Merkwürdige Frage gefunden: Wann ist ein Deutscher ein Deutscher?

793

13. Dezember 2019 von UBasser


Diese Überschrift habe ich mir nicht ausgedacht, sondern sie stammt ausschließlich von Lamya Kaddor die für T-Online eine Kolumne aufgrund des Mordes an einem Feuerwehrmann in Augsburg schrieb. Es geht eigentlich um die Nennung der Herkunft der Täter, so vielleicht ihr Anliegen. Aber letztendlich verliert sie sich in ein Gedankenwirrwarr, der bösartiger und deutschfeindlicher nicht sein kann. Um es nochmals für alle Nichtwisser deutlich zu machen: Deutschland ist KEIN Einwanderungsland. Und das hat auch seinen Grund! Schon allein die Bevölkerungsdichte läßt es nicht zu. Wie sollen so viele Menschen, ca. 240 auf 1 km², ernährt werden können, wenn es zu einer standardmäßigen Krise käme? Es geht dieser Frau Kaddor darum, zu klären, wer denn Deutscher ist. Dabei ist alles so einfach! Legen wir los und nehmen wir ihren Artikel auseinander:

Wenn bei Gewalttaten die Nationalität von Tätern genannt wird, reicht das manchen noch nicht. Sie wollen die genaue Herkunft wissen, auch wenn es sich um einen Deutschen handelt. Wann ist man denn ein Deutscher, fragt sich unsere Kolumnistin Lamya Kaddor.

In seinem legendären Song von 1984 warf Herbert Grönemeyer die Frage auf: „Wann ist ein Mann ein Mann?“ und traf damit einen Zeitgeist. Würde er das Lied heute, fast 40 Jahre später, noch einmal schreiben, würde die Zeile womöglich lauten: „Wann ist ein Deutscher ein Deutscher?“ Sein Text würde wieder mit den Stereotypen spielen und wäre dabei gespickt mit dem Charme von Dichotomien wie blond-blauäugig und schwarz-braunäugig oder pünktlich-ordentlich und laissez-faire und savoir-vivre (verzeihen Sie mir den sprachlichen Ausflug ins Französische, aber diese Begriffe treffen es einfach besser).

Nun, wenn es darum geht, wann ein Mann ein Mann ist, sollte Frau Kaddor verstehen, daß Grönemeyer mit diesem Sudellied den Mann als solchen negiert. Zwischen den Zeilen kann man erfahren, je weiblicher – oder je schwuler die Männer werden, um so besser sind sie und ähneln damit immer mehr den Frauen. Es ist ein dummes Lied und vor allem ganz im Sinne des heutigen Genderwahnsinns.

Ubasser: Wenn Grönemeyer „Wann ist ein Deutscher ein Deutscher“ singen würde, käme nichts anderes dabei heraus, daß dieses Lied mindestens deutschfeindlich wäre und uns als nichts anderes als einen Amalek dar stellte. Schon daher nehme ich seinen Spitznamen „Grölemeier“ ziemlich ernst, zumal er es im September dieses Jahres bewiesen hat, das er grölen kann und zwar „keinen Millimeter zurück…“ Ja, wie heißt es so schön? Je älter um so dämlicher! Aber ich glaube, das letztere war er schon immer.

Und dann noch sich für die französische Sprache entschuldigen zu müssen. Einer Journalistin sollte eigentlich bekannt sein, daß die deutsche Sprache neben der russischen Sprache, jene ist, welche die meisten Worte besitzt und in der man sich am besten ausdrücken kann. Wozu dann Laissez-faire statt „lasse uns machen“ und warum Savoir-vivre statt Lebensart? Ganz einfach, weil dieser Absatz dann zu dumm geendet hätte und sich der Leser nicht fragen müßte, was das soll. So aber wird der geneigte Leser am Artikel gehalten, um auch noch den anderen Unsinn lesen zu müssen, den diese Frau zu Papier, ich meinte natürlich zu Computer gebracht hat.

Allenthalben wird die Frage nach dem Deutschen inzwischen aufgeworfen. Implizit wie explizit. Auch nach dem tragischen Vorfall in Augsburg. Eine Gruppe Jugendlicher war, nach allem, was bisher bekannt ist, am vergangenen Freitag mit zwei Ehepaaren aneinandergeraten. Ein 49-jähriger Mann wurde im Verlauf der Auseinandersetzung derart hart attackiert, dass er an seinen Verletzungen starb. Eine fürchterliche Tat, ich trauere mit der Familie. Da die Hauptverdächtigen offenbar Deutsche sind, aber zugleich eine türkisch-libanesische und italienische Herkunft haben, erlangte das Schicksal des Todesopfers für Teile der Gesellschaft politische Dimensionen, und der eigentliche Trauerfall rückte – wie so oft – rasch in den Hintergrund.

Ubasser: Wie wir bereits immer wieder in der jüngsten Vergangenheit unseres Landes feststellen mußten, sind solche Ereignisse „Einzelfälle“, die sich 100.000fach in einem Jahr wiederholen. Es fällt auf, das diese Häufigkeit noch vor zwei Jahrzehnt überhaupt keine war. Solche Ereignisse waren eher eine Ausnahme. Doch wie es sich immer mehr heraus gestellt hat, sind gerade die Täter keine Deutschen, bzw. stammen von Eltern ab, die keine Deutschen sind. Ein kurzer Ausflug in die Welt der Tiere. Nehmen wir Pferde.

Ein großer Teil der Leserschaft kennt die robusten und extra starken Haflinger. Es sind Pferde die im Alpenland gezüchtet und vornehmlich als Arbeitspferde im Wald zum Holz rücken eingesetzt werden. Auch ein schwerer Karren oder ein Pflug kann diese Pferde nicht zum Stehen bringen. Viele Leser werden aber auch die schlanken und schnellen Araber oder die temperamentvollen Andalusierpferde kennen, beide sind sehr elegant und majestätisch, sie können hervorragend springen und rennen in atemberaubender Geschwindigkeit, das kann ein Haflinger nicht – und trotzdem sind alle Pferde. Was meinen Sie, wenn zwei Araber Pferde in einem Haflingerstall Nachwuchs bekommen, ist das Neugeborene dann ein Haflinger? Spätestens dann werden es solche Traumtänzer wie die Frau Kaddor merken, wenn sie mit einem Araberpferd in den Wald gehen um Baumstämme herauszuziehen, daß der Gaul es einfach nicht schafft. Er ist zum Reiten da! Und so hat zu guter Letzt jede Rasse der Pferde ihre Aufgabe. Wieso denken die extrabunten Ignoranten, daß es beim Menschen anders wäre?

Wenn jemand Eltern die türkisch-libanesisch sind hat, dann ist er türkisch-libanesischer Abstammung und wenn jemand Eltern aus Italien hat, dann ist er italienischer Abstammung! Und nur weil er in Deutschland geboren ist, macht ihn das nicht zum Deutschen!

Was ist, wenn jemand eine jüdische Oma hat?

Der Hinweis, dass die Täter deutsche Staatsbürger sind, reicht manchen Menschen nicht aus. Sie bestehen auf detailliertere genealogische Informationen. Doch wie detailliert soll es denn sein? Oder eben anders gesagt: Wann ist ein Deutscher ein Deutscher?

Man könnte einfach mit dem Gesetz antworten: Deutscher ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Und fertig. Doch so einfach macht es uns die Gesellschaft leider nicht, weil viele intuitiv eine andere Antwort im Sinn haben: Deutsch ist, wer deutsche Eltern hat.

Ubasser: Wie bereits vorher schon erklärt, ist ein Nachkomme von Türken ein Türke, oder von Libanesen ein Libanese. Nur weil eine deutsche hochschwangere Frau nach Italien in den Urlaub fährt und dort ihr Kind als Frühgeburt bekommt, hat sie lange noch keinen Italiener geboren.

Was will ich damit sagen? In Deutschland gilt die Staatsbürgerschaft nicht territorial, sondern nach Herkunft. Also das Abstammungsprinzip. Das haben allerdings die Sozis und Grünen seit dem 1. Januar 2000 aufgeweicht. Sie nennen also ihr Araberpferd, welches im Haflingerstall geboren ist, einfach Haflinger und wollen es natürlich auch so einsetzen. Lustig, nicht wahr?

Doch nun kommt was ganz Wunderbares an dieser Stelle: Die Bundesrepublik Deutschland kann Staatsbürgerschaften erteilen oder aussprechen so viel sie wollen. Von mir aus können die auch den Bewohnern Afrikas die Staatsbürgerschaft der BRD aussprechen. Staatsbürgerschaft und Staatsangehörigkeit sind nämlich zwei verschiedene Dinge. Während es im früheren Deutschland stets um die Staatsangehörigkeit ging, die auf dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913/14 (Kurz RuStaG) basierte, hat man die Bewohner der BRD nur noch zu Staatsbürgern gemacht. Wir Deutsche haben jedoch nicht nur die Staatsbürgerschaft der BRD (ob wir es wollen oder nicht), wir haben auch noch unsere Staatsangehörigkeit zum deutschen Volke, welches in Deutschland seinen Platz hat. Und da greift nun mal das Herkunftsprinzip!!! Es soll uns also egal sein, wem die BRD einen Personalausweis in die Hand gibt. Spätestens wenn die BRD die Segel streichen wird – und früher oder später wird das passieren, stehen diese Leute entweder Staatenlos da, oder benötigen ein Visum oder einen Aufenthaltstitel. Und dann fallen alle „Deutsche“ mit ausländischen Wurzeln wieder unters Ausländergesetz.

Wenn jetzt aber der eigene Vater, sagen wir mit Namen Gerhard Meier, eine jüdische Oma hat, ist er dann noch deutsch oder muss man das Jüdische benennen? Was, wenn die Mutter Hugenottin ist? Oder wenn man Gianluca heißt und trotzdem deutsche Eltern hat – bloß mit Faible für Italien? Was ist mit Monika, Tochter von Russlanddeutschen, die nur Deutsch mit Akzent spricht? Ist sie deutsch? Und was ist mit Monikas Sohn Sascha, den sie mit einem deutschen Mann hat, muss man bei Sascha auch noch die russische Herkunft erwähnen oder ab wann wird diese Angabe hinfällig? Und wie sieht es gar mit künftigen Generationen aus? Mama und Papa sind in Deutschland geboren, heißen aber Canan und Mehmet. Sind ihre Kinder nun deutsch? Oder gilt hier plötzlich die Regel: Deutsch ist, wer deutsche Eltern hat, auf einmal nicht mehr?

Ubasser: Wie gesagt, nach deutschen Recht gibt es nur das Herkunftsprinzip. So ist es auch bei den Juden! Nur das der Jude nur dann als Volljude gilt, wenn er eine jüdische Mutter hat. Ist der Vater Jude und die Mutter Nichtjude, dann erkennt der Volljude diesen Nachkommen nicht als seines Gleichen an. Was anderes ist, wenn die Oma jüdisch und die Mutter jüdisch ist. Dann kann Frau Kaddor mal diesen Juden fragen was er ist. Und die Antwort werde ich gern liefern. Er wird sagen: „Ich bin ein Jude aus Deutschland.“ Andernfalls wird er sagen: „Ich bin ein Deutscher mit jüdischen Wurzeln.“ Tja, und Hugenotte bleibt Hugenotte, wenn ein Franzose und ein Deutscher zusammen Nachkommen zeugen, sieht das RuStaG vor, daß es ein Kind deutscher Staatsangehörigkeit ist. Ob es in Frankreich genau so ist, habe ich nicht recherchiert.

All diese Fragen zeigen, in welche Absurditäten völkischer Nationalismus und identitäre Erregungszustände führen. Diese Blut-und Boden-Ideologie hat nur Leid, Chaos und Willkür zur Folge. Ethnische Reinheit ist ein reines Konstrukt von Rassenfanatikern. Wer die Büchse der Pandora hier öffnet, kommt nur in größere Schwierigkeiten: Wer vier deutsche Großeltern hat, fühlt sich demjenigen überlegen, der nur zwei deutsche Eltern hat. Derjenige, bei dem alle acht Urgroßeltern Deutsche sind, beansprucht noch mehr Privilegien für sich. Es gibt Leute, die ihren Stammbaum erhaben bis ins Mittelalter zurückführen…

Ubasser: Wie ich bereits schon bemerkte, ist Frau Kaddor ein kleines Dummerchen! Bei den linksgrünen Schreiberlingen heute hat sich nirgends ein Geschichtswissen gebildet. Woher auch! Wenn man den Bildungsnotstand in Deutschland anschaut, verwundert es dann doch nicht.

Seit wann haben sich Mischkulturen, oder ein Kulturbrei entwickeln können? Wodurch, wenn aller nationaler Stolz und jede nationale Ehre abhanden kommt, sollte sich eine multikulti bunte Menschengemenge entwickeln, geschweige weiter entwickeln können. Schauen Sie nach Amerika! Wo ist dort Kultur? Wo sind dort die Bräuche, abgesehen vom Truthahn am Enterdankfest und dem Konsumrausch zu Weihnachten! Nichts! Die Amerikaner sind kulturell auf dem gleichen Stand wie vor 100 oder 200 Jahren: Auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück – und das ist real die einzige kulturelle Errungenschaft dieses Landes. Während sich in Europa alle Völker kulturell, Bildungsmäßig wirtschaftlich entwickelten, blieb Amerika durch mindestens 1 fehlendes Kriterium stehen. Und trotzdem haben Amerikaner ihre Eigenart: Amerika first, zwar als Slogan für die Welt unbrauchbar und arrogant, für nationale Belange jedoch akzeptabel.

Und nein, Frau Kaddor, es geht nicht um Privilegien. Es geht um den Erhalt eines Volkes. Immerhin wußten das die Vorfahren der Völker. Erst mit der linken und später mit linksgrüner Politik wurde dieser nationale Grundsatz der Herkunft verwischt. Jedes Volk hat sich auf der Welt einen Platz gesucht, diesen oftmals auch verteidigen müssen und dabei hat eine Vielzahl der Vorfahren ihr Leben dafür gegeben. Wir sollten ihnen Respekt zollen, sie ehren und niemals in den Schmutz ziehen, denn ohne die Vorfahren wären wir nicht. Jeder Mensch hat den gleichen Respekt verdient, Z. B. kann ein Ausländer keine andere Rechtsgrundlage als ein Einheimischer in einem Land haben. So etwas gab es noch nie – zumindest auf europäischen Boden.

Und weil Sie, Frau Kaddor, gerade die sogenannte Blut- und Bodenideologie ansprechen, erkenne ich ganz deutlich, daß Sie von nichts eine Ahnung haben. Diese theatralische Bezeichnung „Blut und Boden“ ist ein Gesetz aus den 1930iger Jahren, welches den Fortbestand des deutschen Bauernstandes sichern sollte. Warum wurde dieses Gesetz beschlossen? In den 1920iger Jahren kauften vornehmlich jüdische Finanziers Bauernhöfe in Deutschland auf, beendeten den bäuerlichen Betrieb und bauten die Bauernhöfe als Hotels oder Pensionen um. Landwirtschaftliche Flächen wurden bebaut. Dadurch entstand in Deutschland ein Ernährungsproblem, das im Laufe der Zeit rund eine Million Deutsche am Hungertod sterben ließ.

Was war der Inhalt des Gesetzes? Es regelte die Rückgabe, Weitergabe und die Unveräußerlichkeit der bäuerlichen Anwesen. Es regelte vor allem das Erbe. Damit hatten die Bauern noch lange keine Privilegien, jedoch wurde fest im Gesetz verankert, das ein bäuerlicher Nahrungsmittelproduzent ein Hauptbestandteil des Volkes ist und damit auch unveräußerlich bleibt!

Und er ist dann König von Deutschland?

Und am Ende ist dann derjenige, der den ältesten Stammbaum hat, König von Deutschland. Oder was? Übrigens wäre das dann jemand aus dem Landkreis Osterode in Niedersachsen, denn dort leben die Nachfahren der „ältesten Großfamilie der Welt“, die seit 3.000 Jahren und mindestens in 120. Generation in diesem Tal leben.

Es sei denn… es sei denn, in deren Stammbaum gibt es „irgendwelche“ Fremdkörper, etwa weil ein Vorfahr mal eine Slawin oder gar eine Osmanin geheiratet hätte. Dann würde vermutlich ein anderer den Anspruch auf den deutschen Königsthron anmelden. Denn „rein“ muss er natürlich schon sein, der Stammbaum.

Ubasser: Es ist mir schon verständlich, daß jemand mit solchen Namen Lamya Kaddor kaum für die deutsche und germanische Geschichte interessieren wird. Natürlich werden solche Leute nur das erzählen und schreiben, was sie in linksgrünen Besatzerkreisen in die Ohren gesäuselt bekommen. Doch spätestens mit dem jüdischen Gentest, dem Haplo-Test, steht nun auch definitiv fest, daß die Völker in Nord-, Mittel- und Osteuropa bis an den Ural ein Genpool besitzen. Und genau diese Information ist mit ein paar Mausklicks im Internet recherchierbar. Damit wird auch bewiesen, daß sämtliche Literatur, welche die Nichtexistenz der Slawen beschreibt, absolut richtig ist. Slawen hat es niemals gegeben. Der Grundfehler liegt vermutlich am Übersetzer, der die „Germania“ von Tacitus aus dem Jahr 140 n.Ch. ein paar Jahrhunderte später übersetzte. Das Wort „Sklave“ – im Original „Sclavi“, wurde fälschlicherweise als „Slavi“, also „Slawe“ übersetzt. Daß dem so ist, ist längst bewiesen, vermutlich geht die eigentliche Einführung des Wortes „Slawe“ auf die Zeit zu Beginn des 19.Jahrhundert im böhmischen Teil des Deutschen Reiches zurück. 1848 fand in Prag der erste Slawenkongreß statt. Es waren Nationalisten der übelsten Sorte.

Ach, und die Osmanen drangen nicht nach Niedersachsen vor, sie wurden in der Ostmark, dem heutigen Ungarn und Osterreich gestoppt. Ganz anders sieht es allerdings heute aus!

Wo kommen solche Gedanken in unseren Breiten her? Sie kommen ganz eindeutig von den Nazis, die die Phantasien der völkischen Bewegung im ausgehenden 19. Jahrhundert politisch zu ihrem barbarischen praktischen Durchbruch verholfen hatten. In der Preußischen Nationalversammlung von 1848 wurde noch ganz selbstverständlich davon gesprochen: „Deutscher ist, wer das deutsche Staatsbürgerthum hat“. Hundert Jahre später wurde daraus: „Deutscher ist, wer deutschen Blutes ist. Denn ein Volk ist die Gemeinschaft von Menschen aus gleichem Blute“, so hielten es 1940 Heinrich-Karl Gräfe und Hans Winkler in ihrem Buch „Von Deutscher Gemeinschaft“ fest.

Es ist erschreckend, welchen Einfluss das Hitler-Regime an dieser Stelle bis in unsere Tage hat.

Ubasser: Frau Kaddor, es ist erschreckend, welchen historischen Unsinn Sie auf einer so vielbesuchten Internetseite wie T-Online verbreiten können. Es ist weiterhin erschreckend, daß uns Nichtdeutsche mit kompletten Schwachsinn über unsere Vergangenheit aufklären wollen. Schuster bleibe bei deinen Leisten, und Sie sollten lieber moslemische, türkische oder arabische Themen beschreiben, z.B. wie despotisch der Islam ist, oder warum die Türkei nach Syrien einmarschiert ist, oder warum es in Afghanistan und Pakistan niemals Frieden geben wird! Mensch – aber doch nicht deutsche Geschichte, die noch dazu so überhaupt nicht stimmt!

Sie fragen sich, wo die nationalen Gedanken herkommen. Ich kann es Ihnen relativ idiotensicher beantworten: Gehen Sie in eine Familie und hören Sie zu, wie man dort seine Probleme löst. Sie werden schnell merken, daß die Familie sich um sich selbst kümmert. Die Familie ist mit sich selbst beschäftigt, das Leben zu meistern – und jeder trägt ein wenig dazu bei. Genau das werden Sie in einer intakten Familie vorfinden. Sie werden keine normale und intakte Familie finden, in der sich der Probleme einer anderen Familie angenommen wird, und man bestrebt ist, diese für sie zu lösen.

Verstehen Sie nun den kleinsten nationalen Gedanken, der sich natürlich über die Familien hinweg über das Land in die Orte erstreckt. Die gemeinsame Sprache, Kultur, Religion oder Glaube machen den nationalen Gedanken zu etwas Besonderen, zu etwas Guten! Er nützt allerdings nur jenen, die in dieser Gemeinschaft und Gesellschaft leben. Es ist verständlich, daß dieser nationale Gedanke und die nationale Gemeinschaft und Gesellschaft für den Globalismus und den linken Internationalismus gefährlich ist und damit ein Dorn im Auge. Das heutige System funktioniert nur, weil es den Globalismus und den Internationalismus als Grundlage des Funktionierens benötigt. Im rein nationalen Lager wäre dieses heutige System unvorstellbar, es wäre in kürzester Zeit beseitigt.

1848 war eine preußische Nationalversammlung? Ehrlich? Als Journalistin oder Kolumnistin sollten Sie, Frau Kaddor, nicht solchen Blödsinn dem Leser zumuten! Etwas Recherche täte gut, und man findet sofort etwas über diese Paulskirchenversammlung, auch Frankfurter Nationalversammlung genannt.

Die Frankfurter Nationalversammlung (auch: Paulsparlament), die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche unter dem Vorsitz des Burschenschafters Heinrich von Gagern tagte, war ein erstes Parlament, was für sich den Anspruch erhob, für ein geeinigtes, ein ganzes Deutschland wider die Kleinstaaterei zu sprechen. Die Abgeordneten dieses Parlamentes waren teilweise durch Wahl in das Beschlußorgan gelangt. Das Zustandekommen der Frankfurter Nationalversammlung bedeutete die Geburtsstunde des Parlamentarismus und war eine Folge der Märzrevolution in den Staaten des Deutschen Bundes.

Die Versammlung erarbeitete in langen und kontrovers geführten Debatten die auf Prinzipien der parlamentarischen Demokratie beruhende sogenannte Paulskirchenverfassung. Diese Verfassung erfüllte wesentliche Forderungen der seit 1815 zum metternichschen System der Restauration in Opposition stehenden liberalen und nationalstaatlichen Bewegung aus der Zeit des Vormärz. Sie sah unter anderem einen Grundrechtekatalog sowie eine konstitutionelle Monarchie mit einem Erbkaiser an der Spitze vor. Der König von Preußen Friedrich Wilhelm IV., durchaus kein Freund des damals neuen Parlamentarismus, lehnte die von der Nationalversammlung ausgearbeitete Verfassung sowie die Annahme der ihm angetragenen Kaiserwürde ab.

Wesentliche Teile des Verfassungswerkes wurden jedoch im 20. Jahrhundert zum Vorbild für die Weimarer Reichsverfassung von 1919 und das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland von 1949. Hinzu kommt, daß kein deutsches Bundesland die entstandene Verfassung (Paulsverfassung) über längere Zeit akzeptiert hätte.

„Deutscher ist, wer deutschen Blutes ist. Denn ein Volk ist die Gemeinschaft von Menschen aus gleichem Blute“ Was ist jetzt falsch an dieser Aussage? Ah, sie stammt ja von Nazis! Und die hatten ja bekanntlich nirgends recht!

Fragen Sie einmal die Eritreer, ob man sich Frauen oder Männer aus einem anderen Stamm, oder Gebiet suchen darf. Darauf bekommen Sie die Antwort: Dann hat man den Tod verdient. Nicht ganz so kraß ist es bei den Juden. Wenn ein Jude einen Nichtjuden heiratet, muß er damit rechnen, daß er verstoßen wird, weil er kein jüdisches Blut in sich trägt. Wußten Sie nicht? Fragen Sie die Tochter des ehemaligen Außenministers Klaus Kinkel!  Hmm.  Übrigens, in Israel ist das Rassegesetz vom September 1935, beschlossen im Deutschen Reichstag durch ständige Intervention der Mitglieder des Palästinaamtes, fast Wortgleich heute gültig.

Man kann jede Nationalität in den oben genannten Satz einsetzen. Wer vom gleichen Blut ist, gehört seinem Volke an – was ist daran schändlich oder nicht zu verstehen?

Der gigantischen Armut, den Kriegen, den provozierten Migrantenströmen, der internationalen Kriminalität liegen die Globalisierung und der bolschewistische, linksgrüne Internationalismus zugrunde!

Das nationale Interesse, oder auch der Nationalismus kann niemals Kriege entfachen, weil er gar nicht das Gewaltpotential besitzt, welches der Globalismus und der Internationalismus in sich tragen, in Form von Geostrategie und Ressourcendiebstahl. Im Nationalismus ist man grundsätzlich bestrebt, die Belange des Volkes in den eigenen Reihen zu lösen. Der Nationalismus schließt grundsätzlich fremde Gebietseroberungen aus, weil er sich auf sich selbst konzentriert.

Dachte vielleicht jemand, daß der 1. und der 2. Weltkrieg Eroberungskriege waren? Eroberungskriege waren spätestens mit der Reichsgründung 1871 in Europa beendet. Diese zwei Kriege waren nur zur Vernichtung der nationalen Belange europäischer Völker gedacht, damit Europa sich öffnet und durch die Hochfinanz entsprechend ausgebeutet werden kann. Und was erleben wir heute? Genau Das!

Anknüpfung an rassistisches Erbe der Nationalsozialisten

Die Forderung nach der Benennung von Nationalitäten im Kontext von Kriminalität knüpft letztlich an genau dieses rassistische Erbe an – ob man will oder nicht. Teile von Politik und Medien sind auf dem Holzweg, wenn sie glauben, die Nennung von Herkünften würde für Klarheit sorgen und Verschwörungslegenden und Klischees über „kriminelle Ausländer“ entgegenwirken. Klar zu sagen, was ist, setzt voraus, dass man weiß, was klar ist. Wer oder was deutsch ist, ist aber in der Bevölkerung alles andere als klar.

Ubasser: Wie ich bereits oben erklärte, ist eine Unterscheidung der Rassen kein falscher Ansatz. Die Medizin macht es, weil so jeder Menschenrasse besser geholfen werden kann. Eine Unterscheidung, also eine Diskriminierung, besagt nicht, daß eine Rasse schlechter gestellt werden soll. Das widerspricht den moralischen Werten der Menschen. Der Mensch an sich ist immer gleich zu behandeln, jedoch eine Ignoranz der Rassen läßt Situationen zu, die zu Rassismus im negativen Sinne führt. Am besten ist das in den USA zu sehen. Viele Verbrechen werden durch den negativen Rassismus begangen. Die Allgemeinheit sagt heute: Mörder ist Mörder. Das mag im Ansatz richtig sein, aber oftmals sind hier Hintergründe vorhanden, die auf die Ignoranz und der Gleichmacherei der Rassen basieren. Wer Gleichmacherei in Gesetze schreibt, muß sich dann nicht wundern, wenn sich jemand des Rassismus bedient. Unterschiedliche Rassen sind für unterschiedlich Zwecke und Bedingungen vorhanden. Die Ignoranz am Bestehen der Rassen, wird immer wieder zu Konflikten führen.

Als die Polizei jüngst mitteilte, der Täter in einem weiteren Fall einer unvermittelten, brutalen Attacke, diesmal mit einem Messer auf einen Polizisten am Montag im Münchner Hauptbahnhof, sei Deutscher, hakte eine Twitter-Nutzerin prompt nach: „Bislang gibt es nur die Herkunftsangabe ‚Deutscher‘, aber keinen Vornamen!“

Ubasser: Um ehrlich zu sagen, bin ich dafür, gar keine Nationalität zu nennen, sondern grundsätzlich nur die Namen. In  der BRD sind bereits so viele Nationen eingewandert, daß er gar keine Rolle spielt, von wo der Täter kommt. Es spielt nur eine Rolle, daß die Täter nach dem Gesetz her und nicht nach der Nationalität abgeurteilt werden. Selbstverständlich mit der Option Nichtdeutsche des Landes zu verweisen, sprich abschieben. Die Polizei sollte eine öffentliche Statistik führen können, die nach Herkunft die Täter nennen kann. Wenn es keine Geheimnisse gibt, gibt es auch keine Spekulationen.

Man kann diesen Tendenzen in der Bevölkerung nicht mit sachlichen Argumenten beikommen. Wer seine eigene Wahrheit partout aufrecht erhalten will, wird immer behaupten, Politik, Behörden, Medien würden Fakten verdrehen, Daten und Statistiken fälschen, Wahrheiten verschweigen oder Experten heranholen, die nicht objektiv oder nicht befähigt sind zu fundierten Einschätzungen. Argumentativ kann sie jenseits von persönlichen Begegnungen einfach nichts überzeugen. Ihren Forderungen nach der Kulturalisierung von Gewalt nachzugeben, führt somit in eine Sackgasse, was im Sinne von Freiheit, Demokratie und gesellschaftlichem Frieden nicht weiterhilft.

Ubasser: Frau Kaddor schreib Deutsch, zugegeben kein schlechtes dazu. Doch lebt diese Frau auch in der BRD? Es gibt jährlich unzählige Beweise, daß Statistiken gefälscht und Fakten verdreht werden. Oftmals stecken hinter diesen Fälschungen und Verdrehungen auch die Behörden und im besonderen die Medien. Aber auch bei der Polizei gibt es ein massives Fälschungsproblem, gerade was die Erfassung von Straftaten betrifft. In den Medien kommen oft „Experten“ zu Wort, die entweder von dem Problem kaum etwas verstehen oder sie sind politisch motiviert sich so auszudrücken, daß es einem bestimmten Klientel im Land nützt. In jedem Falle werden sie hervorragend für ihre „Einschätzung“ belohnt, tausendfach. Da kann man sich sicher sein.

Und was nun die Sachlage betrifft: Jugendliche aus Zuwandererfamilien sind zum Teil anfälliger für Gewaltdelikte als andere Gleichaltrige. Sie sind sowohl häufiger als Opfer aber auch als Täter beteiligt. Dieser Fakt hat jedoch nichts mit der ethnischen Herkunft direkt zu tun, wie es rechte Scharfmacher propagieren. Türken sind nicht qua Geburt gefährlicher als Russen, Italiener nicht als Griechen, Briten nicht als Deutsche. Absurde Vorstellungen. Das Phänomen hängt zum einen mit sozioökonomischen Aspekten zusammen wie schlechtere Bildungschancen, Arbeitslosigkeit, Armut, Cliquenbildung und Ausgrenzungserfahrungen. Zum anderen mit soziokulturellen Aspekten wie bestimmten Männlichkeitsnormen, erzieherischen Defiziten der Eltern und innerfamiliärer Gewalt. All das ist wiederum aufgrund der sozioökonomischen Aspekte vielfach ausgeprägter als bei anderen. Diese grundlegenden Zusammenhängen sind seit Langem aus der Forschung bekannt und unumstritten.

Ubasser: Da müssen die „Experten“ der Forschung echt dumm sein. Zu allererst sollte die Frage gestellt werden, welcher Religion die Familien angehören, daraus kann man die moralischen Werte ableiten. Aus welchen Kulturkreis stammen die Einwanderer? Auch hier können wir die Integrations- und Assimilationsinteressen erkennen. Ein Russe aus dem europäischen Teil bis nahe dem Kaukasus wird in Mitteleuropa kaum Probleme bei der Eingliederung in die deutsche Gemeinschaft machen. Kommt er aber aus dem Kaukasus, aus Kasachstan oder Tschetschenien können wir davon ausgehen, daß er sich weder integrieren, geschweige assimilieren wird. Das sind keine Geheimnisse oder Aberkennung der Fähigkeit des Einordnens, sondern schlicht kulturelle Ursachen. So wie die türkischen Einwanderer aus der moslemischen Kultur kommen, wird es auch ihnen Probleme bereiten sich in die deutsche Gemeinschaft einzuordnen. Besonders aus den Kulturen in denen die Großfamilien mit Oberhaupt eine große Rolle spielen, der Staat aus dem sie kamen, nichts in ihrer „Privatsphäre“ etwas zu suchen hatte, sind hier in Deutschland die kriminellen Clans geworden.

Einordnung in die fremde Kultur hat nichts mit Bildungsdefizit oder Chancenungleichheit zu tun, sondern liegt grundsätzlich am Willen der Migranten selbst. Erschwerend kommt noch hinzu, daß bei einer gewissen Anzahl an Zuwanderung die Einordnung in die fremde Kultur schier unmöglich gemacht wird, wenn man im Land der Aufnahme gestattet, ihre Kultur und Religion öffentlich zelebrieren zu können. Gerade die Genehmigungen zur Errichtung von Moscheen und Synagogen sind die Hauptursachen einer fehlgeschlagenen Integration bzw. der besseren Assimilation. So auch die unzähligen rein nationalen Geschäfte der Nationen, die in Deutschland Unterschlupf gefunden haben.

Nichts desto trotz liegt die hohe Kriminalität nicht nur an den Migranten, sondern schlicht am Staate BRD. Die Politik, welche anfangs relativ ausgewogen erschien, geht nun den Weg der Konfrontation mit dem eigenen Volk. Religionsfreiheit mag zwar gut sein, jedoch nicht in der kulturfremden Öffentlichkeit. Wenn Diebe, Betrüger oder gar Mörder und Terroristen in Deutschland Unterschlupf finden können, ist es mit der vielgepriesenen Rechtsstaatlichkeit einer BRD nicht weit. Ebenso die Alimentierung der Migranten fördert die maßlose Einwanderung von Hunderttausenden jährlich. Die Migranten verlassen ihr Land nicht weil es Krieg oder Schießereien gibt, sondern weil die BRD-Politik die Einladung an die gesamte 3.Welt gesendet hat, zu kommen. Ob diese Politik den deutschen Lakaien der Besatzer aufgedrängt wurde, ist dabei vollkommen unwichtig – wichtig ist nur, daß die Politiker in der BRD diese Politik befürworten. Und damit qualifizieren sie sich als Volkszerstörer des deutschen Volkes.

Man kann die Migranten nicht als Feinde betrachten, weil sich jeder fragen muß, was würden wir machen, wenn uns ein Land auf der Welt einlädt, und sich unsere Situation schlagartig durch große finanzielle Zuwendung oder Alimentierung zum positiven verändern könnte?

Der nationale Staat und dessen Regierung sind grundsätzlich in der Pflicht, sein Volk zu schützen – macht er das nicht, dann ist die Regierung fremdgesteuert oder sie läßt sich durch irgendwelche Umstände von außen erpressen. Damit kann man auch gut erklären, wer oder was die BRD ist.

Die Konsequenz daraus kann nur sein, die sozioökonomischen und soziokulturellen Problemlagen zu reduzieren. Ein einzelnes Merkmal wie die ethnische Herkunft oder die religiöse Zugehörigkeit herauszustellen, kann am Ende des Tages nur ein Ziel erfüllen: die Ausgrenzung der vermeintlich Nichtdeutschen oder „Nicht-Ausreichend-Deutschen“ zu erhöhen und im Gegenzug die eigene Person, mit der vermeintlichen Eigenschaft „richtig deutsch“, zu privilegieren. Damit erreicht man jedoch nur eines: eine Verschärfung der Problemlagen.

Ubasser: Nein, auch hier hat diese Frau Kaddor komplett Unrecht. Es ist bereits erklärt, warum es egal ist, ob die Nationalität oder der Name eines Täters genannt wird. Es kommt nicht auf die sozioökonomischen und soziokulturellen Problemlagen an, sondern jeder Migrant ist selbst dafür zuständig sich zu integrieren und im besseren Fall zu assimilieren. Wenn dieses Interesse bei den Migranten gar nicht vorhanden ist, weil sie bereits so viele Landsleute hier im Land haben, scheint prinzipiell die Politik versagt zu haben. Nur eines kann da noch helfen: Massenabschiebungen in Millionenhöhe!

Wann ist also ein Deutscher ein Deutscher? Wenn er deutsches Blut in sich trägt und deutsche Vorfahren hatte, wohlgemerkt zurückreichend bis 1913/14 und nicht 120 Generationen. Ein deutscher Personalausweis oder ein deutscher Paß macht aus einen Türken keinen Deutschen – das ist grober Unfug und es beleidigt gleichzeitig 2 Völker – nämlich das deutsche und das türkische Volk! Die wahren deutschen Gesetze regeln diesen Umstand der Staatsbürgerschaft und der Staatsangehörigkeit bereits perfekt, ohne zwischen den verschiedenen Menschen im rechtlichen Sinne zu unterscheiden. Jeder hat in dieser Gesetzgebung Rechte und Pflichten. Damit ist alles gesagt.

Selbstverständlich ist es zu verstehen, wenn eine Frau Kaddor sich negativ darüber ausläßt, sie scheint auch keine Deutsche zu sein und denkt, sie käme ins Hintertreffen wenn die BRD versagt. Nicht nur ihre, sondern allgemein die Aussagen über das Thema „Nationalitätenbenennung“ sind mit Vorurteilen behaftet, die nichts anderes bringen sollen, als eine erneute Teilung in Gegner und Befürworter. Geschuldet ist das der Politik der BRD, die nach wie vor die Interessen der Besatzer umsetzt und uns Deutsche als nichts anderes betrachten, als das verwaltete Personal seit 1945.

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86982252/nach-angriff-in-augsburg-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher-.html


.

Einen schönen, ruhigen und besinnlichen 3. Advent wünscht

..

Ubasser

793 Kommentare zu “Merkwürdige Frage gefunden: Wann ist ein Deutscher ein Deutscher?

  1. Kraka sagt:

    Hallo Ihr lieben Mitkämpfer(innen),
    folgenden Link habe ich vorhin per WhatsApp bekommen
    RECHTSVERORDNUNG
    .Landesregierung beschließt Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
    Zum Beispiel
    Alle nicht unbedingt notwendigen Sozialkontakte einstellen
    Die Verordnung regelt neben der bereits kommunizierten Schließung mit wenigen Ausnahmen von Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen auch das Betriebsverbot folgender Einrichtungen:
    Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater,
    Bildungseinrichtung jeglicher Art, insbesondere Akademien und Fortbildungseinrichtungen, Volkhochschulen
    Kinos,
    Schwimm- und Hallenbäder, Thermalbäder, Saunen,
    Fitnessstudios und sonstige Sportstätten in geschlossenen Räumen,
    Volkshochschulen und Jugendhäuser,
    öffentliche Bibliotheken,
    Vergnügungsstätten sowie
    Prostitutionsstätten.
    Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt. Von diesem Verbot ausgenommen sind Speisegaststätten, wenn sichergestellt ist, dass
    die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist,
    Stehplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Me-tern zwischen den Gästen gewährleistet ist und
    in geeigneter Weise sichergestellt wird, dass im Falle von Infektionen für einen Zeitraum von jeweils einem Monat mögliche Kontaktpersonen nachverfolgbar bleiben.
    Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel mit mehr als 100 Teilnehmern sind verboten. Darüber hinaus gilt grundsätzlich die dringende Empfehlung alle Veranstaltungen, die nicht unbedingt notwendig sind, abzusagen – auch Familienfeiern mit weniger als 100 Gästen etc.
    Bei öffentlichen Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmern entscheiden die zuständigen Behörden vor Ort auf Basis einer Risikoabwägung anhand der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens über ein Verbot. Für weitere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die Kommunen bzw. zuständigen Ortspolizeibehörden.
    https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/
    Ja die Schwaben, die können wirklich ALLES aber wirklich alles, außer Hochdeutsch .
    Wieso geht mir gerade der doppelte Stinkefinger durch den Kopf, warum hmmm, mal überlegen, kann es sein das ich diese ganzen NAZIRAUS-Plärrer-Einrichtungen eh schon lange wie Pestkolonien meiden tue ?
    Die sollen Ihren Scheissdreck selber Fressen u. Saufen etc.
    Wieso geht mir schon wieder der doppelte Stinkefinger durch den Kopf .

    https://imgur.com/a/hlMGA0s
    Und setzet ihr nicht das Leben ein,
    nie wird euch das Leben gewonnen sein.
    Friedrich Schiller
    Kampfspruch deutscher Jagdkampfsoldaten
    Gruß, Kraka

    • michrensle sagt:

      kraka servus , was die entscheiden !!! Ohne uns zu fragen ! Interessiert mich überhaupt nicht ! ich mach was ich sonst auch mach , und sauf meinen Wodka dazu , dann mich Korona und die BRD Im Arsch lecken ! So sehe ich das ! Heil Dir

    • Skeptiker sagt:

      @Kraka

      Nun komme ich nicht mal auf die Lupo Seite.

      Die Website ist nicht erreichbarlupocattivoblog.com hat die Verbindung abgelehnt.
      Versuchen Sie Folgendes:

      Verbindung prüfen
      Proxy und Firewall prüfen
      ERR_CONNECTION_REFUSED

      https://lupocattivoblog.com/category/lupo-cattivo/

      ================

      Eben wollte ich mein uraltes Google Konto aufrufen, plötzlich wollten die ein zusätzliches Passwort von mir.

      Keine Ahnung.

      Woher soll ich ein zusätzliches Passwort überhaupt her bekommen, wenn ich doch vorher nur ein Passwort eingeben musste?

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ Skeptiker…..also ich hätte Dir sehr gerne Asyl gegeben – ABER – jetzt sind die Grenzen
        des Welt -Tresor’s auch geschlossen …..

        Tut mir Aufrichtig leid….. 😦

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Zumindest konnte ich ja noch diese Lautsprecher für mich ordern, aber mit 3 Monate Verspätung.

        Erdacht in England, aber hergestellt in China.

        Interview: Peter Comeau, Wharfedale

        Hier weiter.

        https://www.fidelity-online.de/interview-peter-comeau/

        ===================

        Also anfänglich klang das für mich echt grausam, aber da ich gelesen habe, das solche Lautsprecher, sich erst mal 50 Stunden einspielen müssen, musste ich da eben durch.

        Fakt ist, das Gehäuse ist wie ein Korpus, sprich, das soll ja mitschwingen und besteht aus südamerikanische Eiche.

        Aber die Front und die Rückwand, schwingen eben gar nicht, das ist 22 Millimeter MDF.

        Eben habe ich mir das hier gegeben, aber richtig laut.

        Candy Dulfer – My Funk

        (https://youtu.be/waoUychgyXs?list=RDpgQQ7k30Ti4&t=324)

        Das hat richtig gekesselt.

        Gruß Skeptiker

      • GeNOzid sagt:

        Ich kann die Lupo-Seite ganz normal aufrufen.

        Mit Google kann ich dir nicht weiter helfen. Ich komme nicht mehr in mein Twitter-Konto, da ich die damals angegebene Telefonnummer nicht mehr nutzen kann.

    • GvB sagt:

      So, ihr Vögel aus Berlin…….

      Jetzt ist Schluss mit lustig. 5 Wochen haben wir auf vieles verzichten müssen, viele sind von euch in die Pleite gejagt worden. 5 Wochen lang habt ihr eine unvorstellbare Panik verbreitet und uns vermittelt, dass Kontaktverbot die einzige Möglichkeit wäre den Virus zu bekämpfen. 5 Wochen lang habt ihr uns erzählt, wir müssen das nur machen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. 5 Wochen haben wir euch versucht zu glauben, aber jetzt sind wir nicht mehr bereit, dass zu akzeptieren und dafür gibt es mehr Gründe als ihr euch vorstellen könnt.
      Fangen wir mal mit den ganzen Wissenschaftlern, Virologen und anderen Wichtigtuern an, von denen Sie sich beraten lassen. Da ist nicht einer dabei, der auch nur eine Frage mit 100% iger Sicherheit beantworten kann. Am schlimmsten ist da der ‚ Wir gehen davon aus‘ Virologe Wieler vom Robert Koch Institut. Auf Pressekonferenzen beantwortet er fast alle Fragen mit ‚Wir gehen davon aus‘.

      Herr Wieler, ich sage Ihnen mal was… Ich gehe davon aus heißt: Es könnte sein, Ich weiß nicht, vielleicht, evtl., möglicherweise und und und. Mit anderen Worten: Sie haben keine Ahnung. Was aber viel schlimmer ist, mit ihrer Inkompetenz verbreiten Sie eine Panik unter der Bevölkerung ,das eigentlich bestraft werden müsste. Sie und Ihre Kollegen waren es, die vor 5 Wochen uns vermittelt haben, dass man möglicherweise mit einer Million Toten rechnen müssten. Wenn es etwas milder laufen würde, wären es immer noch um die 100.000 Tote. Sie haben uns vermittelt, dass sich 80 % der Bevölkerung infizieren könnte. Sie waren es, die gesagt haben unser Gesundheitssystem muss entlastet werden. Wir haben nach 5 Wochen Panik, in den Krankenhäusern in Bonn und im Rhein Sieg Kreis, sage und schreibe 9% Intensivbetten belegt. In anderen Krankenhäusern ist es nicht viel anders. Da sind auch noch Patienten dabei, die aus Italien eingeflogen wurden. Respekt Herr Wieler und ihr Wissenschaftler. Das nenne ich mal eine Trefferquote. Schämen Sie sich eigentlich nicht??
      Und jetzt nenne ich Ihnen noch ein paar Argumente, die dieses Handeln absolut und in keinster Weise rechtfertigen.
      – Es steht fest, dass die Todesfallquote etwa bei 0,37 % liegt. Sie Herr ‚Ich gehe davon aus Wieler‘ haben uns eine 10 % Quote eingeredet
      – Jede Influenza auf der ganzen Welt ist bisher dramatischer verlaufen als dieser Corona-Virus
      – Professoren die Todesfälle obduziert haben, haben festgestellt, dass viele mit Corona aber nicht an Corona gestorben sind. Hinzu kommt das alle erhebliche Vorerkrankungen hatten.
      – selbst wenn man durch diese verheerenden Maßnahmen 2000 oder 3000 Menschenleben gerettet hätte ( Vielleicht auch nur für eine kurze Zeit ) steht es in keinem Verhältnis Hunderttausende Existenzen zu vernichten.
      – bei der Influenza 2018 haben Sie vom RKI 338.000 Infizierte gemeldet mit 45.000 Krankenhausbehandlungen und 25.000 Toten. Da war nicht ein Krankenhaus überlastet. Selbst 2019 waren es 180.000 infizierte mit 18.000 Krankenhausbehandlungen. Das sind Zahlen von Ihnen Herr ‚Ich gehe davon aus‘ Wieler und da wurde nichts unternommen. Wer ein bisschen rechnen kann muss doch merken, dass die Zahlen beim jetzigen Corona Virus wie Hohn klingen.
      – Es wird dramatisch davon gesprochen, dass man den Geschmacks -und Geruchssinn zeitweise verlieren kann. Gehts noch??? Bei jeder Erkältung oder Grippe ist bei mir der Geschmacks -und Geruchssinn weg. Also was wollt ihr uns mit diesem Quatsch sagen??
      – In Schweden ist fast alles offen und die Quote ist nicht unwesentlich Höher als bei uns. Komisch oder?? Aber genau ihr schlauen Wissenschaftler und Politiker wolltet denen ein schlechtes Gewissen einreden, damit Sie auch so fatal falsch handeln wie ihr.
      Was passiert eigentlich bei der nächsten Influenza ( die definitiv kommen wird ) hier im Land. Macht ihr da den Laden wieder dicht??
      Frau Merkel, jetzt mal zu Ihnen. Sie waren es, die uns vor 5 Wochen gesagt haben, dass man bei einer Verdoppelung von 12 – 14 Tagen wieder langsam zur Normalität zurückkommen könnte. Wir sind heute bei einer Verdoppelung von 25 Tagen und nichts ist passiert. Wissen Sie was ich von Ihnen und Ihren anderen Wichtigtuern halte?? Absolut nichts. Ach so, bevor es in Vergessenheit gerät. Ihr Vogel aus Bayern, mit Namens Söder, der jetzt den harten Hund in seinem Land spielt. Der war es doch, der sein Volk am 16.03.2020 noch zur Wahlurne gejagt hat um ein Tag später den Katastrophenfall auszurufen. Unfassbar!!!! Sie genehmigen, dass 80.000 Osteuropäer in unser Land kommen um die Ernte zu retten und ihrem eigenen Volk verbieten sie sich mit der eigenen Familien zu treffen. Absolut peinlich und erniedrigend. Von der Flüchtlingspolitik will ich gar nicht reden, aber Sie sind es die dem eigenen Volk pausenlos Backpfeifen verteilen.
      Und jetzt zu denen, die laut aufschreien und sagen in Italien, Frankreich, Spanien und in den USA sterben so viele Menschen. Ganz einfach. Es sterben in diesen Ländern tagtäglich auch nicht mehr Menschen als ohne den Corona Virus. In Italien z.B. sterben jeden Tag etwa 1.000 – 1.200 Menschen. Diese Quote war die ganze Zeit nicht viel anders. Aus jedem Todesfall wird aber dort ein Coronatoter gemacht. Obduziert wird fast niemand. Man hat nur Medial versucht mit Bildern von Krankenstationen, Särgen und vielem mehr, Panik zu verbreiten.
      Abschliessend erwarte ich, dass hier so schnell wie möglich alles auf 100% hochgefahren wird, damit weitere schlimme wirtschaftliche Schäden vermieden werden. Ich hoffe auch, das das Volk langsam den Durchblick bekommt und den Druck erhöht. Werdet wach Deutschland.
      Sollten jetzt Leute anderer Meinung sein, dann teilt das gerne mit. Tut mir nur einen Gefallen und recherchiert vorher seriös. Stand heute glaube ich, jedes Argument widerlegen zu können.
      Der Artikel darf gerne geteilt werden.

      https://astrologieklassisch.wordpress.com/2020/04/19/n0by-zitiert-abrechnung-mit-coronaschwaetzern-alias-virologen-die-uns-vor-5-wochen-eine-million-toter-vporhersagten/#comment-86419

      —https://n0by.blogspot.com/2020/04/merkel-su.html

      Abrechnung mit Coronaschwätzern alias Virologen,

      Prima Kommentar!
      „Ich gehe davon aus“.. das leider niemand zur Rechenschaft gezogen wird..(Sowas nennt man auch Verantwortung!) und diese übernehmen wird!
      Diese Idioten werden wahrscheinlich noch mit steigenden „Wiederwahlstimmen“ belohnt. Es ist Zeit für einen Wechsel des Systems, einen Parteien-shut down..oder doch besser gleich Shoot-down???
      Wacht endlich auf. Wir wurden verarscht von Ideologen..dem Merkelmob und reichen NGO-lern und Psychopaten wie Kill-Bill-GATES!

      Wer ist den in der Lage ..dem Wahnsinn(Nicht nur dem Corona-Hype) ein Ende zu machen?
      Die BRD-Bundeswehr? (Bei der Gender-Lachnummer..schaffen die das nicht)….oder lieber Defender 2020 oder Putin und /oder Trump?
      Oder alle zusammen?

      übrigens zu dem Knackpopo von der viel zu hübschen Dame von Skeptiker passt das hier:

      Will wiedermal ein krummer Hund dich aus der Ruhe bringen,
      ..denk an die Worte aus dem Mund des „Ritters“ Götz von Berlichingen…

      also spezeill an die Berliner Mischpoke:
      „Leckt mich alle mal im Arsch…“

      Das ist Goethe und somit kulturell geschützt..:-)
      euer Götz
      ….das heilge Deutschland wird wiederauferstehen..

      • Freidavon sagt:

        Vor kurzem gab es ja den Fall(als Film dokumentiert), dass eine ganze Reihe dieser „Experten“ die uns Regeln aufzwingen wollen, unter anderem der Gesundheitsminister und Landesminister, sich zu neunt oder zehnt bei einem Klinikbesuch in einen Fahrstuhl zwängten, ohne jegliche Rücksicht auf einen von ihnen selbst öffentlich und als Zwangsvorgabe geforderten Mindestabstand zur Sicherheit.
        Daran war doch genau zu erkennen, mit welcher Gelassenheit sie selbst die Harmlosigkeit des Virus entgegentreten, denn nicht einer von ihnen, einschliesslich geschultes medezinisches Personal, ist auf die Idee gekommen den angeordneten Sicherheitabstand zu wahren.
        Aber das Deutsche Volk wird mit der Polizei belästigt oder anderen Schergen, wenn es sich nach draussen begibt und wohlmöglich z.B. mit Leuten redet die alle mindestens 2 Meter voneinander Abstand halten und belegt diese sofort mit „Bussgeld“ und sonstigen Respektlosigkeiten.

        Normalerweise, wenn die Menschen hier noch normal fühlen würden, dann würde sie dieser Skandal wütend machen und so eine Unverschämtheit dieser Drecksverwaltung könnte bereits ausreichen eine Rebellion auszulösen.

  2. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Cui bono ?
    ————————————————————

    Merkwürdige Frage gefunden:

    @ OSTFRONT !!! WO bleibt DEINE AW – oder gerne auch die von Jakov Low-Beer auf meine Frage ???

    ————————————————————

    Es ist merkwürdig…

    Es sollte mit der Kenntnis von Jakob Lorber nun doch auch bei den Philosphen, Wissenschaftlern und geistig Interessierten endlich mehr Licht werden !

    Und diese Zeilen möchten die notwendigsten Tatsachen beitragen !

    ————————————————————
    Jakob Lorber und sein Werk = Kurze Übersicht von Dr. Walter Lutz
    ————————————————————

    Es ist merkwürdig – in philosophischen, religiösen und wissenschaftlichen Kreisen wird viel über geistige Erscheinungen und Erfahrungen unserer Zeit geschrieben und gesprochen, aber von dem großen geistigen Phänomen, dem Künder der umfassendsten geistigen Weltanschauung, dem deutschen Mystiker Jakob Lorber, wissen die „Weisen und Klugen“ immer noch zu wenig.Der Geist der Schwere, der finsteren Stoffbetonung, hält noch gleichsam die Hand auf dieses Licht in deutschen Landen – obwohl mit der Herausgabe von Lorbers Werken schon vor mehr als 80 Jahren Dr. Justinus Kerner und Dr. Ch. Fr. Zimpel begonnen haben, obwohl das umfangreiche Lorberschrifttum seit 50 Jahren von einem Sonderverlag mit eigener Druckerei und Buchbinderei in alle deutschsprachigen Lande verbreitet wird, Uebersetzungen in Englisch, Italienisch, Tschechisch, Lettisch und Ungarisch bestehen und die tiefsinnigen Lehren in breiten Schichten des deutschen Volkes, besonders bei „Mühseligen und Beladenen“ eine nach vielen Tausenden zählende, begeisterte Bekennerschaft haben.

    Persönliches

    Jakob Lorber wurde im Jahre 1800 in dem Weiler Kanischa bei Jahring, in der unteren Steiermark, als Sohn einer deutschen Bauernfamilie geboren. Väterlicher= wie mütterlicherseits floß nur deutsches Bauernblut in seinen Adern. – Jakob, der älteste von drei Söhnen, durfte seiner guten Gaben wegen das Lehrfach studieren, wandte sich aber nach erfolgreicher Ausbildung „für Lehrer an Hauptschulen“ schließlich doch, einer alten Vorliebe folgend, der Musik zu. Er beherrschte verschiedene Instrumente, am meisterlichsten die Geige, in welcher Kunst er auch einigen Unterricht von Paganini empfing. Erfolgreiche Konzerttätigkeit machte ihm in seiner Heimatstadt Graz bald einen guten Namen und trug ihm die Freundschaft hervorragender Mitbürger ein, so des Tondichters Anselm Hüttenbrenner, des Grazer Bürgermeisters Andreas Hüttenbrenner und des Dichters K. K. Ständeamtssekretärs K. G. Ritter von Leitner (seines späteren Biographen).

    Berufung

    Im Frühjahr 1840 erhielt Lorber das Angebot einer aussichtsvollen Kapellmeisterstelle in der handels= und verkehrsreichen Stadt Triest. Die Freude, nun endlich eine Lebensstellung mit gesicherten Einkommen zu erlangen war groß. Aber die Vorsehung meinte es anders. Der Mann, dessen Gemüt sich von je und in jener Zeit besonders viel mit der unsichtbaren Welt und mit den Fragen um Gott und Ewigkeit beschäftigt hatte, wurde in eine höchst sonderbare Prüfung und Entscheidung gestellt.

    Ueber dieses große Ereignis seines Lebens erzählte er später seinen Freunden: Er, Lorber hatte am 15. März 1840, um 6 Uhr morgens gerade sein Morgengebet verrichtet und war im Begriff, sich aus dem Bett zu erheben, da hörte er links in seiner Brust, an der Stelle des Herzens, deutlich eine Stimme ertönen, welche ihm zurief: „Steh auf nimm deinen Griffel und schreibe !“ – Lorber gehorchte diesem geheimnisvollen Rufe sogleich, nahm die Feder zur Hand und schrieb das ihm innerlich Vorgesagte Wort für Wort nieder. Es war der Eingang eines Werkes „Schöpfung der Geister= und Sinnenwelt und Geschichte der Urmenschheit“ oder „Die Haushaltung Gottes“. –
    Und die denkwürdigen ersten Sätze (ein Breve über die Gabe des inneren Gotteswortes) lauteten:

    „Wer mit mir reden, der komme zu Mir, und Ich werde ihm die Antwort in sein Herz legen.-
    Jedoch die Reinen nur, deren Herz voll Demut ist, sollen den Ton Meiner Stimme vernehmen !-
    Und wer Mich aller Welt vorzieht, Mich liebt, wie eine zarte Braut ihren Bräutigam mit dem will Ich Arm in Arm wandeln. Er wird Mich allezeit schauen wie ein Bruder den anderen, und wie Ich ihn schaute schon von Ewigkeit her, ehe er noch war.“

    Jakob Lorber erkannte mit tiefer Bewegung die in ihm lebendig gewordene Stimme und Den, von dem sie ihm zukam. – Er erkannte auch seine Berufung und Aufgabe, ließ die aussichtsreiche Stellung in der Weltstadt Triest fahren und widmete sich und sein ganzes Leben fortan der getreuen Niederschrift dessen, was die innere Geistesstimme ihm eingab. Unbeweibt, arm und anspruchslos, lebte er dieser Berufung bis an sein Ende, sein Dasein von Musikstunden und den Liebesgaben guter Männer und Frauen seines Freundeskreises fristend und seine geringe Habe allzeit mit noch Aermeren teilend.

    Die innere Stimme

    Fast 25 Jahre lang, bis zu dem am 24. August 1864 erfolgenden Tode Lorbers, sprach die Stimme, gemäß der Verheißung Jesu im Johannesevangelium, Kap. 14, 21 und 26, zu dem demütigen

    „Schreibknechte Gottes“ mit immer gleichem liebevollem Ernst und Nachdruck. –

    Einem Freunde schrieb Lorber 1858 darüber:

    „Bezüglich des inneren Wortes, wie man dasselbe vernimmt kann ich, von mir selbst sprechend, nur sagen, daß ich des Herrn heiligstes Wort stets in der Gegend des Herzens wie einen höchst klaren Gedanken, licht und rein, wie ausgesprochene Worte, vernehmen. Niemand, mir noch so nahestehend, kann etwas von einer Stimme hören. Für mich erklingt diese Gnadenstimme aber dennoch heller als jeder noch so laute materielle Ton.“

    Die Werke

    Durch die getreue Niederschrift des Vernommenen (um dessen Sammlung und Veröffentlichung sich besonders Anselm Hüttenbrenner verdient machte) entstand mit der Zeit unter Lorbers Feder ein hochbedeutsames Schrifttum von 25 Bänden. – Erwähnt seien hier der Zeitfolge nach:
    Die Haushaltung Gottes (3 Bde.); Der Saturn: Die natürliche Sonne; Die geistige Sonne
    (2 Bde.); Die Jugend Jesu; Der Briefwechsel Jesu mit Abgarus; Der Laodizenerbrief des Apostels Paulus; Erde und Mond; Bischof Martin (jenseitige Führung); Robert Blum (jenseitige Führung, 2 Bde. ) Die Dreitagesszene ( der zwölfjährige Jesus im Tempel); Himmelsgaben ( 2 Bde.); und schließlich als Krönung:

    Das große Evangelium Johannis ( eine eingehende, den biblischen Bericht ergänzende und auslegende Schilderung der dreijährigen Lehrtätigkeit Jesu, in 10 Bänden). 1)

    1) Sämtliche Werke und Schriften beim Neu= Salems= Verlag, Bietigheim, Württ. -Verzeichnis und Aufklärungsschriften kostenlos. (!)

    (!) Sämtliche Werke und Schriften ( kostenlos), sind heute hier zu haben:

    https://archive.org/details/Jakob_Lorber_-_werke_als_ebook_vollstaendig

    https://onedrive.live.com/?cid=96DC68F4101B42E2&id=96DC68F4101B42E2!105

    http://www.chemtrails-info.de/jl/0/inh-vz/index.htm

    Die Lehre

    Das Bedeutsamste an der Erscheinung Jakob Lorbers, der übrigens auch die Gabe des geistigen Schauens besaß, ist die aus seinen Werken sprechende wunderbare Lehre. – Es ist ein wahrhaft allumfassendes und in seinem Tiefsinn, seiner beglückenden Innerlichkeit auch wahrhaft deutsches Gottesweistum, das alle Fragen der sichtbaren und unsichtbaren Lebensgebiete behandelt und die zahlreichen Geheimnisse des menschlichen Denkens von hohem, geistigem Standpunkte aus erhellt.

    Um es ganz kurz zu sagen: Lorber bietet in vollkommener Entwicklung und Ausgestaltung die geistige Weltanschauung und Welterklärung, auf welche, nach der Ueberwindung des Stoffglaubens (Materialismus), die Wissenschaft und das ganze Lebensgefühl der heutigen Menschheit von allen Gebieten der Erkenntnis aus zustrebt.

    Mit wenigen Worten dies gebührend darzutun, ist nicht leicht.2) –

    2) Es muß hier auf die Gesamtdarstellung der Lorberlehre von Dr. Walter Lutz verwiesen werden,
    das Werk: „Die Grundfragen des Lebens im Lichte der Botschaft Jakob Lorbers“, 3 Bände zu je 200 Seiten, auch einzeln erhältlich beim Neu= Salems=Verlag, Bietigheim, Württemberg. –
    Erster Band: „Gott, Schöpfung und Mensch“; zweiter Band: Die Heils= und Lebenslehre Jesu“;
    dritter Band: : „Die Heimat der Seele“ (Jenseitslehre).

    Mit wenigen Worten dies gebührend darzutun, ist nicht leicht. Wir können in diesem knappen Umrisse nur die Hauptpunkte und Grundlinien des gewaltigen Lehrgebäudes anführen, welches man das „Neusalemslicht“, zu deutsch das „ Neue Heilslicht“, oder „Das Neue Wort“ nennt.

    (…)

    weiter lesen ( bei Interesse ) können sie hier:

    ↓Jakob Lorber und sein Werk Kurze Übersicht von Dr. Walter Lutz↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/06/20/hier-stinkt-es-gewaltig-oder-der-kampf-gaegen-raeaeaechts/#comment-45882

    ————————————————————

    Ich (Jakob Lorber) wurde im Jahre 1800 in dem Weiler Kanischa bei Jahring, in der unteren Steiermark, als Sohn einer deutschen Bauernfamilie geboren.

    Hoch vom Dachstein an, wo der Aar noch haust, bis zum Wendenland am Bett der Sav‘ und vom Alptal an, das die Mürz durchbraust, bis ins Rebenland im Tal der Drav‘

    Dieses schöne Land ist der Steirer Land, ist mein liebes teures Heimatland

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  3. Ostfront sagt:

    „Mir ist nicht bange,“ sagte Goethe, „daß Deutschland nicht eins werde…

    Vor allem aber sei es eins in Liebe untereinander !
    ————————————————————
    Deutsche Reichsgeschichte ( Schluss )
    ————————————————————
    Anfang: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-50064
    ————————————————————

    (…)

    Nur aus ständig erneuertem Studium dieser Urkundensammlung kann das volle Verständnis für die neue Zeit erwachsen. Allen, die guten Willens sind, in den Geist der Zeit einzudringen, sei dieses Studium empfohlen.

    Auch in fernen Zeiten der Zukunft, wenn keiner der Mithandelnden mehr am Leben ist, sollen die hier allein unter dem Gesichtspunkt geschichtlicher Bedeutsamkeit zusammengestellten Urkunden und Aktenstücke mit der ganzen Unmittelbarkeit, die dem geschichtlichen Zeugnis eignet, noch zum Leser sprechen.

    ————————————————————

    Nr. 119 [382].

    Rede Adolf Hitlers vor westdeutschen Wirtschaftlern im Industrieklub in Düsseldorf,
    27. Januar 1932
    ————————————————————
    Nach der parteiamtlichen Ausgabe der Rede (München 1932) [Auszug]. (2)

    (…)

    Es ist natürlich billig zu sagen: Wir wollen warten, bis die allgemeine Lage sich ändert. Das ist unmöglich. Denn die Lage, die Sie heute vor sich sehen, ist nicht etwa die Folge einer göttlichen Willensoffenbarung, sondern das Ergebnis menschlicher Schwächen, menschlicher Fehler, menschlicher Trugschlüsse. Es ist nur natürlich, daß zuerst in diesen Ursachen eine Wandlung eintreten muß und somit zuerst die Menschen einem inneren Wandel anheimgegeben werden müssen, ehe man mit einer Änderung der Lage rechnen darf …

    Wenn die deutsche Not auf dem Wege von Notverordnungen zu beheben wäre, dann wären all die großen Gesetzgeber vergangener Jahrtausende Stümper gewesen, die in ähnlichen Verhältnissen versuchten, den Volkskörper zu regenerieren, um mit Hilfe dieser neu geschaffenen Kraftquelle neue und heilsame Entschlüsse durchführen zu können.

    Es ist gänzlich belanglos, was die augenblickliche deutsche Regierung will, wie es auch belanglos ist, was die deutsche Wirtschaft will oder wünscht. Es ist wesentlich, einzusehen, daß wir uns augenblicklich wieder in einem Zustande befinden, wie er schon einige Male in der Weit bestand: schon einige Male war der Umfang bestimmter Produktionen in der Welt über den Rahmen des Bedarfs hinausgewachsen. Heute erleben wir ein Gleiches im allergrößten Stil: wenn alle Automobilfabriken, die es zur Zeit auf der Welt gibt, hundertprozentig beschäftigt würden und hundertprozentig arbeiten würden, dann könnte man den gesamten Kraftwagenbestand in 4 1/2 oder 5 Jahren ersetzen. Wenn alle Lokomotivfabriken hundertprozentig beschäftigt würden, könnte man das gesamte Lokomotivmaterial der Welt in acht Jahren glatt erneuern. Wenn sämtliche Schienenfabriken und Walzwerke der Welt hundertprozentig beschäftigt würden, könnte man vielleicht in 10 bis 15 Jahren das gesamte Schienennetz, das die Welt besitzt, noch einmal um die Welt herumlegen. Das gilt für fast alle Industrien. Es ist eine derartige Steigerung der Produktionsfähigkeit erzielt worden, daß der augenblicklich mögliche Absatzmarkt in keinem Verhältnis mehr dazu steht.

    Wenn aber der Bolschewismus als Weltidee den asiatischen Kontinent aus der menschlichen Wirtschaftsgemeinschaft herausbricht, dann sind auch nicht annähernd mehr die Voraussetzungen zur Beschäftigung dieser gigantisch entwickelten Industrien vorhanden. Dann befinden wir uns industriell ungefähr in dem gleichen Stadium, in dem sich die Welt auf anderen Gebieten schon einige Male befunden hat. Schon einige Male war z. B. der Tonnageraum der Seeschiffahrt viel größer als die zu verfrachtende Warenmenge. Schon einige Male sind damit bestimmte Wirtschaftsgruppen schweren Krisen ausgeliefert worden. Wenn Sie die Geschichte nachlesen und die Wege studieren, die hier zur Abhilfe gewählt worden sind, dann werden Sie zusammengefaßt immer eines finden: Man paßte nicht die Warenmenge der Tonnage an, sondern die Tonnage wurde der Warenmenge angepaßt — und zwar nicht durch freiwillige wirtschaftliche Entschlüsse von Reedereien, sondern durch politische Machtentscheidungen. Wenn mir ein Politiker oder Wirtschaftler entgegenhält: das war allerdings einst der Fall zwischen Rom und Karthago, zwischen England und Holland oder zwischen England und Frankreich, heute aber entscheidet die Wirtschaft, so kann ich nur entgegnen: das ist nicht der Geist, der einst der weißen Rasse die Welt, der auch uns Deutschen den Weg in die Weltwirtschaft öffnete.

    Denn nicht die deutsche Wirtschaft eroberte die Welt, und dann kam die deutsche Machtentwicklung, sondern auch bei uns hat erst der Machtstaat der Wirtschaft die allgemeinen Voraussetzungen für die spätere Blüte geschaffen.

    Es heißt in meinen Augen, das Pferd von rückwärts aufzäumen, wenn man heute glaubt, mit wirtschaftlicher Methodik etwa die Machtstellung Deutschlands wieder zurückgewinnen zu können, statt einzusehen, daß die Machtposition die Voraussetzung auch für die Hebung der wirtschaftlichen Situation ist.

    Das bedeutet nicht, daß man nicht heute oder morgen versuchen soll, der Krankheit, die unsere Wirtschaft erfaßt hat, entgegenzutreten, auch wenn man den Krankheitsherd nicht gleich treffen kann. Aber es heißt, daß jede solche äußere Lösung am Kern des Problems vorbeigeht, daß es nur eine grundsätzliche Lösung gibt. Sie beruht auf der Erkenntnis, daß zusammenbrechende Wirtschaften immer als Vorläufer den zusammenbrechenden Staat haben und nicht umgekehrt, daß es keine blühende Wirtschaft gibt, die nicht vor sich und hinter sich den blühenden mächtigen Staat als Schutz hat, daß es keine karthagische Wirtschaft gab ohne karthagische Flotte und keinen karthagischen Handel ohne karthagische Armee, und daß es selbstverständlich auch in der Neuzeit

    — wenn es hart auf hart geht und die Interessen der Völker aufeinanderprallen —

    keine Wirtschaft geben kann, ohne daß hinter dieser Wirtschaft der absolut schlagkräftige politische Wille der Nation steht. Ich möchte hier Verwährung dagegen einlegen, daß diese Tatsachen einfach mit der Behauptung abgetan werden: der Friedensvertrag von Versailles sei „nach fast allgemeiner Auffassung“ die Ursache unseres Unglücks. Nein, durchaus nicht „nach fast allgemeiner“, sondern nach Auffassung derjenigen, die mitschuldig sind an seiner Abschließung.

    Der Friedensvertrag von Versailles ist selbst nur die Folgeerscheinung unserer langsamen inneren geistigen Verwirrung und Verirrung. Wir befinden uns nun einmal in einem Zeitalter, in dem die Welt außerordentlich schweren und sie durchrüttelnden geistigen Kämpfen entgegengeht. Ich kann um diese Kämpfe nicht herumkommen, indem ich mit Bedauern einfach die Achseln zucke und — ohne mir die Ursachen klarzumachen — sage: „Einigkeit tut not!“

    Diese Kämpfe sind keine Erscheinungen, die etwa nur in dem bösen Willen von ein paar Menschen begründet sind, sondern es sind Erscheinungen, die letzten Endes ihre tiefste Wurzel sogar in Rassetatsächlichkeiten besitzen. Wenn sich heute in Rußland der Bolschewismus ausbreitet, dann ist dieser Bolschewismus am Ende für Rußland genau so logisch, wie vorher das Zarentum logisch war. Es ist ein brutales Regiment über ein Volk, das, ohne brutal regiert zu sein, überhaupt nicht als Staat erhalten werden kann. Wenn aber diese Weltauffassung auch auf uns übergreift, dann dürfen wir nicht vergessen, daß auch unser Volk rassisch aus den verschiedensten Elementen zusammengesetzt ist, daß wir daher in der Parole: „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“ viel mehr sehen müssen als eine nur politische Kampfparole. In Wirklichkeit ist es die Willenskundgebung von Menschen, die in ihrem Wesen tatsächlich eine gewisse Verwandtschaft mit analogen Völkern einer niedrigen Kulturstufe besitzen. Auch unser Volk und unser Staat sind einstmals nur durch die Ausübung des absoluten Herrenrechtes und Herrensinns der sogenannten nordischen Menschen aufgebaut worden, der arischen Rassebestandteile, die wir auch heute noch in unserem Volke besitzen.

    Damit ist es aber nur eine Frage der Regeneration des deutschen Volkskörpers nach den Gesetzen einer ehernen Logik, ob wir uns zu neuer politischer Kraft zurückfinden oder nicht. Daß die innere weltanschauliche Einheit belanglos sei, kann nur ein Mensch behaupten, der als Spezialist auf irgendeinem Gebiete keinen Blick für die wirklichen, gestaltenden und lebendigen Kräfte der Nation mehr besitzt — ein Staatsmann, der aus der Amtsstube nicht mehr herauskommt und in tausendstündigen Verhandlungen und Sitzungen am grünen Tisch sich mit den letzten Auswirkungen der Not beschäftigt, ohne die großen Ursachen und damit aber auch die großen Entschlüsse zu ihrer Beseitigung zu finden. Es ist ganz klar, daß ich heute ohne weiteres zu dem einen oder anderen Vorgang des öffentlichen Lebens auf dem Verordnungswege Stellung nehmen kann. Allein, prüfen Sie doch die Wirkungsmöglichkeit dieser Stellungnahme am praktischen Leben! Es gibt keine Organisation auf der Welt, die nicht als Voraussetzung eine gewisse Gemeinsamkeit der Zielsetzung besitzt. Es ist keine Organisation denkbar, bei der nicht bestimmte, immer und immer wieder in Erscheinung tretende Fragen von grundsätzlicher Bedeutung absolut einheitlich anerkannt, bejaht oder beantwortet werden müssen.

    Das gilt schon von der kleinsten Organisation, die es überhaupt gibt, von der Familie. Es kann ein Mann, es kann eine Frau noch so tüchtig sein: wenn in ihrem beiderseitigen Bunde bestimmte notwendige Grundfragen nicht gleichmäßig bejaht werden, dann wird ihre Tüchtigkeit nicht verhindern können, daß ihr Bund zu einer Quelle ewigen Haders wird und am Ende an der inneren Disharmonie auch ihr äußeres Leben, scheitert. Der Mensch kann die Kraft seiner Aktivität nur nach einer Richtung ganz entfalten, und für die Gesamtheit eines Volkes ist die Hauptfrage, wohin diese Kraft geleitet wird. Wendet sie sich nach außen oder wendet sie sich nach innen? Sie muß sich nach innen wenden in dem Augenblick, in dem über gewisse Fragen nicht eine völlig einheitliche Auffassung besteht; denn sonst ist ja der einzelne Mensch schon der Feind seines Nächsten, der dann praktisch seine Umwelt ist. Für einen Verein ist es nicht gleichgültig, ob er Vereinsgrundsätze besitzt und anerkennt oder nicht. Nein, entscheidend bei der Beurteilung jeder menschlichen Vereinigung ist die Stärke des inneren Verhältnisses, die auf der Anerkennung gewisser leitender allgemeiner Grundsätze aufgebaut ist. Im Völkerleben ist die Stärke nach außen durch die Stärke der inneren Organisation bedingt, die Stärke der inneren Organisation aber ist abhängig von der Festigkeit gemeinsamer Anschauungen über gewisse grundsätzliche Fragen.

    Was nützt es, wenn eine Regierung einen Erlaß zur Rettung der Wirtschaft herausgibt, die Nation aber als lebendiges Objekt zur Wirtschaft selbst zwei vollständig verschiedene Einstellungen hat?

    Ein Teil sagt: „Voraussetzung zur Wirtschaft ist das Privateigentum“; der andere Teil behauptet: „Privateigentum ist Diebstahl.“ 50 Prozent bekennen sich zur einen Grundauffassung, 50 Prozent zur anderen. Sie können mir Vorhalten, daß diese Anschauungen reine Theorie bedeuten — nein, diese Theorie ist notwendigerweise die Basis für die Praxis.

    War diese Auffassung nur etwa eine Theorie, als aus ihr heraus im November 1918 die Revolution ausbrach und Deutschland zerschlug? War das eine vollständig belanglose und vor allem die Wirtschaft nicht interessierende Theorie? Nein, meine Herren! Ich glaube, solche Auffassungen müssen, wenn sie nicht geklärt werden, zur Zerreißung eines Volkskörpers führen; denn sie bleiben eben nicht Theorie.

    Die Regierung sagt: „Das vaterländische Denken…“ — was heißt „vaterländisches Denken“?

    Fragen Sie die deutsche Nation! Ein Teil bekennt sich dazu, der andere erklärt: „Vaterland ist eine dumme Bourgeois= Überlieferung, weiter gar nichts.“ Die Regierung sagt: „Der Staat muß gerettet werden.“ Der Staat? 50 Prozent sehen im Staat eine Notwendigkeit, aber 50 Prozent haben überhaupt nur den Wunsch, den Staat zu zertrümmern; sie fühlen sich bewußt als Vorposten nicht nur einer fremden Staatsgesinnung und Staatsauffassung, sondern auch eines fremden Staatswillens.

    Ich kann nicht sagen, daß dies nur theoretischer Natur sei. Es ist nicht theoretisch, wenn in einem Volk nur höchstens 50 Prozent bereit sind, für die symbolischen Farben, wenn notwendig, zu kämpfen, während 50 Prozent eine andere Fahne aufgezogen haben, die nicht in ihrer Nation, nicht in ihrem Staat, sondern die außerhalb des eigenen Staates schon die staatliche Repräsentation besitzt.

    „Die Regierung wird versuchen, die Moral des deutschen Volkes zu bessern.“ Welche Moral, meine Herren? Auch die Moral muß eine Wurzel haben. Was Ihnen moralisch erscheint, erscheint anderen unmoralisch, und was Ihnen unmoralisch vorkommt, ist für andere eine neue Moral.

    Der Staat sagt z. B. : „Der Dieb muß bestraft werden.“ Zahllose Angehörige der Nation aber entgegnen: „Man muß den Besitzer bestrafen, denn der Besitz an sich ist schon Diebstahl.“ Der Dieb wird eher noch glorifiziert. Die eine Hälfte der Nation sagt: „Der Landesverräter muß bestraft werden“, aber die andere Hälfte meint: „Landesverrat ist eine Pflicht.“ Die eine Hälfte sagt: „Die Nation muß mit Mut verteidigt werden“, und die andere Hälfte hält Mut für eine Idiotie. Die eine Hälfte sagt: „Die Basis unserer Moral ist das religiöse Leben“, und die andere Hälfte höhnt: „Der Begriff Gott existiert nicht in Wirklichkeit. Religionen sind bloß Opium für das Volk.“

    Glauben Sie nur nicht, daß, wenn ein Volk von diesen weltanschaulichen Kämpfen einmal erfaßt ist, man einfach auf dem Notverordnungswege um sie herumkommt, daß man sich einbilden kann, dazu keine Stellung nehmen zu brauchen, weil es sich um Dinge handle, die weder die Wirtschaft, noch das Verwaltungsleben, noch das kulturelle Leben berühren! Meine Herren, diese Kämpfe treffen die Kraft und Stärke der Gesamtnation!

    Wie soll ein Volk überhaupt noch einen Faktor nach außen darstellen, wenn 50 Prozent am Ende bolschewistisch orientiert sind und 50 Prozent nationalistisch oder antibolschewistisch?

    Es ist denkbar, Deutschland als bolschewistischen Staat aufzurichten — es wird eine Katastrophe sein — aber es ist denkbar.

    Es ist auch denkbar, Deutschland als nationalen Staat aufzubauen.

    Aber es ist undenkbar, ein starkes und gesundes Deutschland zu schaffen, wenn 50 Prozent seiner Angehörigen bolschewistisch und 50 Prozent national orientiert sind!

    Um die Lösung dieser Frage kommen wir nicht herum!

    Rede Adolf Hitlers vor westdeutschen Wirtschaftlern im Industrieklub in Düsseldorf,
    27. Januar 1932. Nach der parteiamtlichen Ausgabe der Rede (München 1932) [Auszug].
    ————————————————————
    ↓ Deutsche Reichsgeschichte in Dokumenten ↓

    Klicke, um auf DeutscheReichsgeschichteInDokumenten1931-1934.pdf zuzugreifen


    ————————————————————
    siehe auch:

    Die Jugendgeschichte unseres Herrn Jesu Christi

    Wiederoffenbarungen des sogenannten ,Jakobusevangeliums´ ab dem Zeitpunkt, als Joseph Maria zu sich nahm. Niederschrift vom 22.07.1842-09.09.1844 nach wörtlichem innerem Diktat durch Jesus Christus an Jakob Lorber. ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/10/26/dem-irrtum-aufgesessen-der-faschismus/#comment-47938
    ————————————————————
    † Golgatha

    Jesu Kreuzigung, Tod und Begräbnis ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49984
    ————————————————————
    Jesu Auferstehung und Himmelfahrt

    Über den Tod des Herrn

    (…)

    Schlußwort.

    Hiermit ist nun alles besprochen und getreulich niedergeschrieben, was mit Meinem leiblichen Leben zusammenhängt und was auf Erden in sichtbare Erscheinung getreten ist.

    Es fehlt jedoch hier noch ein großer Teil, nämlich das, was in der geistigen Welt sich abspielte. – Das zu fassen, ist die Welt noch viel zu unreif, und auch die wenigen, die Meinem direkten Worte glauben, können es noch nicht in sich aufnehmen. Es wird jedoch eine Zeit kommen, und sie ist nicht allzu ferne, wo die Menschen zu einem reingeistigeren Empfinden zurückkehren. Sodann ist es Zeit, auch dieses zu offenbaren und wird es sodann geschehen.

    Jetzt begnüge sich jeder mit dem Gebotenen und folge Meiner Lehre nach, damit diese Zeit bald ganz nahe komme; denn die Völker sollen (einander) genähert werden und die Erde eine Stätte des Friedens werden. Amen! – ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-50021
    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  4. adeptos sagt:

    @ OSTFRONT !!! WO bleibt DEINE AW – oder gerne auch die von Jakov Low-Beer auf meine Frage ???

    adeptos
    17. Februar 2020 um 17:09
    @ Ostfront …..DU hast meine Frage nicht Beantwortet !

    adeptos —>Frage an Ostfront 17. Februar 2020 um 12:09 : WO war Jesus denn

    die ganze Zeit zwischen seinem 12 und 27 Lebensjahr – und was hat ER in dieser Zeit

    gemacht ???…..Hat Jakov Low-Beer auch DAZU etwas geschrieben ?

    Es nutzt DIR nichts wenn Du als Antwort MICH – ADEPTOS – ALS JUDE HINSTELLEN WILLST !

    Ostfront
    17. Februar 2020 um 14:03
    @ Alle

    Der Jude

  5. adeptos sagt:

    youtube : „Ihr müsst den Gehorsam verweigern“ – Major a.D. Florian Pfaff

    • Freidavon sagt:

      Wenn Du ein Video einstellst und dieses nicht selbst kommentierst, dann muss man davon ausgehen, dass es genau deine Haltung darstellt.

      Was passiert denn da?
      Ein Offizier der Bundeswehr bemerkt den Missbrauch dieser und kann es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren Völkerrechtswidrige Einsätze mitzutragen. Das ist ja eigentlich genau das was ich von jedem früher oder später erwarte der dieses Unrechtssystem mitträgt und es jedoch dann erkennt und sich ihm verweigert.
      Aber hat er das wirklich getan? Nein, sondern er hat weiter gemacht und hat die Entscheidungen, auch was seine Person betrifft, weiterhin der Bundeswehr überlassen. Jetzt bezeichnet er die Bundeswehr sogar als „bewaffnete Horde“ und ist damit nah dran an dem was sie ist, nämlich eine private Söldnerarmee.
      Es tut mir leid dies deutlich zu sagen, aber er ist der Idiot, denn er hat aus seinem Rechtsempfinden heraus richtig gehandelt und sich verweigert, jedoch versucht er sich trotzdem selbst ein buntes Bild aufrecht zu erhalten, dass es sich bei den Verwerfungen in der Legitimität der Bundeswehr lediglich um Probleme der Führung handelt. Er will nicht wahr haben, dass diese private Söldnerarmee deswegen so handelt wie sie handelt, weil sie eben KEINE exekutive Einrichtung eines Staates ist. Er glaubt er könnte im Bereich unseres angeblich demokratischen Rechtstaates, für den er germany hält(obwohl dies sogar vom System der EU immer wieder negiert wird), eine Regulierung temporärer Mißstände erreichen.
      Und das ist ein Grundproblem hier, dass nämlich auch wenn Du es den Leuten unter die Nase reibst und zeigst, selbst die Armee unseres Landes schert sich einen Dreck um Recht und Gesetz, genau wie die Polizei, genau wie die Justiz, genau wie die Politik, sie dann trotzdem noch daran glauben, dies wäre alles innerhalb der Regeln unseres Rechtstaates korrigierbar.
      Statt nun dieses Grundproblem zu erkennen und zu erörtern, wird dann lieber mehrfach eine rechtsradikale Unterwanderung der Bundeswehr besprochen.
      Und genau wegen dieser blauäugigen Halbherzigkeit und der Ablenkung in damit nicht zusammenhängende Themen, findet man dies in einem öffentlichen Video in einer Sparte die sich „alternative Medien“ nennt.

      • Fritz sagt:

        @Freidavon

        Sehr guter Kommentar, genau so sehe ich das auch.

        Vor ca. einem Jahr habe ich mich mal mit dem Nachbars-Burschi unterhalten, der am nächsten Tag zum Eignungstest für die Marine nach Berlin (meine ich…) gefahren ist.
        Dass es sich bei der „Bundeswehr“ (ja welcher Bund mit wem eigentlich?!?) um eine Söldnerarmee handelt und dass er nicht erwarten kann, nach den Regeln der Genfer Konvention behandelt zu werden. Eher Freikauf, Lach…, wenn überhaupt.

        Hat er natürlich nicht verstanden, es gibt ja schliesslich leicht verdienten Mammon als Gegenleistung. Ich behaupte mal es wird Folgen haben, wenn nicht in diesem Leben, so bestimmt im nächsten. Aber das muss jeder mit sich selbst abmachen, schliesslich wird uns allen unser freier Wille gelassen. Das ist das „Spiel“ in diesem Level. Für mich sind das die Dümmsten der Dummen die bei soetwas mitmachen. Wäre es nicht der Fall, wäre unsere Welt eine andere. Im Moment ist sie nunmal so.

        Gruss Fritz

      • Freidavon sagt:

        „Dass es sich bei der „Bundeswehr“ (ja welcher Bund mit wem eigentlich?!?) um eine Söldnerarmee handelt und dass er nicht erwarten kann, nach den Regeln der Genfer Konvention behandelt zu werden.“

        Genau das! Du wirst in allen Filmen und „Reportagen“ immer suggeriert bekommen, ein Soldat einer regulären Armee einer Nation wird im Falle einer Auseinandersetzung im Bereich des Kriegsrechtes behandelt, welches sich auf international gültige Vereinbarungen stützt wie die HLKO. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall, denn diese Regeln entfallen vollends, wenn es sich um eine irreguläre, also nichtstaatliche Privatarmee handelt. Ich habe schon des öfteren darauf hingewiesen, dass die Behandlung Deutscher Soldaten im und nach dem letzten Weltkrieg, ein Paradebeispiel hierfür darstellt. Es war nicht etwa so, dass die Gegner sich widerrechtliche Übergriffe geleistet hätten, sondern sie sind lediglich auf ihre schäbige weise mit Entrechteten umgegangen. Das ist ein Fakt und jeder kann hieraus resultierend ableiten, in welchem Zustand sich ein geglaubter Staat befand, der seinen Soldaten keinerlei rechtlichen Schutz mehr zusichern konnte, da er mangels legitimer Rechtsnachfolge nicht der entsprechende Vertragspartner für international verbindliche Verträge (HLKO) diesbezüglich war.

      • Skeptiker sagt:

        @Fritz

        Achte mal auf dem Täter von Hanau.

        Reinkopiert.

        =============

        Rathjen veröffentlichte ein Manifest, das rechtsextreme und islamfeindliche Ansichten zum Ausdruck brachte:

        „Bis heute sind jedoch nur sehr wenige Nationen oder Rassen positiv entstanden, während andere Rassen und Kulturen hier nicht nur keinen Beitrag geleistet haben, sondern destruktiv sind – insbesondere der Islam. Daher meine Schlussfolgerung, die Länder mit ihrer Bevölkerung zu eliminieren, damit die Menschheit überhaupt die Chance hat, das Rätsel zu lösen, denn dies wird in Gegenwart einer zahlenmäßig überlegenen Mehrheit der Idioten sicherlich nicht möglich sein. “

        Reinkopiert.
        ==============
        “denn dies wird in Gegenwart einer zahlenmäßig überlegenen Mehrheit der Idioten sicherlich nicht möglich sein. “
        ==============

        Also so geistig verirrt kann der ja nun auch nicht gewesen sein, er war wohl eher ein Realist, was die Anzahl der Idioten betrifft.

        =====================================

        Tobias Rathjen wurde 1977 in Hanau geboren, wo er aufwuchs und zur Schule ging.
        Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst und machte dann eine Ausbildung zum Bankier in Frankfurt. Im Wintersemester 2000 begann er in Bayreuth ein BWL-Studium und schloss im Frühjahr 2007 die Universität ab. Rathjen schrieb in einem Anhang seines Manifests, dass er im Alter von 10 bis 15 Jahren in der Jugendmannschaft von Eintracht Frankfurt Fußball spielte. Die Medienabteilung von Eintracht Frankfurt wurde um eine Stellungnahme gebeten, beantwortete jedoch keine Anfrage.

        Hier weiter, mit Video.
        https://marialourdesblog.com/hanau-attentat-sehen-sie-tobias-r-und-seine-wirre-videobotschaft/

        =======================================

        Hier der ganz Rechte.

        “Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag”, hatte Schmidt 1981 auf einer Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gesagt

        “Altkanzler Helmut Schmidt ist tot. Wir haben in unserer Fraktionssitzung seiner in Respekt gedacht”, schrieb Steinbach am Dienstagnachmittag auf Twitter. So weit so gut. Doch dazu stellte sie ein Zitat des SPD-Politikers aus dem Jahre 1981. “Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag”, hatte Schmidt 1981 auf einer Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gesagt, so berichtet es unter anderem Schmidt-Biograf Theo Sommer in seinem 2010 erschienenen Buch “Unser Schmidt: Der Staatsmann und der Publizist”.

        Hier komplett.
        https://www.spiegel.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-erika-steinbach-empoert-mit-pietaetlosem-tweet-a-1062135.html

        =======================

        Hier ist das Video ja auch zu sehen.

        https://lupocattivoblog.com/2020/02/20/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-185/#comment-291435

        Gruß Skeptiker

      • GeNOzid sagt:

        Tja, wie will man denn Rechtsverletzungen in diesem System effektiv ahnden und für die Zukunft verhindern, wenn doch mehr oder weniger alle Systembediensteten sich einen Dreck um Recht und Gesetz scheren?
        Es ist quasi unmöglich.

  6. adeptos sagt:

    @Ostfront……zitat: zu 2. (adeptos schrieb:…was Du gepostet hast —> das ist eine Lüge! …

    —> dabei geht es lediglich um den Tod am Kreuz – adeptos BeHauptet dass Jesus NICHT am Kreuz gestorben ist – —–> das ist eine LÜGE !)
    ————————————————————

    Ostfront schreibt: Was ich gepostet habe, stammt aus dem GROSSEN EVANGELIUM JOHANNES. Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    Niedergegeschrieben von Jakob Lorber

    _____________________

    Adeptos Fragt : Bist DU ein JUDE ?….wie Jakov Low-Beer alias Jakob Lorber ?

    Ich habe nur geschrieben dass „Der TOD Jesu am Kreuz“ eine Lüge sei !!!!…..

    Und wenn Bob Marley von Haile Selassie als dem Messias aus Ätiophia gesungen hat so sind

    seine Lieder trotzdem AUSDRUCK der LEHRE UND LIEBE Jesu !!!

    noch eine Frage an DICH @ OSTFRONT – Du Alleswisser aus dem Osten : WO war Jesus denn

    die ganze Zeit zwischen seinem 12 und 27 Lebensjahr – und was hat ER in dieser Zeit gemacht

    ???…..Hat Jakov Low-Beer auch DAZU etwas geschrieben ?

    • Ostfront sagt:

      @ Alle

      Der Jude

      Der Jude ist ein erstmals am 21. Januar 1929 in der Zeitung Der Angriff veröffentlichter Aufsatz Joseph Goebbels’.

      Über alle Fragen wird in Deutschland offen diskutiert, und jeder Deutsche nimmt für sich das Recht in Anspruch, sich in allen Fragen so oder so zu entscheiden. Der eine ist Katholik, der andere Protestant, der eine Arbeitnehmer, der andere Arbeitgeber, der Kapitalist, der Sozialist, der Demokrat, der Aristokrat. Eine Festlegung nach dieser oder jener Seite hat für den Zeitgenossen nichts Entehrendes an sich. Sie geschieht in aller Öffentlichkeit, und wo die Gegensätze noch unklar und verworren erscheinen, da reinigt man sie durch Diskussionen in Rede und Gegenrede. Einzig ein Problem ist dieser öffentlichen Behandlung entzogen, und es wirkt schon aufreizend, es nur zu nennen: Die Judenfrage. Sie ist tabu in der Republik.

      Gegen alle Injurien ist der Jude immunisiert: Lump, Parasit, Betrüger, Schieber, das läuft an ihm herab wie Wasser an der Teerjacke. Nenne ihn Jude, und Du wirst mit Erstaunen feststellen, wie er aufzuckt, wie er betroffen wird, wie er plötzlich ganz klein in sich zusammensinkt: „Ich bin erkannt.“

      Es ist zwecklos sich gegen den Juden zu verteidigen. Er wird blitzschnell aus seiner Sicherheit zum Angriff vorgehen und mit seiner Rabulistik alle Mittel der Verteidigung beim Gegner zerbrechen.

      Schnell macht er aus dem Gegner das, was der eigentlich an ihm bekämpfen wollte: den Lügner, den Unfriedenstifter, den Terroristen. Nichts wäre falscher, als wollte man sich dagegen verteidigen. Das möchte der Jude ja. Er erfindet dann täglich neue Lügen, gegen die sich sein Gegner nunmehr zur Wehr setzen muß, und das Ergebnis ist, er kommt vor lauter Rechtfertigung nicht zu dem, was der Jude eigentlich fürchtet: ihn anzugreifen. Aus dem Angeklagten ist nun der Ankläger geworden, und der drückt mit viel Geschrei den Ankläger in die Anklagebank hinein. So ging es bisher immer, wenn ein Mensch oder eine Bewegung sich unterstand, den Juden zu bekämpfen. So auch würde es uns gehen, wären wir nicht bis ins letzte über seine Wesenheit orientiert, und hätten wir nicht den Mut, aus dieser Erkenntnis unsere radikalen Schlüsse zu ziehen. Und die sind:

      Man kann den Juden nicht positiv bekämpfen. Er ist ein Negativum, und dieses Negativum muß ausradiert werden aus der deutschen Rechnung, oder es wird ewig die Rechnung verderben.

      Man kann sich mit dem Juden nicht über die Judenfrage auseinandersetzen. Man kann ja doch niemandem nachweisen, daß man das Recht und die Pflicht habe, ihn unschädlich zu machen.

      Man darf dem Juden im Kampf nicht die Mittel zubilligen, die man jedem ehrlichem Gegner zubilligt; denn er ist kein ehrlicher Gegner; er wird Großmut und Ritterlichkeit nur dazu ausnutzen, seinen Feind darin zu fangen.

      Der Jude hat in deutschen Fragen nicht mitzureden. Er ist Ausländer, Volksfremder, der nur Gastrecht unter uns genießt, und zwar ausnahmslos in mißbräuchlicher Weise.

      Die sogenannte religiöse Moral des Juden ist keine Moral, sondern eine Anleitung zum Betrug. Deshalb hat sie auch kein Anrecht auf Schutz und Schirm der Staatsgewalt.

      Der Jude ist nicht klüger als wir, sondern nur raffinierter und gerissener. Sein System kann nicht wirtschaftlich – er kämpft ja wirtschaftlich unter ganz anderen Moralgesetzen als wir -, sondern nur politisch gebrochen werden.

      Ein Jude kann einen Deutschen gar nicht beleidigen. Jüdische Verleumdungen sind nur Ehrennarben für einen deutschen Judengegner.

      Der Wert eines deutschen Menschen oder einer deutschen Bewegung steigt mit der Gegnerschaft des Juden. Wird jemand vom Juden bekämpft, so spricht das absolut für ihn. Wer nicht vom Juden verfolgt oder gar von ihm gelobt wird, der ist nutzlos und schädlich.

      Der Jude beurteilt deutsche Fragen immer vom jüdischen Standpunkt aus. Deshalb ist das Gegenteil von dem was er sagt richtig.

      Man muß zum Antisemitismus ja oder nein sagen. Wer den Juden schont, der versündigt sich am eigenen Volk. Man kann nur Judenknecht oder Judengegner sein. Die Judengegnerschaft ist eine Sache der persönlichen Sauberkeit.

      Mit diesen Grundsätzen hat die judengegnerische Bewegung Aussicht auf Erfolg. Und eine solche Bewegung wird vom Juden deshalb auch nur ernst genommen und gefürchtet.

      Daß er dagegen lärmt und aufbegehrt, ist nur ein Beweis dafür, daß sie richtig ist. Wir freuen uns deshalb darauf, umgehend auf diese Zeilen in den jüdischen Gazetten die diesbezügliche Quittung zu finden. Man mag dort Terror schreien. Wir antworten darauf mit dem bekannten Wort Mussolinis: „Terror? Niemals! Es ist Sozialhygiene. Wir nehmen diese Individuen aus dem Umlauf, wie ein Mediziner einen Bazillus aus dem Umlauf nimmt.“

      21. Januar 1929.

      Quelle: Der Jude in Der Angriff. Aufsätze aus der Kampfzeit, Zentralverlag der NSDAP, München 1935, S. 322-324
      ————————————————————
      siehe auch: Weltfeind Nr.1

      https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3225

      ————————————————————
      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

      • adeptos sagt:

        @ Ostfront …..DU hast meine Frage nicht Beantwortet !

        adeptos —>Frage an Ostfront 17. Februar 2020 um 12:09 : WO war Jesus denn

        die ganze Zeit zwischen seinem 12 und 27 Lebensjahr – und was hat ER in dieser Zeit

        gemacht ???…..Hat Jakov Low-Beer auch DAZU etwas geschrieben ?

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Reinkopiert.
      =========

      WO war Jesus denn

      die ganze Zeit zwischen seinem 12 und 27 Lebensjahr – und was hat ER in dieser Zeit gemacht

      ???
      =======

      Hoffentlich war er nicht hier, ich meine Jesus.

      JAMAIKA: Sido muss nüchtern bleiben – Schafft er das? | Duell um die Welt | ProSieben

      (https://youtu.be/YWb0EhOtk_Y?t=54)

      ====================

      Lächel

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ Skeptiker…Cooles Vid – Jesus war nicht in Jamaica – aber dafür war ER in Indien und kannte dieses Beste ALLER HEIL – KRÄUTER BESTIMMT AUCH !!!

  7. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Niemand kommt zum Vater denn durch Mich
    ————————————————————

    adeptos sagt:

    1. Wahrscheinlich Verstehst Du die Worte nicht von Bob Marley – denn ER singt Mehrheitlich von Jesus Christus !

    2. zum anderen was Du gepostet hast —> das ist eine Lüge!

    Jesus ist nicht am Kreuz Gestorben !

    ————————————————————
    zu 1.
    ————————————————————

    Wahrscheinlich Verstehst Du (adeptos) die Worte von Bob Marley nicht, denn wenn ER Mehrheitlich von Jesus Christus singt, meint er : Haile Selassie.

    Von der Glaubensrichtung der Rastafari wird Haile Selassie als der wiedergekehrte Messias verehrt.

    Bob Marley war einer der bekanntesten RastafarI der Welt

    ————————————————————
    Beispiel: Selassie Is the Chapel
    ————————————————————
    [Chorus]

    Haile Selassie is the Chapel
    Power of the Trinity (Trinity, Trinity is He)
    Build your mind on this direction
    Serve the living God and live (Living God and Live)

    [Verse 1]
    Take your troubles to Selassie
    He is the only King of Kings (King of kings, King of kings is he)
    Conquering Lion of Judah
    Triumphantly we all must sing (All must sing, all must sing)
    I search and I search on book of Man
    In the Revelation, look what I find

    [Chorus]
    Haile Selassie is the Chapel
    And the world should know (All should know, all should know)
    That man is the Angel
    Our God, the King of Kings
    ————————————————————
    [Chor]
    Haile Selassie ist die Kapelle
    Kraft der Dreifaltigkeit (Dreifaltigkeit, Dreifaltigkeit ist Er)
    Bauen Sie Ihren Geist auf diese Richtung
    Diene dem lebendigen Gott und lebe (lebendiger Gott und lebe)

    [Strophe 1]
    Bring deine Probleme zu Selassie
    Er ist der einzige König der Könige (König der Könige, König der Könige ist er)
    Eroberung des Löwen von Juda
    Triumphierend müssen wir alle singen (Alle müssen singen, alle müssen singen)
    Ich suche und ich suche im Buch des Menschen
    Schauen Sie in der Offenbarung, was ich finde

    [Chor]
    Haile Selassie ist die Kapelle
    Und die Welt sollte es wissen (Alle sollten es wissen, alle sollten es wissen)
    Dieser Mann ist der Engel
    Unser Gott, der König der Könige

    ————————————————————
    Woran Bob Marley glaubte
    ————————————————————

    Die Karibikinsel Jamaika war nicht nur Bob Marleys Geburtsort, sondern auch seine spirituelle Heimat. Hier entstand in den 1930er Jahren der Glaube „RastafarI“, dem Marley anhing und den er auf seinen Konzerten in aller Welt propagierte.

    „Yeah! Yeah! RastafarI! Rastaman Vibration positive!“

    So begrüßte Bob Marley auf seiner Welttournee 1978 sein Publikum. Die Presse feierte ihn als „ersten Superstar der Dritten Welt“, seine Alben erreichten sechsstellige Auflagenzahlen. Damals wie heute war aber nur wenigen Menschen bewusst, dass Marley nicht nur den Reggae international bekannt machen wollte, sondern auch seinen Glauben.

    „RastafarI!“

    „Ja, man könnte ihn tatsächlich auch als Botschafter von RastafarI bezeichnen. Es gibt da eine Geschichte, dass er Anfang der Siebziger von Mortimer Planno, einem damals sehr sehr wichtigen Rastaführer, mehr oder weniger den Auftrag erhielt, die Message von RastafarI in der Welt zu verbreiten – was er dann auch gemacht hat.“
    ————————————————————
    Rastafari-Religion
    ————————————————————
    Unter den Rastafari herrscht die Auffassung, dass Gott drei Mal in Gestalt eines Menschen auf der Erde erschien: Die erste Inkarnation in der Gestalt des Melchisedek, die zweite als Jesus Christus und die dritte und letzte als Haile Selassie I., der die Sieben Siegel öffnet und das Armageddon (bei Rastas auch Armagideon genannt) einleitet. Haile Selassie gilt den Rastas als die in der Bibel angekündigte Wiederkehr Jesu Christi. Im Gegensatz zu Juden, Christen und Muslimen warten die Rastas demnach nicht mehr auf das (gegebenenfalls erneute) Erscheinen des Messias, sondern sehen dies bereits durch die Krönung Haile Selassies als erfüllt an. Die oft benutzten Ausdrücke „Auserwählter Gottes“ und „Siegreicher Löwe von Juda“ sind jedoch nicht, wie oft angenommen, die Krönungstitel Selassies, sondern Teil eines Glaubensbekenntnisses, mit dem die äthiopischen Kaiser traditionell ihre Briefe eingeleitet haben.

    Ein weiterer Grundsatz ist die Forderung nach Repatriierung, also der Rückkehr in die afrikanische Heimat ihrer Vorfahren, die als Sklaven nach Amerika verschleppt wurden. Inzwischen wurde die körperliche Rückkehr nach Afrika in eine „spirituelle Rückkehr“ umgedeutet, dennoch sind einige Rastafari nach Afrika übergesiedelt und haben dort eigene Gemeinden gegründet, beispielsweise im äthiopischen Shashemene. Viele Rastafari akzeptieren allerdings ihr Leben auf Jamaika oder anderen Ländern und streben nach einer „geistigen Rückkehr“ in die afrikanische Heimat. Es geht hierbei darum, den kulturellen Bruch, der durch die Versklavung ihrer Vorfahren entstand, zu überwinden, und sich positiv mit ihrer afrikanischen Herkunft zu identifizieren.

    ————————————————————
    Rastafari (deutsche Aussprache [ˌʁastaˈfaːʁi], in Jamaika meist [ˌɹastafaˈɹaɪ], häufig zu Rasta abgekürzt; auch Rastafarianismus) ist eine in Jamaika in den 1930er Jahren entstandene, heute weltweit verbreitete Glaubensrichtung, die dem Christentum entsprungen ist und viele alttestamentliche Bezüge aufweist. Die Bewegung lehrt die Göttlichkeit Haile Selassies.

    ————————————————————
    Haile Selassie
    ————————————————————

    Haile Selassie I. (amharisch ቀዳማዊ ኃይለ ሥላሴ, Qädamawi Haylä Səllase, deutsch wörtlich „Macht der Dreifaltigkeit, der Erste“; * 23. Juli 1892 als Täfäri Mäkʷännən (ተፈሪ መኰንን) in Edjersso, Äthiopien; † 27. August 1975 in Addis Abeba, Äthiopien) war Regent Äthiopiens (1916–1930) und der letzte Kaiser von Abessinien (1930–1936; 1941–1974). Sein Herrschertitel war Neguse Negest (deutsch „König der Könige“) und er selbst nannte sich 225. Nachfolger des Königs Salomon. Sein Prinzenname war Lij-a Ras Täfäri Mäkonnen (ልጅ ራስ ተፈሪ መኰንን).Von der Glaubensrichtung der Rastafari wird Haile Selassie als der wiedergekehrte Messias verehrt.

    ————————————————————
    zu 2. (…was Du gepostet hast —> das ist eine Lüge! …)
    ————————————————————

    Was ich gepostet habe, stammt aus dem GROSSEN EVANGELIUM JOHANNES.
    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    Niedergegeschrieben von Jakob Lorber

    Am frühen Morgen des 15. März 1840 – Jakob Lorber hatte gerade sein Morgengebet verrichtet – vernahm er an der Stelle seines Herzens eine Stimme, die deutlich zu ihm sprach: „Steh auf, nimm deinen Griffel und schreibe!“

    In dieser Stunde des ersten Diktats vom Herrn brach das Unerwartete und Unerhörte in Jakob Lorbers Leben vehement herein. Während der nächsten 24 Jahre unterbrach er nur selten noch seine vom Verstand aus unbegreifliche Tätigkeit. Er schrieb meist täglich mehrere Stunden ununterbrochen, ohne in Büchern nachzuschlagen, und ohne die vielfachen Kenntnisse, die ihm durch das Innere Wort aus der Feder flossen. Sein Leben wurde ab der Zeit einzig vom Gehorsame gegenüber dieser inneren Stimme erfüllt.

    Das GROSSE EVANGELIUM JOHANNES gehört mit zu diesen Werken.

    Band 1 beginnt folgendermaßen:

    – Kapitel 1 –

    Geistige Auslegung der Eingangsworte des Johannesevangeliums

    Ev.Joh.1,1. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.

    Dieser Vers hat schon eine große Menge von allerleigestaltigen Irrdeutungen und Auslegungen zur Folge gehabt; ja, es bedienten sich sogar barste Gottesleugner eben dieses Textes, um mit dessen Hilfe Meine Gottheit um so sicherer zu bestreiten, da sie die Gottheit im allgemeinen verwarfen. Wir wollen aber nun solche Finten nicht wieder vorführen, wodurch die Verwirrung nur noch größer statt kleiner würde, sondern sogleich mit der möglich kürzesten Erklärung ans Tageslicht treten; diese, als selbst Licht im Lichte des Lichtes, wird von selbst die Irrtümer bekämpfen und besiegen.

    Ein Hauptgrund des Unverständnisses solcher Texte liegt freilich wohl leider in der sehr mangelhaften und unrichtigen Übersetzung der Schrift aus der Urzunge in die Zungen der gegenwärtigen Zeit; allein es ist gut also. Denn wäre der Geist solcher Texte nicht so wohl verborgen, als er es ist, so wäre das Heiligste darin schon lange allertiefst entheiligt worden, was da von größtem Übel wäre für die gesamte Erde; so aber hat man nur an der Rinde genagt und konnte zum lebendigen Heiligtume nicht gelangen.

    Nun aber ist es an der Zeit, den wahren innern Sinn solcher Texte zu zeigen allen, die da würdig sind, daran teilzunehmen; dem Unwürdigen aber soll es teuer zu stehen kommen, denn Ich lasse bei solcher Gelegenheit mit Mir durchaus keinen Scherz treiben und werde nie einen Handel annehmen.

    (…)

    Band 11 endet mit folgenden Worten:

    Schlußwort.

    Hiermit ist nun alles besprochen und getreulich niedergeschrieben, was mit Meinem leiblichen Leben zusammenhängt und was auf Erden in sichtbare Erscheinung getreten ist.

    Es fehlt jedoch hier noch ein großer Teil, nämlich das, was in der geistigen Welt sich abspielte. – Das zu fassen, ist die Welt noch viel zu unreif, und auch die wenigen, die Meinem direkten Worte glauben, können es noch nicht in sich aufnehmen. Es wird jedoch eine Zeit kommen, und sie ist nicht allzu ferne, wo die Menschen zu einem reingeistigeren Empfinden zurückkehren. Sodann ist es Zeit, auch dieses zu offenbaren und wird es sodann geschehen.

    Jetzt begnüge sich jeder mit dem Gebotenen und folge Meiner Lehre nach, damit diese Zeit bald ganz nahe komme; denn die Völker sollen (einander) genähert werden und die Erde eine Stätte des Friedens werden. Amen! –

    ————————————————————
    Hiermit ist nun alles besprochen und getreulich niedergeschrieben, was mit Meinem leiblichen Leben zusammenhängt und was auf Erden in sichtbare Erscheinung getreten ist.
    ————————————————————

    ICH BIN das Ewig= unendliche Wort, das Alpha und Omega,

    und bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, das Licht im Lichte des Lichtes !

    Niemand kommt zum Vater denn durch Mich, der Ich mit Ihm Eins bin; und so denn auch kann ohne Mich nichts dieser Einheit Entsprechendes, nichts Ihr wahrhaft Wohlgefälliges getan, geschafft und gewirkt werden.

    Jesus Jehovah= Zebaoth ! Jmmanuel.
    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  8. adeptos sagt:

    @ Ostfront —->Vom rechten Singen
    ————————————————————

    adeptos

    @Ostfront…also eines ist sicher – Jesus – der Christos – hätte Lieber Raggae Musik als diesen Haydn !!!

    ————————————————————

    Na so ein Zufall… ich war gerade in der Gegend von Cäsarea Philippi und nun halt dich fest:

    Wem treffe ich dort an ?… na ahnst du es schon ? Denke ja… bei deiner Sicherheit.

    Nun gut… andere sind sich nicht so sicher wie du ( adeptos ).

    Also, ich war gerade in der Gegend von Cäsarea Philippi, und treffe Jesus… natürlich nicht alleine.

    …also eines ist sicher – Jesus – der Christos – hätte Lieber Haydn als diese Raggae Musik !!!

    Weil Haydens Musik aus dem Herzen kommt ! Diese Musik klingt in den Ohren Gottes um vieles angenehmer als das laute, sinnlose Raggae= Geplärr, durch das nur das Ohr gequält wird, das Herz aber dabei kalt und ungerührt bleibt.

    Wahrscheinlich Verstehst Du die Worte nicht von Bob Marley – denn ER singt Mehrheitlich von Jesus Christus !

    zum anderen was Du gepostet hast —> das ist eine Lüge!

    Jesus ist nicht am Kreuz Gestorben !

  9. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    † Golgatha
    ————————————————————
    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 11
    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/GEJ11/contents/Inhaltsverzeichnis#cn1
    ————————————————————
    Jesu Auferstehung und Himmelfahrt
    ————————————————————

    – Kapitel 75 –

    Über den Tod des Herrn

    Was ist denn aber nun geschehen, während der Leib im Grabe lag, und was war denn der eigentliche, zwingende Grund Meines Sterbens? – Hierüber soll jetzt eine kurze, aber klare Erklärung folgen. Und so höret:

    Es ist bereits früher öfter auseinandergesetzt worden, daß Adam als erster Mensch – im Sinne der völligen Geistesfreiheit – dieser Erde dazu erschaffen worden war, eine Form zu bilden, aus der heraus die Materie wieder zum freien Geistesleben zurückgeführt werden könnte. Dazu gehörte aber vor allen Dingen die Überwindung der Materie selbst, das heißt: es mußte durch freien Entschluß ein Zustand geschaffen werden, der nach der einen Seite hin die Besiegung aller niederen, als irdische Lüste, Begierden und Neigungen bekannten Eigenschaften aufwies, um nach der andern Seite ein freies Aufsteigen zum reinsten Geistesleben zu ermöglichen.

    Es ist schon oft genug gesagt worden, daß die menschliche Seele aus kleinsten Anfängen besteht, welche, wachsend und zu immer höheren Bewußtseinssphären sich entwickelnd, schließlich im Menschen wieder diejenige Form erlangen, welche eben als irdische Form nicht weiter mehr entwicklungsfähig ist, wohl aber in ihrer seelischen. Deswegen begegnen sich im Menschen zwei Prinzipien: das Ende des materiellen Lebens als höchst ausgeprägtes Selbstbewußtsein und der Anfang eines seelischen, unwandelbaren Lebens in der höchsten errungenen Formenvollendung. Deswegen kann der Mensch auf dieser Messerschneide des irdischen Lebens sich dem Bewußtsein, daß er lebt, wohl nicht verschließen – denn dessen ist er sich selbst Beweis -, aber dennoch gar keine Ahnung davon haben, daß er an der Schwelle eines geistigen Lebens angelangt ist, welches nun in der unwandelbar bleibenden Menschenform seinen Anfang nimmt, – mit anderen Worten: nachdem er viele Leibeswandlungen, welche die Menschengestalt als Ziel sich setzten, durchgemacht hat, bleibt diese jetzt in ihrer allgemeinen Gestaltung unberührt; wohl aber beginnt jetzt eine seelische Wandlung, die das Ziel hat, sich immer mehr dem Gottgeiste Selbst zu nähern und mit Diesem in eine Gemeinschaft zu treten.

    Wer nun zu denken vermag, der denke! Was kann geschehen, wenn nicht dieser Übergang vermittelt wird? Denn hier stehen sich Materie und Geist schroff gegenüber, die sich wohl gegenseitig immer mehr verfeinern, nie aber – als Polaritäten – ganz berühren können. Es muß doch jedenfalls hier ein Weg gezeigt, eine Brücke geschlagen werden, über welche es möglich ist, von der Materie zum Geiste zu gelangen, – und dieser Weg muß ein Beispiel sein, dem jedermann nachzufolgen imstande ist. Würde dieser Weg nicht gefunden, das heißt also, würde nicht ein Mensch denselben betreten, so würde der Austritt aus der Materie, um in ein freigeistiges Leben hinüberzukommen, unmöglich werden.

    Es muß also das Bestreben der Gottheit Selbst sein, Ihre Geschöpfe, welche Sie aus Liebe und zu ihrer Rettung in den Materiegang einzwängte – nachdem diese die Grenze erreicht haben, von wo der geistige Weg möglich ist -, auch zu Sich heranzuziehen und so in das Verhältnis des Vaters zum Kinde zu führen. Adam sollte diese Brücke in sich bauen und hatte es eigentlich sehr leicht, indem die Anreizungen der Materie sehr gering waren im Vergleich zu jetzt. Es bedurfte bei ihm nur der Selbstbesiegung, des Gehorsams, so war die Brücke geschlagen, und in ihm konnte das geistige Leben blühend erwachen, da Gehorsam gegen Gott bei einem Menschen, der sonst frei von jedweder Sünde ist, das einzige Prüfungsmittel ist. Erst aus dem Ungehorsam folgen alle anderen Vergehen von selbst, wie jeder bei Kindern leicht beobachten kann. Nun fiel Adam, und damit war ein Zurücktreten in die Materie, das heißt in diejenige Polarität geschehen, welche sich ebensoweit von Gott entfernen kann, als zu Gott Selbst zu immer höheren Seligkeiten aufzusteigen vermag.

    Mit diesem Falle aber war die Sünde deswegen in die Welt getreten, weil Gott nie ein Werk schafft, um es etwa wieder zu zerstören, sondern der einmal geschaffene Weg wird weiterverfolgt, sozusagen zu korrigieren gesucht, weil die göttliche Weisheit von vornherein die Folgen eines Mißlingens berücksichtigt. Soll es aber heißen, freie Geschöpfe zu schaffen, keine Geistmaschinen, so ist der Weg der Selbstentwicklung im Menschen überhaupt nur der Weg hierzu. Mit dem Entstehen des Menschengeschlechtes als Völker aber war die Folge der sämtlichen Sünden, die in langer Reihe als nun immer tieferer Fall bestehen, gegeben, da deren Anfang als Ungehorsam nun einmal bestand. Das heißt, wäre Adam nicht ungehorsam gewesen, so hätte auch keiner seiner Nachkommen ungehorsam sein können, weil er in sich sodann einen Keim vernichtet hätte, der dann nicht mehr fortvererbt werden konnte. So aber befruchtete er diesen Keim, und in seinen Nachkommen wuchs er zu dem Baume aus, der das Licht der Sonne durch sein starres Blätterdach kaum mehr hindurchscheinen läßt.

    Oftmals wurde es nun von besonders starken Seelen versucht, durch dieses Blätterdach hindurchzubrechen, um die Sonne durchscheinen zu lassen, und je nachdem dieses auch bei einzelnen Teilen desselben gelang, besitzt die Menschheit uralte Religionen. Nicht aber gelang es diesen starken Seelen, den Kern des Baumes so zu treffen, seine Krone so zu brechen, daß dieser mächtige Baum ersterben mußte. Und zwar gelang es ihnen darum nicht, weil sie selbst in ihrem irdischen Leben nicht ohne Schuld waren, sondern erst die Welt verkosteten, ehe sie Durst nach Wahrheit, nach Gotteserkenntnis empfanden. Die Welt schmeckte ihnen schal, – nun erst suchten sie Besseres.

    Die altindischen Religionen sind die ältesten, die euch bekannt sind; denn die altägyptische in ihrer echten Lehre war die älteste, und deren Kenntnis ist verlorengegangen. Alle diese Lehrer waren solch starke Seelen, welche das Blätterdach für sich durchbrachen, den Weg zeigten, auch Wahres und Echtes beschrieben und ausgesprochen haben, jedoch nicht anders schreiben konnten zu ihrer Zeit, wodurch jetzt vieles hinfällig geworden ist, was in seinem Zusammenhange der Dinge leicht erklärlich ist. Darüber nun folgendes:

    Gott war, bevor die Einkleidung ins Fleisch als Jesus geschah, unpersönlich. Daher konnte auch niemand zu Seiner Anschauung gelangen, sondern nur zu der Empfindung Seines Wesens, das naturgemäß sich allein als Licht bemerkbar machen konnte, da Gott in Sich Selbst pures Licht ist, das seine Strahlen aussendet. Wo jedoch Licht ist, ist es auch überall; es durchflutet alles und belebt alles. Die Unpersönlichkeit Gottes bedingt aber nun nicht einen Ausstrahlungspunkt, wie von einer Sonne aus, sondern ein Lichtmeer, in dem es keine Konzentration gibt. Diejenigen also, welche geistig zu dem Gottwesen hinaufdrangen, konnten das Gottwesen auch nicht anders empfinden als ein Leben im Licht, das Schweben und Ruhen im Lichte, das wunschlose Sich-Vermählen mit dem Lichte. Als der Mensch Jesus nun die Personifizierung Gottes wurde, war das Empfinden der Gottheit für den, der sich Ihr näherte, ein ganz anderes, – einfach das Sich-Nähern eines Menschen an den andern, und somit haben die alten Seher recht; aber die neueren, welche nach Mir lebten, haben ebenfalls recht.

    Nach dem Falle Luzifers, als die materielle Welt in die Erscheinung trat, war allerdings die geistige Sonne geschaffen worden als Sitz der Gottheit; aber trotz alledem war diese nicht als eine alleinige Konzentrierung aufzufassen. Das Licht war in der geistigen Welt überall, und für den leiblichen Menschen ist, solange seine Seele an diesen Leib gebunden war, vor Meinem irdischen Leben diese geistige Sonne nicht sichtbar geworden. Das Sichtbarwerden derselben war eine Krönung des Glaubens der Geistwesen; denn erst für diese war sie sichtbar, jetzt jedoch auch dem Menschen, der an Mich glaubt, sowie ihm das geistige Auge geöffnet ist, weil der Mensch Jesus allen, die an Ihn glauben, auch Sein gesamtes Reich jederzeit enthüllen kann.

    Es fragt sich noch: Warum findet man in den alten Religionen dieselben Grundzüge?

    Für den, der diese Enthüllungen begriffen hat, wäre es nur verwunderlich, wenn es nicht so wäre; denn sind diese alten Religionen Vorläufer der Lehre des Menschen- und Gottessohnes, so müssen sie auch die Grundzüge der letzteren enthalten, sie können nicht von ihr Verschiedenes enthalten. Daß das Leben der einzelnen Lehrer, welche erstanden, auch Gleichheiten mit dem Meinen enthält, beruht auf demselben Grund.

    Würde die altägyptische Religion in ihren urältesten Grundzügen, die durch den späteren Götterkultus nur verwischt auf die Jetztzeit gekommen sind, gänzlich bekannt sein, so würde es heißen: die christliche Religion ist der altägyptischen entnommen, – so sehr gleichen sich diese, hauptsächlich wenn die Wesenheiten des Osiris, der Isis und des Horus genau in ihrem uranfänglichen Sinn erkannt würden.

    Inwiefern nun gelang es aber Mir, den Sündenbaum zu brechen und nicht nur das Blätterdach zu durchbrechen?

    Zunächst mache sich da einmal jedermann klar, was es heißt, ,sündigen`!

    Mancher wird da schnell mit der Antwort fertig sein und sagen: Sünde ist alles, was gegen Gottes Willen verstößt! – Das ist schon richtig. Aber was ist denn Gottes Wille, und wie erkennt diesen der Mensch, der nicht einmal an Gott glaubt und noch viel weniger dessen Willen anerkennt?

    Es muß da aus dem menschlichen Leben heraus geurteilt werden. – Sündigen kann niemand gegen Gott, wenn er Ihn nicht erkannt hat. Ebensowenig wie sich jemand an einem Blinden ärgern wird, der da behauptet, es gäbe kein Licht, nur weil er dieses nicht sieht, ebensowenig wird Gott denjenigen bedrücken, der Ihn aus Unverstand nicht erkennt. Wohl aber kann ein Blinder seinen Nachbar oder einen andern Menschen, den er zwar auch nicht sieht, jedoch hört, fühlt, und dessen direkt fühlbare Wohltaten er genießen kann, beleidigen, wenn er sich ihm in irgendeiner Weise widersetzt. Er kann gegen dessen Liebe sündigen; denn trotz der Blindheit kann er sich dessen Wesenhaftigkeit nicht verschließen.

    So ist es auch mit dem geistig Blinden, der gegen das Gebot der Nächstenliebe sehr wohl verstoßen kann, auch wenn er Gott nicht erkennt. Die Nächstenliebe ist der Weg zur Gottesliebe, – das ist schon oft erklärt worden.

    Da der Mensch Jesus nun aber dieses Gebot bis in das Kleinste erfüllte, und zwar von Jugend auf, so wuchs in ihm auch die Gottesliebe, so daß er schließlich in ihr aufgehen konnte. Die Sünde hatte keine Macht über ihn; denn er war bestrebt, von dem anfangs sichtbaren Weg der Nächstenliebe, der sich durch äußere Werke kundtut, zu dem innerlichen, unsichtbaren Weg in der Gottesliebe zu gelangen.

    Gott hatte Adam ein Gebot gegeben: unbedingten Gehorsam. Er mißachtete es und fiel. Der Mensch Jesus gab sich aus Liebe zu Gott freiwillig dieses Gebot, nichts ohne des Vaters Willen zu tun, und ward dadurch das leuchtende Vorbild zur Nachfolge. Er errang also in sich die Stufe, die Adam nicht errungen hatte, und versöhnte also in sich die Gottheit, die in Ihrer Heiligkeit verletzt war, durch das mißachtete Gebot.

    Die Weisheit gab das Gebot; der Wille, die Kraft, verlangte die Erfüllung; die Liebe fand den Weg, in dem Menschen Jesus die Bedingungen zu erfüllen, welche notwendig waren, um den früheren Seligkeitszustand für alle Geschöpfe zurückzubringen. Darin aber, daß nun dieser Weg eröffnet ist, der direkt zu Gott führt, und darin, daß dieser Weg von dem Menschensohn Jesus erfüllt wurde, der dadurch zum Gottessohn wurde, liegt die Erlösung. Das Sterben Jesu ist die Besiegelung des unbedingten Gehorsams. Es wäre nicht notwendig gewesen; aber da die Menschheit in ihrem unbeschränkt freien Willen es durch Luzifers Hauch verlangte, so unterwarf sich Jesus auch dieser Forderung und starb leiblich. –

    Das Verfallen von einer Sünde in die andere erzeugt stets größere Seelenhärte. Man spricht von versteinerten Herzen, um diesen Zustand auszudrücken. Wie weit das nun führen kann, ist unabsehbar. Die Materie, die äußere Lust, wächst immer mehr, und naturgemäß schwindet damit das Bewußtsein von irgendeinem geistigseelischen Wesenskern immer mehr. Diese Verhärtung führt schließlich zu einem tierischen Zustand, der nichts weiter als Erhaltung und Fortpflanzung kennt, ohne geistige, innere Freiheit. Die Erlösung aus solchem Zustand bietet nur eine reingeistige Lehre, welche zum sittlichen Bewußtsein der Menschenwürde führt, und diese Lehre wurde gegeben in nicht mißzuverstehender Kürze und größtmöglicher Klarheit. Die Befolgung sprengt die Ketten der Materie, lockert die Bande der irdischen Genußsucht und führt schließlich die materiellen Wünsche und Begierden zu einem Zustande des reinsten Empfindens, als Kenntnis des Bösen, jedoch nicht mehr zur Vollbringung des Bösen, weil das eigene Ich immer mehr zusammenschmilzt, während sonst dieses Ich (Egoismus) sich immer mehr auswächst. Je mehr es schwindet, desto mehr erlöst sich (erweicht sich) die Materiefessel, um schließlich nicht mehr als Fessel empfunden zu werden.

    Der Baum der Sünde wurde und konnte also nur durch Jesus gebrochen werden, weil er in sich eben den Gottesgeist umschloß, der bereits Adam das Gebot gegeben hatte, ohne daß dieser es erfüllte.

    Man wird nun sagen: Wo liegt denn nun aber der Beweis, daß es sich so verhält, daß nicht die früheren Lehrer dasselbe vollbrachten? Denn was hier gesagt ist, entzieht sich dem Menschenauge, ist ein innerer Vorgang, über den ein anderer als eben Jesus Selbst nicht berichten kann, während der äußere Vorgang, das Auftreten eines vortrefflichen Lehrers, dessen Wandel und gute Lehren, auch das Sterben, sich schon öfter gezeigt hat. Wieso ist nun hier der Sündenbaum wirklich gebrochen und dort nur das Blätterdach durchbrochen? Die äußere Wirkung in der Welt ist wenig zu spüren, denn die Sünde blüht zur Stunde wie noch nie, – und andere als äußere Merkmale kann die Menschheit doch nicht beurteilen!

    Ja, das scheint schon auf den ersten Blick so zu sein, aber näher betrachtet – doch nicht!

    Jeder, der den inneren Weg beschreitet, wird bald gewahr werden, wie er in Wahrheit beschaffen ist. Der äußere Anschein besagt da gar nichts; denn dieser ist eine hohle Nuß. Wer aber den inneren Weg nicht gehen will, der ist ebensowenig zu überzeugen, oder ihm ist ebensowenig auch nur ein Bild von diesem Wege zu geben, als es unmöglich ist, einem Blinden einen Begriff von den Farben zu geben. Hier entscheidet der Erfolg. Der Weg ist da, betretet ihn, – dann urteilet!

    Ohne Mich kann niemand zum Vater gelangen, und ohne den Glauben an Jesus hat auch noch kein Weiser jemals das allgewaltige Gottwesen als den Urquell aller Liebe, die sich persönlich darstellen kann, empfunden. Das Unpersönliche wird zum Persönlichen nur in Jesus, und diese Vereinigung beider in der Menschenform ermöglicht das Herantreten des Geschöpfes an den Schöpfer, das Aufgehen der Materie in den Geist, die Rückführung der entstandenen Sündenfolge aufwärts über die Scheidewand von Materie und Geist als sonst sich unmöglich berühren könnende Punkte hinweg – Brücke ist das Leben Jesu. –

    Es entsteht also nun die Frage: Wie weit konnten denn nun vor dem Tode des Menschensohnes die abgeschiedenen Seelen gelangen?

    Sie konnten natürlich, je nachdem sie eine gegebene Lehre der vielen schon früher aufgetretenen Lehrer befolgten, zur Erkenntnis und auch zur Seligkeit in sich gelangen, natürlich aber nicht zur Anschauung der personifizierten Gottheit.

    Das geschah aber nun in der Zeit erstmalig, als der Leib Jesu im Grabe lag. Der rein irdische Leib lag da, während die Seele mit dem innewohnenden Gottgeiste hinüberging und dort allen sich zeigte als Der, der Er ist und war.

    Darüber sind hier nur Andeutungen zu geben. Später soll aber auch der genaue Vorgang offenbar werden.

    Mit diesem Sich-Offenbaren in der Geisterwelt *) entstand der Bau und die Bevölkerung des neuen Jerusalem als der Stadt Gottes, und sie wird bestehen bleiben in Ewigkeit. –

    ————————————————————
    Geisterwelt *)

    …In der Nacht hatte ich einen Traum: Mein Sohn DIRK†, von dem ich oft träume und mit dem ich dann im Traume beratschlage, erschien mir im Traum, lächelte sein gutmütiges Lächeln, wie er oft zu lächeln pflegte, und sagte:

    „Das, was Du gefunden hast, Geerd, ist richtig, ist vollständig richtig. Ich kann es Dir sagen, weil ich jetzt mehr weiß als Du. Du hast es klug herausgefunden. Es wird eine Revolution auslösen in der Medizin. Du kannst es auf meine Verantwortung veröffentlichen! …

    aus den Buch: ↓ VERMÄCHTNIS EINER NEUEN MEDIZIN ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49994
    ————————————————————

    – Kapitel 76 –

    Jesu Auferstehung und Himmelfahrt

    Am dritten Ostertage nun kehrte die Gottheit zurück und rief den Körper des Menschensohnes an, der sich sofort gänzlich auflöste und nun als Gewand der Seele noch hinzugefügt wurde. Diesen Vorgang ersahen die römischen Wächter als ein glänzendes Licht, das die Grabhöhle erfüllte, und das sie so erschreckte, daß sie eilends davonliefen, um Kunde zu geben, Ich sei auferstanden. Der Stein wurde von der Öffnung hinweggewälzt, so daß nun jedermann Einblick in das Grabgewölbe haben konnte.

    Die Soldaten eilten zu Pilatus, der sich höchlich verwunderte und dem Hohen Rat mit einer gewissen Schadenfreude Mitteilung machte. Bald gingen daher einige von dessen Mitgliedern hinaus und fanden die Stätte leer, worauf sie ängstlich des Volkes wegen, dessen Unmut sie kannten, die Sache zu vertuschen suchten, den Wächtern Geld gaben und verlangten, sie sollten sagen, die Jünger hätten den Leichnam, während sie schliefen, gestohlen. Gleichzeitig sicherten sie ihnen Straflosigkeit zu bei Pilatus, der ein solches Vergehen des Schlafens auf dem Posten mit dem Tode hätte bestrafen müssen.

    Pilatus aber wollte diese Straflosigkeit nicht zugestehen, sondern sagte, als ein höherer Priester mit ihm zu verhandeln suchte: ,,Entweder haben die Kriegsleute geschlafen, so sind sie doppelt schuldig, indem sie schliefen und mich belogen haben, oder sie haben nicht geschlafen; sodann stelle ich mich nicht dem Zorn des Auferstandenen durch eine Lüge entgegen!“

    Es war mit ihm da nichts zu machen, weswegen die Priester den Soldaten viel Geld gaben, daß sie in ferne Gegenden flüchten sollten, was diese auch taten, wonach dann die Rede vom Diebstahl des Leichnams ins Werk gesetzt wurde, welcher Glaube sich auch erhalten hat bis auf diesen Tag.

    Es ist aus den Evangelien bekannt, daß Ich nach diesem Vorgang vielen erschienen bin, und nicht nur an den angegebenen Orten ist das geschehen, sondern überall, wo Ich gelehrt habe, um den Anhängern zu beweisen, daß die Lehre, die Ich ihnen gab, richtig sei.

    Nicht nur Meine Person ist sichtbar geworden, sondern auch viele derer, die schon vorher abgerufen worden waren, erschienen ihren Angehörigen in hellen Träumen und vereinzelt auch selbst am Tage, um ihnen Kunde zu geben von dem neuen Jerusalem. Diese Tatsachen sind später mit dem Augenblick des Todes in Verbindung gebracht worden, und es ist hier die Erklärung dafür zu suchen, daß viele Tote auferstanden und ihren Anverwandten in den Häusern erschienen sind.

    Was nun noch wichtig ist aus der Zeit bis zur Wegnahme auf dem Ölberge, soll jetzt ganz kurz erwähnt werden.

    Zunächst war es Maria Magdalena, welche Mich gesehen hat. Es war der Vorgang genau so, wie ihn Johannes angibt (Joh.20,1-18).

    Maria war mit noch sechs anderen Weibern schon sehr frühe zum Grabe gegangen – noch bevor der Hohe Rat Kunde hatte -, um dort zu beten und die wohlriechenden Salben, die den Körper vor der Zersetzung bewahren sollten, nochmals über diesen auszugießen. Sie fanden aber das Grab leer und eilten nun zurück, es den Jüngern zu sagen.

    Als sich die Aufregung derselben gelegt hatte und alle zurückgingen, die Kunde den übrigen zu bringen, die noch nicht wußten, daß etwas geschehen sei, blieb Maria Magdalena allein zurück.

    Es ist nun bereits gesagt, warum Ich sie zurückwies mit den Worten: ,,Rühre Mich nicht an!“ – Ihre noch unreine Liebe zu Mir hätte sie vernichten können, wenn sie Mein nun reingeistiges Wesen berührt hätte.

    Weiterhin berichtet Johannes, daß Ich den Jüngern erschien, als sie hinter verschlossenen Türen versammelt waren (Joh.20,19-23). Dieser Vorgang war folgender Art: Es entstand alsbald, nachdem die Pharisäer ihre falschen Berichte ausgesprengt hatten, eine große Unruhe unter dem Volk in Jerusalem. Die meisten glaubten den Templern nicht; denn die entgegengesetzte Meinung wußte sehr wohl, daß es etwas Unerhörtes sei: Römische Soldaten sollten einen unter ihre Bewachung gegebenen Ort derart vernachlässigen, daß ein Grab geöffnet und geleert werden könnte! Es wurden daher auch bald allerhand Bemerkungen über den tiefen Schlaf der Soldaten laut, die diese unwahrscheinliche Erklärung verhöhnten und den viel tieferen Schlaf des Tempels mit dem der Soldaten verglichen. Es wurden die Priester daher sehr erbost und suchten die Jünger, welche durch die Erzählung des Sachverhaltes ihre Lügen zuschanden machten, möglichst zu fangen, um auch diese unschädlich zu machen.

    Die Jünger versammelten sich daher, um zu beraten, was sie tun sollten, und zwar bei dem Wirte in der Herberge des Ölberges, der hinlänglich bekannt ist.

    Thomas jedoch war bei dieser ersten Versammlung nicht zugegen, da er in Jerusalem bemüht war, zu erforschen, wie die Sachen daselbst standen.

    Mitten in diese Versammlung, bei welcher auch Lazarus zugegen war, trat Ich hinein und begrüßte die Anwesenden, die nach dem ersten Staunen, von Freude überwältigt, sich um Mich drängten. Ich belehrte sie an diesem Abend nun nochmals über den Zweck Meines Sterbens, sowie über das ihnen nun überkommene Lehramt, sodann, daß sie keine Furcht haben sollten, da sie bei festem Vertrauen und Liebe zu Mir vor allen Nachstellungen gesichert seien. Ich bewies ihnen die Unsterblichkeit in Meinem Reiche somit durch Mein Erscheinen, und alle waren jetzt völlig von Glauben erfüllt und eifrigen Herzens.

    Sodann verabschiedete Ich Mich von ihnen, nachdem Ich ihnen anriet, sie sollten sich nach acht Tagen wiederum hier versammeln, und jeder solle suchen, sein Haus zu bestellen.

    Nach acht Tagen folgte sodann die beschriebene Szene mit Thomas, wieder wie Johannes berichtet (Joh.20,26-29).

    In dieser Zeit nach Ostern bin Ich allen denen persönlich erschienen, die mit Mir in direktem Verkehr gestanden haben, um diesen den Beweis für die Wahrheit Meiner Worte zu geben und die Gemüter für die Verbreitung der Lehre zu kräftigen. Niemand ist ausgeschlossen worden. Diejenigen, welche durch Meinen Tod auf die Juden erbittert waren, wurden besänftigt und die Wankelmütiggewordenen gekräftigt.

    Es ist jedoch nutzlos, alle diese Fälle zu beschreiben, da nichts hierbei vorgefallen ist, was sich nicht jeder selbst vorzustellen vermag. Diese Taten sind nur für jene eine Krönung ihres Glaubens gewesen, nicht jedoch ist dadurch eine Erweiterung Meiner Lehren erfolgt.

    Die Erzählung der beiden Jünger von Emmaus zum Beispiel gibt ein ziemlich genaues Bild aller dieser ähnlich verlaufenden Ereignisse; daher ist sie auch überliefert worden.

    Die Offenbarung am Galiläischen Meer (Joh.21,1-19) hatte jedoch den Zweck, Petrus, der unter dem Bewußtsein, Mich verleugnet zu haben, unsäglich litt, wieder aufzurichten und zu stärken. Daher wurde ihm die Probe auferlegt, seinen Glauben zu betätigen. Als die Jünger im Schiffe waren und Mich erkannten und dieses Erkennen zu Petrus äußerten, warf er sich sofort ins Meer, um den Weg zu Mir abzukürzen. Dieser Glaube reinigte ihn von den noch anhaftenden Schlacken; denn jeder, der Mich erkannt hat, muß durch das brandende Meer den kürzesten Weg zu Mir suchen.

    Seinem dreimaligen Verleugnen entspricht sodann auch die dreimalige Frage: ,,Hast du Mich lieb?“ –

    Es liegt in diesem Vorgang eine große Entsprechung, die jeder sich lösen kann, der dieses Werk mit dem Herzen gelesen hat und nicht nur mit dem Verstande. Darum prüfe sich ein jeder, ob er diese Entsprechung löse!

    Die Jünger gingen alsbald ein jeder wieder seiner Beschäftigung nach, um ihr Haus zu bestellen. Ich hatte ihnen geboten, sich an einem bestimmten Tage wiederum bei dem Wirte zu versammeln, wie es auch geschah. Dieser Tag war der vierzigste Tag nach dem Osterfest, entsprechend den vierzig Tagen in der Wüste, derer jeder zur Vorbereitung bedurfte.

    Es kamen denn auch alle, die Mir nahestanden, zusammen, und Ich trat wiederum mitten unter sie und führte sie auf die Spitze des Ölberges, von wo man eine weite Umschau hatte. Dort versammelte Ich die Apostel um Mich. Die übrigen Jünger umstanden uns in weitem Kreise. Ich ermahnte nochmals alle, fest an Mir und Meiner Lehre zu halten. Auch gab Ich Meinen Jüngern den Auftrag, in alle Welt zu gehen und das Evangelium zu predigen in Meinem Namen. Alsdann verabschiedete Ich Mich von ihnen und erklärte ihnen, daß sie Mich nun leiblich nicht mehr sehen würden, jederzeit jedoch geistig mit Mir verbunden bleiben würden.

    Dann segnete Ich sie, und alsbald war Ich aus ihrer Mitte verschwunden.

    – – – 77. Kapitel –

    Schlußwort.

    Hiermit ist nun alles besprochen und getreulich niedergeschrieben, was mit Meinem leiblichen Leben zusammenhängt und was auf Erden in sichtbare Erscheinung getreten ist.

    Es fehlt jedoch hier noch ein großer Teil, nämlich das, was in der geistigen Welt sich abspielte. – Das zu fassen, ist die Welt noch viel zu unreif, und auch die wenigen, die Meinem direkten Worte glauben, können es noch nicht in sich aufnehmen. Es wird jedoch eine Zeit kommen, und sie ist nicht allzu ferne, wo die Menschen zu einem reingeistigeren Empfinden zurückkehren. Sodann ist es Zeit, auch dieses zu offenbaren und wird es sodann geschehen.

    Jetzt begnüge sich jeder mit dem Gebotenen und folge Meiner Lehre nach, damit diese Zeit bald ganz nahe komme; denn die Völker sollen (einander) genähert werden und die Erde eine Stätte des Friedens werden. Amen! –

    ————————————————————

    ↓WERKE DER NEU-OFFENBARUNG↓

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/WERKE_DER_NEU-OFFENBARUNG
    ————————————————————

    C.P.E. Bach: «Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu»

    Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu (BR-CPEB Ds3; Wq 240; H 777) ist ein Oratorium von Carl Philipp Emanuel Bach, in dem die Auferstehung und Himmelfahrt Christi besungen werden. Die erste nachgewiesene Aufführung des Werks fand am 2. April 1774 statt.

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  10. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Vom rechten Singen
    ————————————————————

    adeptos

    @Ostfront…also eines ist sicher – Jesus – der Christos – hätte Lieber Raggae Musik als diesen Haydn !!!

    ————————————————————

    Na so ein Zufall… ich war gerade in der Gegend von Cäsarea Philippi und nun halt dich fest:

    Wem treffe ich dort an ?… na ahnst du es schon ? Denke ja… bei deiner Sicherheit.

    Nun gut… andere sind sich nicht so sicher wie du ( adeptos ).

    Also, ich war gerade in der Gegend von Cäsarea Philippi, und treffe Jesus… natürlich nicht alleine.

    …also eines ist sicher – Jesus – der Christos – hätte Lieber Haydn als diese Raggae Musik !!!

    Weil Haydens Musik aus dem Herzen kommt ! Diese Musik klingt in den Ohren Gottes um vieles angenehmer als das laute, sinnlose Raggae= Geplärr, durch das nur das Ohr gequält wird, das Herz aber dabei kalt und ungerührt bleibt.

    Aber höret selbst:
    ————————————————————
    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 4
    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    – Kapitel 21 –

    Jesus in der Gegend von Cäsarea Philippi

    Das Wesen des Wissensdurstes. Vom rechten Singen

    Cyrenius aber fragte Mich geheim, was da nun mit diesem Menschen zu machen sein werde.

    Ich aber sagte: ,,Noch recht viel! Die werden uns auch ganz tüchtige Rüstzeuge werden; aber nun tut ihnen ein wenig Ruhe sehr not, und Ich ließ sie darum in diesen Gleichgültigkeitszustand kommen.

    Glaube du Mir! Eine Seele, die einmal nach einem höheren Wissen dürstet, begibt sich nicht so leichten Kaufes in die volle Trägheit! Es geht da einer solchen Seele wie einem jungen Verlobten, der in die erwählte Maid so recht sterbensverliebt ist. Die Maid aber, weil sie eine Maid und keine ehrsame Jungfrau ist, nimmt es mit der Liebe ihres Angelobten um vieles leichter und denkt sich: ,Ist’s der nicht, so gibt es noch eine Menge anderer!`

    Solches erfährt aber nach einer Weile der Angelobte und wird dabei sehr trüben Herzens. Er nimmt sich voll Ärgers und Grimmes nun ganz ernstlich vor, an die treulose Dirne gar nie mehr zu denken; aber je mehr er sich’s vornimmt, desto mehr denkt er an sie und wünscht sich’s heimlich, daß all das Schlimme, was er von der Maid vernommen durch fremden Mund, eine barste Lüge sein möchte.

    Doch er sieht endlich die Maid ihm angesichts mit einem andern verkehren! Da möchte er heimlich vor Zorn gerade zerbersten und will mit aller Gewalt der Treulosen nicht mehr gedenken; aber da zerplagen ihn so recht glühheiße Gedanken also, daß neben ihnen gar kein anderer gesunder Gedanke mehr Raum findet. Tag und Nacht hat er keine Rast und keine Ruhe; er seufzt und weint oft bitterlich und verwünscht die Treulose.

    Ja, warum aber doch das alles? Hatte er sich’s nicht fest vorgenommen, der Nichtswürdigen nimmer zu gedenken?

    In seiner Qual aber kommt dann ein rechter Freund zu ihm und sagt: ,Freund, du tust deiner Angelobten denn doch ein wenig unrecht! Siehe, mit ihrem scheinbaren Leichtsinn hat sie nur deine Liebe erforschen wollen; denn sie wußte und mußte es wissen, daß sie eine arme Maid ist und du aber im Reichtume steckst. Sie begriff ja kaum die Möglichkeit, daß du sie je zum ordentlichen Weibe nehmen könntest; sie hielt deine ihr angelobte Liebe mehr denn zur Hälfte für eine Fopperei und gedachte dir vor der vollen Handreichung ein wenig auf den Zahn zu fühlen, ob du sie wohl also liebst, wie deine Worte lauteten! Denn zu oft lehrte die armen Maiden die traurige Erfahrung, daß solch reiche Jungen, wie du einer bist, mit den armen Maiden ein loses und lockeres Spiel trieben. Deine Maid aber hat nun gesehen, daß du es doch ernst mit ihr gemeint hast, und liebt dich darum mehr, als du je glauben könntest; seit sie dir die Liebe angelobt hat, ward sie dir im Herzen auch nicht mehr ungetreu. – Nun weißt du, blinder Eiferer, wie du mit ihr stehst! Tue nun, was du willst!`

    Meinst du, Cyrenius, wohl, der so tief verletzte Liebhaber werde nun von der armen, aber schönsten Maid nichts mehr hören und sehen wollen, wie er sich’s vornahm? O mitnichten! Die Rede seines Freundes war ihm das liebste, und er konnte den Augenblick kaum erwarten, in welchem er seiner Geliebten seine Hand für immer reichen würde.

    Und also wird es auch unserem Zinka ergehen! Er ißt und trinkt zwar nun, als kümmere ihn das Wunderbare gar nicht mehr; aber in seinem Innern ist er nun damit um vieles beschäftigter, als er es je früher war. Darum deshalb keine Sorge!

    Ich kenne die Menschen alle und weiß, was da alles in ihren Herzen vorgeht. Zudem geht auch nur von Mir die Lenkung der Gefühle im Herzen aus; wo es nötig ist, da weiß Ich, was Ich zu tun habe. Seien wir darum nun guter Dinge und essen und trinken, was da vorgesetzt ist; denn wir benötigen für heute nachmittag etwas mehr Leibesstärkung und werden spät ans Abendmahl kommen!“

    Alles ist nun recht heiter und froh, und viele loben Gott den Herrn. Einige fingen sogar an zu singen; aber es war außer dem Herme kein ordentlicher Sänger da. Dieser aber ward von mehreren angegangen, daß er etwas sänge; er wollte aber nicht recht daran, denn er fürchtete die Kritik der feinohrigen Römer, und ließ sich darum sehr bitten.

    Er (Herme) aber sprach: ,,Meine Freunde und Herren! Gott dem Herrn singe ich ein Lied im Herzen; der Herr Israels vernimmt es sicher mit Wohlgefallen! Sänge ich dasselbe Lied laut vor euren Ohren, so würde es euch wegen einiger vielleicht unreiner Töne nicht gefallen. Das würde dann mich mit Scham und Ärger erfüllen, was weder für mich noch für euch gut wäre; darum singe ich das Herzenslied lieber nicht laut, sondern ganz still im Herzen. Dem es gilt, der versteht es sicher!“

    Sage Ich: ,,Hast recht, Herme, singe du also nur gleichfort in deinem Herzen! Dieser Gesang klingt in den Ohren Gottes um vieles angenehmer als ein lautes, sinnloses Geplärr, durch das nur das fleischliche Ohr gekitzelt wird, das Herz aber dabei kalt und ungerührt bleibt.

    Wenn bei Gelegenheiten aber schon auch äußerlich gesungen wird, so soll das erst dann geschehen, wenn das Herz vom Gefühle der Liebe schon derart übervoll ist, daß es sich durch des Mundes Stimme muß Luft zu machen anfangen, um gewisserart nicht zu ersticken in der zu mächtigen Liebeaufwallung zu Gott. Dann freilich ist auch der äußere Gesang Gott wohlgefällig; aber er soll mit einer reinen Stimme gesungen sein, welche das Gemüt noch mehr erhebt.

    Denn eine unreine und nicht wohlklingende Stimme ist wie ein trübes Sumpfwasser, auf eine lodernde Flamme gegossen! Die Folge davon kann sich ein jeder aus euch leicht von selbst denken.“

    Als Ich über den Gesang diese Erklärung machte, sagte die liebliche Jarah zu Mir: ,,Aber Herr, wie wäre es denn – weil wir nun schon gar so heiter beisammensitzen -, wenn uns der Raphael etwas vorsänge?“

    Sage Ich, gleichsam scherzend, zu ihr: ,,Gehe ihn darum an! Vielleicht tut er dir zum Gefallen so etwas. Ich werde natürlich nichts dagegen sagen und haben.“

    Die Jarah packt nun gleich den Raphael und ersucht ihn dringend, daß er etwas sänge.

    Und der Raphael sagt: ,,Du hast wohl noch keinen Begriff, wie unsereins singt; das aber sage ich dir zum voraus, daß du meine Stimme nicht lange ertragen wirst, weil sie zu ergreifend klingt und auch klingen muß, da sie durch zu reine Elemente gebildet wird. Dein Fleisch hält den Klang meiner Stimme gar nicht aus; wenn ich dir eine Viertelstunde vorsinge, so stirbst du vor lauter Anmut des Klanges meiner mit nichts auf der Erde vergleichbaren Stimme! Verlange nun, wenn du, Holdeste, mich singen hören willst, und ich werde singen; aber welche Wirkung mein Gesang auf dein Fleisch machen wird, weiß ich dir kaum vorauszubestimmen!“

    Sagt die Jarah: ,,So singe doch zum wenigsten einen einzigen Ton; der wird mich doch sicher nicht umbringen oder gar töten!“

    Spricht Raphael: ,,Gut, so will ich dir denn nur einen Ton singen, und es sollen ihn alle hören, die hier sind, und die auch in ziemlicher Ferne von hier wohnen, auf daß sie forschen sollen, welch einen Klang sie vernommen haben! Aber ich selbst muß mich dazu einige Augenblicke lang vorbereiten! Mache dich nur gefaßt darauf; denn auch der eine Ton wird für dich von einer ungeheuren Wirkung sein!“

    – Kapitel 22 –

    Raphael als Sänger

    Diese Worte vernimmt natürlich auch unser Zinka und fragt den neben ihm sitzenden Ebahl: ,,Ist jener holde Junge wohl so ein Kapitalsänger? Hast du ihn schon einmal gehört?“

    Sagt Ebahl: ,,Er sagt es; ich aber habe ihn wohl schon oft reden, doch singen noch niemals gehört und bin darum auf seinen einen Ton selbst sehr neugierig!“

    Spricht Zinka: ,,Woher ist er denn, und wer ist jenes Mädchen?“

    Antwortet Ebahl: ,,Der Junge ist bei mir in Genezareth zu Hause, und das Mädchen ist meine leibliche Tochter. Sie ist erst fünfzehn Jahre alt, hat aber die ganze Schrift im Kopfe und im Herzen, – und der Junge ebenfalls und ist vorderhand Lehrer in meinem Hause. Ich kenne ihn also sehr gut! Aber von dem, daß er ein so außerordentlicher Sänger sei, wußte ich bis zur Stunde nicht eine Silbe; ich bin darum nun selbst sehr neugierig auf seinen Ton.“

    Als Ebahl dieses ausgesprochen, sagte Raphael: ,,Nun horchet und passet wohl auf!“

    Daraufhin vernahmen alle wie aus weiter Ferne einen zwar sehr schwachen, aber so unbeschreibbar reinsten Ton, daß sie alle in eine Entzückung gerieten und Zinka in einem großen Enthusiasmus ausrief: ,,Nein, so singt kein irdischer Sänger! So kann nur ein Gott singen oder mindestens ein Engel Gottes!“

    Der Ton aber ward nach und nach stärker, lebensvoller und mächtiger. In der größten Kraft wie von tausend Posaunen ausgehend, klang er wie ein Quartsextakkord in Des-Moll, von der kleinen in die eingestrichene Oktave mit der Wiederholung der Oktave reichend, nahm darauf wieder ab und verlor sich am Ende wieder in ein schwächstes As (eingestrichen) von nie vernommener Reinheit.

    Alle waren von diesem einen Tone so entzückt, daß sie in eine Art Betäubung ihres Sinnenlebens übergingen und sich in einer gewissen Ohnmacht befanden. Der Engel mußte sie erst alle wieder auf Meinen Wink beleben.

    Alle erwachten darauf wie aus einem seligsten Traume, und Zinka, voll Enthusiasmus, stürzte auf den Raphael zu, umarmte ihn mit aller Gewalt und sagte: ,,Junge! Du bist kein Sterblicher! Du bist entweder ein Gott oder ein Engel! Ja, mit dieser Stimme mußt du ja auch die Toten erwecken und alle Steine beleben können! Nein, nein, nein! So einen überhimmlischen Klang hat wohl noch niemals irgendein Sterblicher auf der ganzen Erde vernommen! O du überhimmlischer Junge du! Wer lehrte dich denn solche Töne aus deiner Kehle erklingen machen?!

    Oh, ich bin ganz weg! Noch zittern alle meine Lebensfibern von der unbeschreiblichen Schönheit und Reinheit dieses Eintons! Mir kam es nicht einmal vor, als hättest du den unerhört reinsten Ton aus deiner Kehle entwickelt, sondern so kam es mir vor, als hätten sich alle Himmel aufgetan und eine Harmonie aus dem Munde Gottes wäre über die tote Erde ausgegossen worden!

    O Gott, o Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, – Du bist kein leerer artikulierter Mundlaut! Du bist allein die Wahrheit und die reinste, ewige Harmonie! Ach, dieser Ton, dieser Ton! Ja, dieser Ton gab mir alles Verlorene, er gab mir meinen Gott, meinen heiligen Schöpfer und Vater wieder; er war für mein Gemüt ein reinstes Evangelium aus den Himmeln! Was vielleicht tausend und abermals tausend Worte nicht vermocht hätten, das bewirkte dieser eine Ton aus den Himmeln; er hat an mir einen Menschen vollendet! Mein ehedem steinernes Herz ist wie Wachs an der Sonne und so zartfühlend wie ein hängender Tautropfen!

    O Johannes, dessen Todesverkünder ich mit dem gebrochensten Herzen sein mußte! Hättest du solch einen Ton im letzten Augenblick deines irdischen Seins vernommen, wahrlich, dir müßte des Leibes Tod zur lichtumstrahlten Pforte in die Himmel Gottes geworden sein! Aber in dem dunklen Kerker, der dich Geheiligten Gottes barg, hörte man nur Töne des Jammers, der Not und der Trauer!

    O Menschen, Menschen, Menschen! Wie arg muß es in euren Herzen und wie finster in euren armen Seelen aussehen, die ihr das nicht vernommen habt, was ich nun vernommen habe, und das auch nicht fühlen könnet, was ich nun fühle und zeit meines Lebens fühlen werde! O du großer, heiliger Vater im Himmel, der Du ein vollebenswarmes Flehen auch eines Sünders niemals unerhört gelassen hast, – wenn ich dereinst von dieser Kummer- und Totenwelt scheide, dann lasse mich ein paar Augenblicke zuvor noch einmal einen solchen Ton vernehmen, und ich werde allerseligst diese Erde verlassen, und meine Seele soll darauf ewig loben Deinen allerheiligsten Namen!“

    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 4
    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/GEJ4/contents/Inhaltsverzeichnis#cn1

    ————————————————————
    Vom rechten Singen

    Historia der Geburt Christi (Schütz)
    ————————————————————
    Die Historia der Geburt Christi, kurz Weihnachtshistorie, SWV 435, ist eine Historia von Heinrich Schütz, die das Evangelium, in diesem Fall der Weihnachtsgeschichte nach Lukas und Matthäus, in Musik setzt zur Verwendung im Gottesdienst als Evangelienlesung. Das Werk wurde in Dresden vermutlich 1660 erstmals aufgeführt und 1664 teilweise veröffentlicht.

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  11. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    † Golgatha
    ————————————————————
    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 11
    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/GEJ11/contents/Inhaltsverzeichnis#cn1
    ————————————————————

    – Kapitel 74 –

    Jesu Kreuzigung, Tod und Begräbnis

    Der Tempel hatte nun anscheinend gesiegt, und derselbe beeilte sich, das ausgesprochene Todesurteil so schnell als möglich zur Vollstreckung zu bringen. –

    Es soll nun weiterhin nicht die genaue Beschreibung aller Martern erfolgen, die Mein Leib durchzumachen hatte; denn das sind Dinge, die keines Menschen Seele im Leibe schon fassen kann. Erst im freigeistigen Zustande ist es dieser möglich zu begreifen, inwiefern diese Todesqual geeignet war, den Leib völlig zu vergeistigen und dadurch auch zur Erlösung der Materie beizutragen, obschon nicht gerade die Notwendigkeit dieser Peinigung vorlag.

    Es sollen hier nur verschiedene Irrtümer noch berichtigt und Klarheit in einige Dinge gebracht werden, damit an der Hand der bezüglich des Leibestodes ziemlich genauen Evangelien ein deutliches Bild der letzten Stunde des Menschensohnes gegeben werde.

    Es ist hier zunächst das Kreuztragen ins Auge zu fassen. Es war bei den Römern Sitte, daß jeder zum Tode der Kreuzigung verurteilte Verbrecher sein Marterholz selbst bis zur Richtstätte tragen mußte, und oft, falls ihn die Kräfte hierzu verließen, wurde er auf das grausamste gepeinigt, um diese Strafe zu vollführen. Auch Mir blieb natürlich dieses nicht erspart; jedoch verließen den auf das höchste erschöpften Körper sehr bald die Kräfte, so daß Ich mehrere Male zu Boden stürzte.

    Simon von Kyrene nun, der ein Anhänger Meiner Lehre und als solcher den Priestern sehr wohl bekannt war, begegnete dem Zuge und beobachtete voller Entsetzen und Mitleid Meine jammervolle Lage.

    Da rief ihm einer der Templer höhnend zu: ,,Da sieh deinen großen Meister, der sich nicht selbst helfen kann! Jetzt kommt all sein Betrug elend zutage.“

    Simon entgegnete empört und weissagenden Geistes: ,,Ihr werdet noch der Stunde fluchen, in der ihr solches getan habt! Ich aber wünsche, meinem Meister dienen zu können, damit dieser Schmerzensweg Ihm leichter werde.“

    ,,Das sollst du!“, riefen erbost mehrere Priester. ,,Denn da du es wagst, die Handlungen des Tempels zu schmähen, so legen wir dir Buße auf, und du sollst das Kreuz deines Meisters tragen!“ Als Simon das hörte, eilte er freudig hinzu, nahm das schwere Kreuz auf seine starken Schultern und bot Mir, dem am Boden Liegenden, noch seine Hand, damit Ich Mich stützen möge. Ich nahm diese, und Simon ward so sehr in seiner Kraft gestärkt, daß es ihm leicht wurde, die schwere Last zu tragen.

    Es waren aber alle Meine nächsten Freunde, die während der Aburteilung nicht zu dem Richthause gelangen konnten, nun gefolgt, und auch nahte sich jetzt viel des Volkes, das erst eingeschüchtert von ferne gestanden hatte, als der Anhang des Tempels sein ,Kreuzige ihn!` geschrien hatte. Diese nahmen alsbald eine drohende Haltung an, als der Zug sich dem Tore näherte, an dem ein weiter Platz es ermöglichte, sich auszubreiten. Die Pharisäer hatten aber sehr wohl so etwas befürchtet und hatten daher eine größere Abteilung römischer Soldaten beordert, welche den Zug am Tore nach Golgatha hin erwartete, um die Ordnung aufrechtzuerhalten.

    Als nun die Mir Wohlgesinnten sahen, daß Ich rettungslos verloren und eine etwaige gewaltsame Befreiung aus den Händen der Tempelschergen unmöglich sei, erhob sich ein großes Wehklagen, in das namentlich die Weiber stark einstimmten.

    Ich wandte Mich daher zu den Nächststehenden und sagte zu ihnen: ,,Weinet nicht über Mich, sondern über euch und eure Kinder; denn diesen wird Schlimmeres widerfahren, als ihr nun sehet, daß es Mir geschieht! Ich gehe ein zu Meinem Vater; jene aber werden nicht wissen, wohin sie gehen!“

    Es heißt in der Überlieferung der Kirche, die Magd Veronika habe Mir ein Tuch gereicht, um den Schweiß zu trocknen. Das ist wohl wahr; denn diese stand in den ersten Reihen der Wehklagenden. Das Abdrücken des Gesichtes in dies Tuch ist jedoch eine später entstandene Sage, ebenso wie es hier gesagt sei, daß es zu Meiner Zeit nie einen Juden Ahasver gegeben hat, der Mich von seinem Hause verjagte. Beides sind Mythen, die später entstanden sind aus Erzählungen frommer Gemüter, die bemüht waren, Meinen Leibestod mit allen möglichen Wundern auszuschmücken, die sich auch in den Evangelien eingeschlichen haben.

    Wäre tatsächlich, während der Leib am Kreuze hing, all derartiges geschehen, wie es berichtet wird – das große Erdbeben, die Verfinsterung der Sonne, das Erscheinen der Geister und vieles andere -, so hätte Jerusalem, gezwungen durch diese starken Zeichen, noch desselben Tages Buße in Sack und Asche getan und Meine Auferstehung nicht mit Zweifeln, sondern mit Freuden und als Zeichen der Vergebung aller Sünden betrachtet. So ist aber in der Zeit des Absterbens des Leibes nichts so Außergewöhnliches geschehen, daß es gerade auf Meinen Tod zwingend Bezug hätte haben müssen. Und es kann das nicht anders sein, weil die Freiheit des Willens gewahrt werden muß, Mir jedoch, falls dieses Hauptprinzip nicht gewahrt werden sollte, es jedenfalls schon früher möglich gewesen wäre, durch solche Wunder einen Zwang auszuüben. Alles, was geschah, war derart, daß es auch wohl ohne Meinen Leibestod hätte eintreten können, – und so wollen wir jetzt genauer betrachten, was das gewesen ist.

    Als Ich nun hinausgeführt worden war nach Golgatha, der derzeitigen allgemeinen Richtstätte von Jerusalem, kam Judas Ischariot in höchster Verzweiflung angestürzt und versuchte, den Ring zu durchbrechen, welchen die Tempelwächter um die Stätte gezogen hatten. Er wurde mit Gewalt zurückgetrieben und blieb mit stieren Augen in der Nähe stehen, immer noch hoffend, es werde etwas Außergewöhnliches zu Meiner Befreiung geschehen. Er war stets in der Nähe gewesen, als Meine Verurteilung erfolgte, und je mehr es ihm klar wurde, daß Meine Kraft hier entweder erloschen sei oder nicht von Mir gebraucht werde, in um so größere Angst geriet er.

    Schließlich eilte er zu dem Hohen Rate zurück und wollte das Geld zurückgeben, indem er sagte, er habe unschuldig Blut verraten, und sich selbst heftig anklagte. Voll Hohnes wurde er natürlich abgewiesen mit dem Bemerken, er solle sehen, wie er da mit sich fertig werde. Voller Verzweiflung warf er das Geld in den Almosenkasten des Tempels und eilte hinaus, noch immer sich mit schwacher Hoffnung daran haltend, Ich würde Mich Selbst befreien, ehe das Schlimmste eintrete. Als er nun sah, wie Mein Leib zu Boden geworfen und auf das Kreuz gelegt wurde, als er die Hammerschläge hörte, die die Nägel durch Mein Fleisch ins Holz trieben, schrie er laut auf und stürzte eilends davon. Ohne einen Blick zurückzuwerfen, eilte er in eine einsame Gegend, wo er sich an einem Feigenbaum mit seinem Gürtel erhängte.

    Er hatte seinen Irrtum, seine Geldgier und Selbstsucht teuer bezahlt. Was jedoch mit ihm sodann geworden ist, davon wird noch einmal berichtet werden.

    Erst mehrere Tage nach seinem Leibestode ward sein Leichnam gefunden, der von dem Gürtel heruntergefallen war und von den Hunden und Schakalen benagt wurde. An derselben Stätte wurde er auch verscharrt. –

    Es wird nun berichtet, es sei eine Finsternis eingetreten, als Mein Leib am Kreuze hing. Ja, eine große innere Finsternis trat ein über Jerusalem, aber keine äußere. Eine innere, die jeder fühlte, als sei ihm etwas verlorengegangen, ohne daß er wußte, was es sei, und selbst die Hohenpriester, Schriftgelehrten, Pharisäer und Tempeljuden, die doch sehr nach Meinem Tode verlangt hatten, fanden keine Befriedigung und keine Freude an ihrer Tat.

    Daher kam es auch, daß der Tempel keinerlei Schritte tat gegen Meine Jünger und nächsten Anverwandten, auch nicht gegen Nikodemus, Joseph von Arimathia und Lazarus, die alle zu Meinem Kreuze wallfahrten und in der letzten Lebensstunde zugegen waren. Vornehmlich der Würde des Nikodemus als Mitglied des Hohen Rates verdankten es die Meinen, daß sie in nächster Nähe zu bleiben die Erlaubnis erhielten, während sonst der Platz von Soldaten abgesperrt und niemand hinzugelassen wurde. Dieser Fürsprache zufolge wurde eine Ausnahme gemacht. Meine allernächsten Jünger jedoch, außer Johannes, waren nicht zugegen, wie Ich es auch schon oftmals früher vorhergesagt hatte. Der Hirte war geschlagen, und so zerstreuten sich die Schafe. Nach Meiner Gefangennahme hatten sie sich teilweise zu Lazarus geflüchtet, teils waren sie bei Freunden versteckt, die sie verborgen hielten.

    Nur Johannes allein wagte es, sich überall offen zu zeigen und Meiner Leibesmutter Maria eine Stütze und ein Trost zu sein.

    Petrus, der nach seinem Falle von tiefster Reue erfaßt worden war, folgte allerdings heimlich dem Zuge, der Mich durch die Straßen von Jerusalem von einem Oberhaupte zum andern führte, hielt sich jedoch von allen Brüdern fern, da er in seiner Seele das Bedürfnis des Alleinseins fühlte und nun erst zur völligen Klarheit hinsichtlich Meines Wirkens gelangte, wozu die Übungen in Ephrem ihm ganz besonders dienlich waren. Er erkannte das Wesen und den Zweck Meines irdischen Heimganges und war auch fest durchdrungen von dessen Notwendigkeit und von Meiner vorhergesagten Auferstehung, auf die er, zwar ohne ein Wort darüber zu äußern, fest vertraute.

    †) Bezüglich Meiner letzten Stunden ist das Notwendigste bereits früher gesagt worden, und
    wer es sich nochmals vergegenwärtigen will, lese ,,Die sieben Worte am Kreuz“, so wird er über Meine letzten Stunden genugsam aufgeklärt sein.

    Als Meine Seele sich nun vom Körper trennte, entstand allerdings ein Erdbeben; aber das war wiederum eine Erscheinung, die nicht zu sehr auffiel, da in jener Gegend zu Meiner Zeit die unterirdischen Gewalten des Jordantales noch weit häufiger sich bemerkbar machten als jetzt, daher Erdstöße nicht allzu selten waren. Daß allerdings aber diese Erscheinung wirklich mit Meinem Tode zusammenhing, kam den verstockten Juden nicht in den Sinn.

    Auch ist es richtig, daß der Vorhang im Tempel zerriß als ein äußeres Zeichen, daß es nun gar keine Schranke mehr gebe, um zum allerheiligsten Herzensraum des Vaters zu gelangen, ja, daß ein jeder dahin gelangen könne, um das ewige Leben daselbst zu empfangen; aber auch diese Erscheinung, wenn auch verwunderlich, machte weiter kein Aufsehen. Die diensttuenden Priester hingen den Vorhang wieder auf, und damit war die Sache abgetan.

    Weiter wird berichtet, daß die Sonne ihren Schein verlor. Es ist schon gesagt, daß eine Finsternis nicht eintrat, – wohl aber ist es jedem bekannt, daß sich Erdbeben in heißeren Ländern durch eine starke Trübung der Atmosphäre ankündigen, wodurch die Sonne an Glanz verliert. So geschah es ähnlich auch hier. Allerdings hatte aber diese Glanzlosigkeit der Sonne einen andern Grund als den gewöhnlichen, – wenn auch die Erscheinung die nämliche war.

    Es wird noch berichtet, daß Verstorbene aus ihren Gräbern stiegen und vielen erschienen sind. Dieser Bericht muß richtig verstanden werden, und es wird ihn jeder besser begreifen, wenn er das Folgende in sich aufnehmen wird. –

    Als nun der Körper gestorben war und die Zahl der Feinde ihre Rache völlig gekühlt hatte, verlief sich das Volk auch bald, weil ein inneres Grauen – eben die innere, schon berichtete Finsternis – jeden veranlaßte, einen Schutz in seinem Hause zu suchen, wo sich die Juden nach ihren Satzungen nun zum Sabbat vorzubereiten hatten, der mit Sonnenuntergang herannahte.

    Meine Anhänger näherten sich nun immer mehr der Richtstätte, so daß der Kreis der Mir Nahestehenden sich ziemlich vergrößerte. Joseph von Arimathia war schon früher zu Pilatus gegangen und hatte um Meinen Leib gebeten, eine Vergünstigung, die nicht immer gegeben wurde.

    Pilatus jedoch gab sie ihm gern, da er dadurch, sowie auch durch die in drei Sprachen ausgeführte Schrift an der Spitze des Kreuzes, welche besagte, Ich sei der Juden König, den Juden einen Ärger bereiten wollte.

    Meine Freunde nahmen alsbald den Körper herab, reinigten und salbten ihn und trugen ihn sorgsam zu einem Felsengrab, das dem Joseph von Arimathia gehörte, auf einem Grundstück, welches dieser dem Nikodemus abgekauft hatte, um daselbst einst seine eigene letzte Ruhestätte zu finden.

    Golgatha war zwar ein Felsenhügel, jedoch war die Stätte in nächster Nähe eines vielbewohnten Villenviertels, wo sich viele reiche Römer und Juden angekauft hatten und herrliche Landhäuser erbauten; daher ist die Nähe des Gartens erklärlich.

    In dieses Grab legten sie den Körper und verwahrten es wohl, aus Furcht, die Juden möchten in ihrer Bosheit sonst auch noch dem Leichnam Böses antun.

    Diese aber hatten wiederum Furcht, Meine Anhänger möchten den Leichnam entführen und dann etwa behaupten, Ich sei auferstanden; denn sie hörten und wußten sehr wohl, daß die Rede von Meinem vorhergesagten Tode und auch von Meinem Auferstehen im Volke umging. Daher baten sie den Pilatus um Wachen, die dieser auch bewilligte, schon aus Neugierde, ob denn da etwas Wunderbares herauskommen würde, wie allerseits sowohl von den Freunden erwartet, als auch von den Feinden befürchtet wurde. Es wurden daher Wächter bestellt, römische Soldaten, welche fünf Tage lang an dem Grabe Wache stehen sollten.

    (…)
    ————————————————————
    †) Bezüglich Meiner letzten Stunden ist das Notwendigste bereits früher gesagt worden, und wer es sich nochmals vergegenwärtigen will, lese ,,Die sieben Worte am Kreuz“, so wird er über Meine letzten Stunden genugsam aufgeklärt sein.
    ————————————————————
    Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz

    von Ihm Selbst nun erklärt

    und deren besondere Bedeutung für unsere Zeit und die jetzigen geistigen Zustände in vollem Ernste gezeigt.

    Im Namen und Auftrag des Herrn JESUS JEHOVA ZEBAOTH !

    Einleitung.

    So schreibe. Du sollst ein Buch schreiben, zum Zeugniß, daß es Mir gleich ist, welches Werkzeug Ich wähle, oder wen Ich zum Träger Meines Wortes aussuche; denn nicht die Großen und Gelehrten werden es erfahren, was es heißt „ein Rüstzeug des Herrn” zu sein. —

    Auch sage Ich dir, du wirst noch Manches zu leiden und zu dulden bekommen; aber sei unbesorgt, Ich werde dir zur Seite stehen.

    (Auf mein Zweifeln, ob wohl das, was ich schreibe, von dem Herrn Selbst mir diktiert werde, und nicht vielleicht unbewußt mein eigenes Produkt sei, erhielt ich sogleich folgende Antwort:)

    Ich will dir, du unglaubige Seele, beweisen, daß Ich es bin, der Herr des Himmels und der Erde, welcher durch deine irdische Hand schreibt. Ja Ich schreibe Selbst; wisse demnach, sofern du wagst zu zweifeln, so werde Ich dir Meine Gnade entziehen, und dich versinken lassen in Nacht und Grauen. Ich will, daß du aus dir selbst die Liebe und das Vertrauen haben sollst, und nun glaube und vertraue!

    Schreibe! Ich Dein Gott und Vater von Ewigkeit gebiete dir, du sollst von heute anfangen alle Tage Abends eine Stunde Mir überlassen, wo Ich dir in die Feder sagen werde, was Ich der Welt verkündet wissen will. — Sei nicht furchtsam, Ich Selbst bin ja bei dir, die achte Stunde Abends. Schreibe oben darüber die Worte:

    Des Herrn Eröffnungen an die Menschen, Seine Kinder.

    (…)

    ↓ Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz † ↓

    Klicke, um auf sieben_worte.pdf zuzugreifen

    Siehe auch: ↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/27/gpu-1942-deutscher-spielfilm-von-karl-ritter/comment-page-1/#comment-3225

    ————————————————————
    † Golgatha

    Haydn – Hob XX:2 – Die sieben letzten Worte unseres Erlösers

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  12. adeptos sagt:

    file:///G:/valjean72%20%20Versuch%20eines%20kritischen%20Blicks%20auf%20das%20Zeitgeschehen-Dateien/1915-06-05-the-sun-seq-49-gre.jpg

  13. HEILUNG sagt:

    Endlich mal EIN LICHTBLICK im Dschungel der Dunkelheit!
    Vernetzt euch mit Aufrechten: https://www.mzwlive.com
    Video zur Verbreitung: https://archive.org/details/mzwlive

  14. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    So unvorstellbar es erscheinen mag, bleibt es doch Tatsache, daß es ein Volk gibt, welches einmal über die ganze Welt zerstreut ist und trotzdem die straffste völkische Gliederung besitzt, welches davon lebt, daß es die Natur in allen Dingen des Lebens umkehrt und zugleich die Anmaßung besitzt, zu behaupten, solches sei der Wille Gottes, und es auch tatsächlich erreicht, daß Hunderte von Millionen Menschen dieser Erde diese Frechheit als göttliche Offenbarung anerkennen.
    ————————————————————
    Weltfeind Nr.1 Anfang ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49551

    Weltfeind Nr. 1 (1) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49584

    Weltfeind Nr. 1 (2) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49665
    ————————————————————
    Der Bolschewismus

    Seine Entstehung und Auswirkung

    Weltfeind Nr. 1 (3)

    (…)

    Der zwischenstaatliche jüdische Weltstaat ist sehr viel straffer geleitet, als man glaubt.
    Die Organisation ist mustergültig theokratisch und nicht nur für den römischen Männerbund und die Freimaurerei, sondern auch für die Kommunistische Internationale 1), ja selbst für die innerstaatliche Organisation Sowjetrußland beispielgebend gewesen. Die Machtmittel reichen sehr weit. Der religiöse Bannfluch kommt in seiner praktischen Auswirkung einem Todesurteil gleich; wenn nicht, so hat er mindestens die gleiche symbolische Bedeutung wie ein „ Todesurteil in Abwesenheit “ In sehr vielen Fällen hat es sich jedoch im Laufe der Geschichte gezeigt, daß ein solches Urteil an Leib und Leben des davon Betroffenen vollstreckt wurde: der politische Meuchelmord ist eine uralte judobolschewistische Methode.

    Nichtjüdische „ Proselyten “ wurden vielfach nach außen hin als Machthaber herausgestellt. Hierzu wählten die Juden solche Männer, die sie auf Grund der Kenntnis ihrer Vergangenheit „ in der Hand hatten “.

    Durch diese Verfahren sicherten sie sich ihren Einfluß auf die führenden Männer der Weltdemokratie.

    Am vollendetsten haben sie dieses System naturgemäß in ihrem Versuchsgelände Rußland durchgeführt. Stalin 2) hat angeblich alle ihn betreffenden Polizeiakten des alten Zarenreiches
    ( und sie waren sehr umfangreich ! ) vernichten lassen, dagegen tatsächlich alle Polizeiakten über seine Mitarbeiter, die gleichfalls Berufsverbrecher waren, zu jederzeitiger Verwendung in Sicherheit gebracht. Soll einer dieser Mitarbeiter beseitigt werden , so wird er u. a. auch mit seinem früheren „ Taten “ belastet, die längst bekannt waren, deren Kenntnis aber als neu hingestellt wird.

    Das ganze System der jüdischen Organisation beruht darauf, nach den bekannten Ringvereinsmethoden 3) die Mitglieder durch ständige Drohung zusammenzuhalten und auch nur solche in den engeren Kreis aufzunehmen, denen gegenüber diese Drohung wirksam gemacht werden kann. Zugleich werden die arbeitenden Massen — nicht nur in Rußland — durch planmäßige Verelendung gefügig gemacht.

    Die „ Protokolle der Weisen von Zion “4) ( 3. Protokoll ):

    „ Wir erscheinen gewissermaßen als die Retter der Arbeiter aus dieser Knechtschaft, indem wir sie einladen, in die Reihen unseres Heeres von Sozialisten, Anarchisten und Kommunisten einzutreten. Diese Richtungen unterstützen wir grundsätzlich, angeblich auf Grund der Regeln unserer Brüderschaft, welche durch die allgemein= menschliche Verpflichtung unseres sozialen Freimaurertums bedingt werden. Der Adel, der von Rechts wegen die Leistungen der Arbeiter in Anspruch nahm, hatte ein natürliches Interesse daran, daß die Arbeiter satt, gesund und kräftig waren. Wir aber wollen das Gegenteil — nämlich die Entartung der Nichtjuden. Unsere Macht beruht auf der dauernden Unterernährung und der Schwäche des Arbeiters. In diesem Zustand muß er sich unserem Willen unterordnen, da er weder die Kraft noch den Willen findet, um uns Widerstand zu leisten. Hunger verschafft der Geldmacht weit sicherer Gewalt über die Arbeiter, als sie dem Adel von der gesetzlichen Macht des Königs verliehen wurde. Durch die Not und den aus ihr entspringenden Haß bewegen wir die Massen; wir beseitigen mit ihrer Hilfe jeden, der uns auf unserem Wege hinderlich ist.“

    Daß dieser Teil des alljüdischen Planes restlos verwirklicht worden ist, hat sich weitestgehend nicht nur in Rußland, sondern auch in demokratischen Ländern usw. klar gezeigt. Wenn bei allen diesen Kämpfen um die Macht hier und da auch einmal ein paar Juden umkommen, so wird das als unvermeidlich in Kauf genommen.

    Im 15. Protokoll heißt es darüber:

    „ Wie scharfsinnig ist doch der Ausspruch unserer alten Weisen, daß ein großes Ziel nur dann erreicht werden kann, wen man in der Wahl der Mittel nicht wählerisch ist und die Opfer nicht zählt, die zur Strecke gebracht werden. Wir haben die Opfer vom viehischen Samen der Nichtjuden niemals gezählt, mußten freilich auch viele der Unsrigen opfern. Dafür haben wir unseren Leuten schon jetzt eine Stellung in der Welt gegeben, auf die sie in ihren kühnsten Träumen nicht zu hoffen wagten.“

    Die Weisen von Zion mögen ja nach jüdischer Auffassung sehr weise sein, welche Meinung zweifellos durch die bisherige Dummheit der Völker gerechtfertigt erscheint. Aber das herrliche Wort von Dietrich Eckart, daß der Teufel schlau, aber dumm sei, trifft dennoch auf sie in vollen Umfange zu.

    Denn wenn irgendwo und irgendwann die Juden die volle Macht errungen hatten oder erringen, beginnen sie unverzüglich sich untereinander zu zerfleischen, weil es keine Gojim 5) mehr zu zerfleischen gibt. Gewiß ist die Revolution der Stern Judas, aber auch für Juden gilt das für die von ihnen geschaffenen Revolutionen geprägte Wort aus der Französischen Revolution:

    „ Die Revolution ist wie Saturn 6) ; sie frißt ihre eigenen Kinder. “

    Reichsminister Dr. Joseph Goebbels hat den Bolschewismus und seine Urheber auf dem Reichsparteitag der Ehre des Jahres 1936 u. a. folgendermaßen gekennzeichnet:

    „ Wenn in den politisch interessierten Kreisen westeuropäischer Länder das Phänomen des Bolschewismus, wie es sich im Marxismus in der Theorie und im russischen Sowjetstaat in der Praxis zeigt, immer noch als eine geistige Erscheinungsform und politische Realität angesehen wird, mit der sich die Kulturmenschheit ebenso geistig und politisch auseinandersetzen müsse, so läßt diese Tatsache auf einen sehr verhängnisvollen Mangel an Einsichtsvermögen in die Gestalt und Wesensstruktur des internationalen Bolschewismus schließen.

    Was wir unter Idee und Weltanschauung im allgemeinen zu verstehen pflegen, hat mit dem, was man Bolschewismus nennt, gar nichts zu tun.
    ————————————————————
    Es handelt sich bei ihm um einen pathologischen 7) , verbrecherischen Wahnsinn, nachweisbar von Juden erdacht und von Juden geführt mit dem Ziel der Vernichtung der europäischen Kulturvölker und der Aufrichtung einer international= jüdischen Weltherrschaft über sie.
    ————————————————————
    Der Bolschewismus konnte nur im Gehirn von Juden entstehen, und der sterile Boden des Asphalts der Weltstädte allein hat ihm Ausbreitungsmöglichkeiten gegeben. Aufgenommen werden konnte er nur von einer Menschheit, die durch Krieg und Wirtschaftskrise im Innersten zermürbt und aufgelöst worden und damit selbst für diesen verbrecherischen Wahnsinn zugänglich war.

    Es sei hier zu allen Überfluß noch einmal ausdrücklich betont, wenn wir Nationalsozialisten von der ersten Stunde unseres politischen Denkens an bis zum heutigen Tage den Kampf gegen diese Weltgefahr mit aller Rücksichtslosigkeit durchgeführt haben, wir dabei in keiner Weise antisozialistische oder gar kapitalistische Interessen verfochten. Unser Kampf gegen den Bolschewismus ist kein Kampf gegen, sondern gerade für den Sozialismus, aus der tiefen Erkenntnis heraus geboren , daß wahrer Sozialismus nur verwirklicht werden kann, wenn seine gemeinste und kompromittierendste Mißgeburt 8), der jüdische Bolschewismus, aus dem Felde geräumt ist.

    Der Kampf gegen den Bolschewismus aber wird mit dauerhaftem Erfolg überhaupt nur geführt werden können von einem Volk, das in einer nationalen Form sozialistischer Gliederung eine neue Struktur seines völkischen Lebens gefunden hat, die auch für die dynamischen Wert= und Sachmassen des 20. Jahrhunderts ausreicht . . .

    (…)
    ————————————————————
    Hinweis !
    ————————————————————
    Bei Unstimmigkeiten den original= Text bzw. das Buch zur Hand nehmen, das sich in pdf= Format hier befindet: ↓

    https://archive.org/details/BleyWulfDerBolschewismusSeineEntstehungUndAuswirkung1938404S.ScanFraktur/mode/2up

    Die Erklärung für den Hinweis ! auf eventuelle Unstimmigkeiten finden sie hier:
    Ungeheuerlichkeiten ! ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49515
    ————————————————————
    Fußnoten !
    ————————————————————
    Die Fußnoten wurden von mir ( Ostfront) hinzugefügt und sind nicht im Original= Buch enthalten !
    ————————————————————

    1) Kommunistische Internationale

    Komintern

    Die Abkürzung Komintern steht für die 1919 auf Initiative Lenins gegründete Kommunistische Internationale. Sie wurde von Moskau aus straff und in engsten Zusammenhang mit der sowjetischen Politik geleitet und hatte das Ziel, in möglichst vielen Ländern einen Umsturz im Sinne des Bolschewismus einzuleiten.
    ————————————————————

    2) Stalin

    Josef Stalin (geb. 18. Dezember 1878 in Gori, Georgien; gest. 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) auch Iossif Wissarionowitsch Dschugaschwili; war ein sowjetischer Politiker, Diktator und Massenmörder. Sein Geburtsname war Iosseb Bessarionis der Dschughaschwili, den Parteinamen Stalin („der Stählerne“) nahm er 1912 an. Stalin zählt sicher zu den schlimmsten Verbrechern der Menschheitsgeschichte. Er galt als größenwahnsinnig und paranoid. Dessen ungeachtet wurde er zwei Mal für den sogenannten Friedensnobelpreis nominiert (1945, 1948)
    ————————————————————

    3) Ringvereinsmethoden ( organisierte Kriminalität )

    Ringverein

    Ringverein bezeichnet einen Verein zur solidarischen Unterstützung ehemaliger Strafgefangener oder eine kriminelle Vereinigung. Sie waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Deutschland häufig anzutreffen. Ihre Mitglieder trugen als Erkennungszeichen häufig einen Siegelring.
    ————————————————————

    4) Die „ Protokolle der Weisen von Zion “

    Die Protokolle der Weisen von Zion (auch Zionistische Protokolle oder Geheimnisse der Weisen von Zion) enthalten einen bis in die Einzelheiten gehenden Plan zur Zerstörung der bestehenden Staatswesen mit dem Ziel der Errichtung einer Weltherrschaft Israels.

    Fleischhauer-Gutachten

    Das Fleischhauer-Gutachten wurde 1935 von Ulrich Fleischhauer für den Berner Prozeß erstellt.

    Gegenstand des Gutachtens sind die Protokolle der Weisen von Zion.

    5) Gojim

    Goi (Plural Gojim; jiddisch Goj, Plural Gojim) ist das hebräische Wort für einen Nichtjuden. Die hebräische weibliche Form für „gojische Frau“ ist Goja (Plural: Gojot; jiddisch: Goje, Gojte; Plural: Gojes, Gojtes), die adjektivische jiddische Form ist gojisch). Ausnahmen werden lediglich zuweilen für die öffentlich bekennenden Judäophilen unter den „Nicht-Auserwählten“ gemacht.

    Symbolische Bedeutungen des Wortes aus biblischer Zeit sind weiterhin „Heuschreckenschwarm“ und „alle Arten von Bestien“ sowie „Herden“ und „Tierschar“.

    „Es ist [einem Juden] erlaubt, die Gerechten unter den Völkern zu töten, selbst wenn sie nicht verantwortlich für eine bedrohliche Situation sind. Wenn wir einen Nichtjuden töten, der gesündigt hat oder eines der Sieben Gebote verletzte, weil wir die Sieben Gebote befolgen, dann ist es vollkommen in Ordnung zu morden“ − Rabbi Yitzhak Shapiro
    ————————————————————
    6) „ Die Revolution ist wie Saturn; sie frißt ihre eigenen Kinder. “

    Der Saturn

    Darstellung des Planeten samt Ring und Monden und seiner Lebewesen

    Kurzbeschreibung

    Offenbarungen über die Größe, Beschaffenheit und Verhältnisse des Saturns und seiner Ringe; Aufschlüsse über Saturnlebewesen und deren Sitten, Gebräuche, Religion, Industrie und Handel; Einflüsse des Saturns auf die Erde.

    Um sich von diesem Weltkörper, den ihr Saturnus nennt, während sein eigener Name so viel besagt, als: Erdruhe, Weltnichtstum, – einen deutlichen Begriff zu machen, ist vor Allem nöthig, seine natürliche Sphäre, Entfernung von der Sonne, seine eigene Größe, wie auch die seiner Monde so genau, als nur immer euerer Fassungkraft möglich, zu erkennen. Ist dieses bekannt, so können desto leichter dessen großmächtige Beschaffenheit, dessen Einwohner sowohl auf dem Planeten selbst, wie auch auf denen Ringen und Monden erkannt werden, und so dessen allseitige Vegetation nach dem Verhältnisse seiner höchst verschiedenen klimatischen Zustände und ebenso auch all das Gethier aus diesem Planeten, dessen Ringen und dessen Monden.

    Jakob Lorber Der Saturn ↓

    http://j-lorber.de/jl/satu/index.htm

    ————————————————————
    7) pathologischen, verbrecherischen Wahnsinn

    Pathologisch bedeutet „krankhaft“ oder „die Pathologie betreffend“.

    Pathologie

    Die Pathologie (von altgriechisch πάθος páthos, deutsch ‚Krankheit, Leiden‘, und λόγος, lógos, deutsch ‚Lehre‘, also „Lehre von den Leiden“) ist die Lehre von den abnormalen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen.
    ————————————————————
    8) kompromittierendste Mißgeburt

    Kompromittierung

    Blamage [blaˈmaːʒə] bezeichnet eine „peinliche Beschämung“ oder steht für „Bloßstellung“,

    „Kompromittierung“, „Peinlichkeit“.

    Mißgeburt

    Fehlbildung, Missbildung, Malformation, Deformität oder ein Geburtsfehler.
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  15. Ostfront sagt:

    Die das Gras wachsen hören…

    @ Skeptiker

    Erstens:

    Ostfront: Wann ist ein Deutscher ein Deutscher – Morbusignorantia antwortet Kaddor | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören
    6. Februar 2020 um 11:47

    …wurde nicht von mir ( Ostfront ) platziert, sondern von HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören.

    Ich ( Ostfront ) habe am 6 Feb. 2020 um 3:00 auf HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören, einen Kommentar zum Thema „Anonymus zur Rolle der USA im EU Chaos“ geschrieben, um die Leser dieser Seite zu meiner Kommentar= Serie:

    Der Bolschewismus — Seine Entstehung und Auswirkung — Weltfeind Nr.1… zu leiten.

    Besser gesagt… zu: Pünktlich wie die ( Frei ) Maurer !

    Siehe hier:

    https://heimdallwardablog.wordpress.com/2020/02/05/anonymus-zur-rolle-der-usa-im-eu-chaos/comment-page-1/#comment-518283

    Zweitens:

    Ostfront: Wann ist ein Deutscher ein Deutscher – Morbusignorantia antwortet Kaddor | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören… ist ein Link.

    Siehe hier:

    https://heimdallwardablog.wordpress.com/2020/02/06/ostfront-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher-morbusignorantia-antwortet-kaddor/

    und der Link:

    […] https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher… […]

    . . .ist ein linker Link ( in die irreführender oder toter Link)

    Diejenigen, welche diesen „linken Link“ fabriziert haben hören nach ihren eigenen Angaben… das Gras wachsen… Ich ( Ostfront ) aber auch.

    Bei uns Deutschen gibt es noch einen anderen Satz für: …das Gras wachsen hören:

    „Nachtigall, ick hör dir trapsen“ (Jemand ahnt, wohin eine Sache führt oder besser gesagt führen soll )

    Das ist eine Stufe höher ( in der Hellhörigkeit), als blos das Gras wachsen zu hören (Nachtigall, ick hör dir trapsen); denn wir hören das Gras wachsen, bevor es überhaupt wächst.

    Weitere Erklärungen zum besseren Verständnis:

    Kauderwelsch= Kommentare werden natürlich mit Absicht gemacht. Die sind nicht so harmlos, wie sie scheinen. Da wird zum Beispiel bloß die Überschrift gebracht, dann ein paar zusammenhanglose Sätze hingeworfen, der Inhalt ist ja uninteressant… fertig ist die Verwirrung.

    siehe hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49716

    Noch ein Hinweis:

    Am Ende meiner Kommentare erscheint immer das Bild bzw. die Graphik mit der „Ufo= Hand“
    Ich ( Ostfront ) habe vor langer Zeit ( auf dieser Seite ) eine Erklärung dazu abgegeben, das das meine Hand sei ( Symbolisch gesehen ). Diese Erklärung entspricht der vollen Wahrheit ( Wir wollen nicht lügen, wir wollen nicht schwindeln). So müssen sie das sich vorstellen, wenn ich schreibe: Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !
    Auch die Proportionen auf diesen Bild bzw. Graphik stimmen mit der Wirklichkeit überein.

    In letzter Zeit erscheint dieses Bild bzw. die Graphik nicht mehr, obwohl ich immer denselben Link dazu verwende. Also wurde auch dieser „Graphik= Link“ manipuliert.

    Liebe Feinde, fürchtet Euch nicht, auch ihr werdet erlöst, denn Gott ist die Liebe und frißt nicht seine Kinder, wie der Teufel !
    ————————————————————————————–
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  16. Ostfront sagt:

    Pünktlich wie die ( Frei ) Maurer !
    ————————————————————
    Hauptstadt des Widerstands

    3. Februar 2020 um 17:59

    Aufrechte aller deutschen Städte! Vereinigt Euch und komm ALLE zu uns nach Dresden!
    ————————————————————
    Ich bedanke mich recht herzlich für diese Zugabe zu meiner Kommentar= serie: Der Bolschewismus — Seine Entstehung und Auswirkung — Weltfeind Nr. 1

    Ein schöneres Beispiel konnten sie mir wahrlich nicht liefern.
    ————————————————————
    Der Bolschewismus ist die Diktatur der Minderwertigen. Zur Macht kommt er mit der Lüge, in der Macht behauptet er sich mit Gewalt. ( siehe B. R. D. )

    B. R. D. → Bolschewistische= Republik= Deutschland

    Moses Mordechai Levy/Levi der unter seinem Taufnamen Karl Heinrich Marx bekannt wurde schrieb im berühmt= berüchtigten Kommunistischen Manifest unter andern diesen berühmt= berüchtigten Satz:
    ————————————————————
    „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“
    ————————————————————

    weiter geht’s…

    Verantwortlich für den Aufruf: „ Aufrechte aller deutschen Städte! Vereinigt Euch und komm *) ALLE zu uns nach Dresden!“ …..

    ist laut Impressum eine Person mit den Namen Maik Müller 09123 Chemnitz **) Deutschland

    ( B. R. D → Bolschewistische= Republik= Deutschland )

    *) komm . . . sollte wahrscheinlich kommt heißen . . . alles Klar ?

    weiter geht’s…

    **) Chemnitz

    Chemnitz ist eine deutsche Stadt im Westen Sachsens. Die ehemalige Reichsstadt befindet sich im Erzgebirgsbecken, am Nordrand des Erzgebirges. Am 10. Mai 1953 wurde der Name der Stadt Chemnitz in Karl-Marx-Stadt geändert, der des Bezirkes entsprechend ebenfalls. 37 Jahre später, am 1. Juni 1990, erhielten Stadt und Bezirk wieder den Namen Chemnitz.

    Aber der Karl – Marx – Kopf …. ( liebevoll von den heutigen Bolschewisten „Der Nischel“ genannt ) ist geblieben.
    ————————————————————
    Unübersehbar. 7,10 Meter hoch, auf einem rund sechs Meter hohen Granitsockel und etwa 40 Tonnen schwer. Die zweitgrößte Porträtbüste der Welt – nur Lenins Kopf im russischen Ulan Ude übertrifft sie um 60 Zentimeter – ist als meistfotografiertes Objekt der Star der Stadt.

    „Der Nischel“ oder auch „der Kopp“genannt.

    Nicht in Rußland steht er…. nein in der B. R. D → Bolschewistische= Republik= Deutschland

    Damit ist der Beweis erbracht für den realexestierenden Bolschewismus auf deutschen Boden, inklusive Verwaltungsapparat.

    Zu diesem Verwaltungsapparat gehören sämtliche Einrichtungen und Personen die dafür notwendig sind.

    Selbstverständlich gehört „ dresden-gedenken.info“ auch dazu.

    Die meisten „Angestellten“ dieses bolschewistischen Verwaltungsapparates sind mittlerweile ausländischer Herkunft, die Verräter am deutschen Volke wurden zum größten Teil schon exikutiert.

    Der bolschewistische Feind liebt den Verrat, aber nicht den Verräter.

    Der Bolschewismus ist die Diktatur der Minderwertigen. Zur Macht kommt er mit der Lüge, in der Macht behauptet er sich mit Gewalt. ( siehe B. R. D. )

    B. R. D → Bolschewistische= Republik= Deutschland
    ————————————————————
    Alles weitere zum Weltfeind Nr.1 finden sie hier: ↓

    Anfang Weltfeind Nr.1 ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49551

    Weltfeind Nr. 1 (1) ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49584

    Weltfeind Nr. 1 (2) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49665
    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  17. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    Für Alle, sprich das schenkt uns der Herr !
    ————————————————————

    Lieber Skeptiker !

    Ich bedanke mich recht herzlich für das Geschenk !

    Sehr schön finde ich diese Worte von dir:
    ————————————————————
    Zumindest kann ich mich daran erinnern, das der Kommentar-Schreiber, nur über die Strasse gehen musste, um in eine Bibliothek, eben Bücher zu Lesen, weil damals gab es ja noch kein Internet.
    ————————————————————

    Sehr schön darum, wegen deinem guten Gedächtnisses, das ist ein gutes Zeichen !

    Von wem dieses gute Zeichen ist, erfährst du ( und alle anderen natürlich auch ) zum Beispiel im

    GROSSEN EVANGELIUM JOHANNES.

    P.S. Es ist niemals Falsch die Wahrheit zu verbreiten….“Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen,“ sagt Jesus …

    ————————————————————
    Für Alle, sprich das schenkt uns der Herr !
    ————————————————————

    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 11

    Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

    – Kapitel 52 –

    Die Wiedergeburt des Geistes

    (Der Herr:) ,,Alle diejenigen, welche bereits auf Erden Mir und Meinem Worte nachfolgen, werden dasjenige Ziel erreichen, welches Ich euch schon so oft als die Wiedergeburt der Seele bezeichnet habe: das ist also ein Hindurchdringen des Geistes in die Seele, die dadurch fähig wird, schon im Leibe in alle höhere Weisheit der Himmel einzudringen und nicht nur Herr ihrer selbst, sondern auch damit Herr ihrer Umgebung zu werden, ja, selbst auch der Natur und verborgener Kräfte, wenn sie trachtet, Meinen Willen aus Liebe und zum Nutzen des Nächsten zu erfüllen. Die Mittel, um zum Ziele zu gelangen, heißen Glaube und wahre Liebe zum Nächsten.

    Solche wiedergeborene Menschen können und müssen auch sehr gerechte Menschen sein, wie es solche auch zu allen Zeiten stets gegeben hat, die diese äußerste Seelenvollendung besaßen; aber sie brauchten deswegen noch nicht bis zur Gemeinschaft mit dem persönlich wirkenden Gottgeiste gelangt zu sein.

    Ja, bis jetzt war das überhaupt noch nicht möglich, weil außer in Mir die Gottheit überhaupt noch nicht persönlich anschaubar vorhanden war! Alle die Gerechten vor Meinem Leibesleben, welche die Wiedergeburt der Seele erlangten, konnten dessenungeachtet noch lange nicht die Gottheit schauen, so wie ihr Sie schauet. Es zeigen deswegen ihre Lehren auch an, daß das Eindringen in die höchste Vollendung ihnen als ein Aufgehen in die Unendlichkeit erschien, weil Gott Selbst, als unpersönliches Wesen, eben die Unendlichkeit bedeutet, in der das Wehen Seiner Kraft wohl geistig empfunden werden kann, nicht aber der Seele damals anschaulich in einer Person dargestellt werden konnte.

    Erst nach Meinem Tode, wenn dieser Mein Leib aufgenommen sein wird als ein Kleid der allmächtigen, unendlichen Gottheit Selbst, werden alle diejenigen, die vor dieser Meiner Zeit das Leibesleben verlassen haben, auch imstande sein, durch Anschauung der nun persönlichen Gottheit in ewiger Gemeinschaft mit Dieser zu leben, und zwar in einer Stadt, welche Ich euch bereits gezeigt habe, als jene zwölf leuchtenden Säulen die Jerusalemer nächtlich erschreckten, und welche das wahre himmlische Jerusalem, die ewige Stadt Gottes, darstellt. Dieses gemeinschaftliche ewige Zusammenwohnen Gottes mit Seinen Kindern ist die Wiedergeburt des Geistes.

    Sehr wohl werden nach Mir noch viele die Wiedergeburt der Seele erreichen können, daher auch sehr selig und glücklich sein, ohne aber diese höchste und letzte Stufe zu erringen. Viele Abgesandte Meines Geistes kamen zur Erde nieder und zeigten den verirrten Menschen die Wege, wie sie zum Frieden und zur inneren Erleuchtung gelangen konnten, ohne aber imstande zu sein, die direkten Wege zu Mir zu zeigen, weil diese ja noch nicht geöffnet waren. Alle, welche also die früheren Wege wandeln wollen, können daher sehr wohl zur Wiedergeburt der Seele gelangen, aber nicht zur Gemeinschaft mit Mir.

    Letzteres ist nur möglich durch den Glauben an Mich, daß Ich wahrlich bin Christus, der Gesalbte, dem alle Kraft und Herrlichkeit des Vaters ist gegeben worden, damit die Menschen glücklich und höchst selig werden durch den Sohn. Ich bin die Pforte, – eine andere gibt es nicht! Wer die Wege zum Himmel betreten will, ohne Mich kennen zu wollen, der kann wohl einen hohen Grad von Vollkommenheit erreichen, nie aber in klare, anschauliche Gemeinschaft mit Gott Selbst gelangen. – Habt ihr das nun verstanden?“

    Sagten alle: ,,Ja, Herr, das war doch klar gesprochen; wer sollte das nicht verstehen?“

    Meinte Petrus nun wieder: ,,Herr, werden denn nun die, welche die Wiedergeburt erlangt haben, und welche drüben also nun recht selig leben, auch alle die Wiedergeburt im Geiste erlangen, oder ist es wohl möglich, daß diese auch stehenbleiben auf ihrer Vollendungsstufe?“

    Sagte Ich: ,,Diese Frage könntest du dir eigentlich selbst beantworten; denn es ist doch ganz selbstverständlich, daß da niemand gezwungen wird! Ist aber ein Land durch einen breiten Strom getrennt, und es kommt ein geschickter Baumeister, der eine Brücke schlägt, und ruft nun alle, die bisher ans jenseitige Ufer nicht gelangen konnten, zusammen, mit ihm hinüberzugehen zum jenseitigen Ufer, – werden ihm da alle folgen? Jedenfalls der größere Teil, und die Zurückbleibenden werden gewiß nach einiger Zeit des Harrens, so sie sehen, daß die ersten nicht zurückkommen, auch hinübergehen, – noch dazu, wenn sie sehen, daß das jenseitige Ufer im hellen Sonnenschein daliegt und lieblich anzusehen ist!

    Sieh, so ein Baumeister bin Ich! Und jeder wird bestrebt sein, den Aufgang der Brücke auch nach Mir zu finden; denn der innere Geist wird ihm sagen: ,Es gibt noch ein höher, köstlicher Ding als das, was du dir bereitet hast durch dein gerechtes Leben; suche danach!`

    Und jeder Suchende, der das Leibesleben abgeschüttelt hat, wird auch diese Brücke finden können, gleichviel, ob er durch Meine euch jetzt gegebene Lehre oder durch die eines von Mir erweckten anderen, früheren oder späteren Lehrers zu einem Gerechten geworden ist.

    Solchen Gerechten trete Ich Selbst schon zur geeigneten Zeit als Brückenzöllner entgegen, und sie entrichten dann freiwillig ihre Maut, das ist, sie nehmen die Lehre an: Der Vater ist in dem Sohn, und wer den Sohn sieht, sieht auch den Vater!

    So werden sie dann ebenso aufgenommen wie alle die, welche von Anfang an Meine Wege wandelten.

    Darum sollt ihr aber auch nicht verächtlich auf die Heiden sehen; denn Ich sage euch, es sind darunter Gerechtere, als da jemals unter dem Volke der Juden gewandelt haben, und darum werden auch die Heiden angenommen und die Juden verworfen werden!“

    Sagte Petrus: ,,Herr, wenn es unter den Heiden so gerechte Menschen gibt, wie haben sie denn diese Gerechtigkeit erlangt?“

    Antwortete Ich: ,,Ich sagte dir ja schon, daß stets Abgesandte Meines Geistes diese belehrten, welche das Licht aus Meinen Himmeln überbrachten und die Menschen je nach ihrem Verständnis belehrten. Diese Abgesandten lehrten aber vor allen Dingen das Versenken in das Innere des Geistes, so daß jeder, der in sich die Wahrheit finden wollte, diese auch finden konnte; das ist aber, wie ihr wißt, die Wiedergeburt der Seele. Dieses Versenken habe Ich euch auch oft anempfohlen als ein geeignetes Mittel, die Seele frei und rein zu machen von allen Flecken und Makeln ihrer Selbstsucht und dadurch zu Mir zu gelangen.

    Übet euch auch darin, damit das innere Auge sich mehr öffne und ihr an euch erfahret, was der Geist alles offenbaren kann, wenn er erst in euch lebendig geworden ist! Wie das aber geschieht, wisset ihr von Mir ganz genau, und so handelt denn auch danach!“

    Die Jünger zogen sich nun alle zurück und dachten viel über Meine Worte nach, die sie sehr beherzigten. Zumal war es Petrus – der bisher sich wenig mit den Eigenschaften abgegeben hatte, die der Geist der Seele bringen kann -, welcher sich nun sehr befleißigte, sein Geistesauge offen zu halten, um sich und seine Umgebung mehr zu erkennen.

    – Kapitel 53 –

    Das geistige Schauen

    Es sind hier nun einige Worte über das geistige Schauen hinzuzufügen für die, welche Meine Wege wandeln und an sich selbst erkennen wollen, wieweit die Seele schon im Leibe entwicklungsfähig ist. Es soll hier nicht gelehrt werden, besondere wunderbare oder magische Eigenschaften zu erlangen, oder das Rezept gegeben werden, nur nach diesen zu streben, sondern es soll der Weg angegeben werden, wie die mannigfachen Herzenszweifel überwunden werden, die die Seele empfindet, solange sie das Fleisch nicht gelockert hat. Dieses aber ist der wahre Zweck: unabhängig vom Fleische mit allen seinen Gelüsten, Zweifeln und Irrtümern zu werden, um in der eigentlichen, echten und wahren Welt, in welche die Seele nach dem Tode völlig frei und unabhängig eingehen soll, sich wohl zu fühlen und in sie eingehen zu können.

    Es liegt auf der Hand, daß das Seelenleben ganz von selbst sich zeigen muß, wenn die einschnürenden Fesseln des Fleisches sich lockern. Und alle, die wohl mein Wort hören, sonst aber nichts von diesem inneren Seelenleben verspüren, stecken eben noch ganz in ihren Fleischesbanden, sind Hörer aber nicht Täter des Wortes.

    Jeder, der die Fesseln abstreift, erhält einen klareren Blick über Menschen und Natur, zunächst nur in der Art, daß er meint, seine Beobachtungsgabe sei sehr geschärft; in Wahrheit aber ist es das Sichregen des Geistes, der freiere Bewegung erhält. Sodann gewöhne sich der Mensch, in sich zu blicken, das heißt die Bilder zu erkennen, welche sein geistiges Auge unabhängig von seinen fleischlichen Augen sieht und beobachten kann, so wird er schnell, wenn er in der Liebe zu Mir steht und auf diesen Grund weiterbaut, zu den Eigenschaften des Geistes gelangen, welche ihr ,Hellsehen` nennt, was jedoch keine magische, sondern eine ganz natürliche Eigenschaft der Seele ist, gegen welche sie sich allerdings ebensogut verschließen kann, wie ihr im Fleische euch gegen die Ausbildung verschiedener Fähigkeiten verschließen könnet.

    Bei Krankheiten, in denen oftmals eine Lockerung der Seele vom Körper stattfindet – die aber sodann wegen der Schwächung des Körpers eine Art ungesunden Hellsehens ist, weswegen da viele Unrichtigkeiten vorkommen -, ist ein Leben der Seele in ihrer dem Körper fremden Welt nichts Ungewöhnliches, und viele Phantasien sind da weiter nichts als Entsprechungsbilder der Seelenwelt, – Entsprechungsbilder darum, weil die Sprache des Geistes, mit der er zur Seele spricht, nicht Worte, sondern nur vollständige Begriffe sind, während Worte erst die Begriffe mühsam vermitteln.

    Diese Fähigkeit auszubilden, die Sprache zu verstehen, welche als Entsprechungssprache wenigstens im Worte euch bekannt ist, ist nicht nur zu Lebzeiten nützlich, sondern sogar notwendig, weil sonst nach dem Leibestode sich die Seele im Geisterreiche vorkommt wie ein Fremder, der in ein ihm stockfremdes Land eintritt, dessen Sprache er nicht versteht, und dem es nur mit größter Mühe gelingt, sich verständlich zu machen, – nur mit dem Unterschied, daß die Bewohner dieses Landes wohl den Fremdling, nicht aber dieser die Einheimischen begreift, die sich erst in die schwerfälligen Fesseln des Seelenlebens wieder einfügen müssen, um die ungewohnt gewordene, schwerfällige Körpersprache wieder anzunehmen, die den Verkehr nur durch Worte, nicht aber durch Gedankenreihen vermittelt.

    Geistig vorgeschrittene Menschen bedauern daher auch oft die Unmöglichkeit, ihre Empfindungen genügend in Worten ausdrücken zu können, oder die Unmöglichkeit, den Gedankenflug so schnell zu fixieren, durch Schrift oder Sprache, wie der Geist es die Seele schnellstens erschauen läßt. Das wäre alles nicht möglich, wenn es diese Sprache des Geistes in schnellen Bildern und Begriffsreihenfolgen nicht geben würde.

    Es gibt daher mehr, als Wort und Schrift vermitteln können, und niemand möge daher glauben, daß die höchst entwickelte Schriftsprache oder Rednergabe das Glänzendste sei, was die Seele des Menschen ausdrücken kann; denn das sind nur sehr schwache Ausflüsse des innersten Geistesbestrebens, die Seele teilhaftig werden zu lassen dessen, was in dem Geiste höchst vollendet verborgen liegt. Niemand glaube auch daher, etwas Besonderes zu leisten, wenn er für einen Meister dieser äußeren Mittelwege gehalten wird. Er ist nur ein elender Stümper gegen die Reichhaltigkeit des inneren Meisters, der seine Gaben nicht nach außen hin entfaltet.

    Das Streben, diesen jedoch in sich durch Meine Kraft und durch die Liebe zu Mir zur vollendetsten Sprache zu bringen, heißt Meine Wege und Mir nachwandeln; denn Ich ging zur Erdenzeit im Fleische denselben Weg und mußte mühsam Stufe für Stufe erringen gleichwie jeder andere Mensch. – Kehren wir jetzt zu den Meinen zurück!

    ↓ WERKE DER NEU-OFFENBARUNG ↓

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/WERKE_DER_NEU-OFFENBARUNG

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  18. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    So unvorstellbar es erscheinen mag, bleibt es doch Tatsache, daß es ein Volk gibt, welches einmal über die ganze Welt zerstreut ist und trotzdem die straffste völkische Gliederung besitzt, welches davon lebt, daß es die Natur in allen Dingen des Lebens umkehrt und zugleich die Anmaßung besitzt, zu behaupten, solches sei der Wille Gottes, und es auch tatsächlich erreicht, daß Hunderte von Millionen Menschen dieser Erde diese Frechheit als göttliche Offenbarung anerkennen.
    ————————————————————

    Der Bolschewismus

    Seine Entstehung und Auswirkung

    Weltfeind Nr. 1 (2)

    (…)

    Weltfreimaurerei und römischer Männerbund sind gewissermaßen die geistigseelische
    „Volksfront “ des bolschewistisch= kapitalistischen Judentums.

    Wann und wo immer diese Gruppen, nämlich Kommunismus, Kapitalismus und römischer Männerbund, einander in der Öffentlichkeit bekämpften, handelte es sich immer nur um einen inneren Streit um die Führung des gemeinsamen Kampfes gegen die Freiheit und das Lebensrecht der einzelnen Völker. Auch der Antisemitismus klerikaler Prägung 1) ist schon deshalb nichts als eine Posse gewesen, weil die klerikalen Grundlehren ihren jüdischen Ursprung beibehielten und den Juden und ihrer Macht in erster Linie nützlich waren. Der römische Männerbund selbst ist nicht zufällig eine zeitliche Folgeerscheinung der antiken römischen Weltmacht gewesen, die dann später „ christianisiert “ wurde.

    Die Juden waren keineswegs, wie Mommsen einsichtig in seiner Römischen Geschichte angedeutet hat, im antiken Rom nur ein ein „ Ferment der Dekomposition “.2)

    Vielmehr ist das alte Römische Reich in einer für alle spätere Vernichtungsarbeit beispielhafter Weise durch die von der obersten jüdischen Priesterschaft geleitete kommunistische Zersetzungsarbeit planmäßig zerstört worden. Die unter christlichem Einflusse erreichte Aufhebung der Sklaverei, die weniger eine Sozialordnung als ein Rassenschutz war, brachte den Juden und der rassischen Unterschicht der Mittelmeervölker den größten Nutzen, vernichtete die Antike und alle ihre Werte auf lange Zeit und hat in der neueren Geschichte ihre bedrohliche Wiederholung in den Vereinigten Staaten von Amerika gefunden.

    Es besteht durchaus ein innerer Zusammenhang zwischen der „ Befreiung “ der Negersklaven in den amerikanischen Südstaaten und dem Vordringen des auch in Nordamerika jüdisch geführten Bolschewismus mit Hilfe der Neger. Denn die Juden und Freimaurer in den Nordstaaten haben den Bürgerkrieg für die „Sklavenbefreiung “ in USA. entfesselt und gewonnen, und die dadurch frei gewordenen Neger, die sich in gefährlichster Weise vermehrten und denen nunmehr auch noch die zivilisatorischen Waffen zugänglich wurden, welche die weiße Rasse geschaffen hatte, formieren sich heute mehr und mehr zu Sturmbataillonen des Judobolschewismus in diesem Lande, das seine Erschließung und seine Kultur ausschließlich Menschen der europäischen Hochrassen verdankt.

    Um nicht mißverstanden zu werden:
    ————————————————————
    der Neger ist an sich keine Gefahr für den Weißen. ————————————————————
    Aber die bolschewistische Wühlarbeit läßt ihn, dem die Aussicht winkt, dem Weißen „ gleich “ zu werden, diese „ Gleichheit“ als eine himmlische Verlockung erscheinen und zum Rekruten des Weltbolschewismus werden. Und wiederum gleichzeitig — wie einst beim Sterben der Antike ! — und keineswegs zufällig tritt dort der römische Männerbund mit seiner „ katholischen Aktion “ 3) in einer die Widerstandskräfte der weißen Rasse aufspaltenden bzw. lähmenden Weise mit Nachdruck in Erscheinung.

    Die Rebellion der amerikanischen Kolonien gegen die britische Krone ist von denselben Freimaurern organisiert worden, die nachher die Vertreter der Einzelstaaten bei der Schaffung der USA. gewesen sind und dem Judentum in der neuen Welt zur immer stärker werdenden Macht verholfen haben. Man muß schon sehr naiv sein, um den Glauben zu verfallen, die Juden hätten damit nichts zu tun gehabt, obwohl sie erwiesenermaßen die größten Nutznießer dieser Ereignisse waren. Und wiederum waren es englische Freimaurer, welche die Anerkennung der U.S.A. durch die britische Krone durchsetzten. Und gleichzeitig mit dieser Anerkennung der Vereinigten Staaten von Amerika begann im englischen Mutterlande der Aufstieg der Juden zur beherrschenden Wirtschaftsmacht, ein Aufstieg, für den die Erscheinung des Londoner Rothschild zur napoleonischen Zeit bezeichnend ist. Jüdisch= kommunistische Zerstörungsarbeit hat zur Französischen Revolution geführt. Als diese durch den Krieger Napoleon 4) überwunden zu werden drohte, waren es Juden und Freimaurer, die in internationaler Zusammenarbeit mit Rom die natürlichen Freiheitsbestrebungen der europäischen Völker unterstützten und teilweise sogar planmäßig leiteten, Napoleon zu Fall brachten und gleichzeitig dafür Sorge trugen, daß der europäische Nationalismus um sein Linsengericht betrogen wurde.

    Judobolschewistische Geisteskräfte haben die ursprünglich saubere deutsche Romantik zersetzend zur denkbar größten Verlogenheit verfälscht, also daß eine Erscheinung wie Heinrich Heine (Jude) am Ende als ihr führender Geist gelten konnte und gewertet wurde. Jüdische Kommunisten waren es, die bei den Rebellionen des Jahres 1848 in Deutschland und Österreich ( und vorher schon 1830 in Belgien ! ) vorbereitend, antreibend und insgeheim leitend die entscheidende Rolle spielten.

    Auch diese Juden waren aus dem Auslande gekommen ! Die Vorfrucht der „ Diktatur des Proletariats “ ( die in Wirklichkeit eine Diktatur der Juden über das Proletariat ist ), das demokratisch= parlamentarische System, fiel auf diese Weise vom sogenannten Baum der Erkenntnis. Die Juden und der römische Männerbund sind es gewesen, die Napoleon III. 5) zum Kriege gegen Deutschland trieben, der Hunderttausenden von Nichtjuden das Leben kostete, den Franzosen die Republik und den Deutschen nicht nur das Bismarkreich gab, sondern in tragischer Verkettung mit letzterem zugleich ein Rechts= und Wirtschaftssystem, das in der Folgezeit das deutsche Volk mehr und mehr den Juden auslieferte, ihnen die Möglichkeit zu weiterer Zersetzung mit dem Ziele der Bolschewisierung gab und sie nach dem Zusammenbruch vorübergehend triumphieren ließ. Judentum , Weltfreimaurerei und römischer Männerbund haben in gemeinsamer, offener und geheimer Zusammenarbeit den Weltkrieg ( Nr. 1. . . später auch Nr. 2 ) herbeigeführt, durch dessen Ergebnis Versailles mit der im Kerne judobolschewistischen Organisation des etwa zehn Jahre vor dem Kriege ( Nr. 1 ) von den „Weisen von Zion “ geforderten Völkerbundes 6) die Auflösung aller Nationalitäten zu einem allgemeinen Menschheitsbrei und einer jüdisch geleiteten Weltrepublik bis zum Enderfolg vorwärtsgetrieben werden sollte.

    Nachdem die Schlagkraft des Kapitalismus und des römischen Männerbundes gegenüber den natürlichen Widerständen nicht ausreichend erschien, wurde der Bolschewismus überraschend schnell organisiert und zum Einsatz gebracht. Das hatte den Vorteil, daß die arbeitenden Massen in den Völkern glaubten, dieser werde sich gegen dem „ Kapitalismus “ richten, wobei es deren Aufmerksamkeit entging, daß der Marxismus immer nur gegen die Erzeugungswirtschaft, nie aber als gegen den internationalen Geldverleih und die teilweise über Weltmonopole verfügende Verteilungswirtschaft gebraucht wurde. Die Zusammenarbeit der bolschewistischen Juden in Rußland mit den kapitalistischen Juden in USA. ist eine mehr als innige und vertrauensvolle. Nicht nur die Waffenlieferungen der — überwiegend in jüdischen Händen befindlichen — amerikanischen Rüstungsindustrie, sondern noch eine ganze Reihe von anderen Umständen sind sichtbare und fühlbare Beweise dieser Tatsache.

    Der zwischenstaatliche jüdische Weltstaat ist sehr viel straffer geleitet, als man glaubt.

    Die Organisation ist mustergültig theokratisch7) und nicht nur für den römischen Männerbund und die Freimaurerei, sondern auch für die Kommunistische Internationale, ja selbst für die innerstaatliche Organisation Sowjetrußland beispielgebend gewesen. Die Machtmittel reichen sehr weit. Der religiöse Bannfluch kommt in seiner praktischen Auswirkung einem Todesurteil gleich; wenn nicht, so hat er mindestens die gleiche symbolische Bedeutung wie ein „ Todesurteil in Abwesenheit “ . In sehr vielen Fällen hat es sich jedoch im Laufe der Geschichte gezeigt, daß ein solches Urteil an Leib und Leben des davon Betroffenen vollstreckt wurde: der politische Meuchelmord 8) ist eine uralte judobolschewistische Methode.

    Nichtjüdische „ Proselyten “ wurden vielfach nach außen hin als Machthaber herausgestellt. Hierzu wählten die Juden solche Männer, die sie auf Grund der Kenntnis ihrer Vergangenheit „ in der Hand hatten “.

    Durch diese Verfahren sicherten sie sich ihren Einfluß auf die führenden Männer der Weltdemokratie.

    (…)
    ————————————————————
    Hinweis !
    ————————————————————
    Bei Unstimmigkeiten den original= Text bzw. das Buch zur Hand nehmen, das sich in pdf= Format hier befindet: ↓

    https://archive.org/details/BleyWulfDerBolschewismusSeineEntstehungUndAuswirkung1938404S.ScanFraktur/mode/2up

    Die Erklärung für den Hinweis ! auf eventuelle Unstimmigkeiten finden sie hier:
    Ungeheuerlichkeiten ! ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49515
    ————————————————————
    Fußnoten !
    ————————————————————
    Die Fußnoten wurden von mir ( Ostfront) hinzugefügt und sind nicht im Original= Buch enthalten !
    ————————————————————
    1) Antisemitismus klerikaler Prägung

    Der Klerus (altertümlich auch Klerisei oder Clerisei) ist die Gesamtheit der Angehörigen des geistlichen Standes, der Kleriker.

    Das Wort Klerus (lateinisch clerus, davon abgeleitet auch englisch clergy, französisch clergé usw.) geht auf griechisch κλῆρος kleros zurück, das eigentlich so viel wie „Scherbe“ bedeutete, in einem besonderen Sinne dann „Los, als Los gebrauchte Scherbe“ (vgl. Scherbengericht), und daher schließlich „durch Los zugefallener Erb- oder Anteil“.

    Klerikalismus (von Klerus) bezeichnet das Bestreben, der Geistlichkeit einer Religion mehr Einfluss in einem Staat zu verschaffen (im Gegensatz zu Laizismus), oder das Bestreben, der Geistlichkeit innerhalb einer Religion im Vergleich zu den Laien mehr Gewicht zu geben (im Gegensatz zu Antiklerikalismus). In der Philosophie und Politikwissenschaft steht Klerikalismus auch für die Herrschaft des Klerus bzw. der Priester.
    ————————————————————
    2) „ Ferment der Dekomposition “

    Fermentation oder Fermentierung (von lateinisch fermentatio, von fermentare, „gären machen, schwellen machen“, von fermentum „Auflockerung der Erde, Aufwallung, Gärung; Gärungsstoff, Sauerteig“

    „Aber der Jude, der nicht wie der Okzidentale die Pandoragabe politischer Organisation empfangen hat und gegen den Staat sich wesentlich gleichgültig verhält; der ferner ebenso schwer den Kern seiner nationalen Eigentümlichkeit aufgibt als bereitwillig denselben mit jeder beliebigen Nationalitaet umhuellt und bis zu einem gewissen Grad der fremden Volkstümlichkeit sich anschmiegt – der Jude war ebendarum wie geschaffen fuer einen Staat, welcher auf den Trümmern von hundert lebendigen Politien erbaut und mit einer gewissermassen abstrakten und von vornherein verschliffenen Nationalität ausgestattet werden sollte. Auch in der alten Welt war das Judentum ein wirksames Ferment des Kosmopolitismus und der nationalen Dekomposition und insofern ein vorzugsweise berechtigtes Mitglied in dem Cäsarischen Staate, dessen Politie doch eigentlich nichts als Weltbürgertum, dessen Volkstümlichkeit im Grunde nichts als Humanität war.“ – Theodor Mommsen: Römische Geschichte, Fünftes Buch, Kapitel XI
    ————————————————————
    3) „ katholischen Aktion “

    Die Katholische Aktion (kurz KA) versteht sich als Laienbewegung der katholischen Kirche, die durch Verkündigung des Evangeliums im Laienapostolat im Sinne der katholischen Soziallehre die Gesellschaft und die Kirche mitgestalten will.

    Die Katholische Aktion (kurz KA) versteht sich auch als Jüdische Kriegserklärung an Deutschland

    Beispiel:

    Seit 1938 veranstalteten die katholischen Kirchenführer der westlichen Demokratien, die Kardinäle und Bischöfe in den VSA, England und Frankreich zusammen mit jüdischen Personen und Organisationen gemeinsame Hetz- und Protestkundgebungen gegen Deutschland.
    ————————————————————

    4) Napoleon

    Napoleon Bonaparte (französisch Napoléon Bonaparte oder Napoléon Ier; geb. 15. August 1769 in Ajaccio; gest. 5. Mai 1821 auf St. Helena) war ein korsischer Feldherr, Staatsmann und unter dem Namen Napoleon I. von 1804 bis 1814/1815 selbsternannter Kaiser bzw. Imperator Frankreichs.
    ————————————————————

    5) Napoleon III.

    Napoleon III.. (geb. 20. April 1808 in Paris; gest. 9. Januar 1873 in Chislehurst bei London) war unter seinem ursprünglichen Namen Charles-Louis-Napoléon Bonaparte französischer Staatspräsident und von 1852 bis 1870 als Napoleon III., französischer Kaiser. Er wurde nach seinem Überfall auf das Deutsche Reich während des Deutsch-Französischen Krieges bei der Schlacht von Sedan von deutschen Truppen gefangengenommen.
    ————————————————————
    6) Völkerbund

    Der Völkerbund (französisch Société des Nations, englisch League of Nations, spanisch Sociedad de Naciones) war eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Genf. Er nahm am 10. Januar 1920, kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges, seine Arbeit auf und wurde am 18. April 1946 in Paris wieder aufgelöst. Der Nachfolger wurde die sogenannte UNO. ( zwischenstaatliche Organisation Nr. 2 )

    Logo des Völkerbundes: Das „Siegel Salomos“ ( Pentagramm )

    Ein Pentagramm, Fünfeck, (altgr. πεντάγραμμος pentágrammos „mit fünf Linien“) ist ein fünfzackiger Stern. Dieses Symbol trägt auch die Bezeichnung Siegel Salomos. Im Kreis eingefaßt, nennt man dieses Symbol: Pentakel. Das Pentagramm findet sich sowohl bei den weißen Sternen der Nationalflagge der VSA, als auch an der Kopfbedeckung eines Mao Tse Tung. Es ziert satanistische Versammlungen und industrielles Warendesign.
    ————————————————————
    7) theokratisch

    Theokratie (griechisch θεοκρατία, von θεός, theós – Gott und κρατεῖν, krateín – herrschen) ist eine Herrschaftsform, bei der die Staatsgewalt allein religiös legitimiert und von einer (in der Sicht der Anhänger der Staatsreligion) göttlich erwählten Person (gottberufener Prophet, gottbegnadeter König usw.), einer Priesterschaft (Klerus) oder sakralen Institution (Hierokratie) auf der Grundlage religiöser Prinzipien ausgeübt wird. Es gibt dort weder eine Trennung von Staat und Religion noch von weltlichem Recht und religiösen Vorschriften. Ein auf der Theokratie basierender Staat wird auch als Gottesstaat bezeichnet, da die sozialen Normen göttlichen und nicht menschlichen Ursprungs sein sollen. Damit widerspricht die Konzeption einer Theokratie dem Ideal eines liberal-demokratischen Rechtsstaats. Führt die religiöse Legitimierung von Macht zu einer klerikalen Herrschaft, spricht man in der Politikwissenschaft von Priesteraristokratie.
    ————————————————————
    8) der politische Meuchelmord

    Die sogenannten Nürnberger Prozesse umfassen den Nürnberger Prozeß gegen die angeblichen „Hauptkriegsverbrecher” sowie zwölf weitere „Nachfolge-Prozesse” vor einem amerikanischen Militärgerichtshof, welche nach dem Zweiten Weltkrieg in Nürnberg zwischen dem 20. November 1945 und dem 14. April 1949 gegen hochrangige Regierungs- und Staatsvertreter des Deutschen Reichs zur Zeit des Nationalsozialismus geführt wurden. Während der Schauprozesse wurden elementarste rechtliche und rechtsstaatliche Grundsätze grob verletzt. Das Tribunal, welches sich die vier Mächte mit Ratifizierung des Londoner Statuts „legitimiert“ hatten und das ausschließlich der öffentlichen Kriminalisierung der deutschen Reichsregierung diente, fand im Schwurgerichtssaal in Nürnberg statt.

    Der VS-amerikanische Senator Joseph McCarthy urteilte in der „Chicago Tribune“: „Das Statut, in dessen Namen die Angeklagten abgeurteilt werden, ist eine eigenste Erfindung Jacksons und widerspricht dem Völkerrecht, so wie es in der zweiten Haager Übereinkunft definiert ist. Durch die Erfindung eines solchen Statuts verleiht Jackson der Lynchjustiz die Legalität.“ Später sagte er dazu weiterhin: „Daß man Männer aufhängt, weil sie dieses angebliche ,Gesetz‘ verletzt haben, ist in Wirklichkeit eine Handlung, die man unmöglich von einem Meuchelmord unterscheiden kann.“
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  19. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    So unvorstellbar es erscheinen mag, bleibt es doch Tatsache, daß es ein Volk gibt, welches einmal über die ganze Welt zerstreut ist und trotzdem die straffste völkische Gliederung besitzt, welches davon lebt, daß es die Natur in allen Dingen des Lebens umkehrt und zugleich die Anmaßung besitzt, zu behaupten, solches sei der Wille Gottes, und es auch tatsächlich erreicht, daß Hunderte von Millionen Menschen dieser Erde diese Frechheit als göttliche Offenbarung anerkennen.
    ————————————————————

    Der Bolschewismus

    Seine Entstehung und Auswirkung

    Weltfeind Nr. 1 (1)

    (…)

    Dennoch bleibt die Tatsache bestehen, daß alle diese von den Juden in die Welt gesetzten vielerlei Probleme als Realitäten vorhanden sind und gelöst werden müssen.

    Wer dazu wirkungsvoller als bisherbeitragen will, muß also das Hauptproblem und seine Verursacher kennen. Denn die Kenntnis des Gegners, seiner Stärke, Kräfteverteilung und Kampfmethoden ist — nicht nur auf dem Gebiete der Kriegsführung — noch immer die wichtigste Voraussetzung und zugleich sicherste Bürgschaft für den Sieg gewesen.

    Einschränkend sei sogleich folgendes gesagt und betont: Der Bolschewismus ist nicht die alleinige Waffe des Judentums, wohl aber seine zur Zeit gefährlichste.
    ————————————————————
    Der Kapitalismus, der in Wirklichkeit nichts anderes als der innerjüdische Kommunismus des Reichtums ist, soll um dieser furchtbarsten und brennendsten Gefahr willen ebensowenig unterschätzt werden wie der — durchaus kommunistisch organisierte ! — römische Männerbund1) und seine evangelisch= weltkirchlichen Fremdenlegionäre, unter denen sich die bedeutendsten „ Köpfe “ aus der Freimaurerei rekrutieren.
    ————————————————————
    Über die Zusammenhänge geistiger, seelischer und organisatorischer Art zwischen diesen Kräftegruppen wird an gegebener Stelle andeutend zu sprechen sein.

    Zuvörderst aber gilt es, den schlimmsten Feind zu kennzeichnen: den Judobolschewismus. Für ihn gilt das hohnvolle Wort eines hervorragenden Juden der Vergangenheit, daß die Macht des Judentums in erster Linie auf der Dummheit der anderen Völker beruht.

    Es erscheint ferner notwendig, einleitend die von Juden erfundene Theorie der „Assimilierung“ zu kennzeichnen. Hierzu eignet sich besser als alles andere das bekannte jüdische Witzwort: „ Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich mich oder mir assimiliere 2) !“ Tatsächlich haben die Juden sich nie und nirgends assimiliert, sondern vielmehr die anderen Völker zu „ Proselyten“3) gemacht. Indem sie die Umkehrung der Natur der Welt als alleinseligmachenden Glauben aufschwatzten bzw. aufschwatzen ließen, trieben sie ihre Zersetzungsarbeit vorwärts und gewannen zugleich Raum für ihre eigene Entfaltung. Auch sei an das Wort von Karl Marx erinnert, der — mit vollem Recht — festgestellt hat, daß „ die Juden sich nur soweit emanzipiert haben, als die Christen zu Juden geworden sind.“ Wo immer man das Judentum und seine Geschichte betrachten möge — man stößt stets auf eine völlige Umkehrung aller natürlichen Gegebenheiten. Das jüdische Volk ist der lebendige Beweis für die paradoxe Tatsache, daß eine Gruppe von Menschen ihrer Natur nach davon lebt, in allem — aber auch tatsächlich in allem ! — gegen die Natur zu leben !

    Alle schöpferischen Leistungen in der Welt sind immer nur von solchen Völkern vollbracht worden, die Landbau trieben und kriegerisch waren. Die Juden haben weder jemals selbst Landbau getrieben, noch sind sie im eigendlichen Sinne kriegerisch gewesen. Sie haben auch niemals, wie die jüdische und judenfreundliche Geschichtsfälschung behauptet und vergeblich zu beweisen versucht, Palästina in dem Sinne bewohnt, daß sie dort den ausschließlichen Bestandteil der Bevölkerung gebildet hätten. Schon die Geschichte der Könige von Juda und Israel beweist, daß und wie erfolgreich die insgeheim vom jüdischen Priestertum 4) geleitete Revolution bolschewistischen Charakters solche Könige nicht rein jüdischen Blutes beseitigt hat, die sich den Wünschen bzw. Befehlen der blutsjüdischen Minderheit, welche wirtschaftlich, geistig und politisch zur beherrschenden Macht emporgestiegen war, nicht fügen wollten. Das heutige jüdische Volk ist keineswegs einheitlichen Ursprungs, jedoch seit langer Zeit zu einer Einheit verschmolzen. Hierbei haben sich die ursprünglich rein jüdischen Eigenschaften auf der Grundlage des „Gesetzes “ gebildet und durch dasselbe erhalten. Bei der Volksbildung selbst, die sich im Verlaufe des vorchristlichen Jahrtausend vollzog, sind einige Stämme bzw. Familien semitischer Raubnomaden, die anderen Stämmen gegenüber in kriegerischer Hinsicht recht minderwertig gewesen sein müssen, ebensosehr beteiligt gewesen wie der Zustrom aus den mit ihnen in Berührung kommenden Unterschichten an erbkranken und asozialen Elementen anderer Stämme. Die wirtschaftlich= geopolitische Lage Kleinasiens 5) ermöglichte bzw. förderte die völkische Auslese von Menschen, die unter Verzicht auf alle anderen Werte instinktmäßig den Handel bevorzugten und auf diesem Gebiete bedenkenloser als andere Wettbewerber waren. Auf diesem Raume war, so vielerlei Kämpfe auch um ihn geführt worden, eine solche Gegenauslese möglich. So entstand ein Volk von Händlern, das die Grundsätze des Handels auf allen Lebensgebieten vorherrschend machte und macht. Hierbei aber sind diese nicht die des ehrlichen, sondern die des bewußt betrügerischen Handels.
    ————————————————————
    Also ein Volk von Betrügern ?
    ————————————————————
    Man hat sich jahrhundertelang gegen diese Vorstellung gewehrt, obwohl man die Tatsache überall da feststellen mußte, wo die Juden auftraten. Die theologisch oder dynastisch bevormundete Forschung weigerte sich, das anzuerkennen oder gar auszusprechen, was eigentlich vor aller Augen lag. Um angeblicher Wahrheiten willen wurde die Wahrheit unterdrückt. Heute können die Ergebnisse der wissenschaftlich ernsten Forschung nicht mehr — wie bisher aus sehr durchsichtigen Zweckgründen — zurückgehalten werden. Und unverzüglich hat es sich herausgestellt, daß das jüdische Volk bis in alle seine Verzweigungen hinein im Grunde genommen nichts anders ist als eine über die ganze Welt verbreitete Verbrecherorganisation, deren Zugehörigkeit erblich ist. Spricht man das offen aus, so läuft man Gefahr, als „ antisemitischer Propagandist “6) zu gelten. Aber dies „ Gefahr “ ändert beim besten Willen nichts an den durch die Ausgrabungen in Vorderasien bewiesenen Tatsachen. Der lebendigste Beweis dafür ist im Übrigen das Judentum selbst, wie es heute lebt.

    Um nicht mißverstanden zu werden, sei darauf hingewiesen, daß in der palästinensischen Zeit im heutigen Judentum eine Reihe nichtjüdischer Stämme aufgegangen ist, die Viehzucht und teilweise sogar Ackerbau betrieben. Aber sie sind vom vorchristlichen Judentum völlig aufgesogen worden und haben sich den Juden assimiliert und nicht umgekehrt. Was sie an schöpferischen Kräften besaßen, wurde durch Rassenvermischung zerstört, und so wurden ihre Nachfahren zu Volljuden. Auch die religiösen Vorstellungen enthalten vielerlei nichtjüdisches Geistesgut. Aber auch dieses ist der jüdischen Vorstellungswelt „ assimiliert “ worden. Erstaunlich ist es, daß die Juden — sehr im Gegensatze zu den wandernden Beduinen — die Gebiete, in welche sie gekommen sind, stets zerstört haben. Sie haben überall Raubbau getrieben, und wenn man sie gewähren ließe, so wäre die Erde in kürzester Frist eine Wüste, die nichts mehr hervorbringt, was den Menschen Nahrung geben könnte. Im Zuge dieser Umkehrung der Natur liegt auch das kommunistische Denken und die kommunistische Organisation. Die entscheidenden Grundsätze, auf denen sich der Kommunismus aufbaut, finden sich jedoch auch in allen anderen Erscheinungsformen des jüdischen Geistes. Bei allen diesen Erscheinungen des Geistes der jüdischen Weltzerstörung treten stets folgende Gemeinsamkeiten auf:
    ————————————————————
    Erstens: Ersatz aller natürlichen Bindungen des Menschen durch eine diese zweitrangig machende oder gar völlig ausschaltende Universalität.7)
    ————————————————————
    Zweitens: Anspruch der Verkünder dieser Universalität auf Unfehlbarkeit des von ihnen geschaffenen Dogmas.
    ————————————————————
    Drittens: Die Behauptung, das von diesen ( außerhalb der Sitte und der tatsächlichen Sittlichkeit der Völker stehenden ) Menschen geschaffene sogenannte Sittengesetz sei sowohl sittlich als auch der Wille Gottes und dessen unmittelbare Verkündung bzw. Offenbarung.
    ————————————————————
    Viertens: Eine Weltanschauung, die ihren Ursprung entweder in einer krankhaften, einer Nervenstörung gleichzusetzenden Verzückung hat oder in den Bezirken des Verstandes errechnet worden ist und die in jedem Falle allem Gesunden und Heroischen 8) entgegengesetzt ist.
    ————————————————————
    Fünftens: Schutz der Schwachen und Lebensunwürdigen vor den Starken und Lebenswürdigen, Aberkennung des Machtanspruches der Machtwürdigen und Beanspruchung der Macht für das Parasitentum der Machtunwürdigen.
    ————————————————————
    Sechstens: Nutzbarmachung der schöpferischen Kräfte der Völker für ihnen wesensfremde oder feindliche Ziele und planmäßige Zerstörung dieser Kräfte zur Festigung der eigenen Macht, die erschlichen wurde.
    ————————————————————
    Siebentens: Die Behauptung von der angeblichen Gleichheit aller Menschen bei gleichzeitiger Durchführung der eigenen Organisation auf Grund der Erkenntnis von ihrer Ungleichheit. ————————————————————
    Achtens: Eine zu jeder Grausamkeit fähige Unduldsamkeit gegenüber Andersdenkenden, Abwürgung jeder geistigen Freiheit und ( namentlich auch wirtschaftlichen ) Selbstständigkeit sowie die Behauptung, diese Andersgläubigen seien Gojim= Ketzer= Heiden, welche höchsten Ehrennamen zu Schandbezeichnungen gestempelt werden.
    ————————————————————
    Neuntens: Ausbeutung der Völker zugunsten der eigenen Weltorganisation ohne jede Rücksicht auf ihr Lebensrecht; Raubbau nicht nur an ihren Kräften, sondern sogar unmittelbar an der Erde selbst.
    ————————————————————
    Zehntens: Durchschneiden jeder wirklichen Gottverbundenheit und ihr Ersatz durch den primitivsten und vernunftwidrigsten Aberglauben unter gleichzeitiger Einsetzung der Unentbehrlichkeit der regierenden Priesterkaste als „ Mittler“.
    ————————————————————

    Weltfreimaurerei und römischer Männerbund sind gewissermaßen die geistigseelische
    „Volksfront “ des bolschewistisch= kapitalistischen Judentums.

    Wann und wo immer diese Gruppen, nämlich Kommunismus, Kapitalismus und römischer Männerbund, einander in der Öffentlichkeit bekämpften, handelte es sich immer nur um einen inneren Streit um die Führung des gemeinsamen Kampfes gegen die Freiheit und das Lebensrecht der einzelnen Völker.

    (…)
    ————————————————————
    Hinweis !
    ————————————————————

    Bei Unstimmigkeiten den original= Text bzw. das Buch zur Hand nehmen, das sich in pdf= Format hier befindet: ↓

    https://archive.org/details/BleyWulfDerBolschewismusSeineEntstehungUndAuswirkung1938404S.ScanFraktur/mode/2up

    Die Erklärung für den Hinweis ! auf eventuelle Unstimmigkeiten finden sie hier:

    Ungeheuerlichkeiten ! ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49515

    ————————————————————
    Fußnoten !
    ————————————————————

    Die Fußnoten wurden von mir ( Ostfront) hinzugefügt und sind nicht im Original= Buch enthalten !

    1) römische Männerbund

    Heutzutage trägt dieser sogenannte „ römische Männerbund“ diesen Titel:

    Die Internationale Vereinigung Katholischer Männer (en.: International Council of Catholic Men – Unum Omnes, Abkürzung: ICCM; fr.: Fédération Internationale des Hommes Catholiques, gebräuchliche Abkürzung: FIHC-Unum Omnes), auch als „Unum Omnes“ bekannt, ist eine Vereinigung von Gläubigen in der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in der Vatikanstadt und wurde vom Päpstlichen Rat für die Laien als eine internationale katholische Vereinigung päpstlichen Rechts anerkannt.
    ————————————————————
    2) assimiliere

    So wird der Begriff der Assimilation von J. Milton Yinger definiert:

    „Assimilation ist ein Prozess der Entgrenzung (boundary reduction), der sich ereignen kann, wenn Mitglieder von zwei oder mehr Gesellschaften oder kleineren kulturellen Gruppen aufeinander treffen. Wenn man sie als abgeschlossenen Prozess betrachtet, ist sie [die Assimilation] die Vermischung von zuvor unterscheidbaren sozio-kulturellen Gruppen zu einer Einzigen. Wenn wir Assimilation jedoch als Variable ansehen, was meiner Ansicht nach unser Verständnis vertieft, stellen wir fest, dass Assimilation von den bescheidensten Anfängen von Interaktion und kulturellem Austausch bis hin zur gründlichen Verschmelzung der Gruppen reichen kann
    ————————————————————
    3) Proselyten

    Der Ausdruck Proselytismus (abgeleitet von griechisch προσήλυτος, prosēlytos, deutsch ‚Hinzugekommener‘) bezeichnete ursprünglich die Hinwendung anderer Völker zum Judentum.
    ————————————————————
    4) jüdischen Priestertum

    Im Judentum gilt die Bezeichnung Hoherpriester in der Zeit des Jerusalemer Tempels als religiöser Titel (hebräisch: Kohen Gadol כהן גדול, wörtlich „großer Priester“).
    ————————————————————
    5) Kleinasiens

    Der Name „Kleinasien“ leitet sich historisch von der römischen Provinz Asia ab, die aber nur den westlichsten Teil der heutigen Türkei bildete.
    ————————————————————
    6) antisemitischer Propagandist

    Johannes Josef Pfefferkorn (* 1469; † 22. Oktober 1524 in Köln) war ein jüdischer Pamphletist und theologischer Eiferer, bei dessen Streit mit Johannes Reuchlin weite Teile der deutschen Bildungselite Partei ergriffen.

    Der Jude Johannes Pfefferkorn schlug vor, die Synagogen anzuzünden, die Juden ihres Eigentums zu berauben, ihre heiligen Bücher zu konfiszieren und sie zur Zwangsarbeit zu verpflichten.

    Ein waschechter „antisemitischer Propagandist“
    ————————————————————
    7) Universalität

    Universalismus bedeutet im weiteren Sinne eine Form der Allgemeingültigkeit, auch Gleichheit, prinzipiell jedoch der kleinste gemeinsame Nenner. Das Völkerrecht stellt universalistische Prinzipien dar.

    „Doch eine Scheu vor der einebnenden Universalität, vor der Macht ohne Gegenmacht, der Unkontrolliertheit und Zügellosigkeit der Einzelherrschaft, dem Aufkommen dunkler Zirkel und Kulte ist uns geblieben. Wir wissen, daß die notwendig zwingende Einheit des Weltstaates die Freiheit gefährdet, daß diese ein freies Spiel der Kräfte und Mächte voraussetzt. Und dies, obwohl wir auch wissen, daß das freie Spiel den Zwang zur Wehr und alle ihre Gefährdungen nach sich zieht.“ — Erwin Hölzle
    ————————————————————
    8) Heroischen

    Heros → Held

    Die Bezeichnung Held (ahd. helid, mhd. helt, mnd. held; in früher Zeit auch: Degen) steht für einen Menschen, der eine bedeutende, das gewöhnliche Maß menschlicher Leistungskraft und Einsatzbereitschaft weit überragende Tat oder Taten vollbringt. Als hierfür ursächlich werden ihm außergewöhnlich stark ausgeprägte Tugenden wie Selbstlosigkeit und Tapferkeit unterstellt. Grundsätzlich bezieht sich der Begriff auf einen Menschen mit unbedingt vorhandenen und hervorstechenden moralischen Eigenschaften; während intellektuelle Fähigkeiten nicht seinen Wesenskern definieren, allerdings zur erfolgreichen Durchführung einer heldenhaften Handlung notwendig sein können.
    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  20. Ostfront sagt:

    ————————————————————
    So unvorstellbar es erscheinen mag, bleibt es doch Tatsache, daß es ein Volk gibt, welches einmal über die ganze Welt zerstreut ist und trotzdem die straffste völkische Gliederung besitzt, welches davon lebt, daß es die Natur in allen Dingen des Lebens umkehrt und zugleich die Anmaßung besitzt, zu behaupten, solches sei der Wille Gottes, und es auch tatsächlich erreicht, daß Hunderte von Millionen Menschen dieser Erde diese Frechheit als göttliche Offenbarung anzuerkennen.
    ————————————————————

    Der Bolschewismus

    Seine Entstehung und Auswirkung

    Herausgegeben mit einem Vorwort von Wulf Bley unter Mitwirkung von Theodor Adamheit, Karl Baumböck, Wulf Bley, Andreas v. Deringer, Alfred Gielen , Paul Hoecke, Klaus Graf von Keyserlingk , Erich Kochanowski , Rudolf Kommoß , Karl Pfeiffer , Ekkehart Staritz, K. A. Stuckenberg, Karl Viererbl

    341 Abbildungen nach Orginalphotographien, Dokumententen aus Staats= und Reichsarchiven, Archivblättern usw.

    Verlag: Justin Moser, München 22 Abteilung: Vertriebsstelle amtlicher Publikationen und Veröffentlichungen aus Kriegs=, Militär=, Gerichts= und Reichs= archiven
    ————————————————————
    Kapitel / Inhalt / Seite/ Autor
    ————————————————————

    1. / Weltfeind Nr. 1/ 1/ Wulf Bley — 2. / Die Juden in der biblischen Frühzeit / 19 / Erich Kochanowski — 3. / Verheißung und Zersetzung / 41 / Erich Kochanowski — 4. / Das mosaische Gesetz und der Talmud / 59 / Wulf Bley — 5. / Spartakus in Rom / 78 / Karl Pfeiffer— 6. / Der Heiland Böreklüdsche / 86 / Wulf Bley — 7. / Die Revolution, der Stern Judas / 95 / Karl Baumböck — 8. / Judenemanzipation in aller Welt / 107 / Erich Kochanowski — 9. / „Kulturjuden“ im Vormarsch / 125 / Erich Kochanowski — 10. / Nihilisten und Terroristen / 133 / Wulf Bley — 11. / Lassalle, Marx und die Arbeiterbewegung / 144 / Ekkehart Staritz — 12. / Der Aufstand der Kommune in Paris 1871 / 159 / Karl Pfeiffer— 13. / Die schwarz= rot= goldene Internationale / 168 / Karl Viererbl — 14. / Der Weltkrieg / 180 / Karl Viererbl — 15. / Kulturbolschewismus / 189 / Wulf Bley — 16. / Die Geburt der Komintern / 215 / Klaus Graf von Keyserlingk — 17./ Vom I. bis zum VII. Weltkongreß / 223 / Karl Baumböck — 18. / Die Organisation der kommunistischen Weltverschwörung / 241 / Paul Hoecke — 19. Kolonialbolschewismus/ 254 / K. A. Stuckenberg — 20 / Die rote Einheitsfront / 270 / K. A. Stuckenberg / — 21. / Das Verbrechen gegen die Welt / 283 / Rudolf Kommoß — 22 / Oktober 1917 / 293 / Theodor Adamheit — 23. / Das System des Terrors / 305 / Klaus Graf von Keyserlingk — 24. Das Schicksal des Bauern / 321 / Klaus Graf von Keyserlingk .

    ————————————————————

    1. Kapitel ( Auszug )

    Weltfeind Nr. 1

    ————————————————————

    Der Bolschewismus ist eine typisch jüdische Erscheinung, und seine Geschichte läuft mit der des Judentums gleich. Das heißt: er ist so alt wie das geschichtliche Judentum und somit keineswegs eine neuere Erscheinungsform, sondern eine uralte und bewährte jüdische Waffe zur Zerstörung der zu unterwerfenden bzw. auszubeutenden Völker; ferner entspricht er in jeder Hinsicht dem jüdischen Wesen, dessen entscheidender Grundzug die Umkehrung aller natürlichen Werte ist. Diese geschichtlichen Vorgänge sollen jedoch in diesem Buche nicht lückenlos behandelt werden, weil es in diesem Zusammenhange in erster Linie darauf ankommt, das Wesen des Bolschewismus zu kennzeichnen und begreiflich zu machen. Vieles von dem, was hier gesagt werden muß, wird manche Leser vielleicht zunächst erstaunen. Denn das Judentum hat durch eine jahrhundertlange Propaganda erreicht, daß die von Juden und von Fremdenlegionären des Judentums vorgenommenen Geschichtsfälschungen in fast allen Ländern der Welt als ewige Wahrheiten gelten und zumeist als solche für unantastbar gehalten werden. Infolgedessen herrschen selbst bei solchen Menschen, die an sich den Juden als feindlich empfinden, völlig irrige Vorstellungen über Herkunft, Entwicklung und Charakter dieses Volkes, das in seiner Art eine einmalige Erscheinung ist.

    So unvorstellbar es erscheinen mag, bleibt es doch Tatsache, daß es ein Volk gibt, welches einmal über die ganze Welt zerstreut ist und trotzdem die straffste völkische Gliederung besitzt, welches davon lebt, daß es die Natur in allen Dingen des Lebens umkehrt und zugleich die Anmaßung besitzt, zu behaupten, solches sei der Wille Gottes, und es auch tatsächlich erreicht, daß Hunderte von Millionen Menschen dieser Erde diese Frechheit als göttliche Offenbarung anerkennen.

    Keine geistige oder seelische Verwirrung irgendwo in der Welt ist aus den Völkern oder aus dem Nichts heraus entstanden. Denn die Völker der Erde und vollends das deutsche Volk sind ganz und gar „unproblematisch“. Alle sogenannten „ Probleme “ verdanken ihr Dasein der von den Juden bewußt und für jeden Kundigen mit deutlich erkennbarer Taktik geschaffenen Verwirrung der Geister und des öffentlichen Lebens. Beispielsweise ist die soziale Frage weder im alten Rom noch in Mitteleuropa oder sonst irgendwo als „ Ding an sich “ in Erscheinung getreten, sondern vielmehr die unmittelbare Folge geistiger, seelischer und wirtschaftlicher, nicht zuletzt auch politischer Einflüsse des Judentums gewesen; und die heutige Lösung des sozialen Problems bedeutet zugleich eine schwere Niederlage des Judentums.

    Mit der religiösen Frage, die namentlich uns Deutsche heute zutiefst bewegt, ist es nicht anders bestellt. Vor Einbruch der jüdisch= römischen Weltanschauung in Deutschland haben unsere Vorfahren keine religiösen „ Probleme “ gekannt; aber sie waren religiöser, als es die Menschen heute sind. Dennoch bleibt die Tatsache bestehen, daß alle diese von den Juden in die Welt gesetzten vielerlei Probleme als Realitäten vorhanden sind und gelöst werden müssen.

    Wer dazu wirkungsvoller als bisherbeitragen will, muß also das Hauptproblem und seine Verursacher kennen. Denn die Kenntnis des Gegners, seiner Stärke, Kräfteverteilung und Kampfmethoden ist — nicht nur auf dem Gebiete der Kriegsführung — noch immer die wichtigste Voraussetzung und zugleich sicherste Bürgschaft für den Sieg gewesen.

    (…)

    ————————————————————
    ↓ Bley, Wulf Der Bolschewismus, Seine Entstehung Und Auswirkung( 1938, 404 S.) ↓

    https://archive.org/details/BleyWulfDerBolschewismusSeineEntstehungUndAuswirkung1938404S.ScanFraktur/mode/2up

    siehe auch: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49515
    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  21. adeptos sagt:

    @ Fischer’s Fritz – Du bist auch so ein Opportunistisches Arschloch wie der Schwanzlutscher !!!!!!
    Wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich Euch beide in die HÖLLE VERFRACHTEN !!!

    Ihr Charakterlosen Drecksäue !!!


    • @Alle

      Also ich weiß ja nicht was ihr macht, aber ich weiche nun auf einen weniger überfüllten Artikel von Morbus aus. Ich denke da an diesen hier:

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/08/14/wenn-die-dummheit-eines-volkes-grenzenlos-zu-scheint/#comment-49532

      Der Titel scheint mir passend für uns. Dort gibt es aktuell nur 11 Kommentare. Jedenfalls werde ich ab sofort nur noch dort schreiben. Ihr könnt ja gerne mitkommen. Und ich schlage vor, wir halten uns dort alle mal mit Beleidigungen usw zurück. Ach wenn es schwer fällt 🙂 Ich fand das ja auch ne ganze Weile lustig. Aber die Scheiße hier wird langsam langweilig. Mittlerweile dürfte jeder wissen, was der andere von ihm hält. Ich denke das muss nicht noch weiter vertieft werden. 746 Kommentare diesbezüglich dürften glaube ich mehr als ausreichend sein 🙂

      • Ela sagt:

        Werter Volksgenosse
        Es ist sehr bedauerlich wie getarnte Kahane Trolle UBassers Seite kaputtmachen und vernünftigen Informationsaustausch abwürgen mit bekannten VS Spielchen. Schade, aber offensichtlich will man diese Seite derart ungenießbar machen, dass hier niemand was schreiben wird ohne Risiko mit plumpen Beleidigungen Hasbara Trollen konfrontiert zu werden . Es mag sein das ich mich irre aber ich kenne allzu gut Methoden wie man System Querullanten mundtot macht. Schikanen im Web die bildungsferne Mietmäuler hemmungslos verteilen sollten unerwünschte Enthüllungen unterbinden und noch mehr unerwünschten Verständnis und Zusammenhalt weissen Völker, die man unbedingt ausrotten will, ersticken lassen. Ich wollte nur Dir ein Hinweis senden wer für roten Terror in Europa ausser $oro$ verantwortlich ist, nämlich Urheber Agenda 21 und bolschewistischen Menschen Hasser👉 https://cei.org/blog/maurice-strong Ich wünsche Dir und anderen anständigen Wahrheits Kämpfer für Erfolg🍀 und Ausdauer💪Lasst Euch nicht unterkriegen 🌞Gruss

      • Ela sagt:

        Sorry für ungewollten Fehler 😬Meine Tastatur spielt hier verrückt 🤕 Allerdings haben schon mehrere Blogger vor Änderung bestimmten Kommentaren, ohne Wissens des Urheber gewarnt 😓Auch ein Art psychologischen Kriegsführung 🤕Um zu begreifen was blutrünstige Parasiten unter Tikkun Olam „Transformation „verstehen muss man übriggebliebene Quelle lesen, hoffentlich diesmal kommt das korrekt an😓 http://www.crossroad.to/text/articles/la21_198.html Man will unbedingt Wahrheit ersticken lassen und alle die mit aufgezwungenen Tyrannei Horror nicht zufrieden sind fertigmachen, erst mit Einsatz gekauften Miesepeter, die alle System Kritiker verunglimpfen und schikanieren🤐Christentum wird nach Infiltration abgeschafft, zu antisemitisch, was beweist neuste Rabbiner Krieg gegen Kirche in Auschwitz. Es darf nur einzigen Opfer geben, der was viel besseres als Goyim seien soll. Es wird immer skrupellose Kreaturen geben, die für paar Schekel eigene Familie, Heimat und Zukunft verkaufen https://national-justice.com/germany-forgotten-pensioners/ Ich wünsche diejenigen, die für Wahrheit, Gerechtigkeit und vor allem für unschuldigen Opfer satanistischen Machenschaften kämpfen, viel Erfolg, Sieg und Heil🌞Gruss

  22. Damals wie Heute. Weg mit dem roten Rotz!

    • Ein Kampflied der weißen Truppen in Russland während des russischen Bürgerkriegs 1917-1922.

      1. Nachts steht Hunger starr in unserm Traum,
      tags die Schüsse knallen her vom Waldessaum.
      Elend hält mit den Kolonnen Schritt,
      und in Frost und Nebel ziehn die Wölfe mit.
      Noch fliegt Russlands heiliger Adler
      Mütterchen unser Blut gehört nur dir,
      mag das rote Heer uns auch jagen,
      leuchtend steht noch immer das Panier.

      2. Ach, dahin ist stolze Macht,
      keine Glocken klingen durch die rote Nacht.
      Postenschritte, keine Freiheit mehr,
      hinter Stacheldraht steht stumm ein müdes Heer-
      Einer singt die alten Lieder,
      lockt uns Schwermut und Sehnsucht aus der Brust,
      wild und trotzig klingt es wieder,
      im Vergessen liegt die alte Lust.

      3. Und als Heer, das keine Heimat hat,
      ziehn wir ausgewiesen nun von Stadt zu Stadt.
      Menschen kommen, hören unser Lied.
      Weiter geht die Fahrt, der Ruhm uns Sinnlos blüht.
      Heimat, Heimat! summen die Chöre,
      tausendfältig ersteht uns neu dein Bild,
      Glockenläuten unsre Tenöre,
      Orgelbässe klingen dumpf und wild.

  23. Ostfront sagt:

    Ungeheuerlichkeiten !

    Wie man den genialen Arzt Carl Ludwig Schleich an die Wand drückte…. oder wie man meinen Kommentar nach absenden des selbigen manipulierte !

    Vorweg: Sollte auch dieser Kommentar wieder manipuliert werden, mache ich noch einmal darauf aufmerksam, was ich vor kurzen in einen anderen Kommentar geschrieben habe:

    Es wird immer merkwürdiger :

    Diese Frage, mein Kommentar und der Beitrag 6.000.000 gegenüber 24.994.828 – Gedanken zum Holocaustgedenken sind komplett gelöscht worden.

    Dafür steht wieder eine merkwürdige Frage da:

    Wie es aussieht, wurde an dieser Stelle nichts gefunden. Möchtest du danach suchen?

    Antwort:

    Nein, das ist zwecklos…. aber ich habe ( auf Grund meiner Erfahrungen mit Weblog= Betreibern) all meine Kommentare Protokolliert ( mit Datum, Urzeit und Linkadresse) für das Archiv des Deutschen Reiches. Zu einen späteren Zeitpunkt sage ich ( Ostfront ):

    Keine weiteren Fragen, euer Ehren… ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49498

    ————————————————————
    Korrektur des manipulierten Textes:
    ————————————————————

    (…) Richtig berichtete Schleich weiter: »Welch Wahnsinn, abstimmen zu lassen, ob eine neue Entdeckung wahr ist oder nicht! Es hat sich keine Hand erhoben! Ich trat vor das Podium. Ich wollte sagen: > Meine Herren! Bitte, schauen sie sich die Sache an, ich kann ihnen jeden Augenblick beweisen, daß die Dinge wahr sind. Ich habe nicht gelogen ! Ich bitte ums Wort > Nein!!! Der also Gekränkte verließ gedemütigt den Saal Junger Herr Kollege! Ich weiß nicht, ob Sie recht haben mit dem, was Sie erfunden; aber sollte das der Fall sein, so ist das, was sich eben hier abgespielt hat, das Unerhörteste, was sich je in der Wissenschaft zugetragen hat. Vater! Carl! Die Kerls sind ja ganz und gar verrückt. Komm ! Wollen zu Hiller gehen und eine Flasche Sekt trinken. Recht kriegst Du ja doch! Sie wären nicht dabei gewesen ! Typische Ausrede; dabei hätte ich jedem meiner sogenannten Freunde den Platz nennen können, den sie bei meiner Hinrichtung, ohne auf dem Stuhl zu zucken, eingenommen hatten. Nun, ich habe alles still ertragen. Ich hatte ja einen herrlichen Vater, der mir sagte: > Glaube mir, Carl, wem so schweres Unrecht geschieht, dem wird die Mühe erspart, sich zu verteidigen, das nehmen Dir einmal andere ab. Arbeite ruhig weiter. Wenn die Apertur [die Öffnung durch die Operation] nicht schmerzlos ist, dann lasse ich mich hängen.< [Friedrich v.] Esmarch [1823-1908] aber, der gleichfalls neben mir stand, sagte: » Aber so operiert man solche Sachen doch nicht.< Er verlangte das Schema F. Ich erwiderte ihm, daß eine neue Anästhesierungsmethode auch gewisse Modifikationen der Schultechnik erfordere. Bergmann aber sagte mir ziemlich laut ins Ohr: »Antworten Sie dem Alten… doch nicht, er ist blind und taub und von Gott verlassen ! < Ich war zufrieden, als mich dabei mein Vater äußerst vergnüglich lächelnd ansah. – Esmarch war sein alter Gegner in der Samariterfrage -, da begann es in mir zu summen: »Gräme dich nicht! Wenn die Heroen Deines Herzens so miteinander umgehen, was kannst Du, Kleiner, von ihnen verlangen ? Schmerzlose Operationen < mit einer fast erschöpfenden Technik der Methode für alle Körpergegenden. Ergebnis: » Alle Verleger wiesen mich ab. « Der » allgemeine Boykott « wirkte. Schleich nennt sechs Namen von Medizinern, die treu zu ihm hielten, macht aber deutlich, daß es noch » andere mehr « gewesen seien.

    Da sich diese gewiß nicht nur mit ihrer Meinung zurückhielten, wird deutlich, wie wirkungsvoll der allgemeine Boykott war. Man sollte es kaum glauben.

    Doch es gab den einen und anderen Hoffnungsschimmer. So z. B. als sich Schleich eines Tages nach einem vergeblichen Besuch eines Verlegers » wie ein abgewiesener Romandichter unter der Linde von Hirschwalds Buchhandlung« wiederfand. Er » war dem Weinen nahe «, als ihm Prof. Dr. Alexander Langgaard vom Pharmakologischen Institut der Berliner Universität ansprach und nach dem Grund seiner augenscheinlichen Enttäuschung fragte. » Ich klagte ihm mein Leid. Er wollte einmal eine solche Operation sehen. Wir fuhren sofort in meine Klinik, und ich demonstrierte ihm die absolute Schmerzlosigkeit an einer Armplastik bei einer Brandnarbe, die vom Oberarm bis in die Handwurzel reichte. Er war begeistert, und wir fuhren in die J. Springersche Verlagsbuchhandlung. Am nächsten Tag begann der Druck « – meiner ersten » Tragödie « sagte Schleich bezeichnenderweise mit Galgenhumor.

    Es gab nur einen Consensus, nur eine große gelehrte Übereinstimmung, nein, es gab vielmehr eine Verschwörung gegen Dr. med. Carl Ludwig Schleich, – und daß der Begriff des Consensus sehr oft nichts anderes als Verschwörung bedeutet (oder Consensus in Form einer Verschwörung) sollte wissenschaftstheoretisch endlich bewußt werden.

    Da waren freundschaftliche Gesten, der Beistand einiger weniger einfach nicht ausreichend, um ein empirisch jederzeit Beweisbares durchzusetzen.

    Es dauerte noch 10 Jahre bis eine Wende eintrat. Zehn Jahre wurde ein Verfahren boykottiert, das inzwischen Tausenden von Kranken und Unfallopfern Schmerzen ersparen konnte, wie die Patienten Schleichs und einiger anderer Ärzte längst wußten.

    Nach zehn Jahren raffte sich endlich ein großartiger, ein wahrer Kollege Schleichs zu einer wirksamen Aktion auf. Es war Prof. Dr. med. Johann v. Mikulicz-Radecki von der Universität Breslau, der nach Schleichs Worten »für alle höchst überraschend dem Chrirurgenkongreß mitteilte, daß er viele Tausende von Operationen mit dem Schleichschen Verfahren völlig schmerzlos ausgeführt habe und daß die Methode zweifelsohne in den eisernen Bestand des chirurgischen Könnens gehöre. Für den mir angetanen Schimpf aber hat bis zum heutigen Tag niemand ein Wort der Sühne gefunden.«

    Im Gegenteil wirkte die vom Sitzungspräsidenten 1892 in Sekundenschnelle in die Welt gesetzte Legende und blieb selbst danach noch im Schwange. Eine sehr bequeme Methode, eine sehr angenehme Legende, welche einfach die Erkenntnisunterdrückung verkleisterte und vorgab, Schleich habe jedem mit dem Staatsanwalt gedroht, » der sich noch erdreiste, Chloroform anzuwenden. «

    (…)
    ————————————————————

    Wie gesagt…. Sie können bei Unstimmigkeiten auch noch den original= Text bzw. das Buch zur Hand nehmen, das sich in pdf= Format hier befindet: ↓

    Klicke, um auf HannoBeckKrebsIstHeilbar_02_2019.pdf zuzugreifen

    ————————————————————
    Um ganz sicher zu gehen, füge ich ( Ostfront ) noch eine Inhaltsangabe des Buches hinzu:

    I Wie man den genialen Arzt Carl Ludwig Schleich an die Wand drückte ….. 15
    II Die Unterdrückung und Diffamierung der Gegner der Atomkraftwerke …….. 24
    III Der Fall Dr. med. Ryke Geerd Hamer ….. 36
    IV Ein verhängnisvoller Schuß des italienischen Thronfolgers Vittorio Emanuele und seine
    Folgen . ……………. 38
    V Chronologie zur Entstehung der Krebstheorie Dr. med. Ryke Geerd Hamers ….. 42
    VI Der Fall Doris Beck …………… 49
    VII Hugos Ermordung … 59
    VIII Der Professor lief einfach weg ……… 63
    IX Wie der Rektor der Universität Bonn eine Diskussion verhinderte . . . ..".. . 67
    X Der Fall Almut Beck. . ….. . … 69
    XI Folgen einer »tödlichen Leukämie«.. 74
    XII Wie man die akademische Diskussions¬ pflicht juristisch umgehen möchte ……. 86
    XIII Der letzte Stand: Das Beispiel der kleinen Katharina … … …. 89
    XIV Der Aufstand der geheilten Patienten ….. 95
    Anmerkungen . . …. . . . … . …. . . . . 100
    Personenregister . ; . … . …. ……. . 103
    Bücher von Prof. Dr. Hanno Beck ………. 106
    Die wichtigsten Veröffentlichungen von Dr. med. Ryke Geerd Hamer …. . …… 109
    ————————————————————

    Wer mich ( Ostfront ) kennt, weiß das ich am liebsten Bücher ( Wahrheitsbücher ) vollständig veröffentlichen möchte, da ich aus bekannten Gründen keinen eigenen Web= Block bekomme, muß ich Serien aus diesen Büchern machen, das geht nur als Gast= Kommentator auf diversen Deutschsprachigen Internetseiten wie morbusignorantia.wordpress.com zum Beispiel. Aber selbst die meisten sich Deutsch nennenden Internetseiten fürchten mich „ wie der Teufel…. das Weihwasser“ ! Warum ? Ganz einfach: „ Wem gehört das Internet “ ? … Dem Teufel ! Ich nehme es den „ Web= Block= Betreibern“ nicht übel, wenn sie mich unter allen Umständen los haben wollen, ich verstehe Euch ! Ich weiß wie das ist, wenn man den Teufel zum Chef hat. Aber ich ( Ostfront ) habe mir den Teufel vom Hals geschafft. Und das kann jeder ( Deutsche) schaffen !

    Denkt mal drüber nach… Deutsche Brüder und Schwestern !

    ————————————————————
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  24. adeptos sagt:

    @Skeptiker…..diese „Anrede“ an mich —> Skeptiker 26. Januar 2020 um 23:30 @saudeptos

    Be-Weist dass DU innerlich am Kochen bist Du KINDSKOPF Du Dummer ! 🙂

    DU bist einfach DUMM —> Geboren ——> hast in DUMMheit Gelebt ——> und wirst DUMM

    —-> Verbrannt !

  25. Ostfront sagt:

    KREBS IST HEILBAR
    ————————————————————

    Prof. Dr. Hanno Beck

    KREBS IST HEILBAR

    Dr. med. Ryke Geerd Hamer – Beispiel einer Erkenntnisunterdrückung
    ————————————————————
    Hanno Beck (* 13. September 1923 in Eschwege; † 20. September 2018 ebenda.) war Professor für Geschichte der Naturwissenschaften, besonders der Geographie, an der Universität Bonn. Er war als Biograph und Herausgeber von Werken von Alexander von Humboldt tätig und begründete das historische Forschungsgebiet der Geschichte des wissenschaftlichen Reisens.
    ————————————————————
    Ich danke Herrn Dr. Hamer für die Durchsicht des Manuskriptes herzlich. Dieses Buch soll die Bücher von Dr. med. Ryke Geerd Hamer keineswegs ersetzen, sondern zu ihnen hinführen, darum wird die entsprechende Literatur samt der Übersetzungen in fremde Sprachen auch auf einer separaten Seite hinten im Buch zusammengestellt. Gleichwohl ist dieses Taschenbuch um einen verständlichen und vollständigen Umriß des Krebssystems Herrn Dr. med. Hamers bemüht gewesen – eines Systems, das nicht nur Krebs, sondern die gesamte Medizin umfaßt – um vielen Lesern einen ersten Überblick zu vermitteln.

    (…)

    Bonn und Eschwege/Werra, 24. März 1991 Hanno Beck
    ————————————————————

    Inhalt: siehe Buch (pdf) ↓

    Klicke, um auf HannoBeckKrebsIstHeilbar_02_2019.pdf zuzugreifen


    ————————————————————

    »Immer wieder wiederholt sich derselbe Kampf auf Tod und Leben. Nur niemand vorlassen, eher totschweigen, als sich überspringen lassen! Ein Konkurrenzkampf, heiß wie das Pferderennen, nur um so ekler, als es sich um das Heil des Menschen handelt, dessen Wahrnehmung angeblich doch immer das höchste Interesse der Verwalter der medizinischen Machtstellungen sein soll. Gewiß, alles Gute den Menschen, nur nicht auf Kosten unseres mühsam erworbenen Ruhmes und der Methoden, von denen wir unsere Existenz polstern.«

    Dr. med. Carl Ludwig Schleich über Erkenntnisunterdrückung in der Medizin in seinem Buch: »Besonnte Vergangenheit«. Sonderausgabe. Berlin 1930, S. 251 f.
    ————————————————————

    I. Wie man den genialen Arzt Carl Ludwig Schleich an die Wand drückte

    Der junge, mit Recht optimistisch gestimmte, geniale Arzt Dr. med. Carl Ludwig Schleich (1858-1922) hatte um das Jahr 1890 die Möglichkeit örtlicher Betäubung (Infiltrationsanästhesie) als äußerst hilfreiches Mittel zur Vermenschlichung von Operationen entdeckt und wissenschaftlich erprobt. Demnach hätte man einen Patienten bei kleineren Operationen nicht mehr mit dem schädlichen, aber damals noch allgemein verwendeten Chloroform insgesamt betäuben müssen. Mit einer gewissen Vorfreude erzählte er seinem lebensklugen Vater, er werde seine Entdeckung auf dem nächsten Chirurgenkongreß bekanntgeben. Der großartige Vater, selbst ein Mediziner von hohen Graden, hatte sich von der Richtigkeit der Behauptungen seines Sohnes überzeugt und schien seines Erfolges sicher. Er war ein kluger und weiser Mann, der beste Vater, den sich ein Sohn nur wünschen konnte.

    Nun wurden und werden Kongresse oft gerade nicht von toleranten und an der vordersten Linie der Forschung stehenden Gelehrten »geleitet«. Meist sind einflußreiche Kongreß-Beherrscher Vertreter eigener minimaler Anschauungen, Repräsentanten von Schulen, die ihren Einfluß bis aufs Messer verteidigen und keinen Millimeter zurückweichen, weil es ihnen gar zu oft gar nicht um den letzten Stand der Wahrheit, sondern um Wahrung ihres Ansehens geht. In der Wissenschaft sollte man auch weniger »herrschen« als wissen, verstehen, beweisen, und als Arzt sollte man vor allem helfen und heilen können.

    Schleich konnte es. Seine Entdeckung hätte den Nobelpreis verdient, der allerdings erst seit 1901 verliehen wurde; damals erhielten ihn z. B. Emil v. Behring und Wilhelm Conrad Röntgen.

    Wohl vorbereitet und seiner Sache sicher, erschien Dr. med. Schleich im April 1892 vor dem Chirurgenkongreß in Berlin. Ein würdiger Kongreßpräsident kündigte seinen Vortrag an. Unter den 800 Zuhörern waren der Vater und mehrere »Kollegen« und »Freunde«, die sich bei ihm vor Ort von der Richtigkeit seiner Methode und ihrem durchschlagenden Erfolg überzeugt hatten. Schleich begann »in aller Gemütsruhe«. Bald rückte der Präsident Adolf Heinrich von Bardeleben »schon mehrmals unruhig auf dem Sessel und sah sich um.« Bis heute eine übliche Geste des Unwillens und der gleichzeitigen Consensus-Werbung oder der Versuch einer Verbindung zum Chor der Gleichgesinnten. Schleich schloß mit den Worten: »So daß ich mit diesem unschädlichen Mittel in der Hand aus ideellen, moralischen und strafrechtlichen Gesichtspunkten es für nicht mehr erlaubt halte, die gefährliche Narkose da anzuwenden, wo dieses Mittel ausreichend ist.«

    »Da erhob sich ein Sturm der Entrüstung, der mich beinahe umgeworfen hätte, so, verblüfft war ich«, berichtet Schleich weiter. »Bardeleben läutete lange die Glocke. Als sich das Getöse einigermaßen gelegt hatte, sagte er: > Meine Herren Kollegen! Wenn uns solche Dinge entgegengeschleudert werden, wie sie in dem Schlußsatz des Vortragenden enthalten sind, dann dürfen wir von unserer Gewohnheit, hier keine Kritik zu üben, wohl abweichen, und ich frage die Versammlung: > Ist jemand von der Wahrheit dessen, was uns hier eben entgegengeschleudert worden ist, überzeugt? Dann bitte ich die Hand zu erheben «

    Welch eine doppelte und dreifache Tücke! Der gute Präsident, ein Moseskopf wie vom Meißel Michelangelos, ließ den gesamten Vortrag auf sich beruhen und leitete mit demagogischem Geschick seine Empörung gar nicht aus seiner Erregung über die neue Erkenntnis ab, sondern aus dem Schlußsatz, der ihm blitzschnell die Möglichkeit einer regelrechten Fälschung eröffnete, auf die, wie sich bald zeigen sollte, der gesamte Saal hereinfiel.

    Nun wäre es allerdings Zeit gewesen, daß sich einer der Augenzeugen, der » Kollegen « und der
    » Freunde « gemeldet hätte, die doch der Sache leicht auf den Grund gehen konnten. Hätten sie sich nicht als Zeugen bekennen müssen? Hätten nicht vier oder fünf von ihnen genügt zur Verteidigung des bis heute Richtigen? Auch der hochgebildete Vater hätte dann unter Umständen ein Wort sagen dürfen. Nun mußte er als naher Verwandter des Angegriffenen schweigen. Mögen viele der Anwesenden der Massensuggestion eines Kongreßdemagogen erlegen sein, – auf die » Kollegen « und » Freunde « konnte das überhaupt nicht zutreffen. Sie schwiegen feige, weil sie der demagogisch erzeugten Mehrheitsbildung nicht entgegentreten wollten. Einfacher ist es im Strom des Falschen weiterzuschwimmen… Bis heute.

    Richtig berichtete Schleich weiter: »Welch Wahnsinn, abstimmen zu lassen, ob eine neue Entdeckung wahr ist oder nicht! Es hat sich keine Hand erhoben! Ich trat vor das Podium. Ich wollte sagen: > Meine Herren! Bitte, schauen sie sich die Sache an, ich kann ihnen jeden Augenblick beweisen, daß die Dinge wahr sind. Ich habe nicht gelogen ! Ich bitte ums Wort > Nein!!! Der also Gekränkte verließ gedemütigt den Saal Junger Herr Kollege! Ich weiß nicht, ob Sie recht haben mit dem, was Sie erfunden; aber sollte das der Fall sein, so ist das, was sich eben hier abgespielt hat, das Unerhörteste, was sich je in der Wissenschaft zugetragen hat. Vater! Carl! Die Kerls sind ja ganz und gar verrückt. Komm ! Wollen zu Hiller gehen und eine Flasche Sekt trinken. Recht kriegst Du ja doch! Sie wären nicht dabei gewesen ! Typische Ausrede; dabei hätte ich jedem meiner sogenannten Freunde den Platz nennen können, den sie bei meiner Hinrichtung, ohne auf dem Stuhl zu zucken, eingenommen hatten. Nun, ich habe alles still ertragen. Ich hatte ja einen herrlichen Vater, der mir sagte: > Glaube mir, Carl, wem so schweres Unrecht geschieht, dem wird die Mühe erspart, sich zu verteidigen, das nehmen Dir einmal andere ab. Arbeite ruhig weiter. Wenn die Apertur [die Öffnung durch die Operation] nicht schmerzlos ist, dann lasse ich mich hängen.< [Friedrich v.] Esmarch [1823-1908] aber, der gleichfalls neben mir stand, sagte: » Aber so operiert man solche Sachen doch nicht.< Er verlangte das Schema F. Ich erwiderte ihm, daß eine neue Anästhesierungsmethode auch gewisse Modifikationen der Schultechnik erfordere. Bergmann aber sagte mir ziemlich laut ins Ohr: »Antworten Sie dem Alten… doch nicht, er ist blind und taub und von Gott verlassen ! < Ich war zufrieden, als mich dabei mein Vater äußerst vergnüglich lächelnd ansah. – Esmarch war sein alter Gegner in der Samariterfrage -, da begann es in mir zu summen: »Gräme dich nicht! Wenn die Heroen Deines Herzens so miteinander umgehen, was kannst Du, Kleiner, von ihnen verlangen ? Schmerzlose Operationen < mit einer fast erschöpfenden Technik der Methode für alle Körpergegenden. Ergebnis: » Alle Verleger wiesen mich ab. « Der » allgemeine Boykott « wirkte. Schleich nennt sechs Namen von Medizinern, die treu zu ihm hielten, macht aber deutlich, daß es noch » andere mehr « gewesen seien.

    Da sich diese gewiß nicht nur mit ihrer Meinung zurückhielten, wird deutlich, wie wirkungsvoll der allgemeine Boykott war. Man sollte es kaum glauben.

    Doch es gab den einen und anderen Hoffnungsschimmer. So z. B. als sich Schleich eines Tages nach einem vergeblichen Besuch eines Verlegers » wie ein abgewiesener Romandichter unter der Linde von Hirschwalds Buchhandlung« wiederfand. Er » war dem Weinen nahe «, als ihm Prof. Dr. Alexander Langgaard vom Pharmakologischen Institut der Berliner Universität ansprach und nach dem Grund seiner augenscheinlichen Enttäuschung fragte. » Ich klagte ihm mein Leid. Er wollte einmal eine solche Operation sehen. Wir fuhren sofort in meine Klinik, und ich demonstrierte ihm die absolute Schmerzlosigkeit an einer Armplastik bei einer Brandnarbe, die vom Oberarm bis in die Handwurzel reichte. Er war begeistert, und wir fuhren in die J. Springersche Verlagsbuchhandlung. Am nächsten Tag begann der Druck « – meiner ersten » Tragödie « sagte Schleich bezeichnenderweise mit Galgenhumor.

    Es gab nur einen Consensus, nur eine große gelehrte Übereinstimmung, nein, es gab vielmehr eine Verschwörung gegen Dr. med. Carl Ludwig Schleich, – und daß der Begriff des Consensus sehr oft nichts anderes als Verschwörung bedeutet (oder Consensus in Form einer Verschwörung) sollte wissenschaftstheoretisch endlich bewußt werden.

    Da waren freundschaftliche Gesten, der Beistand einiger weniger einfach nicht ausreichend, um ein empirisch jederzeit Beweisbares durchzusetzen.

    Es dauerte noch 10 Jahre bis eine Wende eintrat. Zehn Jahre wurde ein Verfahren boykottiert, das inzwischen Tausenden von Kranken und Unfallopfern Schmerzen ersparen konnte, wie die Patienten Schleichs und einiger anderer Ärzte längst wußten.

    Nach zehn Jahren raffte sich endlich ein großartiger, ein wahrer Kollege Schleichs zu einer wirksamen Aktion auf. Es war Prof. Dr. med. Johann v. Mikulicz-Radecki von der Universität Breslau, der nach Schleichs Worten »für alle höchst überraschend dem Chrirurgenkongreß mitteilte, daß er viele Tausende von Operationen mit dem Schleichschen Verfahren völlig schmerzlos ausgeführt habe und daß die Methode zweifelsohne in den eisernen Bestand des chirurgischen Könnens gehöre. Für den mir angetanen Schimpf aber hat bis zum heutigen Tag niemand ein Wort der Sühne gefunden.«

    Im Gegenteil wirkte die vom Sitzungspräsidenten 1892 in Sekundenschnelle in die Welt gesetzte Legende und blieb selbst danach noch im Schwange. Eine sehr bequeme Methode, eine sehr angenehme Legende, welche einfach die Er kenntnisunterdrückung verkleisterte und vorgab, Schleich habe jedem mit dem Staatsanwalt gedroht, » der sich noch erdreiste, Chloroform anzuwenden. «

    Mikulicz-Radecki hatte den Stein ins Rollen gebracht – und alles, was man Schleich angetan hatte, war vergessen, und auch dieser selbst erwähnte es kaum noch. Der Kongreßpräsident aber hatte die neue Erkenntnis selbst ausdrücklich abgelehnt, über sie hatte er unsinnigerweise mit Handzeichen abstimmen lassen, und als kein Zeichen der Zustimmung kam, war die Sache auch schon entschieden. Und gerade Schleichs berechtigten moralische Appell hatte er ins Gegenteil verkehrt, um nur das Instrument der Zustimmung zu einer grotesken Erkenntnisunterdrückung richtig zu stimmen. Keiner der Kongreßschreihälse, auch der Präsident nicht, wurden verurteilt.

    Nach Mikuliczens Einsatz wurde wie selten in der Neuzeit das gesamte Arsenal der Erkenntnisunterdrückung deutlich:

    Die Verlogenheit der ersten Erkenntnisunterdrückung auf dem Kongreß 1892, die Dämpfung des Entdeckers Carl Ludwig Schleich, der äußerst wirksame Boykott, das Sich Bekennen einiger weniger, die gleichsam heimliche Anwendung seines Verfahrens durch » Kollegen «, die Unmöglichkeit der Durchbrechung des Boykotts mit klaren, empirischen Evidenzbeweisen, schließlich der Durchbruch, der keinesfalls zu einer menschlichen und beruflichen Rehabilitierung führte. Schleich mußte doch gerade jetzt berufen werden; nichts geschah. Und es wurde nun das Phänomen nachträglicher Widerstandskämpfer bemerkt: Es gab einige (oder waren es weit mehr?), die sagten, sie seien von Anfang an von der Richtigkeit dieser Methode überzeugt gewesen: Nur hatten sie es nie gesagt. Sie hatten diese Wahrheit augenscheinlich bis zur Wende für sich behalten, um sie nun um so ungestörter verkünden zu können. Es ist das Phänomen der plötzlichen Herausbildung » alter Kämpfer « oder auch »Widerstandskämpfer «. Wir erleben diese widerliche Form intellektueller Unredlichkeit vor unseren Augen bei der immer noch wachsenden Zahl der Widerstandskämpfer gegen das NS-System. Mittlerweile haben schon einige gegen dieses System gekämpft, die damals noch gar nicht geboren waren. Als Augenzeuge kann ich nur sagen: »Widerstandskämpfer waren damals leider eine verschwindende Minderheit: Wenn es damals nur mehr von ihnen gegeben hätte!«

    Das Phänomen der Erkenntnisunterdrückung ist ebensowenig wie die Mißhandlung, Folterung oder Verbrennung von Menschen nur eine Erscheinung des angeblich finsteren Mittelalters oder der folgenden Periode, wie gern unterstellt wird. So hat z. B. Prof. Dr. Günther Hamann (Universität Wien) einsichtig erörtert, daß der Galilei-Prozeß anders zu bewerten ist, als viele es zu tun pflegen, die ihn dauernd als Entschuldigung anführen. Vor unseren Augen geschehen im 20. Jahrhundert weit schlimmere Menschenschindereien und Erkenntnisunterdrückungen als je im Mittelalter.

    (…)
    ————————————————————

    Siehe auch: Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde ®
    (Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer) ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/06/20/hier-stinkt-es-gewaltig-oder-der-kampf-gaegen-raeaeaechts/#comment-47155

    ————————————————————

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • adeptos sagt:

      …..Im Namen Gottes sage ich DIR – @ Ostfront – DANK für Deine Aufrichtige sowie Unermüdliche Arbeit beim Verbreiten der Wahrheit !!!

      Die mit den Dümmsten Äusserungen hier Wissen nicht dass ADOLF HITLER ein „Fan“ des
      Jesus CHRISTUS war…….

  26. adeptos sagt:

    @ Skeptiker

    26. Januar 2020 um 21:10
    @Ela

    Zumindest habe ich nichts gegen Dich, aber um die Wahrheit zu sagen, mir ist das alles viel zu

    blöde hier.

    Ich brauch so eine Scheiße nicht wirklich.

    (Zitatende)

    Gehst Du jetzt endlich und ENDGÜLTIG zu deinen Weibern welche Dir in Deinen Schwulenarsch

    kriechen auf dem Lupo blog ? !!!!!

    Dann können wir hier nämlich wieder Sinnvolles „zu Papier“ bringen – und deinen anderen

    Arschkriecher @ Fischers Fritz kannst Du auch gleich mitnehmen….von diesem ist in all den

    Jahren noch NIE was Sinnvolles hervorgekommen……

    • Skeptiker sagt:

      @saudeptos

      Es ging um das Täter Umkehr-Prinzip.

      Laut den Protokollen der Schwulen aus der Schweiz, oder war das Zion?

      Ist ja keiner gefährlicher, ich meine der sich über die Juden lustig machen kann, ich meine so wie ich, über Dich.

      Weil nichts ist für die Arsch-gefickten Protokoll-Schreiber schlimmer, bekannt auch als die Kinderficker, um nicht gleich zu sagen, die Vor-Haut-Killer.

      Weil Juden müssen mich ja hassen, anders ergibt das ja auch überhaupt kein Sinn.

      Erkenne Dich selber.

      Aus meiner Sicht bist Du so offenkundig, das es offenkundiger ja gar nicht mehr geht.

      P.S. Wer mich ficken will, muss mich schon totschlagen.

      Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        @Skeptiker
        Es tut mir wirklich leid, ich habe überreagiert 😓Leider, sind unzählige Konfrontationen mit unangenehmen Sayanims nicht ohne Folgen geblieben und seitdem bin manchmal überempfindlich 😬;und es waren nicht nurDrohungen und Beleidigungen dabei, sondern raffinierte psywar Spielchen😬Normalerweise reagiere ich nicht so , aber man hat mich gestern gewarnt vor seltsamen Typen,die versuchen mich zu Hause zu erreichen und fahren mit komischen Kennzeichen 🤐Da ich schon Begegnung mit „Wahrheitsministerium „Arbeiter hatte und alle rechtliche Konsequenzen kenne, bin ich ein wenig angespannt. Höchstwahrscheinlich muss ich demnächst Auszeit nehmen,also bitte verzeihe mir unbedachte Wortwahl 🙏Ich kann leider nicht überprüfen welche Links,meine blöde Tastatur falsch angegeben hat. Hier kommt mein Handy einfach nicht mehr klar und reagiert seltsam . Ich kann im Moment mit meinem Blog nicht dienen, weil alle Geräte, auch diese😓beschädigt sind und ausserdem war ich viel zu oft gesperrt, auch meine Konten waren entweder gelöscht oder Zugang verweigert (Google sei dank🤐), überwiegend ausserhalb WordPress🤐darum falls irgendetwas von angegebenen Links für Dich interessant war aber nicht erreichbar ist,ist entweder gelöscht oder ich versuche es bestimmte Sachen erneut zu senden 😇Bitte sei nicht böse ich wollte Dich wirklich nicht verletzen oder diskreditieren. Hab bitte Verständnis, ich habe zurzeit echt zu viel Stress🌞Gruss

      • adeptos sagt:

        @ Skeptiker……ICH – adeptos – Hasse DICH nicht – dafür bist DU kleiner Wixxer zu wenig wichtig in meinem Leben !!!
        Du bist nur ein einfacher „Narzisst“ welcher gerne Aufmerksamkeit auf sich zieht – auf vielen „Hochzeiten“ gleichzeitig „Tanzt“ (Schreibt) und sich viiiieeeeeeel zu WICHTIG nimmt !

        Lass mich einfach in Ruhe und dann Beachte ich auch Deine „Pisse“ nicht mehr welche DU überall Rauslässt….Du bist ein „Toter Frosch“ – auch wenn Du noch Atmest – ich schreibe dabei vom Seelischen Tod – welcher noch seine letzten Quacker von sich gibt – und dieses Wissen kommt nicht aus mir – DAS hast DU ja selber Verkündet !!!

      • Ela sagt:

        @Werter Adeptos
        Es wäre schön wenn zwischen Euch alle Missverständnisse beseitigt werden und echte Freundschaft und Frieden herrscht. Skeptiker ist, trotz manchmal schelmischen Bemerkungen, sehr sensibel und gutmütig und vielleicht fühlt sich nur einsam und missverstanden 🤔Vielleicht deswegen sucht er Mitstreiter und versucht alles irgendwie anzusprechen und ausdiskutieren🤔Er ist nicht böse oder gemein, nur manchmal bissig, aber nicht bösartig, was man von trollartigen Spalter Fritzchen nicht behaupten kann, deren schäbige Bemerkungen und feindselige Anspielungen echt unangenehm sind. Dat kleene Fritzi speit nur Gift und Galle. Ausser Sarkasmus und Verachtung gegenüber anderen ist da nichts positives zu merken. Kennt angeblich Isais Botschaft aber versteht Sajaha Prophezeiung nicht.Scheinbar ist nicht mal Symbolik bestimmten Begriffen andeutig genug 🤔 Macht sich lustig über freundlichen Schweizer und spottet über seinen verhassten „Polacken“. Am liebsten wird noch selbsternannte Dr. Fitzchen,alias möchtegern Shlomo Freud, alle als geisteskrank erklären, da er scheinbar Probleme hat mit bestimmten Formulierungen und kann sich nicht vorstellen warum manche bestimmte, direkte Beschreibung meiden. Auch kann sich nicht vorstellen, daß es gewisse“Beobachter Formationen“gibt, die bestimmte Aktivitäten im Web beobachten und minuziös dokumentieren 🤐Ich dürfte staunen über Akten, die meine Aktivitäten dokumentierten in beneidenswerte Genauigkeit 🤐Wenn er meint, alle sind bereit umfassende Details über privates Leben überall offenzulegen dann ist er derart naiv und realitätsfremd,dass es wehtut 🤐Nun,ja eher oder später wird er auch „das Vergnügen und Bekanntschaft „erleben dürfen🤐Ich finde trotzdem Skeptiker Idee mit Ostfront Blog großartig und lieber Adeptos wäre das nicht auch eine Gelegenheit deine Gedanken und Anregungen anderen mitzuteilen, wenn Du eventuell in Schweiz extra ein Blog kreieren könntest wo Deutschen und Schweizer konstruktiv und freundlich Gedanken austauschen können? 🌞Gruss

      • Fritz sagt:

        @Ela

        Na da scheint sich ja einiges bei dir aufgestaut zu haben. Mir scheint aber dein Text ziemlich wirr zu sein. Vielleicht scheint es auch daran zu liegen, dass du einige Verständnisprobleme mit der deutschen Sprache hast.

        Falsch ist zum Beispiel:
        „Macht sich lustig über freundlichen Schweizer und spottet über seinen verhassten „Polacken“.“

        Ich habe niemals von „Polacken“ geschrieben und habe auch nicht die Schweizer nicht generell verspottet, sondern zwei bestimmte Schweizer. Ich kenne einen Polen durch ein Forum persönlich und würde schon deswegen die Polen nicht als Polacken bezeichen.

        Wer sich, wie du (ob du männlich oder weiblich bist kann man schwer wirklich sagen), so bei „adeptos“ anbiedert, und nach aussen hin als national darstellt, hat bei mir seine Glaubwürdigkeit verloren. Wer es noch nicht mitbekommen hat: „adeptos“ wechselt seine Meinung öfter als der Wind dreht. Die Art wie er hier in seiner Fäkalsprache schreibt ist auf keinem anderen Blog möglich (fehlende Moderation).

        Auch dich habe falsch eingeschätzt. Vielleicht kannst du mir ja noch erläutern, was du mit dem Satz „Kennt angeblich Isais Botschaft aber versteht Sajaha Prophezeiung nicht.“ meinst.

        Gruss Fritz

      • Fritz sagt:

        Hab ich noch vergessen. Das mit den Polen ist ein Witz, den Skeptiker geprägt hat.
        Gebe ich zu, kann nicht jeder verstehen. Braucht man eine gewisse Intelligenz dazu.

      • Skeptiker sagt:

        @Fritz

        Genau, Du hast den Schweizer Polacken durchschaut.

        Warum Ela das nicht blickt, entzieht sich meiner Kenntnis.

        Aber das ist mir auch egal.

        Gruß Skeptiker

      • Fritz sagt:

        @Skeptiker

        Mir ist es auch egal. Im Grunde genommen geht der Blog von U. Basser einem programmierten Zelltod entgegen. Er wird vorraussichtlich an der Vergiftung durch Blogbeiträge sterben.

        Warum also aufregen. Oh, das war jetzt wieder echt sarkastisch…

        Gruss Fritz

      • Ela sagt:

        @Fritz. Wenn ich für Dich so unglaubwürdig bin und nur gibberish rede, dann brauche ich Dir auch nicht antworten oder? Als ob das nicht Affront genug wäre, wirfst Du mir noch Oligophrenie vor,was zeigt wie maßlos deine Arroganz tatsächlich ist. Ich hoffte hier vernünftigen Informationen Austausch zu finden und Ubasser Seite war und ist immer noch lesenswert. Wäre bestimmte Niveau zwischen Adeptos und Skeptiker nicht so schlimm geworden, hätte ich nicht versucht dies friedlich zu beenden.Gute Manieren und Taktgefühl sind also für Dich Anbiederung?!Na ja, Das erklärt schon einiges. Ist überhaupt irgendjemanden aufgefallen wie ernst die Lage für alle weisse Völker ist und wie unnötig, Zeit und Energie für Streit und Spaltung zu verschwenden?Übrigens, ob ich weiblich oder männlich bin,ist hier irrelevant sondern was ich verhindern will, nämlich absolute Vernichtung weisse Rasse. Mit derben Chauvinismus macht man alles nur noch schlimmer und mit feindseligen Scherzen verspielt man nur Sympathie . Seit längeren wird alles, weltweit „transformiert“, ob Gemeinden, Religionen, Völker oder Weltanschauung für globale Tyrannei nimmersatten antiweissen Parasiten https://www.crossroad.to/text/articles/la21_198.html Man regt sich über Zensur, bolschewistischen Terror, Klimahysterie und unmenschlichen antiweissen Rassismus, und anstatt endlich restlichen Lemminghood drohende Vernichtungs Gefahr klarzumachen, streitet man sich um aufgezwungene koscher Unsitten. Ehrlich gesagt,ich gebe auf, jegliche Diskussion ist hier zwecklos, aber wenigstens behalte noch reines Gewissen wenn alles demnächst, wie in Schweden und Frankreich Bach runter geht. Macht weiter eure Späßchen, streitet weiter um Lappalien wenn das wichtiger ist, den Feind wird es freuen. So werden alle weisse Völker noch schneller und leichter vernichtet, zuerst Männer dannFrauen, denn Kinder hat man schon umerzogen für zukünftige NWO. https://www.nordfront.se/judisk-finansbank-slutan-gora-affarer-med-homogena-foretag-styrda-av-vita-heterosexuella-man.smr Ich denke es wird Zeit in deutschsprachigen Raum meine Aktivitäten zu beenden, man wird hier nur als Idiot wahrgenommen und das ist das letzte was man braucht. Ich werde nur Ubasser und Ostfront Beiträge verfolgen mehr nicht. Adieu

      • Fritz sagt:

        Adieu, Ela.

        Jetzt werde ich leider nie mehr erfahren, was es mit dem Satz:

        „Kennt angeblich Isais Botschaft aber versteht Sajaha Prophezeiung nicht.“

        auf sich hat. Schade!

        (Klingt ein bisschen wie: Behauptet Auto fahren zu können kann aber Zündschlüssel nicht umdrehen um Motor starten. Stimmt. Da ist so ein Schalter auf dem „Start“ und „Stop“ steht)

        Gruss Fritz

  27. adeptos sagt:

    @ Skeptiker – der Intimfreund des Gesunheitsministers Jens Georg Spahn !

    Was Meinst DU D A Z U ?
    ——> Wenn es nicht UNbedingt nötig ist ein neues Gesetz zu machen – dann ist es UNbedingt nötig kein neues Gesetz zu machen !

    Verstehst DU das ?

  28. adeptos sagt:

    habe da grad mal in einem Alten Tagebuch von mir eine Aufzeichnung aus dem Jahre 2010
    gefunden – Die Deutsche Regierung hat mit Glaxo -Smith -& Klein eine Einigung erzielt für die Ab-Bestellten Schweine – Grippe Impfdosen – demnach bezahlten sie „nur“ noch —> 133,3 Millionen Euro’s an diese JÜDISCHEN VERBRECHER !!!! (eine Typische Freimaurerzahl ) !!!
    WOHLGEMERKT – Für NICHT’S !
    Und heute müssen wegen dieser JÜDISCH VERSEUCHTEN HENOCH KOHN(L) – MERKEL –
    FERKEL REGIERUNG DIE ALTEN AUF PFANDFLASCHENSUCHE GEHEN DAMIT SIE WAS ZU ESSEN HABEN !!!

    In jedem anderen Land gehen die Menschen auf die Barrikaden wenn sie dermassen VERARSCHT WERDEN von der Regierung – aber die Deutschen sind anscheinend dermassen Weichgespült mit „Perwoll“ dass der Überlebenswille „Perdué“ GEGANGEN IST…..kein Wunder wenn alle Männer SCHWUL GEWORDEN SIND !!!

    Und jetzt ist ja die Obligatorische Impfung gegen die Masern schon Pflicht welche der SCHWULE Minister Jens Spahn oder wie diese Zecke genannt wird – Beschlossen hat – sehr Wahrscheinlich ein Intimfreund des Schwanzlutscher’s @ Skeptiker !

    Dann wird jeder gechippt !!!

    Wer sich weigert —-> ab ins „Umerziehungslager“ !!!….Das sind doch Wahrlich Gute Aussichten für das Ehemalige GROSSE UND STARKE VOLK DER DICHTER UND DENKER welche zu
    BLOSSEN FEIGLINGEN DEGENERIERT sind !!!

  29. Ostfront sagt:

    Deutsches Volk… Hand aufs Herz… es wird dir immer die richtige Antwort geben !
    ————————————————————————————————————-
    Um im Herzen denken zu können, muß man eine eigene Übung haben; diese besteht in der stets erneuerten Erweckung der Liebe zu Gott. ! *)
    ————————————————————————————————————-

    *)ROBERT BLUM BAND 1 – Kapitel 35 –

    Doppeltes Erkenntnisvermögen des Menschen. Nur das Licht des Geistes verschafft wahren Glauben. Übung und Sittenreinheit

    Rede Ich: ,,Mein Freund, solange der Mensch bloß aus seinem Verstande heraus Definitionen macht, kann er vom Glauben und vom Gebet auch keine andere Meinung haben, als du sie Mir sehr unumwunden kundgegeben hast. Denn des Menschen Kopfverstand hat keinen andern Weg, als den der materiellen Anschauung und sinnlichen Betastung. Ein geistig lebensvoller Glaube aber kann in einem sinnlichen Gemüt ebensowenig Wurzeln fassen, wie ein Weizenkorn auf einem Granitfelsen. Wohl hat es da eine feste Unterlage; aber weil der harte Fels keine Feuchtigkeit hat, die das Weizenkorn auflöst und den Keim frei macht, so bleibt das Korn auf dem harten Felsen eine Zeitlang was es war. Mit der Zeit jedoch stirbt es dann gänzlich ab, weil es keine Nahrung hat. Was nützt dir all dein Wissen und deines Verstandes Gehorsam, den du Glauben nennst, so dein Geist keinen Anteil daran nimmt?

    Siehe, jeder Mensch hat ein doppeltes Erkenntnisvermögen: ein äußeres, das ist der Kopf- oder eigentliche äußere Seelenverstand. Mit diesem Erkenntnisvermögen läßt sich nie das göttliche Wesen erfassen und begreifen, weil es der Seele gerade nur darum gegeben ward, um den Geist in ihr von der Gottheit vorderhand zu trennen und ihm diese auf eine Zeitlang verborgen zu machen. Will nun eine Seele mit diesem alleinigen negativen Vermögen Gott suchen und finden, entfernt sie sich stets desto weiter vom Ziele, je hartnäckiger sie auf diesem Wege dasselbe verfolgt.

    Aber die Seele hat noch ein anderes Vermögen, das nicht in ihrem Kopfe, sondern in ihrem Herzen wohnt. Dieses Vermögen heißt inneres Gemüt und besteht aus einem ganz eigenen Willen, aus der Liebe und aus einer diesen beiden Gemütselementen entsprechenden Vorstellungskraft. Hat diese einmal den Begriff vom Dasein Gottes in sich aufgenommen, so wird er dann sogleich von der Liebe umfaßt und durch ihren Willen festgehalten, – welches Festhalten dann erst ,glauben` heißt.

    Durch diesen Glauben, der lebendig ist, wird der wahre Geist erweckt. Der beschaut dann seinen Erwecker, erkennt und ergreift ihn sogleich, richtet sich darnach auf wie ein mächtig Licht aus Gott und durchdringt dann die Seele und umwandelt in ihr alles ins Licht. Und dieses Licht ist dann der eigentliche Glaube, durch den jede Seele selig werden kann.

    Hast du je von diesem allein wahren Glauben etwas vernommen? Du sprichst in dir: Nein, diese Art des Glaubens ist mir völlig fremd; denn ein Denken im Herzen kommt mir völlig unmöglich vor! – Ja, so ist es auch! Es muß dir diese Sache unmöglich vorkommen.

    Um im Herzen denken zu können, muß man eine eigene Übung haben; diese besteht in der stets erneuerten Erweckung der Liebe zu Gott. Durch diese Erweckung wird das Herz gestärkt und erweitert, wodurch dann des Geistes Bande lockerer werden, so daß sein Licht (denn jeder Geist ist ein Licht aus Gott) sich stets mehr und freier entwickeln kann. Fängt dann des Geistes Licht an, die eigentliche Lebenskammer des Herzens zu erhellen, so werden auch die zahllosen Urtypen in rein-geistigen Formen an den ebenfalls zahllosen Wänden des Lebenskämmerleins stets deutlicher ausgeprägt und der Seele beschaulich gemacht. Und siehe, diese Beschauung der Seele in ihrem Herzen ist dann ein neues Denken. Die Seele gelangt da zu neuen Begriffen und zu großen und klaren Vorstellungen. Ihr Sehkreis erweitert sich mit jedem Pulsschlag. Die Steine des Anstoßes verschwinden nach dem Maße, wie der Kopfverstand verstummt. Da ist dann kein Fragen nach Beweisen mehr. Denn das Licht des Geistes erleuchtet die inneren Formen also, daß sie nach keiner Seite hin einen Schatten werfen. Somit wird auch alles, was einem Zweifel nur wie im leisesten Hauche ähnlich wäre, für ewig verbannt.

    Und so ist denn auch ein Glaube, der sogestaltig im Herzen und nicht im Kopfe seinen Sitz hat, ein wahrer und lebendiger Glaube zu nennen: wahr, weil er dem untrüglichen Licht des Geistes entstammt, und lebendig, weil im Menschen nur der Geist im wahrsten Sinne lebendig ist!

    In diesem Glauben aber liegt dann auch jene außerordentliche Kraft, von der in den Evangelien zweimal die Rede ist.

    Um aber zu diesem alleinseligmachenden Glauben zu gelangen, muß man bei vorerwähnter Übung aufs ernsteste bestrebt sein, darin sobald als möglich eine rechte Fertigkeit zu erlangen. Denn wenn der Mensch zu sehr und zu lange nur für die Ausbildung des Kopfverstandes und durch diesen nur für irdische Zwecke und Wohlfahrten gesorgt hat, da muß es einem solchen Menschen völlig unmöglich vorkommen, auch im Herzen denken zu können.

    Ferner muß man sich auch der Sittenreinheit zu erfreuen vollen Grund haben. Man darf kein Schwelger und hauptsächlich kein fleischlicher Unzüchtler sein. Denn Unzucht und Hurerei tötet entweder beinahe ganz den Geist, oder, wenn sie schon den Geist nicht zu töten vermag, so verhindert sie doch für alle Zeiten die freie Entwicklung seines Lichtes. Woher es denn auch kommt, daß solche Unzüchtler, besonders in vorgerückten Jahren ganz stumpfsinnig werden und ihrem matten Leben nur dann noch ein heiteres Augenblickchen abgewinnen, so sie ein wenig geschwelgt und irgendeine Maid angegafft und betastet haben.

    War solches bei dir etwa gar nicht der Fall in der späteren Zeit, da du doch das weibliche Geschlecht ohnehin als nur zum alleinigen Lustzweck bestimmt ansahst. Fandest du nicht auch in solchen unlautersten Genüssen die eigentliche irdische Glückseligkeit? Und wenn du nun zu einer rein geistigen Seligkeit übergehen sollst, da gibt es in dir nun beinahe keinen Grund, auf dem man etwas bauen könnte. Denn siehe, rings um dich herum ist alles leer, so leer wie in deinem Herzen und ebenso wesenlos wie in deines Herzens Lebenskammern.

    Sage, woher werden wir nun Stoff nehmen, um in dir einen ganz neuen Menschen aufzubauen? Rede nun wieder und schaffe Rat!“

    – Kapitel 36 –

    Roberts Unmut über die Erinnerung an irdische Schwächen. Er wünscht andere Gespräche

    Spricht Robert: ,,Wertester Freund! Ich merke, du wirst ein wenig anzüglich und mitunter auch etwas beleidigend! Es ist das wohl so eine Eigenschaft, die nahe allen Lehrern anklebt, mögen sie groß oder klein sein. Denn alle durch die Bank sind bei gewisser Gelegenheit etwas grob und deuten ihren Zöglingen manchmal so ganz leise an, daß diese dem Geschlechte jener geduldigen Tiere angehören, die mit den großen Weltweisen hinsichtlich der Sanftmut und Geduld so manches Ähnliche haben sollen! Nach Blut lechzen diese Tiere niemals, wohl aber nach Heu und Stroh. Diese magere Kost soll freilich zur Bildung des Gehirnes nur einen geringen Beitrag leisten. Daher auch sollen diese Tiere durchwegs im Kopf verdammt wenig jenes breiartigen weißlichen Stoffes besitzen, an dem der Kopf des Sokrates einen überschwenglichen Reichtum gehabt haben soll.

    Du hast mir nicht gar zu schwer verständlich angedeutet, wie es da um mich her sowie in mir gewisserart so leer ist wie etwa im Haupte des Vierfüßlers, der seinen Lebensäther aus Heu und Stroh bezieht. Da kann ich wirklich nicht umhin, für die Folge zu bitten, daß du mir, wenn ich schon durchaus ein Esel bin, das ohne vorhergehende Umschreibung glattweg heraussagst! Denn so du in mir im Ernste nichts findest, das zu einem weiteren Ausbau meiner Erkenntnisse taugt, wenn in mir kein anderer Stoff vorhanden ist als wie etwa im Haupt eines Esels, – so sage es heraus, und ich werde mich darob gar nicht kränken. Denn wo nichts ist, da ist einmal nichts!

    Ich sehe es wohl ein, daß der von dir erläuterte innere Glaube in mir nie zu Hause war. Aber was kann denn ich dafür, so mir bis jetzt das Wesen des wahren Glaubens von niemandem erläutert wurde? Wäre da an Stelle Hegels jemand aufgetreten und hätte mir nach deiner Art Belehrungen gegeben, da wäre auch ich sicher kein Hegelianer geworden, sondern stünde gleich einem Paulus vor dir.

    Aber da dies nicht der Fall war und meines Wissens wohl niemandem je der Gedanke kam, daß der Mensch auch im Herzen, ja vielleicht gar auch in den Knien und Fersen soll denken können, – so mußte ich ja dort meine Gedanken fassen, wohin sie in mir die liebe Mutter Natur beschieden hatte. – Auf der Welt dachte ich im Kopfe so: Jedes Glied und jeder Bestandteil des menschlichen Wesens hat seine eigene Bestimmung und zweckdienliche Verrichtung. Die Füße können die Hände nicht ersetzen, der Hintere nicht den Kopf, der Inhalt des Magens nicht den des Kopfes, das Ohr nicht den Dienst des Auges und das Herz nicht den der Zunge. Daher dachte ich denn auch nur im Kopfe und ließ dabei ganz unbeirrt dem Herzen seine Verrichtung. So ich aber darum leer hierhergekommen bin, kann ich etwas dafür?

    Wenn du nun aber von mir Dinge verlangst, deren ich auf der Welt niemals teilhaftig wurde, so bist du offenbar trotz aller deiner Weisheit um tausend Male blöder als ich und wirst mir für die Folge wenig oder nichts nützen können!

    Es ist auch läppisch von dir, mir hier meine irdische, wahrlich nur seltene Schwelgerei und Venusdienerei vorzurupfen und sie zugleich als Grund anzuführen, warum ich mich hier so leer vor dir befinde. Wenn solche Genüsse, die in die Natur des Menschen gelegt sind wie der Keim in das Samenkorn, vor dir eine Sünde sind: warum sind sie dann in den Menschen gelegt worden?

    Man sagt doch von einem Löwen, daß er kein Mückenfänger ist. So du aber nicht nur einer der größten Weisen bist, sondern sogar die allmächtige Gottheit selbst – wie du mir im Verlauf unseres Beisammenseins schon einige Male nicht undeutlich hast zu verstehen gegeben -, da ist es mir unbegreiflich, wie du solcher Kleinigkeiten gedenken magst. Dinge, die ich als Mensch, selbst so ich mich auf Augenblicke in ihrem leidigen Genusse befand, kaum eines näheren Denkens würdigte!

    Der Mensch ist seinem Leibe nach ein Tier und hat daher leider auch tierische Bedürfnisse, deren Befriedigung ihm die leidige Natur mit eiserner Hand diktiert. Findet er in sich einen unwiderstehlichen Drang, gegen den alle geistigen Vorstellungen nichts ausrichten, so ist es ja des Geistes unerläßliche Pflicht, das Fleisch seinen Notdrang befriedigen zu lassen, um sich dann in der eigenen geistigen Sphäre wieder freier bewegen zu können.

    Wenn der Geist also dem Muß in seinem Fleische, und zwar in dessen Drangperioden, nachkommt: wenn er den Kot und Harn durch die Kanäle von sich treibt, wenn er Speise und Trank zu sich nimmt, wie sie dem Fleische schmecken, wenn er ferner den lästigen Geschlechtstrieb, so dieser sein Opfer verlangt, auch nach Möglichkeit befriedigt, um darnach wieder einige Stunden Ruhe vor ihm zu haben, – sage, kann das wohl je als eine Sünde deklariert werden? Und ganz besonders hier, wo wir beide hoffentlich für ewig von solchen groben Naturtrieben verschont bleiben. Denn ohne Fleisch werden wir im Dienste des Fleisches wohl sicher ein verdammt schlechtes Geschäft machen?

    Reden wir daher von etwas anderem und lassen all die vergangenen Naturfetzen sein, was sie sind! Reden wir z.B. einmal etwas vom gestirnten Himmel! Das wird mich mehr erbauen als die Aufwärmung meiner weiland Naturfetzerei!

    Schau, du mein höchst wertester Freund und Gott und alles, was du mir gegenüber nur immer sein willst: Ich kann mich zwar über mein gegenwärtiges Befinden gar nicht beklagen. Ich bin weder durstig noch hungrig; mein ganzes Wesen plagt kein Schmerz und an deiner Gesellschaft habe ich für die Ewigkeit genug. Aber, wenn wir zu unseren gegenseitigen Debatten nur ein etwas besseres Plätzchen ausfindig machen könnten, so wäre das wirklich nicht übel! Denn hier sieht es wohl etwas zu luftig, ja man könnte sogar sagen, nach gar nichts aus! Außer diesen Berglein, auf denen wir nun schon eine geraume Zeit beisammenstehen, ist nirgends etwas von irgendeiner Wesenheit zu entdecken. Könnten wir nur irgendwo ein Rasenplätzchen mit etwa einem schlichten Landhüttchen entdecken und in Besitz nehmen, so könnten wir unsere äußerst interessanten Debatten mit viel mehr Stimmung durchführen!

    Besonders interessant wären da Worte von großer Bedeutung über die Sonnen und verschiedenen anderen Weltkörper! Aber nur nichts mehr von den gottlob weiland irdischen Lebensverhältnissen! Denn diese könnten mich mit größtem Widerwillen erfüllen, so, daß ich am Ende sogar mit dir über gar nichts mehr zu reden imstande wäre! Wäre es dir sonach möglich, für uns beide ein solches Plätzchen ausfindig zu machen, da sei von mir über alle Maßen gebeten, dafür deine Sorge und Weisheit in gehörige Tätigkeit zu setzen!“

    – Kapitel 37 –

    Die Seelengefahr des Lobes. Selbst Engelsfürsten brauchen Demut zum Geistesfortschritt. Bekenne demütig deine Schuld – zu deinem Heil!

    Rede Ich: ,,Mein lieber Freund und Bruder! Das wird sich nun nicht tun lassen. Hier in der Welt der Geister kann nur das in die wesenhafte Erscheinlichkeit treten, was eine Menschenseele in ihrem Herzen mit herüberbringt. Ist das Herz aber geistig ganz leer wie leider bei dir, – trotzdem du dagegen protestierst -, so kann daraus auch nicht das kleinste Rasenplätzchen zum Vorschein kommen.

    Du sprachst auch, daß Ich dir lieber etwas vom gestirnten Himmel kundtun soll, als dir deine irdischen Fehler vorzurupfen. Das glaube ich dir gerne. Einer jeden Seele ist es schon vom Urbeginne ihres Seins lieber, so sie gelobt, als so sie, wenn auch begründet, getadelt wird.

    Aber glaube Mir, jedes auch verdiente Lob ist Gift für die Seele und daher auch schädlich für den Geist. Wäre Ich dir feind, dann würde Ich dich loben, um dich dadurch zu verderben. Da Ich dir aber sicher ein größter Freund bin, so muß Ich schon darum offen mit dir reden. Denn ein schändlicher Schmeichler ist jedem ein gefährlicher Feind, weil er unter der Maske der Freundschaft gewöhnlich nur einen reißenden Wolf birgt. Ich sage dir, du kannst dir nichts Ärgeres antun, als so du dich selbst lobst und Freude an deiner eigenen Vortrefflichkeit hast. Denn dadurch versetzt du dir selbst einen Todesstoß in dein eigenes Herz.

    Ich habe darum auch allen Meinen Jüngern streng aufgetragen, sich sogar dann nicht loben zu lassen, wenn sie auch alles getan haben, was immer Gott von ihnen haben will. Auch da sollen sie stets ganz ernstlich behaupten, daß sie nichts als unnütze Knechte waren.

    Warum aber forderte Ich solches von den Jüngern? Weil Ich allein es nur zu klar sehe, was die Seele tun muß, um sich selbst durch die Freimachung ihres Geistes wahrhaft frei zu machen. Es gibt in der ganzen Unendlichkeit nur ein einziges wirksames Mittel zur Erreichung dieses Zweckes und dieses heißt die Demut des Herzens – im ganzen Umfang ihrer Bedeutung!

    Die rechte, vollkommene Demut aber, allein der Seele wahrhaft nützlich, schließt selbst das schwächste und bescheidenste Selbstlob aus – weil dadurch die Selbstliebe, die eine Abwendung von der Gottheit ist, eine Nahrung bekommt, – eine Nahrung zum Verderben des Geistes, welches ist ein rechter Tod der Seele.

    Wenn Ich dich nun auch noch loben möchte, obschon alle deine irdischen Handlungen im Grunde nur Meinen gerechten Tadel verdienen; und fürs zweite in dir noch dazu eine große Gier nach Lob vorhanden ist, aus der heraus du Mich wenigstens dahin bringen möchtest, daß Ich deine Weisheit anerkenne und vor der Schärfe deines Verstandes einen massiven Respekt bekomme – was würde da aus dir werden?

    Aber gesetzt den Fall, daß es möglich wäre, solches an Mir zu bewirken: was käme dann für dich heraus? Nichts anderes, als daß Ich von dir als Besiegter weichen müßte, weil Mich deine größere Stärke unterjochte. Was aber in der Geisterwelt so viel sagen will, als seinen Gegner verschlingen und so aus der Erscheinlichkeit treten machen. Die Folge davon wäre, daß du wieder ganz allein dastehen würdest und es dann wohl äußerst schwer sein würde, daß du je wieder zu einer Gesellschaft kämst. Denn wenn Ich jemanden verlassen würde, der wäre dann auch für ewig verlassen, und der wahre Tod müßte der ewige Anteil seiner Seele sein.

    Aber es ist so etwas wohl rein unmöglich. Selbst der größte Weise aus allen Sternen muß sich vor Meiner Weisheit beugen bis zur innersten Faser seines Lebens. Und das ist heilsam sogar für den tiefsinnigsten Engelsgeist. Denn auch die größten Engel müssen demütig sein, so sie ganz selig sein wollen, obschon ihr Weisheitsglanz jede Sonne zum finsteren Klumpen umstalten müßte, so diese in seines Lichtes Sphäre käme.

    Um wieviel notwendiger ist dir sonach eine rechte Demütigung, der du noch ganz leer bist von allem, was dich wenigstens mit dem Schimmer eines reellen Seins erfüllen möchte. – Beurteile daher künftig alles, was Ich dir vorhalte, genauer und werde darob nicht erbost, sondern – bekenne deine Schuld vor Mir und demütige dich, so wirst du in Augenblicken weiter kommen als sonst in Jahrtausenden!

    Bedenke das wohl und sage Mir genau, was du tun wirst. Ich werde Mich von nun an darnach richten.“

    (…)
    ————————————————————————————————————-
    VON DER HÖLLE BIS ZUM HIMMEL — DIE JENSEITIGE FÜHRUNG DES ROBERT BLUM

    ↓ WERKE DER NEU-OFFENBARUNG ↓

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/WERKE_DER_NEU-OFFENBARUNG
    ————————————————————————————————————-

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Ela sagt:

      Lieber Ostfront 😇lass Dich bitte nicht entmutigen sondern mach weiter so. Deine Gegner bestätigen nur wie sehr Du Recht hast, weil deine Argumentation zerstört und entlarvt seine Lügen und Verkommenheit .Dein Schicksal hat mich sehr berührt und ich kann nur hoffen, dass der liebe Gott Dir noch mehr Kraft, Heil und Segen schenkt.Hätte Deutschland mehr tugendhaften und aufrichtigen Männer wie Du wäre alles anders. Ich danke Dir für deine Beiträge und hoffe noch mehr von Dir lesen zu dürfen. Dein Herz hat den Feind richtig erkannt
      https://americanfreepress.net/israeli-politicos-new-testament-is-antisemitic/🌞Gruss

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Meines Wissen unterstütze ich ja Ostfront.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/25/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-173/#comment-289464

        Was nützt ein ein Internetseite, die fast keiner mehr aufrufen kann?

        Irgendwie müsste sich UBasser mal sich die Zeit nehmen, eine eigene Seite für die Quellen Ostfront einzurichten.

        Das würde aus meiner Sicht ein schöner Gedanke sein.

        Da Ostfront ja keine eigene Internetseite haben kann.

        ===============

        Auch der Lupo Seite wurde von WordPress, ohne Vorwarnung der Stecker gezogen.

        Die einzige Chance noch eine Internetseite zu betreiben, liegt eben außer des Gefangenenlagers, der Umerziehung, sprich die BRD GmbH & Holocaust KG.

        Fakt ist, die Schweiz, aber auch Polen, ist für Deutsche nicht sicher, eher noch schlimmer.

        Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ den Schwantzlutscher Skeptiker……

        Skeptiker
        26. Januar 2020 um 01:24
        @Ela
        Meines Wissen unterstütze ich ja Ostfront.

        adeptos schreibt : das einzige was DU SCHWULER Unterstützt ist deine EITELKEIT !!!

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Ich habe da mal eine merkwürdige Frage.

        Wie hast Du überhaupt den Holocaust überlebt, ich meine als polnische Jude in Polen?

        Rede von Wladimir Putin an der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem am 23.01.20

        (https://youtu.be/NY1rz6jET84)

        ===================

        Offenkundig bist Du wohl ein lebender Untoter, der Ausschwitz überlebt hat.

        Oder kann das jemand anders sehen?

        Ich meine diese Offenkundigkeit.

        Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        Mein lieber Skeptiker😊ich werfe Dir doch nichts vor, allerdings wenn Du nicht unbedingt respektvoll mit Adeptos um gehst, dann erwarte auch nicht überwältigend viel Zuneigung und Sympathie 😬Überall gibt gute und schlechte Menschen, trotzdem sollte man alle so weit bis gewisse Grenzen nicht überschritten sind, taktvoll und voller Respekt behandeln. Es gibt nichts schlimmeres wenn man anständigen und guten Menschen schlecht behandelt. Das hat mich bei Umgang mit Ostfront so aufgeregt.Er hat Recht auf seine Überzeugung und Sichtweise und das ist seine Antwort auf psychologische Krieg, die Feind ununterbrochen durchführt. Wenn man dann noch dem ehrlichen Ostfront seine Liebe für Volk und Heimat, die nota bene beneidenswert ist, übel nimmt, dann finde ich derartige Haltung unmöglich. Er tut doch niemanden was, sondern kämpft für Euch und da er nicht falsch damit liegt beweisen Drohungen und Wut Attacken bösartigen Hasbara Trollen. Ostfront hat verstanden, dass ohne Moral und Wiederherstellung alten Werten wird Deutschland nicht überlebensfähig, geschweige bereit eigene Kulturerbe zu verteidigen. Und ob er geistige Christentum,oder Asatru verteidigen würde ist nicht so relevant wie sein Kampf für geistige Genesung, Besinnung und erlangen längst vergessener Stärke, die man durch zersetzende Entartungs Gift und Lügen Propaganda subversiven Infiltratoren zerstörte. Ohne Moral hat noch keine Armee gewonnen und ohne Tugend ist jeder Mensch, Gesellschaft und Volk verloren. Es ist auch essentiell wichtig alle Verbündete überall zu unterstützen und verteidigen, auch wenn man sich unbeliebt machen kann.Deine Idee Ostfronts Botschaften mindestens einmal in Monat erscheinen lassen, finde ich super 👍aber das hängt von Großzügigkeit Blogbetreiber. Hättest Du höflich Adeptos gefragt, schließlich ist er sehr klug, pfiffig und temperamentvoll genug, hätte er vielleicht in Schweiz extra Seite für Ostfront kreiert👌aber das haste leider übersehen 😬ergo was bleibt, ist amerikanische Seiten zu benutzen, die starke Sympathie für deutsche Kulturerbe ausstrahlen und wenn da 😉zum Beispiel Deutschlands Geschichte mit Photos und Kunst publiziert wird 😇eventuell mit schönste Sprache der Welt 🌞ergo deutsche Sprache 💖kommentieren😇Ich denke Meza wird sich freuen, verstehen tut sie einiges😉 https://aryankampf.wordpress.com/2019/12/22/caricatures-from-der-sturmer-translated-in-english-and-colourized-the-year-1939-part1-der-sturmer/🙃wäre nur eine Anregung 😉Angst brauchst Du nicht haben wenn Du brüderliche Völker respektvoll und mit Herzen begegnest, allerdings muss Du auch bereit sein andere Ansichten zu respektieren und mit Geduld alle Missverständnisse klären. Viele weisse Völker sind schon aufgewacht und lassen sich nicht so leicht spalten, auch koschere Lügen und Tyrannei sind schon bekannt. Übrigens danke für den letzten Link für deutsch-polnische Beziehungen. Es ist tatsächlich verdammt vieles schief gelaufen aber auch das kann man in Ordnung bringen, nur nicht mit gegenseitigen Vorwürfen und Verbohrtheit 😓allerdigs ein Satz hat mich schockiert 🤔ich zitiere;-„wenn ein katholischer Deutscher kein richtiger Deutscher ist, muss er folgerichtig ein Pole sein“-😳😨🤒Es tut mir leid aber das ändert jetzt alles und kaum ist man mit Hasbara Verleumdung in einigen Punkten fertigt geworden, dann das noch🤐Wie soll man das Führer Verteidiger jetzt erklären? http://tomatobubble.com/id956.html Wenn man tatsächlich et, was positiv verändern will dann muss man sich gegenseitig unterstützen und respektvoll, voller Verständnis miteinander umgehen, nur so wächst unsere Stärke und vertrauensvolle Zusammenhal, die dem Feind unmöglich macht uns alle zu brechen. 🌞Gruss

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Keine Ahnung in welchen Film Du gerade bist.

        An der Anal-Fixierung, seines unterbelichteten Gehirns, kann ich mir wohl kaum die Schuld geben.

        Aus meiner Sicht, kann der doch nicht mehr ohne Arsch-Fick-Gedanken, oder Schwanz-Lutsch Gedanken, keinen Kommentar mehr schreiben, weil das sieht man doch jeden Tag.

        Das nennt sich dann wohl latent homosexuell.

        Ich kann für sein Wunschdenken, eben nichts für, weil ich war noch nie in der Schweiz, nicht das der Idiot mir noch unterstellt, das ich den gezeugt haben könnte.

        Weil ich hatte auch noch nie Sex mit Tieren

        Ein schrecklicher Gedanke, ich meine für mich.

        Nee, ich brauch sowas nicht für mich, ich meine Arsch-Ficken usw.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Eben habe ich diesen Kommentar gefunden.

        https://endederluege.blog/2020/01/22/marianne-wilfert-prozess-beendet-hexe-durfte-nicht-verbrannt-werden/comment-page-1/#comment-4306

        Thema ist ja Marianne, 88 Jahre Bewährungsstrafe, oder waren das nur 18 Monate?

        =============

        Hier das Hauptthema.

        Marianne Wilfert – Prozess beendet, Hexe durfte nicht verbrannt werden…
        Heute, am 22. Januar 2020, war der zweite und letzte Verhandlungstag gegen Marianne Wilfert vor dem Amtsgericht Hof.

        Um es gleich vorweg zu nehmen: Sie wurde am Ende des recht langen Verhandlungstages (8:50 bis 15:30 Uhr) zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf Bewährung verurteilt.

        Die Sonderbehandlung nach der Einlasskontrolle war etwas entspannter als noch vor einer Woche. Ein älterer Polizist meinte, es täte ihm leid, „aber das ist nicht auf unserem Mist gewachsen“.

        Hier komplett.

        https://endederluege.blog/2020/01/22/marianne-wilfert-prozess-beendet-hexe-durfte-nicht-verbrannt-werden/

        Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        @Skeptiker🙏bitte, warum muss Du ausgerechnet Adeptos mit „Tante Magnesia „Anspielungen reizen? Ich habe noch nie mit Schweizer Südtiroler oder Ostmarker Probleme gehabt ,das sind sehr warmherzige und freundliche Menschen 💞Talmudische Begeisterung für Analismus hat fast Weimarer Republik zerstört und Adeptos hat das schon lange erkannt 🤐 http://www.renegadetribune.com/berlin-bevore-national-socialism/ Wenn schon schwarze Amerikaner warnen vor🤕Globo-Homo😬Terror, wäre es nicht sinnvoll darüber nicht so derb zu scherzen? https://www.wnd.com/2019/11/homosexual-agenda-insidious-satanic/
        Adeptos macht sich doch nur Sorgen um Deutschlands Zukunft und vielleicht hat keine Lust auf Sticheleien, sondern bevorzugt ernsthaften Debatten 😇Was glaubst Du warum viele meiden inzwischen, alles was halachagetreuen Anbieter in Unterhaltungindustrie servieren https://www.unz.com/ejones/pornography-and-political-control-the-hexenhammer-debate/
        Nicht umsonst befindet sich Pornoindustrie in jüdischen Händen, die haben nämlich entdeckt, daß man Männer damit denk- und kampfunfähig macht. Auch nicht umsonst bezahlen die Scharen Sprach Programmierer und Thinktanks um mit bestimmten Begriffen konstruktive Gespräche abzuwürgen. Irgendeine Äusserung hat Adeptos tief gekränkt und jetzt wird das Unterhaltung zwischen Euch nicht mehr freundlich. Eigentlich Schade. Und nein, ich lebe nicht in irgendeine falsche Paradigma, wie Du mir andichten wolltest😎Vielleicht wäre ja kluger solche Anspielungen einfach unterlassen wenn Du echte Freunde haben willst🌞Gruss

      • Ela sagt:

        Und was willst Du damit andeuten? Sollte das etwas suggerieren? You are moron or hasbara troll? The world is sick of them

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Also immer wenn ich Versuch, Deine Quellen zu Lesen, steht da ja des öfteren.

        Hoppla! Diese Seite kann nicht gefunden werden.

        Dafür kannst Du ja wohl selber nichts, liegt wohl am beschissen Smartphone, oder so in der Art.

        Zumindest habe ich nichts gegen Dich, aber um die Wahrheit zu sagen, mir ist das alles viel zu blöde hier.

        Ich brauch so eine Scheiße nicht wirklich.

        Und das alle aus der Schweiz, Fick-Fehler sein könnten, ist ja nun auch nicht sehr hoch.

        Aber die Ausnahme bestätigt wohl die Regel, bedauerlicher Weise.

        Die arme Schweiz.

        Gruß Skeptiker

      • Fritz sagt:

        „Skeptiker
        26. Januar 2020 um 17:15

        @Ela

        Keine Ahnung in welchen Film Du gerade bist.

        An der Anal-Fixierung, seines unterbelichteten Gehirns, kann ich mir wohl kaum die Schuld geben.

        Aus meiner Sicht, kann der doch nicht mehr ohne Arsch-Fick-Gedanken, oder Schwanz-Lutsch Gedanken, keinen Kommentar mehr schreiben, weil das sieht man doch jeden Tag.

        Das nennt sich dann wohl latent homosexuell.

        Ich kann für sein Wunschdenken, eben nichts für, weil ich war noch nie in der Schweiz, nicht das der Idiot mir noch unterstellt, das ich den gezeugt haben könnte.

        Weil ich hatte auch noch nie Sex mit Tieren

        Ein schrecklicher Gedanke, ich meine für mich.

        Nee, ich brauch sowas nicht für mich, ich meine Arsch-Ficken usw.

        Gruß Skeptiker“

        Keine Ahnung welcher Film hier gerade wieder läuft. Steht doch alles oben.
        Ich vermute mal hier ist eine „Demokratische Täter-Opfer-Umkehr“ im Gange und der Skeptiker soll zu einem Blog-Barschel oder Möllemann gemacht werden.

        Alles weitere dazu hier:

        Klicke, um auf VOM%20ENDE%20DER%20ZEITEN.pdf zuzugreifen

        Das eigentliche Problem ist, dass die polnische Krankenkaste keine Behandlungen in der Schweinz bezahlt. Darauf meinte der behandelnde Arzt zu einer gewissen Person, dass er ihr nicht helfen könne und die einzig mögliche Therapie der Blog von U. Basser ist. Dies wäre allerdings sehr schmerzhaft für alle Beteiligten aber auch kostenlos. Und da sind wir heute.
        Seinen Patienten Adrian ?. hat er übrigens als unheilbar aufgegeben.

        Vielleicht hat sich ja auch schon jemand Gedanken darüber gemacht und sieht das ähnlich.

        Gruss Fritz

    • Ostfront sagt:

      Das Reich als Aufgabe !

      Unsere Gegner versuchen heute der Welt zu beweisen, daß das nationalsozialistische Deutschland Anlaß und Ursache dieses Krieges sei. Diese Gegner stellen dabei die Behauptung auf, daß ohne die nationalsozialistische Revolution, ohne das Deutschland Adolf Hitlers die heutige europäische Auseinandersetzung nicht stattgefunden hätte. Unsere Gegner behaupten, daß Adolf Hitler und das nationalsozialistische Deutschland mit Absicht und Bewußtsein den Krieg vom Zaune gebrochen haben. Ja — unsere Gegner behaupten ferner, daß das nationalsozialistische Deutschland seit Jahren diese kriegerische Auseinandersetzung vorbereitet hätte.

      Ich brauche nicht den Versuch zu machen, das Gegenteil dieser Anschuldigungen zu beweisen. Es ist jedem von uns selbstverständlich, daß Deutschland die gegenwärtige Auseinandersetzung nicht suchte und nicht wollte.

      Sollten jedoch unsere Gegner allein in der Tatsache, daß der Nationalsozialismus das deutsche Volk wieder zu einem großen, starken, mächtigen und zu einem freien Volk emporgeführt hat, einen Anlaß zum Krieg gesehen haben, sollte die uns feindliche Welt darin, daß das deutsche Volk sich aus seiner beispiellosen Ohnmacht und Zerrissenheit der Jahre 1918 bis 1933 wieder zur Größe und Macht emporgearbeitet hat, sollten unsere Gegner allein in diesen Tatsachen den Anlaß sehen, ihren Krieg gegen uns zu rechtfertigen, dann bekennen wir als Nationalsozialisten offen, daß wir von dem Tage an, an dem wir uns zu Adolf Hitler bekannten, die Absicht hatten, aus dem so tief gedemütigten Deutschland der Ohnmacht und des Zerfalls wieder ein Deutschland der Macht und des Aufstieges zu gestalten.

      Niemals aber haben wir die Absicht gehabt, Europa und damit unser eigenes Land in einen Krieg zu stürzen.

      Die uns feindliche „Welt behauptet heute, die Idee des Nationalsozialismus beunruhige die europäischen Völker. Sie behauptet ferner, die nationalsozialistische Idee sei für den europäischen Kontinent gefährlich und eine Führung, wie der Nationalsozialismus sie dem deutschen Volk geschenkt habe, sei für Europa unerträglich Die uns feindlichen Mächte der Welt erklären also, daß die vom Nationalsozialismus geschaffene deutsche Gemeinschaft und damit die vom Nationalsozialismus geborene Weltanschauung Ursache, Anlaß und Grund sei zu der feindlichen Haltung eben dieser Welt uns gegenüber.

      Diese Mächte erklären damit unsere Weltanschauung in Acht und Bann. Sie verdammen die nationalsozialistische Bewegung mit ihrer neuen Lehre von Volk, Blut und Rasse. Ja, sie behaupten, diese Lehre von der neuen sozialistischen Gemeinschaft eines Volkes sei eine Kampfansage an ihre Welt, die auf anderen Gedankengängen und Ideen aufgebaut sei.

      Diese Behauptung spricht uns damit jedoch in keiner Weise das Recht ab, unsere eigenen Lebensverhältnisse nach den uns gegebenen Gesetzen und uns gemäßen Prinzipien zu gestalten und unser Leben nach unseren inneren seelischen und geistigen Voraussetzungen zu leben.

      Es ist nicht neu, daß in der Geschichte der Völker ein Volk aus einem Zusammenbruch heraus sich eine neue Gemeinschaftsform gibt. Es ist auch nicht neu, daß diese Gemeinschaftsidee dann von der umgebenden Welt abgelehnt und bekämpft wird.

      Ja, die Geschichte beweist sogar, daß immer dann, wenn Völker durch den Schmelztiegel einer Revolution hindurchgehen und in der Folge eine neue Form des Lebens für sich in Anspruch nehmen, die alte Welt sich bewogen sieht, gegen dieses Neue zum Kampf anzutreten. Wir haben als revolutionäre und politische Partei in der innerdeutschen Auseinandersetzung alle Phasen dieser Entwicklung bereits selbst mitgemacht. Es scheint ein Gesetz der Entwicklung zu sein: jede neue Idee wird zuerst verlacht, verspottet und lächerlich gemacht. Sobald man merkt, daß Idee und Anhänger stärker als aller Spott sind, wird versucht, die Idee und ihre Bewegung totzuschweigen oder durch Lügen in Mißkredit zu bringen. So dies alles jedoch nichts hilft, dann wird eines Tages als letztes Machtmittel die Gewalt eingesetzt. Wir haben dies alles bereits in den Jahren der Kampfzeit erlebt.

      Auch damals hatte man versucht, unsere Bewegung lächerlich zu machen, sie zu verunglimpfen und als nichts anderes mehr half, trat man ihr mit brachialer Gewalt entgegen. Das nationalsozialistische Deutschland macht heute im Rahmen der Großmächte der Welt genau dieselbe Entwicklung durch. Wie einst die Partei, so wurde nun Deutschland zuerst verlacht, verspottet, verkannt, dann versuchte die Welt uns mit Lug und Trug in Mißkredit zu bringen.

      Als dies alles aber nichts half, griff man zum letzten Mittel — zur Gewalt! Zum Krieg!

      Diese Entwicklung ist in der Geschichte der europäischen Völker nicht neu.

      Die Staaten, die heute gegen uns Krieg führen, könnten dies in ihren eigenen Geschichtsbüchern nachlesen. Als im 17. Jahrhundert England seine Revolution begann, war das damalige alte Europa unter Führung Spaniens bereit, das neue England zu vernichten. Als das französische Volk die revolutionären Ideen: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit verkündete und hierdurch der Begriff der Kulturnation entwickelt wurde, hat das damalige alte Europa mit Krieg geantwortet. Die neuen Ideen konnten jedoch durch diese Kriege in ihrer Entfaltung nicht gehemmt werden.

      Die Geschichte des europäischen Kontinents beweist dadurch, daß revolutionäre Völker immer stärker waren als die von den neuen Ideen unberührt gebliebenen Völker. Wir können darum mit Ruhe allen etwa noch kommenden Auseinandersetzungen entgegen sehen. Wir haben den Krieg nicht gewollt. Eine revolutionäre Idee, wie sie der Nationalsozialismus darstellt, hat zu ihrer Durchsetzung keinen Krieg nötig.

      Wir haben auch ohne Krieg in den Jahren 1933 bis 1939 alle jene Gebiete dem Reiche wieder zurückgewonnen, die zu diesem — gemäß dem Gesetz, nach dem wir einst antraten — gehören.

      Wir waren auf dem besten Wege, auch ohne Krieg jenes Großdeutsche Reich, die Heimat aller Deutschen, zu schaffen, um dessen Verwirklichung die Besten der Deutschen seit 1923 ihr Leben als Opfer dargebracht haben. Ja, Deutschland ist darüber hinaus von Jahr zu Jahr auch auf allen anderen Gebieten mächtiger und größer geworden. Es wäre uns auch in diesem Jahr (1940) gelungen, dem Reich ohne Krieg neue Macht und neue Stärke hinzuzufügen.

      Wir haben seit dem Jahre 1933 keinen Krieg gebraucht, um unsere Wirtschaft in Ordnung zu bringen. Wir haben keinen Krieg gebraucht, um uns die Macht im Innern Deutschlands zu sichern.

      Wir haben unser Reich allein aus der Kraft der nationalsozialistischen Idee geschaffen.

      Die Wirklichkeit dieses Reiches wurde zum klaren Zeugnis der Kraft und der Reinheit unserer Weltanschauung.

      Die alte Welt hatte diesem Beispiel nichts Überzeugendes mehr gegenüberzustellen. Die Ideen, von denen diese Welt beherrscht wurde, wären als geistige Erscheinungen allein kaum mehr in der Lage gewesen, die Macht des neuen Deutschlands zu brechen oder auch nur eine Machtsteigerung zu verhindern. Die Ideen der alten Welt haben ihre einst lebensgestaltenden Kräfte verloren. Sie waren unzeitgemäß geworden. Sie genügten nicht mehr den Anforderungen unserer Tage. Die Staaten, welche die Repräsentanten dieser alten Ideen waren, haben die Entwertung der sie tragenden Ideologie erkannt. Allein aus dieser Erkenntnis heraus mußte die alte Welt den Krieg gegen Deutschland wollen. Ich wiederhole; Wir hätten den Krieg nicht gebraucht. Wir hätten auch ohne den Krieg jenes Ziel erreicht, dem Adolf Hitler im Sinne unserer Idee zustrebt. Aber für die alte Welt blieb kein anderer Weg um sich selbst noch zu erhalten.

      Der Krieg war ihr (der alten Welt) letztes Mittel.

      So steht das nationalsozialistische Deutschland heute in einer großen weltgeschichtlichen und weltpolitischen Auseinandersetzung. Es ist dies eine Auseinandersetzung, die auf allen Ebenen des Lebens geführt wird: politisch, militärisch, geistig und wirtschaftlich. Zuvor aber ist das Ringen dieser Tage ein Kampf der Ideen. Siegen jedoch wird Jene Idee, deren Träger diese am reinsten in die Wirklichkeit des Lebens übertragen, die bereit sind, sich von den alten Gebundenheiten ganz zu lösen und sich ganz den Forderungen der neuen Weltanschauung hin zugeben, Siegen wird darum jene Idee, deren Anhänger sie am bedingungslosesten zu leben und auf allen Gebieten des Seins ebenso bedingungslos zu verwirklichen bereit sind.

      (…)

      ↓ Schmidt, Friedrich – Das Reich als Aufgabe (1940) ↓

      https://archive.org/details/SchmidtFriedrichDasReichAlsAufgabe194080S.ScanText_201703/mode/2up

      siehe auch: ↓

      https://estomiles.wordpress.com/2020/01/12/adolf-hitler-bilder-aus-dem-leben-des-fuehrers-1933-1936-video-2254/comment-page-1/#comment-3060

      ————————————————————————————————————-

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  30. Adrian sagt:

    Ich hab mich zwar verabschiedet, aber nicht gesagt für wie lange. Nur so mal für die natianalsozialistischen Stänkerer, hihihi 🙂

    Zum Thema WEF Davoos. (ist extra so geschrieben, weil im romanischen Sprachraum die letzte Silbe betont wird. Nicht Daaaa-vos, nein Dav-ooos. (St.Moritz) = Murezz-aaaaan, etc.)

    WEF, was hat die Schweiz, oder Schwab geschaffen?

    Dies hier bis ca. Min. 4:00; und was hat Deutschland zu bieten, ausser einem depriemierendem Ferkel und einem sehr sehr unscheinbaren Aussenministerzwerglein?

    Naja, und ich weiss, Putin möchte die deutsche Geschichte bereinigen, doch freut euch nicht zu früh. Warum? Werdet ihr vielleicht in meinem nächsten Beitrag lesen dürfen.

    • @Adrian

      Habe gar nicht mitbekommen, dass Du überhaupt weg warst. Wäre mir auch egal gewesen. Dein Schweizer Kumpel meinte neulich ja, dass Pierre Vogel auch aus eurer Ecke kommt. Oder war das Polen? Egal. Auf jeden Fall mag ich sein Pflichgefühl. Also das vom Vogel. Da frage ich mich nur, was er gegen den islamischen Staat hatte. Taten diese doch genau das, was er hier in seinen Video proklamiert.

    • maschiach sagt:

      @ Adrian…..Köppel ist ein „Intelligentes ARSCHLOCH “ – schon vom Aussehen her – er ist ein JUDE !….und der von ihm hochgelobte DAVOSER HALUNKENFESTIVALGRÜNDER SCHWAB IST AUCH EIN JUDE !!!

      Und ICH mag diese JUDEN nicht weil sie mit den ECHTEN UR-SPRÜNGLICHEN GOTEN -GUTEN – JUTEN aus dem Hohen Norden NICHTS GEMEINSAM HABEN – aber auch gar nichts !!!

      Diese Khasaren Juden sind ein Pack des Teufels – das hat schon Jesus Christus ERKANNT
      und auch ADOLF —>SCHICK SIE IN DIE GRUBE – Hiedler !

      Die Schweiz ist auch TOTAL UNTERWANDERT VON DIESER HALUNKEN BRUT – DIESE SIND IN ALLEN BEREICHEN DER ADMINISTRATION – DER INDUSTRIE – SOWIE DES GEWERBES ZU FINDEN – ÜBERALL DORT WO MAN MIT WENIG KÖRPERLICHEM EINSATZ AM MEISTEN KOHLE HERAUSGRÜBELN KANN !!!

  31. Ostfront sagt:

    Merkwürdige Frage gefunden:

    Deutsches Herz

    24. Januar 2020 um 15:57

    Ostfront, haben Sie denn nicht ein eigenes Weblog?

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/23/6-000-000-gegenueber-24-994-828/comment-page-1/#comment-3111

    Merkwürdig !

    Diese Frage wurde mir gestellt nach meinen Diskussion= Beitrag ( Kommentar ) zum Titel :

    6.000.000 gegenüber 24.994.828 – Gedanken zum Holocaustgedenken

    Mein Kommentar dazu, trägt den Titel:

    9000000000 (neun Milliarden) Gedanken !

    Es wird immer merkwürdiger :

    Im diesbezüglichen meinigen Kommentar, ist auch eine ähnliche merkwürdige Frage enthalten die an mir ( Ostfront ) gestellt worden ist, die da lautete:

    Fußgeher 7. Juli 2019 um 21:29

    Ostfront – könntest du bitte mal einen plausiblen Grund dafür benennen, warum du wiederholt Kommentarbereiche mit ellenlang kopierten Texten vollstopfst?

    Die Antwort ( an Fußgeher ) können sie hier nachlesen:

    Ostfront

    24. Januar 2020 um 10:40

    ↓ 9000000000 (neun Milliarden) Gedanken ! ↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/23/6-000-000-gegenueber-24-994-828/comment-page-1/#comment-3109

    Nun zu der merkwürdigen Frage…. Ostfront, haben Sie denn nicht ein eigenes Weblog?

    Antwort:

    …Das ich ( Ostfront ) schon seit Anbeginn meiner Internet= Beiträge gelinde gesagt „Sabotiert“ werde, ist — Weltweit — bekannt. ( Wem das Internet gehört ist auch — Weltweit — bekannt )

    Ich war in meiner Jugend im Gefängnis wegen Republikflucht. Auch wurde ich (im Internet) verraten und wegen Volksverhetzung zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Mann will mir den Kopf abschneiden, mich vergiften, kreuzigen und sonstige Nettigkeiten stellt man mir in Aussicht….. das mal nebenbei. (Mordanschläge gab es Unzählige in meinen Leben… von den Morden an meiner Mutter, meinem Vater und meinem Bruder ganz zu schweigen, und… und …und…. )

    Glaubt da wirklich jemand, ich ( Ostfront ) bekomme einen eigenen Weblog ?

    Mal „Hand aufs Herz“ ….. wenn es ein Deutsches Herz ist. Was sagt euch dann das Herz ?

    Antwort: Das Deutsches Herz sagt …. Merkwürdige Frage !

    Die Antwort zu dieser merkwürdigen Frage wird eigendlich (auch) im Kommentar „ 9000000000 (neun Milliarden) Gedanken !“ . . .von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer in den Video
    Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde gegeben:

    (Auszug) ….ab Minute 5: 35 …Diese Professoren von der gewissen „Religionsgemeinschaft“ wussten ja das das richtig war…wir führen jetzt den Leuten vor das der Hamer recht hat, ich habe X Konferenzen in Tübingen angeboten und die wurden immer im letzten Moment untersagt, weil die ja genau wussten das es richtig ist, sie wollten das nicht noch mal prüfen ….

    …. Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer ging es genauso, wie allen echten Deutschen !

    (Mordanschläge gab es Unzählige in seine Leben… von den Morden an seiner Familie ganz zu schweigen und… und …und…. )

    Deutsches Volk… Hand aufs Herz… es wird dir immer die richtige Antwort geben !

    ——————————
    Verräter
    ——————————

    Bis an die Zähne bewaffnet stehen sich die Armeen der Welt gegenüber. Jede Errungenschaft der Technik wird eingeschaltet in das System der Landesverteidigung und streng behütet vor den Blicken ausländischer Späher. Mit List, Gewalt und Bestechung versuchen die Agenten des Auslands den Schleier zu lüften, und dazu brauchen sie Verräter, Lumpen die ihr Vaterland für Geld verkaufen, oder arglose Schwätzer, die gar nicht ahnen, daß der Biedermann mit dem Frontkämpferzeichen im Knopfloch ein Agent des Auslands ist, der zielbewusst seine Fragen stellt und den geschwätzigen Wichtigtuer innerlich verachtet. –

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Reinkopiert.

      =================

      Antwort:

      …Das ich ( Ostfront ) schon seit Anbeginn meiner Internet= Beiträge gelinde gesagt „Sabotiert“ werde, ist — Weltweit — bekannt. ( Wem das Internet gehört ist auch — Weltweit — bekannt )

      Ich war in meiner Jugend im Gefängnis wegen Republikflucht. Auch wurde ich (im Internet) verraten und wegen Volksverhetzung zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Mann will mir den Kopf abschneiden, mich vergiften, kreuzigen und sonstige Nettigkeiten stellt man mir in Aussicht….. das mal nebenbei. (Mordanschläge gab es Unzählige in meinen Leben… von den Morden an meiner Mutter, meinem Vater und meinem Bruder ganz zu schweigen, und… und …und…. )

      Glaubt da wirklich jemand, ich ( Ostfront ) bekomme einen eigenen Weblog ?

      ================

      Also das wusste ich ja auch noch nicht.

      Also ich bin ja selber nicht so konform, ich bin mir aber ziemlich sicher, das die mich von Rennrad holen wollten.

      Weil damals haben die mir ja immer das Tel. abgehört.

      Nach einer Tel. Überwachung, könnte man ja schon berechnen, ich meine wenn es tödlich werden könnte.

      Speziell wenn man ein Rennrad hat.

      Das war ja im Jahre 2000, wo ich voller Lebensfreude da gefahren bin und im eigentliches Sinne, sowas wie dem 7 Sinn hatte.

      Ich hatte die Strecke auch vor Augen, aber plötzlich ging da die Autotür auf, das man da auch nicht mehr bremsen konnte.

      Sprich, ich musste auf die Strasse ausweichen.

      Aber würde ein Auto auf der Strasse gefahren sein, so hätte ich ja nie einen Kommentar hier schreiben können.

      Was für ein schrecklicher Gedanke, ich meine für @Aldeppos aus der Schweiz.

      Weil der Schweizer kann ja ohne mich gar nicht mehr sein.

      P.S. Zumindest kommt es mir so vor, ich meine das er mich liebt.

      Nennt sich wohl platonische Liebe.

      Gruß Skeptiker

    • Ostfront sagt:

      Merkwürdig !

      Ostfront, haben Sie denn nicht ein eigenes Weblog?

      Diese Frage wurde mir gestellt nach meinen Diskussion= Beitrag ( Kommentar ) zum Titel :

      6.000.000 gegenüber 24.994.828 – Gedanken zum Holocaustgedenken

      Es wird immer merkwürdiger :

      Diese Frage, mein Kommentar und der Beitrag 6.000.000 gegenüber 24.994.828 – Gedanken zum Holocaustgedenken sind komplett gelöscht worden.

      Dafür steht wieder eine merkwürdige Frage da:

      Wie es aussieht, wurde an dieser Stelle nichts gefunden. Möchtest du danach suchen?

      Antwort:

      Nein, das ist zwecklos…. aber ich habe ( auf Grund meiner Erfahrungen mit Weblog= Betreibern) all meine Kommentare Protokolliert ( mit Datum, Urzeit und Linkadresse) für das Archiv des Deutschen Reiches. Zu einen späteren Zeitpunkt sage ich ( Ostfront ):

      Keine weiteren Fragen, euer Ehren…

      Übrigens…. die Antwort ( an Fußgeher ) können sie hier nachlesen:

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/06/20/hier-stinkt-es-gewaltig-oder-der-kampf-gaegen-raeaeaechts/#comment-47155

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  32. Ostfront sagt:

    @ Alle

    Skeptiker
    23. Januar 2020 um 03:53

    @Ostfront

    Nimm es mir bitte nicht übel, aber wenn ich Lese “ Gott und sein Volk“

    Fühle ich mich echt verarscht.

    Ich brauch sowas für mich selber nicht.

    Gruß Skeptiker

    ————————————————————————–
    Lieber Skeptiker !

    ,,Ja, so denkst du als ein Mensch, – aber Gott denkt da ganz anders. Hast denn du noch nie in der Schrift gelesen hier und da, wo es hieß: ,Und Gott hatte von diesem Volke sein Gesicht abgewandt.`?

    Gruß Ostfront

    …. Hier ist die Erklärung

    (…) Sagte hier der Pharisäer: ,,Aber Herr, Du mußt es doch für Dich als ganz bestimmt voraussehen, ob sich die Juden und Templer bessern oder nicht bessern werden, und danach dann auch sagen, daß über sie das angezeigte Gericht entweder nicht kommen oder für bestimmt kommen wird!“

    Sagte Ich: ,,Ja, so denkst du als ein Mensch, – aber Ich denke da ganz anders. Hast denn du noch nie in der Schrift gelesen hier und da, wo es hieß: ,Und Gott hatte von diesem Volke sein Gesicht abgewandt.`?

    Was will aber das sagen?

    Siehe, das will soviel sagen: Ich sehe, so Ich ein Volk ein-, zwei-, drei- bis sieben Male ermahnt habe, dann nicht mehr darauf, was es will, und was es dann tut; kurz und gut, das Volk oder auch ein jeder Mensch für sich kann da wollen und tun, was ihm beliebt, und Ich nehme von nichts Kenntnis und Wissenschaft bis entweder zu seiner vollen Besserung oder bis zu seinem Sündenvollmaße.

    Wie dann das Volk oder auch ein Mensch will und handelt, so wird es ihm auch werden!

    Denn Ich habe das auf der Erde schon so eingerichtet, daß auf jede Handlungsweise der Menschen der sichere Erfolg von selbst kommen muß. [Ev 8, Kap. 99, 16 f.]
    ————————————————————————–
    *) Germanische Neue Medizin ®
    ————————————————————————–

    Siehe, das Sündenvollmaße !

    Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde ®
    (Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer)

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/04/zionisten-in-washington-und-israel-stecken-hinter-der-eskalationspolitik-gegen-den-iran/comment-page-1/#comment-3032

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……
    ————————————————————————–

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  33. Deutscher Volksgenosse sagt:

    • Ostfront sagt:

      Die Erklärung des 13. Kapitels Hesekiel durch den Herrn

      Als wir uns vom Tische erhoben, da kam auch alsogleich der Schriftgelehrte zu uns und sagte zu Mir: ,,Weiser Freund, gedenke nun deines gestern abend mir gemachten Versprechens!“

      Sagte Ich: ,,Du bist auf dem rechten Wege wohl, – aber es ist auch das ein Wunder, daß du bei schon so viel empfangenem Lichte noch immer blind bist. Du hast dich gestern abend zwar so halbwegs von der Wahrheit dessen überzeugt, was Ich dir von dem Nazaräer gesagt habe, aber du und deine Gefährten denket bei euch im Herzen dennoch: ,Wir wollen einmal mit dem Nazaräer um jeden Preis persönlich zusammenkommen und wollen ihm da scharf auf den Zahn fühlen. Finden wir an ihm, was wir in Kis über ihn vernommen haben, so wollen wir uns zu ihm halten; finden wir aber das nicht völlig also, so werden wir ungesäumt nach unserem Auftrag an ihn die Hände legen und ihn den Gerichten überantworten.`

      Ihr gehöret sonach samt dem Hohenpriester und samt allen euren falschen Propheten, als da sind die Ältesten, Schriftgelehrten, Pharisäer und Leviten zu Jerusalem und also auch in den Synagogen allerorten des ganzen Judenlandes, zu eben jenen falschen Propheten, von denen der Herr im Propheten Hesekiel also spricht:

      ,Du Menschenkind, weissage wider die Propheten Israels, und sprich zu denen, die aus ihrem eigenen Herzen und Sinne weissagen: Höret des Herrn Wort! Also aber spricht der Herr Herr: Wehe den tollen Propheten, die ihrem eigenen Geiste folgen, da sie doch niemals ein Gesicht hatten und einen Ruf vernommen haben! (Hes.13,1-3)

      O Israel, deine Propheten, an denen du hängst, sind gleich den Füchsen in der Wüste! Sie treten nicht vor ihre Löcher (aus Furcht, gefangen zu werden) und machen sich also auch nicht zu Hürden um das (bedrängte) Haus Israel und stehen nicht im Streite am Tage des Herrn (Probezeit für den wahren Glauben). Ihre vorgeblichen Gesichte sind nichts, und ihre Weissagungen sind eitel Lügen! Sie sprechen wohl ganz dreist: ,Der Herr hat es gesagt!` und wissen es doch klar in sich, daß Er sie niemals berufen und gesandt hat, und mühen sich nur darum in wildem Eifer, auf daß sie erhalten ihre Dinge (zu ihrem Weltlebensbesten). (Hes.13,4-6)

      (Saget, ihr falschen Propheten, alle:) Ist es etwa nicht also, daß eure vorgeblichen Gesichte nichts und eure Weissagungen eitel Lügen sind? Und doch sprechet ihr zum Volke: Der Herr hat es gesagt!, – so Ich mit euch nach eurem guten Wissen doch niemals geredet habe! (Hes.13,7)

      Darum spricht der Herr weiter also: Weil ihr dem Volke das prediget, daraus nichts wird, und dem Volke Lügen weissagt, so will Ich Selbst an euch (dem Volke eure List enthüllen), spricht der Herr. Und Meine Hand soll über jene Propheten kommen, die das predigen, daraus nichts wird, und Lügen weissagen! Sie sollen in der Versammlung Meines Volkes nicht sein, in die Zahl des Hauses Israel nicht geschrieben werden, noch in das Land Israel kommen; und ihr sollet erfahren, daß Ich der Herr Herr bin! (Und Meine Hand soll darum über sie kommen,) dieweil sie Mein Volk verführen und zu ihm sagen: ,Der Friede (sei mit dir)!` und dennoch kein Friede da ist. (Hes.13,8-10a)

      So das Volk (in Meinem Namen) noch die Wand baut, so kommen sie und übertünchen dieselbe mit ihrem losen Kalk (äußere Scheinfrömmigkeit des irdischen Gewinnes wegen). Sprich zu den Tünchern, die mit ihrem losen Kalke tünchen: Ihre Tünche wird von der Wand bald abfallen; denn es wird ein Platzregen kommen und werden große Hagel fallen, die die Tünche abfallen machen werden, und ein mächtiger Wirbelwind wird sie zerreißen. (Unter ,Platzregen` ist zu verstehen das reine Gotteswort, unter ,großem Hagel` dessen feste Wahrheit und unter dem ,mächtigen Wirbelwind` die Macht der Wahrheit.) Sieh, also wird mit der Tünche auch die verdorbene Wand einfallen! Was gilt es, daß man dann zu euch sagen wird: ,Wo ist nun das, was ihr getüncht habt?` (Hes.13,10b-12)

      Also spricht der Herr Herr: Ich werde in einem Wirbelwind alles (Falsche) niederreißen lassen in Meinem Grimme, einen Platzregen senden in Meinem Zorne und große Hagelsteine in Meinem Grimme; die sollen alles umstoßen! Also will Ich die Wand umstoßen und zu Boden werfen, die ihr mit losem Kalk übertüncht habt, und man soll, so sie zertrümmert am Boden liegt, ihren falschen Grund sehen, und ihr falschen Propheten sollet dabei auch umkommen und erfahren, daß Ich der Herr bin! Also will Ich Meinen Grimm an der Wand und an denen auslassen, die sie mit losem Kalk tünchen, und will zu euch sagen: Hier ist weder Wand noch ein Tüncher mehr! Das sind die Propheten Israels, die zu Jerusalem weissagen und predigen vom Frieden, so doch (unter ihnen selbst) kein Friede ist, spricht der Herr Herr. (Hes.13,13-16)

      Und du, Menschenkind (Hesekiel), richte dein Angesicht auch wider die Töchter in deinem Volk, welche auch weissagen in ihrem Herzen, und weissage wider sie und sprich: Also spricht der Herr Herr: Wehe euch, die ihr Kissen machet den Leuten unter die Arme und Pfühle (Polster) unter die Häupter, beides für jung und alt, um ihre Seelen zu fangen, und, so ihr die Seelen gefangen habt unter Meinem Volk, denselben das ewige Leben verheißet! Und also entheiliget ihr Mich im Volke um einer Hand voll Gerste und eines Bissen Brotes willen dadurch, daß ihr die Seelen, statt zum Leben, zum Tode verurteilet, die doch nicht sterben sollen, und verurteilet die zum Leben, die (nach ihrem gottlosen Wandel) doch nicht leben sollten, durch eure Lügen unter Meinem Volke, das gerne Lügen hört. (Hes.13,17-19)

      Darum spricht der Herr Herr: Siehe, Ich will über eure Kissen herfallen (wie ein Löwe), mit denen ihr die Seelen fanget und fälschlich vertröstet! Ich will sie von euren Armen wegreißen und die Seelen, die ihr fälschlich vertröstet und für den Tod gefangen habt, losmachen. Also will Ich auch eure Pfühle (Polster) zerreißen und Mein Volk aus eurer Hand erretten also, daß ihr es nicht mehr fangen sollet, – und also sollet ihr erfahren, daß Ich der Herr bin! Ich will und werde darum das tun, weil ihr die Herzen der Gerechten fälschlich betrübet, die Ich Selbst doch niemals betrübt habe, und stärket aber dafür die Hände der Gottlosen, auf daß sie sich von ihrem bösen Wesen ja nicht bekehren und dadurch zum Leben gelangen mögen. Darum sollet ihr nimmerdar unnütze Lehre predigen noch weissagen! Ich will demnach Mein Volk aus euren Händen reißen, und ihr sollet es erfahren, daß Ich ganz allein nur der Herr bin!` (Hes.13,20-23)

      Siehe, Mein Freund, also hat der Herr durch den Mund des Propheten geredet zu den falschen Propheten; und was Er geredet hat, das geht nun vor euren Augen völlig in Erfüllung! Wer in dieser Zeit aber ärger denn jemals zuvor die falschen Propheten sind, das brauche Ich euch nicht noch einmal zu sagen, da Ich sie euch ohnehin schon zur Übergenüge beschrieben habe.

      ,Wer aber`, fraget ihr in euch, ,sind denn dann die gewissen Töchter Israels, die auch fälschlich weissagen und für die Menschen Kissen unter die Arme und Pfühle unter den Kopf machen?` Das sind die von euch gezeigten Satzungen, die euch nun nicht mehr allein mit Gerste und Brot, sondern mit allen denkbaren Schätzen reichlichst versehen.

      Auf daß die Menschen ja nicht selbst unter sich die Gesetze des Lebens zu beachten haben, habt ihr es ihnen durch eure Satzungen bequemer gemacht, indem ihr ihnen vorgelogen habt, daß ihr Gesichte gehabt und der Herr Herr es euch geoffenbart habe, daß die Menschen euch lieber größere Opfer darbringen sollen, was Gott um vieles wohlgefälliger wäre denn das eigene, unbequeme Halten der Gesetze, – was euch das von euch blind gemachte und zur Selbsttätigkeit ohnehin stets träge Volk gerne glaubte.

      Dadurch aber habt ihr das Volk von Gott und so auch vom Leben der Seelen aus Ihm abgewendet und die Türen zum Reiche Gottes versperrt, auf daß ja kein Mensch mehr zum ewigen Leben seiner Seele gelange.

      Oder bestehen bei euch nun nicht Satzungen, denen nach sich ein Mensch durch reiche Opfer, dem Tempel natürlich und namentlich dargebracht, für eine bestimmte Anzahl von Jahren für die Zukunft von aller Haltung der Gottesgebote loskaufen kann? Er kann dann lügen, stehlen, rauben, morden, Hurerei treiben, ehebrechen und den Sabbat schänden, wie er nur mag und kann, und er begehe keine Sünde!

      Ist das dann nicht eine elendeste und allerloseste Kalktünche über die von Gott erbaute Wand zum Schutze Seines Volkes, durch welche Tünche am Ende die Wand selbst unnütze geworden ist und mit der Tünche nun niedergerissen und von neuem aufgebaut werden muß?!

      Sind solche eure Lehren und falschen Weissagungen nicht zu vergleichen jenen aus ihren bösen Herzen weissagenden Töchtern, die da sagen: ,Da hast du weiche Kissen zur bequemen Stütze deiner Arme, mit denen du nun wohl ruhen kannst, und dazu sanfte Pfühle für deinen Kopf, auf daß du, statt nach den lästigen Gesetzen mühsam zu denken und zu forschen, was vor Gott und den Menschen recht ist, ohne Sorge schlafen kannst!`

      Meinst du wohl, Gott hätte es je über Sein Volk kommen lassen, daß es von den Heiden beherrscht würde, wenn es nicht durch die grundfalschen Weissagungen und Lehren und Satzungen derart gottlos geworden wäre, daß es sich schon lange bis auf den letzten Menschen aufgerieben hätte, so das die Heiden durch ihre strengen und klugen Staatsgesetze nicht verhindert hätten?

      Gott aber sah das große Elend des armen und Seiner hie und da doch noch nicht völlig vergessenden Volkes und führte zu seinem Schutze die Heiden in das Gelobte Land, ansonst es zum vollen Opfer eurer selbstsüchtigsten, argen Willkür geworden wäre.

      Wie möget ihr zum Volke sagen, Gott sei viel zu heilig und erhaben, daß Er Sich um das Tun und Treiben der Menschen kümmern möchte. Er gebe darum Seinen Willen nur den höchsten Erzengeln kund, und diese dann auf dem Wege von allerlei Gesichten und inneren Weissagungen nur euch, – und das Volk kann also nur von euch, als den von Gott bestellten Propheten, Seinen Willen vernehmen.

      Ich sage es euch: Ihr seid als Zedern auf Zion faul geworden; darum ist euch nun die Axt an die Wurzel gelegt. Ihr werdet gefällt und im Feuer Meines Grimmes und Zornes zu Asche verbrannt werden, spricht der Herr Herr, der nun Sein Volk erretten will und wird!

      Was aber der Herr aus Seiner höchsteigenen Macht nun tut, das wird Er allzeit tun, wo sich ein Pharisäertum irgend auf dieselbe Weise entfalten wird, wie es sich in Jerusalem entfaltet hat!

      Wie oftmals sind an Jerusalem von Gott aus dem Munde der wahren Propheten Mahnungen gekommen! Was haben aber die Templer getan? Statt sich an die Mahnungen zu kehren, haben sie die Propheten gesteinigt und erwürgt und erklärten dem Volke, daß solche Propheten, die wider den Tempel predigen, Abgesandte des Teufels der Teufel sind und daher von der Erde vertilgt werden müssen.

      Und so habt ihr gar viele Propheten getötet bis auf Zacharias und zuletzt auch durch eure Vermittlung den Johannes, und ihr unschuldig vergossenes Blut wird strafend kommen über euch und eure Kinder bis ans Ende der Zeiten.

      Wie Spreu werdet ihr verweht werden in alle Teile der Welt! Ihr werdet kein Volk mehr sein und als niedrige Sklaven werdet ihr den Heiden, denen das von euch genommene Licht gegeben wird, dienen müssen; und wie die Juden einst das erste Volk der Erde waren, also werden sie bald das letzte und allenthalben verachtetste werden! Denn sie haben an den vielen Propheten, deren Gräber sie nun des Volkes wegen auch mit ihrem losen Kalk übertünchen, noch nicht sattsam gemordet, – sie wollen sich nun auch an den Herrn Selbst machen, Ihn fangen und töten! Aber es wird der Herr auch noch das zulassen, aber nicht zum Heile der falschen Propheten, sondern zu ihrem Gerichte; und also wird Er Selbst sein der mächtige Wirbelwind, der sie alle zerreißen und in alle Pfützen der Erde zerschmeißen wird!

      Und was der Herr mit den Pharisäern tun wird, das wird Er auch tun mit allem euch ähnlich sich irgend entfaltenden Pharisäertum auf der ganzen Erde.

      Ich habe nun sattsam geredet, und nun möget ihr reden und sagen, wie euch die Wahrheit gemundet hat!“

      Sagte darauf der Schriftgelehrte: ,,Du mein sehr wahrhaftiger und weiser Freund, ich und auch alle meine Gefährten und Diener können dir nicht im geringsten unrecht geben; denn es steht mit dem Tempel nun buchstäblich also, wie du ihn nun vor uns dargestellt hast. Aber was können wir dagegen tun? Es komme über ihn nur das, was der Prophet Hesekiel über ihn geweissagt hat! Aber wir werden, obschon wir darum vom Tempel ausgesandt sind, unsere Hände nimmerdar an den Gesalbten Gottes legen; denn wir haben Ihn nun aus deinem Munde wohl kennengelernt, wollen unserer Weltwürde völlig entsagen und Seiner Lehre folgen, dessen wir dich und alle deine Gefährten wahrheitsgetreust versichern können.

      Aber nun erlaube mir armem Sünder vor dir noch eine ganz schlichte, aber für uns doch höchst bedeutungsvolle Bemerkung zu machen, – und diese besteht darin: Siehe, im Verlaufe deiner wahren Bußpredigt an uns habe ich aus deinem Eifer stets mehr und mehr wahrzunehmen angefangen, daß du entweder ein erster Jünger Dessen, der als Herr Herr zu Hesekiel gesprochen hat, seist, oder du selbst bist es, den zu suchen wir ausgesandt worden sind; und bist du es selbst, da lasse (gestatte) uns, daß wir uns umkleiden, dann bei dir verbleiben und dir nachfolgen!“

      Sagte Ich: ,,Wenn ihr glaubet, da möget ihr auch bleiben; die Folge aber wird es euch schon zeigen, ob ihr in Mir wohl den Rechten gefunden habt! Am äußeren Menschen aber hängt das Heil nicht, sondern das kommt von dem Geiste der ewigen Liebe und Wahrheit, der im Menschen wohnt.

      Der äußere Mensch wird auch gleich jedem andern Menschen diese Erde verlassen und nicht unter den Menschen verbleiben; aber sein Geist wird verbleiben bis ans Ende der Zeiten.

      Wollet ihr euch an Meinen Geist halten, da bleibet; wollet ihr euch aber an Meine Person halten, da könnet ihr so, wie ihr hierhergekommen seid, wieder von hinnen ziehen!“

      Sagte der Schriftgelehrte: ,,Herr Herr und Meister in Deinem Geiste, nicht an Deine Person, sondern nur an Deinen Geist wollen wir uns halten; denn Deine Person dient nur Dir zunächst, so wie jedermann die seinige, – aber Dein Geist kann dienen einem jeden Menschen, der sich richtet nach Ihm!“

      Sagte Ich: ,,So bleibet, und glaubet! Denn selig ist, der da glaubt und nach der erkannten Wahrheit lebt und handelt.“

      (…)

      DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 9

      Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

      Der Herr in Kis am Galiläischen Meer

      – Kapitel 121 –

      ↓Die Erklärung des 13. Kapitels Hesekiel durch den Herrn ↓

      http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/GEJ9/contents/Inhaltsverzeichnis#cn1

      ——————————————
      ↓ WERKE DER NEU-OFFENBARUNG ↓

      http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/WERKE_DER_NEU-OFFENBARUNG

      ——————————————

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann !

      • Skeptiker sagt:

        @Ostfront

        Nimm es mir bitte nicht übel, aber wenn ich Lese “ Gott und sein Volk“

        Fühle ich mich echt verarscht.

        Ich brauch sowas für mich selber nicht.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Fällt mir gerade noch ein.

        Vor zwei Jahren haben die mir mein geliebtes Sportfahrrad in nur 15 Minuten geklaut, trotz Panzerschloss.

        Ein Kanacko kam mir noch entgegen und hat sich darüber gefreut, ich meine das die mir mein Rad geklaut haben.

        Fakt ist, ich habe mir ein Rennrad gekauft.

        Aber bei der Einstellung der Höhe des Sattels, habe ich Testfahrten gemacht.

        Plötzlich bemerkte ich, das eine Frau, mich völlig geistesgestört anschaute.

        Den Blick werde ich nie vergessen, weil auf der Testfahrt habe ich die ja sogar 2 mal gesehen.

        Irgendwie schaute die mich an, als ob ich der Teufel bin.

        Aus meiner Sicht empfand ich die Frau, als geisteskrank, wegen Ihres Blickes.

        Aber kann ja sein, das ich der Teufel bin, dank dem lieben Gott.

        P.S Ich werde wohl in der Hölle landen.

        Gruß Skeptiker

      • Ortrun sagt:

        @ Ostfront

        Oh Mann, da hast Du einen hammerharten Text (Hesekiel) eingestellt ! Es ist wohl so, dass heute sehr viele einfach nicht mehr unterscheiden können (die Geister): das Wort Gottes von ausgedachten Mythen der Menschen, an welche diese selber glauben.
        So wird das Echte und das Talmi auf Augenhöhe gleichgestellt, als hätte alles den gleichen Wert oder auch als sei alles beliebig, ein Brei eben.

        Sie verwechseln sich ja mitunter selbst mit Gott und ihr Glaubensbekenntnis ist ihr eigener Intellekt, dem Altäre geschaffen werden.

        Das einzig Ernste, was den Sterblichen geblieben ist, ist der TOD, die große Scheidewand zwischen Illusion und Wahrheit.

        „Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunkeln Wort; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich’s stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.“ (1.Kor. 13:12)

    • adeptos sagt:

      @DV…….Pierre VOGEL – ein Hochintelligenter – zum Islam Konvertierter SCHWEIZER !

      Von diesem Typen könnt IHR Schwanzlutscher und Wixxer Euch aber eine grosse Scheibe
      in Sachen Intelligenz abschneiden…..

      Oder falls IHR —> Idiotas ad Portas – Euch mal etwas WEITERBILDEN möchtet dann Empfehle ich Euch „Schwuchteln“ das Buch „Hoch – Zeit der Mensch – heit “ von Rudolf John Gorsleben – da LERNT IHR DUMMKÖPFE MAL RICHTIG DEUTSCH – besonders der Schwanzlutscher @ Skeptiker alias „Kopiermaschine“ !!!

      • Ja sicher ist er clever. Obgleich er in anderen seiner Vorträgen selber Dinge ausspricht, die einen eigentlich überhaupt an der Sinnhaftigkeit der abrahamitischen Religiösitäten (egoistisches Belohnungssystem) zum Zweifeln bringen könnten, diese implizieten Widersprüche aber scheinbar selbst nicht wahrnimmt. Oder er gibt sich mit dieser minderwertigen Philosophie zufrieden.
        Aber eigentlich wollte ich auf etwas ganz anderes hinaus, was Pierre Vogel so ab Minute 31 von sich gibt: https://de.wikipedia.org/wiki/%CA%BFAbdall%C4%81h_ibn_Sal%C4%81m

        Mohammed, falls es ihn gab, stand also unter der deutungsmäßigen Fuchtel eines Juden. Im Übrigen hat er ja auch die Vorgabe, wie oft man Beten soll, angeblich von Moses, also wieder von einen Juden, empfangen.

        Aber das ist ja eh alles nur Verarsche, mit Mohammed und dem Koran:

      • Ela sagt:

        Und ich dachte man hat schon gelernt wie erkennt man alle Vogel Mimikry, egal ob die amerikanische, deutsche oder französische Identität vorspielen 🤔Nun, ja, eins muss man zugeben deren“Genialität“und IQ übertrifft wahrlich alles https://christiansfortruth.com/istaeli-court-reduces-sentence-of-jewish-pedophile-who-terrorized- 2000-jewish-institutions-with-bomb-threats/ a propos Frankreich, sämtliche koscher Medien schweigen darüber https://mobile.twitter.com/basedpoland/status/1220480211260710913 P.S!Warnung 😬 für Shock oder Abneigung Epilepsie bei antipolnischen Allergiker a’la Skeptiker übernehme keine Verantwortung 😂😂😂😂🌞Gruss

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Im Übrigen ist Pierre Vogel kein Schweizer. Ihm wurde sogar mal die Einreise in die Schweiz verboten. Er ist ein Deutscher oder ein Jude (? Vogel ?) aus NRW. Genauer: aus Frechen

        Frechen ist eine Stadt des Rheinischen Braunkohlereviers im Rhein-Erft-Kreis und grenzt westlich an Köln in Nordrhein-Westfalen.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Vogel

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Vor zwei Tagen war ja das alljährliche Schwanz-Lutscher-treffen, in Yad Vashem.

        Wo warst Du gestern überhaupt,?

        Liegt Yad Vashem überhaupt in der Schweiz, oder in Polen?

        Lach.

        Hier der Bericht, ich meine vom Schwanz-Lutscher, bekannt auch als der Vorhaut Killer.

        =================

        In Yad Vashem sagt der deutsche Präsident, die Deutschen hätten keine Lektion vom Holocaust gelernt.

        Frank-Walter Steinmeier spricht vor dem mit Schuld beladenen Gedenkforum, der heutige Judenhass in Europa sei das gleiche Übel wie in der NS-Zeit

        Von RAPHAEL AHREN

        BUNDESPRÄSIDENT FRANK-WALTER STEINMEIER HÄLT AM 23. JANUAR 2020 IM HOLOCAUST-GEDENKMUSEUM YAD VASHEM IN JERUSALEM EINE REDE WÄHREND DES HOLOCAUST-FORUMS DER FÜNFTEN WELT. (ABIR SULTAN / POOL / AFP)

        Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte am Donnerstag, dass seine Nation die Lehren aus dem Holocaust nicht vollständig gezogen habe, da der Judenhass immer weiter zunehme.

        In einer emotionalen Rede am Jerusalemer Holocaust-Mahnmal Yad Vashem bekräftigte Steinmeier, dass sein Land die volle Verantwortung für den nationalsozialistischen Völkermord am jüdischen Volk übernimmt.

        „Der industrielle Massenmord an sechs Millionen Juden, das schlimmste Verbrechen der Menschheit, wurde von meinem Land begangen. Der schreckliche Krieg, der über 50 Millionen Menschenleben gekostet hat, hat seinen Ursprung in meinem Land “, räumte das deutsche Staatsoberhaupt ein.

        „Die Ewige Flamme in Yad Vashem geht nicht aus. Deutschlands Verantwortung erlischt nicht. Wir wollen unserer Verantwortung gerecht werden. Daran sollten Sie uns messen “, sagte er. “Fünfundsiebzig Jahre nach der Befreiung von Auschwitz stehe ich hier als schuldbeladener Bundespräsident.”

        Der 64-jährige Steinmeier sprach vor rund 50 führenden Persönlichkeiten der Welt, die am Holocaust-Forum der Fünften Welt teilnahmen, das zum 75. Jahrestag der Befreiung des Todeslagers Auschwitz in der israelischen Hauptstadt stattfand.

        Er begann und beendete seine Rede, indem er auf Hebräisch den jüdischen „Shehehiyanu“ -Segen rezitierte, der bei denkwürdigen Gelegenheiten gesprochen wurde.

        „Gesegnet sei der Herr, dass ich an diesem Tag hier sein kann“, fügte er auf Englisch hinzu.

        Steinmeier äußerte sich besorgt über den anhaltenden Antisemitismus. Er wies auf ein Muster von Angriffen auf Juden in Deutschland hin und hob ein Schießen auf eine Synagoge in der deutschen Stadt Halle im Oktober hervor.

        „Ich wünschte, ich könnte sagen, wir Deutschen haben ein für alle Mal aus der Geschichte gelernt. Aber das kann ich nicht sagen, wenn sich der Hass ausbreitet “, sagte er.

        „Das kann ich nicht sagen, wenn jüdische Kinder auf dem Schulhof angespuckt werden. Ich kann das nicht sagen, wenn roher Antisemitismus in vermeintliche Kritik an der israelischen Politik getarnt ist. Das kann ich nicht sagen, wenn nur eine dicke Holztür verhindert, dass ein rechter Terrorist in einer Synagoge in Halle am Jom Kippur ein Blutbad verursacht

        =====================

        Hier komplett mit dem Dreck.

        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.timesofisrael.com/at-yad-vashem-german-president-says-germans-havent-learned-lesson-of-holocaust/&prev=search

        Hier die Rede von Steinmeier, ich meine in Yad Vashem

        (https://youtu.be/gWh1aQYbDX0?t=275)

        =============

        Hier Steimeiers Gesamtsicht, ich meine als er da unten gewesen ist, ich meine bei den da ganz unten.

        John Carpenters – Sie Leben

        (https://youtu.be/gWh1aQYbDX0)

        ==============

        P.S. Aber wenn ich mir die Fresse von Steinmeier genau ansehe, so könnte man schon davon ausgehen, er ist der uneheliche Sohn von Mutti Merkel, aus Polen ist, sprich der Holocaust.

        Deswegen meinte Putin wohl auch, das die Mutti von Mutti Merkel, eine Mitschuld trägt, ich meine am Holocaust.

        Hier weiter zur Geschichtsfälschung.

        Polen und die Fälschungen seiner Geschichte.

        Warum werden in Deutschland die Verbrechen an den Deutschen und deutschen Juden verschwiegen? Die ersten Konzentrationslagern wurden nach der Gründung (1919) des polnischen Staates im ehemaligen deutschen Posener Gebiet von Polen für Deutsche gebaut. Diese Tatsache wird gerne verschwiegen.

        Es wurden in polnischen KZ Deutsche und deutsche Juden, die gegen den Gründungsakt des Massenmörder-Staat Israels waren eliminiert. Warum werden die Lager, in denen die Polen die Deutschen gefoltert, missbraucht, geschlagen und ermordet haben, nicht auch für die Nachwelt erhalten und als Gedenkstätte ausgestattet? Fragen über Fragen. Nach Aktenlage soll Polen nur die Ostdeutschen Gebiete während der Besatzung verwalten. Von Übergabe oder In-Besitznahme war nie die Rede. Und die Rückforderung der Vertriebenen mit der deutschen (halben) Wiedervereinigung zu erpressen ist die größte Schande, die die BRD je über uns und unsere Vorväter gebracht hat. Und die selben Leute bauen sie heute noch in Israel für Andersartige.

        Hier komplett.

        https://germanenherz.wordpress.com/2017/02/21/polen-und-die-faelschungen-seiner-geschichte/

        Gruß Skeptiker

      • Fritz sagt:

        @Skeptiker

        Danke für deinen Beitrag:

        Dat War Scheen.

        +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

        Übrigens. Es scheint jetzt los zu gehen. *LACH*

        „Coronavirus in China: 23 Million QUARANTINED, 2.8 Million Infected; 112,000 DEAD “

        (https://www.youtube.com/watch?time_continue=33&v=XAqAv843DF4&feature=emb_logo)

        In einem Kommentar unter dem Video heisst es:

        „VampiriaSylvana
        vor 16 Stunden
        Habe gelesen, die Patentrechte des Coronaviruses laufen bald aus. Da muss nochmal fett Kohle gemacht werden.“

        *LACH*

        +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

        Meine Empfehlung:
        Besorgt euch schon mal ein MMS-Set. Das ist sowieso ganz gut, das im Haus zu haben (Trinkwasserdesinfizierung) und macht euch schon mal mit der Materie vertraut. Kann nicht schaden, es ist ja alles verseucht und verpestet.

        Gruss Fritz

      • @Skeptiker

        Eben auf dem Nachhause weg von der Arbeit habe ich im Deutschlandfunk gehört (andere Sender kann ich mir wegen meiner Abneigung diverser „Musik“stile einfach nicht mehr geben), dass es wohl innerhalb des „deutschen“ Judentums eine Strömung gäbe, welche eine sog. Desintegration der Juden fordert. Hauptsächlich im Bezug auf den Holocaust. Man meinte da, anstatt die deutsche Perspektive der Vergangenheitsbewältigung zu würdigen, soll man sich als Jude ruhig erlauben Wut zu zeigen wo eigentlich Versöhnung das Ziel sein sollte. Man meinte auch, das was hier bislang in Richtung Gedächtniskultur passierte, sei eine Verarsche am Juden, weil wir Deutschen ja angeblich meinen mit einen Mahnmal hier und einer Organisation dort wäre es getan. Und ansonsten soll man sich als Jude bewusst in seinen Auftrteten von der deutschen Mehrheitsgesellschaft abgrenzen. Also da stimme ich zu. Die sollen ruhig ihren Hassen auf uns Deutsche offen zeigen. Vor allem sollen sie auch zeigen, dass sie nicht zu uns gehören! Im Gegenzug sollen sie uns Deutschen dann aber auch zugestehen, wenn wir mit Emotionslosigkeit auf den Holocaust bzw ihr Gejammer reagieren. Also ich bin ja so oder so für klare Kante. Ich habe kein Problem damit, wenn die uns hassen. Mir liegt nichts an Versöhnung mit den Juden oder an Vergebung durch diese. Dann sollen sie aber auch konsequent bleiben und unser Land verlassen.

      • * ihren Hass

        —-

        „Sie tun Hass sagen“

  34. Auch ne elegante Art und Weise neue Freunde für sich zu gewinnen.

    @Kanackenweiber

    Ich küsse eure Spalte 🙂

  35. Ich glaub jetzt geht es los. Die lange gescheute Debatte über die vereinigten Staaten von Europa hat jetzt wohl den historischen Startschuss erhalten. Wenn man die Flagge nicht beliedigen darf, wie ist es dann mit der empfundenen Bürgerschaft an der EU und welchen rechtlichen Status hat diese Bürgerschaft? Was soll aus der deutschen Staatsbürgerschaft werden usw. Das werden die „Fragen“ dieses Jahrzehnts werden. Wer die Deutungshoheit und die Antwort parat hat wissen wir ja. Ich glaube die Alsylfordererdebatte wird in den nächsten Monaten vom Mainstream entsorgt werden.

    • Skeptiker sagt:

      @Deutscher Volksgenosse

      Bei über 670 Kommentaren ist die Seite von UBasser, echt überfrachtet.

      Ich habe ja ein schnelles Internet, weil ich bin ja kein Pole, oder war das die Schweiz?

      Aber man kann die Bremse ja auch übergehen, wie hier unschwer zu erkennen ist.

      https://lupocattivoblog.com/2020/01/22/im-andenstaat-ist-die-geduld-am-ende-revolte-in-chile/#comment-289263

      Kein Wunder, das mich die Polen bzw. aber auch, die Schweizer, eben nicht so lieb haben.

      Lächel

      Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ den Schwanzlutscher mit dem Pseudo „Skeptiker“ – und den DV – ohne den es ja nach seinen eigenen Angaben – TOTE HOSE ist auf diesem Blog 🙂 …..wie es aussieht hab ihr jetzt diesen BLOG für Euch ganz alleine – das ist es doch was ihr wolltet !

        Leider kommt dabei NICHTS Konstruktives dabei heraus – da zumindest einer von beiden nur ein DUMMKOPF UND SELBSTDARSTELLER IST !

        Also ich mag das euch von Herzen gönnen !!

      • Ela sagt:

        Werter Adeptos , hoffentlich war ich hier nicht gemeint, denn auf Frankfurter Schule Entartung und globo-homo Praktiken stehe ich nicht🤐Ich wollte nur ein bisschen Anregungen bringen, die ewige Skeptiker Sticheleien beenden können😇und irgendwie für Missverständnis sorgen aber scheinbar wird das hier falsch verstanden und übelgenommen 😬Ich wollte ja doch niemanden beleidigen oder kränken,und falls man mich gezielt beleidigen wollte, ziehe ich mich zurück, weil ich sowas sehr persönlich nehme und lasse meine Würde nicht wegnehmen.Wenn man schon von Juden als blutrünstige Mörder beschimpft wird, braucht man noch nicht woanders als Pathologie abgestempelt werden https://christiansfortruth.com/jewish-autor-tuvia-tenenbom-claims-white-europeans-have-a-lust-for-murdering-jews/ 🌞Gruss

      • @adeptos

        Dass es hier immer ruhiger wird, hat denke ich wirklich mit dem Seitenaufbau zu tun. Ich hatte mal über Jahre einen Telekom-Anschluss von zugesagten 2Mbit/s. Angekommen sind aber immer nur maximal so um die 0,2Mbit/s. Und damals hat Ubasser auch schon gerne mal die Seite auf Wochen und Monate unbetreut gelassen. Genau wie Annette beim DFK. Der Seitenaufbau hat damals ewig gedauert. Heute habe ich einen Anschlusstarif von 30Mbit/s (Unitymedia) 🙂 Eben habe ich gemessen und festgestellt, dass ich sogar aktuell 32Mbit/s im Download zur Verfügung habe. Also einen Übertrag von 2Mbit/s. Ich hab also jetzt noch mal extra jene Bandbreite wofür ich damals bei der Telekom mehr bezahlt habe als heute mit meinen 30Mbit/s Unityvertrag irgendwie umsonst obendrauf. Aber trotzdem dauert der Seitenaufbau von Morbus bei mir locker 40 Sekunden oder so. Damals mit meiner Scheißleitung dauerte dies bestimmt 4 Minuten. Und ich denke viele sind noch bei den Abzockerschweinen von der Telekom. Mich hat das damals ja eigentlich nicht gestört, weil ich die Seite sich im Hintergrund aufbauen ließ und in der Zeit eben etwas Anderes gemacht habe. Aber viele Leute sind einfach nicht multytasking fähig und darum vergeht wohl vielen die Lust 4 Minuten oder auch nur 40 Sekunden zu warten.

        So ist nun mal unsere behämmerte Gesellschaft. Da nimmt sich keiner mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Also für mich ist das im Internet herumzuhetzen. Meine „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ und sonstige Nettigkeiten zum Besten zu geben. Darum habe ich auch kein Problem damit, wenn die Seite etwas länger braucht. Ich hab nebenher noch genug andere Foren und Kommunikationsplattformen zu betreuen, wo ich mich selber mit meinen „menschenfreundlichen“ Kommentaren zum Lachen bringen kann.

        Nur haben die meisten hier wohl keine Alternativen mit der sie die als zu lang empfundene Zeit überbrücken können. Die nehmen bestimmt auch immer nur ein und dieselbe Hand zum Wichsen.

        @Ubasser

        Wie wäre es mit einen freien Diskussionsartikel alle 2 oder 4 Wochen. Da braucht gar kein Content von Dir vorgegeben werden. Der Artikel kann komplett blanko sein. Für Content kannst Du ja extra Artikel machen. Immer so wie es deine Zeit erlaubt.

      • Ela sagt:

        Wie kommst Du denn darauf 😳Schwitzerische Sympathie war nicht zu übersehen 😉was aber angebliche Hass anderen Nachbarstaaten betrifft, da irrst Du aber gewaltig. Neusten Enthüllungen beweisen überraschenderweise was anderes und ohne Intrigen subversiven Infiltratoren wäre ja nicht nur regelrechte Liebe und Freundschaft da übergreifend sondern gemeinsam, voller Verständnis, Führer Kult zelebriert https://www.unz.com/ishamir/the-battle-for-auschwitz/ Jüdische Hass kennt keine Grenzen und auch deren Skrupellosigkeit, vor allem wenn man für Tikkun Olam brüderliche Völker gegenseitig aufhetzt um unerwünschte, vereinte Widerstand zu untergraben. Übrigens Bnai Brith Favoritin ist so polnisch wie Australien chinesisch😉aber wozu hat man denn Zensur und Tavistocks Hirnwäsche Fabrik, damit Goyim nie und nimmer subversiven Mimikry erkennen können 😁 https://concisepolitics.com/2017/09/25/angela-merkel-second-jewish-ruler-of-germany-and-first-communist-ruler/ Seitdem ich alte Saturn Kult Spuren verfolge, hat mein Gerät enorme Probleme bekommen 🤔und so werden meine Kommentare schon während schreiben gelöscht 🤔auch bei Lupo🐺ergo zuerst muß ich den verfluchten Trojaner loswerden 🤕 Ich hoffe ich könnte einiges klarstellen 🤔🌞Gruss

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Ja.

        Das Du auf der Lupo Seite nicht durchkommst, verwundert mich.

        Aber das liegt bestimmt nicht an Maria, sondern am Trojaner.

        Kommen Trojaner überhaupt aus Polen, oder aus der Schweiz?

        MITTWOCH, 22. JANUAR 2020
        Chinesischer Künstler teilt aus

        Ai Weiwei: Deutsche sind fremdenfeindlich

        Knapp vier Jahre lebte und arbeitete er in Berlin – nun rechnet der chinesische Künstler Ai Weiwei erneut mit seiner ehemaligen Wahlheimat ab. Intolerant, scheinheilig und autoritär sei Deutschland. Und dann kommt noch ein Nazi-Vergleich.

        Der chinesische Künstler Ai Weiwei blickt mit Bitterkeit auf seine Zeit in Deutschland zurück. Das Land sei intolerant, scheinheilig und autoritär, sagte der 62-Jährige dem „Guardian“ in einem Interview. Ai Weiwei lebte von 2015 bis vor wenigen Monaten in Berlin, wo er noch immer ein Atelier hat. Inzwischen ist er in die englische Universitätsstadt Cambridge übergesiedelt.

        Grund für den Umzug sei vor allem sein zehn Jahre alter Sohn Lao gewesen, berichtete Ai Weiwei. Für den erhofft er sich in Großbritannien eine gute Ausbildung und mehr Sicherheit. „Ich will nicht, dass er in rauen Bedingungen aufwächst.“ Deutschland biete kein gutes Umfeld für Ausländer. Darüber hatte er sich schon im Sommer 2019 in einem „Welt“-Interview beschwert.

        Hier weiter mit dem Schwachsinn.

        https://www.n-tv.de/panorama/Ai-Weiwei-Deutsche-sind-fremdenfeindlich-article21525365.html

        ==============

        P.S. Nur noch Idioten, egal wo man hinschaut.

        Liegt Polen überhaupt in der Schweiz, oder war das umgekehrt?

        Lächel

        Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        Was hast Du eigentlich gegen Schweiz oder Polen? Schlechte Erfahrungen oder wie? 🤔Nun, ja ich möchte nicht persönlich werden 😇Ist ja deine private Sache🤐Was diesen Chinesen betrifft, es handelt sich mit Sicherheit um Kai Feng Juden 🤕Die sind ja weltweit mit koscher nostra vernetzt und stolz auf bolschewistische Aktivitäten. aber auch chinesische big Business.
        https://yandex.com/turbo?text=https:%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FKaifeng_Jews&lite=1
        Chinesische Kaiser hat schon lange vor subversiven Infiltratoren gewarnt dessen Namen übersetzt oft -Khan -waren . Auch bei diese Mimikry ist Tikkun Olam als Heilige Halacha betrachtet und kol nidrei gern benutzt.
        https://en.wikipedia.org/wiki/Kai_Feng_(politician)
        Nicht alles ist Gold was glänzt, nicht alles hundert Prozent chinesisch was aus China kommt 😉aber das realisieren langsam alle und man erweitert „Erkennungs Methoden „😊.
        https://ia801001.us.archive.org/28/items/stopwhitegenocide35/Stop %20White%20Genocide%2029.png
        🌞Gruss

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Wieso?

        Adrian aber auch adeptos, kommen ja aus Polen, oder war es die Schweiz?

        Aber wie gesagt, es gibt ach nette Frauen in der Schweiz

        Je klüger, desto einsamer?

        Ich glaube die meint mich, weil ich habe ja kein Sex mit Tieren, weil eben kein Schweizer, aber auch kein Pole bin.

        (https://youtu.be/2XBQ8IoXuUE)

        ====================

        Weil die Mutti von Mutti Merkel kommt ja nun mal aus Polen.

        Der Zweite Dreißigjährige Krieg 1914 1945 alle Teile Spannender als jeder Krimi

        (https://youtu.be/RSETn-_EW78?t=71)

        =============

        Ich könnte Kotzen.

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Skeptiker

        Also bei Lupo sind auch gerade 2 Kommentare von mir verschwunden, kaum nachdem sie abgeschickt, und ein paar Minuten lang sogar gezeigt wurden. Was ist da los?

        Aber egal. Es gibt auch „gute“ Nachrichten:

        Also ich kann mich noch nicht mal geheucheten Glückwünschen anschließen. Hoffentlich geht das Vieh noch im Mutterleib kaputt und killt die Alte gleich mit. Bei der bin ich ja auch mal auf Twitter angeeckt. Damals hat sie ja eine Kondulenz an die damalige Ministerpräsidentin von McPom, Manuela Schwesig, auf Twitter veröffentlicht. Die Kondulentz von der Chebli ging mit den Worten: „als ich von der Brustkrebserkrankung erfahren hatte, war ich fassungslos“ los. und endete mit „Ich wünsche Dir aus vollem Herzen gute Besserung“ usw blabla…

        Das das hatte ich folgendermaßen kommentiert:

        Als ich den ersten Satz Ihres Post las, erfüllte mich die Hoffnung, dass Sie über sich selber schreiben und dass wir sie bald los sein würden. Leider war dies ein Trugschluss. Aber ich hoffe, Sie werden uns demnächst auch noch mit der Nachricht einer eigenen Brustkrebserkrankung beglücken. Ich wünsche es Ihnen aus ganzen Herzen.

        Das fand Twitter irgendwie gar nicht lustig. Nicht mal die Chebli-Hasser. Einer meinte sogar mich soll der Blitz beim Scheißen treffen. Verstehe ich gar nicht warum. Auf jeden Fall wurde mein Account wegen der Alten gesperrt. Da man sich bei Twitter nur mit einer Handynummer pro Account anmelden kann, hab ich jetzt keine Möglichkeit mehr auf Twitter rumzuhängen ohne mir ein zweites Handy kaufen zu müssen. Darum wünsche ich ihren Dreckblag und natürlich ihr selber auf jeden Fall ein gemeinsames Ende. Das wäre in meinen Augen ausgleichende Gerechtigkeit für meinen gesperrten Twitter-Account. Das meine ich wirklich! Die hat mich um viel Spaß gebracht, dass ich die Alte dort nicht mehr stalken kann.

      • Ela sagt:

        Das Du kein Pole oder Schweizer bist ist doch offensichtlich 😂aber lange kein Grund gehässig oder feindselig zu sein😇Nach judischen Recht ist man nur jüdisch wenn man jüdische Mutter hat und ob die in NY, Hongkong oder sonstwo lebt ist irrelevant. Alle Diaspora Dauergäste haben Doppelpass mit, selbstverständlich 😎Doppel Loyalität 🤐-„Je klüger desto einsamer „-🤔Viellecht eher vorsichtig, vor allem wenn man Integrität, Respekt und Treue mit Aufrichtigkeit und gepflegten Umgang sehr schätzt. Leider gibt heutzutage kaum Menschen, die noch Interesse daran haben 😐Man liebt ja jüdische Frankfurter Schule und talmudische Homotheose mit Kinderschändung, wie damals in Weimarer Republik 😷
        https://www.renegadetribune.com/berlin-before-national-socialism/
        Manchmal ist besser jüdischer Entartung Pest aus dem Weg zu gehen und wenn man noch andere Seiten anti-Goyim Besessenheit erfährt, hat man kaum Interesse noch mehr enttäuscht und desillusioniert zu werden
        https://www.nicholson1968.com/nicholson1968s-post/saturn-worshipthe-black-cube
        Wenn man noch erkennt wie Selbstauserwählten mit Goyim Entartung und Leid skrupellos, koscher Geschäfte machen,wird man nur angewidert
        https://christiansfortruth.com/jewish-pornographers-turn-migrant-rape-crisis-in-germany-into-a-lucrative-sm-fetish/:
        Man hat tatsächlich Menschen Seelen vergiftet und getötet und alles was rein, edel und schön war zerstört. So wie Harold Rosenthal und Rabbi Finkelstein sagte-„Der wahre Gott ist Luzifer und er ist sehr lebendig… „-Juden geben es nicht gerne zu aber wenn die endlich verhassten Goyim abschaffen, dann wird man keine Scheu mehr haben den blutrünstigen Moloch-Baal, alias Luzifer zu verehren 🤕 So gesehen ist am besten bestimmte Sachen zu meiden 🌞Gruss

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Ich habe da mal nachgefragt, wie hier unschwer zu erkennen ist.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/22/im-andenstaat-ist-die-geduld-am-ende-revolte-in-chile/#comment-289316

        Meine Kommentare kann man nur verstehen, wenn man selber nicht unter einer persönlichen Verbitterungs- Störung, eben leiden könnte.

        Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        Verbittert bin ich nicht🤔Nur desillusioniert 🤕aber das bedeutet nicht, daß ich automatisch andere schlecht einschätze😇Nur mit derben Späßchen und Grobheit komme nicht gut klar 🤔Vielleicht bin ich tatsächlich zu dünnhäutig oder zu stur gewisse Sachen zu akzeptieren, aber ich war immer hoffnungsloser Idealist 😬Was ist daran so schlimm? Übrigens ich finde auch solche Sachen widerlich und empörend 😤.
        http://www.renegadetribune.com/african-invaders-show-their-true-colors-by-assaulting-white-girl-and-laughing-like-hyenas/
        🌞Gruss

      • Fritz sagt:

        @Skeptiker

        Also, es gibt ja eine Menge Schwachsinniger auf dieser Welt. Manche davon leben sogar in Blasen. Hier der Beweis:

        Florida Man Runs to Bermuda in a Giant Bubble | WTFLORIDA

        Das ist ein Irrer, der mit seiner Blase von Boca Raton (ist angeblich ein Jud3nnest) nach Bermuda kommen will. Dem hat die Küstenwache die Blase versenkt.

        Nun ja, immer noch besser als der Pole oder war es ein Schweitzer, der in seiner geistigen Blase unterwegs ist. Weil der kommt da nämlich wahrscheinlich nicht mehr raus.
        Diese Phallus- und Analfixierung ist einfach nur armseelig…

        Vielleicht sieht das jemand anders, aber das geht mir dann auch am Arsch vorbei.

        *Lächel*

        Gruss Fritz

      • Skeptiker sagt:

        @Fritz

        Also vor zwei Tagen habe ich mir das hier gegen.

        Weil das gibt ja zwei Teile.

        Hier die Quintessenz.

        Also gestern war ich ja so vertieft, ich meine im englischen Königshaus.

        Weil das gibt ja zwei Teile, von Jack the Ripper – Das Ungeheuer von London.

        Hier ist ja, der Täter und Berater zugleich, ich meine im Teil 1, sprich er kommt jeden Moment.

        (https://youtu.be/WHDL6qh0C2k?t=2166)

        ==========================

        Hier das Ende von Teil 2 , sprich die königliche Schweigepflicht.

        (https://youtu.be/EAC9NArbhdA?t=4902)

        ==========================

        Erinnert mich irgendwie an Epstein-Affäre ufert aus – Ghislaine Maxwell will aussagen und die QUEEN soll bald abdanken!

        Offiziell hat sich Jeffrey Epstein am 10. August 2019 im Alter von 66 Jahren und 6 Monaten in seiner Gefängniszelle selbst umgebracht, doch das Bild, das beim Abtransport aufgezeichnet wurde, zeigt definitiv einen Anderen. Man sollte sich auch fragen, warum der Leichensack überhaupt offen war.

        Hier komplett.
        https://www.legitim.ch/post/epstein-aff%C3%A4re-ufert-aus-ghislaine-maxwell-will-aussagen-und-die-queen-soll-bald-abdanken

        P.S. Ich glaube aus mir würde ein richtig guter Polizist geworden, würde ich meine Zeit nicht auf der Lupo Seite vertreiben.

        Aber am PC ist man immer noch am Sichersten, als auf Hamburgs Strassen, weil in Hamburg wird ja jeden Tag gemessert, oder eher gerippert, dank Mutti Merkel, die ja alle Kranken auf der Welt, nach Deutschland eingeladen hat.

        Aber Mutti Merkel läuft immer noch frei rum, wieso überhaupt?

        Gefunden hier.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/21/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-171/#comment-289220
        =============

        Meine Frage ist, liegt Polen in England, oder in der Schweiz?

        P.S. Zumindest habe ich ja die Klammern nicht vergessen, ich meine in dem Videos.

        Oder kann das jemand anders sehen, ich meine das mit den Klammern.

        Wohl eher kaum.

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Fritz

        Eventuell sollte man die Schweizer ja noch ne Weile in ihrer Blase lassen. Die füllt sich auch ganz allein mit Jauche. Nur verniedlichen die das gerne, wenn sie zu uns rübergucken. Ist ja halb so wild denken die sich. Also im Vergleich. Aber das dachten unsere Altvorderen in den 60er auch noch. Naja. Es muss wohl erst das weiße Kreuz durch einen Halbmond ersetzt werden, ehe die bemerken, dass auch ihnen die Jauche bis zum Hals steht.

        Der Islam hat in der Schweiz laut der Schweizer Strukturerhebung aus dem Jahr 2017 ungefähr 380.000 Anhänger (5,4 % Anteil in der Gesamtbevölkerung) über 15 Jahren in der ständigen Wohnbevölkerung,[1] andere Angaben gehen 2007 von über 440.000 Muslimen in der Schweiz aus (5,8 % Anteil in der Gesamtbevölkerung).[2] Die meisten von ihnen sind seit Mitte des 20. Jahrhunderts aus dem ehemaligen Jugoslawien und der Türkei eingewandert. Der Islam ist damit nach dem Christentum die zweitgrösste Religion in der Schweiz.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_der_Schweiz

        Die vermehren sich alle noch mal. Aber die Philantropen haben ja dafür die passende Lösung. Einfach mal den Dödel in die Eisha stecken, und schon wird ein echter schweizer Bub rauskommen. Bibel-Seiten als Pempas um den Arsch und schon stimmt der Lack. Der schwarzkrause mandeläugige Lausbub Ist ja dann angeblich genauso einheimisch Opa Karl-Heinz von der Ziegenweide. Hauptsache von Mama Fatma in die Schlucht und schon ist er Schweizer…

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        *von Mama Fatma in die Schlucht geschissen

      • Fritz sagt:

        @DV

        Ist mir ehrlich gesagt auch nicht ganz klar, wieso der Schweizer, oder ist er doch Pole, meint, er wird oben auf seiner Alm von den aktuellen Entwicklungen ausgespart.
        Es sei denn, sein Gott ist der Schaddain. Dann ist er aber komplett im Arsch…

        Gruss Fritz

  36. Wenigstens lösen die Kommentare der Angelsachsen unter diesem Video keinen Brechreiz aus.

  37. Ostfront sagt:

    Juden machen Weltpolitik ( Fortsetzung 3, Schluss)

    Die Schrift „Juden machen Weltpolitik“ ist erstmalig im Jahre 1938 erschienen. Ihr Verfasser, Herr Dr. Rudolf Kommoß, war wegen Arbeitsüberlastung verhindert, die inzwischen notwendig gewordenen Änderungen und Ergänzungen selbst vorzunehmen. Mit seiner Zustimmung wird die vorliegende neue Fassung von dem Unterzeichneten herausgegeben.

    Karl Baumböck. 1942
    ——————–
    Inhalt:

    Herrschaft über die Völker — das Programm der Juden von Anbeginn = Zerstreuung in alle Welt — das Programm tritt in die Geschichte = Die Juden im Altertum = Die Juden im Mittelalter =
    Die neue große Judenwiege im Osten = Aufklärung, Freimaurerei, französische Revolution, Liberalismus: Die Grundlagen des modernen jüdischen Weltmachtvorstoßes = Die drei großen Zentren jüdischer Weltmachtpolitik: Deutschland 1812 —1932 = Sowjetunion und Weltbolschewismus . = Die Pluto-„Demokratie“ USA = England, Frankreich, Rotspanien, die skandinavischen Länder, Holland, Schweiz, Polen, Rumänien, Ungarn = Jüdische Weltpolitk — jüdische Weltleitung = Was will heute das Weltjudentum ? = Der Entscheidungskampf ist entbrannt!
    ——————–
    Anfang: ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48902

    Fortsetzung: ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49038

    Fortsetzung 1: ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49347

    Fortsetzung 2: ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49392

    siehe auch: Die Urheber des Unglücks der Welt ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48804

    ——————–
    Es gibt unter den großen, kraftvollen, begabten Völkern der Erde keins, das nicht auf dem Höhepunkt seiner geschichtlichen Entfaltung Weltpolitik in irgendeiner Form gemacht hätte. Die Welt war zu verschiedenen Zeiten verschieden weit: die Züge Alexanders des Großen, die Eroberungskriege Cäsars, die Staatengründungen der Germanen in der Völkerwanderung
    waren genau so Weltpolitik wie die Aufrichtung des mittelalterlichen deutschen Kaiserreiches, des arabischen Reiches im vorderen Orient und um das Mittelmeer, die Schaffung des spanischen und des portugiesischen Kolonialreiches, des britischen Empires oder auch die Ausdehnung Japans auf der östlichen Halbkugel.

    Es ist das prachtvollste und packendste Schauspiel, das die Weltgeschichte bietet: diese strömende und pulsende, in tausend Farben und Formen aufleuchtende, im Kampf, Sieg und Untergang, in Schaffen und Zerfall sich vollziehende Entwicklung großer Weltvölker. Sie steigen auf aus dem Dunkel eines Siedlungsraumes, in dem sie ihre rassische Gestalt gewonnen haben, sie geben Generationen lang oft der ganzen bewohnten Erde ihr Gepräge, und sie versinken wieder im Dunkel, manchmal freilich nur, um nach langen Zeiträumen eine Wiedergeburt zu erleben.

    Ein Volk steht in der Weltgeschichte in einer einzigartigen Weise abseits von dieser organischen Entwicklung, ein Weltvolk in einem völlig andersartigen Sinne, ein Volk, das von den frühesten Zeiten an Weltpolitik gemacht hat und sie heute intensiver denn je betreibt, das dabei aber niemals wie die anderen großen Nationen Staaten, Zivilisationen, Kulturen geschaffen hat, sondern das immer nur schmarotzend sich in den Leibern der anderen Völker eingenistet und auf Kosten der übrigen Welt eine internationale Machtstellung besonderer Art angestrebt hat.
    ——————–
    Dieses Parasitenvolk der Welt ist das jüdische Volk.

    (…)
    ——————–
    Jüdische Weltpolitik — jüdische Weltleitung
    ——————–
    Wir haben die Hauptzentren der jüdischen Weltmachtpolitik kennengelernt. Der einheitliche zugrundeliegende Plan tritt dabei klar zutage. Und so ergibt sich notwendig die Frage:
    Existiert in irgendeiner Form eine umfassende jüdische Weltleitung, die die Trägerin dieser Politik ist ?

    Eine Reihe internationaler jüdischer Organisationen, die in dieser Richtung weisen, sind bekannt: die Alliance Israélite Universelle, der Independent Order B´nai B´riss, die verschiedenen zionistischen Organisationen ( Jewish Agency u. a.), die internationalen jüdischen Boykottorganisationen gegen Deutschland, der American Jewish Joint Consultative Council — das sind nur einige von vielen. Alle diese Organisationen treiben in irgendeiner Form jüdische Weltmachtpolitik. In welchem Verhältnis sie zueinander stehen, welche von ihnen die bedeutendsten sind, ob sie im geheimen zusammengefaßt und einer zentralen Leitung unterstellt sind, wo diese Leitung ihren Sitz hat usw., das sind untergeordnete Fragen. Nicht, ob es eine festorganisierte, von allen Juden anerkannte jüdische Weltregierung gibt, sondern daß es einen unerhört einheitlichen und zielbewußten jüdischen Weltmachtwillen gibt, ist wichtig. Und dieser dokumentiert sich in einer Vielzahl von politischen Aktionen, die heute völlig unverhüllt zutage treten.
    ——————–
    Was will heute das Weltjudentum ?
    ——————–
    Die grundsätzlichen Ziele des Weltjudentums haben wir früher eingehend geschildert. Seine gegenwärtigen Bestrebungen richten sich natürlich nach der taktischen Lage.
    ——————–
    Wie sieht diese Lage heute aus ?
    ——————–
    Das deutsche Volk hat unter der Führung des Nationalsozialismus den Mittelpfeiler der jüdischen Weltmachtstellung gestürzt. In zahlreichen anderen Ländern beginnen ebenfalls die Völker zu erwachen und die jüdischen Herrschaftspläne zu durchschauen und zu durchkreuzen. Darum setzt das Judentum alles daran, diese erwachenden Nationen niederzuringen und zur Aufgabe ihrer neuen rassisch orientierten Politik zu zwingen. Die Front des Weltjudentums ist heute geschlossener denn je. Sie schürt mit allen ihr zu Gebote stehenden Mitteln den Haß gegen die erwachenden Völker. Sie stützt sich dabei, wie bereits gezeigt, in erster Linie auf Weltbolschewismus und Weltdemokratismus.

    Sie hat mit eiskalter, satanischer Berechnung einen neuen Weltkrieg entfesselt, in dem die national= autoritären Staaten ihren Untergang finden sollen. Nach der Vernichtung dieser Staaten wäre dann der Weg wieder frei für die noch festere Aufrichtung einer alle Länder umfassenden jüdischen Weltmachtstellung. Herrschaft über die Völker auf deren eigenem Territorium, fest eingenistet in ihre lebendigen Leiber, im Besitz ihrer Machtorgane, ihres Bodens, ihres Geldes und aller ihrer Güter: das bleibt das unverrückbare wahnwitzige Ziel des Weltjudentums.
    ——————–
    Wir wissen, daß dieses Ziel nicht erreicht werden wird.
    ——————–
    Nicht das Judentum wird die erwachenden Nationen zu Boden zwingen, sondern das Beispiel dieser Nationen wird schließlich auch die Völker, die heute noch von „demokratischen“ oder bolschewistischen Regierungen eingeschläfert werden, zum Erwachen bringen. Dann aber ist der Augenblick für eine endgültige Lösung der Judenfrage gekommen. Diese Lösung kann, wie Reichsleiter Alfred Rosenberg in seiner großen Rede zur Judenfrage vor der Diplomatie und Weltpresse am 7. Februar 1939 ausführte, nur in der reinlichen Ausscheidung der Juden aus allen Nationen, an deren Organismen sie bisher schmarotzten, und ihrer Unterbringung in einem ausreichend großen, noch menschenarmen, kolonisationsfähigen Lande bestehen.

    Bezeichnend dafür, wie wenig das Judentum bisher den Ernst seiner Weltlage angesichts des nicht mehr aufzuhaltenden rassischen Erwachens der Völker begriffen hat, ist seine Einstellung zur Ansiedlungsfrage. Das Judentum will Palästina haben . Etwa um die Juden aus allen Ländern auszuscheiden und sie dort anzusiedeln ? Keineswegs. Ein solches Projekt wäre auch vollkommen undurchführbar. Palästina könnte nur einen geringen Bruchteil aller Juden aufnehmen. Die 400 000 gegenwärtig dort lebenden Juden stehen einer Front von 900 000 Arabern in Palästina ( und einer Gesamtheit von weit über 30 Millionen Arabern in den umliegenden Ländern !) gegenüber. Selbst wenn gegen alles Recht und alle Billigkeit die Palästina= Araber, die dieses Land länger besitzen, als die Juden in ihrer ganzen Geschichte es je bewohnt haben, den Juden weichen müßten, so wäre damit eine Unterbringung eines irgendwie nennenswerten Teiles aller Juden der Welt doch nicht möglich.

    Das Judentum verfolgt aber mit dem Palästina= Projekt, wie Alfred Rosenberg in seiner oben zitierten Rede zeigte, in Wirklichkeit auch ganz andere Zwecke. Es will hier lediglich eine neue Machtzentrale schaffen, die den Juden in den anderen Ländern, die in ihrer überwiegenden Mehrheit selbstverständlich dort bleiben sollen, einen wertvollen völkerrechtlichen und machtpolitischen Rückhalt bieten soll. Ein relativ kleiner, rein jüdischer Staat in Palästina — und in den übrigen Ländern stärkste jüdische Machtgruppen, denen dieser Staat den Charakter zu respektierender Minderheiten, Asylrecht, diplomatische Vertretungen und ähnliche Vorteile gibt: das ist der Sinn des jüdischen Palästina= Planes. Für die Lösung der Judenfrage ist er völlig unbrauchbar, denn er läßt in bezug auf das Schmarotzerdasein der Juden bei den anderen Völkern nicht nur alles beim alten, sondern schafft für dieses sogar noch gewisse Erleichterungen.
    ——————–
    Das Judentum will gar nicht ernsthaft kolonisieren !
    ——————–
    Wollte es dies, so wäre es für ein Volk von 17, unter Einbeziehung aller Rassejuden vielleicht von doppelt so viel Millionen Menschen, ein Volk, das in allen Ländern über die gewaltigsten Mittel verfügt, das nichts mehr und nichts weniger als die Herrschaft über alle Völker anstrebt und dabei außerordentliche Teilerfolge bereits erzielt hat, doch wahrhaftig nicht schwer, ein geeignetes Territorium zu erwerben. Hier wäre eine lohnende Aufgabe für das jüdische Weltkapital.

    Aber die reichen und mächtigen Juden in der bolschewistischen Despotenclique der Sowjetunion, in den Riesentrusts von USA., in den internationalen Banken in England und vielen anderen Ländern fühlen sich in ihrer gegenwärtigen Lage viel zu wohl, um ein so mühevolles, „unrentables“ und ihnen heute noch so überflüssig erscheinendes Projekt wie die Ansiedlung aller Juden in einem noch zu erschließenden Lande zu erwägen.
    ——————–
    Die Entwicklung wird sie trotz allem dazu zwingen !
    ——————–
    Und dann wird eines Tages der letzte Ausweg, der dann noch bleibt, der einzige ehrliche Weg zur Lösung der Judenfrage, beschritten werden müssen. Dann wird der Jude zum erstenmal seit 3000 Jahren unerbittlich auf jenen Boden gestellt sein, den er nach seiner eigenen Schöpfungsgeschichte „im Schweiße seines Angesichts“ bebauen soll, von dem er sich aber bisher stets verächtlich abgewandt hat.

    Raum genug für die Unterbringung der Juden hat die Erde. Eine ziemliche Anzahl von Projekten sind in diesem Zusammenhange bereits genannt worden: im Britischen Empire Kenia, das zweieinhalbmal so groß ist wie England und nur 18 000 Weiße, einige Inder und Araber und 3,1 Millionen Schwarze beherbergt; Rhodesien, dreimal so groß wie England und dabei nur von 10 000 Europäern und anderthalb Millionen Schwarzen bewohnt; Britisch= Guyana , ein fruchtbares, an Bodenschätzen reiches, noch ganz unerschlossenes Land etwa von der Größe Jugoslawiens; das noch immer ziemlich menschenleere Australien; im französischen Kolonialreich vor allem Madagaskar — und andere Vorschläge mehr.

    Ohne auf die einzelnen Projekte näher einzugehen, wird man jedenfalls feststellen müssen, daß die Frage der geschlossenen Ansiedlung der Juden in einem geeigneten Lande nur von dem ernsthaften Willen der Juden selbst und ihrer Protektoren abhängt. Dieser Wille ist heute nicht vorhanden. Davon, ob er sich eines Tages unter dem Druck der Verhältnisse einstellt, hängt die Zukunft des Weltjudentums ab.
    ——————–
    Der Entscheidungskampf ist entbrannt !
    ——————–
    Über diese Zukunft Prophezeiungen auszusprechen, ist nicht unsere Sache. Wir können nur den Lauf der Dinge ins Auge fassen, wie er sich bisher entwickelt hat, und die Kräfte abmessen, die am Werke sind. Aber diese wirkenden Kräfte schließen jedenfalls gewisse „Lösungen“ die dem Judentum vorschweben, schon heute endgültig aus. Ein Aufhalten des Erwachens der Völker, eine Niederzwingung der autoritären Staaten kann das Judentum heute nicht mehr erhoffen.
    ——————–
    „Wenn es dem internationalen Finanzjudentum inner= und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa !“
    ——————–
    Mit diesen Worten hat der Führer bereits am 30. Juni 1939 dem Weltjudentum eine eindeutige Warnung erteilt.

    Der internationalen jüdischen Hetze ist es zwar gelungen, die Menschheit in einen neuen Weltkrieg zu stürzen, aber der bisherige Verlauf des großen weltgeschichtlichen Ringens läßt bereits klar erkennen, daß die jüdischen Drahtzieher sich diesmal verrechnet haben. Die jüdische Vormachtstellung auf dem europäischen Kontinent ist gebrochen und wird niemals wiederkehren.

    Die jüdische Weltmachtpolitik in der Art und Richtung, wie wir sie kennen, ist für die Völker der Erde nicht tragbar und muß daher scheitern.

    Das Ergebnis der gegenwärtigen gewaltigen Auseinandersetzung wird nicht die Aufrichtung der jüdischen Weltherrschaft sein, sondern die gerechte Neuordnung des Zusammenlebens aller aufbauwilligen Völker.

    Ende des Buches
    ——————–
    Ahasver
    ——————–
    „Dein Spiel mit Völkern und Staaten – Im Ziel zur Versklavung der Welt,
    beleuchtet fürwahr Deine Taten, die sich Dein Wille gestellt.

    Noch glaubst Du Dich sicher, geborgen, geschützt durch der Lüge Macht,
    — doch warte ! — wenn nicht schon morgen, wirst Du um Dein Handwerk gebracht.

    Dein Wirken hinterließ Narben, von bleibender Gegenwart;
    — um Deiner Mammonsucht starben die Besten von unserer Art.

    Es fielen kämpfend Millionen — Von Dir auf das Schlachtfeld gelenkt;
    Selbst Kindern galt kein Verschonen, – Elite hast Du gehenkt !

    Von Dir aus ist alles gefährlich, was nicht Deinem Sinnen entspricht;
    Freude empfindest Du ehrlich, wenn alles Große zerbricht !

    So manches ist Dir gelungen In jüngster Vergangenheit,
    — Mit Hilfe bösester Zungen;— Doch nur für ganz kurze Zeit.

    Von dieser gleich hohen Warte Bist Du von vielen erkannt;
    Du spielst heut‘ die „letzte Karte“, um Deiner Selbst — aus der Hand !

    Doch nichts kann heut‘ Dir noch nützen, Du ahnst oder weißt es auch schon:
    Zerbrechlich sind Lügen als Stützen; Mit ihnen — Ahasver! — Dein Thron !

    Du hast Dich geirrt in den Werten, was ehrliches Denken vermag,
    — auch noch im Geist der Gelehrten, vom rassisch echt deutschen Schlag.

    So hast Du Dich selber gerichtet — Von Haß und Mißgunst beseelt;
    — Du fühlst Dich zur Lüge verpflichtet, und wahre Größe Dir fehlt!

    Heut‘ bist Du ein Opfer der Lüge, heut‘ wirst Du von ihr schon geplagt;
    schon zeigst Du betroffene Züge von höchster Bestürzung gejagt !

    Hierher gehört das seit Jahren, was Du ein „Welträtsel“ nennst,
    doch zeigt Dein ganzes Gebaren, daß Du die Gefahr auch erkennst !

    Es ist die Furcht vor dem Werke, die jedes „Ufo“ erweckt
    und wohl das Wunder der Stärke Dich ganz besonders erschreckt !

    Drum wünschst Du weit in den Fernen Die Heimat der „Ufos“ zu seh’n,
    noch hinter lichtschwachen Sternen Ahasver ! — ich kann Dich versteh’n.

    Und wieder zwingt Dich die Lüge zum Kampf, ja zur Abwehrpflicht !
    ; verzeihe, daß ich Dich rüge : Besucher bekämpft man doch nicht.

    Daß „Ufos“ Dir Sorgen bereiten, beweist Du auf Schritt und Tritt;
    wie kannst Du sie dennoch bestreiten, da macht doch keiner mehr mit !

    Dein Trachten seit tausend Jahren Die Welt unter Füßen zu seh’n, Ahasver !
    — Du hast Dich verfahren, denn Lügen zerbrechen, – vergeh’n.

    Du kamst auch nicht auf Gedanken, daß man Dich gänzlich durchschaut
    und hast so ganz ohne Schranken auf unser Vertrauen gebaut.

    — Dich störten die deutschen Grenzen — Dein Geist nur Vernichtung sieht;
    Wir dachten darum an Ergänzen An sicheres Ausweichgebiet !

    Dort wurde geschafft und gehämmert, dort wurde so manches erdacht;
    und heut‘ schon bei Vielen dämmert, was dort im geheimen vollbracht !

    Ein Vorsprung wurde gezimmert Von kosmischer Qualität;
    — Wenn heut‘ Dein Inneres wimmert, Ahasver ! — es ist schon zu spät !

    Du warst voller Freude betrunken, als Deutschland total zerbrach;
    — der Führer im Schmerz wohl gesunken, in Ruhe den Endsieg versprach !

    Dein Wüten wollte erreichen, trotzdem, — noch mehr als geschah;
    Dein Wesen sucht seinesgleichen: Du schufst Dir ein Golgatha !

    — Und nun — was ist Dein Begehren ? — Denkst Du im Stillen vielleicht Die ganze Welt zu zerstören ? — Dann wäre Dein Ziel noch erreicht.

    Ich möchte Dich hierzu belehren, auch daran wurde gedacht;
    wir haben ein Mittel — in Ehren, das diese Absicht bewacht !

    Die heutige Weltenwende, in die uns das Schicksal gestellt,
    geht mit Dir bald zu Ende, Ahasver ! — zum Segen der Welt !“

    ——————–

    …..„Da werden die Liebhaber der Wahrheit hoch aufzujubeln anfangen, und Mich loben, daß Ich ihnen schon zum Voraus gesendet habe Meines Aufgangs Zeichen am Himmel des innern Geistestages ! Aber die Feinde der Wahrheit werden zu heulen und mit den Zähnen sehr zu knirschen anfangen, sich, so viel noch irgend möglich, in finstere Winkel zu verbergen suchen mit ihren stets weniger werdenden Getreuen, was ihnen aber nichts nützen wird ; denn so dann die volle Wahrheitssonne aufgegangen sein wird, so wird ihr Licht alle noch so finstern Löcher, Winkel und Höhlen durchleuchten, und die Feinde des Lichtes werden auf der ganzen Erde keine Zufluchtsstätte mehr haben ! ( Evgl. Johs. Bd. 8 Kap. 46.)

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  38. adeptos sagt:

    @ den Schwanzlutscher Skeptiker…….bei Deinen KOPIERTEN Zitaten kann ich immer nur Schmunzeln Du Wixxer !
    siehe folgendes: Zitat Skeptiker : Die armen Ziegen und Schweine in der Schweiz, für die gibt es da unten wohl keine Tierschutzgesetze. (Zitatende)

    Die Schweiz liegt in den ALPEN eingebettet OBEN !……OBEN IN DEN ALPEN !!!

    DU meinst – Du NARR – weil Du näher am Nordpol bist Hamburg sei OBEN – aber das ist ein Trugschluss und entspringt nur DUMMEN und Kranken Geistern….DU wirst einer der Ersten sein in Europa welcher im Wasser ERSÄUFT …….

    apropo’s „Ziegenficker“ : an deinen Äusserungen kann MANN wieder ERKENNEN WAS für ein elender Opportunist Du doch bist : IHR wart es doch – Du und Deine Brüder im getrübten Geiste welche Adrian und mir den „Ziegenficker“ angehängt habt da ihr ja so ein „Aufgeschlossenes“ und Tolerantes Deutsches Volk seid – aber ihr seid nichts anderes als RATTEN welche am ABSAUFEN sind – IHR Betrübten im Geiste habt die „Zeichen der Zeit“ leider nicht Erkannt ……

    ….aber dass DU ein Schwuler Schwanzlutscher bist – DIES ist eine Tatsache !!!

  39. Ich hoffe echt da wird was draus. Denn wenn den Michel eines auf die Palme bringt, dann ist es ja das liebe Geld.

    Die Marxisten würden ja einwerfen, nur weil da 50Mrd veruntreut werden, heißt dies noch lange nicht, dass diese 50Mrd, wenn man da gegenläuft, von den Verantwortlichen ansonsten für die Deutschen ausgegeben werden würden. Diese verlogene Dialektik kann man ganz schnell damit kaputtmchen, indem man genau das fordert. Also dieses Geld für Deutsche und deren Familienplanung. Aber da wären es die Marxisten, welche an forderster Front gegen einen solchen Gebrauch der Gelder sturmlaufen würden. Und ich finde genau in diesen Sachverhalt erkennt man den antideutschen, antiweißen, verkappt-rassistischen Charakter der Linken am deutlichsten. Für die ist die Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland ethnisch nur ein eine Richtung denkbar. Ohne Deutsche eben.

  40. Interessant wie man aktiven Bundeswehroffizieren erlaubt auch sehr Negatives über ihre Einsätze zu berichten.

  41. Wie kommt es eigentlich, dass die Abwesenheit von Autos eine Rückständigkeit darstellen soll? Im Gegenteil ist in Norkorea allem Anschein nach noch viel mehr in Ordnung als hier. Dort scheint wohl für die absolute Mehrheit der Bevölkerung keine Notwendigkeit zu bestehen, ein Auto besitzen zu müssen, um sich den Arbeitsplatz, Einkaufsmöglichkeiten oder Kundschaft erreichen zu können. Die Distanz zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, zwischen Produzent und Konsument scheint dort wirklich minimal zu sein. Quasie in Fußweite. Dort existiert kein besonderer Industriezweig (Automobilindustrie), welcher von einer Entartung dieses natürlichen Zustandes prtofitiert und dann auch noch als wohlstandsgenerierende „Schlüsselindustrie“ verklärt wird, obgleich sie doch nur ein Zeugnis ökonomischer Entartung ist. Aber da fällt mir ein, die Sache mit den Lagern in China scheint ja erfunden zu sein. Oder zumindest arg übertrieben.

    Sind die Berichte über nordkoreanische Lager eventuell auch nur amerikanische Propaganda bzw. Kriegshetze? Wo würde Nordkorea stehen, wenn es nicht von der Mehrheit der Länder der Welt wirtschaftlich isoliert wäre? Eventuell auf dem Stand von China?

  42. Hier kann man sehen wie gut es ist, wenn WEIßE bewaffnet sind. Auch in einer Kirche.

    https://deathaddict.co/videos/4763/the-white-settlement-church-shooting/

    Waffen für Alle! (Weiße)

    https://www.bitchute.com/video/I9eWRTMJZopg/

    • adeptos sagt:

      …dem Schwanzlutscher aus Hamburg sein „Sexfreund gleicher Neigung“ – der Schwanzlutscher Volker Beck erzählt ganz Freimütig dass die Deutschen doch Arabisch und Türkisch Lernen sollen damit sie sich mit den „Volksbereicherern“ bei Unstimmigkeiten Sprachlich Verständigen können !
      Bei uns „Ziegenficker’n“ hier muss der Ziegenficker aus „Anatolien“ UNSERE Sprache lernen wenn er etwas haben will !
      Dieser Grün angehauchte „Hinterlader“ gehört doch NACKT AUF EINEN PFAHL GESPIESST – so wie es „Graf Dracula“ seiner zeit in Rumänien Praktizieren liess !

      zu diesem „Spass“ bist DU —-> DV doch auch alleine fähig – eventuell hilft Dir noch GeNOzid dabei – was sich diese PO-litiker (Polecker) herausnehmen ist doch VOLKSVERARSCHUNG HOCH DREI !

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Gestern habe ich ja das hier gelesen.

        Es gibt Sie noch, ich meine die Nachrichten, wo ich immer Lachen muss.

        SAMSTAG, 18. JANUAR 2020

        Bauer an Silvester verschwunden

        Schweine fressen Besitzer auf.

        Ob die Schweine den Mann getötet oder nur gefressen haben, ist unklar. (Symbolbild)

        Auf einem Bauernhof in Polen macht ein Nachbar einen grausigen Fund: Der seit Silvester verschwundene Hof-Besitzer ist tot. Von seiner Leiche sind nur noch Reste vorhanden, fast sein ganzer Körper wurde von seinen eigenen Schweinen gefressen.

        Ein 72-jähriger polnischer Landwirt ist von seinen eigenen Schweinen gefressen worden. Die Todesursache des Bauern aus einem Dorf bei Lubin in Niederschlesien sei unbekannt, berichteten lokalen Medien. Die Reste des Landwirts waren demnach vor einigen Tagen von einem Nachbarn entdeckt worden, der auf dem Betrieb nachsah, weil der Bauer seit Silvester nicht mehr aufgetaucht war.

        Die Untersuchungen ergaben, dass der Bauer von seinen Schweinen gefressen worden war.

        Die Todesursache ließ sich jedoch nicht mehr feststellen, da die Schweine fast alle Weichteile gefressen hatten. So ist auch unbekannt, ob der Mann bereits tot war, als die Schweine ihn fraßen. Nach einer Hypothese könnte er einen Herzinfarkt erlitten haben oder ohnmächtig geworden sein.

        Die Schweine waren auf der Farm nicht eingeschlossen, sondern konnten frei herumlaufen. Sie sollen getötet werden. Ihr Fleisch soll aber nicht in die Verkaufsregale kommen.

        P.S. Weil Mutti Merkel kommt ja auch aus Polen.

        Quelle:
        https://www.n-tv.de/panorama/Schweine-fressen-Besitzer-auf-article21518194.html

        =====================================

        Man gut das die Grenzkontrollen zu Polen verschäft wurden und ein Deutschtest eingeführt wurde.

        Staatsangehörigkeitskontrolle

        (https://youtu.be/p-tx-Dj78eE?t=128)

        ====================

        So mein Kleinhirn aus der Schweiz, oder war das Polen ?, nun kannst Du Dich ja so richtig entspannen, ich meine beim Ärgern.

        Man könnte doch glatt sagen, das Du so blöde eben bist, das Dich die Schweine beißen.

        Du Vollidiot.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Ach ja, das habe ich vorhin ja auch gelesen, ich meine das Volker Beck, Dir ein blasen könnte.

        Ist ja Dein Wunschdenken, endlich mal kein mehr Schwein mehr ficken zu müssen.

        Aber im Umkehrschluss, ist es doch genau so krank, wie Du dich immer befriedigt hast.

        Eben Sex mit Schweinen oder Ziegen.

        Hier weiter, mit dem Wunschdenken von Adeptos.

        Der Grünen-Politiker Volker Beck. (Bild: Imago/Christian Ditsch)
        Grünen-Politiker Beck

        Deutsche sollen Arabisch lernen
        In einem Interview plädiert Volker Beck für „mehr Entspanntheit“, wenn in einem Viertel einer deutschen Stadt hauptsächlich eine andere Sprache als deutsch gesprochen wird. Dann, so findet der Grünen-Politiker, müssten die deutschen Einwohner eben die andere Sprache lernen. Der Shitstorm, der auf Beck einprasselt, ist schon jetzt beachtlich.

        Hier weiter, mit dem Schwein, was Dich ja auch gerne fressen möchte.

        https://www.bayernkurier.de/inland/18580-deutsche-sollen-arabisch-lernen/

        Nun ja?

        Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @Skeptiker….dieses Wort -(zitat skeptiker) —>Du Vollidiot. Gruß Skeptiker…………….

        an mich gerichtet lese ich doch gerne – denn so weis ich dass ich Dich wieder mal getroffen habe – DU SCHWULE RATTE !

        Bis jetzt war ich lediglich ein „Ziegenficker“ – und jetzt brauchtest DU eine „Steigerung“ und Dein Krankes —-> Syphilitisches Gehirn hat sich wieder was ausgedacht womit Du mich „Bewerfen“ kannst – daran kann doch ein jeder „Normalo“ Erkennen dass DU nur – wie ich
        schon immer Behauptet habe – EINE BLOSSE KOPIERMASCHINE BIST – ein Seelenloser
        Hirnkranker Zombie…..

        Wünsche Dir langes Leben……

      • Skeptiker sagt:

        @Vollidiot, sprich @adeptos

        Wieso, das hast Du doch selber geschrieben, das Du Ziegen fickst.

        Reinkopiert.
        ============

        Bei uns „Ziegenficker’n“ hier muss der Ziegenficker aus „Anatolien“ UNSERE Sprache lernen wenn er etwas haben will !

        Quelle:
        https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49395

        Aber das hast Du uns ja auch schon früher gestanden, ich meine das Du ein eingefleischterer Sodomie „st“, sprich ein Haufen Mist bist.

        ===================

        Hier zur Selbsterkenntnis.

        Sodomie (vom neulateinischen Sodomia) ist ein religiöses, christliches Konstrukt für sündiges Sexualverhalten, das nicht der Fortpflanzung in der Ehe dient (nichtregenerativ). Der Begriff ist angelehnt an die biblische Sodom-Überlieferung. Abhängig von der vorherrschenden Sexualmoral der jeweiligen Zeit und Kultur wurden und werden Formen der Sodomie strafrechtlich verfolgt. Während in anderen Sprachen die von Sodomia abgeleiteten Begriffe heute hauptsächlich den Analverkehr bezeichnen, steht Sodomie im modernen deutschen Sprachgebrauch hauptsächlich für sexuelle Praktiken mit Tieren (Zoophilie; lat.: Sodomia bestialis).

        Hier komplett.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Sodomie

        ====================

        Die armen Ziegen und Schweine in der Schweiz, für die gibt es da unten wohl keine Tierschutzgesetze.

        Fakt ist aber, die armen Tiere haben sich gerecht, weil nun hast Du ein Tripper und von Syphilis zersetztes Gehirn und bemerkst es selber gar nicht mehr dabei.

        Beweisführung: So eine Scheiße was Du schreibst, kann sich nur ein krankes Hirn ausdenken.

        Oder kann das jemand anders sehen?

        Wohl eher nicht.

        Gruß Skeptiker

      • @adeptos

        Ich bin mir sicher, dass es den Politikern und Asylforderern eigentlich ganz recht ist, dass wir kein Arabisch können. Vor allem wir hier!

        Tatsächlich versuche ich im Moment Arabisch zu lernen. Allerdings zu einen anderen Zweck als sich dieser Volker Beck denkt. Eher um Gespräche belauschen und eventuell gesammelte Informationen gegen diese Leute verwerten zu können. Das kann sehr nützlich werden, wenn die nicht wissen, dass ich sie verstehe. Vor allem wenn sie über ihre Freizeitaktivitäten reden. Die rechnen ja auch gar nicht damit, dass ein Deutscher sie belauschen könnte. Wer weiß, was da für sensiblie Informaionen mitzuören sind. Das ist aber gar nicht so einfach, da deren Alphabet durch die mindestens 3 unterschiedlichen „Harakat“ (Umlaute), welche die meisten Buchtsaben darin haben, ganz schön umständlich ist, da ich ja im Prinzip das Alphabet 3 Mal lernen muss. Dann sind da auch noch für die meisten Buchstaben 3 unterschiedliche Schreibweisen möglich. Wortanfang, -Mitte, -Ende. Erst wenn ich das fehlerfrei kann, kann ich daran denken Vokabeln zu lernen. Ich will ja gerne auch mal in Foren mitlesen können, was die wirklich über uns denken. Eventuell kann man sich dann auch noch im echten Leben Vertrauen bei diesen Leuten erschleichen. Als „Freund“ Zugang zu Asylunterkünften bekommen. Was das für „konspirative Möglichkeiten“ eröffnet ist eigentlich gar nicht genau abzuschätzen. Das hängt wohl von der individuellen Skrupellosigkeit ab. Ich kann wirklich nur jeden raten Arabisch oder andere für künftige konspirative Vorhaben relevante Sprachen zu erlernen. Hier eine recht gute Videoreihe in welcher auch gleich auf die Schrift eingegangen wird. Also doch schon eine zum Lernen geeignete sprachwissenschaftliche Videoreihe und kein Reiseguide. Allerdings habe ich mir inzwischen ein Lehrbuch besorgt.

      • Skeptiker sagt:

        @Deutscher Volksgenosse

        Ab hier findet man Quellen, wo man echt kotzen könnte.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/20/sanktionen-toeten-menschen/#comment-289116

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Dafür zahlen wir „Gebühren“ – WDR wirbt für mehr Flüchtlinge. 😡

        =============

        Noch Fragen, ich meine warum wir Kanackisch lernen sollen.

        Dieter Hallervorden Der Türke packt die Koffer

        (https://youtu.be/nhqsJY-iCL0?t=41)

        Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ DV……hier muss ich DIR ein Kränzchen Winden für Deine Idee und Deinen Kommentar !
        Mann muss seine Feine „Kennen“ um diese zu „Behandeln“ – eine alte Kriegslist !

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @adeptos

        Eventuell wäre es auch eine Option (betrifft nur Leute die für religiösen Firlefanz NICHT emotional anfällig oder wenigstens als Christen ausreichend im eigenen Glauben gefestigt sind!) sich in einer Moscheegemeinde einzunisten und sich über diese überhaupt in der „Kanaken-Szene“ zu etablieren. Ein paar grundsätzliche Videos von Pierre Vogel zu sehen reicht eigentlich schon, um genug Wissen über den Islam sammeln, welches über den Horizont der meisten Muslime WEIT hinausgeht. Das macht einen Glaubwürdig in den Augen der „Brüder“. Bei den dreht sich Alles um fundiertes Wissen über die Religion. bzw zollen sie jemanden Respekt, der wirklich Ahnung darüber hat. Vor allem Inbrunst im gesprochenen Wort imponiert diesem Menschenschlag. Zb: Allah ist der einzig wahre Gott, er ist über unsere Vorstellungskraft, Muhammed Friede und Segen auf ihn… den Koran zu lesen ist Wohltat für meine Seele usw bliblablupp. Das gefällt den Musels zu hören denn diese Inbrunst fehlt ihnen meistens selber wodurch sie ein schlechtes Gewissen gegenüber ihren magischen Daddy bekommen. In administrative Strukturen wird man zwar als Kartoffel ohne Religionsstudium nicht eingebunden werden, da würde man sich auch nur unnötig den Augen des Verfassungsschutzes ausliefern, aber man erhält sicherlich trotzdem taktisch nützliche Einblicke in die „Community“ des Feindes. Man kann sich unter diesem bewegen. Man kann Vertrauensverhältnisse aufbauen. Das eröffnet wiederum Möglichkeiten welche widerum nur durch die eigene Skrupellosigkeit / kriminelle Energie begrenzt sind.

  43. Ostfront sagt:

    Juden machen Weltpolitik ( Fortsetzung 2 )

    Die Schrift „Juden machen Weltpolitik“ ist erstmalig im Jahre 1938 erschienen. Ihr Verfasser, Herr Dr. Rudolf Kommoß, war wegen Arbeitsüberlastung verhindert, die inzwischen notwendig gewordenen Änderungen und Ergänzungen selbst vorzunehmen. Mit seiner Zustimmung wird die vorliegende neue Fassung von dem Unterzeichneten herausgegeben.

    Karl Baumböck. 1942
    ——————–
    Inhalt:

    Herrschaft über die Völker — das Programm der Juden von Anbeginn = Zerstreuung in alle Welt — das Programm tritt in die Geschichte = Die Juden im Altertum = Die Juden im Mittelalter =
    Die neue große Judenwiege im Osten = Aufklärung, Freimaurerei, französische Revolution, Liberalismus: Die Grundlagen des modernen jüdischen Weltmachtvorstoßes = Die drei großen Zentren jüdischer Weltmachtpolitik: Deutschland 1812 —1932 = Sowjetunion und Weltbolschewismus . = Die Pluto-„Demokratie“ USA = England, Frankreich, Rotspanien, die skandinavischen Länder, Holland, Schweiz, Polen, Rumänien, Ungarn = Jüdische Weltpolitk — jüdische Weltleitung = Was will heute das Weltjudentum ? = Der Entscheidungskampf ist entbrannt!
    ——————–
    Anfang: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48902

    Fortsetzung: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49038

    Fortsetzung 1: ↓
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49347

    ——————–
    Es gibt unter den großen, kraftvollen, begabten Völkern der Erde keins, das nicht auf dem Höhepunkt seiner geschichtlichen Entfaltung Weltpolitik in irgendeiner Form gemacht hätte. Die Welt war zu verschiedenen Zeiten verschieden weit: die Züge Alexanders des Großen, die Eroberungskriege Cäsars, die Staatengründungen der Germanen in der Völkerwanderung
    waren genau so Weltpolitik wie die Aufrichtung des mittelalterlichen deutschen Kaiserreiches, des arabischen Reiches im vorderen Orient und um das Mittelmeer, die Schaffung des spanischen und des portugiesischen Kolonialreiches, des britischen Empires oder auch die Ausdehnung Japans auf der östlichen Halbkugel. Es ist das prachtvollste und packendste Schauspiel, das die Weltgeschichte bietet: diese strömende und pulsende, in tausend Farben und Formen aufleuchtende, im Kampf, Sieg und Untergang, in Schaffen und Zerfall sich vollziehende Entwicklung großer Weltvölker. Sie steigen auf aus dem Dunkel eines Siedlungsraumes, in dem sie ihre rassische Gestalt gewonnen haben, sie geben Generationen lang oft der ganzen bewohnten Erde ihr Gepräge, und sie versinken wieder im Dunkel, manchmal freilich nur, um nach langen Zeiträumen eine Wiedergeburt zu erleben.

    Ein Volk steht in der Weltgeschichte in einer einzigartigen Weise abseits von dieser organischen Entwicklung, ein Weltvolk in einem völlig andersartigen Sinne, ein Volk, das von den frühesten Zeiten an Weltpolitik gemacht hat und sie heute intensiver denn je betreibt, das dabei aber niemals wie die anderen großen Nationen Staaten, Zivilisationen, Kulturen geschaffen hat, sondern das immer nur schmarotzend sich in den Leibern der anderen Völker eingenistet und auf Kosten der übrigen Welt eine internationale Machtstellung besonderer Art angestrebt hat.
    ——————–
    Dieses Parasitenvolk der Welt ist das jüdische Volk.

    (…)
    ——————–
    Das dritte Zentrum: die Pluto -„Demokratie“ USA.
    ——————–
    Wir fassen als die dritte große Zentrale der jüdischen Weltmachtstellung die größte „Demokratie“ der Erde, USA., ins Auge.

    Als im vorigen Jahrhundert die Juden-Emanzipation allgemein wirksam zu werden beginnt, als das große Judenreservoir in Osteuropa anfängt überzuströmen und das Judentum aufbricht in alle Welt, da macht die damalige Zahl der Juden in Amerika nicht mehr als 3 % aller Juden der Erde *) aus.Das wird bald anders. Auf tausend Wegen wandert Ahasver nach dem Westen. Zu Fuß mit dem Lumpensack über dem Rücken, zu Bahn mit Kisten und Kästen, zunächst nach Deutschland, aber dann häufig weiter zu Schiff über den Ozean. 1914 leben bereits 25 % aller Juden in Amerika. Und gegenwärtig sind es rund 30 %.
    ——————–
    *) Glaubens-, nicht Rassejuden; die Zahl der Rassejuden unterliegt noch bis heute nur ungefähren Schätzungen.
    ——————–
    Allein in den Vereinigten Staaten gibt es 4,5 Millionen Glaubensjuden. Die Zahl der Rassejuden ist natürlich bedeutend höher; wie hoch, kann nicht angegeben werden, denn das dem amerikanischen Wirtschaftsministerium angegliederte Büro für Volkszählung untersteht dem Juden Hirsch, und dieser hat selbstverständlich kein Interesse daran, eine Volkszählung nach rassischen Gesichtspunkten durchführen zu lassen.

    Ein jüdischer Ausschuß verhinderte bereits vor Jahren im Bundeskongreß die Annahme einer Vorlage, nach der bei Volkszählungen die Rassezugehörigkeit aller Bürger von USA. besonders festgestellt werden sollte.

    Es ist interessant, einmal in dem großen jüdisch-amerikanischen Personal= lexikon „Who’s whoin American Jewry“ ( herausgegeben von John Simons, New York, 3. Band 1938/39) zu blättern. Da steht hinter den meisten jüdischen Namen: born in Russia, born in Poland, born in Lithuania usw. Fast alle sind sie erst in den letzten fünfzig Jahren herübergekommen ins neue Gelobte Land aus der großen Judenwiege im Osten.Sie haben sich natürlich nicht über die Prärie verteilt oder im Felsengebirge niedergelassen. Wie zu allen Zeiten haben sie sich in den Städten zusammengeballt, in Chicago und Boston, deren Einwohnerschaft zu 10% aus Juden besteht, in Philadelphia, wo sie sogar 14 % ausmachen, vor allem aber in New York, das mit 2,5 Millionen Juden die größte Judenstadt der Welt ist, wo jeder vierte Mensch ein Jude ist. Jew York (Juden-York) statt New York ist eine längst allen Amerikanern bekannte Bezeichnung.

    An der Spitze der Vereinigten Staaten steht gegenwärtig Präsident Roosevelt, ein Mann, dessen Name heute ein Symbol ist. Jeder Arier ebenso wie jeder Jude weiß, daß Roosevelt der Schildhalter des Weltjudentums ist. Ob er selbst jüdischer Abstammung ist, mag dahingestellt bleiben. Zum mindesten gibt er die Möglichkeit der rassischen Zugehörigkeit zum Judentum zu. In einem Brief, den er an die jüdische Zeitung „Detroit Jewish Chronicle“ richtete und den die „New York Times“ vom 14. März 1935 abdruckte, äußert er selbst über seine Ahnen: „Weit zurück waren sie vielleicht Juden. Alles, was ich über die Herkunft der Familie Roosevelt weiß, ist, daß sie Nachkommen waren von Claes Martenszen van Rosenvelt aus Holland.“ Dieser Glaes Martenszen van Rosenveit, der nach dem amerikanischen „World Alroanaeh“ (1936) um 1649 aus Holland nach Neu-Amsterdam , dem heutigen New York, einwanderte, gilt in weiten Kreisen als Jude, der ursprünglich aus Spanien stammt und dessen Familie dort den Namen Rossacampo trug.

    Aber es ist ziemlich gleichgültig, ob Roosevelt selbst Jude ist. Völlig sicher ist, daß seine Umgebung, daß die gesamte Regierung der Vereinigten Staaten heute in einem Maße verjudet ist, das hinter der jüdischen Durchsetzung des bolschewistischen Machtapparates in der Sowjetunion in nichts zurücksteht. Der amerikanische Pelley-Verlag (Asheville, North Carolina) hat in Washington ein Flugblatt verbreitet, das unter der Überschrift „Was jedes Kongreßmitglied wissen muß“ nicht weniger als 275 Namen von Juden oder jüdisch versippten Personen aufzählt, die in der Regierung der Vereinigten Staaten eine hervorragende Rolle spielen. Die Gesamtzahl der Juden in bundesstaatlichen und staatlichen Ämtern der Vereinigten Staaten wird mit 62 000 angegeben, eine Ziffer, die imVergleich zur jüdischen Bevölkerungszahl von 4,5 Millionen alarmierend hoch ist.

    Wir geben aus diesem Flugblatt die wichtigsten Daten wieder:
    ——————–
    Bundespräsidium:
    ——————–
    Neben und hinter dem Präsidenten Roosevelt steht als sein mächtigster und einflußreichster Berater, vielfach als der inoffizielle Präsident von USA. bezeichnet, der Jude Bernard M. Baruch. Am 1. 12. 1933 schrieb die große amerikanische Judenzeitung „American Hebrew“, daß, als Präsident Roosevelt im Sommer jenes Jahres auf Urlaub ging, Baruch inoffiziell das Amt des Präsidenten ausübte. Ein weiterer jüdischer Berater Roosevelts, der gegenwärtig immer stärker in Front geht, ist Professor Felix Frankfurter. Er wurde im Januar 1939 von Roosevelt zum Nachfolger des verstorbenen halbjüdischen obersten Bundesrichters Cardozo ernannt und die Bestätigung dieser Ernennung im Senat trotz aller Widerstände erzwungen. Weitere Juden aus der unmittelbaren Umgebung Roosevelts sind Samuel Rosenman, Richter am New Yorker Staatsgerichtshof, Robert Marx, Richter in Cincinnati, und Maldwin Fertig, der seinerzeitige Rechtsberater Roosevelts, als dieser noch Gouverneur von New York war.
    ——————–
    Finanzministerium:
    ——————–
    An der Spitze steht der Jude Henry Morgenthau jun., der mit dem jüdischen Gouverneur des Staates New York, Herbert Lehman, ferner mit den Inhabern der internationalen Bankfirma Seligman und Wertheim, den Levisohns und schließlich den Warburgs von der Firma Kuhn, Loeb & Co. verwandt ist. In fast sämtlichen Schlüsselstellungen des Schatzamtes sitzen Juden: so die Gehilfin des Ministers, Henrietta Klotz, der Unterstaatssekretär Jacob Viner, der technische Berater Harris Mires, der stellvertretende Kommissar Sidney Jacobs, der Leiter der statistischen Abteilung George Haas, der stellvertretende Leiter der statistischen Abteilung Aaron Director, der stellvertretende Chef der juristischen Abteilung Boris Kostelanetz, der Leiter der Buchhaltungsabteilung Joseph Greenberg, der Leiter der Rechnungsabteilung Melvin Loafman, der Hauptrechtsberater der Zollabteilung Eli Frank, der führende Architekt Louis Simon, ferner die Ministerialräte Joseph Zucker, Anna Michener, Joseph Schereschewsky.
    ——————–
    Staatsdepartement (Außenpolitik):
    ——————–
    Hier ist der arische Außenminister Cordell Hull mit einer Tochter des Juden Isaac Witz verheiratet. Wirtschaftsberater ist der Jude Dr. Herbert Feis. Einer der Assistenten des Außenministers für Sonderaufgaben ist der Jude Leo Paslowsky. Leiter der Archivabteilung ist der Jude David Salmon, Leiter des Amtes für philippinische Angelegenheiten der Jude Joseph Jacobs. Ferner fungieren die Juden Jacob Metzger und Joseph Baker als stellvertretende Rechtsberater.
    ——————–
    Innenministerium:
    ——————–
    Hier amtieren unter dem bekannten deutschfeindlichen Innenminister Harold Ickes u. a. folgende Juden: Der Generalanwalt Nathan Margold, der stellvertretende Generalanwalt Norman Meyers und sein Kollege Felix Cohen, ein Gehilfe des Ministers namens Marx, der Haushaltskommissar Berlew, der Leiter der Abteilung für überseeische Besitzungen Ernest Gruening, ferner die Juden Zeuch, Rachel Barker (Büro für indianische Angelegenheiten), Philip Cohen (Rundfunkangelegenheiten), David Segel und I. F. Abel.
    ——————–
    Arbeitsministerium:
    ——————–
    Der weibliche Arbeitsminister Frances Perkins, der selbst bestreitet, Jüdin zu sein, wird in weiten Kreisen als solche angesehen; die jüdisch bolschewistischen Sympathien dieser Dame sind jedenfalls allgemein bekannt. Ihr Staatssekretär ist die Jüdin Frances Jurkowitz, ihr Generalanwalt der Jude C. Wyzanski jun., der Leiter der statistischen Abteilung der Jude Isidor Lubin und einer seiner obersten Beamten Jacob Pearlman. In der Abteilung. für Wirtschaft und Industrie sitzt der Jude Boris Stern, und die Komisarin für industriellen Ausgleich heißt Anna Weinstock. Weiter arbeiten die Juden Polakow, Kaplan und Becker in führenden Stellungen dieses Ministeriums.
    ——————–
    Wirtschaftsministerium:
    ——————–
    Leiter der Informationsabteilung ist Louis Domeratsky. Das Amt für Forstwirtschaft wird von dem Juden Nathan geleitet. Besonders interessant ist die Tatsache, daß das diesem Ministerium angegliederte Büro für Volkszählung unter Leitung des Juden Hirsch steht.

    ——————–
    Landwirtschaftsministerium:
    ——————–
    Hier amtieren in führenden Stellungen die Juden Mordecai Ezekiel, Bachrach, Joseph Becker und Kaufmann.
    ——————–
    Justizministerium:
    ——————–
    Hier ist stellvertretender Leiter des Fahndungsamtes Harold Nathan. Weitere führende Beamte sind die Juden Paul Freund, A. Hiß, I. H. Lewin, Max Spelke und E. E. Chaffetz.
    ——————–
    Oberstes Bundesgericht:
    ——————–
    Diese Behörde besitzt die allergrößte Bedeutung, da sie die letzte Instanz für die Frage der Zulässigkeit neuer Gesetze ist. In ihr war das Judentum bisher durch den Obersten Bundesrichter Brandeis und den Obersten Bundesrichter Benjamin Cardozo, einen Halbjuden, vertreten. Neuerdings ist es Roosevelt gelungen, seinen und gleichzeitig den jüdischen Einfluß durch Ernennung Prof. Felix Frankfurters, eines seiner engsten Mitarbeiter, zum Nachfolger des inzwischen verstorbenen Cardozo zu verstärken.

    In den obersten Staatsgerichten und Appellationsgerichten sitzen außerdem zahlreiche jüdische Richter, u. a. Julian Mack, Morris Soper, Samuel Mandelbaum, G. M. Moscowitz. Roosevelts Spezialgebiet ist bekanntlich seine New Deal-Politik. Auch hier ist das Judentum in dem zur Durchführung dieser Politik eingesetzten Personalapparat auf stärkste vertreten. So sind z. B. in dem Amt für produktive Erwerbslosenfürsorge fast sämtliche leitenden Posten mit Juden besetzt, durch deren Hände Milliardensummen gehen: Jacob Baker, Morton Milford, Albert Abramson, D. G. Abel, Lester Herzog, David Weintraub, Irving Kaplan, Harold Posner, Emanuel Levin, H. G. Alsberg, Lincoln Kerstein, Ph. Pearlman, Nicolai Sokoloff, Edith Hanschler, Mrs. Nathan, Miß Sherman, David Schatzor, Miß Eisner, Meyer Levin und viele andere.
    ——————–
    Das ist Judo-Amerika.
    ——————–
    Die Bedeutung der politischen Macht, die das Judentum mit dieser Durchsetzung aller Regierungsstellen von USA. erreicht hat, liegt in dem gewaltigen Rückhalt, den es dadurch für seine wirtschaftliche Machtstellung besitzt. Denn diese wirtschaftliche Machtstellung ist das Entscheidende. Das amerikanische Kapital ist zu einem überwältigenden Anteil in jüdischen Händen. Juden beherrschen in größtem Umfange alle Industriezweige, Banken, Börsen, Presse, Rundfunk, Film, Theater, Literatur usw. Die USA.- Plutokratie ist das frappanteste Beispiel einer jüdischen Machtzentrale auf liberalistisch-demokratischem Boden. Sie ist angesichts der Vernichtung des mittleren jüdischen Machtzentrums in Deutschland und der zahlreichen Schlappen des östlichen, des Sowjetzentrums, heute der stärkste Pfeiler der jüdischen Weltmacht. Durch ihre über die Wege des internationalen Finanzkapitals laufenden Weltverbindungen ist sie in der Lage, die angestrebte umfassende Herrschaft des Judentums auf das wirksamste vorzubereiten.

    In diesem Zusammenhang muß auch auf die Machtstellung des Judentums in
    ——————–
    England
    ——————–
    kurz eingegangen werden.

    Seit 1291 waren die Juden wegen Falschmünzerei und Wuchers aus England verbannt. Aber schon um 1600 beginnen sie wieder einzudringen. Die Revolution von 1688 ebnet ihnen dann den Weg zum Aufstieg: als Wilhelm III. von Oranien den englischen Thron besteigt, kommen in seinem Gefolge zahlreiche Juden aus Amsterdam nach England und betätigen sich hier als Verbreiter der modernen Technik des Börsenhandels. Die Grundlagen der jüdischen Kapitalmacht in England werden damals gelegt.

    Die jüdischen Familien Rothschild, Montefiore, Goldsmid und andere nisten sich in der englischen Wirtschaft ein. Die 1717 in London begründete Freimaurerei leistet bei dieser Ausbreitung der jüdischen Macht weitgehend Hilfsstellung. 1857 fallen die letzten Bastionen: auch zum Unterhaus haben die Juden nunmehr Zutritt. Die englische Aristokratie beginnt sich in bedenklichen Umfang mit jüdischen Sippen zu verschwägern. Ein jüdischer Ministerpräsident — Benjamin Disraeli — ein jüdischer Vizekönig von Indien — Lord Reading (Rufus Daniel Isaacs) —: das sind einige der markantesten Etappen in dem Machtanstieg des Judentums in England.

    Das Kapital ist heute zu einem großen Teil in jüdischen Händen. In der Po1itik ist die jüdische Machtstellung zwar nach außen hin vorsichtig getarnt, tatsächlich aber sehr stark. Entscheidend ist hier nicht das Vorhandensein jüdischer Politiker in der Regierung, sondern die jüdischen Einflüsse,die hinter bestimmten politischen Gruppen stehen. Als Beispiel sei der Kreis nichtjüdischer, aber meist jüdisch versippter konservativer Politiker genannt, die der deutschfeindlichen Politik zum Durchbruch verhalfen. Die in ihm maßgebenden Leute sind:

    Der Außenminister Anthony Eden, ein enger persönlicher Freund von Israel Moses Sieff und Sir Philipp Sassoon, zwei der mächtigsten Juden Englands; ebenso Freund der Familie Rothschild und des Sowjetjuden Finkelstein- Litwinow.

    Der jetzige Premierminister Winston Churchill. Sein Bruder ist Partner einer jüdischen Börsenmaklerfirma. Seine Tochter ist mit einem Juden verheiratet. Sein Sohn Randolph wurde 1933 in das Amt eines Präsidenten des Komitees junger Männer der Britischen Association der Makkabäer, einer alljüdischen Vereinigung, eingesetzt. Winston Churchill selbst ist ein Freund
    des mächtigsten amerikanischen Juden, Bernard Baruch.

    Duff Cooper. Ein Taufpate seines Sohnes ist Otto Kahn, jüdischer Partner der New Yorker Firma Kuhn, Loeb & Co., die die Revolution, in Rußland finanzierte. Seine Schwester heiratete einen jüdischen Levita.

    Wenn diese Gruppe mit allen Mitteln auf den Krieg gegen die autoritären Mächte hinarbeitete, so ist das aus den jüdischen Hintergründen ihrer Politik leicht erklärlich.

    Auch sonst hat das Judentum heute in England als hinter den Kulissen stehende Macht einen außerordentlichen Einfluß. Die Palästina-Politik Englands von der Balfour-Deklaration bis zur Palästina-Konferenz im Frühjahr 1939 hat dies nur zu deutlich bewiesen.

    (…)
    ——————–
    Nationalpolitische Aufklärungsschriften Heft 16 Juden machen Weltpolitik von Karl Baumböck. 1942 ↓

    Klicke, um auf 0016%20Juden%20machen%20Weltpolitik_text.pdf zuzugreifen


    ——————–
    siehe auch: Die Urheber des Unglücks der Welt ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48804
    ——————–
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  44. Mal was zu den wahren Kosten:

  45. Ekelhaft diese „Alte“. Mir lag ein anderes Wort auf der Zunge aber das würde den §130 berühren.

    • Die Juden okkupieren mit ihren Siedlungsprojekt den Lebensraum fremder Menschen aber der BERECHTIGTE islamistische Terrorismus (es könnte genauso gut kommunistischer terrorismus wie bei den Kurden gegen türkische Besatzer sein) welcher daraus folgt, soll natürlich „IMMER“ eine Aktion sein, auf welche eine israelische „Verteidigungsreaktion“ erfolgt. Einfach nur widerlich. Ewige Meister in Lügen!

    • Und die Deutschen sollen sich am Besten noch für Israel verheizen lassen. Zb wenn die Iraner diesen Saustall wirklich mal ausmisten wollen. Dann sollen wir uns natürlich für diese Brut einem Atomkrieg aussetzen. Deutsche Interessen? Fehlanzeige! Und wenn die Iraner als Besatzer im Livestream alle jüdischen Babys in Israel vergewaltigen und lebendig verbrennen. Wäre mir völlig egal! Für die „keinen Mann und keinen Groschen!“, um es mit der Parole der 2. Internationale zu sagen! Oder eventuell doch lieber mit Bismarck, sind die mir „nicht die Knochen auch nur eines pommerschen Musketiers wert!“. Von mir aus können die alle elendig verrecken. Auch wenn das sowieso nur ein Hirngespinst der Juden selbst ist. tatsächlich ist heute Niemand in der Lage, die Juden auzurotten. Diesen Umsatnd werde ich jetzt nicht wertend komemntieren, auch wenn es mir unter den Nägeln brennt…

  46. Wie in deutschen Gefängnissen Islamisten gezüchtet werden:

    • Ela sagt:

      In England sind schon Gefängnisse tatsächlich Jihad Universitäten geworden. Schreiende um Hilfe englische Kinder sind fremdrassigen Vergewaltiger Gangs überlassen, weil man nur Zeit und Aufmerksamkeit für hiesigen Antisemiten Verfolgung hat. Egal wo man hin schaut alles was nicht jüdisch ist und sämtliche Machenschaften subversiven Infiltratoren nicht gutheißt, ist automatisch „gefährliche Antisemit“. Auch wehrlosen Knaben müssen mit Konsequenzen rechnen wenn man nicht alles koscher Parasiten erlaubt https://villagemagazine.ie/index.php/2019/11/the-prince-the-pauper-and-the-paedophile-peer/ Viele Iraner versichern friedliche Absichten gegen über Europa, allerdings warnen vor bolschewistischen MEK Agitatoren, die koschere Unterstützung überall bekommen, vor allem da wo Sebstauerwähltheit alles kontrolliert. Schließlich muss „ewigen Opfer“ Kult intensiviert werden, und längst geplante Tikkun Olam Diktatur alle „umgarnen „,da sind ja „Kollateralschäden „mit psy ops unentbehrlich, Hauptsache alle weisse Goyim verschwinden, betäubt mit Hirn lähmenden kol nidrei https://www.takimag.com/article/suicide-final-solution/print

  47. Ostfront sagt:

    Merkwürdige Frage gefunden:

    Deutsches Herz
    15. Januar 2020 um 20:51

    Sehr geehrter!
    Aus aktuellem Anlass – einer Internet-Diskussion – möchte ich Sie fragen, was Sie zu dem Vorwurf sagen, Adolf Hitler sei ein britischer bzw. Rothschild-Agent gewesen. Ich nehme an, dass Sie, falls Sie diesen Vorwurf kennen, ihn zurückweisen. Können Sie Material verlinken, dass diesen Vorwurf entkräftet?
    ————————————————————–

    ↓Material, dass diesen Vorwurf entkräftet↓

    https://estomiles.wordpress.com/2020/01/12/adolf-hitler-bilder-aus-dem-leben-des-fuehrers-1933-1936-video-2254/comment-page-1/#comment-3060

    ————————————————————–
    … Die besten Kenner aber dieser Wahrheit über die Möglichkeiten der der Anwendung von Unwahrheit und Verleumdungen waren zu allen Zeiten die Juden; ist doch ihr ganzes Dasein schon auf einer einzigen großen Lüge aufgebaut, nämlich der, daß es sich bei ihnen um eine Religionsgenossenschaft handle, während es sich um eine Rasse – und zwar was für eine – dreht.

    Als solche aber hat sie einer der größten Geister der Menschheit für immer festgenagelt in einem ewig richtigen Satze von fundamentaler Wahrheit: er nannte sie „die großen Meister der Lüge“.
    Wer dieses nicht erkennt oder nicht glauben will, der wird nimmermehr auf dieser Welt der Wahrheit zum Siege zu verhelfen vermögen. ( Mein Kampf Band 1 Seite 253 )
    ————————————————————–
    ADOLF HITLER

    VON KARL HEDERICH

    BIBLIOGRAPHISCHES INSTITUT ZU LEIPZIG
    ————————————————————–

    Nichts bewegt heute den deutschen Menschen mehr, nichts sein Sinnen und Trachten, sein Hoffen und seinen Glauben als die Beschäftigung mit dem Leben und den Taten und der Person Adolf Hitlers.

    Das ist natürlich, weil wir ja alle Tag um Tag seinem Wirken und seinem Willen, der unser
    nationales Dasein so mächtig durchpulst, in der mannigfachsten Art begegnen. An welcher Stelle wir uns auch in dem großen Arbeitsgang unseres Volkes befinden mögen, ob am Schreibtisch, in den Studierstuben oder im handwerktätigen Leben — es gibt keinen Tätigkeitsbereich, auf dem wir uns nicht mit ihm berühren, ja auf dem er uns nicht fordernd, mahnend und zielweisend vor Augen steht. Alle Energien unseres Volkes sind in ihm lebendig und zur höchsten Leistung
    zusammengefaßt. Er beherrscht unser ganzes politisches Denken.

    Der Führer als Staatsmann, der Führer als Feldherr, der Führer als Erneuerer des Reiches und als Gestalter des politischen Lebens, das sind Erscheinungen Adolf Hitlers, die jedem von uns vertraut sind und von denen nun seit langen Jahren jeder Tag im Leben unseres Volkes Zeugnis ablegt. Ihnen gegenüber tritt die persönliche Lebensführung, das bloße Menschsein Adolf Hitlers in seinen Äußerungen stark zurück. Allein die Schlichtheit seiner Lebensführung bedingt diesen Umstand entscheidend mit.

    Hier aber gerade erheben sich in unserem Volke, wie wir immer wieder feststellen können, am regsten die Fragen, die dem Führer gelten. Von seinem persönlichen Leben wollen die Menschen hören, seinen Geist, sein Wesen und sein Herz wollen sie erkennen und schauen, um ihm so vom persönlichsten Fühlen her näher zu rücken und über den Menschen Adolf Hitler Zugang zu seinem Führer- und Feldherrntum zu finden.

    Ganz besonders aber gilt das von unseren Soldaten. Sie wissen sich ihm am nächsten stehend. In ihren Herzen ist er nicht nur einer der Ihren, sondern der Erste unter ihnen. Sie wissen, daß sein Wille sie bewegt, seine Einsicht ihren Einsatz lenkt und seine Überlegenheit sie zum Siege führt. Nicht nur die Unerschütterlichkeit und Härte seines Willens ist es, die sie als kämpferische Antriebe ihres Soldatentums auf langen Märschen und am Feind empfinden, sondern mehr noch die Größe und Kraft seines Herzens, die sie alle umfangen hält.

    Dem Bedürfnis nach dem Wissen um das persönliche Leben des Führers wollen nachstehende Zeilen dienen. Sie sind einer größeren Arbeit des Verfassers entnommen, deren Gegenstand die Schilderung der nationalsozialistischen Revolution, ihres geistigen Bildes, ihrer politischen Bedeutung und geschichtlichen Verflechtung ist, wie wir sie alle durch die Person Adolf Hitlers als ihres Schöpfers miterlebt haben. Ob wohl sie also Teil eines größeren Ganzen sind, geben
    sie in sich doch etwas Geschlossenes. Es ist die Absicht dieser Darstellung, vor allem anderen den Menschen Adolf Hitler aufzuzeigen, der mitten unter uns so Großes vollbracht hat, seinem Volke die Freiheit wiedergewann und den Weg in eine große Zukunft bahnt.

    Juni 1942. HEDERICH

    ————————————————————–
    ADOLF HITLER
    ————————————————————–
    Am 21. März 1918 donnern die deutschen Kanonen auf einer Breite von 80 km dem Feind den stählernen Angriffssalut der großen Schlacht von Frankreich entgegen. Im „Unternehmen Michael“, das eine gewaltige Zusammenfassung aller verfügbaren Kräfte darstellt, versucht die deutsche Heerführung die Entscheidung zu erzwingen. Machtvoll stoßen die deutschen Divisionen vor. Dem Feinde droht der Bewegungskrieg und die Auseinanderschlagung der englisch-französischen Verklammerung. Greifbar nahe ist der Sieg. Das Schicksal aber will es anders.

    Zur Stunde, als das schändliche Spiel mit den 14 Punkten Wilsons begann und die Heimat anfing, sich betören zu lassen, warfen sich Verbände des Frontheeres der Material- und Menschenübermacht des Feindes mit dem Aufgebot aller ihnen noch verbliebenen Kräfte entgegen. Das, was die Welt ein Wunder nennt, entsprang der kalten grimmigen Entschlossenheit der Männer, die nun vier Jahre lang die Spitze der Armee bildeten, alles zu verlieren, nur nicht die Ehre, nur nicht das Vaterland.

    Seit Tagen ohne Schlaf und ohne rechte Verpflegung, naß und erdverkrustet, nehmen sie jede Gelegenheit wahr, die der Feind bietet, ihn anzugehen, und schlagen ihm blutige Wunden. Noch in der Stunde, als das politische Gefüge des Bismarck-Reiches zu brechen beginnt, vollbringen sie das Großartigste. Die Front steht wieder.

    Ohne es selbst zu wissen, legen sie damit den Grund zu späterem neuem Aufstieg und wenden für die kommenden Jahre unabsehbares Unheil von Deutschland ab. Zu diesen Soldaten, die an jenem Oktobertag 1918 so unsterblichen neuen Ruhm an die Fahnen des deutschen Heeres heften, gehörte der Gefreite Adolf Hitler.

    An der Südfront von Ypern in der Nacht vom 13. zum 14. Oktober wird er im englischen Gasgranattrommelfeuer durch Gelbkreuz, das die Briten hier zum erstenmal verwenden, verwundet. — Tiefe Nacht senkt sich über seine Augen, als er in das Lazarett zu Pasewalk eingeliefert wird, in tiefer Ungewißheit, ob ihm die Sonne jemals wieder im alten Glanze scheinen wird. In diesen Tagen des Dunkels um ihn bricht das kaiserliche Deutschland, unter dessen Fahnen er vor vier Jahren dem Feind entgegenzog, zusammen. Nicht groß und die politische Welt erschütternd, sondern fast lautlos wie morsches Gebälk.

    Das tiefe Weh, das die Herzen der wenigen Treuen zusammenpreßt, kann nichts mehr am Laufe der Dinge ändern. Undank, Hoffart und politisches Unvermögen, mit denen die Regierung Wilhelms II. begann, erhalten ihre Rechnung beglichen.

    Es ist nicht einmal eine Revolution, die nun zum Ausbruch kommt. Nein, da müßten Kräfte ans Licht hervorstoßen, fordernd, anklagend, leidenschaftlich er füllt von dem Willen zum Widerstand, die alte versagende Welt in ihrer Glut verbrennend, um einem besseren Deutschland, dem bereits der Ruf der Geschichte gilt, den Weg in die Zukunft zu bahnen. Helden, Männer müßten sich zeigen, um die Fahne des politischen Aufruhrs gegen den Feind zu erheben.

    Nichts von alledem. Tiefe Verwirrung befällt die Männer. An Stelle einer revolutionären Empörung
    brechen die Geschwüre auf, die sich seit langem im deutschen Volke auf Grund der Wühlarbeit des politischen Katholizismus und der fortwährenden Zersetzung gebildet hatten, die das Judentum und die ihm hörigen Kräfte des Kapitalismus und des „Proletariats“ durch Materialisierung und Mechanisierung des Lebens unaufhörlich betrieben.

    Der Austrag, der seit Bismarcks Sturz fällig war, beginnt. Er wird eingeleitet durch den Ausbruch der großen Reinigungskrise, die zunächst die Urheber der Zersetzung und Erweichung an die Oberfläche des Geschehens spült.

    Die Träger der alten kaiserlichen Macht wehrten sich, so gut sie es, führerlos geworden, noch
    vermochten. Sie versuchten, das Andrängen und Vorschieben der Nutznießer der Konfessions- und Klassenzerrissenheit „abzufangen“. Und als ihnen das nicht gelang, waren sie bestrebt, in den nunmehr zum Zuge gekommenen Parlamentarismus sich hemmend oder beschwichtigend einzuschalten.

    In drei großen Gruppierungen zeigen sich dem tiefer blickenden Auge schon jetzt die politisch bewegenden Kräfte, die sich zu ordnen beginnen und nun 25 Jahre lang das innerdeutsche Kampffeld beherrschen werden.

    Da sind zunächst die Kräfte der Tradition des Zweiten Reiches, das eben Gefahr läuft, völlig
    vernichtet zu werden. Thron und Altar stehen im Mittelpunkt ihres Denkens. Sie stemmen sich gegen die Auflösung. Sie tun ihr Äußerstes, um der sinkenden kaiserlichen Macht beizustehen, die für sie auch jetzt trotz aller ihrer Schwächen das Unterpfand ihres eigenen Seins ist. — Doch sie sind in der Verteidigung. Die Geschichte hat bereits geurteilt. Ihre Gegner haben sich in den Parteien des Reichstages ihren Vortrupp geschaffen, nachdem die politische Unfähigkeit des
    Kaisers ihnen u. a. auch dieses Instrument der Autoritätszerstörung überlassen hatte. Sie erheben die Forderung der Parlamentarisierung. Unter dieser Flagge lassen sich Partikularismus, konfessionelle Sondertümelei und klassenkämpferischer Egoismus am besten tarnen.

    Die Dritten, von denen zu sprechen ist, sind noch über das ganze Land verstreut. Sie sind am Anfang noch kaum als eine politische Kraft zu werten. Noch tastend und vielfach unsicher, findet man sie in allen Lagern, wo der Protest gegen die Entseelung des Lebens, gegen den falschen Glanz einer satten Bürgerlichkeit, gegen die Verlogenheit einer in sich morschen politischen Führung und gegen das Unrecht der vielfältigen Zerrissenheit des Volkes in Klassen,
    Konfessionen und Parteiungen aller Art sich erhebt. Sie warten noch auf ihre Stunde.

    Die Tragödie beginnt mit der Entlassung Ludendorffs am 26 . Oktober 1918 durch den Kaiser. Sie er folgte ohne Dank. Und dann schließen sich in rascher Folge alle jene Ereignisse an, die uns noch heute in der Erinnerung bedrücken, die zum Grenzübertritt des Kaisers nach Holland führen, zur Matrosenrevolte in Kiel, zur schmählichen Flucht des bayerischen Königs und zum 9 . November in Berlin.

    Dies alles ist bereits geschehen, ist Tatsache geworden, als Adolf Hitler an sich selbst die Beglückung erfährt, daß ihm sein Augenlicht erhalten bleibt. Aber mit der Wiedergewinnung seiner Gesundheit und dem Vermögen, die ersten Umrißlinien seiner Umgebung wieder zu erblicken, dringt die ganze entsetzliche Wirklichkeit jener Tage auf ihn ein. Er ist völlig
    fassungslos in seinem Entsetzen und seiner Empörung und der Ohnmacht, zu der er selbst verurteilt ist. Alles, woran er glaubt, worauf sich sein ganzes inneres Streben vorbereitet, um ihm zu dienen, scheint zusammenzubrechen.

    Tränenüberströmt wühlt er in namenlosem Schmerz den Kopf in das Kissen seines Lagers. Das also ist das Ende. „Seit dem Tage, da ich am Grabe der Mutter gestanden, hatte ich nicht mehr geweint. Wenn mich in meiner Jugend das Schicksal unbarmherzig hart an faßte, wuchs mein Trotz. Als sich in den langen Kriegsjahren der Tod so manchen lieben Kameraden und Freund aus unseren Reihen holte, wäre es mir fast wie eine Sünde erschienen, zu klagen — starben sie doch für Deutschland! Und als mich endlich selbst — noch in den letzten Tagen des fürchterlichen Ringens — das schleichende Gas anfiel und sich in die Augen zu fressen begann und ich unter dem Schrecken, für immer zu erblinden, einen Augenblick verzagen wollte, da
    donnerte mich die Stimme des Gewissens an: elender Jämmerling, du willst wohl heulen, während es Tausenden hundertmal schlechter geht als dir. Und so trug ich denn stumpf und stumm mein Los. Nun aber konnte ich nicht mehr anders. Nun sah ich erst, wie sehr alles persönliche Leid versinkt gegenüber dem Unglück des Vaterlandes.“ („Mein Kampf“, S. 223 .)

    In der Stunde, da draußen im Land die Fahnen des Bismarck-Reiches langsam sich senkten und die letzten Treuen sich verzweifelt gegen die aufsteigende Flut der Straße in den deutschen Städten wehrten, da er kannte das Schicksal in dem tapferen Gefreiten, der sich durch alle die Not seines Lebens die Größe des Herzens bewahrt hatte, den Mann, der aus den Tiefen
    des deutschen Gemütes allein die Kräfte herauf zuführen vermochte, mit denen die Welt wieder zur Ordnung gebracht werden konnte — und es rührte ihn an. — Adolf Hitler beschloß, Politiker zu werden. —

    (…)

    ↓ Hederich, Karl, Adolf Hitler, Vom Bibliographischen Institut Zu Leipzig (1942, 64 S.) ↓

    https://archive.org/details/0209HederichKarlAdolfHitlerVomBibliographischenInstitutZuLeipzig194264SHistorischesArchiv
    ————————————————————–

    August Kubizek: Hitler mein Jugendfreund (1/5) Hörbuch

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Skeptiker sagt:

      @Ostfront

      Das Du hier noch den aktuellen Kommentar-verlauf Dir überhaupt noch gibst, ist ein Zeichen von Nervenstärke.

      Sledge Hammer – “Kriegsspiele” (Season 2 / Episode 16)

      (https://youtu.be/GmenWkIq5ZA?t=186)

      ==============

      P.S. Kobolde oder Dummschwätzer, wird es wohl immer geben, nicht nur in der Schweiz.

      Was für ein idiotisches Zeitalter

      Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        Vielleicht sollte man nachdenken und anstatt diejenigen, die wahrheitsgemäß hirntote Zombies informieren wollen zu verspotten, einfach mal mit trollen und Entmutigen anderen aufhören. Wenn man noch ausser Sarkasmus und hirnwaschenen Miasmaten koscher Unterhaltungsindustrie nichts mehr zu bieten hat, wäre vielleicht sinnvoller in eigene kol nidrei Paradigma uneingeschränkt hinzuvegetieren.Für Spaltung, Verwirrung und Desinformation haben Selbstauserwählten genug Angebote,die entarteten Goyim verblöden und denkunfähig machen sollen damit,die weder überleben noch kämpfen wollen. Es gibt kaum Seiten, die noch was sinnvolles zu bieten haben und die hier,dank Engagement wenigen Anständigen ist immer noch empfehlenswert . Allerdings man muss immer enttäuscht feststellen, dass jüdische Umerziehung hat Unmenge Entartung geschafft und derart Wahrnehmung verzerrt, daß man langsam versteht warum Deutschland kaputt ist. Ansonsten gibt demnächst für erfolgreich programmierten „Nazi Hasser“koscheren Schuldkult Spektakel https://www.cnn.com/2020/01/14/europe/nazi-trial-germany-witness.into/index.html. damit man freimaurerischen Lakaien aus Der Ring,koscher Valhalla und halachagetreuen Parsifal beweisen kann,wie sehr man eigene Geschichte und Kulturerbe talmudgetreu verachtet, weil man unbedingt braven Goyim darstellen will, und diejenigen, die koscher System und Tikkun Olam Tyrannei nicht unterstützen als Verbrecher und Geisteskranken zu schikanieren . Für Wahrheit, Gerechtigkeit und Einsicht hat man scheinbar längst Interesse verloren und wenn das so ist, dann braucht man auch nicht jammern sondern aufgeben und noahidische Hegemonie schweigend akzeptieren auch wenn man Schicksal eigenen Ahnen ignoriert https://www.bitchute.com/video/kJimxPEGb2wf/

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Das war kein Spott.

        Unsere 1000 jährige Geschichte [von 1933 – 1945] – Teil 3 [Remake]

        https://donnersender.ru/video/unsere-1000jahrige-geschichte-von-1933-1945-teil-3-remake-?t=1807

        ===========

        Nun auch hier zu finden, ich meine die obige Frage.

        https://estomiles.wordpress.com/2020/01/12/adolf-hitler-bilder-aus-dem-leben-des-fuehrers-1933-1936-video-2254/comment-page-1/#comment-3061

        Gruß Skeptiker

    • Ostfront sagt:

      lhr habt der ganzen deutschen Welt,
      Die treu zum Deutschen Reiche hält,
      Ganz unumwunden Krieg erklärt:
      Wohlan, der Krieg sei euch gewährt!
      Den Fehdehandschuh nehm ich an,
      Stets bin ich da, nun kommt heran!

      So lang mir Gottes Sonne scheint,
      Des Reiches Freund, der Pfaffen Feind!

      Mich freut, dass ihr ohn´ Unterlass
      Mir spendet euren Groll und Hass,
      Da ihr, wie ihr mir zürnt und dräut,
      Auch auszusprechen euch nicht scheut.
      Ich bleib´ in meiner heitren Ruh
      Und sage weiter nichts dazu:

      So lang mir Gottes Sonne scheint,
      Des Reiches Freund, der Pfaffen Feind!

      Des Reiches Feind ist auch mein Feind:
      Fluch euch, die ihr’s nicht ehrlich meint!
      Ich bleibe treu mit Herz und Hand,
      Ich bleibe treu dem Vaterland.
      Wie ihr mich auch verfemt, verdammt,
      Ich sag’s euch Pfaffen insgesamt.

      So lang mir Gottes Sonne scheint,
      Des Reiches Freund, der Pfaffen Feind!

      Hoffmann von Fallersleben
      ————————————————————–

      DER SCHEITERHAUFEN

      Worte großer Ketzer
      herausgegeben von KURT EGGERS ↓

      https://archive.org/details/Eggers-Kurt-Der-Scheiterhaufen
      ————————————————————–

      Frei und Stolz

      …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

      …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

      Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

      Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

      Das ganze Deutschland wird es sein !

      Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  48. Cyberdeserteur sagt:

    Geheimer Atom-Guertel mitten in Deutschland – USA wollten Millionen Deutsche ermorden nur um die Grenzen zur DDR zu verteidigen…

    https://www.politaia.org/geheimer-atom-guertel-mitten-in-deutschland/

    Spätestens nach der Wiedervereinigung hätte Deutschland alle Amis aus dem Land rausschmeissen müssen und die Amis dazu zwingen ihre radioaktiv verseuchte Kriegsgeräte und Atombomben mitzunehmen wenn sie aus EUropa endlich ein für alle Mal verschwinden.
    Merkel sollte wenigstens jetzt endlich angemessen gegenüber den USA reagieren. Das heißt sofort alle US Truppen aus Deutschland rausschmeissen , Sanktionen durchsetzen etc.

    Amerikaner haben weltweit Untergrund Naziarmeen finanziert udn bewaffnet mithilfe von CIA
    http://www.youtube.com/watch?v=qbI1aZuxILI
    http://www.youtube.com/watch?v=WovZtZPp3wg

    islamistischer Terror bekam Hilfe von NATO
    https://www.contra-magazin.com/2016/08/stay-behind-2-0-islaministischer-terror-vom-westen-als-gladio-b-herbeigefuehrt/

    • Adrian sagt:

      Zitat: ***Amerikaner haben weltweit Untergrund Naziarmeen finanziert udn bewaffnet mithilfe von CIA.***

      DA seht ihr es doch wieder ihr blinden Affen wie freundlich die Amis mit den Deutschen sind.
      Adolf würde sich freuen … 🙂

      NA, jetzt warten wir mal gespannt, bis mir einer erklärt; DIE JUDEN warns.

      So ein Tag so wunderschön wie heute,
      so ein Tag dürft niemals vergehn …
      Tralali und tralala …. 🙂

  49. adeptos sagt:

    @ DV…….Deutscher Volksgenosse
    17. Januar 2020 um 12:56
    Wozu über die katholische Kirche sprechen, wenn man doch in Deutschland ohnehin längst wusste, dass diese von Juden durchsetzt war?

    Habe ich von der Katholischen Kirche geschrieben ? …..DU wärest bestimmt ein guter Politiker !
    Alles Verdrehen und Lügen von Morgens bis Abends !

    Weist DU was ein Opportunist ist ?…..wenn nicht – dann SCHAU mal in einen Spiegel !!!

    Mann Mann Mann……

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Du hast Dich doch hier verabschiedet, genau wie das Adrianchen.

      Hier für Euch.

      Helge Schneider – Allein in der Bar (Live)

      (https://youtu.be/GXk_A_iHOFY?t=88)

      ===================

      Hier nicht für euch, weil das ist ja Bildung, sprich ein Fremdwort, ich meine für Euch.

      Marianne mal wieder vor den Schranken der BRD – Inquisition:

      https://endederluege.blog/2020/01/15/marianne-wilfert-der-1-prozesstag/

      und hier der Filmbericht vom Volkslehrer:

      https://www.bitchute.com/video/0GT8OEoFU3xJ/

      ===============

      Gefunden hier.
      https://kopfschuss911.wordpress.com/2020/01/01/unsortiertes-januar-2020/#comment-23596

      Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        Nein, nein Skeptiker,

        von dir du Spakko wollte ich mich persönlich verabschieden. 🙂

        Weil gerade du warst mir immer sehr wichtig, bis ich erkannte, dass du nie über deine Nasenspitze die im Arsch von Adolf feststeckt hinaussehen kannst und wirst.

        Grüss die Hansen und hol dir deinen wohlverdienten Tripper.

        Und hier nochmals eine Fachfrau deines Niveaus, die meint im Ernst, dass wenn sie beim Blowjob ein pralles Rohr und Flüssigkeit im Kopf hat auch Intelligenz besitzt.

        Naja, so gesehen ist die Hansen wenigstens hin und wieder für zwei Minuten Intelligent.

      • adeptos sagt:

        …@ Adrian…..Das ist die „Zuhälterin“ vom Schwanzlutscher @ Skeptiker !!!

      • Da gehört schon einiges an Intelligenz dazu, sich am laufenden Band so viel Blödsinn ausdenken zu können und dass dann auch noch selbstüberzeugt rüberzubringen. Ich vermute deren Kanal war ein Schauspielprojekt. Wohlmöglich eine Studentin.

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Trägst überhaupt auch ein Seitenscheitel, oder sind alle Schweizer eben völlig verwahrlost?

        Lach

        DONNERSTAG, 16. JANUAR 2020

        Wirbel um Biker in Sachsen

        Hitler-Verkleidung ist nicht verboten

        In einem der Wehrmacht nachempfundenen Motorrad-Beiwagen fuhr der Verkleidete auf dem Treffen umher.

        Auf einem Bikertreffen in Sachsen verkleidet sich ein Teilnehmer als Adolf Hitler. Im Beiwagen eines Motorrads im Wehrmachtslook wird er fotografiert. Der Vorfall sorgt für Irritation und Entsetzen. Ein juristisches Nachspiel wird er aber nicht haben.

        Der Auftritt eines als Adolf Hitler verkleideten Mannes bei einem Motorradfahrer-Treffen auf der sächsischen Augustusburg hat kein juristisches Nachspiel. “Die Imitation ist strafrechtlich nicht relevant”, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz auf Nachfrage. Der als Hitler ausstaffierte Mann saß am Samstag im Beiwagen einer Maschine, die wie ein Wehrmachtsmotorrad aussieht.

        Das Tragen eines Seitenscheitels und eines entsprechenden Barts falle nicht unter den Straftatbestand des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Das Zeigen von Hitlerfotos, ein Hitlergruß oder ein Hakenkreuz seien hingegen strafbar.

        Auch der Tatbestand der Volksverhetzung, den die Polizei Chemnitz erwog, ist laut Staatsanwaltschaft im konkreten Fall nicht gegeben. “Dafür müsste man sich gegen nationale oder ethnische Gruppen wenden.” Das habe der Imitator beim Biker-Treffen nicht gemacht, so die Sprecherin.

        Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer von der CDU hatte die Aktion scharf verurteilt. Der Auftritt als Massenmörder sei mehr als geschmacklos, schrieb der Regierungschef am Montag auf Twitter. Zu dem Biker-Treffen waren am vergangenen Wochenende 1800 Motorradfahrer und rund 7500 Besucher zum Schloss Augustusburg gekommen.

        Quelle:
        https://www.n-tv.de/panorama/Hitler-Verkleidung-ist-nicht-verboten-article21514058.html

        ================

        Zur Erinnerung, extra ohne klammern.

        Sachsen: Mann verkleidet sich als Hitler – Polizist macht amüsiert Fotos

        ====================

        Alleine schon: Das Tragen eines Seitenscheitels, ist nicht verboten.

        Nee, ich kann über sowas echt nur noch ablachen, das muss schon die Endzeit sein.

        P.S. Daraus könnte UBasser ruhig mal ein Thema machen.

        Gruß Skeptiker

      • adeptos sagt:

        @ den Schwanzlutscher Namens Skeptiker……ICH bin weg – mein kleines EGO ist es welches DIR noch was zu SAGEN HAT : Dein Filmchen welches DU @ Adrian gepinnt hast – mit Hape Kerkeling – diesem Vollidioten welcher nichts anderes kann als die LEUTE Verarschen – so wie DU – zeigt HAARGENAU DASS DU DASSELBE ARSCHLOCH BIST WIE JENER – HAAAAAAAARGENAU DAS SELBE ARSCHLOCH – den ganzen tag Unterwegs um die Menschen zu Verarschen – und der Kerkeling ist ja auch ein Schwuler Schwanzlutscher – WIE DU EINER BIST !!!

        Du bist ein Un-nützer Haufen BIOMÜLL – Dich müsste man Kompostieren – oder noch besser – in Auschwitz in einen Ofen Schieben !

        ich Verweise auf einen Brief von Dir vom 21.06.2019 um 23:01h … Skeptiker schreibt : Nun ja, ich habe für mich mein Leben eh schon vor langer Zeit abgeschlossen (Zitatende Skeptiker)

        Ich Wünsche DIR ein LANGES LEBEN !!!

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Zumindest habt Ihr es ja geschafft, auf die Top 10 der Hitparade zu gelangen.

        Schaut selber.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/17/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-169/#comment-289013

        Das kann man nur so vergleichen, ich meine Euch Beide.

        Otto und die schwulen Schlüpfe.

        (https://youtu.be/dBN-Ta_731Q?t=6)

        Aber wer ist nur der dritte Schlupf?

        Keine Ahnung wer der dritte Schlupf sein könnte.

        Vielleicht ist der 3 Schlupf ja nur eine Alibifunktion und ist in Wirklichkeit Euer Manager, ich meine damit Ihr Euren Arsch überhaupt noch hoch bekommt.

        Aber das ist nur eine Vermutung, meinerseits.

        Auch ich bin nicht allwissend, Gott sei Dank.

        Nicht das ich noch in die Klapse komme, oder gleich nach Polen oder in die Schweiz, abgeschoben werden könnte.

        Ein schrecklicher Gedanke.

        Lach

        Gruß Skeptiker

  50. adeptos sagt:

    @ DV…….

    (Zitat) Deutscher Volksgenosse 17. Januar 2020 um 12:42

    @Nationalsozialist

    Selbst wenn die NS-Regierung komplett illegal gewesen wäre. Das spielt alles keine Rolle. Ihr Wirken kam der Vermehrung und Veredelung des deutschen Volkes von allen bisherigen deutschen oder teildeutschen Regierungen weitaus am nächsten. Im Grunde ist das dritte Reich der erste echte Staat auf deutschen Boden in der Geschichte.

    —–>Überhaupt der erste echte Volksstaat auf der Welt.

    Alles davor und danach ordnete die Naturgesetze irgendwelchen liberalen Narraven* unter. Das 3. Reich setzte als erster Staat die Naturgesetze an die Stelle solcher Narrative.
    (Zitatende)

    adeptos gibt zu —->SELTEN SOLCH EINE SCHEISSE GELESEN zu haben – übrigens nennt sich das nicht „Narraven“ – sondern Narrativen !
    !!!

    Hast Du Dich schon mal mit den Strukturen der Nordamerikanischen Indianer Befasst – welche UR-Sprünglich aus dem Ti-bet stammen – oder auch bei Deinen Freunden und Stammesgenossen von welchen DU geschrieben hast – den Badenden Affen in Japan !

    Du scheinst wirklich ein Ritalinverseuchter LÜMMEL zu sein – oder anders herum – VERBLÖDET
    wie Dein Freund – der Schwanzlutscher aus Hamburg

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Wer soll sich überhaupt angesprochen fühlen?

      @Deutscher Volksgenosse

      Oder

      @Nationalsozialist

      Zumindest ich fühle mich nicht angesprochen.

      ======================

      Eher sehe ich das so, das Du und Adrian, sowas wie positive Selbstgespräche führt.

      Ab hier könnte man Adrian erkennen, wie er lüsternd den Ober-homo adeptos erblickt.

      (https://youtu.be/IwLSrNu1ppI?t=87)

      Oder kann das jemand anders sehen?

      Wohl eher nicht.

      Lach.

      Gruß Skeptiker

  51. Ostfront sagt:

    Juden machen Weltpolitik ( Fortsetzung 1)

    Die Schrift „Juden machen Weltpolitik“ ist erstmalig im Jahre 1938 erschienen. Ihr Verfasser, Herr Dr. Rudolf Kommoß, war wegen Arbeitsüberlastung verhindert, die inzwischen notwendig gewordenen Änderungen und Ergänzungen selbst vorzunehmen. Mit seiner Zustimmung wird die vorliegende neue Fassung von dem Unterzeichneten herausgegeben.

    Karl Baumböck. 1942
    ——————–
    Inhalt:

    Herrschaft über die Völker — das Programm der Juden von Anbeginn = Zerstreuung in alle Welt — das Programm tritt in die Geschichte = Die Juden im Altertum = Die Juden im Mittelalter =
    Die neue große Judenwiege im Osten = Aufklärung, Freimaurerei, französische Revolution, Liberalismus: Die Grundlagen des modernen jüdischen Weltmachtvorstoßes = Die drei großen Zentren jüdischer Weltmachtpolitik: Deutschland 1812 —1932 = Sowjetunion und Weltbolschewismus . = Die Pluto-„Demokratie“ USA = England, Frankreich, Rotspanien, die skandinavischen Länder, Holland, Schweiz, Polen, Rumänien, Ungarn = Jüdische Weltpolitk — jüdische Weltleitung = Was will heute das Weltjudentum ? = Der Entscheidungskampf ist entbrannt!
    ——————–
    Anfang: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48902

    Fortsetzung: ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49038

    ——————–
    Es gibt unter den großen, kraftvollen, begabten Völkern der Erde keins, das nicht auf dem Höhepunkt seiner geschichtlichen Entfaltung Weltpo1itik in irgendeiner Form gemacht hätte. Die Welt war zu verschiedenen Zeiten verschieden weit: die Züge Alexanders des Großen, die Eroberungskriege Cäsars, die Staatengründungen der Germanen in der Völkerwanderung
    waren genau so Weltpolitik wie die Aufrichtung des mittelalterlichen deutschen Kaiserreiches, des arabischen Reiches im vorderen Orient und um das Mittelmeer, die Schaffung des spanischen und des portugiesischen Kolonialreiches, des britischen Empires oder auch die Ausdehnung Japans auf der östlichen Halbkugel. Es ist das prachtvollste und packendste Schauspiel, das die Weltgeschichte bietet: diese strömende und pulsende, in tausend Farben und Formen aufleuchtende, im Kampf, Sieg und Untergang, in Schaffen und Zerfall sich vollziehende Entwicklung großer Weltvölker. Sie steigen auf aus dem Dunkel eines Siedlungsraumes, in dem sie ihre rassische Gestalt gewonnen haben, sie geben Generationen lang oft der ganzen bewohnten Erde ihr Gepräge, und sie versinken wieder im Dunkel, manchmal freilich nur, um nach langen Zeiträumen eine Wiedergeburt zu erleben.

    Ein Volk steht in der Weltgeschichte in einer einzigartigen Weise abseits von dieser organischen Entwicklung, ein Weltvolk in einem völlig andersartigen Sinne, ein Volk, das von den frühesten Zeiten an Weltpolitik gemacht hat und sie heute intensiver denn je betreibt, das dabei aber niemals wie die anderen großen Nationen Staaten, Zivilisationen, Kulturen geschaffen hat, sondern das immer nur schmarotzend sich in den Leibern der anderen Völker eingenistet und auf Kosten der übrigen Welt eine internationale Machtstellung besonderer Art angestrebt hat.
    ——————–
    Dieses Parasitenvolk der Welt ist das jüdische Volk.
    ——————–
    (…)

    Das zweite Zentrum:
    ——————–
    Sowjetunion und Weltbolschewismus
    ——————–
    Die zweite große Etappe des jüdischen Vorstoßes zur Weltmachtstellung in der Gegenwart ist die
    boschewistische. Eine Anzahl „hellsichtiger“ Juden haben im 19. Jahrhundert, dem Jahrhundert des jähen Akutwerdens der sozialen Frage, rasch erfaßt, daß es neben dem Liberalismus noch einen anderen Weg zu Reichtum, Macht und Weltherrschaft gibt: die Schürung des „Klassenkampfes“ der zum „Proletariat“ gestempelten Arbeitermassen gegen die übrigen Teile des Volkes, die Enteignung des Privateigentums an den Produktionsgütern und die Kassierung dieser Güter zugunsten eines neuen politischen Machtgebildes und schließlich die auf der Grundlage solcher gleichgerichteten Unternehmungen in allen Ländern herbeigeführte „Weltrevolution“. Es ist der Marxismus und vor allem seine letzte und schärfste Ausprägung, der Bolschewismus, der diesen Weg einschlägt.

    Es mag auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen, wie das Judentum mit Hilfe dieser Systeme zur Weltherrschaft zu gelangen gedenkt. Die Erklärung ist einfach. Durch den marxistisch-bolschewistischen „Klassenkampf“ wird die Volksgemeinschaft, die Nation zerschlagen; damit aber fällt das stärkste Bollwerk gegen die jüdischen Herrschaftsgelüste. Zum Anführer im Klassenkampf nun wirft sich das Judentum auf. Es wird dadurch nach der großen Enteignung und der Überführung alles Privatbesitzes in das Eigentum des neuen angeblich von der „Arbeiterklasse“ beherrschten Staatsgebildes der wahre Machtträger , dieses Staatsgebildes. „Herrschaft der Arbeiterklasse“ ist eine vom Judentum erfundene Zweckutopie. Die Herrschaft wird selbstverständlich nur von der Clique der Wortführer und Drahtzieher ausgeübt, diese aber sind Juden.

    Durch die internationale Verflechtung der marxistisch-bolschewistischen Revolutionen in den einzelnen Ländern unter der Parole der „Weltrevolution“ wird gleichzeitig eine internationale Machtbasis für die an den verschiedenen Stellen zur Herrschaft gelangten Juden geschaffen: der Gedanke der jüdischen Weltherrschaft findet seine Verwirklichung.

    Der liberalistisch-demokratische und der marxistisch-bolschewistische Weg zur Weltherrschaft sind im Entscheidenden parallel gerichtet: beide zielen sie auf die Herrschaft einer „Internationale“, und beide zerstören sie damit letzten Endes die organischen Leiber der Nationen, die unversöhnlichen und, solange sie gesund sind, unüberwindlichen Gegner des jüdischen Weltherrschaftsstrebens. Aber der Marxismus-Bolschewismus ist der viel radikalere Weg. Die Ausbeutung des Volkes, wie er sie heute in der Sowjetunion betreibt, stellt die Ausbeulung der Arbeitermassen durch den liberalistischen Kapitalismus in den „Demokratien“ noch weit in den Schatten. Er kennt auch keinerlei Kompromisse mit den völkischen Kräften, zu denen der Liberalismus immer noch bereit war; er weiß, daß einer von beiden auf dem Kampffeld bleiben muß. Sein einziges Kampfmittel ist daher die brutale physische Vernichtung.
    Am Anfang der gesamten Weltbewegung, die schließlich im Bolschewismus ihre schärfste Zuspitzung erfährt, stehen Juden. Karl Marx- Mordechai, Abkömmling eines alten Rabbinergeschlechts, schafft das marxistische Programm, noch heute das A und O des Bolschewismus. Seine Rassegenossen Moses Heß, Karl Grün, Paul Singer und ungezählte andere unterstützen ihn dabei bzw. entwickeln diese Lehren weiter.

    Als dann der Bolschewismus zum ersten Male zur politischen Macht kommt, als durch die Oktober-Revolution 1917 Rußland bolschewisiert wird, da sind es wiederum Juden, die die Entscheidung herbeiführen.*) Zehn Männer sind die letzhin Verantwortlichen für diesen Umsturz. Es sind die Mitglieder des bolschewistischen Politbüros zur Leitung des Aufstandes und des bolschewistischen „Kriegsrevolutionären Zentrums“. Ihre Namen sind:

    Lenin, — Bronstein (Trotzki), — Brilliant (Sokolnikoff), — Apfelbaum (Sinowjew), — Rosenfeld (Kamenew), — Swerdloff, — Uritzki, — Stalin, — Dserschinski, — Bubnoff.
    ——————–
    *) ↓ Genaueres in dem Buch von Dr. Rudolf Kommoß „Juden hinter Stalin , S. 11 ff. ↓

    https://archive.org/details/KommossRudolfJudenHinterStalinerweiterteAuflage1944232S.ScanText
    ——————–
    Von diesen zehn ist ein einziger Vollblutrusse:

    Bubnoff, einer der unbedeutenderen bolschewistischen Funktionäre, der übrigens 1937 als letzter der zehn außer Stalin und Trotzki „liquidiert“ worden ist; einer Russe mit vermutlich jüdischem Bluteinschlag: Lenin; einer Pole — Dserschinski einer Kaukasier — Stalin — und sechs Vollblutjuden: Bronstein-Trotzki, Brilliant-Sokolnikoff, Apfelbaum-Sinowjew,Rosenfeld-Kamenew, Swerdloff und Uritzki. Die absolute Mehrheit der verantwortlichen, Drahtzieher der Oktober-Revolution von 1917 sind also Juden.

    Wie ein alles verzehrender Brand geht der Bolschewismus über Rußland hin. In Massen rücken überall Juden in die Organe der neuen Macht ein. Aus dem großen Judenreservoir zwischen Düna und Dnjepr strömen sie nach Moskau, Leningrad und den anderen Zentralen der bolschewistischen Herrschaft.

    Einige Jahre sind seit der Oktober-Revolution vergangen. Lenin tritt 1922 todkrank von der politischen Bühne ab, und sofort bricht der Streit um die Nachfolge aus. Vier Bolschewisten erheben Anspruch auf die höchste Machtstellung, darunter nicht weniger als drei Juden — Bronstein- Trozki, Apfelbaum-Sinowjew und Rosenfeld-Kamenew — und ein Kaukasier — Stalin —; kein Russe! Die Macht entgeht diesmal der plump nach der sichtbarsten Führerstelle greifenden Judengruppe. Dafür steht ein anderer Jude im Hintergrund und legt das Fundament zur gegenwärtigen jüdischen Herrschaft über Rußland: Lazarus Mosessohn Kaganowitsch.
    Der Kaukasier Stalin rückt 1927 an die Spitze des roten Terrorregimes; aber neben und hinter ihm steht als der mächtigste Mann der Sowjetunion bald der Jude Kaganowitsch.

    In den fünfzehn Jahren, die seitdem vergangen sind, hat die Stalin-Kaganowitsch- Clique ihre Stellung ungeheuer befestigt. Wenn wir heute einen Querschnitt durch den Personalapparat des bolschewistischen Regimes ziehen, so läßt sich überall die jüdische Durchsetzung der entscheidenden Machtorgane nachweisen. In wenigen knappen Sätzen formuliert, sieht ein solcher Querschnitt zu Beginn des Jahres 1939 folgendermaßen aus:

    Die höchste Macht im Sowjetstaat ist in der Stalin-Kaganowitsch-CIique zusammengefaßt*):
    5 Männer, von denen 4 Juden oder jüdisch versippt sind: Juden sind Lazarus und Michael Kaganowitsch, mit Jüdinnen verheiratet ,Stalin und Molotoff. Der führende Kopf der Clique ist der Jude Lazarus Mosessohn Kaganowitsch. Seine Macht wächst von Tag zu Tag. Er ist derentscheidende Mann in der Parteiführung und beherrscht die beiden Parteispitzenbüros:

    das Politbüro und das Organisationsbüro.
    ——————–
    *( Vgl. für das folgende Dr. Rudolf Kommoß: „Juden hinter. Stalin“, S. 189, 158, 76 und 110.
    ——————–
    Das Zentralkomitee der KPdSU, enthält folgende jüdische Mitglieder:

    Seraljatschka, R.S., Kaganowitsch, L.M., Kaganowitsch, M.M., Losowskij, S.A., Mechlis, L.S., Mitin, M.B., Stern, G.M., Jaroslawskij-Gubelman (Vorsitzender des Zentralverbandes der kämpferischen Gottlosen). Anwärter (Kandidaten) zum Politbüro sind folgende Juden:

    Smuschkewitsch, Ja.W. Und Majskij, J.M. (Sowjetbotschafter in London).In der G P U. befinden sich auch unter ihrem heutigen Chef, dem kaukasischen Juden Berija, massenhaft Juden.

    Auch die Außenpolitik wird von Juden beherrscht. Die Sowjetbotschafter bei den Großmächten sind zum größten Teil Juden. Zu erwähnen ist vor allem Litwinow-Finkelstein, z. Zt. Botschafter in Washington.

    Die Rote Armee gehorcht bedingungslos der Stalin-Kaganowitsch- Clique. Ihr politischer Chef ist der Jude Mechlis. Der Befehlshaber der Luftstreitkräfte der Sowjetunion ist der Jude Jakob Smuschkewitsch. Folgende Generale bekleiden die Kommandoposten in der Roten Armee: Beresinakij, Leo Samojlowitsch; Broud, Jakob Issaakowitsch; Gorodinskij, Jodel Leontjewiiaehf Gorriker, Michael Lwowitsch; Susmanowitsch, Grigortj Moissejewitsch; Issersohn, Grigorij Samojlowitsch; Cohn, Alexander; Rubin, Josef Grigorjewitsch; Fischmann, Lazarus Jefimowitsch; Chazkilewitsch, Michael Grigorjewitsch; Zeitlin, Wladimir tejbowitsch; Stern, Grigorij Michajlowitsch.

    Das Verkehrswesen ist unter der Leitung von Lazarus Moissejewitsch Kaganowitsch in entscheidendem Maße unter jüdischen Einfluß geraten.

    Im Handel sind bis 70 % der leitenden Funktionäre Juden. 60 % der sowjetischen Handelsvertretungen im Auslande stehen unter jüdischem Einfluß.

    Im Finanzwesen — der Domäne des Judentums — taucht eine Anzahl Juden auf einflußreichen Posten auf. Verantwortliche Funktionäre des Volkskommissariats für Finanzen der UdSSR, sind: Goldenberg, Seidlin, Riwkin, Narowijanskaja, Kogolmann, Feldmann, Lichtenstein u. a.
    Die Stellung der Juden in der Sowjet presse kann nur als Monopol bezeichnet werden. Diese monopolartige Machtposition des Judentums in der Presse der UdSSR, soll durch folgende Beispiele gekennzeichnet werden: Der TASS (Telegrafenagentur der Sowjetunion) kommt in der UdSSR, eine besondere Bedeutung zu, da sie nicht nur die einzige Presseagentur, sondern auch die einzige Nachrichtenquelle für die gesamte Sowjetpresse ist Die TASS läßt von den Vorgängen in der Welt nur das durch, was die maßgebenden sowjetischen Stellen und Persönlichkeiten der Sowjetbevölkerung als Wahrheit vorzusetzen belieben. Wie groß und entscheidend der jüdische Anteil in dieser Agentur ist, ist aus der folgenden Namensliste zu ersehen: Umanskij — Chef der TASS; Monin — Chef der Redaktion für ausländische Berichterstattung; Owadis — Chef der Redaktion für ausländische Berichterstattung; Izschokin — Chef der Redaktion für inländische Berichterstattung, Chefredakteure: Muskatblltt, Anzelowitsch und Lipkin, u. a.

    Eine Zählung jüdischer Mitarbeiter in führenden Zeitschriften der Sowjetunion ergab folgendes Bild: „Antireligiosnik“ — das Organ des Zentralverbandes der kämpferischen Gottlosen der UdSSR. : Hauptschriftleiter — Gubelman- Jaroslawskij, Technischer Schriftleiter — A. Rabinowitsch, Mitarbeiter — 23 Juden. „Bolschewik“ — die führende politische und weltanschauliche Zeitschrift der kommunistischen Partei: Mitarbeiter — 14 Juden. „Krasnaja Nowj“ — das Organ des Gewerkschaftsverbandes der sowjetischen Schriftsteller:
    Mitarbeiter — 34 Juden. „Sozialistitscheskaja Sakonnostj“ — das Organ der Staatsanwaltschaft der UdSSR.: Mitarbeiter — 75 Juden. „Sowjetskaja Pädagogika“ — das Organ des Volkskommissariats für Volksbildung der R.S.F.S.R.: Hauptschriftleiter — G. P. Weißberg, technischer Redakteur —J. Sef, Mitarbeiter — 37 Juden.

    Das kulturelle Leben endlich ist völlig jüdisch überfremdet. Jede Religionsäußerung wird durch, den staatlich sanktionierten Atheismus unter der Führung des Juden Gubelman-Jaroslawskij und zahlreicher anderer Juden unterdrückt. Die Wissenschaft wird durch jüdisch-marxistische Zwangsglaubenssätze vergewaltigt. Nach Angaben des Nachrichtenblattes des Komitees für Hochschulangelegenheiten beim Rat der Volkskommissare der UdSSR. „Westnik Wysschej Schkoly“ von 1940 wurden 24,9 % Juden (699 von 2903) als Dozenten bestätigt, 28,3 % Juden (174 von 615) als wissenschaftliche Mitarbeiter, 29,1 % Juden (202 von 692) als Professoren, 31,3 % Juden (145 von 463) als wissenschaftliche Doktoren, 33 % Juden als Kandidaten der Wissenschaften und zu gleicher Zeit wissenschaftliche Mitarbeiter und 50% Juden als Kandidaten der Wissenschaften und zu gleicher Zeit als Dozenten. Im Komitee für Hochschulangelegenheiten beim Rat der Volkskommissare der UdSSR, beträgt die Zahl der jüdischen Mitglieder 50 %. In der Medizin beträgt der jüdische Anteil etwa 75 %. In der Kunst, Malerei, Architektur, Filmwesen, Musik, werden überall Juden den Russen vorgezogen.

    Interessant ist, wie stark die Mischpoche des führenden Sowjetjuden Lazarus Kaganowitsch selbst in der Besetzung der entscheidenden Posten beteiligt ist. Man kann ohne Übertreibung von einer
    ——————–
    DYNASTIE KAGANOWITSCH
    ——————–
    sprechen. Ihre Mitglieder sind in erster Linie:
    ——————–
    1. Lazarus Mosessohn Kaganowitsch, der Stellvertreter Stalins in der Parteiführung, Mitglied des Politbüros und des Organisationsbüros der Partei, stellvertretender Ministerpräsident, Chef desgesamten Eisenbahnverkehrswesens der UdSSR., Mitglied des Obersten Rates und Inhaber zahlreicher weiterer Posten verschiedenster Art.
    ——————–
    2. Michael Mosessohn Kaganowitsch, Mitglied des Zentralkomitees der Partei, bekleidet einen leitenden Posten in der Rüstungsindustrie. Mitglied des Obersten Rates und verschiedener anderer Gremien.
    ——————–
    3. Julij Mosessohn Kaganowitsch, ehemal. Parteigewaltiger von Gorjkij (Nishnij Nowgorod), wo er 1. Sekretär des Oebietskomitees und des städtischen Komitees der KPdSU, war, jetzt stellvertretender Außenhandelskommissar.
    ——————–
    4. Aaron Mosessohn Kaganowitsch, der Statthalter der Mischpoche Kaganowitsch in der Ukraine, Mitglied des Kiewer Parteikomitees, Verwalter von 50 Lebensmittelhandlungen in Kiew.
    ——————–
    5. Roisa Kaganowitsch, die Tochter von Lazarus Kaganowitsch, Stalins illegitime Frau, die „Esther Rußlands“.
    ——————–
    6. S. M. Kaganowitsch, Spitzenfunktionär der sowjetischen Textilindustrie.
    ——————–
    7. B. M. Kaganowitsch, Spitzenfunktionär in der Militäruniformenindustrie. 8., 9., 10. Drei Schwestern der genannten Gebrüder Kaganowitsch.
    ——————–
    In der zweiten Reihe der „Dynastie Kaganowitsch“ stehen:
    ——————–
    11. Goldmann, Kommerzdirektor einer Textilfabrik, Schwager von Kaganowitsch Nr. 6.
    ——————–
    12. Der Onkel der Frau Kaganowitsch Nr. 7, Spitzenfunktionär der IndustriewarenVersorgung,
    u. a. m.
    ——————–
    Für all das kann es nur eine Bezeichnung geben:
    ——————–
    Judenherrschaft über Rußland!
    ——————–
    Seit 1917 rast der Bolschewismus aber nicht nur über Rußland, sondern über die ganze Erde hin. Durch die Kommunistische Internationale, sein weltrevolutionäres Instrument, schafft er in allen Ländern bolschewistische Zersetzungherde. Im Deutschland der Jahre 1918 bis 1932, in Räte-Ungarn, im marxistischen Österreich, in Frankreich, England, Spanien, in USA., Südamerika, China und in vielen Kolonialländern werden die roten Umtriebe von Jahr zu Jahr heftiger und erfolgreicher.

    Die Schlüsselstellungen der angestrebten jüdisch-bolschewistischen Weltherrschaft beginnen sich abzuzeichnen. Und natürlich sind überall an diesen entscheidenden Punkten Juden am Werk: in Deutschland waren es Rosa Luxemburg, Heinz Neumann, Kurt Eisner, Ernst Toller, Levine-Nissen, Levin, Axelrod, A. Thalheimer, Hans Kippenberger; in Ungarn 1919 die Massenmörder BeIa Khun und Tibor Szamuely; in England der kommunistische Unterhausabgeordnete Gallacher; in Spanien Bela Khun, Heinz Neuman, Moses Rosenberg, Leo Gaikis, Margarita Nelken usw.; in USA. La Guardia, John Straehey, Joseph Lash usw.
    ——————–
    Durch die Machtergreifung des Nationalsozialismus in Deutschland ist auch dem
    Juda= bolschewismus seine neben der Sowjetunion wichtigste Position zerstört worden.
    ——————–
    Das Jahr 1933 bedeutet wie für das gesamte Weltjudentum so auch für seine gefährlichste Waffe, den Bolschewismus, die entscheidende Wende. Zwar geht der Bolschewismus in den folgenden Jahrenfieberhaft zu Gegenangriffen vor: der Eintritt der Sowjetunion in den Völkerbund 1934, die Militärbündnisse mit Frankreich und der Tschechoslowakei zur Einkreisung Deutschlands 1935, der VII. Weltkongreß der Komintern 1935, die zunehmende Bolschewisierung der USA., Chinas, die Revolten in Südamerika, der spanische Kominternkrieg usw. sind solche Gegenaktionen.

    Aber trotz dieser krampfhaften Aktivität muß das jüdische Moskau bald eine Schlappe nach der anderen einstecken. Die Gegenkräfte, die völkischen, kulturerhaltenden autoritären Mächte, die sich unter Führung Deutschlands in der Antikomintern-Front zusammenfinden, dämmen von Jahr zu Jahrdie roten Einflüsse stärker ein.

    In diesem Augenblick tritt den jüdischen Bolschewismus, wie nicht anders zu erwarten, sein natürlicher Bundesgenosse, die „Demokratie“, zur Seite. Wir haben weiter vorher gezeigt, wie der liberalistische Demokratismus und der Bolschewismus für das Judentum zwei verschiedene, aber zielgleiche Wege zur Weltmachtstellung bedeuten. Kein Wunder, daß das Judentum heute, wo der eine Weg immer stärker unter das Sperrfeuer der nationalen Mächte gerät, seine Kräfte auf dem anderen zur Hilfe heranmarschieren läßt. Die „großen Demokratien“ sind heute, neben und hinter Moskau, die Hoffnung des Judentums.
    (…)
    ——————–
    Nationalpolitische Aufklärungsschriften Heft 16 Juden machen Weltpolitik von Karl Baumböck. 1942 ↓

    Klicke, um auf 0016%20Juden%20machen%20Weltpolitik_text.pdf zuzugreifen


    ——————–
    siehe auch: Die Urheber des Unglücks der Welt ↓

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48804
    ——————–
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    • Ela sagt:

      Und obwohl fast allem inzwischen mehr als bewusst ist wer für Finanzierung und giftige Karl Mordechai Levi Marx Ideologie verantwortlich ist, nota bene Rothschilds Cousin, und das man weiter Ausrottung weissen Völker, ganz nach Geschmack Genrikh Yagoda fortsetzen will, streiten sich alle um gezielte Desinformation Chuzpe. Nun,Saul Alinsky Terrorgruppen sind zufrieden mit jüdische Hirnwäsche in Deutschland, die immerhin hunderte Billionen kostete. https://www.breitbart.com/2020-election/2020/01/14/project-veritas-bernie-campaigner-predicts-violence-at-dnc-police-will-get-fing-beaten/ und man sendet überall Tikkun Olam Missionare um gezielt mit UNFPA Strategien lang geplanten Weltbolschewismus mit satanische Weltreligion schmackhaft zu machen. Da sind ja nicht nur sämtliche Freimaurer dabei mit Ziomuslimem, Ziochristen und Ziojuden auch infiltrierten Buddhisten machen mit.Zuerst muss aber Christentum weg als unerwünschte, geistige Klebstoff arischen Völker. https://www.newsweek.com/church-mosque-synagogue-abu-dhabi-1461097 Seltsame“Gemeinsamkeiten“lassen erahnen wer dafür verantwortlich ist. https://www.wnd.com/2020/01/anti-white-anti-christian-hate-taught-schools/ Man will aber naiven Goyim nicht weiter beunruhigen, schließlich ist ja schon „super Bolschewismus“ psywar Programm unterwegs und je mehr man Googletube und koscher Unterhaltung konsumiert umso schneller sind alle bereit noahidische Weltregierung schweigend zu akzeptieren http://www.renegadetribune.com/why-bambi-went-to-sleep-the-subliminal-gloves-are-off/ Wenn man glaubt subversiven Parasiten überlisten zu können, hat mein seine Trickserei übersehen und so wird er langersehne Weltherrschaft bekommen mit Fema oder Gulag für alles was nach widerspenstigen Akum riecht oder nicht freiwillig,talmudgetreu Selbstauserwählten dienen will.Auffällig wie viel Verwirrung heutzutage herrscht und viele erkennen nicht mal,was für perverse Spielchen altbekannte Feind überall betreibt. Das einzige was Wektbolschewismus noch gefährlich seien kann ist Wachsamkeit, Widerstand und Zusammenhalt weissen Nationen aber dies scheint kaum möglich, da man lieber mit Rechthaberei beschäftigt ist und hat vergessen den Feind und seine Machenschaften zu erkennen http://tomatobubble.com/id773.html Und so wird man verdammt vergessene Lehren der Geschichte zu wiederholen, es seitdem 🤔 -„The heart has a reason witch the intellect does not attain“-🌞Gruss

  52. Artur sagt:

    Die geistige Verschmutzung unserer Zeit kann muss zuerst in jedem von uns selbst bereinigt werden!

    https://archive.org/details/Belstler-Hans-Du-stehst-im-Volk

    „Das Höchste und Heiligste, das dem Menschen von der Natur für sein Dasein mitgegeben wird, ist sein E r b g u t . Dieses Gut läßt sich nicht durch Geld und Gold erwerben oder mehren, und umschließt nicht Dinge, die gekauft oder veräußert werden können. Es ist ein Gut, das zu verwalten und weiterzugeben wir von unserem SchöpferDies kostbare Gut mußt auch du kennen und pflegen; du mußt die Lebensgesetze des Blutes verstehen und ihnen so dienen, daß du ihnen dein ganzes Leben weihst. Du mußt vor allem die wertvollen Anlagen und guten Eigenschaften, die von deinen Ahnen her in dein Blut geflossen sind, hegen und pflegen, sie fördern und zur Entfaltung bringen, sie gegen die Not und Ungunst der Umwelt erhalten und durchsetzen.

    Es ist ein Gut, das zu verwalten und weiterzugeben wir von unserem Schöpfer anvertraut bekamen. Es liegt verborgen in tausend und abertausend lebendigen Zellen, die wie Schatzkammern in unserm Körper schlummern. Sie sind die Träger unseres Lebens und Schicksals und enthalten alle Erbtümer des Leibes und der Seele unserer Ahnen seit Jahrtausenden. Gestalt und Wesen, Gefühl und Wille, Gedanke und Tat haben in diesen unscheinbaren Gebilden ihren Ursprung, schöpfen aus ihnen Kraft und Eigenart. Dies Erbgut entscheidet über Glück und Leid, Erfolg oder Verderben eines Menschen; es macht ihn gut oder schlecht, stark oder schwach, begabt oder unbegabt.

    D e i n e Ahnen s i n d u n s e r V o l k v o n e i n s t

    In dir lebt das Erbgut von Millionen Ahnen, das Blut deines ganzen Volkes. Hinter deinen 2 Eltern stehen 4 Großeltern, 8 Urgroßeltern und so fort. Mit jeder früheren Ahnenfolge verdoppelt sich die Zahl deiner Ahnen. In der 25. Generation sind es schon mehr als 33 Millionen. 25 Generationen, das sind etwa 600 Jahre. Von jedem dieser 16 Millionen Männer und 16 Millionen Frauen bist du ein Teil, ein Hauch, eine Empfindung, ein Gedanke. Alle leben sie noch in deiner Gestalt und deinem Wesen unsterblich bis heute. 16 Millionen Männer und 16 Millionen Frauen haben an dir gewoben, haben vererbt, verstärkt oder ausgelöscht. Das ganze Volk von damals sind deine Ahnen, wie sie unser aller Ahnen sind. So ist auch die Geschichte deines Volkes deine eigene Geschichte. “

    https://archive.org/details/TE0062StellrechtHelmutGlaubenUndHandelnEinBekenntnisDerJungenNation194378S.ScanFraktur_201708

    https://archive.org/details/Personal-Amt-des-Heeres-Wofuer-kaempfen-wir

    https://archive.org/details/StaemmlerMartinDeutscheRassenpflege194159S.Scan

    https://archive.org/search.php?query=SS%20-%20Handbl%C3%A4tter

    Die Werke eignen sich auch hervorragend dazu, um anderen das wahrhaftige Weltbild aufzuzeigen.

    Lest es und gebt es auch anderen zum lesen.

    Bleibt stabil

  53. Adrian sagt:

    @Volksgenosse,

    du hast mich gefragt welches Deutschland ich wählen würde, und hast mir vier idiotische Auswahlantworten vorgelegt, die Wahl zwischen Teufel oder Satan, Regen oder Traufe.
    Keine der von dir vergelegten Auswahlantworten würde ich wählen.
    Aber wie es aussieht, lamentiert ihr weiter rum und behaltet schlussendlich doch eure alte Sabbertante.

    Ich gebe dir hier meine Antwort, ich würde ein föderales Deutschland mit direkter Demokratie oder wenigstens eine präsidiale Demokratie à la Lichtenstein mit einem Präsidenten/Fürsten der Vernunft und Bezug zur Realität wählen, z.B. wie den hier im Video.
    Oder nur noch einen Nachtwächterstaat, mit den besten Köpfen im Landesrat, ohne Quatschbude und ohne Immunität, dafür mit Haftung gegenüber ihren Entscheidungen und Taten.

    Nur schon die ersten 15 Minuten müssten jedem Deutschen das Herz vor Sehnsucht schmelzen lassen. Das nenne ich Politik fürs eigene Volk.

  54. Skeptiker sagt:

    Oldtimer-Treffen auf der Augustusburg Motorräder

    14.01.2020

    Hier das Original, ich meine er ist wieder da.

    ===========

    Hier eher ein unbedeutende Treffen, auf der Augustus Burg.

    Motorradtreffen Augustusburg 2018

    (https://youtu.be/T1lY-FNX-HY?t=19)

    Auf You Tube findet man ja fast immer alles, außer die Original-Reden von Adolf Hitler.

    Oder kann das jemand anders sehen?

    Lächel

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker sagt:

      Er nennt sein Kanal nun „Love Channel.“

      VERSTÖREND! Hitler-Double auf Biker-Treffen!

      Tim Kellner
      195.000 Abonnenten
      Augustusburg oder Obersalzberg?
      Ein Hitler-Double sorgte für einen Eklat bei einem Biker-Treffen!
      Unfassbar, was anscheinend in Deutschland wieder möglich ist.

      Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

      (https://youtu.be/LK4Pybx1Mpg)

      Alleine schon die Plüschtiere im Hintergrund.

      Lach

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Das zur Zeit der NS-Herrschaft „Protektorat Böhmen und Mähren“ genannte Gebiet mit seiner weitläufigen, dünn besiedelten hügeligen Landschaft ist heute ein Teil von Tschechien.

        Beitragslänge:43 min Datum:06.12.2019

        Verfügbarkeit:
        Video verfügbar bis 19.01.2025, in Deutschland

        Aber interessant, ich bin bei der 22 Minute, weil da wird es ja immer spannender.

        Geheime Unterwelten der SS: Das Geheimnis von Stechovice

        https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/geheime-unterwelten-der-ss-das-geheimnis-von-stechovice-102.html

        P.S. Das Video habe ich auf You Tube nicht gefunden.

        War mir bis eben völlig unbekannt, das es ein Emil Klein überhaupt gegeben hat.

        Hier zum Lesen.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Klein_(Politiker)

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Eben habe ich ja noch das hier gesichtet.

        Emil Klein (Politiker)

        Emil Klein (* 3. Dezember 1905 in Oldenburg; † 22. Februar 2010 in München) war ein deutscher Politiker der NSDAP und ab 1936 Mitglied des Reichstages.

        Also er wurde 104 Jahre alt.

        =================

        Soldaten erzählen (Emil Klein) SA-Blutzeuge, HJ-Führer und Wehrmachtsoffizier

        16.02.2017

        Fakt ist, mein Vater ist mit 15 Jahren zur See gefahren, weil er in Hamburg einfach nicht satt wurde, durch die englische Hungerblockade.

        Aber als er nach dem Kriege, sich in Hamburg niedergelassen hat, war er Bärenstark, dank der Seefahrt.

        Der Seewolf 01 – Die Schweizer Kartoffeln.

        (https://youtu.be/hyZv1aPKk_I?t=19)

        ========================

        Wie auf der See, so auch auf Erden.

        Lach.

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        Aber das muss ein anderer Emil Klein sein, wie ich selber gerade feststelle.

        Begründung.
        =============
        Reinkopiert.

        Sehmann
        16. Januar 2020 at 2:55
        Das ist nicht der Mann aus dem Film, glaube ich nicht, denn der saß 20 Jahre in einem tschechischen Foltergefängnis. Klein ist ein häufiger Name, und Emil war damals auch nicht so selten.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/15/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-168/#comment-288859
        ===========

        Weil hier steht ja!

        Entnazifizierung
        Klein geriet am 7. Mai 1945 in Gefangenschaft ins Lager Wagrain. Schon am 8. August 1945 wurde er in Bad Aibling aus der Gefangenschaft entlassen. Vom 8. September 1945 bis zum 7. Mai 1948 war er dann in verschiedenen Lagern interniert. Am 27. Juni 1948 wurde er von einer Spruchkammer in die Gruppe I (“Hauptbelastete”) eingestuft und zu drei Jahren Arbeitslager und zu zehn Jahren Berufsbeschränkung verurteilt.

        Berufungsverfahren führten 1951 zur Abmilderung der Berufsbeschränkungen und 1953 zur Aufhebung der Wohnungs- und Aufenthaltsbeschränkungen. Klein war in der Nachkriegszeit als Prokurist im Möbelgroß- und -einzelhandel in München tätig, stand aber unter Beobachtung des bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz und der Polizei.

        https://www.gapgeschichte.de/ns_zeit_1934_hitlerjugend_texte/hj_05_oberfuehrer_emil_klein.htm

        Aber warum findet man nicht den Emil Klein aus dem GEZ Film?

        Gruß Skeptiker

  55. adeptos sagt:

    ……zum Abschied noch eine kleine Anekdote : Das Ferkel Merkel hat der BANKROTTEN FED während Ihrer Amtszeit 4 Billionen Euro „Vermacht“ – bezw. DEM DEUTSCHEN VOLK GESTOHLEN – das sind 4000 Milliarden Teuro’s und hat dafür den Orden der Jüdischen Weltregierung bekommen – ich meine den Orden der am falschen Ort Beschnittenen „Brüder“ – in Jiddisch nennt man den B’Nai B’Rith !!!

    Und die FED hat wiederum mit diesem Geld die Deutsche Industrie aufgekauft und lässt diese nun ABSERBELN !!!

    Und aus diesem Grunde dürfen nun die Rentner, welche Deutschland nach dem Krieg gegen diese Kinder des Teufels wieder Aufgebaut haben – in den Müllbehältern nach Pfandflaschen suchen damit sie was zu Fressen haben !

    Und IHR hier – IHR PENNER WAS IHR SEID – Computer Terroristen – Seid zu FEIGE diese Schlampe und Ihre Protagonisten zur Rechenschaft zu ziehen !!!

    Die Schwarzen werden jetzt Eure Schönen Blonden Frauen Ficken und ihnen je 7 Kinder machen – und in 20 Jahren seid IHR Deutschen Exoten im EIGENEN LAND !!!

    Euch kann Mann DOCH NICHT FÜR VOLL NEHMEN und nur als FEIGLINGE BENENNEN – oder noch besser – PENNER !!!

    GEMEINT SIND DAMIT DER SCHWANZLUTSCHER NAMENS SKEPTIKER sowie der mit
    Chemischen Drogen Verseuchte DEUTSCHE VOLKSGENOSSE WELCHER ANSTELLE „AKTIONEN“ DURCHZUZIEHEN LIEBER SEINEN KLEINEN SCHWANZ WICHST!!!!

    🙂

    • Skeptiker sagt:

      Danke adeptos, aber hast Du uns noch was zu sagen

      Ich meine so wie ab hier?

      Weil ich war ja mal Gruppenleiter, für schwer erziehbare Kinder,

      Little BRiTAiN USA – Vicky in der Psychogruppe

      (https://youtu.be/pB8SrziIgfo?t=25)

      =============

      Wohl eher nicht.

      So gesehen?

      Gruß Skeptiker

    • Joker-1-8 sagt:

      Ich glaube er macht Ernst – Naja, für ein paar Stunden.

      Oder kann das hier jemand anders sehen?

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

      Zufallsfund:

      Ich glaube es handelt sich hierbei um @adeptos. Die Originalszene stammt aus einem schweizer Kinderfilm und ist mit slowenischen Untertitel versehen…

      (https://www.youtube.com/watch?v=ZkJKsCQflDQ)

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

      Alles Gute für deine weitere Zukunft, adeptos!

      Unser trübseliger Monotheismus…..ist der ewige Feind eures Gottes…..Ihr seid anmaßende Feiglinge und im Vergleich zu uns Pöbel…..Wir haben eure Sitten angenommen, wir sprechen eure Sprache, wir sehen aus wie ihr, wir teilen euer Land und eure Einrichtungen mit euch, und doch steht der Jude abseits von der christlichen Welt, und seine effektiven Beiträge zu ihrem Leben sind verhängnisvoll verschieden…..In der Kunst sind wir zweitklassig, dagegen haben wir eine ungeheuer große Anzahl von Revolutionären, Sozialisten und Radikalen hervorgebracht…..In der Wissenschaft, Literatur und in der plastischen Kunst sind wir immer durchaus ein minderwertiges Volk gewesen…..Wir, die Zerstörer, werden für immer Zerstörer bleiben…..Nichts, ganz gleich, was ihr auch immer tun möget, wird unsere Ansprüche und Forderungen befriedigen. Wir werden immer zerstören, weil wir eine eigene Welt brauchen.

      Maurice Samuel in „You Gentiles“, New York 1924, laut Bernard J. Brown in „From Pharaoh to Hitler, what is a Jew?”, Chicago 1933, S. 169

      • Skeptiker sagt:

        Hier ein wertvoller Kommentar.

        Weil es geht um?

        https://michael-mannheimer.net/2020/01/14/australien-buschfeuer-vermutlich-von-regierung-gelegt/#comment-380851

        Genau.

        =====================

        Hier mal was zum Ablachen.

        Nazi-Skandal bei Gerüstbau-Betrieb Foto mit SS-Flagge aufgetaucht – Firma reagiert

        Neukloster –
        Erst vor wenigen Tagen sorgte ein Lkw der Firma „Gerüstbau Lentz“ für Wirbel. Darauf zu sehen: Ein Sticker mit der Aufschrift „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“. Doch auch nach dem Trubel um die Aufschrift kehrt im beschaulichen Neukloster (Mecklenburg-Vorpommern) keine Ruhe ein. Der MOPO wurde ein Bild des mutmaßlich selben Lkws der Firma zugespielt, darauf zu sehen ist eine verbotene SS-Fahne. Diesmal reagiert die Firma sofort – und zieht Konsequenzen.

        Aufregung auch im neuen Jahr! Nachdem ein Hamburger bei einem Spaziergang am Strand von Timmendorf ein Foto von dem „deutschen“ Lkw einer Gerüstbau-Firma gemacht hat, wird es nicht ruhig um den rund 30-Mitarbeiter starken Betrieb aus dem Mecklenburg-Vorpommerschen Neukloster. Das Foto damals zeigte die Seite eines Lkws der Firma, darauf die Inschrift „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“. Waren die Reaktionen darauf noch gespalten, taucht nun ein weitaus heikleres Foto auf.

        SS-Flagge auf Lkw von Gerüstbau-Firma – die reagiert sofort
        Der MOPO wurde ein Bild zugespielt, auf dem eine verbotene Flagge der Waffen-SS zu sehen ist, die an der Front eines Lkws angebracht wurde. Bei der Aufnahme deutet nichts auf eine Fälschung hin. Wie bereits beim ersten Foto sind sowohl Firmen-Logo als auch der Sticker „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“ an der rechten Seite des Lkws zu erkennen.

        Hier mit Bild, vom Führerhaus.

        https://www.mopo.de/im-norden/mecklenburg-vorpommern/nazi-skandal-bei-geruestbau-betrieb-foto-mit-ss-flagge-aufgetaucht—firma-reagiert-33741056

        Lach

        Gruß Skeptiker

      • Skeptiker sagt:

        @Joker-1-8

        Was glaubst Du, könnte man ab hier Adrian erkennen, wie er lüsternd adeptos erblickt.

        (https://youtu.be/IwLSrNu1ppI?t=87)

        Man ist nahe daran zu vermuten.

        Oder kann das jemand anders sehen?

        Wohl eher nicht.

        Lach.

        Gruß Skeptiker

    • Ela sagt:

      Lieber Adeptos, man hat kaum Chance diesen System zu brechen,das haben nicht nur Engländer und Dänen gemerkt, auch Ungarn kann nicht verlogene, freimaurerische EU Mafia, die mit Rotschilds und Rockefeller UN dreist Völkermord in Europa durchsetzt,brechen obwohl man kriminelle Machenschaften Soros Lakaien offenlegte.So bleibt vielen nichts anderes übrig als Frust online auszusprechen,auch wenn man einiges riskiert, aber es gibt immer noch genug Tavistock betäubten Realitätsverweigerer, dass man damit immer noch viele wachrütteln kann https://europeansworldwide.wordpress.com/2020/01/14/indifference-slams-the-brakes-ethnic-patriotism/ Deutschland hat aber Chance widerliche Besatzer Tentakel abzuwerfen https://www.der-friedensvertrag.de und dreiste Ausbeutung mit Zerstörung Diktatur beenden. Wenn das nicht hilft bleibt nur Kampf und darauf soll man sich vorbereiten 🌞Gruss

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      @adeptos

      Wäre es damit getan geschweige denn Möglich, die Merkel zur Rechenschaft zu ziehen, ohne dass ein solcher Aktionismus in der Fernwirkung gegen das deutsche Volk zurückschlägt, dann würde wohl kaum einer von uns seine Rat- und Hilflosigkeit mit dem Bedürfnis nach Vernetzung (am Besten mit Leuten die mehr Ahnung von möglichen Lösungen haben als man selbst) in Selbsthilfegruppen wie dieser hier zur Schau stellen. Wir wussten dann was zu tun ist und würden entsprechend handeln. Ich habe es schon mal geschrieben und wiederhole es immer wieder: das was wir hier tun, ist nichts als ein Ausdruck unserer Hilflosigkeit. Auch Du bist hier, weil Du Dir nicht anders zu helfen weißt als Dir Deinen Frust angesichts der Dummheit der absoluten Mehrheit der Menschen da draußen von der Seele zu schreiben. Wenn mir eines in den letzten Tagen klar geworden ist, dann das, dass wir alle, so unterschiedlich wir auch in unseren Ansichten sind, im Grunde dasselbe Schicksal teilen und darum zusammengehören.

      • Skeptiker sagt:

        @Deutscher Volksgenosse, oder eher Mutti Merkel.

        Hier wird ja behauptet, das die nicht mehr so gerne haben.

        https://michael-mannheimer.net/2020/01/14/australien-buschfeuer-vermutlich-von-regierung-gelegt/#comment-380868

        Ist da was wahres dran?

        Was für eine boshafte Verschwörung, gehen unsere Mutti.

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Keine Sorge mein Kind. Ich habe alles im Griff. Diese Putintrolle schick ich bald ohne Abendessen auf ihr Zimmer. Vor allem die welche hier glauben, gegen ihre eigene Mutti Fake-News verbreiten zu können. NetzDG und DSGVO helfen mir dabei. Außerdem ist das mit dem Video alles nur heiße Luft. Die Bildzeitung bestreitet keinesfalls die ranische Urheberschaft des Abschusses, wie in dem von Dir verlinkten Verschwörungstheoretiker-Blatt impliziert wird, sondern bemängelt nur eine tontechnische Verbesserung. Im Gegenteil wird der Iran ohne diese erst recht belastet. Hier der original Bild-Artikel.

        von: Julian Röpcke und Michael Deutschmann veröffentlicht am
        13.01.2020 – 19:32 Uhr

        Wie konnte der Redaktion der „Tagesschau“ nur so ein Fehler passieren?

        Freitagabend, 20 Uhr: 4,35 Millionen Deutsche schauen die Hauptnachrichtensendung der ARD. Erstes Thema: Der Abschuss von Ukraine Airlines Flug PS752 durch die iranischen Revolutionsgarden.

        ▶︎ Dann erscheint das Video des Abschusses, das BILD bereits neun Stunden zuvor zeigte. Zu sehen: Über der Stadt Parand bei Teheran steigt eine Rakete auf. Ein greller Blitz erscheint am Nachthimmel. Zeitgleich dazu ertönt der Knall der Explosion.

        Doch: Das Video der ARD wurde stark bearbeitet!

        BILD liegen die Original-Aufnahmen des iranischen Augen- und Ohrenzeugen vor. Auf ihnen vergehen mehr als zehn Sekunden, bevor nach dem Blitz des Einschlags der dazugehörige Knall zu hören ist, wie die vergleichende BILD-Videoanalyse (oben) zeigt.

        Der Grund dafür ist einfach: Die Explosion ereignet sich etwa 3600 Meter vom Handy-Filmer entfernt. Da sich der Schall langsamer als das Licht bewegt und rund 12 Sekunden für die Strecke braucht, kommt das Geräusch der Explosion erst viel später bei ihm an als der Feuerblitz.

        Gerade im vorliegenden Fall ist die Zeitverzögerung zwischen Bild und Ton extrem wichtig. Anhand ihrer errechneten die Experten der Recherche-Plattform „Bellingcat“, (https://www.bellingcat.com/news/mena/2020/01/09/video-apparently-showing-flight-ps572-missile-strike-geolocated-to-iranian-suburb/) dass die Rakete der Mullahs die Boeing 737-800 mit 176 Menschen an Bord in ihrem planmäßigen Steigflug vom Teheraner Flughafen „Imam Khomeini“ traf und nicht etwa, wie das Regime in Teheran behauptet, auf einer abweichenden Route in Richtung einer iranischen Militärbasis.

        Doch warum zeigte die ARD ein derart bearbeitetes Beweis-Video und erschüttert so die eigene Glaubwürdigkeit und die der mutigen Iraner, die ihre Fotos und Videos der Attacke in den sozialen Medien veröffentlichten?

        Auf BILD-Anfrage erklärte der öffentlich-rechtliche Sender: Der Beitrag sei auf Grundlage das Material US-amerikanischen Senders CBS erstellt worden. Und weiter: „Dieses Ausgangsmaterial war offenbar fehlerhaft.“

        Mittlerweile seien Sendung und Beitrag aufgrund des BILD-Hinweises „mit einem Hinweis auf den Ton bearbeitet“ worden.

        https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ard-tagesschau-zeigte-manipuliertes-video-von-flugzeug-abschuss-im-iran-67289312.bild.html

        Aber Ihr verdreht das nur zu Fake-News. Dabei bin ich Euch doch eine so gute Mutter!

  56. Ostfront sagt:

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Das wird auf uns zukommen !

    GOTT IST DIE LIEBE

    Vom tausendjährigen Reich

    (Der Herr:) ,,Aber nun sehet, wie die Sonne bereits alles mit ihrem Lichte zu durchdringen anfängt, und ihr sehet die finsteren Horden nach allen Seiten hin fliehen, nur dahin nicht, von woher die Sonne kommt! Vor ihrem Lichte schwindet nun alles und sinkt in das Reich der Vergessenheit.

    Nun aber sehet noch einmal hin, und ihr ersehet, wie aus den lichten Wölklein sich eine neue Erde bildet! Was wohl stellen die lichten Wölklein dar? Es sind das Vereine von lauter solchen Menschen, die von der göttlichen Wahrheit durchleuchtet sind. Und sehet, nun rücken diese Vereine enger und enger zusammen und bilden so einen großen Verein, und sehet, das ist eben die neue Erde, über der sich ein neuer Himmel ausbreitet voll Licht und Klarheit!

    Ihr müsset aber dabei nicht etwa der Meinung sein, als würde dann diese natürliche Erde vergehen und in eine neue umgewandelt werden, sondern nur die Menschen werden durch die Vollaufnahme der göttlichen Wahrheit in ihre Herzen als wahre Brüder und Schwestern in Meinem Namen unter sich eine neue geistige Erde schaffen.

    Auf dieser neuen Erde werde Ich Selbst dann sein und herrschen unter den Meinen, und sie werden mit Mir Umgang pflegen und Mich nimmerdar aus ihren Augen verlieren.

    Aber betrachtet nun auch nebenbei die alte Erde! Seht, wie aus der neuen Erde in stets dichteren Strömen Lichter hinab auf die alte Erde schweben und diese so entzünden, daß sie wie in vollen Flammen zu stehen scheint! Da sehet ihr gar viele Tote wie aus den Gräbern hervor ans Licht gehen, und wie sie auch bald bekleidet werden mit dem Gewande der Wahrheit und dann auch aufwärtsschweben in das Reich der neuen Erde.

    Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer, finsterer Teil sich auch bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen und daraus und damit aus Eigennutz und aus Herrschsucht abermals ein neues antichristliches Heidentum zu schaffen; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, das ist das Feuer Meiner Wahrheit, und Meine Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung.

    Dies ist dann das allerletzte und größte Gericht um tausend Jahre später. Diese Zeit wird genannt werden Mein tausendjähriges Reich auf Erden, das durch dies allerletzte Gericht auf eine ganz kurze Zeit noch einmal eine kriegerische Unterbrechung haben wird; aber der Sieg wird ein baldiger und für alle künftigen Zeiten ein gänzlicher sein. Von da an wird aus den Himmeln und aus der Erde ein Hirt und eine Herde werden. Der Hirt werde wie allzeit Ich sein, und die Herde werden die Menschen auf Erden ausmachen im vollen Vereine mit den Seligen in Meinen Himmeln.

    Denn diese Letztgenannten werden wieder so, wie es in den Urzeiten der Menschen auf dieser Erde war, sichtbar mit den Menschen auf der Erde verkehren. Aber bevor das geschehen wird, wird auch die natürliche Erde ganz mächtige Umgestaltungen erleiden. Große Länder und Reiche, die jetzt noch das große und tiefe Meer bedeckt, werden zum fruchtbarsten Boden emporgehoben werden, und gar viele jetzt noch sehr hohe Berge werden erniedrigt und mit ihren zerbröckelten Spitzen gar viele tiefe Gräben und Täler ausgefüllt werden und ein fruchtbares Land bilden.

    Da in jener Zeit die Menschen nicht mehr nach irdischen und vergänglichen Schätzen gieren und geizen werden, so werden auf der Erde auch hunderttausendmal so viele Menschen, als nun auf derselben leben, gar wohl versorgt und glücklich leben können. Zugleich aber werden in jener Zeit auch alle die bösen, das Fleisch mächtig quälenden Krankheiten von der Erde verschwinden. Die Menschen werden ein heiteres und hohes Alter erreichen und viel Gutes wirken können, und niemand wird eine Furcht vor dem Tode des Leibes haben, weil er mit klaren Blicken das ewige Leben der Seele vor sich sehen wird.

    Die Hauptsache im Wohltun wird in jener Zeit in der rechten Erziehung der Kinder bestehen und daß der Starke mit aller Liebe das physisch schwächere Alter nach allen Kräften unterstützen wird.

    Es werden aber auf der neuen, glücklichen Erde auch Ehen geschlossen werden, aber also wie im Himmel nach Meiner Ordnung, und es werden auch Kinder gezeugt werden in großer Anzahl, aber nicht auf dem Wege der puren Geilsucht, sondern auf dem Wege des wahren Liebeernstes, und das bis ans Ende aller Zeiten dieser Erde.

    Da habt ihr nun ein treues Bild von dem letzten Gerichte über alle Heiden auf der ganzen Erde, das ihr auch ganz leicht und wohl verstehen könnet!“

    (…)

    DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES – BAND 8 ( Kapitel 48 )
    ————————————————————–
    ↓WERKE DER NEU-OFFENBARUNG↓

    http://www.neue-offenbarung.de/page/de/revelation/WERKE_DER_NEU-OFFENBARUNG

    ————————————————————–

    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  57. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ich denke das wird auch auf uns zukommen. Weit entfernt sind wir ja davon auch nicht mehr.

  58. Ostfront sagt:

    „Ihr sehet im Geiste durch dieses Geschlecht den deutschen Namen zum glorreichsten unter allen Völkern erheben, ihr sehet diese Nation als Wiedergebärerin und Wiederherstellerin der Welt.“

    Johann Gottlieb Fichte
    ————————————————————–

    Es gibt wohl kein erschütternderes Zeugnis sinnloser und hirnkranker Planung unserer Feinde als der in die Welt über die Feder von geistesschwachen Schreiberlingen gebrüllte Schrei:

    „Deutschland muß zerschlagen werden.“

    In Wirklichkeit würde Deutschlands Tod den Untergang von Zivilisation und Kultur bedeuten. Deutschland hat in vielen Jahrhunderten bewiesen, daß die ganze Welt von deutschem Genie lebt und daß es kein Zufall ist, wenn die deutschen Schöpferkräfte auf alle zivilisierten Völker wie von einer nie versiegenden Sonne ausstrahlen.

    Wir Menschen der Gegenwart sind verwöhnt, wir stehen im Versorgungsbereich einer Technik, die den Menschen schneller und stärker macht als jede Kreatur. Der Alltag stellt uns die Nahrung auf den Tisch. Wir kleiden uns, angepaßt an unser Klima und seinen Wechsel mit Erzeugnissen, die rohstoffmäßig auf die Natur zurückgehen, aber erst durch den Erfindergeist die heutigen Formen und Werte annahmen. Die Chemie griff nach der Luft als Rohstoff. Sie verwandelte das Holz zum brauchbaren Zellstoff und gab Hand in Hand mit der ebenso schöpferischen Technik den Weg zu Papier und Zellwolle an. Schlummernde Erze wurden unter den Hammerschlägen des Menschen wach und chemische Intelligenz zeugte den Stahl und Metall-Legierungen, welche die Säulen der neuzeitlichen Technik mit ihren gigantischen Möglichkeiten sind. Der gleiche forschende Sehergeist machte den Menschen stark gegen Krankheit und siegte mit neuen Heilmitteln über Seuche und Tod.

    Dieser Reichtum von Erfindungen, die zu einer neuen Ökonomie der Welt führten, wurde zum größten Teil in seinen Grundlagen und seinen Formen von Deutschen geschaffen.

    Aus den Tiefen des menschlichen Seins leuchtet aber der Dichter und der Künstler. Die Erde erhielt durch den Künstler einen neuen Sinn, und was die Natur in unerschöpflicher Fantasie als Pflanze und Tier, als Makrokosmos und Mikrokosmos formte, vertiefte sich durch die seelischen Kräfte des Künstlers mit neuem Inhalt, aus dem ein Strahl von Seligkeit den ewig suchenden und fragenden Menschen traf. Steine wurden zu Domen. Farben verklärten sich in weihevollen Gemälden. Die Töne der Orgel senkten sich wie eine segnende Hand auf die Unruhe menschlicher Wünsche und Begierden.

    Die deutsche Seele ist in Jahrtausenden groß und stark geworden. Ihre Traumkräfte schreiten neben dem Verstand, der mit klugen Mitteln die irdischen Möglichkeiten bis in die Geheimnisse der Atome auswertet, das Erreichte aber nicht um schnöden Eigennutzes willen ummauert, sondern die ganze Welt an dieser großen deutschen Ernte teilnehmen läßt. Ihr verdankt die Menschheit den größten Teil der Zivilisation und Kultur.

    Lassen wir zum Beweis die Jahrhunderte sprechen!

    (…)
    ————————————————————–

    Die Maschine und die mit ihr ermöglichte Leistungssteigerung des Menschen führte die neuzeitliche Wirtschaft in ein Wirkungsfeld größten Ausmaßes. Sie brachte soziale Gefahren und Lockungen zu Reichtum und Vergewaltigung. Die Maschine ausschließlich in den Händen gieriger kapitalistischer Ausbeuter mußte eine Sorge für die Menschheit werden.

    Deutschlands Seele hat an diesem entscheidungsvollen Gefahrenpunkt Wache gehalten. Deutschland ließ es nicht zu, daß der arbeitende Mensch von einer geldgierigen Sonderklasse zerdrückt werde.

    Im Nationalsozialismus wurde das biologische Denken – jede Arbeit ist biologisch, denn sie kann nicht ohne Muskel und Hirn erfolgen – zum sozialen Handeln, das sich mitten in das Wirtschaftsleben der Nation hineinstellte und für eine organische Wirtschaftslenkung einsetzte. A. Forstmann sagte 1935: „Was wir heute überall auf der Welt erleben, ist nichts weiter als eine kaum überbietbare Bankerotterklärung der Methoden, volkswirtschaftliche Probleme größten Ausmaßes aus der Froschperspektive privatwirtschaftlicher Erfahrungen lösen zu wollen.“

    Nicht die Maschine, sondern das Volk als lebendiges Wesen, als lebendig gewordene Erde, durchwirkt von den überpersönlichen Leistungen unserer Ahnen und getragen vom Blut, das von einer Generation zur andern ununterbrochen in dem Pumpwerk der Herzen strömt!

    Diese soziale Tatkraft, von der die Überwindung unsittlicher Raffkräfte, die Vernichtung des kapitalistischen Überparasitentums an der Kernsubstanz unseres Volkes stammt, ist eine vulkanische Äußerung deutscher Sehnsucht und deutscher Ehrfurcht vor den innersten Volkswerten. Mit dieser sich aufbäumenden Urkraft schüttelt der deutsche Körper die Schlacken der gewaltigen Formungszeit ab, welche die Technik wie in einem magischen Zwang aus den nüchternen, schlafenden Elementen der Erde herausführte.

    Noch bebt Deutschland unter diesem sieghaften Aufstieg sozialer Neuschöpfung. Der neue Tag blendet das Auge, das in Finsternis und Angst aufwuchs. Die Wellen dieser Gestaltung bringen in die plutokratischen Gelasse der Nachbarstaaten Furcht und Zittern. In der Reaktion der Schwäche greifen sie zur Lüge und zur Phrase.

    Die deutsche Welt wird den Weg der Vorsehung gehen. Die Aufgaben sind gewaltiger, als sie noch vor wenigen Jahren erkannt wurden. Nonnenbruch hat recht: „In unserem Willen zu neuer freier Lebendigkeit ist die Zukunft enthalten.“ Dieser Wille bricht aus dem Unterbewußtsein über die Schwelle zur realen Tat und zum bewußten Wollen.

    Es ist jungfräuliche Erde, über die unser Pflug der deutschen Wirtschaftspolitik zieht. Durch diese innerste Dynamik ist unser Blut und Hirn wieder jung und der Glaube an die deutsche Kraft wieder stark geworden.

    Der Ingenieur und der Chemiker sehen in ihrer Arbeit nicht mehr das gierige, dividendengeschärfte Auge des „Unternehmers“ vor sich, sondern ihr Volk, deutsche Heimat und ewigdeutsche Zukunft. Der Arbeiter hat die Gefahr des Sklavenjochs abgeschüttelt und steht vor der Maschine als freier Mensch, erfüllt von dem Gefühl für Würde der Arbeit und Pflicht zum Volk.

    „Der einzelne ist nichts, das Volk ist alles“, leuchtet aus dem Feuerherd des Schmieds, aus der Glut der Eisenhütte, im donnernden Walzwerk, im Schacht des Bergwerks und auf den Flügeln, die gegen die Feinde stürmen, überall in den mächtigen Hallen deutscher Arbeit. Ein heiliges Wort, in dem wir unser Schicksal, erhoben von gespeicherter Energie im Lichterglanz der Zukunft sehen.

    Deutschland ist im Kranz der Völker ein Edelstein, dessen Licht in der Glut des feindlichen Hasses heller und heller wird, bis es das Auge des Feindes mit Blindheit schlägt und dem Deutschen zum Siege verhilft.

    Die Technik, die an sich erfüllt war mit gesundem Schöpfertum, wurde durch die Wirtschaftslenkung des Kapitals im 19. Jahrhundert zum Inbegriff des Materialismus. Die scheinbare Leichtigkeit, mit der sich die Technik ausdehnte und vergrößerte, war dem
    „Wirtschaftsführer“, der nur an seinen Gewinn dachte, eine willkommene Eigenschaft. Die falsche Luft des Kapitals blähte die Technik in allen zivilisierten Ländern auf und die Gefahr der Überzüchtung, der Entartung wuchs im gleichen Schritt mit dieser Inflation der technischen Erscheinungen.

    Der Raum zwischen „Arbeitgeber “ und „Arbeitnehmer“ wurde ein Abgrund, der durch die Sprengkraft isolierter Komplexe wie Gewerkschaft und Unternehmerverbände immer tiefer und unüberbrückbarer wurde.

    Das organische Band und damit der sittliche Nährstrom im Leben des arbeitenden Volkes waren zerschlagen. Beide Teile, die zusammengehörten, wuchsen in polarer Abstoßung ins Uferlose.

    Religion war eine träge Münze der Gewissensfurcht und vorsorglicher Zins für die Hypothekenlast des Jenseits geworden. Religion verzerrte sich zum Selbstbetrug. Heuchelei war die Zwillingsschwester dieser Religion. Sie lehnte mit abwehrender linker Hand in geschwätziger Pose die Technik und Wirtschaft ab und griff mit der rechten Hand hastig in den Säckel, der von jüdischem Krämergeist gewoben war.

    Religion, die nur als innerste Wertung des Seins der Festplatz der Seele sein kann, war zerfressen und eine Staubwolke geworden, in der das Himmelslicht trübe oder in falschen Farben erschien.

    Dieser Zustand hatte internationales Ausmaß. Wenn wir heute die Bibel in der Hand englischer Kriegshetzer erblicken, so wird uns im Wetterleuchten der dunkeln Kriegswolke das Blutgerüst sichtbar, welches das Ende für die Kultur Europas bedeuten müßte. An diesem Galgen stehen händereibend die Knechte der Lüge: Jude und Mammon.

    In Deutschland sind warnende Stimmen und Kräfte vernehmbar geblieben, als sich beim Überlauf des 19. in das 20. Jahrhundert die Wolken zusammenballten und [65] politische Stauungen eintraten, die den Weltkrieg von 1914 zeugten. Er fand in Versailles kein Ende, sondern beschwor vom Richtstuhl der Lüge und Verwirrung eine unverdiente Knechtschaft über das deutsche Volk herauf.

    Die verantwortlichen Politiker dieser unseligen Tat hatten kein Gefühl für Recht und die Gesetze des Gleichgewichtes in der politischen Welt, für die schwelende Glut im Innern eines geknechteten Volkes und für die Stoßkraft der Gerechtigkeit.

    Die Jahre 1918–1939 sind für Deutschland ein einziger Gerichtstag gewesen, auf dem das deutsche Gewissen durch Adolf Hitler die Entscheidung anrief.

    Deutschlands Seele ist von dem Krämerschwarm der Welt nicht vergiftet worden.

    Die Neunte Sinfonie, die lächelnde und weinende Heerschar der Töne aus der Seele eines Ludwig van Beethoven (1770–1827) sind das Jubeltor der deutschen Kunst im 19. Jahrhundert. In die politische Nacht Deutschlands tönen die vaterländischen Lieder Ernst Moritz Arndts (1769–1860) an das ewig junge Deutschland, die Stimme des Turnvaters Jahn (1778–1852), der Gruß Theodor Körners (1791–1813) an die nie versiegende Kraft Deutschlands, dem Carl Maria von Weber (1786–1826) aus heiliger Fülle der Seele seine musikalischen Werke weiht.

    Mitten im Lauf der technischen Flammenwege, die uns in wenigen Jahrzehnten eine Strecke von Jahrtausenden zurücklegen ließen, erklingt göttliches Lied und Huldigung des Erdenlebens aus den Saiten Robert Schumanns (1810–1856) und die sinfonische Dichtung Franz Liszts (1811–1886). Richard Wagner (1813–1883) ruft mit seiner siegestrunkenen Musik die Gemeinde einer ganzen Welt zum Göttermahle. Johannes Brahms‘ (1833–1897) besinnliche Kunst führt zum Kern echt deutscher Art.

    Über die Zeit, in der sich die „Umwertung aller Werte“ ankündet, zieht das Flammengewölk von Friedrich Nietzsche (1844–1900) und hellt mit Blitzen das Schattental irdischen Daseins auf.

    In allen diesen Stimmen und Klängen, in Dichtung und Malerei, die in Arnold Böcklin (1827–1901), in Wilhelm Leibl (1844–1900), um nur wenige zu nennen, edelsten Ausdruck fand, in Plastik und Philosophie ist auch in der Unruhe des 19. Jahrhunderts die Hoffnungsfreude wach geblieben, daß sich alle die auseinanderstrebenden Elemente deutscher Art wieder zur großen seelischen Einheit zusammenschließen.

    Wir stehen in der brausenden Gegenwart, die den Zorn der Götter verdienen müßte, wenn wir nicht den Glauben hätten, daß großen Zeiten immer der Sturm voranging und Klärung nur in Gärung erfolgt.

    Aus der Parade deutscher Schöpferkräfte, die in diesen Jahrhunderten vorbeizog und uns zuwinkte, hören wir die Seelenstimme Friedrich Hölderlins:

    „Harret eine Weile, Orione!
    Schweige, Donner der Plejadenbahn!
    Hülle, Sonne, deine Strahlenkrone,
    Atme leiser, Sturm und Ozean!
    Eilt zu feierlichen Huldigungen,
    All ihr großen Schöpfungen der Zeit,
    Denn, verloren in Begeisterungen,
    Denkt der Seher der Unsterblichkeit!“

    Wir haben diese Meister deutscher Volkskraft gerufen, um im Richtsaal der Zeit Zeugen zu haben für den Wert unserer heimatlichen Erde. Erde, das ist’s, Erde, die Blut wurde und das Tagwerk an die Ewigkeit bindet, auf diese deutsche Erde neigt sich betend unsere Stirne. Die deutschen Werke aus Vergangenheit und Gegenwart sind uns Himmelszeugen, daß wir auf dem rechten Wege sind und daß der Weg geradeaus führt, immer gerade aus, in den Sonnenschein einer großen Zukunft.

    Diese deutschen Menschen, die wir am großen Werk für ihre Heimat und für die deutsche Seele in den Jahrhunderten ansprachen, sind nicht tot für uns. Aus dem Schrein ihres kurzen Lebens ist Kraft geworden, strahlende Kraft über Jahrtausende.

    Aus der eigenen Erde wuchsen uns neue Werkstoffe entgegen, wie wenn sie die Berührung mit unseren Händen suchen wollten und nach dieser chemischen Erlösung und Auferstehung schmachten. In unseren Händen sind Energien lebendig geworden, die uns hinaustragen über die Wolken in den Raum der Sterne.

    Das Sinnbild ist uns der deutsche Flieger. Er vergißt alle Qualen der Erde, wenn er durch den Gürtel um die Lenden mit seinem Flugzeug verwachsen ist. Für ihn ist dieser Mechanismus nicht tot. Er hört im Takt der Motoren sein eigenes Herz. Deutschlands Herz, das zur lebendigen, heldischen Tat ruft.

    Wo so viel Sonne ist, so viel Kraft der Erweckung, so starkes Wachen, sind die Ufer gesegnet.

    Da staunt die Welt

    Da staunt die Welt Adolf Reitz

    Alemannen Verlag Albert Zauß, Stuttgart © 1940.
    Dieses Digitalisat © 2018-2019 by The Scriptorium. Alle Illustrationen wurden vom Scriptorium hinzugefügt.
     
    Vorwort

    Bis zum 16. Jahrhundert

    Das 17. Jahrhundert

    Das 18. Jahrhundert

    Das 19. Jahrhundert

    Statt eines Nachworts

    Zeittafel: Die Himmelsleiter deutscher Kraft
    ————————————————————–
    ↓Da staunt die Welt ↓

    https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/staunen/dsw00.html
    ————————————————————–
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann aus dem Erzgebirge !

  59. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Selbst die verlogenen Russen bei RT stützen die Illusion es gäbe eine eigenständige europäische oder wenigstens eigenständige deutsche Außenpolitik, geschweige denn eine deutsche Innen- oder Wirtschaftspolitik und das die Marionette Merkel irgendeinen Einfluss darauf hätte, nur weil ihre Rolle das formal zulassen würde.

  60. adeptos sagt:

    @Skeptiker……..DU – als „Kopiermaschine“ – hast einen Gewaltigen Minderwertigkeitskonflikt
    und möchtest – wie schon des öfteren von mir „Deklariert“ – Deinen Narzissmus ausleben – und dann – wenn einer kommt welcher Intellektuell mehr drauf hat als DU – dann DREHST DU DURCH :-)….was bist Du bloss für ein Armseliges WÜRSTCHEN !

    Eines habe ich ERKANNT : DU – Schwanzlutscher – bist —>KEIN DEUTSCHER ! (im Sinne der Frage von U-Basser „Wann ist ein Deutscher ein Deutscher ? ) Du bist ein jämmerlicher Waschlappen !!!

    Ich – Adeptos —> habe mich für den MUTIGEN GUSTL MOLLATH damals EINGESETZT – obwohl ich ja KEIN DEUTSCHER BIN – aber ich bin eben KEIN NATIONALIST WIE DU und DEINE BEIDEN ARSCHLOCHVERBÜNDETEN HIER NAMENS DEUTSCHER VOLKSGENOSSE UND GENOZID !!!

    ….ich BIN MENSCH !!!…und wo UNRECHT GESCHIEHT – hat MENSCH laut aufzubrüllen – ansonsten ist er nur ein FEIGLING – so WIE DU EINER BIST !!!

    SO und nun – Du Minus-Mensch – kannst DU diese Zeilen auch hinüberkopieren auf den LUPO BLOG !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      @Adeptos

      Du scheinst Dich ja als Philanthrop unter den ganzen Philanthropen hier wohlzufühlen. Das erinnert mich an den Osterspaziergang am Anfang von Goethes Faust. Da stellt er ja am Schluss fest (also vom Spaziergang), dass die Leute beim aufkeimenden Frühling alle Frühlingsgefühle und Friedefreudeeierkuchen-Laune bekommen.

      Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
      Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
      Zufrieden jauchzet groß und klein:
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!

      Du darfst hier ja „Mensch“ sein, unter den ganzen „Mitmenschen“. Statt dem Frühling vernebelt Dir deine gelichermaßen verstrahlte Umgebung auf diesem Blog die Birne. Ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis hier der erste „Afrodeutsche“ auftaucht und Du ihn ins weltoffene Herz schließt. Oder der erste nationale Jude. Schließt Du, wenn so ein hakennäsiger Mephistopheles kommt, dann auch mit diesem Teufel einen Pakt, so wie Faust nach seinem Spaziergang, oder ist dies schon längst passiert?

      Zu Skeptiker meinst Du ja:

      wenn einer kommt welcher Intellektuell mehr drauf hat als DU – dann DREHST DU DURCH :-)….was bist Du bloss für ein Armseliges WÜRSTCHEN !

      Du redest von Intellektualität? Du bist doch nicht mal der Ausgeburt meines „Wahnsinns“, der Mutti, intellektuell gewachsen gewesen!

      REINKOPIERT:

      Deutscher Volksgenosse
      1. Januar 2020 um 18:42

      @Adepp

      Wie kommst Du eigentlich darauf, dass dich wer verarschen will? Das machst Du doch im Augenblick selber, indem Du die Ausgeburt meiner Langeweile (von mir aus auch meines „Wahnsinns“, Du Tiefenpsychologe 🙂 ) als einen Versuch interpretierst, dich damit verarschen zu wollen. Es dreht sich nicht immer Alles um Dich Du Egozentriker. Das Ganze dient allein meiner persönlichen Belustigung. Lustig finde ich aber auch, dass sogar meine personifizierte Langeweile logischer denken kann als Du 🙂

      Hier schreibst Du ja (Auszug):

      Aber bald ist dieses Theater vorbei – denn die Dauer – welche Gott dem Teufel und seinem Volk gab sind 6000 Jahre – und jetzt ist das Jahr 5779……
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48974

      Und die Mutti antwortet Dir folgendermaßen:

      Noch 221 Jahre bis Schichtwechsel? Super! Dann haben ich und meine Nachfolger ja noch genug Zeit für Vielfalt zu sorgen und die nächste Schicht vor vollendete Tatsachen zu stellen, welche unumkehrbar sind. Eine Welt ohne Weiße. Bis 2050 soll sich ja die Bevölkerungszahl Afrikas mehr als verdoppeln. Und das bei sinkenden wirtschaftlichen Wachstum. Vor allem ist bemerkenswert, dass die Bevölkerungsexplosion in Afrika trotz der durch wachsende Armut erzeugten Verringerung der Geburtenraten konstant bleibt. Es gibt so viele Afrikaner, dass das tatsächlich keinen Unterschied machen würde, ob eine Frau dort durchschnittlich 7 oder nur 3 Kinder bekommt. 2050 werden es trotzdem mehr als 2 Mrd sein. Und die wollen alle ins Muttiland.

      Hier mal die Schätzungen der UN

      http://instatis.de/diagramme/afrika_und_europa.htm
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48976

      Du bist also noch nicht mal meinen von Dir „diagnostizierten“ Wahnsinn intellektuell gewachsen. Aber von mir aus! Dann zerfasert sich meine Persönlichkeit halt gerade in mehrere Teile, wenn Du sonst nichts weißt, was Du im Augenblick von Dir geben könntest. Wie viel hast Du gestern eigentlich getrunken? Ich hatte nur zwei Bier und 3x 2cl Jägermeister im Abstand von 5 Stunden. Bei Mutti im *Keller allein vorm PC.

      Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49081

      *Im Kellerverließ vom Kanzleramt

    • Deutscher Volksgenosse sagt:


      HIER EINE LESERLICHERE VERSION. ERSTEN VERSUCH IGNORIEREN!

      —————

      @Adeptos

      Du scheinst Dich ja als Philanthrop unter den ganzen Philanthropen hier wohlzufühlen. Das erinnert mich an den Osterspaziergang am Anfang von Goethes Faust. Da stellt er ja am Schluss fest (also vom Spaziergang), dass die Leute beim aufkeimenden Frühling alle Frühlingsgefühle und Friedefreudeeierkuchen-Laune bekommen.

      Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
      Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
      Zufrieden jauchzet groß und klein:
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!

      Du darfst hier ja „Mensch“ sein, unter den ganzen „Mitmenschen“. Statt dem Frühling vernebelt Dir deine gelichermaßen verstrahlte Umgebung auf diesem Blog die Birne. Ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis hier der erste „Afrodeutsche“ auftaucht und Du ihn ins weltoffene Herz schließt. Oder der erste nationale Jude. Schließt Du, wenn so ein hakennäsiger Mephistopheles kommt, dann auch mit diesem Teufel einen Pakt, so wie Faust nach seinem Spaziergang, oder ist dies schon längst passiert?

      Zu Skeptiker meinst Du ja:

      wenn einer kommt welcher Intellektuell mehr drauf hat als DU – dann DREHST DU DURCH :-)….was bist Du bloss für ein Armseliges WÜRSTCHEN !

      Du redest von Intellektualität? Du bist doch nicht mal der Ausgeburt meines „Wahnsinns“, der Mutti, intellektuell gewachsen gewesen!

      REINKOPIERT:

      Deutscher Volksgenosse
      1. Januar 2020 um 18:42

      @Adepp

      Wie kommst Du eigentlich darauf, dass dich wer verarschen will? Das machst Du doch im Augenblick selber, indem Du die Ausgeburt meiner Langeweile (von mir aus auch meines „Wahnsinns“, Du Tiefenpsychologe 🙂 ) als einen Versuch interpretierst, dich damit verarschen zu wollen. Es dreht sich nicht immer Alles um Dich Du Egozentriker. Das Ganze dient allein meiner persönlichen Belustigung. Lustig finde ich aber auch, dass sogar meine personifizierte Langeweile logischer denken kann als Du 🙂

      Hier schreibst Du ja (Auszug):

      Aber bald ist dieses Theater vorbei – denn die Dauer – welche Gott dem Teufel und seinem Volk gab sind 6000 Jahre – und jetzt ist das Jahr 5779……
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48974

      Und die Mutti antwortet Dir folgendermaßen:

      Noch 221 Jahre bis Schichtwechsel? Super! Dann haben ich und meine Nachfolger ja noch genug Zeit für Vielfalt zu sorgen und die nächste Schicht vor vollendete Tatsachen zu stellen, welche unumkehrbar sind. Eine Welt ohne Weiße. Bis 2050 soll sich ja die Bevölkerungszahl Afrikas mehr als verdoppeln. Und das bei sinkenden wirtschaftlichen Wachstum. Vor allem ist bemerkenswert, dass die Bevölkerungsexplosion in Afrika trotz der durch wachsende Armut erzeugten Verringerung der Geburtenraten konstant bleibt. Es gibt so viele Afrikaner, dass das tatsächlich keinen Unterschied machen würde, ob eine Frau dort durchschnittlich 7 oder nur 3 Kinder bekommt. 2050 werden es trotzdem mehr als 2 Mrd sein. Und die wollen alle ins Muttiland.

      Hier mal die Schätzungen der UN

      http://instatis.de/diagramme/afrika_und_europa.htm
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-48976

      Du bist also noch nicht mal meinen von Dir „diagnostizierten“ Wahnsinn intellektuell gewachsen. Aber von mir aus! Dann zerfasert sich meine Persönlichkeit halt gerade in mehrere Teile, wenn Du sonst nichts weißt, was Du im Augenblick von Dir geben könntest. Wie viel hast Du gestern eigentlich getrunken? Ich hatte nur zwei Bier und 3x 2cl Jägermeister im Abstand von 5 Stunden. Bei Mutti im *Keller allein vorm PC.

      Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49081

      * Tierf im Kellerverließ vom Kanzleramt

      • adeptos sagt:

        DV……mit den 221 jahren habe ich mich vertan – aber DIESES hast DU nicht mitbekommen -weil DU meine Korrektur NICHT „SEHEN“ WOLLTEST !!!

        wir sind jetzt im Jahr 5990 – also „LÄUFT“ die JÜDISCHE VERARSCHUNG BALD AB !

        Nun Überlasse ich Euch das Spielfeld hier – mir ist die Lust Vergangen denn Euch Halbschlauen kann Mann nicht mehr Helfen – Eure Verblödung und vor allem EURE FEIGHEIT ist nicht mehr zu Überbieten !

        Wenn das mit der 91 Jährigen Dame hier in der CH passiert wäre, dann hätte ich mindestens den Richter aus seinem „Stall“ geholt des Nachts – DARAUF KANNST DU GIFT NEHMEN !

        Aber IHR – Feiges Dreckspack – Ihr habt nur eine grosse Klappe im Netz – aber um „Aktion“ zu machen seid >IHR zu FEIGE aus Angst wegen Verlust Eures Ohnehin Verschissenen
        sowie SINNLOSEM Lebens !!!

        Da haben die von der ANTIFA mehr MUT als Ihr möchtegerne Nationalsozilaisten – ADOLF würde Euch ————————————> VERACHTEN !!!

      • Skeptiker sagt:

        @adeptos

        Du willst doch jetzt nicht noch anfangen zu schwächeln.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/14/ode-an-oma/#comment-288738

        Was ist los mit Dir mein Schatz.

        Trio — Da Da Da [[ Official Video ]]

        (https://youtu.be/lNYcviXK4rg?t=13)

        Lach.

        P.S. Aber ich kann auch intelligente Kommentare schreiben, wie hier unschwer zu erkennen ist.

        https://michael-mannheimer.net/2020/01/14/australien-buschfeuer-vermutlich-von-regierung-gelegt/#comment-380792

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Deine Korrektur habe ich schon mitbekommen. Die ist jedoch vollkommen unerheblich da Dir das schon in der falschen Version hätte auffallen können, dass jede „göttliche Wende“ viel zu spät kommt. Selbst wenn es nur noch 10 Jahre sind. Pro Jahr stürzen hier allein in Deutschland offiziell (!) mehr als 200.000 „Neubürger“ ins Land. Was soll man da nur über ganz Europa sagen? In 10 Jahren ist hier Schicht im Schacht. Auch in der Schweiz. Die die 200.000 für uns Deutsche dürften in Wahrheit wohl zu verdoppeln sein. Vor allem auch wieder offiziell wenn der Irak erneut aufgemischt werden sollte oder die Friedensgespräche bezüglich Lybiens scheitern. Gerade im letzteren Fall, wird es sich mit Sicherheit so „fügen“, dass die mühevoll halbschlossene Schleuse dort von Schwarzafrika nach dem Mittelmeer hin wieder vollständig geöffnet sein wird. Es kommt noch ganz Diche was auf uns zu! Und die Folgen haben wir dann auch zu tragen, selbst wenn deine Fantasie war werden und Israel vom Erdboden verschluckt werden sollte. Vor allem mit solchen Philanthropen wie dir wird es sehr schwer werden, das was hier in Land kam wieder rauszuwerfen. Die werden uns was husten und mit Menschenfreunden wie dir werden wir denen Nichts entegenzusetzen haben. Die werfen höchsten uns raus!

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        *wahr

      • Joker-1-8 sagt:

        „Nun Überlasse ich Euch das Spielfeld hier – mir ist die Lust Vergangen denn Euch Halbschlauen kann Mann nicht mehr Helfen – Eure Verblödung und vor allem EURE FEIGHEIT ist nicht mehr zu Überbieten !“

        Wie jetzt? Sie, äh, Er ist weg?

        Oh nö jetzt.

        *Lach*

  61. adeptos sagt:

    …gestern habe ich auf der Seite Lupocattivo zu einem Artikel über einen Dr. Probst als „Gast“
    —>MEINE MEINUNG Eingestellt – und – was macht der SCHWANZLUTSCHER AUS HAMBURG ?

    Skeptiker (Postet auf dem Lupo Blog folgendes: )

    13. Januar 2020 at 17:49
    @Gast
    Sage doch gleich, das Du es hier bist, ich meine um geistige Unterstützung zu bekommen

    adeptos
    13. Januar 2020 um 12:06

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49298

    Er macht es mir zum Vorwurf, das er hier gesperrt worden ist.

    Wüsste ich gar nicht, das ich hier jemand sperren könnte.

    P.S Für sein schwules Wunschdenken, immer wenn er im Kopf nicht mehr weiter kommt, kann ich ja nun selber nichts dafür.

    Aber was es doch für Arschlöcher es doch geben kann.

    Oder kann das jemand anders sehen?

    Gruß Skeptiker

    (Zitatende Skeptiker auf dem Lupo Blog )

    Wenn man dieses vom Schwulen aus Hamburg liest – dann MUSS man zu dem Schluss kommen
    dass der User @ „Skeptiker“ wirklich nicht mehr ganz „Dicht“ ist ……so viel WIRRES Zeug wie der dort zusammenschreibt !!!

  62. Adrian sagt:

    Wie die Gier nach noch mehr über Umwege zur Feuerhölle in Australien führt.

    Harter Tubak was hier berichtet wird.

    Perverser geht’s nimmer …

  63. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Rübergeschleppt:

    Deutscher Volksgenosse
    12. Januar 2020 at 16:25

    @5 G – Abwehr

    Zum Entspannen ist mir das noch künstlich bzw viel zu strukturiert. Viele hören ja gerne Meeresrauschen, Kamingeknister oder Gewittergeräusche zum Wegknacken. Da gibt es auch keine Harmonik oder Melodik. Ich persönlich unternehme gerne während dem Dösen einen Ausflug ins Weltall.

    Das sind in Tonfrequenzen umgewandelte elektromagnetische Signale von den Ringen des Uranus.

    Aber auch der Jupiter ist schon im Klnag.

    Da stelle ich mir immer vor, wie ein nationalsozialistisches Deutschland die 96Mrd die ein plutokratisches BRD-Deutschland für Asylforderer zwischen 2015 und 2020 vegeudete, stattdessen für ein gigantisches Raumfahrtprogramm zur Kolonisation von wenigstens ein oder zwei der Jupiter-Monden (derzeit 79 entdeckt, Stand 2018) investiert und wie wir dort auf ungeheure Bodenschätze (was nach derzeitigen Forschungsstand sehr realistisch ist) für den Ausbau der Kolonien, aber auch auf außerirdisches Leben stoßen. Vor allem auf dem Jupiter-Mond Europa vermutet man ja in ein bis zwei Km Tiefe unter einen Eispanzer flüssiges Wasser und das obgleich die Oberflächentemperatur am Äquator bei knackigen -160°C (110 K) und mit -220°C (50 K) an den Polen nahe dem absoluten Nullpunkt (-273,15°C bzw. 0 K) liegt. Also wenn man sich in den Eispanzer einbuddelt, dann ist man nicht nur vor der Strahlung des Jupiter abgeschirmt, sondern man begibt sich auch in wärmere Regionen des Planeten. Eventuell gibt es sogar Hölen. Irgendwann kommt flüssiges Wasser. Ozeane. Zig Kilometer tief und je weiter es nach Unten geht, umso wärmer wird es. Europa ist seismisch aktiv! Es würde mich nicht wundern, wenn es dort mindestens Mikroorganismen gibt. Wenn es nicht sogar im Eis extremophile Mikroorganismen gibt. Auf jeden Fall ist das ne schöne Vorstellung. Also das Hakenkreuzbanner erkundet das Sonnensystem während die anderen Länder ihr Steuergeld immernoch in den rachen der Banken schmeißen oder Kriege um Öl damit finanzieren.

  64. adeptos sagt:

    @ die Suchenden der Wahrheit !

    Ansehen –> Youtube —>Rekordeinnahmen der Kirchen in Deutschland | extra 3 | NDR

    Youtube —> Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld – komplette Dokumentation

    Adolf wurde von den Jesuiten „Rekrutiert“ genauso wie sein „Kader“ !

    seit ich dieses alles Weis bin ich vor 13 Jahren aus der Reformierten – bezw. Lutheraner Kirche

    Ausgetreten !…..Und viele Menschen Treten tagtäglich aus der Römischen aus – nun haben

    sich diese Teufelsanbeter eine NEUE CHUZPE AUSGEDACHT – und diese nennt man in der CH

    „Kultussteuer“ – und wenn Mann Kultussteuer in die Suchmaschine eingibt dann kommt WAS

    zum Vorschein : K I R C H E N S T E U E R !!! Die meisten Forschen halt gar nicht weiter nach –

    aus Faulheit – aus DUMMHEIT – wer Weis das schon – eben Schlafschafe – darum geschieht

    ihnen auch was geschieht – diese DOOF haben’s nicht besser Verdient !

    SO „Funktionieren“ die RE-GIER-ungen in den Europäisch Demokratischen Ländern –

    ALLESAMT VON DEN „BESCHNITTENEN“ OCCUPIERT !!!

  65. adeptos sagt:

    @Adrian…..ich hoffe dass die „DREI Musketiere“ Deinen Eingestellten Film –> Adrian
    11. Januar 2020 um 20:52 sich auch ANHÖREN !!!
    EINFACH DAMIT DEREN DUMMHEIT ENDLICH MAL ETWAS VERSCHEUCHT WIRD !!!

    Dieser Bestätigt nämlich meine eingestellten „Plagiate“ von letzter Woche !!!

    Danke Dir !!!

    • Skeptiker sagt:

      @adeptos

      Ich helfe Dir mal.

      Adrian
      12. Januar 2020 um 01:31
      *************************************************************************
      Das Priesterum begann als der Scharlatan den Narren traf.
      *************************************************************************

      Speziell für Dich Skeptiker:

      ab min: 21:30

      (https://youtu.be/Kn5t5uQ9Yeo?list=PLQ0Rj4yHML6ddH8MLErH4dgJNohN_xt-2&t=1287)

      Quelle:

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/13/merkwuerdige-frage-gefunden-wann-ist-ein-deutscher-ein-deutscher/#comment-49263

      ========================

      So hier etwas Musik, zur geistigen Entspannung.

      Dead Can Dance – Song of the Stars (Pina version)

      (https://youtu.be/Ys5xfdn5rlo?t=30)

      ==================

      Aber wo nichts ist, kann ja auch nichts entspannen.

      So gesehen?

      Die Lage ist hoffnungslos, zumindest für einige.

      Gruß Skeptiker

      • Wolf von der Schanze sagt:

        Die Bunte Republik in Deutschland hat selber kein Staatsangehörigkeitsgesetz ( und keine Staatsgründungsurkunde ) sie verwendet das StAg aus Adolfs Zeiten. Deutscher Staatsangehöriger ( Reichsdeutscher nicht zu verwechseln mit Reichsbürger ) laut RuStAG 1913 ist wer eine Bundesstaatsangehörigkeit besitzt in den meisten Fällen heute durch Abstammung , das heißt durch Urgroßvater oder Opa . Eine Ratte die in einem Pferdestall geboren wird bleibt eine Ratte auch wenn die Ratten schon die dritte vierte oder fünfte Generation im Stall hausen und im Osten die Sonne aufgehen sehen.

      • Adrian sagt:

        @Wolf,

        Lustigs wirds wenn die Pferde merken wieviel Steuern sie für die Ratten zahlen.
        Dann gibst ein heftiges Getrammpel im Stall … 🙂

        Natürlich vorausgesetzt, es sind noch Pferde, statt eingekreuzte Maulesel … 😦

      • Nationalsozialist sagt:

        Deutscher Staatsangehöriger ( Reichsdeutscher nicht zu verwechseln mit Reichsbürger ) laut RuStAG 1913 ist wer eine Bundesstaatsangehörigkeit besitzt..

        völliger blödsinn.das rustag hat die bundesstaatenangehörigkeit odin sei dank zugunsten einer einheitlichen deutschen staatsangehörigkeit (deutsches reich) abgeschaft und damit der unglückseeligen kleinstaaterei von der nur der jude profitierte ,ein jähes ende bereitet.
        das rustag ist gültig in seiner letztmaligen fassung ,wie es bis zum 23.mai 45 lautete.
        der grund weshalb hier immer vom rustag 1913 die rede ist, ist folgender.man benennt ein gesetz stets nach seinem ursprungsjahr in dem es gültigkeit bekam.das war der 22.juli 1913.mit der zeit aber unterlag dieses gesetz mehrfachen änderungen,bis eben die deutsche staatlichkeit mit der völkerrechtlichen verhaftung der letzten reichsregierung unter großadmiral dönitz handlungsunfähig wurde.somit ist der rechtsstand der 23.mai 45.das gesetz jedoch ist von 1913.nicht immer roß und reiter verwechseln,und mal versuchen das geschriebene wort nicht nur zu lesen, sondern auch noch zu verstehen.dann wird es nämlich ganz einfach.

    • Adrian sagt:

      @Adeptos,
      darum kann ich deine Begeisterung für Adolf schwer verstehen.
      Eineseits bedankst du dich, anderseits ist Adolf für dich wie ein Heiliger.

      Damit komme ich nicht klar. Aber egal, es geht nicht darum was Hitler tat, sondern um die, die sich hinter ihm verstecken und sich ab der fetten Gewinne ins Fäustchen lachen.

      Ach verdammt nochmal, ich möchte den Tag noch erleben, wo das Leben wieder einfacher wird … 🙂

      • adeptos sagt:

        @ Adrian…..—>Adrian12. Januar 2020 um 21:50 @Adeptos,
        …….darum kann ich deine Begeisterung für Adolf schwer verstehen.
        ……..Eineseits bedankst du dich, anderseits ist Adolf für dich wie ein Heiliger.

        adeptos schreibt : Um das zu VERSTEHEN muss Mann eben die Griechische Mythologie
        kennen – denn erst DANN kann Mann dieses „Spiel“ ERKENNEN !

        Letzthin habe ich doch mal den Song von „Karat“ hier zitiert „über Sieben Brücken musst DU geh’n“ – erst dann kannst du anfangen zu ERKENNEN um was es hier auf Erden geht – diesem Spiel der Dunkelmächte UND dem LICHT !!!

        die ersten 5 Brücken (Krücken) sind die 5 Körperlichen SINNE welche MENSCH Vervollkommnen sollte – HÖHREN – SEHEN – RIECHEN – SCHMECKEN – TASTEN….

        dann kommt die 6 Brücke (Krücke= Hilf’s Gegenstand) und das nennt Mann VERSTÄNDNIS = Ich habe VER – STAND-en (hat mit AUFRECHT Stehen zu TUN = Auf – —> RECHT STEHEN !!!

        Dann kommt der 7 Streich – nein 🙂 – nnnnnatürlich die 7 Brücke 🙂 – diese 7 Brücke nennt Mann ERKENNTNIS ! …Eventuell hast DU schon gelesen dass Jesus der „Christos“ = der mit Gottes Geist Versehene – gesagt hat : (Zitat) —> Ihr habt Augen und Seht nichts – UND habt Ohren und Hört nichts!!!

        IHR habt Augen und seid doch BLIND – das meint – IHR SEHT nur an die „DINGE“ heran und NICHT DEN SINN DAHINTER !!!
        UND habt OHREN und könnt nicht Verstehen weil IHR nicht ZUHÖRT WAS DER GEIST GOTTES —-> I N EUCH ZU EUCH SAGT !!!

        Den „SINN“ hinter etwas ERKENNEN nennt Mann den “ D U R C H B L I C K“ haben…..

        Diese Zeilen sind an ADRIAN gerichtet – NICHT AN DUMM – bezw. an die drei MuskeTIERE

      • Adrian sagt:

        Adeptos,

        55 Jahre Staatslüge und kirchliche Indroktrination gehen an keinem spurlos vorüber.

        Dass ich mit Hitler meine grösste Mühe ist ja bekannt, und ein Skeptiker kostet das natürlich vollends aus.

        Nun ja bei mir ist wie mit Früchten, jede reift zu ihrer Zeit. 🙂

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Du und der Andere aus der Schweiz, könnt nicht ohne mich sein.

        Hier als Musik.

        Ihr könnt, Ihr könnt, nicht ohne mich sein.

        Am Besten ab hier, ich meine wird es deutlich, also meine Meinung über Euch.

        Eisbrecher – Miststück 2012 (Videoclip)

        (https://youtu.be/VzRVbMjpeBQ?t=101)

        Lach.

        Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        @Skeptilein,
        das musswohl Liebe sein, dass wir ohne dich nicht können.

        Du bist ja nur sauer, weil du mich noch nicht vom Nationalsozialismus überzeugen konntest.
        D.h. aber auch, dass ich ***skeptischer*** bin als du erwartet hattest, hast ja wohl Angst ich könnte dir den Rang in Sachen Skepzis ablaufen.

        Ich muss schon eingestehen, hatte auch nicht erwartet dass du so früh schon aufgibst den Überzeugungstäter zu spielen.

        Na, Kopf hoch, versuchs nochmals, vielleicht gelingts dir und ich werde noch ein Hitlerfan, vielleicht … 🙂

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Adrian

        Mal angenommen Du könntest dich entscheiden, für ein Deutschland, das dann ab Morgen früh auch genauso dastehen würde. Also zwischen:

        1. Mutti-Merkel-Deutschland

        2. DDR

        3. Kaiserreich ohne Rssengesetzgebung aber mit viel oberflächlichen Hurra-Patriotismus und mit Presse und Parteienfreiheit für alle Kräfte die 1. oder 2 wollen

        4. Ein nationalsozialistisches Deutschland das aus den Fehlern des Kaiserreichs entsprechende Lehren zog.

        Wofür würdest Du Dich entscheiden?

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Beim Kaiserreich wäre noch die Narrenfreiheit für die Reaktion anzuhängen. Mit deren volksfeindlichen asozialen Profitgeilheit die sie zu Ablehnung selbst berechtigster sozialer und arbeitsschutzmäßiger Verbesserungen für die Arbeiterschaft veranlasste, bliesen die dem Marxismus den Wind in die Segel.

        Das sollte man auch im Hinterkopf haben. Das Kaiserreich war unter der glänzenden Fassade nur ein Staatskadaver der früher oder später von seinen inneren Feinden uberrollt werden musste. Der ungünstig verlaufende Krieg war da nur ein Katalaysator aber nicht die Ursache des Zusammenbruches von 1918.

  66. Adrian sagt:

    Das Wort zum Sonntag:

    ************************************************************************************************

    ***Das Priestertum begann in dem Moment, als der Scharlatan den Narren traf.***

    ************************************************************************************************

    Also Morgen nicht vergessen brav den Kadaver fressen. 🙂

  67. Deutscher Volksgenosse sagt:

  68. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Die Szenenbeschreibung fehlt zwar aber ansonsten ist die Handlung gut nachvollziehbar.

  69. adeptos sagt:

    @ DV……Ich finde es wird Zeit, dass ich nach 5 Jahren verschenkter Lebenszeit etwas Abstand von diesen Scheißdreck hier bekomme.

    JA – Hänge Dich auf – DU tust der Menschheit einen gefallen – Du bist ein Asozialer – und dieses komm nicht von mir – das hast DU selber hier Ausgedrückt !!

    Du bist aber auch ein MISANTROPH !

    Verzieh Dich doch – das Leben hier geht auch OHNE DICH weiter …..

    Von Geschichte hast DU auch NULL Ahnung – aber N U L L !!!

    Vom SINN des Lebens hast DU auch NULL Ahnung – N U L L !

    Und ich Wette – dass auch OHNE EUCH Geistig Minderbemittelten Pfeifen wie den

    Schwanzlutscher aus Hamburg – den Deutschen Volksgenossen – der M E I NT wenn ER hier

    Schreibt alle In Achtungsstellung Verharren müssen – und den anderen Minnesänger GeNOzid

    dieser Blog weiterläuft !!!

    Du hast ja schon mal gesagt dass DU Dich zurückziehst und nach 2 Tagen warst Du schon

    wieder „Präsent“ – warum wohl – weil DU Niemanden hast der mit DIR sprechen will weil DU ein

    Rechthaberischer Trottel bist und meinst Die WEISHEIT WOHNE IN DIR !!!

    Lies doch mal meinen Kommentar —>adeptos15. Dezember 2019 um 19:56 – dort kannst DU –

    Halbschlauer Ritalinverseuchter „Stillgelegter“ Dummkopf mal LESEN —–> WARUM die

    Fremden zu Hunderttausenden in Euer LAND GEHOLT WERDEN !!!

    am besten Liest DU mal ALLE Kommentare von mir welche NICHT VON POLEMIK mit euch drei

    AFFEN durchzogen sind – da raus kannst DU was LERNEN für Dein Verschissenes Leben !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Warum die hier sind? Das wusste ich schon vor 10 Jahren als ich als kaum 18 Jähriger noch im als verträumter Pazifist im „Wir sind alle Sternenstaub“ des sog. Zeitgeist-Movement (https://www.youtube.com/results?search_query=zeitgeist) umherschlief. Ich war mal menschenfreundlicher als Du es jemals sein wirst. Damals war die Flut noch nicht ganz so arg. Dieses ganze Nationen und Völker Auflösen für den Weltfrieden, wie das von Zeitgeist propagiert wurde, war mir jedoch schon damals suspekt, da dies ja auf eine Weltherrschaft einer Elite hinausgelaufen wäre. Man behauptete zwar, dass es nach der Revolution keine Elite mehr geben würde. Aber bereits die Ideologen dieser Zeitgeist-Sekte waren in sich die Elite ihrer zombisierten Anhängerschaft. Und das hätte sich schon aus organisatorischen Gründen niemals geändert. Das war alles eine riesige Lüge! Auch dieser Quatsch mit den globalen Ressourcenmanagement durch Zentralcomputer war Augenwischerei für Dumme. Vor allem für Arbeitsscheue Subjekte, welche auf eine bedingungslose Grundversorgung späkulierten. Irgendwer hat immer die Kontrolle über diese „Zentralcomputer“. So kam es, dass ich trotz relativ linker Ansichten vollständig aus dem linken Spektrum verabschiedete. Und heute ergibt das noch mehr Sinn, warum ich mich damals so sehr abgestoßen gefühlt hatte. Worum geht es spätestens seit 2015? Um billige Arbeitskräfte / Konkurrenz um den Lohn zu drücken bzw den westlichen Dreck konkurrenzfähig zu halten. Ansonsten um politische Atmomisierung durch ethnische Heterogenisierung. Und vor allem um Kredite, welche der Sozialstaat zur Aufrechterhaltung des Sozialstaats benötigen wird. Das ist einfach nur Logik und die war mir schon vor 10 Jahren als quasie Linker zueigen. Die Asylforderer, sollen dem Niedriglohnsektor vor die Fabriktore gespült werden. Ein Teil davon ist für deren Zwecke brauchbar. Der Rest wird vom Volk alimentiert. Die internationale bodenlose Normadenwirtschaft im „Wirtschaftsstandort Deutschland“ frisst den Weizen während der deutsche Sozialstaat die Speu herunterwürgen darf. Wenn Deutschland ruiniert oder zu ungemütlich zum Geschäftemachen geworden ist, ziehen die Konzern-Heuschrecken weiter. Dann wird outgesourcst, falls das neue Regime nicht rechtzeitig die Betriebsmittel und Vermögen dieser Heuschrecken beschlagnahmt hat. Der nächste „Wirtschaftsstandort“ wird mit Lobbyismus in den Abgrund gesteuert.

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Zeitgeist hätte da nur noch einen draufgesetzt, indem sie das Geld abgeschafft und die materielle Versorgung der Arbeitssklaven auf ein wegen Verknappung gekürztes Sortiment an Gebrauchsgütern und Lebensmitteln „mögliches“ Minimum zusammenreduziert hätten. Damit auch ja, jetzt mal gesponnen, 200 Millionen Neger in Wüstengebiten am Leben gehalten werden, welche eigentlich von der Natur nur für 2 Millionen ausgelegt sind.

    • Adrian sagt:

      @Adeptos, Freidavon, Volksgenosse,

      würdet ihr nicht so streiten, könnten, mit Skeptikers Ausnahme, wirklich gute Beiträge entstehen.
      Da gebe ich Freidavon und Volkgenosse wirklich Recht.

      Adeptos, bitte mässige dich doch in deinem Ton, denn auch deine Einwände sind nicht ohne Belang, doch die Beleidigungen, … lass es doch sein, bitte.

      PS: Adeptos, welchen Brief meinst du?

      PPS: Die Rolle der Kirche in diesem Spiel muss aufgedeckt werden, egal wer schlussendlich dahintersteht, auf der Etikette steht nun mal kath. Kirche. Das ist Fakt.

      Also, wer steht hinter der Maske die die Kirche trägt? Wer ist?

  70. adeptos sagt:

    Ela 10. Januar 2020 um 23:02

    (Zitat ELA) ….Talmud und Kabbala hat höchstwahrscheinlich auch niemand richtig gelesen, geschweige merkt nicht mal wer absolute Kontrolle über Informationsfluss hat und absichtlich verwirrt, naiven Goyim,mit immer neue Tavistock Chuzpe.

    adeptos sagt: ICH habe den Talmud – übersetzt von Johann Andreas Eisenmenger – Professor der Orientalischen Sprachen an der Universität Heidelberg „Entdecktes Judentum“ schon mehrfach GELESEN – und IMMER WIEDER !!!

    Die Juden nennen das Land der Christen „Erez arèlim“ = das Land der Unbeschnittenen !
    Und Christus wird Elohè haarélim genannt = der GOTT der Unbeschnittenen !

    Quabbalah habe ich 1993 in einer Abendschule Gelernt bekommen von einem Professor !

    MIR ist BEWUSST dass die JUDEN KINDER DES TEUFELS SIND – so wie sie JESUS IN JOHANNES 8 /44 ENTLARVT UND BETITELT HAT !
    Mann muss diese Brut doch nur mal richtig anschauen in ihren SCHWARZEN KLEIDERN mit den ZAPFENLOCKEN UND BÄRTEN sowie den SCHWARZEN KLEIDERN ! dIE fRAUEN DÜRFEN NICHT MAL IHR echtes haar NACH AUSSEN ZEIGEN SONDERN TRAGEN ALLE EINE PERÜCKE !!!
    Diese Brut Satans ist doch Seelisch-GEISTIG BEHINDERT UND ZWAR DURCH DIE BESCHNEIDUNG AM FALSCHEN ORT !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      @Adeppogei

      Macht IHR doch einen Abgang von hier – dann kommt bestimmt „Schlagartig“ wieder ein SINNvoller GedankenAustausch zustande !

      Hatte ich doch schon mal fast einen ganzen Monat lang gemacht. Bzw. Einen ganzen Artikel lang. Da war dann aber tote Hose hier auf dem Blog. Weil hier irgendwie mit mir und GeNozid und Skeptiker, die dann glaube ich auch irgendwann keine Lust mehr hatten sich an Windmühlen die Birnen einzurennen, die Intelligenz vom Blog verschwunden war.

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/12/02/im-radikalen-system-paradies-der-welcome-kranken-und-migrations-suizid-suechtigen/

      Und die tote Hose wird der Blog auch wieder tragen, wenn ich neuerlich und dann aber wirklich für immer einen Abgang mache. Wolln wir wetten?

      Ich denke schon, dass ich hier mit einer der lesenswertesten Kommentatoren bin. Und auch Skeptikers Filmchen und Textbausteine haben unterm Strich mehr Inhalt als Deine Kommentare, welche ja im Grunde nur aus persönlichen Angriffen, hauptsächlich mir gegenüber oder aus Gewaltfantasien gegen irgendwelche vom §130 umschriebenen Gruppen bestehen. Und aus Huldigungen dem Herrn Jesus gegenüber natürlich. Wie der Dich „Wissenden“ mit seinem Licht erleuchtet hat oder so ähnlich. Du bist freilich ein auserlesenes, wenn nicht gar auserwähltes Stück Jesuitenscheiße. Die altehrwürdige Schweiz, welche gezwungen ist deinen Kadaver zu beherbergen, will ich da gar nicht mal ins Spiel birngen. Du wärst immer und überall ein Arschloch. Selbst vor 2000 Jahren als ein Jünger von Jesus im Nahen Osten.

      Aber Ok.

      Es ist schon bezeichnend, dass jemand der hier jede Struktur völlig versaut und ansonsten das „Betriebsklima“ wohl planmäßig aufheizt, behaupten darf, ich würde Leute vom Blog vergraulen. Wer mal in der Bloghistorie weiter zurückgeht, der wird feststellen, dass gerade ein Adeptos, auch als dieser mich noch gar nicht auf dem Schirm hatte, hier am laufenden Band die Leute persönlich angegangen war. Und immer ganz weit unterhalb der Gürtellinie. Auch mit Gewaltfantasien. Vor allem aber mit Beleidigungen.

      Ich meine ich bin auch gerne mal gehässig. Aber nur bei Leuten, die das auch wirklich verdient haben, weil sie anderen Leuten auch so gegenübertrete. Mit einen Freidavon schreibe ich zb GANZ anders als mit Dir. Und das obwohl wir in vielen Gebieten noch unterschiedlicher Meinung sind. Ist Dir das schon mal aufgefallen, dass ich Freidavon gegenüber auf Beleidigungen und sakastische Alegorien wie zb neulich bei Dir mit dem Wellensittich komplett verzichte? Ganz einfach weil er das mir gegenüber auch nicht macht. Aber meinen Kommentar mit dem Sprichwort vom Wald und dem Echo, mit dem ich die Lektüre deiner vorgeschlagenen Vede aber auch das von mir ansonsten geschätzte Geschreibsel von Rosenberg darüber überflüssig machte, den hast Du ja auch längst vergessen. Ich meine darauf hast Du nicht mal geantwortet. Lieber auf auf den übernächsten von mir angeblich begangenen Sprach-Fauxpas wie „Abschaum“ oder „Doppellach“. Du bist schon ne arme Sau. Und das sagt Dir jemand, der jeden Tag Selbstmordgedanken hat. Aber ich bin der Meinung, dass es wirklich mal an der Zeit ist, diesem Narrenboard hier den Rücken zu kehren.

      Ich kann nur jeden Besucher des Blogs empfehlen: Ignoriert die Kommentaresektion und beschränkt Euch auf das Lesen der Artikel. Das hat auch mir damals den Hals gebrochen. Ursprünglich wollte ich nur für meine eingescannten Bücher eine Seite finden, wo ich die hochladen kann. Mich in diese Bloggercommunity zu integrieren, war jedoch der größte Fehler den ich je begangen habe. Ganz einfach weil hier in der Hauptmasse nur egozentrische Arschlöcher unterwegs sind, die Euch (vor allem wenn ihr sehr jung / beeinflussbar seid und Sympathiebekundungen ernstnehmt) mit vorgespielter Freundschaft (die kennen euch doch gar nicht!), oder mit fortgesetzten Meinungsauseinandersetzungen auf ihr oberflächliches Niveau, Zwecks eigener Selbstdarstellung auf Euren Rücken, herabziehen wollen. Am Ende seid ihr dann mehr damit beschäftig, hier irgendwelche unerheblichen Grabenkämpfe auszufechten, als Euch zu belsenen oder irgendwas aktives, und sei es nur das einscannen von Büchern, zu unternehmen.

      Ich finde es wird Zeit, dass ich nach 5 Jahren verschenkter Lebenszeit etwas Abstand von diesen Scheißdreck hier bekomme.

      • GeNOzid sagt:

        Eben, man kann die Artikel lesen, aber in den Kommentaren steht so viel unnützes Zeug.
        Ich interessiere mich hauptsächlich nur noch dafür, was man konkret (sinnvolles!) unternehmen kann; Aufklärung jetzt mal ausgeklammert. Dazu wird in den Artikeln und den Kommentaren aber kaum etwas dargereicht.
        Über viele mögliche Aktivitäten sollte man sich besser auch gar nicht öffentlich austauschen, sondern nur in einer geschlossenen Gruppe. Das ist zwar keine Garantie, daß nichts nach außen dringt, aber immer noch besser, als direkt alles öffentlich zu stellen.

      • Adrian sagt:

        @Genozid,
        über dich im Ertragen, lass mal den Fünfer gerade stehn und drück dan und mal eins oder auch zwei Augen zu.

        Da muss ohne Ausweg jeder mal im im Leben durch.

        ***Man muss nicht heute schon sterben, gewinnen kann man morgen noch.***

    • Ela sagt:

      Ich möchte mich entschuldigen, falls ich ungewollt gekränkt oder verletzt habe, denn das wusste ich leider nicht, weil ich eigentlich überwiegend in amerikanischen, englischen, schwedischen, russischen und dänischen Web mich bewege, darum möchte auch mich bedanken für wertvolle Hinweise, die ich oft woanders vermisse 😇Ich schätze sehr angebotene Wissen und Informationsaustausch und bedanke mich dafür, Hauptsache hilft weiter in Kampf gegen Lügen und Zerstörung, die subversive Feind dreist aufzwingt. Ich hoffe man wird mir meine Unwissenheit verzeihen 🌞Gruss und als kleine Wiedergutmachung sende ich interessante Info über mafiaähnlichen Strukturen altbekannten Parasiten https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_roundtable_5.htm

      • Adrian sagt:

        Oh nein Ela,
        hier kannst du keinen kränken, die sind schon krank. Zumindest jene, die meinen der heilige Adolf hätte nicht gewusst was er tat als er den schwulen Römern die Erlaubnis erteilte ihre Religion frei und ungestraft ausüben zu dürfen.
        Dann gibst noch diejenigen die nur zwei *Personen* kennen; wenns gut lief, den Adolf und wenns schlecht lief, die Juden. Grösser ist bei einigen der Horizont hier nicht.

        Wie du unten ausführtest, These, Antithese, Synthese, …

        und hier meinen einige noch den römischen Sauhaufen verteidigen zu müssen.

        Also Jungs, morgen Sonntag nicht vergessen, fleissig Kadaver fressen.

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Ich habe da mal eine Frage, kann man morgen einen von Euch beiden irgendwie zu Essen bekommen?

        Nicht das die da in einer Curry Wurst, noch Affenfleisch reingemischt haben, ein schrecklicher Gedanke.

        Hier weiter im Text.

        =================

        Ein Mann, über den die Welt nur Schlechtes zu berichten weiß: Adolf Hitler!
        10. Dezember 2015 von UBasser

        Es ist ein Beitrag von Mike King, zuerst erschienen auf der englischsprachigen Internetseite „The Rebell“. Übersetzt wurde der Artikel vom australischen Webmaster. Wir danken dafür!

        Adolf Hitler: Ein Champion für die ganze Menschheit.

        „Herrgott, gib uns die Kraft, daß wir uns die Freiheit erhalten, unserem Volk, unseren Kindern und unseren Kindeskindern, nicht nur uns Deutschen, sondern auch den anderen Völkern Europas.

        Denn es ist nicht ein Krieg, den wir alle dieses Mal nur für unser deutsches Volk führen. Es ist ein Krieg für ganz Europa — und damit wirklich für die ganze Menschheit.“ – Adolf Hitler, 30. Januar 1942 im Sportpalast in Berlin

        Hier weiter im Text.

        https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/12/10/ein-mann-ueber-den-die-welt-nur-schlechtes-zu-berichten-weiss-adolf-hitler/

        ================

        Morgen werde ich wohl lieber mal fasten, nicht das ich noch Blähungen im Magen Darmbereich bekommen könnte, mit angeschlossenen irreparablen Hirnschaden.

        Danke für Deine Warnung, nicht das ich auch noch bekloppt werden könnte.

        Gruß Skeptiker

      • Adrian sagt:

        *************************************************************************
        Das Priesterum begann als der Scharlatan den Narren traf.
        *************************************************************************

        Speziell für Dich Skeptiker:

        ab min: 21:30

        Und; du wirst noch um jeden ***Imortierten Fachkräftigen*** froh sein der bei Flaute mit dem Palmwedel eure Windrädchen ins Rotieren bringt,
        oder anders ausgedrückt:
        Wer sonst soll euch deutschen motor- und energielosen Ochsen die Pflüge ziehen?

      • Adrian sagt:

        PS@ Skeptiker:

        Bist es nicht Du, und andere, die immer und immer wieder behaupten, dass der Vatikan von den bösen Juden unterwandert, ja gar übernommen ist?

        Wenn dem denn so ist, so ist es doch völlig ausreichend sich mit dem verdammt gottlosen Treiben des Vatikan zu beschäftigen um das böse Treiben der sogenannt bösen Juden zu verstehen. Oder?

        Naja, unddas änderd nicht die Tatsache, dass Adoof ein Kathole war.

        PPS: Den besten Witz habe ich auch auf diesem Blog gelesen:

        ***Die 12 Jährchen unter Adolf war die einzige Zeit in der Deutschland jemals frei war.***
        Wirklich schade, die Zeit war wirklich zu kurz um überhaupt was zu begreifen.
        Sorry Dölfchen. 🙂

      • Ela sagt:

        Es tut mir leid, aber ich bin ein wenig altmodisch erzogen worden. Man hat mir Respekt und , Wertschätzung gegenüber anderen Menschen beigebracht. Ich möchte niemanden schaden, kränken oder unnötig ärgern. Es ist was anderes wenn man mit Feind kämpfen muss, da ist ja grobe Gewalt erlaubt. Reibereien mögen für Abwechslung und Unterhaltung sorgen aber ich bin bedauerlicherweise zu ernsthaft und zu ungeeignet dafür 😬Ausserdem war mir peinlich,dass ich Adeptos Arbeit übersehen habe und somit sein Engagement nicht gewürdigt ,darum dachte, es wäre nur taktvoll dies zu erklären. Ich finde Euch alle liebenswürdig und nett, auch wenn mal dies und jenes zu heftig wird😉Übrigens ich bin Vegetarier 😇was nicht unbedingt Verbrechen ist, aber sehr tolerant gegenüber Schnitzel Liebhaber 😂 Was man von tobenden judeo Bolschewismus nicht behaupten kann🤐, der übrigens verkleidet hinter Agenda 2030 mit Klimahoax alles verbieten will, wie damals in Russland 😬http://der-stuermer.blogspot.com/2019/11/bolshevism-jewish-sub-humanity.html?m=1 Es gibt gewisse Nasen die für „kill Amalek „Agenda für jede Schandtat bereit sind und keine Gnade kennen um verhassten Goyim mit Schuldkult zu drangsalieren🤕 https://www.ihr.org/leaflets/soap.shtml 🌞Gruss. https://www.bitchute.com/video/5Fw5PCzzudPh/

      • Adrian sagt:

        Nur zum Verständnis:
        wenn ich von *Kadaverfressen* schreibe, ich den Keks in der Kirche meine, weil die glauben doch im Ernst, dass dieses Stück furztockenen Gebäcks den Laib Christi darstelle.

        Aber zum saftigen Schnitzel morgen … ein paar zukunftsweisende Gedanken dank Skeptiker. Naja, wenn sonst nix ist … 🙂

        PS: Wusstet ihr, für ein Betonsockel für ein Windrädchen braucht es 290 Tonnen Stahlbeton. Bei der schieren Anzahl Windrädchensockels in Deutschland hätte man das ganze Autobahnnetz neu bauen können.

        Und nun wundert euch nicht über eure tollen Strassenzustände … 🙂

        PPS: Ela, deine Ausführungen gefallen mir ganz gut. Bis auf ein paar Ausnahmen. 🙂

      • Ela sagt:

        Die wären? 😳Wenn es um Glaube Frage geht,es ist jedermann private Sache und zwar solange bis niemanden schadet, vor allem eigene Familie, Volk und Rasse.Erst wenn damit Leid, Ungerechtigkeit und Fanatismus verursacht wird muss man angreifen. Ansonsten halte ich mich zurück. Wer Wotanismus bevorzugt folgt nur spirituellen Entwicklung und Erbe der Ahnen, allerdings ein wenig Respekt bei anderen Überzeugungen wäre angebracht. Gott braucht keine Mammon und Institutionen die seine Name missbrauchen für zwielichtige Zwecke. Allerdings sollte auch allem bewusst sein wer viele Bewegungen, die Paganismus propagieren, finanziert🤐 https://i.ibb.co/hL99dP5/Shlomo-Jews.jpg

        Beunruhigt haben mich Warnungen vielen Engländer, die leider Rothschilds Verbindungen mit bestimmten Gemeinschaften entlarvt haben 🤐Auch in Skandinavien beobachtet man besorgt seltsame Rituale, die mit Baby Opfer regelmäßig beschäftigt sind, und so wächst Verdacht das auch hier subversive Infiltrator eigene Ziele verfolgt und auch damit ahnungslosen Heiden schaden will. Ich musste selber feststellen wieviele „talmudgetreuen“ Archäologie und geistige Erbe arischen Völker kontrollieren. Man löscht sofort das was nicht passt in noahidische Pläne und will nur koschere Vorstellungen mit Interessen durchsetzen. Aber man kennt ja auch weltweit schamlose Getue möchtegern Weltherrscher🤑 https://makeagif.com/i/XwO_wu 🌞Gruss.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Adrian

        Es geht nicht darum hier irgendwelche Katholiken zu verteidigen, sondern darum dass die ganze Sache mit dem Konkordat aufgeblasen ist. Die Institution der katholischen Kirche war schon vor dem Konkordat eine mit erheblichen Einfluss auf den Meinungsbildungsprozess vieler Deutscher. Insbesondere auf die Landbevölkerung, Bauern usw. Entweder beseitigte man diese Kriche mit allen negativen Folgen die ein solcher Terror zu Folge hat, vor allem beim internationalen Ansehen, oder man versuchte einen Ausgleich zu finden um das Pfaffenpack dazu zu bewegen, wenigstens nicht gegen die NS-Führung auf das Volk einzuwirken. Beides wäre besser als eine latente Oppositionshaltung der Kirche, wenn man Nichts unternommen hätte. Obgleich die eine Lösung deutlich ungünstiger gewesen wäre. Kann es sein, dass es einigen hier lieber gewesen wäre, man wäre gegen die katholische Kirche genauso vorgegangen wie man das in der Sowjetunion überhaupt gegen Kirchen tat? Und warum dann nur gegen die katholische Kirche? Die evangelische war doch mindestens genauso internationalistisch angehaucht wie die Jesuiten. Wenn dann hätten beide Nistherde der Zersetzung vernichtet werden müssen. Das aber hätte die Bevölkerung nicht verstanden. Das hätte die werdende Volksgemeinschaft in ihrer Wurzel zerstört. Das hätte man nach eventuell 50 Jahren NS-Herrschaft und Erziehung des Volkes wagen dürfen. Aber nicht so früh.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        Redeauszug:

        Dr. Joseph Goebbels 4. 12. 35 — Saarbrücken, Eröffnung des Reichssenders Saarbrücken

        Selbstverständlich muß eine Regierung sich mit der Opposition auseinandersetzen. Das haben wir ja gemacht, als wir in der Opposition standen [Heiterkeit], Aber das kann doch nicht immer so fortgehen, einmal muß das doch ein Ende finden, vor allem, wenn sich haargenau nachweisen läßt, daß die Regierung der Opposition haushoch überlegen ist
        [Heiterkeit], Wenn unsere Gegner sagen: Ja, wir haben Euch d och früher die Meinheit, die Freiheit der Meinung zugebilligt , ja. Ihr uns, das ist ja kein Beweis, daß wir das Euch auch tuen sollen! [Gelächter.] Eure Dummheit braucht doch nicht auf uns ansteckend zu wirken!
        [Gelächter.] Daß Ihr das uns gegeben habt, das ist ja ein Beweis dafür, wie dumm Ihr seid! [Gelächter.]

        Nein, wenn wir Schwierigkeiten in der Öffentlichkeit bemerken, so mühen wir uns an diesen Schwierigkeiten ab. Wir haben in diesen zweieinhalb Jahren, da wir regieren, nichts anderes als Sorgen gehabt. Aber wir haben auch einige Probleme gelöst [Bravo-Rufe], Und zwar haben wir sie gelöst, obschon die Inangriffnahme dieser Probleme am Anfang unpopulär gewesen ist. Wir haben uns nicht nach der öffentlichen Meinung gerichtet, sondern wir haben das getan, was wir für notwendig hielten, und wir hatten dabei auch nicht die Möglichkeit, uns hinter irgendeiner Majorität zu verstecken. Wenn’s schiefgeht, müssen wir mit unserem Kopf für unsere Politik bürgen 7 ! Wir können nicht am Ende sagen: Der Reichstag hat es beschlossen [Gelächter], Oder: Die Parteien wollten es so. Sondern was wir tuen, müssen wir selbst verantworten! Wir scheuen diese Verantwortung nicht [Bravo-Rufe, Beifall],

        Und daß wir jung sind, ist kein Beweis dafür, daß wir diese Verantwortung besonders leicht-, sondern höchstens dafür, daß wir sie besonders schwernehmen. Denn wenn wir alt wären, dann könnten wir uns ja auf den Standpunkt stellen: Nach uns die Sintflut! [Heiterkeit.] Aber wir haben nicht nur die Absicht, in der Regierung zu sitzen, sondern wir haben darüber die Absicht, in der Regierung sitzenzubleiben! [Gelächter, Beifall.] Und zwar wollen wir die Macht nicht mit der Macht, sondern wir wollen sie mit der Idee verteidigen: Wir sitzen nicht auf Bajonettspitzen, sondern wir ruhen in der Liebe und in der Anhänglichkeit des deutschen Volkes [Bravo-Rufe. Beifall],

        Wenn wir eine Armee aufbauten, Kanonenrohre pressen und Granaten drehen, so nicht, um diese Macht gegen unser eigenes Volk einzusetzen, sondern um mit dieser Macht die deutschen Grenzen zu beschützen.

        Nur sind dies bedauerlicherweise nicht die einzigen Köpfe, die in einem solchen Falle „bürgen“ müssen. [Bravo-Rufe, Beifall], Wenn mir von jenseits der Grenze entgegengehalten wird: Ihr betont ja immer so Eure Friedensliebe, weshalb braucht Ihr eine Armee? — Wir brauchen diese Armee nicht, um Krieg zu führen, sondern um den Frieden zu erhalten [Zustimmung], Wenn mir von jenseits der Grenze gesagt wird: Das besorgt der Völkerbund [Heiterkeit], so kann ich darauf nur zur Antwort geben: Mag sein, aber doppelt genäht hält besser! [Starkes Gelächter, Beifall.] Sicher ist sicher, und was man hat, das hat man! [Gelächter.] Mag sein, daß wir sie einmal nicht gebrauchen. Vielleicht aber wä ren wir einmal froh, wenn wir sie haben [Heiterkeit], Jedenfalls [Heiterkeit], wir decken uns ein [starkes

        Gelächter, Bravo-Rufe, Beifall]. Vielleicht kommt irgendeiner einmal auf den Gedanken, uns mit Bomben und Flugzeuggeschwadern die Zivilisation zu bringen [Heiterkeit], Ich weiß nicht vielleicht. Und vielleicht halten wir das, was er uns bringen will, gar nicht für Zivilisation, —
        vielleicht wollen wir das gar nicht haben. Wir möchten aber nicht durch andere entscheiden lassen, was wir haben wollen [Gelächter], sondern darüber wollen wir uns die letzte Entscheidung selbst Vorbehalten. Und wenn auch heute der Spießer brummt und schimpft, daß er ein Zehntelpfund Butter weniger bekommt [Heiterkeit] und wenn er hin und wieder an einem Tage kein Schweinefleisch hat, eins aber muß er doch zugeben: Wenn er heute abends über seinem Hause Motorengebrumm hört, dann weiß er ganz bestimmt, ohne hinzuschauen: Das sind deutsche Flugzeuge! [Jubel, Beifall.] Das ist nicht immer so gewesen [Gelächter]; es gab Zeiten, wo das ein seltener Ausnahmefall war [Heiterkeit], Diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei.

        Jetzt kommt man Deutschland auch wieder freundlicher entgegen [Heiterkeit]. Denn jede Nation ruht so, wie sie sich selbst bettet! [Gelächter, Bravo-Rufe, Beifall.] Wenn ein Volk nichts auf sich selbst hält, wie sollten die andern etwas von ihm halten können! [Heiterkeit.]
        Eine Armee aufbauen aber, das kostet Geld. Wir haben diese Armee auch nicht zum Spaß aufgebaut. Es ist doch nicht eine Armee, die Geldschränke beschützen soll, es ist eine Armee für das deutsche Volk. Wir haben folgendermaßen kalkuliert: Wir fangen jetzt an, die deutsche Arbeit anzukurbeln, fünf Millionen kommen wieder in Arbeit, eine große Erzeugungsschlacht ist im Gange, wir fabrizieren auf synthetische Weise eigene Rohstoffe 8, wir machen uns damit mehr und mehr unabhängig vom Auslande, es könnte vielleicht im Auslande irgendeinen

        Vor allem die Produktion von künstlichem Kautschuk (Buna) und Benzin wurde von Hitler im Rahmen des allgemeinen Autarkie-Programms besonders forciert, da er sie für seine kriegerischen Abenteuer am dringendsten benötigte; daneben spielten im Entwicklungsprogramm auch künstliche Zellwolle (Vistra) geben, der nicht nun händereibend und freudig konstatierte: Gott sei Dank, die Deutschen helfen sich selbst!, sondern es könnte vielleicht möglich sein, daß einer sich darüber ärgerte und über uns neidisch wäre [Heiterkeit], Und daß er aus einem gewissen Minderwertigkeitskomplex heraus sich sagte: Wir können die Deutschen mit dem Köpfchen nicht einholen, vielleicht können wir es mit den Kanonen. Und dagegen [Bravo-Rufe], dagegen wollen wir uns schützen.

        Diese Armee ist da, damit der Bauer wieder in Ruhe seinen Pflug durch die Scholle ziehen und der Arbeiter wieder in Ruhe seine Maschine in Gang setzen soll. Alle können jetzt wieder der Überzeugung sein: Der große Aufbau, der in Deutschland auf Jahre und Jahrzehnte geplant ist, der vollzieht sich im Schatten eines neugeschliffenen deutschen Schwertes; die Sicherheit der Nation ruht wieder in der eigenen Kraft, und das Volk hat wieder seinen eigenen Stolz zurückerobert, und es erhärtet sich an seinen eigenen Idealen, und es ist auch bereit, mit eigener Kraft wieder die Sicherheit seiner Grenzen und die Sicherheit seiner Arbeit und seines nationalen Lebens zu gewährleisten. Das ist nicht einfach gewesen. Es ist immer einfach, Bravo zu klatschen, wenn eine Armee fertig ist, es ist aber immer sehr schwer, eine Armee aufzubauen. Es ist immer einfach, sein Jawort zu geben, daß eine Nation aus dem Völkerbund ausgetreten ist, wenn sich nun die Vorteile bemerkbar machen, — es ist aber immer sehr schwer, den Entschluß dazu zu fassen.

        Vor allem ist das sehr schwer, wenn man das alleine verantworten muß und wenn man gar nicht weiß, was darauf folgt, sondern wenn man nur auf seine eigene Kühnheit und auf sein eigenes Glück vertrauen muß. Unsere Gegner sagen: Ja, Ihr habt eben Glück gehabt! [Heiterkeit.] Ja eben, eben: Glück muß man haben! [Heiterkeit.] Wenn eine Regierung kein Glück, sondern dauernd Pech hat, — ja, was hat das Volk denn davon? [Heiterkeit.] Daß wir uns durchgemausert haben [Gelächter] und daß der liebe Gott dabei ein bißchen nachgeholfen hat, das spricht doch nicht gegen uns, das spricht doch für uns! [Heiterkeit.] Wir sind zwar nicht dauernd damit hausieren gegangen und haben nicht so getan, als ob der liebe Gott unser Fraktionsvorsitzender wäre [Gelächter], wie das so bei andern Parteien Mode war, aber immerhin [starker Beifall], aber immerhin: es macht doch nicht den Anschein, als wenn er uns gerade »«gnädig gesonnen sei.


        Wenn man uns also von der Gegenseite entgegenhält: Ihr seid Heiden!, so kann ich nur sagen: Soso, wieso? [Heiterkeit.] Worum, warum? [Heiterkeit.] Führen wir uns so heidnisch auf? Ist das heidnisch, daß man ein Wint-, ein Winterhilfswerk aufzieht und damit Millionen Menschen ernährt? Ist das heidnisch, daß man einem Volke seinen inneren Frieden zurückgibt? Ist das heidnisch, daß man dem armen Bruder und Nachbarn hilft? Ist das heidnisch, daß man die, das Ethos der Familie wiederherstellt? Und auch dem Arbeiter wieder einen Sinn und einen Zweck seines Lebens gibt? Ist das heidnisch, einen Staat wieder auf moralischen Prinzipien aufzubauen, die Gottlosigkeit auszutreiben, Theater und Film von der Verseuchung und von der Verpestung des ******-liberalen Marxismus zu reinigen, ist das heidnisch? Wenn das heidnisch ist, dann allerdings bedanken wir uns für ein Christentum, das das Gegenteil getan hat! [Bravo-Rufe, stürmischer Beifall.]

        Die Kirchen sagen: Es steht in Eurem Programm, daß Ihr religiös auf positiv-christlichem Boden steht. Einverstanden! Aber wir möchten nur wünschen, daß so, wie wir religiös positiv-christlich, die Kirchen politisch positiv-nationalsozialistisch sein möchten. [Bravo-Rufe, Beifall], Dann sind wir einig, dann trennt uns gar nichts mehr [Heiterkeit], Wir wollen dann den Kirchen auch gar nicht ins Gehege kommen. Niemand von uns verspürt in sich das Zeug zum politischen Reformator, sondern wir sind alle sehr irdisch gesonnen. Wir beschäftigen uns auch nicht mit dem Jenseits, sondern wir beschäftigen uns mit dem Diesseits [Heiterkeit, Beifall], Wir wollen also diese beiden Ressorts ganz klar voneinander trennen: Der eine sorgt für den Himmel und der andere sorgt für die Erde [Heiterkeit], Die nationalsozialistische Bewegung hat sich von dieser Linie nicht entfernt. Sie hat auch nicht die Absicht, sich davon zu entfernen. Sie sorgt für die Wohlfahrt des Volkes nach innen und nach außen. Sie hat dazu ein gesundes und kräftiges und moralisch hochstehendes Volk notwendig. Sie läßt kein Mittel unversucht, das Volk gesund und stark und moralisch hochstehend zu machen. Sie hat an diesem Volk eine ungeheure Erziehungsarbeit schon geleistet, und sie hat die Absicht, diese Erziehungsarbeit weiterhin fortzusetzen.

        Es ist deshalb ein glatter Unfug, wenn man uns heute sagt: Die anderen Parteien habt Ihr aufgelöst, warum löst Ihr Eure eigene Partei nicht auf? Die anderen Parteien sind aufgelöst worden, weil sie überflüssig waren, und unsere Partei bleibt, weil sie nötig ist! [Starker Beifall.] Wenn man mir sagt: Ja, wir sind doch alle nationalsozialistisch! dann kann ich nur zur Antwort geben: Ich hoffe es [Heiterkeit], Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube ! [Heiterkeit.] Aber wenn schon: Die nationalsozialistische Bewegung ist ja nicht nur dazu da, alle Menschen nationalsozialistisch zu machen, sondern alle Menschen auch nationalsozialistisch zu handeln zu lehren. Wenn in einer Stadt alle Menschen katholisch sind —, löst sich dann die Katholische Kirche auf? [Heiterkeit.] Sagen dann etwa die Pfarrer: Na, die sind ja doch alle katholisch, was sollen wir mit der Kirche? [Heiterkeit, Beifall.] Nein, die Kirche bleibt, damit die Menschen katholisch bleiben! Und wenn das ganze
        Land nationalsozialistisch ist: die Partei bleibt, damit die Deutschen nationalsozialistisch bleiben! [Bravo-Rufe, starker Beifall.]

        Denn wir sind nicht gekommen, um in der deutschen Politik ein kurzes, aber unverbindliches Gastspiel zu geben, sondern wir sind gekommen, um die Dinge an uns zu nehmen und sie in unseren Händen zu behalten! Nicht umsonst sprechen wir von der säkularen Bedeutung unserer Bewegung, sie soll Geschichte machen und sie hat schon Geschichte gemacht! Denn das deutsche Volk von heute ist ein anderes als das deutsche Volk, das wir bei der Machtübernahme mit übernehmen mußten. Wir haben diesem Volk einen anderen Kern gegeben, eine andere Haltung. Wir haben durch eine unermüdliche Erziehung dieses Volk im Innersten aufgewühlt und haben seine guten Teile zueinandergefügt! Und man kann jetzt wirklich wieder von einer deutschen Nation sprechen. Und zwar von einer Nation, die, von einem einheitlichen Willen beseelt, auch einheitlich zu denken und einheitlich zu handeln sich entschließen kann.

      • Freidavon sagt:

        „Es geht nicht darum hier irgendwelche Katholiken zu verteidigen, sondern darum dass die ganze Sache mit dem Konkordat aufgeblasen ist“

        Du kapierst nur einfach nichts, denn die Sache mit dem Konkordat wird nicht aufgeblasen, sondern im Gegenteil, immer wieder versucht zu verharmlosen.
        Dabei ist es nun einmal einer von vielen Beweisen dafür, dass Hitler die Deutsche Selbstbestimmung zerstört hat wo er nur konnte und dazu nachweisbar mit den Feinden der Deutschen zusammenarbeitete.
        Dein dummes Gelaber aus Unwissenheit heraus, man müsste ja die Kirche beseitigen…..Diese Beseitigung der Kirche war im Deutschen Reich durch Bismarck längst geschehen und das Deutsche Reich hat damit der ganzen Welt ein Beispiel dafür gegeben wie es geht. Der solide Anfang dazu wurde ganz eindeutig gemacht und das Deutsche Reich war frei von irgendeiner Verpflichtung der Kirche gegenüber. Leute wie dein Adolf Hitler haben dieses enorm wichtige Werk für Deutschland und die ganze Welt dann nachhaltig wieder zerstört. Und so etwas feiert ihr Idioten.
        Ihr Nazis werdet aufgrund eures hirnlosen Personenkults nie verstehen was tatsächlich passiert ist, weil ihr statt wahrhafter Forschung und Erkenntnisgewinnung stets nur bis zu einer Idealisierung euch genehmer Lügen denken könnt.

      • Skeptiker sagt:

        @Freidavon

        Du kapierst es einfach nicht, ist ja Dein Grundtenor

        Frage: Wer soll sich nun angesprochen fühlen?

        Etwa @Adrian, @Aldeppos, oder Dich selber, oder uns alle?

        (https://youtu.be/_AXHzqGWPH4?t=54)

        Das ist aus meiner Sicht, eine berechtigte Frage, ich meine um Missverständnisse im Kommentar-verlauf, in Zukunft umgehen zu können.

        Gruß Skeptiker

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Freidavon

        Wie diese Kirche ab Bismarck beseitigt wurde, hat man ja in der ungestraften Wehrkraftzersetzung während des ersten Weltkireges gesehen. Oder wie die Hand in Hand mit dem Marxismus zur Beseitigung der Staatsmacht aufstacheln konnten. Wenn auch nicht so offen wie der Marxismus aber trotzdem. Und zwar durch beide Konfessionen. Ferner in der Einmischung der namentlich katholischen Kirche in die Politik über das Zentrum. Und das setzte sich bis in die Waimarer Zeit fort. Unter den Augen des Zentrums, setzte sich die sittliche Degeneration fort, welche auch schon im Kaiserreich keimte. Ein Reich welches für dich allein der Fomalität aber nicht der Funktionalität nach das „wahre Deutschland“ zu sein hat. Und es war das Zentrum, welches zu Waimarer Zeiten stets den Schulterschluss mit der Sozialdemokratie suchte. Und vor allem auch den Kommunisten durch Erlasse und Notstandsverordnungen den Kampf gegen die Nationalsozialisten erleichterte.

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        *Formalität (Legalität)

      • Adrian sagt:

        So gegensätzlich die Meinungen und Einsprüche auch sind;
        Das Problem der Kirche ist ihr offensichtlicher ALLmachts-Anspruch.

        ***Wir haben keine Schwestern, wir sind die MUTTER !!!ALLER!!! Kirchen.***
        (Papst Benedikt, der Deutsche.)

        Dabei spielt es heute echt keine Rolle mehr ob Kath. oder Ev. Kirche, da gibts keine Unterschiede mehr. Aber ihre Gemeinsamkeit ist ihre Verlogenheit gegenüber dem in der Bibel geschriebenen Wort Gottes.

        ***Wer Gott liebt, hält seine Gesetze.***

        Das tun die Kirchen aber nicht, sie machen ihre eigenen Gesetze, die nur ins Elend führen.

        Und was bei diesen Kirchen leider vergessen geht, so sind sie nicht nur Kirche sondern taatliche Institution. Obendrein stärkstens in Wirtschaft und Politik tätig und tausendfach verknüpft.

        Ich habe oft Beiträge über dieses Thema eingestellt, von Ulf, vom Joggler, etc.
        Jeder kann sich seine Meinung aus diesen Informationen selber bilden.

        Ich persönlich freue mich auf den Tag der Abrechnung mit dieser schwulen Sauband aus Rom. Das wird noch kommen, so sicher wie das Amen in ihren Geisterhäuser.

        Zum Konkordat, das übrigens bis heute noch Gültigkeit besitzt, so kann ich nicht sagen ob Hitler nicht anders handeln konnte, kann aber sicher und bestimmt sagen, dass ein Vertrag mit dem Vatikan niemals in die Freiheit führen wird, das die Päpste sicherlich die englischen, sowie die deutschen Gebete und Flehen während dieser Kriege absegnete, in ihrer eigentümlichen Gewissheit, dass egal wieviele Menschenopfer anfallen werden, sie, die Kirche immer als Gewinnerin dastehen wird.

        So eine Doppelmoral ist verwerflich und verabscheuungswürdig, und all diese Pfaffen werden bald dort sitzen wo sie sitzen sollten: auf der Anklagebank.
        Und das wird ein Freudentag, wenigstens für mich.

        Darum ist die Aufklärung so wichtig.

        Die Lösung selbst steht in der Bibel, und die römischen Gesetze gäben uns sogar die Möglichkeit den Papst abzusetzen durch einen Frieden in Jerusalem.

        Es ist also an der Zeit diese Möglichkeit zu nutzen und wird auch genutzt werden.
        Trump hat einen mutigen Anfang geleistet, die Dominosteine fallen bereits.

        Darüber kann sich jeder selbst seine Gedanken machen.

      • Freidavon sagt:

        „Zum Konkordat, das übrigens bis heute noch Gültigkeit besitzt“

        Das wird gern gesagt aber ist so nicht ganz korrekt. Hier gibt es wieder den Unterschied zwischen gültig und geltend.
        Hitler war nicht in der Position einen Vertrag für das Deutsche Reich rechtsgültig abzuschliessen, denn er war nicht sein legitimer Vertreter. Zwar halten sich alle noch an das Konkordat, dennoch besitzt es für uns Deutschen keine Gültigkeit. Es ist eine Illusion.

      • Adrian sagt:

        @Freidavon,
        gültig oder geltend … ? Da weisst du bestimmt besser Bescheid als ich.
        Und ja, zurück ins Kaiserreich begrüsse ich immer mehr, das Versagen der Demokratie ist beängsigend offensichtlich.

        Nur eines ist mir klar, auch aufgrund des Feuervideos, nicht nur in Deutschland ist die Regierung nicht mehr die Regierung. Wo sonst noch? Wo wurden legitime Regierungen ersetzt und durch ***Geldmächte*** ersetzt.

        Da muss wohl vieles wieder ins Recht gesetzt werden, unbedingt. Da blicke ich auch nicht voll durch. Manchmal helfen die Videos von Qlobal Chance. Aber eben den vollen klaren Blick hab ich nicht, da müssen andere ran.

        PS: Anmerken möchte ich nur noch dieses;
        Wir zerren alle am gleichen Strick um die Karre wieder aus dem Dreck zu bringen, nur die Richtung stimmt noch nicht so ganz. Aber auch das wird noch werden. 🙂

      • Deutscher Volksgenosse sagt:

        @Adrian

        Einen „Ostpreußen“ welcher mal meinte, dass lateinamerikanische Bananstaaten besser sind als Deutschland weil die ja saubereren Papierkram haben entgegnete ich, dass aber auch der saubertste Papierkram nicht vor einer volksfeindlichen Regierung schützt. Siehe besagte Bananenstaaten. Von daher ist dieses ganze Gewäsch um Legalität vollkommen unerheblich. Der Staat ist nur ein organisatortisches Werkezeug welches je nach Hand welche es führt entweder nützlich oder schädlich wirkt. Er ist Nichts als das in juristische Lettern gegossene / manifestierte Wollen jener Personen, welche die Kontrolle darüber haben. Ich denke solange wir uns auf diesen Minimalkonsens einigen können, liegen wir gar nicht mal so weit auseinder.

      • Nationalsozialist sagt:

        Zitat:“Hitler war nicht in der Position einen Vertrag für das Deutsche Reich rechtsgültig abzuschliessen, denn er war nicht sein legitimer Vertreter.“Zitatende.

        damit gibst du unumwunden zu, das dich der wille des deutschen volkes und sein recht auf selbstbestimmung keinen deut schert.denn wenn irgendeine staatsführung legitim war, dann die nationalsozialistische.wenn bei jeder abstimmung/wahl mehr als 80 – bis zu weithin mehr als 90% eines volkes für eine bestimmte staatsführung sind, dann kann man getrost davon ausgehen,das diese staatsform und ihre vertreter rechtlich einwandfrei im amte sind.selbstverständlich konnte der führer verträge im namen des deutschen reichs abschliessen,und für das deutsche reich sprechen und handeln.denn eine ganze deutsche volksgemeinschaft stand hinter ihm.
        und genau davor haben einige komparsen hier eine immense angst-das es wieder eine einige deutsche volksgemeinschaft geben wird, die nicht zerstritten ist durch parteiengezänk,glaubensfragen,gewerkschaften ,und konsumverhalten.
        stattdessen wollen figuren wie du uns das kaiserreich schmackhaft machen! standesgedünkel,unsägliche kleinstaaterei,goldstandard(in wessen händen befinden sich denn die börsen,welche den aktuellen marktwert des goldes festlegen?) ,eine kaisermarionette,rassenloser hurrapatriotismus und ein kanzler der bei seinem hofjuden bleichrödter hochverschuldet war ,sowie das ganze reich!

      • @Nationalsozialist

        Selbst wenn die NS-Regierung komplett illegal gewesen wäre. Das spielt alles keine Rolle. Ihr Wirken kam der Vermehrung und Veredelung des deutschen Volkes von allen bisherigen deutschen oder teildeutschen Regierungen weitaus am nächsten. Im Grunde ist das dritte Reich der erste echte Staat auf deutschen Boden in der Geschichte. Überhaupt der erste echte Volksstaat auf der Welt. Alles davor und danach ordnete die Naturgesetze irgendwelchen liberalen Narraven unter. Das 3. Reich setzte als erster Staat die Naturgesetze an die Stelle solcher Narrative.

      • Nationalsozialist sagt:

        @dv: das ist mir auch klar.recht ist ,was dem deutschen volke von nutzen ist,ganz klar.aber selbst nach gültigem niedergeschriebenen gesetzen,wäre und ist die sache eindeutig.und darauf kommt es mir in meiner aussage an,da gewisse elemente ja immer wieder propagieren ,das der führer gegen geltendes völker/staatsrecht an der macht war.
        gerade freidavon hat mir langer zeit mal eine frage gestellt,die ich ihm ehrlich beantwortet habe.und genau deshalb hat er sich jetzt richtig entlarvt, das er eben auf das selbstbestimmungsrecht des deutschen volkes einen großen haufen macht.er fragt mich mal ,ob ich mich dem willen des deutschen volkes beugen würde, wenn es in einer volksabstimmung über die neue regierungsform nicht den NS ,sondern ein neues kaiserreich wählen würde! ich habe ihm gesagt das ich damit nicht glücklich wäre,aber ich würde die entscheidung akzeptieren,unter der vorraussetzung,das dem deutschen volk nach dem zusammenbruch der brd erstmal genug zeit gelassen wird ,die feindpropaganda aus den köpfen zu bekommen, um sich wirklich ein eigenständiges weltbild machen zu können,wie es sich für ein eigenbestimmtes volk gehört!
        er hingegen zeigt durch seine antwort ganz deutlich,das ihm am wohle des deutschen volkes nichts gelegen ist, denn er verneint sein selbstbestimmungsrecht in allen elementaren punkten.
        auch frage ich mich immer , wem wohl damit gedient ist, stets ,trotz besserem wissen ein system vorzuziehen, das rassenlos ist,und nur auf hurrapatriotismus herumreitet,standesgedünkel vorschub leistet, und am goldstandart festhält? denn selbst wenn man den führer nicht leiden kann,oder die gerüchte teilweise stimmen würden, so sollte dem letzten heuler klar sein, das unser überleben und leben als deutsches volk nur dann gewährleistet werden kann, wenn auf strikte rassereinheit und einer loslösung vom jüdischen finanzkapital ,nach vorbild des NS(mefowechsel) geachtet wird.
        keine rassereinheit=kein deutsches volk!
        keine staatliche hoheit über die nationalbank & ausschaltung des jüdischen einflusses auf unserer währung = keine unabhängigkeit ,sondern sklaverei wie eh und je!
        wer das nicht begreift,den nehme ich nicht ernst, oder sage klipp und klar ,er erfüllt judas agenda!
        bei allen unterschiedlichen ansichten,sollte es innerhalb der nationalen kräfte einen konsens geben ,über den sich alle einig sind.dann,und zwar nur dann ,kann es uns trotz aller gegensätze noch gelingen ,das ruder herumzureißen!

  71. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Wie praktisch, wenn ein an sich ungewohnlicher Flugzeugstart rein zufällig gefilmt wird.

    Das ist wie in München. Da filmte ja auch einer ganz zufällig einen McDonalds-Laden. Sekunden ehe ein Attentäter herauskam und um sich schoss.

    • GeNOzid sagt:

      Wenn der Iran das Ding abgeschossen hat, dann sicherlich nicht mit Absicht, weil der Iran ja kein Interesse an einem Abschuss einer Passagiermaschine hat.
      Aber jemand anderes hat ein Interesse daran, daß eine „iranische“ Rakete das Flugzeug vom Himmel holte. Werden wohl die selben sein, die auch Trump befohlen haben, den General zu ermorden.

    • Ela sagt:

      Leider, begreifen viele immer noch nicht worum es in Geschichte Verfälschung,geplanten Völkermord in Europa und ChristentumZerstörung tatsächlich geht.Talmud und Kabbala hat höchstwahrscheinlich auch niemand richtig gelesen, geschweige merkt nicht mal wer absolute Kontrolle über Informationsfluss hat und absichtlich verwirrt, naiven Goyim,mit immer neue Tavistock Chuzpe. URI kennt ja keiner, auch LucisTrust sagt gar nichts. Man verkennt Chabad Lubavitch Macht, deren Einfluss und enge Kooperation mit Rothschilds, Rockefeller und Warburg Kreation bekannt als UN alias NWO und streiten über Nichtigkeiten.Erst wenn man Rabbiner Meinung über Adolf Hitler und Nationalsozialismus kennt, die nota bene Churchill oft bestätigte, kann man darüber Meinung äussern. Nazionalsozialismus war für Kabbalisten und Freimaurer nur hilfreich als These gegen Bolschewismus als Antithese,was man als Synthese angeboten hat, sieht man heute. Jetzt aber kommt Endphase für noahidische Weltherrschft. Diesmal benützt man infiltrierte Christentum als These und importierte Islam als Antithese um INTERFAITH als Synthese aufzuzwingen. Dafür muss aber echte Christentum komplett verschwinden, ersetzt und verfälscht dank rothschildschen Marionetten. http://consciousreporter.com/war-on-consciousness/spirituality-and-the-new-world-order-is-one-world-religious-authority-in-formation/ Es ist nur Teil dessen was man verbirgt um mit ahnungslosen Goyim allerlei Brainwashing zu treiben, aber viele haben inzwischen vergessen kritisch und strategisch zu denken.Und so werden dann mit Leichtigkeit verwirrt, gespaltet und wählen genau diese Richtung, die man schon längst geplant hat. http://web.archive.org/web/20180322221311/https://en.wikipedia.org/wiki/Kabbalah Deutschland war wirklich frei nur12 Jahre, dank Adolf Hitler. Das er aber ohne Zustimmung und Einfluss internationalen Geldbaronen Deutschland aufbauen wollte war das, laut Churchill nicht nur inakzeptabel sonder allergrößte Verbrechen. https://www.bitchute.com/video/QcN5xlwoDDx/

      • Skeptiker sagt:

        @Ela

        Also zwei Quellen im Text gehen ja gar nicht.

        Aber vorhin habe ich beim Suchen das hier gefunden.

        https://kopfschuss911.wordpress.com/2015/12/12/menuhin-der-holocaust-ist-die-groesste-luege-der-geschichte/#comment-15476

        Ich suchte eigentlich was anderes, zumindest habe ich ja auch noch das hier gefunden.

        The Eisenhower Holocaust – Texe Marrs

        https://archive.org/details/youtube-_XDsj8e6MB0

        =====================

        Hier der nähere Zusammenhang, falls da einer sein könnte, ich meine im zufälligen Weltbild.

        https://lupocattivoblog.com/2020/01/10/die-feige-ermordung-des-helden-einer-anderen-nation-eine-amerikanische-schande/#comment-288579

        Gruß Skeptiker

      • Ela sagt:

        Es tut mir unendlich leid aber während absenden ist was schief gelaufen 😓Mein Handy ist zu oft geknackt worden 🤐eigentlich muss ich was neues besorgen, aber was ich könnte, habe eben gesendet. Es hat bisschen gedauert, weil ich Auseinandersetzung auf anderen Blog hatte, die andere Links sende ich soweit ich die in teilweise vernichteten Archiv finde😇Sollte was nicht stimmen mit gesendeten Links bitte um Rückmeldung. Inzwischen aufpassen auf antigoyim „Zwangsbeglückung „😷
        https://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_chemtrails92.htmUnd so sehen das ganze Amerikaner..
        http://www.subvertednation.net/undeniable-and-funny-truth/ 🌞Gruss

      • hildesvin sagt:

        „Dafür muss aber echte Christentum komplett verschwinden, ersetzt und verfälscht …“

        Kein ECHTER Christ tut Zucker auf seinen Haferpapp!
        Als ob es so etwas gäbe. Wie ich immer die Zeugen Jehovas zu necken pflege: EIN Geisterfahrer? Dutzende! Hunderte!

      • hildesvin sagt:

        „Dafür muss aber echte Christentum komplett verschwinden, ersetzt und verfälscht …“

        Kein ECHTER Christ tut Zucker auf seinen Haferpapp!
        Als ob es so etwas gäbe. Wie ich immer die Zeugen Jehovas zu necken pflege: EIN
        Geisterfahrer? Dutzende! Hunderte!

        ———
        Dieser tab ist gerade abgestürzt …

      • Ela sagt:

        Ich rede hier von echten Christentum und nicht von Lucis Trust Mimikry. Gros Paganismus ist von Kabbala finanziert und kontrolliert sowie bestimmte rechtsradikale Bewegungen. Entweder fängt man an zu denken oder sollte man weiter in Koscher Paradigma leben. Es gab Urchristentum in Europa und man hat die absichtlich abgeschafft. Es reicht schon Rothschilds Manifesto lesen https://archive.org/details/aebhw25 und falls man immer noch nicht begreift was hier gespielt wird sollte sich erkundigen wer ganze Kapital verwaltet und besitzt und für Ahnungslosigkeit mit Tavistock Verblödung und Entartung Goyim als seelenlose Tiere ausbeutet und hier deren Glaube und Ansichten über Akum-„MAKKOTH(7 P)Unschuldig am Mord wenn Christ getötet werden soll“-HILKKOTH AKUM(X,1)Rette Christen nicht in Todesgefahr „-ZOHAR(II, 43a) Ausrottung der Christen ist notwendige Opfer „-SOHAR(11,4b) Die Geburtrate von Nichtjuden muss unterdrückt werden „-,, HILKHOTH AKUM (X,2)Getaufte Juden sollen getötet werden „-Rabbi Menachem Mendel Schneerson(Chabadnik) behauptet -„Ein noch größerer Unterschied besteht in Bezug auf die Seele. Es gibt 2 entgegen gesetzten Seelen, eine nichtjüdische Seele kommt aus 3 satanistischen Sphären, während die jüdische Seele aus der Heiligkeit stammt“-und man hat noch nie von kol nidrei gehört und glaubt naiv mit Abschaffung verhassten Christentum wo landen? Heiden Glaube ist nur teilweise zugänglich und zwar nur diese Teil, die direkt in Molochkult und geplanten Homotheose Wahn führt oder hat man vergessen wie Harold Rosenthal den Gott ewigen Opfer nannte?

      • Ela sagt:

        Bedauerlicherweise gibt nicht mehr Smoloko man hat rechtzeitig zensiert sehr interessante Informationen wofür und warum man unbedingt Christentum zerstören muss, die seit 1963 ist von Kabbala, Rothschild und Freimaurerei kontrolliert. Am besten Talmud und Kabbala lesen und Rabbi Rabinovich Aussagen, es hilft weiter. Übrigens Googletube &Co soll man lieber nicht als Info Quellen benutzen, man möchte doch Goyim weiter irren lassen 🌞Gruss

      • Ela sagt:

        Sorry mein Handy stürzt einfach hier ab, darum könnte ich nicht bitchute link vollständig absenden😬vor letzten DD fehlt leider Null, meine Tastatur verschluckt das ständig 😓andere links sind schon blockiert und es ist bodenlose Unverschämtheit wenn Anbieter kassiert Geld aber Google verweigert bestimmte Seiten, obwohl Zensur gibt angeblich nicht🤐Ich habe was gefunden was Thema Schuldkult betrifft und weltberühmte six Million https://codoh.com/library/document/4089/ Wie Freimaurerei und Satanisten absichtlich Christentum für noahidische NWO zerstören https://web.archive.org/web/20190203180431/http://euro-med.dk/?p=29546 Glaubt man immer noch Tavistock Chuzpe,hier Wahrheit von Selbstauserwählten höchstpersönlich, auch über Hitler https://christiansfortruth.com/rabbi-predicts-a-holocaust-for-jews-in-america-if-ruinous-jewish-usury-is-not-stopped/Ich hoffe diesmal war kein Fehler dabei 😓🌞Gruss

  72. adeptos sagt:

    @ Deutscher Volksgenosse
    10. Januar 2020 um 14:48

    @Adrian

    Das die überwiegende Mehrzahl der Deutschen damals wesentlich gläubiger und in konfessionelle Sitten stärker eingebunden war als heute, dass spielt dabei keine Rolle? Die Kirche hatte schon einen gewissen Einfluss auf die Deutschen. Den konnte man nicht wie in Russland mit der Brechstange beseitigen, wenn man nicht zeitgleich das halbe Volk gegen sich aufbringen wollte. Man beschränkte sich darauf, die Pfaffen ins KZ zu stecken, wenn die es in ihren Andachten mit der Vermittelung gewisser „Überzeugungen“ übertrieben. Dann brauchte man keine Gläubigen des Glaubens Willen verfolgen. Betroffene Pfaffen wurden ihrer zersetzenden Tätigkeit überführt. Das konnte man der Masse halbwegs erklären. Den Religionsunterricht zu verbieten oder die Finanzierung der Kirchen durch die Gläubigen selbst abzuschaffen, dass hätte jede Gemeinde als Angriff des Staates „gegen Gott“ empfunden.

    Was DU hier Schreibst ist alles nur BLA BLA BLA…….SOZUSAGEN SEIFENBLASEN welche Verpuffen kaum sind sie in der Atmospähre !!!

    Lies den Brief von @freidavon und anschliessend meinen – dann kannst DU endlich mal die
    SPUR AUFNEHMEN welche letztendlich zur WAHRHEIT führt !

    • Skeptiker sagt:

      @Al Äffoss

      Hier der Anfang einer Spur.

      https://websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2019/06/25/modernes-grand-sonnenminimum-hat-die-neue-kleine-eiszeit-bereits-begonnen/comment-page-1/#comment-8466

      Aber was soll das bringen, ich meine bei Dir, der dem anderen Deppen aus der Schweiz?

      Dann doch lieber gleich so.

      (https://youtu.be/RZq3_mASEbo?t=93)

      Gruß Skeptiker

    • Adrian sagt:

      @Adeptos,

      ob der Papst sich Churchkill zur Brust nimmt oder Hitler bei Fusse steht, sie segnet ihre Kriege und sie gewinnt immer.

      Ob und wie stark die Kirche unterwandert oder ferngesteuert ist, ist doch scheiss egal,drauf steht Katholisch und das sollte genügen. PS: und gerade die Katholen und kath.sierten Evangelen werden den See bis zum Boden mit Skeptis Freunden füllen.

      Und ob das Christentum hierhin gehört oder nicht, so haben hautsächlich römische Staatsangehörige wesentlich zu seiner Verbreitung beigetragen.

      Fakt ist; die kath. Kirche hat wesentlich zu den heutigen Zustände beigetragen, tut dies verstärkt noch immer und ist sich ihrer Schuld gegenüber der Welt sehr wohl bewusst, tut aber so als wäre nix geschehen. Und das bisschen schwulsein und Kinderficken tut doch nicht weh. …

      Nicht vergessen, Morgen ist wieder Sonntag; fleissig Blut saufen und Kadaver fressen,
      so könnt ihr montags weiter wie bis anhin weiterheucheln.

    • Nationalsozialist sagt:

      @adeptos:dem ist nichts weiter hinzuzufügen.den nagel zu 100% auf den kopf getroffen.das verstehen diese patrioten-laien-darsteller aber nicht, oder wollen es nicht verstehen.

      • Adrian sagt:

        @Nationalsozialist,

        Als Hitler von seinem Lieblingsfeind einer ***wurzellosen Klicke Namens Juden*** sprach und über sie her zog, hätte er auch sagen können ***wurzellose Klicke Namens Vatikan/Jesuiten***, und damit den Nagel gewiss 100%ig auf den Kopf getroffen.

        Ihr könnt ja nur froh sein alles den Juden in die Schuhe schieben zu können um nie um die Verbrechen der katholischen Organisation sprechen zu müssen. Das umgeht ihr elegant mit euren Juden. Aber die millionenfachen Opfer des Katholizismus erzählen eine andere Geschichte.

        Und Hitler war und bleibt Kathole.

        Dieser Tatsache füge ich auch keine Kommentare mehr dazu.

        Bei Fragen ***Moto proprio*** fragen, ihr Schwachmatten.

        PS: Ich tue mir euren Nazischeiss auch nicht mehr an und werde mich in angenehmere fortschrittlichere Gefielde begeben, wo zukunftsorientierte Vernunft und Lernfähigkeit ansässig ist.

      • adeptos sagt:

        @ Adrian…….Die —> 3 „Muskeltiere“ sind doch dermassen VERBLÖDET dass es sich bei jeglichem „Gedankenaustausch“ mit diesen DUMMköpfen nur um Verlorene Zeit und Energie handelt !
        Wenn Adolf die Juden wirklich so gehasst hätte wie diese hier Proklamieren – dann wäre sicher nicht ein JUDE sein Leibarzt geworden !!!

        Adolf HASSTE die JUDEN welche sich als —> „CHRISTEN“ ausgaben und alles „Ordentliche durcheinanderwirbelten “ – Die Wahrheit als ERSTES – die VolksVerbundenheit als Zweites – sowie die WIRTSCHAFT als Drittes – Adolf HASSTE die —–> „ZIONISTEN“ – die „Bauleute“ welche den „Eckstein“ = Christus – Verworfen haben !

        ( Mann Lese das Interview von Walter White Jr. mit dem JUDEN Harold – Wallace – Rosenthal
        aus dem Jahre 1976)

        Da ja der „Leibarzt“ von Adolf —> Namens Dr. Morel ein Jude wie aus dem „Bilderbuch“ darstellte- wäre ja ADOLF SCHIZO gewesen einen JUDEN = TODFEIND – als Leibarzt Einzustellen – aber die „Wahrheit“ steht eben zu HOCH am Firmament für einige Verblödete hier !!!

        Diese NARREN wollen Partout nicht EIN-SEHEN dass es sich bei diesem „Spiel“ um ein „Kräftemessen“ zwischen den „Kindern des Lichts“ und den Dunkelmächten handelt !
        Wobei die Dunkelmächte auf dem Planeten des „Materialismus“ die Menschen schön Verführen können mit dem Nutzlosen Zeug’s welches hier tag für tag Milliardenfach hergestellt wird – da diese ja von Ihrem GOTT – dem Luzifer = MOND – schön auf Schritt und Tritte „Begleitet werden“ .
        Sie merken nicht dass IHRE „Lebensgrundlage“ – die „Jungfrau“ = ERDE – Tag für Tag einem „INfarkt“ näher kommt !!!

        Wünsche Allen „Auf -Rechten“ alles Gute !

      • Wozu über die katholische Kirche sprechen, wenn man doch in Deutschland ohnehin längst wusste, dass diese von Juden durchsetzt war? Das hätte nur Gefühle von Leuten verletzt, die sich trotzdem in ihrer lokalen Katholiken-Gemeinde irgendwo in Bayern wohlgefühlt haben. Dasselbe erleben wir ja heute auch mit dem Missbrauchsskandal den es ja auch schon damals gab (nur das damals härter durchgegriffen wurde). Die Gläubigen wissen, dass an einigen Stellen viel Mist gebaut wird. Sie kommen aber nicht auf die Idee ihren eigenen Pfarrer mit den Dreckschweinen die aufgeflogen sind in einen Topf zu werfen oder aus der katholischen Kirche auszutreten. Eben weil das Problem ja konkret in ihrer Gemeinde gar nicht vorhanden ist.

      • Adrian sagt:

        @Volksgenosse, mein Lieber,

        Warum sich mit einer von Juden durchsetzten kath. Kirche auseinandersetzen?

        Weil ein Wegschauen und Hinnehmen dieser vatikanischen Machenschaften genau hierhinführt wo wir heute stehen!

        Euch Idioten kann man schlichtwegs nix in die Birne prügeln, ihr schaut lieber diesem schändlichen Treiben zu um ja niemanden in seiner verlogenen Ehre zu verletzen.

        Wer sich mit dem Vatikan auseinandersetzt kommt nicht um hin sich mit Hitler zu beschäftigen müssen und umgekehrt, wer sich mit Hitler auseinandersetzt kommt nicht um den Vatikan herum.

        Aber um euch zu rechtfertigen ist ja alles von Juden unterwandert, ja und ich bin auch ein jüdischer Wanderprediger. Weiss schon wass ihr denkt.

        Jeden Sonntag kreuzigt ihr Jesus aufs neue, damit er sicher am Kreuze hängen bleibt und niemals die Möglichkeit bekäme herabzusteigen und euch eure Verlegenheit ins Gesicht zu schleudern!!! Das ist euer Problem.

        Um dir die Zusammenhänge noch ein letztes mal zu erläutern, appeliere ich an dein Denkvermögen:

        Dieser EU-Beschluss ist von einem von Juden durchdrungenem EU-Parlament und einem von Juden durchsetzten Vatikan durchgesetzt worden.

        JAJAJAJA zu Glück gibts die Juden, so kann man alle Probleme der Welt auf einfachste Weise lösen, denn Schuld sind die Juden, die bösen. Und nur nie, aber wirklich nie SELBST VERANTWORTUNG übernehmen.

        PSPSPSPSPSPS: Ich glaube ich melde mich wirklich bei Zion-Eltie an, nur um diesen deutschen Staat vollends auszunehmen. So viel Dummheit muss doch bestraft werden.

      • Adrian sagt:

        PS: Volksgenosse,

        entschuldige wenn ich in meinem Schreiben die Form von Du auf Ihr wechselte. Da sollte ich präziser bleiben, wen ich damit genau meine. Das bring vielleicht die tägliche Umstellung von italienisch auf deutsch mit sich …

        Du bist nicht persönlich gemeint. Doch im Eifer des Schreibens ist mir dieser Fehler unterlaufen. Entschuldige nochmals. Ich weiss dass du wie ich am gleichen Stricke ziehst, danke dafür. 🙂

      • Nationalsozialist sagt:

        mir ist es völlig wurscht ob hitler ein kathole,protestant,heide,oder klappstuhlanbeter war.denn religion ist privatsache.zählen tut alleine was jemand unternommen hat,um sein volk in die freiheit,selbstbestimmung und veredelung seiner rassischen eigenschaften zu führen.und da war der führer ein geschenk ohne gleichen in der weltgeschichte.typen wie du,welche den juden stets aus dem lichtkegel des ertappten zerren wollen,und stattdeseen nach anderen schuldigen kreischen,oder nur seine statthalter wie die jesuiten zu benennen(oder wie es andere machen,den angelsachsen,oder angloamerikaner als unseren feind bezeichnen),erfüllen doch genau die jüdische agenda.sie schüren kriege zwischen blutsbrüdern , um den juden zu schützen ,mit argumenten aus judas listiger schatulle!
        und nochmals-hätte der führer dem christentum ein jähes ende bereitet,wäre er kein jahr im amte geblieben.das christentum auszuschalten, ist ein prozess über generationen.heute hätte er damit vermutlich mehr erfolg, dafür an anderer stelle massive probleme.
        und noch eines wollen stellvertrterideologen wie du nicht begreifen, wird der jude und sein einfluß grundlegend ausgeschaltet und von den schalthebeln der macht entfernt, dann verschwinden auch seine stellvertreterorganisationen wie die freimauerei,die jesuiten und all der jüdische kram.aber darum geht es euch nicht, euch geht es nur darum das werk diese großartigen mannes adolf hitler schlecht zu machen,ihn durch den dreck zu ziehen , ihn mit schmutz zu bewerfen.und deshalb weis ich genau wem ihr in wahrheit dient!
        so dumm um das zu begreifen ,kann man nämlich nicht sein.dazu gehört schon eindeutig vorsatz aus niederen beweggründen!

      • Adrian sagt:

        @Nationalsozialist,

        punkto Rassenreinheit da gebe ich dir völlig Recht. Dann beginn mal sofort damit, aber subito.

        Alleine in der Schweiz sind 120’000 deiner Fahneflüchiger zu holen und laben sich an unseren Schweizerweibern, auch ich will, dass die Schweizer sich nicht rassenschänderisch betätigen.

        Tagtäglich heben an deutschen Flughäfen Bumsbomber Richtung Thailand zum Zwecke rassenschänderischer Perversionen ab.

        Tagtäglich heben auch Fickificki-Flüge nach Kenia statt, wo sich die holde deutsche Weiblichkeit dicke Schwänze reinzieht.

        Summasumarum, dazugezählt alle im Ausland ansässigen Pensionisten.

        Amerika, von Nord bis Süd währe beinahe entvölkert wenn man die ***rast-, und wurzellose Klicke deutscher Herkunft*** heim ins Reichle holen würde.

        Da fragt sich einer, wer belagert jetzt wen?

        *********************
        Hol deine Deppen allesammt nach Hause und haltet endlich die Fresse, ihr Nazipack.
        *********************

      • Skeptiker sagt:

        @Adrian

        Na gut, dann werde ich jetzt Grenzkontrollen durchführen, Richtung Schweiz und natürlich Polen.

        Du wolltest es ja nicht anders.

        Das würde dann so aussehen, ich meine wenn ich Dich anhalte.

        Extra in Klammern, nicht das die Fahrzeugpapiere noch wegfliegen könnten.

        Staatsangehörigkeitskontrolle

        (https://youtu.be/p-tx-Dj78eE?t=32)

        Gruß Skeptiker

      • Nationalsozialist sagt:

        Zitat:“Hol deine Deppen allesammt nach Hause und haltet endlich die Fresse, ihr Nazipack.“Zitatende!

        aber werter adrian, nicht die beherrschung verlieren.nicht das du mir noch nen herzinfarkt bekommst,wegen deiner doch sehr ausgeprägten naziphobie!
        dir geht ja fast der gaul so arg durch,wie damals dem propagandajuden ilja ehrenburg,wenn er mordlüstern gegen alles deutsche gehetzt und sich fast an seiner eigenen bosheit verschluckt hat!
        ich kann dich schon verstehen,auf eine art.denn du hast hier deinen auftrag zu erfüllen,den das rote politbüro dir mit auf den weg gab, aber es hapert dir nunmal eben an plausiblen argumenten.zum helden der sowjetunion wirst du es nie bringen,adrian.zum deutschen volksgenossen auch nicht, denn vermutlich bist du ein vom mohel deines vertrauens verhackstückter!
        aber nen kleinen posten sollte es für dich auch noch geben,sozusagen als trostpreis.vielleicht willst du ja „der kleine trompeter“ der groß-brddr werden?frag mal bei „mutti“ nach !
        übrigens du schäbiger judenfreund,du sagst mir mit sicherheit nicht wann und ob ich die fresse halte! schreib dir das hinter deine segelohren.du solltest deine hakennase nicht immer in anderer leute dinge stecken.und nun -husch kleiner pavian,schwing dich auf deine plattfüsse und watschel in deine höhle.aber vergiss nicht deinen buckel und dein goldsäckchen mitzunehmen ,du krummer hund!

      • @Adrian

        Jetzt frage ich mich, was neuzeitlicher Sextourismus mit einem System zu tun haben soll, in welchen einen mindestens die staatsbürgerlichen Rechte für sowas aberkannt worden sind. Im Übrigen ist das heute auch eine ganz andere Zeit. Viel degenerierter als früher. Die Deutschen gehen für „FickiFicki“ ins Ausland, weil sie in dieser materialistischen und oberflächlichen Gesellschaft eben nicht die richtige Partnerin / den richtigen Partner finden. Das sorgt für sexuelle Frusttration die sich dann irgendwo entläd. Hinzu kommt die eigene Oberflächlichkeit. Es muss ja immer die Schönste, sportlichste, erfolgreichste Frau, die geilste Sau in der Disco sein, der man(n) den Hof machen will. Das die wahre Seelenverwandte jedoch das leicht füllige (ist doch egal!), schüchternde Mädel an der Tankstellenkasse sein könnte, blenden Viele aus. Man könnte ja mit der gesehen werden. Facebook… andere denken irgendwas… furchtbar… Meine Fresse!!! Und heute dreht sich ja so oder so nur alles um Konsum und Besitz. Wie soll in dieser Welt noch jemand Wert darauf legen, wie die eigenen Kinder aussehen? Die landen doch so oder so in der Biotonne des Abtreibungsarztes wenn die Pille nicht schon vorher aufgeräumt hat.

      • Denn Kinder sind in der heutigen Gesellschaft nur noch Kostenfaktoren, ein Klotz am Bein. Ein Hinderniss des individuellen sich Auslebens. Neuerdings auch eine Klimasünde.

        Babys essen gegen den Klimawandel

        Wobei ich die Trulla die da Babys auf den Speiseplan bringen will für eine geniale Satierikerin halte. Wenn das wirklich Satiere ist, dann hat das schon GKT-Niveau!

  73. adeptos sagt:

    @Freidavon 10. Januar 2020 um 16:48

    Bravo Frei davon !!!……endlich mal einer welcher „die Sache Überblickt“……..HITLER ADOLF WURDE VON DEN JESUITEN INSTALLIERT – nicht Offiziell – aber diese waren die PROTAGONISTEN weil die VERFLUCHTEN KATHOLEN (welche sowieso von den JESUITEN geleitet werden) IN ROM den „COUP“ von LUTHER und seinen 99 Thesen ANTE PORTAS —-> in Wittenberg – NICHT VERDAUEN KONNTEN – DAHER WEHT DER WIND DES HASSES seit 500 Jahren GEGEN ALLES DEUTSCHE –

    MUNDGEBLASEN IN ALLE WELT VON DEN —> HOHLEN KATHOLEN !!!

    RESPEKTIVE VON DEN —>JÜDISCH GELEITETEN JESUITEN !!!

    Wobei man um der Wahrheit Willen dem Ignazius von Loyola seinem GUTEN WILLEN Respekt Zollen muss – denn dass der JUDE Namens L A I N E Z UNverzüglich das Szepter nach der Installation des JesuitenOrdens durch Loyola Übernahm ist so gewiss wie der JUDE PREUSS die Verfassung für BISMARCK und seinen Staat schrieb !!!

    (DIES ist ein kleines Stück vom Kuchen der WAHRHEIT)

  74. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ein damals nicht-nationalsozialistischer Zeitzeuge erinnert sich an die systematische Aufhetzung der Polen gegen Deutschland

  75. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Zeitgenossin Babara von Kalckreuth erinnert sich: Goebbels – Zu intelligent für den Krieg

  76. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ekelhaft einen alten gebrochenen Mann so zu verarschen. Honecker wird in diesen Jungen sein jüngeres Ich wiedererblickt haben und wird Stolz auf ihn gewesen sein.

  77. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Ich denke ich werde am Wochenende auch mal gucken gehen.

  78. adeptos sagt:

    @DV….Habe ich DICH doch wieder direkt in Dein EGO getroffen DU bellender Hund !

    DV schreibt : Ich habe ja mehrfach den Versuch unternommen, irgendwelche neuen Themen vorzugeben.(Zitatende)

    Anscheinend haben DEINE NEUEN THEMEN niemanden wirklich interessiert – ich glaube nicht dass „die anderen“ wegen mir nicht auf Deine Neuen Themen eingegangen sind – DU bist auch so eine Narzisstische DIVA wie der Schwanzlutscher aus Hamburg – wenn man Euch beide „berührt“ dann quitscht ihr auf wie junge ferkel !

    Bring doch endlich mal eine Deiner NEUEN THEMEN – eventuell wird dann mal eine Discussion daraus ohne dass der SCHWANZLUTSCHER AUS HAMBURG wieder eines seiner Filmchen einstellt welches gar nicht zum THEMA PASST !

    Ist DIR – Du Narzisst – noch nicht aufgefallen dass dieser Geistesgestörte aus Hamburg jedwede Sinnvolle Discussion mit seinen Filmchen stört oder zerredet ??? Nein ? – dann nimm Dir mal die Zeit und geh‘ ein paar Jahre zurück im Strang – vielleicht kann DEIN
    Empathieloses Grillenhirn die Wahrheit meiner Worte Erkennen !
    Wenn DU – wie DU mir gestern geschrieben hast – Du mit mir mehr Zeit verbringst mit Schreiben hier als mit Deiner Familie dann BEZEUGST DU JA SELBER HIER dass DU
    im Grunde genommen ein Emotional seeeeehr armes Wesen darstellst ! Ich kann mir Vorstellen dass DU innerhalb Deiner „Familie“ auch den „HIRSCH“ spielen willst und dass die anderen gar keinen Kontakt mit Dir suchen weil Du ein EGOZENTRIKER BIST – ein ASOZIALES ZELLENGEBILDE WELCHES IMMER RECHT HABEN WILL !

    Ihr Deutschen seid in der Welt nicht so beliebt wie IHR eventuell MEINT ! Nicht wegen Adolf – denn dieser wollte was GUTES TUN und das JUDENPACK IN SEINE SCHRANKEN WEISEN – dieses können heute viele andere Völker auch Erkennen !
    Aber Ihr Kleingeister aus dem Volk – ihr – DIE IHR EUCH AUFFÜHRT als hättet IHR diese WELT ERSCHAFFEN !!!

    • Deutscher Volksgenosse sagt:

      Nein Du irrst. Ich bin froh, wenn ich Ruhe vor meiner Familie habe. Die kommen nämlich meistens dann, wenn sie Geld oder eine Bürgschaft brauchen. Aber ansonsten habe ich ja auch mit dem seelenlosen Hipster u. Festival-Lifestile meiner 3 Geschwister und den „Neuen Leben“ meiner Eltern welche seit ihrem Torsch