören und genau wegen diesen für Deserteure veruntreutem Geld in den Camps vor Ort elends verrecken. Somit sind die Linken und die in ihren Windschatten maschierenden und krakelenden Ausländer alle samt Massenmörder. Wo wir doch schon beim Herrenmenschen sind, da kennen die sich ja aus. Die sind halt moralisch gegenüber ihren ausgeloteten Feindbildern überlegen. Ganz eindeutig! Eigener Irrtum ausgeschlossen! Mit den vielen Mrd welche hier im Land wo Milch und Honig bereits fließen, für eine priviligierte Oberschicht angeblicher Flüchtlinge vergeudet wird, hätte man in der 3. Welt, dort also wo es darafu ankommt, in den Nachbarstaaten von Afghanistan, Syrien, dem Irak und sowieso kreuz und quer durch Afrika ganze Städte aus dem Boden stampfen LASSEN können und somit Mrd an harten Devisen den Weg in die Lohntüten von ansonsten bettelarmen Bevölkerungen finden lassen können. Das wäre eine echte Hilfe und internationale Solidarität. Man hätte viel mehr Menschen viel mehr helfen können. Aber lieber importiert man hier „Bedürftige“ in eine kostenintensive Ökonomie um ihnen als neue staatlich subventionierte Kunden die überteuerten Konsum- und Immobilienprodukte derselben angedeihen zu lassen. Wie ich das meine? Einfach mal beim nächsten Urlaub in der 3. Welt schauen, wie viele Lira oder was auch immer man für seine Euronen bekommt und was man durch diesen Wechsel gemessen an den örtlichen Lohn- und Preisniveaus für eine Kaufkraft in Händen hält. Eventuell fällt ja dann der Groschen von alleine, was ich mit der Blutschuld im Hinblick auf die durch Ihre protegierten exklusiven Moralinliferanten in die Röhre schauenden verreckenden Massen meine. Bei einen JÄHRLICHEN Durchschnittseinkommen von 400€ im Nahen Osten (in Afrika noch viel weniger) hätte wir mitunseren jährlichen zig Mrd selbst bei „fürstlicher“ 3Facher Bezahlung von Arbeitern in diesen Gegenden noch viele Mrd für die Beschaffung von Baustoffen, Baumaschienen und leitenden Ingenieuren zu Verfügung. Das Geld wäre ja wenn es so wie jetzt weiter läuft sowieso weg also warum nicht dann gleich Alles richtig investieren?

    So könnte man auch dem chinesischen Seidenstraßenprojekt eine europäische Alternative entgegensetzen ehe wir von den Chinesen wirtschaftlich / geopolitisch stranguliert werden. Aber eventuell verwechsel ich da auch etwas was die Ehrlichkeit linker Kräfte angeht, denn ich meine in marxistischen Schriften als eine Grundannahme von Marx und Engels (vor allem in Engels Schrift „Die Lage der arbeitenden Klasse in England“, Leipzig 1845, welche dem Kapital von Marx inhaltlich vorrausging) immer wieder etwas von der Notwendigkeit des Wachstums eines revolutionären Subjektes für die Revolution gelesen zu haben. Möglicherweise sind ja gerade die jetzigen Asylforderer und sicherlich baldigen Staatsbürger (wenn es nach dem willen links-grüner Kräfte in Deustchland geht) das neue revolutionäre Subjekt der Marxisten, nachdem sie beim Arbeiter durchgefallen sind. Hat nicht jüngst der Parteitag der Linken zu Leibzig festgestellt, dass der moderne Klassenkampf eine migrantische Frage sei? Selsbtverständlich wird ein durch Marxisten vor der Abschiebung bewahrter Neubürger diesen Einsatz auf dem Wahlzettel zu würdigen wissen umso mehr, je mehr er auch weiterhin aus dieser Richtung Klientelpolitik wie etwa einen vollständigen Familiennachzug oder Freiheiten für seine Steinzeitsitten zu erwarten hat. „Völker hört die Signale!“ Viel Spaß noch beim Hetzen gegen den gesunden Menschenerstand, kann ich da nur jeden Linken wünschen, denn sie offenabren damit nur ihre eigenen Egozentrik sowie ihren kleinkarrierten rassistischen Hass. Der rassistische Hass geht in Deutschland geht allein von denen aus, die mit ihrer ganz eigenen Art von Rassismus der Meinung sind, der Deutsche und der Weiße habe kein Recht auf sein ethnisches Überleben und seinen Boden und dass eine weiße deutsche Mehrheitsgesellschaft nicht genug, nicht modern genug, nicht ausreichend, nicht zeitgemäß und daher implizit minderwertiger sei als ein bunter Schmelztiegel aus aller Herren Länder. Darum schreien solche Leute auch: „Deutschland verrecke!“ oder posten: „Ich liebe Volkstod“. Schreien oder posten wir: „Einwanderer verrecke“?

    Es werden und wurden viele Milliarden Euro fehlinvestiert, in eine priviligierte Gruppe, in einer kostenintensiven ökonomischen Umgebung wo diese Mittel der Natur der Sache nach nur wenigen Menschen wenig Nutzen generieren können. Investitionen für eine Gruppe, welche man längst hätte rücksiedeln können bzw welche sich gar nicht erst in Bewegung gesetzt hätte, wenn man bei Zeiten den von mir beschriebenen Ansatz verfolgt hätte. Ergo ist nicht nur die Migrationswelle politisch verschuldet, wenn nicht sogar politisch gewollt, sondern man zeigt auch keinerlei Ambition den bisherigen fehlerhaften Kurs zu berichtigen. Ergo geht es den dafür verantwortlichen Stellen als auch deren Apologeten nicht um eine konkrete Auflösung eines Problems, sondern lediglich darum aus diesen Problem psychologisches, politisches und wohl letztendlich auch wirtschaftliches Kapital zu schlagen. All dies geht auf Kosten von Millionen die kein Smartphone in einen fernen Land sondern eine Lebensgrundlage in der Heimat wollen. All dies geht auch auf Kosten von Millionen deutschen und sonstigen europäischen Arbeitern, welche diese „Menschlichkeit“ zu finanzieren haben.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Ich merke gerade beim wiederholten Überfliegen des Textes, dass 30°C, Bier und Kreuterlikör keine gute Kombination sind, was Orthografie betrifft.

      • Enrico, Pauser sagt:

        Mach Dir mal keinen Kopp drüber ob das funzt oder nicht—-> guggst Du hier und deine Welt IS_t wieder in Ordnung… https://www.regenbogenportal.de/

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Enrico, Pauser

          Es mag ja sein, dass für dich und mich der Fall, wem die Früchte der Hände Arbeit des deustchen Volke sausschließlich zustehen, glasklar ist. Für einen Linken ist dies jedoch nicht so klar wie für uns. Du kannst von keinen Linken erwarten, auf einen Schlag zum Ethnoegoisten zu werden. Ebenso wenig könnte dich ein Marxist in Stundenfrist zum kosmopolitschen Weltbürger konvertieren. Von daher versuche ich dahingehend auf Linke einzuwirken, dass ihr innerer Drang der Welt um jeden Preis Gutes zu tun dahingehend kanalisiert wird, dieses Vorhaben nicht auf den Weg einer Einflutung von Fremdrassigen auf weißem Siedlungsgrund zu verwirkichen. Ist diese gemeinsame Anschauungsgrundlage / dieser gemeinsame Konsens der einzig wahren Multikultur der geografisch abgegrenzten weil ideal an ihren jeweiligen Lebensraum angepassten Rassen, bzw. der aus diesen hervorgegangenen Ethnien und Kulturen, an dessen Zerstörung bzw. Entwurzelung nur das internationale Finanzkapital ein Interesse hat, erstmal erkannt, kann weiter im nationalsozialistischen Sinne auf die nun immer weniger internationalsozialistisch / kosmopolitisch / antitdeutsch / antiweiß empfinden (Volks)“Genossen“ eingewirkt werden.

          Jedenfalls halte ich diesen Weg für sinniger, als eine unüberbrücbare Sperrfront gegen marxistsiche Verirrte Volksgenossen zu zementieren. Wie schrieb doch schon der Führer in Mein Kampf:

          Ich trank meine Flasche Milch und aß mein Stück Brot irgendwo seitwärts und studierte vorsichtig meine neue Umgebung oder dachte über mein elendes Los nach. Dennoch hörte ich mehr als genug; auch schien es mir oft, als ob man mit Absicht an mich heranrückte, um mich so vielleicht zu einer Stellungnahme zu veranlassen. Jedenfalls war das, was ich so vernahm, geeignet, mich aufs äußerste aufzureizen. Man lehnte da alles ab: die Nation, als eine Erfindung der „kapitalistischen“ – wie oft mußte ich nur allein dieses Wort hören! – Klassen; das Vaterland, als Instrument der Bourgeoisie zur Ausbeutung der Arbeiterschaft; die Autorität des Gesetzes als Mittel zur Unterdrückung des Proletariats; die Schule, als Institut zur Züchtung des Sklavenmaterials, aber auch der Sklavenhalter; die Religion, als Mittel der Verblödung des zur Ausbeutung bestimmten Volkes; die Moral, als Zeichen dummer Schafsgeduld usw. Es gab da aber rein gar nichts,was nicht in den Kot einer entsetzlichen Tiefe gezogen wurde.

          Anfangs versuchte ich zu schweigen. Endlich ging es aber nicht mehr. Ich begann Stellung zu nehmen, begann zu widersprechen. Da mußte ich allerdings erkennen, daß dies so lange vollkommen aussichtslos war, solange ich nicht wenigstens bestimmte Kenntnisse über die nun einmal um- strittenen Punkte besaß. So begann ich in den Quellen zu spüren, aus denen sie ihre vermeintliche Weisheit zogen. Buch um Buch, Broschüre um Broschüre kam jetzt an die Reihe.

          Am Bau aber ging es nun oft heiß her. Ich stritt, von Tag zu Tag besser auch über ihr eigenes Wissen informiert als meine Widersacher selber, bis eines Tages jenes Mittel zur Anwendung kam, das freilich die Vernunft am leichtesten besiegt: der Terror, die Gewalt. Einige der Wortführer der Gegenseite zwangen mich, entweder den Bau sofort zu verlassen oder vom Gerüst hinunterzufliegen. Da ich allein war, Widerstand aussichtslos erschien, zog ich es, um eine Erfahrung reicher, vor, dem ersten Rat zu folgen.

          Ich ging, von Ekel erfüllt, aber zugleich doch so ergriffen, daß es mir ganz unmöglich gewesen wäre, der ganzen Sache nun den Rücken zu kehren. Nein, nach dem Aufschießen der ersten Empörung gewann die Halsstarrigkeit wieder die Oberhand. Ich war fest entschlossen, dennoch wieder auf einen Bau zu gehen. Bestärkt wurde ich in diesem Entschlüsse noch durch die Not, die einige Wochen später, nach dem Verzehren des geringen ersparten Lohnes, mich in ihre herzlosen Arme schloß. Nun mußte ich, ob ich wollte oder nicht. Und das Spiel ging denn auch wieder von vorne los, um ähnlich wie beim ersten Male zu enden.

          Damals rang ich in meinem Innern: Sind dies noch Menschen, wert, einem großen Volke anzugehören?

          Eine qualvolle Frage; denn wird sie mit Ja beantwortet, so ist der Kampf um ein Volkstum wirklich nicht mehr der Mühen und Opfer wert, die die Besten für einen solchen Auswurf zu bringen haben; heißt die Antwort aber Nein, dann ist unser Volk schon arm an Menschen.

          Mit unruhiger Beklommenheit sah ich in solchen Tagen des Grübelns und Hineinbohrens die Masse der nicht mehr zu ihrem Volke zu Rechnenden anschwellen zu einem bedrohlichen Heere.

          Mit welch anderen Gefühlen starrte ich nun in die endlosen Viererreihen einer eines Tages stattfindenden Massendemonstration Wiener Arbeiter! Fast zwei Stunden lang stand ich so da und beobachtete mit angehaltenem Atem den ungeheuren menschlichen Drachenwurm, der sich da langsam vorbeiwälzte. In banger Gedrücktheit verließ ich endlich den Platz und wanderte heimwärts. Unterwegs erblickte ich in einem Tabakladen die „Arbeiterzeitung“,
          das Zentralorgan der alten österreichischen Sozialdemokratie. In einem billigen Volkscafe, in das ich öfters ging, um Zeitungen zu lesen, lag sie auch auf; allein ich konnte es bisher nicht über mich bringen, in das elende Blatt, dessen ganzer Ton auf mich wie geistiges Vitriol wirkte, länger als zwei Minuten hineinzusehen. Unter dem deprimierenden Eindruck der Demonstration trieb mich nun eine innere Stimme an, das Blatt einmal zu kaufen und es dann gründlich zu lesen. Abends besorgte ich dies denn auch unter Überwindung des in mir manchmal aufsteigenden Jähzorns über diese konzentrierte Lügenlösung.

          Mehr als aus aller theoretischen Literatur konnte ich nun aus dem täglichen Lesen der sozialdemokratischen Presse das innere Wesen dieser Gedankengänge studieren.

          Denn welch ein Unterschied zwischen den in der theoretischen Literatur schillernden Phrasen von Freiheit, Schönheit und Würde, dem irrlichternden, scheinbar tiefste Weisheit mühsam ausdrückenden Wortgeflunker, der widerlich humanen Moral – alles mit der eisernen Stirne einer prophetischen Sicherheit hingeschrieben – und der brutalen, vor keiner Niedertracht zurückschreckenden, mit jedem Mittel der Verleumdung und einer wahrhaft balkenbiegenden Lügenvirtuosität arbeitenden Tagespresse dieser Heilslehre der neuen Menschheit! Das eine ist bestimmt für die dummen Gimpel aus mittleren und natürlich auch höheren „Intelligenzschichten“, das andere für die Masse.

          Für mich bedeutete das Vertiefen in Literatur und Presse dieser Lehre und Organisation das Wiederfinden zu meinem Volke.

          Was mir erst als unüberbrückbare Kluft erschien, sollte nun Anlaß zu einer größeren Liebe als jemals zuvor werden.

          Nur ein Narr vermag bei Kenntnis dieser ungeheuren Vergiftungsarbeit das Opfer auch noch zu verdammen. Je mehr ich mich in den nächsten Jahren selbständig machte, um so mehr wuchs mit steigender Entfernung der Blick für die inneren Ursachen der sozialdemokratischen Erfolge. Nun begriff ich die Bedeutung der brutalen Forderung, nur rote Zeitungen zu halten, nur rote Versammlungen zu besuchen, rote Bücher zu lesen usw. In plastischer Klarheit sah ich das zwangsläufige Ergebnis dieser Lehre der Unduldsamkeit vor Augen.

          Wir sollten unsere linken Volksgenossen also lieben. Dies bedeutet auch ihre Gutmütigkeit bzw. Leichtgläubigkeit nicht an sich als ein Ausschlusskriterium von der Volksgemeinschaft zu verstehen. Wir sollten ihre Leichtgläubigkeit, sofern nicht allzuleicht aberziehbar, im Sinne der Volksgemeinschaft umleiten. Ob die Betreffenden den wahren Sinn unserer Argumentation innerlich anhängen oder nicht, ist in der Farge der Bewahrung unseres Lebensraumes für Menschen unserer Rasse zunächst zweitrangig.

        • GeNOzid sagt:

          @Deutscher Volksgenosse

          Confronting People With An Anti-White Mindset

          Wir bräuchten eine Netzseite, wo in leicht verständlicher Form eine Anleitung gegeben wird, wie man gegen Zuwanderung und Asyl argumentiert.
          Welche Fragen man den Zuwanderungsbefürwortern stellen soll.
          Welche Widersprüche die Argumente der Migrations- und Asylbefürworter aufweisen.
          Eine Anleitung wie man auf dem moralisch höheren Standpunkt argumentiert, warum diese Migrations- und Asylagenda moralisch absolut verwerflich ist.
          Auflistung der negativen Konsequenzen aus Migration und Asyl.

        • Adrian sagt:

          Nicht nur Einwanderung, auch Auswanderung stoppen.
          Eine Mauer könnte helfen … 🙂

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Asylanten für deutschland bedeutet genau die hier:

      Schmiert dies jeden Linken auf´s Brötchen!

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Ich meinte natürlich, dass die Folgen der aktuellen Asypolitik eine verminderte bis gänzlich ausbleibende Hilfe für die im Video gezeigten Menschen bedeutet. Meine Fresse bin ich besoffen. Ich leg mich jetzt weg…

        • Caro deClerk sagt:

          „Verminderte bis gänzlich ausbleibende Hilfe für die im Video gezeigten Menschen“?

          Hundsgemein!
          Ich hoffe, dass wenigstens du noch in die Neger-Züchtung der Satanspfaffen investierst und regelmäßig an IsraAID spendest.
          https://www.lucify.com/the-flow-towards-europe/

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Es geht hier darum eine Argumentationstaktik zu entwickeln, welche den Linken die Sinnlosigkeit, Widersprüchlichkeit und Perfädie ihres Pseudohumanismus zu verdeutlichen. Der Verweis auf irgendwelche Kriminalität oder betrügerischen Absichten wird ja regelmäßig relativierend mit dem Zauberwort „Relativierung“ zurückgeschlagen und am Ende stehen wir in einer Diskussion in Beweiszwang. Ziel muss es sein, die Asylpolitik an sich als absolut unnötig und kontraproduktiv zu brandmarken. Aber alles was ich bislang von anderen zu diesen Thema gehört habe, war ein Feilschen um die Asylforderer im Einzelnen.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          *Erste Version dieses Kommentares ignorieren…

          —–

          Es geht hier darum eine Argumentationstaktik zu entwickeln, welche den Linken die Sinnlosigkeit, Widersprüchlichkeit und Perfädie ihres Pseudohumanismus verdeutlichen soll. Der Verweis auf irgendwelche Kriminalität oder betrügerischen Absichten wird ja vom Gegner regelmäßig relativierend mit dem Zauberwort „Pauschalisierung“ zurückgeschlagen und am Ende stehen wir in einer Diskussion in Beweiszwang ALLEN Asylforderern etwas kriminelles oder betrügerisches nachzuweisen, damit unsere tatsächlich pauschalen Behauptungen auch bestand haben. Das ist jedoch nicht möglich. Ziel muss es sein, die Asylpolitik an sich als absolut unnötig und kontraproduktiv zu brandmarken. Aber alles was ich bislang von anderen zu diesen Thema gehört habe, war ein Feilschen um die Asylforderer im Einzelnen.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Nachtrag:

          Aber eventuell kotzt es dich ja auch einfach nur an, dass man bei meiner Argumentation seinen eigentlich nur bei einer gewissen „Religionsgemeinschaft“ tradierten überheblichen Hass auf andere Völker nicht ordentlich ausgaloppieren lassen kann. Was glaubst du eigentlich, wen du mit Wortschöpfungen wie „Neger-Züchtung“ zum Umdenken bewegen kannst? Das ist doch einfach nur abstoßend für jemanden der noch nicht von der unterschiedlichen Wertigkeit von Rassen und Völkern überzeugt ist.

        • GeNOzid sagt:

          Das stimmt schon. Die gleiche Geldmenge vor Ort in Afrika eingesetzt wäre viel hilfreicher für diese. Jedoch, warum sollten wir denen auch nur eine Mark geben?
          Ich fühle mich nicht schuldig (gegenüber denen).

          Wie Caro deClerk schon richtig schreibt, daß Geld welches von uns zu den Afrikanern fließt, fördert deren Vermehrung. Das heißt dadurch kommen MEHR von denen zu uns! Es fördert also unsere Auslöschung. Wir brauchen alles Geld für uns, für unsere Kinder. Wir brauchen die finanzielle Absicherung, damit nicht mehr aus Kostengründen die Kinder bereits im Mutterleib ermordet werden.

          Der Schwarze Jay-Z ist Milliardär. Ich bin nicht mal Millionär.
          Warum spendet der Schwarze nicht 999 Millionen für seine schwarzen, hungernden Brüder?

          Weiterhin, die Afrikaner sind nicht vom aussterben bedroht, so wie wir.
          Afrika ist der reichste Kontinent auf der Erde. Das die Afrikaner mit ihrem gigantischen Reichtum nicht umgehen können ist nicht unser Problem. Wenn die Kinder von einem Milliardär verhungern, wozu muss ich den Kindern etwas spenden?

          Anders herum wird also ein Schuh draus, daß reiche Afrika muss dem armen Europa helfen.
          Die Europäer sterben aus, Afrika profitiert jedoch von weißen Errungenschaften, deshalb müssen die Afrikaner den aussterbenden Europäern helfen.

          Das (Haupt-)Problem an der Asylpolitik ist, daß es eine Genozidpolitik gegen uns ist.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Genozid

          Es geht mir nicht darum, dass wir das ernstnehmen, sondern darum das linke Lager zu spalten. Wenn als Nebenergebmis durch fortgesetzte Bearbeitung der eine oder andere vormalige Linke in unser Lager „integriert“ werden kann, umso besser!

        • Caro deClerk sagt:

          Es kann keine Argumentationstaktik geben.

          Die hirngefickten Mitläufer und Befürworter der Flutung unserer Heimat mit dem millionenfachen Abschaum aus allen Dreckslöchern dieser Welt, sind keiner Rationalität zugänglich.
          Zudem setzen die Strippenzieher dieses größten Verbrechens in der Menschheitsgeschichte (der Auslöschung der weißen Rasse) alles daran, dass das auch so bleibt.

          Das selbe Muster kannst du bei „Fridays for future“ erkennen, denn auch dieses Spektakel wird von unseren alten Bekannten, den bösartigen Menschen-Schlächtern, inszeniert.
          Und auch dort sind die dumpfen Mitläufer keiner Vernunft zugänglich.

        • Freidavon sagt:

          „Argumentationstaktik“ Was ist denn mit Dir los, hast Du eine neue Aufgabe bekommen? Was Du da sagst ist nichts anderes als: Es stimmt zwar alles, auch wenn ein Rensle oder Depp z.B. sich in seiner widerlichen Art auskotzt und keinerlei Anstand mehr findet, nur muss man dies anders verkaufen indem man es versteckt.
          Wenn jemand so ehrlich und abstossend in seiner Art ist, dann ist mir das lieber als die hinterfotzige Schauspielerei die wir von Systemhuren kennen. Wenn sich bei den Nazis diese unreifen Kotzbrocken tummeln, dann ist dies nunmal ein Stück Wahrheit.
          Die Respektablen, bei denen zumindest eine durchdachte und menschliche Philosophie dahinter steckt und die etwas zu sagen hätten, die äussern sich hier doch gar nicht mehr wegen der offensichtlichen Übernahme des Mediums durch undeutsche und minderbemittelte Pöbel-Schwachmaten.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Freidavon

          Eine direkte Gegenüberstellung unseres Narrativs mit dem der „Weltbürger“ führt zu zumindest aus meiner Sicht zu keinerlei Möglichkeit auf das Denken des anderen irgebeinen Einfluss auszuüben. Leuten den der Erhalt der weißen Menschen und Völker samt ihrer Staatswesen keinerlei Priorität beimässen, lassen sich eben nicht mit irgendwelchen Vorträgen über das Verhalten von Ausländern erreichen. Das Verhalten ist denen doch egal, da sie die Aufnahme dieser Ausländer (egal ob tatsächliche „Goldstücke“ oder Kriminelle) in Deutschland und Europa, für einen alternativlosen Akt der Humanität halten dessen Verneinung Leichenberge produzieren würde. Man kann den Linken also allein auf dieser Ebene erreichen indem man ihn verdeutlicht, dass gerade dieser angebliche „Akt der Humanität“ es ist welcher die Leichenberge produziert und keinesdall alternativlos ist. Im Übrigen versucht sich der Linke durch seinen Pseudohumanismus innerlich moralisch zu überhöhen. Vor allem gegen andere und das möglichst sicht/hörbar für andere. Er wird aus allen Wolken fallen wenn er erkennt, dass er sich mit einer Lüge brüstet und tatsächlich nichts anderes als ein Massenmörder oder zumindest ein Helfers-Helfer aus niederen Beweggründen zum Massenmord ist.

        • michrensle sagt:

          Freidavon du mit deiner statischen intelligents , du hast vor jahren aufgehört dich zu entwickeln sonst musstest du merken das alles was du gerade geschrieben hast dein ureigener fehler (Blödsinn) ist ! Wenn du nur 20% selbstkritisch ist kannst du das nicht leugnen …………..dann ist dir das lieber …… das muss doch schmerzen verurschen ? Das zwei Pfund Rindfleisch ein gute Suppe gibt das weiß ich selber auch , darauf braucht du uns nicht hinweisen , da wir das schon länger wissen wie du !

        • GeNOzid sagt:

          @ Deutscher Volksgenosse

          „Es geht mir nicht darum, dass wir das ernstnehmen, sondern darum das linke Lager zu spalten“
          In Ordnung.

          „lassen sich eben nicht mit irgendwelchen Vorträgen über das Verhalten von Ausländern erreichen. “
          Ganz genau. Deshalb sind Hinweise auf die Kriminalität von Ausländern auch wenig zielführend.

          Allerdings wird der Linke geneigt sein, sich dieser Erkenntnis zu verschließen, daß sein „Akt der Humanität“ Massenmord an Fremden und Inländern verursacht. Wenn er diese Information hört oder liest, so wird er diese zurück weisen, weil ihm diese Wahrheit geistige Schmerzen verursacht -> Kognitive Dissonanz.

          Schon wenn man denen sagt, daß durch Einwanderung weltweit keine einzige Fachkraft mehr entsteht und deswegen Zuwanderung von der Logik her gar keine Lösung für einen angeblichen Fachkräftemangel sein kann, dann brennen mitunter bei den Zuwanderungsfanatikern schon die Sicherungen durch.

          Dennoch halte ich eine Weltnetzseite, mit einer genauen Anleitung wie man gegen Zuwanderungsfanatiker argumentiert für sinnvoll. Deren „Argumente“ sind nämlich immer die gleichen und sie kommen stets aus den Systemmedien. Auch frühere Argumente der Zuwanderungsfanatiker sollte man ansprechen und aufzeigen, daß diese inzwischen fallen gelassen wurden, weil sie von der Mehrheit als völlig absurd entlarvt worden sind.

          Eine weitere Rubrik könnte Die Lügen der Migration sein.

        • michrensle sagt:

          freiheit-davon und weg ist sie ! Bedingt gebe ich dir recht , zu deinem unwissen Thema MAGI , es zu beseitigen kann ich beitragen ! Nun es ist ganz einfach , man gebe den Goijm regelmäßig Arbeit , erstrebenswert arbeit ohne sinn , mache in eine Fülle angebote von Vereinen , Fördere in und sag im das er gut ist auch wenn das nicht unbedingt der fall ist , da ja „wir juden“die gewinner machen (siehe Fußball , deutschland sucht den supper Narr , Boxkampf …… usw ) mach in Angebote und verführen in wo du kannst , uberschutte in mit Mist den er nicht brucht , und raub in seinen letzten verstand das du im im Fernsehen zeigst was du von im hältst ! Wenn er jetzt zufrieden ist und lacht nicht mehr sein kann ohne Berlin tag und Nacht , Köln 51was weis ich , dann ist er soweit und du kannst ihn in den arsch Ficken und ihm wird es gefallen ! Sollte jetzt ein Goijm kommen bei den wir es noch nicht Geschfft haben im den Verstand aus seiner Birne zu Müllen , und dich bei deinen wichtigen Freizeitbeschaftigungen zu stören um dir wieder verstand einzuhauchen , dann wirst du in mit Gewalt und zorn entgegentreten und in gegebenenfalls Denunzieten ! So einfach ist unser Handwerk das du Magie Nennst ! Ich möchte mich davon distanzieren und betonen das ich das nur des besseren Verständnis wegen in der Dritten Person geschrieben habe ! Das ist notig anzusprechen , nicht das wieder irgend welche Schlaumeier auf Dumme gedanken kommen und denken ich bin eine von der Gegenseite ! Sollte es doch einer Wagen soll in der Fluch treffen und er müsse eine woche aus dem Arsch Pissen !

      • Freidavon sagt:

        Also meiner Erfahrung nach kannst Du niemanden aufwecken und nur darum geht es, denn es gibt Erwachte und Nichterwachte. Ich kenne das Geheimnis nicht, warum sie nicht erwachen, aber ich denke es liegt im Bereich der Magie. Wie kann es sonst zu erklären sein, dass selbst die Hartz4ler, welche so richtig durch die Mangel genommen wurden und noch werden, obwohl dies sehr stark an die Ehre und die Freiheit der Menschen rührt, auch alles immer weiter schlucken und die, welche sie ständig erniedrigen, bei der nächsten Wahl wieder voller Überzeugung unterstützen. Und das ist keine Frage der Intelligenz, denn die Meisten erkennen es ja, sondern sie folgen irgendeiner Droge oder Hypnose. Ich weiß nicht was bei denen nicht stimmt, aber es wäre eher wichtig das eindeutig zu ergründen und diese Hypnose von ihnen zu nehmen.
        Mit Logik und Argumenten? Nein, das würde nur dann funktionieren, wenn es aus ihrer Sicht von ganze oben käme. Sie brauchen den Führer und selbst wenn die Schlüsselworte nur von Merkel kämen, es würde funktionieren. Die Droge der Deutschen ist wohl demnach die Obrigkeitshörigkeit. Auch wenn es kaum einer zugeben würde, so machen sie sich doch alle davon abhängig was die höchste Person im „Staat“ vorgibt. Du kannst also jetzt versuchen in diese Position zu kommen, jedoch auf dem Weg dorthin würdest Du lernen wie Du dich dann zu verhalten hast und nicht mehr das sagen was Du jetzt sagst.

        • Enrico, Pauser sagt:

          Was wäre denn so falsch an einem KAISER, der seinem VOLK dient und nur den ZEHNTEN vom LOHN abknöpft, statt gute 70-80% (wie aktuell berappt werden muSS ???

        • Freidavon sagt:

          Damit hätte ich kein Problem. Die Könige und Kaiser(vor allem Deutsche) waren überwiegend bei weitem nicht so schlecht wie sie nunmehr allgemein dargestellt werden. Es spricht nicht einmal etwas gegen einen Diktator, wenn er zu 100% im Sinne des Volkes wirkt. Aber es wird nie funktionieren, wenn ständig irgendwelche einflussreichen, sich im Schatten bewegenden Mistmicken die funktionierenden Strukturen der Völker unterwandern. Weil dann ist es grundsätzlich ungünstig wenn die Macht nur bei einem liegt, denn wenn der umkippt, kippt gleich alles um. Deswegen haben die Freimaurer ja auch den Präsidenten/Kanzler erfunden, damit sie immer nur einen erheben oder kippen brauchen, je nach Bedarf.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Freidavon

          Ein König- und Kaisertum, macht ebenso wie eine Diktatur oder parlamentarische Republik nur dann einen Sinn, wenn die jeweilige Regierung gewillt ist, ihre innen- und außenpolitische Macht (falls vorhanden), kompromisslos zum Nutzen des Volkes anzuwenden, ohne sich dabei auch nur einen feuchten Dreck um die „Bedenken“ betreffend der „juristischen oder moralische Legitimität“, irgendeiner sich damit als 5. Kolonne entlarvenden Opposition oder des scheinempörten Auslands zu bekümmern. Ist dieser Zustand nicht der Fall, könnten wir das Schauspiel eine Nation – welcher Art auch immer – sein zu wollen, eigentlich gleich einstellen und uns zwischen Frankreich und Polen aufteilen lassen. Trotz Glanz und Gloria war auch das Kaiserreich genaus wie die Waimarer Republik und der späteren Bundesrepublik dem Legitimitätsfimmel erlegen.

          Erst heute früh in einer Rede von Dr. Joseph Goebbels aus dem Jahre 1932 bezüglich des Youngplans gelesen:

          […“Ich erinnere an die Kriegskontributionen, die der Stadt Königsberg von Napoleon 1806 auferlegt wurden und die von der Stadt ebenfalls in eine private Schuldenverstrickung umgewandelt wurde. Napoleon wurde dann bei Leipzig vernichtet, die französische Nation bei Sedan (1871 !) in die Knie gezwungen – aber Königsberg hat bis 1913 (!) die Zinsen und Amortisationen der napolleonischen Kriegsschuld zahlen müssen….“]

          Quelle Dr. Goebbes – „Revolution der Deutschen, 14 Jahre Nationalsozialismus, Gerhard-Stalling Verlag Oldenburg, 1933, S. 111

          Mit anderen Worten, ist die Form des Systems in dem wir leben unerheblich, da das System – welcher Form auch immer – lediglich ein Werkzeug ist. Taugt der Handwerker welcher dieses Werkzeug bedient nichts oder hat dieser gar destruktive Absichten, so entsprechend sieht dann auch sein Handwerksstück aus. Das Werkzeug selber trifft dabei keine Schuld.

        • Freidavon sagt:

          Man merkt wieder Du hast keine Ahnung vom Deutschen Reich. Ein Kaiserreich war es übrigens nicht.
          Das Deutsche Reich hatte keinen „Legitimitätsfimmel“, denn das ist lediglich eine unbedachte Herabwürdigung für die Wahrung der freiheitlichen Interessen der Deutschen Völker Deinerseits.
          Die Deutschen Interessen zu vertreten kann nur ein Vorwand sein und legitim ist es nur wenn das Volk dies anmahnen und einklagen kann, sollte es als Lüge erkennbar sein. Aber was erzähle ich einem Nazi, dass das Deutsche Volk ein Recht auf Selbstbestimmung hat?
          Das Deutsche Reich hat alles versucht um die Zustände zu verhindern, die nach 1918 dann auch eintraten. Aber der Druck von außen, sowie von ideologisch verblödeten Gruppen im Inneren, war zu groß und somit wurde die Arbeit unserer Vorväter zum Schutz der Deutschen Nachfahren vernichtet.
          Dieses mit der Weimarer Republik und sogar mit der BRD zu vergleichen ist nicht nur sehr dumm, sondern auch wesensfremd für einen Deutschen.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Freidavon

          Der Zusammenbruch von 1918 rührte in erster Linie daher, dass der Reaktion in den 40 Jahren davor von feudaler Seite aus Narrenfreiheit geboten wurde, der Dividende wegen Gesundheit und Würde der Arbeiterschaft zu vernichten. Das blies dem Marxismus den nötigen Wind in die Segel, welchen sie selber in ihren Schriftum als notwendig zur Mehrung eines revolutionären Subjekts und damit als notwendig zur Revolution erachteten. Man hätte also einfach nur Marx und Engels lesen müssen, um zu wissen, was die logische Folge der Unterlassung sozialer Reformen bedeuten würde. Oder man hat Marx und Engels gelesen, aber keine Schlüsse daraus gezogen. Stattdessen ließ man die Marxisten sich über Jahrzehnte zu Anwälten des kleinen Mannes aufblasen, gestützt in dieser Funktion ihr zersetzendes Gift streuen, was später in einer offenen Revolte der nach Expropriationen lächsenden aufgepeitschten Massen, der angeblich „vaterlandslosen Gesellen“ kulminieren sollte. Welchen konkreten Anreiz bot ihnen denn dieses volksfremde Vaterland, weiter die Knochen dafür hinzuhalten? Fortgesetzte Ausbeutung aber dafür mit Glanz und Gloria eines Sieges gewürzt? Woher kam denn die Auffassung im Volk, dass die deutsche Nation usw kein Wall zum Schutz des deutschen Volkes vor der Raffgier des beutelustigen Ausland sei, sondern ein Hindernis auf dem Weg zur Völkerverbrüderung, zum Frieden und zum Wohlstand aller? Das kam daher, das der Kaiser und sein Regiment richtigerweise nur als Erfüllungsgehilfen von Ausbeutern wahrgenommen wurde. Mit einen deutschen Sieg wurde überhaupt keine Verteidigung oder wenigstens ein Versprechen einer sozialen Idee von welchen der „einfache Mann“ auch profitieren könne verknüpft, sondern lediglich der Bestandserhalt eines Territorums irgendwelcher Barone und Fürsten, die sich einen Dreck um sie kümmern. Das eine deustche Niederlage eine ökonomische Katastrophe für das einfache deutsche Volk bedeuten würde, soweit dachten die Arbeiter nicht, da sie von ihren marxistischen Führern verführt von einer internationalen Mäßigung und einer internationalen Gerechtigkeit, ja von einen gerechten Frieden halluzinierten. Genau diese Naivität wurde ja dann von der Entente missbraucht, als sie über ihre Sprechpuppe Wilson diese stimulierten und Deutschland dazu brachten, die Waffen in Hoffnung auf den versprochenen „gerechten Frieden“ niederzulegen. Diese Seifenblase der angeblichen Völkerverständigung zerplatzte ja bekanntlich wenig später in Compiegne und Versailles! Aber dar war schon alles zu spät. Die Monarchie gab es da bereits nicht mehr!

          Aber in den 40 Jahren zuvor gab es sie!
          Wo hätte denn das König- und Kaisertum in diesen 40 Jahren bitte nicht über ausreichend Prestige in der einfachen (nicht versauten) Bevölkerung (sagen ab dem Zeitpunkt als wir England in allen Gebieten der Produktion längst überholten) und über ausreichende militärische Macht verfügt, um die Errichtung eines Sozialstaates als eine soziale Revolution von Oben vorwegzunehmen und somit die marxistische Bewegung in Deutschland zu lequidieren?

          Das Kaiserreich oder meinetwegen das deutsche Reich stellt durchaus einen Meilenstein in der Bildung der deutschen Nation und Volkseinigung dar. Man muss aber auch so ehrlich sein, das Versagen dieses Staates auf anderen Gebieten anzuerkennen.

        • Freidavon sagt:

          Die Deutschen haben auch in der Beziehung nicht versagt, oder willst Du ihnen vorwerfen sich nicht dem Sozialismus unterworfen zu haben? Die Vorteile welche sich für den Bürger zu entwickeln begannen, vor allem durch die Loslösung von der Kirche und eine eigene, hervorragende Gesetzgebung, wurden durch die Propaganda von außen übertönt. Man kann aber nicht sagen, dass vor allem Bismarck im Bereich der sozialen Vorraussetzungen für die Bürger versagt hat, oder sich hat lenken lassen von einem angeblichen Egoismus des Adels. Ganz im Gegenteil fand Errichtung eines Sozialstaates nämlich ganz zweifellos mit dem Deutschen Reich statt und danach gab es ihn nicht wieder.
          Die Anpassung an den Liberalismus ging ja schon so weit, dass Wilhelm I, sowie sein Sohn, sogar Freimaurer waren. Natürlich wollte sich der Deutsche Hochadel mit herüber in die sich verändernen Zeiten retten und das mit gutem Recht, denn sie gehörten ja zu uns.
          So wie ich es sehe, gab es keine Chance für eine eigenständige Entwicklung der Deutschen und es ist nicht ihr verschulden, sondern wie bereits gesagt, sie konnten ihre Eigenständigkeit in Europa nicht durchsetzen auf friedlichem Weg. Deswegen wurden sie auch mal wieder mit Krieg im großem Ausmaß belegt.

  43. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ich muss schon sagen, die Sicherheitsbehörden haben den Bundestag absolut nicht unter Kontrolle! Hätte nur noch gefehlt, dass die Regierungsbank besetzt gewesen wäre.

    Theoretisch hätte ich als Jugendlicher bis an Schäuble herankommen können um ihn zu töten, wenn ich dort gewesen wäre. Dafür hätte ich mich auch als Öko-Aktivist getarnt. Aber was machen die Pfeifen? Legen sich auf den BODEN!

    • Freidavon sagt:

      Was der Typ nur für eine entsetzliche Scheisse redet……….

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Gerade beim Stichwort „soziale Gerechtigkeit“ widerspricht er (Ein Schauspieler einer der reaktionärsten Lobbyparteien überhaupt) sich selbst. In diesen reaktionärsten System auf deutschen Boden wird ausschließlich das an „sozialen Reformen“ den Steuerzahldrohnen zum Benagen vor die Füße geworfen, was in der Fernwirkung allein der industriellen Monopolproduktion und damit nur der Dividende aber nicht der Masse an nach Beschäftigung suchenden Arbeitern (gerade im ländlichen Raum) nützt. Schon der angebliche „Mindestslohn“ stellt eine Wettbewerbsverzerrung zum Schaden des Mittelstandes dar, welcher sich diese Löhne in seiner deutlich Arbeitskräfte intensiveren Produktionsmethodik schlicht kaum bis gar nicht leisten konnte. Diese Mehrkosten wurden natürlich auf den Endverkaufspreis der Güter umgeschlagen, wodurch sich noch weniger Verkauf, damit noch weniger Umsatz und letztendlich noch weniger Beschäftigung in mittelständischen Unternehmen einstellte.

        Richtiger als ein „Mindestlohn“ wäre eine steuerpolitisch induzierte Entlastung des Arbeiters und steuerpolitisch- / wettbewerbsmäßige Begünstigung des mittelständischen Unternehmers gewesen. Aber lieber rühmt man sich des „Mindestlohns“. Ganz ähnlich versteigt man sich auch in der Debatte um Feinstaub oder Schadstoffe welche von PKWs ausgehen, ohne dabei das grundlegende Problem des gesteigerten Verkehrsaufkommens an sich, sowie die Gründe welche dazu führten, zu analysieren. Schon daran erkennt man, dass es sich bei den marxistischen Parteien (Linke, Grüne, DKP, MLPD usw.) tatsächlich um pseudosozialistische Häscher nach einen revolutionären Subjekt handelt. Es wird ja oft behauptet, dass die Automobielindustrie der ökonomische Motor Deutschlands sei. Tatsächlich ist dieser Industriezweig ein parasitäres Geschwür an der Volkswirtschaft, welches vom Verfall dieser Volkswirtschaft lebt. Im Grunde lebt diese Industrie lediglich von der Notwendigkeit des Arbeiters und Unternehmers eine große Distanz zum Arbeitsplatz bzw zum Kunden überbrücken zu müssen. Das ist natürlich klar, wenn die Produktion von Konsumgütern, insbesondere der Lebensmittel, fast ausschließlich in urbanen Monopolen konzentriert ist, nachdem durch diese Konkurrenz, weil der Staat zu feige und/oder zu gekauft war rechtzeitig gegenzusteuern, der ländliche Mittelstand und die Landarbeiterschaft vernichtet / zu grundbesitzlosen industrieproletariat erniedrigt wurden. Letztere „dürfen“ dank dieser Entwicklung locker 1/3 (bei Finazierung) ihres Gehaltes dazu aufbringen, die Stätte ihres Erwerbes überhaupt erreichen zu können. Heute kommt jeder Schuh, fast jede Wurst und fast jedes Brötchen aus der urbanen Industrie oder gar aus dem Import und werden auf dem Land durch Niederlassungen von Zwischenhändlern (Aldi, Deichmann, C&A, Ikea), also durch absahnende Dritte die von der Maximierung der räumlichen Distanz zwischen Prodzent und Konsument leben, einer Einstigen Landarbeiterschaft aufs Auge gedrückt, dessen Ahnen noch in mittelständischen Produktionsstätten einer gesunden Binnenwirtschaft lokal Beschäftigung fanden und ihre lokalen Güter aus erster Hand konsumierten, heute jedoch von ihren wirtschaftlich vernichteten ländlichen Wohnorten mit ihren vierrädrigen Geldvernichtungsmaschinen in die nächste „City“ pilgern um Geld zu verdienen. Alle unsere ökonomischen Probleme ergeben sich im Grunde aus diesem Grundproblem.

        • Freidavon sagt:

          Ich versuche immer auf den Kern der Dinge zu kommen und das ist eben in diesem Fall, so wie Du schreibst, das Ziel der völligen Abhängigkeit der Deutschen von außen. Die ganzen Einzelheiten der Tagespolitik brauche ich dazu nicht an mich heranlassen. Marxismus ist doch völlig überholt(da die Klasse der Finanzelite nie davon berührt werden sollte) und es ist heutzutage auch völlig egal welche politische Richtung sich austoben darf, denn es geht um die Beherrschung durch Sozialismus in der ganzen Welt. Zum Sozialismus gehört nunmal die Vernichtung der Möglichkeiten für die Völker über ihr Geschick selbst zu bestimmen. Der Staat heutzutage, welcher diesen Namen nur irreführenderweise trägt, bemächtigt sich jeglicher Bestimmung über die Lebensweise der Völker. Also kannst Du ruhig alle Parteien zurück bis 1918 aufzählen, denn sie dienten und dienen alle diesem Sozialismus. Das ein Mittelstand im Sozialismus keinen Platz hat dürfte wohl auf der Hand liegen, denn Sozialismus und Kapitalismus dienen der Monopolbildung. Über diese Monopole werden die „Staaten“ dann überregional versorgt. Das hat natürlich den großen Vorteil, dass man den Hahn auf- oder zudrehen kann. Das ist übrigens nicht Zukunft, sondern schon Gegenwart. Es wird nur immer drastischer perfektioniert.
          Es ist wohl klar, dies gilt nicht nur für uns, sondern für alle Völker der Welt. Nur für uns ist es so drastisch in den letzten Jahrzehnten, weil wir immer noch nicht begriffen haben wer die eigentlichen Verlierer des kalten Krieges sind. Wie in jedem Krieg sind die Verlierer die Völker und wenn wir im kalten Krieg noch verhätschelt wurden, so werden wir jetzt umso brutaler auf Kurs gebracht.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Mit dem Begriff des Sozialismus ist viel Schindluder betrieben worden. Konkret ist damit eigentlich die politische Etablierung tradierter sittlicher Normen und Verhaltenscodexe der freiwilligen Selbstbeschränkung eines Individuums zu Gunsten des Gesamtwohls gemient aber kein spezielles Wirtschaftssystem an sich. Der Sozialismus ist die sittliche Verpflichtung des Individuums seiner Solidargemeinschaft gegenüber von dessen Funktionalität er und seine direkte Erblinie ja schließlich wiederum partizipieren. Die daraus abgeleiteten bzw evolutiv entstandenen Normen und Verhaltenscodexe einer Solidargemeinschaft haben sich evolutiv entwickelt, da Gruppen welche sich derartige Mechanismen im Umgang miteienander schufen, im Überlebenskampf (auch gegen andere Gruppen) effizienter zusammenarbeiten und folglich eher überlebten als andere Gruppen. Ohne Sozialismus ist also kein Gemeinwesen und erst recht kein Staatswesen denkbar. Das Staatswesen ist wiederum nur der organisatorische Mechanismus welcher den Bestand und die Weiterentwicklung von Normen und Verhaltenscodexen sicherstellen und damit die Solidargemeinschaft funktionsfähig also am leben hält. Um die am besten freiwillige Befolgung dieser Normen und Verhaltenscodexe zu etablieren, bzw die Bereitschaft dazu, bedient sich eine Solidargemeinschaft psychologischer Mechanismen wie etwa Patriotismus, Volksgemeinschaft, Tugenden usw welche dem Individuum eine Selbstbeschränkung oder gar völlige Selbstaufopferung zur Verteidigung der Solidargemeinschaft so innerlich erhebend wie nur möglich gestalten. Man leistet keinen Verzicht oder stirbt nicht für etwas, was einen nicht als wertvoller und bedeutender als das eigene Ich gilt.

        Der Sozialismus kann und braucht schon allein deswegen kein spezielles Wirtschaftssystem da ja die soziale Frage im Wesentlichen keine ökonomische (das sind nur die Symptome eines diesen zugrundeliegendne Problems) sondern eine psychologische Frage der Menschen im Umgang miteienander ist. Nicht das menschengemachte System der Ausbeutung an sich beutet den Menschen aus, sondern der sittlich entartete Mensch der zur Ausbeutung neigt und sich daher ein System zur Ausbeutung geschaffen hat, welches allein für seine asozialen Verhaltensweisen Kompatibel ist und daher nur ähnlich verrohten Kreaturen einen wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftlichen Aufstieg ermöglicht. Entfernt man die betreffenden Personen aus dieses System und ersetzt sie durch redlichere Naturen, so entschärft sich auch das Wirtschaftssystem von alleine. Die kapitalistische Produktionsweise ist also kein Widerspruch zu einen sozialistsichen Staat, wenn ihre Protagonisten ihre eigenen Möglichkeiten freiwillig zum Wohle der Volksgemeinschaft beschränken. Das Volk muss also mit oben benanten psychologischen Mechanismen dahingehend erzogen werden, möglichst psychologisch unfähig zu werden einander betrügen / ausbeuten oder unberechtigte Forderungen stellen zu wollen. Freilich wird es Unbelehrbare asoziale Elemente geben, welche sich durch ihren fortgesetzten Egoismus gegen die Volksgemeinschaft versündigen. Aber diese Elemente schließen sich dadruch nur selber aus dieser Volkgemeinschaft aus und darum ist das Ineinsatzbringen der oben benannten organisatorischen Mechanismen in voller härte der verdiente Lohn für sie. Auch das ist eine Art natürliche Auslese bzw eine Art Sozialhygiene.zur Höherzüchtung der moralischen Wertigkeit einer Gemeinschaft. Es ist also auch wichtig dem Egoismus gewisse Möglichkeiten offenzulassen sich in Taten zu manifestieren um dessen Träger erkennbar und unschädlich machen zu können.

    • GeNOzid sagt:

      Diesen Volksverrä…Volkstret…Volksvertreter hat es bereits erwischt. Kopfschuss soll die Ursache sein. Vielleicht ist jemand der Klimahetze erlegen und hat den CDU-Mann wegen „verfehlter Klimapolitik“ der CDU erschossen?

      Wal ter Lüb cke CDU Kassel empfiehlt Kritikern der Genozidpolitik Deutschland zu verlassen 14.10.2015
      (https://www.youtube.com/watch?v=KedevpXK2qg)

      Auch wenn es ein höchst bedauerlicher Einzelfall ist, können wir alle nur inständig beten, daß sich so etwas nie wieder wiederholt, nie mehr.

      • Enrico, Pauser sagt:

        Pfingsten——> die AUF——————-erSTEHUNG steht vor der TÜR^^——–> meine FreSSe was ich diesen JUDEN*DRECK haSSe!!!

        • Enrico, Pauser sagt:

          Auch wenn es ein höchst bedauerlicher Einzelfall ist, können wir alle nur inständig beten, daß sich so etwas nie wieder wiederholt, nie mehr.
          ————————————————————————

          In DEUTSCH gibt es KAIN_e EINZELFÄLLE mehr—–> ALLes gePLANnt!!!

          ps.: Nimmst DU jetzt schon den „verfaSSungslosen Schmutz in Schutz???!!!)……sei doch froh drüber, daSS dieser VOLKS+VERRÄTER PO_litisch korrekt entsorgt wurde!!!……………………….WAS wollt IHR VERSAGER eigentlich???? WAS? Ihr regt euch über ALL_es af, ohne AHN_ung zu haben——–> pennt weiter, Ihr Rochen!

        • GeNOzid sagt:

          „Nach dem tödlichen Schuss auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben Ermittler per „Aktenzeichen XY… ungelöst“ einen neuerlichen Zeugenaufruf gestartet. Von der Resonanz sind die Ermittler allerdings enttäuscht.

          https://www.gmx.net/magazine/politik/luebcke-hinweise-aktenzeichen-xy-eingegangen-33776364

          Wirklich enttäuschend, daß so wenige Deutsche Hinweise geben wollen, um den Mord an dem Volksverräter aufzuklären, um den oder die Täter ausfindig zu machen. Das macht wirklich tief betroffen!

          Vielleicht könnte bei XY mal jemand von euch anrufen und den Hinweis geben, sie sollten mal beim Verfassungsschmutz nach dem Täter suchen?

          Aber vielleicht rufen die bei Aktenzeichen XY nur dazu auf, damit sich Zeugen melden, die man dann ebenfalls noch ausschalten kann….
          Zeugen sind ja nicht gerne gesehen, wenn der Verfassungsschmutz gemordet hat.

        • michrensle sagt:

          Ich bin mir sicher das ich ihn schon mal gesehen hab , so ein kurzbeiniger , hängeärschiger , schmalschultriger , schnobbelnäsiger , rothaariger mit einer Melone war es , aber die bräuchten doch nur der duftspur folgen , da brauchen sie noch nichtmal einen Hund , so süß säuerlich nach Hering ! Ach ja habe vergessen dennen ihr Gesetz steht über jeden anderen Nationalen Gesetz , und die liefern ja ihre stinker nicht aus , Mord verjährt da wie bei uns ein eigentumsdelikt ! Alles hat früher oder später ein Ende !

      • Enrico, Pauser sagt:

        @GeNOzid

        ————> DU hast NULL (0) AHN_ung, was wirklich in „deutsch“ ab+geht!!!…..ich weiSS seit Jahren über was ich schreibe/berichte denn ich bin authentisch und auch fürs Volk nachvollziehbar denn meine AdreSSe ist seit Jahren im Netz soooooooooooooooooolange „deutsch“ NICHT schnallt, daSS es ohne Gewalt NICHT funktionieren wird, wird das Theater weiter gehen 😦

        Ps.:……..solange „deutsch“ bereit ist eine CO2-Steuer zu akzeptieren, SCHEIN_t ja ALL_es klar zu sein…… 😦

        ——————————–> solange das INTERNET funktioniert und sich nicht einmal 100 Patrioten finden, um die Bunte*Sprechbude zu stürmen/einzunehmen, solange könnt IHR mir ALLE mal meinen Anus lecken! IHR WICHSER habt einfach nur Angst……ANGST vor was???—> IHR PENNER solltet mal drüber nach+denken!!!

        HEIL HITLER

        • adeptos sagt:

          @ Enrico….Du könntest doch den „Anführer“ spielen – Du bekommst bestimmt Hundert Mann zusammen welche mal mit Speziellen „Selbstverteidigungsgeräten“ Tabula Rasa machen – ohne Rücksicht auf das eigene VERSCHISSENE SÄUFER LEBEN welches DU führst !

          Was Denkst DU darüber ???

      • michrensle sagt:

        Das hoffen ist vergebens , das läuft seit Jahrhunderten , viele sterden einen scheinbar normalen tot ! Zumindest bestätigt das dann ein schnobblnasiger Arzt ! Sicher ist aber auch das die ihr verdientes Fett noch bekommen werden , und dann geht nicht einer durch die lappen ! So Wahr wie Abert Einsteins Relativitätstheorie , ein relativer Mist war ! Ein drittel der Juden sind hochgradig Schizophren , zweidrittel Relativ Schwul ! Und den kleinen judenfotzen gehört als relative Vorsichtsmaßnahme das loch mit drei jahren und einen Tag mit zweikoponenten Epoxydharz ausgegossn ! Statt Beschneidung würde ich einführen das der jude zukunftig seinen Schwanz operativ als Schnobbel im Gesicht trägt ! Somit wäre es ausgeschlossen das sie nochmals in eine position kommen wo sie schaden anrichten können , das find ich wäre ein Koscherer Vorschlag ,auserdem könnten sie ich vor wut selbst in die Eier beißen !

        • Enrico, Pauser sagt:

          Lol :(….welch hervorragender Beitrag 😦 statt etwas zum SYSTEM+ENDE beizutragen, kommen nur flache Sprüche…

          ps.: weiSSt du was @Michrensle———–> LMaA………ihr seit wirklich nur Träumer mit denen ich mein Leben nicht mehr belasten werde!!!……IHR labert nur dumm rum aber am Ende, habt IHR ANGST vorm SYSTEM und wählt GRUEN!!!………..glaube mir, DU und ALL_e anderen Spakkos können mir gar+NICHT so doof kommen, wie es angebracht scheint! PUNKT!

        • Enrico, Pauser sagt:

          Du bist für einen „echten Deutschen“ einfach nur noch peinlich mit Deinen AuSSagen!!!

        • michrensle sagt:

          Enrico was gibt es da nicht zu verstehen , es passiert jeden tag , nur weil wir es nicht mitbekommen heist es nicht das es nicht geschieht ! Wie lange schauen wir den schon zu ? Wie oft hast du dir selbst schon gedacht das es vergebens ist ? Gedacht ist mehr als die halbe tat ! Dann wiegt es wol kaum schwerer wenn ich es ausspreche ! Und solange nichts passiert , wird sich nichts ändern , eben bis was passiert ! Und anscheinend haben und konnen wir den Zeitpunkt nicht selbst herbeiführen oder siehst du das anders ? Theorie bringt uns da uberhaupt nichts wenn , wenn , wenn , ist scheiße dabei ist bis jetzt nichts rausgekommen , wahrscheinlich ist die zeit noch nicht reif und das Orakel nicht erfüllt , frag mich nicht weil ich es auch nicht weis , Sieg Heil du alte zuwiderwurz !

        • Enrico, Pauser sagt:

          Ich muSS auf KAIN° ORAKEL warten denn mein „deutsches-arisches Blut“ hat seinen eigenen Zyklus, um diesen globalen Schwachfug längst begriffen zu haben!!!—–> Ich scheiSSe auf JUSUS denn mein GOTT IS_t „O D I N“ !!!

        • michrensle sagt:

          Leck mich am Arsch fur Heute , ich hab mir immer gedacht Weiber haben ihren Zyklus , hab nicht gewußt das es anders auch ist ! Der scheißen Zyklus hat mir schon öfter den Tag versaut ! Ich merk das schon seit tagen das da irgendwas im Busch ist ! Es drehen momentan alle am Empfänger , das tu ich mir nicht an weil das zu nichts führt !

        • michrensle sagt:

          sollt ich mal einen Zyklus bekommen , geb ich mir die Kugel !

      • GeNOzid sagt:

        @Enrico, Pauser

        Manchmal schreibt man etwas, was man ganz anders meint.

        Ich kann dir aber gerne schreiben, daß der Typ möglicherweise vom Verfassungsschmutz umgelegt wurde, um es einem Aufrechten in die Schuhe zu schieben und medial in naher Zukunft ein Riesentheater über die bösen, bösen Rechten zu veranstalten.

        Dessen bin ich mir sehr wohl bewusst. Ebenfalls über die anderen Dinge, die du angesprochen hast.

        Diese Geschichte darf sich nie mehr wiederholen … NIE MEHR !?
        (https://www.youtube.com/watch?v=f9zSV61jm-Q)

  44. Forscher sagt:

    Natürlich ist alles gefälscht, wählen gehen nur insgeheim jüdische Kommunisten/Bolschewisten und insgeheim jüdische Zionisten, denn sie wissen, daß an aussichtsreichen Plätzen nur ihresgleichen aufgestellt sind (mit seltenen Ausnahmen). Seit Kriegsende 1945 führen diese denKrieg als kalten Krieg gegen die germanischblütige weiße Rasse weiter, bis heute. Sie haben 1945-1951 alles ergaunert und unter sich aufgeteilt, genauso wie schon am Ende des 1. Weltkriegs 1918-1932. Und geben sich als Christen und Deutsche aus, handelt aber mosaisch, gegen deutsche Interessen. Als Medienleute, Regierungsbeamte, Lehrer, heutige Beamtenpensionäre, Pfaffen, Mönche, Nonnen, Freimaurer und deren Unterorganisationen wie Rotarier, Lions, Soroptimists, und and. „Service Clubs“ und sog. „Menschenrechts“aktivisten. Eine hochkriminelle Lumpenbande, aus denen Medien, politische Justiz, „Staats(lügen)schutz“ „Kripo“ und Regierung, Ministerien, Monopolisten, Anwaltschaft, Gutachter, Notare usw. bestehen.

    Hier das neueste Video vom Volkslehrer Nikolai Nerling:

    • michrensle sagt:

      Darum wird es zeit das gesunde Fleisch aus dem Krebs haerauszuschneiden bevor es schlecht wird !

      • GvB sagt:

        Müssen sich Regierungssprecher Seibert und Kanzler Merkel wegen Volksverhetzung verantworten oder dürfen die ungestraft Deutsche verleumden?

        https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/06/06/muessen-sich-regierungssprecher-seibert-und-kanzler-merkel-wegen-volksverhetzung-verantworten-oder-duerfen-die-ungestraft-verleumden/#comment-83051

        ++++++++++++++++++
        Was diese Polit-Gauner da betreiben ist Hetzerei, Hass gegen Deutsche, Umdrehen von Tatsachen, kurzum: Politische Propaganda und Psychologische Kriegsführung im Inneren!
        AGITPROP!
        Merkel hats in der FDJ und Schnüffel-Stasi gelernt, Seibert , diese Nullnummer als „Sprecher“ im Staats-Verdrehungs-und GEiZ-Funk ZDF hats im TV gelernt!
        Joschka Fischer hats auf der Strasse(und wohl vom Ami-Geheimdienst eingehämmert bekommen) und Anetta Kahane wiederum nachhaltig bei der Stasi.
        Göring -Eckart in der „Schein-Kirche der DDR“.. und Claudia Roth in Sabbel- Schnellkursen bei den gruen-Chaoten..auf der Strasse?
        Alle haben eines gemeinsam: Das deutsche indigene VOlk ist ihnen schnuppe..ja manche hassen es.
        Was ist also „HAss“?
        Ist Hass gruen. links, schwarz, rot oder braun?
        Ist Hass religiös(Z.B. Hass der Juden auf die Goyims/Nichtjuden..siehe Talmud?)
        Ist Hass politisch erlaubt(aber möglichst nur seitens der BRD-Politiker& Staatsmedien?).
        Werden „nur“ rechte „NAzis“ als Hasser erkannt und verfolgt?

        WO verdammt noch mal fängt „HASS“ an und hört Hass auf?

        Der Überwachungs-„Staat“ BRD ist auf einem Auge blind und schlägt zu:
        Heute: Hausdurchsuchungen in NRW.. wegen angeblicher Hassmails
        http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/mehr-sieg-und-rhein/Durchsuchungen-wegen-Hass-Kommentaren-in-Lohmar-article4121071.html

        • GeNOzid sagt:

          Hasssprache = Wahrheitssprache
          Hass-Kommentare = Wahrheitskommentare

        • michrensle sagt:

          Götz Grüß dich , nun was soll man viel rumreden , kurz gesagt die welt steht in jerder hinsicht auf den Kopf , was nach oben gehort ist unten , was nach unten gehört ist oben , oder ein auszug aus lied der Linde ; Wehr die meisten Sünden hat , fühlt ich als Richter und höchster Rat ! Sieh bloß mal ein wenig zurück „Gaddafi“ wenn man sich damit befasst entdeckt man das gleiche wie bei Adolf Hitler , alles lügen Propaganda , er war mit nichten ein Psychopath , oder ein Despot und was sie sonst noch alles erzählen , hier widerholt sich die Geschichte wieder 1zu1 , ganz im Gegenteil er war sogar ein bemerkenswert edler karckter , und all seine aussagen waren 100% korrekt ! Nun wenn jemand exzentrisch ist , muß er deswegen ein Schlchter Mensch sein ? Exzentrisch bei einen Menschen heißt nichts anderes als , er findet seine Mitte ausserhalb der Achse ! Nichts anderes als kein Otto normalverbraucher kein Herden Schaf , das das berühmte Schwarze Schaf das eigendlich gute ist , oder bei ying und yang , eine schwarze Hälfte mit einen weisen Punkt und eine weise Hälfte mit enen schwarzen punkt , im klartext , in jedem guten steckt das Schlechte , und in jedem schlechten das gute ! Götz hör mal was ich dir jetzt sage , und mach es : nimm eine Bibel Neues Testament , schlage auf 2Thimotheus3 und lese es , lass es einwirken und du wirst alles verstehen den wenn du noch richtig bist , davon gehe ich aus , dann wirst du es 2-3 mal lesen und öfter ! Wenn es eine alte Luther Bibel ist , dann beginnt die Überschrift wie folgt : Das sollst du aber wissen das in den letzten Tagen werden kommen schreckliche zeiten ! Und ein vers, davon lautet so : aber sie werdens in die Länge nicht Treiben , den ihre Torheit wir offenbar werden jeder man , gleich wie auch jener Torheit offenbart wart jener man ! Das im klartext heißt , die waren sich schon so sicher das sie bereits begannen sich über uns lustig zu machen ! ! ! Bekanntlich heißt es doch Hochmut kommt vor dem Fall ! Also ersteres bezieht ich auf uns da wir ja erkannt haben , es stimmt was nicht , und wir haben erkannt das sie vor lauter Siegesgewissheit Fehler machten mit der Gesetzgebung , es ist genaugenommen kein Gesetz mehr anwendbar , womit wir sie ignorieren „konnten“ aber wir spielen jetzt mal proforma mit und tun so als hätte das seine Gültigkeit , dann haben sie schon wieder verloren weil sie sich durch Versäumnisse in die lage gebracht haben das sich ihre Gesetze auch gegen die selber richten ! (Ihre Torheit wird offenbar werden jeder man , also uns ! ! ! Gleich wie auch jener , also unsere Torheit ! ! ! Über jahrhunderte aber wir rechnen ja bloß mal seit 1945 ! Lese es dir durch und es wjrd dir alles bentworten ! Eins noch das du das mal richtig sehen kannst ! Mittlerweile giebt doch keiner mehr was auf Glauben ( Rom , papst , kinder Vögelerei …. ) da sind sich doch beinahe alle einig ! ! ! ? Aber anderersis ist es doch fenomenal was wir doch jeden tag mitbekommen was sie , ersatzweise für einen Scheißdreck glauben über den wir nch nicht msl nachdenken brauchen und würden ! Letzten Endes sehen sie andere auf auf den Ast sitzen und am selbigen sägend und machen sich lustig uber diese , wie bescheuert die sind den ? ? ? Und tun aber das selbe und bekommen es nicht mit ! Was frage ich dich , was willst du dazu noch sagen ? Sieg Heil

  45. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Vor 20 Jahren…

    Ein „Zeuge“ sagt gegenüber der „Tageszeitung, TAZ“ (tatsächlich ein bis heute trieflinkes antdeutsches Blatt. Was aber 3 Jahre nach der Maueröfnung niemanden verdutzte), dies und das 🙂

    [„Er hat mir erzählt..]

    Man sieht die krumme Nase der Frau „Schießl“ (!) immer länger werden…

    So funktioniert das dann auch heute bei den „Anschlägen“ auf Asylunterkünfte.

    Vor 3 Jahren…

    Dumm nur, wenn es auffliegt, also das vormals großmäulig Behauptete sich als dreiste Lüge entpuppt.

    Was dann? Zurückrudern? Sich entschuldigen? Zurücktreten? Nee! Dann heißt es Ärmel hoch und trotzdem irgendwie gegen Rechts scheißen.

    Hier das was heute so alles an Einzelfäälen passiert. Eventuell ist demnächst wieder ein „brauner Anschlag“ passiert…

  46. adeptos sagt:

    @Andy…..Grosse Klappe um Deine Dummheit und Feigheit zu Überdecken Du Strichjunge !

    Kannst ja mal antanzen dann sehen wir WAS DU draufhast !
    Du Schreibst genauso wie Dein Schwuler Freund Skeptiker – ehemals „GRÜBLER“ :

    Grübler 10.März 2013 um 15.50 @ Gerechtigkeitsapostel >>> (Zitat) ..aber Dein Kommentar ist so etwas wie die Quintessenz !
    p.s. UM SO ETWAS ZU SCHREIBEN BIN ICH ZU BLÖDE ( o-ton Skeptiker !!!)

    ER – Skeptiker SCHREIBT = ER SEI ZU BLÖDE UM WAS ORDENTLICHES ZU SCHREIBEN !

    …und DU – Transe – STEHST dem „Grübler“ in NICHTS NACH 🙂 🙂 🙂

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Also wenn ich das hier so lese, muss ich sagen, dass die Auseinandersetzungen um die Gaskammertemperatur zwar ab und an auch unter der Gürtellinie ausgetragen worden sind, jedoch im Vergleich zu dem was hier heute abläuft wenigstens noch einen tieferen Sinn hatten.

      • Enrico, Pauser sagt:

        Wenn man das hier erlebt, was auf diesem Blog ab+geht, wünscht man sich Annettes oder den Exorsisten Blog wieder zurück! Ja, auch da gab es Streit aber da ging es um substanzielle Dinge…aber HIER wird seit gut 3 Jahren nur noch gespalten!….übrigens: die GKT wurde hier immer vehement vom BLOG_be-TREIBER und seiner Gefolgschaft, bestritten/bekämpft…

        Ps.: das Du mir nicht antwortest und oder Dich nicht mal bei mir meldest, läSSt mir auch einen komischen Geschmack auf+kommen!!!

        Heil Hitler, du Kempe

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @Enrico

          Entschuldigung, falls mir ein Kommentar vor dir durch die Lappen gegangen sein sollte. Hast du eigentlich mal wieder was von MCE, Annette oder Roland gehört? Ich hoffe das Roland wieder draußen ist wegen frühzeitig geheilt oder so.

      • Freidavon sagt:

        Wenn mit „unter der Gürtellinie“ gemeint ist, dass es letztlich über stellvertretende systematische Kriminalisierung des Hauptverfechters der GKT ausgetragen wurde, dann war das wohl so.
        Als Beobachter war es jedenfalls höchst abstossend diese erbärmliche Show mit systematisch eingeschleusten Übernazis zu betrachten, welche das Feld für den Einsatz des Systems bereiteten, um den (die) Hauptverfechter der GKT hintenherum aus dem Verkehr zu ziehen. Aber diesen Fehler(wie Roland) scheinen wohl viele zu machen, dass sie sich nur darauf konzentrieren in der Sache zu bestehen, obwohl wir wissen sollten, dass das System keine Sache verhandelt, sofern es nicht die klare Deutungshoheit dabei behält. Es ist viel einfacher die Unbequemen über stellvertretende Delikte abzuservieren und dann beiläufig sein eigentliches Anliegen zu verhöhnen.
        Eines hat dieser ganze Vorgang um die GKT aber ganz klar gezeigt, nämlich dass die Nazis sich selbst permanent betrügen, indem sie zwar vielleicht ahnen, ihr ganzer Mist ist extrem unterlaufen vom System, aber nicht die Kurve kriegen zu erkennen, dass der lauteste HeilHitlerschreier neben ihnen vielleicht gerade der ist, welcher dies lediglich als Mittel zum Zweck tut. So gesehen tat und tut die GKT ihre Wirkung auch ohne das noch über sie geredet wird.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Auch bei mir musste erst was passieren, ehe ich begriff, dass dieses ganze ultra-antisemitsche Gehetze a la Julius Streicher und das Hakenkreuz geposte absolut gefährlich und kontraproduktiv gewesen ist. Das war in meinen Fall die Steilvorlage der Staatsanwaltschaft für den Hausbesuch. Auch die polemische / satierische Quintessenz der GKT immer wieder aufs Neue zu erörtern war absolut überflüssig. Die GKT steht für sich alleine und die Schlussfolgerungen aus ihr unterliegen nun mal dem abstrakten Denkvermögen bzw. dem gesunden Menschenverstand des einzelnen Lesers.

  47. Kraka sagt:

    Hach, es scheint ein guter Sonntag zu sein .
    Nach meinem wohlverdienten Nachmittagsschlaf ging ich völlig ausgehungert in mein kleines Küchlein, hab nen Kabeljau paniert und rausgebacken, den Kartoffelsalat bereitgestellt (hab den beim Metzger im Supermarkt gestern Abend gekauft, da leckste Dir die Finger danach) und dann ging’s zu Tisch, Glotze an, rumgezappst, bei Welt-Werbung hängen geblieben; da gings von Paarschiffen äh Shippen zu ach weiss der Geier was da beworben wird, wird bekleidet von einem geilen Lied aus den 70igern, hier das Original .

    Tja dann war Werbung zu Ende,was kam danach ?
    Ich drück’s mal auf schwäbisch aus „“jaheiligsblechleaberaunochmol die Nahles schmeißt da Krempl no““, soll heisen,
    https://www.google.com/search?q=Nahles+tritt+zur%C3%BCck&rlz=1C1CHBH_deDE761DE761&oq=Nahles+tritt+zur%C3%BCck&aqs=chrome..69i57.13615j1j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    And the colored girls go:
    doot, doo doot, doo doot, doo doot doo doot
    doot, doo doot, doo doot, doo doot doo doot

    Wer kommt wohl nach Nahles, Der Maddin Oberhirte Merkelscher Goldstücke Schulz, suuupie, dann bekommt dieser von mir einen neuen Spitznamen,
    Harakiri-Maddin der SPD-Vernichter per se .

    Geiles Lied gelle, doot, doo doot, do…, allen noch einen schönen Restsonntag, Kraka

    • michrensle sagt:

      KRAKA schonen gruß , Hör dir mal die Version auf Fränkisch an von „Waldschrat „wer hod den do Neigspeit ! Und sag mir deinen Kommentar dazu ! Noch was ich mag und mochte lou Reed eigendlich gerne , aber als ich auf Jewiki las das er ein bekennender jude ist war ich schon enttäuscht , genau wie Bob Dylan , die knopflers Mark und David ………sylvester stalone , Shakira ………usw da hauts dir die Vögel raus ! Ich will dir deinen tag nicht versauen aber schau selber mal auf die jüdische Webseite Jewiki ins Personen Register ! Gruß Mich

      • adeptos sagt:

        @ mich…..Das von JUDA durch MORD und TOTSCHLAG sowie BETRUG von der

        ITALIENISCHEN MAFIA EROBERTE HOLLYWOOD lässt doch seit Jahrzehnten nur

        „Zion“ Treue in Film und Gesang hochkommen……wer nicht mitspielt wird „Beseitigt “ !

        Das Bekannteste Opfer dieser „TEUFELSBRUT“ ist Michel Jackson !!

        Die Italienische Mafia ist eine „HUMANE TRUPPE“ gegen die “ Beschnittenen“ – weil diese –

        wie schon des Öfteren beschrieben – durch die „Beschneidung an ihren kleinen Pimmel’n“

        ihr LEBEN LANG derart Traumatisiert sind dass sie für „Mitmenschen“ KEINE EMPATHIE“

        empfinden können !!!

        • michrensle sagt:

          Adeptos ich weiß nicht geht es blos mir so ? Ich habe das gefuhl es braut sich was zusammen ! Alle Menschen in meiner umgebung verhalten sich merklich anders , aber nicht positiv , ich hab das gefuhl die haben seit ein paar tagen einen totalen Dachschaden und , alles strömt auf mich ein das ich kurz davor bin Aggression zu bekommen ! Um das alles zu bewältigen müsste der tag min. 36 std. Haben und ich 4 oder sechs arme wie Medusa , aber dann hätten die nichts mehr zu lachen !

        • michrensle sagt:

          Adeptos hör dir den song mal an : Waldschrat Titel, wer hod’n do nei’gschbeit ! Der ist es absolut wert zu hören ! Möchte gerne deien Kommentar hören !

      • GvB sagt:

        Seit wann ist die Show-Branche frei von Krummnasen? 🙂 Bis auf die 12 Jahre gabs keine Pause..
        Aber nicht nur Hollywood(Reine jüdische Popagand-Maschinerie) sind auch englische(London) und BRD-Filmcentren davon nicht verschont geblieben…In der BRD sind es Köln-Ossendorf(grösste europäische Filmstudios) und München(Bavaria) sowie Berlin-Babels-berg.Steuer-Geld wird generiert durch die FILMSTIFTUNGEN..

        In der Musik-Scene ist es nicht anders.. Zum Beispiel : „Rammstein“!

        Sven Kruspe married South African actress Caron Bernstein on 29 October 1999. The ceremony was Jewish and Kruspe composed the music for it. He took on the name Richard Kruspe-Bernstein during their marriage.
        https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Z._Kruspe

        https://www.geshergalicia.org/families/lindemann/

        • michrensle sagt:

          GvB eigentlich ist alles zu 99% von den schnobbelnasen besetzt bis auf vieleicht so kleine kommunal posten in ortschaften bis 3000 Einwohner ! Wenns nicht die Schobbelnasen sind , sind es die Söhne der Hurenwitwe ! Ich würde sie gerne tauchen in ein Härteofen einen Salzbadofen mit geschmolzenen Salz , das sie bruzeln wie die Insekten in China in einen Wok ! ganz scharf wäre ich auf den Friedman Michel , das ist nämlich in ganz besonders widerliches Exemplar , und mit der blöden Sau von Bärbel Schäfer die mit ihn Rassenschande betreibt weiß ich noch nicht , aber ungestraft kann man es nicht lassn , die fotze hat ja ihren ex man auf den gewissen und der judenbaron ihren Bruder ! ! ! Dann hat sie den judichen glauben auch noch angenommen , das ist zuviel , minimal angebot tod durch den Strang ! Die sauberste art wäre natürlich vaporisieren im 10MW plasmabrenner , da gäbe es nicht mal geruchsbelastigung höchstens ein bischen nach Ozon ! Vorallem wäre ausgeschlossen das man noch DNA finden würde für einen klon , ja das ist kein Spaß da muss man schon gewissenhaft handeln und alle Reproduktions kriterien mit einbeziehen , man hat ja gesehen wie widerstandsfähig die brut ist , konventionelle Methoden sind da vollig ungeeignet , das muss man schon Sauber und gewissenhaft durchziehen ! Ich habe mal nachgeforscht es gibt mittlerweile uber 100000000 davon die dunkelziffer geht noch von viel mehr aus , ihr braucht nur mal nachsehen , Sieg Heil vergesst niemals wie viele die von uns auf den gewissen haben uber Jahrhunderte !

        • Andy sagt:

          Ein Zitat aus Roger Peyrefitte: „Die Juden“, das wie folgt beginnt:
          Am 1. Januar 1963, dem Fest der Beschneidung unseres Herrn und Heilands, dachte General de Gaulle wohl kaum an seine Ahnen, die Juden Kolb, Bundeskanzler Adenauer an seine Ahnen, die Juden Adenauer, der Präsident der Republik Italien an seine Ahnen, die Juden Segni, der König von Schweden an seinen Ahnherrn, den Halbjuden Bernadotte, der Exkönig von Italien an seine Ahnen mütterlicherseits, die Juden Petrowitsch Niegoch aus Montenegro, Erzherzog Otto von Habsburg an seine Ahnherrin, die Jüdin Henriquez, Mutter Ferdinand II. des Katholischen, der König von Belgien an seine Ahnherrin, die Jüdin Pereira, von seiner Urgroẞmutter Braganca abstammt, Prinz Bernhard der Niederlande an seine Ahnherrin, die Jüdin Pacheco, Königin Elizabeth an ihre Ahnen mütterlicherseits, die Juden Bowes-Lyon, der Herzog von Edinburgh an seine Ahnen, die Juden Johnson erinnerte.
          Zweifelhaft ist, ob der Graf von Paris in Louveciennes der Jüdin Pierleoni gedachte, von der die Bourbonen über Jeanne d‘ Albret abstammen, und der Jüdin Alvarez von Toledo, ihrer Ahnherrin über die Medici, und der Jüdin Henriquez, ihrer Ahnherrin über Anna von Österreich, oder ob sich die Gräfin von Paris der Jüdin Pereira erinnerte, von der sie ebenfalls über die Braganca abstammt. Auch Fidel Vastro in Havanna dachte wahrscheinlich nicht an seine Vorfahren, die Juden Castro, oder General Franco in Madrid an seine Vorfahren, die Juden Franco, oder Präsident Salazar in Lissabon an seine Vorfahren, die Juden Salzar.
          Neben diesen berühmten Persönlichkeiten, der Zierde des erhaltenen Präputiums (Vorhaut, d. Red.), machte der israelische Staatspräsident Ben Zwi eine bescheidene Figur. Er hatte vor allem die Rolle des Spielverderbers, konnte er doch jeden einzelnen mahnen: „Erinnere dich!“

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @michrensle

          Salzbadofen mit geschmolzenen Salz

          Aufgrund des hohem Flüssigkeits- und Fettanteils des menschlichen Körpers wird dir das Salzbad dann um die Ohren fliegen. Bereits Kondenzwasser an Großflächigen Teilen kann zum Problem werden. Oder schmeiß doch mal einen Schneeball in ein Salzbad und schau was passiert. Ich kenne einen Härter in dessen Ausbildungsbetrieb Letzteres „passiert“ ist.

          In folgenden Video war es andersrum aber das Prinzip ist dasselbe 🙂

    • thr637 sagt:

      Hallo Schwäbischer Nachbar , schau mal hier es werden die Tage immer besser !

      https://www.epochtimes.de/kommentare/2904643

      der hat nun seine gerechte strafe Gottes erhalten , denn wer Wind säht wir Sturm ernten !
      Bin mal gespannt ob dies der letzte Politschwerstverbrecher sein wird der die Radieschen von unten an schauen wird ?!
      Man wünscht ja niemand dessen vorzeitigen Tod , aber der ?
      Nach der Aussage die er traf ?!
      Ok hätten wir einen so genannten R E C H T S – S T A A T würde die komplette so genannte
      “ regierung “ wegen hoch Verrats an die Wand gestellt werden , und ne Kugel zwischen die Augen bekommen !!!!!!!!!!
      Ich weis nur nicht wann begreift ihr alle Deutschen Menschen da draußen das wir das sagen im Staate haben !
      Alle macht geht vom Volke aus !
      Wann , wann begreift ihr das endlich ?
      Sie und ich der Steuerzahler , nicht diese “ politkomparsen “ , denn nichts anderes sind die , die haben keinerlei Machtbefugnisse , wann begreift ihr das endlich ?!
      Hier debattiert man von morgens bis abends , und was kommt dabei rum ?

      N IX , absolut gar nix !
      Ohne Blut zu vergießen wäre das ganze möglich , einfach morgens zu seinem Dock gehen , ne Krankmeldung holen , Fertig wäre der einfachste Generalstreik !
      Und wenn das jeder tun würde , einfach mal für eine Woche , dann noch ne Woche , und noch ne Woche , und noch ne Woche usw. …….
      Das wäre das einfachste , nur genau das so hin zu kriegen , vergesst es , dieses Deutsche Volk muß noch weiter bluten , es muß aus gepresst werden wie eine Zitrone , es müßen noch mehr Obdachlose zustande kommen ( Weit über eine Millionen ) , es müßen sich weitere Menschen ihr Aldi Sixpack nicht mehr leisten können , erst dann geschieht hier was in diesem Land !
      Aber so lange uns es noch so gut geht ( Zu Gut ) dreht sich hier kein Rad was diese Sache an belangt !

      Schöne grüßen aus dem sonnigen Badener Land !

  48. adeptos sagt:

    @ Joker 1-8….. (Zitat Joker ) Joker-1-8 /30. Mai 2019 um 01:39 @Skeptiker

    Ich kenne nirgendwo solche Behinderten auf den Blogs, wie unsere beiden Schweizer Ziegenfreunde. Da ist jede Aufklärungsarbeit einfach sinnlos verschwendete Zeit
    (Ende Zitat Joker)

    adeptos fragt : Hör mal gut zu – Du Schwule TRANSEN Ratte – nenn mir mal NUR EIN PAAR ZEILEN VON DIR in welchen DU AUFKLÄRUNGSARBEIT VERRICHTET HAST !!!

    Wenn Ihr Wüsstet was IHR für Lachnummern seid – dagegen ist Mich Rensle – als selber zugebender Legastheniker – EIN EINWANDFREIER SCHRIFTSTELLER MIT WELTERFOLG !!!!

  49. adeptos sagt:

    @Skeptiker hat an den „Geistreichen“ Al Deppos. geschrieben > 29. Mai 2019 um 13:32
    Zitat Skeptiker aus Wikipedia = die Jüdische Opportunistenkiste – betreffs Sodomie !!!

    Adeptos an Skeptiker >>> DU – Schwuler – DU bist so DUMM wie ein Stück Hornhaut und
    dazu noch Nutzlos !
    Ich kann nicht schreiben >> wie ein Stück Scheisse – denn in der Scheisse stecken noch NÜTZLICHE BAKTERIEN UND SONSTIGE VERWERTBAREN MOLEKÜLE DRIN !!!

    Zitierst Wikipedia – das zeugt davon, dass DU an MORBUS IGNORANTIA LEIDEST =
    an der „Krankheit DUMMHEIT 🙂

    Da DU ja Dein bisschen Geld – anstelle Dir Alte Lexika zu kaufen wo noch „Wahrheit“ abgedruckt ist – lieber in Strichjungen auf der Reeperbahn INVESTIERST – werde ich DIR mal aus einem Lexikon aus 1897 zitieren WAS Sodomie „Früher“ BE-DEUTET hat !

    Auch damit sich „andere Interessierte“ „ein BILD“ machen können – andere DUMMKöpfe welche sich mit DIR hier TUMMELN (Tumbeln – TUBAL – dem späteren „Tubel“ – dem DUMMKOPF)

    DU SOLLST mal MOSE 1 /kap.19 LESEN !!!!! DU „SOLLST“ SPRICHT GOTT !!!
    damit AUCH DU – nicht mehr sagen kannst – „Ich habe von NICHTS GEWUSST“ – bezw.
    KEIN an der Krankheit Morbus Ignorantia Leidender mehr bist !!!

    Nun ein Zitat aus dem Lexikon : SODOM – alte Stadt Palästinas, im Tal Siddim – ging nach Mosaischem Bericht mit dem benachbarten GOMORRHA zu ABRAM’S Zeiten UNTER !
    Derweil Lebte aber Abram noch im Zweistromland – da Er mit Vater/Mutter und Schwester
    aus INDIEN kam ! (abram =brama = für die Blinden – das hintere >a nach vorne)

    SODOMIE- Sodomiterei -von der durch ihre Unsittlichkeit berüchtigte Stadt SODOM –
    widernatürliche Unzucht zwischen Personen Männlichen Geschlechts oder zwischen Mensch und Tier ! (Sittlichkeitsverbrechen )
    Sodom und Gomorra = ÜBERFLUTUNG !….Dort – wo heute das Tote Meer ist – hat sich diese Tragödie abgespielt !
    Und noch ein „Läckerli“ dazu >>> die Geschlechtskrankheit(en) Tripper (Gonorrhoe und Syphilis kommen auch von DORT >>> DA-rum die BESCHNEIDUNG RUND-UM an den kleinen Schwänzen !!!!!!!!!!!!!!!!!

    WER das RECHTE LERNT und auch T U T wird ein WEISER genannt >ein WEG-WEISER !

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos oder eher Al Deppos.

      Ich will Dir ja nun nicht zu nahe kommen.

      Aber! Ich vertrete die Auffassung, was Du hier von Dir gibst, interessiert doch nun wirklich niemanden.

      Das Einzige was wohl jeder erkennen kann ist, die Wahrscheinlichkeit das Du ein bisschen durchgeknallt bist, wird wohl jeden mit Verstand, wohl nicht entgangen sein.

      Nee, mir ist das echt zu blöde, da schaue ich lieber Porno Filme.

      Voll Normaal – Heinz Videothek

      Das ist wenigstens halbwegs normal, im Gegensatz zu Dir.

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @Skeptiker…soso- Du schaust lieber Pornofilme – naja – jedem das seine – kannst an Deinem kleinen BESCHNITTENEN SCHWÄNZCHEN rumspielen bis die Luft rausspritzt…

        Und jetzt – wo ich DICH wieder auseinander genommen habe betreff’s Sodomie -bezw. DEINE Scheisse welche Du rausgelassen hast – WIDERLEGT habe – bist DU wieder am Flennen ….
        dass DICH – DU PENNER – Die Wahrheit nicht Interressiert – das Weis ich inzwischen – aber den einen oder andern Interessiert es……

        Nächste Woche – auf Pfingsten – Ausgiessung des Heilenden. Geistes – werde ich HIER mal KLAR MACHEN – WER ADOLF FINANZIERT HAT !!!
        DAS wird wieder ein „Mordsgeschrei geben“ – aber Fakt ist Fakt !!!

        Hast Du auf Lupo Cattivo nicht geschrieben dass Du Dich nach zehn Jahren ZURÜCKZIEHEN WILLST ?

        Dann TU’e das doch !

        • Skeptiker sagt:

          @adeptos, oder eher Al Deppos,

          Keine Ahnung woran das liegt, mal angenommen ich würde im Gefängnis gesessen haben, mit abgeheckte Händen oder, ich meine damit ich mir kein mehr runterholen könnte.

          Alleine schon der Gedanke, ich würde in Deine blöde Fresse abspritzen müssen, das macht mich richtig depressiv..

          Das klingt zwar hart für Dich, aber das ist nun mal die Wahrheit.

          P.S. Was kann ich dafür, das ich eher auf Frauen stehe?

          Such Dir mal ein anderen Freund, lieber Adeptos.

          Und ei nicht traurig, ich meine nur weil ich Dich nicht ab kann.
          Irgendein Negergerchwanz, wird schon noch für Dich erbarmen haben, dank Mutti Merkel.

          Lach, endlich habe ich mal Dein Sprachgebrauch, so richtig assimiliert.

          Ja da kesselt wirklich, ich meine was ich geschrieben habe.

          Lach oder doppelt Lach

          Gruß Skeptiker

        • Joker-1-8 sagt:

          @Al Deppos

          Deinen Seich will doch hier keiner mehr lesen.

          „Nächste Woche – auf Pfingsten – Ausgiessung des Heilenden. Geistes – werde ich HIER mal KLAR MACHEN – WER ADOLF FINANZIERT HAT !!!
          DAS wird wieder ein „Mordsgeschrei geben“ – aber Fakt ist Fakt !!!“

          Ist ja sensationell…
          Damit ist dein Freund Fuku, alias moisherensle natürlich auch enttarnt. Ist ja auch egal, sind mehrheitlich nur geistig unterbelichtete unterwegs. Weil das ist ja der angebliche Super-Nationalsozialist. Haha – sollte mal sein Bildchen austauschen.
          Mach doch mal eine Stellungnahme hierzu moishe!

          Ich weiss, in deinem Bergkaff liegt gerade Schee und du hast anderes zu tun…

        • michrensle sagt:

          Jocker 08 15 321 285 was willst du ? Als Spucknapf putzer würde ich mich an deiner stelle nicht zu weit über den schuputzer Schemel lehnen nicht das du auf deine Fresse fällst ! Fruher war es so das die gelborange schicht auf dem Limburger nur gestunken hat , Heut redet sie ! Dumbest est agricolae habere maximus potatoes ! Dein wissen lässt sich leicht voraussagen , und es beschränkt sich darauf das du weist und glaubst , das zwei pfund Rindfleisch eine Gute Suppe gibt ! Alleine die figur jocker sagt ja auch nichts anderes aus ! Einer der strunzdumm ist ,immer lacht , und dem so manches einfach in die Hände fällt ! Naja du bist halt so ein Schellen Siebener in einen kartenspiel das sich Watten nennt ! Oder du bis so ein Kukuk der seine Eier in Fremde Nester legt ? Kann aber auch sein das ich dich völlig uberbewerte du Schnobbelnasiger Schmock !

        • Joker-1-8 sagt:

          @moisherensle

          Danke, damit hast nochmal deutlich gemacht, dass du nur eine Luftnummer bist.
          Der Blog ist verbrannt…

          Du bist nicht mal in der Lage auf irgendwas sachlich einzugehen. Schreiben kannst du auch nicht. Wo willst du denn zur Schule gegangen sein? In Galizien? Aserbeidschan?

        • Enrico, Pauser sagt:

          Joker-1-8
          2. Juni 2019 um 01:31

          @moisherensle

          ……………………………….
          Der Blog ist verbrannt…

          ————————————————————————–

          MOMENT’mal lieber JOCKER von 1 bis 8, hier muSS ich entschieden intervenieren denn das dieser Blog verbrannt wurde^^, habe ich schon vor gut 3 Jahren HIER gefeldpostnummert!!!…genauso, wie ich die „verjudete AfD“ 14 Tage nach ihrer Gründung rund gemacht hatte, was KAIN_er glauben wollte und heute eine TAT_+ SACHE IS_t!!!
          ALSO:….Schuster, bleib bei Deinen Leisten!

        • michrensle sagt:

          Joki du machst die gleiche Scheiße wie Angela Merkel , du Redest zwar viel , sagst aber nichts ? Ist dir das noch nicht aufgefallen ? Du bist eine hole Kalorie , ein richtiger Nassauer ! Das was du eben geschrieben hast ist so inhaltsleer das ich dir gerne anbiete das andere leser es beurteilen sollen ! Der inhlt deines Textes konnte aus einer Losbude stammen , einfach irgend was labern , wird schon keiner nachdenken darüber , aber du teuscht dich , die Welt ist Größer als du von deiner Mokkatasse aus vermuten würdest ! Wenn du jemanden was gutes tun willst , dann unterlass es , es belustigt niemanden dir dabei zuzusehen wie du aus deinen Geistigen duchfall versucht etwas brauchbares zu kreieren , selbst du musstest es auch schon wissen , aus scheiße nur scheiße werden kann , und es wird mal nichts anderes daraus !

        • Joker-1-8 sagt:

          @Enrico, Pauser

          „MOMENT’mal lieber JOCKER von 1 bis 8, hier muSS ich entschieden intervenieren denn das dieser Blog verbrannt wurde^^, habe ich schon vor gut 3 Jahren HIER gefeldpostnummert!!!…genauso, wie ich die „verjudete AfD“ 14 Tage nach ihrer Gründung rund gemacht hatte, was KAIN_er glauben wollte und heute eine TAT_+ SACHE IS_t!!!
          ALSO:….Schuster, bleib bei Deinen Leisten!“

          Joker, nicht JOCKER. Ja ich errinnere es. Wahre Worte. Vor kurzem hast du auch noch mal die Gründe genannt. Wie es aussieht, kommt hier erstmal nicht vernünftiges mehr raus.
          Was soll ich schreiben: Alles läuft nach Plan…

        • Enrico, Pauser sagt:

          @Joker-1-8
          Wahre Worte. Vor kurzem hast du auch noch mal die Gründe genannt. Wie es aussieht, kommt hier erstmal nicht vernünftiges mehr raus.
          Was soll ich schreiben: Alles läuft nach Plan…
          —————————————————————————————-
          —> Du sagst/schreibst es—-ALLes läuft nach PLAN 😦
          Mich kotzt es nur noch an, daSS auch auf diesem Blog nur noch Schmieren_Komödie betrieben wird und zur SPALT_UN_g beigetragen wird…aber wie du schon schreibst—-> ALLES LÄUFT NACH PLAN

      • Andy sagt:

        @Skeptiker

        Endlich mal eine klare Feststellung! Jehovas gesammelte Judenwerke, hochtrabend auch Bibel genannt sind doch nur Anleitungen fur Inzüchtige, Zuhälter, Motherfuckers, Schwule, Deppen, eben alles was südlich der Elbe in Höhlen und auf den Bergen dahinvegeTIERrt. 🙂

        Heil und GruSS
        Andy

        • adeptos sagt:

          @ Andy…..Anstatt hier grosse Sprüche zu klopfen und Scheisse zu Labern DU möchte gerne „Nationalsozialist“ – Zieh Deine Frauenkleider an und geh auf den Strich DU TRANSE :-))

        • Andy sagt:

          @ ade post

          Wenn sich Erwachsene hier über Themen unterhalten hast Du Flachzange das Maul zu halten. Geh zurück ins Elternbett an Mutters Brust! 🙂 .:.

        • michrensle sagt:

          Andy und alle anderen streitenden Ziegenböcke , merkt euch eins , solange wie wir untereinander sreiten ! Lacht sich der jude einen runter ! Wenn die sagen das wir blöde Goijm sind , haben sie ja nicht ganz unrecht ! Auserdem schwächt Zwietracht die kampfstärke beträchtlich , wir können es uns nicht leisten zwietracht untereinander aufkommen zu lassen , siehe vergangenheit (Ernst Röhm zB ) niemand auch nicht wir können auf einen fähigen kmpfer verzichten ! Sogar damals war der jet Einfluß schon zu spüren , als das Gerücht aufkam das Ernst Röhm homosexuelle neigungen hat ! ? ? ? Man breaucht nicht sonderlicch intelligent zu sein , nur mal vernünftig nachzudenken ; kennt jemanden einen Schwulen Kämpfer ? ? ? EIN SCHWULER KANN NIEMALS KÄMPFER SEIN ! Merkt euch das , ausser vieleicht bei der Heilsarmee ! Oder kennt einer vieleicht einen , dann soll er es mir sagen ! Wenn nicht haltet einfach mal eure volksschägliche klappe und denkt erst mal nach bevor ihr einen Kameraden in der Dreck zieht ! Fur alle aufrichtigen mit echter Moral ein Sieg Heil

      • Ela sagt:

        Na das ist doch aber für jüdische Pornoindustrie mehr als erfreulich .Zwanghafte Testosteron Senkung macht Goyim nicht nur weniger aggressiv und kampfunfähig, sondern zusätzlich süchtig, frustriert,sinkt ethischen Hemmungen ab, schön isoliert und hält von unerwünschten Vermehrung ab, dabei gehen etliche Ehen, Beziehungen und Familien wirksam kaputt. Schlomo Freud hat gute Arbeit geleistet, so beschleunigt man Wünsche jüdischen Freimaurer Jacques Attali um Lichtjahre.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          Die Kinderfeindlichkeit nicht zu vergessen. Ein wesentliches Problem ist in diesen Zusammenhang der Hypaindividualismus, welcher sich wie ein roter Faden durch unsere komplette Gesellschaft zieht. Das geht schon aus der Diskussion um die Abtriebung hervor.

          https://de.metapedia.org/wiki/Abtreibung

          Nicht die Zukunft des Volkes in Gestalt des ungeborenen Kindes ist dabei relevant, sondern das persönliche Sichausleben der Mutter, für welche die Linksgrünen schon mal vorab ungefragt Partei ergreifen. Dass den Abtreibungen zugrundeliegende Problem der sozialen Perspektive, wird von den marxistischen Pseudosozialisten bewusst ausgeklammert. Wenn die Schwangere schon wegen ökonomischer Erwägungen über einen Schwangerschaftsabbruch nachdenkt, dann sollte es eigentlich Aufgabe des Staates und damit der Volksgemeinschaft sein, der Schwangeren jene ökonomischen Bedingungen zu schaffen, welche zur erfolgreichen Aufziehung des Kindes notwendig sind.

          Aber dann bliebe ja weniger Geld für ein importiertes revolutionäres Subjekt welches nach verkappt rassistischen Gesellschaftsplanvorstellungen eher nach dem Geschmack der Linken ist was Nachwuchs betrifft. Darum wollen die Linken erst gar nicht auf diesen Gedanken kommen und schwadronieren vom Schwangerschaftsabbruch als „individuelles Grundrecht“ anstatt ihn richtigerweise als sozioökonomische Verfallserscheinung zu werten. Sozioökonomischer Zerfall einer Gesellschaft geht für die Marxisten in Ordnung, solange er nur die Deustchen betrifft!

          Bemerkenswert ist, dass die BRD mit ihrer Abtreibungspolitik jedes Jahr mehr ungeborene Kinder ermordet, wie insgesamt im dritten Reich Behinderte euthanasiert sein worden sollen.

          Während der circa zweijährigen Euthanasieaktion wurden laut unter der Kontrolle der Kriegsgewinner befindlichen Dokumenten ungefähr 70.000 bis maximal 100.000 unheilbar Schwerstkranke euthanasiert. Zum Vergleich: Seit über 40 Jahren werden jährlich (!) weit über 100.000 gesunde Kinder auf legale Weise in der BRD (bzw. DDR) ermordet. Im Jahr 2011 gab es zum Beispiel insgesamt 108.867 gemeldete „Schwangerschaftsabbrüche“ in der BRD, wovon 3.485 aufgrund einer „medizinischen Indikation“ und nur 25 aufgrund einer „kriminologischen Indikation“ durchgeführt wurden.[9] Tatsächlich dürfte die wahre Zahl der Kindstötungen jedoch doppelt so hoch sein.[10]

          https://de.metapedia.org/wiki/T4

          Selbstverständlich gilt es aber in der BRD als unziehmlich, ein Kind abzutreiben weil es behindert ist. Da werden dann regelmäßig Eltern in Frühstücks-Talkshows aufgefahren, die über ihr (!) Glück schwadronieren, ein paar Jahre mit ihren bettlägrigen, auf starke Schmwerzmittel angewiesenen, mental abwesenden Kind verbringen zu dürfen, ehe es in der „Blüte seines Lebens“ das Zeitliche segnet. Auch hier wieder der Egoismus. Ferner ist es sogar verboten, bei künstlichen Befruchtungen Embryonen nach Gesundheit zu selektieren. Sterben oder nicht geboren werden sollen anscheinend nur gesunde Kinder.

        • michrensle sagt:

          deutscher VOLKSGENOSSE einen Schönen Abend ! Ein paar zeilen zum nachdenken ! Es ist doch seltsam das diese ganzen bekloppten in gewisser weise unbewust sachen behaupten und uns in die Schuhe schieben ( mit unbewust erkläre ich gleich) den Holocaust usw ! ! ! Den es niemals gegeben hat , eigentlich legen sie uns unbewust damit den Schlüssel in die Hand wie gegen sie vorgegangen werden muss ! Oder Täusch ich mich da .? Siehst du das auch so ? Sieg Heil Kamerad

        • Ela sagt:

          Übrigens es reicht schon wenn man Zinsknechtschaft abschafft und diese Kreaturen aus Bildung, Politik und Finanzen entfernt, selbstverständlich mit strikten Verbot sich in fremden Angelegenheiten einzumischen. Nichts hassen die so sehr wie schwere Arbeit und entlarvt zu werden. Was die wollen haben schon mit „einzigartigen Experimenten“gezeigt, na dann wird auch Zeit die mit eigenen Gift permanent zu bereichern😂🌞Gruss

        • michrensle sagt:

          Ich weiß nicht , Schonung birgt große Gefahr ! Da fallen mir immer zuest die worte Nebukadnezars des zweiten ein , und seit dieser zeit hat sich gezeigt das man in dieser situation garnicht präzise und vorsichtig genug sein kann das keine seinen verdienten schicksal entgeht , sie sind ja in solche sachen sehr widerstandsfähig und fruchtbar , eine invasorenplanze ist ja harmlos , die sind beträchtlich schlimmer als krankenhauskeime , kochender schwefel und Rauchende H2So4 ist das minimalaufgebot , ich tendiere für starke chlor oder flour verbindungen , bei der Oxidadiven flourbehandlung das ist die einzige in der Chemie existirende Reaktion wo Sauerstoff nicht Grund der oxidation ist sondern Produkt einer oxidation ! Also mit dieser behandlung kann man sicher sein das es auch den schlechten Geist fals vorhanden auch erwischt ! Also sollte sauerstoff vorhanden sein (Odem) dann wird dieser in reiner form frei ! Ich wünsche dir was , muss mich etwas hinlegen hab schon wieder stress mit meinen Weibern !

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Entschuldige bitte, aber irgendetwas stimmt mit VPN nicht🤔meine 2 Antworten sind wie üblich verschwunden 🤐Selbstverständlich geht Familie vor.👍Allerdings, wenn es um gewisse Frage geht, bin ich eher erwiderter Vergeltungsstrategie geneigt 🤔Schnelle Lösung wird nach so viel Leid natürlich bevorzugt🤔aber langfristige Schuldkult Zwangsagenda mit alternativlosen Rassenvermischung Programm bis zu vollständigen Auflösung megalomanischen Usurpatoren,dazu gehörende Entschädigungszahlungen werden langfristig und effektiv dieses Ärgernis beseitigen
          https://research.calvin.edu/german-propaganda-archive/story18.htm

          🌞Gruss

        • michrensle sagt:

          Ela willkommen im Club ! Natürlich die Taugenichts und müßiggänger hängen an mir wie die Parasiten , ich würde dir gerne mehr erzählen aber das wirst du schon noch erfahren ! Also mal ganz ehrlich einen echten Arier würde es widerstreben seinen Rüssel in fremde angelegenheiten zu stecken ! Dann sieht man mal wieder aus was für einen Holz die sind ! Die sind unfahig überhaupt ein Schamgefühl zu entwickeln , ich nenne dir einmal ein paar mamen von den die bei der letzten aktion dabei waren , ich bin ein Verfechter von Nomen est Omen und forsche Generell und konfrontiere sie dann , also : Silberhorn , Pirtschun , Sippel Kley , Trenz , Wiesnet , Deverer , Sutt ,Merold ,Türk, Domeier , Prokopetz , Dr.Voll , Mösner , Wuzenberger ! Meine Meinung , wehr so heißt kann ja nicht Dicht sein und 90% der nahmen wenn du nachforscht , heißt es Herkunft unbekannt ! Ich weis nicht virleicht züchten sie die irgendwo in geheimen aus schlachtereiabfällen oder so ! Ich kann es dir gerne mal zukommen lassen von der letzten aktion über 1000 seiten Ermittlung für nichts ! Der Staatsanwalt wollte mir 2004 15Kg. Amphetamin unterschieben aber Gott sei dank ist es ihm nicht geglückt ! Aber wie du hörst kann ich solche Homoerektuse nicht für voll nehmen ! Ich hab ihnen schon mal die frage gestellt : wisst ihr was am schlimmsten ist ? Natürlich wußten sie nichts ! Dann sagte ich ihnen , wenn der Jäger von der Beute weglaufen muss ! Aber das wird sich ändern ! wenn du diese unterlagen mal haben willst ich stelle sie gerne jeden zur Verfügung lass es mich einfach wissen dann finden wir einen weg ! Du kannst aber mal schauen : https://www.onetz.de/oberpfalz/mutmasslicher-bombenbauet-zurück-deutschland-id2698317.html ist von meinen Sohn ! SiegHeil

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Sorry, aber ich könnte nicht ran ,weil ich mit Bundestrojaner stundenlang VPN Sperre hatte und ausgerechnet morbusignorantia war nicht mehr zugänglich, stattdessen hörte ich dämliche Kakophonie bei mehreren Zugangsversuchen. Auch Mail Post war heute leider nicht zugänglich😬 und ich schätze mal, ADL getreuen Wahrheitsministerium Polizisten fanden meine letzten Aktivitäten mehr als unangebracht 😮aber ad rem, ich würde schon mal gerne einiges erfahren, aber nachdem man meine Wenigkeit , vor einigen Monaten freundlicherweise Empörung Berliner VS mitteilte und einige Äußerungen in amerikanischen Web 🙄mehr als missbilligte, bin nicht mehr sicher ob Vermittlung kostbaren Informationen umsichtig ist😬Schließlich werden viele politisch korrekten „Systemfanatiker“mit jüdische White Genocid Furie 😵im Victoria alias Kahane 👹eventuell dies und jenes falsch verwenden 🤐und ich will wirklich niemanden schaden ,vor allem nicht unschuldigen und anständigen Menschen🤗. Mal schauen vielleicht findet man Weg, aber zuerst muss ich sichere Tools finden 🤔Eigentlich rede ich nie schlecht über andere, aber wenn nich sehe wie wenig Moral, Verantwortung, Kampfgeist, Zusammenhalt und Rassenbewußtsein hier herrscht, verliere ich langsam Hoffnung das noch irgendetwas man retten kann.Jüdisches Gift hat nicht nur bei vielen innere Stärke zersetzt, sondern Verstand mit Weitsicht und Gewissen vernebelt. Neulich hat JWC alle Juden für enge Zusammenarbeit verpflichtet gegen, was für ein Wunder 🙄weissen Europäer. Man hat Angst vor gemeinsamen Widerstand und Besinnung auf alte Werte und historische Kulturerbe, darum will man alles zerstören und verbieten. Wenn schon ewige Feind der weisse Rasse kann sich trotz so vielen Differenzen zusammen tun, warum ist das ausgerechnet hier nicht möglich? Zuerst muss man aufhören jüdische fekale Begriffe und Lügen mit niedrigen Schwingungen zu benutzen und aufgezwungene Unsitten endgültig entfernen Manchmal einfache Verzicht hilft nicht nur Charakter zu stärken sondern den Geist besser zu kontrollieren und Außenwelt bewusster wahrzunehmen . Das was Arier unschlagbar machte war deren Tugend und Wissen.Wozu sonst bemühen sich jüdische Kreise uns mit Drogen ,Prostitution, Pornographie und Pathologie zu überschütten? Profit und Macht ist denen zwar heilig aber „kill Amalek „Halacha hat oberste Priorität. Wozu diese Mühe und kostspieligen Investitionen in Tavistock Kakophonie Industrie ?
          https://en.metapedia.org/wiki/List_of_Jewish_American _singers_and_Songwriter
          Jüdische Weisstumforschung ist nur wenigen bekannt, genauso wie jüdische Sprachprogrammier ,die gezielt für allerlei versteckten giftigen Botschaften sorgen. OBEY😎OBEY🤐Goyim
          https://en.metapedia.org/wiki/List_of_Jewish_%22entertainers%22_in_the_United_Kingdom
          Wozu mobilisiert jüdische SPLC alle Rassen gegen Weisse zu kämpfen und tut alles für Zerstörung arischen Völker ?
          https://www.nordfront.se/vad-vet-du-om-homolobbyn-las-pa-har.smr
          Man glaubt“ in“ und modern zu sein und mit jüdischen bullshit andere zu toppen? https://creativityalliance.com/jewish-goals-mongrelization-of-the-white-race/
          Aufrechte Liebe, Ehre und Treue hat man für jüdische Entsrtungskloake verraten?
          https://nationalvanguard.org/2015/05/jewish-professor-pornography-used-by-jews-as-a-weapon/
          Und das alles nimmt man ab paranoidalen Seifeanbeter?
          http://www.ihr.org/leaflets/soap.shtml
          Vielleicht sollen sich endlich alle besinnen auf alte Werte, Sitten und Wissen. Ura Linda, Edda, Havamal ist schon mal gute Anfang auch Ilu Lehre kann ein wenig helfen zerstörten und verwirrten von Juden Seelen zu retten

          🌞Gru⚡⚡

        • michrensle sagt:

          Deine worte sind echt Balsam , ich wünsche mir das das so bleibt und dein Gemüt weiterhin bestandig und hart bleibt wie Deutscher Stahl ! Übrigens weist du wehr der größte Rüstungsproduzent bis in den 60er 70er Jahre war ? Bethlehem Steel ! ! ! Und „FORD“ Eine Tochter von Standard Oil ist ! Hennry Ford ein 33 grad Freimaurer war ? ! Alles mur ein Schauspiel mit der Deutschfreundlichkeit ! Normalerweise wenn es möglich wäre , gehören die zurück gefickt und abgetrieben ! ! ! Deutschen Gruß

        • michrensle sagt:

          Es ist so schändlich und abstosend wenn sich egal welcher Nationalität jemand auf das Freimaurer gesindel einlässt , von den hohen Herren ist es sogar ein verbrechen , da spielt es keine Rolle ob jemand Goethe heißt oder sonst wie , wir brauchen auch keinen juder alias Freiherr von Knigge der uns benimmregeln aufstellt ! Dazu die worte von Walter von der Vogelweide , schau es dir bitte an : Ir sult sprechen Willekomen , der iu maxre bringet , daz bin ich …….. ! Hör dir auch das Palestina lied an in orginal Mundart aus den 11 jarhundert Minnegesang ! Die version mit den Kreuz Ritter als bild !

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Denke bitte nicht schlecht aber meine Antwort ist bis jetzt nicht angekommen, woran das liegt kann ich mir denken🤐Scheibar ist entweder dies problematisch

          https://konigbook.uk/produkt/not-guilty-at-nuremburg
          Oder ich sende zu viel auf einmal🤔also versuche ich in Etappen meine Meinung zu vermitteln. Wer Freimaurerei und Kommunisten kontrolliert ist klar. Das ist die gleiche Internationale würzellose Clique die seit Ewigkeit arische Völker unterwandert ausbeutet und verdrängt mit hasserfüllte Blutrünstigkeit

        • michrensle sagt:

          Kein problem wir kennen doch unsere schnobbelnasen ! Ich hab das problem auch in unregelmäßigen Abständen !

        • Ela sagt:

          Ich habe viel Zeit verbracht mit heutzutage verbotene Geschichte, die Chronologie, Kultur und Ausbreitung mit Verdrängen arischen Stämmen verfolgte und mit Sitten, Schiffen und Artefakten sich auseinander setzte. Diese Wissenschaft wird unterdrückt, verborgen gehalten und verpönt, schlimmer noch von Juden kontrolliert und so gut wie für Goyim unzugänglich . Auch Runen Kenntnis ist mir nicht fremd. Das war mehr als hilfreich unbekannte Gemeinsamkeiten zwischen unterschiedlichen weissen Stämmen herauszufinden. Je tiefer wühlt man in unterschiedlichen Quellen umso mehr wird man verblüfft. Scheinbar benutzte man früher universelle Sprache und hatte ähnliche Sitten, Schriften, Bräuche aber auch Wissen und Technik die sehr fortschrittlich war.Es scheint fast wie eine Verschwörung zwischen anderen Rassen alles was Bedeutung und Errungenschaften arischen Völker betrifft auszulöschen Ob in China, Amerika oder Australien aber auch Europa gibt bestimmte Kreise die vermeiden Öffentlichkeit damit in Kenntnis zu setzen. Früher waren Arier überall verbreitet und brachten in Wildnis echte Zivilisation. Die Mamzel und Niederassentum hat ausser Gier nur Hass entwickelt und alles geraubt und gestohlen. Was aber noch schlimmer versuchte eigene Gene verbessern und Frauen mit Kinder geraubt um die für intelligenteren Nachwuchs zu mißbrauchen. Das geschieht bis heute. Irgendwann haben die Parias Strategie entwickelt die mit Unterwanderung und Schein Assimilation erfolgreiche Übernahme und Kontrolle über ahnungslosen arischen Völker mehr als ermöglichte. Die missbrauchen unsere Errungenschaften und uraltes Wissen für eigene kriminelle Zwecke und jetzt meinen wir sind nicht mehr benötigt da man uns alles weggenommen hat und unsere Kreativität samt Spiritualität getötet.
          https://www.vergessene-bibliothek.com/single-post/2018/01/31/Die-Slawisch-Arischen-Weden-das-Urahnenerbe-der-Kinder-der-grossen-Rasa
          Das hat schon sein Grund weshalb Hitler hatte Interesse mit tibetanischen Sanskrit verborgenen Sachen zu erkunden. Die offizielle Geschichte ist Hoax genau wie bekannte Holoreligion die weisse Völker in Schuldkult Sklaverei zwingt und jedwede Ehre mit Stolz raubt.
          https://truedemocracyparty.net/2012/06/red-cross-expose-judaic-holocaust-hoax/

        • michrensle sagt:

          Ela ich hab was für dich https://archive. Is/Pllpv#selection-4035.165 ist russisch mußt du auf übersetzen gehen , du wirst damit eine weile beschäftigt sein , lass wieder ws von dir hören , Gruß

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Danke Dir👍soweit ich mit anderen Themen fertig bin, stöberte ich auch da.😉Mich wundert nach ADL Hetzkampagne gegen Weissen gar nichts mehr, ausser Verschwiegenheit oder gut gespielter Ahnungslosigkeit scheinbar hilflosen Bürger.Man braucht sich nicht wundern und rätseln, wenn man weißt, wer fast alle Schlüsselpositionen belagert und kontrolliert. Logischerweise folgen diese Doppelpass Kreaturen nur Talmud.

          Es ist doch mehr als naiv zu glauben ,das gut organisierte und vernetzte Soziopathen Mafia einfach auf alles freiwillig verzichten wird.
          Psyops oder Show gekauften Politmarionetten,soll man nicht so ernst nehmen, viel wichtiger ist wer finanziert das und was will man damit bezwecken .
          http://themillenniumreport.com/?s=gladio
          Was für mind control Technology will Flinten Uschi mit Bilderberger Kriminellen in Deutschland ausprobieren um noch mehr Gleichgültigkeit und Apathie in Bevölkerung zu erzwingen und was wird noch geplant kaputt zu gemachen😤
          Beispiel , Volkswagen, missbraucht für Finanzierung antijüdischer Zensur in Europa, in enger Kooperation mit anti Goyim Liga
          https://www.jta.org/quick-reads/volkswagen-funds-adl-office-in-germany-for-combating-anti-semitism
          Ausbeutung und Zerstörung mit idiotischer CO2 Hysterie und damit verbundenen Diesel Skandal darf man nur intriganten Welt Parasiten verdanken
          https://en.wikipedia.org/wiki/Yuval_Diskin
          Eeinige müssen endlich eins kapieren gibt, so was wie echte deutsche Regierung existiert nicht, das womit man zu tun hat ist kryptojudische Besatzung,die ausschließlich nur für eigene Interessen agiert. Darum wird nicht nur Nationalsozialismus verteufelt aber auch dreisten Lügen mit Verleumdungen verbreitet
          https://neworderorg.wordpress.com/2018/08/29/who-is-hitler/
          https://ibb.co/Wcr7CXY
          Leider habe ich Schwierigkeiten diese Seite zu erreichen und trotz sicheren Tools klappt einiges nicht, auch Dir zu antworten war technischmäßig nicht leicht 😬aber ich wollte mich unbedingt bedanken für empfohlene Adresse.Lass Dich von niemanden kaputt machen oder entmutigen,glaube und kämpfe für Deutschland und deine Familie🌞Gru⚡⚡

        • michrensle sagt:

          Ist doch klar Ela da die ihren Judischen Scnobbel überall reinstecken und wahrscheinlich uns sogar dabei mit der integrierten kammera beobachten , ihren beschnittenen Dödel in der hand haben und dabei Wixen wie die Reudigten Hunde ! Da hilft nur eins ganz locker und Ruhig bleiben und eine unendliche Geduld aufbringen , glaub mir ich habe ein ausserordentlich kolerisches Temperament und ich habe lange an mir arbeiten müssen bis es mir gelungen ist ! Mittlerweile wenn sie es zu arg treiben stelle ich das Tablett fertikal und stelle zb ein gefaltete DIN A4 seite wo beispielsweise draufsteht “ Wetten das ihr nicht Jesus Christus lesen könnt ! Oder ich würde nicht jesus Christus sagen an euerer stelle ! Oder einfach nur psyologie anwenden , wir kennen sie ja mittlerweile besser als sie selbst ! Dann schreibe ich wide bzw fragte bei Google nach : Jesus Christus sagt das ihr , ein Volk von lauter Schweinen seid und fresst kein Schweinefleisch ! Tatsache ist ja auch das die Pharisäer Jesus fragten ; Rabbi wie ist’s den , wenn etwas zu Boden fällt und der jenige hebt es auf und isst es ? Dann verunreinigt er sich doch ! Jesus sagte ihnen ; was der mensch durch den Mund aufnimmt , geht hinte wider Raus ! Das unreine kommt nicht in den menschen , sonder es kommt aus ihn heraus ! Ela kleptomanie , kaufsucht , Nymphomanie , eigendlich kann man sagen die klassischen totsünden , das sind keine krankheiten ! Das ist nicht mehr oder weniger ein Tick , der Auslöser ist eigentlich immer Müßiggang mit seinen ablegern Langeweile , Unzufriedenheit , das zweigt sich dann immer mehr auseinander in Geltung-Bedürfnisse ……. naturlich findet man immer mehr , man muss nur etwas kreieren , Borderline , Burnout ,, usw plötzlich habens dann einige ! Und genau so ist es mit Schwul sein , ich persönlich sehe den Bisexuellen als noch größere Drecksau ! Nun wir nehmen unseren gesunden Menschenverstand und denken etz folgendes Szenario : es kommt jemand als Hermaphrodit also Zwitter auf die wellt ( ich kannte mal sojemanden und es war eine seele von Menschen , er war selig ) an ihm konnte man nichts schlechtes finden ! Nun der operative Eingriff ? Den hat es so gut wie nicht gegeben bzw steckte er noch in den Kinderschuhen , jeder kannte ihn und für ihn war es auch bzw gab es auch keine Option ausser ihn gab es noch Weiblein und Männlein , er war weder das noch das andere , ist niemanden jemals irgendwie auf die Nerven gegangen , ich muss jetzt etwas mehr dazu sagen da sonst etwas verloren ginge , ich bleibe beim „er“ hieß Fanny also Franziska , gut einsachzig groß korpulent , eine total Glatze , männliche Stimme und Büste , nun zuhause ist er immer so rumgelaufen und meistens war er im Garten und pflanzte was oder erntete was , immer eine Graue latzhose an ! Nur wenn er zum einkaufen fuhr oder einfach aus dem Ort rausmuste hatte er eine Perücke auf einen langen Rock und eine Strickweste , im Winter dann noch einen Moosgrünen Stoffmantel ! Nun keinen ist ef jemals unangenehm aufgefllen er hat immer gelacht und für ein paar Worte hatte er immer zeit ! Er ist schon vor etwa 30 jahre gestorben ! Ich denke oft an ihn und frage mich wehr wohl noch an ihn denkt ? Ich habe mich irgendwann gefragt wje e in wohl ergangen ist , ich meine im inneren , und dan stelle ich mir die frage wehr sich wohl überhaupt die frage stellte ? Wahrscheinlich wahr es ihn schon soviel wert das in jeder so akzeptierte , es war kein Geheimnis und er er hat es auch erst garnicht verucht zu verbergen , er hat es schlicht und einfach so akzeptiert wie es war und das beste draus gemacht was er machen konnte ! Aber ich glaube niemand weiß wie es wirklich in ihm umgesehen hat , ich gehe aber mal davon aus das er bestimmt gerne so wei die andern gewesen wäre ! Es ist wirklich schwierig auszudrucken da er ja eigendlich so war , zumindest hat man ihn für ganz normal angesehen verstehst du ! Aber doch glaube ich das er entweder das oder das sein wollte , du siehst wenn du mitdenkst das es garnicht so leicht ist zu ergründen was nun tatsachlich wahr ! Vielecht war es aber auch ein Gottanliches Wesen geschlechtslos ? Wäre nicht auszuschließen ! Aber jetzt mal zum eigentlichen , heute gibt es Gesunde Menschen die voll entwickelt sind , und im alter von 20 eher 30-40 Jahren einen totalen Unfug in ihre Birne bekommen und behaupten sie stecken im verkehrten Körper ? Das ist doch der Wahnsinn oder nicht wenn man bedenkt das vor 50 jahren 0,01% der Gesamtbevölkerung wenn überhaupt auf so einen Gedanken kamen ! Da siehst du man muss nur etwas anbieten , und schon wird es zum selbst Läufer ! Gehst du aber mal davon aus du lebst unter (Aus unserer sicht ) Normalen Menschen , die haben soetwas nicht im Kopf und was nicht im kopf ist kann ja auch nicht fehlen ! Ich selbst war oft total verblüfft und teilweise erschrocken zu was für Schlechtigkeit Menschen fähig sind , in meinen Beziehungen und im bekanntenkreis ! Ich dachte mir bin ich so Naiv und Blöd oder sind die so schlecht ? Teilweise hab ich mich damit befaßt um in falle eines falles dagegen bewapnet bin ! Aber als das kein ende nahm und ich bemerkte das mir das auch nicht gut tat hörte ich auf damit , und heute ist es so ich erfahre und höre immer wieder ganz neue entgleisungen und Bösartigkeiten die mich immer wieder sehr überraschen aber ich Wundere mich nicht mehr wenn ich sie dann Höre oder wahrnehme ! Ganz ehrlich ich habe mich selbst dabei erwischt wie ich die Annahme fast akzeptierte das es dumheit ist wenn man nicht schlecht genug ist , aber nit nichten und ich habe raushefunden das es alles satanisch Jüdisch ist , und man sich das nicht antun sollte da es viele gefahren mit sich bringt ! Aber jetzt ist man wissender obwohl man, hätte man nochmal die wahl es nicht mehr wissen wollte ! Ela erkennst du jetzt die ursünde ? Als die Schlange sagte ; Eve nimm den Apfel und Iss ! ! ! ! Gott ist Ingenieur ! Der Teufel ist bloß einfacher Industrie Meister und die juden seine gesellen , der ganze Lehrplan besteht nur aus Geld, es zu erwerben , schaden anzurichten , Hurerei , Perversion , um den Humanoiden zu schaden so gut und nachhaltig wie möglich ! Das ist der ganze Inhalt und zweck ihrer destruktiven und Niederen Anwesenheit ! Nehmen wir es doch mal wörtlich dann sieht alles wie folgt aus : ausser Schlange , Teufel und Juden gibt es nichts Schlechtes auf der Welt , darum kann man davon ausgehen das weder insekten zb Zecken Stechmücken malaria usw Vieren und niedere Bakterien widerum Manipulationen oder Kreationen von ihnen sind die im Normalfall harmlos sind und wären ! Umsonst heißt doch nicht ein unterteufel Beelzebub (Herr der Fliegen) ! Ich weis das ich dir jetzt nicht unbedingt Freude mache , aber da wir mittendrin stecken , und es kein zurück gibt , ist es nur vorteilhaft soviel wie möglich darüber zu wissen ! Irgendwie hab ich das Gefühl bei dir einer Seelenverwandschaft ? Hast du Horoskop mäßig etwas mit Löwe , Zwillinge oder der zahl 4 oder sieben zu tun entfernter auch Schütze , Wasserman und 2 ! Zu vier ist zu sagen das 1, 13 , 22 ,31 gleich sind und bei zwei 2, 11 ,20 , 29 gleich ! Also einen Aufrichtigen und Deutschen Gruß an dich

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Juden und echte Christentum?Hier haben laut Aussagen bekannten Rabbiner alle Talmudfanatiker mehr als Hyper-Allergie entwickelt😳Was haben die dafür nicht für Horrorgeschichten erfunden😵 samt kochen in Exkrementen und anderen Mist. Die meinen, ohne Zerstörung geschassten Christentum gäbe es keine Erlösung=Geula für selbsternannten Irr-licht Volk🤐Nicht umsonst sind das Seelen -und Empathie-losen Antimenschen, die nur toten Materialismus und eingeborenen Verfolgungswahn mit allerlei Perversionen und Größenwahn restlos verfallen sind.

          https://merchants-of-sin.com/
          Das einzige was die hassen ist Wahrheit, Mut und Tugend.Eigentlich wollte nur was fragen.🤔Bist Du Hellseher? In der Tat astrologisch gesehen bin ich Löwe und laut Numerologie meine Vibration ist 4😬, vielleicht deswegen hasse und verachte ich instinktiv Feigheit, Lügen und Ungerechtigkeit mit Entartung samt anderen niederen Eigenschaften.Man wird nicht unbedingt dadurch beliebt aber ich kann nicht anders.Jüdische Verlogenheit macht mich wütend
          http://newobserveronline.com/israel-officially-aids3rd-world-invasion-2/
          Und das wie die ständig weisse Völker belagern, aussaugen und vernichten
          https://nationalvanguard.org/2016/12/aristocracy-degeneracy-and-swarms-of-jews/
          Deren Undankbarkeit, Verrat und Grausamkeit

          Und ich verabscheue zutiefst deren gottlose Abartigkeit
          http://www.jewworldorder.org/illuminati-insider-foretold-migrants-surveillance-mechanical-procreation/to_id=813042&from_id=823231
          Die haben gar kein Recht andere zu terrorisieren und kranke Vorstellungen mit krankhaften Unsitten anderen aufzwingen. Damit muss jetzt Schluss sein.
          https://concisepolitics.com/2016/04/28/israel-an-organ-harvesting-mafia-an-criminal-rothschilds-zionist-mafia-murdering-non-jew-humanity-for-profit/
          Wucher Tyrannei zerstört und korrumpiert alles
          https://israelpalestinenews.org/the-israel-lobby-a-list/Die haben Deutschland genug gedemütigt und geschadet, darum muss man diese grausame Kreaturen immer an verurschachten Verbrechen, kriminellen Machenschaften erinnern und heuchlerischen Lügen entlarven.Nur so erkennen alle Völker wer für ständiges Leid, Elend und Zerstörung verantwortlich ist.🌞Gruss🍀

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Sorry für ungewollte Fehler, meine Tastatur spinnt oder hängt und manchmal kommt nur Kauderwelsch raus😬Leider bis dato🤔ist immer noch nicht da, was ich Dir empfehlen wollte,übrigens alle Teile sind sehr informativ , vielleicht kennst Du das auch, aber es gibt immer noch erschreckend viel Menschen, die blind koscheren Fantasien glauben und wissen nichts über arische Geschichte 🤐
          http://aryanism.net/culture/aryan-race/aryan-diffusion-part-6/
          Und noch weniger womit die zu tun haben
          https://demstuermer.wordpress.com/category/the-jewish-crimes/page/6/🌞Gru⚡⚡

        • michrensle sagt:

          Ela manchmal darf man nicht zu sehr ins detei gehen , und einen Trick anwenden nämlich das tun was man im normalfal nicht tun soll , etwas oberflächlich betrachten ! Nun du hast geschrieben das du die ilu Lehre kennst ! Dann weist du doch wie es dazu gekommen ist als die himmlischen ausgezogen sind , es kam dan dazu das sie wieder zurück kamen und noch mehr abwerben wollten , aber Gott das verbindert hat in dem das er sie in einen dammerzustand versetzte ! Nun das sie gelegenheit haben aus freien willen zurück zukehren musste er die Erde erschaffen ! Der Jahu war natürlich auch noch unterwegs , das müsstest du ja wissen ? Vom ersten bis zu sechsten Sargon wurden die Seelen immer schwächer in ihrer paradisischen wahrnemung , der jahu tat natürlich alles dafur das so viele wie möglich verderbt werden und somit ist es so wie es ist , man wußte das schon in der antike , somit gibt es jetzt sehr viele wo zutrift , Unwissenheit schützt vor Strafe nicht , dann gibt es diejenigen die das zeug gehabt hätten es in vielen fallen zu verhindern , die den Ratschluss verhullten , in denen ihrer Haut mocht ich nicht stecken ! Und dann gibt es sollche wie uns die wo im laufe der zeit erleuchtet wurden aber nicht die volle punktezahl erreichten , die mussen sterben aber danach kommen sie dem lichtreich zimlich nahe und dann gibt es noch ganz wenige die eine direckt verbindung haben ! Nun die große Masse geht nicht etwa in die Hölle sondern bekommt wiedeum die gelegenheit im einen sehr lange dauernden Prozeß immerweiter aufzusteigen ! Die die es wissen hatten können aber nicht wollten die haben einen vertrag mit Jahu ! Also wenn wir nichts tun würden und die NWO argenda zuließen würde sich Rechnerisch fast ein identisches Szenario abzeichnen , jetzt ändert sich genau das , das wir anstelle der NWO obersten treten , und die NWO die arschkarte hat , aaaaber die verluste bzw die opfer bleiben die gleichen ! Rechen beispiel du hast 1 , 2 ,3 die erste und die dritte Zahl kannst du vertauschen , die zweite bleibt immer die zweite egal wehr vorne ist zwei sind die opfer das heißt an den opfern können wir nichts ändern , das ist wunschdenken das muss und wird ganz sicher geschehen , da es sonst keinen Neuanfang gibt ! Natürlich sollte jeder versuchen einen zu retten aber es wird nicht oft geschehen , wichtig ist nicht die Quantität sondern die Qualität , also das du es versuchst bis zum Schluß ob du erfolg hast oder nicht ! Wenn du eine Bibel hast dann lese mal im neuen Testament Evangelische wäre gut , andere tuts auch 2 Thimotheus 3 das ganze kapitel , da ist in kurzen worten alles gesagt lass es einwirken , ich weis das du es verstehen wirst ! Somit wirst du deine Aktivitäten besser steuern können und nicht unnötig zeit in eine falsche Richtung verbrauchen ! An mir darfst du dich nicht so orientieren da ich ein etwas demonisches Wesen habe ! Darüber brauchst du auch nicht nachdenken , mein weg ist einfach ein ganz anderer ! Ein sieg heil wünsche ich dir !

        • Ela sagt:

          @michrensle
          Hast Du auch Sajaha Warnung für weisse Rasse gelesen? Ich habe sofort erkannt was allegorisch gemeint ist Der weisse Vogel symbolisiert unsere Rasse. Und was Details betrifft ,steckt da nicht immer Teufel drin? Ich bin zwar ein Idealist aber nicht naiv und bevor ich etwas behaupte muss ich auch pro und kontra gut überlegen . Wären deutsche Soldaten, nota bene nicht lange her ,sorgfältiger und umsichtiger, hätte man die nie verraten und überführen können und Deutschland wäre befreit von giftgrünen Mehltau und B’nai Brith Lakaien. Man hätte Verräter aus NGO Germany endgültig entsorgt aber man hat nicht alles durchdacht und zu grob gar leichtsinnig gehandelt. Ich verstehe, daß viele empörten Bürger unbedingt Familien und Freunde beschützen wollen aber wenn man sich aus Sklaverei befreien und siegen will, dann erstmal muss Wille dazu vorhanden sein und dann geeignete Strategie, die den Feind erfolgreich besiegt.-“ Nec Hercules contra plures“-ist aber auch nicht zu vergessen, denn wenn überwiegende Mehrheit ahnungslosen Goyim völlig indoktrieniert den Feind umarmt, folgt gar anbetet , wird kleine Gruppe Aufgewachten kaum etwas bewirken können ,es seitdem man zeigt wahre Fratze Lügen Paradigma und somit entzieht Aufmerksamkeit mit Unterstützung herrschenden Verbrecher., die;-„freche Lügen… Wahrheit nennen ‚-.. Was den Sargon betrifft, bedenke bitte was vorausgesagt wird;-„Er wird keine Gnade kennen, keinen einzigen der Feinde des Lichtes wird er verschonen, KEINEN ,DER STILLHIELT, WIRD ER GNADE ERWEISEN… „-und wenn das wahr ist, dass wir als gefallenen Engel, die letzte Chance bekamen um unbedachten Leichtsinn, Schwächen und Dummheit hier wieder gutzumachen ,dann ist es mehr als Pflicht das Böse zu bekämpfen und arg getäuschten , verwandten Seelen vor Unheil und Finsternis zu warnen und retten. Sicher man kann irgendwann Überblick und Stärke bei hinterlistigen El Jahu Diener Schweinereien verlieren, aber wenn man mit Herzen sieht und Gewissen entscheiden erlaubt, wird das schlimmste verhindert. So sehe ich das ,ergo klar und deutlich und es geht mir nicht um alberne Rechthaberei sondern um Rettung diejenigen, die von anmaßenden Kreaturen grausam und erbarmungslos vernichtet werden Allerdings bin nicht mehr sicher ob die gefangenen in Lügen und Entartungs Diktatur Seelen gewöhnte Sklaverei Ketten noch loswerden wollen🤔Ich will niemanden überreden oder bevormunden, nur lediglich mit Quellen Ungerechtigkeit und Unheil konfrontieren. Erst wenn man ungeschminkte Wahrheit kennt, trifft man richtige Wahl und Entscheidungen.
          Rabbi Aber Finkelstein sagte einmal ;-„Hey, wir sind Gottes auserwähltes Volk. Es ist nur so, dass die meisten Juden es nicht gerne zugeben, aber UNSER GOTT IST LUZIFER. ‚-
          https://ibb.co/CnSnTb3
          Es wäre aber auch empfehlenswert was anderes zu lesen, mal schauen ob das überhaupt ankommt🤔
          http://aryanism.net/culture/aryan-race/aryan-diffusion-part-6/
          Am besten gleich archivieren ,bevor gelöscht wird wie Smoloko, kkkikaroke, uglytruth, katana 17 und bald alles😬
          https://i.imgur.com/x9LOtxl.jpg?FB
          🌞Gru⚡⚡

        • Ela sagt:

          @Werter Enrico Pauser
          Sollte ich Ärger verursachen oder für unnötigen Stress sorgen, bitte ich um Entschuldigung und falls ich meine Äußerungen unterlassen soll, wäre sehr nett mich darüber zu informieren 😇Ich möchte niemanden schaden oder ärgern, nur giftige Lügen entmachten, mehr nicht.

          PS. Danke für den HLKO Link 👍
          🌞Gru⚡⚡

        • Freidavon sagt:

          Die Haager Landkriegsordnung ist für das Deutsche Reich (1871-1918) gültig, aber für alles was sich seit 1918 auf dieses Deutsche Reich gepflanzt hat nicht!
          Die Deutschen Soldaten z.B. nach dem ersten großen Krieg ab 1914 hatten noch ihren Schutz, die des zweiten großen Krieges ab 1939 nicht mehr. Sie selbst glaubten noch an die Gültigkeit der HLKO für sie, aber sie glaubten ja vieles.
          Die HLKO, sowie das Völkerrecht überhaupt, sind große Leistungen die das Deutsche Reich und die Deutschen Bundesstaaten vorantrieben, um sich und Europa eben gegen die abzusichern, welche es in seiner Struktur zerstören wollten. Darum musste für diese Bande HLKO und Völkerrecht auch weg, damit sie ihr Ding durchziehen konnten.
          Deswegen verstehe ich solche platten Hinweise nicht, als wenn alles nur von Juden und Jesuiten bestimmt wurde und eine Deutsche Selbstbestimmung nie bestand. Das ist eine Beleidigung unserer Vorväter, welche diese Zustände wie heute kommen sahen und alles versuchten und taten um die nächsten Generationen Deutscher(also auch uns) davor zu schützen.

        • Ela sagt:

          @Freidavon
          Danke für den Hinweis 👍Man hat mich bis dato überzeugt,(mit Aussage ehemaligen Volkszertreter Gauckler alias im Larve) , über angeblich immer noch in Deutschland geltenden HLKO 🤔Nun, kann ich jetzt überzeugend Gegen😇Argument benutzen 😉aber was erwartet mam in von Juden beherrschten Land🤐
          https://germanpropaganda.org/der-jude-als-weltparasit/
          Vielen Dank nochmal

          🌞Gru⚡⚡

  50. adeptos sagt:

    habe etwas höchst Interessantes gehört und gesehen heute morgen – eventuell kann „DEUTSCH“ dieses auch Ansehen/Hören auf YouTubel !
    Titel zur Eingabe !

    EIN MUSS ANSEHEN !!!

    European Society Coudenhove Kalergi – Wahnsinn ! Kalergie -Juan Carlos l. – Angela Merkel

    von Carsten Jahn !

    Der „Karlspreis“ wurde von Coudenhove Kalergie gestiftet – und Frau Merkel ist ja auch Trägerin
    dieses Preises – also ist SIE nun Bewiesenermassen eine VERRÄTERIN AN DEUTSCH !!!

    Verräter MÜSSEN früher oder später einen AST VERZIEREN !!!

    Der geschasste Kanzler in Wien – KURZ – und seine Neue Volkspartei – haben die selbe Adresse in WIEN wie die „European Society Coudenhove Calergie“ – nämlich in der
    LICHTENFELSGASSE 7
    1010 WIEN

    ALLES VERRÄTER !!!…..ÜBERALL……

  51. michrensle sagt:

    Die Schnobbelnasenn wollen eine Weltherrschaft errichten mit einen klumpfüßigen Ziegenbock auf ihren Thron ! Leider wird ihnen das vereitelt solange es noch reines Deutsches Blut gibt , tatsache ist das diese Beutelratten mit der Winselden Psyche einer Hyäne nur über mindere Mischrassen herrschen kann ! Mögen sie auch widerstansfahig sein wie Kakerlaken , und ein starkey Nagetiergebiss , stehen sie Mann gegen Mann einen Deutschen Löwen gegenüber jaulen sie und winseln und ziehen den beschnittenen Schwanz ein , ihr Rückgrat ist wie eine aldente Spagetti ! Juden haben genau soviel Kreuz wie Schwule , nämlich gar keins , Juden sind lauter Schwule , wo sonst sollte so eine abartigkeit herkommen ? ! ! ! Sieg Heil an alle die die Dochtler ohne Gnade dem zuführen was sie verdient haben

  52. Enrico, Pauser sagt:

    In eigener Sache:

    Nein, ich bin nicht erkrankt und habe auch nicht aufgegeben. Und ja, dieser Blog wird weiter geführt. Mir fehlt schlicht die Zeit. In persönlichen Angelegenheiten habe ich viel zu tun. Viele positive Veränderungen fanden statt, die jedoch ein starkes Maß an Zeit benötigen. Ähnliches betrifft auch Yuri, der mir hin und wieder zugearbeitet hat. Selbst den Blog konnte ich schon Wochenlang nicht pflegen – Nachrichten lese ich auf dem „passenden Örtchen“ um nicht gänzlich ahnungslos zu sein. Nachrichten gehört, geschweige gesehen habe ich seit mindestens 3 Monaten nicht, womit ich auch nichts verpaßt habe. Doch diese EU-Wahl liegt mir am Herzen, um diesem Treiben des Bevormundens endlich ein Ende bereiten zu können – so zumindest meine Hoffnungen. Deswegen gehen Sie wählen, auch wenn Sie ein steter Nichtwähler sind. Doch in diesem Fall ist eine Nichtwahl ein Geschenk an die Altparteien. Auch wenn ich der Meinung bin, daß die sogenannten „rechten“ Parteien keine Loslösung vom System anstrengen, so können sie uns Zeit verschaffen, in dem sie den EU-Wahnsinn stoppen. Dafür sind sie angetreten und das wird auch geschehen, wenn sie gewinnen. Machen wir aus dem Schlechten das Beste!
    ———————————————————————-
    Mein Hund ODIN und ich selber wuSSten schon immer, daSS DU (UbaSSer) ein HEUCHLER bist——> wer zu WAHLEN aufruft, die nur den DOCHTLERN nutzen, der kann KAIN Mitstreiter der „echten DEUTSCHEN“ sein!!! …..cui bono?????? KAIN Wunder, daSS Du den Kontakt eingestellt hast und immer wieder nach Ausreden suchtest, damit ich dich nicht mit meiner Familie besuche, obwohl DU schon zig mal bei uns zu hause warst!—-> ICH bin bekennender OBERSTURMBANNFÜHRER (so hast du mich Deinem russischem Schwiegervater vorgestellt!!!) ABER IM SYSTEM BRD—- MACHST DU in deinem Blog auf dicke Hose, obwohl du einfach nur (in meinen Augen und was ich inert unserer Familien erleben muSSte!) ein Spalter/Verräter…bist!

    • Enrico, Pauser sagt:

      ps.:…..Dein Aufruf zu den WAHLEN zu gehen, IS_t für mich ScheiSSe gelaufen denn in DD (Doppeldoof) sind gut 60% gehirngefickte Systenidioten wählen gegangen….leider 😦

      TAT+SACHE IS_t aber, daSS die NICHTWÄHLER (gute 40%) ausmachen, was KAIN_e Partei für sich vereinnahmen kann!!!…..was aber auch egal IS_t denn (((die Parteien))) sind eh‘ nur Makulatur für „deutsch“………….LOL

  53. Enrico, Pauser sagt:

    @GeNOzid
    …Diese billigen Tricks und leicht zu durchschauenden Lügen beleidigen meine Intelligenz und nerven mich.
    ——————————————————
    Deine Worte möchte ich mal kurz kommentieren und in die IS_t Zeit bringen——> ….ich erlebe es jeden verdammten Tag wo meine Tochter (Nesthäkchen) aus der Schule kommt 😦
    ….was ich damit sagen/schreiben wollte IS_t—-> Wenn wir WiSSenden nicht endlich beginnen, unsere KINDER vor diesem WAHN zu befreien, wird „Rotgruenveganverschwult“ gewinnen 😦
    ———-> Die Frau meine Sohnes ging auch auf die Schule meiner Tochter und ich erlebe ständig, wenn POlitische Themen in der Familie angesprochen werden, daSS sich ihre Augen verdrehen und sie dann beide ab+schalten…:(
    —> Meine Tochter will schon wiSSen, was abgeht aber wenn ich ihr „reinen Wein“ einschenke, macht sie einen auf AUGEN+VERDREHER… 😦

    DU SCHREIBST, ES NERVT DEINE INTELLIGENZ——-> ………was denkst DU, WAS ICH SEIT JAHREN DURCHMACHE/MACHEN MUSS……..

    ————-> ZUSAMMENHALT, SIEHT ANDERS AUS!!!

    und ja…….ich steh dazu—> HEIL HITLER

    • Enrico, Pauser sagt:

      ……:) such dir genügend beEINFLSSbare,lenkbare IDIOTEN um eine RELIGION zu installieren (kranke, behinderte Greta Thunfisch IS_t aktuell ein BeiSPIEL!!!) und Du kannst deinem WAHN, freien Lauf laSSen………LOL

      …………..Warum es KAIN_er beGREIFt, muSS ich DIR ja nicht erklären!!!……aber egal, ein Hamster rennt im Rad und rennt sich zu TODE…. 😦

      • Enrico, Pauser sagt:

        Das Problem der System_Gläubigen Schergen, welche auf uns gehetzt werden ist, daSS man denkt, uns ALTEN einfach so weg schubsen zu können….LOL…. Mein Sensei ist 80 Jahre und der sensibelste Mensch auf Erden, welcher mir GNADE/VERGEBUNG beibrachte! Vergebung hört aber auf, wenn man vom Feind angegriffen wird… : O.T. Hideo Ochi !!! Und Ihr könnt mir glauben, dass ich nichts schreibe, was NICHT stimmt….was mir aber hier auf dem Blog auch WURST IS_t denn UBASSER kennt mich persönlich und sagt………….NICHTS. WARUM wohl???

        —> dieser Blog IS_t NICHT mehr UBASSER-PUNKT!

        • Enrico, Pauser sagt:

          PS.: Vergebung hört aber auf, wenn man vom Feind angegriffen wird…

          ————–> Was ich dir damit sagen/schreiben will…….Ich stehe schon so lange an vorderster Front und werde auch mit MORD+DROHUNGEN selbst inert meines WOHN+GEBIETES von IRREN bedacht, daSS ICH zu ALL_em entschloSSen bin, nämlich mein VOLK zu verteidigen!!!
          Ich bin 55 oder so (keine Ahnung, meine Frau weiSS das beSSer denn für mich ist das nur Schwachfug! aber mein DEUTSCHES LEDER kann KAIN_er bezahlen!!!)——-> Du scheinst KAIN_e AHN_ung zu haben, was wirklich in „deutsch“ abgeht… 😦

        • Enrico, Pauser sagt:

          pps.:…NICHT das du denkst ich bin ein Meister des SHOTOKAN, nein…….ich bin wie jeder Schüler des Meisters, ein Lehrling!…….Begreifen muSS man nur, daSS man eigentlich in jeden Belangen, immer Lehrling ist!!! Ein ausgelernter Lehrling kann aber die MAGIE/LEHRE seines Meisters umsetzen 🙂

  54. michrensle sagt:

    Macht mal euere Augen auf , jetzt heißt das Treuanische Pferd nicht mehr Amerika sondern China ! der weg des Mammon ist doch leicht nachvollziehbar !

  55. Skeptiker sagt:

    Hier mal was intelligentes.

    Wie kann man sich erklären, das ausgerechnet die Grünen, wie eine Rakete durch die Decke gegangen sind?

    Das sind ja nun echt die Dümmsten der Dummen.

    Grüne Dummheit: Göring-Eckardt über die Zerstörung der Dresdner Frauenkirche

    ===================

    Hier mal eine intelligente Frau.
    Eine kleine CO2 Horror-Geschichte

    Jasinna
    Am 08.05.2019 veröffentlicht

    In diesem Video geht es um eine kleine Horror-Geschichte … – und der Gegenstand des Grauens heißt (Du ahnst es schon) : CO2.
    Bist Du WIRKLICH bereit Dich diesem Grauen zu stellen ?

    …. Okay …. , Du wolltest es so, …. trete ein und lass uns beginnen … ;-))

    Kurze Info :
    Ich habe an diesem Vid über einen Zeitraum von einigen Wochen immer mal wieder was dran gemacht (musste auch viel lesen zum Thema, Statistiken checken, Gegenargumente durchlesen usw.). Zwischendurch war ich mal erkältet (und das hört man, … hoffe das stresst nicht zu sehr), und ich war zudem in verschiedenen Räumlichkeiten, was man am Hall hört, und auch da hoffe ich, dass es nicht zu sehr ablenkt.
    Außerdem rauscht meine Festplatte hin und wieder ziemlich laut…., sorry, geht nich anders.
    By the way : Über INHALTLICHE Kritik freue ich mich immer !
    ==============================
    KORREKTUR :
    Ich habe eine Null vergessen, Deutschlands anthropogener CO2-Anteil ist also noch geringer :
    Daher nochmals korrekt zusammengefasst :
    0,038 Prozent CO2 sind in der Luft;
    davon produziert die Natur ca. 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch.
    Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflusst Deutschland 0,0004712 Prozent des CO2 in der Luft.

    P.S. Wer mit Firefox googelt, wird ja gewarnt, ich meine vor der Lupo Seite usw.

    Steht ja auch hier so.

    Firefucks fickt sich selbst!

    Der ein oder die andere wirds schon mitbekommen haben, dass die Scriptkiddie-Spastennazis von Mozilla vor ein paar Tagen den in den neueren Versionen so schon komplett kaputtgeupdateten Firefucks nun endgültig zerstört haben, indem sie alle wesentlichen Addons und Sicherheitstool einfach mal automatisch blockieren.

    Hier weiter.
    https://dudeweblog.wordpress.com/2019/05/05/firefucks-fickt-sich-selbst/

    Hier eine Erklärung, ich meine wieso, die Bescheuerten so nach oben gegangen sind.

    Schock oder Jubel? – EU Wahlergebnisse analysiert

    Noch Fragen?

    Gruß Skeptiker

    • Freidavon sagt:

      Jasinna rockt!

      • Skeptiker sagt:

        @Freidavon

        Man achte mal ab hier, wie Jasinna die Nullen in Ihren Video so vorbei huschen lässt.

        Einfach mal ab hier.

        (https://youtu.be/qhBodWEorgY?t=446)

        Ja die Frau hat Rasse und Klasse.

        P.S. Jasinna hatte wohl auch mal eine Schwester, die aber Selbstmord begangen hat.

        Aber ich habe gerade keine Lust, das Video zu suchen.

        Gruß Skeptiker

    • thr637 sagt:

      Werter Skeptiker , schön das du das Video von Jesinna in deinem Kommentar ein gefügt hasst !!!!!!!!!!!!!!
      Jede Sekunde ist es wert es an zu schauen !
      Vor allem zeugt s i e auf wie doch die meisten einheimischen Menschen verblödet und Manipuliert werden .
      Manipuliert durch die grünen Verbrecher / Ökofaschisten , d a z u fällt mir immer dieses Video ein , ein Video in dem die vollkommene Wahrheit auf die heutige zeit aus gesprochen wird !

      es wundert mich nur das genau das noch nicht der Zensur zum Opfer gefallen ist , weil wie gesagt es die Wahrheit beinhaltet .
      Sowohl hört euch mal Lisa Fitz an es gibt da unzählige Beispiele von ihr auf Judentube ,
      da wird sie an mancher Stelle für Dinge aus gelacht die der Wahrheit entsprechen .
      Man sieht wie manch einer des Publikums schon aber so was von Hirngewaschen ist !
      Schaut euch alles an , danach wisst ihr was ich meine –
      https://www.youtube.com/results?search_query=lisa+fitz

      Genau so wie das Menschen immer noch glauben wählen gehen zu sollen / müßen ,
      obwohl das so genannte “ wahlgesetz “ seit 1956 ungültig ist –

      https://www.youtube.com/results?search_query=wahlgesetz+seit+1956+ung%C3%BCltig

      Seehofer sagt die Wahrheit Leute begreift das endlich , er legt euch die Wahrheit vor die Füße , was habt ihr daraus gemacht ?!

      Warum gehen dann alle noch zur Wahl ?

      Ich vordere deshalb dieses Deutsche Volk dazu auf die nächsten „wahlen“ zu Boykottieren !

      Wann begreifen wir endlich alle die hier lebenden Biodeutschen sind der Chef dieser
      „politkomparsen“ , warum tun wir alle gemeinsam nichts gegen diese unzähligen POLITSCHWERSTVERBRECHER ?!
      Warum lassen wir uns alles von diesen Verbrechern bieten und gefallen ?
      Wie war das nochmal , alle Macht geht von Volke aus ?
      Welches Volk ist in diesem Satz gemeint , das Deutsche ?
      Wo sind die Menschen wo für EINIGKEIT RECHT UND FREIHEIT KÄMPFEN ?!
      Versteht ihr eigentlich das wir das mächtigste Bollwerk gegen unseren Feind sind –

      DIESES DEUTSCHE VOLK !!!!!
      Wann hört ihr endlich auf zu folgen bzw. zu Volken/ zu gehören , wann ?
      Wann widersetzt ihr euch , lehnt euch auf ?

      WANN WENN NICHT JETZ GEHT ES EUCH NOCH ZU GUT ?!
      Geht es euch immer noch zu gut das ihr Faul im Sessel bzw. auf der Couch ruhig sitzen
      bleibt ?
      Ich als einzelner Mensch kann nichts bewirken , ich kann nur diese Zeilen schreiben , versuchen damit jeden einzelnen wach zu rütteln , aber sonst ?
      Ich habe nicht die Macht wie ein einiges gesamtes Volk , nur wo ist diese nach
      EINIGKEIT RECHT UND FREIHEIT LECHZENDE , wo ?
      Und so lange diese nicht vorhanden ist vergesst alles meine lieben Leser , alles !
      Es muß von uns aus DEM INNERSTEN HERAUS kommen !
      Erst wenn das geschieht haben die Politschwerstverbrecher gegen uns keine Chance mehr !

      • Skeptiker sagt:

        @thr637

        Ja gerne geschehen

        Jasinna
        Am 08.05.2019 veröffentlicht
        In diesem Video geht es um eine kleine Horror-Geschichte … – und der Gegenstand des Grauens heißt (Du ahnst es schon) : CO2.

        Nicht Jesinna

        (https://youtu.be/qhBodWEorgY)

        Aber das ist ja nun auch fast egal.

        ================

        Aber wie soll ich mir das nun vorstellen ?

        Reinkopiert.

        ===============

        ich könnt mir auch vorstellen das du so Ziegelstein Schwarze Haare hast wie Angela Merkel !

        Quelle:
        https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45008

        Also ich habe ja nichts gegen ihn, aber wie soll man sich bitte „Ziegelstein Schwarze Haare“
        überhaupt vorstellen?

        Muss man dafür Farbenblind sein?

        Hier sieht man doch unsere Mutti Merkel.

        Der-zweite-30-jaehrige-Krieg-Teil-3

        Über den zweiten 30-jährigen Krieg von 1914 bis 1945.

        Die beiden sogenannten Weltkriege, sowie die Zwischenkriegszeit werden von der offiziellen Geschichtsschreibung als getrennte Ereignisse wahrgenommen.

        Hinter den Kulissen gibt es jedoch vielfältige Zusammenhänge, die erkennen lassen, dass der 1. und der 2. Weltkrieg (sowie die dazwischen liegende Zeit) von gewissen Kreisen (z. B. eine Gruppe um Churchill) als ein einziger Krieg betrachtet wurden, der das Ziel hatte das deutsche Volk zu zerschlagen.

        Die gesamte Reihe besteht aus 3 Videos

        ================

        Aber wieso hat Mutti Merkel schwarze Haare?

        Weil Ich sehe überhaupt keine Haare.

        Lach

        Gruß Skeptiker

      • GeNOzid sagt:

        @ thr637

        Selbstverständlich kannst du als Einzelner etwas tun und zwar viel mehr als hier zu schreiben.

        Alle gehen mitnichten zur Wahl. Selbst wenn noch 20% mehr nicht mehr zu Wahl gehen würden, meinst du, man kann die BRD mit einem Wahlboykott in die Knie zwingen?
        Selbst wenn hier überhaupt kein Deutscher mehr wählen gehen würde, dann werden eben einfach die Stimmen der Invasoren gezählt und gut ist.
        Nicht wählen zu gehen, hat null, ich betone Null Effekt auf das System.
        Wenn dann der Systemboykott an sich. Aber da wird es naturgemäß schon schwieriger und ist mit Arbeit, Verantwortung und Überwindung von Ängsten verbunden.

        Nicht zu wählen bedarf überhaupt keiner Leistung und bringt auch nichts. Wann wurde je ein System gestürzt, indem die Menschen nicht mehr bei den Systemwahlen teilgenommen haben?

      • GeNOzid sagt:

        „Wer wählen geht, macht sich strafbar!“ ist übrigens Unfug hoch Zehn. Nach der Logik machen sich alle strafbar, die das System in irgendeiner Art benutzen. Das fängt bei der Benutzung der Postleitzahlen der BRD an. Damit machen wir uns alle also täglich strafbar.
        Und, ändert das irgendetwas? Mitnichten.
        Jeden Tag begehen BRD-Diener am Fließband schwerste Straftaten. Hilft uns das weiter?
        Nein. Weil es nichts verändert ohne Ideen wie dies bestraft werden kann und damit zukünftig verhindert werden kann.

        • Deutscher Volksgenosse sagt:

          @GeNozid

          Spielt eigentlich keine Rolle ob die BRD ein echter Staat ist. Das Grundgesetz ist wie jede andere Verfassung nur ein Stück Papier auf dem organisatorische Mechanismen festgelegt wurden. Diese Mechanismen lassen sich nach Belieben ändern. Dafür ist kein neues Stück Papier notwendig, sondern ein Radiergummi. Auch die Ewigkeitsklausel ist nichts ultimatives. Es muss lediglich in der Bevölkerung eine entsprechende Zustimmung zu Änderung oder Abschaffung dessen erzeugt werden und schon kann man das streichen. Ob das illegal ist, das ist irrelevant, wenn es vom Volk mitgetragen wird. Die Haupsache ist die Zweckmäßigkeit einer Verfassung, zum Überleben und Wachstum des Volkes aber kein liberaler oder juristischer Firlefanz. Die gesamte Diskussion um die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik ist lächerlich wie unerheblich und zebröckelt bereits an der realexistierenden Repression durch die Gewalt der Bundesrepublik. Eine Verleugnung dieser Gewalt ist nur ein Ausdruck der Hilflosigkeit gewisser Reichsbürger dieser gegenüber. Erstaunlich ist, dass vor allem die „Reichsbürger“ sich gegen das 3. Reich aussprechen, ja dieses sogar in Personalunion mit der Bundesrepublik behaupten. Aber was taten die Nationalsozialisten? Haben sie aus Ferne zum Waimarer System eine Verfassung von 1867 oder 1871 ausgegraben, welche nicht fähig war die inneren Feinde (egal ob Marxismus oder Reaktion) von der bürgerlichen als auch politischen Teilhabe an der Gesellschaft auszuschließen? Nein! Sie haben die bestehende Verfassung von 1919, welche ebenfalls zum Schaden Deutschlands konzipiert war, entsprechend der praktischen Überlebensbedürfnisse des deutschen Volkes im Sinne von Erhalt, Wachstum und Veredelung umgeschrieben. Sie brauchten also kein neues Stück Papier sondern lediglich einen Radiergummi. Sie strichen Störendes und ergänzten Erforderliches. Genauso sollten wir auch an Denken und Agitieren. Es kommt nicht darauf an, einen neuen Staat zu schaffen, sondern allein darauf an, dem Volk optimalste Überlebens-, Wachstums-, und Veredelungsbedingungen zu schaffen.

        • thr637 sagt:

          Hallo Genozid
          lesen sie das bitte , und sie werden verstehen warum WAHLEN NICHTS BRINGEN –
          https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2019/06/04/afd-fpoe-identitaere-pegida-co-neue-rechte-gesteuert-von-der-kabale/
          wir sollten an fangen selbst die Dinge in die Hand zu nehmen , SELBSTÄNDIG zu werden .
          Haben sie sich die Botschaft Adolf Hitler an gehört , siehe oben von mir auf geführt ?!
          Er hat alles gesagt , vor allem hat er es richtig gesagt was die alten Parteien bzw. Mainstreammedien sind !
          Er sagte den Menschen die Wahrheit , und genau da stehen wir heute wieder durch seine getroffene Aussage !!!!!!!!!!!!
          Es wiederholt sich alles immer wieder , auch die Geschichte –
          siehe hier –